15-16_Stadionzeitung_Nr18_Hertha

1fsvmainz05

Inhalt 1

Bundesliga 2015/16 · Ausgabe 18 · 14.05.2016 · 1,00 €

KICKER DES FC ENTE BAGDAD & MARTIN SCHMIDT

WIR SPIELEN

INTERNATIONAL!

Heute zu Gast:

Hertha BSC

www.mainz05.de


Offizieller Premium-Partner

Wenn aus Spieltag

Festtag wird.

Wenn aus Bier Bitburger wird.

www.bitburger.de


Inhalt 3

BUNDESLIGA, Ausgabe 18, 2015/16

26

EUROPA

RUHRGEBIET

14

Ein Vierteljahrhundert leitete Manager Christian

Heidel die Geschicke des FSV. Nun geht der gebürtige

Mainzer zu Schalke 04.

40

WELTWEIT

14

RUHR-

GEBIET

EUROPA

26

Zum dritten Mal seit 2011 schaffen die 05er den

Sprung ins internationale Geschäft. Nur der Weg

darf diesmal ein anderer sein.

WELTWEIT

40

Zum letzten Faninterview der Saison traf sich

05-Coach Martin Schmidt mit einigen Kickern des

FC Ente Bagdad.

KOLUMBIEN

46

Ein Mainzer aus Manizales: Nach neun Jahren

zieht es Publikumsliebling Elkin Soto wieder in

seine echte Heimat.

46

KOLUMBIEN

BERLIN

60

Unser letzter Gast gehört zu den positiven

Überraschungen dieser Saison: Auch Pal Dardais

Hertha spielt demnächst europäisch.

Impressum

Herausgeber 1. FSV Mainz 05, Isaac-Fulda-Allee 5, 55124 Mainz, info@mainz05.de, www.mainz05.de Verantwortlich Tobias Sparwasser (Geschäftsführer Medien/PR)

Redaktion Silke Bannick, Daniel Haas, Lukas Schmidt Layout, Satz, Litho Mario Schick Weitere Autoren Andreas Böhm, Claus Höfling, Paul Weber, Matthias Schlenger

Fotos Torsten Zimmermann, René Vigneron, Stefan Sämmer, Daniel Haas, Lukas Schmidt, Hasan Bratic, Tobias Jeschke, Imago, DFL (Getty Images) Druck odd GmbH & Co. KG

Print + Medien, Otto-Meffert-Straße 5, 55543 Bad Kreuznach, info@odd.de, www.odd.de Anzeigen Marketingabteilung des 1. FSV Mainz 05, marketing@mainz05.de

klimaneutral

natureOffice.com | DE-218-329754

gedruckt


4


05-Momente Inhalt 5

DAS TRÄNENREICHE ENDE

DER LETZTEN DIENSTREISE

Im vergangenen Vierteljahrhundert ist Christian Heidel mit den Nullfünfern viel herum

gekommen, doch der Trip nach Stuttgart war für den Mainzer in vielerlei Hinsicht ein

besonderer, weil es sein letzter war als 05-Manager. Eine emotionale Dienstreise, bei der

auch die eine oder andere Träne floss. Die Mainzer lösten zum dritten Mal binnen sechs

Jahren das Ticket für Europa, für Heidel war das 3:1 zudem „das beste Auswärtsspiel

der Saison“. Und es war sein vorletztes Spiel, was ihm verdeutlichtete, dass der letzte

gemeinsame Auftritt naht und sich bald ein wesentlicher Teil seines Lebens ändert. Mehr

zum Heidel-Abschied ab Seite 14.


6

SHINJI UND DAS FUSSBALL-

WUNDER VON LEICESTER

Als Shinji Okazaki im vergangenen Sommer die Nullfünfer verließ, um

bei Leicester City seinen Traum von der Premier League zu verwirklichen,

hätte er nicht für möglich gehalten, dass er Teil eines Fußballwunders werden

würde. Gestern Mainzer, heute Meister. Das Titel-Märchen der Foxes,

zu dem auch der Ex-05er Christian Fuchs beigetragen hat, ist eine der

größten Sensationen der europäischen Fußballgeschichte. Shinjis Strahlen

wird so schnell nicht mehr aus seinem Gesicht verschwinden.


05-Momente Interview 7


8

ABFLUG IN DIE EUROPA LEAGUE

Das Ticket ist mit dem 3:1-Auswärtssieg in Stuttgart gelöst, nun müssen

die Nullfünfer am letzten Spieltag noch klären, an welchem Schalter

sie sich für die Europa League anstellen dürfen. Die Freude über den

besonderen Erfolg ist jedenfalls riesig - auch Karim Onisiwo, der seinen

Premierentreffer in der Bundesliga bejubelt, würde am liebsten die

ganze Welt umarmen.


05-Momente Interview 9


10

OFFIZIELLER PARTNER DER UEFA EURO 2016


Haralds Worte 11


05-Präsident Harald Strutz über den Abschied der „Triebfeder“ Christian Heidel

und die Zeit danach, über eine starke Saison, die tolle Arbeit von Trainer Martin Schmidt

und was es für Mainz 05 bedeutet, wieder mal international dabei zu sein.

Herr Strutz, bitte ergänzen

Sie folgenden Satz: Die

Qualifikation von Mainz 05 für einen

internationalen Wettbewerb ist …

… eine Top-Leistung von Mannschaft, Trainern

und Verein. Im Schatten der großen Klubs und

des dramatischen Abstiegskampfes geht dieser

Aspekt fast ein wenig verloren. Wir haben auch

in dieser Saison aus unseren Möglichkeiten sehr

viel herausgeholt, uns konsequent von den hinteren

Tabellenregionen ferngehalten und auf der

Zielgeraden die Qualifikation für die Europa League

klar gemacht. Ein Sonderlob gebührt an dieser Stelle

Martin Schmidt für seine Leistung. Er hat sich als

Trainer ein eigenes Profil erarbeitet und ist mit seiner

Emotionalität und Leidenschaft ein ausgezeichneter

Repräsentant des Vereins.

Schien sich diese Zielgerade nicht endlos

zu ziehen?

In den vergangenen Wochen haben wir

gemerkt, dass es kein Selbstläufer ist, sich im

oberen Tabellendrittel zu behaupten. Natürlich sind

uns einige Spiele nicht mehr so leicht gefallen. Aber

im Saisonfinale spielen so viele Faktoren eine Rolle.

Dem Druck der gestiegenen Erwartungshaltung

standzuhalten, Ausfälle wichtiger Spieler verkraften

zu müssen. Und plötzlich triffst du auf Gegner, die

im Tabellenkeller mit dem Rücken zur Wand stehen,

und die eine unglaubliche Wucht in ihrem Spiel

erzeugen können. Diese Erfahrung haben aber nicht

nur wir, sondern auch andere Klubs gemacht.

In Stuttgart haben wir die Prüfung aber

mit Bravour bestanden.

In Stuttgart haben wir zu Spielbeginn noch einmal

erlebt, welche Wucht ein so großer Klub mit seinen

Fans im Abstiegskampf erzeugen kann. Die Stimmung

zu Spielbeginn und nach dem Führungstreffer des VfB

war beeindruckend, aber das war die Reaktion unserer

Mannschaft auf dem Platz auch. Sie hat sich ins Spiel

gekämpft, kühlen Kopf bewahrt und mit ihrer Leistung

eine tolle Saison gekrönt.

Kann man diese Leistung überhaupt schon

rational einordnen?

Die sportliche Qualifikation zu einem internationalen

Wettbewerb ist uns nun schon zum dritten

Mal innerhalb von sechs Jahren gelungen, darauf

können wir alle sehr stolz sein. Zur Einordnung

unserer Leistung muss man nur einmal betrachten,

mit welchen namhaften Klubs wir diesmal über die

gesamte Saison Schritt gehalten haben und welche

Klubs wir deutlich distanziert haben. In dieses Lob für

eine tolle Saison schließe ich auch unsere U23 und

ihren Trainer Sandro Schwarz mit ein, die sich für ein

weiteres Jahr in der dritten Liga qualifiziert haben.

Im letzten Saisonspiel gegen Hertha BSC

könnte sogar die direkte Qualifikation

für die Gruppenphase der Europa League

klar gemacht werden. Hätte dies nicht

noch einmal einen besonderen Reiz?

Unbedingt. Unsere sportlichen Ambitionen

sind mit dem Sieg in Stuttgart nicht abgeschlossen.

Wir haben uns dieses Endspiel erarbeitet,

wie es Martin Schmidt genannt hat. Es ist unser

Endspiel um Platz fünf und die direkte Teilnahme

an der Gruppenphase. Dies wäre unabhängig von


Haralds Worte 13

In den vergangenen Wochen haben wir gemerkt, dass es kein Selbstläufer

ist, sich im oberen Tabellendrittel zu behaupten.

» Harald Strutz, 05-Präsident «

Platzierungen und Punktzahlen

in der Bundesliga der größte

Erfolg der Vereinsgeschichte.

Sie gäbe uns eine gewisse

Sicherheit für die Planungen

und würde vor allem die

Saisonvorbereitung entspannen.

Welche Emotion überwiegt beim

Gedanken an die Europa League,

Vorfreude oder Respekt vor der

Aufgabe?

Für mich ist dieser Wettbewerb eine neue

Chance für Mainz 05, dass wir uns auf anderem

Parkett bewähren können. Darauf freue ich mich

außerordentlich. Auf die Auslosung, auf hoffentlich

einige interessante Gegner und auf alles, was

kommen kann. Mir ist natürlich bewusst, welche

Herausforderungen dies in der kommenden Saison

an uns alle stellt, daran können wir aber auch alle

gemeinsam wachsen.

Der letzte Spieltag steht natürlich auch

aufgrund des Wechsels von Christian

Heidel zu Schalke 04 im Fokus der

Öffentlichkeit. Was bedeutet dieser

Abschied für Mainz 05?

Ich freue mich sehr für Christian Heidel, dass

er sich mit diesem sportlichen Erfolg verabschiedet.

Dieser Abschied ist für uns ein gravierender

Einschnitt. Er hat den Verein in 24 Jahren als

Manager geprägt wie kein anderer. Er hat mit

seinem Gespür für Spieler und Transfers, mit seinen

Trainerentdeckungen Mainz 05 sportlich und auch

wirtschaftlich dorthin gebracht, wo wir heute ste-

Zwölf Jahre her, aber immer wieder

schön: Harald Strutz beim ersten

Aufstieg 2004.

hen. Gleichzeitig war er Triebfeder für die großen

Themen im Verein wie die beiden Stadionprojekte.

Dafür gebührt ihm der größtmögliche Dank von uns

allen, dem wir heute nach dem Spiel im Stadion

und auf der Bühne im Außenbereich auch Ausdruck

verleihen werden. Sein Name wird immer mit

Mainz 05 in Verbindung stehen, ich bin mir sicher,

dass Mainz 05 immer in seinem Herzen bleibt,

auch wenn wir ihm heute alles Gute für seinen

weiteren Weg bei Schalke 04 wünschen.

Wie kann Mainz 05 diesen Verlust

auffangen?

Wir können Christian Heidel nicht eins zu eins

ersetzen, weil es nicht möglich ist, einen Nachfolger

deckungsgleich zu diesem Anforderungsprofil zu finden.

Wir haben in Rouven Schröder sehr zügig einen

Nachfolger für die sportlichen Führungsaufgaben

gefunden, dem wir diese Rolle absolut zutrauen.

Rouven Schröder hat sich seit Anfang April bei uns

eingearbeitet, wir schaffen damit einen reibungslosen

Übergang auch in der Arbeit mit Trainer Martin

Schmidt und in den laufenden

Kaderplanungen.

Dies war für den Verein

die Entscheidung mit

der höchsten Priorität.

Rouven Schröder stellen

wir in der kommenden

Woche vor, weil er dann

Christian Heidel offiziell

ablöst. Ansonsten

hat der Verein in den

vergangenen Jahren im Zusammenspiel zwischen

dem Vorstand und der operativen Ebene belastbare

Strukturen geschaffen, auf die wir bauen können.

Uns war in den vergangenen Wochen für den sportlichen

Erfolg der Mannschaft wichtig, die verständlichen

Fragen nach der Zukunft des Vereins in der

Öffentlichkeit hintenan zu stellen. Wir waren aber

nicht untätig und werden uns zeitnah hierzu äußern.

Nicht nur Christian Heidel verlässt den

Verein, auch Elkin Soto. Ein weiterer

emotionaler Moment heute …

Unser Elkin … Ich kann mich nicht erinnern,

wann wir alle einmal so mit einem unserer Spieler

gelitten haben, wie mit ihm nach dieser unglücklichen

Verletzung vor einem Jahr. Ich freue mich,

dass er diese so gut weggesteckt hat und seine

Genesung gut gelaufen ist. Ein toller Fußballer,

technisch einer der besten, die je bei Mainz 05

gespielt haben. Dazu ein ganz feiner Kerl, dem

ich für sich und seine Familie alles Gute für die

Zukunft wünsche. Schade, dass der Weg nach

Mainz für ihn aus Kolumbien künftig weit ist, das

wird ihn aber hoffentlich nicht davon abhalten uns

zu besuchen.

Danke für das Gespräch!


14

CHRISTIAN

HEIDEL

25 JAHRE MANAGER

BEIM LIEBLINGSVEREIN.

Christian Heidel und Mainz 05 -

ein Vierteljahrhundert

voller Emotionen.


Ruhrgebiet Interview 15


16

Christian Heidel hat als Manager Mainz 05

zu der Marke gemacht, die sie heute ist.

Nach dem Saisonfinale beendet der 53-Jährige

seine „Lebensaufgabe“, wie er seinen Job

bei seinem Lieblingsverein immer bezeichnete.

Als Fan bleibt er seinem Fußball- und Sportverein

selbstverständlich erhalten.

Schmidteinander:

Der Manager steht im

steten Austausch mit Coach

Martin Schmidt.

So genau wusste es Christian Heidel

auch nicht mehr, wann genau der

Zeitpunkt war, an dem er offiziell die Verantwortung

für die Lizenzspielerabteilung des 1. FSV Mainz 05

übernahm. Es sei ein fließender Übergang gewesen,

sagte Heidel. Damals, Anfang der Neunziger.

Man einigte sich irgendwann wohl auf den 1. April

1992 und das war gewiss kein Aprilscherz. Seinen

ersten Pflichttermin hatte er ein halbes Jahr früher.

Im Herbst 1991 wurde der damals 28-Jährige

erstmals zu einer Managertagung der Fußball-

Bundesliga eingeladen. „Da saßen lauter Leute, die

man aus dem Fernsehen kannte“, erinnerte sich

Heidel. Uli Hoeneß und Rudi Assauer zum Beispiel.

Handyman:

Beim Netzwerker Christian Heidel

glühen stets die Drähte.

Und zwischendrin saß eben dieser junge Mann aus

Mainz, der damals noch nicht ahnen konnte, dass

er ein knappes Vierteljahrhundert später selbst der

Dienstälteste dieses Gremiums sein würde und

als Manager seines Lieblingsvereins, in dessen

Fankurve er als Bub mit Fahne stand, auf zehn

MAINZER MEILENSTEINE

April 1992

1992 bis 1996

Sept. 1995

Mai 1997

Sommer 1997

Christian Heidel übernimmt

offiziell die Leitung der Lizenzspielerabteilung

- ehrenamtlich.

Die Mainzer stecken meistens

im Abstiegskampf, verbleiben

aber stets in Liga zwei.

Die Nullfünfer verpflichten

Taktikfuchs Wolfgang Frank

als Cheftrainer.

Aufstiegskrimi in Wolfsburg,

doch am Ende bejubeln die Wölfe

ein 5:4 und den Aufstieg.

Die alten Sandkurven verschwinden.

Am Bruchweg entstehen die

Hintertortribünen.


Ruhrgebiet 17

Gemeinsame Zukunft:

Teammanager Axel Schuster

begleitet Christian Heidel

zu Schalke 04.

… und irgendwann war ich dann für

die Zeitungen der Manager.

Bundesliga-Jahre inklusive dreier Europapokal-

Teilnahmen zurückblicken würde. Anfang der

Neunziger rief dann die Presse eben bei Christian

Heidel an, wenn sie wissen wollten, was es Neues

gibt am Bruchweg, „und irgendwann war ich dann

für die Zeitungen der Manager.“

Die emotionale Geschichte des 1. FSV Mainz 05

ist auch die Geschichte Heidels. Begonnen hat

alles am 22. April 1990. Da kaufte der 27-jährige

Geschäfsführer für sein BMW-Haus die Oberliga-

Partie der Nullfünfer gegen Saarwellingen am

Bruchweg für 15.000 Mark komplett auf. „Nach

holprigen Gesprächen mit den Verantwortlichen“,

erinnerte sich Heidel später. Doch die Sache geriet

zum Volksfest, 6000 Zuschauer kamen, einer

davon gewann den Hauptpreis, einen funkelnagelneuen

BMW, und die Mainzer siegten 4:1. Die

Vermarktungsaktion brachte allen Beteiligten Geld

ein. Der erste Schritt war gemacht - aufeinander

zu und wenig später in eine gemeinsame Zukunft.

Offiziell übernahm der ewige 05-Fan am 1. April

1992 die Leitung der Lizenzspieler-Abteilung -

ehrenamtlich, das war kein Aprilscherz.

Christian Heidel hatte immer diesen Traum, „der

Traum von Mainz als Fußballstadt“. Ein Stadion,

voll mit Anhängern, die sich voll und ganz mit

der Mannschaft identifizieren. Eine Marke in der

» Christian Heidel «

Fußballlandschaft, „und kein Kleingartenverein

mit zehn Fans, wovon ich früher einer war“. Dass

die Nullfünfer heute vor den Toren der Stadt am

Europakreisel in einer Arena spielen, in der 34.000

Menschen auf den steilen Rängen mitfiebern, auch

das ist für ihn ein real gewordene Traum. Das war

seine Vision. Heidel war es stets, der schon den

Ausbau des Bruchwegstadions vorantrieb, genauso

wie später den Bau der Coface Arena. Er sorgte

dafür, dass die Mainzer Fans kostengünstig zu

Auswärtsspielen kamen, unvergessen bleiben die

Pokalspiele in Mönchengladbach und München

April 1998

Juli 1999

Feb. 2001

Mai 2002

Aug. 2002

Die Rückkehr des Trainergurus:

Wolfgang Frank coacht wieder

die Nullfünfer.

Topstar für Mainz:

Die 05er verpflichten

Emil Kostadinov.

Beginn einer Ära: Jürgen Klopp

übernimmt das 05-Team und

rettet es vor dem Abstieg.

Die Mainzer verlieren bei Union

Berlin 1:3, ein einziger Punkt fehlt

zum Bundesliga-Austieg.

Fertigstellung der

neuen Haupttribüne des

Bruchwegstadions.


18

als sich tausende Mainzer auf den Weg machten.

Der Aufstieg des Fußball- und Sportvereins

war aber auch eng verbunden mit den (Bauch-)

Entscheidungen des Managers. Vor allem einer.

An Fastnacht 2001, die Mainzer standen in

der Zweiten Bundesliga wie so oft am Abgrund,

beförderte Heidel den verletzten Spieler Jürgen

Klopp zum Cherftrainer. Heidel sagte später: „Ich

konnte ja damals nicht wissen, dass er einmal

der Klopp werden würde, der er heute ist.“ Klopp

wurde des Gesicht der Nullfünfer. Er führte den

Verein in die Bundesliga 2004, später führte er

Borussia Dortmund zweimal zum Meistertitel.

Christian Heidel wurde am 2.

Juni 1963 in Mainz geboren.

Nach dem Abitur und einer

Bankausbildung übernahm er

1984 den elterlichen Betrieb.

1989 wurde er Geschäftsführer

eines BMW-Autohauses in

Mainz. Seit 1992 gehört er

dem Vorstand des FSV an.

Heute coacht er an der weltberühmten Anfield

Road in Liverpool. Nur zweimal, sagte Heidel,

habe er das gleiche Gefühl verspürt wie bei Jürgen

Klopp. „Bei Wolfgang Frank und Thomas Tuchel,

in die hatte ich ebenfalls grenzenloses Vertrauen.“

Frank sorgte für eine taktische Revolution, von der

die Nullfünfer auch zwei Jahrzehnte später noch

profitieren. Bei Tuchel wiederum entschied Heidels

Bauch. Fünf Tage vor Saisonbeginn 2008 schenkte

der Manager dem A-Jugend-Coach das Vertrauen

und setzte Aufstiegstrainer Jörn Andersen vor

die Tür. Unter Tuchel schafften es die Mainzer

zweimal in die Europa-League-Qualifikation, spielten

2010/11 die beste Bundesliga-Saison ihrer

Vereinsgeschichte und waren zur Winterpause

Uffm Theater-Balkon:

So sehen Bundesliga-Aufsteiger

anno 2004 aus.

Vizeherbstmeister - hinter Klopps BVB.

Bis dahin erlebten Heidel und seine Nullfünfer

rasante Jahre in der emotionalen Achterbahn. Zig

Abstiegskämpfe in der Zweiten Bundesliga, die

gescheiterten Aufstiegsdramen 2002 und 2003.

Heidel versuchte dabei immer, das Beste für

seinen Verein herauszuholen. Wo andere früher ein

Buch lasen, beschäftigte sich der junge Heidel mit

Vertragsrecht und Statuten der Fußballverbänden.

Heidel las dort, wo andere aufhörten - im

Kleingedruckten. Auf der Suche nach Lücken. „Um

einen Verein mit wenig Geld hochzuführen, muss

man immer auf dem neuesten Stand sein.“ Als an

das Internet noch nicht zu denken war, profitiert

Heidel auch von seinem Archiv seit 1990. Alles,

was es in Europa an Fußball-Nachschlagewerken,

MAINZER MEILENSTEINE

Mai 2003

Mai 2004

Juli 2004

Mai 2005

Juli 2005

Die Mainzer gewinnen in Braunschweig

4:1, ein einziges Tor

fehlt zum Bundesliga-Aufstieg.

Im dritten Anlauf klappt‘s:

Die 05er steigen erstmals in die

Bundesliga auf.

Rückholaktion klappt: Manuel

Friedrich kehrt fest aus Bremen

zurück nach Rheinhessen.

Die Nullfünfer beenden

ihre erste Bundesliga-

Saison als Elfter.

Über die Fairplay-Wertung schaffen

es die Mainzer in den UEFA-Cup. Aus

gegen FC Sevilla.


Ruhrgebiet 19

Mainzer Macher: Die Trainer-Glücksfälle

Wolfgang Frank und Jürgen

Klopp - geholt und befördert von

Christian Heidel.

für Mazedonien absolviert haben

soll, konnte ich das anhand

meiner Bücher schnell nachprüfen.“

Heute reicht freilich ein

Knopfdruck, früher war das nicht

später Vertragsverlängerungen) bewies Heidel

in den meisten Fällen ein gutes Händchen.

Hungrige Spieler günstig kaufen, zu gestandenen

Bundesliga-Profis „weiterbilden“ und teuer verkaufen

- so funktioniert das Mainzer Geschäftsmodell.

So konnte sich der Verein Stück für Stück weiterentwickeln,

strukturell und sportlich.

Der Manager hat Mainz 05 zu der Marke

gemacht, die sie heute ist. Und nach einem

Vierteljahrhundert sucht der Mann, der vor zwei

Wochen von der Stadt Mainz für seine Verdienste

um Stadt und Verein mit der Gutenberg-Stauette

geehrt wurde, nach einer neuen Herausforderung

für sich. Er hat sie in Gelsenkirchen gefunden.

Heidel: „Ich habe intensiver über mein Leben

nachgedacht und kam - auch für mich - zu dem

etwas überraschenden Entschluss, doch noch

einmal etwas anderes machen zu wollen.“ Nach

dem Saisonfinale gegen Hertha BSC beendet

Christian Heidel seine „Lebensaufgabe“, wie

er sie immer bezeichnete. Ein Nullfünfer bleibt

er trotzdem. Einmal Mainzer, immer Mainzer.

„Wenn es meine Zeit in der Saisonvorbereitung

Spielerstatistiken, Jahrbüchern

und Sonderheften von

Sportmagazinen gibt, hat

der Manager gesammelt.

Auch, um den internationalen

Spielerberatern nicht auf den

Leim zu gehen. Dieses Wissen,

gepaart mit großer Fachkompetenz in Sachen

Verträge und seinen Visionen, hat den Mainzer zu

einem der anerkanntesten Leuten im Fußballterrain

gemacht. „Wenn ein Berater kam und einen

Spieler angeboten hat, der sieben U21-Spiele

Um einen Verein mit wenig Geld hochzuführen,

muss man immer auf dem neuesten Stand sein.

so einfach. „80 Prozent der Angaben dieser besagten

Berater stimmten nicht. Das gipfelte darin, dass

uns einer einen angeblichen Stammspieler und

Torjäger angeboten hatte, der aber nur zwei Spieler

absolviert hatte.“ Bei seinen Verpflichtungen (und

» Christian Heidel «

von Schalke erlaubt, fahre ich auf jeden Fall zum

ersten Qualifikationsspiel in der Europa League

mit. Selbst, wenn es in Sibirien ist.“ Dann nur

noch als 05-Fan. So wie damals, als er mit zehn

anderen in der staubigen Fankurve stand.

Aug. 2005

Aug. 2006

Jan. 2007

Mai 2007

Mai 2008

Zidan zum Ersten: Der Ägypter

heuert zum ersten Mal bei den

Nullfünfern an.

Manuel Friedrich ist der

erste deutsche Nationalspieler

des 1. FSV Mainz 05.

Zidan zum Zweiten: Die 05er

kaufen den Angreifer erneut und

der dankt es mit 13 Toren.

Die Aufholjagd dauerte nicht lange

genug: Die Mainzer steigen aus

der Bundesliga ab.

Die Nullfünfer verpassen den

direkten Wiederaufstieg, Jürgen

Klopp verlässt den FSV.


WEIL MEIN HERZ

ROT-WEISS SCHLÄGT.

www.mainz05.de


Ruhrgebiet 21

ES FÜHLT SICH IRGENDWIE

UNWIRKLICH AN...

Es ist das letzte Interview als Manager des 1. FSV Mainz 05 und das ist Christian Heidel sehr

wohl bewusst. Eine komische, unwirkliche Situation - und doch die Realität. Gerade in den vergangenen

Tagen sind ihm die vielen Erlebnisse aus einem Vierteljahrhundert Mainz 05 immer wieder

durch den Kopf geschossen „und mir wird dann immer wieder deutlich, wie stark Mainz 05 mein

Leben geprägt hat“. Des wegen habe er schon ein wenig Angst vor dem Abpfiff der Saison.

Es ist sein endgültiger Schlusspfiff.

MAINZER MEILENSTEINE

April 2009

Mai 2009

Juni 2009

Aug. 2009

Sept. 2010

In ihrem ersten DFB-Pokal-

Halbfinale verlieren die 05er

gegen Leverkusen 1:4.

Die Nullfünfer kehren nach

zwei Zweitliga-Jahren in die

Bundesliga zurück.

Die A-Jugend des FSV feiert

unter Trainer Thomas Tuchel die

Deutsche Meisterschaft.

Kurz vor dem Saisonstart löst

A-Jugend-Coach Thomas Tuchel

Aufstiegstrainer Jörn Andersen ab.

Die Nullfünfer stellen den Bundesliga-

Startrekord mit sieben Siegen in

Serie ein.


22

Mainz 05 hat sich zum

dritten Mal innerhalb

von sechs Jahren sportlich für einen

internationalen Wettbewerb qualifiziert.

Das ist in diesem Zeitraum nur Bayern

München, Borussia Dortmund, Bayer 04

Leverkusen, Schalke 04 und Borussia

Mönchengladbach gelungen. Welchen

Stellenwert hat dieses Saisonfinale für

Mainz 05 sportlich?

Es ist eine grandiose Leistung von Trainer

und Mannschaft. Weder ein großer Umbruch

im vergangenen Sommer, noch erhebliche

Verletzungsprobleme haben uns längere Zeit aus

dem Tritt bringen können. Vor dem heutigen

Spiel ist Mainz 05 die fünftbeste Mannschaft

Deutschlands. Darauf können alle stolz sein.

Einschneidend ist dieser 34. Spieltag für

Mainz 05 auch, weil es nach 24 Jahren

Ihr letzter als Manager für den Verein

sein wird. Mit welchen Gedanken gehen

Sie in diese Partie?

Es fühlt sich für mich irgendwie unwirklich an,

obgleich es Fakt ist. Ich habe in der letzten Zeit oft

an meinen Start im April 1992 denken müssen.

24 Jahre hat mein Weg mit Mainz 05 jetzt gedauert.

Mir gehen so unzählig viele Dinge aus dieser

Der Manager geht,

der 05-Fan bleibt …

Zeit durch den Kopf und mir wird dann immer

wieder deutlich, wie stark Mainz 05 mein Leben

geprägt hat. Deswegen habe ich schon ein wenig

Angst vor dem heutigen endgültigen Schlusspfiff.

Es ist öffentlich viel spekuliert worden

über die Gründe für Ihren Abschied. Wie

würden Sie diese auf den Punkt bringen?

Ich bin damit immer sehr offen und ehrlich

umgegangen. Es ist eine sehr private und persönliche

Entscheidung, die ich auf einer Trauerfeier für

einen verstorbenen, sehr guten Freund getroffen

habe. Es hatte rein gar nichts mit Schalke 04 zu

tun. Meine Freunde wissen das. Der Verein war über

meine Überlegungen seit über einem Jahr informiert

auch über alle Gespräche mit Schalke 04. Ich habe

weder das Thema in die Öffentlichkeit gebracht

noch habe ich ein einziges Mal Druck auf den

Vorstand ausgeübt eine Freigabe zu bekommen.

Kann man nach 24 Jahren Tätigkeit

für seinen Heimatverein noch Fan eines

anderen Klubs werden?

Gute Frage, die mir oft gestellt wurde und

die ich nicht beantworten kann, da mir jegliche

Erfahrungswerte fehlen. Ich werde mich in eine

neue, spannende Aufgabe stürzen und dann sehr

schnell feststellen, welche emotionale Bindung ich

zu Schalke aufbauen werde. Langweilig ist dieser

Verein sicher mal nicht.

Wie würden Sie Ihre Zeit bei Mainz

05 in wenigen Stichworten zusammenfassen?

Ich bin mit Gedanken an Mainz 05 schlafen

gegangen und mit Gedanken an Mainz 05 aufge-

MAINZER MEILENSTEINE

Sept. 2010

Dez. 2010

Mai 2011

Mai 2011

Juli 2011

Die Bruchweg Boys siegen erstmals

beim FC Bayern und sind

erstmals Tabellenführer.

Der FSV schließt die beste

Hinrunde aller Zeiten als

Vizeherbstmeister ab.

Fünfter! Das Tuchel-Team qualifiziert

sich erstmals sportlich für

die Europa-League-Qualifikation.

Eigengewächs André Schürrle

wechselt für einen zweistelligen

Millionenbetrag nach Leverkusen.

34.000 statt 20.300:

Die 05er ziehen vom Bruchweg in

die Coface Arena.


Ruhrgebiet 23

gedauert. 1997, 2002 und 2003 am letzten

Spieltag gescheitert und dann wirklich, auch am

letzten Spieltag geschafft. Ich konnte zuerst gar

nicht jubeln und war wie in Trance. Niemand hatte

uns das zugetraut, viele haben zunächst gelacht.

Auch die Anfangszeit mit den Amateuren, gemeinsam

mit Manni Lorenz und Rocky Mayer, werde ich

nie vergessen. Gestartet sind wir als die schlechteste

zweite Mannschaft Deutschlands in der B-Klasse.

Heute sind wir die Nr.1 und spielen vor 30.000 in

Dresden. Das ist wirklich alles wie im Film.

Welcher Spieler war eigentlich Ihr erster

Transfer?

Gute Frage. Begonnen habe ich ja gemeinsam

mit meinem Freund Peter Arens und Sven Demandt

war wohl einer der ersten Transfers, den wir

gemeinsam abgewickelt haben. Hätte schlechter

kommen können.

Gibt es denn auch Dinge, die Sie im

Nachhinein anders entscheiden würden?

Da gibt es bestimmt einige, aber zum Glück

keine gravierenden. Das heißt natürlich nicht, dass

alles richtig war. Aber im Fußball kommt es in

meinen Augen in erster Linie auf drei Dinge an:

Sportlicher Erfolg, wirtschaftlicher Erfolg und der

Verein muss vielen Menschen sehr wichtig sein. Das

haben wir alle gemeinsam ganz gut hinbekommen.

Welchen Rat möchten Sie uns 05ern für

die Zukunft mit auf den Weg geben?

Ich möchte bestimmt nicht als Oberlehrer auftreten.

Das steht mir nicht zu. Es wird sehr wichtig sein,

dass auch in Zukunft der Verein im Mittelpunkt aller

Überlegungen steht und nicht die Personen. Das war

immer mein Credo in 24 Jahren Mainz 05, obgleich

ich medial oft im Vordergrund stand.

Vor dem heutigen Spiel ist Mainz 05 die fünftbeste Mannschaft

Deutschlands. Darauf können alle stolz sein.

» Christian Heidel, 05-Manager «

wacht. Niederlagen haben mir persönlich wehgetan

und Siege meinen Alltag positiv beeinflusst. Habe

ich ein 05-Thema abgearbeitet, ist mir das nächste

schon wieder eingefallen. Sicherlich habe ich auch

nicht selten genervt. Ich möchte immer weiterentwickeln.

Das ist mein Naturell.

In der langen Liste emotionaler Ereignisse

mit den 05ern – welche überstrahlen die

anderen und warum?

Natürlich überstrahlt der erste Aufstieg alles.

Mainz 05 in der Bundesliga. Zwölf Jahre hat es

Wie viele Transfers haben Sie seitdem

abgewickelt?

Ach Gott, das weiß ich wirklich nicht. Es

waren sehr viele und viele haben leider auch

nicht funktioniert. Das gehört zum Fußball dazu.

Ein Statistiker hat mir gesagt, dass ich wohl um

die 1.000 Pflichtspiele in der Verantwortung

stand. In 24 Jahren habe ich drei Zweitligaspiele,

ein Bundesligaspiel und zwei Uefa-Cupspiele

in Armenien und Island verpasst, da ich zur

Auslosung in die Schweiz musste und es keine

Flugverbindungen gab.

Über Ihren neuen Arbeitgeber Schalke

04 werden Sie erst bei Ihrer offiziellen

Präsentation dort reden. Wann wird die

sein – und wie sieht Ihr persönlicher

Fahrplan bis dorthin aus?

Da wartet sehr viel Arbeit auf mich, die ab

Montag beginnen wird. Ich bin sehr gespannt und

freue mich sehr auf eine neue Herausforderung in

meinem Leben.

Darf ich noch was sagen?

Natürlich, sehr gerne.

Aug. 2011

Jan. 2012

Mai 2012

Mai 2014

Mai 2014

Europa-Aus nach Elfmeterschießen:

Die Mainzer scheitern

bei Gaz Metan Medias.

Zidan zum Dritten: Der verlorene

Sohn kommt diesmal von

Borussia Dortmund.

Mit einem Zuschauerschnitt von

32.143 schließen die 05er die

Premierensaison in der Arena ab.

Siebter! Wieder schaffen die

Mainzer den Sprung in die Europa-

League-Qualifikation.

Kasper Hjulmand übernimmt

den Trainerjob des pausierenden

Thomas Tuchel.


24

Ich möchte mich bei allen 05ern bedanken,

dass ich so lange für diesen großartigen Verein

arbeiten durfte. Bei unserem Vorstand um Harald

Strutz, der es 1992 gewagt hat einem verrückten

Amateurfußballer Profifußball zuzutrauen. Bei vielen

Trainern, von Wolfgang Frank über Kloppo, Thomas

Tuchel bis zu dem fantastischen Martin Schmidt, die

mich alle geprägt haben. Bei Axel Schuster, meiner

Sekretärin Melanie und unseren tollen Mitarbeitern.

Viele sind in der Zeit zu Freunden geworden und

ohne sie alle wäre ich gar nichts. Dank natürlich

auch an unsere Fans, vom Ultra bis zum Rentner,

zu denen ich sicherlich immer ein ganz besonderes

Verhältnis hatte. Ich durfte schimpfen ohne

geschimpft zu werden. Das gespürte Vertrauen hat

Die beste Bauchentscheidung

der

Vereinsgeschichte:

Hauptdarsteller

Christian Heidel und

Jürgen Klopp.

mir immer so viel Kraft gegeben. Ein herzliches

Dankeschön an meinen Freund Milan, den besten

Vereinswirt der Welt. Ich werde euch alle so vermissen.

Das größte Dankeschön geht aber an meine

Familie, die diesen Zirkus 24 Jahre akzeptiert,

unterstützt und mitgemacht hat. Ich befürchte es

geht weiter so …

Vielen Dank für das Gespräch und alles

Gute für die Zeit auf Schalke!

EIN LOGISCHER

SCHRITT

Axel Schuster folgt Christian Heidel

Axel Schuster gehört bei Mainz 05 eigentlich

zum Inventar. Seit 1999 war der heute

42-jährige am Bruchweg aktiv und damit nach

Geschäftsführer Michael Kammerer, der zwei

Jahre zuvor zu den 05er gestoßen war, der

dienstälteste Angestellte des Vereins. Was mit

der Organisation der großen Fanfahrt zum

Viertelfinale im DFB-Pokal beim FC Bayern

München zwei Tage vor Weihnachten kurz

vor der Jahrtausendwende begann, wurde im

Verlauf der Jahre zu einem der verantwortungsvollsten

Jobs im Verein.

Als Teammanager, viel mehr noch als rechte

Hand und Vertrauter von Manager Christian

Heidel, beackerte Axel Schuster ein immer

größeres Aufgabenfeld: als Heidels Assistent

bei Transfers und Vertragsgesprächen mit

Spielern, Beratern und Klubs, als Bindeglied

zwischen dem Manager und der Mannschaft,

als Organisator des Alltags rund um das Team.

Schuster buchte beispielsweise Hotels, besorgte

Pässe und Visa für ausländische Spieler, organisierte

die Auswärtsfahrten und die Trainingslager

und sammelte die vielen internen Anfragen des

Vereins nach Terminen mit den Spielern.

Axel Schuster mit dem Handy am Ohr

oder beim Tippen von Kurznachrichten, so

wird er den 05ern in Erinnerung bleiben.

Stets vernetzt, stets auf dem Sprung, ruheund

rastlos. Insbesondere der stetig steigende

logistische Aufwand brachte das eine oder

gleich mehrere Handys zum Glühen. Gäbe

es von Mobilfunkanbietern Prämien für

Kundenumsätze, Axel Schuster besäße die

Extra-Platin-Karte mit Sternchen.

Axel Schuster folgt nun Christian Heidel

zu Schalke 04. Ein logischer Schritt. Denn

wo Christian Heidel war, da fand man auch

Axel Schuster. Ein von tiefem gegenseitigem

Vertrauen und Freundschaft geprägtes

Arbeitsverhältnis, ein über Jahre perfekt eingespieltes

Team. Nach fast 17 Jahren im Verein

heißt es deswegen heute auch: Danke, Axel,

und alles Gute auf Schalke!

MAINZER MEILENSTEINE

Aug. 2014

Feb. 2015

Mai 2015

Mai 2016

Mai 2016

Europa-Aus in Griechenland:

Die 05er unterliegen Asteras

Tripolis.

Heidel zieht Trainer-

Notbremse: Martin Schmidt

löst Hjulmand ab.

Rekordtransfers im Doppelpack:

Geis und Okazaki bringen zweistellige

Millionenbeträge ein.

Seit dem Wiederaufstieg 2009

standen die Mainzer nicht einmal

mehr auf einem Abstiegsplatz.

Die Nullfünfer auf dem erneuten

Sprung nach Europa. Heidel verlässt

Mainz Richtung Schalke.


Rheinhessen. Ganz schön anders.

Inhalt 25

200 Jahre Rheinhessen.

Und 1000 gute Gründe

zu Feiern.

bartenbach.de

2016 feiert Rheinhessen seinen 200. Geburtstag – und Sie sind herzlich eingeladen mitzufeiern.

Landauf, landab bieten sich dazu unzählige Möglich keiten. Ob Konzerte, Lesungen, Ausstellungen,

die festliche Jubiläumsgala, Sportereignisse oder kulinarische Highlights. Seien Sie dabei bei der

großen 366-Tage-Geburtstagsparty 2016!

www.rheinhessen-2016.de

/rheinhessen.2016

www.shop-rheinhessen.de

Mit freundlicher Unterstützung unserer Hauptsponsoren:

und die SV

Medienpartner:


26


Europa Inhalt 27

… und wollen dieses Mal

ein bisschen länger

mitspielen …


28

Die beiden Topscorer: Yunus Malli

und Jairo sind die fleißigsten

05-Scorerpunktesammler dieser

Saison (beide 15).

Dass sie so schnell wieder in der

Abflughalle stehen würden, hätten

die Nullfünfer nicht für möglich gehalten. Doch just

haben sich die gläsernen Türen geöffnet und nun

stehen sie hier und freuen sich auf das, was da

kommen mag. Sie schauen hoch auf die große Tafel,

schauen nach möglichen Zielen. Sie wissen ja noch

nicht, an welchem Schalter sie einchecken dürfen

und wo die Reise im Sommer

hingeht. Was sie wissen: Sie

haben für den 1. FSV Mainz

05 etwas Außergewöhnliches

geschafft. Sie dürfen europäisch

spielen. Und das finale

Heimspiel gegen den punktgleichen

Tabellennachbarn Hertha BSC entscheidet

darüber, ob die Mainzer zum ersten Mal in ihrer

Vereinsgeschichte den Sprung in die Europa-League-

Gruppenphase schaffen. Die Plätze fünf und sechs

reichen. Platz sieben bedeutet den Gang in die

Qualifikation. Der ist bekannt und gar nicht beliebt.

Natürlich war es spannend, Orte kennen zu lernen,

die man wahrscheinlich nie im Leben bereist hätte.

Die Qual des frühen Quali-Endes ist kein Ruhmesblatt

gewesen und minderte den Stolz, es überhaupt

Fair geht vor: Die Nullfünfer

liegen mit ihren Teams in

der Fairplay-Wertung der

Bundesliga bzw. Dritten Liga

jeweils auf dem dritten Platz.

Das Bundesliga-Team sah 50

Gelbe Karten (viertbester Wert)

und eine einzige Rote Karte

(Donati gegen Darmstadt).

in den Europapokal geschafft

zu haben, schon ein wenig.

Nein, dieses Mal wollen die

Rot-Weißen länger mitspielen.

„Wir freuen uns sehr,

dass wir den Europa-League-

Platz sicher haben“, sagt

Yunus Malli, „aber wir wissen auch, was es für einen

Unterschied macht, Fünfter oder Siebter zu werden.

Deshalb wollen wir gegen die Hertha noch mal

alles raushauen.“ Einmal 90 Minuten auf die Tube

drücken und dann in der Gruppenphase auf große

Lose hoffen. Übrigens: Am 15. September findet

der erste Spieltag der Europa-League-Gruppenphase

statt. Und dabei sind bereits unter anderem Zenit

St. Petersburg, Inter Mailand oder Feyenoord

Rotterdam.

14TAGETICKER

30/04

30/04

01/05

02/05

03/05

Keine Tore, ein Punkt:

Nullnummer gegen den HSV in

der ausverkauften Coface Arena.

Viel los auf der Alb:

Die U23 unterliegt beim VfR

Aalen 2:3, Hack sieht Rot.

Saisonende: Hack wird -

wettbewerbsübergreifend -

für zwei Spiele gesperrt.

Sensation auf der Insel:

Die Ex-05er Okazaki und Fuchs holen

mit Leicester den englischen Titel.

Reduziert: Balogun muss zwei

statt drei Spiele aussetzen und

kann gegen Berlin wieder ran.


Europa 29

Yoshinori Muto gehörte zu den

Entdeckungen der Saison, auch

wenn er verletzungsbedingt

fast die komplette Rückrunde

verpasste.

Wir haben uns zum vierten Mal in zehn Jahren für einen Europapokalwettbewerb

qualifiziert – das schaffen sonst nur die ganz Großen.

» Christian Heidel, 05-Manager «

Es ist eine außergewöhnliche Geschichte, findet

auch 05-Manager Christian Heidel, der heute

zum letzten Mal auf der Mainzer Bank Platz

nehmen wird, bevor er sich seiner neuen Aufgabe

in Gelsenkirchen widmet. „Außer den ganz großen

Vereinen gibt es nicht viele, die sich in den vergangenen

zehn Jahren viermal für den Europapokal

qualifiziert haben“, sagt Heidel und erinnert sich

auch noch an den ersten internationalen Auftritt

seiner Nullfünfer in der Saison 2005/06. Auch

wenn es der Fußball- und Sport-Verein damals

über die Fairplay-Wertung und Quali-Siegen gegen

Aschtarak aus Armenien und Keflavik aus Island

in den Uefa-Cup schaffte, durfte man sich in der

ersten Hauptrunde mit dem späteren Sieger FC

Sevilla messen. 2011 lösten die Bruchweg Boys

dank ihrer Rekordsaison das Ticket, 2014 war Platz

sieben das Sprungbrett nach Tripolis. Von ihrem

Ein seltener Anblick für Bayern-Star Arjen Robben:

Die Mainzer fügen dem Deutschen Meister die einzige

Heimniederlage der Saison zu.

letzten Europa-Trip nach Griechenland brachten die

Mainzer keine Erlaubnis zum Weiterspielen mit, aber

immerhin den Argentinier Pablo de Blasis, der die

Herzen der 05-Fans schnell erobert hat, auch wenn

er damals nicht ganz unbeteiligt am Aus war. Heidel

freut sich auch über die „Art und Weise, wie wir

das in Stuttgart nach unserer kleinen Ergebnisdelle

geregelt haben. Das hätte ich mir in den kühnsten

Träumen nicht erhofft. Für mich war das unser bestes

Auswärtsspiel der Saison.“ Und ja, es war sein vorletztes

Match mit den Mainzern. Und jetzt das letzte.

„Jetzt haben wir noch eine tolle und schwierige

Aufgabe, bei der die Mannschaft die Unterstützung

aller Mainzer braucht. Erst danach können alle,

solange sie wollen, auf Feiertour gehen.“

Ein Spiel zu gehen, 33 sind vorbei. Die Saison

wird nach 2010/11 (58 Punkte) und 2013/14

(53 Punkte) als die drittbeste Bundesliga-Spielzeit in

die Vereinsgeschichte eingehen, doch in keiner anderen

Spielzeit war die Dichte an guten Ergebnissen

gegen die Topklubs der Liga so gut wie diesmal. Na

klar: Unvergessen bleibt der 2:1-Auswärtssieg bei

den Münchner Bayern, die in der ganzen Saison nur

eine einzige Heimniederlage kassierten: nicht gegen


30

Fan-Paket

Jetzt 14 Tage kostenlos und unverbindlich

Probe lesen & Geschenk sichern!

■ FÜR NEULESER: Zeitung, E-Paper,

äppsch! – Das digitale Wochenmagazin,

News-App und Webzugang testen.

■ FÜR ABONNENTEN: Sie erhalten zu

Ihrer gedruckten Zeitung: E-Paper, äppsch!

– Das digitale Wochenmagazin, News-App

und Webzugang.

NACH DEM SPIEL IST VOR DEM SPIEL!

Jetzt zwei Wochen bis zum nächsten

Spiel auf dem Laufenden bleiben und

die Allgemeine Zeitung im umfassenden

Paket „Print & Web plus“ Probe lesen.

Dazu gibt‘s den 4-GB-USB-Stick geschenkt.

Auf geht‘s, Mainzer!

4-GB-USB-Stick

geschenkt!

06131 484950 www.allgemeine-zeitung.de/nullfuenf


Europa 31

Wir wissen, was es für einen Unterschied macht, Fünfter oder Siebter

zu werden - deshalb wollen wir noch mal alles raushauen.

» Yunus Malli «

Atletico Madrid, Juventus Turin, Borussia Dortmund

oder Arsenal London. Sie verloren am 2. März 2016,

an einem Mittwochabend, nach Toren von Jairo und

Jhon Cordoba gegen Mainz 05. Darauf können

sich die Jungs um Kapitän Julian Baumgartlinger

Fünf Tore in den letzten zwölf Partien:

Jhon Cordoba.

wirklich etwas einbilden. Dazu kamen Doppelpacks

gegen Borussia Mönchengladbach (2:1 und

1:0), Heimsiege gegen Schalke 04 (2:1), Bayer

Leverkusen (3:1) und den Vorjahresvizemeister

VfL Wolfsburg (2:0). Die positive Auswärtsbilanz

konnte zwar die der Rekordsaison nicht toppen,

doch kann sich der sechste Platz in der sogenannten

Auswärtstabelle (22 Punkte) ebenfalls sehen lassen.

„Das ist eigentlich alles ganz in Ordnung“, sagt

Yunus Malli, „wir wissen aber auch, dass wir eine

noch bessere Ausgangsposition hätten haben können.“

Doch das lässt sich nun nicht mehr korrigieren.

Und wenn man als Mainz 05 als Tabellenfünfter

in den letzten Spieltag geht, dann hat man sicher

mehr richtig als falsch gemacht. „Großes Kino“, sagt

Präsident Harald Strutz, „ich kann es noch gar nicht

glauben. Zum dritten Mal in sechs Jahren sportlich

für den Europapokal qualifiziert und dazu hat die

zweite Mannschaft den Verbleib in der Dritten Liga

geschafft. Ich bin einfach nur glücklich und stolz.“

Ja, glücklich sei man, aber eben noch nicht am

endgültigen Ziel, ergänzt Abwehrchef Stefan Bell,

der sich wie seine Mannschaftskollegen begeistert

zeigte vom großartigen Europapokal-Empfang am

Mainzer Bruchweg am Samstagabend nach der

Rückkehr aus Stuttgart. „Wir sind jetzt auf einem

Platz, den wir verteidigen wollen“, sagt 05-Coach

Martin Schmidt, „und nach dem Halbfinale gegen

Stuttgart freuen wir uns jetzt auf unser Finale gegen

Berlin.“ Also: Feuer frei für die letzten 90 Minuten.

Europa wir kommen - aber diesmal wollen wir länger

mitspielen und dafür alles tun.

14TAGETICKER

07/05

07/05

07/05

09/05

10/05

Europa-Ticket gelöst: Die 05er

setzen sich beim VfB Stuttgart

durch - 3:1.

Europapokal-Empfang am

Bruchweg: Die Mainzer Euro-

Fahrer feiern mit den 05-Fans.

Drittligaverbleib: Die Mainzer U23

schießt Hansa Rostock mit 4:0 aus

dem Bruchwegstadion.

Zwei 05er in der Kicker-Elf des

Tages: Córdoba zum zweiten,

Onisiwo zum ersten Mal.

Der Countdown läuft, die

Vorbereitung auf das Saisonfinale

gegen Hertha beginnt.


32


Zahlenspiele 33

DIE BILANZ

KILOMETERFRESSER

Heim

5 Niederlagen

8 Siege

0 50 100 150 200 250 300 350 400

3 Remis

Beste Heimbilanz 2013/14: 10-3-4

Ewige Heimbilanz: 76-42-51

7 Niederlagen

Auswärts

4 Remis

6 Siege

Beste Auswärtsbilanz 10/11: 10-2-5

Ewige Auswärtsbilanz: 41-50-79

2015/16

ZAHLEN

Spiele

EINSATZZEITEN

Loris Karius

2970 Min.

Yunus Malli

2704 Min.

ZWEIKÄMPFER

Hinrunde

80

70

69% 65% 61% 61%

7 Niederlagen

7 Siege

BALLAKTIONEN

60

50

40

Stefan Bell

30

20

3 Remis

1949

10

0

5 Niederlagen

Rückrunde

7 Siege

Julian Baumgartlinger

1921

Daniel Brosinski

100

80

PASSQUOTE

84% 84% 81% 81%

4 Remis

1712

60

40

Beste Saison: 10/11: 18-4-12

Ewige Saison: 117-92-130

20

0


Gesucht. Der beste

12. Mann

28. Mai 2016 in Essen

sky.de/fancup


Zahlenspiele 35

MAINZER TOPSCORER 2015/16

Jairo

15

7 Tore,

8 Assists

Yunus

Malli

15

11 Tore,

4 Assists

Yoshinori

Muto

11

7 Tore,

4 Assists

MAINZER

TOPTOR-

SCHÜTZEN

Shinji Okazaki

(Saison 13/14)

15

MAINZER BULI-

REKORDSPIELER

Nikolce Noveski

255

Elkin Soto

159

Niko Bungert

148

Julian Baumgartlinger

123

Danny Latza

8

Giulio Donati

7

Julian

Baumgartlinger

6

ZAHLEN

Spiele

André Schürrle

(Saison 10/11)

15

Adam Szalai

(Saison 12/13)

13

Mohamed Zidan

(Saison 06/07)

13

Michael Thurk

(Saison 05/06)

12

Shinji Okazaki

(Saison 14/15)

12

4.210.074 ZUSCHAUER

IN 10 BUNDESLIGA-JAHREN

Zuschauer

gesamt

600.000

500.000

400.000

300.000

200.000

100.000

0

Schnitt: 18.489

17x ausverkauft

314.320*

Schnitt: 18.696

14x ausverkauft

317.873*

Schnitt: 18.887

13x ausverkauft

321.085*

Schnitt: 19.854

11x ausverkauft

337.523*

Schnitt: 19.963

14x ausverkauft

339.374*

Schnitt: 32.143

10x ausverkauft

Yunus Malli

(Saison 15/16)

11

Saison 04/05 05/06 06/07 09/10 10/11 11/12 12/13 13/14 14/15 15/16

546.434

Schnitt: 30.132

6x ausverkauft

512.250

Schnitt: 29.456

6x ausverkauft

500.765

Schnitt: 29.780

5x ausverkauft

506.268

Schnitt: 30.246

5x ausverkauft

514.182

*Bruchweg


2

1

Starthilfe für Liganeulinge

Die zweifelhafte Tradition, dass Aufsteiger immer in Mainz ihren Premierenerfolg

in der neuen Klasse feiern, setzt der FC Ingolstadt fort.

Wo kommt ihr denn her?

Einmal Jairo, einmal Clemens und die 05er feiern bei Champions-League-Teilnehmer

Mönchengladbach ihren ersten Saisonsieg.

5 Die

Hinrunde

2015/16 mit

Just

Cartoons

Malli, Malli, Malli

Der dreifache Torschütze Yunus Malli macht den Hoffenheimern Beine

und den Mainzern Freude - 3:1.

9

Entscheidung in Minute 96

8

Wagners Elfmeterfehlschuss lässt die Waage zu Gunsten der Mainzer

ausschlagen - 3:2 am Böllenfalltor.

Bürkis Zauberhand

Mit einem Superreflex verhindert BVB-Keeper Bürki Mutos Führungstor,

danach zieht die Borussia (0:2) davon.

12

Der dreifache 05-

Torschütze beschert den

Augsburgern Albträume.

Treffer Nummer drei

fällt in der 93. Minute

zum 3:3.

11

Wenn der Muto dreimal klingelt...

Unerwartet entspannt

Die Mainzer erleben gegen die Wölfe einen eher stressfreien Nachmittag.

Draxler sieht Rot, die 05er nutzen die Überzahl aus.

15

Kunstschuss des

Sitzfußballers ...

Doppelpacker Jairo trifft im Hamburger Volksparkstadion

sogar im Sitzen, dem Traumtor folgt ein

effizienter Auftritt der Rheinhessen.


Gestatten, Yoshinori Muto

4

3

Der neue 05-Japaner wirbelt, trifft doppelt, begeistert alle außer die düpierten

96er und verdient sich beim 3:0 gegen Hannover die Note 1.

Karius hält (fast) alles

Satte 24 Torschüsse setzen die Schalker ab, die meisten pariert der überragende

Loris Karius. Die 1:2-Niederlage kann der Keeper nicht verhindern.

7

Ein Erbschen eingefangen

Der Bayer-04-Mexikaner Chicharito (deutsch: kleine Erbse) knackt mit seinem

Premierentor das Mainzer Bollwerk.

6

Nur ein bisschen geärgert

Eine knappe Stunde halten die 05er den FC Bayern bei

Laune, dann setzt sich der Rekordmeister durch.

Ein gebrauchter Tag

Werder fühlt sich in Mainz pudelwohl,

führt zur Pause 3:0. Mutos Anschlusstor geht

im Gästejubel fast unter.

10

Derbysieger!

14

13

Nur ein Stück für jeden

Wenige Chancen, keine Tore, gerechte Punkteteilung im Köln-Müngersdorf.

Muto und Malli bringen die Mainzer im Rhein-Main-Derby auf Kurs. Torschützenkönig

Meier nimmt nur die Ampelkarte mit an den Main.

16

17

Advent, Advent, kein Heimsieg gelingt

Pfosten, Paraden, Punkteteilung: Das letzte Heimspiel des Jahres gegen den

VfB Stuttgart endet torlos.

Kalou macht Hertha froh

Die Berliner Luft bekommt den Mainzern nicht. Sie gehen leer aus. Die

Hertha beendet ihre starke Hinrunde auf Platz drei.


Stotterstart

in Ingolstadt

19

18

Hier geblieben: Der gut organisierte Aufsteiger FC Ingolstadt bremst die Mainzer

zum zweiten Mal aus und krallt sich die Punkte.

In Vor-Fastnachtsstimmung

Loris Karius fischt alles raus, Christian Clemens zimmert einen rein. Die 05er feiern in

ihren Fastnachtstrikots ein 1:0 gegen Gladbach.

Baumis

explosiver Treffer

Eine halbe Ewigkeit hat 05-Kapitän Julian

Baumgartlinger auf ein Tor warten müssen. Gegen

Schalke 04 sorgt er für die Entscheidung - 2:1.

21

24

Mia san Mainz!

Sensation in München: Jairo und Cordoba treffen, der FC Bayern kassiert seine

einzige Saison-Heimniederlage - gegen die 05er.

27

25

Arbeit für den Platzwart

Rustikal geht es auf dem Arena-Grün zu. Viele Fouls, viele Fehler, viel Arbeit für den

Greenkeeper, aber keine Tore zwischen Mainz und Darmstadt.

28

Auf den Geschmack gekommen

Der neue „Goalgetter“ Julian Baumgartlinger trifft wieder,

die Mainzer nehmen aus Bremen einen Zähler mit.

Doppelter Doppelpack

Die Doppelpacker Pablo de Blasis und Christian Clemens haben ihre helle

Freude daran, das FCA-Tor zur Schießbude werden zu lassen.

31

Viel Kampf und Krampf

32

Das Derby in Frankfurt ist in jeder Hinsicht ein Kampf - und spielerisch

phasenweise ein Krampf. Brosinski trifft traumhaft, die Eintracht trifft doppelt.

Wie zugemauert

Viel Stückwerk, ganz viel Bollwerk und eine Karius-Parade als Kunstwerk: Nullnummer

gegen den HSV.


20

Premierensieg

an der Leine

Noch nie haben die Mainzer ein Bundesliga-Spiel

in Hannover gewonnen. Das ändert Jairo mit

seinem goldenen Treffer am Fastnachtsamstag.

22

Der Traum von Europa

23

Hoffenheimer Hoffnung

Eugen Polanskis 1899-Kollegen erwischen gegen die alten Kumpels aus

Mainz einen Sahnetag und schöpfen im Abstiegskampf Hoffnung.

You‘ll never walk alone!

Mit einer starken Vorstellung gegen Bayer 04 und einem 3:1 ziehen die Mainzer an

der Werkself vorbei und träumen als Fünfter von Europa.

Ein Todesfall auf der Tribüne

überschattet das

Mainzer Gastspiel in

Dortmund. In der Stille

siegt der BVB 2:0.

Die

Rückrunde

2015/16 mit

Just

Cartoons

26

29

30

Siehste Cristiano, so wird‘s gemacht...

Was Ronaldo nicht gelingt, gelingt dem 05er Jairo: ein Tor in der VW-Arena.

Das reicht zum 1:1 beim Real-Madrid-Hinspielbesieger VfL Wolfsburg.

Geißbock-Trauma

2:0 geführt, von der Champions League geträumt und von der Geißbock-Elf

überrumpelt. Die Mainzer bekommen einen auf den Latz - 2:3.

Europa wir kommen!

Auf geht‘s zu neuen Ufern. Kapitän Baumgartlinger

und seine Crew steuern nach dem 3:1 in

Stuttgart auf die kontinentalen Spiele zu.

33


40


Interview 41

martin

schmidt

hautnah

Das Faninterview

WIR SIND

EUROPA!


42

MARTINS

Best of

Getränk

Kaffee

Essen

Fondue Bourguignonne

Eissorte

Stracciatella

Film/serie

Two and a Half Man

Orte in Mainz

Bruchwegstadion

Stadt

Florenz

Den 05ern ist es wieder gelungen – bereits zum

dritten Mal in den letzten sechs Jahren Bundesliga

hat sich der 1. FSV Mainz 05 sportlich für die

Europa League qualifiziert. Während sich die 05er

in der kommenden Saison wieder der sportlichen

Herausforderung Europa stellen werden, stellt sich

Europa auf politischer Ebene der Herausforderung,

viele Geflüchtete aus Kriegs- und Krisengebieten

zu integrieren. Die großen Fragen der Politik müssen

andere lösen. Aber im Kleinen zeigt Mainz

05 gemeinsam mit den Fans und dem integrativen

Kooperationsverein des FSV, dem FC Ente

Bagdad, schon lange Flagge - Flüchtlinge sind

bei uns willkommen! Zur letzten Ausgabe dieser

besonderen Saison auch auf unserer Titelseite: Ein

paar der Kicker des FC Ente Bagdad aus Syrien,

Deutschland, Ägypten, Bulgarien oder Afghanistan,

haben unseren Schweizer Coach Martin Schmidt

getroffen. Zum europäischen Fußballgipfel der

anderen Art. Wir waren für euch dabei.

Kneipe/Restaurant

Alle Sonnenterassen

der Stadt

Song/Band

Leonard Cohen

Urlaubsziel

Toskana

Auswärtsspiel

immer das nächste

Freund unter den Trainern

Thomas Tuchel

Samir, vor drei Jahren aus Afghanistan gekommen,

nun Trainer beim FC Ente Bagdad: „Ich fange

dann mal an. Was uns allen am Herzen liegt: Denken Sie, dass

Elkin Soto beim letzten Heimspiel noch mal spielen kann?“

Martin Schmidt: „Ich weiß, dass das sein großes Ziel ist. Darauf arbeitet

er schon seit vielen Monaten und Wochen hart hin. Das Problem ist aber, dass

wir ja quasi wie in einem kleinen Finale stehen gegen Hertha BSC. Es geht

um die Europa League und somit um alles, deshalb hoffen wir, dass wir am

Ende des Spiels schon so gut da stehen, dass er noch ein paar Minuten auf

dem Platz stehen kann.“

Hassibullah: „Wie kann ich mich im Fußball so verbessern,

dass ich auch mal Profispieler für Mainz 05 werden kann?“

Martin Schmidt: „Jeden Tag trainieren! Es ist so, wenn ich mit meinen

Spielern rede, was die gemacht haben, als sie jung waren sagen sie alle:


Interview 43

Wenn du der Beste der Welt sein willst, musst du jeden Tag üben.

Das ist beim Kicken nicht viel anders.

» Martin Schmidt «

jeden Tag üben. Das ist beim Kicken nicht viel anders. Aber die Schule dürft

ihr darüber hinaus nicht vergessen, gell?“

Mustapha Smail, Jugendtrainer beim FC Ente Bagdad: „Das

stimmt! Nächste Woche kommt Bo Svensson übrigens beim

FC Ente Bagdad zum Training vorbei.“

Martin Schmidt: „Ja, der ist jetzt bei uns U17-Trainer. In der vergangenen

Saison war er noch mein Co-Trainer, nun leitet er alleine Mannschaften, erst

die U16 und jetzt die U17. Der hat es mit Jungs genau in eurem Alter zu tun

und zu tun gehabt. Da müsst ihr ihm sagen, dass ihr im nächsten Jahr einer

für ihn wärt. In welcher Position spielst du?“

Ich habe am Morgen Fußball gespielt, ich habe am Mittag Fußball gespielt,

ich habe am Abend Fußball gespielt, ich habe draußen und in der Wohnung

Fußball gespielt, ich habe den Ball immer dabei gehabt und in jegliche

Gefäße, sogar Mülleimer versucht zu zielen, habe in der Wohnung damit

jongliert, ich habe jede freie Minute Fußball gespielt. Das ist wichtig. Das ist

wie beim Klavierspielen. Wenn du der Beste der Welt sein willst, musst du

Hassibullah: „Ich bin Außenstürmer“.

Martin Schmidt: „Oh, dann bist du wohl sehr schnell!“

Roland Uhlig, Trainer beim FC Ente Bagdad: „Ja, wenn er will!“ (alle

lachen)

Saleh: „Waren Sie schon einmal im Flüchtlingsheim?“


18. Juni 2016

Jahrgang 2008

19. Juni 2016

Jahrgang 2009

MINI-KICKER-TAGE 2016

Offizielle Sichtungstage im Nachwuchsleistungszentrum der 05er

Auf dem Vereinsgelände am Bruchwegstadion (Kunstrasen)/Dr.-Martin-Luther-King-Weg

Teilnahmebedingungen und Anmeldung bis zum 22. Mai 2016 unter:

www.minimainzer.de

Mit freundlicher Unterstützung von

Ihr qualifizierter Personaldienstleister


Interview 45

Martin Schmidt: „Ich hatte schon viel Kontakt zu Flüchtlingen – besonders

in meiner Heimat, der Schweiz. Da wo ich herkomme, hatte ich eine

Autowerkstatt. Und da waren über meiner Werkstatt vier Wohnungen, in

denen immer Flüchtlinge gewohnt haben, aus Eritrea, Arabien, vom asiatischen

Kontinent. Wir haben uns jeden Tag gesehen und uns gegenseitig

geholfen, wenn mal was anlag. Was ich nie vergessen werde, war der wunderbare

Essensduft! Zur Mittags- und Abendzeit gingen immer die leckersten

Gerüche durch das Haus, die Küche Afrikas beispielsweise unterscheidet sich ja

schon von der Schweizer Küche, nicht nur durch Zutaten, auch durch Gewürze.

Das hat immer so lecker gerochen, ich hatte immer Hunger bekommen

Ich will euch ehrlich gesagt gar nicht Flüchtlinge nennen.

Ich habe das Wort nicht so gerne.

» Martin Schmidt «

(lacht). Ich hatte in Mainz lange eine Freundin, die aus Afghanistan auch als

Flüchtling gekommen ist.“

Saleh: „Ja?“

Martin Schmidt: „Ja, sie ist damals mit drei Jahren nach Deutschland

gekommen. Sie ist hier aufgewachsen, aber ihre Wurzeln liegen in

Afghanistan. Von dort sind sie Anfang der 90er Jahre, sowie ich weiß, aus

Kabul geflüchtet. Ihr seid also nicht die ersten. Und auch nicht die ersten, bei

denen die Integration so super geklappt hat.“

Julian: „Stimmt das, dass Loris Karius nach Everton wechseln

wird wie in den Medien geschrieben?“

Martin Schmidt: „Wer so eine super Saison spielt wie Loris, wird natürlich

Anfragen bekommen. Aber er hat hier ja noch Vertrag.“

Maxi: „Wie sieht es denn mit Muto aus, ist er bald wieder

fit?“

Martin Schmidt: „Es war sehr bitter für ihn, dass er sich kurz nachdem

er wieder angefangen hat zu trainieren nach seinem Außenbandanriss an

ähnlicher Stelle direkt wieder verletzt hat. Jetzt ist er aktuell in Japan und

wird dort behandelt. Die haben dort ein tolles Rehabilitationszentrum, in

dem sie das sehr gut machen. Sie haben dort Honda, der in Italien einer der

besten Spieler aus Japan ist, oder Uchida von Schalke 04 auch behandelt.

Da ist er also in besten Händen. Er kommt in fünf, sechs Wochen nach Mainz

zurück und wird beim Trainingsstart zur neuen Saison wieder dabei sein. Er

wird super in Japan vorbereitet – ich habe mir Videos schicken lassen, das

ist da ein bisschen wie bei Karate Kid (lacht), sie haben Top-Übungen für die

Körperstabilisierung.“

Hekmatullah: „Kommen Sie am 15. Mai eigentlich auch zum

Freundschaftsspiel von unserem FC Ente Bagdad gegen die

05er All Stars?“

Martin Schmidt: „Wir haben morgens noch mal Training mit dem Team,

dann habe ich Mittags Pressetermine und dann muss ich ohnehin noch mal

zurück in mein Büro am Bruchweg. Ich schaue also auf jeden Fall vorbei!

Da wo ich arbeite kann ich nämlich auf den Platz schauen. Stefan Bell und

Niko Bungert kicken ja auch mit. Sie machen viel auf sozialer Ebene, auch

mit Flüchtlingen, auch schon mal mit euch beim Sommerfest. Wobei ich euch

ehrlich gesagt gar nicht Flüchtlinge nennen will. Ich habe das Wort nicht so

gerne.“

Ronald Uhlich, Gründungsmitglied und Trainer des FC Ente

Bagdad: „Besser passt Neuankömmlinge.“

Martin Schmidt: „Ganz genau. Weil es ist doch so – bei uns in der

Schweiz, da sagen immer alle, dass Milch und Honig von den Bergen fließt

und eins der reichsten Länder Europas sei. Aber das war nicht immer so.

Vor knapp 80 Jahren ist der Bruder meines Großvaters aus der Schweiz

über Amerika nach Argentinien geflüchtet, einfach weil es bei uns nichts zu

essen gab. Alle hatten Hunger und keine Arbeit. Keine 80 Jahre ist es her,

da mussten sie Asyl suchen. Deshalb finde ich es nicht schlimm, wenn es nun

andere in Europa versuchen. Wenn du ihre Nachkommen heute in Argentinien

besuchst, sind sie Argentinier, sprechen nur noch ganz wenig Deutsch, haben

sich voll adaptiert. Und bei euch ist es doch jetzt auch schon ein bisschen so,

wie super ihr Deutsch sprecht und euch hier eingelebt habt. Ihr seid nicht nur

der Begriff „Flüchtling“. Ihr seid jung und voller Chancen, euch ein neues

Leben zu gestalten. Und ihr bringt uns hier in Deutschland im Gegenzug neue

Kulturen, neue Gedanken, neue Ideen mit. Das ist doch wunderbar.“


46

ELKIN

SOTO

WIE DER KOLUMBIANER

ELKIN SOTO

BEI DEN NULLFÜNFERN

ZUM PUBLIKUMSLIEBLING

UND ZU EINER

LEBENDEN LEGENDE

WURDE.

Text: Paul Weber


Kolumbien 47


48

15x gejubelt: Der kolumbianische

„Ballklauer“ zeichnete sich auch

als Torschütze aus.

Das Geheimnis von Hollywood-

Filmen ist ja eigentlich gar keines.

Sie laufen alle gleich ab. Am Anfang passiert was

Krasses, um die Aufmerksamkeit der Zuschauer

zu gewinnen. Dann wird der Held der Geschichte

vorgestellt, man lernt ihn und vor allem seine

Stärken kennen, um die Sympathie der Zuschauer

zu gewinnen. Zwischendurch scheitert jener Held

mal mit Kawumm. Einer, oder besser noch mehrere,

möglichst aussichtslose Konflikte, die die

Geschichte erst hollywoodreif machen. Und dann

wird, natürlich, alles gut. Happy End. Applaus und

dann: Vorhang zu.

Elkin Soto kam Anfang 2007 nicht aus

Hollywood nach Mainz, sondern aus Manizales.

Mit 159 Bundesliga-Einsätzen

(11 Tore) folgt Elkin Soto

in der Rangliste der Mainzer

Rekordspieler dem ewigen

Nikolce Noveski (255 Spiele)

an zweiter Position. Dazu

kommen 13 DFB-Pokal-, 30

Zweitliga- und drei Europa-

League-Quali-Partien.

Etwas mehr als neun Jahre später hat all das, was

er hier erlebt hat, aber doch den Stoff von großem

Kino. Angefangen hat diese Geschichte mit Jürgen

Klopp, der fernsah. Keinen Blockbuster, sondern

Sotosche Spielszenen. „Ich habe selten eine so eindrucksvolle

DVD gesehen“, kloppote der damalige

05-Trainer dann.

Also kam er, der Held von Once Caldas, der als einziger

in der Stadt geborener Spieler mit dem Verein

die Copa Libertadores, Südamerikas Champions

League, gewonnen hatte. Als großer Unbekannter

betrat er Neuland. Und um da gleich einen guten


Kolumbien 49

Elkin war über die Jahre immer sehr zuverlässig

und in ein paar Saisons außergewöhnlich gut.

» Ex-Teamkollege Bo Svensson «

Eindruck abzuliefern, die Sympathie der Zuschauer

zu gewinnen, ließ Soto sich vorher noch die langen

Haare stutzen. „Ich hatte gehört, in Europa trägt

19 und 4: Elkin Soto Jaramillo und

Nikolce Noveski (unten) sind die

Bundesliga-Rekordspieler des FSV.

man sie kurz“, sagte er später. „Und dann sah ich

nach meiner Ankunft Stephan Kuhnert.“

Machte nichts. Was interessiert schon die Frisur,

wenn man einen linken Fuß wie Soto hat. Wie

Soto in seinem allerersten Auftritt im rot-weißen

Trikot. Damals, Februar 2007, als die 05er tief

im Abstiegskampf steckten und der neue offensive

Mittelfeldspieler daher kam wie Batman, Superman

oder eigentlich wie beide zusammen, um Mainz

vor dem Bösen zu retten. Sieben Minuten brauchte

er, um bei seiner Bundesliga-Premiere gegen

Energie Cottbus Leon Andreasens Führungstor überragend

vorzubereiten. Etwas später dribbelte er

eines seiner später vielen Dribblings im Lausitzer

Strafraum, wurde gefoult und leitete so das dritte

Tor ein. Mainz gewann 4:1 und startete dank Sotos

Antriebshilfe (und Mohamed Zidans Torinstinkt)

eine mitreißende Aufholjagd.

Als spielintelligent hatte Klopp seine DVD-Sichtung

angekündigt. Als einer der technisch besten Spieler,

die der Bruchweg in seiner jüngeren Vergangenheit

zu sehen bekam, präsentierte sich der Mann mit

der 19 auf dem Rücken. Aus vollem Lauf nahm er

hohe Bälle an, schien sie am Fuß kleben zu haben

und verarbeitete sie weiter. Ruhende Bälle schoss

er präzise und hart als Vorlagen in gegnerische

Strafräume oder direkt ins Kreuzeck. Soto kämpfte

gegen den bösen Abstieg mit fünf Vorlagen in

acht Rückrunden-Spielen an. Doch er und sein

Team verloren diesen Kampf und stiegen zum bis

heute ersten und einzigen Mal aus der Bundesliga

ab. Das erste Scheitern in der Geschichte unseres

Hauptdarstellers.

Langweilige Helden, die immer nur gewinnen,

locken niemanden ins Kino. Sogar Batman war mal

ganz unten, Superman ist es immer wieder, wenn

er Kryptonit spürt.

Soto war ganz unten im Spätsommer 2008. Er, der

kolumbianische Nationalspieler, in der zweiten Liga,

ein halbes Jahr, nachdem er sich über den großen


50

Teich gewagt hatte. Nur: es kam schlimmer. Erst der

monatelange Streit mit der FIFA und seinem alten

Verein, der ihn vertraglich gebunden wähnte, weil

Soto einen Servietten-Vertragsentwurf unterschrieben

hatte. Das löste sich zwar auf, nervte aber und

kostete eine hohe Strafe samt monatelanger Sperre,

die rückwirkend angerechnet wurde, immerhin. Und

was passiert dann, als der Held wieder Held sein

darf? Zwischen erster Pokal-Runde und Zweitliga-

Auftakt reißt Soto sich im Training das Kreuzband.

Eine schlimme Verletzung, doch wie wir heute leider

wissen, nicht seine schlimmste. Doch dazu später.

Für die kolumbianische

Nationalmannschaft absolvierte

Elkin Soto 25 Länderspiele

und erzielte sechs Tore. Mit

CD Once Caldas aus seiner

Heimatstadt Manizales gewann

er 2004 die Copa Libertadores,

die südamerikanische

„Champions League“.

Fying Soto: Die Flugeinlagen des Mittelfeldspielers

sind legendär - genauso

wie seine „Breakdance-Grätschen“.

Er kämpft sich zurück. Sein nächster heldenhafter

Auftritt: Vorletzter Spieltag Saison 2009/10, als

die 05er um den Aufstieg in die Bundesliga

spielen und zum Angstgegner nach Fürth reisen.

Manch einer hatte ihnen gar einen Fluch gegen

die Kleeblatt-Kicker angedichtet. Soto davon aber

scheinbar nichts gehört – eine Minute vor Abpfiff

macht er das siegbringende 2:0 und stellt die

Weichen auf Erstliga-Fußball.

Zurück im Oberhaus spielt Soto seine wahrscheinlich

beste Saison. Er rückt im Mittelfeld etwas

weiter zurück, überlässt Lewis Holtby die offensivere

Position. „Elkin war über die Jahre immer sehr

zuverlässig und in ein paar Saisons außergewöhnlich

gut“, hat Ex-Teamkollege Bo Svensson neulich

gesagt. „Da hat er für mich zu den besten Sechsern

der Liga gehört.“ Warum, verdeutlicht Ballklauer

Soto vor allem in zwei Spielen: beim VfL Wolfsburg

und im Derby bei der Eintracht.

„Es war ein besonderes Spiel“, sagt Soto selbst

über jenen August-Tag in der VW-Stadt im Jahr

2010. Besonders für die Geschichte von Mainz

05, besonders für ihn: Eine halbe Stunde ist

gespielt, Edin Dzeko hat zwei mal getroffen, Diego

einmal und die Rheinhessen drohen früh in der

Saison heftig abgeschossen zu werden. Bis sich

einer der Gäste zum Helden aufschwingt. Den

Anschlusstreffer legt Soto auf, den zweiten macht

er selbst und 05 gewinnt sensationell mit 4:3.

Am vorletzten Spieltag dann das Derby. Mainz ist

auf Europapokal-Kurs, die Eintracht kämpft gegen

den Abstieg. Soto schießt beim 3:0-Auswärtssieg

zwei Tore, Frankfurt in die zweite Liga und den

FSV nach Europa.

In den folgenden beiden Saisons ist Soto Stammund

Führungsspieler in der Coface Arena. 2013/14

macht er noch 20 Spiele und ein wichtiges Tor:

am letzten Spieltag gegen den Hamburger SV,

wieder schießt er Mainz in den Europapokal. Die

Saison danach soll seine letzte werden. Soto

hat alles geplant: Der Held will sein Happy End,

will seinen letzten Applaus genießen und zurück

nach Kolumbien, um noch ein Jahr bei seinem

Heimatverein zu kicken.

Der letzte Applaus, den er auf dem Mainzer Rasen

hört, ist aber keiner, der ihn feiert und verabschiedet.

Das letzte Mal klatschen ihm die Fans zu, um

ihm Mut zu machen. Sie und Sotos Mitspieler sind

in diesem Moment geschockt, von dem was zuvor


Kolumbien 51

BLICK

ZURÜCK

Ich hatte selten eine so eindrucks-

volle DVD gesehen.

HAARIGE

ANGELEGENHEIT

» Ex-05-Coach Jürgen Klopp

über Sotos Bewerbungsvideo 2007 «

Von Manizales nach Mainz:

Neue Heimat,

neue Frisur.

Wir alle sind Soto:

Die Mainzer geben nach der schlimmen

Verletzung ihres Mitspielers im Mai 2015

ein beeindruckendes Statement ab.

passiert war. Die Horror-Verletzung, die so oft in

verschiedensten Wiederholungen lief, dass man

nicht noch einmal beschreiben muss, wie Soto

gegen das Bein von Hamburgs Rafael van der Vaart

trat und sein linkes Bein zerstörte. „Ich bin lange

dabei. Aber ich habe so ein Knie noch nie gesehen,

wie das von Elkin“, sagte Manager Christian Heidel

und bot seinem gerade so bitter und schmerzvoll

gefallenem Helden einen neuen Vertrag an.

Soto nimmt an, verletzt will er nicht heimkehren.

Wenige Tage nach dem Unfall postet er Bilder vom

Krankenbett. Mit einem Lächeln im Gesicht und

dem Daumen nach oben. Er wird sich nochmal

zurückkämpfen, wird sich von so einem kleinen

Knie-Totalschaden nicht unterkriegen lassen – das

weiß eigentlich jeder, der ihn ein paar Mal hat

spielen sehen.

Er trainiert schon eine Weile wieder mit der

Mannschaft. Sein größter Wunsch sind noch ein

paar Minuten auf dem Platz, in jenem Trikot,

dass er seit mehr als neun Jahren als inzwischen

Dienstältester trägt. Trainer Martin Schmidt gab

sich in den letzten Tagen vorsichtig, will Soto keine

falschen Hoffnunge nauf einen Einsatz machen.

Trainer und Team wollen die Euro League erreichen,

die Situation ist zum Saisonende nicht so banal, als

dass man Einsätze einfach so verschenken könne,

sagte Schmidt.

Ehrlich gesagt ist es doch auch besser so. Happy

Ends mit echten Geheimnissen sind die, die in

Hollywood Oscars gewinnen.


KREDITMANAGEMENT.

VIEL MEHR ALS VERSICHERN.

Liefern. Rechnung stellen. Warten. Ausfall der Versicherung melden. Schadenzahlung

buchen. Liefern . . . Wenn der Kunde nicht bezahlt, zahlt der Kreditversicherer. Stimmt.

Tun wir. Das ver sichern wir Ihnen. Aber wir können noch mehr. Aktives Risikomanagement.

Wir kennen Ihre Risiken. Ihre Märkte im In- und Ausland. Ihre Branche. Ihre Kunden.

Geschäfte sicher entwickeln. Ausfälle vermeiden. Wachstum sichern. Das ist unser Job.

Viel mehr als versichern.

coface.de


Das heutige Spiel 53

WARM UP

Die letzten drei

– Eintracht Frankfurt (A) 1:2

– Hamburger SV (H) 0:0

– VfB Stuttgart (A) 3:1

Die letzten drei

– Bayern München (H) 0:2

– Bayer Leverkusen (A) 1:2

– Darmstadt 98 (H) 1:2

Top-Torjäger

Yunus Malli 11

Yoshinori Muto 7

Jairo 7

Christian Clemens 5

Jhon Cordoba 5

Top-Vorbereiter

Jairo 8

Pablo de Blasis 4

Stefan Bell 4

Christian Clemens 4

Yunus Malli 4

Böse Buben

Gelb: Latza (8), Donati (7), Baumgartlinger(6),

Jairo (5), Balogun (4), Bell, Brosinski,

Bussmann (3), Berggreen, Bungert,

Cordoba, Muto (je 2), Bengtsson, de Blasis,

Clemens, Frei, Hack, Jara, Karius (je 1).

Gelb-Rot: keine.

Rot: Donati.

Top-Torjäger

Salomon Kalou 14

Vedad Ibisevic 10

Vladimir Darida 5

Top-Vorbereiter

Marvin Plattenhardt 5

Genki Haraguchi 4

Mitchell Weiser 4

Böse Buben

Gelb: Skjelbred (9), Langkamp (8), Darida,

Weiser (je 6), Ibisevic *, Plattenhardt (je

5), Haraguchi, Lustenberger (je 4), Brooks

(3), Cigerci, Jarstein, Kalou, Stark, Stocker

(je 2), Behrens, van den Bergh, Hegeler,

Pekarik (je 1).

Gelb-Rot: Behrens.

Rot: Ibisevic.

* heute gesperrt

Die Fakten

Letztes Mal

– Die Formkurve der Mainzer zeigt wieder nach oben mit vier Punkten aus jüngsten zwei Spielen

– gerade rechtzeitig zum Saisonendspurt.

– Von 16 Heimspielen wurden 8 gewonnen – Heimerfolg Nummer 9 wäre krönender Abschluss

der Saison.

– Die Luft scheint etwas raus bei den Berlinern, die von den jüngsten sieben Pflichtspielen sechs

verloren und nur gegen Hannover punkteten.

Es sollte bei 24 Punkten zum Hinrundenabschluss bleiben,

mit 0:2 unterlagen die Mainzer am 20. Dezember

2015 der Hertha und überwinterten auf Tabellenplatz

7. Vladimir Darida und Salomon Kalou ließen die Hertha

jubeln, während die Nullfünfer kaum für Gefahr im

gegnerischen Sechzehner sorgten.


Elkin Soto


56

KADER 1. FSV MAINZ 05

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Trainer Abwehr Abwehr Torwart

Loris

Karius

D

22.06.1993

2011

33/0/0

1/0/0

Giulio

Donati

I

05.02.1990

2016

10/0/1

7/0/1

Daniel

Brosinski

D

17.07.1988

2014

30/1/3

3/0/0

Martin

Schmidt

CH

12.04.1967

2010

1 Gianluca 23 Jannik

Curci

Huth

2

18

Abwehr Abwehr Torwart

Co-Trainer

I

12.07.1985

2015

0/0/0

0/0/0

Leon

Balogun

NGA

28.06.1988

2015

21/1/0

4/0/0

Gaetan

Bussmann

FR

02.02.1991

2015

12/1/0

3/0/0

Peter

Perchtold

D

02.09.1984

2011

Torwart

Abwehr

Torwarttrainer

D

15.04.1994

2007

0/0/0

0/0/0

Stephan

Kuhnert

D

07.09.1960

1987

33

3 Henrique 5 Pierre

Sereno

Bengtsson

Abwehr

P

18.05.1985

2015

0/0/0

0/0/0

24 Niko

Bungert

D

24.10.1986

2008

20/0/0

2/0/0

Abwehr

Abwehr

S

12.04.1988

2015

16/0/0

1/0/0

7

26 Alexander 42

Hack

D

08.09.1993

2014

7/0/0

1/0/0

Abwehr

Stefan 16

Bell

D

24.08.1991

2007

29/1/4

3/0/0


Philipp

Klement

Jairo

Samperio

D

09.09.1992

2014

2/0/0

0/0/0

E

11.07.1993

2014

30/7/8

5/0/0

47

17

Julian

Baumgartlinger

A

02.01.1988

2011

30/2/1

6/0/0

14

Danny

Latza

D

07.12.1989

2015

27/0/2

8/0/0

6 Christoph

Moritz

D

27.01.1990

2013

8/0/0

0/0/0

8 Yunus

Malli

D

24.02.1992

2011

33/11/4

0/0/0

10

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Elkin

Soto

COL

04.08.1980

2007

0/0/0

0/0/0

19

Pablo

De Blasis

ARG

04.02.1988

2014

26/4/4

1/0/0

32

Christian

Clemens

Suat

Serdar

Jhon

Cordoba

D

04.08.1991

2015

27/5/4

1/0/0

D

11.04.1997

2008

11/0/0

0/0/0

COL

11.05.1993

2015

21/5/2

2/0/0

27 45

15

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Devante

Parker

Karim

Onisiwo

D

16.03.1996

2006

1/0/0

0/0/0

A

17.03.1992

2016

8/1/1

0/0/0

29

21

Emil

Berggreen

Yoshinori

Muto

Fabian

Frei

DK

10.05.1993

2016

0/0/0

0/0/0

J

15.07.1992

2015

20/7/4

2/0/0

CH

08.01.1989

2015

17/0/2

1/0/0

11

9

20

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Mittelfeld

Mittelfeld

Axel

Busenkell

D

26.11.1971

2000

Mittelfeld

Athletik- und

Rehatrainer

Jonas

Grünewald

D

08.05.1984

2009

Mittelfeld

Mittelfeld

Angriff

Athletiktrainer

Sören

Hartung

D

22.11.1983

2008

Assistenztr. Analyse

Unser Kader 57

Mittelfeld

Mittelfeld

Angriff

Angriff

Mittelfeld

Angriff

Angriff

Angriff Mittelfeld

Mittelfeld


58

KADER HERTHA BSC

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Abwehr Torwart

Thomas

Kraft

D

22.07.1988

2011

6/0/0

0/0/0

Peter

Pekarik

1

2

Torwart

Abwehr

Rune 22

Jarstein

N

29.09.1984

2014

28/0/0

2/0/0

Sebastian 15

Langkamp

Torwart

Abwehr

Nils-Jo- 29

nathan Körber

D

13.11.1996

2011

0/0/0

0/0/0

Marvin 21

Plattenhardt

Torwart

Abwehr

Sascha 30

Burchert

D

30.10.1989

2002

0/0/0

0/0/0

Johannes 23

van den Bergh

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

SVK

30.10.1986

2012

11/0/1

1/0/0

D

15.01.1988

2013

21/0/1

8/0/0

D

26.01.1992

2014

32/2/5

5/0/0

D

21.11.1986

2013

13/0/1

1/0/0

Abwehr

John 25

Anth. Brooks

Abwehr

Maxim. 34

Mittelstädt

Abwehr

Nico

Beyer

38

Mittelfeld

Per Ciljan

Skjelbred

3

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

USA/D

28.01.1993

2007

22/1/1

3/0/0

D

18.03.1997

2012

3/0/1

0/0/0

D

22.09.1996

2006

0/0/0

0/0/0

N

16.06.1987

2014

31/0/2

9/0/0

Trainer

Co-Trainer

Torwarttrainer

Pal

Dardai

Rainer

Widmayer

Zsolt

Petry

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

H

16.03.1976

2015

D

02.04.1967

2015

H

23.09.1966

2015

* heute gesperrt


Julian

Schieber

D

13.02.1989

2014

5/0/1

0/0/0

16

Unser heutiger Gast 59

Vladimir

Darida

Niklas

Stark

CZ

08.08.1990

2015

30/5/3

6/0/0

D

14.04.1995

2015

20/2/0

2/0/0

6

5

BRA

11.05.1986

2010

1/0/0

0/0/0

D

22.01.1988

2014

16/0/1

1/0/0

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Shawn

Kauter

D

13.04.1996

2007

0/0/0

0/0/0

J

09.05.1991

2014

31/2/4

4/0/0

TR/D

23.03.1992

2013

18/0/1

2/0/0

32

Valentin

Stocker

CH

12.04.1989

2014

21/1/0

2/0/0

14

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Pal Dardai hat

die Hertha aus dem

Ligakeller in die

Europapokalränge

geführt.

Mittelfeld

Mittelfeld

Mittelfeld

Mittelfeld

Mittelfeld

Angriff

Mittelfeld

Angriff

Angriff

Angriff

Alexander

Baumjohann

D

23.01.1987

2013

24/1/2

0/0/0

9

Mittelfeld

CH

02.05.1988

2007

29/1/0

4/0/0

D

21.04.1994

2015

28/2/4

6/0/0

Sami

Allagui

Salomon

Kalou

TUN/D

28.05.1986

2015

0/0/0

0/0/0

CIV

05.08.1985

2014

31/14/2

2/0/0

11

8

D

23.07.1996

2016

0/0/0

0/0/0

Mittelfeld

Florian

Kohls

D

03.04.1995

2009

1/0/0

0/0/0

31

NL

22.12.1987

2014

2/0/0

1/0/0

BIH

06.08.1984

2015

26/10/3

5*/0/1

Ronny 12

Mittelfeld

Mittelfeld

Mittelfeld

Fabian

Lustenberger

Mitchell

Weiser

28

20

Angriff

Roy

Beerens

27

Angriff

Vedad

Ibisevic

19

Genki

Haraguchi

Tolga

Cigerci

24

17

Jens

Hegeler

13

Mittelfeld

Sinan

Kurt

18


60

WAS BLEIBT?

Text: Andreas Böhm

Auf der Zielgeraden der Saison geht Hertha BSC die Puste aus. Zumindest die Qualifikationsspiele

zur Europa League aber sind der Elf von Trainer Pal Dardai sicher.

Für eine langfristige Bindung an die Heimspielstätte Olympiastadion gilt das nicht.

Die Betreibergesellschaft fasst eine enorme Mieterhöhung ins Auge.

Der Architekt des

Aufschwungs:

Coach Pal Dardai.

Was bleibt für Hertha von

dieser Saison? Dass sie das

Halbfinale des deutschen Pokals erreicht hat –

oder dass sie im eigenen Stadion krachend an

Borussia Dortmund gescheitert ist und die Chance

verbrauchte, das Einzigartige zu erreichen, ein

Endspiel in der eigenen Stadt? Dass sie nach Platz

15 in der Vorsaison, als die Abstiegsrelegation nur

aufgrund des im Vergleich zum Hamburger SV

besseren Torverhältnisses vermieden wurde, lange

auf Champions-League-Kurs steuerte – oder dass

sie sich nach fünf Niederlagen in Serie und sieben

Spielen ohne Sieg mit der Europa League „begnügen“

muss? Frust – oder Freude, immerhin wird

die Hauptstadt erstmals seit 2009 international

vertreten sein?

Mitten hinein in die Endphase der Saison kracht

eine Nachricht, die den Entscheidern der Hertha

die Mundwinkel nach unten zwingt. Ab 2017 soll

der Berliner Sportclub doppelt so viel Arena-Miete

berappen wie im Moment. Die Betreibergesellschaft

des Olympiastadions und der Senat fordern für den

neuen Vertrag rund 7,5 Millionen Euro pro Jahr.

Ferner soll der Kontrakt 15 Jahre laufen und eine

Klausel beinhalten, nach der der Verein die Catering-

Rechte abtritt. So gingen der Hertha per annum

bis zu eineinhalb Millionen Euro flöten. Manager

Michael Preetz sagt, der Verein sei mit Forderungen

konfrontiert worden, die er nicht nachvollziehen

könne. „Es ist klar, dass es eine Lösung geben

muss“, sagt Preetz schockiert, und diese sähe

definitiv nicht so aus, wie es jetzt verlangt werde.

Insgesamt geht es um die horrende Summe

von 130 Millionen Euro, welche die Hertha zu

zahlen hätte. Der Poker gefährdet nicht nur die

Stabilität der Ticketpreise – Hertha bietet die günstigste

Dauerkarte der Spielklasse. Denkbar ist, dass


Unser heutiger Gast 61

Der beste „Dauerläufer“ der

Bundesliga trifft ab und an

auch das gegnerische Tor:

Vladimir Darida.

der Verein die Stadt verlässt. Lange schon schmieden

die Verantwortlichen Pläne für eine eigene, rein

auf Fußball ausgelegte Arena. Das Olympiastadion

sei zu groß, die Stimmung nicht angemessen. Vor

dem Hintergrund, dass man binnen 15 Jahren

eine signifikante dreistellige Millionensumme zu

zahlen habe, bekämen die eigenen Überlegungen

einen „ganz anderen Drive“, sagt Preetz. Man

werde „gezwungen, die Pläne zu intensivieren“.

Hertha BSC möchte das modernste Stadion aller

Bundesligisten präsentieren. Spätestens 2024, im

Jahr einer möglichen Europameisterschaft in deutschen

Landen.

Ist alles nur eine Retourkutsche der Betreiber

und des Berliner Senates, weil die Hertha öffentlich

mit einem solchen Großprojekt liebäugelt? Wo

will der BSC bauen? Areale dieser Größe in der

deutschen Kapitale sind in gleicher Weise rar

wie teuer. Eine Flucht aufs Land scheint nicht

undenkbar zu sein, Brandenburg öffnet die Arme

weit zum Empfang. Ministerpräsident Dietmar

2008/09 schaffte Hertha

BSC letztmals den Sprung ins

internationale Geschäft. Als

Vierter qualifizierten sich die

Berlin (damals mit dem Ex-05er

Andrej Voronin) für die neu

geschaffene Europa League,

schied in der Gruppenphase aus.

Das 8:1 in der Quali gegen den

moldawischen Klub Nistru Ostaci

ist der höchste Europacup-Sieg

Woidke sagte der B.Z.,

viele Brandenburger würden

sich über einen positiven

Entscheid der Hertha freuen.

Woidke preist zugleich die

Vorzüge des Landes, zum

Beispiel eine „wunderbare

Verkehrsanbindung“.

Überhaupt sei es weltweit der BSC-Historie.

üblich, derartige Arenen

nicht mitten in eine Stadt

zu bauen. New York diene als namhaftes Beispiel.

Er denkt gerne ganz groß, der Berliner ... oder

Brandenburger. Michael Preetz sagt: „Wir haben

das freundschaftliche Angebot sehr wohlwollend zur

Kenntnis genommen. Ich kann das auf jeden Fall zu

diesem Zeitpunkt noch nicht ausschließen.“

Erledigt hat sich für die kommende Saison

das Thema Champions League. In der Partie

heute geht es für die Elf von Trainer Pal Dardai

allein darum, Platz sieben zu vermeiden. Ein

Punktgewinn ist dafür keine

Garantie. Dann würde im

Falle eines Schalker Erfolges

bei 1899 Hoffenheim die

Qualifikationsrunde zur

Europa League drohen,

verbunden mit einer eingeschränkten

Vorbereitung auf

die Spielzeit 2016/17.

Dardai dürfte ein solches

Szenario ebenso wenig gefallen

wie den Spielern, die einen kürzeren Urlaub

fürchten müssten.

Das wäre vermeidbar gewesen. Doch die

Hertha schwächelt. „Als es um etwas ging, waren

wir blockiert“, sagt Pal Dardai, „das haben wir in

den letzten entscheidenden Wochen gesehen.“

Schon vor dem 1:2 gegen Darmstadt 98 aber hatte

er festgehalten: „Wenn meine Mannschaft ein

Baum wäre, dann könnte diese Saison eine stabile

Wurzel bilden.“ Das auf jeden Fall wird bleiben.


MIT ROSBACHER

GEWINNEN

1GRATIS

EINFACH KAUFBELEGE EINSENDEN

FÜR 6 KÄSTEN ROSBACHER

MIT PERSONALISIERUNG

Hol‘ dir jetzt das Fan-Shirt

von deinem Verein!

Alle Abbildungen ähnlich.

Aktionszeitraum: 01.05. – 31.07.2016 · Mehr Infos unter www.rosbacher.de


Unser heutiger Gast 63

DIE FAKTEN HERTHA BSC

DER VEREIN

Hertha Berliner Sport-Club

Hanns-Braun-Straße Friesenhaus II

14053 Berlin

Telefon 030 / 300 928 - 0

Präsident: Werner Gegenbauer

Sportdirektor: Michael Preetz

Gegründet: 25. Juli 1892

Internet: www.herthabsc.de

DAS STADION

Olympiastadion, Berlin

74.244 Plätze (Schnitt 15/16: 48.256)

DER KAPITÄN

Fabian Lustenberger (* 2. Mai 1988)

kam im Sommer 2007 vom FC Luzern

DER TRAINER

Pal Dardai (* 16. März 1976) übernahm

das Hertha-Profiteam am 5. Februar 2015

Stationen: Hertha (Jugend),

ungarische Nationalmannschaft

DIE ERFOLGE

Deutscher Meister 1930, 1931

Deutscher Vizemeister 1926, 1927, 1928, 1929, 1975

DFB-Pokalfinalist 1977, 1979

DFB-Ligapokalsieger 2001, 2002

Zweitliga-Meister 1990, 2011, 2013

UI-Cup-Sieger 1971, 1973, 1976, 1978, 2006

HISTORIE

33 Spielzeiten in der Bundesliga

Ewige Tabelle: 12., 1112 Spiele,

406 Siege, 279 Remis, 427 Niederlagen

Höchster Sieg: 9:1 gegen Borussia Dortmund 1969/70

Höchste Niederlage: 0:6 gegen Bayern München 2011/12


64

Texte: Andreas Böhm

Salomon Kalou,

der Ausgeglichene

Nein, die Partie in Leverkusen war auch für Salomon Kalou

keine Sternstunde. Und als er in der 57. Minute ausgetauscht

wurde, schlurfte er derart langsam vom Rasen, dass seinem

Teamkollegen Per Skjelbred der Kamm schwoll. „Daddy cool“

vergeudete Zeit. Sonst aber ist diese Lässigkeit für Hertha ein

Plus. „Ob du gewinnst oder verlierst: Salomon läuft immer mit

einer totalen Ausgeglichenheit durch die Kabine“, sagt Trainer

Pal Dardai. Der in Leverkusen genervte Skjelbred erklärte

unlängst: „Kalou ist der Chef. Er ist das große Vorbild, das

hier alle mitreißt.“ Aufgewachsen als Teil einer Großfamilie

in ärmlichen Verhältnissen, kann Kalou als Synonym für

Resistenz dienen. Sein erstes Jahr in Berlin verlief mit nur

sechs Treffern ernüchternd, „er war schon abgeschrieben“,

sagt Dardai. „Aber er hat gezeigt, dass man den Kopf nicht

in den Sand stecken darf, sondern weiter selbstbewusst sein

muss, um seine Ziele zu erreichen.“ In dieser Runde hat der

30-jährige Ivorer 14 Tore erzielt. In Kalous Charlottenburger

Apartement häufen sich die Erinnerungsstücke an seine

Laufbahn. Messis Trikot von Olympia 2008. Einen Ball vom

Champions-League-Finale 2012 mit Chelsea. Sogar eine

blaue Mullbinde mit weißem Tape schaffte es ins private

Museum: Der Afrikaner trug gegen Hannover 96 wegen einer

Kopfblessur einen Turban. Er haut sich rein für Hertha BSC.

Auch wenn es manchmal nicht so ausschaut.

Rune Jarstein,

der Märchenkeeper

Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt! Rune

Jarstein hatte Mitte 2015 die Koffer schon gepackt. Die Hertha

unterhielt fünf Torsteher, Thomas Kraft schien gesetzt. Im Winter

der Saison 2013/14 war Jarstein von Viking Stavanger an

die Spree gekommen, er wusste, dass er nicht sofort spielen

würde. Die Nummer drei zu sein, das allerdings war schwierig

für ihn. Jarstein, der heute 31 Jahre alte Norweger, hatte

mit Celtic Glasgow im Grunde Handelseinigkeit erzielt. Dann

aber heuerte mit Zsolt Petry ein neuer Torwarttrainer bei der

„alten Dame“ an, und plötzlich fand Jarstein den Spaß wieder.

Vielleicht, dachte er sich, sollte es das für ihn in der Hauptstadt

ja doch noch nicht gewesen sein. Und siehe da: Aufgrund

einer schwerwiegenden Schulterverletzung von Thomas Kraft

fand Jarstein am fünften Spieltag den Weg zwischen die

Pfosten des Berliner Tores. Trotz der Rückkehr der etatmäßigen

Nummer eins hat er den Platz nicht mehr geräumt. Es

sei „ein bisschen wie ein Märchen“, sagt der bis 2019 an

Hertha gebundene Jarstein, „du musst bereit sein, wenn deine

Chance kommt.“ Beim 1:2 in Leverkusen war Jarstein bester

Herthaner. „Rune hat uns am Leben gehalten“, sagte Trainer

Pal Dardai, „er hat eine tolle Entwicklung genommen in dieser

Saison.“ Jarstein selbst fühlt sich „selbstbewusster“, er habe

gelernt, sich mehr zu zeigen. „Aber das ist leichter, wenn du

spielst.“ Wohl wahr.


Unser heutiger Gast 65

DIE DUELLE

12 Remis

5 05-Siege 11 Hertha-Siege

Mitchell Weiser,

der Vielseitige

1:2 in Leverkusen, direkte Qualifikation für die Champions

League passé. Mitchell Weiser verdrückte Tränchen. Klar, das

22-jährige, bei Bayern München nicht zur Entfaltung gekommene

Talent, hätte sich den Wunsch von der Königsklasse gerne

auf direktem Wege erfüllt, da bricht sich die Enttäuschung

schon mal Bahn. „Wir haben eine Chance, die so schnell vielleicht

nicht wiederkommt“, hatte Weiser vor der Partie gesagt.

Sollte es nur für die Europa League reichen, sei es trotzdem

ein Erfolg, da wo die Hertha herkomme; dennoch würde er sich

ärgern, sobald die Champions League losgehe. Vielleicht muss

Weiser sich gar nicht grämen. Vielleicht schafft die Hertha über

den Umweg die Qualifikation. Oder vielleicht spielt Weiser in

der kommenden Saison bei einem Verein, der das Ticket schon

gelöst hat. Mit dem 2:1 gegen den BSC. Bayer Leverkusen!

Im virtuellen Orbit kreiselt das Gerücht, Weiser werde seinem

Vater Patrick (44, bald Juniorentrainer bei Bayer) an den

Rhein folgen. Die Verlängerung des bis 2018 datierten Hertha-

Vertrages stockt. Bayer-Trainer Roger Schmidt erklärte, Weiser

sein ein „guter Spieler“, der eine „sehr gute Entwicklung“

genommen habe und vielseitig einsetzbar sei. Allerdings sehe

es so aus, dass er bei der Hertha bleibe. Ein Dementi? Weiser

selbst betonte, nicht mit einem anderen Klub zu liebäugeln.

„Einen Wechsel schließe ich aus“, sagte er, „hier entsteht

etwas.“

Saison Liga Spielort Ergebnis

1988/89 Zweite Liga A 0:0

1988/89 Zweite Liga H 1:1

1992/93 Zweite Liga A 0:3

1992/93 Zweite Liga H 3:2

1993/94 Zweite Liga H 1:1

1993/94 Zweite Liga A 0:5

1994/95 Zweite Liga H 1:1

1994/95 Zweite Liga A 1:1

1995/96 Zweite Liga A 0:2

1995/96 Zweite Liga H 0:0

1996/97 Zweite Liga A 0:1

1996/97 Zweite Liga H 0:1

1999/00 DFB-Pokal, AF H 2:1 n.V.

2004/05 Bundesliga A 1:1

2004/05 Bundesliga H 0:3

2005/06 Bundesliga A 1:3

2005/06 Bundesliga H 2:2

2006/07 Bundesliga H 1:1

2006/07 Bundesliga A 2:1

2009/10 Bundesliga H 2:1

2009/10 Bundesliga A 1:1

2011/12 Bundesliga A 0:0

2011/12 Bundesliga H 1:3

2013/14 Bundesliga A 1:3

2013/14 Bundesliga H 1:1

2014/15 Bundesliga A 3:1

2014/15 Bundesliga H 0:2

2015/16 Bundesliga A 0:2


66

18. Spieltag 22.–24.01.16

Hamburger SV – Bayern München 1:2

1. FC Köln – VfB Stuttgart 1:3

Hannover 96 – SV Darmstadt 98 1:2

Hertha BSC – FC Augsburg 0:0

TSG Hoffenheim – Bayer 04 Leverkusen 1:1

FC Ingolstadt 04 – 1. FSV Mainz 05 1:0

Bor. Mönchengladbach – Borussia Dortmund 1:3

Eintracht Frankfurt – VfL Wolfsburg 3:2

FC Schalke 04 – Werder Bremen 1:3

21. Spieltag 12.–14.02.16

1. FSV Mainz 05 – FC Schalke 04 2:1

Borussia Dortmund – Hannover 96 1:0

VfL Wolfsburg – FC Ingolstadt 04 2:0

VfB Stuttgart – Hertha BSC 2:0

Werder Bremen – TSG Hoffenheim 1:1

SV Darmstadt 98 – Bayer 04 Leverkusen 1:2

1. FC Köln – Eintracht Frankfurt 3:1

Hamburger SV – Bor. Mönchengladbach 3:2

FC Augsburg – Bayern München 1:3

24. Spieltag 01.–02.03.16

Hannover 96 – VfL Wolfsburg 0:4

FC Ingolstadt 04 – 1. FC Köln 1:1

Bayern München – 1. FSV Mainz 05 1:2

FC Schalke 04 – Hamburger SV 3:2

Bayer 04 Leverkusen – Werder Bremen 1:4

Bor. Mönchengladbach – VfB Stuttgart 4:0

Hertha BSC – Eintracht Frankfurt 2:0

TSG Hoffenheim – FC Augsburg 2:1

SV Darmstadt 98 – Borussia Dortmund 0:2

26. Spieltag 11.–13.03.16

Hertha BSC – FC Schalke 04 2:0

Bor. Mönchengladbach – Eintracht Frankfurt 3:0

Hannover 96 – 1. FC Köln 0:2

TSG Hoffenheim – VfL Wolfsburg 1:0

FC Ingolstadt 04 – VfB Stuttgart 3:3

SV Darmstadt 98 – FC Augsburg 2:2

Bayern München – Werder Bremen 5:0

Bayer 04 Leverkusen – Hamburger SV 1:0

Borussia Dortmund – 1. FSV Mainz 05 2:0

29. Spieltag 08.–10.04.16

Hertha BSC – Hannover 96 2:2

Hamburger SV – SV Darmstadt 98 1:2

VfB Stuttgart – Bayern München 1:3

Werder Bremen – FC Augsburg 1:2

Eintracht Frankfurt – TSG Hoffenheim 0:2

FC Ingolstadt 04 – Bor. Mönchengladbach 1:0

VfL Wolfsburg – 1. FSV Mainz 05 1:1

FC Schalke 04 – Borussia Dortmund 2:2

1. FC Köln – Bayer 04 Leverkusen 0:2

32. Spieltag 29./30.04. und 02.05.16

FC Augsburg – 1. FC Köln 0:0

Bayern München – Bor. Mönchengladbach 1:1

Borussia Dortmund – VfL Wolfsburg 5:1

Hannover 96 – FC Schalke 04 1:3

TSG Hoffenheim – FC Ingolstadt 04 2:1

1. FSV Mainz 05 – Hamburger SV 0:0

SV Darmstadt 98 – Eintracht Frankfurt 1:2

Bayer 04 Leverkusen – Hertha BSC 2:1

Werder Bremen – VfB Stuttgart 6:2

19. Spieltag 29.–31.01.16

1. FSV Mainz 05 – Bor. Mönchengladbach 1:0

Borussia Dortmund – FC Ingolstadt 04 2:0

Bayer 04 Leverkusen – Hannover 96 3:0

FC Augsburg – Eintracht Frankfurt 0:0

Werder Bremen – Hertha BSC 3:3

SV Darmstadt 98 – FC Schalke 04 0:2

VfB Stuttgart – Hamburger SV 2:1

VfL Wolfsburg – 1. FC Köln 1:1

Bayern München – TSG Hoffenheim 2:0

22. Spieltag 19.–21.02.16

Eintracht Frankfurt – Hamburger SV 0:0

Bayern München – SV Darmstadt 98 3:1

Bor. Mönchengladbach – 1. FC Köln 1:0

Hertha BSC – VfL Wolfsburg 1:1

TSG Hoffenheim – 1. FSV Mainz 05 3:2

FC Ingolstadt 04 – Werder Bremen 2:0

Bayer 04 Leverkusen – Borussia Dortmund 0:1

FC Schalke 04 – VfB Stuttgart 1:1

Hannover 96 – FC Augsburg 0:1

27. Spieltag 18.–20.03.16

FC Schalke 04 – Bor. Mönchengladbach 2:1

VfL Wolfsburg – SV Darmstadt 98 1:1

Hamburger SV – TSG Hoffenheim 1:3

Werder Bremen – 1. FSV Mainz 05 1:1

1. FC Köln – Bayern München 0:1

Hertha BSC – FC Ingolstadt 04 2:1

Eintracht Frankfurt – Hannover 96 1:0

VfB Stuttgart – Bayer 04 Leverkusen 0:2

FC Augsburg – Borussia Dortmund 1:3

30. Spieltag 15.–17.04.16

Hannover 96 – Bor. Mönchengladbach 2:0

Bayer 04 Leverkusen – Eintracht Frankfurt 3:0

FC Augsburg – VfB Stuttgart 1:0

Werder Bremen – VfL Wolfsburg 3:2

TSG Hoffenheim – Hertha BSC 2:1

SV Darmstadt 98 – FC Ingolstadt 04 2:0

Bayern München – FC Schalke 04 3:0

Borussia Dortmund – Hamburger SV 3:0

1. FSV Mainz 05 – 1. FC Köln 2:3

33. Spieltag 07.05.16

FC Schalke 04 – FC Augsburg 1:1

Bor. Mönchengladbach – Bayer 04 Leverkusen 2:1

Hamburger SV – VfL Wolfsburg 0:1

VfB Stuttgart – 1. FSV Mainz 05 1:3

Eintracht Frankfurt – Borussia Dortmund 1:0

1. FC Köln – Werder Bremen 0:0

Hannover 96 – TSG Hoffenheim 1:0

Hertha BSC – SV Darmstadt 98 1:2

FC Ingolstadt 04 – Bayern München 1:2

20. Spieltag 05.–07.02.16

Bor. Mönchengladbach – Werder Bremen 5:1

FC Schalke 04 – VfL Wolfsburg 3:0

Eintracht Frankfurt – VfB Stuttgart 2:4

Hannover 96 – 1. FSV Mainz 05 0:1

Hertha BSC – Borussia Dortmund 0:0

FC Ingolstadt 04 – FC Augsburg 2:1

Bayer 04 Leverkusen – Bayern München 0:0

Hamburger SV – 1. FC Köln 1:1

TSG Hoffenheim – SV Darmstadt 98 0:2

23. Spieltag 26.–28.02.16

1. FC Köln – Hertha BSC 0:1

VfL Wolfsburg – Bayern München 0:2

Hamburger SV – FC Ingolstadt 04 1:1

VfB Stuttgart – Hannover 96 1:2

Werder Bremen – SV Darmstadt 98 2:2

FC Augsburg – Bor. Mönchengladbach 2:2

Borussia Dortmund – TSG Hoffenheim 3:1

1. FSV Mainz 05 – Bayer 04 Leverkusen 3:1

Eintracht Frankfurt – FC Schalke 04 0:0

25. Spieltag 05.–06.03.16

VfL Wolfsburg – Bor. Mönchengladbach 2:1

VfB Stuttgart – TSG Hoffenheim 5:1

FC Augsburg – Bayer 04 Leverkusen 3:3

Werder Bremen – Hannover 96 4:1

Eintracht Frankfurt – FC Ingolstadt 04 1:1

1. FC Köln – FC Schalke 04 1:3

Borussia Dortmund – Bayern München 0:0

1. FSV Mainz 05 – SV Darmstadt 98 0:0

Hamburger SV – Hertha BSC 2:0

28. Spieltag 01.–03.04.16

Bayer 04 Leverkusen – VfL Wolfsburg 3:0

Bayern München – Eintracht Frankfurt 1:0

Hannover 96 – Hamburger SV 0:3

1. FSV Mainz 05 – FC Augsburg 4:2

FC Ingolstadt 04 – FC Schalke 04 3:0

SV Darmstadt 98 – VfB Stuttgart 2:2

Borussia Dortmund – Werder Bremen 3:2

Bor. Mönchengladbach – Hertha BSC 5:0

TSG Hoffenheim – 1. FC Köln 1:1

31. Spieltag 22.–24.04.16

Hamburger SV – Werder Bremen 2:1

VfL Wolfsburg – FC Augsburg 0:2

VfB Stuttgart – Borussia Dortmund 0:3

1. FC Köln – SV Darmstadt 98 4:1

Hertha BSC – Bayern München 0:2

FC Ingolstadt 04 – Hannover 96 2:2

FC Schalke 04 – Bayer 04 Leverkusen 2:3

Bor. Mönchengladbach – TSG Hoffenheim 3:1

Eintracht Frankfurt – 1. FSV Mainz 05 2:1

34. Spieltag 14.05.16

Bayern München – Hannover 96 (Sa., 15.30) :

Borussia Dortmund – 1. FC Köln (Sa., 15.30) :

Bayer 04 Leverkusen – FC Ingolstadt 04 (Sa., 15.30) :

VfL Wolfsburg – VfB Stuttgart (Sa., 15.30) :

FC Augsburg – Hamburger SV (Sa., 15.30) :

Werder Bremen – Eintracht Frankfurt (Sa., 15.30) :

TSG Hoffenheim – FC Schalke 04 (Sa., 15.30) :

1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC (Sa., 15.30) :

SV Darmstadt 98 – Bor. Mönchengladbach (Sa., 15.30) :


ALLES ÜBER DEINE STARS

& DEINE MUSIK:

JETZT NEU AUF bigFM.de!


KERPENERFTSTADT

ALS

DORF

AA

CHE

N

EUS

KIRCHEN

BON

N

LEVERKUSEN

IS

ER

LO

HN


DE

NSCHEID

SIEG

BU

RG

S

IE

GE

N

KREUZ

TAL

BORNHEIM

SWIST

TAL

BERGHEIMJÜLICH

REMSCHEID

SCHM

ALLEN

BERG

KÖNIGS

WINTER

WALD

BRÖ

L

SUNDERN

SCHLEI

DE

N

KOBLE

NZ

ANDERNACH

MAINZ

LUDWIGS

HAFEN

KAISERS

LAUTERN

PIRMAS

ENS

ZWEI

BRÜCK

EN

TRIER

EIFEL

BIT

BURG

WAXWEILER

BOLLEN

DORF

LÜNE

BACH

BLEIALF

BUC

HE

T

HILLESHEIM

KE

RPEN

HALL

SCHL

AG

mayen

nürburg

mendig

neuwied

coch

em

wittlich

BETZ

DORF

MONTA

BAUR

BAD

KREUZNACH

WORMS

HA

MM

SPEYER

BAD DÜRKHEIM

NEU

STADT LINGEN

FELD

LANDAU

KA

NDEL

LEM BERG

LANDSTUHL

KUSEL KIRCHHEIM

BOLANDEN

ALZEY

KONZ

IGEL

TA

WERN

PALZEM

KREUZWEILER

DILMAR

BEUREN

MANDERN

HERMESKEIL

ZERF

HENTERN

VIERHE

RREN

BORN

SAAR

BURG

HEDDERT

SCHILLINGEN

WALDHÖLZ

BACH

WEISKIRCHEN

MEHRING

THAL

FANG

MORBACH

ALLEN

BACH

HATTGENSTEIN

IDAR-

OBERSTEIN

NÜRBURG

DERNAU

HÜMMEL

NOHN

SCHULDWERSHOFEN

ALTE

NAHR

ACHT

MÜLLEN

BACH

BAAR

DR

EES

FRIESENHAGEN

KIRCHEN

ALTENKIRCHEN

HAMM

WALLM

ENROTH

WISSEN

HER

DORF

MITTELHOF

FORST

HÖVELS

FÜRTHEN

WINNEN

BAD

MARIENBERG

WEITEFELD

DAADEN

PRACHT

ÖLSEN

BIRKENBEUL

OBERBACH

SÖRTH

AS

BACH

NEU

STADT

URBACH

EICHEN

HACHENBURG

WEST

ERB

URG

GIROD

DIERDORF

NORD

HOFEN

STAUDT

WIRGES

DIEZ

BINGEN

INGELHEIM

RETTERT

BREITSCHEID

NASSAU

BREIT

SCHEID

OBER

LAHR

MELS

BACH

GEISFELD

BRÜC

KEN

OBERH

AMBACH

SCHWOLLEN

BAUM

HOLDER

WALDMOHR

wies

bach

käshofen

BAD

BERGZABERN

STEINFELD

MINFELD

ST.

JOHANN

GENSINGEN

OCKENHEIM

SIMM

ERN

HAHN

BERNKASTEL-

KUES

KIRN

ZELL

TRABEN-

TRARBACH

KRÖV

SELTERS

SAAR

BRÜCKEN

MERZIG

HOM

BURG

VÖLK

LINGEN

SAARLOUIS

DILLINGEN

METTLACH

TÜNS

DORF

FAHA

LOSHEIM

HAUSBACH

BACHERN

WADERN

NONN

WEILER

FREISEN

PERL

TETTI

NGEN-

BUTZ

DORF

NOH

FELDEN

EISEN

EIW

EILER

NEUNKIRCHEN

ST.

WENDEL

REITSCHEID

LEITERSWEILER

NAMBORN

WADGAS

SEN

ÜBER

HERRN

WEHRDEN

WER

BELN

ALT

HEIM

BLIESKASTEL

WOLFERSHEIM

KLEINBLI

TTERS

DORF

MANDEL

BACHTAL

BLIESDALHEIM

GERSHEIMWALSHEIM

UTWEILER

BAUM

BUSCH

BÖCKWEILER

WIES

BADEN

RÜDES

HEIM

FRANK

FURT

DARMSTADT

RÜSSELS

HEIM

TREBUR

WEITER

STADT

BÜTTELBORN

HEPPENHEIM

LAMPERT

HEIM

LORSCH

BENSHEIM

GERNS

HEIM

BIBLIS

BÜRSTADT

PFUNGSTADT

BIRKEN

AU

WALD-

MICHEL

BACH

MICHELSTADT

REINHEIM

ABSTEIN

ACH

MÖRLENBACH

ESCH

BORN

IDSTEIN

WEIL

ROD

AARBERG

HÜN

STETTEN

HOHEN

STEIN

VIER

NHEIM

HEIDEL

BERG

KARLSRUHE

BADEN

BADEN

MOSBACH

BUCHEN

WALL

DÜRN

HEIL

BRONN

SINS

HEIM

HOCKEN

HEIM

BRUCHSAL

WALLDORF

PHILIPPS

BURG

ETTLINGEN PFORZ

HEIM

MALSCH

RASTATT

CALW

DER BESTE MUSIKMIX.

Gute Laune von der Südpfalz bis nach Köln.

FM 100,6


Ticketservice 69

UNTERSTÜTZT UNSER TEAM

BEIM NÄCHSTEN SPIEL IN UNSERER ARENA.

Hier gibt's die Tickets:

In unseren Fanshops direkt in der Coface Arena oder in der Seppel-Glückert-Passage, Innenstadt

Online auf www.mainz05.de • Call-Center: 06131 / 37 55 0-0 • In allen Vorverkaufsstellen

Die Preise für Tageskarten

Kategorie Normalpreis Ermäßigt Kind

Stehplatz P, Q, R, S 13,50 € 11,50 € 10,50 €

Supportbereich K + O 20,00 € 18,00 € 14,00 €

Supportbereich L + N 21,00 € 19,00 € 15,00 €

Supportbereich M 22,00 € 20,00 € 16,00 €

Sitzplatz F 27,0 0 € 24,00 € 11,00 €

Sitzplatz G 29,00 € 26,00 € –

Kategorie Normalpreis Ermäßigt Kind

Sitzplatz K 33,00 € 29,00 € 19,00 €

Sitzplatz L + N 42,00 € 37,0 0 € 21,00 €

Sitzplatz M 45,00 € 40,00 € 23,00 €

Sitzplatz O 37,0 0 € 33,00 € 19,00 €

Sitzplatz A + E 39,00 € 37,0 0 € 31,00 €

Komfortplätze B + D 60,00 € – –

LOGEN

A B

PRESSE PRESSE

C D E

BUSINESSBEREICH

LOGEN

P Q R S

SUPPORTBEREICH GEGENGERADE

F G H I J

GÄSTE

GÄSTE

O

N

ROLLSTUHLFAHRER

M

L

K


70

HALBFINALE IN

STUTTGART GEWONNEN

Mainz 05 dreht das letzte Auswärtsspiel und geht

als Fünfter ins Saisonfinale

Text: Daniel Haas

Beim Auswärtsspiel am Samstagabend bestätigte

Mainz 05 den Aufwärtstrend, den Trainer

Martin Schmidt bereits in der zweiten Halbzeit

gegen den HSV gesehen hatte. So trotzten

die Nullfünfer den ums Überleben kämpfenden

Stuttgartern, ließen sich auch von einem frühen

Rückstand nicht beeindrucken. Am Ende setzte

sich in der Mercedes-Benz Arena die größere

fußballerische Klasse verdient durch. 3:1 hieß es

am Ende für Mainz 05. Ein Ergebnis mit dem der

Tabellenvorletzte noch gut bedient war. Bei einer

konsequenteren Chancenverwertung und einem

nicht ganz so gut aufgelegten VfB-Keeper Mitch

Langerak hätte es für die Schwaben ein richtiges

Debakel werden können.

Zum Spiel: Die erste Chance der

Partie hatten unsere Nullfünfer:

den Konter schloss Yunus Malli mit einem Lupfer

neben das Tor ab (1.). Dann schlug der VfB zu:

einen Schuss von Filip Kostic lenkte Christian

Gentner unhaltbar für Loris Karius ins Tor ab

(6.). Das Team von Trainer Martin Schmidt

mühte sich, fand aber nicht zu seinem Spiel. Mit

einem schönen Trick narrte Karim Onisiwo dann

mal seinen Gegenspieler und servierte gefühlvoll

für Mittelstürmer Jhon Córdoba, der am Gegner

hängenblieb (22.). Mit einem Aufsetzer brachte

Lukas das Mainzer Tor in Bedrängnis, doch Niko

Bungert klärte vor der Linie (36.). Quasi im

Gegenzug fiel dann der Ausgleich. Mit einer starken

Vorarbeit legte Onisiwo die Basis fürs 1:1,

Malli musste nur noch den Fuß hinhalten (37.).

Jetzt ging es Schlag auf Schlag, das Tor

hatte eine befreiende Wirkung auf das Mainzer

Spiel. Per Kopf hätte Stefan Bell dann beina-

he das 2:1 nachgelegt, doch Mitch Langerak

reagierte stark (39.). Auch die nachfolgende

Ecke wurde wieder gefährlich (40.). Bei einem

Konter über Onisiwo ließ Córdoba eine weitere

gute Einschusschance liegen (45.). Auch in

der Nachspielzeit lag der zweite Treffer weiter

in der Luft: Onisiwo köpfte an den Pfosten,

Bells Kopfball im zweiten Versuch wurde von

Langerak pariert (45.+1). Der VfB konnte sich

mit dem 1:1 zur Halbzeit im Endeffekt noch

glücklich schätzen.


Rückblick 71

Die zweite Halbzeit begann ähnlich wie die

erste, Stuttgart startete gleich mit viel Schwung,

doch diesmal fingen sich unsere Nullfünfer

schnell. Fabian Frei setzte sich auf der Grundlinie

stark durch und flankte präzise an den zweiten

Pfosten, wo Córdoba lauerte und gegen die

Laufrichtung von Langerak einköpfte – 2:1

für Mainz 05 (53.)! „Wir haben geduldig auf

die Konter gewartet. Das 2:1 war dann der

Ein Tor, eine Vorlage,

ein starker Auftritt von

Jhon Córdoba.

Geschafft: Die 05er lösen in Stuttgart

das Europa-League-Ticket.

DIE FAKTEN

ZUM SPIEL

VfB Stuttgart 1

1. FSV Mainz 05 3

Aufstellung VfB Stuttgart:

Langerak – Großkreutz, Sunjic, Baumgartl,

Heise – Schwaab (72. Tashchy) – Rupp,

Gentner (59. Werner), Kostic – Maxim

– Didavi

Aufstellung 1. FSV Mainz 05:

Karius – Donati, Bell, Bungert, Bussmann –

Baumgartlinger, Frei – Clemens (80. Jairo),

Malli (82. Serdar), Onisiwo – Cordoba

(90. + 2 Bengtsson)

Schiedsrichter: Deniz Aytekin

Zuschauer: 60.000

Dosenöffner“, so Schmidt bei seiner Analyse

nach Abpfiff.

Nach einer Mainzer Ecke startete der VfB

dann auch noch einmal einen schnellen Konter –

in Überzahl – mit einer beherzten, aber sauberen

Grätsche im eigenen Strafraum stoppte Giulio

Donati Rupp (67.). Kurz darauf dann der nächste

Konter in die andere Richtung, Córdoba scheiterte

jedoch an Langerak (69.). Córdoba schickte

Malli dann auf Höhe der Mittellinie mit einem

Ball in den Lauf auf die Reise, doch der türkische

Nationalspieler scheiterte im Eins-gegen-Eins an

Langerak (73.), wie auch ein weiteres Mal

Córdoba (77.).

Das hochverdiente dritte Tor erzielte dann

Onisiwo (77.). Kurz darauf hatte Malli dann das

vierte auf dem Fuß, Langerak parierte (79.). Am

Ende stand ein hochverdienter Sieg für unsere

Nullfünfer, die damit auf Platz fünf der Tabelle

kletterten und in der kommenden Saison auf

jeden Fall europäisch spielen werden.

DER SPIELVERLAUF

1:0 Gentner (6.)

VfB Stuttgart

1. FSV Mainz 05

Werner für Gentner (59.) Tashchy für Schwaab (72.)

Didavi (18.) Sunjic (70.)

Baumgartl (90.)

Bungert (33.) 1:1 Malli (37.) 1:2 Cordoba (53.) 1:3 Onisiwo (77.)

Baumgartlinger (53.)

Jairo für Clemens (80.)

Serdar für Malli (82.)

Bengtsson für Cordoba (90.+2)


72

BUNDESLIGATABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 33 27 4 2 77:16 61 85

2. Borussia Dortmund 33 24 5 4 80:32 48 77

3. Bayer 04 Leverkusen 33 17 6 10 53:38 15 57

4. Bor. Mönchengladbach 33 16 4 13 65:50 15 52

5. 1. FSV Mainz 05 33 14 7 12 46:42 4 49

6. Hertha BSC 33 14 7 12 42:42 0 49

7. FC Schalke 04 33 14 7 12 47:48 -1 49

8. VfL Wolfsburg 33 11 9 13 44:48 -4 42

9. 1. FC Köln 33 10 12 11 36:40 -4 42

10. FC Ingolstadt 04 33 10 10 13 31:39 -8 40

11. FC Augsburg 33 9 11 13 41:49 -8 38

12. Hamburger SV 33 10 8 15 37:45 -8 38

13. SV Darmstadt 98 33 9 11 13 38:51 -13 38

14. TSG Hoffenheim 33 9 10 14 38:50 -12 37

15. Eintracht Frankfurt 33 9 9 15 34:51 -17 36

16. Werder Bremen 33 9 8 16 49:65 -16 35

17. VfB Stuttgart 33 9 6 18 49:72 -23 33

18. Hannover 96 33 7 4 22 30:59 -29 25

HEIMTABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Borussia Dortmund 16 14 2 0 47:12 35 44

2. Bayern München 16 14 1 1 48:7 41 43

3. Bor. Mönchengladbach 17 13 1 3 42:18 24 40

4. Hertha BSC 17 9 5 3 24:15 9 32

5. Bayer 04 Leverkusen 16 9 3 4 28:15 13 30

6. VfL Wolfsburg 16 8 5 3 29:16 13 29

7. FC Schalke 04 17 8 5 4 28:24 4 29

8. 1. FSV Mainz 05 16 8 3 5 23:18 5 27

9. FC Ingolstadt 04 17 7 5 5 22:18 4 26

10. TSG Hoffenheim 16 6 6 4 21:21 0 24

11. Eintracht Frankfurt 17 6 6 5 22:24 -2 24

12. 1. FC Köln 17 5 5 7 16:18 -2 20

13. Hamburger SV 17 5 4 8 20:23 -3 19

14. VfB Stuttgart 17 6 1 10 22:32 -10 19

15. Werder Bremen 16 4 5 7 26:30 -4 17

16. FC Augsburg 16 3 6 7 17:24 -7 15

17. SV Darmstadt 98 16 2 6 8 15:27 -12 12

18. Hannover 96 17 4 0 13 15:30 -15 12

AUSWÄRTSTABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 17 13 3 1 29:9 20 42

2. Borussia Dortmund 17 10 3 4 33:20 13 33

3. Bayer 04 Leverkusen 17 8 3 6 25:23 2 27

4. SV Darmstadt 98 17 7 5 5 23:24 -1 26

5. FC Augsburg 17 6 5 6 24:25 -1 23

6. 1. FSV Mainz 05 17 6 4 7 23:24 -1 22

7. 1. FC Köln 16 5 7 4 20:22 -2 22

8. FC Schalke 04 16 6 2 8 19:24 -5 20

9. Hamburger SV 16 5 4 7 17:22 -5 19

10. Werder Bremen 17 5 3 9 23:35 -12 18

11. Hertha BSC 16 5 2 9 18:27 -9 17

12. FC Ingolstadt 04 16 3 5 8 9:21 -12 14

13. VfB Stuttgart 16 3 5 8 27:40 -13 14

14. TSG Hoffenheim 17 3 4 10 17:29 -12 13

15. Hannover 96 16 3 4 9 15:29 -14 13

16. VfL Wolfsburg 17 3 4 10 15:32 -17 13

17. Bor. Mönchengladbach 16 3 3 10 23:32 -9 12

18. Eintracht Frankfurt 16 3 3 10 12:27 -15 12


Statistik 73

NULLFÜNF-STATISTIK

Nr. Name Spiele Startelf Ein/Aus Min. Tore Fuß Kopf 11er Vorl. GK/GR/RK BL ges. Tore

Tor

1 KARIUS 33 33 -/- 2970 0 0 0 0 0 1/0/0 90 0

23 CURCI 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

33 HUTH 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

Abwehr

2 DONATI 10 10 -/2 842 0 0 0 0 1 7/0/1 53 0

3 BALOGUN 21 17 4/2 1423 1 0 1 0 0 4/0/0 44 1

5 SERENO 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 25 0

7 BENGTSSON 16 14 2/2 1273 0 0 0 0 0 1/0/0 29 0

16 BELL 29 28 1/- 2545 1 0 1 0 4 3/0/0 94 4

18 BROSINSKI 30 24 6/1 2248 1 1 0 0 3 3/0/0 80 2

24 BUSSMANN 12 12 -/- 1080 1 1 0 0 0 3/0/0 12 1

26 BUNGERT 20 19 1/2 1655 0 0 0 0 0 2/0/0 148 7

42 HACK 7 7 -/- 630 0 0 0 0 0 1/0/0 7 0

Mittelfeld

6 LATZA 27 20 7/9 1858 0 0 0 0 2 8/0/0 30 0

8 MORITZ 8 3 5/2 248 0 0 0 0 0 0/0/0 96 3

11 MALLI 33 32 1/18 2704 11 11 0 1 4 0/0/0 112 23

14 BAUMGARTLINGER 30 29 1/- 2627 2 1 1 0 1 6/0/0 122 2

17 JAIRO 30 26 4/12 2295 7 7 0 0 8 5/0/0 52 8

19 SOTO 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 159 11

20 FREI 17 10 7/4 874 0 0 0 0 2 1/0/0 17 0

27 CLEMENS 27 19 8/10 1631 5 5 0 0 4 1/0/0 113 13

45 SERDAR 11 2 9/2 202 0 0 0 0 0 0/0/0 11 0

47 KLEMENT 2 0 2/- 30 0 0 0 0 0 0/0/0 2 0

Angriff

9 MUTO 20 18 2/13 1487 7 6 1 0 4 1/0/0 20 7

11 BERGGREEN 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 2/0/0 0 0

15 CORDOBA 21 13 8/4 1302 5 4 1 0 2 2/0/0 21 5

21 ONISIWO 8 2 6/- 246 1 1 0 0 1 0/0/0 8 1

29 PARKER 1 0 1/- 1 0 0 0 0 0 0/0/0 2 0

32 DE BLASIS 26 18 8/12 1643 4 3 1 0 4 1/0/0 46 5

ZUSCHAUER

FAIRPLAY-TABELLE

Pl. Verein Schnitt Auslastung

1. Borussia Dortmund 80.934 99 %

2. Bayern München 75.007 99 %

3. FC Schalke 04 61.199 98 %

4. Hamburger SV 53.630 94 %

5. Bor. Mönchengladbach 51.604 96 %

6. VfB Stuttgart 50.694 84 %

7. 1. FC Köln 48.539 97 %

8. Hertha BSC 48.256 65 %

9. Eintracht Frankfurt 46.675 91 %

10. Werder Bremen 40.250 96 %

11. Hannover 96 40.364 82 %

12. 1. FSV Mainz 05 30.011 88 %

13. Bayer 04 Leverkusen 29.005 96 %

14. VfL Wolfsburg 27.884 93 %

15. FC Augsburg 27.749 91 %

16. TSG Hoffenheim 26.439 88 %

17. SV Darmstadt 98 16.492 97 %

18. FC Ingolstadt 04 14.828 95 %

Gesamt 42.753

Pl. Verein Pkt.

1. Borussia Dortmund 38 0 0 38

2. Bayern München 46 2 0 52

3. 1. FSV Mainz 05 50 0 1 55

4. Bor. Mönchengladbach 45 2 1 56

5. 1. FC Köln 55 1 1 63

6. VfL Wolfsburg 53 2 1 64

7. Hannover 96 65 0 0 65

8. FC Schalke 04 63 0 1 68

9. TSG Hoffenheim 58 2 1 69

10. Hertha BSC 63 1 1 71

11. VfB Stuttgart 62 4 1 79

12. Bayer 04 Leverkusen 64 2 2 80

13. Werder Bremen 73 1 1 81

14. Hamburger SV 70 1 2 83

15. FC Augsburg 78 1 1 86

FC Ingolstadt 04 78 1 1 86

SV Darmstadt 98 83 1 0 86

18. Eintracht Frankfurt 91 3 0 100

Rote Karte: 5 Punkte, Gelb-Rote Karte: 3 Punkte, Gelbe Karte: 1 Punkt


STADION-

HELL OHNE

ZU BLENDEN

Mit LED Matrix Licht.

Abb. zeigt Sonderausstattungen.

Jetzt können Sie Ihr Fernlicht immer eingeschaltet lassen. Denn das IntelliLux

LED ® Matrix Licht 1 stellt sich selbstständig auf die Verkehrssituation ein und

sorgt für dauerhafte Fernlicht-Sicht, ohne zu blenden. Damit haben Sie bei

Dunkelheit 40 Meter mehr Reaktionszeit. 2 Wenn das mal nicht Oberklasse ist!

Mehr auf Opel.de

Der neue Astra.

Ärgert die Oberklasse.

1

Optional bzw. in höheren Ausstattungsvarianten verfügbar.

2

Bei einer Geschwindigkeit von 80 km/h.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km,

kombiniert: 5,5–3,4; CO 2 -Emission,

kombiniert: 128–90 g/km

(gemäß VO (EG) Nr. 715/2007).

Effizienzklasse C–A+


Die Top-Spieler 75

DIE REKORDE

DIE TORJÄGER

Die höchsten

Heimsiege

13. Spieltag

VfL Wolfsburg – Werder Bremen

6:0

4. Spieltag

Eintracht Frankfurt – 1. FC Köln

6:2

Pierre-Emerick Aubameyang

Borussia Dortmund

Robert Lewandowski

FC Bayern München

Thomas Müller

FC Bayern München

Die höchsten

Auswärtssiege

9. Spieltag

Eintracht Frankfurt – Bor. Mönchengladbach

1:5

2. Spieltag

FC Ingolstadt 04 – Bor. Dortmund

0:4

DIE VORBEREITER

Zlatko Junuzovic

Werder Bremen

Die meisten Tore

in einem Spiel

6. Spieltag, Bayern München – VfL Wolfsburg 5:1

Robert Lewandowski Bayern München

5

5. Spieltag, 1. FSV Mainz 05 – TSG Hoffenheim 3:1

Yunus Malli 1. FSV Mainz 05

3

Henrikh Mkhitaryan

Borussia Dortmund

DIE SCORER

Douglas Costa

FC Bayern München

Die meisten Assists

in einem Spiel

6. Spieltag, Bor. Mönchengladbach – FC Augsburg 4:2

Raffael Bor. Mönchengladbach

3

1. Spieltag, VfB Stuttgart – 1. FC Köln 1:3

Anthony Modeste 1. FC Köln

2

Pierre-Emerick Aubameyang

Borussia Dortmund

Robert Lewandowski

FC Bayern München

Henrikh Mkhitaryan

Borussia Dortmund


76

SAISON 2015/2016 1. FSV MAINZ 05

ST

1 15.08.15 Mainz 05 – FC Ingolstadt 04 0:1 (0:0) 27.152 Winkmann Karius Brosinski Bungert Bell Bengtsson Baumgartl.

2 23.08.15 Bor. M’gladbach – Mainz 05 1:2 (0:1) 50.172 Aytekin Karius Brosinski Bungert Bell Park Baumgartling

3 29.08.15 Mainz 05 – Hannover 96 3:0 (2:0) 26.872 Sippel Karius Balogun Bungert Bell Bengtsson Baumgartling

4 13.09.15 FC Schalke 04 – Mainz 05 2:1 (1:1) 60.000 Hartmann Karius Balogun Bungert Bell Bengtsson Latza

5 18.09.15 Mainz 05 – 1899 Hoffenheim 3:1 (1:1) 28.973 Siebert Karius Brosinski Bungert Bell Bengtsson Baumgartling

6 23.09.15 Bayer 04 Leverkusen – Mainz 05 1:0 (0:0) 24.805 Fritz Karius Brosinski Bungert Bell Bengtsson Baumgartling

7 26.09.15 Mainz 05 – Bayern München 0:3 (0:0) 34.000 Dankert Karius Brosinski Bungert Bell Bengtsson Baumgartl.

8 02.10.15 SV Darmstadt 98 – Mainz 05 2:3 (1:2) 17.000 Meyer Karius Brosinski Bungert Bell Jara Baumgartling

9 16.10.15 Mainz 05 – Borussia Dortmund 0:2 (0:1) 34.000 Stieler Karius Brosinski Bungert Bell Bengtsson Baumgartling

10 24.10.15 Mainz 05 – Werder Bremen 1:3 (0:3) 30.837 Hartmann Karius Balogun Bungert Bell Jara Baumgartling

11 31.10.15 FC Augsburg – Mainz 05 3:3 (1:2) 27.200 Fritz Karius Balogun Bungert Bell Bengtsson Latza

12 07.11.15 Mainz 05 – VfL Wolfsburg 2:0 (1:0) 26.331 Siebert Karius Brosinski Balogun Bungert Bengtsson Latza

13 21.11.15 1. FC Köln – Mainz 05 0:0 (0:0) 46.700 Stark Karius Brosinski Bungert Bell Bengtsson Baumgartling

14 28.11.15 Mainz 05 – Eintracht Frankfurt 2:1 (2:0) 33.098 Dankert Karius Brosinski Bell Hack Bengtsson Baumgartl.

15 05.12.15 Hamburger SV – Mainz 05 1:3 (0:1) 51.698 Brand Karius Brosinski Bell Hack Bengtsson Baumgartl.

16 12.12.15 Mainz 05 – VfB Stuttgart 0:0 (0:0) 29.104 Zwayer Karius Brosinski Bungert Bell Bengtsson Baumgartling

17 19.12.15 Hertha BSC – Mainz 05 2:0 (1:0) 39.835 Sippel Karius Brosinski Bungert Bell Bengtsson Baumgartling

18 23.01.16 FC Ingolstadt 04 – Mainz 05 1:0 (1:0) 13.500 Meyer Karius Brosinski Balogun Bell Bussmann Baumgartling

19 30.01.16 Mainz 05 – Bor. M’gladbach 1:0 (1:0) 32.015 Brand Karius Brosinski Balogun Bell Bussmann Baumgartling

20 06.02.16 Hannover 96 – Mainz 05 0:1 (0:1) 35.596 Hartmann Karius Donati Balogun Bell Bussmann Baumgartling

21 13.02.16 Mainz 05 – FC Schalke 04 2:1 (1:0) 32.107 Gräfe Karius Donati Balogun Bell Bussmann Baumgartl.

22 20.02.16 1899 Hoffenheim – Mainz 05 3:2 (1:1) 24.019 Perl Karius Brosinski Balogun Hack Bussmann Baumgartling

23 27.02.16 Mainz 05 – Bayer 04 Leverkusen 3:1 (2:0) 26.557 Aytekin Karius Donati Balogun Bungert Bussmann Baumgartling

24 02.03.16 Bayern München – Mainz 05 1:2 (0:1) 75.000 Stegemann Karius Balogun Bungert Hack Donati Bussmann

25 06.03.16 Mainz 05 – SV Darmstadt 98 0:0 (0:0) 34.000 Brand Karius Donati Balogun Hack Bussmann Baumgartling

26 13.03.16 Borussia Dortmund – Mainz 05 2:0 (1:0) 81.000 Aytekin Karius Brosinski Balogun Bell Bussmann Baumgartling

27 19.03.16 Werder Bremen – Mainz 05 1:1 (1:1) 38.416 Gräfe Karius Brosinski Bell Hack Bussmann Baumgartl.

28 02.04.16 Mainz 05 – FC Augsburg 4:2 (2:2) 31.780 Ittrich Karius Brosinski Bell Hack Bussmann Frei

29 09.04.16 VfL Wolfsburg – Mainz 05 1:1 (0:0) 27.844 Perl Karius Brosinski Bell Balogun Donati Baumgartling

30 16.04.16 Mainz 05 – 1. FC Köln 2:3 (1:0) 33.275 Sippel Karius Brosinski Bell Balogun Donati Baumgartling

31 23.04.16 Eintracht Frankfurt – Mainz 05 2:1 (1:1) 50.300 Zwayer Karius Brosinski Bell Balogun Donati Baumgartl.

32 30.04.16 Mainz 05 – Hamburger SV 0:0 (0:0) 34.000 Winkmann Karius Brosinski Bell Bungert Donati Frei

33 07.05.16 VfB Stuttgart – Mainz 05 1:3 (1:1) 60.000 Aytekin Karius Donati Bell Bungert Bussmann Baumgartl.

34 14.05.16 Mainz 05 – Hertha BSC


Statistik 77

Tore

Gelbe Karte

Rote Karte

Gelb-Rote Karte

Frei Clemens Jairo Malli Niederlechner 74. Koo für Jairo 78. Muto für Niederlechner 85. Balogun für Bengtsson

er Frei Clemens Malli Jairo Muto 65. Latza für Malli 82. Balogun für Clemens 90. + 1 Koo für Muto

er Frei Clemens Jairo Malli Muto 8. Latza für Frei 73. Brosinski für Balogun 87. Niederlechner für Muto

Baumgartlinger Brosinski Clemens Malli Muto 66. De Blasis für Clemens 82. Klement für Latza 87. Niederlechner für Bengtsson

er Moritz Clemens Malli De Blasis Muto 76. Niederlechner für Muto 88. Serdar für Malli 90. + 2 Parker für De Blasis

er Moritz Clemens Malli De Blasis Muto 58. Latza für Moritz 72. Jairo für De Blasis 81. Cordoba für Muto

Latza Clemens Malli De Blasis Muto 67. Jairo für Malli 73. Moritz für Latza 81. Balogun für Clemens

er Latza Jairo Malli De Blasis Muto 83. Balogun für Muto 90. Niederlechner für De Blasis 90. + 3 Moritz für Malli

er Latza Jairo Malli De Blasis Muto 70. Klement für Jairo 84. Niederlechner für Muto 85. Serdar für Latza

er Latza Moritz Malli Jairo Muto 37. De Blasis für Latza 37. De Blasis für Latza 80. Brosinski für Bungert

Jara De Blasis Jairo Malli Muto 59. Brosinski für Balogun 84. Serdar für Jairo 84. Niederlechner für Jara

Jara De Blasis Malli Jairo Muto 71. Niederlechner für Jairo 78. Serdar für Latza 89. Cordoba für De Blasis

er Latza De Blasis Malli Jairo Muto 68. Cordoba für Muto 85. Clemens für De Blasis 90. Niederlechner für Malli

Latza De Blasis Malli Jairo Muto 81. Niederlechner für Muto 86. Clemens für De Blasis 90. + 3 Jara für Malli

Jara De Blasis Malli Jairo Muto 68. Clemens für De Blasis 79. Niederlechner für Muto 85. Beister für Jairo

er Latza De Blasis Malli Jairo Muto 81. Cordoba für Muto 85. Clemens für Jairo

er Latza Clemens Malli Jairo Muto 46. De Blasis für Clemens 65. Cordoba für Latza 65. Niederlechner für Muto

er Latza Clemens Malli Jairo Cordoba 71. Muto für Jairo 80. Serdar für Clemens 85. De Blasis für Malli

er Latza Clemens Malli Jairo Muto 67. Cordoba für Muto 79. Frei für Malli 89. De Blasis für Jairo

er Latza Clemens Malli Jairo Muto 68. Cordoba für Malli 75. Frei für Muto 86. Moritz für Latza

Latza Clemens Malli Jairo Cordoba 68. Cordoba für Malli 68. Cordoba für Malli 68. Cordoba für Malli

er Latza Clemens Malli Jairo Cordoba 83. De Blasis für Jairo 88. Frei für Malli 90. + 4 Bungert für Cordoba

er Frei De Blasis Malli Jairo Cordoba 72. Clemens für De Blasis 87. Serdar für Malli 89. Brosinski für Jairo

Baumgartlinger Frei Clemens Jairo Malli 46. Latza für Bungert 60. Cordoba für Malli 73. Brosinski für Donati

er Frei De Blasis Malli Jairo Cordoba 66. Bell für Frei 71. Latza für Malli 79. Brosinski für De Blasis

er Frei Clemens Malli Jairo Cordoba 62. Latza für Frei 62. Onisiwo für Clemens 76. Serdar für Jairo

Latza De Blasis Malli Jairo Cordoba 88. Serdar für Malli 90. Onisiwo für Cordoba 90. + 2 Clemens für De Blasis

Latza Clemens Malli De Blasis Cordoba 74. Baumgartlinger für Frei 79. Onisiwo für Malli 87. Moritz für Clemens

er Latza Clemens De Blasis Malli Cordoba 61. Jairo für De Blasis 87. Onisiwo für Clemens 90. + 2 Frei für Malli

er Latza Clemens Malli Jairo Cordoba 51. Frei für Latza 80. De Blasis für Clemens 85. Onisiwo für Donati

Serdar De Blasis Malli Jairo Cordoba 63. Clemens für Malli 73. Frei für Serdar 77. Onisiwo für Cordoba

Serdar Jairo Onisiwo De Blasis Cordoba 60. Latza für Serdar 69. Malli für De Blasis 86. Clemens für Jairo

Frei Clemens Malli Onisiwo Cordoba 80. Jairo für Clemens 82. Serdar für Malli 90. + 2 Bengtsson für Cordoba


78

IN UNSERER KURVE

IST NOCH PLATZ

Großes Flüchtlings-Benefizspiel

im Bruchwegstadion

Text: Silke Bannick

Die Mainzer setzen ein Zeichen

gegen Fremdenfeindlichkeit und

für ein Miteinander der Kulturen: Gemeinsam

mit der Szene Mainz, dem Fanprojekt Mainz

e. V. und dem 05er Partnerverein beim Bündnis

„Willkommen im Fußball“, dem FC Ente

Bagdad, hat der 1. FSV Mainz 05 am morgigen

Pfingstsonntag, 15. Mai ein Benefizspiel zwischen

der 05er Traditionsmannschaft und aktuellen

Profis wie Niko Bungert und Stefan Bell und

des mit Geflohenen in seinen Reihen spielenden,

integrativen Fußballteams FC Ente Bagdad initiiert.

Angepfiffen wird das Match unter dem

Motto „In unserer Kurve ist noch Platz“ um 15:

30 Uhr im Bruchwegstadion. Alle Einnahmen

aus dem Ticketverkauf der Partie werden an

verschiedene karitative Vereine in Mainz, die

sich in der Flüchtlingshilfe engagieren, sowie

an die integrative Initiative „Willkommen im

In unserer Kurve ist noch Platz:

05er und Ente Bagdad gegen

Fremdenfeindlichkeit.

Viel Informatives und Leckeres

gibt es auf dem internationalen Markt

rund ums Stadion.


Fanstory 79

Anmeldung fürs große

05er Fanclubturnier gestartet

Fußball“ gespendet. Rund um die Benefizpartie

wird es zudem ein buntes Rahmenprogramm für

Groß und Klein geben, welches nicht nur eine

Menge Spaß verspricht, sondern zusätzlich auch

interessante Einblicke in andere Kulturen bietet.

Los geht es am Bruchweg bereits um

12 Uhr mit einem kulinarischen Highlight –

auf dem Food-Markt kann man sich internationale

Spezialitäten aus aller Herren Länder

schmecken lassen. Um 14 Uhr ist dann eine

Podiumsdiskussion zum Thema „Fußball und

Integration“ angesetzt. Hier diskutieren Ralph

Gunesch, ehemaliger 05-Profispieler und in

Rumänien geboren, mit Samir, einem jungen

Geflüchteten aus Afghanistan, der nun bei Ente

Am Samstag, 9. Juli veranstaltet der 1. FSV Mainz 05 wieder das

alljährliche 05er Fanclubturnier auf den Kunstrasenplätzen hinter dem

Bruchwegstadion. Hierzu sind alle Mitglieder der 05er Fanclubs eingeladen

– Gastspieler sind nicht erlaubt, jeder eingesetzter Spieler muss

Mitglied eines 05er Fanclubs sein. Zudem benötigen Jugendliche bis

18 Jahre die Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten.

Gespielt wird mit fünf Feldspielern und einem Torwart auf dem Kleinfeld.

Bei allem sportlichen Ehrgeiz steht der Fairplay-Gedanke während

des gesamten Turniers natürlich im Vordergrund. Das Startgeld

beträgt 40 Euro pro Mannschaft, für das leibliche Wohl der Teilnehmer

wird gesorgt.

Dabei winken tolle Preise: Der diesjährige Gewinner des 05er Fanclubturniers

bekommt von Bitburger, dem offiziellen Bierpartner des

1. FSV Mainz 05, ein Mainz-05-Hautnah-Event für zehn Personen zur

Verfügung gestellt. Erlebt mit Bitburger einen spektakulären VIP-Tag

in der Heimspielstätte der 05er mit Stadionführung, Meet und Greet

mit einem Spieler und und und. Natürlich wird auch der Wanderpokal

wieder einen neuen Besitzer finden.

Wer Interesse hat, mit seinem Team um den Meistertitel unter den

05er Fanclubs zu spielen, kann sich per E-Mail an david.moschner

@mainz05.de oder ben.prasse@mainz05.de oder alternativ auch

postalisch an 1. FSV Mainz 05, Fanbetreuung, Isaac-Fulda-Allee 5,

55124 Mainz anmelden. Anmeldeschluss ist Montag, 30. Mai 2016.


80

05-Profi Stefan Bell, hier auf dem

Fanweihnachtsmarkt, kickt beim

Benefizspiel mit.

Bagdad als Trainer hilft und selbst Fußball

spielt, und David Naujeck von der Deutschen

Kinder- und Jugendstiftung unter der Leitung von

Moderator und TV-Mann Kwamena Obu Mensa

Odum über die integrative und völkerverständigende

Wirkung des Sports. Im Anschluss an die

Podiumsdiskussion wird von der Bühne aus noch

die eine oder andere Rarität aus dem Fundus von

Mainz 05 versteigert.

Ab 15:30 Uhr rollt dann der Ball auf dem

grünen Rasen des Bruchwegstadions. Im Team

der 05er Traditionself werden neben vielen

ehemaligen Stars mit Stefan Bell und Niko

Bungert auch Spieler aus dem aktuellen Profi-

Kader auflaufen. Ebenfalls mit von der Partie

sind Ralph Gunesch, Mimoun Azaouagh, Christof

Babatz, Petr Ruman, Jörg Conrad, Uwe Diether,

Nils Döring, Sven Eichinger, Sebastian Gajda,

Christian Hock, Siggi Iser, Stipan Jakic, Roman

Melzer, Schorsch Müller, Bernd Münch und

Michael Schmitt.

Nach Abpfiff ist das Fest noch lange nicht

vorbei. Es gibt ab 17:30 Uhr ein buntes

Live-Musik-Programm mit den lustigen Mainzer

Originalen Se Bummtschacks, der italiensichen

Band RFC, die sich für Flüchtlinge in Italien

einsetzen, sowie der Ska-Combo The Offenders.

Und wer sich ein Erinnerungsstück an diesen

besonderen Tag der Integration holen will, hat

die Möglichkeit, sich eins der speziell für den

Benefizkick gestalteten, limitierten T-Shirts für

Alle für einander:

05-Profis, 05er Youngsters

und Flüchtlinge beim

Sommerfest.

10 Euro zu kaufen, deren Verkaufserlös natürlich

auch in den Spendentopf wandert. Ebenfalls an

den guten Zweck gehen die Einnahmen der

großen Tombola von Mainz 05 hilft e. V., bei

der es tolle Preise zu gewinnen gibt.

Tickets für die Partie kosten für Sitzplätze 8

Euro und für Stehplätze 5 Euro und sind heute an

den Tageskassen 1 bis 8 der Coface Arena erhältlich.

Weiterhin wird dieses Spiel der besonderen

Art durch Gaul’s Catering, das Büro für Migration

und Integration der Stadt Mainz sowie die

Bundesliga-Stiftung unterstützt.


Wohlfühlen

ist einfach.

Wenn man einen

Immobilienpartner hat,

der von Anfang bis

Eigentum an alles denkt.

Sparkassen-

Baufinanzierung.

Wenn‘s um Geld geht

www.sparkasse-mainz.de/baufinanzierung


82


Fanshop 83

KRAGEN

Polo-Kragen in rot

mit kurzer Knopfleiste.

LOTTO-LOGO

Das Logo unseres

Ausrüsters in Weiß.

UNSER LOGO

Unser Vereinslogo in 3D Optik.

BÜNDCHEN

Bundabschlüsse in weißer Kontrastfarbe

und rotem Lotto-Logo.

OPTIK

Eine einzigartige Struktur vollendet unser

neues, detailreiches Heimtrikot.

TRIKOT HOME

Rotes Heimtrikot mit Mainz 05-Logo in 3D-Optik und Polo-Kragen mit kurzer

Knopfleiste. 1905-Flock im Nacken. Material: Polyester Jaquard Galaxi.

Erwachsene, S – 5XL, Art.-Nr. 1000245, € 74,95

Kinder, XS – XL, Art.-Nr. 1000246, € 59,95

* Aufgrund des engen taillierten Schnittes fallen die

Trikotgrößen ein bis zwei Nummern kleiner aus.

Alle Artikel erhältlich in unseren Fanshops an der Coface Arena und in der

SEPPEL-GLÜCKERT-PASSAGE (INNENSTADT), sowie online unter www.mainz05shop.de. Nur solange der Vorrat reicht.


84

97er

auf dem Sprung

Fünf U19-Jungs auf dem Weg in den Profifussball

Text: Lukas Schmidt

Mit Kapitän Mike Andreas, Leon Kern und Heinz Mörschel

werden drei Spieler der U19 in der nächsten Saison im Aufgebot

der Mainzer U23 stehen. Florian Müller und Suat Serdar haben

bereits im Frühjahr ihre Profiverträge unterzeichnet.

Torwart Florian Müller findet sich bei

sechs Nationaltorhütern im Mainzer

Nachwuchsleistungszentrum in bester Gesellschaft

und arbeitet auch im Training der Profis an seinem

nächsten Schritt. „Florian hat alles, was ein Top-

Torhüter braucht“, ist Stefan Hofmann von Müller

überzeugt. „Er hat die Ruhe, die Technik und ist ein

echter Wettkämpfer, der trotz seines jungen Alters

eine Top-Ausstrahlung auf den Platz bringt.“ Auch

Volker Kersting erkennt das „große Talent, das Flo

in die Wiege gelegt wurde. Jetzt ist es an ihm, den

nächsten Sprung zu erarbeiten.“

Erste Bundesligaeinsätze hat sich Suat Serdar

dagegen schon erarbeitet und „er hat die Spiele

von Martin Schmidt nicht geschenkt bekommen“,

so Hofmann. „Die Entscheidung, ihn in der U16

aus dem Sturm eine Reihe nach hinten zu ziehen

und im Mittelfeldzentrum mehr ins Spiel

einzubinden war eindeutig der Schlüssel seiner

Entwicklung, Suat ist regelrecht explodiert und

nur ein halbes Jahr später auch bei Meikel

Schönweitz in der U17 durchgestartet. Er muss

sicherlich an seinem Körper noch weiter arbeiten,

ist für mich aber auf dem besten Weg zu einem

Bundesligaspieler.“

Als „typischen Mainz 05-Spieler“ beschreibt

Stefan Hofmann den U19-Kapitän Mike Andreas.

„Ein absoluter Mentalitätsspieler, der in jedes


Entwicklung 85

05.NACHWUCHS

IM NETZ

http://www.mainz05.de

Training und jedes Spiel alles investiert. Mike ist

mit seiner hervorragenden Einstellung genau der

Typ, wie wir ihn brauchen und wie sie unseren

Verein ausmachen.“ Volker Kersting beschreibt

den Sechser als „Zweikampfmaschine mit hohem

Maß an Mentalität und Arbeitswillen. Das hat ihn

dahin gebracht, wo er heute steht. Und da ist sein

Weg noch lange nicht zu Ende.“ Auch sein Trainer

Thomas Krücken lobt Mike als „unheimlich fleißigen

Spieler, der sehr diszipliniert und hartnäckig

an alle Aufgaben herangeht. Er hat sich auf seinem

Weg bis zum Herrenbereich sehr Vieles selbst

erarbeitet. Zu seinen großen Stärken gehören das

Zweikampfverhalten und vor allem seine defensive

Kopfballstärke – da zählt er zu den besten Spielern

unserer U19-Bundesliga. Er ist ein Balleroberer vor

der Abwehr mit großem strategischem Verständnis,

der sich auch im taktischen Bereich sehr intensiv

mit dem Fußball auseinandersetzt.“

Etwas offensiver im Mittelfeld oder Angriff ist

„Zweikampfmaschine“ Mike Andreas (u.)

und Heinz Mörschel (o.) stehen vor dem letzten

Ausbildungsabschnitt U23.

Heinz Mörschel zuhause. Der 1,90 Meter große

Mörschel gilt nicht nur seinem Trainer Krücken als

„technisch hoch veranlagter Fußballer. Er zeichnet

sich durch sein sehr präzises Passspiel und einen starken

Torabschluss aus. Seine Standards, vor allem die

direkten Freistöße, sind eine echte Waffe. Athletisch

bringt Heinz sehr gute Voraussetzungen für die

höheren Anforderungen im Aktivenbereich mit.“ Aber

auch sein Weg ist mit dem Abschluss der A-Junioren

Saison noch nicht zu Ende, weiß Stefan Hofmann:

„Heinz ist ein Spieler, der eine Partie entscheiden

kann. Aber auch ein Spieler, bei dem du mit Anpfiff

nicht immer weißt, was du bekommst. Auf seinen

Leistungsspitzen, die wirklich auf einem sehr hohen

Niveau liegen, muss er sich stabilisieren.“

Stürmer Leon Kern hofft vor allem auf ein Jahr

ohne ausgebremst zu werden: „Er hat wirklich

www.facebook.de/05.nachwuchs

http://instagram.com/05.nachwuchs

http://flic.kr/05Nachwuchs

ein Seuchenjahr hinter sich, hatte in den letzten

anderthalb Jahren kaum zwei Monate ohne

Verletzungen“, so Hofmann. „Es wird spannend

sein zu sehen, was noch in ihm steckt.“ Auf dem

Platz ist Kern jedenfalls kaum zu bremsen, so

Volker Kersting: „Seine Waffe ist sein unglaubliches

Tempo“. Das weiß auch Thomas Krücken zu

schätzen: „Leon hat seine besonderen Stärken in

den Tiefenläufen. Er hat ein Auge für die Räume in

der Tiefe und kann sie mit seiner Geschwindigkeit

auch nutzen. Dazu braucht er nur wenige Kontakte

für den Torabschluss. Seine Entwicklung ist natürlich

noch nicht zu Ende, er hat sich aber immer

wieder an die Mannschaft herangekämpft und

auch neben dem Mannschaftstraining ein großes

Pensum abgerissen. Genau das wird er in der

anstehenden U23-Saison auch weiter durchziehen

müssen.“


86

NACHWUCHSLEISTUNGSZENTRUM SPIELPAARUNGEN & TABELLEN

U23 3. Liga

Heimspielort: Bruchwegstadion

U19 A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest

Heimspielort: Bruchwegstadion

U17 B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest

Heimspielort: Sportanl. „Am Engelborn”, Nieder Olm

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

23.01.16, 14:00 Mainz 05 - SV Wehen Wiesb. 0:0

30.01.16, 14:00 SG Dynamo Dresden - Mainz 05 3:0

06.02.16, 14:00 Mainz 05 - SC Preußen Münster 2:3

13.02.16, 14:00 SGS Großaspach - Mainz 05 0:3

20.02.16, 14:00 Mainz 05 - VfB Stuttgart II 3:1

27.02.16, 14:00 Würzburger Kickers - Mainz 05 1:0

02.03.16, 19:00 Mainz 05 - FC Rot-Weiß Erfurt 1:0

06.03.16, 14:00 FC Erzgebirge Aue - Mainz 05 1:0

11.03.16, 19.00 Hallescher FC - Mainz 05 1:1

19.03.16, 14.00 Mainz 05 - Werder Bremen II 2:2

02.04.16, 14.00 Chemnitzer FC - Mainz 05 5:1

09.04.16, 14.00 Mainz 05 - SC Fortuna Köln 0:1

16.04.16, 14.00 VfL Osnabrück - Mainz 05 1:1

23.06.16, 14.00 Mainz 05 - Stuttgarter Kickers 1:2

30.04.16, 14.00 VfR Aalen - Mainz 05 3:2

07.05.16, 13:30 Mainz 05 - F.C. Hansa Rostock 4:0

14.05.16, 13:30 FC Energie Cottbus - Mainz 05 :

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

06.02.16, 13:00 Karlsruher SC - Mainz 05 2:5

14.02.16, 11:00 Mainz 05 - FC Bayern München 0:0

21.02.16, 11:00 Eintr. Frankfurt - Mainz 05 1:6

24.02.16, 18:30 Mainz 05 - 1. FC Heidenheim 1:3

28.02.16, 11:00 Mainz 05 - VfB Stuttgart 0:0

06.03.16, 11:00 1. FC Nürnberg - Mainz 05 1:1

13.03.16, 13:00 Mainz 05 - SpVgg Greuther Fürth 3:0

02.04.16, 11:00 SV Darmstadt 98 - Mainz 05 0:3

10.04.16, 11:00 TSV 1860 München - Mainz 05 3:2

16.04.16, 13:00 Mainz 05 - SC Freiburg 1:2

23.04.16, 13:00 TSG Hoffenheim - Mainz 05 0:2

30.04.16, 13:00 Mainz 05 - FC Ingolstadt 04 1:2

07.05.16, 13:00 1. FC Saarbrücken - Mainz 05 2:2

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

05.12.15, 11:00 Mainz 05 - FC Augsburg 0:1

12.12.15, 11:00 TSV 1860 München - Mainz 05 3:0

14.02.16, 13:00 Mainz 05 - TSG Hoffenheim 3:1

21.02.16, 14:00 SV Stuttg. Kickers - Mainz 05 1:0

27.02.16, 14:00 Mainz 05 - 1. FC Nürnberg 3:0

06.03.16, 12:00 SC Freiburg - Mainz 05 2:4

12.03.16, 13:00 Karlsruher SC - Mainz 05 3:2

03.04.16, 11:00 Mainz 05 - Bayern München 1:3

09.04.16, 12:00 1. FC Kaiserslautern - Mainz 05 1:0

17.04.16, 11:00 Mainz 05 - Eintr. Frankfurt 2:0

23.04.16, 14:00 VfB Stuttgart - Mainz 05 2:1

28.05.16, 13:00 Mainz 05 - SV Elversberg :

05.06.16, 11:00 SpVgg Greuther Fürth - Mainz 05 :

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. Dynamo Dresden 37 20 15 2 73:34 75

2. Erzgebirge Aue 37 18 13 6 39:21 67

3. Würzburger Kickers 37 15 16 6 42:25 61

4. 1. FC Magdeburg 37 14 14 9 49:36 56

5. VfL Osnabrück 37 14 14 9 45:38 56

6. SG S. Großaspach 37 14 12 11 57:45 54

7. Chemnitzer FC 37 14 10 13 51:46 52

8. Preußen Münster 37 12 13 12 43:38 49

9. Hallescher FC 37 13 9 15 47:45 48

10. Holstein Kiel 37 12 12 13 44:44 48

11. Rot-Weiß Erfurt 37 13 8 16 44:50 47

12. Hansa Rostock 37 11 13 13 39:47 46

13. Fortuna Köln 37 13 7 17 53:68 46

14. Mainz 05 U23 37 11 12 14 45:45 45

15. VfR Aalen 37 10 14 13 34:38 44

16. Stuttgarter Kickers 37 11 10 16 38:51 43

17. Energie Cottbus 37 9 14 14 30:49 41

18. Werder Bremen II 37 10 10 17 40:55 40

19. SV Wehen Wiesbaden 37 8 16 13 32:47 40

20. VfB Stuttgart II 37 7 10 20 37:60 31

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. 1899 Hoffenheim 26 20 2 4 82:35 62

2. TSV 1860 München 26 19 2 5 72:31 59

3. VfB Stuttgart 26 12 7 7 40:27 43

4. Mainz 05 26 12 5 9 56:40 41

5. SpVgg Greuther Fürth 26 11 3 12 44:38 36

6. 1. FC Nürnberg 26 9 8 9 39:36 35

7. SC Freiburg 26 10 5 11 41:46 35

8. Bayern München 26 8 10 8 43:32 34

9. Karlsruher SC 26 10 3 13 48:50 33

10. Eintracht Frankfurt 26 10 3 13 43:52 33

11. FC Ingolstadt 26 9 4 13 45:50 31

12. 1. FC Saarbrücken 26 7 7 12 36:62 28

13. 1. FC Heidenheim 26 7 5 14 33:56 26

14. SV Darmstadt 98 26 4 4 18 17:84 16

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. VfB Stuttgart 24 19 1 4 56:21 58

2. Bayern München 24 19 1 4 74:41 58

3. 1899 Hoffenheim 24 15 2 7 60:35 47

4. FC Augsburg 24 12 3 9 38:32 39

5. Karlsruher SC 24 11 4 9 43:45 37

6. Stuttgarter Kickers 23 10 5 8 31:31 35

7. Eintracht Frankfurt 23 9 6 8 35:35 33

8. TSV 1860 München 24 7 8 9 29:32 29

9. 1. FC Kaiserslautern 24 8 5 11 39:48 29

10. Mainz 05 24 8 3 13 32:43 27

11. SC Freiburg 24 5 8 11 28:38 23

12. SpVgg Greuther Fürth 24 4 10 10 33:40 22

13. 1. FC Nürnberg 24 3 9 12 27:45 18

14. SV Elversberg 24 3 3 18 25:64 12


Nachwuchs 87

ABSCHLUSSFAHRT IN DIE LAUSITZ

U23 bestreitet das letzte Spiel

in Cottbus

Zum Saisonabschluss tritt die U23 bei Energie

Cottbus an. Und das Spiel hat es nach dem

sicheren Klassenerhalt der Nullfünfer nochmal

in sich. Cottbus steht nur einen Zähler vor

Wiesbaden und Bremen II – aus diesen drei

Teams werden sich am Samstagnachmittag zwei

Absteiger ergeben. Mit einem beeindruckenden

4:0-Heimsieg gegen Hansa Rostock haben

die Mainzer ein furioses Ausrufezeichen am

Bruchweg gesetzt und erwarten in der Lausitz

neben einer großen Kulisse einen Gegner, der

alles investieren wird, um den Ligaverbleib zu

sichern. Anpfiff ist um 13:45 Uhr.

Einer geht noch.

Das letzte Spiel der U23

hat es nochmal in sich.

Regelmäßig checken,

beruhigt heizen.

Wir sorgen dafür, dass Sie ruhig schlafen

und noch beruhigter heizen können. Holen

Sie sich den Wartungsvertrag von Ihrem

Heizungsfachbetrieb.

Wartungsvertrag

Buderus

Format: 90 x 130

WAREMA Raffstoren

Innovativer

Freiraum

Sonne. Licht. WAREMA.

Sonne. Licht. WAREMA.

Autorisierter Fachhändler

Flugplatzstraße 33 a • 55126 Mainz

Tel: 06131/ 47 20 60 und 06131/ 40285

Fax: 06131/ 47 50 85

Jean-Pierre-Jungels-Str. 3a

55126 Mainz-Finthen

Tel.: 06131/3 10 97

Fax: 06131/38 59 58

info@rolladen-Freber.de

http://www.rolladen-Freber.de


PUBLIC COFACE ARENA

EM

VIEWING

+ GIGANTISCHE

160 M 2 -LEINWAND

+ 8.500 ÜBERDACHTE

SITZPLÄTZE

+ FOLLOW YOUR TEAM-

TICKET

+ GRATIS-BUSSHUTTLE

DIREKT ZUR ARENA

+ 1.000 PARKPLÄTZE

Alle Tickets

5,- EURO

VVK ab sofort!

Infos: www.mainz05.de


Notizen 89

MITGLIEDERSERVICE

Jubiläumsgeburtstage 01. bis 14.05.2016

01.05.: Muhannad Isayyied (40), Guido Klett (50), Clemens Schnitzler

(60)

02.05.: Nicole Kirsch (40), Michael Strecker (40), Gisela Anders (60),

Anita Stichelberger (60)

03.05.: Gabriella Sophia Georg (18), Noah Leibold (20), Klaus König

(50), Leander Müller (60), Axel Eppert (70)

04.05.: Helmut Best (40), Margit Hagenbach (50), Dieter Rotzal (60)

05.05.: Gregor Assenmacher (40), Monika Erb (50), Norbert Paul (60)

06.05.: Noah Buch (18), Leon Sauerwein (20), Malte Patrick Schappert

(20), Christopher Hommrich (30), Wilfried Grünewald (50), Birgit

Hauck (60), Hildegard Reisgies (75)

07.05.: Erhard Schaubruch (75)

08.05.: Anja Leonard (50), Jens-Christian Zeschky (50), Peter Kurtz

(85)

09.05.: Beate Stagge (60), Reimund Schömel (60)

10.05.: Nicola Vermöhlen (40), Sebastian Daugherty (40), Erol-Jordi

Schäfer (40), Hartmut Richter (50), Tilman

Asbrand (60), Hermann Kamp (70), Gerhard

Klaas (75)

11.05.: Uschi Bernard (50), Peter

Bachmann (60)

12.05.: Jayson Breitenbach (18),

Jan Kinback (20), Thomas Elter (30),

Stephan Pfeiffer (40), Emmi Nauheimer

(70), Norbert Fritz (70)

13.05.: Mete-Kaan Demir (18), Benjamin

Schall (30), Alexandra Hager (50), Jörg Oswald (50),

Sven Müller (50), Hans-Werner Kreinberg (70)

14.05.: Julian Schwarz (30), Karl Hub (70), Heinz Klesy (80)

Fragen

oder Anregungen?

Kontaktieren Sie uns.

E-Mail:

mitgliederservice@mainz05.de

Telefon:

06131 / 37 550 987

„Und vorne hilft der liebe Gott“: Ein Fußball-Werte-Film mit Jürgen Klopp

In seinem Roadmovie „Und vorne hilft der liebe Gott“ besucht Filmemacher

David Kadel Fußballprofis zu Hause, um mit ihnen über Werte, Lebensphilosophien

und ihr Erfolgs-Geheimnis zu sprechen. Jürgen Klopp verrät in seiner

unwiderstehlichen Art warum er immer so gut drauf ist, plaudert über seinen

Glauben an Gott und schmettert ungeniert Beatles Lieder. Sein Plädoyer zur

Flüchtlingskrise, absolut sehenswert.

David Alaba steht ihm mit seinem Wiener Schmäh in nichts nach, parodiert

Reinhard Fendrich, spricht über seine Jesus-Shirts und verblüfft mit einem

„FC Bayern Bibelkreis“. Aber auch die anderen 5 Protagonisten Didavi, Ujah,

Schipplock, Kachunga, Roger bieten reichlich Gesprächsstoff. Sie reflektieren

über Werte wie Demut, erzählen vom Scheitern und verraten welche Denkweise

sie brauchten, um das zu erreichen, wovon Millionen Jugendliche nur träumen.

Ein außergewöhnlicher Fußball-Film, in dem es um Werte-Vermittlung geht

- Roadmovie, Comedy und Coaching Film zugleich, da David Kadel nicht nur

Kabarettist ist, sondern seit 2001 auch als Mental-Coach mit Profi-Fußballern

zusammen arbeitet.

Die Begegnungen mit den Stars gehen in die Tiefe, transportieren aber

auch eine gewisse Leichtigkeit. Mit Daniel Didavi spielt Kadel Basketball, Alaba

parodiert Reinhard Fendrich an der Gitarre, Kachunga und Roger spielen das WM-

Finale an der Playstation nach und Kloppo muss einen Englisch-Test bestehen.

„Und vorne hilft der liebe Gott“ wird während der EM 2016 (gemeinsam

mit den Fußballstars) auf Kino-Tour gehen und die vielen Public Viewings des

Landes unsicher machen! Die 102 min DVD erscheint Mitte April bei www.

kadelfernsehen.de

Für den Kommentator im Film konnte Kadel den „frängischen Kultreporter“

Günther Koch gewinnen.

Infos zum Autor und Regisseur: www.davidkadel.de

Wir freuen uns die Hoffnungsträger Stiftung als Filmpartner gewonnen zu haben,

denn auch das eint alle sieben Protagonisten, das soziale Engagement in

der 3.Welt. Hoffnungsträger kümmert sich weltweit um Kinder in Not, deren

Eltern im Gefängnis sitzen. www.hoffnungstraeger.de.


90

Wir unterstützen die Profis –

Sanitätshaus Frohnhäuser

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Der Gesundheitstag in Ihrem Unternehmen:

n Zur Vorbeugung von Erkrankungen

des Bewegungsapparates

n Zur Verringerung von Ausfallzeiten

n Zur umfassenden Mitarbeitermotivation

Prävention und Arbeitsschutz aus einer Hand.

Gesundheitsförderung vom Profi für Profis!

Gesunde und leistungsfähige Mitarbeiter sind Ihr Kapital!

Die individuelle Versorgung mit Einlagen und Bandagen durch

das Sanitätshaus Frohnhäuser in Kooperation mit Bauerfeind:

n steuerlich absetzbares Komplettpaket

n flexible Planung

n streng vertrauliche Auswertung

Eine Investition, die sich lohnt. Unsere Experten beraten Sie gerne.

Mainz-Zentrum Stadthausstr. 8 55116 Mainz 06131 - 287110

Mainz-Weisenau Jakob-Anstatt-Str. 15 55130 Mainz 06131 - 287110

Mainz-Gonsenheim Breitestr. 30 55124 Mainz 06131 - 2871193

Ingelheim Bahnhofstr. 24 55218 Ingelheim 06132 - 717713

Oppenheim Sant-Ambrogio-Ring 31 55276 Oppenheim 06133 - 926037

Internet: www.frohnhaeuser.com

Email: info@frohnhaeuser.com


Notizen 91

Erfolgreicher Pausenverkauf für „Tafel e.V.“:

05er-Klassenzimmer-Partnerschulen engagieren sich

Auch in diesem Jahr haben die Partnerschulen des 05er Klassenzimmers gemeinsam

mit Mainz 05 hilft e. V. und Globus Wiesbaden-Nordenstadt einen Pausenverkauf

zugunsten der Tafel e.V. auf die Beine gestellt. Zahlreiche engagierte Schüler

der Partnerschulen konnten dank der großartigen Unterstützung von Globus

Wiesbaden-Nordenstadt mehrere tausend Butterschokobrötchen, welche in der

hauseigenen Meisterbäckerei des Globusmarktes hergestellt worden sind, an ihre

Mitschüler und Lehrer verkaufen. Der Gesamterlös des Verkaufs wurde dabei von

dem Charity-Verein der 05er, Mainz 05 hilft e.V., auf die stolze Spendensumme

von 1.500 Euro pro begünstigter Tafel aufgerundet. Begünstigt werden die Tafeln

aus Mainz, Wiesbaden, Bingen, Bad Kreuznach, Alzey, Kirn und Idar-Oberstein.

„Das Engagement der SchülerInnen ist beeindruckend und beispielhaft. Wir

von Mainz 05 hilft unterstützen gerne diese Aktion, die zeigt, wie Kinder und

Jugendliche sich sozial engagieren und den Bedürftigen in unsere Gesellschaft helfen“,

so Anita Klein und Gisela Görisch vom Funktionsteam „Mainz 05 hilft e.V“.

„Wir sind sehr stolz, diese Summe mit Hilfe von Mainz 05 hilft e.V. und

den Kindern der verschiedenen Schulen, die diesen Verkauf erst möglich gemacht

haben, gesammelt zu haben. Dies dokumentiert einmal mehr die Partnerschaft

zwischen Mainz 05 und dem Globus Wiesbaden-Nordenstadt sowie das Verantwortungsbewusstsein

für die Region“, sagt Steffen Stoldt, Bereichsleiter der Betriebsstätte

Wiesbaden-Nordenstadt.

Ganz herzlich möchte sich das 05er Klassenzimmer bei Globus Wiesbaden-Nordenstadt,

„Mainz 05 hilft e.V.“ und den vielen fleißigen Schülerinnen und

Schülern bedanken, welche diese Aktion erst möglich gemacht haben.

Ein neues Leben dank Organspende: 15 Kinder in der Coface Arena zu Gast

Was es bedeutet, zum zweiten Mal geboren

zu werden, wissen Menschen, die

ein lebensrettendes Organ transplantiert

bekommen haben, ganz genau – es

bedeutet eine zweite Chance auf ein

normales Leben ohne Schmerzen und

Krankheit. Manchmal sogar, bevor das

erste Leben so richtig angefangen hat. Am

heutigen Samstag sind in der Loge der Lotto-Rheinland-Pfalz-Stiftung

15 Kinder unter 15 Jahren eingeladen, deren Leben

allesamt durch Organspenden gerettet worden sind. Einer der kleinen Gäste

Organspenden rettet Leben – das weiß auch Leon Balogun (Mitte hinten).

hat bereits mit 4 Monaten eine neue Leber

bekommen müssen, kann aber jetzt genau

wie seine Freunde auch ein ganz normales

Leben führen. Schmerz und Freude liegen

hier wie so häufig ganz nah beieinander.

Denn die kleinen Gäste könnten heute

allesamt nicht da sein, wenn nicht andere

Eltern einer Organspende ihres Kindes

zugestimmt hätten. Organspenden rettet

Leben – informieren Sie sich ausführlich über Spender und Spenden unter

www.organspendeausweis.org.

Nur Gewinner – und 700 Euro für die Jugendabteilung

Das Ergebnis des Bitburger-Torwandschießens in der Halbzeit des Bundesligaspiels

gegen den Hamburger SV brachte nur Gewinner hervor. Zwei Teams, die

über ein Gewinnspiel ermittelt wurden, bekamen die Gelegenheit, sich auf dem

Rasen der Coface Arena zu messen und einen unvergesslichen Fußballtag zu

erleben. Kurz vor der Halbzeit bahnte man sich den Weg von der Tribüne aus

durch die Stadionkatakomben direkt aufs Spielfeld, wo bereits ein ausverkauftes

Haus mit 34.000 Zuschauern wartete. Beide Teams hatten jeweils eine Minute

Zeit, um so viele Bälle wie möglich in der Torwand zu versenken. Die Bitburger

Brauerei als Bier-Partner der 05er honorierte die Leistung der beiden Teams mit

ihren Markenprodukten. Jedoch konnten sich beide Fan-Teams mit ihrem erfolgreichen

Abschneiden nicht nur selbst belohnen, sondern sorgten damit auch in

der Jugendabteilung der 05er für Freude. Denn Bitburger spendete 100 Euro

pro erzieltem Treffer unten und 200 Euro pro erzieltem Treffer oben. So konnte

Christian Kapell, Mitarbeiter Sponsoring Bitburger, am Ende einen Spendenwert

über 700 Euro für das 05-Nachwuchsleistungszentrum bekanntgeben. Anschließend

fand dieser ganz besondere Tag im Business-Bereich der Coface Arena

bei leckerem Essen und einem frisch gezapften Bitburger Premium Pils einen

gelungenen Ausklang.


92

Das Multitalent für Fair P(l)ay im Stadion

Oder auch: Warum girogo und Fußball

einfach zusammengehören.

Ein strahlender Frühlingsmorgen und ein frischgemähter Rasen: Beste

Bedingungen für eine intensive Übungseinheit am Bruchweg. Die

klackernden Stollen der Mainzer Mannschaft sind zu hören bis die

Spieler das Grün betreten. Am Seitenrand unterhält sich Cheftrainer

Martin Schmidt gut gelaunt mit seinem Team über die Einheit. Ein

effizientes Training ist entscheidend für ein gutes Spiel, effiziente

Bezahlsysteme sind von Vorteil für einen reibungslosen und schnellen

Ablauf im Stadion. Das belegt auch eine Studie von EARSandEYES

unter insgesamt 2.289 Fans

von Fußballerstligisten im Auftrag

der EURO Kartensysteme

GmbH – darunter wurden auch

512 Anhänger des 1. FSV

Mainz 05 befragt.

Als erstes stehen für die

Mannschaft Sprintübungen

auf dem Trainingsplan. Antritt,

Beschleunigung und Vollgas

voraus. Wie Martin Schmidt

auf dem Rasen, sorgt girogo

am Imbiss für Schnelligkeit.

Das kontaktlose Bezahlverfahren

girogo ist blitzschnell

und einfach. Davorhalten, abbuchen,

fertig. Ein Vorteil, den

die Mainzer Fans zu schätzen

wissen. 78 Prozent der befragten

05er-Fans sind davon

überzeugt, dass das Bezahlen

mit der 05er FAN-Karte auf

Basis von girogo schneller ist

als das Bezahlen mit dem altmodischen

Pendant, dem Bargeld.

Damit liegen die Mainzer

Fans bei der Studie über dem

Bundesdurchschnitt. Deutschlandweit finden im Schnitt rund 72 Prozent

eine Zahlung mit der Stadionkarte auf Basis der Prepaid-Funktion

der girocard schneller.

Das Training schreitet voran. Nun steht Kombinationsfußball auf

dem Programm. Feine Spielzüge, enges Teamwork und rasanter One-

Touch-Fußball. Zwischen Abwehrass Daniel Brosinski und Mittelfeldkämpfer

Julian Baumgartlinger läuft der Ball rund. Beide studieren

eine geniale Kombination ein, um den Gegner auszuspielen. Darauf

kann man sich als Fan in der Schlange vor dem Stadion freuen. Auch

dort ist die 05er FAN-Karte Garant für einen schnellen Ablauf – sie

vereint Mitgliedsausweis, Dauerkarte und Bezahlkarte. Für 80 Prozent

der Mainzer Fans ein absoluter Mehrwert. Hier liegen die 05er

ebenfalls vorne - bundesweit halten dies durchschnittlich 71 Prozent

der Erstligisten-Fans für eine gute Kombination.

Bei der nächsten Übung lässt Schmidt seine Schützlinge sicheres

Passspiel trainieren. Spielaufbau aus den Abwehrreihen heraus und

Doppelpässe gehören zur Einheit. Besonders sicher beherrschen dies

die Mittelfeldstrategen Jairo Samperio und Christian Clemens. Das

Duo präsentiert sich technisch versiert und gewohnt passsicher. Auch

beim vielfältigen Einsatz der girogo-Bezahlfunktion spielen Technik

und Sicherheit eine große Rolle.

Als Bezahlsystem der Deutschen

Kreditwirtschaft sind die

hohen Sicherheitsstandards

selbstverständlich. Zudem sind

die Zahlungen für den Caterer

garantiert, denn nur wenn der

Chip mit genügend Guthaben

geladen ist, kann die Transaktion

durchgeführt werden.

Im letzten Trainingsabschnitt

dreht es sich um das

Verteidigen bei Standardsituationen.

Wenn ein gegnerischer

Ball in den Strafraum fliegt,

muss die Ordnung in der Abwehr

stimmen. Ein Spieler tritt

einen hohen Eckball und jeder

sucht sich seinen Gegenspieler.

Stefan Bell in der Abwehr

setzt seinen Körper geschickt

ein und köpft den Ball in

den ungefährlichen Bereich.

Gefahr gebannt! So wie die

Verteidiger ihre Gegenspieler

nicht aus den Augen verlieren

dürfen, sollten Fans ihre Stadiontickets

nicht verlegen. Und auch das ist ein Grund, warum die

Fans auf die 05er FAN-Karte setzen: Mehr als jeder dritte Fan (36

Prozent) verliert oder verlegt das Papierticket leichter als die elektronische

Variante. Verständlich, denn die girocard hat man sowieso

meist im Geldbeutel.

Nach ca. 90 Minuten Schwitzen spielen sich die Nullfünfer noch

lässig ein paar Bälle zu und das Trainerteam schaut zufrieden auf

seine Schützlinge. Und auch die Mainzer Fans sind zufrieden. Und

zwar mit ihrem Team und der 05er FAN-Karte.


Inhalt 93

Wie finden Fußballfans

Stadionkarten?

*

74% stört das Schlange stehen

am Imbiss besonders

Mainz 05: 75%

70% freut das bequeme

Bezahlen per Stadionkarte im

Vergleich zu Bargeld

Mainz 05: 79%

66% wünschen sich ein einheitliches

System für alle Stadien

Mainz 05: 78%

72% finden das Bezahlen

mit Stadionkarte schneller als

mit Bargeld

Mainz 05: 78%

69% stellen sich gar nicht

erst an, wenn die Schlange zu

lang ist – obwohl sie gerne

etwas gekauft hätten

Mainz 05: 65%

Fans aller Fußball-Erstligisten

Fans des 1. FSV Mainz 05

* Repräsentative Online-Studie von EARSandEYES im Auftrag der EURO Kartensysteme unter 2.289

Fans aller Fußball-Erstligisten. Darunter auch 512 Fans des 1. FSV Mainz 05, September 2015.

www.geldkarte.de


94

Klimafreundlich anreisen lohnt sich!

Im Rahmen unserer

Initiative ,,Mission Klimaverteidiger

– 05er

für den Klimaschutz‘‘ lohnt sich für Fans von Mainz 05 bei Heimspielen eine

klimafreundliche Anreise. Zu unserem sechzehnten Heimspiel der Saison gegen

den Hamburger SV sind Patricia Dechent und Yannik Schäfer sowie Lukas Hackstein

und Johannes Pfeifer mit dem Fahrrad angereist. Zur Belohnung durften

sie die Bundesliga-Partie vom VIP-Bereich aus genießen. Außerdem konnten sich

Luis und Timo Kopp sowie Monika Pfahl, dank ihrer klimafreundlichen Anreise

mit dem Fahrrad, über einen 60-Euro-Gutschein in unserem Fanshop freuen.

Gesponsert wurden beide Gutscheine von Umzüge Höhne.

Doch auch Fans, die zu unseren Auswärtsspielen klimafreundlich anreisen,

haben die Chance, etwas zu gewinnen. Unter allen Einsendungen wurde Stefan

Metzler gelost, der zum Auswärtsspiel gegen den VfL Wolfsburg mit dem Bus

angereist ist. Mainz 05 bedankte sich für die Unterstützung der „Mission Klimaverteidiger“

mit einem Match-Worn-Trikot von Jairo Samperio.

Weitere Informationen: www.mission-klimaverteidiger.de

05er Fanmobil am Pfingstmontag auf dem Gustavsburger Burgfest

05-Fanartikel kaufen und Infos zur neuen Dauerkarte, zur Mitgliedschaft beim

1. FSV Mainz 05 oder einfach nur um Dinge rund um den Verein erfahren, während

man gemütlich über das Gustavsburger Burgfest schlendert? Kein Problem,

denn das Fanmobil des 1. FSV Mainz 05 wird beim diesjährigen Gustavsburger

Bugfest Mitte Mai auf dem Festgelände zugegen sein. Bei der 60. Auflage

des traditionellen Fests auf der Mainspitze in Gustavsburg steht das Team des

05-Fanmobils allen Interessierten am Pfingstmontag, 16. Mai von 10 bis 20

Uhr zur Verfügung.

Anzeige

Unser Tipp für das

heutige Spiel:

1. FSV Mainz 05 : Hertha BSC

3:2

Der offizielle Lieferant unserer 05er, auch immer in Ihrer Nähe

Hauptpost im Hauptbahnhof Römerpassage

Ihr Büroprofi

80 Jahre Jung

Büro-Jung GmbH & Co. KG

Liebigstraße 9-11 – Mainz

www.buero-jung.de

facebook.com/05.Nachwuchs

Aktuelle News und Infos

von unserem Nachwuchs


Entdecken Sie

die intelligente

Sportnahrung!

Die 05er Fußballschule „PROUDLY PRESENTS“

das Highlight des Jahres 2016

Die 05er Fußballschule freut sich über das Highlight des Jahres

2016, denn gemeinsam mit dem 1. FSV Mainz 05 e.V. wird im

Zeitraum vom 12. bis 14.

August 2016, erstmals ein

Camp in der Coface Arena

ausgetragen. Es stehen

drei unvergessliche Tage

mit sechs Trainingseinheiten

auf dem Programm

zum einmaligen Preis von

139,00 €.

Ex-05-Profi Christof

„Bumbum“ Babatz und

sein hochqualifiziertes

Trainerteam freuen sich auf drei unvergessliche Tage mit Dir. Neben

unzähligen Erlebnissen bietet die 05er Fußballschule nachfolgende

Leistungen:

• 1.FSV Mainz 05 Gutschein für ein beliebiges

Bundesligaheimspiel,

• Lotto-Outfit (Trikot, Hose, Stutzen),

• Rosbacher Trinkwasser,

• gemeinsame Mittagessen,

• Pokal und Teilnehmerurkunde inklusive Gruppenbild,

• … und noch vieles mehr.

Bist Du zwischen 6 – 14 Jahren? Hast Du im Zeitraum vom 12. bis

14. August 2016 noch nichts vor? Und möchtest Du Bundesliga-Luft

schnuppern?

Dann melde Dich an und sei beim Highlight des Jahres 2016

dabei!

Weitere Infos der 05er Fußballschule inkl. Anmeldeformular stehen

auf unserer Homepage für Dich bereit: www.05er-Fussballschule.de

Wir freuen uns sehr auf Deine Anmeldung!

Die Partner der 05er Fußballschule

Für Erst-Besteller:

das Doppel* für

Leistung pur gratis!

Gutscheincode: FSV-KIOLOGIQ

www.kiologiq.com

*im Wert von

29,80 €

Einfach auf unseren

Onlineshop gehen, Produkt

Ihrer Wahl bestellen und

Gutscheincode eingeben.

Tag der offenen Tür

Universitätsmedizin Mainz:

„Wir gestalten Spitzenmedizin“

So., 3. Juli 2016, 11.00 bis 18.00 Uhr

Auf dem Gelände der Universitätsmedizin

Mainz, Langenbeckstraße 1, 55131 Mainz

www.unimedizin-mainz.de

Das besondere Erlebnis für Groß und Klein!

• Hightech-Medizin: Einblicke ins Gehirn

• Gebäude mit Herz: Der Neubau Kardiologie

• Erste Hilfe bei Kindern

• Fachkräfte für morgen: Lehre und Ausbildung an der

Universitätsmedizin

• Mikrokosmos Universitätsmedizin: Ein Blick hinter die

Kulissen

Busverbindungen ab Mainz Hauptbahnhof:

Linien 62, 63, 67, 71, 76, 652 und 660 bis Haltestelle „Universitätsmedizin“


96

Sommerpausen-Alternativprogramm: Baseball-Bundesliga bei den Mainz Athletics

Auch die 05-Profis haben sich schon am Baseball besucht – hier waren sie zu Gast beim Ballpark der Mainz Athletics.

Die Fußball-Bundesliga geht nun in die Pause, aber wer am Wochenende immer

noch gern Ballsport in der Bundesliga hat, ist in Mainz trotzdem an der richtigen

Adresse: Bei den Mainz Athletics läuft noch Baseball in der Bundesliga, und mit

den aktuellen positiven Ergebnissen ist das Team aus der rheinland-pfälzischen

Hauptstadt einer der Top-Favoriten auf den Titel. Wer die Athletics bei den kommenden

Spielen im Kampf um die obersten Tabellenplätze unterstützen möchte,

hat an folgenden Terminen die Gelegenheit dazu:

3. und 4. Juni gegen Tübingen Hawks

10. und 11. Juni gegen Mannheim Tornados

18. und 19. Juni gegen Stuttgart Reds

8. und 9. Juli gegen Regensburg Legionäre

22. und 23. Juli gegen Heidenheim Heideköpfe

Die Spiele an diesen Tagen beginnen am ersten Tag jeweils um 19 Uhr und am

zweiten Tag jeweils um 14 Uhr. Ausgetragen werden die Heimspiele der Mainz

Athletics im Ballpark im Hartmühlenweg 3 in Mainz. Neben Parkmöglichkeiten

für PKW vor Ort kann man auch bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

anreisen. Ab der Haltestelle „Zwerchallee“ ist der Ballpark ausgeschildert. Eintrittskarten

für die Partien gibt es ab 5 Euro. Für das leibliche Wohl ist vor Ort mit

Burger-Spezialitäten vom Grill und verschiedenen anderen Spezialitäten sowie

Getränken zu fairen Preisen gesorgt. Kommt und unterstützt die Mainz Athletics

in der diesjährigen Baseball-Bundesliga-Saison!

Weitere Informationen unter www.mainz-athletics.de


Noch einmal 60 Minuten …

und dann wird´s richtig emotional

Saisonabschied der „Meenzer Dynamites“

Wenn heute der Abpfiff

im letzten Saisonspiel

der 2. Handball-Bundesliga

Frauen in der

GSW-Sporthalle ertönt,

wird bei den anstehenden

Abschieden eine

ganz besondere Spielerin

ihre Bundesliga-Laufbahn

beenden. Christine

„Kissi“ Maric, die mit

sechs Jahren bereits

zum Handball griff und

über die großen Bundesliga-Stationen

TV Lützellinden, Frisch Auf Göppingen und TV Nellingen

schließlich ihre sportliche Heimat bei Mainz 05 fand, verabschiedet sich

von der Bundesliga-Bühne. Emotionen pur sind vorprogrammiert bei der

Abschiedsfeier im Anschluss an das Spiel an der Halle beim gemeinsamen

Grillen mit Freunden und Fans.

Aber „einmal 05er, immer 05er“ und so wird sie sportlich ihre ganze

Erfahrung an die jungen Talente im Oberliga-Team weitergeben und mit

ihrem Spielwitz für das eine oder andere Kabinettstückchen sorgen. Außerdem

wird sie sich künftig noch mehr in der Abteilungsarbeit engagieren

und so mit Herzblut für 05 und ihrer sympathisch liebenswerten Art am

Ball bleiben.

Final 4 der Deutschen B-Jugendmeisterschaft

am 21./22.05.2016 in der Waldsporthalle Budenheim –

WIR SIND DABEI

Mit einem souveränen Heimspielwochenende mit zwei Siegen - 30:22

gegen den Hessenmeister aus Bad Soden - und den eigentlich als Favorit

gestarteten Deutschen Vizemeister VfL Oldenburg, der mit 30:13 demontiert

wurde, haben sich die weiblichen Toptalente der JSG Mainz 05/

Budenheim für das erstmals selbst ausgerichtete Final 4 der Deutschen

Meisterschaft am 21./22.05.2016 in der Waldsporthalle Budenheim

qualifiziert. Damit steht ebenfalls fest, dass es nächstes Jahr unter der

Fahne der Kooperation von Mainz 05 mit den Sportfreunden Budenheim

Jugend-Bundesliga Handball in Mainz geben wird. Ein toller Erfolg für den

Mainzer und Rheinhessischen Handball.

Auf nach Europa!

Christofsstr. 5

Karmeliterplatz

Mainz

www.die-radgeber.de

Zweiter Streetkick unterm Regenbogen

auf dem Gutenbergplatz

Am Samstag, 11. Juni veranstaltet das Fanprojekt

Mainz e. V. zusammen mit verschiedenen

Kooperationspartnern den zweiten

Streetkick unterm Regenbogen unter dem

Motto „Viele Farben – eine Stadt“. Wie schon

im Jahr 2014 soll direkt vor dem Mainzer

Staatstheater ein Zeichen für Toleranz und

gegen Diskriminierung gesetzt werden. Auf

zwei mobilen Streetsoccer-Plätzen wird ein

Straßenfußballturnier ausgetragen, auf einer Bühne gibt es eine Podiumsdiskussion

zum Thema „Intoleranz und Akzeptanz in Mainz?“ und diverse Infostände versorgen

alle Besucher mit ausführlichen Informationen zur Thematik.

Die Veranstaltung startet um 11 Uhr mit Grußworten der beiden Schirmherren

des Streetkicks: Oberbürgermeister Michael Ebling und Harald Strutz, Präsident

des 1. FSV Mainz 05. Gegen 16:30 Uhr wird die Siegerehrung stattfinden. Unter

allen Teilnehmenden werden attraktive Preise verlost. Das Turnier richtet sich an

jugendliche und erwachsene HobbyfußballerInnen und soll zu einer offenen und

konstruktiven Auseinandersetzung mit den Themen Diskriminierung, Toleranz und

gesellschaftliche Vielfalt führen.

Wer sich mit diesen Ideen identifiziert und Interesse hat, kann sich noch bis

Freitag, 27. Mai unter info@fanprojekt-mainz.de anmelden. Die Ansprechpartner

für die Veranstaltung sind Lisa Sauer und Daniel Boettcher.


98

ENGAGEMENT 05ER KLASSENZIMMER

Schüler schlüpfen in die Rolle des Sportjournalisten

An der Pressekonferenz des 1. FSV Mainz 05

teilnehmen, ein Fachgespräch mit Trainer

Martin Schmidt und ein exklusives Interview

mit Bundesligaspieler Danny Latza führen.

Kein schlechtes Alternativprogramm zu einem

gewöhnlichen Schultag. In den Genuss dieses

aufregenden Programms kamen acht Schülerinnen

und Schüler des Gymnasiums Nieder-Olm

im Rahmen der 05er-Klassenzimmer-Aktion

„AZ-Nachwuchsreporter“.

Los ging der Tag mit einer Einführung in den

Beruf des Sportjournalisten, des Videojournalisten

und des Pressefotografs in den Räumlichkeiten der

Verlagsgruppe Rhein Main auf dem Lerchenberg.

Mit dem nötigen Fachwissen versorgt, folgte

die Teilnahme an der Pressekonferenz in der

Coface Arena vor dem schwierigen Auswärtsspiel

in Wolfsburg.

Anschließend stellte sich Trainer Martin Schmidt

den Fragen der Gymnasiasten, die sich natürlich um

das mögliche Erreichen des Europapokals und das

kommende Topspiel gegen den VfL Wolfsburg, der

am Abend zuvor einen Heimsieg gegen Real Madrid

feierte, drehten.

Danach wurde dem Stadion am Bruchweg

noch ein Besuch abgestattet, wo Danny Latza auf

die AZ-Nachwuchsreporter wartete, um in lockerer

Atmosphäre ihre Fragen zu beantworten.

Für die Schülerinnen und Schüler aus Nieder-

Olm war der entspannte Austausch mit Martin

Schmidt und Danny Latza nicht nur aufgrund

der ausführlichen Gesprächsbereitschaft der beiden

Bundesliga-Größen beeindruckend: „Die Interviews

waren eine gute Erfahrung, da man sie sonst nur

von der Tribüne aus beobachten kann. Ich war

schon aufgeregt, aber sie waren auch echt sympathisch“,

resümierte Mirco (18).

Zum Abschluss des Tages galt es noch, das

eingefangene Videomaterial im Schnittraum zu

bearbeiten, sowie ein zeitungsreifes Interview

fertigzustellen.

Das 05er Klassenzimmer bedankt sich bei der

Allgemeinen Zeitung für das erneute Ermöglichen

dieser Aktion!

Die Partner des 05er Klassenzimmers:

Kontakt Telefon: 06131-37550-37 · E-Mail: 05er-klassenzimmer@mainz05.de · Internet: www.mainz05.de unter der Rubrik „Engagement”


WOCHEN DER

ENTSCHEIDUNG

Alle Spiele bei ODDSET

DIE ODDSET SPORT MOBILE APP.

JETZT LIVE MITFIEBERN.

EIN ECHTER MEHRWERT FÜR ECHTE FANS.

Spielteilnahme ab 18 Jahren. Sportwetten können süchtig machen.

Nähere Informationen unter www.oddset.de. Hotline der BZgA: 0800 1 372 700 (kostenlos und anonym).


EVE_AZ_ALL_158x116_150805.indd 1 05.08.15 14:04

Faszinierende Natur und Kultur

Entdecken Sie farbenfrohe Naturlandschaften und

genießen Sie die kulturelle Vielfalt

Beratung und Buchung:

HOLIDAY LAND Reiseecke

Albert-Stohr-Straße 1

55128 Mainz-Bretzenheim

Tel. 06131- 369697

Fax. 06131- 369698

reiseecke-mainz@holidayland.de

www.holidayland-reiseecke-mainz.de

* Im Reisepreis enthalten sind ganztägig in den meisten Bars und Restaurants ein vielfältiges kulinarisches Angebot und Markengetränke in Premium-Qualität sowie Zutritt zum Bereich SPA & Sport, Kinderbetreuung,

Entertainment und Trinkgelder. | ** Wohlfühlpreis p.P. bei 2er-Belegung einer Balkonkabine, inkl. 100 E Frühbucher-Ermäßigung (limitiertes Kontigent) bei Buchung bis max. zum 31.05.2016. Bei

inkludierter Flugleistung nach Verfügbarkeit mit allen Abgaben und Zuschlägen, auch zur Luftverkehrssteuer, Transfers und „Zug zum Flug“. Dieser ist für die DB innerhalb Deutschlands ohne Aufpreis erhältlich.

TUI Cruises GmbH · Anckelmannsplatz 1 · D-20537 Hamburg · Deutschland

egaL für was sIe sIch begeIstern –

das gefühL heIsst:

LIve.

Ob Sport, Rock/Pop, Klassik, Musical oder Comedy – bei weit mehr

als 200.000 Events pro Jahr aus allen Genres finden Sie bei EVENTIM

genau die Tickets die Sie suchen. Und das bequem von Zuhause aus

oder an über 10.000 autorisierten Vorverkaufsstellen.

www.eventim.de


Soziale Projekte 101

ENGAGEMENT 05ER YOUNGSTERS

05er Youngsters erleben Europa-League-Einzug live in Stuttgart

Einen besseren Zeitpunkt für eine weitere

Auswärtsfahrt der Saison hätte es nicht

geben können: knapp 20 Mitglieder der 05er

Youngsters und knapp 20 Jugendspieler des FC

Ente Bagdad waren am vergangenen Samstag

live dabei, als unsere Nullfünfer in Stuttgart

den Einzug in die Europa League perfekt machten.

Früh morgens waren sie gemeinsam vom

Bruchwegstadion aus losgefahren und hatten

zunächst das Mercedes-Benz Museum in der

baden-württembergischen Landeshauptstadt

besucht. Anschließend erlebten sie im Stadion

den begeisternden Mainzer 3:1-Auswärtssieg, der

das Ticket nach Europa sicherte.

Bereits um 9.15 Uhr startete der Bus nach

Stuttgart. Voller Zuversicht, von der etwa zweieinhalbstündigen

Reise drei Punkte mitbringen

zu können, machten sich die insgesamt knapp

40 Jugendlichen auf den Weg. Unterwegs stand

zunächst das obligatorische Tippspiel an, bei dem

neben vielen Auswärtssiegen auch Unentschieden

und sogar Niederlagen prognostiziert wurden.

Zur Mittagszeit folgte die Ankunft am Auto-

Museum, das in unmittelbarer Nähe zum Stadion

liegt. Dort warteten bereits einige Mitglieder

des VfB-Jugendclubs. Anschließend hatten die

Jugendlichen die Gelegenheit, auf acht großflächigen

Ebenen die eindrucksvolle Geschichte

des Automobils von den Anfängen Ende des 19.

Jahrhunderts bis hin zur Gegenwart zu erleben.

Bei strahlendem Sonnenschein erreichte die

Gruppe gegen 14 Uhr die Arena, wo sie die

Bundesliga-Partie im Stehblock verfolgte. Als

Karim Onisiwo in der 77. Minute mit seinem

Treffer zum 1:3 den Auswärtssieg sicherte,

kannte der Jubel keine Grenzen mehr.

Dementsprechend ausgelassen war auch die

Stimmung auf der Rückfahrt: Ein Fangesang

folgte dem anderen, die Begeisterung war groß.

Ein ganz besonderes Highlight gab es für Javid:

Als Sieger des Tippspiels erhielt er einen Fußball

mit Original-Unterschriften aller 05-Profis. Um

viertel nach acht erreichte der Reisebus wieder

den Bruchweg – eine Stunde, bevor die

Mannschaft an gleicher Stelle einen triumphalen

Europa-League-Empfang erhielt.

Stephan (19), 05er-Youngsters-Redaktionsmitglied

Kontakt Telefon: 06131-37550-37 · E-Mail: 05er-youngsters@mainz05.de · Internet: www.mainz05.de unter der Rubrik „Engagement”


Gratisbeflockung

im 05er Fanshop

beim Kauf eines Trikots

App sofort: 05er

Infos und Rabatte.

Mit der kostenlosen App ENTEGA Regional

Faninfos und Rabatte sichern.

Die ENTEGA Regional App für 05er Fans: News zu Ihrer Lieblingsmannschaft, tolle

Rabattangebote für den Fanshop, Infos zu Veranstaltungen in Ihrer Region und

vieles mehr. Jetzt App herunterladen und Rabatte sichern.

ENTEGA Regional App runterladen.

entega.de


Soziale Projekte 103

ENGAGEMENT 05ER KIDSCLUB

Der 05er KidsClub zu Gast im pentahotel Wiesbaden

Kinder lernen spielerisch

den Hotelbetrieb kennen

Ein Hotelbetrieb wie das pentahotel Wiesbaden,

beschäftigt zahlreiche Mitarbeiter, die viele

verschiedene Aufgaben zu erledigen haben.

Um welche Aufgaben es sich hierbei handelt,

durften 50 Mitglieder des 05er KidsClubs während

eines Besuchs im Hotel am vergangenen

Wochenende hautnah erleben!

Nach der Begrüßung seitens pentahotel

und dem Abendessen wartete auch schon das

Abendprogramm auf die Teilnehmer. Dieses

beinhaltete unter anderem das Gestalten

von Doppelhaltern, die am darauffolgenden

Spieltag gegen den Hamburger SV Teil einer

Choreo sein sollten. Und der 05er KidsClub

wäre nicht der 05er KidsClub, wenn er sich

nicht auch hierfür Profis an die Seite geholt

hätte: Vertreter der „Legion Rheinhessen“ aus

dem R-Block gaben den Kids Tipps und Infos

aus erster Hand.

Auch Leon Balogun und das Maskottchen

des 05er KidsClubs, Johannes, ließen es sich

nicht nehmen, vorbeizuschauen und die Kinder

beim Malen zu unterstützen. Autogramme und

Fotos gab es als Belohnung natürlich auch

reichlich.

Am nächsten Tag stand dann der Hotel-

Workshop auf dem Programm. Vom Eindecken

der Tische über das Zubereiten der Speisen

bis hin zum Herrichten der Hotelzimmer, die

Kinder erhielten einen Einblick in alle Bereiche

und konnten die Vorgaben der Experten des

pentahotel Wiesbadens mit Bravur erfüllen.

Nach dem wohlverdienten Mittagessen

wartete der Bus, um die kleinen Nullfünfer ins

Stadion zu bringen. Dort angekommen ging

es mit wehenden Fahnen eine Runde über

den Platz – begleitet mit tosendem Applaus

von den Tribünen. Als dann alle ihre Plätze im

G-Block eingenommen hatten und die Spieler

den Rasen betraten, galt es die am Abend vorbereitete

Choreographie zu präsentieren. „Für

immer Mainz 05!“ stand in Großbuchstaben

auf den Doppelhaltern geschrieben. Ein krönender

Abschluss zweier spannender Tage ganz

nach dem Motto: „Lernen und Erleben wie die

Profis!“

Ein großer Dank gilt dabei dem pentahotel

Wiesbaden, ohne das die Veranstaltung nicht

möglich gewesen wäre,

aber auch den Jungs der

Szene Mainz, welche die

Kinder beim Bemalen der

Fahnen unterstützten.

Kontakt Telefon: 06131-37550-19 · E-Mail: 05er-kidsclub@mainz05.de · Internet: www.mainz05.de unter der Rubrik „Engagement”


PM

1. FSV Mainz 05

www.mainz05.de

1. klimaneutraler Verein der Bundesliga

05ER LOGENPARTNER

SAISON 2015/2016

Autohaus Karl + Co. GmbH & Co. KG

löhr

gruppe 1892

print meister.de

schnell und einfach drucken


Social Media 105

#Mainz05

TWITTER-FOLLOWER

114.897

FACEBOOK-FANS

431.056

TWITTER-FOLLOWER

32.802

FACEBOOK-FANS

1.119

1. FSV Mainz 05 e. V.

@1FSVMainz05

Neu bei Twitter?

Für Fragen und Anregungen:

twitter@mainz05.de

Mainz, Germany

mainz05.de

Kontakt

Fotos

Vielleicht gefällt Dir auch

KOMMENTAR DER WOCHE

Sebastian Bleich Hammer geiles Spiel hammergeile Saison und

Samstag noch platz 5 verteidigen und ohne Umwegen nach

Europa!Nur der fsv

http://www.mainz05.de

http://www.05er.tv

http://www.05er.fm

www.facebook.com/1fsvmainz05

www.facebook.com/1fsvmainz05en

www.facebook.com/1fsvmainz05jp

www.facebook.com/1fsvmainz05es

http://instagram.com/1fsvmainz05

https://twitter.com/1FSVMainz05

https://twitter.com/Mainz05en

https://twitter.com/mainz05_jp

https://twitter.com/mainz05_kr

https://soundcloud.com/1fsvmainz05

https://plus.google.com/+1FSVMainz05

1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC #M05BSC


106

SCHARFE FLANKE

von Claus Höfling

DIE NÄCHSTEN TERMINE

14

• Bundesliga, Saisonfinale: 05 - Hertha BSC (15.30, Coface Arena)

• 3. Liga: Energie Cottbus - 05 U23 (13.45)

15

• Benefizspielt „In unserer Kurve ist noch Platz“ (15:30, Bruchwegstadion)

16

Jetzt ist es also soweit gewesen: Das erste Montagabend-

Spiel der Bundesliga-Geschichte hat stattgefunden. Ein kleines

Vorgeschmäckchen auf die Spielzeit 17/18, wenn mindestens

fünf Montagsspiele angesetzt werden. Doch wie wird es weitergehen?

Ein Blick in die Zukunft:

Das Jahr 2033. Widerstand formiert sich. Die Fußball-

Fan-Vereinigung „Pro 1 – jeden Tag ein Spiel“ kämpft vehement

gegen einen Plan von DFL und den zehn Sendern mit

Bundesliga-Live-Rechten. Demnach sollen zum 70. Jubiläum der

Bundesliga alle Spiele gleichzeitig am Samstag – wie 1963

um 17 Uhr – stattfinden, statt täglich eines. Ein Sprecher von

„Pro 1“ gibt die Stimmung an der Fan-Basis wieder: „Was

sollen wir an den anderen Tagen machen? Wir lassen uns nicht

vorschreiben, wann wir kein Fußball schauen sollen!“. Die

Idee alle Spiele gleichzeitig beginnen lassen zu wollen, scheint

tatsächlich ein kaum umsetzbares Hirngespinst aus längst vergessenen

Zeiten zu sein. Schließlich haben Generationen dafür

gekämpft, jeden Bundesliga-Spieltag mit seinen neun Partien

so weit wie möglich auseinander zu ziehen. Nicht umsonst

richtete die DFL in Zusammenarbeit mit der UNO und den

Kalenderherstellern zwei weitere Wochentage ein: Zwischen

Mittwoch und Donnerstag den Mettwoch (präsentiert von

der Metzgerinnung) und zwischen Freitag und Samstag den

Framstag (präsentiert von einem Lebensmittel-Discounter).

Auch das Problem mit den Anreisen für die Auswärtsspiele

unter der (langen) Woche wurde bereits Jahre zuvor gelöst,

durch die Erfindung des 1-Euro-Jobs „Anwesenheitsassistent“.

Die 1-Euro-Jobber gehen mit HD-Kamera auf dem Kopf ins

Stadion und die eigentlichen Ticketinhaber können zu Hause

deren Kopf mitschwenken und in ihre Virtual Reality Brille

sehen. Es gibt also aus Sicht der Fans überhaupt keinen

Grund an den täglichen Spieltagansetzungen irgendetwas zu

ändern, wie der Sprecher der „Pro 1“-Gruppe bestätigt: „Wir

sind Traditionalisten. Wer Spiele gleichzeitig laufen lassen will,

kann kein echter Fan sein – ein echter Fan würde nie ein Spiel

verpassen wollen.“

(alle Kolumnen auch auf www.fussball-kolumne.de)

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

• 31. Geburtstag Henrique Soreno

• U17-Regionalliga: EGC Wirges - 05 U16 (13.00)

• U15-Regionalliga: TSV Schott Mainz - 05 (18.30)

• U17-Bundesliga: 05 - SV Elversberg (13.00, Nieder-Olm)

• U15-Regionalliga: 1. FC Saarbrücken - 05 (14.30)

• U17-Regionalliga: 05 U16 - FC Meisenheim (13.00)

* Falls nicht anders angegeben finden die Heimspiele der Jugendteams auf dem

Kunstrasen am Bruchweg statt.


1. FSV Mainz 05

www.mainz05.de

1. klimaneutraler Verein der Bundesliga

EXKLUSIV-PARTNER


108

Mit

Sicherheit

der beste

Heimvorteil.

An dem kommt niemand vorbei:

das Fenster, das alles hält!

Auf den ersten Blick, so scheint es, gibt es bei

Fenstern kaum Unterschiede. Doch wer vor der

Entscheidung für neue Fenster steht, wird die

Qualitätsmerkmale entdecken. Fenster ist nicht

gleich Fenster!

Erfahren Sie mehr unter:

www.koemmerling-premiumfenster.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine