15-16_Stadionzeitung_Nr17_Hamburg

1fsvmainz05

Inhalt 1

Bundesliga 2015/16 · Ausgabe 17 · 30.04.2016 · 1,00 €

Sponsor of the day

FRANK KNAPP & ELKIN SOTO

AUF GEHT‘S, IHR

ROT-WEISSEN JUNGS!

Heute zu Gast:

Hamburger SV

www.mainz05.de


Wenn aus gemeinsamen Momenten

besondere werden.

Wenn aus Bier Bitburger wird.

Mit Bitburger ins Fan Force One ® Camp fliegen und die EM feiern.

Jetzt mitmachen, mit etwas Glück Gewinnsymbole unter den Aktionskronkorken* entdecken und

zur großen Fußballparty ins Fan Force One ® Camp nach Frankreich fliegen oder viele weitere

Preise gewinnen. Sichern Sie sich Ihre Chance auf die Teilnahme auch in der Gastronomie. Einfach

Kassenbon scannen, hochladen und mit etwas Glück gewinnen.

Teilnahmeschluss: 07.05.2016. Alle Aktionsinfos und Teilnahmebedingungen unter www.fanforceone.de

* Die Fan Force One ® Aktionskronkorken befinden sich auf der Aktionsware der Sorten Bitburger Premium Pils, Bitburger Radler, Bitburger

0,0% alkoholfreies Pils, Bitburger 0,0% Radler Alkoholfrei und Bitburger 0,0% Grapefruit Alkoholfrei (0,5-l bzw. 0,33-l Mehrwegflaschen).


Inhalt 3

BUNDESLIGA, Ausgabe 17, 2015/16

24

NOCH

VIELE

NOCH DREI

10

Aller guten Dinge sind drei: In den letzten

270 Minuten ihrer zehnten Bundesliga-Saison

wollen die 05er noch mal alles raushauen.

18

NOCH EINS

10

NOCH

DREI

NOCH EINS

18

Elkin Soto träumt von einem letzten Einsatz.

Nach neun Jahren zieht es den Kolumbianer

Richtung Heimat. Das Faninterview.

NOCH VIELE

24

Seinen Platz im Mainzer Abwehrzentrum hat

Stefan Bell seit ein paar Jahren sicher, doch die

längste Zeit seiner Laufbahn hat er noch vor sich.

UNSER GAST

36

Nach zwei Relegationen strebte der HSV eine

stressfreiere Saison an und ist nun erleichtert,

vorzeitig gerettet zu sein.

36

UNSER

GAST

JUGENDAUSTAUSCH

56

Mainz 05 und seine sozialen Jugendprojekte

arbeiten mit „Willkommen im Fußball“

und der DFL zusammen.

Impressum

Herausgeber 1. FSV Mainz 05, Isaac-Fulda-Allee 5, 55124 Mainz, info@mainz05.de, www.mainz05.de Verantwortlich Tobias Sparwasser (Geschäftsführer Medien/PR)

Redaktion Silke Bannick, Daniel Haas, Lukas Schmidt Layout, Satz, Litho Mario Schick Weitere Autoren Andreas Böhm, Claus Höfling, Paul Weber, Matthias Schlenger

Fotos Torsten Zimmermann, René Vigneron, Stefan Sämmer, Daniel Haas, Lukas Schmidt, Hasan Bratic, Tobias Jeschke, Imago, DFL (Getty Images) Druck odd GmbH & Co. KG

Print + Medien, Otto-Meffert-Straße 5, 55543 Bad Kreuznach, info@odd.de, www.odd.de Anzeigen Marketingabteilung des 1. FSV Mainz 05, marketing@mainz05.de

klimaneutral

natureOffice.com | DE-218-434873

gedruckt


4

DREI SPRINGEN HOCH,

EINER SPRINGT HÖHER

Anthony Modeste gewinnt nicht nur den Luftkampf gegen Julian Baumgartlinger

und Fabian Frei, der Kölner Stürmer sorgt mit seinem Treffer zum 2:3 dafür,

dass die Mainzer trotz einer 2:0-Führung gegen die Geißbock-Elf „einen auf den

Latz bekommen“. So hat es 05-Coach Martin Schmidt formuliert und so hat sich

die erste Heimniederlage seit Oktober 2015 auch angefühlt.


05-Momente Inhalt 5


6


05-Momente Interview 7

ENDLICH, ELKIN!

Erst richtete er ein paar Worte an seine Mitspieler, dann durfte Elkin Soto

nach seiner langen Verletzungspause wieder am Mannschaftstraining

teilnehmen. Schritt für Schritt soll der Kolumbianer in den nächsten Tagen

herangeführt werden und hofft, dass er noch einmal ein paar Bundesliga-

Minuten bestreiten wird.


8


05-Momente Interview 9

DREI PREMIEREN,

KEINE PUNKTE

Eigentlich ließ sich das Derby in Frankfurt ganz gut an. Daniel Brosinski

brachte die Nullfünfer mit seinem dreifachen Premierentreffer in

Führung. Der feine Zwirbler aus 25 Metern war Brosis erstes Saisontor,

sein erstes Pflichtspieltor überhaupt in nunmehr 66 Matches, zudem

das erste Freistoßtor der Mainzer in diesem Spieljahr. Schön anzusehen

war es, das Tor, auf das Ergebnis traf das leider nicht zu.


10


Noch drei 11

Drei Spiele. Drei Herausforderungen. Ein Ziel.

Text: Paul Weber


12

Noch ein Premierentorschütze:

Leon Balogun netzt gegen Köln erstmals

für die Nullfünfer ein.

Die Nullfünfer lassen sich nicht beirren und von zwei Niederlagen nicht umwerfen.

An ihrer Ausgangsposition hat sich nichts geändert. Seit vier Wochen liegen die Mainzer auf

dem sechsten Platz und wollen das auch nach den finalen 270 Minuten dieser Saison tun.

Wir müssen reden. Ohne

Ausreden, klipp und klar,

Butter bei die Fische. Wir haben nichts zu verschweigen,

wir spielen mit offenen Karten. Ja,

und wir spielen mit offenem Visier, volles Rohr,

um vielleicht am Ende des Tages mal wieder etwas

Vereinshistorisches zu schaffen. Packen wir es an.

Worum es geht? Zum dritten Mal haben die

Nullfünfer die gigantische Chance, sich sportlich

für einen europäischen Wettbewerb zu qualifizieren.

Und daran haben die beiden ärgerlichen

Niederlagen gegen Köln und in Frankfurt jeweils

nach eigener Führung nichts geändert. Auch

der Tabellenplatz hat sich nicht geändert. Die

VIERZEHNTAGETICKER

16/04

17/04

17/04

20/04

20/04

Punkt beim Drittliga-Dritten: Die

U23 trotzt dem VfL Osnabrück

und seinen 7700 Fans - 1:1.

Verkehrte Welt: Die 05er

führen 2:0 und unterliegen

dem 1. FC Köln 2:3.

Das 2:3 gegen die Geißbock-

Elf ist die erste Heimniederlage

seit dem 24.10.2015.

Endlich zurück: Elkin Soto trainiert

nach langer Zwangspause

wieder mit dem 05-Team.

Ohne Auflagen: Mainz 05 erhält

von der DFL die Lizenz für die

Bundesliga-Saison 2016/17.


Noch drei 13

Startelf-Debüt:

Suat Serdar im

Rhein-Main-Derby.

Sorgt für Furore:

Jhon Córdoba bejubelt sein

viertes Saisontor.

Nullfünfer starten in die finalen 270 Minuten von

Position sechs aus. Der sechste Platz wäre dieses

Mal gleichbedeutend mit dem direkten Sprung in

die Gruppenphase der Europa League. Kein Umweg

über die Quali, keine zusätzlichen Strapazen, keine

bösen Überraschungen auf den letzten Zentimetern

in eine lukrative Vierer-Gruppe. Natürlich träumen

wir von großen Duellen mit Manchester United

oder etwa doch Kloppos FC Liverpool, mit Inter

oder AC Mailand, oder von einem Wiedersehen

mit dem FC Sevilla. Daraus machen wir keinen

Hehl. Spätestens jetzt wissen alle, was die Stunde

geschlagen hat. Auch Martin Schmidt, der Mainzer

Coach. Er sagt: „Wir haben uns in den vergangenen

Wochen mit sehr vielen sehr guten Leistungen

in diese Position gebracht und jetzt merkt man,

dass es gar nicht so einfach ist, dort vorne zu

bleiben.“ Da auch die Konkurrenten auf der Stelle

treten, sind die Mainzer auf dem sechsten Platz


Offizieller Premium-Partner

Wenn aus Spieltag

Festtag wird.

Wenn aus Bier Bitburger wird.

www.bitburger.de


Noch drei 15

Wir müssen uns aufraffen, denn wir haben noch immer die Chance,

in den letzten drei Spielen etwas Großes zu erreichen.

verblieben. Den vergebenen Punkten nachzutrauern,

bringt nichts. Die Zähler sind weg. Schmidt

weiter: „Wir stellen uns der Herausforderung und

der Erwartungshaltung, die mit dem sechsten Platz

verbunden ist, und am Ende werden wir sehen,

ob wir uns durchsetzen konnten oder ob wir am

Ende dort landen, wo wir uns vor der Saison

eigentlich gesehen haben.“ Was er versprechen

» Christian Clemens, 05-Flügelflitzer «

Dem Trend entgegenwirken: Die

Nullfünfer haben nur eines ihrer

zurückliegenden sieben Spiele

gewonnen, das Heimspiel

gegen den FC Augsburg

(4:2). Drei Mal gab es eine

Punkteteilung (0:0 gegen

Darmstadt, jeweils 1:1 in

Bremen und Wolfsburg), zweimal

verspielten die Mainzer

zuletzt einen Vorsprung. Das

soll sich ändern.

kann: „Wir werden alles reinwerfen in die letzten

drei Spiele und dann werden wir schauen, wofür

es gereicht hat.“

Zwei Heimspiele, eine letzte Auswärtspartie.

Heute kommt der Hamburger SV, der in der

Vorsaison die Punkte aus Mainz entführt hat.

Nächsten Samstag geht es zum VfB Stuttgart, der

noch um den Klassenverbleib kämpft. Am letzten

Spieltag steht das Duell mit dem Tabellenvierten

Hertha BSC an. In diesen drei Partien erscheint

alles möglich. Doch dafür müssen die Mainzer, die

an diesem Wochenende neben dem gesperrten

Kapitän Julian Baumgartlinger auf manch angeschlagenen

Spieler verzichten müssen, wieder alles

investieren. „Zunächst einmal müssen wir uns an

die eigene Nase fassen“, sagt Christian Clemens.

„Und dann müssen wir uns aufraffen, denn wir

haben noch immer die einmalige Chance, in den

letzten drei Spielen etwas Großes zu erreichen.

Wenn wir uns das nehmen lassen, dann ärgern wir

Der doppelte Baumi – doch heute

bekommen die 05-Fans nicht mal einen

zu sehen. Der Kapitän ist gesperrt.

uns so richtig und bringen uns um den Lohn einer

guten Saison.“ Europa, sagt Torhüter Loris Karius,

„wäre einfach ein Riesen-Bonus. Den sollten wir

nicht so leichtfertig hergeben. Wir sollten uns vom

Druck frei machen, denn wir haben eigentlich kein

Druck.“ Daniel Brosinski, der mit einem wunderbaren

Freistoß in Frankfurt sein erstes Bundesliga-Tor

für die Nullfünfer erzielte, ergänzt: „Natürlich

malen wir uns auch was aus und deshalb sollten

VIERZEHNTAGETICKER

20/04

23/04

24/04

24/04

24/04

Bartels und Grill bilden das

deutsche Torhüter-Gespann

bei der U17-EM.

Bittere Heimniederlage: Die

U23 unterliegt den Stuttgarter

Kickers 1:2.

Geführt und trotzdem verloren:

Mainzer ziehen in Frankfurt den

Kürzeren.

Einmal aussetzen:

Julian Baumgartlinger sieht

die fünfte Gelbe.

Startelf-Debüt im Derby:

Suat Serdar darf in Frankfurt

von Beginn an ran.


16

Fan-Paket

Jetzt 14 Tage kostenlos und unverbindlich

Probe lesen & Geschenk sichern!

■ FÜR NEULESER: Zeitung, E-Paper,

äppsch! – Das digitale Wochenmagazin,

News-App und Webzugang testen.

■ FÜR ABONNENTEN: Sie erhalten zu

Ihrer gedruckten Zeitung: E-Paper, äppsch!

– Das digitale Wochenmagazin, News-App

und Webzugang.

NACH DEM SPIEL IST VOR DEM SPIEL!

Jetzt zwei Wochen bis zum nächsten

Spiel auf dem Laufenden bleiben und

die Allgemeine Zeitung im umfassenden

Paket „Print & Web plus“ Probe lesen.

Dazu gibt‘s den 4-GB-USB-Stick geschenkt.

Auf geht‘s, Mainzer!

4-GB-USB-Stick

geschenkt!

06131 484950 www.allgemeine-zeitung.de/nullfuenf


Noch drei 17

Europa wäre ein Riesen-Bonus.

Wir sollten uns vom Druck frei machen.

» Loris Karius, 05-Keeper «

DREI MAL

MAINZ

Die Dauerbrenner

im 05-Team

Loris

Karius

2790

Minuten

31 Spiele,

31 x Startelf

Yunus

Malli

Gefeierter Freistoßschütze:

Die Mainzer freuen sich über

Daniel Brosinskis Kunstschuss.

2601

Minuten

31 Spiele,

31 x Startelf,

17 x ausgewechselt

wir die letzten beiden Spiele einfach mal schnell

aus dem Kopf kriegen.“

Einfach mal rütteln, schütteln, die Köpfe frei

kriegen und Spaß haben. Dazu haben die Mainzer

in dieser Saison noch drei Mal die Gelegenheit.

„Wir wollen unseren Fans noch mal was zeigen.

Das sind wir ihnen schuldig“, freut sich Christian

Clemens auf die Heimspiele gegen Hamburg und

Hertha. Präsident Harald Strutz

kann das nur bestätigen und erinnert

gerne daran, „dass unsere

Saison eigentlich eine Sensation

ist. Genauso wie der Umstand,

dass wir uns zum dritten Mal in sechs Jahren für

einen internationalen Wettbewerb qualifizieren

können. Und wenn wir mal den Klassenverbleib

sicher haben, dann müssen wir uns auch nach oben

kein Limit setzen, wenn es einmal so gut läuft wie

jetzt.“ Das musste mal gesagt werden. Klipp und

klar. Butter bei die Fische, ran an den Speck und

die letzten 270 Minuten dieser Saison.

Julian

Baumgartlinger

2537

Minuten

29 Spiele,

28 x Startelf,

1 x eingewechselt


18


Interview 19

elkin

soto

hautnah

Das Faninterview

Er ist wieder da! Endlich! Elkin Soto hat vor kurzem zum ersten Mal

nach seiner langen Verletzungspause wieder mit seinen Mainzer Kollegen trainiert.

Ein besonderer Moment für den sympathischen Kolumbianer,

ein besonderer Moment für Mainz 05. Nach fast einem Jahrzehnt am Bruchweg

zieht es Elkin Soto im Sommer wieder Richtung Heimat.

Vorher würde der Dienstälteste gerne noch mal für die Nullfünfer spielen.

Das erzählt er auch im Faninterview mit Frank Knapp.


20

ELKINS

Best of

Getränk

Traubensaftschorle

Essen

Fleisch

Eissorte

Vanille

Film/serie

Vikings

Orte in Mainz

Domplatz

Song/Band

Alice in chains

Hallo Elkin, du bist wieder im Training. Wie fühlst

du dich?

Total glücklich. Dieses Jahr war sehr schwer für mich, aber ich glaube,

das Ergebnis ist ganz gut. Die Trainingseinheiten mit der Mannschaft habe

ich total genossen.

Urlaubsziel

Karibikküste Kolumbien

Lieblingsgegner

Borussia Dortmund

Auswärtsspiel

Dortmund

Freund in der Liga

Adrian Ramos & Junior Diaz

Glaubst du, dass wir dich in dieser Saison noch ein paar

Minuten spielen sehen?

Das wäre super. Ich arbeite jeden Tag mit der Mannschaft und den

Athletiktrainern. Das ist mein Ziel. Es wäre toll, wieder auf dem Platz zu

stehen und Fußball zu spielen.

Glaubst du, dass du auf dem Spielfeld Angst haben würdest,

dich wieder zu verletzen?

Die Verletzung war hart, aber ich habe keine Angst. Ich fühle mich total

frei im Kopf, körperlich sehr gut.

Dein Idol als Fußballer?

Ronaldinho.

Was bedeutet Mainz 05 für dich?

Mainz 05 bedeutet sehr viel für mich. Der Verein gab mir die Möglichkeit,

hier in Europa zu spielen. Es war immer mein Traum, in Europa zu spielen. Ich

hatte vom ersten Tag an ein gutes Gefühl hier in Mainz und die Entwicklung


Interview 21

Wir haben eine hervorragende Saison gespielt und ich glaube, wir

haben die Qualität, um auch in den nächsten Spielen zu punkten.

» Elkin Soto «

war auch sehr gut. Der Verein ist groß geworden, wir haben ein schönes

Stadion gebaut und ich bin stolz, ein Teil der Entwicklung zu sein. Ich habe

alles erlebt, Auf- und Abstiege, die Qualifikation zur Europa League.

Spielt Mainz 05 nächstes Jahr in der Europa League – ohne

Qualifikation? Sind wir stark genug?

Wir haben eine hervorragende Saison gespielt und ich glaube, wir haben

die Qualität, um auch in den nächsten Spielen zu punkten. Es wäre schön,

Mainz 05 in der Gruppenphase der Europa League zu sehen.

Was passiert für dich nach Mainz 05? Hast du schon einen

Plan?


18. Juni 2016

Jahrgang 2008

19. Juni 2016

Jahrgang 2009

MINI-KICKER-TAGE 2016

Offizielle Sichtungstage im Nachwuchsleistungszentrum der 05er

Auf dem Vereinsgelände am Bruchwegstadion (Kunstrasen)/Dr.-Martin-Luther-King-Weg

Teilnahmebedingungen und Anmeldung bis zum 22. Mai 2016 unter:

www.minimainzer.de

Mit freundlicher Unterstützung von

Ihr qualifizierter Personaldienstleister


Interview 23

Frank Knapp (Noch 49),

Ginsheim

Dein schönster 05-Moment?

Die neue Arena Eröffnung

Dein größtes 05-Trauma?

Elkins Verletzung im Mai 2015

Einfach unvergesslich?

Der letzte Sieg gegen die Bayern - da bin ich ausgeflippt

Wer oder was hat dich mit dem 05-Virus

infiziert?

Die Stimmung im Bruchwegstadion

Mein Plan war im letzten Jahr, zurück nach Kolumbien zu gehen und

dort noch ein Jahr zu spielen. Dann kam die Verletzung dazwischen. Es war

eine tolle Geste von Mainz 05, meinen Vertrag daraufhin noch einmal zu

verlängern. Wenn alles gut geht, dann würde ich gern noch ein paar Minuten

spielen und dann in Kolumbien noch ein Jahr dranhängen. Anschließend

möchte ich die Trainerkarriere einschlagen.

Was war dein schönstes sportliches Erlebnis?

Es gab viele schöne Erlebnisse, aber der Sieg in den Copa Libertadores

mit Once Caldas gegen Boca Juniors war das größte. Ein ganz besonderer

Moment!

Welche Schlagzeile würdest du gern mal lesen?

Elkin ist wieder im Kader!

Wer ist im Moment der beste Fußballer auf der Welt?

Mein Idol Ronaldinho … er spielt immer noch. Er steht einfach für die

pure Lust am Fußball.

Wenn du ein Tag lang Chef der Welt wärst, alles frei entscheiden

könntest, was würdest du machen?

Es sollte keinen Rassismus mehr geben und die Menschen sollten mehr

Respekt vor der Natur haben.

Dein erstes 05-Spiel?

November 2011 Mainz gegen Bayern mit 3:2 für uns

Sitz- oder Stehplatz?

Sitzplatz 31 Block D Reihe 9

Bester Fansong?

Mehr als ein Mainzer... / You`ll never walk alone

Ritual?

Stadionheft lesen & Radler trinken

Bestes 05-Trikot?

Das Match-Trikot von Elkin aus 2014

Dein 05-Allstarteam?

Müller - Friedrich - Svensson - Pospech - Noveski - Baumgartlinger

- Soto - Ivanschitz - Schürrle - Risse & Nicolai Müller


24


Noch viele 25

STEFAN

BELL

Text: Paul Weber


26

BLICK

ZURÜCK

STEFANS

ERSTE SCHRITTE

Bald im Club der 100er:

93 Mal ist der 24 Jahre

alte Verteidiger in der

Bundesliga aufgelaufen,

in der nächsten Saison

sind die 100 fällig.

Im Sturm angefangen und

mit den Jahren nach hinten durchgereicht

worden...

Stefan Bell spielt seit der U17 bei Mainz 05. Die große Aufmerksamkeit

ist nicht das Ding des 24-Jährigen, der zwei Leihen und eine ganze

Weile Geduld brauchte, um das zu werden, was er heute ist: der

Abwehrchef. Dabei begann er mit dem Fußball im absoluten Gegenteil

– als Stürmer. In seinem Dorfverein, in dessen Vorstand er heute sitzt.

Die Sonne scheint, aber es ist

bitterkalt, als Stefan Bell die VIP-

Räume der Coface Arena betritt. Zweistellig im

Minusbereich. Bell trägt eine dicke Jacke, Schal

und Mütze. Dass er Hallo sagt, ist kaum zu hören.

Sowieso gilt die Aufmerksamkeit der anwesenden

Personen gerade jemand ganz anderem. An

diesem Tag Anfang Februar 2012 werden die

offiziellen Fotos der in der Winterpause nachverpflichteten

Spieler von 05 geschossen. Es sind

zwei: Mohamed Zidan, der große Torjäger, dessen

erneute Rückkehr nach Mainz ein paar Tage zuvor


Noch viele 27

Wir geben die Euro League nie als Saisonziel aus. Aber jetzt,

wo wir da oben stehen, wollen wir auch da bleiben.

» Stefan Bell «

Herr der Lüfte:

Gefühlt gewinnt Stefan Bell

99 Prozent seiner

Kopfballduelle.

für viel Aufsehen gesorgt hat. Und eben Bell, 20

Jahre alt, ohne Einsatz in der Bundesliga und

gerade auf eigenes Betreiben von der missglückten

Leihe zu Eintracht Frankfurt zurückgekehrt.

Beim FSV würde er nun zwar fotografiert, aber

dann Innenverteidiger Nummer fünf sein. Als die

Rückrunde beginnt, es draußen wärmer wird und

Zidan Tor um Tor schießt, nimmt auch von der

großen Masse auf den Tribünen kaum jemand den

Jungen aus der Nähe von Andernach wahr. Bell

spielt für die Profis keine Minute. Er erhält keine

Chance, zu beweisen, warum Inter Mailand ihn

nicht allzu lange vorher hatte verpflichten wollen.

Dieses inzwischen schon legendäre Angebot des

italienischen Großvereins, das Bell sich mit seinem

Vater angehört, aber abgelehnt hat.

Zum Glück, muss man heute sagen. Ist er

nicht verletzt oder gesperrt, spielt Bell immer. Der

24-Jährige hat sich zum Abwehrchef entwickelt,

ist starker Zweikämpfer und Spieleröffner. Fast 80

Prozent seiner Pässe kommen an. Und gegen den

FC Augsburg führte Bell die 05er erstmals in einem

Bundesliga-Spiel als Kapitän aufs Feld. „Natürlich

war es etwas Besonderes, die Binde überzustreifen“,

sagt er. Ohne es für sich als oberstes Ziel

anzusehen, dauerhaft Kapitän zu sein. „Trotzdem

sehe ich das auch als eine Bestätigung, als kleine

Anerkennung für meine Entwicklung in den letzten

Jahren.“

Diese Entwicklung, die ihn zu einer Konstanten

beim FSV hat werden lassen. Auch wegen einiger

Verletzungen hatte Bell nach besagtem

Fototermin 13 Monate auf seinen ersten Startelf-

Führungsspieler:

Spielführer Julian Baumgartlinger mit

seinem Co-Co-Kapitän. Gegen Augsburg

trug Bell erstmals die Binde.

Einsatz gewartet. Wegen personellem Abwehr-

Notstand brachte Thomas Tuchel ihn dann als

Rechtsverteidiger – und war froh darüber. „Weil

diese Position taktisch nicht so komplex ist, wie in

der Innenverteidigung“, sagte Tuchel damals, im

Frühjahr 2013. Seit Ende September des selben

Jahres fanden genau fünf Bundesliga-Spiele der

Mainzer ohne Stefan Bell statt.

„Ich habe viel gespielt seitdem, das hat

mir Vertrauen gegeben“, sagt er. Außerhalb des

Platzes versucht er, den zwei Kapitänen Julian

Baumgartlinger und Niko Bungert den Rücken

freizuhalten. „Ich fühle mich ganz wohl, wenn


28

OFFIZIELLER PARTNER DER UEFA EURO 2016


Noch viele 29

Weg damit:

Stefan Bell war in der

laufenden Spielzeit in

27 Bundesliga- und

zwei DFB-Pokal-

Partien am Ball.

Ich fühle mich ganz wohl, wenn ich nicht in vorderster

Reihe stehe und extreme Aufmerksamkeit habe.

» Stefan Bell «

ich nicht in vorderster Reihe stehe und extreme

Aufmerksamkeit habe.“ Auf dem Platz sieht das

anders aus. „Da versuche ich, unsere Abwehr zu

organisieren.“

Ein Satz, der verwundert, wenn man Bells

Wurzeln bedenkt. Sein Werdegang über die JSG

Wehr ist ja bekannt. Der Dorfverein, in dem

sein Bruder kickt, eigentlich die ganze Familie

engagiert ist und in dessen Vorstand Bell selbst

sitzt. Von dessen Hartplatz wechselte er mit 14

Jahren aus der Kreisklasse in die Regionalliga des

TuS Mayen. Als Stürmer. „In der Vorbereitung

habe ich dann gemerkt, dass ich mit meinen

Offensivfähigkeiten an Grenzen stoße“, erinnert

er sich. Im Training merkte er, dass er mit seinen

Offensiv-Fähigkeiten ganz gut gegnerische Angriffe

antizipiert. „Gemeinsam mit meinem damaligen

Trainer habe ich dann beschlossen, es in der

Verteidigung zu probieren.“

Das klappte. Nach nur einer Saison in Mayen

wechselte Bell zu 05. Führte die U17 und die

U19 als Kapitän aufs Feld, wurde A-Jugendmeister

und Junioren-Nationalspieler. „Darauf habe ich

lange gewartet“, sagt er. Drei seiner Mitspieler

(Eugen Gopko, Manuel Schneider und Christian

Sauter) trugen schon den Adler auf der Brust. „Ich

kam dann als Letzter dazu und bin am längsten

geblieben.“

Er blieb auch, weil Bell mit seinen Aufgaben

wuchs. „Als Jugendlicher durch Europa zu reisen,

gegen andere Nationen zu spielen, bringt

einen unheimlich weiter“, sagt er. Die bis dahin

unbekannten Spielweisen anderer Länder ließen

ihn reifen.

Ein Reifeprozess, der noch nicht abgeschlossen

ist. Nächste Saison mit dem FSV international zu

spielen, wäre nach Bells Geschmack. „Wir gehen

natürlich nicht in eine Spielzeit und geben die Euro

League als Saisonziel aus“, sagt er. „Aber jetzt, wo

die Saison zu Ende geht und wir da oben stehen,

wollen wir auch da bleiben. Ganz klar.“

Und während er als Leistungsträger um das

europäische Geschäft kämpft, hat er seine Wurzeln

nicht vergessen. Klingt wie eine hohle Phrase, ist

es aber nicht. Die SG Wehr kämpft in der Kreisliga

A Rhein/Nahr um den Klassenerhalt. Neulich,

als sie den Tabellenletzten empfing, war Bell

da, sah seinen Bruder beim 3:0-Sieg mitspielen.

Ein bisschen war Bell froh, nicht mitzuspielen,

auf dem Hartplatz, der ordentliche Pässe und

Ballkontrolle erschwert, das Spiel langsam und

unpräzise macht. Eines Tages, irgendwann wenn

seine Profikarriere zu Ende geht, könnte er aber

doch dorthin zurückkehren, wo alles begann. Als

schönen Abschluss, wie er sagt. „Mit meinem

Bruder zusammen in der Abwehr zu spielen, das

wäre ein Highlight.“


KREDITMANAGEMENT.

VIEL MEHR ALS VERSICHERN.

Liefern. Rechnung stellen. Warten. Ausfall der Versicherung melden. Schadenzahlung

buchen. Liefern . . . Wenn der Kunde nicht bezahlt, zahlt der Kreditversicherer. Stimmt.

Tun wir. Das ver sichern wir Ihnen. Aber wir können noch mehr. Aktives Risikomanagement.

Wir kennen Ihre Risiken. Ihre Märkte im In- und Ausland. Ihre Branche. Ihre Kunden.

Geschäfte sicher entwickeln. Ausfälle vermeiden. Wachstum sichern. Das ist unser Job.

Viel mehr als versichern.

coface.de


Das heutige Spiel 31

WARM UP

Die letzten drei

– VfL Wolfsburg (A) 1:1

– 1. FC Köln (H) 2:3

– Eintracht Frankfurt (A) 1:2

Die letzten drei

– Darmstadt 98 (H) 1:2

– Borussia Dortmund (A) 0:3

– Werder Bremen (H) 2:1

Saisonfinale

Hamburger SV (H) 30.4.

– VfB Stuttgart (A) 7.5.

– Hertha BSC Berlin (H) 14.5.

Saisonfinale

– FSV Mainz 05 (A) 30.4.

– VfL Wolfsburg (H) 7.5.

– FC Augsburg (A) 14.5.

Top-Torjäger

Yunus Malli 10

Jairo 7

Top-Torjäger

Pierre-Michel Lasogga 8

Nicolai Müller 8

Top-Vorbereiter

Jairo 8

Pablo de Blasis 4

Top-Vorbereiter

Nicolai Müller 5

Sven Schipplock 4

Böse Buben

Gelb: Latza (8), Donati (7), Baumgartlinger*,

Jairo (je 5), Balogun (4), Bell, Brosinski,

Bussmann (3), Berggreen, Cordoba,

Muto (je 2), Bengtsson, de Blasis, Bungert,

Clemens, Frei, Hack, Jara, Karius (je 1).

Gelb-Rot: keine.

Rot: Donati.

Böse Buben

Gelb: Djourou, N. Müller, Spahic (je 6),

Gregoritsch*, Lasogga*, Ostrzolek (je 5),

Jung (4), Adler, Holtby, Ilicevic, Schipplock

(je 3), Drmic, Hunt, Sakai (je 2), Cleber,

Diaz, Diekmeier, Drobny, Rudnevs (je 1).

Gelb-Rot: Djourou.

Rot: Spahic, Adler.

* heute gesperrt

Die Fakten

Letztes Mal

– Drei Spiele, nur ein Punkt – im Endspurt um die Euro-League-Plätze sind die Nullfünfer ins

Straucheln geraten.

– Gelbgesperrt, die Erste: Julian Baumgartlinger, der von 31 Saisonspielen nur zwei

verpasste, muss heute von der Tribüne aus zusehen.

– Gelbgesperrt, die Zweite: HSV-Trainer Bruno Labbadia muss auf Pierre-Michel Lasogga und

Michael Gregoritsch verzichten, beide wurden gegen Bremen zum fünften Mal verwarnt.

Hamburg? Eins. Mainz? Drei! Danke! Bitte! Der Dank der mitgereisten

Nullfünfer-Fans galt am 5. Dezember 2015 vor allem

Außenstürmer Jairo, der beim Auswärtssieg in Hamburg doppelt

zuschlug. Auch am dritten Mainzer Tor war der Spanier beteiligt,

er bereitete für Christian Clemens vor. Erst in der Schlussminute

gelang dem HSV durch Johan Djourou der Ehrentreffer.


32

KADER 1. FSV MAINZ 05

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Trainer Abwehr Abwehr Torwart

Loris

Karius

D

22.06.1993

2011

31/0/0

1/0/0

Giulio

Donati

I

05.02.1990

2016

8/0/1

7/0/1

Daniel

Brosinski

D

17.07.1988

2014

29/1/3

3/0/0

1 Gianluca 23 Jannik

Curci

Huth

2

18

Abwehr Abwehr Torwart

Co-Trainer

I

12.07.1985

2015

0/0/0

0/0/0

Leon

Balogun

NGA

28.06.1988

2015

21/1/0

4/0/0

Gaetan

Bussmann

FR

02.02.1991

2015

11/1/0

3/0/0

Torwart

Abwehr

Torwarttrainer

D

15.04.1994

2007

0/0/0

0/0/0

33

3 Henrique 5 Pierre

Sereno

Bengtsson

Abwehr

P

18.05.1985

2015

0/0/0

0/0/0

24 Niko

Bungert

D

24.10.1986

2008

18/0/0

1/0/0

Abwehr

Abwehr

S

12.04.1988

2015

15/0/0

1/0/0

7

26 Alexander 42

Hack

D

08.09.1993

2014

7/0/0

1/0/0

Abwehr

Stefan 16

Bell

D

24.08.1991

2007

27/1/4

3/0/0

Martin

Schmidt

Peter

Perchtold

Stephan

Kuhnert

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

CH

12.04.1967

2010

D

02.09.1984

2011

D

07.09.1960

1987

* heute gesperrt


Philipp

Klement

Jairo

Samperio

D

09.09.1992

2014

2/0/0

0/0/0

E

11.07.1993

2014

28/7/8

5/0/0

47

17

Julian

Baumgartlinger

A

02.01.1988

2011

29/2/1

5*/0/0

14

Danny

Latza

D

07.12.1989

2015

26/0/2

8/0/0

6 Christoph

Moritz

D

27.01.1990

2013

8/0/0

0/0/0

8 Yunus

Malli

D

24.02.1992

2011

31/10/4

0/0/0

10

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Elkin

Soto

COL

04.08.1980

2007

0/0/0

0/0/0

19

Pablo

De Blasis

ARG

04.02.1988

2014

25/4/4

1/0/0

32

Christian

Clemens

Suat

Serdar

Jhon

Cordoba

D

04.08.1991

2015

25/5/4

1/0/0

D

11.04.1997

2008

9/0/0

0/0/0

COL

11.05.1993

2015

19/4/1

2/0/0

27 45

15

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Devante

Parker

Karim

Onisiwo

D

16.03.1996

2006

1/0/0

0/0/0

A

17.03.1992

2016

6/0/0

0/0/0

29

21

Emil

Berggreen

Yoshinori

Muto

Fabian

Frei

DK

10.05.1993

2016

0/0/0

0/0/0

J

15.07.1992

2015

20/7/4

2/0/0

CH

08.01.1989

2015

15/0/1

1/0/0

11

9

20

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Mittelfeld

Mittelfeld

Axel

Busenkell

D

26.11.1971

2000

Mittelfeld

Athletik- und

Rehatrainer

Jonas

Grünewald

D

08.05.1984

2009

Mittelfeld

Mittelfeld

Angriff

Athletiktrainer

Sören

Hartung

D

22.11.1983

2008

Assistenztr. Analyse

Unser Kader 33

Mittelfeld

Mittelfeld

Angriff

Angriff

Mittelfeld

Angriff

Angriff

Angriff Mittelfeld

Mittelfeld


34

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

CZ

18.10.1979

2010

8/0/1

1/0/0

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Dennis

Diekmeier

D

20.10.1989

2010

20/0/0

1/0/0

2 Johan

Djourou

Ashton

Götz

Matthias

Ostrzolek

Emir

Spahic

CH

18.01.1987

2013

23/2/1

6/1/0

D

16.07.1993

2008

0/0/0

0/0/0

D

05.06.1990

2014

29/0/2

5/0/0

BIH

18.08.1980

2015

24/0/1

6/0/1

5

39

22

4

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Gotoku

Sakai

J

14.03.1991

2015

19/0/1

2/0/0

24

34

Abwehr Torwart

Abwehr

Abwehr

Abwehr

Abwehr

Abwehr

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Trainer

Bruno

Labbadia

D

08.02.1966

2015

D

18.08.1965

2015

D

20.04.1978

2014

Gideon

Jung

D

12.09.1994

2014

19/0/1

4/0/0

28

Abwehr

* heute gesperrt

Co-Trainer

Eddy

Sözer

TR

11.07.1968

2015

René

Adler

D

15.01.1985

2012

24/0/1

3/0/1

15

Torwart

Co-Trainer

Torwarttrainer

Bernhard

Trares

Stefan

Wächter

Jaroslav

Drobny

1

KADER HAMBURGER SV

CH

25.03.1993

2015

0/0/0

0/0/0

Torwart

Andreas

Hirzel

30

Torwart

Tom

Mickel

D

19.04.1989

2015

0/0/0

0/0/0

36

BRA

05.12.1990

2014

10/1/0

1/0/0

Cleber 3

Abwehr

Kerim

Carolus

D

16.06.1994

2014

0/0/0

0/0/0

25

Abwehr


Unser heutiger Gast 35

Mittelfeld

Ivo

Ilicevic

7

Mittelfeld

Lewis

Holtby

8

Mittelfeld

Ahmet

Arslan

12

Mittelfeld

Aaron

Hunt

14

Mittelfeld

Dren

Feka

19

Mittelfeld

Albin

Ekdal

20

CRO/D

14.11.1986

2011

29/4/2

3/0/0

D

18.09.1990

2014

31/3/3

3/0/0

TR

30.03.1994

2014

1/0/0

0/0/0

D

04.09.1986

2015

19/2/2

2/0/0

D

09.06.1997

2005

0/0/0

0/0/0

S

28.07.1989

2015

14/0/0

4/0/0

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Mittelfeld

Nabil

Bahoui

21

Mittelfeld

Michael 23

Gregoritsch

Mittelfeld

Nicolai

Müller

27

Mittelfeld

Finn

Porath

34

Mittelfeld

Gojko

Kacar

40

Angriff

Sven

Schipplock

9

S

05.02.1991

2016

3/0/0

0/0/0

A

18.04.1994

2015

23/3/0

5*/0/0

D

25.09.1987

2014

28/8/5

6/0/0

D

23.02.1997

2010

0/0/0

0/0/0

SRB

26.01.1987

2014

17/1/0

2/0/0

D

08.11.1988

2015

18/0/4

3/0/0

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Angriff

Pierre-M.

Lasogga

Angriff

Angriff

Angriff

10 Ivica 11 Artjoms 16 Josip

Olic

Rudnevs

Drmic

18

Angriff

Philipp

Müller

26

Angriff

Batuhan

Altintas

33

D

15.12.1991

2013

28/8/3

5*/0/0

CRO

14.09.1979

2015

8/0/1

0/0/0

LV

13.01.1988

2014

10/2/1

1/0/0

CH

08.08.1992

2016

6/1/0

2/0/0

D

03.03.1995

2014

0/0/0

0/0/0

TR

14.03.1996

2015

0/0/0

0/0/0

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Zum Dritten:

Bruno Labbadia, seit April

2015 wieder ein Hamburger,

spielte von 1987 bis 1989 für

den HSV und coachte die

Rothosen 2009/10.


36

DIE TRIPLE-

VERMEIDER

Text: Andreas Böhm

Dem Hamburger SV drohte zum dritten Mal in Folge die Abstiegsrelegation. Das 2:1 gegen Werder Bremen

hat die Gefahr gebannt. Zumindest beim Trainer blieb die Euphorie aus. „Es ist jetzt nicht so, dass wir alle hier ausflippen“,

sagt Bruno Lab-badia. Die Fans jubilierten: Erstmals seit fast 50 Jahren hat der HSV in einer Runde

beide Partien gegen Werder gewonnen.

auch überstehen? Zweimal landeten die stolzen

Hanseaten in der Abstiegsrelegation, das

Triple drohte. Vor dem Nordderby gegen Werder

Bremen war der Vorsprung zu Platz 16 und

dem Nordrivalen von der Weser auf drei Punkte

geschmolzen, im Falle einer weiteren Niederlage

hätte das große Bibbern erst richtig begonnen

Diesmal braucht es keinen zweiten

Bildungsweg, um die Teilnahmeberechtigung an

der kommenden Bundesliga-Spielzeit zu erhalten.

Als Trainer Bruno Labbadia am Morgen nach

dem Derbyerfolg zum Auslaufen seiner Mannschaft

im Volkspark erschien, hatte er schlappe zwei

Stunden geschlafen. Um 3.30 Uhr war er im Bett,

Alex Steudel, einst Chef der Sport

Bild, in Hamburg lebend und

arbeitend, erlaubt sich bei Facebook immer mal

wieder ein Späßchen über den HSV. Mal postet er

zum Mitsingen einen Auszug der neuesten Hymne

(„You‘ll never loss alone“), mal schreibt er, das

Schönste an diesem Hamburger SV seien die

ersten sieben Buchstaben. Auch ein Kalenderblatt

vom Mai die-ses Jahres hat er in den Internet-Orbit

gejagt, beim 19. und dem 23. stand in fetten

Lettern: Relegation.

Nicht, dass ein falscher Eindruck entsteht –

Steudel mag den HSV ja (oder?), es scheint so,

als versuche da jemand nur, den Schmerz über

den schier ewigen Stillstand seines Klubs mit

beißender Ironie zu kaschieren. Wie sollte man

als Sympathisant die letzten drei Spielzeiten

und die Saison, die mit dem Erstunden-Pokalaus

in Jena einen so trüben Anfang nahm, womöglich

ein noch düsteres Ende gefunden. Doch der HSV

schlug Werder durch zwei Tore des Sturmtanks

Pierre-Michel Lasogga 2:1.

um 5.30 Uhr rappelte der Wecker. Eine große

Sause hatte das Schlafdefizit nicht verursacht, von

Euphorie war beim Hamburger Trainer auch nichts

zu spüren, „es ist nicht so, dass wir jetzt alle total

ausflippen.“ Die Fans schon. Erstmals nach der


Unser heutiger Gast 37

Ein ehemaliger Bruchweg

Boy im Hamburger

Zentrum: Lewis Holtby.

Saison 1967/68 gewann

der HSV beide Derbys gegen

Werder. Labbadia widmete

die Erfolge den Anhängern,

es sei unfassbar, „wie die

Leute in Hamburg auch

in dieser Saison den Weg

mit uns gehen“. Für den

50-jährigen Hessen ist der

zehnte Rundensieg zwar

ein Meilenstein, mit dem

man sich etwas Luft verschafft

habe – mehr aber

nicht. Dennoch, angesichts von sechs Punkten

Vorsprung auf Platz 16 und einem im Vergleich

zur Konkurrenz zusätzlich Ruhe stiftenden

Torverhältnis von nur minus sieben ist die Gefahr

für diese Spielzeit gebannt, zumal Konkurrenten

aus dem Keller im Saisonfinale gegeneinander

antreten müssen, Werder beispielsweise gegen den

VfB Stuttgart und (!) Eintracht Frankfurt.

15 Mal tauschte der

Hamburger SV im vergangenen

Jahrzehnt seinen Cheftrainer

aus. Bruno Labbadia hat in

dieser Zeitspanne nach seinem

299-Tage-Engagement in der

Saison 2009/10 nunmehr

zum zweiten Mal das Sagen.

Er trägt seit 381 Tagen die

sportliche Verantwortung beim

HSV. Am längsten fungierte in

den vergangenen zehn Jahren

Thorsten Fink von Oktober 2011

bis September 2013.

Warum ist der HSV überhaupt

noch einmal derart

in die Bredouille geraten?

Nach Erfolgserlebnissen,

bekennt Labbadia, sei es oft

misslungen, die Spannung

hochzuhalten. Diesen Fehler

(Selbstzufriedenheit?) gelte

es künftig zu vermeiden.

Gegen Werder Bremen

prägten vor allem Lasogga

und Jaroslav Drobny das

Spiel. Lasogga mit Wucht,

Inbrunst und seinen beiden Treffern, Keeper

Drobny, weil er den gesperrten René Adler bestens

vertrat, unter anderem einen Elfmeter parierte.

Auch Nicolai Müller verdiente sich einen Orden.

Er sprintete angeschlagen über den Rasen, mit

dem Risiko, eine schwerwiegendere Verletzung zu

erleiden. Der Ex-Mainzer bereitete einen Treffer vor

– und fehlt nun wegen eines Muskelfaserrisses.

Es habe sich gelohnt, sagt Müller. Labbadia rückte

die Hauptdarsteller des vorigen Freitags nicht

zusätzlich ins Scheinwerferlicht, obwohl es Typen

brauche, die solch bedeutsame Spiele zu den ihren

machten. Der Trainer betonte die Relevanz der

kollektiven Eintracht. Nur sie habe dafür gesorgt,

dass der HSV während der kompletten Saison

nie auf einem Abstiegsplatz gestanden habe. Der

Gemeinsinn müsse seine Elf auch in der Zukunft

prägen.

Dafür braucht es vielleicht neues Personal. Und

was das angeht, kommt eine schöne Geschichte

bald zu ihrem Happy End: Bakery Jatta, ein

Schutzsuchender aus Gambia, soll am 6. Juni, dem

Tag seiner Volljährigkeit, einen Profivertrag unterschreiben.

Der Flügelflitzer hat nie zuvor für einen

Verein gespielt. Bruno Labbadia ist vom Talent des

jungen Mannes überzeugt: „Bakery hat eine große

Spielintelligenz, gute Anlagen. Es geht auch bei

ihm streng nach Leistung. Einen Flüchtlingsbonus

wird es nicht geben.“


MIT ROSBACHER

GEWINNEN

1GRATIS

EINFACH KAUFBELEGE EINSENDEN

FÜR 6 KÄSTEN ROSBACHER

MIT PERSONALISIERUNG

Hol‘ dir jetzt das Fan-Shirt

von deinem Verein!

Alle Abbildungen ähnlich.

Aktionszeitraum: 01.05. – 31.07.2016 · Mehr Infos unter www.rosbacher.de


Unser heutiger Gast 39

DIE FAKTEN HAMBURGER SV

DER VEREIN

Hamburger SV

Sylvesterallee 7

22525 Hamburg

Telefon 040 / 415 518 87

Vorstandsvorsitzender: Dietmar Beiersdorfer

Direktor Profifußball: Peter Knäbel

Sportdirektor: Bernhard Peters

Gegründet: 29. September 1887

Internet: www.hsv.de

DAS STADION

Volksparkstadion

57.000 Plätze (Schnitt 15/16: 53.420)

DER KAPITÄN

Johan Djourou (* 18.01.1987)

kam 2013 von Arsenal London

DER TRAINER

Bruno Labbadia (* 8. Februar 1966),

folgte am 15. April 2015 auf Peter Knäbel

vorherige Stationen: SV Darmstadt 98,

Greuther Fürth, Bayer Leverkusen, Hamburger SV,

VfB Stuttgart

HISTORIE

53 Spielzeiten in der Bundesliga

Ewige Tabelle: 3., 1793 Spiele,

726 Siege, 479 Remis, 588 Niederlagen

Höchster Sieg: 8:0 gg. Karlsruher SC 1965/66

Höchste Niederlage: 0:8 beim FC Bayern 2014/15

DIE ERFOLGE

Deutscher Meister 1922 (Titelverzicht), 1923,

1928, 1960, 1979, 1982 und 1983

DFB-Pokalsieger 1963, 1976, 1987

Europapokalsieger der Landesmeister 1983

Europapokalsieger der Pokalsieger 1977

UI-Cup-Sieger 2005, 2007

Deutscher Ligapokal-Sieger 1973, 2003


40

Texte: Andreas Böhm

Johan Djourou,

der Kapitän

Über Ostern reiste Johan Djourou mit der Familie nach

Frankreich. Ein Sonderurlaub als Balsam für die Seele. Der

Schweizer Nationalverteidiger und Kapitän des HSV litt an

einem Virusinfekt, in der Hansestadt wäre er verrückt geworden.

Helfen konnte er seiner Mannschaft eh nicht, und zum

Zuschauer, das sagt der 29-Jährige über sich selbst, taugt er

auf keinen Fall. Es sei denn, er schaut sich Kinofilme an, zum

Beispiel solche, in denen er selbst mitwirkt. Richtig gelesen!

Am 15. Juli kommt die Komödie N.O.L.A. Circus in Frankreich

in die Kinos. Erst vor Kurzem wurde der Streifen fertig, Djourou

drehte seine Sequenz vor ein paar Jahren, als er noch beim FC

Arsenal spielte. Der jetzige Hamburger liegt laut schnarchend

auf seinem Bett. Plötzlich rappelt unbarmherzig das Telefon.

Benommen, noch von einer Liebesnacht mit einem weiblichen

Arsenal-Fan träumend (passend im Djourou-Trikot seine Frau

Emilie), greift er zum Hörer … „Ich liebe außergewöhnliche

Dinge“, sagt Djourou, „wenn mich eine Sache überzeugt,

bin ich Feuer und Flamme. Der Film ist cool, toll, richtig gut.

Ich habe sehr viel gelacht.“ Und Humor hilft ja bekanntlich

in schwierigen Zeiten. Die Partien gegen Hoffenheim und

Hannover verpasste Djourou wegen seiner Erkrankung, gegen

Darmstadt 98 und in Dortmund stand er ohne Einsatz im

Kader. Drei der vier Spiele gingen verloren. Zufall? Der HSV

braucht seinen Anführer. Dringend.

Lewis Holtby,

der Durchstarter

Relegation in Karlsruhe, die nächste Anekdote. Lewis Holtby

steht vorm abfahrbereiten Bus, HSV-Schal um den Kopf,

Bierbuddel in der Hand. Da sieht er Bild-Reporter Milani. „Und,

Babak, heute wieder ‘ne Sechs?“ Holtby prustet vor Lachen,

Milani beglückwünscht ihn. Doch Holtbys Spruch hat einen

ernsten Hintergrund: Die Saison 2014/15 verlief für den von

den Tottenham Hotspur gekommenen Mittelfeldspieler mehr als

bescheiden. Oft gab es Saures. Die Zeiten haben sich geändert.

Holtby hat als einziger HSV-Profi alle 31 Spiele absolviert und

wird geschätzt. Die Fans wählten ihn zum Durchstarter des

Jahres. „Ich habe nie gedacht, dass der HSV und ich nicht

passen würden“, sagte Holtby Anfang 2016 in einem Bild-

Interview (geführt von Babak Milani, übrigens). „Manchmal

hängt über einem eben eine dunkle Wolke. Hätte ich je

Zweifel gehabt, hätte ich vielleicht reagiert. Aber ich habe

gerade in dieser Zeit viel gelernt.“ Er konzentriere sich noch

mehr auf Fußball, lasse sich nicht mehr ablenken, könne mit

Niederlagen besser umgehen. Er sei reifer geworden, im Kopf

weiter. Vielleicht spielt dabei auch das private Glück eine Rolle:

Seit ein paar Monaten ist Holtby mit Partnerin Ann-Charlott

verlobt. Dies bedeute ihm „sehr, sehr viel“, es sei „ein schönes

Gefühl, ein gemeinsames Heiratsversprechen zu haben“. Wann

die Glocken läuten? Wohl nach dem Ende einer wieder mal

kniffligen Spielzeit ...


Unser heutiger Gast 41

DIE DUELLE

5 Remis

7 05-Siege 9 HSV-Siege

Nicolai Müller,

der Topscorer

Als Nicolai Müller die Kabinentür öffnet, blickt er ins Chaos.

Lewis Holtby und Matthias Ostrzolek rollen ihm mit Bier bewaffnet

im Schuhwagen entgegen, die Musik wummert. Ein großes

freudiges Durcheinander. Der HSV feiert eine überstandene

Relegation. Mal wieder. Klar, Marcelo Diaz hatte mit dem 1:1

in der 90. Minute beim Karlsruher SC den Hafen angesteuert,

doch Müller war es, der mit dem 2:1 den Rettungsanker warf.

Der versöhnliche Schlussakkord einer für ihn in Moll gehaltenen

ersten Runde in der Hansestadt. „Mich hat die vergangene

Saison sehr geprägt, menschlich wie sportlich“, sagte der

28-Jährige jüngst dem Magazin 11 Freunde. Dennoch habe

er seinen Wechsel aus Mainz „zu keiner Sekunde“ bereut.

Inzwischen ist Müller erblüht: Mit acht Toren und fünf Vorlagen

firmiert er als bester Schütze und Scorer des HSV. Er habe schon

eine Zeit gebraucht, um sich an das Bohei in der Medienstadt

Hamburg zu gewöhnen, bekennt der Unterfranke, in Mainz

laufe „tatsächlich alles ruhiger und familiärer“. Gleichwohl

ist Müller sich treu geblieben. Noch immer ist er als einer der

wenigen Spieler der Bundesliga weder bei Facebook noch bei

Instagram oder Twitter zu finden, auch eine eigene Homepage

fehlt. „Ich hatte nie das Bedürfnis“, sagt er. „Die Presse sieht

uns oft genug, und wer möchte, kann nach dem Training oder

dem Spiel Auskunft bekommen.“ Noch lieber lässt Nicolai Müller

Leistungen sprechen. Heute nicht - er ist verletzt.

Saison Liga Spielort Ergebnis

1977/78 Pokal (2.R.) H 1:4

1999/00 Pokal (3.R.) H 2:0

2004/05 Bundesliga H 2:1

2004/05 Bundesliga A 1:2

2005/06 Bundesliga H 1:3

2005/06 Bundesliga A 0:1

2006/07 Bundesliga H 0:0

2006/07 Bundesliga A 2:2

2009/10 Bundesliga H 1:1

2009/10 Bundesliga A 1:0

2010/11 Bundesliga H 0:1

2010/11 Bundesliga A 4:2

2011/12 Bundesliga H 0:0

2011/12 Bundesliga A 0:0

2012/13 Bundesliga A 0:1

2012/13 Bundesliga H 1:2

2013/14 Bundesliga A 3:2

2013/14 Bundesliga H 3:2

2014/15 Bundesliga A 1:2

2014/15 Bundesliga H 1:2

2015/16 Bundesliga A 3:1


Gaetan Bussmann


44

18. Spieltag 22.–24.01.16

Hamburger SV – Bayern München 1:2

1. FC Köln – VfB Stuttgart 1:3

Hannover 96 – SV Darmstadt 98 1:2

Hertha BSC – FC Augsburg 0:0

TSG Hoffenheim – Bayer 04 Leverkusen 1:1

FC Ingolstadt 04 – 1. FSV Mainz 05 1:0

Bor. Mönchengladbach – Borussia Dortmund 1:3

Eintracht Frankfurt – VfL Wolfsburg 3:2

FC Schalke 04 – Werder Bremen 1:3

21. Spieltag 12.–14.02.16

1. FSV Mainz 05 – FC Schalke 04 2:1

Borussia Dortmund – Hannover 96 1:0

VfL Wolfsburg – FC Ingolstadt 04 2:0

VfB Stuttgart – Hertha BSC 2:0

Werder Bremen – TSG Hoffenheim 1:1

SV Darmstadt 98 – Bayer 04 Leverkusen 1:2

1. FC Köln – Eintracht Frankfurt 3:1

Hamburger SV – Bor. Mönchengladbach 3:2

FC Augsburg – Bayern München 1:3

24. Spieltag 01.–02.03.16

Hannover 96 – VfL Wolfsburg 0:4

FC Ingolstadt 04 – 1. FC Köln 1:1

Bayern München – 1. FSV Mainz 05 1:2

FC Schalke 04 – Hamburger SV 3:2

Bayer 04 Leverkusen – Werder Bremen 1:4

Bor. Mönchengladbach – VfB Stuttgart 4:0

Hertha BSC – Eintracht Frankfurt 2:0

TSG Hoffenheim – FC Augsburg 2:1

SV Darmstadt 98 – Borussia Dortmund 0:2

26. Spieltag 11.–13.03.16

Hertha BSC – FC Schalke 04 2:0

Bor. Mönchengladbach – Eintracht Frankfurt 3:0

Hannover 96 – 1. FC Köln 0:2

TSG Hoffenheim – VfL Wolfsburg 1:0

FC Ingolstadt 04 – VfB Stuttgart 3:3

SV Darmstadt 98 – FC Augsburg 2:2

Bayern München – Werder Bremen 5:0

Bayer 04 Leverkusen – Hamburger SV 1:0

Borussia Dortmund – 1. FSV Mainz 05 2:0

29. Spieltag 08.–10.04.16

Hertha BSC – Hannover 96 2:2

Hamburger SV – SV Darmstadt 98 1:2

VfB Stuttgart – Bayern München 1:3

Werder Bremen – FC Augsburg 1:2

Eintracht Frankfurt – TSG Hoffenheim 0:2

FC Ingolstadt 04 – Bor. Mönchengladbach 1:0

VfL Wolfsburg – 1. FSV Mainz 05 1:1

FC Schalke 04 – Borussia Dortmund 2:2

1. FC Köln – Bayer 04 Leverkusen 0:2

32. Spieltag 29./30.04. und 02.05.16

FC Augsburg – 1. FC Köln (Fr., 20.30) :

Bayern München – Bor. Mönchengladbach (Sa., 15.30) :

Borussia Dortmund – VfL Wolfsburg (Sa., 15.30) :

Hannover 96 – FC Schalke 04 (Sa., 15.30) :

TSG Hoffenheim – FC Ingolstadt 04 (Sa., 15.30) :

1. FSV Mainz 05 – Hamburger SV (Sa., 15.30) :

SV Darmstadt 98 – Eintracht Frankfurt (Sa., 15.30) :

Bayer 04 Leverkusen – Hertha BSC (Sa., 18.30) :

Werder Bremen – VfB Stuttgart (Mo., 20.15) :

19. Spieltag 29.–31.01.16

1. FSV Mainz 05 – Bor. Mönchengladbach 1:0

Borussia Dortmund – FC Ingolstadt 04 2:0

Bayer 04 Leverkusen – Hannover 96 3:0

FC Augsburg – Eintracht Frankfurt 0:0

Werder Bremen – Hertha BSC 3:3

SV Darmstadt 98 – FC Schalke 04 0:2

VfB Stuttgart – Hamburger SV 2:1

VfL Wolfsburg – 1. FC Köln 1:1

Bayern München – TSG Hoffenheim 2:0

22. Spieltag 19.–21.02.16

Eintracht Frankfurt – Hamburger SV 0:0

Bayern München – SV Darmstadt 98 3:1

Bor. Mönchengladbach – 1. FC Köln 1:0

Hertha BSC – VfL Wolfsburg 1:1

TSG Hoffenheim – 1. FSV Mainz 05 3:2

FC Ingolstadt 04 – Werder Bremen 2:0

Bayer 04 Leverkusen – Borussia Dortmund 0:1

FC Schalke 04 – VfB Stuttgart 1:1

Hannover 96 – FC Augsburg 0:1

27. Spieltag 18.–20.03.16

FC Schalke 04 – Bor. Mönchengladbach 2:1

VfL Wolfsburg – SV Darmstadt 98 1:1

Hamburger SV – TSG Hoffenheim 1:3

Werder Bremen – 1. FSV Mainz 05 1:1

1. FC Köln – Bayern München 0:1

Hertha BSC – FC Ingolstadt 04 2:1

Eintracht Frankfurt – Hannover 96 1:0

VfB Stuttgart – Bayer 04 Leverkusen 0:2

FC Augsburg – Borussia Dortmund 1:3

30. Spieltag 15.–17.04.16

Hannover 96 – Bor. Mönchengladbach 2:0

Bayer 04 Leverkusen – Eintracht Frankfurt 3:0

FC Augsburg – VfB Stuttgart 1:0

Werder Bremen – VfL Wolfsburg 3:2

TSG Hoffenheim – Hertha BSC 2:1

SV Darmstadt 98 – FC Ingolstadt 04 2:0

Bayern München – FC Schalke 04 3:0

Borussia Dortmund – Hamburger SV 3:0

1. FSV Mainz 05 – 1. FC Köln 2:3

33. Spieltag 07.05.16

FC Schalke 04 – FC Augsburg (Sa., 15.30) :

Bor. Mönchengladbach – Bayer 04 Leverkusen (Sa., 15.30) :

Hamburger SV – VfL Wolfsburg (Sa., 15.30) :

VfB Stuttgart – 1. FSV Mainz 05 (Sa., 15.30) :

Eintracht Frankfurt – Borussia Dortmund (Sa., 15.30) :

1. FC Köln – Werder Bremen (Sa., 15.30) :

Hannover 96 – TSG Hoffenheim (Sa., 15.30) :

Hertha BSC – SV Darmstadt 98 (Sa., 15.30) :

FC Ingolstadt 04 – Bayern München (Sa., 15.30) :

20. Spieltag 05.–07.02.16

Bor. Mönchengladbach – Werder Bremen 5:1

FC Schalke 04 – VfL Wolfsburg 3:0

Eintracht Frankfurt – VfB Stuttgart 2:4

Hannover 96 – 1. FSV Mainz 05 0:1

Hertha BSC – Borussia Dortmund 0:0

FC Ingolstadt 04 – FC Augsburg 2:1

Bayer 04 Leverkusen – Bayern München 0:0

Hamburger SV – 1. FC Köln 1:1

TSG Hoffenheim – SV Darmstadt 98 0:2

23. Spieltag 26.–28.02.16

1. FC Köln – Hertha BSC 0:1

VfL Wolfsburg – Bayern München 0:2

Hamburger SV – FC Ingolstadt 04 1:1

VfB Stuttgart – Hannover 96 1:2

Werder Bremen – SV Darmstadt 98 2:2

FC Augsburg – Bor. Mönchengladbach 2:2

Borussia Dortmund – TSG Hoffenheim 3:1

1. FSV Mainz 05 – Bayer 04 Leverkusen 3:1

Eintracht Frankfurt – FC Schalke 04 0:0

25. Spieltag 05.–06.03.16

VfL Wolfsburg – Bor. Mönchengladbach 2:1

VfB Stuttgart – TSG Hoffenheim 5:1

FC Augsburg – Bayer 04 Leverkusen 3:3

Werder Bremen – Hannover 96 4:1

Eintracht Frankfurt – FC Ingolstadt 04 1:1

1. FC Köln – FC Schalke 04 1:3

Borussia Dortmund – Bayern München 0:0

1. FSV Mainz 05 – SV Darmstadt 98 0:0

Hamburger SV – Hertha BSC 2:0

28. Spieltag 01.–03.04.16

Bayer 04 Leverkusen – VfL Wolfsburg 3:0

Bayern München – Eintracht Frankfurt 1:0

Hannover 96 – Hamburger SV 0:3

1. FSV Mainz 05 – FC Augsburg 4:2

FC Ingolstadt 04 – FC Schalke 04 3:0

SV Darmstadt 98 – VfB Stuttgart 2:2

Borussia Dortmund – Werder Bremen 3:2

Bor. Mönchengladbach – Hertha BSC 5:0

TSG Hoffenheim – 1. FC Köln 1:1

31. Spieltag 22.–24.04.16

Hamburger SV – Werder Bremen 2:1

VfL Wolfsburg – FC Augsburg 0:2

VfB Stuttgart – Borussia Dortmund 0:3

1. FC Köln – SV Darmstadt 98 4:1

Hertha BSC – Bayern München 0:2

FC Ingolstadt 04 – Hannover 96 2:2

FC Schalke 04 – Bayer 04 Leverkusen 2:3

Bor. Mönchengladbach – TSG Hoffenheim 3:1

Eintracht Frankfurt – 1. FSV Mainz 05 2:1

34. Spieltag 14.05.16

Bayern München – Hannover 96 (Sa., 15.30) :

Borussia Dortmund – 1. FC Köln (Sa., 15.30) :

Bayer 04 Leverkusen – FC Ingolstadt 04 (Sa., 15.30) :

VfL Wolfsburg – VfB Stuttgart (Sa., 15.30) :

FC Augsburg – Hamburger SV (Sa., 15.30) :

Werder Bremen – Eintracht Frankfurt (Sa., 15.30) :

TSG Hoffenheim – FC Schalke 04 (Sa., 15.30) :

1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC (Sa., 15.30) :

SV Darmstadt 98 – Bor. Mönchengladbach (Sa., 15.30) :


KERPENERFTSTADT

ALS

DORF

AA

CHE

N

EUS

KIRCHEN

BON

N

LEVERKUSEN

IS

ER

LO

HN


DE

NSCHEID

SIEG

BU

RG

S

IE

GE

N

KREUZ

TAL

BORNHEIM

SWIST

TAL

BERGHEIMJÜLICH

REMSCHEID

SCHM

ALLEN

BERG

KÖNIGS

WINTER

WALD

BRÖ

L

SUNDERN

SCHLEI

DE

N

KOBLE

NZ

ANDERNACH

MAINZ

LUDWIGS

HAFEN

KAISERS

LAUTERN

PIRMAS

ENS

ZWEI

BRÜCK

EN

TRIER

EIFEL

BIT

BURG

WAXWEILER

BOLLEN

DORF

LÜNE

BACH

BLEIALF

BUC

HE

T

HILLESHEIM

KE

RPEN

HALL

SCHL

AG

mayen

nürburg

mendig

neuwied

coch

em

wittlich

BETZ

DORF

MONTA

BAUR

BAD

KREUZNACH

WORMS

HA

MM

SPEYER

BAD DÜRKHEIM

NEU

STADT LINGEN

FELD

LANDAU

KA

NDEL

LEM BERG

LANDSTUHL

KUSEL KIRCHHEIM

BOLANDEN

ALZEY

KONZ

IGEL

TA

WERN

PALZEM

KREUZWEILER

DILMAR

BEUREN

MANDERN

HERMESKEIL

ZERF

HENTERN

VIERHE

RREN

BORN

SAAR

BURG

HEDDERT

SCHILLINGEN

WALDHÖLZ

BACH

WEISKIRCHEN

MEHRING

THAL

FANG

MORBACH

ALLEN

BACH

HATTGENSTEIN

IDAR-

OBERSTEIN

NÜRBURG

DERNAU

HÜMMEL

NOHN

SCHULDWERSHOFEN

ALTE

NAHR

ACHT

MÜLLEN

BACH

BAAR

DR

EES

FRIESENHAGEN

KIRCHEN

ALTENKIRCHEN

HAMM

WALLM

ENROTH

WISSEN

HER

DORF

MITTELHOF

FORST

HÖVELS

FÜRTHEN

WINNEN

BAD

MARIENBERG

WEITEFELD

DAADEN

PRACHT

ÖLSEN

BIRKENBEUL

OBERBACH

SÖRTH

AS

BACH

NEU

STADT

URBACH

EICHEN

HACHENBURG

WEST

ERB

URG

GIROD

DIERDORF

NORD

HOFEN

STAUDT

WIRGES

DIEZ

BINGEN

INGELHEIM

RETTERT

BREITSCHEID

NASSAU

BREIT

SCHEID

OBER

LAHR

MELS

BACH

GEISFELD

BRÜC

KEN

OBERH

AMBACH

SCHWOLLEN

BAUM

HOLDER

WALDMOHR

wies

bach

käshofen

BAD

BERGZABERN

STEINFELD

MINFELD

ST.

JOHANN

GENSINGEN

OCKENHEIM

SIMM

ERN

HAHN

BERNKASTEL-

KUES

KIRN

ZELL

TRABEN-

TRARBACH

KRÖV

SELTERS

SAAR

BRÜCKEN

MERZIG

HOM

BURG

VÖLK

LINGEN

SAARLOUIS

DILLINGEN

METTLACH

TÜNS

DORF

FAHA

LOSHEIM

HAUSBACH

BACHERN

WADERN

NONN

WEILER

FREISEN

PERL

TETTI

NGEN-

BUTZ

DORF

NOH

FELDEN

EISEN

EIW

EILER

NEUNKIRCHEN

ST.

WENDEL

REITSCHEID

LEITERSWEILER

NAMBORN

WADGAS

SEN

ÜBER

HERRN

WEHRDEN

WER

BELN

ALT

HEIM

BLIESKASTEL

WOLFERSHEIM

KLEINBLI

TTERS

DORF

MANDEL

BACHTAL

BLIESDALHEIM

GERSHEIMWALSHEIM

UTWEILER

BAUM

BUSCH

BÖCKWEILER

WIES

BADEN

RÜDES

HEIM

FRANK

FURT

DARMSTADT

RÜSSELS

HEIM

TREBUR

WEITER

STADT

BÜTTELBORN

HEPPENHEIM

LAMPERT

HEIM

LORSCH

BENSHEIM

GERNS

HEIM

BIBLIS

BÜRSTADT

PFUNGSTADT

BIRKEN

AU

WALD-

MICHEL

BACH

MICHELSTADT

REINHEIM

ABSTEIN

ACH

MÖRLENBACH

ESCH

BORN

IDSTEIN

WEIL

ROD

AARBERG

HÜN

STETTEN

HOHEN

STEIN

VIER

NHEIM

HEIDEL

BERG

KARLSRUHE

BADEN

BADEN

MOSBACH

BUCHEN

WALL

DÜRN

HEIL

BRONN

SINS

HEIM

HOCKEN

HEIM

BRUCHSAL

WALLDORF

PHILIPPS

BURG

ETTLINGEN PFORZ

HEIM

MALSCH

RASTATT

CALW

DER BESTE MUSIKMIX.

Gute Laune von der Südpfalz bis nach Köln.

FM 100,6


Ticketservice 47

UNTERSTÜTZT UNSER TEAM

BEIM NÄCHSTEN SPIEL IN UNSERER ARENA.

Hier gibt's die Tickets:

In unseren Fanshops direkt in der Coface Arena oder in der Seppel-Glückert-Passage, Innenstadt

Online auf www.mainz05.de • Call-Center: 06131 / 37 55 0-0 • In allen Vorverkaufsstellen

Die Preise für Tageskarten

Kategorie Normalpreis Ermäßigt Kind

Stehplatz P, Q, R, S 13,50 € 11,50 € 10,50 €

Supportbereich K + O 20,00 € 18,00 € 14,00 €

Supportbereich L + N 21,00 € 19,00 € 15,00 €

Supportbereich M 22,00 € 20,00 € 16,00 €

Sitzplatz F 27,0 0 € 24,00 € 11,00 €

Sitzplatz G 29,00 € 26,00 € –

Kategorie Normalpreis Ermäßigt Kind

Sitzplatz K 33,00 € 29,00 € 19,00 €

Sitzplatz L + N 42,00 € 37,0 0 € 21,00 €

Sitzplatz M 45,00 € 40,00 € 23,00 €

Sitzplatz O 37,0 0 € 33,00 € 19,00 €

Sitzplatz A + E 39,00 € 37,0 0 € 31,00 €

Komfortplätze B + D 60,00 € – –

LOGEN

A B

PRESSE PRESSE

C D E

BUSINESSBEREICH

LOGEN

P Q R S

SUPPORTBEREICH GEGENGERADE

F G H I J

GÄSTE

GÄSTE

O

N

ROLLSTUHLFAHRER

M

L

K


48

BITTERE PILLE

IM DERBY

Bloß nicht noch einmal Aufbaugegner sein

Text: Daniel Haas

Zum Abschluss des 31. Bundesliga-Spieltags

musste Mainz 05 noch die bittere Pille der

1:2-Derbyniederlage bei Eintracht Frankfurt schlucken.

Damit verharren unsere Nullfünfer weiter

bei 45 Punkten. Die 48-Punkte-Marke ist weiter

in Schlagdistanz, aber der entscheidende Schlag

wollte auch in Frankfurt nicht gelingen.

Über die Ursachen, dass erneut

eine Führung nicht veredelt wurde,

wurde in den sozialen Medien bereits sehr kontrovers

diskutiert. Diejenigen, die der Mannschaft

jetzt Willen und Charakter absprechen, haben

anscheinend vergessen, wie sich das Team in die

aktuelle – weiterhin sehr gute – Ausgangsposition

gebracht hat. Natürlich waren auch die 05-Profis

selbst alles andere als glücklich mit ihrem Auftritt

im Rhein-Main-Derby.

Zunächst hatte es beim „Nachbarschaftsduell“

noch so gut ausgesehen, Daniel Brosinski unsere

Nullfünfer mit einem direkt verwandelten Freistoß

in Führung gebracht. Doch „die Freude über

das eigene Tor hielt nur bis zum 1:1“, so der

Torschütze später. Ein Foulspiel von Marco Russ

an Yunus Malli war von Schiedsrichter Zwayer

Brummschädel als Derby-Souvenir,

aber keine Punkte: Giulio Donati und die

Nullfünfer gehen in Frankfurt leer aus.

mit Freistoß und gelber Karte geahndet worden,

Brosinski den Ball ins Tor geschlenzt (18.). Zehn

Minuten dauerte seine Freude über den ersten

Bundesliga-Treffer im 05-Trikot an, dann schlug

die Eintracht zu. Änis Ben-Hatira, der zunächst

ausgerutscht war, den Ball dann doch noch irgendwie

vors Tor brachte, trat als Vorlagengeber in

Erscheinung, Innenverteidiger Russ als Vollstrecker.

In der Folgezeit wurde sich hauptsächlich zwischen

den Strafräumen intensiv beackert, erst kurz vor

der Pause wurde es noch einmal brenzlig. Nach

einem Missverständnis in der 05-Abwehr rettete

Loris Karius vor Haris Seferovic (41.).

Nach Wiederanpfiff ging es ganz genauso

weiter: kein Gala-Fußball, aber Kampf um jeden

Meter. Die Eintracht war in dieser Phase die

etwas gefährlichere Mannschaft. Ben-Hatira kam

im Strafraum an den Ball, schoss aber aus der

Drehung am Tor vorbei (58.). Kurz darauf war

es Seferovic, doch Leon Balogun war zur Stelle

und klärte (59.). Spannend war es jedenfalls.

Bei einem Konter spielte Jhon Córdoba dann seine


Rückblick 49

Schnelligkeit aus, scheiterte jedoch (65.). Auf der

anderen Seite verhinderte Karius mit einem klasse

Reflex einen Kopfballtreffer von Seferovic (67.).

Die Atmosphäre wurde nach und nach hitziger.

Mit der Einwechselung von Karim Onisiwo kam

noch einmal frischer Wind ins Offensivspiel. Der

Österreicher hatte auch gleich eine gute Aktion.

Das Tor fiel dann leider trotzdem auf der anderen

Seite. Ein Schuss von Ben-Hatira wurde unglücklich

abgefälscht, wurde so zu einem „Unhaltbaren“

Kurze Freude über einen

feinen Freistoß: Daniel Brosinski

bringt Mainz in Führung.

DIE FAKTEN

ZUM SPIEL

Eintracht Frankfurt 2

1. FSV Mainz 05 1

Aufstellung Eintracht Frankfurt:

Hradecky – Regäsel, Abraham (87. Zambrano),

Russ, Oczipka – Hasebe, Huszti

– Aigner (24. Kittel), Gacinovic (76.

Castaignos), Ben-Hatira – Seferovic

Aufstellung 1. FSV Mainz 05:

Karius – Brosinski, Bell, Balogun, Donati

– Baumgartlinger, Serdar (73. Frei)

– De Blasis, Malli (63. Clemens), Jairo –

Cordoba (77. Onisiwo)

Schiedsrichter: Felix Zwayer

Zuschauer: 50.300

für unseren starken Keeper (84.). Am Ende feierten

die Gastgeber diesen Dreier überschwänglich,

während unsere Nullfünfer im Saisonendspurt den

nächsten Dämpfer hinnehmen mussten.

„Es war Frankfurts letzte Chance, wir haben leider

wieder einen Gegner aufgebaut“, so Brosinski

nach dem Abpiff. Christian Clemens bezeichnete

die Gegentore als nicht erklärbar und hadert

ebenfalls mit der Rolle als Aufbaugegner. „Wir

haben wieder einen unter uns aufgebaut“, so der

Flügelspieler. Für den Saisonendspurt hat er klare

Vorstellungen: „Wir haben die einmalige Chance

und müssen uns jetzt einfach noch einmal aufraffen.

Wir sind den Fans einiges schuldig!“ Auch

Loris Karius war tief enttäuscht mit dem Auftritt in

Frankfurt. „Es ist bitter, dass wir schon wieder eine

Führung aus der Hand geben. Gegen die großen

Gegner rennen wir uns tot, aber in so einem Spiel

wie heute entscheiden einfach Nuancen“, so der

Torhüter, der in der Commerzbank-Arena wieder

hielt, was zu halten war.

DER SPIELVERLAUF

2:1 Eigentor, Bell (84.)

Zambrano für Abraham (87.)

Kittel für Aigner (24.) Castaignos für Gacinovic (76.)

Russ (17.) 1:1 Russ (28.)

Ben-Hatira (44.) Huszti (52.) Zambrano (89.)

Eintracht Frankfurt

1. FSV Mainz 05

0:1 Brosinski (18.)

Brosinski (27.) Donati (45.+1) Cordoba (60.)

Frei für Serdar (73.)

Baumgartlinger (36.)

Clemens für Malli (63.)

Onisiwo für Cordoba (77.)


50

BUNDESLIGATABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 31 26 3 2 74:14 60 81

2. Borussia Dortmund 31 23 5 3 75:30 45 74

3. Bayer 04 Leverkusen 31 16 6 9 50:35 15 54

4. Hertha BSC 31 14 7 10 40:38 2 49

5. Bor. Mönchengladbach 31 15 3 13 62:48 14 48

6. 1. FSV Mainz 05 31 13 6 12 43:41 2 45

7. FC Schalke 04 31 13 6 12 43:46 -3 45

8. 1. FC Köln 31 10 10 11 36:40 -4 40

9. FC Ingolstadt 04 31 10 10 11 29:35 -6 40

10. VfL Wolfsburg 31 10 9 12 42:43 -1 39

11. Hamburger SV 31 10 7 14 37:44 -7 37

12. FC Augsburg 31 9 9 13 40:48 -8 36

13. SV Darmstadt 98 31 8 11 12 35:48 -13 35

14. TSG Hoffenheim 31 8 10 13 36:48 -12 34

15. VfB Stuttgart 31 9 6 16 46:63 -17 33

16. Werder Bremen 31 8 7 16 43:63 -20 31

17. Eintracht Frankfurt 31 7 9 15 31:50 -19 30

18. Hannover 96 31 6 4 21 28:56 -28 22

HEIMTABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 15 14 0 1 47:6 41 42

2. Borussia Dortmund 15 13 2 0 42:11 31 41

3. Bor. Mönchengladbach 16 12 1 3 40:17 23 37

4. Hertha BSC 16 9 5 2 23:13 10 32

5. VfL Wolfsburg 16 8 5 3 29:16 13 29

6. FC Schalke 04 16 8 4 4 27:23 4 28

7. Bayer 04 Leverkusen 15 8 3 4 26:14 12 27

8. 1. FSV Mainz 05 15 8 2 5 23:18 5 26

9. FC Ingolstadt 04 16 7 5 4 21:16 5 26

10. TSG Hoffenheim 15 5 6 4 19:20 -1 21

11. Eintracht Frankfurt 16 5 6 5 21:24 -3 21

12. Hamburger SV 16 5 4 7 20:22 -2 19

13. 1. FC Köln 16 5 4 7 16:18 -2 19

14. VfB Stuttgart 16 6 1 9 21:29 -8 19

15. FC Augsburg 15 3 5 7 17:24 -7 14

16. Werder Bremen 15 3 5 7 20:28 -8 14

17. SV Darmstadt 98 15 2 6 7 14:25 -11 12

18. Hannover 96 15 3 0 12 13:27 -14 9

AUSWÄRTSTABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 16 12 3 1 27:8 19 39

2. Borussia Dortmund 16 10 3 3 33:19 14 33

3. Bayer 04 Leverkusen 16 8 3 5 24:21 3 27

4. SV Darmstadt 98 16 6 5 5 21:23 -2 23

5. FC Augsburg 16 6 4 6 23:24 -1 22

6. 1. FC Köln 15 5 6 4 20:22 -2 21

7. 1. FSV Mainz 05 16 5 4 7 20:23 -3 19

8. Hamburger SV 15 5 3 7 17:22 -5 18

9. FC Schalke 04 15 5 2 8 16:23 -7 17

10. Hertha BSC 15 5 2 8 17:25 -8 17

11. Werder Bremen 16 5 2 9 23:35 -12 17

12. VfB Stuttgart 15 3 5 7 25:34 -9 14

13. FC Ingolstadt 04 15 3 5 7 8:19 -11 14

14. TSG Hoffenheim 16 3 4 9 17:28 -11 13

15. Hannover 96 16 3 4 9 15:29 -14 13

16. Bor. Mönchengladbach 15 3 2 10 22:31 -9 11

17. VfL Wolfsburg 15 2 4 9 13:27 -14 10

18. Eintracht Frankfurt 15 2 3 10 10:26 -16 9


Statistik 51

NULLFÜNF-STATISTIK

Nr. Name Spiele Startelf Ein/Aus Min. Tore Fuß Kopf 11er Vorl. GK/GR/RK BL ges. Tore

Tor

1 KARIUS 31 31 -/- 2790 0 0 0 0 0 1/0/0 88 0

23 CURCI 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

33 HUTH 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

Abwehr

2 DONATI 8 8 -/2 662 0 0 0 0 1 7/0/1 51 0

3 BALOGUN 21 17 4/2 1423 1 0 1 0 0 4/0/0 44 1

5 SERENO 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 25 0

7 BENGTSSON 15 14 1/2 1272 0 0 0 0 0 1/0/0 28 0

16 BELL 27 26 1/- 2365 1 0 1 0 4 3/0/0 92 4

18 BROSINSKI 29 23 6/1 2158 1 1 0 0 3 3/0/0 79 2

24 BUSSMANN 11 11 -/- 990 1 1 0 0 0 3/0/0 11 1

26 BUNGERT 18 17 1/2 1475 0 0 0 0 0 1/0/0 146 7

42 HACK 7 7 -/- 630 0 0 0 0 0 1/0/0 7 0

Mittelfeld

6 LATZA 26 20 6/9 1827 0 0 0 0 2 8/0/0 29 0

8 MORITZ 8 3 5/2 248 0 0 0 0 0 0/0/0 96 3

11 MALLI 31 31 -/17 2601 10 10 0 1 4 0/0/0 110 22

14 BAUMGARTLINGER 29 28 1/- 2537 2 1 1 0 1 5*/0/0 121 2

17 JAIRO 28 25 3/11 2199 7 7 0 0 8 5/0/0 50 8

19 SOTO 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 159 11

20 FREI 15 8 7/4 694 0 0 0 0 1 1/0/0 15 0

27 CLEMENS 25 18 7/9 1547 5 5 0 0 4 1/0/0 111 13

45 SERDAR 9 1 8/1 134 0 0 0 0 0 0/0/0 9 0

47 KLEMENT 2 0 2/- 30 0 0 0 0 0 0/0/0 2 0

Angriff

9 MUTO 20 18 2/13 1487 7 6 1 0 4 1/0/0 20 7

11 BERGGREEN 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 2/0/0 0 0

15 CORDOBA 19 11 8/3 1123 4 4 0 0 1 2/0/0 19 4

21 ONISIWO 6 0 6/- 66 0 0 0 0 0 0/0/0 6 0

29 PARKER 1 0 1/- 1 0 0 0 0 0 0/0/0 2 0

32 DE BLASIS 25 17 8/11 1575 4 3 1 0 4 1/0/0 45 5

*heute gesperrt

ZUSCHAUER

FAIRPLAY-TABELLE

Pl. Verein Schnitt Auslastung

1. Borussia Dortmund 80.906 99 %

2. Bayern München 75.007 99 %

3. FC Schalke 04 61.057 98 %

4. Hamburger SV 53.420 94 %

5. Bor. Mönchengladbach 51.453 95 %

6. VfB Stuttgart 50.112 83 %

7. 1. FC Köln 48.447 97 %

8. Hertha BSC 47.504 64 %

9. Eintracht Frankfurt 46.373 90 %

10. Werder Bremen 40.250 96 %

11. Hannover 96 40.079 82 %

12. 1. FSV Mainz 05 29.745 87 %

13. Bayer 04 Leverkusen 28.925 96 %

14. VfL Wolfsburg 27.884 93 %

15. FC Augsburg 27.589 90 %

16. TSG Hoffenheim 26.431 88 %

17. SV Darmstadt 98 16.605 98 %

18. FC Ingolstadt 04 14.779 94 %

Gesamt 42.655

Pl. Verein Pkt.

1. Borussia Dortmund 33 0 0 33

2. Bayern München 41 2 0 47

3. 1. FSV Mainz 05 48 0 1 53

Bor. Mönchengladbach 42 2 1 53

5. 1. FC Köln 50 0 1 55

6. Hannover 96 62 0 0 62

Hertha BSC 54 1 1 62

8. TSG Hoffenheim 53 2 1 64

VfL Wolfsburg 53 2 1 64

19. FC Schalke 04 62 0 1 67

11. VfB Stuttgart 58 4 1 75

12. Bayer 04 Leverkusen 61 2 2 77

13. FC Augsburg 70 1 1 78

Werder Bremen 70 1 1 78

15. FC Ingolstadt 04 72 1 1 80

Hamburger SV 67 1 2 80

SV Darmstadt 98 80 0 0 80

18. Eintracht Frankfurt 84 3 0 93

Rote Karte: 5 Punkte, Gelb-Rote Karte: 3 Punkte, Gelbe Karte: 1 Punkt


STADION-

HELL OHNE

ZU BLENDEN

Mit LED Matrix Licht.

Abb. zeigt Sonderausstattungen.

Jetzt können Sie Ihr Fernlicht immer eingeschaltet lassen. Denn das IntelliLux

LED ® Matrix Licht 1 stellt sich selbstständig auf die Verkehrssituation ein und

sorgt für dauerhafte Fernlicht-Sicht, ohne zu blenden. Damit haben Sie bei

Dunkelheit 40 Meter mehr Reaktionszeit. 2 Wenn das mal nicht Oberklasse ist!

Mehr auf Opel.de

Der neue Astra.

Ärgert die Oberklasse.

1

Optional bzw. in höheren Ausstattungsvarianten verfügbar.

2

Bei einer Geschwindigkeit von 80 km/h.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km,

kombiniert: 5,5–3,4; CO 2 -Emission,

kombiniert: 128–90 g/km

(gemäß VO (EG) Nr. 715/2007).

Effizienzklasse C–A+


Die Top-Spieler 53

DIE REKORDE

DIE TORJÄGER

Die höchsten

Heimsiege

13. Spieltag

VfL Wolfsburg – Werder Bremen

6:0

4. Spieltag

Eintracht Frankfurt – 1. FC Köln

6:2

Pierre-Emerick Aubameyang

Borussia Dortmund

Robert Lewandowski

FC Bayern München

Thomas Müller

FC Bayern München

Die höchsten

Auswärtssiege

9. Spieltag

Eintracht Frankfurt – Bor. Mönchengladbach

1:5

2. Spieltag

FC Ingolstadt 04 – Bor. Dortmund

0:4

DIE VORBEREITER

Raffael

Borussia Mönchengladbach

Die meisten Tore

in einem Spiel

6. Spieltag, Bayern München – VfL Wolfsburg 5:1

Robert Lewandowski Bayern München

5

5. Spieltag, 1. FSV Mainz 05 – TSG Hoffenheim 3:1

Yunus Malli 1. FSV Mainz 05

3

Henrikh Mkhitaryan

Borussia Dortmund

DIE SCORER

Douglas Costa

FC Bayern München

Die meisten Assists

in einem Spiel

6. Spieltag, Bor. Mönchengladbach – FC Augsburg 4:2

Raffael Bor. Mönchengladbach

3

1. Spieltag, VfB Stuttgart – 1. FC Köln 1:3

Anthony Modeste 1. FC Köln

2

Pierre-Emerick Aubameyang

Borussia Dortmund

Robert Lewandowski

FC Bayern München

Henrikh Mkhitaryan

Borussia Dortmund


54

SAISON 2015/2016 1. FSV MAINZ 05

ST

1 15.08.15 Mainz 05 – FC Ingolstadt 04 0:1 (0:0) 27.152 Winkmann Karius Brosinski Bungert Bell Bengtsson Baumgartl.

2 23.08.15 Bor. M’gladbach – Mainz 05 1:2 (0:1) 50.172 Aytekin Karius Brosinski Bungert Bell Park Baumgartling

3 29.08.15 Mainz 05 – Hannover 96 3:0 (2:0) 26.872 Sippel Karius Balogun Bungert Bell Bengtsson Baumgartling

4 13.09.15 FC Schalke 04 – Mainz 05 2:1 (1:1) 60.000 Hartmann Karius Balogun Bungert Bell Bengtsson Latza

5 18.09.15 Mainz 05 – 1899 Hoffenheim 3:1 (1:1) 28.973 Siebert Karius Brosinski Bungert Bell Bengtsson Baumgartling

6 23.09.15 Bayer 04 Leverkusen – Mainz 05 1:0 (0:0) 24.805 Fritz Karius Brosinski Bungert Bell Bengtsson Baumgartling

7 26.09.15 Mainz 05 – Bayern München 0:3 (0:0) 34.000 Dankert Karius Brosinski Bungert Bell Bengtsson Baumgartl.

8 02.10.15 SV Darmstadt 98 – Mainz 05 2:3 (1:2) 17.000 Meyer Karius Brosinski Bungert Bell Jara Baumgartling

9 16.10.15 Mainz 05 – Borussia Dortmund 0:2 (0:1) 34.000 Stieler Karius Brosinski Bungert Bell Bengtsson Baumgartling

10 24.10.15 Mainz 05 – Werder Bremen 1:3 (0:3) 30.837 Hartmann Karius Balogun Bungert Bell Jara Baumgartling

11 31.10.15 FC Augsburg – Mainz 05 3:3 (1:2) 27.200 Fritz Karius Balogun Bungert Bell Bengtsson Latza

12 07.11.15 Mainz 05 – VfL Wolfsburg 2:0 (1:0) 26.331 Siebert Karius Brosinski Balogun Bungert Bengtsson Latza

13 21.11.15 1. FC Köln – Mainz 05 0:0 (0:0) 46.700 Stark Karius Brosinski Bungert Bell Bengtsson Baumgartling

14 28.11.15 Mainz 05 – Eintracht Frankfurt 2:1 (2:0) 33.098 Dankert Karius Brosinski Bell Hack Bengtsson Baumgartl.

15 05.12.15 Hamburger SV – Mainz 05 1:3 (0:1) 51.698 Brand Karius Brosinski Bell Hack Bengtsson Baumgartl.

16 12.12.15 Mainz 05 – VfB Stuttgart 0:0 (0:0) 29.104 Zwayer Karius Brosinski Bungert Bell Bengtsson Baumgartling

17 19.12.15 Hertha BSC – Mainz 05 2:0 (1:0) 39.835 Sippel Karius Brosinski Bungert Bell Bengtsson Baumgartling

18 23.01.16 FC Ingolstadt 04 – Mainz 05 1:0 (1:0) 13.500 Meyer Karius Brosinski Balogun Bell Bussmann Baumgartling

19 30.01.16 Mainz 05 – Bor. M’gladbach 1:0 (1:0) 32.015 Brand Karius Brosinski Balogun Bell Bussmann Baumgartling

20 06.02.16 Hannover 96 – Mainz 05 0:1 (0:1) 35.596 Hartmann Karius Donati Balogun Bell Bussmann Baumgartling

21 13.02.16 Mainz 05 – FC Schalke 04 2:1 (1:0) 32.107 Gräfe Karius Donati Balogun Bell Bussmann Baumgartl.

22 20.02.16 1899 Hoffenheim – Mainz 05 3:2 (1:1) 24.019 Perl Karius Brosinski Balogun Hack Bussmann Baumgartling

23 27.02.16 Mainz 05 – Bayer 04 Leverkusen 3:1 (2:0) 26.557 Aytekin Karius Donati Balogun Bungert Bussmann Baumgartling

24 02.03.16 Bayern München – Mainz 05 1:2 (0:1) 75.000 Stegemann Karius Balogun Bungert Hack Donati Bussmann

25 06.03.16 Mainz 05 – SV Darmstadt 98 0:0 (0:0) 34.000 Brand Karius Donati Balogun Hack Bussmann Baumgartling

26 13.03.16 Borussia Dortmund – Mainz 05 2:0 (1:0) 81.000 Aytekin Karius Brosinski Balogun Bell Bussmann Baumgartling

27 19.03.16 Werder Bremen – Mainz 05 1:1 (1:1) 38.416 Gräfe Karius Brosinski Bell Hack Bussmann Baumgartl.

28 02.04.16 Mainz 05 – FC Augsburg 4:2 (2:2) 31.780 Ittrich Karius Brosinski Bell Hack Bussmann Frei

29 09.04.16 VfL Wolfsburg – Mainz 05 1:1 (0:0) 27.844 Perl Karius Brosinski Bell Balogun Donati Baumgartling

30 16.04.16 Mainz 05 – 1. FC Köln 2:3 (1:0) 33.275 Sippel Karius Brosinski Bell Balogun Donati Baumgartling

31 23.04.16 Eintracht Frankfurt – Mainz 05 2:1 (1:1) 50.300 Zwayer Karius Brosinski Bell Balogun Donati Baumgartl.

32 30.04.16 Mainz 05 – Hamburger SV

33 07.05.16 VfB Stuttgart – Mainz 05

34 14.05.16 Mainz 05 – Hertha BSC


Statistik 55

Tore

Gelbe Karte

Rote Karte

Gelb-Rote Karte

Frei Clemens Jairo Malli Niederlechner 74. Koo für Jairo 78. Muto für Niederlechner 85. Balogun für Bengtsson

er Frei Clemens Malli Jairo Muto 65. Latza für Malli 82. Balogun für Clemens 90. + 1 Koo für Muto

er Frei Clemens Jairo Malli Muto 8. Latza für Frei 73. Brosinski für Balogun 87. Niederlechner für Muto

Baumgartlinger Brosinski Clemens Malli Muto 66. De Blasis für Clemens 82. Klement für Latza 87. Niederlechner für Bengtsson

er Moritz Clemens Malli De Blasis Muto 76. Niederlechner für Muto 88. Serdar für Malli 90. + 2 Parker für De Blasis

er Moritz Clemens Malli De Blasis Muto 58. Latza für Moritz 72. Jairo für De Blasis 81. Cordoba für Muto

Latza Clemens Malli De Blasis Muto 67. Jairo für Malli 73. Moritz für Latza 81. Balogun für Clemens

er Latza Jairo Malli De Blasis Muto 83. Balogun für Muto 90. Niederlechner für De Blasis 90. + 3 Moritz für Malli

er Latza Jairo Malli De Blasis Muto 70. Klement für Jairo 84. Niederlechner für Muto 85. Serdar für Latza

er Latza Moritz Malli Jairo Muto 37. De Blasis für Latza 37. De Blasis für Latza 80. Brosinski für Bungert

Jara De Blasis Jairo Malli Muto 59. Brosinski für Balogun 84. Serdar für Jairo 84. Niederlechner für Jara

Jara De Blasis Malli Jairo Muto 71. Niederlechner für Jairo 78. Serdar für Latza 89. Cordoba für De Blasis

er Latza De Blasis Malli Jairo Muto 68. Cordoba für Muto 85. Clemens für De Blasis 90. Niederlechner für Malli

Latza De Blasis Malli Jairo Muto 81. Niederlechner für Muto 86. Clemens für De Blasis 90. + 3 Jara für Malli

Jara De Blasis Malli Jairo Muto 68. Clemens für De Blasis 79. Niederlechner für Muto 85. Beister für Jairo

er Latza De Blasis Malli Jairo Muto 81. Cordoba für Muto 85. Clemens für Jairo

er Latza Clemens Malli Jairo Muto 46. De Blasis für Clemens 65. Cordoba für Latza 65. Niederlechner für Muto

er Latza Clemens Malli Jairo Cordoba 71. Muto für Jairo 80. Serdar für Clemens 85. De Blasis für Malli

er Latza Clemens Malli Jairo Muto 67. Cordoba für Muto 79. Frei für Malli 89. De Blasis für Jairo

er Latza Clemens Malli Jairo Muto 68. Cordoba für Malli 75. Frei für Muto 86. Moritz für Latza

Latza Clemens Malli Jairo Cordoba 68. Cordoba für Malli 68. Cordoba für Malli 68. Cordoba für Malli

er Latza Clemens Malli Jairo Cordoba 83. De Blasis für Jairo 88. Frei für Malli 90. + 4 Bungert für Cordoba

er Frei De Blasis Malli Jairo Cordoba 72. Clemens für De Blasis 87. Serdar für Malli 89. Brosinski für Jairo

Baumgartlinger Frei Clemens Jairo Malli 46. Latza für Bungert 60. Cordoba für Malli 73. Brosinski für Donati

er Frei De Blasis Malli Jairo Cordoba 66. Bell für Frei 71. Latza für Malli 79. Brosinski für De Blasis

er Frei Clemens Malli Jairo Cordoba 62. Latza für Frei 62. Onisiwo für Clemens 76. Serdar für Jairo

Latza De Blasis Malli Jairo Cordoba 88. Serdar für Malli 90. Onisiwo für Cordoba 90. + 2 Clemens für De Blasis

Latza Clemens Malli De Blasis Cordoba 74. Baumgartlinger für Frei 79. Onisiwo für Malli 87. Moritz für Clemens

er Latza Clemens De Blasis Malli Cordoba 61. Jairo für De Blasis 87. Onisiwo für Clemens 90. + 2 Frei für Malli

er Latza Clemens Malli Jairo Cordoba 51. Frei für Latza 80. De Blasis für Clemens 85. Onisiwo für Donati

Serdar De Blasis Malli Jairo Cordoba 63. Clemens für Malli 73. Frei für Serdar 77. Onisiwo für Cordoba


56

BESONDERER BESUCH

AUS COLORADO

Interkultureller Jugendaustausch: Mainz 05 und seine sozialen

Jugendprojekte arbeiten mit „Willkommen im Fußball“ und

der DFL zusammen.

Text: Silke Bannick

Gute Laune:

Neben Fußball stand auch Kennenlernen

auf dem Programm.

Diese Woche hat der 1. FSV Mainz 05

besonderen Besuch aus den USA erhalten:

Gemeinsam mit der Bundesliga-

Stiftung, dem Projekt „Willkommen im

Fußball“, dem 05er Jugendprojekt 05er

Klassenzimmer, der 05er Fußballschule

sowie dem amerikanischen Sozialprojekt

„Funding Ones Freedom Social Enterprise“

und der JJR Consulting GmbH hat Mainz

05 einen transatlantischen Fußball-

Jugendaustausch begonnen. Dabei steht

ab Montag, 25. April eine Woche lang

neben Fußball auch viel Kultur und

vor allem das Kennenlernen auf dem

Programm.

Im Rahmen eines einwöchigen

Fußballcamps unter der Leitung der

05er Fußballschule auf dem Trainingsgelände

am Bruchwegstadion werden 12 amerika-

nische Jugendliche allerdings in allererster

Linie die Mainzer Fußballphilosophie kennen

lernen. Unter der Leitung der 05er

Fußballschule und Trainer Christof Babatz

haben die Gäste aus den USA jeden Tag

mindestens eine Trainingseinheit absolviert.

Beim gemeinsamen Mittagessen blieb Zeit

für den einen oder anderen Plausch über

Fußball in Amerika und in Deutschland sowie

über die Bundesliga und ihre Stars. Für den


Fanstory 57

„In unserer Kurve ist noch Platz“

Großes Flüchtlings-Benefizspiel im Bruchwegstadion:

05er Traditionsmannschaft and Friends kicken gegen

den FC Ente Bagdad für den guten Zweck

14-jährigen Wyatt Hall ist der Austausch ein

wahrgewordener Traum: „Deutschland ist

was Fußball angeht eins der besten Länder

der Welt. Es ist fantastisch und eine Ehre,

hier mit Top-Coaches trainieren zu dürfen.“

Doch die sportlichen Aktionen beschränkten

sich nicht nur auf Trainings bei Mainz

05. Es wurden auch Einheiten mit dem

integrativen Amateur-Fußballverein FC

Ente Bagdad absolviert, dem Verein, mit

Die Mainzer setzen ein Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit und für

ein Miteinander der Kulturen: Gemeinsam mit der Szene Mainz, dem

Fanprojekt Mainz e. V. und dem 05er Partnerverein beim Bündnis

„Willkommen im Fußball“, dem FC Ente Bagdad, hat der 1. FSV

Mainz 05 am Pfingstsonntag, 15. Mai ein Benefizspiel zwischen der

05er Traditionsmannschaft und aktuellen Profis wie Niko Bungert und

Stefan Bell und des mit Geflohenen in seinen Reihen spielenden, integrativen

Fußballteams FC Ente Bagdad initiiert. Angepfiffen wird das

Match unter dem Motto „In unserer Kurve ist noch Platz“ um 15: 30

Uhr im Bruchwegstadion. Alle Einnahmen aus dem Ticketverkauf der

Partie werden an verschiedene karitative Vereine in Mainz, die sich

in der Flüchtlingshilfe engagieren, sowie an die integrative Initiative

„Willkommen im Fußball“ gespendet. Rund um die Benefizpartie wird

es zudem ein buntes Rahmenprogramm mit einer spannenden Podiumsdiskussion

mit prominenten Gästen, leckerem internationalen

Essen und Live-Musik-Acts für Groß und Klein geben, welches nicht

nur eine Menge Spaß verspricht, sondern zusätzlich auch interessante

Einblicke in andere Kulturen bietet. Los geht es hier bereits um 12

Uhr, und auch nach Abpfiff des Spiels soll die Party noch lange nicht

vorbei sein. Tickets für die Partie kosten für Sitzplätze 8 Euro und

für Stehplätze 5 Euro und sind in den 05-Fanshops in der Seppel-Glückert-Passage

in der Mainzer Innenstadt und an der Coface Arena,

online unter www.mainz05.de, telefonisch unter 06131-375500 und

beim heutigen Heimspiel an den Tageskassen 1 bis 8 der Coface Arena

erhältlich.


58

Aufmerksam:

Die US-Gäste lauschen den

Anweisungen der Trainer.

Die Völkerverständigung funktionierte bei den Trainings

auf dem Platz und auch daneben super – ein tolles Beispiel

für die Integrationskraft des Fußballs.

» Ronald Uhlich vom FC Ente Bagdad «

dem Mainz 05 im Projekt „Willkommen

im Fußball“ kooperiert. Hier lernten die

Jugendlichen aus Amerika nicht nur neue

Tricks am Ball, sondern auch Eindrücke aus

dem Lebensalltag anderer junger Leute, die

gerade wegen Krieg oder Armut ihre Heimat

verlassen mussten und alleine oder mit ihren

Familien nach Deutschland geflohen sind auf

der Suche nach einem Leben in Frieden. Auf

dem Platz und auch im Anschluss an das

Training konnten die US-Kids mit geflüchteten

Jugendlichen aus unterschiedlichen

Kulturkreisen in Kontakt treten und viel

Wissenswertes erfahren und sich austauschen.

„Wir finden diesen Austausch ganz

prima, vor allem, weil er diesmal sogar

über die deutschen Grenzen hinausgeht.

Die Völkerverständigung funktionierte bei

den Trainings auf dem Platz und auch

daneben super – ein tolles Beispiel für die

Integrationskraft des Fußballs“, freut sich

Ronald Uhlich vom FC Ente Bagdad.

Einander kennenlernen war auch zentraler

Programmpunkt beim Besuch der US-Teenager

an der IGS Mainz-Bretzenheim, eine der

Partnerschulen des 05er Klassenzimmers

sowie Eliteschule des Sports und somit auch

Unterrichtsstätte vieler 05-Nachwuchskicker.

Im Englisch-Unterricht konnten die amerikanischen

Gäste von den deutschen Schülerinnen

und Schülern auf der „peer group“-Ebene

mehr über das Leben in Deutschland erfahren

und über ihren eigenen Alltag in Colorado

berichten. Als abschließendes Highlight besuchen

die Gäste aus den USA noch das heutige

Heimspiel gegen den Hamburger SV, um

zusammen Bundesligasluft zu schnuppern

und die Mainzer Stadionatmosphäre live und

hautnah zu erleben.


Wohlfühlen

ist einfach.

Wenn man einen

Immobilienpartner hat,

der von Anfang bis

Eigentum an alles denkt.

Sparkassen-

Baufinanzierung.

Wenn‘s um Geld geht

www.sparkasse-mainz.de/baufinanzierung


Unser nächster Gegner 61

AUSWÄRTSFAHRT NACH STUTTGART

Die letzte „Dienstreise“ in dieser Saison führt die

Nullfünfer ins Schwabenländle. Fast schon traditionell

parallel zum Stuttgarter Frühlingsfest bekommen

es die Mainzer mit dem VfB zu tun, an dessen

Seitenlinie mittlerweile mit Jürgen Kramny auch ein

ehemaliger Nullfünfer das Sagen hat.

MISSION KLIMA-

VERTEIDIGER

So kommen wir hin

Mit dem Auto über die A63 in Richtung

Kaiserslautern geht’s bis zum Kreuz Alzey. Hier

auf die A61 Richtung Ludwigshafen abfahren

und dieser bis zum Dreieck Hockenheim folgen.

Dort auf die A6 Richtung Stuttgart wechseln

und am Kreuz Walldorf auf die A5 in Richtung

Basel fahren, kurz nach Karlsruhe auf die

A8. Am Autobahnkreuz Stuttgart in Richtung

Stuttgart- Zentrum, B14 in Richtung Bad

Cannstatt und dem Parkleitsystem NeckarPark

(Mercedes-Benz- Arena) folgen.

Parken/Ankommen

Das Verkehrleitsystem NeckarPark leitet die Fans

von den Autobahnen über die B10 oder B14

direkt zur Mercedes-Benz Arena. Im Bereich

des NeckarParks stehen ca. 12.000 öffentliche

Parkplätze zur Verfügung.

Im Stadion

Die Mainzer Fans sind in der Mercedes-Benz-Arena

(60.449 Plätze) in den Gästeblöcken 61 und 62

(Stehplatz) sowie 68 bis 70 (Sitzplatz) in der

Untertürkheimer Kurve untergebracht. Stehplätze

kosten 19,50 Euro, Sitzplätze 33,50 Euro.

Sehenswert

Autofans pilgern ins Mercedes-Benz- oder Porsche-

Museum. Freunde der modernen Kunst sind im

Kunstmuseum richtig. Künstlerische Alternative ist

die Staatsgalerie. Auch einen Abstecher wert: das

neue Schloss und der Platz davor. Bis zum 8. Mai

findet übrigens auf den Wasen das 78. Stuttgarter

Frühlingsfest statt.

Unterstützt die Klimaschutz-

Initiative der 05er –

reist klimafreundlich zu den

Auswärtsspielen!

CO2-Ausstoß (in kg pro Person)

durch die Anreise nach

Stuttgart mit …

33,1

16,9

9,2

Bus Auto Zug

Weitere Informationen findet ihr auf

www.mission-klimaverteidiger.de


62

unsere NEUE

textilkollektion

FASHION HOODIE SCHRIFTZUG

Moderner Mainz 05-Hoodie mit Känguru tasche und

flauschiger Kapuze.

Art.-Nr. 1100231, € 59,95

FASHION LADIES HOODIE 1905

Mainz 05-Damen Hoodie mit Kängurutasche und

hohem Kragen. Längere Passform

Art.-Nr. 1100227, € 59,95

Alle Artikel erhältlich in unseren Fanshops an der Coface Arena und in der

SEPPEL-GLÜCKERT-PASSAGE (INNENSTADT), sowie online unter www.mainz05shop.de. Nur solange der Vorrat reicht.


Fanshop 63

1905 LADIES POLO MAINZ

Edles Mainz 05-Damen Poloshirt mit hochwertigen

Applikationen auf Vorder- und Rückseite und klassischer

Dreiknopfleiste.

1905 SWEATJACKE MEENZER

Hochwertige Mainz 05-Sweatjacke mit Applikationen

auf der Front.

Art.-Nr. 1100239, € 74,95

Art.-Nr. 1100233, € 49,95

1905 POLO MEENZER

Edles Mainz 05-Polo mit hochwertigen Applikationen

auf der Vorderseite und klassischer

Dreiknopfleiste.

Art.-Nr. 1100238, € 54,95

1905 SWEATJACKE MAINZ

Hochwertige Mainz 05-Sweatjacke mit Applikationen

auf der Front.

Art.-Nr. 1100237, € 69,95


64

Text: Lukas Schmidt

MINI-KICKER-TAGE 2016

Jetzt anmelden unter www.minimainzer.de

Seit 2002 eine feste Institution

im Mainzer Juniorenfußball:

Gemeinsam mit der 05er Fußballschule,

juwi, Sparkasse Mainz, Globus Wiesbaden-

Nordenstadt, Coca-Cola, Rosbacher,

Automobile Paulheim, JobImpulse, Lotto

Sport Italia, RiHo Maschinen und Eckes-

Granini laden die Nullfünfer am 18. (Jahrgang

2008) und 19. Juni (Jahrgang 2009) wieder

rund 250 Kinder zu einem tollen Event ans

Bruchwegstadion. Die Mini-Kicker-Tage sollen

einerseits „natürlich vor allem die tägliche

Arbeit unseres Nachwuchsleistungszentrums

der breiten Öffentlichkeit vorstellen und

jedem die Chance geben, an einem professionellen

Fußballtraining teilzunehmen“,

erklärt Stefan Hirschberg, der sportliche

Leiter der U8- bis U15-Teams der Nullfünfer,

„andererseits hat aber auch schon so manche

Mainzer Fußballkarriere bei den Mini-

Kicker-Tagen ihren Anfang genommen.“

Denn nicht ganz nebenbei sind die Mini-

Kicker-Tage auch das größte Sichtungsevent

des Mainzer Nachwuchsleistungszentrums.

Dass die Nullfünfer gerade bei den jüngsten

Jahrgängen quasi vor der eigenen Haustür

Ausschau nach talentierten Fußballern halten,

ist kein Zufall: Die regionale Verwurzelung

und die Wahrnehmung der sozialen

Verantwortung machen längere Fahrtstrecken

auch schon mal zum Ausschlusskriterium im

Nachwuchs der Nullfünfer. Jüngere Fußballer

dauerhaft aus dem gewohnten Umfeld zu reißen,

wie andernorts durchaus üblich, kommt

für die Verantwortlichen nicht in Betracht.

„Wir konzentrieren uns in der Tat sehr auf


Talentsichtung 65

Trainieren wie die Profis.

Einen ganzen Tag geht es mit

viel Spaß und den 05-Trainern

an verschiedenen Stationen

rund um den Ball.

das Mainzer Umfeld“, so Hirschberg. „Uns

ist es sehr wichtig, dass die Kinder ihre

familiäre Umgebung haben und nicht zu viel

Zeit auf langen Fahrtstrecken verbringen.

Diese Jungs spielen dann auch mindestens

zwei Jahre und frei von Leistungsdruck

05.NACHWUCHS

IM NETZ

http://www.mainz05.de

www.facebook.de/05.nachwuchs

http://instagram.com/05.nachwuchs

http://flic.kr/05Nachwuchs

zusammen. In den älteren Jahrgängen

wird der Radius um Mainz herum natürlich

immer größer.“ Besondere Fähigkeiten

müssen die Teilnehmer der Mini-Kicker-Tage

oder der regelmäßigen Sichtungstrainings

am Bruchweg keine mitbringen, wenn es

aber bei den Nullfünfern weitergehen soll,

schaut Hirschberg genauer hin: „Zum einen

braucht der Spieler Basisqualifikationen wie

Schnelligkeit und technische Fertigkeiten.

Hinzu kommen aber auch Spielintelligenz und

Kreativität und am Ende auch Bereitschaft

und Wille. Interessant ist ein Spieler dann

für uns, wenn er viele, am besten alle dieser

Komponenten mitbringt. Da müssen wir oft

schon sehr genau hinschauen, denn die

auffälligsten Spieler sind nicht immer auch

die talentiertesten.“


66

NACHWUCHSLEISTUNGSZENTRUM SPIELPAARUNGEN & TABELLEN

U23 3. Liga

Heimspielort: Bruchwegstadion

U19 A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest

Heimspielort: Bruchwegstadion

U17 B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest

Heimspielort: Sportanl. „Am Engelborn”, Nieder Olm

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

23.01.16, 14:00 Mainz 05 - SV Wehen Wiesb. 0:0

30.01.16, 14:00 SG Dynamo Dresden - Mainz 05 3:0

06.02.16, 14:00 Mainz 05 - SC Preußen Münster 2:3

13.02.16, 14:00 SGS Großaspach - Mainz 05 0:3

20.02.16, 14:00 Mainz 05 - VfB Stuttgart II 3:1

27.02.16, 14:00 Würzburger Kickers - Mainz 05 1:0

02.03.16, 19:00 Mainz 05 - FC Rot-Weiß Erfurt 1:0

06.03.16, 14:00 FC Erzgebirge Aue - Mainz 05 1:0

11.03.16, 19.00 Hallescher FC - Mainz 05 1:1

19.03.16, 14.00 Mainz 05 - Werder Bremen II 2:2

02.04.16, 14.00 Chemnitzer FC - Mainz 05 5:1

09.04.16, 14.00 Mainz 05 - SC Fortuna Köln 0:1

16.04.16, 14.00 VfL Osnabrück - Mainz 05 1:1

23.06.16, 14.00 Mainz 05 - Stuttgarter Kickers 1:2

30.04.16, 14.00 VfR Aalen - Mainz 05 :

07.05.16, 13:30 Mainz 05 - F.C. Hansa Rostock :

14.05.16, 13:30 FC Energie Cottbus - Mainz 05 :

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

06.02.16, 13:00 Karlsruher SC - Mainz 05 2:5

14.02.16, 11:00 Mainz 05 - FC Bayern München 0:0

21.02.16, 11:00 Eintr. Frankfurt - Mainz 05 1:6

24.02.16, 18:30 Mainz 05 - 1. FC Heidenheim 1:3

28.02.16, 11:00 Mainz 05 - VfB Stuttgart 0:0

06.03.16, 11:00 1. FC Nürnberg - Mainz 05 1:1

13.03.16, 13:00 Mainz 05 - SpVgg Greuther Fürth 3:0

02.04.16, 11:00 SV Darmstadt 98 - Mainz 05 0:3

10.04.16, 11:00 TSV 1860 München - Mainz 05 3:2

16.04.16, 13:00 Mainz 05 - SC Freiburg 1:2

23.04.16, 13:00 TSG Hoffenheim - Mainz 05 0:2

30.04.16, 13:00 Mainz 05 - FC Ingolstadt 04 :

07.05.16, 13:00 1. FC Saarbrücken - Mainz 05 :

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

05.12.15, 11:00 Mainz 05 - FC Augsburg 0:1

12.12.15, 11:00 TSV 1860 München - Mainz 05 3:0

14.02.16, 13:00 Mainz 05 - TSG Hoffenheim 3:1

21.02.16, 14:00 SV Stuttg. Kickers - Mainz 05 1:0

27.02.16, 14:00 Mainz 05 - 1. FC Nürnberg 3:0

06.03.16, 12:00 SC Freiburg - Mainz 05 2:4

12.03.16, 13:00 Karlsruher SC - Mainz 05 3:2

03.04.16, 11:00 Mainz 05 - Bayern München 1:3

09.04.16, 12:00 1. FC Kaiserslautern - Mainz 05 1:0

17.04.16, 11:00 Mainz 05 - Eintr. Frankfurt 2:0

23.04.16, 14:00 VfB Stuttgart - Mainz 05 2:1

28.05.16, 13:00 Mainz 05 - SV Elversberg :

05.06.16, 11:00 SpVgg Greuther Fürth - Mainz 05 :

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. Dynamo Dresden 35 19 14 2 69:31 71

2. Erzgebirge Aue 35 17 12 6 36:20 63

3. Würzburger Kickers 35 14 15 6 39:23 57

4. SG S. Großaspach 35 14 12 9 57:40 54

5. VfL Osnabrück 35 13 14 8 41:35 53

6. 1. FC Magdeburg 35 12 14 9 44:36 50

7. Rot-Weiß Erfurt 35 13 8 14 43:46 47

8. Preußen Münster 35 11 13 11 39:35 46

9. Chemnitzer FC 35 12 10 13 46:45 46

10. Fortuna Köln 35 13 7 15 53:63 46

11. Hallescher FC 35 12 9 14 44:43 45

12. Holstein Kiel 35 11 11 13 42:43 44

13. Hansa Rostock 35 10 13 12 36:42 43

14. Mainz 05 U23 35 10 12 13 39:42 42

15. VfR Aalen 35 9 14 12 30:33 41

16. Stuttgarter Kickers 35 10 10 15 37:50 40

17. Energie Cottbus 35 8 14 13 28:47 38

18. Werder Bremen II 35 9 10 16 38:52 37

19. SV Wehen Wiesbaden 35 7 16 12 31:45 37

20. VfB Stuttgart II 35 7 10 18 37:58 31

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. TSV 1860 München 24 19 2 3 71:23 59

2. 1899 Hoffenheim 24 18 2 4 74:34 56

3. Mainz 05 24 12 4 8 53:36 40

4. VfB Stuttgart 24 11 7 6 39:24 40

5. Bayern München 24 8 10 6 43:29 34

6. SC Freiburg 24 9 5 10 38:42 32

7. 1. FC Nürnberg 24 8 7 9 35:34 31

8. SpVgg Greuther Fürth 24 9 3 12 37:38 30

9. Karlsruher SC 24 9 3 12 45:48 30

10. Eintracht Frankfurt 24 8 3 13 34:50 27

11. 1. FC Saarbrücken 24 7 6 11 34:57 27

12. FC Ingolstadt 24 7 4 13 40:48 25

13. 1. FC Heidenheim 24 7 4 13 31:50 25

14. SV Darmstadt 98 24 4 4 16 14:75 16

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. VfB Stuttgart 24 19 1 4 56:21 58

2. Bayern München 24 19 1 4 74:41 58

3. 1899 Hoffenheim 24 15 2 7 60:35 47

4. FC Augsburg 24 12 3 9 38:32 39

5. Karlsruher SC 24 11 4 9 43:45 37

6. Stuttgarter Kickers 23 10 5 8 31:31 35

7. Eintracht Frankfurt 23 9 6 8 35:35 33

8. TSV 1860 München 24 7 8 9 29:32 29

9. 1. FC Kaiserslautern 24 8 5 11 39:48 29

10. Mainz 05 24 8 3 13 32:43 27

11. SC Freiburg 24 5 8 11 28:38 23

12. SpVgg Greuther Fürth 24 4 10 10 33:40 22

13. 1. FC Nürnberg 24 3 9 12 27:45 18

14. SV Elversberg 24 3 3 18 25:64 12


Nachwuchs 67

DIE KLEINIGKEITEN ZUSAMMENSETZEN

U23 tritt beim VfR Aalen an

Der Zweitliga-Absteiger aus Aalen zittert noch immer um den

Klassenerhalt, aber auch für unsere Nullfünfer gestaltet sich

der Saisonendspurt zäher als erhofft. Heute Mittag um 14

Uhr trafen die beiden Tabellennachbarn aufeinander, der VfR

liegt mit vier, die Elf von Sandro Schwarz mit fünf Zählern

vor den Abstiegsplätzen. Für den 05-Coach kein Grund,

den Abstiegskampf oder den Befreiungsschlag auszuloben

– denn sein Team liefert wenig Ansatzpunkte für grundsätzliche

Kritik. Viele Verletzte neben und viele Kleinigkeiten auf

dem Platz trennen die Mainzer Ausbildungsmannschaft in

den letzten Wochen immer wieder von Punkten. Ob Pfosten

oder Latte: Das Glück haben die Mainzer zum Abschluss

einer bisher überragenden Saison nicht mehr gepachtet.

Zeit, den würdigen Schlusspunkt unter die starke Spielzeit

zu setzen bleibt aber noch immer: Heute in Aalen, nächstes

Wochenende am Bruchweg gegen Hansa Rostock und am

letzten Spieltag im Cottbusser Stadion der Freundschaft.

Durchschlagskraft.

Neben der stabilen Defensive

in Aalen ein Erfolgsfaktor.

Regelmäßig checken,

beruhigt heizen.

Wir sorgen dafür, dass Sie ruhig schlafen

und noch beruhigter heizen können. Holen

Sie sich den Wartungsvertrag von Ihrem

Heizungsfachbetrieb.

Wartungsvertrag

Buderus

Format: 90 x 130

WAREMA Raffstoren

Innovativer

Freiraum

Sonne. Licht. WAREMA.

Sonne. Licht. WAREMA.

Autorisierter Fachhändler

Flugplatzstraße 33 a • 55126 Mainz

Tel: 06131/ 47 20 60 und 06131/ 40285

Fax: 06131/ 47 50 85

Jean-Pierre-Jungels-Str. 3a

55126 Mainz-Finthen

Tel.: 06131/3 10 97

Fax: 06131/38 59 58

info@rolladen-Freber.de

http://www.rolladen-Freber.de


68

Karten für das Spiel beim VfB

noch bis Dienstag

Kartenvorverkauf für großes

Public Viewing in der Coface Arena

Der Kartenvorverkauf des 1. FSV Mainz 05 für das letzte Auswärtsspiel der laufenden

Saison beim VfB Stuttgart (Samstag, 7. Mai, Anstoß 15:30 Uhr) läuft

noch bis einschließlich Dienstag, 3. Mai. An diesem Tag sind die Karten bis 17

Uhr über die Ticket-Hotline unter 06131-375500, bis 19 Uhr in den 05-Fanshops

an der Coface Arena sowie in der Seppel-Glückert-Passage in der Mainzer

Innenstadt und im Online-Ticketshop unter www.mainz05.de erhältlich.

Tickets für das Spiel in Stuttgart kosten für Sitzplätze 33,50 Euro sowie

für Stehplätze 19,50 Euro. Für die klimafreundliche und bequeme Anreise nach

Stuttgart setzt der 1. FSV Mainz 05 Fanbusse ein. Ein Ticket für den Fanbus

kostet 25 Euro und ist ebenfalls über die genannten Vertriebswege erhältlich.

Die Busse fahren am Spieltag um 10 Uhr am Bruchwegstadion ab.

Der Kartenvorverkauf des 1. FSV Mainz 05 zum großen Public Viewing der

EURO 2016 in der Coface Arena ist angelaufen. Karten gibt es online unter

www.mainz05.de, telefonisch unter 06131-375500, an den Kassen der

Coface Arena sowie in den 05-Fanshops an der Coface Arena und in der

Seppel-Glückert-Passage in der Mainzer Innenstadt. Tickets für das Public

Viewing kosten pro Spiel 5 Euro. Darüber hinaus wird auch das Follow-your-

Team-Ticket angeboten – für nur 29 Euro hat man seinen Sitzplatz für alle

Partien der DFB-Elf vom ersten Spiel an sicher. Das Follow-your-Team-Ticket

kann man bis zum Tag des zweiten Gruppenspiels der deutschen Mannschaft

erwerben.

Wir unterstützen die Profis –

Sanitätshaus Frohnhäuser

Exakte Vermessung der Spieler:

n Zur Vorbeugung von Verletzungen

n Zur Steigerung des Leistungsniveaus

n Zur optimalen Heilungsunterstützung

Mit Hightech-Messtechnologien erzielen wir

präzise Ergebnisse.

Exakt angepasste Bandagen vom Profi für die Profis!

Auch für Sie nur das Beste und von Ihrem Sanitätshaus Frohnhäuser: 3D-Körpervermessung

für maßgeschneiderte Kompressionsstrümpfe. Nachgewiesene medizinische Wirksamkeit!

Mainz-Zentrum Stadthausstr. 8 55116 Mainz 06131 - 287110

Mainz-Weisenau Jakob-Anstatt-Str. 15 55130 Mainz 06131 - 2871140

Mainz-Gonsenheim Breitestr. 30 55124 Mainz 06131 - 2871193

Ingelheim Bahnhofstr. 24 55218 Ingelheim 06132 - 717713

Oppenheim Sant-Ambrogio-Ring 31 55276 Oppenheim 06133 - 926037

Internet: www.frohnhaeuser.com

Email: info@frohnhaeuser.com


Notizen 69

WINZER-EURO 2016 feiert Finale mit Weinerlebnistag – 28. Mai ab 12:30 Uhr, Coface

Arena Mainz

Drei Halbzeiten für den

guten Zweck

Zwei Spielorte, sechs Mannschaften, zahlreiche

Prominente und drei Halbzeiten

– in fünf Wochen geht sie los, die Fußball-Europameisterschaft

der Winzer, kurz

WINZER-EURO 2016. Anpfiff zur Vorrunde

und zum Halbfinale ist am 26. Mai im

Rheingau-Stadion in Geisenheim. Das Finale

findet am 28. Mai in der Mainzer Coface

Arena statt – und zählt damit zu den Veranstaltungshöhepunkten im

Rheinhessen-Jubiläumsjahr.

Die Besucher erwartet nicht nur ein spannendes sportliches Endspiel

der besten Winzer Europas. Anlässlich des Finales der WINZER-EURO

2016 findet in und rund um das Mainzer Bundesligastadion vielmehr

ein Weinerlebnistag statt. Geboten wird ein abwechslungsreiches

Programm aus fußballerischen Begegnungen mit zahlreichen prominenten

Spieler und vielen Show-Elementen wie Musik, Interviews und

Mitmach-Aktionen. Der Erlös aus Ticket- und Weinverkauf geht an die

Giovane-Elber-Stiftung zur Förderung brasilianischer Straßenkinder.

Die Schirmherrschaft der WINZER-EURO 2016 übernommen haben die

rheinland-pfälzische Weinbauministerin Ulrike Höfken und der hessische

Innen- und Sportminister Peter Beuth.

Die Wahrheit liegt bekanntlich auf dem Platz – und im Wein. Logisch

also, dass bei einer Europameisterschaft der Winzer auch das vinologische

Element nicht zu kurz kommt. Die sogenannte „dritte Halbzeit“

schließt sich traditionell an alle Fußball-Partien der Winzer an. So wird

auf dem Gelände der Coface Arena ein Weindorf aufgebaut, in dem

Weine und kulinarische Spezialitäten aus den teilnehmenden Nationen

Deutschland, Italien, Slowenien, Österreich, Ungarn und der Schweiz

verkostet werden.

Los geht’s um 12:30 Uhr mit der Öffnung von Stadion und Weindorf.

Ab 14 Uhr rollt zunächst der Ball im Spiel um Platz 3, kommentiert

vom 05er-Stadionsprecher Klaus Hafner. Direkt im Anschluss folgen

Einlagenspiele der U13 Auswahl-Mannschaften aus dem Rheingau und

Rheinhessen sowie der Rheinhessen-Allstars gegen das Allstar Team der

WINZER-EURO. Zum Kader gehören u.a. TV-Moderator Guido Cantz, der

frühere Bundesligist Carsten Ramelow und Comedian Sven Hieronymus.

Schiedsrichter-Legende Walter Eschweiler wird die Partien pfeifen.

Prominent ist auch der Überbringer des EM-Final-Balles: Eberhard

Gienger, ehemaliger Kunstturnweltmeister und heutiger Bundestagsabgeordneter,

wird auf spektakuläre Art den Ball an die deutsche Weinkönigin

Josefine Schlumberger übergeben. Mehr wird noch nicht verraten.

Aber alles Gute kommt ja bekanntlich von oben …

Die Siegerehrung erfolgt dann je nach

Spielverlauf (ggf. Verlängerung, Elfmeterschießen)

gegen 20:00 Uhr. Das Weindorf

hat bis 22:00 Uhr geöffnet.

Der Eintritt kostet 12 Euro und beinhaltet

einen Sitzplatz auf der Haupttribüne,

ein Original WINZER-EURO 2016 Weinglas,

einen Gutschein über ein „Piffchen“ Wein

(0,1 Liter) sowie eine 1-Euro-Spende für die

Giovane-Elber-Stiftung. Tickets sind im Vorverkauf

erhältlich im Ticket-Shop unter www.

rheinhessen-2016.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen von

Ticket Regional (www.ticket-regional.de). Auch ein spontaner Besuch der

Veranstaltung ist möglich: Karten gibt es auch an der Tageskasse.

Über die WINZER-EURO 2016

Die 5. Fußball-Europameisterschaft der Winzer findet vom 26. bis 28.

Mai 2016 in Deutschland statt. Austragungsorte sind Geisenheim (Vorrunde,

Halbfinale, Rheingau-Stadion) und Mainz (Finale, Coface-Arena).

Die teilnehmenden sechs Nationalmannschaften kommen aus Italien,

Österreich, Ungarn, Slowenien, der Schweiz und Deutschland. Das deutsche

Team, die sogenannte Weinelf, ist amtierender Europameister und

setzt sich zusammen aus Top-Winzern, Oenologen, Weinjournalisten

und Profis aus dem Weinmarketing. Sportlicher Leiter ist der ehemalige

Co-Trainer der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft Erich Rutemöller.

Veranstalter der WINZER-EURO 2016 ist der 2005 gegründete Verein

WEINELF Deutschland e.V, mit Sitz in Geisenheim. Die Schirmherrschaft

übernommen haben der hessische Innenminister Peter Beuth und die

rheinland-pfälzische Umweltministerin Ulrike Höfken.

Zur Historie: 2008 fand auf Initiative des damaligen Bundesverteidigungsministers

Dr. Franz-Josef Jung erstmals ein Länderturnier

der Winzer in Italien statt. Es folgten Europameisterschaften in Italien

(2010) Ungarn (2011), Österreich (2012) und der Schweiz (2014).

Deutschland ist 2016 Titelverteidiger im eigenen Land. Austragungsort

2018 ist Maribor in Slowenien.

Die Entscheidung für Mainz als Finalort fiel aus zwei Gründen: Zum

einen ist die Stadt Great Wine Capital, zum anderen feiert die Region

Rheinhessen 2016 ihr 200-jähriges Jubiläum. Die WINZER-EURO 2016

zählt zu den Veranstaltungshöhepunkten des Jubiläumsprogramms.

Ausführliche Infos über 200 Jahre Rheinhessen unter www.rheinhessen-2016.de.

Die WinzerEuro2016 mit einem K(l)ick:

www.winzer-euro2016.de

www.facebook.com/winzereuro2016


70

Klimafreundlich anreisen lohnt sich!

Im Rahmen unserer Initiative

,,Mission Klimaverteidiger

– 05er für

den Klimaschutz‘‘ lohnt sich für Fans von Mainz 05 bei Heimspielen eine

klimafreundliche Anreise. Zu unserem fünfzehnten Heimspiel der Saison

gegen den 1. FC Köln sind Bärbel und Michael Spieß sowie Jochen Müller

und Oliver Breivogel mit dem Fahrrad angereist. Zur Belohnung durften

sie die Bundesliga-Partie vom VIP-Bereich aus genießen. Außerdem

konnten sich Uli Strack und Rainer Münthrich sowie Familie Limbach-Moers,

dank ihrer klimafreundlichen Anreise mit dem Fahrrad, über einen

60-Euro-Gutschein in unserem Fanshop freuen. Gesponsert wurden beide

Gutscheine von Umzüge Höhne.

Weitere Informationen: www.mission-klimaverteidiger.de

DFL KidsClub Sommercamp 2016 - die Anmeldung läuft!

Bald ist es soweit, dann stehen schon die Sommerferien

vor der Tür! Tolle Aktivitäten mit dem 05er

KidsClub dürfen auch in dieser Zeit selbstverständlich

nicht fehlen! Fern von Schulalltag und Hausaufgaben

wartet auch in diesem Jahr wieder einmal

das jährliche DFL Sommercamp 2016 auf die 05er

KidsClub-Kinder. In diesem Jahr geht die Reise vom

30. Juli bis zum 02. August nach Leverkusen zur

Werkself. Gemeinsam mit den anderen Kindern der insgesamt 29 Bundesliga- und

2. Bundesliga-Vereine wartet wie immer ein spannendes und abwechslungsreiches

Programm auf die Teilnehmer.

Unter dem Motto „Vielfalt vereint“ werden die Kids im Rahmen zahlreicher

Workshops mit den Schwerpunkten Inklusion und Gewaltprävention viele verschiedene

Sportarten kennenlernen. Natürlich darf bei einem Besuch in Leverkusen eine

exklusive Führung durch die BayArena nicht fehlen, aber auch das traditionelle

Abschlussturnier wird wieder fester Bestandteil des Camps sein. Spannende und vor

allem sportliche Tage sind bei diesem tollen Programm also garantiert!

Die 05-Zelte werden während des Camps auf

dem Gelände des RTHC Bayer Leverkusen aufgeschlagen,

wo der 05er KidsClub in insgesamt 6

Großraumzelten übernachten wird. Schlafsack und

Isomatte sollten auf jeden Fall bereitgehalten werden.

Wer am DFL Sommercamp 2016 teilnehmen

und mit den anderen Kindern ein paar tolle Tage

in den Sommerferien erleben möchte und Mitglied

des 05er KidsClub ist, kann sich bis zum 13. Mai für das Sommercamp anmelden.

Am Ende entscheidet wie immer das Losglück darüber, wer einen der begehrten 10

Plätze erhalten und damit gemeinsam mit dem 05er KidsClub die Reise nach Leverkusen

antreten wird. Gemeinsam mit einer Einverständniserklärung der Eltern müssen

dabei folgende Angaben an 05er-kidsclub@mainz05.de gesendet werden:

Name, Mitgliedsnummer 05er KidsClub, Geburtsdatum, Name und Handynummer

eines deiner Elternteile, Kleidergröße, Allergien/Krankheiten, zu nehmende Medikamente.

Die Kosten betragen 40 Euro pro Teilnehmer und decken An- und Abreise,

Programm, Eintrittskosten, Verpflegung und Unterkunft ab.

Anzeige

Unser Tipp für das

heutige Spiel:

1. FSV Mainz 05 : Hamburger SV

4:0

Der offizielle Lieferant unserer 05er, auch immer in Ihrer Nähe

Hauptpost im Hauptbahnhof Römerpassage

Ihr Büroprofi

80 Jahre Jung

Büro-Jung GmbH & Co. KG

Liebigstraße 9-11 – Mainz

www.buero-jung.de

facebook.com/05.Nachwuchs

Aktuelle News und Infos

von unserem Nachwuchs


Entdecken Sie

die intelligente

Sportnahrung!

05er Fußballschule „Freiluftsaison“

Termine Juli 2016

Bei uns ist es egal ob Du im Verein spielst oder einfach nur „Just For

Fun“ etwas Fußballspielen möchtest. Es ist gleichgültig, ob Du ein

Junge oder Mädchen bist. Sei einfach mit vollem Elan und Tatendrang

dabei.

Die 05er Fußballschule bietet ein breites Spektrum an „Know-

How“ durch ein hochqualifiziertes Trainergespann und deren professionelle

Trainingsmethoden.

Hast Du Lust zu trainieren wie ein Profi? Bist Du fußballbegeistert,

kontaktfreudig und bringst zudem Spaß und Freude mit?

- Dann melde Dich schnell für ein oder mehrere Camps der 05er

Fußballschule an!

Wo

Wann

DJK Ensheim 01.07. – 03.07.2016

SG Sickels 08.07. – 10.07.2016

Für Erst-Besteller:

das Doppel* für

Leistung pur gratis!

Gutscheincode: FSV-KIOLOGIQ

www.kiologiq.com

*im Wert von

29,80 €

Einfach auf unseren

Onlineshop gehen, Produkt

Ihrer Wahl bestellen und

Gutscheincode eingeben.

Tourismusverband Esens-Bensersiel 11.07. – 15.07.2016

Trainingslager Neuharlingersiel 17.07. – 24.07.2016

FV 1920 Flonheim 18.07. – 20.07.2016

TSV Zornheim 26.07. – 29.07.2016

Endlich der Meistertitel!

Nähere Infos, die weiteren Camptermine 2016, sowie das Anmeldeformular

der 05er Fußballschule findest Du unter nachfolgendem

Link: www.05er-fussballschule.de.

Selbstverständlich stehen wir Dir für Fragen gerne unter 05erfussballschule@mainz05.de

oder telefonisch unter 06131/37550-

5775 zur Verfügung.

Wir freuen uns sehr auf Eure zahlreichen Anmeldungen!

Mit sportlichen Grüßen,

„Eure 05er-Fußballschule“

Die Partner der 05er Fußballschule

Steffen Mahlmeister wird mit den 05ern Meister

Fotos: Handwerkskammer Wiesbaden

Er hat geschafft, worauf wir Fußballfans des 1. FSV Mainz 05 schon seit 111 Jahren

warten: Meister werden mit Mainz 05. Allerdings waren Holzbeine diesmal dafür

absolut förderlich. Denn Steffen Mahlmeister hat vor kurzem seine Meisterprüfung

im Tischlerhandwerk abgelegt – und zwar mit Mainz 05 als Thema. Bei seinem

Meisterstück, einer modernen Schrankwand, hat er nämlich das Logo seines Lieblingsvereins

in die Türen des Hängestücks integriert. Und das Kunstwerk auch gleich

von den Profispielern der 05er signieren und damit veredeln lassen. Wir gratulieren

zur erfolgreichen Meisterprüfung bei der Handwerkskammer Wiesbaden!


PUBLIC COFACE ARENA

EM

VIEWING

+ GIGANTISCHE

160 M 2 -LEINWAND

+ 8.500 ÜBERDACHTE

SITZPLÄTZE

+ FOLLOW YOUR TEAM-

TICKET

+ GRATIS-BUSSHUTTLE

DIREKT ZUR ARENA

+ 1.000 PARKPLÄTZE

Alle Tickets

5,- EURO

VVK ab sofort!

Infos: www.mainz05.de


Notizen 73

MITGLIEDERSERVICE

Jubiläumsgeburtstage 18. bis 30.04.2016

18.04.: Tom Schmitt (20), Karsten Neumann (30), Daniel Glas

(40), Roman Caspary (50), Axel Rauch (50)

19.04.: Angelika Wagner (60)

20.04.: Patrick Beyer (18), Jochen Holzmann (18), Nils Christmann

(18), Nicole Voigt (30)

21.04.: Tanja Bauler-Muno (40), Martin Schwarz (50)

22.04.: Noemi Kober (20), Ulf Gebert (40), Mechthild Grün (60),

Peter Kirschner (75)

23.04.: Daniel Müller (30), Marc Hoffmann (40), Elisabeth Pulz

(50), Thomas Kleinhenn (50), Tobias Bartenbach (50)

24.04.: Janina Serfas (30), Silke Detlefsen (40), Christine Schneider

(40), Robert Orth (50)

25.04.: Moritz Langer (18), Igor Smeljanski (20),

Michael Klingler (30), Annette Lutz (60)

26.04.: Jonas Voigt (18), Manuel Tambour (18), Niklas Schilling

(20), Ralf Berger (50), Roman Reiser (50),

Thorsten Ebert (50)

27.04.: Lea Somoza (20), Miriam

Posselt (30), Traute Madle (70)

28.04.: Stefan Gaulke (18), Tom

Heuser (18), Christoph Pfeifer (30),

Ralph Habermann (60)

29.04.: Pamela Fandel (40), Werner

Jüngels ( 60), Wolfgang von Massow

(60)

30.04.: Arne Wonnemann (30), Stefan Striehl

Fragen

oder Anregungen?

Kontaktieren Sie uns.

E-Mail:

mitgliederservice@mainz05.de

Telefon:

06131 / 37 550 987

(40), Heike Langstädtler (50), Erik Herrmann (50), Thomas Reitz

(60), Philipp Darmstadt (75)

Handballerinnen schaffen den Klassenerhalt

und B-Jugend träumt von Deutscher Meisterschaft

Drei Spieltage vor

Schluss der aktuellen Saison

haben die „Meenzer

Dynamites“ den Klassenerhalt

geschafft und werden

damit auch in der nächsten

Saison 2. Handball-Bundesliga

in Mainz bieten. Beim

Thema Lizenz haben die

Mainzer Verantwortlichen

ebenso wie beim Kader der

neuen Runde ihre Hausaufgaben

schon gemacht. Das

Team für die neue Saison

steht und wird nach derzeitigem

Stand mit 15 Spielerinnen in die Vorbereitung gehen.

Die Oberliga-Damen haben nach turbulentem Rundenverlauf am

vergangenen Wochenende ihre Saison auf einem versöhnlichen 9.

Platz abgeschlossen. In die neue Runde wird das Team mit einer interessanten

Mischung gehen. Basis des Teams werden die Talente des

Kooperationspartners sein, die von einigen erfahrenen Spielerinnen

geführt werden.

Vor allem die weibliche B-Jugend macht derzeit von sich reden.

Im ersten Viertelfinalspiel der Deutschen Meisterschaft siegte das

Team um Toptalent Alicia Soffel gegen den letztjährigen Deutschen

Vizemeister VfL Oldenburg.

Die Heimspiele der JSG in

der Deutschen Meisterschaft

finden am 07. und

08.05.2016 jeweils um

15:30 Uhr in der Waldsporthalle

Budenheim

statt. Die JSG als Ausrichter

des Final Four Turniers

(21./22.05.2016 in Budenheim)

um die deutsche

Meisterschaft und allen

Fans und Verantwortliche

wissen, dass unsere jungen

Spielerinnen um den Traum

der Teilnahme vor den Augen ihrer Fans bis zum Schluss kämpfen

werden.

Alle 05erinnen und 05er können nach dem heutigen Spiel auch

noch das Spiel der Handballerinnen gegen die SG 09 Kirchhof (Anpfiff

19:30 Uhr in der Sporthalle der Gustav-Stresemann-Wirtschaftsschule)

besuchen und die „Meenzer Dynamites“ anfeuern.

Der Saisonabschluss findet dann am 14.05.2016 zu Hause mit

dem Spiel gegen die TG Nürtingen (Anpfiff bereits um 18:00 Uhr)

statt. Im Anschluss werden alle scheidenden Spielerinnen verabschiedet

und gemeinsam gemütlich das Saisonende gefeiert.


74

ENGAGEMENT 05ER CLASSICS

05er Classics ergründen Pflanzenwelt des Botanischen Gartens

Seniorenprojekt zu Gast

An einem winterlichen Apriltag trafen sich

knapp 50 Mitglieder der 05er Classics im

Botanischen Garten der Johannes Gutenberg-

Universität Mainz. In der „Grünen Schule“

stand hierbei zunächst eine kurze Begrüßung

durch Prof. Dr. Georg Krausch, Präsident

der Universität, auf dem Plan: „Diesen eher

ungewöhnlichen Termin nehme ich sehr gerne

wahr, da die Johannes Gutenberg-Universität

mit den Nullfünfern schon immer eng verbunden

war!“, so Krausch, der das Wort an die

Experten übergab.

In getrennten Gruppen machten sich die

Teilnehmer dann auf, um den Botanischen

Garten unter der Leitung von Dr. Ute Becker

und Dr. Ralf Omlor zu erkunden. Nahezu 9000

Pflanzenarten gibt es hier zu entdecken und

viele der Pflanzen zeigen derzeit ihre volle

Pracht. Doch verblüfft zeigten sich die interessierten

Nullfünfer in erster Linie von der Größe

des Areals: „Ich kannte bisher nur den älteren

Bereich des Geländes und wusste nicht, dass

hier noch etwas dazugehört“, so Klaus Baur.

Doch nicht nur der älteste Punkt sollte

an diesem Tag erkundet werden, auch die

Gewächshäuser, allen voran das tropische

Gewächshaus, beinhalten viele Pflanzenarten,

die man nicht alltäglich zu Gesicht bekommt.

Demgegenüber konnten im Freilandbereich

vorwiegend gängige Pflanzen begutachtet

werden, doch auch Mainz bietet dabei etwas

ganz Besonderes: Der Mainzer Sand ist herausragend

für die Region und bietet Pflanzen

einen Lebensraum, die hier unter normalen

Umständen nicht überlebensfähig wären.

Mit diesen neuen Erkenntnissen verabschiedeten

sich die Teilnehmer und waren

sich in einem sicher: Der Botanische Garten

ist nicht nur einen, sondern mehrere Besuche

wert!

Kontakt Telefon: 06131-37550-357 · E-Mail: 05er-classics@mainz05.de · Internet: www.mainz05.de unter der Rubrik „Engagement”


E TRAPOT

02. - 07. Mai 2016

PKW Modellbeispiel/ Fahrzeug zeigt Sonderausstattung

Zum

Muttertag

15 MINI Cooper

Sonderauslosung in 7 Bundesländern. Ziehung am 08.05.2016

Spielteilnahme ab 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen.

Nähere Informationen unter www.lotto-rlp.de. Hotline der BZgA: 0800 1 372 700 (kostenlos und anonym).


EVE_AZ_ALL_158x116_150805.indd 1 05.08.15 14:04

Faszinierende Natur und Kultur

Entdecken Sie farbenfrohe Naturlandschaften und

genießen Sie die kulturelle Vielfalt

Beratung und Buchung:

HOLIDAY LAND Reiseecke

Albert-Stohr-Straße 1

55128 Mainz-Bretzenheim

Tel. 06131- 36 96 97

Fax. 0 6131- 36 96 98

reiseecke-mainz@holidayland.de

www.holidayland-reiseecke-mainz.de

* Im Reisepreis enthalten sind ganztägig in den meisten Bars und Restaurants ein vielfältiges kulinarisches Angebot und Markengetränke in Premium-Qualität sowie Zutritt zum Bereich SPA & Sport, Kinderbetreuung,

Entertainment und Trinkgelder. | ** Wohlfühlpreis p.P. bei 2er-Belegung einer Balkonkabine, inkl. 100 E Frühbucher-Ermäßigung (limitiertes Kontigent) bei Buchung bis max. zum 31.05.2016. Bei

inkludierter Flugleistung nach Verfügbarkeit mit allen Abgaben und Zuschlägen, auch zur Luftverkehrssteuer, Transfers und „Zug zum Flug“. Dieser ist für die DB innerhalb Deutschlands ohne Aufpreis erhältlich.

TUI Cruises GmbH · Anckelmannsplatz 1 · D-20537 Hamburg · Deutschland

egaL für was sIe sIch begeIstern –

das gefühL heIsst:

LIve.

Ob Sport, Rock/Pop, Klassik, Musical oder Comedy – bei weit mehr

als 200.000 Events pro Jahr aus allen Genres finden Sie bei EVENTIM

genau die Tickets die Sie suchen. Und das bequem von Zuhause aus

oder an über 10.000 autorisierten Vorverkaufsstellen.

www.eventim.de


Soziale Projekte 77

ENGAGEMENT 05ER KLASSENZIMMER

05er-Klassenzimmer-Partnschulen engagieren sich

Alljährlicher Pausenverkauf zugunsten

der Tafel e.V. erfolgreich verlaufen

Auch in diesem Jahr veranstalteten Globus Wiesbaden-

Nordenstadt und Mainz 05 hilft e.V. gemeinsam

mit den Partnerschulen des Schulprojekts, 05er

Klassenzimmer, erneut den „Pausenverkauf zugunsten

der Tafel e.V.“

Zahlreiche engagierte Schüler der Partnerschulen

konnten dank der großartigen Unterstützung von

Globus Wiesbaden-Nordenstadt mehrere tausend

Butterschokobrötchen, welche in der hauseigenen

Meisterbäckerei des Globusmarktes hergestellt werden,

an ihre Mitschüler und Lehrer verkaufen.

Der Gesamterlös der Partnerschulen wird dabei

von dem Charity-Verein der 05er, Mainz 05 hilft

e.V., auf die stolze Spendensumme von 1500,-€ pro

begünstigter Tafel aufgerundet. Begünstigt werden

die Tafeln aus Mainz, Wiesbaden, Bingen, Bad

Kreuznach, Alzey, Kirn und Idar-Oberstein.

„Das Engagement der SchülerInnen ist beeindruckend

und Beispiel gebend. Wir von Mainz 05

hilft unterstützen gerne diese Aktion, die zeigt wie

Kinder und Jugendliche sich sozial engagieren und

den Bedürftigen in unserer Gesellschaft helfen“, so

Anita Klein und Gisela Görisch vom Funktionsteam

Mainz 05 hilft e.V.

„Wir sind sehr stolz diese Summe mit Hilfe von

Mainz 05 hilft e.V. und den Kindern der verschiedenen

Schulen, die diesen Verkauf erst möglich

gemacht haben, gesammelt zu haben. Dies beweist

einmal mehr die Partnerschaft zwischen Mainz

05 und dem Globus Wiesbaden-Nordenstadt sowie

das Verantwortungsbewusstsein für die Region“,

so Steffen Stoldt, Bereichsleiter der Betriebsstätte

Wiesbaden-Nordenstadt.

Ganz herzlich möchte sich das 05er

Klassenzimmer bei Globus Wiesbaden-Nordenstadt,

Mainz 05 hilft e.V. und den vielen fleißigen

Schülerinnen und Schülern bedanken, welche diese

Aktion erst möglich gemacht haben.

Die Partner des 05er Klassenzimmers:

Kontakt Telefon: 06131-37550-37 · E-Mail: 05er-klassenzimmer@mainz05.de · Internet: www.mainz05.de unter der Rubrik „Engagement”


mainz

ENTEGA ist meins

und Mainz.

Ökostrom geht günstiger – 05er Fans

nutzen den Heimvorteil.

Günstig für Sie. Gut fürs Klima. Als Energieversorger vor Ort bieten wir allen

Mainzern CO 2 - und atomstromfrei erzeugten Ökostrom zu dauerhaft günstigen

Preisen – z. B. mit unserem ENTEGA Ökostrom online. Gerne beraten wir Sie auch

persönlich. Besuchen Sie uns im ENTEGA Point, Seppel-Glückert-Passage 1

in Mainz.

Heimvorteil nutzen und wechseln!

0800 7800 222 05 (kostenfreie Servicenummer)

entega.de/online

entega.de


Soziale Projekte 79

ENGAGEMENT 05ER KIDSCLUB

Der 05er KidsClub zu Gast im pentahotel Wiesbaden

Kinder lernen spielerisch

den Hotelbetrieb kennen

Am gestrigen Abend ging es für insgesamt

50 Mitglieder des 05er KidsClubs bereits mit

den Spieltagsvorbereitungen für das heutige

Heimspiel los. Im pentahotel Wiesbaden

checkten die Kleinen ganz groß erst einmal

an der Hotelrezeption ein und bestaunten

ihr großes Zimmer gemeinsam mit ihrer

Begleitperson.

Doch ausgeruht wurde sich nicht, denn um

für das Heimspiel gegen den Hamburger SV

gut vorbereitet zu sein, stand am Abend das

Kreieren eigener Fahnen auf dem Plan. Durch

Tipps und Tricks von Vertretern der „Legion

Rheinhessen“ entwarfen die Teilnehmer dann

sogar ihre erste eigene Choreographie, die alle

Zuschauer heute während des „You’ll never

walk alone“ bestaunen und selbstverständlich

auch bejubeln dürfen.

Der heutige Morgen stand dann ganz im

Zeichen des Hotelbetriebs mit Tätigkeiten, wie

Tische eindecken, zubereiten von Speisen oder

das Herrichten der Hotelzimmer. Alle Bereiche

wurden begutachtet, bevor es dann nach einer

kleinen Stärkung im „Mannschaftsbus“ zur

Coface Arena ging.

Dort angekommen geht es mit wehenden

Fahnen auf den heiligen Rasen, um dort eine

Ehrenrunde zu drehen. Der 05er KidsClub freut

sich dabei natürlich über die Unterstützung der

Fans im Stadion und wird ordentlich Stimmung

machen!

Ein großer Dank gilt dem pentahotel

Wiesbaden, ohne das diese Aktion nicht möglich

gewesen wäre, aber auch den Jungs der

Szene Mainz, welche

die Kinder bei ihrer ganz

eigenen Choreographie

unterstützten.

Kontakt Telefon: 06131-37550-19 · E-Mail: 05er-kidsclub@mainz05.de · Internet: www.mainz05.de unter der Rubrik „Engagement”


PM

1. FSV Mainz 05

www.mainz05.de

1. klimaneutraler Verein der Bundesliga

05ER LOGENPARTNER

SAISON 2015/2016

Autohaus Karl + Co. GmbH & Co. KG

löhr

gruppe 1892

print meister.de

schnell und einfach drucken


Social Media 81

#Mainz05

TWITTER-FOLLOWER

112.890

FACEBOOK-FANS

425.953

TWITTER-FOLLOWER

32.860

FACEBOOK-FANS

1.221

1. FSV Mainz 05 e. V.

@1FSVMainz05

Neu bei Twitter?

Für Fragen und Anregungen:

twitter@mainz05.de

Mainz, Germany

mainz05.de

Kontakt

Fotos

Vielleicht gefällt Dir auch

KOMMENTAR DER WOCHE

Maximilian Flechsig Kaum verliert die Mannschaft 2 mal, bricht wieder

die ganze welt zusammen, immer wieder geil die Kommentare

hier zu lesen

#nurderfsv

http://www.mainz05.de

http://www.05er.tv

http://www.05er.fm

www.facebook.com/1fsvmainz05

www.facebook.com/1fsvmainz05en

www.facebook.com/1fsvmainz05jp

www.facebook.com/1fsvmainz05es

http://instagram.com/1fsvmainz05

https://twitter.com/1FSVMainz05

https://twitter.com/Mainz05en

https://twitter.com/mainz05_jp

https://twitter.com/mainz05_kr

https://soundcloud.com/1fsvmainz05

https://plus.google.com/+1FSVMainz05

1. FSV Mainz 05 – Hamburger SV #M05HSV


82

SCHARFE FLANKE

von Claus Höfling

DIE NÄCHSTEN TERMINE

30

• Bundesliga: 05 - Hamburger SV (15.30, Coface Arena)

• 3. Liga: VfR Aalen - 05 U23 (14.00)

• U19-Bundesliga: 05 - FC Ingolstadt (13.00, Bruchweg)

• Handball, Zweite Liga: Dynamites - SG 09 Kirchdorf (19.30, GSW)

01

02

Achtung! Jetzt kommt was Hochtrabendes, das wir oft hören:

Der Fußball ist ein Spiegel der Gesellschaft. Echt jetzt? Gibt

es also in der Gesellschaft Schwalben, fliegende Kaugummis,

widerborstige Trainer und nicht ins Aus gespielte Bälle, wenn

ein Verletzter auf dem Boden liegt? Nein, aber es gibt

eben auch um die Bundesligastadien herum genügend zum

Auspfeifen: Zum Beispiel Abgasmanipulation als Blutgerätsche

gegen die Autofahrer und Briefkastenfirmen als Eigentore für

die ehrlichen Steuerzahler.

In der Diskussion um Hand-Tore & Co kommt immer

wieder die Frage nach Fair Play auf. „Wir beerdigen den

Fair-Play-Gedanken“, kochte Manager Schmadtke nach, wie

er meinte, unterlassener Hilfeleistung – also unterlassener

Spielunterbrechung. Fair Play? Da war doch was! Mit

Betonung auf „war“. Seit 2016 gibt es nämlich den berühmten

UEFA-Fair-Play-Startplatz nicht mehr. In Genuss dessen waren

Mainz und Berlin schon gekommen. Der Fair-Play-Gedanke ist

diesbezüglich also tatsächlich beendet, wahrscheinlich weil die

Rechenarten über Koeffizienten, Gelbe Karten und nationale

Schiedsrichterbewertungen ohnehin niemand nachvollziehen konnte.

Es braucht also einen Fair-Play-Neuanfang. Eine Idee,

die den Fußball als Spiegel der Gesellschaft mit frischem

Glasreiniger zum Glänzen bringt.

Zum Beispiel eine Fair-Play-Jury, die nach jedem Spiel

den beiden Mannschaften offiziell Punkte vergibt. Pluspunkte

für einen ins Aus gespielten Ball bei Verletzung des Gegners,

ein zugegebenes Handspiel oder die Verweigerung eines

ungerechtfertigten Eckballs. Minuspunkte gäbe es zum Beispiel

für eine offensichtliche Schwalbe im Strafraum. Man sieht

förmlich schon Juror Dieter Bohlen auf der Tribüne sitzen

und sagen: „Höma Arturo, Du fliegst ja noch schlechter als

Menderes singen kann!“. Wer dann am Ende der Saison die

meisten Fair-Play-Punkte hat, bekommt einen Startplatz für den

UEFA-Pokal. Oder zumindest einen größeren Kuchen vom neuen

Übertragungsrechte-Vertrag.

Dann wird vielleicht irgendwann alles gut, alles ehrlich,

alles Fair Play. Und der einzige Abgas-Skandal von dem wir

lesen, ist nur ein unerwünschter Pups vom Nebenmann in der

Freistoßmauer. Ironie aus.

(alle Kolumnen auch auf www.fussball-kolumne.de)

03

04

05

06

07

08

09

10

11

12

13

14

15

16

• Bundesliga: VfB Stuttgart - 05 (15.30)

• 3. Liga: 05 U23 - Hansa Rostock (13.30)

• U19-Bundesliga: 1. FC Saarbrücken - 05 (13.00)

• U15-Regionalliga: Eintracht Trier - 05 (14.30)

• U17-Regionalliga: 05 U16 - FK Pirmasens (13.00)

• 23. Geburtstag Emil Berggreen

• U17-Testspiel: 05 - SV Darmstadt 98 (19.00)

• 23. Geburtstag Jhon Cordoba

• Bundesliga, Saisonfinale: 05 - Hertha BSC (15.30, Coface Arena)

• 3. Liga: Energie Cottbus - 05 U23 (13.45)

* Falls nicht anders angegeben finden die Heimspiele der Jugendteams auf dem

Kunstrasen am Bruchweg statt.


1. FSV Mainz 05

www.mainz05.de

1. klimaneutraler Verein der Bundesliga

EXKLUSIV-PARTNER


84

Mit

Sicherheit

der beste

Heimvorteil.

An dem kommt niemand vorbei:

das Fenster, das alles hält!

Auf den ersten Blick, so scheint es, gibt es bei

Fenstern kaum Unterschiede. Doch wer vor der

Entscheidung für neue Fenster steht, wird die

Qualitätsmerkmale entdecken. Fenster ist nicht

gleich Fenster!

Erfahren Sie mehr unter:

www.koemmerling-premiumfenster.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine