15-16_Stadionzeitung_Nr13_LEV

1fsvmainz05

Inhalt 1

Bundesliga 2015/16 · Ausgabe 13 · 28.02.2016 · 1,00 €

JACQUELINE MAY & CHRISTIAN CLEMENS

WIR SCHAFFEN AUCH

SONNTAGS

Heute zu Gast:

Bayer 04 Leverkusen

www.mainz05.de


Offizieller Premium-Partner

Wenn aus Spieltag

Festtag wird.

Wenn aus Bier Bitburger wird.


Inhalt 3

BUNDESLIGA, Ausgabe 13, 2015/16

26

ANGEFRAGT

SONNTAGSFRAGE

14

Nach zwei Freitagabend-Heimsiegen

wollen es die Nullfünfer nun auch sonntags

krachen lassen.

20

VIELE

FRAGEN

14

SONNTAGS­

FRAGE

VIELE FRAGEN

20

Christian Clemens hat in der Rückrunde

richtig Spaß - in der Bundesliga

und beim Faninterview.

ANGEFRAGT

26

Als die Anfrage aus Mainz kam,

war Giulio Donati sofort Feuer und Flamme.

Und kurz darauf ein 05er.

UNSER GAST

38

Klarer Kurs Königsklasse:

Bayer Leverkusen steuert mal wieder

die Champions League an.

38

UNSER

GAST

FANAKTION

58

Am vergangenen Samstag machten sich

rund 2500 Fans gemeinsam auf nach Hoffenheim,

um ihre 05er zu unterstützen

Impressum

Herausgeber 1. FSV Mainz 05, Isaac-Fulda-Allee 5, 55124 Mainz, info@mainz05.de, www.mainz05.de Verantwortlich Tobias Sparwasser (Geschäftsführer Medien/PR)

Redaktion Silke Bannick, Daniel Haas, Lukas Schmidt Layout, Satz, Litho Mario Schick Weitere Autoren Andreas Böhm, Claus Höfling, Paul Weber, Matthias Schlenger

Fotos Torsten Zimmermann, René Vigneron, Stefan Sämmer, Daniel Haas, Lukas Schmidt, Hasan Bratic, Tobias Jeschke, Imago, DFL (Getty Images) Druck odd GmbH & Co. KG

Print + Medien, Otto-Meffert-Straße 5, 55543 Bad Kreuznach, info@odd.de, www.odd.de Anzeigen Marketingabteilung des 1. FSV Mainz 05, marketing@mainz05.de

klimaneutral

natureOffice.com | DE-218-624759

gedruckt


4

111 MAL BERÜHRT,

111 MAL NIX PASSIERT …

Was lange währt, wird endlich gut. Julian Baumgartlinger hatte in 111 Bundesliga-Partien

46 Mal aufs Tor geschossen und nie getroffen. Gegen Schalke hatte unser nimmermüder

Capitano in der Schlussviertelstunde „noch ein bissel Kraft und deshalb bin ich einfach

mal mitgelaufen“. Yunus Mallis Flanke landete auf seinem Kopf – drin war das Ding.

„Darauf habe ich sehr lange gewartet“, strahlte Baumi. In der Tat: In der Bundesliga-

Historie haben sich nur zwölf Spieler länger bis zu ihrem ersten Tor gedulden müssen.


05-Momente Inhalt 5


6


05-Momente Interview 7

CHAPEAU, GAËTAN!

05-Coach Martin Schmidt freute sich wie ein Honigkuchenpferd

und mit Gaëtan Bussmann über dessen überragendes Spiel gegen

Schalke 04. Dazu kam der Führungstreffer des Franzosen von der

Strafraumgrenze - mit dem rechten Schienbein. Bussmann drehte

strahlend zur Eckfahne zum Torjubel ab, Schmidt lachte: „Das

rechte Bein hat er eigentlich nur zum Stehen und Anschieben.“


8


05-Momente Interview 9

GUTE HALTUNGSNOTE,

KEINE PUNKTE

Es war ein echtes Offensivspektakel, das sich die Nullfünfer

und die wiedererstarkten Hoffenheimer lieferten, leider mit

dem unglücklicheren Ende für die Rheinhessen. Daran änderte

auch Jhon Cordobas Premierentor in der Bundesliga, das

frühe 1:0 für die Mainzer, nichts.


10

EMOTIONALER

COUNTDOWN

CHRISTIAN HEIDEL WECHSELT IM SOMMER,

ROUVEN SCHRÖDER SOLL FOLGEN

Text: Tobias Sparwasser


Christian Heidel Inhalt 11


12

In mir ist ein Gefühl gewachsen, dass ich in meinem Leben

noch mal etwas anderes machen möchte.

» 05-Manager Christian Heidel «

Das Ende einer Ära naht. Im kommenden

Sommer wird Christian

Heidel den 1. FSV Mainz 05 verlassen

und sich als Manager und

Vorstand Sport und Kommunikation

dem FC Schalke 04 anschließen.

Zu der am Sonntag von beiden

Bundesligisten bestätigten Meldung

haben sich der Mainzer Manager

und Präsident Harald Strutz am

Montag in der Coface Arena den

Medien gestellt. Strutz kündigte

an, dass Rouven Schröder, aktuell

noch Sportdirektor beim SV Werder

Bremen, Heidel als sportlicher

Leiter beerben soll. Der scheidende

Manager kämpfte bei seinen

Worten zum eigenen Abschied mit

den Emotionen.

Christian Heidel hat in den vergangenen

Wochen oft öffentlich über

seine Zukunftspläne reden müssen. Längst wusste

die Öffentlichkeit über seinen Flirt mit dem FC

Schalke 04, der Mainzer Manager versuchte das

Thema klein zu halten, beließ es bei Andeutungen,

welche Motive ihn zu einem Wechsel bewegen

könnten. Seit Sonntag hat sich diese Perspektive

gewandelt. Heidels Abschied nach 24 Jahren als

Führungspersönlichkeit der 05er wird im Sommer

Realität, die Trennung von seinem Heimatverein und

Lebensinhalt damit für ihn zu einem emotionalen

Countdown. Einen Vorgeschmack auf den kommenden

Trennungsschmerz erlebte der 52-Jährige bei

seinem Statement im überfüllten Pressekonferenzraum

der Coface Arena

„Ich hätte mir noch vor anderthalb Jahren

nicht vorstellen können, einmal eine solche

Pressekonferenz in eigener Sache abzuhalten. Aber

in mir ist in dieser Zeit ein Gefühl gewachsen, dass

ich in meinem Leben noch einmal etwas anderes

machen möchte. Ich wollte mir nicht irgendwann einmal

vorwerfen, warum ich nichts anderes versucht

habe.“, sagte Heidel. Der FC Schalke 04 traf mit

seinem Interesse und einer sehr reizvollen Aufgabe

bei einer der Top-Fußballadressen in Deutschland

den Nerv des Mainzer Managers. „Ich habe für

Gehen gemeinsam nach Gelsenkirchen:

Teammanager Axel Schuster begleitet

Christian Heidel zu Schalke 04.

mich gemeinsam mit meiner Familie eine private

Entscheidung getroffen. Gegen diese Entscheidung

konnte Mainz 05 nicht ankämpfen. Es war eine

schwere Entscheidung für mich, die ich nach so

langer Zeit auch nicht von heute auf morgen treffen

konnte, dafür bitte ich um Verständnis. Am liebsten

wäre mir ohnehin gewesen, diese ganze Diskussion

wäre nicht öffentlich abgelaufen.“

Beim Verein stieß diese Haltung auf Verständnis.

„Uns als Vorstand war von Anfang an klar, dass wir

einem verdienten Mann wie Christian Heidel keine

Steine in den Weg legen werden. Wir mussten aber

natürlich auch dafür Sorge tragen, dass wir einen

geeigneten Nachfolger finden“, sagte Präsident


Christian Heidel 13

Harald Strutz. Die mit Heidel

abgestimmte Suche nach

einem Nachfolgekandidaten

habe aber natürlich auch

unter dem Einfluss der schwierigen

Entscheidungsfindung

des Managers gestanden.

„Ich habe mit mehreren zurück.

Kandidaten Gespräche

geführt, bei Rouven Schröder

hatte ich sofort das Gefühl, dass dies sehr gut passt“,

so Strutz.

Der 40-jährige Direktor Profifußball und

Scouting des SV Werder Bremen genießt als wichtigster

Mitarbeiter von Geschäftsführer Sport Thomas

Eichin einen ausgezeichneten Ruf in der Branche,

ist allerdings noch bis 2017 an den Verein gebunden.

Der Wechsel als sportlicher Leiter und in die

verantwortliche Rolle nach Mainz

gilt als sicher, die Vereine setzen

sich gerade mit den formalen

Rahmenbedingungen auseinander.

Harald Strutz kündigte eine

zeitnahe Entscheidung an. Zu

einem späteren Zeitpunkt werde

der Verein dann ebenfalls informieren,

wie die verschiedenen Arbeitsbereiche, auch

der des ebenfalls nach Gelsenkirchen wechselnden

Teammanagers Axel Schuster, neu besetzt werden.

Wann und wie die Übergabe der Geschäfte

von Christian Heidel auf seinen direkten Nachfolger

Christian Heidel wurde am

2. Juni 1963 in Mainz geboren

und gehört seit 1992 offiziell

dem Vorstand des 1. FSV Mainz

05 an. Unter dem 05-Manager

arbeiteten in 24 Jahren 16

unterschiedliche Fußballtrainer.

Auf die längste Dienstzeit blickt

Jürgen Klopp (2679 Tage)

vollzogen wird, steht aktuell

noch nicht fest. „Ich unterhalte

mich wöchentlich mit

Trainer Martin Schmidt über

die Kaderplanung. Wir sind

in der glücklichen Situation,

dass fast alle Spieler für die kommende Saison

Verträge haben. Wenn Rouven Schröder früher

zur Verfügung steht, wird er in die Planungen mit

eingebunden. Und wenn wir beide eines Tages das

Gefühl haben, dass dies auch ohne mich funktioniert,

dann hätte ich überhaupt kein Problem damit, einen

Schritt zurückzugehen“, erklärte Heidel.

Konflikte mit seiner kommenden Aufgabe bei

Schalke 04 sieht Heidel nicht heraufziehen. „Klar

ist doch: Wenn ich jetzt behaupten würde, mich

interessiert Schalke 04 bis zum letzten Spieltag

nicht, dann würde mir das niemand abnehmen“,

sagt Heidel. „Aber mir kann nach 24 Jahren doch

„Bei Rouven Schröder hatte ich sofort das Gefühl, dass dies sehr gut passt“:

05-Präsident Harald Strutz freut sich auf Nachfolger Rouven Schröder, 40, der als

Direktor Profifußball und Scouting bei Werder Bremen einen ausgezeichneten

Ruf in der Branche genießt.

jeder abnehmen, dass ich hier in Mainz meine

Aufgabe mit vollem Einsatz erfülle. Ich werde mich

jetzt auch nicht zu meinen Zielen bei Schalke 04

äußern, das gebietet auch der Respekt vor meinem

Kollegen Horst Heldt auf Schalke.“

Christian Heidels persönlicher Countdown

währt nun noch maximal zwölf Bundesligaspiele

bis Saisonende. Der Schritt des 1. FSV Mainz 05

in eine neue Zukunft ist schon jetzt eingeläutet. Der

Übergang wird einvernehmlich und reibungslos erfolgen,

dieses Ziel haben Harald Strutz und Christian

Heidel am Montag noch einmal betont. Und sobald

der Zeitpunkt kommt, an dem Christian Heidel zum

letzten Mal als Funktionsträger der 05er die Coface

Ich wollte mir nicht irgendwann vorwerfen,

warum ich nichts anderes versucht habe.

» 05-Manager Christian Heidel «

Arena betritt, wird dann auch der Zeitpunkt für den

Abschied sein. Ein emotionaler Moment. Einer, der

jetzt greifbarer geworden ist und den der Ur-Mainzer

Christian Heidel nun wahrscheinlich noch ein wenig

mehr fürchtet.


14

WIR SCHAFFEN

AUCH SONNTAGS …

Text: Paul Weber


Sonntagsfrage 15


16

Ein Moment zum Abheben:

Julian Baumgartlinger

geht nach seinem ersten

Bundesliga-Tor für die 05er

in die Luft.

Zuhause ist es am schönsten. Da beißt die Maus keinen Fäden ab. Da toben sich

die Nullfünfer so richtig aus. Nach den Heimsiegen gegen die Topklubs Borussia Mönchen -

gladbach und Schalke 04 wollen die Nullfünfer auch gegen Champions-League-Anwärter

Bayer Leverkusen alles in Bewegung setzen, damit die Arena wieder Kopf steht.

Der nächste Top-Act steht vor der

Tür und die Nullfünfer wollen genau

dort weitermachen, wo sie gegen die Spitzenteams

aus Mönchengladbach und Schalke aufgehört

haben. Rein in den emotionalen Powerfußball-

Modus und 90 Minuten im höchsten Gang übers

Grün. Und dabei wollen die Nullfünfer nicht vergessen,

ihre Fans mitzunehmen. Bitte einsteigen

und festhalten - in Mainz wird nach zwei tollen

Freitagabend-Heimsiegen auch sonntags gerackert

und geackert, damit sich die Glücksgefühle wieder

einstellen. Denn wenn es eine Lehre aus der

2:3-Niederlage gegen Hoffenheim gab, dann war

es diese: „Verlieren bleibt ein ungutes Gefühl“,

sagte 05-Coach Martin Schmidt. Egal wann, egal

gegen wen. „Allerdings haben wir in Erinnerung

gerufen bekommen, was geschieht, wenn nur das

eine oder andere Rädchen nicht passt. Dann gibt

VIERZEHNTAGETICKER

12/02

12/02

13/02

15/02

16/02

Großer Sport und eine schöne

Momentaufnahme: MZ05 besiegt

S04 2:1 und liegt auf Platz 05.

Zwei Premierentore:

Gaëtan Bussmann und Julian

Baumgartlinger treffen erstmals.

3:0 Tore: Das Mainzer

U23-Team gewinnt das Drittliga-

Duell auf dem Sonnenhof.

Zwei 05er in der Kicker-Elf

des Tages: Gaëtan Bussmann

und Julian Baumgartlinger.

Trainingspause für den

Abwehrchef: Stefan Bell fällt

auch in Hoffenheim aus.


Sonntagsfrage 17

Step by Step ist die beste Maßnahme,

um alle ruhig zu halten.

» Julian Baumgartlinger, 05-Kapitän «

Stefan Bell und Kollegen

freuen sich über einen

emotionalen Heimsieg gegen

Schalke 04.

es für Mainz 05 in dieser Liga auch Niederlagen.“

Und eine solche wollen wir heute im Heimspiel

gegen Bayer 04 Leverkusen nicht erleben.

Viel lieber wollen wir uns den schönen Dingen

widmen. Neuen vielen kleinen Zielen, neuen

Perspektiven. Nachdem die Nullfünfer vor vierzehn

Tagen die 30 Punkte erreicht hatten, legten sie

gegen Schalke drei fabelhafte Punkte drauf und

lagen zwischenzeitlich auf dem fünften Platz. Über

Europa spreche man nicht, betonte Coach Martin

Schmidt, „das ist kein Thema im Team. Wenn

wir es schaffen, unsere wichtigen Hausaufgaben

zu machen, dann können wir uns auch auf einem

einstelligen Tabellenplatz festigen.“ Kapitän Julian

Baumgartlinger warnte: „Wir sollten nicht zu

träumen anfangen, ‚Step by Step‘ ist die beste

Maßnahme, um auch alle ruhig zu halten.“

Nach dem Top-Act Schalke und der Niederlage

in Sinsheim kommt nun der Top-Act Leverkusen

- und danach geht es zu den derzeit besten

Bundesligateams nach München und Dortmund.

„Wir haben eine Liste von kleinen Handlungs- und

Prozesszielen. Der Europapokal steht nirgends

drauf“, sagt Schmidt und erinnert an die wichti-


18

Fortsetzung einer kleinen Serie:

Die Mainzer um Kapitän Julian Baumgartlinger

sind seit fünf Heimspielen unbesiegt.


Sonntagsfrage 19

Wenn wir es schaffen unsere Hausaufgaben zu erledigen, dann

können wir uns auf einem einstelligen Tabellenplatz festigen.

» Martin Schmidt, 05-Coach «

gen Dinge im Mainzer Bundesliga-Leben: „Gegen

Schalke haben wir zum vierten Mal in Folge die

Zweikampfstatistik gewonnen, nachdem wir zur

Winterpause Schlusslicht in dieser Statistik waren.“

In Hoffenheim allerdings verloren die Nullfünfer die

Zweikampfstatistik - und das Spiel. „Wir haben

gegen ein Team verloren, dass den Sieg mehr

wollte als wir“, stellt Schmidt fest.

Die Niederlage ändert trotzdem nichts an der

aktuellen Form. Mittelfeldspieler Danny Latza, der

mit die meisten Zweikämpfe bestreitet, bestätigt:

Es bleibt dabei: Gehen die

Nullfünfer in der Coface

Arena mit einer Führung in

die Halbzeitpause, springt

am Ende ein Heimsieg dabei

heraus.

Gefahrenherd im gegnerischen Strafraum:

Jairo sammelte in den vergangenen vier

Partien vier Scorerpunkte.

„Wir sind einfach gut drauf. Wir haben uns von

der Auftaktniederlage in Ingolstadt nicht beirren

lassen und werden das auch jetzt nicht tun. Wir

sind unseren Weg gegangen und hatten damit

Erfolg.“ Und: „Wenn der Baumi wie gegen Schalke

schon mal ein Tor schießt, dann können wir gar

nicht verlieren“, witzelt Latza über den allerersten

Bundesliga-Treffer seines Mittelfeldnebenmannes

Julian Baumgartlinger, der 111 Partien auf sein

erstes Tor warten musste.

Wenn das eine Garantie ist, darf Capitano

Baumgartlinger ab sofort in jedem Spiel treffen.

Unabhängig davon müssen wieder alle Rädchen

ineinander greifen. Damit das Heimspiel gegen

Leverkusen ein richtiger Mainz-05-Top-Act wird.

VIERZEHNTAGETICKER

20/02

20/02

20/02

21/02

22/02

Fünf Tore, eines zu viel für

die TSG Hoffenheim: Die 05er

gehen in Sinsheim leer aus.

Aber immerhin eine Premiere:

Jhon Córdoba erzielt sein erstes

Bundesliga-Tor.

Nachgelegt: Sandro Schwarz’

U23 gewinnt das Heimspiel gegen

den VfB Stuttgart II 3:1.

Einschnitt: Christian Heidel

verlässt die 05er am Saisonende

nach einem Vierteljahrhundert.

Nachfolge-Lösung: Rouven

Schröder soll Christian Heidel als

05-Manager beerben.


20


Interview 21

christian

clemens

hautnah

Das Faninterview

Man sieht sich immer zweimal im Leben –

und manchmal geht das ziemlich schnell. Wenige Tage nachdem Christian Clemens

05-Fan Jacqueline May sein Trikot geschenkt hat,

sehen sich der Mainzer Flügelflitzer und die 15-jährige Seligenstädterin wieder.

Und diesmal löchert Jacqueline

„Chrille“ mit ihren Fragen.


22

CHRISTIANS

Best of

Getränk

Mezzo Mix

Essen

Pizza

Eissorte

Ich esse kein Eis

Restaurant

Vapiano

Orte in Mainz

Finthen und Stadion

Song/Band

Alles

Urlaubsziel

Dom.Rep.

Lieblingsgegner

Gladbach

Hallo Christian, wolltest du schon immer

Fußballprofi werden?

Ja, auf jeden Fall. Natürlich ist das noch sehr weit weg, wenn man noch

klein ist, aber als ich so 13, 14, 15 Jahre alt war, da war es wirklich schon

ein konkretes Ziel, Profi zu werden.

Warum hast du mir nach dem Schalke-Spiel dein Trikot

gegeben?

Weil du so lieb gefragt hast.

Worauf freust du dich diese Saison noch besonders?

Besonders freue ich mich noch auf das Spiel gegen Köln, weil das immer

etwas Besonderes für mich ist und generell auf die nächsten Spiele, weil wir

einen Lauf haben, der hoffentlich noch lange anhält. Ich möchte mit den

Jungs noch einige Siege feiern.

Auswärtsspiel

Köln

Freund in der Liga

Mark Uth

Mainz 05 bedeutet für dich?

Ähm ja, da ich leider im Moment nur ein Leihspieler bin, kann ich dazu

noch nicht so viel sagen, aber ich verstehe mich mit allen hier sehr, sehr

gut, wurde von Anfang an top aufgenommen und fühle mich hier einfach

pudelwohl.

Auf welches Spiel freust du dich am meisten?

Das ist wie gesagt Köln, Gladbach haben wir ja schon hinter uns. Darauf

freue ich mich auch immer, gerade diese Saison ist es da gut gelaufen für

uns und für mich.


Interview 23


24


Interview 25

Jacqueline May (15),

Seligenstadt

Dein schönster 05-Moment?

Als mir Christian Clemens sein Trikot nach dem Schalke-Spiel

geschenkt hat

Hast du irgendwelche Rituale vor dem Spiel?

Ja, ich ziehe alle Sachen erst links an, dann rechts. Und ich lasse mich

von unserem Fitnesstrainer immer dehnen.

Was würdest du auf eine einsame Insel mitnehmen?

Freundin, Familie und mein Handy. Ohne Handy wäre ich ziemlich

verloren.

Was war dein bislang bestes Spiel für Mainz 05?

Gegen Gladbach – beide Spiele eigentlich, weil ich in beiden Spielen ein

Tor geschossen habe, ich im Hinspiel sogar noch eins vorbereitet habe und

weil wir beide Spiele gewonnen haben.

Was möchtest du dieses Jahr noch mit Mainz 05 erreichen?

Gute Frage. Natürlich wollen wir erst die 40-Punkte-Marke knacken,

damit wir nicht mehr unten reinrutschen. Was dann möglich ist, das werden

wir sehen.

Wir wollen erst die 40-Punkte-

Marke knacken

Spielst du auch FIFA?

Ja, manchmal schon.

» Christian Clemens «

Dein größtes 05-Trauma?

Die Verletzung von Elkin Soto beim Heimspiel gegen den HSV

2015

Einfach unvergesslich?

Der Umzug vom Bruchweg in die Coface Arena

Wer oder was hat dich mit dem 05-Virus infiziert?

Mein Vater nahm mich mit vier Jahren zu meinem ersten 05-Spiel

mit

Dein erstes 05-Spiel?

Das war in der Saison 2003/04

Sitz- oder Stehplatz?

Sitzplatz in einer Loge oder auf den Business-Seats

Bester Fansong?

Wir leben für unsern Verein und You’ll never walk alone

Ritual?

Nach dem Spiel die Spieler vor dem Stadion abfangen und Fotos

mit ihnen machen

Bestes 05-Trikot?

Heimtrikot 2012/13 und das Fastnachtstrikot 2016

Dein 05-Allstar?

Karius, Brosinski, Noveski, Baumgartlinger, Clemens, Geis,

Okazaki, Schürrle, De Blasis und Bancé

Spielst du dann auch mit Mainz 05?

Wenn ich gegen meinen Kollegen spiele – ja. Denn dann reicht das

immer mit Mainz. Aber ansonsten entweder mit Barca oder Bayern, wenn

es hart auf hart kommt.


26


Angefragt 27

GIULIO

DONATI

Giulio Donati hätte sich

vorstellen können, Rettungsschwimmer

zu werden.

So wie sein Vater.

Er wurde aber Fußballer.

Dank einer wahrgewordenen

Spinnerei, José Mourinho

und einem zweiten Platz.

Text: Paul Weber


28

BLICK

ZURÜCK

GIULIOS

ERSTE SCHRITTE

Toskanischer Hartplatzheld: Giulio Donati

verbrachte den Großteil seiner Jugend

beim AS Lucchese Libertas.

Debüt in Weiß: Giulio Donati

trug erstmals beim 1:0 in Hannover

das 05-Trikot.

Man hätte es ihm nicht

verübeln können, wenn er geblieben wäre,

wo er geboren wurde. Da, wo die Schönen

und Reichen Urlaub machen, wuchs er auf

und hatte den besten Platz am Strand.

Giulio Donati stammt aus Forte dei Marmi.

Einem mondänen Badeort, wo die Liegen

am Meer schon mal hunderte Euro kosten

können – pro Tag. Die Fiat-Familie lebte

hier, Thomas Mann ließ sich hier die Sonne

auf seine Manuskripte scheinen und Andrea

Boticelli wohnt und singt in dem Ort, der


Angefragt 29

Giulio Donati absolvierte

bislang 45 Bundesliga-Partien,

zwei davon für die Nullfünfer.

Bevor der 24-fache U21-

Nationalspielers Italiens im

Sommer 2013 zu Bayer 04

Leverkusen wechselte, bestritt

er 55 Partien in der italienischen

Serie B (für Calcio

Padova und FC Grossetto)

sowie 14 Matches in der

Serie A (für US Lecce).

14. Da kickte Donati beim AS Lucchese, dem

nächstgrößeren Verein seiner Umgebung.

Seine Kumpels fingen an, sich für andere

Dinge zu interessieren, verbrachten ihre

Samstage im Nachtleben der toskanischen

Badeorte am ligurischen Meer. Donati verbrachte

sie lieber mit seinen Eltern. „Wir

haben am Wochenende abends Fußball

geguckt, ich ging früh schlafen, um sonntags

fit auf dem Platz zu stehen.“ Sein Vater gab

ihm die Leidenschaft für das runde Leder weiter,

mit Giulio kicken konnte er nicht. „Nach

einer Knieverletzung ließen seine Schmerzen

das nicht zu.“

In dieser Zeit erkannte Donati Junior,

dass es sich lohnen würde, seinen Idolen aus

der Serie A nicht nur zuzugucken, sondern

ihnen nachzueifern. „Ich erkannte, dass ich

Opfer bringen muss, um erfolgreich zu sein.“

Wäre ich nicht Fußballer geworden, hätte ich wahrscheinlich

den Beruf des Rettungsschwimmers gewählt.

» Giulio Donati «

Edmund Stoiber zum Ehrenbürger machte.

Und mittendrin der kleine Giulio, dessen

Vater als Rettungsschwimmer die Aufsicht

über das Strandgeschehen hat.

„Wäre ich nicht Fußballer geworden,

hätte ich wahrscheinlich den gleichen Beruf

gewählt“, sagt Donati. Er ist gerne draußen,

am Strand, im Meer. Noch heute zeigt er sich

auf seinen Instagram-Fotos oft mit wenig

Badehose und vielen Muskeln. Aber eben

nicht mehr täglich. Denn Donati ist nicht bei

seinen Wurzeln geblieben, er ist den Weg

gegangen, den er als Vierjähriger betrat.

„Seit ich das erste Mal einen Fußball gesehen

habe, wollte ich mit ihm spielen“, sagt

er. Donati ging den Weg, der ihn später über

Inter Mailand, drei kleinere italienische Klubs

und Bayer Leverkusen nach Mainz führte.

Dass er nicht Rettungsschwimmer, sondern

Fußballer werden würde, ahnte er mit

Dann kommt irgendwann dieses wichtige

Spiel gegen den AC Florenz, den großen AC

Florenz. Vorher scherzt Donati mit seinem

besten Kumpel, der im Sturm spielt: Pass

auf, kurz vor Schluss steht es Unentschieden,

dann lege ich dir das entscheidende Tor

auf und wir gewinnen! Genau so passiert

es. Lucchese erkämpft sich ein 1:1, ehe

Rechtsverteidiger Donati seinem Spezi eine

Flanke serviert, die der verwertet. „Dieses

Erlebnis werde ich niemals vergessen.“

Es war die Zeit, in der Donatis

Opferbereitschaft ihm erstmals zu höheren

Weihen gereicht. In der U15 wird er in die


30

Der erste Heimsieg:

Giulio Donati ballt nach

dem Dreier gegen Schalke

die Fäuste.

Junioren-Nationalmannschaft berufen. „Das

war natürlich eine riesige Auszeichnung“,

sagt er. Doch es blieb vorerst eine exklusive.

Inter Mailand lud den Teenager von der

Küste zum Probetraining. Donati überzeugte,

Inter wollte ihn, er wollte nach Mailand –

nur Lucchese ihn nicht verkaufen oder gehen

lassen. Erst zwei Jahre später ließen sie ihn,

als der Verein pleite gegangen war.

Der Schritt weg vom Strand, hin in die

Modemetropole, wo die Schönen mehr am

Körper tragen, als nur eine Badehose, fiel

Donati nicht schwer. Zum einen, weil er sich

im Nachwuchs-Internat von Anfang an wohl

fühlte, seine Schule irgendwie abschloss und

den Traum vom Profi-Fußball

bei einem internationalen

Spitzenclub weiter leben

durfte. Zum anderen wegen

José Mourinho. „Er ist immer

ehrlich und immer respektvoll“,

sagt Donati. „Mourinho

sprach mit mir als jüngstem

Spieler im Kader genau so

wie mit den älteren Legenden.“ Auch wer

nicht spielte, sei unter Mou glücklich gewesen.

Und wenn einer das sagen kann, dann

Donati – denn er spielte nie für Inter.

„Aber ich hatte die Ehre, unter Mourinho

trainieren zu dürfen. Das hat mich enorm

weitergebracht.“

Als es aber sportlich nicht so sehr weiter

zu gehen schien, überlegte er sich mit seinem

Berater, was als nächstes zu tun sei. Sie

waren sich einig, dass Donati sich in die zweite

Liga ausleihen lassen solle, um Spielpraxis

zu sammeln. „Aber dann kam nach einem

Training Marco Materazzi auf mich zu“, sagt

Donati. Der italienische WM-Held von 2006

nahm den Jungspund zur Seite. „Ich habe

einen Erstligisten, der dich will“, sagte er.

Donati nahm den Rat des Weltmeisters an und

wechselte zum US Lecce. Hier debütiert er in

der Serie A, spielt sich wieder in den Jugend-

Nationalmannschaften in den Vordergrund.

Nur: Der Durchbruch will ihm irgendwie nicht

so richtig gelingen.

Im Jahr darauf spielt Donati für Padova

in der Serie B, will danach eigentlich wieder

nach Lecce in die erste Liga. Doch Lecce ist

pleite und muss absteigen. „An einem 25.

August, kurz vor Ende des Transferfensters,

stand ich also da und wusste nicht wohin“,

sagt Donati. Er ging nach Grosseto. Der

dortige Verein US spielt zwar in seiner

toskanischen Heimat, steigt aber als Letzter

in die dritte Liga ab. „Das war das vielleicht

schlimmste Jahr meiner Karriere.“

Doch er findet einen Ausweg, spielt

bei der U21-Europameisterschaft in Israel

ein gutes Turnier und wird mit Italien

Zweiter. Bayer Leverkusen verpflichtet den

Es war eine Ehre, unter Mourinho trainieren zu

dürfen. Das hat mich enorm weitergebracht.

» Giulio Donati «

Rechtsverteidiger, der gerade Serie B-Letzter

wurde und hievt ihn in die Spitzengruppe der

Bundesliga und in die Champions League.

Wieder ein vermeintlich großer Schritt,


Angefragt 31

wieder kein Problem für Donati. Er hat keinerlei

Anpassungsschwierigkeiten, fühlt sich

nach einem Monat in Leverkusen, als wäre

er schon drei Jahre dort. „Vor allem wegen

Sami Hyypiä“, sagt Donati. Wieder vertraut

ein Trainer mit großem Namen auf ihn.

Bei der Werkself erlebt Donati die bislang

aufregendsten Spiele seines Lebens. Sein

Champions-League-Debüt feiert er im Old

Trafford bei Manchester United, er spielt

beim FC Barcelona im Camp Nou und hat als

direkten Gegenspieler Neymar und Iniesta

zu beackern. „Das war schon unglaublich“,

sagt er.

Seit ein paar Wochen hat der 26-Jährige

eine neue Heimat. Mainz, die nicht so

mondäne Bundesliga-Stadt am Rhein-Strand.

Auch hier fühlt er sich von Anfang an wohl,

sagt Donati. „Martin Schmidt hat ganz

klare Vorstellungen vom Fußball. Und die

Mannschaft ist eine fantastische Gruppe, fast

wie eine Familie.“

Seine echte Familie ist natürlich weiterhin

zu Hause in der Toskana. Donati kommt

jetzt seltener vorbei, er hat schließlich seinen

Platz in der Bundesliga gefunden. Den am

Meer reserviert so lange noch der Vater.


KREDITMANAGEMENT.

VIEL MEHR ALS VERSICHERN.

Liefern. Rechnung stellen. Warten. Ausfall der Versicherung melden. Schadenzahlung

buchen. Liefern . . . Wenn der Kunde nicht bezahlt, zahlt der Kreditversicherer. Stimmt.

Tun wir. Das ver sichern wir Ihnen. Aber wir können noch mehr. Aktives Risikomanagement.

Wir kennen Ihre Risiken. Ihre Märkte im In- und Ausland. Ihre Branche. Ihre Kunden.

Geschäfte sicher entwickeln. Ausfälle vermeiden. Wachstum sichern. Das ist unser Job.

Viel mehr als versichern.

coface.de


Das heutige Spiel 33

WARM UP

Die letzten drei

– Hannover 96 (A) 1:0

– FC Schalke 04 (H) 2:1

– 1899 Hoffenheim (A) 2:3

Die letzten drei

– EL: Sporting Lissabon (A) 1:0

– Borussia Dortmund (H) 0:1

– EL: Sporting Lissabon (H) 25.2.

Die nächsten drei

– Bayer Leverkusen (H) 28.2.

– Bayern München (A) 2.3.

– Darmstadt 98 (H) 6.3.

Die nächsten drei

– FSV Mainz 05 (A) 28.2.

– Werder Bremen (H) 2.3.

– FC Augsburg (A) 5.3.

Top-Torjäger

Yunus Malli 8

Yoshinori Muto 7

Top-Torjäger

Chicharito 13

Stefan Kießling 4

Top-Vorbereiter

Jairo 8

Yoshinori Muto 4

Top-Vorbereiter

Hakan Calhanoglu 5

Admir Mehmedi 4

Böse Buben

Gelb: Latza (7), Donati (5), Baumgartlinger,

Jairo (4), Balogun (3), Bell, Berggreen,

Brosinski, Muto (je 2), Bengtsson,

de Blasis, Bungert, Cordoba, Frei, Hack,

Jara, Karius (je 1).

Gelb-Rot: keine.

Rot: keine.

Böse Buben

Gelb: Wendell (8), Chicharito, Papadopoulos

(je 4), Bellarabi, Kampl, Ramalho

(je 3), Jedvaj, Kramer, Mehmeti (je 2),

Bender, Boenisch, Calhanoglu, Hilbert, Tah

(je 1).

Gelb-Rot: keine.

Rot: Papadopoulos, Boenisch.

Die Fakten

Letztes Mal

– Imponierende Heimserie: Aus den jüngsten fünf Begegnungen erbeuteten die Nullfünfer 13

von 15 möglichen Punkten bei 7:2 Toren.

– Verteidiger Giulio Donati musste in Hoffenheim gelbgesperrt passen, heute darf er wieder ran.

– Leverkusen kommt mit der Empfehlung von fünf Bundesliga-Auswärtssiegen.

– Verteilte Bilanz: Leverkusens Top-Stürmer treffen scheinbar lieber daheim als auswärts. Chicharito

(13 Saisontore) traf immerhin fünf Mal in der Fremde, Kießling (4) noch gar nicht.

Am späten Mittwochabend war am 23. September

2015 Leverkusens Neuzugang Chicharito der gefeierte

Mann, ihm war im Heimspiel gegen die Nullfünfer

sein erster Bundesliga-Treffer geglückt; es war zugleich

der einzige Treffer des Abends und bedeutete für die

Mainzer die dritte Saisonniederlage.


34

KADER 1. FSV MAINZ 05

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Trainer Abwehr Abwehr Torwart

Loris

Karius

D

22.06.1993

2011

22/0/0

1/0/0

Giulio

Donati

I

05.02.1990

2016

2/0/0

5/0/0

Daniel

Brosinski

D

17.07.1988

2014

20/0/1

2/0/0

Martin

Schmidt

CH

12.04.1967

2010

1 Gianluca 23 Jannik

Curci

Huth

2

18

Abwehr Abwehr Torwart

Co-Trainer

I

12.07.1985

2015

0/0/0

0/0/0

Leon

Balogun

NGA

28.06.1988

2015

14/0/0

3/0/0

Gaetan

Bussmann

FR

02.02.1991

2015

5/1/0

0/0/0

Peter

Perchtold

D

02.09.1984

2011

Torwart

Abwehr

Torwarttrainer

D

15.04.1994

2007

0/0/0

0/0/0

Stephan

Kuhnert

D

07.09.1960

1987

33

3 Henrique 5 Pierre

Sereno

Bengtsson

Abwehr

P

18.05.1985

2015

0/0/0

0/0/0

24 Niko

Bungert

D

24.10.1986

2008

16/0/0

1/0/0

Abwehr

Abwehr

S

12.04.1988

2015

15/0/0

1/0/0

7

26 Alexander 42

Hack

D

08.09.1993

2014

3/0/0

1/0/0

Abwehr

Stefan 16

Bell

D

24.08.1991

2007

20/1/2

1/0/0


Philipp

Klement

Jairo

Samperio

D

09.09.1992

2014

2/0/0

0/0/0

E

11.07.1993

2014

20/5/8

4/0/0

47

17

Julian

Baumgartlinger

A

02.01.1988

2011

20/1/0

4/0/0

14

Danny

Latza

D

07.12.1989

2015

19/0/1

7/0/0

6 Christoph

Moritz

D

27.01.1990

2013

7/0/0

0/0/0

8 Yunus

Malli

D

24.02.1992

2011

22/8/2

0/0/0

10

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Elkin

Soto

COL

04.08.1980

2007

0/0/0

0/0/0

19

Pablo

De Blasis

ARG

04.02.1988

2014

18/2/3

1/0/0

32

Christian

Clemens

Suat

Serdar

Jhon

Cordoba

D

04.08.1991

2015

17/3/4

0/0/0

D

11.04.1997

2008

5/0/0

0/0/0

COL

11.05.1993

2015

10/1/0

1/0/0

27 45

15

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Devante

Parker

Karim

Onisiwo

D

16.03.1996

2006

1/0/0

0/0/0

A

17.03.1992

2016

0/0/0

0/0/0

29

21

Emil

Berggreen

Yoshinori

Muto

Fabian

Frei

DK

10.05.1993

2016

0/0/0

0/0/0

J

15.07.1992

2015

20/7/4

2/0/0

CH

08.01.1989

2015

7/0/1

1/0/0

11

9

20

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Mittelfeld

Mittelfeld

Axel

Busenkell

D

26.11.1971

2000

Mittelfeld

Athletik- und

Rehatrainer

Jonas

Grünewald

D

08.05.1984

2009

Mittelfeld

Mittelfeld

Angriff

Athletiktrainer

Sören

Hartung

D

22.11.1983

2008

Assistenztr. Analyse

Unser Kader 35

Mittelfeld

Mittelfeld

Angriff

Angriff

Mittelfeld

Angriff

Angriff

Angriff Mittelfeld

Mittelfeld


36

KADER BAYER 04 LEVERKUSEN

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Abwehr Torwart

Bernd

Leno

D

04.03.1992

2011

22/0/0

0/0/0

André

Ramalho

BRA

16.02.1992

2015

8/0/0

3/0/0

1

Torwart

Abwehr

David 22

Yelldell

USA/D

01.10.1981

2011

0/0/0

0/0/0

2 Jonathan 4 Kyriakos 5 Roberto 13 Tin

Tah

Papadopoulos Hilbert

Jedvaj

D

11.02.1996

2015

22/0/1

1/0/0

Abwehr Torwart

Dario 25

Kresic

CRO

11.01.1984

2014

0/0/0

0/0/0

GR

23.02.1992

2014

15/0/0

4/0/1

Abwehr

D

16.10.1984

2013

9/0/1

1/0/0

Abwehr

CRO

28.11.1995

2014

6/0/0

2/0/0

Abwehr

16 Sebastian 17

Boenisch

PL/D

01.02.1987

2012

7/1/0

1/0/1

Abwehr

Wendell

18

Abwehr

Ömer

Toprak

21

Abwehr

Lukas

Boeder

33

Abwehr

Robin Tim

Becker

34

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

BRA

20.07.1993

2014

20/0/1

8/0/0

TR/D

21.07.1989

2011

14/1/0

2/0/0

D

18.04.1997

2012

0/0/0

0/0/0

D

18.01.1997

2008

0/0/0

0/0/0

Interimstrainer

Co-Trainer

Co-Trainer

Torwarttrainer

Roger

Schmidt

Markus

Krösche

Daniel

Niedzkowski

David

Thiel

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

D

13.03.1967

2014

D

17.09.1980

2015

D

14.12.1976

2013

D

28.07.1984

2012

* heute gesperrt


Unser heutiger Gast 37

Mittelfeld

Lars

Bender

8

Mittelfeld

Hakan 10

Calhanoglu

Mittelfeld

Julian

Brandt

19

Mittelfeld

Charles

Aranguiz

20

Mittelfeld

Christoph

Kramer

23

Mittelfeld

Marlon

Frey

37

D

27.04.1989

2009

7/0/1

1/0/0

TR/D

08.02.1994

2014

21/2/5

1/0/0

D

02.05.1996

2014

18/3/0

0/0/0

CHI

17.04.1989

2015

0/0/0

0/0/0

D

19.02.1991

2015

19/0/2

2/0/0

D

24.03.1996

2004

2/0/0

0/0/0

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Mittelfeld

Karim

Bellarabi

38

Mittelfeld

Benjamin

Henrichs

39

Angriff

Kevin

Kampl

44

D

08.04.1990

2014

22/2/3

3/0/0

D

23.02.1997

2004

1/0/0

0/0/0

SLO

09.10.1990

2015

18/1/3

3/0/0

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Angriff

Chicharito

Angriff

Angriff

7 Stefan 11 Admir

Kießling

Mehmedi

14

Angriff

Robbie

Kruse

27

Angriff

Vladen 35

Yurchenko

MEX

01.05.1988

2015

18/13/2

4/0/0

D

25.01.1984

2006

21/4/3

0/0/0

CH

16.03.1991

2015

21/2/4

2/0/0

AUS

05.10.1988

2016

0/0/0

0/0/0

UKR

22.01.1994

2014

2/0/0

0/0/0

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Ein Team, ein Ziel:

Die Werkself möchte auch

2016/17 in der Königsklasse

mitmischen.


38

SPIELE FÜRS

GESCHICHTSBUCH

Text: Andreas Böhm

Bayer Leverkusen ist immer wieder an Partien beteiligt, die in die Annalen der Bundesliga eingehen.

Dabei täte Bayer nichts lieber, als Titel zu sammeln. Um dies zu erreichen, muss die Werkself konstanter

und in entscheidenden Augen-blicken stabiler werden.

zu schleichen – das hatte es noch nicht gegeben.

Schmidt grollte in trotziger Rage. Vor dem

Führungstreffer, resultierend aus einem Konter,

den Pierre-Emerick Aubameyang vollendete, ließ

Zwayer es durchgehen, dass Matthias Ginter einen

Freistoß etliche Meter vom Tatort entfernt ausführte.

Später verweigerte er dem Leverkusener

Ensemble einen klaren Handelfmeter. Die Summe

Straße des Verlierers beförderten. Grundsätzlich

trägt Roger Schmidts Formation selbst die

Verantwortung für Erfolg oder Scheitern. Mit 35

Punkten belegt Bayer Platz vier, zumindest die

Qualifikati-on für die Champions League wäre

damit gesichert. Der Rückstand auf Tabellenführer

Bayern München beträgt in-des schon 24 Punkte,

Borussia Dortmund ist als Tabellen-zweiter 16

Noch immer wartet Bayer

Leverkusen auf die erste deutschen

Meisterschaft. Dafür ist die Werkself immer

wieder an Begegnungen beteiligt, die Platz in

den Historienbüchern der Bundesliga finden. Man

erinnere sich nur an jenes denkwürdige Gastspiel

in Sinsheim am 18. Oktober 2013, als Stefan

Kießling mit einem Kopfball die zwischenzeitliche

2:0-Führung bei 1899 Hoffenheim erzielte.

Der Ball al-lerdings war durch ein Loch im

Tornetz in den Kasten ge-flutscht, der Begriff

„Phantomtor“ erlebte eine Renaissance. Auch die

Ereignisse des vergangenen Sonntags hielten mit

Bayer-Beteiligung eine Novität bereit: Dass ein

Schiedsrich-ter, in diesem Fall Felix Zwayer, eine

Partie unterbricht und beide Mannschaften in die

Kabine beordert, weil ein Trai-ner, in diesem Fall

Roger Schmidt, sich weigert, sich auf die Tribüne

der Fehl-entscheide ließ das Fass überlaufen.

Sportdirektor Rudi Völ-ler packte der heilige Zorn

wie einst im ARD-Fernsehstudio bei Weißbier-

Waldi.

Es waren Pfiffe des Unparteiischen, die Bayer

Leverkusen beim 0:1 gegen die Borussia auf die

Zähler enteilt. Dem gegenüber beträgt der Vorsprung

auf den Tabellensiebten Mainz 05 nur

zwei Punkte. Die Gefahr ist latent, den Startplatz

für einen europäischen Wettbewerb zu verpassen.

Die Verantwortlichen wird dies nicht zufriedenstellen.

Die Mannschaft erhielt vor Rundenbeginn


Unser heutiger Gast 39

Auswärts bärenstark: Bayer 04

bejubelte in den letzten fünf

Pflichtspielen in der Fremde

vier Siege.

Zwei starke Jahrzehnte: In den

einen Qualitätszu-wachs vergangenen 20 Jahren schloss Natürlich hat Bay-er auch

und ist formidabel die Werkself nur zweimal

Spieler verloren, Heungbesetzt.

Beispielsweise schlechter ab als Platz sieben Min Son nach Tottenham

durch den mexikanischen (2002/03: 15., 2008/09: oder Gonzalo Castro nach

Nationalspieler Javier 7.). Zehn Mal schaffte Bayer 04 Dortmund – durch die

Hernández, durch den den Sprung in die Champions Erlöse wurden Transfers der

aus Dortmund verpflichteten

Kevin Kampl oder

League und dort wiederum einmal

ins Viertelfinale (1997/98)

Marke „Hernández“ erst

möglich.

Rückkehrer Christoph und einmal ins Finale

Die Mannschaft

Kramer, der an den (2001/02.).

müsste aufgrund ihrer

Bundesliga-Konkurrenten

Zusammensetzung gut

Borussia Mönchengladbach

verliehen war. Auch der vom Hamburger SV

ausgelöste Innenverteidiger Jonathan Tah darf als

Verstärkung gelten, er bildet mit Ömer Toprak ein

kongeniales Duo in der Abwehrzentrale. Nicht zu

vergessen Außenbahnflitzer Karim Bellarabi, den

Mittelfeldstrategen und Freistoßkunstschützen

Hakan Calahnoglu oder den „ewigen“ Stefan

Kießling, dessen Arbeitseinstellung für die

Mannschaft von unschätzbarem Wert ist.

genug sein, um wenigstens

dem Tabellenzweiten aus Dortmund näher auf

die Pelle zu rücken. Doch auch Roger Schmidt

hat ein großes Problem noch nicht ausgemerzt:

die Inkonstanz. Wunderbaren Auftritten mit

schmackhaftem Fußball folgen unerklärbare

Leistungsdellen. Auch die men-tale Instabilität in

epochalen Augenblicken ist geblieben. Sie zeigte

sich im letzten Gruppenspiel der Champions

League, als es Bayer gegen einen überwiegend

aus Reservisten be-stehenden FC Barcelona an

Mut mangelte und nicht mehr heraussprang als

ein 1:1. Auch der DFB-Pokal dient als Be-leg für

diese These: Wenige Tage nach dem 0:0 gegen

Bay-ern München unterlag Bayer dem SV Werder

Bremen im Viertelfinale in eigener Arena 1:3.

Immerhin: In der Europa League standen die

Sterne günstig, nach dem 1:0 im Hin-spiel bei

Sporting Lissabon war der Einzug ins Achtelfinale

realistisch.

Drei Tage nach dem Rückspiel muss Bayer

Acht geben, von Mainz 05 nicht überflügelt zu

werden. Roger Schmidt wird seine Anweisungen

dabei nicht von der Bank aus geben können.

Wegen fortgesetzten unsportlichen Verhaltens

wurde er vom DFB-Sportgericht mit einem

Innenraumverbot von fünf Spielen belegt. Drei

sind direkt zu verbüßen, die restlichen beiden

werden bis zum 30. Juni 2017 zur Bewährung

ausgesetzt. Zudem muss Schmidt 20.000 Euro

Strafe bezahlen.


ROSBACHER

Mit dem 2:1-Ideal. Einen Schritt weiter.

FÜR DEINEN KÖRPER

liefert Calcium und Magnesium

im idealen 2:1 Verhältnis

ursprünglich rein und angenehm

im Geschmack

empfohlen vom Institut für

Sporternährung e. V. Bad Nauheim

www.rosbacher.de


Unser heutiger Gast 41

DIE FAKTEN BAYER 04 LEVERKUSEN

DER VEREIN

Bayer 04 Leverkusen

Bismarckstr. 122-124

51373 Leverkusen

Telefon 02 14 / 8 66 00

Geschäftsführer: Michael Schade

Sportlicher Leiter: Rudi Völler

Manager: Jonas Boldt

Gegründet: 1. Juli 1904

Internet: www.bayer04.de

DAS STADION

BayArena, Leverkusen

30.000 Plätze (Schnitt 15/16: 29.077)

DER KAPITÄN

Lars Bender (* 27. April 1989)

kam 2009 vom TSV 1860 München

DER TRAINER

Roger Schmidt (* 13. März 1967)

seit 1. Juli 2014 bei Bayer 04

vorherige Stationen: RB Salzburg,

SC Paderborn, Preußen Münster,

Delbrücker SC

DIE ERFOLGE

Deutscher Vizemeister 1997, 1999,

2000, 2002, 2011

DFB-Pokalsieger 1993

Uefa-Cup-Sieger 1988

Champions-League-Finalist 2002

DFB-Pokalfinalist 2002, 2009

HISTORIE

37 Spielzeiten in der Bundesliga

Ewige Tabelle: 11., 1250 Spiele,

531 Siege, 350 Remis, 369 Niederlagen

Höchster Sieg: 9:1 beim SSV Ulm 1999/00

Höchste Niederlage: 1:6 bei Hannover 96 1987/88


Danny Latza


44

Texte: Andreas Böhm

Jonathan Tah,

der Abwehrriese

Jonathan Tah ist ein beredtes Beispiel dafür, dass der Weg

zum Fußball-Olymp nicht immer stringent nach oben verlaufen

muss. Mit 17 debütierte der Verteidiger im Dress des

Hamburger SV in der Bundesliga, doch nach einer Phase als

Stammkraft sackte er in einen Leistungsgraben. Die Entscheider

verliehen ihn ins Unterhaus an Fortuna Düssel-dorf. Und siehe

da: Tah entwickelte sich über den zweiten Bildungsweg weiter

und war Bayer Leverkusen vor dieser Spielzeit die kolportierte

Ablösesumme von acht Millionen Euro wert. Gut investiertes

Geld, so scheint es. Der heute 20-Jährige führt die Zweikämpfe

konsequent, ist in Luftduellen schier unbezwingbar. Im

Spielaufbau wahrt er stets die Ruhe, sein Stellungsspiel

imponiert. Im Ranking des Fachbatts Kicker belegt Tah bei

den Verteidigern Position drei. Vor ihm rangieren einzig der

Ingolstädter Marvin Matip und Jerome Boateng. Nun, da bei

den Münchner Bayern das Thema „Abwehrspieler“ wegen eklatanten

Verletzungspechs sensibel ist, sehen viele in Tah einen

potenziellen Zugang. Auch Bundestrainer Joachim Löw hat sich

den Namen notiert und dick unterstrichen. Am Sonntag, als er

Gast des Leverkusener Spiels gegen Dortmund war, sagte Löw

mit Blick auf Tah: „Natürlich ist das ein Spieler mit großem

Potenzial, den wir beobachten. Alles ist möglich.“ Teamkollege

Kevin Kampl hält ihn eh für „Weltklasse“. „Er ist wie ein Bär,

der mir den Rücken freihält.“

Kevin Kampl,

der Rückkehrer

Die Mandeln waren geschwollen, die Waden zwickten. Das

Spiel der Europa League bei Sporting Lissabon verfolgte er aufgrund

einer Sperre bibbernd auf der Couch. Nein, die vergangene

Woche war für Kevin Kampl kein Bad in Milch und Honig.

Generell aber scheint dem Slowenen die Sonne. In Leverkusen

wurde er ausgebildet, ehe er über die Stationen Osnabrück,

Aalen und Salzburg den Weg in die Bundesliga fand – nach

Dortmund. Ein Missverständnis, wie sich bald herausstellte.

Trainer Jürgen Klopp sah in dem heute 25-Jährigen einen

Außenbahnflitzer. Doch das sei er nicht, sagt Kampl. Niemand,

der im Stile eines Karim Bellarabi am Kreidestrich hoch- und

runtersause. Wie gut, dass sich in Leverkusen Roger Schmidt

an gemeinsame Salzburger Tage entsann. Sein Wunsch wurde

erhört, Kampl sein Schützling. Rund elf Millionen Euro kostete

der fortan glückliche Mittelfeldspieler. „Vor fünf Jahren, als ich

aus der Jugend kam, da habe ich in der Profikabine gesessen

und mir so gewünscht, hier mal Stammspieler sein zu können“,

sagt Kampl. „Und jetzt hat es geklappt.“ Mit Christoph

Kramer, wie er ein Solinger, bei Bayer geschult und zunächst

andernorts tätig, hatte er einst ausgemacht, dass man später

gemeinsam für Bayers Traditionsmannschaft auflaufen werde.

Die Reunion erfolgte früher. Trainer Schmidt sei Dank. „Er hat

mir vertraut“, sagt Kampl. „Und nichts ist für einen Spieler

wichiger als das Vertrauen des Trainers.“


Unser heutiger Gast 45

DIE DUELLE

4 Remis

7 05-Siege 8 Bayer-Siege

Javier Hernandez,

der Torgarant

Immer diese Spaßvögel. Als Javier Hernández alias Chicharito

im Sommer vergangenen Jahres bei Bayer Leverkusen

einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018 unterzeichnete, da

wurde aus der „kleinen Erbse“ in Anlehnung an seinen neuen

Brötchengeber geschwind die „kleine Pille“. Doch chemische

Unterstützung hat der 27-jährige Mexikaner nicht nötig, er ist

auch ohne Doping jeden Cent wert. Zwölf Millionen Euro überwies

der Werksklub an Manchester United, Hernández zahlt sie

mit Leistung und Toren zurück. 13 sind ihm in 18 Ligaspielen

gelungen, bei zwei Treffern assistierte er als Vorlagengeber.

Hernández fühlte sich gleich gut aufgenommen. „Der Verein

gab mir von Anfang an das Gefühl, wichtig zu sein und dass

sie mich unbedingt haben wollten. Wir wollen als Team

Großes erreichen“, sagt er. Zumindest in der Europa League

ist für Bayer ein Titel noch möglich. Die Bundesliga sei extrem

offensiv ausgerichtet, sagt Hernández, das habe auf ihn einen

großen Reiz ausgeübt. Ob das über das Rundenende hinaus so

ist, steht mit jedem Tor des Mexikaners mehr infrage. Schon

jetzt ist das Interesse potenterer Klubs geweckt. Sollte er eines

Tages wieder Adieu sagen, wird Chicharito voller Dankbarkeit

wohl einige Tränen vergießen. Er ist die pure Emotion. Wie

schrieb die Süddeutsche Zeitung einmal: „Er weint vor Glück,

er weint vor Tragik, vor Bitternis und unbändiger Freude, vor

Schmerz und auch vor Lachen.“ Wie schön.

Saison Liga Spielort Ergebnis

2004/05 Bundesliga H 2:0

2004/05 Bundesliga A 0:2

2005/06 Bundesliga H 3:1

2005/06 Bundesliga A 2:1

2006/07 Bundesliga A 1:1

2006/07 Bundesliga H 1:3

2008/09 Pokal (HF) A 1:4

2009/10 Bundesliga H 2:2

2009/10 Bundesliga A 2:4

2010/11 Bundesliga A 1:0

2010/11 Bundesliga H 0:1

2011/12 Bundesliga H 2:0

2011/12 Bundesliga A 2:3

2012/13 Bundesliga A 2:2

2012/13 Bundesliga H 1:0

2013/14 Bundesliga H 1:4

2013/14 Bundesliga A 1:0

2014/15 Bundesliga A 0:0

2015/16 Bundesliga A 0:1


46

18. Spieltag 22.–24.01.16

Hamburger SV – Bayern München 1:2

1. FC Köln – VfB Stuttgart 1:3

Hannover 96 – SV Darmstadt 98 1:2

Hertha BSC – FC Augsburg 0:0

TSG Hoffenheim – Bayer 04 Leverkusen 1:1

FC Ingolstadt 04 – 1. FSV Mainz 05 1:0

Bor. Mönchengladbach – Borussia Dortmund 1:3

Eintracht Frankfurt – VfL Wolfsburg 3:2

FC Schalke 04 – Werder Bremen 1:3

21. Spieltag 12.–14.02.16

1. FSV Mainz 05 – FC Schalke 04 2:1

Borussia Dortmund – Hannover 96 1:0

VfL Wolfsburg – FC Ingolstadt 04 2:0

VfB Stuttgart – Hertha BSC 2:0

Werder Bremen – TSG Hoffenheim 1:1

SV Darmstadt 98 – Bayer 04 Leverkusen 1:2

1. FC Köln – Eintracht Frankfurt 3:1

Hamburger SV – Bor. Mönchengladbach 3:2

FC Augsburg – Bayern München 1:3

24. Spieltag 01.–02.03.16

Hannover 96 – VfL Wolfsburg (Di., 20.00) :

FC Ingolstadt 04 – 1. FC Köln (Di., 20.00) :

Bayern München – 1. FSV Mainz 05 (Mi., 20.00) :

FC Schalke 04 – Hamburger SV (Mi., 20.00) :

Bayer 04 Leverkusen – Werder Bremen (Mi., 20.00) :

Bor. Mönchengladbach – VfB Stuttgart (Mi., 20.00) :

Hertha BSC – Eintracht Frankfurt (Mi., 20.00) :

TSG Hoffenheim – FC Augsburg (Mi., 20.00) :

SV Darmstadt 98 – Borussia Dortmund (Mi., 20.00) :

26. Spieltag 11.–13.03.16

Bayern München – Werder Bremen :

Borussia Dortmund – 1. FSV Mainz 05 :

Bayer 04 Leverkusen – Hamburger SV :

Bor. Mönchengladbach – Eintracht Frankfurt :

Hannover 96 – 1. FC Köln :

Hertha BSC – FC Schalke 04 :

TSG Hoffenheim – VfL Wolfsburg :

FC Ingolstadt 04 – VfB Stuttgart :

SV Darmstadt 98 – FC Augsburg :

29. Spieltag 08.–10.04.16

FC Schalke 04 – Borussia Dortmund :

VfL Wolfsburg – 1. FSV Mainz 05 :

Hamburger SV – SV Darmstadt 98 :

VfB Stuttgart – Bayern München :

Werder Bremen – FC Augsburg :

Eintracht Frankfurt – TSG Hoffenheim :

1. FC Köln – Bayer 04 Leverkusen :

Hertha BSC – Hannover 96 :

FC Ingolstadt 04 – Bor. Mönchengladbach :

32. Spieltag 29.04.–01.05.16

Bayern München – Bor. Mönchengladbach :

Borussia Dortmund – VfL Wolfsburg :

Bayer 04 Leverkusen – Hertha BSC :

FC Augsburg – 1. FC Köln :

Werder Bremen – VfB Stuttgart :

Hannover 96 – FC Schalke 04 :

TSG Hoffenheim – FC Ingolstadt 04 :

1. FSV Mainz 05 – Hamburger SV :

SV Darmstadt 98 – Eintracht Frankfurt :

19. Spieltag 29.–31.01.16

1. FSV Mainz 05 – Bor. Mönchengladbach 1:0

Borussia Dortmund – FC Ingolstadt 04 2:0

Bayer 04 Leverkusen – Hannover 96 3:0

FC Augsburg – Eintracht Frankfurt 0:0

Werder Bremen – Hertha BSC 3:3

SV Darmstadt 98 – FC Schalke 04 0:2

VfB Stuttgart – Hamburger SV 2:1

VfL Wolfsburg – 1. FC Köln 1:1

Bayern München – TSG Hoffenheim 2:0

22. Spieltag 19.–21.02.16

Eintracht Frankfurt – Hamburger SV 0:0

Bayern München – SV Darmstadt 98 3:1

Bor. Mönchengladbach – 1. FC Köln 1:0

Hertha BSC – VfL Wolfsburg 1:1

TSG Hoffenheim – 1. FSV Mainz 05 3:2

FC Ingolstadt 04 – Werder Bremen 2:0

Bayer 04 Leverkusen – Borussia Dortmund 0:1

FC Schalke 04 – VfB Stuttgart 1:1

Hannover 96 – FC Augsburg 0:1

27. Spieltag 18.–20.03.16

FC Schalke 04 – Bor. Mönchengladbach :

VfL Wolfsburg – SV Darmstadt 98 :

Hamburger SV – TSG Hoffenheim :

VfB Stuttgart – Bayer 04 Leverkusen :

FC Augsburg – Borussia Dortmund :

Werder Bremen – 1. FSV Mainz 05 :

Eintracht Frankfurt – Hannover 96 :

1. FC Köln – Bayern München :

Hertha BSC – FC Ingolstadt 04 :

30. Spieltag 15.–17.04.16

Bayern München – FC Schalke 04 :

Borussia Dortmund – Hamburger SV :

Bayer 04 Leverkusen – Eintracht Frankfurt :

FC Augsburg – VfB Stuttgart :

Werder Bremen – VfL Wolfsburg :

Hannover 96 – Bor. Mönchengladbach :

TSG Hoffenheim – Hertha BSC :

1. FSV Mainz 05 – 1. FC Köln :

SV Darmstadt 98 – FC Ingolstadt 04 :

33. Spieltag 07.05.16

FC Schalke 04 – FC Augsburg :

Bor. Mönchengladbach – Bayer 04 Leverkusen :

Hamburger SV – VfL Wolfsburg :

VfB Stuttgart – 1. FSV Mainz 05 :

Eintracht Frankfurt – Borussia Dortmund :

1. FC Köln – Werder Bremen :

Hannover 96 – TSG Hoffenheim :

Hertha BSC – SV Darmstadt 98 :

FC Ingolstadt 04 – Bayern München :

20. Spieltag 05.–07.02.16

Bor. Mönchengladbach – Werder Bremen 5:1

FC Schalke 04 – VfL Wolfsburg 3:0

Eintracht Frankfurt – VfB Stuttgart 2:4

Hannover 96 – 1. FSV Mainz 05 0:1

Hertha BSC – Borussia Dortmund 0:0

FC Ingolstadt 04 – FC Augsburg 2:1

Bayer 04 Leverkusen – Bayern München 0:0

Hamburger SV – 1. FC Köln 1:1

TSG Hoffenheim – SV Darmstadt 98 0:2

23. Spieltag 26.–28.02.16

1. FC Köln – Hertha BSC (Fr., 20.30) :

VfL Wolfsburg – Bayern München (Sa., 15.30) :

Hamburger SV – FC Ingolstadt 04 (Sa., 15.30) :

VfB Stuttgart – Hannover 96 (Sa., 15.30) :

Werder Bremen – SV Darmstadt 98 (Sa., 15.30) :

FC Augsburg – Bor. Mönchengladbach (So., 15.30) :

Borussia Dortmund – TSG Hoffenheim (So., 17.30) :

1. FSV Mainz 05 – Bayer 04 Leverkusen (So., 17.30) :

Eintracht Frankfurt – FC Schalke 04 (So., 19.30) :

25. Spieltag 05.–06.03.16

VfL Wolfsburg – Bor. Mönchengladbach (Sa., 15.30) :

VfB Stuttgart – TSG Hoffenheim (Sa., 15.30) :

FC Augsburg – Bayer 04 Leverkusen (Sa., 15.30) :

Werder Bremen – Hannover 96 (Sa., 15.30) :

Eintracht Frankfurt – FC Ingolstadt 04 (Sa., 15.30) :

1. FC Köln – FC Schalke 04 (Sa., 15.30) :

Borussia Dortmund – Bayern München (Sa., 18.30) :

1. FSV Mainz 05 – SV Darmstadt 98 (So., 15.30) :

Hamburger SV – Hertha BSC (So., 17.30) :

28. Spieltag 01.–03.04.16

Bayern München – Eintracht Frankfurt :

Borussia Dortmund – Werder Bremen :

Bayer 04 Leverkusen – VfL Wolfsburg :

Bor. Mönchengladbach – Hertha BSC :

Hannover 96 – Hamburger SV :

TSG Hoffenheim – 1. FC Köln :

1. FSV Mainz 05 – FC Augsburg :

FC Ingolstadt 04 – FC Schalke 04 :

SV Darmstadt 98 – VfB Stuttgart :

31. Spieltag 22.–24.04.16

FC Schalke 04 – Bayer 04 Leverkusen :

Bor. Mönchengladbach – TSG Hoffenheim :

VfL Wolfsburg – FC Augsburg :

Hamburger SV – Werder Bremen :

VfB Stuttgart – Borussia Dortmund :

Eintracht Frankfurt – 1. FSV Mainz 05 :

1. FC Köln – SV Darmstadt 98 :

Hertha BSC – Bayern München :

FC Ingolstadt 04 – Hannover 96 :

34. Spieltag 14.05.16

Bayern München – Hannover 96 :

Borussia Dortmund – 1. FC Köln :

Bayer 04 Leverkusen – FC Ingolstadt 04 :

VfL Wolfsburg – VfB Stuttgart :

FC Augsburg – Hamburger SV :

Werder Bremen – Eintracht Frankfurt :

TSG Hoffenheim – FC Schalke 04 :

1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC :

SV Darmstadt 98 – Bor. Mönchengladbach :


KERPENERFTSTADT

ALS

DORF

AA

CHE

N

EUS

KIRCHEN

BON

N

LEVERKUSEN

IS

ER

LO

HN


DE

NSCHEID

SIEG

BU

RG

S

IE

GE

N

KREUZ

TAL

BORNHEIM

SWIST

TAL

BERGHEIMJÜLICH

REMSCHEID

SCHM

ALLEN

BERG

KÖNIGS

WINTER

WALD

BRÖ

L

SUNDERN

SCHLEI

DE

N

KOBLE

NZ

ANDERNACH

MAINZ

LUDWIGS

HAFEN

KAISERS

LAUTERN

PIRMAS

ENS

ZWEI

BRÜCK

EN

TRIER

EIFEL

BIT

BURG

WAXWEILER

BOLLEN

DORF

LÜNE

BACH

BLEIALF

BUC

HE

T

HILLESHEIM

KE

RPEN

HALL

SCHL

AG

mayen

nürburg

mendig

neuwied

coch

em

wittlich

BETZ

DORF

MONTA

BAUR

BAD

KREUZNACH

WORMS

HA

MM

SPEYER

BAD DÜRKHEIM

NEU

STADT LINGEN

FELD

LANDAU

KA

NDEL

LEM BERG

LANDSTUHL

KUSEL KIRCHHEIM

BOLANDEN

ALZEY

KONZ

IGEL

TA

WERN

PALZEM

KREUZWEILER

DILMAR

BEUREN

MANDERN

HERMESKEIL

ZERF

HENTERN

VIERHE

RREN

BORN

SAAR

BURG

HEDDERT

SCHILLINGEN

WALDHÖLZ

BACH

WEISKIRCHEN

MEHRING

THAL

FANG

MORBACH

ALLEN

BACH

HATTGENSTEIN

IDAR-

OBERSTEIN

NÜRBURG

DERNAU

HÜMMEL

NOHN

SCHULDWERSHOFEN

ALTE

NAHR

ACHT

MÜLLEN

BACH

BAAR

DR

EES

FRIESENHAGEN

KIRCHEN

ALTENKIRCHEN

HAMM

WALLM

ENROTH

WISSEN

HER

DORF

MITTELHOF

FORST

HÖVELS

FÜRTHEN

WINNEN

BAD

MARIENBERG

WEITEFELD

DAADEN

PRACHT

ÖLSEN

BIRKENBEUL

OBERBACH

SÖRTH

AS

BACH

NEU

STADT

URBACH

EICHEN

HACHENBURG

WEST

ERB

URG

GIROD

DIERDORF

NORD

HOFEN

STAUDT

WIRGES

DIEZ

BINGEN

INGELHEIM

RETTERT

BREITSCHEID

NASSAU

BREIT

SCHEID

OBER

LAHR

MELS

BACH

GEISFELD

BRÜC

KEN

OBERH

AMBACH

SCHWOLLEN

BAUM

HOLDER

WALDMOHR

wies

bach

käshofen

BAD

BERGZABERN

STEINFELD

MINFELD

ST.

JOHANN

GENSINGEN

OCKENHEIM

SIMM

ERN

HAHN

BERNKASTEL-

KUES

KIRN

ZELL

TRABEN-

TRARBACH

KRÖV

SELTERS

SAAR

BRÜCKEN

MERZIG

HOM

BURG

VÖLK

LINGEN

SAARLOUIS

DILLINGEN

METTLACH

TÜNS

DORF

FAHA

LOSHEIM

HAUSBACH

BACHERN

WADERN

NONN

WEILER

FREISEN

PERL

TETTI

NGEN-

BUTZ

DORF

NOH

FELDEN

EISEN

EIW

EILER

NEUNKIRCHEN

ST.

WENDEL

REITSCHEID

LEITERSWEILER

NAMBORN

WADGAS

SEN

ÜBER

HERRN

WEHRDEN

WER

BELN

ALT

HEIM

BLIESKASTEL

WOLFERSHEIM

KLEINBLI

TTERS

DORF

MANDEL

BACHTAL

BLIESDALHEIM

GERSHEIMWALSHEIM

UTWEILER

BAUM

BUSCH

BÖCKWEILER

WIES

BADEN

RÜDES

HEIM

FRANK

FURT

DARMSTADT

RÜSSELS

HEIM

TREBUR

WEITER

STADT

BÜTTELBORN

HEPPENHEIM

LAMPERT

HEIM

LORSCH

BENSHEIM

GERNS

HEIM

BIBLIS

BÜRSTADT

PFUNGSTADT

BIRKEN

AU

WALD-

MICHEL

BACH

MICHELSTADT

REINHEIM

ABSTEIN

ACH

MÖRLENBACH

ESCH

BORN

IDSTEIN

WEIL

ROD

AARBERG

HÜN

STETTEN

HOHEN

STEIN

VIER

NHEIM

HEIDEL

BERG

KARLSRUHE

BADEN

BADEN

MOSBACH

BUCHEN

WALL

DÜRN

HEIL

BRONN

SINS

HEIM

HOCKEN

HEIM

BRUCHSAL

WALLDORF

PHILIPPS

BURG

ETTLINGEN PFORZ

HEIM

MALSCH

RASTATT

CALW

DER BESTE MUSIKMIX.

Gute Laune von der Südpfalz bis nach Köln.

FM 100,6


Ticketservice 49

UNTERSTÜTZT UNSER TEAM

BEIM NÄCHSTEN SPIEL IN UNSERER ARENA.

Hier gibt's die Tickets:

Im Fanshop direkt in der Coface Arena • Online auf www.mainz05.de • Call-Center: 06131 / 37 55 0-0

In allen Vorverkaufsstellen

Die Preise für Tageskarten

Kategorie Normalpreis Ermäßigt Kind

Stehplatz P, Q, R, S 13,50 € 11,50 € 10,50 €

Supportbereich K + O 20,00 € 18,00 € 14,00 €

Supportbereich L + N 21,00 € 19,00 € 15,00 €

Supportbereich M 22,00 € 20,00 € 16,00 €

Sitzplatz F 27,0 0 € 24,00 € 11,00 €

Sitzplatz G 29,00 € 26,00 € –

Kategorie Normalpreis Ermäßigt Kind

Sitzplatz K 33,00 € 29,00 € 19,00 €

Sitzplatz L + N 42,00 € 37,0 0 € 21,00 €

Sitzplatz M 45,00 € 40,00 € 23,00 €

Sitzplatz O 37,0 0 € 33,00 € 19,00 €

Sitzplatz A + E 39,00 € 37,0 0 € 31,00 €

Komfortplätze B + D 60,00 € – –

LOGEN

A B

PRESSE PRESSE

C D E

BUSINESSBEREICH

LOGEN

P Q R S

SUPPORTBEREICH GEGENGERADE

F G H I J

GÄSTE

GÄSTE

O

N

ROLLSTUHLFAHRER

M

L

K


50

SIEGESSERIE

GERISSEN

Nach drei Erfolgen

in Folge

von Hoffenheim

knapp geschlagen

Text: Daniel Haas

Mit der breiten Brust aus drei Siegen in

Serie war der 1. FSV Mainz 05 zur abstiegsbedrohten

TSG 1899 Hoffenheim gereist.

90 Minuten und fünf Tore später war diese

Serie beendet. Die Kraichgauer sendeten

mit dem Sieg über unsere Nullfünfer ein

Lebenszeichen, vielleicht weil sie den Sieg

etwas mehr wollten …

Das war auf jeden Fall auch

einer der Erklärungsansätze

von Trainer Martin Schmidt unmittelbar nach

Abpfiff in der WIRSOL Rhein-Neckar-Arena.

„Wir haben gegen ein Team verloren, dass

den Sieg mehr wollte als wir“, so die

Feststellung des Schweizers. Diesen sub-

jektiven Eindruck untermauerte zusätzlich

die Zweikampfstatistik. Aus nur 44 Prozent

der Zweikämpfe gingen unsere Nullfünfer in

Hoffenheim als Sieger hervor. Das war ihnen

in der Rückrunde so noch nicht passiert. Ein

anderer entscheidender Mosaikstein war

auch die Präzision im letzten Drittel des

Spielfeldes. Hier hatte die TSG ebenfalls

klare Vorteile. „Wir waren zu unpräzise im

letzten Drittel, da haben die Hoffenheimer

genauer gearbeitet“, so der 05-Coach.

Hatte seine Mannschaft vor der Pause

vielleicht noch die klareren Chance, so ging

die Partie nach Wiederanpfiff verloren und

konnte auch in der Schlussphase – nach

dem Anschlusstreffer von Jairo nicht mehr

gedreht werden.

Doch der Reihe nach: zunächst begann

es nach Plan für Mainz 05. Den zweiten

Konter nutzten unsere Nullfünfer zur

Führung. Mit einem langen Ball hatte

Jairo Kollege Jhon Córdoba auf die Reise


Rückblick 51

geschickt. Der Kolumbianer stürmte mit

viel Tempo auf das Hoffenheimer Tor zu

und vollstreckte gekonnt (11.). Wenige

Augenblicke zuvor war er noch von Yunus

Malli übersehen worden (10.), durfte dann

aber doch endlich sein erstes Bundesligator

feiern. Leider hielt die Führung nicht lange.

Quasi im Gegenzug gelang Nadiem Amiri

der Ausgleich (13.). Der Tabellenvorletzte

war spätestens damit im Spiel angekommen

Analyse nach dem Abpfiff:

Julian Baumgartlinger

und Christoph Moritz reflektieren

das Gastspiel in Sinsheim.

DIE FAKTEN

ZUM SPIEL

TSG Hoffenheim 3

1. FSV Mainz 05 2

Aufstellung TSG Hoffenheim:

Baumann – Kaderabek, Schär, Süle,

Ochs – Strobl – Amiri (74. Polanski), Rudy

(88. Schmid) – Uth, Volland – Vargas

(63. Hamad)

Aufstellung 1. FSV Mainz 05:

Karius – Brosinski (86. Moritz), Balogun,

Hack, Bussmann – Baumgartlinger, Latza

(53. Frei) – Clemens (78. De Blasis),

Malli, Jairo – Cordoba

Schiedsrichter: Günter Perl

Zuschauer: 24.019

und spielte zu keinem Zeitpunkt wie ein

Absteiger. Ganz wie erwartet, brachte die

TSG ihre große individuelle Qualität auf

den Platz und setzte die – durch Donatis

Gelbsperre und Bells Verletzung – umgestellte

05-Abwehr immer wieder ordentlich

auf die Probe.

Das hohe Tempo aus dem ersten

Durchgang konnte beide Teams nach

Wiederanpfiff nicht aufrechterhalten.

Mit dem Doppelschlag von Mark Uth bog

Hoffenheim auf die Siegerstraße ein. Unsere

Nullfünfer hatten nach Jairos Anschlusstreffer

zwar noch etwas Zeit, kamen in der

Schlussphase aber nicht mehr gefährlich

zum Abschluss, um die Niederlage doch noch

abzuwenden. So blieb es am Ende beim 2:3

und der Bestätigung der These, dass „wenn

nur das eine oder andere Rädchen nicht

passt, dann gibt es für Mainz 05 in dieser

Liga auch Niederlagen.“ (Schmidt)

DER SPIELVERLAUF

TSG Hoffenheim

1. FSV Mainz 05

Schmid für Rudy (88.)

Rudy (15.)

Polanski für Amiri (74.) 3:1 Uth (76.)

1:1 Amiri (13.) Hamad für Vargas (63.)

2:1 Uth (68.)

0:1 Cordoba (11.) Balogun (27.) Frei für Latza (53.)

3:2 Jairo (78.) Jairo (90.+1)

De Blasis für Clemens (78.)

Moritz für Brosinski (86.)


52

BUNDESLIGATABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 22 19 2 1 56:11 45 59

2. Borussia Dortmund 22 16 3 3 54:24 30 51

3. Hertha BSC 22 10 6 6 30:24 6 36

4. Bayer 04 Leverkusen 22 10 5 7 31:23 8 35

5. Bor. Mönchengladbach 22 11 2 9 43:38 5 35

6. FC Schalke 04 22 10 4 8 31:29 2 34

7. 1. FSV Mainz 05 22 10 3 9 29:28 1 33

8. VfL Wolfsburg 22 8 7 7 32:29 3 31

9. 1. FC Köln 22 7 8 7 24:28 -4 29

10. FC Ingolstadt 04 22 8 5 9 16:23 -7 29

11. VfB Stuttgart 22 8 4 10 34:42 -8 28

12. Hamburger SV 22 7 6 9 25:30 -5 27

13. FC Augsburg 22 6 6 10 24:31 -7 24

14. SV Darmstadt 98 22 6 6 10 23:34 -11 24

15. Eintracht Frankfurt 22 5 7 10 27:37 -10 22

16. Werder Bremen 22 5 5 12 25:44 -19 20

17. TSG Hoffenheim 22 3 9 10 22:33 -11 18

18. Hannover 96 22 4 2 16 19:37 -18 14

HEIMTABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 11 11 0 0 37:4 33 33

2. Borussia Dortmund 10 9 1 0 31:8 23 28

3. Bor. Mönchengladbach 12 8 1 3 25:16 9 25

4. VfL Wolfsburg 11 7 3 1 25:9 16 24

5. Hertha BSC 11 6 4 1 15:8 7 22

6. FC Schalke 04 12 6 3 3 18:15 3 21

7. 1. FSV Mainz 05 11 6 1 4 14:12 2 19

8. Bayer 04 Leverkusen 11 5 3 3 18:10 8 18

9. FC Ingolstadt 04 11 5 2 4 11:10 1 17

10. 1. FC Köln 11 4 4 3 11:10 1 16

11. VfB Stuttgart 11 5 1 5 14:18 -4 16

12. Eintracht Frankfurt 11 3 4 4 17:20 -3 13

13. Hamburger SV 11 3 3 5 13:15 -2 12

14. TSG Hoffenheim 11 2 5 4 13:17 -4 11

15. FC Augsburg 11 2 3 6 10:16 -6 9

16. SV Darmstadt 98 11 1 4 6 8:19 -11 7

17. Hannover 96 11 2 0 9 11:18 -7 6

18. Werder Bremen 10 1 3 6 9:20 -11 6

AUSWÄRTSTABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 11 8 2 1 19:7 12 26

2. Borussia Dortmund 12 7 2 3 23:16 7 23

3. SV Darmstadt 98 11 5 2 4 15:15 0 17

4. Bayer 04 Leverkusen 11 5 2 4 13:13 0 17

5. FC Augsburg 11 4 3 4 14:15 -1 15

6. Hamburger SV 11 4 3 4 12:15 -3 15

7. Hertha BSC 11 4 2 5 15:16 -1 14

8. 1. FSV Mainz 05 11 4 2 5 15:16 -1 14

9. Werder Bremen 12 4 2 6 16:24 -8 14

10. FC Schalke 04 10 4 1 5 13:14 -1 13

11. 1. FC Köln 11 3 4 4 13:18 -5 13

12. VfB Stuttgart 11 3 3 5 20:24 -4 12

13. FC Ingolstadt 04 11 3 3 5 5:13 -8 12

14. Bor. Mönchengladbach 10 3 1 6 18:22 -4 10

15. Eintracht Frankfurt 11 2 3 6 10:17 -7 9

16. Hannover 96 11 2 2 7 8:19 -11 8

17. TSG Hoffenheim 11 1 4 6 9:16 -7 7

18. VfL Wolfsburg 11 1 4 6 7:20 -13 7


Statistik 53

NULLFÜNF-STATISTIK

Nr. Name Spiele Startelf Ein/Aus Min. Tore Fuß Kopf 11er Vorl. GK/GR/RK BL ges. Tore

Tor

1 KARIUS 22 22 -/- 1980 0 0 0 0 0 1/0/0 79 0

23 CURCI 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

33 HUTH 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

Abwehr

2 DONATI 2 2 -/- 180 0 0 0 0 0 5/0/0 45 0

3 BALOGUN 14 10 4/2 883 0 0 0 0 0 3/0/0 37 0

5 SERENO 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 25 0

7 BENGTSSON 15 14 1/2 1272 0 0 0 0 0 1/0/0 28 0

16 BELL 20 20 -/- 1800 1 0 1 0 2 1/0/0 85 4

18 BROSINSKI 20 17 3/1 1586 0 0 0 0 1 2/0/0 70 1

24 BUSSMANN 5 5 -/- 450 1 1 0 0 0 0/0/0 5 1

26 BUNGERT 16 15 1/1 1340 0 0 0 0 0 1/0/0 144 7

42 HACK 3 3 -/- 270 0 0 0 0 0 1/0/0 3 0

Mittelfeld

6 LATZA 19 16 3/8 1413 0 0 0 0 1 7/0/0 22 0

8 MORITZ 7 3 4/2 244 0 0 0 0 0 0/0/0 95 3

11 MALLI 22 22 -/10 1880 8 8 0 0 2 0/0/0 101 20

14 BAUMGARTLINGER 20 20 -/- 1800 1 0 1 0 0 4/0/0 113 1

17 JAIRO 20 18 2/9 1556 4 4 0 0 8 4/0/0 42 6

19 SOTO 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 159 11

20 FREI 7 3 4/1 256 0 0 0 0 1 1/0/0 7 0

27 CLEMENS 17 13 4/6 1097 3 3 0 0 3 0/0/0 103 11

45 SERDAR 5 0 5/- 40 0 0 0 0 0 0/0/0 5 0

47 KLEMENT 2 0 2/- 30 0 0 0 0 0 0/0/0 2 0

Angriff

9 MUTO 20 18 2/13 1487 7 6 1 0 4 1/0/0 20 7

11 BERGGREEN 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 2/0/0 0 0

15 CORDOBA 10 3 7/1 387 1 1 0 0 0 1/0/0 10 1

21 ONISIWO 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

29 PARKER 1 0 1/- 1 0 0 0 0 0 0/0/0 2 0

32 DE BLASIS 18 11 7/7 1086 2 2 0 0 3 1/0/0 38 3

ZUSCHAUER

FAIRPLAY-TABELLE

Pl. Verein Schnitt Auslastung

1. Borussia Dortmund 81.087 99 %

2. Bayern München 75.000 99 %

3. FC Schalke 04 61.185 98 %

4. Hamburger SV 54.257 95 %

5. Bor. Mönchengladbach 51.771 96 %

6. VfB Stuttgart 50.016 83 %

7. Hertha BSC 48.619 65 %

8. 1. FC Köln 48.155 96 %

9. Eintracht Frankfurt 46.718 91 %

10. Werder Bremen 41.033 97 %

11. Hannover 96 40.536 83 %

12. 1. FSV Mainz 05 30.408 89 %

13. VfL Wolfsburg 29.211 97 %

14. Bayer 04 Leverkusen 29.077 96 %

15. FC Augsburg 28.536 93 %

16. TSG Hoffenheim 28.048 93 %

17. SV Darmstadt 98 16.873 99 %

18. FC Ingolstadt 04 14.705 98 %

Gesamt 43.022

Pl. Verein Pkt.

1. Borussia Dortmund 25 0 0 25

2. Bayern München 27 2 0 33

3. 1. FSV Mainz 05 35 0 0 35

4. 1. FC Köln 38 0 0 38

5. Hannover 96 42 0 0 42

6. TSG Hoffenheim 37 2 0 43

7. Bor. Mönchengladbach 34 2 1 45

VfL Wolfsburg 37 1 1 45

9. Hertha BSC 39 1 1 47

10. FC Schalke 04 43 0 1 48

11. FC Ingolstadt 04 49 0 0 49

12. FC Augsburg 48 1 0 51

13. Bayer 04 Leverkusen 42 0 2 52

14. Hamburger SV 48 0 1 53

15. Werder Bremen 49 1 1 57

16. SV Darmstadt 98 59 0 0 59

17. VfB Stuttgart 46 4 1 63

18. Eintracht Frankfurt 57 3 0 66

Rote Karte: 5 Punkte, Gelb-Rote Karte: 3 Punkte, Gelbe Karte: 1 Punkt


STADION-

HELL OHNE

ZU BLENDEN

Mit LED Matrix Licht.

Abb. zeigt Sonderausstattungen.

Jetzt können Sie Ihr Fernlicht immer eingeschaltet lassen. Denn das IntelliLux

LED ® Matrix Licht 1 stellt sich selbstständig auf die Verkehrssituation ein und

sorgt für dauerhafte Fernlicht-Sicht, ohne zu blenden. Damit haben Sie bei

Dunkelheit 40 Meter mehr Reaktionszeit. 2 Wenn das mal nicht Oberklasse ist!

Mehr auf Opel.de

Der neue Astra.

Ärgert die Oberklasse.

1

Optional bzw. in höheren Ausstattungsvarianten verfügbar.

2

Bei einer Geschwindigkeit von 80 km/h.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km,

kombiniert: 5,5–3,4; CO 2 -Emission,

kombiniert: 128–90 g/km

(gemäß VO (EG) Nr. 715/2007).

Effizienzklasse C–A+


Die Top-Spieler 55

DIE REKORDE

DIE TORJÄGER

Die höchsten

Heimsiege

13. Spieltag

VfL Wolfsburg – Werder Bremen

6:0

4. Spieltag

Eintracht Frankfurt – 1. FC Köln

6:2

Pierre-Emerick Aubameyang

Borussia Dortmund

Robert Lewandowski

FC Bayern München

Thomas Müller

FC Bayern München

Die höchsten

Auswärtssiege

9. Spieltag

Eintracht Frankfurt – Bor. Mönchengladbach

1:5

2. Spieltag

FC Ingolstadt 04 – Bor. Dortmund

0:4

DIE VORBEREITER

Raffael

Borussia Mönchengladbach

Die meisten Tore

in einem Spiel

6. Spieltag, Bayern München – VfL Wolfsburg 5:1

Robert Lewandowski Bayern München

5

5. Spieltag, 1. FSV Mainz 05 – TSG Hoffenheim 3:1

Yunus Malli 1. FSV Mainz 05

3

Henrikh Mkhitaryan

Borussia Dortmund

DIE SCORER

Douglas Costa

FC Bayern München

Die meisten Assists

in einem Spiel

6. Spieltag, Bor. Mönchengladbach – FC Augsburg 4:2

Raffael Bor. Mönchengladbach

3

1. Spieltag, VfB Stuttgart – 1. FC Köln 1:3

Anthony Modeste 1. FC Köln

2

Robert Lewandowski

FC Bayern München

Pierre-Emerick Aubameyang

Borussia Dortmund

Thomas Müller

FC Bayern München


56

SAISON 2015/2016 1. FSV MAINZ 05

ST

1 15.08.15 Mainz 05 – FC Ingolstadt 04 0:1 (0:0) 27.152 Winkmann Karius Brosinski Bungert Bell Bengtsson Baumgartl.

2 23.08.15 Bor. M’gladbach – Mainz 05 1:2 (0:1) 50.172 Aytekin Karius Brosinski Bungert Bell Park Baumgartling

3 29.08.15 Mainz 05 – Hannover 96 3:0 (2:0) 26.872 Sippel Karius Balogun Bungert Bell Bengtsson Baumgartling

4 13.09.15 FC Schalke 04 – Mainz 05 2:1 (1:1) 60.000 Hartmann Karius Balogun Bungert Bell Bengtsson Latza

5 18.09.15 Mainz 05 – 1899 Hoffenheim 3:1 (1:1) 28.973 Siebert Karius Brosinski Bungert Bell Bengtsson Baumgartling

6 23.09.15 Bayer 04 Leverkusen – Mainz 05 1:0 (0:0) 24.805 Fritz Karius Brosinski Bungert Bell Bengtsson Baumgartling

7 26.09.15 Mainz 05 – Bayern München 0:3 (0:0) 34.000 Dankert Karius Brosinski Bungert Bell Bengtsson Baumgartl.

8 02.10.15 SV Darmstadt 98 – Mainz 05 2:3 (1:2) 17.000 Meyer Karius Brosinski Bungert Bell Jara Baumgartling

9 16.10.15 Mainz 05 – Borussia Dortmund 0:2 (0:1) 34.000 Stieler Karius Brosinski Bungert Bell Bengtsson Baumgartling

10 24.10.15 Mainz 05 – Werder Bremen 1:3 (0:3) 30.837 Hartmann Karius Balogun Bungert Bell Jara Baumgartling

11 31.10.15 FC Augsburg – Mainz 05 3:3 (1:2) 27.200 Fritz Karius Balogun Bungert Bell Bengtsson Latza

12 07.11.15 Mainz 05 – VfL Wolfsburg 2:0 (1:0) 26.331 Siebert Karius Brosinski Balogun Bungert Bengtsson Latza

13 21.11.15 1. FC Köln – Mainz 05 0:0 (0:0) 46.700 Stark Karius Brosinski Bungert Bell Bengtsson Baumgartling

14 28.11.15 Mainz 05 – Eintracht Frankfurt 2:1 (2:0) 33.098 Dankert Karius Brosinski Bell Hack Bengtsson Baumgartl.

15 05.12.15 Hamburger SV – Mainz 05 1:3 (0:1) 51.698 Brand Karius Brosinski Bell Hack Bengtsson Baumgartl.

16 12.12.15 Mainz 05 – VfB Stuttgart 0:0 (0:0) 29.104 Zwayer Karius Brosinski Bungert Bell Bengtsson Baumgartling

17 19.12.15 Hertha BSC – Mainz 05 2:0 (1:0) 39.835 Sippel Karius Brosinski Bungert Bell Bengtsson Baumgartling

18 23.01.16 FC Ingolstadt 04 – Mainz 05 1:0 (1:0) 13.500 Meyer Karius Brosinski Balogun Bell Bussmann Baumgartling

19 30.01.16 Mainz 05 – Bor. M’gladbach 1:0 (1:0) 32.015 Brand Karius Brosinski Balogun Bell Bussmann Baumgartling

20 06.02.16 Hannover 96 – Mainz 05 0:1 (0:1) 35.596 Hartmann Karius Donati Balogun Bell Bussmann Baumgartling

21 13.02.16 Mainz 05 – FC Schalke 04 2:1 (1:0) 32.107 Gräfe Karius Donati Balogun Bell Bussmann Baumgartl.

22 20.02.16 1899 Hoffenheim – Mainz 05 3:2 (1:1) 24.019 Perl Karius Brosinski Balogun Hack Bussmann Baumgartling

23 27.02.16 Mainz 05 – Bayer 04 Leverkusen

24 02.03.16 Bayern München – Mainz 05

25 05.03.16 Mainz 05 – SV Darmstadt 98

26 12.03.16 Borussia Dortmund – Mainz 05

27 19.03.16 Werder Bremen – Mainz 05

28 02.04.16 Mainz 05 – FC Augsburg

29 09.04.16 VfL Wolfsburg – Mainz 05

30 16.04.16 Mainz 05 – 1. FC Köln

31 23.04.16 Eintracht Frankfurt – Mainz 05

32 30.04.16 Mainz 05 – Hamburger SV

33 07.05.16 VfB Stuttgart – Mainz 05

34 14.05.16 Mainz 05 – Hertha BSC


Statistik 57

Tore

Gelbe Karte

Rote Karte

Gelb-Rote Karte

Frei Clemens Jairo Malli Niederlechner 74. Koo für Jairo 78. Muto für Niederlechner 85. Balogun für Bengtsson

er Frei Clemens Malli Jairo Muto 65. Latza für Malli 82. Balogun für Clemens 90. + 1 Koo für Muto

er Frei Clemens Jairo Malli Muto 8. Latza für Frei 73. Brosinski für Balogun 87. Niederlechner für Muto

Baumgartlinger Brosinski Clemens Malli Muto 66. De Blasis für Clemens 82. Klement für Latza 87. Niederlechner für Bengtsson

er Moritz Clemens Malli De Blasis Muto 76. Niederlechner für Muto 88. Serdar für Malli 90. + 2 Parker für De Blasis

er Moritz Clemens Malli De Blasis Muto 58. Latza für Moritz 72. Jairo für De Blasis 81. Cordoba für Muto

Latza Clemens Malli De Blasis Muto 67. Jairo für Malli 73. Moritz für Latza 81. Balogun für Clemens

er Latza Jairo Malli De Blasis Muto 83. Balogun für Muto 90. Niederlechner für De Blasis 90. + 3 Moritz für Malli

er Latza Jairo Malli De Blasis Muto 70. Klement für Jairo 84. Niederlechner für Muto 85. Serdar für Latza

er Latza Moritz Malli Jairo Muto 37. De Blasis für Latza 37. De Blasis für Latza 80. Brosinski für Bungert

Jara De Blasis Jairo Malli Muto 59. Brosinski für Balogun 84. Serdar für Jairo 84. Niederlechner für Jara

Jara De Blasis Malli Jairo Muto 71. Niederlechner für Jairo 78. Serdar für Latza 89. Cordoba für De Blasis

er Latza De Blasis Malli Jairo Muto 68. Cordoba für Muto 85. Clemens für De Blasis 90. Niederlechner für Malli

Latza De Blasis Malli Jairo Muto 81. Niederlechner für Muto 86. Clemens für De Blasis 90. + 3 Jara für Malli

Jara De Blasis Malli Jairo Muto 68. Clemens für De Blasis 79. Niederlechner für Muto 85. Beister für Jairo

er Latza De Blasis Malli Jairo Muto 81. Cordoba für Muto 85. Clemens für Jairo

er Latza Clemens Malli Jairo Muto 46. De Blasis für Clemens 65. Cordoba für Latza 65. Niederlechner für Muto

er Latza Clemens Malli Jairo Cordoba 71. Muto für Jairo 80. Serdar für Clemens 85. De Blasis für Malli

er Latza Clemens Malli Jairo Muto 67. Cordoba für Muto 79. Frei für Malli 89. De Blasis für Jairo

er Latza Clemens Malli Jairo Muto 68. Cordoba für Malli 75. Frei für Muto 86. Moritz für Latza

Latza Clemens Malli Jairo Cordoba 68. Cordoba für Malli 68. Cordoba für Malli 68. Cordoba für Malli

er Latza Clemens Malli Jairo Cordoba 83. De Blasis für Jairo 88. Frei für Malli 90. + 4 Bungert für Cordoba


58

AUSWÄRTS DAHEIM

Grosse Busaktion zum Hoffenheim-Auswärtsspiel voller Erfolg

Text: Silke Bannick

Als 26 Busse am Samstagvormittag ihre

Motoren anwarfen, rollte eine der größten

Fanaktionen in der Geschichte von

Mainz 05 an: Insgesamt rund 2500

Fans machten sich gemeinsam auf nach

Hoffenheim, um ihre 05er gegen die

Kraichgauer zu unterstützen. Und zwar

ohne Reisekosten berappen zu müssen,

denn die Fanbusse wurden von Mainz

05 und seinen Partnern finanziert. So

würde der Gästeblock zum Heimblock.

Nun gut, nehmen wir es gleich

vorweg – die Punkteausbeute

am vergangenen Wochenende in Hoffenheim

war für unsere 05er mau. Am Ende der 90

Minuten war die Rückrundensiegesserie

gerissen und die Profis des 1. FSV Mainz

05 mussten mit leeren Händen nach Hause

fahren. Der Stimmung im Fanblock indes tat

dieser Umstand keinen Abbruch. Rund 2500

05-Fans waren in der Wirsol Rhein-Neckar-

Arena zugegen und feierten eine engagierte

Leistung ihrer Lieblingsmannschaft nach

Abpfiff. Dass so viele FSV-Anhänger nach

Hoffenheim mitgereist sind, ist auch der

großen Busaktion zu verdanken, die der

1. FSV Mainz 05 gemeinsam mit seinen

Partnern ENTEGA, Lotto Rheinland-Pfalz,

Bitburger, Allgemeine Zeitung, ROSBACHER,

Midea Europe GmbH, Adolf Würth GmbH &

Co. KG, PLATINUM GmbH & Co. KG sowie

der Benefit AG im Rahmen seines 111.

Vereinsjubiläums organisiert hat. Die Kosten

für die Bustickets wurden komplett übernommen

und somit fielen die Reisekosten

für die Auswärtsfahrer weg, sofern sie mit

den Fanbussen angereist sind. Eine tolle

Sache, wie Annemarie findet. Die 49-jährige

Mainzerin fährt nur unregelmäßig aus-


Fanstory 59

Alles Gute, Frank!

Frank Trautwein (im Bild

links) ist vielen unserer Fans

ein Begriff, denn er betreut

unsere Fans für den Verein

Mainz 05 überwiegend auf

Auswärtsfahrten ehrenamtlich

seit nunmehr 13 Jahren.

Vor zwei Wochen hat er seinen

40. Geburtstag gefeiert,

und dazu wollen wir herzlich gratulieren und Danke sagen für seinen

unermüdlichen Einsatz – bleib so wunderbar, wie du bist!

Im Sonderzug nach Bremen

Viel Andrang trotz des

schlechten Wetters.

Zum heutigen Heimspiel gegen Bayer 04 Leverkusen bieten die Supporters

Mainz wieder den Kartenverkauf für den Sonderzug nach Bremen

an. Der Fahrpreis zum bis Redaktionsschluss noch nicht fix terminierten

Auswärtsspiel beim SV Werder beträgt 45,- Euro. Die Karten

sind am Fantreff unter dem A-Block erhältlich. Mehr Informationen zum

Sonderzug unter http://www.supporters-mainz.de.

wärts mit, auch aus Kostengründen. „Jedes

Mal auswärts mitzufahren, das geht schon

ins Geld. Und ich denke nicht jeder kann

sich das jedes Wochenende leisten. Deshalb

finde ich es klasse, dass wir diesmal

umsonst mit den Bussen mitfahren durften.

Ein großes Dankeschön an diejenigen, die

dies möglich gemacht haben.“ Ebenfalls

gelobt wurde von ihr die Organisation.

„Pünktlich um 11 Uhr ging es los, wir

sind rechtzeitig im Stadion gewesen und


60

Schön, dass wir so eine Fahrt anbieten konnten. Dass sie so gut angenommen

wurde und so viele mit nach Hoffenheim gefahren sind.

» Ben Praße, 05-Fanbeauftragter «

nach Abpfiff ging es dann bequem zurück

nach Mainz.“ Zuvor gab es sogar noch

etwas zu Essen, denn wer wollte, konnte

sich beim Stadion-Caterer Gaul’s noch ein

kleines Frühstück auf die Hand mitnehmen.

In den Bussen selbst wurden Goodies der

jeweiligen Bussponsoren verteilt – ob Caps,

Strohhüte oder Wasserflaschen, es gab eine

Menge Geschenke. Und dank der kurzfristig

verlängerten Aktion konnten sogar

Gute Stimmung im Bus:

Geschenke gab es auch.

noch mehr Fans daran teilhaben – denn

der Vorverkauf der Tickets wurde noch

bis Freitag ausgedehnt, und es wurden

zusätzliche Busse gechartert. Das miese

nasskalte Wetter konnte die gute Laune der

Auswärtsfahrer dabei kaum trüben. Und im

Endeffekt auch nicht die Niederlage gegen

den Ligakonkurrenten aus dem Kraichgau.

05-Fanbeauftragter Ben Praße zieht ein

positives Resümee: „Wir haben viel positives

Feedback bekommen, besonders was

die Organisation angeht. Schön, dass wir

so eine Fahrt anbieten konnten. Dass sie

so gut angenommen wurde und so viele

mit nach Hoffenheim gefahren sind, war

wirklich klasse – die große Buskolonne

vor der Coface Arena und später dann die

Kulisse im Stadion war beeindruckend. Wir

hoffen, dass wir die Leute damit auf den

Geschmack gebracht haben und bei den

kommenden Auswärtsfahrten noch mehr

Fans mitkommen. Auch wenn die Busse

sonst nicht kostenfrei sind, stellen sie

zumindest eine kostengünstige, bequeme

und klimafreundliche Alternative zur Anreise

dar. Und für die Partie gegen Bremen

planen die Supporters Mainz einen eigenen

Fansonderzug. Wir hoffen, dass auch dann

wieder viele 05er begleiten.“


www.sparkasse-mainz.de/privatkredit

Lächeln

ist einfach.

Sparkassen-Privatkredit ab

2,99

% p.a.*

Wenn‘s um Geld geht

*Repräsentatives Beispiel: Geb. Sollzinssatz von 4,99 % p.a. bei 10.000 €

Nettodarlehensbetrag für 51 Monate Laufzeit und 5,11 % eff. Jahreszins,

50 Raten zu 218,00 €, 1 Schlussrate zu 216,87 €, Gesamtbetrag aller Leistungen:

11.116,87 €. Bonität vorausgesetzt. Stand 19.02.2016.


Unser nächster Gegner 63

AUSWÄRTSFAHRT NACH MÜNCHEN

Mittwochabend in München - man könnte

meinen, da wäre die Champions League angesagt.

Die Nullfünfer schauen zum Bundesliga-Duell bei

den Bayern vorbei. Anpfiff eine Dreiviertelstunde

vor Königsklassen-Kickoff: 20 Uhr.

MISSION KLIMA-

VERTEIDIGER

So kommen wir hin

Auf die A60 in Richtung Darmstadt bis zum

Rüsselsheimer Dreieck fahren, dort auf die A67

Richtung Köln/Frankfurt wechseln.

Am Mönchhof-Dreieck auf die A3 Richtung

Frankfurt/Flughafen fahren und dieser bis zum

Kreuz Nürnberg folgen. Von da auf die A9 in

Richtung München. Die Arena liegt direkt an der

Autobahn und ist gut beschildert.

Parken/Ankommen

Parken ist an der Allianz-Arena dank der vielen

Plätze an sich einfach. Nur: Das Wegkommen nach

Spielende ist schwer, kann gut und gerne über eine

Stunde dauern. Wer nicht vor Anpfiff gehen will,

um rechtzeitig auszuparken, sollte den Park & Ride

Parkplatz an der Ausfahrt Garching-Süd nutzen.

Von hier dauert es mit der U-Bahn vier Minuten

zur Arena. Mit der Bahn kommt man mit der U6

Richtung Garching zur Arena. Station: Fröttmanning.

Sehenswert

Bei schönem Wetter ist der Biergarten am Seehaus

im englischen Garten ein Muss. Rund um den

Gärtnerplatz gibt es jede Menge Boutiquen und

Kaffees. Und sonst? Marienplatz, Viktualienmarkt,

Deutsches Museum und, und, und...

Im Stadion

Die Gästeplätze in der Allianz-Arena sind in den

Blöcken 242 bis 246, bzw. 340 bis 347.

Unterstützt die Klimaschutz-

Initiative der 05er –

reist klimafreundlich zu den

Auswärtsspielen!

CO2-Ausstoß (in kg pro Person)

durch die Anreise nach

München mit …

68,1

39,4

19,1

Bus Auto Zug

Weitere Informationen findet ihr auf

www.mission-klimaverteidiger.de


64

Findet in unserem Fanshop oder unter www.mainz05shop.de

weitere passende 05er-Fanartikel für den Frühling …

Nur solange der Vorrat reicht!


Fanshop 65

geMAINZame

vorfreude auf rot-weisse

ostern

SCHOKO-OSTERHASE

Inhalt: 150 g, Art.-Nr. 14002530000, € 3,95

TRIKOTDOSE MIT 05ER MISCHUNG

MIT HERZ

Inhalt: 500 g, Art.-Nr. 14005090000, € 9,95

DIESE UND VIELE WEITERE

ARTIKEL ZUM OSTERFEST

Erhältlich in unseren Fanshops oder über:

www.mainz05shop.de

06131 – 375500

MAINZEL 05 FRUCHTGUMMI

Inhalt: 125 g, Art.-Nr. 14004920000, € 1,79


66

Text: Lukas Schmidt

Bruchwegboys –

die nächste Generation

U23 beschert Sandro Schwarz einen

Sieg zum Jubiläum

Genau ein Jahr ist Sandro Schwarz als Trainer unserer U23 im Amt. Vierzig

Spiele liegen hinter dem Fußballlehrer in der 3. Liga. Mit dem Heimspiel

gegen die U23 des VfB Stuttgart endete das Jahr fast so, wie es begonnen

hatte. Die gleiche Paarung war im Februar 2015 der Heimspielauftakt für

Schwarz mit der höchsten Mainzer Ausbildungsmannschaft. Die Premiere

am Bruchweg ging damals mit 0:2 an den VfB, am Samstag gewannen

unsere Nullfünfer klar mit 3:1. Zwei Ergebnisse, die den Weg der

Mannschaft in den letzten zwölf Monaten versinnbildlichen.

Stand die U23 in der ersten

Jahreshälfte 2015 nie besser als auf

dem 16. Tabellenplatz, verließ das Team seit Juni

nur noch ein einziges Mal die einstelligen Ränge.

Die Bundesliga-Einsätze von Alexander Hack,

Philipp Klement, Devante Parker und Suat Serdar

belegen darüber hinaus den Ausbildungserfolg der

mit Abstand jüngsten Mannschaft im deutschen

Profifußball. Mit acht Eigengewächsen aus der U19

im Sommer und den Abgängen zum Profikader

entwickelt sich die Kaderstruktur kontinuierlich wie

die Inhalte auf dem Platz.

Nur der enteilte Spitzenreiter Dynamo Dresden

spielt ähnlich viele Pässe wie die Nullfünfer – ein

kleines Indiz für die Herausforderungen der


Jubiläum 67

Jungs nicht zufrieden geben: „Selbstzufriedenheit

ist tödlich für die individuelle Entwicklung“, so

der Fußballlehrer. Denn der ganz große Druck von

folgt der Auftakt in die englische Woche bei den

Würzburger Kickers, bevor am Mittwoch der FC

Rot-Weiß Erfurt am Bruchweg gastiert.

Truppe in der Liga. Tiefstehende Gegner, die den

Mainzern das Spiel überlassen, sind „zwar die

größte Anerkennung für uns“, weiß Schwarz

den Respekt vor der Spielstärke seiner Jungs

zu schätzen. Doch wächst mit dem Respekt der

Gegner auch das Anforderungsprofil an die eigene

Mannschaft. Eine gesunde Mischung aus situativem

Umschaltspiel und Lösungen im eigenen

Ballbesitz, die mit Geduld und „Emotionalität am

Anschlag“ erzwungen werden: Sandro Schwarz´

Spielidee bedient sich vornehmlich in den obersten

Regalfächern des modernen Fußballs.

Festgesetzt.

Sandro Schwarz hat die

U23 in der oberen Tabellenhälfte

etabliert.

Und das mit „tiefer Überzeugung“, denn

mit weniger als den höchsten Ansprüchen an sich

selbst will sich Schwarz und sollen sich seine

Hommage an die Bruchwegboys? „Drummer“

Lucas Höler und „Gitarrist“ Julian Derstroff erzielten

jeweils ihren 9. Saisontreffer gegen den VfB.

außen ist längst Geschichte; mit 36 Punkten ist

der Klassenerhalt schon zwölf Spieltage vor dem

Saisonende greifbar. „Aber jetzt gilt es für uns

erst recht, den nächsten Schritt in der individuellen

Entwicklung zu machen und die Jungs auf die

nächste Stufe zu bringen. Diesen Druck wollen

wir uns selbst auferlegen. Die Qualität dafür

haben wir.“ Dazu müsse das Bewusstsein wach

bleiben, bei all den „vielen Dingen, die wir gut

machen: Es geht immer noch besser“.

Das forderte der Trainer noch vor zwei

Wochen. Und die Mannschaft lieferte. Zwei

Treffer und eine dominante Vorstellung gegen

Preußen Münster, die noch ohne Lohn blieb.

Gleich darauf ein beeindruckendes 3:0 beim

Aufstiegsanwärter in Großaspach und ein 3:1

gegen den Abstiegskandidaten aus Stuttgart.

„Ein verdienter Sieg, mit einer Top-Mentalität und

einer tollen Selbstverständlichkeit, Fußball zu

spielen“, lobte Sandro Schwarz. Aber kein Grund,

„durchzudrehen“ – denn schon am Samstag

05.NACHWUCHS

IM NETZ

http://www.mainz05.de

www.facebook.de/05.nachwuchs

http://instagram.com/05.nachwuchs

http://flic.kr/05Nachwuchs


68

NACHWUCHSLEISTUNGSZENTRUM SPIELPAARUNGEN & TABELLEN

U23 3. Liga

Heimspielort: Bruchwegstadion

U19 A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest

Heimspielort: Bruchwegstadion

U17 B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest

Heimspielort: Sportanl. „Am Engelborn”, Nieder Olm

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

23.01.16, 14:00 Mainz 05 - SV Wehen Wiesb. 0:0

30.01.16, 14:00 SG Dynamo Dresden - Mainz 05 3:0

06.02.16, 14:00 Mainz 05 - SC Preußen Münster 2:3

13.02.16, 14:00 SGS Großaspach - Mainz 05 0:3

20.02.16, 14:00 Mainz 05 - VfB Stuttgart II 3:1

27.02.16, 14:00 FC Würzburger Kickers - Mainz 05 :

02.03.16, 19:00 Mainz 05 - FC Rot-Weiß Erfurt :

06.03.16, 14:00 FC Erzgebirge Aue - Mainz 05 :

11.-13.03.16 Hallescher FC - Mainz 05 :

18.-20.03.16 Mainz 05 - SV Werder Bremen II :

01.-03.04.16 Chemnitzer FC - Mainz 05 :

08.-10.04.16 Mainz 05 - SC Fortuna Köln :

15.-17.04.16 VfL Osnabrück - Mainz 05 :

22.-24.06.16 Mainz 05 - SV Stuttgarter Kickers :

29./30.04.16 VfR Aalen - Mainz 05 :

07.05.16, 13:30 Mainz 05 - F.C. Hansa Rostock :

14.05.16, 13:30 FC Energie Cottbus - Mainz 05 :

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

06.02.16, 13:00 Karlsruher SC - Mainz 05 2:5

14.02.16, 11:00 Mainz 05 - FC Bayern München 0:0

21.02.16, 11:00 Eintr. Frankfurt - Mainz 05 1:6

24.02.16, 18:30 Mainz 05 - 1. FC Heidenheim :

28.02.16, 11:00 Mainz 05 - VfB Stuttgart :

06.03.16, 11:00 1. FC Nürnberg - Mainz 05 :

13.03.16, 13:00 Mainz 05 - SpVgg Greuther Fürth :

02./03.04.16 SV Darmstadt 98 - Mainz 05 :

10.04.16, 11:00 TSV 1860 München - Mainz 05 :

16.04.16, 13:00 Mainz 05 - SC Freiburg :

23./24.04.16 TSG Hoffenheim - Mainz 05 :

30.04./01.05.16 Mainz 05 - FC Ingolstadt 04 :

07./08.05.16 1. FC Saarbrücken - Mainz 05 :

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

05.12.15, 11:00 Mainz 05 - FC Augsburg 0:1

12.12.15, 11:00 TSV 1860 München - Mainz 05 3:0

14.02.16, 13:00 Mainz 05 - TSG Hoffenheim 3:1

21.02.16, 14:00 SV Stuttg. Kickers - Mainz 05 1:0

27./28.02.16 Mainz 05 - 1. FC Nürnberg :

06.03.16, 12:00 SC Freiburg - Mainz 05 :

12./13.03.16 Karlsruher SC - Mainz 05 :

03.04.16, 11:00 Mainz 05 - Bayern München :

09.04.16, 12:00 1. FC Kaiserslautern - Mainz 05 :

17.04.16, 11:00 Mainz 05 - Eintr. Frankfurt :

23./24.04.16 VfB Stuttgart - Mainz 05 :

28./29.05.16 Mainz 05 - SV Elversberg :

05.06.16, 11:00 SpVgg Greuther Fürth - Mainz 05 :

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. Dynamo Dresden 26 15 9 2 51:26 54

2. Erzgebirge Aue 26 12 10 4 23:14 46

3. VfL Osnabrück 26 11 10 5 32:23 43

4. SG S. Großaspach 26 11 8 7 45:34 41

5. 1. FC Magdeburg 26 9 11 6 34:25 38

6. Preußen Münster 26 9 10 7 31:27 37

7. Hallescher FC 26 10 6 10 36:29 36

8. Mainz 05 U23 26 9 9 8 32:28 36

9. Fortuna Köln 26 10 6 10 43:44 36

10. Würzburger Kickers 26 7 13 6 23:17 34

11. VfR Aalen 26 7 11 8 26:27 32

12. SV Wehen Wiesbaden 26 6 13 7 29:32 31

13. Holstein Kiel 26 8 7 11 35:39 31

14. Chemnitzer FC 25 7 9 9 29:33 30

15. Rot-Weiß Erfurt 26 8 6 12 29:37 30

16. Werder Bremen II 26 7 8 11 30:41 29

17. Energie Cottbus 25 5 12 8 23:31 27

18. Hansa Rostock 26 5 11 10 23:34 26

19. Stuttgarter Kickers 26 6 8 12 25:41 26

20. VfB Stuttgart II 26 5 7 14 29:46 22

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. TSV 1860 München 17 14 1 2 53:17 43

2. 1899 Hoffenheim 17 14 0 3 57:20 42

3. VfB Stuttgart 17 9 3 5 31:18 30

4. Mainz 05 16 9 2 5 40:27 29

5. Bayern München 17 7 7 3 32:20 28

6. 1. FC Nürnberg 17 7 4 6 22:21 25

7. SC Freiburg 17 6 4 7 31:33 22

8. SpVgg Greuther Fürth 17 6 2 9 28:28 20

9. FC Ingolstadt 17 6 1 10 34:38 19

10. Eintracht Frankfurt 17 6 1 10 26:36 19

11. 1. FC Saarbrücken 17 5 3 9 23:48 18

12. Karlsruher SC 17 4 2 11 27:39 14

13. 1. FC Heidenheim 16 3 4 9 21:39 13

14. SV Darmstadt 98 17 3 4 10 12:53 13

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. VfB Stuttgart 17 13 1 3 45:15 40

2. Bayern München 17 13 1 3 54:29 40

3. 1899 Hoffenheim 17 12 2 3 47:22 38

4. Karlsruher SC 17 10 2 5 34:29 32

5. TSV 1860 München 17 6 6 5 23:21 24

6. FC Augsburg 16 7 2 7 24:24 23

7. 1. FC Kaiserslautern 17 6 4 7 30:35 22

8. Eintracht Frankfurt 17 5 6 6 27:29 21

9. Stuttgarter Kickers 17 5 4 8 14:27 19

10. Mainz 05 17 5 3 9 19:32 18

11. SC Freiburg 17 4 5 8 19:26 17

12. SpVgg Greuther Fürth 17 2 8 7 23:30 14

13. 1. FC Nürnberg 16 2 7 7 23:31 13

14. SV Elversberg 17 2 1 14 18:50 7


Nachwuchs 69

SECHS TREFFER IN FRANKFURT

U19 überrennt die Eintracht im Derby

Im dritten Pflichtspiel des Jahres knüpften die

Nullfünfer nahtlos an den Saisonstart an, der vor

dem Spiel gegen Heidenheim am Mittwochabend

mit 11:3 Toren und sieben Punkten mehr als

zufriedenstellend verlief. „In der Jugend interessiert

uns natürlich am meisten die Entwicklung

der Jungs“, erklärte Trainer Thomas Krücken im

Interview. „Und da haben wir in der Vorbereitung

definitiv einen wichtigen Schritt getan, den wir

jetzt auf dem Platz weiter belegen wollen.“

Trotz Abiturprüfungen oder Gedanken über die

eigene Zukunft, die in der U19 zum Alltag

eines Juniorenspielers gehören, zeigt die

Mannschaft eine starke Fokussierung auf die

Herausforderungen auf dem Rasen. Und da hat

die A-Junioren Bundesliga in der Restrunde noch

so einiges zu bieten.

Treffsicher. Törles Knöll (l.) traf dreimal,

„Ridle“ Baku, Suat Serdar (o.)

und Heinz Mörschel je einmal gegen

die Eintracht.

Regelmäßig checken,

beruhigt heizen.

Wir sorgen dafür, dass Sie ruhig schlafen

und noch beruhigter heizen können. Holen

Sie sich den Wartungsvertrag von Ihrem

Heizungsfachbetrieb.

Wartungsvertrag

Buderus

Format: 90 x 130

WAREMA Raffstoren

Innovativer

Freiraum

Sonne. Licht. WAREMA.

Sonne. Licht. WAREMA.

Autorisierter Fachhändler

Flugplatzstraße 33 a • 55126 Mainz

Tel: 06131/ 47 20 60 und 06131/ 40285

Fax: 06131/ 47 50 85

Jean-Pierre-Jungels-Str. 3a

55126 Mainz-Finthen

Tel.: 06131/3 10 97

Fax: 06131/38 59 58

info@rolladen-Freber.de

http://www.rolladen-Freber.de


Fan-Paket

Jetzt 14 Tage kostenlos und unverbindlich

Probe lesen & Geschenk sichern!

■ FÜR NEULESER: Zeitung, E-Paper,

äppsch! – Das digitale Wochenmagazin,

News-App und Webzugang testen.

■ FÜR ABONNENTEN: Sie erhalten zu

Ihrer gedruckten Zeitung: E-Paper, äppsch!

– Das digitale Wochenmagazin, News-App

und Webzugang.

NACH DEM SPIEL IST VOR DEM SPIEL!

Jetzt zwei Wochen bis zum nächsten

Spiel auf dem Laufenden bleiben und

die Allgemeine Zeitung im umfassenden

Paket „Print & Web plus“ Probe lesen.

Dazu gibt‘s den 4-GB-USB-Stick geschenkt.

Auf geht‘s, Mainzer!

4-GB-USB-Stick

geschenkt!

06131 484950 www.allgemeine-zeitung.de/nullfuenf


Notizen 71

MITGLIEDERSERVICE

Jubiläumsgeburtstage 13. bis 28.02.2016

13.02.: Darius Gutte (20), Johannes Kobiela (20), Stefan Messer

(30)

14.02.: Susanne Weigelt (30), Christine-Nicole Roth (40),

Heiko Beckmann (40), Markus Kantz (40), Ute Krimphove (50),

Karlheinz Stephan (60), Josef Lennartz (75)

15.02.: Isabell Herbold (50), Michael Schneider (50), Gerhard

Zuck (60)

16.02.: André Andreatta (20), Riccardo Kirall (20), Alexander

Eckhardt (40), Joerg Meid (50)

17.02.: Florian Krebs (18), Dana Gumbsheimer-Koch (20), Sven

Zimmermann (50)

18.02.: Heike Eckert (40), Stephan Funiok (40), Edith Schmitt

(50), Uwe Hager (50), Paul Sittel (80)

19.02.: Maxim Bujnov (20), Jannick Ranzenberger (20), Fabian

Meseberg (40), Stefan Ochotta (50)

20.02.: Thomas Keil (30), Stefan Inconnu (40), Sven Cherouny

(40), Heike Donau-Grub (50), Thomas Finck (50)

21.02.: Florian Huth (18), Nicole Ritter (30), Werner Scherrer

(60)

22.02.: Kiran Bräunig (20), Christoph Bolte

(20), Philipp Schmitz (20), Michaela

Schwarz (30), Jörg Scharpenberg

(50), Marvin Stöckl (70)

23.02.: Janine Becker (20), René

Zirwick (40)

24.02.: Jens Escher (30), Andreas

Barfuss-Moers (40), Edith Breyer-

Melzer (50), Hans-Jürgen Seidenfuß

(50)

25.02.: Thomas Renz (50), Erhard Volz (60),

Günter Neuser (60)

Fragen

oder Anregungen?

Kontaktieren Sie uns.

E-Mail:

mitgliederservice@mainz05.de

Telefon:

06131 / 37 550 987

26.02.: Denis Wieszolek (20), Thomas Luf (30), Julia Kapfenberger

(40), Oliver Pein (40), Michael Riess (60)

27.02.: Jan Burger (20), Heico Purwin (40), Erhard Geier (75)

28.02.: Margot Spiller (60), Hans-Joachim Kuhn (60), Hans-Christian

Haferkamp (75)

Karten für die Auswärtsspiele in Dortmund und Bremen

für Sitzplätze 41 Euro bzw. 49,10 Euro sowie für Stehplätze 15 Euro

(11 Euro ermäßigt). Alle Preise enthalten 1 Euro Vorverkaufsgebühr.

Für die klimafreundliche und bequeme Anreise nach Dortmund

und Bremen setzt der 1. FSV Mainz 05 Fanbusse ein. Die Tickets

hierfür sind ebenfalls online unter www.mainz05.de, telefonisch unter

06131-375500 sowie im 05er Fanshop erhältlich und kosten für

die Reise zum BVB 28 Euro sowie die Fahrt zu Werder 44 Euro. Wann

die Buse am Spieltag abfahren, wird nach der finalen Terminierung

der Spieltage durch die DFL bekannt gegeben.

Der Kartenvorverkauf des 1. FSV Mainz 05 für die Auswärtsspiele

bei Borussia Dortmund (11. bis 13. März, bei Redaktionsschluss

noch nicht terminiert) und bei Werder Bremen (18. bis 20. März, bei

Redaktionsschluss noch nicht terminiert) ist angelaufen. Die Tickets

im 05er Fanshop an der Coface Arena, über die Ticket-Hotline unter

06131-375500 sowie online unter www.mainz05.de erhältlich.

Karten für die Partie in Dortmund kosten für Sitzplätze je nach

Kategorie 31,20 Euro bzw. 37,70 Euro sowie für Stehplätze 16,70

Euro (ermäßigt 10,90 Euro). Tickets für das Spiel in Bremen kosten


72

Handball: Meenzer Dynamites wieder auf Kurs!

Nach drei Niederlagen in Folge sind die

Handballerinnen unseres Vereins wieder

zurück in der Spur. Vor allem die unglücklichen

und unnötigen Niederlagen beim Derby

in Bretzenheim und zuhause gegen die

Mannschaft aus Rödertal führten zu einem

Näherrücken an die Abstiegszone.

Es folgten jedoch ein Auswärtspunkt in

Zwickau - genauer gesagt der erste Punkt

dort überhaupt - und dann ein stark herausgespielter

Heimsieg im Derby gegen Bensheim-Auerbach am letzten Samstag.

Unterstützt wurde unsere Mannschaft von Nationalspielerin Meike Schmelzer, die

mit einem Zweitspielrecht für unseren Verein ausgestattet ist.

Noch am Freitagabend spielte sie für den THC Erfurt in der Champions League

in Rumänien und warf dabei 6 Tore. Am nächsten Morgen ging es zum Flughafen

und von dort nach Dortmund. Mit einem Mietwagen ging es dann von dort nach

Mainz und abends stand sie dann gemeinsam mit ihrer alten Mannschaft auf dem

Spielfeld. Man kann es Meike nicht hoch

genug anrechnen, was sie geleistet hat.

Aber bedanken kann man sich auch

bei dem Medienpartner der Hessen für die

zusätzliche Motivation unserer Mannschaft.

Dort war man sich nämlich sicher, dass das

Spiel nur eine „Pflichtaufgabe“ sei. Das ist

dann wohl etwas nach hinten losgegangen.

Vor dem aktuellen Spieltag steht unser

Team auf Platz 11 der Tabelle. Gestern

spielte man gegen den Tabellenführer aus Neckarsulm. Vielleicht ging da ja was.

Trainer Thomas Zeitz wird aber, egal wie das gestrige Spiel nun ausgegangen ist,

noch einiges an Arbeit haben, um den Klassenerhalt mit seiner Truppe sicher zu

stellen. Wir sind aber guten Mutes, dass dies gelingen wird.

Das nächste Heimspiel findet am 12.03.2016 um 19.30 Uhr statt. Gegner

ist dann die Mannschaft aus Beyeröhde (Wuppertal). Spielort ist wie immer die

Halle der Gustav-Stresemann-Wirtschaftsschule.

Klimafreundlich anreisen lohnt sich!

Im Rahmen unserer

Initiative ,,Mission Klimaverteidiger

– 05er

für den Klimaschutz‘‘ lohnt sich für Fans von Mainz 05 bei Heimspielen

eine klimafreundliche Anreise. Zu unserem elften Heimspiel der Saison

gegen Schalke 04 sind Claudia und Clemens Voggeneder mit dem Fahrrad

sowie Gabriele und Werner Scherrer mit dem Bus angereist. Zur Belohnung

durften sie die Bundesliga-Partie vom VIP-Bereich aus genießen. Außerdem

konnten sich Sven Görgen und Familie Heuckeroth, dank ihrer klimafreundlichen

Anreise mit dem Fahrrad bzw. mit dem Bus, über einen 60-Euro-Gutschein

in unserem Fanshop freuen. Gesponsert wurden beide Gutscheine

von Umzüge Höhne.

Weitere Informationen: www.mission-klimaverteidiger.de

Anzeige

Unser Tipp für das

heutige Spiel:

1. FSV Mainz 05 : Bayer 04 Leverkusen

4:3

Der offizielle Lieferant unserer 05er, auch immer in Ihrer Nähe

Hauptpost im Hauptbahnhof Römerpassage

Ihr Büroprofi

80 Jahre Jung

Büro-Jung GmbH & Co. KG

Liebigstraße 9-11 – Mainz

www.buero-jung.de

facebook.com/05.Nachwuchs

Aktuelle News und Infos

von unserem Nachwuchs


Entdecken Sie

die intelligente

Sportnahrung!

05er Fußballschule Ostern 2016

Die Osterzeit steht kurz bevor, die ersten Sonnenstrahlen sind wieder zu sehen

und der Frühling ist endlich wieder in Sicht.

Auch die 05er Fußballschule hat ihren Hauptfokus wieder auf die Freiluftsaison

gelegt und die Winterzeit endgültig verabschiedet.

Für die Osterferien haben wir wieder eine große Auswahl an Camps für

Euch ausgewählt, sodass keinerlei Langeweile aufkommen kann.

Habt Ihr in den Osterferien noch nichts geplant und wollt Ihr wie ein Profi

trainieren?

Dann seid Ihr bei uns genau richtig. Meldet Euch an und seid dabei!!!

Für Erst-Besteller:

das Doppel* für

Leistung pur gratis!

Gutscheincode: FSV-KIOLOGIQ

*im Wert von

29,80 €

Einfach auf unseren

Onlineshop gehen, Produkt

Ihrer Wahl bestellen und

Gutscheincode eingeben.

www.kiologiq.com

Camptermine 05er Fußballschule Ostern 2016

Wo

Wann

Viktoria Mömlingen 22.03. – 24.03.2016

TSV Hargesheim 29.03. – 31.03.2016

SG Dautenheim/Esselsborn 01.04. – 03.04.2016

Nähere Infos, die weiteren Camptermine 2016, sowie das Anmeldeformular

der 05er Fußballschule findet Ihr unter nachfolgendem Link: www.05er-fussballschule.de

Selbstverständlich stehen wir Euch für Fragen gerne unter 05er-fussballschule@mainz05.de

oder telefonisch unter 06131/ 37550-5775 zur Verfügung.

Wir freuen uns sehr auf Eure zahlreichen Anmeldungen,

„Eure 05er-Fußballschule“

Die Partner der 05er Fußballschule

Große Wiedereröffnung: 05er Fanshop

in der Innenstadt ab März wieder da

Die 05er sind ab Donnerstag, 10. März wieder in der Mainzer

Innenstadt präsent - der 05er Fanshop in der Seppel-Glückert-Passage

16 zwischen C&A und Kaufhof wird an diesem Tag ab 10 Uhr nach

umfangreichen Umbauarbeiten wiedereröffnet. Damit alle Fans und

Kunden auch ausreichend Zeit haben, die neuen Verkaufsflächen

ausgiebig zu inspizieren, hat der 05er Fanshop an diesem Tag extra eine

Stunde länger bis 20 Uhr geöffnet (reguläre Öffnungszeiten: Montag bis

Samstag von 10 bis 19 Uhr). Auf rund 150 Quadratmetern wird es dann

alles geben, was das 05er Herz höher schlagen lässt: ein buntes Fanartikel-Sortiment,

die Trikots eurer Lieblingsspieler und Tickets zu Heim- und

Auswärtsspielen des FSV.

Um die Wiedereröffnung gebührend zu feiern, sind für den

Eröffnungstag und die Folgewoche eine Menge Aktionen geplant: Ob

Autogrammstunden mit den Profispielern, Aktionsrabatte auf ausgewählte

Artikel, Präsente von den 05-Partnern oder eine wilde Schnitzeljagd

durch die Stadt mit tollen Preisen – es wird im März sicher nicht langweilig

werden in und um den 05er Fanshop in der Mainzer Innenstadt!

Und mit ein bisschen Glück gibt es den Einkauf im 05er Fanshop sogar

komplett umsonst. Weitere Informationen zu den einzelnen Aktionen

folgen in Kürze.


74

ENGAGEMENT 05ER KLASSENZIMMER

Gespräch mit einem Geflüchteten

Menschen sind weltweit aufgrund von Krieg,

Verfolgung, Diskriminierung und anderen

Gründen auf der Flucht. Besonders durch die

Medien beschäftigt das Thema Flucht und Asyl

mehr denn je unser alltägliches Leben. Auch

die Schülerinnen und Schüler der zehnten

Jahrgangsstufe des Göttenbach-Gymnasium

Idar-Oberstein bleiben davon nicht unberührt.

Die Geschichten aus den Nachrichten reichen

ihnen nicht aus, sie möchten mehr über

die Menschen und deren Motive zur Flucht

erfahren.

Gemeinsam mit dem Umsetzungspartner

ELAN e.V. (Entwicklungspolitisches

Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz) lädt das

05er Klassenzimmer zum Gespräch mit einem

Geflüchteten ein.

Begleitet von ELAN-Multiplikatorin Judith

Eckart, erzählte der palästinensische Syrer

Khalil auf einprägsame und bewegende Art

und Weise von seiner Heimat, seiner Flucht

und seinem jetzigen Leben in Deutschland.

Da schon einige seiner Verwandten in

Deutschland lebten und er sich schon vorher

mit der deutschen Sprache beschäftigt hatte,

stand sein „Reiseziel“ von Anfang an fest, als

seine Flucht im Jahr 2014 begann.

„Ich bin unheimlich gut in Mainz aufgenommen

worden, es gefällt mir hier sehr

gut“, so der 21-Jährige, der an Deutschland

sehr schätzt, „dass jeder hier frei ist, seine

Meinung zu äußern.“

„Ihr habt gesehen, dass Khalil ein ganz

„normaler“ Mensch ist, so lebt wie Du und

Ich, das zählt und sollte in die Welt getragen

werden“, fordert die ELAN-Multiplikatorin zum

Schluss die Schüler und Schülerinnen auf.

Denn das Ziel dieser Veranstaltung ist es,

für die Situation all derjenigen Menschen zu

sensibilisieren, die gerade auf der Flucht sind

oder in einem fremden Land eine neue Heimat

suchen und sich kennenzulernen, damit ein

Zeichen gegen Ausgrenzung und für ein Klima

der Toleranz und Offenheit gesetzt wird.

Mit der Aussage „Wir haben einen ganz

anderen, viel tieferen Einblick erhalten als

die Nachrichten uns vermitteln können“,

bestätigte eine Schülerin das gesetzte Ziel.

Ein großer Dank geht an Khalil und an ELAN

e.V., die die Realisierung dieses Gesprächs

ermöglicht haben!

Die Partner des 05er Klassenzimmers:

Kontakt Telefon: 06131-37550-37 · E-Mail: 05er-klassenzimmer@mainz05.de · Internet: www.mainz05.de unter der Rubrik „Engagement”


Es ist nicht alles Gold, was glänzt...

...aber Platin

Spielteilnahme ab 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen.

Nähere Informationen unter www.lotto-rlp.de. Hotline der BZgA: 0800 1 372 700 (kostenlos und anonym).


EVE_AZ_ALL_158x116_150805.indd 1 05.08.15 14:04

Städtetrip?

HOLIDAY LAND Reiseecke

Albert-Stohr-Straße 1 · 55128 Mainz-Bretzenheim · Tel. 0 6131/369697

reiseecke-mainz@holidayland.de · www.holidayland-reiseecke-mainz.de

egaL für was sIe sIch begeIstern –

das gefühL heIsst:

LIve.

Ob Sport, Rock/Pop, Klassik, Musical oder Comedy – bei weit mehr

als 200.000 Events pro Jahr aus allen Genres finden Sie bei EVENTIM

genau die Tickets die Sie suchen. Und das bequem von Zuhause aus

oder an über 10.000 autorisierten Vorverkaufsstellen.

www.eventim.de


Soziale Projekte 77

ENGAGEMENT 05ER KLASSENZIMMER

Aktion Tagwerk klärt Diltheyschüler auf

„Mit unserem Engagement möchten wir dazu

beitragen die Lebensumstände von Kindern und

Jugendlichen auf dem afrikanischen Kontinent

zu verbessern“, so Alisa Link, FSJlerin bei Aktion

Tagwerk e.V. Mit diesen einleitenden Worten

begrüßte sie und ihre Kollegin Seline Altuntas eine

7. Klasse der Diltheyschule Wiesbaden.

Dieses ambitionierte Ziel verfolgt Aktion

Tagwerk bereits äußerst erfolgreich durch vielfältige

Bildungsprojekte in unterschiedlichsten afrikanischen

Ländern. Möglich ist das jedoch nur durch die

tatkräftige Unterstützung zahlreicher Schülerinnen

und Schüler in ganz Deutschland, die im Rahmen

von dem Aktionstag „Dein Tag für Afrika“ ihren

Lohn für diese Projekte spenden. Um jedoch erst

einmal zu erfahren, welche Projekte Unterstützung

finden, klären die Mitarbeiter von Aktion Tagwerk

die Schüler über diese als auch die generellen

Lebensbedingungen und Lebensumstände vor Ort

auf. Neben Informationen zur Kultur und Geschichte

der jeweiligen Projektländer, werden unter

anderem ein Straßenkinderzentrum in Ruanda,

ein Ausbildungszentrum in Uganda, aber auch

– dem aktuellen Geschehen entsprechend – ein

Flüchtlingsprojekt in Deutschland vorgestellt.

„Mit dem Engagement von euch wird ermöglicht,

dass Kinder in diesen Ländern zur Schule gehen

und Bildung genießen können“, betont Alisa Link

die Wichtigkeit des bundesweiten Aktionstages, der

in diesem Jahr unter dem Motto „Zukunft bilden!“

steht und am 21. Juni stattfinden wird. Jede Schule

kann aber auch an einem beliebigen selbstgewählten

Termin an der Kampagne teilnehmen.

Um jedoch selbst einmal ein Gefühl für die afrikanische

Welt und die Umstände vor Ort zu erleben,

lud der sogenannte Afrika-Parcours die Siebtklässler

zum Mitmachen und Ausprobieren ein. Es wurden

Körbe auf den Köpfen getragen, getrommelt,

Gewürze getestet und traditionelle Kleidung anprobiert.

An der landestypischen Mode erfreuten sich

im Speziellen Angela und Emirhan. „Das lange Kleid

ist ganz schön gemütlich, obwohl es wohl schwer

wird Sport darin zu machen“, so Emirhan.

Sportlich war jedoch der Abschluss des Tages.

Denn wenn man schon einmal einen Wandertag

nutzt um in die Coface Arena zu kommen, darf eine

Stadionführung natürlich nicht fehlen.

Ein spezieller Dank geht an Aktion Tagwerk, die

diesen Ausflug nach Mainz zu etwas ganz besonderem

haben werden lassen.

Die Partner des 05er Klassenzimmers:

Kontakt Telefon: 06131-37550-37 · E-Mail: 05er-klassenzimmer@mainz05.de · Internet: www.mainz05.de unter der Rubrik „Engagement”


mainz

ENTEGA ist meins

und Mainz.

Ökostrom geht günstiger – 05er Fans

nutzen den Heimvorteil.

Günstig für Sie. Gut fürs Klima. Als Energieversorger vor Ort bieten wir allen

Mainzern CO 2 - und atomstromfrei erzeugten Ökostrom zu dauerhaft günstigen

Preisen – z. B. mit unserem ENTEGA Ökostrom online. Gerne beraten wir Sie auch

persönlich. Besuchen Sie uns im ENTEGA Point, Seppel-Glückert-Passage 1

in Mainz.

Heimvorteil nutzen und wechseln!

0800 7800 222 05 (kostenfreie Servicenummer)

entega.de/online

entega.de


Soziale Projekte 79

ENGAGEMENT 05ER CLASSICS

Besuch in der Uniklinik Mainz

Prof. Dr. Hauke Lang empfängt

05er Classics

In ein Krankenhaus geht man selten freiwillig und

hofft, es so schnell wie möglich wieder verlassen

zu können. Allerdings machten rund 50 Mitglieder

der 05er Classics am vergangenen Mittwoch eine

Ausnahme, und zwar für eine tolle Veranstaltung

mit Prof. Dr. Hauke Lang, Direktor für Allgemein-,

Viszeral- und Transplantationschirurgie der Uniklinik

Mainz, bei der sich die Teilnehmer ausführlich

mit einem der wichtigsten Organe des Menschen

beschäftigten: der Leber

Doch zu Beginn der Veranstaltung sollten

die erfahrenen 05-Fans auch aus der reinen

Zuhörerrolle herauskommen und selbst chirurgisch

zur Tat schreiten. Mittels beinahe täuschend echter

Computersoftware konnte das eigene Geschick am

OP-Besteck getestet werden und mit Hilfe von Prof.

Dr. Lang und seines Assistenzteams wurden einige

virtuelle Gallenblasen behandelt und Gallensteine

entfernt.

Nachdem es für die rund 50 Mitglieder der

05er Classics anschließend auf Rundgang durch

die Räumlichkeiten der Chirurgie ging und sie

einen genauen Einblick in den Schockraum der

Notaufnahme erhielten, referierte Prof. Dr. Lang

über die Leber und seine Arbeit an dieser. Er

betonte, dass der Mensch ohne eine funktionierende

Leber nur 48 Stunden überleben kann und sie

auch nicht, wie andere Organe, zu ersetzen sei.

Außerdem sei es problematisch betroffenen

Leberpatienten eine gesunde Leber zu transplantieren,

da dies leider häufig am Mangel der verfügbaren

Organe scheitert. Der sogenannte MELD-Score

bestimmt, welche Anwärter oben auf der Warteliste

für neue Lebern stehen. „Allerdings stehen viele

Betroffene gar nicht erst auf der Warteliste, weil

die Erfolgsaussicht zu gering ist“, so Prof. Dr. Lang.

Das Fazit der 05er Classics zum Programm

fiel jedenfalls durchweg positiv aus, so waren die

anwesenden 05-Fans sehr zufrieden mit der „tollen,

informativen und kurzweiligen Veranstaltung“.

Das Team der 05er Classics bedankt sich

herzlich bei Prof. Dr. Hauke Lang und seinem

gesamten Team für das gelungene Event und

wünscht weiter viel Erfolg bei der Arbeit im Klinikum

der Universitätsmedizin Mainz!

Kontakt Telefon: 06131-37550-357 · E-Mail: 05er-classics@mainz05.de · Internet: www.mainz05.de unter der Rubrik „Engagement”


PM

1. FSV Mainz 05

www.mainz05.de

1. klimaneutraler Verein der Bundesliga

05ER LOGENPARTNER

SAISON 2015/2016

Autohaus Karl + Co. GmbH & Co. KG

löhr

gruppe 1892

print meister.de

schnell und einfach drucken


Social Media 81

#Mainz05

TWITTER-FOLLOWER

105.071

FACEBOOK-FANS

329.453

TWITTER-FOLLOWER

33.213

FACEBOOK-FANS

6.888

1. FSV Mainz 05 e. V.

@1FSVMainz05

Neu bei Twitter?

Für Fragen und Anregungen:

twitter@mainz05.de

Mainz, Germany

mainz05.de

Kontakt

Fotos

Vielleicht gefällt Dir auch

KOMMENTAR DER WOCHE

Fischer Benni Es war gestern für alle 05er ein bitterer Tag!!Christian

Vorwürfe zu machen finde ich absolut falsch,denn er hat 24 Jahre

überragende Arbeit gemacht und hat für sich entschieden eine neue

Herausforderung zu suchen(was für mich legitim ist)!!Wir haben

doch in Mainz gelernt das geMAINZam sehr vieles möglich ist!!!Wir

haben jetzt die Möglichkeit zu bewiesen das wir die schwerste aller

Hürden auch bewerkstelligen und ich bin da zuversichtlich!!!

http://www.mainz05.de

http://www.05er.tv

http://www.05er.fm

www.facebook.com/1fsvmainz05

www.facebook.com/1fsvmainz05en

www.facebook.com/1fsvmainz05jp

www.facebook.com/1fsvmainz05es

http://instagram.com/1fsvmainz05

https://twitter.com/1FSVMainz05

https://twitter.com/Mainz05en

https://twitter.com/mainz05_jp

https://twitter.com/mainz05_kr

https://soundcloud.com/1fsvmainz05

https://plus.google.com/+1FSVMainz05

1. FSV Mainz 05 – Bayer 04 Leverkusen #M05B04


82

SCHARFE FLANKE

von Claus Höfling

DIE NÄCHSTEN TERMINE

28

• Bundesliga: 05 - Bayer 04 Leverkusen (17.30, Coface Arena)

• U19-Bundesliga: 05 - VfB Stuttgart (14.00, Bruchweg)

• U17-Regionalliga: 05 U16 - SV Gonsenheim (11.00)

29

01

Fußball-Fans gehen im Zorn nicht mehr „auf die Zäune“: Im

Gegenteil! Sie kommen erst gar nicht an die Zäune, zumindest

nicht zu Spielbeginn. So ließen Bayern-Fans die Londoner Tribüne

und Dortmund-Fans ihre Plätze in Stuttgart zunächst leer – aus

Protest gegen zu hohe Eintrittsgelder. Der Teuer-Protest noch eine

Stufe höher: In Liverpool gingen sogar 10.000 Zuschauer in der

77. Minute die Stufen hoch nach Hause, um die Hochstufung des

Eintrittspreises auf 77 Pfund als Wucher einzustufen. Mit Erfolg

übrigens.

Ein ganz kreatives Händchen in Sachen Eintrittskarten-

Preise bewies jetzt der Volleyball-Bundesligist Berlin Recycling

Volleys. Wegen der Aktion „Hast Du ein Müllproblem?“ des

Namenssponsors konnten mindestens 3 kg mitgebrachtes

Altpapier gegen zwei Eintrittskarten getauscht werden.

Kein Wunder, dass sofort bei den Marketingabteilungen der

Bundesligisten die Köpfe rauchten, wie man diesen einfallsreichen

Einfall nicht einfältig kopieren könnte. So diskutierten

einige Abstiegskandidaten, ob sie bei der Aktion „Hast Du ein

Punkteproblem?“ pro mitgebrachtem, treffsicheren Stürmer 100

Eintrittskarten anbieten sollten.

Nach investigativen Recherchen steht fest, es wurden diese

und folgende Brainstorming Ideen verworfen: Wer in München

die Arena-Lautstärke um 2 Dezibel erhöht, bekommt das Geld

für seine Eintrittskarte zurück. Darmstadt: 10 Meter Rollrasen für

Regenschirme auf der Gegengerade. Köln: 5 kg Ziegenfutter für

2 Eintrittskarten. Mainz: 2 Eintrittskarten für eine in der Halbzeit

vorgetragene Büttenrede. Dortmund: 1000 Tennisbälle für eine

Eintrittskarte beim nächsten Pokalspiel in Stuttgart. Hamburg:

Was man mitbringt, ist egal – es gibt auf jeden Fall 2 Karten für

das Relegationsspiel.

02

03

04

05

06

07

08

09

10

11

12

13

• Bundesliga: Bayern München - 05 (20.00)

• 3. Liga: 05 U23 - Rot-Weiß Erfurt (19.00, Bruchweg)

• U15-Regionalliga: Phönix Schifferstadt - 05 (15.00)

• Handball, 2. Liga: TV Nellingen - Dynamites (19.00)

• Bundesliga: 05 - SV Darmstadt 98 (15.30, Coface Arena)

• 3. Liga: Erzgebirge Aue - 05 U23 (14.00)

• U19-Bundesliga: 1. FC Nürnberg - 05 (11.00)

• U17-Bundesliga: SC Freiburg - 05 (12.00)

• U17-Regionalliga: 05 U16 - 1. FC Kaiserslautern (13.00)

• U19, SWFV-Pokal: FK Pirmasens - 05 (19.00)

• Bundesliga: Borussia Dortmund - 05 (15.30)

• 3. Liga: Hallescher FC - 05 U23 (14.00)

• U17-Bundesliga: Karlsruher SC - 05 (13.00)

• U15-Regionalliga: 05 - Ludwigshafener SC (14.30)

• Haba, 2. Liga: Dynamites - TV Beyeröhde (19.30, GSW)

• U19-Bundesliga: 05 - Greuther Fürth (13.00, Bruchweg)

• U17-Regionalliga: SG Betzdorf - 05 U16 (13.00)

(alle Kolumnen auch auf www.fussball-kolumne.de)

* Falls nicht anders angegeben finden die Heimspiele der Jugendteams auf dem

Kunstrasen am Bruchweg statt.


1. FSV Mainz 05

www.mainz05.de

1. klimaneutraler Verein der Bundesliga

EXKLUSIV-PARTNER


84

Mit

Sicherheit

der beste

Heimvorteil.

An dem kommt niemand vorbei:

das Fenster, das alles hält!

Auf den ersten Blick, so scheint es, gibt es bei

Fenstern kaum Unterschiede. Doch wer vor der

Entscheidung für neue Fenster steht, wird die

Qualitätsmerkmale entdecken. Fenster ist nicht

gleich Fenster!

Erfahren Sie mehr unter:

www.koemmerling-premiumfenster.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine