Aufrufe
vor 6 Jahren

Künstler unter sich: 1888 porträtierte Vincent van Gogh ... - Carl Zeiss

Künstler unter sich: 1888 porträtierte Vincent van Gogh ... - Carl Zeiss

Original Restaurierung

Original Restaurierung 50 μm Die EDX-Analyse zeigt, dass die van Goghsche Grundierung (links) und die des Restaurators unterschiedliche Korngrößenverteilungen aufweisen. der im Probenmaterial atomare Vorgänge auslöst. Dadurch wird Röntgenstrahlung frei, die charakteristisch ist für jedes der vorhandenen chemischen Elemente. Die Untersuchung der van Gogh Bilder hat ergeben, dass die Grundierung neben Blei die Elemente Barium und Schwefel enthielt. Vermutlich hat van Gogh zum Grundieren Bleiweiß versetzt mit Bariumsulfat (auch bekannt als Permanentweiß oder Blanc fi x) verwendet. Charakteristisch ist, dass das Barium Beimengungen von Strontium enthält, eine Eigenheit, die es ermöglicht, die Abbaustätte des Minerals zu identifi zieren. Diese Ergebnisse tragen dazu bei, Zuschreibungen zu erleichtern und eine möglichst originalgetreue Restaurierung – von der Leinwandgrundierung bis zum Firnis – zu ermöglichen. Gegen Ende seiner Schaffensperiode verschlechterte sich van Goghs Gesundheitszustand trotz mehrerer Aufenthalte in einer Nervenheilanstalt: Depressionen, Halluzinationen, Autoaggression. Am 29. Juli 1890 starb Vincent van Gogh an den Folgen einer Schussverletzung, die er sich drei Tage zuvor selbst beigebracht hatte. An seinen Bruder Theo hatte er einmal geschrieben: „Wie ich male, weiß ich selbst nicht.“ TEM-Untersuchung der Kristallstruktur. Mit modernen elektronenmikroskopischen Methoden ist man heute dabei, genau das zu klären. Ingrid Fritz zur Sache Report: Einblicke Energiedispersive Röntgenanalytik (EDX) Bei diesem Verfahren wird die mikroskopische Probe mit energiereichen Primärelektronen bestrahlt. Die Primärelektronen stoßen Elektronen aus den kern - nahen Schalen der Probenatome heraus. In die entstandenen Lücken fallen Elektronen aus Elektronenschalen, die weiter vom Atomkern entfernt liegen. Die Energiedifferenz zwischen den beteiligten Elektronenschalen wird als Röntgenstrahlung emittiert. Diese Röntgenstrahlung ist charakteristisch für jedes Element, so dass man die Elementzusammensetzung einer Probe identifi zieren und auch die vorhandenen Mengen bestimmen kann. In Kombination mit Transmissionselektronenmikroskopie oder Rasterelektronenmikroskopie ist es möglich, die räumliche Verteilung der Elemente darzustellen. Innovation 18, 9 / 2007 37

Vincent van Gogh : mit vierzig abbildungen und dem faksimile eines ...
Vincent van Gogh - eine biografische Collage
Vincent van Gogh – Zwischen Himmel und Erde - Regierungsrat ...
Einblicke in das Leben - Carl Zeiss
Bilder wie Musik - Carl Zeiss
Knochenarbeit - Carl Zeiss
Die Wedeler Marsch - Carl Zeiss
Geschärfter Blick ins Weltall - Carl Zeiss
+ + + + + + + Axiostar plus - Carl Zeiss
Camera Lens News - Carl Zeiss
Camera Lens News Nr. 27 - Carl Zeiss
Beobachtung - Carl Zeiss
inner eye* - Carl Zeiss
Visionen leben - Carl Zeiss
als » nur « Multiphotonen Mikroskopie - Carl Zeiss
Zeig' mir Deine Brille … - Carl Zeiss - Carl Zeiss International
Objektive von Carl Zeiss Eine Frage des Anspruchs
Welche Farben hat die Erde? - Carl Zeiss
AxioCam HS Schnell. Präzise. Live. - Carl Zeiss
Mikroskopkamera AxioCam ERc 5s - Carl Zeiss
kontrolle im Wareneingang bei Eberspächer in Esslingen - Carl Zeiss
Axio Imager 2 - Carl Zeiss
registra tion form - Carl Zeiss
Merkmale Konzentrieren Sie sich auf Ihre Probe - Carl Zeiss
AxioCam MRc 5 - Carl Zeiss
SteREO Discovery.V20 - Carl Zeiss
Das saubere Mikroskop - Carl Zeiss
WIR - Wohnungsgenossenschaft Carl Zeiss eG