15-16_Stadionzeitung_Nr2_Hannover

1fsvmainz05

Inhalt 1

Bundesliga 2015/16 · Ausgabe 2 · 29.08.2015 · 1,00 €

DANIEL HOCK & JULIAN BAUMGARTLINGER

GEMEINSAM ANPACKEN,

ZU HAUSE ZUPACKEN!

Heute zu Gast:

Hannover 96

www.mainz05.de


2

Wenn aus vollem Einsatz

volle Erfrischung wird.

Wenn aus Erfrischung Bitburger 0,0% wird.

www.bitburger-alkoholfrei.de


Inhalt 3

BUNDESLIGA, Ausgabe 02, 2015/16

23

AUFSTEIGER

HEIMSPIEL

10

Heimsiege, das wissen die 05er nach dem 0:1

gegen Ingolstadt, gibt es nicht geschenkt. Sie

wollen heute alles dafür tun.

16

KAPITÄN

10

HEIMSPIEL

KAPITÄN

16

Heute steht Julian Baumgartlinger, der neue

Capitano und damit Nachfolger von Nikolce

Noveski, im Faninterview Rede und Antwort.

AUFSTEIGER

23

Seine zahlreichen Tore ebneten

Florian Niederlechners erstaunlichen Weg von

der Kreisliga bis in die Bundesliga.

UNSER GAST

34

Nach einer Zittersaison will Coach Michael

Frontzeck mit Hannover 96 wieder in ruhigerem

Fahrwasser schippern.

34

UNSER

GAST

CHARITY

54

Wir schauen auf die Aktivitäten des

Jahres 2014 von Mainz 05 hilft e. V., dem

karitative Verein der Nullfünfer, zurück.

Impressum

Herausgeber 1. FSV Mainz 05, Isaac-Fulda-Allee 5, 55124 Mainz, info@mainz05.de, www.mainz05.de Verantwortlich Tobias Sparwasser (Geschäftsführer Medien/PR)

Redaktion Silke Bannick, Daniel Haas, Lukas Schmidt Layout, Satz, Litho Mario Schick Weitere Autoren Andreas Böhm, Claus Höfling, Paul Weber, Matthias Schlenger

Fotos Torsten Zimmermann, René Vigneron-Schulz, Stefan Sämmer, Daniel Haas, Lukas Schmidt, Imago, DFL (Getty Images) Druck odd GmbH & Co. KG Print + Medien,

Otto-Meffert-Straße 5, 55543 Bad Kreuznach, info@odd.de, www.odd.de Anzeigen Marketingabteilung des 1. FSV Mainz 05, marketing@mainz05.de

klimaneutral

natureOffice.com | DE-218-290094

gedruckt


4

PERFEKTES INTRO KOMMT VON HERZEN

So sieht der perfekte Einstieg in die neue Saison aus. Die Rede ist von der tollen

Doppel-Choreo unserer Fans und nicht von den folgenden 90 Minuten gegen Ingolstadt.

Untermalt wurde das Kurven-Kunststück von Metallicas Jahrhunderthit „Nothing else matters“.

Der Refrain war diesmal eine Liebesbekundung an die 05er: „So nah - egal, wie

weit entfernt. Es könnte nicht stärker von Herzen kommen. Für immer darauf vertrauend,

wer wir sind - und nichts anderes ist von Bedeutung.“


05-Momente Inhalt 5


6

WENN DER TORHÜTER FREMD GEHT …

… dann ist es fünf vor zwölf und der mit nach vorne eilende Keeper versucht, im

allerletzten Augenblick dabei zu helfen, das Glück zu erzwingen bzw. dem gegnerischen

Torwart doch noch einen reinzudrücken. Loris Karius‘ Ausflug blieb folgenlos, sein

Ingolstädter Kollege Ramazan Özcan pflückte die Kirsche vom Himmel, der Aufsteiger

schwebte kurz darauf nach seinem ersten Bundesliga-Sieg auf Wolke sieben.


05-Momente 7


8


05-Momente 9

HUCKEPACK AM NIEDERRHEIN

Christian Clemens sorgt mit seinem späten Tor zum 2:1 in Mönchengladbach dafür,

dass die Nullfünfer den ersten Dreier ihrer zehnten Bundesliga-Saison im Gepäck

haben. Und hätte vor Freude den 1:0-Schützen Jairo auch den ganzen Weg vom

Niederrhein nach Rheinhessen Huckepack getragen...


10

Text: Paul Weber


Text: Daniel Haas

Heimspiel 11


12

Rasanter Jubellauf der beiden Torschützen

Christian Clemens und Jairo sowie Yoshi Muto,

der seinen ersten Bundesligatreffer haarscharf

verpasst hat.

Besser als der Tatort: Die Nullfünfer schlüpfen am Niederrhein in eine

ganz besondere Rolle, feiern den befreienden Premierensieg in dieser

Saison und wollen nun zu Hause nachlegen. Gemeinsam anpacken

und - wenn sich die Gelegenheit bietet - zupacken.

VIERZEHNTAGETICKER

12/08

14/08

15/08

15/08

15/08

Am Bruchweg entsteht hinter

der Eissporthalle ein neuer

Kunstrasenplatz.

Gut gelost: Die Mainzer erwarten

in DFB-Pokalrunde zwei den

TSV 1860 München.

Auftakt missglückt: Die 05er

verlieren ihr Heimspiel gegen

Aufsteiger Ingolstadt 0:1.

Der italienische Torhüter

Gianluca Curci (AS Rom) erhält

einen 05-Vertrag bis 2017.

Remis rechtsrheinisch: Die Mainzer

U23 bleibt unbesiegt, erzwingt in

Wiesbaden ein 1:1.


Heimspiel 13

Wir wollen jetzt gegen Hannover wieder so ein

Feuerwerk abfeuern.

» Christian Clemens «

Schmidtsche Zeichensprache

an der Seitenlinie.

Sonntagabend in vielen Millionen

deutschen Haushalten. Tatort

gucken, abschalten, ärgern, dass am nächsten

Morgen der Montag droht. Neue Arbeitswoche,

wieder Alltag, wieder sehnsüchtig auf das

nächste Wochenende warten. Sonntagabend

in Mönchengladbach. Etwa zwei Dutzend

hauptsächlich rot gekleidete Männer springen,

jubeln, singen, wollen gar nicht abschalten.

Auf den Rängen über ihnen noch viele hauptsächlich

rot gekleidete Fans mehr, die klatschen,

singen, jubeln und den Montag kaum

erwarten können, weil sie ihre Freude mit in

den Wochenstart nehmen werden, weil sie das

nächste Wochenende kaum erwarten können.

Denn dafür hat Christian Clemens gesorgt. Der

16/08

18/08

19/08

22/08

23/08

Trainingsspiel: Die 05er besiegen

Hessenligist Hadamar 3:1

(Tore: Nedelev (2), de Blasis).

Wochenstart mit Pieks:

das Trainerteam bittet die

05-Profis zum Laktattest.

Neues Gesicht am Bruchweg:

Gianluca Curci trainiert erstmals

mit dem 05-Team.

Die U17 besiegt die

Gleichaltrigen unseres Pokalgegners

1860 München 2:1.

Weiter unbesiegt: Die U23

trotzt Drittliga-Topteam

Dynamo Dresden ein 1:1 ab.


14

Ja, die Welt sieht anders aus, weil wir

ein ganz anderes Gesicht gezeigt haben.

» Niko Bungert «

Karateflug von Kreativspieler

Yunus Malli.

Noch ein neues Minikapitel fürs

Mainzer Fußballgeschichtsbuch:

Erstmals schaute das „Hawk

Eye“ auf einen Schuss eines

Nullfünfers. Fabian Freis

Lattenknaller gegen Mönchengladbacher

Gebälk landete

eindeutig vor der Torlinie. Doch

das hätten wir gerade so auch

noch ohne Hilfsmittel erkannt.

05-Flügelflitzer hat schon angekündigt, was in

diesem Sonntag-Abend im Mönchengladbacher

Borussia-Park seinen Ursprung hatte: „Wir

wollen jetzt gegen Hannover wieder so ein

Feuerwerk abfeuern.“

So ein Feuerwerk wie bei der Borussia,

als die Mainzer dieses „sehr, sehr geile

Spiel“ ablieferten, wie Clemens es ausdrückte.

Die 05er, als Underdog angereist

zum Champions-League-Vertreter, den sie

seit 2011 nicht besiegen konnten. Gegen

kein anderes Team der Bundesliga haben

sie so lange auf einen Sieg warten müssen.

Angereist mit einem Auftaktergebnis im

Gepäck, das sie geärgert hatte. Und dann

gewinnen sie 2:1, ärgern die favorisiert

scheinende Borussia mit ihrer Effizienz und

sorgen für Wiedergutmachung. „Das war

eine super Reaktion auf die Niederlage gegen

Ingolstadt“, sagte Fabian Frei.

Einer der Hauptverantwortlichen für

diese Reaktion war Christian Clemens. Erst

bereitete der 24-Jährige mustergültig das

1:0 für Jairo vor, dann traf er selbst zum

2:1-Siegtreffer. Man of the match, Berufung

in die Elf des Spieltages im Kicker. „Klar

bin ich glücklich darüber“, sagte Clemens.

„Man muss aber ein Riesenkompliment an

die ganze Mannschaft aussprechen.“ Weil

seine Teamkollegen genau das zeigten, was

es braucht, um einen Gegner zu besiegen,

der eigentlich überlegen scheint.

Das Spiel in Gladbach war so etwas wie

einer der besseren sonntäglichen Tatorte.

Eine dieser Episoden, in der man eigentlich

schon vorher den Täter beziehungsweise

den Gewinner kennt. „Viele hätten wohl

nicht erwartet, dass wir das sind“, sagte

Stefan Bell. Doch dann kam die dramatische

Wendung, mit der eher niemand gerechnet

hat. Wendungen machen einen guten

Filmstoff aus und die 05er lieferten beste

Unterhaltung, wurden vom unscheinbaren

Neben- zum Hauptdarsteller.

Von der ersten Minute an haben sie

ihre Zweikämpfe in Gladbach rigoros angenommen,

haben ihr Umschaltspiel so auf

den Rasen gebracht, wie Martin Schmidt es

VIERZEHNTAGETICKER

23/08

24/08

24/08

24/08

26/08

Die 05er holen erstmals seit

2010 wieder einen Bundesliga-

Dreier in Mönchengladbach.

Siegtorschütze Christian Clemens

steht als einziger Nullfünfer in

der Kicker-“Elf des Tages“.

Dafür hat die Sportschau

gleich drei Mainzer nominiert:

Clemens, Park und Bell.

Apropos Stefan Bell:

Der Mainzer Innenverteidiger

feiert seinen 24. Geburtstag.

Torhüter Robin Zentner wechselt

auf Leihbasis für ein Jahr zu Drittligist

Holstein Kiel.


Heimspiel 15

Kein Glück im Getümmel:

Ja-Cheol Koo und Fabian Frei im

Heimspiel gegen Ingolstadt.

sehen will. Und nach vorne Chancen kreiert.

„Ich bin stolz auf das, was wir abgeliefert

haben“, sagte Frei.

Stolz, den sie mit in die Trainingswoche

genommen haben. Stolz, auf den sie aufgebaut

haben. Aber auch Stolz, den die 05er

einzuordnen wissen. „Wir sollten uns nicht

zu viel feiern lassen“, betonte Clemens. „So

wie gegen Ingolstadt nicht alles schlecht

war, war auch gegen Mönchengladbach nicht

alles gut.“ Aber welcher gute Hauptdarsteller

macht auch immer alles richtig? Im Tatort

sind die interessanten Charaktere die mit

Macken. Die, die Menschlichkeit zeigen,

zwischendurch auch mal vom richtigen Weg

abzukommen scheinen, um ihn am Ende

wieder zu finden.

In Mainz weiß jeder, dass der erste

Saisonsieg vergangenen Sonntag nur ein

Der Marathonmann des zweiten

Bundesliga-Spieltags hieß

Julian Baumgartlinger. Der

05-Kapitän legte in Mönchengladbach

13,2 Kilometer

zurück - so viele Meter wie

kein anderer Bundesliga-

Akteur. Yoshinori Muto folgte

auf Platz vier, hatte 12,4 km

auf seinem Tacho.

Schritt war – aber in die richtige

Richtung. „Ja, die Welt

sieht anders aus, weil wir ein

ganz anderes Gesicht gezeigt

haben“, meinte Niko Bungert.

Gegen Hannover fordert

Clemens nun wieder

eine solche Leistung wie in

Mönchengladbach. Auch wenn sein Team

zu Hause nicht der Underdog sein wird, der

er auswärts war. Im Heimspiel wollen die

05er die nächste spannende Episode ihres

ganz eigenen Drehbuchs schreiben. Damit

das zweite Heimspiel ein Feuerwerk wird,

das Freude genug spendet, um über die

Länderspielpause hinweg zu trösten. „In

der Pause können wir dann durchschnaufen“,

sagte Clemens. Und mit gutem Gefühl

abschalten.


16


Interview 17

julian

baumgartlinger

hautnah

Das Faninterview

Daniel Hock gehört zweifelsohne zu den verrücktesten 05-Fans in der Geschichte des Vereins.

Dabei ist der 29-Jährige gar nicht verrückt, nur so verliebt in seinen Verein,

dass er seit fast 20 Jahren eine Fernbeziehung aus Berlin zu Mainz 05 führt. Hock ist im

wahrsten Sinne des Wortes kein Weg zu weit für seine 05er, die er sich als kleiner Steppke als

Lieblingsverein ausgesucht hat, weil ein gewisser Christian Hock denselben Nachnamen

hatte wie er. Auch vor einer Woche ist er wieder extra für den FSV nach Mainz gefahren –

sechs Stunden in der Bahn zum Cover-Shooting mit seinem Lieblingsspieler Julian Baumgartlinger.

Mit im Gepäck: eine Menge Fragen.


18

JULIANS

Best of

Getränk

Grapefruitsaft

Essen

Schweinsbraten mit Knödel

und Kraut

Eissorte

Joghurt

Film/serie

Stromberg

Kneipe/Restaurant

Girasole

Stadt

München

Orte in Mainz

Gonsenheimer Wald

Urlaubsziel

Italien

Gegner

Dortmund

Auswärtsspiel

In München

Freund in der Liga

Klein, Junuzovic, uvm.

Lieblingssportart ausser

Fussball

Skifahren

Du bist ein echt starker Zweikämpfer und holst so manchen

Ball aus brenzligen Situationen – da kann man verstehen,

dass viele sagen du wärst ein unangenehmer Gegenspieler.

Aber wer ist bislang dein anstrengendster Gegner gewesen?

Puh … das ist gar nicht so einfach. Ich finde Shinji Kagawa sehr

schwer zu verteidigen. Er ist einfach durch seine Beweglichkeit und schnellen

Drehungen sehr schwer zu greifen.

Und im Training aus deiner eigenen Mannschaft?

Da muss man unsere beiden Zehner Ja-Cheol Koo und Yunus Malli

nennen – die beiden haben auch tolle Bewegungen und eine gute Ballanund

–mitnahme drauf. Da muss man als defensiver Mittelfeldspieler schon

immer echt wach und auf dem Sprung sein, damit man nicht ausgespielt wird.

Du bist seit dieser Saison Kapitän der 05er. Vorher hat Niko

Bungert das stellvertretend für Nikolce Noveski gemacht.

Ist es nun komisch zwischen euch, jetzt wo du den Vorzug

erhalten hast?

Nein, ganz im Gegenteil. Es war uns ja klar, dass ein Kapitän bestimmt

werden würde und dass es auch nur einer sein kann. Dass die Entscheidung

etwas später fiel als sonst wo, war für die Öffentlichkeit mehr Thema als

für uns. Zwischen uns hat das überhaupt nichts verändert. Wir machen als

Führungsspieler auch viel zusammen.

Mal abseits des Platzes, was würdest du eigentlich heute

beruflich machen, wenn du kein Fußballer geworden wärst?


Interview 19

Ein Österreicher, ein Berliner

= zwei Nullfünfer.

Man muss als defensiver Mittelfeldspieler schon immer

echt wach und auf dem Sprung sein.

» Julian Baumgartlinger «

Greifst du diese Pläne auf, wenn deine Karriere mit 36, 37

hier in Mainz beendet ist?

Darüber macht man sich tatsächlich immer mehr Gedanken, je älter man

wird. Aber ich habe noch keine Antwort auf die Frage, was ich später machen

werde. Erstmal ist ja noch gar nicht klar, wann es mal soweit ist, dann muss

ich auch schauen, was ich in dem Moment gerade machen will. Viel wird

sicher auch von der Familie abhängen und wo man sich gerade befindet, was

es für Möglichkeiten gibt.

Ich denke ich hätte nach dem Abitur erst einmal angefangen zu studieren.

Ich habe mich schon immer für Medizin interessiert, besonders in Verbindung

mit Sport, weil ich immer viel Sport gemacht habe. Oder es hätte sein

können, dass ich trotzdem Profisportler geworden wäre in einer anderen

Disziplin – ich habe lange Leichtathletik gemacht, da hätte ich mir auch eine

Karriere vorstellen können.

Ich kann mir dich als Trainer sehr gut vorstellen! Auch wenn

ich mir das als sehr schwierigen Job vorstelle – man steht

immer im Fokus, hat immer den Druck, läuft immer Gefahr auf

den Deckel zu bekommen …

Da gebe ich dir absolut Recht. Dass es nahtlos vom Profialltag in den

Traineralltag übergeht, wäre eine Sache, die mich ehrlich gesagt abschrecken

würde. Man ist in unserem Alltag furchtbar unflexibel, man hat verhältnismäßig

wenig Urlaub, als Trainer muss man noch mehr Zeit investieren, im

Büro hocken und sich noch Gedanken um Dinge machen, wenn die Spieler


20

Bisher habe ich in meiner Karriere noch keinen Titel

sammeln können. Mit Mainz 05 ins Pokalfinale einzuziehen

wäre ein echter Traum.

» Julian Baumgartlinger «


Interview 21

nachmittags schon auf der Couch liegen. Das auf diesem Niveau direkt im

Anschluss zu machen, kann ich mir momentan noch nicht vorstellen.

Darf man dir eigentlich die Frage nach einem anderen

Fußballclub neben Mainz 05 stellen oder wäre das fatal?

Doch, das geht schon! Zum Beispiel habe ich in der Jugend die prägenden

Zeit in München bei 1860 verbracht, war dort im Internat und habe da

meine ersten Profijahre gespielt. Deshalb wird das immer ein Verein sein, zu

dem man eine spezielle Bindung hat und der einem am Herzen liegt. Ich

hab mich sehr gefreut, als sie im Pokal als unser nächster Gegner ausgelost

worden sind.

Stimmt, dann siehst du ja so einige Leute wieder. Hast du

eigentlich abseits des Fußballs sportliche Vorbilder?

Es gibt viele! Zum Beispiel habe ich mich früher, als der Radsport noch

nicht so verpöhnt war, viel damit beschäftigt. Ich habe Lance Amstrong

imposant gefunden und seine Bücher gelesen. Grundsätzlich verfolge ich aber

auch Sportler gern, die nicht so im Fokus der Medien stehen wie verschiedene

Leichtathleten. Wie gesagt, das war ja auch mal mein Sport.

Daniel Hock (29),

Berlin

Dein schönster 05-Moment? Aufstieg 2004.

Dein größtes 05-Trauma? Die verpassten Aufstiege 2002 und

2003 – wobei 2003 noch schmerzhafter war.

Einfach unvergesslich?

Die Ära Klopp und als Einzelpartie das Spiel gegen den damaligen

amtierenden Meister VfL Wolfsburg. Wir lagen 0:3 in Wolfsburg

hinten und gewannen angeführt von den Bruchweg Boys mit 4:3.

Ich war live mit meiner Frau Janine im Stadion.

Gut. Den sportlichen Teil des Interviews hab ich jetzt abgeschlossen,

dann machen wir mal weiter Poesiealbumfragen

– was ist dein Lieblingsessen?

Schweinsbraten mit Knödeln.

Damit hätte ich jetzt nicht gerechnet, das hört sich aber nicht

sehr nach Sportlernahrung an (lacht)!

Naja, als gebürtiger Österreicher gehört das natürlich zu den Leibspeisen.

Und Berliner Currywurst ist nicht so dein Ding?

Die ist schon sehr, sehr gut, steht aber leider relativ selten auf meinem

Speiseplan. Ich bin in Berlin mal an einem Currywurststand gelandet – der

muss da legendär gewesen sein, Curry 36 oder so?

Ja, genau! Das Ding ist bei uns eine Institution, der Stand

heißt wirklich Curry 36!

Allein die Dame, die uns da bedient hat, war der absolute Hammer,

ein echtes Berliner Original. Ich muss gestehen ich habe an dem Abend vier

Currywürste allein vernichtet.

Das kann ich gut verstehen! Pass auf, wenn ihr es im DFB-

Pokal nach Berlin ins Finale schafft, dann lade ich dich hinterher

auf eine Currywurst ein, okay?

Bisher habe ich in meiner Karriere noch keinen Titel sammeln können. Mit

Mainz 05 ins Pokalfinale einzuziehen wäre ein echter Traum. Und hinterher

‘ne Currywurst essen – das ist ein guter Deal!

Wer oder was hat dich mit dem 05-Virus infiziert?

Der ehemalige Mainzer Spieler Christian Hock. Ich war 10 Jahre alt

und habe gesehen, dass da ein Spieler in der zweiten Liga spielt,

der meinen Nachnamen trägt. Das war in dem Alter einfach eine

tolle Sache. Spätestens nach den verpassten Aufstiegen hatte mich

der Verein mit Haut und Haaren.

Dein erstes 05-Spiel? Hertha BSC - Mainz 05.

Sitz- oder Stehplatz? Eher Stehplatz.

Bester Fansong?

You’ll never walk alone – Klassiker mit Gänsehaut-Garantie.

Ritual?

Ritual? Nix Konkretes. Die Statistik zeigt aber, dass ich im Stadion

immer Bratwurst und Bier habe …

Bestes 05-Trikot?

Ach, bis auf das Kartoffelkäfer-Trikot zur Euro League waren alle

Trikots schön.

Dein 05-Allstar-Team?

Dimo Wache - Manuel Friedrich, Nikolce Noveski, Niko Bungert -

Elkin Soto, Julian Baumgartlinger, Christoph Babatz, André Schürrle,

Mohamed Zidan, Adam Szalai, Shinji Okazaki


Aufsteiger 23

Florian

Niederlechner

ERST GETROFFEN,

DANN ÜBERTROFFEN

Von der Kreisliga in die Bundesliga:

Seine Tore ebnen Florian Niederlechners ungewöhnlichen

Weg und verhelfen dem Stürmer von Saison zu Saison

zum Sprung in die nächsthöhere Spielklasse.

Text: Paul Weber


24

Topscorer:

Mit 15 Toren und

zehn Assists

sammelte der

Ex-Heidenheimer

2014/15 die

zweitmeisten

Scorerpunkte

in Liga zwei.

Als er zwölf Jahre alt war, brach für ihn

eine Welt zusammen. Zu langsam sei er

und zu klein, sagten sie zu ihm. Und

schmissen ihn raus. Obwohl er die meisten

Tore seiner U13 geschossen hatte, wollte

1860 München ihn nicht mehr. Florian

Niederlechner musste nach nur einem Jahr

wieder gehen. Er, der nicht nur für die

Sechziger spielte, sondern sie auch verehrte.

Er stammt aus Hohenlinden, eine halbe

Autostunde vom Münchner Zentrum entfernt.

Aus einem Landkreis, wo man entweder das

„Mia san Mia“ des FC Bayern aufsaugt, oder

von klein auf mitbekommt, dass Münchens

große Liebe blau trägt und „Achtundfünfzig,

Neunundfünfzig, Sechzig!“ singt.

„Ich war mal ganz kurz Bayern- Fan“,

sagt Niederlechner. „Aber das hat mir mein

Vater ziemlich schnell wieder ausgetrieben.“

Statt rot blauen Trikots trug Niederlechner

blau weiße, auf seinem ersten stand „Peter

Nowak“ hinten drauf, Löwen- Legende

Benjamin Lauth ist bis heute sein Vorbild.

Das muss man wissen, um zu verstehen, wie

hart Niederlechner dieser Rausschmiss traf.

„Danach wollte ich eigentlich nie wieder

Fußball spielen.“

Tat er dann zum Glück aber doch. Und

setzte seine Karriere genauso fort, wie

er sie angefangen hatte: im Dorfverein.

Angefangen hatte er in seinem Heimatort,

beim SV Hohenlinden stand er anfangs

neben dem Platz und guckte seinem

älteren Bruder beim Kicken zu. „Ich

war das Maskottchen seines Teams“,

erinnert sich Niederlechner. Zu jung,

um selbst mitzuspielen, stand er

am Spielfeldrand im viel zu großen

Trikot der Mannschaft. Irgendwann

durfte er dann mitmachen, so genau

erinnert sich der heute 24- Jährige daran

nicht mehr. Sein erstes, hängen gebliebenes

Erlebnis stammt aus der E- Jugend. Mit dem

SV Hohenlinden gewann Niederlechner den

Landkreis- Pokal. Durch ein 8:0 im Finale,

„da habe ich sieben Tore geschossen“. Viele

Treffer wurden fortan sein Markenzeichen.

Hohenlinden gewann oft und hoch, „meist

zweistellig“, Niederlechner traf oft und hoch.

Bis die Löwen ihn in ihren Nachwuchs holten

und nach einem Jahr wieder wegschickten.

Es blieb seine einzige Saison in einem grö-


Aufsteiger 25

Tore als Sprungbrett:

Florian Niederlechner traf

19 Mal für den Bayernligisten

FC Ismaning,

16 Mal für Unterhaching

und 27 Mal für den

1. FC Heidenheim.

ßeren Verein, „ich hatte auch nie das Ziel,

Profi zu werden“.

Denn als seine fußballerische Welt

zusammengebrochen war, ging Niederlechner

zurück in die Kreisliga. Er legte Wert auf

seine Schulnoten und auf seine Ausbildung.

Bei einem Berufsinformationstag wurde er

auf die Lehre zum Industriekaufmann aufmerksam

und fing sie nach der Schule an.

„Ich hatte Spaß an der Arbeit im Büro,

habe gute Freunde gefunden“, sagt er. So

hätte es weitergehen können. Niederlechner

hätte wie Millionen

andere Amateure

auch sonntags

Fußball gespielt,

immer mit dem

Hintergedanken

sich nicht allzu

sehr weh zu tun.

Montag muss ja

jeder wieder arbeiten.

Er wäre damit zufrieden gewesen. Wenn

er nicht so viele Tore geschossen hätte.

Erst holte ihn der FC Markt Schwaben

in die Landesliga, dann der FC Ismaning in

die Bayernliga. Niederlechner traf und traf.

19 Mal für Ismaning. Dann wurde Manni

Schwabl auf ihn aufmerksam, der Präsident

Ich hatte auch Glück, dass die entsprechenden Vereine

zum richtigen Zeitpunkt bei mir draufgeschaut haben.

des ehemaligen Bundesligisten SpVgg

Unterhaching. Schwabl suchte günstige,

aber gute Stürmer und fand Niederlechner,

der nach seiner Ausbildung gerade in der

Firma übernommen worden war. „Drei

Monate später kam dann das Angebot aus

Unterhaching.“ Niederlechners Chef hätte

» Florian Niederlechner «

auf seinen Vertrag bestehen können. „Aber

er war total stolz auf mich und hat sich für

mich gefreut.“ Niederlechner gab seinen Job

auf, spielte nur noch Fußball. Nun in der

dritten Liga. „In dem Moment war ich schon

froh, es überhaupt noch so weit nach oben

geschafft zu haben“, sagt er. Doch in dieser


26

Sieben Toren in der Sommervorbereitung

will Florian Niederlechner

alsbald seinen ersten Bundesliga -

treffer folgen lassen.


Aufsteiger 27

BLICK

ZURÜCK

FLORIANS

ERSTE SCHRITTE

Ich bin sehr froh über diese Chance,

die ich in Mainz bekomme.

» Florian Niederlechner «

Ein Jahr für die „kleinen“

Löwen auf Torjagd. Die Pokale holt

Florian Niederlechner auch mit

seinem Heimatverein.

Doppel-Debüt: Die neue Nummer 31

der 05er stand im Pokal gegen Cottbus

und im Bundesliga-Heimspiel gegen

Ingolstadt in der Startelf.

Zeit begann er wieder, vom Profifußball

zu träumen, schielte auf die oberen Ligen

und traf halt immer weiter. 16 Mal in zwei

Saisons, ehe der FC Heidenheim ihn holte.

„Ich hatte auch Glück, dass die entsprechenden

Vereine zum richtigen Zeitpunkt bei mir

draufgeschaut haben“, sagt er zwar, doch

nur mit Glück schafft es keiner in ein paar

Jahren aus der Kreis- in die Bundesliga. Auch

in Heidenheim traf Niederlechner, stieg auf

und wurde zu einem der besten Zweitliga-

Stürmer, ehe ihn die Mainzer in die erste

Liga holten.

Zwölf Jahre, nachdem ein Junge sich

anhören musste, er sei zu langsam und zu

klein für höherklassigen Fußball, hat er das

Gegenteil bewiesen. Im Pokal und im ersten

Liga- Spiel stand Niederlechner in der Startelf

der 05er. „Ich bin sehr froh über diese

Chance, die ich hier bekomme“, sagt er.

Niederlechner hat sich im Training umstellen

müssen, das gibt er zu. Aber das musste er ja

sowieso immer. Er hat sich an das jeweilige

Niveau erst angepasst, es dann übertroffen.

„Klar will ich meine Entwicklung in Mainz

fortsetzen“, sagt er.


28

KADER 1. FSV MAINZ 05

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Trainer Abwehr Abwehr Torwart

Loris

Karius

D

22.06.1993

2011

2/0/0

0/0/0

Gonzalo

Jara

CHI

29.08.1985

2014

0/0/0

0/0/0

Daniel 18

Brosinski

D

17.07.1988

2014

2/0/0

1/0/0

Martin

Schmidt

CH

12.04.1967

2010

Abwehr Abwehr Torwart

1 Gianluca 23 Jannik

Curci

Huth

Co-Trainer

I

12.07.1985

2015

0/0/0

0/0/0

Peter

Perchthold

D

02.09.1984

2011

Torwarttrainer

D

15.04.1994

2007

0/0/0

0/0/0

2 Leon 4 Henrique 5 Pierre 7 Stefan

Balogun

Sereno

Bengtsson Bell

NGA

28.06.1988

2015

2/0/0

0/0/0

Joo-Ho

Park

SKO

16.01.1987

2013

1/0/0

0/0/0

Torwart

Abwehr Abwehr

P

18.05.1985

2015

0/0/0

0/0/0

24 Niko

Bungert

D

24.10.1986

2008

2/0/0

0/0/0

Stephan

Kuhnert

D

07.09.1960

1987

33

26

Abwehr

S

12.04.1988

2015

1/0/0

0/0/0

Abwehr

D

24.08.1991

2007

2/0/0

0/0/0

16

* heute gesperrt


Todor

Nedelev

Jairo

Samperio

BG

07.02.1993

2014

0/0/0

0/0/0

E

11.07.1993

2014

2/1/1

0/0/0

28

17

Julian

Baumgartlinger

A

02.01.1988

2011

2/0/0

1/0/0

14

Danny

Latza

D

07.12.1989

2015

1/0/0

0/0/0

6 Christoph

Moritz

D

27.01.1990

2013

0/0/0

0/0/0

8 Yunus

Malli

D

24.02.1992

2011

2/0/0

0/0/0

10

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Elkin

Soto

COL

04.08.1980

2007

0/0/0

0/0/0

19 Niki

Zimling

DK

19.04.1985

2015

0/0/0

0/0/0

25

Pablo

De Blasis

ARG

04.02.1988

2014

0/0/0

0/0/0

32

Christian

Clemens

D

04.08.1991

2015

2/1/1

0/0/0

27

Ja-Cheol

Koo

SKO

27.02.1989

2014

2/0/0

0/0/0

13

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Florian

Niederlechner

Devante

Parker

D

24.10.1990

2015

1/0/0

0/0/0

D

16.03.1996

2006

0/0/0

0/0/0

31

29

Maximilian

Beister

Yoshinori

Muto

Fabian

Frei

D

06.09.1990

2015

0/0/0

0/0/0

J

15.07.1992

2015

2/0/0

0/0/0

CH

08.01.1989

2015

2/0/0

1/0/0

11

9

20

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Mittelfeld

Mittelfeld

Axel

Busenkell

D

26.11.1971

2000

Mittelfeld

Mittelfeld

Athletik- und

Rehatrainer

Jonas

Grünewald

D

08.05.1984

2009

Mittelfeld

Mittelfeld

Athletiktrainer

Sören

Hartung

D

22.11.1983

2008

Assistenztr. Analyse

Unser Kader 29

Mittelfeld

Mittelfeld

Angriff

Angriff

Mittelfeld

Angriff

Angriff

Angriff

Mittelfeld

Mittelfeld


30

KADER HANNOVER 96

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Abwehr Abwehr Torwart

Ron-Robert

Zieler

D

12.02.1989

2010

2/0/0

0/0/0

Miiko

Albornoz

CHI

30.11.1990

2014

1/0/0

0/0/0

Vladimir 27

Rankovic

D

27.06.1993

2014

0/0/0

0/0/0

Abwehr Abwehr Torwart

1 Philipp 13 Samuel

Tschauner Radlinger

D

03.11.1985

2015

0/0/0

0/0/0

A

07.11.1992

2015

0/0/0

0/0/0

30 Timo 40

Königsmann

D

05.04.1997

2007

0/0/0

0/0/0

3 Hiroki 4 André 15 Christian 19 Felipe 20 Marcelo 25

Sakai

Hoffmann Schulz

J

12.04.1990

2012

1/0/0

0/0/0

Oliver 29

Sorg

D

29.05.1990

2015

2/0/0

0/0/0

Abwehr Abwehr Torwart

D

28.02.1993

2013

0/0/0

0/0/0

Waldemar 31

Anton

D

20.07.1996

2007

0/0/0

0/0/0

Torwart

Abwehr

Abwehr

D

01.04.1983

2007

2/0/0

1/0/0

Niklas 37

Teichgräbert

D

07.02.1996

2007

0/0/0

0/0/0

Abwehr

BRA

15.05.1987

2012

0/0/0

0/0/0

Abwehr

BRA

20.05.1987

2013

2/0/0

1/0/0

Trainer

Co-Trainer

Torwarttrainer

Torwarttrainer

Michael

Frontzeck

Christoph

Dabrowski

Jan-Moritz

Lichte

Jörg

Sievers

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

D

26.03.1964

2015

D/PL

01.07.1978

2015

D

12.01.1980

2015

D

22.09.1965

2003


Unser heutiger Gast 31

Mittelfeld

Leon

Andreasen

Mittelfeld

Mittelfeld

Mittelfeld

2 Salif 5 Ceyhun 6 Edgar

Sanè

Gülselam Prib

Mittelfeld

7 Manuel 8

Schmiedebach

Mittelfeld

Hiroshi

Kiyotake

10

DK

23.04.1983

2009

2/0/0

0/0/0

SEN

25.08.1990

2013

2/0/0

0/0/0

TR

25.12.1987

2014

0/0/0

0/0/0

D

15.12.1989

2013

2/0/1

0/0/0

D

05.12.1988

2008

2/0/0

0/0/0

J

12.11.1989

2014

0/0/0

0/0/0

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Mittelfeld

Felix

Klaus

11

Mittelfeld

Uffe

Bech

17

Mittelfeld

Maurice

Hirsch

23

Mittelfeld

Steven

Bähre

33

Mittelfeld

Tim

Dierßen

34

Mittelfeld

Sebastian

Ernst

36

D

13.09.1992

2015

1/0/0

0/0/0

DK

13.01.1993

2015

0/0/0

0/0/0

D

30.05.1993

2014

0/0/0

0/0/0

D

10.08.1995

2009

0/0/0

0/0/0

D

15.01.1996

2007

0/0/0

0/0/0

D

04.03.1995

2006

0/0/0

0/0/0

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Mittelfeld

Valmir

Sulejmani

38

Angriff

Artur

Sobiech

Angriff

9 Allan 14

Saint-Maximin

Angriff

Kenan

Karaman

26

Angriff

Charlison

Benschop

Angriff

35 Mevlüt

Erdinc

39

D

01.02.1996

2005

0/0/0

0/0/0

PL

12.06.1990

2011

2/0/0

1/0/0

F

12.03.1997

2015

1/0/0

0/0/0

D

05.03.1994

2014

2/0/0

0/0/0

NL

21.08.1989

2015

2/1/0

0/0/0

TR

25.02.1987

2015

2/0/1

0/0/0

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Coach Michael Frontzeck

und der neue Kapitän

Christian Schulz wollen mit

dem 96-Team in ruhigem

Fahrwasser schippern.


KREDITMANAGEMENT.

VIEL MEHR ALS VERSICHERN.

Liefern. Rechnung stellen. Warten. Ausfall der Versicherung melden. Schadenzahlung

buchen. Liefern . . . Wenn der Kunde nicht bezahlt, zahlt der Kreditversicherer. Stimmt.

Tun wir. Das ver sichern wir Ihnen. Aber wir können noch mehr. Aktives Risikomanagement.

Wir kennen Ihre Risiken. Ihre Märkte im In- und Ausland. Ihre Branche. Ihre Kunden.

Geschäfte sicher entwickeln. Ausfälle vermeiden. Wachstum sichern. Das ist unser Job.

Viel mehr als versichern.

coface.de


Das heutige Spiel 33

WARM UP

Die letzten drei

– Pokal: Energie Cottbus (A) 3:0

– FC Ingolstadt (H) 0:1

– Borussia M’gladbach (A) 2:1

Die letzten drei

– Pokal: Hessen Kassel (A) 2:0

– Darmstadt 98 (A) 2:2

– Bayer Leverkusen (H) 0:1

Die nächsten drei

Hannover 96 (H) 29.8.

– FC Schalke 04 (A) 13.9.

– 1899 Hoffenheim (H) 18.9.

Die nächsten drei

– FSV Mainz 05 (A) 29.8.

– Borussia Dortmund (H) 12.9.

– FC Augsburg (A) 20.9.

Top-Torjäger

Christian Clemens 1

Jairo 1

Top-Torjäger

Charlison Benschop 1

Top-Vorbereiter

Christian Clemens 1

Jairo 1

Böse Buben

Gelb: Baumgartlinger, Brosinski, Frei

(je 1).

Gelb-Rot: keine.

Rot: keine.

Top-Vorbereiter

Mevlut Erdinc 1

Edgar Prib 1

Böse Buben

Gelb: Marcelo, Schulz. Sobiech (je 1).

Gelb-Rot: keine.

Rot: keine.

Die Fakten

Letztes Mal

– Zweiter Anlauf für den ersten Heimsieg: Was gegen Ingolstadt nicht gelang, soll gegen die

Niedersachsen klappen.

– Unter „Retter“ Michael Frontzeck hat Hannover erst zwei Spiele verloren: Saisonübergreifend

holte er 9 Punkte in 7 Spielen.

– Bemerkenswert: Im Kalenderjahr 2015 absolvierte Hannover kein Ligaspiel ohne Gegentor!

Das DFB-Pokalspiel bei Regionalligist Kassel sei hier ausgeklammert.

Ein glückliches Händchen bewies Trainer Kasper

Hjulmand am 3. Februar dieses Jahres, einem kalten

Dienstagabend, als die Nullfünfer in Hannover

antraten. Beim Stand von 1:0 wechselte der Däne

Elkin Soto ein – ihm gelang eine Viertelstunde vor

Schluss der Ausgleich.


34

IN DER FINDUNGSPHASE

Text: Andreas Böhm

Letzte Ratschläge:

96-Coach Michael Frontzeck

flüstert Youngster Allan

Saint-Maximin ins Ohr.

Stratege Lars Stindl ist gegangen, der Saisonstart misslungen:

Experten sagen Hannover 96 eine erneut vom Überlebenskampf geprägte Saison

voraus. Kapitän Christian Schulz warnt vor Panik. „Dass von heute auf morgen nicht

alles funktioniert, wussten wir im Vorfeld“, sagt er.

Der 25. Mai dieses Jahres, 17.22 Uhr, HDI-

Arena. Schiedsrichter Wolfgang Stark pfeift das

Bundesliga-Spiel zwischen Hannover 96 und dem

SC Freiburg ab. 2:1 gewinnen die Niedersachsen

und retten sich so am letzten Spieltag der

Saison in ein weiteres Jahr Bundesliga, das 14.

in Folge. Die Erleichterung ist gewaltig. Aus

den Boxen donnert „Won’t forget these days“

von der Hannoveraner Kultband Fury in the

Slaughterhouse auf die Ränge. Fans feiern den

Klassenverbleib auf dem „Bierfest“ in der Altstadt,

die Mannschaft in der „Sky Lounge“ auf dem

Messegelände. Die Helden genießen Fingerfood

und jede Menge Flüssiges. Stürmer Joselu und

Lars Stindl tanzen auf den Tischen.

Nun schwofen beide woanders. Stindl

hat sich zu Borussia Mönchengladbach verabschiedet,

Joselu zu Stoke City in die englische

Premier League. Auch Mittelfeldtalent Leonardo

Bittencourt hat den Verein verlassen, sein neuer


Unser heutiger Gast 35

Kommt in meine Arme:

Salif Sané freut sich

mit seinen Kollegen über

den Erstrundenerfolg

im DFB-Pokal.

Arbeitgeber ist der 1. FC Köln. Alte Kämpen wie

Jan Schlaudraff und Christian Pander dankten mit

unbekanntem Ziel ab. Neun Spieler stehen nicht

mehr zur Verfügung, elf sind frisch im Kader. Und

es scheint, als müsse sich die „neue“ Mannschaft

von Trainer Michael Frontzeck erst noch finden.

Nach dem 2:2 bei Aufsteiger Darmstadt 98

unterlag sie Bayer Leverkusen mit 0:1 und nahm

die erste Auftaktniederlage

im eigenen Stadion seit

2007 hin. Der von Fortuna

Düsseldorf an den Maschsee

transferierte Charlison

Benschop besaß die einzige

96-Möglichkeit des gesamten

Spiels. Hannover spielte

ohne Ideen, war harm- und

chancenlos. Die Absenz der

Kreativkraft Hiroshi Kiyotake

war spürbar. Auch defensiv

fehlte die Abstimmung,

die Mannschaft kassierte der 13. Rang.

im 20. Bundesligaspiel in

Folge mindestens einen

Gegentreffer. Haben die Fans Grund zur Sorge?

Droht abermals der Abstiegskampf, wie Fachleute

es verkünden? Verteidiger Oliver Sorg sagte nach

dem Spiel gegen Leverkusen zu einem Reporter

einer deutschen Boulevardzeitung: „Es ist keine

Dieser Trend gefällt den 96ern

nicht: Beendete Hannover

die Saison 2010/11 noch

als Vierter, so gelang im

Anschluss eine richtig starke

Euro-League-Spielzeit (Einzug

ins Viertelfinale) inklusive des

siebten Platzes. 2012/13

stand am Ende der neunte

Platz, 2013/14 der zehnte

und in der vergangenen Runde

Katastrophe, gegen Leverkusen 0:1 zu verlieren.“

Und doch droht ein Fehlstart. Nach dem Gastspiel

bei den in Mönchengladbach 2:1 siegreichen und

darum frisch gestärkten „Nullfünfern“ und der

Länderspielpause lauert das Duell mit der glänzend

gestarteten Dortmunder Borussia. Kapitän

Christian Schulz warnt vor „irgendeiner Panik

nach dem zweiten Spieltag“. Er ist „überzeugt

von den Spielern, die wir

haben“. Gleichwohl erklärt

er: „Das Spiel nach vorne

muss besser werden, auch

hinten müssen wir ein paar

Sachen besser machen.

Dass von heute auf morgen

nicht alles funktioniert, wussten

wir im Vorfeld.“

Michael Frontzeck

obliegt es, die Defizite

auszumerzen. In der

vergangenen Saison als

„Fünf-Spiele-Trainer“

Retter in der Not und nun

ausgestattet mit einem

Arbeitspapier bis 2017, hatte er die Gelegenheit,

die Mannschaft einen Sommer lang vorzubereiten.

Wettanbieter sehen in ihm dennoch jenen

Trainer, dem als Erstem die Entlassung beschieden

ist. Rekordnationalspieler Lothar Matthäus

konstatierte in seiner Rolle als Kolumnist eines

Fachmagazins: „Für Hannover würde ein Abstieg

überraschend kommen, für mich nicht. Die vergangene

Rückrunde hat 96 enttäuscht. Und nun?

Große Spieler-Qualität kam nicht hinzu. Bei so

viel Unruhe bereits vor dem Saisonstart wirkt 96

für mich wie ein Absteiger.“ Frontzeck nahm es

gelassen und antwortete verschmitzt: „Es sei uns

erlaubt, trotz dieser Prognose weiterzuarbeiten

und unser Bestes zu geben.“

Mit Unruhe meint Matthäus vor allem die

Ereignisse rund um die Position des Managers:

Dirk Dufner legt sein Amt am 31. dieses Monats

nieder und steigt vorzeitig aus seinem bis Mitte

2016 datierten Vertrag aus. Der 47-Jährige

sieht seine Aufgabe als erfüllt an, „alle wichtigen

Transferentscheidungen“ seien getroffen.

Von ungefähr kommt Dufners Rückzug freilich

nicht. Seine Ansichten wichen zu sehr von denen

des Klubchefs Martin Kind ab. Ein vernünftiger

Konsens war nicht mehr zu finden. Die Nachfolge

ist offen.

Martin Kind betont stets, diesbezüglich keine

Eile zu haben. In der Tat: Auf eine Woche oder

zwei kommt es nicht an. Wichtiger ist es für den

Augenblick, dass die Mannschaft punktet. Auf den

letzten Spieltag sollte es 96 nicht noch einmal

ankommen lassen. Denn am 14. Mai 2016 spielt

Hannover auswärts. Beim FC Bayern München …


ROSBACHER

Mit dem 2:1-Ideal. Einen Schritt weiter.

FÜR DEINEN KÖRPER

liefert Calcium und Magnesium

im idealen 2:1 Verhältnis

ursprünglich rein und angenehm

im Geschmack

empfohlen vom Institut für

Sporternährung e. V. Bad Nauheim

www.rosbacher.de


Unser heutiger Gast 37

DIE FAKTEN HANNOVER 96

DER VEREIN

Hannover 96

Robert-Enke-Straße 1, 30169 Hannover

Telefon 0511 / 96900-96

Fax 0511 / 96900-796

Präsident: Martin Kind

Gegründet: 12. April 1896

Internet: www.hannover96.de

DAS STADION

DER KAPITÄN

HDI Arena Hannover

49.000 Plätze (Schnitt 2014/15: 43.459)

Christian Schulz (* 1. April 1983)

kam im September 2007 von Werder Bremen

DER TRAINER

Michael Frontzeck (* 26. März 1964)

seit 21. April 2015 bei Hannover 96

vorherige Stationen:

Borussia Mönchengladbach (Co),

Hannover 96 (Co), Alemannia Aachen,

Arminia Bielefeld,

Borussia Mönchengladbach,

FC St. Pauli

DIE ERFOLGE

Deutscher Meister 1938, 1954

DFB-Pokalsieger 1992

Norddeutscher Meister 1954

Deutscher Amateurmeister 1960,1964,1965

Intertoto Cup 1967, 1972, 1973

Europa League-Viertelfinalist 2011/12

HISTORIE

27 Spielzeiten in der Bundesliga

Ewige Tabelle: 16., 914 Spiele, 286 Siege, 231 Remis, 397 Niederlagen

Höchster Sieg: 6:0 gegen Borussia Neunkirchen (65/66)

Höchste Niederlage: 0:7 beim VfB Stuttgart (85/86), 0:7 beim FC Bayern (2009/10)


38

Texte: Andreas Böhm

Christian Schulz,

der Routinier

Der eine Trainer bestimmt seinen Kapitän. Der anderen lässt ihn

wählen. Michael Frontzeck vertraute die Kür seiner Mannschaft

an. Während des Trainingslagers im österreichischen Saalfelden

votierten die Profis von Hannover 96 in der Mehrheit für den

32-jährigen Routinier Christian Schulz, der 335 Spiele in der

Bundesliga absolviert hat; 232 für die Niedersachsen, 103 für

den SV Werder Bremen, dem er von 1995 bis 2007 angehörte.

Etwas überraschend setzte sich Schulz gegen den favorisierten

Nationalkeeper Ron-Robert Zieler durch. Für Schulz eine Ehre.

„Klar macht einen das stolz“, sagt er, „da würde keiner sagen:

Das mache ich nicht.“ Beim ersten Hinschauen wirkt der Linksfuß

nicht wie der geborene Anführer, er ist eher zurückhaltend.

Für ihn steht es auch nicht zur Debatte, mit der Binde am Arm

plötzlich den Lautsprecher zu geben. „Meine Art werde ich

nicht ändern, das kommt nicht infrage.“ Mit seinem zweiten

Stellvertreter, dem ebenso alten Leon Andreasen, bildet er den

Rat der Weisen. Sein Arbeitspapier ist bis zum 30. Juni kommenden

Jahres befristet. An die sportliche Rente denkt Schulz nicht.

„Noch sind die Schuhe an, und sie bleiben es auch noch eine

Weile“, sagte er dem kicker. Vielleicht möchte Schulz ja auch

eine neue Bestmarke aufstellen. Von den aktuellen Bundesliga-

Profis haben nur der Leverkusener Stefan Kießling (347) und der

Dortmunder Roman Weidenfeller (345) mehr Spiele bestritten.

Salif Sané,

der „Staubsauger“

Natürlich brauchte auch Salif Sané erst mal Urlaub. Hannover 96

hatte bis zum Ende der Saison zittern müssen, der Verbleib in der

Bundesliga war bis zur letzten Sekunde ungewiss. Das kostete

Nerven. Der 24-jährige Mittelfeldabräumer reiste in den Senegal

und nach New York. Während er auf seinem „Lieblingsplatz“,

dem Times Square, umherspazierte, überschlugen sich daheim

die Gerüchte über einen Wechsel zum 1. FC Köln. „Ich habe die

Geschichten über mich auch gelesen“, sagte Sané nach seiner

Rückkehr. „Ich mag Hannover, den Verein und die Stadt. Ich

bin gerne hier.“ Nicht umsonst verlängerte er einige Zeit später

den bis 2017 datierten Vertrag um ein weiteres Jahr. „Er spielt

mittlerweile eine richtig gute Rolle in der Mannschaft und gibt ein

tolles Bild ab“, sagt Trainer Frontzeck. Unter Vorgänger Tayfun

Korkut war Sané zwischenzeitlich aus disziplinarischen Gründen

in die U23 verbannt worden. Einmal verschlief er die Abfahrt

zum Spiel in Frankfurt, dann reiste er ohne Erlaubnis vorzeitig

in den Sommerurlaub. Hannover schien für den Mitte 2013 aus

Nancy gekommenen Sané nur eine Zwischenstation zu sein.

Doch Sané hat die Zeichen der Zeit erkannt. Seinen bisher größten

Dienst erwies er 96 am 31. Spieltag der Vorsaison beim 2:2

in Wolfsburg. Per Fallrückzieher rettete er einen Teilerfolg, spielte

als „Staubsauger“ und Strippenzieher makellos. So wünscht ihn

sich Michael Frontzeck immer.


Unser heutiger Gast 39

DIE DUELLE

11 Remis

13 05-Siege 13 H96-Siege

Kenan Karaman,

der Kreativspieler

In der an Toren armen Testspielphase von Hannover 96 avancierte

Kenan Karaman zum treffsichersten Spieler der Niedersachsen.

Viermal überwand er gegnerische Schlussleute. Der 21-jährige

Deutsch-Türke, in Stuttgart geboren und mit 17 internationalen

Einsätzen für diverse U-Teams der Türkei ausgestattet, erntete

darum prompt ein Lob vom scheidenden Sportdirektor Dirk

Dufner: „Er spielt richtig gut. Er hat einen entscheidenden

Schritt nach vorne gemacht.“ Das tat und tut auch not, da

Hiroshi Kiyotake als erste Wahl auf dem Posten des zentralen

Kreativspielers wegen der Folgen eines Mittelfußbruches noch

immer noch fit ist. Karaman und der 18-jährige Franzose Allan

Saint-Maximin dürfen sich in den Vordergrund spielen. Karaman

stellte mit dem Tor zum 2:0 im Pokal in Kassel schon mal das

Weiterkommen sicher. Beim Bundesliga-Auftakt in Darmstadt

erlangte er einen besonderen Status. Nach 28 Minuten köpfte

er den Ball nach einer Ecke an die Querlatte, von dort sprang er

auf die Linie. Oder dahinter? Erstmals in der Bundesliga-Historie

kam das so genannte „Hawk Eye“ zum Einsatz. Das Adlerauge

urteilte: kein Treffer. Karamans Premierentor in der höchsten

deutschen Spielklasse ließ weiter auf sich warten. Sein Ärger

über die vergebene Chance war verständlich. Die nächste Chance

wird kommen. Ganz bestimmt.

Saison Liga Spielort Ergebnis

1990/91 Zweite Liga H 2:1

1990/91 Zweite Liga A 1:3

1992/93 Zweite Liga A 3:1

1992/93 Zweite Liga H 1:1

1993/94 Zweite Liga H 1:0

1993/94 Zweite Liga A 1:1

1994/95 Zweite Liga H 3:2

1994/95 Zweite Liga A 0:2

1995/96 Zweite Liga H 0:2

1995/96 Zweite Liga A 2:0

1998/99 Zweite Liga H 1:0

1998/99 Zweite Liga A 2:3

1999/00 Zweite Liga H 1:0

1999/00 Zweite Liga A 1:2

2000/01 Zweite Liga H 0:2

2000/01 Zweite Liga A 4:2

2001/02 Zweite Liga H 2:2

2001/02 Zweite Liga A 0:2

2004/05 Bundesliga A 0:2

2004/05 Bundesliga H 2:0

2005/06 Bundesliga A 2:2

2005/06 Bundesliga H 0:0

2006/07 Bundesliga A 0:1

2006/07 Bundesliga H 1:2

2009/10 Bundesliga A 1:1

2009/10 Bundesliga H 1:0

2010/11 Bundesliga H 0:1

2010/11 Bundesliga A 0:2

2011/12 Bundesliga A 1:1

2011/12 Pokal (2.R.) A 1:0

2011/12 Bundesliga H 1:1

2012/13 Bundesliga H 2:1

2012/13 Bundesliga A 2:2

2013/14 Bundesliga A 1:4

2013/14 Bundesliga H 2:0

2014/15 Bundesliga H 0:0

2014/15 Bundesliga A 1:1


Jairo


42

01. Spieltag 14.–16.08.15

Bayern München – Hamburger SV 5:0

Bayer 04 Leverkusen – TSG Hoffenheim 2:1

FC Augsburg – Hertha BSC 0:1

Werder Bremen – FC Schalke 04 0:3

1. FSV Mainz 05 – FC Ingolstadt 04 0:1

SV Darmstadt 98 – Hannover 96 2:2

Borussia Dortmund – Bor. Mönchengladbach 4:0

VfL Wolfsburg – Eintracht Frankfurt 2:1

VfB Stuttgart – 1. FC Köln 1:3

04. Spieltag 11.–13.09.15

Bor. Mönchengladbach – Hamburger SV (Fr., 20.30) :

Bayern München – FC Augsburg (Sa., 15.30) :

Bayer 04 Leverkusen – SV Darmstadt 98 (Sa., 15.30) :

Hannover 96 – Borussia Dortmund (Sa., 15.30) :

Hertha BSC – VfB Stuttgart (Sa., 15.30) :

FC Ingolstadt 04 – VfL Wolfsburg (Sa., 15.30) :

Eintracht Frankfurt – 1. FC Köln (Sa., 18.30) :

TSG Hoffenheim – Werder Bremen (So., 15.30) :

FC Schalke 04 – 1. FSV Mainz 05 (So., 17.30) :

07. Spieltag 25.–27.09.15

1. FC Köln – FC Ingolstadt 04 (Fr., 20.30) :

VfL Wolfsburg – Hannover 96 (Sa., 15.30) :

VfB Stuttgart – Bor. Mönchengladbach (Sa., 15.30) :

FC Augsburg – TSG Hoffenheim (Sa., 15.30) :

Werder Bremen – Bayer 04 Leverkusen (Sa., 15.30) :

1. FSV Mainz 05 – Bayern München (Sa., 15.30) :

Hamburger SV – FC Schalke 04 (Sa., 18.30) :

Eintracht Frankfurt – Hertha BSC (So., 15.30) :

Borussia Dortmund – SV Darmstadt 98 (So., 17.30) :

09. Spieltag 16.–18.10.15

FC Schalke 04 – Hertha BSC :

VfL Wolfsburg – TSG Hoffenheim :

Hamburger SV – Bayer 04 Leverkusen :

VfB Stuttgart – FC Ingolstadt 04 :

FC Augsburg – SV Darmstadt 98 :

Werder Bremen – Bayern München :

Eintracht Frankfurt – Bor. Mönchengladbach :

1. FC Köln – Hannover 96 :

1. FSV Mainz 05 – Borussia Dortmund :

12. Spieltag 06.–08.11.15

Bayern München – VfB Stuttgart :

Borussia Dortmund – FC Schalke 04 :

Bayer 04 Leverkusen – 1. FC Köln :

Bor. Mönchengladbach – FC Ingolstadt 04 :

FC Augsburg – Werder Bremen :

Hannover 96 – Hertha BSC :

TSG Hoffenheim – Eintracht Frankfurt :

1. FSV Mainz 05 – VfL Wolfsburg :

SV Darmstadt 98 – Hamburger SV :

15. Spieltag 04.–06.12.15

FC Schalke 04 – Hannover 96 :

Bor. Mönchengladbach – Bayern München :

VfL Wolfsburg – Borussia Dortmund :

Hamburger SV – 1. FSV Mainz 05 :

VfB Stuttgart – Werder Bremen :

Eintracht Frankfurt – SV Darmstadt 98 :

1. FC Köln – FC Augsburg :

Hertha BSC – Bayer 04 Leverkusen :

FC Ingolstadt 04 – TSG Hoffenheim :

02. Spieltag 21.–23.08.15

Hertha BSC – Werder Bremen 1:1

FC Schalke 04 – SV Darmstadt 98 1:1

Eintracht Frankfurt – FC Augsburg 1:1

1. FC Köln – VfL Wolfsburg 1:1

Hannover 96 – Bayer 04 Leverkusen 0:1

TSG Hoffenheim – Bayern München 1:2

Hamburger SV – VfB Stuttgart 3:2

FC Ingolstadt 04 – Borussia Dortmund 0:4

Bor. Mönchengladbach – 1. FSV Mainz 05 1:2

05. Spieltag 18.–20.09.15

1. FSV Mainz 05 – TSG Hoffenheim (Fr., 20.30) :

VfL Wolfsburg – Hertha BSC (Sa., 15.30) :

Hamburger SV – Eintracht Frankfurt (Sa., 15.30) :

Werder Bremen – FC Ingolstadt 04 (Sa., 15.30) :

1. FC Köln – Bor. Mönchengladbach (Sa., 15.30) :

SV Darmstadt 98 – Bayern München (Sa., 15.30) :

VfB Stuttgart – FC Schalke 04 (So., 15.30) :

Borussia Dortmund – Bayer 04 Leverkusen (So., 17.30) :

FC Augsburg – Hannover 96 (So., 17.30) :

10. Spieltag 23.–25.10.15

Bayern München – 1. FC Köln :

Borussia Dortmund – FC Augsburg :

Bayer 04 Leverkusen – VfB Stuttgart :

Bor. Mönchengladbach – FC Schalke 04 :

Hannover 96 – Eintracht Frankfurt :

TSG Hoffenheim – Hamburger SV :

1. FSV Mainz 05 – Werder Bremen :

FC Ingolstadt 04 – Hertha BSC :

SV Darmstadt 98 – VfL Wolfsburg :

13. Spieltag 20.–22.11.15

FC Schalke 04 – Bayern München :

Bor. Mönchengladbach – Hannover 96 :

VfL Wolfsburg – Werder Bremen :

Hamburger SV – Borussia Dortmund :

VfB Stuttgart – FC Augsburg :

Eintracht Frankfurt – Bayer 04 Leverkusen :

1. FC Köln – 1. FSV Mainz 05 :

Hertha BSC – TSG Hoffenheim :

FC Ingolstadt 04 – SV Darmstadt 98 :

16. Spieltag 11.–13.12.15

Bayern München – FC Ingolstadt 04 :

Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt :

Bayer 04 Leverkusen – Bor. Mönchengladbach :

VfL Wolfsburg – Hamburger SV :

FC Augsburg – FC Schalke 04 :

Werder Bremen – 1. FC Köln :

TSG Hoffenheim – Hannover 96 :

1. FSV Mainz 05 – VfB Stuttgart :

SV Darmstadt 98 – Hertha BSC :

03. Spieltag 28.–30.09.15

VfL Wolfsburg – FC Schalke 04 (Fr., 20.30) :

VfB Stuttgart – Eintracht Frankfurt (Sa., 15.30) :

FC Augsburg – FC Ingolstadt 04 (Sa., 15.30) :

1. FC Köln – Hamburger SV (Sa., 15.30) :

1. FSV Mainz 05 – Hannover 96 (Sa., 15.30) :

SV Darmstadt 98 – TSG Hoffenheim (Sa., 15.30) :

Bayern München – Bayer 04 Leverkusen (Sa., 18.30) :

Borussia Dortmund – Hertha BSC (So., 15.30) :

Werder Bremen – Bor. Mönchengladbach (So., 17.30) :

06. Spieltag 22.–23.09.15

Bayern München – VfL Wolfsburg (Di., 20.00) :

Hertha BSC – 1. FC Köln (Di., 20.00) :

FC Ingolstadt 04 – Hamburger SV (Di., 20.00) :

SV Darmstadt 98 – Werder Bremen (Di., 20.00) :

FC Schalke 04 – Eintracht Frankfurt (Mi., 20.00) :

Bayer 04 Leverkusen – 1. FSV Mainz 05 (Mi., 20.00) :

Bor. Mönchengladbach – FC Augsburg (Mi., 20.00) :

Hannover 96 – VfB Stuttgart (Mi., 20.00) :

TSG Hoffenheim – Borussia Dortmund (Mi., 20.00) :

08. Spieltag 02.–04.10.15

Bayern München – Borussia Dortmund :

FC Schalke 04 – 1. FC Köln :

Bayer 04 Leverkusen – FC Augsburg :

Bor. Mönchengladbach – VfL Wolfsburg :

Hannover 96 – Werder Bremen :

Hertha BSC – Hamburger SV :

TSG Hoffenheim – VfB Stuttgart :

FC Ingolstadt 04 – Eintracht Frankfurt :

SV Darmstadt 98 – 1. FSV Mainz 05 :

11. Spieltag 30.10.–01.11.15

FC Schalke 04 – FC Ingolstadt 04 :

VfL Wolfsburg – Bayer 04 Leverkusen :

Hamburger SV – Hannover 96 :

VfB Stuttgart – SV Darmstadt 98 :

FC Augsburg – 1. FSV Mainz 05 :

Werder Bremen – Borussia Dortmund :

Eintracht Frankfurt – Bayern München :

1. FC Köln – TSG Hoffenheim :

Hertha BSC – Bor. Mönchengladbach :

14. Spieltag 27.–29.12.15

Bayern München – Hertha BSC :

Borussia Dortmund – VfB Stuttgart :

Bayer 04 Leverkusen – FC Schalke 04 :

FC Augsburg – VfL Wolfsburg :

Werder Bremen – Hamburger SV :

Hannover 96 – FC Ingolstadt 04 :

TSG Hoffenheim – Bor. Mönchengladbach :

1. FSV Mainz 05 – Eintracht Frankfurt :

SV Darmstadt 98 – 1. FC Köln :

17. Spieltag 18.–20.12.15

FC Schalke 04 – TSG Hoffenheim :

Bor. Mönchengladbach – SV Darmstadt 98 :

Hamburger SV – FC Augsburg :

VfB Stuttgart – VfL Wolfsburg :

Eintracht Frankfurt – Werder Bremen :

1. FC Köln – Borussia Dortmund :

Hannover 96 – Bayern München :

Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 :

FC Ingolstadt 04 – Bayer 04 Leverkusen :


Inhalt 43


Ticketservice 45

UNTERSTÜTZT UNSER TEAM

BEIM NÄCHSTEN SPIEL IN UNSERER ARENA.

Hier gibt's die Tickets:

Im Fanshop direkt in der Coface Arena • Online auf www.mainz05.de • Call-Center: 06131 / 37 55 0-0

In allen Vorverkaufsstellen

Die Preise für Tageskarten

Kategorie Normalpreis Ermäßigt Kind

Stehplatz P, Q, R, S 13,50 € 11,50 € 10,50 €

Supportbereich K + O 20,00 € 18,00 € 14,00 €

Supportbereich L + N 21,00 € 19,00 € 15,00 €

Supportbereich M 22,00 € 20,00 € 16,00 €

Sitzplatz F 27,0 0 € 24,00 € 11,00 €

Sitzplatz G 29,00 € 26,00 € –

Kategorie Normalpreis Ermäßigt Kind

Sitzplatz K 33,00 € 29,00 € 19,00 €

Sitzplatz L + N 42,00 € 37,0 0 € 21,00 €

Sitzplatz M 45,00 € 40,00 € 23,00 €

Sitzplatz O 37,0 0 € 33,00 € 19,00 €

Sitzplatz A + E 39,00 € 37,0 0 € 31,00 €

Komfortplätze B + D 60,00 € – –

EINGANG VIP

EINGANG

Coface-Haupttribüne

LOGEN

LOGEN

A B

PRESSE PRESSE

C D E

BUSINESSBEREICH

EINGANG

Lotto Rheinland-Pfalz-Tribüne

P Q R S

SUPPORTBEREICH GEGENGERADE

F G H I J

GÄSTE

GÄSTE

ENTEGA-Tribüne

EINGANG GÄSTE

O

N

ROLLSTUHLFAHRER

M

L

K

EINGANG

Süd-Tribüne

EINGANG


46

DIE FÜSSE

WUND GELAUFEN

Mannschaft spult überragende 125 Kilometer ab

und belohnt sich mit drei Zählern

Text: Tobias Sparwasser

Grandioses Comeback: Mit einem kapitalen

Erfolg bei Borussia Mönchengladbach

machten die Nullfünfer die ärgerliche

Auftaktniederlage gegen den FC Ingolstadt

vergessen. Beim letztjährigen Dritten und

Champions-League-Teilnehmer, der in der

gesamten vergangenen Saison gerade einmal

zwei Heimspiele verloren hatte, legte der

FSV mit einer phänomenalen Laufleistung

den Grundstein für das 2:1 (1:0), den ersten

Dreier der noch jungen Saison.

125 Kilometer spulte die Mannschaft

am Sonntagabend im Borussia-Park ab und

setzte damit den absoluten Topwert der

Liga an diesem Wochenende. Eine unglaublich

fleißige Leistung gegen eines der Top-

Teams bei eigenem Ballbesitz und das in

der vergangenen Saison laufbeste Team

der Liga. Natürlich ging es angesichts der

großen Qualität des Gegners vor allem um

das aggressive Anlaufen der Gegenspieler,

oft auch darum zu verschieben und Löcher

zu stopfen gegen die Ballstafetten der

Gastgeber. „Ohne diese Laufleistung brauchst

du hier auch gar nicht anzutreten. Dazu

gehören auch die Sprints und intensiven

Läufe“, sagte Trainer Martin Schmidt nach

der Partie. „Da hat die Mannschaft großartig

gearbeitet und geackert.“ In allen Kategorien

distanzierte sie die Gastgeber deutlich, der

Grundstein für den Erfolg.

Der zweite entscheidende Faktor für den

Auswärtsdreier: Die Nullfünfer setzten trotz

geringerer Ballbesitzzeiten immer wieder

Nadelstiche in der Offensive und verbuch-

ten am Ende satte acht Großchancen für

sich. Bereits vor der Führung durch Jairo,

herausgespielt mit einem überragenden

Konterzug über mehrere Stationen aus der

eigenen Abwehr, rettete bei Schüssen von

Yunus Malli und Fabian Frei zweimal das

Torgebälk für die Gastgeber. Wie von Trainer

Martin Schmidt prophezeit, fühlten sich die

Nullfünfer in dieser Rolle deutlich wohler

als in der Ballbesitz-Bringschuld gegen den

FC Ingolstadt.

Der Borussia hingegen erging es wie


Rückblick 47

den Mainzern noch eine Woche zuvor. In

der ersten Halbzeit hatten die Gastgeber

Mühe gegen den Defensivblock Tempo in die

eigenen Aktionen zu bringen und überhaupt

gefährlich zu werden. Nach dem schnellen

1:1 nach der Pause durch Patrick Herrmann

allerdings schien die Partie zu kippen.

Mit Glück und dem starken Loris Karius

Schweizer Synchronspringer:

Fabian Frei und der Gladbacher

Granit Xhaka im Luftduell.

DIE FAKTEN

ZUM SPIEL

Bor. Mönchengladbach 1

1. FSV Mainz 05 2

Aufstellung Bor. Mönchengladbach:

Sommer – Korb, Schulz, Jantschke, Wendt

– Stindl (81. Drmic), Xhaka – Traoré,

Herrmann (81. Hrgota) – Raffael – Hazard

(88. Dahoud)

Aufstellung 1. FSV Mainz 05:

Karius – Brosinski, Bungert, Bell, Park

– Baumgartlinger, Frei – Clemens (82.

Balogun), Malli (65. Latza), Jairo – Muto

(90. + 1 Koo).

Schiedsrichter: Deniz Aytekin

Zuschauer: 50.172

im Tor überstanden die Nullfünfer unter

anderem zwei 1:1-Situationen von Raffael

und Thorgan Hazard vor dem eigenen Kasten

innerhalb von zwei Minuten.

Die Nullfünfer wurden in dieser

Drangphase müder, aber sie setzten den

Lucky Punch. Die Borussia ließ sie ungestört

um den Strafraum kombinieren, der als

offensiver Prellbock für Yunus Malli eingewechselte

Danny Latza setzte Jairo auf

der linken Seite ein, dessen abgefälschten

Schuss Christian Clemens am zweiten Pfosten

volley einnetzte. Den Gastgebern war der

Zahn gezogen. Zwar wechselte Trainer Lucien

Favre offensiv nach, aber sein Team kam

nicht mehr gefährlich zum Torabschluss.

Die Nullfünfer hingegen verpassten in den

Schlussminuten bei drei Konterchancen frei

vor dem Tor die vorzeitige Entscheidung

– einer der wenigen Kritikpunkte an einer

insgesamt homogenen Leistung.

DER SPIELVERLAUF

Bor. Mönchengladbach

1:1 Herrmann (54.)

Dahoud für Hazard (88.)

Drmic für Stindl, Hrgota für Herrmann (81.)

Wendt (78.) Korb (90.)

1. FSV Mainz 05

0:1 Jairo (42.) Frei (44.)

Latza für Malli (65.)

1:2 Clemens (79.)

Balogun für Clemens (82.)

Koo für Muto (90+1.)


48

BUNDESLIGATABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Borussia Dortmund 2 2 0 0 8:0 8 6

2. Bayern München 2 2 0 0 7:1 6 6

3. Bayer 04 Leverkusen 2 2 0 0 3:1 2 6

4. FC Schalke 04 2 1 1 0 4:1 3 4

5. 1. FC Köln 2 1 1 0 4:2 2 4

6. VfL Wolfsburg 2 1 1 0 3:2 1 4

7. Hertha BSC 2 1 1 0 2:1 1 4

8. 1. FSV Mainz 05 2 1 0 1 2:2 0 3

9. FC Ingolstadt 04 2 1 0 1 1:4 -3 3

10. Hamburger SV 2 1 0 1 3:7 -4 3

11. SV Darmstadt 98 2 0 2 0 3:3 0 2

12. Eintracht Frankfurt 2 0 1 1 2:3 -1 1

Hannover 96 2 0 1 1 2:3 -1 1

14. FC Augsburg 2 0 1 1 1:2 -1 1

15. Werder Bremen 2 0 1 1 1:4 -3 1

16. TSG Hoffenheim 2 0 0 2 2:4 -2 0

17. VfB Stuttgart 2 0 0 2 3:6 -3 0

18. Bor. Mönchengladbach 2 0 0 2 1:6 -5 0

HEIMTABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 1 1 0 0 5:0 5 3

2. Borussia Dortmund 1 1 0 0 4:0 4 3

3. Hamburger SV 1 1 0 0 3:2 1 3

4. Bayer 04 Leverkusen 1 1 0 0 2:1 1 3

5. VfL Wolfsburg 1 1 0 0 2:1 1 3

6. SV Darmstadt 98 1 0 1 0 2:2 0 1

7. Hertha BSC 1 0 1 0 1:1 0 1

Eintracht Frankfurt 1 0 1 0 1:1 0 1

1. FC Köln 1 0 1 0 1:1 0 1

FC Schalke 04 1 0 1 0 1:1 0 1

11. TSG Hoffenheim 1 0 0 1 1:2 -1 0

Bor. Mönchengladbach 1 0 0 1 1:2 -1 0

13. FC Augsburg 1 0 0 1 0:1 -1 0

Hannover 96 1 0 0 1 0:1 -1 0

1. FSV Mainz 05 1 0 0 1 0:1 -1 0

16. VfB Stuttgart 1 0 0 1 1:3 -2 0

17. Werder Bremen 1 0 0 1 0:3 -3 0

18. FC Ingolstadt 04 1 0 0 1 0:4 -4 0

AUSWÄRTSTABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Borussia Dortmund 1 1 0 0 4:0 4 3

2. FC Schalke 04 1 1 0 0 3:0 3 3

3. 1. FC Köln 1 1 0 0 3:1 2 3

4. 1. FSV Mainz 05 1 1 0 0 2:1 1 3

Bayern München 1 1 0 0 2:1 1 3

6. Hertha BSC 1 1 0 0 1:0 1 3

FC Ingolstadt 04 1 1 0 0 1:0 1 3

Bayer 04 Leverkusen 1 1 0 0 1:0 1 3

9. Hannover 96 1 0 1 0 2:2 0 1

10. FC Augsburg 1 0 1 0 1:1 0 1

Werder Bremen 1 0 1 0 1:1 0 1

SV Darmstadt 98 1 0 1 0 1:1 0 1

VfL Wolfsburg 1 0 1 0 1:1 0 1

14. VfB Stuttgart 1 0 0 1 2:3 -1 0

15. Eintracht Frankfurt 1 0 0 1 1:2 -1 0

TSG Hoffenheim 1 0 0 1 1:2 -1 0

17. Bor. Mönchengladbach 1 0 0 1 0:4 -4 0

18. Hamburger SV 1 0 0 1 0:5 -5 0


Statistik 49

NULLFÜNF-STATISTIK

Nr. Name Spiele Startelf Ein/Aus Min. Tore Fuß Kopf 11er Vorl. GK/GR/RK BL ges. Tore

Tor

1 KARIUS 2 2 -/- 180 0 0 0 0 0 0/0/0 59 0

23 CURCI 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

33 HUTH 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

38 ZENTNER 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

Abwehr

2 JARA 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 17 0

3 BALOGUN 2 0 2/- 15 0 0 0 0 0 0/0/0 25 0

5 SERENO 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 25 0

7 BENGTSSON 1 1 -/1 84 0 0 0 0 0 0/0/0 14 0

16 BELL 2 2 -/- 180 0 0 0 0 0 0/0/0 68 3

18 BROSINSKI 2 2 -/- 180 0 0 0 0 0 1/0/0 52 1

24 PARK 1 1 -/- 90 0 0 0 0 0 0/0/0 44 1

26 BUNGERT 2 2 -/- 180 0 0 0 0 0 0/0/0 130 7

Mittelfeld

6 LATZA 1 0 1/- 26 0 0 0 0 0 0/0/0 4 0

8 MORITZ 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 88 3

11 MALLI 2 2 -/1 154 0 0 0 0 0 0/0/0 81 12

13 KOO 2 0 2/- 18 0 0 0 0 0 0/0/0 107 14

14 BAUMGARTLINGER 2 2 -/- 180 0 0 0 0 0 1/0/0 95 0

17 JAIRO 2 2 -/1 163 1 1 0 0 1 0/0/0 24 3

19 SOTO 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 159 11

20 FREI 2 2 -/- 180 0 0 0 0 0 1/0/0 2 0

25 ZIMLING 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 28 2

27 CLEMENS 2 2 -/1 171 1 1 0 0 1 0/0/0 88 9

28 NEDELEV 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 2 0

Angriff

9 MUTO 2 1 1/1 102 0 0 0 0 0 0/0/0 2 0

11 BEISTER 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 46 8

29 PARKER 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 1 0

31 NIEDERLECHNER 1 1 -/1 77 0 0 0 0 0 0/0/0 1 0

32 DE BLASIS 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 20 1

ZUSCHAUER

FAIRPLAY-TABELLE

Pl. Verein Schnitt Auslastung

1. Borussia Dortmund 81.359 100 %

2. Bayern München 75.000 99 %

3. FC Schalke 04 61.565 99 %

4. VfB Stuttgart 59.500 98 %

5. Hertha BSC 56.376 76 %

6. Hamburger SV 54.618 96 %

7. Bor. Mönchengladbach 50.172 93 %

8. 1. FC Köln 46.000 92 %

9. Eintracht Frankfurt 45.000 87 %

10. Werder Bremen 42.100 100 %

11. Hannover 96 39.100 80 %

12. TSG Hoffenheim 30.150 100 %

13. VfL Wolfsburg 29.126 97 %

14. FC Augsburg 28.130 92 %

15. 1. FSV Mainz 05 27.152 80 %

16. Bayer 04 Leverkusen 27.125 90 %

17. SV Darmstadt 98 17.000 100 %

18. FC Ingolstadt 04 15.000 100 %

Gesamt 43.582

Pl. Verein Pkt.

1. Werder Bremen 1 0 0 1

2. Bayer 04 Leverkusen 1 0 0 1

3. Hannover 96 2 0 0 2

4. VfL Wolfsburg 2 0 0 2

5. SV Darmstadt 98 3 0 0 3

6. TSG Hoffenheim 3 0 0 3

7. Borussia Dortmund 3 0 0 3

8. 1. FSV Mainz 05 3 0 0 3

9. Eintracht Frankfurt 3 0 0 3

10. Bor. Mönchengladbach 3 0 0 3

11. FC Schalke 04 3 0 0 3

12. 1. FC Köln 4 0 0 4

13. Hamburger SV 5 0 0 5

14. FC Ingolstadt 04 5 0 0 5

15. Hertha BSC 3 1 0 6

16. Bayern München 5 1 0 8

17. FC Augsburg 5 1 0 8

18. VfB Stuttgart 7 1 0 10

Rote Karte: 5 Punkte, Gelb-Rote Karte: 3 Punkte, Gelbe Karte: 1 Punkt


ADAM

SCHNELLSTER FANARTIKEL

DER NULLFÜNFER.

Als stolzer Partner des 1. FSV Mainz 05 wünschen wir dem ganzen

Team eine erfolgreiche Saison 2015/16. Und damit jede Fahrt zum

Heimspiel wird, gibt’s den ADAM auch in den passenden

Vereinsfarben.

opel.de


Die Top-Spieler 51

DIE REKORDE

DIE TORJÄGER

Die höchsten

Heimsiege

1. Spieltag

Bayern München – Hamburger SV

5:0

2. Spieltag

Bor. Dortmund – Bor. Mönchengladbach

4:0

Thomas Müller

FC Bayern München

Pierre-Emerick Aubameyang

Borussia Dortmund

Daniel Ginczek

VfB Stuttgart

Die höchsten

Auswärtssiege

2. Spieltag

FC Ingolstadt 04 – Bor. Dortmund

0:4

1. Spieltag

Werder Bremen – FC Schalke 04

0:3

DIE VORBEREITER

Anthony Modeste

1. FC Köln

Die meisten Tore

in einem Spiel

1. Spieltag, Bayern München – Hamburger SV 5:0

Thomas Müller Bayern München

2

1. Spieltag, SV Darmstadt 98 – Hannover 96 2:2

Marcel Heller SV Darmstadt 98

2

Joel Matip

FC Schalke 04

DIE SCORER

Douglas Costa

FC Bayern München

Die meisten Assists

in einem Spiel

1. Spieltag, Werder Bremen – FC Schalke 04 0:3

Joel Matip FC Schalke 04

2

1. Spieltag, VfB Stuttgart – 1. FC Köln 1:3

Anthony Modeste 1. FC Köln

2

Douglas Costa

FC Bayern München

Anthony Modeste

1. FC Köln

Thomas Müller

FC Bayern München


52

SAISONRÜCKBLICK 2014/2015 1. FSV MAINZ 05

ST

1 15.08.15 Mainz 05 – FC Ingolstadt 04 0:1 (0:0) 27.152 Winkmann Karius Brosinski Bungert Bell Bengtsson Baumgartl.

2 23.08.15 Bor. M’gladbach – Mainz 05 1:2 (0:1) 50.172 Aytekin Karius Brosinski Bungert Bell Park Baumgartling

3 29.08.15 Mainz 05 – Hannover 96

4 13.09.15 FC Schalke 04 – Mainz 05

5 18.09.15 Mainz 05 – 1899 Hoffenheim

6 23.09.15 Bayer 04 Leverkusen – Mainz 05

7 26.09.15 Mainz 05 – Bayern München

8 03.10.15 SV Darmstadt 98 – Mainz 05

9 17.10.15 Mainz 05 – Borussia Dortmund

10 24.10.15 Mainz 05 – Werder Bremen

11 31.10.15 FC Augsburg – Mainz 05

12 07.11.15 Mainz 05 – VfL Wolfsburg

13 21.11.15 1. FC Köln – Mainz 05

14 28.11.15 Mainz 05 – Eintracht Frankfurt

15 05.12.15 Hamburger SV – Mainz 05

16 12.12.15 Mainz 05 – VfB Stuttgart

17 19.12.15 Hertha BSC – Mainz 05

18 23.01.16 FC Ingolstadt 04 – Mainz 05 07

19 30.01.16 Mainz 05 – Bor. M’gladbach

20 06.02.16 Hannover 96 – Mainz 05

21 13.02.16 Mainz 05 – FC Schalke 04

22 20.02.16 1899 Hoffenheim – Mainz 05

23 27.02.16 Mainz 05 – Bayer 04 Leverkusen

24 02.03.16 Bayern München – Mainz 05

25 05.03.16 Mainz 05 – SV Darmstadt 98

26 12.03.16 Borussia Dortmund – Mainz 05

27 19.03.16 Werder Bremen – Mainz 05

28 02.04.16 Mainz 05 – FC Augsburg

29 09.04.16 VfL Wolfsburg – Mainz 05

30 16.04.16 Mainz 05 – 1. FC Köln

31 23.04.16 Eintracht Frankfurt – Mainz 05

32 30.04.16 Mainz 05 – Hamburger SV

33 07.05.16 VfB Stuttgart – Mainz 05

34 14.05.16 Mainz 05 – Hertha BSC


Statistik 53

Tore

Gelbe Karte

Rote Karte

Gelb-Rote Karte

Frei Clemens Jairo Malli Niederlechner 74. Koo für Jairo 78. Muto für Niederlechner 85. Balogun für Bengtsson

er Frei Clemens Malli Jairo Muto 65. Latza für Malli 82. Balogun für Clemens 90. + 1 Koo für Muto


Charity Report

54

HELFEN WIRD ZUR WUNDERBAREN TRADITION

Mainz 05 hilft e. V. stellt beeindruckende Ergebnisse für 2014 vor

Text: Silke Bannick

Mainz 05 hilft e. V. Der Verein Unsere Partner Projekte Zahlen & Fakten Ausblick

Mainz 05 hilft e. V. zeigt nicht nur

Herz, sondern Flagge und ist

bei vielen Events in der Region dabei.

Rechts: Der Charity-Report 2014.

2014

Die Bilanz ist mehr als beeindruckend:

Insgesamt 34 geförderte Projekte und über

200.000 Euro für den guten Zweck, und das

allein für das Jahr 2014. Mainz 05 hilft e. V.,

der karitative Verein der Nullfünfer, reicht

nun schon im fünften Jahr unverschuldet

in Not Geratenen eine helfende Hand. Wir

schauen auf die Aktivitäten des Jahres 2014

zurück.

Egal ob bessere Spielmöglichkeiten für

Kindertagesstätten, die sich um beeinträchtigte

Kinder kümmern, etwas Licht in den

letzten Stunden des Lebens, Wärmendes für

Wohnungslose, Erleichterung für den Alltag von

Schwerstbehinderten oder Weihnachtsgeschenke

für von Altersarmut betroffene Senioren - die Hilfe

von Mainz 05 hilft e. V. ist auch im Jahr 2014

vielfältig gewesen. Der karitative Verein des

Bundesligisten Mainz 05 hat dort angepackt, wo

Menschen auf nicht der Sonnenseite des Lebens

stehen oder einfach nur unbürokratisch Hilfe bei

einem Problem brauchten. Auch wenn hier nicht

alle 34 geförderten Projekte ausführlich vorgestellt

werden können – dies passiert im Charity

Report 2014 – so kann man doch einen kleinen

Einblick gewähren. Dabei kam das Geld gleichermaßen

Klein und Groß und Jung und Alt zugute.


Fanstory 55

Zu den jüngsten Empfängern gehörten

unter anderem der AWO Kinder- und

Jugendtreff Hartenberg-Münchfeld mit dem

Bildungsprojekt „gesunde Ernährung“, bei

dem Kindern und Jugendlichen, aber auch

ihren Eltern in speziellen Projekten und

Veranstaltungen gesunde Ernährung näher

gebracht sowie präventive Anreize für einen

gesunden Lebenswandel gesetzt werden

sollten. Auch für die Zirkusprojektwoche

der Grundschule Ebersheim sowie für

Sommerferienprogramme in der Mainzer

Region gab es finanzielle Zuwendungen,

um die Teilnahmekosten für sozial schwache

Familien abzudecken. Das Bethanien

Kinderdorf, in dem Kindern und Jugendlichen,

die aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr

bei ihren Familien leben können, ein neues

Zuhause in familienähnlicher Atmosphäre

gegeben und so ein Nährboden für ein gesundes

Vertrauen in das Leben geschaffen wird,

wurde ebenfalls unterstützt, genau wie ein

Projekt für Mädchen an der Anne-Frank-

Realschule, das jungen Frauen dabei hilft, sich

gegen Mobbing, physische oder sexualisierte

Gewalt nicht nur zur Wehr zu setzen, sondern

sich selbstbewusst zu präsentieren und sich

ohne Gewalt abzugrenzen.

Erwachsene Bedürftige wurden unter anderem

durch das Leuchtturmprojekt von Armut

und Gesundheit Deutschland e. V. gefördert,

welches Wohnungslosen und Menschen ohne

Krankenversicherung medizinische Versorgung

und Beratung bietet. Auf der Palliativstation

der Unimedizin Mainz werden schwerstkranke

Menschen versorgt, die sich in ihrer letzten

Lebensphase befinden. Neben der medizinischen

Betreuung ist hier vor allem die psychologische

Begleitung der Patienten und ihrer

Angehörigen zentrales Thema der Arbeit. Hier

hat Mainz 05 hilft e. V. nun mit einer Spende

eine besondere Musiktherapie unterstützt.

Weiterhin wurden die Clown-Doktorinnen Trine

und Frau Balla-Balla in Mainzer Altersheime

geschickt, um den Bewohnern einen besonders

lustigen Nachmittag mit ein paar Geschenken

zu bescheren. Um die letzten Monate für

den an ALS erkrankten Vincenzo so schön

Tolle Choreo sucht Spender

Die beeindruckende Choreo unserer Fans zum Saisonauftakt gegen den FC Ingolstadt

unter dem Motto „Couldn’t be much more from the heart“ ging richtig

unter die Haut – und auch ins Geld. Deshalb ruft die Szene Mainz zum heutigen

Heimspiel gegen Hannover 96 alle Fans auf, in die Choreo-Kasse zu spenden.

Rund 7.000 Euro hat das Kunstwerk gekostet. Wer der Szene Mainz bei der

Finanzierung helfen will, kann dies entweder mit einer ganz normalen Spende

tun oder sich das brandneue Saison-T-Shirt 2015/2016 kaufen. Für 15 Euro ist

das schnieke Teil am USM-Stand hinter der Lotto-Rheinland-Pfalz-Tribüne sowie

am Fantreff erhältlich. Die Einnahmen durch den Shirt-Verkauf fließen zu 100

% in die Choreo-Kasse. Wer zum Treffpunkt am Bruchwegstadion um 11 Uhr

kommt, kann sich auch dort schon mit den neuen Shirts eindecken oder in

die Choreo-Kasse spenden. Spenden sind sonst am Spieltag ebenfalls am USM-

Stand, im Umlauf sowie am Fantreff möglich – und per Banküberweisung an

„Ultras Mainz“, IBAN: DE49 5504 0022 0712 1130 00, BIC: COBADEFFXXX.


56

Wir wollen nicht aus den Augen verlieren, dass hinter den nackten Zahlen

eine Reihe von ganz besonderen Schicksalen stehen, die uns im vergangenen

Jahr berührt haben.

» Harald Strutz «

Auch während der WM aktiv:

Mainz 05 hilft e. V. machte mit dem

Weltladen gemeinsame Sache.

wie möglich zu gestalten, wurde der eingefleischte

Fußballfan zum Spiel der 05er

gegen den FC Bayern München eingeladen.

Weiterhin hat Mainz 05 hilft e. V. die Kosten

für einen speziellen Sessel mit Motor und

Aufstehhilfe übernommen, welcher der 77-jährigen

Mutter, die Vincenzo zu Hause pflegt,

das Anheben ihres Sohnes erleichtert. Dass

so viel Gutes im Namen von Mainz 05 hilft e.

V. geleistet worden ist, ist der Unterstützung

von Partnerunternehmen, Fördermitgliedern,

Spenden von Anhängern und Mainzer Bürgern,

dem Engagement der Supporters und Fans beim

Spiel der Herzen und vor allem der aufopfernde

Arbeit des Initiativteams des karitativen Vereins

zu verdanken.

„Wir freuen uns sehr über die stolze

Summe, die wir nun investieren konnten in

die Linderung von Nöten in Mainz und unserer

Region. Doch wollen wir nicht aus den Augen

verlieren, dass hinter den nackten Zahlen

eine Reihe von ganz besonderen Schicksalen

stehen, die uns im vergangenen Jahr berührt

haben“, sagt Harald Strutz, Präsident des 1.

FSV Mainz 05 und erster Vorsitzender bei

Mainz 05 hilft e. V, „den meisten von uns

geht es gut, wir sind gesund und versorgt.

Doch dieses Glück ist nicht allen beschieden.“

Mainz 05 hilft e. V. hat auch bereits im laufenden

Jahr wieder viele Projekte gefördert.

Wer ebenfalls unverschuldet in Not geraten

ist oder ein soziales Projekt betreut und Hilfe

braucht, wer sich über die Arbeit von Mainz

05 hilft e. V. informieren will oder sich für

eine Mitgliedschaft oder Spende interessiert,

findet alles Wissenswerte unter www.mainz-

05hilft.de.


Fanstory 57

Herzstück

Um schnell und wirkungsvoll helfen zu können,

braucht es neben den finanziellen Mittel auch ein

offenes Ohr und viele helfende Hände, die aktiv

anpacken. Die Menschen, die hinter der Organisation

des karitativen Vereins stehen, engagieren sich

ehrenamtlich im Funktionsteam. Sie kümmern sich

darum, die zahlreichen Förderanfragen gewissenhaft

zu prüfen, schnellstmöglich zu bearbeiten und den

Empfängern der Spenden auch im Nachhinein mit

Rat und Tat zur Seite zu stehen. Zudem koordiniert

und plant das Team Veranstaltungen und Aktionen,

um Spenden zu generieren und Menschen aus

Mainz und der Umgebung dafür zu begeistern, sich

dem Verein als Mitglied anzuschließen. Was unsere

fleißigen Helfer ausmacht? Ein großes Herz und

Leidenschaft für die gute Sache – und natürlich für

ihren Lieblingsverein Mainz 05!

Das Funktionsteam

Name Vorname Funktion

Pika Dr. Wolfram Vorstand Finanzen

Reuter Stefanie Projektleitung

Goerisch Gisela Bedürftigkeitsmanagement

Klein Anita Bedürftigkeitsmanagement

Barth Kathrin Bedürftigkeitsmanagement

Schall Hans-Jürgen Bedürftigkeitsmanagement/Veranstaltungen

Weber Franz Ausstattungsmanagement/Veranstaltungen

Elzer Eva-Maria Mitgliedermanagement/Veranstaltungen

Maurer Gerhard Veranstaltungen

Schmitz Friedhelm Veranstaltungen

Wepprich-Lohse Dagmar Veranstaltungen


DU HOFFST.

DU ZWEIFELST.

Du und Dein Team. 90 Minuten. Alle Spiele.

In guten wie in schlechten Zeiten.

Alle Bundesliga-Spiele der 05er live. Nur auf Sky.

Für

19,99 €

mtl. *

im 24-Monats-Abo, danach € 35,99 mtl.*

Gratis

Trikot *

Hol Dir jetzt das unschlagbare Bundesliga-Angebot.

im Fanshop sky.de/mainz05

*Angebot gilt bei Buchung von Sky Welt und dem Fußball-Bundesliga-Paket mit einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten (Monat der Freischaltung (anteilig) zzgl. 23 Monaten) für mtl. € 19,99 zzgl. einer

einmaligen Aktivierungsgebühr in Höhe von € 49 und € 12,90 Logistikpauschale. Eine Anpassung bestehender Sky Abonnements auf dieses Angebot ist nicht möglich. Verlängerung: Wenn das Sky Abonnement

nicht fristgerecht 2 Monate vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird, verlängert es sich um weitere 12 Monate zu mtl. € 35,99 (Sky Welt + 1 Programmpaket). Receiver: Zu diesem Abonnement stellt Sky einen

Sky HD-Receiver während der gesamten Laufzeit leihweise zur Verfügung. Die einmalige Servicepauschale i. H. v. € 99 entfällt. Auf Wunsch kann alternativ der Sky HD-Leihreceiver im Fußball-Club-Design gegen

eine einmalige Servicepauschale i. H. v. € 29 gewählt werden. Bei Tausch des Receivers wegen Defekts kann Sky nicht garantieren, dass der Kunde einen Sky Receiver im gleichen Design erhält. Trikot: Bei Abschluss

im Fanshop oder online gibt es zum Abonnement ein original Fußball-Bundesliga-Trikot gratis dazu. Nur solange der Vorrat reicht. Umtausch und Barauszahlung ausgeschlossen. Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.

Angebot gültig bis 30.9.2015. Stand: Juli 2015. Änderungen vorbehalten. Sky Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG, Medienallee 26, 85774 Unterföhring. Foto: © imago/Martin Hoffmann


Unser nächster Gegner 59

AUSWÄRTSFAHRT NACH GELSENKIRCHEN

Nach der Länderspielpause

gibt‘s ein vielfaches Wiedersehen mit

zahlreichen Ex-Nullfünfern.

Wohin die Reise geht? Auf Schalke.

MISSION

KLIMAVERTEIDIGER

So kommen wir hin

Mit dem Auto geht’s über die A66 zum

Wiesbadener Kreuz, hier auf die A3

Richtung Köln. Am Oberhausener Kreuz

auf die A2 Richtung Gelsenkirchen fahren

und ab der Ausfahrt Gelsenkirchen-Buer der

Stadionbeschilderung folgen.

Unterstützt die Klimaschutz-

Initiative der 05er –

reist klimafreundlich zu den

Auswärtsspielen!

CO2-Ausstoß (in kg pro Person)

durch die Anreise nach

Gelsenkirchen mit …

Parken/Ankommen

Rund um die Arena gibt es 14.000 Parkplätze.

Im Stadion

Stehplätze gibt es für Gäste in den Blöcken V

und W, Sitzplätze in den Blöcken 59 und 61.

40,0

26,0

11,1

Bus Auto Zug

Sehenswert

Zoom Erlebniswelt – Großer Themen-Zoo mitten

in der Stadt; Nordsternpark – Landschaftspark

auf dem Gelände der ehemaligen Zeche

Nordstern.

Weitere Informationen findet ihr auf

www.mission-klimaverteidiger.de


1. FSV MAINZ 05

UNSER NEUER

KATALOG IST DA!

AB SOFORT

ERHÄLTLICH.

FANARTIKELKATALOG 2015/16

www.mainz05shop.de


Fanshop 61

Unsere Basic-Shirts

KOMPLETTE KOLLEKTION

Erhältlich im Fanshop oder über:

www.mainz05shop.de

06131 – 375500


62

Die Dose ist geöffnet

U17 kämpft sich in die Bundesliga

Text: Lukas Schmidt

Vier Mainzer Trainer aus dem

Nachwuchsleistungszentrum bilden aktuell das

Trainergespann der Bundesligaprofis – das hat

sich auch in den Ausbildungsmannschaften am

Bruchweg bemerkbar gemacht. Mit dem jüngsten

Nachrücker Sören Hartung war der Posten

des U17-Trainers in der B-Junioren Bundesliga

im Sommer etwas überraschend vakant, die

Neubesetzung mit Sascha Meeth aber hausintern

schnell abgeschlossen. Für die Mannschaft ist der

Realschullehrer Meeth alles andere als ein neues

Gesicht, mit dem 99er Jahrgang geht der Trainer

derzeit in die fünfte Saison. Im Nachwuchs-

Spitzensport sicher nicht alltäglich, doch personelle

Kontinuität ist für den sportlichen Leiter Stefan

Hofmann einer der Grundpfeiler des erfolgreichen

Mainzer Wegs.

Keine zwei Minuten

brauchte Raphael Assibey-

Mensah (o.) für den

„Dosenöffner“ gegen 1860

- ein Selbstläufer wird die

Saison aber auch jetzt

sicher nicht.

Neu ist allerdings die Herausforderung der

Bundesliga – für Trainer und Mannschaft:

„Die Jungs haben in den letzten fünf, sechs

Jahren ja fast alles gewonnen“, weiß Sascha

Meeth um den vielleicht größten Sprung auf

dem Weg zum Aktivensport von der B-Junioren

Regionalliga in die Bundesliga. Im Vorjahr

dominierte die Mannschaft die ältere Liga,

gewann sechs Spieltage vor dem Saisonende

die Meisterschaft. „Das geht natürlich jetzt

nicht einfach so weiter“, sagte der Trainer

voraus. Die Bundesliga-Staffel Süd/Südwest

präsentiert sich ausgeglichen auf allerhöchstem

Niveau; bescherte den Nullfünfern zum Auftakt

eine Niederlage bei Aufsteiger Augsburg (0:1).

Und damit auch wichtige Erkenntnisse. Sascha

Meeth will den Mittelweg finden zwischen

„Fokussierung und Leichtigkeit auf dem Platz“.

Während in der Vorbereitung einige Ergebnisse

vielleicht besser ausfielen als die Leistung,

setzte es kurz vor Saisonstart einen herben

Dämpfer gegen Hannover 96 - „In Augsburg


U17 63

05.NACHWUCHS

IM NETZ

http://www.mainz05.de

www.facebook.de/05.nachwuchs

Eingespielt. Trainer

Sascha Meeth betreut

den 99er Jahrgang

am Bruchweg bereits in

der fünften Saison.

http://instagram.com/05.nachwuchs

http://flic.kr/05Nachwuchs

waren die Jungs dann zu verkrampft. Aber die

Enttäuschung hielt nur bis zur Videoanalyse

des Spiels an, wir haben viele positive Ansätze

gesehen und sind mit einem guten Gefühl in

die Trainingswoche gestartet“, berichtet Meeth.

Das haben seine Jungs dann auch am

folgenden Spieltag bestätigt und mit einer

dominanten Vorstellung die ersten drei Punkte

gegen 1860 München eingefahren. „Das war

ein großer Schritt nach vorne“, freute sich

der Coach nach dem 2:1-Erfolg in Nieder-Olm.

Bereits nach rund 100 Sekunden zappelte der

Ball im Netz der Löwen, nachdem Verteidiger

Matthias Heck einen Bilderbuchkonter über

die linke Seite einleitete, den Raphael Assibey-

Mensah eiskalt verwandelte. Und im gleichen

Stil ging es weiter: Jan Ostrowski schaltete nach

Balleroberung blitzschnell, über Tolga Demirbas

kam der Ball zu Christian Kinsombi in die

Spitze, 2:0. Als einziger Wehrmutstropfen blieb

in der Folge die Chancenverwertung der jungen

Nullfünfer, die nach einem Sonntagsschuss

des Müncheners Lorent Rexhepi nochmal eine

spannende Schlussphase überstehen mussten.

Der „Dosenöffner für das kleine Wellental“

war letztlich aber sicher im Kasten. „Wir haben

etwas Zeit gebraucht, in dieser schweren Liga

anzukommen“, kommentierte Meeth. „Aber

wir sind auf dem besten Weg – und dass

die Jungs das können, wissen wir!“ Heute

wartete in Hoffenheim der nächste Prüfstein

(12 Uhr), zum nächsten Heimspiel kommen die

Stuttgarter Kickers am Samstag, 5. September

nach Nieder-Olm, Anpfiff ist um 12 Uhr.


64

NACHWUCHSLEISTUNGSZENTRUM SPIELPAARUNGEN & TABELLEN

U23 3. Liga

Heimspielort: Bruchwegstadion

U19 A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest

Heimspielort: Bruchwegstadion

U17 B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest

Heimspielort: Sportanl. „Am Engelborn”, Nieder Olm

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

25.07.15, 14:00 Holstein Kiel - Mainz 05 0:4

31.07.15, 19:00 Mainz 05 - 1. FC Magdeburg 2:2

15.08.15, 14:00 SV Wehen Wiesb. - Mainz 05 1:1

23.08.15, 14:00 Mainz 05 - Dynamo Dresden 1:1

26.08.15, 19:00 Preußen Münster - Mainz 05 :

30.08.15, 14:00 Mainz 05 - SG S. Großaspach :

05.09.15, 14:00 VfB Stuttgart II - Mainz 05 :

12.09.15, 14:00 Mainz 05 - Würzburger Kickers :

19.09.15, 14:00 Rot-Weiß Erfurt - Mainz 05 :

22.09.15, 18:00 Mainz 05 - Erzgebirge Aue :

25.09.15, 19:00 Mainz 05 - Hallescher FC :

03.10.15, 14:00 Werder Bremen II - Mainz 05 :

17.10.15, 14:00 Mainz 05 - Chemnitzer FC :

24.10.15, 14:00 Fortuna Köln - Mainz 05 :

31.10.15, 14:00 Mainz 05 - VfL Osnabrück :

07.11.15, 14:00 Stuttgarter Kickers - Mainz 05 :

07.11.15, 14:00 Stuttgarter Kickers - Mainz 05 :

21.11.15, 14:00 Mainz 05 - VfR Aalen :

28.11.15, 14:00 Hansa Rostock - Mainz 05 :

05.12.15, 14:00 Mainz 05 - Energie Cottbus :

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

16.08.15, 14:00 1. FC Heidenheim - Mainz 05 1:3

19.08.15, 18:30 Mainz 05 - Karlsruher SC 1:0

23.08.15, 11:00 FC Bayern München - Mainz 05 5:1

29.08.15, 11:00 Mainz 05 - Eintr. Frankfurt :

13.09.15, 14:00 VfB Stuttgart - Mainz 05 :

20.09.15, 13:00 Mainz 05 - 1. FC Nürnberg :

27.09.15, 11:00 SpVgg Greuther Fürth - Mainz 05 :

04.10.15, 11:00 Mainz 05 - SV Darmstadt 98 :

01.11.15, 11:00 Mainz 05 - TSV 1860 München :

07.11.15, 11:00 SC Freiburg - Mainz 05 :

22.11.15, 13:00 Mainz 05 - TSG Hoffenheim :

28.11.15, 11:00 FC Ingolstadt 04 - Mainz 05 :

06.12.15, 13:00 Mainz 05 - 1. FC Saarbrücken :

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

16.08.15, 11:00 FC Augsburg - Mainz 05 1:0

22.08.15, 11:00 Mainz 05 - TSV 1860 München 2:1

29.08.15, 12:00 TSG Hoffenheim - Mainz 05 :

05.09.15, 12:00 Mainz 05 - SV Stuttgarter Kickers :

19.09.15, 11:00 1. FC Nürnberg - Mainz 05 :

26.09.15, 13:00 Mainz 05 - SC Freiburg :

03.10.15, 13:00 Mainz 05 - Karlsruher SC :

11.10.15, 11:00 Bayern München - Mainz 05 :

17.10.15, 11:00 Mainz 05 - 1. FC Kaiserslautern :

31.10.15, 11:00 Eintr. Frankfurt - Mainz 05 :

08.11.15, 14:00 Mainz 05 - VfB Stuttgart :

14.11.15, 12:00 SV Elversberg - Mainz 05 :

29.11.15, 13:00 Mainz 05 - SpVgg Greuther Fürth :

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. Dynamo Dresden 4 2 2 0 9:4 8

2. Chemnitzer FC 4 2 2 0 6:3 8

3. 1. FC Magdeburg 4 2 2 0 7:5 8

4. Hansa Rostock 4 2 1 1 7:5 7

5. SG S. Großaspach 4 2 1 1 5:4 7

6. Erzgebirge Aue 4 2 1 1 4:3 7

7. Mainz 05 U23 4 1 3 0 8:4 6

8. Preußen Münster 4 1 3 0 5:3 6

9. VfR Aalen (A) 4 1 3 0 2:1 6

10. Energie Cottbus 4 2 0 2 4:4 6

11. Holstein Kiel 4 2 0 2 7:8 6

12. Stuttgarter Kickers 4 1 2 1 3:4 5

13. Fortuna Köln 4 1 1 2 7:7 4

14. Werder Bremen II 4 1 1 2 3:7 4

15. Würzburger Kickers 4 0 3 1 1:2 3

16. Hallescher FC 4 1 0 3 4:6 3

17. SV Wehen Wiesbaden 4 0 3 1 1:4 3

18. VfB Stuttgart II 4 1 0 3 6:10 3

19. VfL Osnabrück 4 0 2 2 1:3 2

20. Rot-Weiß Erfurt 4 0 2 2 3:6 2

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. TSV 1860 München 3 3 0 0 17:4 9

2. 1899 Hoffenheim 3 3 0 0 14:3 9

3. Bayern München 3 2 1 0 6:1 7

4. Mainz 05 3 2 0 1 5:6 6

5. 1. FC Nürnberg 2 1 1 0 2:1 4

6. SC Freiburg 3 1 1 1 4:4 4

7. FC Ingolstadt 3 1 0 2 5:5 3

8. VfB Stuttgart 2 1 0 1 2:2 3

9. Karlsruher SC 3 1 0 2 5:6 3

10. SpVgg Greuther Fürth 3 1 0 2 3:4 3

11. 1. FC Saarbrücken 3 1 0 2 3:12 3

12. 1. FC Heidenheim 3 0 1 2 3:8 1

13. Eintracht Frankfurt 2 0 0 2 1:4 0

14. SV Darmstadt 98 2 0 0 2 0:10 0

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. VfB Stuttgart 2 2 0 0 9:2 6

2. Bayern München 2 2 0 0 4:2 6

3. SC Freiburg 2 1 1 0 5:3 4

4. Karlsruher SC 2 1 1 0 4:3 4

5. 1. FC Kaiserslautern 2 1 0 1 5:4 3

6. FC Augsburg 2 1 0 1 2:2 3

7. Mainz 05 2 1 0 1 2:2 3

8. 1. FC Nürnberg 2 0 2 0 2:2 2

9. 1899 Hoffenheim 2 0 2 0 1:1 2

10. SpVgg Greuther Fürth 2 0 1 1 3:4 1

11. TSV 1860 München 2 0 1 1 2:3 1

12. Stuttgarter Kickers 2 0 1 1 0:2 1

13. Eintracht Frankfurt 2 0 1 1 4:8 1

14. SV Elversberg 2 0 0 2 1:6 0


U23 im Takt 65

ENGLISCHE WOCHE ENDET AM BRUCHWEG

Morgen kommt Großaspach

Zum zweiten Heimspiel binnen sieben Tagen erwarten Sandro

Schwarz und seine U23 die SG Sonnenhof Großaspach

im Bruchwegstadion (Morgen um 14 Uhr). Auch unsere

Mitaufsteiger aus dem Vorjahr scheinen an die starke

Schlussphase der ersten Drittligasaison anzuknüpfen: Mit zwei

Siegen und einem Remis vor dem Mittwochsspiel in dieser

Woche hat Trainer Rüdiger Rehm nach der Wachablösung von

Uwe Rapolder am Fautenhau eine starke Bilanz aufzuweisen,

mit schnellem Umschaltspiel hat sich die SGS zu einem

unangenehmen Gegner in der 3. Liga gemausert. Aber auch

die Schwarz-Elf überzeugt seit Monaten, konnte zuletzt dem

Ligaprimus Dynamo Dresden einen hochverdienten Punkt abtrotzen

– und rund 3500 Zuschauern am Bruchweg beste Fußball-

Unterhaltung bieten. „Mein erstes Heimspiel war mit der ersten

Mannschaft vor 2200 Zuschauern gegen Wattenscheid“, erinnert

sich U23-Koordinator und fünfmaliger Profi-Interimstrainer Manni

Lorenz. „Schon unglaublich, was sich hier entwickelt hat.“

„Unglaubliche Entwicklung“:

Manfred Lorenz ist stolz auf

den Weg der U23.

Regelmäßig checken,

beruhigt heizen.

Wir sorgen dafür, dass Sie ruhig schlafen

und noch beruhigter heizen können. Holen

Sie sich den Wartungsvertrag von Ihrem

Heizungsfachbetrieb.

Wartungsvertrag

Buderus

Format: 90 x 130

WAREMA Raffstoren

Innovativer

Freiraum

Sonne. Licht. WAREMA.

Sonne. Licht. WAREMA.

Autorisierter Fachhändler

Flugplatzstraße 33 a • 55126 Mainz

Tel: 06131/ 47 20 60 und 06131/ 40285

Fax: 06131/ 47 50 85

Jean-Pierre-Jungels-Str. 3a

55126 Mainz-Finthen

Tel.: 06131/3 10 97

Fax: 06131/38 59 58

info@rolladen-Freber.de

http://www.rolladen-Freber.de


66

MITGLIEDERSERVICE

Jubiläumsgeburtstage 16. bis 29.08.2015

Fragen

oder Anregungen?

Kontaktieren Sie uns.

E-Mail:

mitgliederservice@mainz05.de

Telefon:

06131 / 37 550 987

16.08.: Florian Schön (18), Lothar Gerstenberg

(60), Jochen Becker (60), Michael Reintjes

(60), Manfred Schäfer (75)

17.08.: Uwe Bredehöft (60),

Waltraud Dorn (80)

18.08.: Stephan Gras (50), Karl-

Heinz Krimm (60)

19.08.: Saskia Dos Santos Camilleri

(20), Tim Klein-Harmeyer (30), Christian

Holzner (40), Hans-Walter Langhardt (50),

Stephan Berg (50), Rene Skibinski (50), Gerhard

Kosigk (60), Marlies Steinfurth (60)

20.08.: Marek Muth (20), Susanne Wienold (30), Andre Friedrich

(30), Oliver Henning (30), Volker Kratz (50), Thomas Runkel (50),

Andre Leusing (50)

21.08.: Rainer Schwendel (50), Helmut Mayer (60)

22.08.: Torsten Wolf (40), Elke Symalla (50), Christian Küttner (50),

Fred May (60)

23.08.: Nikolas Jakob Brixius-Huth (18), Bernd Neuhäuser (50),

Beatrice Weismantel (50), Cornelia Buhl (60)

24.08.: Heinz Mörschel (18), Sven Schnier (20), Hajrudin Aganovic

(40), Martina Bleil (50), Michael Fridrich (50), Mario Fehse (50),

Klaus Baur (70)

25.08.: Helen Kiefer (18), Robert Hagenkötter (50),

Stephan Lindemann (50), Gabi Reichert (60)

26.08.: Jonas Bertasius (20), Hagen Van Rissenbeck (50), Markus

Theobald (50), Betina Scherner (50), Gabriele Schmitt (60)

27.08.: Marc Liefke (18), Annette Thelen (50), Michael Wagner (50)

28.08.: Marianne Urban (20), Normen Kissinger (30), Ulrich Schütz

(60), Volker Pulverich (60)

29.08.: Gonzalo Jara (30), Christof Ludwig (50)

Liebe Franzi, lieber Sascha,

für eure Hochzeit und eure gemeinsame Zukunft wünschen wir euch alles Gute!

Ingo, Malte, Felix, Lars, Sören, Norbert

Werden auch Sie ein Klimaverteidiger!

Aktion mit der Energieagentur Rheinland-Pfalz beim Heimspiel am 18. September

Liefern Sie Ihren Steilpass fürs Klima! Vor dem Heimspiel gegen die TSG 1899

Hoffenheim am 18. September können sich Fans und Besucher an der Coface

Arena mit einem Treffer beim Torwandschießen für tolle Preise qualifizieren.

Setzen Sie sich außerdem als Klimaverteidiger oder Energiesparheld unvergesslich

in Szene und erfahren Sie, wie einfach Klimaschutz auch zu Hause

umgesetzt werden kann.

Beginn des Events vor der Arena ist 18.30 Uhr. Die Gewinnspiel-Preise werden

noch am selben Abend verliehen.

Die Aktion baut auf der Initiative „Mission Klimaverteidiger – 05er für den

Klimaschutz“ auf und findet während der Aktionswoche „Rheinland-Pfalz: Ein

Land voller Energie“ der Energieagentur Rheinland-Pfalz statt. In mehr als

120 Veranstaltungen vom 11. bis zum 19. September zeigen Kommunen,

Unternehmen, Vereine, Bürger und viele mehr, wie sie die Energiewende vor

Ort umsetzen. Alle Veranstaltungen finden

Sie auf www.aktionswochenkalender.

energieagentur.rlp.de.

Innerhalb der Aktionswoche können sich

Interessierte auch in einer speziellen Stadionführung

am 16. September über die

energetischen Aspekte der Coface Arena informieren. Die Teilnehmerzahl ist

begrenzt. Anmeldungen erfolgen über die Energieagentur Rheinland-Pfalz unter

rheinhessen-nahe@energieagentur.rlp.de.

Weitere Informationen: www.mission-klimaverteidiger.de

www.energieagentur.rlp.de


SPÜRST DU

ES AUCH?

DIE BUNDESLIGA GEHT WIEDER LOS.

AUCH AUF DEINEM WETTSCHEIN.

Spielteilnahme ab 18 Jahren. Sportwetten können süchtig machen.

Nähere Informationen unter www.oddset.de. Hotline der BZgA: 0800 1 372 700 (kostenlos und anonym).


68

05er testen bei Borussia Fulda

Maurice Lacroix bleibt 05-Uhrenpartner

Der 1. FSV Mainz 05 wird während der Länderspielpause ein Testspiel gegen den

SC Borussia 04 Fulda absolvieren. Die Partie gegen den Hessenligisten wird am Mittwoch,

2. September um 18:30 Uhr im Stadion in der Johannisau angepfiffen. Tickets

kosten für Erwachsene 10 Euro an der Abendkasse und 8 Euro im Vorverkauf, für Jugendliche

ab 13 Jahren 5 Euro und 4 Euro im Vorverkauf. Karten für die Haupttribüne

kosten 15 Euro bei freier Platzwahl. Vorverkaufsstellen gibt es in Fulda im Autohaus

Fulda – Krah &Enders GmbH in der Frankfurter Straße 127, bei der R + S Gruppe in

der Flemmingstraße 20 – 22, in den Lesershops der Fuldaer Zeitung in der Frankfurter

Straße 8 und am Peterstor 18, sowie bei Alt & Partner in der Königstraße 19.

Maurice Lacroix wird auch in der kommenden Saison 2015/2016 wieder fester

Bestandteil der Coface Arena sein: Als offizieller Uhrenpartner des 1. FSV Mainz

05 hat Maurice Lacroix die Spielzeit stets fest im Blick. Die Schweizer Uhrenmarke

mischt damit nicht nur in der obersten Uhrenliga mit, sondern engagiert sich

auch als herausragender Timekeeper im Spitzenfußball. Nun ist die Partnerschaft

zwischen den 05ern und der Uhrenmanufaktur um ein weiteres Jahr bis Juni

2016 verlängert worden.

Die abgeschlossene Partnerschaft geht vor allem durch den persönlichen Kontakt

mit den Spielern über den kommerziellen Bereich hinaus. Neben einer aufmerksamkeitsstarken

Präsenz auf den modernsten, TV-relevanten LED-Banden der

Fußball Bundesliga zählen auch Promotion- und Aktivierungsmaßnahmen sowie

eine Onlinepräsenz zum Partnerpaket. Zur hochwertigen Markendarstellung

auf den LED-Banden, kommt ein weiteres Highlight: Immer pünktlich zur Nachspielzeit

und über deren gesamte Dauer, erstrahlt auf den bis zu 240 Meter

langen LED-Banden im Stadion die Markenbotschaft „YOUR TIME IS NOW“ von

Maurice Lacroix. Die exakte Dauer der Nachspielzeit wird zusätzlich auf den

überdimensionierten Videowalls im Stadion präsentiert. Dadurch verbindet die

Schweizer Uhrenmarke das Thema Fußball eindrucksvoll mit dem Thema Zeit.

Als weitere Besonderheit gibt es von Maurice Lacroix eine exklusive Sonderedition

im Clubdesign.

Klimafreundlich anreisen lohnt sich!

Im Rahmen unserer Initiative ,,Mission Klimaverteidiger – 05er für den

Klimaschutz‘‘ lohnt sich für Fans von Mainz 05 bei Heimspielen eine klimafreundliche

Anreise. Zu unserem ersten Heimspiel der neuen Saison gegen den

FC Ingolstadt kamen Petra und Dieter Dexheimer sowie Nicole und Jürgen

Will mit dem Fahrrad. Zur Belohnung durften sie die Bundesliga-Partie vom

VIP-Bereich aus genießen.

Weitere Informationen: www.mission-klimaverteidiger.de

Anzeige

Unser Tipp für das

heutige Spiel:

1. FSV Mainz 05 : Hannover 96

3:0

Der offizielle Lieferant unserer 05er, auch immer in Ihrer Nähe

Hauptpost im Hauptbahnhof Römerpassage

facebook.com/05.Nachwuchs

Aktuelle News und Infos

von unserem Nachwuchs


Entdecken Sie

die intelligente

Sportnahrung!

Hast du Lust zu trainieren wie ein Profi? Bist du fußballbegeistert, kontaktfreudig

und bringst zudem Spaß und Freude mit?

Bei uns ist es egal ob du im Verein spielst oder einfach nur „just for

fun“ etwas Fußballspielen möchtest. Es ist gleichgültig, ob du ein Junge

oder Mädchen bist. Sei einfach mit vollem Elan und Tatendrang dabei!

Die 05er Fußballschule bietet ein breites Spektrum an „Know-How“

durch ein hochqualifiziertes Trainerteam und deren professionelle Trainingsmethoden.

Falls dich die Lust gepackt hat und dir unsere Angebote zusagen

sollten, dann melde dich einfach für ein Trainingscamp, Fördertraining

oder Torwarttraining in deiner Nähe an!

Die genauen Termine und weitere Informationen zur 05er Fußballschule

inkl. Anmeldeformular stehen unter folgendem Link für dich bereit:

www.05er-Fußballschule.de

Für Erst-Besteller:

das Doppel* für

Leistung pur gratis!

Gutscheincode: FSV-KIOLOGIQ

*im Wert von

29,80 €

Einfach auf unseren

Onlineshop gehen, Produkt

Ihrer Wahl bestellen und

Gutscheincode eingeben.

www.kiologiq.com

05er Classics: Vortrag inklusive Besichtigung

Aufruf an alle umliegenden Vereine:

Die 05er Fußballschule ist stetig auf der Suche nach neuen Austragungspartnern

für Trainingscamps. Deshalb ein Aufruf an alle umliegenden

Vereine, welche Interesse an einer Kooperation gemeinsam mit der 05er

Fußballschule haben. Meldet euch jederzeit unter folgender Mailadresse:

05er-fussballschule@mainz05.de

Selbstverständlich stehen wir euch auch gerne unter der Telefonnummer

06131/ 37550-5775 zur Verfügung.

Wir freuen uns sehr auf euch!

Die Partner der 05er Fußballschule

Sicher kennen Sie die „Mainzelbahn“ – den neuen Streckenast zwischen Hauptbahnhof

West und Lerchenberg Hindemithstraße, aber wissen Sie auch wie die

Bahnstrecke ganz genau verlaufen wird, wann sie fertig gestellt sein soll und ob sie

auch an Spieltagen an der Coface Arena halten wird? Am Freitag, den 25. September

haben 50 Mitglieder der 05er Classics exklusiv die Möglichkeit, mehr über das

Projekt der Mainzer Verkehrsgesellschaft zu erfahren. Der Geschäftsführer der MVG,

Jochen Erlhof, wird den Teilnehmern im Rahmen der Informationsveranstaltung für

die 05er Classics in der Mainz 05-Loge der Coface Arena die „Mainzelbahn“ näher

vorstellen. Um ein genaues Bild erhalten zu können, erwartet die Teilnehmer dann

auch noch eine Baustellenrundfahrt entlang der künftigen Trasse.

Treffen möchten wir uns an diesem Tag um 9:45 Uhr an der Coface Arena.

Das Ende der Veranstaltung ist für etwa 12:30 Uhr geplant. Wenn Sie also mehr

über die „Mainzelbahn“ und die damit einhergehenden Veränderungen erfahren

möchten, können Sie sich ab sofort per E-Mail an 05er-Classics@mainz05.de

sowie per Fax an die 06131-37550-5519 oder telefonisch unter 06131-37550-

357 anmelden. Anmeldeschluss ist Donnerstag, 10. September. Bitte beachten

Sie ebenso, dass die Anmeldungen bis zum Tag des Anmeldeschlusses gesammelt

werden. Danach werden die freien Plätze per Ausloseverfahren vergeben.

Interessierte, die jedoch noch nicht Mitglied der 05er Classics sind, können sich auf

www.mainz05.de unter „Engagement“ und „05er Classics“ als Mitglied der 05er

Classics anmelden.


70

mainz

ENTEGA ist meins

und Mainz.

Ökostrom geht günstiger – 05er Fans

nutzen den Heimvorteil.

Günstig für Sie. Gut fürs Klima. Als Energieversorger vor Ort bieten wir allen

Mainzern CO 2 - und atomstromfrei erzeugten Ökostrom zu dauerhaft günstigen

Preisen – z. B. mit unserem ENTEGA Ökostrom online. Gerne beraten wir Sie auch

persönlich. Besuchen Sie uns im ENTEGA Point, Seppel-Glückert-Passage 1

in Mainz.

Heimvorteil nutzen und wechseln!

0800 7800 222 05 (kostenfreie Servicenummer)

entega.de/online

entega.de


Soziale Projekte 71

ENGAGEMENT 05ER YOUNGSTERS

05er-Youngsters-Spieltagshelfer

Ausgestattet mit einer Arbeitskarte unterstützt

du unser Helferteam bei deren Aufgaben vor

dem Spiel, in der Halbzeitpause und nach

Spielende. Gewinne einen dieser Plätze und

sei im Herzen der Coface Arena ganz nah

dran an den Profis und dem heiligen Rasen!

Was du dafür tun musst, um als

Spieltagshelfer mit dabei zu sein? Schreibe

einfach eine E-Mail mit deinem Namen, dem

Stichwort „Spieltagshelfer“ und der Angabe,

für welches Spiel du dich bewerben möchtest

an 05er-youngsters@mainz05.de. Bitte gib

zusätzlich in der Mail deine Mitgliedsnummer

und dein Alter an! Du kannst dich für jedes

Heimspiel neu bewerben!

Kontakt Telefon: 06131-37550-37 · E-Mail: 05er-youngsters@mainz05.de · Internet: www.mainz05.de unter der Rubrik „Engagement”


EVE_AZ_ALL_158x116_150805.indd 1 05.08.15 14:04

Hier werden

Urlaubsträume Wirklichkeit

Weiße Strände, türkisfarbenes Wasser

und satte Regenwälder – Willkommen

im Paradies

Beratung und Buchung:

HOLIDAY LAND Reiseecke

Albert-Stohr-Straße 1

55128 Mainz-Bretzenheim

Tel. 0 61 31 - 36 96 97

Fax. 0 61 31 - 36 96 98

reiseecke-mainz@holidayland.de

www.holidayland-reiseecke-mainz.de

* Im Reisepreis enthalten sind ganztägig in den meisten Bars und Restaurants ein vielfältiges kulinarisches Angebot und Markengetränke in Premium-Qualität, sowie Zutritt zum SPA & Sport-Bereich, Kinderbetreuung,

Entertainment und Trinkgelder. | ** Flex-Preis (limitiertes Kontigent) p.P. bei 2er-Belegung einer Balkonkabine ab/bis Hafen. Bei inkludierter Flugleistung: Flug nach Verfügbarkeit mit allen Abgaben und

Zuschlägen, auch zur Luftverkehrssteuer, Transfers und „Zug zum Flug“. Dieser ist für die DB innerhalb Deutschlands ohne Aufpreis erhältlich. | TUI Cruises GmbH · Anckelmannsplatz 1 · D-20537 Hamburg

egaL für was sIe sIch begeIstern –

das gefühL heIsst:

LIve.

Ob Sport, Rock/Pop, Klassik, Musical oder Comedy – bei weit mehr

als 200.000 Events pro Jahr aus allen Genres finden Sie bei EVENTIM

genau die Tickets die Sie suchen. Und das bequem von Zuhause aus

oder an über 10.000 autorisierten Vorverkaufsstellen.

www.eventim.de


Soziale Projekte 73

ENGAGEMENT 05ER KIDSCLUB

05er-KidsClub-Spieltagserlebnisse

05er-KidsClub-Schirikids

Bei jedem Heimspiel der 05er bekommen drei

05er-KidsClub-Mitglieder die Möglichkeit, an

der Seite des Schiedsrichterteams auf den

Platz einzulaufen. Ganz nah bei Spielern

wie Loris Karius, Niko Bungert und Julian

Baumgartlinger könnt ihr die tolle Stimmung

beim Einlaufen erleben.

Was kostet dich die Teilnahme? Die

Teilnahme ist kostenfrei. Darin enthalten

ist zudem eine weitere kostenfreie

Eintrittskarte für eine Begleitperson.

05er-KidsClub-Fanblock

Zu jedem Heimspiel haben außerdem

25 Mitglieder des 05er KidsClubs die

Möglichkeit, einen der Plätze im 05er-Kids-

Club-Fanblock zu ergattern. Unter der

Betreuung durch unser 05er-KidsClub-Team

erwarten dich hier neben der Eintrittskarte

im ENTEGA-Familienblock auch etwas zum

Essen und zum Trinken sowie ein Tipp-Spiel!

Was kostet dich die Teilnahme? Pro Kind

kostet die Teilnahme 15 €. Darin enthalten

sind deine Eintrittskarte, eine Stadionwurst,

eine Brezel und ein Getränk.

Du möchtest dich als Schirikid oder um

einen Platz im Fanblock bewerben? So

funktioniert es:

Sobald die Spieltermine feststehen,

schreiben wir alle Mitglieder an. Per Mail

an 05er-kidsclub@mainz05.de kannst du

dich unter Angabe deines Namens und

deiner Mitgliedsnummer, des gewünschten

Heimspiels und dem Namen deiner

Begleitperson mit einer Handynummer

bewerben.

Für die Bewerbung

als Schirikid benötigen

wir außerdem

deine T-Shirt- und

Hosengröße.

Kontakt Telefon: 06131-37550-19 · E-Mail: 05er-kidsclub@mainz05.de · Internet: www.mainz05.de unter der Rubrik „Engagement”


74

Riester-

Förderung

für Wohneigentum

nutzen!

LBS-Bauspardarlehen mit

1,75% *

Von Anfang bis Eigentum für Sie da.

Ihre Sparkassen-Immobilienprofis.

Vermittlung. Finanzierung. Versicherung.

Keiner finanziert deutschlandweit mehr Immobilien als die Sparkassen-Finanzgruppe. Wir kennen die Region,

die Immobilien und die Preise vor Ort. So können wir Ihnen individuelle und ganzheitliche Beratung bieten: von

der Immobilienvermittlung über die Finanzierung zu Top-Konditionen bis hin zu umfassenden Versicherungsleistungen.

Weitere Informationen in Ihrer Geschäftsstelle oder unter www.sparkasse-mainz.de/baufinanzierung.

Wenn’s um Geld geht

*gebundener Sollzins im Tarif LBS-Classic TX: 2,41% eff. Jahreszins ab Zuteilung bei einer Bausparsumme von 50.000 €

inkl. Risikolebensversicherung (Bsp.: 35-jähriger Darlehensnehmer). Abschlussgebühr: 500 €. Stand: 01.08.2015


Soziale Projekte 75

ENGAGEMENT 05ER CLASSICS

Im Gespräch mit Oberbürgermeister Michael Ebling

50 05er Classics folgen der Einladung ins

Mainzer Rathaus

Am Mittwoch sind 50 Mitglieder der 05er Classics

der Einladung des Mainzer Oberbürgermeister

Michael Ebling gefolgt, um in gemütlicher

Atmosphäre die Möglichkeit wahrzunehmen, mit

dem Mainzer OB an einer Gesprächsrunde teilzunehmen.

Diese exklusive Möglichkeit bot sich nun in

den Räumlichkeiten des Mainzer Rathauses. In

seiner Begrüßungsrede im „Valencia“-Zimmer

lobte OB Ebling zu Beginn die „erfahrenen“

Fans für ihre „gewonnene Gelassenheit durch die

vielen Erlebnisse mit den 05ern“. Die „echten“

und „lebenslangen 05-Anhänger“ oder auch

„Profi-Fans“, so wie sie OB Ebling nannte, sind

auch deshalb aus seiner Sicht etwas Besonderes,

da sie die „gelebte Treue personifizieren“ und

den beliebten Spruch „einmal 05er, immer 05er“

in besonderem Maße demonstrieren. Letztlich

beendete Ebling die Begrüßung mit dem Verweis

auf die kommende Zeit der Bundesliga Saison mit

den Worten: „Mal ärgert man sich und mal freut

man sich, aber letztlich kommen wir immer wieder

zusammen“, so der Besitzer einer Dauerkarte

im M-Block der Coface Arena.

Im Anschluss nahm 05er-Classics-Mitglied und

ehemaliger City-Manager Mainz Klaus Hammer

den Wunsch des Mainzer OB gerne an und richtete

ebenfalls Worte in die Runde mit den Verweisen

auf viele gelebte Momente im In- wie Ausland mit

05er Freunden und Bekannten.

Spontanerweise durften alle Teilnehmer

neben dem „Valencia“-Zimmer auch den Ratssaal

besichtigen. Aus dem Blickwinkel von Ebling

erzählt, erhielten die „Profi-Fans“ von Mainz

05 dabei Informationen zur Bauweise mit den

Verweisen auf die einzelnen Partnerstädte der

Stadt Mainz und der allgemeinen Geschichte des

Ratssaals zu hören sowie persönliche Erlebnisse

des Oberbürgermeisters seit 2012.

Bevor schließlich der Mittag mit ein paar

Häppchen und einem Umtrunk endete, wurden

noch ein paar Gruppenfotos geschossen und die

05er Classics bedankten sich für die angenehme

Zeit im Mainzer Rathaus mit dem Mainzer

Oberbürgermeister Michael Ebling.

Kontakt Telefon: 06131-37550-357 · E-Mail: 05er-classics@mainz05.de · Internet: www.mainz05.de unter der Rubrik „Engagement”


PM

76

1. FSV Mainz 05

www.mainz05.de

1. klimaneutraler Verein der Bundesliga

05ER LOGENPARTNER

SAISON 2015/2016

Autohaus Karl + Co. GmbH & Co. KG

löhr

gruppe 1892

print meister.de

schnell und einfach drucken


Social Media 77


78

SCHARFE FLANKE

von Claus Höfling

DIE NÄCHSTEN TERMINE

29

• Bundesliga: 05 - Hannover 96 (15.30, Coface Arena)

• U19-Buli: 05 - Eintracht Frankfurt (11.00, Bruchweg)

• U17-Buli: 1899 Hoffenheim - 05 (12.00)

• 30. Geburtstag Gonzalo Jara

30

• 3. Liga: 05 U23 - SG Sonnenhof Großaspach (14.00, Bruchweg)

31

Wenn das nicht bittersüße Ironie des Fußballs ist: Die neue

Torlinientechnik kam zuallererst im un-neuesten Stadion der

Bundesliga zum Einsatz. Den Zuschauern am Böllenfalltor zu

Darmstadt blieb es vorbehalten, Zeugen des Nichts zu sein. Nichts

geschah, als der Ball von der Latte vor, neben oder hinter der

Linie herniederklatschte. Die Software analysierte das Nicht-Tor in

Nullkommanichts und der Schiedsrichter pfiff nicht. Das Spiel spielte

einfach weiter – als wäre nichts geschehen. Ein Hoch auf die

Technik in Darmstadt. In weniger als einer Sekunde ist die Frage

„Tor oder nicht“ nichtig geworden. Herrlich!

Eine Sekunde spielt auch eine Hauptrolle 400 Autobahnkilometer

weiter. In der Münchner Arena hat Pep Guardiola tags zuvor an der

neuen Technik nichts auszusetzen. Sein Blick ist aber mindestens

genauso scharf wie das „Hawk Eye“ eingestellt und hat grobe

Unebenheiten auf der Rasenoberfläche festgestellt: „Der Platz

muss besser werden. Wir haben diese Saison ein Problem. Es

macht einen großen Unterschied, ob unsere Stürmer den Ball eine

Sekunde früher oder später bekommen. Wir brauchen einen guten

Rasen.“ Wem nutzt nämlich die beste Torlinientechnik, wenn er

wegen des unnatürlichen Naturgeläufs natürlich nur 5:0 gewinnen

kann? Wobei – auch auf dem Grün geht nicht alles natürlich zu:

Im gleichen Artikel über Peps Rasenschelte lesen wir (die gerade

erst von der Torlinientechnik überzeugten Fußballpuristen) schon

wieder etwas von neuer Technik: Die Münchner spielen auf einem

Hybridrasen. Der wurde mit Kunstfasern durchsetzt. Oder spielen

die Bayern auf einem Kunstrasen, der mit Naturhalmen durchsetzt

ist? Worauf spielt die Bundesliga? Herrlich! Nachdem die Frage

„Tor oder nicht?“ nun endlich geklärt ist, kann mit der Frage

„Naturrasen oder nicht?“ an den deutschen Fußballstammtischen

weiterdiskutiert werden. Fast so spannend wie die Meisterschaft?

01

02

03

04

05

06

07

08

09

10

11

12

• Testspiel: Borussia Fulda - 05 (18.30)

• 31. Geburtstag Peter Perchtold

• 3. Liga: VfB Stuttgart II - 05 U23 (14.00)

• U17-Buli: 05 - Stuttgarter Kickers (12.00, Nieder-Olm)

• U15-RL: 05 - JFV Rhein-Hunsrück (14.30)

• 25. Geburtstag Maximilian Beister

• U17-RL: 05 U16 - Phönix Schifferstadt (13.00)

• 55. Geburtstag Stephan Kuhnert

• 3. Liga: 05 U23 - Würzburger Kickers (14.00, Bruchweg)

• U15-RL: TuS Koblenz - 05 (14.30)

(alle Kolumnen auch auf www.fussball-kolumne.de)

13

• Buli: FC Schalke 04 - 05 (17.30)

• U19-Buli: VfB Stuttgart - 05 (14.00)

• U17-RL: SV Gonsenheim - 05 U16 (11.00)


1. FSV Mainz 05

www.mainz05.de

1. klimaneutraler Verein der Bundesliga

EXKLUSIV-PARTNER


80

Premium-Fenster

leisten mehr.

Mehr Wärmedämmung

Mehr Lüftung

Mehr Lärmschutz

Mehr Design

Mehr Einbruchschutz

Mehr Bedienkomfort

Mehr Dichtigkeit

Mehr Pflegeleichtigkeit

Mehr Stabilität

Mehr Wertbeständigkeit

Auf den ersten Blick, so scheint es, gibt es bei Fenstern kaum Unterschiede.

Doch wer vor der Entscheidung für neue Fenster steht, wird die Qualitätsmerkmale

entdecken. Fenster ist nicht gleich Fenster!

Mehr Infos unter: www.koemmerling.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine