14-15_Stadionmagazin_Nr15_Schalke

1fsvmainz05

Inhalt 1

Bundesliga 2014/15 · Ausgabe 15 · 24.04.2015 · 1,00 €

Dein Star auf deinem Platz:

Adrian Weiß & Ja-Cheol Koo

ALLES GEBEN,

GEMEINSAM JUBELN

Heute zu Gast:

FC Schalke 04

www.mainz05.de


2

Offizieller Premium-Partner

Wenn aus Spieltag

Festtag wird.

Wenn aus Bier Bitburger wird.

www.bitburger.de


Inhalt 3

BUNDESLIGA, Ausgabe 15, 2014/15

22

ZAHLEN-

SPIELE

FLUTLICHTFEELING

10

Nach den Big Points im Breisgau wollen die

Nullfünfer den letzten Schritt in die richtige Richtung

zurücklegen - am besten gleich heute.

18

FAN -

INTERVIEW

10

FLUTLICHT-

FEELING

FANINTERVIEW

18

Ein paar Tage nach seinem 100. Bundesliga-

Spiel mit Elfmeter-Doppelpack traf Ja-Cheol Koo

05-Fan Adrian Weiß in der Arena.

ZAHLENSPIELE

22

Mainzer Marken: Über die Jagd nach dem

05-Bundesliga-Torrekord, den Ballbesitzkönig, den

05-Rekordspieler und die „Kilometerfresser“.

UNSER GAST

34

Für Schalke 04 geht es im Liga-Endspurt um ein

Ticket für den europäischen Wettbewerb, auch wenn

es für die Champions League eng werden dürfte.

34

UNSER

GAST

FANSTORY

55

Der 1. FSV Mainz 05 und sein Haupt- und

Trikotsponsor ENTEGA setzen gemeinsam mit der

DKMS ein Zeichen gegen Blutkrebs.

Impressum

Herausgeber 1. FSV Mainz 05,Isaac-Fulda-Allee 5, 55124 Mainz, info@mainz05.de, www.mainz05.de Verantwortlich Tobias Sparwasser (Geschäftsführer Medien/PR)

Redaktion Silke Bannick, Daniel Haas, Lukas Schmidt Layout, Satz, Litho Mario Schick Weitere Autoren Andreas Böhm, Claus Höfling, Matthias Schlenger

Fotos Daniel Haas, Lukas Schmidt, Torsten Zimmermann, Stefan Sämmer, René Vigneron-Schulz, Jörg Halisch, Imago, DFL (Getty Images) Druck odd GmbH & Co. KG

Print + Medien, Otto-Meffert-Straße 5, 55543 Bad Kreuznach, info@odd.de, www.odd.de Anzeigen Marketingabteilung des 1. FSV Mainz 05, marketing@mainz05.de

klimaneutral

natureOffice.com | DE-218-365923

gedruckt


4

EIN HÄUFCHEN GLÜCK

Mit Glück, Geschick, zwei Okazaki-Toren und einem Malli-

Kopfballtor nach brasilianischer Brosinski-Vorarbeit sichern sich

die Nullfünfer im Breisgau die Big Points. Ein großer Schritt.

Entsprechend groß die Freude.


05-Momente 5


6


05-Momente Inhalt 7

DREI WEITERE JAHRE MAINZ 05

Martin Schmidt hat die 05er als Cheftrainer zurück in die Spur gebracht. Der verdiente

Lohn: ein neuer Vertrag bis 2018. „Martin verkörpert unsere offensive, leidenschaftliche

Fußballphilosophie, er kennt und lebt den Verein nun schon seit fast fünf Jahren. Mit ihm

in eine gemeinsame Zukunft zu gehen, ist der logische nächste gemeinsame Schritt“, sagt

Manager Christian Heidel. Der so Gelobte freut sich über das Vertrauen: „Es ist für mich auch

eine große Herausforderung, die von meinen Vorgängern und im gesamten Klub geleistete

Arbeit fortzusetzen und die Entwicklung voranzutreiben. Die Aufgabe ist durch die große

Nähe zur Stadt und unseren Fans besonders reizvoll.“ Viel Glück dabei, Martin!


8

LOGOTAUSCH FÜR DIE GUTE SACHE

Starke Aktion gegen Blutkrebs: ENTEGA macht zum Heimspiel gegen Schalke 04 die Trikotbrust

frei für die DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei und ruft gemeinsam mit Mainz 05

auf zum Kampf gegen die Krankheit. Die Fans der Nullfünfer können sich heute am DKMS-

Stand vor der Haupttribüne registrieren lassen und damit zu einem potenziellen Lebensretter

werden. Niko Bungert, Sandra Bothur (Geschäftsführerin DKMS), Dr. Marie-Luise Wolff-Hertwig

(Vorstandsvorsitzende des ENTEGA-Muttergesellschaft HSE) und Harald Strutz präsentieren das

heutige Sondertrikot.


05-Momente 9


10

Text: Daniel Haas


Flutlichtfeeling 11

Der Erfolg im Breisgau ist ein Meilenstein dieser Saison,

ein großer Schritt Richtung Ziel. Den letzten Schritt wollen die

Nullfünfer nun so schnell wie möglich zurücklegen.


12

Das Auswärtsspiel in Freiburg

dient als Musterbeispiel für die

Mainzer Effektivität. Bei der

Chancenauswertung liegen die

Nullfünfer auf Champions-League-

E

Es gibt seit dem vergangenen Samstag

Kurs, nutzen 31 Prozent ihrer

mindestens tausend neue Gründe, warum

(129) Torchancen. Noch etwas

die Nullfünfer im Sommer in ihre zehnte

kaltschnäuziger sind der FC

Bundesliga-Saison gehen. Der 29. Spieltag Bayern (32,8%), Hertha BSC

war einer zum Einrahmen. Perfekt gelaufen.

Der 3:2-Auswärtssieg beim direkten

(32,1). Schalke 04 liegt auf

(32,4) und Eintracht Frankfurt

Konkurrenten SC Freiburg, „die vielleicht

Platz acht (27,3%).

wichtigsten drei Punkte der Saison“ (Yunus

Malli), und der damit verbundene Sprung auf

34 Zähler war ein gigantisch großer Schritt zum Verbleib. „Dieser

Sieg“, sagt Manager Christian Heidel, „hat unsere Situation dramatisch

verbessert.“ Trainer Martin Schmidt fügt hinzu: „Das war

nicht nur ein glücklicher, erkämpfter Sieg. Da haben Glück und

Gemeinsam gejubelt,

weil Shinji Okazaki doppelt

getroffen hat.

Der Sieg in Freiburg hat unsere Situation

dramatisch verbessert.

Christian Heidel, 05-Manager

Qualität zusammengefunden. Gerade unser Konter haben richtig

gut ausgesehen.“ Und Daniel Brosinski, der Außenverteidiger, der

29 Mal in der Startelf stand und dieses Mal den dritten Treffer

großartig vorbereitete, weiß, was die Mainzer auszeichnet: „Wir

brauchen nicht viele Chancen, um Tore zu

machen. Zum Glück haben wir Shinji Okazaki

ganz vorne, der uns in dieser Saison schon

einige Siege beschert hat.“

Die Mainzer haben den vorletzten Schritt

zurückgelegt, haben nur auf sich geschaut und sich nicht von

irgendwelchen Nebenschauplätzen ablenken kassen. Getreu dem

Motto: Hilf dir selbst, sonst hilft dir keiner. Gleichwohl war am vergangenen

Wochenende diese Weisheit außer Kraft gesetzt, denn


Flutlichtfeeling 13

Duell zweier U21-

Nationalspieler:

Johannes Geis gegen

Max Meyer.


14

Die Welle der Erleichterung

nach dem wichtigen

Auswärtssieg in Freiburg.

die hinter den Nullfünfern platzierten

Konkurrenten im Abstiegskampf

verloren allesamt. Der 1. FSV Mainz

05 vergrößerte mit dem Dreier im

Breisgau den Punkteabstand auf den

Hamburger SV (0:1 in Bremen), den

VfB Stuttgart (1:2 in Augsburg), den

SC Paderborn (0:3 in Dortmund),

Hannover 96 (0:4 in Leverkusen)

und eben auch den SC Freiburg maximal.

Der Vorsprung auf den Relegationsrang (SC Paderborn, 27

Zähler) wuchs auf sieben Punkte an. Mehr geht nicht an einem

Spieltag. Drei echte Big Points.

Aber die Nullfünfer wissen diese Situation realistisch einzuschätzen.

Noch am vergangenen Wochenende, als einige Konkurrenten

punkteten, die Mainzer aber daheim gegen Bayer 04 Leverkusen

verloren, da schien sich der Abstiegskampf dramatisch zuzuspitzen.

„Von diesen Wendungen von

Spieltag zu Spieltag musst du dich als

Mannschaft frei machen. Du musst

versuchen, auf deine eigene Leistung

zu schauen und nicht auf die anderen

Teams zu spekulieren“, sagt Martin

Schmidt. „Man muss aufhören zu

überlegen, wo die Konkurrenten am

Wochenende spielen und dann denken,

das gewinnen die nie. Dann ist

die Enttäuschung am Wochenende noch größer, wenn man in der

Sportschau schaut und sich ansehen muss, wie der Konkurrent in

der Nachspielzeit gegen einen Favoriten doch noch den Siegtreffer

Du musst versuchen, auf deine eigene Leistung zu schauen und

nicht auf die anderen Teams zu spekulieren.

Martin Schmidt, 05-Coach

erzielt“, sagt Christian Heidel im Interview mit „bundesliga.de“.

„Grundsätzlich gehe ich immer vom schlimmsten Fall für uns

aus: Die anderen gewinnen immer. Es geht nur, wenn man sich

auf die eigenen Spiele konzentriert, alles andere macht keinen


Flutlichtfeeling 15

Ein Ex-Nullfünfer im Nacken:

Ja-Cheol Koo schirmt den Ball

vor Jan Kirchhoff ab.


16

Der Trainer und sein

Torjäger: Marrtin Schmidt

und Shinji Okazaki.

Neun Niederlagen: Obwohl sie

sechs Plätze und acht Punkte

hinter Schalke 04 liegen,

haben die Mainzer genauso oft

verloren wie die Königsblauen.

Es ist der fünftbeste Wert in

der Bundesliga. Martin Schmidt

hat in seinen acht Partien als

05-Cheftrainer 1,50 Punkte im

Schnitt geholt, Schalkes Roberto

di Matteo 1,54.

Sinn.“ Und: „Im Abstiegskampf gibt es keinerlei Garantien. Es gibt

höchstens höhere Wahrscheinlichkeiten, wenn man gewisse Dinge

berücksichtigt, aber keine Garantie, dass man am Ende auch die

Wir brauchen nicht viele Chancen,

um Tore zu machen.

Daniel Brosinski, 05-Dauerbrenner

Klasse hält. Gelernt habe ich aber, dass die wichtigsten Kriterien

Ruhe und Realismus innerhalb des Clubs, der Mannschaft und des

Umfelds sind. Man muss es hinkriegen, dass alle daran glauben,

dass man den Klassenerhalt zusammen schafft. Und alle müssen

die Situation nicht als Schande

annehmen, sondern als Aufgabe -

dann hast du eine Chance.“

Die Nullfünfer ahnen, dass die

34 Punkte wahrscheinlich nicht

ausreichen werden, um in der

Liga zu bleiben, dass sie also in

den folgenden Partien nachlegen

müssen, um idealerweise bereits

vor dem schwierigen letzten

Spieltag gesichert zu sein, der

die Mainzer zum alten und neuen Deutschen Meister FC Bayern

München führt. Was läge also näher, als die Sache beim folgenden

Doppel-Heimspieltag gegen Schalke 04 und gegen den Hamburger

SV bereits zu regeln, daheim in der pickepacke

vollen und emotionalisierten Coface Arena? „Wir

brauchen noch einen Sieg“, sagt Christian Heidel,

„und den holen wir auch.“ Also gar nicht zu sehr den

Rechenschieber bemühen und auf die Konkurrenten

schauen. Die Nullfünfer müssen erst einmal die eigenen

Hausaufgaben erledigen. Und da bewegen sie sich

auch aufgrund der verletzungsbedingten Ausfälle und Umstellungen

noch nicht in der Komfortzone. Deshalb wollen sie heute gegen

Schalke – möglicherweise mit fünf ehemaligen Nullfünfern im

Aufgebot – alles geben, um das große Ziel zu erreichen.


H!

Abb. zeigt Sonderausstattungen.

Der neue Corsa.

DAS NEUE OH!

neuesOH.de

Kraftstoffverbrauch in l/100 km, kombiniert: 6,0–3,2 1 ; CO 2 -Emission, kombiniert:

140–85 1 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007). Effizienzklasse E–A+ 1

1

Mit rollwiderstandsarmen Reifen.


18


Interview 19

Ja-Cheol:

hautnah!

Gegen Bayer 04 machte Ja-Cheol Koo die Hundert voll. Nach

seinem 100. Bundesliga-Spiel traf sich der Kapitän der südkoreanischen

Nationalmannschaft mit 05-Fan Adrian Weiß aus Bretzenheim in

der Coface Arena, wo Koo ein paar Tage zuvor einen Elfmeter-

Doppelpack erzielte - seine Bundesliga-Tore 12 und 13.

DEIN STAR

auf

DEINEM

PLATZ

D

Auf Entdeckungstour

in der Arena:

Ja-Cheol Koo und

Adrian Weiß.

Doppelpack gegen Leverkusen. Konntest du dich

trotz der Niederlage über deine beiden Tore freuen?

Nein, denn zuhause müssen wir Punkte holen. Das ist wichtig

für uns. Wenn ich zwei Tore schieße und wir punkten, dann

ist das perfekt! Das war gegen Leverkusen leider nicht so.

Wie konntest du bei den beiden Elfmetern so cool

bleiben?

Ich habe den Torhüter einfach ausgeguckt, lange abgewartet

bis er sich bewegt. Auch in der Nationalmannschaft schieße ich

die Elfmeter. Darin habe ich also Erfahrung.

Nimmst du immer so viel Anlauf beim Elfmeter?

Ja, das mache ich immer so. Erst zwei Sidesteps, dann zum

Torwart schauen und los. Das ist mein Ablauf.

Was machst du in deiner Freizeit?

Wenn wir vormittags intensiv trainieren, dann muss ich eine

Stunde Mittagsschlaf halten. Dann spiele ich mit meinem Sohn.

Wir gehen oft in die Altstadt, Eis essen oder Kaffee trinken.

Der Ausblick von

Block O, Reihe 27

aufs Arena-Grün.

Was verbindest du mit der Stadt Mainz? Was

macht Mainz aus?


20

Die netten Leute. Ich kenne auch Wolfsburg und Augsburg,

aber Mainz ist besonders. Die Menschen hier sind sehr hilfsbereit.

Wenn ich etwas brauche, ist immer jemand da, der mir hilft.

Noch Fragen?

Ja-Cheol Koo

lässt keine unbeantwortet.

Wie kommst du mit der deutschen Sprache zurecht?

Das ist eine sehr schwere Sprache. Es ist sehr anstrengend

für mich. Aber ich kann mich mit meinen Mitspielern auf Deutsch

gut unterhalten.

Was ist der größte Unterschied zwischen

Deutschland und Südkorea?

Erstens Kultur, zweitens Essen und drittens Fußball. Hier

in Deutschland gibt es immer volle Stadien. Was die Kultur

betrifft: ich musste mich erst daran gewöhnen, immer meine

Meinung zu sagen. In Korea würden Fußballer beispielsweise nie

zugeben, wenn sie mal müde sind. Am Anfang hat mir auch die

Umstellung auf das deutsche Essen schwergefallen. Mittlerweile

ist es so, dass ich auch bei der Nationalmannschaft Südkoreas

wie ein Deutscher frühstücke.

Okazaki

Ronaldo

Messi

Zidane

Modric Viera

Evra

Neville

Maldini Puyol

Neuer

Ja-Cheols

Traumelf

In Koos Traum-Angriff:

drei Weltfußballer und

Shinji Okazaki.

Was vermisst du am meisten an deiner Heimat?

Am Anfang vor allem meine Familie und meine Freunde.

Seit meine Frau und mein Sohn bei mir in Mainz sind, ist das

Heimweh nicht mehr so groß. Nach dem Asien-Cup in Australien

wollte ich unbedingt direkt nach Deutschland, nicht erst nach

Südkorea. Deutschland ist meine neue Heimat geworden.

Was verbindet dich mit deinem Landsmann Joo-Ho

Park?

Er ist ein echter Freund. Wenn ich jemanden zum Reden

brauche, dann treffe ich mich mit Joo-Ho. Zwischen uns gibt es

eine große Verbundenheit.

Seit dem Trainerwechsel spielst du häufiger.

Würdest du lieber zentral spielen?

Ich sehe mich schon als Zehner. Das passt eigentlich besser


Interview 21

Ich musste mich erst daran gewöhnen,

immer meine Meinung zu sagen. In Korea

würden Fußballer beispielsweise nie zugeben,

wenn sie mal müde sind.

» Ja-Cheol Koo «

zu mir, finde ich. Aber wenn der Trainer entscheidet, dass ich

außen spiele, dann spiele ich natürlich auch außen. Da verstehe

ich schon die Strategie des Trainers. Aber in der Mitte habe ich

mehr Platz für mein Spiel.

Bekommst du eigentlich mit, was die Fans während

des Spiels rufen?

Während des Spiels nehme ich zwar die laute

Geräuschkulisse wahr, aber keine einzelnen Anfeuerungsrufe, nur

die Durchsagen des Stadionsprechers nach Toren.

Warum steigt Mainz nicht ab?

Wir müssen hart arbeiten auf dem Platz, aber jeder Spieler

weiß, was jetzt zu tun ist. Wir haben aber viele Spieler mit

Erfahrung, mit viel Qualität. Das ist der Grund, warum wir uns

Jahr für Jahr in der Bundesliga halten. Mit unserer Erfahrung

werden wir auch diesen Abstiegskampf überstehen.

DER NEUE MINI JOHN COOPER S WORKS.

Karl+Co.

EINLADUNG ZUR PREMIERE

AM 9. MAI VON 10-14 UHR

Autohaus Karl + Co. GmbH & Co. KG

Firmensitz: MINI MAINZ Alte Mainzer Str. 121 · 55129 Mainz · Tel. 06131/83 06-122

MINI WIESBADEN Carl-Bosch-Str. 6 · 65203 Wiesbaden · Tel. 0611/278 09-68

www.mini-karl-co.de


22

Statistikfreunde kommen heute voll auf ihre Kosten:

Wir haben die Zahlenbücher gewälzt und ein paar interessante Marken gefunden,

die bei optimalem Verlauf in den Geschichtsbüchern von Mainz 05

ein Plätzchen finden könnten.


Zahlenspiele 23

27

Shinjis Jagd nach dem 05-Torrekord

27 Tore hat Shinji Okazaki schon erzielt, zwei fehlen ihm noch, um mit Mohamed Zidan gleichzuziehen und sich einen Platz in den Geschichtsbüchern

des Fußball- und Sportvereins zu sichern. Dann wären der Japaner und der Ägypter gemeinsam an der Spitze der ewigen Mainzer

Bundesliga-Torjägerliste. Sein Doppelpack in Freiburg, sein siebter für die Nullfünfer seit Sommer 2013, war auf jeden Fall ein netter Gruß an Mo

Zidan. 27 Tore: acht in der Coface Arena, 19 auswärts. „Als nächstes möchte ich Zidan überholen“, sagt Okazaki, der sich darüber hinaus vorgenommen

hat, seine Bestmarke aus der Vorsaison zu überbieten. 2013/14 traf Shinji 15 Mal und stellte damit den 05-Saisontorrekord von André

Schürrle (15 Treffer in der Saison 2010/11) ein. Zwölf seiner 53 Torchancen hat der japanische Stürmer in der aktuellen Runde verwertet, das

ist die viertbeste Quote (22,64 Prozent) unter den Toptorjägern der Bundesliga (Bestwert: Wolfsburgs Bas Dost mit 35 Prozent). Was den Einsatz

angeht, macht Shinji Okazaki keiner etwas vor. „Wenn du mit den Kräften nahezu am Ende bist, richtest du dich an Shinji wieder auf. Unglaublich,

wie er auch in der Nachspielzeit nach jedem Ball und in jeden Zweikampf geht“, sagt sein Mitspieler Daniel Brosinski voller Bewunderung. Die

können wir nur teilen.


24

29 Immer dabei

Es gibt mittlerweile nur noch 20 Bundesliga-Spieler,

die in jeder der 29 Partien ihres Vereins mitgewirkt

haben. Darunter weilen mit Daniel Brosinski und

Johannes Geis zwei Nullfünfer, wobei der rechte

Außenverteidiger wiederum zu jenen sieben

Feldspielern gehört, die immer von Anfang an auf

dem Platz standen. Der Mainzer Dauerbrenner ist

dreimal ausgewechselt worden, kommt dadurch auf

2540 von 2610 Minuten. Geis hat zwei Minuten

mehr absolviert, kam allerdings einmal von der Bank.

Wer errät, welche drei Bundesliga-Feldspieler keine

Minute verpasst hat, der trägt sehr viel unnützes

Fußballwissen mit sich herum, mit dem er an jedem

Stammtisch prahlen kann. Für alle anderen helfen

wir weiter: Es sind die Herren Ragnar Klavan (FC

Augsburg), Jonas Hector (1. FC Köln) und Marcelo

(Hannover 96).

Und sie laufen bis

zum bitteren Ende …

Ein paar Zahlen aus unserer teaminternen Leichtathletik-

Abteilung. Die „Kilometerfresser“, die 90 Minuten

pausenlos für die gute Sache unterwegs sind, haben

einige Meter auf ihren Tacho geschaufelt. Johannes

Geis (314,66 Kilometer in 29 Partien) und Daniel

Brosinski (313,83 Kilometer in 29 Spielen) sind

praktisch einmal die Strecke von der Mainzer Coface

Arena bis zur Arena auf Schalke abgelaufen - mit

kleineren Umwegen. Shinji Okazaki kommt mit

seinen 281,07 Kilometern direkt vor der königsblauen

Haustür an, wo er heute Abend niemanden antreffen

wird, weil die Schalker alle im schönen Rheinhessen

weilen. Obwohl er nur 21 Partien bestritten hat, ist

Julian Baumgartlinger in Sichtweite, weil er im Schnitt

pro Partie fast einen Kilometer mehr absolviert als

seine Mitspieler (und die meisten Gegenspieler). Der

österreichische Nationalspieler spult 11,82 Kilometer in

einem Match ab (Geis 10,85, Brosinski 10,82).


2085

Zahlenspiele 25

DIE NULLFÜNFER MIT DEN

MEISTEN BUNDESLIGA-EINSÄTZEN

157

Elkin Soto

252

Nikolce Noveski

Der Ball

ist sein Freund

Xabi Alonso berührt den Ball in jeder Partie sage und

schreibe 116 Mal. Mit seinen 2805 Ballaktionen liegt der

Bayern-Stratege im Ballkontakt-Ranking meilenweit vor

seinen Verfolgern. Darunter: Johannes Geis, der inklusive

aller Standards, die er ja für die Nullfünfer ausführt, im

Schnitt 71,9 Mal pro Spiel das runde Leder tritt - macht

summa summarum 2085 Ballaktionen, die sechstmeisten

in der Bundesliga. Vier davon landeten im gegnerischen

Tor. Auf Platz 15 folgt Dauerbrenner Daniel Brosinski, der

mit einem seiner letzten der insgesamt 1889 Ballkontakt

das 3:1 in Freiburg vorbereitete. Erst mit der Hacke,

dann mit dem Außenspann.

123

Niko Bungert


26

69,86

Elegante Zweikampfführung

Falls Sie es noch nicht wissen: Niko Bungert

gehört zu den drei besten Zweikämpfern

der Fußball-Bundesliga. Der Innenverteidiger

gewinnt 69,86 Prozent seiner Duelle

(197 hat er in 21 Spielen geführt). Nur

der Mönchengladbacher Martin Stranzl

(74,7 Prozent) und der Hannoveraner

Salif Sané (70,3 Prozent) gestatten ihren

Gegenspielern noch weniger. In puncto

Aufbauspiel liegen Bungert und Stranzl mit

knapp 85 Prozent angekommenen Pässen

auf Augenhöhe und gehören auch zu den

Top 30 der Liga. Der Vollständigkeit halber:

In der Fairplaytabelle liegen Bungert und

Co. auf dem fünften Platz (Erster ist der

FC Bayern, Letzter der Hamburger SV).

Nur sechs Teams kommen, das sagt die

Foulstatistik, mit weniger Fouls als die

Nullfünfer aus (am meisten foult der HSV,

am wenigsten der FC Bayern).

Der Rekordspieler

legt drauf

Werfen wir noch mal einen Blick in die

Geschichts bücher und auf die All-Time-

Bundesliga-Spielstatistik des 1. FSV Mainz

05. Bundesliga-Rekordspieler Nikolce

Noveski hat am vergangenen Wochenende

sein 252. Match im Oberhaus bestritten,

sein 251. für die Nullfünfer. Der

Kolumbianer Elkin Soto stand nach seiner

Einwechslung zum 157. Mal auf einem

Bundesliga-Rasen.


igFM.de

www.facebook.com/RadiobigFM

„LIEBER VERLIER

ICH EINEN ZAHN

ALS MEIN GESICHT.“

DU HÖRST UNS. UND WIR HÖREN DICH.


28

KADER 1. FSV MAINZ 05

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Trainer Abwehr Abwehr Torwart

Stefanos

Kapino

GR

18.03.1994

2014

2/0/0

0/0/0

Gonzalo

Jara

CHI

29.08.1985

2014

17/0/0

4/0/0

Joo-Ho 24

Park

SKO

16.01.1987

2013

14/0/0

2/0/0

Martin

Schmidt

CH

12.04.1967

2010

Co-Trainer Abwehr Abwehr Torwart

1 Loris 21 Robin

Karius

Zentner

D

22.06.1993

2011

28/0/0

1/0/1

D

28.10.1994

2006

0/0/0

0/0/0

38

2 Nikolce 4 Pierre 7 Stefan 16 Daniel 18 Junior

Noveski

Bengtsson Bell

Brosinski

Diaz

MKD

28.04.1979

2004

5/0/1

0/0/0

Niko

Bungert

D

24.10.1986

2008

21/1/0

3/0/0

Bo

Svensson

DK

04.08.1979

2007

Abwehr Abwehr Torwart

S

12.04.1988

2015

9/0/1

0/0/0

26 Damian

Roßbach

Torwarttrainer

D

27.02.1993

2009

0/0/0

0/0/0

Stephan

Kuhnert

D

07.09.1960

1987

32

Abwehr

Mittelfeld

D

24.08.1991

2007

27/1/2

2/0/0

Benedikt

Saller

D

22.09.1992

2009

0/0/0

0/0/0

Abwehr

Mittelfeld

D

17.07.1988

2014

29/0/3

4/0/0

5 Johannes

Geis

D

17.08.1993

2013

29/4/3

4/0/0

6

Abwehr

CRC

12.09.1983

2012

18/1/1

4/0/0

20


Jonas

Hofmann

Jairo

Samperio

D

14.07.1992

2014

10/3/0

1/0/0

E

11.07.1993

2014

17/1/4

2/0/0

31

17

Pablo

De Blasis

ARG

04.02.1988

2014

15/1/4

0/0/0

15

Christoph

Moritz

D

27.01.1990

2013

7/0/0

0/0/0

8 Yunus

Malli

D

24.02.1992

2011

26/5/3

2/0/0

11 Ja-Cheol

Koo

SKO

27.02.1989

2014

19/4/2

3/0/0

13

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Elkin

Soto

COL

04.08.1980

2007

14/3/1

3/0/0

19 Todor

Nedelev

BG

07.02.1993

2014

0/0/0

0/0/0

28

Devante

Parker

D

16.03.1996

2006

1/0/0

0/0/0

29

Patrick

Pflücke

D

30.11.1996

2011

1/0/0

0/0/0

30

Julian

Baumgartlinger

A

02.01.1988

2011

21/0/0

2/0/0

14

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Shinji

Okazaki

Nicolas

Castillo

J

16.04.1986

2013

27/12/5

4/0/0

CHI

14.02.1993

2015

1/0/0

0/0/0

23

22

Sami

Allagui

Christian

Clemens

D/TUN

28.05.1986

2014

17/2/1

3/0/0

D

04.08.1991

2015

7/1/0

0/0/0

9

27

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Mittelfeld

Mittelfeld

Axel

Busenkell

D

26.11.1971

2000

Mittelfeld

Mittelfeld

Konditionstrainer

Jonas

Grünewald

D

08.05.1984

2009

Mittelfeld

Mittelfeld

Athletiktrainer

Benjamin

Weber

D

16.05.1983

2006

Analyst

Peter

Perchthold

D

02.09.1984

2011

Assistent Trainerteam

Unser Kader 29

Mittelfeld

Mittelfeld

Angriff

Angriff

Mittelfeld

Angriff

Angriff

Mittelfeld

Mittelfeld


30

KADER FC SCHALKE 04

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Abwehr Torwart

Ralf

Fährmann

D

27.09.1988

2011

20/0/0

0/0/0

Marvin

Friedrich

1 Christian

Wetklo

2

Abwehr Torwart

D

11.01.1980

2014

0/0/0

0/0/0

Jan

Kirchhoff

28

Abwehr Torwart

Torwart

Fabian 34 Timon 40

Giefer

Wellenreuther

D

17.05.1990

2014

2/0/0

1/0/0

D

03.12.1995

2013

8/0/0

0/0/0

Abwehr

3 Benedikt 4 Sead

Höwedes Kolasinac

6

Abwehr

Axel 21

Borgmann

Abwehr

Atsuto

Uchida

22

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

D

13.12.1995

2011

4/0/0

0/0/0

D

01.10.1990

2014

13/0/0

2/0/0

D

29.02.1988

2001

24/2/0

7/0/0

BIH/D

20.06.1993

2011

3/0/0

1/0/0

D

08.07.1994

2008

0/0/0

0/0/0

J

27.03.1988

2010

19/0/3

2/0/0

Abwehr

Christian

Fuchs

23

Abwehr

Kaan

Ayhan

24

Abwehr

Matija

Nastasic

Abwehr

Abwehr

31 Joel 32 Thilo 39

Matip

Kehrer

Mittelfeld

Max

Meyer

7

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

A

07.04.1986

2011

25/2/4

3/0/0

D

10.11.1994

1999

15/0/0

3/0/0

SRB

28.03.1993

2015

11/0/0

2/0/0

CMR/D

08.08.1991

2000

17/2/0

2/1/0

D

21.09.1996

2012

0/0/0

0/0/0

D

18.09.1995

2009

24/5/1

0/0/0

Trainer

Co-Trainer

Co-Trainer

Torwarttrainer

Roberto

Di Matteo

Sven

Hübscher

Atillio

Lombardo

Massimo

Battara

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

I

29.05.1970

2014

D

26.01.1979

2013

I

06.01.1966

2014

I

01.01.1965

2014

* heute gesperrt


Unser heutiger Gast 31

Angriff Mittelfeld

Mittelfeld

Leon

Goretzka

D

06.02.1995

2013

5/0/0

0/0/0

8

Tranquillo 27

Barnetta

CH

22.05.1985

2014

20/3/4

0/0/0

Sidney

Sam

D

31.01.1988

2014

11/0/1

1/0/0

Mittelfeld

Mittelfeld

Angriff

Kevin

Boateng

GHA/D

06.03.1987

2013

16/0/2

2/1/0

Roman 33

Neustädter

D

18.02.1988

2012

25/2/0

5/0/0

Angriff Mittelfeld

Mittelfeld

9 Julian

Draxler

D

20.09.1993

2001

10/2/1

1/0/1

Marcel

Sobottka

D

25.04.1994

2012

0/0/0

0/0/0

10

Mittelfeld

Mittelfeld

Angriff

Marco 12

Höger

D

16.09.1989

2011

23/1/2

10/0/0

18 Leroy

Sané

D

19 Chinedu

Obasi

NGA

20 Klaas-Jan 25

Huntelaar

NL

Felix

Platte

D

36 Joy-Lance 38

Mickels

D

11.01.1996

2011

9/3/0

0/0/0

01.06.1986

2012

7/0/0

0/0/0

12.08.1983

2010

23/7/4

4/0/1

11.02.1996

2012

2/0/0

0/0/0

29.03.1994

2014

0/0/0

0/0/0

Angriff Mittelfeld

Angriff

Dennis

Aogo

D

14.01.1987

2013

21/0/1

8/0/0

15

Angriff Mittelfeld

35 Pascal

Itter

37 Eric Maxim13

Choupo-Moting

Jefferson

Farfan

D

CMR/D

PER

03.04.1995 23.03.1989 26.10.1984

2013

2014

2008

0/0/0

26/9/7

4/0/0

0/0/0

0/0/0

0/0/0

Angriff

Maurice

Multhaup

D

15.12.1996

2009

0/0/0

0/0/0

16

17

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Ein paar alte Bekannte

im Kader: Im S04-Aufgebot

stehen fünf Ex-Mainzer.


SAFER TRADE

IN YOUR POCKET

DIE APP FÜR

COFACE-KUNDEN

– ZUR VERWALTUNG

IHRES KUNDEN- UND

LIEFERANTENPORTFOLIOS.

JEDERZEIT GRIFFBEREIT!

Jetzt downloaden! App-Store & Google Play.

Verfügbar für iOS und Android, demnächst auch für Tablets.

Besuchen Sie uns

im Web: www.coface.de


Das heutige Spiel 33

WARM UP

Die letzten drei

– Werder Bremen (A) 0:0

– Bayer Leverkusen (H) 2:3

– SC Freiburg (A) 3:2

Die letzten drei

– FC Augsburg (A) 0:0

– SC Freiburg (H) 0:0

– VfL Wolfsburg (A) 1:1

Die nächsten drei

– FC Schalke 04 (H) 24.4.

– Hamburger SV (H) 3.5.

– VfB Stuttgart (A) 9.5.

Die nächsten drei

– FSV Mainz 05 (A) 24.4.

– VfB Stuttgart (H) 2.5.

– 1. FC Köln (A) 10.5.

Top-Torjäger

Shinji Okazaki 12

Yunus Malli 5

Johannes Geis 4

Top-Torjäger

Eric-Maxim Choupo-Moting 9

Klaas-Jan Huntelaar 7

Top-Vorbereiter

Shinji Okazaki 5

Pablo de Blasis 4

Top-Vorbereiter

Eric Maxim Choupo-Moting 7

Tranquillo Barnetta 4

Böse Buben

Gelb: Brosinski, Diaz, Geis, Jara, Okazaki

(je 4), Allagui, Bungert, Koo, Soto (je 3),

Baumgartlinger, Bell, Malli, Park, Samperio

(je 2), Hofmann, Karius (je 1).

Gelb-Rot: keine.

Rot: Karius.

Böse Buben

Gelb: Höger (10), Aogo (8), Höwedes

(7), Neustädter (5), Huntelaar (4), Ayhan,

Fuchs (je 3), Boateng, Kirchhoff, Matip,

Nastasic, Uchida (je 2), Draxler, Giefer,

Kolasinac, Sam (je 1).

Gelb-Rot: Boateng, Matip.

Rot: Draxler, Huntelaar.

Die Fakten

Letztes Mal

– Die 8 Punkte Differenz zwischen den Schalkern als Fünfter und den Mainzern als Elfter sind bei

noch fünf ausstehenden Spielen theoretisch aufzuholen.

– Drei Heimspiele ohne Sieg – das ist aber vor allem der Tatsache geschuldet, dass man es mit

Gladbach, Wolfsburg und Leverkusen mit drei ganz großen Kalibern zu tun hatte.

– Seit dem 4:3-Champions League-Sieg bei Real Madrid hat Schalke kein Ligaspiel mehr gewonnen

und von 15 möglichen Zählern nur 4 geholt.

Nichts zu holen auf Schalke gab es am 29. November

2014, als die Mainzer mit 1:4 unterlagen. Zwar hatte

sich keiner der vier Ex-Mainzer, der bei Schalke in der

Startelf stand, in die Torschützenliste eingetragen,

aber mit zwei Vorlagen hatte Eric Maxim Choupo-Moting

großen Anteil am Heimsieg der Königsblauen.


34

Gibt seit dem

7. Oktober bei S04

den Ton an:

Trainer Roberto

di Matteo.

ER KOMMT,

ER KOMMT NICHT ...

Schalke 04 plant die Zukunft. Objekt der Begierde: Sami Khedira. Er soll die Rolle als

Anführer bekleiden. Die Königsklasse haben die Knappen aus den Augen verloren. Es geht nun

darum, sich wenigstens für die Europa League zu qualifizieren. Doch der letzte Sieg liegt eineinhalb

Monate zurück.

J

Jetzt, da der Frühling volle Blüten treibt,

lässt sich von der Wiese eine hübsche

Margerite pflücken, nach gutem Kinder

Brauch ein Blättchen ausreißen und noch

eines und noch eines und ... „Er kommt,

er kommt nicht, er kommt, er kommt

nicht ...“ Er, das ist Sami Khedira. Am

Rundenende wird der Mittelfeldspieler

Real Madrid verlassen. Der Kontakt zum

FC Schalke 04 ist bestätigt. Und einer

wie Khedira würde dem Gleichgewicht

der Königsblauen guttun. Gerade eine

Mannschaft, die mit derart vielen jungen, begabten Kickern

gespickt ist, kann ein stabilisierendes Element in der Mitte

Obwohl Schalke 04 keines

der vergangenen fünf Spiele

gewonnen hat (vier Remis,

eine Niederlage, 3:4 Tore),

hat sich am Tabellenplatz

nichts geändert. Die Knappen

liegen seit dem 23. Spieltag

auf dem fünften Platz. In der

Rückrundentabelle liegt S04 mit

15 Punkten auf dem zehnten

Platz, die Nullfünfer sind Siebter

(16).

Text: Andreas Böhm

des Feldes bestens gebrauchen. Einen,

an dessen Schulter sich in brenzligen

Momenten anlehnen lässt. Der auf den

Ball tritt, wenn es sein muss. Der auf

die Tube drückt, wenn dies angezeigt

erscheint. Kevin-Prince Boateng hätte

dieser Spieler sein sollen. Doch nach

gelungenem Einstand im September 2013

wurde geschwind klar, dass der heute

28-Jährige diese Rolle nicht würde ausfüllen

können. Weil er zu verletzungsanfällig

ist. Weil es vielleicht einfach nicht passt.

Boateng wurde zum Symbol der Schalker Flaute, die im 0:3

in Dortmund am 28. Februar ihren vorläufigen Tiefpunkt fand.


Unser heutiger Gast 35

Khedira also. Schalkes Geschäftsführer Clemens Tönnies

erklärte, Manager Horst Heldt und der Berater Khediras

hätten „nun die Aufgabe, eine tragbare Lösung zu finden“.

Das dürfte knifflig werden. Khedira ist zwar ablösefrei,

dies aber wird er sich von seinem neuen Dienstherrn

vergolden lassen. Khedira, so schrieb die Welt am Sonntag

in ihrer jüngsten Ausgabe, fordere ein Jahresgehalt von

zehn Millionen Euro und 15 Millionen Euro in Form

einer „Signing Fee“, einer Unterschriftsgebühr, früher

mal Handgeld genannt. Ob Schalke dies stemmen mag?

Tönnies hat den Eindruck gewonnen, dass Khedira „unbedingt

in die Bundesliga zurückwill, ich glaube, daran

zweifelt er keine Sekunde“. Mag sein, jedoch existieren

für Schalke im deutschen Fußball-Oberhaus höchst potente

Mitbewerber. Der VfL Wolfsburg etwa, dessen Manager

Klaus Allofs auf Anfrage der Welt am Sonntag eine

Einlassung zum Thema Khedira vermied. Thomas Tuchel,

der kommende Trainer von Borussia Dortmund, soll den

28-Jährigen ebenso umgarnt haben. Per SMS.

Khedira schleppt (wie Boateng) ein Problem mit

sich herum: ständig wiederkehrende Blessuren. Das

Unheil begann, als im Spätjahr 2013 ein Kreuzband riss.

Khedira schuftete sich mit stahlhartem Willen zurück,

wurde rechtzeitig zur Weltmeisterschaft fit. Seitdem:

Muskelriss, Gehirnerschütterung, Rückenprobleme.

Khedira hat sein altes Niveau nicht wieder erreicht.

Dessen ungeachtet sagt Tönnies: „Er ist ein Leader, ein

Kämpfer, er würde passen.“ Die Augsburger Allgemeine

will erfahren haben, dass noch ein anderer passen könnte:

Daniel Baier, Stratege des FCA. Der 30-Jährige soll

auf Schalkes Einkaufsliste stehen. Er wäre als Alternative

zumindest deutlich günstiger.

Wie auch immer: Was nutzt die beste Kaderplanung,

wenn das Verletzungspech derart erbarmungslos zuschlägt

wie bei Schalke 04. Kaum ein Spieler, der nicht mal für

längere Zeit ausgefallen wäre, die Namen Draxler, Farfan,

Uchida, Goretzka, Höwedes, Fährmann oder Giefer nur

exemplarisch genannt. Auch darum ist die Champions

League in unerreichbare Ferne gerückt: Zehn Punkte

Rückstand auf Platz vier sind bei fünf ausstehenden Partien

nur mehr theoretisch aufzuholen. Der letzte Sieg in der

Bundesliga gelang am 7. März mit dem 3:1 gegen die TSG

Hoffenheim. Danach gab es vier Unentschieden und ein 0:1

gegen Bayer Leverkusen. Nach drei torlosen Spielen glückte

mit dem 1:1 beim VfL Wolfsburg immerhin ein Treffer.

Und was für einer: Leroy Sané krönte ein famoses Solo mit

seinem dritten Saisontor. Sané, eines dieser hochbegabten

Eigengewächse. Ein Juwel in diesem Rudel an Talenten, das

so dringend einen Anführer bräuchte.

Manager Heldt und Trainer Di Matteo werden den Kader

verändern. Sechs Spieler sollen den Klub verlassen. Ob

der in Mainz wohlbekannte Christian Fuchs dazugehört, ist

ungewiss. Offenbar hat Premier-League-Vertreter Swansea

City an dem Linksverteidiger Interesse bezeugt. Kevin-Prince

Boateng (Vertrag bis 30. Juni 2016) soll wohl aussortiert

werden. Er war der Rolle des Leitwolfs nicht gewachsen.

„Auf“ Schalke glauben sie, da gibt es einen, der es besser

kann. „Er kommt, er kommt nicht, er kommt ...“

Einer von fünf

Ex-05ern

im Schalker Team:

Eric Maxim

Choupo-Moting.


Unser heutiger Gast 37

DIE FAKTEN FC SCHALKE 04

DER VEREIN

FC Schalke 04

Ernst-Kuzorra-Weg 1

45891 Gelsenkirchen

Telefon +49 209 3 61 80

Aufsichtsratsvorsitzender: Clemens Tönnies

Manager: Horst Heldt

Geschäftsführer: Peter Peters

Gegründet: 4. Mai 1904

Internet: www.schalke04.de

DAS STADION

Veltins-Arena

61.673 Plätze (Schnitt 14/15: 61.525)

DER KAPITÄN

Benedikt Höwedes (* 29.02.1988)

kam 2001 von der SG Herten zu S04

DER TRAINER

Roberto Di Matteo (* 29.05.1970)

seit 7. Oktober 2014 bei S04

vorherige Stationen: FC Chelsea,

West Bromwich Albion,

Milton Keynes Dons

HISTORIE

47 Spielzeiten in der Bundesliga

Ewige Tabelle: 7., 1586 Spiele,

627 Siege, 396 Remis, 563 Niederlagen

Höchster Sieg: 7:0 bei Bayern München 1976/77

Höchste Niederlage: 0:11 bei Bor. M’Gladbach 1966/67

DIE ERFOLGE

Deutscher Meister 1934, 1935, 1937, 1939, 1940,

1942, 1958

Deutscher Vizemeister 1933, 1938, 1941, 1972,

1977, 2001, 2005, 2007

DFB-Pokalsieger 1938, 1972, 2001, 2002, 2011

DFB-Pokalfinalist 1935, 1936, 1941, 1942, 1955,

1969, 2005

Uefa-Cup-Sieger 1997

Champions-League-Halbfinalist 2011

UI-Cup-Sieger 2003, 2004

Ligapokal-Sieger 2005

Deutscher Supercupsieger 2011

Zweitliga-Meister 1982, 1991


38

Text: Andreas Böhm

Benedikt Höwedes,

die Identifikationsfigur

Preisfrage für 100 Punkte und eine Waschmaschine: Was eint

Benedikt Höwedes und Jürgen Klopp? Richtig: Beide ließen

sich Haare transplantieren. Ein Geheimnis machten sie daraus

nicht. Höwedes sagte frei heraus, er fühle sich für eine Glatze

zu jung. Er ist erst 27, und anrüchig ist die Sache eh nicht.

Weitere Analogien zwischen Klopp und Höwedes sind nicht

überliefert. Vielleicht aber heuern beide bald in England an.

Höwedes, Weltmeister 2014 und am liebsten Innenverteidiger,

betonte stets, irgendwann einmal eine neue Aufgabe suchen

und neue Sprachen und Kulturen kennenlernen zu wollen. Ist

dieser Zeitpunkt gekommen? Höwedes‘ Kontrakt endet am

30. Juni 2017, dann darf das Schalker Urgestein unentgeltlich

abzwitschern. Im Sinne des Vereines wäre dies nicht. Zumal,

wenn Einnahmen aus der Champions League fehlen. Die Ablöse

soll mit 18 Millionen Euro festgeschrieben sein. Andererseits:

Einen Spieler dieser Güte verliert kein Verein gerne. Schalkes

Chef Clemens Tönnies ließ wissen: „Würde Bennie gehen,

hätte ich Wasser in den Augen.“ Manager Horst Heldt zückte

ein Taschentuch und sagte: „Bene spielt schon sehr lange auf

Schalke (seit er 13 ist, die Redaktion) und ist jetzt in einem

Alter, in dem er sich die nächsten Schritte in seiner Karriere

überlegen wird ...“ Nachtigall, ick hör dir trapsen. Tottenham

Hotspur soll bereits vorgefühlt haben.

Max Meyer,

der Rohdiamant

Max Meyer ist 1,73 Meter klein. Doch offenkundig denkt der

junge Mann groß. Bilder belegen: Schalkes Rohdiamant trägt

Unterbuchsen der Marke CR7 – die Kollektion des portugiesischen

Starkickers Cristiano Ronaldo. Ob der 19-Jährige (Rückennummer

7) dessen Einkommen, Reputation und Strahlkraft je erreicht,

steht in den Sternen. Fakt ist, dass er in den Plänen seines

Trainer Roberto Di Matteo immer mehr Raum einnimmt. Und dass

Zeitgenossen auf die Idee kommen, ihn mit Lionel Messi, Mario

Götze oder Andres Iniesta zu vergleichen. Meyer ist clever genug,

um auf solche „Kitzeleien“ nicht mit großspurigen Sätzen zu

reagieren. In einem Interview mit Kick off, dem Fußball-Magazin

der Deutschen Welle, sagte er: „Es wäre dramatisch, wenn ich

schon jetzt auf dem Level von Iniesta wäre. Ich muss mich jeden

Tag verbessern.”

Kevin-Prince Boateng hat er den Rang bereits abgelaufen.

Siebenmal in Folge stand er zuletzt in der Startelf, erzielte bei

24 Saison-Einsätzen fünf Tore. Er ist unbekümmert, voller Elan

und Esprit, findet bähende Nischen in Schalkes taktischem Korsett

und entscheidet Spiele – wie mit seinen beiden Treffern beim 3:1

gegen Hoffenheim. Als Markenbotschafter eines Autokonzerns kickt

er in Werbespots Bälle durch offene Fenster fahrender Gefährte

oder in Schiebedächer. Ein Bluff? Nicht unbedingt. Der Jungspund

hat Gefühl in den Füßen. Da ist vieles möglich. Vielleicht auch mal

ein eigenes Unterhosenlabel.


Unser heutiger Gast 39

DIE DUELLE

6 Remis

6 05-Siege 13 Schalke-Siege

Klaas Jan Huntelaar,

der „Hunter“

29! So viele Treffer markierte Klaas-Jan Huntelaar, als er sich

in der Saison 2011/12 die Krone des Torschützenkönigs auf

sein Haupt setzte. Eine unglaubliche Marke. 29 Tore, das

hatte davor Karl-Heinz-Rummenigge geschafft. In einem Jahr,

als Helmut Schmidt noch das Kanzlerbüro in Bonn vollqualmte

– 1981. Doch der „Hunter“ jagt nicht mehr. Erschnüffelt

seine Beute nicht mehr. 1098 Minuten ist der 31-jährige

Niederländer ohne Erfolgserlebnis. Als Roberto Di Matteo ihn

vor der Partie beim VfL Wolfsburg in einem Übungsspielchen

in der B-Elf aufbot, deutete manch einer dies als Abkehr. Der

Trainer antwortete entschieden, er hege an seinem Angreifer

keine Zweifel. Einen echten Back-up gibt es im Schalker Kader

eh nicht. So stärkte Di Matteo seinem Mittelstürmer in einem

vertraulichen Gespräch den Rücken. „Grundsätzlich gilt: Ein

Profi lebt vom Selbstvertrauen, das er sich durch einen Sieg

oder ein Tor holen kann“, sagt der Schweizer, „wir müssen das

Glück erzwingen.“ Sieben Saisontore stehen für Huntelaar zu

Buche, die letzten drei erzielte er am 29. November vergangenen

Jahres beim 4:1 gegen ... den FSV Mainz 05. Damals

übersprang er die Marke der 100 Pflichtspieltore für den FC

Schalke, bei dem er seit 2010 unter Vertrag steht. Bis 2017

hat er verlängert. Reichlich Zeit für reichlich Tore. Es muss nur

diese verfluchte Flaute enden.

Saison Liga Spielort Ergebnis

1982/83 Pokal (2.R.) H 3:6

1986/87 Pokal (1.R.) H 1:0

1988/89 Zweite Liga H/A 2:2/1:4

1990/91 Zweite Liga A/H 0:3/1:1

2004/05 Bundesliga A/H 1:2/2:!

2005/06 Bundesliga A/H 0:1/1:0

2006/07 Bundesliga A/H 0:4/0:3

2008/09 DFB-Pokal (VF) H 1:0

2009/10 Bundesliga A/H 0:1/0:0

2010/11 Bundesliga H/A 0:1/3:1

2011/12 Bundesliga H/A 2:4/1:1

2012/13 Bundesliga A/H 0:3/2:2

2012/13 DFB-Pokal (AF) A 2:1

2013/14 Bundesliga H/A 0:1/0:0

2014/15 Bundesliga A 1:4


40


Inhalt 41

Julian Baumgartlinger


Ticketservice 43

UNTERSTÜTZT UNSER TEAM

BEIM NÄCHSTEN SPIEL IN UNSERER ARENA.

Hier gibt's die Tickets:

Im Fanshop direkt in der Coface Arena • Online auf www.mainz05.de • Call-Center: 06131 / 37 55 0-0

In allen Vorverkaufsstellen

Die Preise für Tageskarten

Kategorie Vollzahler Ermäßigt Kinder

Stehplatz P, Q, R, S 12,50 € 10,50 € 9,50 €

Supportbereich K+O 18,00 € 16,00 € 12,00 €

Supportbereich L+N 19,00 € 17,00 € 13,00 €

Supportbereich M 20,00 € 18,00 € 14,00 €

Sitzplatz F 26,00 € 23,00 € 10,00 €

Sitzplatz G 28,00 € 25,00 € –

Kategorie Vollzahler Ermäßigt Kinder

Sitzplatz K+O 36,00 € 32,00 € 18,00 €

Sitzplatz L+N 40,00 € 36,00 € 20,00 €

Sitzplatz M 42,00 € 38,00 € 22,00 €

Sitzplatz A+E 38,00 € 36,00 € 30,00 €

Komfortplätze B + D 60,00 € – –

Die aufgeführten Tageskarten-Preise verstehen sich exkl. der Vorverkaufsgebühr in Höhe von 1,00 €.

EINGANG VIP

Coface-Haupttribüne

EINGANG

EINGANG

FAN-

KNEIPE

LOGEN

A B

PRESSE PRESSE

C D E

BUSINESSBEREICH

LOGEN

Lotto Rheinland-Pfalz-Tribüne

P Q R S

SUPPORTBEREICH GEGENGERADE

F G H I J

GÄSTE

GÄSTE

ENTEGA-Tribüne

EINGANG GÄSTE

O

N

ROLLSTUHLFAHRER

M

L

K

EINGANG

Süd-Tribüne

EINGANG


44

18. Spieltag 30.01.–01.02.15

VfL Wolfsburg – Bayern München 4:1

FC Schalke 04 – Hannover 96 1:0

1. FSV Mainz 05 – SC Paderborn 07 5:0

SC Freiburg – Eintracht Frankfurt 4:1

VfB Stuttgart – Bor. Mönchengladbach 0:1

Hamburger SV – 1. FC Köln 0:2

Bayer 04 Leverkusen – Borussia Dortmund 0:0

Werder Bremen – Hertha BSC 2:0

FC Augsburg – TSG Hoffenheim 3:1

21. Spieltag 13.–15.02.15

Borussia Dortmund – 1. FSV Mainz 05 4:2

Bayern München – Hamburger SV 8:0

Bayer 04 Leverkusen – VfL Wolfsburg 4:5

Bor. Mönchengladbach – 1. FC Köln 1:0

TSG Hoffenheim – VfB Stuttgart 2:1

Werder Bremen – FC Augsburg 3:2

Eintracht Frankfurt – FC Schalke 04 1:0

Hertha BSC – SC Freiburg 0:2

Hannover 96 – SC Paderborn 07 1:2

19. Spieltag 03.–04.02.15

Bayern München – FC Schalke 04 1:1

Bor. Mönchengladbach – SC Freiburg 1:0

Hannover 96 – 1. FSV Mainz 05 1:1

Eintracht Frankfurt – VfL Wolfsburg 1:1

Borussia Dortmund – FC Augsburg 0:1

TSG Hoffenheim – Werder Bremen 1:2

Hertha BSC – Bayer 04 Leverkusen 0:1

1. FC Köln – VfB Stuttgart 0:0

SC Paderborn 07 – Hamburger SV 0:3

22. Spieltag 20.–22.02.15

VfB Stuttgart – Borussia Dortmund 2:3

FC Schalke 04 – Werder Bremen 1:1

1. FSV Mainz 05 – Eintracht Frankfurt 3:1

FC Augsburg – Bayer 04 Leverkusen 2:2

SC Freiburg – TSG Hoffenheim 1:1

SC Paderborn 07 – Bayern München 0:6

1. FC Köln – Hannover 96 1:1

Hamburger SV – Bor. Mönchengladbach 1:1

VfL Wolfsburg – Hertha BSC 2:1

20. Spieltag 06.–08.02.15

FC Schalke 04 – Bor. Mönchengladbach 1:0

VfL Wolfsburg – TSG Hoffenheim 3:0

1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC 0:2

SC Freiburg – Borussia Dortmund 0:3

VfB Stuttgart – Bayern München 0:2

1. FC Köln – SC Paderborn 07 0:0

Hamburger SV – Hannover 96 2:1

Werder Bremen – Bayer 04 Leverkusen 2:1

FC Augsburg – Eintracht Frankfurt 2:2

23. Spieltag 27.02.–01.03.15

Bayern München – 1. FC Köln 4:1

Borussia Dortmund – FC Schalke 04 3:0

Bayer 04 Leverkusen – SC Freiburg 1:0

TSG Hoffenheim – 1. FSV Mainz 05 2:0

Hannover 96 – VfB Stuttgart 1:1

Hertha BSC – FC Augsburg 1:0

Eintracht Frankfurt – Hamburger SV 2:1

Bor. Mönchengladbach – SC Paderborn 07 2:0

Werder Bremen – VfL Wolfsburg 3:5

24. Spieltag 06.–08.03.15

VfB Stuttgart – Hertha BSC 0:0

FC Schalke 04 – TSG Hoffenheim 3:1

FC Augsburg – VfL Wolfsburg 1:0

Hannover 96 – Bayern München 1:3

SC Freiburg – Werder Bremen 0:1

Hamburger SV – Borussia Dortmund 0:0

1. FSV Mainz 05 – Bor. Mönchengladbach 2:2

1. FC Köln – Eintracht Frankfurt 4:2

SC Paderborn 07 – Bayer 04 Leverkusen 0:3

25. Spieltag 13.–15.03.15

Bayer 04 Leverkusen – VfB Stuttgart 4:0

FC Augsburg – 1. FSV Mainz 05 0:2

TSG Hoffenheim – Hamburger SV 3:0

Hertha BSC – FC Schalke 04 2:2

Werder Bremen – Bayern München 0:4

Eintracht Frankfurt – SC Paderborn 07 4:0

Borussia Dortmund – 1. FC Köln 0:0

VfL Wolfsburg – SC Freiburg 3:0

Bor. Mönchengladbach – Hannover 96 2:0

scherer-gruppe.de

Rheinallee 90/141

55120 Mainz

Tel.: 06131/63090

26. Spieltag 20.–22.03.15

Hamburger SV – Hertha BSC 0:1

Hannover 96 – Borussia Dortmund 2:3

SC Freiburg – FC Augsburg 2:0

VfB Stuttgart – Eintracht Frankfurt 3:1

1. FC Köln – Werder Bremen 1:1

SC Paderborn 07 – TSG Hoffenheim 0:0

FC Schalke 04 – Bayer 04 Leverkusen 0:1

1. FSV Mainz 05 – VfL Wolfsburg 1:1

Bayern München – Bor. Mönchengladbach 0:2

29. Spieltag 17.–19.04.15

Eintracht Frankfurt – Bor. Mönchengladbach 0:0

Borussia Dortmund – SC Paderborn 07 3:0

Bayer 04 Leverkusen – Hannover 96 4:0

TSG Hoffenheim – Bayern München 0:2

Hertha BSC – 1. FC Köln 0:0

SC Freiburg – 1. FSV Mainz 05 2:3

FC Augsburg – VfB Stuttgart 2:1

Werder Bremen – Hamburger SV 1:0

VfL Wolfsburg – FC Schalke 04 1:1

32. Spieltag 08.–10.05.15

Hamburger SV – SC Freiburg (Fr., 20.30) :

Bayern München – FC Augsburg (Sa., 15.30) :

Borussia Dortmund – Hertha BSC (Sa., 15.30) :

Bor. Mönchengladbach – Bayer 04 Leverkusen (Sa., 15.30) :

Hannover 96 – Werder Bremen (Sa., 15.30) :

Eintracht Frankfurt – TSG Hoffenheim (Sa., 15.30) :

VfB Stuttgart – 1. FSV Mainz 05 (Sa., 18.30) :

SC Paderborn 07 – VfL Wolfsburg (So., 15.30) :

1. FC Köln – FC Schalke 04 (So., 17.30) :

27. Spieltag 04.–05.04.15

Bayer 04 Leverkusen – Hamburger SV 4:0

VfL Wolfsburg – VfB Stuttgart 3:1

TSG Hoffenheim – Bor. Mönchengladbach 1:4

Werder Bremen – 1. FSV Mainz 05 0:0

Eintracht Frankfurt – Hannover 96 2:2

SC Freiburg – 1. FC Köln 1:0

Borussia Dortmund – Bayern München 0:1

FC Augsburg – FC Schalke 04 0:0

Hertha BSC – SC Paderborn 07 2:0

30. Spieltag 24.–26.04.15

1. FSV Mainz 05 – FC Schalke 04 (Fr., 20.30) :

Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt (Sa., 15.30) :

Hannover 96 – TSG Hoffenheim (Sa., 15.30) :

VfB Stuttgart – SC Freiburg (Sa., 15.30) :

Hamburger SV – FC Augsburg (Sa., 15.30) :

1. FC Köln – Bayer 04 Leverkusen (Sa., 15.30) :

Bayern München – Hertha BSC (Sa., 18.30) :

SC Paderborn 07 – Werder Bremen (So., 15.30) :

Bor. Mönchengladbach – VfL Wolfsburg (So., 17.30) :

33. Spieltag 15.–17.05.15

FC Schalke 04 – SC Paderborn 07 (Sa., 15.30) :

Bayer 04 Leverkusen – TSG Hoffenheim (Sa., 15.30) :

VfL Wolfsburg – Borussia Dortmund (Sa., 15.30) :

1. FSV Mainz 05 – 1. FC Köln (Sa., 15.30) :

FC Augsburg – Hannover 96 (Sa., 15.30) :

Hertha BSC – Eintracht Frankfurt (Sa., 15.30) :

Werder Bremen – Bor. Mönchengladbach (Sa., 15.30) :

SC Freiburg – Bayern München (Sa., 15.30) :

VfB Stuttgart – Hamburger SV (Sa., 15.30) :

28. Spieltag 10.–12.04.15

Hannover 96 – Hertha BSC 1:1

Bayern München – Eintracht Frankfurt 3:0

FC Schalke 04 – SC Freiburg 0:0

Bor. Mönchengladbach – Borussia Dortmund 3:1

1. FSV Mainz 05 – Bayer 04 Leverkusen 2:3

SC Paderborn 07 – FC Augsburg 2:1

Hamburger SV – VfL Wolfsburg 0:2

1. FC Köln – TSG Hoffenheim 3:2

VfB Stuttgart – Werder Bremen 3:2

31. Spieltag 01.–03.05.15

FC Schalke 04 – VfB Stuttgart (Sa., 15.30) :

VfL Wolfsburg – Hannover 96 (Sa., 15.30) :

FC Augsburg – 1. FC Köln (Sa., 15.30) :

TSG Hoffenheim – Borussia Dortmund (Sa., 15.30) :

Werder Bremen – Eintracht Frankfurt (Sa., 15.30) :

SC Freiburg – SC Paderborn 07 (Sa., 15.30) :

Bayer 04 Leverkusen – Bayern München (Sa., 18.30) :

1. FSV Mainz 05 – Hamburger SV (So., 15.30) :

Hertha BSC – Bor. Mönchengladbach (So., 17.30) :

34. Spieltag 23.05.15

Bayern München – 1. FSV Mainz 05 (Sa., 15.30) :

Borussia Dortmund – Werder Bremen (Sa., 15.30) :

Bor. Mönchengladbach – FC Augsburg (Sa., 15.30) :

TSG Hoffenheim – Hertha BSC (Sa., 15.30) :

Hannover 96 – SC Freiburg (Sa., 15.30) :

Eintracht Frankfurt – Bayer 04 Leverkusen (Sa., 15.30) :

Hamburger SV – FC Schalke 04 (Sa., 15.30) :

1. FC Köln – VfL Wolfsburg (Sa., 15.30) :

SC Paderborn 07 – VfB Stuttgart (Sa., 15.30) :


46

DIE WICHTIGSTEN

DREI PUNKTE

Text: Silke Bannick

Der Auswärtssieg beim SC Freiburg am vergangenen Samstag war kein gewöhnlicher

Auswärtsdreier, es war ein Befreiungsschlag im Kampf um den Klassenerhalt. Mit einer

abgeklärten Vorstellung und dank eines Doppelpacks von Shinji Okazaki zum besten

Zeitpunkt konnten sich die 05er beim direkten Konkurrenten SC Freiburg den Sieg

sichern. Und damit eine optimale Grundlage für den Ligaverbleib.

S

Scherben bringen nicht immer Glück – dass Roman Bürki

auf dem Weg in die Halbzeitpause die Scheibe des am

Spielfeldrand befindlichen Schiedsrichterhäuschens im Frust

mit der Faust zerdepperte, hatte neben dem zersprungenen

Glas keinerlei Effekt. Schon nach 45 Minuten zeichnete sich

ab, dass der FSV im Duell der beiden direkten Konkurrenten

um den Klassenerhalt die Nase vorn haben würde. Der Frust

des Schweizer Schlussmanns indes war verständlich. Denn

es war der SC, der im Schwarzwald-Stadion vornehmlich das

Spiel machte. Das bessere Ende hatten jedoch die 05er für

sich. Dabei begann der Spieltag gar nicht gut für den FSV.

Am Morgen vor der Partie war klar, dass der sonst gesetzte

Innenverteidiger Stefan Bell wegen Rückenschmerzen

ausfallen würde – erstmals musste in dieser Saison das

Defensiv-Duo Junior Diaz/Nikolce Noveski im Zentrum der

Viererkette ran. Auf der Bank nahm dafür Fabian Kalig Platz,

der sonst in der U 23 des 1. FSV Mainz 05 verteidigt.

Und zehn Minuten nach Anpfiff hatte die 05-Abwehr schon

alle Hände voll zu tun. Admir Mehmedi und Mike Frantz

scheiterten bei der ersten SC-Möglichkeit (10.). Jonathan

Schmid zielte bei einem Freistoß aufs kurze Eck, doch Loris

Karius war mit Faustabwehr zur Stelle (13.). Nach Vorlage

von Sascha Riether zog Christian Günter direkt ab und traf

die Latte (17.), dazu klärte Karius vor Frantz (22.) und

parierte stark einen Schlenzer von Schmid (27.) sowie einen

Flachschuss von Schuster aus der zweiten Reihe (38.). Von

den 05ern gab es bis zu diesem Zeitpunkt lediglich einen

Torschuss, und zwar direkt aus der ersten Spielminute,

als Johannes Geis das Leder über das Gebälk zirkelte.

Kurz vor Ende der ersten Halbzeit wartete jeder auf den

fälligen Freiburger Führungstreffer, doch der Ball zappelte

im anderen Netz. Ein langer Abschlag von Karius landete

bei Jairo, der Spanier flanke und fand Okazaki am zweiten

Pfosten. Der Japaner zielte aufs Freiburger Tor, gegen die

Laufrichtung von Bürki. Obwohl der Torhüter noch dran

war, die Mainzer Führung konnte er nicht mehr verhindern.

0:1 (39.). Doch das war noch nicht alles. Beflügelt durch

den Führungstreffer gab der FSV noch einmal Vollgas

nach vorne. Nach einem Pfostentreffer von Jairo klärte

ein Freiburger zur Ecke. Nach dieser behielt Okazaki im

Strafraumgetümmel die Übersicht und schob den Ball über

die Linie zum 0:2 in der 45. Minute. Der FSV brauchte drei

Torchancen für zwei Tore – effektiv, und ein annehmbares

Pausenpolster. Nach Wiederanpfiff steckte der SC nicht auf


Rückblick 47

und versuchte alles, den Rückstand wieder wettzumachen.

Doch die Abwehr der 05er stand überwiegend sicher, auch

wenn sie gegen den eingewechselten Petersen (61. und

67.) sowie Schmid (72.) Chancen zulassen musste. Es war

ein Sonntagsschuss aus zweiter Reihe durch Mehmedi, der

den SC wieder ran brachte – sein Schlenzer in den Winkel

zum 1:2-Anschlusstreffer machte die Partie wieder spannend

(81.). Die 05er indes blieben cool – und bauten die Führung

erneut aus. Der emsig an der rechten Seitenlinie rennende

Daniel Brosinski zirkelte den Ball mit dem Außenrist in den

Strafraum und fand Yunus Malli, der erstmals für den FSV

per Kopf zum 3:1 traf. Auch ein letztes Aufbäumen des

SC und ein neuerlicher Anschlusstreffer von Schmid halfen

nichts – die abgebrühtere Mannschaft kam aus Mainz und

hat sich den Dreier im Breisgau gesichert. „Das waren echte

Big-Points“, so der erleichterte 05-Präsident Harald Strutz

noch auf dem Rasen. Den Unterschied hat wieder Shinji

Okazaki gemacht. Der

japanische Top-Stürmer

der 05er trifft nämlich

nicht nur gern,

sondern auch gern in

wichtigen Spielen. „Er

macht nie das 3:0,

sondern immer das

wichtige 1:0 oder das

2:1 – auch heute hat

er uns das Tor zum

Auswärtssieg geöffnet“,

konstatierte Bell nach

Abpfiff. Nicht nur für

den Innenverteidiger

war die Partie im

Schwarzwald-Stadion auf der Bank die aufregendste seit

langem. Immerhin mit einem Happy-End für den FSV. Und

was für einem wichtigen.

DIE FAKTEN ZUM SPIEL

SC Freiburg – 1. FSV Mainz 05 2:3 (0:2)

Aufstellung SC Freiburg:

Bürki – Riether, Krmas, Mitrovic (77. Darida), Günter –

Schuster, Sorg – Guedé (46. Philipp), Schmid – Frantz

(58. Petersen), Mehmedi

Aufstellung 1. FSV Mainz 05:

Karius – Brosinski, Noveski, Diaz, Park – Geis, Baumgartlinger

– Jairo (62. Jara), Malli (89. Soto), Koo

(46. Bengtsson) – Okazaki

Schiedsrichter: Sascha Stegemann (Niederkassel)

Zuschauer: 24.000

DER SPIELVERLAUF

SC Freiburg

Philipp für Guedé (46.)

Krmas (82.)

1:2 Mehmedi (81.) 2:3 Schmid (90.+1)

Petersen für Frantz (58.) Darida für Mitrovic (77.)

1. FSV Mainz 05

0:1 Okazaki (39.)

Park (34.)

0:2 Okazaki (45.) 1:3 Malli (84.)

Bengtsson für Koo (46.) Jara für Jairo (62.) Soto für Malli (89.)


48

BUNDESLIGATABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 29 23 4 2 76:13 63 73

2. VfL Wolfsburg 29 18 7 4 63:31 32 61

3. Bayer 04 Leverkusen 29 15 9 5 56:31 25 54

4. Bor. Mönchengladbach 29 15 9 5 44:22 22 54

5. FC Schalke 04 29 11 9 9 38:32 6 42

6. FC Augsburg 29 13 3 13 36:37 -1 42

7. Werder Bremen 29 10 8 11 44:57 -13 38

8. TSG Hoffenheim 29 10 7 12 43:47 -4 37

9. Borussia Dortmund 29 10 6 13 38:37 1 36

10. Eintracht Frankfurt 29 9 9 11 51:57 -6 36

11. 1. FSV Mainz 05 29 7 13 9 40:41 -1 34

12. 1. FC Köln 29 8 10 11 29:35 -6 34

13. Hertha BSC 29 9 7 13 34:45 -11 34

14. SC Freiburg 29 6 11 12 29:39 -10 29

15. Hannover 96 29 7 8 14 32:49 -17 29

16. SC Paderborn 07 29 6 9 14 25:56 -31 27

17. VfB Stuttgart 29 6 8 15 32:53 -21 26

18. Hamburger SV 29 6 7 16 16:44 -28 25

HEIMTABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. VfL Wolfsburg 15 12 3 0 34:10 24 39

2. Bayern München 14 12 1 1 43:6 37 37

3. Bor. Mönchengladbach 14 10 3 1 27:11 16 33

4. Bayer 04 Leverkusen 15 8 6 1 35:15 20 30

5. FC Augsburg 15 9 3 3 27:19 8 30

6. FC Schalke 04 15 8 5 2 22:12 10 29

7. Eintracht Frankfurt 15 7 5 3 31:24 7 26

8. TSG Hoffenheim 15 8 2 5 28:24 4 26

9. Werder Bremen 15 7 4 4 24:22 2 25

10. Borussia Dortmund 14 6 3 5 19:13 6 21

11. Hertha BSC 15 6 3 6 16:20 -4 21

12. 1. FSV Mainz 05 14 4 6 4 22:17 5 18

13. SC Freiburg 15 4 6 5 18:19 -1 18

14. Hannover 96 14 5 3 6 17:21 -4 18

15. SC Paderborn 07 14 4 5 5 17:24 -7 17

16. 1. FC Köln 14 3 7 4 13:14 -1 16

17. Hamburger SV 14 4 4 6 10:15 -5 16

18. VfB Stuttgart 14 3 3 8 12:25 -13 12

AUSWÄRTSTABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 15 11 3 1 33:7 26 36

2. Bayer 04 Leverkusen 14 7 3 4 21:16 5 24

3. VfL Wolfsburg 14 6 4 4 29:21 8 22

4. Bor. Mönchengladbach 15 5 6 4 17:11 6 21

5. 1. FC Köln 15 5 3 7 16:21 -5 18

6. 1. FSV Mainz 05 15 3 7 5 18:24 -6 16

7. Borussia Dortmund 15 4 3 8 19:24 -5 15

8. VfB Stuttgart 15 3 5 7 20:28 -8 14

9. FC Schalke 04 14 3 4 7 16:20 -4 13

10. Hertha BSC 14 3 4 7 18:25 -7 13

11. Werder Bremen 14 3 4 7 20:35 -15 13

12. FC Augsburg 14 4 0 10 9:18 -9 12

13. TSG Hoffenheim 14 2 5 7 15:23 -8 11

14. SC Freiburg 14 2 5 7 11:20 -9 11

15. Hannover 96 15 2 5 8 15:28 -13 11

16. Eintracht Frankfurt 14 2 4 8 20:33 -13 10

17. SC Paderborn 07 15 2 4 9 8:32 -24 10

18. Hamburger SV 15 2 3 10 6:29 -23 9


Statistik 49

NULLFÜNF-STATISTIK

Nr. Name Spiele Startelf Ein/Aus Min. Tore Fuß Kopf 11er Vorl. GK/GR/RK BL ges. Tore

Tor

1 KAPINO 2 1 1/- 57 0 0 0 0 0 0/0/0 2 0

21 KARIUS 28 28 -/- 2460 0 0 0 0 0 1/0/1 52 0

38 ZENTNER 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

Abwehr

2 JARA 17 9 8/1 980 0 0 0 0 0 4/0/0 17 0

4 NOVESKI 5 4 1/1 326 0 0 0 0 1 0//0/0 252 8

7 BENGTSSON 9 6 3/- 609 0 0 0 0 1 0/0/0 9 0

16 BELL 27 27 -/- 2430 1 1 0 0 2 2/0/0 62 1

18 BROSINSKI 29 29 -/3 2540 0 0 0 0 3 4/0/0 47 1

20 DIAZ 18 17 1/6 1414 1 1 0 0 1 4/0/0 56 2

24 PARK 14 14 -/2 1232 0 0 0 0 0 2/0/0 41 1

26 BUNGERT 21 18 3/- 1679 1 0 1 0 0 3/0/0 123 7

32 ROSSBACH 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

Mittelfeld

5 SALLER 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 16 2

6 GEIS 29 28 1/1 2542 4 4 0 1 3 4/0/0 70 6

8 MORITZ 7 5 2/3 451 0 0 0 0 0 0/0/0 86 3

11 MALLI 26 20 6/14 1793 5 4 1 0 3 2/0/0 74 11

13 KOO 19 13 6/7 1198 4 4 0 3 2 3/0/0 101 13

14 BAUMGARTLINGER 21 21 -/3 1862 0 0 0 0 0 2/0/0 88 0

15 DE BLASIS 15 11 4/6 928 1 1 0 0 4 0/0/0 15 1

17 SAMPERIO 17 7 10/6 753 1 1 0 0 4 2/0/0 17 1

19 SOTO 14 3 11/2 372 3 3 0 0 1 3/0/0 157 11

27 CLEMENS 7 6 1/5 386 1 1 0 0 0 0/0/0 84 8

28 NEDELEV 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 2 0

30 PFLÜCKE 1 0 1/- 10 0 0 0 0 0 0/0/0 1 0

31 HOFMANN 10 8 2/7 615 3 3 0 1 0 1/0/0 41 5

Angriff

9 ALLAGUI 17 9 8/7 794 2 1 1 0 1 3/0/0 94 25

22 CASTILLO 1 0 1/- 28 0 0 0 0 0 0/0/0 1 0

23 OKAZAKI 27 27 -/3 2386 12 10 2 0 5 4/0/0 122 38

29 PARKER 1 0 1/- 9 0 0 0 0 0 0/0/0 1 0

1 Eigentor: Ginter (Dortmund)

ZUSCHAUER

FAIRPLAY-TABELLE

Pl. Verein Schnitt Auslastung

1. Borussia Dortmund 80.372 99 %

2. Bayern München 72.429 99 %

3. FC Schalke 04 61.525 99 %

4. Hamburger SV 52.854 93 %

5. Bor. Mönchengladbach 50.093 93 %

6. VfB Stuttgart 49.271 82 %

7. Hertha BSC 49.073 66 %

8. 1. FC Köln 48.593 98 %

9. Eintracht Frankfurt 47.160 92 %

10. Hannover 96 42.471 87 %

11. Werder Bremen 40.746 97 %

12. 1. FSV Mainz 05 30.388 89 %

13. Bayer 04 Leverkusen 29.267 97 %

14. FC Augsburg 29.115 95 %

15. VfL Wolfsburg 27.992 93 %

16. TSG Hoffenheim 26.788 89 %

17. SC Freiburg 23.830 99 %

18. SC Paderborn 07 14.853 99 %

Gesamt 42.954

Pl. Verein Pkt.

1. Bayern München 31 0 1 36

2. VfL Wolfsburg 34 1 0 37

3. Borussia Dortmund 44 0 0 44

4. Bor. Mönchengladbach 42 1 0 45

5. 1. FC Köln 42 0 2 52

1. FSV Mainz 05 47 0 1 52

7. SC Paderborn 07 43 0 2 53

8. FC Augsburg 56 0 1 61

9. TSG Hoffenheim 58 1 1 66

10. Hannover 96 55 4 0 67

VfB Stuttgart 51 2 2 67

12. Werder Bremen 63 2 0 69

13. FC Schalke 04 54 2 2 70

14. SC Freiburg 56 1 3 74

15. Hertha BSC 61 3 1 75

16. Eintracht Frankfurt 69 2 1 80

17. Bayer 04 Leverkusen 67 2 2 83

18. Hamburger SV 72 3 2 91Rote Karte: 5

Punkte, Gelb-Rote Karte: 3 Punkte, Gelbe Karte: 1 Punkt


ROSBACHER

Mit dem 2:1-Ideal. Eine Länge voraus.

FÜR DEINEN KÖRPER

liefert Calcium und Magnesium

im idealen 2:1 Verhältnis

ursprünglich rein und angenehm

im Geschmack

empfohlen vom Institut für

Sporternährung e. V. Bad Nauheim

www.rosbacher.com


Die Top-Spieler 51

DIE REKORDE

DIE TORJÄGER

Die höchsten

Heimsiege

21. Spieltag

Bayern München – Hamburger SV

8:0

8. Spieltag

Bayern München – Werder Bremen

6:0

Alexander Meier

Eintracht Frankfurt

Arjen Robben

FC Bayern München

Robert Lewandowski

FC Bayern München

Die höchsten

Auswärtssiege

17. Spieltag

Hertha BSC – TSG 1899 Hoffenheim

0:5

15. Spieltag

FC Augsburg – Bayern München

0:4

DIE VORBEREITER

Zlatko Junuzovic

SV Werder Bremen

Kevin de Bruyne

VfL Wolfsburg

Die meisten Tore

in einem Spiel

21. Spieltag, Bayer 04 Leverkusen – VfL Wolfsburg 4:5

Bas Dost VfL Wolfsburg

4

11. Spieltag, Eintracht Frankfurt – Bayern München 0:4

Thomas Müller Bayern München

3

DIE SCORER

Thomas Müller

FC Bayern München

Die meisten Assists

in einem Spiel

23. Spieltag, Werder Bremen – VfL Wolfsburg 3:5

Kevin de Bruyne VfL Wolfsburg

3

14. Spieltag, VfB Stuttgart – FC Schalke 04 0:4

Tranquillo Barnetta FC Schalke 04

3

Arjen Robben

FC Bayern München

Kevin de Bruyne

VfL Wolfsburg

Thomas Müller

FC Bayern München


52

SAISONÜBERBLICK 1. FSV MAINZ 05

ST

1 24.08.14 SC Paderborn 07 – Mainz 05 2:2 (1:1) 14.824 Sippel Karius Bell Bungert Noveski Park Geis

2 31.08.14 Mainz 05 – Hannover 96 0:0 (0:0) 27.647 Stegemann Karius Brosinski Bungert Bell Diaz Geis

3 13.09.14 Hertha BSC – Mainz 05 1:3 (0:1) 42.069 Winkmann Karius Brosinski Bungert Bell Diaz Geis

4 20.09.14 Mainz 05 – Borussia Dortmund 2:0 (0:0) 34.000 Perl Karius Brosinski Bell Jara Diaz Geis

5 23.09.14 Eintracht Frankfurt – Mainz 05 2:2 (2:1) 44.100 Brych Karius Brosinski Bungert Bell Diaz Geis

6 26.09.14 Mainz 05 – 1899 Hoffenheim 0:0 (0:0) 28.729 Zwayer Karius Brosinski Bungert Bell Diaz Geis

7 04.10.14 Bor. M’gladbach – Mainz 05 1:1 (1:1) 50.383 Gräfe Karius Bell Bungert Jara Brosinski Diaz

8 18.10.14 Mainz 05 – FC Augsburg 2:1 (2:0) 27.687 Stieler Karius Brosinski Bungert Bell Diaz Geis

9 25.10.14 VfL Wolfsburg – Mainz 05 3:0 (1:0) 26.238 Winkmann Karius Bell Bungert Jara Brosinski Diaz

10 01.11.14 Mainz 05 – Werder Bremen 1:2 (1:1) 31.017 Stark Karius Brosinski Bungert Bell Diaz Geis

11 08.11.14 Bayer 04 Leverkusen – Mainz 05 0:0 (0:0) 29.714 Schmidt Karius Brosinski Bungert Bell Diaz Geis

12 22.11.14 Mainz 05 – SC Freiburg 2:2 (1:1) 28.157 Siebert Karius Brosinski Bungert Bell Diaz Geis

13 29.11.14 FC Schalke 04 – Mainz 05 4:1 (2:1) 60.904 Perl Karius Bell Wollscheid Jara Brosinski Diaz

14 06.12.14 Hamburger SV – Mainz 05 2:1 (1:0) 45.968 Stegemann Karius Brosinski Bell Noveski Diaz Koo

15 13.12.14 Mainz 05 – VfB Stuttgart 1:1 (1:0) 29.279 Dankert Karius Brosinski Bell Noveski Diaz Geis

16 17.12.14 1. FC Köln – Mainz 05 0:0 (0:0) 50.000 Meyer Karius Brosinski Bell Jara Diaz Geis

17 19.12.14 Mainz 05 – Bayern München 1:2 (1:1) 34.000 Zwayer Karius Brosinski Jara Wollscheid Park Geis

18 31.01.15 Mainz 05 – SC Paderborn 07 5:0 (1:0) 27.114 Hartmann Karius Brosinski Bell Jara Bengtsson Geis

19 03.02.15 Hannover 96 – Mainz 05 1:1 (1:0) 30.500 Kinhöfer Karius Brosinski Bell Jara Bengtsson Geis

20 07.02.15 Mainz 05 – Hertha BSC 0:2 (0:2) 26.756 Aytekin Karius Brosinski Bell Jara Bengtsson Geis

21 13.02.15 Borussia Dortmund – Mainz 05 4:2 (0:1) 80.200 Stieler Kapino Brosinski Bell Bungert Bengtsson Geis

22 21.02.15 Mainz 05 – Eintracht Frankfurt 3:1 (1:1) 33.237 Brych Karius Brosinski Bell Bungert Bengtsson Geis

23 28.02.15 1899 Hoffenheim – Mainz 05 2:0 (0:0) 24.310 Sippel Karius Brosinski Bell Bungert Bengtsson Geis

24 07.03.15 Mainz 05 – Bor. M’gladbach 2:2 (0:1) 34.000 Fritz Karius Brosinski Bell Bungert Park Geis

25 14.03.15 FC Augsburg – Mainz 05 0:2 (0:1) 28.359 Kircher Karius Brosinski Bell Bungert Park Geis

26 22.03.15 Mainz 05 – VfL Wolfsburg 1:1 (1:0) 32.236 Stark Karius Brosinski Bell Bungert Park Geis

27 04.04.15 Werder Bremen – Mainz 05 0:0 (0:0) 41.000 Weiner Karius Brosinski Bell Bungert Park Geis

28 11.04.15 Mainz 05 – Bayer 04 Leverkusen 2:3 (0:1) 31.578 Winkmann Karius Brosinski Bell Diaz Park Geis

29 18.04.15 SC Freiburg – Mainz 05 2:3 (0:2) 24.000 Stegemann Karius Brosinski Noveski Diaz Park Geis

30 24.04.15 Mainz 05 – FC Schalke 04

31 03.05.15 Mainz 05 – Hamburger SV

32 09.05.15 VfB Stuttgart – Mainz 05

33 16.05.15 Mainz 05 – 1. FC Köln

34 23.05.15 Bayern München – Mainz 05


Statistik 53

Tore

Gelbe Karte

Rote Karte

Gelb-Rote Karte

Baumgartlinger Brosinski Koo Djuricic Okazaki 52. Jara für Noveski 62. Moritz für Brosinski 83. Malli für Djuricic

Baumgartlinger Moritz Malli Koo Okazaki 70. Djuricic für Malli 82. Parker für Koo

Baumgartlinger Allagui Koo Hofmann Okazaki 60. Malli für Koo 74. Moritz für Allagui 86. Wollscheid für Hofmann

Baumgartlinger Moritz Allagui Hofmann Okazaki 60. Jairo für Allagui 83. Koch für Moritz 87. Djuricic für Hofmann

Baumgartlinger Hofmann Djuricic Malli Okazaki 46. Jara für Malli 60. Jairo für Djuricic 87. Allagui für Hofmann

Moritz Baumgartlinger Djuricic Allagui Hofmann 61. Jairo für Djuricic 79. de Blasis für Allagui 85. Jara für Geis

Moritz Baumgartlinger Hofmann Djuricic Okazaki 60. Jairo für Djuricic 63. Geis für Moritz 78. Malli für Hofmann

Moritz Baumgartlinger Jairo Hofmann Okazaki 60. Allagui für Hofmann 77. Jara für Jairo 82. Soto für Moritz

Geis Soto Allagui Djuricic Okazaki 62. Malli für Brosinski 62. Koo für Djuricic 62. Jairo für Soto

Baumgartlinger Jairo Malli Koo Okazaki 67. Djuricic für Koo 77. Allagui für Malli 84. Sliskovic für Baumgartlinger

Baumgartlinger Jairo Malli Koo Okazaki 46. Jara für Diaz 62. Allagui für Jairo 79. Wollscheid für Brosinski

Park Jairo Malli Koo Okazaki 60. Allagui für Jairo 72. Djuricic für Malli 86. Noveski für Diaz

Geis Park Koo Allagui Okazaki 59. Jairo für Allagui 63. Malli für Diaz 76. Soto für Park

Geis Park Allagui Djuricic Okazaki 54. Soto für Diaz 66. Malli für Djuricic 66. Jairo für Koo

Park Jairo Malli Allagui Okazaki 69. Djuricic für Allagui 82. Soto für Malli 82. de Blasis für Jairo

Park Allagui Malli Jairo Okazaki 62. Koo für Allagui 69. de Blasis für Jairo 77. Wollscheid für Diaz

Soto de Blasis Malli Koo Okazaki 78. Diaz für Koo 81. Pflücke für de Blasis 87. Sliskovic für Malli

Baumgartlinger de Blasis Malli Clemens Okazaki 69. Allagui für Okazaki 80. Soto für Malli 80. Bungert für Baumgartlinger

Baumgartlinger de Blasis Clemens Malli Allagui 63. Castillo für Allagui 63. Soto für Clemens 88. Bungert für Malli

Baumgartlinger de Blasis Malli Clemens Okazaki 34. Kapino für Clemens 46. Bungert für Jara 72. Allagui für de Blasis

Baumgartlinger Soto Malli Hofmann Okazaki 55. Koo für Hofmann 78. Clemens für Soto 82. de Blasis für Okazaki

Baumgartlinger Clemens Malli de Blasis Okazaki 73. Jairo für Clemens 78. Koo für Okazaki 89. Soto für Malli

Park Clemens Malli de Blasis Okazaki 72. Jairo für Clemens 78. Hofmann für Park 86. Soto für Malli

Baumgartlinger Clemens Malli de Blasis Okazaki 46. Hofmann für Clemens 88. Koo für Malli

Baumgartlinger Hofmann Malli de Blasis Okazaki 21. Koo für Hofmann 63. Jara für de Blasis 90. + 2 Soto für Malli

Baumgartlinger Koo Malli de Blasis Okazaki 82. Jara für de Blasis

Baumgartl. Koo Malli de Blasis Okazaki 69. Bengtsson für de Blasis 86. Allagui für Koo

Baumgartlinger Koo Malli de Blasis Okazaki 66. Soto für de Blasis 81. Jairo für Baumgartlinger 89. Bengtsson für Malli

Baumgartlinger Jairo Malli Koo Okazaki 46. Bengtsson für Koo 62. Jara für Jairo 89. Soto für Malli


54

Offizieller Partner

von Mainz 05 –

Sanitätshaus Frohnhäuser

Exakte Vermessung

der Spieler:

■ Zur Vorbeugung von Verletzungen

■ Zur Steigerung des Leistungsniveaus

■ Zur optimalen Heilungsunterstützung

Exakt angepasste Bandagen vom Profi für die Profis!

Auch für Sie nur das Beste vom Sanitätshaus

Frohnhäuser mit der GenuTrain ® S-Bandage!

■ Entlastet und stabilisiert das Kniegelenk

■ Wirkt schmerzlindernd und fördert

eine schnelle Mobilisierung

■ Atmungsaktiv und hautfreundlich

GenuTrain ® S – Bewegung neu erleben.

Mainz-Zentrum Stadthausstr. 8 55116 Mainz 06131 - 287110

Mainz-Weisenau Jakob-Anstatt-Str. 15 55130 Mainz 06131 - 2871140

Mainz-Gonsenheim Breitestr. 30 55124 Mainz 06131 - 2871193

Ingelheim Bahnhofstr. 24 55218 Ingelheim 06132 - 717713

Oppenheim Sant-Ambrogio-Ring 31 55276 Oppenheim 06133 - 926037

Internet: www.frohnhaeuser.com

Email: info@frohnhaeuser.com


Fanstory 55

Mit Wattestäbchen Leben retten

05-Fans stehen zusammen gegen Blutkrebs

Text: Silke Bannick

F

Manchmal sind es schon kleinste Gesten und einfachste Dinge, die ein Leben retten

können. So zum Beispiel ein Wangenabstrich mit einem Wattestäbchen. Heute ruft

Mainz 05 gemeinsam mit der DKMS und ENTEGA alle Fans auf, sich registrieren zu

lassen, um gegebenenfalls einem Menschen zu helfen, der gerade gegen Blutkrebst

kämpft. Es kostet nur wenige Sekunden. Und tut gar nicht weh.

Flutlichtspiele sind immer etwas Besonderes, und am heutigen

Freitag in der Partie gegen Schalke 04 ist das nicht anders.

Neben dem hochkarätigen Gegner und der Gänsehautstimmung

in der Coface Arena gibt es am heutigen Abend noch ein weiteres

Highlight – die Möglichkeit, zum Lebensretter zu werden.

Gemeinsam mit der DKMS Deutschen Knochenmarkspenderdatei

und ENTEGA ruft Mainz 05 nämlich seine Fans zur großen

Registrierungsaktion auf, um ein Zeichen im Kampf gegen

Blutkrebs zu setzen. Die Aktion ist für die DKMS eine wichtige

Plattform bei der Suche und Vermittlung von Stammzellspendern

für Menschen mit Blutkrebs und anderen Erkrankungen des

blutbildenden Systems. Jedes Jahr erkranken nämlich fast 1

Millionen Menschen weltweit an Blutkrebs. Die lebensbedrohliche

Diagnose kann jeden überall auf der Welt treffen. Die DKMS

Deutsche Knochenmarkspenderdatei gemeinnützige Gesellschaft

mbH sucht und vermittelt Stammzellspender für Menschen mit

Blutkrebs und anderen Erkrankungen des blutbildenden Systems.

Mit weltweit insgesamt 5 Millionen Registrierten (davon mehr

als 3,7 Millionen in Deutschland) und mehr als 47.000 ermöglichten

Stammzelltransplantationen ist sie der weltweit größte

Stammzellspenderdateien-Verbund. Den Anstoß zur Gründung gab

1991 das Schicksal der an Leukämie erkrankten Mechtild Harf,

die eine Stammzelltransplantation benötigte. Jeder 05-Fan, der

sich heute ab 17:30 Uhr beim großen Stand der DKMS vor der

Haupttribüne registrieren lässt, kann somit zum Lebensretter für

einen erkrankten Menschen überall auf der Welt werden.

Die Registrierung kostet nur wenige Minuten Zeit und tut

gar nicht weh. Mit zwei Wattestäbchen wird eine Probe aus dem

Wangeninneren im Mund genommen. Das war es schon – kurz

und schmerzlos, aber wirksam im Kampf gegen Blutkrebs.

Die Profis des 1. FSV Mainz 05 sowie die Mitarbeiter der

Geschäftsstelle sind dabei mit gutem Beispiel vorangegangen und

haben sich ebenfalls registrieren lassen. „Der Verein hat uns über

die geplante Registrierungsaktion informiert. Die Idee ist bei uns in

der Mannschaft sehr positiv aufgenommen worden und hat sofort

viele Unterstützer gefunden“, sagt 05-Profi Stefan Bell, der gemeinsam

mit 25 Mannschaftskameraden an der Aktion teilgenommen

hat. „Die Diagnose Blutkrebs kann wirklich jeden von uns treffen.


56

GANZ GROSS FEIERN

Die emotionalste Location für Business-Events und private Feiern.

FRAGEN SIE UNS NACH UNSEREN

GÜNSTIGEN TAGUNGSPAUSCHALEN:

TEL. 06131 37550-0

events@mainz05.de

www.coface-arena.de

GEMEINSAM BESSER.

Durch die Fusion von Autohaus Scherer und Auto Hess steht Ihnen jetzt ein hoch motiviertes Team mit noch umfangreicheren

Kompetenzen zur Verfügung. Und weil Stärke im Team zu Höchstleistungen anspornt, profitieren Sie zudem von noch mehr

Begeisterung und Leidenschaft. Erleben Sie es selbst und besuchen Sie uns in Mainz Hechtsheim oder in der Rheinallee.

Scherer GmbH & Co. KG Mainz

Robert-Koch-Straße 18

scherer-gruppe.de

Scherer GmbH & Co. KG Mainz

Rheinallee 90 und 141

scherer-gruppe.de


Fanstory 57

Aber auch jeder von uns kann sich am Kampf gegen

diese Krankheit beteiligen und dabei helfen Leben

zu retten. Wir hoffen, dass diese Aktion des Vereins

unter unseren Fans große Unterstützung erfährt

und sich heute viele Menschen registrieren lassen.“

Um zusätzlich auf die gute Sache aufmerksam zu

machen, werden die 05-Profis heute mit dem Logo

der DKMS auf der Brust auflaufen. Ermöglicht wurde

dies durch den Verzicht des Hauptsponsorts ENTEGA

auf die Trikotwerbung für dieses Spiel. „Für uns war

sofort klar, dass wir die DKMS bei dem Kampf gegen

diese heimtückische Krankheit unterstützen. Dafür stellen wir nicht

nur unseren Platz auf dem Trikot zur Verfügung. Die DKMS kämpft

gegen eine heimtückische Krankheit, dieser Einsatz verdient unsere

ganze Unterstützung. Wir helfen sehr gerne, ihrem Anliegen noch

größere Aufmerksamkeit zu verschaffen“, erläutert Dr. Marie-Luise

Wolff-Hertwig, Vorstandsvorsitzende der ENTEGA Muttergesellschaft

HSE die Motivation des Ökostromanbieters. „Unser Dank gilt

unserem Hauptsponsor ENTEGA, der durch den Verzicht seiner

Präsenz auf dem Trikot unserem gemeinsamen Wunsch Hilfe zu

leisten wichtige

Unterstützung

leistet“, sagt

Harald Strutz,

Präsident des

1. FSV Mainz 05.

Dag Heydecker,

Geschäftsführer von Mainz 05 hilft e. V. ergänzt: „Das Thema

Blutkrebs betrifft uns alle. Fast jeder von uns ist schon einmal damit

in Berührung gekommen. An uns als Bundesligist werden zudem

immer wieder Bitten um Unterstützung einzelner Spendenaufrufe

herangetragen. Wir haben uns daher entschlossen, dieses wichtige

Thema mit einer großen Registrierungsaktion aufzugreifen, um

mit Unterstützung unserer Fans möglichst viele Registrierungen zu

gewinnen und für ein großes öffentliches Bewusstsein zu sorgen.“

DKMS-Geschäftsführerin Sandra Bothur: „Ich freue mich sehr, dass

Mainz 05 und ENTEGA uns im Rahmen der Fußball-Bundesliga

aufmerksamkeitsstarke Werbeflächen zu karitativen Zwecken zur

Verfügung stellen. Für uns ist eine derart öffentliche Kooperation

Für uns war sofort klar, dass wir die DKMS bei dem Kampf

gegen diese heimtückische Krankheit unterstützen.

Dr. Marie-Luise Wolff-Hertwig

ein weiterer Meilenstein im weltweiten Kampf gegen Blutkrebs.“

Weitere, ausführliche Informationen zum Thema Typisierung,

Spenden und Blutkrebs gibt es unter www.dkms.de.

Mit gutem Beispiel

vorangegangen:

die 05-Profis lassen

sich registrieren.


58

Fahnentag zum Spiel gegen Hamburg

Marion Collmann (47),

Rammelfangen (Kreis Saarlouis)

Beim kommenden Heimspiel gegen den Hamburger SV geht es für die 05er gegen

einen direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt. Um die Coface Arena auch optisch

in einen rot-weißen Hexenkessel zu verwandeln, hat die Szene Mainz gemeinsam mit

dem Verein den Heimspieltag gegen den HSV zum Fahnentag erklärt. Mit rot-weißen

und bunten Fahnen sollen die Ränge der Coface Arena zum Fahnenmeer werden.

Alle Fans sind dazu aufgerufen, ihre Fahnen zum Stadionbesuch mitzubringen. Noch

keine Fahne? Kein Problem – pünktlich zum Fahnentag gibt es in der Kalenderwoche

18 auf alle Fahnen im 05er Fanshop einen Rabatt von 25 Prozent.

Aus der Mitte ins Herz

Große Liebe 05 verkauft Fanutensilien für den guten Zweck

Eigentlich ist es für den Fanclub „Große Liebe 05“ im Moment eine sehr traurige Zeit

– vor kurzem haben die Mitglieder ihre langjährige Weggefährtin Addi Leicht verloren.

Die Trauer um die verstorbene Freundin ist groß, doch auch in dunklen Stunden stehen

die Mitglieder von „Große Liebe 05“ zusammen und stellen ihr großes Herz unter

Beweis. Deshalb ist am Samstag, 25. April ab 13:00 Uhr im Restaurant „Volltreffer“

im Vereinsheim der SV Weisenau (Friedrich-Ebert-Str. 18, Mainz) ein Verkauf der

besonderen Art geplant. Vor Ort wird die Fan-Utensilienkollektion von Addi verkauft.

Unter den Artikeln sind richtige Goldschätze und Liebhaber-Stücke aus zwei Jahrzehnten

Fantum dabei. Der Erlös aus dem Verkauf der Fan-Utensilien wird an Mainz

05 hilft e. V. übergeben. Wer also Zeit und Lust hat, kann sich am Samstagmittag

im Volltreffer einfinden. Addi Leicht hat vor 10 Jahren den Fanclub „Große Liebe 05“

mitgegründet. Sie war über 20 Jahre Fan des 1. FSV Mainz 05.

Dein schönster 05-Moment?

Zweiter Aufstieg in die Bundesliga 2009.

Dein größtes 05-Trauma? Bei einem Bundesligaspiel

gegen Frankfurt, es ist schon ein paar Jahre her, war die

Leistung unserer 05er nicht die Beste, und viele sogenannte

Fans haben die Mannschaft lautstark beschimpft. Unverständlich

– es läuft halt nicht immer rund.

Einfach unvergesslich? Erst ein tolles Spiel gegen

Sevilla gesehen und dann das persönliche Kennenlernen von

Thomas Tuchel und eine Stadionführung.

Wer oder was hat dich mit dem 05-Virus

infiziert? Mein Mann, ein waschechter Meenzer. Er hat

ehrlich gesagt mittlerweile sogar ein Problem damit, mit mir

05-Spiele zu schauen, da ich emotional immer mittendrin

statt nur dabei bin – sogar vor dem Fernseher.

Dein erstes 05-Spiel? 2007 in der zweiten Liga

Sitz- oder Stehplatz? Auswärtsspiele meistens

Sitzplatz, zu Hause natürlich Stehplatz

Bester Fansong?

Rot und Weiß – die Farben unserer Stadt

Ritual?

Alles muss mit zum Spiel: 05-Schal, Mütze, Jacke, Trikot,

Becher und ne positive Grundeinstellung

Bestes 05-Trikot? Mein original unterschriebenes

05-Trikot aus der Saison 2012/2013

Dein 05-All-Star-Team?

Da gäbe es viele – aktuell auf jeden Fall Johannes Geis,

Stefan Bell und Yunus Malli. Dazu gern noch André Schürrle,

Lewis Holtby, Nicolai Müller, Zdenek Pospech, Eric Maxim

Choupo-Moting und viele mehr …


Jetzt zugreifen:

Sparkassen-Privatkredit für

3,99%

*

Der Sparkassen-Privatkredit hilft immer dann, wenn es im Leben drauf ankommt. Schnell und unkompliziert

mit günstigen Zinsen und kleinen Raten. Informationen in Ihrer Geschäftsstelle oder unter

www.sparkasse-mainz.de/privatkredit

*gebundener Sollzinssatz für Nettodarlehensbeträge von 2.500 € bis 50.000 € bei 12-96 Monaten Laufzeit, Bonität vorausgesetzt.

Bsp: 4,07% eff. Jahreszins bei 10.000 € Nettodarlehensbetrag für 51 Monate Laufzeit und geb. Sollzinssatz von 3,99% p.a., 50 Raten

zu 214,00 €, 1 Rate zu 184,87 €, Summe aller Leistungen 10.884,87 €. Limitiertes Kontingent. Stand: 19.03.2015


60

SPIELTAGSANGEBOT: 25%

AUF ALLE AUFKLEBER

Aktion gilt ausschließlich am 24.04.2015 in unserem Hauptfanshop

und in den Arena-Fanshops. Keine weiteren Rabatte gültig.


Fanshop 61

SCHNELL

ZUGREIFEN.

NUR SOLANGE DER

VORRAT REICHT!

NIKE-SALE

-20 %

auf unsere Nike-Kollektion 14/15

Erwachsene & Kinder

Nur solange der Vorrat reicht. Mitgliederrabatt gültig.

Bereits reduzierte Nike Ware der vorangegangenen

Spielzeiten ist von der Aktion ausgeschlossen.


62

» RUHEPULS IM

WINDSCHATTEN «

Co-Trainer Thorsten Effgen will auch im

fünften Bundesliga-Jahr die klare Sicht

bewahren.

NLZ

I

Text: Lukas Schmidt

Insgesamt neun Jahre Nachwuchstrainer am Bruchweg, B-Junioren

Bundesliga-Meister 2014 und Co-Trainer bei Meikel Schönweitz,

Sandro Schwarz und Stefan Hofmann: Thorsten Effgen steht für die

Kontinuität der Mainzer Nachwuchsarbeit wie kaum ein Zweiter. Im

Sommer geht Effgen in seine zweite Saison bei der U19 – und bleibt

auch im dritten Trainerteam mit Thomas Krücken die Konstante.

Seine ersten „Babysteps – im wahrsten Sinne“ hat der

Familienvater ab 2002 an der Seitenlinie der jüngsten 05-Teams

gemacht. „Und ich bin immer noch sehr dankbar für diese

Möglichkeit“, erzählt Effgen. „Es ist enorm wichtig, für junge Spieler

genauso wie für junge Trainer, auch mal Fehler machen zu dürfen, um

sich weiter zu entwickeln.“ Angefangen hat die Entwicklung seiner

Trainer-Leidenschaft aber schon vorher, als Spieler unter anderem bei

Hassia Bingen: „Ich habe schon früh gemerkt, dass mich am Fußball

mehr interessiert als nur das eigene Spiel und habe immer vieles

kritisch hinterfragt, was meine Trainer gemacht haben. Als Spieler war

ich also ganz bestimmt nicht einfach“, lacht der Realschullehrer.

Die beiden Jobs – in der Schule und auf dem Trainingsplatz

– verbindet für Effgen die „Führungsaufgabe in den unterschiedlichsten

Gruppen. Es ist unheimlich spannend, die Entwicklung

der Jugendlichen zu begleiten und zu gestalten.“ Aber auch im

Aktivenbereich hat er Erfahrung gesammelt, bevor er über die Station

als DFB-Stützpunkttrainer zurück zu den Nullfünfern fand. Dort kam

Spaß und Erfolg. 2014 wurde

Thorsten Effgen mit der

U17 Meister der B-Junioren

Bundesliga Süd/Südwest.

den Erfahrungen immer zehren konnte. Klar liegt der Unterschied

auch in der Verantwortung: Das Ergebnis fällt immer zuerst auf den

Cheftrainer zurück – ob das die Idee des Co-Trainers war, die gerade

schiefgeht, weiß ja keiner“, lacht Effgen.

„Der Cheftrainer steht immer voll im Wind, auch die Augen

der Spieler sind immer auf ihn gerichtet. Und genau da fängt die

Aufgabe des Co-Trainers an.“ Einerseits sieht Thorsten Effgen sich als

„Vermittler zwischen Trainer und Mannschaft, der natürlich auch näher

an den Spielern ist.“ Auf der anderen Seite kann er, sozusagen im

Windschatten, seinem Trainerkollegen das entscheidende Feedback

geben. „ Da merkt man dann auch als Cheftrainer, wie wichtig ein

Thorsten ist ein hervorragender Co-Trainer, der nicht nur das Offensichtliche

bewertet, sondern immer auch das Innenleben der Spieler im Blick behält.

Meikel Schönweitz, U16-Nationaltrainer und drei Jahre U17-Trainer mit Thorsten Effgen.

er 2011 als Co-Trainer zur U17, seit Sommer bekleidet er die Rolle

bei der U19. „Heute bin ich definitiv ein besserer Co-Trainer als noch

vor vier Jahren“, berichtet er, der beide Seiten erlebt hat „und von

guter Co-Trainer ist, der immer bewerten kann, ob die Ansprache jetzt

gut oder richtig war oder wo welche Maßnahme jetzt besser wäre.

Der Cheftrainer muss ja ständig spontane Entscheidungen treffen,


NLZ 63

05.NACHWUCHS

IM NETZ

http://www.mainz05.de

www.facebook.de/05.nachwuchs

http://instagram.com/05.nachwuchs

http://flic.kr/05Nachwuchs

die oft nicht mehr korrigiert werden können. Was diese permanente

Drucksituation gerade am Spieltag aus einem machen kann, sieht

man nicht nur in der Bundesliga“, grinst „Effe“. „Da kommt dann

der Co-Trainer ins Spiel, der einen ruhigeren Puls hat und bei vielen

Entscheidungen helfen kann, weil er einfach klarer sieht. Aber auch

das muss man erstmal lernen, eben nicht selbst aufzuspringen und

einzugreifen.“

Obwohl es auch diese Situationen immer wieder gibt, denn

die Rolle des Co-Trainers ist in Effgens Alltag „sehr variabel. Ob es

einzelne Bereiche im Training sind, Hallenturniere oder die Vertretung

des Trainers: Da steht man dann plötzlich selbst wieder an vorderster

Linie und ist der Kapitän an Bord mit allen Konsequenzen und

Stressfaktoren – wenn auch zeitlich begrenzt. Für mich ist da die

Erfahrung wichtig: Das kannst Du auch noch.“ Es bleibt also abwechslungsreich

in Thorsten Effgens Trainerleben, auch wenn die Station für

die kommende Saison schon klar ist. „Ich fühle mich gut gerüstet,

für alles, was kommt. Und auch wir als Trainer werden hier in Mainz

ja quasi täglich weiter ausgebildet, das macht die Arbeit unheimlich

spannend. Das und natürlich die Entwicklung der Jungs geben einem

immer wieder sehr viel Motivation zurück für den Aufwand, den wir

hier alle betreiben.“


64

NACHWUCHSLEISTUNGSZENTRUM SPIELPAARUNGEN & TABELLEN

U23 3. Liga

Heimspielort: Bruchwegstadion

U19 A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest

Heimspielort: Bruchwegstadion

U17 B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest

Heimspielort: Sportanl. „Am Engelborn”, Nieder Olm

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

05.12.14, 19.00 Arm. Bielefeld - Mainz 05 U23 2:0

12.12.14, 19.00 Mainz 05 U23 - Fortuna Köln 1:1

20.12.14, 14.00 MSV Duisburg - Mainz 05 U23 1:1

01.02.15, 14.00 Mainz 05 U23 - Stuttg. Kickers 2:3

13.02.15, 19.00 Mainz 05 U23 - Bor. Dortmund II 0:0

21.02.15, 14.00 Hansa Rostock - Mainz 05 U23 2:1

28.02.15, 14.00 Mainz 05 U23 - VfB Stuttgart II 0:2

07.03.15, 14.00 Energie Cottbus - Mainz 05 U23 2:1

10.03.15, 14.00 SpVgg Unterh. - Mainz 05 U23 1:2

14.03.15, 14.00 Mainz 05 U23 - Dyn. Dresden 1:0

21.03.15, 14.00 Preußen Münster - Mainz 05 U23 1:1

04.04.15, 14.00 Mainz 05 U23 - Rot-Weiß Erfurt 3:1

11.04.15, 14.00 Holstein Kiel - Mainz 05 U23 1:0

18.04.15, 14.00 Mainz 05 U23 - Wehen Wiesb. 1:1

25.04.15, 14.00 Jahn Regensb. - Mainz 05 U23 :

02.05.15, 14.00 Mainz 05 U23 - SG S. Großasp. :

09.05.15, 14.00 Mainz 05 U23 - VfL Osnabrück :

16.05.15, 14.00 Hallescher FC - Mainz 05 U23 :

23.05.15, 14.00 Mainz 05 U23 - Chemnitzer FC :

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

13.12.14, 14.30 Mainz 05 - VfB Stuttgart 2:0

08.02.15, 11.00 Eintr. Frankfurt - Mainz 05 1:0

15.02.15, 11.00 Mainz 05 - Waldhof Mannheim 4:0

22.02.15, 11.00 SC Freiburg - Mainz 05 3:0

01.03.15, 10.00 Mainz 05 - Bayern München 0:2

08.03.15, 11.00 FC Augsburg - Mainz 05 0:2

15.03.15, 11.00 Mainz 05 - 1899 Hoffenheim 1:4

08.04.15, 11.00 1860 München - Mainz 05 0:2

12.04.15, 13.00 Mainz 05 - Greuther Fürth 1:2

18.04.15, 13.00 1. FC K’lautern - Mainz 05 0:4

26.04.15, 11.00 Mainz 05 - 1. FC Saarbrücken :

03.05.15, 13.00 Mainz 05 - Karlsruher SC :

09.05.15, 13.00 1. FC Nürnberg - Mainz 05 :

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

18.10.14, 11.00 Mainz 05 - Bayern München 1:2

15.11.14, 13.00 1899 Hoffenheim - Mainz 05 1:1

14.12.14, 11.00 1. FC Nürnberg - Mainz 05 4:3

08.02.15, 11.00 Mainz 05 - VfB Stuttgart 2:4

22.02.15, 11.00 Mainz 05 - Eintr. Frankfurt 2:1

01.03.15, 11.00 1860 München - Mainz 05 2:1

08.03.15, 11.00 Mainz 05 - SpVgg Unterhaching 5:1

15.03.15, 11.00 Greuther Fürth - Mainz 05 2:5

04.04.15, 11.00 Mainz 05 - SC Freiburg 0:4

11.04.15, 13.00 1. FC K’lautern - Mainz 05 1:1

19.04.15, 13.00 1. FC Saarbrücken - Mainz 05 1:3

02.05.15, 13.00 Karlsruher SC - Mainz 05 :

31.05.15, 13.00 Mainz 05 - SSV Ulm :

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. Arminia Bielefeld 33 20 5 8 65:36 65

2. Holstein Kiel 33 16 12 5 44:22 60

3. MSV Duisburg 33 16 11 6 54:37 59

4. Stuttgarter Kickers 33 16 10 7 53:39 58

5. Preußen Münster 33 14 9 10 48:41 51

6. Hallescher FC 33 14 8 11 47:43 50

7. Chemnitzer FC 33 14 7 12 37:32 49

8. Energie Cottbus 33 13 10 10 42:41 49

9. SV Wehen Wiesbaden 33 13 7 13 47:39 46

10. Rot-Weiß Erfurt 33 13 7 13 44:46 46

11. Dynamo Dresden 33 12 8 13 38:39 44

12. VfL Osnabrück 33 12 8 13 45:49 44

13. Fortuna Köln 33 11 9 13 34:35 42

14. VfB Stuttgart II 33 11 7 15 41:48 40

15. SG S. Großaspach 33 10 10 13 35:53 40

16. Hansa Rostock 33 10 8 15 48:59 38

17. Mainz 05 U23 33 8 9 16 36:48 33

18. SpVgg Unterhaching 33 9 7 17 43:57 32

19. Borussia Dortmund II 33 5 15 13 30:44 30

20. Jahn Regensburg 33 7 5 21 37:60 26

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. 1899 Hoffenheim 22 16 4 2 62:27 52

2. Karlsruher SC 23 14 3 6 55:38 45

3. Bayern München 23 12 6 5 61:33 42

4. SC Freiburg 23 12 6 5 39:21 42

5. Mainz 05 23 13 1 9 48:35 40

6. Greuther Fürth 23 9 6 8 42:36 33

7. 1. FC Nürnberg 22 8 8 6 33:33 32

8. VfB Stuttgart 23 9 2 12 48:41 29

9. Eintracht Frankfurt 23 8 3 12 33:44 27

10. TSV 1860 München 23 7 5 11 28:35 26

11. 1. FC Kaiserslautern 23 7 5 11 29:53 26

12. 1. FC Saarbrücken 23 6 7 10 35:52 25

13. FC Augsburg 23 6 6 11 31:39 24

14. SV Waldhof Mannheim 23 1 2 20 24:81 5

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. VfB Stuttgart 24 17 2 5 53:29 53

2. 1899 Hoffenheim 24 15 6 3 62:29 51

3. Bayern München 23 11 8 4 51:31 41

4. Karlsruher SC 23 12 5 6 52:33 41

5. 1. FC Kaiserslautern 23 10 9 4 36:25 39

6. Greuther Fürth 23 12 2 9 60:47 38

7. SC Freiburg 24 11 4 9 50:29 37

8. 1. FC Nürnberg 24 11 3 10 39:32 36

9. Mainz 05 23 10 5 8 46:35 35

10. TSV 1860 München 24 10 3 11 38:34 33

11. Eintracht Frankfurt 23 8 3 12 26:33 27

12. SpVgg Unterhaching 24 5 5 14 24:73 20

13. SSV Ulm 1846 23 2 2 19 20:60 8

14. 1. FC Saarbrücken 23 0 3 20 12:79 3


U23 will Platz verteidigen 65

NOCH (K)EIN ENDSPIEL

U23 tritt beim Schlusslicht Regensburg an

Mit dem 1:1 gegen den SV Wehen Wiesbaden

holte die Elf von Sandro Schwarz einen weiteren

wichtigen Zähler für den Klassenerhalt in der

3. Liga. Fünf Partien stehen noch aus, und es

bleibt weiter richtig spannend: Unterhaching

ist auf einen Punkt herangerückt an den

Nichtabstiegsplatz, auch Dortmund ist nur drei

Zähler entfernt. Sechs Punkte Unterschied sind

es morgen zwischen dem unerschütterlich glaubenden

Gastgeber Jahn Regensburg und unseren

Jungs. Ein echtes „Sechs-Punkte-Spiel“ also?

„Wir rufen fünf Spieltage vor Saisonende noch

kein Endspiel aus“, sagt Sandro Schwarz. „Das

wollen wir am letzten Spieltag gegen Chemnitz

am Bruchweg erreichen.“ Und seine Mannschaft

zeigt sich auf dem richtigen Weg – dafür heißt es

morgen aber: Punkten!

Kräfte bündeln. Für Lucas

Höler (o.) und Deva Parker

wäre gegen Wehen mehr drin

gewesen – das will Sandro

Schwarz (r.). morgen in

Regensburg wieder sehen.

U23

Regelmäßig checken,

beruhigt heizen.

Wir sorgen dafür, dass Sie ruhig schlafen

und noch beruhigter heizen können. Holen

Sie sich den Wartungsvertrag von Ihrem

Heizungsfachbetrieb.

Wartungsvertrag

Buderus

Format: 90 x 130

WAREMA Raffstoren

Innovativer

Freiraum

Sonne. Licht. WAREMA.

Sonne. Licht. WAREMA.

Autorisierter Fachhändler

Flugplatzstraße 33 a • 55126 Mainz

Tel: 06131/ 47 20 60 und 06131/ 40285

Fax: 06131/ 47 50 85

Jean-Pierre-Jungels-Str. 3a

55126 Mainz-Finthen

Tel.: 06131/3 10 97

Fax: 06131/38 59 58

info@rolladen-Freber.de

http://www.rolladen-Freber.de


66

MITGLIEDERSERVICE

Jubiläumsgeburtstage 12.04. bis 24.04.2015

Fragen

oder Anregungen?

Kontaktieren Sie uns.

E-Mail:

mitgliederservice@mainz05.de

Telefon:

06131 / 37 550 987

12.04.: Chiara Keschtges (18), Marie Kettern (20),

Marco Busselmaier (20), Susanne Deuschel

(40), Reinhard Boos (60)

13.04.: Larissa Rathgeber (18), Marcel

Kerker (18), Torsten Körner (40), Hans-Georg

Pfeuffer (50), Vera Baussmann (60),

Ursula Krismer (75)

14.04.: Gina Jäger (20), Jürgen Rissler

(60), Herbert Borghs (60), Margarete Haupt

(70)

15.04.: Franziska Münch (18), Alexandra Krieger (40),

Antje Müller (50), Stefan Schmitt (50)

16.04.: Dominik Mohr (20), Jeff Millholland (40), Christiane Schwenke

(50), Lutz Sauer (60)

17.04.: Darwin Bornschlegell (20), Daniel Sherman (30), Ruth Kost (60),

Angelika Jüngels (60)

18.04.: Michele Drobisch (20), Patricia Malicki (30), Karola Mayerhofer

(40), Thomas Hock (50), Manfred Mauer (75)

19.04.: Marina Roth (18), Jonas Röhrig (18), Adrian Günther (30)

20.04.: Alexander Jung (18), Alex Scholl (20), Sascha Boller (40), Uwe

Pettak (50), Rainer Bürger (60), Adalbert Sonntag (60), Bernd Spang (60),

Rudolf Becker (80)

21.04.: Philipp Hoffart (18), Thomas Steven (30), Ulrich Huesgen (50),

Thomas Esper (50), Ilse Ruff (70)

22.04.: Gesa Jonat (18), Timo Hager (18), Leon Kern (18), Anke Kann

(40), Philipp Diehl (60), Bernd Herrmann (60), Klaus Mattes (70)

23.04.: Lutz Reimer (40), Andreas Schneider (40), Jan-Peter Spengler (60)

24.04.: Hans Joachim Bartholomä (75), Irmtraud Aufleger (80)

Handball: Gemeinsam in die nächste Runde 2. Bundesliga

Beide Teams haben es geschafft und sehen sich nächste Runde wieder.

Die Fans der „Meenzer Dynamites“ und der „Rödertalbienen“ gehen

zusammen in die neue 16er-Staffel der 2. Bundesliga 2015/16.

Für die 05erinnen gibt es dabei übrigens seit langem wieder mal ein

echtes Derby.

Am 09.05.2015 nach dem letzten Heimspiel wird es aber erst

wieder eine Mischung aus Wehmut wegen Abschieden und Vorfreude

auf die neue Runde geben, bevor es dann zum gemeinsamen Feiern

geht.

Bis dahin arbeitet Manager Karl-Heinz Elsäßer aber noch auf

Hochtouren an den Verträgen und letzten Abstimmungen für den

neuen Kader. Immer wieder mal auf die Homepage schauen:

www.meenzer-dynamites.de, wir halten Euch auf dem Laufenden.

Anzeige

Unser Tipp für das

heutige Spiel:

1. FSV Mainz 05 : FC Schalke 04

3:1

Der offizielle Lieferant unserer 05er, auch immer in Ihrer Nähe

Hauptpost im Hauptbahnhof Römerpassage

Bürostühle Mainz

über 100 Modelle zum Probesitzen

www.buero-jung.de

facebook.com/05.Nachwuchs

Aktuelle News und Infos

von unserem Nachwuchs


Entdecken Sie

die intelligente

Sportnahrung!

05er Fußballschule „Freiluftsaison“ Termine Juli 2015

Bei uns ist es egal ob Du im Verein spielst oder einfach nur „Just For

Fun“ etwas Fußballspielen möchtest. Es ist gleichgültig, ob Du ein Junge

oder Mädchen bist. Sei einfach mit vollem Elan und Tatendrang dabei.

Die 05er Fußballschule bietet ein breites Spektrum an „Know-How“

durch ein hochqualifiziertes Trainergespann und deren professionelle

Trainingsmethoden.

Hast Du Lust zu trainieren wie ein Profi? Bist Du fußballbegeistert,

kontaktfreudig und bringst zudem Spaß und Freude mit? - Dann melde

Dich schnell für ein oder mehrere Camps der 05er Fußballschule an!

Für Erst-Besteller:

das Doppel* für

Leistung pur gratis!

Gutscheincode: FSV-KIOLOGIQ

*im Wert von

29,80 €

Einfach auf unseren

Onlineshop gehen, Produkt

Ihrer Wahl bestellen und

Gutscheincode eingeben.

www.kiologiq.com

05er Fußballschule Termine Juli 2015:

Wo?

Wann?

DJK Ensheim 1920 e.V. 03.07. – 05.07.2015

SG Hüffelsheim 1946 e.V. 17.07. – 19.07.2015

Sport- und Kulturvereinigung

1904/46 e.V. Büttelborn 24.07. – 26.07.2015

FV 1920 Flonheim 27.07. – 29.07.2015

E.F.C. Kronberg 1910 e.V. 31.07. – 02.08.2015

20. Juni 2015

Jahrgang 2006

21. Juni 2015

Jahrgang 2007

Nähere Infos, die weiteren Camptermine 2015, sowie das Anmeldeformular

der 05er Fußballschule findet Ihr unter nachfolgendem Link:

www.05er-fussballschule.de

Selbstverständlich stehen wir Euch für Fragen gerne unter 05er-fussballschule@mainz05.de

oder telefonisch unter 06131/ 37550-5775 zur

Verfügung.

Wir freuen uns sehr auf Eure zahlreichen Anmeldungen!

Die Partner der 05er Fußballschule

URANO-MINI-KICKER-TAGE 2015

Offizielle Sichtungstage im Nachwuchsleistungszentrum der 05er

Auf dem Vereinsgelände am Bruchwegstadion (Kunstrasen)/Dr.-Martin-Luther-King-Weg

Teilnahmebedingungen und Anmeldung bis zum 24. Mai 2015 unter:

www.minimainzer.de

Mit freundlicher Unterstützung von


68

Klimafreundlich anreisen lohnt sich!

Im Rahmen unserer Initiative ,,Mission

Klimaverteidiger – 05er für den Klimaschutz‘‘

lohnt sich für Fans von Mainz

05 bei Heimspielen eine klimafreundliche Anreise. Zum Spiel gegen

Bayer 04 Leverkusen kamen Christianne und Andrea Brenken sowie

Katharina Becker und Tobias Eckhard mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Umzüge Höhne.

Doch auch Fans, die zu unseren Auswärtsspielen

klimafreundlich anreisen, haben die Chance

etwas zu gewinnen. Unter allen Einsendungen wurde dieses Mal

Karsten Mohr gelost, der zum Auswärtsspiel in Augsburg mit dem

Zug angereist ist. Mainz 05 bedankte sich für die Unterstützung der

Zur Belohnung durften sie die Bundesliga-Partie vom VIP-Bereich aus

genießen. Außerdem konnten sich Rainer Flegar und Valentin von

Heiden sowie Kai und Finn Weimer über einen 60-Euro-Gutschein in

unserem Fanshop freuen. Gesponsert wurden beide Gutscheine von

„Mission Klimaverteidiger“ mit einem Match-Worn-Trikot von Johannes

Geis.

Weitere Informationen: www.mission-klimaverteidiger.de

Durch die Schluchten

des Yangtze

Faszinierende Kontraste: die Wolkenkratzer

von Shanghai und die schroffen Felshänge

der Yangtze-Schluchten, dazu die tönerne

Armee in Xian und die „Verbotene Stadt“ in

Beijing.

■ Yangtze-Kreuzfahrt flussaufwärts

auf einem Komfortschiff

■ Besichtigung des weltgrößten

Staudamm- Projektes

■ Unterbringung in ausgewählten

First-Class-Hotels

14-Tage-Erlebnisreise

im DZ p. P. ab € 1.645

Beratung und Buchung

Reiseecke Holiday Land

Albert Stohr Straße 1

55128 Mainz-Bretzenheim

Telefon 06131/369697

E-Mail reiseecke-mainz@holidayland.de


Notizen 69

05er Fußballcamp: erste Reise nach Asien

Der 1. FSV Mainz 05 hat im April 2015 erstmals ein Fußballcamp in

Asien abgehalten – und zwar als Botschafter für ein Fußballcamp in

Kooperation mit Schächter Management & Sports und der International

Soccer Academy in Singapur. Die drei ehemaligen 05-Profis Fabian

Gerber, Niclas Weiland und Jörg Conrad richteten für den FSV im

asiatischen Stadtstaat ein fünftägiges Fußballcamp für insgesamt 62

junge Talente aus Singapur im Alter von 7 bis 16 Jahren aus. Für den

Bundesligisten war dies die erste Reise dieser Art nach Asien, wo die

05er durch Spieler wie Shinji Okazaki, Ja-Cheol Koo und Joo-Ho Park

den Start der 05er Fußballcamps in Asien ausgewählt. Am ersten

05er Fußballcamp in Singapur kamen täglich neue Teilnehmer hinzu,

am Ende konnten sich 62 Nachwuchskicker in den Schwerpunkten

Technik, Koordination, Schuss, Pass sowie Spielformen fußballerisch

weiterbilden. Die erfolgreiche Woche wurde zudem mit einem Besuch

der deutschen Botschaft in Singapur sowie zahlreichen interessanten

Terminen abgerundet. Das Feedback nach Ende des Fußballcamps war

überwältigend positiv: Sowohl die teilnehmenden Kids als auch die

Eltern und die Verantwortlichen waren derart angetan vom Camp, dass

bereits eine zweite Auflage im Oktober dieses Jahres in Planung ist.

Trotz des Engagements in Asien als neuester Ausrichtungsort

stehen die Fußballcamps der 05er Fußballschule in Deutschland

natürlich weiterhin im Vordergrund der Arbeit der 05er Fußballschule

rund um den Ex-05-Profi Christof Babatz. Das ganze Jahr über bieten

Babatz und sein Team aus qualifizierten Fußballtrainern Fußballcamps

für Kinder und Jugendliche an. Genauere Informationen zu den 05er

Fußballcamps sowie eine Terminliste gibt es unter www.mainz05.de.

bekannt sind. Diesen Bekanntheitsgrad wollen die 05er durch Fußballcamps

und andere Promotions in Asien weiter steigern und ausbauen.

Auf dem asiatischen Kontinent Fußballcamps durchzuführen, ist

für europäische Clubs keine Seltenheit. Gemeinsam mit Schächter

Management & Sports, mit denen der 1. FSV Mainz 05 bereits seit

2013 vertrauensvoll zusammenarbeitet, wurde Singapur als Ort für


70

Print & Web plus

2 Wochen kostenlos und unverbindlich testen.

HIER SPIELT DIE

ZEITUNG 1. LIGA

Print & Web plus – der Alleskönner:

entdecken Sie den ganz persönlichen

Lieblingsmix für Ihre Lesegewohnheiten!

JETZT

GRATIS

TESTEN

Jetzt bestellen:

06131 484950

www.allgemeine-zeitung.de/testen


Soziale Projekte 71

ENGAGEMENT 05ER KIDSCLUB

Der 05er KidsClub zu Gast im pentahotel in Wiesbaden

Kinder lernen spielerisch

den Hotelbetrieb kennen

Ein Hotelbetrieb, wie das pentahotel in

Wiesbaden, beschäftigt zahlreiche Mitarbeiter, die

viele verschiedene Aufgaben zu erledigen haben.

Um welche Aufgaben es sich hierbei handelt,

durften knapp 50 Mitglieder des 05er KidsClubs

während eines Besuchs im Hotel hautnah erleben!

Nach der Ankunft in Wiesbaden beinhaltete

das Abendprogramm für die Kinder das Kreieren

einer eigenen Fahne für das Heimspiel gegen

Bayer Leverkusen. Der 05er KidsClub wäre nicht

der 05er KidsClub wenn er sich nicht auch hierfür

Profis an die Seite geholt hätte: Vertreter der

„Legion Rheinhessen“

aus dem R-Block

gaben den Kids

Tipps und Infos aus

erster Hand. Doch

wozu benötigen wir

eigentlich eine Fahne

im Stadion? – „Zum

anfeuern, natürlich!“,

waren die Kinder

sich einig. Auch

Niko Bungert und

das Maskottchen des 05er KidsClubs, Johannes,

ließen es sich nicht nehmen, vorbeizuschauen und

die Kinder beim Malen zu unterstützen.

Nach einer abschließenden Filmvorführung

ging es müde, aber glücklich ins Bett. Denn

am nächsten Tag stand der Hotel-Workshop auf

dem Programm. Von dem Eindecken der Tische

über das Zubereiten der Speisen bis hin zum

Verschönern der Hotelzimmer, die Kinder erhielten

einen Einblick in alle Bereiche.

Nach dem wohlverdienten Mittagessen wartete

der Bus, um die kleinen Nullfünfer ins Stadion

zu bringen. Mit wehenden Fahnen liefen die

Kinder eine Runde um den Platz, wobei sie durch

einen tosenden Applaus der Zuschauer begleitet

wurden.

Ein großer Dank gilt dem Pentahotel

Wiesbaden, ohne das die Veranstaltung nicht

möglich gewesen wäre,

aber auch den Jungs der

Szene Mainz, welche die

Kinder beim Bemalen der

Fahnen unterstützten.

Kontakt Telefon: 06131-37550-19 · E-Mail: 05er-kidsclub@mainz05.de · Internet: www.mainz05.de unter der Rubrik „Engagement”


72

ENGAGEMENT 05ER KLASSENZIMMER

Einmal Sportjournalist sein

Das Gymnasium Nieder-Olm unterwegs

als AZ-Nachwuchsreporter

Einmal in die Rolle eines richtigen

Sportjournalisten schlüpfen, acht Schülerinnen

und Schüler des Gymnasium Nieder-Olm

hatten dank der Allgemeinen Zeitung im

Rahmen der 05er-Klassenzimmer-Aktion

„AZ-Nachwuchsreporter“ die Gelegenheit, diesen

Beruf näher kennenzulernen.

Nach einer Einführung in die Pressearbeit

im Verlagsgebäude der Verlagsgruppe Rhein

Main folgte der Besuch der Pressekonferenz in

der Coface Arena mit anschließendem Exklusiv-

Interview mit Trainer Martin Schmidt. „Wir

sind sehr zufrieden mit den Antworten, die uns

Martin Schmidt gegeben hat. Es hat richtig Spaß

gemacht“, so Moritz (17), der dem 05-Trainer

die Fragen stellen durfte.

Anschließend ging es dann weiter zum

Bruchwegstadion, wo 05-Profi Christoph Moritz

auf die Jugendlichen wartete. In lockerer

Atmosphäre nahm sich Christoph Moritz viel Zeit,

um all die Fragen der Schüler zu beantworten.

Das 05er Klassenzimmer bedankt sich bei

der Allgemeinen Zeitung, welche diese Aktion

ermöglicht hat!

Fairer Handel am Beispiel Textilien und Baumwolle

Einen ganz besonderen Wandertag erlebte

eine 10. Klasse der Alfred-Delp-Schule aus

Hargesheim in der Coface Arena. Von Lisa Sauer,

Mitarbeiterin des Weltladen Mainz, lernten die

Schüler die grundsätzliche Arbeit des Weltladens

kennen.

Im Rahmen eines Workshops sollten die

Schülerinnen und Schüler herausfinden, in

welchem Land ihre eigene Kleidung hergestellt

wurde. „Die meiste Kleidung wird in den so

genannten Billiglohnländern u.a. von Kindern

produziert. Der Lohn für diese reicht meist kaum

zum Überleben aus“, verdeutlichte Sauer.

In einer offenen Runde wurde anschließend

diskutiert, inwiefern man die Lebenssituation für

die beteiligten Menschen fairer gestalten könnte.

Die SchülerInnen erörterten, dass es viele

Möglichkeiten zur Verbesserung gibt. Man muss

nicht jedem Trend der Modewelt folgen, kann

Kleidung unter Freunden oder in Netzwerken

tauschen und vieles mehr.

Am Ende des Tages nahmen die Schülerinnen

und Schüler der ADS Hargesheim viel

Wissenswertes zum Thema „Fairer Handel“ für

die Zukunft mit.

Das 05er Klassenzimmer bedankt sich herzlich

bei dem Weltladen Mainz für die Umsetzung

dieser Aktion!

Die Partner des 05er Klassenzimmers:

Kontakt Telefon: 06131-37550-37 · E-Mail: 05er-klassenzimmer@mainz05.de · Internet: www.mainz05.de unter der Rubrik „Engagement”


Frühlingsfrisch & Neu

Spielteilnahme ab 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen.

Nähere Informationen unter www.lotto-rlp.de. Hotline der BZgA: 0800 1 372 700 (kostenlos und anonym).


74

Druckfrisch!

Wir beherrschen das schnelle Spiel, haben eine erfolgshungrige

Mannschaft und stehen nicht im Abseits. Wahrscheinlich sind

wir auch deshalb langjähriger Druckpartner des 1. FSV Mainz 05.

Und was können wir für Sie tun?

Ihr Full-Service Partner

für Print und Medien.

odd GmbH & Co. KG Print + Medien | Otto-Meffert-Straße 5 | D-55543 Bad Kreuznach | Fon +49 671 88744 - 0 | Fax +49 671 88744-99 | www.odd.de


Soziale Projekte 75

ENGAGEMENT 05ER YOUNGSTERS

05er Youngsters und Jugendclub der Sparkasse zu Gast im Schwarzwaldstadion

Am vergangenen Samstag hatten die 05er

Youngsters wieder die Chance bei einem

Auswärtsspiel unserer 05er hautnah mit dabei

zu sein. Gemeinsam mit dem S-Club und dem

S-Club+ der Sparkasse Mainz machten wir

uns vom Bruchwegstadion auf den Weg nach

Freiburg.

Mit 35 Personen, einem vollgepackten

Lunchpaket und dem Geburtstagskind Sophie

(17) als Glücksbringer an Bord, ging es

für uns mit großen Erwartungen auf ins

Schwarzwaldstadion.

Und was darf bei einer Auswärtsfahrt natürlich

nicht fehlen? Richtig, das Tippspiel!

In Freiburg angekommen nahmen wir unsere

Plätze ein, wurden sogar über die Stadionsprecherin

und die Videowall begrüßt und warteten ungeduldig

auf den Anpfiff. Was wir zu sehen bekamen war ein

spannendes, umkämpftes Spiel.

Der 0:2-Halbzeitstand freute alle, besonders

Fabian (15), dessen Idol Shinji Okazaki gleich

zweimal getroffen hatte!

In der Schlussphase wurde es nochmal richtig

spannend, doch am Ende konnten wir ausgelassen

jubeln und die drei wichtigen Punkte mit nach

Mainz nehmen.

Alles in allem war es eine mehr als gelungene

Auswärtsfahrt und die freudige Stimmung im Bus

zeigte dies.

Das Tippspiel hat zwar leider niemand gewonnen,

aber was soll‘s, drei Punkte sind drei Punkte!

Elena und Stephan, 05er-Youngsters-Redaktion

Kontakt Telefon: 06131-37550-37 · E-Mail: 05er-youngsters@mainz05.de · Internet: www.mainz05.de unter der Rubrik „Engagement”


PM

76

1. FSV Mainz 05

www.mainz05.de

1. klimaneutraler Verein der Bundesliga

05ER LOGENPARTNER

SAISON 2014/2015

Autohaus Karl + Co. GmbH & Co. KG

löhr

gruppe 1892

3.124-6

Loge 34

print meister.de

schnell und einfach drucken


Social Media 77

05 IM NETZ

NEUE

HOMEPAGE

http://www.mainz05.de

www.facebook.com/1fsvmainz05

(GLOBAL PAGE)

www.facebook.com/1fsvmainz05en

(LOCAL PAGE Englisch)

www.facebook.com/1fsvmainz05jp

(LOCAL PAGE Japan)

www.facebook.com/1fsvmainz05kr

(LOCAL PAGE Korea)

www.facebook.com/1fsvmainz05es

(LOCAL PAGE Spanisch)

http://instagram.com/1fsvmainz05

Stefan Bell hat eine neue Heimat! Keine

Sorge, er hat unsere Nullfünfer nicht

verlassen. Im Internet ist er jedoch seit

Mitte April mit einer neuen, eigenen

Website zu finden. Das ist seine neue

Adresse im Netz: www.stefan-bell.com

https://twitter.com/1FSVMainz05

(deutscher Twitter)

https://twitter.com/Mainz05en

(englischer Twitter)

https://twitter.com/mainz05_jp

(japanischer Twitter)

https://twitter.com/mainz05_kr

(koreanischer Twitter)

https://soundcloud.com/1fsvmainz05

KOMMENTAR

DER WOCHE

Carina Krämer Find ich super

Jungs das ihr mit gutem Beispiel

voran geht !!!

Klasse Aktion hoffe am

Freitagabend gg Schalke lassen

sich auch viele Typisieren !!!

Ich hab es auch gemacht und ...

es tut null weh !!

Aktuelle Informationen rund um und

vor allem direkt von unserem Verteidiger

gibt es weiterhin aber auch auf seiner

Facebook-Seite https://www.facebook.

com/stefanbell91

https://de.foursquare.com/1fsvmainz05

https://plus.google.com/+1FSVMainz05


78

SCHARFE FLANKE

von Claus Höfling

DIE NÄCHSTEN TERMINE

24

• Bundesliga: 05 - Schalke 04 (20.30, Coface Arena)

25

• 3. Liga: Jahn Regensburg - 05 U23 (14.00)

• U15-RL: Eintracht Trier - 05 (13.45)

• Haba, 2. Liga: SGH Rosengarten - 05-Frauen (19.00)

26

• U19-Buli: 05 - 1. FC Saarbrücken (13.00)

Liebe Fußballfreunde,

ich möchte Euch auf dem Laufenden halten! Mein Name ist Rudi

Recherche und ich bin gerade dabei einen Wikipedia-Artikel über die

Bundesliga-Saison 2014/15 zu schreiben.

Der längste Absatz ist der über jemanden, der an der Saison gar

nicht teilgenommen hat: Thomas Tuchel. Zunächst wollte ich schreiben,

welche Clubs den Trainer angefragt haben. Aber die Leute von

Wikipedia meinten, ein Artikel sollte nicht mehr als 100.000 Worte

lang sein. Deshalb suche ich jetzt verzweifelt alle Fußballvereine,

mit denen er NICHT verhandelt hat. Habe erst zwei ausfindig

gemacht: Den TuS Hasebickel und die Germania Unterschippach.

Letzterer aber nur, weil er keinen Telefon- und Internet-Empfang hat

seitdem der Kassenwart bei der letzten Kerb mit seiner Weinschorle

über den Sicherungskasten gefallen ist.

Den zweitlängsten Absatz haben natürlich die Bayern. Wieder viel

passiert in München. Zuletzt hat nach Gerd Müller (1979) und

Roland Wohlfarth (1993) jetzt auch Müller-Wohlfahrt aufgehört.

Ganz aktuell verfolge ich gespannt den kolossalen Kampf um

Kämpfer Khedira. Laut BILD soll er 10 Millionen Euro pro Jahr

kosten – und ein Handgeld von 15 Millionen wollen. Es ist

durchaus sinnvoll die Möglichkeit einer Handgeldzahlung zu haben,

wenn man will, dass eine wichtige und teure Person rechtzeitig zu

einem kommt. Das weiß jeder, der schon einmal erfolglos auf den

Handwerker gewartet hat. Wahrscheinlich kann Khediras künftiger

Klub ein Drittel seiner Grätschen als Handwerkerleistung von der

Steuer abschreiben. Wichtig ist nur, dass Sammy eine Quittung

ausstellt und das Geld überwiesen wird.

Was kommt noch in den Artikel? Ach ja – das vermutlich spannendste,

schönste, interessanteste Spiel der Saison… geht gleich

los: FSV Mainz 05 gegen den FC Schalke 04… Herrlich…

Schnell zurück an die Schreibmaschine…

27

28

29

30

01

02

03

04

05

06

07

08

• 36. Geburtstag Nikolce Noveski

• 29. Geburtstag Shinji Okazaki

• 3. Liga: 05 U23 - SG Sonnenhof Großaspach (14.00, Bruchweg)

• U17-RL: Spfr. Eisbachtal - 05 II (15.00)

• U15-RL: 05 - SV Horchheim (14.30)

• U17-Buli: Karlsruher SC - 05 (13.00)

• Bundesliga: 05 - Hamburger SV (15.30, Coface Arena)

• U19-Buli: 05 - Karlsruher SC (13.00)

(alle Kolumnen auch auf www.fussball-kolumne.de)

09

• Bundesliga: VfB Stuttgart - 05 (18.30)

• 3. Liga: 05 U23 - VfL Osnabrück (14.00, Bruchweg)

• U19-Buli: 1. FC Nürnberg - 05 (13.00)

• Haba, 2. Liga: 05-Frauen - SV Union Halle-Neustadt (17.30, GSW)


1. FSV Mainz 05

www.mainz05.de

1. klimaneutraler Verein der Bundesliga


80

mainz

ENTEGA ist meins

und Mainz.

Ökostrom geht günstiger – 05er Fans

nutzen den Heimvorteil.

Günstig für Sie. Gut fürs Klima. Als Energieversorger vor Ort bieten wir allen

Mainzern CO 2 - und atomstromfrei erzeugten Ökostrom zu dauerhaft günstigen

Preisen – z. B. mit unserem ENTEGA Ökostrom online. Gerne beraten wir Sie auch

persönlich. Besuchen Sie uns im ENTEGA Point, Seppel-Glückert-Passage 1

in Mainz.

Heimvorteil nutzen und wechseln!

0800 7800 222 05 (kostenfreie Servicenummer)

entega.de/online

entega.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine