14-15_Stadionmagazin_Nr9_Paderborn

1fsvmainz05

Inhalt 1

Bundesliga 2014/15 · Ausgabe 9 · 31.01.2015 · 1,00 €

Dein Star auf deinem Platz:

Mika-Sebastian Engels & Julian Baumgartlinger

AUF LOS

GEHT‘S LOS

Heute zu Gast:

SC Paderborn 07

www.mainz05.de


2

Gewinne 2x2 VIP-Tickets für das Spiel

gegen Hertha BSC Berlin. Jetzt mitmachen:

www.bitburger.de/mainz05

Wenn aus Spieltag

Festtag wird.

Offizieller Premium-Partner

Wenn aus Bier Bitburger wird.

www.bitburger.de


Inhalt 3

BUNDESLIGA, Ausgabe 09, 2014/15

20

ZWEI

NEUE

STARTBEREIT

8

Das geht ja gut los: Die Bundesliga startet

mit einer englischen Woche und die Mainzer

wollen gleich zu den Punktesammlern gehören.

16

FANINTER-

VIEW

8

START-

BEREIT

FANINTERVIEW

16

„Warum hast Du so wuschelige Haare?“

Der kleine Mika führte mit Julian Baumgartlinger ein

Interview, wie es der 05er noch nicht geführt hat.

ZWEI NEUE

20

Pierre Bengtsson und Christian Clemens wollen

den Mainzern bei der Mission Klassenverbleib

helfen und selbst den nächsten Schritt machen.

AUSBLICK

24

05-Manager Christian Heidel ist Realist und

weiß genau, was die Nullfünfer können und in den

nächsten Wochen abrufen müssen.

34

UNSER

GAST

UNSER GAST

34

Der SC Paderborn gehört zu den positiven

Überraschungen dieser Saison. Der Aufsteiger stellt

jeden Gegner vor eine echte Aufgabe.

Impressum

Herausgeber 1. FSV Mainz 05,Isaac-Fulda-Allee 5, 55124 Mainz, info@mainz05.de, www.mainz05.de Verantwortlich Tobias Sparwasser (Geschäftsführer Medien/PR)

Redaktion Silke Bannick, Daniel Haas, Lukas Schmidt Layout, Satz, Litho Mario Schick Weitere Autoren Andreas Böhm, Claus Höfling, Max Sprick, Matthias Schlenger

Fotos Torsten Zimmermann, Stefan Sämmer, René Vigneron-Schulz, Imago, DFL (Getty Images) Druck odd GmbH & Co. KG Print + Medien, Otto-Meffert-Straße 5,

55543 Bad Kreuznach, info@odd.de, www.odd.de Anzeigen Marketingabteilung des 1. FSV Mainz 05, marketing@mainz05.de

klimaneutral

natureOffice.com | DE-218-785004

gedruckt


4

REIFEPRÜFUNG

Gibt es ein schöneres (nachträgliches) Geburtsgeschenk,

als zehn Minuten lang mit den Weltgrößen wie Robben

oder Weltmeistern wie Schweinsteiger mitzumischen?

Wohl kaum. 19 Tage nach seinem 18. Geburtstag durfte

Patrick Pflücke genau das tun. Seinen ersten Bundesliga-

Einsatz wird der 05-Youngster auch in 18 Jahren und

19 Tagen nicht vergessen haben.


05-Momente 5


6

CASTILLO ERWEITERT

DIE SÜDAMERIKA-FRAKTION

Die Südamerika-Fraktion der Nullfünfer bekommt Verstärkung: Der 21 Jahre

alte Chilene Nicolas Castillo hat sich in dieser Woche den Mainzern angeschlossen.

Der Angreifer kommt zunächst für ein halbes Jahr, allerdings verfügt

der FSV über eine Kaufoption. Castillo war im Januar 2014 von seinem

Jugendverein CD Universidad Catolica, für den er bereits 50 Erstligapartien

absolvierte und 16 Tore erzielte, nach Brügge gewechselt. Dort kam er in der

laufenden Saison bei 26 Pflichtspieleinsätzen in der Jupiler Pro League, in

der Europa League und im nationalen Pokalwettbewerb auf elf Treffer. 2013

gab Nicolas Castillo sein Debüt in der chilenischen Nationalmannschaft.


05-Momente 7


8


Startbereit 9

Auf los,

geht‘s los

Text: Daniel Haas

Vor dem Anpfiff der Rückrunde ist allen Nullfünfern bewusst, was die Stunde geschlagen hat.

Dass ihnen in den nächsten 17 Spielen alles abverlangt wird, dass sie immer an ihren Grenzen gehen müssen.

„Es wird eng und sehr hart“, prognostiziert Trainer Kasper Hjulmand, der sich mit seinen Jungs

möglichst schnell ein ausreichendes Punktepolster zulegen möchte, um am Ende nichts

mit den unangenehmen Themen zu tun zu haben.


10

Gestreckt, gesprintet,

gerackert – die Nullfünfer

im Trainingslager

in Andalusien.

I

In der Startbox ist Geduld ein absolutes Fremdwort. Die Pferde

scharren mit den Hufen, in unbändiger Erwartung, dass die

Boxentüren aufgehen und sie die Rennbahn erobern können.

Endlich raus, endlich rein ins Vergnügen. Auf los geht‘s los.

Junge Pferde in der Startbox sind geduldig gegen diese Männer.

Die Mainzer Fußballprofis würden am liebsten keine Sekunde mehr

warten, sondern sofort loslegen. Das war schon vor zwei Wochen,

als das Trainingslager in Andalusien zu Ende gegangen ist, so - und

das ist heute nicht anders. Mit dem Unterschied, dass heute die

Warterei zu Ende ist. Es geht wieder los, es geht wieder weiter

- und der Auftakt in die zweite Saisonhälfte bringt eine durchaus

anspruchsvolle Aufgabe mit sich. Der SC Paderborn hat nicht nur

den Nullfünfern im Hinrundenspiel gezeigt, dass er ein unangenehmer

Gegner sein kann.

Anspruchsvoll, aufreibend, aufregend. Das gilt für jede der 17

verbleibenden Partien, angefangen mit dem Auftakt-Dreierpack

in der nun beginnenden Englischen Woche. Paderborn-Hannover-

Hertha. „Es wird eng und sehr hart in der Rückrunde“, sagt Kasper

Hjulmand. „Ich bin optimistisch, aber auch realistisch“, sagt der

Mainzer Cheftrainer fort. „Ich weiß, dass wir sehr gut im Kollektiv

spielen müssen und können. Es ist sehr wichtig, dass wir mit

Ich bin optimistisch, aber auch realistisch. Ich weiß, dass wir

sehr gut im Kollektiv spielen müssen und können.

Kasper Hjulmand, 05-Coach

Wer nun wissen will, wie es den Nullfünfern vor dem Start

in die Bundesliga-Rückrunde geht, ob sie wirklich bereit sind und

wie sie die nächsten Aufgaben angehen wollen, der muss wissen:

Ruhe und Kontinuität arbeiten und jeden Tag unsere Leistungen

verbessern.“ Ähnlich sieht es Christian Heidel, der Manager: „Die

Mannschaft hat in den vergangenen Wochen sehr konzentriert


Startbereit 11

Die Nullfünfer starten von

Tabellenplatz 12 in die

Bundesliga-Rückrunde. In der

Vorsaison waren sie nach der

Hinrunde Neunter, im Jahr

davor gar Sechster. 2011/12

waren die Mainzer 14., in der

Startrekordsaison 2010/11

Vizeherbstmeister und in der

ersten Spielzeit nach der

Bundesliga-Rückkehr Neunter.


12

Wenn es losgeht, zählt einfach nur: sofort Vollgas

und alle Kappen auf Offensive.

Johannes Geis, 05-Mittelfeldspieler

Starker Auftritt

gegen Weltstars:

Pablo de Blasis

gegen die Bayern.

gearbeitet. Wir haben eine gute Stimmung, einen guten Geist, das

ist die Basis für eine erfolgreiche Rückrunde. Und die Verletztenlage

hat sich entspannt.“ Allerdings werde das keine Rückrunde, die

man im Vorbeigehen erledige. Das sagt Johannes Geis, der in

Abwesenheit von Nikolce Noveski und Niko Bungert auch schon

mal das Team als Kapitän aufs Feld führt. „Wenn es gegen

Paderborn losgeht, zählt einfach nur: sofort Vollgas und alle Kappen

auf Offensive. Wenn wir nur ansatzweise so spielen wie gegen die

Bayern, dann können wir das positiv gestalten und uns langsam

Zwei neu, zwei weg: Der schwedische

Nationalspieler Pierre

herausarbeiten.“

Bengtsson (FC Kopenhagen) Und er hebt warnend

und der frühere deutsche

den Zeigefinger:

U21-Nationalspieler Christian „Wer nicht begriffen

Clemens (Schalke 04) haben hat, dass wir im

sich den Mainzern angeschlossen,

der im Sommer von Bayer beziehungsweise

Abstiegskampf sind

Leverkusen ausgeliehene Philipp richtig reinrutschen

Wohlscheid verteidigt bereits in könnten nach der echt

der englischen Premier League heftigen englischen

für Stoke City, Julian Koch ist Woche, der ist hier

an den Zweitligisten FC St. Pauli fehl am Platz. Ich

ausgeliehen.

denke, es ist jedem

bewusst, dass wir auf

dem zwölften Platz

stehen. Wenn du ein Spiel verlierst, kannst du richtig dick drin stecken.“

Geis findet ja schon, „dass wir eine richtig gute Mannschaft

haben, die die Qualität hat, dass wir uns frühzeitig aus den

unangenehmen Themen wie Abstiegskampf raushalten können“. Er


Faszinierend,

vielfältig,

mediterran.

Beratung und Buchung:

HOLIDAY LAND Reiseecke

Albert-Stohr-Straße 1

55128 Mainz-Bretzenheim

Tel. 0 61 31 - 36 96 97

Fax. 0 61 31 - 36 96 98

reiseecke-mainz@holidayland.de

www.holidayland-reiseecke-mainz.de

* Im Reisepreis enthalten sind ganztägig in den meisten Bars und Restaurants ein vielfältiges kulinarisches Angebot und Markengetränke

in Premium-Qualität sowie Zutritt zum SPA & Sport-Bereich Kinderbetreuung, Entertainment und Trinkgelder. | ** Flex-Preis

(limitiertes Kontigent) p.P. bei 2er-Belegung einer Balkonkabine ab/bis Malta. An-/Abreise nach Verfügbarkeit zubuchbar. | TUI Cruises

GmbH · Anckelmannsplatz 1 · D-20537 Hamburg

w

Der neue

BMW X6

www.bmwkarl-co.de

Freude am Fahren

GRENZENLOS. KRAFTVOLL.

DER NEUE BMW X6. JETZT BEI UNS.

Kraftvoll und athletisch. Präsent wie ein X Modell, doch zugleich sportlich wie ein Coupé.

Der BMW X6 sprengt alle Grenzen.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km (kombiniert): 9,7-6,0, CO 2

-Emission in g/km (kombiniert): 227-157

Als Basis für die Verbrauchsermittlung gilt der ECE-Fahrzyklus. Abbildungen zeigen Sonderausstattungen.

Autohaus Karl + Co. GmbH & Co. KG

Firmensitz:

BMW Vertragshändler

Alte Mainzer Str. 121

55129 Mainz · Tel. 06131 8306-54

Filiale Wiesbaden:

Carl-Bosch-Str. 6

65203 Wiesbaden · Tel. 0611 27809-67

www.bmw-karl-co.de


14

Bekenntnis: Loris Karius hat in

der Winterpause seinen Vertrag

um drei Jahre bis Juni 2018

verlängert. Der 21 Jahre alte

Torwart absolvierte in der aktuellen

Saison alle Pflichtspiele über

die volle Distanz und stand für

die Nullfünfer in den vergangenen

40 Bundesliga-Partien ohne

Unterbrechung zwischen den

Pfosten. „Es war keine einfache

Entscheidung für mich, aber auf

jeden Fall die richtige und am

Ende auch eine Entscheidung des

Herzens. Nach drei Jahren weiß

ich, was ich an Mainz 05 habe.

Ich freue mich auf die nächsten

Jahre hier in Mainz“, sagt Loris

Karius.


Startbereit 15

weiß aber auch, dass man in der Offensive noch nachlegen muss.

„Wir müssen geiler darauf sind, den Ball einfach über die Linie zu

drücken. Es ist wichtig, dass wir uns die Chancen herausspielen und

auch mal die Tore machen. Ich bin da voller Überzeugung, dass wir

die Qualität haben, die wichtigen Spiele zu gewinnen.“

Ob der beste Torschütze des Fußball- und Sportvereins in

den ersten Bundesliga-Auftritten anno 2015 mithelfen kann,

erscheint fraglich. Shinji Okazaki ist Down Under in japanischem

Auftrag unterwegs gewesen, schied mit Nippon beim Asien-Cup

in Australien überraschend im Viertelfinale gegen die Vereinigten

Arabischen Emiraten aus und verletzte sich zu allem Überfluss am

Oberschenkel. Deshalb weiß niemand so genau, wann Okazaki

sein feines Bundesliga-Torekonto (aktuell acht) ausbauen kann.

Als Alternative bietet sich der Argentinier Pablo de Blasis an, der

im Heimspiel gegen den FC Bayern zum ersten Mal in der Mainzer

Startelf stand, ein angebliches Abseitstor erzielte und insgesamt

einen bärenstarken Eindruck hinterließ. „Klar bin ich

bereit“, sagt Pablo de Blasis. „Aber Shinji ist einer

der wichtigsten Spieler bei uns - ihn kannst du nur als

Mannschaft ersetzen.“

Und das ist die große Stärke. „Wir haben einen

guten Teamgeist“, sagt Jonas Hofmann, „und das

ist in einem Klub wie Mainz noch wichtiger als bei

anderen, wo es viele Stars gibt.“ Auch der Trainer ist

von diesem guten Geist begeistert, „aber es ist wichtig,

diesen auch auf den Platz zu bringen. Gerade,

wenn wir ein Gegentor kassieren oder wenn etwas

passiert. Dann müssen zusammenhalten, müssen uns

gegenseitig pushen, motivieren, mitreißen und dürfen uns nicht

hängen lassen“. Der Abstiegskampf, weiß Christian Heidel aus jahrelanger

Erfahrung, ist eine Charakterfrage. „Wir kennen die Tabelle

und wissen, wie nahe wir am Tabellenende dran sind. In trauter

Gesellschaft von zehn anderen Vereinen. Wenn man sieht, welche

Klubs da wochenlang stehen, Dortmund, Stuttgart, Hamburg und

Bremen, dann müssen wir uns nicht schämen. Wir wollen uns möglichst

schnell von hinten absetzen. Sollte das nicht klappen, werden

wir uns dem Abstiegskampf stellen. Das haben wir jahrelang nicht

Das muss nicht sein. Weil alle wissen, was der Manager nun

anspricht: „Wir können besseren Fußball spielen, als wir es in der

Hinrunde gezeigt haben. Wir haben eine gute Qualität im Kader,

die wir mit den neuen Christian Clemens und Pierre Bengtsson

sowie den Rückkehrern Julian Baumgartlinger, Jonas Hofmann,

Niko Bungert und Christoph Moritz noch verbessern können.“

Gerrade die beiden Neuen können es kaum erwarten, zum ersten

Mal als Nullfünfer in der Coface Arena aufzulaufen. „Beide sind

sehr gut angekommen“, sagt Hjulmand über Pierre Bengtsson und

Zurück auf dem Platz:

Julian Baumgartlinger

will in der Rückrunde

Vollgas geben.

Wir haben einen guten Teamgeist. Und das ist in einem Klub wie

Mainz noch wichtiger als bei anderen, wo es viele Stars gibt.

Jonas Hofmann, 05-Mittelfeldspieler

gebraucht, aber wir haben nicht vergessen, wie es geht. Wenn es

Abstiegskampf gibt, werden wir den ganz offensiv annehmen. Wir

haben die richtigen Charaktere dafür.“

Christian Clemens (siehe Storys auf den Seiten XX und XX). Beide

sollen weiterhelfen. Beide sind bereit. Schön, dass die Kugel wieder

rollt. Auf los geht‘s los.


16


Interview 17

Julian Baumgartlinger:

hautnah!

DEIN STAR

auf

DEINEM

PLATZ

Kinder sind immer die besten Reporter. Gerade heraus stellen sie oft

kniffligere Fragen als so mancher Starreporter in der Mixed Zone.

Bei Mika-Sebastian Engels aus dem F-Block ist das auch nicht anders

gewesen – er hat Julian Baumgartlinger beim Interview während des Cover-

Shootings ordentlich in die Mangel genommen. Und dabei ist dem siebenjährigen

Mathe-Ass aus Wallertheim sogar eine revolutionäre Idee für

künftige Prämienauszahlung gekommen.

D

Ganz schön spannend:

Mika überlegt sich

schnell noch ein paar

Fragen für Baumi.

Was für ein Hobby hast du?

Ich mach auch gern in der Freizeit Sport. Ich fahre gern Rad,

und würde gern Skifahren im Winter, aber das darf ich nicht, das

ist zu gefährlich. Ich gehe aber auch gern spazieren.

Wie alt bist du?

Ich bin 27, und du?

Ich bin sieben. Ich werde im Juni acht. Wer ist denn

dein bester Freund?

Mein bester Freund wohnt in München und heißt Markus. In

der Mannschaft ist mein bester Freund Benedikt Saller. Den kenn

ich schon ganz lange, wir haben nämlich früher in München zusammen

Fußball gespielt. Und dein bester Freund?

Der heißt Sam, der ist genauso alt wie ich, aber

geht auf eine andere Schule, in Wallertheim. Was ist

eigentlich dein Markenzeichen?

Mein Lockenkopf – daran erkennt mich jeder.

Warum hast du denn so wuschelige Haare?

Die habe ich von meinem Opa geerbt, der hat auch so lockige

Haare gehabt. Das haben nicht alle, deshalb habe ich sie mir auch

ein bisschen länger wachsen lassen.

Jubel-Trubel:

Am Samstag

würde Mika auch

gerne wieder

mal einen Dreier

bejubeln.


18

Meinen Lockenkopf habe ich von meinem Opa geerbt –

daran erkennt mich jeder.

» Julian Baumgartlinger «

Wie viele Spieler seid ihr eigentlich bei jedem Spiel?

Hier in der Kabine sind ja ziemlich viele Plätze!

Das stimmt, aber die werden nicht alle genutzt. Bei einem

ganz normalen Bundesligaspiel sind immer 18 Spieler dabei.

Elf auf dem Platz und dann sieben Auswechselspieler, davon 16

Feldspieler und zwei Torhüter. Der Rest muss leider nur zuschauen

und darf sich gar nicht umziehen. Deshalb bleiben auch immer viele

Plätze hier frei.

Kabinengespräch:

Mika hat es sich

auf dem Platz

von Stefan Bell

bequem gemacht.

Mein Lieblingsfach in der Schule ist Mathe. Kannst du

auch gut rechnen?

Ja, ich war auch gut in Mathe damals. Sag mal, spielst du

eigentlich auch Fußball?

Ich spiele im linken Mittelfeld. Aber ich hab auch

schon in der Mitte gespielt. Und als Stürmer! Da habe

ich mehr Tore geschossen als Shinji Okazaki.

Mensch, dann bist du ja eine echte Allzweckwaffe! Und viel

flexibler als ich auf dem Platz!

Polster Ronaldo

Acimovic Figo Zidane Bale

Pirlo

Jordi Alba Maldini Pospech

Kahn

Julians

Traumelf

05-Legende Pospech

hinten rechts, Ösi-

Sturmlegende Toni

Polster als vorderste

Spitze.

(Mika deutet auf einen großen Flip-Chart): „Was ist

das eigentlich für ein großer weißer Zettel?

Da schreibt unser Trainer vor dem Spiel immer die Aufstellung

der gegnerischen Mannschaft auf, damit wir uns darauf einstellen

können. Jetzt steht da noch alles über die Bayern, das war ja unser

letztes Heimspiel.

Bekommst du eigentlich auch Geld für ein Tor? Wenn

ich eins schieße, dann bekomme ich von Mama und

Papa immer zwei Euro.

Leider nicht, nein – wir bekommen zwar kein Geld für ein Tor,

aber wenn wir ein Spiel gewonnen haben, gibt es einen Bonus.

Bezahlt den dann die gegnerische Mannschaft?

(Julian lacht) Nein, den bezahlt unser Arbeitgeber, der Verein

Mainz 05. Aber das wäre eine echt gute Idee!


Alle Bundesliga-Spiele der

05er live für nur € 16,99 mtl.*

Gratis

Trikot *

Abbildungsbeispiel

Freu Dich auf die Fußball-Bundesliga für nur € 16,99 mtl.* im 24-Monats-Abo,

danach € 35,99 mtl. – auf Wunsch mit Deinem 05er-Receiver.

Alle 612 Spiele der Bundesliga und der 2. Bundesliga live – einzeln und in der Konferenz

Exklusive Interviews, Hintergrundberichte, Expertenanalysen, Zusammenfassungen und

Wiederholungen aller Spiele in voller Länge

Inklusive HD-Leihreceiver und Gratis Trikot*

Auch unterwegs kein Live-Spiel mehr verpassen. Mit Sky Go* – Deutschlands bestem

Online-Fernsehen, jetzt auch für Android*

Hol Dir jetzt das unschlagbare Bundesliga-Angebot.

im Fanshop sky.de/mainz05

*Angebot gilt bei Buchung von Sky Welt und dem Fußball-Bundesliga-Paket mit einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten (Monat der Freischaltung (anteilig) zzgl. 23

Monaten) für mtl. € 16,99 zzgl. einer einmaligen Aktivierungsgebühr i. H. v. € 49 und € 12,90 Logistikpauschale. Eine Anpassung bestehender Sky Abonnements auf dieses

Angebot ist nicht möglich. Verlängerung: Wenn das Sky Abonnement nicht fristgerecht 2 Monate vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird, verlängert es sich um weitere

12 Monate zu mtl. € 35,99 (Sky Welt + Fußball-Bundesliga-Paket). Sky Go: Mit Sky Go können Kunden mit bestehendem Sky Abonnement einzelne Inhalte des Abonnements

über Web, iPad und iPhone ab iOS 6.0 sowie ausgewählte Android-Geräte und Betriebssysteme empfangen. Die sichtbaren Inhalte richten sich nach den abonnierten Paketen

und der Verfügbarkeit auf dem Gerät. Für Tablet/Smartphone ist WiFi oder 3G erforderlich. Weitere Infos: skygo.de/faq. Empfang nur in Deutschland und Österreich. Receiver:

Zu diesem Abonnement stellt Sky einen Sky HD-Receiver während der gesamten Laufzeit leihweise zur Verfügung. Die einmalige Servicepauschale i. H. v. € 99 entfällt. Alternativ

kann der Sky+ HD-Festplattenreceiver gegen eine einmalige Servicepauschale i. H. v. € 99 (statt € 169) zur Verfügung gestellt werden. Die einmalige Servicepauschale für

die Fanreceiver im Vereins-Design beträgt € 29. Trikot: Bei Abschluss im Fanshop oder online gibt es zum Abonnement ein original Fußball-Bundesliga-Trikot gratis dazu. Nur

solange der Vorrat reicht. Umtausch und Barauszahlung ausgeschlossen. Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt. Angebot gültig bis 31.3.2015. Stand: Januar 2015. Änderungen

vorbehalten. Sky Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG, Medienallee 26, 85774 Unterföhring. Foto: © picture alliance/Sven Simon.


20

DER SCHWEDISCHE

SCHRITTMACHER

Pierre Bengtsson sagt, der Wechsel von Kopenhagen nach Mainz in die Bundesliga

sei für ihn der nächste logische Schritt. Die Nullfünfer bekommen dafür einen schwedischen

Nationalspieler mit Champions-League-Erfahrung für die linke Abwehrseite.

P

Pierre

Pierre Bengtsson, 26, hat in seiner

Geburtsstadt Kumla (20 km

südlich von Örebro) das Fußball-

Abc gelernt, bevor mit 16 zu AIK

Solna wechselte. 2009 zog er

weiter zum dänischen Erstligisten

FC Nordsjælland, 2011 lockte

der FC Kopenhagen. Im Januar

2011 bestritt Bengtsson sein

erstes Länderspiel für die schwedische

Nationalmannschaft

(2:1 in Botswana).

Bengtsson über

… den Klub Mainz 05

„Ich hatte von Anfang an ein gutes Gefühl bei Mainz 05,

und habe mir gut vorstellen können, hier zu spielen. Es passt

einfach. Und ich habe hier die Möglichkeit, mich zu entwickeln

und als Spieler zu verbessern. Ich bin 26 Jahre alt und bereit für

den nächsten Schritt. Hier ist natürlich alles neu, der natürliche

Eingewöhnungsprozess wird also noch etwas andauern. Aber mein

Ziel ist es, der Mannschaft schnell zu helfen.“

… Kasper Hjulmand, den er aus seiner

Zeit in Nordsjælland kennt

„Dass wir gemeinsam in Nordsjælland gearbeitet

haben, ist schon sechs Jahre her. Er war damals noch

Co-Trainer. Der Verein hat unter ihm eine absolut

beeindruckende Entwicklung genommen, mit dem

Höhepunkt des Meisterschaftsgewinns. Nachdem ich

nach Kopenhagen gewechselt bin, hatten wir keinen

Kontakt mehr, aber ich freue mich darauf, jetzt wieder

mit ihm zusammenzuarbeiten.“

… den Stil von Mainz 05 im Vergleich zum

FC Kopenhagen

„Der Fußball in Deutschland ist generell schneller,

dynamischer. In Kopenhagen unter Ståle Solbakken,

aber allgemein auch in Dänemark, ist das Spiel etwas statischer,

Positionstreue ist dort eins der wichtigsten Prinzipien. Bei Kasper

Hjulmand liegt der Fokus mehr auf dynamischer Spielweise, schnellen

Kontern, schnelles Gegenpressing und Ballbesitz. Die Ansätze

der beiden Trainer und die Art und Weise, wie sie Fußball spielen

Text: Silke Bannick

wollen, unterscheiden sich schon. Aber ich bin gut darin, mich den

Gegebenheiten anzupassen.“

… seine Position

„Ich habe in der Jugend als zentraler Mittelfeldspieler begonnen

und wurde dann mit 17 zum Linksverteidiger umgeschult.

Die Position links in der Abwehrreihe ist auch eigentlich meine

Lieblingsposition, und genau dafür bin ich auch nach Mainz geholt

worden. Ich habe aber auch schon auf der Rechten Außenbahn

gespielt, zum Beispiel bei der EM-Qualifikation mit der schwedischen

Nationalmannschaft. Aber das war eher aus der Not geboren,

unser Stammrechtsverteidiger war nämlich verletzt und ich bin für

ihn eingesprungen.“

… die schwedische Nationalmannschaft

„Ich hatte ein gutes letztes Jahr dort, auch wenn die Ergebnisse

nicht immer so waren, wie wir uns das vorgestellt haben. Wir haben

gegen Österreich in der EM-Quali unentschieden gespielt, auch gegen

Russland und Montenegro. Ich hoffe aber, dass wir dieses Jahr

mehr Siege feiern können, besonders vor heimischem Publikum in

Schweden. Ich denke, dass wir auf einem guten Weg sind, uns für

die EM zu qualifizieren, ich glaube fest daran, dass wir es schaffen.“

… seine Vorbilder

„Als Jugendspieler war ich ja noch Mittelfeldspieler, da waren

meine Vorbilder David Beckham von Manchester United und der

Schwede Thomas Brolin. Nun bin ich erwachsen, da hat man zwar

keine klassischen Idole mehr, aber man schaut sich gern was von

anderen Linksverteidigern ab. Es gibt im Moment einige Gute, zum

Beispiel David Alaba vom FC Bayern München. Sein Spiel ist sehr

beeindruckend.“


Zwei Neue 21

Tatendurst:

Pierre Bengtsson fiebert seiner

Premiere in der Bundesliga

entgegen.


22

AB IN DIE SONNE

Christian Clemens will vor allem wieder eines: Spaß am Fußball haben. Deshalb freut er sich

jetzt auch, mit den Nullfünfern loslegen zu können. Mit der Rückennummer 27.

Text: Max Sprick

N

Neun Tage hat Christian Clemens mit Mainz

im Vergleich zu Schalke 04 schonmal gewonnen.

Ziemlich sicher. Also, durchschnittlich.

Denn die rheinhessische Landeshauptstadt

freut sich über mehr Sonnentage, als

Gelsenkirchen. Und so hat Clemens schließlich

seine Hoffnung ausgedrückt. „Nach

Regen kommt meistens Sonne“, sagte der

23-Jährige zu seinem Wechsel von Schalke

zu den 05ern. Zugegeben, das

hiesige Wetter hatte er dabei

Der gebürtige Kölner Christian wohl nicht unbedingt gemeint.

Clemens, 23, kam als

Für Clemens geht es darum,

Zehnjähriger zum 1. FC Köln den Spaß am Fußball wieder

und durchlief in den folgenden zu finden. „Auf Schalke war

Jahren alle Nachwuchsteams, bis mir der abhanden gekommen“,

er im August 2010 zu seinem sagt er. Weil er, auch wegen

ersten Einsatz für die erste

Verletzungen, selten bis gar nicht

Mannschaft kam (DFB-Pokal spielen durfte. Ganze 19 Mal stand der ehemalige

Junioren-Nationalspieler in den vergangenen

gegen Meuselwitz). Ein Monat

später feierte der zigfache deutsche

Junioren-Nationalspieler sein „Ich spiele ab und zu mal Fußball“, sagte er bei

ein einhalb Jahren für Königsblau auf dem Platz.

Bundesliga-Debüt. Im Sommer seiner Vorstellung in Mainz. Natürlich mit einem

2013 folgte Clemens dem Ruf Lächeln. Ein bißchen Spaß hat er auch schon

von Schalke 04, wo er aufgrund gewonnen.

von verschiedenen Verletzungen

Nach außen ist Clemens der ruhigere Typ.

und der namhaften Konkurrenz Als Fußballer genau das Gegenteil. Schnell,

selten zum Zug kam.

technisch begabt, flexibel. Offensiv kann er

alles spielen, überraschte aber auch schonmal

als rechter Verteidiger. „Und ich habe meine

Qualitäten im Abschluss“, sagt er. Wer das überprüfen

will, dem sei eine YouTube-Recherche ans Herz gelegt. Im

Internet gibt es Videos von seinem „Tor des Monats“, als er

im Dezember 2011 gegen Freiburg einen Eckball direkt ins

lange Eck schoss. Oder

von seinem Tor gegen

die Hertha, als er den

Ball aus ziemlich spitzem

Winkel ebenfalls

ins lange Eck schlenzte.

Schöne Videos,

schöne Erinnerungen,

schon lange her. Der

Schlenzer gegen Berlin

war Clemens letztes Tor

Pflichtspiel-Tor, bejubelt

im Trikot des 1.FC Köln

vor etwas mehr als

eineinhalb Jahren. Das

soll sich jetzt ändern.

Trainer Kasper Hjulmand

betonte, dass Clemens

ein Spieler sei, der der Mannschaft sofort helfen könne.

Clemens trägt die Nummer 27 auf seinem Rücken,

wie schon in Köln. Eine Nummer, die auf 05er-Trikots vor

ihm Namen wie Thurk, Subotic, Gunkel und Nicolai Müller

schmückte. Alles Spieler, die Eindruck in Mainz hinterließen.

Und genau das will auch Clemens. Nicht nur deswegen hat

er sich für den FSV und für eine Leihe nicht nur bis zum

Saisonende entschieden. „Ein einhalb Jahre ist genau die

richtige Option für mich“, sagt er. Alles andere wäre zu

kurz gewesen, er braucht ja auch etwas Eingewöhnungszeit.

Damit er sich wieder als Teil einer Mannschaft fühlt. „Das hat

mir schon gefehlt: Die Vorbereitung in der Kabine, zusammen

einzulaufen, darauf freue ich mich am meisten,“ sagt

Clemens. Regen soll von nun an höchstens noch vom Himmel

fallen – und nicht mehr als Metapher für seine sportliche

Situation dienen.


Zwei Neue 23

Strecken, um wieder

in der Bundesliga anzugreifen:

Christian Clemens.


24

Interview: Tobias Sparwasser

Winterpause ist Transferzeit ist Managerzeit.

Auch wenn die Bundesliga ruhte, Christian Heidel

war während der vergangenen Wochen ein gefragter

Mann. Die Kaderkorrekturen im Überblick:

Philipp Wollscheid spielt jetzt in Stoke,

Julian Koch beim FC St. Pauli. Pierre Bengtsson,

Christian Clemens und ganz frisch Nicolas Castillo

sind nun Nullfünfer. Sie sollen in der Rückrunde

den Nullfünfern helfen, den Trend von zuletzt

neun Pflichtspielen ohne Sieg umzukehren.

Christian Heidel erzählt im folgenden Interview,

warum er optimistisch ist, dass dies auch gelingt.


Ausblick 25


26

H

Herr Heidel, die Mannschaft hat auch keines der

drei Testspiele in der Vorbereitung gewonnen.

Müssen wir uns Sorgen machen?

Klar hätten wir die Testspiele gerne gewonnen. Aber sie

stehen in keinem Zusammenhang mit der Bundesliga, die

Ergebnisse dieser Spiele haben keine besondere Aussagekraft.

Wir haben gegen Freiburg mit vier A-Junioren gespielt,

gegen Braunschweig im Dauerregen bei ganz schlechten

Platzbedingungen und gegen das Spitzenteam aus Leverkusen

weitgehend auf Augenhöhe. Mit ist bei einem Trainingslager

wichtig, welchen Gesamteindruck die Mannschaft hinterlässt und

dann, dass wir beim Rückrundenstart erfolgreich sind.

und Niko Bungert sind während der Vorbereitung wieder ins

Training eingestiegen, das gibt der gesamten Mannschaft

einen Schub. Dazu kommen noch unsere Zugänge Pierre

Bengtsson, Christian Clemens und Nicolas Castillo, die

unserem Spiel zusätzliche Qualität geben. Castillo haben wir

kurzfristig noch hinzugenommen, weil er uns im Angriff eine

zusätzliche Option gibt und wir bei diesem Leihgeschäft mit

Kaufoption das Verhältnis aus wirtschaftlichem Risiko und

sportlicher Chance sehr positiv einschätzen.

Wie sehr haben die verletzten Spieler am

Jahresende tatsächlich gefehlt?

Ich sehe die Chance, dass diese erste Woche die Rückrunde

sofort in eine gute Bahn lenken kann.

Wie ist der Gesamteindruck der Vorbereitung

ausgefallen?

Sehr gut. Da ist Leben in der Mannschaft, ein positiver

Geist. Alle Spieler ziehen an einem Strang, das Team

macht einen homogenen Eindruck. Ich denke auch, dass

wir in unserer Entwicklung auf dem Platz einen Schritt

weiter gekommen sind. Zu allem trägt natürlich auch die

Rückkehr der verletzten Spieler einen erheblichen Anteil

bei. Stefan Bell, Julian Baumgartlinger, Jonas Hofmann

Wir haben uns schwer getan ihre Ausfälle zu kompensieren.

Die Mannschaft war stabil, wir haben ja nicht oft verloren,

aber uns haben am Ende ein paar Prozent an Leistung

gefehlt, um das eine oder andere Spiel mehr zu gewinnen.

Für eine Mannschaft der Güteklasse Mainz 05 ist das doch

aber völlig normal, das geht anderen Teams, die sich mit uns

auf Augenhöhe befinden, ganz genauso. Mir ist dieser Aspekt

in der Bewertung unserer Leistung ein wenig zu kurz gekommen.

Vor unserem letzten Spiel des Jahres haben alle nur


Ausblick 27

über die Verletzungssorgen des FC Bayern gesprochen. Der

hat aber gegen uns trotzdem elf Weltklassespieler aufstellen

können. Wenn bei uns sieben Stammspieler fehlen, können

wir das nicht adäquat kompensieren.

Konnten Sie dennoch der Kritik an der Mannschaft

folgen?

Neun Spiele ohne Sieg stellen uns nicht zufrieden, aber

das kann passieren. Wir müssen die Leistung der Mannschaft

im Gesamtzusammenhang bewerten, eben auch unter

Berücksichtigung der Verletzungsprobleme. Wir haben in der

Mannschaft einen gravierenden personellen Wandel vollzogen,

wir spielen mittlerweile nicht mehr mit der ältesten Mannschaft

der Liga, sondern mit einer der jüngsten. Nebenbei mussten wir

den Abgang von drei Leistungsträgern verkraften. Das ist kein

einfacher Prozess. Und dann haben wir in Kasper Hjulmand

einen neuen Trainer verpflichtet, der mit seinen Ideen von

Fußball genau an seinen Vorgänger Thomas Tuchel anknüpft,

der aber auch versucht neue Gedanken umzusetzen.

Ich sehe die Chance, dass diese erste Woche die

Rückrunde sofort in eine gute Bahn lenken kann. Ich möchte

trotzdem gar nicht großartig anfangen über drei Spiele hinweg

zu spekulieren. Unsere Konzentration gilt ausschließlich dem

heutigen schweren Heimspiel gegen den SC Paderborn. Man

sieht ja, was Spekulationen manchmal wert sein können. Die

allermeisten Experten haben auf den SC Paderborn als sicheren

Absteiger gewettet. Diese These haben die Paderborner

eindrucksvoll widerlegt. Und wir haben wochenlang darüber

geredet, wie wir Shinji Okazaki im ersten Spiel ersetzen

können. Jetzt ist Japan beim Asien Cup schon im Viertelfinale

ausgeschieden und Shinji wieder hier.

Geht optimistisch

in die Rückrunde:

Christian Heidel.

Die untere Tabellenhälfte der Bundesliga liegt sehr

eng beisammen. Droht Mainz 05 eine nervenaufreibende

Saison?

Wir können alle die Tabelle lesen und wissen, wie knapp

der Vorsprung auf die Abstiegsränge aktuell ist. Das beunruhigt

mich grundsätzlich nicht, weil ich von unserer Qualität

überzeugt bin. Wir befinden uns zudem in illustrer Gesellschaft

mit bis zu zehn anderen Klubs, die sich ihrer Sache ebenfalls

nicht sicher sein können. Klar ist aber auch, dass wir jetzt in

der Pflicht sind die Resultate zu liefern, die uns zuletzt gefehlt

haben.

Wäre Mainz 05 im Jahr 2015 denn bereit für

einen Abstiegskampf?

Eigentlich kurios, dass wir dies als kleiner Verein lange

nicht mehr erlebt haben. Die Erinnerung an diese Phasen ist

bei uns aber noch tief verankert. Wir wissen, welche Hebel wir

in Bewegung setzen müssten. An diesem Punkt sind wir aktuell

jedoch nicht. Trotzdem erhoffe ich mir vom Rückrundenstart,

dass Mannschaft, Verein und Fans von Anfang an als geschlossene

Einheit auftreten. Nur gemeinsam können wir erfolgreich

sein, dieser Grundsatz gilt immer.

Stichwort Okazaki: 23 Tore in 49 Spielen für

Mainz 05 haben das Interesse anderer Klubs

geweckt. Bei welchem Angebot für einen Wechsel

wäre Mainz 05 im Winter schwach geworden?

Die Frage, ob wir einen Spieler aus seinem Vertrag

freigeben, ist ja nicht nur abhängig von einer Summe, die uns

vielleicht für ihn geboten wird. Unsere Kernaussage ist: Kein

Spieler ist unverkäuflich, aber es ist wichtig für uns als Verein,

dass wir die Hand auf den Transfers haben. Denn wir müssen

verantwortungsvolle Entscheidungen treffen, welche die

sportliche Perspektive der Mannschaft und die wirtschaftlichen

Entwicklung des Vereins in der richtigen Balance halten. Da

hätten schon mehrere Faktoren zusammenkommen müssen,

um in unserer Situation einen sportlich für uns derart erfolgreichen

und menschlich so gut integrierten Spieler abzugeben.

Gleich zum Auftakt der Rückrunde steht eine englische

Woche an mit Partien gegen Kontrahenten

auf Augenhöhe. Steckt in dieser Konstellation

mehr Chance oder Risiko für Mainz 05?

Dann lieber doch die Rückrunde mit Shinji planen …

Auf jeden Fall.

Vielen Dank für das Gespräch


28

KADER 1. FSV MAINZ 05

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Trainer Abwehr Abwehr Torwart

Stefanos

Kapino

GR

18.03.1994

2014

0/0/0

0/0/0

Gonzalo

Jara

CHI

29.08.1985

2014

11/0/0

2/0/0

Joo-Ho 24

Park

SKO

16.01.1987

2013

7/0/0

1/0/0

Kasper

Hjulmand

DK

09.04.1972

2014

Co-Trainer Abwehr Abwehr Torwart

1 Loris 21 Robin

Karius

Zentner

D

22.06.1993

2011

17/0/0

1/0/0

D

28.10.1994

2006

0/0/0

0/0/0

38

2 Nikolce 4 Pierre 7 Stefan 16 Daniel 18 Junior

Noveski

Bengtsson Bell

Brosinski

Diaz

MKD

28.04.1979

2004

4/0/0

0/0/0

Niko

Bungert

D

24.10.1986

2008

11/0/0

1/0/0

Keld

Bordinggaard

DK

23.11.1962

2014

Co-Trainer Abwehr Abwehr Torwart

S

12.04.1988

2015

0/0/0

0/0/0

26 Damian

Roßbach

D

27.02.1993

2009

0/0/0

0/0/0

Flemming

Pedersen

DK

06.06.1963

2014

32

Abwehr

Mittelfeld

Co-Trainer

D

24.08.1991

2007

16/1/1

2/0/0

Benedikt

Saller

D

22.09.1992

2009

0/0/0

0/0/0

Bo

Svensson

DK

04.08.1979

2007

Abwehr

Mittelfeld

D

17.07.1988

2014

17/0/1

2/0/0

5 Johannes

Geis

D

17.08.1993

2013

17/1/2

4/0/0

Abwehr

Mittelfeld

CRC

12.09.1983

2012

16/1/1

4/0/0

6 Christoph

Moritz

D

27.01.1990

2013

7/0/0

0/0/0

20

8


Jonas

Hofmann

Jairo

Samperio

D

14.07.1992

2014

6/3/0

0/0/0

E

11.07.1993

2014

13/1/2

2/0/0

31

17

Pablo

De Blasis

ARG

04.02.1988

2014

4/0/0

0/0/0

15

Yunus

Malli

D

24.02.1992

2011

14/0/2

2/0/0

11 Ja-Cheol

Koo

SKO

27.02.1989

2014

11/1/2

3/0/0

13

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Elkin

Soto

COL

04.08.1980

2007

6/1/0

2/0/0

19

Todor

Nedelev

BG

07.02.1993

2014

0/0/0

0/0/0

28

Devante

Parker

D

16.03.1996

2006

1/0/0

0/0/0

29

Patrick

Pflücke

D

30.11.1996

2011

1/0/0

0/0/0

30

Julian

Baumgartlinger

A

02.01.1988

2011

10/0/0

0/0/0

14

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Filip

Djuricic

SRB

30.01.1992

2014

11/0/0

3/0/0

10

Shinji

Okazaki

Nicolas

Castillo

J

16.04.1986

2013

16/8/3

4/0/0

CHI

14.02.1993

2015

0/0/0

0/0/0

23

22 Petar

Sliskovic

CRO

21.02.1991

2008

2/0/0

0/0/0

35

Sami

Allagui

Christian

Clemens

D/TUN

28.05.1986

2014

13/1/0

3/0/0

D

04.08.1991

2015

0/0/0

0/0/0

9

27

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Mittelfeld

Mittelfeld

Axel

Busenkell

D

26.11.1971

2000

Mittelfeld

Mittelfeld

Konditionstrainer

Jonas

Grünewald

D

08.05.1984

2014

Mittelfeld

Mittelfeld

Athletiktrainer

Stephan

Kuhnert

D

07.09.1960

1987

Torwarttrainer

Unser Kader 29

Mittelfeld

Mittelfeld

Angriff

Angriff

Mittelfeld

Angriff

Angriff

Mittelfeld

Angriff

Angriff


30

KADER SC PADERBORN 07

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Abwehr Abwehr Torwart

Lukas

Kruse

D

09.07.1983

2010

17/0/0

1/0/0

Uwe

Hühnemeier

D

09.01.1986

2013

15/2/2

2/0/0

Martin 25

Amedick

D

06.09.1982

2013

0/0/0

0/0/0

Abwehr Abwehr Torwart

1 Alexander 12 Nico

Nübel

Burchert

D

30.09.1996

2005

0/0/0

0/0/0

D

24.06.1987

2008

0/0/0

0/0/0

19 Daniel

Lück

33

D

18.05.1991

2012

0/0/0

0/0/0

2 Rafa 3 Jens 7 Christian 13 Thomas

Lopez

Wemmer Strohdiek Bertels

E

09.04.1985

2014

5/0/0

0/0/0

Florian 26

Hartherz

D

29.05.1993

2013

3/0/0

1/0/0

Abwehr Abwehr Torwart

D

31.10.1985

2008

13/1/1

0/0/0

Tim

Welker

D

08.09.1993

2006

0/0/0

0/0/0

28

Torwart

Abwehr

D

22.01.1988

2000

15/0/1

1/0/0

Abwehr

D

05.11.1986

2011

1/0/0

0/0/0

Abwehr

14 Michael

Heinloth

D

09.02.1992

2013

7/0/0

1/0/0

22

Trainer

Co-Trainer

Co-Trainer

Torwarttrainer

André

Breitenreiter

Volkan

Bulut

Asif

Saric

Simon

Henzler

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

D

02.10.1973

2013

D/TUR

15.03.1982

2013

BIH

15.01.1965

2008

D

01.12.1976

2014


Unser heutiger Gast 31

Mittelfeld

Lukas

Rupp

Mittelfeld

Mittelfeld

Mittelfeld

4 Patrick 5 Marvin 6 Mario

Ziegler

Bakalorz Vrancic

Mittelfeld

8 Moritz 11

Stoppelkamp

Mittelfeld

Alban

Meha

17

D

08.01.1991

2014

15/1/2

2/0/0

D

09.02.1990

2012

15/0/0

2/0/0

D

13.09.1989

2014

13/1/2

2/0/1

D

23.05.1989

2012

16/1/1

3/0/0

D

11.12.1986

2014

16/3/1

3/0/0

ALB

26.04.1986

2011

8/2/0

0/0/0

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Mittelfeld

Marc

Vucinovic

20

Mittelfeld

Daniel

Brückner

21

Mittelfeld

Mirnes

Pepic

23

Mittelfeld

Idir

Ouali

27

Mittelfeld

Süleyman

Koc

30

D

19.09.1988

2013

4/0/0

0/0/0

D

14.02.1981

2009

14/0/1

2/0/0

MNE

19.12.1995

2013

0/0/0

0/0/0

ALG

21.05.1988

2014

4/0/0

1/0/0

D

09.06.1989

2014

13/1/3

0/0/0

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Angriff

Stefan

Kutschke

Angriff

9 Mahir 10

Saglikl

Angriff

Elias

Kachunga

15

Angriff

Marvin

Duksch

34

D

03.11.1988

2014

12/1/2

0/0/0

TR

18.01.1983

2013

6/1/0

2/0/0

D

22.04.1992

2013

17/5/1

2/0/0

D

07.03.1994

2014

8/1/0

0/0/0

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Ein Team, ein Ziel: Der Sport-

Club Paderborn strebt in seiner

Premierensaison den Bundesliga-

Verbleib an.


SAFER TRADE

IN YOUR POCKET

DIE APP FÜR

COFACE-KUNDEN

– ZUR VERWALTUNG

IHRES KUNDEN- UND

LIEFERANTENPORTFOLIOS.

JEDERZEIT GRIFFBEREIT!

Jetzt downloaden! App-Store & Google Play.

Verfügbar für iOS und Android, demnächst auch für Tablets.

Besuchen Sie uns

im Web: www.coface.de


Das heutige Spiel 33

WARM UP

Die letzten drei

– VfB Stuttgart (H) 1:1

– 1. FC Köln (A) 0:0

– Bayern München (H) 1:2

Die letzten drei

– VfL Wolfsburg (A) 1:1

– FC Schalke 04 (H) 1:2

– VfB Stuttgart (A) 0:0

Die nächsten drei

– SC Paderborn (H) 31.1.

– Hannover 96 (A) 3.2.

– Hertha BSC Berlin (H) 7.2.

Die nächsten drei

– FSV Mainz 05 (A) 31.1.

– Hamburger SV (H) 4.2.

– 1 .FC Köln (A) 7.2.

Top-Torjäger

Shinji Okazaki 8

Jonas Hofmann 3

Sami Allagui 1

Top-Torjäger

Elias Kachunga 5

Moritz Stoppelkamp 3

Uwe Hünemeier 2

Top-Vorbereiter

Shinji Okazaki 3

Ja-Cheol Koo 2

Top-Vorbereiter

Süleyman Koc 3

Marvin Bakalorz 2

Böse Buben

Gelb: Diaz, Geis, Okazaki (je 4), Allagui,

Djuricic, Koo (je 3), Bell, Brosinski, Jara,

Malli, Samperio, Soto (je 2), Bungert,

Karius, Park (je 1).

Gelb-Rot: keine.

Rot: keine.

Böse Buben

Gelb: Stoppelkamp, Vrancic (je 3), Bakalorz,

Brückner, Hünemeier, Kachunga, Rupp,

Saglik, Ziegler (je 2), Hartherz, Heinloth,

Ouali, Strohdiek (je 1).

Gelb-Rot: keine.

Rot: Bakalorz.

Die Fakten

Letztes Mal

– Ein Zähler Rückstand: Mit einem Sieg würden die Mainzer, derzeit Zwölfter mit 18 Punkten,

die Paderborner in der Tabelle überholen.

– Heimsieg Nummer Drei? Dortmund und Augsburg wurden in der Coface-Arena besiegt, auf

den dritten Dreier warten Mannschaft und Fans seitdem.

Paderborn erbeutete 7 von 19 Punkten auswärts, der einzige Sieg gelang am 2. Spieltag

beim HSV.

Ohne Frage ist das erste Bundesliga-Spiel der Vereinsgeschichte

etwas Besonderes. Um ein Haar hätte es in

Paderborn am 24. August 2014 gleich mit dem ersten

Sieg geklappt, ehe Ja-Cheol Koo mit seinem Elfmeter zum

2:2 in der Nachspielzeit noch für Punkteteilung sorgte. Den

Führungstreffer der Mainzer hatte Shinji Okazaki erzielt.


34

Mit Pfiff:

Trainer André Breitenreiter

hat ein SCP-Team

geformt, das in der

Bundesliga munter und

mutig mithält.

GEKOMMEN,

UM ZU BLEIBEN

Text: Andreas Böhm

Selbst der eigene Trainer nennt den SC Paderborn vor Saisonbeginn

„krassester Außenseiter aller Zeiten“. Dafür spielen die Ostwestfalen eine ausgezeichnete Runde.

Sie beenden die Hinserie auf Platz zehn, vorübergehend sind sie gar Tabellenführer.

Seit sieben Spielen aber wartet die Elf von André Breitenreiter auf einen Sieg.

Ist Gefahr im Verzug?

82

82,30 Meter! Nichts

für ungut – in

der Bistums- und

Universi tätsstadt

Pader-born sind ja

durchaus Menschen

geboren worden, die

Renommee erlangt

haben: der Komödiant

und Musiker Rüdiger

Hoffmann („Ja,

hallo erst mal, ich weiß nicht, ob Sie’s wussten ...“);

Computerpionier Heinz Nixdorf; der in Heidelberg lebende

und lehrende Zell- und Molekularbiologe Werner Fran-ke,

Deutschlands lautester Dopingexperte. Jener Paderborner

aber, der 2014 das größte Aufsehen erregte, kam in

Premiere:

Elias Kachunga erzielt

und zelebriert den ersten

Bundesliga-Treffer in

der Geschichte des

SC Paderborn.

Duisburg zur Welt. Und er drosch einen Fußball aus 82,30

Meter Entfernung ins gegnerische Tor.

Es ist der 20. September, als Moritz Stoppelkamp für

den SC Paderborn zum 2:0-Endstand gegen Hannover 96

trifft – aus, man kann es nicht oft genug schreiben, 82,30


Unser heutiger Gast 35

Der Rekordweitschütze:

Moritz Stoppelkamp (hier im Duell mit Bayern-Profi

Sebastian Rode) erzielte aus 82,30 Metern

das Bundesliga-Tor aus der größten Entfernung.

Metern. Nie zuvor hatte in der Bundesliga ein Spieler aus

größerer Distanz den Ball in des Gegners Tor versenkt. Die

seitherige Bestmarke hatte Giorgos Tzavellas verantwortet,

der Grieche traf im März 2011 im Trikot der Frankfurter

Eintracht im Spiel bei Schalke 04 aus 73 Metern. Flugs

legte der SCP auf dem recht schmucklosen Stadiongelände

einen Fußweg in der Länge von 82,30 Metern an und

taufte ihn Moritz-Stoppelkamp-Allee. Bei der Einweihung

sprach der 28 Jahre alte Mittelfeldspieler von einer großen

Ehre, die ihn mit Stolz erfülle. Aber war der Treffer nicht

reines Glück? „Ich wollte schon aufs Tor schießen“, sagte

Stoppelkamp, „hätte aber nicht gedacht, dass ich wirklich

so weit komme ...“

Die Hinserie – für Stoppelkamp eine Zeit des

Wohlbehagens und der Selbstbestätigung. In seiner Zeit

bei Hannover 96 von Mitte 2010 bis Mitte 2012 reifte

er zunächst zur Stammkraft, nach einer Verletzung aber

spielte er unter Trainer Mirko Slomka keine Rolle mehr.

Stoppelkamp wechselte zum Zweitligisten 1860 München,

von dort aus nach Paderborn. „Grundsätzlich habe ich mir

die Bundesliga schon zugetraut. Es war nach meiner Zeit in

Hannover einfach mein Ziel, es mir selber zu beweisen“,

sagte Stoppelkamp im Gespräch mit bundesliga.de.

Die ersten zwölf Begegnungen der Saison absolvierte

Stoppelkamp über die vollen 90 Minuten. In den verbleibenden

fünf Spielen bis zur Winterpause kam er weitere

viermal zum Einsatz; dreimal wurde er ein-, einmal ausgewechselt.

Die Batterien leerten sich zusehends, die Form

litt. Für Manager Michael Born kein

Grund, an Stoppelkamps Begabung zu

zweifeln: „Gerade er macht bisweilen

Dinge, mit denen der Gegner nicht

rechnet. Moritz sucht stets viele

Eins-gegen-eins-Duelle und er arbeitet

extrem viel nach hinten mit. Klar, dass

bei diesem Einsatz irgendwann die

Frische fehlt.“ Rund zwölf Kilometer

saust Stoppelkamp pro Spiel über den

Rasen. Er verdichtet Räume, gewinnt

Zweikämpfe, erobert

Bälle. Trainer André

Breitenreiter schwärmt

Der heutige Sport-Club Paderborn

von seinem Schützling:

von 1907 entstand 1985 unter

„Moritz ist überragend. Er hat die Qualität in dem Namen TuS Paderbornunserem

Kader deutlich angehoben.“

Neuhaus durch die Fusion des

Es mag ein Zufall sein: Je mehr

TuS Schloß Neuhaus (eine

Stoppelkamp schwächelte, desto weniger

Zweitliga-Saison 1982/83) und

brachte der SCP zustande. Seit sieben

des 1. FC Paderborn. Nach acht

Partien ist den nach vier Spieltagen von der Zweitliga-Spielzeiten (unterbrochen

durch eine Saison in Liga

Tabellenspitze grüßenden Ostwestfalen kein

Sieg mehr gelungen (vier Unentschieden,

drei 2008/09) schaffte der

drei Niederlagen), mit 19 Punkten und einem SCP im Sommer 2014 erstmals

Torverhältnis von 21:26 steht Tabellenplatz den Aufstieg in die Bundesliga.

zehn zu Buche. Die Lücke zu einem direkten Eindrucksvoll: der Premieren-

Abstiegsplatz ist vier Zähler groß (oder

Sieg am zweiten Spieltag mit

klein), die zu Relegationsplatz 16 zwei

einem 3:0 beim Bundesliga-Dino

Zähler schmal. Für den Aufsteiger, den André Hamburger SV.

Breitenreiter vor Saisonbeginn den „krassesten

Außenseiter aller Zeiten“ nannte, geht

es um nichts anderes als ein weiteres Jahr der Bundesliga-

Zugehörigkeit. Das allein wäre ein riesiger Erfolg für den

SC, der als 53. Verein den Sprung in die Beletage des

deutschen Fußballs schaffte.

Im türkischen Belek schwor Breitenreiter seine

Burschen auf die Rückrunde ein. „Uns muss allen bewusst

sein, dass wir nicht nachlassen dürfen, sondern sogar noch

eine Schippe drauflegen müssen“, sagte er im Kicker und

ergänz-te: „Wenn junge Spieler von heute auf morgen sehr

im Mittelpunkt stehen und viel gelobt werden, sind das

Erfahrungen. Entscheidend ist aber, dass man sich nicht auf

den Schulterklopfern ausruht. Man darf keinesfalls nachlassen,

die Egos stehen hinten an. Bei einer Mannschaft,

die sich über den Teamgeist definiert, ist dies das

Entscheidende.“ Denn, frei nach Rüdiger Hoffmann – ich

weiß nicht, ob Sie’s wussten: Der SC Paderborn ist gekommen,

um zu bleiben.


Unser heutiger Gast 37

DIE FAKTEN SC PADERBORN 07

DER VEREIN

Sport-Club Paderborn 07

Paderborner Str. 89

33104 Paderborn

Telefon: +49 5251 8771907

Präsident: Wilfried Finke

Sportdirektor: Michael Born

Gegründet: 14. August 1907 (Fusion 1985)

Internet: www.scpaderborn07.de

DAS STADION

Benteler-Arena, Paderborn

15.000 Plätze (Schnitt 2014/15: 14.909)

DER KAPITÄN

Uwe Hünemeier (* 9.1.1986),

kam im Juli 2013 von Energie Cottbus

DER TRAINER

André Breitenreiter (* 2. Oktober 1973)

seit Juli 2013 beim SCP

vorherige Stationen: TuS Altwarmbüchen

(Jugend), TSV Havelse

DIE ERFOLGE

Bundesliga-Aufstieg 2014

Zweitliga-Aufstieg 1982 (als TuS Schloß Neuhaus), 2005,

2009

Regionalliga-Aufstieg 2001

Westfalenpokalsieger 7x

HISTORIE

1 Spielzeit in der Bundesliga

Ewige Tabelle: 52., 17 Spiele,

4 Siege, 7 Remis, 6 Niederlagen

Höchster Sieg: 3:0 beim Hamburger SV 2014/15

Höchste Niederlage: 0:4 gegen Bayern München und Werder Bremen 2014/15


38

Texte: Max sprick

Uwe Hünemeier,

die Führungsfigur

Zwei Typen sitzen auf der Couch, jeder hält ein Bier in der Hand.

„Wenn du willst, kannst du alles haben“, sagt der eine zum

anderen. „Wenn du willst bin ich gar nicht Christian.“ Schnitt.

Aus dem Typ auf der Couch wird plötzlich ein Fußballer. „Sondern

Uwe Hünemeier“, sagt der dann. In einem Werbespot für ein

Paderborner Bier nimmt der Kapitän des SCP den Auftritt eines

bekannten Torhüters in einer bekannten Getränke-Werbung auf

die Schippe. Kann er machen. Denn der echte Uwe Hünemeier

taugt genau so als Vorbild wie Manuel Neuer im Cola-Spot.

Der 29-Jährige führt Paderborn als Kapitän aufs Feld –

und hat seinem Double Neuer eine Sache voraus. Ok, schon

aufstellungsbedingt, Hünemeier ist nicht Torwart, sondern

Innenverteidiger. Aber als solcher auch vorne beteiligt: zwei

Tore schoss er selbst, zwei weitere bereitete Hünemeier vor.

Besondere Stärken: Pässe und Kopfbälle. 83 Prozent seiner

Abspiele kommen an, 70 Prozent seiner Zweikämpfe in der Luft

gewinnt er.

Dadurch fiel Hünemeier so auf, dass er zum „Paderborner

Sportler des Jahres“ gekürt wurde. „Diese Auszeichnung ist ein

Ansporn, nicht nachzulassen und weiter Gas zu geben. Denn

offenbar kommt meine Art in Paderborn gut an.“ Er muss gar

nicht Manuel sein, Uwe Hünemeier zu bleiben und so weiter zu

spielen, ist für den SCP alles, was der Verein will.

Lukas Kruse,

der Ur-Paderborner im Tor

Er spielte solide, aber unauffällig. Seine Bilanz: vier mal zu

Null in 17 Bundesliga-Spielen. Solide. Doch was Lukas Kruse

in Paderborns letztem Auswärtsspiel zeigte, war genau das

Gegenteil. „Sensationell“, lobte Trainer André Breitenreiter seinen

Torwart. „Er hat alles zunichte gemacht.“ Kruse erwischte einen

dieser Tage, die man am liebsten einrahmen und an die Wand

hängen möchte. Er hielt einen Elfmeter und parierte mehrere

Großchancen. Der Boulevard feierte ihn als „Kraken-Keeper.“

Und er selbst? Gab sich bescheiden. Ob es das beste Spiel seiner

Karriere gewesen sei? „Weiß ich nicht“, sagte Kruse. „Es war

zumindest mein bestes Bundesliga-Spiel. Aber davon gab es ja

noch nicht so viele.“

Das liegt auch daran, dass der gebürtige Paderborner erst

mit 31 Jahren sein Debüt im Oberhaus feierte. Seit 1995

spielt er für den SCP, war zwischendurch mal zwei Jahre weg

und kehrte zurück. Kruse ist jetzt in seinem vierten Jahr als

Stammtorwart. Nach seinem großen Tag in Wolfsburg, hielt

er, als wäre nichts gewesen. Unauffällig. Mehr als einen Punkt

brachten ihm die Paraden auch nicht – könnte man meinen. 15

Millionen Chinesen sehen das wahrscheinlich anders. Sie wissen

jetzt, wer dieser Kruse ist. Weil das Staatsfernsehen die Partie

übertrug, Wolfsburg präsentierte am Tag danach eine chinesische

Neuverpflichtung. Die Übertragung sollte ein Marketing-Coup für

den VfL werden. Wurde aber PR für Kruse.


Unser heutiger Gast 39

DIE DUELLE

2 Remis

1 05-Siege 0 FCB-Siege

Elias Kachunga,

der Tempo-Stürmer

Er trat an, um der Bundesliga zu zeigen, dass er es besser

kann. Bei Borussia Mönchengladbach und Hertha BSC hatte

Elias Kachunga das versäumt. Beide Vereine fanden kaum

Verwendung für den Stürmer. Dabei bringt der enorme Stärken

mit. Die Schnelligkeit zum Beispiel. Auf den ersten 30 Metern

sprintet Kachunga in 3,91 Sekunden – zum Vergleich: Ein

gewisser Usain Bolt ist mit 3,78 nur knapp besser.

Den schnellsten Mann der Welt einzuholen, strebt

Kachunga nicht an. „Ein Fußballer kann sich von einem

Leichtathlet nicht viel abgucken“, sagt der 22-Jährige.

„Im Fußball kommt es mehr darauf an, in den jeweiligen

Situationen richtig zu reagieren.“ Und genau das tat Kachunga

in der Hinrunde auch noch besonders schnell. An den ersten

vier Spieltagen traf er drei Mal, wurde sofort zu Paderborns

Shootingstar und verpasste kein Spiel. Zwei weitere Tore legte

Kachunga bis zur Winterpause nach. Wenn er traf, verlor der

SCP nie. Seine Leistungen brachten ihm Anfang September

sein Debüt in der U21-Nationalmannschaft ein.

Er sagt zwar, niemand in Paderborn könnte sich auf bisher

geleistetem ausruhen. Und doch hat Kachunga ein kleines Ziel

erreicht. Wenn er trifft, jubelt er salutierend. Ein Gruß an seine

Familie, „das heißt ‚Auftrag erfüllt’“ sagt Kachunga. Ein Gruß,

der aber inzwischen auch der Bundesliga gelten darf.

Saison Liga Spielort Ergebnis

2007/08 Zweite Liga A 1:1

2007/08 Zweite Liga H 6:1

2014/15 Bundesliga A 2:2


40

Elkin Soto


Inhalt 41


Ticketservice 43

UNTERSTÜTZT UNSER TEAM

BEIM NÄCHSTEN SPIEL IN UNSERER ARENA.

Hier gibt's die Tickets:

Im Fanshop direkt in der Coface Arena • Online auf www.mainz05.de • Call-Center: 06131 / 37 55 0-0

In allen Vorverkaufsstellen

Die Preise für Tageskarten

Kategorie Vollzahler Ermäßigt Kinder

Stehplatz P, Q, R, S 12,50 € 10,50 € 9,50 €

Supportbereich K+O 18,00 € 16,00 € 12,00 €

Supportbereich L+N 19,00 € 17,00 € 13,00 €

Supportbereich M 20,00 € 18,00 € 14,00 €

Sitzplatz F 26,00 € 23,00 € 10,00 €

Sitzplatz G 28,00 € 25,00 € –

Kategorie Vollzahler Ermäßigt Kinder

Sitzplatz K+O 36,00 € 32,00 € 18,00 €

Sitzplatz L+N 40,00 € 36,00 € 20,00 €

Sitzplatz M 42,00 € 38,00 € 22,00 €

Sitzplatz A+E 38,00 € 36,00 € 30,00 €

Komfortplätze B + D 60,00 € – –

Die aufgeführten Tageskarten-Preise verstehen sich exkl. der Vorverkaufsgebühr in Höhe von 1,00 €.

EINGANG VIP

Coface-Haupttribüne

EINGANG

EINGANG

FAN-

KNEIPE

LOGEN

A B

PRESSE PRESSE

C D E

BUSINESSBEREICH

LOGEN

Lotto Rheinland-Pfalz-Tribüne

P Q R S

SUPPORTBEREICH GEGENGERADE

F G H I J

GÄSTE

GÄSTE

ENTEGA-Tribüne

EINGANG GÄSTE

O

N

ROLLSTUHLFAHRER

M

L

K

EINGANG

Süd-Tribüne

EINGANG


44

18. Spieltag 30.01.–01.02.15

VfL Wolfsburg – Bayern München (Fr., 20.30) :

FC Schalke 04 – Hannover 96 (Sa., 15.30) :

1. FSV Mainz 05 – SC Paderborn 07 (Sa., 15.30) :

SC Freiburg – Eintracht Frankfurt (Sa., 15.30) :

VfB Stuttgart – Bor. Mönchengladbach (Sa., 15.30) :

Hamburger SV – 1. FC Köln (Sa., 15.30) :

Bayer 04 Leverkusen – Borussia Dortmund (Sa., 18.30) :

Werder Bremen – Hertha BSC (So., 15.30) :

FC Augsburg – TSG Hoffenheim (So., 17.30) :

21. Spieltag 13.–15.02.15

Borussia Dortmund – 1. FSV Mainz 05 (Fr., 20.30) :

Bayern München – Hamburger SV (Sa., 15.30) :

Bayer 04 Leverkusen – VfL Wolfsburg (Sa., 15.30) :

Bor. Mönchengladbach – 1. FC Köln (Sa., 15.30) :

TSG Hoffenheim – VfB Stuttgart (Sa., 15.30) :

Werder Bremen – FC Augsburg (Sa., 15.30) :

Eintracht Frankfurt – FC Schalke 04 (Sa., 18.30) :

Hertha BSC – SC Freiburg (So., 15.30) :

Hannover 96 – SC Paderborn 07 (So., 17.30) :

19. Spieltag 03.–04.02.15

Bayern München – FC Schalke 04 (Di., 20.00) :

Bor. Mönchengladbach – SC Freiburg (Di., 20.00) :

Hannover 96 – 1. FSV Mainz 05 (Di., 20.00) :

Eintracht Frankfurt – VfL Wolfsburg (Di., 20.00) :

Borussia Dortmund – FC Augsburg (Mi., 20.00) :

TSG Hoffenheim – Werder Bremen (Mi., 20.00) :

Hertha BSC – Bayer 04 Leverkusen (Mi., 20.00) :

1. FC Köln – VfB Stuttgart (Mi., 20.00) :

SC Paderborn 07 – Hamburger SV (Mi., 20.00) :

22. Spieltag 20.–22.02.15

VfB Stuttgart – Borussia Dortmund (Fr., 20.30) :

FC Schalke 04 – Werder Bremen (Sa., 15.30) :

1. FSV Mainz 05 – Eintracht Frankfurt (Sa., 15.30) :

FC Augsburg – Bayer 04 Leverkusen (Sa., 15.30) :

SC Freiburg – TSG Hoffenheim (Sa., 15.30) :

SC Paderborn 07 – Bayern München (Sa., 15.30) :

1. FC Köln – Hannover 96 (Sa., 18.30) :

Hamburger SV – Bor. Mönchengladbach (So., 15.30) :

VfL Wolfsburg – Hertha BSC (So., 17.30) :

20. Spieltag 06.–08.02.15

FC Schalke 04 – Bor. Mönchengladbach (Fr., 20.30) :

VfL Wolfsburg – TSG Hoffenheim (Sa., 15.30) :

1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC (Sa., 15.30) :

SC Freiburg – Borussia Dortmund (Sa., 15.30) :

VfB Stuttgart – Bayern München (Sa., 15.30) :

1. FC Köln – SC Paderborn 07 (Sa., 15.30) :

Hamburger SV – Hannover 96 (Sa., 18.30) :

Werder Bremen – Bayer 04 Leverkusen (So., 15.30) :

FC Augsburg – Eintracht Frankfurt (So., 17.30) :

23. Spieltag 27.02.–01.03.15

Bayern München – 1. FC Köln (Fr., 20.30) :

Borussia Dortmund – FC Schalke 04 (Sa., 15.30) :

Bayer 04 Leverkusen – SC Freiburg (Sa., 15.30) :

TSG Hoffenheim – 1. FSV Mainz 05 (Sa., 15.30) :

Hannover 96 – VfB Stuttgart (Sa., 15.30) :

Hertha BSC – FC Augsburg (Sa., 15.30) :

Eintracht Frankfurt – Hamburger SV (Sa., 18.30) :

Bor. Mönchengladbach – SC Paderborn 07 (So., 15.30) :

Werder Bremen – VfL Wolfsburg (So., 17.30) :

24. Spieltag 06.–08.03.15

25. Spieltag 13.–15.03.15

VfB Stuttgart – Hertha BSC (Fr., 20.30) :

FC Schalke 04 – TSG Hoffenheim (Sa., 15.30) :

FC Augsburg – VfL Wolfsburg (Sa., 15.30) :

Hannover 96 – Bayern München (Sa., 15.30) :

SC Freiburg – Werder Bremen (Sa., 15.30) :

Hamburger SV – Borussia Dortmund (Sa., 15.30) :

1. FSV Mainz 05 – Bor. Mönchengladbach (Sa., 18.30) :

1. FC Köln – Eintracht Frankfurt (So., 15.30) :

SC Paderborn 07 – Bayer 04 Leverkusen (So., 17.30) :











Bayer 04 Leverkusen – VfB Stuttgart (Fr., 20.30) :

FC Augsburg – 1. FSV Mainz 05 (Sa., 15.30) :

TSG Hoffenheim – Hamburger SV (Sa., 15.30) :

Hertha BSC – FC Schalke 04 (Sa., 15.30) :

Werder Bremen – Bayern München (Sa., 15.30) :

Eintracht Frankfurt – SC Paderborn 07 (Sa., 15.30) :

Borussia Dortmund – 1. FC Köln (Sa., 18.30) :

VfL Wolfsburg – SC Freiburg (So., 15.30) :

Bor. Mönchengladbach – Hannover 96 (So., 17.30) :

26. Spieltag 20.–22.03.15

Hamburger SV – Hertha BSC (Fr., 20.30) :

Hannover 96 – Borussia Dortmund (Sa., 15.30) :

SC Freiburg – FC Augsburg (Sa., 15.30) :

VfB Stuttgart – Eintracht Frankfurt (Sa., 15.30) :

1. FC Köln – Werder Bremen (Sa., 15.30) :

SC Paderborn 07 – TSG Hoffenheim (Sa., 15.30) :

FC Schalke 04 – Bayer 04 Leverkusen (Sa., 18.30) :

1. FSV Mainz 05 – VfL Wolfsburg (So., 15.30) :

Bayern München – Bor. Mönchengladbach (So., 17.30) :

29. Spieltag 17.–19.04.15

Borussia Dortmund – SC Paderborn 07 :

Bayer 04 Leverkusen – Hannover 96 :

VfL Wolfsburg – FC Schalke 04 :

FC Augsburg – VfB Stuttgart :

TSG Hoffenheim – Bayern München :

Hertha BSC – 1. FC Köln :

Werder Bremen – Hamburger SV :

Eintracht Frankfurt – Bor. Mönchengladbach :

SC Freiburg – 1. FSV Mainz 05 :

32. Spieltag 08.–10.05.15

Bayern München – FC Augsburg :

Borussia Dortmund – Hertha BSC :

Bor. Mönchengladbach – Bayer 04 Leverkusen :

Hannover 96 – Werder Bremen :

Eintracht Frankfurt – TSG Hoffenheim :

VfB Stuttgart – 1. FSV Mainz 05 :

Hamburger SV – SC Freiburg :

1. FC Köln – FC Schalke 04 :

SC Paderborn 07 – VfL Wolfsburg :

27. Spieltag 04.–05.04.15

Bayer 04 Leverkusen – Hamburger SV (Sa., 15.30) :

VfL Wolfsburg – VfB Stuttgart (Sa., 15.30) :

TSG Hoffenheim – Bor. Mönchengladbach (Sa., 15.30) :

Werder Bremen – 1. FSV Mainz 05 (Sa., 15.30) :

Eintracht Frankfurt – Hannover 96 (Sa., 15.30) :

SC Freiburg – 1. FC Köln (Sa., 15.30) :

Borussia Dortmund – Bayern München (Sa., 18.30) :

FC Augsburg – FC Schalke 04 (So., 15.30) :

Hertha BSC – SC Paderborn 07 (So., 17.30) :

30. Spieltag 24.–26.04.15

Bayern München – Hertha BSC :

Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt :

Bor. Mönchengladbach – VfL Wolfsburg :

1. FSV Mainz 05 – FC Schalke 04 :

Hannover 96 – TSG Hoffenheim :

VfB Stuttgart – SC Freiburg :

Hamburger SV – FC Augsburg :

1. FC Köln – Bayer 04 Leverkusen :

SC Paderborn 07 – Werder Bremen :

33. Spieltag 15.–17.05.15

FC Schalke 04 – SC Paderborn 07 :

Bayer 04 Leverkusen – TSG Hoffenheim :

VfL Wolfsburg – Borussia Dortmund :

1. FSV Mainz 05 – 1. FC Köln :

FC Augsburg – Hannover 96 :

Hertha BSC – Eintracht Frankfurt :

Werder Bremen – Bor. Mönchengladbach :

SC Freiburg – Bayern München :

VfB Stuttgart – Hamburger SV :

28. Spieltag 10.–12.04.15

Hannover 96 – Hertha BSC (Fr., 20.30) :

Bayern München – Eintracht Frankfurt (Sa., 15.30) :

FC Schalke 04 – SC Freiburg (Sa., 15.30) :

Bor. Mönchengladbach – Borussia Dortmund (Sa., 15.30) :

1. FSV Mainz 05 – Bayer 04 Leverkusen (Sa., 15.30) :

SC Paderborn 07 – FC Augsburg (Sa., 15.30) :

Hamburger SV – VfL Wolfsburg (Sa., 18.30) :

1. FC Köln – TSG Hoffenheim (So., 15.30) :

VfB Stuttgart – Werder Bremen (So., 17.30) :

31. Spieltag 01.–03.05.15

FC Schalke 04 – VfB Stuttgart :

Bayer 04 Leverkusen – Bayern München :

VfL Wolfsburg – Hannover 96 :

1. FSV Mainz 05 – Hamburger SV :

FC Augsburg – 1. FC Köln :

TSG Hoffenheim – Borussia Dortmund :

Hertha BSC – Bor. Mönchengladbach :

Werder Bremen – Eintracht Frankfurt :

SC Freiburg – SC Paderborn 07 :

34. Spieltag 23.05.15

Bayern München – 1. FSV Mainz 05 (Sa., 15.30) :

Borussia Dortmund – Werder Bremen (Sa., 15.30) :

Bor. Mönchengladbach – FC Augsburg (Sa., 15.30) :

TSG Hoffenheim – Hertha BSC (Sa., 15.30) :

Hannover 96 – SC Freiburg (Sa., 15.30) :

Eintracht Frankfurt – Bayer 04 Leverkusen (Sa., 15.30) :

Hamburger SV – FC Schalke 04 (Sa., 15.30) :

1. FC Köln – VfL Wolfsburg (Sa., 15.30) :

SC Paderborn 07 – VfB Stuttgart (Sa., 15.30) :


www.bigfm.de

Inhalt 45

www.facebook.com/RadiobigFM

„WIR SIND KEINE

NORMALE CLIQUE.

WIR SIND 9 AUF

DER RICHTERSKALA.“

DU HÖRST UNS. UND WIR HÖREN DICH.


46

BUNDESLIGATABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 17 14 3 0 41:4 37 45

2. VfL Wolfsburg 17 10 4 3 33:17 16 34

3. Bayer 04 Leverkusen 17 7 7 3 28:20 8 28

4. Bor. Mönchengladbach 17 7 6 4 25:16 9 27

5. FC Schalke 04 17 8 3 6 28:21 7 27

6. FC Augsburg 17 9 0 8 22:21 1 27

7. TSG Hoffenheim 17 7 5 5 29:25 4 26

8. Hannover 96 17 7 3 7 21:26 -5 24

9. Eintracht Frankfurt 17 6 5 6 34:34 0 23

10. SC Paderborn 07 17 4 7 6 21:26 -5 19

11. 1. FC Köln 17 5 4 8 17:23 -6 19

12. 1. FSV Mainz 05 17 3 9 5 19:23 -4 18

13. Hertha BSC 17 5 3 9 24:35 -11 18

14. Hamburger SV 17 4 5 8 9:19 -10 17

15. VfB Stuttgart 17 4 5 8 20:32 -12 17

16. Werder Bremen 17 4 5 8 26:39 -13 17

17. Borussia Dortmund 17 4 3 10 18:26 -8 15

18. SC Freiburg 17 2 9 6 17:25 -8 15

HEIMTABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 9 9 0 0 27:2 25 27

2. VfL Wolfsburg 9 7 2 0 18:6 12 23

3. Bor. Mönchengladbach 9 5 3 1 18:10 8 18

4. FC Schalke 04 9 5 3 1 16:9 7 18

5. FC Augsburg 8 6 0 2 17:11 6 18

6. Bayer 04 Leverkusen 9 4 5 0 18:10 8 17

7. TSG Hoffenheim 9 5 2 2 19:15 4 17

8. Hannover 96 8 5 0 3 10:10 0 15

9. Eintracht Frankfurt 9 4 2 3 21:20 1 14

10. SC Paderborn 07 9 3 4 2 15:11 4 13

11. Hertha BSC 9 4 1 4 11:15 -4 13

12. Werder Bremen 8 3 3 2 13:10 3 12

13. Borussia Dortmund 8 3 2 3 9:9 0 11

14. Hamburger SV 8 3 2 3 7:8 -1 11

15. 1. FSV Mainz 05 8 2 4 2 9:8 1 10

16. SC Freiburg 8 1 5 2 8:10 -2 8

17. 1. FC Köln 8 1 3 4 4:8 -4 6

18. VfB Stuttgart 8 1 2 5 4:16 -12 5

AUSWÄRTSTABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 8 5 3 0 14:2 12 18

2. 1. FC Köln 9 4 1 4 13:15 -2 13

3. VfB Stuttgart 9 3 3 3 16:16 0 12

4. VfL Wolfsburg 8 3 2 3 15:11 4 11

5. Bayer 04 Leverkusen 8 3 2 3 10:10 0 11

6. Bor. Mönchengladbach 8 2 3 3 7:6 1 9

7. FC Schalke 04 8 3 0 5 12:12 0 9

8. TSG Hoffenheim 8 2 3 3 10:10 0 9

9. Eintracht Frankfurt 8 2 3 3 13:14 -1 9

10. Hannover 96 9 2 3 4 11:16 -5 9

11. FC Augsburg 9 3 0 6 5:10 -5 9

12. 1. FSV Mainz 05 9 1 5 3 10:15 -5 8

13. SC Freiburg 9 1 4 4 9:15 -6 7

14. SC Paderborn 07 8 1 3 4 6:15 -9 6

15. Hamburger SV 9 1 3 5 2:11 -9 6

16. Hertha BSC 8 1 2 5 13:20 -7 5

17. Werder Bremen 9 1 2 6 13:29 -16 5

18. Borussia Dortmund 9 1 1 7 9:17 -8 4


Statistik 47

NULLFÜNF-STATISTIK

Nr. Name Spiele Startelf Ein/Aus Min. Tore Fuß Kopf 11er Vorl. GK/GR/RK BL ges. Tore

Tor

1 KAPINO 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

21 KARIUS 17 17 -/- 1530 0 0 0 0 0 1/0/0 40 0

38 ZENTNER 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

Abwehr

2 JARA 11 6 5/- 689 0 0 0 0 0 2/0/0 11 0

4 NOVESKI 4 3 1/1 236 0 0 0 0 0 0//0/0 251 8

7 BENGTSSON 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

16 BELL 16 16 -/- 1440 1 1 0 0 1 2/0/0 51 1

18 BROSINSKI 17 17 -/3 1460 0 0 0 0 1 2/0/0 35 1

20 DIAZ 16 15 1/6 1234 1 1 0 0 1 4/0/0 54 2

24 PARK 7 7 -/1 615 0 0 0 0 0 1/0/0 34 1

26 BUNGERT 11 11 -/- 990 0 0 0 0 0 1/0/0 113 6

32 ROSSBACH 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

Mittelfeld

5 SALLER 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 16 2

6 GEIS 17 16 1/1 1462 1 1 0 0 2 4/0/0 58 3

8 MORITZ 7 5 2/3 451 0 0 0 0 0 0/0/0 86 3

11 MALLI 14 8 6/6 742 0 0 0 0 2 2/0/0 62 6

13 KOO 11 9 2/5 766 1 1 0 1 2 3/0/0 93 10

14 BAUMGARTLINGER 10 10 -/1 893 0 0 0 0 0 0/0/0 77 0

15 DE BLASIS 4 1 3/1 122 0 0 0 0 0 0/0/0 4 0

17 SAMPERIO 13 6 7/5 645 1 1 0 0 2 2/0/0 13 1

19 SOTO 6 2 4/1 221 1 1 0 0 0 2/0/0 149 9

27 CLEMENS 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 77 7

28 NEDELEV 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 2 0

30 PFLÜCKE 1 0 1/- 10 0 0 0 0 0 0/0/0 1 0

31 HOFMANN 6 6 -/5 483 3 3 0 1 0 0/0/0 37 5

Angriff

9 ALLAGUI 13 8 5/6 686 1 1 0 0 0 3/0/0 90 24

10 DJURICIC 11 6 5/6 476 0 0 0 0 0 3/0/0 11 0

22 CASTILLO 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

23 OKAZAKI 16 16 -/- 1440 8 7 1 0 3 4/0/0 112 33

29 PARKER 1 0 1/- 9 0 0 0 0 0 0/0/0 1 0

35 SLISKOVIC 2 0 2/- 11 0 0 0 0 0 0/0/0 15 2

1 Eigentor: Ginter (Dortmund)

ZUSCHAUER

FAIRPLAY-TABELLE

Pl. Verein Schnitt Auslastung

1. Borussia Dortmund 80.438 99 %

2. Bayern München 71.000 99 %

3. FC Schalke 04 61.470 99 %

4. Hertha BSC 52.603 71 %

5. Hamburger SV 51.548 90 %

6. Bor. Mönchengladbach 50.343 93 %

7. 1. FC Köln 48.763 98 %

8. VfB Stuttgart 47.288 78 %

9. Eintracht Frankfurt 47.222 92 %

10. Hannover 96 42.700 87 %

11. Werder Bremen 40.786 97 %

12. 1. FSV Mainz 05 30.065 88 %

13. FC Augsburg 29.495 96 %

14. Bayer 04 Leverkusen 29.097 96 %

15. VfL Wolfsburg 27.700 92 %

16. TSG Hoffenheim 26.013 86 %

17. SC Freiburg 23.769 99 %

18. SC Paderborn 07 14.909 99 %

Gesamt 43.025

Pl. Verein Pkt.

1. Bayern München 12 0 0 12

2. 1. FC Köln 20 0 0 20

3. VfL Wolfsburg 18 1 0 21

4. Bor. Mönchengladbach 24 1 0 27

5. Borussia Dortmund 28 0 0 28

6. SC Paderborn 07 24 0 1 29

7. Hannover 96 32 1 0 35

VfB Stuttgart 27 1 1 35

9. 1. FSV Mainz 05 36 0 0 36

FC Augsburg 36 0 0 36

11. TSG Hoffenheim 32 0 1 37

12. Werder Bremen 34 2 0 40

13. Hamburger SV 42 0 0 42

14. Hertha BSC 38 0 1 43

15. Eintracht Frankfurt 37 1 1 45

FC Schalke 04 34 2 1 45

17. SC Freiburg 33 1 2 46

18. Bayer 04 Leverkusen 39 1 2 52

Rote Karte: 5 Punkte, Gelb-Rote Karte: 3 Punkte, Gelbe Karte: 1 Punkt


ROSBACHER

Mit dem 2:1-Ideal. Eine Länge voraus.

FÜR DEINEN KÖRPER

liefert Calcium und Magnesium

im idealen 2:1 Verhältnis

ursprünglich rein und angenehm

im Geschmack

empfohlen vom Institut für

Sporternährung e. V. Bad Nauheim

www.rosbacher.com


Die Top-Spieler 49

DIE REKORDE

DIE TORJÄGER

Die höchsten

Heimsiege

8. Spieltag

Bayern München – Werder Bremen

6:0

13. Spieltag

Bayer 04 Leverkusen – 1. FC Köln

5:1

Alexander Meier

Eintracht Frankfurt

Arjen Robben

FC Bayern München

Eric Maxim Choupo-Moting

FC Schalke 04

Die höchsten

Auswärtssiege

17. Spieltag

Hertha BSC – TSG 1899 Hoffenheim

0:5

15. Spieltag

FC Augsburg – Bayern München

0:4

DIE VORBEREITER

Zlatko Junuzovic

SV Werder Bremen

Kevin de Bruyne

VfL Wolfsburg

Die meisten Tore

in einem Spiel

14. Spieltag, VfB Stuttgart – FC Schalke 04 0:4

Eric Maxim Choupo-Moting FC Schalke 04

3

11. Spieltag, Eintracht Frankfurt – Bayern München 0:4

Thomas Müller Bayern München

3

DIE SCORER

Thomas Müller

FC Bayern München

Die meisten Assists

in einem Spiel

14. Spieltag, VfB Stuttgart – FC Schalke 04 0:4

Tranquillo Barnetta FC Schalke 04

3

11. Spieltag, Eintracht Frankfurt – Bayern München 0:4

Franck Ribery Bayern München

2

Alexander Meier

Eintracht Frankfurt

Eric Maxim Choupo-Moting

FC Schalke 04

Thomas Müller

FC Bayern München


50

SAISONÜBERBLICK 1. FSV MAINZ 05

ST

1 24.08.14 SC Paderborn 07 – Mainz 05 2:2 (1:1) 14.824 Sippel Karius Bell Bungert Noveski Park Geis

2 31.08.14 Mainz 05 – Hannover 96 0:0 (0:0) 27.647 Stegemann Karius Brosinski Bungert Bell Diaz Geis

3 13.09.14 Hertha BSC – Mainz 05 1:3 (0:1) 42.069 Winkmann Karius Brosinski Bungert Bell Diaz Geis

4 20.09.14 Mainz 05 – Borussia Dortmund 2:0 (0:0) 34.000 Perl Karius Brosinski Bell Jara Diaz Geis

5 23.09.14 Eintracht Frankfurt – Mainz 05 2:2 (2:1) 44.100 Brych Karius Brosinski Bungert Bell Diaz Geis

6 26.09.14 Mainz 05 – 1899 Hoffenheim 0:0 (0:0) 28.729 Zwayer Karius Brosinski Bungert Bell Diaz Geis

7 04.10.14 Bor. M’gladbach – Mainz 05 1:1 (1:1) 50.383 Gräfe Karius Bell Bungert Jara Brosinski Diaz

8 18.10.14 Mainz 05 – FC Augsburg 2:1 (2:0) 27.687 Stieler Karius Brosinski Bungert Bell Diaz Geis

9 25.10.14 VfL Wolfsburg – Mainz 05 3:0 (1:0) 26.238 Winkmann Karius Bell Bungert Jara Brosinski Diaz

10 01.11.14 Mainz 05 – Werder Bremen 1:2 (1:1) 31.017 Stark Karius Brosinski Bungert Bell Diaz Geis

11 08.11.14 Bayer 04 Leverkusen – Mainz 05 0:0 (0:0) 29.714 Schmidt Karius Brosinski Bungert Bell Diaz Geis

12 22.11.14 Mainz 05 – SC Freiburg 2:2 (1:1) 28.157 Siebert Karius Brosinski Bungert Bell Diaz Geis

13 29.11.14 FC Schalke 04 – Mainz 05 4:1 (2:1) 60.904 Perl Karius Bell Wollscheid Jara Brosinski Diaz

14 06.12.14 Hamburger SV – Mainz 05 2:1 (1:0) 45.968 Stegemann Karius Brosinski Bell Noveski Diaz Koo

15 13.12.14 Mainz 05 – VfB Stuttgart 1:1 (1:0) 29.279 Dankert Karius Brosinski Bell Noveski Diaz Geis

16 17.12.14 1. FC Köln – Mainz 05 0:0 (0:0) 50.000 Meyer Karius Brosinski Bell Jara Diaz Geis

17 19.12.14 Mainz 05 – Bayern München 1:2 (1:1) 34.000 Zwayer Karius Brosinski Jara Wollscheid Park Geis

18 31.01.15 Mainz 05 – SC Paderborn 07

19 03.02.15 Hannover 96 – Mainz 05

20 07.02.15 Mainz 05 – Hertha BSC

21 13.02.15 Borussia Dortmund – Mainz 05

22 21.02.15 Mainz 05 – Eintracht Frankfurt

23 28.02.15 1899 Hoffenheim – Mainz 05

24 07.03.15 Mainz 05 – Bor. M’gladbach

25 14.03.15 FC Augsburg – Mainz 05

26 22.03.15 Mainz 05 – VfL Wolfsburg

27 04.04.15 Werder Bremen – Mainz 05

28 11.04.15 Mainz 05 – Bayer 04 Leverkusen

29 18.04.15 SC Freiburg – Mainz 05

30 25.04.15 Mainz 05 – FC Schalke 04

31 02.05.15 Mainz 05 – Hamburger SV

32 09.05.15 VfB Stuttgart – Mainz 05

33 16.05.15 Mainz 05 – 1. FC Köln

34 23.05.15 Bayern München – Mainz 05


Statistik 51

Tore

Gelbe Karte

Rote Karte

Gelb-Rote Karte

Baumgartlinger Brosinski Koo Djuricic Okazaki 52. Jara für Noveski 62. Moritz für Brosinski 83. Malli für Djuricic

Baumgartlinger Moritz Malli Koo Okazaki 70. Djuricic für Malli 82. Parker für Koo

Baumgartlinger Allagui Koo Hofmann Okazaki 60. Malli für Koo 74. Moritz für Allagui 86. Wollscheid für Hofmann

Baumgartlinger Moritz Allagui Hofmann Okazaki 60. Jairo für Allagui 83. Koch für Moritz 87. Djuricic für Hofmann

Baumgartlinger Hofmann Djuricic Malli Okazaki 46. Jara für Malli 60. Jairo für Djuricic 87. Allagui für Hofmann

Moritz Baumgartlinger Djuricic Allagui Hofmann 61. Jairo für Djuricic 79. de Blasis für Allagui 85. Jara für Geis

Moritz Baumgartlinger Hofmann Djuricic Okazaki 60. Jairo für Djuricic 63. Geis für Moritz 78. Malli für Hofmann

Moritz Baumgartlinger Jairo Hofmann Okazaki 60. Allagui für Hofmann 77. Jara für Jairo 82. Soto für Moritz

Geis Soto Allagui Djuricic Okazaki 62. Malli für Brosinski 62. Koo für Djuricic 62. Jairo für Soto

Baumgartlinger Jairo Malli Koo Okazaki 67. Djuricic für Koo 77. Allagui für Malli 84. Sliskovic für Baumgartlinger

Baumgartlinger Jairo Malli Koo Okazaki 46. Jara für Diaz 62. Allagui für Jairo 79. Wollscheid für Brosinski

Park Jairo Malli Koo Okazaki 60. Allagui für Jairo 72. Djuricic für Malli 86. Noveski für Diaz

Geis Park Koo Allagui Okazaki 59. Jairo für Allagui 63. Malli für Diaz 76. Soto für Park

Geis Park Allagui Djuricic Okazaki 54. Soto für Diaz 66. Malli für Djuricic 66. Jairo für Koo

Park Jairo Malli Allagui Okazaki 69. Djuricic für Allagui 82. Soto für Malli 82. de Blasis für Jairo

Park Allagui Malli Jairo Okazaki 62. Koo für Allagui 69. de Blasis für Jairo 77. Wollscheid für Diaz

Soto de Blasis Malli Koo Okazaki 78. Diaz für Koo 81. Pflücke für de Blasis 87. Sliskovic für Malli


52

SPIEL DER

HERZEN

Text: Silke Bannick

Von wegen

verflixtes siebtes Jahr

Spiel der Herzen bringt 42.000 Euro für den guten Zweck

Die siebte Auflage des Spiels der Herzen wurde die erfolgreichste in der Geschichte der Charity-

Aktion: Stolze 42.000 Euro konnten mithilfe der Fans des 1. FSV Mainz 05 und des FC Bayern

München sowie den freiwilligen Helfern des Vereins, aus der Fanszene und von Mainz 05 hilft e.

V. eingenommen werden. Für die drei Empfängervereine Mainzer Flüchtlingsrat, kids ahead e. V.

sowie die psychosoziale Beratungsstelle der evangelischen Wohnungslosenhilfe Mainz eröffnet

der Geldsegen verbesserte Perspektiven, Hilfe leisten zu können.

D

Das Klappern der Spendendosen war beim letzten Heimspiel

der Saison überall zu hören. Mehr als 200 freiwillige Helfer

aus der Fanszene – sowohl aus der Mainzer als auch aus

der Münchener, die im Gästeblock fleißig mitsammelten –

verkauften blinkende Pins, um mit den eingenommenen

Erlösen Menschen aus ihrer Mitte zu helfen. Und das schon

zum siebten Mal. Mehr als 200.000 Euro konnten so schon

für die gute Sache gesammelt werden. Doch das siebte Jahr

sollte entgegen seiner verflixten Reputation das erfolgreichste

werden: insgesamt wurde die Rekordsumme von 42.000

Euro eingebracht. Die drei karitativen Einrichtungen Mainzer

Flüchtlingsrat, die Initiative kids ahead e. V. sowie die psychosoziale

Beratungsstelle der evangelischen Wohnungslosenhilfe

Mainz dürfen sich nun über jeweils 14.000 Euro freuen.

„Was für ein eindrucksvolles Zeichen der Solidarität

und Nächstenliebe,“ sagt Behrouz Asadi vom Mainzer

Flüchtlingsrat und Leiter Migration bei den Malteser-Werken,

„wir sind ergriffen von der immensen Spendenbereitschaft

und freuen uns sehr, dass wir dank der großzügigen Gaben

nun insbesondere den Kindern unter den Flüchtlingen hier

in Mainz durch die Schaffung eines neuen Spielplatzes

einen Ort geben können, in dem sie sich vom Erlebten

ablenken und es verarbeiten können.“ Auch bei der gemeinnützigen

Einrichtung „kids ahead e. V.“ der Kinder- und

Jugendpsychiatrie in Mainz werden die Kleinsten von den

Spenden am meisten profitieren. „Klasse, dass wir dank

der Fans und Freunde der 05er nun unser Klettergarten-

Projekt umsetzen und unseren Therapie-Möglichkeiten nun


Fanstory 53

eine weitere, sehr

wirkungsvolle Methode

hinzufügen können“,

freut sich Daniel Kleis

von kids ahead e. V.

Für die evangelische

Wohnungslosenhilfe

Mainz ist die Spende insbesondere in der kalten Jahreszeit

ein Segen, denn gerade wenn es draußen stürmt und schneit,

sind die Räume der Beratungsstelle in der Wallstraße immer

voll. „Wir möchten allen Spendern für ihre Großzügigkeit

im Namen aller unserer wohnungslosen Besucher danken,

die sich nun über neues Mobiliar im Aufenthaltsraum sowie

neue Materialien für die Hobbygruppen freuen können. Es ist

wunderbar zu sehen, wie viel Herzenswärme auch im Winter

in Mainz zugegen ist“, so Tanja Scherer, Bereichsleitung der

psychosozialen Beratungsstelle.

Auch Harald Strutz, Präsident des 1. FSV Mainz 05

zeigte sich beeindruckt: „Einfach Klasse, wie starkunsere

Fans und Partner sowie unsere Mannschaft ihre Solidarität

gezeigt haben für diejenigen, die am Rande der Gesellschaft

stehen und es nicht so gut haben wie viele von uns. Ich bin

überwältigt und auch stolz, dass wir in diesem Jahr eine

solch große Summe für den guten Zweck sammeln und damit

die Nöte Bedürftiger in der Region zumindest lindern konnten.

Mein herzlicher Dank gilt allen Spenden und Helfern, die

das Spiel der Herzen mit ihrem Engagement auch in diesem

Jahr wieder zu einem

Riesenerfolg haben werden

lassen.“ Dr. Udo

Seyfarth, Vorsitzender

der Supporters Mainz

ergänzt: „Die Auswahl

der Spendenempfänger

erfolgte dieses Jahr auf der Basis von Bewerbungen

konkreter sozialer Projekte gemeinsam durch Fans und

Vereinsvertreter. So können wir noch transparenter machen,

was mit den Spenden passiert – ein Aspekt, der für das gute

Ergebnis der Aktion in jedem Jahr wichtig war.“

Möglich wurde die Rekordsumme auch durch die

Unterstützung vieler Partner des 1. FSV Mainz 05. Das Spiel

der Herzen wurde 2014 von der Sparkasse Mainz, Belushi

24, Gauls Catering, der Lotto-Stiftung, der Verlagsgruppe

Rhein-Main sowie dem Radiosender Antenne Mainz großzügig

unterstützt. Auch Mainz 05 hilft e. V., der karitative Verein

des Bundesligisten, hat sich sowohl mit einer monetären

Spende als auch mit vielen helfenden Händen am Spiel der

Herzen beteiligt. Zudem hat auch die Profimannschaft des

1. FSV Mainz 05 einen finanziellen Beitrag zum Erfolg des

Spiels der Herzen geleistet und die Summe um 4.500 Euro

aufgestockt. Seit Start der Charity-Aktion „Spiel der Herzen“

im Jahre 2008 sind nun insgesamt 247.000 Euro für karitative

Einrichtungen aus Mainz und der näheren Umgebung

zusammengekommen.


54

Aktion „Second Fan-Shirt“

der BAFF großer Erfolg

Stefan Götz (33),

Mainz-Kostheim

Da waren sie baff, die Mitglieder des Bündnisses Aktiver Fußball-Fans (BAFF):

Die Fans des 1. FSV Mainz 05 haben Ende des vergangenen Jahres richtig viele

tolle alte Fanutensilien im Rahmen der Aktion „Second Fan-Shirt“ gesammelt

und der Initiative zur Verfügung gestellt. Die 05-Fans gehören somit zu den

größten Spendenshirt-Lieferanten in der Liga. Die nostalgischen Stücke – und

natürlich auch die aller anderen Fangruppen der Bundesliga und Europas – werden

nun unter folgendem Link bei eBay für den guten Zweck versteigert: http://

www.ebay.de/usr/fanseurope. Der Erlös wird an verschiedene Flüchtlingsprojekte

gestiftet. Das Ziel der Aktion ist es, vor allem solche Refugee-Projekte zu

unterstützen, die Geflüchteten die Chance auf gesellschaftliche Partizipation mit

Hilfe von Fußball in ihrer neuen Heimat ermöglichen. Als Beispiele seien hier

etwa die Berliner Initiative „Champions ohne Grenzen“, der „FC Lampedusa

Hamburg“ oder die Babelsberger Mannschaft „Welcome United 03“ genannt.

Wer ähnliche Projekte kennt, die auch immer Geld gebrauchen können, kann

diese den Organisatoren von BAFF gern unter endi@aktive-fans.de vorschlagen.

USM-Stand mit neuen Artikeln

Pünktlich zum Start der Rückrunde gibt

es wieder viele neue Artikel am Stand der

USM hinter der Lotto-Rheinland-Pfalz-Tribüne

zu kaufen. Ab dem heutigen

Heimspiel gegen Paderborn kann man

sich mit neuen Pullovern, Aufklebern und

Mützen zu günstigen Preisen eindecken.

Dein schönster 05-Moment? Im Herbst 1999

haben wir nach einem Superspiel und hartem Kampf im

DFB-Pokal gegen den Hamburger SV mit 2:1 n.V. gewonnen.

Endstation damals war das Viertelfinale – 0:3 beim FC

Bayern München.

Dein größtes 05-Trauma? Der 34.Spieltag der Jahre

2002 und 2003.

Einfach unvergesslich? Saison 1999/2000: Ich habe

die damalige E4 trainiert. Jugendleiter war Hubert Friedrich

und unser heutiger Teammanager Axel Schuster war noch in

die Jugendarbeit eingebunden, bis er einige Zeit später zum

Teammanager wurde.

Wer oder was hat dich mit dem 05-Virus

infiziert? Wolfgang Frank. Seine Spielidee ist heute noch

prägend und revolutionär für unseren Verein. Wie die Jungs

das damals umgesetzt haben … Wahnsinn.

Dein erstes 05-Spiel? 1994/1995, letzter Spieltag,

Abstiegsendspiel. Wir schickten den FSV Frankfurt mit 7:1

in die Oberliga, und schafften den Klassenerhalt. Nach 9

Minuten stand es 3:0 für uns.

Sitz- oder Stehplatz? Dauerkarte L-Support.

Bester Fansong? „Steht auf wenn ihr Mainzer seid”

Bestes 05-Trikot? Die karierten aus der 99er Saison (mit

dem Erdal-Schriftzug) und das heutige Nike-Trikot in rot, klar!

Dein 05-All-Star-Team? Dimo Wache, Jürgen Klopp,

Guido Schäfer, Peter Neustädter, Marco Rose, Thomas Ziemer,

Bruno Akrapovic, Christoph Babatz, Christian Hock, Michael

Thurk, Sven Demandt


Typisch KENO:

„NULL Richtige“ gewinnt!*

*bei den Keno-Typen:

8, 9 und 10

... auch online spielbar. www.lotto-rlp.de

Spielteilnahme ab 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen.

Nähere Informationen unter www.lotto-rlp.de. Hotline der BZgA: 0800 1 372 700 (kostenlos und anonym).


56

Kreuzfahrten

Mietwagen

Pauschalreisen

Hotels

Unser Beitrag zu

Ihrem Urlaubsgeld:

Reiseservice* mit

Sichern Sie sich einen

25 € Reisegutschein

- bei Neueröffnung eines Giro Mainz plus.

5% Rückvergütung**.

Informationen in allen Geschäftsstellen oder

unter www.sparkasse-mainz.de/reiseservice.

*Der Reiseservice für alle unsere Girokunden ist eine Reisevermittlungsleistung unseres unabhängigen Partners

PTG Professional Travel GmbH, Millerntorplatz 1, 20359 Hamburg.

**Die Rückvergütung gilt nicht für Nur-Flugbuchungen, Steuern, zusätzliche Gebühren und vergleichbare Aufschläge

sowie Stornogebühren und wird Ihnen automatisch 6 Wochen nach Reiserückkehr durch die Sparkasse Mainz gutgeschrieben.


Unser nächster Gegner 57

AUSWÄRTSFAHRT NACH HANNOVER

Der erste Auswärtstrip im Jahr 2015 führt die

Nullfünfer am Dienstagabend in die niedersächsische

Landeshauptstadt. Dort haben die Mainzer

noch nie ein Bundesliga-Spiel gewonnen - höchste

Zeit, genau das zu ändern.

MISSION KLIMA-

VERTEIDIGER

So kommen wir hin

Über die A66 in Richtung Frankfurt/Köln

bis zum Frankfurter Nordwestkreuz fahren

und dort auf die A5 in Richtung Hannover/

Dortmund wechseln. Dieser folgen, wenn sie

am Hattenbacher Dreieck zur A7 wird. Bei der

Ausfahrt Hannover-Anderten von der Autobahn

abfahren und der Stadionbeschilderung über

die B65 folgen.

Parken/Ankommen

An den Bundesliga-Spieltagen werden im

Stadionnahbereich ab drei Stunden vor Anstoß

Verkehrssperren eingerichtet. Über 4.000

Parkplätze gibt es auf dem Schützenplatz, direkt an

der Arena. Wer mit der Bahn anreist, nimmt ab dem

Hannoveraner HBf die Straßenbahnen 3, 7 und 9

(bis Waterloo) oder die Busse der Linien 100/200

bis AWD-Arena.

Im Stadion

In der AWD-Arena finden Gäste im Oberrang der

Südkurve ihren Platz. Stehplätze gibt es in den

Blöcken S 18 und 19 für 15 Euro, Sitzplätze in

S 17 gibt es für 25 Euro.

Sehenswert

Das alte Rathaus ist das (gotische) Wahrzeichen

der Stadt. Die Herrenhäuser Gärten zählen zu den

bedeutendsten Barockgärten Europas.

Unterstützt die Klimaschutz-

Initiative der 05er –

reist klimafreundlich zu den

Auswärtsspielen!

CO2-Ausstoß (in kg pro Person)

durch die Anreise nach

Hannover mit …

60,6

36,1

17,0

Bus Auto Zug

Weitere Informationen findet ihr auf

www.mission-klimaverteidiger.de


58

ARTIKEL

DES SPIELTAGES

DAMENPULLOVER

STATT 39,95 €

27,95 €

HERRENPULLOVER

STATT 49,95 €

34,95 €


Fanshop 59

12.01.–28.02.2015

SCHNELL

ZUGREIFEN.

NUR SOLANGE DER

VORRAT REICHT!

Viele weitere Produkte sind in unserem Fanshop an der Coface Arena,

online unter www.mainz05shop.de, über unsere App oder telefonisch

unter 06131-375500 erhältlich.

Alle reduzierten Produkte sind vom Umtausch und weiteren Rabatten ausgeschlossen.


60

» GROSSE ZIELE «

Ab morgen geht es weiter für unsere U23 in der 3. Liga. Trainer Martin Schmidt und

Manager Manfred Lorenz wollen den Klassenerhalt mit einem verschlankten Kader schaffen

und den erfolgreichen Weg der ersten Halbserie im Profifußball fortsetzen.

Text: Lukas Schmidt

M

NLZ

Mit einer Kaderstärke

von 26 Spielern ging

die U23 nach dem

Aufstieg in das erste

Jahr Profifußball am

Bruchweg. Dazu sammelten

Patrick Pflücke,

Devante Parker, Petar

Sliskovic, Benedikt

Saller und Todor

Nedelev regelmäßig

Spielpraxis in der höchsten Ausbildungsmannschaft des

Nachwuchsleistungszentrums. Gingen die Nullfünfer zum

Ende der Vorsaison personell noch auf dem Zahnfleisch,

will Trainer Martin Schmidt nun den Kader für die

Restrunde der 3. Liga verschlanken. „Wir hatten ja

fast alle Neuzugänge schon fix, bevor wir wussten, in

welcher Liga wir spielen werden“ erinnert sich Schmidt

an die Planungen im Sommer, die noch unter gänzlich

anderen Vorzeichen stattfanden. „Zusätzlich mussten wir

davon ausgehen, dass die Profis in drei Wettbewerben

antreten und wir daher keine Abstellungen aus der ersten

Mannschaft einplanen können.“

„Wir werden nicht mit allen Spielern in die restliche

Rückrunde gehen, die bislang dabei waren. Wir wollen

uns mit voller Kraft auf den Klassenerhalt konzentrieren

– und das mit den Spielern, die nach der Hinrunde

schon auf dem erforderlichen Leistungsstand sind“, gibt

U23-Manager Manfred Lorenz die Marschrichtung vor. Der

Klassenerhalt bleibt weiter eine große Herausforderung

für die junge Truppe. Nach 22 Spieltagen rangieren die

Nullfünfer punktgleich mit dem Nachwuchs des BVB

Führungsfigur.

Richard Weil ist als letzter

Routinier in der Ausbildungsmannschaft

übrig. Sonnenhof Großaspach

und Mitaufsteiger

auf dem 17. Platz

und damit über den

Abstiegsplätzen 18-20.

“Der Abstiegskampf

wird für uns bis zum

38. Spieltag dauern“,

wusste Schmidt schon

früh in der Saison um

die Ausgeglichenheit

der Liga, in der die Nullfünfer erst mal Lehrgeld zahlen

mussten. Mit 1:2 unterlag die Mannschaft beim Auftakt

in der letzten Minute nach einer starken Leistung gegen

Zweitliga-Absteiger Arminia Bielefeld. „Die Niederlage hat

uns die ersten fünf Spiele lang in den Köpfen verfolgt“

– erst danach fing seine Mannschaft an zu punkten.

Mit zuletzt 12 Zählern aus zehn Spielen „haben wir

einen Schnitt, der am Ende reichen kann“, rechnet der

Schweizer.

Nicht reichen wird es allerdings für Daniel Bohl,

der nach einer Meniskus-Operation zum Jahresauftakt

noch ausfällt. Auch sein Partner auf der Doppelsechs,

Michael Falkenmayer wird in der Rückrunde kaum mehr

die tragende Rolle einnehmen, für die der Routinier

vorgesehen war. Zum Saisonende rechnet Schmidt mit

seiner Rückkehr auf den Platz. Die hat Tobias Schilk nach

fast fünf Monaten Verletzungspause in der Vorbereitung

geschafft, mit den Rückkehrern aus dem Trainingslager

der Profis ist die Mannschaft für die Mission Klassenerhalt

bereit. Beginn ist Morgen um 14 Uhr im Bruchwegstadion

gegen die Stuttgarter Kickers.


U23 61

Schnitt kann reichen.

Trainer Martin Schmidt

will an die Tendenz der

Hinrunde anknüpfen.


62

NACHWUCHSLEISTUNGSZENTRUM SPIELPAARUNGEN & TABELLEN

U23 3. Liga

Heimspielort: Bruchwegstadion

U19 A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest

Heimspielort: Bruchwegstadion

U17 B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest

Heimspielort: Sportanl. „Am Engelborn”, Nieder Olm

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

05.12.14, 19.00 Arm. Bielefeld - Mainz 05 U23 2:0

12.12.14, 19.00 Mainz 05 U23 - Fortuna Köln 1:1

20.12.14, 14.00 MSV Duisburg - Mainz 05 U23 1:1

01.02.15, 14.00 Mainz 05 U23 - Stuttg. Kickers :

08.02.15, 14.00 SpVgg Unterh. - Mainz 05 U23 :

13.02.15, 19.00 Mainz 05 U23 - Bor. Dortmund II :

21.02.15, 14.00 Hansa Rostock - Mainz 05 U23 :

28.02.15, 14.00 Mainz 05 U23 - VfB Stuttgart II :

07.03.15, 14.00 Energie Cottbus - Mainz 05 U23 :

14.03.15, 14.00 Mainz 05 U23 - Dyn. Dresden :

21.03.15, 14.00 Preußen Münster - Mainz 05 U23 :

04.04.15, 14.00 Mainz 05 U23 - Rot-Weiß Erfurt :

11.04.15, 14.00 Holstein Kiel - Mainz 05 U23 :

18.04.15, 14.00 Mainz 05 U23 - Wehen Wiesb. :

25.04.15, 14.00 Jahn Regensb. - Mainz 05 U23 :

02.05.15, 14.00 Mainz 05 U23 - SG S. Großasp. :

09.05.15, 14.00 Mainz 05 U23 - VfL Osnabrück :

16.05.15, 14.00 Hallescher FC - Mainz 05 U23 :

23.05.15, 14.00 Mainz 05 U23 - Chemnitzer FC :

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

13.12.14, 14.30 Mainz 05 - VfB Stuttgart 2:0

08.02.15, 11.00 Eintr. Frankfurt - Mainz 05 :

15.02.15, 11.00 Mainz 05 - Waldhof Mannheim :

22.02.15, 11.00 SC Freiburg - Mainz 05 :

01.03.15, 10.00 Mainz 05 - Bayern München :

08.03.15, 11.00 FC Augsburg - Mainz 05 :

15.03.15, 11.00 Mainz 05 - 1899 Hoffenheim :

12.04.15, 11.00 1860 München - Mainz 05 :

18.04.15, 11.00 Mainz 05 - Greuther Fürth :

26.04.15, 11.00 1. FC K’lautern - Mainz 05 :

03.05.15, 11.00 Mainz 05 - 1. FC Saarbrücken :

09.05.15, 13.00 Mainz 05 - Karlsruher SC :

16.05.15, 13.00 1. FC Nürnberg - Mainz 05 :

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

18.10.14, 11.00 Mainz 05 - Bayern München 1:2

15.11.14, 13.00 1899 Hoffenheim - Mainz 05 1:1

14.12.14, 11.00 1. FC Nürnberg - Mainz 05 4:3

08.02.15, 11.00 Mainz 05 - VfB Stuttgart :

22.02.15, 11.00 Mainz 05 - Eintr. Frankfurt :

01.03.15, 11.00 1860 München - Mainz 05 :

08.03.15, 11.00 Mainz 05 - SpVgg Unterhaching :

15.03.15, 11.00 Greuther Fürth - Mainz 05 :

12.04.15, 11.00 Mainz 05 - SC Freiburg :

19.04.15, 11.00 1. FC K’lautern - Mainz 05 :

02.05.15, 11.00 1. FC Saarbrücken - Mainz 05 :

09.05.15, 13.00 Karlsruher SC - Mainz 05 :

30.05.15, 13.00 Mainz 05 - SSV Ulm :

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. Arminia Bielefeld 22 13 4 5 42:23 43

2. Preußen Münster 22 11 6 5 33:24 39

3. Stuttgarter Kickers 22 10 8 4 35:24 38

4. Dynamo Dresden 22 10 8 4 30:24 38

5. Energie Cottbus 22 10 7 5 26:20 37

6. MSV Duisburg 22 9 9 4 30:21 36

7. VfL Osnabrück 22 10 5 7 36:32 35

8. Rot-Weiß Erfurt 22 9 7 6 33:30 34

9. SV Wehen Wiesbaden 21 10 3 8 36:26 33

10. Holstein Kiel 22 8 9 5 26:16 33

11. Fortuna Köln 22 8 6 8 26:21 30

12. Hallescher FC 22 8 5 9 27:30 29

13. Chemnitzer FC 22 8 4 10 20:20 28

14. SpVgg Unterhaching 22 7 5 10 33:41 26

15. VfB Stuttgart II 22 7 5 10 27:35 26

16. Borussia Dortmund II 21 4 9 8 24:28 21

17. Mainz 05 U23 22 5 6 11 24:34 21

18. SG S. Großaspach 22 5 6 11 22:39 21

19. Hansa Rostock 22 4 5 13 28:46 17

20. Jahn Regensburg 22 3 3 16 19:43 12

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. 1899 Hoffenheim 14 9 4 1 37:16 31

2. Mainz 05 14 9 1 4 34:23 28

3. SC Freiburg 14 7 4 3 26:13 25

4. Bayern München 13 7 3 3 42:22 24

5. 1. FC Kaiserslautern 14 7 2 5 26:30 23

6. VfB Stuttgart 14 7 0 7 33:24 21

7. Karlsruher SC 14 6 3 5 35:31 21

8. 1. FC Saarbrücken 13 5 4 4 29:28 19

9. 1. FC Nürnberg 14 5 4 5 20:23 19

10. TSV 1860 München 13 4 4 5 12:22 16

11. FC Augsburg 14 4 3 7 13:25 15

12. Greuther Fürth 14 3 4 7 22:28 13

13. Eintracht Frankfurt 13 2 3 8 17:31 9

14. SV Waldhof Mannheim 14 1 1 12 18:48 4

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. 1899 Hoffenheim 16 9 5 2 37:21 32

2. Bayern München 16 9 5 2 36:20 32

3. VfB Stuttgart 16 10 2 4 30:18 32

4. Karlsruher SC 16 8 4 4 39:21 28

5. Greuther Fürth 16 9 1 6 42:30 28

6. 1. FC Kaiserslautern 16 7 6 3 21:14 27

7. SC Freiburg 16 8 2 6 33:20 26

8. TSV 1860 München 16 7 2 7 30:24 23

9. 1. FSV Mainz 05 15 6 4 5 28:20 22

10. 1. FC Nürnberg 16 6 2 8 20:23 20

11. Eintracht Frankfurt 16 6 2 8 20:23 20

12. SpVgg Unterhaching 16 2 5 9 16:47 11

13. SSV Ulm 1846 15 2 2 11 16:39 8

14. 1. FC Saarbrücken 16 0 2 14 8:56 2


Sichtungstraining 63

BEI DEN NULLFÜNFERN VORSPIELEN

Sichtungstraining für den Jahrgang 2008

Am Freitag, den 6. März findet um 15:30 Uhr

ein Sichtungstraining für alle talentierten Kicker

des Jahrgangs 2008 statt. In einer 90-minütigen

Einheit könnt ihr euch auf dem Trainingsgelände

hinter dem Bruchwegstadion unserem

Nachwuchsleistungszentrum vorstellen.

Unter sichtungstage@mainz05.de könnt ihr euch

per Email unter Angabe folgender Daten anmelden:

• Name, Vorname

• Geburtsdatum

• Adresse (PLZ, Ort, Straße)

• Telefon oder Handy

• Verein

• Position: Torwart oder Feldspieler

Die vielversprechendsten

Talente des Jahrgangs

2008 werden im Sommer

als neue U8 der Nullfünfer

auflaufen.

NLZ

Das gesamte NLZ freut sich auf Euer Kommen.

Regelmäßig checken,

beruhigt heizen.

Wir sorgen dafür, dass Sie ruhig schlafen

und noch beruhigter heizen können. Holen

Sie sich den Wartungsvertrag von Ihrem

Heizungsfachbetrieb.

Wartungsvertrag

Buderus

Format: 90 x 130

WAREMA Raffstoren

Innovativer

Freiraum

Sonne. Licht. WAREMA.

Sonne. Licht. WAREMA.

Autorisierter Fachhändler

Flugplatzstraße 33 a • 55126 Mainz

Tel: 06131/ 47 20 60 und 06131/ 40285

Fax: 06131/ 47 50 85

Jean-Pierre-Jungels-Str. 3a

55126 Mainz-Finthen

Tel.: 06131/3 10 97

Fax: 06131/38 59 58

info@rolladen-Freber.de

http://www.rolladen-Freber.de


OH

64

Der neue Corsa.

DAS NEUE OH!

neuesOH.de

Kraftstoffverbrauch in l/100 km, kombiniert: 6,0–3,2 1 ; CO 2 -Emission, kombiniert: 140–85 1 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007).

Effizienzklasse E–A+ 1

1

Mit rollwiderstandsarmen Reifen.


!Abb. zeigt Sonderausstattungen.


66

HEINZ BENDER: EIN NACHRUF

Die Nachricht vom Tod Heinz Benders hat beim 1. FSV Mainz 05 große

Betroffenheit und Trauer ausgelöst. In Heinz Bender verlieren die Nullfünfer

einen treuen Wegbegleiter über viele Jahrzehnte, der untrennbar mit

dem Alltag des Vereins verbunden war. Der lebensbejahende, charmante

und liebenswerte 74-Jährige kannte alle und jeden im Verein, und jeder

und alle im Verein kannten unseren „Heinz aus Mainz“.

Dabei waren es gar nicht einmal die offiziellen Funktionen im Verein,

die Heinz Bender zu einem bekannten Gesicht von Mainz 05 machten.

Einst hatte der frühere Schiedsrichter die Stadionzeitung der Profis

redaktionell betreut, dann fungierte er lange Jahre als Pressesprecher

der zweiten Mannschaft, leitete die Pressekonferenzen und schrieb

die Stadionzeitung der kleinen Nullfünfer. Eigentlich wich er „seiner

Zweiten“ nie von der Seite.

In der Zeit von Bits und Bytes waren Aktentasche und Erinnerung Heinz

Benders mobile Datenspeicher, er war ein personifiziertes Fußball-Lexikon

mit einem übergroßen Fundus an Geschichten und Anekdoten. An

Stelle von Facebook und Twitter kommunizierte er ausschließlich persönlich,

und Heinz Bender unterhielt sich und andere für sein Leben gern.

Sein Humor umschiffte keinen Kalauer, riss aber trotzdem jeden Zuhörer

mit, schon alleine, weil Heinz Bender selbst vortrefflich über die eigenen

Witze lachen konnte. Und trotzdem verlor er nie die Ernsthaftigkeit und

den Blick fürs Wesentliche, mit seiner klaren, unabhängigen Meinung

hielt er nicht hinterm Berg.

Aus seinem Wesen und seiner Kontaktfreude entstand im Laufe der Jahre ein

unglaubliches Netzwerk aus Bekanntschaften und Freundschaften. Egal wo

man hinkam, Heinz Bender schien schon einmal dort gewesen zu sein. Keine

Frage, dieser Mann hat Spuren hinterlassen in seinem Leben weit über den

Verein und die Stadtgrenzen hinaus. Als sympathisches Gesicht von Mainz 05

bleibt er in Erinnerung, auch im Verein und bei seinen Weggefährten.

Präsident Harald Strutz: „Ich bin einfach nur unendlich traurig. Von Anfang

an war Heinz ein unermüdlicher Wegbegleiter voller Herzenswärme

und Humor“, sagt Strutz. „Heinz aus Mainz, wie er sich selbst immer

vorgestellt hat, hat nicht nur teilgenommen an den emotionalen Erlebnissen

rund um den Verein Mainz 05, er hat sie gelebt. Wir haben eine

große Seele unseres Vereins und einen wunderbaren Freund verloren.“

Manager Christian Heidel: „Ich habe einen sehr guten Freund und einen

wichtigen Ratgeber verloren, der mir sehr wichtig war und der mir sehr

fehlen wird.“

Manfred Lorenz, Manager der U23: „Im Laufe der Jahre hat sich zwischen

Heinz und mir über den Fußball hinaus eine echte Männerfreundschaft

entwickelt. Seine Verlässlichkeit, sein stets offenes Ohr, sein

großartiger Humor aber auch seine Ernsthaftigkeit werden mir fehlen. Ich

habe mehr als einen Freund verloren.“

1.FSV Mainz 05 unterstützt Fußballjugend im Kreis Alzey-Worms

Der Förderverein zur Unterstützung der

Fußballjugend im Kreis Alzey-Worms e.V.

(FUFA) unternimmt alljährlich verschiedene

Veranstaltungen, mit deren Einnahmen

Fußballjugendliche im Fußballkreis

Alzey-Worms unterstützt werden,

insbesondere Jugendliche aus Familien,

die sozial schlechter gestellt oder in

finanzielle Not geraten sind. Die Förderung

umfasst Gutscheine für Sportartikel, direkte

Sachzuwendungen (Fußballschuhe, Trikotagen) oder Zuschüsse zu

Jugend-Freizeitmaßnahmen der Vereine.

In diesem Zusammenhang findet alljährlich

am 4.Sonntag im Jahr eine Winterwanderung

statt, die in diesem Jahr zusammen

mit dem Turnverein 1895 Albig e.V.

ausgerichtet wurde (25.01.2015). Der

1.FSV Mainz 05 unterstützte diese Aktion

durch die Spende eines von den Spielern

signierten Trikots, dass zugunsten der FUFA

verlost wurde.

Auf dem Bild übergibt der Torwarttrainer

von Mainz 05, Stephan Kuhnert, Vertretern der FUFA und des TV 1895

Albig e.V. das gespendete Trikot.


STELLEN SIE SICH VOR: IHRE IT IST AN SPEED

UND PERFORMANCE NICHT ZU ÜBERBIETEN!

Wir machen IT.

UNSERE KERNKOMPETENZEN

IT-Lösungen

Rechenzentrum

Personaldienstleistung

Messemanagement

Akademie

URANO IT-Lösungspartner, offizieller Technologiepartner des 1. FSV Mainz 05

www.URANO.de


68

MITGLIEDERSERVICE

Jubiläumsgeburtstage 20.12.2014 bis 31.01.2015

Fragen

oder Anregungen?

Kontaktieren Sie uns.

E-Mail:

mitgliederservice@mainz05.de

Telefon:

06131 / 37 550 987

20.12.: René Klein (20), Lukas Werner (20),

Michael Eckart (30), Roland Lohmann

(60), Jürgen Gölkel (70) 21.12.:

Raiko Krützfeld (18), Sven Schönberger

(40), Astrid Ingenbrand (50),

Franz-Josef Oestemer (60) 22.12.:

Takashi Yamashita (30), Heinrich

Gardt (70), Heinz Mase (80) 23.12.:

Nicole Schmitt (40), Günther Truth (60)

24.12.: Simon Körner (18), Janina Lückert

(20), Christian Riester (30), Olaf Thuma (50), Mario

Maurer (50), Beate Ehrmantraut (60), Reinhard Meyer (70) 25.12.:

Gerd Kaufmann (60) 26.12.: Adrian Gorniak (20), Frank Zieger

(50), Erich Haala (75), Hans-Jürgen Wolstermann (75) 27.12.: Katja

Ettlich (30), Christian Meyer (40), Ursula Kilb (50), Michael Decker

(60), Walter Geiß (70) 28.12.: Sammy Schwarz (18), Thorsten

Ulrich (20), Dominic Windhäuser (20), Ernst Tödtemann-Piegsa (

(60), Norbert Nolte (70) 29.12.: Leon Reuter (18), Ralf Wolf

(50), Harald Schmied (50), Karl Müller (60) 30.12.: Patric Lorenz

(30), Ramona Zerrouki (40), Inka Nikolaus (40), Astrid Hubert (60),

Heinz-Jörg Otto (60) 31.12.: Beate Unold (60), Ulf Kohlmann (70),

Günther Daut (85) 01.01.: Mehmet Ali Bostan (50) 02.01.: Stefan

Brandenstein (30), Michael Stark (40), Michael Böhm (40), Anja

Gumpert (50), Mohammed Aschoor (50) 03.01.: Andreas Herrmann

(20), Wolfgang Heck (60), Bernd König (70), Günter Kloshek (75)

04.01.: Pascal Saam (20), Daniel Frenzel (20), Hartmut Lingelbach

(40), Pit Kauffmann (50) 05.01.: Jennifer Dreßler (30), Roland

Berger (30), Manuel Sawalle-Müller (40), Gert Schales (40), Elsbeth

Vollbrecht (75) 06.01.: Lennart Knippel (18), Johannes Porten

(18), Mirko Hering (30), Klaus Schütz (70), Sigurd Spielmann (80)

07.01.: Peter Kohlhöfer (70) 08.01.: Martina Becker (50), Ottmar

Schüssler (60) 09.01.: Christian Ihm (40), Florian Geuppert (40)

10.01.: Karina Konrad (20), Marcel Mollemeyer (20), Meike Köhl

(30), Kathrin Appel (30), Sandra Augustincic (40), Timo Fontius (40),

Rainer Heinen (60) 11.01.: Alexander Reimund (18), Nicole Blume

(40), Waltraud Mauer (50), Karsten Windfelder (50), Cornelia Wuschko

(60) 12.01.: Dominik Joosten (18), Christian Huttel (40), Tim

Sobczak (40), Manfred Scherer (60), Wolfgang Lanz (75 13.01.: Eva

Barth (18), Galina Jonat (20), Sabine Marx (40), Senol Demir (40),

Christoph Schuch (50), Willi Berg (70) 14.01.: Mishale Marie Krämer

(18), Constantin Leinhos (18), Anna Wolfarth (30), Jakob Müller (50),

Markus Groß (50), Heinz Kissinger (60) 15.01.: Martin Flenner (50)

16.01.: Dominik Keils (20), Roman Hoschar (50), Detlef Wiechlow

(50), Guenter Bley (80) 17.01.: Julia Schmitz (18) 18.01.: Sara

Marie Bernard (18), Andre Herr (18), Sebastian Schaffranek (40),

Stefanie Kratz (60) 19.01.: Ulrich Meyer (70) 20.01.: Simone

Naumann (40), Heidrun Krost (50), Markus Weinmann (50) 21.01.:

Johannes Gansmann (18), Norman Etz (18), Nicole Neubecker (30),

Sandra Enders (40), Frank Templin (50), Henni Zuck (60) 22.01.:

Julia Barth (18), Thomas Heib (50) 23.01.: Stefan Steinmetz (20),

Frank Wengatz (40), Enrico Wegge (40), Stefan Wiese (40), Petra

Kasper (50), Harald Mann (50), Werner Zimmermann (75) 24.01.:

Sandra Fuhrmann (30), Heinz Einhaus (60) 25.01.: Rainer Hofmann

(60), Kurt-Helger Huster (70) 26.01.: Yannic Cuny (18), Silke Scherb-

Raule (40), Paul Hegemann (50), Stephanie Kraft (60) 27.01.:

Florian Dann (20), Eva-Maria Kraft (30), Ute Buchalik (60), Uwe Bauer

(60), Bernd Koch (70) 28.01.: Bernd Wolf (60), Eleonore Fahrbach

(80) 29.01.: Norman Sielemann (18), Daniel Al-Hami (30), Ruth

Schmidt-Gehbauer (40), Michael Münkner (40) 30.01.: Steven Braun

(20) 31.01.: Mike Andreas (18), Pascal Sander (20), Peter Hilbeck

(50), Peter Öttl (70), Hans Joachim Neumann (75)

Mainz 05 trauert um seinen langjährigen Weggefährten Willi Dietrich

Der durch seine liebevoll mit Vereinsmotiven bemalte Glatze bekannt

gewordene Fan ist Anfang Januar nach langer, schwerer Krankheit in

Mainz gestorben.

Dietrich war Vereinsverantwortlichen und Spielern im Laufe der Jahre

ein treuer Begleiter und Freund.

Unser Mitgefühl gilt seiner Familie und seinen Freunden.

Mach‘s gut, Willi …


Notizen 69

Handball: GeMainzam für den Klassenerhalt – 05er in die Halle

Freier Eintritt mit dem Stadionheft zum heutigen Spiel in

der 2. Bundesliga Frauen

19:30 Uhr in der Sporthalle der Gustav-Stresemann-Wirtschaftsschule in

der Hechtsheimer Straße 21, 55131 Mainz

Nach dem wichtigen und souverän herausgespielten „4-Punkte-Sieg“ am

vergangenen Wochenende gegen den Abstiegskonkurrenten SV Allensbach

hätten die „Meenzer Dynamites“ nichts gegen eine Fortsetzung im

2. Heimspiel in Folge. Auch wenn der Tabellenstand und das Saisonziel

„Aufstieg“ klar für den heutigen Gegner BSV Sachsen Zwickau spricht,

werden die 05erinnen mit aller Kraft um die nächsten beiden Punkte

kämpfen.

Bedingt durch das Zusammentreffen auch im DHB-Pokal ist es bereits

das 3. Treffen der beiden Teams in der laufenden Runde. Die ersten

beiden Treffen konnte der BSV jeweils mit zwei Toren Differenz knapp

für sich entscheiden. GeMainzam mit der 05er-Tribüne im Rücken wollen

die 05erinnen die Statistik ändern.

Unsere 05erinnen gehen hochmotiviert in das Treffen gegen die „internationale“

Truppe des BSV Zwickau, der bei einer weiteren Niederlage

das Thema Aufstieg vermutlich erst einmal ad acta legen müsste. Das

Spiel der beiden Mannschaften ist auf Tempohandball pur ausgelegt, und

die Fans auf der Tribüne dürfen sich auf viele schöne Tore freuen.

Also auf geht´s – Stadionheft in die Hand und in die Halle.

Autos sind unsere Welt.

scherer-gruppe.de


70

Das neue OH! von Opel! Kampagnenstart für den neuen Corsa mit Jürgen Klopp

Wie sich Überraschung

anhört? Das zeigt die Werbe-Kampagne

für den neuen

Opel Corsa. Diese stellt in den

Mittelpunkt, was Überraschung

am besten ausdrückt:

das Wort „OH!“.

Darin sorgen nicht nur der

neue Opel Corsa, sondern

unter anderem auch

Opel-Markenbotschafter und

BVB-Coach Jürgen Klopp für

überraschte Gesichter. Der neue Opel Corsa überrascht als Kleinwagen

mit Innovationen aus höheren Fahrzeugklassen. Egal, ob bei Oberklasse-Technologien

wie dem Parkassistenten, Kollisionswarner oder Spurhalteassistenten,

dem IntelliLink-System für perfekte Konnektivität, den

neuen effizienten Motoren und dem emotionalen Design – die Reaktion

auf den neuen Corsa wird immer dieselbe sein: „OH!“. Mit dem Kampagnen-Claim

„Der neue Corsa. Das neue OH!” wirbt die Marke mit dem

Blitz international in über 30 Märkten für eines seiner absatzstärksten

Modelle. Seit dem 14. Januar laufen fünf verschiedene 30-sekündige

TV-Spots, die das Jahr über auf allen reichweitenstarken TV-Sendern zu

sehen sein werden. Hier ist auch Jürgen Klopp am Set!

Die Spots finden Sie auf Youtube im Opel-Deutschland-Kanal.

Klimafreundlich anreisen lohnt sich!

Im Rahmen unserer Initiative ,,Mission Klimaverteidiger – 05er

für den Klimaschutz‘‘ lohnt sich für Fans von Mainz 05 auch bei

Heimspielen eine klimafreundliche Anreise. Zum Spiel gegen den FC

Bayern München kamen Sylvia Hub und Stefan Roth mit öffentlichen

Verkehrsmitteln. Zur Belohnung durften sie die Bundesliga-Partie vom

VIP-Bereich aus genießen. Außerdem konnten sich Anja Boenecke

und Hans-Peter Gievers sowie Nicole Krack und

Christian Kube über einen 60-Euro-Gutschein in

unserem Fanshop freuen. Gesponsert wurden

beide Gutscheine von Umzüge Höhne.

Weitere Informationen: www.mission-klimaverteidiger.de

Anzeige

Unser Tipp für das

heutige Spiel:

1. FSV Mainz 05 : SC Paderborn 07

3:2

Der offizielle Lieferant unserer 05er, auch immer in Ihrer Nähe

Hauptpost im Hauptbahnhof Römerpassage

Alles für´s

BÜRO

Bürobedarf | Büromöbel | Bürotechnik

www.buero-jung.de

facebook.com/05.Nachwuchs

Aktuelle News und Infos

von unserem Nachwuchs


Entdecken Sie

die intelligente

Sportnahrung!

05er Fußballschule Frühjahr- Sommertermine 2015

Die 05er Fußballschule präsentiert Euch stolz die neuen Freiluftsaisontermine

für das Jahr 2015. Die neuen Termine sind bereits mit unseren

Kooperationspartnern abgestimmt worden und warten bereits jetzt schon

auf Eure zahlreichen Anmeldungen!

Trainiert wird auf den jeweiligen Vereinsgeländen und die Kinder und Jugendlichen

können in den Ferien oder am Wochenende Bundesliga-Luft

schnuppern und mit ehemaligen Profis Fußball-Spaß pur erleben!

Seid Ihr bereit die kalte Jahreszeit hinter Euch zu lassen und gemeinsam

mit uns die Frühjahrszeit einzuläuten? - Dann meldet Euch schnell für

ein oder mehrere Trainingscamps der 05er Fußballschule an!

Camptermine 05er Fußballschule Frühjahr/Sommer 2015:

Für Erst-Besteller:

das Doppel* für

Leistung pur gratis!

Gutscheincode: FSV-KIOLOGIQ

*im Wert von

29,80 €

Einfach auf unseren

Onlineshop gehen, Produkt

Ihrer Wahl bestellen und

Gutscheincode eingeben.

Wo?

Wann?

SV Mehring 1921 e.V. 26.03. – 28.03.2015

TSV 1910 e.V. Hargesheim 07.04. – 09.04.2015

JSG Hinterbüsch 10.04. – 12.04.2015

FSG Bebra 14.05. – 16.05.2015

FSV Drei Gleichen Mühlberg e.V. 23.05. – 25.05.2015

TuS Lehmden 1908 e.V. 29.05. – 31.05.2015

JFC Eintracht Feldberg Schmitten 05.06. – 07.06.2015

FC Blau Weiß Karbach e. V. 12.06. – 14.06.2015

DJK Ensheim 1920 e.V. 03.07. – 05.07.2015

SG Hüffelsheim 1946 e.V. 17.07. – 19.07.2015

FV 1920 Flonheim 27.07. – 29.07.2015

E.F.C. Kronberg 1910 e.V. 31.07. – 02.08.2015

Trainingslager Neuharlingersiel 09.08. – 16.08.2015

TSV Zornheim 1895 e.V. 18.08. – 21.08.2015

TuS Hahn 1926 e.V. 25.08. – 28.08.2015

SG Oberhöchstadt 1931/82 31.08. – 03.09.2015

SG Sickels 1965 e.V. 04.09. – 06.09.2015

Weitere Infos der 05er Fußballschule inkl. Anmeldeformular stehen unter

folgendem Link für Euch bereit: www.05er-Fußballschule.de

Wir freuen uns sehr auf Eure zahlreiche Anmeldungen!

Die Partner der 05er Fußballschule

www.kiologiq.com

Trauer um Junior Malanda

Der VfL Wolfsburg und der gesamte

deutsche Profifußball trauern um

Junior Malanda. Der belgische

Mittelfeldspieler kam am

10. Januar 2015 bei einem tragischen

Verkehrsunfall ums Leben.

Er wurde nur 20 Jahre alt.

Der frühe Tod von Junior Malanda

hinterlässt beim VfL Wolfsburg

eine große Lücke - sportlich wie

auch menschlich. Er war ein dynamischer, kraftvoller Fußballer mit einem großen

Kämpferherz, der auf dem Platz bereit war, alles zu geben. Für viele seiner Mannschaftskameraden

war er nicht nur ein Kollege, sondern auch ein Freund, mit dem sich

austauschen und mit dem man lachen konnte.

Aber auch der gesamten Liga wird ein fairer Sportsmann und hochtalentierter Fußballer

fehlen, der gerade erst am Anfang seiner Profikarriere stand. Junior Malanda wird

unvergessen bleiben.

Unser aller Mitgefühl gilt seinen Eltern und Geschwistern.


ADVENTURE

ADVENTURE

ADVENTURE

ADVENTURE

CAMP

ADVENTURE

CAMP

ADVENTURE

ADVENTURE

CAMP

ADVENTURE

CAMP

ADVENTURE

ADVENTURE

CAMP

ADVENTURE

CAMP

ADVENTURE

CAMP

ADVENTURE

CAMP

ADVENTURE

CAMP

ADVENTURE

ADVENTURE

ADVENTURE

ADVENTURE

CAMP

ADVENTURE

CAMP

ADVENTURE

ADVENTURE

CAMP

ADVENTURE

CAMP

ADVENTURE

ADVENTURE

CAMP

ADVENTURE

CAMP

ADVENTURE

CAMP

ADVENTURE

CAMP

ADVENTURE

CAMP

ADVENTURE

ADVENTURE

ADVENTURE

ADVENTURE

CAMP

ADVENTURE

CAMP

ADVENTURE

ADVENTURE

CAMP

ADVENTURE

CAMP

ADVENTURE

ADVENTURE

CAMP

ADVENTURE

CAMP

ADVENTURE

CAMP

ADVENTURE

CAMP

ADVENTURE

CAMP


Soziale Projekte 73

ENGAGEMENT 05ER YOUNGSTERS

Spannender Fußball-Abend in der Coface Arena

Gemeinsame Aktion mit S-Club und

S-Club+ der Sparkasse Mainz

Zu Beginn der Rückrunde bekommen die Mitglieder

der 05er Youngsters gemeinsam mit den

Jugendlichen des S-Club und S-Club+ der Sparkasse

Mainz die Möglichkeit, einen unvergesslichen

Fußball-Abend zu erleben!

Am Freitagabend, den 13. Februar geht es dafür

in die VIP-Lounge der Coface Arena mit folgendem

Programm:

• FIFA-Spiel an der Playstation

• Kickern

• Stadionführung (optional)

• Übertragung des Spiels Borussia Dortmund gegen

1. FSV Mainz 05

Für Essen und Getränke wird natürlich gesorgt sein

und bei diesem Programm ist Langeweile natürlich

ausgeschlossen.

Wenn du also Lust auf einen spannenden

Fußball-Abend hast, dann melde dich

am besten gleich an und schicke uns eine Mail mit

deinem Namen und dem Stichwort „Fußball-Abend “

an 05er-youngsters@mainz05.de.

Bitte teile uns auch mit, ob du Interesse hast, bei

einer Stadionführung mitzumachen. Anmeldeschluss

ist Freitag, der 06.02.2015.

Wir bitten zu beachten, dass die Teilnehmerzahl

begrenzt ist und wir uns gegebenenfalls ein Losverfahren

vorbehalten.

Du hast Interesse an der Veranstaltung, bist aber

noch kein Mitglied der 05er Youngsters? Kein

Problem! – Werde jetzt Mitglied und melde dich für

den Fußball-Abend an!

Kontakt Telefon: 06131-37550-37 · E-Mail: 05er-youngsters@mainz05.de · Internet: www.mainz05.de unter der Rubrik „Engagement”


74

ENGAGEMENT 05ER KLASSENZIMMER

Sport- und Medientag

Käthe-Kollwitz-Schule zu Gast beim ZDF

Die Fußballweltmeisterschaft in Brasilien ist

noch nicht allzu lange her und die Übertragungen

um Neuer, Götze, Ronaldo, Messi & Co. von ARD

und ZDF sind auch den Schülerinnen und Schülern

der Käthe-Kollwitz-Schule aus Grünstadt noch

präsent.

Beim Sport- und Medientag hatten diese nun

die Chance einmal hinter die Kulissen der großen

Sendeanstalt zu schauen.

Schon einmal in Mainz durfte natürlich

auch nicht der Besuch der Coface Arena fehlen,

in welcher auf die kleinen Nachwuchsreporter

eine spezielle Stadionführung mit dem

Schwerpunkt „Medien- und Pressebereich“ und

05-Pressemitarbeiter Daniel Haas wartete.

Besonders unterhaltsam für die 30 Schüler

war der Ablauf einer Pressekonferenz, welche von

Florian und seinen Mitschülern gekonnt nachgespielt

wurde. „Die Pressekonferenz nachzuspielen

hat am meisten Spaß gemacht und dass wir so

nah am Rasen sein konnten“, so das Fazit des

jungen Pressesprechers.

Cardio-Check und Rückenschule – IKK Südwest macht die BBS III fit für den Alltag

Die Medizinischen Fachangestellten der BBS III

Mainz, welche sich in ihrer täglichen Arbeit um

Personen mit gesundheitlichen Problemen kümmern,

durften selbst einmal „Patienten“ sein.

Die IKK Südwest vermittelte den 25

Schülerinnen einen kompletten Vormittag hilf-

reiche und lehrreiche Tipps für einen gesunden

Rücken und gab jedem Einzelnen mittels eines

individuellen Elektrocardioportraits ein Bild von

dessen Herzen, Infos über den persönlichen

Stresswert sowie verlässliche Werte über die eigene

Ausdauerleistungsfähigkeit.

Unterstützt wurde die IKK Südwest von Martin

Syskowski von der FITNESS & motion Health Club

GmbH.

Vom Physiotherapeuten erfuhren die

Auszubildenden im 1. Lehrjahr sehr anschaulich

und mit Humor viel über den Körper und dessen

Belastbarkeit. Schwerpunkte waren unter anderem

der Rücken, das Herz-Kreislauf-System und praktische

Übungen zur Stabilisation.

Der anschließende individuellen Cardio-Scan

offenbarte den Schülerinnen ihr ganz persönliches

Leistungsniveau.

Ein ganz persönliches Feedback zeigte auf,

bei welchen Aspekten noch Handlungsbedarf ist.

Eines ist sicher, auch die Medizinischen

Fachangestellten der BBS III aus Mainz haben

dank der IKK Südwest noch ein paar neue

Erkenntnisse in Bezug auf den Rücken und das

Herz-Kreislauf-System, besonders auch auf ihr

eigenes, gewinnen können.

Die Partner des 05er Klassenzimmers:

Kontakt Telefon: 06131-37550-37 · E-Mail: 05er-klassenzimmer@mainz05.de · Internet: www.mainz05.de unter der Rubrik „Engagement”


Druckfrisch!

Wir beherrschen das schnelle Spiel, haben eine erfolgshungrige

Mannschaft und stehen nicht im Abseits. Wahrscheinlich sind

wir auch deshalb langjähriger Druckpartner des 1. FSV Mainz 05.

Und was können wir für Sie tun?

Ihr Full-Service Partner

für Print und Medien.

odd GmbH & Co. KG Print + Medien | Otto-Meffert-Straße 5 | D-55543 Bad Kreuznach | Fon +49 671 88744 - 0 | Fax +49 671 88744-99 | www.odd.de


PM

76

1. FSV Mainz 05

www.mainz05.de

1. klimaneutraler Verein der Bundesliga

05ER LOGENPARTNER

SAISON 2014/2015

Autohaus Karl + Co. GmbH & Co. KG

löhr

gruppe 1892

3.124-6

Loge 34

print meister.de

schnell und einfach drucken


Social Media 77

05 IM NETZ

05ER.TV

http://www.mainz05.de

www.facebook.com/1fsvmainz05

(GLOBAL PAGE)

www.facebook.com/1fsvmainz05en

(LOCAL PAGE Englisch)

www.facebook.com/1fsvmainz05jp

(LOCAL PAGE Japan)

www.facebook.com/1fsvmainz05kr

(LOCAL PAGE Korea)

www.facebook.com/1fsvmainz05es

(LOCAL PAGE Spanisch)

http://instagram.com/1fsvmainz05

https://twitter.com/1FSVMainz05

(deutscher Twitter)

https://twitter.com/Mainz05en

(englischer Twitter)

https://twitter.com/mainz05_jp

(japanischer Twitter)

https://twitter.com/mainz05_kr

(koreanischer Twitter)

https://de.foursquare.com/1fsvmainz05

https://plus.google.com/+1FSVMainz05

KOMMENTAR

DER WOCHE

Björn Reuter Es wird jedes Jahr

schwer für Mainz. Wir sind halt

finanziell weniger gut bestückt

und daher müssen wir auch

mehr mit jungen Talenten arbeiten.

Aber man sieht ja auch an

Dortmund das viele Millionen

und „starspieler“ einiges schief

gehen kann.

Beim Videoportal des 1. FSV Mainz

05 gibt es ständig aktuelle Videos

rund um die Nullfünfer! Hier

kann man auch noch einmal einige

Eindrücke aus dem Trainingslager

sammeln, die Highlights aus den

Testspielen anschauen oder die

Aussagen unseres Trainers in den

Interviews rekapitulieren. Mit dem

Start in die Bundesliga-Rückrunde

gibt es bei 05er.tv natürlich auch

wieder die Pressekonferenzen und die

Stimmen zum Spiel. Regelmäßig reinschauen

lohnt sich!


78

SCHARFE FLANKE

von Claus Höfling

DIE NÄCHSTEN TERMINE

31

• Buli: 05 - SC Paderborn (15.30, Coface Arena)

• Haba, 2. Liga: 05-Frauen - BSV Sachsen Zwickau (19.30, GSW)

01

• 3. Liga: 05 U23 - Stuttgarter Kickers (14.00, Bruchweg)

02

Im RTL-Dschungelcamp fehlt etwas!

Wenn Bundesliga-Profis, je nach Generation, erfolgreich einen

Schwarzenbeck, Augenthaler und Kahn überlebt haben, gibt

es nur noch eine echte Herausforderung: Den TV-Dschungel

in Australien. Die mutigen Herren Ailton, Hartwig und Immel

haben das durchgestanden, doch augenblicklich traut sich

keiner. Abgesagt für die aktuelle Staffel hatte Manfred Kaltz

– wahrscheinlich weil es nur Reis und Bohnen gibt, aber keine

Bananenflanken.

Für alle, die lieber die dritte Grönländische Fußball-Liga schauen

als das Kakerlaken-Kino, noch mal zur Erklärung: Die Teilnehmer

müssen zwei Wochen durchhalten, bei zickigen Begleitern und

miesem Essen. Viele kennen das vom letzten Familienurlaub auf

Malle. Sportlich ging es zumindest bei einigen der weiblichen

Urwald-Bewohner zu: Die starteten auch diesmal mit dem

Dschungel-Biathlon: Erst ausziehen, dann einziehen.

Prominent sind die Prominenten allerdings nicht. Die Kakerlaken

wollten deswegen auch nur antreten, wenn alle Teilnehmer

Namensschilder tragen.

Am ehesten kennen wir vielleicht Soap-„Schauspieler“ Jörn

Schlönvoigt. Er musste sich kaum umstellen: Statt „Guten Zeiten,

Schlechte Zeiten“ jetzt einfach „Schlechte Zeiten, Schlechte Zeiten“.

Die ersten Dschungel-Prüfungen – Stichwort Schafshoden –

waren bereits wieder eklig, kommen aber, angesichts der sieben

Millionen Zuschauer, offensichtlich gut an. Erste Hausfrauen

schaffen es schon ihre Männer vom selbst Reinigen ihrer dreckigen

Unterwäsche und Socken zu überzeugen, indem sie goldene

Sterne darin verstecken.

Zumindest ein Ziel haben alle Teilnehmer karrieremäßig schon

erreicht: Sie haben es mal wieder weit gebracht, sehr weit –

zumindest 16.000 Kilometer bis nach Australien.

Um wieder auf den Fußball zu kommen: Was ist der Unterschied

zwischen den Dschungel-„Promis“ und Philip Lahm? Lahm entscheidet

selbst über das Karriere-Ende.

03

04

05

06

07

08

09

10

11

12

13

14

• Buli: Hannover 96 - 05 (20.00)

• 27. Geburtstag Pablo de Blasis

• Buli: 05 - Hertha BSC (15.30, Coface Arena)

• Haba, 2. Liga: TV Beyeröhde - 05 (19.30)

• 22. Geburtstag Todor Nedelev

• 3. Liga: SpVgg Unterhaching - 05 U23 (14.00)

• U19-Buli: Eintracht Frankfurt - 05 (11.00, Riederwald)

• U17-Buli: 05 - VfB Stuttgart (11.00, Nieder-Olm)

• Buli: Borussia Dortmund - 05 (20.30)

• 3. Liga: 05 U23 - Borussia Dortmund II (19.00, Bruchweg)

• U14-Testspiel: Borussia Dortmund - 05 (15.30)

• Haba, 2. Liga: 05-Frauen - HSG Bensheim-Auerbach (19.30, GSW)

(alle Kolumnen auch auf www.fussball-kolumne.de)

15

• U19-Buli: 05 - Waldhof Mannheim (11.00, Bruchweg)


1. FSV Mainz 05

www.mainz05.de

1. klimaneutraler Verein der Bundesliga


80

mainz

ENTEGA ist meins

und Mainz.

Ökostrom geht günstiger – 05er Fans

nutzen den Heimvorteil.

Günstig für Sie. Gut fürs Klima. Als Energieversorger vor Ort bieten wir allen

Mainzern CO 2 - und atomstromfrei erzeugten Ökostrom zu dauerhaft günstigen

Preisen – z. B. mit unserem ENTEGA Ökostrom online. Gerne beraten wir Sie auch

persönlich. Besuchen Sie uns im ENTEGA Point, Seppel-Glückert-Passage 1

in Mainz.

Heimvorteil nutzen und wechseln!

0800 7800 222 05 (kostenfreie Servicenummer)

entega.de/online

entega.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine