gesunde Zähne! - beim Stadtmagazin Schwentinental!

stadtmagazin.schwentinental.de

gesunde Zähne! - beim Stadtmagazin Schwentinental!

Juni 2012

4. 4. Jahrgang Nr. 61

KLAUSDORFER

TAGE

Großes Volksfest

vom 31. Mai bis 3. Juni

www.schwentinental.de www.stadtmagazin-schwentinental.de


DR. HENF & PARTNER

RECHTSANWÄLTE

B A U E N

M I E T E

KAUFEN

E R B E N

HENF. D E

Fachanwälte für

Bau- und Architektenrecht,

Miet- und Wohnungseigentumsrecht,

Verwaltungsrecht,

Verkehrsrecht

Weitere Schwerpunkte:

Erb- und Betreuungsrecht,

Familienrecht,

Arbeits- und Dienstrecht,

Internet- und Wettbewerbsrecht

Kanzlei Kiel

Preetzer Str. 2

Penthouse 6./7. OG

24143 Kiel

Tel. 0431 / 66 65 66 - 0

Fax 0431 / 66 65 66 - 60

www.henf.de

Kanzlei Preetz

Kanzleihaus

Bahnhofstr. 20

24211 Preetz

04342 / 88 80 - 0

04342 / 88 80 -18

Schwentinental ist unser Markt.

Wir sind ein Familienbetrieb aus

Schwentinental und stehen Ihnen

rund um Ihre Immobilie zur Seite.

• Immobilienverkauf

• Hausverwaltung

• Immobilienbewertung

04307 - 8 234 999

www.raisdorfer.de


Liebe Schwentinentalerinnen!

Liebe Schwentinentaler!

Ein ereignisreicher Monat Mai geht zu

Ende. Er hat uns viele schöne Veranstaltungen,

einige freie Tage und leider eher kühleres

Wetter beschert. Das Freibad ist nun

wieder eröffnet und die Stammgäste lassen

sich auch durch die Temperaturen nicht vom

Schwimmen abhalten. Am 2. Maiwochenende

feierte die Freiwillige Feuerwehr Raisdorf

ihr 100-jähriges Bestehen und lud uns alle zu

verschiedenen, interessanten Veranstaltungen

ein. Ein besonderes Ereignis war sicherlich

die „Blaulichtmeile“, die insbesondere Väter

und Kinder in ihren Bann zog. Verbunden mit

einem bunten Straßenfest bot die Feuerwehr

eine beeindruckende Fahrzeugschau und viele

weitere Angebote für Jung und Alt. Gäste aus

den Partnergemeinden Raisdorf/Niederösterreich,

Schöneiche und Goldberg waren gekommen

und machten die Feierlichkeiten auch

zu einem Wiedersehen zwischen Freunden.

Mit Spannung blicken wir jetzt voraus auf das

100-jährige Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr

Klausdorf im nächsten Jahr. Vorher stehen

aber natürlich noch einige weitere interessante

Veranstaltungen im Kalender der Stadt

Schwentinental. Als nächstes freuen wir uns

auf die Klausdorfer Tage, die am 31. Mai traditionell

mit dem Seniorennachmittag eröffnet

werden. Fortgesetzt werden die Feierlichkeiten

am Freitagabend, 01. Juni, mit dem Dorfplatzfest

und dem gewohnten Programm. Hier wird

es allerdings zu einer kleinen Änderung kommen.

Aufgrund der massiven Ausschreitungen

im Anschluss an das letztjährige Dorfplatzfest,

haben sich Polizei und Ordnungsamt in diesem

Jahr auf die Beendigung des Festes um 22:30

Uhr verständigt. Wir wollten nicht, wie in Um-

Zur Online-Ausgabe:

Vereine / Institutionen

Service

Editorial

landgemeinden, die ähnliche Probleme

haben, das Fest ganz absagen, sondern

haben uns für diesen „Versuch“ und für

die Verdoppelung des Wachdienstes

entschieden, um mögliche „Rudelbildungen“

frühzeitiger erkennen zu können.

Mit ähnlichen Maßnahmen wurden

in der Vergangenheit gute Erfahrungen

gemacht und wir hoffen alle gemeinsam, dass

auch bei uns der gewünschte Erfolg eintreten

wird. Wir wollen damit dem Schutz der Einsatzkräfte

und der Bürgerinnen und Bürger insbesondere

auf den angrenzenden Grundstücken

Rechnung tragen. Diese Anwohner waren in

den letzten Jahren stark durch Randalierer und

Vandalismus belastet. Mittlerweile haben mich

auch bereits mehrere Bürgerinnen und Bürger

angesprochen und sich positiv zu diesen Maßnahmen

geäußert. Hoffen wir nun alle, dass

der gewünschte Erfolg eintritt! Am 02. Juni lebt

dann das Fest am Bürgerhaus parallel zum

Jugendabend vor dem Jugendhaus wieder auf

und Sonntag findet zum Abschluss traditionell

die Veranstaltung auf dem Kanugelände statt.

Im weiteren Verlauf des Monats erwarten uns

dann noch einige Veranstaltungen der Vereine,

die sich alle über viele Besucher freuen

werden. Besonders hinweisen möchte ich auf

das 150-jährige Jubiläum des Raisdorfer Gilde

vom 03. bis 09.06.2012. Am 14. Juni 2012

tagt letztmalig - rechtzeitig vor der Kieler Woche

- die Stadtvertretung, bevor sie sich dann

in die Sommerpause verabschiedet. Ich wünsche

Ihnen allen viel Spaß bei den zahlreich

anstehenden Veranstaltungen und viel Sonne

und Wärme für den Monat Juni. Bleiben Sie

gesund! Herzliche Grüße

Aus dem Rathaus Seite 04 - 11

Aktuelles Seite 12 - 19

Seite

Seite Seite

20 - 47

48 - 60

Seite 3


Aus dem Rathaus

Die Bürgervorsteherin berichtet:

Bericht von der Sitzung

der Stadtvertretung

am 26.April

Verpflichtung einer neuen Stadtvertreterin

Die Stadtvertreterin Frau Martina Weiß ist

aus Schwentinental weggezogen, daher musste

sie ihr Mandat zurückgeben. Die nächste

Bewerberin auf der CDU- Liste, Frau Ulrike

Pettersen, hat die Annahme des Mandats erklärt.

Sie wurde von mir auf die gewissenhafte

Erfüllung ihrer Obliegenheiten verpflichtet und

per Handschlag in ihr Amt eingeführt.

Geldübergabe an den Fußballförderverein

Im Januar hatte die Stadtvertretung ein

Skat-Turnier ausgerichtet. Der Überschuss des

Abends, 300 €, wurde Herrn Straußfeld und

Herrn Biastoch vom Fußballförderverein für

neue Trikots einer Jugendmannschaft übergeben.

Antrag der CDU-Fraktion: Umbesetzung

von Ausschüssen

Einstimmig wurde folgender Umbesetzung

zugestimmt: Frau Pettersen wird Mitglied im

Ausschuss für Jugend, Sport und Soziales.

Neues bürgerliches Mitglied im Ausschuss für

Schule, Kultur, Paten und Partnerschaften wird

Frau Claudia Petersen. Stellvertretendes bürgerliches

Mitglied im Ausschuss für Umwelt,

Verkehr und öffentliche Sicherheit wird Björn

Johansson

Widerspruch der Bürgermeisterin

Über die Beanstandung des Beschlusses

- zuerst im Hauptausschuss und anschließend

in der SV über die Unterrichtung der Einwohner

und Einwohnerinnen - wurde nicht diskutiert,

da eine rechtliche Bewertung noch nicht

abgeschlossen ist.

Antrag der SPD, CDU, SWG, FDP, Bündnis90/DieGrünen

und WIR: Klausdorfer

Tage hier: Ende des Dorfplatzfestes

Nachdem von der Verwaltung mitgeteilt

wurde, das Ende des Dorfplatzfestes in Klausdorf

sei um 22.30 Uhr festgesetzt worden, be-

Seite 4

antragten alle Fraktionen und die einzelnen

Stadtvertreter den folgenden Antrag, der einstimmig

angenommen wurde.

1. Die SV wiederholt und bekräftigt den

bereits mehrfach in der SV und den Ausschüssen

gefassten Beschluss, dass die Feste in

den Ortsteilen „Klausdorfer Tage“ ebenso wie

das „Raisdorfer Volksfest“ wie bisher auch zukünftig

im bisherigen Umfang erhalten bleiben.

2. Insbesondere auch das Dorfplatzfest als

fester Bestandteil der „Klausdorfer Tage“ soll

regelmäßig im bisherigen Umfang, zeitlich und

organisatorisch, stattfinden. Der Erhalt dieses,

seit 1974, somit seit 38 Jahren, begangenen

Festes der Bürgerinnen und Bürger, der Vereine,

Verbände und Organisationen ist der Stadt

Schwentinental ein besonderes Anliegen. Der

zeitliche Rahmen ist von Beginn im Jahre 1974

unverändert, die Beendigung des Festes ist

seit 38 Jahren um 24 Uhr. Die SV ist damit einverstanden,

dass dieses Fest versuchsweise

im Jahre 2012 bereits um 23.30 Uhr beendet

wird, um Erkenntnisse zu gewinnen, ob dadurch

eine mögliche Gefahr durch von außen

angelockte Störer wirksam verringert wird. Eine

frühere Beendigung wird ausdrücklich als unverhältnismäßig

abgelehnt.

3. Die SV betont ausdrücklich den geschützten

Anspruch der Schwentinentaler Bürgerinnen

und Bürger und ihrer Organisationen

auf das Begehen ihrer Feste, wie des Dorfplatzfestes,

grundsätzlich auch bis 24 Uhr. So,

wie unzählige andere Volksfeste seit Jahrzehnten

ungehinderten Fortbestand haben, dürfen

auch in Schwentinental die berechtigten Belange

der Bürgerinnen und Bürger Schwentinentals

auf Gestaltung ihrer Feste nicht durch ein

Aufgeben ihres Anspruchs auf Durchführung

ihrer Veranstaltungen bzw. ein Zurückweichen

gegenüber möglichen latent drohenden Störern

von außen zu ihrer geschützten Entfaltung

beeinträchtigt werden. Diesen Anspruch gegebenenfalls

zu schützen, bliebe einzig polizeilichen

Maßnahmen vorbehalten.

4. Die Verwaltung bleibt beauftragt, diesem

unter 1-3 ausgedrückten Anliegen Geltung zu

verschaffen und den Beschluss umzusetzen.

Betreute Grundschule: Einrichtung einer

zusätzlichen Gruppe

Einstimmig wurde beschlossen: 1. Der


Einrichtung einer zusätzlichen Gruppe ab

dem Schuljahr 2012/13 wird zugestimmt. 2.

Die Betreute Grundschule ist ab dem Schuljahr

2012/13 von 7 Uhr bis 8.30 Uhr sowie von

12.30 Uhr bis 15 Uhr geöffnet. 3. Der Einstellung

einer zusätzlichen Betreuungskraft mit einer

wöchentlichen Arbeitszeit von 18 Stunden,

zunächst befristet für das Schuljahr 2012/13,

wird zugestimmt. 4. Die wöchentliche Arbeitszeit

der bisherigen Betreuerin wird auf 18 Stunden

die Woche erhöht. 5. Die Haushaltsmittel

in Höhe von ca. 13.000,--Euro sind überplanmäßig

bereitzustellen.

Einrichtung eines Kunstrasenplatzes

Dem Antrag des TSV Klausdorf auf Errichtung

eines Kunstrasenplatzes durch den TSV

Klausdorf als Bauherrn wird zugestimmt. Eine

Entscheidung zum Zeitpunkt der Umsetzung

und zur Beteiligung an der Finanzierung erfolgt

im Rahmen der Beratung und Beschlussfassung

zum Haushalt 2013 und zur mittelfristigen

Finanzplanung. Der TSV Klausdorf wird

gebeten, rechtzeitig vor den HH-Beratungen

der Verwaltung eine aktualisierte Finanzierungsübersicht

über die Laufzeit eines Darlehens

von 15 Jahren einzureichen. Dies erfolgte

einstimmig.

Anzeigentafel Uttoxeterhalle

Die vorhandene Anzeigentafel in der Uttoxeterhalle

ist defekt und kann aufgrund ihres

Alters nicht mehr repariert werden, deshalb

wurde die Verwaltung einstimmig beauftragt,

eine neue Anzeigentafel anzuschaffen.

Erlass einer Satzung über die Erhebung

von Beiträgen für die Abwasserbeseitigung

Durch diese Satzung wird die Möglichkeit

geschaffen, neue Anschlussnehmer an den

Kosten für die Herstellung des Kanalnetzes zu

beteiligen. Die von der Verwaltung vorgelegte

Satzung wurde einstimmig genehmigt. Die

Beitragssätze betragen für die Schmutzwasserbeseitigung

2,98 € / qm und für die Niederschlagswasserbeseitigung

3,92 €/qm.

Aufstellungsbeschlüsse für 2 neue B-Pläne

Für die B-Pläne Nr. 65 „Im Dorfe/Neuwührener

Weg“ und Nr. 66 „Birkenstraße/Oppendorfer

Weg“ wurden einstimmig die Aufstellungsbeschlüsse

gefasst. In beiden B-Plänen

werden barrierefreie Wohnungen geplant. Im

Aus dem Rathaus

Ihr

BaufInanzIerer

Ihr Mehrwert:

unabhängiger Vergleich

Persönliche Beratung

Eine Anfrage – Hausbanken

und Internetbanken

im Vergleich

Einbindung öffentlicher

Fördermittel

Individuelles Finanzierungskonzept

Anschlussfinanzierung

frühzeitig sichern

Keine Gebühren und Kosten

Was kann ich mir leisten?

verbraucherorientiert

bankenunabhängig

tGI finanzpartner Gmbh & Co. KG

unabhängige finanzmakler

Bahnhofstraße 28 · 24223 Schwentinental

tel.: 04307 - 82 49 80

Hermannstraße 10 · 20095 Hamburg

tel.: 040 - 3 99 99 06-20

info@tgi-partner.de

www.tgi-partner.de

Seite 5


Aus dem Rathaus

Rahmen der Aufstellung der B-Pläne werden

die frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligungen

durchgeführt.

Zustimmung zur Wahl des Ortswehrführers

Der am 26.3.2012 durch die Mitgliederversammlung

der Freiwilligen Feuerwehr Raisdorf

erfolgte Wahl von Herrn Stefan Kühl zum Ortswehrführer

wurde einstimmig zugestimmt. Anschließend

wurde er von der Bürgermeisterin

ernannt und vereidigt.

Ersatzbeschaffung des Tanklöschfahrzeuges

20/30 für die Ortswehr Raisdorf

Die Ortswehr Raisdorf hatte die Notwendigkeit

für die Ersatzbeschaffung des 24 Jahre

alten Tanklöschfahrzeuges TLF 16/25 dargelegt

und ein mögliches Nachfolgefahrzeug vorgestellt.

Die für die Beschaffung erforderlichen

Haushaltsmittel in Höhe von 300.000 € sind in

den Haushalt 2012 eingestellt. Das Fahrzeug

wurde ausgeschrieben und aus Termingründen

hat die SV einstimmig dem Ausschuss für

Umwelt, Verkehr und öffentliche Sicherheit die

Vergabeentscheidung übertragen.

Erneuerung der Regenwassereinleitung

Preetzer Chaussee

Infolge der starken Schäden im Regenwasserkanal,

der über das Grundstück der

Firma Buchholz führt, sind 2 Haltungen zu

erneuern. Durch das Bauvorhaben der Firma

Buchholz muss die Regenwasserleitung

umgelegt werden. Die Firma hat daher zugesagt,

sich zur Hälfte an den Kosten zu beteiligen.

Aufgrund der Ausschreibung wurde der

Firma Szupryczynski der Auftrag in Höhe von

68.805,80 € brutto einstimmig erteilt.

Neubau DRK-Kindergarten: Auftragsvergaben

Die Baumaßnahme DRK-Kindergarten

wurde zwischenzeitlich ausgeschrieben. Die

geprüften Ergebnisse liegen vor, so dass diese

in Auftrag gegeben werden können. Abstimmung:

einstimmig

Im nichtöffentlichen Teil wurde auf Antrag

der Fraktionen einstimmig eine Änderung

des Gesellschaftsvertrages der Stadtwerke

Schwentinental beschlossen. Gleich nach der

Abstimmung legte die Bürgermeisterin ihren

vorbereiteten Widerspruch dagegen ein. Um

sich damit auseinandersetzen zu können, wird

Seite 6

es am 14.Mai eine Sondersitzung der Stadtvertretung

geben. A.Lange-Hitzbleck

Bürgeramt

Sperrung der Brücke Klausdorfer

Straße / Kieler Straße wegen Sanierungsarbeiten

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr

Schleswig-Holstein (LBV) beabsichtigt

die Sanierung der Brücke Klausdorfer Straße

/ Kieler Straße, die über die Bundesstraße 76

zum Ostseepark führt. Zu diesem Zweck ist

eine Vollsperrung der Brücke angekündigt,

und zwar für den Zeitraum vom 25.06.2012 bis

zum 28.07.2012. Für Fußgänger und Radfahrer

wird die Benutzung der Brücke während

der Bauphase grundsätzlich weiterhin möglich

sein. Auch unter dem Brückenbauwerk sind

Sanierungsarbeiten erforderlich, so dass es im

Zeitraum vom 30.07.2012 bis zum 10.08.2012

auf einzelnen Fahrstreifen der Bundesstraße

ebenfalls zu Sperrungen kommen wird. Die

motorisierten Verkehrsteilnehmer werden gebeten,

den Umleitungsempfehlungen zu folgen.

Für die Dauer der Bauarbeiten werden

alle Verkehrsteilnehmer um erhöhte Aufmerksamkeit

und Rücksichtnahme im Baustellenbereich

gebeten. Michael Stubbmann,

Leiter des Bürgeramtes (Tel. 04307/811-223)

Seniorenbeirat

Öffentliche Sitzung am 11. Juni 2012

Als Schwerpunkt der öffentlichen Sitzung

des Seniorenbeirates ist das Thema Witwenund

Witwerrente – die Berechnungsformel

der Monatsrente vorgesehen. Herr Norbert

Pelikan, Mitglied des Seniorenbeirates, wird

über die Beantragung von Witwen- und Witwerrenten

referieren und Ihnen Einblick geben,

so dass eine Berechnung bzw. ein Nachvollzug

von Berechnungen für jeden Betroffenen möglich

sein kann. Jederzeit können Fragen gestellt

werden und Herr Pelikan hat auch weitere


Im Kieler Umland

zu Hause

Themen zum Rentenbereich im Blick, die dann

u.U. zu einem späteren Zeitpunkt besprochen

werden können. Die Bürgerinnen und Bürger

können diesbezüglich Wünsche äußern. Zum

Weiteren wird der Seniorenbeirat inhaltlich an

einer Broschüre (Arbeitstitel: Senioren in

Schwentinental) arbeiten. Gerne dürfen sich

die Schwentinentalerinnen und Schwentinentaler

mit Vorschlägen zum Inhalt an der Entwicklung

der Broschüre beteiligen. Wir würden

uns über eine rege Beteiligung unserer Mitbürgerinnen

und Mitbürger freuen. Die genaue Tagesordnung

hängt ab 1.Juni 2012 in den Info-

Bereichen für Senioren aus und ist im Internet

unter www.schwentinental.de zu finden.

Ilse Schmidt-Lassen, Vorsitzende

Von der Verkaufsentscheidung bis zur Beurkundung.

Als „Pressesprecher Ihrer Immobilie“ begleiten wir Sie auf

Schritt und Tritt bis zum Vertragsabschluss und natürlich

darüber hinaus! Rufen Sie uns an!

Tina Eickmeier, IHK-geprüfte Immobilienmaklerin

Laboe (04343) 49 48-0 . Strandstraße 10

Sitzungsplanung

Aus dem Rathaus

Im Monat Juni 2012 werden voraussichtlich nachfolgende Sitzungen der städtischen Gremien

stattfinden:

Montag, 04.06., 19.00 Uhr, Ausschuss für Stadtentwicklung, Wirtschaft und Finanzen

Dienstag, 05.06., 19.00 Uhr, Ausschuss für Bauwesen

Montag, 11.06., 19.00 Uhr, Hauptausschuss

Montag, 11.06., 15.00 Uhr Öffentliche Sitzung des Seniorenbeirates,

Rathaus, Kleiner Bürgersaal

Donnerstag, 14.06., 19.00 Uhr, Stadtvertretung

Die öffentlichen Bekanntmachungen der Tagesordnungen finden über das Internet unter

www.schwentinental.de statt, die Ostholsteiner Zeitung der Kieler Nachrichten weist vor der Sitzung

auf diese hin. Tagesordnungen können auch den 2 Bekanntmachungskästen vor dem

Rathaus und dem Bürgerhaus entnommen werden. Susanne Leyk, Bürgermeisterin

www.ostseemakler.de

Projekt: Jugend- und seniorengerechte

Stadt Schwentinental

Mit neuen Trends beim Sommer –

Ferienspaß dabei!

Wussten Sie/wusstet ihr es schon? Der

Trend geht zum Selbermachen! – Auch in Sachen

Schmuck, Bekleidung wie Schals und

Handschuhen und sowie Verschönerung des

Umfelds! JuSe macht mit und trägt mit drei

Projekten dazu bei:

1. Häkelblüten, Häkelbänder, Häkelketten

selbst herstellen –

glitzernd – farbig schrill – hoch modern!

Seite 7


Aus dem Rathaus

(auch für Anfängerinnen!). 2. STRICKEN –

schon gehört! – Wir machen unsere Schals

und Handschuhe selbst! Dazu trifft man sich

mit einem Expertenteam in der Seniorenresidenz.

DAS können auch Jungen! 3. Entdecke

deine Stadt neu! – Immer noch? – Ja! – Immer

wieder! Jetzt – gestalten wir selbst! Man kann

auch sagen: Wir gestalten um – neu – peppiger

– einfach schöner! Wo? Was? – Man wird

sehen!!!

Die Projektgruppe hat viele Ideen entwickelt

und freut sich über neugierige, aufgeschlossene

Mitmacher! Weitere Infos können

aus dem Heft Schwentinentaler Ferienpass

2012 entnommen werden. Dort sind die Termine,

Uhrzeiten, Kosten, Anmeldung usw. zu

finden.

Ilse Schmidt-Lassen - für das Projektteam

Theater unter´m

Dach

„CELEBRATION“ – 20 Jahre Theater

unter’m Dach

Dieses Jahr hat es wirklich in sich! Nachdem

wir in den Monaten Februar und März an

sechs Abenden vor ausverkauftem Haus unser

Publikum mit der spritzigen und turbulenten

Komödie „Zickenalarm“ begeisterten konnten,

können wir nun endlich das einlösen, worauf

wir uns so lange gefreut haben. Gemeinsam

mit unserer Leiterin „Daggi“ stoßen wir nunmehr

an auf 20 ereignis –und erfolgreiche Jahre,

auf unzählig viele schöne, heitere Theater-

Seite 8

abende, auf 17 tolle Playback Bühnenshows

anlässlich der Klausdorfer Dorfplatzfeste, auf

eine Vielzahl unvergesslicher mitmenschlicher

Begegnungen, auf die immer wieder verlässliche

Unterstützung hinter den Kulissen und

natürlich stoßen wir besonders an auf unser

liebenswertes Publikum, das uns durch all die

Jahre treu begleitet und inspiriert hat. Feiern

Sie also mit uns bei einem Wiedersehen während

der Klausdorfer Tage, wie gewohnt zu

gleicher Stunde, am gleichen Platz. Freuen Sie

sich auf „CELEBRATIONS“- unsere Bühnenshow

2012. Ihr Theater unter’m Dach

Stadtbücherei Klausdorf

Sommerpause: 2. Juli – 27. Juli 2012

Letzter Ausleihtag vor den Ferien:

29.06.2012. Erster Ausleihtag nach den Ferien:

31.07.2012. Das Büchereiteam wünscht

schöne Ferien!

Veranstaltungen

Bücherflohmarkt am 3. Juni 2012 ab 11.00

Uhr auf dem Klausdorfer Kanugelände. Bilderbuchkino:

Die Olchis – Ein Drachenfest für

Feuerstuhl. Die Olchis machen sich Sorgen

um ihren Drachen Feuerstuhl. Um ihn aufzuheitern,

planen sie ein großes Geburtstagsfest,

zu dem alle seine Drachenfreunde eingeladen

werden. Wir zeigen und erzählen euch am 23.

Juni 2012 von 10.30 – 12.30 Uhr das olchige

Bilderbuch von Erhard Dietl. Im Anschluss wird

zur Geschichte gebastelt. Für Kinder bis 8 Jahren

MIT ANMELDUNG! (Tel. 0431/2208241-

318 oder E-Mail: tina.krause@stadt-schwentinental.de)

Neuvorstellungen

Romane

Almstädt, Eva: Ostseefluch

8. Fall für Pia Korittki

Arnold-Ratliff, Katie: Was uns bleibt

Der Lehrer Francis macht auf einem Strandausflug

mit seinen Schülern eine grausige Entdeckung:

Die Leiche der Selbstmörderin, die sich

von der Golden Gate Bridge in San Francisco

gestürzt hat, erinnert ihn an eine verlorene Lie-


e, und die Erinnerung wirft ihn aus der Bahn.

Beil, Brigitte: Eiswinter

Gesche aus Plön verliebt sich im 17. Jahrhundert

in einen Mann aus Afrika. Allen Hindernissen

zum Trotz leben sie ihre Liebe.

Cabré, Jaume: Das Schweigen des Sammlers

Wegen einer kostbaren Geige wird ein Antiquitätenhändler

in Barcelona ermordet. Sein

Sohn Adrià, der das kostbare Stück heimlich

ausgetauscht hatte, leidet Zeit seines Lebens

unter Schuldgefühlen und versucht als Erwachsener,

das Rätsel um die Violine zu lösen.

Camilleri, Andrea: Die Münze von Akragas

Vom antiken Sizilien bis zum Erdbeben von

Messina im 20. Jahrhundert wandert eine Münze

von Hand zu Hand und bringt den jeweiligen

Besitzern mal Glück und manchmal auch

Unglück.

Camilleri, Andrea: Das Ritual der Rache

Ein neuer Fall für Commissario Montalbano

Camus, Albert: Die Pest

In Oran, die jeder anderen mitteleuropäischen

Stadt entspricht, bricht die Pest aus und über

die gesamte Stadt wird Quarantäne verhängt.

Jedem Bewohner, der sich zu diesem Zeitpunkt

innerhalb der Stadtmauern befindet, wird dadurch

für die folgenden Monate die Möglichkeit

genommen, diese zu verlassen und zu fliehen.

Cussler, Clive: Sabotage

Der Detektiv Isaac Bell will einen Attentäter,

den „Zerstörer“, fangen, der um 1907 amerikanische

Züge und Schienenwege überfällt und

die Eisenbahngesellschaft ruiniert.

Dickens, Charles: Der schwarze Schleier

Eine Schatzkiste voller neuentdeckter Meistererzählungen

Dünschede, Sandra: Nordfeuer

Kommissar Thamsen und die Hobby-Detektive

Haie, Tom und Marlene ermitteln zum 5. Mal.

George, Elizabeth: Asche zu Asche Der Star

der englischen Kricketnationalmannschaft wurde

im Haus seiner Geliebten ermordet: Inspektor

Lynley und Sergeant Barbara Havers ermitteln

gegen eine ganze Reihe von Verdächtigen.

Glattauer, Daniel: Ewig Dein

Eine gestandene, selbstbestimmt lebende Geschäftsfrau,

Mitte 30, begegnet zufällig einem

auf den 1. Blick faszinierenden Mann. Seine

vereinnahmende Zuwendung empfindet sie

zunehmend als psychische Bedrohung.

Aus dem Rathaus

of.

Hotel - Restaurant - Saal

Schwentinestrasse 2 - 24222 Schwentinental

Tel: 0431-7299100

Mittagstisch (Hauptgang + Dessert) s.V.r

von 11:30 - 14:00 Uhr - Preis: 6,50€

Fr,01.06 Gedünstetes Dorschfilet, Senfsauce, Gurkensalat,

Petersilienkartoffeln, Dessert

Sa,02.06 Gyros mit Krautsalat, Tsatsiki und Pommes Frites,

Dessert

Di,05.06 Fleischklopse, Currysauce, gebackene Frucht,

Zitronenreis oder Salzkartoffeln, Dessert

Mi,06.06 Putensteak, Pfeffersauce, gemischter Salat und

Kroketten oder Salatteller mit Ei und Melone, Baguette, D.

Do,07.06 Geschmorte Entenkeule, Orangensauce, Apfel-

Rotkohl, Kartoffelkloß, Dessert

Fr,08.06 Matjesfilet mit grünen Bohnen, Speckstippe,

Pellkartoffeln, Dessert

Sa,09.06 Bauernfrühstück, Schinkenstreifen, Dessert

Di,12.06 Ungarisches Saftgulasch mit Butternudeln oder

Kartoffeln, Dessert

Mi,13.06 Spanferkelbraten, Jus, glacierte Möhrchen,

Kartoffelpüree oder Stangenspargel mit sauce hollandaise

und Käse überbacken, Kräuterkartoffeln, Dessert

Do,14.06 Tafelspitz, Meerrettichsauce, grüne Bohnen,

Petersilienkartoffeln, Dessert

Fr,15.06 Paniertes Schollenfilet, scauce rémoulade,

Kartoffelsalat, Dessert

Sa,16.06 Schweinerückensteak, Paprikasauce, Pommes

Frites, Dessert

Di,19.06 Rinderhackbraten, Rahmsauce, buntes Gemüse,

Stampfkartoffeln, Dessert

Mi,20.06 Halbes Brathähnchen, Rahmsauce, Rosenkohl,

Kräuterkartoffeln oder Senfeier, Senfsauce, Gurkensalat,

Kartoffelpüree, Dessert

Do,21.06 Paniertes Schnitzel, Erbsen und Wurzeln,

Kartoffelkroketten, Dessert

Fr,22.06 Zweierlei Fischfilet gebraten, Broccoligemüse,

Bechamelkartoffeln, Dessert

Sa,23.06 Sauerfleisch, sauce rémoulade, Bratkartoffeln, D.

Di,26.06 Hausgemachte Kohlroulade, Specksauce,

Petersilienkartoffel, Dessert

Mi,27.06 Hausgemachte Frikadelle an Rahmsauce,

Spiegelei, Butterbohnen und Bratkartoffeln oder Penne

(Nudeln) mit mediterranem Gemüse, Pesto & Parmesan, D.

Do,28.06 Paniertes Hähnchenschnitzel, Erbsen und

Wurzeln, Stampfkartoffeln, Dessert

Fr,29.06 Frisches Seelachsfilet gebraten, Kräutersauce,

Butterkartoffeln, Gurkensalat, Dessert

Sa,30.06 Rinderleber “Berliner Art”, Zwiebeln, Apfelringe,

Kartoffelpüree, Dessert

Aktionsgericht im Juni:

Rinderhüftsteak, Champignon-Zwiebeln,

gemischter Salat & Bratkartoffeln

13,80€

Termine

Sonntag, 03.06.2012 Brunch 16,50€ p.P.

Samstag, 09.06.2012 Pfingstbrunch 16,50€ p.P.

Sonntag, 17.06.2012 Kieler Woche Brunch 16,50€ p.P

Samstag, 23.06.2012 Brunch 16,50€ p.P

Weitere Infos auf www.klausdorfer-hof.de

Seite 9


Aus dem Rathaus

Robotham, Michael: Der Insider

Als der ehemalige Polizist Vincent eines

Abends in einer Londoner Bar beobachtet,

wie eine junge Frau von ihrem Freund bedroht

wird, muss er eingreifen. Doch obwohl er Holly

für die Nacht Unterschlupf bietet, ist sie am

nächsten Morgen verschwunden - und mit ihr

einige wertvolle Gegenstände. Zur gleichen

Zeit spürt der Journalist Luca einer Serie von

Banküberfällen in Bagdad nach.

Schier, Petra: Die Gewürzhändlerin

Die Magd Luzia verbringt den Winter des

Jahres 1351 mit ihrer Herrschaft in Koblenz.

Dort darf sie am Marktstand des befreundeten

Wein- und Gewürzhändlers Martin Wied

aushelfen. Luzia fällt die Zusammenarbeit mit

Martin nicht leicht; ständig provoziert er ihren

Widerspruchsgeist.

Poznanski, Ursula: Fünf

Ein intelligenter Mörder bietet der Polizei einen

Rätselcache mit 5 Stationen an. In den Verstecken

finden die Ermittler jedoch keine netten

Tauschobjekte, sondern Leichenteile!

Hörbücher

Der Gott des Gemetzels : Filmhörspiel / Yasmina

Reza. – 1 CD

Schnack vernünfti mit mi … / Matthias Stührwoldt.

– 1 CD

Unterwegs in der Weltgeschichte mit Hape

Kerkeling. – 4 CD

Sachbücher

Elizabeth II / Thomas Kielinger

Hortensien: Blütenbälle in Pastell / Corinne

Mallet

Muhammad Ali: Ich / Thomas Hauser

Naturerlebnis Deutschland (GEO Special)

Pionierin der Arktis : Josephine Peary / Cornelia

Gerlach

Praxisbuch Vorlesen : mit Büchern aufwachsen

/ Claus Claussen

Raus aufs Land 2012/13

Sein Leben war das traurigste der Welt : Friedrich

II. / Uwe A. Oster

Sticken – Schritt für Schritt / Maggi Gordon

Unheil – warum jeder zum Mörder werden kann

/ Josef Wilfling

Die Waldorfpädagogik / Johannes Kiersch

Winter im Sommer – Frühling im Herbst : Erinnerungen

/ Joachim Gauck

Seite 10

Jugendbücher

Brandis, Katja: Schatten des Dschungels

Ein Abenteuer-Jugendbuch ab 13 Jahren

Hörbücher für Jugendliche

Das verbotene Eden – David und Juna / Thomas

Thiemeyer

Sachbücher für Jugendliche

Das große Ravensburger Fußballbuch

Plötzlich war ich im Schatten – mein Leben als

Illegale in Deutschland / Ela Aslan

Schleswig-Holstein spielend entdecken / Ingken

Wehrmeyer

Titanic / Philip Wilkinson

Kinderbücher

Arden, William: Die drei ??? und die schwarze

Katze ab 9 Jahren

Corder, Zizou: Halo – Tochter der Freiheit

ab 12 Jahren

Dietl, Erhard: Das große Monsterrennen

(Die Pumpernickels)

Lenz, Jonathan: 12:48 ab 12 Jahren

Obrecht, Bettina: Einmal Nummer Eins

ab 10 Jahren

Osborne, Mary P.: Das Gift der Königskobra

(Das magische Baumhaus) ab 8 Jahren

Riordan, Rick: Die rote Pyramide (Die Kane-

Chroniken) ab 11 Jahren

Schmid, Thomas: Auf Schatzsuche (Die wilden

Küken) ab 10 Jahren

Schöne Ferien! Vorlesegeschichten ab 4

Star Wars – Galaxis in Gefahr ab 9 Jahren

Storm, Theodor: Mondschein über dem

Deich ab 12 Jahren

Szillat, Antje: Einfach mal die Schnauze halten!

(Rick) ab 9 Jahren

Wilk, Janine: Die Schattenträumerin ab 12

Hörbücher für Kinder

Der faule Kater Josef / Franziska Biermann

Fiete Anders / Miriam Koch

Fünf Freunde in der Höhle des Urmenschen

Schauergeschichten vom schwarzen Schiff /

Chris Priestley

Star Wars Teil 10 + 11

TKKG – Verbrechen im Rampenlicht

Sachbücher für Kinder

Auf dem Flughafen / Fiona Patchett

Elias erlebt Ostern / Katia Simon

Wenn Fliegen fliegen … / Heiderose Fischer-

Nagel


Wilhelms Reise – eine Auswanderergeschichte

/ Anke Bär

Bilderbücher

Alles über Schiffe (Wieso? Weshalb? Warum?)

Fiete Anders – eine Reise mit dem Wind / Miriam

Koch

Die fürchterlich schrecklichen Drei / David Melling

Otto, der Bücherbär / Katie Cleminson

Stadtbücherei Raisdorf

Neuvorstellungen

Kinderbücher und Jugendromane

Smith, Lane: Das ist ein Buch! Bilderbuch

Englert, Sylvia: Bei Rot bleib ich stehen!

Mein erstes Verkehrsbuch

Vine, J.P.: Shaun reist um die Welt.

Ein Wimmelbilderbuch mit Shaun dem Schaf

und seinen Freunden

Blyton, Enid: Fünf Freunde.

Das Buch zum Film

Knister: Hexe Lilli und der kleine Delfin.

Geschichte für Leseanfänger

Blanck, Ulf: Der singende Geist. Die drei

???-Kids versuchen das Geheimnis einer alten

Standuhr zu lösen

Parigger, Harald: Klaus Störtebeker – das

sagenhafte Geheimnis der Piraten.

Ein Rätselkrimi

Skarabela, Bärbel: Tiere im Zoo.

Sachbilderbuch mit vielen Klappen

Schröder, Patricia: 3 Spukgeschichten.

Erstleserband mit Rätselfragen

Bornstädt, Matthias v.: Die schönsten Vorlesegeschichten

mit Wickie. 10-Minutengeschichten

mit Mitmach-Seiten für Kinder ab 4

Jahren

Lenk, Fabian: Der Fluch der Wikinger.

Ein Krimi mit den Zeitdetektiven aus der Zeit

der Drachenkrieger

Maas, Annette: Vorsicht bissig! Sachbuch

über Haie, Piranhas, Löwen, Spinnen und Co.

Mai, Manfred: Die Geschichte Deutschlands.

Von den Anfängen bis heute oder wie

aus germanischen Halbwilden Europäer wurden

Aus dem Rathaus

Minte, Gwyneth: Vermisst: Emily. Seit Emily

nach einer Party verschwunden ist, hat ihre Familie

keine ruhige Minute mehr

Erl, Elisabeth: Gecastet. Die Autorin gewann

bei ‚DSDS’ 2004 und schreibt über ihr Leben

vor, während und nach der Castingshow

Lauras Stern und die Traummonster.

Hörspiel-CD zum Kinofilm

Bibi und Tina – Ausritt mit Folgen.

Hörspiel-CD

Conni und ihr Lieblingspony. Hörspiel-CD

TKKG – Doppelgänger auf der Rennbahn.

Hörspiel-CD

Wickie auf großer Fahrt. DVD

Romane, Hörbücher und DVDs

Netenjakob, Moritz: Der Boss.

Fortsetzung von ‚Macho Man’

King, Stephen: Der Anschlag.

Jakes Freund, der alte Al Templeton, zeigt ihm

ein Tor in die Vergangenheit das die Chance

bietet, das Kennedy-Attentat zu stoppen.

Lorentz, Iny: Töchter der Sünde.

Historischer Roman

Brown, Sandra: Sündige Gier.

In einem Hotel wird der Millionär Wheeler erschossen

und die Spuren scheinen zu seinem

Neffen und Erben zu führen

Goosen, Frank: Sommerfest.

Stefan, ein erfolgloser Schauspieler, macht

eine Reise in die Vergangenheit, als er seine

alte Heimat Bochum besucht und dort auf viele

alte Freunde und Bekannte stößt

Nygaard, Hannes: Tod am Kanal.

In Friedrichstadt bei Husum wird die Lehrerin

eines Gymnasiums in einem Boot unter einer

Brücke tot aufgefunden

Münk, Katharina: Die Eisläuferin.

Als die Regierungschefin eines europäischen

Staates das Gedächtnis verliert, als ihr ein

Schild auf den Kopf fällt, neigt sie plötzlich zu

spontanen und gefühlsbetonten Entschlüssen,

was ihre Popularität enorm steigert

Deaver, Jeffery: Carte Blanche.

Ein James-Bond-Roman

Holeman, Linda: Der Duft von Safran. Faszinierende

Liebesgeschichte einer starken Frau,

die trotz aller Widerstände ihrem Herzen folgt

Horowitz, Anthony: Das Geheimnis des weißen

Bandes. Ein Sherlock-Holmes-Roman

Naidoo, Xavier: Danke für’s Zuhören.

Seite 11


Aktuelles

Musik-CD

Kleine wahre Lügen. DVD-Komödie

Sachbücher

Gauck, Joachim: Winter im Sommer – Frühling

im Herbst. Erinnerungen

Grimm, Hans-Ulrich: Vom Verzehr wird abgeraten.

Wie uns die Industrie mit Gesundheitsnahrung

krank macht

Raus auf’s Land 2012/13. Über 1000 Bauernhöfe

und Landquartiere in Deutschland

Holzapfel, Nicola: Sammeln Sie Punkte?

Die Leiden einer Schnäppchenjägerin

Farben des Frühlings.

Kunterbunte Dekoideen

Lake, Selina: Romantic Style. Inspirierende

Ideen für Dekoration und Einrichtung

Wengel, Tassilo: Mecklenburgische Seenplatte

– die schönsten Fahrrad-Touren.

19 Tagestouren für Genießer zwischen

Wir suchen eine

sympathische Telefonstimme

für die telefonische

Terminvereinbarung mit

unseren Kunden.

Provinzial Schwentinental

Telefon 04307/ 8363-0

Schwerin und Neubrandenburg

Baedeker: Griechische Inseln, Reiseführer

Schwentinentaler Veranstaltungskalender

Do 31.05.2012 15:00 Klausdorfer Tage Schwentinental OT Klausdorf

Fr 01.06.2012 10:00 Klausdorfer Tage Schwentinental OT Klausdorf

Sa 02.06.2012 10:00 Klausdorfer Tage Schwentinental OT Klausdorf

Sa 02.06.2012 11:00 Tag des Gartens Kleingärtnerverein Vereinshaus

Sa 02.06.2012 16:00 Fest am Bürgerhaus Stadtwerke Schwentinental Bürgerhaus Klausdorf

So 03.06.2012 10:00 Klausdorfer Tage Schwentinental OT Klausdorf

So 03.06.2012 11:00 Festkommers Raisdorfer Gilde Bürgersaal in Raisdorf

So 03.06.2012 15:00 SoVD Kaffeetafel Seniorentagesstätte

Di 05.06.2012 15:00 Bürgertreff AWO Bürgerhaus

Mi 06.06.2012 15:00 AWO-Raisdorf: Kaffee und Spielen Seniorentagesstätte

Mi 06.06.2012 19:30 150 Jahre Raisdorfer Gilde Hotel Rosenheim

Do 07.06.2012 10:00 Literaturtreff AWO Klausdorf Bürgerhaus

Do 07.06.2012 15:00 SoVD Raisdorf Kaffeetafel Seniorentagesstätte

Do 07.06.2012 19:00 Frauengruppe Siedlergem. Raisdorf Seniorentagesstätte

Sa 09.06.2012 09:00 Breitensport-Reitertag Paradiesweg Reitschule Fam. Stoltenberg

Sa 09.06.2012 15:00 Gildefest mit Königsschiessen Schützenheim in Raisdorf

Sa 09.06.2012 20:00 Kabarett undTravestie mit Elfriede Bohnsack Haus der Kirche, OT Raisdorf

So 10.06.2012 08:30 SoVD Tagesfahrt/Insel Poel Dütschfeldredder/ u. allen bekannten Haltestellen

Mo 11.06.2012 16:30 Vorlesen für Kinder ab 5 Jahren Stadtbücherei OT Raisdorf

Di 12.06.2012 15:00 Bürgertreff AWO Bürgerhaus

Mi 13.06.2012 13:00 Vorstellung Elektromobilität Stadtwerke Schwentinental Bürgerhaus Klausdorf

Mi 13.06.2012 15:00 AWO-Raisdorf: Kaffee und Spielen Seniorentagesstätte

Do 14.06.2012 15:00 Seniorenkaffee Kirchengemeinde Raisdorf Seniorentagesstätte, Am Dorfplatz 7

Fr 15.06.2012 20:00 Bordabend Marinekameradschaft Kajüte im Rathaus

Sa 16.06.2012 08:00 Spargelessen in Röbbelbach SoVD Klausdorf

So 17.06.2012 10:00 Radfahren mit dem TSV Schulhof der Klausdorfer Astrid-Lindgren-Schule

Di 19.06.2012 10:00 Ev.Kindergartenlauf - Rund um den Dorfteich- Dorfteichplatz Klausdorf

Di 19.06.2012 15:00 Bürgertreff AWO Bürgerhaus

Mi 20.06.2012 15:00 AWO-Raisdorf: Kaffee und Spielen Seniorentagesstätte

Do 21.06.2012 10:00 Literaturtreff AWO Klausdorf Bürgerhaus

Do 21.06.2012 15:00 SoVD Raisdorf Klönen und Spielen Seniorentagesstätte

Di 26.06.2012 15:00 Bürgertreff AWO Bürgerhaus

Mi 27.06.2012 15:00 AWO-Raisdorf: Kaffee und Spielen Seniorentagesstätte

Seite 12


Aktuelles

Ihr Fachbetrieb

für Sanitärtechnik!

����������������������������������������

���������������������������������������

Homepage: www.rolf-­‐kleinfeld.de

Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Klausdorf, Philippus Kirche

03. Juni Trinitatis 10:00 Pastorin Stockhausen Abendmahl

10. Juni 1. So. n. Trinitatis 10:00 Pastorin Stockhausen Chor

17. Juni 2. So. n. Trinitatis 10:00 Pastorin Stockhausen „Mach mit!“ / Kirchenkaffee

24. Juni 3. So. n. Trinitatis 10:00 Prädikant Klütz

Wir laden herzlich ein zum Seniorennachmittag am Freitag, 1. Juni und zur Andacht am Freitag,

8. Juni in der Residenz Dorfstr. 143. Wir freuen uns auf Sie!

Außerhalb der Öffnungszeiten des Kirchenbüros bieten wir am Donnerstag, 7. Juni von 17 –

19 Uhr einen Termin zur Konfirmandenanmeldung an. Für die Anmeldung wird die Geburts- und

Taufurkunde benötigt, für Jugendliche, die noch nicht getauft sind, wird die Taufe vor der Konfirmation

nachgeholt.

Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Raisdorf, St. Martin

03. Juni 10:00 St.-Martins-Kirche Gottesdienst mit Abendmahl P. Grottke

03. Juni 11:00 Rasthuus an’t Krüz Motorrad-GD Pn. Liepolt

10. Juni 1. n. Trinitatis 10:00 St.-Martins-Kirche P. Grottke

17. Juni 2. n. Trinitatis 19:00 St.-Martins-Kirche Pn. Liepolt

24. Juni 3. n. Trinitatis 10:00 St.-Martins-Kirche Pn. Liepolt

09.06. um 20.00 Uhr im Haus der Kirche Kabarett, Travestie, Chanson. Elfriede Bohnsack

(Stefan Baumgarn) singt Lieder von Marlene Dietrich und Zarah Leander. Dazu gibt es Geschichten

aus dem Leben zum Lachen und Schmunzeln und manchmal auch Nachdenkliches. Live begleitet

wird der Künstler von Peter Hinze am E-Piano und an den Keyboards. Die Karte kostet 13 Euro,

Vorverkauf bei Blumenbinder Behrend in der Bahnhofstrasse 24.

11.06. Bibelkurs; Haus der Kirche; 19:30 Uhr; Pn. Liepolt

19.06. Teeabend; Haus der Kirche; 19:30 Uhr; P. Grottke

19.06. Kreativkreis; Haus der Kirche; 20:00 Uhr; Pn. Liepolt

Seite 13


Aktuelles

ACHTUNG!!!!! Änderung!!!

Versehentlich falsches Datum veröffentlicht.

Hier noch mal NEU. Herzliche Einladung

der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Raisdorf zum

2. Motorrad-Gottesdienst am 03. Juni 2012,

Rasthuus an’t Krüz, Gottesdienstbeginn

11:00 Uhr, musikalisch begleitet von „Blech

im Quadrat“ und Gospelchor „Hallelujahs“, danach

Ausfahrt und zum Abschluss Grillfest an’t

Krüz.

Konfirmandenmeldung

Alle Jungen und Mädchen, die im Frühjahr

2014 konfirmiert werden möchten und dann 14

Jahre alt sind, lädt die Kirchengemeinde Raisdorf

herzlich ein zu einem Informationsabendmöglichst

in Begleitung eines Elternteils- am

Donnerstag, den 21. Juni um 18 Uhr im Haus

der Kirche, Fernsichtweg 34. Neben dem klassischen

knapp zweijährigen Modell bietet die

Kirchengemeinde künftig auch ein einjähriges

Modell an. Beide Modelle werden an diesem

Abend vorgestellt, so dass sich die zukünftigen

Konfirmanden und Konfirmandinnen dann

das für sie passende aussuchen können. Zur

Anmeldung mitzubringen ist die Geburts-; und

wenn vorhanden, auch die Taufurkunde.

Pastorin Simone Liepolt

Die Kirchengemeinde Raisdorf und

die Frauenarbeit im Kirchenkreis

laden ein:

4. Raisdorfer Frühstück für Frauen

F rühstücken

Ü ber Gott und die Welt reden

R aum haben

U nter- und über- 30,40,50....jährige

N icht Berufstätige und Berufstätige

S ingles, Familienfrauen.....

Thematische Impulse begleiten Kennenlernen

und Austausch. Kinder sind willkommen

und werden betreut. Zeit: Samstag, 9.30 bis

11.30 Uhr, Termin: 02. Juni 2012, Ort: Haus

der Kirche, Fernsichtweg 34, 24223 Raisdorf,

Unkostenbeteiligung: Erwachsene 3,- €, Kinder

2 €, Leitung: Pastorin Simone Liepolt und Sibylle

Schwandt. Anmeldung: Bis zum 30.05.2012

Seite 14

unter Tel.04307/6238, Pastorin Liepolt, Mail

kg.raisdorf@web.de

Unser Thema diesmal: Unsere Talente

sind einzigartig – tauschen wir sie!

Der grüne Daumen, Durchblick am Computer,

ein sicherer Griff an der Bohrmaschine

oder Zeit und Lust, mit Kinder zu spielen – für

alle Menschen gibt es Tätigkeiten, bei denen

ihnen das Herz aufgeht und die sie besonders

gut können. Ein Talentetauschring bietet den

Raum, mit diesen besonderen Fähigkeiten

andere Menschen zu beglücken und zu entlasten.

Im Gegenzug können die TeilnehmerInnen

durch die Talente Anderer Erleichterungen

im Alltag erfahren, sich mal etwas Besonders

gönnen und – nicht zuletzt – nette Menschen

kennen lernen. Entscheidende Grundsätze im

Talentetauschring sind: Alle Fähigkeiten sind

gleich viel wert, und abgesehen von Sachkosten,

fließt kein Geld. Im vierten Raisdorfer

Frauenfrühstück wird Julia Patzke, Referentin

für Frauenarbeit im Kirchenkreis Plön-Segeberg,

am Modell des Preetzer Tauschrings für

Frauen „UTa“ Technik und Möglichkeiten erläutern

und Appetit auf einen Raisdorfer Talentetauschring

machen. Alle interessierten Frauen

sind eingeladen zu Thema, Gesprächen und

Frühstück am 2. Juni um 9.30 Uhr in das Haus

der Kirche, Fernsichtweg 34 in Raisdorf. Wie

beim letzten, gut besuchten Frauenfrühstück,

erwartet die Teilnehmerinnen ein liebevoll gedeckter

Frühstückstisch und neben dem interessanten

Thema ausreichend Möglichkeit zum

Entspannen und sich Kennenlernen.

Stadtwerke

Schwentinental

Freibadsaison 2012 hat begonnen

Am Dienstag, den 1. Mai war es soweit.

Das Freibad öffnete nach der Winterpause wieder

für alle Freunde des „kühlen Nass“ seine

Tore. Das Wetter spielte mit und so konnten

am Ende des ersten Tages 825 Besucher gezählt

werden. Die Vorbereitungen im Freibad

liefen in den Wochen davor auf Hochtouren,

um den Freibad-Gästen optimale Badebedingungen

zu garantieren. Mit Wasserschläuchen


Saisonbeginn | Dienstag, 01.05.2012 (11:00 Uhr)

Saisonende | Sonntag, 09.09.2012 (18:00 Uhr)

Tägliche Öffnungszeiten |

Montag 09:00 – 20:00 Uhr

Dienstag 06:30 – 20:00 Uhr

Mittwoch 09:00 – 21:30 Uhr

Donnerstag 06:30 – 20:00 Uhr

Freitag 09:00 – 20:00 Uhr

Samstag 06:30 – 20:00 Uhr

Sonntag 08:00 – 20:00 Uhr

Einlassschluss | 45 Minuten vor Ablauf

der Öffnungszeiten

Badeschluss | 30 Minuten vor Ablauf

der Öffnungszeiten

Freibad Schwentinepark

Jahnstraße 21

24223 Schwentinental

Telefon | 04307 6776 (während der Öffnungszeiten)

«

Strom

Gas

Wasser

Wärme

Freibad

S.WS-Kundenzentrum,

Ortsteil Klausdorf

Seebrooksberg 1

24222 Schwentinental

Telefon | 0431 220 8241-0

Fax | 0431 220 8241-157

Störungsdienst | 0431 220 8241-160

S.WS-Kundenzentrum,

Ortsteil Raisdorf

Theodor-Storm-Platz 1

24223 Schwentinental

Telefon | 04307 8241-166

Störungsdienst | 04307 8241-160

«« «

Energie kommt

vom Schwimmen –

oder von den S.WS!

Warmes Wasser, Spiel und Fitness

Endlich ist es so weit: Das Schwentinentaler Freibad öffnet

wieder täglich seine Tore. Von Mai bis September heizen

die Stadtwerke Schwentinental das Wasser auf angenehme

23 °C auf. Dann lockt das Freibad große und kleine

Besucher mit großzügiger Wasserlandschaft, gigantischer

Rutschbahn und vielfältigen Gemeinschaftsaktivitäten.

Willkommen im faszinierenden Element Wasser –

schwimmen Sie sich fit!

«« « « «

Gebündelter Spaß ohne Umwege

www.stadtwerke-schwentinental.de


Aktuelles

hatten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

des Freibades die Becken vom Schmutz des

Herbstes und des Winters befreit. Die Umkleide-,

Dusch- und Toilettengebäude wurden

gereinigt und auf Hochglanz gebracht. Zudem

erhielten sie neue Fenster. Weiter wurden diverse

Ausbesserungs- und Reparaturarbeiten

an den Becken und drum herum durchgeführt.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit der

Heizungsanlage sind Wassertemperaturen

von 23° C im sichergestellt. Die Besucher erwarten

ein Nichtschwimmer-, Schwimmer- und

ein Sprungbecken, das Planschbecken für die

Kleinen sowie Riesenrutsche, Liegewiese mit

Strandkörben sowie einen Spielplatz. Neben

dem bereits vorhandenen Beachvolleyballfeld

wurde ein weiteres Feld errichtet. Monatlich

finden hier von unserem Freibadteam veranstaltete

Beachvolleyballturniere statt. Anmeldungen

nimmt die Freibadkasse unter 04307

- 6776 entgegen. Als neues Highlight findet am

14. Juli ein Mondscheinbaden statt und auch

das beliebte 24-Stundenschwimmen steht am

ersten Augustwochenende wieder auf der Veranstaltungsliste.

Das bewährte Freibad-Team

kümmert sich auch in dieser Sommersaison

wieder um die Belange, aber auch um die Sicherheit

der Badegäste. Unterstützt werden sie

in bewährter Weise durch die Wachgänger der

DLRG Schwentinental. Die Eintrittspreise bleiben

auch in der kommenden Saison gegenüber

den Vorjahren unverändert. Kunden der

Stadtwerke Schwentinental erhalten bei Vorlage

der Kundenkarte auf alle Mehrfach- und

Saisonkarten 10 % Nachlass. Bis zum 9. September

ist das Freibad täglich geöffnet (Mo+ Fr

9.00 - 20.00 Uhr, Di, Do + Sa 6.30 - 20.00 Uhr,

Mi 9.00 - 21.30 Uhr, So 8.00 - 20.00 Uhr).

Hohe Abdeckung von Elektrotankstellen

in Schwentinental

13. Juni Fahrzeugvorstellung bei der S.WS

Elektromobilität ist derzeit in aller Munde

und wird eine große Zukunft vorhergesagt. Alle

Fahrzeughersteller sind derzeit dabei, ein serienreifes

und auch bezahlbares Elektrofahrzeug

auf dem Markt zu bringen. Nicht nur, dass

dabei ein Ende der Abhängigkeit vom Öl und

den derzeit sehr hohen Benzinpreisen erwar-

Seite 16

te wird, auch bei der Energiewende könnten

die Speicherkapazitäten der Fahrzeuge eine

wesentliche Rolle spielen. Die Stadtwerke

Schwentinental haben sich frühzeitig dem Thema

angenommen und können derzeit auf eine

stolze Zahl von 7 Elektrotankstellen im Stadtgebiet

verweisen, die bereits fertig gestellt sind

oder sich noch in der Bauphase befinden. „

Damit dürfte Schwentinental eine Abdeckung

haben, die Spitze im bundesweiten Schnitt ist“,

so Bernd Meier Geschäftsführer der Stadtwerke

Schwentinental.“Mit unserer Unterstützung

versuchen wir, mit der stetig wachsenden Zahl

von Fahrzeugen auch entsprechende Tankmöglichkeiten

im öffentlichen Raum zur Verfügung

zu stellen“ Neben den beiden Verwaltungsgebäuden

haben die Kunden weiterhin

die Möglichkeit, bei Meagbike, beim Autohaus

Harmsen und Olympic Auto sowie bei dem neu

errichteten Sky Markt in Klausdorf zu laden. Da

das Abrechnungssystem für den verbrauchten

Ladestrom noch in den Kinderschuhen steckt,

kann bei allen Anbietern die Ladung der Fahrzeuge

vorerst kostenlos erfolgen. „Auch wenn

viele auf ein Alltagstaugliches Auto warten, so

hat im Bereich der Fahrräder die Elektromobilität

den Kunden schon sehr gut erreicht“ so

Bernd Meier weiter. „Insbesondre Kurzstrecken

sind ein ideales Einsatzgebiet und können

stark zu Entlastung der Natur beitragen:“

Die Stadtwerke Schwentinental werden

Mitte des Jahres die Tankstellen auf ihrer Internetseite

präsentieren. Für den 13. Juni ist vom

13:00 – 18:00 Uhr eine Vorstellung der aktuellen

E-Fahrzeuge auf dem Gelände der S.WS

geplant. Begleitet durch ein Rahmenprogram

soll der Abend durch Vorträge abgerundet

werden. Mit der Fachhochschule Kiel ist man

ebenso in Gesprächen wie mit dem Handels-

und Gewerbeverein, um die Akzeptanz weiter

zu erhöhen.

Stadtwerke Schwentinental erweitern

Parkplätze beim Bürgerhaus

Mit dem Umzug im November des letzten

Jahres haben die Stadtwerke Schwentinental

eine neue Bleibe im Bürgerhaus in Klausdorf

gefunden. Die neuen Räumlichkeiten wurden

von den Kunden sehr gut angenommen,

auch die Veranstaltungsräume erfreuen sich


zunehmender Beliebtheit. Schon mit der Entscheidung

für den Umzug war klar, dass zur

Entspannung der Parkplatzsituation um das

Bürgerhaus herum, neue Parkplätze benötigt

werden. „In der heutigen mobilen Gesellschaft

müssen wir für unsere Kunden aber auch für

die Mitarbeiter ausreichend Parkraum im unmittelbaren

Umfeld zur Verfügung halten“ so

Bernd Meier, Geschäftsführer der Stadtwerke

Schwentinental „einen behinderten gerechten

sowie vier weitere nur für kurzfristige Kundenbesuche

freigehaltene Parkplätze ermöglichen

den einfachen Besuch in unserem Kundencenter.“

Insgesamt wurden auf dem Gelände der

Stadtwerke acht neue Parkplätze gebaut. Auch

an die Fahrradfahrer wurde mit einem neuen

überdachten Stellplatz gedacht, denn auch die

Bücherei, das Bürgerbüro sowie die AWO und

DRK werden häufig von den Schwentinentalern

mit dem Fahrrad besucht. Es wird damit auch

die Hoffnung verbunden, das umweltfreundliche

Fahrradfahren auch bei den Mitarbeitern

weiter zu unterstützen. Die neuen Flächen

sollen auch bei den Klausdorfer Tagen genutzt

werden, um das beliebte Bierfest vor dem Bürgerhaus

in Zukunft wieder auszurichten.

Stadtwerk Schwentinental rüsten

die Mittelspannung im Ortsteil

Klausdorf auf

Seit Anfang dieses Jahres sind die Stadtwerke

Schwentinental Betreiber des Stromnetzes

im Ortsteil Klausdorf. Der Wechsel ist für

die Bewohner völlig unbemerkt abgelaufen, nur

die Zählerstände müssten nochmals abgelesen

werden. Die Stadtwerke Schwentinental betreiben

neben dem Niederspannungsnetz, das

die meisten Kunden durch den Hausanschluss

kennen, auch das Mittelspannungsnetz zur

Versorgung von Industriekunden aber auch zur

nachgelagerten Versorgung des Niederspannungsnetzes.

Im August planen die Stadtwerke

eine weitreichende Spannungsumstellung in

der Mittelspannung der derzeitigen 6.000 Volt

auf 10.000 Volt. „Diese Umstellung ist nach

der Netzübernahme dringend notwendig, da

wir leistungsintensiven Kunden zurzeit keine

Kapazitätserweiterung bieten können“ so der

Geschäftsführer der S.WS Bernd Meier. “Im

Ortsteil Raisdorf wurde diese bereits vor über

Aktuelles

20 Jahren durchgeführt, der weitere Ausbau im

Industriegebiet Wasserwerksweg erfordert jetzt

diese Maßnahme, um die sichere Versorgung

jederzeit weiter zu gewährleisten.“

Diese Umstellung der Umspannungstrafos

kann aber nur durch kurzzeitiges Abschalten

und Herunterfahren der gesamten Versorgung

realisiert werden. In einem Zeitfenster von ca.

einer viertel Stunde werden ganze Straßenzüge

ohne Stromversorgung sein. Über die genauen

Zeiten werden die Stadtwerke die betroffenen

Anwohner noch ausführlich informieren.

Im Prinzip besteht aber kein Handlungsbedarf

bei den Kunden, es wird empfohlen, empfindliche

Geräte in dieser Zeit vom Netz zu trennen.

Weitere Auskünfte dazu erteilen die Stadtwerke,

wenn der Termin konkret benannt werden

kann oder können im Internet abgerufen werden.

Sollten lebenswichtige Gerätschaften

betrieben werden, so wird gebeten, frühzeitig

Kontakt mit den Stadtwerken- Herrn Pöhlmann

unter 0431 220 82 41 151 aufzunehmen. Die

Vorbereitung hierzu laufen bereits, es kann ab

Anfang Mai zu kleineren Beeinträchtigungen

kommen. Bernd Meier

Seite 17


Anzeige

Schwentinental

OSTSEE PARK

Der Norden kauft ein!

Neues aus dem Ostseepark

Liebe Leserinnen und Leser,

wenn man die jüngsten Diskussionen um

den Ostseepark in der Presse aufmerksam

verfolgt, könnte man glauben, das sei eine unendliche

Geschichte. Seit Jahren, wenn nicht

gar seit Jahrzehnten, versuchte man seitens

der Landesregierung und

der Stadt Kiel die damalige

Gemeinde Raisdorf und heute

die Stadt Schwentinental

dazu zu bewegen, ein geordnetes

Planverfahren für

das Gebiet des Ostseeparks

einzuleiten. Nun hat sich die

Stadtvertretung vor längerer

Zeit entschlossen, dieses

Verfahren auf den Weg zu

bringen. Dazu wurden umfangreiche

und teure Gutachten

über die Entwicklung

des Einzelhandels und deren

mögliche Auswirkungen

auf die Nachbargemeinden

und Städte in Auftrag gegeben.

Das Fazit daraus ist,

das der Ostseepark sich

entwickeln muß , um auch

in Zukunft wettbewerbsfähig

zu bleiben. Ein moderates

Wachstum ist dabei für die

Nachbarn unschädlich. Hier haben die Stadtvertreter

und die Verwaltung sehr verantwor-

tungsbewusst gehandelt. Es wurde immer wieder

das Gespräch mit den Verantwortlichen der

Landeshauptstadt Kiel gesucht. Allerdings mit

der Folge, dass in Kiel der Ton immer schärfer

wurde. Das gipfelte sogar darin, dass man

Schwentinental auffordern wollte, den Ostseepark

zurückzubauen. Es sollten also tausende

von Arbeitsplätzen vernichtet und Bauruinen

geschaffen werden.

Von interkommunaler

Zusammenarbeit im

positiven Sinne war

nicht viel zu spüren.

Jetzt melden sich

auch noch die IHK,

der Einzelhandelsverband,

wobei man sich

fragen muss , wessen

Interessen vertreten

die eigentlich und

die Bürgermeister

aus Plön, Preetz und

Schönberg zu Wort.

Warum eigentlich erst

jetzt? Die besagten

Gutachten liegen denen

bereits seit über einem Jahr vor. Wurden

sie nur vorgeschoben, es war ja Wahlkampf

oder hat die Kieler Wirtschaftslobby massiv

Druck ausgeübt? Letztendlich gilt auch in unserem

Fall die alte Regel von Angebot und

Nachfrage. Der Verbraucher, also Sie, kaufen

dort ein , wo es für Sie am Besten und Günstigsten

ist. Der Ostseepark bietet dafür ein breites

Spektrum. Wir setzen uns dafür ein, dass

dieses erhalten, erweitert und verbessert wird.

„Planwirtschaftliche“ Spielereien sind dabei

vollkommen überholt. In diesem Sinne wünsche

ich Ihnen weiterhin ein entspanntes Einkaufen

im Ostseepark Schwentinental.

Für die Ostseeparkmarketing GbR

Hans- Peter Wohler-Schmidt

www.ostseepark-schwentinental.de

Lufbild von www.aeromovie.de


Praxis für

- Physiotherapie

- Schmerztherapie

- medizinische Trainingstherapie

0431-7 80 26 80

www.medifit-kiel.de

medifit Matthias Busch, Preetzer Chaussee 47 - 53, 24222 Schwentinental

Montag - Freitag 08.00 - 20.00 Uhr sowie nach Vereinbarung


Vereine / Institutionen

Polizeizentralstation

Schwentinental

Aus den Dienstbüchern …

Wenn Blumen reden könnten ….

Ein 20jähriger junger Mann pflasterte seinen

alkoholisierten Nachhauseweg mit herausgerissen

Blumen, z.B. Stiefmütterchen (er war

aber noch ledig!) und anderen Blumen aus öffentlichen

Pflanzkübeln, nebenbei gab es noch

einen Tritt gegen die Scheibe einer Bushaltestelle.

Er wurde dabei von Zeugen beobachtet,

wir konnten ihn anhalten und befragen – bei

knapp 2 ‰ Alkohol im Blut war die Erinnerung

aber ein wenig verblasst. Ein paar Tage später

ausgenüchtert auf der Wache schlugen wir

nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft

ein „Arbeitspraktikum“ von 5 Stunden vor,

was er auch unter städtischer Aufsicht ableisten

wollte. Zu den Auflagen gehört die gärtnerische

Pflege von öffentlichem Grün.

Bayern-Schwentinental -Norwegen

war die Reiseroute eines 39jährigen Letten

mit seinem frisch erworbenen PKW. Er

hatte diesen in Bayern erworben und war auf

dem Weg nach Norwegen. In Schwentinental

fiel er aber einer Streife durch seine unsichere

Fahrweise auf. Er vergaß zu blinken, fuhr leichte

Schlangenlinien und missachtet schließlich

das eingeschaltete Blaulicht. Dennoch gelang

es uns schließlich, ihn anzuhalten. Er gab an,

hier fremd und auch müde zu sein. Das Blaulicht

(in der Dunkerlheit !) hätte er nicht erkannt.

Ein Alkotest verlief negativ, dennoch waren seine

Pupillen auffällig, so dass eine Blutprobe

wegen Verdacht des Drogenkonsums entnommen

wurde. Er hatte am Morgen Kopfschmerzen

und hatte „mal kurz gekifft“, um diese loszuwerden.

Im Handschuhfach fand sich zudem

noch ein Rest seiner Droge. Das Ergebnis der

Blutprobe kam 2 Wochen später und war eindeutig.

Er hatte Drogen konsumiert und war

deshalb in seinem Fahrvermögen stark eingeschränkt.

GPS-Ortung

Ein Däne teilte der Polizeileitstelle Kiel

mit, dass von seinem entwendeten Quad das

gesendete GPS-Signal den Bereich Kiel-Wel-

Seite 20

lingdorf anzeigt. Aufgrund der Nähe wurden wir

entsandt und entdeckten nun einen britischen

Klein-Lkw auf einem Parkplatz eines Discounters.

Andere Fahrzeuge, die ein Quad „verstecken“

konnten, waren nicht in unmittelbarer

Nähe. Der LKW wurde geöffnet, unter Decken

und Sperrmüll entdeckten wir das gesuchte

Fahrzeug. Der LKW wurde dann von Kieler

Kollegen observiert, etwas später kam ein osteuropäisches

Fahrzeug und wollte aus dem

britischen Fahrzeug die Fracht umladen. Die

Personen wurden vorläufig festgenommen und

die anderen Gegenstände auf der Ladefläche

wurden einer intensiven Prüfung unterzogen.

Das endgültige Ergebnis steht noch aus.

Nur ein Fehlalarm….

Ein Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma saß

in einem Geschäft im Gewerbegebiet ein, da

teilweise die Alarmanlage ausfiel. Im Rahmen

seiner Tätigkeit hat er sich zu später Stunde

beim Einstellen der Automatiktür selbst „ausgesperrt“

und bat um das Erscheinen der Polizei.

Durch den Einstieg in eine Nebentür unter

Polizeiaufsicht –mit Alarmauslösung!) stieg er

wieder ins Gebäude. Anschließend wurde die

Alarmanlage wieder scharf geschaltet. Resümee:

Wachmann bleib stets wach man.

Gerhard Kiekbusch,PZST Schwentinental

Freiwillige Feuerwehr

Klausdorf

Osterfeuer am Dorfplatz

Noch am frühen Morgen des 07.04.2012

bescherte uns Petrus mit bewölktem Himmel

und Hagelschauern eine erschreckende Prognose

für unser diesjähriges Osterfeuer. Doch

schon als die Aufbauarbeiten gegen 14:00 Uhr

begannen, klarte der Himmel auf. Es blieb aber

sehr kalt. Davon ließen sich die Klausdorfer

aber nicht beirren – Feuer ist ja warm. Jeder

wusste was zu tun ist und packte fleißig mit an.

So wurde der Grill- und Getränkestand aufgebaut

und die Feuerwannen für das Stockbrot

aufgestellt, denn der Teig stand schon bereit.

Zügig wurden alle nötigen Vorbereitungen abgeschlossen,

damit um 17:00 Uhr alles fertig

war. Und so manch einer ließ es sich nicht


Vereine / Institutionen

nehmen, schon einmal zu testen, ob es auch

schmeckt…. Das ist natürlich Aufgabe der

Führung! Pünktlich erschienen die ersten Besucher

am Dorfplatz, um das Entzünden des

Osterfeuers mit zu erleben. Schon bald füllte

sich der Platz vorm Gerätehaus und so manch

Einer wärmte sich am Feuer, genoss einen

heißen Punsch am Getränkestand oder genehmigte

sich eine der Feuerwehrgrillwürste, die

wie jedes Jahr gut angenommen wurden. Die

Jugendfeuerwehr hatte Stockbrot und warmen

Kakao im Angebot.

Wir hoffen, es hat auch in diesem Jahr

wieder allen großen und kleinen Besuchern

gefallen und freuen uns schon auf das nächste

Jahr und hoffen, dass der April nicht immer

macht was er will.

Gefahren beim Grillen und Hinweise

für sicheres Grillen

Allgemeines

Kaum klettern die Temperaturen am Thermometer,

beginnt wieder die Grillsaison. Doch

Fehler beim Anzünden oder beim Betreiben

des Grills können sich „brandheiß“ oder sogar

lebensgefährlich auswirken. Eine „abgebrannte“

Gartenparty oder äußerst schwere und

schmerzhafte Verbrennungen (von Körperteilen)

sind keine Seltenheit. Im Extremfall kann

es sogar zu einem tödlichen Unfall kommen.

Kinder sind besonders gefährdet, weil sie die

Gefahren nicht einschätzen können. Verdeutlichen

kann man sich die Gefahren daran, dass

die aus dem Grill lodernden Flammen ca. 800

Grad Celsius, die Glut und das Rost ca. 500

Grad Celsius und das Gehäuse eines Metallgrills

noch ca. 400 Grad Celsius Temperatur

haben. Deshalb sollten die folgenden Ausführungen

beachtet werden.

Was sind die häufigsten Unfall- und Scha-

Seite 22

denursachen?

• Stichflammenbildung beim An- oder Nachzünden

durch explosionsartige Entzündung

von gefährlichen brennbaren Flüssigkeiten,

wie z. B. Benzin, Spiritus oder Petroleum

• unüberlegte und gedankenlose Aufstellung

des Grills, z. B. ohne Sicherheitsabstand zu

brennbaren Materialien

• Funkenflug durch Wind oder künstliche Luftzufuhr,

z. B. durch einen Föhn

Brandschutztipps für ein unbeschwertes

Grillvergnügen

• Grill auf Stabilität und festen Zusammenbau

prüfen.

• Grill auf festen und ebenen Untergrund

im Freien stellen.

• Sicherheitsabstand zu brennbaren

Materialien halten. Den Grill nicht neben Gartenmöbeln,

Holzwänden oder trockenen Gartenabfällen,

wie z. B. Laub aufstellen.

• Geeigneten Grillplatz suchen. Den Grill

nicht im Wald, im Zelt, in Gartenlaube, auf Holzfußböden

oder Balkon aufstellen. Windrichtung

beachten (Funkenflug, Rauchentwicklung).

• Niemals Benzin, Spiritus, Petroleum

oder andere leicht brennbare Flüssigkeiten

zum Anzünden des Grills verwenden oder

in die Glut schütten. Die explosionsartige

Stichflammenbildung kann enorme Ausmaße

annehmen und schwerste Verbrennungen verursachen.

Werden brennbare Flüssigkeiten

aus einer Flasche in den Grill gespritzt, besteht

besondere Gefahr. Bei den häufig vorkommenden

Rückzündungen wird dann auch noch der

Flascheninhalt explosionsartig entzündet.

• Nur ungefährliche und sicherheitsgeprüfte

Grillanzünder verwenden. Gut

geeignet und überall erhältlich sind z. B. Grillanzünder

aus Trockenspiritus, Anzündgel,

Zündwürfel usw.

• Grill nie unbeaufsichtigt lassen. Besondere

Vorsicht ist bei starkem Wind oder

beispielsweise herumtollenden Hunden erforderlich.

Ansonsten kann sich ein noch so kleines

Grillfeuer schnell ausweiten und die Glut

danebenstehende Personen treffen.

• Löschmittel bereithalten. Einen Eimer

Wasser, Sand oder einen Feuerlöscher

bereithalten. Selbst ein bereitgelegter Gartenschlauch

kann im Notfall nützliche Hilfe sein.


• Besonders auf Kinder achten. Immer

die Kinder im Blickfeld haben, denn sie sind

neugierig und kennen die Gefahren nicht. Der

Grillbereich ist kein Spielbereich! Dies wird besonders

dann häufig vergessen, wenn in geselliger

Runde Alkohol mit von der Partie ist.

Die Erwachsenen sollten den Kindern richtiges

Verhalten beibringen, die Gefahren beim Grillen

erklären und ihnen mit gutem Beispiel voran

gehen.

• Bei Brandverletzungen sofort Erste

Hilfe leisten. Brandwunden sofort längere Zeit

mit Wasser kühlen und anschließend steril abdecken.

Größere Verbrennungen sind ein Fall

für den Notarzt. Auch bei kleineren Verbrennungen

einen Arzt aufsuchen, insbesondere

wenn ein Kind betroffen ist.

• Restglut und Asche erst nach völligem

Erkalten entsorgen. So manche Mülltonne

und mancher Komposthaufen ist schon in

Flammen aufgegangen, weil dies nicht beachtet

wurde. André Schulz, Pressesprecher

Haus der Jugend

Programm Juni

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag

13.00 – 21.00 Uhr. Bei uns könnt ihr Billard

spielen und Darten, Brett- und Kartenspiele sowie

viele andere Spiele spielen. Ihr könnt euch

mit Freunden treffen, andere Leute kennen lernen

oder einfach nur “chillen“. Es sollte für jeden

etwas dabei sein. Einfach vorbeikommen!

Im Café bieten wir euch Getränke und kleine

Snacks zu günstigen Preisen. Jeden Montag

ab 16.00 Uhr treffen wir uns in der Hexenküche.

Ein Kostenbeitrag von 1 € fällt an. Bitte

bis 15.00 Uhr an diesem Tag anmelden (für

Kinder bis 10 Jahre). Mädels aufgepasst! Jeweils

am Montag und Dienstag ist Helena von

13.30-14.30 Uhr für euch mit der Beratung und

Hausaufgabenbetreuung da. Von 14.30-16.00

Uhr findet montags der offene Mädchentreff

statt. Dienstags von 14.30-17.00 Uhr erwartet

euch ein buntes Programm und anschließend

von 17.00-18.00 Uhr das Mädchenerzählcafé.

Wir haben jeden Mittwoch, in der Zeit von

Vereine / Institutionen

www.flenker-bau.de

Dienstleistungen


Vereine / Institutionen

14.00 bis 17.00 Uhr, nur für Kinder im Alter

von 5 bis 10 Jahre, geöffnet! Mittwochs ist

ab 16.00 Uhr eure Kreativität beim Kinderbasteln

gefragt! Bei einigen Bastelaktionen

wird ein kleiner Kostenbeitrag genommen.

Teilnehmen können Kinder im Alter von 5-10

Jahren. Hey Jungs! Jungentreff im Haus der

Jugend! Jeden Donnerstag treffen wir uns

von 16.00-17.30 Uhr in gemütlicher Runde,

mal ganz ohne Mädels. Euch erwartet ein abwechslungsreiches

Programm wie Quatschen,

Backen, Kochen, Werken, sportliche Aktivitäten

und worauf ihr sonst noch Lust habt. Da

sind auch eure Ideen gefragt. Ich freue mich

auf euch! Nils Programm: 07.06., 4.06. entfällt

wegen der Ferienpassanmeldung. 21.06. Wir

machen ein Picknick in der Natur.

Also bis dann - Nils, Martin und Helena

Die Jugendpflege informiert:

In diesem Jahr gibt es auch wieder den

Schwentinentaler Ferienpass“. Ab dem 25.Mai

könnt Ihr diesen für 1 € käuflich erwerben. Ihr

erhaltet ihn: in der Bücherei OT Raisdorf; im

Freibad; in der Stadtverwaltung (Zentrale);

im Haus der Jugend, Bahnhofstr.17a; in der

Grund- und Hauptschule (bei Frau Rakow);

in der Astrid-Lindgren-Schule (bei Frau Vetter);

in der Bücherei im Bürgerhaus; im Bürgerbüro

im Bürgerhaus; Jugendhaus „Neue

Heimat“, Dorfstraße 101. Am 13.06. 2012, von

16.00-20.00 Uhr, am 14.06.2012, von 16.00-

20.00 Uhr, hier für die einzelnen Ferienpassaktionen

anmelden: Jugendhaus „Neue Heimat“,

Dorfstraße 101, 24222 Schwentinental.

Haus der Jugend, Bahnhofstraße 17a, 24223

Schwentinental. Im Ferienpass erfahrt ihr dann

die genauen Uhrzeiten und Veranstaltungsorte

der Aktionen. Geringfügige Änderungen behalten

wir uns vor.Also, wir wünschen Euch viel

Spaß dabei!

Termine Ferienpass 2012

Auf einem Blick

23.06. Die Olchis – Bücherei Klausdorf.

25.06. Vorlesen & Basteln - Bücherei Raisdorf,

Deutsche Sportabzeichen, Tennisgemeinschaft

Raisorf, Wir kochen Marmelade,

Übernachtung für Jungen. 26.06. Strandfussball

in Laboe. 27.06. Besuch der Kieler

Nachrichten, Tennisgemeinschaft Raisdorf,

Seite 24

Mädchenerzählcafe, Schachgemeinschaft

Raisdorf, Bogenschießen, Kanuverein Raisdorf.

28.06. Entdecke deine Stadt neu, in der

Holzwerkstatt Mächenarbeit , WingTsun, Sicherheit

für Kinder. 29.06. Spiel und Spaß

Nachmittag Mächenarbeit, Schachgemeinschaft

Raisdorf, Pfadfinderaktion, Familientag

- Freibad. 01.07. Wasserski. 02.07. Imkerei

Petersen , Schmuckhäkeln, Boule Raisdorf ,

Deutsche Sportabzeichen, Übernachtungsparty

Mädchen in Schönberg. 03.07. Spiegel verzieren,

Boule Klausdorf, Landschaftsmalerei

04.07. Bernsteinschleifen, Kanuclub Klausdorf,

Seife herstellen, Howaldtsche Gießerei, Bogenschießen,

Schachgemeinschaft Raisdorf.

05.07. WingTsun, Sicherheit für Kinder, Polizei

– Fahrradtour mit Quiz, Karl May, Kuschelteddybär

selbst stopfen. 06.07. Pizza belegen,

Schachgemeinschaft Raisdorf, Ein Abend im

Revier, Teenydisco. 09.07. Deutsche Sportabzeichen,

Fahrradtour zum Strand, Seife herstellen.

10.07. Boule Kld, Modellbaugemeinschaft,

Trappenkamp. 11.07. Fossilien gießen,

Bogenschießen, Kanuclub Klausdorf, Kochen

für Jungs. 12.07. Fenstermobile, Modellbaugemeinschaft.

13.07. Moonlight Bowling im

Cup bis Kanuclub Klausdorf. 16.07. Deutsche

Sportabzeichen. 16.07. Hochseilgarten Friedrichsort.

17.07. Meeresbiologisches Intitut Laboe

mit U-Bootbesichtigung & Baden, Modelleisenbahn

Hamburg, Maislabyrinth Sieversdorf.

18.07. Heidepark. 19.07. -der Apfel- Mädchenarbeit,

Radtour, RTSV Fahrradgeschicklichkeitsparcourc.

20.07. Veranstaltung des Hauses

St.Anna, sowie den Jugendfeuerwehren

OTKlausdorf, OT Raisdorf und dem Haus der

Jugend. 21.07. SHhB Schönberg. 23.07. Eis

selbst gemacht, Orientalischer Bauchtanz,

Deutsches Sportabzeichen. 24.07. Fledermaussafari,

Flöte spielen. 25.07. Flöte spielen,

TSV Klausdorf Judo. 26.07. Bäckerei Günther,

Strandfussball in Laboe, Stricken. 27.07. Maislabyrinth

Sieversdorf. 30.07. Fledermaussafari.

31.07. TSV Klausdorf. 01.08. Mediendom, Bücherei

Kld. 02.08. GPS Schnitzeljagd. 02.08.

Kinderbibeltage 02.08. TSV Klausdorf Judo.

03.08. Abschlussgrillen. 03.08. Kinderbibeltage.

04.08. Kinderbibeltage. 04.08. Feuerwehr

Klausdorf. 04.08. Tauchen. 05.08. Kinderbibeltage.


Grundschule

Schwentinental

Leckerer Holunderblütensirup

Die Klasse 3a sammelte duftende Holunderblüten,

legte diese in Zuckerwasser ein und

konservierte den Sirup. Dann wurde der Sirup

in die gesammelten Flaschen abgefüllt und etikettiert.

Am Freitag, den 8. Juni, möchten die

Kinder den Holunderblütensirup zugunsten der

Klassenkasse verkaufen. Verkaufsstände gibt

es am Freitag, 8. Juni, ab 14.30 Uhr auf dem

REWE-Parkplatz, auf dem Wochenmarkt vor

dem Rathaus und vor der Fleischerei Looks in

der Bahnhofstraße. Natürlich darf jeder probieren!

Die Klasse 3a

Vereine / Institutionen

DRK Klausdorf

Jahreshauptversammlung

Am Mittwoch, 18. April, konnte die 1. Vorsitzende

Frau Dieckmann 67 Gäste zur Jahreshauptversammlung

des DRK-Ortsvereins

Klausdorf e.V. im Bürgerhaus Klausdorf begrüßen.

Nach den Grußworten von der Bürgervorsteherin

Frau Lange-Hitzbleck und Herrn

Karez vom Seniorenbeirat nutzten die Anwesenden

die Kaffeetafel zu regen Gesprächen.

In ihrem Jahresbericht ging Frau Dieckmann

auf die Aktivitäten des Ortsvereins ein. So

wurden wieder fünf Blutspenden durchgeführt

und im November der Basar mit Flohmarkt in

der kleinen Schwentinehalle veranstaltet. Die

Halbtagesfahrten führten zum Gut Sierhagen

und zum Schloss Ahrensburg. Leider waren

es die letzten Fahrten, die Herr Grünewald

organisierte, nun ist er im wohlverdienten Ruhestand.

Einen Nachfolger haben wir noch

Seite 25


Vereine / Institutionen

nicht gefunden. Im Rahmen der Klausdorfer

Tagen richtete der Ortsverein zusammen mit

der AWO den Seniorennachmittag aus und beteiligte

sich am Dorfplatzfest mit dem Verkauf

von Erbsensuppe und einem Bücherflohmarkt.

Zwei Haussammlungen wurden durchgeführt

und im Dezember kamen Helferinnen bei der

Weihnachtsfeier der Stadt zum Einsatz. Die

Kleiderkammer hatte 116 Besucher, die 3895

Stück Bekleidung und Textilien mitnahmen. Als

Bewegungsprogramme gab es wieder „Tanzen

im DRK“ in zwei Gruppen und 7 Yoga-Kurse.

Leider löste sich die Sanitätsbereitschaft am

31. Mai 2011 nach 77 Jahren ihres Bestehens

auf, da ihr Leiter sein Amt aufgab und kein

Nachfolger gefunden wurde. Nach den Berichten

des Schatzmeisters und der Kassenprüfer

bestätigten die Mitglieder Herrn Muschkau als

Schatzmeister und Frau Mörchel als 1. stellvertretende

Vorsitzende in ihren Ämtern. Frau

Hildegard Moritz wurde als neue Schriftführerin

gewählt. Die Mitglieder stimmten einer

Beitragserhöhung von 18,50 € auf 20 € ab

2013 zu. Höhepunkt der Versammlung waren

die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft

im DRK. Es wurden geehrt für 25 Jahre Frau

Ilona Jürs, Frau Maria Kusche, Frau Hannelore

Pfisterer, Frau Christel Tietze, für 40 Jahre

Frau Brunhilde Boekmann, Frau Helga Breitzke,

Frau Agnes Engel, Frau Dortje Gomer,

Frau Gundel Hagendorff, Frau Ursula Krämer,

Frau Antje Porsch, Frau Edith Schlüter, Frau

Ilse Schulz, für 50 Jahre Frau Helene Belbe,

Frau Käthe Ewers, Frau Margret Piepenbring.

Leider konnten nicht alle der Genannten anwesend

sein. Hildegard Moritz, Schriftführerin

Seite 26

DRK Raisdorf

Jahreshauptversammlung 2012

DRK-Ortsverein Raisdorf e.V.

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung

des DRK-Ortsvereins e.V. am 24. 04.2012 lud der

Vorstand Mitglieder und Gäste in die Seniorentagesstätte

in Schwentinental OT Raisdorf ein. Der

Saal war frühlingshaft gestaltet mit gebastelten

Blumen und in diesem Jahr erstmals auch mit Bildern

des Malkurses. Frau Ingeborg Lund, die 1.

Vorsitzende, begrüßte die anwesenden Mitglieder

und Gäste, unter denen sich Frau Bürgermeisterin

Leyk, Frau Bürgervorsteherin Lange-Hitzbleck,

Frau Sindt (Stadtvertretung), Frau Dieckmann

(1.Vorsitzende DRK-OV Klausdorf und Frau Mörchel

(stellvertretende Vorsitzende DRK-OV Klausdorf))

befanden. Der Ehrenvorsitzende Herr Hartwig

Kröger und Frau Conradt, die 1. Vorsitzende

des Kreisverbandes, konnten an dem Termin leider

nicht teilnehmen. Nach der Begrüßung gab

Frau Lund das Wort an Frau Bürgermeisterin Leyk

weiter. Frau Leyk bedankte sich für die Einladung

und nahm Stellung zu dem derzeit ‚heißesten Eisen‘

des DRK-OV Raisdorf e.V.: dem Neubau der

DRK-Kita. Sie informierte über den Bauzeitenplan,

die Aufträge sind bereits ausgeschrieben

und am 24.04.12 tagt die Stadtvertretung und dort

werden dann die anstehenden Beschlüsse gefasst.

Im Mai 2012 soll die Baustelle eingerichtet

werden und lt. Bauzeitenplan ist das Bauende mit

Mai 2013 angegeben. Der Umzug ist angedacht

für den Zeitraum vor Beginn des Kitajahres

2013/2014. Es müssen noch einige Detailfragen

geklärt werden, die berühren aber nicht den Baubeginn.

Die Kosten befinden sich nach bisheriger

Planung innerhalb des vorgegebenen Rahmens.

Im Anschluss stellte Frau Leyk heraus, wie hoch

die Bedeutung der ehrenamtlichen Arbeit der vielen

Helfer für das Gemeinwohl und Gemeinwesen

einer Stadt ist und welch ein Verlust die derzeitige

sinkende Tendenz sich ehrenamtlich einzubringen

für das soziale Leben innerhalb einer Stadt ist. Sie

bedankte sich auch im Namen der Bürgervorsteherin

und der Stadt Schwentinental für die geleistete

Arbeit bei dem DRK und hoffte, dass sich wieder

mehr Bürger finden, die bereit sind sich

ehrenamtlich zu engagieren. Frau Lund bedankte

sich für die Begrüßungsworte und berichtete, dass

im Anschluss an die JHV Frau Uzun (Bereichsleitung

Pflege DRK) und Frau Malone (Pflegedienst

Kiel-Ost, Elmschenhagen) Informationen liefern

werden zu den Themen: Was kann ambulante


Pflege leisten, um den Verbleib in der Häuslichkeit

zu gewährleisten; Welche Unterstützungsmöglichkeiten

gibt es; Finanzierung. Als nächstes verlas

Frau Lund die Namen der Verstorbenen und

die Anwesenden gedachten ihrer. Es folgten die

Ehrungen und auch in diesem Jahr konnte der OV

Raisdorf wieder zahlreiche Mitglieder für ihre

treue Verbundenheit zum Ortsverein ehren und

der Vorstand freut sich sehr über diese Unterstützung.

Geehrt wurden für 25 Jahre Mitgliedschaft:

Frau Käthe Raue, Frau Sigrun Cissé, Frau

Brigitte Hanßen. Für 40 Jahre Mitgliedschaft:

Frau Rosemarie Leuenhagen, Frau Ursula Meyer,

Frau Ruth Lubomierski, Herr Hans-Georg Lassen,

Herr Alfons Lubomierski. Für 50 Jahre Mitgliedschaft:

Frau Katharina Dzieran. Geehrt wurde

auch eine Mitarbeiterin der Kita für 15 Jahre Betriebszugehörigkeit

in 2012, keine Selbstverständlichkeit

und darum zeigte der Vorstand sich besonders

erfreut auch hier eine Ehrung

aussprechen zu können. In ihrem Tätigkeitsbericht

schilderte Frau Lund ein turbulentes zurückliegendes

Jahr mit vielen Fragen rund um das

Thema Kita-Neubau, den Umzug des OV in die

neuen Räume des Steuerbüros Nack in die Bahnhofsstraße

15 a, den Ausflug zur Blutspendezentrale

nach Lütjensee , Weihnachtsaktionen und

viele kleine ehrenamtliche Hilfen/Unterstützungen,

den neuen Flyer, Sitzungen, Treffen und diverse

Aktivitäten. Auch in die STS wurde wieder

investiert, Gardinen, Tischwäsche, Geschirr und

Besteck sind die ersten Investitionen, die Dank

einer Erbschaft getätigt werden konnten und den

Besuchern der STS zur Verfügung stehen. Frau

Lund griff das Thema Mitgliedschaft/Ehrenamt

kurz auf, denn eine Unterstützung des OV Raisdorf

e.V. als aktives oder unterstützendes Mitglied

wäre sehr wünschenswert. Wenn man neue Mitglieder

für den Ortsverein gewinnen könnte, die

durch ihren Mitgliedsbeitrag die aktive Arbeit stützen

und den Handlungsspielraum untermauern,

wäre es ein positives Zukunftssignal. Selbstverständlich

sind auch ehrenamtliche Helfer jederzeit

herzlich willkommen. Frau Leuenhagen berichtete

über die Bewegungsprogramme im Sitzen und

konnte mit stattlichen Teilnehmerzahlen beeindrucken.

Die Bewegungsprogramme werden seit

1975 in der STS angeboten und es besteht durchgehend

Bedarf an diesen Programmen. Frau Leuenhagen

weist darauf hin, dass die Teilnehmer mit

den Anspruch ‚ich kann mich bewegen trotz Einschränkung,

ich kann auch mit Rollator oder Rollstuhl

kommen‘ an die Bewegungsprogramme

herantreten können. Genau dies wollen die Bewegungsprogramme

erfüllen, dafür strengen sich

Frau Leuenhagen und Helfer an! Für den Tanzkreis

des DRK berichtet Frau Heike Kreft vom zu-

Vereine / Institutionen

7 gute Gründe für Ihre Buchung

bei uns im Reisebüro:

1. Wir wissen, wo Ihre Urlaubsträume

wahr werden, und organisieren die

Reise genau nach Ihren Vorstellungen.

2. Wir kennen viele Reiseziele persönlich

und geben Ihnen unsere Erfahrungen

und Tipps gerne weiter

– und das ohne Mehrkosten für Sie!

3. Wir finden dank modernster Technik

und guter Ausbildung die richtige

Reise für jeden Geschmack und

jedes Budget in kürzester Zeit.

4. Wir verwandeln auch ausgefallene

Urlaubsträume in echte Reisepläne.

5. Wir investieren in die Zukunft

unserer Jugend und bilden junge

Menschen zu Fachkräften aus.

6. Wir nehmen uns Zeit für Sie und

stehen Ihnen auch bei außergewöhnlichen

Situationen (Aschewolke,

Streik, Flugstreichungen) zur Seite.

7. Wir qualifizieren uns für Sie weiter,

um über Neuheiten und Trends stets

auf dem Laufenden zu sein.

… und immer mit einem Lächeln

Seite 27


Vereine / Institutionen

rückliegenden Jahr und auch dort können beeindruckende

Teilnehmerzahlen aufwarten. Aus dem

Tätigkeitsbericht hört man den Spaß und die Freude

der Teilnehmerinnen deutlich heraus. Den Bericht

der Osteoporosegymnastik hielt Frau Leuenhagen

in Vertretung für Frau Zimmer, die

terminlich verhindert war. Die Osteoporosegymnastik

besteht am 30. April 2012 10 Jahre und

blickt auf ein sehr aktives 2011 zurück. Der OV hat

für die TeilnehmerInnen neun Schwingstäbe angeschafft

und diese werden nun ins Programm

eingebunden. Die Blutspende lag im zurückliegenden

Jahr noch in den Händen von Frau Lund

und konnte im 3. Jahr in Folge einen Anstieg der

Spenderzahlen verzeichnen, zwar nur einen leichten

Anstieg, aber gerade bei der jüngeren Generation

ist der Trend erkennbar. Ab Januar 2012

gibt es zwei gravierende Veränderungen bei der

Blutspende, sie ist umgezogen von der Kita in den

Bürgersaal der Gemeinde und Frau Lund übergibt

die Organisation nach 27 Jahren in die Hände von

Frau Elli Kubach. Der Umzug war nötig, da die

längeren Öffnungszeiten der Kita und die gestiegene

Zahl der Kinder eine Umsetzung innerhalb

der Kita zunehmend erschwerte. Informationen

bezüglich der Blutspende kann man auch nachlesen

unter http://www.bsdnord.de/blutspende_termine/blutspende_termine.php

. Die Kita, der

grösste Bereich im DRK-OV Raisdorf, wurde in

dem Tätigkeitsbericht von Frau Knees vorgestellt.

Das Jahr stand ganz im Zeichen der Neubau-Planung,

doch auch zahlreiche andere Themen bewegten

das Team: die Aktion ‚Alle an einem Tisch‘

Eltern, Geschwister und Kita kochen zusammen;

Schnupper-Vormittag bei der Raisdorfer Tennisgemeinschaft;

Großelterntag, wenn die Kinder

ihre Großeltern durch die Kita führen; das jährliche

Sommerfest; der jährliche Laternenumzug;

der Besuch in St. Anna; die Aktion ‚Jugend- und

seniorengerechte Stadt‘; das Mitmach-Konzert

der caritativen Verbände; Engelsingen bei der Seniorenweihnachtsfeier

in der Uttoxeterhalle und

auch die OGTS, Offene Ganztagsschule ist ein

weiterer Baustein in diesem Angebot. Das Ganzheitliche

Gedächtnis wird von Frau Brigitte Kraft

seit Januar 2011 angeboten und trainiert die Konzentrationsfähigkeit

der Teilnehmer. Zielführend

ist, mit Spaß und Freude die geistige Aktivierung

bzw. Reaktivierung der Teilnehmer zu erreichen.

Der Raisdorfer Akkordeon Club hatte in 2011 wieder

zahlreiche Auftritte und viel Freude beim gemeinsamen

musizieren. Wer Interesse hat für sein

Fest den Akkordeon Club zu buchen, kann sich an

den OV wenden, wir vermitteln dann gerne die

Kontaktdaten. Aber auch neue Mitspieler sind

heißbegehrt und können sich an uns wenden! Wie

in all den Jahren zuvor wurden die Finanzen wie

Seite 28

gewohnt verständlich aufbereitet und kompetent

von der Schatzmeisterin Frau Barbara Nack vorgetragen

und erläutert. Der Vorstand wurde im

Anschluss einstimmig entlastet und in seiner Arbeit

bestätigt. Auch in diesem Jahr standen die

Wahlen der Kassenprüfer an und Frau Burczik

und Herr von der Heydt stellten sich erfreulicherweise

erneut zur Wiederwahl und wurden einstimmig

gewählt. Vielen Dank auch hier für die Unterstützung.

Nachdem das Amt der Schriftführerin

vor Jahren von mir an eine Nachfolgerin übergeben

wurde und dann nach kurzer Zeit wieder unbesetzt

war, konnte ich nun nach jahrelanger kommissarischer

Ausübung der Position, dieses Amt

an die einstimmig neu gewählte Schriftführerin

Frau Elli Kubach übergeben. Ich wünsche Frau

Kubach viel Erfolg und werde sie gerne einarbeiten

und unterstützen. Der DRK-OV Raisdorf bittet

auch in diesem Jahr wieder um eine zahlreiche

Teilnahme an den Blutspendeaktionen und angesprochen

ist jeder Mensch der spenden kann und

helfen möchte Leben zu retten! Das DRK-Blutspendeteam

freut sich über jede neue ‚Ader‘, doch

noch wichtiger ist die dadurch lebensrettende Hilfe

für die zahlreichen Patienten, die auf eine Blutspende

angewiesen sind! Bitte kommen Sie und

unterstützen uns bei unserer Arbeit! Birgit Sobotta

AWO Klausdorf

Liebe Freunde der AWO,

am 5. Mai 2012 fand der europäische

Protesttag zur Gleichstellung von Menschen

mit Behinderung mit dem Titel“ Jede Barriere

ist eine zuviel“ statt. Auch der AWO Ortsverein

Klausdorf beteiligte sich an dieser Aktion

in Preetz in der Fußgängerstraße. Im Mittelpunkt

stand eine große „ Barrierestraße“, an

der Passanten Barrieren aus ihrem eigenen

Umfeld aufzeigten und Lösungen vorschlugen.

Die vielen Gespräche mit den Bürgern verdeutlichten,

dass das Anliegen von Menschen mit

Behinderungen in die Köpfe der Menschen geholt

werden muss. Jeder zehnte Bundesbürger

in Deutschland lebt mit einer Behinderung. Der

Abbau von Barrieren nützt allen und ist eine

Grundvoraussetzung für ein gleichberechtigtes

und selbstverständliches Zusammenleben

von Menschen mit und ohne Behinderung. Unterstützt

wurden wir von der „Aktion Mensch“.

Wir werden uns weiterhin mit diesem Thema


Bauträger . Malkler

Hausverwaltung

Ihr professioneller Partner für Einfamilienhausbau,

Immobilienverkauf und Hausverwaltung in Schwentinental

Schwentinehaus Wobau GmbH

Preetzer Chaussee 23, 24222 Schwentinental

Tel.: 0431/78 09 7-20

Email: info@schwentinehaus.de,

www.schwentinehaus.de

Geschäftsführer: Günther Rahn

beschäftigen und in die Öffentlichkeit gehen.

Der Ortsverein plant für Donnerstag, den 9.

August 2012 eine Fahrt mit der Regionalbahn

in die schöne Rosenstadt Eutin mit den vielen

Sehenswürdigkeiten. Ausführlichere Informationen

folgen in der nächste Ausgabe des Stadtmagazins.

Monika Vogt, 1. Vorsitzende

Weltladen Raisdorf

FAIRREISEN

Die Ferienzeit beginnt,

die geplante Urlaubsreise

steht an und

mit ihr sollen sich Erholung,

Spaß und Entspannung

einstellen. Dies wird aber möglicherweise

getrübt, wenn Ihnen nachträglich manche und

von Ihnen nicht gewollte Begleiterscheinungen

des Ferntourismus bewusst werden. Aber

es geht auch anders und auch Sie können

die Weichen für einen global verträglicheren

Tourismus stellen: Indem Sie beim Buchen

bewusst Angebote bevorzugen und notfalls

gezielt nach solchen Angeboten nachfragen,

die das Klima und die attraktiven Urlaubslandschaften

schonen und Einheimischen in den

Destinationen effektiv eine faire Beteiligung am

Tourismus und neue Perspektiven verschaffen.

Reisen die fair und nachhaltig sind! Das kritische

Nachfragen und Einfordern eines faireren

Tourismus bewegt etwas in der Branche. Faire

Kriterien fürs Reisen sind

1) Faire Beziehungen: Respektieren und

fördern der Menschenrechte am Ferienort

Vereine / Institutionen

Ich freue mich auf Ihren Anruf!

2) Nutzen für Einheimische: erhoffen sich

gute Arbeitsstellen mit existenzsichernden

Löhnen, Aufträge und Absatzmöglichkeiten für

das lokale Gewerbe, Steuereinnahmen, die

Achtung der Gesetze und die Schonung der

Ressourcen.

3) Umweltschutz und Umweltgerechtigkeit:

Von Umweltschutzmassnahmen profitieren

nicht nur die Feriengäste, sondern auch die

Einheimischen.

4) Preis und Wert: Ein verantwortliches

Angebot ist seinen Preis wert. Billigstangebote

auf dem Reisemarkt unterlaufen die Bemühungen

um mehr Nachhaltigkeit im Tourismus.

5) Transparenz: Schon in der Werbung

werden Sozial- und Umweltthemen angesprochen.

Anbieter beziehen Reisende in Nachhaltigkeitsbemühungen

ein. (Quelle:www.fairunterwegs.org)

Wählen Sie Reisen mit guten Sozial- und

Ökobilanzen aus, dann stellt sich zur Erholung

bestimmt auch ein gutes Gewissen ein. Schauen

Sie doch mal unter www.forumandersreisen.de

nach. Hier finden Sie u.a. auch CSR

(Corporate Social Responsibility) zertifizierte

Veranstalter.

Ihr Weltladenteam Raisdorf wünscht Ihnen

einen schönen Sommer, ob mit oder ohne

Fernreise.

Hier noch ein Hinweis in eigener Sache:

Beachten Sie bitte, in Ihrem Besitz befindliche

Gutscheine bis zur Schließung des Weltladens

(Herbst 2012) einzulösen. Denn unsere

Gutscheine haben in anderen Weltläden keine

Gültigkeit. Danke für Ihr Verständnis.

Weltladen Raisdorf gegenüber vom Rathaus,

Klaus-Groth-Str. 3, Tel. 83 95 22 geöff-

Seite 29


Vereine / Institutionen

net.Montag bis Samstag 10.00 Uhr – 12.00

Uhr und Freitagnachmittag 14.30 Uhr – 17.30

Uhr.

Schleswig-Holsteinischer

Heimatbund

Denk Mal !

Schwentinental gehört zu den wenigen

Orten in unserem schönen Schleswig-Holstein,

in denen es nur wenige historisch wertvolle

Gebäude gibt. Dazu gehören im Ortsteil Raisdorf

die St,-Martins-Kirche und der Bahnhof.

Die Kirche ist zwar erst 52 Jahre alt, hat aber

eine besondere Geschichte, die sie wertvoll

macht. Sie ist ein Denkmal und wir wollen dafür

sorgen, daß es nicht verfälscht oder zerstört

wird. Viele Jahrhunderte galten die Kirchen als

“Mütter der Künste”. Das ist heute nicht mehr

so, dennoch werden immer noch Kunstwerke

für die Kirchen geschaffen nach dem Motto

“Gott zur Ehre und der Kirche zur Zierde”. Es

ist wichtig, daß Kunstwerke nicht vom Zeitgeschmack

eines Kirchenvorstandes abhängig

gemacht werden sollten. Übrigens haben in

Deutschland von den 22.000 Kirchen 17.000

den Denkmalschutzstatus. Unsere St.-Martins-Kirche

steht in der Denkmalschutzliste

des Kreises Plön, hat aber nicht den engeren

Status “Denkmalschutz”. Entwickelt hat sich

die Kirche aus der ehemaligen Barackenkirche

(St.-Martins-Kapelle) des Flüchtlingslagers

Karkkamp. Es ist deshalb unerläßlich, daß sie

so erhalten wird, wie sie einst konzipiert wurde.

Dazu gehört auch das Kruzifix, das von dem

Raisdorfer Bildhauer Fritz During geschaffen

wurde. Leider ist durch die Änderungsabsichten

des Kirchenvorstandes ein Streit entstanden,

dem wir uns nicht entziehen konnten.

Wir setzen uns für den Erhalt der Kirche in der

historischen Form ein. Das ist auch unsere

Verantwortung gegenüber späteren Generationen.

Zum Thema “Bahnhof” werden wir uns

noch äußern. Er stammt aus dem Jahr 1866

und ist ein Bauwerk aus den Gründertagen

der ersten Eisenbahnlinien in unserer Region.

Ansonsten hatten wir einen guten Start in den

Frühling. Wir feierten am 10. April 25 Jahre

Partnerschaft mit Raisdorf in Österreich. Eine

Seite 30

Woche später sahen wir in unserem Cafe`Kino

den Film “La Paloma” über das am meisten interpretierte

Lied der Welt. Unsere besonderen

Frühlingsgrüße brachten wir am “Tag des Baumes”

und bei dem Volksliedersingen dar. Wir

pflanzten im Schwentinepark die international

zum Baum des Jahres gekürte “Europäische

Lärche”. Unser 18. Volksliedersingen trug den

Titel “Komm lieber und mache........”. Wir haben

mit dem Volksliedersingkreis unter der Leitung

von Siegfried Pohl richtig gut gesungen – wie

das so unsere Art ist. Dann ging es hinein in

den Mai mit Cafe`Kino und Filmen zur Geschichte

unseres Landes und einer Ausflugsfahrt

zum “Spargelfest” im Kaiserhof Salem

bei Ratzeburg. Für uns gilt nach wie vor: “Das

gibt`s im Fernsehn nicht und nicht im Internet,

bei uns ist es erlebnisreich und wir sind auch

noch nett”. Helmut Ohl

Haus St. Anna

Bestnote für das Haus St. Anna

Das Altenpflegeheim Haus St. Anna hat

die jährliche Prüfung durch den MDK (Medizinischer

Dienst der Pflegekassen) mit einer

1,1 abgeschlossen. Alle Pflegeheime in

Deutschland haben Leistungs- und Vergü-


Dorfstr. 155 l 24222 Schwentinental

Tel. 0431 - 79 432 l Fax 0431 - 79 499

tungsvereinbarungen mit den Pflegekassen

abgeschlossen. Diese Vereinbarungen umfassen

alle Leistungen und Angebote des jeweiligen

Pflegeheims und bilden auch die Basis für

die Festlegung des Pflegesatzes. In diesem

Zusammenhang werden alle Pflegeheime bundesweit

einmal jährlich im Auftrag der Pflegekassen

durch den MDK unangemeldet überprüft.

Hierdurch soll die Qualität der Pflege,

der Betreuung und der hauswirtschaftlichen

Versorgung sichergestellt werden. Für eine

größtmögliche Transparenz dieser Prüfung für

die Öffentlichkeit sind diese mit Schulnoten von

1 bis 6 hinterlegt. Nach einer 1,3 im vergangenen

Jahr konnte das Haus St. Anna die diesjährige

Überprüfung mit einer1,1 abschließen.

Für die unterschiedlichen Arbeitsbereiche lag

die Benotung zwischen 1,0 und 1,3. Diese Noten

empfinde ich als wunderbare Bestätigung

für die hoch engagierte und fachlich kompetente

Arbeit, die durch die Mitarbeiterinnen und

Mitarbeiter in allen Arbeitsbereichen geleistet

wird. Ich persönlich halte das Benotungssystem

für reformierbar, weil es nach meiner

Einschätzung die Qualität einer Einrichtung

nicht immer richtig widerspiegelt, und ich bin

Vereine / Institutionen

- täglich frische Backwaren

- Lieferservice

- Kommissionsware für

Ihre Veranstaltungen

- Lotto-Annahme

- Hermes Versand

- Chem. Reinigungsannahme

Ihr zuverlässiger und kompetenter Partner

für Sanitätechnik, Bäder, Heizungsbau

Solaranlagen und Komplettlösungen.

Fliesenarbeiten

Beratung - Planung - Ausführung

Peter Sötje · Liesenhörnweg 12 · 24222 Schwentinental

Tel.: 0431-787771 · Fax: 0431-783531 · www.soetje-sanitaer.de

mir bewusst, dass es auch im Haus St. Anna

noch weitere Verbesserungsmöglichkeiten

gibt. Trotzdem zeigt uns diese Note, dass wir

uns auf einem sehr guten Weg befinden und

auch ein bisschen stolz auf die geleistete Arbeit

sein können. In diesem Zusammenhang

bin ich auch sehr glücklich und dankbar, dass

wir die Bewohnerbefragung, die im Rahmen

der Prüfung durch den MDK durchgeführt wird,

ebenfalls mit einer 1,2 abschließen konnten.

Das zeigt uns, dass sich die bei uns lebenden

Menschen grundsätzlich gut gepflegt, versorgt

und betreut fühlen. Dafür danke ich allen Mitarbeiterinnen

und Mitarbeitern auch an dieser

Stelle sehr herzlich. Moritz Wahl, Direktor

Raisdorfer Turn- und

Sportverein

Saisonabschluß Tischtennissparte

Mit dem Monat April enden die Punkspiele

der Rückrunde. Leider konnten diese nicht

erfolgreich bestritten werden. Durch häufige

berufliche Abwesenheit mehrerer Spieler konnten

wir mit unserer 1. Mannschaft nur einen

Seite 31


Vereine / Institutionen

9. Platz erreichen. Ebenso steigen in dieser

Klasse 4 Mannschaften ab. Bei der jetzigen

Konstellation würde dies den Abstieg aus der

Kreisliga Plön bedeuten. Da die Entscheidung

vom Kreis aber noch nicht endgültig gefällt

wurde, besteht noch ein bisschen Hoffnung,

dass wir in dieser Klasse verbleiben können.

Bei der 2. Mannschaft sieht es leider nicht

besser aus. In der 1. Kreisklasse konnte leider

nur ein Abstiegsplatz erreicht werden. Dies

bedeutet für unsere Mannschaft den Gang in

die 2. Kreisklasse. Selbstverständlich werden

wir einen sofortigen Wiederaufstieg anstreben.

In der 3. Mannschaft lief es dafür wesentlich

erfreulicher. In der 2. Kreisklasse konnte ein

guter 4. Platz erreicht werden. Wir hoffen,

dass in der nächsten Saison eine Steigerung

möglich ist, und sogar der Aufstieg geschafft

werden kann. Nun kommen wir zu unserer

erfolgreichsten Mannschaft. In der Vorsaison

wurde beschlossen eine reine Damenmannschaft

aufzustellen. Wir mussten damit in Kauf

nehmen, dass aufgrund der unterschiedlichen

Spielstärke ein eventueller Aufstieg nicht möglich

ist. Und tatsächlich gelang unseren Damen

gleich im ersten Jahr Platz 1 der 3. Kreisklasse.

Ich möchte daher unseren Damen auf diesem

Wege nochmals zur Meisterschaft gratulieren.

Dies sind: Gerti Essen, Dagmar Dönges, Petra

Gottschalk, Renate Walinski, Karin Hoffmann

und Angelika Herbst. Ebenfalls in der 3.

Kreisklasse spielt unsere 5. Mannschaft. Leider

konnte der Abstieg aus dieser Klasse auch

nicht verhindert werden. Aus gesundheitlichen

Gründen waren leider die meisten Spieler nicht

in der Lage ihr Potenzial abzurufen. Wir hoffen,

dass ihr in der folgenden Saison eure Kräfte

bündelt und der sofortige Wiederaufstieg angepeilt

werden kann. In der 4. Kreisklasse hat es

leider auch nur zu einem unteren Tabellenplatz

gelangt. Da hier viele jedoch ihre erste Saison

spielen, ist es hier auch besonders schwer erfolgreich

zu sein. Durch großen Trainingsfleiß

kann hier versucht werden, die Erfolge in der

nächsten Saison zu verbessern. Diese Mannschaft

wurde schon durch unsere Jugendliche

Pia Borchers unterstützt, welche zu den Erfolgen

beigetragen hat. Dieses Konzept wollen

wir auch in der Zukunft verfolgen, damit die Jugendlichen

das Interesse und die Leistungsbe-

Seite 32

reitschaft nicht verlieren. Abschließend möchte

ich noch einmal auf unsere Trainingszeiten hinweisen:

Schüler / Jugendliche: Montag: 17.30

– 19.30 Uhr, Freitag: 18.30 – 19-30 Uhr. Erwachsene:

Montag: 19-30 – 22.00 Uhr, Freitag:

19.30 – 22.00 Uhr. Olaf Jonas, Spartenleiter

Tennisgemeinschaft Raisdorf

Die Tennisgemeinschaft Raisdorf

eröffnete die Sommersaison

Bei einem kühlen Lüftchen aber auch

schönstem Frühlingswetter kamen ca. 70 Mitglieder

und Gäste auf die Anlage der TGR.

Nachdem der 1. Vorsitzende Klaus Dix sich bei

einigen Mitgliedern für ihre tatkräftige Unterstützung

in den Wintermonaten bedankte, gab

er einen kleinen Ausblick über die kommenden

Ereignisse in der TGR und eröffnete dann die

Sommersaison 2012. Zum Anstoßen gab es für

alle Anwesenden ein Glas Sekt! Die Clubhauswirtin

Olga Neu spendierte das ausgeschenkte

Freibier. Außerdem servierte die TGR Clubwirtin

allen Mitgliedern und Gästen einen leckeren

Krustenbraten und Grillwurst.

Sieger des Hallenmasters 2012. V. l.

unten Matthias Duddek (3.Platz Ü40), Manfred

Grell (1.Platz Ü40). V. l. oben Lars Staubermann

(1.Platz NR Ü40), Lorenz Kramp

(2.Platz NR Ü40), Klaus Dix (1.V), Lukas

Nebendahl (1.Platz NR U40), Christopher

Niklas Schulz (1.Platz U40), Tim Ohlmann

(2.Platz U40), Arne Bieler (3.Platz U40)

Der erste Vorsitzende ließ es nicht neh-


men, die Sieger und Platzierten der TGR Halleneinzelmeisterschaften

2012 zu ehren! Herren:

1.Platz Christopher Niklas Schulz, 2.Platz

Tim Ohlmann, 3.Platz Arne Bieler. Herren

Ü40: 1.Platz Manfred Grell, 2.Platz Martin

Maus, 3.Platz Matthias Duddek

Ab 12:00 Uhr startete dann das TGR Eröffnungs-Kuddelmuddelturnier.

Mit 47 Meldungen

war das Feld wieder einmal super besetzt. So

viele Meldungen gab zum Eröffnungs-Kuddelmuddelturnier

noch nie! In 6 Spielrunden

wurden mit und gegen Alt und Jung, Anfängern

und „Profispielern“ gespielt. Bei den Herren

siegte am Ende der Neu- Raisdorfer Jörg Husfeld.

Überraschend sicherte sich Kim Staubermann

den Titel der “besten Dame“. Nach der

Siegerehrung wurde noch in netter Runde auf

der Terrasse das eine oder andere Getränk zu

sich genommen. Gegen 17:00 Uhr leerte sich

dann die Tennisanlage. Bei den Damen belegten

die ersten Ränge: 1. Staubermann,

Kim 10:0 / 5 5:0 28:7, 2. Ihde, Anke 8:0 / 4 4:0

20:4, 3. Ehlers, Anna-Lena 8:2 / 5 4:1 19:9 . Die

erstplatzierten Herren: 1. Husfeld, Jörg 10:0

/ 5 5:0 21:7, 2. Griese, Alexander 9:1 / 5 4:0

24:7, 3. Schulz, Christopher 9:1 / 5 4:0 25:9.

Der Vorstand wünscht allen Mitgliedern eine

sportlich erfolgreiche Sommersaison 2012 bei

hoffentlich schönem Sommerwetter.

Thomas Grüneberg, Pressewart

TSV Klausdorf

Radfahren mit dem TSV

Nachdem unsere zweite Radtour im Vorjahr

am 4. September mit ca. 20 Teilnehmer/

innen bei wechselhaftem Wetter an die Ostseeküste

bei Wendtorf/Stein führte, wollen wir dieses

Jahr zum Sommeranfang starten, und zwar

am Sonntag, den 17. Juni 2012 um 10.00

Uhr. Treffpunkt ist wie immer der Schulhof der

Klausdorfer Astrid-Lindgren-Schule. Die Streckenlänge

wird ca. 50km betragen, für ausreichende

Pausen ist gesorgt. Am Streckenziel

wird noch gearbeitet. Wir hoffen auf Radfahrerwetter

und gutes Gelingen. Holger Staade

Vereine / Institutionen

Preetzer Chaussee 138

24146 Kiel

Telefon 0431-799 60 49

Telefax 0431-799 699 84

§ STEILDACH

§ FLACHDACH

§ FASSADENBAU

§ BAUKLEMPNEREI

Für sein Vereinsheim

am Aubrook sucht der

TSV Klausdorf

ab sofort, spätestens ab August,

einen neuen Pächter.

Erfahrungen in der Gastronomie sind

erwünscht.

Aussagefähige Bewerbungen

nimmt Sabine Ehrig

in der TSV-Geschäftsstelle

am Aubrook 2 entgegen.

Rückfragen sind unter

Tel. 0431- 79 653 möglich.

Fit ab 60 – Tolle Sportstunde mit

Regine Weßler

Jeden Freitag um 10 Uhr treffen sich in

der Kleinen Schwentinehalle Seniorinnen und

Senioren des TSV Klausdorf, um unter der

Regie von Regine Weßler mit sehr viel Spaß

und großem Eifer eine tolle Sportstunde zu

erleben. Los geht es mit einer Aufwärmphase,

in der zu flotter, mitreißender Musik die Halle

durchschritten wird. Wenn dann der Kreislauf in

Schwung gekommen ist, vermittelt Regine stets

Seite 33


Vereine / Institutionen

gut gelaunt ein vielfältiges Übungsprogramm

zur Erhaltung der körperlichen und geistigen

Fitness: Übungen auf der Matte mit Ball oder

Hanteln, das Gleichgewichtstraining auf dem

Wackelkissen oder das Zirkeltraining mit einer

Vielzahl von Geräten. Für alle Übungen gilt,

dass jeder Teilnehmer unter Berücksichtigung

seines Leistungsvermögens entscheiden

kann, in welchem Tempo und mit welcher Intensität

er die Übungen ausführt. Die Entspannungsphase

zum Schluss der Stunde krönt

Regine häufig mit einer Schmunzelgeschichte

aus dem menschlichen Alltag. Wer sich angesprochen

fühlt und bei „Fit ab 60“ mitmachen

möchte, sollte freitags einmal vorbeischauen.

Neue Teilnehmer sind herzlich willkommen.

After-Work-Fitness und Caribean

Dance

Neue Angebote in der Sparte Fitness &

Gesundheit: Montags von 20 bis 21 Uhr läuft

„After-Work-Fitness“ bei Regine in der Kleinen

Schwentinehalle. Ein offenes Angebot für alle,

die sich nach der Arbeit mit einem Ganzkörpertraining

fit halten wollen. Nähere Infos gibt es

auf der Homepage des TSV Klausdorf, Sparte

Fitness & Gesundheit. Mittwochs (ab 23. Mai)

läuft von 20.30 bis 21.30 Uhr „Caribean Dance“

für Anfänger bei Carolin, ebenfalls in der Kleinen

Schwentinehalle. Ein offenes Angebot für

alle, die sich zumba-ähnlich zu latein-amerikanischen

Klängen bewegen möchten und Spaß

haben wollen.

TSV Klausdorf will Vereinsheim

aufwerten

Mehr Vereinsmitglieder zur Sportanlage

am Aubrook bewegen, das Vereinsheim

stärker in das Zentrum der Aktivitäten stellen

– das will der TSV Klausdorf in den nächsten

Seite 34

Wochen und Monaten erreichen. Die breit

angelegte Kampagne des Vereins hat dabei

auch den künftigen Kunstrasenplatz im Blick,

der dem Areal mit den Sportfeldern, der vielfach

genutzten Schwentinehalle, dem Schießstand

und der eigenen TSV-Geschäftsstelle

eine kräftige Aufwertung einbringen dürfte.

Ein neuer Pächter im Vereinsheim soll helfen,

in Abstimmung mit dem Verein diese Ziele zu

erreichen. Interessenten für diese Aufgabe

werden gebeten, sich mit Sabine Ehrig in der

TSV-Geschäftsstelle, Tel. 0431/ 79 653, in Verbindung

zu setzen.

Persönliche Bestzeiten auf der

50-Meter-Bahn

Acht Schwimmerinnen und Schwimmer

des Klausdorfer TSV hatten sich für die Jahrgangsmeisterschaften

qualifiziert, die gleich

nach den Osterferien in Lübeck stattfanden.

Bonny von Borstel und Emily Zänker (Jahrgang

2001) starteten noch einmal im Jugendmehrkampf,

wo in sieben Disziplinen um Punkte und

Medaillen gekämpfte wurde. Am Ende sprangen

nach zwei Tagen für Bonny Rang 9 und für

Emily Platz 13 heraus. Bei den Jahrgangsmeisterschaften

konnte Ivo Mix (Jahrgang 2000) mit

Platz 4 über 200 Meter Brust und Rang 6 über

100 Meter Brust das beste Einzelergebnis für

sich verbuchen. Fabian Braun (1999) platzierte

sich über 100 Meter Brust auf Platz 9 und 200

Meter Brust auf Platz 8. Paul Sonnabend (1998)

kam auf den beiden Bruststrecken jeweils auf

Platz 5. Birger Winkel (1996) schwamm über

200 Meter Rücken in persönlicher Bestzeit auf

Platz 12. Melina Campos konnte sich in einem

starken Jahrgang 1998 über 100 Meter Brust

mit Platz 4 behaupten. Alle TSV-Schwimmer

erreichten persönliche Bestleistungen auf der

langen 50-Meter-Bahn und treten zum Saisonende

im Juni bei den Landesmeisterschaften

der Staffeln und beim Sprintmehrkampf an.

Landesmeister im Straßenlauf

Bei annehmbaren Aprilwetter und zeitweiligem

Sonnenschein war bei der Straßenlauf-

Landesmeisterschaft für die Teilnehmer des

TSV Klausdorf alles gerichtet. Die Schüler

der Klasse U 16 (weiblich und männlich) gin-


gen als erste über fünf Kilometer an den Start,

und gleich sortierte sich das Feld in Richtung

Sierksdorf. Fabian Braun konnte sich gleich

Grund zur Freude: Die Sieger der 10-Kilometer-Strecke,

Leif Schröder-Groenevelt

und Karen Paysen sowie die 5-Kilometer-

SiegerFabian Braun und Julia Gröling.

mit einem weiteren Athleten absetzen und bis

zum Ziel seine Position halten. Dies hieß am

Ende nach 18 Minuten und 30 Sekunden Landesmeisterschaft

in seiner Altersklasse. Über

zehn Kilometer startete Simone Braun in der

Altersklasse W 40 und belegte in persönlicher

Bestzeit von 44:31 Minuten Platz 5. Weitere

Klausdorfer, die allerdings für den Wellingdorfer

TV starteten, erreichten achtbare Ergebnisse.

So schaffte über fünf Kilometer Lars Ole

Gloe Platz 3 und Jule Schnoor Platz 6. Und

Dieter Gloe lief über zehn Kilometer in seiner

Altersklasse auf Platz 7.

Kleingärtnerverein e.V. Raisdorf

Liebe Gartenfreunde.

Wie jedes Jahr waren auch in diesem

beim Wasser anstellen Haupthähne offen oder

tropften. Für nicht geschlossene Haupthähne

wird auf der nächsten Rechnung eine Ersatzleistung

von 20,00€ verlangt. Auch einen größeren

Schaden, verursacht durch eine Pflanzstange,

konnte unser Wasserwart Dirk schnell

beheben. Bitte achtet beim setzen von Pflanzstangen

und Bodenhülsen auf Eure Wasserleitungen

und Stromleitungen.

Vereine / Institutionen

as

®

M E D I A

Webdesign

in Schwentinental

www.look-as.de

Kleingartenwettbewerb

Auch in diesem Jahr gibt es den Kleingartenwettbewerb

um den schönsten Garten

und besten Neupächter. Die Termine sind der

24.05.2012 und 09.08.2012 jeweils um 17.00

Uhr. Wenn ihr nicht anwesend seid, aber teilnehmen

möchtet, bitte die Gartenpforte offen

lassen. Wir hoffen auf rege Beteiligung.

Gartenfest

Am 02.06.2012 findet der „Tag des Gartens“

statt. Start ist um 11.00Uhr. Der Festausschuss

hat Fleisch und Wurst bereits bestellt.

Es wird eine Tombola geben. Wir bitten wieder

um Kuchen und Salate, dafür wird jeweils eine

Arbeitsstunde gutgeschrieben. Am 25.06.2012

soll für diesen Tag eine Reinigung der Rabatten

erfolgen. Start ebenfalls 11.00 Uhr.

Freie Parzellen

Wir haben zur Zeit 6 Gärten in der Kündigung.

Bei Interesse bitte beim Vereinsvorstand

melden oder Sonntags von 11.00 - 13.00 Uhr

im Vereinshaus. Unsere nächste Sprechstunde

ist am 01.06.2012 wieder von 19.00 - 20.00

Uhr. Viele Grüße Euer Vorstand Heike Marten

Seite 35


Vereine / Institutionen

Männergesangverein

Klausdorf

Hallo Aktive, Passive, Freunde des

Männergesangverein Klausdorf von

1921.

Leider, leider, so kann man sagen, wenn

man an die Chorreise denkt, die gerade hinter

dem Männergesangverein liegt. Obertrubach,

Bayreuth, Bamberg und wunderschöne Landschaften

im Frankenland waren vollkommene

Besuchsorte und einfach nicht zu toppen.

Das „LEIDER“ gilt denen die nicht mitgefahren

sind oder konnten. Die Fahrt begann mit dem

Wechsel des Wetters von Regen auf Sonne,

von Kälte zur Wärme. Die Fahrgemeinschaft

war sofort eine absolute Einheit. Es war als wären

alle schon ewig zusammen und wüssten im

Voraus, was der andere gerade braucht. Diese

Gemeinschaft und die Einheit fiel auch unserer

freundlichen und mit dem absolut offenen Ohr

für alles ausgerüsteten Wirtin auf. Sie lobte die

Gruppe für das Miteinander und die Geschlossenheit

aller Gruppenmitglieder. Fröhlichkeit

und gute Laune fehlten nie. Dies war, so sagt

der: “Der wirklich fast alle Chorreisen mitgemacht

hat“, eine Höhepunktreise, die im Zusammenhalt

nicht zu steigern war. Vielen Dank

an jeden Einzelnen, ihr ward „Spitze“, großartig

in jedem Augenblick. Ich hoffe wir werden im

nächsten Jahr wieder eine solche Reise machen

können. Natürlich sei auch Dank gesagt

an die, welche diese Reise mit großem Einsatz

möglich machten. Sie waren die heimlichen,

unauffälligen Hilfsgeister, deren Einsatz und

Kraft so etwas auf die Beine gestellt haben.

Wir haben eine Reise gemacht, wo wir wirklich

Gäste waren, wo wir willkommen waren, wo

wir nicht nur verweilten, wir waren als Gast für

die Wirtin das Wichtigste. Als Letztem möchte

ich dem Busfahrer danken. Dieser brachte das

Kunststück zustande nicht nur seine Fahrkünste

so zu gestalten, dass keiner irgendwann sich

unsicher fühlte, er brachte es fertig in den Fahrpausen

jedem Speis und Trank zu bieten, ohne

dass die Wurst zu kalt war, der Kaffee lau, die

Frikadellen flau, es passte alles! Volker eine Kanone

in allen Sparten des Reisebusfahrers. Wir

Seite 36

sagen zu ihm: „Bis bald“, wir werden bestimmt

wieder bei ihm Gast sein. Danke dafür sagt im

Namen aller Gerd Freter als Chormitglied, als

begeisterter Mitreisender und 1. Schriftführer

des Männergesangverein. Als Erinnerung an

alle sei folgender Termin noch genannt. Es sind

alle dazu eingeladen die kommen möchten. Es

muss kein Mitglied sein. Bitte anmelden, bei

Artur Bester, Telef.: 0431-791443, Gerd Freter,

Telef.: 0431-791182, Hermann Telkmann, Telef.:

0431-791245. Grillabend am 25.05.2012

um 19.00 Uhr, Treffpunkt Sportheim des

Fußballvereins. Beitrag: 5,00 €. Es wird bestimmt

ein lustiger, fröhlicher Abend. Wir haben

ja Übung in der Gemeinschaft und vor allem

Freude an Gemeinsamkeit. Bis dann,

der Männergesangverein Klausdorf von 1921.

knik e.V.

Besuchen Sie im Juni doch einmal

den Garten am knik-hus!

Neben dem Rosengarten, dem Kletterberg,

dem Bienenhaus und dem Kräuterhoch-

Der Garten am knik-hus in voller Blüte –

im Vordergrund Knöterich, im Hintergrund

Phlox, Levkojen und Lilien

beet ist das Fledermausbeet direkt am Wanderweg

eine der besonderen Attraktionen. Die dort

wachsenden Pflanzen werden gern von Nachtfalterlarven

gefressen und dienen als Nachtblüher

auch den ausgewachsenen Faltern als

Nahrungsquelle. Beispiele sind Seifenkraut,

Nachtkerze, Phlox, Wegwarte, Lichtnelke und

Leimkraut. In warmen Sommernächten kann

man die frisch geschlüpften oder durch den


«

S.WS Kundencenter,

Ortsteil Klausdorf

Seebrooksberg 1

24222 Schwentinental

Telefon | 0431 220 8241-0

Störungsdienst | 0431 220 8241-160

S.WS Kundencenter,

Ortsteil Raisdorf

Theodor-Storm-Platz 1

24223 Schwentinental

Telefon | 04307 8241-166

Störungsdienst | 04307 8241-160

Strom/Ökostrom

Gas/Ökogas

Wasser

Wärme

Freibad

Starten

Sie jetzt!

Duft angelockten Nachtfalter über dem knik-

Garten tanzen sehen. Und das wiederum lockt

Fledermäuse an, etwa den im Schwentinetal

vorkommenden Großen Abendsegler oder die

Breitflügelfledermaus, die sich hier richtig satt

fressen können. Wenn Sie mehr über Fledermäuse

erfahren wollen, dann nehmen Sie doch

an einer unserer Fledermaus-Exkursionen teil

(www.knik.de –Exkursionen 2012). Möchten

Sie Stauden aus dem knik-Garten auch in Ihren

Garten pflanzen, dann kommen Sie im Oktober

zu unserem Pflanzenbasar. Der genaue

Termin wird noch bekanntgegeben.

Tanja Hemke, knik-Vorstand

Wir versorgen Sie – nachhaltig und TÜV-geprüft:

S.WS Ökogas – unser Beitrag für eine saubere Zukunft!

«« «

Klimaschutz ist eine große Aufgabe, der wir uns mit unserem neuen Produkt stellen:

ab sofort liefern wir auch Ökogas – TÜV-geprüft und genau kontrolliert. Gehen

Sie mit der Zeit – wir können alle etwas tun, für uns und die folgenden Generationen!

Genießen Sie dabei kompetenten Service vor Ort! Einfach anrufen, informieren und

kinderleicht wechseln – unser Energiebündel „Tine“ und wir sind gern für Sie da!

Reiterverein

Klausdorf / Schwentine

Nach unserem großen Pfingstturnier, das

am 26. und 27. Mai auf dem Turnierplatz an

der Dorfstraße ausgetragen wurde, veranstaltet

der Reiterverein Klausdorf/Schwentine auf

der Anlage Stoltenberg im Paradiesweg 15 ein

weiteres Turnier. Am 9. Juni findet der Brei-

Vereine / Institutionen

«« « « «

Gebündelte Energie ohne Umwege

www.stadtwerke-schwentinental.de

Maria Busch-Laurinck

Rechtsanwältin und Notarin

- Familienrecht

- Vertragsrecht

- Erbrecht

- Gesellschaftsrecht

24223 Schwentinental

Bahnhofstraße 19a

Tel 04307-8259336

Fax 04307-8259337

busch-laurinck@t-online.de

Seite 37


Vereine / Institutionen

tensport-Reitertag statt, der, ebenso wie das

große Pfingsttunier, ein fester Bestandteil im

Jahresplan unseres Vereins ist. Dieses Turnier

ist in erster Linie für unsere jungen Turnieranfänger

konzipiert. Hier können sie erste

Turniererfahrungen sammeln, angefangen

von der Meldeprozedur über die Vorbereitung

des Ponys oder Pferdes bis hin zum Start in

der genannten Prüfung. Die Teilnahme an dieser

Veranstaltung ist den Mitgliedern unseres

Reitervereins vorbehalten, als Zuschauer und

Gäste sind aber alle Schwentinentaler herzlich

willkommen. Für das leibliche Wohl ist den Tag

über gesorgt.

In den Sommerferien werden durch die

Reitschule Stoltenberg mehrere Kurse mit anschließenden

Prüfungen auch für Nichtmitglieder

angeboten. Die Kurse beginnen am 25. Juni

2012 und enden am 18. Juli mit den Prüfungen

des Reiterpasses, des Reitabzeichens und der

theoretischen Prüfung des Basispasses. Informationen

und Anmeldelisten hängen ab Mitte

Juni am schwarzen Brett in der Reitanlage

Stoltenberg im Paradiesweg 15 aus. Dort kann

sich jeder Interessierte gerne eintragen. Nun

noch eine große Bitte an alle Hundebesitzer,

die gerne ihre Runde mit ihrem Vierbeiner über

unseren Turnierplatz an der Dorfstraße gehen.

Wir möchten darum bitten, dass die Haufen der

Hunde mit Hilfe der kostenlos zur Verfügung

stehenden Hundetüten entsorgt werden! Im

Zuge der Vorbereitungen für unser Pfingstturnier

und auch bei unseren regelmäßigen Trainingsstunden

haben wir erneut und wiederholt

unangenehme und stinkende Erfahrungen mit

Hundekot sammeln müssen. Dieser Platz wird

als Sportstätte genutzt und wir würden uns

sehr freuen, wenn er auch dementsprechend

sauber gehalten wird! -ckl-

Reiterverein

Schwentinental

Vereinsmeisterschaften und

Ponycup

Am Samstag, 28.04.2012 fand im Reitstall

Röer unser diesjähriges Vereinsturnier mit Vereinsmeisterschaften

und Ponycup statt. Der

Himmel war bedeckt aber kein Regen! Eine

Seite 38

starke Brise fegte über den Hof. Das Absperrband

flatterte im Wind, aber die Pferde waren

ruhig und die Stimmung war gut. Die Reiter

und Reiterinnen konnten sich in verschiedenen

Prüfungen messen und auch um die Vereinsmeisterschaft

oder den Ponycup kämpfen.

Platzierungen gab es in folgenden Prüfungen:

Einfacher Reiterwettbewerb/ Abteilung 1:

1. Lotta Sötje auf Bente, 7,5 / 2. Rike Grabitz

auf Tom-Tom, 7,2 /3.. Lena Morgenroth auf

Funny, 6,5 / 3. Finja Reese auf Mary, 6,5 / 4.

Johanna Deisinger auf Bennie, 6,2 / 5. Maja

Trojan auf Missy, 6,0.

Abteilung 2: 1. Jule Herbst auf Chicco, 7,4

/ 2. Nele Imm auf Scarlet, 7,1 / 3. Pauline Pankonin

auf Gina, 7,0 / 4. Jannika Bergmann auf

Lucy, 6,8 / 5. Soraya Buyny auf Bennie, 6,0 / 5.

Greta Blunck auf Radja, 6,0 / 5. Selecan Topaloglu

auf Nino, 6,0.

Abteilung 3: 1. Marleen Kretschmer auf

Gina, 7,4 / 2. Louisa Schüler auf Scarlet, 7,3 /

3. Paulina Piske auf Lucy, 7,0 / 4. Mieke Wölk

auf Radja, 6,8 / 5. Leonora Pörksen auf Chicco,

6,0 / 5. Janina Buyny auf Bennie, 6,0.

Abteilung 4: 1. Annika Franke auf Nubella,

7,3 /2. Marcia Bobrowski auf Londonsummer,

7,2 / 3. Lynn Vivienne Pohst auf Don Davidor,

6,8 / 4. Nele Bruns auf Shakira, 6,0 / 4. Johanna

Deisinger auf Frederik, 6,0.

Was haben unsere Ponyreiter reiten gelernt.

Das wurde dann auch noch einmal in

dem Dressurreiterwettbewerb deutlich. Dressurreiterwettbewerb

der Klasse E:

1. Abteilung: 1. Louisa Schüler auf Scarlet,

7,4. /2. Marleen Kretschmer auf Gina, 7,3 /

3. Pauline Pankonin auf Gina, 7,2 / 4. Nele Imm

auf Scarlet, 7,1 / 5. Lotta Sötje auf Bente, 7,0.

Abteilung 2: 1. Jule Herbst auf Radja,

7,5 / 2. Annika Franke auf Nubella, 7,4 / 3. Ina

Sachau auf Casino, 7,2 / 4. Lena Ballschmidt

auf Luna, 7,0 / 5. Lena Morgenroth auf Funny,

6,9.

In dem Dressurreiterwettbewerb der Klasse

A kam es zu folgenden Ergebnissen:

Dressurreiter A: 1. Synje Dirks auf Sevilla,

7,8 / 2. Katharina Deisinger auf Frederik, 7,5 /

3. Nike Kruse auf Somkey, 7,4 / 4. Alisa Frank

auf Daddy` sunshine, 7,2 / 5. Lena Ballschmidt

auf Luna, 7,2.

A-Dressur: 1. Alisa Frank auf Daddy`s


Oliver

Langner

Langner & Burmeister GbR

Bahnhofstraße 10

24306 Plön

T (04522) 80 80 800

Lasse

Burmeister

WTT Nord GmbH

Wärme- und Tanktechnik

• Heizungsmodernisierung

• Heizungswartung

• Schornsteinsanierung

• Tankreinigung

• Haase-Tank Service

• Tankdemontagen

• Tanksanierung

• 24-Stunden-Notdienst

• Sanitär

sunshine, 7,0 / 2. Nike Kruse auf Smokey, 6,8

/ 3. Synje Dirks auf Sevilla, 6,7 / 4. Lena Zabel

auf Lütt Lorbass, 6,5 / 5. Greta Kleine-Bley auf

Linaro, 6,3.

Springen können nicht nur unsere Schulponys,

auch die Reitschüler haben super gelernt.

Springreiter E: 1. Nele Imm auf Lucy, 7,2 /

2. Pauline Pankonin auf Gina, 6,8 /3. Jannika

Bergmann auf Lucy, 6,7 / 4. Greta Blunck auf

Chicco, 6,6.

2. Gruppe: 1. Paulina Piske auf Radja, 7,2

/ 2. Louisa Schüler auf Lucy, 7,1 / 3. Lotta Sötje

auf Bente, 7,0 / 4. Marleen Kretschmer auf

Gina, 6,9 / 5. Jule Herbst auf Chicco, 6,8.

Zuhause sein ...

... bedeutet, sich in seiner Umgebung wohlzufühlen.

Wir arbeiten und leben gerne in unserer Region und

finden auch für Sie die geeignete Immobilie mit dem

passenden Finanzierungskonzept.

WTT Nord GmbH

Ottostr. 2

24145 Kiel / Wellsee

Vereine / Institutionen

www.langner-burmeister.de

Wir Wir

beraten beraten beraten Sie Sie Sie

persönlich persönlich persönlich persönlich persönlich und und und und und

unabhängig.

unabhängig.

unabhängig.

Garantiert! Garantiert! Garantier

Ihr Fachbetrieb für alle Arbeiten

rund um Ihre Tankanlage!

Telefon 0431/7 17 83 15

Fax 0431/7 17 83 25

E-Mail info@wttnord.de

Internet www.wttnord.de

A-Stil-Springen : 1. Synje Dirks auf Sevilla,

8,0 / 2. Nike Kruse auf Smokey, 7,8 / 3. Jonte

Sötje auf Bente, 7,5 / 4. Ina Sachau auf Casino,

7,2.

Nach der Auswertung der Wertnoten und

Platzierungen kam es im Ponycup zu folgenden

Ergebnissen: 1. Jule Herbst / 2. Louisa

Schüler / 3. Marleen Kretschmer

Vereinsmeisterschaften: 1. Synje Dirks /

2. Nike Kruse / 3. Alisa Frank

Wir gratulieren allen Platzierten und hoffen,

es hat Spaß gemacht. Wir danken den

Eltern, die fleißig gebacken haben und allen

Helfern, die dieses schöne Turnier mit möglich

gemacht haben. Karen Zabel, Pressewartin

Seite 39


Vereine / Institutionen

Show- & Marchingband

„Green Lions“

Wie wird man ein ‚Green Lion‘ ?

Seit der Gründung unserer „Show- & Marchingband

‚Green Lions‘ im Oktober letzten

Jahres, wurden unsere Mitglieder schon häufig

gefragt, ob es denn nicht schwierig sei, als

Erwachsener (aber auch als Kids und Teenies)

ein Instrument ganz von vorn zu erlernen, ob

man von einer schon bestehenden Gemeinschaft

überhaupt aufgenommen und akzeptiert

werden würde und wie denn der Einstieg in die

Band am besten zu schaffen sei. Diese Fragen

sind natürlich sehr wichtig, wenn man sich mit

der Absicht beschäftigt, einem Musikverein

beizutreten. Im Vorwege sei schon mal gesagt,

das es überhaupt nicht schwierig ist, den Weg

in unsere Showband zu finden. Aber zunächst

der Reihe nach! Irgendwann bekommt man,

wohl mehr zufällig als gewollt, Kontakt zu den

‚Green Lions‘. Im Gespräch mit Freunden stellt

man fest, daß diese schon Mitglied in der Band

sind, oder vorhaben, einzutreten. Vielleicht

hängt irgendwo ein Werbeplakat, die Kinder

bringen einen Werbeflyer mit nach Hause und

auf dem Weg über den Pausenhof der Grundschule

am Schwentinepark hat man die ‚Green

Lions‘ schon bei ihren Proben gehört. Das kann

denn kein Zufall mehr sein. Da möchte wohl

eine übergeordnete Macht, daß man zumindest

über eine Mitgliedschaft bei den ‚Green Lions‘

nachdenkt. Im Internet, unter www.green-lions.

de.to, finden sich eine Fülle von Informationen

über die Band und den Musikverein. Hat sich

der Wunsch gefestigt, die Showband zu verstärken,

sollte zunächst über den Zeitfaktor

Seite 40

nachgedacht werden. Die Proben, Auftritte und

sonstigen Aktivitäten der Band nehmen relativ

viel Zeit in Anspruch und dürften sich möglichst

nicht, oder nur im geringsten Maße, mit Schule,

Beruf und anderen Vorhaben überschneiden.

Der alles entscheidene Schritt ist jetzt die

Kontaktaufnahme zu den ‚Green Lions‘. Eine

kurze E-mail an green-lions@gmx.net genügt

und schon erhält der Interessent weitere Details.

Eine zweite Option wäre ein Anruf beim 1.

Vorsitzenden, Marco Fritsche (0 43 07 - 76 36),

um noch offene Fragen zu klären. Am darauffolgenden

Probentag wird dem Interessenten

die Showband vorgestellt und in einem kurzen

Gespräch haben beide Seiten die Möglichkeit,

sich zu „beschnuppern“. Außerdem kann sich

der Interessent die Instrumente anschauen

(und vielleicht auch schon aussuchen), die

Dozenten und Musiker kennenlernen und den

Ablauf der Proben verfolgen. Es wird eine Probezeit

von einem Monat vereinbart, in der das

neue Mitglied kostenlos an den Proben teilnehmen

darf. Ab dann folgt der offizielle Eintritt in

die Showband, mit allen damit verbundenen

Rechten und Pflichten. Niemand muß „ein kleiner

Robby Williams“ sein, um in unserer Band

mitzumachen. Unsere Dozenten Claudia und

Ralf führen die neuen Mitglieder sehr behutsam

an die Instrumente und an die Grundlagen

des Musizierens heran. Notenkenntnisse sind

nicht erforderlich und es wird auch nicht erwartet,

daß man schon ein Instrument spielen

kann. Schnell bekommt man Kontakt zu den

anderen Mitgliedern, denn Aufgeschlossenheit,

Hilfsbereitschaft und Kameradschaft sind nur

einige prägnante Eigenschaften unserer Band.

Und schon kurze Zeit später hat man nicht

mehr das Gefühl „der Neue“ zu sein, sondern

ein vollwertiges Mitglied, fest integriert in eine

super Gemeinschaft. Marco Fritsche

DLRG Schwentinental

Am 27. April hatten wir unsere Jahreshauptversammlung

in den Räumlichkeiten der

Stadtwerke Schwentinental. Die Versammlung

wurde von zahlreichen Mitgliedern und Politikern

besucht. Die Berichte des vergangenen


Leonora

24222 Schwentinental

Klingenbergstr. 141

Jahres wurden zügig und mit verschiedenen

Methoden präsentiert. Im Anschluss folgte der

Tagesordnungspunkt Wahlen. Melanie Kleinfeld

hat sich nach 6 Jahren nicht erneut zur

Wahl für den Posten der zweiten Vorsitzenden

zur Wahl gestellt, diesen Posten bekleidet nun

Rainer Pöhlmann. Christine Poth hat sich als

Kassenwartin wieder wählen lassen. Melanie

Kleinfeld ist nun Technische Leiterin der DLRG

und zu ihrem Stellvertreter wurde Benjamin

Poth gewählt. Als Gerätewart wurde ebenfalls

Benjamin wiedergewählt. Am 1. Mai folgte

dann die Freibaderöffnung, bei welcher wir mit

Kaffee und Kuchen vertreten waren. Dieses

bedeutet für uns auch, dass das Training wieder

beginnt. Das Material wurde aus der Kleinschwimmhalle

in das Freibad transportiert und

wartet da nun auf seinen Einsatz. Am 8.Mai

beginnt wieder der kostenlose Schwimmkurs

unter dem Motto „Jedes Kind soll schwimmen

können“ in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken

Schwentinental. Am 13. Mai basteln

wir mit unseren Kindern Tauchtiere, damit das

Tauchen mit den selbstgestalteten Tieren noch

mehr Spaß macht. Das Wochenende darauf,

sind wir mit 27 Teilnehmern in Flensburg beim

Landesjugendtreffen. Dieses ist eine Veranstaltung

die von der Landesjugend und einer

Gliederung organisiert werden, es werden bis

zu 1500 Teilnehmern erwartet. Die Veranstaltung

bietet für jede Altersklasse etwas!

Der Vorstand

Vereine / Institutionen

Raisdorfer SG

Mit Achtungserfolgen neigt sich

Schachsaison 2011/2012 dem Ende zu

Schon gewusst das Raisdorf eine Mannschaft

in der 2.Bundesliga hat? Die Raisdorfer

Schachgemeinschaft stellt in der aktuellen

2.Bundesliga im Fernschach eine Mannschaft

und diese liegt momentan auf einem hervorragenden

2.Platz in Staffel 3. Der Staffelsieger

steigt automatisch in die 1.Fernschach-

Bundesliga auf. Darüber hinaus gehörte die

Raisdorfer Vereinsspielerin Marthe Benzen,

mit einer Gastspielgenehmigung ausgestattet,

zu den 2.Liga-Schachmädels von Doppelbauer

Kiel, die in der abgelaufenen Saison knapp den

Aufstieg in die 1.Bundesliga der Frauen verpassten.

Die 1. Mannschaft der Raisdorfer SG

war als Aufsteiger in die Verbandsliga Nord gestartet

und überzeugte dort mit so nicht erwarteten

Erfolgen. Am Ende ist Platz 4 mehr als

man sich erhoffte, winkte doch zwischenzeitlich

Seite 41


Vereine / Institutionen

sogar ein möglicher Durchmarsch in die höchste

Spielklasse Schleswig-Holstein, die Landesliga.

Während die 2.Mannschaft in der Bezirksliga

unter Abstellungs- und Terminproblemen

litt und sich in die Bezirksklasse zurückziehen

wird, kämpfte die Dritte um Kapitän Eggert

Bock tapfer für den Klassenverbleib der vorzeitig

eingefahren wurden. In der D-Klasse ging

die neue 4.Mannschaft, die sich hauptsächlich

aus den Jugendspielern des Vereins zusammensetzte,

an den Start. Die jungen Schachspieler

erzielten einige tolle Achtungserfolge

gegen die meist „alten“ Kämpfer. So wie in der

zurückliegenden Vorschlussrunde, als man

den Tabellenführer und Aufstiegsfavoriten TuS

Holtenau III ein Unentschieden abrang. Am

Ende trotzte der 14jährige Viktorian Kramer am

1.Brett spielend seinem um 700 Wertepunkte

stärkeren Gegner den noch fehlenden halben

Punkt ab. Viktorian Kramer hatte bereits vorher

auch als Ersatzspieler in den höher spielenden

Vereinsmannschaften tolle Ergebnisse erspielt,

bevor er bei den kürzlich beendeten Landesjugendmeisterschaften

einen sehr guten 7.Platz

in der Vormeisterklasse der Altersklasse U14

errang.

Viktoria Kramer am 1.Brett (vorne

rechts) und die Jugendmannschaft der

Raisdorfer SG in der Jugendbezirksliga gegen

Agon Neumünster

Diese erfolgreiche Jugendarbeit will die

Raisdorfer SG, nun unter anderem mit einem

Schnupperkurs im Zuge der Ferienpassaktion

der Stadt Schwentinental im Rathaus Raisdorf

(Termine 27./29. Juni und 4./6 Juli jeweils 16-

17Uhr), als auch mit der 1.Schulschachmeisterschaft

am 1.September ab 9:30 Uhr im Bürgersaal

Raisdorf fortsetzen.

Seite 42

Kleiner Lichtblick e.V.

Wer wird das 100. Mitglied?

Es ist kaum zu

glauben: Im Kleinen

Lichtblick sind in den

vier Jahren seines

Bestehens fast 100

Schwentinentaler Bürger

Mitglied geworden.

Fast 100 Mitglieder sind

aber noch nicht genau

100 Mitglieder. Nun stellt

sich für uns die Frage: Wer wird das 100. Mitglied?

Fühlen Sie sich angesprochen, bedürftigen

Kindern unserer Stadt mit einem jährlichen

Mindestbeitrag von 20 € finanziell zu unterstützen?

Dann würden wir Sie gern mit einem

Blumenstrauß begrüßen und in der nächsten

Ausgabe des Stadtmagazins im obigen Bilderrahmen

als 100. Mitglied vorstellen. Also:

Treten Sie ein in den Kleinen Lichtblick! Sie

haben die Chance! Und etwas Gutes tun Sie

auch! Flyer mit einer Beitrittserklärung finden

Sie unter anderem im Rathaus, in den beiden

örtlichen Apotheken, in der Grundschule und in

der Bücherei wie auch im Internet unter www.

kleiner-lichtblick.de. Dörte Schulz

SoVD Ortsverband

Klausdorf

Jahreshauptversammlung

Am Samstag 17.03.2012 fand unsere

diesjährige Jahreshauptversammlung statt. Wir

trafen uns dazu um 15: 00 Uhr im Bürgerhaus

in den Räumen der AWO u. DRK. Es waren 65

Mitglieder und 2 Gäste sowie der Herr Ferdinand

Prost vom Kreis Plön erschienen. Nach

der Begrüßung von der 1. Vorsitzende Elke

Kammmers wurden die weiteren Tagespunkte

abgehandelt. Nun wurde eine Gedenkminute

gedacht für die verstorbenen Mitglieder. Dann

gab es eine Kaffeetafel. Es war wie immer

selbstgebacken Kuchen der von den Mitgliedern

gestiftet wurde. Die 1. Vorsitzende Elke


Passfotos

sofort!

Ihr Service vor Ort

Mo - Fr 8:30 - 13 Uhr, 15 - 18 Uhr

Sa 9 - 13 Uhr, Mittwochnachmittag geschlossen

Zum See 1, 24223 Schwentinental

Tel.: 04307-819726, www.optik-erben.de

Ist bei Ihnen öfter mal ´ne Sicherung locker?

Innungsfachbetrieb

• E-Check für Ihre Sicherheit

• elektrische Garagentorantriebe

• Elektroinstallation in und am Haus

• Rauchmelder sind Pflicht!

• Neu: Infrarotkamera mit Wärmebildkamera

Ich kann Ihnen weiterhelfen!! (0431-970261 0171-3591096)

Wilfried Pioch www.elektro-pioch.de Email: info@elektro-pioch.de

Ingenieurbüro für Elektrotechnik - Eschenweg 26 - 24222 Schwentinental / Klausdorf

Kammers konnte von einem arbeitsreichen,

aber auch erfolgreichen Jahr 2011 berichten.

So wurden jeden Monat eine Ausflugfahrt

und 4 Mehrtagesfahrten durchgeführt, die

vielen unserer 267 Mitglieder große Freund

bereitet haben. Der

Revisionsbericht

wurde vorgetragen

von Frau Roswita

Seidenstücker, und

zeugte von einwandfreierKassenführung

so dass dem

Vorstand einstimmig

Entlastung erteilt

wurde. Folgende

Mitglieder konnten

für 10-jährige Mitgliedschaft

geehrt

werden. Sieglinde Büchner, Renate Fahnert,

Hedda Hansen, Christa Heinrici, Renate Kehrer,

Maren Sell, Horst Sell, Helga Soorholtz,

Klaus Soorholtz, Günter Stobbe, Hildegard

Tabel . Für 25 –jährige Mitgliedschaft konnte

geehrt werden Ellen Thiem. Nochmals Dank

und herzliche Glückwünsche an alle Jubilare

Vereine / Institutionen

die mit Urkunde ,Nadel und Blumen honoriert

wurden. Der nächste Punkt auf der Tagesordnung

betraf die Neuwahlen gewählt worden

sind . 1. Vorsitzende Elke Kammers, 2. Vorsitzender

Heinz Schröder, Kassenwart; Roswita

Seidenstücker.

Beisitzer; Helene

Schröder, Manfred

Preußer, Revisoren ;

Christa Heinrici, Helga

Soorholtz, Hans

Schlotfeldt, Frauensprecherin

; Marta

Preußer und Heike

Faber , Schriftführerin

/ Öffentlichkeitsarbeit

; Roswita Seidenstücker

und Heinz

Schröder Zuletzt

bedankte sich Elke Kammers nochmals bei

allen Helferinnen und Helfern für die Mitarbeit.

Und ein Dankeschön auch an Renate

Schirrmacher und Gabriele Taeger für die

geleistete Arbeit die aus den Vorstand ausgeschieden

sind. Wenn auch Sie gerne bei

uns mitmachen und Mitglied des SoVD wer-

Seite 43


Vereine / Institutionen

den möchten, dann wenden Sie sich bitte an

Elke Kammers Tel. 0431-791517 oder jedes

andere Vorstandsmitglied.

Heinz Schröder, 2 . Vorsitzender

12 Tage an der Makarska-Riviera

01.04. – 12.04.2012

Kroatien, Mittel- und Süd- Dalmatien, ein

altes und neues Reiseland, hat es wieder geschafft

in die Riege der Top Reiseziele im Mittelmeerraum

aufgenommen zu werden. Wir

fahren an die schönste und abwechslungsreichste

Küste Europas, an die Makarska-

Riviera in den Ferienort Bas‘ka Voda. Vor uns

das Meer, im Rücken das Biokovo- Gebirge

(1762mtr. ) erleben wir eine aufregende Woche

gespickt mit tollen Ausflügen nach Dubrovnik

„die Perle der Adria“und Weltkulturerbe. Durch

das fruchtbare Neretva-Delta nach Mostar in

Bosnien-Herzegowina mit seiner osmanischen

Brücke Stari Most. Treffpunkt von Orient und

Oxident. Auch die Hafenstadt Split mit seinem

1700 Jahre alten Diokletianspalast ist vor uns

nicht sicher. Makarska, Zentrum der Makarska-

Riviera mit der langen palmenbestandenen

Uferpromenade wurde durchkämmt.Eine Fahrt

in den Krka-Nationalpark mit seinen über 17

Stufen fließenden Wasserfällen durfte nicht

Seite 44

versäumt werden. Highlight dieser 30 Personen

Unternehmung war eine Schiffs-Tour auf

die Insel Brac, bei guter Stimmung, einem guten

Tropfen Wein und frisch gegrillten Makrelen.

Ab in den Urlaub!

Albert-Schweitzer-

Gemeinschaftsschule

Jahrgangs-Wandertag der 5. Klassen

zum Welttag des Buches

Am Montag, den 23. April 2012 durften

die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen

der Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule

in Schwentinental ihre Schulsachen zu Hause

lassen. Anlässlich des jährlich stattfindenden

„Welttag des Buches“, eine Aktion der „Stiftung

Lesen“, machten sich die drei Klassen gemeinsam

mit der Bahn auf den Weg nach Preetz.

Auf dem dortigen Marktplatz angekommen,

trennten sich zunächst ihre Wege, denn jede

Lehrkraft hatte sich für ihre Klasse ein entsprechendes

Programm überlegt. Die Klasse 5a

ging auf direktem Wege zur „Buchhandlung am

Markt“. Dort erhielten wir von zwei freundlichen

Damen eine kurze Einführung zum Aufbau

der Buchhandlung und es gab die Möglichkeit,

Fragen zum Bestellvorgang usw. zu stellen.

Schließlich durften alle Schülerinnen und

Schüler ihre mitgebrachten Gutscheine der

„Stiftung Lesen“ gegen ein Buch eintauschen.

In diesem Jahr bekamen wir das Buch „Ich

schenk dir eine Geschichte – Wir vom Brunnenplatz“

von Christine Fehér. Als nächstes


SPD Ortsverein Schwentinental

sozial - gerecht - vor Ort

Die stärkste

kommunalpolitische Kraft

in Schwentinental

Tennisgemeinschaft Raisdorf e.V.

Tennis für alle!

kostenlos und unverbindlich für alle Interessierte,

Mitglieder und Freunde

ab 5. Mai jeden Samstag von 10 - 12 Uhr, ohne Anmeldung.

Trainer, Schläger und Bälle sind vor Ort.

Bitte Turnschuhe mitbringen.

stand der Besuch des Preetzer Klosters auf der

Tagesordnung. Dort hatten wir uns um 11 Uhr

für eine Führung mit der Priörin verabredet. Da

noch etwas Zeit blieb, erhielten die Kinder die

Gelegenheit, in selbst gewählten Dreier- oder

Vierergruppen ein wenig bummeln und einkaufen

zu gehen. Für uns Lehrkräfte war das

eine willkommene Übung als Vorbereitung auf

die im September anstehende Klassenfahrt.

Würden sich alle Schülerinnen und Schüler

an unsere Abmachungen halten und pünktlich

www.spd-schwentinental.de

Vereine / Institutionen

www.tennis-schwentinental.de

mit ihrer Gruppe am Treffpunkt erscheinen? Im

Großen und Ganzen klappte zum Glück alles

bestens und alle hatten einen informativen und

schönen Tag. Y. Mikutta

6b am Schweriner See

Kaum waren die Osterferien beendet, startete

die Klasse 6b der Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule

in der Woche vom 23.-27.

April 2012 ihre Klassenreise an den Schweriner

See. Dort erwartete sie ein erlebnispädagogi-

Seite 45


Vereine / Institutionen

sches Programm, das viel Abwechslung für die

Schülerinnen und Schüler bot und verschiedene

Interessen ansprach. Nach einem Vormittag

im Niedrigseilgarten, wo es darum ging, als Gemeinschaft

die Aufgaben zu bewältigen, waren

zum Beispiel die Mutigen gefragt. Es gab die

Aufgabe, im Hochseilgarten die „flying bridge“

zu besiegen: In beachtlicher Höhe mussten die

Teilnehmerinnen und Teilnehmer sich von einer

Seite auf die gegenüberliegende über bewegliche

Balken hangeln, immer gesichert durch

ihre Mitschülerinnen und Mitschüler. Dabei waren

Verantwortung und Vertrauen aller Beteiligten

gefragt - und die Klasse 6b zeigte, dass

sie ein gut funktionierendes Team ist. Große

Begeisterung zeigten die Mädchen und Jungen

auch bei ihrem „Gala-Dinner“: Das selbst

gewählte und zubereitete 3-Gänge-Menü wurden

gemeinsam am Lagerfeuer sitzend genossen,

nachdem der Vormittag durch eine lange

Wanderung zum nächsten Supermarkt etwas

beschwerlich gewesen war. Wer wollte, konnte

nach diesem schönen Abend auch noch die

Nacht unter freiem Himmel im Biwak verbringen.

Am vorletzten Tag rundete ein Besuch der

Stadt Schwerin und des Schweriner Schlosses

die Klassenreise ab. In der Abschlussrunde am

Abend bedauerten viele, dass es jetzt schon

nach Hause gehen sollte. Die ganze Woche

war eine gelungene Zeit für die Klasse 6b!

M. Maschmann

ASGemS sichert sich Teilnahme am

Helgoland-Staffelmarathon

Von einer Teilnahme an der Landesschulsportveranstaltung

auf der Hochseeinsel Helgoland

hatten die Schüler und Schülerinnen

der Lauf-AG zwar geträumt, aber sicher nicht

damit gerechnet. Umso größer war die Freude

(und auch die Überraschung!), als am Ende

des Kreisentscheids feststand, dass die erste

Mannschaft sich für das Staffelmarathon-Finale

hatte platzieren können. Acht Personen

gehören in eine Mannschaft: drei Jungen, drei

Mädchen, ein Elternteil (eines beliebigen Schülers/einer

beliebigen Schülerin der Schule) und

eine Lehrkraft. Jeder Läufer/jede Läuferin trägt

mit einer 5 km-Laufleistung zur Gesamtstrecke

bei. Die Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule

trat am 4.5.2012 mit zwei Mannschaften

Seite 46

zum Kreisentscheid an. In der ersten Mannschaft

liefen Till Knees, Constantin Griese,

Rene Peukert, Janika Bergmann, Jacqueline

Swolana, Laura Möller, Frank Wolf und Christina

Thaden. Zur zweiten Mannschaft gehörten

Benedikt Griese, Christian Jagst, Timo Möller,

Leonie Peukert, Jana Möller, Zoe Pfeiler, Klaus

Peukert und Uwe Braune. Die Wertung findet in

zwei Gruppen statt. So wird gewährleistet, dass

nicht nur die meist laufstärkeren Mannschaften

der weiterführenden Schulen die drei dem

Kreis zustehenden ersten drei Plätze belegt,

sondern auch die Grundschulen eine Chance

haben. Die Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule

nahm in diesem Jahr erstmalig am Staffelmarathon-Wettbewerb

teil und musste sich

in einem Feld von 10 Mannschaften bewähren.

Mit einem 2. Platz und einem 10. Platz haben

die Schüler/innen diese Aufgabe wunderbar

gemeistert und sicherlich den Weg bereitet für

weitere Teilnahmen in den folgenden Jahren.

Gemeinsam mit den Schüler(inne)n des Friedrich-Schiller-Gymnasiums

(auch ein „Erstling“)

und der Hermann-Ehlers-Schule geht es nun

am 1. und 2. Juni nach Helgoland. Ein großer

Dank sei den Sanitätern der 10. Klasse (Tom

Volkmann, Tobias Popp, Rene Ehrich und

Theresa Borck) gesagt, die --- trotz vorheriger

sprachpraktischer Prüfungen im Fach Englisch

--- den Nachmittag über für die Sicherheit der

Läufer/innen gesorgt haben, und natürlich den

Streckenposten aus den Reihen der eigenen

Eltern, Geschwister und Kinder, die dazu beigetragen

haben, dass die ASG auch als Ausrichterin

des Wettbewerbs im Schwentinepark

Raisdorf „eine gute Figur“ gemacht hat.

S. Schroedter


kostenlose private

Kleinanzeige

aufgeben?

www.stadtmagazin-schwentinental.de

Ihr zuverlässiger Partner für:

Tiefbau

Erdarbeiten

Entwässerung

Kellerwandsanierung

Außenanlagen

Pflasterarbeiten

Winterdienst

DOBBRICK BAU

Amselweg 22, 24223 Schwentinental

Tel: 0171-80 888 48, Fax: 0431-72 11 50

info@dobbrick-bau.de, www.dobbrick-bau.de


Service



Einsendeschluss ist der 12. Januar 2012.

Gewinnspielfrage des Monats:

Das Passage-Kontor Kapt. P. Henssel

feiert 2013:

� 15-jähriges Geschäftsjubiläum

� Machen 25-jähriges sie Geschäftsjubiläum

mit bei unserem Gewinnspiel!

Gewinnen Sie einen Reisegutschein im Wert

� von 35-jähriges 100,00 € Geschäftsjubiläum

vom Passage-Kontor.

Teilnahmebedingungen: Jeder Teilnehmer

Persönliche kann nur im Angaben: eigenen Namen und pro Gewinnspiel

nur einmal teilnehmen. Die Teilnahme an Gewinn-

Vorname, spielen ist Name: per Email _________________________________

an gewinnspiel@stadtmagazin-schwentinental.de

oder per ausreichend fran-

Telefonnummer: kierte Postkarte __________________________________

möglich.

Gewinner aus Heft 5:

Straße, Merle Santen Hausnummer: Schwentinental

_____________________________

Vera Ernst, Schwentinental

PLZ, Karin Ort: Jucknies, __________________________________________

Schwentinental

Seite Einsendeschluss 48

ist der 12. Januar 2012.

Gewinnspielfrage des Monats:

Unser Gewinnspiel

seit 35 Jahren

Traumreisen

Machen sie mit bei unserem Gewinnspiel!

Gewinnen Sie einen Reisegutschein im Wert Ich beteilige mich am „Kleinen Lichtblick“

von 100,00 € vom Passage-Kontor.

weil es mir Spaß macht, an die Kindern

Teilnahmebedingungen: Jeder Teilnehmer ein „gesundes Frühstück“ zu verteilen

kann nur im eigenen Namen und pro Gewinnspiel und freue mich, wie sie alle zulangen.

nur einmal teilnehmen. Die Teilnahme an Unser GewinnGewinnspiel

Annemarie Bohn

spielen ist per Email an gewinnspiel@stadtmagazin-schwentinental.de

oder per ausreichend frankierte

Postkarte möglich.

Gewinner aus Heft 5:

Merle Santen Schwentinental

Unsere vollständigen Teilnahmebedingungen

Vera Ernst, Schwentinental

Karin Jucknies, Schwentinental

finden sie unter

www.stadtmagazin-schwentinental.de.

www.kleiner-lichtblick.de

seit 35 Jahren

Traumreisen

Ich unterstütze den

„Kleinen Lichtblick“...

Bitte abschneiden und auf eine Postkarte kleben

bzw. im Briefumschlag übersenden.

Naxus MedienService

-Gewinnspiel-

Am Klosterforst 52

24223 Schwentinental

Unsere vollständigen Teilnahmebedingungen

finden sie unter

www.stadtmagazin-schwentinental.de.

Bitte abschneiden und auf eine Postkarte kleben


Mieten / Vermieten

Suche 2-Zimmer-Wohnung mit Balkon bis €

500,00 warm in Raisdorf, kein Hochhaus, Tel.

04307/ 826428.

Immobilien

EFH, ca. 80 qm, Grd.stck. 690 qm Vollkeller,

gepflegter Zustand, toller Garten, moderne Bäder,

neue Heizung, neue Fenster, neuer Ofen,

gute Aufteilung - von privat, 172.000 Euro. Vielwind@googlemail.com.

Junge Fam. sucht EFH in Schwentinental,

Raisdorf und Umgebung. 4 Zimmer min. ab

120m 2 , ab sofort. Tel.0431 - 53 40 18 02.

Dienstleistungen

Bürokraft sucht neue Anstellung zum

01.06.2012 oder später. Kontakt: KielerSchu@

web.de

Private Kleinanzeigen

Kostenloser Kleinanzeigenmarkt

Ab sofort haben sie die Möglichkeit

unter

www.stadtmagazin-schwentinental.de

kostenlose Kleinanzeigen aufzugeben.

Bitte beachten sie dabei Folgendes:

- Anzeigenschluss ist der 12. eines

jeden Vormonates.

Service

kostenlose private

Kleinanzeige

aufgeben?

www.stadtmagazin-schwentinental.de

- Ihre Kleinanzeige erscheint einmalig

in der nächst möglichen Ausgabe

des Stadtmagazins.

- Ihre Kleinanzeige erscheint

zusätzlich auf

stadtmagazin-schwentinental.de und

schwentinental.de.

- Nach Redaktionsschluss kann eine

Anzeige nicht mehr gelöscht werden.

- Bitte geben Sie nur seriöse Anzeigen

auf, eine Veröffentlichung kann

ansonsten nicht garantiert werden.

Seite 49


Service

Polizei-Notruf vom Festnetz: 110

Notruffax zur Polizei - besonders für Menschen

mit Sprach- oder Hörbehinderungen:

Fax: 0431-160-5555

Feuerwehr, Notarztwagen, Rettungswagen:

(nur in lebensbedrohlichen Notfällen)

112

Polizeizentralstation Ortsteil Raisdorf:

Lise-Meitner-Str. 13, 24223 Schwentinental ,

Tel.: 04307-82360

Arztrufzentrale:

täglich 18 bis 6.30 Uhr,

Mittwoch ab 13 Uhr,

Wochenende: Freitag 18 Uhr

bis Montag 6.30 Uhr

01805 - 11 92 92

Regionales PraxisNetz:

Patientenversorgung außerhalb der Sprechzeiten

durch Allgemein- und Fachärzte

Mo, Di, Do, Fr, 18 bis 20 Uhr,

Mi 16 bis 18 Uhr,

Sa 9 bis 12.30 Uhr

0431- 9 71 99 10

Notfallambulanz der Praxis-Klinik Kiel:

täglich bis 18 Uhr,

Schönberger Str. 11, 24148 Kiel

0431 -7 20 64 40

Gift-Informationszentrum Nord:

(Universität Göttingen)

0551 - 1 92 40

Zahnärzte-Notfallbereitschaftsdienst:

0431- 1 81 86, 043 42 - 41 42

Kinder- und Jugend Sorgentelefon

“Nummer gegen Kummer”:

3116111

„Helpline“ für Frauen und Mädchen:

Mo bis Fr 18 bis 3 Uhr,

Wochenenden und Feiertage 10 bis 3 Uhr

700 - 99 11 444 (24ct/Anruf, egal wie lang )

Frauenhaus: 0431-68 18 25

Seite 50

Notfallnummern

Schwentinental

Mädchenhaus: 0431-64 20 69

N.I.N.A. - Nationale Infoline, Netzwerk und

Anlaufstelle zu sexueller Gewalt an Mädchen

und Jungen:

Mo 9 - 13 Uhr, Di und Do 13 - 17 Uhr

01805 - 1234 65

Suchtgefährdeten-Nottelefon:

0431-98 28 555

Telefonseelsorge (bundesweit kostenfrei):

evangelisch 0800 - 111 0 111

katholisch 0800 - 111 0 222

Zeugnissorgentelefon:

(Deutscher Kinderschutzbund)

Hilfe für Kinder (Mo bis Sa 15 bis 19 Uhr)

0800 - 111 0 333

Hilfe für Eltern:

(Mo u. Mi 9 bis 11 Uhr; Di u. Do 17 bis 19 Uhr)

0800 - 111 0 550

„Weißer Ring“ Hilfe für Kriminalitätsopfer:

01803 - 34 34 34

Strafverteidiger-Notdienst:

(Freitag 18.30 bis Montag 8 Uhr)

0172 - 514 79 78

Störungsdienst der Stadtwerke Kiel:

0431-594-2795 (Gas)

Tierärztlicher Notdienst :

0180 – 584 37 36

Tierheim:

Tierschutzverein für Kiel und Umgebung

Uhlenkrog 190, 24109 Kiel

0431- 52 54 64

Pannendienste

ACE Auto Club Europa e.V. 0180 / 2 34 35 36

ADAC Allgemeiner Deutscher Automobilclub

e.V. 0180 / 2 22 22 22

Sperrung von Kredit- oder EC-Karten:

116 116

Sperrung von SIM-Karten:

116 116

Aus dem Ausland: +49 116 116


IHRE SPENDE

MACHT UNS MUT

Die Seenotretter

Finanziert nur

durch Spenden

Bitte spenden auch Sie!

Spendenkonto 107 2016

BLZ 290 501 01 | Sparkasse Bremen

www.seenotretter.de

Empfangsanlage

fläm.

Maler

Heizgerät

Elchtier

ital.

Männerkurzname

reicher

Genießer

Sinnesorgan

45x120_4c.indd 1 15.09.2010 13:12:30 Uhr

Abk.: ex

officio

zu Gott

flehen

Lehrer d.

Samuel

Damenunterkleidung

Frank-Michael Jacobsen

Rolladen und Jalousiebaumeister

Rollläden-Markisen-Tore

Fenster-Türen

Plissee-Jalousien

Insektenschutz

Telefon: 04307 822790

Telefax: 04307 822791

www.frank-michael-jacobsen.de

Die Rätselseite

Kreuzworträtsel

hügelfreies

Gelände

(Mz.)

Frauenname/Kf.

Tennisnetz

(engl.)

Durchschnitt

Abk.:

Normalnull

gedeckte

Tische

Kehllaute

von

Tauben

wehmütiges

Lied

Int.

Arbeitsorganisation

feierliche

Bekleidung

ohne

Wenn

und ...

Zeltdorf

der Nomaden

Bindewort:

weil,

zumal

Zeichen

für Neon

dt.

Schauspieler


(Erik ...) 2030-24

angelsächs.

König

† 899

Sudoku

(Die Lösung finden sie auf der letzten Seite des Heftes)

B

R

E

N

N

E

N

L

E

I

N

E

B

U

E

R

G

E

Garant

A

L

F

R

E

D

N

E

A

U

L

Service

G

E

W

A

N

D

F

E

S

T

in Flammen

stehen

I

A

O

N

N

Faserstoff

M

N

O

R

N

E

T

E

R

E

B

E

N

E

N

B

H

E

L

I

T

U

E

O

A

N

R

U

F

E

N

L

O

A

Seite 51


Service

Allgemeinmedizin und Praktische Ärzte

Dagmar Esch-Kabitzke

Klaus-Groth-Str. 1, 24223 Schwentinental

Tel. 04307/10 03

Dr. med. Volker Schuldt

Eichendorffstr. 49, 24223 Schwentinental

Tel. 04307/3 66

Dr. med. Karsten Pszolla

Dirk Brauer

Dr. med. Iria Pszolla

Bahnhofstraße 9, 24223 Schwentinental

Tel. 04307/50 68

Dr. med. Peter Lumbeck

Albert-Schweitzer-Straße 15

24223 Schwentinental

Tel. 04307/83 98 24

Dr. med. Klaus Rathke

Dr. med Karin Waack

Dorfplatz 10, 24222 Schwentinental

Tel. 0431/79 12 76

Jörg Schirrmacher

Dr. med. Markus Sauerwald

Dorfstraße 108, 24222 Schwentinental

Tel. 0431/79 81 1

Eduard Malinovski

Zum See 2, 24223 Schwentinental

Tel. 04307/83 98 68

Kinderarzt

Dr. med. Uwe Blauert

Zum See 2, 24223 Schwentinental

Tel. 04307/17 71

Augenarzt

Dr. med. P. E. Fritsch

Zum See 2, 24223 Schwentinental

Tel. 04307/82 50 80

Heilpraktiker

Angela Ostermann, Klassische Homöopathie

Südring 16, 24222 Schwentinental

Tel. 0431 /2403211

Zahnärzte

Dr. med. dent. Karsten Kowallik

Seite 52

Ärzteverzeichnis

Schwentinental

Zum See 2, 24223 Schwentinental

Tel. 04307/443 - www.praxis-kowallik.de

Ingela Chmill

Martina Emsmann

Südring 81, 24222 Schwentinental

Tel. 0431/79 45 8

Dr. med. dent. Helge Niss

ToothworkS

Dorfstraße 110, 24222 Schwentinental

Tel. 0431/79 89 2 - www.dr-niss.de

Bärbel Stöckel, Dr. Peter Stöckel

Bahnhofstraße 30, 24223 Schwentinental

Tel. 04307/83 95 77

Vincent Weigand

Klingenbergstraße 115

24222 Schwentinental

Tel. 0431/79 90 662

Michael Zahl

Wakenitzstraße 2, 24223 Schwentinental

Tel. 04307/67 07

Gunter Roller

Mergenthalerstraße 12

24223 Schwentinental

Tel. 04307/83 97 39

Dr. Heiner Stelter

Dorfstraße 156, 24222 Schwentinental

Tel. 0431/79 04 08

Tierärzte

Dr. Lutz Johannsen

Eichenweg 22, 24223 Schwentinental

Tel. 04307/67 24

Melanie Lamtjew

Preetzer Chaussee 130

24222 Schwentinental

Tel. 0431/79 11 14

www.tierarzt-im-schwentinental.de

Psychotherapeuten

Dipl. Psych. Ulrich Schlender

Bahnhofstraße 26, 24223 Schwentinental

Tel. 04307/70 30

Dr. med. Volker Schuldt

Anschrift s. u. Allgemeinmedizin

Dr. med. Peter Lumbeck

Anschrift s. u. Allgemeinmedizin


gesunde Zähne!

schöne Zähne!

Zahnarztpraxis

Dr. med. dent.

Karsten Kowallik

Zum See 8

24223 Schwentinental

Telefon Praxis: 04307-443

Telefon privat: 04342-86970

info@praxis-kowallik.de

www.praxis-kowallik.de

zertifizierter

Hypnose-Zahnarzt

SPD Ortsverein Schwentinental

sozial - gerecht - vor Ort

Die stärkste

kommunalpolitische Kraft

in Schwentinental

www.spd-schwentinental.de


Service

Telefonverzeichnis - Stadtverwaltung Schwentinental

Stadtverwaltung Schwentinental

Bürgermeisterin

Susanne Leyk 04307-811200 susanne.leyk@stadt-schwentinental.de

Büro der Bürgermeisterin, Redaktion Stadtmagazin Fax 04307-811-230

Regina Blöcker 04307-811214 regina.bloecker@stadt-schwentinental.de

Silke Martin 04307-811225 silke.martin@stadt-schwentinental.de

Jutta Heimann 04307-811222 jutta.heimann@stadt-schwentinental.de

Beiträge Stadtmagazin

Zentrale

info@stadtmagazin-schwentinental.de

Ulrike Krumrei - Birgit Pöpelt

Amt I Hauptamt

Amtsleiter

04307-8110

Fax 04307-811201

info@stadt-schwentinental.de

Gerald Menz

Personalangelegenheiten, Allgemeine Verwaltung

04307-811235 gerald.menz@stadt-schwentinental.de

Kirsten Kaireit 04307-811238 kirsten.kaireit@stadt-schwentinental.de

Claudia Weihrauch

Satzungsrecht, Gewerbewesen

04307-811240 claudia.weihrauch@stadt-schwentinental.de

Manfred Milbrodt

Hausmeister

04307-811221 manfred.milbrodt@stadt-schwentinental.de

Detlef Heisch 04307-811280

Reinhardt Hellberg 04307-811280

Schulen, Kindergärten, Schülerbeförderung, Renten, Veranstaltungen

Dirk Kemper 04307-811237 dirk.kemper@stadt-schwentinental.de

Jugend, Sport, Büchereiwesen, Volkshochschule

Mirco Frehse

Amt II Finanzen - IT

Amtsleiter

04307-811241 mirco.frehse@stadt-schwentinental.de

Norbert Möller

Kämmerei, EDV

04307-811231 norbert.moeller@stadt-schwentinental.de

Ulrich Nebendahl

EDV-Administration

04307-811234 ulrich.nebendahl@stadt-schwentinental.de

Martin Klyk

Grundbesitzabgaben, Hundesteuer,Gew.Steuer OT Klausdorf

04307-811239 martin.klyk@stadt-schwentinental.de

Ramona Schwanbeck

Grundbesitzabg.,Straßenreinigungs-/Winterdienstgebühren OT Raisdorf

04307-811236 ramona.schwanbeck@stadt-schwentinental.de

Hartmut Ewald

Doppik,Vergnügungssteuer, Hundesteuer OT Raisdorf

04307-811233 hartmut.ewald@stadt-schwentinental.de

Annika Rauert

Gebühren, Beiträge, kostenrechnende Einrichtungen

04307-811232 annika.rauert@stadt-schwentinental.de

Dörte Süfke

Stadtkasse - Standesamt

04307-811209 doerte.suefke@stadt-schwentinental.de

Andrea Stühmer 04307-811203 andrea.stuehmer@stadt-schwentinental.de

Michael Ihms

Amtskasse Selent-Schlesen

04307-811204 michael.ihms@stadt-schwentinental.de

Svenja Beck

Vollstreckungsstelle

04307-811229 svenja.beck@stadt-schwentinental.de

Britta Felgendreher 04307-811205 britta.felgendreher@stadt-schwentinental.de

Amt III Stadtentwicklung, Bauwesen und Umweltangelegenheiten

Amtsleiterin

Sabine Conrad

Gewerbevorhaben, Bauleitplanung

04307-811217 sabine.conrad@stadt-schwentinental.de

Petra Finkeldey

Hoch- und Tiefbau, Straßen- und Gebäudeunterhaltung

04307-811220 petra.finkeldey@stadt-schwentinental.de

Peter Einfeldt

Gebäudeunterhaltung

04307-811216 peter.einfeldt@stadt-schwentinental.de

Jürgen Hamann

Umweltangelegenheiten, Schwentinepark

04307-811224 juergen.hamann@stadt-schwentinental.de

Klaus Uhde

Stadtentwicklung, Bauwesen und Umweltangelegenheiten

04307-811218 klaus.uhde@stadt-schwentinental.de

Janin Feger

Amt IV Bürgeramt

Amtsleiter

04307-811219 janin.feger@stadt-schwentinental.de

Michael Stubbmann 04307-811223 michael.stubbmann@stadt-schwentinental.de

Seite 54


Service

Meldeangelegenheiten, Ausweise, Lohnsteuerkarten, Bescheinigungen

Mona Looks 04307-811208 mona.looks@stadt-schwentinental.de

NN 04307-811208 NN

Ordnungs- u. Marktwesen, Wahlen, Gefahrenabwehr, Überw. Str.Reinigung u. Winterdienst

Manfred Wollschläger

Brand- und Zivilschut, Str.Verkehrsrecht, Parkausweise, Fundsachen

04307-811228 manfred.wollschlaeger@stadt-schwentinental.de

Gudrun Ferst

Gewerberecht, Wohnungsamt

04307-811212 gudrun.ferst@stadt-schwentinental.de

David Erdogan

Sozialhilfe, Unterhalt, Wohngeld, Asylrecht

04307-811211 david.erdogan@stadt-schwentinental.de

Nadja Yigit 04307-811210 nadja.yigit@stadt-schwentinental.de

Jan Skade 04307-811207 jan.skade@stadt-schwentinental.de

Wohnberechtigungsscheine, Senioren-Parkausweise und Behindertenangelegenheiten

Julia Waldinger

Bürgerbüro Ortsteil Klausdorf

Meldeangelegenheiten, Ausweise, Bescheinigungen

04307-811215 julia.waldinger@stadt-schwentinental.de

Anja Szameit

Volkshochschule, allgemeine Verwaltung

0431-2208241324

Bettina von Nessen

Kontakte Bürgervorsteherin und Ausschussvorsitzende

Vorsitzende der Stadtvertretung

0431-2208241317 bettina.vonnessen@stadt-schwentinental.de

Bürgervorsteherin Angelika Lange-Hitzbleck

Vorsitzender Hauptausschuss

04307-6640 a.lh@hotmail.de

Volker Sindt 04307-5434 sindtraisdorf@yahoo.de

Vorsitzender Ausschuss für Stadtentwicklung, Wirtschaft und Finanzen

Dr. Norbert Scholtis

Vorsitzender Ausschuss für Bauwesen

0431-790911 norbert.scholtis@schwentinental.de

Herbert Steenbock 0431-7993065 steenbock.klausdorf@yahoo.de

Vorsitzender Ausschuss für Umwelt, Verkehr und öffentliche Sicherheit

Uwe Janz 0431-791759 janz.u@t-online.de

Vorsitzende Ausschuss für Schule, Kultur, Paten- und Partnerschaften

Monika Vogt

Vorsitzender Ausschuss für Jugend, Sport und Soziales

0431-79639 M.Vogt@online.de

Bernd Petersen

Vorsitzender Kleingartenausschuss

431791401 Bernd_Petersen@web.de

Rainer Martens

Weitere Anschlüsse

0431-790431 rainer.martens@schwentinental.net

Stadtbücherei OT Raisdorf 4307-811446 buecherei@stadt-schwentinental.de

Stadtbücherei OT Klausdorf 0431-2208241318 olivia.szalys@stadt-schwentinental.de

Städtischer Bauhof

Feuerwehr Schwentinental

04307-6721 bauhof@schwentinental.de

Gemeindewehrführer Jürgen Egerland

Freiwillige Feuerwehr Raisdorf

0431-790643 j.egerland@gmx.de

Gerätehaus 04307-83500

Wehrführer Stefan Kühl 0171-4135190

stv. Wehrführer Dr.Lutz Johannsen

Freiwillige Feuerwehr Klausdorf

04307-6724

Gerätehaus 0431-790458

Wehrführer Kai Lässig 0431-79360 oder

stv. Wehrführer Patrick Lösche

Schulen

Schulen OT Raisdorf

0172-6820237

Grundschule der Stadt Schwentinental 04307-6621

Albert-Schweitzer Gemeinschaftsschule 04307-93910

Schwentineschule

Schule OT Klausdorf

04307-6876

Astrid-Lindgren-Schule

Offene Kinder- und Jugendarbeit

OT Raisdorf

0431-7900860

Haus der Jugend 04307-1000 jugendtreff.raisdorf@kielnet.net

Spieliothek

OT Klausdorf

04307-6099

Büro der Selbstverwaltung 0431-2208241341 jugendhaus-klausdorf@web.de

Kinder- und Jugendtreff 0431-2208241344

Tim Steffen 0431-2208241340 tim.steffen@stadt-schwentinental.de

Spieliothek

weitere wichtige Telefonnummern

0431-2208241344 spieliothek-klausdorf@gmx.de

Uttoxeterhalle 04307-7363

Schwentinehalle 0431-2406655

Seite 55


Service

Gutschein

Das Rezept für Ihren Erfolg

Nur wenn‘s Ihnen schmeckt: Bei Vorlage

dieses Coupons haben Sie die Möglichkeit,

uns vier Wochen zu „probieren“, Sie können

den Verkaufsauftrag dann jederzeit

mit Ablauf dieser Frist kündigen.

Für Sie unterwegs

Tel. 0431 – 5 15 15

in Schwentinental.

l. n. r.: Heiko Haase (Kfm. Grundstücks- /Wohnungswirtschaft),

1886v.

Marion Kulawik (Wirtschaftsfachwirtin), Björn Petersen

... in Kiel zu Hause

(Dipl.-Sachverständiger DIA, Dipl.-Betriebswirt BA)

seit

Sportplatz Klinkenberg 04307-7019

Volkshochschule OT Raisdorf 04307-6185

Volkshochschule OT Klausdorf 0431-2208241317

Seniorentagesstätte OT Raisdorf 04307-6757

Wildpark (Mo-Do 7-16 Uhr, Fr 7-12Uhr):

Wildpark, Notfallnummer 0173-6153662

Wildpark 04307-1332

Schiedsmann Gerd Krützfeldt, OT Raisdorf 04307-10 81 schiedsmann-raisdorf@schwentinental.de

Schiedsmann Peter Ketelsen, OT Klausdorf 0431-26097885 schiedsmann-klausdorf@schwentinental.de

Seniorenbeirat

Ilse Schmidt-Lassen, Vors. 04307-5145 seniorenbeirat@schwentinental.de

Gerd Karez, stv. Vors. 0431-2007733

Ehrenamtlicher Versichertenberater der DRV-Bund

Norbert Pelikan 04307-5303 (ab17 Uhr)

Beauftragte für Menschen mit Behinderungen

Axel Kreutzfeldt, Behindertenbeauftragter 04307-823660 behindertenbeauftragter@schwentinental.de

Antje Suchomski, stv. Behindertenbeauftrage 0431-787614

Stadtwerke Schwentinental

Servicenummer: 0431-22082410 info@stadtwerke-schwentinental.de

Telefax 0431-2208241157

Störungsdienst 0431-2208241160 oder 04307-8241160

Kundencenter OT Raisdorf 04307-8241166

Bernd Meier, Geschäftsführer 0431-2208241177 bernd.meier@stadtwerke-schwentinental.de

Rainer Pöhlmann, Betriebsleiter 0431-2208241151 rainer.poehlmann@stadtwerke-schwentinental.de

Kundenservice

Gabriele Lübke 0431-2208241150 gabriele.luebke@stadtwerke-schwentinental.de

Marlies Müller 0431-2208241156 marlies.mueller@stadtwerke-schwentinental.de

Martina Krist 0431-2208241175 martina.krist@stadtwerke-schwentinental.de

Sandy Seiler 0431-2208241165 sandy.seiler@stadtwerke-schwentinental.de

Vertrieb Sonderkunden

Sebastian Poth 0431-2208241171 sebastian.poth@stadtwerke-schwentinental.de

Hüseyin Ali Yildiz 0431-2208241174 hueseyin.ali.yildiz@stadtwerke-schwentinental.de

Finanzbuchhaltung

Helmut Raths 0431-2208241149 helmut.raths@stadtwerke-schwentinental.de

Marina Voß 0431-2208241172 marina.voss@stadtwerke-schwentinental.de

Rechnungswesen / Controlling

Annette Wehrmacher 0431-2208241155 annette.wehrmacher@stadtwerke-schwentinental.de

Guido Brandt 0431-2208241176 guido.brandt@stadtwerke-schwentinental.de

Technik / Datenmanagement / IT

Thomas Heimann 0431-220 8241153 thomas.heimann@stadtwerke-schwentinental.de

Daniel Diebel 0431-220 8241161 daniel.diebel@stadtwerke-schwentinental.de

Abwasserbeseitigung

Petra Pöhlmann, 0431-2208241154 petra.poehlmann@stadtwerke-schwentinental.de

André Spickermann 0431-2208241170 andre.spickermann@stadtwerke-schwentinental.de

Freibadkasse (nur in der Saison) 04307-6776

Seite 56


Notdienste der Apotheken Schwentinental /Plön / Preetz (Juni 2012)

A B C D E F 6

Kur-Apotheke

Schillener Str. 2

24306 Plön

04522/76 08 69

Prinzen-

Apotheke

Eutiner Str. 17

24306 Plön

04522/76 05 76

Apotheke Lübsches

Tor

Lübecker Str. 3

24306 Plön

04522/22 75

Hof-Apotheke

Lange Str. 1

24306 Plön

04522/7 40 90

Schloss-Apotheke

Markt 15

24306 Plön

04522/70 74

DocMorris

Apotheke im REAL,-

Mergenthaler-

str.13-21

24223 Schwentinental

04307/93 88 00

Apotheke am

Dorfplatz

Dorfstraße 156

24222

Schwentinental

0431/799750

G H J K L M 31

Löwen-Apotheke

Markt 10

24211 Preetz

04342/7 15 50

Schwentine-

Apotheke

Markt 4

24211 Preetz

04342/28 14

Apotheke am

Rathaus

Zum See 2

24223

Schwentinental

04307/70 01

1. FR B

2. SA C

3. SO D

4. MO E

5. DI F

6. MI G

7. DO H

8. FR J

9. SA K 31

10. SO L

11. MO M

12. DI A

13. MI B

14. DO C

15. FR D

16. SA E

17. SO F 6

18. MO G

19. DI H

20. MI J

21. DO K

22. FR L

23. SA M

24. SO A

25. MO B

26. DI C

27. MI D

28. DO E

29. FR F

30. SA G

Kgl. Priv.

Apotheke

Kirchenstr. 5

24211 Preetz

04342/22 36

Apotheke an der

Stadtkirche

Kirchenstr. 52

24211 Preetz

04342/53 50

Apotheke in Raisdorf

Bahnhofstr. 9

24223 Schwentinental

04307/70 55

Philippus-

Apotheke

Seebrookswiese

4

24222

Schwentinental

0431/791679

Notrufe

Polizei 110

Feuerwehr 112

Notarzt- oder Rettungswagen 112

Rettungsleitstelle 112

Arztnotrufzentrale 01805/11 92 92

(ab 18.00 Uhr, falls Hausarzt nicht

erreichbar ist)

Kreis Plön 01805/19 29 29

Kreiskrankenhaus Preetz 04342/80 10

Anlaufpraxis im KSK Preetz 01805/11 92 92

(Öffnungszeiten: MO: 19-21 Uhr, DI: 19-21 Uhr,

MI: 17-21 Uhr, DO: 19-21 Uhr, FR: 17-21 Uhr,

Wochenende und Feiertage: 10-13 Uhr und 17-21 Uhr)

Sozialpsychiatrischer Dienst

Gesundheitsamt Plön - mit Krisendienst

tagsüber 04522/743 285

sonst 110

Zahnärztlicher Notdienst 04342/41 42

...........................................................................................

Diakonie Sozialstation

Raisdorf 04307/1499

Sozial- und Diakoniestation

Klausdorf 0431/7992756

Die Philippus-Apotheke und die Apotheke am

Dorfplatz halten für weitere Notdienste im Kieler

Bereich Broschüren zur Abholung bereit.

Liebe Leserinnen und Leser, bitte denken Sie

daran: in Schwentinental gibt es in den beiden

Ortsteilen noch einige Straße mit gleichem

Namen. Wenn Sie die Polizei, die Feuerwehr

oder den Rettungsdienst anrufen, sollten Sie

unbedingt Ihre Postleitzahl oder Ihren Ortsteil

benennen.

Service

Seite 57


Service

Öffnungszeiten

Rathaus, Theodor-Storm-Platz:

Mo 08:30 - 12:30 Uhr

Di 07:00 - 12:30 Uhr

Do 08:30 - 12:30 Uhr + 14:00 - 18:00 Uhr

Fr 08:30 - 12:30 Uhr

Bürgerbüro, Seebrocksberg 1:

Mo 08:30 - 12:30 Uhr

Di 07:00 - 12:30 Uhr

Do 08:30 - 12:30 Uhr + 14:00 - 18:00 Uhr

Fr 08:30 - 12:30 Uhr

Bücherei Ortsteil Klausdorf:

Di 10:00 - 12:30 Uhr + 14:30 - 19:00 Uhr

Do 10:00 - 12:30 Uhr + 14:30 - 18:00 Uhr

Fr 14:30 - 18:00 Uhr

Bücherei Ortsteil Raisdorf:

Mo 15:00 - 18:00 Uhr

Mi 10:00 - 12:00 Uhr + 15:00 - 18:00 Uhr

Do 10:00 - 12:00 Uhr + 15:00 - 19:00 Uhr

Fr 10:00 - 12:00 Uhr + 15:00 - 19:00 Uhr

Volkshochschule Ortsteil Klausdorf:

Mo 08:30 - 12:30 Uhr

Di 07:00 - 12:30 Uhr

Do 08:30 - 12:30 Uhr + 14:00 - 18:00 Uhr

Fr 08:30 - 12:30 Uhr

Volkshochschule Ortsteil Raisdorf:

Mo 14:00 - 16:00 Uhr

Di 14:00 - 16:00 Uhr

Do 14:00 - 18:00 Uhr

Seite 58

Sudoku Lösung

Anzeigenpreisliste

2/1 Doppelseite (210 x 296 mm) 769,00 €*

1/1 Seite (210 x 148 mm) 399,00 €*

1/2 Seite hoch (180 x 62 mm) 219,00 €*

1/2 Seite quer (87 x 130 mm) 219,00 €*

1/3 Seite quer (56 x 130 mm) 149,00 €*

1/4 Seite hoch (87 x 62 mm) 119,00 €*

1/4 Seite quer (40 x 130 mm) 119,00 €*

1/8 Seite quer (40 x 62 mm) 69,00 €*

Rabatte:

Laufzeit: 3 Monate 5 %

Laufzeit: 6 Monate 10 %

Laufzeit: 12 Monate 20 %

Premium-Seiten:

Aufpreis Umschlagseite innen: 25 %

Aufpreis Umschlag Rückseite: 50 %

Anzeigenschluss: Jeweils der 12. des Vormonats

*alle genannten Preise sind Nettopreise.

zzgl. 19 % MwSt

Auf Wunsch erstellen wir Ihnen ein

professionelles Anzeigen-Layout

Anzeigen-Hotline: 04307 - 821922

Heft-Beilagen

Option A (All-Inklusive):

Wir gestalten Ihnen 10.000 Werbeflyer

(6 Seiten, DIN A4 lang, Glanz, 135 Gramm)

Ca. 7.500 Exemplare werden dem

Stadtmagazin beigelegt.

Ca. 2.500 Exemplare liefern wir Ihnen

zur freien Verfügung.

Gesamt All-Inklusive-Preis: 999,00€

(auf Wunsch auch andere Stückzahlen mögl.)

Option B:

Sie liefern uns ca. 7.500 Flyer oder Handezettel

(DIN A4 lang oder DIN A5) bis 30 Gramm.

Ihre Werbung wird dem Stadtmagazin

beigelegt und von uns an alle Haushalte in

Schwentinental verteilt.

Preis: 490,00 €

Alle Preise finden Sie auch Online unter:

www.stadtmagazin-schwentinental.de

Beachten Sie unsere AGB unter:

www.stadtmagazin-schwentinental.de


Anzeigen:

www.stadtmagazin-schwentinental.de

IMPRESSUM:

Herausgeberin und verantwortlich i.S.d.P: Stadt Schwentinental, Bürgermeisterin

Susanne Leyk, Theodor-Storm-Platz 1, 24223 Schwentinental.

Redaktion und Texte: Susanne Leyk

Layout, Herstellung und Verlag: naXus MedienService, Jörg Burckhardt,

Am Klosterforst 52, 24223 Schwentinental, Telefon: 04307-

821922, info@stadtmagazinschwentinental.de, www.stadtmagazinschwentinental.de

Erscheinungsweise:

Zum Ende eines Monates. Vertrieb: Zustellung an alle erreichbaren

Haushalte der Stadt Schwentinental sowie an ausgewählte Stellen:

Rathaus, Bürgerhaus u.v.m.)

Dieses Magazin ist mit großer Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit bearbeitet.

Eine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit wird nicht

übernommen. Für unverlangt eingesandte Manuskripte, Fotos und

Druckvorlagen wird keine Haftung übernommen. Kürzungen behalten

wir uns vor. Namentlich gekennzeichnete Artikel stimmen nicht

unbedingt mit der Meinung der Herausgeberin überein. Alle Rechte

vorbehalten.

Nachdruck, auch auszugsweise nur mit schriftlicher Genehmigung

der Herausgeberin. Für nicht erschienene Anzeigen und Beilagen

wird keine Haftung übernommen. Es gilt Anzeigenpreisliste Nr. 01.

Anfragen: info@stadtmagazinschwentinental.de Einige im Heft abgebildete

Grafiken/Fotos sind lizensiert von fotolia.com.

Tel. (0431) 7 99 05 05 - Fax (0431) 7 99 05 06

Bahnhofstraße 42 - 24223 Schwentinental

www.dachdeckerei-leonhardt.de


Wagner’s Spiel- + Technikwelt GmbH

Mergenthalerstraße 1, 24223 Schwentinental/OT Raisdorf

T T 04307-82 35-0 F 04307-82 35 29 info@kiel-toys.de

info@kiel-toys.de

Montag – Freitag 10 10 –19 Uhr, Samstag 10 –18 Uhr

Jetzt neu! Melden Sie sich für unseren Pfi ffi kus-Newsletter

unter www.kiel-toys.de an!

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine