15-16_Stadionmagazin_Nr5_Dortmund

1fsvmainz05

Inhalt 1

Bundesliga 2015/16 · Ausgabe 5 · 16.10.2015 · 1,00 €

SARAH RAPPOLT & PABLO DE BLASIS

DEN MUTIGEN

GEHÖRT DIE WELT

Heute zu Gast:

Borussia Dortmund

www.mainz05.de


Offizieller Premium-Partner

Wenn aus Spieltag

Festtag wird.

Wenn aus Bier Bitburger wird.


Inhalt 3

BUNDESLIGA, Ausgabe 05, 2015/16

24

KNALLER

10

Der dritter Teil der Mainzer Freitagabend-Flutlicht-

Trilogie hat es in sich: Die 05er erwarten den

bärenstark gestarteten BVB. Ein echter Kracher.

18

KASTEN-

WART

WIRBEL-

WIND

10

KNALLER

WIRBELWIND

18

Pablo de Blasis hat in Darmstadt seinen persönlichen

Knoten platzen lassen. Nach seinem Siegtor

am Böllenfalltor traf er sich zum Faninterview.

KASTENWART

24

Loris Karius ist mittlerweile eine unverzichtbare

Größe im Mainzer Gehäuse. Wir werfen einen Blick

auf seinen Weg in den Profifußball.

UNSER GAST

36

Auch wenn der sensationelle Start von Borussia

Dortmund in München eine kleine Delle verpasst

bekam - mit dem BVB ist wieder zu rechnen.

36

UNSER

GAST

KOORDINATOR

56

Der Nullfünfer im Gespräch mit Peter Kirn,

der ehrenamtlich den Einsatz der Balljungen

in der Coface Arena koordiniert.

Impressum

Herausgeber 1. FSV Mainz 05, Isaac-Fulda-Allee 5, 55124 Mainz, info@mainz05.de, www.mainz05.de Verantwortlich Tobias Sparwasser (Geschäftsführer Medien/PR)

Redaktion Silke Bannick, Daniel Haas, Lukas Schmidt Layout, Satz, Litho Mario Schick Weitere Autoren Andreas Böhm, Claus Höfling, Paul Weber, Matthias Schlenger

Fotos Torsten Zimmermann, René Vigneron-Schulz, Stefan Sämmer, Daniel Haas, Lukas Schmidt, Hasan Bratic, Imago, DFL (Getty Images) Druck odd GmbH & Co. KG

Print + Medien, Otto-Meffert-Straße 5, 55543 Bad Kreuznach, info@odd.de, www.odd.de Anzeigen Marketingabteilung des 1. FSV Mainz 05, marketing@mainz05.de

klimaneutral

natureOffice.com | DE-218-670830

gedruckt


4

YOU‘LL NEVER WATCH ALONE

Bundestrainer Joachim Löw hat sich unters Mainzer Publikum gemischt,

genießt die Atmosphäre vor dem Anpfiff. Hätte er einen Schal dabei gehabt,

hätte er ihn sicher beim „You‘ll never walk alone“ gen Himmel gestreckt

und mitgesungen. Unser Weltmeister-Coach behält auch im rot-weißen

Wollschal-Wald den Durchblick - und summt leise mit.


05-Momente 5


6

RÜCKKEHR IN SCHWARZ-GELB

Bekannter Treffpunkt, andere Farbe: Anderthalb Jahre nach seinem Abschied kehrt

heute Thomas Tuchel erstmals als Trainer zurück in die Coface Arena. Nach fünf überragenden

Bundesliga-Jahren bei den Nullfünfern und zwei Europa-League-Qualifikationen

hat er auch beim BVB einen starken Saisonstart hingelegt. Wir freuen uns auf die

Rückkehr und das Kräftemessen. Und wir sind der Meinung: Mainzer Trainer in

Dortmund – das passt! Muss aber nicht ausgerechnet heute bewiesen werden …


05-Momente Inhalt 7


8


05-Momente 9

PABLOS SIEGTOR

AM BÖLLENFALLTOR

Gooooool! Pablo de Blasis bejubelt mit Jairo sein „Böllenfallsiegtor“

für die Nullfünfer. Mit seinem zweiten Bundesliga-Treffer, dem 3:2

in Darmstadt, beschert der Argentinier seinen Mainzern den zweiten

Auswärtsdreier in dieser Saison und eine ausgeglichene Saisonbilanz

von vier Siegen und vier Niederlagen.


10


Knaller 11


12

Besondere Begegnungen:

Nach den Bayern bekommen es die Mainzer

heute mit der Borussia zu tun.

Es ist die perfekte Kombination für einen perfekten Freitagabend.

Ein Flutlichtspiel in der ausverkauften Coface Arena und ein echter Hammer zudem:

Die Nullfünfer freuen sich auf Borussia Dortmund

und hätten nichts dagegen, wenn sie auch den dritten Teil der Freitagabend-

Trilogie erfolgreich gestalten würden.

ZWANZIGTAGETICKER

25/09

26/09

02/10

03/10

05/10

Wunderschöne Tore und ein

souveräner Drittliga-Heimsieg der

Mainzer U23 gegen Halle - 2:0.

Die 05er lassen 50 Minuten gegen

die Bayern nichts zu, unterliegen

dem Meister trotzdem 0:3.

Was für ein Krimi am Böllenfalltor:

Die 05er feiern einen 3:2-

Auswärtserfolg bei Darmstadt 98.

Unnötig wie Kropf: Die U23 führt

bei Werder II und kassiert eine

ärgerliche 1:2-Niederlage.

Auf der Mitgliederversammlung

in der Coface Arena präsentiert

Mainz 05 positive Zahlen.


Knaller 13

Ich will schauen: Wer ist mutig!?

Denn den Mutigen gehört die Welt.

» Martin Schmidt, 05-Coach «

Hoch, höher, Muto:

Unser Überflieger aus Japan

springt höher als mancher

Gegenspieler.

Was macht man in der

Länderspielpause? Genau,

man macht sich Geschmack. Also noch mal die

ersten beiden Teile der Mainzer Freitagabend-

Trilogie zu Gemüte geführt und genossen. Die

Malli-Malli-Malli-Show gegen die TSG Hoffenheim

und den - zugegeben wesentlich spannenderen -

Krimi vom Böllenfalltor. Schon wieder Gänsehaut,

schon wieder die Befürchtung, dass in der 96.

Minute doch noch der verdiente Dreier geklaut

wird - und Erleichterung, dass der Elfmeter wirklich

Richtung Stadionuhr fliegt statt ins Mainzer Tor.

Alles gut gegangen, die Bilanz auf vier Siege

und vier Niederlagen ausgeglichen. Auch in der

Nachbetrachtung bleibt der Freitagabend vor vier-

08/10

09/10

09/10

09/10

10/10

Weltweit: Mutos Japaner besiegen

Syrien 3:0, Balogun verliert mit

Nigeria gegen Kongo 0:2.

Der Chilene Gonzalo Jara hilft 90

Minuten eifrig mit, Brasilien in der

WM-Quali 2:0 zu schlagen.

Test am Bruchweg: Der FSV aus

Mainz trennt sich vom FSV aus

Frankfurt 1:1, Beister trifft.

Die Österreicher jubeln weiter:

Baumgartlinger und Co. siegen in

Montenegro 3:2.

Todor Nedelev steht in Bulgariens

Startelf, kann das 0:3 gegen

Kroatien aber nicht verhindern.


14

Wenn man Trainer in Mainz war und Trainer bei Borussia Dortmund,

dann fehlt vielleicht wirklich nur noch Liverpool …

» Manager Christian Heidel zu Jürgen Klopps neuer Traumaufgabe «

Zwei Österreicher, die sich auf die

Euro 2016 freuen: 05er Julian

Baumgartlinger und Bayern-Profi

David Alaba.

zehn Tagen ein intensiver. Und Martin Schmidt

schwärmt auch noch Tage später von seiner

Mannschaft. „Das war top. Ich will Mentalität auf

dem Platz und im Training - das hat mir gefallen in

Darmstadt. Vor allem in der zweiten Halbzeit. Die

haben von den vergangenen 16 Spielen zu Hause

ein einziges verloren, das war gegen Bayern. Dort

hinzugehen und dagegenzuhalten und das nach

dem 2:2, wo das Spiel am Kippen ist, das verdient

höchsten Respekt.“

Der dritte Teil darf die Trilogie gerne genauso

abrunden. Flutlicht an, große Vorfreude, volles

Haus und „You‘ll never walk alone“. Der Evergreen

bekommt in diesen Tagen noch mal eine besondere

Bedeutung, nachdem Jürgen Klopp an der

weltberühmten Anfield Road beim FC Liverpool

unterschrieben hat.

Das ist mal eine Karriere: Zweitliga-Kicker

mit Leidenschaft und überschaubaren technischen

Fähigkeiten, aber eine der größten

Trainerentdeckungen der vergangenen Jahre. Klar,

dass wir Nullfünfer uns am Werdegang von Jürgen

Klopp eine Scheibe abschneiden, schließlich war

er elf Jahre Spieler und acht Jahre Trainer beim

1. FSV Mainz 05, ehe der Wechsel zu Borussia

Dortmund aus dem Trainertalent den größten

Mainzer Exportschlager überhaupt machte.

Jetzt hat Jürgen Klopp beim FC Liverpool

einen Dreijahresvertrag unterschrieben. Wir ahnen:

Welttorhüter im Rücken:

Pablo de Blasis und sein Schattenmann

Manuel Neuer.

Die Entscheidung könnte dort ähnliche Eruptionen

auslösen wie einst in Dortmund, weil Klopp in

diesem Umfeld mit maximaler Fußball-Leidenschaft

funktionieren wird. Das sagt auch Christian Heidel,

der ihn damals vom Spieler zum Trainer beförderte

und der noch heute eng mit ihm befreundet ist:

„Wenn man Trainer in Mainz war und Trainer in

Dortmund, dann fehlt vielleicht wirklich nur noch

Liverpool. Ein Klub und ein Umfeld mit vielen

Emotionen. Ich glaube das ist, was Jürgen Klopp

braucht, und dass er sich deswegen auch Liverpool

als neuen Klub ausgesucht hat. Jeder weiß, dass er

ein außergewöhnlich guter Trainer ist. Wir hatten

in Mainz Erfolg ohne Ende mit ihm, die Story mit

ZWANZIGTAGETICKER

11/10

12/10

12/10

13/10

13/10

Leon Balogun steht beim

3:0-Länderspiel-Sieg Nigerias gegen

Kamerun 90 Minuten auf der Platte.

Julian Baumgartlinger bestreitet

sein 41. Länderspiel für Österreich:

3:0 gegen Liechtenstein.

Pierre Bengtssons Schweden müssen

trotz des 2:0 gegen Moldau in

die Euro-Playoffs.

Tor für Nippon: Yoshi Muto

erzielt Japans Treffer beim Test-1:1

gegen den Iran.

Todor Nedelev wird bei

Bulgariens 2:0 gegen Aserbaidschan

in der 88. eingewechselt.


Knaller 15

Sechs Tore in den acht Spielen

dieser Saison, insgesamt zwölf

im Kalenderjahr 2015. Mit

seiner Torausbeute lässt Yunus

Malli aufhorchen - und lag

kurzzeitig gleichauf mit dem

Bayern-Torschützen vom Dienst,

Thomas Müller. Der hatte bis

zu seinem Doppelpack gegen

Dortmund ebenfalls zwölf Tore

in 2015 gemüllert.


16

Ich will Mentalität auf dem Platz und im Training

– das hat mir gefallen in Darmstadt.

» Martin Schmidt, 05-Coach «

Borussia Dortmund kennt man weltweit. Ich bin

mir sicher, dass ihm auch dort die Massen zujubeln

werden, weil er ein Typ ist, der dorthin passt.

Jürgen hat einfach eine Aura, die die Menschen

begeistert. Das betrifft den Fußball, aber auch

die Menschen im Umfeld. Ich bin mir sicher, dass

Jürgen Klopp in wenigen Wochen ein großer

Begriff sein wird in England.“ Und dass Kloppo für

immer die Mainzer im Herzen tragen wird, hat er

erst beim Heimspiel gegen die TSG Hoffenheim

gezeigt, als er die Tore der Nullfünfer bejubelte

wie einst an der Seitenlinie. An einem Freitag

wie diesem.

Wie Kloppo wohl heute Abend reagiert hätte

bei einem Tor? Die Nullfünfer treffen auf Borussia

Dortmund, ein echter Kracher. Ein Wiedersehen

mit einem anderen Ex-Coach. Thomas Tuchel hat

die Mainzer zweimal in den Europapokal geführt,

Voller Einsatz an der Seitenlinie:

05-Coach Martin Schmidt.

nun schickt er sich an, den BVB wieder an der

Spitze zu etablieren. Die Dortmunder, zu denen

seit ein paar Wochen auch der Ex-Mainzer Joo-Ho

Park gehört, haben in dieser Runde nur ein Spiel

verloren - das 1:5 beim FC Bayern „lehrt dich,

wieder zurückzukommen, dich zu besinnen auf

deine Stärken, wieder neu anzufangen. Da sind

wir jetzt aktuell dabei. Wir waren verwöhnt von

den vielen Siegen. Es gab eine große Euphorie,

jetzt ist eine kleine Ernüchterung eingekehrt. Wir

müssen zurück zur Bissigkeit.“ So bissig wie der

BVB wollen sich aber auch die Nullfünfer präsentieren

und den Dortmundern unter besonderen

Rahmenbedingungen einen echten Fight liefern.

Wie sagte Martin Schmidt neulich so schön über

das Zustandekommen seiner Startelf: „Ich will

schauen: Wer ist mutig!? Denn den Mutigen

gehört die Welt.“ Die Mutigen lässt er los, um allen

Mainzern auf den Rängen und daheim vor dem

Fernseher ein besonderes intensive Fußballerlebnis

am Freitagabend zu bieten.


EINE DOKUMENTATION VON BERND HELLER

INSIDE

MAINZ 05

PREMIERE AM

21. OKTOBER 2015


18


Interview 19

pablo

de blasis

hautnah

Das Faninterview

Auch so eine Länderspielpause will gut genutzt sein.

Pablo de Blasis hat sich mit Sarah Rappolt zum Faninterview getroffen.

Die 22 Jahre alte Studentin aus Mainz hat dem Argentinier

so einiges entlocken können.


20

PABLOS

Best of

Getränk

Fernet Branca

Essen

Panierte Schnitzel (sog. „milanesas“)

Eissorte

Karamell-Zitrone

Film/serie

300

Kneipe/Restaurant

Vapiano

Orte in Mainz

Winterhafen und Volkspark

Urlaubsziel

Argentinien.

Im Sommer

auch mal abwechselnd – aber

immer Strandurlaub.

Sänger

Los Totora (Cumbia-Musik

aus Argentinien).

Gegner

Die großen Mannschaften der Liga.

Auswärtsspiel

Dortmund

Freund in der Liga

Jairo, Gonzo und Elkin

Glückwünsch zu deinem tollen Tor gegen

Darm stadt! Was hast du gefühlt als du das

Tor geschossen hast?

Ich war natürlich sehr, sehr glücklich, vor allem weil dieser Sieg so

wichtig für unser Team war. Nach den Niederlagen gegen Leverkusen und

Bayern brauchten wir mal wieder drei Punkte. Für mich persönlich war er

deshalb so bedeutend, weil mein letztes Tor schon so lange zurücklag.

Wie gefällt dir die Stadt Mainz? Was gefällt dir hier am

besten?

Ich mag die Stadt sehr. Es ist eine sehr schöne Stadt mit schönen

Plätzen zum Erholen. Es ist eine ruhige Stadt. Ich mag das Leben hier

und genieße von meiner Wohnung die Aussicht auf den Rhein.

Was vermisst du aus deiner Heimat Argentinien?

Natürlich meine Familie und meine Freunde. Ansonsten vor allem

„Asado“. So heißt die Art, wie in Argentinien gegrillt wird.

Was isst du am liebsten und kochst du selbst?

Meine Freundin kocht fast immer für mich, aber manchmal koche

ich auch Lasagne oder grüne Nudeln.


Interview 21

Ich mag die Art von Carlos Tévez. Rennen, kämpfen,

keinen Ball verloren geben.

» Pablo De Blasis «

Was sind deine Hobbys?

Fußball! In meiner Freizeit schaue ich auch viele Spiele im

Fernsehen, die Champions League, die großen Ligen oder die argentinische

Liga. Manchmal lese ich auch ein Buch.

Spielst du FIFA und spielst du dich da selbst?

Ja, am Anfang habe ich auch mich selbst gespielt, aber mittlerweile

spiele ich lieber mit besseren Spielern.

Hast du ein Haustier bzw. magst du Haustiere?

Nein, habe ich nicht, aber ich mag Hunde sehr. Ich habe mir aber

keinen Hund angeschafft, weil es so kompliziert ist, mit ihnen zu

reisen. Katzen mag ich nicht.

Hast du eine Macke?

Nein, eigentlich nicht.

Wann hast du angefangen, Fußball zu spielen?

Ich spiele schon mein ganzes Leben. Sobald ich laufen konnte,

habe ich gegen den Ball getreten. Profi bin ich mit 19 Jahren

geworden.

Was willst du in deinem Leben erreichen?

Nach meiner Karriere möchte ich wieder in Argentinien leben, eine

Familie gründen und später Fußballtrainer sein.

Was machst du an freien Tagen?

Wenn ich mehr als einen Tag frei habe, dann schauen wir uns

Orte in Europa an, haben wir nur einen freien Tag, dann entspanne ich

meistens zuhause oder irgendwo in der Nähe.


Kabinengespräch:

Pablo de Blasis lässt keine

Frage unbeantwortet.


Interview 23

Sarah Rappolt (22),

Alsheim

Wo landet Mainz 05 am Saisonende?

Ich glaube, dass wir uns für Europa qualifizieren werden.

Hast du ein Idol?

Natürlich bewundere ich Maradona und Messi, aber die beiden

kann ich nicht kopieren, das ist unmöglich. Ich mag die Art von

Carlos Tévez. Rennen, kämpfen, keinen Ball verloren geben. Diese Art

Fußball zu spielen, gefällt mir!

Was hättest du gemacht, wenn du nicht Fußballprofi

geworden wärst?

Daran habe ich nie gedacht. Ich wollte immer Fußballprofi werden. Nach

meiner Spielerkarriere möchte ich Trainer werden. Ich interessiere mich natürlich

auch für andere Dinge, aber handwerklich begabt bin ich nicht.

Wie findest du die Fans von Mainz 05?

Es sind die besten in Deutschland! Natürlich haben Dortmund oder

Schalke auch gute Fans, aber an unseren Fans schätze ich besonders,

dass sie immer hinter uns stehen, uns anfeuern, nie auspfeifen. Diese

Unterstützung ist für die Mannschaft sehr wichtig!

Mit welchen Kollegen verstehst du dich am besten?

Mit Jairo, Gonzo und Elkin. Wir haben ein sehr gutes Verhältnis

und sind auch außerhalb der Kabine Freunde geworden.

Wer wird Deutscher Meister?

Dortmund ist auch gut, aber Bayern München wird Meister, denke ich.

Welche Musik magst du?

Lateinamerikanische Musik, vor allem Cumbia, das ist so eine Art

Salsa aus Argentinien.

Hast du einen Glücksbringer?

Ich habe immer Heiligenbilder bei mir. Die gibt mir mein Vater seit

meiner Kindheit.

Dein schönster 05-Moment?

Der Wiederaufstieg im Jahr 2009.

Dein größtes 05-Trauma?

Die ewig lange Auswärtsfahrt nach Cottbus in der Saison

06/07.

Einfach unvergesslich?

Die letzte Rede von Jürgen Klopp an die Fans im Bruchweg-

Stadion.

Wer oder was hat dich mit dem 05-Virus infiziert?

Ehrlich gesagt niemand. Eines Tages war es einfach so.

Dein erstes 05-Spiel?

War 2005 in Bochum. Mainz hatte 6:2 gewonnen.

Sitz- oder Stehplatz?

Stehplatz im P-Block.

Bester Fansong?

Ich habe keinen Favoriten.

Ritual?

Kein besonderes. Einfach immer Daumen drücken und an einen

Sieg glauben.

Bestes 05-Trikot?

Bis auf die rot-weiß-gestreiften Trikots mag ich alle.

Dein 05-Allstar-Team?

Loris Karius - Marco Rose, Manuel Friedrich, Stefan Bell -Christof

Babatz, Pablo De Blasis, Elkin Soto, Julian Baumgartlinger -

Adam Szalai, Mohamed Zidan, Petr Ruman


24

NR 1

Natürlich braucht es im Leben immer auch ein bisschen Glück,

im richtigen Moment die richtige Entscheidung zu treffen.

Loris Karius hat, als er die Gelegenheit bekam, die Chance genutzt

und sich flugs im Mainzer Tor unverzichtbar gemacht.

Text: Paul Weber


Kastenwart 25


26

Glanztat gegen Superstar:

Loris Karius lenkt Douglas Costas

Schuss übers Tor.

Athen, Philadelphia und Mettenberg, die Wiegen

der modernen Demokratie. In Griechenlands

Antike wurde sie erfunden, wann genau, das lässt

sich schwer sagen. 1776 war sie Wegbereiter zur

Unabhängigkeit der Vereinigten Staaten, wann

genau, lässt sich ziemlich gut bestimmen. Der

4. Juli ist in den USA seitdem Nationalfeiertag.

In den Endzügen des 20. Jahrhunderts, leider

wiederum nicht allzu exakt bestimmbar, sorgte

die Mehrheitsbestimmung dafür, dass im

Schwabenland ein kleiner Junge das werden

durfte, was er heute ist: einer der besten Torhüter

der Bundesliga.

Loris Karius war so sieben, acht Jahre alt. Er

hatte so sieben, acht Mal für die F-Jugend der

SG Mettenberg gespielt, als der verhängnisvolle,

demokratische Tag sein Leben veränderte. Bis

dahin war er Feldspieler. Als der Torwart seiner

Mannschaft einmal nicht zum Treffpunkt kam,

stellte sich Karius halt ins Tor. Und machte seine

Sache wohl ganz gut. Denn als der Torwart

seiner Mannschaft in der nächsten Woche wieder

kam, stimmten die Nachwuchs-Kicker ab. Die

Mehrheit war schnell gefunden: Karius sollte im

Tor bleiben.


Kastenwart 27

BLICK

ZURÜCK

LORIS’

ERSTE SCHRITTE

Loris verfügt bereits über eine beachtliche

Ruhe und Ausstrahlung.

» Christian Heidel, 05-Manager «

Der erste Ausgehanzug

sitzt perfekt -

und den Ball hat er schon als Keeper

des SSV Ulm fest im Griff.

Augen zu und durch:

Loris Karius macht sich breit und lang

und auch Niko Bungert schmeißt sich

gegen Darmstadt dazwischen.

Und machte seine Sache noch besser, denn er

blieb gerade mal ein Jahr bei seinem Dorfverein,

dann nahm er an einem Ferien-Fußballcamp teil.

„Was ich nicht wusste war, dass dieses Camp

ein Sichtungscamp vom SSV Ulm war“, sagt

Karius heute. Entsprechend überrascht waren der

Kleine und seine Eltern, als der SSV, immerhin

ehemaliger Bundesligist, ihn haben wollten. Der

Vater hatte Bedenken. Er war Motocrossfahrer,

wollte doch eigentlich, dass sein Sohn es ihm

irgendwann mal nachmacht. Dann noch die

Fahrt-Strapazen, einfache Strecke bedeutete eine

halbe Stunde Autofahrt. Familie Karius überlegte

lange. Bis der Großvater schließlich alle anderen

überzeugte: Loris sollte beim SSV Ulm anfangen.

„Das war von Anfang an ein super Erlebnis,

deswegen machte mir die Fahrerei nie etwas

aus“, sagt Karius. Von Anfang an spielte er, war

Kapitän. „Wir haben schon früh bei Turnieren

gegen die besten Mannschaften Deutschlands

gespielt. Wichtige Erfahrungen und wichtige

Zeiten.“

Vor allem aber war Karius immer wichtig.

So wichtig und gut, dass er vier Jahre später das

Interesse des größten Vereins im Schwabenland

weckte. Der VfB Stuttgart wollte den damals


Kastenwart 29

Klare Ansage:

05-Keeper Loris Karius dirigiert

seine Vorderleute.

Irgendwann hat es mir nicht mehr gereicht, bei einem großen Verein

wie ManCity zu sein, aber da nicht weiterzukommen.

» Loris Karius «

zwölfjährigen haben und bekam ihn. „Das war

der nächste Schritt, ich wollte ihn unbedingt

gehen“, sagt Karius. Mit 15 zog er ins Internat

nach Stuttgart. Spätestens da stellten sich die

Weichen seines Lebens aufs Profiwerden.

Er befuhr sie im Eiltempo weiter. Nach seiner

Berufung in die U16-Nationalmannschaft, in dem

Alter, in dem man als Jugendlicher erste Verträge

unterschreiben kann, meldeten sich eine Menge

Vereine bei Karius. Er entschied sich für den größten:

Manchester City. „Das war eine andere Welt“,

sagt er. Um ihn herum plötzlich nur Weltstars. Als

B- und A-Jugendlicher trainiert er mit der ersten

Mannschaft, verbringt seine Zeit mit Mario Balotelli,

Jerome Boateng, Edin Dzeko. Große Namen, „aber

65 Mal stand Loris Karius in der Bundesliga

zwischen den Mainzer Pfosten. In 22 Partien

kassierte der 22-Jährige kein Gegentor.

Eindrucksvoll seine Elfmeterbilanz: Sechs

von 13 Strafstößen landeten nicht in Karius‘

Kasten - macht eine Quote von 46 Prozent.

alles normale Jungs“, meint Karius. Gerade Boateng

und Dzeko, die auch Deutsch sprachen, halfen und

kümmterten sich um ihn. Spielen durfe er in der

Reserve-Mannschaft. „Irgendwann hat es mir nicht

mehr gereicht, zwar bei einem großen Verein zu

sein, aber da nicht weiterzukommen.“

Also: Weichen umgestellt in Richtung Mainz.

„Der optimale Weg“, sagt Karius. Auch, wenn er

ein paar Meter länger dauerte, er musste sich ja

erstmal hinter Heinz Müller und Christian Wetklo

einreihen.

Bis Wetklo gegen Hannover 96 vom Platz

fliegt. Karius muss nach 52 Minuten rein, muss

sofort da sein, sich einem Freistoß entgegen

stellen. „War auch gut so, ich hatte keine Zeit

nervös zu werden“, sagt er. An diesem Tag

schloss sich sein Kreis, vom Verlegenheits- zum

Bundesliga-Torwart. Es war der 1. Dezember

2012. Dieser Tag lässt sich genau bestimmen,

Karius trägt ihn unter die Haut seines Unterarms

gestochen.


KREDITMANAGEMENT.

VIEL MEHR ALS VERSICHERN.

Liefern. Rechnung stellen. Warten. Ausfall der Versicherung melden. Schadenzahlung

buchen. Liefern . . . Wenn der Kunde nicht bezahlt, zahlt der Kreditversicherer. Stimmt.

Tun wir. Das ver sichern wir Ihnen. Aber wir können noch mehr. Aktives Risikomanagement.

Wir kennen Ihre Risiken. Ihre Märkte im In- und Ausland. Ihre Branche. Ihre Kunden.

Geschäfte sicher entwickeln. Ausfälle vermeiden. Wachstum sichern. Das ist unser Job.

Viel mehr als versichern.

coface.de


Das heutige Spiel 31

WARM UP

Die letzten drei

– Bayer Leverkusen (A) 0:1

– Bayern München (H) 0:3

– Darmstadt 98 (A) 3:2

Die letzten drei

– Darmstadt 98 (H) 2:2

– EL: PAOK Saloniki (A) 1:1

– Bayern München (A) 1:5

Die nächsten drei

– Borussia Dortmund (H) 16.10.

– Werder Bremen (H) 24.10.

– Pokal: 1860 München (H) 27.10.

Die nächsten drei

– FSV Mainz 05 (A) 16.10.

– FC Qäbälä (A / Euro League) 22.10.

– FC Augsburg (H) 25.10.

Top-Torjäger

Yunus Malli 6

Yoshinori Muto 2

Christian Clemens 1

Top-Torjäger

Pierre-Emerick Aubameyang 10

Henrikh Mkhitaryanm 3

Shinji Kagawa 2

Top-Vorbereiter

Christian Clemens 3

Yoshinori Muto 3

Jairo 2

Top-Vorbereiter

Matthias Ginter 5

Shinji Kagawa 3

Henrikh Mkhitaryan 3

Böse Buben

Gelb: Baumgartlinger, Latza (je 2), Bell,

Bengtsson, Brosinski, Frei, Karius (je 1).

Gelb-Rot: keine.

Rot: keine.

Böse Buben

Gelb: Aubameyang, Gündogan, Hummels,

Kagawa, Mkhitaryan, Sokratis, Subotic

(je 1).

Gelb-Rot: Boateng.

Rot: keine.

Die Fakten

Letztes Mal

– Auf den ersten Mainzer Auswärtssieg der Spielzeit (in Gladbach) folgte ein Dreier daheim

(gegen Hannover) – das darf nach dem 3:2-Erfolg in Darmstadt gerne wiederholt werden.

– Nachdem Dortmund wettbewerbsübergreifend elf Spiele gewann, warten die Borussen

nun seit vier Begegnungen auf das nächste Erfolgserlebnis.

– Bemerkenswerter Lauf: BVB-Stürmer Aubameyang erzielte in bislang jedem Bundesliga-Spiel

der Saison mindestens ein Tor!

Letztmalig sollte am 13. Februar diesen Jahres Kasper Hjulmand

auf der Mainzer Trainerbank sitzen. In Dortmund setzte

es trotz der Blitzführung durch Elkin Soto in der ersten Minute

eine 2:4-Niederlage. Mehr als der zwischenzeitliche Ausgleich

durch Yunus Malli sollte nicht möglich sein, sodass am Ende

mit BVB-Trainer Jürgen Klopp ein guter alter Bekannter jubelte.


32

KADER 1. FSV MAINZ 05

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Trainer Abwehr Abwehr Torwart

Loris

Karius

D

22.06.1993

2011

8/0/0

1/0/0

Gonzalo

Jara

CHI

29.08.1985

2014

1/0/0

0/0/0

Daniel 18

Brosinski

D

17.07.1988

2014

8/0/0

1/0/0

Martin

Schmidt

CH

12.04.1967

2010

Abwehr Abwehr Torwart

1 Gianluca 23 Jannik

Curci

Huth

Co-Trainer

I

12.07.1985

2015

0/0/0

0/0/0

Peter

Perchtold

D

02.09.1984

2011

Torwarttrainer

D

15.04.1994

2007

0/0/0

0/0/0

2 Leon 4 Henrique 5 Pierre 7 Stefan

Balogun

Sereno

Bengtsson Bell

NGA

28.06.1988

2015

6/0/0

0/0/0

Gaetan

Bussmann

FR

02.02.1991

2015

0/0/0

0/0/0

Torwart

Abwehr Abwehr

P

18.05.1985

2015

0/0/0

0/0/0

24 Niko

Bungert

D

24.10.1986

2008

8/0/0

0/0/0

Stephan

Kuhnert

D

07.09.1960

1987

33

26

Abwehr

S

12.04.1988

2015

6/0/0

1/0/0

Abwehr

D

24.08.1991

2007

8/1/1

1/0/0

16

* heute gesperrt


Todor

Nedelev

Jairo

Samperio

BG

07.02.1993

2014

0/0/0

0/0/0

E

11.07.1993

2014

6/1/2

0/0/0

28

17

Julian

Baumgartlinger

A

02.01.1988

2011

8/0/0

1/0/0

14

Danny

Latza

D

07.12.1989

2015

6/0/1

2/0/0

6 Christoph

Moritz

D

27.01.1990

2013

4/0/0

0/0/0

8 Yunus

Malli

D

24.02.1992

2011

8/6/0

0/0/0

10

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Elkin

Soto

COL

04.08.1980

2007

0/0/0

0/0/0

19

Niki

Zimling

DK

19.04.1985

2015

0/0/0

0/0/0

25

Pablo

De Blasis

ARG

04.02.1988

2014

5/1/1

0/0/0

32

Christian

Clemens

Jhon

Cordoba

D

04.08.1991

2015

7/1/3

0/0/0

COL

11.05.1993

2015

1/0/0

0/0/0

27

15

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Florian

Niederlechner

Devante

Parker

D

24.10.1990

2015

5/0/0

1/0/0

D

16.03.1996

2006

1/0/0

0/0/0

31

29

Maximilian

Beister

Yoshinori

Muto

Fabian

Frei

D

06.09.1990

2015

0/0/0

0/0/0

J

15.07.1992

2015

8/2/3

0/0/0

CH

08.01.1989

2015

3/0/0

1/0/0

11

9

20

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Mittelfeld

Mittelfeld

Axel

Busenkell

D

26.11.1971

2000

Mittelfeld

Mittelfeld

Athletik- und

Rehatrainer

Jonas

Grünewald

D

08.05.1984

2009

Mittelfeld

Angriff

Athletiktrainer

Sören

Hartung

D

22.11.1983

2008

Assistenztr. Analyse

Unser Kader 33

Mittelfeld

Mittelfeld

Angriff

Angriff

Mittelfeld

Angriff

Angriff

Angriff Mittelfeld

Mittelfeld


34

KADER BORUSSIA DORTMUND

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Abwehr Torwart

Roman

Weidenfeller

D

1 Roman

Bürki

CH

38 Hendrik

Bonmann

D

39

06.08.1980

2002

0/0/0

0/0/0

14.11.1990

2015

8/0/0

0/0/0

22.01.1994

2013

0/0/0

0/0/0

Joo Ho

Park

KOR

16.01.1987

2015

0/0/0

0/0/0

Abwehr Torwart

Abwehr Torwart

Abwehr

3 Neven

Subotic

SRB

4 Mats

Hummels

D

15 Patrick

Fritsch

D

21

10.12.1988

2008

1/0/0

1/0/0

16.12.1988

2008

8/1/0

1/0/0

21.12.1998

2011

0/0/0

0/0/0

Abwehr

Sokratis

GR

09.06.1988

2013

7/0/0

1/0/0

25

Abwehr

Lukasz

Piszczek

26

Abwehr

Matthias

Ginter

28

Abwehr

Marcel 29

Schmelzer

Abwehr

Pascal

Stenzel

35

Abwehr

Erik

Durm

37

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

PL

03.06.1985

2010

3/0/0

0/0/0

D

19.01.1994

2014

6/1/5

0/0/0

D

22.01.1988

2005

7/0/1

0/0/0

D

20.03.1996

2013

0/0/0

0/0/0

D

12.05.1992

2012

0/0/0

0/0/0

Trainer

Co-Trainer

Torwarttrainer

Thomas

Tuchel

Arno

Michels

Wolfgang

de Beer

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

D

29.08.1973

2015

D

16.09.1967

2015

D

02.01.1964

2001


Unser heutiger Gast 35

Mittelfeld

Mittelfeld

Sven

Bender

D

27.04.1989

2009

3/0/0

0/0/0

Nuri

Sahin

6

18

Mittelfeld

Mittelfeld

Jonas

Hofmann

D

14.07.1992

2015

5/1/1

0/0/0

Shinji

Kagawa

7

Mittelfeld

Mittelfeld

Ilkay

Gündogan

D

24.10.1990

2011

8/0/0

1/0/0

23 Gonzalo

Castro

8

Mittelfeld Mittelfeld

Adnan

Januzaj

B

05.02.1995

2015

4/0/1

0/0/0

9

Mittelfeld

Mittelfeld

Henrikh 10

Mkhitaryan

ARM

21.01.1989

2013

8/3/3

1/0/0

Mittelfeld

Mittelfeld

Moritz 14

Leitner

D

08.12.1992

2015

0/0/0

0/0/0

27 Felix 30 Julian 33 David 45

Passlack

Weigl

Sauerland

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

D

05.09.1988

2013

0/0/0

0/0/0

J

17.03.1989

2014

8/2/3

1/0/0

D

11.06.1987

2015

5/0/2

0/0/0

D

29.05.1998

2012

0/0/0

0/0/0

D

08.09.1995

2015

8/0/0

0/0/0

D

28.06.1997

2013

0/0/0

0/0/0

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Angriff

Marco

Reus

11

Angriff

Pierre-E. 17

Aubameyang

Angriff

Adrian

Ramos

20

D

31.05.1989

2012

6/2/1

0/0/0

GAB/F

18.06.1989

2013

8/10/1

1/0/0

COL

22.01.1986

2014

6/1/0

0/0/0

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Arm in Arm mit Biene Emma:

Der frühere 05-Coach Thomas

Tuchel peilt mit dem BVB die

Rückkehr an die Spitze an.


36

EINE NEUE PHASE

EINLEITEN

Text: Andreas Böhm

Borussia Dortmund hat mit Thomas Tuchel einen neuen Anlauf genommen. Nach 14

Pflichtspielen ohne Niederlage erwischte es die Schwarz-Gelben bei Bayern München mit nicht

erwarteter Härte. Ein Ausrutscher beim Überflieger aus dem Freistaat – oder ein Grund, um

noch einmal alles zu hinterfragen?

Ein Tapetenwechsel tut not in Zeiten der „Krise“.

Und so war für Ilkay Gündagon, Mats Hummels

und alle anderen Nationalspieler von Borussia

Dortmund der Trip zu den jeweiligen Länderteams

einen mitreißenden Titelkampf bieten zu können.

Fünfundzwanzig Minuten funktionierte das taktische

Konzept der Borussen, dann hebelte ein langer

Ball des Münchener Defensiv-Abteilungsleiters

Jerome Boateng den Verbund aus – nicht zum

letzten Mal in dieser Partie. Dortmund ging

unter und durchlitt gewaltige Seelenpein. Trainer

Thomas Tuchel intonierte eine Eloge auf den urgeeine

begrüßenswerte Zerstreuung. Manche

Auswahlkicker trafen freilich auf Kollegen

vom FC Bayern München, und jene hatten

ihnen zuvor den Hintern versohlt. 1:5 in der

Allianz-Arena, nach zuvor 14 Pflichtspielen ohne

Niederlage und elf Siegen zu Beginn. Vorbei

die Euphorie. Zerstoben die Hoffnung, dem FC

Bayern die Stirn und dem deutschen Fußballfan


Unser heutiger Gast 37

Klare Worte:

Thomas Tuchel vermittelt den

Borussen seinen Plan.

waltigen Widersacher und

verfasste die Dortmunder

Mängelliste: „Viel zu einfach“

seien die Gegentore

gefallen, die Mannschaft

habe „gegen alle

Verteidigungsprinzipien“

verstoßen, „ohne die letzte Galligkeit“ und

obendrein „wahnsinnig unaufmerksam“ agiert.

Mit etwas Abstand rief Tuchel die länderspielbedingte

Pause als Phase des dringend benötigten

Neustarts aus. „Das kann eine gute Plattform

sein, um jetzt noch mal sehr konstant und sehr

bewusst zu arbeiten, um mit einer guten Haltung

und mit einer guten Aufmerksamkeit eine neue

Phase einzuleiten.“

Sehr wahrscheinlich muss man sich in dieser

Saison (vielleicht sogar für den Rest der

Dekade) damit abfinden, im Klassement der

Fußball-Bundesliga hinter dem wirtschaftlich wie

sportlich enteilten Seriensieger Bayern München

nur um den Titel „The best of the rest“ wetteifern

zu dürfen. Sieben Punkte Rückstand auf

den FCB schlagen nach acht Spieltagen schon

zu Buche, doch immerhin belegt der BVB Rang

zwei, vor dem Erzrivalen aus Gelsenkirchen.

Die Champions-League-Starter aus Leverkusen

Wiedersehen mit vielen

Bekannten: Thomas Tuchel und

sein Trainerteam Arno Michels,

Benjamin Weber, Rainer Schrey

sowie die BVB-Profis Neven

Subotic, Jonas Hofmann, Joo-

Ho Park und Erik Durm waren

schon für die Nullfünfer tätig.

und Wolfsburg sind gar nur

Siebenter und Neunter. Und

hat die Borussia bis zur

Apokalypse von München

nicht einen geschmeidigen,

wunderbar anzuschauenden

Fußball gespielt? Ist es

Thomas Tuchel nicht gelungen, entmutigte Profis

wie Henrikh Mkhitaryan auf den Pfad der Tugend

zurückzuführen und ihr Potenzial zu wecken?

Alles wertlos, wegen einer Niederlage?

Der Kader hat einen Marktwert in Höhe von

287,45 Millionen Euro, jener des FC Bayern

von 559,10 Millionen. Es sind nur Zahlen,

es ist nur Geld – doch es sagt alles über die

Machtverhältnisse im deutschen Fußball aus.

Dortmunds teuerster Sommereinkauf kam aus

Leverkusen und trägt den Namen Gonzalo Castro,

elf Millionen Euro wechselten die Bankkonten.

Bayern leistete sich unter anderem Arturo Vidal

für 37 und Douglas Costa für 30 Millionen Euro

Ablöse. In Zeiten der Geldmonsune nachgerade

Dumpingpreise für solche „Granaten“, doch pro

Mann und Nase eben das Dreifache von dem,

was der Schatzmeister der Borussia für den

teuersten Dortmunder Novizen überwiesen hat.

Julian Weigl gesellte sich für 2,5 Millionen

Euro zu den Borussen. Das wiederum ist ein leibhaftiges

Schnäppchen, hält der 20-Jährige, was er

in den ersten Monaten in Dortmund versprochen

hat. Weigl galt zunächst als Perspektiveinkauf, er

kam aus der Zweiten Liga und hatte bei seinem

Ex-Klub 1860 München beleibe nicht nur rosa

Zeiten erlebt. Das Profibusiness und die ihm

zuteil gewordene Beachtung schienen ihn zu strapazieren,

spätestens, seit ein Trainer mit Namen

Ricardo Moniz ihn mit 18 Jahren zum Kapitän

ernannte und schwadronierte, Weigl werde nun

„zum Mann“. Der Schuss ging gewaltig nach

hinten los. Unter anderem ließ Weigl sich mit

zwei Teamkollegen um 3.30 Uhr (nacht)trunken

im Taxi nach Hause chauffieren und lästerte

dabei über die Sitten bei 1860. Der Fahrer

plauderte, die Chose kam raus. Dumm gelaufen.

Und längst vergessen. In Dortmund gefällt Weigl

im zentralen Mittelfeld durch schnörkelloses

Spiel, Antizipationsgabe, kluge Spieleröffnung

und eine erstaunliche Reife. Sogar Pep Guardiola

schwärmt: „Ich bin von ihm begeistert. Er wird

irgendwann Nationalmannschaft spielen.“ Und

beim FC Bayern? Es gibt genügend Gründe,

in Dortmund zu bleiben. Eine Ergebnisohrfeige

verwischt den Gesamteindruck doch nur für den

Moment, oder nicht?


ROSBACHER

Mit dem 2:1-Ideal. Eine Erfrischung fruchtiger.

FÜR DEINEN KÖRPER

kalorienarm und isotonisch

in 3 leckeren Geschmackssorten: Zitrone-Grapefruit, Orange-

Mandarine, und Kirsche-Zitrone

mit 5 wichtigen Vitaminen – ideal für die Fitness-Ernährung

empfohlen vom Institut für Sporternährung e. V. Bad Nauheim

www.rosbacher.de


Unser heutiger Gast 39

DIE FAKTEN BORUSSIA DORTMUND

DER VEREIN

Borussia Dortmund

Rheinlanddamm 207-209

44137 Dortmund

Telefon 0231 / 9 02 00

Präsident: Dr. Reinhard Rauball

Sportdirektor: Michael Zorc

Gegründet: 19. Dezember 1909

Internet: www.bvb.de

DER KAPITÄN

DAS STADION

SIGNAL IDUNA PARK

80.708 Plätze, 53.708 Sitzplätze,

27.000 Stehplätze, Schnitt 14/15: 81.144

Mats Hummels (* 16. Dezember 1988)

kam im Januar 2008 vom FC Bayern

DER TRAINER

Thomas Tuchel (* 29. August 1973),

seit 1. Juli 2015 beim BVB

Stationen: VfB Stuttgart (Jugend), FC

Augsburg (Jugend), Mainz 05

HISTORIE

DIE ERFOLGE

Deutscher Meister 1956, 1957, 1963, 1995, 1996,

2002, 2011, 2012

DFB-Pokalsieger 1965, 1989, 2012

Deutscher Supercup-Sieger 1989, 1995, 1996

Champions-League-Sieger 1997

Sieger Europapokal der Pokalsieger 1966

Weltpokalsieger 1997

49 Spielzeiten in der Bundesliga

Ewige Tabelle: 4. Platz, 1635 Spiele, 709 Siege, 423 Unentschieden, 503 Niederlagen

Höchster Sieg: 11:1 gegen Arminia Bielefeld 1982/83

Höchste Niederlage: 0:12 bei Borussia Mönchengladbachgladbach 1977/78


Pierre Bengtsson


42

Texte: Andreas Böhm

Matthias Ginter,

der Zauberlehrling

Zehn-Millionen-Flop? Fehleinkauf? Wenn es denn stimmt,

dass der Mensch (und somit der Sportler) in schlechten Zeiten

mehr für das Leben lernt als in guten, so hat Matthias Ginter

in der Saison 2014/15 seinen Erfahrungsschatz deutlich

bereichert. Vom SC Freiburg gekommen, spielte der für die

Innenverteidigung respektive das defensive Mittelfeld vorgesehene

Blondschopf in den Gedanken des damaligen Trainers Jürgen

Klopp eine immer geringere Rolle. Bisweilen schob Ginter in der

Dortmunder U23 Dienst, um Spielpraxis zu erlangen. Ein weiterer

Vereinswechsel nach nur einem Jahr in Schwarz-Gelb schien

wahrscheinlich, der VfB Stuttgart und Borussia Mönchengladbach

streckten nach dem heute 21-Jährigen die Fühler aus. Doch

mit Thomas Tuchel änderten sich die Gezeiten. Klopps Erbfolger

machte aus der Not auf der Position des rechten Verteidigers eine

Tugend und modelte Ginter zu einem solchen um. Ginter bestritt

bis dato sechs Einsätze in der Liga, erzielte ein Tor und bereitete

deren sechs vor. Mit einem Kicker-Notenschnitt von 2,75 belegt

er in der teaminternen Rangliste Position drei. „Wir sind extrem

zufrieden mit der Aufmerksamkeit, mit dem Mut und mit der

Überzeugung, mit der er es macht“, lobt Trainer Tuchel seinen

aus dem Albtraum erwachten Schützling. Ginter selbst sagt:

„Das vergangene Jahr war wahrscheinlich das wichtigste meiner

Karriere. Nicht schön, aber hilfreich.“

Henrikh Mkhitaryan,

der Ballzauberer

Da gibt es diese Autan-Reklame von 1969. Slogan: Keine Mücke

sticht mehr. Eben so verhielt es sich mit Henrikh Mkhitaryan.

2013 von Schachtjor Donezk zur Borussia gekommen, wirkte

„Mücke“ zunehmend verzagt, traurig und seiner Anlagen

als Spielgestalter beraubt. Torgefahr? Ein Fremdwort. Gar

Chancentod wurde der 26-Jährige gescholten. Vergessen! In der

Europa-League-Qualifikation münzte Mkhitaryan heuer gegen

Wolfsberg drei Chancen in drei Tore um. Ein Erweckungserlebnis,

sagte er in einem Interview mit dem Stern. Mkhitaryan erblühte

unter „Gärtner“ Tuchel: „Er hat mir nichts Bestimmtes erzählt, er

gab mir nur die Chance, dass ich in seine Qualitäten als Trainer

Vertrauen entwickeln konnte. Er sagte: Du wirst sehen, wir

werden als Mannschaft einen sehr attraktiven Fußball spielen,

und dadurch wirst auch du mit deinen Qualitäten glänzen, glaube

mir.“ Und: „Er sagt mir immerzu: Wenn dir etwas misslingt,

beiß dich nicht daran fest, es ist ja längst vorbei. Halte dich

lieber locker und bereit für das, was kommt.“ Das beherzigt

Mkhitaryan außerhalb des Rasens schon lange. Er liest viel, um

gewappnet zu sein. „Man stelle sich vor: Mein Sohn oder meine

Tochter stellen mir eine bedeutende Frage, und ich kann sie nicht

beantworten ... Ich will das nicht googlen müssen.“ Papa, was

ist Autan? Henrikh Mkhitaryan wird eine Antwort wissen. Auch

wenn die Mücke längst wieder pikst.


Unser heutiger Gast 43

DIE DUELLE

6 Remis

3 05-Siege 9 BVB-Siege

Pierre-Emerick Aubameyang,

der Zauberschütze

Torbjubel mit Salto mortale und Batman-Maske. Schräge

Friseuren. Schrille Klamotten. Protzige Karren. Der äußere

Eindruck vermittelt Pierre-Emerick Aubameyang als Luftikus. Doch

schon Gernot Rohr, der den 26-Jährigen in der Zeit von 2010 bis

2012 als Nationaltrainer Gabuns kennen- und schätzenlernte,

entwarf ein anderes Bild: „Er ist ein guter Junge, ein netter Kerl.

Kein Aufschneider oder Angeber.“ Ungeachtet dessen könnte

man dem Borussen-Blitz ein wenig Attitüde nicht verübeln, denn

an seinen Qualitäten auf dem Rasen besteht kein Zweifel mehr.

In der Vorsaison bisweilen auf die Schnelligkeit reduziert und

von Jürgen Klopp wegen seiner „Eindimensionalität“ bekrittelt,

hat sich Aubameyang zu einem vielseitigen Stürmer entfaltet,

ohne die Torgefahr einzubüßen. Der Gabuner agiert vor des

Gegners Kiste mit der Kühle einer Hundeschnauze. 28 Tore hat

er im Kalenderjahr 2015 erzielt, zehn sind es in den ersten acht

Partien dieser Saison. Beim 2:2 gegen Darmstadt 98 egalisierte

er gar die Bestmarke einer Klubikone: Nur Lothar Emmerich war

es vorher (1965/66) gelungen, an den ersten sieben Spieltagen

neun Tore zu erzielen. „Pierre-Emmerich“ wurde Aubameyang

auf der BVB-Homepage getauft. Und Pierre-Emmerich ist der erste

Spieler der Bundesliga-Historie, der an den ersten acht Spieltagen

einer Runde getroffen hat. Thomas Tuchel dürfte seine Wette

verlieren: 20 Tore, das sollte „Auba“ locker schaffen.

Saison Liga Spielort Ergebnis

2004/05 Bundesliga H 1:1

2004/05 Bundesliga A 0:3

2005/06 Bundesliga H 1:1

2005/06 Bundesliga A 1:1

2006/07 Bundesliga A 1:1

2006/07 Bundesliga H 1:0

2009/10 Bundesliga A 0:0

2009/10 Bundesliga H 1:0

2010/11 Bundesliga A 0:2

2010/11 Bundesliga H 1:1

2011/12 Bundesliga H 1:2

2011/12 Bundesliga A 1:2

2012/13 Bundesliga H 1:2

2012/13 Bundesliga A 0:2

2013/14 Bundesliga H 1:3

2013/14 Bundesliga A 2:4

2014/15 Bundesliga H 2:0

2014/15 Bundesliga A 2:4


44

01. Spieltag 14.–16.08.15

Bayern München – Hamburger SV 5:0

Bayer 04 Leverkusen – TSG Hoffenheim 2:1

FC Augsburg – Hertha BSC 0:1

Werder Bremen – FC Schalke 04 0:3

1. FSV Mainz 05 – FC Ingolstadt 04 0:1

SV Darmstadt 98 – Hannover 96 2:2

Borussia Dortmund – Bor. Mönchengladbach 4:0

VfL Wolfsburg – Eintracht Frankfurt 2:1

VfB Stuttgart – 1. FC Köln 1:3

04. Spieltag 11.–13.09.15

Bor. Mönchengladbach – Hamburger SV 0:3

Bayern München – FC Augsburg 2:1

Bayer 04 Leverkusen – SV Darmstadt 98 0:1

Hannover 96 – Borussia Dortmund 2:4

Hertha BSC – VfB Stuttgart 2:1

FC Ingolstadt 04 – VfL Wolfsburg 0:0

Eintracht Frankfurt – 1. FC Köln 6:2

TSG Hoffenheim – Werder Bremen 1:3

FC Schalke 04 – 1. FSV Mainz 05 2:1

07. Spieltag 25.–27.09.15

1. FC Köln – FC Ingolstadt 04 1:1

VfL Wolfsburg – Hannover 96 1:1

VfB Stuttgart – Bor. Mönchengladbach 1:3

FC Augsburg – TSG Hoffenheim 1:3

Werder Bremen – Bayer 04 Leverkusen 0:3

1. FSV Mainz 05 – Bayern München 0:3

Hamburger SV – FC Schalke 04 0:1

Eintracht Frankfurt – Hertha BSC 1:1

Borussia Dortmund – SV Darmstadt 98 2:2

09. Spieltag 16.–18.10.15

1. FSV Mainz 05 – Borussia Dortmund (Fr., 20.30) :

FC Schalke 04 – Hertha BSC (Sa., 15.30) :

VfL Wolfsburg – TSG Hoffenheim (Sa., 15.30) :

Hamburger SV – Bayer 04 Leverkusen (Sa., 15.30) :

FC Augsburg – SV Darmstadt 98 (Sa., 15.30) :

Werder Bremen – Bayern München (Sa., 15.30) :

Eintracht Frankfurt – Bor. Mönchengladbach (Sa., 18.30) :

1. FC Köln – Hannover 96 (So., 15.30) :

VfB Stuttgart – FC Ingolstadt 04 (So., 17.30) :

12. Spieltag 06.–08.11.15

Hannover 96 – Hertha BSC (Fr., 20.30) :

Bayern München – VfB Stuttgart (Sa., 15.30) :

Bayer 04 Leverkusen – 1. FC Köln (Sa., 15.30) :

Bor. Mönchengladbach – FC Ingolstadt 04 (Sa., 15.30) :

TSG Hoffenheim – Eintracht Frankfurt (Sa., 15.30) :

1. FSV Mainz 05 – VfL Wolfsburg (Sa., 15.30) :

SV Darmstadt 98 – Hamburger SV (Sa., 18.30) :

Borussia Dortmund – FC Schalke 04 (So., 15.30) :

FC Augsburg – Werder Bremen (So., 17.30) :

15. Spieltag 04.–06.12.15

FC Schalke 04 – Hannover 96 (Fr., 20.30) :

Bor. Mönchengladbach – Bayern München (Sa., 15.30) :

Hamburger SV – 1. FSV Mainz 05 (Sa., 15.30) :

1. FC Köln – FC Augsburg (Sa., 15.30) :

Hertha BSC – Bayer 04 Leverkusen (Sa., 15.30) :

FC Ingolstadt 04 – TSG Hoffenheim (Sa., 15.30) :

VfL Wolfsburg – Borussia Dortmund (Sa., 18.30) :

VfB Stuttgart – Werder Bremen (So., 15.30) :

Eintracht Frankfurt – SV Darmstadt 98 (So., 17.30) :

02. Spieltag 21.–23.08.15

Hertha BSC – Werder Bremen 1:1

FC Schalke 04 – SV Darmstadt 98 1:1

Eintracht Frankfurt – FC Augsburg 1:1

1. FC Köln – VfL Wolfsburg 1:1

Hannover 96 – Bayer 04 Leverkusen 0:1

TSG Hoffenheim – Bayern München 1:2

Hamburger SV – VfB Stuttgart 3:2

FC Ingolstadt 04 – Borussia Dortmund 0:4

Bor. Mönchengladbach – 1. FSV Mainz 05 1:2

05. Spieltag 18.–20.09.15

1. FSV Mainz 05 – TSG Hoffenheim 3:1

VfL Wolfsburg – Hertha BSC 2:0

Hamburger SV – Eintracht Frankfurt 0:0

Werder Bremen – FC Ingolstadt 04 0:1

1. FC Köln – Bor. Mönchengladbach 1:0

SV Darmstadt 98 – Bayern München 0:3

VfB Stuttgart – FC Schalke 04 0:1

Borussia Dortmund – Bayer 04 Leverkusen 3:0

FC Augsburg – Hannover 96 2:0

10. Spieltag 23.–25.10.15

TSG Hoffenheim – Hamburger SV (Fr., 20.30) :

Bayern München – 1. FC Köln (Sa., 15.30) :

Bayer 04 Leverkusen – VfB Stuttgart (Sa., 15.30) :

Hannover 96 – Eintracht Frankfurt (Sa., 15.30) :

1. FSV Mainz 05 – Werder Bremen (Sa., 15.30) :

SV Darmstadt 98 – VfL Wolfsburg (Sa., 15.30) :

FC Ingolstadt 04 – Hertha BSC (Sa., 18.30) :

Borussia Dortmund – FC Augsburg (So., 15.30) :

Bor. Mönchengladbach – FC Schalke 04 (So., 17.30) :

13. Spieltag 20.–22.11.15

Hamburger SV – Borussia Dortmund (Fr., 20.30) :

Bor. Mönchengladbach – Hannover 96 (Sa., 15.30) :

VfL Wolfsburg – Werder Bremen (Sa., 15.30) :

VfB Stuttgart – FC Augsburg (Sa., 15.30) :

Eintracht Frankfurt – Bayer 04 Leverkusen (Sa., 15.30) :

1. FC Köln – 1. FSV Mainz 05 (Sa., 15.30) :

FC Schalke 04 – Bayern München (Sa., 18.30) :

Hertha BSC – TSG Hoffenheim (So., 15.30) :

FC Ingolstadt 04 – SV Darmstadt 98 (So., 17.30) :

16. Spieltag 11.–13.12.15

Bayern München – FC Ingolstadt 04 :

Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt :

Bayer 04 Leverkusen – Bor. Mönchengladbach :

VfL Wolfsburg – Hamburger SV :

FC Augsburg – FC Schalke 04 :

Werder Bremen – 1. FC Köln :

TSG Hoffenheim – Hannover 96 :

1. FSV Mainz 05 – VfB Stuttgart :

SV Darmstadt 98 – Hertha BSC :

03. Spieltag 28.–30.09.15

VfL Wolfsburg – FC Schalke 04 3:0

VfB Stuttgart – Eintracht Frankfurt 1:4

FC Augsburg – FC Ingolstadt 04 0:1

1. FC Köln – Hamburger SV 2:1

1. FSV Mainz 05 – Hannover 96 3:0

SV Darmstadt 98 – TSG Hoffenheim 0:0

Bayern München – Bayer 04 Leverkusen 3:0

Borussia Dortmund – Hertha BSC 3:1

Werder Bremen – Bor. Mönchengladbach 2:1

06. Spieltag 22.–23.09.15

Bayern München – VfL Wolfsburg 5:1

Hertha BSC – 1. FC Köln 2:0

FC Ingolstadt 04 – Hamburger SV 0:1

SV Darmstadt 98 – Werder Bremen 2:1

FC Schalke 04 – Eintracht Frankfurt 2:0

Bayer 04 Leverkusen – 1. FSV Mainz 05 1:0

Bor. Mönchengladbach – FC Augsburg 4:2

Hannover 96 – VfB Stuttgart 1:3

TSG Hoffenheim – Borussia Dortmund 1:1

08. Spieltag 02.–04.10.15

SV Darmstadt 98 – 1. FSV Mainz 05 2:3

Bor. Mönchengladbach – VfL Wolfsburg 2:0

Hannover 96 – Werder Bremen 1:0

Hertha BSC – Hamburger SV 3:0

TSG Hoffenheim – VfB Stuttgart 2:2

FC Ingolstadt 04 – Eintracht Frankfurt 2:0

FC Schalke 04 – 1. FC Köln 0:3

Bayern München – Borussia Dortmund 5:1

Bayer 04 Leverkusen – FC Augsburg 1:1

11. Spieltag 30.10.–01.11.15

Eintracht Frankfurt – Bayern München (Fr., 20.30) :

FC Schalke 04 – FC Ingolstadt 04 (Sa., 15.30) :

FC Augsburg – 1. FSV Mainz 05 (Sa., 15.30) :

Werder Bremen – Borussia Dortmund (Sa., 15.30) :

1. FC Köln – TSG Hoffenheim (Sa., 15.30) :

Hertha BSC – Bor. Mönchengladbach (Sa., 15.30) :

VfL Wolfsburg – Bayer 04 Leverkusen (Sa., 18.30) :

VfB Stuttgart – SV Darmstadt 98 (So., 15.30) :

Hamburger SV – Hannover 96 (So., 17.30) :

14. Spieltag 27.–29.11.15

SV Darmstadt 98 – 1. FC Köln (Fr., 20.30) :

Bayern München – Hertha BSC (Sa., 15.30) :

Werder Bremen – Hamburger SV (Sa., 15.30) :

Hannover 96 – FC Ingolstadt 04 (Sa., 15.30) :

TSG Hoffenheim – Bor. Mönchengladbach (Sa., 15.30) :

1. FSV Mainz 05 – Eintracht Frankfurt (Sa., 15.30) :

Borussia Dortmund – VfB Stuttgart (So., 15.30) :

Bayer 04 Leverkusen – FC Schalke 04 (So., 17.30) :

FC Augsburg – VfL Wolfsburg (So., 17.30) :

17. Spieltag 18.–20.12.15

FC Schalke 04 – TSG Hoffenheim :

Bor. Mönchengladbach – SV Darmstadt 98 :

Hamburger SV – FC Augsburg :

VfB Stuttgart – VfL Wolfsburg :

Eintracht Frankfurt – Werder Bremen :

1. FC Köln – Borussia Dortmund :

Hannover 96 – Bayern München :

Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 :

FC Ingolstadt 04 – Bayer 04 Leverkusen :


ALLES ÜBER DEINE STARS

& DEINE MUSIK:

JETZT NEU AUF bigFM.de!


Ticketservice 47

UNTERSTÜTZT UNSER TEAM

BEIM NÄCHSTEN SPIEL IN UNSERER ARENA.

Hier gibt's die Tickets:

Im Fanshop direkt in der Coface Arena • Online auf www.mainz05.de • Call-Center: 06131 / 37 55 0-0

In allen Vorverkaufsstellen

Die Preise für Tageskarten

Kategorie Normalpreis Ermäßigt Kind

Stehplatz P, Q, R, S 13,50 € 11,50 € 10,50 €

Supportbereich K + O 20,00 € 18,00 € 14,00 €

Supportbereich L + N 21,00 € 19,00 € 15,00 €

Supportbereich M 22,00 € 20,00 € 16,00 €

Sitzplatz F 27,0 0 € 24,00 € 11,00 €

Sitzplatz G 29,00 € 26,00 € –

Kategorie Normalpreis Ermäßigt Kind

Sitzplatz K 33,00 € 29,00 € 19,00 €

Sitzplatz L + N 42,00 € 37,0 0 € 21,00 €

Sitzplatz M 45,00 € 40,00 € 23,00 €

Sitzplatz O 37,0 0 € 33,00 € 19,00 €

Sitzplatz A + E 39,00 € 37,0 0 € 31,00 €

Komfortplätze B + D 60,00 € – –

EINGANG VIP

EINGANG

Coface-Haupttribüne

LOGEN

LOGEN

A B

PRESSE PRESSE

C D E

BUSINESSBEREICH

EINGANG

Lotto Rheinland-Pfalz-Tribüne

P Q R S

SUPPORTBEREICH GEGENGERADE

F G H I J

GÄSTE

GÄSTE

ENTEGA-Tribüne

EINGANG GÄSTE

O

N

ROLLSTUHLFAHRER

M

L

K

EINGANG

Süd-Tribüne

EINGANG


48

GLÜCKLICH,

ABER VERDIENT!

Mainzer Auswärtssieg in Darmstadt in der Nachspielzeit

noch einmal auf der Kippe

Text: Daniel Haas

Das Auswärtsspiel bei Aufsteiger SV Darmstadt

98 entwickelte sich als die erwartet schwere

Aufgabe. Bevor der 1. FSV Mainz 05 die

erhofften drei Punkte aus dem Merck-Stadion

am Böllenfalltor mitnehmen durfte, musste ein

hart umkämpftes Bundesliga-Spiel mit einer spannenden

Schlussphase überstanden werden. Ein

falscher Elfmeterpfiff in der fünften Minute der

Nachspielzeit hätte die Elf von Martin Schmidt

beinahe um den Lohn gebracht. Am Ende stand es

nach 96 Minuten 3:2 für unsere Nullfünfer.

schaftlich dagegen, beim 0:2 durften sie dann aber

eine tolle Einzelaktion von Yunus Malli bestaunen.

Mit einem platzierten Schuss ins lange Eck erhöhte

er die Führung für unsere Nullfünfer (24.).

Marcel Heller verkürzte dann, seinen überraschenden

Schlenzer von der Strafraumgrenze konnte

Loris Karius nicht abwehren (27.). Ein Schuss von

Sandro Wagner ging dann knapp daneben (32.),

einen Kopfball des Darmstädter Mittelstürmers hielt

Karius sicher fest (33.). Doch am Spielverlauf änderte

sich nichts. Die Elf von Martin Schmidt weiter

spielbestimmend, sie ließ den Ball laufen, ein weite-

Doch der Reihe nach. Beim nur 30 Kilometer

entfernten Bundesliga-Konkurrenten entwickelte sich

die von vielen erwartete Partie: der SV Darmstadt

98 überließ Mainz 05 weitgehend die Initiative.

Unsere Nullfünfer nahmen diesen Auftrag gerne

an und machten das Spiel. 63 % Ballbesitz in

der ersten Halbzeit sind der Beleg dafür. In der

Anfangsviertelstunde lief das Spiel noch hauptsächlich

zwischen den Strafräumen ab, Torchancen gab

es in dieser Phase keine. Da musste schon eine

Standardsituation her. Danny Latza übernahm die

Ausführung eines Freistoßes aus aussichtsreicher

Position. Er brachte den Ball in den Strafraum,

Stefan Bell stieg am höchsten und köpfte ein – zur

Mainzer Führung (15.)! Das Spiel lief weiter mit

Mainzer Ballkontrolle. Die Hausherren hielten leidenres

Tor wollte im ersten Durchgang aber nicht mehr

gelingen. Die erste Chance nach Wiederanpfiff hatten

dann die Gastgeber durch den eingewechselten

Marco Sailer (48.). Nach einem Freistoß von Latza

wurde es auf der anderen Seite gefährlich, doch Bell

wurde abgeblockt (53.). Konstantin Rausch setzte

sich auf der Außenbahn durch und flankte flach vors

Tor, wo Sailer der 05-Abwehr entwischte und den

Ausgleich erzielte (57.).

Auf das wilde Darmstädter Anrennen reagierten

unsere Nullfünfer mit Geduld. Sie ließen sich nicht

von ihrer Linie abbringen und spielten einfach weiter.


Rückblick 49

Malli steckte durch zu Yoshinori Muto, der von der

98-Abwehr bedrängt ins Straucheln kam, den Ball

aber noch irgendwie aufs Tor brachte. Christian

Mathenia parierte, doch Pablo De Blasis war da, um

den Ball im Nachschuss im Tor unterzubringen. 3:2

für Mainz 05 (64.)!

Kurz darauf feuerte auch Muto noch einen

Schuss aufs Darmstädter Tor ab – drüber (66.).

Malli macht‘s möglich:

Die Nummer 10 steuert

ein Tor und eine Vorarbeit

zum Auswärtssieg bei.

DIE FAKTEN

ZUM SPIEL

SV Darmstadt 98 2

1. FSV Mainz 05 3

Aufstellung SV Darmstadt 98:

Mathenia – Garics, Sulu, Caldirola, Junior

Diaz – Niemeyer (74. Vrancic) – Gondorf

– Heller, Rausch (82. Stroh-Engel) –

Rosenthal (46. Sailer) – Wagner

Aufstellung 1. FSV Mainz 05:

Karius – Brosinski, Bungert, Bell, Jara –

Baumgartlinger, Latza – Jairo, Malli

(90. + 3 Moritz), De Blasis (90. Niederlechner)

– Muto (83. Balogun)

Schiedsrichter: Florian Meyer

Zuschauer: 17.000

Die Gastgeber wurden nun aktiver, suchten jetzt

häufig den Weg nach vorne, während unsere

Nullfünfer weiter den ruhigen Spielaufbau suchten.

Am Schluss galt es noch eine hitzige Schlussphase

und einen von Sandro Wagner verschossenen

Foulelfmeter (90.+6) zu überstehen, ehe ein wichtiger

Auswärtssieg für unsere Nullfünfer feststand!

„Am Schluss ging der Puls ganz schön hoch!

Erst gibt er ihn nicht, dann pfeift er ihn. Ich dachte

schon, ich muss jetzt ein Unentschieden schönreden.

Die erste Halbzeit haben wir verdient gewonnen. Da

waren wir das gefährlichere Team. Die Darmstädter

kamen dann mit dem Tor zurück, da wusste ich, dass

es eine heiße zweite Halbzeit gibt. Wir hatten dann

nicht mehr so Zugriff, fanden nicht mehr die Räume

so vor. Da gab es ein Spiel, das eher Darmstadt

lag. Das machte die Aufgabe viel schwieriger. Mit

dem 3:2 haben wir einen Schritt gemacht, danach

ging’s ans verteidigen“, so die Analyse von Trainer

Martin Schmidt Mit Glück und Geschick wurde ein

insgesamt verdienter Sieg über die Zeit gebracht.

DER SPIELVERLAUF

SV Darmstadt 98

1:2 Heller (27.)

Wagner verschießt Foulelfmeter (90.+6)

2:2 Sailer (57.) Stroh-Engel für Rausch (82.)

Sailer für Rosenthal (46.) Caldirola (52.)

Vrancic für Niemeyer (74.)

1. FSV Mainz 05

0:1 Bell (15.) 0:2 Malli (24.)

2:3 De Blasis (64.)

Latza (21.)

Karius (70.)

Balogun für Muto (83.)

Niederlechner für De Blasis (90.)

Moritz für Malli (90.+3)


50

BUNDESLIGATABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 8 8 0 0 28:4 24 24

2. Borussia Dortmund 8 5 2 1 22:11 11 17

3. FC Schalke 04 8 5 1 2 10:8 2 16

4. Hertha BSC 8 4 2 2 11:8 3 14

5. 1. FC Köln 8 4 2 2 13:12 1 14

6. FC Ingolstadt 04 8 4 2 2 6:6 0 14

7. Bayer 04 Leverkusen 8 4 1 3 8:9 -1 13

8. 1. FSV Mainz 05 8 4 0 4 12:11 1 12

9. VfL Wolfsburg 8 3 3 2 10:10 0 12

10. SV Darmstadt 98 8 2 4 2 10:12 -2 10

11. Hamburger SV 8 3 1 4 8:13 -5 10

12. Eintracht Frankfurt 8 2 3 3 13:11 2 9

13. Bor. Mönchengladbach 8 3 0 5 11:15 -4 9

14. Werder Bremen 8 2 1 5 7:13 -6 7

15. TSG Hoffenheim 8 1 3 4 10:14 -4 6

16. FC Augsburg 8 1 2 5 8:13 -5 5

17. Hannover 96 8 1 2 5 7:16 -9 5

18. VfB Stuttgart 8 1 1 6 11:19 -8 4

HEIMTABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 5 5 0 0 20:3 17 15

2. Borussia Dortmund 4 3 1 0 12:3 9 10

3. Hertha BSC 4 3 1 0 8:2 6 10

VfL Wolfsburg 4 3 1 0 8:2 6 10

5. 1. FC Köln 4 2 2 0 5:3 2 8

6. Bayer 04 Leverkusen 4 2 1 1 4:3 1 7

7. FC Schalke 04 4 2 1 1 5:5 0 7

8. 1. FSV Mainz 05 4 2 0 2 6:5 1 6

9. Bor. Mönchengladbach 4 2 0 2 7:7 0 6

10. Eintracht Frankfurt 3 1 2 0 8:4 4 5

11. SV Darmstadt 98 5 1 2 2 6:9 -3 5

12. Hamburger SV 3 1 1 1 3:3 0 4

13. FC Ingolstadt 04 4 1 1 2 2:5 -3 4

14. FC Augsburg 4 1 0 3 3:5 -2 3

15. Hannover 96 4 1 0 3 4:8 -4 3

16. Werder Bremen 4 1 0 3 2:8 -6 3

17. TSG Hoffenheim 4 0 2 2 5:8 -3 2

18. VfB Stuttgart 4 0 0 4 3:11 -8 0

AUSWÄRTSTABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. FC Ingolstadt 04 4 3 1 0 4:1 3 10

2. Bayern München 3 3 0 0 8:1 7 9

3. FC Schalke 04 4 3 0 1 5:3 2 9

4. Borussia Dortmund 4 2 1 1 10:8 2 7

5. 1. FSV Mainz 05 4 2 0 2 6:6 0 6

6. 1. FC Köln 4 2 0 2 8:9 -1 6

7. Bayer 04 Leverkusen 4 2 0 2 4:6 -2 6

8. Hamburger SV 5 2 0 3 5:10 -5 6

9. SV Darmstadt 98 3 1 2 0 4:3 1 5

10. VfB Stuttgart 4 1 1 2 8:8 0 4

11. Werder Bremen 4 1 1 2 5:5 0 4

12. TSG Hoffenheim 4 1 1 2 5:6 -1 4

13. Eintracht Frankfurt 5 1 1 3 5:7 -2 4

14. Hertha BSC 4 1 1 2 3:6 -3 4

15. Bor. Mönchengladbach 4 1 0 3 4:8 -4 3

16. FC Augsburg 4 0 2 2 5:8 -3 2

17. Hannover 96 4 0 2 2 3:8 -5 2

18. VfL Wolfsburg 4 0 2 2 2:8 -6 2


Statistik 51

NULLFÜNF-STATISTIK

Nr. Name Spiele Startelf Ein/Aus Min. Tore Fuß Kopf 11er Vorl. GK/GR/RK BL ges. Tore

Tor

1 KARIUS 8 8 -/- 720 0 0 0 0 0 1/0/0 65 0

23 CURCI 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

33 HUTH 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

Abwehr

2 JARA 1 1 -/- 90 0 0 0 0 0 0/0/0 18 0

3 BALOGUN 6 2 4/1 195 0 0 0 0 0 0/0/0 29 0

5 SERENO 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 25 0

7 BENGTSSON 6 6 -/2 530 0 0 0 0 0 1/0/0 19 0

16 BELL 8 8 -/- 720 1 0 1 0 1 1/0/0 74 4

18 BROSINSKI 8 7 1/- 648 0 0 0 0 0 1/0/0 58 1

24 BUSSMANN 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

26 BUNGERT 8 8 -/- 720 0 0 0 0 0 0/0/0 136 7

42 HACK 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

Mittelfeld

6 LATZA 6 3 3/2 385 0 0 0 0 1 2/0/0 9 0

8 MORITZ 4 2 2/1 166 0 0 0 0 0 0/0/0 92 3

11 MALLI 8 8 -/4 666 6 6 0 0 0 0/0/0 87 18

14 BAUMGARTLINGER 8 8 -/- 720 0 0 0 0 0 2/0/0 101 0

17 JAIRO 6 4 2/1 386 1 1 0 0 2 0/0/0 28 3

19 SOTO 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 159 11

20 FREI 3 3 -/1 187 0 0 0 0 0 1/0/0 3 0

25 ZIMLING 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 28 2

27 CLEMENS 7 7 -/3 586 1 1 0 0 3 0/0/0 93 9

28 NEDELEV 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 2 0

45 SERDAR 1 0 1/- 3 0 0 0 0 0 0/0/0 1 0

47 KLEMENT 1 0 1/- 9 0 0 0 0 0 0/0/0 1 0

Angriff

9 MUTO 8 7 1/5 605 2 1 1 0 3 0/0/0 8 2

11 BEISTER 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 46 8

15 CORDOBA 1 0 1/- 10 0 0 0 0 0 0/0/0 1 0

29 PARKER 1 0 1/- 1 0 0 0 0 0 0/0/0 2 0

31 NIEDERLECHNER 5 1 4/1 101 0 0 0 0 0 1/0/0 5 0

32 DE BLASIS 5 4 1/3 364 1 1 0 0 1 0/0/0 25 2

ZUSCHAUER

FAIRPLAY-TABELLE

Pl. Verein Schnitt Auslastung

1. Borussia Dortmund 81.144 99 %

2. Bayern München 75.000 99 %

3. FC Schalke 04 60.869 98 %

4. Hamburger SV 54.377 95 %

5. VfB Stuttgart 52.089 86 %

6. Hertha BSC 51.995 70 %

7. Bor. Mönchengladbach 49.319 91 %

8. 1. FC Köln 47.900 96 %

9. Eintracht Frankfurt 47.500 92 %

10. Hannover 96 43.475 89 %

11. Werder Bremen 41.176 98 %

12. VfL Wolfsburg 29.591 99 %

13. TSG Hoffenheim 29.578 98 %

14. 1. FSV Mainz 05 29.249 86 %

15. FC Augsburg 28.439 93 %

16. Bayer 04 Leverkusen 27.450 91 %

17. SV Darmstadt 98 17.000 100 %

18. FC Ingolstadt 04 14.774 94 %

Gesamt 43.248

Pl. Verein Pkt.

1. Borussia Dortmund 7 0 0 7

2. 1. FSV Mainz 05 10 0 0 10

3. Hertha BSC 9 1 0 12

4. 1. FC Köln 13 0 0 13

5. VfL Wolfsburg 14 0 0 14

6. Bayern München 12 1 0 15

SV Darmstadt 98 15 0 0 15

8. FC Schalke 04 16 0 0 16

Hamburger SV 11 0 1 16

10. Bayer 04 Leverkusen 17 0 0 17

Bor. Mönchengladbach 14 1 0 17

12. Eintracht Frankfurt 18 0 0 18

TSG Hoffenheim 18 0 0 18

14. FC Ingolstadt 04 20 0 0 20

Hannover 96 20 0 0 20

16. FC Augsburg 18 1 0 21

17. Werder Bremen 14 1 1 22

18. VfB Stuttgart 23 1 1 31

Rote Karte: 5 Punkte, Gelb-Rote Karte: 3 Punkte, Gelbe Karte: 1 Punkt


STADION-

HELL OHNE

ZU BLENDEN

Mit LED Matrix Licht.

Abb. zeigt Sonderausstattungen.

Jetzt können Sie Ihr Fernlicht immer eingeschaltet lassen. Denn das IntelliLux

LED ® Matrix Licht 1 stellt sich selbstständig auf die Verkehrssituation ein und

sorgt für dauerhafte Fernlicht-Sicht, ohne zu blenden. Damit haben Sie bei

Dunkelheit 40 Meter mehr Reaktionszeit. 2 Wenn das mal nicht Oberklasse ist!

Mehr auf Opel.de

Der neue Astra.

Ärgert die Oberklasse.

1

Optional bzw. in höheren Ausstattungsvarianten verfügbar.

2

Bei einer Geschwindigkeit von 80 km/h.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km,

kombiniert: 5,5–3,4; CO 2 -Emission,

kombiniert: 128–90 g/km

(gemäß VO (EG) Nr. 715/2007).

Effizienzklasse C–A+


Die Top-Spieler 53

DIE REKORDE

DIE TORJÄGER

Die höchsten

Heimsiege

4. Spieltag

Eintracht Frankfurt – 1. FC Köln

6:2

1. Spieltag

Bayern München – Hamburger SV

5:0

Robert Lewandowski

FC Bayern München

Pierre-Emerick Aubameyang

Borussia Dortmund

Thomas Müller

FC Bayern München

Die höchsten

Auswärtssiege

2. Spieltag

FC Ingolstadt 04 – Bor. Dortmund

0:4

3. Spieltag

VfB Stuttgart – Eintracht Frankfurt

1:4

DIE VORBEREITER

Raffael

Borussia Mönchengladbach

Die meisten Tore

in einem Spiel

6. Spieltag, Bayern München – VfL Wolfsburg 5:1

Robert Lewandowski Bayern München

5

5. Spieltag, 1. FSV Mainz 05 – TSG Hoffenheim 3:1

Yunus Malli 1. FSV Mainz 05

3

Matthias Ginter

Borussia Dortmund

DIE SCORER

Douglas Costa

FC Bayern München

Robert Lewandowski

FC Bayern München

Die meisten Assists

in einem Spiel

6. Spieltag, Bor. Mönchengladbach – FC Augsburg 4:2

Raffael FC Augsburg

3

1. Spieltag, VfB Stuttgart – 1. FC Köln 1:3

Anthony Modeste 1. FC Köln

2

Pierre-Emerick Aubameyang

Borussia Dortmund

Douglas Costa

FC Bayern München


54

SAISON 2015/2016 1. FSV MAINZ 05

ST

1 15.08.15 Mainz 05 – FC Ingolstadt 04 0:1 (0:0) 27.152 Winkmann Karius Brosinski Bungert Bell Bengtsson Baumgartl.

2 23.08.15 Bor. M’gladbach – Mainz 05 1:2 (0:1) 50.172 Aytekin Karius Brosinski Bungert Bell Park Baumgartling

3 29.08.15 Mainz 05 – Hannover 96 3:0 (2:0) 26.872 Sippel Karius Balogun Bungert Bell Bengtsson Baumgartling

4 13.09.15 FC Schalke 04 – Mainz 05 2:1 (1:1) 60.000 Hartmann Karius Balogun Bungert Bell Bengtsson Latza

5 18.09.15 Mainz 05 – 1899 Hoffenheim 3:1 (1:1) 28.973 Siebert Karius Brosinski Bungert Bell Bengtsson Baumgartling

6 23.09.15 Bayer 04 Leverkusen – Mainz 05 1:0 (0:0) 24.805 Fritz Karius Brosinski Bungert Bell Bengtsson Baumgartling

7 26.09.15 Mainz 05 – Bayern München 0:3 (0:0) 34.000 Dankert Karius Brosinski Bungert Bell Bengtsson Baumgartl.

8 02.10.15 SV Darmstadt 98 – Mainz 05 2:3 (1:2) 17.000 Meyer Karius Brosinski Bungert Bell Jara Baumgartling

9 16.10.15 Mainz 05 – Borussia Dortmund

10 24.10.15 Mainz 05 – Werder Bremen

11 31.10.15 FC Augsburg – Mainz 05

12 07.11.15 Mainz 05 – VfL Wolfsburg

13 21.11.15 1. FC Köln – Mainz 05

14 28.11.15 Mainz 05 – Eintracht Frankfurt

15 05.12.15 Hamburger SV – Mainz 05

16 12.12.15 Mainz 05 – VfB Stuttgart

17 19.12.15 Hertha BSC – Mainz 05

18 23.01.16 FC Ingolstadt 04 – Mainz 05 07

19 30.01.16 Mainz 05 – Bor. M’gladbach

20 06.02.16 Hannover 96 – Mainz 05

21 13.02.16 Mainz 05 – FC Schalke 04

22 20.02.16 1899 Hoffenheim – Mainz 05

23 27.02.16 Mainz 05 – Bayer 04 Leverkusen

24 02.03.16 Bayern München – Mainz 05

25 05.03.16 Mainz 05 – SV Darmstadt 98

26 12.03.16 Borussia Dortmund – Mainz 05

27 19.03.16 Werder Bremen – Mainz 05

28 02.04.16 Mainz 05 – FC Augsburg

29 09.04.16 VfL Wolfsburg – Mainz 05

30 16.04.16 Mainz 05 – 1. FC Köln

31 23.04.16 Eintracht Frankfurt – Mainz 05

32 30.04.16 Mainz 05 – Hamburger SV

33 07.05.16 VfB Stuttgart – Mainz 05

34 14.05.16 Mainz 05 – Hertha BSC


Statistik 55

Tore

Gelbe Karte

Rote Karte

Gelb-Rote Karte

Frei Clemens Jairo Malli Niederlechner 74. Koo für Jairo 78. Muto für Niederlechner 85. Balogun für Bengtsson

er Frei Clemens Malli Jairo Muto 65. Latza für Malli 82. Balogun für Clemens 90. + 1 Koo für Muto

er Frei Clemens Jairo Malli Muto 8. Latza für Frei 73. Brosinski für Balogun 87. Niederlechner für Muto

Baumgartlinger Brosinski Clemens Malli Muto 66. De Blasis für Clemens 82. Klement für Latza 87. Niederlechner für Bengtsson

er Moritz Clemens Malli De Blasis Muto 76. Niederlechner für Muto 88. Serdar für Malli 90. + 2 Parker für De Blasis

er Moritz Clemens Malli De Blasis Muto 58. Latza für Moritz 72. Jairo für De Blasis 81. Cordoba für Muto

Latza Clemens Malli De Blasis Muto 67. Jairo für Malli 73. Moritz für Latza 81. Balogun für Clemens

er Latza Jairo Malli De Blasis Muto 83. Balogun für Muto 90. Niederlechner für De Blasis 90. + 3 Moritz für Malli


56

DER HERR DER BÄLLE

Peter Kirn (ganz links) und seine Balljungen vor dem Heimspiel

gegen Hoffenheim – in schwarz gekleidet mit dabei zwei

junge Flüchtlinge, die Kirn und die Balljungen jetzt regelmäßig

unterstützen werden.

Fast ein viertel Jahrhundert ist Peter Kirn schon für den 1. FSV Mainz 05

im Einsatz. Auch wenn er nicht in der Coface Arena spielt oder regelmäßig

im Fokus der Öffentlichkeit steht, ist seine Arbeit dennoch unverzichtbar

für den Spielbetrieb der 05er: Der 55-Jährige koordiniert ehrenamtlich

den Einsatz der Balljungen. Wir haben mit dem Mann gesprochen, ohne

den in der Bundesliga in Mainz kein Ball rollen würde.

Text: Silke Bannick

Hallo Herr Kirn, vielen Dank, dass

Sie sich Zeit genommen haben für

unser Interview. Sie kümmern sich

an den Spieltagen um den Einsatz der

Balljungen. Beschreiben Sie mal Ihre

Tätigkeit, was genau gehört zu Ihren

Aufgaben?

„Grundsätzlich die Ein- und

Aufgabenverteilung an die Balljungen während

unserer Spiele. Und das ist ehrlich gesagt

seit der Eröffnung des neuen Stadions etwas

aufwändiger geworden. Wir treffen uns vor

den Bundesligapartien immer gemeinsam am


Fanstory 57

Bruchweg und dann fahre ich die Jungs mit

dem Bus hoch zur Coface Arena. Dort teile

ich ein, wer wo seinen Einsatzbereich hat und

erkläre, was sie genau beachten müssen bei

ihrer Aufgabe.“

Sind Sie nur für die Spiele der

Profimannschaft zuständig?

„Ja, ich kümmere mich um die Bundesligaund

Freundschaftsspiele unserer Profis. Aber

auch um die Nationalmannschaften, wenn

Länderspiele in Mainz ausgetragen werden.“

Wie kann man eigentlich Balljunge bei

den 05ern werden?

„Die Balljungs kommen alle aus unseren

Jugendmannschaften. Aktuell aus der U14 bis

U16, wobei auch die U13 schon mal zum

Einsatz kommt, wenn alle anderen unterwegs

sind. Für die Jungs ist das auch immer aufregend

– natürlich schauen alle Nachwuchsspieler

immer darauf, was die „Großen“ bei uns in der

Bundesliga machen, deshalb ist es neben der

Verantwortung natürlich auch ein ganz besonderes

Erlebnis für sie.“

Zusätzlicher Zug zum Dortmund-Heimspiel

Im Anschluss an das Bundesliga-Heimspiel des 1. FSV Mainz 05 gegen

Borussia Dortmund – am 16. Oktober (20:30 Uhr) – setzt die MittelrheinBahn

einen zusätzlichen Zug auf der Strecke nach Bacharach ein.

Dieser Zug (Abfahrt vom Mainzer Hbf. 23:25 Uhr) wird in der Fahrplanauskunft

von bahn.de nicht aufgeführt, verkehrt aber dennoch. Die

Grafik zeigt alle drei Verbindungen auf der Strecke. Die Züge haben eine

Kapazität von jeweils 252 Sitzplätzen.

Zugangebot

nach dem Fußballspiel

1.FSV Mainz 05

- Borussia Dortmund

Folgende Züge stehen Ihnen nach dem Fußballspiel am

Freitag, 16. Oktober 2015 zur Verfügung:

Zug—Nummer MRB 25366 MRB 20358 MRB 25368

Mainz Hbf ab 23:03 23:25 00:07

Mainz-Mombach an | 23:28 00:11

Budenheim an 23:09 23:31 00:15

Uhlerborn an 23:12 23:33 00:18

Heidesheim an 23:15 23:36 00:21

Ingelheim an 23:19 23:40 00:25

Gau-Algesheim an 23:23 23:43 00:28

Bingen-Gaulsheim an | 23:47 00:32

Bingen (Rh) Stadt an 23:27 23:50 00:34

Worauf müssen Sie als Leiter der

Balljungen bei der Einteilung achten,

gibt es da Besonderheiten?

„Auf jeden Fall. Zuerst frage ich immer, ob

die Jungs sich einig sind wo sie stehen wollen.

Sollte dies nicht der Fall sein, teile ich sie ein.

Hierbei achten wir natürlich auch darauf, was

ihre jeweiligen Einsatzorte so mit sich bringen.

Vor den Gäste- und Heimfankurven kann es

sehr laut werden und an der Trainerbank ist es

meist recht hektisch. Das wird natürlich bei der

Einteilung berücksichtigt.“

Bingen (Rh) Hbf an 23:31 23:52 00:39

Bingen (Rh) Hbf ab 23:32 23:53

Trechngshausen an 23:36 23:57

Niederheimbach an 23:39 00:00

Bacharach an 23:42 00:04

weiter

nach

Koblenz

Wie sind Sie überhaupt zu Mainz 05

gekommen?

„Verfolgt habe ich die 05er schon immer,

ich bin ja ein echter Meenzer Bub! Ich bin schon


58

Ich finde es toll, ein Ehrenamt zu bekleiden und kann es

jedem nur empfehlen, sich zu engagieren.

» Peter Kirn «

Seit fast einem Vierteljahrhundert

teilt Peter Kirn gemeinsam mit seiner

Frau Sabine die Balljungen ein.

als junger Bursche Ende der Sechzigerjahre über

den Zaun geklettert, um Spiele des FSV zu

sehen. In den Siebzigerjahren habe ich mein

Herz dann zwar an Borussia Mönchengladbach

verloren, aber jetzt schlagen zwei Herzen in

meiner Brust, besonders, wenn die beiden

Vereine gegeneinander spielen.“

Und als Betreuer?

„Als unser Sohn sechs Jahre alt geworden

ist und Fußball spielen wollte, haben wir ihn in

der Jugendabteilung der 05er vorgestellt. Das

hatte uns ein Bekannter empfohlen. Am Ende

hat er da zehn Jahre lang gespielt – und auch

seine Eltern sind am Bruchweg hängengeblieben

(lacht).“

Sie haben aber bevor Sie die Balljungen

betreut haben auch andere Aufgaben

bei Mainz 05 gehabt, richtig?

„Ich bin seit 1992 als Betreuer und Trainer

in der Jugendabteilung des 1. FSV Mainz 05

aktiv. 10 Jahre hab ich zudem die Alten Herren

geleitet, das Amt habe ich allerdings 2010

niedergelegt. Und 1996 habe ich dann gemeinsam

mit meiner Frau Sabine die Balljungen

übernommen.“

In so vielen Jahren erlebt man doch

sicher die eine oder andere kuriose

Geschichte. Gibt es da etwas, was

Ihnen immer in Erinnerung bleiben

wird?

„Da gibt es vieles, was mir positiv in

Erinnerung bleiben wird. Aber ich habe eine

Anekdote von dem Tag, an dem Jürgen Klopp

das erste Spiel als Trainer absolviert hat. Vor

Anpfiff hab ich die Bälle aus dem Ballraum

holen wollen. Da drin hab ich dann Kloppo

getroffen, der da eine Zigarette geraucht hat.

Ich hab dann im Spaß gesagt, ob er nicht

wüsste, dass da oben an der Decke ein

Rauchmelder hängt. Er schaute dann nach oben

und sah, dass ich ihn verschaukelt habe. Dann

lachte er sich halb tot, beschimpfte mich in

seiner typisch-spaßigen Art und ging raus. Das

werde ich nie vergessen.“

Sind das Momente, die Ihnen an Ihrer

ehrenamtlichen Arbeit so viel Spaß

machen?

„Ja, auch. Aber vor allem gefällt mir der gute

Kontakt zur Jugend und auch beim Bundesliga-

Betrieb dabei sein zu können. Ich finde es toll,

ein Ehrenamt zu bekleiden und kann es jedem

nur empfehlen, sich zu engagieren. Es ist einfach

schön, gebraucht zu werden.“


Fan-Paket

Jetzt 14 Tage kostenlos und unverbindlich

Probe lesen & Geschenk sichern!

■ FÜR NEULESER: Zeitung, E-Paper,

äppsch! – Das digitale Wochenmagazin,

News-App und Webzugang testen.

■ FÜR ABONNENTEN: Sie erhalten zu

Ihrer gedruckten Zeitung: E-Paper, äppsch!

– Das digitale Wochenmagazin, News-App

und Webzugang.

NACH DEM SPIEL IST VOR DEM SPIEL!

Jetzt zwei Wochen bis zum nächsten

Spiel auf dem Laufenden bleiben und

die Allgemeine Zeitung im umfassenden

Paket „Print & Web plus“ Probe lesen.

Dazu gibt‘s den 4-GB-USB-Stick geschenkt.

Auf geht‘s, Mainzer!

4-GB-USB-Stick

geschenkt!

06131 484950 www.allgemeine-zeitung.de/nullfuenf


60


Fanshop 61

STRICKMÜTZE METALLPIN

nur € 17,95

HOODY MEENZER MÄDCHE

ab 44,95

HOODY LOGOS

ab 44,95

STRICKMÜTZE METALLPIN

nur € 17,95

STRICKSCHAL

nur € 19,95

VIELE WEITERE

MAINZ 05-HERBSTARTIKEL

Erhältlich im Fanshop oder über:

www.mainz05shop.de

06131 – 37550 0


62

„Der Traum geht in

Erfüllung“

Torwart Finn Dahmen ist bei der U17-Weltmeisterschaft in Chile

Interview: Lukas Schmidt

Fünf Mainzer Torhüter finden sich aktuell in den

Kaderlisten der sieben Juniorenteams des DFB –

beim Elite-Torwart-Camp im Frühsommer waren

20 Keeper aus 14 Vereinen nominiert, davon

alleine vier Nullfünfer. Neben Jannik Huth bei der

U21-EM-Qualifikation und Florian Müller beim

U19-Elite-Cup hat aktuell wohl Finn Dahmen die

aufregendste Länderspielpause: Der 17-Jährige

nimmt mit der deutschen Nationalmannschaft

an der U17-Weltmeisterschaft in Chile teil, am

Sonntag steht das erste Spiel gegen Australien

im Kalender. Wir haben mit unserem U19-Keeper

über seine Nominierung und seine Erwartungen

an die nächsten Wochen gesprochen.

Hallo Finn, herzlichen Glückwunsch zur

WM-Nominierung. Hast Du damit im

Vorfeld gerechnet?

„Nein, das war schon eine Überraschung.

Im letzten Jahr war ich zwar auch schon für die

Europameisterschaft nominiert, allerdings nur auf

Abruf. Insofern habe ich jetzt nicht unbedingt

erwartet, dass ich dabei bin. Umso mehr habe ich

mich dann aber gefreut.“

Wie hast Du denn von der No mi nierung

erfahren?

„Ich habe eine Email vom DFB bekommen,

der die Kaderliste für die Weltmeisterschaft angehängt

war. Da habe ich natürlich direkt reinge-

schaut und gesehen, dass ich dabei bin.“

Was für ein Gefühl ist das, wenn man

erfährt: Ich fahre zur WM?

„Klar ist man stolz darauf, das ist schon eine

Riesensache. Von so etwas habe ich schon als

kleines Kind geträumt, und jetzt wird es tatsächlich

wahr, der Traum geht in Erfüllung.“

Was sagt deine Mannschaft in Mainz

dazu?

„Alle haben mir sofort gratuliert und mir viel

Glück und Erfolg gewünscht, das hat mich natürlich

gefreut. Und zusätzlich auch nochmal einen

Motivationsschub gegeben. Wenn ich aber dann


U17 63

Hoffe und die Hoffnungsträger.

Torwarttrainer

Sven Hoff meister mit den

beiden U19- und National -

tor hütern Finn Dahmen (r.)

und Florian Müller.

wirklich zur Nationalmannschaft anreise, kommt

ganz bestimmt auch eine gewisse Nervosität dazu

(lacht).“

Was hast Du dir für dieses besondere

Erlebnis WM vorgenommen?

„Der Wunsch im Hinterkopf ist natürlich der

Weltmeistertitel. Aber in erster Linie fahre ich mit

riesiger Vorfreude auf viele tolle Erfahrungen und

Eindrücke nach Chile, ohne mir jetzt schon zu

konkrete sportliche Ziele zu setzen.“

Wie schätzt Du die Chancen der deutschen

Mannschaft ein?

„Nach dem zweiten Platz bei der

Europameisterschaft im letzten Jahr denke ich

schon, dass wir zum erweiterten Favoritenkreis

zählen. Aber es ist natürlich schwer, zum Beispiel

die afrikanischen Teams einzuschätzen, gegen die

wir noch nie gespielt haben und die man ja auch

nicht ohne weiteres zu sehen bekommt.“

Wie ist für dich die Situation, einer von

drei Keepern in der Mannschaft zu sein,

von denen ja nur einer spielen kann?

„Das ist immer auch Konkurrenzkampf.

Wenn dann aber feststeht, wer spielen wird und

ich das nicht sein sollte, dann ist es selbstverständlich,

auch die vorherigen Konkurrenten mit

vollem Engagement zu unterstützen. Da hat der

Mannschaftserfolg immer die höchste Priorität und

ich kann auch mitfiebern und Spaß am Fußball

haben, wenn jemand anderes im Tor steht.“

Lernt man denn bei einem solchen Turnier

über das Training des Vereins hinaus

auch noch etwas dazu?

„Wir haben auch beim DFB gute Torwarttrainer

und natürlich hat jeder seine eigenen Ideen und

Ansätze. Man kann also schon immer noch etwas

Neues mitnehmen.“

05.NACHWUCHS

IM NETZ

http://www.mainz05.de

www.facebook.de/05.nachwuchs

http://instagram.com/05.nachwuchs

http://flic.kr/05Nachwuchs

Wie läuft das mit der Schule, wenn Du

wie jetzt im besten Fall vier Wochen in

Chile bist?

„Das ist schon stressig, aber der Ausfall der

Schulzeit lohnt sich auf jeden Fall (lacht). Also

im Ernst: Wir haben beim DFB immer Lehrer mit

dabei, die zwischendurch auch Unterricht organisieren.

Dann geht es eigentlich mit dem Nacharbeiten

auch ganz gut.“

Du bist jetzt schon seit sieben Jahren bei

Mainz 05, was macht unseren Verein für

dich aus?

„Ich fühle mich hier total wohl. Der Verein

setzt auf die Jugend, und auch das ganze Umfeld

und die Fans sind mir sehr sympathisch. Auch

mit der Spielphilosophie kann ich mich voll identifizieren.“

Und was denkst Du, warum haben wir

so viele talentierte Keeper?

„Das liegt ganz sicher am Training und den

Trainern (lacht). Natürlich gehört auch immer ein

bisschen Glück dazu, aber die Situation ist nicht

nur in der U19 momentan natürlich überragend:

Die große Konkurrenz mit Flo (Florian Müller,

ebenfalls U19- und Nationaltorwart) ist ja auch

nur ein zusätzlicher Anreiz für jede Trainingseinheit.

Und wir pushen uns auch gegenseitig richtig gut.“

Finn, vielen Dank für das Gespräch

und viel Erfolg und eine gute Zeit in

Chile!


64

NACHWUCHSLEISTUNGSZENTRUM SPIELPAARUNGEN & TABELLEN

U23 3. Liga

Heimspielort: Bruchwegstadion

U19 A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest

Heimspielort: Bruchwegstadion

U17 B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest

Heimspielort: Sportanl. „Am Engelborn”, Nieder Olm

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

25.07.15, 14:00 Holstein Kiel - Mainz 05 0:4

31.07.15, 19:00 Mainz 05 - 1. FC Magdeburg 2:2

15.08.15, 14:00 SV Wehen Wiesb. - Mainz 05 1:1

23.08.15, 14:00 Mainz 05 - Dynamo Dresden 1:1

26.08.15, 19:00 Preußen Münster - Mainz 05 0:1

30.08.15, 14:00 Mainz 05 - SG S. Großaspach 2:1

12.09.15, 14:00 Mainz 05 - Würzburger Kickers 1:0

15.09.15, 14:00 VfB Stuttgart II - Mainz 05 1:1

19.09.15, 14:00 Rot-Weiß Erfurt - Mainz 05 3:0

22.09.15, 18:00 Mainz 05 - Erzgebirge Aue 1:1

25.09.15, 19:00 Mainz 05 - Hallescher FC 2:0

03.10.15, 14:00 Werder Bremen II - Mainz 05 2:1

17.10.15, 14:00 Mainz 05 - Chemnitzer FC :

24.10.15, 14:00 Fortuna Köln - Mainz 05 :

31.10.15, 14:00 Mainz 05 - VfL Osnabrück :

07.11.15, 14:00 Stuttgarter Kickers - Mainz 05 :

07.11.15, 14:00 Stuttgarter Kickers - Mainz 05 :

21.11.15, 14:00 Mainz 05 - VfR Aalen :

28.11.15, 14:00 Hansa Rostock - Mainz 05 :

05.12.15, 14:00 Mainz 05 - Energie Cottbus :

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

16.08.15, 14:00 1. FC Heidenheim - Mainz 05 1:3

19.08.15, 18:30 Mainz 05 - Karlsruher SC 1:0

23.08.15, 11:00 FC Bayern München - Mainz 05 5:1

29.08.15, 11:00 Mainz 05 - Eintr. Frankfurt 2:1

13.09.15, 14:00 VfB Stuttgart - Mainz 05 1:1

20.09.15, 13:00 Mainz 05 - 1. FC Nürnberg 3:1

27.09.15, 11:00 SpVgg Greuther Fürth - Mainz 05 3:2

04.10.15, 11:00 Mainz 05 - SV Darmstadt 98 6:0

01.11.15, 11:00 Mainz 05 - TSV 1860 München :

07.11.15, 11:00 SC Freiburg - Mainz 05 :

22.11.15, 13:00 Mainz 05 - TSG Hoffenheim :

28.11.15, 11:00 FC Ingolstadt 04 - Mainz 05 :

06.12.15, 13:00 Mainz 05 - 1. FC Saarbrücken :

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

16.08.15, 11:00 FC Augsburg - Mainz 05 1:0

22.08.15, 11:00 Mainz 05 - TSV 1860 München 2:1

29.08.15, 12:00 TSG Hoffenheim - Mainz 05 3:0

05.09.15, 12:00 Mainz 05 - SV Stuttgarter Kickers 0:3

19.09.15, 11:00 1. FC Nürnberg - Mainz 05 1:1

26.09.15, 13:00 Mainz 05 - SC Freiburg 1:1

03.10.15, 13:00 Mainz 05 - Karlsruher SC 1:5

11.10.15, 11:00 Bayern München - Mainz 05 5:0

17.10.15, 11:00 Mainz 05 - 1. FC Kaiserslautern :

31.10.15, 11:00 Eintr. Frankfurt - Mainz 05 :

08.11.15, 14:00 Mainz 05 - VfB Stuttgart :

14.11.15, 12:00 SV Elversberg - Mainz 05 :

29.11.15, 13:00 Mainz 05 - SpVgg Greuther Fürth :

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. Dynamo Dresden 12 10 2 0 31:11 32

2. Preußen Münster 12 6 5 1 21:11 23

3. SG S. Großaspach 12 5 5 2 25:15 20

4. Mainz 05 U23 12 5 5 2 17:12 20

5. Erzgebirge Aue 12 5 4 3 8:6 19

6. VfR Aalen 12 4 6 2 12:9 18

7. 1. FC Magdeburg 12 4 5 3 17:13 17

8. Hallescher FC 12 5 1 6 14:15 16

9. Chemnitzer FC 12 4 4 4 13:14 16

10. Stuttgarter Kickers 12 4 4 4 13:18 16

11. Würzburger Kickers 12 3 6 3 8:5 15

12. Rot-Weiß Erfurt 12 3 5 4 15:13 14

13. VfL Osnabrück 12 3 5 4 17:17 14

14. Holstein Kiel 12 3 5 4 14:16 14

15. Hansa Rostock 12 2 7 3 11:12 13

16. SV Wehen Wiesbaden 12 2 6 4 13:18 12

17. Energie Cottbus 12 2 4 6 11:18 10

18. VfB Stuttgart II 12 2 3 7 13:23 9

19. Werder Bremen II 12 2 3 7 10:23 9

20. Fortuna Köln 12 2 3 7 15:29 9

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. TSV 1860 München 8 8 0 0 32:5 24

2. 1899 Hoffenheim 8 7 0 1 29:12 21

3. Mainz 05 8 5 1 2 19:12 16

4. Bayern München 8 4 2 2 17:7 14

5. VfB Stuttgart 8 4 1 3 14:11 13

6. 1. FC Nürnberg 7 3 2 2 9:8 11

7. 1. FC Saarbrücken 8 3 2 3 11:21 11

8. SpVgg Greuther Fürth 8 3 0 5 15:14 9

9. Eintracht Frankfurt 7 3 0 4 14:17 9

10. 1. FC Heidenheim 8 2 2 4 9:15 8

11. Karlsruher SC 8 2 1 5 16:19 7

12. FC Ingolstadt 8 2 0 6 15:20 6

13. SC Freiburg 8 1 3 4 8:18 6

14. SV Darmstadt 98 8 1 0 7 5:34 3

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. Bayern München 8 8 0 0 28:9 24

2. VfB Stuttgart 8 6 1 1 23:7 19

3. Karlsruher SC 8 6 1 1 19:9 19

4. 1899 Hoffenheim 8 4 2 2 15:11 14

5. Eintracht Frankfurt 8 3 3 2 17:14 12

6. SC Freiburg 8 3 3 2 13:10 12

7. Stuttgarter Kickers 8 3 2 3 9:9 11

8. FC Augsburg 8 2 2 4 10:15 8

9. 1. FC Kaiserslautern 7 1 4 2 12:14 7

10. TSV 1860 München 7 1 3 3 8:11 6

11. SpVgg Greuther Fürth 8 0 6 2 7:10 6

12. Mainz 05 8 1 2 5 5:20 5

13. 1. FC Nürnberg 8 0 4 4 13:17 4

14. SV Elversberg 8 0 1 7 4:27 1


U23 65

FESTUNG BRUCHWEG VERTEIDIGEN

U23 empfängt Chemnitzer FC

229 Tage ist die U23 zuhause ungeschlagen,

wenn am Samstagmittag

(14 Uhr) der Chemnitzer FC vorspielt.

Mit einem 1:1 sicherten sich die

Schützlinge von Sandro Schwarz

am 38. Spieltag der Vorsaison den

Klassenerhalt gegen den einstigen

UEFA-Cup-Teilnehmer, der auch in dieser

Spielzeit zu den Aufstiegsfavoriten

zählt. Ein wenig hinkt die Elf von

Trainer Karsten Heine den Erwartungen

aber schon hinterher, konnte aus den

letzten sechs Spielen nur fünf Zähler

verbuchen und will nun am Bruchweg

gegen die jüngste Mannschaft im

deutschen Profifußball die Trendwende

schaffen.

In guter Erinnerung. Gegen den

Chemnitzer FC machte die U23 im

Sommer den Klassenerhalt klar.

Regelmäßig checken,

beruhigt heizen.

Wir sorgen dafür, dass Sie ruhig schlafen

und noch beruhigter heizen können. Holen

Sie sich den Wartungsvertrag von Ihrem

Heizungsfachbetrieb.

Wartungsvertrag

Buderus

Format: 90 x 130

WAREMA Raffstoren

Innovativer

Freiraum

Sonne. Licht. WAREMA.

Sonne. Licht. WAREMA.

Autorisierter Fachhändler

Flugplatzstraße 33 a • 55126 Mainz

Tel: 06131/ 47 20 60 und 06131/ 40285

Fax: 06131/ 47 50 85

Jean-Pierre-Jungels-Str. 3a

55126 Mainz-Finthen

Tel.: 06131/3 10 97

Fax: 06131/38 59 58

info@rolladen-Freber.de

http://www.rolladen-Freber.de


66

MITGLIEDERSERVICE

Jubiläumsgeburtstage 27.09. bis 16.10.2015

Fragen

oder Anregungen?

Kontaktieren Sie uns.

E-Mail:

mitgliederservice@mainz05.de

Telefon:

06131 / 37 550 987

27.09.: Uwe Ditt (50), Ralf Hissenauer (50),

Hans-Peter Rössler (50), Wolfgang Wenz (60)

28.09.: Sonja Schröder (30), Marco

Mertke (40)

29.09.: Felix Ben Rösel (18), Pia

Heinrichs (18), Bianca Brabänder-Runkel

(40), Iris Hammer (40), Michael Kimmes

(70), Horst Hofmann (75)

30.09.: Steffen Mett (18), Leon Zimmermann

(20), Hans-Jörg Reichl (60), Karl-Heinz

Rank (60)

01.10.: Paula Spang (18), Luis Trierweiler (30), Bettina Karmrodt (40),

Thomas May (50), Klaus Müller (50), Hildegard Eckert (60), Petra Luckas

(60), Herbert Kierdorf (70), Zvonimir Misanec (70)

02.10.: Friederike Klink (18), Sebastian Ortner (30), Sascha Reimringer

(40), Armin Gemmer (50), Corinna Granse (50)

03.10.: Maximilian Luffy (18), Stefan Bernstorf (40), Udo Bernotat (70)

04.10.: Martin Schacker (20), Werner Kuschert (60), Helga Bluhm (70)

05.10.: Fabian Lutz (20), Anna-Lena Hotz (20), Jens Adler (50), Gunther

Grünewald (50), Doris Oberhaus (60), Claus Mühlberger (60), Ingrid

Fachinger (70)

06.10.: Maximilian Gattner (20), Sandra Brandt (40), Thorsten Große

(40), Frank Mühlenkamp (50), Klaus Münke (70)

07.10.: Jonas Noll (18), Matthias Franz (20), Michael Bopp (40), Miriam

Appel (40), Steffen Rothe (50), Peter Heinzmann (50), Peter Rösch (60),

Markus Zolichowski (60), Klaus Klabunde (60), Werner Schuler (75)

08.10.: Christian Höfer (20), Sebastian Vinicky (20)

09.10.: Günter Ehmig (75)

10.10.: Richard Stüber (30), Eric Theis (40), Matthias Tietz (50), Anton

Haas (60), Eric Hoehn (70), Peter Schink (75)

11.10.: Andreas Günther (50), Rosemarie Jahn (75)

12.10.: Stefan Thiele (50), Helmut Scholl (60)

13.10.: Lukas Agsten (20), Sandra Rosner (40), Anna Maria Urbach (60)

14.10.: Marinos Katsivanakis (30), Heribert Zimmermann (60), Ernst Sinz

(70)

15.10.: Daniel Berger (20), Julia Schreck (40), Berthold van Haaren (50),

Volker Kniese (50), Carsten Ellies (50), Heinrich Beisiegel (50), Norbert

Esser (70)

16.10.: Antonia Meyer (20), Virgilio Gingeira (40

Mitgliederversammlung: Umsatz auf hohem Niveau stabilisiert

Der 1. FSV Mainz 05 hat das Geschäftsjahr 2014/15 mit einem Gewinn von

316.000 Euro vor Steuern abgeschlossen. Der Verein hat dabei seinen Umsatz

auf hohem Niveau stabilisiert, der Etat des Gesamtvereins lag bei 75,3 Mio. Euro.

Die Eigenkapitalquote stieg auf 45 Prozent (20,2 Mio. Euro). Diese positiven

Zahlen präsentierte der Fußball-Bundesligist am Montagabend seinen Mitgliedern

auf der Mitgliederversammlung in der Mainzer Coface Arena.

Bei einem Gesamt-Personalaufwand von 37,3 Mio. Euro lag der Lizenzspieler-

Gehaltsetat im abgelaufenen Geschäftsjahr bei 25,2 Mio. Euro. Die Mainzer

Verantwortlichen kündigten für die Versammlung im kommenden Jahr bereits

Rekordzahlen an. Der Verein werde in der Saison 2015/16 aufgrund von hohen

Transfererlösen erstmals die Grenze von 100 Mio. Euro Gesamtumsatz durchbrechen.

Vorstandswahlen standen bei der diesjährigen Versammlung nicht an, sie sind

turnusgemäß erst wieder 2017 vorgesehen.

„Wir stehen in jeder Saison nicht nur unter sportlichen, auch unter wirtschaftlichen

Parametern in einem knallharten Wettbewerb. Die heute vorgelegten

Zahlen belegen: die Kontinuität der wirtschaftlichen Entwicklung von Mainz 05 ist

außergewöhnlich “, sagt Harald Strutz, Präsident des 1. FSV Mainz 05. „Diese

Entwicklung abzusichern und auszubauen ist ein wichtiges Ziel. Durch die im

Sommer gestartete Kooperation mit Sportvermarkter Infront haben wir uns bereits

in der Vermarktung für die Zukunft noch breiter aufgestellt.“

Manager Christian Heidel ergänzt: „Sportlich haben wir uns mit der Rückkehr zu

unseren fußballerischen Tugenden unter Trainer Martin Schmidt letztlich souverän

die zehnte Bundesliga-Saison gesichert und sind nun gut in die neue Saison

gestartet. Wirtschaftlich ist der Verein kerngesund, wir stehen vor einer Saison

mit absolutem Rekordumsatz. Auf dieser Basis wollen wir den Verein strategisch

weiter entwickeln.“


Mit uns können Sie rechnen:

Sparkassen-Privatkredit ab

2,99% p.a.*

Der Sparkassen-Privatkredit hilft immer dann, wenn es im Leben drauf ankommt.

Schnell und unkompliziert mit günstigen Zinsen und kleinen Raten.

Wenn’s um Geld geht

Entdecken Sie die günstigen Konditionen unter

www.sparkasse-mainz.de/privatkredit.

*geb. Sollzinssatz für Nettodarlehensbeträge von 2.500 € bis 50.000 € bei 12 - 96 Monaten Laufzeit. Repräsentatives Beispiel:

Geb. Sollzinssatz von 4,99 % p.a. bei 10.000 € Nettodarlehensbetrag für 51 Monate Laufzeit und 5,11 % eff. Jahreszins, 50 Raten

zu 218,00 €, 1 Schlussrate zu 216,87 €, Gesamtbetrag aller Leistungen: 11.116,87 €. Bonität vorausgesetzt. Stand 01.10.2015.


68

Dynamites: Mehr (Handball-)Derby geht nicht

Stadtteilvertreter war im Vorfeld auch immens. Den Erfolg haben sich die „Meenzer

Dynamites“ in der dramatischen Endphase des Spiels mit viel Emotion und Kampfgeist

verdient.

Letztlich ist es vor allem aber auch ein toller Erfolg für Mainz und Rheinhessen

- noch vor Jahren in den Handballhochburgen der anderen Bundesländern sicher als

Utopie belächelt - dass zwei Mainzer Frauenteams gemeinsam in der zweithöchsten

deutschen Spielklasse um Punkte kämpfen.

Umso wichtiger ist es, auch die „Meenzer Dynamites“ weiter zu unterstützen

und ihnen im Kampf um den Klassenerhalt den Rücken zu stärken. Nächste Gelegenheit

dazu gibt es am 31.10.2015 um 19:30 Uhr beim Spiel gegen den TV

Nellingen (Sporthalle Gustav-Stresemann-Wirtschaftsschule).

Beim ersten Mainzer Stadtderby in der 2. Bundesliga zwischen der 05er-Vertretung

– den „Meenzer Dynamites“ und der SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim wurde unter

den Augen von Mainz 05-Präsident Harald Strutz alles geboten, was ein Derby

ausmacht.

Ausverkaufte Halle, Emotionen auf und hinter der Spielfläche, Spannung und

Dramatik und viel Respekt und Anerkennung auf beiden Seiten. Der 26:25-Sieg

für die 05erinnen musste hart erkämpft werden, doch der Druck für das gestandene

Zweitliga-Team gegen den noch mit reichlich Aufstiegseuphorie auftretenden

Klimafreundlich anreisen lohnt sich!

Im Rahmen unserer

Initiative ,,Mission Klimaverteidiger

– 05er

für den Klimaschutz‘‘ lohnt sich für Fans von Mainz 05 bei Heimspielen eine

klimafreundliche Anreise. Zu unserem vierten Heimspiel der neuen Saison gegen

den FC Bayern München kamen Simone Ensel und Gutrun Franzky sowie Andrea

Seubert und Fabian Bayer mit dem Fahrrad. Zur Belohnung durften sie die Bundesliga-Partie

vom VIP-Bereich aus genießen. Außerdem konnten sich Alexander

und Vincent Ramthun sowie Til Schwarz und Franko Sandhoff über einen 60-Euro-Gutschein

in unserem Fanshop freuen. Gesponsert wurden beide Gutscheine

von Umzüge Höhne.

Weitere Informationen: www.mission-klimaverteidiger.de

Anzeige

Unser Tipp für das

heutige Spiel:

1. FSV Mainz 05 : Borussia Dortmund

3:2

Der offizielle Lieferant unserer 05er, auch immer in Ihrer Nähe

Hauptpost im Hauptbahnhof Römerpassage

facebook.com/05.Nachwuchs

Aktuelle News und Infos

von unserem Nachwuchs


Entdecken Sie

die intelligente

Sportnahrung!

Die neuen 05er Fußballschulen-Termine der Hallensaison 2015 sind da!

Hast du zur kalten Jahreszeit noch nichts vor, bist du fußballbegeistert und hast

du Lust zu trainieren wie ein Profi?

– Dann nimm teil an einem oder mehreren Hallencamps in der hochmodernen

Premium Soccerhalle vom IT-Partner und Jugendsponsor der Nullfünfer, dem

IT-Systemhaus URANO (Brückes 72a, 55545 Bad Kreuznach).

Für Erst-Besteller:

das Doppel* für

Leistung pur gratis!

*im Wert von

29,80 €

Gutscheincode: FSV-KIOLOGIQ

Einfach auf unseren

Onlineshop gehen, Produkt

Ihrer Wahl bestellen und

Gutscheincode eingeben.

www.kiologiq.com

Termine der 05er-Fußballschulen Hallencamps 2015

Ort: URANO-Soccerhalle in Bad Kreuznach

R A U M M A S S

Wann?

Preis?

Herbstcamp 23. - 25.10.2015 99,- Euro

(inkl. 4 Trainingseinheiten)

Adventscamp 27. - 29.11.2015 99,- Euro

(inkl. 4 Trainingseinheiten)

Nikolauscamp 04. - 06.12.2015 99,- Euro

(inkl. 4 Trainingseinheiten)

Weihnachtscamp 22. - 23.12.2015 99,- Euro

(inkl. 4 Trainingseinheiten)

Weitere Informationen zur 05er Fußballschule inkl. Anmeldeformular stehen

unter folgendem Link für dich bereit: www.05er-fussballschule.de.

Wir freuen uns auf die anstehende Hallensaison und auf eure zahlreichen

Anmeldungen!

Die Partner der 05er Fußballschule

- Gardinen

- Bodenbeläge

- Sonnenschutz

- Insektenschutz

- Tapeten

- Tischwäsche

- Bettwäsche

- Wohnaccessoires

Für wen oder was Ihr Herz

auch schlägt. Bei uns finden

Sie das perfekte Team für ein

erfolgreiches Heimspiel.

Wir überraschen Sie gerne mit

interessanten Kombinationen,

ein paar neuen Ideen und

meisterlicher Ausführung.

Lassen Sie sich begeistern.

Gemeinsam sorgen wir mit

Sicherheit für ein gelungenes

Finale in Ihrem Zuhause.

Flachsmarktstr. 24-26 · 55116 Mainz

Tel. 06131 224559

www.raummass-mainz.de


EVE_AZ_ALL_158x116_150805.indd 1 05.08.15 14:04

Jetzt einpacken und buchen!

Die neuen Sommerkataloge sind da.

Mallorca

Bucht von alcudia

Iberostar albufera Park **** +

1 Woche HP im DZ

inkl. Flug

p.P. ab E 589,-

IBIZa

Playa dé n Bossa

Grand Palladium Palace Ibiza **** +

1 Woche aI im DZ

inkl. Flug

p.P. ab E 735,-

HOLIDAY LAND reiseecke

Albert-Stohr-Straße 1 · 55128 Mainz-Bretzenheim

Tel. 0 61 31 - 36 96 97 · Fax. 0 61 31 - 36 96 98

reiseecke-mainz@holidayland.de

www.holidayland-reiseecke-mainz.de

egaL für was sIe sIch begeIstern –

das gefühL heIsst:

LIve.

Ob Sport, Rock/Pop, Klassik, Musical oder Comedy – bei weit mehr

als 200.000 Events pro Jahr aus allen Genres finden Sie bei EVENTIM

genau die Tickets die Sie suchen. Und das bequem von Zuhause aus

oder an über 10.000 autorisierten Vorverkaufsstellen.

www.eventim.de


Soziale Projekte 71

ENGAGEMENT 05ER KLASSENZIMMER

Trainingseinheit mit einem 05-Profi

Foto: Eva Willwacher

Gefühl für den Ball zu bekommen, damit das

darauffolgende Turnier erfolgreich bestritten

werden konnte.

Vier Mannschaften traten dabei motiviert

gegeneinander an, denn es ging um Einiges

– „Die Verlierer müssen ein Eis ausgeben“,

einigte sich die Gruppe. Moritz, der Trainer

und Schiedsrichter zugleich war, schaute vom

Spielfeldrand zu und gab den Schülern nützliche

Tipps und Tricks mit auf den Weg.

Schlussendlich ging Team „Grün“ als

Sieger hervor, wobei sich alle einig waren:

„Was tut man nicht alles für ein Eis“. Auch

Moritz verausgabte sich kurz, denn die Schüler

verlangten nach einer kurzen Vorstellung

seines Könnens. Mit vielen verschiedenen Tricks

beeindruckte der 05-Profi die Schüler restlos

und geriet gegen Ende dann auch ein bisschen

ins Schwitzen.

Abschließend versorgten sich alle noch einmal

mit ausreichend Autogrammen und Selfies

und bedankten sich bei Christoph Moritz für

die tolle Sportstunde. „Herr Moritz, Sie können

ruhig öfter kommen!“, betonten die Schüler.

Schüler lernen Fußball aus erster Hand

Einmal mit einem Fußballprofi eine

Trainingseinheit bestreiten, das ist wohl

der Traum vieler Fußballfans und für die

angehenden Abiturienten der Sophie-Scholl-

Schule Mainz ging dieser Traum tatsächlich in

Erfüllung. Christoph Moritz gab sich die Ehre

und besuchte die Schüler im Rahmen einer

Sportstunde.

Gut eingestimmt durch das zuvor bestrittene

Training der Profis eröffnete Moritz die

Stunde mit einer kurzen Begrüßung. Danach

wartete auch schon ein kleines Warm-up auf

die Gruppe. Dabei galt es, erst einmal ein

Foto: Eva Willwacher

Die Partner des 05er Klassenzimmers:

Kontakt Telefon: 06131-37550-37 · E-Mail: 05er-klassenzimmer@mainz05.de · Internet: www.mainz05.de unter der Rubrik „Engagement”


72

ENGAGEMENT 05ER YOUNGSTERS

Vom Fastnachtsverein zum Karnevalsverein und du kannst dabei sein!

Denn es ist mal wieder so weit, die 05er

Youngsters gehen gemeinsam mit der U18 vom

Fanprojekt Mainz auf Auswärtsfahrt! Unser Ziel

ist der 1. FC Köln.

Gemeinsam mit Spielern der Jugendmannschaft

des FC Ente Bagdad machen wir uns

am Samstag, den 21. November 2015

auf den Weg in das Rhein-Energie-Stadion zum

Auswärtsspiel unserer 05er in Köln. Anpfiff der

Begegnung ist um 15.30 Uhr.

Doch das ist nicht alles…bevor es für uns

ins Stadion geht, werden wir noch das Sport &

Olympia Museum besichtigen.

Die Auswärtsfahrt kostet pro Person 15,00€.

Darin enthalten sind die Busfahrt sowie die

Eintrittsgelder für das Sport & Olympia Museum

und das Rhein-Energie-Stadion (Stehplatz).

Für deine Verpflegung bist du selbst verantwortlich.

Wenn du also mit dabei sein möchtest,

dann schicke uns eine Mail mit dem

Stichwort „Auswärtsfahrt Köln“ an

05er-youngsters@mainz05.de.

Anmeldeschluss ist der 08.11.2015!

Sollten mehr Anmeldungen als Teilnehmerplätze

eingehen, behalten wir uns ein Losverfahren vor.

Ob du zu den glücklichen Gewinnern gehörst,

erfährst du nach dem Anmeldeschluss und

erhältst damit auch alle weiteren Informationen

zu dem Event.

Wir freuen uns auf dich!

Und so sieht unser Plan aus:

09.00 Uhr: Treffpunkt am Bruchweg stadion

09.15 Uhr: Abfahrt nach Köln

11.45 Uhr: Ankunft am Sport &

Olympia Museum

13.30 Uhr: Abfahrt zum

Rhein-Energie-Stadion

15.30 Uhr: Anpfiff 1. FC Köln –

1. FSV Mainz 05

(Stehplatz)

17.45 Uhr: Rückfahrt nach Mainz

Ca. 20.15 Uhr: Ankunft am Bruchweg -

stadion

Kontakt Telefon: 06131-37550-37 · E-Mail: 05er-youngsters@mainz05.de · Internet: www.mainz05.de unter der Rubrik „Engagement”


OHNE WETTSCHEIN

AN DER KASSE SPIELEN

Spielteilnahme ab 18 Jahren. Sportwetten können süchtig machen.

Nähere Informationen unter www.oddset.de. Hotline der BZgA: 0800 1 372 700 (kostenlos und anonym).


mainz

ENTEGA ist meins

und Mainz.

Ökostrom geht günstiger – 05er Fans

nutzen den Heimvorteil.

Günstig für Sie. Gut fürs Klima. Als Energieversorger vor Ort bieten wir allen

Mainzern CO 2 - und atomstromfrei erzeugten Ökostrom zu dauerhaft günstigen

Preisen – z. B. mit unserem ENTEGA Ökostrom online. Gerne beraten wir Sie auch

persönlich. Besuchen Sie uns im ENTEGA Point, Seppel-Glückert-Passage 1

in Mainz.

Heimvorteil nutzen und wechseln!

0800 7800 222 05 (kostenfreie Servicenummer)

entega.de/online

entega.de


Soziale Projekte 75

ENGAGEMENT 05ER CLASSICS

Die „Mainzelbahn“ zum Greifen nahe

05er Classics erhalten Informationsveranstaltung

aus erster Hand

Alle haben von ihr gehört, aber wenige wissen

wirklich viel über die neue Straßenbahnstrecke –

die „Mainzelbahn“.

Für die 05er Classics kam die Einladung zur

Infoveranstaltung zu eben jener Bahn mit

einem Vortrag des Geschäftsführers der Mainzer

Verkehrsgesellschaft (MVG), Herr Erlhof, daher

wie gerufen.

Nach einem kurzen Filmbeitrag erklärte Herr

Erlhof den Zuhörern, dass die neue Strecke der

„Mainzelbahn“ 9,2 km umfassen und vom

Hauptbahnhof West über Bretzenheim und

Marienborn zum Lerchenberg führen wird. Bis

Dezember 2016 soll der Bau abgeschlossen sein,

umschrieb Herr Erlhof sportlich: „Wir sind quasi in

der 75. Spielminute der Bauphase.“

Apropos Fußball. Was natürlich alle brennend

interessierte, was ist nun dran an der Diskussion

um die Haltestelle an der Coface Arena? „Hält die

Bahn an Spieltagen?“ und „wenn ja, wo?“ waren

hier die großen Fragen! Für die Beantwortung

nahm Herr Erlhof sich besonders viel Zeit „es gibt

noch verschiedene Optionen und wir sind noch in

der Diskussionsphase.“ Was jedoch klar ist, die

„Mainzelbahn“ kann den Busverkehr nicht ersetzen,

da die Kapazitäten hierfür nicht ausreichen.

Aber eine Entlastung des Busverkehrs soll es durch

die Bahn natürlich geben.

Nach dem Vortrag und reichlich Fragen ging

es in dem von der MVG bereitgestellten Bus

auf zur 1,5 stündige Baustellenrundfahrt unter

der Leitung des Projektleiters Herr Köck. Dabei

wurden viele Inhalte zu einzelnen Bauschritten

anschaulich erklärt.

Nach diesen sehr offenen Worten und tollen

Einblicken bedankten sich die knapp 50 mitgereisten

05er Classics bei den Verantwortlichen und

verabschiedeten sich als wahre „Mainzelbahn“-

Experten aus dem Vormittag.

Kontakt Telefon: 06131-37550-357 · E-Mail: 05er-classics@mainz05.de · Internet: www.mainz05.de unter der Rubrik „Engagement”


PM

1. FSV Mainz 05

www.mainz05.de

1. klimaneutraler Verein der Bundesliga

05ER LOGENPARTNER

SAISON 2015/2016

Autohaus Karl + Co. GmbH & Co. KG

löhr

gruppe 1892

print meister.de

schnell und einfach drucken


Social Media 77

#Mainz05

TWITTER-FOLLOWER

85.796

FACEBOOK-FANS

175.647

TWITTER-FOLLOWER

31.746

FACEBOOK-FANS

3.315

1. FSV Mainz 05 e. V.

@1FSVMainz05

Neu bei Twitter?

Für Fragen und Anregungen:

twitter@mainz05.de

Mainz, Germany

mainz05.de

Kontakt

Fotos

KOMMENTAR DER WOCHE

Mareike P. Ich habe gerade einen Ausschnitt der Pressekonferenz

gesehen -- bald werden die Liverpooler die Coface Arena überschwemmen,

so wie Kloppo Werbung für unsere Heimspiele

gemacht hat

Vielleicht gefällt Dir auch

http://www.mainz05.de

http://www.05er.tv

http://www.05er.fm

www.facebook.com/1fsvmainz05

www.facebook.com/1fsvmainz05en

www.facebook.com/1fsvmainz05jp

www.facebook.com/1fsvmainz05kr

www.facebook.com/1fsvmainz05es

http://instagram.com/1fsvmainz05

https://twitter.com/1FSVMainz05

https://twitter.com/Mainz05en

https://twitter.com/mainz05_jp

https://twitter.com/mainz05_kr

https://soundcloud.com/1fsvmainz05

https://plus.google.com/+1FSVMainz05

1. FSV Mainz 05 – Borussia Dortmund #M05BVB


78

SCHARFE FLANKE

von Claus Höfling

DIE NÄCHSTEN TERMINE

16

• Bundesliga: 05 - Borussia Dortmund (20.30, Coface Arena)

17

• 3. Liga: 05 U23 - Chemnitzer FC (14.00, Bruchweg)

• U17-Buli: 05 - 1. FC Kaiserslautern (11.00, Nieder-Olm)

• U17-RL: 05 U16 - 1. FC Saarbrücken (16.30)

• U15-RL: 05 - 1. FC Kaiserslautern (14.30)

• Handball, 2. Liga: HSG Bensheim Auerbach - Dynamites (17.30)

Vor dem Bundesliga-Freitag-Abend-Flutlicht-Hit Mainz 05 gegen

Borussia Dortmund gibt es eine spannende Statistik zu bestaunen.

Thomas Tuchel hat als Bundesligatrainer noch nie ein Auswärtsspiel

in Mainz verloren. Das könnte natürlich daran liegen, dass es noch

keines gab. Doch viel wahrscheinlicher ist, dass der ehemalige

FSV-Coach irgendeinen Talisman, Glücksbringer oder sonstigen

abergläubischen Trick sein Eigen nennt. Das scheint in diesen Tagen

wieder sehr in Mode zu sein. Apropos Mode: Nach drei Siegen in drei

Spielen stößt Mönchengladbachs Interimstrainer Schubert im grünen

Pulli langsam in die textilen Glücksbringerregionen von Udo Lattek

und dessen blauen in den 80ern vor.

Von eher liebreizender Funktion zeigen sich die Spieler-Talisman-

Frauen vom FC Ingolstadt, wie Trainer Hasenhüttl (abergläubig?)

ausführt: „Rechts von der Trainerbank sitzen die ganzen Frauen

der Spieler. Und dann wollen die dann richtig zeigen, wie gut sie

sind. Deswegen sind wir in der Ecke besonders gefährlich.“ Gar

nicht auszudenken, wenn die Mönchengladbacher Spielerfrauen mit

grünen Pullis auf beiden Seiten der Trainerbank säßen. Frei nach

Beckenbauer: Die wären auf Jahre hinaus nicht zu besiegen.

Die digitale Spurensuche bezüglich Tuchel ergibt übrigens:

„Thomas Tuchel“ + Talisman ergoogelt 4.550 Seiten als Treffer,

weist aber zum Beispiel nur darauf hin, dass zu Tuchels Zeit Manager

Heidel in Torwart Karius einen „Talisman“ sah.

Bei „Thomas Tuchel“ + Glücksbringer wirft die Suchmaschine immerhin

schon 6.070 Links aus, führt aber nur zur ollen Kamelle, dass

Ivan Klasnic seinen Trainer als „schwierigen Typ“ empfand, sich selbst

aber als „Glücksbringer“ für das Team.

Letzter Versuch: „Thomas Tuchel“ + abergläubig hat ernüchternde

168 Ergebnisse, da hat ja sogar „Cristiano Ronaldo“ + bescheiden

mehr Treffer.

Borussia Dortmund hat also offenbar jemanden geholt, der mit

Arbeit statt Aberglauben und mangels Talisman auch ohne einen

Glücksbringer Glück bringen soll. Glückwunsch!

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

• U16-Testspiel: 05 - SV Darmstadt 98 (18.30)

• Bundesliga: 05 - Werder Bremen (15.30, Coface Arena)

• 3. Liga: SC Fortuna Köln - 05 U23 (14.00)

• 29. Geburtstag Niko Bungert

• 25. Geburtstag Florian Niederlechner

• Handball, 2. Liga: Neckarsulmer SU - Dynamites (18.00)

• U19-Testspiel: 05 - Borussia Dortmund (12.00, Dillenburg)

• U17-RL: Sportfreunde Eisbachtal - 05 U16 (13.00)

• DFB-Pokal, 2. Runde: 05 - TSV 1860 München (19.00, Coface Arena)

(alle Kolumnen auch auf www.fussball-kolumne.de)

* Falls nicht anders angegeben finden die Heimspiele der Jugendteams auf dem

Kunstrasen am Bruchweg statt.


1. FSV Mainz 05

www.mainz05.de

1. klimaneutraler Verein der Bundesliga

EXKLUSIV-PARTNER


80

Mit

Sicherheit

der beste

Heimvorteil.

An dem kommt niemand vorbei:

das Fenster, das alles hält!

Auf den ersten Blick, so scheint es, gibt es bei

Fenstern kaum Unterschiede. Doch wer vor der

Entscheidung für neue Fenster steht, wird die

Qualitätsmerkmale entdecken. Fenster ist nicht

gleich Fenster!

Erfahren Sie mehr unter:

www.koemmerling-premiumfenster.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine