14-15_Stadionmagazin_Nr13_Wolfsburg

1fsvmainz05

Inhalt 1

Bundesliga 2014/15 · Ausgabe 13 · 22.03.2015 · 1,00 €

Dein Star auf deinem Platz:

Yuya Okuda & Shinji Okazaki

MAINZER MUT GEGEN

HUNGRIGE WÖLFE

Heute zu Gast:

VfL Wolfsburg

www.mainz05.de


2

Gewinne 1x2 VIP-Tickets inkl. Stadionführung,

einem Meet & Greet mit einem Spieler für das Spiel

gegen Bayer 04 Leverkusen. Jetzt mitmachen:

www.bitburger.de/mainz05

Wenn aus Spieltag

Festtag wird.

Offizieller Premium-Partner

Wenn aus Bier Bitburger wird.

www.bitburger.de


Inhalt 3

BUNDESLIGA, Ausgabe 13, 2014/15

22

DAUER-

BRENNER

PRÜFUNG

10

Nach zwei unvergessenen Auftritten erwarten die

Mainzer eines der besten europäischen Vereinsteams

im Jahr 2015: den VfL Wolfsburg.

18

FAN -

INTERVIEW

10

PRÜFUNG

FANINTERVIEW

18

Shinji Okazaki hat sein Konto auf zehn Saisontore

aufgestockt und sich zwischendurch den Fragen

seines Landsmannes Yuya Okuda gestellt.

DAUERBRENNER

22

Stefan Bell spielt immer, wenn er nicht

gesperrt oder verletzt ist. Und wenn er spielt,

verpasst er keine Sekunde.

UNSER GAST

34

Der VfL Wolfsburg präsentiert sich in der

Rückrunde mehr als eindrucksvoll. Das bekamen

nicht nur die Bayern zu spüren.

34

UNSER

GAST

FANSTORY

54

Die Elf, die vor einem halben Jahrhundert den deutschen

Meister und amtierenden Pokalsieger aus

dem DFB-Pokal kegelte, ist heute im Stadion zu Gast.

Impressum

Herausgeber 1. FSV Mainz 05,Isaac-Fulda-Allee 5, 55124 Mainz, info@mainz05.de, www.mainz05.de Verantwortlich Tobias Sparwasser (Geschäftsführer Medien/PR)

Redaktion Silke Bannick, Daniel Haas, Lukas Schmidt Layout, Satz, Litho Mario Schick Weitere Autoren Andreas Böhm, Claus Höfling, Matthias Schlenger

Fotos Daniel Haas, Lukas Schmidt, Torsten Zimmermann, Stefan Sämmer, René Vigneron-Schulz, Imago, DFL (Getty Images) Druck odd GmbH & Co. KG Print + Medien,

Otto-Meffert-Straße 5, 55543 Bad Kreuznach, info@odd.de, www.odd.de Anzeigen Marketingabteilung des 1. FSV Mainz 05, marketing@mainz05.de

klimaneutral

natureOffice.com | DE-218-309602

gedruckt


4


05-Momente Inhalt 5

PREMIERE UND JUBILÄUM

Zwei Tage vor dem 110. Geburtstag des 1. FSV Mainz 05 freuen sich

Johannes Geis, Ja-Cheol Koo und Co. über den allerersten Dreier eines

05-Teams in der Augsburger SGL-Arena. Das 2:0 ist nicht nur der zweite

Auswärtssieg in dieser Saison, sondern der 100. Mainzer Bundesliga-Sieg

im 297. Erstliga-Spiel. Darauf einen Tusch.


6

EXPLOSIVER MOMENT

Was viele nicht mehr für möglich gehalten haben, passiert in eben jenem

Augenblick, als Shinji Okazaki den Ball ins Mönchengladbacher Tor nickt.

Die 77. Minute und die Nullfünfer haben gegen den Champions-League-

Anwärter einen 0:2-Rückstand korrigiert. 2:2, eine emotionale Explosion,

„wie früher am Bruchweg“, sagt Torwarttrainer Stephan Kuhnert. Und alle

Mainzer sind sich einig: dieser Punkt fühlt sich wie ein Sieg an.


05-Momente 7


8

ER BRENNT WIEDER!

Lange genug hat Shinji Okazaki auf sein erstes Tor im Jahr 2015

warten müssen, den Glauben hatten der Stürmer und sein Trainer

Martin Schmidt nie verloren. Kaum ist der Knoten geplatzt, mit

dem 2:2 gegen Mönchengladbach, lässt es der Japaner in Augsburg

schon wieder klingeln. Sein zehntes Saisontor.


05-Momente 9


10


Prüfung 11

m 3

Mut macht mobil

Die emotionalen Wochen gehen in die nächste Runde.

Dem „gefühlten Sieg“ gegen Mönchengladbach folgte der 100. Bundesliga-Erfolg

der Nullfünfer - ausgerechnet in Augsburg.

Zwei wichtige Erlebnisse im Abstiegskampf. Mit Mumm und Leidenschaft

wollen die Mainzer dem VfL Wolfsburg, der zweitbesten Rückrunden-

Mannschaft der Bundesliga, begegnen.

Text: Daniel Haas


12

100, eine magische Marke

für die Mainzer. In Augsburg

feierten die Nullfünfer ihren 100.

Bundesliga-Sieg, zehneinhalb

Jahre nach dem ersten: dem 2:1

gegen den Hamburger SV. Die

W

Wir haben zwei Wochen später immer

beiden höchsten Erfolge stammen

aus der ersten Saison (5:0

noch Gänsehaut. „Die Jungs haben

gesehen, was man erreichen kann, wenn gegen den SC Freiburg) und

man immer an sich glaubt“, sagte Martin der laufenden (5:0 gegen den

Schmidt vor genau fünfzehn Tagen nach

SC Paderborn). Den höchsten

dem emotionalen Happy End eines „wilden Auswärtssieg feierte der FSV

Spiels“. Der Punkt, so der 05-Coach

ebenfalls in der Premierensaison:

weiter, sei ein Sieg fürs Selbstbewusstsein, 6:2 beim VfL Bochum.

aber auch für das Miteinander von Team

und Trainer. Wann dreht man gegen einen

Champions-League-Anwärter, der in der ganzen Rückrunde

nur zwei Gegentore kassiert hatte, einen 0:2-Rückstand

und schnuppert in den letzten Minuten sogar am Dreier?

Rasant unterwegs und

Huckepack bei Gonzalo Jara:

Pablo de Blasis.

Unser Spektakel ist das Vollgas geben. Es geht darum, in den

entscheidenden Situationen hellwach zu sein.

Niko Bungert, 05-Kapitän

„Wenn unser Team derart emotional spielt, ist vieles möglich.

Dann ist unser Publikum sofort da und ist begeistert“, weiß

Präsident Harald Strutz. „Diese Art zu spielen, brauchen wir

Mainzer offensichtlich. Das war eine tolle Energieleistung, ein

Kampf bis zum Geht-nicht-mehr.“ Das 2:2 gegen Borussia

Mönchengladbach ist ein gefühlter Sieg und gehört definitiv in

den Rückblick der neunten Mainzer Bundesliga-Saison. „Das ist

wichtig für die nächsten Spiele“, ahnt Harald Strutz.


Prüfung 13

Ein Blick auf die Tabelle: Die

Nullfünfer haben die meisten

Unentschieden (11) verbucht,

gehören allerdings auch zu

den Bundesligisten mit den

wenigsten Niederlagen. Nur

vier Konkurrenten (Bayern,

Wolfsburg, Leverkusen,

Mönchengladbach) haben

seltener verloren als die Mainzer

(acht Niederlagen).


igFM.de

www.facebook.com/RadiobigFM

„LIEBER VERLIER

ICH EINEN ZAHN

ALS MEIN GESICHT.“

DU HÖRST UNS. UND WIR HÖREN DICH.


Prüfung 15

Damals …

… und heute

05-Bundesliga-Geschichte

Nr. 001 Nr. 100

14.08.2004

1. FSV Mainz 05 - Hamburger SV 2:1

Antonio da Silva beschert den Nullfünfern in ihrem ersten Bundesliga-

Heimspiel am 14. August 2004 mit seinem Doppelpack (51. und 53.)

den ersten Bundesliga-Sieg. 18700 am Bruchweg sind aus dem Häuschen.

14.3.2015

FC Augsburg - 1. FSV Mainz 05 0:2

Den 100. Erfolg im Oberhaus, ein 2:0 beim FC Augsburg, realisieren

Shinji Okazaki und Ja-Cheol Koo zwei Tage vor dem 110. Geburtstag

des FSV.

So richtig Luft im Abstiegskampf haben wir noch nicht,

aber wir wollen nachlegen.

Loris Karius, 05-Keeper

Und siehe da: Eine Woche später nutzen die Nullfünfer

den Schwung dieses emotionalen Erlebnisses und entführen

pünktlich zum 110. Geburtstag des Fußball- und Sport-Vereins

die drei Punkte aus der Augsburger

Arena. 2:0 nach Toren der Asia-

Connection Shinji Okazaki und

Ja-Cheol Koo. „Es ist so gekommen,

wie wir uns das ausgemalt

haben“, sagt Martin Schmidt. Ein

nettes Geschenk. Ein besonderes

Jubiläum, der 100. Bundesliga-

Sieg. Ein Meilenstein, zehneinhalb

Jahre nach dem ersten Bundesliga-

Erfolg, dem 2:1-Heimsieg gegen

den Hamburger SV am 14. August

2004. „Für mich ist dieser Auftritt

in Augsburg“, betont nun der

Mainzer Präsident, „eines der wichtigesten Spiele überhaupt.

Gerade in den letzten zehn Spielen, in denen es um alles

geht, braucht man auch mal eine Überraschung. Das haben

wir geschafft und das ist besonders wichtig. Die Mannschaft

hat sich belohnt für ihren Kampf, ihren Mut und für ihre

Einstellung in dieser Situation.“ Und für ein Spiel, das Niko

Bungert sofort ins „goldene Taktikbuch“ übernehmen würde.

„Auswärts mal ein Spiel abliefern, das sich von der ersten

bis zur letzten Minute richtig gut angefühlt hat. In dem wir


16

Abgeklatscht:

Ein gut gelaunter

Johannes Geis

bedankt sich für die

Unterstützung in

Augsburg.

27 Mal gab es bereits das

Duell Mainz 05 gegen den

VfL Wolfsburg - und zwei

wussten, wir müssen nicht

Spiele bleiben unvergessen:

Bayern-München-Fußball spielen,

Das Wolfsburger Aufstiegs-5:4 den Gegner auseinandernehmen,

1997 und das Mainzer

sondern seriös unsere Arbeit

4:3-Wendewunder im August machen, hinten nichts zulassen

2010. Die letzten beiden

und vorne umschalten. Das ist

Vergleiche gingen an die Wölfe alles nach Plan gelaufen.“ Kein

(jeweils 3:0), das letzte Spiel in Kunstwerk, aber ein „Fußwerk“

Mainz entschieden die Nullfünfer mit Knalleffekt. „Im Endeffekt“,

im August 2013 mit 2:0 für sich sagt Niko Bungert, „ist unser

(Tore: Choupo-Moting, Müller). Spektakel das Vollgasgeben. Es

geht darum, in den entscheidenden

Situationen hellwach zu

sein und Vollgas zu geben. Das vermittelt uns der Trainer. Der

Sieg war auf jeden Fall schon mal wichtig in der Tabelle. Wir

Selbstvertrauen, wollen nachlegen und so schnell wie möglich

viele Punkte mitnehmen. Jeder macht seine Aufgabe sehr gut.

Man sieht: Wir sind eine Mannschaft.“

Neun Spiele haben die Nullfünfer vor der Brust.

29 Punkte auf dem Konto sind eine Ausgangsposition,

reichen jedoch noch lange nicht zum Klassenerhalt. In

den kommenden Wochen wollen die rot-weißen Jungs die

nötigen Zähler holen, um ab August die zehnte Bundesliga-

Spielzeit angehen zu können. Dafür lohnt es sich, alles zu

geben. Eine Topleistung ist auch heute wieder vonnöten,

stellt sich doch eine der schwierigsten Prüfungen, die der

europäische Vereinsfußball im Frühjahr 2015 zu bieten

hat. Der VfL Wolfsburg hat den FC Bayern mit 4:1 in die

Schranken gewiesen, Sporting Lissabon aus der Europa

League geschmissen und Inter Mailand vor einer Woche 3:1

Wenn unser Team derart emotional spielt, ist vieles möglich.

Dann ist unser Publikum sofort da und ist begeistert.

Harald Strutz, 05-Präsident

haben bestätigt, dass wir Fortschritte machen, gefestigt sind

und Selbstvertrauen haben. Das war ein wichtiger Schritt.“

Und eine Befreiung, so Keeper Loris Karius. „So richtig Luft

im Abstiegskampf haben wir noch nicht, aber wir haben

geschlagen. Auswärts haben die Wölfe in der Rückrunde in

Leverkusen und in Bremen fünf Mal getroffen.


H!

Abb. zeigt Sonderausstattungen.

Der neue Corsa.

DAS NEUE OH!

neuesOH.de

Kraftstoffverbrauch in l/100 km, kombiniert: 6,0–3,2 1 ; CO 2 -Emission, kombiniert:

140–85 1 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007). Effizienzklasse E–A+ 1

1

Mit rollwiderstandsarmen Reifen.


18


Interview 19

Shinji Okazaki:

hautnah!

Bedenkt man, dass bisweilen ein gutes Dutzend japanischer Reporter

bei den Heimspielen von Mainz 05 zugegen ist und der ein oder andere

Berichterstatter aus Nippon unter der Woche im Training vorbeischaut,

dürfte Shinji Okazaki der Nullfünfer sein, der die meisten

Fragen gestellt bekommt. Der zehnfache Torschütze lässt keine Frage

unbeantwortet - auch nicht im Faninterview mit seinem Landsmann

Yuya Okuda (23), der Shinji und seinen rot-weißen Jungs regelmäßig

aus dem P-Block zujubelt.

DEIN STAR

auf

DEINEM

PLATZ

W

Landsmänner

unter sich:

Yuya Okuda trifft

Shinji Okazaki.

Was machst du in deiner Freizeit?

Ich gehe zu den Spielen vom „FC Basara Mainz“, dem

Verein, den wir im vergangenen Jahr gegründet haben.

Außerdem bin ich gern unterwegs und besuche andere

Städte, in Düsseldorf und Stuttgart war ich schon häufiger.

Wer sind deine besten Freunde innerhalb der

Mannschaft?

Erst einmal bin ich gut befreundet mit unseren

Koreanern, Joo-Ho Park und Ja-Cheol Koo. Wir sind als

Asien-Trio häufig zusammen. Aber ich bin auch mit anderen

Spielern gut befreundet. Es gibt niemanden, mit dem ich

nicht klarkomme.

Welche Spieler in der Bundesliga findest du

besonders stark?

Sokratis von Dortmund halte ich für einen sehr unangenehmen

Verteidiger. Er ist sehr zweikampfstark, ein extrem

unangenehmer Gegenspieler. Und wenn ich mich auf

meiner Position so umschaue, dann sehe ich viele Stürmer,

die momentan sehr viele Tore machen. Herausragend sind

natürlich die Spieler von Bayern, besonders Ribéry und

Robben. Ihre individuelle Qualität ist überragend.

Shinji lernt

Yuyas Aussicht

aus dem P-Block

kennen.


20

Die Mannschaftsleistung steht für mich immer im Vordergrund, doch

am schönsten sind Siege, zu denen ich ein Tor beisteuern konnte.

» Shinji Okazaki «

Womit vertreibst du dir die Zeit, wenn ihr zu

einem Auswärtsspiel fahrt?

Ich schaue oft YouTube oder lade mir japanische

Fernsehprogramme herunter, da ich sie normalerweise nicht

sehen kann. Manchmal spiele ich einfach nur, lese Comics

oder Bücher. Irgendwas fällt mir schon ein, um die Zeit zu

töten.

Momentan ist Yuya

Okuda (23), ehemaliger

Mittelfeldspieler von

FV Biebrich 02,

auf Kabinen- und

Vereinssuche.

In dieser Saison hast du 10 Tore geschossen.

Welches war dein wichtigster Treffer?

Beim 2:0-Sieg in der Hinrunde gegen Borussia

Dortmund. In diesem Spiel habe ich nicht nur ein Tor

gemacht, auch sonst war ich da mit meiner Leistung sehr

zufrieden. Ich denke, das war mein wichtigster Treffer in

dieser Saison.

Woran denkst du während eines Spiels?

Zuerst denke ich immer an die Mannschaft und wie ich

ihr am besten helfen kann. Ich renne, laufe und sprinte

fürs Team und hoffe immer auf ein Tor von mir, weil

ich damit der Mannschaft am meisten helfen kann. Die

Mannschaftsleistung steht für mich immer im Vordergrund,

doch am schönsten sind Siege, zu denen ich ein Tor beisteuern

konnte.

Inzaghi Batistuta

Rivaldo

Zidane

Pirlo Scholes

Cole

Zanetti

Córdoba T. Silva

Campos

Shinjis

Traumelf

Shinji setzt auf

einen bunten Mix und

einen „bunten Vogel“

im Tor, den Mexikaner

Jorge Campos.

Ich finde, dass du sehr konstante Leistungen

zeigst und niemals besonders schlecht bist.

Woher kommt deine Konstanz?

Ich bin nie zufrieden mit mir. Früher habe ich von mir

immer nur Tore verlangt. Mittlerweile ziehe ich aus jeder

Aktion, jedem Fehler meine Lehren und denke darüber

nach, wie ich es beim nächsten Mal besser machen kann.

Ich habe mein Spiel weiterentwickelt, meine Priorität liegt

jetzt nicht mehr nur auf dem eigenen Torerfolg. Ich arbeite

hart für die Mannschaft. Mit dem Vertrauen, das man hier

in mich setzt, kann ich auch dann befreit aufspielen, wenn

ich mal nicht treffe.


Interview 21

Das erste

BMW 2er Cabrio

www.bmwkarl-co.de

Freude am Fahren

IHR DACH. DER HIMMEL.

DAS ERSTE BMW 2er CABRIO. AB 28.3.2015 BEI UNS.

Vom Sommer inspiriert: Mit geöffnetem Verdeck wirkt die Front des ersten BMW 2er Cabrio noch selbstbewusster,

die Schulter athletischer und das Heck muskulöser. Sein farblich abgesetztes Stoffverdeck stellt stets sein entscheidendes

Talent in den Vordergrund: bei vollem Fahrtwind alle Sinne begeistern. Für maximale Fahrfreude.

Kraftstoffverbrauch kombiniert: 8,9-4,4l/100km. CO 2

-Emissionen kombiniert: 199-116 g/km.

Als Basis für die Verbrauchsermittlung gilt der ECE-Fahrzyklus.

Autohaus Karl + Co. GmbH & Co. KG

Firmensitz:

BMW Vertragshändler

Alte Mainzer Str. 121

55129 Mainz · Tel. 06131 8306-54

Filiale Wiesbaden:

Carl-Bosch-Str. 6

65203 Wiesbaden · Tel. 0611 27809-67

www.bmw-karl-co.de


22

Stefan Bell

Stefan Bell

spielt immer,

wenn er nicht

gesperrt oder

verletzt ist.

Und wenn

er spielt,

verpasst er

keine Sekunde.

Der Innenverteidiger

ist eine

zuverlässige

Größe

in der Mainzer

Mannschaft.

GANZ

SCHÖN

(ZUVER)

LÄSSIG

Text: Daniel Haas


Dauerbrenner 23


24

Stefan Bell kam 2007 als

16-Jähriger vom TuS Mayen

an den Bruchweg, durchlief

diverse U-Nationalteams und

gehörte 2009 dem Mainzer

S

Luftduelle sind sein Kerngeschäft:

Stefan Bell im Strafraumgetümmel.

Stefan Bell hat eine neue Aufgabe für sich entdeckt.

Der Innenverteidiger ist jetzt nicht mehr nur Tor- und

Chancenverhinderer, sondern auch auf der anderen Seite des

Rasens Torvorbereiter. Gegen Mönchengladbach köpfte er den

Ball einmal quer auf Shinji Okazaki, der die Vorlage nutzte

und den Ball in die Maschen nickte. In Augsburg zeigte Stefan

Bell seine Qualitäten im Umschaltsspiel. Kaum war die Kugel

A-Jugendteam an, das die

Deutsche Meisterschaft feierte.

Sein Profi-Debüt feierte der

einen zustürmen“,

Verteidiger im August 2010

sagte er nach dem

für den TSV 1860 München, Spiel. Bell bediente

an der er ausgeliehen war;

Pablo de Blasis, der

seine Bundesliga-Premiere

wiederum leitete

am 1. Dezember 2012 im

weiter auf Shinji

05-Heimspiel gegen Hannover Okazaki und nach

96. Mittlerweile blickt Bell auf einem platzierten

59 Erstliga-Einsätze zurück.

Schuss führten die

Mainzer 1:0. Auch

dank des „neuen

Umschaltspielers“, wie sich Bell mit einem Schmunzeln im

05er-TV-Interview selbst bezeichnete und sich über den zweiten

Wir wollen wir ins gesicherte Mittelfeld. Weiter nach

oben zu schauen, wäre vermessen.

Stefan Bell, 05-Abwehrspieler

erobert, stürmte der zentrale Abwehrspieler mit nach vorne.

„Da rechnet oft keiner mit, dass man als Innenverteidiger auch

mal einen Haken macht, wenn die gegnerischen Spieler auf

Auswärtssieg der Saison freute: „Es ist die absolute Erleichterung,

dass wir jetzt auch mal einen Big Point und einen Auswärtssieg

gelandet haben.“


Dauerbrenner 25

DIE 05-DAUERBRENNER

2183 Minuten

Daniel Brosinski

25 Spiele, 25 x Startelf,

3 x ausgewechselt

Ganz schön lässig, unser Mister Zuverlässig. Wenn Stefan

Bell in dieser Saison gesund oder nicht gesperrt war, hat er

immer in der Startelf gestanden und keine Sekunde verpasst.

Einmal war er nicht dabei. Sonst immer. 24 Bundesliga-Spiele,

2160 Minuten auf dem Platz. Dazu kommen die 180 Minuten

in der Europa-League-Quali („Sehr, sehr bitter, aber das zieht

uns nicht runter“) und der 120-Minüter in der ersten DFB-Pokal-

Runde. „Ich bin derzeit sehr zufrieden“, sagt der 23-Jährige.

„Es geht so weiter, wie es in der letzten Saison aufgehört hat.

Ich spiele immer und habe eigentlich auch eine ganz ordentliche

Rückrunde bislang hingelegt.“ Der 1,92-Meter-Mann ist zur

Stelle, wenn er gebraucht wird und klären muss - in der Luft oder

am Boden. Und ja, so könne es weitergehen. Er fühle sich fit und

pudelwohl - und er hat noch so viel vor. „Schließlich habe ich

meinen Vertrag bis 2018 verlängert.“

Sein Wert in und für die Mannschaft ist in den vergangenen

Jahren stetig gewachsen, nachdem der ehemalige Bruchweg-

Nachwuchsspieler aus seinem Ausleih-Halbjahr bei der Frankfurter

Eintracht zurückgekehrt war. Im Januar 2012 war das. Im

darauffolgenden Winter durfte der lange verletzte Bell zum

ersten Mal in der Bundesliga für die Nullfünfer ran, wurde am

1. Dezember 2012 im Heimspiel gegen Hannover 96 in der

Schlussminute für Nicolai Müller eingewechselt, um „lange Bälle

2182 Minuten

Johannes Geis

25 Spiele, 24 x Startelf,

1 x ausgewechselt

2160 Minuten

Stefan Bell

24 Spiele, 24 x Startelf,

nie ausgewechselt


26

Rekordspieler eines Vereins zu sein –

das wäre schon was.

Stefan Bell, 05-Abwehrspieler

Zuletzt nicht nur

Tor-Gratulant,

sondern auch

Vorbereiter.

rauszuköpfen“ und den 2:1-Vorsprung über die Zeit zu bringen.

Das schafften Bell und die Mainzer dann auch. Was nach einer

Kleinigkeit aussieht, war für Stefan Bell ein Riesenschritt. „Ein

schöner Moment“, dem viele weitere Momente folgen sollte.

Zeitraffer: Den drei Nachspielzeitminuten gegen Hannover

folgen zwei Spieltage später 14 Minuten gegen den VfB

Stuttgart. Am 9. März 2013 steht Bell im Heimspiel gegen

Bayer Leverkusen erstmals als rechter Verteidiger in der Startelf

und spielt 90 Minuten durch. Danach kommen vier weitere

Startelf-Spiele und die Saison 2013/14, in der er ab dem

siebten Spieltag jede Partie bestreitet. Insgesamt kommt er

auf 2273 Spielminuten (18 Torschüsse und drei Torvorlagen).

Die Minuten wird er, wenn alles normal läuft, spätestens beim

Auswärtsspiel in Bremen knacken. Ein Tor, sein erstes in der

Bundesliga, hat er auch erzielt - der späte 2:2-Ausgleich gegen

den SC Freiburg („Schön, dass es einen Punkt gebracht hat“).

Mittlerweile hat er 59 Bundesliga-Spiele bestritten und die

Nachfolge von Kapitän Nikolce Noveski angetreten. „Nikolce ist

ein echtes Vorbild für mich, was seine Leistung angeht, seine

Konstanz und seine Anzahl an Bundesliga-Spielen. Er hat schon

gespielt, als ich noch in der Jugend war. Wenn ich mal mit 35

Jahren noch Profi bin wie Nikolce, dann habe ich vermutlich vieles

richtig gemacht.“ Und: „Ich kann mir vorstellen, auch so lang

zu bleiben. Rekordspieler eines Vereins zu sein – das wäre schon

was.“ Die Zuverlässigkeit dafür bringt er allemal mit.

Stefan Bell hat Ziele. Persönlich soll es einfach immer ein

bisschen besser werden. Immer ein Stück nach oben. Und mit

dem Team „wollen wir ins gesicherte Mittelfeld. Weiter nach

oben zu schauen, wäre vermessen. Aber am besten so weit

entfernt von den Abstiegsplätzen wie möglich“. Ja, sagt Stefan

Bell, „dann hätten wir unser Ziel erreicht“.


DEINE CHANCE AUF MIND.

Gewinnchance rd. 1 : 95 Mio.

Spielteilnahme ab 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen.

Nähere Informationen unter lotto-rlp.de. Hotline der BZgA: 0800 1 372 700 (kostenlos und anonym).


28

KADER 1. FSV MAINZ 05

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Trainer Abwehr Abwehr Torwart

Stefanos

Kapino

GR

18.03.1994

2014

2/0/0

0/0/0

Gonzalo

Jara

CHI

29.08.1985

2014

15/0/0

4/0/0

Joo-Ho 24

Park

SKO

16.01.1987

2013

10/0/0

1/0/0

Martin

Schmidt

CH

12.04.1967

2010

Co-Trainer Abwehr Abwehr Torwart

1 Loris 21 Robin

Karius

Zentner

D

22.06.1993

2011

24/0/0

1/0/1

D

28.10.1994

2006

0/0/0

0/0/0

38

2 Nikolce 4 Pierre 7 Stefan 16 Daniel 18 Junior

Noveski

Bengtsson Bell

Brosinski

Diaz

MKD

28.04.1979

2004

4/0/0

0/0/0

Niko

Bungert

D

24.10.1986

2008

19/0/0

2/0/0

Bo

Svensson

DK

04.08.1979

2007

Abwehr Abwehr Torwart

S

12.04.1988

2015

6/0/1

0/0/0

26 Damian

Roßbach

Torwarttrainer

D

27.02.1993

2009

0/0/0

0/0/0

Stephan

Kuhnert

D

07.09.1960

1987

32

Abwehr

Mittelfeld

D

24.08.1991

2007

24/1/2

2/0/0

Benedikt

Saller

D

22.09.1992

2009

0/0/0

0/0/0

Abwehr

Mittelfeld

D

17.07.1988

2014

25/0/2

4/0/0

5 Johannes

Geis

D

17.08.1993

2013

25/4/2

4/0/0

6

Abwehr

CRC

12.09.1983

2012

16/1/1

4/0/0

20


Jonas

Hofmann

Jairo

Samperio

D

14.07.1992

2014

10/3/0

1/0/0

E

11.07.1993

2014

15/1/2

2/0/0

31

17

Pablo

De Blasis

ARG

04.02.1988

2014

12/1/4

0/0/0

15

Christoph

Moritz

D

27.01.1990

2013

7/0/0

0/0/0

8 Yunus

Malli

D

24.02.1992

2011

22/4/3

2/0/0

11 Ja-Cheol

Koo

SKO

27.02.1989

2014

15/2/2

3/0/0

13

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Elkin

Soto

COL

04.08.1980

2007

12/3/1

2/0/0

19 Todor

Nedelev

BG

07.02.1993

2014

0/0/0

0/0/0

28

Devante

Parker

D

16.03.1996

2006

1/0/0

0/0/0

29

Patrick

Pflücke

D

30.11.1996

2011

1/0/0

0/0/0

30

Julian

Baumgartlinger

A

02.01.1988

2011

17/0/0

1/0/0

14

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Shinji

Okazaki

Nicolas

Castillo

J

16.04.1986

2013

23/10/4

4/0/0

CHI

14.02.1993

2015

1/0/0

0/0/0

23

22

Sami

Allagui

Christian

Clemens

D/TUN

28.05.1986

2014

16/2/1

3/0/0

D

04.08.1991

2015

7/1/0

0/0/0

9

27

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Mittelfeld

Mittelfeld

Axel

Busenkell

D

26.11.1971

2000

Mittelfeld

Mittelfeld

Konditionstrainer

Jonas

Grünewald

D

08.05.1984

2009

Mittelfeld

Mittelfeld

Athletiktrainer

Benjamin

Weber

D

16.05.1983

2006

Analyst

Peter

Perchthold

D

02.09.1984

2011

Assistent Trainerteam

Unser Kader 29

Mittelfeld

Mittelfeld

Angriff

Angriff

Mittelfeld

Angriff

Angriff

Mittelfeld

Mittelfeld


30

KADER VFL WOLFSBURG

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Abwehr Torwart

Abwehr

Diego

Benaglio

CH

08.09.1983

2008

23/0/0

0/0/0

Patrick

Ochs

D

14.05.1984

2013

0/0/0

0/0/0

Felipe 26

Lopez

BRA

07.08.1987

2013

0/0/0

0/0/0

Abwehr Torwart

1 Max

Grün

D

05.04.1987

2013

2/0/0

0/0/0

20

2 Marcel 4 Timm 5 Christian 15 Sebastian 24

Schäfer

Klose

Träsch

Jung

Abwehr

D

07.06.1984

2007

11/0/3

0/0/0

Robin 31

Knoche

D

22.05.1992

2005

22/2/0

0/0/0

Abwehr Abwehr Torwart

Patrick 21

Drewes

D

04.02.1993

2008

0/0/0

0/0/0

CH

09.05.1988

2013

5/0/0

0/0/0

Ricardo

Rodriguez

CH

25.08.1992

2012

19/4/4

2/0/0

Torwart

Abwehr

Abwehr

Carl 38

Claus

D

16.01.1994

2012

0/0/0

0/0/0

D

01.09.1987

2011

6/0/0

0/0/0

Abwehr

Abwehr

D

22.06.1990

2014

19/0/2

0/0/0

34 Julian 35 Bjarne

Klamt

Thoelke

D

22.08.1989

2001

0/0/0

0/0/0

D

11.04.1992

2013

0/0/0

0/0/0

Abwehr

Abwehr

Naldo

BRA

10.09.1982

2012

24/6/1

5/0/0

25

36 Moritz

Sprenger

37

D

22.02.1995

2007

0/0/0

0/0/0

Trainer

Co-Trainer

Co-Trainer

Torwarttrainer

Dieter

Hecking

Dirk

Bremser

Ton

Lokhoff

Andreas

Hilfiker

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

D

12.09.1964

2013

D

01.10.1965

2013

NL

25.12.1959

2014

CH

11.02.1969

2008


Unser heutiger Gast 31

Bas

Dost

NL

31.05.1989

2012

14/13/2

0/0/0

12

Vierinha

Daniel

Caligiuri

P

24.01.1986

2012

24/1/6

0/0/0

D

15.01.1988

2013

20/5/1

0/0/0

8

7 Aaron

Hunt

D

04.09.1986

2014

14/2/0

1/0/0

10 Kevin

de Bruyne

B

28.06.1991

2014

25/9/17

2/0/0

14

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Xizhe

Xhang

Ivan

Perisic

CHN

23.01.1991

2015

0/0/0

0/0/0

CRO

02.02.1989

2013

15/3/5

1/0/0

29

9

Maximilian

Arnold

Joshua

Guilavogui

Luiz

Gustavo

D

27.05.1994

2009

19/4/2

4/0/0

D

19.09.1990

2014

19/0/0

4/1/0

BRA

23.07.1987

2013

24/0/1

8/0/0

27

23

22

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Mittelfeld

Mittelfeld

Mittelfeld

Angriff

Mittelfeld

Mittelfeld

Mittelfeld

Mittelfeld

Angriff

Angriff

Mittelfeld

Mittelfeld

Angriff

Mittelfeld

Mittelfeld

Angriff

Paul

Seguin

D

29.03.1995

2007

0/0/0

0/0/0

30 Robert

Herrmann

D

10.08.1993

2014

0/0/0

0/0/0

39

Niklas

Bendtner

DK

16.01.1988

2014

15/1/0

0/0/0

3 André

Schürrle

D

06.11.1990

2015

6/0/3

1/0/0

17 Sebastian

Stolze

D

29.01.1995

2014

0/0/0

0/0/0

33

Oskar

Zawada

PL

01.02.1996

2012

0/0/0

0/0/0

32


SAFER TRADE

IN YOUR POCKET

DIE APP FÜR

COFACE-KUNDEN

– ZUR VERWALTUNG

IHRES KUNDEN- UND

LIEFERANTENPORTFOLIOS.

JEDERZEIT GRIFFBEREIT!

Jetzt downloaden! App-Store & Google Play.

Verfügbar für iOS und Android, demnächst auch für Tablets.

Besuchen Sie uns

im Web: www.coface.de


Das heutige Spiel 33

WARM UP

Die letzten drei

– 1899 Hoffenheim (A) 0:2

– Borussia Mönchengladbach (H) 2:2

– FC Augsburg (A) 2:0

Die letzten drei

– EL: Inter Mailand (H) 3:1

– SC Freiburg (H) 3:0

– EL: Inter Mailand (A) *

Die nächsten drei

– VfL Wolfsburg (H) 22.3.

– Werder Bremen (A) 4.4.

– Bayer Leverkusen (H) 11.4.

Die nächsten drei

– FSV Mainz 05 (A) 22.3.

– VfB Stuttgart (A) 4.4.

– Pokal: SC Freiburg (H) 7./8.4.

Top-Torjäger

Shinji Okazaki 10

Yunus Malli 4

Johannes Geis 4

Top-Torjäger

Bas Dost 13

Kevin de Bruyne 9

Naldo 6

Top-Vorbereiter

Shinji Okazaki 4

Pablo de Blasis 4

Top-Vorbereiter

Kevin de Bruyne 17

Vierinha 6

Böse Buben

Gelb: Brosinski, Diaz, Geis, Jara, Okazaki

(je 4), Allagui, Djuricic*, Koo (je 3), Bell,

Bungert, Malli, Samperio, Soto (je 2), Baumgartlinger,

Hofmann, Karius, Park (je 1).

Gelb-Rot: keine.

Rot: Karius.

Böse Buben

Gelb: Luiz Gustavo (8), Naldo (5), Arnold,

Guilavogui (je 4), de Bruyne, Rodriguez

(je 2), Hunt, Perisic, Schürrle (je 1).

Gelb-Rot: Guilavogui.

Rot: keine.

* nach Redaktionsschluss

Die Fakten

Letztes Mal

– Die Favoritentolle gebührt dem Gast: Der VfL Wolfsburg hat als Zweiter und letzter verbliebener

Bayern-Jäger 53 Punkte erbeutet und ist den Mainzern um 24 Zähler enteilt.

– Erster Auswärtssieg unter Martin Schmidt: Seit dem Trainerwechsel erbeuteten die Mainzer in 4 Spielen

7 Punkte.

– Koo ist der einzige Ex-Wolfsburger im Mainzer Kader, während beim Gegner mit Weltmeister André

Schürrle ein Ex-Mainzer an alte Wirkungsstätte zurückkehrt.

Wie leider schon oft in der Vergangenheit

seit 1997 hatten die Nullfünfer auch am 26.

Oktober 2014 wenig Freude in Wolfsburg. Der

VfL setzte sich vor 26238 Zsuchauern mit 3:0

durch nach Toren von Naldo, Ivan Perisic und

Daniel Caligiuri.


34

Unaufhaltsam:

Bas Dost trifft und trifft

und trifft und jubelt und

jubelt und jubelt.

HUNGRIGES RUDEL

So funktioniert Rudelbildung: Der VfL Wolfsburg gehört im Sportjahr 2015 zu den

Granden im europäischen Fußballgeschäft. Manager Klaus Allofs und Trainer Dieter Hecking

haben einen Erfolg verheißenden Plan entworfen. Und in diesem spielen mit Robin Knoche

und Maximilian Arnold auch Jungspunde aus den eigenen Reihen eine große Rolle.

G

Gibt es nahe der VW-Arena eigentlich

noch den „Hügel der Leiden“? Diese

künstlich angelegte Steigung, auf der

Felix Magath die Spieler des VfL einst

leiden ließ – manchmal, ohne dass sie

etwas trinken durften. Gibt es diesen

„Mount Magath“ noch? Man weiß

es nicht. Man weiß aber, dass die

Mannschaft des VfL Wolfsburg knapp

zweieinhalb Jahre nach Felix, dem

Quälix, Strafmaßnahmen in keiner

Weise benötigt. 53 Punkte, Platz zwei,

neun Zähler Vorsprung auf den Tabellendritten Borussia

Mönchengladbach, Viertelfinale im DFB-Pokal, ein

3:1-Heimsieg im Achtelfinale der Europa League gegen

Der VfL Wolfsburg gehört im

Jahr 2015 zu den Topteams im

europäischen Vereinsfußball. Das

Team von Trainer Dieter Hecking

hat neun von zwölf Pflichtspielen

in Bundesliga, Europa League

und DFB-Pokal gewonnen

(unter anderem gegen Bayern

München, Inter Mailand und

Sporting Lissabon) und nur eines

verloren (0:1 in Augsburg) *.

30:11 Tore sprechen für die

Offensivqualitäten der Wölfe. (*

Stand 16. März)

Text: Andreas Böhm

Inter Mailand – da gibt es nichts zu

mosern. Die Mannschaft spielt wie aus

einem Guss. Beseelt vom überragenden

Belgier Kevin De Bruyne, zum Erfolg

geschossen von dem Niederländer Bas

Dost, der dieser Tage mit verbundenen

Augen eine Getränkebüchse in einen

Mülleimer kicken könnte. Getragen

vom Schweizer Nationalkeeper Diego

Benaglio. Von dessen Landsmann

Ricardo Rodriguez, dem wohl besten

Linksverteidiger der Liga. Von Naldo,

dem mit fünf Toren treffsichersten zentralen

Abwehrspieler der Spielklasse,

der in deutschen Landen neben Bayerns Jerome Boateng

und Mönchengladbachs Martin Stranzl zur Crème der

Abräumer-Zunft zählt. Dazu Vieirinha, der erstarkte


Unser heutiger Gast 35

Daniel Caligiuri, die Eigengewächse Robin Knoche und

Maximilian Arnold, dem Manager Klaus Allofs schon

2013 beschied, einen Weg wie Mario Götze beschreiten

zu können. Bodenständig sei Arnold, beliebt, ein wichtiger

Teil der Vereinsphilosophie. Genau wie Abwehrspieler

Knoche, über den Allofs sagte: „Er hat alles, was man

braucht, um dauerhaft erfolgreich zu sein.“

Das scheint auf den VfL Wolfsburg im Gesamten zuzutreffen.

Die Millionen an Euro, welche der Volkswagen-

Konzern in den Fußball investiert, sind sinnvoll angelegt.

Vorbei die Zeiten, in denen gefühlte hundert

Kicker kamen und gingen, als nicht

erkennbar war, wofür dieser Verein steht,

welche Art Fußball er spielen will. 8,

15, 8, 11 – so lauten die Platzierungen

nach dem Titel 2009. Rang fünf in

der Vorsaison war der größte Erfolg in

diesem Jahrzehnt. Nach Magath, Veh,

Köstner, McLaren, Magath und abermals

Köstner scheint mit Dieter Hecking

eine Kontinuität versprechende Lösung

für die Trainerbank gefunden zu sein.

Seit dem 22. September 2012 wirkt

der 50-Jährige bei den Niedersachsen.

Hecking verfolgt eine klare Vision: Er

strebt in die Königsklasse des europäischen

Fußballs. Jetzt. „Wir wollten mit

den drei Punkten auch ein Zeichen an

die Konkurrenten setzen. Wir wollen in

die Champions League, da dürfen wir

kein Spiel herschenken“, sagte er nach

dem 3:0 gegen den SC Freiburg vor

acht Tagen. Zweifel am Gelingen dieser

Mission verbieten sich im Angesicht von

elf Punkten Vorsprung auf Rang vier;

jenen Tabellenplatz, der nicht mehr

direkt für die Champions League berechtigt, sondern eine

Qualifikationsrunde erfordert.

Von den vergangenen 18 Pflichtspielen hat der VfL

ein einziges verloren, mit 0:1 beim FC Augsburg. Und

Heckings Mannen steht der Sinn nach Spektakel: 4:1

gegen die Bayern, 5:4 in Leverkusen, 5:3 in Bremen

– von wegen langweilige Werkstruppe. Auch außerhalb

des Rasens setzt der VfL Ausrufezeichen: Sich im Winter

Weltmeister André Schürrle für 30 Millionen vom FC

Chelsea einzuverleiben, macht nicht nur sportlich Sinn,

weil der 24-Jährige Ludwigshafener mit seiner Art zu

spielen passt wie die Faust aufs Auge; es zeigt der

Konkurrenz obendrein: Aufgemerkt, wir sind in der Lage,

echte Hochkaräter von einem Wechsel nach Wolfsburg zu

überzeugen. Den Münchner Bayern mag das schnuppe

sein, sie können dies seit Jahrzehnten. Die Konkurrenz

aus Dortmund, Gelsenkirchen oder Leverkusen aber

wird die Signale mit einem Schauer auf dem Rücken

vernommen haben – und dieser Schauer war nicht wohlig.

Noch ist „Schü“, der bei Mainz 05 vom deutschen

A-Junioren-Meister zum beachteten Flügelflitzer avancierte,

nicht angekommen. Er ist dieser Tage gar ein kleines

Sorgenkind. Da formschwach, saß er gegen den SC

Freiburg 83 Minuten auf der Bank. Er wartet auf einen

Torerfolg, trotz umfangreicher Einsatzzeiten und bester

Chancen. Nach der grandiosen Premiere am 7. Februar

beim 3:0 gegen 1899 Hoffenheim ging es abwärts.

Leicht, aber stetig. Schürrle gibt keine Interviews und

schweigt in den sozialen Medien. „Kein Grund zur

Panik“, beschwichtigt Klaus Allofs.

Schürrle bekommt Zeit. Warum auch nicht? Es gibt

im Wolfsburger Ensemble formidable Spieler in Hülle

und Fülle. Die „Wölfe“ sind gerade dabei, ein hungriges

Rudel zu bilden.

Weltmeister

für Wolfsburg:

der ehemalige

Nullfünfer

André Schürrle


Unser heutiger Gast 37

DIE FAKTEN VFL WOLFSBURG

DER VEREIN

VfL Wolsburg

In den Allerwiesen 1

38446 Wolfsburg

Telefon 05 361 / 89 03 0

Aufsichtsratsvorsitzender:

Francisco Javier Garcia Sanz

Manager: Klaus Allofs

Gegründet: 12. September 1945

Internet: www.vfl-wolfsburg.de

DAS STADION

Volkswagen-Arena, Wolfsburg

30.000 Plätze (Schnitt 14/15: 27.683)

DER KAPITÄN

Diego Benaglio (* 08.09.1983)

kam im Januar 2008 zum VfL Wolfsburg

DER TRAINER

Dieter Hecking (* 12. September 1964),

seit 1. Januar 2013 Cheftrainer beim VfL

vorherige Stationen: 1. FC Nürnberg,

Hannover 96, Alem. Aachen,

VfB Lübeck, SC Verl

DIE ERFOLGE

Deutscher Meister 2009

DFB-Pokalfinalist 1995

Bundesliga-Aufstieg 1997

Uefa-Cup-Teilnehmer 2000, 2008

Niedersachsenmeister 1963

HISTORIE

18 Spielzeiten in der Bundesliga

Ewige Tabelle: 21., 601 Spiele,

234 Siege, 149 Remis, 218 Niederlagen

Höchster Sieg: 7:1 gg. Borussia M’gladbach 1998/99

Höchste Niederlage: 2:7 gg. Werder Bremen 1999/00


38

Diego Benaglio,

die Schweizer Stütze

Er ist einer der letzten Hinterbliebenen. Von der Ära Magath

und von der Mannschaft, die 2009 die erste Meisterschaft nach

Wolfsburg holte. Und inzwischen ist Diego Benaglio absolut

unumstritten. Das war nicht immer so, in seiner Anfangszeit

leistete sich der VfL-Keeper die ein oder andere Nachlässigkeit.

Das ist Schnee von gestern, denn Benaglio erfüllt das, was ihm

Felix Magath einst prophezeite: „Er wird zu den besten Torhütern

der Bundesliga gehören.“

Heute ist Benaglio der Vfl-Spieler mit den zweitmeisten

Einsätzen in der Bundesliga. Er hält 75 Prozent aller Schüsse, die

auf sein Tor kommen, besticht durch seine Antizipation bei hohen

Bällen. Seine wohl beste Saisonleistung zeigte er kürzlich in der

Euro League – bei Sporting Lissabon. Immer wieder verzweifelten

die portugiesischen Stürmer an Benaglio. Dessen eigener

Stürmer Bas Dost lobte: „Wahnsinn! Wenn wir einen schlechten

Tag haben, ist Diego trotzdem da und hält alles.“

Dank seines Torwarts mischt Wolfsburg neben der

Bundesliga-Spitze auch im europäischen Wettbewerb mit. Vor

fünf Jahren standen die Wölfe schon mal im Viertelfinale, gegen

Fulham. Benaglio war dabei.

Kevin de Bruyne,

der Unterschied-Macher

Vielleicht war er einfach zu billig. Denkt zumindest Kevin de

Bruyne selbst, wenn es darum geht, warum er beim FC Chelsea

unter José Mourinho kaum bis gar nicht spielen durfte. „Vielleicht

wäre das anders gewesen, wenn ich 45 statt acht Millionen

Euro gekostet hätte“, sagt de Bruyne. Wissen tut er es nicht

genau, denn Mourinho habe ihm nie die genauen Gründe gesagt.

Teuer wurde der Belgier erst, nachdem er Mourinho und London

verließ. 22 Millionen Euro überwies der VfL an Chelsea. Und in

Wolfsburg ist seitdem alles anders, auch wenn de Bruyne nur die

Hälfte von dem kostete, was er als Chelsea-würdiges Gütesiegel

vorschlug. Gut dürfte er schon vorher gewesen sein, aber seit er

für die Wölfe spielt, ist der 23-Jährige: der wohl beste Spieler der

Bundesliga, der nicht beim FC Bayern unter Vertrag steht.

„Er macht den Unterschied aus“, sagt sein Trainer Dieter

Hecking. „Er will spielen, Tore schießen und vorbereiten. Er will

gewinnen – und das sind genau die Typen, die du brauchst,

wenn du in allen Wettbewerben lange dabei sein willst.“ Den

Beweis dafür liefert de Bruyne regelmäßig ab. Wie zuletzt

gegen den SC Freiburg, als fast jeder Angriff über ihn lief, als

er an allen drei Toren beteiligt war. Was seine Statistik auf 26

Torbeteiligungen (selbst geschossen und vorbereitet) in 25

Partien hochschraubte. Mehr hat keiner in der Bundesliga.„Bei

Kevin fehlen mir die Vokabeln“, sagt Hecking. In diesem Fall

dürfte de Bruyne aber verkraften, dass sein Trainer sprachlos ist.


Unser heutiger Gast 39

DIE DUELLE

8 Remis

7 05-Siege 12 Wolfsburg-Siege

Bas Dost,

der Torproduzent

Der Blick auf die Bilanz von Bas Dost in dieser Saison ist ziemlich

verblüffend. 14:13 lautet sie. Ganze 14 Minuten spielte der

Niederländer für die Wölfe, verteilt auf zwei Einwechslungen.

Bis zum 14. Spieltag. Beim Auswärtssieg in Hannover kamen

23 weitere Minuten für Dost hinzu. Wichtiger als diese Spielzeit

war aber, dass der 25-Jährige eine andere Bilanz aufbesserte:

Er erzielte seinen ersten Saisontreffer. Und seitdem trifft er, vor

allem in der Rückrunde, wie er will. Insgesamt 13 Mal bisher.

Woher diese Leistungsexplosion kommt, weiß wohl nur Dost

selbst. Zu Saisonbeginn kam er nicht an Ivica Olic vorbei, in der

vergangenen Saison hatte Dost, auch verletzungsbedingt, ganze

vier Tore geschossen.

Und dann ist er, statistisch gesehen, im neuen Jahr

zwischenzeitlich der beste Angreifer in ganz Europa. Weil er

die Flanken seiner Mitspieler plötzlich magisch anzieht, immer

sofort abschließt. Bei neun von 13 Toren benötigte er nur einen

Ballkontakt. Trifft Dost, sieht die gegnerische Abwehr meist

schlecht aus. Dabei ist sie es meistens gar nicht – er ist einfach

viel schneller, als andere Stürmer. „Wenn du einen Lauf hast,

kommt der Ball dahin, wo du bist“, sagt der Angreifer selbst zu

seiner Entwicklung. Nur ein Lauf? Wenn, dann einer auf großem

Fuß, was erklären könnte, wieso Dost eben oft einen Schritt

schneller am Ball ist. Denn auch der Blick auf seine Schuhe ist

ziemlich verblüffend. Er trägt Größe 48.

Saison Liga Spielort Ergebnis

1992/93 Zweite Liga H/A 2:1/1:1

1993/94 Zweite Liga H/A 1:2/0:2

1994/95 Zweite Liga H/A 2:0/0:2

1995/96 Zweite Liga H/A 2:2/2:2

1996/97 Zweite Liga H/A 0:0/4:5

2004/05 Bundesliga H/A 0:2/3:4

2005/06 Bundesliga H/A 5:1/3:0

2006/07 Bundesliga H/A 1:2/2:3

2009/10 Bundesliga H/A 0:2/3:3

2010/11 Bundesliga H/A 0:1/4:3

2011/12 Bundesliga H/A 0:0/2:2

2012/13 Bundesliga H/A 1:1/2:0

2013/14 Bundesliga H/A 2:0/0:3

2014/15 Bundesliga H/A -/0:3


40


Inhalt 41

Christian Clemens


Ticketservice 43

UNTERSTÜTZT UNSER TEAM

BEIM NÄCHSTEN SPIEL IN UNSERER ARENA.

Hier gibt's die Tickets:

Im Fanshop direkt in der Coface Arena • Online auf www.mainz05.de • Call-Center: 06131 / 37 55 0-0

In allen Vorverkaufsstellen

Die Preise für Tageskarten

Kategorie Vollzahler Ermäßigt Kinder

Stehplatz P, Q, R, S 12,50 € 10,50 € 9,50 €

Supportbereich K+O 18,00 € 16,00 € 12,00 €

Supportbereich L+N 19,00 € 17,00 € 13,00 €

Supportbereich M 20,00 € 18,00 € 14,00 €

Sitzplatz F 26,00 € 23,00 € 10,00 €

Sitzplatz G 28,00 € 25,00 € –

Kategorie Vollzahler Ermäßigt Kinder

Sitzplatz K+O 36,00 € 32,00 € 18,00 €

Sitzplatz L+N 40,00 € 36,00 € 20,00 €

Sitzplatz M 42,00 € 38,00 € 22,00 €

Sitzplatz A+E 38,00 € 36,00 € 30,00 €

Komfortplätze B + D 60,00 € – –

Die aufgeführten Tageskarten-Preise verstehen sich exkl. der Vorverkaufsgebühr in Höhe von 1,00 €.

EINGANG VIP

Coface-Haupttribüne

EINGANG

EINGANG

FAN-

KNEIPE

LOGEN

A B

PRESSE PRESSE

C D E

BUSINESSBEREICH

LOGEN

Lotto Rheinland-Pfalz-Tribüne

P Q R S

SUPPORTBEREICH GEGENGERADE

F G H I J

GÄSTE

GÄSTE

ENTEGA-Tribüne

EINGANG GÄSTE

O

N

ROLLSTUHLFAHRER

M

L

K

EINGANG

Süd-Tribüne

EINGANG


44

18. Spieltag 30.01.–01.02.15

VfL Wolfsburg – Bayern München 4:1

FC Schalke 04 – Hannover 96 1:0

1. FSV Mainz 05 – SC Paderborn 07 5:0

SC Freiburg – Eintracht Frankfurt 4:1

VfB Stuttgart – Bor. Mönchengladbach 0:1

Hamburger SV – 1. FC Köln 0:2

Bayer 04 Leverkusen – Borussia Dortmund 0:0

Werder Bremen – Hertha BSC 2:0

FC Augsburg – TSG Hoffenheim 3:1

21. Spieltag 13.–15.02.15

Borussia Dortmund – 1. FSV Mainz 05 4:2

Bayern München – Hamburger SV 8:0

Bayer 04 Leverkusen – VfL Wolfsburg 4:5

Bor. Mönchengladbach – 1. FC Köln 1:0

TSG Hoffenheim – VfB Stuttgart 2:1

Werder Bremen – FC Augsburg 3:2

Eintracht Frankfurt – FC Schalke 04 1:0

Hertha BSC – SC Freiburg 0:2

Hannover 96 – SC Paderborn 07 1:2

19. Spieltag 03.–04.02.15

Bayern München – FC Schalke 04 1:1

Bor. Mönchengladbach – SC Freiburg 1:0

Hannover 96 – 1. FSV Mainz 05 1:1

Eintracht Frankfurt – VfL Wolfsburg 1:1

Borussia Dortmund – FC Augsburg 0:1

TSG Hoffenheim – Werder Bremen 1:2

Hertha BSC – Bayer 04 Leverkusen 0:1

1. FC Köln – VfB Stuttgart 0:0

SC Paderborn 07 – Hamburger SV 0:3

22. Spieltag 20.–22.02.15

VfB Stuttgart – Borussia Dortmund 2:3

FC Schalke 04 – Werder Bremen 1:1

1. FSV Mainz 05 – Eintracht Frankfurt 3:1

FC Augsburg – Bayer 04 Leverkusen 2:2

SC Freiburg – TSG Hoffenheim 1:1

SC Paderborn 07 – Bayern München 0:6

1. FC Köln – Hannover 96 1:1

Hamburger SV – Bor. Mönchengladbach 1:1

VfL Wolfsburg – Hertha BSC 2:1

20. Spieltag 06.–08.02.15

FC Schalke 04 – Bor. Mönchengladbach 1:0

VfL Wolfsburg – TSG Hoffenheim 3:0

1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC 0:2

SC Freiburg – Borussia Dortmund 0:3

VfB Stuttgart – Bayern München 0:2

1. FC Köln – SC Paderborn 07 0:0

Hamburger SV – Hannover 96 2:1

Werder Bremen – Bayer 04 Leverkusen 2:1

FC Augsburg – Eintracht Frankfurt 2:2

23. Spieltag 27.02.–01.03.15

Bayern München – 1. FC Köln 4:1

Borussia Dortmund – FC Schalke 04 3:0

Bayer 04 Leverkusen – SC Freiburg 1:0

TSG Hoffenheim – 1. FSV Mainz 05 2:0

Hannover 96 – VfB Stuttgart 1:1

Hertha BSC – FC Augsburg 1:0

Eintracht Frankfurt – Hamburger SV 2:1

Bor. Mönchengladbach – SC Paderborn 07 2:0

Werder Bremen – VfL Wolfsburg 3:5

24. Spieltag 06.–08.03.15

VfB Stuttgart – Hertha BSC 0:0

FC Schalke 04 – TSG Hoffenheim 3:1

FC Augsburg – VfL Wolfsburg 1:0

Hannover 96 – Bayern München 1:3

SC Freiburg – Werder Bremen 0:1

Hamburger SV – Borussia Dortmund 0:0

1. FSV Mainz 05 – Bor. Mönchengladbach 2:2

1. FC Köln – Eintracht Frankfurt 4:2

SC Paderborn 07 – Bayer 04 Leverkusen 0:3

25. Spieltag 13.–15.03.15

Bayer 04 Leverkusen – VfB Stuttgart 4:0

FC Augsburg – 1. FSV Mainz 05 0:2

TSG Hoffenheim – Hamburger SV 3:0

Hertha BSC – FC Schalke 04 2:2

Werder Bremen – Bayern München 0:4

Eintracht Frankfurt – SC Paderborn 07 4:0

Borussia Dortmund – 1. FC Köln 0:0

VfL Wolfsburg – SC Freiburg 3:0

Bor. Mönchengladbach – Hannover 96 2:0

scherer-gruppe.de

Rheinallee 90/141

55120 Mainz

Tel.: 06131/63090

26. Spieltag 20.–22.03.15

Hamburger SV – Hertha BSC (Fr., 20.30) :

Hannover 96 – Borussia Dortmund (Sa., 15.30) :

SC Freiburg – FC Augsburg (Sa., 15.30) :

VfB Stuttgart – Eintracht Frankfurt (Sa., 15.30) :

1. FC Köln – Werder Bremen (Sa., 15.30) :

SC Paderborn 07 – TSG Hoffenheim (Sa., 15.30) :

FC Schalke 04 – Bayer 04 Leverkusen (Sa., 18.30) :

1. FSV Mainz 05 – VfL Wolfsburg (So., 15.30) :

Bayern München – Bor. Mönchengladbach (So., 17.30) :

29. Spieltag 17.–19.04.15

Eintracht Frankfurt – Bor. Mönchengladbach (Fr., 20.30) :

Borussia Dortmund – SC Paderborn 07 (Sa., 15.30) :

Bayer 04 Leverkusen – Hannover 96 (Sa., 15.30) :

TSG Hoffenheim – Bayern München (Sa., 15.30) :

Hertha BSC – 1. FC Köln (Sa., 15.30) :

SC Freiburg – 1. FSV Mainz 05 (Sa., 15.30) :

FC Augsburg – VfB Stuttgart (Sa., 18.30) :

Werder Bremen – Hamburger SV (So., 15.30) :

VfL Wolfsburg – FC Schalke 04 (So., 17.30) :

32. Spieltag 08.–10.05.15

Hamburger SV – SC Freiburg (Fr., 20.30) :

Bayern München – FC Augsburg (Sa., 15.30) :

Borussia Dortmund – Hertha BSC (Sa., 15.30) :

Bor. Mönchengladbach – Bayer 04 Leverkusen (Sa., 15.30) :

Hannover 96 – Werder Bremen (Sa., 15.30) :

Eintracht Frankfurt – TSG Hoffenheim (Sa., 15.30) :

VfB Stuttgart – 1. FSV Mainz 05 (Sa., 18.30) :

SC Paderborn 07 – VfL Wolfsburg (So., 15.30) :

1. FC Köln – FC Schalke 04 (So., 17.30) :

27. Spieltag 04.–05.04.15

Bayer 04 Leverkusen – Hamburger SV (Sa., 15.30) :

VfL Wolfsburg – VfB Stuttgart (Sa., 15.30) :

TSG Hoffenheim – Bor. Mönchengladbach (Sa., 15.30) :

Werder Bremen – 1. FSV Mainz 05 (Sa., 15.30) :

Eintracht Frankfurt – Hannover 96 (Sa., 15.30) :

SC Freiburg – 1. FC Köln (Sa., 15.30) :

Borussia Dortmund – Bayern München (Sa., 18.30) :

FC Augsburg – FC Schalke 04 (So., 15.30) :

Hertha BSC – SC Paderborn 07 (So., 17.30) :

30. Spieltag 24.–26.04.15

1. FSV Mainz 05 – FC Schalke 04 (Fr., 20.30) :

Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt (Sa., 15.30) :

Hannover 96 – TSG Hoffenheim (Sa., 15.30) :

VfB Stuttgart – SC Freiburg (Sa., 15.30) :

Hamburger SV – FC Augsburg (Sa., 15.30) :

1. FC Köln – Bayer 04 Leverkusen (Sa., 15.30) :

Bayern München – Hertha BSC (Sa., 18.30) :

SC Paderborn 07 – Werder Bremen (So., 15.30) :

Bor. Mönchengladbach – VfL Wolfsburg (So., 17.30) :

33. Spieltag 15.–17.05.15

FC Schalke 04 – SC Paderborn 07 (Sa., 15.30) :

Bayer 04 Leverkusen – TSG Hoffenheim (Sa., 15.30) :

VfL Wolfsburg – Borussia Dortmund (Sa., 15.30) :

1. FSV Mainz 05 – 1. FC Köln (Sa., 15.30) :

FC Augsburg – Hannover 96 (Sa., 15.30) :

Hertha BSC – Eintracht Frankfurt (Sa., 15.30) :

Werder Bremen – Bor. Mönchengladbach (Sa., 15.30) :

SC Freiburg – Bayern München (Sa., 15.30) :

VfB Stuttgart – Hamburger SV (Sa., 15.30) :

28. Spieltag 10.–12.04.15

Hannover 96 – Hertha BSC (Fr., 20.30) :

Bayern München – Eintracht Frankfurt (Sa., 15.30) :

FC Schalke 04 – SC Freiburg (Sa., 15.30) :

Bor. Mönchengladbach – Borussia Dortmund (Sa., 15.30) :

1. FSV Mainz 05 – Bayer 04 Leverkusen (Sa., 15.30) :

SC Paderborn 07 – FC Augsburg (Sa., 15.30) :

Hamburger SV – VfL Wolfsburg (Sa., 18.30) :

1. FC Köln – TSG Hoffenheim (So., 15.30) :

VfB Stuttgart – Werder Bremen (So., 17.30) :

31. Spieltag 01.–03.05.15

FC Schalke 04 – VfB Stuttgart (Sa., 15.30) :

VfL Wolfsburg – Hannover 96 (Sa., 15.30) :

FC Augsburg – 1. FC Köln (Sa., 15.30) :

TSG Hoffenheim – Borussia Dortmund (Sa., 15.30) :

Werder Bremen – Eintracht Frankfurt (Sa., 15.30) :

SC Freiburg – SC Paderborn 07 (Sa., 15.30) :

Bayer 04 Leverkusen – Bayern München (Sa., 18.30) :

1. FSV Mainz 05 – Hamburger SV (So., 15.30) :

Hertha BSC – Bor. Mönchengladbach (So., 17.30) :

34. Spieltag 23.05.15

Bayern München – 1. FSV Mainz 05 (Sa., 15.30) :

Borussia Dortmund – Werder Bremen (Sa., 15.30) :

Bor. Mönchengladbach – FC Augsburg (Sa., 15.30) :

TSG Hoffenheim – Hertha BSC (Sa., 15.30) :

Hannover 96 – SC Freiburg (Sa., 15.30) :

Eintracht Frankfurt – Bayer 04 Leverkusen (Sa., 15.30) :

Hamburger SV – FC Schalke 04 (Sa., 15.30) :

1. FC Köln – VfL Wolfsburg (Sa., 15.30) :

SC Paderborn 07 – VfB Stuttgart (Sa., 15.30) :


STELLEN SIE SICH VOR: IHRE IT IST AN SPEED

UND PERFORMANCE NICHT ZU ÜBERBIETEN!

Wir machen IT.

UNSERE KERNKOMPETENZEN

IT-Lösungen

Rechenzentrum

Personaldienstleistung

Messemanagement

Akademie

URANO IT-Lösungspartner, offizieller Technologiepartner des 1. FSV Mainz 05

www.URANO.de


46

DREI PUNKTE ZUM

GEBURTSTAG

Rechtzeitig zum 110. Geburtstag ist

Mainz 05 der Gewinner des Spieltags

Text: Daniel Haas

D

Der Zeitpunkt für den ersten Dreier in Augsburg hätte aber

besser nicht sein können. Rechtzeitig zum 110. Geburtstag

des 1. FSV Mainz 05 bescherte die Mannschaft dem Verein

dieses Geburtstagsgeschenk. Der am 16. März 1905

gegründete Fußball- und Sportverein hat pünktlich zu diesem

runden Geburtstag auch ein weiteres Jubiläum gefeiert.

Das 2:0 beim FC Augsburg war nämlich auch der 100.

Sieg des 1. FSV Mainz 05 in der 1. Fußball-Bundesliga!

Für diesen Erfolg musste die Mannschaft von Trainer Martin

Schmidt in der SGL-Arena harte Arbeit verrichten. Eine gute

Viertelstunde dauerte es, bis unsere Nullfünfer das Spiel in

die gewünschten Bahnen lenken konnten. Den heimstarken

Gastgebern, die zwar mehr Ballbesitz (60 %) verbuchten,

wurden im gesamten Spielverlauf nur wenige Torchancen

gestattet. Mit einer sehr konzentrierten Defensivleistung,

hohem läuferischen Einsatz (5 Kilometer mehr als

Augsburg) und einer effektiven Chancenverwertung wurde

letztlich der Dreier unter Dach und Fach gebracht. Loris

Karius, der die einzigen beiden Augsburger Großchancen

vereitelte, sowie der nimmermüde Shinji Okazaki, der das

wichtige Führungstor erzielte, waren die Schlüsselfiguren

Grüne Wand

als Sieggarant:

Loris Karius gehörte

in Augsburg zu den

Matchwinnern.


Rückblick 47

auf Mainzer Seite. Das Tor zum 1:0 war durchaus

sehenswert, Stefan Bell hatte mit einem langen Ball den

Angriff eingeleitet, Pablo De Blasis das Leder zum Japaner

weitergeleitet, der dann im Stile eines Torjägers eiskalt

vollstreckt hatte (32.). Es gelang unseren Nullfünfern, die

Augsburger vom eigenen Tor fernzuhalten. Die Gastgeber

versuchten es daher gelegentlich aus der Distanz, ohne das

Tor von Karius dabei ernsthaft zu gefährden. Daniel Baier

(33.) und Halil Altintop (39.) schossen beispielsweise

recht deutlich drüber. Die wilde Schlussphase der ersten

Halbzeit – nach der Mainzer Führung – bezeichnete

der 05-Coach im Anschluss als „Harakiri“. „In der Pause

brauchten wir daher eine kurze Theoriephase. Wir haben

das Spiel dann ein bisschen bremsen können. Am Schluss

hatten wir noch die eine oder andere Konterchance, den

Deckel haben wir erst spät draufgemacht“, so Schmidt in

der Pressekonferenz.

Obwohl Augsburg im zweiten Durchgang spielbestimmend

war, blieb Mainz 05 die klar torgefährlichere

Mannschaft. Bei einem Konter war für Yunus Malli erst

bei FCA-Keeper Marvin Hitz Endstation (71.). Auf der

Gegenseite verhinderte Karius gegen den eingewechselten

Ex-Mainzer Shawn Parker mit einem sensationellen

Reflex den drohenden Ausgleich (78.) und hielt unsere

Nullfünfer im Spiel. In dieser Phase gelang es nicht, aus

den vorhandenen Standardsituationen Kapital zu schlagen.

Die Freistöße von Johannes Geis fanden an diesem Tag

nicht ins Ziel, so dass sich die mitgereisten Fans gedulden

mussten. Kurz vor dem Ende vergab zunächst Daniel

Brosinski die Möglichkeit, den Sack endgültig zuzumachen,

doch Augsburg bekam den Ball nicht richtig aus der

Gefahrenzone, Ja-Cheol Koo bekam ihn und machte es

dann ganz abgezockt. Sein Treffer gegen seine ehemaligen

Kollegen machte den ersten Mainzer Sieg in der SGL-Arena

perfekt (89.).

DIE FAKTEN ZUM SPIEL

FC Augsburg – 1. FSV Mainz 05 0:2 (0:1)

Aufstellung Augsburg:

Hitz – Feulner, Callsen-Bracker, Klavan, Baba – Baier –

Kohr (56. Höjbjerg) – Bobadilla, Altintop (78. Parker),

Werner – Ji (46. Caiuby)

Aufstellung 1. FSV Mainz 05:

Kapino – Brosinski, Bell, Bungert, Park – Geis,

Baumgartlinger – Hofmann (21. Koo), Malli (90. + 2

Soto), de Blasis (63. Jara) – Okazaki

Schiedsrichter: Knut Kircher (Rottenburg)

Zuschauer: 28.359

DER SPIELVERLAUF

FC Augsburg

Caiuby für Ji (46.) Höjbjerg für Kohr (56.) Parker für Altintop (78.)

1. FSV Mainz 05

Koo für Hofmann (21.) 0:1 Okazaki (32.) Jara für de Blasis (63.)

0:2 Koo (89.)

Soto für Malli (90+2.)


48

BUNDESLIGATABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 25 20 4 1 70:11 59 64

2. VfL Wolfsburg 25 16 5 4 56:28 28 53

3. Bor. Mönchengladbach 25 12 8 5 35:20 15 44

4. Bayer 04 Leverkusen 25 11 9 5 44:29 15 42

5. FC Schalke 04 25 11 6 8 37:30 7 39

6. FC Augsburg 25 12 2 11 33:32 1 38

7. TSG Hoffenheim 25 10 6 9 40:38 2 36

8. Eintracht Frankfurt 25 9 7 9 48:49 -1 34

9. Werder Bremen 25 9 6 10 40:53 -13 33

10. Borussia Dortmund 25 8 6 11 31:31 0 30

11. 1. FSV Mainz 05 25 6 11 8 34:35 -1 29

12. 1. FC Köln 25 7 8 10 25:31 -6 29

13. Hannover 96 25 7 6 12 27:39 -12 27

14. Hertha BSC 25 7 5 13 30:44 -14 26

15. Hamburger SV 25 6 7 12 16:36 -20 25

16. SC Paderborn 07 25 5 8 12 23:50 -27 23

17. SC Freiburg 25 4 10 11 24:36 -12 22

18. VfB Stuttgart 25 4 8 13 24:45 -21 20

HEIMTABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. VfL Wolfsburg 13 11 2 0 30:8 22 35

2. Bayern München 12 11 1 0 40:4 36 34

3. Bor. Mönchengladbach 13 9 3 1 24:10 14 30

4. FC Schalke 04 13 8 4 1 22:11 11 28

5. TSG Hoffenheim 13 8 2 3 27:18 9 26

6. FC Augsburg 13 8 2 3 25:18 7 26

7. Bayer 04 Leverkusen 13 6 6 1 27:15 12 24

8. Eintracht Frankfurt 13 7 3 3 29:22 7 24

9. Werder Bremen 13 6 3 4 23:22 1 21

10. Borussia Dortmund 12 5 3 4 16:12 4 18

11. 1. FSV Mainz 05 12 4 5 3 19:13 6 17

12. Hannover 96 12 5 2 5 14:17 -3 17

13. Hertha BSC 13 5 2 6 14:20 -6 17

14. Hamburger SV 12 4 4 4 10:12 -2 16

15. SC Paderborn 07 12 3 4 5 15:23 -8 13

16. 1. FC Köln 12 2 6 4 9:11 -2 12

17. SC Freiburg 12 2 6 4 13:16 -3 12

18. VfB Stuttgart 12 1 3 8 6:22 -16 6

AUSWÄRTSTABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 13 9 3 1 30:7 23 30

2. VfL Wolfsburg 12 5 3 4 26:20 6 18

3. Bayer 04 Leverkusen 12 5 3 4 17:14 3 18

4. 1. FC Köln 13 5 2 6 16:20 -4 17

5. Bor. Mönchengladbach 12 3 5 4 11:10 1 14

6. VfB Stuttgart 13 3 5 5 18:23 -5 14

7. Borussia Dortmund 13 3 3 7 15:19 -4 12

8. FC Augsburg 12 4 0 8 8:14 -6 12

9. 1. FSV Mainz 05 13 2 6 5 15:22 -7 12

10. Werder Bremen 12 3 3 6 17:31 -14 12

11. FC Schalke 04 12 3 2 7 15:19 -4 11

12. TSG Hoffenheim 12 2 4 6 13:20 -7 10

13. Eintracht Frankfurt 12 2 4 6 19:27 -8 10

14. Hannover 96 13 2 4 7 13:22 -9 10

15. SC Freiburg 13 2 4 7 11:20 -9 10

16. SC Paderborn 07 13 2 4 7 8:27 -19 10

17. Hertha BSC 12 2 3 7 16:24 -8 9

18. Hamburger SV 13 2 3 8 6:24 -18 9


Statistik 49

NULLFÜNF-STATISTIK

Nr. Name Spiele Startelf Ein/Aus Min. Tore Fuß Kopf 11er Vorl. GK/GR/RK BL ges. Tore

Tor

1 KAPINO 2 1 1/- 57 0 0 0 0 0 0/0/0 2 0

21 KARIUS 24 24 -/- 2100 0 0 0 0 0 1/0/1 47 0

38 ZENTNER 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

Abwehr

2 JARA 15 9 6/1 942 0 0 0 0 0 4/0/0 15 0

4 NOVESKI 4 3 1/1 236 0 0 0 0 0 0//0/0 251 8

7 BENGTSSON 6 6 -/- 540 0 0 0 0 1 0/0/0 6 0

16 BELL 24 24 -/- 2160 1 1 0 0 2 2/0/0 59 1

18 BROSINSKI 25 25 -/3 2180 0 0 0 0 2 4/0/0 43 1

20 DIAZ 16 15 1/6 1234 1 1 0 0 1 4/0/0 54 2

24 PARK 10 10 -/2 872 0 0 0 0 0 1/0/0 37 1

26 BUNGERT 19 16 3/- 1499 0 0 0 0 0 2/0/0 121 6

32 ROSSBACH 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

Mittelfeld

5 SALLER 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 16 2

6 GEIS 25 24 1/1 2182 4 4 0 1 2 4/0/0 66 6

8 MORITZ 7 5 2/3 451 0 0 0 0 0 0/0/0 86 3

11 MALLI 22 16 6/12 1437 4 4 0 0 3 2/0/0 70 10

13 KOO 15 9 6/5 888 2 2 0 1 2 3/0/0 97 11

14 BAUMGARTLINGER 17 17 -/2 1512 0 0 0 0 0 1/0/0 84 0

15 DE BLASIS 12 8 4/3 714 1 1 0 0 4 0/0/0 12 1

17 SAMPERIO 15 6 9/5 682 1 1 0 0 2 2/0/0 15 1

19 SOTO 12 3 9/2 345 3 3 0 0 1 2/0/0 155 11

27 CLEMENS 7 6 1/5 386 1 1 0 0 0 0/0/0 84 8

28 NEDELEV 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 2 0

30 PFLÜCKE 1 0 1/- 10 0 0 0 0 0 0/0/0 1 0

31 HOFMANN 10 8 2/7 615 3 3 0 1 0 1/0/0 41 5

Angriff

9 ALLAGUI 16 9 7/7 789 2 1 1 0 1 3/0/0 93 25

22 CASTILLO 1 0 1/- 28 0 0 0 0 0 0/0/0 1 0

23 OKAZAKI 23 23 -/3 2026 10 8 2 0 4 4/0/0 119 35

29 PARKER 1 0 1/- 9 0 0 0 0 0 0/0/0 1 0

1 Eigentor: Ginter (Dortmund)

ZUSCHAUER

FAIRPLAY-TABELLE

Pl. Verein Schnitt Auslastung

1. Borussia Dortmund 80.322 99 %

2. Bayern München 72.000 99 %

3. FC Schalke 04 61.495 99 %

4. Hamburger SV 52.443 92 %

5. Bor. Mönchengladbach 49.792 92 %

6. Hertha BSC 49.297 66 %

7. VfB Stuttgart 49.164 82 %

8. 1. FC Köln 48.775 98 %

9. Eintracht Frankfurt 46.638 91 %

10. Hannover 96 41.633 85 %

11. Werder Bremen 40.623 97 %

12. 1. FSV Mainz 30.135 89 %

13. Bayer 04 Leverkusen 29.178 97 %

14. FC Augsburg 28.877 94 %

15. VfL Wolfsburg 27.683 93 %

16. TSG Hoffenheim 26.271 87 %

17. SC Freiburg 23.819 99 %

18. SC Paderborn 07 14.924 99 %

Gesamt 42.830

Pl. Verein Pkt.

1. Bayern München 24 0 1 29

2. VfL Wolfsburg 28 1 0 31

3. 1. FC Köln 33 0 1 38

4. Bor. Mönchengladbach 35 1 0 38

5. Borussia Dortmund 40 0 0 40

6. 1. FSV Mainz 05 43 0 1 48

7. SC Paderborn 07 38 0 2 48

8. TSG Hoffenheim 48 0 1 53

9. FC Augsburg 49 0 1 54

Hannover 96 45 3 0 54

11. VfB Stuttgart 42 1 2 55

12. Werder Bremen 53 2 0 59

13. FC Schalke 04 45 2 2 61

14. SC Freiburg 48 1 3 66

15. Eintracht Frankfurt 59 2 1 70

Hamburger SV 62 1 1 70

17. Hertha BSC 58 3 1 72

18. Bayer 04 Leverkusen 57 2 2 73

Rote Karte: 5 Punkte, Gelb-Rote Karte: 3 Punkte, Gelbe Karte: 1 Punkt


ROSBACHER

Mit dem 2:1-Ideal. Eine Länge voraus.

FÜR DEINEN KÖRPER

liefert Calcium und Magnesium

im idealen 2:1 Verhältnis

ursprünglich rein und angenehm

im Geschmack

empfohlen vom Institut für

Sporternährung e. V. Bad Nauheim

www.rosbacher.com


Die Top-Spieler 51

DIE REKORDE

DIE TORJÄGER

Die höchsten

Heimsiege

21. Spieltag

Bayern München – Hamburger SV

8:0

8. Spieltag

Bayern München – Werder Bremen

6:0

Alexander Meier

Eintracht Frankfurt

Arjen Robben

FC Bayern München

Bas Dost

VfL Wolfsburg

Die höchsten

Auswärtssiege

17. Spieltag

Hertha BSC – TSG 1899 Hoffenheim

0:5

15. Spieltag

FC Augsburg – Bayern München

0:4

DIE VORBEREITER

Zlatko Junuzovic

SV Werder Bremen

Kevin de Bruyne

VfL Wolfsburg

Die meisten Tore

in einem Spiel

21. Spieltag, Bayer 04 Leverkusen – VfL Wolfsburg 4:5

Bas Dost VfL Wolfsburg

4

11. Spieltag, Eintracht Frankfurt – Bayern München 0:4

Thomas Müller Bayern München

3

DIE SCORER

Thomas Müller

FC Bayern München

Die meisten Assists

in einem Spiel

23. Spieltag, Werder Bremen – VfL Wolfsburg 3:5

Kevin de Bruyne VfL Wolfsburg

3

14. Spieltag, VfB Stuttgart – FC Schalke 04 0:4

Tranquillo Barnetta FC Schalke 04

3

Arjen Robben

FC Bayern München

Kevin de Bruyne

VfL Wolfsburg

Thomas Müller

FC Bayern München


52

SAISONÜBERBLICK 1. FSV MAINZ 05

ST

1 24.08.14 SC Paderborn 07 – Mainz 05 2:2 (1:1) 14.824 Sippel Karius Bell Bungert Noveski Park Geis

2 31.08.14 Mainz 05 – Hannover 96 0:0 (0:0) 27.647 Stegemann Karius Brosinski Bungert Bell Diaz Geis

3 13.09.14 Hertha BSC – Mainz 05 1:3 (0:1) 42.069 Winkmann Karius Brosinski Bungert Bell Diaz Geis

4 20.09.14 Mainz 05 – Borussia Dortmund 2:0 (0:0) 34.000 Perl Karius Brosinski Bell Jara Diaz Geis

5 23.09.14 Eintracht Frankfurt – Mainz 05 2:2 (2:1) 44.100 Brych Karius Brosinski Bungert Bell Diaz Geis

6 26.09.14 Mainz 05 – 1899 Hoffenheim 0:0 (0:0) 28.729 Zwayer Karius Brosinski Bungert Bell Diaz Geis

7 04.10.14 Bor. M’gladbach – Mainz 05 1:1 (1:1) 50.383 Gräfe Karius Bell Bungert Jara Brosinski Diaz

8 18.10.14 Mainz 05 – FC Augsburg 2:1 (2:0) 27.687 Stieler Karius Brosinski Bungert Bell Diaz Geis

9 25.10.14 VfL Wolfsburg – Mainz 05 3:0 (1:0) 26.238 Winkmann Karius Bell Bungert Jara Brosinski Diaz

10 01.11.14 Mainz 05 – Werder Bremen 1:2 (1:1) 31.017 Stark Karius Brosinski Bungert Bell Diaz Geis

11 08.11.14 Bayer 04 Leverkusen – Mainz 05 0:0 (0:0) 29.714 Schmidt Karius Brosinski Bungert Bell Diaz Geis

12 22.11.14 Mainz 05 – SC Freiburg 2:2 (1:1) 28.157 Siebert Karius Brosinski Bungert Bell Diaz Geis

13 29.11.14 FC Schalke 04 – Mainz 05 4:1 (2:1) 60.904 Perl Karius Bell Wollscheid Jara Brosinski Diaz

14 06.12.14 Hamburger SV – Mainz 05 2:1 (1:0) 45.968 Stegemann Karius Brosinski Bell Noveski Diaz Koo

15 13.12.14 Mainz 05 – VfB Stuttgart 1:1 (1:0) 29.279 Dankert Karius Brosinski Bell Noveski Diaz Geis

16 17.12.14 1. FC Köln – Mainz 05 0:0 (0:0) 50.000 Meyer Karius Brosinski Bell Jara Diaz Geis

17 19.12.14 Mainz 05 – Bayern München 1:2 (1:1) 34.000 Zwayer Karius Brosinski Jara Wollscheid Park Geis

18 31.01.15 Mainz 05 – SC Paderborn 07 5:0 (1:0) 27.114 Hartmann Karius Brosinski Bell Jara Bengtsson Geis

19 03.02.15 Hannover 96 – Mainz 05 1:1 (1:0) 30.500 Kinhöfer Karius Brosinski Bell Jara Bengtsson Geis

20 07.02.15 Mainz 05 – Hertha BSC 0:2 (0:2) 26.756 Aytekin Karius Brosinski Bell Jara Bengtsson Geis

21 13.02.15 Borussia Dortmund – Mainz 05 4:2 (0:1) 80.200 Stieler Kapino Brosinski Bell Bungert Bengtsson Geis

22 21.02.15 Mainz 05 – Eintracht Frankfurt 3:1 (1:1) 33.237 Brych Karius Brosinski Bell Bungert Bengtsson Geis

23 28.02.15 1899 Hoffenheim – Mainz 05 2:0 (0:0) 24.310 Sippel Karius Brosinski Bell Bungert Bengtsson Geis

24 07.03.15 Mainz 05 – Bor. M’gladbach 2:2 (0:1) 34.000 Fritz Karius Brosinski Bell Bungert Park Geis

25 14.03.15 FC Augsburg – Mainz 05 0:2 (0:1) 28.359 Kircher Karius Brosinski Bell Bungert Park Geis

26 22.03.15 Mainz 05 – VfL Wolfsburg

27 04.04.15 Werder Bremen – Mainz 05

28 11.04.15 Mainz 05 – Bayer 04 Leverkusen

29 18.04.15 SC Freiburg – Mainz 05

30 24.04.15 Mainz 05 – FC Schalke 04

31 03.05.15 Mainz 05 – Hamburger SV

32 09.05.15 VfB Stuttgart – Mainz 05

33 16.05.15 Mainz 05 – 1. FC Köln

34 23.05.15 Bayern München – Mainz 05


Statistik 53

Tore

Gelbe Karte

Rote Karte

Gelb-Rote Karte

Baumgartlinger Brosinski Koo Djuricic Okazaki 52. Jara für Noveski 62. Moritz für Brosinski 83. Malli für Djuricic

Baumgartlinger Moritz Malli Koo Okazaki 70. Djuricic für Malli 82. Parker für Koo

Baumgartlinger Allagui Koo Hofmann Okazaki 60. Malli für Koo 74. Moritz für Allagui 86. Wollscheid für Hofmann

Baumgartlinger Moritz Allagui Hofmann Okazaki 60. Jairo für Allagui 83. Koch für Moritz 87. Djuricic für Hofmann

Baumgartlinger Hofmann Djuricic Malli Okazaki 46. Jara für Malli 60. Jairo für Djuricic 87. Allagui für Hofmann

Moritz Baumgartlinger Djuricic Allagui Hofmann 61. Jairo für Djuricic 79. de Blasis für Allagui 85. Jara für Geis

Moritz Baumgartlinger Hofmann Djuricic Okazaki 60. Jairo für Djuricic 63. Geis für Moritz 78. Malli für Hofmann

Moritz Baumgartlinger Jairo Hofmann Okazaki 60. Allagui für Hofmann 77. Jara für Jairo 82. Soto für Moritz

Geis Soto Allagui Djuricic Okazaki 62. Malli für Brosinski 62. Koo für Djuricic 62. Jairo für Soto

Baumgartlinger Jairo Malli Koo Okazaki 67. Djuricic für Koo 77. Allagui für Malli 84. Sliskovic für Baumgartlinger

Baumgartlinger Jairo Malli Koo Okazaki 46. Jara für Diaz 62. Allagui für Jairo 79. Wollscheid für Brosinski

Park Jairo Malli Koo Okazaki 60. Allagui für Jairo 72. Djuricic für Malli 86. Noveski für Diaz

Geis Park Koo Allagui Okazaki 59. Jairo für Allagui 63. Malli für Diaz 76. Soto für Park

Geis Park Allagui Djuricic Okazaki 54. Soto für Diaz 66. Malli für Djuricic 66. Jairo für Koo

Park Jairo Malli Allagui Okazaki 69. Djuricic für Allagui 82. Soto für Malli 82. de Blasis für Jairo

Park Allagui Malli Jairo Okazaki 62. Koo für Allagui 69. de Blasis für Jairo 77. Wollscheid für Diaz

Soto de Blasis Malli Koo Okazaki 78. Diaz für Koo 81. Pflücke für de Blasis 87. Sliskovic für Malli

Baumgartlinger de Blasis Malli Clemens Okazaki 69. Allagui für Okazaki 80. Soto für Malli 80. Bungert für Baumgartlinger

Baumgartlinger de Blasis Clemens Malli Allagui 63. Castillo für Allagui 63. Soto für Clemens 88. Bungert für Malli

Baumgartlinger de Blasis Malli Clemens Okazaki 34. Kapino für Clemens 46. Bungert für Jara 72. Allagui für de Blasis

Baumgartlinger Soto Malli Hofmann Okazaki 55. Koo für Hofmann 78. Clemens für Soto 82. de Blasis für Okazaki

Baumgartlinger Clemens Malli de Blasis Okazaki 73. Jairo für Clemens 78. Koo für Okazaki 89. Soto für Malli

Park Clemens Malli de Blasis Okazaki 72. Jairo für Clemens 78. Hofmann für Park 86. Soto für Malli

Baumgartlinger Clemens Malli de Blasis Okazaki 46. Hofmann für Clemens 88. Koo für Malli

Baumgartlinger Hofmann Malli de Blasis Okazaki 21. Koo für Hofmann 63. Jara für de Blasis 90. + 2 Soto für Malli


54

Aufgereiht:

diese Elf hat

Pokalgeschichte

geschrieben.

EINE ROT-WEISSE

SENSATION

Wie der Underdog einst zum Pokalschreck wurde

Mainz 05 und der DFB-Pokal, das ist besonders in jüngeren Jahren nicht immer eine heiße Liebe

gewesen. Nach dem bitteren Erstrundenaus in dieser Saison beim Drittligisten Chemnitzer FC

unkten viele, dass dies ja normal sei für die 05er. Dass der FSV aber auch Pokalschreck kann,

hat er 1965 bewiesen – die 05er kegelten als unterklassiger Club den deutschen Meister und den

amtierenden Pokalsieger raus. Heute ist die legendäre Elf von damals im Stadion zu Gast.

Text: Silke Bannick

N

Nach Abpfiff gab es kein Halten mehr. Die mehr als 600 aus

Mainz nach München angereisten Fans stürmten das Stadion an

der Grünwalder Straße und fielen ihren erschöpften Helden in die

Arme. Der 1. FSV Mainz 05 hat die Sensation geschafft und den

amtierenden Pokalsieger 1860 München im eigenen Stadion aus

dem DFB-Pokalwettbewerb geworfen – zur Überraschung aller.

„Als wir nach München gereist sind, war die Stimmung im Team

eher locker. Wir wussten dass wir nichts zu verlieren hatten und

konnten frei aufspielen“, lacht Norbert Liebeck. Der 77-jährige

war damals Kapitän. Dass der Weg nach München auch der

Weg zu seinem persönlich größten sportlichen Erfolg und ein

Meilenstein der Vereinsgeschichte werden sollte, wusste Liebeck

noch nicht.

Dabei war allein schon die Teilnahme an der Hauptrunde

des DFB-Pokals für den 1. FSV Mainz 05 eine Sensation. In der

Regionalliga Südwest waren die 05er eher Mittelmaß, und der


Fanstory 55

Gewinn des Südwestpokals, der sie zum Einzug in

die Hauptrunde des DFB-Pokals führte, kam eher

unerwartet. „Wir haben bis dahin nur einmal im

DFB-Pokal gespielt, das war 1962, und da sind

wir direkt in der ersten Runde zu Hause gegen den

1. FC Köln rausgeflogen“, erinnert sich Liebeck.

Erst drei Jahre später gab es eine zweite Chance,

nachdem sich die 05er im Südwestpokal gegen das

favorisierte Team TuS Neuendorf im Finale mit 4:0 durchsetzen

konnten. Bei der Auslosung der ersten Hauptrunde hatte Fortuna

kein Herz für die 05er. Mit dem SV Werder Bremen wurde

den 05ern der spätere deutsche Meister beschert. „Bremen

war damals schon eine echte Hausnummer, viel größer sogar

als heute“, berichtet Liebeck. Auch wenn man dem FSV gegen

die Bremer nicht viel zutraute, war das Bruchwegstadion gut

gefüllt an jedem Tag im Januar 2015. „Damals kamen 12.000

Zuschauer. Das war schon was, zu unseren Spielen waren im

Rechtsaußen, schoss das Tor des Tages gegen den Meister – wir

waren damals 11. Der Regionalliga Südwest, das war schon

eine echte Sensation. Der Torjubel war lauter als all das, was wir

bisher im Bruchwegstadion gehört haben“, so Liebeck. Geschafft

haben sie es dennoch, und in der Auslosung der zweiten Runde

gab es direkt den nächsten schweren Brocken. Der TSV 1860

München ging als Titelverteidiger ins Pokalrennen. „Da waren

große Namen im Team wie Radenkovic, Heiß, Grosser, oder

Kapitän Brunnenmeyer. Klar, dass da das Interesse noch größer

Kampf um den Ball:

Vor dem Tor hatten

die 05er das bessere

Ende für sich.

Damals kamen 12.000 Zuschauer. Das war schon was, zu unseren

Spielen waren im Schnitt sonst eher so um die 2500, 3000 Leute da.

Norbert Liebeck, damaliger 05-Kapitän

Schnitt sonst eher so um die 2500, 3000 Leute da“, sagt

Liebeck. Und die vielen Schaulustigen wurden von ihrem Team

nicht enttäuscht. „Wir haben 1:0 gewonnen. Uli Meyer, unser

war. Insgesamt 20.000 Zuschauer pilgerten an den Bruchweg“,

so Liebeck, „wir haben zwar erst 2:0 geführt, aber am Ende

haben die Münchener doch noch ausgleichen können. Die


56

Print & Web plus

2 Wochen kostenlos und unverbindlich testen.

HIER SPIELT DIE

ZEITUNG 1. LIGA

Print & Web plus – der Alleskönner:

entdecken Sie den ganz persönlichen

Lieblingsmix für Ihre Lesegewohnheiten!

JETZT

GRATIS

TESTEN

Jetzt bestellen:

06131 484950

www.allgemeine-zeitung.de/testen


Fanstory 57

Umjubelte Heimkehr:

die Pokalhelden

wurden von hunderten

Fans am Bahnhof

empfangen.

Verlängerung hat dann keine Entscheidung gebracht. Der Modus

damals war dann so, dass ein Rückspiel angesetzt worden ist.

Wir müssten deshalb noch mal nach München reisen“, erklärt

Liebeck. Sie machten sich nicht allein auf den Weg. „Damals

sind rund 600 Mainzer mit einem Sonderzug nach München

gefahren. 64 sind sogar mit dem Flugzeug angereist. Das war

damals schon was“, berichtet Liebeck. Die lange Anreise war

es am Ende für die Mainzer Fans wert. Auch wenn die 05er

erneut die Führung verspielten und am Ende nur noch mit der

Abwehr der drückenden Münchner beschäftigt waren, hatte der

liebe Fußballgott kurz vor Ende der regulären Spielzeit ein Herz

für den Underdog aus Rheinhessen. „Nach einem neuerlichen

Angriff der Münchner konnten wir den Ball zurückerobern und

haben sie dann klassisch ausgekontert. Die Flanke kam von

Kurt Sauer und Charly Tripp köpfte dann zum 2:1-Siegtreffer

ein. Nach Abpfiff hat es die Fans nicht mehr auf ihren Plätzen

gehalten“, beschreibt Liebeck den bis dahin größten Moment

der Vereinsgeschichte. Direkt nach dem Match konnten es

die meisten der Pokalhelden trotz einer eiligst vom Vorstand

organisierten feucht-fröhlichen Feier in München-Schwabing

noch gar nicht richtig fassen, dass sie soeben Pokalgeschichte

geschrieben haben. Erst am nächsten Tag bei der Rückkehr nach

Mainz schwante

ihnen das Ausmaß

ihres Sieges. „Wir

wurden von den

Massen am Bahnhof

schier erdrückt.

Die Straßen waren

gesäumt von Fans, als wir vom Zug in offenen Wagen zum

Empfang im Haus des Deutschen Weines in der Innenstadt gefahren

worden sind“, so Liebeck.

Auch wenn sie in der nächsten Runde gegen Nürnberg mit

0:3 deutlich ausschieden, haben sie die Herzen ihrer Stadt

gewonnen. „Wir waren beim folgenden Rosenmontagszug

sogar mit einem Motivwagen als Mainzer Pokalschreck abgebildet“,

sagt Liebeck mit etwas Stolz. Für den Kapitän der

Heldenmannschaft war es das letzte große Erlebnis als Aktiver im

Trikot der 05er. „Wir haben das damals ja als Feierabendsport

betrieben und hatten alle reguläre Jobs. Ich hab damals

als Maschinenbauer gearbeitet und die Chance bekommen,

mich beruflich dort weiterzuentwickeln“, erklärt das heutige

Beiratsmitglied Liebeck seinen Ausstieg zum Ende der Saison.

Wir waren beim folgenden Rosenmontagszug sogar mit

einem Motivwagen als Mainzer Pokalschreck abgebildet

Norbert Liebeck, damaliger 05-Kapitän

Doch gemeinsam mit seinen Mannschaftskameraden hat der

77-Jährige Geschichte geschrieben. Und unsere goldene Stadt am

Rhein erstmals auf die Landkarte des deutschen Fußballs gesetzt.


58

Mit Pfandbechern

das Fanprojekt unterstützen

Larissa Kronenberger (14),

Mainz

Auch kleine Gesten können große Wirkung erzielen – das weiß auch der

Förderverein des Fanprojekts. Daher steht ab sofort bei allen Heimspielen

der Mainzer U 23 eine Sammeltonne für Pfandbecher hinter der Haupttribüne

des Bruchwegstadions (in der Nähe der Cateringstände). Der Erlös aus den

gesammelten Pfandbechern fließt unmittelbar in die sozialpädagogische Arbeit

des Fanprojekts Mainz e.V. Das Fanprojekt ist eine unabhängige Einrichtung

der Jugendhilfe, die sich auf die präventive Arbeit mit jungen Fußballfans

zwischen 14 und 27 Jahren spezialisiert hat. Zentrale Ziele der Fanprojektarbeit

sind unter anderem die Reduzierung von Gewalt und extremistischen

Orientierungen, die Unterstützung bei persönlichen Problemen und die

Vermittlung zwischen Fanszene und am Spieltag beteiligten Institutionen und

Gruppen. Projektleiter Thomas Beckmann betont: „ Nachhaltige Präventionsarbeit

ist ein hohes Gut und steht leider oftmals auf finanziell sehr wackeligen

Füßen. Wir freuen uns deshalb über jeden Euro, den wir in die Umsetzung von

bildungs- und sportpädagogischen Angeboten zusätzlich investieren können.“

Wer einen kleinen Beitrag zur Unterstützung der Mainzer Fanprojektarbeit

leisten möchte, kann dies also ab sofort mit einem kurzen Stopp bei der

Pfandtonne erledigen.

Mitfahrzentrale für 05-Fans

Auch wenn der Verein oder Supporters Mainz regelmäßig Busse für Auswärtsfahrten

organisieren, gibt es immer wieder Fans aus dem Mainzer Umland,

die sich individuellere Anreisemöglichkeiten zu den Gastspielen

der 05er in anderen Stadien der Bundesliga wünschen. Hier

schafft die Mitfahrzentrale der Supporters Mainz Abhilfe.

Fans aus Mainz und dem Mainzer Umland suchen hier

Gleichgesinnte, um Fahrgemeinschaften für Auswärtsspiele

zu gründen. Aber auch zu Heimspielen gibt es Angebote,

speziell für Fans, die nicht in Mainz wohnen. Schaut also mal

rein auf Facebook unter https://www.facebook.com/groups/

FahrMitMZ05/ – vielleicht ist eure nächste Fahrgelegenheit schon gemeldet?

Dein schönster 05-Moment?

Wiederaufstieg in die 1. Liga 2009.

Dein größtes 05-Trauma?

Die schlimme Verletzung von Adam Szalai im Spiel gegen

Kaiserslautern.

Einfach unvergesslich?

Als Neunjährige war ich an der Seite von Klaus Hafner

Nachwuchsstadionsprecherin!

Wer oder was hat dich mit dem 05-Virus

infiziert?

Das war schon im Bauch meiner Mutter.

Dein erstes 05-Spiel?

Gegen 1. FC Union Berlin Saison 2003/04.

Sitz- oder Stehplatz?

Seit der Saison 2005/06: P-Block.

Bester Fansong?

Liebe meines Lebens.

Ritual?

05-Toast zum Frühstück und spezielle Voodoo-Puppe.

Bestes 05-Trikot?

Heimtrikot Saison 2010/11.

Dein 05-All-Star-Team?

Karius, Hoogland, Noveski, Bell, Friedrich, Geis, Soto, Jairo,

Szalai, Nicolai Müller, Okazaki


Kreuzfahrten

Mietwagen

Pauschalreisen

Hotels

Unser Beitrag zu

Ihrem Urlaubsgeld:

Reiseservice* mit

Sichern Sie sich einen

25 € Reisegutschein

- bei Neueröffnung eines Giro Mainz plus.

5% Rückvergütung**.

Informationen in allen Geschäftsstellen oder

unter www.sparkasse-mainz.de/reiseservice.

*Der Reiseservice für alle unsere Girokunden ist eine Reisevermittlungsleistung unseres unabhängigen Partners

PTG Professional Travel GmbH, Millerntorplatz 1, 20359 Hamburg.

**Die Rückvergütung gilt nicht für Nur-Flugbuchungen, Steuern, zusätzliche Gebühren und vergleichbare Aufschläge

sowie Stornogebühren und wird Ihnen automatisch 6 Wochen nach Reiserückkehr durch die Sparkasse Mainz gutgeschrieben.


60

GANZ GROSS FEIERN

Die emotionalste Location für Business-Events und private Feiern.

FRAGEN SIE UNS NACH UNSEREN

GÜNSTIGEN TAGUNGSPAUSCHALEN:

TEL. 06131 37550-0

events@mainz05.de

www.coface-arena.de

Jetzt doppelt

stark in Mainz.

Gute Nachrichten für alle Autobesitzer in Mainz und Umgebung: Durch den Zusammenschluss von Autohaus Scherer

und Auto Hess profitieren Sie ab sofort von jeder Menge attraktiver Vorteile: mehr Service, mehr Auswahl und mehr

Flexibilität bei einem Plus an Qualität und Kompetenz. Erleben Sie es selbst und seien Sie gespannt auf unsere Angebote!

Scherer GmbH & Co. KG Mainz

Robert-Koch-Straße 18

scherer-gruppe.de

Scherer GmbH & Co. KG Mainz

Rheinallee 90 und 141

scherer-gruppe.de


Unser nächster Gegner 61

AUSWÄRTSFAHRT NACH BREMEN

Der SV Werder ist für viele im Abstiegskampf der

Fußball-Bundesliga befindlichen Konkurrenten

ein leuchtendes Beispiel. Mit einer Serie und dem

Schulterschluss mit der gesamten Region beseitigten

die Bremer ihre Probleme - beginnend mit dem

Auswärtssieg in Mainz. Beim Wiedersehen wollen

sich die Nullfünfer dafür revanchieren.

MISSION KLIMA-

VERTEIDIGER

So kommen wir hin

Über die A643 Richtung Wiesbaden und dann

auf die A66 Richtung Frankfurt fahren. Am

Nordwestkreuz Frankfurt auf die A5 in Richtung

Hannover/Dortmund abfahren und dieser bis

zum Gambacher Kreuz folgen. Hier geht’s auf

die A45 in Richtung Dortmund, die man am

Westhofener Kreuz auf die A1 Richtung Bremen

verlässt. Bei der Ausfahrt 55 Bremen-Hemelingen

abfahren und der U31 in Richtung Innenstadt

folgen, Parkplätze sind ab hier ausgeschildert.

Parken/Ankommen

Das Gebiet rund um das Bremer Weser-Stadion

wird bei allen Heimspielen PKW gesperrt. Für

Stadionbesucher mit Autos stehen Park+Ride- Plätze

zur Verfügung. Am Hemelinger Hafen gibt es

sogar „Park + Ship“ – von hier fährt man mit

dem Schiff zum Stadion. Wer per Bahn anreist,

fährt vom Hauptbahnhof mit der Linie 10 Richtung

Sebaldsbrück bis zur Haltestelle St. Jürgen-Straße.

Im Stadion

Block 101 bis 113 des Weserstadions sind für

Gäste reserviert, die über Tor 10 ins Stadion

gelangen. Die Sitzplätze sind dabei dem

Stehbereich vorgelagert. Karten kosten 16 Euro

(Stehplatz) bzw. 40 Euro (Sitzplatz).

Sehenswert

Schlachte – Die Weserpromenade, wenige Schritte

vom Marktplatz entfernt. Hier kann man flanieren,

essen, trinken oder einfach nur Schiffe schauen.

Böttcherstraße – inoffizi- elle Hauptstraße

Bremens mit traditioneller Backstein-Architektur.

Unterstützt die Klimaschutz-

Initiative der 05er –

reist klimafreundlich zu den

Auswärtsspielen!

CO2-Ausstoß (in kg pro Person)

durch die Anreise nach

Bremen mit …

75,0

47,6

21,0

Bus Auto Zug

Weitere Informationen findet ihr auf

www.mission-klimaverteidiger.de


62

ALLES FÜR DEIN

OSTERNEST

ERHÄLTLICH IM FANSHOP ODER ÜBER:

www.mainz05shop.de

06131 – 37550 0


Fanshop 63

NUR NOCH HEUTE

*

KOMPLETTE FANARTIKELSORTIMENT

* Mit anderen Rabatten (Mitgliederrabatt) kombinierbar.

Ausgeschlossen sind bereits reduzierte Artikel und Bücher.

Gültig vom 16.–22.03.2015.


64

» VOLL IM RENNEN «

Nach der Sechs-Punkte-Woche ist mit den Nullfünfern in der 3. Liga wieder zu rechnen.

Text: Lukas Schmidt

V

NLZ

Vier Tage nach dem 2:1-Erfolg in Unterhaching gewann die

höchste Mainzer Ausbildungsmannschaft beim Debüt der SG

Dynamo Dresden im Bruchwegstadion mit 1:0. Sechs Punkte,

die wieder Spannung in den Kampf um den Klassenerhalt in

der Liga bringen. Nur zwei Zähler ist Mitaufsteiger Sonnenhof

Großaspach am rettenden Ufer vor dem heutigen Spieltag von

unseren Nullfünfern entfernt, drei Punkte sind es auf Hansa

Rostock und Unterhaching auf Rang 15. „Mit den Siegen in

Unterhaching und heute gegen Dresden haben wir gezeigt,

dass wir auch mit dem neuen Coach schone eine starke

Einheit geworden sind. Wir haben allen bewiesen, dass wir

noch nicht tot sind“,

fasste Kapitän Damian

Roßbach treffend

zusammen. Neun

spiele stehen noch aus,

es werden also noch

einige Punkte verteilt

– für Trainer Sandro

Schwarz heißt das

Ziel ohnehin Endspiel

gegen Chemnitz am

letzten Spieltag (23.

Mai um 14 Uhr im

Bruchwegstadion).

Dem ist seine

Mannschaft zumindest

wieder näher gerückt,

und das dank großem Einsatz und Moral auch absolut verdient:

„Die Jungs haben sich in jeden Ball reingefeuert, in

jeden Zweikampf geworfen“, lobte der Fußball-Lehrer. „Wir

haben den Sieg mit hoher Laufbereitschaft, mit einer großen

Willensleistung nach Hause gebracht. Allergrößten Respekt vor

der Mannschaft, wie sie das zu Ende gespielt hat.“ Und damit

auch den Coach davor bewahrte, sich selbst zu langweilen:

„Wenn du jede Woche auf eine gute Leistung zurückblickst,

aber nichts in der Hand hast, kannst du dir irgendwann ja

selbst nicht mehr zuhören. Davon bleiben wir jetzt erstmal

wieder zwei, drei Wochen verschont“, lachte Schwarz.

Beim heutigen Gastspiel im Preußenstadion in Münster

trifft unsere U23 auf den nächsten Aufstiegsaspiranten der Liga

(„Anpfiff ist um 14 Uhr). Die „Adlerträger“ sind im Gegensatz

zu Dresden aber noch richtig dick im Geschäft und haben

sich trotz eines scheinbar mageren 1:1 in Großaspach auf

den Relegationsplatz in der dicht gestaffelten Spitzengruppe

geschoben. Obwohl auch die direkte Konkurrenz Punkte

liegen ließ, war man beim SC Preußen mit dem Spieltag nur

bedingt zufrieden: „Wir haben die erste Halbzeit sehr, sehr klar

dominiert“, analysierte

Simon Scherder. „In

der zweiten Halbzeit

haben wir dann

vielleicht nicht genug

nachgesetzt, um das

zweite Tor zu erzielen.

Im Endeffekt ist das

1:1 ein bisschen zu

wenig.“ Trainer Ralf

Loose blies in das

gleiche Horn: „Unsere

taktische Marschroute

ist voll aufgegangen

und wir sind in Führung

gegangen. Was sicher

gefehlt hat, war

dann im Offensivbereich die eine oder andere Chance besser

auszuspielen, um auf 2:0 zu erhöhen. Wenn man dann den

Ausgleich hinnehmen muss, ist das natürlich im ersten Moment

ein Stück weit ärgerlich. Aber wir müssen jetzt mit dem gleichen

Elan und dem gleichen Einsatz in die nächsten Runden

gehen und versuchen, es dann gegen Mainz zuhause mit

einem Dreier gleich wieder besser zu machen.“


U23 65

Aus vollem Hals.

Kapitän Damian Roßbach und

Torschütze Dennis Franzin

feiern das Traumtor zum 1:0

gegen Dresden.


66

NACHWUCHSLEISTUNGSZENTRUM SPIELPAARUNGEN & TABELLEN

U23 3. Liga

Heimspielort: Bruchwegstadion

U19 A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest

Heimspielort: Bruchwegstadion

U17 B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest

Heimspielort: Sportanl. „Am Engelborn”, Nieder Olm

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

05.12.14, 19.00 Arm. Bielefeld - Mainz 05 U23 2:0

12.12.14, 19.00 Mainz 05 U23 - Fortuna Köln 1:1

20.12.14, 14.00 MSV Duisburg - Mainz 05 U23 1:1

01.02.15, 14.00 Mainz 05 U23 - Stuttg. Kickers 2:3

13.02.15, 19.00 Mainz 05 U23 - Bor. Dortmund II 0:0

21.02.15, 14.00 Hansa Rostock - Mainz 05 U23 2:1

28.02.15, 14.00 Mainz 05 U23 - VfB Stuttgart II 0:2

07.03.15, 14.00 Energie Cottbus - Mainz 05 U23 2:1

10.03.15, 14.00 SpVgg Unterh. - Mainz 05 U23 1:2

14.03.15, 14.00 Mainz 05 U23 - Dyn. Dresden 1:0

21.03.15, 14.00 Preußen Münster - Mainz 05 U23 :

04.04.15, 14.00 Mainz 05 U23 - Rot-Weiß Erfurt :

11.04.15, 14.00 Holstein Kiel - Mainz 05 U23 :

18.04.15, 14.00 Mainz 05 U23 - Wehen Wiesb. :

25.04.15, 14.00 Jahn Regensb. - Mainz 05 U23 :

02.05.15, 14.00 Mainz 05 U23 - SG S. Großasp. :

09.05.15, 14.00 Mainz 05 U23 - VfL Osnabrück :

16.05.15, 14.00 Hallescher FC - Mainz 05 U23 :

23.05.15, 14.00 Mainz 05 U23 - Chemnitzer FC :

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

13.12.14, 14.30 Mainz 05 - VfB Stuttgart 2:0

08.02.15, 11.00 Eintr. Frankfurt - Mainz 05 1:0

15.02.15, 11.00 Mainz 05 - Waldhof Mannheim 4:0

22.02.15, 11.00 SC Freiburg - Mainz 05 3:0

01.03.15, 10.00 Mainz 05 - Bayern München 0:2

08.03.15, 11.00 FC Augsburg - Mainz 05 0:2

15.03.15, 11.00 Mainz 05 - 1899 Hoffenheim 1:4

12.04.15, 11.00 1860 München - Mainz 05 :

18.04.15, 11.00 Mainz 05 - Greuther Fürth :

26.04.15, 11.00 1. FC K’lautern - Mainz 05 :

03.05.15, 11.00 Mainz 05 - 1. FC Saarbrücken :

09.05.15, 13.00 Mainz 05 - Karlsruher SC :

16.05.15, 13.00 1. FC Nürnberg - Mainz 05 :

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

18.10.14, 11.00 Mainz 05 - Bayern München 1:2

15.11.14, 13.00 1899 Hoffenheim - Mainz 05 1:1

14.12.14, 11.00 1. FC Nürnberg - Mainz 05 4:3

08.02.15, 11.00 Mainz 05 - VfB Stuttgart 2:4

22.02.15, 11.00 Mainz 05 - Eintr. Frankfurt 2:1

01.03.15, 11.00 1860 München - Mainz 05 2:1

08.03.15, 11.00 Mainz 05 - SpVgg Unterhaching 5:1

15.03.15, 11.00 Greuther Fürth - Mainz 05 2:5

12.04.15, 11.00 Mainz 05 - SC Freiburg :

19.04.15, 11.00 1. FC K’lautern - Mainz 05 :

02.05.15, 11.00 1. FC Saarbrücken - Mainz 05 :

09.05.15, 13.00 Karlsruher SC - Mainz 05 :

30.05.15, 13.00 Mainz 05 - SSV Ulm :

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. Arminia Bielefeld 29 18 5 6 60:31 59

2. Holstein Kiel 29 14 10 5 39:19 52

3. Preußen Münster 29 14 8 7 44:32 50

4. MSV Duisburg 29 13 10 6 43:31 49

5. Stuttgarter Kickers 29 13 10 6 47:36 49

6. Energie Cottbus 29 13 8 8 37:32 47

7. Rot-Weiß Erfurt 29 13 7 9 41:38 46

8. SV Wehen Wiesbaden 29 12 6 11 44:34 42

9. Dynamo Dresden 29 11 8 10 34:33 41

10. Hallescher FC 29 11 7 11 37:38 40

11. Chemnitzer FC 29 11 6 12 28:27 39

12. VfL Osnabrück 29 11 6 12 42:45 39

13. Fortuna Köln 29 10 8 11 32:29 38

14. VfB Stuttgart II 29 9 7 13 36:44 34

15. SpVgg Unterhaching 29 8 7 14 40:52 31

16. Hansa Rostock 29 8 7 14 40:55 31

17. SG S. Großaspach 29 7 9 13 30:51 30

18. Mainz 05 U23 29 7 7 15 31:44 28

19. Borussia Dortmund II 29 4 14 11 27:37 26

20. Jahn Regensburg 29 6 4 19 32:56 22

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. TSG 1899 Hoffenheim 20 14 4 2 56 : 24 46

2. SC Freiburg 20 10 6 4 33 : 17 36

3. Karlsruher SC 20 11 3 6 49 : 37 36

4. Mainz 05 20 11 1 8 41 : 33 34

5. FC Bayern München 18 9 5 4 52 : 30 32

6. 1. FC Nürnberg 18 7 6 5 28 : 27 27

7. VfB Stuttgart 19 8 1 10 41 : 33 25

8. SpVgg Greuther Fürth 19 7 4 8 34 : 32 25

9. 1. FC Kaiserslautern 20 7 4 9 29 : 47 25

10. TSV 1860 München 18 6 4 8 25 : 30 22

11. Eintracht Frankfurt 19 6 3 10 27 : 38 21

12. 1. FC Saarbrücken 19 5 6 8 32 : 45 21

13. FC Augsburg 19 5 5 9 21 : 33 20

14. SV Waldhof Mannheim 19 1 2 16 21 : 63 -42

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. VfB Stuttgart 21 15 2 4 45 : 24 47

2. TSG 1899 Hoffenheim 21 13 6 2 49 : 25 45

3. Bayern München 21 11 6 4 48 : 28 39

4. Karlsruher SC 21 11 4 6 47 : 32 37

5. 1. FC Kaiserslautern 21 9 8 4 32 : 22 35

6. SpVgg Greuther Fürth 20 10 2 8 51 : 40 32

7. Mainz 05 20 9 4 7 43 : 30 31

8. SC Freiburg 20 9 3 8 42 : 25 30

9. 1. FC Nürnberg 20 8 3 9 29 : 27 27

10. Eintracht Frankfurt 21 8 3 10 25 : 29 27

11. TSV 1860 München 21 8 2 11 33 : 34 26

12. SpVgg Unterhaching 21 4 5 12 21 : 60 17

13. SSV Ulm 1846 19 2 2 15 20 : 50 8

14. 1. FC Saarbrücken 19 0 2 17 9 : 68 2


U17 meldet sich zurück 67

TORFLUT STATT DURSTSTRECKE

Zehn Treffer und sechs Punkte aus zwei

Spielen: Mainzer Ausrufezeichen in der

B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest.

Auch die U17 hat sich eindrucksvoll zurückgemeldet

und mit zwei Siegen wieder Anschluss an das obere

Tabellendrittel gefunden. Nach dem 5:1 am Bruchweg

gegen die SpVgg Unterhaching mit dem ehemaligen

05-Profi Florian Heller an der Seitenlinie legte

Thomas Krückens Ausbildungsmannschaft in Fürth

nach und siegte mit ebenfalls fünf Treffern bei den

Franken (5:2). „Ein Sieg, der auch in dieser Höhe

in Ordnung geht“, kommentierte der Fußball-Lehrer.

„Was Leidenschaft, Aggressivität und Laufbereitschaft

angeht, sind heute alle an ihre Grenzen gegangen.“

Auf Rang sieben verbringen unsere B-Junioren nun

eine zweiwöchige Pflichtspielpause, bevor am

4. April der Tabellennachbar SC Freiburg Station bei

den Nullfünfern macht.

Trainer Thomas

Krücken (oben rechts)

konnte endlich nicht

nur mit der Leistung,

sondern auch mit den

Ergebnissen zufrieden

sein.

U17

Regelmäßig checken,

beruhigt heizen.

Wir sorgen dafür, dass Sie ruhig schlafen

und noch beruhigter heizen können. Holen

Sie sich den Wartungsvertrag von Ihrem

Heizungsfachbetrieb.

Wartungsvertrag

Buderus

Format: 90 x 130

WAREMA Raffstoren

Innovativer

Freiraum

Sonne. Licht. WAREMA.

Sonne. Licht. WAREMA.

Autorisierter Fachhändler

Flugplatzstraße 33 a • 55126 Mainz

Tel: 06131/ 47 20 60 und 06131/ 40285

Fax: 06131/ 47 50 85

Jean-Pierre-Jungels-Str. 3a

55126 Mainz-Finthen

Tel.: 06131/3 10 97

Fax: 06131/38 59 58

info@rolladen-Freber.de

http://www.rolladen-Freber.de


68

MITGLIEDERSERVICE

Jubiläumsgeburtstage 08.03. bis 22.03.2015

Fragen

oder Anregungen?

Kontaktieren Sie uns.

E-Mail:

mitgliederservice@mainz05.de

Telefon:

06131 / 37 550 987

08.03.: Julian Vogler (18), Thomas Latz (18),

Leonard Viering (30), Petra Kessel (50),

Andreas Staub (50), Rolf Figge (60), Barbara

Müller-Sogabe (60), Franz Pfadt (70), Karin

Albrecht (70)

09.03.: Konstantin Ludwig (18), Susanne

Maul (40)

10.03.: Niklas Diemer (18), Paul Heinemann

(18), Tevin Ihrig (20), Yvonne Happ

(50), Katharina Stiefel (50), Eberhard Wolf (60)

11.03.: Dominik Ludwig (20), Michael Falk (30), Volker

Haas (40), Jens H. Christensen (70), Uwe Trau (75)

12.03.: Ivana Mohr (18), Alexander Tullius (20), Magnus Karl Kissel (20),

Sascha Malzer (30), Julian Geibel (30), Yves Dressler (40), Ulrike Brauer (50),

Harald Dachtler (60)

13.03.: Chiara Zimmermann (18), Sandro Jahn (30), Timo Welter (30),

Jochen Behrendt (60), Georg Jäger (70)

14.03.: Jürgen Schönberger (40), Simone Sproß (40), Nicole Schoenewolf

(50), Elke Thamm (50), Hans-Werner Knechtel (75)

15.03.: Oliver Bassemir (20), Björn Rossellit (40), Heinz-Josef Schwüppe (60),

Annemarie Knab (60), Monika Vanvor (60)

16.03.: Maximilian Hedderich (18), Sebastian Kneipp (18), Katrin Zimmermann

(30), Kathrin Pfirmann (30), Janosch Schütte (30), Jürgen Thiel (50), Külpp &

Partner (50), Michael Petry (50), Gerhard Demel (60)

17.03.: Leonard Stolz (18), Johannes Eck (30), Christopher Hess (30), Oliver

Marggraf (50), Michael Seifert (50), Michael Malz (50), Dieter Karl (60)

18.03.: Eva Vivegnis (30), Alexander Schmitt (40), Rudolf Riegert (60),

Reinhard Langerbein (60), Josef Brachtendorf (70), Anita Marquardt (85)

19.03.: Philip Last (20), Sven Rauber (30), Jasmin Eller (30), Frank Schmidt

(50), Günter Funk (75)

20.03.: Thomas Gartmann (40), Torsten Walter (50), Stefan Alter (50), Günter

Frey (70)

21.03.: Ludovic Fai (18), Cedrik Blankenberger (20), Philipp Rieck (20), Jan

Busch (50)

22.03.: Michael Kammerer (50), Jens Meder (50)

Klimafreundlich anreisen lohnt sich!

Im Rahmen unserer Initiative ,,Mission Klimaverteidiger – 05er für

den Klimaschutz‘‘ lohnt sich für Fans von Mainz 05 auch bei Heimspielen

eine klimafreundliche Anreise. Zum Spiel gegen Borussia Mönchengladbach

kamen Rosi Bingenheimer und Michaela Bayer sowie

Ina Bender-Praß und Mareike Moser mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Zur Belohnung durften sie die Bundesliga-Partie vom VIP-Bereich aus

genießen. Außerdem konnten sich Miroslav Pavlovic

und Luca Grabowski sowie Dirk Schwamb

mit Sohn Jonas über einen 60-Euro-Gutschein

in unserem Fanshop freuen. Gesponsert wurden beide Gutscheine von

Umzüge Höhne.

Weitere Informationen: www.mission-klimaverteidiger.de

Anzeige

Unser Tipp für das

heutige Spiel:

1. FSV Mainz 05 : VfL Wolfsburg

3:2

Der offizielle Lieferant unserer 05er, auch immer in Ihrer Nähe

Hauptpost im Hauptbahnhof Römerpassage

Bürostühle Mainz

über 100 Modelle zum Probesitzen

www.buero-jung.de

facebook.com/05.Nachwuchs

Aktuelle News und Infos

von unserem Nachwuchs


Entdecken Sie

die intelligente

Sportnahrung!

05er Fußballschule Termine Mai 2015

Der Frühlingsanfang hat endlich begonnen und Pfingsten steht bald vor

der Tür. Auch die 05er Fußballschule hat die Winterzeit endgültig hinter

sich gelassen und freut sich gemeinsam mit Euch die Freiluftsaison

einzuläuten.

Habt Ihr im Mai 2015 bzw. an Pfingsten noch nichts geplant und wollt

wie ein Profi trainieren?

Dann seid Ihr bei uns genau richtig. Meldet Euch an und seid dabei!

Für Erst-Besteller:

das Doppel* für

Leistung pur gratis!

Gutscheincode: FSV-KIOLOGIQ

*im Wert von

29,80 €

Einfach auf unseren

Onlineshop gehen, Produkt

Ihrer Wahl bestellen und

Gutscheincode eingeben.

www.kiologiq.com

Camptermine 05er Fußballschule Mai 2015:

Wo?

Wann?

FSG Bebra 14.05. – 16.05.2015

FSV Drei Gleichen Mühlberg e.V. 23.05. – 25.05.2015

TuS Lehmden 1908 e.V. 29.05. – 31.05.2015

Nähere Infos, die weiteren Camptermine 2015, sowie das Anmeldeformular

der 05er Fußballschule findet Ihr unter nachfolgendem Link:

www.05er-fussballschule.de

Selbstverständlich stehen wir Euch für Fragen gerne unter 05er-fussballschule@mainz05.de

oder telefonisch unter 06131/ 37550-5775 zur

Verfügung.

Wir freuen uns sehr auf Eure zahlreichen Anmeldungen!

Die Partner der 05er Fußballschule

Handball:

„Meenzer Dynamites“ zum „Anfassen“

Die 05er-Sportfamilie ist heute zahlreicher als sonst im Stadion vertreten.

Die Handballerinnen des 1. FSV Mainz 05 sind in großer Zahl anwesend und freuen

sich darauf, den einen oder anderen Fan persönlich begrüßen zu dürfen. Für alle

Fans der „Meenzer Dynamites“ gibt es vor dem Spiel am Stand der 05erinnen

ausreichend Gelegenheit, ein Mannschaftsfoto mit den Autogrammen zu ergattern.

Die „Meenzer Dynamites“ freuen sich an ihrem spielfreien Wochenende vor

allem auf ein spannendes Spiel gegen den VfL Wolfsburg und drücken ihren Kollegen

und dem verantwortlichen Trainerteam natürlich alle Daumen für einen „Dreier“.

Die Handballerinnen sind beim Thema Klassenerhalt in der 2. Bundesliga Frauen

schon einen Schritt weiter als die Fußballer. Trotz der Niederlage gegen den TV Nellingen

am vergangenen Wochenende, haben sie ein sattes Polster von acht Punkten

und ein Plus von 64 Toren auf die beiden Abstiegsplätze und können bei noch vier

verbleibenden Partien beruhigt an die Planungen für ein weiteres Jahr 2. Bundesliga

gehen. Auch das Oberliga-Team hat nach dem furiosen 32:27 Heimsieg gegen den

Tabellenzweiten Marpingen-Alsweiler beste Chancen, mit der neuen FSG Mainz 05/

Budenheim in der nächsten Runde in der Oberliga RPS an den Start zu gehen.

Sportlich live kann man die „Meenzer Dynamites“ wieder am 11.04.2015 in

der Sporthalle der Gustav-Stresemann-Wirtschaftsschule erleben:

• 17:00 Uhr Oberliga RPS gegen die HSG Hunsrück

• 19:30 Uhr 2. Bundesliga gegen den HC Rödertal


70

diskriminierung !

MACH EINEN STRICH DURCH VORURTEILE.

Ganz gleich ob Nationalspieler, Bundesligaprofi, Amateur oder Fan: Wir setzen uns ein für Vielfalt

und Respekt – auf dem Spielfeld und außerhalb. Denn Diskriminierung und Ausgrenzung haben bei

uns keinen Platz. Mach auch Du mit und werde ein Teil der Initiative: Strich-durch-Vorurteile.de

Eine Integrationsinitiative

des deutschen Fußballs

unterstützt durch:


Soziale Projekte 71

ENGAGEMENT 05ER KIDSCLUB

Michelle und Jan sind die Nachwuchsstadionsprecher 2015

Jury hat entschieden!

Michelle Czopka und Jan Nettlenbusch haben

das Casting zum Nachwuchsstadionsprecher

2015 gewonnen und werden somit am

kommenden Sonntag beim Heimspiel gegen

den VfL Wolfsburg an der Seite von Klaus

Hafner stehen und die Mannschaftsaufstellung

ansagen!

Das Casting startete mit den

23 Teilnehmern zuerst mit einem

Reporterworkshop im Pressekonferenzraum

der Coface Arena. Stefan Kersthold, SWR1-

Sportreporter, gab Tipps und Tricks, auf was es

im Umgang mit dem Mikrofon zu achten gilt

und wie man die Sprache bei einer Moderation

einsetzen sollte.

Nach dem spannenden Schnupperkurs

formulierten alle Teilnehmer einen Ansagetext

und sprachen diesen dann vor einem Video-

Team der Allgemeinen Zeitung vor. Eine Jury

aus Vertretern von der Allgemeinen Zeitung und

Mainz 05 wählten dann die beiden Gewinner!

Ein großes Dankeschön für eine tolle

Leistung beim Casting haben definitiv alle

Teilnehmer verdient. Die Entscheidung fiel der

Jury alles andere als einfach!

Nun freuen uns auf einen tollen Sonntag

und unvergessliche

Momente beim

Heimspiel für die beiden

Gewinner!

Kontakt Telefon: 06131-37550-19 · E-Mail: 05er-kidsclub@mainz05.de · Internet: www.mainz05.de unter der Rubrik „Engagement”


72

ENGAGEMENT 05ER CLASSICS

Die 05er Classics zu Besuch im Müllheizkraftwerk

Am Donnerstag, den 16. April, haben 28

Mitglieder der 05er Classics die Möglichkeit,

die Besichtigung des Müllheizkraftwerkes zu

erleben!

Das Müllheizkraftwerk (MHKW) Mainz ist

ein gutes Beispiel für die gelungene Nutzung

von Synergien an einem Kraftwerksstandort. Die

bei der Verbrennung des Abfalls umgewandelte

chemische Energie wird zur Erzeugung von

Strom, Fernwärme und Prozessdampf eingesetzt.

Die erzeugte Wärme wird dabei bedarfsabhängig

entweder strom- oder wärmeoptimiert genutzt.

Beginnen würden wir an diesem Donnerstag

um 08.45 Uhr. Das Ende der Veranstaltung

ist für 11.30 Uhr geplant. Genauere Details

senden wir mit der Teilnahmebestätigung nach

dem Anmeldeschluss zu.

Bitte beachten Sie, dass wir die freien

Plätze zunächst an die Mitglieder vergeben

möchten und es deshalb eine Einladung ohne

Begleitperson ist.

Wenn Sie erleben möchten, wie das

MHKW-Mainz dies möglich macht, können

Sie sich ab sofort per Mail an 05er-Classics@

mainz05.de sowie per Fax an die 06131-

37550-5519 oder telefonisch unter 06131-

37550-357 anmelden.

Anmeldeschluss ist Sonntag,

der 05. April 2015.

Bitte beachten Sie ebenso, dass

die Anmeldungen bis zum Tag des

Anmeldeschlusses gesammelt werden. Danach

werden die freien Plätze per Ausloseverfahren

vergeben.

Weitere Informationen zum Treffpunkt

sowie zu Parkmöglichkeiten erhalten Sie im

Anschluss an die Anmeldefrist.

Sollten Sie noch kein Mitglied der 05er

Classics sein, möchten jedoch gerne an

Aktionen wie dieser teilnehmen, so melden

Sie sich einfach als Mitglied an. Alle

Informationen hierzu erhalten Sie auf der

Homepage oder über die im Fanshop ausgelegten

Flyer.

Kontakt Telefon: 06131-37550-357 · E-Mail: 05er-classics@mainz05.de · Internet: www.mainz05.de unter der Rubrik „Engagement”


Wenn aus auspowern

aufladen wird.

Wenn aus Erfrischung Bitburger 0,0% wird.

Unschlagbar nach dem Sport: Bitburger 0,0%.

Nach einer intensiven Trainingseinheit braucht man neue Energie. Denn damit der menschliche Organismus bestmöglich

regenerieren kann, muss der Verlust von Wasser, Mineralstoffen und Vitaminen ausgeglichen werden. Als das einzige isotonische

alkoholfreie Bier mit 0,0% Alkohol und Vitaminen leistet Bitburger 0,0% genau dies: Erfrischung und Regeneration.

0,0% Alkohol

isotonisch

vitaminhaltig

Die in Bitburger 0,0% alkoholfreies Pils enthaltene Folsäure

und Vitamin B12 tragen zur Funktion des Immunsystems

bei und verringern die Müdigkeit. Zusätzlich unterstützt

Vitamin B12 einen normalen Energiestoffwechsel. So

kann Bitburger 0,0% die körperliche sowie mentale Leistungsfähigkeit

fördern. Darüber hinaus sind eine gesunde

Lebensweise sowie eine abwechslungsreiche und ausgewogene

Ernährung wichtig. Dazu leistet Bitburger 0,0% einen wichtigen

Beitrag. Denn im Gegensatz zu vielen anderen alkoholfreien

Bieren und Biermischgetränken enthält es tatsächlich

0,0% Alkohol – ohne dabei die isotonische Wirkung zu

verlieren. Mehr unter: www.bitburger-alkoholfrei.de


74

Qualität überzeugt!

Von den Eintrittskarten über das Stadionmagazin bis zu den

Visitenkarten. Wir sorgen beim 1. FSV Mainz 05 für Drucksachen

auf Erstliga-Niveau. Und was können wir für Sie tun?

Ihr Full-Service Partner

für Print und Medien.

odd GmbH & Co. KG Print + Medien | Otto-Meffert-Straße 5 | D-55543 Bad Kreuznach | Fon +49 671 88744 - 0 | Fax +49 671 88744-99 | www.odd.de


Soziale Projekte 75

ENGAGEMENT 05ER YOUNGSTERS

Zu Gast im Aktuellen Sportstudio

Einmal live im Aktuellen Sportstudio des ZDF

mit dabei zu sein und das sogar noch mit

einem Blick hinter die Kulissen, diese außergewöhnliche

Chance bot sich exklusiv acht

05er-Youngsters-Mitgliedern.

Keiner der Teilnehmer hatte zuvor die

bekannte Sportsendung auf dem Mainzer

Lerchenberg besucht und umso aufregender

war der Besuch von dieser für die glücklichen

Gewinner.

„Wow, ich habe eigentlich bei so etwas

nie Glück, wie toll, dass es geklappt hat“,

freute sich Katharina. Bevor sie und die anderen

Jugendlichen jedoch auf den Studiobänken

Platz nehmen durften, wurden sie von

Sportredakteur Jan Döhling ganz offiziell

begrüßt.

In einem zweiten Studio durften sich die

Youngsters im legendären Torwandschießen

üben und konnten sich von Torwand-Kandidat

und Ball-Freestyler Migu noch den einen oder

anderen Trick zeigen lassen.

Doch damit nicht genug. Nachdem die

Leiterin der Sendung Meggi Podkowik die

Jugendlichen begrüßte und ihnen ein paar

berufliche Tipps mit auf den Weg gab, stieß

Sven Voss – Moderator der Sendung – zu

den Youngsters. Ausführlich berichtete er diesen

wie er zum Sportstudio kam, dass seine

Karriere bei der Kindersendung logo begann

und er dann nach weiteren Zwischenstationen

irgendwann das Angebot für das Sportstudio

bekam. „Diese großartige Chance musste ich

natürlich annehmen“, so Voss.

Eine großartige Chance bot sich auch

für Teilnehmer Jan-Hendrik, der vor der

Aufzeichnung noch mit in den Schnitt durfte

und Sportredakteur Jan Döhling bei der

Analyse des Abendspiels über die Schulter

schauen konnte. „Es war super interessant

und ich habe sogar noch mit Béla Réthy sprechen

können“, so der 16-Jährige.

Dann hieß es Platz nehmen und sich von

dem äußerst unterhaltsamen Sven Voss durch

die Zusammenfassungen des 25. Spieltages

der Bundesliga, dem Gespräch „Berlin

oder Hamburg: Wie entscheidet sich der

DOSB nach der FORSA-Umfrage?“ und dem

Torwandschießen führen zu lassen.

„Das war ein absolut toller Abend“, so

das eindeutige Fazit von Tobias zu dem exklusiven

Besuch des aktuellen Sportstudios.

Kontakt Telefon: 06131-37550-37 · E-Mail: 05er-youngsters@mainz05.de · Internet: www.mainz05.de unter der Rubrik „Engagement”


PM

76

1. FSV Mainz 05

www.mainz05.de

1. klimaneutraler Verein der Bundesliga

05ER LOGENPARTNER

SAISON 2014/2015

Autohaus Karl + Co. GmbH & Co. KG

löhr

gruppe 1892

3.124-6

Loge 34

print meister.de

schnell und einfach drucken


Social Media 77

05 IM NETZ

LIVE DABEI

MIT 05ER.FM

http://www.mainz05.de

www.facebook.com/1fsvmainz05

(GLOBAL PAGE)

www.facebook.com/1fsvmainz05en

(LOCAL PAGE Englisch)

www.facebook.com/1fsvmainz05jp

(LOCAL PAGE Japan)

www.facebook.com/1fsvmainz05kr

(LOCAL PAGE Korea)

www.facebook.com/1fsvmainz05es

(LOCAL PAGE Spanisch)

http://instagram.com/1fsvmainz05

https://twitter.com/1FSVMainz05

(deutscher Twitter)

https://twitter.com/Mainz05en

(englischer Twitter)

https://twitter.com/mainz05_jp

(japanischer Twitter)

https://twitter.com/mainz05_kr

(koreanischer Twitter)

https://soundcloud.com/1fsvmainz05

https://de.foursquare.com/1fsvmainz05

https://plus.google.com/+1FSVMainz05

KOMMENTAR

DER WOCHE

Jules Hagelauer ich bin so stolz

auf euch habt ihr alle super

gemacht, ich habe für mainz auf

ein 2:1 getippt. *geil* ich freue

mich soooooo jungs. Wolfsburg

kommt nach Mainz gewinnen

wir dann auch. feiert schön den

sieg

Kein Ticket zum Spiel, keine Kohle für

ein Bundesliga-TV-Abo?

Kein Problem – mit 05er.fm seid ihr

trotzdem immer live bei den Spielen

eures 1. FSV Mainz 05 dabei! Seit

dem ersten Spieltag können Fans ihre

Nullfünfer auch im Web-Radio 05er.fm

verfolgen! Natürlich mit dem Blick

durch die rot-weiße Vereinsbrille.

Für die Fans ans Mikrofon treten Tim

Klotz, bekannt aus 05er.tv, sowie Mario

Bast, der für Radiosender wie RPR 1,

MainFM, FFH oder „90elf – dein

Fußballradio” bereits mehr als 500

Erst- und Zweitligaspiele kommentiert

sowie seit den 1980er Jahren unzählige

Partien seines Lieblingsvereins Mainz 05

geschaut hat. Die Übertragung der

Bundesliga-Spiele startet jeweils eine

Viertelstunde vor Anpfiff und endet

mit einer Spielzusammenfassung samt

Analyse der Partie.

Highlights aus den 05er.fm-Übertragungen

gibt es auch bei Soundcloud, wo

Mainz 05 seit dieser Saison mit einem

offiziellen Account vertreten ist!


78

SCHARFE FLANKE

von Claus Höfling

DIE NÄCHSTEN TERMINE

22

• Bundesliga: 05 - VfL Wolfsburg (15.30, Coface Arena)

• U17-RL: 05 II - 1. FC Saarbrücken II (16.00)

23

24

• 23. Geburtstag Tobias Schilk

Für immer in den Geschichtsbüchern: der wunderbare Nachmittag in

Bern 1954. Der Schiedsrichter pfiff das WM-Endspiel gegen Ungarn

übrigens um 16.53 Uhr an – sieben Minuten zu früh. Es folgten der

glückliche Nachmittag in München 1974 (Spielbeginn 16 Uhr), der

souveräne Abend in Mailand 1990 (20 Uhr) und die magische Nacht

in Rio (Start 21 Uhr plus Verlängerung). Vermutlich auch ein Fall für

die Fußball-Geschichtsbücher: Der glorreiche Freitagabend in Wolfsburg

2015! Um 20:30 Uhr begann das, was später als 4:1-Sieg gegen den

FC Bayern München endete. Seitdem eine Frage im Raum: War das die

letzte Niederlage des Rekordmeisters bis zum jüngsten (Spiel-)Tag?

Man muss davon ausgehen, wenn, wie zuletzt bei Paderborns

Breitenreiter nach dem 0:6 („vielen Dank für das tolle Erlebnis“) und

Bremens Skripnik nach dem 0:4 („besser als 0:6“), die Ansprüche so

hoch hängen, dass man locker unten durch laufen kann.

Der FSV Mainz 05 hat es durch den Spielplan besonders hart erwischt:

Die Rheinhessen müssen zu den Münchnern ausgerechnet, wenn die

ihre Schonwiedermeister-Schale überreicht bekommen – am letzten

Spieltag. Da wird man sich sicher keinen Spielverderber bieten lassen,

wenn in den Fußball-Geschichtsbüchern irgendwo hinten links eine

weitere Bayern-Meisterschaft an einem langweiligen Samstagnachmittag

(15:30 Uhr, aber wie lange noch?) ihren Eintrag findet. Siege gegen

Bayern? Da hilft wohl nur noch beten.

25

26

27

28

29

30

31

01

02

• Haba, 2. Liga: TSV Haunstetten - 05-Frauen (18.00)

• U17-Buli: SSV Ulm - 05 (11.00)

• Testspiel: Alem. Waldalgesheim - 05 (19.00)

Hier eine Vorlage zum Vorbeten für den Vorabend:

Fußballgott, ich geh zur Ruh,

schließe meine Augen zu.

Mach, dass morgen meine Beine,

schneller sind als Robben seine.

Lass’ Alabas Freistoß, Du wirst mich versteh’n,

bitte ganz knapp über die Latte geh’n.

Sieh zu dass Ribery beim Dribbeln von Außen,

zu viele Gedanken durch den Kopf ihm sausen.

Durchnässe die Hände von Neuer mit Seifen,

nur so wird er auch einmal hinter sich greifen.

Und schlage doch Lewandowsi vor,

ob er sich nicht Zeit lässt bis zum nächsten Tor.

(alle Kolumnen auch auf www.fussball-kolumne.de)

03

04

05

06

07

08

• Bundesliga: Werder Bremen - 05 (15.30)

• 3. Liga: 05 U23 - RW Erfurt (14.00, Bruchweg)

• U17-Buli: 05 - SC Freiburg (13.00, Nieder-Olm)


1. FSV Mainz 05

www.mainz05.de

1. klimaneutraler Verein der Bundesliga


80

mainz

ENTEGA ist meins

und Mainz.

Ökostrom geht günstiger – 05er Fans

nutzen den Heimvorteil.

Günstig für Sie. Gut fürs Klima. Als Energieversorger vor Ort bieten wir allen

Mainzern CO 2 - und atomstromfrei erzeugten Ökostrom zu dauerhaft günstigen

Preisen – z. B. mit unserem ENTEGA Ökostrom online. Gerne beraten wir Sie auch

persönlich. Besuchen Sie uns im ENTEGA Point, Seppel-Glückert-Passage 1

in Mainz.

Heimvorteil nutzen und wechseln!

0800 7800 222 05 (kostenfreie Servicenummer)

entega.de/online

entega.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine