nullfuenfer_Hoffenheim

1fsvmainz05

Bundesliga 2016/17

MALLI &

MAINZER

MEILEN-

STEINE

AUSGABE 1

11.09.2016 · 1,00 €

Heute zu Gast:

TSG 1899 Hoffenheim

www.mainz05.de


Wenn aus gemeinsamen Momenten

besondere werden.

Offizieller Premium-Partner

Wenn aus Bier Bitburger wird.


Inhalt 3

Ausgabe 1, BUNDESLIGA 2016/17

10

22

30

Die Zehn Erst die Euro, nun die Europa League:

Spielgestalter Yunus Malli hat sich mit seinen Mainzern

einiges vorgenommen.

10

Triple Zum ersten Mal tanzen die Nullfünfer im

September auf drei Hochzeiten und freuen sich auf intensive

Spiele und tolle Erlebnisse.

42

Alle Neune 2008 überraschten die Hoffenheimer als

Herbstmeister die Bundesliga, mittlerweile bestreitet die TSG

ihre neunte Saison.

16

Septett Sieben Neue haben sich im Sommer den

Mainzern angeschlossen. Wir stellen die neuen Gesichter

im 05-Kader vor.

22

Jahr eins Rouven Schröder kümmert sich seit einigen

Wochen um die sportliche Geschicke von Mainz 05. Eine

spannende Aufgabe, wie er findet.

30

Impressum

Herausgeber 1. FSV Mainz 05, Isaac-Fulda-Allee 5, 55124 Mainz, info@mainz05.de, www.mainz05.de Verantwortlich Tobias Sparwasser (Geschäftsführer Medien/PR)

Redaktion Silke Bannick, Daniel Haas, Lukas Schmidt, Kieran Brown Layout, Satz, Litho Mario Schick Weitere Autoren Andreas Böhm, Claus Höfling, Max Sprick, Matthias Schlenger

Fotos Torsten Zimmermann, René Vigneron, Stefan Sämmer, Daniel Haas, Lukas Schmidt, Hasan Bratic, Tobias Jeschke, Imago, DFL (Getty Images) Druck odd GmbH & Co. KG Print + Medien,

Otto-Meffert-Straße 5, 55543 Bad Kreuznach, info@odd.de, www.odd.de Anzeigen Marketingabteilung des 1. FSV Mainz 05, marketing@mainz05.de

klimaneutral

natureOffice.com | DE-218-341359

gedruckt


4

GIB MIR EIN O!

Unser Wohnzimmer bekommt einen neuen Namen - und der beginnt mit

einem großen gelben O. Ab sofort (und bis 2021, denn so lange haben sich

die Autobauer aus Rüsselsheim die Namensrechte für die Arena gesichert)

geben die Nullfünfer in der OPEL ARENA Vollgas. Das Eröffnungsmatch gegen

Kloppos FC Liverpool darf gerne als Blaupause für die weiteren Heimspiele

dienen. Damit die OPEL ARENA eine echte Festung bleibt.


05-Momente Interview 5


6


05-Momente Inhalt 7

HAUPTSACHE WEITER

Die Nullfünfer und der DFB-Pokal, das war und ist mitunter eine komplizierte

Beziehung. So war es auch diesmal in Unterhaching. Der Regionalligist egalisierte

in den Schlussminuten einen 1:3-Rückstand, hatte in der Verlängerung

gar den Siegtreffer auf dem Schlappen. Im Elfmeterschießen behielten die

Mainzer Profis die Nerven, hielt 05-Keeper Jonas Lössl den ersten Hachinger

Versuch. Eine (wie immer) schwere Geburt. Hauptsache weiter.


8


05-Momente Interview 9

DEBÜTANTENBALL IN DORTMUND

Jeder Anfang beginnt mit dem ersten Schritt. Während die französischen

Youngster Jean-Philippe Gbamin (Mainz) und Ousmane Dembelé (BVB) ihre

ersten Schritte auf der Bundesliga-Bühne zurücklegen, bestreitet Levin Öztunali

sein 57. Match im Oberhaus - sein erstes indes im Dress des 1. FSV Mainz 05.

20 Minuten wirkt der 20-Jährige mit, die Auftaktniederlage beim Debütantenball

in Dortmund kann er mit seinen neuen Kollegen leider nicht verhindern.


10

Text: Max Sprick


Auf die Plätze, fertig, los:

Die elfte Bundesliga-Saison der Nullfünfer ist eine ganz besondere.

Zum ersten Mal tanzen die Mainzer auf drei Hochzeiten

und wollen die „volle Dröhnung“ in vollen Zügen genießen.

Alles mitnehmen, was geht. Alles raushauen, was möglich ist.

Und dabei nicht die eigenen Ideale vergessen.

Mainz bleibt Mainz.

Interview Triple 11


12

Erleichtert nach dem Elfmeterschießen

und weiter mit dabei: Die 05er um Keeper

Jonas Lössl ziehen via Haching in die

zweite DFB-Pokalrunde ein. Nächster

Halt: Fürth.

artin Schmidt hatte es ja nur gut

gemeint mit seinem Vorgänger. Der Mainzer

Trainer lobte Borussia Dortmund als „Angriffsund

Pass-Maschine“. Doch das Lob kam bei

Thomas Tuchel nicht zu 100 Prozent an.

„Heute waren wir eher ein Angriffs- und Pass-

Maschinchen“, erwiderte der BVB-Trainer. Was

auf den ersten Blick eine kleine Kritik an der

Spielweise seiner Mannschaft und auf den

zweiten ein Kompliment an die der 05er

WIR

WOLLEN EUROPA

ZEIGEN, WER

MAINZ 05

IST.

Yunus Malli

war. Denn die haben zum Saisonauftakt im

Signal-Iduna-Park vor zwei Wochen mehr als

nur ordentlich gespielt. Sie standen kompakt,

haben nach dem ersten Rückstand sofort

auf den Ausgleich gespielt, statt sich ihrem

Schicksal zu ergeben und haben in der Folge

die extrem hoch veranlagte und gelobte

schwarz-gelbe Offensive kaum zur Entfaltung

kommen lassen. Dass der FSV in Dortmund

verloren hat? Nun ja, das ist auch schon mal

vorgekommen.

Klar, gewinnt jeder Fußballer am liebsten

jedes Spiel, aber das schafft nicht mal der

Rekordmeister. Der Mainzer Auftritt bei der

SOMMERTICKER

19.05.

24.05.

07.06.

16.06.

29.06.

Kapitän geht von Bord:

Julian Baumgartlinger wechselt

zu Bayer 04.

Kloppo is calling:

Keeper Loris Karius schließt sich

dem FC Liverpool an.

Ein Neuer für Mainz:

Gerrit Holtmann kommt von

Eintracht Braunschweig.

Karius-Ersatz gefunden:

Die 05er verpflichten den Dänen

Jonas Lössl.

Madrid, Istanbul, Mainz:

José Rodriguez erhält bei 05

einen 4-Jahres-Vertrag.


Triple 13

Willkommen

in Europa

vermutlich zweitstärksten Mannschaft der

Bundesliga macht Mut und Lust auf mehr.

Auf die elfte Erstliga-Saison der 05er, auf das

Heimspiel gegen Hoffenheim.

Auf die Neuzugänge, von

denen mal wieder vor ihrer

Verpflichtung nur absolute

Fußball-Insider etwas gehört

haben dürften. Levin Öztunali

und Andre Ramalho aus

Leverkusen natürlich ausgenommen.

Der Mainzer Saisonstart

macht Lust auf die großen

Aufgaben, die im Spätsommer

anstehen. Anderlecht, St.

Etienne, Qäbälä. „Wir wollen

Europa zeigen, wer Mainz 05

ist“, sagt Yunus Malli.

In seiner Anfangszeit als Trainer

erzählte Martin Schmidt seinen

Spielern gerne mal von Che

Guevara und dessen Invasion

auf Kuba. Nicht wegen der

politischen Zusammenhänge,

sondern um Bilder in den

Köpfen seiner Jungs auszulösen. „Seien wir

realistisch, versuchen wir das Unmögliche!“

– Guevaras Zitat wurde Schmidts Leitspruch.

Echt riesig: Pablo de Blasis macht

Größenunterschiede mit seinem

riesigen Einsatz wett.

Der Fußball- und Sportverein

kann sich in seiner

elften Bundesliga-Spielzeit

auch in der Ewigen

Tabelle des Fußballoberhauses

verändern. 35

Zähler trennen die Mainzer

(26. mit 444 Punkten)

vom FC Hansa Rostock,

der zwölf Spieljahre in

der Bundesliga absolviert

hat. Ein Platz hinter den

Nullfünfern liegt übrigens

der heutige Gegner, die

TSG Hoffenheim (338).

Der Europapokal ist kein Wunschkonzert.

Ein Wettbewerb, für den viele Kicker ihr letztes

Hemd geben würden, um einmal dabei zu sein.

Nach der Auslosung muss man sich dann noch

mal neu sortieren und orientieren, weil die

Wunschgegner im anderen Töpfchen gelandet sind

und überhaupt alles anders gekommen ist als erwartet.

Die Nullfünfer stürzen sich am kommenden

Donnerstag zum vierten Mal seit 2005 ins europäische

Fußballgetümmel, mischen allerdings erstmals

in der Gruppenphase der Europa League mit.

Ein neues Kapitel Vereinsgeschichte.

Im Klartext: Statt Quali-Qual (und frühes Aus)

stehen gleich sechs richtig schwere Partien auf dem

Programm. Gegen einen traditionsreichen Vertreter

der französischen Ligue 1 (AS Saint-Etienne),

den erfolgreichsten belgischen Klub der vergangenen

drei Jahrzehnte mit Dauerkarte im Europacup

(RSC Anderlecht) und einen gar nicht so unbekannten

Unbekannten aus Aserbaidschan

(FK Qäbälä, EL-Gegner von Borussia Dortmund in

der vergangenen Saison).

Drei Aufgaben, die es in sich haben. Eine Reise in

den Großen Kaukasus.

Ein für Europapokalverhältnisse fast schon

Katzensprung ins 390 Kilometer entfernte Brüssel.

Ein November-Ausflug in das südfranzösische

Département Loire in der Region Auvergne-Rhône-

Alpes (722 km von Mainz entfernt).

Mit diesen drei Herausforderungen hatte vor der

Auslosung gewiss niemand gerechnet.

Macht nix, nehmen wir gerne mit. Reisen bildet.

Und nach Manchester oder Mailand können wir ja

später immer noch fahren, wenn die Ergebnisse in

der Gruppenphase stimmen.


14

››ES WIRD SPANNEND, MAN KANN NICHT ALLES VORHERSEHEN -

DAFÜR LIEBEN VIELE LEUTE DEN FUSSBALL.‹‹

Rouven Schröder

Mann mit Zukunft:

Die 05er haben den

Kontrakt mit Jhon

Córdoba bis 2020

verlängert.

In Mainz hat er das schon zwei Mal umgesetzt.

Erst ließ Schmidt die 05er auf 2500

Meter kraxeln und im Schnee zelten, dann

schaffte er mit ihnen etwas zuvor für

Unmöglich gehaltenes: die beste Platzierung

in der Mainzer Bundesliga-Geschichte. Platz

sechs (zum zweiten Mal nach 2010). Auf

Tuchfühlung zur Champions League. Zugeben

wollte das natürlich keiner, aber der ein

oder andere Fan und bestimmt auch Spieler,

hat den ein oder anderen Gedanken an das

Konzert der ganz großen Clubs verträumt. Es

blieb ein Traum. Aber einer, den man im Kopf

behält, ganz hinten, irgendwo versteckt.

Fast auf den Tag genau vier Monate nach

dem letzten Abpfiff in der Coface Arena

kehrt der Fußball nun nach Mainz zurück.

Seine Heimat heißt jetzt OPEL ARENA und

auch sonst hat sich einiges getan. Mit

Torhüter Loris Karius und Kapitän Julian

Baumgartlinger sind zwei wichtige Garanten

SOMMERTICKER

30.06.

05.07.

08.07.

09.07.

13.07.

Und los geht‘s:

Cheftrainer Martin Schmidt

bittet zum ersten Training.

Erster Test in der

Sommervorbereitung:

ein 5:0 bei RWO Alzey.

Zweiter Test, zweiter Sieg:

Die Mainzer setzen sich in

Biebrich 7:0 durch.

Die Mainzer heben ab. Ziel:

Das US-Trainingslager in Colorodo

Springs (USA).

Bonjour: Der Franzose

Jean-Philippe Gbamin kommt

vom RC Lens zu den 05ern.


Triple 15

Kopfballduell vor der gelben Wand:

Karim Onisiwo gegen Sokratis.

für den Erfolg der letzten Saison gegangen.

Die Ära Christian Heidel ist auch

Geschichte. Und mit Elkin Soto ist eine weitere

Identifikationsfigur der 05er abgetreten.

Es ist Zeit für neue Helden. Für Jonas Lössl

und Jean-Phillippe Gbamin, typische, weil

unbekannte aber talentierte 05-Transfers. Für

José Rodriguez, der mit der Empfehlung seiner

Ausbildung bei Real Madrid nach Rheinhessen

gekommen ist. Für LevinÖztunali, eines der

spannendsten Talente der Bundesliga. Und für

Rouven Schröder, der neue Sportdirektor, der

sie allesamt verpflichtet hat. Und der nicht in

die Fußstapfen Heidels treten, sondern eigene

Spuren hinterlassen will. Neue Saison, neue

Chance, ganz realistisch das Unmögliche zu

versuchen.

„Wir wissen alle, dass wir letzte Saison am

Maximum gespielt haben“, sagt Yunus Malli.

Dieses Maximum zu bestätigen, das ist das

realistisch Unmögliche. Von Mainz 05 und

Hätte gerne mit den jubelnden

Dortmundern getauscht: der Italo-

Mainzer Donati.

Tabellenplatz fünf zu reden, erscheint am Beginn

einer Saison immer noch utopisch. Die letzte hat

Träume geschaffen, darf aber keine Erwartungen

wecken. Sie ist kein Maßstab, an dem sich die

neue Truppe messen lassen muss. Erstmal gilt es,

den Klassenerhalt anzuvisieren, dann weitersehen

– das gleiche Ziel, wie am Anfang jeder der

bisher zehn Mainzer Bundesliga-Jahre.

„Wir werden Höhen und Tiefen haben, über

die Konstanz und den großen Kader sprechen“,

prophezeiht Schröder. „Es wird spannend,

man kann nicht alles vorhersehen

- dafür lieben viele Leute den Fußball.“

13.07.

14.07.

16.07.

28.07.

30.07.

Die Mainzer gewinnen gegen

die Switchbacks 6:0 und damit

den F.R.E.E.D.O.M.-Cup.

Noch ein Cup: Diesmal schlägt

der FSV die Leones Negros aus

Mexiko 4:3.

Goodbye Colorado: Die 05er

brechen in den USA ihre

(Trainings-)Zelte auf.

Paroli geboten: Der Test gegen

Euro-League-Sieger FC Sevilla

endet allerdings 0:1.

Die Mainzer beziehen

ihr zweites Trainingslager im

Aostatal.


16

UNSERE NEUZUGÄNGE

Den ganz großen Umbruch wie in den vergangenen Jahren hat es diesmal nicht gegeben.

Mit Keeper Loris Karius und Kapitän Julian Baumgartlinger haben sich nur zwei Leistungsträger

verabschiedet - indes haben sich schon einige der sieben Neuzugänge als Kandidaten

für einen möglichen Stammplatz ins Gespräch gebracht.

Text: Max Sprick

Jonas Lössl, 27, wechselte

2014 vom FC Midtjylland

zu EA Guingamp. In der

Ligue 1 bestritt der Keeper

67 Partien. Bei den 05ern

trägt er die Nummer 1.

››JONAS LÖSSL IST AUCH SO EIN TYP,

Jonas Lössl

Überzeugendes

Gesamtpaket fürs

Gehäuse

DER DIRIGIEREN KANN.‹‹

Niko Bungert

Er ist groß, kommt aus dem Norden, ist

dänischer Nationalspieler und hat zuletzt mit

dem französischen Club EA Guinkamp Euro-

League-Erfahrungen gesammelt. Viel mehr wusste

man bis Anfang Juni hierzulande eher nicht

über Jonas Lössl. Macht nix. Der 27-Jährige hat

schließlich auch erst mal gegoogelt, welche Rolle

er bei seinem neuen Verein spielen sollte. Die

des Loris Karius. Lössl ist der wohl wichtigste

05-Transfer in diesem Sommer, er muss einen

der besten Torhüter der Bundesliga ersetzen. „Das

haben wir sehr gut aufgefangen“, sagte Trainer

Martin Schmidt, nachdem er mehr Erkenntnisse

über Lössl gesammelt hatte. Der Däne sei zwar ein

ganz anderer Typ, „als Loris mit seinen Tatoos“,

aber schon ein „gestandener Torhüter“, dessen

Ausstrahlung und Persönlichkeit Schmidt überzeugt

habe. Im Gesamtpaket mit Lössls Leistungsdaten.

Wie die zustande kommen, erklärt Lössl, Enkel

einer Deutschen, am besten selbst: „Mein Eins-gegen-

Eins-Spiel, meine Strafraumbeherrschung und ein

guter Fußballer bin ich auch.“ Alles Eigenschaften, die

einen modernen Torhüter ausmachen. Und Trainer

Schmidt sieht noch Entwicklungspotenzial im Neuen

aus dem Norden. Der muss übrigens bei seinen

Mitspielern auf Anhieb einen verlässlichen Eindruck

hinterlassen haben. Der dienstälteste Nullfünfer, der

also weiß, was ein Führungsspieler in Mainz bringen

muss, ist schon mal überzeugt. „Jonas Lössl ist

auch so ein Typ, der dirigieren kann“, sagt

Niko Bungert. Natürlich brauche Lössl dafür noch

bessere Sprachkenntnisse – aber da ist der Torwart

zuversichtlich: „Ich verstehe viel, aber beim Reden

bin ich noch schüchtern.“ Macht auch nix. „Auf dem

Feld spricht man eh nur kurze Wörter und vieles geht

über die Körpersprache.“


Septett 17

Gerrit Holtmann, 21,

bestritt 31 Zweitliga-

Spiele für Eintracht

Braunschweig. Bei

den 05ern trägt er die

Nummer 38.

immer in die Bundesliga. Da ist er jetzt und muss

sich beweisen. Gegen etablierte Spieler, die in

der vergangenen Saison für einige Aufregung in

gegnerischen Strafräumen gesorgt haben. Jairo,

de Blasis und Clemens. Das mag seinen Puls

beschleunigen, Holtmann aber nicht einschüchtern.

„Ich will ja nicht ‚Mister Absturz’ werden.“

Gerrit Holtmann

Unbekümmerter

Wirbelwind

Wenn man ganz ehrlich ist, klingen die

Namen Clemens, Bell oder Bungert auf den

ersten Blick nicht besonders aufregend. Jairo,

de Blasis oder Malli schon eher. Was diese

Nachnamen spannend macht, sind die Rücken,

auf denen sie stehen. „Alleine die Namen des

Mainzer Kaders lassen bei mir schon das Herz

höher schlagen“, sagt Gerrit Holtmann deswegen

auch. Holtmann, U20-Nationalspieler, 21 Jahre alt

und auf der Außenbahn zu Hause, war die erste

Verpflichtung vom neuen 05-Sportdirektor Rouven

Schröder. Und so gewöhnlich sein Nachname

ebenfalls klingen mag, so aufregend war der

erste Blick, den man auf ihn werfen durfte. Im

Test gegen Alzey war das. Da sprintete der junge

Mann mit der Nummer 38 den linken Flügel,

einfach so, als sei es das normalste der Welt, an

vier Gegenspielern vorbei und bereitete das letzte

Mainzer Tor vor. Okay, die Gegenspieler waren nur

Amateure. Aber: Holtmann hat sofort gezeigt, dass

er sich was traut. Mit dieser Unbekümmertheit

und viel Fleiß hat er sich ziemlich schnell hochgearbeitet,

von der zweiten Mannschaft Eintracht

Braunschweigs in die zweite Liga und nach einer

vollen Saison dort in die Bundesliga. „Mister

Höhenflug“ haben sie ihn im Norden genannt.

Diesen Ruf will Holtmann weiter südlich auch

gegen professionelle Gegner bestätigen. Er wollte

José Rodriguez

Absprung nach

der königlichen

Ausbildung

Kurz vor seinem 18. Geburtstag erlebte er

das, wovon so viele Millionen Teenager weltweit

träumen. José Rodriguez spielte für Real

Madrid. Im ausverkauften Bernabeau-Stadion,

im Stadtderby gegen Atletico. Mit Cristiano

Ronaldo, Pepe und Iker Casillas, eingewechselt

für und abgeklatscht mit Karim Benzema. Gut,

Rodriguez durfte diesen Traum nur ein paar

José Rodriguez, 21, spielte

zuletzt für Galatasaray Istanbul

und die spanische U21. Bei

den 05ern trägt trägt er die

Nummer 5.

SOMMERTICKER

03.08.

04.08.

06.08.

07.08.

11.08.

Testsspielsieg:

Die 05er gewinnen gegen

Servette Genf 2:1.

Mehr Tief- als Höhepunkte:

Testspielpleite gegen Novara

Calcia (0:2).

Ciao Italia:

Abreise aus dem Trainingslager

im Aostatal.

Kein gutes Pflaster für Liverpool:

Die 05er begeistern 32.000 mit

einem 4:0.

Keine Kräfte gegen Köln:

Der Test gegen den FC

endet 0:3.


18

Jean-Philippe Gbamin, 20,

kam vom RC Lens, ist

aktueller französischer U21-

Nationalspieler und trägt bei 05

die Nummer 25.

Sekunden leben, er betrat kurz vor dem Abpfiff

den Rasen der Galaktischen. Aber er war für

diese Sekunden eben einer von ihnen. Aus der

Real-Jugend schafft es heutzutage ja kaum

noch einer in diese Riege, die galaktischen

Nachwuchsspieler werden verliehen oder verkauft,

wenn sie zu alt oder zu gut für die zweite

Mannschaft sind. So wie Rodriguez – der als

jüngster Real-Spieler aller Zeiten auch mal in der

Champions League ran durfte. „José Rodriguez

hat bei Real Madrid eine ausgezeichnete fußballerische

Ausbildung durchlaufen und verfügt

als zentraler Mittelfeldspieler über beachtliche

technische und strategische Eigenschaften“,

sagt Rouven Schröder. Mit seinem Umschalt-

Fähigkeiten soll Rodriguez die Lücke schließen,

die nach Julian Baumgartlingers Abgang im

05-Mittelfeld entstanden ist.

Rodriguez war damals weitergezogen, von Madrid

nach La Coruña, wo er Stammspieler wurde.

Nach Istanbul, wo er mit Galatasaray den türkischen

Pokal gewann. Große Vorschusslorbeeren

für einen immer noch erst 21-Jährigen also.

Doch genau deswegen hat er trotz seines jungen

Alters klare Vorstellungen. „Ich freue mich sehr

JEAN-PHILIPPE

HAT DAS

WIRKLICH

ROUTINIERT

RUNTERGESPIELT,

DAS WAR EIN

SEHR POSITIVER

START.

Rouven Schröder

auf die Bundesliga, die ich schon immer sehr

intensiv verfolgt habe. Im vergangenen Jahr

habe ich auch einige Spiele von Mainz 05

gesehen. Die Mannschaft hat einen klaren Plan,

die Handschrift von Trainer Martin Schmidt ist

deutlich erkennbar“, sagt Rodriguez. Beides

passe gut zu ihm. Und natürlich hofft er, dass

Schmidts Handschrift ihm mehr als nur einen

kurzen Traum beschert.

Jean-Philippe

Gbamin

Starker Eindruck

eines Noch-

Unbekannten

Jean-Philippe Gbamin ist der große

Unbekannte unter den 05-Neuen. Um das zu

verdeutlichen, eine kleine Presseschau: „Gbamin

hat noch nix von Fassenacht gehört“ – meldeten

einige Medien nach seiner Vorstellung. Kann

schon mal vorkommen, dass ein 20-Jähriger

aus dem Norden Frankreichs nicht weiß, dass

sich Menschen im Südwesten Deutschlands verkleiden

und durch die Straßen tanzen. „Gbamin

lernt die Sprache Goethes“ – meldeten indes

einige französische Medien, nach seinen ersten

Wochen im Land der Dichter und Denker. Kann

SOMMERTICKER

14.08.

21.08.

25.08.

26.08.

26.08.

Fünferpack im Test:

Die 05er besiegen Drittligist

RW Erfurt 5:0.

Hauptsache weiter: Die Mainzer

bezwingen Haching erst im

Elfmeterschießen.

Fünf Jahre bei 05: U21-

Nationalspieler Levin Öztunali

kommt von Bayer 04.

Ausgelost: 05 trifft in der

Euro League auf St. Étienne,

Anderlecht und Qäbälä.

Ausgelost:

Im DFB-Pokal geht es in

Runde 2 nach Fürth.


Septett 19

schon mal vorkommen, dass ein Fußballer nach

seinem ersten Auslandswechsel die neue Sprache

dort lernt.

Essentielle Erkenntnisse gab es über Gbamin

kaum. Außer, dass er in der Innenverteidigung

und im defensiven Mittelfeld zu Hause ist,

trotz seiner Jugend schon einige Erfahrungen

in Frankreichs höchsten Ligen gesammelt hat

und für fünf Jahre in Mainz unterschrieben hat.

Er kommt vom RC Lens, ist physisch mit seiner

Größe und seinem Körperbau ziemlich auffällig

und französischer Junioren-Nationalspieler.

Ein typischer Mainz 05-Transfer, befanden da

nicht wenige. In der Vorbereitung verletzte sich

Gbamin am Sprunggelenk, zum Saisonauftakt

spielte er trotzdem gleich alleine auf der sechs.

„Jean-Philippe hat das wirklich routiniert runtergespielt,

das war ein sehr positiver Start dort

mit 20 Jahren alleine“, sagte 05-Sportdirektor

Rouven Schröder. Der erste Eindruck ist dem jetzt

nicht mehr so ganz Unbekannten gelungen. Und

vielleicht interessiert sich der Nachwuchs-Goethe

ja sogar bald für Fassenacht.

Besar Halimi

Gekommen, um zu

bleiben

Ganz offiziell ist er kein Neuzugang. Aber

eigentlich halt doch: Besar Halimi unterschrieb

vergangenen Sommer bei den 05ern, wurde

aber gleich an den FSV Frankfurt weiterverliehen.

Jetzt ist der 21-Jährige so richtig in Mainz

angekommen. Und kommt als Nationalspieler

zum FSV. Anfang Mai debütierte Halimi für den

Kosovo im Freundschaftsspiel gegen die Färöer

Inseln, nachdem er in der Jugend für diverse

DFB-Teams aufgelaufen war.

„Er wird hier angreifen“, kündigte Sportdirektor

Rouven Schröder schon vor Halimis vermeintlicher

Rückkehr an. 26 Mal lief der Spielmacher in der

zweiten Liga für die Bornheimer auf, traf vier

Mal. Klingt ordentlich, wäre sicher noch ordentlicher

ausgefallen, hätte ihn ein hartnäckiger

Infekt nicht so lange gehemmt.

Jetzt will Halimi in die Bundesliga. Für Aufsehen

hatte er erstmals bei den Stuttgarter Kickers

gesorgt, die er vor zwei Jahren mit 14 Assists

fast zum Aufstieg aus der dritten Liga geführt

hätte. Er ist technisch hoch veranlagt, bei einer

Lio-Messi-Größe von 1,69 Metern wendig und

schnell. In der Vorbereitung deutete er sein

Potenzial schon ein paar Mal im rot-weißen

Trikot an.

Besar Halimi, 21,

ist seit kurzem aktueller

Nationalspieler

des Kosovo. Bei den

05ern trägt er die

Nummer 30.

Levin Öztunali

Mit Volldampf das

Versprechen erfüllen

„Er ist eine Kanone auf Außen“, sagt Trainer

Martin Schmidt über seinen jüngsten Neuzugang.

Levin Öztunali ist aber nicht nur eine Waffe, er ist

auch eines der größten Versprechen im deutschen

Fußball. Gerade 20 Jahre alt geworden, hat er

schon 57 Bundesliga-Spiele auf dem Buckel,

ist für jede Junioren-Nationalmannschaft seit der

U15 aufgelaufen. Mit der U19 wurde er 2014

Europameister. In seiner Heimatstadt Hamburg war

Öztunali seit seiner Kindheit im Gespräch – ja, er

ist der Enkel von HSV-Legende Uwe Seeler. „Er ist

ein ganz normaler Opa“, sagte Öztunali mal über

seinen berühmten Großvater. Und genau so sollte

27.08.

29.08.

31.08.

31.08.

31.08.

Keine Punkte zum Auftakt:

Mutos Tor fällt beim Mainzer

1:2 in Dortmund zu spät.

Abstecher nach Korsika: Pierre

Bengtsson geht auf Leihbasis

zum SC Bastia.

Last-Minute-Ausleihe:

André Ramalho kommt auf

Leihbasis von Bayer 04.

Treueschwur: Pablo de Blasis

verlängert seinen Vertrag bei den

05ern bis 2018.

Yunus Malli wird beim türkischen

0:0 gegen Russland für Hakan

Calhanoglu eingewechselt.


20

man ihn selbst behandeln: Als ganz normalen,

selbstständigen Enkel. Ohne beide dauernd in

einem Atemzug zu erwähnen.

Als „hoch veranlagt“ und „offensiv flexibel“ kündigte

ihn Sportdirektor Rouven Schröder dann

auch an. Als einen, der seine Qualitäten schon

nachhaltig unterstrichen hat und der die Qualität

von Mainz 05 nochmal steigert. Schröder muss es

wissen, er war schon bei Öztunalis letztem Verein,

Werder Bremen, dessen Vorgesetzter. Öztunali

selbst will in Mainz das nächste Kapitel seines

Karriere-Buchs schreiben, will Gas geben, „eine

geile Saison erleben“. Am liebsten auf der rechten

Außenbahn. Und weiter daran arbeiten, das

Versprechen seines Talents zu erfüllen.

Levin Öztunali, 20,

bestritt bereits 57

Bundesliga-Matches. Der

aktuelle deutsche U21-

Nationalspieler trägt bei

05 die Nummer 8.

››ICH WILL IN MAINZ GAS GEBEN UND

EINE GEILE SAISON ERLEBEN.‹‹

Levin Öztunali

André Ramalho

Zweikämpfer mit

Wuschelkopf

Der Neue mit dem Wuschelkopf sieht zwar

sympathisch aus, kann auf dem Platz aber genau

das Gegenteil sein. Denn das macht ihm am meisten

Spaß. „Ich sehe mich als Zweikämpfer“, sagt André

Ramalho, der letzte Neuzugang der 05er, der kurz

vor der Schließung des Transferfensters von Bayer

Leverkusen nach Mainz kam. Seine Lieblingsposition:

die Sechs. „Das ist eine brutal wichtige Position, da

kannst du attackieren, verteidigen, alles machen.“

Attackiert, verteidigt und alles gemacht, hat der

24-Jährige lange Zeit bei Red Bull. Erst bei der brasilianischen

Ausgabe in Campinas, dann viereinhalb

Jahre bei den österreichischen Teams in und um

Salzburg.

„Vielleicht ist er unser neuer Luiz Gustavo“, hat

Red Bull-Sportchef Ralf Rangnick vor drei Jahren

über Ramalho gesagt. Der war übrigens der erste

Spieler überhaupt, der es von Red Bull Brasil nach

Europa schaffte. In Österreich setzte er sich durch,

Salzburgs Ex-Trainer Roger Schmidt lotste ihn dann ins

Rheinland. Ein neuer Luiz Gustavo ist Ramalho (noch)

nicht geworden. Will er aber auch gar nicht. „Wir

wollen eine super Saison spielen und ich möchte auf

dem Platz stehen. Ich will der Mannschaft helfen und

Gas geben“, sagt er. „Das ist das Wichtigste.“ Klingt

dann auch wieder sehr sympathisch. Vielleicht sollte

man einfach nicht Ramalhos Gegner sein.

André Ramalho, 24,

wechselte 2015

von Salzburg nach

Leverkusen. Der

Brasilianer trägt bei 05

die Nummer 22.

SOMMERTICKER

01.09.

02.09.

02.09.

03.09.

05.09.

Testpleite: Die 05er unterliegen

dem Zweitligisten

SV Sandhausen 1:3.

Mit Öztunali und Huth tragen zwei

05er zum 3:0 der deutschen U21

über die Slowakei bei.

Bitteres Last-Minute-0:1 für

Jean-Philippe Gbamin und

Frankreichs U21 in der Ukraine.

Leon Balogun feiert mit Nigeria

in der Afrika-Cup-Quali ein 1:0

gegen Tansania.

Erster WM-Quali-Punkt: Besar

Halimi holt mit dem Kosovo

ein 1:1 in Finnland heraus.


Inhalt 21

Wohlfühlen

ist einfach.

Wenn man einen

Immobilienpartner hat,

der von Anfang bis

Eigentum an alles denkt.

Sparkassen-

Baufinanzierung.

Wenn‘s um Geld geht

sparkasse-mainz.de/baufinanzierung


22


Jahr Eins 23

ANSPRUCH,

ALS SIEGER

VOM PLATZ ZU

GEHEN

Interview: Kieran Brown


24

Rouven Schröder bestritt in den Nullerjahren

für den VfL Bochum, MSV Duisburg und VfB

Lübeck 8 Bundesliga-, 48 Zweitliga-, 7 DFB-

Pokal- und 92 Regionalliga-Spiele.

ouven Schröder ist erst seit wenigen

Monaten bei den 05ern im Amt, blickt aber dennoch

bereits auf eine intensive Zeit in Mainz zurück. Mit

Ablauf der Transferphase blieb in der Länderspielpause

erstmals ein wenig Zeit, durchzuatmen und ein Fazit

zu ziehen, bevor die Saison mit dem Heimspiel

gegen die TSG 1899 Hoffenheim heute so richtig

Fahrt aufnimmt. Im unserem Interview äußert sich

Schröder dabei zu seinen Neuverpflichtungen, den

anstehenden Herausforderungen für die Profis des

FSV sowie die Vorzüge von Verein und Region.

ICH BIN IN

ALLEN BEREICHEN

ABSOLUT IN

MAINZ ANGE-

KOMMEN UND

SEHR FROH

HIER ZU SEIN.

Rouven Schröder

geregt. All das entspricht auch meinem Naturell.

Zudem ziehen intern alle an einem Strang, auch in

schwierigen Zeiten bleibt die Grundstimmung positiv

und ist von einem gewissen Optimismus geprägt.

Diese Mentalität ist ungemein wertvoll. Inzwischen

haben sich zudem alle Abläufe im organisatorischen

Bereich, wie auch die Zusammenarbeit mit allen

anderen Abteilungen bei Mainz 05 eingespielt. So

habe ich gelernt, wie der Verein tickt und dass jeder

Einzelne mit Herzblut und Ehrgeiz bei der Sache ist.

Gepaart mit der akribischen Arbeit des Trainers und

seinem Team stimmt mich all dies für die großen

Herausforderungen der kommenden Saison sehr

optimistisch.

Herr Schröder, Sie sind nun seit einem knappen

halben Jahr in Mainz. Wie fällt Ihr Fazit nach

der ersten intensiven Phase aus?

Ich bin in allen Bereichen absolut in Mainz angekommen

und sehr froh hier zu sein. Äußerst hilfreich

waren dabei nicht zuletzt die ersten Wochen, als ich

mir aus dem Hintergrund alles in Ruhe anschauen

und den Verein kennenlernen durfte. Mainz befindet

sich in einer tollen Region, die Stadt liegt direkt am

Rhein, die Menschen sind offen, fröhlich und unauf-

Heute Nachmittag erwarten wir im ersten

Heimspiel der Saison die TSG 1899 Hoffenheim.

Was versprechen Sie sich auch angesichts Ihres

persönlich ersten Auftritts vor heimischen

Publikum?


Jahr Eins 25

ROUVEN

SCHRÖDER

Wir freuen uns natürlich wahnsinnig darauf,

dass es jetzt nach der Länderspielpause mit einem

Heimspiel so richtig losgeht für uns. In der OPEL

ARENA vor unseren Fans zu spielen – darauf

warten wir alle sehnlichst, denn Spiele vor eigenem

Publikum sind letztendlich die schönsten Erlebnisse.

Die Unterstützung von den Rängen wird heute

Nachmittag enorm wichtig sein und kann Flügel verleihen.

Wir treffen mit Hoffenheim auf einen Gegner,

der seit Jahren zu recht hohe Ambitionen hat. Mit

Julian Nagelsmann hat der Verein einen perfekt

zur Vereinsphilosophie passenden Trainer an Bord,

der die Grundsätze vorlebt. Das wird heute eine

spannende Aufgabe, nicht zuletzt da sich die TSG im

Sommer auch noch einmal sehr gut verstärkt hat.

Mit Lukas Rupp, Kevin Vogt, Sandro Wagner oder

Marco Terrazzino sind da richtig klangvolle Namen

hinzugekommen, die das Team auf ein hohes Niveau

heben. Die TSG verfügt damit über sehr viel individuelle

Qualität auf dem Platz. Fakt ist: Wir haben

in unserer Arena dennoch den klaren Anspruch, als

Sieger vom Platz zu gehen.

Nach dem Ende der Transphase Ende August

richtet sich der Fokus jetzt vorerst rein auf

den Spiel- und Trainingsbetrieb. Ist man da als

Sportdirektor ein Stück weit erleichtert?

Erleichterung ist der falsche Begriff. Aber wir

haben in den letzten Monaten einfach wesentliche

Dinge erledigt, über die wir uns über einen langen

Zeitraum Gedanken machen konnten und mussten.

Mit Abschluss der Transferperiode sind wir sehr zufrieden

mit unserem Kader. So sind wir an einem ersten

Punkt eines langen Weges angelangt, an dem man

sagen kann: „Die Arbeit ist für den Moment getan.“

Aber dieser Moment dauert nicht lange an. (lacht)

Könnten Sie uns kurz die klassischen Abläufe

bei Neuverpflichtungen schildern? Ist das in

der Regel Teil einer langfristigen Planung oder

nutzt man als Verein vielmehr Chancen, die sich

spontan ergeben?

Kein Spieler wird in so einer Phase kurzfristig

verpflichtet, das heißt es gibt keine Schnellschüsse

ohne ein langfristiges Scouting und Erkundigungen

im Vorfeld. Du spielst die Dinge in jeder Phase durch,

denkst dir, wenn der Spieler uns verlassen sollte,

dann bemühen wir uns um den. Wenn man seine

erste Priorität nicht bekommt, dann kommt die nächste

Schublade samt Profil. Insofern ist jeder einzelne

Schritt wohl überlegt. Grundsätzlich verpflichten

wir keinen Spieler, den wir nicht kennen. Für mein

Team und mich stellen sich bei Transferüberlegungen

immer mehrere Fragen: Passt der Spieler menschlich

und charakterlich? Ist eine Verpflichtung wirtschaftlich

umsetzbar und bringt sie uns aus sportlicher

Sicht weiter? Passt er in das Mannschaftsgefüge?

Wir holen letztendlich nur Jungs dazu, von denen wir

zu 100 Prozent überzeugt sind. Ob wir mit unserer

Einschätzung dann schlussendlich richtig gelegen

haben, wissen wir in ein paar Monaten.

Mit André Ramalho und Levin Öztunali wurden

kurz vor der Schließung des Transferfensters

noch zwei Spieler hinzu geholt. Konnten Sie

damit letztendlich alle Wünsche von Trainer

Martin Schmidt erfüllen?

Dreimal fungierte der

mittlerweile 40-Jährige als

Co-Trainer: beim VfL Bochum

II, NTSV Strand sowie

interimsmäßig bei der SpVgg

Greuther Fürth.


26

Grundsätzlich treffen Martin Schmidt und ich

unsere Entscheidungen in enger Zusammenarbeit.

Wenn ich zufrieden bin, dann ist es der Trainer

auch – und umgekehrt. Alle Parteien müssen

überzeugt sein. Wir haben versucht, das

Bestmögliche für Mainz 05 herauszuholen, so

dass der Kader nun sowohl aus qualitativer als

auch aus quantitativer Sicht höchsten Ansprüchen

genügt. Das ist vor dieser langen Saison –

Die Verpflichtung von André Ramalho war daher

auch ganz klar der unklaren Situation bei unserem

Leistungsträger Danny Latza geschuldet.

Entscheidend war, in der defensiven Achse, also

in erster Linie im Zentrum, Stabilität garantieren

zu können. Levin Öztunali wurde aufgrund seines

enormen Potentials, seiner Polyvalenz und

u.a. aufgrund der Verletzungen von Berggreen

und Jairo verpflichtet. Dadurch waren wir

gezwungen, noch einmal zu reagieren. Nach der

Länderspielpause werden wir viele Wochen erleben,

in denen wir alle drei Tage Höchstleistungen

bringen müssen. Dafür sind wir nun gewappnet.

Mit dem Spiel heute geht es so richtig los.

Es warten sieben Spiele in 21 Tagen. Was wird

nötig sein, um den „heißen Herbst“ erfolgreich

zu gestalten?

Ein kongeniales

Duo: Sportdirektor

Rouven Schröder

und Teammanager

Darius Salbert.

inklusive der Dreifachbelastung – alternativlos.

Wir haben 25 Feldspieler (plus vier Torhüter),

zu denen mit Emil Berggreen und Danny Latza,

dessen Rückkehr auf den Platz aktuell ungewiss

ist, zwei Langzeitverletzte gehören. Zudem erhalten

zwei, drei junge Spieler auch regelmäßig

Spielpraxis in der U23. Insofern hat unser Kader

jetzt die optimale Größe, um auch auf unvorhersehbare

Ereignisse reagieren und Verletzungen

oder Sperren abfangen zu können. Das war uns

enorm wichtig, denn die Spieler werden trotz

einer hervorragenden Sommervorbereitung hier

und da an Belastungsgrenzen stoßen. Dann muss

der Trainer die Möglichkeit haben, Veränderungen

vorzunehmen, das heißt rotieren zu können,

ohne dass die Qualität auf dem Platz leidet.

2010/11 war

Schröder als Scout und

Videoanalyst beim

1. FC Nürnberg tätig,

ab Juni 2012 war er

Koordinator der Lizenzmannschaft

der SpVgg

Greuther Fürth,

ab Januar 2013

Sportlicher Leiter. 2014

ging Schröder als Direktor

Profifußballball &

Scouting zu

Werder Bremen.

Das mag wie eine Floskel klingen, aber

wir müssen eine Einheit sein. Damit meine ich

die Stadt, die Fans und den gesamten Verein.

Diesen Zusammenhalt müssen wir vorleben, das

muss jeder von außen spüren. Nur gemeinsam

können wir die Aufgaben, die in Bundesliga,

DFB-Pokal und Europa League auf uns warten,

bewältigen und meistern. Sollte es Rückschläge

geben, gilt das ganz besonders. Insofern ist das

für mich auch ein ganz wichtiger Appell. Unsere

Fans wissen genau was dieser Verein braucht.

Sie haben den Verein in der Vergangenheit nie

im Stich gelassen. Wenn es uns gelingt, dieses

besondere Gefühl beizubehalten, können wir

und alle 05er uns auf erfolgreiche und attraktive

Spiele freuen.


Jahr Eins 27


ROSBACHER

Mit dem 2:1-Ideal. Einen Schritt weiter.

FÜR DEINEN KÖRPER

liefert Calcium und Magnesium

im idealen 2:1 Verhältnis

ursprünglich rein und angenehm

im Geschmack

empfohlen vom Institut für

Sporternährung e. V. Bad Nauheim

www.rosbacher.de


Reisefieber 29

mit Leon

REISEFIEBER

Balogun

DIE AUFREGENDSTE STADT

FÜR EINEN TRIP

Rom. Die Stadt bietet so viel

Historie, das ist definitiv einen Trip

wert. Genauso Athen. Das Antike in

beiden Städten ist auf jeden Fall

mehr als beeindruckend.

… ZUM ENTSPANNEN

Seit diesem Sommer Sardinien.

Tolles Essen (Italien halt), nette

Menschen, schöne Strände. Aber ich

habe ehrlich gesagt noch nicht

allzu viel zum Vergleichen.

DEN SCHÖNSTEN STRAND

GIBT ES IN...

Von dem, was ich bisher gesehen

habe, Porto Cervo Sardinien.

Nennt sich White Beach. Der weiße

Sand erinnert an die Karibik.

DIE SCHÖNSTE AUTOROUTE?

Die habe ich noch nicht für mich

entdeckt, aber es ist immer schön nach

Berlin zu fahren. Wenn ich dazu das

Auto nehme, weiß ich, dass ich länger

in der Heimat bleibe.

BESTES RESTAURANT

Berlin, Deutschland, Hotel Mama.

Nicht wirklich ein Restaurant, aber

äußerst exklusiv - sehr einfache (meist)

deutsche Küche, aber mit viel Liebe

zubereitet und immer lecker.

Spezialität des Hauses: Rinderrouladen

mit Rotkohl und Kartoffeln.

… ZUM AUSTOBEN

Ich bin nicht so der Party-Urlauber,

aber ich denke Miami, LA und

Las Vegas bieten da einiges an

Möglichkeiten.

BEEINDRUCKENDE

SEHENSWÜRDIGKEITEN

… Die Akropolis, Olympia,

das Kolosseum in Rom.

DAS BEEINDRUCKENDSTE

FUSSBALLSTADION

… allein von der Erscheinung her auf

jeden Fall die Allianz Arena und Camp

Nou. Aber mein absoluter Liebling

bisher ist der Signal Iduna Park. Nach

der Euro-League-Teilnahme sieht das

aber vielleicht anders aus

DIESES BESONDERE

FUSSBALLSPIEL WÜRDE ICH GERNE

ALS FAN MITERLEBEN…

Ganz klar „El Classico“ .


30


Die Zehn 31

YUNUS

MALLI

Text: Max Sprick

EM-Teilnehmer Yunus Malli freut sich auf eine

intensive Saison und will Fußball-Europa mit seinen

Kollegen zeigen, wer Mainz 05 ist …

Geboren am 24.02.1992

in Kassel

Kam 2011 von

Borussia M‘gladbach

43 Einsätze in Deutschlands

U-Nationalmannschaften

Aktueller

türkischer Nationalspieler

und EM-Fahrer


32

er eine Yunus Malli hat die Stirn etwas

zusammengekniffen, seine Augenbrauen formen

ein grimmiges V in sein Gesicht, seine

Mundwinkel gehen im dichten Vollbart leicht

nach unten. Ziemlich grimmig sieht dieser

Yunus Malli aus. Der andere Yunus Malli wirkt

zufrieden, er deutet ein Lächeln an und sieht

eher aus wie der nette Junge von nebenan,

der das Paket vorbeibringt, dass er angenommen

hat.

Es gibt natürlich nur einen Yunus Malli.

Der echte, der stets höflich, freundlich und

so gar nicht grimmig daher kommt, ist vor

einigen Wochen durch Frankreich geflogen. In

einer Boeing 737, die mit den Gesichtern seiner

türkischen Nationalmannschaftskollegen

bemalt worden war. Und eben mit seinem,

grimmigen Konterfei. Auf Instagram

ist der Schnappschuss mit dem doppelten

Malli eine seiner vielen Erinnerungen an die

Europameisterschaft.

Wie hast du die EM erlebt, Yunus?

Erstmal war es für mich natürlich ein

schönes Gefühl und eine große Ehre, dabei

sein zu dürfen. Wir hatten unser Quartier in

der Nähe von Marseille. Von dort sind wir zu

den Spielen geflogen, zum Flughafen mussten

wir immer eine Stunde mit dem Bus fahren.

Das war ein bißchen anstrengend, aber ok.

Blick zurück:

Vor fünf Jahren, im

Oktober 2011, bestritt

Yunus Malli seine

Bundesliga-Premiere

für die 05er.

Was was dein persönliches Highlight?

Generell die Atmosphäre in den Stadien

zu erleben. Und speziell unser Spiel gegen

Spanien, mein erster EM-Einsatz. Das war

eine super Sache.


Die Zehn 33

Im Mittelpunkt des

Mainzer Offensivspiels:

Yunus Malli.

zeigen wollten und was wir können. Aber es

ist nun mal so gekommen, wie es ist.

Nach der Europameisterschaft hatte Malli

drei Wochen frei. Er nutzte die Zeit, um Urlaub

zu machen, flog in einem Flugzeug ohne sein

Gesicht auf der Außenwand in die Ferne, lag

am Strand und schaltete mal komplett ab vom

ganzen Fußball. Mitte Juli stieg der 24-Jährige

dann in die Saison-Vorbereitung ein. In Mainz.

Bei den 05ern. Dem Verein, mit dem er nun in

UNSER SPIEL GEGEN SPANIEN, MEIN ERSTER EM-EINSATZ.

DAS WAR EINE SUPER SACHE.

Yunus Malli

Auch davon gibt’s ein Foto von dir im

Internet: Du, wie du mit Ball an Andres

Iniesta vorbeiziehst. Er läuft dir hinterher.

Als Spielmacher habt ihr die gleiche

Position – war das für dich ein direktes

Duell mit deinem Vorbild?

Also, ich habe kein direktes Vorbild oder

so etwas. Aber von einem so großen Spieler

wie Iniesta kann man sich einiges abschauen.

Seine Leichtigkeit im Spiel vor allem. Wie

er mit dem Ball umgehen kann ist beeindruckend.

Hast du dir danach sein Trikot geholt?

Hätte ich gerne. Aber wir haben 0:3

gegen Spanien verloren, es war das zweite

Gruppenspiel. Da hatten wir andere Probleme,

als Trikots zu tauschen.

Es blieb dein einziger EM-Auftritt.

Klar hätte ich gerne mehr gespielt. Und

klar hätten wir uns als Mannschaft sportlich

mehr erhofft, als nach der Vorrunde auszuscheiden.

Wir haben leider erst im letzten

Spiel gegen Tschechien gezeigt, was wir

seine insgesamt sechste Saison startet. Daran

gab es Zweifel. Immer wieder waren Gerüchte

zu lesen, wer alles an Malli interessiert sei

und wer ihn verpflichten wolle. Er selbst sagte

und sagt dazu nichts. Weil es nichts zu sagen

gibt. Der Mainzer Spielmacher will sich lieber

voll und ganz auf das konzentrieren, was er

am liebsten tut: Fußball spielen.

Yunus, die Vorbereitung ist rum, ihr

habt hart gearbeitet – wie groß ist deine

Vorfreude auf die neue Saison?


34

114 Mal ist

Yunus Malli in der

Fußball-Bundesliga für

die Nullfünfer aufgelaufen,

hat 23 Tore

erzielt und zwölf weitere

vorbereitet. Für die

türkische A-Nationalmannschaft

hat

der frühere deutsche

Junioren-Nationalspieler

mittlerweile

acht Partien

bestritten.


Die Zehn 35

Duell mit einem Welt- und

Europameister: Yunus Malli

durfte im EM-Spiel gegen

Spanien ran.

Sehr sehr groß! So wie bei uns allen.

Die anderen hatten ja eine extrem lange

Vorbereitung durch die EM. Wir sind jetzt froh,

dass wir wieder spielen dürfen.

Wie jeden Sommer gab es einige personelle

Veränderungen. Was sagst du zu den

neuen 05ern?

Die Neuen haben sich auf Anhieb gut

eingeführt. Sie bringen alle Qualität mit.

Ich glaube, wir sind in der Breite jetzt noch

stärker besetzt.

Vergangene Saison habt ihr die beste

Bundesliga-Saison in der Vereinsgeschichte

abgeliefert, für dich persönlich lief es mit

elf Toren auch nicht ganz so schlecht. Ist

das jetzt der Maßstab für dich und euch,

müsst ihr euch am sechsten Platz messen

lassen?

Es wäre natürlich schön, diese Platzierung

und die Leistungen aus der Vorsaison bestätigen

zu können. Für mich persönlich, vor allem

VIELLEICHT

SCHAFFEN WIR

ES, IN DER

EURO LEAGUE ZU

ÜBERWINTERN.

DIE CHANCE

DAZU IST DA.

Yunus Malli

aber für uns als Mannschaft. Wir wissen aber

auch, dass wir das Maximale aus uns rausgeholt

haben. Uns ist von Anfang an klar, dass

es jetzt nicht automatisch so weitergeht. Das

hat ja auch das Spiel in Unterhaching gezeigt.

Das war ein guter Warnschuss vor dem Start.

Die Fehler, die wir da gemacht haben, werden

in der Bundesliga sofort bestraft.

Im letzten Testspiel vor dem Pokal-Auftritt

in der Münchener Vorstadt hatte Malli sich

verletzt. Gegen Rot-Weiß Erfurt hatte er einen

Pferdekuss über dem Knie erlitten, konnte ein

paar Tage kaum laufen. Nichts Wildes zwar, die

Schmerzen wurden von Tag zu Tag weniger,

Malli konnte in Unterhaching schon wieder ein

paar Minuten spielen – und traf gleich.

Was ist drin für die 05er in der neuen

Saison?

Schwer zu sagen. Um das wirklich einschätzen

zu können ist es noch zu früh. Wir wollen

auf jeden Fall wieder eine gute Rolle spielen

und nichts mit dem Abstieg zu tun haben.

Dazu kommt die Euro League mit

Anderlecht, St. Etienne und Qäbälä in der

Vorrunde.

Vielleicht schaffen wir es, in der Euro

League zu überwintern. Die Chance dazu

ist da, würde ich sagen. Wir wollen Europa

zeigen, wer Mainz 05 ist.


36

DIE FAKTEN

– Späte Gegentreffer an Spieltag 1: Mainz kassierte zum Auftakt in

Dortmund in der 89. Minute den zweiten Gegentreffer, Hoffenheim

in der Schlussminute den Ausgleichstreffer gegen Leipzig.

– Passable Heimbilanz: In der Vorsaison gewannen die Nullfünfer 8

von 17 Heimspielen bei 4 Unentschieden und 5 Niederlagen.

– Debütanten: Am ersten Spieltag feierten Jean-Philippe Gbamin

und Jonas Lössl ihr Bundesliga-Debüt, während Levin Öztunali, der

erstmals im Mainzer Trikot auflief, schon einiges an Bundesliga-Erfahrung

mitbrachte.

– Wieder da: Yoshinori Muto hatte letztmalig im Februar gespielt, ehe

ihn eine Außenbandverletzung außer Gefecht setzte. Mit seinem

Anschlusstreffer in Dortmund bewies er, dass er noch weiß, wo das

Tor steht.

– Der Trainerwechsel in der Vorsaison hat sich ausgezahlt: Julian Nagelsmann

kam bei 14 Einsätzen als Trainer auf einen Schnitt von 1,64

Punkten pro Spiel, sein Vorgänger Markus Gidsol erreichte nur 0,7.

– Gratulation an die Silbermedaillengewinner: Niklas Süle und Jeremy

Toljan waren Teamkollegen des Mainzers Jannik Huth bei den Olympischen

Spielen in Rio.

LETZTES MAL

Beim Heimdebüt von Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann am 20.

Februar 2016 gelang den Mainzern der erste und der letzte Stich: John

Cordoba traf in der 11. Minute zur Führung, Jairo setzte in der 78.

Minute den Schlusspunkt. Dazwischen lagen allerdings drei Tore des

Gegners, erzielt von Nadiem Amiri und Mark Uth (2).

DIE TOP-

TORJÄGER

DIE TOP-

VORBEREITER

DIE TOP-SCORER

1 Yoshinori Muto (FSV)

1 Mark Uth (TSG)

1 Lukas Rupp (TSG)

1 Pablo de Blasis (FSV)

1 Sebastian Rudy (TSG)

1 Yoshinori Muto (FSV)

1 Pablo de Blasis (FSV)

1 Mark Uth (TSG)

1 Lukas Rupp (TSG)

1 Sebastian Rudy (TSG)

BUNDESLIGA-

ERFAHRUNG

DURCHSCHNITTS-

ALTER

DIE MEISTEN

BUNDESLIGA-EINSÄTZE

FSV 970 SPIELE

TSG 1968 SPIELE

FSV 26,09 JAHRE

TSG 24,96 JAHRE

149 Niko Bungert (FSV)

231 Eugen Polanski (TSG)


Das heutige Spiel 37

DIE LETZTEN FÜNF SPIELE

FSV

TSG

DIE DUELLE

7 05-Siege 5 Remis 4 TSG-Siege

Test: 1. FC Köln (H) 0:3

Test: RW Erfurt (H) 5:0

Pokal: SpVgg Unterh. (A) 7:5 n.E.

Borussia Dortmund (A) 1:2

Test: SV Sandhausen (H) 1:3

Chievo Verona (H / Test) 2:0

Atletic Bilbao (H / Test) 1:1

Pokal: Egestorf-Langr. (A) 6:0

RB Leipzig (H) 2:2

SV Heilbronn (A / Test) 13:1

DIE NÄCHSTEN FÜNF SPIELE

1899 Hoffenh. (H) So., 11.9.

EL: AS St. Étienne (H) Do., 15.9.

FC Augsburg (A) So., 18.9.

Werder Bremen (H) Mi., 21.9.

Bayer Leverk. (H) Sa., 24.9.

FSV Mainz 05 (A) Sa., 11.9.

VfL Wolfsburg (H) Sa., 17.9.

Darmstadt 98 (A) Di., 20.9.

FC Schalke 04 (H) Sa., 25.9.

FC Ingolstadt (A) Sa., 01.10.

DIE MEISTEN LÄNDERSPIELE

Yoshinori Muto

18 für Japan

Eduardo Vargas

59 für Chile

Saison Liga Spielort Ergebnis

2007/08 Zweite Liga Auswärts 0:1

2007/08 Zweite Liga Heim 1:1

2009/10 Bundesliga Heim 2:1

2009/10 Bundesliga Auswärts 1:0

2010/11 Bundesliga Heim 4:2

2010/11 Bundesliga Auswärts 2:1

2011/12 Bundesliga Heim 0:4

2011/12 Bundesliga Auswärts 1:1

2012/13 Bundesliga Heim 3:0

2012/13 Bundesliga Auswärts 0:0

2013/14 Bundesliga Heim 2:2

2013/14 Bundesliga Auswärts 4:2

2014/15 Bundesliga Heim 0:0

2014/15 Bundesliga Auswärts 0:2

2015/16 Bundesliga Heim 3:1

2015/16 Bundesliga Auswärts 3:2

Jonas

Lössl

195 cm

Niklas

Süle

195 cm

Besar

Halimi

169 cm

Jiloan

Hamad

173 cm

Gianluca

Curci

12.07.85

Alexander

Stolz

13.10.83

Suat

Serdar

11.04.97

Philipp

Ochs

17.04.97

DER GRÖSSTE DER KLEINSTE DER ÄLTESTE DER JÜNGSTE


38

KADER 1. FSV MAINZ 05

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Torwart

Abwehr

Jonas

Lössl

DK

01.02.1989

2016

1/0/0

0/0/0

Giulio

Donati

I

05.02.1990

2016

1/0/0

0/0/0

1 23 Jannik

Florian

2

Abwehr Torwart

Gianluca

Curci

I

12.07.1985

2015

0/0/0

0/0/0

Leon

Balogun

NGA

28.06.1988

2015

1/0/0

0/0/0

Torwart

Abwehr

33

Huth

D

15.04.1994

2007

0/0/0

0/0/0

Stefan 16

Bell

D

24.08.1991

2007

1/0/0

0/0/0

Torwart

Abwehr

46

Müller

D

13.11.1997

2013

0/0/0

0/0/0

Daniel 18

Brosinski

D

17.07.1988

2014

1/0/0

1/0/0

Abwehr

24

Bussmann

BRA

16.02.1992

2016

0/0/0

0/0/0

3 Gaetan

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Abwehr

Niko

Bungert

FR

02.02.1991

2015

0/0/0

0/0/0

Abwehr

26 42

Alexander

Hack

D

24.10.1986

2008

0/0/0

0/0/0

José

Rodriguez

D

08.09.1993

2014

0/0/0

0/0/0

5 Danny

Latza

E

16.12.1994

2016

0/0/0

0/0/0

6

Trainer

Co-Trainer

Torwarttrainer

Mittelfeld

Mittelfeld

Martin

Schmidt

Peter

Perchtold

Stephan

Kuhnert

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

CH

12.04.1967

2010

D

02.09.1984

2011

D

07.09.1960

1987


Unser Kader 39

Mittelfeld

Levin

Öztunali

D

07.12.1989

2015

0/0/0

0/0/0

Mittelfeld

8 Yunus

Malli

D

15.03.1996

2016

1/0/0

0/0/0

Mittelfeld

Angriff

Christian

Clemens

D

04.08.1991

2015

1/0/0

0/0/0

Yoshinori

Muto

J

15.07.1992

2015

1/1/0

0/0/0

Jairo 17

Samperio

D

24.02.1992

2011

1/0/0

0/0/0

Besar

Halimi

KOS

12.12.1994

2016

0/0/0

0/0/0

Emil 11

Berggreen

DK

10.05.1993

2016

0/0/0

0/0/0

Fabian 20

Frei

E

11.07.1993

2014

0/0/0

0/0/0

10 Jean-P.

Gerrit 38

Holtmann

D

25.03.1995

2016

0/0/0

0/0/0

COL

11.05.1993

2015

0/0/0

0/0/0

André 22

Ramalho

CH

08.01.1989

2015

1/0/0

0/0/0

27 30 45

9

Mittelfeld

Mittelfeld

Angriff

Mittelfeld

Mittelfeld

Angriff

Jhon

Cordoba

Mittelfeld

Mittelfeld

Suat

Serdar

D

11.04.1997

2008

1/0/0

1/0/0

15 Karim

Onisiwo

A

17.03.1992

2016

1/0/0

1/0/0

21

25

Gbamin

F

25.09.1995

2016

1/0/0

0/0/0

Philipp

Klement

D

09.09.1992

2014

0/0/0

0/0/0

Pablo

De Blasis

ARG

04.02.1988

2014

1/0/1

0/0/0

47

32

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Athletik- und

Rehatrainer

Angriff

Athletiktrainer

Assistenztr. Analyse

Angriff Mittelfeld

Mittelfeld

Axel

Busenkell

Jonas

Grünewald

Sören

Hartung

D

26.11.1971

2000

D

08.05.1984

2009

D

22.11.1983

2008

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit


40

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

D

02.06.1990

2014

1/0/0

0/0/0

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Pavel

Kaderabek

CZ

25.04.1992

2015

1/0/0

0/0/0

3

BIH/D

24.01.1990

2014

0/0/0

0/0/0

Jeremy

Toljan

Jin-Su

Kim

Fabian

Schär

D

08.08.1994

2011

0/0/0

0/0/0

KOR

13.06.1992

2014

0/0/0

0/0/0

CH

20.12.1991

2015

1/0/0

1/0/0

15

20

5

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Benjamin

Hübner

D

04.07.1989

2016

0/0/0

0/0/0

21

40

Abwehr Torwart

Abwehr

Abwehr

Abwehr

Abwehr

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Trainer

Julian

Nagelsmann

D

23.07.1987

2016

D

03.03.1985

2016

D

27.05.1980

2015

D

26.08.1961

2009

CH

06.12.1997

2014

0/0/0

0/0/0

Niklas

Süle

D

03.09.1995

2010

1/0/0

0/0/0

25

Abwehr

Co-Trainer

Alfred

Schreuder

NL

02.11.1972

2015

Alexander

Stolz

D

13.10.1983

2013

0/0/0

0/0/0

33

Torwart

Co-Trainer

Torwarttrainer

Athletiktrainer

Athletiktrainer

Matthias

Kaltenbach

Michael

Rechner

Otmar

Rösch

Oliver

Baumann

1

Torwart

Gregor

Kobel

36

Ermin

Bicakcic

4

Abwehr

KADER TSG 1899 HOFFENHEIM

D

13.06.1976

2015

Christian

Weigl


Andrej

Kramaric

CRO

19.06.1991

2016

1/0/0

0/0/0

27

Unser Gast 41

Eugen

Polanski

PL/D

17.03.1986

2013

0/0/0

0/0/0

8

D

03.07.1993

2016

0/0/0

0/0/0

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Eduardo

Vargas

CHI

20.11.1989

2015

0/0/0

0/0/0

D

23.09.1991

2016

1/0/0

1/0/0

CH

17.08.1991

2014

0/0/0

0/0/0

9

Pirmin

Schwegler

CH

09.03.1987

2014

1/0/0

0/0/0

16

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Dieses Team schickt

der jüngste Bundesliga-

Coach Julian Nagelsmann

in diese Saison …

Mittelfeld

Angriff

Mittelfeld

Mittelfeld

Mittelfeld

Angriff

Angriff

Angriff

Jiloan

Hamad

S

06.11.1990

2014

0/0/0

0/0/0

11

Mittelfeld

D

17.04.1997

2009

1/0/0

0/0/0

D

27.10.1996

2012

1/0/0

0/0/0

Marco

Terrazzino

Mark

Uth

D

15.04.1991

2016

1/0/0

0/0/0

D

24.08.1991

2015

1/1/0

0/0/0

23

19

H

09.12.1987

2014

0/0/0

0/0/0

Mittelfeld

Dennis

Geiger

D

10.06.1998

2009

0/0/0

0/0/0

32

Sebastian

Rudy

D

28.02.1990

2010

1/0/1

0/0/0

6

Mittelfeld

D

29.11.1987

2016

1/0/0

0/0/0

TR/D

09.01.1995

2012

0/0/0

0/0/0

Kerem

Demirbay

13

Mittelfeld

Mittelfeld

Mittelfeld

Philipp

Ochs

Nadiem

Amiri

30

18

Angriff

Sandro

Wagner

39

Angriff

Baris

Atik

34

Kevin

Vogt

Steven

Zuber

22

17

D

08.01.1991

2016

1/1/0

0/0/0

Mittelfeld

Lukas

Rupp

7

Angriff

Adam

Szalai

28


42

1899 HOFFENHEIM

ENERGIE

IM ÜBERFLUSS

Text: Andreas Böhm

Julian Nagelsmann ist es egal, ob „graue Maus“ oder „bunter Vogel“ als Schlagworte

über der TSG 1899 Hoffenheim stehen. Er weiß, wohin er mit dem Verein will.

Und die Entscheider wissen, warum sie ihn zum Cheftrainer gekürt haben. Er ist der

Hauptakteur – und soll 1899 wieder zu einer Marke machen.

en ersten Erfolg hat die TSG 1899

Hoffenheim bereits verbucht. Jaja, richtig: Die

Auftaktpartie gegen RB Leipzig endete 2:2, nicht

mit einem Sieg. Doch außerhalb des Rasens durfte

Text: Andreas Böhm

sich der Klub aus dem Kraichgau als Gewinner

fühlen. Zum einen: Die Anhänger bewiesen einen

von vielen nicht für möglichen gehaltenen Sinn für

Selbstironie und Witz. Auf Transparenten forderten

sie während dem zum „Plastikduell“ stilisierten

Kräftemessen mit den Bullen aus Leipzig ihre

Pole Position als Hassobjekt in deutschen Fußball-

Landen zurück, proklamierten, diesen Sport ruiniere

„nur einer, Hoffe und sonst keiner“, obendrein

grüßten sie die „vier Sky-Zuschauer“. Tatsächlich

waren es 460.000, die beim Bezahlsender zusahen.

Der beste Wert aller neun Begegnungen des

ersten Spieltages.


Unser Gast 43

Nachdem die TSG 2008 in die Bundesliga

aufgestiegen war, erfreute sie den Fußballfan mit

rasantem Offensivspiel. Carlos Eduardo, Demba

Ba, Luiz Gustavo, Chinedu Obasi oder Vedad

Ibisevic standen für ein loderndes Angriffsfeuer.

Der Husarenritt mündete in die inoffizielle

Herbstmeisterschaft. Ibisevic erzielte 18 Tore bis

zur Winterpause. Dann riss bei dem Vollbutstürmer

ein Kreuzband – und bei der TSG die Serie. Im

Endklassement fand sich der Neuling auf der siebenten

Position wieder. Bis zum heutigen Tage die

Julian Nagelsmann soll die TSG langfristig

führen, so wünschen es die Hoffenheimer

Entscheider. Sein Vertrag endet am 30. Juni

2019. Zeit, um etwas zu entwickeln. Nagelsmann

fühlt sich am richtigen Platz, um dies zu tun.

„Ich glaube, viele Vereine würden gerne tauschen

mit uns. Wir gehen nun in die neunte

Bundesligasaison“, sagte Nagelsmann in einem

Interview mit bundesliga.de. „Natürlich sind wir

noch ein junger Verein im Profibereich und wollen

unser Profil schärfen. Die Reputation in der

››ZIEL IST NATÜRLICH JETZT, EINE SAISON WIE

DIE ABGELAUFENE IN ZUKUNFT ZU VERMEIDEN.‹‹

Julian Nagelsmann

an, auch Tobias Strobl zog es vondannen, er wechselte

nach Mönchengladbach. Dafür aber konnte

Sportchef Alexander Rosen Andrej Kramaric fest

von Leicester City verpflichten. Hinzu gesellen sich

etwa Kevin Vogt vom 1. FC Köln, Benjamin Hübner

aus Ingolstadt, Sandro Wagner aus Darmstadt

oder Lukas Rupp. Der ehemalige Stuttgarter erzielte

den ersten Hoffenheimer Treffer der Saison, das

1:0 gegen RB Leipzig. Die TSG führte auch mit

2:1, Mark Uth veredelte einen wunderbaren Pass

des Ersatzkapitäns Sebastian Rudy. Und doch, in

der 90. Minute fing sich 1899 den Ausgleich.

„Es war zeitweise ein bisschen Harakiri von

uns. Wir haben teils plump und naiv verteidigt“,

murrte Nagelsmann.

Vorne hui, hinten pfui – ein bekanntes

Muster. Nagelsmann will es den Seinen austreiben.

Ob es ihm gelingt?

beste Platzierung in der Abschlusstabelle. In den

letzten vier Spielzeiten drohte 1899 zweimal der

Abstieg. Hinzu kam eine Fülle an Personalrochaden

und Trainerwechseln. Julian Nagelsmann, mit 28

Jahren als seither zweitjüngster Fußball-Lehrer bei

einem Bundesligisten zum Chefcoach erhoben,

hätte erst zu dieser Spielzeit das Zepter schlenkern

sollen. De facto löste er am 11. Februar den an

Herzrhythmusstörungen leidenden Huub Stevens

ab. Und wurde zum Retter.

Freilich würde er das für sich nie in Anspruch

nehmen. Doch Nagelsmann ist mehr als ein

Fußballtrainer. Die TSG schien für nichts mehr zu

stehen. Der gebürtige Landsberger soll sie wieder

zu einer echten Marke machen. Der Verein hat

nun ein Gesicht, eine Identität. Nagelsmann ist der

Hauptakteur. Er strotzt vor Energie („Manchmal

habe ich zu viel“). Der Menschenführer, sagt er,

sei als Trainer mehr wert denn ein Top-Fachmann,

Taktik der persönlichen Beziehung untergeordnet,

ein flapsiger Spruch bisweilen hilfreicher als eine

fachliche Analyse. Entscheidend sei es zu erkennen,

was der Moment verlange. Die Halbwertszeit

eines Trainers sei begrenzt, auch seine eigene.

Durch rhetorische Kniffe wolle er versuchen, diese

hinauszuzögern.

Öffentlichkeit wächst durch sportliche Erfolge, und

vielleicht werden wir ja bald nicht mehr als graue

Maus wahrgenommen werden.“ Wobei, ihm als

Trainer sei es „relativ egal, ob irgendwo über

uns steht, graue Maus oder bunter Vogel. Ziel ist

natürlich jetzt, eine Saison wie die abgelaufene in

Zukunft zu vermeiden.“

Die Sterne stehen günstig. Zwar ist der

TSG Kevin Volland verlustig gegangen, der

Nationalstürmer schloss sich Bayer Leverkusen

Ex-05er Eugen Polanski

trägt bei 1899 die

Kapitänsbinde.

Wie die Zeit vergeht: 2008

feierten die Hoffenheimer die

Herbstmeisterschaft, verpassten

am Ende ihrer Premieresaison im

Oberhaus nur knapp das internationale

Geschäft. Platz sieben blieb bis heute

die Bestmarke. Mittlerweile bestreiten

die Hoffenheimer (zuletzt: 15., 8.

und 9.) ihre neunte Bundesliga-Saison

und sind in der Ewigen Tabelle als 27.

Nachbar der 05er (26.).


Alle Tore live.

Auch unterwegs. Nur auf Sky.

Ganz großer Sport

Mehr Fußball zeigt keiner.

Gönn Dir jetzt alle Wettbewerbe live.

Bundesliga und 2. Bundesliga – Alle 612 Spiele der Saison 2016/2017 live, einzeln und

in der Original Sky Konferenz

oder

UEFA Champions League – Alle 145 Spiele live, UEFA Europa League –

Alle 205 Spiele live und DFB-Pokal – Alle 63 Spiele live

Inklusive

Preisgekrönte Berichterstattung zu jedem Sportevent und jederzeit top informiert

mit Sky Sport News HD

Sky+: Dein HD-Festplattenleihreceiver.* Aufnehmen und anschauen, wann Du willst

Sky Starter* – Großartige Programmvielfalt mit bis zu 26 hochwertigen Pay-TV-Sendern

Sky Go* – Immer live dabei, auch unterwegs

*Angebot gilt bei Buchung von Sky Starter und einem Premiumpaket (Fußball-Bundesliga oder Sport) für mtl. € 19,99; jeweils mit einer Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten (Monat der Freischaltung

(anteilig) zzgl. 12 Monaten) Aktivierungsgebühr: Die einmalige Aktivierungsgebühr in Höhe von € 59 für Neukunden entfällt. Für Abonnenten, in deren Haushalt und/oder unter deren Kontonummer

ein Sky Abonnement für sich oder Dritte besteht oder bestand, welches bereits gekündigt oder innerhalb von 3 Monaten vor Neuabschluss beendet worden ist, fällt eine Aktivierungsgebühr i. H. v.

€ 100 an. Verlängerung: Wird das Abo nicht fristgerecht 2 Monate vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt, verlängert es sich jeweils um weitere 12 Monate zu mtl. € 37,49. Sky Go: Mit Sky Go können

Kunden einzelne Inhalte ihres Sky Abonnements über das Internet mit ausgewählten Smartphones/Tablets empfangen (ab iOS 7.0, Android 4.2). Empfohlene Bandbreite: 1 Mbit/s für SD-Qualität, 6

Mbit/s für HD-Qualität. Empfang nur in Deutschland und Österreich. Weitere Infos: skygo.de/faq. Receiver: Zu diesem Abonnement stellt Sky einen Sky+ HD-Festplattenreceiver während der gesamten

Laufzeit leihweise zur Verfügung (Servicepauschale i. H. v. € 169 entfällt). Trikot: Bei Abschluss im Fanshop oder online gibt es zum Abonnement ein original Fußball-Bundesliga-Trikot gratis dazu. Nur

solange der Vorrat reicht. Umtausch und Barauszahlung ausgeschlossen. Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt. Angebot gültig bis 30.9.2016. Stand: August 2016. Änderungen vorbehalten. Sky Deutschland

Fernsehen GmbH & Co. KG, Medienallee 26, 85774 Unterföhring.

Für

19 99

€ mtl. *

(im 12-Monats-Abo, danach € 37,49 mtl.*)

Bis 30.9.2016

statt

€0€ 59

Aktivierungsgebühr*

+ Gratis-Trikot*

Hol Dir jetzt das

unschlagbare Fan-Angebot: im Fanshop sky.de/mainz05


Unser Gast 45

DIE FAKTEN TSG HOFFENHEIM

DIE TRIKOTS

DER VEREIN

Dietmar-Hopp-Sportpark

Horrenberger Straße 58

74939 Zuzenhausen

Telefon (0 72 61) 94 93 0

Präsident: Peter Hofmann

Sportlicher Leiter: Alexander Rosen

Gegründet: 1. Juli 1899

Vereinsfarben: blau-weiß

Mitglieder: 6.860

Facebook-Likes: 231.127

Internet: www.achtzehn99.de

Home Away 3rd

DAS STADION

DIE HISTORIE

9. Spielzeit in der Bundesliga

Ewige Tabelle: 27., 272 Spiele, 87 Siege,

76 Remis, 109 Niederlagen

Höchster Sieg:

6:2 gegen VfL Wolfsburg 2013/14

Höchste Niederlage:

1:7 beim FC Bayern 2011/12

Wirsol Rhein-Neckar-Arena, Sinsheim

30.150 Plätze (Schnitt 2015/16: 27.615)

DER TRAINER

Julian Nagelsmann

(* 23. Juli 1987 in Landsberg

am Lech) seit 11.2.2016

Cheftrainer der TSG

DIE ERFOLGE

Bundesliga-Herbstmeister 2008/09

Bundesliga-Aufstieg 2008

Zweitliga-Aufstieg 2007

Regionalliga-Aufstieg 2001

Oberliga-Meister 2001

Badischer Pokalsieger 2002, 2003,

2004, 2005

DER KAPITÄN

Eugen Polanski

(* 17. März 1986 in Sosnowiec)

kam im Januar 2013

von Mainz 05.

vorherige Stationen: TSG Hoffenheim

U19, TSG Hoffenheim Co-Trainer,

TSG Hoffenheim U17, TSV 1860

München U17 (Co)


46

DYNAMISCHES DUO

Sandro Wagner will seine 14 Treffer aus Darmstädter Tagen wiederholen.

Er soll der TSG mit seiner Körperlänge eine neue Qualität verleihen. Andrej

Kramaric strahlt selbst Torgefahr aus. Zudem besitzt er jede Menge Spielwitz.

Wagner könnte von ihm profitieren. Eine Win-Win-Situation?

TECHNIK, TEMPO,

TORE

Text: Andreas Böhm

SANDRO WAGNER

U21-Europameister 2009, Bundesliga-Debüt im

Bayern-Dress (2007), Deutscher Meister

2008 - doch seinen richtigen Bundesliga-Durchbruch

schafft Sandro Wagner nach di versen

Klubwechseln beim SV Darmstadt 98. Ein

beeindruckender. Der 1,94-Meter-Stürmer

trifft in 32 Spielen 14 Mal. 14 Tore für den

Darmstädter Ligaverbleib, 14 Argumente

für 1899 Hoffenheim, den 28-Jährigen mit

einem Dreijahresvertrag auszustatten.

alb Europa soll diesen Mann gejagt

haben. Der FC Barcelona, Chelsea, auch der

FC Bayern. Nun ja, welche Offerte bei Sandro

Wagner oder dessen beratender Agentur tatsächlich

hinterlegt worden ist, bedürfte erst

einmal einer Klärung. Letzten Endes ist dies

auch schnuppe. Tatsache ist zum einen, dass

der 28-jährige Münchener im Trikot des SV

Darmstadt 98 eine famose Saison gespielt

und mit 14 Toren und vier Torvorlagen

einen erheblichen Anteil am sensationellen

Klassenverbleib der „Lilien“ verbucht hat; aus

einem Ausgemusterten, der das Engagement

bei 98 als letzte Chance im Profifußball

begreifen musste, war ein Retter geworden.

Zum anderen ist Wagners Zukunft längst

geklärt. Er spielt weiter in der Bundesliga,

konkret – eventuell auch der geografischen

Nähe zu seiner Heimatstadt München und

der dort lebenden Familie wegen – für 1899

Hoffenheim.

Bis zum 30. Juni 2019 ist Wagner vertraglich

an die TSG gebunden. Er ist drei

Monate älter als Trainer Julian Nagelsmann,

hat gegen den jüngsten Coach der Bundesliga

in der Jugend sogar gespielt und darf ihn

duzen. Nach Torwart Alex Stolz (32) und

Kapitän Eugen Polanski (30) ist Wagner der


Unser Gast 47

››ICH RECHNE MIR AUFGRUND DER SPIELWEISE DER TSG

MEHR TORCHANCEN AUS ALS IN DARMSTADT‹‹

Sandro Wagner

ANDREJ

KRAMARIC

Kroatischer Meister mit Dinamo

Zagreb (sogar drei Mal), Englischer

Meister mit Leicester City. Als die

Foxes den Sensationscoup in der

Premier League eintüten, schnürt

Andrej Kramaric bereits die Schuhe für

die TSG Hoffenheim. In der Vorrunde

2015/16 kam er in Leicester nicht

über den Ergänzungsspieler-Status

hinaus, im Kraichgau trägt der

Kroate zum Klassenerhalt bei.

Belohnung: Drei Einwechslungen

bei der Euro 2016.

drittälteste Profi des Hoffenheimer Kaders.

Mit seinen 1,94 Metern Körperlänge soll

er eine neue Qualität ins Spiel einbringen:

Gefahr bei Standardsituationen. Das gilt ebenso

für Mittelfeldspieler Kevin Vogt (1,94) und

Verteidiger Benjamin Hübner (1,93). „Wir

haben nicht im Transfermarkt geschaut, wer

über 1,90 Meter ist. Grundsätzlich ist es aber

so, dass wir letzte Saison bei Standards offensiv

schwach waren“, sagt Julian Nagelsmann.

Nach Freistößen oder Eckbällen erzielte die

TSG fünf Tore, dies ist der schwächste Wert

aller Bundesligisten. Wagner erzielte sechs seiner

14 Saisontore per Kopf, er wurde zu einem

der besten Kopfballschützen Europas. Ganz

Hoffenschein schaffte fünf. Und Wagner reüssierte

nicht bei einer Mannschaft, die Woche

für Woche Feuerwerke des Hurrafußballs

zündete, sondern bei einer Equipe, die auf

Defensive spezialisiert war. Mit seiner physischen

Präsenz glänzte er überdies als ballsichere

Anspielstation. Er machte Bälle fest und riss

Lücken für die eigenen Mitspieler.

„Ich rechne mir aufgrund der Spielweise der

TSG mehr Torchancen aus als in Darmstadt“,

sagt Wagner nun, „ich will versuchen, die

Quote von 14 Toren zu halten. Die TSG hat

mich ja nicht als Maskottchen verpflichtet,

sondern als Stürmer, der Tore erzielt.“ Die

Redaktion des Fachmagazins „Kicker“ ordnete

ihn in der Kategorie „Internationale Klasse“

ein. Besser waren nur Robert Lewandowski,

Pierre-Emerick Aubameyang, Claudio Pizarro

und Raffael. Beim 2:0-Testsieg gegen Chievo

Verona schlug Wagner erstmals für seinen

neuen Arbeitgeber zu.

Nachdem Kevin Volland zu Bayer

Leverkusen abgewandert war, nutzten die

TSG-Entscheider die auf das Konto geflatterten

Millionen auch dazu, Andrej

Kramaric langfristig an den Verein

zu binden. Bisher war der kroatische

Nationalstürmer vom englischen

Champion Leicester City

ausgeliehen, nun verfügt er über

ein bis zum 30. Juni 2020 datiertes

Arbeitspapier. Im Winter dieses Jahres

kam der 24-Jährige in den Kraichgau.

Er wies recht bald nach, dass er für

die TSG eine echte Verstärkung sein

kann. In 15 Spielen erzielte er fünf

Tore und legte vier weitere auf. Julian

Nagelsmann nennt ihn einen „zentralen

Baustein“ seiner Kaderplanung.

Er habe sich „in kürzester Zeit perfekt

integriert“

und sofort „eine

wichtige Rolle

im Team übernommen“.

Zehn

Millionen Euro soll die

TSG an Leicester überwiesen

haben. Für

Alexander Rosen gut

angelegtes Geld. Der

Direktor Profifußball

bindet Kramaric den

Lorbeerkranz: „Andrej

ist ein außergewöhnlicher

Spieler, der nicht nur selbst

große Torgefahr ausstrahlt,

sondern durch seine

Offensivaktionen

immer wieder

seine Mitspieler

stark in Szene

setzt und über eine hervorragende

Technik, Spielwitz und Tempo

verfügt.“ Auch für Kramaric scheint sich der

Ortswechsel zu lohnen, er fühlt sich sehr

wohl. Man habe es ihm in Hoffenheim „sehr

leicht gemacht“ und „sehr viel Vertrauen“

entgegengebracht, sagt er. „Ich konnte meine

Qualitäten schnell einbringen.“

Sandro Wagner und Andrej Kramaric – dieses

dynamische Duo verspricht, für die TSG ein

echter Gewinn zu werden.


Niko Bungert


50

01. Spieltag 26.–28.08.16

FC Bayern München - SV Werder Bremen 6:0

Borussia Dortmund - 1.FSV Mainz 05 2:1

1.FC Köln - SV Darmstadt 98 2:0

Hamburger SV - FC Ingolstadt 04 1:1

FC Augsburg - VfL Wolfsburg 0:2

Eintracht Frankfurt - FC Schalke 04 1:0

Borussia M‘gladbach - Bayer 04 Leverkusen 2:1

Hertha BSC - SC Freiburg 2:1

Hoffenheim - RB Leipzig 2:2

04. Spieltag 20.–21.09.16

VfL Wolfsburg - Borussia Dortmund (Di., 20.00) :

FC Ingolstadt 04 - Eintracht Frankfurt (Di., 20.00) :

SV Darmstadt 98 - 1899 Hoffenheim (Di., 20.00) :

SC Freiburg - Hamburger SV (Di., 20.00) :

FC Bayern München - Hertha BSC (Mi., 20.00) :

Bayer 04 Leverkusen - FC Augsburg (Mi., 20.00) :

FC Schalke 04 - 1.FC Köln (Mi., 20.00) :

SV Werder Bremen - 1.FSV Mainz 05 (Mi., 20.00) :

RB Leipzig - Borussia M‘gladbach (Mi., 20.00) :

07. Spieltag 14.–16.10.16

Borussia Dortmund - Hertha BSC (Fr., 20.30) :

Borussia M‘gladbach - Hamburger SV (Sa., 15.30) :

1.FC Köln - FC Ingolstadt 04 (Sa., 15.30) :

FC Augsburg - FC Schalke 04 (Sa., 15.30) :

1899 Hoffenheim - SC Freiburg (Sa., 15.30) :

Eintracht Frankfurt - FC Bayern München (Sa., 15.30) :

SV Werder Bremen - Bayer 04 Leverkusen (Sa., 18.30) :

1.FSV Mainz 05 - SV Darmstadt 98 (So., 15.30) :

VfL Wolfsburg - RB Leipzig (So., 17.30) :

09. Spieltag 28.–30.10.16

Borussia M‘gladbach - Eintracht Frankfurt (Fr., 20.30) :

1.FSV Mainz 05 - FC Ingolstadt 04 (Sa., 15.30) :

VfL Wolfsburg - Bayer 04 Leverkusen (Sa., 15.30) :

FC Augsburg - FC Bayern München (Sa., 15.30) :

SV Werder Bremen - SC Freiburg (Sa., 15.30) :

SV Darmstadt 98 - RB Leipzig (Sa., 15.30) :

Borussia Dortmund - FC Schalke 04 (Sa., 18.30) :

1899 Hoffenheim - Hertha BSC (So., 15.30) :

1.FC Köln - Hamburger SV (So., 17.30) :

12. Spieltag 25.–27.11.16

SC Freiburg - RB Leipzig (Fr., 20.30) :

Borussia M‘gladbach - 1899 Hoffenheim (Sa., 15.30) :

1.FC Köln - FC Augsburg (Sa., 15.30) :

Hamburger SV - SV Werder Bremen (Sa., 15.30) :

FC Ingolstadt 04 - VfL Wolfsburg (Sa., 15.30) :

Eintracht Frankfurt - Borussia Dortmund (Sa., 15.30) :

FC Bayern München - Bayer 04 Leverkusen (Sa., 18.30) :

FC Schalke 04 - SV Darmstadt 98 (So., 15.30) :

Hertha BSC - 1.FSV Mainz 05 (So., 17.30) :

15. Spieltag 16.–18.12.16

Bayer 04 Leverkusen - FC Ingolstadt 04 :

FC Schalke 04 - SC Freiburg :

1.FSV Mainz 05 - Hamburger SV :

VfL Wolfsburg - Eintracht Frankfurt :

FC Augsburg - Borussia M‘gladbach :

SV Werder Bremen - 1.FC Köln :

SV Darmstadt 98 - FC Bayern München :

1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund :

RB Leipzig - Hertha BSC :

02. Spieltag 09.–11.09.16

FC Schalke 04 - FC Bayern München (Fr., 20.30) :

Bayer 04 Leverkusen - Hamburger SV (Sa., 15.30) :

VfL Wolfsburg - 1.FC Köln (Sa., 15.30) :

FC Ingolstadt 04 - Hertha BSC (Sa., 15.30) :

SV Darmstadt 98 - Eintracht Frankfurt (Sa., 15.30) :

SC Freiburg - Borussia M‘gladbach (Sa., 15.30) :

RB Leipzig - Borussia Dortmund (Sa., 18.30) :

SV Werder Bremen - FC Augsburg (So., 15.30) :

1.FSV Mainz 05 - 1899 Hoffenheim (So., 17.30) :

05. Spieltag 23.–25.09.16

Borussia Dortmund - SC Freiburg (Fr., 20.30) :

Borussia M‘gladbach - FC Ingolstadt 04 (Sa., 15.30) :

1.FSV Mainz 05 - Bayer 04 Leverkusen (Sa., 15.30) :

Hamburger SV - FC Bayern München (Sa., 15.30) :

FC Augsburg - SV Darmstadt 98 (Sa., 15.30) :

Eintracht Frankfurt - Hertha BSC (Sa., 15.30) :

SV Werder Bremen - VfL Wolfsburg (Sa., 18.30) :

1899 Hoffenheim - FC Schalke 04 (So., 15.30) :

1.FC Köln - RB Leipzig (So., 17.30) :

10. Spieltag 04.–06.11.16

Hertha BSC - Borussia M‘gladbach (Fr., 20.30) :

FC Bayern München - 1899 Hoffenheim (Sa., 15.30) :

Bayer 04 Leverkusen - SV Darmstadt 98 (Sa., 15.30) :

Hamburger SV - Borussia Dortmund (Sa., 15.30) :

FC Ingolstadt 04 - FC Augsburg (Sa., 15.30) :

SC Freiburg - VfL Wolfsburg (Sa., 15.30) :

Eintracht Frankfurt - 1.FC Köln (Sa., 18.30) :

RB Leipzig - 1.FSV Mainz 05 (So., 15.30) :

FC Schalke 04 - SV Werder Bremen (So., 17.30) :

13. Spieltag 02.–12.12.16

Borussia Dortmund - Borussia M‘gladbach :

Bayer 04 Leverkusen - SC Freiburg :

1.FSV Mainz 05 - FC Bayern München :

VfL Wolfsburg - Hertha BSC :

FC Augsburg - Eintracht Frankfurt :

SV Werder Bremen - FC Ingolstadt 04 :

SV Darmstadt 98 - Hamburger SV :

1899 Hoffenheim - 1.FC Köln :

RB Leipzig - FC Schalke 04 :

16. Spieltag 20.–21.12.16

FC Bayern München - RB Leipzig :

Borussia Dortmund - FC Augsburg :

Borussia M‘gladbach - VfL Wolfsburg :

Hertha BSC - SV Darmstadt 98 :

1.FC Köln - Bayer 04 Leverkusen :

Hamburger SV - FC Schalke 04 :

FC Ingolstadt 04 - SC Freiburg :

1899 Hoffenheim - SV Werder Bremen :

Eintracht Frankfurt - 1.FSV Mainz 05 :

03. Spieltag 16.–18.09.16

1.FC Köln - SC Freiburg (Fr., 20.30) :

FC Bayern München - FC Ingolstadt 04 (Sa., 15.30) :

Borussia Dortmund - SV Darmstadt 98 (Sa., 15.30) :

Hamburger SV - RB Leipzig (Sa., 15.30) :

1899 Hoffenheim - VfL Wolfsburg (Sa., 15.30) :

Eintracht Frankfurt - Bayer 04 Leverkusen (Sa., 15.30) :

Borussia M‘gladbach - SV Werder Bremen (Sa., 18.30) :

FC Augsburg - 1.FSV Mainz 05 (So., 15.30) :

Hertha BSC - FC Schalke 04 (So., 17.30) :

06. Spieltag 30.09.–02.10.16

RB Leipzig - FC Augsburg (Fr., 20.30) :

FC Bayern München - 1.FC Köln (Sa., 15.30) :

Hertha BSC - Hamburger SV (Sa., 15.30) :

FC Ingolstadt 04 - 1899 Hoffenheim (Sa., 15.30) :

SV Darmstadt 98 - SV Werder Bremen (Sa., 15.30) :

SC Freiburg - Eintracht Frankfurt (Sa., 15.30) :

Bayer 04 Leverkusen - Borussia Dortmund (Sa., 18.30) :

VfL Wolfsburg - 1.FSV Mainz 05 (So., 15.30) :

FC Schalke 04 - Borussia M‘gladbach (So., 17.30) :

08. Spieltag 21.–23.10.16

Hamburger SV - Eintracht Frankfurt (Fr., 20.30) :

Bayer 04 Leverkusen - 1899 Hoffenheim (Sa., 15.30) :

Hertha BSC - 1.FC Köln (Sa., 15.30) :

FC Ingolstadt 04 - Borussia Dortmund (Sa., 15.30) :

SV Darmstadt 98 - VfL Wolfsburg (Sa., 15.30) :

SC Freiburg - FC Augsburg (Sa., 15.30) :

FC Bayern München - Borussia M‘gladbach (Sa., 18.30) :

RB Leipzig - SV Werder Bremen (So., 15.30) :

FC Schalke 04 - 1.FSV Mainz 05 (So., 17.30) :

11. Spieltag 18.–20.11.16

Bayer 04 Leverkusen - RB Leipzig (Fr., 20.30) :

Borussia M‘gladbach - 1.FC Köln (Sa., 15.30) :

1.FSV Mainz 05 - SC Freiburg (Sa., 15.30) :

VfL Wolfsburg - FC Schalke 04 (Sa., 15.30) :

FC Augsburg - Hertha BSC (Sa., 15.30) :

SV Darmstadt 98 - FC Ingolstadt 04 (Sa., 15.30) :

Borussia Dortmund - FC Bayern München (Sa., 18.30) :

1899 Hoffenheim - Hamburger SV (So., 15.30) :

SV Werder Bremen - Eintracht Frankfurt (So., 17.30) :

14. Spieltag 09.–11.12.16

FC Bayern München - VfL Wolfsburg :

Borussia M‘gladbach - 1.FSV Mainz 05 :

FC Schalke 04 - Bayer 04 Leverkusen :

Hertha BSC - SV Werder Bremen :

1.FC Köln - Borussia Dortmund :

Hamburger SV - FC Augsburg :

FC Ingolstadt 04 - RB Leipzig :

Eintracht Frankfurt - 1899 Hoffenheim :

SC Freiburg - SV Darmstadt 98 :

17. Spieltag 20.–22.01.17

Bayer 04 Leverkusen - Hertha BSC :

FC Schalke 04 - FC Ingolstadt 04 :

1.FSV Mainz 05 - 1.FC Köln :

VfL Wolfsburg - Hamburger SV :

FC Augsburg - 1899 Hoffenheim :

SV Werder Bremen - Borussia Dortmund :

SV Darmstadt 98 - Borussia M‘gladbach :

SC Freiburg - FC Bayern München :

RB Leipzig - Eintracht Frankfurt :


KERPENERFTSTADT

ALS

DORF

AA

CHE

N

EUS

KIRCHEN

BON

N

LEVERKUSEN

IS

ER

LO

HN


DE

NSCHEID

SIEG

BU

RG

S

IE

GE

N

KREUZ

TAL

BORNHEIM

SWIST

TAL

BERGHEIMJÜLICH

REMSCHEID

SCHM

ALLEN

BERG

KÖNIGS

WINTER

WALD

BRÖ

L

SUNDERN

SCHLEI

DE

N

KOBLE

NZ

ANDERNACH

MAINZ

LUDWIGS

HAFEN

KAISERS

LAUTERN

PIRMAS

ENS

ZWEI

BRÜCK

EN

TRIER

EIFEL

BIT

BURG

WAXWEILER

BOLLEN

DORF

LÜNE

BACH

BLEIALF

BUC

HE

T

HILLESHEIM

KE

RPEN

HALL

SCHL

AG

mayen

nürburg

mendig

neuwied

coch

em

wittlich

BETZ

DORF

MONTA

BAUR

BAD

KREUZNACH

WORMS

HA

MM

SPEYER

BAD DÜRKHEIM

NEU

STADT LINGEN

FELD

LANDAU

KA

NDEL

LEM BERG

LANDSTUHL

KUSEL KIRCHHEIM

BOLANDEN

ALZEY

KONZ

IGEL

TA

WERN

PALZEM

KREUZWEILER

DILMAR

BEUREN

MANDERN

HERMESKEIL

ZERF

HENTERN

VIERHE

RREN

BORN

SAAR

BURG

HEDDERT

SCHILLINGEN

WALDHÖLZ

BACH

WEISKIRCHEN

MEHRING

THAL

FANG

MORBACH

ALLEN

BACH

HATTGENSTEIN

IDAR-

OBERSTEIN

NÜRBURG

DERNAU

HÜMMEL

NOHN

SCHULDWERSHOFEN

ALTE

NAHR

ACHT

MÜLLEN

BACH

BAAR

DR

EES

FRIESENHAGEN

KIRCHEN

ALTENKIRCHEN

HAMM

WALLM

ENROTH

WISSEN

HER

DORF

MITTELHOF

FORST

HÖVELS

FÜRTHEN

WINNEN

BAD

MARIENBERG

WEITEFELD

DAADEN

PRACHT

ÖLSEN

BIRKENBEUL

OBERBACH

SÖRTH

AS

BACH

NEU

STADT

URBACH

EICHEN

HACHENBURG

WEST

ERB

URG

GIROD

DIERDORF

NORD

HOFEN

STAUDT

WIRGES

DIEZ

BINGEN

INGELHEIM

RETTERT

BREITSCHEID

NASSAU

BREIT

SCHEID

OBER

LAHR

MELS

BACH

GEISFELD

BRÜC

KEN

OBERH

AMBACH

SCHWOLLEN

BAUM

HOLDER

WALDMOHR

wies

bach

käshofen

BAD

BERGZABERN

STEINFELD

MINFELD

ST.

JOHANN

GENSINGEN

OCKENHEIM

SIMM

ERN

HAHN

BERNKASTEL-

KUES

KIRN

ZELL

TRABEN-

TRARBACH

KRÖV

SELTERS

SAAR

BRÜCKEN

MERZIG

HOM

BURG

VÖLK

LINGEN

SAARLOUIS

DILLINGEN

METTLACH

TÜNS

DORF

FAHA

LOSHEIM

HAUSBACH

BACHERN

WADERN

NONN

WEILER

FREISEN

PERL

TETTI

NGEN-

BUTZ

DORF

NOH

FELDEN

EISEN

EIW

EILER

NEUNKIRCHEN

ST.

WENDEL

REITSCHEID

LEITERSWEILER

NAMBORN

WADGAS

SEN

ÜBER

HERRN

WEHRDEN

WER

BELN

ALT

HEIM

BLIESKASTEL

WOLFERSHEIM

KLEINBLI

TTERS

DORF

MANDEL

BACHTAL

BLIESDALHEIM

GERSHEIMWALSHEIM

UTWEILER

BAUM

BUSCH

BÖCKWEILER

WIES

BADEN

RÜDES

HEIM

FRANK

FURT

DARMSTADT

RÜSSELS

HEIM

TREBUR

WEITER

STADT

BÜTTELBORN

HEPPENHEIM

LAMPERT

HEIM

LORSCH

BENSHEIM

GERNS

HEIM

BIBLIS

BÜRSTADT

PFUNGSTADT

BIRKEN

AU

WALD-

MICHEL

BACH

MICHELSTADT

REINHEIM

ABSTEIN

ACH

MÖRLENBACH

ESCH

BORN

IDSTEIN

WEIL

ROD

AARBERG

HÜN

STETTEN

HOHEN

STEIN

VIER

NHEIM

HEIDEL

BERG

KARLSRUHE

BADEN

BADEN

MOSBACH

BUCHEN

WALL

DÜRN

HEIL

BRONN

SINS

HEIM

HOCKEN

HEIM

BRUCHSAL

WALLDORF

PHILIPPS

BURG

ETTLINGEN PFORZ

HEIM

MALSCH

RASTATT

CALW

DER BESTE MUSIKMIX.

Gute Laune von der Südpfalz bis nach Köln.

FM 100,6


Ticketservice 53

UNTERSTÜTZT UNSER TEAM BEIM NÄCHSTEN

SPIEL IN UNSERER ARENA.

EINGANG VIP

Nord-Tribüne

Die Preise für Tageskarten

Kategorie Normalpreis Ermäßigt Kind

EINGANG

LOGEN

A B

PRESSE PRESSE

C D E

BUSINESSBEREICH

LOGEN

EINGANG

Stehplatz P, Q, R, S 13,50 € 11,50 € 10,50 €

Supportbereich K + O 20,00 € 18,00 € 14,00 €

Supportbereich L + N 21,00 € 19,00 € 15,00 €

Supportbereich M 22,00 € 20,00 € 16,00 €

Sitzplatz F 27,0 0 € 24,00 € 11,00 €

Sitzplatz G 29,00 € 26,00 € –

Lotto Rheinland-Pfalz-Tribüne

P Q R S

O

N

SUPPORTBEREICH GEGENGERADE

ROLLSTUHLFAHRER

M

L

K

F G H I J

GÄSTE

GÄSTE

ENTEGA-Tribüne

EINGANG GÄSTE

Sitzplatz K 37,0 0 € 33,00 € 19,00 €

Sitzplatz L + N 42,00 € 37,0 0 € 21,00 €

EINGANG

Süd-Tribüne

EINGANG

Sitzplatz M 45,00 € 40,00 € 23,00 €

Sitzplatz O 37,0 0 € 33,00 € 19,00 €

Sitzplatz A + E 39,00 € 37,0 0 € 31,00 €

Komfortplätze B + D 60,00 € – –

Tickets gibt’s hier:

• In unseren Fanshops direkt in der OPEL ARENA oder

in der Seppel-Glückert-Passage, Innenstadt

• Online auf www.mainz05.de

• Call-Center: 06131 / 37 55 0-0

• In allen Vorverkaufsstellen


54

BORUSSIA DORTMUND - 1. FSV MAINZ 05

COURAGIERTER AUFTRITT

BEIM BUNDESLIGA-AUFTAKT

05er bieten dem Vizemeister über 90 Minuten Paroli

SO VIELE CHAN CEN

rotz einer überzeugenden Leistung im

ersten Saisonspiel bei Borussia Dortmund mussten

unsere 05er die Heimreise ohne Punkte

im Gepäck antreten, tankten aber im Signal-

Iduna-Park jede Menge Selbstbewusstsein für

die kommenden Wochen. Beide Gegentore

resultierten dabei aus Standardsituationen,

WIE HEUTE

HATTE ICH HIER

NOCH NIE.

Christian Clemens

der Anschlusstreffer durch den eingewechselten

Yoshinori Muto fiel letztendlich zu spät,

um einen durchaus verdienten Punktgewinn

einzufahren. „Von einem komischen Gefühl“,

ohne Punkte dazustehen, sprach daher unser

Cheftrainer Martin Schmidt im Anschluss, war

sein Team doch defensiv stabil aufgetreten,


Rückblick 55

Abkühlung gefällig:

Stefan Bell „verarbeitet“

die Auftaktniederlage

in Dortmund.

hatte offensiv immer wieder Nadelstiche setzen

können und eine Leistung gezeigt, auf die man

stolz sein konnte auf Seiten der Gäste.

Unsere 05er hatten mutig begonnen

und sich keinesfalls nur auf die Defensive

beschränkt. Das erste Ausrufezeichen setzte

Daniel Brosinski (5. Minute), dessen Freistoß

knapp über das Gehäuse von BVB-Keeper Roman

Bürki strich. In der neunten Minute wurde es,

ebenfalls nach einer Standardsituation, erstmals

auch im Strafraum des FSV gefährlich. Balogun

klärte in höchster Not vor Marc Bartra. Nach der

darauffolgenden Ecke konterten die 05er, Malli

kam am linken Strafraumeck zum Schuss, dieser

wurde jedoch von Sokratis geblockt. Danach

wurde der BVB stärker und agierte druckvoller.

Neuzugang Ousmane Dembélé setzte sich auf

der rechten Seite durch. Der ehemalige Mainzer

André Schürrle legte mit dem Kopf ab auf

Pierre-Emerick Aubameyang, doch Lössl klärte

den Ball mit einem starken Reflex – allerdings

auf Kosten eines folgenschweren Eckballs.

Dieser wurde kurz ausgeführt. Schürrle flankte,

Aubameyang lauerte am zweiten Pfosten und

köpfte aus kurzer Distanz zum 0:1 aus Mainzer

Sicht ein (17.).

Der FSV zeigte sich keinesfalls geschockt

vom Rückstand und meldete sich in der 26.

Minute zurück, als Fabian Frei aus 18 Metern

abzog und Bürki zu einer starken Parade

zwang. Nur eine Minute später bediente

Onisiwo Christian Clemens, der zog von der

rechten Seite zentral vor das Tor und verfehlte

dieses bei seinem Abschluss nur knapp. Auch

danach blieben zunächst ausschließlich die

05er offensiv gefährlich. Onisiwo setzte sich

DIE FAKTEN

ZUM SPIEL

Bor. Dortmund - 1. FSV Mainz 05 2:1

Aufstellung Borussia Dortmund:

Bürki – Passlack (76. Piszczek), Sokratis,

Bartra, Schmelzer – Castro (59. Weigl), Rode

(86. Guerreiro) – Dembelé, Kagawa,

Schürrle – Aubameyang

Aufstellung 1. FSV Mainz 05:

Lössl – Donati, Bell, Balogun, Brosinski – Gbamin

– Clemens (81. Muto), Frei, Serdar (71. Öztunali),

Onisiwo – Malli (86. De Blasis)

Tore:

1:0 Aubameyang

(17., Kopfball, Schürrle)

2:0 Aubameyang

(89., Foulelfmeter, Rechtsschuss, Schürrle)

2:1 Muto

(90. + 2, Kopfball, De Blasis)

Gelbe Karten:

Dortmund: -

Mainz: Brosinski, Serdar, Onisiwo (je 1. Gelbe Karte)

Schiedsrichter: Robert Hartmann

Zuschauer: 81.360

auf der linken Seite durch, doch wieder war

Bürki zur Stelle (29.). Kurz darauf steckte

Frei durch auf Malli, der jedoch in letzter

Sekunde am Abschluss gehindert wurde. Doch

auch die Gastgeber meldeten sich vor der

Pause noch einmal zurück. Schürrle scheiterte

jedoch an einer Glanztat von Lössl (38.) und

Aubameyang zielte im zweiten Versuch per

Kopf zu ungenau (45.).

Nach dem Seitenwechsel hatte zwar weiterhin

der BVB deutlich mehr Ballbesitz, die

größte Chance vergaben jedoch die Mainzer.

Clemens tauchte völlig frei vor Bürki auf,

agierte jedoch zu überhastet und drosch das

Leder über den Querbalken 48.). Kurz darauf

marschierte wiederum Clemens über rechts,

ließ Schmelzer aussteigen, flankte auf den

am Elfmeterpunkt lauernden Frei, der jedoch

im letzten Moment am Torabschluss gehindert

werden konnte (56.). Weiter ging es in

einem offenen Schlagabtausch hin und her.

Auf der gegenüberliegenden Seite tauchte

Schürrle frei im Strafraum der 05er auf, zielte

aber zu ungenau. Brenzliger wurde es in der

66. Minute, als Lössl einen Rode-Schuss aus

der zweiten Reihe stark parierte. In der

71. Minute reagierte 05-Trainer Schmidt und

brachte Neuzugang Levin Öztunali für Suat

Serdar – das Zeichen zur Schlussoffensive.

Dennoch tat sich in beiden Strafräumen in

der Schlussphase zunächst nicht mehr viel.

Kurz vor Ablauf der regulären Spielzeit durfte

dann der BVB doch noch einmal jubeln.

Schürrle dribbelte in den 05-Strafraum, war

von Onisiwo nur durch einen Trikotzupfer zu

halten und Aubameyang verlud Lössl beim fälligen

Elfmeter zum 2:0 (89.). Die 05er gaben

sich jedoch nicht geschlagen und kamen durch

Muto nach einer Flanke von De Blasis in der

Nachspielzeit zum Anschlusstreffer. Zu mehr

als diesem Hoffnungsschimmer reichte es

dennoch nicht mehr. Unter dem Strich blieb

eine unglückliche Niederlage für den FSV

nach einer überzeugenden Leistung beim

Spitzenklub aus dem Revier.


56

BUNDESLIGATABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 1 1 0 0 6:0 6 3

2. 1. FC Köln 1 1 0 0 2:0 2 3

VfL Wolfsburg 1 1 0 0 2:0 2 3

4. Hertha BSC 1 1 0 0 2:1 1 3

5. Borussia Dortmund 1 1 0 0 2:1 1 3

Bor. Mönchengladbach 1 1 0 0 2:1 1 3

7. Eintracht Frankfurt 1 1 0 0 1:0 1 3

8. TSG Hoffenheim 1 0 1 0 2:2 0 1

RB Leipzig 1 0 1 0 2:2 0 1

10. Hamburger SV 1 0 1 0 1:1 0 1

FC Ingolstadt 04 1 0 1 0 1:1 0 1

12. SC Freiburg 1 0 0 1 1:2 -1 0

Bayer 04 Leverkusen 1 0 0 1 1:2 -1 0

1. FSV Mainz 05 1 0 0 1 1:2 -1 0

15. FC Schalke 04 1 0 0 1 0:1 -1 0

16. FC Augsburg 1 0 0 1 0:2 -2 0

17. SV Darmstadt 98 1 0 0 1 0:2 -2 0

18. Werder Bremen 1 0 0 1 0:6 -6 0

HEIMTABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 1 1 0 0 6:0 6 3

2. 1. FC Köln 1 1 0 0 2:0 2 3

3. Hertha BSC 1 1 0 0 2:1 1 3

Borussia Dortmund 1 1 0 0 2:1 1 3

Bor. Mönchengladbach 1 1 0 0 2:1 1 3

6. Eintracht Frankfurt 1 1 0 0 1:0 1 3

7. TSG Hoffenheim 1 0 1 0 2:2 0 1

8. Hamburger SV 1 0 1 0 1:1 0 1

9. Werder Bremen 0 0 0 0 0:0 0 0

SV Darmstadt 98 0 0 0 0 0:0 0 0

SC Freiburg 0 0 0 0 0:0 0 0

FC Ingolstadt 04 0 0 0 0 0:0 0 0

RB Leipzig 0 0 0 0 0:0 0 0

Bayer 04 Leverkusen 0 0 0 0 0:0 0 0

1. FSV Mainz 05 0 0 0 0 0:0 0 0

FC Schalke 04 0 0 0 0 0:0 0 0

VfL Wolfsburg 0 0 0 0 0:0 0 0

18. FC Augsburg 1 0 0 1 0:2 -2 0

AUSWÄRTSTABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. VfL Wolfsburg 1 1 0 0 2:0 2 3

2. RB Leipzig 1 0 1 0 2:2 0 1

3. FC Ingolstadt 04 1 0 1 0 1:1 0 1

4. FC Augsburg 0 0 0 0 0:0 0 0

Hertha BSC 0 0 0 0 0:0 0 0

Borussia Dortmund 0 0 0 0 0:0 0 0

Eintracht Frankfurt 0 0 0 0 0:0 0 0

Hamburger SV 0 0 0 0 0:0 0 0

TSG Hoffenheim 0 0 0 0 0:0 0 0

1. FC Köln 0 0 0 0 0:0 0 0

Bor. Mönchengladbach 0 0 0 0 0:0 0 0

Bayern München 0 0 0 0 0:0 0 0

13. SC Freiburg 1 0 0 1 1:2 -1 0

Bayer 04 Leverkusen 1 0 0 1 1:2 -1 0

1. FSV Mainz 05 1 0 0 1 1:2 -1 0

16. FC Schalke 04 1 0 0 1 0:1 -1 0

17. SV Darmstadt 98 1 0 0 1 0:2 -2 0

18. Werder Bremen 1 0 0 1 0:6 -6 0


Statistik 57

NULLFÜNF-STATISTIK

Nr. Name Spiele Startelf Ein/Aus Min. Tore Fuß Kopf 11er Vorl. GK/GR/RK BL ges. Tore

Tor

1 LÖSSL 1 1 -/- 90 0 0 0 0 0 0/0/0 1 0

23 CURCI 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

33 HUTH 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

46 MÜLLER 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

Abwehr

2 DONATI 1 1 -/- 90 0 0 0 0 0 0/0/0 55 0

3 BALOGUN 1 1 -/- 90 0 0 0 0 0 0/0/0 45 1

16 BELL 1 1 -/- 90 0 0 0 0 0 0/0/0 96 4

18 BROSINSKI 1 1 -/- 90 0 0 0 0 0 1/0/0 81 2

22 RAMALHO 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 19 0

24 BUSSMANN 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 13 1

26 BUNGERT 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 149 7

42 HACK 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 7 0

Mittelfeld

5 RODRIGUEZ 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

6 LATZA 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 30 0

8 ÖZTUNALI 1 0 1/- 20 0 0 0 0 0 0/0/0 57 2

10 MALLI 1 1 -/1 85 0 0 0 0 0 0/0/0 114 23

17 JAIRO 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 53 8

20 FREI 1 1 -/- 90 0 0 0 0 0 0/0/0 19 0

25 GBAMIN 1 1 -/- 90 0 0 0 0 0 0/0/0 1 0

27 CLEMENS 1 1 -/1 80 0 0 0 0 0 0/0/0 115 13

30 HALIMI 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

38 HOLTMANN 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

45 SERDAR 1 1 -/1 70 0 0 0 0 0 1/0/0 13 0

47 KLEMENT 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 2 0

Angriff

9 MUTO 1 0 1/- 10 1 0 1 0 0 0/0/0 21 7

11 BERGGREEN 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

15 CORDOBA 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 22 5

21 ONISIWO 1 1 -/- 90 0 0 0 0 0 1/0/0 10 1

32 DE BLASIS 1 0 1/- 5 0 0 0 0 1 0/0/0 47 5

ZUSCHAUER

FAIRPLAY-TABELLE

Pl. Verein Schnitt Auslastung

1. Dortmund 81.360 100 %

2. München 75.000 99 %

3. Mönchengladbach 52.183 97 %

4. Hamburg 50.107 88 %

5. Köln 50.000 100 %

6. Frankfurt 47.000 91 %

7. Hertha 41.648 56 %

8. Augsburg 26.172 85 %

9. Hoffenheim 24.188 80 %

10. Bremen -

Darmstadt -

Freiburg -

Ingolstadt -

Leipzig -

Leverkusen -

Mainz -

Schalke -

Wolfsburg -

Gesamt 49.740

Pl. Verein Pkt.

1. Bayern München 0 0 0 0

Borussia Dortmund 0 0 0 0

Hertha BSC 0 0 0 0

4. FC Augsburg 1 0 0 1

Werder Bremen 1 0 0 1

6. FC Ingolstadt 04 2 0 0 2

FC Schalke 04 2 0 0 2

Hamburger SV 2 0 0 2

TSG Hoffenheim 2 0 0 2

VfL Wolfsburg 2 0 0 2

11. 1. FC Köln 3 0 0 3

1. FSV Mainz 05 3 0 0 3

Bayer 04 Leverkusen 3 0 0 3

Bor. Mönchengladbach 3 0 0 3

SC Freiburg 3 0 0 3

SV Darmstadt 98 3 0 0 3

17. RB Leipzig 4 0 0 4

18. Eintracht Frankfurt 2 0 1 7

Rote Karte: 5 Punkte, Gelb-Rote Karte: 3 Punkte, Gelbe Karte: 1 Punkt


ADAM

SCHNELLSTER

FANARTIKEL

DER NULLFÜNFER.

Als stolzer Partner des 1. FSV Mainz 05 wünschen wir dem

ganzen Team eine erfolgreiche Saison 2016/17. Und für die

Fahrt zu den Heimspielen in der OPEL ARENA gibt es den

ADAM auch in den passenden Vereinsfarben.

opel.de


Die Top-Spieler 59

DIE REKORDE

DIE TORJÄGER

Die höchsten

Heimsiege

1. Spieltag

FC Bayern München – Werder Bremen

6:0

1. Spieltag

1. FC Köln – SV Darmstadt 98

2:0

Pierre-Emerick Aubameyang

Borussia Dortmund

Robert Lewandowski

FC Bayern München

Yoshinori Muto

1. FSV Mainz 05

Die höchsten

Auswärtssiege

1. Spieltag

FC Augsburg – VfL Wolfsburg

0:2

DIE VORBEREITER

René Adler

Hamburger SV

Die meisten Tore

in einem Spiel

1. Spieltag, Bayern München – Werder Bremen 6:0

Robert Lewandowski Bayern München

3

1. Spieltag, Bor. Dortmund – 1. FSV Mainz 05 2:1

Pierre-Emerick Aubameyang Bor. Dortmund

2

André Schürrle

Borussia Dortmund

DIE SCORER

Thomas Müller

FC Bayern München

Die meisten Assists

in einem Spiel

1. Spieltag, Bayern München – Werder Bremen 6:0

Thomas Müller Bayern München

3

1. Spieltag, Bor. Dortmund – 1. FSV Mainz 05 2:1

André Schürrle Bor. Dortmund

2

Pierre-Emerick Aubameyang

Borussia Dortmund

Robert Lewandowski

FC Bayern München

Thomas Müller

FC Bayern München


60

SAISON 2015/2016 1. FSV MAINZ 05

ST

1 27.08.16 Borussia Dortmund – Mainz 05 2:1 (1:0) 81.360 Hartmann Lössl Donati Bell Balogun Brosinski Gbamin

2 11.09.16 Mainz 05 – 1899 Hoffenheim

3 18.09.16 FC Augsburg – Mainz 05

4 21.09.16 Werder Bremen – Mainz 05

5 24.09.16 Mainz 05 – Bayer 04 Leverkusen

6 02.10.16 VfL Wolfsburg – Mainz 05

7 16.10.16 Mainz 05 – SV Darmstadt 98

8 23.10.16 FC Schalke 04 – Mainz 05

9 29.10.16 Mainz 05 – FC Ingolstadt 04

10 06.11.16 RB Leipzig – Mainz 05

11 19.11.16 Mainz 05 – SC Freiburg

12 27.11.16 Hertha BSC – Mainz 05

13 03.12.16 Mainz 05 – Bayern München

14 10.12.16 Bor. M’gladbach – Mainz 05

15 17.12.16 Mainz 05 – Hamburger SV

16 21.12.16 Eintracht Frankfurt – Mainz 05

17 21.01.17 Mainz 05 – 1. FC Köln

18 28.01.17 Mainz 05 – Borussia Dortmund

19 04.02.17 1899 Hoffenheim – Mainz 05

20 11.02.17 Mainz 05 – FC Augsburg

21 18.02.17 Mainz 05 – Werder Bremen

22 25.02.17 Bayer 04 Leverkusen – Mainz 05

23 04.03.17 Mainz 05 – VfL Wolfsburg

24 11.03.16 SV Darmstadt 98 – Mainz 05

25 18.03.16 Mainz 05 – FC Schalke 04

26 01.04.16 FC Ingolstadt 04 – Mainz 05

27 05.04.16 Mainz 05 – RB Leipzig

28 08.04.16 SC Freiburg – Mainz 05

29 15.04.16 Mainz 05 – Hertha BSC

30 22.04.16 Bayern München – Mainz 05

31 29.04.16 Mainz 05 – Bor. M’gladbach

32 06.05.16 Hamburger SV – Mainz 05

33 13.05.16 Mainz 05 – Eintracht Frankfurt

34 20.05.16 1. FC Köln – Mainz 05


Statistik 61

Tore

Gelbe Karte

Rote Karte

Gelb-Rote Karte

Clemens Frei Serdar Onisiwo Malli 71. Öztunali für Serdar 81. Muto für Clemens 86. De Blasis für Malli


62

05ER SOMMERFEST

05ER FEIERN SOMMERFEST

IM SCHATTEN DES DOMS


Fanstory 63

Erst gab es einen heißen (wenn auch punktlosen) Tanz bei Borussia Dortmund zum Ligaauftakt, dann einen Tag später

auf dem Liebfrauenplatz: Im Schatten des Doms feierte der 1. FSV Mainz 05 bei sommerlichen Temperaturen gemeinsam

mit hunderten Fans das große 05er Sommerfest. 2.500 Fans genossen das bunte Rahmenprogramm und bejubelten

unter anderem die große Vorstellung des 05er Profi-Kaders für die just gestartete Saison.

Text: Tobias Rinauer/Kieran Brown

er Sommerfest im Schatten des

Doms? Nun ja, zugegeben, von Schatten

war zunächst nicht viel zu sehen, als Oliver

Mager um 12 Uhr bei hochsommerlichem

Sonnenschein den bunten Reigen auf dem

Liebfrauenplatz mit einer mitreißenden musikalischen

Darbietung eröffnete. Anschließend

präsentierte RPR1.-Radiomann Ben Salzner

unterstützt von Stadionsprecher Klaus Hafner

zunächst das U23-Team des FSV sowie die

05-Tischtennisabteilung.

Auch abseits der Bühne

sorgten diverse Stände für

jede Menge Abwechslung

bei den, trotz der heißen

Temperaturen, in Scharen

erschienenen 05-Anhängern.

So gab es für die Gäste die

Möglichkeit, ihre sportlichen

Fähigkeiten im Rahmen von

Fußball-Minigolf oder einem

Tischtennis-Probetraining

unter Beweis zu stellen. Zur

großen Freude der kleinen

Besucher stand unter anderem

auch Kinderschminken

auf dem Programm. Zusätzlich konnte sich

der Fan-Nachwuchs nach Belieben an der

Bastelstation austoben. Bei der großen alljährlichen

Tombola am Stand von „Mainz 05

hilft e. V.“ gab es attraktive Preise für die

Die Profis und das gesamte

Trainerteam um Martin Schmidt trotzten

der Hitze und nahmen sich beim

Sommerfest Zeit für die zahlreichen

Autogrammwünsche.

ganze Familie zu gewinnen.

Und auch für das leibliche

Wohl war bestens gesorgt.

Während Gaul’s Catering

deftige Speisen vom Grill

im Angebot hatte, sorgte

„N’Eis – Das Neustadteis“

mit Eis für die notwendige

Abkühlung zwischendurch.

Den Höhepunkt des

Sommerfestes bildete

jedoch die Präsentation

der Bundesliga-Mannschaft

mit anschließender Autogrammstunde. Auf

dem Weg zur Bühne nahmen die Profis ein

Bad in der Menge und verteilten die zur

Einstimmung auf die UEFA Europa League

eigens angefertigten „Europakapp“-Hüte an


64

››UNS ERWARTET EINE WAHNSINNIG KRÄFTEZEHRENDE SAISON. DAZU

GEHÖREN, NEBEN SPORTLICHEM ERFOLG, NATÜRLICH AUCH RÜCKSCHLÄGE.‹‹

Martin Schmidt

RPR1-Moderator

Ben Salzner stellte

den Fans im Schatten

des Doms unsere

neue Nummer eins

Jonas Lössl vor.

die Fans. Wie auch in den vorangegangenen

Jahren nahmen sich die Profis anschließend

viel Zeit, Autogramme zu schreiben oder Fotos

mit den Fans zu machen. Zudem gab es die

Möglichkeit, bei einem ausgiebigen Rundgang

im Mannschaftsbus des Teams hautnah nachzuempfinden,

wie die Profis zu ihren Spielen

reisen. Tickets und Fanartikel konnten natürlich

auch vor Ort erworben werden.

Nachdem auch die letzten Autogrammjäger

nach mehr als einer Stunde ihre heißbegehrten

Souvenirs ergattert hatten, ging das Fest

in die Schlussrunde. Trainer Martin Schmidt

betrat die Bühne und richtete einen Appell

an alle 05er, um sie auf die lange Saison

einzustimmen. „Es ist schön, den Nachmittag

hier mit euch in der Stadt vor dem Dom zu

verbringen. Diese Erfahrung zu machen und

diesen Zusammenhalt zu erleben ist eine

tolle Geschichte für uns als gesamtes Team.

Das gibt uns Kraft“, so der 05-Chefcoach.

„Uns erwartet eine wahnsinnig kräftezeh-

rende Saison. Dazu gehören, neben sportlichem

Erfolg, natürlich auch Rückschläge.

Insbesondere dann gilt es, als Stadt und als

Verein zusammenzuhalten. Gelingt uns das, so

können wir Großes erreichen“, sagte Schmidt

unter donnerndem Applaus.

Anschließend betrat dann noch ein letztes

Mal die Profimannschaft die Bühne, um sich

während des Auftritts von Thomas Neger von

den Fans zu verabschieden – natürlich durfte

dabei auch die HUMBA gemeinsam mit allen

Fans vor der Bühne nicht fehlen. Mit Musik

von der RPR1.-Bühne ließen die Besucher die

Party dann bestens gelaunt ausklingen. Der

zweite Ausflug der 05er zur Saisoneröffnung

in die Mainzer Innenstadt war auch in diesem

Jahr ein tolles Event für Groß und Klein.


66

AUSWÄRTSFAHRT NACH AUGSBURG

Immer wieder sonntags - werden die Mainzer nach ihren Euro-League-Auftritten auch in der Bundesliga

auf Tour gehen müssen. Jedem Euro-Kick folgt ein Sonntags-Auswärtstrip.

Die erste Englische Woche schließen die Nullfünfer am kommenden Sonntag in der Augsburger

WWK-Arena ab. In der vergangenen Saison gab es hier ein spektakuläres 3:3.

Abstecher gefällig?

55 Kilometer vor den Toren Augsburgs schlagen nicht

nur Kinderherzen höher. Auch die älteren Kinder unter

uns dürften am Legoland in Günzburg ihre wahre

Freude haben. Türme und Burgen gibt es im Legoland

eine Menge, den höchsten Kirchturm der Welt (sowie

die größte evangelische Kirche in Deutschland) gibt

es in Ulm (kurzer Abstecher von der A8, 90 km von

Augsburg entfernt) zu bestaunen.

HINKOMMEN

UND ANKOMMEN

Mit dem Auto: Via A61 oder A67 auf die A6 und

spätestens am Kreuz Walldorf auf die A5. Am Dreieck

Karlsruhe auf die A8. 214 Kilometer später geht es

auf die Bundesstraße 17 (Ausfahrt Augsburg-West,

Richtung Augsburg, Landsberg). Die B17 bis zur

Ausfahrt Stadion folgen. Die WWK Arena befindet sich

in der Bürgermeister-Ulrich-Straße 90. Die Parkplätze

P1 und P4 kosten 10 Euro Parkgebühr.

Mit der Bahn: Vom Hauptbahnhof mit der Stadion-Linie

8 bis Haltestelle Fußball-Arena. Die Stadion-Linie

fährt am Spieltag ab zwei Stunden vor dem Spiel

im Fünf-Minuten-Takt, nach dem Spiel alle zwei bis

drei Minuten. Die Fahrzeit vom Hauptbahnhof aus

beträgt rund 20 Minuten. Alle Eintrittskarten gelten

als Fahrschein im öffentlichen Nahverkehr (Bus und

Tram) der avg.

In Augsburg

und um Augsburg herum

Im Puppentheatermuseum gibt es alles zur weltberühmten

Augsburger Puppenkiste. Die Fuggerei ist

die älteste Sozialsiedlung der Welt und Standort des

Fugger-Museums. Das Rathaus ist das Wahrzeichen

der Stadt und ein eindrucksvoller Renaissance-Bau.

Interessant ist außerdem die Legende des Steinernen

Mannes, der in einer Turmnische der östlichen

Stadtbefestigung in der Nähe der Schwedenstiege/

Galluskirche steht.

JAKOB FUGGER

JIM KNOPF

STEINERNER MANN

JA-CHEOL KOO


Unser nächster Gegner 67

474.643

Zuschauer schauten sich die

17 FCA-Heimspiele in der vergangenen

Saison an.

286.374

Einwohner machen Augsburg

zur drittgrößten Stadt Bayerns.

Hunger und Durst

Augsburg ist eine der großen bayrischen Brauerstädte

und dementsprechend bietet sich ein Abstecher

in eine der elf Brauereien an, um den Durst zu

löschen. In der Arena stoßen Fans übrigens mit dem

Gerstensaft des Brauhauses Riegele an. Der Becher

kostet 4,20 Euro. Die Stadionwurst kostet drei Euro.

Traditionelle Augsburger Spezialitäten sind Käs-

MISSION

KLIMAVERTEIDIGER

Unterstützt die Klimaschutz-

Initiative der 05er –

reist klimafreundlich zu den

Auswärtsspielen!

CO2-Ausstoß (in kg pro Person)

durch die Anreise nach

16,5

Augsburg mit …

58,1

33,1

spätzle, Maultaschen, Schupfnudeln und Strudel.

Besonders beliebt ist der mit Zwetschgen oder Äpfeln

belegte Kuchen (Neckname: Datschiburg) aus

dünnem Hefeteig.

Hier geht‘s rund...

In die WWK-Arena, die seit ihrer Eröffnung 2009

auch schon Impuls-Arena, Augsburg Arena und

SGL Arena hieß, passen 30.660 Fußballfans. Für

die Erweiterung auf 49.000 Plätze liegen die

Pläne zumindest in der Schublade. Die Gästefans

stehen in der Südostecke in den Blöcken W sowie X

(zusammen 2200 Plätze) und sitzen im Block Y

(800 Plätze).

Was bisher geschah...

30.660

passen in die 2009 eröffnete

WWK-Arena.

372

Kilometer sind es von der Mainzer

OPEL ARENA zur Augsburger

WWK-Arena.

85

Bundesliga-Spiele hat der FCA in

der Arena bestritten, 32 davon

gewonnen, 28 verloren.

19

Mal gab es das Duell FCA gegen

Mainz: Sieben Mal hatten die

05er die Nase vorne, sechs Mal

der FCA.

18

Tore erzielte der FCA in den 17

Heimspielen der Vorsaison, drei

davon gegen Mainz (3:3).

Bus Auto Zug

Weitere Informationen findet ihr auf

www.mission-klimaverteidiger.de

19 Mal haben die Augsburger und die Mainzer

gegeneinander Fußball gespielt, sieben Mal gingen

die 05er als Sieger vom Platz, sechs Mal die

Augsburger. In der zurückliegenden Spielzeit hagelte

es Tore. Jeweils sechs fielen beim Last-Minute-3:3 in

Augsburg (drei Mal Muto) und beim 4:2 in Mainz.

4,20

Euro kostet der Becher Bier (Riegele)

in der WWK-Arena, 3 Euro

die Bratwurst.


68

AUSWÄRTSFAHRT NACH BREMEN

Nimmt man das DFB-Pokal-Spiel in Unterhaching dazu, so sind die Nullfünfer

in ihren ersten fünf (nationalen) Pflichtpartien gleich viermal unterwegs.

Der vierte Ausflug führt an die Weser. In Bremen geht es diesmal an einem Mittwochabend (20 Uhr)

unter den altehrwürdigen Flutlichtmasten rund.

HINKOMMEN

UND ANKOMMEN

Über die A643 Richtung Wiesbaden und dann

auf die A66 Richtung Frankfurt fahren. Am Nordwestkreuz

Frankfurt auf die A5 in Richtung Hannover/Dortmund

abfahren und dieser bis zum

Gambacher Kreuz folgen. Hier geht’s auf die A45

in Richtung Dortmund, die man am Westhofener

Kreuz auf die A1 Richtung Bremen verlässt. Bei

der Ausfahrt 55 Bremen-Hemelingen abfahren

und der U31 in Richtung Innenstadt folgen,

Parkplätze sind ab hier ausgeschildert. Das

Gebiet rund um das Bremer Weserstadion wird

bei allen Heimspielen gesperrt. Für Stadionbesucher

mit Autos stehen Park+Ride- Plätze zur

Verfügung. Am Hemelinger Hafen gibt es sogar

„Park + Ship“ – von hier fährt man mit dem

Schiff zum Stadion.

Wer per Bahn anreist, fährt vom Hauptbahnhof

mit der Linie 10 Richtung Sebaldsbrück bis zur

Haltestelle St. Jürgen-Straße.

Abstecher gefällig?

Ein Ausflug nach Bremerhaven (bildet zusammen

mit Bremen das Bundesland Freie Hansestadt

Bremen) lohnt sich, auch wenn man dafür noch

mal 60 Kilometer auf den Tacho sattelt. Sehenswert

sind das Deutsche Auswanderermuseum, der Hafen

oder der Zoo. Wer einfach nur die Seele baumeln

lassen will, ist am Weserstrand bestens aufgehoben.

Allerdings ist hier nur Sonnenbaden erlaubt - das

Schwimmen in der Weser ist seit 1967 verboten.

In Bremen

und um Bremen herum

Das kleinste Bundesland ist auch ohne Fußballspiel

eine Reise wert. Das Schnoorviertel ist nicht nur

Bremens ältestes Stadtviertel, sondern ob seiner

verwinkelten Gänge, der kleinen Häuser aus dem

15. und 16. Jahrhundert und der vielen Restaurants,

Geschäfte und Galerien das beliebteste. Gleich danach

kommt die Schlachte. Die Weserpromenade ist nur

wenige Schritte vom Marktplatz entfernt und lädt

zum Flanieren, Essen, Trinken oder Schiffe schauen

ein. Ab und zu finden hier auch Flohmärkte statt.

Das Rathaus, die Bremer Stadtmusikanten davor, der

Marktplatz, die Böttcherstraße mit ihrer Backstein-Architektur

- in der City ballen sich die schönen

Orte. Sehenswert: das Universum (interaktive

Wissenschaftsausstellung) sowie das „Wuseum“ im

Weserstadion.

Hunger und Durst

Urige Kneipen gibt es in Bremen in Hülle und Fülle.

Bremer Spezialitäten ebenfalls. Zu den bekanntes-

STADTMUSIKANTEN

BEN BECKER

CLAUDIO PIZARRO

JAN BÖHMERMANN


Unser nächster Gegner 69

11.500.000

Euro soll der chinesische Klub

Liaoning FC für den Ex-05er

Anthony Ujah an den SV Werder

überwiesen haben.

557.000

Einwohner leben in Bremen.

Damit ist die Hansestadt die

elftgrößte Deutschlands.

ten zählen Kohl und Pinkel, der Bremer Labskaus,

die Hochzeitssuppe, das Bremer Kükenragout oder

Knipp und Schellfisch. Zum Nachtisch oder Tee gibt

es die Bremer Kluten, das sind Pfefferminz-Fondantstangen,

die zur Hälfte mit dunkler Schokolade

überzogen sind. Im Stadion gibt es die üblichen

Snacks, die Bratwurst kostete im Vorjahr 2,70 Euro.

Dafür wird im Weserstadion das teuerste Bundesliga-Bier

ausgeschenkt. Der halbe Liter Haake-Beck

MISSION

KLIMAVERTEIDIGER

Unterstützt die Klimaschutz-

Initiative der 05er –

reist klimafreundlich zu den

Auswärtsspielen!

CO2-Ausstoß (in kg pro Person)

durch die Anreise nach

21,0

Bremen mit …

75,0

47,6

Bus Auto Zug

Weitere Informationen findet ihr auf

www.mission-klimaverteidiger.de

kostet 4,30 Euro. So viel berappt der Fan sonst nur

beim FC Bayern.

Hier geht‘s rund...

Das Weserstadion heißt immer noch Weserstadion.

Trotz aller Umbaumaßnahmen und der Umwandlung

in ein echtes Schmuckkästchen hat es seinen Namen

behalten. 42.500 Zuschauer passen rein, die

Gäste treffen sich in den Blöcken 101 bis 113 und

gelangen dorthin über Tor 10. Die Sitzplätze sind

dabei dem Stehbereich vorgelagert. Karten kosten

15 Euro (Stehplatz) bzw. 30 Euro (Sitzplatz).

Was bisher geschah...

Viele Jahre gab es für die Mainzer in der Hansestadt

nix zu holen. Doch seit dem Knotenplatzer in

der Rekordsaison 2010/11 (2:0) lief es für die

Nullfünfer im Weserstadion eigentlich recht gut.

Drei der vergangenen sechs Partien hat der FSV

bei Werder gewonnen, zwei Mal wenigstens einen

Punkt mitgenommen. So auch in der vergangenen

Spielzeit, als man sich im März 1:1 trennte.

45.000

Fußballfans kamen im Oktober

1965 zum Spiel Werder

gegen 1860 - bis heute Bremer

Zuschauerrekord.

2684

Punkte hat der SV Werder

in 52 Spielzeiten geholt und liegt

somit in der Ewigen Tabelle

auf Platz zwei.

491

Kilometer sind es von der Mainzer

OPEL ARENA zum Bremer

Weserstadion.

12

Mal traf 05-Schreck Claudio

Pizarro in 17 Partien gegen

die Mainzer. 13 Mal siegte

sein Team.

4,30

Euro kostet der halbe Liter

Bier im Weserstadion und ist

damit der teuerste Gerstensaft

der Liga.


70

1. FSV MAINZ 05

FANARTIKELKATALOG

2016/17

FRISCHE WARE!

2016/2017

JETZT

NEU

Unser Fanartikelkatalog 2016/17 ab sofort in unseren

Fanshops erhältlich oder online blättern unter www.mainz05shop.de.


Fanshop 71

ARTIKEL

DES SPIELTAGES

NUR

je 10,- €

CAP LOGO ROT

Rote Cap mit gesticktem Mainz 05-Logo und -Schriftzug. Größenverstellbar.

Material: 100 % Baumwolle.

Erwachsene, 58,5 cm, Art.-Nr. 13001190000, € 14,95

Kinder, 54,5 cm, Art.-Nr. 13001200000, € 13,95

Dieses Angebot ist gültig zum 1. Heimspiel der Saison 2016/17 bis einschließlich 14.09.2016, in unserem

Fanshops in der OPEL ARENA und in der Seppel-Glückert-Passage sowie online unter www.mainz05shop.de.


72

TORWARTSCHMIEDE

AUF DEM

GASPEDAL

Die Mainzer Torwartschmiede:

Mit fünf Nationalspielern

Hauptausstatter der DFB-

Teams. Und für Florian Müller

Grundlage eines Sommers

voller Höhepunkte. Für

den 18-jährigen ging es

im Schnelldurchlauf von den

A-Junioren über die EM in

den Profikader.

Text: Lukas Schmidt

m letzten Jahr teilte sich Florian Müller den

Platz zwischen den Pfosten der Mainzer U19

mit U18-Nationaltorhüter Finn Dahmen. Schon

2015 unterschrieb er seinen ersten Profivertrag

am Bruchweg und war mit 17 Jahren im

Trainingslager der Bundesligamannschaft dabei.

„Florian Müller gehört zu den größten deutschen

Torwart-Talenten in seiner Altersklasse“,

war auch Christian Heidel früh von Müllers

Potenzial überzeugt. Wenig überraschend:

Mit zwei Einsätzen in der 3. Liga gab der

A-Jugendliche sein Profidebüt in der Saison

2015/16. In den folgenden Monaten aber

überschlugen sich die Ereignisse für den

18-Jährigen, es folgte ein Sommer voller

Höhepunkte: Mit der U19-Nationalmannschaft

spielte Müller die Europameisterschaft und

schaffte nach dramatischen 120 Minuten gegen

die Niederlande mit 8:7 in einem nicht minder

packenden Elfmeterkrimi die Qualifikation für

die Weltmeisterschaft 2017. „Das ist schon

etwas ganz Besonderes. Europameisterschaft

und dazu noch im eigenen Land, das dürfen

nur ganz wenige erleben“, erinnert sich der

Keeper. „Auch drum herum, die Medientermine,

die Zuschauer, die großartige Stimmung, das

war schon etwas Neues für mich, aber auch

eine schöne Erfahrung.“ Und davon hielt der

Sommer noch einige weitere bereit.

Einer Woche Vorbereitung mit der U23

folgte die EM, direkt im Anschluss ging es zum


NLZ - Nachwuchsleistungszentrum 73

Profikader. Trainingslager, Testspieleinsätze und

plötzlich als Nummer Zwei im DFB-Pokal auf der

Bank. „Florian hat alles, was ein Top-Torhüter

braucht. Er hat die Ruhe, die Technik und ist

ein echter Wettkämpfer, der trotz seines jungen

Alters eine Top-Ausstrahlung auf den Platz

bringt“, urteilte der sportliche Leiter Stefan

Hofmann über seinen Schützling. Dem pflichtet

auch Volker Kersting bei: „Florian hat ein

großes Talent in die Wiege gelegt bekommen

– jetzt ist es an ihm, jeden Tag an seinem nächsten

Schritt in den Profibereich zu arbeiten.“

Dass dieser Schritt ihn schon zum Pokal-

Auftakt auf die Bank der ersten Mannschaft

führen würde, hat aber auch Müller überrascht:

„Klar, dass das so schnell geht, hätte ich niemals

gedacht. Ich will jetzt natürlich so eng wie

möglich dran bleiben, jeden Tag im Training Gas

geben, auch wenn Jannik (Huth, Anm. d. Verf.)

und Gianluca (Curci) zurück sind.“ Und mit der

U23 in der 3. Liga gibt es in Mainz ja auch noch

eine zweite Profimannschaft, bei der Müller

„möglichst viele Spiele machen will. In meinem

Alter 3. Liga spielen zu können, ist definitiv ein

Privileg. Da gibt es in meinem Jahrgang kaum

jemanden, der solche Möglichkeiten hat, das ist

wirklich top hier.“

Um Spielzeiten fürchten muss das junge Talent

in Mainz also nicht. Und Konkurrenzsituationen

kennen Nachwuchskeeper wohl kaum besser

als am Bruchweg: U17-Trainer Bo Svensson

beispielweise musste ganze vier Wochen auf

seine Torhüter verzichten; als Nummer Eins

und Zwei der deutschen Nationalmannschaft

FLORIAN

HAT ALLES, WAS

EIN TOP-TORHÜTER

BRAUCHT.

ER HAT DIE RUHE,

DIE TECHNIK

UND IST EIN

ECHTER WETT-

KÄMPFER.

Stefan Hofmann

Auftakt. Nach dem Kaderplatz im

DFB-Pokal folgte für Müller der Pflichtspielauftakt

in der 3. Liga.

reisten Jan-Christoph Bartels und Lennart Grill

zur U17-Europameisterschaft. Bartels geht nun

als Herausforderer von Finn Dahmen in den

Wettbewerb um Einsätze in der A-Junioren

Bundesliga, während Florian Müller mit Jannik

Huth den U21-Olympia-Teilnehmer in seiner

Trainingsgruppe weiß. „Die Talentdichte bei

uns sehe ich schon als Vorteil“, freut sich

Müller über „ein extrem hohes Trainingsniveau

– egal in welcher Altersklasse.“ Und erkennt

in der täglichen Arbeit auch den Ursprung des

Bruchwegs als Hauptbezugsquelle für DFB-

Torhüter.

Mehr zur Torwartschmiede und Florian Müllers

Weg in den Profifußball in Kürze im NLZ-

Saisonmagazin „AM BRUCHWEG“.

05.NACHWUCHS IM NETZ

www.mainz05.de

www.facebook.de/

05.nachwuchs

http://instagram.com/

05.nachwuchs

http://flic.kr/

05Nachwuchs


74

NACHWUCHSLEISTUNGSZENTRUM SPIELPAARUNGEN & TABELLEN

U23 3. Liga

Heimspielort: Bruchwegstadion

U19 A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest

Heimspielort: Bruchwegstadion

U17 B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest

Heimspielort: Sportanl. „Am Engelborn”, Nieder Olm

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

30.07.16, 14:00 Mainz 05 - FSV Zwickau 2:2

06.08.16, 14:00 SC Paderborn 07 - Mainz 05 3:1

10.08.16, 19:00 Mainz 05 - VfL Osnabrück 2:2

13.08.16, 14:00 MSV Duisburg - Mainz 05 4:0

27.08.16, 14:00 SC Preußen Münster - Mainz 05 1:0

10.09.16, 14:00 Mainz 05 - 1. FC Magdeburg :

17.09.16, 14:00 Werder Bremen II - Mainz 05 :

21.09.16, 19.00 Mainz 05 - SV Wehen Wiesbaden :

24.09.16, 14.00 Holstein Kiel - Mainz 05 :

30.9. - 02.10.16 Mainz 05 - Rot-Weiß Erfurt :

14. - 16.10.16 Chemnitzer FC - Mainz 05 :

21. - 23.10.16 Mainz 05 - Jahn Regensburg :

28. - 30.10.16 Hansa Rostock - Mainz 05 :

04. - 06.11.16 Mainz 05 - SG S. Großaspach :

18. - 20.11.16 Hallescher FC - Mainz 05 :

25. - 27.11.16 Mainz 05 - FSV Frankfurt :

02. - 04.12.16 VfR Aalen - Mainz 05 :

09. - 11.12.16 Mainz 05 - Sportfreunde Lotte :

16. - 18.12.16 Fortuna Köln - Mainz 05 :

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

14.08.16, 11:00 Mainz 05 - TSV 1860 München 1:0

17.08.16, 18:00 TSG Hoffenheim - Mainz 05 2:0

21.08.16, 18:30 Karlsruher SC - Mainz 05 2:3

27.08.16, 15:00 Mainz 05 - 1. FC Kaiserslautern 1:3

10.09.16, 11:00 Bayern München - Mainz 05 :

17.09.16, 13:00 Mainz 05 - 1. FC Nürnberg :

25.09.16, 11:00 FC Augsburg - Mainz 05 :

16.10.16, 11:00 Mainz 05 - FC Ingolstadt 04 :

22.10.16, 13:00 VfB Stuttgart - Mainz 05 :

30.10.16, 13:00 Mainz 05 - SpVgg Greuther Fürth :

05.11.16, 11:00 Eintracht Frankfurt - Mainz 05 :

19.11.16, 11:00 Mainz 05 - SC Freiburg :

27.11.16, 14:00 Stuttgarter Kickers - Mainz 05 :

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

13.08.16, 11:00 Mainz 05 - Kickers Offenbach 4:2

20.08.16, 11:00 FC Augsburg - Mainz 05 1:1

28.08.16, 13:00 Mainz 05 - Karlsruher SC 1:2

04.09.16, 13:00 SV Sandhausen - Mainz 05 :

18.09.16, 14:00 Mainz 05 - VfB Stuttgart :

25.09.16, 11:00 SpVgg Unterhaching - Mainz 05 :

09.10.16, 11:00 TSV 1860 München - Mainz 05 :

15.10.16, 14:00 Mainz 05 - SC Freiburg :

22.10.14, 11:00 Stuttgarter Kickers - Mainz 05 :

29.10.16, 13:00 Mainz 05 - TSG Hoffenheim :

06.11.16, 11:00 Eintracht Frankfurt - Mainz 05 :

12.11.16, 12:00 Mainz 05 - 1. FC Kaiserslautern :

27.11.16, 11:00 Bayern München - Mainz 05 :

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. MSV Duisburg 5 3 2 0 9:3 11

2. VfR Aalen 5 3 2 0 7:3 11

3. Jahn Regensburg 5 3 1 1 9:6 10

4. Fortuna Köln 5 3 0 2 6:6 9

5. SG S. Großaspach 5 2 2 1 8:4 8

6. Sportfreunde Lotte 5 2 2 1 7:5 8

7. Rot-Weiß Erfurt 5 2 2 1 6:5 8

8. VfL Osnabrück 5 2 2 1 9:9 8

9. SV Wehen Wiesbaden 5 2 1 2 8:4 7

10. Holstein Kiel 5 2 1 2 7:4 7

11. Chemnitzer FC 5 1 3 1 5:5 6

12. Hansa Rostock 5 1 3 1 2:3 6

13. SC Paderborn 07 5 2 0 3 6:8 6

14. Werder Bremen II 5 2 0 3 7:11 6

15. Hallescher FC 5 1 2 2 4:6 5

16. Preußen Münster 5 1 1 3 2:5 4

17. FSV Zwickau 4 1 1 2 5:9 4

18. 1. FC Magdeburg 4 1 0 3 6:8 3

19. FSV Frankfurt 5 0 3 2 4:6 3

20. Mainz 05 U23 5 0 2 3 5:12 2

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. Bayern München 4 4 0 0 11:4 12

2. FC Augsburg 4 3 1 0 8:2 10

3. 1. FC Kaiserslautern 4 3 0 1 11:5 9

4. 1899 Hoffenheim 4 3 0 1 9:8 9

5. Eintracht Frankfurt 4 2 1 1 4:5 7

6. Mainz 05 4 2 0 2 5:7 6

7. SC Freiburg 4 1 2 1 6:6 5

8. VfB Stuttgart 4 1 1 2 5:6 4

9. Karlsruher SC 3 1 0 2 7:8 3

10. FC Ingolstadt 4 0 3 1 4:5 3

11. Stuttgarter Kickers 4 1 0 3 3:9 3

12. 1. FC Nürnberg 4 0 2 2 4:6 2

13. SpVgg Greuther Fürth 3 0 1 2 4:6 1

14. TSV 1860 München 4 0 1 3 3:7 1

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. Bayern München 3 3 0 0 10:4 9

2. SV Sandhausen 3 2 1 0 8:5 7

3. FC Augsburg 3 2 1 0 6:3 7

4. Karlsruher SC 3 2 1 0 7:5 7

5. Eintracht Frankfurt 3 2 0 1 10:5 6

6. Mainz 05 3 1 1 1 6:5 4

7. VfB Stuttgart 3 1 1 1 8:8 4

8. Stuttgarter Kickers 3 1 1 1 5:6 4

9. 1. FC Kaiserslautern 3 1 1 1 4:7 4

10. SC Freiburg 3 1 0 2 4:4 3

11. 1899 Hoffenheim 3 1 0 2 5:7 3

12. SpVgg Unterhaching 3 0 1 2 5:8 1

13. TSV 1860 München 3 0 0 3 6:11 0

14. Kickers Offenbach 3 0 0 3 2:8 0


NLZ - Nachwuchsleistungszentrum 75

U23

MIT HERZ UND

VERSTAND

Die U23 kämpft sich

in die 3. Liga

Volle Distanz.

Nur eine starke Halbzeit in Münster

genügte nicht für Zählbares.

daraufhin, am Samstag um 14 Uhr auf den Rasen

zu gehen, um das Spiel zu gewinnen.“

Der Spagat zwischen individueller Ausbildung

und einem Aktiventeam im Profifußball bleibt die

große Herausforderung der U23 – auch für den

Trainer. „Man braucht eine gewisse Souveränität,

››MAN MUSS SICH UND SEINE EMOTIONEN

echs Spieltage hat unsere U23 in der

dritten Drittligasaison schon hinter sich. Und mit den

Absteigern aus Paderborn und Duisburg, dem SC

Preußen Münster, Osnabrück und gestern dem 1. FC

Magdeburg dabei schon einige echte Größen der Liga

kennenlernen dürfen. Insgesamt 13 Neuzugänge

hat der Kader von Trainer Sandro Schwarz zu verzeichnen

– ein Neuanfang gewissermaßen, der aber

zum Tagesgeschäft einer Ausbildungsmannschaft

gehört und nicht zuletzt auch die Folge einer starken

Bilanz des Vorjahres darstellt: 17 Spieler aus der

eigenen Jugend, vier Abgänge in die 2. Bundesliga,

sechs Spieler mit Einsätzen im eigenen Profikader.

Nun soll das nächste Kapitel der mit Abstand

jüngsten Mannschaft im deutschen Profifußball

geschrieben werden. Auf der Basis des bewährten

Erfolgsrezepts: Einer klaren Spielidee und eines

besonderen Teamgeistes.

AUCH MAL SELBST BREMSEN KÖNNEN.‹‹

Jeden Tag besser zu werden, versteht Sandro

Schwarz als seinen Auftrag, den Spielern wie auch

sich selbst gegenüber. Besonders in den ersten

Wochen dieser Saison war der Coach dazu auch

an beiden Fronten gefordert. Der große Schritt

für seine Spieler sei der vom Fußballspieler zum

Wettkämpfer im Aktivenbereich. „Alles, was die

Jungs in ihrer Ausbildung gelernt haben, was sie

an fußballerischer Qualität nachweislich mitbringen,

gilt es jetzt an jedem Wochenende auf den Punkt

abzuliefern.“ Und das im Umfeld voller Stadien und

gestandener Profimannschaften auf der Gegenseite.

Klar ist für den Trainer auch: „Ergebnisse gehören zur

Ausbildung genauso dazu. Wir arbeiten jede Woche

Sandro Schwarz

eine innere Ruhe und muss sich und seine

Emotionen auch mal selbst bremsen können“,

sagt der Gefühlsmensch Sandro Schwarz. „Dabei

hilft natürlich die Erfahrung, dass man einen

Entwicklungsprozess nicht erzwingen kann, sondern

ihm die nötige Zeit geben muss, um Erfolg zu

haben.“ Zweifellos: Auch Schwarz hätte gerne die

Wartezeit auf den ersten Dreier verkürzt. Aber die

Erkenntnis, dass seine Jungs „schon sehr vieles

sehr gut machen“ und die Erfahrung, dass sich

nachhaltige Entwicklungsarbeit nachweislich lohnt,

helfen auch dabei, unter der Woche die Emotionen

zugunsten der Kopfarbeit zu bremsen – um sie

Samstagsmittags umso konzentrierter rauszulassen.


76

ZWEITE MITGLIEDERVERANSTALTUNG

DER NÄCHSTE SCHRITT

Zweite Info-Veranstaltung für Mitglieder und Fans

zur Entwicklung der Vereinsstruktur

Text: Tobias Sparwasser

er 1. FSV Mainz 05 hat am Sonntag in

der OPEL ARENA Mitglieder und Fans im Rahmen

der zweiten Informationsveranstaltung zum

Umstrukturierungsprozess detailliert über die weiteren

Entwicklungsmöglichkeiten des Vereins unter dem

Aspekt der Stärkung von Kontrolle und Transparenz

informiert. Auf Basis dieser Informationen sollen

die Vereinsmitglieder im November im Rahmen

einer außerordentlichen Mitgliederversammlung

über die strukturelle Fortentwicklung des Vereins

entscheiden und dabei unter anderem festlegen, ob

der Profifußball auch künftig unter dem Dach des

eingetragenen Vereins beheimatet sein soll, oder ob

er aus der Vereinsstruktur ausgegliedert wird.

„Wir entscheiden über die Strukturen des

Vereins, die für die Zukunft des Vereins entscheidend

sind. Ich habe mich heute über die rege

Beteiligung an dieser Sachdiskussion gefreut.

Nach meiner Wahrnehmung geht die Tendenz in

Richtung einer Entwicklung der Vereinsstruktur, zu

der wir einen Kriterienkatalog ausarbeiten werden“,

sagte Präsident Harald Strutz im Anschluss an die

Veranstaltung.

Vizepräsident Jürgen Doetz, Koordinator der

Strukturdiskussion im Vorstand und Moderator der

Informationsveranstaltung, sagte: „Wir wollten

heute Mitglieder und Fans umfassend über die

beiden möglichen Wege der Strukturentwicklung

für Mainz 05 informieren, Fortentwicklung der

Vereinsstruktur oder Ausgliederung. Dabei haben wir

ein buntes Meinungsbild erhalten und Argumente für

und gegen verschiedene Denkmodelle. Jetzt werden

die Mitglieder im November das Wort haben, über

den künftige Weg von Mainz 05 zu entscheiden.“

Rechtsanwalt Johannes Zindel hatte als

Vertreter für die Strukturkommission des Vereins den

Mitgliedern und Fans zuvor verschiedene Ansätze

präsentiert, in denen die Vereinsstruktur weiterentwickelt

werden kann. „Die uns vom Vereinsvorstand

übertragene Aufgabe lautete, Denkmodelle

zu entwickeln, wie Mainz 05 seine bestehende

Vereinsstruktur weiter entwickeln kann unter dem

Anspruch, dass künftig den Aspekten Kontrolle und

Transparenz über die Installation eines Aufsichtsrats

Rechnung getragen wird“, sagte Zindel. „Wir haben

hierzu die Strukturen anderer Bundesligisten analysiert,

die ebenfalls noch über Vereinsstrukturen

verfügen.“

Die von den Vereinsmitgliedern in den

kommenden Monaten für den Fall einer präferierten

Beibehaltung der Vereinsstruktur zu erar-


Mitgliederveranstaltung 77

beitenden Details einer künftigen neuen Satzung

beträfen verschiedene Aspekte, die während der

Informationsveranstaltung kontrovers diskutiert

wurden: beispielsweise in Bezug auf den von

der Mitgliederversammlung zu bestimmenden

Aufsichtsrat die Frage der Anzahl der Mitglieder,

››WIR ENTSCHEIDEN ÜBER DIE STRUKTUREN DES

VEREINS, DIE FÜR DIE ZUKUNFT DES VEREINS

ENTSCHEIDEND SIND.‹‹

Harald Strutz

Viele interessierte Mitglieder und Fans

am vergangenen Sonntag bei der

zweiten Informationsveranstaltung

zum Umstrukturierungsprozess.

nach kooptierten Aufsichtsratsmitgliedern

oder einer Fanvertretung, in Bezug auf den

Vorstandsvorsitzenden bezüglich Haupt- oder

Ehrenamtlichkeit, die Wahl durch Aufsichtsrat oder

direkt von der Mitgliederversammlung sowie die

Bildung einer Wahlkommission, welche die zu wählenden

Aufsichtsratsmitglieder vorschlägt.

Mainz 05 kam im Rahmen der zweiten

Informationsveranstaltung auch dem Wunsch seiner

Mitglieder nach, den Aspekt der Ausgliederung

des Profifußballs näher zu beleuchten. Fachanwalt

Dr. Jörg Alvermann präsentierte hierzu ein

gemeinsam mit Steuerfachmann Fritz Schardt

erarbeitetes Gutachten, das Vor- und Nachteile

einer Ausgliederung unter den speziellen

Voraussetzungen der bestehenden Vereinsstruktur

des 1. FSV Mainz 05 beleuchtete. Das Fazit des

Gutachtens: Die Anpassung der Strukturen von

Mainz 05 an die Erfordernisse eines modernen

Wirtschaftsunternehmens sei sinnvoll und geboten.

Die hierfür erforderliche Umstrukturierung könne

durch eine Ausgliederung als auch eine bloße

Modernisierung der Vereinsstrukturen erreicht

werden.

„Unsere persönliche Meinung als Gutachter ist

jedoch, dass die derzeitigen Interessen von Mainz

05 durch eine Umstrukturierung im bestehenden

Verein ausreichend gewahrt werden. Der umfangreiche

und aufwändige Weg der Ausgliederung ist

aus unserer Sicht aktuell noch nicht notwendig.

Wir würden die Modernisierung des bestehenden

Vereins bevorzugen und dazu raten, bei der

Weiterentwicklung der Vereinsstruktur nicht den

zweiten vor dem ersten Schritt zu machen“, sagte

Dr. Jörg Alvermann.

Den Schritt zu den für die Strukturveränderung

nötigen Satzungsänderungen will der Verein in

der außerordentlichen Mitgliederversammlung im

November gehen. Im Rahmen seiner regulären

Mitgliederversammlung am 27. September wird es

im Zusammenhang mit den Rechenschaftsberichte

auch um Personen gehen. „Dann ist der richtige

Zeitpunkt für Harald Strutz und für uns als gesamter

Vorstand Stellung zu beziehen zu den Themen, die

im Raum stehen und von denen wir wissen, dass sie

unsere Mitglieder interessieren. Diese Diskussionen

sind in der ordentlichen Mitgliederversammlung

richtig aufgehoben“, sagte Jürgen Doetz.


Gebt Eurem Verein eine kostenlose Plattform,

gewinnt neue Mitglieder und gestaltet

vereinsleben.de mit.

vereinsleben.de hilft …

Menschen in Ihrer Stadt und Ihrer Region, den für Sie

besten und passenden Sportverein zu finden.

Willkommen

zurück!

Wir freuen uns mit Euch

auf die neue Saison.

Infos zu unseren Angeboten und

Öffnungszeiten findet Ihr unter:

www.globus-wiesbaden.de, www.globusgensingen.de

Globus Handelshof St. Wendel

GmbH & Co. KG

Betriebsstätte Wiesbaden

Ostring 2

65205 Wiesbaden-Nordenstadt

Telefon: 06122 5056-0

Telefax: 06122 5056-106

(Gesellschaftssitz: Am Wirthembösch,

66606 St Wendel)

Globus Handelshof

GmbH & Co. KG

Betriebsstätte Gensingen

Binger Straße

55457 Gensingen

Telefon: 06727 910-0

Telefax: 06727 910-109

(Sitz: Neunmorgenstraße, 66424 Einöd)


Notizen 79

MITGLIEDERSERVICE

Jubiläumsgeburtstage 15.05. bis 25.07.2016

15.05.: Patrick Fritzler (30), Gerold Jung (80) 16.05.: Sinikka Bänsch

(40), Klaus Zöller (60), Franz Rosenzweig (75), Josef Blüm (75), Karl Kardinal

Lehmann (80) 17.05.: Frank Flesch (50), Doris Pauli (60) 18.05.:

Nicole Jonat (50), Harald Ohl (50), Franz-Reiner Erhard (60) 19.05.: Manuel

Marquardt (20), Andreas Knacksterdt (50), Josef Sigmund (50), Harald Kallenbach

(70), Karl-Heinz Schmidt (70) 20.05.: Marius Lemke (20), Michael

Reher (40), Sabine Hänsler (50), Jochen Delker (60) 21.05.: Tino Valtin

(50), Axel Döß (50) 22.05.: Adrian Poot-Habisrittinger (18), Zafer Devecioglu

(40), Gisela Eisenack (70) 23.05.: Philipp-Josef Gatzemeier (18), Vanessa

Bassmann (30), Sven Boschert (30), Silke Wolf (40), Thomas Berres (40),

Stefan Hausdorff (50), Klaus Dreide (60) 24.05.: Doreén Leißker (40), Jochen

Eppelmann (40), Martin Meirer (40), Thomas Hölzl (50), Olaf Kaltenbach

(50), Markus-Walter Kolb (60), Manfred Kohlhepp (75) 25.05.: Sebastian

Holzmeier (30), Harald Bergmann (60) 26.05.: Stefan Stüwe (40), Stefanie

Becker (50), Werner Beißmann (70), Horst Waldmann (80) 27.05.: Thomas

Glatz (50), Thomas Illgner (50), Georg Regis (60), Rainer Schenk (70)

28.05.: Katja Seitz (40), Martina Feistel (50), Andrea Cuny (50), Marco Vatter

(50), Rüdiger Orf (50) 29.05.: Christian Kehl (30), Jens Neurohr (30),

Dieter Neubauer (60), Hans-Dieter Schmidt (75) 30.05.: Jonas Klingenburg

(18), Jessica Nazary (40), Jörg Hahn (60) 31.05.: Ilker Yüksel (18), Ilona

Heucher (70) 01.06.: David Müller (20), Bernhard Lindberg (50), Horst

Hafner (75) 02.06.: Bastian Gumbrich (30), Michael Zimmermann (50),

Walter Schuld (70), Franz Josef Rausch (70), Günter Burkert (80) 03.06.:

Patrick Müller (30), Beate Vogel (50), Michael Ehscheidt (50), Karin Weingärtner

(60) 04.06.: Stefan Kissel (50) 05.06.: Julian Groh (20), Claudia

Franz (50), Michael Scheller (50) 06.06.: Hans-Joachim Klee (50), Arno

Schummer (50), Norbert Pauli (70) 07.06.: Thorsten Lamoth (40), Christian

Hassinger (50), Thomas Börner (50) 08.06.: Anna Weber (18), Rolf Schmitt

(50), Horst Krausenegger (60) 09.06.: AdrAdrian Kohl (18), Christian Paatz

(40), Andreas Mertes (50), Thomas Escher (50), Bernd Neeb (50), Ute Heck

(60) 10.06.: Tim Ludwig (18), Fabian Grau (18), Markus Schubert (40), Doris

Lindner (50), Ralf Weber (50), Frank Bell (50), Michael Jassner (50), Friedhelm

Zohm (60) 11.06.: Markus Schmitz (18), Ulrich Mazurowicz (75),

Hans Helmut Felten (75) 12.06.: Annika Siebe (18), Jerome Haar (20),

Lukas Fuchs (20), Ellen Beringer (50), Barbara Erdmann (50), Jens Zeutzheim

(50), Dirk Zeutzheim (50), Steffen Lang (50), Steffen Kottwitz (50) 13.06.:

Moritz Brosinsky (18), Susann Engelmann (30), Torben Jung (30), Susanne

Denkel-Kött (50), Michael Pless (50), Marco Galeotti (60) 14.06.: Henrik

Radtke (18), Matthias Weiß (50), Michael Bücker (50), Hildegard Kern (60),

Bertold Schollmeyer (70), Gert-Josef Witzke (75) 15.06.: Thomas Denhof

(30), Jan Wirsam (40), Stefan Fauk (50), Günter Fries (50), Hans-Josef Ansorge

(60), Stanko Sremac (70) 16.06.: Elisabeth Hatiboglu (60), Arnulf

Schmittlein (60), Siegfried Schuch (60), Reiner Sieben (75), Wolfgang Bickart

(85) 17.06.: Thomas Schneider (50), Luise Schulz (70), Paul-Werner Dehlzeit

(70), Peter Sabo (85) 18.06.: Joschka Flintz (20), Manuel Schneider

(30), Peter Moock (50), Helga Stark (60), Reiner Flemming (60), Berthold

Vogel (75) 19.06.: Niklas Welt (18), Markus Vogt (40), Elke Spuhler-Jost

(60), Thomas Tüffers (60), Gisela Schreiner (75)

20.06.: Marc Scherer (20), Alexa Köstler (40),

Georg Thielen (50), Karl-Heinz Runkel (60),

Thomas Nowag (60) 21.06.: Christopher

Seewald (18), Björn Vennemann (40),

Frank Zimmermann (50), Rüdiger Vogel

(70) 22.06.: Philipp Huber (20), Rainer

Linke (60), Waldemar Weinel (60) 23.06.:

Suhail Hanania (30), Wolf-Ingo Heers (60)

24.06.: Felix Glück (18), Bernd Weynand (50),

Roland Blank (50) 25.06.: Hendrik Maximilian Weber

Fragen

oder Anregungen?

Kontaktieren Sie uns.

E-Mail:

mitgliederservice@mainz05.de

Telefon:

06131 / 37 550 987

(20) 26.06.: Anja Marbe (40), Walter Voll (75) 27.06.: Alica Mainusch

(20), Christina Kern (30), Ariane Siegfried (50), Markus Heinz (50), Ursula

Heintzenberg (75) 28.06.: Josef Weingärtner (70), Hans-Jörg Wössner (70),

Claus-Peter Rach (70) 29.06.: Stefano Romano (20), Stephanie Kümmet

(50) 30.06.: Maik Müller (50) 01.07.: André Diether (30), Reinhold Engel

(60), Horst Pullmann (75) 02.07.: Stefan Hilken (40), Markus Delnef

(50), Dietmar Stallmayer (60), Ludwig Eck (60), Otto Schenkel (70), Annette

Groos (75) 03.07.: Tim Gräser (20), Uwe Kohlhepp (50), Werner Kohmer

(70), Dieter Weiser (75) 04.07.: Stefan Purmann (40), Ulrich Drees (60),

Helmut Rosenmann (70) 05.07.: Sabine Watrin (40), Cuneyt Bas (40),

Thomas Petry (50), Peter Schmalzing (50), Oliver Rosenthal (50) 06.07.:

Christoph Berlenbach (20), Selina Ewen (30), Klaus Bechtel (60), Hans-Georg

Hachenberger (80) 07.07.: Melanie Mikfeld (30), Ottmar Bellina (60), Albert

Neunecker (80) 08.07.: Fabienne Brabänder (18), Bodo Fischer (50)

09.07.: Paul Bienefeld (18), Sandra Turinski (30) 10.07.: Tim Bonert (18),

Raphaela Litzel (20), Michael Prömper (60), Jürgen Kraft (70) 11.07.: Yannik

Lorenz (18), Ann-Kathrin Krug (20), Götz Mehmel (50), Hartmut König

(70) 12.07.: Annalena Loos (20), Jan Christopher Gräf (30), Martina Bouché

(60), Jens Beutel (70), Edwin Witsch (70) 13.07.: Marvin Rüdel (18), Jens

Hentges (50), Axel Pretsch (60), Ludwig Straub (80) 14.07.: Laura Knewitz

(18), Lisa Knewitz (18), Nicolas Knewitz (18), André Kluge (30), Michael

Löh (50), Galina Winhart (60), Horst W. Grode (75) 15.07.: Jana Unselt

(18), Lars Fehling (18) 16.07.: Michael Gierlich (18), Christiane Kaus (60)

17.07.: Tatjana Teufel (18), Alexander Gaida (30), Sylvia Spreyer (60),

Irene Fritz (60), Eckhart Wendt (60), Manfred Heucher (70) 18.07.: Florian

Haselbach (20), Jörg Ludwig (50) 19.07.: Marius Schäfer (18), Mohammed

Loudini (30), Stefan Krismer (50), Dieter Schuh (80) 20.07.: Maximilian

Schütz (20), Frank Lösch (50), Dagmar Krause (60), Reiner Nassau (60)

21.07.: Klaus Elsässer (60) 22.07.: Jannis Harbers (20), Bettina Heibel

(50), Otmar Jungkenn (50), Klaus Anthes (60), Gerhild Bärz (75) 23.07.:

Dominic Hug (30), Siegfried Hees (60), Gerhard Petzold (60), Michael Bauer

(70) 24.07.: Michael Watterlohn (60), Heinz Walter Kraft (70) 25.07.:

Niklas Hufeld (20), Slavko Francuz (40), Marcus Moor (40), Michael Scherer

(50), Manfred Krebs (60), Monika Hornickel (70), Hans Kessler (85)


80

MITGLIEDERSERVICE

Jubiläumsgeburtstage 26.07. bis 11.09.2016

26.07.: Heiko Geyer (50), Klaus Wagner (70), Reinhold Graffy (70), Siegmund

Schmidt (70) 28.07.: Simon Nonnenmacher (20), Eva Muthig (30), Janina

Hohmann (30), Alexander Schär (40), Willi Weyrich (75) 29.07.: Edgar Hobe

(18), Felix Kätker (20), Volker Veyhelmann (50), Axel Guth (60) 30.07.:

Sven Pelta (40), Uschi Rupp (70), Adam Henz (70) 31.07.: Marvin Püschel

(18), Dennis Hein (20), Anke Fink (50), Günter Aubel (70), Herbert Beck (80)

01.08.: Peter Leonardo Altkrüger (18), Rüdiger Gries (50) 02.08.: Holger

Ulbrich (50) 03.08.: Andreas Krieg (50), Hans-Joachim Kleemann (75), Georg

Müller (85) 04.08.: Tim Müller (20), Denise Müller (40), Patricia Schramm

(50), Rainer Spitz (60), Werner Hämmerlein (85) 05.08.: Lea Frantzke (18),

Christian Kraus (50), Helga Reck (60), Wilfried Manthey (60) 06.08.: Jonas

Rohlik (30), Rainer Worschech (50), Thomas Stollenwerk (50) 07.08.: Holger

Stengel (50), Thomas Schwenger (50) 08.08.: Ronja Bosch (20), Bodo

Markus (50), Hannelore Bergmann (75) 09.08.: Hermann-Josef Michels (60),

Ingrid Reppel (70), Gert Meyer (70) 10.08.: Christian Boehm (40), Klaus

Koslowski (50), Stephan Weber (50), Günter Kufner (70), Klaus Bernhöft (70),

Wolfgang Antoni (70), Eberhard Barth (75) 11.08.: Helge Schwarz (40),

Stefanie Rebel (50), Ulrich Zetzmann (50) 12.08.: Daniel Koepp (20), Mike

Lindner (40), Michael Hoffmann (50), Michael Preisner (50), Stefan Zier (50),

Herbert Fostel (80) 13.08.: Christian Thelen (18) 14.08.: Joshua Quadt

(18), Felix Molz (20), Bilal Kamarieh (20), Alexander Mundo (30), Lothar Eickstädt

(50), Wolfgang Schmitz-Götte (50), Thomas Biendl (50) 15.08.: Milan

Schröder (20), Hans-Georg Trepczik (60), Wolfgang Ickstadt (80) 16.08.: Samira

Wecker (18), Mira van Krüchten (20), Alvaro Thomas Magel (20), Manuel

Schuch (20), Sebastian Winslow (30), Astrid Listner (40), Jürgen Bosch (50),

Uwe Berlinghoff (60), Brigitte Bröcker (75) 17.08.: Lena Schmalz (20), Timo

Widder (20), Florian Mende (20), Christina-Julia Feigk (40), Patrick Schmitz

(40), Torsten Repovs (50), Angelika Klein (60), Klaus Höffler-Preißmann (60),

Diethard Gröger (70) 18.08.: Hannes Ahlers (18), Thorsten Knittel (30), Benjamin

Rustler (30), Alexander Dötzer (30), Florian Brodrecht (40), Roman Humpl

(50), Willi Piroth (70), Dietrich Piel (75) 19.08.: Lars Müller (20), Andreas

Rienhardt (50), Uwe Lüthe (60), Marita Banniza (70), Erwin Reichert (75)

20.08.: Lukas Schmitt (18), Sabine Groh (50), Robert Müller (50), Michael

Frenz (60) 21.08.: Ute Wahl (30), Karl-Heinz Sturm (50), Helmut Schmitt

(80) 22.08.: Bohdan Skudrzyk (40), Torsten Leyendecker (50), Hans-Peter

Eifel (60) 23.08.: Nils Eric Hardt (40), Thomas Löffelholz (50), Peter Hastenplug

(50), Willi Zimmermann (60), Peter Coester (75) 24.08.: Marius

Haberstock (18), Dominik Kaiser (20), Jenny Berz (50), Friedhelm Schmitz

(60), Kurt Singer (70), Horst Rott (75) 25.08.: Nicole Schieferstein (20),

Dietmar Trott (50) 26.08.: Maximilian Kümmet (20), Thomas Kessler (50),

Bodo Sellke (60), Klaus Lamparter (70) 27.08.: Gabriele Zimmermann (50),

Christian Löffler (50), Dieter Wägele (60), Klaus Hirsch (75) 28.08.: Dieter

Fleck (70) 29.08.: Lea Fröhlich (20), Steffen Lapke (30), Maximilian Felder

(30), Jörg Zylla (50), Ansgar Helm-Becker (60) 30.08.: Rita Bylsma (50),

Sigrid Esser (60), Edwin Lucas (60), Ursula Dvorak (70) 31.08.: Volker Hoffmann

(50), Andreas Trentsch (60), Manfred Schneider (60) 01.09.: Susan

Regner (20), Katja Sonneck (30), Dieter Feid (50), Stefan Egold (60), Hugo

Siry (60) 02.09.: Jens Emmerich (40) 03.09.: John Lamerdin (50), Arnim

Kaus (60), Hans-Robert Hauser (70), Peter Trautmann (70) 04.09.: Benjamin

Zecovic (18), Thomas Wolf (20), Alexander Müller (40), Pamela Merkel

(50), Werner Muth (50), Thomas Kaschadt (50), Annerose Goepfert (60),

Jürgen Hammer (75), Gregor Roland (75) 05.09.: Defne Cömert (18), Petra

Schöttner (50), Markus Müller (50), Markus Betz (50), Michael Brieger (60),

Karlheinz Groß (70) 06.09.: Nils Friedrich (30), Kerstin Bartsch (50), Irene

Knell (50), Uwe Noll (50), Gerd John (70) 07.09.: Christina Oswald (30),

Christian Walther (40), Heinz Sturmes (50), Reinhold Schmitt (50), Harald Aulmann

(50), Marion Rummel (60), Manfred Bender (60), Monika Kalkum (70),

Joachim Klaus Schneider (70), Jürgen Kintzel (70) 08.09.: David Swidersky

(20), Andreas Schwerdt (30), Ulrich Martin (60), Klaus-Dietrich Hoffmann (90)

10.09.: Laura Dechange (18), Philipp Metzler (20), Heiko Dietrich (50), Helge

Reusch (60) 11.09.: Jan Gerhard (18), Philipp Zimmermann (20), Birgit Bayer

(50), Frank Bohn (50), Frank Dörr (50), Jürgen König (75)

LINDA Apotheken weiterhin offizieller Ausstatter des Medizinkoffers

Der 1. FSV Mainz 05 e. V. freut sich, auch in Zukunft die LINDA Apotheken

als offiziellen Ausstatter des Medizinkoffers an Ihrer Seite zu haben.

Mit bundesweit über 1.100 Apotheken ist die Dachmarke „LINDA“ mit Sitz

in Köln die größte Apothekenkooperation inhabergeführter Apothekern in

Deutschland.

Bereits seit der Saison 2015/16 sind die LINDA Apotheken als offizieller

Ausstatter des Medizinkoffers des 1. FSV Mainz 05 mit an Bord. Darüber

hinaus fungiert „LINDA“ als offizieller Ausstatter des Medizinkoffers

der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft und ist exklusiver Partner des

Deutschen Fußball-Bundes (DFB).

Die Koffer werden an allen 34 Spieltagen der Profi-Fußballmannschaft

von Mainz 05 zum offiziellen Spielbetrieb der Deutschen Fußballliga

(DFL) - Bundesliga, an 38 Spieltagen der U23-Mannschaft zum offiziellen

Spielbetrieb der 3. Liga und an allen Liga-Heim- bzw. Auswärtsspielen der

Jugendmannschaften eingesetzt.

Zudem werden die LINDA Medizinkoffer auch weiterhin auf den offiziellen

Mannschaftsfotos der Profi-Mannschaft, der U23-Mannschaft sowie

der Jugendmannschaften von Mainz 05 zu sehen sein.

LINDA Apotheken gibt es auch in Mainz, eine LINDA Apotheke in Ihrer

Nähe finden Sie im Apothekenfinder unter www.linda.de.


egaL für was sIe sIch begeIstern –

das gefühL heIsst:

LIve.

Ob Sport, Rock/Pop, Klassik, Musical oder Comedy – bei weit mehr

als 200.000 Events pro Jahr aus allen Genres finden Sie bei EVENTIM

genau die Tickets die Sie suchen. Und das bequem von Zuhause aus

oder an über 10.000 autorisierten Vorverkaufsstellen.

www.eventim.de

EVE_AZ_ALL_158x116_150805.indd 1 05.08.15 14:04

EINLADUNG

Gemäß § 10 unserer Satzung laden wir hiermit für Dienstag, 27.09.2016, 19.00 Uhr,

OPEL ARENA, Mainz zur ordentlichen Mitgliederversammlung 2016 herzlich ein.

TAGESORDNUNG

1. Begrüßung und Geschäftsbericht des

1. Vorsitzenden und der Abteilungsleiter

2. Finanzbericht

3. Bericht der Kassenprüfer

4. Genehmigung des Jahresabschlusses

5. Entlastung des Vorstandes

6. Anträge gemäß § 10 Abs. 5 der

Satzung

7. Wahl von zwei Kassenprüfern

8. Wahl des Beirates

9. Wahl der Wahlkommission

10. Ehrungen

Die Satzung/Anträge können auf der Geschäftsstelle des 1. FSV Mainz 05 e.V.

eingesehen werden (Öffnungszeiten Mo - Fr 9.00 - 17.00 Uhr).

1. FSV Mainz 05, der Vorstand


82

Fast 1 Million Euro für den guten Zweck

Im Rahmen seiner turnusgemäßen Mitgliederversammlung 2016 in der OPEL

ARENA am Dienstagabend hat „Mainz 05 hilft e. V.“ beeindruckende Zahlen präsentiert.

Seit seiner Gründung im Sommer 2010 verteilte der karitative Verein

des Fußball-Bundesligisten insgesamt 284 Spenden an karitative Projekte oder

unverschuldet in Not geratene Menschen in Höhe von 923.368 Euro. Dabei hat

„Mainz 05 hilft e. V.” im sechsten Jahr seines Bestehens fast 1 Million Euro an

Bedürftige gegeben.

Die Menschen der Region können dabei auch weiterhin auf die Unterstützung

durch „Mainz 05 hilft e. V.“ bauen. Im Kalenderjahr 2015 hat der Verein

über Mitglieds- und Förderbeiträge, Spenden und Veranstaltungserlöse 163.493

Euro eingenommen und Zuwendungen in Höhe von 177.888 Euro vergeben, in

der ersten Jahreshälfte 2016 liegen die Zahlen bei 68.748 Euro (Einnahmen)

und 62.562 Euro (Zuwendungen).

„In den sechs Jahren seit seiner Gründung hat unser karitativer Verein

„Mainz 05 hilft e. V.” nun eine stolze Summe sammeln können, um unbürokratisch

kleinere und größere Nöte von Menschen aus unserer Mitte zu lindern,

deren Schicksale uns auf ganz unterschiedliche Art bewegt haben. Das ist tolle

Entwicklung, die ohne das große Engagement unserer Mitglieder, des Funktionsund

Initiativteams, der ehrenamtlichen Helfer und Fans nicht möglich gewesen

wäre – ihnen gilt mein besonderer Dank“, sagte Harald Strutz, der Vorsitzende

von „Mainz 05 hilft e. V.“.

Dag Heydecker, Geschäftsführer von „Mainz 05 hilft e. V.“: „Man darf

niemals aus dem Blick verlieren, dass es in unserer Region Menschen gibt, die

unsere Hilfe brauchen. „Mainz 05 hilft e. V.” gibt uns die Möglichkeit, unsere

Strahlkraft als Bundesligaverein dafür nutzen, auch Licht auf diejenigen scheinen

zu lassen, die sonst nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Dank der

großartigen Unterstützung unserer Partner, Fördermitglieder und Fans können

wir mit „Mainz 05 hilft e. V.” nun schon seit mehr als einem halben Jahrzehnt

Großes bewirken.“

Vorstand entlastet

Die 32 anwesenden der insgesamt 110 Mitglieder von „Mainz 05 hilft e. V.“ haben

darüber hinaus bei der Mitgliederversammlung den Vorstand entlastet. Dem

2015 im Amt bestätigten Vorstand des karitativen Vereins gehören an: Harald

Strutz als Vorstandsvorsitzender, die beiden stellvertretenden Vorsitzenden Dr.

Engelbert Günster (Boehringer Ingelheim) und Magnus Schneider (Lotto-Stiftung

Dr. Engelbert Günster (Boehringer Ingelheim), Harald Strutz (1. FSV Mainz 05), Dr. Wolfram Pika

(Mainzer Volksbank), Michael Kammerer (1. FSV Mainz 05), Dag Heydecker (1. FSV Mainz 05),

Bernd Koslowski (Verlagsgruppe Rhein Main) und Magnus Schneider (Lotto-Stiftung Rheinland-Pfalz)

Rheinland-Pfalz), Dr. Wolfram Pika (Mainzer Volksbank) als Vorstand Finanzen,

Bernd Koslowski (Verlagsgruppe Rhein-Main) sowie Dag Heydecker, Michael

Kammerer und Tobias Sparwasser (als Vertreter des 1. FSV Mainz 05).

Charity Report 2015 erhältlich

Im Rahmen seiner Mitgliederversammlung hat „Mainz 05 hilft e. V.” zudem

seinen Charity Report 2015 präsentiert. Auf 58 Seiten berichtet der karitative

Verein darin ausführlich über die im abgelaufenen Geschäftsjahr eingegangenen

Bedürftigkeitsanfragen, die eingenommenen und verwendeten Gelder sowie

die von ihm unterstützten Projekte. Die über Spenden geleistete Hilfe hatte

viele Facetten, die Bandbreite der unterstützten Projekte reichte von unterrichtsfördernden

Tablet-Computern für gehandicapte Kinder über Sprachkursen für

Geflohene bis hin zu kurzfristiger Hilfe nach einem verheerenden Wohnungsbrand

. Die Hilfe kam vielen Personengruppen zu Gute: Kindern, Jugendlichen,

Obdachlosen, alten und kranken Menschen sowie unschuldig in Not geratenen

Einzelpersonen. Insgesamt 31 Projekte und Einzelfälle wurden über Spenden

gefördert. In 13 weiteren Fällen leistete „Mainz 05 hilft e. V.“ über sein Funktionsteam

wertvolle Beratung und Unterstützung.

Als größtes Projekt sammelte „Mainz 05 hilft e. V.“ mit Unterstützung

der Fans insgesamt 40.000 Euro im Rahmen des Spiels der Herzen für drei

karitative Organisationen. Das Spiel der Herzen erfuhr im Rahmen des letzten

Heimspiels des 1. FSV Mainz 05 im Jahr 2015 gegen den VfB Stuttgart (11.

Dezember) seine achte Auflage.

Anzeige

Unser Tipp für das

heutige Spiel:

1. FSV Mainz 05 : 1899 Hoffenheim

4:1

Der offizielle Lieferant unserer 05er, auch immer in Ihrer Nähe

Hauptpost im Hauptbahnhof Römerpassage

Hier kaufen

05er

Ihre Büroprofi

Liebigstr. 9-11, Mainz-Mombach

www.büro-jung.de

facebook.com/05.Nachwuchs

Aktuelle News und Infos

von unserem Nachwuchs


Hast du Lust wie ein Profi zu trainieren? Bist du fußballbegeistert,

kontaktfreudig und bringst zudem Spaß und Freude mit?

Bei uns ist es egal ob du im Verein spielst oder einfach nur „Just

for Fun“ etwas Fußballspielen möchtest. Es ist gleichgültig, ob du ein

Junge oder Mädchen bist. Sei einfach mit vollem Elan und Tatendrang

dabei!

Regelmäßig checken,

beruhigt heizen.

Wir sorgen dafür, dass Sie ruhig schlafen

und noch beruhigter heizen können. Holen

Sie sich den Wartungsvertrag von Ihrem

Heizungsfachbetrieb.

Wartungsvertrag

Buderus

Flugplatzstraße 33 a • 55126 Mainz

Tel: 06131/ 47 20 60 und 06131/ 40285

Fax: 06131/ 47 50 85

Die 05er Fußballschule bietet ein breites Spektrum an „Know-

How“ durch ein hochqualifiziertes Trainerteam und deren professionelle

Trainingsmethoden.

– Falls dich die Lust gepackt hat und dir unser Angebot zusagen

sollte, dann melde dich einfach für ein Trainingscamp, Fördertraining

oder Torwarttraining in deiner Nähe an!

Die genauen Termine und weitere Informationen zur 05er Fußballschule

findest du hier: www.05er-fussballschule.de

Aufruf an alle umliegenden Vereine:

Die 05er Fußballschule ist stetig auf der Suche nach neuen Austragungspartnern

für Trainingscamps oder Fördertrainings. Deshalb ein

Aufruf an alle Vereine, welche Interesse an einer Kooperation gemeinsam

mit der 05er Fußballschule haben! Meldet euch jederzeit

bei der Organisation der 05er Fußballschule!

Format: 90 x 130

WAREMA Raffstoren

Innovativer

Freiraum

Kontaktdaten 05er Fußballschule

Ansprechpartnerin: Ann-Christin Angel

Tel.: +49 (0) 6131/ 37550-5775

E-Mail: 05er-fussballschule@mainz05.de

Die Partner der 05er Fußballschule

Sonne. Licht. WAREMA.

Sonne. Licht. WAREMA.

Autorisierter Fachhändler

Jean-Pierre-Jungels-Str. 3a

55126 Mainz-Finthen

Tel.: 06131/3 10 97

Fax: 06131/38 59 58

info@rolladen-Freber.de

http://www.rolladen-Freber.de


84

NLZ sucht Talente: Offenes SICHTUNGSTRAINING Herbst 2016

Wir suchen talentierte Kicker der Jahrgänge 2006-2009 aus der Region. Zum

Sichtungstraining können sich alle Jungs des jeweiligen Jahrgangs anmelden.

nummer, Email-Adresse, ggfs. Verein, Position (Feldspieler oder Torwart)

Wir freuen uns auf Euch!

Offene Sichtungstrainingseinheiten U8/U9

Jahrgang 2009: Dienstag, 18. Oktober, 16 Uhr

Jahrgang 2008: Dienstag, 18. Oktober, 18 Uhr

Offene Sichtungstrainingseinheiten U10/U11

Jahrgang 2007: Donnerstag, 20. Oktober, 16 Uhr

Jahrgang 2006: Donnerstag, 20. Oktober, 18 Uhr

Bitte sendet uns zur Anmeldung folgende Daten per Email an sichtungstage@mainz05.de:

Vorname, Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-

Auch bei den "Meenzer Dynamites“ fliegt der Ball wieder

Mit einem 27:23 Sieg im Pokal-Derby gegen die SG Bretzenheim hat das

Zweitliga-Team der „Meenzer Dynamites“ erfolgreich die neue Saison bei den

Handballfrauen von Mainz 05 eingeläutet. Sicherlich noch mit reichlich Luft

bei der Abstimmung nach oben, was aber bei sieben Neuzugängen und nur

acht Wochen Vorbereitungszeit ein ganz normaler Prozess ist. Trainer Thomas

Zeitz ist dennoch mit dem Verlauf der Vorbereitung zufrieden. Vor allem die

Turnierauftritte gegen die „Klassenkameraden“, aber vor allem auch gegen die

höherklassigen Bundesligisten haben reichlich Potential beim diesjährigen Team

erkennen lassen.

Nach dem Punktspielauftakt gestern in Bensheim kommt es für die 05erinnen

direkt beim nächstem Heimspiel am 18.09.2016 um 14:00 Uhr in der

Sporthalle der Gustav-Stresemann-Schule (Hechtsheimer Straße 31) zum Rheinland-Pfalz-Derby

gegen die Trierer Miezen.

Auch das Oberliga-Team mit dem Kern der Jugend-Bundesliga A-Jugend lässt

Vorfreude aufkommen. Das Trainerteam Jörg Schulze und Agnes von Römer

wird mit dem von den erfahrenen 05erinnen Eva Völker, Johanna Holstein und

Kissi Maric angeführten Team sicher auch eine gute Rolle spielen. Nächste Gelegenheit

sich hier bei einem Heimspiel einen Eindruck zu verschaffen besteht

am 24.09.2016 um 17:15 Uhr (Waldsporthalle Budenheim) im Spiel gegen

die TSG Friesenheim.

Der weibliche Part bei Mainz 05 von der Jugendbundesliga bis zur 2. Bundesliga

Frauen macht inzwischen Deutschlandweit auf sich aufmerksam und

freut sich natürlich auch über jede lautstarke Unterstützung bei den Spielen,

getreu dem Motto: HANDBALL IN MAINZ - NUR ROT WEISS

Gute Besserung an:

Gianluca Curci,

Danny Latza,

Jairo Samperio und

Emil Berggreen


Notizen 85

Fanprojekt Mainz e. V. erhält Jakob-Steffan-Preis 2016

Von links nach rechts: Tabea Rößner (MdB), Roland Schäfer (Vorsitzender Rheinhessen gegen Rechts

e. V.), Harald Strutz (Präsident 1. FSV Mainz 05 e. V.), Thomas Beckmann (Fanprojekt Mainz e. V.),

Markus Delnef (Vorsitzender Fanprojekt Mainz e. V.), Malu Dreyer (Ministerpräsidentin RLP), Niko

Bungert (Kapitän der Profimannschaft des 1. FSV Mainz 05) sowie Reiner Hamm (Polizeipräsident)

Der Verein „Rheinhessen gegen Rechts e.V.“ hat mit der Verleihung des Jakob-Steffan-Preises

am Dienstag, 30. August zum sechsten Mal Menschen gewürdigt,

die sich für eine starke Demokratie und gegen Rechtsextremismus in

der Region engagieren. Preisträger 2016 ist das Fanprojekt Mainz e.V., das seit

nunmehr 22 Jahren in beeindruckender Weise einen wichtigen Beitrag im Kampf

gegen Rechtsextremismus in und außerhalb des Sports leistet.

In ihrer Laudatio hat Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz Malu Dreyer

das umfassende Engagement des Fanprojekts Mainz gewürdigt: „Ich finde es

wunderbar wie sich das Fanprojekt in der Öffentlichkeit, auch durch viele Veranstaltungen,

ganz klar gegen Rechts positioniert.“ Mit seiner Arbeit demonstriere

das Fanprojekt Mainz ein ganz klares Demokratieverständnis. Der Fußball und

der Sport generell verdiene hier ganz viel Lob, führte Dreyer weiter aus. Oft

habe Mainz 05 auch im Stadion deutlich gemacht für Toleranz, Offenheit und

klar gegen Diskriminierung jedweder Art zu stehen, so die Ministerpräsidentin.

„In der heutigen Zeit, angesichts des zunehmenden Hasses und Gewalt

gegen Minderheiten, des aufflammenden Nationalismus und der starken

Zunahme rechtsradikaler Parteien nicht nur in Deutschland sondern in der

ganzen Welt, ist es noch viel, viel wichtiger sich für Menschenrechte, Demokratie,

Toleranz und Akzeptanz einzusetzen“, sagte Markus Delnef, Vorsitzender

des Fanprojekts Mainz e. V. Delnef hob die erfolgreichen Aktionen

und Projekte, wie u.a. die Auschwitzfahrt mit einer Fangruppe, die große

Stadion-Choreografie gegen Homophobie oder den seit zwei Jahren stattfindenden

„Streetkick unterm Regenbogen“ hervor, die in den letzten Jahren

auf Initiative des Fanprojekts Mainz umgesetzt werden konnten. „Wir werden

uns auch in Zukunft weiter gegen Rechts und für Demokratie einsetzen“, so

Delnef zum Abschluss seiner Rede.

Harald Strutz, Präsident des 1. FSV Mainz 05: „Auch für den Verein ist es

eine hohe Auszeichnung, weil damit dokumentiert wird, dass sich Mainz 05

auch außerhalb des Spielfeldes den wichtigen Aufgaben der heutigen Gesellschaft

annimmt. Wenn ein Fanprojekt über 22 Jahre tätig ist und mit einem

derart tollen Preis ausgezeichnet wird, wenn unsere Fans sich zusammen mit

dem Fanprojekt immer wieder gegen Rechtsradikalismus einsetzten, dann

zeigt das, dass wir nicht nur an Fußball denken, sondern auch an viele andere

Themen, die uns heutzutage in der Gesellschaft bewegen.“

Aktion ”

Mitglieder werben Mitglieder“

Wer schafft es wohl am ehesten, interessierte Fans von einer Mitgliedschaft

bei Mainz 05 zu überzeugen? Genau - natürlich die Menschen, die sich

bereits nachhaltig mit dem Virus Mainz 05 infiziert haben! Sie können

bezeugen, dass es viel Spaß macht und eine Menge Vorteile bringt, fester

Bestandteil des Vereins zu sein.

Im Rahmen der Aktion „Mitglieder werben Mitglieder“ konnte in der

Saison 2015/16 die stolze Anzahl von insgesamt 168 neuen Vereinsmitgliedern

gewonnen werden.

Als Dankeschön wurden die Mitglieder, die in der abgelaufenen Spielzeit

ein neues Mitglied geworben haben, zum großen Eröffnungsspiel der

OPEL ARENA gegen Kloppo und seinen Liverpool FC eingeladen.

Der 1. FSV Mainz 05 bedankt sich nochmals für ihr Engagement und

freut sich darauf, dass möglichst viele Mitglieder auch in der aktuellen

Saison wieder an der Aktion teilnehmen.

Michael Kammerer, Geschäftsführer des 1. FSV Mainz 05: „Was gibt

es Schöneres als Mitglieder zu haben, die sich selbst um den weiteren Mitgliederzuwachs

bei Mainz 05 bemühen? Keine Marketing-Abteilung dieser

Welt kann mit so viel Authentizität, Begeisterung und Hingabe für die Vorzüge

einer Mitgliedschaft bei Mainz 05 werben wie unsere fantastischen

Mitglieder selbst.“


86

ENGAGEMENT MAINZ 05 HILFT E.V.

SPIEL DER HERZEN“ GEHT GEGEN


DEN HSV IN DIE NEUNTE AUFLAGE

Karitative Einrichtungen können sich erneut

als Spendenempfänger bewerben

ie große Charity-Aktion „Spiel der

Herzen“ des 1. FSV Mainz 05 geht zum letzten

Heimspiel der 05er in 2016 gegen den Hamburger

SV (16. - 18. Dezember 2016, noch nicht terminiert)

in die neunte Runde – auch in diesem Jahr

werden Vereinsmitarbeiter gemeinsam mit dem

Fan-Dachverband Supporters Mainz und weiteren

freiwilligen Helfern aus der Fanszene wieder auf

große Spenden-Sammeltour zu Gunsten dreier

karitativer Vereine aus der Region gehen. In den

vergangenen acht Jahren konnten so bereits rund

287.000 Euro gesammelt und unter insgesamt

20 bedürftigen Organisationen aus Mainz und

Umgebung verteilt werden.

In diesem Jahr werden wieder blinkende

05-Pins mit einem weihnachtlichen Motiv für den

guten Zweck verkauft – für eine Spende von

mindestens 2 Euro, gern natürlich auch mehr,

können die Fans sie erwerben und so die noch

auszuwählenden karitativen Vereine unterstützen

sowie ihre Solidarität für in Not geratene Menschen

aus der Region zeigen.

Der Aufruf an karitative Einrichtungen aus

Rheinhessen sich als Spendenempfänger zu bewerben

hat den Testlauf der letzten beiden Jahre

bestanden und wird somit auch in diesem Jahr

fortgeführt. Das entsprechende Formular steht

unter www.mainz05.de zum Download bereit

bzw. kann per E-Mail an spielderherzen@mainz-

05hilft.de angefordert werden.

Einzige Bedingungen: Es muss sich um

gemeinnützige Einrichtungen aus Mainz und der

Umgebung handeln, die mit den Spenden ein

konkretes Projekt oder eine besondere Maßnahme

finanzieren möchten. Der Einsendeschluss des

ausgefüllten Bewerbungsformulars ist Freitag, 14.

Oktober 2016, das Formular kann per E-Mail an

spielderherzen@mainz05hilft.de oder postalisch

an den 1. FSV Mainz 05 unter Angabe des

Stichworts „Spiel der Herzen“ eingesandt werden.

Aus allen eingegangenen Bewerbungen werden

dann von Vertretern aus der Fanszene und von „Mainz

05 hilft e. V.“ drei gemeinnützige Organisationen aus

den Kategorien „Kinder und Jugendliche“, „Senioren“

und „Flüchtlingshilfe“ ausgesucht, unter denen die

beim diesjährigen „Spiel der Herzen“ eingesammelten

Spenden gerecht verteilt werden.

Kontakt Telefon: 06131-37550-19 · E-Mail: info@mainz05hilft.de · Internet: www.mainz05.de unter der Rubrik „Engagement”


1. FSV Mainz 05

GEWINNSPIEL

Bis 31. Oktober 2016

Gewinne Karten für das

letzte Heimspiel in der

Hinrunde im Dez. 2016

DEINE-MANNDECKUNG.DE

Dein Anstoß zur Früherkennung

Jetzt informieren:

www.deine-manndeckung.de

Eine Initiative der Janssen-Cilag GmbH

Partner


Gratisbeflockung

im 05er Fanshop

beim Kauf eines Trikots

App sofort: 05er

Infos und Rabatte.

Mit der kostenlosen App ENTEGA Regional

Faninfos und Rabatte sichern.

Die ENTEGA Regional App für 05er Fans: News zu Ihrer Lieblingsmannschaft, tolle

Rabattangebote für den Fanshop, Infos zu Veranstaltungen in Ihrer Region und

vieles mehr. Jetzt App herunterladen und Rabatte sichern.

ENTEGA Regional App runterladen.

entega.de


Soziale Projekte 89

ENGAGEMENT 05ER YOUNGSTERS

05ER YOUNGSTERS UND WILLKOMMEN

IM FUSSBALL-SOMMERFEST

COOLE LOCATION,

LECKERES ESSEN

UND NETTE

LEUTE, HAT

WIRKLICH SPASS

GEMACHT!

ines durfte beim Sommerfest der 05er

Youngsters in der OPEL ARENA anlässlich des

Bundesliga-Auftaktes definitiv nicht fehlen –

Erfrischung! Bei äußerst sommerlichen Temperaturen

lieferten sich die 05er Youngsters – gemeinsam mit

den Jugendlichen des integrativen Flüchtlingsprojekts

„Willkommen im Fußball“ – heiße Spiele an der

Play-Station und dem Tischkicker. Andere wiederum

warfen ein paar Bälle auf dem Basketball-Court oder

kickten im Schatten der Arena. Somit sorgten die

hitzigen Temperaturen und Spiele dafür, dass beim

Anpfiff der Bundesliga-Partie Borussia Dortmund

– Mainz 05 erfrischendes Eis der Stadionwurst

vorgezogen wurde.

Bequem machen durften es sich die knapp

35 Jugendlichen in den gemütlichen Sesseln im

VIP-Bereich der Heimspielstätte der 05er, was bei

den Teilnehmern für Begeisterung sorgte. „Es war

total cool meinen Freunden sagen zu können,

dass ich das Spiel aus der Lounge der OPEL ARENA

verfolgen kann!“, so einer der Spieler des FC

Ente Bagdad.

Fehlen durfte natürlich auch nicht das

Tippspiel, bei dem es einen von der Mannschaft

signierten Trikotbeutel zu gewinnen gab. Unter den

fünf richtigen Tippern, sicherte sich 05er Youngster

Michael den Gewinn. „Schade, dass wir verloren

haben, aber wir haben trotzdem gut gespielt und

Spaß hatte ich heute auf jeden Fall“, so das Fazit

des Gewinners zum Sommerfest des Jugendclubs.

Dem konnten Björn und Lucas als auch die

Enten-Spieler nur zustimmen „Coole Location,

leckeres Essen und nette Leute, hat wirklich Spaß

gemacht!“

Trotz der Niederlage der 05er war es somit für

die Jugendlichen dennoch ein schöner Auftakt in

die neue Bundesliga-Saison!

Björn und Lucas

Du willst mehr erfahren?

Einfach QR-Code scannen!

Kontakt Telefon: 06131-37550-37 · E-Mail: 05er-youngsters@mainz05.de · Internet: www.mainz05.de unter der Rubrik „Engagement”


Wir stehen

zusammen!

Partner aus Leidenschaft


Soziale Projekte 91

ENGAGEMENT 05ER CLASSICS

BOULE SPIELEN AUF DEM NEUEN

05ER GENERATIONENPLATZ

m Rande des Benefizspiels „Champions

for Charity“, welches am 27. Juli zu Ehren

von Michael Schumacher stattfand, wurde

an der OPEL ARENA der neu errichtete 05er

Generationenplatz von Basketball-Legende Dirk

Nowitzki eingeweiht. Der deutsche Superstar

verewigte sich mit seiner Unterschrift und ein

paar Würfen auf dem Basketball-Feld, welches

neben einem Schachtisch und einer Boule-Bahn

Teil der Anlage ist.

Die Finanzierung des Platzes wurde durch

das Preisgeld, welches der 1. FSV Mainz 05 für

den Gewinn des Integrationspreis des Deutschen

Fußball-Bundes 2013 erhalten hatte, ermöglicht

und durch die finanzielle Unterstützung des karitativen

Vereins Mainz 05 hilft e.V. letztendlich

realisiert.

Die Anlage liegt direkt an der Stadionzufahrt

unmittelbar vor der Haupttribüne und dient als

Anlaufstelle für Mainzer Bürgerinnen und Bürger

jeglichen Alters und bietet ihnen die Möglichkeit,

gemeinsam aktiv zu werden. Die drei Spielfelder

sollen generationsübergreifend Freude, Spaß und

Spiel ermöglichen und stehen zukünftig allen

Bürgern zur freien Verfügung.

Natürlich ließen es sich auch die 05er Classics

nicht nehmen am Tag der Einweihung mit dabei zu

sein und mit einem kleinen Sektempfang zu feiern.

Rund 30 Mitglieder tummelten sich auf der Boule-

Bahn, die sie selbstverständlich direkt testeten und

zum ersten Mal bespielten.

Da die Bahn nun auch in Zukunft regelmäßig

genutzt werden soll, wurde eine 05er-Classics-

Boule-Gruppe gegründet, der jedes Mitglied, egal

ob Neu-Einsteiger oder Hobby-Spieler beitreten

kann. Im Vordergrund stehen bei diesem Treffen

einzig und allein der Spaß und der gemeinsame

Austausch vor Ort.

Das erste Treffen fand bereits vergangenen

Dienstag, den 06. September mit knapp 15

Mitgliedern statt. Diese verbrachten gemeinsam

ein paar schöne Stunden auf der Boule-Bahn vor

der OPEL ARENA und ließen den Morgen anschließend

im „Hasekaste“ ausklingen.

Sollte Sie nun ebenfalls die Lust gepackt

haben an zukünftigen Treffen oder anderen

Aktionen der 05er Classics teilzunehmen, dann

melden Sie sich jetzt an und werden Sie Mitglied!

Sie erreichen uns per Mail an 05er-Classics@

mainz05.de sowie per Fax an die 06131-37550-

5519 oder telefonisch unter 06131-37550-357.

Wir freuen uns auf Sie!

Kontakt Telefon: 06131-37550-357 · E-Mail: 05er-classics@mainz05.de · Internet: www.mainz05.de unter der Rubrik „Engagement”


1. FSV Mainz 05

www.mainz05.de

1. klimaneutraler Verein der Bundesliga

05ER LOGENPARTNER

SAISON 2016/2017

www.meg.de

löhr

gruppe 1892


Social Media 93

#Mainz05

TWITTER-FOLLOWER

128.612

FACEBOOK-FANS

437.579

INSTAGRAM-FOLLOWER

32.802

FACEBOOK-FANS

2692

1. FSV Mainz 05 e. V.

@1FSVMainz05

Neu bei Twitter?

Für Fragen und Anregungen:

twitter@mainz05.de

Mainz, Germany

mainz05.de

Kontakt

Fotos

Vielleicht gefällt Dir auch

KOMMENTAR DER WOCHE

Michael Lattreuter Jedesmal wenn ich Müller im Tor lese zucke ich

zusammen und denke - hat er jetzt sogar seinen Startelfplatz gerichtlich

erzwungen. Aber nein, das war ja ein anderer.

http://www.mainz05.de

http://www.05er.tv

http://www.05er.fm

www.facebook.com/1fsvmainz05

www.facebook.com/1fsvmainz05en

www.facebook.com/1fsvmainz05jp

www.facebook.com/1fsvmainz05es

http://instagram.com/1fsvmainz05

https://twitter.com/1FSVMainz05

https://twitter.com/Mainz05en

https://twitter.com/mainz05_jp

https://www.youtube.com/1fsvmainz05

https://soundcloud.com/1fsvmainz05

https://plus.google.com/+1FSVMainz05

1. FSV Mainz 05 – TSG Hoffenheim #M05TSG


94

SCHARFE FLANKE

von Claus Höfling

DIE NÄCHSTEN TERMINE

11

• Bundesliga: 05 - 1899 Hoffenheim (17.30, OPEL ARENA)

• U19-Bundesliga: Bayern München - 05 (11.00)

• U15-Regionalliga: 05 - Spfr. Eisbachtal (13.00)

Guardiola 2013: „Thiago, oder nix!“

Guardiola 2016: „Sané, Stones, Gündogan, Jesus, Bravo,

Moreno, Nolito usw, oder nix!“

Fußball-Europa scheint unter Kreislaufbeschwerden

zu leiden. Unter Geldkreislaufbeschwerden. Als gäbe es

Schwindelgefühle angesichts der Frequenz, mit der sich ein

finanzieller Überdruck aus dem Herz des Fußballmutterlandes

in die Arterien der restlichen Fußballwelt bewegt. Die vielen

Überweisungen gehen Berichterstattern und Fans an die Nieren.

Doch der medizinische Rat, wie bei jedem Anflug von zu großer

Aufregung: Weniger Aufregung!

Denn wer die Art und Weise diagnostiziert, wie sich das

Britische Pfund durch Europa pumpt, erkennt: Alle lebenswichtigen

Liga-Organe werden versorgt: Ob 40 Millionen für

Batshuayi nach Frankreich, 40 Millionen nach Spanien für

Mustafi, 50 Millionen nach Deutschland für Sané, oder 100

Millionen nach Italien für Pogba. Nur Beispiele. Und diese

Millionen wiederum fließen noch weiter nach außen in die

Extremitäten des internationalen Fußballkörpers.

Und wer heutzutage noch glaubt, dass ein Spieler, der 20

Millionen kostet, zehnmal besser ist, als einer für 2 Millionen,

der glaubt auch, dass vergangene Saison Darmstadt und

Ingolstadt abgestiegen sind, und nicht Hannover und Stuttgart.

Oder der glaubt, dass der HSV (26 Millionen für Zugänge)

niemals nur 1:1 gegen Ingolstadt spielen kann, während

gleichzeitig Eintracht Frankfurt (2,8 Millionen für Neue) gegen

Schalke gewinnt.

Auch wenn die Premier League diesen Sommer gut eine

Milliarde in Transfers investierte, die Bundesliga nur etwa die

Hälfte: Das Verhältnis war auch in den vergangene Jahren

immer „zu Gunsten“ der Engländer.

Und? Bekamen wir Herzrasen und Kreislaufbeschwerden

beim Aufzählen ihrer Europäischen Titel?

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

• U15-Regionalliga: Ludwigshafener SC - 05 (19.00)

• Europa League, 1. Spieltag: 05 - AS St. Étienne (19.00, OPEL ARENA)

• 3. Liga: Werder Bremen II - 05 U23 (14.00)

• U19-Bundesliga: 05 - 1. FC Nürnberg (13.00, Bruchweg)

• Bundesliga: FC Augsburg - 05 (15.30, WWK Arena)

• U17-Bundesliga: 05 - VfB Stuttgart (14.00, Nieder-Olm)

• U17-Regionalliga: 05 U16 - FC Homburg/Saar (12.30)

• U15-Regionalliga: 05 - JFG Schaumberg-Prims (14.30)

• Handball, 2. Liga: Meenzer Dynamites - DJK/MJC Trier (14.00, GSW)

• Bundesliga: Werder Bremen - 05 (20.00, Weserstadion)

• 3. Liga: 05 U23 - SV Wehen Wiesbaden (19.00, Bruchweg)

• Bundesliga: 05 - Bayer Leverkusen (15.30, OPEL ARENA)

• 3. Liga: Holstein Kiel - 05 U23 (14.00)

• U15-Regionalliga: TSV Schott Mainz - 05 (11.00)

• Handball, 2. Liga: Werder Bremen - Meenzer Dynamites (15.30)

• 21. Geburtstag Jean-Philippe Gbamin

• U19-Bundesliga: FC Augsburg - 05 (11.00)

• U17-Bundesliga: Spvgg Unterhaching - 05 (11.00)

• U17-Regionalliga: Phönix Schifferstadt - 05 U16 (13.00)

(alle Kolumnen auch auf www.fussball-kolumne.de)

* Falls nicht anders angegeben finden die Heimspiele der Jugendteams auf dem

Kunstrasen am Bruchweg statt.


HAUPTSPONSOR

NAMENSGEBER

AUSRÜSTER

EXKLUSIV-PARTNER

PREMIUM-PARTNER

05ER-PARTNER


96

SO SEHEN SIEGER AUS!

Entscheiden Sie sich für Fenster und Türen von KÖMMERLING

und steigern Sie Ihr Wohlbefinden und den Wert Ihres Zuhauses.

www.koemmerling-premiumfenster.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine