15-16_Stadionzeitung_Nr11_Moenchengladbach

1fsvmainz05

Inhalt 1

Bundesliga 2015/16 · Ausgabe 11 · 29.01.2016 · 1,00 €

LUCA MAXIMILIAN VOLK & FABIAN FREI

WOLLE MER SE

EROILOSSE?

Heute zu Gast:

Borussia Mönchengladbach

www.mainz05.de


Offizieller Premium-Partner

Wenn aus Spieltag

Festtag wird.

Wenn aus Bier Bitburger wird.


Inhalt 3

BUNDESLIGA, Ausgabe 11, 2015/16

28

FLÜGEL-

FLITZER

HEIMSTART 2016

8

Ingolstadt war keine Reise wert für die 05er.

Im ersten Heimspiel des Jahres wollen es

die Mainzer viel besser machen.

18

COMEBACK

2016

8

HEIMSTART

2016

COMEBACK 2016

18

Fabian Frei hat die Hinrunde weitgehend

verpasst und hofft nun im 05-Dress durchzustarten.

Mit Luca traf er sich zum Faninterview.

LIVERPOOL CALLING

24

Wer Matze Knop anruft, der hat plötzlich

Jürgen Klopp am Telefon. Und umgekehrt.

Ein (schizophrenes) Interview.

FLÜGELFLITZER

28

Daniel Brosinski hat sich auf der rechten

defensiven Außenbahn festgespielt. Wir begleiten

ihn auf seinem Weg bis dorthin.

40

UNSER

GAST

UNSER GAST

40

Borussia Mönchengladbach ist stets eine harte

Nuss für die Mainzer. In der Coface Arena haben

sie diese noch nie geknackt.

Impressum

Herausgeber 1. FSV Mainz 05, Isaac-Fulda-Allee 5, 55124 Mainz, info@mainz05.de, www.mainz05.de Verantwortlich Tobias Sparwasser (Geschäftsführer Medien/PR)

Redaktion Silke Bannick, Daniel Haas, Lukas Schmidt Layout, Satz, Litho Mario Schick Weitere Autoren Andreas Böhm, Claus Höfling, Paul Weber, Matthias Schlenger

Fotos Torsten Zimmermann, René Vigneron, Stefan Sämmer, Jörg Halisch, Daniel Haas, Lukas Schmidt, Hasan Bratic, Tobias Jeschke, Imago, DFL (Getty Images) Druck odd GmbH

& Co. KG Print + Medien, Otto-Meffert-Straße 5, 55543 Bad Kreuznach, info@odd.de, www.odd.de Anzeigen Marketingabteilung des 1. FSV Mainz 05, marketing@mainz05.de

klimaneutral

natureOffice.com | DE-218-139335

gedruckt


4


05-Momente Inhalt 5

IMMER WIEDER GERNE

MARBELLA

Marbella ist mittlerweile die zweite Winterheimat der Nullfünfer. Schon

mehrfach haben sich die Mainzer an der Costa del Sol auf die Rückrunde

vorbereitet, wissen die perfekten Trainingsbedingungen im Marbella

Football Center zu schätzen. Getestet wurde diesmal in Andalusien auch

- gegen zwei belgische Erstligisten: 0:3 gegen Standard Lüttich, 2:0

gegen den FC Brügge.


6


05-Momente Interview 7

ERST DER ELFMETER,

DANN DIE ENTTÄUSCHUNG

Ihren Start ins neue Jahr haben sich die Nullfünfer anders vorgestellt.

Allerdings verloren sie auch das zweite Duell mit Aufsteiger

FC Ingolstadt 0:1. Diesmal entschied ein fragwürdiger Handelfmeter

das Match und hinterließ enttäuschte Mainzer wie Jhon Córdoba.


8


Text: Paul Weber

Heimstart 2016 9


10

In der Zwickmühle:

Zwei Schanzer lassen Yunus

Malli wenig Spielraum.

Den Start ins neue Jahr haben wir schon wieder vergessen.

Heute wollen die Nullfünfer so richtig loslegen.

Mit einem Flutlichtspiel gegen Borussia Mönchengladbach.

Eine echte Herausforderung.

Man muss kein Hellseher

sein, dass wir uns den

Auftakt ins neue Jahr ganz anders vorgestellt

haben. In Ingolstadt sprach nicht nur das

Ergebnis gegen die Nullfünfer. Zum zweiten

Mal in dieser Saison unterlag der Fußball- und

Sportverein dem Aufsteiger mit 0:1. Vieles

lief noch nicht rund im 05-Getriebe, dazu

kam leider ein entscheidender Elfmeterpfiff,

der schmerzhafter war als Zahnschmerzen.

Erste ergriffene Maßnahme: Wir stellen alles

WINTERTICKER

02/01

02/01

04/01

05/01

06/01

Anpfiff 2016: Die Mainzer

starten in die Vorbereitung auf

die Bundesliga-Rückrunde.

Gratulation Capitano: Julian

Baumgartlinger feiert seinen

28. Geburtstag.

Winter im Wallis: Die 05-Profis

begehen ihre Impulstage in

den Schweizer Bergen.

Von Mattersburg nach Mainz: Der

Österreicher Karim Onisiwo erhält

bei 05 einen Vertrag bis 2019.

Bienvenidos a Marbella:

Die 05er trainieren für eine knappe

Woche in Andalusien.


Heimstart 2016 11

Wir wollen das Ingolstadt-Spiel so schnell

wie möglich korrigieren.

» Julian Baumgartlinger, 05-Kapitän «

Premiere:

Gaëtan Bussmann

gibt in Ingolstadt

sein Bundesliga-

Debüt.

auf Null, drücken heute noch mal den

Startknopf - und freuen uns, dass das neue

Jahr mit einem Freitagabend-Flutlichtspiel

beginnt.

Die Woche jedenfalls fing gut an. Erst

schloss sich der Italiener Giulio Donati

von Ligakonkurrent Bayer Leverkusen den

Nullfünfern an und strotzte sogleich vor

Tatendrang: „Die Mannschaft ist eine gute

Gruppe, das habe ich auf dem Platz sofort

bemerkt, wie eine Familie. Das ist wichtig

für eine funktionierende Mannschaft. Und

das passt zu mir, denn ich bin ein leidenschaftlicher

Fußballer.“ Die Verpflichtung

von Donati, sagt Trainer Martin Schmidt, sei

für Mainz 05 eine „Riesengeschichte. Dass

so ein Spieler nach Mainz kommt, zeigt die

Wertschätzung, die Mainz 05 mittlerweile

07/01

08/01

09/01

09/01

10/01

Jairos Kunsttor gegen den HSV

ist fürs Tor des Monats nominiert

- Xabi Alonso gewinnt.

Happy Birthday: Fabian Frei

feiert in Marbella seinen

27. Geburtstag.

Viel zu hoch, viel zu hart:

Die Mainzer unterliegen im Test

Standard Lüttich 0:3.

Unterhaltsamer Kick: Die Mainzer

U23 trennt sich von Regionalligist

Viktoria Köln 3:3.

Testspielsieg: Die 05er

schlagen den FC Brügge 2:0

(Tore: Clemens, Latza).


12

Yunus ist ein wichtiger Teil im Mannschaftsgefüge.

Und wir wollten das Team so wie es ist nicht auseinanderreißen.

» 05-Manager Christian Heidel «

genießt. Er ist ein Hammer-Typ, der von

Anfang an ins Spielsystem passt, der kicken

will mit viel Leidenschaft“.

Seine Leidenschaft wird der 25 Jahre alte

Rechtsverteidiger in der Rückrunde mit Yunus

Malli auf dem Fußballplatz ausleben können.

Die frohe Kunde für alle Mainzer: Yunus Malli

wird weiterhin für den 1. FSV Mainz 05 auflaufen.

Damit beendete Manager Christian

Das 0:1 in Ingolstadt ist kein

Grund in Depressionen zu verfallen.

Ein Blick in die Historie:

Seit dem Wiederaufstieg 2009

verloren die 05er viermal

das erste Spiel des Jahres,

zweimal siegten die Mainzer

und ein Rückrundenauftakt

endete 0:0.

Freude über den ersten Dreier der Saison:

Clemens, Muto und Jairo jubeln im

Borussia-Park.

Heidel am Dienstag alle Spekulationen um

einen Wechsel zu Borussia Dortmund. „Ich

habe Borussia Dortmund am Montagabend

darüber informiert, dass Yunus in Mainz

bleiben wird“, sagte Heidel. „Bei dieser

Entscheidung ging es nicht um wirtschaftliche

Dinge – das Gesamtpaket hat für uns einfach

nicht gepasst. Wirtschaftlich waren wir uns

mit dem BVB einig, aber der Zeitpunkt für

einen Wechsel ist für uns einfach nicht

optimal. Yunus ist nicht nur unser Top-

Torschütze, sondern auch ein wichtiger Teil

im Mannschaftsgefüge. Und wir wollten das

Team so wie es ist nicht auseinanderreißen.“

Malli hat verständnisvoll und professionell

reagiert: „Ich werde natürlich weiterhin

Vollgas geben für Mainz 05.“

WINTERTICKER

13/01

13/01

16/01

16/01

16/01

Derstroff trifft doppelt, die

Mainzer U23 testet gegen die

U21 des 1. FC Köln 2:2.

Bruchweg statt Marbella: Die 05er

gehen daheim die Vorbereitung auf

die Rückrunde an.

Generalprobe gelungen:

Latza trifft herrlich, die 05er

besiegen den 1. FC Köln 1:0.

Verlängert: Philipp Klement

unterschreibt beim FSV einen

Profivertrag bis 2018.

Vertragsauflösung: Gonzalo Jara

verlässt Mainz, wechselt zu

Universidad de Chile.


Heimstart 2016 13

Kein Wiedersehen im Rückspiel: Während Danny Latza am Start ist,

muss der gesperrte Gladbacher Granit Xhaka aussetzen.

Das wird auch bei den anstehenden Aufgaben

nötig sein. Denn mit halber Kraft wird in den

Freitagabend-Heimspielen gegen Borussia

Mönchengladbach und Schalke 04 oder

auch beim Gastspiel in Hannover nichts zu

holen sein. Kapitän Julian Baumgartlinger

ist froh, dass das nächste Spiel nicht allzu

lange auf sich warten lässt. Der Start in

Ingolstadt habe extrem weh getan. „Das

wollen wir so schnell wie möglich korrigieren“,

so Baumgartlinger, der hofft,

„dass wir die Hinrunde bestätigen können

und genauso konstant punkten wie in der

Hinrunde. „Kurzfristig wollen wir so schnell

wie möglich auf die 30 Punkte kommen

und den Abstand nach hinten ausbauen.“

Die Hinrunde, weiß Trainer Martin Schmidt,

war eine echte Marke. 24 Punkte seien für

Mainzer Verhältnisse mehr als ordentlich. „Es

wird schwer, die 24 Punkte zu bestätigen

und es zeigt, wie hoch die Hürde für uns ist,

die wir uns selbst aufgelegt haben. Aber es

zeigt auch, dass wir es können.“ Auch Niko

Bungert findet die Hinrundenbilanz „sehr

beachtlich, wenn bedenkt, dass über uns in

der Tabelle nur die Topteams, die man sowieso

oben erwartet, und die sehr starke Hertha,

die wie ein Topteam auftritt, stehen“. Das sei

insgesamt eine tolle Mannschaftsleistung

gewesen. „Es spricht für den Charakter der

Mannschaft, dass wir uns durch den kurzen

Ergebnisknick nicht verrückt machen lassen.“

Sie wollen so weitermachen. Nicht wie in

Ingolstadt, sondern wie in der Hinrunde.

Auch die Hinrunde begann mit einem 0:1

gegen den Aufsteiger. Ein gutes Omen? „Wir

wollen ab jetzt zeigen, dass wir voll da sind

und gar keine Lust haben, in eine gefährliche

Situation zu kommen.“

Gegen die Borussia aus Mönchengladbach

wollen sie wieder die Überzeugung und

Zielstrebigkeit an den Tag legen, „die in

Ingolstadt gefehlt hat“, sagt Schmidt,

„wir werden dann wieder zu unseren

Umschaltchancen kommen, müssen sie diesmal

aber besser umsetzen und vor allem

nutzen.“ Der Coach freut sich über den

Konkurrenzkampf im Kader. Unter anderem

hat ihn Gaetan Bussmann, der 133.

Bundesliga-Spieler in der Geschichte des FSV,

beim Gastspiel in Ingolstadt überzeugt. „Auf

der linken Seite ist der Kampf richtig eröffnet

- durch Gaetan“, sagt Schmidt. Und auf

der rechten Seite muss sich Daniel Brosinski

gegen Donati beweisen. „Jetzt haben wir

zwei Viererketten, die sich gewaschen

haben. Eine Luxussituation für Mainz 05.“

16/01

23/01

23/01

23/01

23/01

Sieg beim Zweitligisten:

Die Mainzer U23 setzt sich 2:1

in Sandhausen durch.

Zurück in die Heimat: Todor

Nedelev wird bis zum Saisonende

an Botev Plovdiv ausgeliehen.

Keine Punkte zum Auftakt:

Die Mainzer verlieren in

Ingolstadt 0:1.

Premiere: Gaëtan Bussmann

bestreitet sein erstes Bundesliga-

Spiel für den FSV.

Keine Tore am Bruchweg:

Mainz (U23) und Wiesbaden trennen

sich in der Dritten Liga 0:0.


14

Fan-Paket

Jetzt 14 Tage kostenlos und unverbindlich

Probe lesen & Geschenk sichern!

■ FÜR NEULESER: Zeitung, E-Paper,

äppsch! – Das digitale Wochenmagazin,

News-App und Webzugang testen.

■ FÜR ABONNENTEN: Sie erhalten zu

Ihrer gedruckten Zeitung: E-Paper, äppsch!

– Das digitale Wochenmagazin, News-App

und Webzugang.

NACH DEM SPIEL IST VOR DEM SPIEL!

Jetzt zwei Wochen bis zum nächsten

Spiel auf dem Laufenden bleiben und

die Allgemeine Zeitung im umfassenden

Paket „Print & Web plus“ Probe lesen.

Dazu gibt‘s den 4-GB-USB-Stick geschenkt.

Auf geht‘s, Mainzer!

4-GB-USB-Stick

geschenkt!

06131 484950 www.allgemeine-zeitung.de/nullfuenf


Unsere Neuzugänge 15

WIEN, SALZBURG,

MATTERSBURG, MAINZ

KARIM

ONISIWO

TRIKOTNUMMER

21

GEBURTSDATUM

17.03.1992

Einmal für die österreichische Nationalmannschaft

am Ball: Karim Onisiwo

träumt von der EM-Teilnahme.

David Alaba ist in Österreich inzwischen viel

mehr, als nur ein Weltklasse-Fußballer. Er ist

längst sowas wie ein Nationalheiliger. Und es

wäre ziemlich leicht, den Vergleich zu ziehen:

Karim Onisiwo ist der neue Alaba. Es wäre

aber auch ziemlich daneben. Zum einen, weil

Onisiwo (noch) kein Weltklasse-Fußballer ist,

er hat gerade seine ersten Bundesliga-Spiele für

Mattersburg hinter sich, hat gerade zum ersten

Mal für das „A-Team“ gespielt. So nennen die

Österreicher ihre Nationalmannschaft, seit die

sich für die kommende EM qualifiziert hat. Zum

anderen ist aber Onisiwo ein ganz anderer Spieler

als Alaba. Klar, ihre Väter kannten sich schon in

ihrer Heimat Nigeria, klar Alaba und er wuchsen

in Wien-Favoriten auf, kickten sich durch die

Fußball-Käfige der Vorstadt. Ein bisschen was

haben sie schon gemeinsam, aber nicht genug,

was den Vergleich Onisiwo - Alaba rechtfertigt.

Nein, in seiner Heimat gibt es einen Namen

für den einzigen Winter-Zugang der 05er: der

neue Arnautovic. Auch dieser Vergleich hinkt,

zugegeben, ein wenig. Onisiwo hat keine Leben

gekauft und auch sonst keine Skandale fabriziert.

Aber doch: Der 23-Jährige hat auch

mit dem zweiten Österreicher mit reichlich

Klasse Gemeinsamkeiten. Weil sie beide ähnliche

Spieler sind. Onisiwo ist ein robuster,

technisch versierter Angreifer mit überragender

Durchsetzungskraft im eins gegen eins. Gelernt

hat er das nicht in den Nachwuchszentren

der großen Clubs. Klar, Onisiwo kickte als

Jugendlicher für Rapid und für die Austria –

schaffte es aber nirgends auf sich aufmerksam

zu machen. So richtig klappte das erst in der

dritten österreichischen Liga, als er Austria

Salzburg mit zwölf Toren und elf Vorlagen

zur Meisterschaft schoss. Die Austria scheiterte

GEBURTSORT

WIEN,

ÖSTERREICH

dann in der Aufstiegs-Relegation, Onisiwo ging

den nächsten Schritt – einen kleinen nur, nach

Mattersburg in die zweite Liga, obwohl viele ihm

schon mehr zutrauten.

Auch die Burgenländer schoss er zur

Meisterschaft, traf 18 Mal und assistierte bei

zehn weiteren Treffern. Spätestens jetzt wollten

ihn die großen Clubs. Bei Rapid, der Austria und

wohl auch Red Bull Salzburg galt Onisiwo als die

heißeste Aktie auf dem österreichischen Markt.

Er blieb in Mattersburg und blieb formstark. Bis

die Sache mit seinem Vertragsstreit aufkam.

Darunter litten seine Leistungen zuletzt, sagen

die Österreicher. Gleichzeitig trauen sie ihm zu,

in Mainz und in der Bundesliga den nächsten,

größeren Schritt zu gehen – und sich einen

eigenen Namen zu machen.


16

Es geht wieder los. Hol Dir jetzt Sky zum Start der

Rückrunde. Erlebe alle Entscheidungen der Bundesliga,

der UEFA Champions League, der UEFA Europa League

und des DFB-Pokals. Live nur auf Sky ab € 19,99 mtl.*

Gratis

Trikot *

im Fanshop

sky.de/mainz05

*Angebot gilt bei Buchung von Sky Starter und einem Premiumpaket (Sky Sport oder Sky Fußball-Bundesliga-Paket) für € 19,99 mtl. oder von Sky Starter und zwei Premiumpaketen

(Sky Sport und Sky Fußball-Bundesliga-Paket) für € 29,99 mtl. mit einer Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten (Monat der Freischaltung (anteilig) zzgl. 12 Monaten) sowie

einer Logistikpauschale i. H. v. € 12,90. Zzgl. einer einmaligen Aktivierungsgebühr in Höhe von € 59 für Neukunden bzw. in Höhe von € 159 für Abonnenten, in deren Haushalt und/

oder unter deren Kontonummer ein Sky Abonnement für sich oder Dritte besteht oder bestand, welches bereits gekündigt oder innerhalb von 3 Monaten vor Neuabschluss beendet

worden ist. Wird das Abo nicht fristgerecht 2 Monate vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt, verlängert es sich jeweils um weitere 12 Monate für € 35,99 mtl. (Sky Starter +

1 Premiumpaket) oder € 48,99 mtl. (Sky Starter + 2 Premiumpakete). Sky Go Empfang nur in Deutschland und Österreich. Weitere Infos: skygo.de/faq. Voraussetzung für die Nutzung

von Sky On Demand ist der Anschluss des Sky+ HD-Receivers an eine bestehende Internetverbindung. Für die Internetverbindung anfallende Kosten sind kein Bestandteil

des Abonnements. Zu diesem Abonnement stellt Sky einen Sky+ HD-Festplattenreceiver während der gesamten Laufzeit leihweise zur Verfügung (Servicepauschale i. H. v. € 169

entfällt). Auf Wunsch kann alternativ der Sky HD-Leihreceiver im Fußball-Club-Design gegen eine einmalige Servicepauschale i. H. v. € 29 gewählt werden. Trikot: Bei Abschluss im

Fanshop oder online gibt es zum Abonnement ein original Fußball-Bundesliga-Trikot gratis dazu. Nur solange der Vorrat reicht. Umtausch und Barauszahlung ausgeschlossen. Eine

Anpassung bestehender Sky Abonnements auf dieses Angebot ist nicht möglich. Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt. Angebot gültig bis 21.2.2016. Stand: Januar 2016. Änderungen

vorbehalten. Sky Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG, Medienallee 26, 85774 Unterföhring. Foto: © imago/Stefan Bösl


Unsere Neuzugänge 17

LUCCHESE, MAILAND,

LEVERKUSEN, MAINZ

GIULIO

DONATI

TRIKOTNUMMER

2

GEBURTSDATUM

05.02.1990

Zuletzt im Dress von Bayer 04 Leverkusen

unterwegs und jetzt ein Nullfünfer:

Giulio Donati.

Dieses Mal ist der Weg nicht ganz so weit.

Nur den Rhein aufwärts. Von Leverkusen

nach Mainz. Gestatten: Giulio Donati.

Beruf: Rechtsverteidiger. Neuer Klub:

Mainz 05. Die Nullfünfer begrüßen nach

Offensivspieler Karim Onisiwo den zweiten

Winterzugang dieser Transferperiode. Der

25-Jährige kommt mit der Empfehlung

von 16 Startelfeinsätzen für Bayer 04

Leverkusen in der laufenden Saison, vier

davon in der Champions League. Der FSV

holt ihn als Ersatz für den zurück in die

Heimat gewechselten Gonzalo Jara, im

Gegensatz zum Chilenen aber mit dem

klareren Positionsprofil.

Am Montag ging es für den Italiener

ziemlich schnell. Medizincheck, letzte

Vertragsfragen klären, Unterschrift, ab in

die Trainingsklamotten und raus auf den

Platz. Keine Zeit zum Durchschnaufen.

Aber auch kein Problem für Donati. „Die

Mannschaft ist eine gute Gruppe, das

habe ich auf dem Platz sofort bemerkt,

wie eine Familie. Das ist wichtig für eine

funktionierende Mannschaft. Und das passt

zu mir, denn ich bin ein leidenschaftlicher

Fußballer, ich liebe es zu spielen, zu

trainieren, und ich gebe immer alles für

das Team“, sagte Donati nach seiner

ersten Einheit mit dem 05-Logo auf der

Brust. „Ich bin sehr stolz über das große

Interesse von Mainz 05. Es gibt dir ein

sehr gutes Gefühl, für einen Klub und

ein Projekt wichtig zu sein. Ich freue

mich auf diese Aufgabe.“ Der ehemalige

italienische Junioren-Nationalspieler (27

Einsätze in der U21 und U20) lernte beim

AS Lucchese das Fußball-ABC, ging dann

GEBURTSORT

PIETRASANTA,

ITALIEN

ins Nachwuchsleistungszentrum von Inter

Mailand. Als Leihspieler bei US Lecce,

Calcio Padova und FC Grosetto absolvierte

er in Italien 14 Spiele in der Serie A und

55 Partien in der Serie B. 2013 wechselte

er zu Bayer 04 Leverkusen.

Auf ihn als Gegenspieler wird sich nicht

jeder gegnerische Angreifer freuen. Denn

die Nullfünfer gewinnen für ihr Team nicht

nur einen sympathischen, offenen Typen,

sondern auch eine echte Kante. Trainer

Martin Schmidt sagt: „In Giulio holen

wir einen kernigen und extrem fleißigen

Außenverteidiger zu uns. Seine Mentalität

wird unser Spiel und unser Teamgefüge in

der Kabine bereichern.“ An diesen Schultern

kommt so schnell niemand vorbei …


18


Interview 19

fabian

frei

hautnah

Das Faninterview

Luca aus Wiesbaden, 05-Fan und 05er KidsClub-Mitglied,

ist heute gemeinsam mit Fabian Frei unser Star auf dem Cover des Nullfünfers.

Der kleine Kicker hat dabei den großen mit seinen Fragen ganz schön in die Mangel

genommen. Warum der Schweizer Nationalspieler keine Nudeln mehr sehen kann

und Luca das Zeug zum Stadionbauer hat,

lest ihr im Interview zum Fotoshooting.


20

FABIANS

Best of

Getränk

Coca Cola

Essen

Käsefondue/Raclette

Eissorte

Vanille

Film/serie

House of Cards

Restaurant

Vapiano

stadt

Luzern

Orte in Mainz

Coface Arena/Kino

Urlaubsziel

Hawaii

Band

The Script

Auswärtsspiel

Dortmund

Freund in der Liga

V. Stocker/Chr. Clemens

Hallo Fabian, sag mal spielst du eigentlich

am Wochenende?

Das kann ich dir leider nicht beantworten, da musst du den Trainer

fragen, das weiß nur er. Ich hoffe schon, dass ich zum Einsatz komme.

Schauen wir mal. Spielst du auch Fußball? Man selbst will ja immer

spielen. Aber auch bei dir entscheidet der Trainer, ob du darfst, oder?

Ja. Ich spiele aber ganz oft.

Das ist gut! Ich hab bis jetzt auch immer oft gespielt. Jetzt war ich

aber verletzt und nun schauen wir mal.

Was hast du für Hobbys außer Fußball?

Ich gehe gern ins Kino mit meinem Teamkollegen Christian Clemens.

Da kann man uns eigentlich jeden Donnerstag antreffen. Und ich spiele

ab und zu Golf. Ansonsten, wenn man mal Zeit hat ein bisschen verreisen,

aber das kommt leider seltener vor.

Was hättest du gemacht, wenn du nicht Fußballer von

Beruf geworden wärst?

Gute Frage! Wahrscheinlich einen Büro-Job. Ich habe eine kaufmännische

Lehre abgeschlossen, aber ich bin ganz froh, dass es so

gekommen ist.

Was ist dein Lieblingsessen?

Ich kann dir sagen was ich nicht mehr gern esse – Spaghetti.

Das kannst du wahrscheinlich gar nicht glauben, aber die isst man als

Fußballer jeden Tag. Irgendwann hängen sie dir zu den Ohren raus. Ich

ess gern mal ein Schitzel mit Pommes. Das ist zwar nicht so gesund,

deshalb gibt es das nur selten, aber dann freue ich mich immer umso

mehr drauf.


Interview 21

Spaghettis kommen mir

zu den Ohren raus

» Fabian Frei «

Was bedeutet dir Mainz 05?

Im Moment ist es noch mein neuer Verein – ich bin zwar schon ein

paar Monate hier, aber man muss sich trotzdem noch etwas einfinden.

Trotz der kurzen Zeit liegt mir Mainz 05 sehr am Herzen. Und das

möchte ich gern auf dem Platz zeigen. Ich finde nach einem halben Jahr

kann man noch nicht sagen „Das ist mein Traumverein und hier werde

ich ewig bleiben.“ Aber es gefällt mir hier sehr, sehr gut. Ich habe nette

Teamkollegen und einen guten Trainer und das ist das wichtigste.

Wieso wechselt der eigentlich immer so spät aus?

Ah, jetzt wird es interessant! Das muss ich ihn mal fragen. Ich

glaube, wenn er sieht, dass es gut läuft, dann möchte er vielleicht

nicht wechseln, weil er möglicherweise

Angst hat, dass sich was verschlechtert.

Aber das kann er dir am besten selbst

beantworten, das musst du ihn mal

fragen.

Voll doof ist das immer, wenn man ganz vorne angreift,

dann den Ball verliert und wieder ganz zurück rennen

muss.

Stimmt, das ist schon doof. Da will man am liebsten einfach vorne

stehen bleiben.

Wer war dein unangenehmster Gegenspieler?

Ich habe mal mit der Schweizer Nationalmannschaft gegen Messi

gespielt, der war richtig gut und hat mich zwei, dreimal ausgedribbelt.

Da hatte ich ein bisschen das Nachsehen.

Der war mit Argentinien auch so gut gegen die Deutschen.

Ja, gegen Messi haben es fast alle schwer.

Stimmt, manchmal hat der diese Tricks und manchmal

andere.

Wenn am Ende alle platt sind

ist es doch doof, wenn man am

Schluss erst drei auswechseln

kann.

Das stimmt, aber so richtig platt sind

die nie, das sieht nur so aus.

Echt? Weil wenn ich gucke

hecheln die immer voll!

Ja, wenn man einen Sprint gemacht

hat, dann ist man kurz außer Atem,

aber dann geht es schnell wieder.


Interview 23

Luca Maximilian Volk (7),

Wiesbaden

Dein schönster 05-Moment?

Als die 05er das Spiel gegen den VfL Wolfsburg am

07.11.2015 gewonnen haben.

Genau wie Yunus Malli. Da weißt du auch nie, wann der welchen

Trick macht. Das ist auch ein ganz unangenehmer Gegenspieler im

Training.

Auf welches Stadion freust du dich am meisten?

Auf das in Dortmund, das ist so groß.

Nicht auf das in Bayern?

Nee, da habe ich mal 0:7 verloren, da kriege ich eher Alpträume,

wenn ich an dieses Stadion denke.

Ich finde das mit den Lichtern immer so schön, das kann

die Farben wechseln. Aber am schönsten fände ich, wenn

es rot und weiß wäre.

Ich sehe schon, du wirst mal Architekt! Dann kannst du genauso

ein Stadion bauen.

Spielst du eigentlich auch FIFA? Und wenn ja, wen spielst

du da immer?

Das spiele ich gerne, aber ich spiele nie Mainz 05 oder mich selbst,

das ist immer zu komisch.

Ich spiele immer Mainz oder Bayern. Mein Cousin spielt

immer Barcelona, das finde ich langweilig, die gewinnen

eh immer. Nur kann ich die nie plattmachen.

Klar kannst du das! Wenn du gut genug spielst, dann kannst du

jeden plattmachen, dann brauchst du auch vor Barcelona keine Angst

haben. Ich traue dir das zu.

Dein größtes 05-Trauma?

In meiner kurzen 05-Fan-Zeit gab es für mich bislang noch kein

großes Trauma.

Einfach unvergesslich?

Im März 2015 durfte ich als Schiri-Kind beim Spiel Mainz 05 –

VfL Wolfsburg mit einlaufen.

Wer oder was hat dich mit dem 05-Virus infiziert?

Mein Vater - mit ihm war ich zu meinem 3.Geburtstag am 9.

November 2012 gegen den 1. FC Nürnberg bei meinem ersten

Spiel der 05er und seitdem bin ich mit dem 05-Virus infiziert.

Dein erstes 05-Spiel?

09.11.2012 Mainz 05 – 1.FC Nürnberg 2:1

Sitz- oder Stehplatz?

Sitzplatz

Bester Fansong?

Rot und Weiß

Ritual?

Trikot anziehen, im Stadion dann eine Bratwurst essen und

eine Limo trinken. Zuhause Trikot anziehen und mit einer

Knabberbox das Spiel bei Sky schauen.

Bestes 05-Trikot?

Für mich das aktuelle weiße Lotto-Trikot

Dein 05-Allstar?

Karius – Bungert, Bell, Park, Diaz – Geis, Soto, Koo, Frei –

Okazaki, Niederlechner


24


Liverpool Calling 25

LIEBESGRÜSSE

AUS LIVERPOOL

Wo Matze Knop auftaucht, ist Jürgen Klopp nicht weit. Und nicht selten sitzen am gleichen Tisch auch noch der Kult-

Kaiser, Pep Guardiola oder Thomas Tuchel. Die Liste von Matze Knops Lieblingsparodien ist lang. Wir haben den

Comedian, der derzeit mit seinem Programm „Diagnose Dicke Hose“ auf Tournee ist, zwischen Liverpool und Tour-

Auftakt angerufen und hatten plötzlich Knop und Klopp am Apparat.

Hallo Matze, endlich wieder

Fußball, endlich wieder Bundesliga.

Wie hast du das erste Bundesliga-

Wochenende erlebt?

Knop: Ich bin auf jeden Fall froh,

dass der Ball wieder rollt - und zwar

im doppelten Sinne. Ich hatte ja einen

Achillessehnenriss und bin gerade wieder

ins Training eingestiegen. Als ich am

Freitagabend im Vorbeigehen das Spiel

Hamburg gegen Bayern gesehen habe,

habe ich innerlich so ein bisschen aufgeatmet.

Der Anfang der Winterpause ist ja

immer eine willkommene Pause, weil ich

jede Woche drehen muss, jede Woche in

die Maske, jede Woche verschiedene Rollen

und, und, und - und deshalb bin ich dann

auch mal froh, wenn Weihnachten ist. Aber

rund um Silvester denke ich auch, och, jetzt

könnte ich aber wieder mal ein bisschen

Fußball gucken. Also: Pause ja, aber bitte

nicht zu lange.

Wie kam es eigentlich zu deiner

persönlichen Zwangspause?

Knop: Ich spiele in der Kreisliga A

Lippstadt für Rot-Weiß Horn und für uns

ging es im vorletzten Meisterschaftsspiel

um den Aufstieg. Wir waren Tabellenführer

und ich kam gerade aus Mallorca von

einem Ausflug mit meinem Mau-Mau-Club.

Und wie das im Mau-Mau-Club so ist,

muss man natürlich auch das Mau-Mau-

Jahr entsprechend begießen. Das habe ich

vier Tage lang getan. Und das ist, kleine

Warnung an alle Hobbyfußballer, nicht gut

für Muskulatur und Sehnen. Ich freitags

wieder angekommen, sonntags aufs Feld,

weil es ja um alles ging und ich das auf

keinen Fall verpassen wollte. Und dann

hat es in der 70. Minute peng gemacht

und ich habe gedacht, ich bin in einem

Western gelandet. Es war aber meine

Achillessehne...

Autsch.

Knop: Ja, das tat weh. Ich habe

die Fußball-Bundesliga in der Hinrunde

sehr genossen, weil es meine einzige

Möglichkeit war, Fußball zu genießen.

Aber die schlimmste Nachricht an der

ganzen Geschichte war, dass wir es am

Ende nicht geschafft haben. Es gab ein

Entscheidungsspiel - und das haben wir

verloren. Ich war selten beim Fußball so

enttäuscht und geknickt wie nach dieser

Niederlage.

Für wen schlägt eigentlich dein

Fußballerherz?

Knop: Ich kenne mittlerweile so

viele Spieler und Verantwortliche aus

der Bundesliga, dass man mit jedem

Bekannten, den man ins Herz geschlossen

hat, irgendwie sympathisiert. Da kann

man auf der Tribüne ganz schön hin- und

hergerissen sein, wenn man von beiden

Vereinen mehrere Spieler kennt. In der

vergangenen Saison habe ich allerdings

schon dem SC Paderborn die Daumen

gedrückt. Das Stadion liegt 25 Kilometer

von meiner Haustür weg und es hätte nie

jemand damit gerechnet, dass sie mal den

Aufstieg schaffen. Durch ein paar Bekannte

aus meinem direkten Umfeld habe ich


26

Emotional vor der Kamera:

Matze Knop alias Jürgen Klopp.

die Euphorie, aber auch

später die Abstiegsangst

direkt mitbekommen und

dann fiebert man schon

mit...

Eine deiner Paraderollen

ist die Kloppo-Parodie. Was

bekommst du vom Kloppo-Hype mit?

Knop: Einiges. Ich habe ja selbst auch

einen Youtube-Kanal, auf dem auch die

Kloppo-Clips zu sehen sind, und die werden

auch in England geschaut. Ich habe mittlerweile

sogar Zuschriften aus Asien und aus

Amerika - also von fast überall, wo Liverpool-

Fans leben und die sind weltweit verstreut.

Wir sind momentan auch mit England im

Gespräch, ob wir dort einmal vor ein paar

Reds oder Kopities, wie die Liverpool-Fans

Wer Matze Knop alias

Kloppo alias Kult-Kaiser live

erleben möchte, der hat am

20. Februar (20 Uhr) in

Bischofsheim (Bürgerhaus) und

am 21. Februar (19 Uhr) in

der Limburger Stadthalle die

Möglichkeit dazu.

heißen, auftreten. Man

kann über die Ergebnis

des FC Liverpool denken,

was man will, aber eines

hat der Jürgen Klopp auf

jeden Fall raus: Er zieht

die Aufmerksamkeit und

die Energie extrem auf sich. Ich denke da

nur an das 5:4 gegen Norwich oder das 3:3

gegen Arsenal. Das ist immer Emotion pur und

er passt perfekt dorthin.

Vielleicht kannst du ja gerade mal

den Telefonhörer dem Kloppo reichen.

Wir wollen schließlich mal wissen,

wie es ihm so geht...

Kloppo: Yeeeees! I am a lucky guy,

because I can use my English, what I have

learned in school. My new Lieblingsword is

O-eight-fifteen-face and wish concert - I create

these new Englisch words... Und ganz ehrlich,

ohne mich wären die schon längst abgestiegen.

Und zwar schon zweimal.

Wie erlebst du die Reds als ehemaliger

Mainzer Roter?

Kloppo: Was viele gar nicht wissen: Wenn

ich mein Trainingstrikot auf links drehe, habe

ich unter dem Logo der Reds das Logo von

Mainz 05 draufsticken lassen. Das weiß hier

keiner, das weiß nur ich - und deshalb bitte

nicht weiter erzählen...

Hast du denn deine Brille wieder

gefunden, die du beim Schlussjubel in

Norwich verloren hast?

Kloppo: Ich habe es ja schon mal gesagt:

It‘s difficult to find glasses without glasses,


Liverpool Calling Inhalt 27

Es gibt nur zwei Gründe, warum ich Mainz 05 verlassen habe

und zwar, um A) mal andere Vereine kennen zu lernen und

B) festzustellen, dass es in Mainz doch am schönsten ist.

» Matze Knop alias Kloppo «

aber ich habe festgestellt, dass ich ohne

Brille besser gucken kann und deshalb

werde ich das nächste Spiel mal ohne

Brille coachen. Vielleicht wechsele ich

dann noch besser aus und nehme nicht

wieder den Falschen raus.

Feiert man in Liverpool eigentlich

auch Fastnacht?

Kloppo: Ich sage mal so, mittlerweile

rennt ja halb Liverpool so herum wie ich.

Jeder trägt eine Kappe und eine Brille.

Alle rennen rum wie „The normal one“

und der einzige, der hier keine Fastnacht

veranstaltet, bin ich. Alle anderen sind

verkleidet - als ich.

Gibt es noch etwas, lieber Kloppo,

was du den Mainzern sagen magst

und wann sehen wir uns mal

wieder?

Kloppo: Es gibt nur zwei Gründe,

warum ich Mainz 05 verlassen habe

und zwar, um A) mal andere Vereine

kennen zu lernen und B) festzustellen,

dass es in Mainz doch am schönsten ist.

Außerdem wollte ich mich ein bisschen

fortbilden. Wenn ich wieder nach Mainz

zurückkomme, dann will ich mit den

Nullfünfern auch Deutscher Meister werden.

Und dafür brauche ich ein bisschen

Trainingslager - und das hat bislang ganz

gut funktioniert.

Matze, was begeistert dich am

Fußball am meisten?

Knop: Das Schöne am Fußball ist,

dass vieles unglaublich ernst genommen

wird, dass es unglaublich emotional

zugeht und unglaublich viele Menschen

bewegt, teilweise ganze Wochenenden

in Familien bestimmt. Und auf der

anderen Seite ist es eine unglaublich

große Nebensache und letztlich ist alles

wieder doch nicht so wichtig. Das ist

eine wunderbare Kombination, die eine

gewisse Unbeschwertheit vermittelt.

Deshalb finde ich das als Thema viel,

viel schöner als etwa Politik. Fußball ist

ein Sport, der verbindet. Er ist bezahlbar

für jedermann. Jedes Kind braucht nur

ein Ball und kann sich aus zwei Stöcken

ein Tor basteln. Deshalb finde ich Fußball

so genial. Egal in welchem Land, egal in

welcher Region.

Wem hattest du aus der großen

Fußballwelt deine erste Parodie

gewidmet?

Knop: Gerd Rubenbauer war der

Erste. Er hatte ja als Sportreporter das

WM-Finale 1990 kommentiert - und ich

hatte das dann irgendwann mal nachgemacht.

Und dann kam irgendwann der

Kult-Kaiser in mein Leben. Der ist mittlerweile

ein Klassiker.

Du bist mit deinem Programm

„Diagnose dicke Hose“ derzeit auf

Tournee. Auf wen und was dürfen

sich deine Zuschauer freuen?

Knop: Auf eine bunte Mischung mit

Standup-Comedy. Es gibt ganz viel Matze

Knop und diverse Parodieteile - von der

Videowand meldet sich Jürgen Klopp aus

Liverpool. Der Kaiser wird das Geheimnis

lüften, was denn aus den 6,7 Millionen

geworden ist. Und es gibt ganz viel,

was nicht mit Fußball zu tun hat. Es

geht um Ernährung, Beziehungen oder

auch Schuhe. Auch alle Frauen, die ihre

Männer begleiten, kommen voll auf ihre

Kosten.

Du bist Pep, du bist Kloppo und

der Kult-Kaiser. Zum Schluss wollen

wir von dir als ausgewiesenem

Fachmann eine Prognose...

Wie endet die Bundesliga?

Knop: Die Nullfünfer landen hoffentlich

in einem internationalen Wettbewerb,

auch wenn sie in Ingolstadt einen nicht

so rosigen Start hingelegt haben.

Außerdem wäre doch ein Wiedersehen

mit Kloppo eine tolle Sache. Ansonsten

geht an den Bayern kein Weg vorbei.

Dortmund wird auf den Fersen bleiben,

den Meistertitel werden sie den Bayern

aber nicht wegschnappen.

Und wie wird das EM-Finale aussehen?

Knop: Die deutsche Mannschaft wird

im Finale stehen - nur über den Gegner bin

ich mir noch nicht so im Klaren. Ich denke,

dass unsere Jungs das kleine Tal nach dem

großen WM-Triumph verlassen und da sein

werden, wenn es darauf ankommt.


28

DANIEL

BROSINSKI

Sein Bundesliga-Debüt hätte besser nicht

laufen können. Daniel Brosinski trifft

gegen die großen Bayern. Doch nach

dem perfekten Start läuft längst nicht alles

so schnurstracks und geradeaus. Der

junge Karlsruher muss mehrere Umwege

gehen, um endlich in der Bundesliga

anzukommen. In Mainz.

Text: Paul Weber


Flügelflitzer 29


30


Flügelflitzer 31

Eine Rolle als Leistungsträger zu übernehmen ist sein

nächster Schritt. Brosi ist gewillt, das zu machen und ich bin

mir sicher, dass ihm dies auch gelingt.

» Martin Schmidt, 05-Coach «

Den wichtigsten Moment in der noch so jungen

Karriere ihres Sohnes hätten Petra und Christian

Brosinski beinahe verpasst. Sie saßen in einem

Café in Karlsruhe. Er, der früher selbst Fußball auf

Verbandsliga-Ebene gespielt hatte. Sie, die ihren

Freundinnen immer ganz stolz von den Spielen

ihres Daniels erzählte. Doch während der damals

20-Jährige sein erstes Bundesliga-Spiel absolviert,

läuft im Café nur die Konferenz. Brosinskis sehen

irgendein Spiel, auf das sie nicht sonderlich achten.

Bis der Kommentator im Fernsehen ruft: „Tor

in München!“ Sie werden hellhörig. München,

Allianz Arena, da spielt doch gerade ihr Daniel

mit dem 1. FC Köln. Und dann sehen sie jubelnde

Kölner auf dem Bildschirm – nur ihren Sohn nicht.

Wo ist Daniel? Erst als der aufeinander liegende

Haufen von Fußballern sich langsam auflöst,

erkennen Brosinskis, dass der Spieler mit ihrem

Nachnamen auf dem Trikot als letzter aufsteht.

Tor in München. Tor durch Daniel. In seinem allerersten

Spiel als Profi, gegen die beste Mannschaft

Deutschlands.

„Ich hatte beim Jubeln den Diver gemacht,

plötzlich lagen alle auf mir“, erinnert sich Daniel

Brosinski. „Als mein Vater das realisiert hat, ist bei

ihm schon die ein oder andere Träne geflossen.“

Überhaupt spielen Tränen eine Rolle im Weg

des kleinen Jungen, der seit er laufen und denken

kann, nur Fußball im Kopf hat, der sich nie etwas

anderes für sein Leben vorstellen konnte. Wenn

Mitschüler, Lehrer oder Eltern ihm sagten, er

bräuchte doch eine Idee für sein Berufsleben,

antwortete Brosinski schon als Halbstarker: Ich

werde sowieso Profi. „Zum Glück hat das auch

funktioniert, sonst hätte ich ziemlich blöd da

gestanden.“

Angefangen hat alles bei einem Verein

namens Siemens Karlsruhe, dessen erste

Mannschaft gerade Vierter in der Kreisklasse B

ist. Brosinski spielte Libero, Vater Christian trainierte

ihn und sein Team – und notierte jedes Tor

seines Fillius. „Ich glaube, nach der D-Jugend hat

er aber aufgehört“, sagt Daniel. „Es war zu viel

zu schreiben geworden.“ Fünf, sechs Mal traf der

inzwischen immer weiter vorne spielende Daniel.

Und dann kamen die Tränen. Bei einem

Hallenturnier, als im Halbfinale eine vermeintlich

stärkere Mannschaft wartete. „Ich hatte so die

Hosen voll, dass ich zu meinem Vater sagte, er

soll mich nicht aufstellen.“ Der tat wie geheißen,

setzte Daniel nach einigem hin und her auf die

Bank. „Dann haben wir 3:0 geführt und ich wollte

natürlich aufs Feld.“ Doch Christian Brosinski

blieb hart, erteilte seinem Sohn eine Lektion und

ließ ihn draußen. „Da habe ich erstmal ziemlich

geheult“, gesteht der heute 27-Jährige. Doch er

Maßarbeit an der Seitenlinie:

Sein Territorium reizt Daniel Brosinski

bis auf den letzten Millimeter aus.

lernte auch daraus. Realisierte, was bis heute

seine Maxime ist. „Fehler sind menschlich, jeder

macht mal einen. Wenn sie passieren, passieren

sie“, sagt Brosinski. „Doch man darf keine Angst

vor ihnen haben. Im nächsten Spiel muss man es

wieder besser machen.“

Das tat er auch. Beim Hallenturnier, als er

nach den Tränen im Finale wieder ran durfte und

gewann. Und im weiteren Verlauf seiner Karriere,

die ihn in der Winterpause der C-Jugend zum

Karlsruher SC führte. Wilfried Trenkel wechselte

von der Landesauswahl ins Trainerteam des KSC

und überzeugte Brosinski mitzukommen. Der

war nun da, wo er hinwollte. Bei dem großen

Verein seiner Heimat, dem er und seine Kumpels

immer zugejubelt hatten. Dem Verein, der ihm die

Möglichkeit bot, seinen alternativlosen Plan vom


32

BLICK

ZURÜCK

DANIELS

ERSTE SCHRITTE

Profi durchzuziehen. Der ihn aber auch zu den

bis dato schmerzhaftesten Tränen als Fußballer

brachte.

Aber eins nach dem anderen. Brosinski setze

sich schnell durch, pendelte je nach Jugend

und Trainer zwischen Offensive und Defensive.

Rainer Krieg, früher ausgewiesener KSC-Torjäger,

schenkte Brosinski als A-Jugendlichem schon

viel Vertrauen, beorderte ihn in die Reserve-

Mannschaft. „Ihm habe ich viel zu verdanken“,

sagt Brosinski. Krieg gab ihm Selbstvertrauen,

baute auf ihn und förderte ihn in der damals drittklassigen

Reserve. Brosinski zahlte das Vertrauen

zurück, bot sich für höhere Aufgaben an und

trainierte bald mit den Profis. Nur spielen durfte

er für sie nicht. Edmund Becker bot ihn in der

Bundesliga aber nicht auf.

„Darüber war ich sehr traurig“, sagt Brosinski

im Rückblick. „Für den KSC zu spielen, war immer

In Karlsruhe bei der SG Siemens

fing alles an...


Flügelflitzer 33

Kopfballduell mit dem Weltmeister:

Daniel Brosinski hüpft höher als

Endspieltorschütze Mario Götze.

ihm nach seiner Rückkehr aus München zu feiern.

„Ich habe erst in der Woche danach realisiert, was

für ein Profi-Einstand das war“, sagt Brosinski.

Sieben Jahre später denkt er immer noch

gerne daran zurück. Er erzählt gerne davon –

auch, weil er sieben Jahre später sich als Profi

etabliert hat. Nicht in der Karneval-, sondern der

Fastnachtsstadt.

Nach seinem erfolgreichen Debüt kommen

nämlich nicht mehr viele Einsätze für den Effzeh

hinzu. „Ich denke schon, dass ich reif gewesen

wäre, dauerhaft zu spielen“, sagt Brosinski. „Aber

damals war der Hype um junge Spieler nicht so

groß wie heute, man vertraute uns nicht so sehr.“

Mit 22 Jahren macht er zwei Schritte rückwärts

und geht zum SV Wehen Wiesbaden in

die dritte Liga, geht ein großes Risiko ein. „Viele

gehen diesen Weg und schaffen es trotz Talent

nie wieder nach oben“, sagt er. Doch Brosinski

sieht den SVWW als Chance an, weiß, dass der

Drittligist nur eine Übergangsstation bleibt –

wenn er es schafft, sich in den Vordergrund zu

spielen. Und das tut er. In der Rückrunde bereitet

Brosinski zehn Tore vor, schießt fünf selbst. Der

Rest ist Geschichte: Er geht nach Duisburg, setzt

sich sofort durch, wechselt nach Fürth, setzt

sich sofort durch und entwickelt sich zu einem

herausragenden Zweitliga-Spieler. Übrigens erst

seit der Station in Duisburg als Rechtsverteidiger.

Fehler sind menschlich, jeder macht mal einen.

Wenn sie passieren, passieren sie. Doch man darf keine

Angst vor ihnen haben …

mein Traum gewesen.“ Der blieb ihm verwehrt.

Brosinski ging nach Köln, „obwohl ich vorher

nie aus meiner Heimat hätte weggehen wollen.“

Wieder flossen Tränen, die ihn prägten.

Denn drei Autostunden von seinen Eltern

entfernt, lernte Brosinski selbstständig zu sein.

„Das hat mich voran gebracht.“

So weit voran, dass er in der Allianz Arena

sein Bundesliga-Debüt feiert. „Da hatte ich mir

vorgenommen, um mein Leben zu rennen, keinen

Ball verloren zu geben.“ Platz für Nervosität war

da in seinem Kopf nicht. Brosinski leitete ein Tor

ein und schoss selbst das, das seine Eltern verpassten.

Seine Schwester und sein Cousin setzten

sich sofort ins Auto und fuhren nach Köln, um mit

» Daniel Brosinski «

„Der etatmäßige war ausgefallen, es gab keinen

Ersatz, also übernahm ich diese Rolle.“

Diese Rolle, die er seit eineinhalb Jahren

auch in Mainz übernimmt. „Ich wurde super

aufgenommen, habe mich von Anfang an pudelwohl

gefühlt“, sagt Brosinski. So fiel es ihm

nicht schwer, sich bei den 05ern und im zweiten

Anlauf in der Bundesliga zu etablieren. „Brosi

steht mehr in der Verantwortung, wurde auch in

den Spielerrat gewählt“, sagt sein Trainer Martin

Schmidt. „Eine Rolle als Leistungsträger zu übernehmen,

ist sein nächster Schritt. Er ist gewillt,

das zu machen und ich bin mir sicher, dass ihm

dies auch gelingt.“

Brosinskis Eltern verfolgen das ganz genau.

Sie kommen zu jedem Heimspiel in die Coface

Arena. Nicht, dass sie nochmal etwas wichtiges

verpassen.


KREDITMANAGEMENT.

VIEL MEHR ALS VERSICHERN.

Liefern. Rechnung stellen. Warten. Ausfall der Versicherung melden. Schadenzahlung

buchen. Liefern . . . Wenn der Kunde nicht bezahlt, zahlt der Kreditversicherer. Stimmt.

Tun wir. Das ver sichern wir Ihnen. Aber wir können noch mehr. Aktives Risikomanagement.

Wir kennen Ihre Risiken. Ihre Märkte im In- und Ausland. Ihre Branche. Ihre Kunden.

Geschäfte sicher entwickeln. Ausfälle vermeiden. Wachstum sichern. Das ist unser Job.

Viel mehr als versichern.

coface.de


Das heutige Spiel 35

WARM UP

Die letzten drei

– VfB Stuttgart (H) 0:0

– Hertha BSC Berlin (A) 0:2

– FC Ingolstadt (A) 0:1

Die letzten drei

– Pokal: Werder Bremen (H) 3:4

– Darmstadt 98 (H) 3:2

– Borussia Dortmund (H) 1:3

Die nächsten drei

– Borussia M’gladbach (H) 29.1.

– Hannover 96 (A) 6.2.

– FC Schalke 04 (H) 12.2.

Die nächsten drei

– FSV Mainz 05 (A) 29.1.

– Werder Bremen (H) 5.2.

– Hamburger SV (A) 14.2.

Top-Torjäger

Yunus Malli 8

Yoshinori Muto 7

Top-Torjäger

Raffael 7

Lars Stindl 5

Fabian Johnson 4

Top-Vorbereiter

Jairo 6

Yoshinori Muto 4

Top-Vorbereiter

Raffael 8

Lars Stindl 6

Böse Buben

Gelb: Latza (6), Baumgartlinger (4),

Jairo (3), Brosinski, Niederlechner (je

2), Balogun, Bell, Bengtsson, de Blasis,

Bungert, Cordoba, Frei, Hack, Jara, Karius,

Muto (je 1).

Gelb-Rot: keine.

Rot: keine.

Böse Buben

Gelb: Stindl, Wendt, Xhaka (je 4), Korb

(3), Dahoud, Jantschke, Johnson, Sommer

(je 2), Dominguez, Elvedi, Hazard, Nordtveit,

Raffael (je 1).

Gelb-Rot: Xhaka (2).

Rot: Xhaka (heute gesperrt).

Die Fakten

Letztes Mal

– Jubiläum: Christian Clemens steht aktuell bei 99 Bundesliga-Spielen; ein Einsatz

heute und er hätte das Ticket für den Club der „Dreistelligen“ in der Tasche.

– Kleine Flaute: Drei Spiele in Folge blieben die Nullfünfer torlos. Gegen Stuttgart

reichte es immerhin zu einem Punkt, in Berlin und Ingolstadt leider nicht.

– Auswärts anfällig: Noch nie stand in einem Bundesliga-Spiel der Gladbacher die

Null – anders als in der Champions League bei Juventus Turin…

Am zweiten Spieltag gelang der erste Saisonsieg: Mit 2:1 siegten

die Mainzer am 23. August 2015 im Borussen-Park, womit die

Scharte der Auftaktniederlage gegen Ingolstadt ausgewetzt war.

Jairo hatte für die Führung kurz vorm Pausenpfiff gesorgt nach

Vorarbeit von Christian Clemens. Verteilte Rollen beim zweiten

Treffer: Diesmal profitierte Clemens von einem Zuspiel Jairos.


36

KADER 1. FSV MAINZ 05

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Trainer Abwehr Abwehr Torwart

Loris

Karius

D

22.06.1993

2011

18/0/0

1/0/0

Giulio

Donati

I

05.02.1990

2016

0/0/0

0/0/0

Daniel

Brosinski

D

17.07.1988

2014

18/0/1

2/0/0

Martin

Schmidt

CH

12.04.1967

2010

1 Gianluca 23 Jannik

Curci

Huth

2

18

Abwehr Abwehr Torwart

Co-Trainer

I

12.07.1985

2015

0/0/0

0/0/0

Leon

Balogun

NGA

28.06.1988

2015

10/0/0

1/0/0

Gaetan

Bussmann

FR

02.02.1991

2015

1/0/0

0/0/0

Peter

Perchtold

D

02.09.1984

2011

Torwart

Abwehr

Torwarttrainer

D

15.04.1994

2007

0/0/0

0/0/0

Stephan

Kuhnert

D

07.09.1960

1987

33

3 Henrique 5 Pierre

Sereno

Bengtsson

Abwehr

P

18.05.1985

2015

0/0/0

0/0/0

24 Niko

Bungert

D

24.10.1986

2008

15/0/0

1/0/0

Abwehr

Abwehr

S

12.04.1988

2015

15/0/0

1/0/0

7

26 Alexander 42

Hack

D

08.09.1993

2014

2/0/0

1/0/0

Abwehr

Stefan 16

Bell

D

24.08.1991

2007

17/1/2

1/0/0


Philipp

Klement

Jairo

Samperio

D

09.09.1992

2014

2/0/0

0/0/0

E

11.07.1993

2014

16/3/6

3/0/0

47

17

Julian

Baumgartlinger

A

02.01.1988

2011

16/0/0

4/0/0

14

Danny

Latza

D

07.12.1989

2015

15/0/1

6/0/0

6 Christoph

Moritz

D

27.01.1990

2013

5/0/0

0/0/0

8 Yunus

Malli

D

24.02.1992

2011

18/8/1

0/0/0

10

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Elkin

Soto

COL

04.08.1980

2007

0/0/0

0/0/0

19

Niki

Zimling

DK

19.04.1985

2015

0/0/0

0/0/0

25

Pablo

De Blasis

ARG

04.02.1988

2014

15/2/3

1/0/0

32

Christian

Clemens

Suat

Serdar

Jhon

Cordoba

D

04.08.1991

2015

13/2/3

0/0/0

D

11.04.1997

2008

5/0/0

0/0/0

COL

11.05.1993

2015

6/0/0

1/0/0

27 45

15

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Florian

Niederlechner

Devante

Parker

Karim

Onisiwo

D

24.10.1990

2015

12/0/0

2/0/0

D

16.03.1996

2006

1/0/0

0/0/0

A

17.03.1992

2016

0/0/0

0/0/0

31

29

21

Maximilian

Beister

Yoshinori

Muto

Fabian

Frei

D

06.09.1990

2015

1/0/0

0/0/0

J

15.07.1992

2015

18/7/4

1/0/0

CH

08.01.1989

2015

3/0/0

1/0/0

11

9

20

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Mittelfeld

Mittelfeld

Axel

Busenkell

D

26.11.1971

2000

Mittelfeld

Mittelfeld

Athletik- und

Rehatrainer

Jonas

Grünewald

D

08.05.1984

2009

Mittelfeld

Mittelfeld

Angriff

Athletiktrainer

Sören

Hartung

D

22.11.1983

2008

Assistenztr. Analyse

Unser Kader 37

Mittelfeld

Mittelfeld

Angriff

Angriff

Angriff

Mittelfeld

Angriff

Angriff

Angriff Mittelfeld

Mittelfeld


38

KADER BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Abwehr Torwart

Yann

Sommer

CH

17.12.1988

2014

17/0/0

2/0/0

Andreas

Christensen

DK

10.04.1996

2015

15/0/1

0/0/0

Abwehr Torwart

1 Tobias

Sippel

D

22.03.1988

2015

1/0/0

0/0/0

21

3 Roel 4 Martin 5 Nico 14 Alvaro 15 Oscar 17

Brouwers Hinteregger Schulz

Dominguez Wendt

NL

28.11.1981

2007

4/0/0

0/0/0

Abwehr Torwart

A

07.09.1992

2016

0/0/0

0/0/0

Torwart

Christofer 33 Martin

Heimeroth Kompalla

D

01.09.1981

2006

0/0/0

0/0/0

Abwehr

D

26.08.1992

1998

0/0/0

0/0/0

D

01.04.1993

2015

1/0/0

0/0/0

41

Abwehr

E

16.05.1989

2012

6/0/0

1/0/0

Abwehr

S

24.10.1985

2011

18/3/1

4/0/0

Abwehr

Tony

Jantschke

24

Abwehr

Steffen

Nkansah

26

Abwehr

Julian

Korb

Abwehr

Abwehr

Abwehr

27 Chris- 29 Nico 30 Martin 39

topher Lenz Elvedi

Stranzl

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

D

07.04.1990

2006

9/0/0

2/0/0

D

07.06.1996

2014

0/0/0

0/0/0

D

21.03.1992

2006

13/1/1

3/0/0

D

22.09.1994

2012

0/0/0

0/0/0

CH

30.09.1996

2015

7/0/1

1/0/0

A

16.06.1980

2011

1/0/0

0/0/0

Interimstrainer

Co-Trainer

Co-Trainer

Torwarttrainer

Andre

Schubert

Manfred

Stefes

Frank

Geideck

Uwe

Kamps

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

D

24.07.1971

2015

D

28.03.1967

2009

D

02.04.1967

2009

D

12.06.1964

2004

* heute gesperrt


Unser heutiger Gast 39

Mittelfeld

Havard

Nordtveit

6

Mittelfeld

Patrick

Herrmann

7

Mittelfeld

Mahmoud

Dahoud

8

Mittelfeld

Thorgan

Hazard

Mittelfeld

10 Lars

Stindl

13

Mittelfeld

Ibrahima

Traoré

16

N

21.06.1990

2011

15/3/1

1/0/0

D

12.02.1991

2008

6/1/1

0/0/0

D

01.01.1996

2010

18/2/3

2/0/0

B

29.03.1993

2014

13/0/1

1/0/0

D

26.08.1988

2015

17/5/6

4/0/0

GUI/F

21.04.1988

2014

13/2/0

0/0/0

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Mittelfeld

Marvin

Schulz

Mittelfeld

18 Fabian 19

Johnson

Mittelfeld

Djibril

Sow

20

Mittelfeld

Jonas

Hofmann

23

Mittelfeld

Bilal

Sezer

32

Mittelfeld

Granit

Xhaka

34

D

15.01.1995

2004

7/0/1

0/0/0

USA/D

11.12.1987

2014

13/4/1

2/0/0

CH

06.02.1997

2015

0/0/0

0/0/0

D

14.07.1992

2016

0/0/0

0/0/0

D

25.01.1994

1999

0/0/0

0/0/0

CH

27.09.1992

2012

15/3/0

4/2/1*

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Angriff

Josip

Drmic

Angriff

Angriff

9 Raffael 11 André

Hahn

28

Angriff

Branimir

Hrgota

31

Angriff

Marlon

Ritter

36

CH

08.08.1992

2015

12/1/0

0/0/0

BRA

28.03.1985

2013

18/7/8

1/0/0

D

13.08.1990

2014

7/2/0

0/0/0

S

12.01.1993

2012

4/0/0

0/0/0

D

15.10.1994

2011

0/0/0

0/0/0

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Die Fohlen-Elf strebt

auch in diesem Jahr

einen Platz im internationalen

Geschäft an.


40

ALLES GANZ

NORMAL?

Text: Andreas Böhm

Borussia Mönchengladbach ist in dieser Saison einem Jammertal entkommen und längst wieder auf dem Weg

in einen internationalen Wettbewerb. In der Defensive aber scheint es noch immer zu haken:

33 Gegentreffer sind der zweitschlechteste Wert der 18 Bundesligisten.

nicht mehr im Innenleben der Borussia – und

Favre quittierte den Dienst. Sportdirektor Max

Eberl wollte den Schweizer umstimmen, doch der

Fußballlehrer, dank dem die Borussia von einem

Fastabsteiger wieder zu einer renommierten

Adresse geworden war, blieb stur und lancierte seinen

Rücktritt bei einer Nachrichtenagentur. Favre

hatte die Borussia brüskiert. Der Verein brauchte

schnell einen Trainer. Doch woher nehmen, wenn

Eberl Wochenende für Wochenende zu erklären,

wann das „vorübergehend“ gestrichen werden

könne. Aus gutem Grund: Schubert löste Fesseln,

die Truppe gewann den Spaß am Laufen zurück

und eilte von Sieg zu Sieg. Sechs an der Zahl

schaffte sie in der Bundesliga in Reihe, Schubert

stellte damit den Debütantenrekord eines gewissen

Willi Entenmann ein. Mit dem 0:0 gegen

den FC Ingolstadt riss die Serie. Die Aufholjagd

Schaut man sich an, wo Borussia Mönchengladbach

in der Tabelle angesiedelt ist und wie viele Punkte

die „Fohlen“ in den seitherigen 18 Partien

gesammelt haben, käme man nicht auf die Idee,

eine kuriose Spielzeit zu vermuten. 29 Zähler,

Rang vier – auf Platz drei hatte die Borussia

die Vorsaison beendet. Doch so einfach ist die

Sache nicht.

Alles begann damit, dass der amtsmüde

Schweizer Lucien Favre nach sechs Pflichtspielen

die Kluboberen vor vollendete Tatsachen stellte.

0:4 gegen Borussia Dortmund, 1:2 gegen Mainz

und Bremen, 0:3 gegen den Hamburger SV,

0:1 gegen den 1. FC Köln, dazu das 0:3 in der

Königsklasse beim FC Sevilla: Etwas stimmte

nicht stehlen? Der Griff ins eigene Regal bot

sich an. So übernahm der seitherige U23-Trainer

André Schubert am 12. September die Profis.

Interimistisch zunächst. Bis zum 13. November,

jenem Tag, an dem der 44-jährige Schubert eine

Festanstellung als Cheftrainer erhielt, hatte Max

hatte Kraft gekostet, Verletzungen raubten

Substanz. Hannover 96 wurde noch geschlagen,

das Rückspiel gegen Sevilla gewonnen,

schließlich mussten gar die Bayern dran glauben

– der Rekordmeister quittierte mit dem 1:3 im

Borussia-Park die bislang einzige Saisonniederlage


Unser heutiger Gast 41

Im Schnitt jubeln die Borussen

pro Partie zweimal über ein Tor.

in der Liga. Aber dann:

2:4 bei Manchester City

(Sauerstoffnot), 0:5

in Leverkusen (akute

Sauerstoffnot), 3:4 im

Pokal gegen Werder

Bremen (Sauerstoffzelt).

Glücklicherweise gelang

zum Hinrundenabschluss

gegen Darmstadt 98 ein

3:2. Die Borussen hätten

es nicht verdient gehabt,

nach der Auferstehung mit

Negativerlebnissen zu überwintern.

Geblieben zu sein scheint die Instabilität

im Defensivverbund. 33 Gegentore haben die

„Fohlen“ kassiert, mit Werder Bremen die zweitmeisten

nach dem lange Zeit vogelwilden VfB

Stuttgart. Doch worin ist die Abwehrschwäche

begründet? In der Jugendlichkeit der

In den ersten sechs Bundesliga-

Partien unter André Schubert

landeten die Borussen sechs

Siege. Damit stellte der damalige

Interimscoach, der am 13.

November zum Cheftrainer der

Fohlen-Elf befördert wurde, den

Trainerdebütantenrekord von

Willi Entenmann (VfB Stuttgart,

1986) ein. Mit Schubert an

der Seitenlinie holten die

Mönchengladbacher 2,23 Punkte

pro Spiel und verloren in 13

Bundesliga-Partien nur zweimal.

Innenverteidigung etwa? Im

ersten Pflichtspiel 2016

gegen Borussia Dortmund

bildeten mit Andreas

Christensen und Nico

Elvedi zwei 19-jährige

Grünschnäbel das

Deckungszentrum.

Schubert mochte trotz

der 1:3-Niederlage an beiden

nicht zweifeln, Eberl

sah „individuelle Fehler,

kein strukturelles Problem“.

Der vom Verletzungspech

geschüttelte Routinier

Martin Stranzl stand erstmals im Kader, bei der

Verlesung seines Namens brandete Beifall auf.

Nicht wenige aus der Fanschaft wünschen sich

die Erfahrung des 35-Jährigen als stabilisierendes

Moment auf den Rasen zurück.

Doch Schubert entschied sich gegen ihn. Es

scheint sich um einen Grundsatz zu handeln.

Stranzl sei körperlich nicht so weit, sagte der

Trainer. Entscheidend aber waren folgende Sätze:

„Wir spielen mit der Verteidigung sehr viel höher,

wir attackieren sehr viel früher. Auch da muss sich

ein Spieler erst mal dran gewöhnen, wenn hier

ein paar Jahre anders gespielt worden ist.“ Der

34 Jahre alte Roel Brouwers scheint ebenso ausgedient

zu haben. Da Álvaro Domínguez und Toni

Jantschke ausfallen, mangelt es an Alternativen.

Und da die Borussia unter finanziellem Aspekt

mit diversen Klubs der Liga nicht mithalten

kann, betont André Schubert: „Wir sind auch ein

bisschen in der Verantwortung für die Entwicklung

der Mannschaft, des Vereins und zum Aufbau dieser

jungen Spieler.“ Manager Max Eberl erklärt:

„Sie werden Fehler machen, sie müssen Fehler

machen – und sollen schnell daraus lernen.“

Solch ein Niederlagenbündel wie zu Beginn

der Spielzeit muss daraus ja nicht unbedingt

resultieren ...


ROSBACHER

Mit dem 2:1-Ideal. Einen Schritt weiter.

FÜR DEINEN KÖRPER

liefert Calcium und Magnesium

im idealen 2:1 Verhältnis

ursprünglich rein und angenehm

im Geschmack

empfohlen vom Institut für

Sporternährung e. V. Bad Nauheim

www.rosbacher.de


Unser heutiger Gast 43

DIE FAKTEN BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH

DER VEREIN

Borussia Mönchengladbach

Hennes-Weisweiler-Allee 1

41179 Mönchengladbach

Telefon 02 161 / 92 93 10 00

Präsident: Rolf Königs

Sportdirektor: Max Eberl

Gegründet: 1. August 1900

Internet: www.borussia.de

DER KAPITÄN

DAS STADION

Martin Stranzl (* 16. Juni 1980)

kam im Januar 2011 zur Borussia.

Borussia-Park, Mönchengladbach

54.067 Plätze (Schnitt 15/16: 51.746)

DER TRAINER

André Schubert (* 24. Juli 1971)

seit 21. September 2015 Coach der Fohlen-Elf

vorherige Stationen: SC Paderborn, FC St. Pauli,

DFB U15-Nationalmannschaft, Borussia

Mönchengladbach II

HISTORIE

48 Spielzeiten in der Bundesliga

Ewige Tabelle: 6., 1619 Spiele,

652 Siege, 431 Remis, 536 Niederlagen

Höchster Sieg: 12:0 gg. Borussia Dortmund 1977/78

Höchste Niederlage: 0:7 gg. Werder Bremen 1965/66

DIE ERFOLGE

Deutscher Meister 1970, 1971, 1975, 1976, 1977

Deutscher Vizemeister 1974, 1978

DFB-Pokalsieger 1960, 1973, 1995

Uefa-Pokalsieger 1975, 1979

Deutscher Supercupsieger 1977

Weltpokalfinalist 1977

Finalist Europapokal der Landesm. 1977

Uefa-Cup-Finalist 1973, 1980

DFB-Pokalfinalist 1984, 1992


Niko Bungert


46

Texte: Andreas Böhm

Yann Sommer,

die Nummer eins

Haben Torhüter nicht allesamt einen Sparren. Man sagt es

zumindest, und was die Reinheit des eigenen Kastens angeht,

stimmt das ganz bestimmt. Man hat Torleute schon wutschnaubend

in die Kabine marschieren sehen, nur weil sie kurz vor

Schluss diesen einen Ball passieren lassen mussten – völlig

schnuppe, dass die eigene Truppe 10:1 gewonnen hatte.

Nicht so Yann Sommer. Der Schlussmann der Borussia betonte

unlängst, es sei ihm einerlei, wie viele Tore er während einer

Partie schlucke – Hauptsache, die Teamgefährten schössen eines

mehr. Ganz einfach war das im bisherigen Rundenverlauf nicht,

Mönchengladbach kassierte als Tabellenvierter in der Hinserie 30

Gegentore, Platz 16 im Ranking aller 18 Bundesligisten. Und

doch kürte das Fachblatt Kicker den Schweizer Nationaltorsteher

in seiner Hinrundenbilanz nach Noten zum drittbesten Vertreter

seiner Zunft, hinter Manuel Neuer vom FC Bayern München und

Ralf Fährmann von Schalke 04. Sommer hat sich vor allem in

einem Teilbereich seiner Tätigkeit verbessert: In der Vorsaison

galt er als drittschlechtester Keeper bei Weitschüssen, achtmal

wurde er von jenseits des Strafraumes überwunden. Prima,

meinte Torwarttrainer Uwe Kamps damals, dann gebe es wenigstens

etwas, das sein Schützling verbessern könne. Und das ist

gelungen: Plötzlich ist Sommer in dieser Kategorie die Nummer

eins. Nur einmal wurde der 27-Jährige in dieser Saison aus der

Distanz bezwungen.

Mahmoud Dahoud,

das Energiebündel

Jeder kennt die Batterie-Werbung mit dem nimmermüde

trommelnden Spielzeughasen, die Reklame mit dem deutschen

Automobil für jedermann, das läuft und läuft und läuft. Für

Mahmoud Dahoud müsste man einen ähnlich lautenden

Slogan erfinden, wollte man eine seiner größten Tugenden

bewerben. Der 20-Jährige scheint eine nicht versiegende Quelle

an Energie in sich zu tragen, er rennt und rennt und rennt.

Seiner Jugendlichkeit ist es geschuldet, dass er die Kräfte noch

nicht einzuteilen vermag. In der Champions-League-Partie bei

Manchester City war der defensive Mittelfeldspieler bei Halbzeit

schon sieben Kilometer gerannt, nach einer Stunde ging ihm

der Sprit aus. André Schubert nahm ihn aus der Partie, er wusste,

dass Dahoud dieses Pensum niemals bis zum Schlusspfiff

würde absolvieren können. „Mo ist ein leistungsstarker,

laufwilliger Spieler, der aber noch lernen muss, den einen oder

anderen Weg ruhiger oder gar nicht zu machen. Er muss noch

effektiver spielen“, fordert der Trainer, bei dessen Debüt (4:2

gegen den FC Augsburg) Dahoud das Bundesliga-Premierentor

gelang. Schon Schuberts Vorgänger Lucien Favre rühmte den

Syrer: „Mo hat das gewisse Etwas. Er zeigt Sachen, oh la la

...“ Erstaunlich ist Dahouds Konstanz in solch jungen Jahren.

„Mo steht für besonderen Ehrgeiz und Einsatz“, sagt Schubert.

„Und ich habe mich gewundert, dass er sein außergewöhnliches

Niveau fast immer beibehalten hat.“


Unser heutiger Gast 47

DIE DUELLE

8 Remis

8 05-Siege 10 Gladbach-Siege

Lars Stindl,

der Offensiv-Allrounder

Sechser, Achter, Zehner – Stürmer? Lars Stindl hat in seiner

Laufbahn alles schon mal gespielt, auch in Mönchengladbach.

Und so ist nur wichtig zu wissen, dass er mit fünf Toren

und fünf Assists in seiner ersten Hinrunde für die Borussen

einen sehr, sehr ordentlichen Job verrichtet hat. Immer mal

wieder wird Stindl auf die Nationalelf und die bevorstehende

Europameisterschaft in Frankreich angesprochen, das verwundert

nicht. „In der Nationalelf ist eine unglaublich hohe

Qualität, gerade auf meiner Position“, sagte er in einem

Interview mit 11 Freunde, „deshalb kann ich meine Chancen

realistisch einschätzen.“ Der 27-Jährige wurde in der Nähe von

Karlsruhe groß, Vater und Onkel schleppten ihn als Kind mit in

den Wildpark zum KSC, dessen Trikot er später trug. Er wurde

im Fußball mit dem Begriff Tradition sozialisiert, darum spielt

sie für ihn heute noch eine Rolle; auch bei seinem Wechsel

nach Mönchengladbach. „Es ist mir wichtig, dass Tradition im

Klub zu spüren ist, ich setze mich auch mit der Geschichte

meiner Vereine auseinander. Und es ist mir wichtig, dass die

Fans im Stadion für eine geile Atmosphäre sorgen.“ Im Sinne

des Anhangs dürfte Stindls Haltung zur Zerstückelung des

Spielplans sein. Sein Credo lautet: Samstag um halb vier ist

Bundesliga. „Ich finde, dass wir uns als Bundesliga dieses

Merkmal bewahren sollten.“ Heute heißt‘s: Freitag, 20.30

Uhr. Der Leistung wird‘s nicht schaden.

Saison Liga Spielort Ergebnis

1994/95 Pokal (AF) A 4:6

1999/00 Zweite Liga H 0:0

1999/00 Zweite Liga A 1:6

2000/01 Zweite Liga A 1:1

2000/01 Zweite Liga H 0:1

2004/05 Bundesliga H 1:1

2004/05 Bundesliga A 1:1

2005/06 Bundesliga A 0:1

2005/06 Bundesliga H 3:0

2006/07 Bundesliga A 1:1

2006/07 Bundesliga H 3:0

2007/08 Zweite Liga H 4:1

2007/08 Zweite Liga A 1:0

2009/10 Bundesliga A 0:2

2009/10 Bundesliga H 1:0

2010/11 Bundesliga A 3:2

2010/11 Bundesliga H 1:0

2011/12 Bundesliga A 0:1

2011/12 Bundesliga H 0:3

2012/13 Bundesliga A 0:2

2012/13 Bundesliga H 2:4

2013/14 Bundesliga H 0:0

2013/14 Bundesliga A 1:3

2014/15 Bundesliga A 1:1

2014/15 Bundesliga H 2:2

2015/16 Bundesliga A 2:1


48

18. Spieltag 22.–24.01.16

Hamburger SV – Bayern München 1:2

1. FC Köln – VfB Stuttgart 1:3

Hannover 96 – SV Darmstadt 98 1:2

Hertha BSC – FC Augsburg 0:0

TSG Hoffenheim – Bayer 04 Leverkusen 1:1

FC Ingolstadt 04 – 1. FSV Mainz 05 1:0

Bor. Mönchengladbach – Borussia Dortmund 1:3

Eintracht Frankfurt – VfL Wolfsburg 3:2

FC Schalke 04 – Werder Bremen 1:3

21. Spieltag 12.–14.02.16

1. FSV Mainz 05 – FC Schalke 04 (Fr., 20.30) :

Borussia Dortmund – Hannover 96 (Sa., 15.30) :

VfL Wolfsburg – FC Ingolstadt 04 (Sa., 15.30) :

VfB Stuttgart – Hertha BSC (Sa., 15.30) :

Werder Bremen – TSG Hoffenheim (Sa., 15.30) :

SV Darmstadt 98 – Bayer 04 Leverkusen (Sa., 15.30) :

1. FC Köln – Eintracht Frankfurt (Sa., 18.30) :

Hamburger SV – Bor. Mönchengladbach (So., 15.30) :

FC Augsburg – Bayern München (So., 17.30) :

24. Spieltag 01.–02.03.16

Hannover 96 – VfL Wolfsburg (Di., 20.00) :

FC Ingolstadt 04 – 1. FC Köln (Di., 20.00) :

Bayern München – 1. FSV Mainz 05 (Mi., 20.00) :

FC Schalke 04 – Hamburger SV (Mi., 20.00) :

Bayer 04 Leverkusen – Werder Bremen (Mi., 20.00) :

Bor. Mönchengladbach – VfB Stuttgart (Mi., 20.00) :

Hertha BSC – Eintracht Frankfurt (Mi., 20.00) :

TSG Hoffenheim – FC Augsburg (Mi., 20.00) :

SV Darmstadt 98 – Borussia Dortmund (Mi., 20.00) :

26. Spieltag 11.–13.03.16

Bayern München – Werder Bremen :

Borussia Dortmund – 1. FSV Mainz 05 :

Bayer 04 Leverkusen – Hamburger SV :

Bor. Mönchengladbach – Eintracht Frankfurt :

Hannover 96 – 1. FC Köln :

Hertha BSC – FC Schalke 04 :

TSG Hoffenheim – VfL Wolfsburg :

FC Ingolstadt 04 – VfB Stuttgart :

SV Darmstadt 98 – FC Augsburg :

29. Spieltag 08.–10.04.16

FC Schalke 04 – Borussia Dortmund :

VfL Wolfsburg – 1. FSV Mainz 05 :

Hamburger SV – SV Darmstadt 98 :

VfB Stuttgart – Bayern München :

Werder Bremen – FC Augsburg :

Eintracht Frankfurt – TSG Hoffenheim :

1. FC Köln – Bayer 04 Leverkusen :

Hertha BSC – Hannover 96 :

FC Ingolstadt 04 – Bor. Mönchengladbach :

32. Spieltag 29.04.–01.05.16

Bayern München – Bor. Mönchengladbach :

Borussia Dortmund – VfL Wolfsburg :

Bayer 04 Leverkusen – Hertha BSC :

FC Augsburg – 1. FC Köln :

Werder Bremen – VfB Stuttgart :

Hannover 96 – FC Schalke 04 :

TSG Hoffenheim – FC Ingolstadt 04 :

1. FSV Mainz 05 – Hamburger SV :

SV Darmstadt 98 – Eintracht Frankfurt :

19. Spieltag 29.–31.01.16

1. FSV Mainz 05 – Bor. Mönchengladbach (Fr., 20.30) :

Borussia Dortmund – FC Ingolstadt 04 (Sa., 15.30) :

Bayer 04 Leverkusen – Hannover 96 (Sa., 15.30) :

FC Augsburg – Eintracht Frankfurt (Sa., 15.30) :

Werder Bremen – Hertha BSC (Sa., 15.30) :

SV Darmstadt 98 – FC Schalke 04 (Sa., 15.30) :

VfB Stuttgart – Hamburger SV (Sa., 18.30) :

VfL Wolfsburg – 1. FC Köln (So., 15.30) :

Bayern München – TSG Hoffenheim (So., 17.30) :

22. Spieltag 19.–21.02.16

Eintracht Frankfurt – Hamburger SV (Fr., 20.30) :

Bayern München – SV Darmstadt 98 (Sa., 15.30) :

Bor. Mönchengladbach – 1. FC Köln (Sa., 15.30) :

Hertha BSC – VfL Wolfsburg (Sa., 15.30) :

TSG Hoffenheim – 1. FSV Mainz 05 (Sa., 15.30) :

FC Ingolstadt 04 – Werder Bremen (Sa., 15.30) :

Bayer 04 Leverkusen – Borussia Dortmund (So., 15.30) :

FC Schalke 04 – VfB Stuttgart (So., 17.30) :

Hannover 96 – FC Augsburg (So., 17.30) :

27. Spieltag 18.–20.03.16

FC Schalke 04 – Bor. Mönchengladbach :

VfL Wolfsburg – SV Darmstadt 98 :

Hamburger SV – TSG Hoffenheim :

VfB Stuttgart – Bayer 04 Leverkusen :

FC Augsburg – Borussia Dortmund :

Werder Bremen – 1. FSV Mainz 05 :

Eintracht Frankfurt – Hannover 96 :

1. FC Köln – Bayern München :

Hertha BSC – FC Ingolstadt 04 :

30. Spieltag 15.–17.04.16

Bayern München – FC Schalke 04 :

Borussia Dortmund – Hamburger SV :

Bayer 04 Leverkusen – Eintracht Frankfurt :

FC Augsburg – VfB Stuttgart :

Werder Bremen – VfL Wolfsburg :

Hannover 96 – Bor. Mönchengladbach :

TSG Hoffenheim – Hertha BSC :

1. FSV Mainz 05 – 1. FC Köln :

SV Darmstadt 98 – FC Ingolstadt 04 :

33. Spieltag 07.05.16

FC Schalke 04 – FC Augsburg :

Bor. Mönchengladbach – Bayer 04 Leverkusen :

Hamburger SV – VfL Wolfsburg :

VfB Stuttgart – 1. FSV Mainz 05 :

Eintracht Frankfurt – Borussia Dortmund :

1. FC Köln – Werder Bremen :

Hannover 96 – TSG Hoffenheim :

Hertha BSC – SV Darmstadt 98 :

FC Ingolstadt 04 – Bayern München :

20. Spieltag 05.–07.02.16

Bor. Mönchengladbach – Werder Bremen (Fr., 20.30) :

FC Schalke 04 – VfL Wolfsburg (Sa., 15.30) :

Eintracht Frankfurt – VfB Stuttgart (Sa., 15.30) :

Hannover 96 – 1. FSV Mainz 05 (Sa., 15.30) :

Hertha BSC – Borussia Dortmund (Sa., 15.30) :

FC Ingolstadt 04 – FC Augsburg (Sa., 15.30) :

Bayer 04 Leverkusen – Bayern München (Sa., 18.30) :

Hamburger SV – 1. FC Köln (So., 15.30) :

TSG Hoffenheim – SV Darmstadt 98 (So., 17.30) :

23. Spieltag 26.–28.02.16

1. FC Köln – Hertha BSC (Fr., 20.30) :

VfL Wolfsburg – Bayern München (Sa., 15.30) :

Hamburger SV – FC Ingolstadt 04 (Sa., 15.30) :

VfB Stuttgart – Hannover 96 (Sa., 15.30) :

Werder Bremen – SV Darmstadt 98 (Sa., 15.30) :

FC Augsburg – Bor. Mönchengladbach (So., 15.30) :

Borussia Dortmund – TSG Hoffenheim (So., 17.30) :

1. FSV Mainz 05 – Bayer 04 Leverkusen (So., 17.30) :

Eintracht Frankfurt – FC Schalke 04 (So., 19.30) :

25. Spieltag 05.–06.03.16

VfL Wolfsburg – Bor. Mönchengladbach (Sa., 15.30) :

VfB Stuttgart – TSG Hoffenheim (Sa., 15.30) :

FC Augsburg – Bayer 04 Leverkusen (Sa., 15.30) :

Werder Bremen – Hannover 96 (Sa., 15.30) :

Eintracht Frankfurt – FC Ingolstadt 04 (Sa., 15.30) :

1. FC Köln – FC Schalke 04 (Sa., 15.30) :

Borussia Dortmund – Bayern München (Sa., 18.30) :

1. FSV Mainz 05 – SV Darmstadt 98 (So., 15.30) :

Hamburger SV – Hertha BSC (So., 17.30) :

28. Spieltag 01.–03.04.16

Bayern München – Eintracht Frankfurt :

Borussia Dortmund – Werder Bremen :

Bayer 04 Leverkusen – VfL Wolfsburg :

Bor. Mönchengladbach – Hertha BSC :

Hannover 96 – Hamburger SV :

TSG Hoffenheim – 1. FC Köln :

1. FSV Mainz 05 – FC Augsburg :

FC Ingolstadt 04 – FC Schalke 04 :

SV Darmstadt 98 – VfB Stuttgart :

31. Spieltag 22.–24.04.16

FC Schalke 04 – Bayer 04 Leverkusen :

Bor. Mönchengladbach – TSG Hoffenheim :

VfL Wolfsburg – FC Augsburg :

Hamburger SV – Werder Bremen :

VfB Stuttgart – Borussia Dortmund :

Eintracht Frankfurt – 1. FSV Mainz 05 :

1. FC Köln – SV Darmstadt 98 :

Hertha BSC – Bayern München :

FC Ingolstadt 04 – Hannover 96 :

34. Spieltag 14.05.16

Bayern München – Hannover 96 :

Borussia Dortmund – 1. FC Köln :

Bayer 04 Leverkusen – FC Ingolstadt 04 :

VfL Wolfsburg – VfB Stuttgart :

FC Augsburg – Hamburger SV :

Werder Bremen – Eintracht Frankfurt :

TSG Hoffenheim – FC Schalke 04 :

1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC :

SV Darmstadt 98 – Bor. Mönchengladbach :


KERPENERFTSTADT

ALS

DORF

AA

CHE

N

EUS

KIRCHEN

BON

N

LEVERKUSEN

IS

ER

LO

HN


DE

NSCHEID

SIEG

BU

RG

S

IE

GE

N

KREUZ

TAL

BORNHEIM

SWIST

TAL

BERGHEIMJÜLICH

REMSCHEID

SCHM

ALLEN

BERG

KÖNIGS

WINTER

WALD

BRÖ

L

SUNDERN

SCHLEI

DE

N

KOBLE

NZ

ANDERNACH

MAINZ

LUDWIGS

HAFEN

KAISERS

LAUTERN

PIRMAS

ENS

ZWEI

BRÜCK

EN

TRIER

EIFEL

BIT

BURG

WAXWEILER

BOLLEN

DORF

LÜNE

BACH

BLEIALF

BUC

HE

T

HILLESHEIM

KE

RPEN

HALL

SCHL

AG

mayen

nürburg

mendig

neuwied

coch

em

wittlich

BETZ

DORF

MONTA

BAUR

BAD

KREUZNACH

WORMS

HA

MM

SPEYER

BAD DÜRKHEIM

NEU

STADT LINGEN

FELD

LANDAU

KA

NDEL

LEM BERG

LANDSTUHL

KUSEL KIRCHHEIM

BOLANDEN

ALZEY

KONZ

IGEL

TA

WERN

PALZEM

KREUZWEILER

DILMAR

BEUREN

MANDERN

HERMESKEIL

ZERF

HENTERN

VIERHE

RREN

BORN

SAAR

BURG

HEDDERT

SCHILLINGEN

WALDHÖLZ

BACH

WEISKIRCHEN

MEHRING

THAL

FANG

MORBACH

ALLEN

BACH

HATTGENSTEIN

IDAR-

OBERSTEIN

NÜRBURG

DERNAU

HÜMMEL

NOHN

SCHULDWERSHOFEN

ALTE

NAHR

ACHT

MÜLLEN

BACH

BAAR

DR

EES

FRIESENHAGEN

KIRCHEN

ALTENKIRCHEN

HAMM

WALLM

ENROTH

WISSEN

HER

DORF

MITTELHOF

FORST

HÖVELS

FÜRTHEN

WINNEN

BAD

MARIENBERG

WEITEFELD

DAADEN

PRACHT

ÖLSEN

BIRKENBEUL

OBERBACH

SÖRTH

AS

BACH

NEU

STADT

URBACH

EICHEN

HACHENBURG

WEST

ERB

URG

GIROD

DIERDORF

NORD

HOFEN

STAUDT

WIRGES

DIEZ

BINGEN

INGELHEIM

RETTERT

BREITSCHEID

NASSAU

BREIT

SCHEID

OBER

LAHR

MELS

BACH

GEISFELD

BRÜC

KEN

OBERH

AMBACH

SCHWOLLEN

BAUM

HOLDER

WALDMOHR

wies

bach

käshofen

BAD

BERGZABERN

STEINFELD

MINFELD

ST.

JOHANN

GENSINGEN

OCKENHEIM

SIMM

ERN

HAHN

BERNKASTEL-

KUES

KIRN

ZELL

TRABEN-

TRARBACH

KRÖV

SELTERS

SAAR

BRÜCKEN

MERZIG

HOM

BURG

VÖLK

LINGEN

SAARLOUIS

DILLINGEN

METTLACH

TÜNS

DORF

FAHA

LOSHEIM

HAUSBACH

BACHERN

WADERN

NONN

WEILER

FREISEN

PERL

TETTI

NGEN-

BUTZ

DORF

NOH

FELDEN

EISEN

EIW

EILER

NEUNKIRCHEN

ST.

WENDEL

REITSCHEID

LEITERSWEILER

NAMBORN

WADGAS

SEN

ÜBER

HERRN

WEHRDEN

WER

BELN

ALT

HEIM

BLIESKASTEL

WOLFERSHEIM

KLEINBLI

TTERS

DORF

MANDEL

BACHTAL

BLIESDALHEIM

GERSHEIMWALSHEIM

UTWEILER

BAUM

BUSCH

BÖCKWEILER

WIES

BADEN

RÜDES

HEIM

FRANK

FURT

DARMSTADT

RÜSSELS

HEIM

TREBUR

WEITER

STADT

BÜTTELBORN

HEPPENHEIM

LAMPERT

HEIM

LORSCH

BENSHEIM

GERNS

HEIM

BIBLIS

BÜRSTADT

PFUNGSTADT

BIRKEN

AU

WALD-

MICHEL

BACH

MICHELSTADT

REINHEIM

ABSTEIN

ACH

MÖRLENBACH

ESCH

BORN

IDSTEIN

WEIL

ROD

AARBERG

HÜN

STETTEN

HOHEN

STEIN

VIER

NHEIM

HEIDEL

BERG

KARLSRUHE

BADEN

BADEN

MOSBACH

BUCHEN

WALL

DÜRN

HEIL

BRONN

SINS

HEIM

HOCKEN

HEIM

BRUCHSAL

WALLDORF

PHILIPPS

BURG

ETTLINGEN PFORZ

HEIM

MALSCH

RASTATT

CALW

DER BESTE MUSIKMIX.

Gute Laune von der Südpfalz bis nach Köln.

FM 100,6


Ticketservice 51

UNTERSTÜTZT UNSER TEAM

BEIM NÄCHSTEN SPIEL IN UNSERER ARENA.

Hier gibt's die Tickets:

Im Fanshop direkt in der Coface Arena • Online auf www.mainz05.de • Call-Center: 06131 / 37 55 0-0

In allen Vorverkaufsstellen

Die Preise für Tageskarten

Kategorie Normalpreis Ermäßigt Kind

Stehplatz P, Q, R, S 13,50 € 11,50 € 10,50 €

Supportbereich K + O 20,00 € 18,00 € 14,00 €

Supportbereich L + N 21,00 € 19,00 € 15,00 €

Supportbereich M 22,00 € 20,00 € 16,00 €

Sitzplatz F 27,0 0 € 24,00 € 11,00 €

Sitzplatz G 29,00 € 26,00 € –

Kategorie Normalpreis Ermäßigt Kind

Sitzplatz K 33,00 € 29,00 € 19,00 €

Sitzplatz L + N 42,00 € 37,0 0 € 21,00 €

Sitzplatz M 45,00 € 40,00 € 23,00 €

Sitzplatz O 37,0 0 € 33,00 € 19,00 €

Sitzplatz A + E 39,00 € 37,0 0 € 31,00 €

Komfortplätze B + D 60,00 € – –

LOGEN

A B

PRESSE PRESSE

C D E

BUSINESSBEREICH

LOGEN

P Q R S

SUPPORTBEREICH GEGENGERADE

F G H I J

GÄSTE

GÄSTE

O

N

ROLLSTUHLFAHRER

M

L

K


52

DAS WAR ZU

WENIG

Mainz 05 kommt zum Rückrundenauftakt in

Ingolstadt nicht aus den Startlöchern

Text: Daniel Haas

Déjà-vu für unsere Nullfünfer: wie in der Hinrunde

setzte es auch zum Rückrunden-Auftakt für

den 1. FSV Mainz 05 gegen Aufsteiger FC

Ingolstadt eine knappe 0:1-Niederlage. Wie

im Hinspiel sahen die Fans eine offene Partie,

die durch einen einzigen Treffer zu Ungunsten

unserer Nullfünfer entschieden wurde.

Trainer Martin Schmidt zog nach der Partie

ein kritisches Fazit: „Das war zu wenig! Wir

haben zu wenig Druck in der Box erzeugt,

oft falsche Lösungen gewählt.“ Den Elfmeter

wollte der Schweizer nicht als Ausrede gelten

lassen. Auch Kapitän Julian Baumgartlinger

zeigte sich selbstkritisch: „Am Ende müssen

wir uns eingestehen, dass wir unser Spiel nicht

so durchgebracht haben, wie wir es wollten.“

Im Audi-Sportpark von Ingolstadt feierte

Gaetan Bussmann seine Bundesliga-, Jhon

Córdoba seine Startelf-Premiere. Die beiden

Debütanten rechtfertigten ihren Einsatz.

Der Franzose hat sich seinen Platz durch

eine gute Vorbereitung erkämpft und den

Konkurrenzkampf links hinten neu eröffnet,

der Kolumbianer erhielt diesmal den Vorzug

vor Yoshinori Muto, weil vorne ein „kräftiger

Spieler, der die Bälle festmacht“ gefragt war.

Rein statistisch waren unsere Nullfünfer

dem FC Ingolstadt mindestens ebenbürtig. So

verzeichneten sie eine bessere Zweikampfquote

(51 %), eine bessere Passquote (75 % zu

59 %) und mehr Ballbesitz (59 %). Doch

im Fußball zählen nun mal die Tore. Hier

waren die Ingolstädter wie im Hinspiel den

entscheidenden Tick konsequenter. Dabei hatten

sie diesmal auch das nötige Glück mit

der Elfmeterentscheidung. Torschütze Moritz

Hartmann war dem Tor bei seinem Lattentreffer

in der 19. Spielminute aber schon einmal sehr

nahe.

Die Gastgeber konnten sich auch bei ihrem

Keeper Ramazan Özcan bedanken, der die

Führung verteidigte, zum Beispiel beim Schuss


Rückblick 53

von Christian Clemens, der in der Nachspielzeit

der ersten Hälfte durchaus für den Ausgleich

gut gewesen wäre. Die beste Phase hatten

unsere Nullfünfer unmittelbar nach der

Pause. Die Präzision im letzten Ball und die

Konsequenz im Abschluss fehlten jedoch. Jairo

hätte beim ersten strukturierten Angriff der

zweiten Halbzeit durchaus egoistischer sein

können und direkt aufs Tor ziehen, doch der

Da jubeln leider

die Falschen – Julian

Baumgartlinger mag‘s

nicht mitansehen.

DIE FAKTEN

ZUM SPIEL

FC Ingolstadt 04 1

1. FSV Mainz 05 0

Aufstellung FC Ingolstadt 04:

Özcan – da Costa, Matip, Hübner, Bauer –

Roger – Groß, Morales (68. Christiansen)

– Hartmann (90. + 2 Bregerie), Kachunga

(63. Lezcano), Leckie

Aufstellung 1. FSV Mainz 05:

Karius – Brosinski, Balogun, Bell, Bussmann

– Baumgartlinger, Latza – Clemens

(80. Serdar), Malli (85. De Blasis), Jairo

(71. Muto) – Cordoba

Schiedsrichter: Florian Meyer

Zuschauer: 13.500

Spanier wählte den Querpass, was sich als

falsche Entscheidung herausstellte (58.). Julian

Baumgartlinger bekam dann noch einmal im

gegnerischen Strafraum den Ball, nachdem

Yunus Malli am Abschluss gehindert wurde,

doch der Österreicher traf das Leder nicht richtig

(62.). In der Schlussphase gelang es dann

nicht mehr, den Widerstand des Aufsteigers zu

brechen. Am Ende blieb es beim knappen Sieg

für die „Schanzer“.

DER SPIELVERLAUF

FC Ingolstadt 04

1:0 Hartmann (41., Handelfmeter)

Lezcano für Kachunga (63.)

Groß (52.) Morales (60.)

Christiansen für Morales (68.)

Bregerie für Hartmann (90. + 2)

1. FSV Mainz 05

Muto für Jairo (71.)

Latza (79.)

Serdar für Clemens (80.)

Cordoba (88.)

De Blasis für Malli (85.)


54

BUNDESLIGATABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 18 16 1 1 48:9 39 49

2. Borussia Dortmund 18 13 2 3 50:24 26 41

3. Hertha BSC 18 10 3 5 26:18 8 33

4. Bor. Mönchengladbach 18 9 2 7 35:33 2 29

5. Bayer 04 Leverkusen 18 8 4 6 26:21 5 28

6. FC Schalke 04 18 8 3 7 24:26 -2 27

7. VfL Wolfsburg 18 7 5 6 28:24 4 26

8. 1. FSV Mainz 05 18 7 3 8 23:24 -1 24

9. 1. FC Köln 18 6 6 6 19:24 -5 24

10. FC Ingolstadt 04 18 6 5 7 12:18 -6 23

11. Hamburger SV 18 6 4 8 20:25 -5 22

12. SV Darmstadt 98 18 5 6 7 19:27 -8 21

13. FC Augsburg 18 5 5 8 21:26 -5 20

14. Eintracht Frankfurt 18 5 5 8 24:30 -6 20

15. VfB Stuttgart 18 5 3 10 25:38 -13 18

16. Werder Bremen 18 5 3 10 20:33 -13 18

17. TSG Hoffenheim 18 2 8 8 18:26 -8 14

18. Hannover 96 18 4 2 12 19:31 -12 14

HEIMTABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 9 9 0 0 32:3 29 27

2. Borussia Dortmund 8 7 1 0 28:8 20 22

3. VfL Wolfsburg 9 6 2 1 22:8 14 20

4. Hertha BSC 9 6 2 1 14:7 7 20

5. Bor. Mönchengladbach 10 6 1 3 19:15 4 19

6. FC Schalke 04 10 5 2 3 14:14 0 17

7. Bayer 04 Leverkusen 8 4 2 2 15:9 6 14

8. 1. FSV Mainz 05 9 4 1 4 11:11 0 13

9. 1. FC Köln 10 3 4 3 8:9 -1 13

10. Eintracht Frankfurt 9 3 3 3 15:16 -1 12

11. FC Ingolstadt 04 9 3 2 4 7:9 -2 11

12. VfB Stuttgart 9 3 1 5 10:17 -7 10

13. TSG Hoffenheim 9 1 5 3 10:13 -3 8

14. Hamburger SV 9 2 2 5 9:12 -3 8

15. FC Augsburg 9 2 2 5 9:13 -4 8

16. SV Darmstadt 98 9 1 4 4 7:15 -8 7

17. Hannover 96 9 2 0 7 11:16 -5 6

18. Werder Bremen 8 1 1 6 5:16 -11 4

AUSWÄRTSTABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 9 7 1 1 16:6 10 22

2. Borussia Dortmund 10 6 1 3 22:16 6 19

3. SV Darmstadt 98 9 4 2 3 12:12 0 14

4. Bayer 04 Leverkusen 10 4 2 4 11:12 -1 14

5. Werder Bremen 10 4 2 4 15:17 -2 14

6. Hamburger SV 9 4 2 3 11:13 -2 14

7. Hertha BSC 9 4 1 4 12:11 1 13

8. FC Augsburg 9 3 3 3 12:13 -1 12

9. FC Ingolstadt 04 9 3 3 3 5:9 -4 12

10. 1. FSV Mainz 05 9 3 2 4 12:13 -1 11

11. 1. FC Köln 8 3 2 3 11:15 -4 11

12. Bor. Mönchengladbach 8 3 1 4 16:18 -2 10

13. FC Schalke 04 8 3 1 4 10:12 -2 10

14. Eintracht Frankfurt 9 2 2 5 9:14 -5 8

15. VfB Stuttgart 9 2 2 5 15:21 -6 8

16. Hannover 96 9 2 2 5 8:15 -7 8

17. TSG Hoffenheim 9 1 3 5 8:13 -5 6

18. VfL Wolfsburg 9 1 3 5 6:16 -10 6


Statistik 55

NULLFÜNF-STATISTIK

Nr. Name Spiele Startelf Ein/Aus Min. Tore Fuß Kopf 11er Vorl. GK/GR/RK BL ges. Tore

Tor

1 KARIUS 18 18 -/- 1620 0 0 0 0 0 1/0/0 75 0

23 CURCI 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

33 HUTH 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

Abwehr

2 DONATI 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 3/0/0 43 0

3 BALOGUN 10 6 4/2 523 0 0 0 0 0 1/0/0 33 0

5 SERENO 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 25 0

7 BENGTSSON 15 14 1/2 1272 0 0 0 0 0 1/0/0 28 0

16 BELL 17 17 -/- 1530 1 0 1 0 2 1/0/0 82 4

18 BROSINSKI 18 15 3/- 1411 0 0 0 0 1 2/0/0 68 1

24 BUSSMANN 1 1 -/- 90 0 0 0 0 0 0/0/0 1 0

26 BUNGERT 15 15 -/1 1339 0 0 0 0 0 1/0/0 143 7

42 HACK 2 2 -/- 180 0 0 0 0 0 1/0/0 2 0

Mittelfeld

6 LATZA 15 12 3/6 1096 0 0 0 0 1 6/0/0 18 0

8 MORITZ 5 3 2/2 234 0 0 0 0 0 0/0/0 93 3

11 MALLI 18 18 -/7 1558 8 8 0 0 1 0/0/0 97 20

14 BAUMGARTLINGER 16 16 -/- 1440 0 0 0 0 0 4/0/0 109 0

17 JAIRO 16 14 2/7 1206 3 3 0 0 6 3/0/0 38 5

19 SOTO 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 159 11

20 FREI 3 3 -/1 187 0 0 0 0 0 1/0/0 3 0

25 ZIMLING 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 28 2

27 CLEMENS 13 9 4/5 750 2 2 0 0 3 0/0/0 99 10

45 SERDAR 5 0 5/- 40 0 0 0 0 0 0/0/0 5 0

47 KLEMENT 2 0 2/- 30 0 0 0 0 0 0/0/0 2 0

Angriff

9 MUTO 18 16 2/11 1347 7 6 1 0 4 1/0/0 18 7

11 BEISTER 1 0 1/- 6 0 0 0 0 0 0/0/0 47 8

15 CORDOBA 6 1 5/- 161 0 0 0 0 0 1/0/0 6 0

21 ONISIWO 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

29 PARKER 1 0 1/- 1 0 0 0 0 0 0/0/0 2 0

31 NIEDERLECHNER 12 1 11/1 184 0 0 0 0 0 2/0/0 12 0

32 DE BLASIS 15 11 4/7 1063 2 2 0 0 3 1/0/0 35 3

ZUSCHAUER

FAIRPLAY-TABELLE

Pl. Verein Schnitt Auslastung

1. Borussia Dortmund 81.076 99 %

2. Bayern München 75.000 99 %

3. FC Schalke 04 61.148 98 %

4. Hamburger SV 54.236 95 %

5. Bor. Mönchengladbach 51.746 96 %

6. VfB Stuttgart 50.902 84 %

7. 1. FC Köln 48.050 95 %

8. Eintracht Frankfurt 47.189 91 %

9. Hertha BSC 46.715 63 %

10. Hannover 96 41.989 86 %

11. Werder Bremen 41.467 98 %

12. 1. FSV Mainz 05 30.041 88 %

13. VfL Wolfsburg 29.475 98 %

14. Bayer 04 Leverkusen 28.830 95 %

15. TSG Hoffenheim 28.698 95 %

16. FC Augsburg 28.286 92 %

17. SV Darmstadt 98 16.867 99 %

18. FC Ingolstadt 04 14.600 97 %

Gesamt 43.188

Pl. Verein Pkt.

1. Borussia Dortmund 17 0 0 17

2. Bayern München 23 1 0 26

3. 1. FSV Mainz 05 28 0 0 28

4. 1. FC Köln 30 0 0 30

5. TSG Hoffenheim 31 1 0 34

6. Hannover 96 35 0 0 35

7. VfL Wolfsburg 29 1 1 37

8. Hertha BSC 30 1 1 38

9. Bor. Mönchengladbach 28 2 1 39

Hamburger SV 34 0 1 39

11. FC Schalke 04 35 0 1 40

12. FC Ingolstadt 04 43 0 0 43

13. Bayer 04 Leverkusen 34 0 2 44

FC Augsburg 41 1 0 44

15. SV Darmstadt 98 47 0 0 47

16. Werder Bremen 41 1 1 49

17. Eintracht Frankfurt 46 2 0 52

18. VfB Stuttgart 40 3 1 54

Rote Karte: 5 Punkte, Gelb-Rote Karte: 3 Punkte, Gelbe Karte: 1 Punkt


STADION-

HELL OHNE

ZU BLENDEN

Mit LED Matrix Licht.

Abb. zeigt Sonderausstattungen.

Jetzt können Sie Ihr Fernlicht immer eingeschaltet lassen. Denn das IntelliLux

LED ® Matrix Licht 1 stellt sich selbstständig auf die Verkehrssituation ein und

sorgt für dauerhafte Fernlicht-Sicht, ohne zu blenden. Damit haben Sie bei

Dunkelheit 40 Meter mehr Reaktionszeit. 2 Wenn das mal nicht Oberklasse ist!

Mehr auf Opel.de

Der neue Astra.

Ärgert die Oberklasse.

1

Optional bzw. in höheren Ausstattungsvarianten verfügbar.

2

Bei einer Geschwindigkeit von 80 km/h.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km,

kombiniert: 5,5–3,4; CO 2 -Emission,

kombiniert: 128–90 g/km

(gemäß VO (EG) Nr. 715/2007).

Effizienzklasse C–A+


Die Top-Spieler 57

DIE REKORDE

DIE TORJÄGER

Die höchsten

Heimsiege

13. Spieltag

VfL Wolfsburg – Werder Bremen

6:0

4. Spieltag

Eintracht Frankfurt – 1. FC Köln

6:2

Pierre-Emerick Aubameyang

Borussia Dortmund

Robert Lewandowski

FC Bayern München

Thomas Müller

FC Bayern München

Die höchsten

Auswärtssiege

9. Spieltag

Eintracht Frankfurt – Bor. Mönchengladbach

1:5

2. Spieltag

FC Ingolstadt 04 – Bor. Dortmund

0:4

DIE VORBEREITER

Raffael

Borussia Mönchengladbach

Die meisten Tore

in einem Spiel

6. Spieltag, Bayern München – VfL Wolfsburg 5:1

Robert Lewandowski Bayern München

5

5. Spieltag, 1. FSV Mainz 05 – TSG Hoffenheim 3:1

Yunus Malli 1. FSV Mainz 05

3

Henrikh Mkhitaryan

Borussia Dortmund

DIE SCORER

Douglas Costa

FC Bayern München

Die meisten Assists

in einem Spiel

6. Spieltag, Bor. Mönchengladbach – FC Augsburg 4:2

Raffael Bor. Mönchengladbach

3

1. Spieltag, VfB Stuttgart – 1. FC Köln 1:3

Anthony Modeste 1. FC Köln

2

Robert Lewandowski

FC Bayern München

Pierre-Emerick Aubameyang

Borussia Dortmund

Thomas Müller

FC Bayern München


58

SAISON 2015/2016 1. FSV MAINZ 05

ST

1 15.08.15 Mainz 05 – FC Ingolstadt 04 0:1 (0:0) 27.152 Winkmann Karius Brosinski Bungert Bell Bengtsson Baumgartl.

2 23.08.15 Bor. M’gladbach – Mainz 05 1:2 (0:1) 50.172 Aytekin Karius Brosinski Bungert Bell Park Baumgartling

3 29.08.15 Mainz 05 – Hannover 96 3:0 (2:0) 26.872 Sippel Karius Balogun Bungert Bell Bengtsson Baumgartling

4 13.09.15 FC Schalke 04 – Mainz 05 2:1 (1:1) 60.000 Hartmann Karius Balogun Bungert Bell Bengtsson Latza

5 18.09.15 Mainz 05 – 1899 Hoffenheim 3:1 (1:1) 28.973 Siebert Karius Brosinski Bungert Bell Bengtsson Baumgartling

6 23.09.15 Bayer 04 Leverkusen – Mainz 05 1:0 (0:0) 24.805 Fritz Karius Brosinski Bungert Bell Bengtsson Baumgartling

7 26.09.15 Mainz 05 – Bayern München 0:3 (0:0) 34.000 Dankert Karius Brosinski Bungert Bell Bengtsson Baumgartl.

8 02.10.15 SV Darmstadt 98 – Mainz 05 2:3 (1:2) 17.000 Meyer Karius Brosinski Bungert Bell Jara Baumgartling

9 16.10.15 Mainz 05 – Borussia Dortmund 0:2 (0:1) 34.000 Stieler Karius Brosinski Bungert Bell Bengtsson Baumgartling

10 24.10.15 Mainz 05 – Werder Bremen 1:3 (0:3) 30.837 Hartmann Karius Balogun Bungert Bell Jara Baumgartling

11 31.10.15 FC Augsburg – Mainz 05 3:3 (1:2) 27.200 Fritz Karius Balogun Bungert Bell Bengtsson Latza

12 07.11.15 Mainz 05 – VfL Wolfsburg 2:0 (1:0) 26.331 Siebert Karius Brosinski Balogun Bungert Bengtsson Latza

13 21.11.15 1. FC Köln – Mainz 05 0:0 (0:0) 46.700 Stark Karius Brosinski Bungert Bell Bengtsson Baumgartling

14 28.11.15 Mainz 05 – Eintracht Frankfurt 2:1 (2:0) 33.098 Dankert Karius Brosinski Bell Hack Bengtsson Baumgartl.

15 05.12.15 Hamburger SV – Mainz 05 1:3 (0:1) 51.698 Brand Karius Brosinski Bell Hack Bengtsson Baumgartl.

16 12.12.15 Mainz 05 – VfB Stuttgart 0:0 (0:0) 29.104 Zwayer Karius Brosinski Bungert Bell Bengtsson Baumgartling

17 19.12.15 Hertha BSC – Mainz 05 2:0 (1:0) 39.835 Sippel Karius Brosinski Bungert Bell Bengtsson Baumgartling

18 23.01.16 FC Ingolstadt 04 – Mainz 05 1:0 (1:0) 13.500 Meyer Karius Brosinski Balogun Bell Bussmann Baumgartling

19 30.01.16 Mainz 05 – Bor. M’gladbach

20 06.02.16 Hannover 96 – Mainz 05

21 13.02.16 Mainz 05 – FC Schalke 04

22 20.02.16 1899 Hoffenheim – Mainz 05

23 27.02.16 Mainz 05 – Bayer 04 Leverkusen

24 02.03.16 Bayern München – Mainz 05

25 05.03.16 Mainz 05 – SV Darmstadt 98

26 12.03.16 Borussia Dortmund – Mainz 05

27 19.03.16 Werder Bremen – Mainz 05

28 02.04.16 Mainz 05 – FC Augsburg

29 09.04.16 VfL Wolfsburg – Mainz 05

30 16.04.16 Mainz 05 – 1. FC Köln

31 23.04.16 Eintracht Frankfurt – Mainz 05

32 30.04.16 Mainz 05 – Hamburger SV

33 07.05.16 VfB Stuttgart – Mainz 05

34 14.05.16 Mainz 05 – Hertha BSC


Statistik 59

Tore

Gelbe Karte

Rote Karte

Gelb-Rote Karte

Frei Clemens Jairo Malli Niederlechner 74. Koo für Jairo 78. Muto für Niederlechner 85. Balogun für Bengtsson

er Frei Clemens Malli Jairo Muto 65. Latza für Malli 82. Balogun für Clemens 90. + 1 Koo für Muto

er Frei Clemens Jairo Malli Muto 8. Latza für Frei 73. Brosinski für Balogun 87. Niederlechner für Muto

Baumgartlinger Brosinski Clemens Malli Muto 66. De Blasis für Clemens 82. Klement für Latza 87. Niederlechner für Bengtsson

er Moritz Clemens Malli De Blasis Muto 76. Niederlechner für Muto 88. Serdar für Malli 90. + 2 Parker für De Blasis

er Moritz Clemens Malli De Blasis Muto 58. Latza für Moritz 72. Jairo für De Blasis 81. Cordoba für Muto

Latza Clemens Malli De Blasis Muto 67. Jairo für Malli 73. Moritz für Latza 81. Balogun für Clemens

er Latza Jairo Malli De Blasis Muto 83. Balogun für Muto 90. Niederlechner für De Blasis 90. + 3 Moritz für Malli

er Latza Jairo Malli De Blasis Muto 70. Klement für Jairo 84. Niederlechner für Muto 85. Serdar für Latza

er Latza Moritz Malli Jairo Muto 37. De Blasis für Latza 37. De Blasis für Latza 80. Brosinski für Bungert

Jara De Blasis Jairo Malli Muto 59. Brosinski für Balogun 84. Serdar für Jairo 84. Niederlechner für Jara

Jara De Blasis Malli Jairo Muto 71. Niederlechner für Jairo 78. Serdar für Latza 89. Cordoba für De Blasis

er Latza De Blasis Malli Jairo Muto 68. Cordoba für Muto 85. Clemens für De Blasis 90. Niederlechner für Malli

Latza De Blasis Malli Jairo Muto 81. Niederlechner für Muto 86. Clemens für De Blasis 90. + 3 Jara für Malli

Jara De Blasis Malli Jairo Muto 68. Clemens für De Blasis 79. Niederlechner für Muto 85. Beister für Jairo

er Latza De Blasis Malli Jairo Muto 81. Cordoba für Muto 85. Clemens für Jairo

er Latza Clemens Malli Jairo Muto 46. De Blasis für Clemens 65. Cordoba für Latza 65. Niederlechner für Muto

er Latza Clemens Malli Jairo Cordoba 71. Muto für Jairo 80. Serdar für Clemens 85. De Blasis für Malli


60

BUNTES TREIBEN

FÜR DIE GUTE

SACHE

05ER FAN-WEIHNACHTSMARKT

BRINGT ERNEUT GROSSE SUMME

FÜR BEDÜRFTIGE

Text: Silke Bannick

Der Fan-Weihnachtsmarkt

war gut besucht.

Alle Jahre wieder organisiert die aktive

Fanszene des 1. FSV Mainz 05 einen außergewöhnlichen

Event: auch 2015 war der

Fan-Weihnachtsmarkt auf dem Gelände des

Bruchwegstadions ein voller Erfolg. Hunderte

Besucher bummelten zwischen den Ständen,

an denen selbstgemachte Leckereien, kreative

Weihnachtsgeschenkideen und wärmende

Getränke feilgeboten wurden. Mit der Aktion

wurden jedoch nicht nur die Besucher des

Fan-Weihnachtsmarktes glücklich gemacht

– für den guten Zweck konnten insgesamt

12.100 Euro gesammelt werden.

Gut, winterlich ließ sich das Wetter beim

großen Weihnachtsmarkt der Fanszene Mainz

am Sonntag, 13. Dezember am Bruchweg

Musikalisches Progamm

gab es vom Elsa-Chor.

nicht gerade an. Frühlingshafte 16 Grad hatte

es draußen, aber das tat dem Verkauf von

heißem Punsch, Waffeln und Grillgut keinen

Abbruch. Insgesamt 16 Fanclubs hatten zum

wiederholten Male beim jährlichen Benefiz-

Weihnachtsmarkt Stände aufgebaut, bei dem

es neben leckeren kulinarischen Spezialitäten

und Getränken auch tolle Geschenkideen für

das bevorstehende Weihnachtsfest gab. So

gab es am Stand der „Meenzer Bube, Meenzer

Mädcher“ leckeren Christstollen und selbstgemachten

Likör. Zudem gab es auch noch

was auf die Ohren: Der Elsa-Chor unter der

Leitung von Herrn Hesping sorgte für klangvolle

Untermalung des Marktes mit weihnachtlichen

Klängen und vielen anderen Songs in einem


Fanstory 61

Fußball im Konzentrationslager –

die „Liga Terezin“

bunten musikalischen Programm. Eins der

Highlights des Weihnachtsmarktes war wieder

die große Charity-Auktion, bei der original

getragene Trikots, Trainingssachen oder Bälle

aus besonderen Spielen an die Meistbietenden

versteigert worden sind. Besonders begehrt:

Das Trikot vom Top-Torjäger der vergangenen

Saison und dem Fanliebling aus Fernost, Shinji

Okazaki. Die „Marktschreier“ brachten eine

Menge Devotionalen an den Mann oder die

Frau und konnten mit dem vom Zeugwart

Walter Notter und vom Profikader gespendeten

Sachen einen ordentlichen Betrag einnehmen.

Auch für die ganz kleinen Besucher

gab es Leckereien: Die Supporters Mainz, der

Dachverband der Mainzer Fanszene, verteilte

kleine Geschenktütchen an alle Kinder auf dem

Fanweihnachtsmarkt. Kein Wunder, dass es am

Ende des Tages nur glückliche Gesichter gab.

Nach Ende des rund sechsstündigen Spektakels

stand auch der stolze Betrag fest: Der komplette

Erlös von 12.100 Euro kommt dem guten

Zweck zugute: Das Haus St. Martin Ingelheim,

eine heilpädagogische und therapeutische

Fördereinrichtung für Kinder und Jugendliche

Das Fanprojekt Mainz e.V. und die Fangruppe „Handkäsmafia“ laden

alle Fans herzlich ein zum Film- und Diskussionsabend mit den

israelischen Filmemachern Oded Breda und Mike Schwartz. Das KZ

Theresienstadt diente den Nationalsozialisten als „Vorzeige ghetto“. Es

war das einzige Lager mit einer Fußballliga. Im Kasernenhof spielten

Gefangene gegeneinander, die Nationalsozialisten nutzten Filmaufnahmen

davon für ihre Propaganda. In der „Liga Terezin“ gab es

Schieds richter und handgeschriebene Sportzeitungen, für die Häftlinge

war Fußball Ablenkung vom grausamen Alltag. Der Computerspezialist

Oded Breda hat auf den Propaganda-Bildern seinen Onkel Pavel entdeckt.

Der Israeli wollte mehr erfahren: Er sammelte Informationen

und produzierte mit zwei Filmemachern eine Dokumentation über die

„Liga Terezin“. Nördlich von Tel Aviv hat Breda eine Gedenkstätte

aufgebaut, die an die Liga erinnert. Woche für Woche werden dort

Schüler und Jugendspieler gegen Diskriminierung sensibilisiert. Anlässlich

des Holocaust-Gedenktages 2016 stellt Breda den Film mit dem

israelischen Filmemacher Mike Schwartz in elf deutschen Städten vor,

am 2. Februar in Mainz. Im Anschluss an den Film wird es eine Podiumsrunde

mit Oded Breda, Mike Schwartz und Dr. Hedwig Brüchert

(Uni Mainz) geben. Vorgeführt wird der Film am 2. Februar um 19:05

Uhr im Palatin-Programmkino, Hintere Bleiche 6-8 in Mainz. Der Eintritt

kostet 4 Euro.

Im Sonderzug nach Bremen

Zum heutigen Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach starten

die Supporters Mainz den Kartenverkauf für den Sonderzug nach

Bremen. Der Fahrpreis zum noch nicht fix terminierten Auswärtsspiel

beim SV Werder beträgt 45,- Euro. Die Karten sind am Fantreff unter

dem A-Block erhältlich. Mehr Informationen zum Sonderzug unter

http://www.supporters-mainz.de.


62

Wir freuen uns sehr, dass die Fanszene Mainz wieder

ein so starkes Zeichen für die Hilfe Bedürftiger setzen konnte.

» Ben Praße, 05-Fanbeauftrager «

„Marktschreier“ für den

guten Zweck: Auktion von

05-Devotionalien.

mit Schwerst- und Mehrfachbehinderungen,

erhält den Löwenanteil von 11.100 Euro.

Jeweils 500 Euro gehen an den Elsa-Chor sowie

an das Kinderhaus BLAUER ELEFANT.

„Klasse, was die Fanszene auch in diesem

Jahr in Eigeninitiative wieder auf die

Beine gestellt hat. Das Engagement für den

guten Zweck ist zwei Tage nach tatkräftiger

Unterstützung des Spiels der Herzen weiterhin

Beispiellos. Nebenbei sind großartige 11100,00

Euro für das Haus St. Martin in Ingelheim und

weitere 1000 Euro für den Elsa-Chor und das

Kinderhaus BLAUER ELEFANT zusammengekommen.

Wir freuen uns sehr, dass die Fanszene

Mainz wieder ein so starkes Zeichen für die

Hilfe Bedürftiger setzen konnte“, freut sich

05-Fanbeauftrager Ben Praße, der die Fans

gemeinsam mit seinem Kollegen David Moschner

bei der Organisation des Fanweihnachtsmarktes

unterstützt hat.

„Ein großes Dankeschön gilt allen, die den

Weihnachtsmarkt zu einem rundum gelungenen

Erlebnis gemacht haben. Angefangen vom ersten

Orgatreffen Ende September bis hin zum Tag

selbst – alle Rädchen haben super ineinander

gegriffen und dafür gesorgt, dass wieder hunderte

Menschen den Weg zum Bruchwegstadion

gefunden haben. Durch den großen Einsatz der

Fans, die tolle Beteiligung des Vereins Mainz 05,

den regen Zuspruch der Besucher und die große

Spendenbereitschaft, wurde eine sensationelle

Summe für den guten Zweck eingenommen.

Nach der tollen Summe aus dem letzten Jahr

- die an das Kinderhaus BLAUER ELEFANT ging

- konnte wirklich niemand damit rechnen, dass

wir die 10000er Marke knacken. Besonders

nachdem wir einige der Kids aus dem Haus

St. Martin persönlich kennen lernen durften,

freuen wir uns umso mehr für diese Einrichtung.

Das Geld ist dort super angelegt“, so Manuel

Schneider, Mitglied der aktiven Fanszene und

Mit-Organisator des Benefiz-Weihnachtsmarktes.


Von der Planung

bis zum Einzug

für Sie da.

Ihre Baufinanzierer

Nr. 1

Wir sind die Immobilienprofis vor Ort,

die in jeder Phase an alles denken:

von Suche und Vermittlung über

Finanzierung bis zu Modernisierung

und Versicherungen.

Wenn‘s um Geld geht

www.sparkasse-mainz.de/baufinanzierung


Unser nächster Gegner 65

AUSWÄRTSFAHRT NACH HANNOVER

Zum 20. Mal treten die Nullfünfer die Reise nach

Hannover an. Vier der 19 Partien entschieden

die Mainzer für sich, zum letzten Mal verließen

sie im Oktober 2011 die HDI-Arena, die damals

noch AWD-Arena hieß, als Sieger - im DFB-Pokal-

Zweitrundenspiel. In der vergangenen Saison

trennten sich 96 und 05 1:1.

MISSION KLIMA-

VERTEIDIGER

So kommen wir hin

Über die A66 in Richtung Frankfurt/Köln

bis zum Frankfurter Nordwestkreuz fahren

und dort auf die A5 in Richtung Hannover/

Dortmund wechseln. Dieser folgen, wenn sie

am Hattenbacher Dreieck zur A7 wird. Bei der

Ausfahrt Hannover-Anderten von der Autobahn

abfahren und der Stadionbeschilderung über die

B65 folgen.

Parken/Ankommen

An den Bundesliga-Spieltagen werden im

Stadionnahbereich ab drei Stunden vor Anstoß

Verkehrssperren eingerichtet. Über 4.000

Parkplätze gibt es auf dem Schützenplatz,

direkt an der Arena. Wer mit der Bahn

anreist, nimmt ab dem Hannoveraner HBf die

Straßenbahnen 3, 7 und 9 (bis Waterloo) oder

die Busse der Linien 100/200 bis HDI-Arena.

Im Stadion

In der HDI-Arena finden Gäste im Oberrang der

Südkurve ihren Platz. Stehplätze gibt es in den

Blöcken S 18 und 19 für 15 Euro, Sitzplätze in

S 16 gibt es für 26 Euro.

Sehenswert

Das alte Rathaus ist das (gotische) Wahrzeichen

der Stadt. Die Herrenhäuser Gärten zählen zu den

bedeutendsten Barockgärten Europas.

Unterstützt die Klimaschutz-

Initiative der 05er –

reist klimafreundlich zu den

Auswärtsspielen!

CO2-Ausstoß (in kg pro Person)

durch die Anreise nach

Hannover mit …

60,6

36,1

17,0

Bus Auto Zug

Weitere Informationen findet ihr auf

www.mission-klimaverteidiger.de


66

WIR FEIERN

DIE FÜNFTE JAHRESZEIT

DIESE UND VIELE WEITERE

FASSENACHTSARTIKEL

Erhältlich in unseren Fanshops oder über:

www.mainz05shop.de

06131 – 37550 0

BESUCHT

UNS!


Reduzierte Artikel sind von weiteren

Rabatten ausgeschlossen.

Fanshop 67


68

Sascha Hildmann:

Ein neues Gesicht an der Seitenlinie unserer U16, aber alles andere

als ein unbeschriebenes Blatt im Fussball-Südwesten

Ganz ehrlicher

Fussball

Text: Lukas Schmidt

Stefan Hofmann widmet sich nach knapp drei Monaten als B-Junioren-

Interims-Trainer wieder vollumfänglich seinen Aufgaben als sportlicher

Leiter, Bo Svensson übernahm zum Jahresbeginn die U17 – den freien

Platz am Bruchweg besetzte Sascha Hildmann, seit dem 4. Januar

hauptamtlicher U16-Trainer.

Dabei ist das neue Mainzer Gesicht

im Fußball-Südwesten alles andere

als ein unbeschriebenes Blatt: Als Spieler beim

FCK, dem 1. FC Saarbrücken, Alemannia Aachen,

dem FK Pirmasens oder dem FC Homburg kam

Hildmann unter anderem auf 36 Einsätze in der

2. Bundesliga und blieb seiner Heimatregion auch

nach der aktiven Laufbahn treu. In Rodenbach,

Idar-Oberstein und Hauenstein sammelte er

erste Erfahrungen als Trainer im Aktivenbereich,

bevor der frischgebackene Fußballlehrer bei der

SV Elversberg die erste Juniorenmannschaft übernahm.

Von Anpassungsschwierigkeiten gab es

dabei keine Spur: „Der Nachwuchssport ist ganz

ehrlicher Fußball und genau das macht einen

Riesenspaß.“ Von seinen „Indianern von Cleveland“

erzählt Hildmann angesichts der Konkurrenz in der

B-Junioren Bundesliga, in der die SV Elversberg als

einziger Amateurverein mit einer U17 vertreten ist:

„Das war eine wahnsinnig spannende Aufgabe“.

Eine Aufgabe, die beim Hechtangeln auf Rügen

von der Trainerstelle in Mainz abgelöst wurde.


Neuer Trainer 69

Hängenlassen gilt nicht:

Hildmann will in jeder Einheit

vollen Einsatz.

Der „leidenschaftliche Angler“ erhielt im Urlaub

den Anruf von Volker Kersting und musste „nicht

lange überlegen, ob ich mir die Aufgabe in Mainz

vorstellen kann. Die Nachwuchsarbeit der Nullfünfer

05.NACHWUCHS

IM NETZ

http://www.mainz05.de

www.facebook.de/05.nachwuchs

genießt einen unheimlich guten Ruf - egal, wo man

in Deutschland unterwegs ist.“ Und bietet auch für

Hildmann den perfekten Nährboden für die persönliche

Weiterentwicklung: „Ich bin mit Leib und Seele

Trainer und weiß jeden Tag zu schätzen, dass ich

meine Leidenschaft zum Beruf machen konnte. Das

riesige Know-How von Sandro, Stefan oder Thomas

Krücken, welches man hier auf dem Flur den

ganzen Tag um sich hat, ist schon Wahnsinn. Sich

auf diesem Niveau so entfalten zu können, wie es

hier ermöglicht wird, ist ein traumhaftes Arbeiten.“

Trotz der „wesentlich höheren Verantwortung“

des Trainers im Juniorenbereich sieht der 43-Jährige

„vom Wesen her keinen großen Schritt im Vergleich

zu meinen vorherigen Stationen im Herrenfußball,

aber natürlich einen enormen Qualitätssprung“.

Was ihn antreibt sei dabei schon immer die

„spannende Frage: Wie kannst Du als Trainer die

Mannschaft positiv beeinflussen? Das hat mich

schon als Spieler beschäftigt und sicher auch

den Grundstein für meine Trainerlaufbahn gelegt“.

Gleichzeitig will Hildmann „das Beste aus meinen

eigenen Erfahrungen mit sehr unterschiedlichen

und teilweise auch sehr extremen Trainern“ weitergeben,

um seine U16 „auf dem Platz in höchstem

tempo mannschaftstaktisch und individuell auf

die Bundesliga vorzubereiten“. Denn da kommt

auf seine Jungs nochmal richtig was zu. Vorher

heißt der Alltag nach den Hallenturnieren aber

noch B-Junioren Regionalliga Südwest. Mit vielen

Vereinen aus seiner eigenen Vita. Und mit einer

Mannschaft, die es dem Coach schon nach den

ersten Einheiten angetan hat: „Die Jungs machen

mit ihrer Einstellung viel Freude, sind total lernwillig

http://instagram.com/05.nachwuchs

http://flic.kr/05Nachwuchs

und bereit für neue Aufgaben.“ Nach den anstehenden

Testspielen unter anderem gegen Eintracht

Frankfurt, den FC Aarau und St. Pauli wartet am

21. Februar bei Phönix Schifferstadt das erste

Pflichtspiel als 05-Trainer auf Sascha Hildmann.


70

NACHWUCHSLEISTUNGSZENTRUM SPIELPAARUNGEN & TABELLEN

U23 3. Liga

Heimspielort: Bruchwegstadion

U19 A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest

Heimspielort: Bruchwegstadion

U17 B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest

Heimspielort: Sportanl. „Am Engelborn”, Nieder Olm

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

23.01.16, 14:00 Mainz 05 - SV Wehen Wiesbaden :

30.01.16, 14:00 SG Dynamo Dresden - Mainz 05 :

06.02.16, 14:00 Mainz 05 - SC Preußen Münster :

13.02.16, 14:00 SGS Großaspach - Mainz 05 :

20.02.16, 14:00 Mainz 05 - VfB Stuttgart II :

27.02.16, 14:00 FC Würzburger Kickers - Mainz 05 :

02.03.16, 19:00 Mainz 05 - FC Rot-Weiß Erfurt :

06.03.16, 14:00 FC Erzgebirge Aue - Mainz 05 :

11.-13.03.16 Hallescher FC - Mainz 05 :

18.-20.03.16 Mainz 05 - SV Werder Bremen II :

01.-03.04.16 Chemnitzer FC - Mainz 05 :

08.-10.04.16 Mainz 05 - SC Fortuna Köln :

15.-17.04.16 VfL Osnabrück - Mainz 05 :

22.-24.06.16 Mainz 05 - SV Stuttgarter Kickers :

29./30.04.16 VfR Aalen - Mainz 05 :

07.05.16, 13:30 Mainz 05 - F.C. Hansa Rostock :

14.05.16, 13:30 FC Energie Cottbus - Mainz 05 :

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

06./07.02.16 Karlsruher SC - Mainz 05 :

14.02.16, 11:00 Mainz 05 - FC Bayern München :

21.02.16, 11:00 Eintr. Frankfurt - Mainz 05 :

24.02.16, 18:30 Mainz 05 - 1. FC Heidenheim :

28.02.16, 11:00 Mainz 05 - VfB Stuttgart :

06.03.16, 11:00 1. FC Nürnberg - Mainz 05 :

13.03.16, 13:00 Mainz 05 - SpVgg Greuther Fürth :

02./03.04.16 SV Darmstadt 98 - Mainz 05 :

10.04.16, 11:00 TSV 1860 München - Mainz 05 :

16.04.16, 13:00 Mainz 05 - SC Freiburg :

23./24.04.16 TSG Hoffenheim - Mainz 05 :

30.04./01.05.16 Mainz 05 - FC Ingolstadt 04 :

07./08.05.16 1. FC Saarbrücken - Mainz 05 :

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

05.12.15, 11:00 Mainz 05 - FC Augsburg 0:1

12.12.15, 11:00 TSV 1860 München - Mainz 05 3:0

14.02.16, 13:00 Mainz 05 - TSG Hoffenheim :

21.02.16, 14:00 SV Stuttgarter Kickers - Mainz 05 :

27./28.02.16 Mainz 05 - 1. FC Nürnberg :

06.03.16, 12:00 SC Freiburg - Mainz 05 :

12./13.03.16 Karlsruher SC - Mainz 05 :

03.04.16, 11:00 Mainz 05 - Bayern München :

09.04.16, 12:00 1. FC Kaiserslautern - Mainz 05 :

17.04.16, 11:00 Mainz 05 - Eintr. Frankfurt :

23./24.04.16 VfB Stuttgart - Mainz 05 :

28./29.05.16 Mainz 05 - SV Elversberg :

05.06.16, 11:00 SpVgg Greuther Fürth - Mainz 05 :

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. Dynamo Dresden 22 13 7 2 44:23 46

2. SG S. Großaspach 22 10 8 4 41:25 38

3. Erzgebirge Aue 22 9 9 4 18:14 36

4. 1. FC Magdeburg 22 9 8 5 33:22 35

5. VfL Osnabrück 22 9 8 5 29:23 35

6. Fortuna Köln 22 9 4 9 37:40 31

7. Preußen Münster 21 7 9 5 26:21 30

8. Mainz 05 U23 22 7 9 6 24:21 30

9. Hallescher FC 22 8 5 9 31:27 29

10. SV Wehen Wiesbaden 22 5 12 5 26:26 27

11. Chemnitzer FC 21 7 6 8 24:25 27

12. Würzburger Kickers 21 5 11 5 18:15 26

13. VfR Aalen 22 5 11 6 20:22 26

14. Energie Cottbus 21 5 10 6 22:26 25

15. Rot-Weiß Erfurt 22 6 6 10 26:32 24

16. Holstein Kiel 22 6 6 10 27:34 24

17. Werder Bremen II 22 6 6 10 27:38 24

18. Hansa Rostock 22 4 10 8 20:30 22

19. VfB Stuttgart II 22 5 6 11 27:40 21

20. Stuttgarter Kickers 22 4 7 11 21:37 19

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. TSV 1860 München 14 12 1 1 42:11 37

2. 1899 Hoffenheim 14 11 0 3 47:20 33

3. VfB Stuttgart 14 8 2 4 27:14 26

4. Bayern München 14 6 6 2 30:17 24

5. Mainz 05 13 7 1 5 29:24 22

6. 1. FC Nürnberg 14 6 4 4 18:16 22

7. Eintracht Frankfurt 14 6 1 7 24:26 19

8. SC Freiburg 14 4 4 6 24:27 16

9. 1. FC Saarbrücken 14 4 3 7 18:38 15

10. SpVgg Greuther Fürth 14 4 2 8 24:26 14

11. FC Ingolstadt 14 4 1 9 27:35 13

12. 1. FC Heidenheim 13 3 4 6 18:26 13

13. Karlsruher SC 14 3 2 9 21:30 11

14. SV Darmstadt 98 14 2 3 9 9:48 9

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. Bayern München 14 12 0 2 49:24 36

2. 1899 Hoffenheim 15 11 2 2 40:19 35

3. VfB Stuttgart 14 10 1 3 39:12 31

4. Karlsruher SC 15 10 1 4 33:22 31

5. TSV 1860 München 15 6 4 5 21:19 22

6. 1. FC Kaiserslautern 15 6 4 5 27:27 22

7. Eintracht Frankfurt 14 4 5 5 21:23 17

8. FC Augsburg 14 5 2 7 18:21 17

9. SC Freiburg 15 4 4 7 18:24 16

10. Mainz 05 15 4 3 8 16:30 15

11. Stuttgarter Kickers 15 4 3 8 12:26 15

12. 1. FC Nürnberg 14 2 5 7 21:29 11

13. SpVgg Greuther Fürth 14 1 7 6 14:23 10

14. SV Elversberg 15 2 1 12 17:47 7


Nachwuchs 71

ZIELSTREBIG GEGEN DIE GELBSCHWARZE WAND

U23 reist zum Ligaprimus Dynamo Dresden

„Allerhöchste Ansprüche“ – mit weniger gibt sich Sandro Schwarz

nicht zufrieden. Und die sieht der Fußballlehrer nach einer überragenden

Hinrunde seiner Ausbildungsmannschaft in der 3. Liga

keineswegs als erfüllt an. Stattdessen erwachsen die Aufgaben seiner

Jungs aus der eigenen Leistung: Diese Herausforderung „haben

wir uns selbst erarbeitet“. Das belegen die tiefstehenden Gegner,

die der jüngsten deutschen Profimannschaft spielerische Dominanz

zugestehen, immer wieder. „Die Leistung, die dafür notwendig

war, darf niemals zur Belastung werden, sondern muss unseren

Widerstandsgeist immer wach halten“, so Schwarz. Noch aggressiver

in der Verteidigung, noch zielstrebiger in den Strafraum, noch

schneller und noch konsequenter in die Tiefenläufe – auf dem Platz

soll nochmals an Schärfe zugelegt werden im neuen Jahr. Und das

sah gegen Wehen Wiesbaden schon richtig gut aus, nur den verdienten

Siegtreffer ließ die Mannschaft noch vermissen. So bleibt

für das morgige Spiel beim enteilten Tabellenführer in Dresden

immerhin eine weitere Aufgabe. Anpfiff ist morgen um 14 Uhr.

(Fast) alles richtig gemacht:

Gegen den hessischen Nachbarn

fehlte nur das Tor.

Regelmäßig checken,

beruhigt heizen.

Wir sorgen dafür, dass Sie ruhig schlafen

und noch beruhigter heizen können. Holen

Sie sich den Wartungsvertrag von Ihrem

Heizungsfachbetrieb.

Wartungsvertrag

Buderus

Format: 90 x 130

WAREMA Raffstoren

Innovativer

Freiraum

Sonne. Licht. WAREMA.

Sonne. Licht. WAREMA.

Autorisierter Fachhändler

Flugplatzstraße 33 a • 55126 Mainz

Tel: 06131/ 47 20 60 und 06131/ 40285

Fax: 06131/ 47 50 85

Jean-Pierre-Jungels-Str. 3a

55126 Mainz-Finthen

Tel.: 06131/3 10 97

Fax: 06131/38 59 58

info@rolladen-Freber.de

http://www.rolladen-Freber.de


72

MITGLIEDERSERVICE

Jubiläumsgeburtstage 12.12.2015 bis 29.01.2016

Fragen

oder Anregungen?

Kontaktieren Sie uns.

E-Mail:

mitgliederservice@mainz05.de

Telefon:

06131 / 37 550 987

12.12.: Nadine Dieter (40), Sabine Keifler

(40), Kirsten Beuck (50), Andreas Bade

(50) 13.12.: Olaf Henn (40) 14.12.:

Matthias Geyer (30), Hans Jürgen

Schäfer (60) 15.12.: Nils Wöhl (18),

Heinz Sgaslik (60), Bernd Thalmann

(60) 16.12.: Leandro Moos (18),

Marion Lehr (50) 17.12.: Tobias

Kappus (18), Heike Suska (50), Hans Peter

Fechner (60) 18.12.: Marietheres Wichmann

(20), Leon Felker (20), Aaron Pachner (20), Jascha

Granseyer (30), Holger Rathnau (50), Hans Kiefer (75) 19.12.:

Silke Grübel (50), Karl-Heinz Frey (60), Tom Kasperlik (70) 20.12.:

Stefan Fassbender (50), Nicole Westermeier (70), Manfred Merkel

(70) 21.12.: Martina Schwörer-Schlecht (40), Gabi Sutter (50),

Klaus Hermanns (50), Stephan Adrian (60) 22.12.: Tim Müller

(18), Julian Müller (18), Jo Yannick Blattner (18), Angelika Franz

(60), Celsa Bartholomä (70) 23.12.: Tim Baumann (18), Stefan

Heeb (40), Christian Schramm (75) 24.12.: Georgine McGhee (40),

Torsten Germer (40), Heinrich Otto Steitz (60) 25.12.: Lisa Bockius

(18), Chris Bockius (18), Kurt Werner (60), Thomas Stagge (60),

Rainer Tauber (60), Ruth Sommer (85) 26.12.: Patrick Hebermehl

(30) 27.12.: Enzo Dacco (40), Jochen Gläsel (50) 28.12.: Eric

Wahl (50), Ingrid Reinhardt (60) 29.12.: Jonas Höpfner (20), Laura

van Haaren (30), Ruth Ohlmann (50) 30.12.: Milan Maushart (18),

Dietmar Koller (60) 31.12.: Jonathan Geiger (20), Markus Pietz

(40), Heiko Stoerig (50), Inge Happel (60), Gottfried Krimm (60)

01.01.: Florian Bartmann (18), Carolin Wenzl (30), Sabine Ebertz

(40) 03.01.: Andreas Friedrich (40), Carlo Roth (80) 04.01.:

Monika Bahrdt (50), Ursula Balbach (60), Andreas Ratzlaff (60),

Wolfgang F. Voll (70), Karin Voigt (75) 05.01.: David Schmitt (20),

Christian Gombert (40), Rainer Teuber (50), Hubertus Pantlen (50),

Horst Kruschke (80) 06.01.: Marius Veit (18), Lukas Kunger (18),

Peter Walter (30), Stefan Frosch (50), Hans Toni Eis (70) 07.01.:

Linus Wimmer (18), Matthias Ott (50) 08.01.: Markus Georg (40),

Jochen Hiestand (40), Martina Korbel (50) 09.01.: Philipp Lindner

(20), Philipp Elsässer (30) 10.01.: Leon Nuber (18), Sandra Adolf

(30), Hicham Kaoutar (40) 11.01.: Johannes Stumpf-Gabriel (18),

Volker Arnold (50), Doris Steinborn-Blüm (60), Gabriele Helm (60),

Dieter Müller (60) 12.01.: Tamara Schmidtmeier (18), Nico Siegert

(18), Björn Weirich (40), Markus Leuchtweis (50), Michael Hendrikson

(60), Jytte Tamoschus (70), Diether Herr (80) 13.01.: Sören

Hartmann (20), Florian Bauer (20), Thomas Keßler (40), Anita Sauerstein

(60), Erika Schmidt (60) 14.01.: Timo Hartmann (30), Anja

Lonnes (50), Peter Lonnes (50), Herman Vansteeger (50) 15.01.:

Pasquale Roberto (70) 16.01.: Anna Barth (18), Ruben Carvalho

(18), Dr. Johannes Emrich (30), Nadya Pieper (40), Marco Schindler

(40), Jörg Scheithauer (50), Gabriele Krollmann (60) 17.01.: Frank

Campise-Bauer (50), Peter Riechel (50) 18.01.: Simone Guthier

(40), Thomas Berg (50), Michael Preuß (60) 20.01.: Carmelo

Giglio (40), Andreas Stangenberg (50) 21.01.: Karina Wagner

(18), Florian Hein (20), Dorothee Grünewald (50), Wolf-Dieter Zenker

(60) 22.01.: Joachim Allendorff (50), Hans-Werner Heigert (70)

23.01.: Sabrina Geiss (18), Marcus Pretzlaff (50), Guenter Voland

(60), Jeanette Gundlach-Weigand (70), Lothar Keil (75) 24.01.:

Angelo Marco Wedell (20), Lars Koch (40), Gertrude Binder-Kern (80),

Ulla Hahn-Hoffmann (80), Gerd Ferfers (90) 25.01.: Yasmin Protz

(20), Friedrich Naab (80) 26.01.: Tim Burghold (18), Simon Vincent

Kohmer (20), Boris Lang (40), Heike Plückbaum (50) 27.01.:

Justus Appel (18), Charmaine Häusl (20), Annelie Gärtner (60)

28.01.: Friedrich Bey (75), Manfred Stammer (75), Eric Ackermann

(30), Andreas Hergenhan (50) 29.01.: Tim Herrfert (30), Bernhard

Klingler (40), Marcel Pickert (40), Thomas Böhm (40), Nicola Lupelli

(50), Günter Collet (50

50 Euro Guthaben gewonnen

Elisabeth Gahr und Wolfgang Gumbsheimer haben gemeinsam mit vielen

anderen Fans an der großen Umfrage zur 05er Fankarte teilgenommen. Die

beiden gehören zu den drei glücklichen Gewinnern des Hauptpreises: Unter

allen Teilnehmern ist beim Heimspiel des 1. FSV Mainz 05 gegen den VfB

Stuttgart eine mit 50 Euro aufgeladene Geldkarte für den nächsten Stadionbesuch

verlost worden. Egal ob an den Getränke- und Essensständen

oder im 05er Fanshop, wir wünschen Frau Gahr, Herrn Gumsheimer (flankieren

auf dem Bild André Hechelmann, Leiter Payment Mainz 05) und

Lars Timmler (nicht auf dem Bild) viel Spaß beim Ausgeben ihres Gewinns.


MCV-Shop

NEU

„Weck, Worscht un Woi“

200 Jahre Rheinhessen

Zugplakettche 2016, € 4,50

NEU

„Wirbelmond“

Die lustige Dreh-Leucht-Figur

20 cm hoch, € 9,50

ab 10.12. erhältlich

„Baby-Zugen(d)te“

Ob als Kuscheltier für Kinder, als

Schlüssel anhänger oder als

Glücksbringer im Auto – sie ist

einfach kuschelig und süß

ca. 8 cm hoch, € 7,90

NEU

„Mainzer Fastnachts becher“

Bunt. Fröhlich. 0,25 l /0,5 l, je € 2

„Fastnachtsmond“

Ansteck-Pin mit kleinem

Schmuckstein

ca. 3 cm, € 3,50

NEU

Blinky „Es Lisbetche“

Anstecker mit den vierfarb

bunt blinkenden LED-

Lampen

5 cm hoch, € 3,50

NEU

„Mottoschal 2016

Der Mottoschal der Mainzer Fastnacht.

Hochwertige Qualität mit praktischen

Handwärm taschen, 180 cm lang, € 15,–

„Zugent(d)e“

Kuscheltier mit Spieluhr

(Narrhalla- marsch-

Melodie),

Limitierte 2. Auflage.

20 cm hoch, € 18,–

Diese und weitere Artikel erhalten Sie im

MCV-Haus, Emmeransstraße 29 oder

shop.mainzer-carneval-verein.de


74

Karten für die Auswärtsspiele in Hannover und München

Karten fürs Auswärtsspiel Hannover 96 noch bis Dienstag

Der Kartenvorverkauf des 1. FSV Mainz 05 für das Auswärtsspiel bei Hannover 96

(Samstag, 6. Februar, Anstoß 15:30 Uhr) läuft noch bis Dienstag, 2. Februar. An

diesem Tag sind die Karten noch bis 17 Uhr über die Ticket-Hotline unter 06131-

375500, bis 19 Uhr im 05er Fanshop an der Coface Arena und bis 24 Uhr im Online-Ticketshop

unter www.mainz05.de erhältlich.

Tickets für das Spiel in der HDI Arena kosten für Sitzplätze 26 Euro und für

Stehplätze 15 Euro (11 Euro ermäßigt). Alle Ticketpreise enthalten 1 Euro Vorverkaufsgebühr.

Für die klimafreundliche und bequeme Anreise setzt der 1. FSV Mainz

05 Fanbusse ein. Ein Ticket für den Bus kostet 41 Euro und ist ebenfalls im 05er Fanshop,

über die Tickethotline unter 06131-375500 sowie online unter www.mainz05.

de erhältlich. Die Fanbusse fahren am Spieltag um 8:30 Uhr am Bruchwegstadion ab.

Start Kartenvorverkauf Auswärtsspiel bei Bayern München

Der Kartenvorverkauf des 1. FSV Mainz 05 für das Auswärtsspiel beim FC Bayern

München (Mittwoch, 2. März, 20 Uhr) ist angelaufen. Die Tickets sind im 05er

Fanshop an der Coface Arena sowie online unter www.mainz05.de erhältlich. Es gilt

ein Vorkaufsrecht für Mitglieder und Dauerkarteninhaber des 1. FSV Mainz 05. Sofern

noch Karten verfügbar sind, startet der freie Kartenvorverkauf am Montag, 1. Februar

um 10 Uhr.

Karten für die Partie in München kosten für Sitzplätze je nach Kategorie 36

Euro (Oberrang) bzw. 46 Euro (Mittelrang). Im Gästeblock der Allianz Arena gibt

es ausschließlich Sitzplätze, allerdings wird ein Teil des Oberrangs als Stehplatztickets

verkauft. Hier kann es zu Sichtbehinderungen kommen, wenn auf diesen Plätzen

gesessen wird. Tickets für diesen Block kosten 16 Euro. Alle Preise enthalten 1 Euro

Vorverkaufsgebühr.

Für die klimafreundliche und bequeme Anreise nach München setzt der 1. FSV

Mainz 05 Fanbusse ein. Die Tickets hierfür sind ebenfalls online unter www.mainz05.

de sowie im 05er Fanshop erhältlich und kosten 46 Euro. Die Busse fahren am Spieltag

um 12 Uhr am Bruchwegstadion ab.

Klimafreundlich anreisen lohnt sich!

Im Rahmen unserer

Initiative ,,Mission Klimaverteidiger

– 05er

für den Klimaschutz‘‘ lohnt sich für Fans von Mainz 05 bei Heimspielen

eine klimafreundliche Anreise. Zu unserem neunten Heimspiel der Saison

gegen den VfB Stuttgart kamen Michael Bohne und Markus Bonkowski

sowie Jens Pfeiffer und Nicole Voltz mit dem Fahrrad. Zur Belohnung

durften sie die Bundesliga-Partie vom VIP-Bereich aus genießen. Außerdem

konnten sich Thomas Knögel sowie Frank Wüstner über einen

60-Euro-Gutschein in unserem Fanshop freuen. Gesponsert wurden beide

Gutscheine von Umzüge Höhne.

Weitere Informationen: www.mission-klimaverteidiger.de

Anzeige

Unser Tipp für das

heutige Spiel:

1. FSV Mainz 05 : Bor. M’Gladbach

3:1

Der offizielle Lieferant unserer 05er, auch immer in Ihrer Nähe

Hauptpost im Hauptbahnhof Römerpassage

Büromöbel

vom Büro-Profi

Büro-Jung GmbH & Co. KG

Liebigstraße 9-11 – Mainz

www.buero-jung.de

facebook.com/05.Nachwuchs

Aktuelle News und Infos

von unserem Nachwuchs


Notizen 75

Meenzer Dynamites: Mainz 05 Handballdamen starten durch!

Hinrundenrückblick unseres Fanbeauftragten

Christoph Stendzina

Es folgte ein weiterer Auswärtssieg in Nürtingen, bei dem unser Team

zeigte, dass man sich von kurzen Rückschlägen nicht aus dem Konzept bringen

lässt. Mit diesem hochverdienten Sieg schloss man endgültig an das Mittelfeld

an und hat nun vier Punkte Vorsprung zum ersten Abstiegsplatz. Da sollte auch

die unglückliche Niederlage am letzten Samstag gegen Bundesligaabsteiger

Koblenz/Weibern die Mannschaft nicht aus dem Tritt bringen.

Somit haben die Handballerinnen unseres Vereins von den letzten sieben

Spielen immerhin fünf Partien gewonnen. Man ist also auf dem besten Weg.

Thomas Zeitz hat mit seiner Art erst mal Ruhe in die Mannschaft gebracht, was

man vor allem an dem konzentrierten Arbeiten im Training sehen kann. Ruhig

ist die Mannschaft dann am Spieltag auf gar keinen Fall. Alle Spielerinnen, egal

ob Stammkräfte oder Auswechselspielerinnen, geben über die gesamt Spielzeit

immer hundert Prozent, auf und neben dem Platz.

Im letzten Stadionheft war ein Vorbericht für das anstehende Heimspiel gegen

die Mannschaft von Werder Bremen. Damals hatte unsere Mannschaft grade

mal fünf Punkte auf der Habenseite und stand tief in der Abstiegszone. Nun, seit

diesem Spiel ist viel passiert.

Bei dem Spiel gegen Bremen saß zum ersten Mal unser neuer Trainer Thomas

Zeitz auf der Bank und coachte das Team zum dritten Saisonsieg. Die

Leistung, die die Mannschaft auf die Platte brachte war über weite Strecken

sensationell. Zum ersten Mal konnte man demonstrieren, zu was man fähig ist.

Eine Woche später quälte man sich vierzig Minuten beim Auswärtsspiel

beim Tabellenletzten aus Kirchhof. Sieben Tore betrug teilweise der Rückstand,

bis dann endlich die Mannschaft aufwachte und in einem wahren Krimi die Heimmannschaft

mit einem Tor bezwang. Spielerinnen und die mitgereisten Fans

waren dementsprechend kaputt nach dieser Willensleistung.

Die kurze Winterpause wurde vor allem zum regenerieren genutzt und so

traf man im ersten Spiel auf die favorisierte Mannschaft aus Halle-Neustadt.

War man schon von der Leistung gegen Bremen begeistert, legte das Team

nochmals ein Schippe nach und warf die gegnerische Mannschaft buchstäblich

aus der Halle. Die sieben Tore Vorsprung beim Schlusspfiff schmeicheln eher den

Verlierern an diesem Tag.

Morgen um 19.30 Uhr geht die wilde Fahrt weiter. Beim Prestigederby

in Mainz-Bretzenheim will unsere Mannschaft die nächsten Punkte sichern.

Der Aufsteiger aus dem Mainzer Stadtteil liegt acht Punkte hinter unserer

Mannschaft auf dem vorletzten Tabellenplatz. Doch wie immer bei solchen

Derbys zählt der Tabellenstand gar nichts. Bretzenheim wird - angetrieben vom

eigenen Publikum - versuchen dem „großen Bruder“ die Suppe zu versalzen.

Unsere Mannschaft wird versuchen - unterstützt von den 05er Fans - dagegenzuhalten

und die spielerischen Vorteile auszuspielen. Jeder geht von einer

ausverkauften Halle aus, deshalb sollten die Fans, die noch keine Karte besitzen,

möglichst frühzeitig zur IGS-Halle nach Bretzenheim kommen um noch

Einlass zu erhalten.

Seit einiger Zeit werden die Spiele unserer Mannschaft auch von Stefan

Haas fotografisch dokumentiert. Zudem hat er mit einigen Spielerinnen in

Mainz-Kastel ein Shooting gemacht, bei dem das Foto auf dieser Seite entstand.

Wer mehr von unseren Spielerinnen sehen möchte, sollte sich alle Bilder

auf www.blitzlichtkabinett.de anschauen. Es lohnt sich!

Ob Fußball oder Handball – NUR DER FSV!


76

„12. Erinnerungstag im deutschen Fußball“

an den Spiel- und Turniertagen um den 27. Januar 2016

Blick über die KZ-Gedenkstätte Dachau

verfolgten und ermordeten Mitgliedern der Fußballfamilie vor rund 80 Jahren

angetan hat, wirkt bis heute, besonders bei den Angehörigen der Opferfamilien.

Der Zivilisationsbruch und das damit einhergehende Leid der Opfer und ihrer

Familien fordert die Nachgeborenen auf, sich heute für das „Nie wieder!“ entschieden

und auf Dauer einzusetzen.

Mit den klugen und kreativen Aktionen der Fans, der Fanprojekte, der Vereinsmuseen,

der Amateur- und Proficlubs und ihrer Berufsorganisationen zum

“12. Erinnerungstag im deutschen Fußball 2016“ wird ein unübersehbares

Zeichen gesetzt. Der Fußball und die Zivilgesellschaften werden stärker, wenn

mit dem Gedenken an die Opfer des Nazi- und des Neonaziterrors sich ein klares

Bekenntnis zur Würde jedes Menschen und zu ihrer Unverletzlichkeit verbindet.

Das „!Nie wieder“ 2016 ruft auf, sich entschieden in der Kurve und an jedem

andern Ort dagegen zu stellen. Der Fußball darf nicht missbraucht werden.

Das „!Nie wieder“ 2016 heißt, die Stimme zu erheben gegen verbale und

körperliche Bedrohungen der jüdischen Freunde von Makkabi Deutschland und

aller europäischen Juden.

Am Tag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz durch die Rote Armee

vor 71 Jahren, der auch der Erinnerungstag für die Opfer des nationalsozialistischen

Terrors ist, gedenken die Vereine im deutschen Fußball - zusammen

mit allen Fans - ihrer Mitglieder, die in der Nazidiktatur aus der Clubfamilie

ausgestoßen wurden. Sie ehren sie und holen sie damit zurück in die Familie.

Wie begann alles? Am 19. April 1933 las die interessierte deutsche Öffentlichkeit

im „kicker“: „Der Vorstand des DFB hält Angehörige der jüdischen Rasse

in führenden Stellungen der Vereine nicht für tragbar.“ Zügig wurde die Verlautbarung

von den meisten Vereinen umgesetzt. Spieler, Vorstände, großzügige

Förderer und einfache Vereinsmitglieder jüdischer Herkunft sowie politisch Andersdenkende,

sie alle gehörten von einem Tag auf den anderen nicht mehr dazu.

Dieses Unrecht traf die Ausgestoßenen tief. In Briefen an ihre Clubs sprechen

sie über ihren Schmerz. Der deutsche Nationalspieler Julius Hirsch schrieb an

seinen Karlsruher FV: „Nicht unerwähnt möchte ich lassen, dass es in dem heute

so gehassten Prügelkinde der deutschen Nation auch anständige Menschen und

auch viel mehr national denkende und durch das Herzblut vergossene deutsche

Juden gibt.“ Die Töchter von Fritz Kerr, Trainer der Stuttgarter Kickers, und Jenö

Conrad, Trainer des 1. FC Nürnberg, berichteten in ihren Gesprächen mit Fans

sowie Schülerinnen und Schülern über die tiefen Verletzungen ihrer Väter. Und

alle, die aus der Vereinsfamilie verstoßen wurden, spürten diesen Schmerz.

Ihre Seelen waren tief verletzt, ihre Sportkarrieren kaputt und ihr Leben und

das ihrer Familien bedroht. Alle vom Vereinsausschluss Betroffenen waren der

nationalsozialistischen und der üblichen Willkür deutscher Bürgerinnen und Bürger

ausgesetzt. Wer nicht fliehen konnte, über den senkten sich Ausgrenzung,

Entwürdigung und Rechtlosigkeit. In den Konzentrationslagern von Dachau, Auschwitz,

Majdanek und in den anderen Vernichtungslagern wurde den meisten

von ihnen das Leben geraubt.

Die Trauer, der Schmerz und der Zorn über das Unrecht, das man diesen

Besuch der U 17 Teams aus Israel, Italien und Deutschland

in der KZ-Gedenkstätte Dachau

Das „!Nie wieder“ 2016 erinnert auch Fußball-Deutschland an „Refugees

Welcome“ und somit daran, Flüchtlinge zu unterstützen. Der Fußball kann das.

Viele „Herzblut- Initiativen“ aus den Fanszenen und aus den Amateur- und Profiligen

praktizieren das eindrucksvoll. Die Erfahrungen zeigen, dass in der Regel

alle gewinnen, die Flüchtlinge wie die Einheimischen.

Der Gründungsimpuls des „Erinnerungstag im deutschen Fußball“ kommt

aus Italien. „Per non dimenticare!“ - Lasst uns nicht vergessen! Dieses Anliegen

verstand der Ideengeber Riccardo Pacifici, dessen Großeltern in Auschwitz

ermordet wurden, als eine gesamt-europäische Aufgabe. Sie gegen alle

aktuellen Krisen und Widerstände im Fußball und in den Zivilgesellschaften

umzusetzen, ist Aufgabe für alle, die aus der Geschichte gelernt haben.

Einen klaren Blick auf das, was verschwommen und Angst machend sich vor

unseren Augen abspielt, tut in diesen Zeiten not. In solchen Gemengelagen ist

es klug, sich zu orientieren und sich dann zu positionieren, „wenn Gutes bewirkt

werden soll“. Das ist der Kontext, in dem die Spiel- und Turniertage um den 27.

Januar 2016 stehen.


Entdecken Sie

die intelligente

Sportnahrung!

Hast du Lust wie ein Profi zu trainieren? Bist du fußballbegeistert, kontaktfreudig

und bringst zudem Spaß und Freude mit?

Bei uns ist es egal ob du im Verein spielst oder einfach nur „just for fun“

etwas Fußballspielen möchtest. Es ist gleichgültig, ob du ein Junge oder Mädchen

bist. Sei einfach mit vollem Elan und Tatendrang dabei!

Die 05er Fußballschule bietet ein breites Spektrum an „Know-How“ durch

ein hochqualifiziertes Trainerteam und deren professionelle Trainingsmethoden.

Falls dich die Lust gepackt hat und dir unsere Angebote zusagen sollten,

dann melde dich einfach für ein Trainingscamp, Fördertraining oder Torwarttraining

in deiner Nähe an!

Die genauen Termine und weitere Informationen zur 05er Fußballschule

inkl. Anmeldeformular stehen unter folgendem Link für dich bereit:

www.05er-fussballschule.de.

Für Erst-Besteller:

das Doppel* für

Leistung pur gratis!

Gutscheincode: FSV-KIOLOGIQ

*im Wert von

29,80 €

Einfach auf unseren

Onlineshop gehen, Produkt

Ihrer Wahl bestellen und

Gutscheincode eingeben.

www.kiologiq.com

Große Fanaktion zum 111.:

Kostenfrei mit dem Bus nach Hoffenheim

Aufruf an alle umliegenden Vereine:

Die 05er Fußballschule ist stetig auf der Suche nach neuen Austragungspartnern

für Trainingscamps. Deshalb ein Aufruf an alle umliegenden Vereine,

welche Interesse an einer Kooperation gemeinsam mit der 05er Fußballschule

haben. Meldet euch jederzeit unter folgender Mailadresse: 05er-fussballschule@mainz05.de

Selbstverständlich stehen wir euch auch gerne unter der Telefonnummer

06131/ 37550-5775 zur Verfügung.

Wir freuen uns auf euch!

Mit sportlichen Grüßen,

„Eure 05er-Fußballschule“

Die Partner der 05er Fußballschule

Zum Auswärtsspiel bei der TSG 1899 Hoffenheim am Samstag, 20. Februar

(15:30 Uhr) initiiert der 1. FSV Mainz 05 gemeinsam mit seinen Partnern wie

beispielsweise ENTEGA im Rahmen seines 111. Vereinsjubiläums eine große

Busticketaktion für alle mitreisenden Fans. Damit möglichst viele 05er die gut

eineinhalbstündige Reise nach Hoffenheim antreten und ihre 05er live vor Ort in der

Wirsol Rhein-Neckar-Arena gegen die TSG unterstützen können, übernimmt der 1.

FSV Mainz 05 gemeinsam mit seinen Partnern die Kosten für die Bustickets komplett.

Dementsprechend hat jeder, der ein Ticket im Gästebereich der Partie erwirbt,

auch automatisch einen kostenfreien Platz in den Fanbussen nach Sinsheim und

zurück sicher.

Die Tickets kosten für Stehplätze 13 Euro (12 Euro ermäßigt) sowie für

Sitzplätze 27 Euro und sind im Vorverkauf im 05er Fanshop an der Coface Arena,

telefonisch unter der Tickethotline 06131-375500 sowie online unter www.

mainz05.de erhältlich. Alle Ticketpreise enthalten 1 Euro Vorverkaufsgebühr.


78

ENGAGEMENT 05ER YOUNGSTERS

05er Youngsters starten in die Rückrunde

Um das Jahr 2016 ganz im Sinne der 05er

Youngsters zu beginnen, trafen sich passend zum

Rückrunden-Auftakt der Bundesliga insgesamt 36

Jugendliche zum Neujahrsevent des Jugendclubs.

21 Youngsters erlebten gemeinsam mit 15 Spielern

der Jugendmannschaft des FC Ente Bagdad, einen

spannenden Fußball-Nachmittag in der Coface

Lounge. Von der Heimspielstätte aus, wurde

das erste Spiel der Rückrunde geschaut und die

Daumen für unsere 05er gedrückt.

Doch neben dem Bundesliga-Spiel stand

zuerst eine Stadionführung auf dem Programm. So

hatten die Jugendlichen die Chance, einen kleinen

Einblick hinter die Kulissen des 1. FSV Mainz 05

zu erhalten.

Nachdem man sich wieder in der gemütlichen

Coface Lounge eingefunden hatte, gab es mehrere

Möglichkeiten sich die noch ausstehende Zeit bis

zum Anpfiff zu vertreiben und auf das kommende

Spiel einzustimmen. Einige Jugendliche stellten

an der Playstation ihr Können unter Beweis,

während andere beim Tischfußball und Tippkick

Fingerspitzengefühl zeigten. Außerdem bekam

jeder die Chance an einem Tippspiel teilzunehmen

und mit dem richtigen Tipp einen kleinen Preis zu

gewinnen.

Gestärkt durch Meenzer Fastnachts-Snacks

waren nun alle bereit für ein spannendes Spiel

zwischen dem FC Ingolstadt und dem 1. FSV

Mainz 05. Von den gemütlichen Sesseln der Coface

Lounge aus wurde über 90 Minuten mit unseren

Jungs mitgefiebert.

Trotz der knappen Niederlage der 05er waren

die Jugendlichen nicht allzu enttäuscht, sondern

versuchten sich optimistisch zu geben. So sagte

05er-Youngsters-Mitglied David (14): „Die Saison

ist noch lang und hoffentlich bekommen wir dann

noch einmal die Möglichkeit ein Spiel von hier aus

zu verfolgen.“

Ajmal, der Sieger des Tippspiels, hatte einen

Grund zur Freude. Er durfte sich über einen

05er Fastnachtsschal und ein, von der ganzen

Mannschaft signiertes, 05er Fastnachtsshirt freuen!

Auch wenn es nicht mit einem

Rückrundenauftaktsieg geklappt hat, einen schönen

Start in das 05er Jubiläumsjahr erlebten die

Jugendlichen im Rahmen des 05er-Youngsters-Neujahrsevent

allemal.

Kontakt Telefon: 06131-37550-37 · E-Mail: 05er-youngsters@mainz05.de · Internet: www.mainz05.de unter der Rubrik „Engagement”


EUROJACKPOT -

Jetzt auch im

SYSTEM spielbar

0 1 2 3 4 5 6

Mittwoch

ja

Samstag

ja

Spiel 77 / GlücksSpirale SUPER 6

Anzahl gespielter Zahlen

11 462

924 €

10 252

Anzahl

Eurozahlen

504 €

9 126

252 €

8 56

112 €

7 21

42 €

6 6

12 €

5 *

378

756 €

168

336 €

63

126 €

18

36 €

3

6 €

Kreuzen Sie in den Spielfeldern unten die jeweils gewünschte

Anzahl der Zahlen und Eurozahlen an. Die Anzahl der teilnehmenden

Spiele und der Spieleinsatz pro ausgefülltem Spielfeld

ergeben sich aus der Tabelle.

*Die Kombination aus 5 Zahlen und 2 Eurozahlen entspricht

dem Normalspiel und ist nur auf dem Normalschein spielbar.

336

672 €

126

252 €

36

72 €

6

12 €

210

420 €

60

120 €

10

20 €

315

630 €

90

180 €

15

30 €

441

882 €

126

252 €

21

42 €

168

336 €

28

56 €

216

432 €

36

72 €

270

540 €

2 3 4 5 6 7 8 9 10

45

90 €

201

1 2 3 4 5 6 7 8 9

11 12 13 14 15 16 17 18 19

Mittwoch 21 22 23 24 25 26 27 28 29

31 32 33 34 35 36 37 38 39

Samstag 41 42 43 44 45 46 47 48 49

Samstag

ja

ja

ja

Hier 5 bis 11 Zahlen ankreuzen

1

11

21

31

41

Hier 2 bis 10 Eurozahlen ankreuzen

1

Hier 5 bis 11 Zahlen ankreuzen

Hier 2 bis 10 Eurozahlen ankreuzen

2

12

22

32

42

2

3

13

23

33

43

3

4

14

24

34

44

4

5

15

25

35

45

Hier 5 bis 11 Zahlen ankreuzen

5

6

16

26

36

46

6

7

17

27

37

47

7

8

9

10

5

10

20

30

40

50

3

8 9 10

18 19 20

28 29 30

38 39 40

48 49 50

1

Hier 5 bis 11 Zahlen ankreuzen

1

11

21

31

41

Hier 2 bis 10 Eurozahlen ankreuzen

1

Hier 5 bis 11 Zahlen ankreuzen

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

31 32 33 34 35 36 37 38 39 40

41 42 43 44 45 46 47 48 49 50

Hier 2 bis 10 Eurozahlen ankreuzen

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

... mit der Chance auf Mehrfachgewinne

2

12

22

32

42

2

3

13

23

33

43

3

4

14

24

34

44

4

5

15

25

35

45

5

6

16

26

36

46

6

7

17

27

37

47

7

8

9

10

6

4

8 9 10

18 19 20

28 29 30

38 39 40

48 49 50

Spielteilnahme ab 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen.

Nähere Informationen unter www.lotto-rlp.de. Hotline der BZgA: 0800 1 372 700 (kostenlos und anonym).

2


EVE_AZ_ALL_158x116_150805.indd 1 05.08.15 14:04

Abu Dhabi – Dubai

Auf ins Morgenland: Riesige Shopping-Malls und der höchste Wolkenkratzer der Welt – entdecken Sie mit Abu Dhabi und Dubai

hypermoderne Metropolen am Golf! Schippern Sie aber auch mit einem traditionellen Holzboot vor der Küste und erleben Sie

die Weite der Wüste.

Marco Polo Live: Starten Sie im Geländewagen zur Wüstensafari – Kamelritt, Sonnenuntergang und eine Wasserpfeife im

Beduinencamp inklusive.

Linienflug nach Dubai und zurück, 5 Übernachtungen in 4- und 5-Sterne-Hotels, Deutsch sprechender Marco Polo Scout

7 Tage Entdeckerreise ab E 1345,–

Hochheimer Reisebüro

Frankfurter Straße 7 · 65239 Hochheim

Telefon 0 6146/40 91 · Fax 15 65

www.holidayland-hochheim.de

hochheim@holidayland.de

Holiday land

Reiseecke

Albert-Stohr-Str. 1 · 55128 Mainz-Bretzenheim

Telefon 0 6131/36 96 97 · Fax 36 96 98

www.holidayland-reiseecke-mainz.de

reiseecke-mainz@holidayland.de

egaL für was sIe sIch begeIstern –

das gefühL heIsst:

LIve.

Ob Sport, Rock/Pop, Klassik, Musical oder Comedy – bei weit mehr

als 200.000 Events pro Jahr aus allen Genres finden Sie bei EVENTIM

genau die Tickets die Sie suchen. Und das bequem von Zuhause aus

oder an über 10.000 autorisierten Vorverkaufsstellen.

www.eventim.de


Soziale Projekte 81

ENGAGEMENT 05ER CLASSICS

Die 05er Classics erfahren mehr zum Thema Leber!

Die Leber ist eines der zentralsten Organe des

Menschen, Energielieferant und Entgifter.

Grund genug, mehr über sie von einem

absoluten Experten zu erfahren.

Am Mittwoch, den 17. Februar 2016,

haben einige unserer 05er Classics Mitglieder

exklusiv die Möglichkeit von Professor Lang

genauestens über dieses Thema informiert zu

werden.

Des Weiteren erhalten die Teilnehmer eine

Führung durch die Uniklinik Mainz.

Die Veranstaltung beginnt an diesem

Tag voraussichtlich um ca. 18.30 Uhr, das

Ende ist gegen 20.30 Uhr geplant. Nähere

Informationen hierzu erhalten Sie wie gewohnt

nach Anmeldeschluss.

Sollte diese Veranstaltung nun Ihr Interesse

geweckt haben, können Sie sich ab sofort per

E-Mail an 05er-Classics@mainz05.de sowie

per Fax an die 06131-37550-5519 oder

telefonisch unter 06131-37550357 anmelden.

Anmeldeschluss ist Mittwoch, der 10.

Februar.

Bitte beachten Sie ebenso, dass die

Anmeldungen bis zum Tag des Anmeldeschlusses

gesammelt werden. Danach werden die freien

Plätze per Ausloseverfahren vergeben.

Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung

und bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur

Verfügung.

Viele Grüße von Ihrem 05er-Classics-Team!

Kontakt Telefon: 06131-37550-357 · E-Mail: 05er-classics@mainz05.de · Internet: www.mainz05.de unter der Rubrik „Engagement”


mainz

ENTEGA ist meins

und Mainz.

Ökostrom geht günstiger – 05er Fans

nutzen den Heimvorteil.

Günstig für Sie. Gut fürs Klima. Als Energieversorger vor Ort bieten wir allen

Mainzern CO 2 - und atomstromfrei erzeugten Ökostrom zu dauerhaft günstigen

Preisen – z. B. mit unserem ENTEGA Ökostrom online. Gerne beraten wir Sie auch

persönlich. Besuchen Sie uns im ENTEGA Point, Seppel-Glückert-Passage 1

in Mainz.

Heimvorteil nutzen und wechseln!

0800 7800 222 05 (kostenfreie Servicenummer)

entega.de/online

entega.de


Soziale Projekte 83

ENGAGEMENT 05ER KIDSCLUB & 05ER YOUNGSTERS

05er KidsClub und 05er Youngsters beim Jugendmaskenzug 2016

Am Fastnachtssamstag, dem 06. Februar ist

es wieder soweit! Denn dann werden wir uns,

anlässlich des größten Jugendmaskenzugs

Europas, gemeinsam mit 3.000 anderen

Kindern und Jugendlichen um 14.11 Uhr auf

den Weg von der Boppstraße durch die schönen

Straßen von Mainz zur Anne-Frank-Schule

machen, wo der Umzug schließlich endet.

Um unsere Verbundenheit mit dem

Rheinhessenland am besten zum Ausdruck zu

bringen, erwarten wir dich in deinen tollsten

Artikeln von Mainz 05, damit du zeigen

kannst, was für ein glühender Fan du von

Mainz und der Region bist. Natürlich darfst du

dich auch gerne schminken oder dein Kostüm

sonstig ausschmücken!

den 03. Februar eine E-Mail an 05er-kidsclub@mainz05.de,

oder 05er-youngsters@

mainz05.de mit folgenden Daten:

• Dein Vorname und Nachname

• Deine Mitgliedsnummer

• Den Namen und eine Handynummer

deiner Eltern

Wie sollst du dich verkleiden?

Anlässlich des 200 Jährigen Jubiläum des

Rheinhessenlandes lautet unser Motto:

„200 Jahr Rheinhessenland mit den

05ern Hand in Hand“

Wie meldest du dich als KidsClub

Mitglied oder Youngsters Mitglied

an?

Wenn du nun also Lust hast auch dabei zu

sein, dann schicke uns bitte bis Mittwoch,

Nun freuen wir uns schon auf einen unvergesslichen

Fastnachtstag

und rufen schon jetzt

„Ein dreifach donnerndes

HELAU, HELAU, HELAU!“

Kontakt Telefon: 06131-37550-19 · E-Mail: 05er-kidsclub@mainz05.de · Internet: www.mainz05.de unter der Rubrik „Engagement”


PM

1. FSV Mainz 05

www.mainz05.de

1. klimaneutraler Verein der Bundesliga

05ER LOGENPARTNER

SAISON 2015/2016

Autohaus Karl + Co. GmbH & Co. KG

löhr

gruppe 1892

print meister.de

schnell und einfach drucken


Social Media 85

#Mainz05

TWITTER-FOLLOWER

101.128

FACEBOOK-FANS

285.069

TWITTER-FOLLOWER

33.191

FACEBOOK-FANS

3.923

1. FSV Mainz 05 e. V.

@1FSVMainz05

Neu bei Twitter?

Für Fragen und Anregungen:

twitter@mainz05.de

Mainz, Germany

mainz05.de

Kontakt

Fotos

Vielleicht gefällt Dir auch

KOMMENTAR DER WOCHE

Patrick Murmann Viel Erfolg & Freude mit Giulio!

Schade, dass er uns verlässt, aber immerhin hat er sich einen

sympathischen Verein ausgesucht!

http://www.mainz05.de

http://www.05er.tv

http://www.05er.fm

www.facebook.com/1fsvmainz05

www.facebook.com/1fsvmainz05en

www.facebook.com/1fsvmainz05jp

www.facebook.com/1fsvmainz05es

http://instagram.com/1fsvmainz05

https://twitter.com/1FSVMainz05

https://twitter.com/Mainz05en

https://twitter.com/mainz05_jp

https://twitter.com/mainz05_kr

https://soundcloud.com/1fsvmainz05

https://plus.google.com/+1FSVMainz05

1. FSV Mainz 05 – Borussia Mönchengladbach #M05BMG


86

SCHARFE FLANKE

von Claus Höfling

DIE NÄCHSTEN TERMINE

29

• Bundesliga: 05 - Borussia Mönchengladbach (20.30, Coface Arena)

30

• 3. Liga: Dynamo Dresden - 05 U23 (14.00)

• U17-Testspiel: 05 - FC Aarau (13.00)

• U16-Testspiel: 05 - FC Aarau (11.00)

• Handball, 2. Liga: SG Bretzenheim - Dynamites (19.30, IGS Bretzenheim)

31

• U16-Test: 05 - Eintracht Frankfurt (13.00)

Über Geld spricht man nicht! Über Geld liest man. Zum

Beispiel ist uns zu Augen gekommen, dass sich bei Cristiano

Ronaldo eine finanzielle Tragödie ereignet hat. Wie bekannt

wurde, ist er nicht mehr der teuerste Fußball-Transfer seit

Erfindung der Bankleitzahl, als er 2009 für 94 Millionen Euro

von ManU nach Madrid wechselte. Wie die Website „Football

Leaks“ leakte, soll Gareth Bale den Madrilenen 2013 sogar

100,8 Millionen an Tottenham wert gewesen sein. Man wollte

aber nur 91 Millionen vermelden, um Herrn Ronaldo nicht zu

erzürnen. Das ist traurig für Cristiano – oder wie es bei ihm

heißen müsste: Unschön. Pecunia non olet, „Geld stinkt nicht“

– ihm schon.

Gestunken dürfte Bayern Münchens Innenverteidiger

Benatia auch sein geleakter Gehaltszettel – sinnigerweise bei

„WhatsApp“, denn er dürfte sich gedacht haben: What‘s Up –

was geht ab? Von 330.400 Euro pro Monat Bruttogehalt ist zu

lesen. Damit reißt er sogar knapp die Beitragsbemessungsgrenze

bei der Krankenkasse.

Die Offenbarung eines Geheimnisses, also ein Leak, scheint

aktuell die „Champions Leak“ der Presse zu sein. Das Original,

die Champions League, wird am 16. Februar (Paris gegen

Chelsea) mit dem Achtelfinale fortgesetzt. Freuen würde man

sich auf ein Viertelfinale Bayern München gegen Real Madrid,

wenn in der Halbzeit die Herren Bale und Ronaldo dem offensichtlich

viel ärmeren Herrn Benetia mit mitleidigem Blick eine

Stadionwurst ausgeben.

Fazit: Bei, wie der KICKER berichtet, erstmals auf eine

Milliarde Euro pro Saison anwachsenden Spielergehältern der

Bundesliga und knapp 10 Milliarden europaweit, müssen Spieler

und Vereine immer besser darauf achten, dass sensible Daten

nicht geleakt werden. Clever ist diesbezüglich der HSV. Der lässt

Gehaltszahlen nicht leaken, sondern liegen.

In einem Rucksack im Park.

01

02

03

04

05

06

07

08

09

10

11

12

13

• 25. Geburtstag Gaetan Bussmann

• 28. Geburtstag Pablo de Blasis

• 26. Geburtstag Giulio Donati

• Bundesliga: Hannover 96 - 05 (15.30)

• 3. Liga: 05 U23 - SC Preußen Münster (14.00, Bruchweg)

• U19-Bundesliga: Karlsruher SC - 05 (13.00)

• U17-Testspiel: 05 - Fortuna Düsseldorf (13.00, Siershahn)

• Handball, 2. Liga: Dynamites - HC Rödertal (19.30, GSW)

• U16-Testspiel: 05 - SGS Großaspach (13.00)

• 23. Geburtstag Todor Nedelev

• Bundesliga: 05 - FC Schalke 04 (20.30, Coface Arena)

• 3. Liga: SG Sonnenhof Großaspach - 05 U23 (14.00)

• Handball, 2. Liga: BSV Sachsen Zwickau - Dynamites (17.00)

(alle Kolumnen auch auf www.fussball-kolumne.de)

* Falls nicht anders angegeben finden die Heimspiele der Jugendteams auf dem

Kunstrasen am Bruchweg statt.


1. FSV Mainz 05

www.mainz05.de

1. klimaneutraler Verein der Bundesliga

EXKLUSIV-PARTNER


88

Mit

Sicherheit

der beste

Heimvorteil.

An dem kommt niemand vorbei:

das Fenster, das alles hält!

Auf den ersten Blick, so scheint es, gibt es bei

Fenstern kaum Unterschiede. Doch wer vor der

Entscheidung für neue Fenster steht, wird die

Qualitätsmerkmale entdecken. Fenster ist nicht

gleich Fenster!

Erfahren Sie mehr unter:

www.koemmerling-premiumfenster.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine