H&H-News Nr.1/2017

prodoppik

H&H-News

Nr. 1/2017


1 25 Jahre H&H

2014

Auskunfts-APP

als erste mobile

Lösung

2014

Gründung der

Tochtergesellschaft

KSL

Kommunalservice

GmbH

2016

Gründung der

Geschäftsstelle in

Baden-

Württemberg

2017

Gründung der

Geschäftsstelle in

Rheinland-Pfalz

1991

Gründung H&H

Turbo-Pascal Version für

Planung Buchführung und

Rechnungslegung

(Gdde, HHBuch),

2014

Tod des

geschäftsführenden

Gesellschafters

Joachim Hölting

1992

Turbo Pascal Version

für Steuern und

Abgaben (StBuch)

2004

Doppik in der

Kommunalverwaltung

in Aken, Velbert und

Königs-Wusterhausen

1993

Haushaltsüberwachung

Hülbuch

2013

SEPA Version

1 Jahr vor

Umstieg

ausgeliefert

1998

Gründung der

Tochtergesellschaft

proKommunal GmbH

gemeinsam mit HSH

1994

erste

Progress Version

H&H-HKR

2008

erste

proDoppik

Version 4.00

1997

erste Windows Version

bei der

Kreisverwaltung

Pinneberg und dem

Landkreis Harburg

25 Jahre


2 Editorial

Editorial

Liebe Kundinnen und Kunden,

liebe Partnerinnen und Partner,

am 13.12.2016 begingen wir unser 25-jähriges Firmenjubiläum.

Dies ist ein Zeitpunkt wo man zurück, sowie

vorausschauen sollte. Der Blick rückwärts ist getreu

dem Spruch: »Der Stress von heute ist morgen die

gute alte Zeit«.

Wir haben damals zu dritt begonnen und viele Mitstreiter

in den Jahren gewinnen können. Mittlerweile kümmern

sich über 100 Mitarbeiter um die Anforderungen

des kommunalen Finanzwesens.

Unser oberstes Ziel war und ist immer die Zufriedenheit

der Kunden. Mit diesem Anspruch freuen wir uns, mehr

als 650 Verwaltungen zu unseren Kunden zu zählen.

Sie haben uns durch die vielen kräftezehrenden Anforderungen

begleitet, von der Einführung des Steuerwesens,

des Euros, der Doppik, der SEPA-Umstellung.

Dafür danken wir allen. Aber wir sollten den Blick auch

in die Zukunft werfen.

So ist der Markt im kommunalen Finanzwesen gerade

im Umbruch. H&H kann durch die kontinuierliche systematische

Arbeit am Service und dem Produkt davon

profitieren.

Durch die breite Aufstellung von der Planung bis zur

Vollstreckung und dem Gesamtabschluss können wir

fast alle Arbeiten im Finanzbereich elektronisch unterstützen.

und der Qualität des Einsatzes bei den Verwaltungen.

Hierzu haben wir unser Team erweitert und teilweise

dezentral aufgestellt.

Nutzen Sie die Angebote, die wir Ihnen unterbreiten,

um die Arbeit effizienter zu gestalten.

Weiterhin sollte die nächste Herausforderung im Blick

behalten werden.

Bitte starten Sie rechtzeitig die Projekte zur Einführung

der eRechnung - verbindlich ab Ende 2019 für alle

Kommunalverwaltungen. Benötigen Sie hierbei Unterstützung?

Sprechen Sie uns an.

Weiterhin steht der nächste Zensus im Jahr 2021 an.

Nach dem §12 des Zensusvorbereitungsgesetz werden

Kommunalverwaltungen aufgefordert im Oktober

2018 Angaben zu Eigentümern von Wohnraum oder

Wohnungen an die statistischen Ämter der Länder zu

übermitteln. Auch hierbei werden wir sie unterstützen.

In diesem Sinne gutes Gelingen für das Jahr 2017.

Ihre

Birgit Grumm

Geschäftsführerin

Ihr

Frank Henning

Geschäftsführer

Neben der ständigen inhaltlichen und technologischen

Weiterentwicklung einer modernen Finanzsoftware

geht es um die Verbesserung des Serviceangebots


3 proDoppik Neukunden

proDoppik Neukunden

Für unser Finanzverfahren proDoppik haben sich

im Jahr 2016 eine Vielzahl von Verwaltungen entschieden.

Somit stieg die Anzahl auf 650 Kunden.

Weiterhin nimmt die unterjährige Konvertierung einen

großen Stellenwert in der überwiegenden Anzahl

der Projekte ein. Gegenüber der herkömmlichen

Stammdatenkonvertierung stehen die Bewegungsdaten

der Vorjahre (Sachbücher, Einzelbuchungen

der Personenkonten) im neuen Verfahren zur Verfügung.

Ausstehende Jahresabschlüsse können demzufolge

mit proDoppik erstellt werden. Der Großteil

der Ablösungen betraf das Finanzverfahren von CIP,

aber auch adKOMM, OK.FIS von der AKDB und

Saskia waren im letzten Jahr darunter. Die Stadt

Visselhövede und die Samtgemeinde Bothel, welche

derzeit die Finanzlösung der KAI-Gruppe verwenden,

verwalten Ihr Anlagevermögen jetzt über proDoppik.

Amt Kaltenkirchen-Land

Amt Sternberger

Seenlandschaft

Stadt Visselhövede

Samtgemeinde Bothel

Stadt Bad Hersfeld

Stadt Battenberg (Eder)

Stadt Bebra

Stadt Hatzfeld (Eder)

Gemeinde Burgwald

Gemeinde Dautphetal

Gemeinde Haina (Kloster)

Gemeinde Lohra

Gemeinde Petersberg

Marktflecken Weilmünster

Einheitsgemeinde Gerbstedt

Gemeinde Huy

Stadt Brotterode-Trusetal

Gemeinde Wutha-Farnroda

Stadt Calau

Stadt Trebbin

Stadt Zossen

Amt Brüssow (Uckermark)

Amt Rhinow

Amt Schenkenländchen

Gemeinde Karstädt

Gemeinde Plattenburg

Gewässer-u. Deichverband Oderbruch

Stadt Görlitz

Gemeinde Neukirchen / Erzgebirge

Tourismus-Zweckverband Spiegelwald

Stadt Widdern

Gemeinde Großrinderfeld

Gemeinde Hohberg

Gemeinde Schutterwald

Gemeinde Weißbach


4 H&H Geschäftsstellen

H&H-Geschäftsstelle Rheinland-Pfalz

Die Betreuung und der Support

sind wesentliche Bestandteile

in der täglichen Arbeit

mit einem Softwareprogramm

im Bereich des

kommunalen Finanzwesens.

Kommunalbereich bei der täglichen Arbeit

in allen Belangen des

Finanzwesens beiseite.

Daher bauen wir unsere

regionale Unterstützung weiter

aus und freuen uns, Ihnen

mitteilen zu können, dass wir

für unseren neuen Standort

in Rheinland/Pfalz erfahrene

Kommunalberater gewinnen

konnten.

Alexander Strauß

a.strauss@hh-berlin.de

Mobil: 0151 17 335 334

Bernd Kraus

b.kraus@hh-berlin.de

Mobil: 0151 17 335 335

Kontaktdaten:

Zusammen mit unserer in

2016 eröffneten Geschäftsstelle

in Dornstetten,

mit dem Team rund

um Herrn Hutzenlaub,

stehen Ihnen unsere

Kollegen mit Ihrer langjährigen

Erfahrung im

Sonja Altmann

s.altmann@hh-berlin.de

Mobil: 0151 17 335 336

Marco Sofsky

m.sofsky@hh-berlin.de

Mobil: 0151 17 335 337

H&H-Geschäftsstelle

Rheinland-Pfalz

Neustadter Straße 19

67373 Dudenhofen

dudenhofen@hh-berlin.de

Rückblick

1 Jahr H&H-Geschäftsstelle Süd

Vor einem Jahr eröffnete H&H die Geschäftsstelle Süd

in Dornstetten, Baden Württemberg. An dieser Stelle

wollen wir das letzte Jahr Revue passieren lassen.

Zahlreiche Verwaltungen aus dem „Ländle“ nahmen

die angebotenen Dienstleistungen in Anspruch. Das

Team um Herrn Hutzenlaub unterstützte knapp 40 Verwaltungen

in Fragen rund um das Finanzwesen.

Des weiteren fanden mehrere Informationsveranstaltungen

statt. In diesen wurde das H&H-Finanzverfahren

proDoppik präsentiert, aufgezeigt wie

H&H in der Umstellung auf die Doppik und in der täglichen

Arbeit behilflich sein kann.

Daraufhin haben sich in 2016 schon einige Verwaltungen

entschieden, zukünftig die Finanzlösung

proDoppik einzusetzen.

Folgende Verwaltungen entschieden sich in 2016 für

H&H:

• Stadt Widdern

• Gemeinde Großrinderfeld

• Gemeinde Hohberg

• Gemeinde Schutterwald

• Gemeinde Weißbach

Die Umstellungen erfolgten alle kameral, so dass künftig

mit der H&H-Lösung in der Kameralistik begonnen

und dann erst auf den doppischen Buchungsstil gewechselt

wird.

Auch bei diesem Wechsel auf die Doppik waren die

Mitarbeiter der Geschäftsstelle Süd bei den ersten

Verwaltungen unterstützend im Einsatz.


5 Rund um proDoppik & H&H

Vor- und Rechenschaftsberichte

auf Knopfdruck erstellen

Zum Verständnis der Finanzlage und der Plandaten ist

alljährlich im Rahmen der Haushaltsplanung ein Vorbericht

zu erstellen. Er stellt eine wichtige Grundlage für

den Rat zur Haushaltsdebatte dar.

Die Zusammenstellung erfordert Jahr für Jahr eine

Menge Zeit und dabei kommen vielfach externe Programme

wie Word, Excel zum Einsatz, um das Zahlenwerk

zum besseren Verständnis mit Erläuterungen

und Grafiken zu versehen. Ähnlich verhält es sich zum

Pendant des Vorberichtes im Rahmen der Jahresabschlusses,

dem Rechenschaftsbericht.

Ab der proDoppik Version 4.08 gibt es für den Vorund

Rechenschaftsbericht neue Vorlagen. Diese beinhalten

neben vielen Kennzahlen (Erfolgskennzahlen,

Liquiditätskennzahlen, Strukturkennzahlen) auch die

dazugehörigen Grafiken, welche die Entwicklung dieser

veranschaulichen. Beim Druck werden die Daten

aus proDoppik stets aktuell ausgewertet und aufbereitet,

so dass selbst kurzfristige Änderungen im Zahlenwerk

in dem gesamten Dokument berücksichtigt

sind.

Gern helfen wir Ihnen bei der Einrichtung dieser Berichte.

Dies kann über eine kostenpflichtige Fernwartung

erfolgen, jedoch wäre ein Vor-Ort-Tag empfehlenswerter.

Möchten Sie vorab ein Beispielmuster von diesen

neuen Vor- und Rechenschaftsberichten, sprechen Sie

uns an.

Wiederkehrende

Straßenausbaubeiträge

Zur Finanzierung von Straßenausbaumaßnahmen setzen

mehrere Bundesländer gegenüber dem Einmalbetrag

auf das Abrechnungsmodell der „wiederkehrenden

Beiträge“. Damit sollen hohe Einmalzahlungen

beim Straßenausbau für Anwohner vermieden und die

finanzielle Last gerechter auf viele Schultern verteilt

werden.

Am längsten wird dies in Rheinland-Pfalz angewendet.

Die Stadt Alzey hatte beschlossen, diese Abrechnungsmethode

zum 01.01.2017 einzuführen.

Zur Wahl standen zum einen „Beitragsmodule“ von

den in Alzey eingesetzten Geo-Informationssystemen.

Da dies aber die Arbeit mit Schnittstellen bedeutet hätte,

wurde rasch der Wunsch geäußert, die wiederkehrenden

Beiträge mit proDoppik zu verbuchen.

Es wurde ein eigenes Beitragsmodul programmiert,

das alle Spezialfälle und Sonderberechnungen berücksichtigen

kann (z. B. Tiefenbegrenzung von Grundstücken,

Aufschläge für Vollgeschosse) .

Von der Handhabung und Funktionalität her unterscheidet

sich das neue Modul nicht von dem Veranlagungs-Modul,

das die Stadt Alzey ohnehin seit Jahren

einsetzt.

Neuerfassungen, Bearbeitungen, Ummeldungen, Abmeldungen,

Veranlagungen, sowie der Bescheiddruck

funktionieren wie gewohnt, es kam daher nicht zu großen

Einarbeitungs- oder Umstellungsproblemen.

Den gesamten Erfahrungsbericht zur Einführung der

„wiederkehrenden Beiträge“ mit proDoppik in der

Stadt Alzey können Sie unter vertrieb@hh-berlin.de

abfordern.


6 Termine / Aktuelles

TÜViT-Zertifikat verlängert

Der TÜViT bescheinigt mit diesem Zertifikat, dass

proDoppik die Richtlinien aus den Katalogen

OKKSA FÜ.B V4.03 sowie für die landesspezifischen

doppischen Prüfkataloge der Bundesländer Bayern,

Brandenburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern,

Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein, Sachsen-Anhalt

und Thüringen (auch kameral) erfüllt.

Weiterhin wurden erstmals die Programmbereiche

Gesamtabschluss und Vollstreckung geprüft und zertifiziert.

Alle Zertifikate haben eine Gültigkeit bis zum 30.11.2019

und stehen auf unserer Webseite zum Download bereit.

Messen

CeBIT in Hannover 20.-24.03.2017

BAT Kassenleiter in Fulda 10./11.05.2017

Kommunale in Nürnberg 18./19.10.2017

Veranstaltungen

in Berlin

AG größere Städte 25./26.04.2017

Städte- und Gemeindetage 20./21.06.2017

AG Kreisverwaltungen 19./20.09.2017

H&H spendet wieder für

Kindertages- und Nachthospiz Berliner Herz

Wie in 2015 zur Weihnachtszeit spendeten wir auch

diesmal wieder 2.000 Euro dem Kindertages- und

Nachthospiz Berliner Herz und unterstützen damit

Kinder, Jugendliche sowie junge Erwachsene und deren

Familien, die an einer unheilbaren, lebensverkürzenden

Erkrankung leiden.

Anwendertreffen

Brandenburg AG TUIV 03.05.2017

Hessen 17.05.2017

Rheinland-Pfalz / Saarland 18.05.2017

Schleswig-Holstein in Bad Bramstedt 13.06.2017

Niedersachsen in Hildesheim 14.06.2017

Niedersachsen in Nienburg 15.06.2017

NRW 28.09.2017

Sachsen in Coswig Okt. 2017

Schulungen

Den kompletten Schulungsplan können Sie

auf www.hh-berlin.de einsehen.

Anmeldungen bitte an hh@hh-berlin.de

IMPRESSUM

HERAUSGEBER:

H&H

Datenverarbeitungs- und

Beratungsgesellschaft mbH

Storkower Straße 99

10407 Berlin

Telefon: 030 428459-0

Telefax: 030 428592-25

www.hh-berlin.de

hh@hh-berlin.de

Fotos:

www.fotolia.de

www.freepik.com

H&H


Wir für Sie vor Ort

H&H Datenverarbeitungs- und

Beratungsgesellschaft mbH

• Storkower Straße 99 • 10407 Berlin

• Telefon: 030 428459-0 • Telefax 030 428592-25

• E-Mail: hh@hh-berlin.de • Internet: www.hh-berlin.de

Weitere Magazine dieses Users