15-16_Stadionzeitung_Nr10_Stuttgart

1fsvmainz05

Inhalt 1

Bundesliga 2015/16 · Ausgabe 10 · 11.12.2015 · 1,00 €

ANNA SYMALLA & LORIS KARIUS

DAS HIER KOMMT

VON HERZEN

Heute zu Gast:

VfB Stuttgart

www.mainz05.de


Offizieller Premium-Partner

Wenn aus Spieltag

Festtag wird.

Wenn aus Bier Bitburger wird.


Inhalt 3

BUNDESLIGA, Ausgabe 10, 2015/16

28

BEHERZTES

SPIEL

SPIEL DER HERZEN

12

Die 05er sagen danke für ein tolles Jahr

und wollen ihren Fans noch mal ein

Heimspielfeuerwerk „bescheren“.

24

12

SPIEL DER

HERZEN

KEEPER DER

HERZEN

KEEPER DER HERZEN

24

Er ist aktuell der beste Elfmeterkiller und

mittlerweile ein gestandener Bundesliga-Keeper:

Loris Karius im Faninterview.

BEHERZTES SPIEL

28

Danny Latza darf getrost als Überraschung

dieser Saison bezeichnet werden. Wir begleiten

ihn auf seinem Weg.

DUO DER HERZEN

34

Yunus Malli und Yoshinori Muto

gehören zusammen zu den drei torgefährlichsten

Duos der Liga.

42

UNSER

GAST

UNSER GAST

42

Der VfB Stuttgart hatte sich so viel

vorgenommen und sucht nun doch wieder einen

Ausweg aus dem Ligakeller.

Impressum

Herausgeber 1. FSV Mainz 05, Isaac-Fulda-Allee 5, 55124 Mainz, info@mainz05.de, www.mainz05.de Verantwortlich Tobias Sparwasser (Geschäftsführer Medien/PR)

Redaktion Silke Bannick, Daniel Haas, Lukas Schmidt Layout, Satz, Litho Mario Schick Weitere Autoren Andreas Böhm, Claus Höfling, Paul Weber, Matthias Schlenger

Fotos Torsten Zimmermann, René Vigneron, Stefan Sämmer, Daniel Haas, Lukas Schmidt, Hasan Bratic, Imago, DFL (Getty Images), Fishing4 Druck odd GmbH & Co. KG

Print + Medien, Otto-Meffert-Straße 5, 55543 Bad Kreuznach, info@odd.de, www.odd.de Anzeigen Marketingabteilung des 1. FSV Mainz 05, marketing@mainz05.de

klimaneutral

natureOffice.com | DE-218-287789

gedruckt


4


05-Momente 5

DER DURSTIGE

DERBY-DEBÜTANT

Was für eine Woche für Alexander Hack. Erst unterschreibt der 22-jährige

Innenverteidiger einen Profivertrag bis 2019, dann bestreitet er

sein Bundesliga-Debüt, verteidigt 90 Minuten an der Seite von Stefan

Bell und trägt zum Derbysieg gegen Eintracht Frankfurt bei. Den

Schluck aus der Pulle hat sich „Hacki“ allemal verdient.


6

EIN VERSCHWORENER

HAUFEN DERBYSIEGER

So feiern Derbysieger ihren Heimsieg-Hattrick gegen den Rhein-Main-

Rivalen Eintracht Frankfurt. Dieses Mal haben die Nullfünfer nach Toren

von Yunus Malli und Yoshinori Muto die Nase vorne und freuen sich

auch darüber, nach 14 Spielen die 20-Punkte-Marke erreicht zu haben.


05-Momente Inhalt 7


8


05-Momente Interview 9

SITZFUSSBALLARTIST TRIFFT

LIEBER IM LIEGEN

Im Sitzen, im Liegen, mit dem Schienbein, wie auch immer. „So ein

seltsames Tor habe ich noch nie geschossen“, strahlte Jairo nach seinem

Kunstschuss von Hamburg, den Sky-Experte Berti Vogts sofort zum

„Tor des Monats“ gekürt hätte. Vogts fand Jairos Traumtor „unglaublich,

der Hammer“, HSV-Coach Bruno Labbadia sagte: „Den trifft er in

hundert Jahren nicht mehr so.“ Muss er auch nicht. Hauptsache, der

Kunstschuss war der Dosenöffner zum Auswärtssieg in Hamburg.


10

VON HERZEN,

EURE NULLFÜNFER

Bereits zum achten Mal findet das Spiel der Herzen, das große

Charity-Event des 1. FSV Mainz 05, statt. Und auch in diesem Jahr

zeigen Verein, Spieler, Fans und Sponsoren wieder, was man alles

erreichen kann, wenn man an einem Strang zieht. Die gesammelten

Spenden gehen wieder an drei karitative Einrichtungen – wer

in diesem Jahr das Geld erhält, steht auf Seite 62.


05-Momente 11


12

SCHÖNE

BESCHERUNG

Lasst uns froh und munter sein und uns auf das letzte Heimspiel

unser Nullfünfer freun. Die Mainzer wollen ihren Fans noch mal

ein kleines fußballerisches Feuerwerk bescheren und eine gute

Hinrunde noch ein bisschen besser gestalten.


Spiel der Herzen 13

Text: Paul Weber


14

Nikolaus ist ein guter Mann,

dem man nicht genug danken

kann … Das weiß ein jedes Kind.

Das weiß auch Julian Baumgartlinger, der

Kapitän der Nullfünfer. „Die 23 Punkte“, sagt

Baumgartlinger nach dem 3:1-Auswärtserfolg

der Mainzer im Hamburger Volksparkstadion,

„sind für mich das schönste Geschenk zu

Nikolaus.“ Freilich steckten die 23 Punkte

nicht einfach so im rot-weißen Stiefel.

„Sondern wir wissen, wie hart es für uns war,

was wir alles dafür tun mussten und welche

Phasen wir überstehen mussten, uns dort hinzukämpfen.“

Der Weg war kein einfacher, der

Oktober ein ziemlich trister. „Wenn vor sechs

Wochen in unserer schwachen Phase jemand

gesagt hätte, wir hätten am 15. Spieltag 23

Punkte auf dem Konto, der wäre ausgelacht

worden“, sagt der Mainzer Manager Christian

Heidel. „Wir haben jetzt eine Bilanz, die sich

VIERZEHNTAGETICKER

28/11

28/11

28/11

29/11

29/11

Muto, Malli, Derbysieger!

Die 05er setzen sich gegen

Eintracht Frankfurt 2:1 durch.

Debüt und Sperre: Hack feiert

seine Bundesliga-Premiere, Latza

sieht die fünfte Gelbe.

Bittere Niederlage an der

Ostsee: Die Mainzer U23

verliert in Rostock 0:1.

Neuer Vertrag nach der

Beförderung: Alexander Hack

unterschreibt bis 2019.

Die Derbysieger feiern mit

dem 05er KidsClub die große

Weihnachtsfeier.


Spiel der Herzen 15

Wir wollen weiterhin unser Spiel durchbringen, unsere

Hausaufgaben machen und saubere Arbeit abliefern.

» Martin Schmidt, 05-Coach «

Und hier kommen sie“:

Die 05er laufen heute

zum letzten Mal 2015 in

die Arena ein.

wirklich sehen lassen kann. Das ist schön.“

Baumgartlinger ahnt, dass viele Konkurrenten

gerne mit den Mainzern tauschen würden.

„Viele kämpfen darum, bis zur Winterpause

20 Punkte zu haben. Deshalb stehen wir

jetzt schon glänzend da.“ Christian Clemens

rechnet vor: „Jetzt sind es noch 17 Zähler

bis zur magischen 40-Punkte-Marke und dann

sehen wir weiter.“

15 Spieltage ist die Saison 2015/16 alt

und die Mainzer stehen nach dem Dreier von

Hamburg mit 23 Punkten auf Platz sieben der

Bundesliga. Am Bruchweg hätte man allen

Grund zu Zufriedenheit. Zurückgelehnt wird

sich jedoch nicht. In der Trainingswoche ging

es gleich wieder hochkonzentriert zur Sache.

Aber auch mit Spaß und guter Stimmung.

Trainer Martin Schmidt nutzt die gute Phase,

2/12

3/12

5/12

5/12

5/12

Coface beendet mit Ende der

Saison 2015/16 das Naming

Right für Coface Arena.

Freude pur bei Fabian Frei:

Der Schweizer steigt wieder ins

Mannschaftstraining ein.

Jairo, Jairo und Clemens (nach

Jairo-Pass): Die 05er entführen

aus Hamburg drei Punkte.

Und noch ein Debüt:

Maxi Beister bestreitet sein erstes

Pflichtspielt für die 05er.

Die U23 kassiert im letzten

Drittliga-Hinrundenmatch eine 0:1-

Heimniederlage gegen Cottbus.


16

Die Mainzer absolvieren

ihr Winter-Trainingslager

2016 erneut in Marbella

(Andalusien). Vom 6. bis 11.

Januar bezieht der Fußball-

Bundesligist wie im Vorjahr

Quartier im Kempinski Hotel

Bahia und trainiert auf der

Sportanlage des Marbella

Football Center. Am 2. Januar

starten die Nullfünfer ins neue

Jahr mit einem Training am

Bruchweg.

Die 23 Punkte sind für mich das schönste Geschenk zu Nikolaus.

Wir wissen, wie hart es für uns war, uns dort hinzukämpfen.

» Julian Baumgartlinger, 05-Kapitän «

um intensiv mit seinen Spielern zu arbeiten.

Trotz der jüngsten Erfolgserlebnisse sind die

Profis sehr empfänglich und arbeiten weiter

daran, das Jahr optimal abzuschließen.

Martin Schmidt ist mit dem Konkurrenzkampf

im Team jedenfalls sehr zufrieden: „Der

Leistungsdruck schiebt die Leistung vom

gesamten Team nach oben“, so der

Schweizer. Die Vorzeichen vor dem letzten

Heimspiel des Jahres sind gut. Stuttgart kann

kommen. Und Schmidt erinnert daran: „Wir

wollen weiterhin unser Spiel durchbringen,

unsere Hausaufgaben machen und saubere

Arbeit abliefern.“ Ja, die Nullfünfer wollen

ihren Fans noch mal ein echtes Mainz-05-

Heimspiel abliefern. Ein kleines Feuerwerk.

Eine schöne Bescherung.

Sie wollen sich dabei von den ganzen

Zahlen nicht blenden lassen. Dass der VfB

Stuttgart zu diesem Saisonzeitpunkt noch

nie eine schlechtere Bilanz hatte als aktuell.

Dass sie zum ersten Mal in der Bundesliga-

Geschichte drei Auswärtsniederlagen mit

jeweils vier Gegentoren hinnehmen mussten.

Dass der VfB seit Saisonbeginn 2013/14

in 83 Spielen 79 Punkte holte, während

die Mainzer im gleichen Zeitraum 116

Zähler einfuhren. Nein, von diesen Zahlen

können sich die Mainzer nichts kaufen. Es

gibt keinen Grund, überheblich zu sein.

Die Nullfünfer wissen, dass sie an ihr Limit

gehen müssen - sonst reicht es gegen keinen

Gegner der Bundesliga.

Dafür muss man auch in diesem Spiel alles

investieren, darf keinen Meter nachgeben.

Die Nullfünfer legten in dieser Saison die

meisten Kilometer aller Bundesligisten zurück

(118,7 pro Spiel). Nach einer Führung gab

es für den Fußball- und Sportverein sieben

VIERZEHNTAGETICKER

7/12

7/12

7/12

8/12

8/12

Der Sitzfußballer und

Doppeltorschütze als Mann des

Spieltages: Der „Kicker“ adelt Jairo.

Neben Jairo steht außerdem

05-Capitano Julian Baumgartlinger

in der Elf des Tages.

Während Jairo in keiner Elf

des Tages fehlt, nominiert die

Sportschau auch Alexander Hack.

Die 05er starten gut gelaunt in die

Trainingswoche vor dem letzten

Heimspiel 2015.

Ab in den Süden: Die 05er

absolvieren ihr Wintercamp vom

6.-11.1. wieder in Marbella.


Spiel der Herzen 17

Sitzfußballkunstschütze

auf Knien:

der jubelnde

Jairo.

Ausgelassene Mainzer Freude

über den Coup in Hamburg.

Kopf des Mainzer Teams:

05-Kapitän Julian

Baumgartlinger.

Die 05er sind seit fünf Spielen

unbesiegt und das gab es unter

Cheftrainer Martin Schmidt

noch nie. Die vergangenen

beiden Partien gewannen die

Mainzer - drei Siege in Folge

gab es allerdings bislang auch

noch nicht unter Schmidt.

Siege und ein Remis. „Die 23 Punkte sind

das Ergebnis einer Entwicklung über die

gesamte Saison hinweg. Die Jungs haben

sich jetzt richtig gefunden. Wir wollen uns

aber damit nicht zufriedengeben, sondern

haben ja noch zwei Spiele“, sagt Christian

Heidel, der nicht unerwähnt lassen will,

„dass wir in Hamburg sechs Spieler auf dem

Platz hatten, die 23 Jahre und jünger sind“.

Entwicklung ist das Schlüsselwort. Für alle

Spieler und für die Saison. „Dass wir Jahr

für Jahr zumindest auf einem gesicherten

Mittelfeldplatz stehen, zeigt, dass wir vieles

richtig gemacht haben in den vergangenen

Jahren“, sagt Innenverteidiger

Stefan Bell. „Von daher sollte

man diesen Erfolg auch

nicht kleiner reden als er ist.

Trotzdem gibt bei uns keiner

die Parole aus, dass wir in

die Europa League kommen

müssen. Das wäre auch wiederum

etwas träumerisch. Wenn wir jetzt

anfangen, das als Ziel auszugeben, machen

wir den Fehler, den in den letzten Jahren

viele andere Klubs gemacht haben, was

sie dann auch in Probleme gebracht hat.“

Die Nullfünfer wollen diesen Fehler nicht

machen. Denn sie wissen: Der Nikolaus ist

ein guter Mann, die Punkte müssen sie aber

schon selbst einfahren.


18

MARTIN

SCHMIDT

Nach em Räge

schint Sunne

Interview: Tobias Sparwasser


Interview 19


20

Optimistischer Walliser:

Martin Schmidt.

Die Hinrunden-Uhr tickt herunter, noch 180 Minuten liegen vor den Mainzern

und ihrem Trainer Martin Schmidt – erst dann werden die Beine für ein paar Tage

hochgelegt, erst dann möchte der Coach ein Fazit ziehen. Im Gespräch mit dem

Nullfünfer spricht Martin Schmidt über die Schlüsselphase, die Schlüsselspieler

und die Schlüsselwörter dieser Saison.

In der Tagesschau kommt das

Wetter zum Schluss, wir fangen

heute mal damit an. Wie fällt dein

Wetterbericht zur Mainzer Bundesliga-

Hinrunde aus?

Ich ziehe ungern zwei Spiele vor Ende der

Hinrunde ein Fazit. In den beiden kommenden

Spielen haben wir die Chance, unsere gute Form

für ein noch größeres Punktepolster auf die

hinteren Tabellenplätze zu nutzen, darauf liegt

meine und unsere Konzentration. Bisher haben

wir mehr Sonnenschein als Regen erlebt, gerade

scheint für uns nach fünf Spielen ohne Niederlage

die Sonne, das gute Wetter wollen wir nutzen.

Drehen wir noch mal die Uhr zurück.

Wie hast du das vergangene Halbjahr

erlebt und wie die Entwicklung des

Teams?

Entwicklung ist für mich das Schlüsselwort.

Spieler individuell zu entwickeln und dies auf der

Basis einer geschlossenen Mannschaftsleistung,

ist immer wieder die Herausforderung für Mainz

05. Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass

dies immer gut gelingen kann. Wir holen keine

fertigen Spieler aus europäischen Top-Ligen,

sondern junge, hungrige Spieler, die bei uns ihren

nächsten Entwicklungsschritt in Angriff nehmen


Interview 21

Unsere Mannschaft gehörte an den letzten Spieltagen

zu den jüngsten der Bundesliga.

wollen. Unsere Mannschaft gehörte an den letzten

Spieltagen zu den jüngsten der Bundesliga.

Auf diesem Weg kann es auch mal Rückschläge

geben, wie wir es in der Hinrunde erlebt haben,

Martin Schmidt stand bei 30

Pflichtspielen an der Seitenlinie

des Mainzer Profiteams

und holte 1,47 Punkte pro

Partie (13 Siege, 5 Remis,

12 Niederlagen bei 45:40

Toren).

als Zweitligaspieler zurück in die Bundesliga

kommt und nach der Verletzung von Fabian Frei

eine unglaubliche Konstanz in seinen Leistungen

an den Tag legt. Diese Entwicklungen freuen

mich. Aber auch solche von etablierten Spielern,

die nun immer mehr Verantwortung übernehmen.

Welches Erlebnis sticht dabei heraus?

Bisher haben wir mehr Sonnenschein als Regen erlebt, gerade

scheint für uns nach fünf Spielen ohne Niederlage die Sonne,

das gute Wetter wollen wir nutzen.

aber geduldige Arbeit und Ruhe zahlen sich aus.

Das ist unsere Stärke.

Was hat dir am besten gefallen?

Zu spüren, wie die Arbeit mit der Mannschaft

und mit einzelnen Spielern Früchte trägt. Nehmen

wir als Beispiel Jairo, weil das Spiel in Hamburg

noch so frisch ist. Der Junge hat großes Talent,

brauchte aber seine Zeit, um sich an die physische

Spielweise in Deutschland zu gewöhnen. Er

wird nun in seiner Spielweise immer zielstrebiger

und torgefährlicher. Oder auch Danny Latza, der

Natürlich denke auch ich gerne an Siege

zurück. Der emotionalste Moment war aber sicher

der späte Ausgleich von Yoshinori Muto beim 3:3

in Augsburg nach einem nervenaufreibenden Spiel.

Als Team ziehst du aus diesen Erlebnissen mehr

Kraft als aus manch einem Sieg.


22

An welchen

Stellschrauben müsst

Ihr in der Winterpause

drehen?

Unsere Qualität im

Umschaltspiel wollen wir

weiter kultivieren, das ist

unsere große Stärke. In den

vergangenen Spielen konnten

wir diese sehr gut ausnutzen. Aber in anderen

Spielen wird auch wieder mehr Qualität und

Geduld im Ballbesitz von uns verlangt, weil die

Gegner ihr Augenmerk natürlich noch mehr auf die

Vermeidung dieser Umschaltsituationen legen. Da

wollen wir uns weiter verbessern. Wichtig ist mir,

dass wir uns keine fernen Ziele setzen, sondern

fokussiert auf unsere Aufgaben in den einzelnen

Spielen bleiben.

Welches Spiel hat dich am meisten geärgert?

Tabelle und in den Leistungen so eng beisammen

liegt wie jetzt, geht mein Blick immer zuerst auf

unsere Punktabstände zu diesen Teams.

Zu den auffälligsten Akteuren der

Bundesliga-Hinserie gehören Yunus

Malli und Yoshinori Muto, die zusammen

das drittbeste Sturm-Duo bilden…

Jeder für sich hat eine besondere Entwicklung

genommen. Yunus Malli spielt nun schon im fünften

Jahr in Mainz. Er hat sich im Sommer sehr

bewusst für einen weiteren Vertrag in Mainz

schen Profiteam und

Unterbau floriert so

stark wie nie zuvor...

Die Integration unserer

besten Nachwuchsspieler in

den Profikader soll unser

Anspruch sein und ist eines

meiner Ziele. Unser NLZ leistet

herausragende Arbeit,

davon wollen wir profitieren und zudem die

Durchlässigkeit weiter garantieren.

Was nimmt der Fußballtrainer

Martin Schmidt aus dem vergangenen

Dreivierteljahr mit in seine erste

Winterpause als Bundesliga-Coach?

Im vergangenen Dreivierteljahr hat sich

für mich vor allem die Betrachtung durch die

Öffentlichkeit, beispielsweise durch die Medien

geändert. An diesen Aspekt des Geschäfts

gewöhnt man sich aber mit der Zeit. Ich versuche

Der emotionalste Moment war sicher der späte Ausgleich

von Yoshinori Muto beim 3:3 in Augsburg.

Auf die acht Minuten vor der Pause im Spiel

gegen Werder Bremen und die Gegentore im DFB-

Pokal gegen 1860 München hätte ich verzichten

können. Auf der anderen Seite gehören solche

Negativerlebnisse zur Entwicklung einer Mannschaft

dazu. Wenn du die richtigen Schlüsse aus

Niederlagen ziehst, können sie dich weiter bringen.

Punktum: Wo siehst du die Nullfünfer

Stand heute und wohin könnte dieser

Weg führen?

Ich sehe uns aktuell in einer Schlüsselphase

der Saison. Wir haben zuletzt wichtige Spiele

gegen Mannschaften gewonnen, die sich mit uns

auf Augenhöhe bewegen. Solange die Liga in der

entschieden und wächst nun immer mehr in

die Rolle eines Führungsspielers. Man hat das

Gefühl er ist in jedem Jahr besser geworden. Für

Yoshinori Muto beinhaltet der Schritt nach Europa

einen besonderen Gewöhnungsprozess mit der

unbekannten Kultur und Sprache in Deutschland.

Er hat sich erstaunlich gut und schnell integriert.

Beide stehen als Offensivspieler vor allem durch

ihre Torerfolge im Rampenlicht aber sind in der

Definition auch unsere ersten beiden Verteidiger.

Mit Philipp Klement, Alexander Hack,

Suat Serdar und Devante Parker

durften vier U-Spieler Bundesliga-

Luft schnuppern, der Austausch zwi-

mir meinen Alltag abseits der Öffentlichkeit so

zu bewahren, dass ich auch abschalten kann.

Deswegen freue ich mich in der Winterpause auf

ein paar ruhige Tage in den Bergen in meiner

Walliser Heimat und bei meiner Familie. Die

Besuche dort sind leider seltener geworden.

Zum Schluss bitte die „Wetterprognose“

für die Rückrunde.

Ich eigne mich eher weniger als Wetterfee.

Aber ich kann das Schlusswort noch mit einem

Schweizer Volksliedlein retten, das darin im

Refrain besingt: „…nach’em Räge schiint

d‘Sunne, nach em flänne (weinen) wird glacht…!“

(lacht)


Interview 23

32 Spieler kamen in den

28 Bundesliga-Partien unter

Schmidt zum Einsatz. Loris

Karius und Yunus Malli

waren immer dabei. Malli ist

auch mit elf Toren der beste

Torschütze in dieser Phase.


24


Interview 25

loris

karius

hautnah

Das Faninterview

Menschenskinder, wie die Zeit vergeht. Es ist gefühlt noch gar nicht so lange her,

als Loris Karius erstmals das Mainzer Tor hütete. Mittlerweile hat er 72 Bundesliga-Spiele

auf dem Buckel, genießt den guten Ruf eines Elfmeterkillers -

und hat es sogar ins 05-Allstarteam von Anna Symalla geschafft.

Mit der 24-jährigen Mainzerin traf sich der 05-Torwart

zum letzten Faninterview des Jahres.


26

LORIS’

Best of

Getränk

Kirsch-Schorle

Essen

Linsen mit Spätzle

Eissorte

Erdbeer

Film/serie

Gangs of New York

Restaurant

Quadrifoglio

Orte in Mainz

Altstadt, Rhein

Urlaubsziel

Miami

Band

Chris Brown

Gegner

Frankfurt

Auswärtsspiel

Dortmund

Freund in der Liga

Zu viele:-)

Hallo Loris, was sind deine Lieblings-Orte

in Mainz?

Die Altstadt finde ich ganz schön und am Sommer bin ich gern am Rhein.

Hast du eine Macke?

Ja, bestimmt mehr als eine. Ich bin so ein Sneaker-Freak. Ich habe schon

so an die 300 Paare. Manche ziehe ich gar nicht an, die habe ich einfach

nur im Schrank.

Was möchtest du diese Saison mit Mainz 05 erreichen?

Erstmal dieses Jahr gut abschließen und dann in der Rückrunde mindestens

genauso viele Punkte holen wie in der Hinrunde, am liebsten noch ein

paar mehr, um die Saison auf einem einstelligen Tabellenplatz abzuschließen.

Das wäre für uns ein toller Erfolg!

Wer ist dein Vorbild?

Früher war es immer Oliver Kahn. Mittlerweile habe ich kein spezielles

Vorbild mehr, ich versuche mir von allen guten Torhütern etwas

abzuschauen.

Wann hast du mit Fußball angefangen?

Mit acht Jahren habe ich auf dem Dorf angefangen und bin dann ein Jahr

später nach Ulm gegangen.

Welche drei Dinge würdest du auf eine einsame Insel mitnehmen?


Interview 27

Anna Symalla (24),

Mainz

Dein schönster 05-Moment?

Erster Aufstieg 2004

Auf jeden Fall mein Handy, eine Musikbox und noch einen Freund.

Wie war dein erster Eindruck von Mainz bzw. von Mainz 05?

Sehr gut, alle Leute sehr nett. Ein kleinerer Verein, sehr familiär. Alle

gehen sehr vertraut miteinander um. Der Druck von außen ist nicht so groß.

Alles in allem ist das sehr sympathisch.

Was macht dir in deiner Freizeit besonders Spaß?

Wenn ich einfach mal ganz normale Dinge mit meinen Freunden unternehmen

kann, wo ich einfach mal abschalten kann. Einfach mal das Leben

ohne den Trubel Fußball zu genießen, ins Kino gehen, was trinken gehen, Zeit

für seine Freunde haben, wie jeder andere auch.

Wie sieht deine Zukunft aus?

Ich kann leider nicht hellsehen, wünsche mir aber, immer gesund zu bleiben

und so viele Spiele zu machen wie möglich. Ich versuche mich hier immer

weiter zu entwickeln. Auf jeden Fall haben wir noch einiges vor mit Mainz 05.

Was hättest du gemacht, wenn du nicht Fußballprofi geworden

wärst?

Schwierig zu sagen, weil ich eigentlich schon immer Fußballprofi werden

wollte. Auf jeden Fall wollte ich immer was machen, worauf ich Lust habe und

keinen Job, bei dem ich jeden Tag nur an den Feierabend denke.

Beschreibe dich in drei Worten!

Ehrgeizig, locker, humorvoll.

Dein größtes 05-Trauma?

Verpasster Aufstieg 2003 – gefühlte 10 Stunden Nachspielzeit

in Frankfurt

Einfach unvergesslich?

Die Stimmung und die Feier nach dem Aufstieg im Stadion

Wer oder was hat dich mit dem 05-Virus infiziert?

Meine Mama

Dein erstes 05-Spiel?

Mainz gegen Lübeck (2003)

Sitz- oder Stehplatz?

Sitzplatz

Bester Fansong?

Im Schatten des Doms

Ritual?

Warten auf den Mannschaftsbus im Stadion

Bestes 05-Trikot?

DBV-Winterthur-Trikot Heimtrikot 2004/05

Dein 05-Allstar?

Karius – Noveski, Bell, Balogun, Bungert, Malli, Baumgartlinger,

Azaouagh, Zidan, Muto, De Blasis


28

Text: Paul Weber

VON DER RUHR

AN DEN RHEIN

GEKOMMEN,

UM ZU BLEIBEN

DANNY

LATZA

Schritt für Schritt. Von drei auf eins. Danny Latza ist,

wenn man ihn so bezeichnen will, die Überraschung im Mainzer Bundesligateam.

Der vom Zweitligisten VfL Bochum gekommene Mittelfeldspieler

hat fast jede Partie bestritten, die meisten von Beginn an.

Und das soll erst der Anfang sein.


Beherztes Spiel 29


30

Dannys Rolle: Antreiber, Ballverteiler,

Umschaltspieler, Zweikämpfer.

Debüts sieht es lange nicht danach aus, als würde

Latza in der Bundesliga ankommen. Bis jetzt.

Doch zurück zum Anfang: Arminia Ückendorf.

Mutter Latza hatte ihren Sohn schon im

Kinderwagen mit zu den Spielen des Vaters

genommen. Der spielte Kreisliga, Klein-Danny lag

im Wägelchen und spielte mit seinem Stoffball.

Kaum konnte er laufen und seinen eigenen Willen

kundtun, wollte er seinem Vater nacheifern. „Aber

dessen Verein hatte keine Jugend, also hat mich

meine Mutter um die Ecke zur Arminia gebracht“,

erinnert sich Latza heute. Als er neun Jahre alt ist,

spielt er mit Ückendorf bei einem Turnier mit.

„Von dort bin ich mit meinen Eltern nach

Hause gekommen“, sagt er. „Wir sahen, dass auf

dem Anrufbeantworter eine Nachricht war.“ Seine

Mutter drückte auf Abspielen. Normalerweise hätte

Über das, was er in seiner Kindheit und als Teenager

erlebt hat, könnte man ein Buch schreiben. Fast

schon mehrere Bücher, eigentlich. Als Neunjähriger

wechselte Danny Latza von seinem ersten Verein

Arminia Ückendorf in den Nachwuchs von Schalke

04, erlebte dann zehn Jahre in königsblau. Er spielte

von der U16 bis zur U20 etliche Male für deutsche

Junioren-Nationalmannschaften, Latza wurde

U19-Europameister. In seinem letzten A-Jugendjahr

schoss er, der defensive Mittelfeldspieler, elf Tore

und bereitete 13 vor – in 26 Spielen. Kurz nach

seinem 19. Geburtstag debütierte er für Schalke in

der Bundesliga. Welche von all diesen Erlebnissen

soll man da hervorheben? Es gäbe so viele, mit

denen Latza Kapitel um Kapitel füllen könnte.

Doch es gibt einen Moment, in dem sich seine

Kindheit, seine Jugend und seine fußballerische

Entwicklung verdichten. Den Moment, in dem sein

letzter Schalker A-Jugendtrainer Norbert Elgert vor

ihm steht und ihm eine seiner unzähligen, aber

doch so wahren Weisheiten mit auf den Weg gibt.

„Junge“, sagt Elgert, „in der Bundesliga bist du

erst angekommen, wenn du 50 Spiele auf dem

Buckel hast.“

Ein Satz, der sich für Latza nicht nur als Spruch

oder Weisheit manifestiert, ein Satz, der für ihn

zum Mantra wird. Denn trotz all seiner Erlebnisse

und Erfolge und seines so frühen Bundesligaer

nicht zugehört. Was sollten ihn die Nachrichten

für seine Eltern interessieren? Normalerweise wäre

er in sein Zimmer gegangen und hätte so weiter

gelebt wie vor dem Turnier. Doch die Nachricht auf

dem Anrufbeantworter war für ihn, sie veränderte

sein Leben. Latza spitzte die Ohren, als sich die

Stimme auf dem Band als Jugendtrainerin von

Schalke 04 vorstellte. Dem Verein, der für jeden

in Latzas Umfeld DER Verein war. „Die Trainerin

lobte mich für meine Turnier-Leistungen und fragte,

ob ich nicht mal zum Probetraining kommen will.“

Mit seiner Mutter ging Latza hin – und wäre

nach dem ersten Tag eigentlich nicht wieder

gekommen. „Das war alles so neu, so ungewohnt“,

sagt er. „Es hat mir gar nicht gefallen. Ich

habe zu Mama gesagt, dass ich da nicht mehr hin

will.“ Doch Mutter Latza überredete ihren Sohn.

Einmal sollte er es sich noch angucken, Schalke

04 eine zweite Chance geben. „Und nach dem

zweiten Probe-Tag wollte ich da nicht mehr weg.“

In den folgenden Jahren spielte Latza erst als

Stürmer, rückte dann immer weiter nach hinten.

„Bis auf Torwart habe ich eigentlich jede Position

mal gespielt.“ Und das tat er so gut, dass er stets

Stamm- und Nationalspieler war. 2008 dann die


Beherztes Spiel 31

BLICK

ZURÜCK

DANNYS

ERSTE SCHRITTE

Die U19-Europameisterschaft war bislang

das geilste Erlebnis meiner Karriere.

» Danny Latza «

Der gelebte Traum eines Ruhrgebiet-

Kindes: Danny im Schalke-Dress.

Zweikampf mit seinem Vorgänger:

Danny Latza hat den Job von Johannes

Geis im defensiven Mittelfeld übernommen.

U19-Europameisterschaft, neben Leuten wie Ron-

Robert Zieler, den Bender-Zwillingen oder Stefan

Reinartz. „Das war das geilste Erlebnis meiner

Karriere“, sagt Latza. Es ging für ihn auch ähnlich

„geil“ weiter. Wie die meisten seiner Mitspieler

schaffte er es folgerichtig früh zu den Profis.

Im Februar 2009 beim VfL Bochum wechselte

Schalke-Trainer Fred Rutten Latza sieben Minuten

vor Schluss für Levan Kobiashvili ein. „Wir lagen

1:2 hinten, es war ein Derby und sehr hitzig“,

erinnert sich Latza. „Ich war meganervös.“ Aber:

Dass er ins kalte Wasser geschmissen wurde,

tat ihm gut, er legte seine Nervosität schnell ab,

durfte ein paar Wochen später erstmals zu Hause

in der Arena auf Schalke über 90 Minuten ran.

Der 2:0-Sieg gegen den Karlsruher SC blieb für

lange Zeit sein dritter und letzter Bundesliga-

Einsatz. Latza brach sich den Fuß, verletzte sich

am Sprunggelenk, schaffte den Sprung zu den

Profis nicht mehr. Er verließ seinen Jugend- und

Lieblingsverein und ging nach Darmstadt.

„Von der ersten in die dritte Liga zu wechseln,

war natürlich ein Rückschritt“, gibt er zu. „Klar

macht man sich da so seine Gedanken, ob das


32

Ball und Gegenspieler

im Blick.

Ich habe mich auch schon ein paar Mal dabei erwischt,

wie ich denke: ‚Jetzt haben sich all die Mühen ausgezahlt,

jetzt bin ich angekommen’.

mit dem Fußball alles noch das Richtige ist.“

Latza hatte aber nie ein anderes Ziel, als Profi

zu werden. „Ich bin tierlieb, vielleicht wäre ich

ja sonst Zoowärter geworden“, scherzt er. Doch

in Darmstadt verwirft er die Überlegungen über

das Richtige schnell. „Ich hatte dort viele Leute,

die mich gepusht haben, die mir immer wieder

gesagt haben: ‚Du kannst es wieder nach oben

schaffen!’.” Allen voran sein damaliger Trainer

Kosta Runjaic. „Er hat mich unheimlich gefördert,

wir haben auch immer noch Kontakt“, sagt Latza.

Zwei Jahre Darmstadt dritte Liga, dann

zwei Jahre mit dem VfL Bochum in der zweiten

» Danny Latza «

Liga – Latza reifte und schaffte es wieder nach

oben. Seit seinem Wechsel zu den 05ern im

Sommer fehlte er bislang nur zwei Mal, letzte

Woche beim HSV gelb-gesperrt. In Köln war

er laufstärkster Mainzer und hatte die meisten

Ballphasen. „Man muss aber auch sagen, dass

ich von der Verletzung von Fabian Frei profitiert

habe“, sagt Latza. Als Frei sich kurz nach

Saisonbeginn verletzte, rückte Latza auf dessen

Position. „Fabians Ausfall war ein enormer

Qualitätsverlust für uns“, sagt Latza. Er sagt

aber auch: „Dadurch durfte ich viel spielen und

auf mich aufmerksam machen.“

Er fühlt sich wohl in Mainz, hat den Sprung

aus der zweiten in die erste Liga ohne große

Anpassungsschwierigkeiten geschafft. Latzas

Freundin fand schnell einen Job, beide zusammen

schnell eine Wohnung. „Uns gefällt es hier sehr“,

sagt er. In der Stadt und in der Bundesliga. „Ich kann

mir gut vorstellen, hier noch viele Jahre zu bleiben.“

Was früher war, hat er nicht vergessen. Die

Kapitel seiner Karriere, in denen es nicht so lief

wie gedacht, schlägt Latza gedanklich noch das ein

oder andere Mal auf. „Ich habe mich auch schon

ein paar Mal dabei erwischt, wie ich denke: ‚Jetzt

haben sich all die Mühen ausgezahlt, jetzt bin ich

angekommen’.“ Aber im gleichen Moment muss er

an Elgert denken. Und daran, dass seinem Buckel

noch 35 Spiele fehlen – mindestens.


DU HOFFST.

DU ZWEIFELST.

Du und Dein Team. 90 Minuten. Alle Spiele.

In guten wie in schlechten Zeiten.

Alle Bundesliga-Spiele der 05er live. Nur auf Sky.

Für

19,99 €

mtl. *

im 24-Monats-Abo, danach € 35,99 mtl.*

Hol Dir jetzt das unschlagbare Bundesliga-Angebot.

im Fanshop sky.de/mainz05

Gratis

Trikot *

*Angebot gilt bei Buchung von Sky Starter und dem Sky Fußball-Bundesliga-Paket mit einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten (Monat der Freischaltung (anteilig) zzgl. 23

Monaten) für mtl. € 19,99 zzgl. einer einmaligen Aktivierungsgebühr in Höhe von € 59 für Neukunden bzw. in Höhe von € 159 für Abonnenten, in deren Haushalt und/oder unter deren

Kontonummer ein Sky Abonnement für sich oder Dritte besteht oder bestand, welches bereits gekündigt oder innerhalb von 3 Monaten vor Neuabschluss beendet worden ist

sowie einer Logistikpauschale in Höhe von €12,90. Verlängerung: Wenn das Sky Abonnement nicht fristgerecht 2 Monate vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird, verlängert

es sich jeweils um weitere 12 Monate zu mtl. € 35,99 (Sky Starter + 1 Programmpaket). Receiver: Zu diesem Abonnement stellt Sky einen Sky+ HD-Festplattenreceiver während der

gesamten Laufzeit leihweise zur Verfügung. Die einmaliger Servicepauschale i. H. v. € 169 entfällt. Auf Wunsch kann alternativ der Sky HD-Leihreceiver im Fußball-Club-Design gegen

eine einmalige Servicepauschale i. H. v. € 29 gewählt werden. Bei Tausch des Receivers wegen Defekts kann Sky nicht garantieren, dass der Kunde einen Sky Receiver im gleichen

Design erhält. Trikot: Bei Abschluss im Fanshop oder online gibt es zum Abonnement ein original Fußball-Bundesliga-Trikot gratis dazu. Nur solange der Vorrat reicht. Umtausch

und Barauszahlung ausgeschlossen. Eine Anpassung bestehender Sky Abonnements auf dieses Angebot ist nicht möglich. Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt. Angebot gültig bis

31.12.2015. Stand: November 2015. Änderungen vorbehalten. Sky Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG, Medienallee 26, 85774 Unterföhring. Foto: © imago/Martin Hoffmann


34

Yunus Malli &

Yoshinori Muto

Arm in Arm zur Eckfahne –

und dort wird gejubelt.

In der Medienlandschaft sind sie „Die

fantastischen Zwei“, „Die Mainzer

Tor-Zwillinge“ oder „die Lebensversicherung

des FSV Mainz 05“, für die Nullfünfer

sind sie eminent wichtige Stützen. Erzielen

die Mainzer ein Tor, sind Yunus Malli und

Yoshinori Muto nicht weit. „Yu & Yo“ ist

derzeit mit 20 Torbeteiligungen das drittbeste

Angriffsduo der Fußball-Bundesliga.

Zusammen erzielten sie 15 der 23 Tore - und

mittlerweile schickt sich der Doppeltorschütze

von Hamburg, Jairo, an, aus dem kongenialen

Duo ein Trio infernale zu machen. Jairo

hat nunmehr drei Tore erzielt und sechs weitere

vorbereitet. Malli indes hatte bis zum

Auswärtsspiel in der Hansestadt (und seiner

Vorlage auf Jairo) noch gar kein Tor vorbereitet,

deren acht selbst markiert. Das mag auch

ein Beweis dafür sein, dass der Techniker

sich vorgenommen hat, zielstrebiger aufs

gegnerische Gehäuse zu gehen. Damit ist

er der torgefährlichste Mittelfeldspieler der

Liga. In der Torschützenliste liegen nur


Malli/Muto 35

Wir harmonieren da vorne sehr gut miteinander

und wir bringen konstant unsere Leistung.

» Yunus Malli «

Pierre-Emerick Aubameyang (17), Robert

Lewandowski (14) und Thomas Müller

(13) vor ihm. Kurz hinter ihm: Sein M&M-

Mitspieler Yoshinori Muto mit sieben Toren

„Wir harmonieren da vorne sehr gut miteinander“,

sagt Malli, der ja mittlerweile

auch türkischer A-Nationalspieler ist. „Und

wir bringen konstant unsere Leistung. Wenn

man die Anzahl unserer Tore sieht, ist es ja

klar, dass wir wichtig für die Mannschaft

sind.“ Martin Schmidt findet für sein Traum-

Duo nur lobende Worte: Yunus Malli spielt

nun schon im fünften Jahr in Mainz. Er hat

sich im Sommer sehr bewusst für einen

weiteren Vertrag in Mainz entschieden und

wächst nun immer mehr in die Rolle eines

Führungsspielers. Man hat das Gefühl er ist

in jedem Jahr besser geworden.“ Muto habe

sich erstaunlich gut und schnell integriert.

„Beide stehen als Offensivspieler vor allem

durch ihre Torerfolge im Rampenlicht aber

sind in der Definition auch unsere ersten

beiden Verteidiger.“ Das auch noch.

Runde Sache:

Mit einem Strahlen

im Gesicht

Mit seinem zwischenzeitlichen 2:0-Treffer für die Mainzer gegen

Eintracht Frankfurt erzielte Yunus Malli das 49.000. Tor der

Bundesliga-Geschichte. Damit ist der Türke mit acht Treffern der

erfolgreichste Mittelfeldspieler der aktuellen Saison.


KREDITMANAGEMENT.

VIEL MEHR ALS VERSICHERN.

Liefern. Rechnung stellen. Warten. Ausfall der Versicherung melden. Schadenzahlung

buchen. Liefern . . . Wenn der Kunde nicht bezahlt, zahlt der Kreditversicherer. Stimmt.

Tun wir. Das ver sichern wir Ihnen. Aber wir können noch mehr. Aktives Risikomanagement.

Wir kennen Ihre Risiken. Ihre Märkte im In- und Ausland. Ihre Branche. Ihre Kunden.

Geschäfte sicher entwickeln. Ausfälle vermeiden. Wachstum sichern. Das ist unser Job.

Viel mehr als versichern.

coface.de


Das heutige Spiel 37

WARM UP

Die letzten drei

– 1. FC Köln (A) 0:0

– Eintracht Frankfurt (H) 2:1

– Hamburger SV (A) 3:1

Die letzten drei

– FC Augsburg (H) 0:4

– Borussia Dortmund (A) 1:4

– Werder Bremen (H) 1:1

Die nächsten drei

– VfB Stuttgart (H) 11.12.

– Hertha BSC Berlin (A) 20.12.

– FC Ingolstadt (A) 23.1.

Die nächsten drei

– FSV Mainz 05 (A) 11.12.

– Pokal: Eintr. Braunschweig (H) 16.12.

– VfL Wolfsburg (H) 19.12.

Top-Torjäger

Yunus Malli 8

Yoshinori Muto 7

Jairo 3

Top-Torjäger

Daniel Didavi 5

Daniel Ginczek 3

Timo Werner 3

Top-Vorbereiter

Jairo 6

Yoshinori Muto 4

Top-Vorbereiter

Daniel Didavi 3

Christian Gentner 2

Böse Buben

Gelb: Latza (5), Baumgartlinger (4),

Jairo (3), Brosinski, Niederlechner (je 2),

Balogun, Bell, Bengtsson, de Blasis, Frei,

Hack, Jara, Karius, Muto (je 1).

Gelb-Rot: keine.

Rot: keine.

Böse Buben

Gelb: Serey Dié (6), Didavi (4), Insua,

Kostic, Rupp, Sunjic (je 3), Baumgartl, Gentner,

Klein, Schwaab (je 2), Ginczek, Harnik,

Hlousek, Kliment, Ristl, Tyton (je 1).

Gelb-Rot: Klein, Serey Dié.

Rot: Tyton.

Die Fakten

Letztes Mal

– Ein Hoch im Spätherbst: Seit fünf Spielen sind die Nullfünfer ungeschlagen,

eroberten 11 von 15 möglichen Punkten bei 10:5 Toren.

– Gelbsperre abgesessen: Beim 3:1-Sieg in Hamburg fehlte Mittelfeldspieler Danny

Latza, heute darf er wieder ran.

– Schlechteste Auswärtsmannschaft: Erst 4 Punkte erbeutete der VfB auf des

Gegners Platz, drei davon beim 3:2-Erfolg in Hannover.

Dem VfB stand das Wasser schon höher als bis zum Hals, als die

Mainzer am 9. Mai dieses Jahres in Stuttgart zu Gast waren. Nach

torlosem ersten Durchgang sorgten Daniel Didavi und Filip Kostic für

den VfB-Heimsieg. Zwar war der VfB, damals unter Trainer Huub

Stevens, immer noch Schlusslicht der Tabelle, doch das Happy End

ist ja bekannt – sonst würde es die heutige Begegnung nicht geben.


38

KADER 1. FSV MAINZ 05

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Trainer Abwehr Abwehr Torwart

Loris

Karius

D

22.06.1993

2011

15/0/0

1/0/0

Gonzalo

Jara

CHI

29.08.1985

2014

6/0/0

1/0/0

Daniel 18

Brosinski

D

17.07.1988

2014

15/0/1

2/0/0

Martin

Schmidt

CH

12.04.1967

2010

Abwehr Abwehr Torwart

1 Gianluca 23 Jannik

Curci

Huth

Co-Trainer

I

12.07.1985

2015

0/0/0

0/0/0

Peter

Perchtold

D

02.09.1984

2011

Torwarttrainer

D

15.04.1994

2007

0/0/0

0/0/0

2 Leon 3 Henrique 5 Pierre 7 Stefan

Balogun

Sereno

Bengtsson Bell

NGA

28.06.1988

2015

9/0/0

1/0/0

Gaetan

Bussmann

FR

02.02.1991

2015

0/0/0

0/0/0

Torwart

Abwehr

Abwehr

P

18.05.1985

2015

0/0/0

0/0/0

24 Niko

Bungert

D

24.10.1986

2008

13/0/0

0/0/0

Stephan

Kuhnert

D

07.09.1960

1987

33

Abwehr

Abwehr

S

12.04.1988

2015

13/0/0

1/0/0

26 Alexander 42

Hack

D

08.09.1993

2014

2/0/0

1/0/0

Abwehr

D

24.08.1991

2007

14/1/2

1/0/0

16

* heute gesperrt


Todor

Nedelev

Philipp

Klement

Jairo

Samperio

BG

07.02.1993

2014

0/0/0

0/0/0

D

09.09.1992

2014

2/0/0

0/0/0

E

11.07.1993

2014

13/3/6

3/0/0

28 47

17

Julian

Baumgartlinger

A

02.01.1988

2011

13/0/0

4/0/0

14

Danny

Latza

D

07.12.1989

2015

12/0/1

5/0/0

6 Christoph

Moritz

D

27.01.1990

2013

5/0/0

0/0/0

8 Yunus

Malli

D

24.02.1992

2011

15/8/1

0/0/0

10

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Elkin

Soto

COL

04.08.1980

2007

0/0/0

0/0/0

19

Niki

Zimling

DK

19.04.1985

2015

0/0/0

0/0/0

25

Pablo

De Blasis

ARG

04.02.1988

2014

12/2/3

1/0/0

32

Christian

Clemens

Suat

Serdar

Jhon

Cordoba

D

04.08.1991

2015

10/2/3

0/0/0

D

11.04.1997

2008

4/0/0

0/0/0

COL

11.05.1993

2015

3/0/0

0/0/0

27 45

15

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Florian

Niederlechner

Devante

Parker

D

24.10.1990

2015

11/0/0

2/0/0

D

16.03.1996

2006

1/0/0

0/0/0

31

29

Maximilian

Beister

Yoshinori

Muto

Fabian

Frei

D

06.09.1990

2015

1/0/0

0/0/0

J

15.07.1992

2015

15/7/4

1/0/0

CH

08.01.1989

2015

3/0/0

1/0/0

11

9

20

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Mittelfeld

Mittelfeld

Axel

Busenkell

D

26.11.1971

2000

Mittelfeld

Mittelfeld

Athletik- und

Rehatrainer

Jonas

Grünewald

D

08.05.1984

2009

Mittelfeld

Mittelfeld

Angriff

Athletiktrainer

Sören

Hartung

D

22.11.1983

2008

Assistenztr. Analyse

Unser Kader 39

Mittelfeld

Mittelfeld

Mittelfeld

Angriff

Angriff

Mittelfeld

Angriff

Angriff

Angriff Mittelfeld

Mittelfeld


40

KADER VFB STUTTGART

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Abwehr Torwart

Mitchell

Langerak

AUS

22.08.1988

2015

0/0/0

0/0/0

Emiliano

Insua

ARG/E

07.01.1989

2015

15/0/0

3/0/0

Abwehr Torwart

1 Odisseas 17

Vlachodimos

D

26.04.1994

2002

3/0/0

0/0/0

2 Daniel 3 Toni 4 Timo 5 Georg 6

Schwaab Sunjic

Baumgartl Niedermeier

D

23.08.1988

2013

10/0/0

2/0/0

Abwehr Torwart

Przemysl. 22

Tyton

PL

04.01.1987

2015

13/0/0

1/0/1

BIH

15.12.1988

2015

11/1/0

3/0/0

Torwart

Abwehr

D

04.03.1996

2011

14/0/0

2/0/0

Torwart

Marius

Funk

30 Benjamin

Uphoff

32

D

D

01.01.1996

2010

0/0/0

0/0/0

08.08.1993

2015

0/0/0

0/0/0

Abwehr

D

26.02.1986

2009

2/0/0

0/0/0

Abwehr

Philipp

Heise

14

Abwehr

Adam

Hlousek

21

Abwehr

Stephen

Sama

Mittelfeld

Mittelfeld

41 Lukas 8 Daniel 10

Rupp

Didavi

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

D

20.06.1991

2015

3/0/0

0/0/0

CZ

20.12.1988

2014

6/0/0

1/0/0

D

05.03.1993

2014

0/0/0

0/0/0

D

08.01.1991

2015

11/2/1

3/0/0

D

21.02.1990

2012

15/5/3

4/0/0

Interimstrainer

Co-Trainer

Torwarttrainer

Jürgen

Kramny

Kai

Oswald

Marco

Langner

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

D

18.10.1971

2010

D

29.11.1977

2009

D

26.10.1969

2015


Unser heutiger Gast 41

Mittelfeld

Carlos 11

Gruezo

ECU

19.04.1995

2014

2/0/0

0/0/0

Mittelfeld

Mittelfeld

Florian 16

Klein

A

17.11.1986

2014

12/0/1

2/1/0

Marvin

Wanitzek

28

Mittelfeld

Mittelfeld

Filip 18

Kostic

SRB

01.11.1992

2014

11/0/2

3/0/0

Arianit

Ferati

Mittelfeld

Mittelfeld

Christian

Gentner

D

14.08.1985

2010

12/1/2

2/0/0

Mittelfeld Mittelfeld

20 Geoffrey

Serey Dié

CIV

07.11.1984

2015

11/0/1

6/1/0

26

31 Tobias 35 Jerome 42

Rathgeb

Kiesewetter

Mittelfeld

Mittelfeld

Mart 27

Ristl

D

07.07.1996

2010

2/0/0

1/0/0

Alexandru

Maxim

44

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

D

07.05.1993

2013

1/0/0

0/0/0

D

07.09.1997

2011

3/0/1

0/0/0

D

03.05.1982

2010

0/0/0

0/0/0

D

09.02.1993

2014

0/0/0

0/0/0

R

08.07.1990

2013

10/1/1

0/0/0

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Angriff

Martin

Harnik

Angriff

Angriff

Angriff

7 Robbie 9 Timo 19 Daniel

Kruse

Werner

Ginczek

33

Angriff

Caniggia

Elva

36

Angriff

Jan

Kliment

39

A

10.06.1987

2010

11/1/0

1/0/0

AUS

05.10.1988

2015

2/0/0

0/0/0

D

06.03.1996

2002

14/3/2

0/0/0

D

13.04.1991

2014

7/3/2

1/0/0

LCA

14.07.1996

2015

0/0/0

0/0/0

CZ

01.09.1993

2015

7/1/0

1/0/0

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Mit Alexander Zorniger als

Cheftrainer ging der VfB die

Saison an, Ende November trennten

sich die Wege.


42

CHEFTRAINER

GESUCHT

Text: Andreas Böhm

Der VfB Stuttgart befindet sich in einer sportlichen Krise.

Mit elf Punkten belegen die Schwaben den vorletzten Tabellenplatz. Der Befreiungsschlag wollte auch

unter dem interimistisch wirkenden Trainer Jürgen Kramny nicht gelingen. Nun kehrt der 44-Jährige

in die Stadt langjährigen Wirkens zurück. Derweil sucht Sportvorstand Robin Dutt

den neuen Mann an der Außenlinie.

Mainz und später Spieler der Zweiten Mannschaft

beziehungsweise Co- und U19-Trainer, sammelte

in den bisherigen beiden Begegnungen als VfB-

Instruktor diesen einen Punkt; bei seinem Debüt

war Gastgeber Borussia Dortmund zu stark, die

Niederlage mit 1:4 deftig. Der Befreiungsschlag

blieb aus. Immerhin attestiert Sportvorstand Robin

ge Hanseaten spielte der VfB eine Hälfte ordentlich

und zog durch Lukas Rupp 1:0 in Front. Nach

dem Seitenwechsel verfiel die Mannschaft in

alte Verhaltensmuster und überließ dem vorher

stark verunsicherten Gegenpart Ball und Raum.

Kramnys Mannen durften froh sein, ein Remis

ergattert zu haben – Anthony Ujah, der Schütze

Wir alle wissen ja das eine: Erst dann ist die

Lage wirklich ernst, wenn das letzte Krümel Humor

flöten gegangen ist. Die Fans des VfB Stuttgart

haben noch Hoffnung. Zum Heimspiel gegen

Werder Bremen am 6. Dezember präsentierten

sie ihren Lieblingen ein Spruchband, auf dem zu

lesen stand, sie sollten bitte damit aufhören, den

Nikolaus zu spielen, will meinen: Geschenke zu

verteilen. Zumindest gönnten die Schwaben ihrem

Widersacher an diesem Nachmittag nur einen

Zähler, einen strichen sie selbst ein. Weder der

Mannschaft, die in der Tabelle den vorletzten Rang

belegt, noch dem interimistisch wirkenden Trainer

Jürgen Kramny hilft dies weiter. Der 44-Jährige,

von 1997 bis 2005 in 218 Spielen Profi in

Dutt dem Trainer „den richtigen Ton“, es sei

Kramny gelungen, in kurzer Zeit eine „gewisse

Struktur“ zu erarbeiten.

Und darum gebe es „gar keinen Grund, das

in irgendeiner Form künstlich zu unterbrechen“.

Beim Teilerfolg gegen gleichsam hilfsbedürfti-

des Ausgleichstores, traf die Latte. „Wir haben im

zweiten Durchgang zu wenig gemacht“, gestand

Torschütze Rupp, „das müssen wir uns ankreiden

lassen“.

Robin Dutt verspürt ebenfalls Druck. Der

nach 13 Spielen und einer Zwischenbilanz von


Unser heutiger Gast 43

Coacht den VfB bis zur

Winterpause: der ehemalige

05er Jürgen Kramny.

In den Nullerjahren landete der

zehn Punkten nach dem 0:4 gegen den FC

Augsburg ausgebootete Alexander Zorniger war

sein Wunschkandidat. Zorniger hatte das Konzept

des anarchistisch (und kamikazeartig) anmutenden

Hurrafußballs als alternativlos bezeichnet. Mit mehr

Hab und Gut auf dem Punktekonto und mehr

defensiver Stabilität hätte daraus im Laufe der Zeit

etwas Spektakuläres entstehen können, so aber

erfolgte die Trennung als logische Conclusio.

Der nächste Deal muss sitzen. Dutt betonte

aufs Neue, Kramny sei eine Interimslösung. Er sondiert

und sucht, einen perfekten Kandidaten scheint

es für den VfB Stuttgart in diesen schwierigen Tagen

nicht zu geben. Christoph Daum, Meistertrainer des

Jahres 1992, hat den Finger gehoben, er spielt

in Dutts Gedanken aber keine Rolle. Lucien Favre

wäre ein Volltreffer, der Schweizer jedoch beabsichtigt

bis zum kommenden Sommer eine Auszeit

zu genießen; er würde von diesem Vorhaben wohl

nur abrücken, klopfte ein Topklub an seine Tür.

Interessant ist aus Dutts Sicht

offenbar Favres VfB Stuttgart mit Ausnahme

Schwartz eine Rolle zu spielen.

Landsmann Pierluigi Tami,

Trainer der Grasshopper

der Saison 2000/01 (15.)

immer auf einem einstelligen Der 48-Jährige vereint

mehrere Komponenten des

Zürich und mit der Tabellenplatz. 2007 wurde die Anforderungsprofils auf seine

Schweizer U21-Nationalelf

2011 Vize-Europameister.

Der 54-Jährige bestätigte

Anfragen aus der Bundesliga,

Veh-Elf Meister, 2009 führte

Markus Babbel die Schwaben auf

Platz drei. In den vergangenen

fünf Jahren sticht nur der sechste

Person: Er hat Rot-Weiß Erfurt

und den SV Sandhausen vor

dem Abstieg gerettet und

aus letztgenanntem Klub

Priorität aber genössen Platz unter Bruno Labbadia heraus.

mit bescheidenen Mitteln

die Gespräche mit seinem

Zweimal wurde Stuttgart ein Zweitliga-Spitzenteam

aktuellen Arbeitgeber, Zwölfter (2011, 2013),

geformt; er hat als Trainer

bei dem er glücklich sei.

Nach Informationen der

Stuttgarter Zeitung spreche

gegen eine Verpflichtung

einmal 15. (2014) und in der

Vorsaison 14.

des 1. FC Kaiserslautern II

unterstrichen, dass er Talente

entwickeln kann; und er verfügt

in Sandhausen nach

Tamis dessen nicht vorhandene Erfahrung im

deutschen Fußball. VfB-Ehrenpräsident Erwin

Staudt etwa warnte ausdrücklich vor Experimenten

in der schweren sportlichen Krise. Neben den

Darstellung der Stuttgarter Zeitung über eine

Ausstiegsklausel, die bei 500.000 Euro liegen soll.

Wer also wird Trainer des VfB? Am Ende vielleicht

der als Coach erfahrene Sportvorstand? Nein,

„verdächtigen“ arbeitslosen Fußball-Lehrern das ist ausgeschlossen. „Dutt holt Dutt“ – diese

(Jos Luhukay, Tayfun Korkut) scheint auch Alois Schlagzeile wird es nicht geben.


Yoshinori Muto


ROSBACHER

Mit dem 2:1-Ideal. Eine Erfrischung fruchtiger.

FÜR DEINEN KÖRPER

kalorienarm und isotonisch

in 3 leckeren Geschmackssorten: Zitrone-Grapefruit, Orange-

Mandarine, und Kirsche-Zitrone

mit 5 wichtigen Vitaminen – ideal für die Fitness-Ernährung

empfohlen vom Institut für Sporternährung e. V. Bad Nauheim

www.rosbacher.de


Unser heutiger Gast 47

DIE FAKTEN VFB STUTTGART

DER VEREIN

VfB Stuttgart

Mercedesstraße 109

70372 Stuttgart

Telefon +49 1805 8325463

Präsident: Bernd Wähler

Sportdirektor: Robin Dutt

Gegründet: 09.09.1893

Internet: www.vfb.de

DER KAPITÄN

DAS STADION

Christian Gentner (* 14.08.1985)

seit 1999 beim VfB

(2004-07 beim VfL Wolfsburg)

Mercedes Benz Arena, Stuttgart

60.441 Plätze (Schnitt 15/16: 51.347)

DER TRAINER

Jürgen Kramny (* 18. Oktober 1971) seit

2010 beim VfB, seit 24. November 2015

Interimscoach der Stuttgarter

vorherige Stationen: Mainz 05 (U19,

Co-Trainer Zweite Liga), VfB Stuttgart

(U19, U23, Co-Trainer Bundesliga)

HISTORIE

51 Spielzeiten in der Bundesliga

Ewige Tabelle: 5., 1710 Spiele,

712 Siege, 416 Remis, 582 Niederlagen

Höchster Sieg: 7:0 bei Fortuna Düsseldorf 1985/1986

Höchste Niederlage: 1:7 bei Borussia Dortmund 1963/64

DIE ERFOLGE

Deutscher Meister 1950, 1952, 1984, 1992, 2007

Vizemeister 1935, 1953, 1979, 2003

DFB-Pokalsieger 1954, 1958, 1997

DFB-Pokalfinalist 1986, 2007, 2013

Deutscher Supercup-Sieger 1992

Uefa-Cup-Finalist 1989

Uefa-Cup-Halbfinalist 1974, 1980

UI-Cup-Sieger 2000, 2002

Finalist Europapokal der Pokalsieger 1998


48

Texte: Andreas Böhm

Christian Gentner,

der Capitano

Christian Gentner ist in der Krise erprobt. Den achten Trainer

erlebt er mit Jürgen Kramny, seit er 2010 vom VfL Wolfsburg

zurück ins Ländle kehrte. Der gebürtige Nürtinger (wie Daniel

Didavi) hat mit dem VfB zahlreiche Schlachten geschlagen,

den Abstieg abgewendet. 205 Ligaspiele hat er für den VfB

bestritten, 26 Tore erzielt. Probleme mit der Achillessehne

setzten ihn vom achten bis zum zehnten Spieltag matt. „Wir

stehen als Mannschaft in der Pflicht, wir müssen uns dem

neuen Trainerteam gegenüber schnell öffnen und die schwierige

Situation annehmen. Wir haben keine Zeit zu verlieren“, sagte

der 30-Jährige der Stuttgarter Zeitung. Den interimistisch

wirkenden Jürgen Kramny hält er für einen aufgeschlossenen

und offenen Menschen, der durch seine Erfahrung wisse,

worauf es im Tabellenkeller ankomme. „In solchen Phasen

ist der Teamgedanke nicht hoch genug einzuschätzen“,

sagte Genter. „Wir brauchen kleine Erfolgserlebnisse, um das

Selbstbewusstsein zu stärken. Das holt man sich am besten

im Training.“ Gentners Einlassungen datieren vor dem Spiel in

Dortmund. Nun hat sich die Lage weiter verschlechtert. Und

Gentner ist als Kapitän noch mehr gefordert. „Ich bin, seit

ich hier bin, nur zufrieden mit ihm“, sagt Robin Dutt. Und

Ex-Trainer Alexander Zorniger erklärte: „Viele schätzen nicht

richtig ein, wie wichtig Christian für die Mannschaft ist.“ Er ist

der Boss.

Przemyslaw Tyton,

der Schlussmann

Przemyslaw Tyton, 28, Mann mit dem unaussprechlichen

Vornamen, zuletzt Stammkeeper beim spanischen Erstligisten

FC Elche, fliegt seit diesem Sommer für den VfB durch die

Strafräume und er hatte kaum Zeit in Stuttgart anzukommen.

Ursprünglich sollte er sich mit dem früheren Dortmunder

Torwächter Mitchell Langerak um die Nachfolge des auf die

Ersatzbank von Bayern München entfleuchten Sven Ulreich

duellieren, doch dann schrieben die Fußballgötter für ihn ein

anderes Drehbuch. Langerak erlitt in Vorbereitung auf die

Saison eine schwere Muskelverletzung, zudem wurde ihm

eine Zyste operativ aus dem Knie entfernt. Und Tyton fand

sich unversehens als Stammtorwart hinter einer Mannschaft

wieder, die aufgrund eines nicht adäquaten Umschaltverhaltens

aberwitzig große Räume öffnete. In diese hatte Tyton zu

hechten. Er verursachte Elfmeter, wurde des Feldes verwiesen,

griff 29-mal hinter sich. „Er hat sich davon nicht aus der Bahn

werfen lassen“, lobt Sportchef Robin Dutt den 28-Jährigen,

„seine Routine tut uns gut.“ Tyton, 13-facher polnischer

Nationalspieler, ist ein Advokat der klassischen Torwartschule,

seinem Stil kam die Spielidee des Stuttgarter Ensembles nicht

entgegen. Doch Tyton hat sich in die Rolle eingefunden. Beim

2:0 gegen Darmstadt 98 rettete er dem VfB mit famosen

Paraden den Erfolg. Mitchell Langerak ist wieder fit. Entzündet

sich nun das Duell, das im Sommer hätte stattfinden sollen?


Unser heutiger Gast 49

DIE DUELLE

5 Remis

7 05-Siege 9 VfB-Siege

Daniel Didavi,

der Führungsspieler

Es scheint, als habe Daniel Didavi trotz seiner erst 25

Lebensjahre reichlich Reputation erlangt. Wie sonst könnte

es sein, dass er die eigene Mannschaft derart kritisieren darf,

ohne von den Vereinsoberen abgewatscht zu werden, mehr

noch: und dafür Rückendeckung zu erhalten? Das Gesamtpaket

stimme nicht, moserte der Mittelfeldspieler nach dem 1:4

in Dortmund, „typisch, dass wir beim ersten Angriff wieder

geschlafen haben“, „es bringt alles nichts, wenn wir solche

Fehler machen“, und, zur Fülle an Möglichkeiten der Borussia:

„Kein Wunder, wenn bei uns jeder Pass in die Tiefe zu einer

hundertprozentigen Torchance für den Gegner führt.“ Didavi

bezog sich in die Kritik ein, auch darum betonte Sportvorstand

Robin Dutt im Kicker, solche Worte stünden ihm zu. Der

Vorstoß Didavis sei deutlich, aber sachlich. „Wir wollen Spieler,

die Verantwortung übernehmen, die Führungsspieler sind – da

können wir nicht jede Kante als unbequem empfinden“, sagte

Dutt. „Daniel steht das zu. Er ist ein wichtiger Führungsspieler

und zu einer Persönlichkeit gereift.“ Vielleicht hat dazu auch

die Leidenszeit in der vergangenen Saison beigetragen.

Oberschenkelprobleme, Muskelbündelriss, Knieprobleme –

Divadi verpasste 23 der 34 Spiele. In der Endphase war er fit

und erzielte wichtige Tore: das 1:0 beim 2:0-Sieg über Mainz

05, das 1:1 beim 2:1-Erfolg in Paderborn. Didavi hält am

Ligaverbleib eine wertvolle Aktie.

Saison Liga Spielort Ergebnis

1983/84 Pokal (1.R.) H 0:1

1975/76 Zweite Liga A 2:0

1975/76 Zweite Liga H 4:2

2004/05 Bundesliga A 2:4

2004/05 Bundesliga H 2:3

2005/06 Bundesliga H 1:2

2005/06 Bundesliga A 1:2

2006/07 Bundesliga H 0:0

2006/07 Bundesliga A 0:2

2009/10 Bundesliga H 1:1

2009/10 Bundesliga A 2:2

2010/11 Bundesliga H 2:0

2010/11 Bundesliga A 0:1

2011/12 Bundesliga H 3:1

2011/12 Bundesliga A 1:4

2012/13 Bundesliga H 3:1

2012/13 Bundesliga A 2:2

2013/14 Bundesliga H 3:2

2013/14 Bundesliga A 2:1

2014/15 Bundesliga H 1:1

2014/15 Bundesliga A 2:0


50

01. Spieltag 14.–16.08.15

Bayern München – Hamburger SV 5:0

Bayer 04 Leverkusen – TSG Hoffenheim 2:1

FC Augsburg – Hertha BSC 0:1

Werder Bremen – FC Schalke 04 0:3

1. FSV Mainz 05 – FC Ingolstadt 04 0:1

SV Darmstadt 98 – Hannover 96 2:2

Borussia Dortmund – Bor. Mönchengladbach 4:0

VfL Wolfsburg – Eintracht Frankfurt 2:1

VfB Stuttgart – 1. FC Köln 1:3

04. Spieltag 11.–13.09.15

Bor. Mönchengladbach – Hamburger SV 0:3

Bayern München – FC Augsburg 2:1

Bayer 04 Leverkusen – SV Darmstadt 98 0:1

Hannover 96 – Borussia Dortmund 2:4

Hertha BSC – VfB Stuttgart 2:1

FC Ingolstadt 04 – VfL Wolfsburg 0:0

Eintracht Frankfurt – 1. FC Köln 6:2

TSG Hoffenheim – Werder Bremen 1:3

FC Schalke 04 – 1. FSV Mainz 05 2:1

07. Spieltag 25.–27.09.15

1. FC Köln – FC Ingolstadt 04 1:1

VfL Wolfsburg – Hannover 96 1:1

VfB Stuttgart – Bor. Mönchengladbach 1:3

FC Augsburg – TSG Hoffenheim 1:3

Werder Bremen – Bayer 04 Leverkusen 0:3

1. FSV Mainz 05 – Bayern München 0:3

Hamburger SV – FC Schalke 04 0:1

Eintracht Frankfurt – Hertha BSC 1:1

Borussia Dortmund – SV Darmstadt 98 2:2

09. Spieltag 16.–18.10.15

1. FSV Mainz 05 – Borussia Dortmund 0:2

FC Schalke 04 – Hertha BSC 2:1

VfL Wolfsburg – TSG Hoffenheim 4:2

Hamburger SV – Bayer 04 Leverkusen 0:0

FC Augsburg – SV Darmstadt 98 0:2

Werder Bremen – Bayern München 0:1

Eintracht Frankfurt – Bor. Mönchengladbach 1:5

1. FC Köln – Hannover 96 0:1

VfB Stuttgart – FC Ingolstadt 04 1:0

12. Spieltag 06.–08.11.15

Hannover 96 – Hertha BSC 1:3

Bayern München – VfB Stuttgart 4:0

Bayer 04 Leverkusen – 1. FC Köln 1:2

Bor. Mönchengladbach – FC Ingolstadt 04 0:0

TSG Hoffenheim – Eintracht Frankfurt 0:0

1. FSV Mainz 05 – VfL Wolfsburg 2:0

SV Darmstadt 98 – Hamburger SV 1:1

Borussia Dortmund – FC Schalke 04 3:2

FC Augsburg – Werder Bremen 1:2

15. Spieltag 04.–06.12.15

FC Schalke 04 – Hannover 96 3:1

Bor. Mönchengladbach – Bayern München 3:1

Hamburger SV – 1. FSV Mainz 05 1:3

1. FC Köln – FC Augsburg 0:1

Hertha BSC – Bayer 04 Leverkusen 2:1

FC Ingolstadt 04 – TSG Hoffenheim 1:1

VfL Wolfsburg – Borussia Dortmund 1:2

VfB Stuttgart – Werder Bremen 1:1

Eintracht Frankfurt – SV Darmstadt 98 0:1

02. Spieltag 21.–23.08.15

Hertha BSC – Werder Bremen 1:1

FC Schalke 04 – SV Darmstadt 98 1:1

Eintracht Frankfurt – FC Augsburg 1:1

1. FC Köln – VfL Wolfsburg 1:1

Hannover 96 – Bayer 04 Leverkusen 0:1

TSG Hoffenheim – Bayern München 1:2

Hamburger SV – VfB Stuttgart 3:2

FC Ingolstadt 04 – Borussia Dortmund 0:4

Bor. Mönchengladbach – 1. FSV Mainz 05 1:2

05. Spieltag 18.–20.09.15

1. FSV Mainz 05 – TSG Hoffenheim 3:1

VfL Wolfsburg – Hertha BSC 2:0

Hamburger SV – Eintracht Frankfurt 0:0

Werder Bremen – FC Ingolstadt 04 0:1

1. FC Köln – Bor. Mönchengladbach 1:0

SV Darmstadt 98 – Bayern München 0:3

VfB Stuttgart – FC Schalke 04 0:1

Borussia Dortmund – Bayer 04 Leverkusen 3:0

FC Augsburg – Hannover 96 2:0

10. Spieltag 23.–25.10.15

TSG Hoffenheim – Hamburger SV 0:1

Bayern München – 1. FC Köln 4:0

Bayer 04 Leverkusen – VfB Stuttgart 4:3

Hannover 96 – Eintracht Frankfurt 1:2

1. FSV Mainz 05 – Werder Bremen 1:3

SV Darmstadt 98 – VfL Wolfsburg 0:1

FC Ingolstadt 04 – Hertha BSC 0:1

Borussia Dortmund – FC Augsburg 5:1

Bor. Mönchengladbach – FC Schalke 04 3:1

13. Spieltag 20.–22.11.15

Hamburger SV – Borussia Dortmund 3:1

Bor. Mönchengladbach – Hannover 96 2:1

VfL Wolfsburg – Werder Bremen 6:0

VfB Stuttgart – FC Augsburg 0:4

Eintracht Frankfurt – Bayer 04 Leverkusen 1:3

1. FC Köln – 1. FSV Mainz 05 0:0

FC Schalke 04 – Bayern München 1:3

Hertha BSC – TSG Hoffenheim 1:0

FC Ingolstadt 04 – SV Darmstadt 98 3:1

16. Spieltag 11.–13.12.15

1. FSV Mainz 05 – VfB Stuttgart (Fr., 20.30) :

Bayern München – FC Ingolstadt 04 (Sa., 15.30) :

VfL Wolfsburg – Hamburger SV (Sa., 15.30) :

Werder Bremen – 1. FC Köln (Sa., 15.30) :

TSG Hoffenheim – Hannover 96 (Sa., 15.30) :

SV Darmstadt 98 – Hertha BSC (Sa., 15.30) :

Bayer 04 Leverkusen – Bor. Mönchengladbach (Sa., 18.30) :

FC Augsburg – FC Schalke 04 (So., 15.30) :

Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt (So., 17.30) :

03. Spieltag 28.–30.09.15

VfL Wolfsburg – FC Schalke 04 3:0

VfB Stuttgart – Eintracht Frankfurt 1:4

FC Augsburg – FC Ingolstadt 04 0:1

1. FC Köln – Hamburger SV 2:1

1. FSV Mainz 05 – Hannover 96 3:0

SV Darmstadt 98 – TSG Hoffenheim 0:0

Bayern München – Bayer 04 Leverkusen 3:0

Borussia Dortmund – Hertha BSC 3:1

Werder Bremen – Bor. Mönchengladbach 2:1

06. Spieltag 22.–23.09.15

Bayern München – VfL Wolfsburg 5:1

Hertha BSC – 1. FC Köln 2:0

FC Ingolstadt 04 – Hamburger SV 0:1

SV Darmstadt 98 – Werder Bremen 2:1

FC Schalke 04 – Eintracht Frankfurt 2:0

Bayer 04 Leverkusen – 1. FSV Mainz 05 1:0

Bor. Mönchengladbach – FC Augsburg 4:2

Hannover 96 – VfB Stuttgart 1:3

TSG Hoffenheim – Borussia Dortmund 1:1

08. Spieltag 02.–04.10.15

SV Darmstadt 98 – 1. FSV Mainz 05 2:3

Bor. Mönchengladbach – VfL Wolfsburg 2:0

Hannover 96 – Werder Bremen 1:0

Hertha BSC – Hamburger SV 3:0

TSG Hoffenheim – VfB Stuttgart 2:2

FC Ingolstadt 04 – Eintracht Frankfurt 2:0

FC Schalke 04 – 1. FC Köln 0:3

Bayern München – Borussia Dortmund 5:1

Bayer 04 Leverkusen – FC Augsburg 1:1

11. Spieltag 30.10.–01.11.15

Eintracht Frankfurt – Bayern München 0:0

FC Schalke 04 – FC Ingolstadt 04 1:1

FC Augsburg – 1. FSV Mainz 05 3:3

Werder Bremen – Borussia Dortmund 1:3

1. FC Köln – TSG Hoffenheim 0:0

Hertha BSC – Bor. Mönchengladbach 1:4

VfL Wolfsburg – Bayer 04 Leverkusen 2:1

VfB Stuttgart – SV Darmstadt 98 2:0

Hamburger SV – Hannover 96 1:2

14. Spieltag 27.–29.11.15

SV Darmstadt 98 – 1. FC Köln 0:0

Bayern München – Hertha BSC 2:0

Werder Bremen – Hamburger SV 1:3

Hannover 96 – FC Ingolstadt 04 4:0

TSG Hoffenheim – Bor. Mönchengladbach 3:3

1. FSV Mainz 05 – Eintracht Frankfurt 2:1

Borussia Dortmund – VfB Stuttgart 4:1

Bayer 04 Leverkusen – FC Schalke 04 1:1

FC Augsburg – VfL Wolfsburg 0:0

17. Spieltag 18.–20.12.15

FC Schalke 04 – TSG Hoffenheim (Fr., 20.30) :

Hamburger SV – FC Augsburg (Sa., 15.30) :

Eintracht Frankfurt – Werder Bremen (Sa., 15.30) :

1. FC Köln – Borussia Dortmund (Sa., 15.30) :

Hannover 96 – Bayern München (Sa., 15.30) :

FC Ingolstadt 04 – Bayer 04 Leverkusen (Sa., 15.30) :

VfB Stuttgart – VfL Wolfsburg (Sa., 18.30) :

Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 (So., 15.30) :

Bor. Mönchengladbach – SV Darmstadt 98 (So., 17.30) :


ALLES ÜBER DEINE STARS

& DEINE MUSIK:

JETZT NEU AUF bigFM.de!


KERPENERFTSTADT

ALS

DORF

AA

CHE

N

EUS

KIRCHEN

BON

N

LEVERKUSEN

IS

ER

LO

HN


DE

NSCHEID

SIEG

BU

RG

S

IE

GE

N

KREUZ

TAL

BORNHEIM

SWIST

TAL

BERGHEIMJÜLICH

REMSCHEID

SCHM

ALLEN

BERG

KÖNIGS

WINTER

WALD

BRÖ

L

SUNDERN

SCHLEI

DE

N

KOBLE

NZ

ANDERNACH

MAINZ

LUDWIGS

HAFEN

KAISERS

LAUTERN

PIRMAS

ENS

ZWEI

BRÜCK

EN

TRIER

EIFEL

BIT

BURG

WAXWEILER

BOLLEN

DORF

LÜNE

BACH

BLEIALF

BUC

HE

T

HILLESHEIM

KE

RPEN

HALL

SCHL

AG

mayen

nürburg

mendig

neuwied

coch

em

wittlich

BETZ

DORF

MONTA

BAUR

BAD

KREUZNACH

WORMS

HA

MM

SPEYER

BAD DÜRKHEIM

NEU

STADT LINGEN

FELD

LANDAU

KA

NDEL

LEM BERG

LANDSTUHL

KUSEL KIRCHHEIM

BOLANDEN

ALZEY

KONZ

IGEL

TA

WERN

PALZEM

KREUZWEILER

DILMAR

BEUREN

MANDERN

HERMESKEIL

ZERF

HENTERN

VIERHE

RREN

BORN

SAAR

BURG

HEDDERT

SCHILLINGEN

WALDHÖLZ

BACH

WEISKIRCHEN

MEHRING

THAL

FANG

MORBACH

ALLEN

BACH

HATTGENSTEIN

IDAR-

OBERSTEIN

NÜRBURG

DERNAU

HÜMMEL

NOHN

SCHULDWERSHOFEN

ALTE

NAHR

ACHT

MÜLLEN

BACH

BAAR

DR

EES

FRIESENHAGEN

KIRCHEN

ALTENKIRCHEN

HAMM

WALLM

ENROTH

WISSEN

HER

DORF

MITTELHOF

FORST

HÖVELS

FÜRTHEN

WINNEN

BAD

MARIENBERG

WEITEFELD

DAADEN

PRACHT

ÖLSEN

BIRKENBEUL

OBERBACH

SÖRTH

AS

BACH

NEU

STADT

URBACH

EICHEN

HACHENBURG

WEST

ERB

URG

GIROD

DIERDORF

NORD

HOFEN

STAUDT

WIRGES

DIEZ

BINGEN

INGELHEIM

RETTERT

BREITSCHEID

NASSAU

BREIT

SCHEID

OBER

LAHR

MELS

BACH

GEISFELD

BRÜC

KEN

OBERH

AMBACH

SCHWOLLEN

BAUM

HOLDER

WALDMOHR

wies

bach

käshofen

BAD

BERGZABERN

STEINFELD

MINFELD

ST.

JOHANN

GENSINGEN

OCKENHEIM

SIMM

ERN

HAHN

BERNKASTEL-

KUES

KIRN

ZELL

TRABEN-

TRARBACH

KRÖV

SELTERS

SAAR

BRÜCKEN

MERZIG

HOM

BURG

VÖLK

LINGEN

SAARLOUIS

DILLINGEN

METTLACH

TÜNS

DORF

FAHA

LOSHEIM

HAUSBACH

BACHERN

WADERN

NONN

WEILER

FREISEN

PERL

TETTI

NGEN-

BUTZ

DORF

NOH

FELDEN

EISEN

EIW

EILER

NEUNKIRCHEN

ST.

WENDEL

REITSCHEID

LEITERSWEILER

NAMBORN

WADGAS

SEN

ÜBER

HERRN

WEHRDEN

WER

BELN

ALT

HEIM

BLIESKASTEL

WOLFERSHEIM

KLEINBLI

TTERS

DORF

MANDEL

BACHTAL

BLIESDALHEIM

GERSHEIMWALSHEIM

UTWEILER

BAUM

BUSCH

BÖCKWEILER

WIES

BADEN

RÜDES

HEIM

FRANK

FURT

DARMSTADT

RÜSSELS

HEIM

TREBUR

WEITER

STADT

BÜTTELBORN

HEPPENHEIM

LAMPERT

HEIM

LORSCH

BENSHEIM

GERNS

HEIM

BIBLIS

BÜRSTADT

PFUNGSTADT

BIRKEN

AU

WALD-

MICHEL

BACH

MICHELSTADT

REINHEIM

ABSTEIN

ACH

MÖRLENBACH

ESCH

BORN

IDSTEIN

WEIL

ROD

AARBERG

HÜN

STETTEN

HOHEN

STEIN

VIER

NHEIM

HEIDEL

BERG

KARLSRUHE

BADEN

BADEN

MOSBACH

BUCHEN

WALL

DÜRN

HEIL

BRONN

SINS

HEIM

HOCKEN

HEIM

BRUCHSAL

WALLDORF

PHILIPPS

BURG

ETTLINGEN PFORZ

HEIM

MALSCH

RASTATT

CALW

DER BESTE MUSIKMIX.

Gute Laune von der Südpfalz bis nach Köln.

FM 100,6


Ticketservice 53

SEIT DEM 21.11. EXKLUSIVER MITGLIEDER-VERKAUF

FÜR ALLE RÜCKRUNDENSPIELE!

Hier gibt's die Tickets:

Im Fanshop direkt in der Coface Arena • Online auf www.mainz05.de • Call-Center: 06131 / 37 55 0-0

In allen Vorverkaufsstellen

Die Preise für Tageskarten

Kategorie Normalpreis Ermäßigt Kind

Stehplatz P, Q, R, S 13,50 € 11,50 € 10,50 €

Supportbereich K + O 20,00 € 18,00 € 14,00 €

Supportbereich L + N 21,00 € 19,00 € 15,00 €

Supportbereich M 22,00 € 20,00 € 16,00 €

Kategorie Normalpreis Ermäßigt Kind

Sitzplatz K 33,00 € 29,00 € 19,00 €

Sitzplatz L + N 42,00 € 37,0 0 € 21,00 €

Sitzplatz M 45,00 € 40,00 € 23,00 €

Sitzplatz O 37,0 0 € 33,00 € 19,00 €

Sitzplatz F 27,0 0 € 24,00 € 11,00 €

Sitzplatz G 29,00 € 26,00 € –

LOGEN

A B

PRESSE PRESSE

Sitzplatz A + E 39,00 € 37,0 0 € 31,00 €

Komfortplätze B + D 60,00 € – –

C D E

BUSINESSBEREICH

LOGEN

Sichere Dir Jetzt unsere

Rückrunden-Dauerkarte!

www.mainz05.de

P Q R S

SUPPORTBEREICH GEGENGERADE

F G H I J

GÄSTE

GÄSTE

O

N

ROLLSTUHLFAHRER

M

L

K


54

ENTSCHLOSSEN

IN DER ENDZONE

Schnell, trickreich und ein Traumtor: Jairo brilliert im

Volksparkstadion

Text: Tobias Sparwasser

Alle Augen auf den HSV. Und auf Yunus Malli

und Yoshinori Muto. Doch beim Auswärtssieg der

Nullfünfer im Volksparkstadion kam alles anders,

als von vielen Fans erwartet. Nicht der wieder

erstarkte Liga-Dino, noch der Mainzer M-und-M-

Sturm schrieben am Samstag die Schlagzeilen,

sondern ein kleiner, stiller Spanier, dem bisher

nicht die schrillen Schlagzeilen gehörten. Jairo,

seit anderthalb Jahren ein Nullfünfer, legte einen

bärenstarken Auftritt mit zwei Toren und einer

Torvorlage hin. Ins Gedächtnis dieser Saison schoss

er sich aber mit dem bisher wohl kuriosesten

Treffer dieser Runde.

Nach einer wunderbaren Kombination durchs

Mittelfeld nahm Jairo eine Vorlage von Yoshinori

Muto auf, drang links in den Strafraum ein.

Seinen Flachpass wehrte HSV- Verteidiger Johan

Djourou gerade noch so ab. Die Kugel sprang

zurück zu Jairo, der die Szene am Boden liegend

verfolgt hatte, direkt auf den Schlappen.

Der Spanier reagierte blitzschnell, traf die Kugel

mit dem linken Schienbein und lupfte sie aus

15 Metern und spitzem Torwinkel über Keeper

Jaroslav Drobny hinweg unter den Querbalken.

Ein Glücksschuss, garniert mit einer großen Portion

Körperbeherrschung und Technik. Ein kurioses

Traumtor, zu dessen Deutung die Medien sogar

den auf der Tribüne staunenden Uwe Seeler, die

HSV-Legende und deutsche Instanz in Bezug auf

kuriose Torerfolge, zu Rate zogen.

Für die Nullfünfer war diese Szene der

Taktgeber für eine Partie, in der die Gastgeber

den Nullfünfern in der Defensive zunächst einige

Probleme bereiteten. Die Mainzer zogen

ihr Umschaltspiel auf, mussten aber auch die

eine oder andere kritische Szene im eigenen

Strafraum überstehen. „Unser Mittelfeldzentrum

war zu offen, das haben wir in der Pause mit

Videosequenzen angesprochen. Die Mannschaft

hat das dann nach dem Seitenwechsel stark umgesetzt“,

sagte Trainer Martin Schmidt.

In der zweiten Halbzeit hatte der HSV eigent-

lich nichts mehr zu melden. Julian Baumgartlinger,

der von Martin Schmidt ein Sonderlob kassierte

(„Vor allem in Bezug auf sein Positionsspiel

auch schon vor der Pause sein bestes Spiel für

uns“), und Gonzalo Jara (erst zum zweiten Mal

im zentralen Mittelfeld aufgeboten) dominierten

nun das Mittelfeld, aus den Ballgewinnen des

Defensivverbunds fuhren die Mainzer brillante

Konter. Der in seinem Tatendrang kaum zu bremsende

Jairo und der eingewechselte Christian

Clemens schraubten die Führung auf 3:0.

Der Gegentreffer durch einen Kopfball von

Djourou in der letzten Spielminute war allenfalls

noch ein kosmetischer Makel, der allerdings im

Schatten von Jairos Leistung kaum noch Beachtung

fand. Dabei hatte Martin Schmidt eine plausible

mögliche Erklärung für die Leistungsexplosion des


Rückblick 55

Spaniers parat. „Jairo hat wie andere Zugänge

auch einige Zeit benötigt, um sich an die physische,

intensive Spielweise in Deutschland zu gewöhnen.

In dieser Saison hat ihn eine Wadenverletzung im

September zurückgeworfen, er brauchte einfach

seine Zeit, um wieder in Tritt zu kommen“, sagte

Schwer zu stoppen:

Jairo dreht gegen die

Hamburger auf.

der Trainer und verwies auf die vielen Vollsprints

im Umschaltverhalten in Offensive und Defensive

und die entsprechend hohen Anspruch an körperliche

Fitness. „Jairo ist ein williger, guter Junge

DIE FAKTEN

ZUM SPIEL

Hamburger SV 1

1. FSV Mainz 05 3

Aufstellung Hamburger SV:

Drobny – Sakai, Djourou, Cleber, Ostrzolek

– Jung (58.Diaz), Holtby – Müller –

Gregoritsch, Ilicevic (65.Hunt) – Schipplock

(57.Olic)

Aufstellung 1. FSV Mainz 05:

Karius – Brosinski, Bell, Hack, Bengtsson

– Baumgartlinger, Jara – De Blasis (68.

Clemens), Malli, Jairo (85.Beister) – Muto

(79.Niederlechner)

Schiedsrichter: Benjamin Brand

Zuschauer: 51.698

von auch erst 22 Jahren. Er hat gut trainiert,

mittlerweile einiges an Muskeln auf den Körper

gepackt. Und wir haben in den vergangenen zwei,

drei Wochen viele Analysen mit ihm gemacht, ihm

anhand von Videos aufgezeigt, dass viele seiner

guten Aktionen oft im letzten Drittel des Platzes

aufgehört haben. Jetzt sucht er die 1:1-Situationen

und die Abschlüsse.“

Jairos neue Präsenz in der Endzone des Platzes

gibt den Nullfünfern in punkto Torgefährlichkeit

neue Optionen neben den diesmal torlosen

Yunus Malli und Yoshinori Muto. Gemeinsam

mit dem quirligen Pablo de Blasis, Rückkehrer

Christian Clemens, Maximilian Beister, der an alter

Wirkungsstätte seine ersten Bundesliga-Minuten

für die Mainzer absolvierte, und dem noch verletzt

fehlenden Sturmtank Jhon Cordoba ergeben sich

für Trainer Martin Schmidt spätestens in der

Rückrunde vielfältige Varianten im Offensivspiel.

Der Auftritt in Hamburg hat in jedem Fall Lust auf

mehr gemacht.

DER SPIELVERLAUF

1. FC Köln

Jung (44.)

Diaz für Jung (58.)

Hunt für Ilicevic (65.)

Olic für Schipplock (57.) 1:3 Djourou (90.)

1. FSV Mainz 05

0:1 Jairo (16.) Baumgartlinger (43.) 0:2 Jairo (51.) 0:3 Clemens (76.)

Clemens für De Blasis (68.)

Niederlechner für Muto (79.)

Beister für Jairo (85.)


56

BUNDESLIGATABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 15 13 1 1 43:8 35 40

2. Borussia Dortmund 15 11 2 2 42:20 22 35

3. Bor. Mönchengladbach 15 8 2 5 31:23 8 26

4. Hertha BSC 15 8 2 5 20:18 2 26

5. VfL Wolfsburg 15 7 4 4 24:17 7 25

6. FC Schalke 04 15 7 3 5 21:21 0 24

7. 1. FSV Mainz 05 15 7 2 6 23:21 2 23

8. Bayer 04 Leverkusen 15 6 3 6 19:20 -1 21

9. Hamburger SV 15 6 3 6 18:21 -3 21

10. 1. FC Köln 15 5 5 5 15:19 -4 20

11. FC Ingolstadt 04 15 5 5 5 11:15 -4 20

12. SV Darmstadt 98 15 4 6 5 15:19 -4 18

13. Eintracht Frankfurt 15 3 5 7 18:23 -5 14

14. Hannover 96 15 4 2 9 18:27 -9 14

15. Werder Bremen 15 4 2 9 15:29 -14 14

16. FC Augsburg 15 3 4 8 18:25 -7 13

17. VfB Stuttgart 15 3 2 10 19:36 -17 11

18. TSG Hoffenheim 15 1 7 7 16:24 -8 10

HEIMTABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 8 8 0 0 30:3 27 24

2. Borussia Dortmund 7 6 1 0 24:7 17 19

3. VfL Wolfsburg 8 6 1 1 21:7 14 19

4. Bor. Mönchengladbach 8 5 1 2 15:10 5 16

5. Hertha BSC 7 5 1 1 12:7 5 16

6. FC Schalke 04 8 4 2 2 12:11 1 14

7. 1. FSV Mainz 05 8 4 0 4 11:11 0 12

8. Bayer 04 Leverkusen 7 3 2 2 10:9 1 11

9. 1. FC Köln 8 2 4 2 5:5 0 10

10. Hamburger SV 7 2 2 3 8:9 -1 8

11. FC Ingolstadt 04 7 2 2 3 6:8 -2 8

12. SV Darmstadt 98 8 1 4 3 7:11 -4 7

13. VfB Stuttgart 8 2 1 5 7:16 -9 7

14. Eintracht Frankfurt 7 1 3 3 10:13 -3 6

15. Hannover 96 7 2 0 5 10:13 -3 6

16. FC Augsburg 8 1 2 5 7:12 -5 5

17. TSG Hoffenheim 7 0 4 3 8:12 -4 4

18. Werder Bremen 7 1 0 6 4:15 -11 3

AUSWÄRTSTABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 7 5 1 1 13:5 8 16

2. Borussia Dortmund 8 5 1 2 18:13 5 16

3. Hamburger SV 8 4 1 3 10:12 -2 13

4. FC Ingolstadt 04 8 3 3 2 5:7 -2 12

5. 1. FSV Mainz 05 7 3 2 2 12:10 2 11

6. SV Darmstadt 98 7 3 2 2 8:8 0 11

7. Werder Bremen 8 3 2 3 11:14 -3 11

8. Bor. Mönchengladbach 7 3 1 3 16:13 3 10

9. FC Schalke 04 7 3 1 3 9:10 -1 10

10. Bayer 04 Leverkusen 8 3 1 4 9:11 -2 10

11. Hertha BSC 8 3 1 4 8:11 -3 10

12. 1. FC Köln 7 3 1 3 10:14 -4 10

13. FC Augsburg 7 2 2 3 11:13 -2 8

14. Eintracht Frankfurt 8 2 2 4 8:10 -2 8

15. Hannover 96 8 2 2 4 8:14 -6 8

16. TSG Hoffenheim 8 1 3 4 8:12 -4 6

17. VfL Wolfsburg 7 1 3 3 3:10 -7 6

18. VfB Stuttgart 7 1 1 5 12:20 -8 4


Statistik 57

NULLFÜNF-STATISTIK

Nr. Name Spiele Startelf Ein/Aus Min. Tore Fuß Kopf 11er Vorl. GK/GR/RK BL ges. Tore

Tor

1 KARIUS 15 15 -/- 1350 0 0 0 0 0 1/0/0 72 0

23 CURCI 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

33 HUTH 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

Abwehr

2 JARA 6 5 1/1 444 0 0 0 0 0 1/0/0 23 0

3 BALOGUN 9 5 4/2 433 0 0 0 0 0 1/0/0 32 0

5 SERENO 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 25 0

7 BENGTSSON 13 12 1/2 1092 0 0 0 0 0 1/0/0 26 0

16 BELL 14 14 -/- 1260 1 0 1 0 2 1/0/0 79 4

18 BROSINSKI 15 12 3/- 1141 0 0 0 0 1 2/0/0 65 1

24 BUSSMANN 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

26 BUNGERT 13 13 -/1 1159 0 0 0 0 0 0/0/0 141 7

42 HACK 2 2 -/- 180 0 0 0 0 0 1/0/0 2 0

Mittelfeld

6 LATZA 12 9 3/5 852 0 0 0 0 1 5/0/0 15 0

8 MORITZ 5 3 2/2 234 0 0 0 0 0 0/0/0 93 3

11 MALLI 15 15 -/6 1294 8 8 0 0 1 0/0/0 94 20

14 BAUMGARTLINGER 13 13 -/- 1170 0 0 0 0 0 4/0/0 106 0

17 JAIRO 13 11 2/5 962 3 3 0 0 6 3/0/0 35 5

19 SOTO 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 159 11

20 FREI 3 3 -/1 187 0 0 0 0 0 1/0/0 3 0

25 ZIMLING 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 28 2

27 CLEMENS 10 7 3/3 620 2 2 0 0 3 0/0/0 96 10

28 NEDELEV 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 2 0

45 SERDAR 4 0 4/- 29 0 0 0 0 0 0/0/0 4 0

47 KLEMENT 2 0 2/- 30 0 0 0 0 0 0/0/0 2 0

Angriff

9 MUTO 15 14 1/9 1183 7 6 1 0 4 1/0/0 15 7

11 BEISTER 1 0 1/- 6 0 0 0 0 0 0/0/0 47 8

15 CORDOBA 3 0 3/- 35 0 0 0 0 0 0/0/0 3 0

29 PARKER 1 0 1/- 1 0 0 0 0 0 0/0/0 2 0

31 NIEDERLECHNER 11 1 10/1 158 0 0 0 0 0 2/0/0 11 0

32 DE BLASIS 12 10 2/7 922 2 2 0 0 3 1/0/0 32 3

ZUSCHAUER

FAIRPLAY-TABELLE

Pl. Verein Schnitt Auslastung

1. Borussia Dortmund 81.036 99 %

2. Bayern München 75.000 99 %

3. FC Schalke 04 61.057 98 %

4. Hamburger SV 54.485 96 %

5. VfB Stuttgart 51.347 85 %

6. Bor. Mönchengladbach 51.230 95 %

7. Hertha BSC 49.344 66 %

8. Eintracht Frankfurt 49.100 95 %

9. 1. FC Köln 47.563 95 %

10. Hannover 96 41.900 86 %

11. Werder Bremen 41.572 99 %

12. 1. FSV Mainz 05 30.158 89 %

13. TSG Hoffenheim 29.802 99 %

14. VfL Wolfsburg 29.410 98 %

15. Bayer 04 Leverkusen 28.633 95 %

16. FC Augsburg 28.271 92 %

17. SV Darmstadt 98 16.850 99 %

18. FC Ingolstadt 04 14.700 98 %

Gesamt 43.415

Pl. Verein Pkt.

1. Borussia Dortmund 15 0 0 15

2. Bayern München 19 1 0 22

3. 1. FC Köln 25 0 0 25

1. FSV Mainz 05 25 0 0 25

5. TSG Hoffenheim 26 1 0 29

6. Bor. Mönchengladbach 24 2 0 30

Hannover 96 30 0 0 30

8. Hamburger SV 26 0 1 31

9. SV Darmstadt 98 34 0 0 34

10. Hertha BSC 27 1 1 35

VfL Wolfsburg 27 1 1 35

12. FC Augsburg 33 1 0 36

13. FC Schalke 04 32 0 1 37

14. FC Ingolstadt 04 38 0 0 38

Werder Bremen 30 1 1 38

16. Bayer 04 Leverkusen 29 0 2 39

7. Eintracht Frankfurt 41 1 0 44

8. VfB Stuttgart 37 2 1 48

Rote Karte: 5 Punkte, Gelb-Rote Karte: 3 Punkte, Gelbe Karte: 1 Punkt


STADION-

HELL OHNE

ZU BLENDEN

Mit LED Matrix Licht.

Abb. zeigt Sonderausstattungen.

Jetzt können Sie Ihr Fernlicht immer eingeschaltet lassen. Denn das IntelliLux

LED ® Matrix Licht 1 stellt sich selbstständig auf die Verkehrssituation ein und

sorgt für dauerhafte Fernlicht-Sicht, ohne zu blenden. Damit haben Sie bei

Dunkelheit 40 Meter mehr Reaktionszeit. 2 Wenn das mal nicht Oberklasse ist!

Mehr auf Opel.de

Der neue Astra.

Ärgert die Oberklasse.

1

Optional bzw. in höheren Ausstattungsvarianten verfügbar.

2

Bei einer Geschwindigkeit von 80 km/h.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km,

kombiniert: 5,5–3,4; CO 2 -Emission,

kombiniert: 128–90 g/km

(gemäß VO (EG) Nr. 715/2007).

Effizienzklasse C–A+


Die Top-Spieler 59

DIE REKORDE

DIE TORJÄGER

Die höchsten

Heimsiege

13. Spieltag

VfL Wolfsburg – Werder Bremen

6:0

4. Spieltag

Eintracht Frankfurt – 1. FC Köln

6:2

Pierre-Emerick Aubameyang

Borussia Dortmund

Robert Lewandowski

FC Bayern München

Thomas Müller

FC Bayern München

Die höchsten

Auswärtssiege

9. Spieltag

Eintracht Frankfurt – Bor. Mönchengladbach

1:5

2. Spieltag

FC Ingolstadt 04 – Bor. Dortmund

0:4

DIE VORBEREITER

Raffael

Borussia Mönchengladbach

Die meisten Tore

in einem Spiel

6. Spieltag, Bayern München – VfL Wolfsburg 5:1

Robert Lewandowski Bayern München

5

5. Spieltag, 1. FSV Mainz 05 – TSG Hoffenheim 3:1

Yunus Malli 1. FSV Mainz 05

3

Henrikh Mkhitaryan

Borussia Dortmund

DIE SCORER

Douglas Costa

FC Bayern München

Die meisten Assists

in einem Spiel

6. Spieltag, Bor. Mönchengladbach – FC Augsburg 4:2

Raffael Bor. Mönchengladbach

3

1. Spieltag, VfB Stuttgart – 1. FC Köln 1:3

Anthony Modeste 1. FC Köln

2

Robert Lewandowski

FC Bayern München

Pierre-Emerick Aubameyang

Borussia Dortmund

Thomas Müller

FC Bayern München


60

SAISON 2015/2016 1. FSV MAINZ 05

ST

1 15.08.15 Mainz 05 – FC Ingolstadt 04 0:1 (0:0) 27.152 Winkmann Karius Brosinski Bungert Bell Bengtsson Baumgartl.

2 23.08.15 Bor. M’gladbach – Mainz 05 1:2 (0:1) 50.172 Aytekin Karius Brosinski Bungert Bell Park Baumgartling

3 29.08.15 Mainz 05 – Hannover 96 3:0 (2:0) 26.872 Sippel Karius Balogun Bungert Bell Bengtsson Baumgartling

4 13.09.15 FC Schalke 04 – Mainz 05 2:1 (1:1) 60.000 Hartmann Karius Balogun Bungert Bell Bengtsson Latza

5 18.09.15 Mainz 05 – 1899 Hoffenheim 3:1 (1:1) 28.973 Siebert Karius Brosinski Bungert Bell Bengtsson Baumgartling

6 23.09.15 Bayer 04 Leverkusen – Mainz 05 1:0 (0:0) 24.805 Fritz Karius Brosinski Bungert Bell Bengtsson Baumgartling

7 26.09.15 Mainz 05 – Bayern München 0:3 (0:0) 34.000 Dankert Karius Brosinski Bungert Bell Bengtsson Baumgartl.

8 02.10.15 SV Darmstadt 98 – Mainz 05 2:3 (1:2) 17.000 Meyer Karius Brosinski Bungert Bell Jara Baumgartling

9 16.10.15 Mainz 05 – Borussia Dortmund 0:2 (0:1) 34.000 Stieler Karius Brosinski Bungert Bell Bengtsson Baumgartling

10 24.10.15 Mainz 05 – Werder Bremen 1:3 (0:3) 30.837 Hartmann Karius Balogun Bungert Bell Jara Baumgartling

11 31.10.15 FC Augsburg – Mainz 05 3:3 (1:2) 27.200 Fritz Karius Balogun Bungert Bell Bengtsson Latza

12 07.11.15 Mainz 05 – VfL Wolfsburg 2:0 (1:0) 26.331 Siebert Karius Brosinski Balogun Bungert Bengtsson Latza

13 21.11.15 1. FC Köln – Mainz 05 0:0 (0:0) 46.700 Stark Karius Brosinski Bungert Bell Bengtsson Baumgartling

14 28.11.15 Mainz 05 – Eintracht Frankfurt 2:1 (2:0) 33.098 Dankert Karius Brosinski Bell Hack Bengtsson Baumgartl.

15 05.12.15 Hamburger SV – Mainz 05 1:3 (0:1) 51.698 Brand Karius Brosinski Bell Hack Bengtsson Baumgartl.

16 12.12.15 Mainz 05 – VfB Stuttgart

17 19.12.15 Hertha BSC – Mainz 05

18 23.01.16 FC Ingolstadt 04 – Mainz 05 07

19 30.01.16 Mainz 05 – Bor. M’gladbach

20 06.02.16 Hannover 96 – Mainz 05

21 13.02.16 Mainz 05 – FC Schalke 04

22 20.02.16 1899 Hoffenheim – Mainz 05

23 27.02.16 Mainz 05 – Bayer 04 Leverkusen

24 02.03.16 Bayern München – Mainz 05

25 05.03.16 Mainz 05 – SV Darmstadt 98

26 12.03.16 Borussia Dortmund – Mainz 05

27 19.03.16 Werder Bremen – Mainz 05

28 02.04.16 Mainz 05 – FC Augsburg

29 09.04.16 VfL Wolfsburg – Mainz 05

30 16.04.16 Mainz 05 – 1. FC Köln

31 23.04.16 Eintracht Frankfurt – Mainz 05

32 30.04.16 Mainz 05 – Hamburger SV

33 07.05.16 VfB Stuttgart – Mainz 05

34 14.05.16 Mainz 05 – Hertha BSC


Statistik 61

Tore

Gelbe Karte

Rote Karte

Gelb-Rote Karte

Frei Clemens Jairo Malli Niederlechner 74. Koo für Jairo 78. Muto für Niederlechner 85. Balogun für Bengtsson

er Frei Clemens Malli Jairo Muto 65. Latza für Malli 82. Balogun für Clemens 90. + 1 Koo für Muto

er Frei Clemens Jairo Malli Muto 8. Latza für Frei 73. Brosinski für Balogun 87. Niederlechner für Muto

Baumgartlinger Brosinski Clemens Malli Muto 66. De Blasis für Clemens 82. Klement für Latza 87. Niederlechner für Bengtsson

er Moritz Clemens Malli De Blasis Muto 76. Niederlechner für Muto 88. Serdar für Malli 90. + 2 Parker für De Blasis

er Moritz Clemens Malli De Blasis Muto 58. Latza für Moritz 72. Jairo für De Blasis 81. Cordoba für Muto

Latza Clemens Malli De Blasis Muto 67. Jairo für Malli 73. Moritz für Latza 81. Balogun für Clemens

er Latza Jairo Malli De Blasis Muto 83. Balogun für Muto 90. Niederlechner für De Blasis 90. + 3 Moritz für Malli

er Latza Jairo Malli De Blasis Muto 70. Klement für Jairo 84. Niederlechner für Muto 85. Serdar für Latza

er Latza Moritz Malli Jairo Muto 37. De Blasis für Latza 37. De Blasis für Latza 80. Brosinski für Bungert

Jara De Blasis Jairo Malli Muto 59. Brosinski für Balogun 84. Serdar für Jairo 84. Niederlechner für Jara

Jara De Blasis Malli Jairo Muto 71. Niederlechner für Jairo 78. Serdar für Latza 89. Cordoba für De Blasis

er Latza De Blasis Malli Jairo Muto 68. Cordoba für Muto 85. Clemens für De Blasis 90. Niederlechner für Malli

Latza De Blasis Malli Jairo Muto 81. Niederlechner für Muto 86. Clemens für De Blasis 90. + 3 Jara für Malli

Jara De Blasis Malli Jairo Muto 68.Clemens für De Blasis 79.Niederlechner für Muto 85.Beister für Jairo


62

SPIEL

DER

HERZEN

2015

Eine neue Bleibe – das

Hildegard Haus bietet geflohenen

Frauen ein sicheres Dach

über dem Kopf

DIESE VEREINE BEKOMMEN

DIE SPENDEN

Text: Silke Bannick

Hildegard Haus -

Sozialdienst katholischer Frauen

Eine Jury aus Vertretern der Fans und

Mitgliedern von Mainz 05 hilft e. V. hat

in den vergangenen Wochen aus allen

sich bewerbenden Institutionen nun die

Empfängervereine für das Spiel der Herzen

2015 ermittelt. Ein wichtiges Anliegen: sie

sollen Bedürftige jeden Alters in Mainz und

Umgebung abbilden. Und in der aktuellen

Situation darf natürlich auch eine Nothilfe

für Geflohene in der Region nicht fehlen.

Wer bekommt nun das Geld und was wird

damit gemacht? Darauf gibt es hier eine

Antwort. Die Begegnungsstätte Stadtteiltreff

Gonsenheim e.V., das Hildegard Haus des

Sozialdiensts katholischer Frauen sowie die

Mainzer Palliativstiftung stellen sich und ihre

Projekte vor.

Der Sozialdienst katholischer Frauen ist

ein Laienverband, in dem Fachkräfte

und Ehrenamtliche zusammenarbeiten.

Professionalität und Kompetenz stehen

dabei vor dem Hintergrund einer christlichen

Weltsicht. Der (SkF) in Mainz hilft und berät

Frauen, Kinder und Familien aller Konfessionen

und Nationalitäten kostenlos und anonym.

Zur Unterbringung von Flüchtlingsfrauen

mit besonderem Schutzbedarf (insbesondere

allein flüchtenden Frauen, Frauen mit Kindern,

Schwangere, Frauen, die vor und während der

Flucht von Gewalt bedroht waren) hat der SkF

Mainz zwei Häuser in Mainz-Mombach angemietet.

Die Häuser werden vom Vermieter renoviert

und mit Küchen eingerichtet. Die Möblierung der

Zimmer und des Gemeinschaftsraumes sowie

die Anschaffung von Geschirr, Besteck und

Töpfen erfolgten ausschließlich mit Eigenmitteln

und Spendengeldern. In das erste Haus sind

Anfang November die ersten Frauen und Kinder

eingezogen.

Die Renovierung des zweiten Hauses wird

im Januar 2016 abgeschlossen. Hierzu werden

noch Gelder zur Ausstattung der sieben Zimmer

mit Betten, Matratzen, Kopfkissen, Bettdecken,

Bettwäsche, Schränken, Tischen, Stühlen sowie

des Gemeinschaftsraumes mit Esstisch, Stühlen

und Haushaltsgegenständen benötigt.

„Als die Nachricht kam, dass wir tatsächlich

ausgewählt wurden, haben wir uns riesig

gefreut. Diese Flüchtlingsfrauen und ihre Kinder

brauchen jede Hilfe, um Ruhe zu finden und sich

bei uns integrieren zu können“, sagt Gabriele

Hufen, Vorsitzende des SkF Mainz.


Fanstory 63

Neuer Stammplatz in Colorado

Stadtteiltreff Gonsenheim e.V.

Der Stadtteiltreff Gonsenheim ist eine

Gemeinwesenseinrichtung, die 1998 gegründet

wurde. Er liegt im Mainzer Stadtteil

Gonsenheim in der Elsa-Brändström-Straße.

Hier wohnen rund 6000 Menschen aus über

80 Nationen.

Der Stadtteiltreff ist ein Ort der

Begegnung, eine Anlaufstelle besonders für

die Menschen aus der Elsa, aber auch alle

anderen Besucherinnen und Besucher sind

herzlich willkommen. Kinder, Jugendliche,

junge und ältere Erwachsene treffen sich hier.

Das Flüchtlingsnetzwerk Miteinander

Gonsenheim hat im September 2015 seine

Bis zur vergangenen Saison waren Rudolf Crämer und sein Sohn noch stolze

Dauerkartenbesitzer bei den 05ern – sowohl in der Coface Arena als einst auch

am Bruchweg. Durch den berufsbedingten Umzug der Familie von Rheinhessen

nach Denver im US-Bundesstaat Colorado können die Crämers nun nicht

mehr live im Stadion den Spielen ihrer 05er beiwohnen. Damit sie ihren FSV

dennoch zumindest am TV verfolgen können, haben sie extra 295 TV-Sender

abonniert, damit die amerikanischen Sportkanäle FOX1 und FOX2, in denen

die Spiele der Bundesliga zumindest teilweise live übertragen werden, gezeigt

werden können. Und früher ins „Wohnzimmerstadion“ müssen die Fans auch:

samstags geht es morgens um 7.30 Uhr los bzw. beim heutigen Flutlichtmatch

gegen Stuttgart um 12:30 Uhr. Ganz besonders stolz ist die Familie auch auf

ihr eigens konfiguriertes PKW-Kennzeichen. „Vorher hatten wir ein x-beliebiges

Nummernschild und jetzt sind wir stolze Besitzer des einzigen Nummernschildes

in Colorado mit MAINZ O5. Da es hier als Nummer die Null nicht gab, haben

wir halt das große O genommen. Verschiedentlich wurden wir auch schon auf

unser Kennzeichen angesprochen“, freut sich Crämer. Der Umzug hat ihn also

nur bedingt von seinen 05ern getrennt. „Einmal Mainzer, immer Mainzer – so

ist das eben“, lacht Crämer. Wir senden herzliche Grüße in die USA!


64

Es berührt mich wirklich sehr, dass die Fans von Mainz 05

sich im Spiel der Herzen für die schwerstkranken und sterbenden

Patienten auf der Palliativstation einsetzen.

» Prof. Martin Weber «

Gefühle über Klänge

ausdrücken – das bietet

die Musiktherapie

Arbeit aufgenommen. Es wird getragen von den

sechs christlichen Gemeinden in Gonsenheim

und dem Stadtteiltreff, der auch Rechtsträger

des Projektes ist. Bisher haben sich 120

ehrenamtliche Helferinnen und Helfer gefunden,

die sich für Flüchtlinge engagieren werden.

Vieles ist schon angelaufen. Es gibt zahlreiche

Sprachkurse, 8 Flüchtlingsfamilien haben ehrenamtliche

Paten, Begegnungen werden gestaltet

und materielle Hilfe organisiert.

Mit den Spenden soll individuelle

Sprachförderung für rund 80 bedürftige

Personen ermöglicht sowie Einrichtung für das

Begegnungscafé finanziert werden. Weiterhin

stehen Heizpilze für das große Begrüßungsfest

im Februar, Spielmaterial, Lebensmittel

für Kochprojekte sowie weitere Mittel zur

Durchführung verschiedener Aktionen auf dem

Wunschzettel.

Mainzer Palliativstiftung -

Palliativstation der Universitätsmedizin

Mainz

Die Palliativmedizin behandelt Patienten mit nicht

heilbaren Erkrankungen. Besonders häufig leiden

diese an fortgeschrittenen Krebserkrankungen. An

der Universitätsmedizin Mainz wurde zu diesem

Zweck im Jahr 2005 die Palliativstation

gegründet. Zum Team gehören Ärzte unterschiedlicher

Fachrichtungen, spezialisierte Pflegekräfte,

Physiotherapeuten, Psychologen, Seelsorger,

Sozialpädagogen sowie ehrenamtliche Mitarbeiter.

Ihre gemeinsame Sorge gilt der bestmöglichen

Betreuung der Patienten und ihrer Angehörigen,

die sich ihnen in einer der schwierigsten

Lebenssituationen anvertrauen.

Zu den besonderen Therapieformen auf der

Palliativstation gehört die Musiktherapie. Sie fördert

mit Hilfe spezieller Musikinstrumente wirksam

Entspannung und Wohlbefinden und lindert

Schmerzen. Patienten entdecken im eigenen

Musizieren, dass sie ihre Gefühle ausdrücken

können, dass Musik das „zur Sprache“ bringen

kann, was vielleicht unaussprechlich ist. Sie hilft

Patienten auf der Palliativstation, Ablenkung zu finden

und Angst zu reduzieren. Mithilfe der Spenden

durch das Spiel der Herzen ist eine Fortführung

sowie Ausweitung der Musiktherapie geplant.

„Es berührt mich wirklich sehr, dass die Fans

von Mainz 05 sich im Spiel der Herzen für die

schwerstkranken und sterbenden Patienten auf der

Palliativstation der Universitätsmedizin einsetzen.

Sie setzen so ein Zeichen dafür, dass wir alle in

der Verantwortung dafür stehen, dass Menschen in

unserer Gesellschaft bis zuletzt in Würde leben und

sterben dürfen“, erklärt Prof. Martin Weber von der

Palliativstation der Unimedizin Mainz.


Schenken ist einfach.

Mit dem Sparkassen-Privatkredit ab

2,99% p.a.*

Wenn’s um Geld geht

Entdecken Sie die günstigen Konditionen unter

www.sparkasse-mainz.de/privatkredit.

*geb. Sollzinssatz für Nettodarlehensbeträge von 2.500 € bis 50.000 € bei 12 - 96 Monaten Laufzeit.

Repräsentatives Beispiel: Gebundener Sollzinssatz von 4,99 % p.a. bei 10.000 € Nettodarlehensbetrag für 51 Monate

Laufzeit und 5,11 % eff. Jahreszins, 50 Raten zu 218,00 €, 1 Schlussrate zu 216,87 €, Gesamtbetrag aller Leistungen:

11.116,87 €. Bonität vorausgesetzt. Stand 01.10.2015.


Unser nächster Gegner 67

AUSWÄRTSFAHRT NACH BERLIN

Berlin, Berlin - und dieses Mal führt uns der letzte

Bundesliga-Auftritt im Jahr 2015 ins Olympiastadion.

Wäre doch ein toller Abschluss, wenn es noch mal so

laufen würde wie in der vergangenen Saison.

Am 13. September 2014 entführten die Nullfünfer mit

einem 3:1 die drei Punkte aus der Hauptstadt.

So kommen wir hin

Über die A 66 in Richtung Frankfurt / Köln

geht’s los in die Hauptstadt. Am Frankfurter

Nordwestkreuz auf die A 5 in Richtung

Hannover / Kassel wechseln und auf der

Autobahn bleiben, wenn sie am Hattenbacher

Dreieck zur A 7 wird. Am Kirchheimer Dreieck

auf die A 4 nach Berlin wechseln und am

Hersdorfer Kreuz auf die A 9 in Richtung Berlin

abfahren. Diese wird zur A 10, die man auf

die A 115 in Richtung Berlin-Tegel verlässt.

Am Dreieck Funkturm der A 100 Richtung

Messedamm folgen bis zur Heerstraße. Ab dort

der Beschilderung folgen.

MISSION KLIMA-

VERTEIDIGER

Unterstützt die Klimaschutz-

Initiative der 05er –

reist klimafreundlich zu den

Auswärtsspielen!

CO2-Ausstoß (in kg pro Person)

durch die Anreise nach

Berlin mit …

Parken/Ankommen

Rund um das Olympiastadion gibt es jede

Menge Parkplatzangebote. Wer mit der Bahn

anreist, nimmt entweder die U-Bahn der Linie

2 oder die S-Bahn der Linie 5 bis zum Bahnhof

Olympiastadion. Von dort führt ein kurzer

Fußweg zum Stadion.

Vorm Spiel

Brandenburger Tor, Reichstag, Potsdamer Platz,

Alexanderplatz oder im Hipster-Viertel am

Prenzlauer Berg. Berlin hat viele Facetten und

noch mehr zu bieten. Einfach treiben lassen.

Im Stadion

Die 05-Fans sind im Olympiastadion in der

Westkurve in den Blöcken G1 bis G5 untergebracht.

Das ist ursprünglich ein Sitzplatzblock,

dort wird aber hauptsächlich gestanden.

Karten kosten 16 Euro.

93,3

53,3

26,1

Bus Auto Zug

Weitere Informationen findet ihr auf

www.mission-klimaverteidiger.de


68

AB SOFORT

WIEDER IN ALLEN GRÖSSEN

ERHÄLTLICH!

TRIKOT HOME

Erwachsene, S – 5XL, Art.-Nr. 1000190, € 74,95*

Kids, XS – XL, Art.-Nr. 1000191, € 54,95*

SUCHT IHR NACH DEN

PASSENDEN GESCHENKEN?

Erhältlich in unseren Fanshops oder über:

www.mainz05shop.de

06131 – 375500

BESUCHT

UNS!

TRAININGSSHIRT

Erwachsene, S – 3XL, Art.-Nr. 1000208, € 29,95*


Fanshop 69


70

Fliessende Übergänge

Text: Lukas Schmidt

Unsere U23 startet schon morgen gegen Holstein Kiel in die

Rückrunde. Zuvor lohnt ein Blick auf die Wahrheiten der Hinrunde –

auf und neben dem Platz.

Die Gegner hießen 1. FC

Magdeburg, Dynamo Dresden,

Erzgebirge Aue, Chemnitzer FC, VfR Aalen, VfL

Osnabrück und zuletzt Energie Cottbus. Mehr als

große Namen der Vergangenheit, deren Glanz in

der Fußballromantik verhallt. Auch große Namen im

sportlichen Geschehen der 3. Liga. Beide Absteiger

der 2. Bundeliga. Der enteilte Tabellenführer aus

Dresden, der mit knapp 28.000 Zuschauern im

Schnitt rund viermal so viele Zuschauer anzieht wie

so mancher aktuelle Zweitligist. Und fast viermal

so viele, wie die Heimat des Tabellenzweiten

SG Sonnenhof Großaspach Einwohner aufweist.

Zugegeben, die knapp 1500 Tribünengäste im

Mainzer Durchschnitt implizieren auf den ersten

Blick im überinszenierten deutschen Profifußball

keinen Schauplatz sportlicher Sensationen.

Doch die Wahrheit liegt bekanntlich auf dem

Platz, und da klingt diese Wahrheit so simpel wie

beeindruckend: Saisonübergreifend waren es 15

Heimspiele ohne Niederlage in Folge. Klar, dass

sich Sandro Schwarz und seine Jungs für das Spiel

gegen Energie Cottbus mehr vorgenommen hatten

und dass das Ende der Serie mit dem Ende der

Hinrunde zunächst mal sehr ärgerlich war. „Von

einem guten Tabellenplatz können wir uns nichts

kaufen“, ließ sich auch Tobi Schilk nach dem

Spiel noch seinen Frust anmerken. Einen Zähler

mehr hatte der FC Bayern München am Ende der

Hinrunde 2008, ein Rekord, den bislang keine

U23 überbieten konnte. Doch nicht nur die um

zwei Ränge bessere Platzierung der Nullfünfer

macht vor dem Start der zweiten Halbserie am

Samstag gegen Kiel deutlich: Auf das Gesamtpaket

der Hinrunde 2015/16 kann man zurecht stolz

sein.


Start in die Rückrunde 71

Zukunft und Vergangenheit.

Mounir Bouziane (u.)

kommt gegen Heimdebütant

Charmaine Häusl zu spät.

05.NACHWUCHS

IM NETZ

http://www.mainz05.de

So jung wie die Mannschaft von Sandro

Schwarz ist keine zweite im deutschen Profifußball.

Angemerkt hat man das den Nullfünfern noch in

keinem Spiel. „Es gibt doch kein Gesetz, das sagt:

Du brauchst 28- oder 30-Jährige Führungsspieler,

um im Profifußball zu bestehen“, sagte Schwarz

zu Beginn der Saison. Den Beweis hat sein

Team eindrucksvoll angetreten. Die oft bemühten

Anpassungsprozesse im Übergang vom Jugendzum

Herrenfußball hat Sandro Schwarz scheinbar

abgeschafft und stattdessen mit seinem Team eine

konsequente, erwachsene Spielidee entwickelt,

der auch die großen Namen der Liga auf dem

Platz Respekt zollen. Ausgehend von den Mainzer

Basics im Spiel gegen den Ball mit schnellen

Umschaltaktionen hat die U23 einen sauberen

Ballbesitz-Fußball kultiviert und trifft immer wieder

auf tiefstehende Gegner, die sich der Dominanz

der jungen Nullfünfer beugen. „Das ist für unsere

Arbeit vielleicht das größte Kompliment“, sagt

Schwarz, dessen Einstand in der Vorsaison sicher

einfacher hätte laufen können.

Nach drei Niederlagen in Folge begann der

zum damaligen Zeitpunkt jüngste Trainer im

Profibereich einen furiosen Saisonendspurt mit

dem Höhepunkt des Klassenerhalts auf dem 16.

Tabellenplatz. Da hatte Schwarz, der bis zum

17. Februar mit der U19 im Kampf um die

Meisterschaftsendrunde steckte, die Mannschaft

ja auch übernommen, mag man mit Blick auf die

nackten Zahlen einwenden. Welch großer Kraftakt

ab dem 26. Spieltag wirklich dahinter steckte,

wird erst bei näherer Betrachtung deutlich: Im

Durchschnitt 1,43 Punkte holte der gebürtige

Mainzer mit der U23 pro Spiel, zuvor genügten mit

0,88 noch deutlich weniger. „Nahtlos anknüpfen“

war die Devise für die Sommervorbereitung, als

der Kader mit acht Spielern aus der U19 nochmals

verjüngt wurde. Das ist gelungen, lässt sich

festhalten – in Zahlen genauso wie auf dem Platz.

Nicht zuletzt tauchten sechs Spieler der U23 schon

auf den Spielberichtsbögen der Bundesliga auf.

Wer dazu Ursachenforschung in der Mannschaft

www.facebook.de/05.nachwuchs

http://instagram.com/05.nachwuchs

http://flic.kr/05Nachwuchs

betreibt, erhält zumeist sehr ähnliche Antworten:

Wir haben die Spielphilosophie des Trainers voll

verinnerlicht und der Teamgeist der Mannschaft

ist herausragend gut. Wahrheiten, die auf dem

Platz gelten, aber genauso auch neben dem Platz

sichtbar sind. Und die schon am Samstag mit in

die Rückrunde einfließen sollen: „Wir werden nicht

ab Dienstag aufhören zu trainieren, sondern wir

werden ab Dienstag noch härter trainieren, damit

wir eine genauso gute Rückrunde spielen“, so Tobi

Schilk am Wochenende. Auf den Platz kommt

das Ganze schon morgen wieder um 14 Uhr im

Bruchwegstadion. Zu Gast ist Holstein Kiel.


72

NACHWUCHSLEISTUNGSZENTRUM SPIELPAARUNGEN & TABELLEN

U23 3. Liga

Heimspielort: Bruchwegstadion

U19 A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest

Heimspielort: Bruchwegstadion

U17 B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest

Heimspielort: Sportanl. „Am Engelborn”, Nieder Olm

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

25.07.15, 14:00 Holstein Kiel - Mainz 05 0:4

31.07.15, 19:00 Mainz 05 - 1. FC Magdeburg 2:2

15.08.15, 14:00 SV Wehen Wiesb. - Mainz 05 1:1

23.08.15, 14:00 Mainz 05 - Dynamo Dresden 1:1

26.08.15, 19:00 Preußen Münster - Mainz 05 0:1

30.08.15, 14:00 Mainz 05 - SG S. Großaspach 2:1

12.09.15, 14:00 Mainz 05 - Würzburger Kickers 1:0

15.09.15, 14:00 VfB Stuttgart II - Mainz 05 1:1

19.09.15, 14:00 Rot-Weiß Erfurt - Mainz 05 3:0

22.09.15, 18:00 Mainz 05 - Erzgebirge Aue 1:1

25.09.15, 19:00 Mainz 05 - Hallescher FC 2:0

03.10.15, 14:00 Werder Bremen II - Mainz 05 2:1

17.10.15, 14:00 Mainz 05 - Chemnitzer FC 0:0

24.10.15, 14:00 Fortuna Köln - Mainz 05 3:1

31.10.15, 14:00 Mainz 05 - VfL Osnabrück 0:0

07.11.15, 14:00 Stuttgarter Kickers - Mainz 05 1:4

21.11.15, 14:00 Mainz 05 - VfR Aalen 1:0

28.11.15, 14:00 Hansa Rostock - Mainz 05 1:0

05.12.15, 14:00 Mainz 05 - Energie Cottbus 0:1

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

16.08.15, 14:00 1. FC Heidenheim - Mainz 05 1:3

19.08.15, 18:30 Mainz 05 - Karlsruher SC 1:0

23.08.15, 11:00 FC Bayern München - Mainz 05 5:1

29.08.15, 11:00 Mainz 05 - Eintr. Frankfurt 2:1

13.09.15, 14:00 VfB Stuttgart - Mainz 05 1:1

20.09.15, 13:00 Mainz 05 - 1. FC Nürnberg 3:1

27.09.15, 11:00 SpVgg Greuther Fürth - Mainz 05 3:2

04.10.15, 11:00 Mainz 05 - SV Darmstadt 98 6:0

01.11.15, 11:00 Mainz 05 - TSV 1860 München 1:2

07.11.15, 11:00 SC Freiburg - Mainz 05 3:0

22.11.15, 13:00 Mainz 05 - TSG Hoffenheim 1:3

28.11.15, 11:00 FC Ingolstadt 04 - Mainz 05 4:5

06.12.15, 13:00 Mainz 05 - 1. FC Saarbrücken 3:0

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

22.08.15, 11:00 Mainz 05 - TSV 1860 München 2:1

29.08.15, 12:00 TSG Hoffenheim - Mainz 05 3:0

05.09.15, 12:00 Mainz 05 - SV Stuttgarter Kickers 0:3

19.09.15, 11:00 1. FC Nürnberg - Mainz 05 1:1

26.09.15, 13:00 Mainz 05 - SC Freiburg 1:1

03.10.15, 13:00 Mainz 05 - Karlsruher SC 1:5

11.10.15, 11:00 Bayern München - Mainz 05 5:0

17.10.15, 11:00 Mainz 05 - 1. FC Kaiserslautern 2:0

31.10.15, 11:00 Eintr. Frankfurt - Mainz 05 1:1

08.11.15, 14:00 Mainz 05 - VfB Stuttgart 0:3

14.11.15, 12:00 SV Elversberg - Mainz 05 0:4

29.11.15, 13:00 Mainz 05 - SpVgg Greuther Fürth 4:2

05.12.15, 11:00 Mainz 05 - FC Augsburg 0:1

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. Dynamo Dresden 19 12 6 1 39:18 42

2. SG S. Großaspach 19 8 8 3 35:22 32

3. Erzgebirge Aue 19 8 7 4 15:13 31

4. Preußen Münster 19 7 9 3 24:16 30

5. VfL Osnabrück 19 8 6 5 25:20 30

6. Mainz 05 U23 19 7 7 5 23:18 28

7. 1. FC Magdeburg 19 6 8 5 26:20 26

8. Chemnitzer FC 19 7 5 7 23:23 26

9. Würzburger Kickers 19 5 10 4 17:13 25

10. Hallescher FC 19 7 4 8 25:24 25

11. VfR Aalen 19 5 10 4 18:17 25

12. Holstein Kiel 19 6 5 8 26:28 23

13. Energie Cottbus 19 5 8 6 20:24 23

14. SV Wehen Wiesbaden 19 4 10 5 23:26 22

15. Fortuna Köln 19 6 4 9 27:38 22

16. Rot-Weiß Erfurt 19 5 6 8 23:25 21

17. Werder Bremen II 19 5 4 10 23:35 19

18. Hansa Rostock 19 3 9 7 17:24 18

19. VfB Stuttgart II 19 4 5 10 24:35 17

20. Stuttgarter Kickers 19 4 5 10 17:31 17

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. TSV 1860 München 13 11 1 1 39:10 34

2. 1899 Hoffenheim 13 10 0 3 40:20 30

3. VfB Stuttgart 13 7 2 4 26:14 23

4. Mainz 05 13 7 1 5 29:24 22

5. 1. FC Nürnberg 13 6 4 3 18:14 22

6. Bayern München 13 5 6 2 28:17 21

7. Eintracht Frankfurt 13 6 1 6 24:25 19

8. SC Freiburg 13 4 4 5 21:23 16

9. 1. FC Saarbrücken 13 4 3 6 17:35 15

10. SpVgg Greuther Fürth 13 4 2 7 24:25 14

11. 1. FC Heidenheim 13 3 4 6 18:26 13

12. FC Ingolstadt 13 3 1 9 23:32 10

13. SV Darmstadt 98 13 2 3 8 9:41 9

14. Karlsruher SC 13 2 2 9 20:30 8

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. Bayern München 14 12 0 2 49:24 36

2. 1899 Hoffenheim 14 10 2 2 37:18 32

3. VfB Stuttgart 14 10 1 3 39:12 31

4. Karlsruher SC 14 9 1 4 31:21 28

5. TSV 1860 München 14 5 4 5 18:19 19

6. 1. FC Kaiserslautern 14 5 4 5 24:26 19

7. Eintracht Frankfurt 14 4 5 5 21:23 17

8. FC Augsburg 13 5 2 6 17:19 17

9. SC Freiburg 14 4 3 7 18:24 15

10. Mainz 05 14 4 3 7 16:27 15

11. Stuttgarter Kickers 14 4 2 8 12:26 14

12. 1. FC Nürnberg 13 2 5 6 20:26 11

13. SpVgg Greuther Fürth 14 1 7 6 14:23 10

14. SV Elversberg 14 2 1 11 16:44 7


Nachwuchs 73

MIT ARBEITSSIEG IN DIE RÜCKRUNDE

U19 startet auf Rang 4 in die zweite

Halbserie

Rund zwanzig Minuten brauchte die Elf von Thomas

Krücken am Samstag, bis die Kräfteverhältnisse

im letzten Hinrundenspiel gegen den 1. FC

Saarbrücken auf dem Rasen klar waren. Mit 3:0

sind die Gäste am Bruchweg noch gut weggekommen

angesichts der Mainzer Chancen, von denen

gerade im zweiten Durchgang einige liegenblieben.

Diesmal nicht mehr als ein Schönheitsfehler in einer

über weite Strecken dominanten Vorstellung, die

mit Platz 4 für einen guten Abschluss der Hinrunde

sorgte. Aber schon morgen geht es weiter in der

A-Junioren Bundesliga: Um 13 Uhr gastiert der 1. FC

Heidenheim in Mainz – wegen des Drittligaheimspiels

der U23 wird die Partie auf dem Kunstrasenplatz am

Bruchwegstadion ausgetragen.

Dosenöffner. Per Elfmeter gab

Suat Serdar (o.l.) den Startschuss für

eine dominante Vorstellung der U19

um Kapitän Mike Andreas (o.).

Regelmäßig checken,

beruhigt heizen.

Wir sorgen dafür, dass Sie ruhig schlafen

und noch beruhigter heizen können. Holen

Sie sich den Wartungsvertrag von Ihrem

Heizungsfachbetrieb.

Wartungsvertrag

Buderus

Format: 90 x 130

WAREMA Raffstoren

Innovativer

Freiraum

Sonne. Licht. WAREMA.

Sonne. Licht. WAREMA.

Autorisierter Fachhändler

Flugplatzstraße 33 a • 55126 Mainz

Tel: 06131/ 47 20 60 und 06131/ 40285

Fax: 06131/ 47 50 85

Jean-Pierre-Jungels-Str. 3a

55126 Mainz-Finthen

Tel.: 06131/3 10 97

Fax: 06131/38 59 58

info@rolladen-Freber.de

http://www.rolladen-Freber.de


74

MITGLIEDERSERVICE

Jubiläumsgeburtstage 29.11. bis 11.12.2015

Fragen

oder Anregungen?

Kontaktieren Sie uns.

E-Mail:

mitgliederservice@mainz05.de

Telefon:

06131 / 37 550 987

29.11.: Christian Laiendecker (40)

30.11.: Uwe Schmiedl (50), Hans-Walter

Schmitt (60), Helmut Frölich (75)

01.12.: Verena Meier (30), Thorsten

Crezelius (40), Dr. Klaus-Dieter

Kortmann (50)

02.12.: Melissa Posselt (18), Selina

Adeberg (20), Sebastian Pagel (40)

03.12.: Claus Dechange (50), Helmut

Kranke (90)

04.12.: Niklas Sixt (18), Michael Beckers (20),

Julian Schleich (30), Bernhard Egenolf (50), Andreas Riemann

(50)

05.12.: Carolin Dacco (40), Michael Janke (40), Karl Schmidt

(60), Detlef Conradt (60)

06.12.: David Görg (20), Raven Schlotterbeck (20), Jan Grünen

(40), Dr. Stefan Fandel (40), Nico Gormsen (50), Thomas Thun

(50), Klaus Pies (70)

07.12.: Antonia Weirich (18), Sascha Pinger (30), Ivone Horn

(50), Herbert Knapp (60), Manfred Beicht (80)

08.12.: Judith Schmitt (40), Andreas Gleissner (50), Ulrich

Prästin (60), Wolfgang Michael Duschl (70)

09.12.: Svenja Bröker (18), David Scherer (20)

10.12.: Jonas Eichbladt (18), Julius Peter (18), Max Kaufmann

(20), Tim Herber (30), Daniel Beißmann (40), Peter Becker (50),

Stefan Prüfert (50), Andreas Guth (60), Anneliese Schwer (85)

11.12.: Loris-Dominik Becker (18), Matthias Wiesen (30),

Joachim Weimer (50)

Karten für die Heimspiele gegen

Gladbach und Schalke

Trainingslager in Marbella

Der 1. FSV Mainz 05 absolviert sein Winter-Trainingslager 2016 erneut

in Marbella (Andalusien). Vom 6. bis 11. Januar bezieht der

Fußball-Bundesligist wie im Vorjahr Quartier im Kempinski Hotel Bahia

und trainiert auf der Sportanlage des Marbella Football Center. Im

Rahmen des Trainingslagers plant Mainz 05 zwei Testspiele am 9. und

10. Januar, Gegner und Anstoßzeiten werden noch bekannt gegeben.

Die Nullfünfer starten am Samstag, 2. Januar mit einem Training am

Nachmittag am Bruchwegstadion in ihre Winter-Vorbereitung.

Diese Woche ist der freie Kartenvorverkauf des 1. FSV Mainz 05 für

die Heimspiele gegen Borussia Mönchengladbach (Freitag, 29. Januar

2016, Anpfiff 20:30 Uhr) und gegen den FC Schalke 04 (12. bis 14.

Februar 2016, noch nicht terminiert) gestartet. Die Tickets sind im

05er Fanshop an der Coface Arena, im Online-Ticketshop auf www.

mainz05.de, über die Ticket-Hotline unter 06131-375500 sowie in

den Vorverkaufsstellen in Mainz und dem Mainzer Umland erhältlich.

Aktuell gibt es noch Sitz- und Stehplatztickets für beide Partien.

Wer sich bequem beim heutigen Bundesliga-Spiel der 05er gegen

den VfB Stuttgart mit Karten für die beiden kommenden Heimspiele

eindecken möchte, hat an den Kassen 7 und 8 der Coface Arena die

Gelegenheit dazu.


MCV-Shop

NEU

„Weck, Worscht un Woi“

200 Jahre Rheinhessen

Zugplakettche 2016, € 4,50

NEU

„Wirbelmond“

Die lustige Dreh-Leucht-Figur

20 cm hoch, € 9,50

ab 10.12. erhältlich

„Baby-Zugen(d)te“

Ob als Kuscheltier für Kinder, als

Schlüssel anhänger oder als

Glücksbringer im Auto – sie ist

einfach kuschelig und süß

ca. 8 cm hoch, € 7,90

NEU

„Mainzer Fastnachts becher“

Bunt. Fröhlich. 0,25 l /0,5 l, je € 2

„Fastnachtsmond“

Ansteck-Pin mit kleinem

Schmuckstein

ca. 3 cm, € 3,50

NEU

Blinky „Es Lisbetche“

Anstecker mit den vierfarb

bunt blinkenden LED-

Lampen

5 cm hoch, € 3,50

NEU

„Mottoschal 2016

Der Mottoschal der Mainzer Fastnacht.

Hochwertige Qualität mit praktischen

Handwärm taschen, 180 cm lang, € 15,–

„Zugent(d)e“

Kuscheltier mit Spieluhr

(Narrhalla- marsch-

Melodie),

Limitierte 2. Auflage.

20 cm hoch, € 18,–

Diese und weitere Artikel erhalten Sie im

MCV-Haus, Emmeransstraße 29 oder

shop.mainzer-carneval-verein.de


76

Meenzer Dynamites: Mainz 05 gegen Werder Bremen – Das kennt man doch!

Am morgigen Samstag kommt es zum ersten Aufeinandertreffen der Damenhandball

Mannschaften von Mainz 05 und Werder Bremen. Was im Fußball schon

Tradition hat, ist für die Handballerinnen eine echte Premiere. Der Gast aus dem

hohen Norden kommt als Aufsteiger und als direkter Tabellennachbar nach Mainz.

Unsere Mannschaft wird alles versuchen, um mit einem Sieg an den Bremerinnen

vorbeizuziehen. Ein Wiedersehen wird es mit Torfrau Alexandra Meyer geben, die in

der vergangenen Saison einige Monate für unseren Verein gespielt hat.

Spielbeginn ist wie immer um 19.30 Uhr in der Sporthalle der Gustav-Stresemann-Wirtschaftsschule

in der Hechtsheimer Straße. Wir hoffen, dass wieder viele

Fans den Weg in die Halle finden und die Mädels im Kampf um wichtige Punkte

lautstark unterstützen.

Nach dem Trainerwechsel vor knapp drei Wochen sitzt morgen auch das erste

Mal unser neue Trainer Thomas Zeitz auf der Bank. Die Mannschaft hat sich in

den letzten zwei Spielen als absolute Einheit auf und neben dem Spielfeld präsentiert.

Vor zwei Wochen gab es den überaus wichtigen Sieg gegen Trier, als die

Mannschaft, quasi in Eigenregie, den Rivalen von der Mosel niederkämpfte. Letzte

Woche verlor man sehr unglücklich in Herrenberg mit einem Tor, doch auch hier

passte die Einstellung der Spielerinnen zu hundert Prozent.

Mit der gleichen Einstellung und mit der Unterstützung des Mainzer Heimpublikums

soll der nächste Schritt in Sachen Klassenerhalt folgen. Deshalb kommt in

die Halle, feuert unsere Mannschaft an und feiert nach dem Schlusspfiff mit uns

den Sieg.

Ob Fußball oder Handball – NUR DER FSV!

Klimafreundlich anreisen lohnt sich!

Im Rahmen unserer

Initiative ,,Mission Klimaverteidiger

– 05er

für den Klimaschutz‘‘ lohnt sich für Fans von Mainz 05 bei Heimspielen

eine klimafreundliche Anreise. Zu unserem achten Heimspiel der Saison

gegen Eintracht Frankfurt kamen Klaus und Dagmar Kumpf sowie Ludwig

Schrofler und Nikolaus Kohlhaas mit dem Fahrrad. Zur Belohnung durften

sie die Bundesliga-Partie vom VIP-Bereich aus genießen. Außerdem

konnten sich Christoph Kaschta sowie Martin Lassonczyk über einen

60-Euro-Gutschein in unserem Fanshop freuen. Gesponsert wurden beide

Gutscheine von Umzüge Höhne.

Weitere Informationen: www.mission-klimaverteidiger.de

Anzeige

Unser Tipp für das

heutige Spiel:

1. FSV Mainz 05 : VfB Stuttgart

4:0

Der offizielle Lieferant unserer 05er, auch immer in Ihrer Nähe

Hauptpost im Hauptbahnhof Römerpassage

Büromöbel

vom Büro-Profi

Büro-Jung GmbH & Co. KG

Liebigstraße 9-11 – Mainz

www.buero-jung.de

facebook.com/05.Nachwuchs

Aktuelle News und Infos

von unserem Nachwuchs


Entdecken Sie

die intelligente

Sportnahrung!

Die neuen 05er Fußballschulen-Termine der Hallensaison

2016 sind endlich da!

Hast du zur kalten Jahreszeit noch nichts vor, bist du fußballbegeistert und hast

du Lust wie ein Profi zu trainieren?

– Dann nimm teil an einem oder mehreren Hallencamps in der hochmodernen

Premium Soccerhalle vom IT-Partner und Jugendsponsor der Nullfünfer, dem

IT-Systemhaus URANO (Brückes 72a, 55545 Bad Kreuznach).

Für Erst-Besteller:

das Doppel* für

Leistung pur gratis!

Gutscheincode: FSV-KIOLOGIQ

*im Wert von

29,80 €

Einfach auf unseren

Onlineshop gehen, Produkt

Ihrer Wahl bestellen und

Gutscheincode eingeben.

www.kiologiq.com

Termine der 05er-Fußballschulen Hallencamps 2016 in der

URANO-Soccerhalle in Bad Kreuznach

Was

Wann

Neujahrscamp 08.01. - 10.01.2016

99,- Euro (inkl. 4 Trainingseinheiten)

Wintercamp 29.01. - 31.01.2016

99,- Euro (inkl. 4 Trainingseinheiten)

Mainzelmännchencamp 19.02. - 21.02.2016

99,- Euro (inkl. 4 Trainingseinheiten)

Weitere Informationen zur 05er Fußballschule inkl. Anmeldeformular stehen

unter folgendem Link für Dich bereit: www.05er-fussballschule.de.

Die Partner der 05er Fußballschule


78

ENGAGEMENT 05ER YOUNGSTERS

Auch ohne Tore ein schöner Sport- und Fußball-Tag

Da niemand das Ergebnis exakt richtig getippt

hatte, musste der neue Besitzer eines originalen,

von der gesamten Mannschaft unterschriebenen

Heimtrikots per Losentscheid ermittelt werden:

Normalität war angesichts der Geschehnisse der

vergangenen Woche für die meisten Fußballfans

ein hohes Gut. Das galt auch für die 05er

Youngsters im Rahmen ihrer Auswärtsfahrt nach

Köln, weshalb es hieß, vom Fastnachtsverein zum

Karnevalsverein.

Früh morgens ging es in Kooperation mit dem

Fanprojekt Mainz e.V. per Bus für 25 Mitglieder des

Jugendclubs und einige Jugendspieler des FC Ente

Bagdad ab in die Domstadt, wo das Fastnachts-

Duell zwischen dem FC und unseren Nullfünfern

anstand. Nachdem unterwegs die Tipps für das

Spiel abgegeben worden waren, stand zunächst

noch ein Zwischenstopp im Deutschen Sport &

Olympia Museum Köln an. Bei einer Führung

erhielten die Jugendlichen einen Einblick in die

Sportgeschichte – von den ersten olympischen

Spielen bis hin zu der Etablierung aktueller

Trendsportarten wie Skaten und Parcours. Wer sich

selbst sportlich betätigen wollte, hatte unter anderem

an einem kleinen Turnparcours oder auch beim

Standweitsprung die Gelegenheit dazu.

Anschließend ging es ins RheinEnergie-Stadion

in den Stehplatzbereich der Gästefans. Zwar fehlte

dort anders als gewöhnlich die gesamte Mainzer

Ultra-Szene, doch die übrigen 05-Fans inklusive der

Youngsters und den Enten-Spielern taten ihr Bestes,

um dennoch für eine gute Stimmung zu sorgen. Die

torlose Partie bot allerdings nur wenige Momente

zur Begeisterung.

Nichtsdestotrotz hat sich die Auswärtsfahrt

gelohnt, insbesondere für Michael. „Mir hat die

Fahrt besonders gefallen, weil ich neue Freunde

kennengelernt habe“, so der Dreizehnjährige.

Jason war der glückliche Gewinner. Gegen halb

neun fuhr der Bus wieder in Mainz ein – nach

einem langen Tag, an dem die Normalität das

Wichtigste war.

Stephan, 05er-Youngsters-Redaktionsteam

Kontakt Telefon: 06131-37550-37 · E-Mail: 05er-youngsters@mainz05.de · Internet: www.mainz05.de unter der Rubrik „Engagement”


e auf den Höchstgewinn: 1 zu 5.000.000

Spielteilnahme ab 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen. Nähere Informationen unter www.lotto-rlp.de, Hotline der BZgA: 0800 1 372700 (kostenlos und anonym).

1/1 Los

mind. 7.500 Euro

monatlich ein Leben lang.*

1/2 Los

mind. 3.750 Euro

monatlich ein Leben lang.*

1/5 Los

mind. 1.500 Euro

monatlich ein Leben lang.*

Losnummer

GlücksSpirale

Spiel 77

SUPER 6

Einsatz 5 Euro

Laufzeit

Einsatz 2,50 Euro

1 2 3 4 5 8

26 52

Wochen

Wochen

Bitte Teilnahmebedingungen in den LOTTO-Annahmestellen beachten!

Einsatz 1 Euro

ja ja

nein nein

201229503749

15/13

Das Jahreslos

der GlücksSpirale.

52 Chancen auf eine lebenslange

monatliche Rente von 7500 €.*

... auch online spielbar. www.lotto-rlp.de

*Gewinnchance 1:5 Mio.

Spielteilnahme ab 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen.

Nähere Informationen unter www.lotto-rlp.de. Hotline der BZgA: 0800 1 372 700 (kostenlos und anonym).


EVE_AZ_ALL_158x116_150805.indd 1 05.08.15 14:04

Abu Dhabi – Dubai

Auf ins Morgenland: Riesige Shopping-Malls und der höchste Wolkenkratzer der Welt – entdecken Sie mit Abu Dhabi und Dubai

hypermoderne Metropolen am Golf! Schippern Sie aber auch mit einem traditionellen Holzboot vor der Küste und erleben Sie

die Weite der Wüste.

Marco Polo Live: Starten Sie im Geländewagen zur Wüstensafari – Kamelritt, Sonnenuntergang und eine Wasserpfeife im

Beduinencamp inklusive.

Linienflug nach Dubai und zurück, 5 Übernachtungen in 4- und 5-Sterne-Hotels, Deutsch sprechender Marco Polo Scout

7 Tage Entdeckerreise ab E 1345,–

Hochheimer Reisebüro

Frankfurter Straße 7 · 65239 Hochheim

Telefon 0 6146/40 91 · Fax 15 65

www.holidayland-hochheim.de

hochheim@holidayland.de

Holiday land

Reiseecke

Albert-Stohr-Str. 1 · 55128 Mainz-Bretzenheim

Telefon 0 6131/36 96 97 · Fax 36 96 98

www.holidayland-reiseecke-mainz.de

reiseecke-mainz@holidayland.de

egaL für was sIe sIch begeIstern –

das gefühL heIsst:

LIve.

Ob Sport, Rock/Pop, Klassik, Musical oder Comedy – bei weit mehr

als 200.000 Events pro Jahr aus allen Genres finden Sie bei EVENTIM

genau die Tickets die Sie suchen. Und das bequem von Zuhause aus

oder an über 10.000 autorisierten Vorverkaufsstellen.

www.eventim.de


Soziale Projekte 81

ENGAGEMENT 05ER KLASSENZIMMER

Startschuss für neue Schulen

05er Klassenzimmer wächst

auf 30 Partner

Ende November und Anfang Dezember ist der

Startschuss für fünf neue Schulpartnerschaften

des 1. FSV Mainz 05 im Rahmen des 05er

Klassenzimmers gefallen. Nun erweitern

das Gymnasium Kirn, die Gutenbergschule

Eltville, die Kanonikus-Kir-Realschule plus

und Fachoberschule Mainz-Gonsenheim, die

Realschule plus und Fachoberschule Untermosel

sowie die Heuss-Adenauer Mittelrhein-Realschule

plus in Oberwesel den Kreis der Partnerschulen

aus Mainz und der Region auf insgesamt 30.

Gefeiert wurde dies an den jeweiligen

Schulen mit einer obligatorischen Trikotübergabe

durch zwei Profispieler des 1. FSV Mainz 05

sowie durch verschiedene Aktionen, die von

der Schülerschaft der neuen Partnerschulen

organisiert wurden. So haben rund 200 Kids

und Lehrer an der Kanonikus-Kir-Realschule

in Mainz 05-Trainer Martin Schmidt und den

Mannschaftskapitän Julian Baumgartlinger

in der Schulturnhalle empfangen. Die beiden

genossen ein spannendes Rahmenprogramm,

das Torwandschießen, ein Interview durch die

Schüler, Musikeinlagen von der Schulband sowie

eine Autogrammstunde. Auch an den anderen

Schulen haben sich die Schüler und Lehrer

tolle Aktionen ausgedacht, um die Profis ihres

neuen Partner-Bundesligavereins gebührend zu

begrüßen.

„Für uns war es eine große Ehre, einen

Bundesligaspieler bei uns zu Gast zu haben

und ihn quasi aus der Nähe zu erleben“, so

Lena aus der Schülervertretung der Kanonikus-

Kir-Realschule. Neben dem Spaßfaktor steht

bei der Partnerschaft im 05er Klassenzimmer

aber auch viel Lehrreiches im Fokus. „Uns

verbindet die Begeisterung für den Fußball,

aber auch soziale Aspekte sind uns im 05er

Klassenzimmer wichtig“, so Kathrin Barth,

Leiterin des Schulprojekts bei Mainz 05, „mit

unseren nachhaltigen und breit gefächerten

Aktionen können wir das Interesse von Kindern

und Jugendlichen auch für sozial orientierte

Themen außerhalb des Fußballs stärken.“

Mit den Auftaktveranstaltungen feierten die

Schulen somit einen würdigen Beginn für eine

Partnerschaft mit Zukunft und das in jeder

Hinsicht!

Die Partner des 05er Klassenzimmers:

Kontakt Telefon: 06131-37550-37 · E-Mail: 05er-klassenzimmer@mainz05.de · Internet: www.mainz05.de unter der Rubrik „Engagement”


mainz

ENTEGA ist meins

und Mainz.

Ökostrom geht günstiger – 05er Fans

nutzen den Heimvorteil.

Günstig für Sie. Gut fürs Klima. Als Energieversorger vor Ort bieten wir allen

Mainzern CO 2 - und atomstromfrei erzeugten Ökostrom zu dauerhaft günstigen

Preisen – z. B. mit unserem ENTEGA Ökostrom online. Gerne beraten wir Sie auch

persönlich. Besuchen Sie uns im ENTEGA Point, Seppel-Glückert-Passage 1

in Mainz.

Heimvorteil nutzen und wechseln!

0800 7800 222 05 (kostenfreie Servicenummer)

entega.de/online

entega.de


Soziale Projekte 83

ENGAGEMENT 05ER KIDSCLUB

Autogramme und Lehrreiches

und ließen sich von den Kindern mit Fragen

löchern, die die 05er gern beantworteten.

Auch eine Gesangseinlage durfte nicht fehlen

– gemeinsam mit den Kids wurde „Lasst

uns froh und munter sein“ angestimmt. Den

Höhepunkt der Veranstaltung stellte aber die

Autogrammstunde mit den Profis dar. Bevor es

dann nach Hause ging, schaute der Nikolaus

vorbei und gab gemeinsam mit den Profispielern

jedem Kind noch ein paar kleine Geschenke mit

auf den Heimweg.

05er KidsClub feiert Weihnachten

mit 1000 Gästen

Eine lustige Wissenschaftsshow, der Besuch

der Profikicker des 1. FSV Mainz 05 mit

Autogrammstunde sowie eine spannende

Fragerunde mit der Mannschaft und dem

Trainer Martin Schmidt begeisterten bei der

großen 05er-KidsClub-Weihnachtsfeier 2015 am

Sonntagnachmittag in der Coface Arena rund

1000 kleine und große Gäste. Das von 05er-

Kids Club-Sponsor ENTEGA und dem

05-Hauptsponsor KÖMMERLING präsentierte

Jahresabschlussfest des Kinderprojekts des

1. FSV Mainz 05 war ein echtes Highlight für die

kleinen Mitglieder und ihre Familien.

Erst konnten die kleinen und großen Fans

einen Rundgang durch das Stadion genießen,

bevor das offizielle Weihnachtsfeier-Programm

im VIP-Bereich der Coface Arena losging. Den

Startpunkt bot die spannende Wissenschaftsshow

mit „Bang and Bubble“, die mit allerlei

Kunststücken und Experimenten ihre kleinen

Zuschauer begeisterte.

Dann traten die 05-Profis sowie das

Trainerteam um Martin Schmidt auf die Bühne

„Für uns ist die 05er-KidsClub-Weihnachtsfeier

immer eine wunderbare Veranstaltung

zum Abschluss des Kalenderjahres, weil sich

die Mitglieder des 05er KidsClubs gemeinsam

mit ihren Idolen aus dem Profikader auf das

Weihnachtsfest einstimmen können. Dass es

allen gefallen hat, konnte man an den strahlenden

Gesichtern der

Kids ablesen“, freut sich

Stefanie Reuter, Leiterin

der CSR-Projekte des 1.

FSV Mainz 05.

Kontakt Telefon: 06131-37550-19 · E-Mail: 05er-kidsclub@mainz05.de · Internet: www.mainz05.de unter der Rubrik „Engagement”


PM

1. FSV Mainz 05

www.mainz05.de

1. klimaneutraler Verein der Bundesliga

05ER LOGENPARTNER

SAISON 2015/2016

Autohaus Karl + Co. GmbH & Co. KG

löhr

gruppe 1892

print meister.de

schnell und einfach drucken


Social Media 85

#Mainz05

TWITTER-FOLLOWER

93.479

FACEBOOK-FANS

198.782

TWITTER-FOLLOWER

32.186

FACEBOOK-FANS

893

1. FSV Mainz 05 e. V.

@1FSVMainz05

Neu bei Twitter?

Für Fragen und Anregungen:

twitter@mainz05.de

Mainz, Germany

mainz05.de

Kontakt

Fotos

Vielleicht gefällt Dir auch

KOMMENTAR DER WOCHE

Tobias Zanchetta Tolles Spiel. Verdienter Sieg. Eiskalte

Mainzer. Glückwunsch von einem HSVer. Wenn man jemandem

Erfolg wünscht, dann euch. Sympathischer Verein, faire Fans!

http://www.mainz05.de

http://www.05er.tv

http://www.05er.fm

www.facebook.com/1fsvmainz05

www.facebook.com/1fsvmainz05en

www.facebook.com/1fsvmainz05jp

www.facebook.com/1fsvmainz05es

http://instagram.com/1fsvmainz05

https://twitter.com/1FSVMainz05

https://twitter.com/Mainz05en

https://twitter.com/mainz05_jp

https://twitter.com/mainz05_kr

https://soundcloud.com/1fsvmainz05

https://plus.google.com/+1FSVMainz05

1. FSV Mainz 05 – VfB Stuttgart #M05VFB


86

SCHARFE FLANKE

von Claus Höfling

DIE NÄCHSTEN TERMINE

11

• Bundesliga: 05 - VfB Stuttgart (20.30, Coface Arena)

12

• 3. Liga: 05 U23 - Holstein Kiel (14.00, Bruchweg)

• U17-Bundesliga: TSV 1860 München - 05 (11.00)

• U17-RL: FK Pirmasens - 05 U16 (13.00)

• Haba, 2. Liga: Dynamites - SV Werder Bremen (19.30, GSW)

13

• U19-Bundesliga: 05 – 1. FC Heidenheim (13.00, Bruchweg)

Eine gute Woche für den FC Bayern München: Erst knackt das

Team die wichtige Marke von 40 Bundesligapunkten und ist

somit alle Abstiegssorgen los. Und dann kommt auch noch

Franck Ribéry zurück ins Mannschaftstraining und nährt so

die Hoffnung vieler Bayern-Fans, einen der begehrten internationalen

Startplätze (bis Rang 6) zu erreichen. 264 traurige

Tage fehlte der feurige Franzose wegen einer komplizierten

Knöchelverletzung den bedauernswerten Bayern. Hier für

Franck Ribéry eine kurze Zusammenfassung der fußballerischen

Ereignisse in seiner Abwesenheit seit dem 11. März:

Mit mutmaßlich 6,7 Millionen Euro aus einer mutmaßlich

schwarzgelben Kasse wird der Hausmeister der Allianz Arena mutmaßlich

bestochen. Er sorgt mit extra seifigem Rasen dafür, dass

Bayern München beim Pokal-Halbfinale gegen Dortmund ausrutscht.

Wenig später unterschreibt Franz Beckenbauer alles, was

ihm vorgelegt wird, unter anderem eine Verzichtserklärung für

das Champions-League-Finale, wodurch die Münchner gegen

Barcelona ausscheiden. Nach dem „Triple“ 2013 und dem

„Double“ 214 gewinnt Bayern damit nur das „Single“ 2015.

Im Sommer will Bayern München die Parfümerie-Kette

„Douglas“ kaufen und wundert sich über den geringen Kaufpreis

von 30 Millionen Euro. Im Nachhinein stellt sich der junge

Brasilianer aus Donezk, der plötzlich stattdessen vor der Türe

steht, als Glücksfall heraus.

In der anlaufenden Bundesligasaison seit August schlägt sich

Bayern München achtbar, obwohl seinen Stürmern teilweise nur

fünf Tore in einer Halbzeit gelingen.

Seit mindestens September steht fest, dass Trainer Pep

Guardiola seinen Vertrag beim Rekordmeister verlängert oder nicht.

Ab Oktober setzt die globale Fußballgemeinde in Spielen

gegen den FC Bayern auf die Taktik 10-0-0 und feiert Arsenal

London für deren Sieg über die Münchner mit wochenlangen

Orgien und Freudentänzen.

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

• 3. Liga: 1. FC Magdeburg – 05 U23 (14.00, MDCC-Arena)

• Haba, 2. Liga: SG 09 Kirchhof – Dynamites (18.00)

• Bundesliga: Hertha BSC – 05 (15.30, Olympiastadion)

• Heilig Abend

• 1. Weihnachtsfeiertag

• 2. Weihnachtsfeiertag

(alle Kolumnen auch auf www.fussball-kolumne.de)

* Falls nicht anders angegeben finden die Heimspiele der Jugendteams auf dem

Kunstrasen am Bruchweg statt.


1. FSV Mainz 05

www.mainz05.de

1. klimaneutraler Verein der Bundesliga

EXKLUSIV-PARTNER


88

Wir

wünschen

schöne

Festtage.

Den Weihnachtsmann lassen wir rein.

Aber ansonsten halten wir dicht.

KÖMMERLING bietet moderne und hocheffiziente

Premium Fenster- und Türensysteme. Höchste Qualität,

spürbare Heizkosteneinsparung, optimaler Lärmschutz,

sicherer Einbruchschutz und eine große Palette an

Gestaltungsmöglichkeiten.

Erfahren Sie mehr unter:

www.koemmerling-premiumfenster.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine