nullfuenfer_Darmstadt

1fsvmainz05

Bundesliga 2016/17

WIR

HABEN

NOCH

LANGE

NICHT

GENUG

AUSGABE 4

16.10.2016 · 1,00 €

Heute zu Gast:

SV Darmstadt 98

www.mainz05.de


Offizieller Premium-Partner

Wenn aus gemeinsamen Momenten

besondere werden.

Wenn aus Bier Bitburger wird.


Inhalt 3

Ausgabe 4, BUNDESLIGA 2016/17

20

10

20

Fels in der Brandung Co-Kapitän Stefan

Bell ist die Konstante im Mainzer Defensivverbund –

und noch viel mehr.

32

Veränderungen Mit neuem Coach und fast

neuem Team, aber gleichem Ziel geht Darmstadt 98

sein „zweites” Bundesliga-Jahr an.

10

Fortsetzung Die Länderspielpause zum Durchatmen

genutzt, geht es für die 05er jetzt wieder in

die Vollen.

32

19

Reisefieber Marmaris, Madrid, Mekka - 05-Offensivspieler

Yunus Malli verrät uns seine Lieblingsplätze auf

dem Globus.

Impressum

Herausgeber 1. FSV Mainz 05, Isaac-Fulda-Allee 5, 55124 Mainz, info@mainz05.de, www.mainz05.de Verantwortlich Tobias Sparwasser (Geschäftsführer Medien/PR)

Redaktion Silke Bannick, Daniel Haas, Lukas Schmidt, Kieran Brown Layout, Satz, Litho Mario Schick Weitere Autoren Andreas Böhm, Claus Höfling, Max Sprick, Matthias Schlenger

Fotos Torsten Zimmermann, René Vigneron, Stefan Sämmer, Daniel Haas, Lukas Schmidt, Hasan Bratic, Tobias Jeschke, Imago, DFL (Getty Images) Druck odd GmbH & Co. KG Print + Medien,

Otto-Meffert-Straße 5, 55543 Bad Kreuznach, info@odd.de, www.odd.de Anzeigen Marketingabteilung des 1. FSV Mainz 05, marketing@mainz05.de

klimaneutral

natureOffice.com | DE-218-249211

gedruckt


4


05-Momente Interview 5

VORSICHT, STOLPERFALLE!

Zweimal geführt und in der ersten Halbzeit den Champions-

League-Teilnehmer Bayer Leverkusen voll im Griff gehabt, entwickeln

sich die Dinge im zweiten Durchgang leider in die falsche

Richtung. Nicht die Karambolage von Gaëtan Bussmann und Pablo

de Blasis bringt die 05er aus der Spur, vielmehr sind es die drei

Tore des Mexikaners Chicharito. Also warten die Mainzer weiter

auf den ersten Heimsieg 2016/17.


6


05-Momente Inhalt 7

POGO IN BAKU

Nach so einer emotionalen Wende, einem gedrehten Match durch zwei

Jokertore sowie dem ersten Europa-League-Auswärtssieg der Vereinsgeschichte

darf man auf dem Grün schon mal ein Tänzchen wagen. Die Nullfünfer tun

dies im fernen Baku nach dem 3:2-Erfolg beim FK Qäbälä. In ihrer Gruppe

mischen die Mainzer munter mit und freuen sich auf den nächsten Gegner:

den belgischen Rekordchampion RSC Anderlecht.


8

VON DER LINIE GEKRATZT …

… und einen Punkt aus Wolfsburg entführt. Der Mainzer

Außenverteidiger Giulio Donati rettet in allerhöchster Not, verhindert

den Rückstand und sorgt mit seinen aufmerksam verteidigenden

Kollegen für das erste Pflichtspiel ohne Gegentor. Eine Nullnummer,

die sich besser anfühlt als anhört.


05-Momente Interview 9


10

Text: Max Sprick

VOLLES PROGRAMM

mit mehr Alternativen


Fortsetzung Interview 11


12

Maßgeschneidert:

Levin Öztunali

bedient Yunus Malli

millimetergenau.

Die Länderspielpause haben die meisten Nullfünfer zum Durch -

schnaufen genutzt, nun wartet ein voller Kalender mit Auftritten

in drei Wettbewerben. Allerdings stehen 05-Coach Martin

Schmidt auch wieder mehr Alternativen zur Verfügung.

as Internet würde eine Magenschleimhautentzündung

empfehlen. „Bestens

für jedermann“, heißt es da, wenn man googlet,

was man tun kann, um mal eben zwei

Wochen frei zu bekommen. Ärzte würden

da angeblich auch soziale und psychische

Ursachen anerkennen. Gut, ist für jeden

gewissenhaften Arbeitnehmer vielleicht nicht

unbedingt der beste Tipp, muss man dazu

sagen. Also, das krank machen an sich vor

allem.

21TAGETICKER

24.09.

24.09.

29.09.

02.10.

02.10.

Zweimal geführt - von

Chichiarito vorgeführt. Die 05er

unterliegen Bayer 04 2:3.

Kein Glück in Kiel:

U23 verliert bei Holstein

glatt mit 0:3.

Wende in Baku: Die Mainzer

drehen gegen Qäbälä den

Spieß um - 3:2.

Nullnummer in Wolfsburg:

Die 05er bleiben erstmals ohne

Gegentor.

Ein Punkt, der gut tut:

Die U23 trennt sich von

RW Erfurt 1:1.


Fortsetzung 13

Spannende Angelegenheit:

Die jungen 05-Fans

fiebern mit.

DIE VER-

GANGENEN

WOCHEN WAREN

IN ERSTER LINIE

Beweisfoto:

Der Ball ist drin,

der Gegenspieler

am Boden und

Yunus Malli

bejubelt seinen

Torerfolg.

AUF DER

MENTALEN

EBENE EINE

ENORME

BELASTUNG FÜR

UNS ALLE.

Martin Schmidt

Die 05er blicken ganz ohne Blaumacher-

Tricks auf zwei wohlverdiente (Spiel-)

freie Wochen zurück. Und freuen sich über

Rekonvaleszenten, die nach Muskelfaserrissen

(Leon Balogun, Andre Ramalhó) und einer

Innenbandverletzung (Jairo) zurück im Training

sind. „Der Druck auf den Kader steigt“, hat

Martin Schmidt gesagt – und sich über die neue

Art des Drucks gefreut. Der alte Druck bestand in

der hohen Belastung: Sieben Spiele in 21 Tagen

bedeuteten für die Mainzer eine völlig neue

Erfahrung. Jetzt, mit einer höheren Auswahl

an gesunden und vor allem frischen Spielern,

hat sich nicht die Konkurrenzsituation erhöht.

Schmidt hat wieder mehr Alternativen.


14

››WIR MÜSSEN EIN BISSCHEN AUFPASSEN, DASS ES IM UMFELD

KLAR IST, DASS ES EINE SCHWERE SAISON IST.‹‹

Stefan Bell

Techniker

bei der Arbeit:

Yunus Malli

beweist

Fußspitzen ­

gefühl.

„Die vergangenen Wochen waren in

erster Linie auf der mentalen Ebene eine

enorme Belastung für uns alle. Denn der

Spielrhythmus inklusive der vielen Reisen

war für die Meisten eine komplett neue

Erfahrung", sagt er. Man muss ihm und

seiner Mannschaft zugestehen, dass sie

diese neue Erfahrung ganz gut, aber noch

nicht perfekt gemeistert hat. In der Euro

League sind die 05er mit einem Sieg und

einem Unentschieden angekommen, in der

Bundesliga wäre gerade ohne das Last-

Minute-Gegentor gegen Hoffenheim oder den

Chicharito-Hattrick gegen Leverkusen mehr

drin gewesen.

21TAGETICKER

04.10.

06.10.

07.10.

07.10.

11.10.

Wegen Drittliga-Rot ist Besar

Halimi auch in der Bundesliga

dreimal gesperrt.

WM-Quali: Halimi (22 Min.)

verliert mit dem Kosovo gegen

Kroatien 0:6.

Den Länderspielpausentest

gegen Hessenligist Hadamar

gewinnt der FSV 7:0.

Öztunali und Huth lösen

mit der deutschen U21 das Ticket

für die EM in Polen.

Yunus Malli kehrt ohne

Spielzeit von der WM-Quali

mit der Türkei zurück.


Fortsetzung 15

Ins Fäustchen gelacht:

Auch Stefan Bell freut sich

über Yunus Mallis dritten

Saisontreffer.

„Wir sind voll im Soll und können zufrieden

sein“, sagt Vizekapitän Stefan Bell – um

gleichzeitig anzumahnen: „Wir müssen ein

bisschen aufpassen, dass es im Umfeld

klar ist, dass es eine schwere Saison ist

und wir nicht wieder ähnlich mitspielen wie

im letzten Jahr.“ Das gesicherte Mittelfeld

der Tabelle bleibt weiter primäres Mainzer

Saisonziel.

„Wir wollten daheim gewinnen und auswärts

punkten“, sagt Schmidt. Seine Spieler

machten es bislang umgekehrt. Klar also,

mit welchem Ziel sie nun in den nächsten

Sieben-Spiele-Block starten: Endlich wieder

eine Macht in der Opel-Arena werden.

Auch der nächste Block wird bei diesem

Vorhaben wieder eine enorme Belastung,

aber eine zusätzliche, „die wir gerne annehmen

und uns verdient haben“, sagt Schmidt.

Sie startet immerhin ohne weite Reisen mit

zwei Heimspielen gegen Darmstadt und den

RSC Anderlecht.

Dann ist einer der herausragenden 05er

der Vorsaison wieder voll mit dabei und

Ein Fall für die Radarkontrolle:

Jhon Córdobas Schuss.

hilft, die Punkte in Mainz zu behalten: Jairo

Samperio. Der Spanier hat den Startblock

bis auf 45 Pokal-Minuten aussetzen müssen.

Nachdem er nun die Belastungen Stück für

Stück gesteigert hat, dürfte er wieder bei

100 Prozent seiner Fitness sein.

Gleiches gilt für Yunus Malli, der zugab,

„dass die Frische in Wolfsburg etwas gefehlt

hat.“ In der VW-Stadt holten die 05er

nicht nur einen wichtigen Punkt, sondern

spielten auch das erste Mal in dieser Saison

überhaupt zu Null. Dass vorne auch die Null

stand? "Man kann nicht immer treffen“, hat

Jhon Cordoba gesagt.


16


Fortsetzung 17

In Wolfsburg hat der FSV trotz der spürbar

fehlenden Frische Mentalität bewiesen.

Giulio Donati rettete kurz vor Schluss kurz

vor der Linie die weiße Weste des stark

haltenden neuen Torhüters Jonas Lössl. Und

die ganze Defensive an sich bewies, dass

Verlass auf sie ist.

Darauf wollen die 05er jetzt gegen

Darmstadt und danach in weiteren sechs

WIR WERDEN

AUCH WIEDER

TORE

SCHIESSEN.

Jhon Cordoba

Kein Durchkommen:

Die Mainzer Mauer steht

in Wolfsburg.

Spielen aufbauen. „Jetzt hatten wir 15 Tage

Pause“, sagt Jhon Cordoba. „Wir werden

wiedererstarkt zurückkehren und auch wieder

Tore schießen!"

Gut gemacht:

Stefan Bell beglückwünscht

Keeper

Jonas Lössl zum

ersten Bundesliga-Spiel

ohne Gegentor.


ROSBACHER

Mit dem 2:1-Ideal. Einen Schritt weiter.

FÜR DEINEN KÖRPER

liefert Calcium und Magnesium

im idealen 2:1 Verhältnis

ursprünglich rein und angenehm

im Geschmack

empfohlen vom Institut für

Sporternährung e. V. Bad Nauheim

www.rosbacher.de


Reisefieber 19

mit Yunus

REISEFIEBER

Malli

SPANNENDSTE STADT

Istanbul/Türkei, weil es zum einen

modern ist mit vielen schönen Cafés/

Restaurants, man aber auch historische

Orte besichtigen kann.

COOLSTES RESTAURANT

Istanbul - Nusret Steakhouse, weil das

Fleisch sehr lecker schmeckt.

… ZUM ENTSPANNEN

Marmaris/Türkei,

weil das ein eher ruhiger

Ferienort ist mit schönen Meer

und super Stränden.

DEN SCHÖNSTEN STRAND

GIBT ES IN...

Marmaris/Türkei,

weil es sehr sauber

und das Meer glasklar, warm

und türkisblau ist.

… ZUM ERLEBEN

BEEINDRUCKENDSTES STADION

Estadio Bernabeu

Mekka und Medina/Saudi-Arabien,

weil man dort die für den Islam historischen

Orte sehen und die begeisternde

Atmosphäre erleben kann.

DIESES BESONDERE

FUSSBALLSPIEL WÜRDE ICH GERNE

ALS FAN MITERLEBEN…

Real Madrid vs. Barcelona

BEEINDRUCKENDE

SEHENSWÜRDIGKEITEN

Dubai - Burj Khalifa,

Burj al Arab


20

STEFAN

BELL

IMMER

REALISTISCH

BLEIBEN

Co-Kapitän Stefan Bell weiß, dass man als Nullfünfer

Realist sein muss und so manchen (spielerischen

und taktischen) Kompromiss eingehen muss.

Man darf keine Wunderdinge erwarten, aber kann

alles dafür tun, um kleine Wunder zu schaffen.

Interview: Kieran Brown


Fels in der Brandung 21


22

101 Bundesliga-

Einsätze und nicht

das erste Veilchen:

Als Innenverteidiger

muss man hart im

Nehmen sein.

tefan Bell wechselte 2007 im Alter von

15 Jahren vom TuS Mayen in der Eifel in die

Landeshauptstadt an den Bruchweg. Aus dem

Bundesliga-Team ist er nach einigen Lehrjahren im

Nachwuchsleistungszentrum bei den 05ern nicht

mehr wegzudenken und inzwischen unumstrittener

Führungsspieler sowie Vize-Kapitän. Vor der Partie

gegen Darmstadt 98 haben wir mit ihm über die

erste Saisonphase, seine persönlichen Ziele und die

Entwicklung von Mainz 05 in den letzten Jahren

gesprochen, die er als einer der dienstältesten

Profis hautnah miterlebt hat.

Nach dem BVB-Spiel hast du davon gesprochen,

dass Mainz 05 dort sein wahres Gesicht

gezeigt habe, nachdem die Leistung beim

DFB-Pokal-Spiel in Unterhaching eher durchwachsen

gewesen war. Wie zufrieden bist du

aus heutiger Sicht mit der ersten Saisonphase?

Punktemäßig und ergebnistechnisch sind wir

in allen drei Wettbewerben gut gestartet. Auch in

Anbetracht der Gegner wie Borussia Dortmund oder

Bayer 04 Leverkusen ist das absolut in Ordnung.

Viele Spiele waren vielleicht etwas untypisch für

uns, weil auf beiden Seiten mehr Tore als gewöhnlich

gefallen sind. Dadurch war es aber auch sehr

unterhaltsam und wir haben insbesondere in der

Offensive teilweise sehr guten Fußball gezeigt. Uns

ist zwar bewusst, dass noch nicht alles perfekt ist,

aber wir nehmen die positiven Aspekte mit in die

kommenden Wochen.

Gehört der hohe Torumsatz nun dazu?

Wir wollen natürlich versuchen, defensiv stabiler

zu werden. Das ist aber immer auch eine

Frage von Kompromissen und kann uns nur als

Mannschaft gelingen. Wenn wir offensiv weiter so

treffsicher bleiben und weniger Gegentore kassieren

würden, wären wir irgendwann auf Champions-

League-Kurs. Da muss man realistisch bleiben. Wir

haben gegen Gegner gespielt, gegen die man

immer ein Tor kassieren kann. Genauso war es

aber nicht selbstverständlich, gegen Hoffenheim

vier Tore zu erzielen oder gegen Leverkusen zwei.

Häufig waren wir überdurchschnittlich effizient in

der Chancenverwertung, das wird nicht auf Dauer

so sein. In Wolfsburg hat man gesehen, dass wir

auch mal ein 0:0 über die Zeit bringen und damit

zufrieden sein können.

Vier Europapokal-Einsätze

und hoffentlich nicht

die erste Jubelfaust der

Nummer 16.


Fels in der Brandung 23

In Wolfsburg stand zum ersten Mal in dieser

Saison die Null. Wie wichtig war das?

Zuvor war es oft so, dass die Offensive uns

gerettet hat. Gegen Wolfsburg hatten wir vorne

dann nicht die ganz großen Chancen. Es waren

zwar einige gute Kontergelegenheiten dabei, die

haben wir aber nicht optimal zu Ende gespielt.

Dann ist es einfach wichtig, in so einem Spiel kein

Tor zu kassieren und einen Punkt mitzunehmen.

Unserer Offensivabteilung gibt so ein Spielverlauf

letztendlich auch ein gutes Gefühl. Die Jungs vorne

stehen weniger unter Druck, wenn sie wissen, dass

wir hinten stabil stehen.

Auch für Jonas Lössl war die weiße Weste

eine Premiere. Er ist seit Sommer die neue

Nummer eins als Nachfolger von Loris Karius.

Wie siehst du seine Rolle und wie bewertest du

seine bisherigen Leistungen?

Ich denke, Jonas hat einen ordentlichen Start

hingelegt, ohne große Fehler zu machen. Er hat

leider ein bisschen darunter leiden müssen, dass

wir einige individuelle Fehler gemacht haben, die

dazu führten, dass er unverschuldeterweise schlecht

aussah bei Gegentoren. Das Spiel in Wolfsburg

war daher sehr wichtig, weil er großen Anteil am

Punktgewinn hatte und zum ersten Mal zu Null

ALS MANNSCHAFT

HABEN WIR

NOMMEN,

IN ALLEN DREI

UNS VORGE-

WETTBEWER-

BEN ZU

ÜBERWINTERN.

Stefan Bell

gespielt hat. Häufig wird er mit Loris Karius in seiner

besten Phase vergleichen. Man darf aber nicht vergessen,

dass auch Loris drei Jahre gebraucht hat, um

auf das Niveau zu kommen, auf dem er heute ist.

Wir müssen Jonas Zeit geben, sich einzugewöhnen.

Er wird von Woche zu Woche stabiler. Dadurch

klappt auch das Zusammenspiel immer besser. Die

Tendenz bei ihm ist absolut positiv.

Du hast kürzlich dein 100. Bundesliga-Spiel

absolviert, alle im Trikot von Mainz 05. Wie viele

sollen noch dazu kommen?

Gute Frage. Ich habe erstmal einen Vertrag bis

2018 und will in den kommenden beiden Saisons

natürlich im besten Fall in jedem Spiel auf dem Platz

stehen. Allzu weit sollte man nie in die Zukunft blicken.

Zunächst einmal gucke ich aber ausschließlich

auf diese Saison und mache mir gar nicht so viele

Gedanken über das, was danach kommt. Reizvoll

wäre es aber natürlich, irgendwann Marken zu

erreichen, wie Niko Bungert (Anm. d. Red.: 150

Bundesliga-Spiele für Mainz 05) oder Elkin Soto

(160 Bundesliga-Spiele für Mainz 05) sie bereits

vorweisen können.

Am 15. Spieltag der Saison 2012/2013 feierte

Bell sein Bundesliga-Debüt beim 2:1-Sieg des FSV

gegen Hannover 96. Sein erster von bislang fünf

Treffern gelang dem Innenverteidiger knapp zwei

Jahre später. In der Partie gegen den SC Freiburg

am 12. Spieltag der Saison 2014/2015 erzielte

er in der 88. Minuten den 2:2-Ausgleichstreffer und

sicherte den 05ern so einen Remis.

Wie sähe für dich ein idealer Saisonverlauf

aus?

Aus persönlicher Sicht hoffe ich natürlich verletzungsfrei

zu bleiben und auf möglichst viel

Einsatzzeit zu kommen. Wenn mir in der Liga drei,

vier Tore gelingen – eins habe ich ja schon erzielen

können - wäre das als Verteidiger auch wieder eine

gute Quote. Als Mannschaft haben wir uns zunächst

einmal vorgenommen, in allen drei Wettbewerben

zu überwintern. Die Ausgangslage dafür haben

wir jetzt geschaffen. Was die Bundesliga betrifft,

muss ich sagen, dass die Erwartungen an unsere

Platzierung teilweise unrealistisch sind. Wir müssen

gerade in dieser Saison auf dem Boden bleiben. Es

wäre schon ein Erfolg, wenn wir eine stabile Saison

spielen und am Ende einen Mittelfeldplatz erreichen.

Das ist unser Ziel, denn den sechsten Platz aus der

vergangenen Saison als Maßstab zu nehmen, wäre

unfair. Er wurde auch dadurch möglich, dass einige

andere Mannschaften ihr Potenzial nicht abgerufen

haben. Wir hingegen haben uns sozusagen über

Wert verkauft.


24

Du kamst als junger Spieler zu den Profis

und hattest Führungsspieler wie Nikolce

Noveski oder Bo Svensson, an denen du dich

orientieren konntest. Inzwischen bist du selbst

gestandener Bundesliga-Profi. Wie hat sich

deine Rolle in den vergangenen Jahren auf und

neben dem Platz verändert?

Mit der Anzahl an Einsätzen und dem Abgang

erfahrener Spieler rückt man in der Hierarchie automatisch

weiter auf. Das ist letztendlich ein Prozess.

Ich bin jetzt in der Situation, hier einer der Spieler

zu sein, die am längsten im Verein sind und am

meisten Einsätze haben. Dadurch werde ich von der

Öffentlichkeit auch ganz anders wahrgenommen.

Das merkt man sowohl nach den Spielen als auch

unter der Woche. Meine Meinung ist intern wie

extern häufiger gefragt. Auf und neben dem Platz

versuche ich natürlich, immer mehr Verantwortung

zu übernehmen und auch Ansprechpartner für junge

oder neue Spieler zu sein. Das ist bei uns aber auch

immer auf mehrere Schultern verteilt.

Weiß, was er an seinen

Mainzern hat und wie

Erfolge und Ergebnisse

einzuschätzen sind.

Mit Ausnahme von zwei Ausleihen zu 1860

München (2010/2011) und Eintracht Frankfurt

(2011) trägt Bell seit 2007 das Trikot der 05er

und ist eines von vielen Beispielen der Früchte,

die die Arbeit des Nachwuchsleistungszentrums am

Bruchweg trägt.

Du kamst im Jahr 2007 erstmals

an den Bruchweg. Wie bewertest du die

Vereinsentwicklung seither?

Seit ich hierhergekommen bin hat sich die

Infrastruktur kontinuierlich verbessert. Mittlerweile

gibt es beispielsweise drei Kunstrasenplätze, damals

war es einer. So vermittelt der Bruchweg heute ein

anderes Gefühl, wobei viele Dinge gleich geblieben

sind. Der Verein ist da insgesamt auf einem sehr

guten Weg. Dennoch müssen viele Projekte in der

Entwicklung weiter vorangetrieben werden, um

auf Bundesliga-Niveau konkurrenzfähig bleiben zu

können.

Treibt das Mainzer

Spiel von hinten an:

Stefan Bell mit Ball

und Überblick.

So viele Jahre für einen Verein zu spielen

ist heutzutage nicht selbstverständlich. Was

macht Mainz 05 in deinen Augen zu einem

besonderen Verein?


Fels in der Brandung 25

können. So können wir uns gegenseitig den

Rücken freihalten.

Die Dreifachbelastung scheint die

Mannschaft gut wegzustecken. Kannst du den

Eindruck bestätigen?

Ich denke schon. Ein Vorteil war zudem

bislang, dass der Trainer in jedem Spiel ohne

Qualitätsverlust rotieren konnte. Wahrscheinlich

kommt es uns auch zugute, dass wir eine junge

Mannschaft haben, die schnell regeneriert. Wir

haben uns diesen engen Terminkalender inklusive

der Erfahrung Europa League gewünscht und

haben Spaß an den vielen Spielen.

Ich hatte das Glück, dass ich in Mainz zur

Schule gegangen bin. Dadurch habe ich mir auch

außerhalb des Fußballs ein privates Umfeld aufbauen

können. Das ist mir sehr wichtig und gibt mir

Sicherheit. Innerhalb des Vereins kenne ich zudem

fast alle handelnden Personen seit vielen Jahren.

Die Kontinuität in allen Bereichen erlaubt mir

das Gefühl, zuhause zu sein und jeden Tag Spaß

daran zu empfinden, zum Training zu kommen.

Rückblickend ist es auch etwas Besonderes, als

Jugendspieler den ‚heiligen‘ Profi-Bereich jahrelang

von außen gesehen zu haben und nun ein Teil

davon sein zu dürfen. Inzwischen kenne ich

insofern alle Perspektiven hier im Klub.

››WIR HABEN NATÜRLICH DEN ANSPRUCH,

DAS HEIMSPIEL ZU GEWINNEN.‹‹

Beim 0:0 in Wolfsburg warst auch du ein

Garant dafür, dass ihr am Ende einen Punkt

mitnehmen konntet. Zuvor hast auch du eine

kleine Schwächephase erlebt. Wie gehst du

damit um und was lernst du daraus?

Natürlich war ich auch nicht zufrieden mit einigen

Spielen. Aber ich denke, es ist ganz normal im

Saisonverlauf auch mal eine schwächere Phase zu

durchleben. Unser Schicksal als Verteidiger ist es,

dass Fehler häufig ein Gegentor zur Folge haben.

Mir hat es in der Vergangenheit immer geholfen,

einfach weiterzumachen, ohne viel zu grübeln.

Es hat keinen Sinn, aus Prinzip irgendetwas

komplett anders zu machen oder sich komplett

umzustellen. In der ersten Saisonphase hat uns

die Offensivabteilung häufig die Punkte gerettet.

Es werden sicher auch Phasen kommen, in denen

das anders ausschaut und wir uns revanchieren

Stefan Bell

Heute Nachmittag trefft ihr auf Darmstadt

98. In der vergangenen Saison gab es zuhause

ein umkämpftes 0:0. Was erwartest du für

eine Partie?

Ich denke, Darmstadt wird ähnlich auftreten

wie in der vergangenen Saison. Es wird ein Derby

gegen einen Gegner, der versuchen wird über seine

Physis ins Spiel zu finden, ohne zunächst selber

das Spiel machen zu wollen. Wir haben natürlich

den Anspruch, das Heimspiel zu gewinnen. Das

wird aber kein Selbstläufer. Wir werden wieder

eine Top-Leistung abrufen müssen.


26

DIE FAKTEN

– Drei Punkte trennen nach sechs Spieltagen die Mainzer als Elfter von

den Darmstädtern, die Platz 14 belegen.

– Der erste Bundesliga-Heimsieg der Nullfünfer steht noch aus – doch

musste man in den ersten sechs Begegnungen vier Mal auswärts ran.

– Noch gesperrt: Neuzugang José Rodriguez darf nach seinem Platzverweis

in Augsburg nur auf europäischer Bühne ran.

– Alte Bekannte: Aus dem Mainzer Kader trugen Leon Balogun und

Danny Latza einst das Trikot der Lilien, während Mario Vrancic bereits

für Mainz auflief.

– 0:1, 0:6, 0:2 – Darmstadts Auswärtsbilanz der noch jungen Saison.

– Hoffnungsträger bei den „Lilien“: Verteidiger Aytac Sulu – der Kapitän

gab am 6. Spieltag gegen Bremen sein Saisondebüt. Er, Jerome

Gondorf und Marcel Heller sind die einzigen verbliebenen Stammspieler

aus der Drittliga-Aufstiegssaison 13/14.

– Sperre abgesessen: Linksverteidiger Leon Guwara, der in Augsburg

Gelb-Rot sah, darf heute wieder dan.

– 98-Trainer Norbert Meier hat ein glückliches Händchen: In den Heimspielen

gegen Frankfurt und Hoffenheim sorgten Einwechselspieler

mit ihren Toren für einen glücklichen Ausgang.

LETZTES MAL

Erstmals seit der Zweitliga-Spielzeit 92/93 standen sich in der Vorsaison

Mainz und Darmstadt in Punktspielen wieder gegenüber. Tore

sollten am 6. März dieses Jahres in Mainz keine fallen. So blieb die

Rote Karte gegen Giulio Donati wegen Nachtretens an Sandro Wagner

der Aufreger der Partie.

DIE TOP-

TORJÄGER

DIE TOP-

VORBEREITER

DIE TOP-SCORER

3 Pablo de Blasis (FSV)

3 Yunus Malli (FSV)

2 Yoshinori Muto (FSV)

2 Jhon Cordoba (FSV)

2 Antonio-M. Colak (D98)

2 Pablo de Blasis (FSV)

2 Yunus Malli (FSV)

2 Levin Öztunali (FSV)

2 Jerome Gondorf (D98)

5 Pablo de Blasis (FSV)

5 Yunus Malli (FSV)

3 Jhon Cordoba (FSV)

3 Levin Öztunali (FSV)

2 Jerome Gondorf (D98)

BUNDESLIGA-

ERFAHRUNG

DURCHSCHNITTS-

ALTER

DIE MEISTEN

BUNDESLIGA-EINSÄTZE

FSV 1040 SPIELE

D98 972 SPIELE

FSV 26,18 JAHRE

D98 26,22 JAHRE

150 Niko Bungert (FSV)

182 Jan Rosenthal (D98)


Das heutige Spiel 27

DIE LETZTEN FÜNF SPIELE

FSV

D98

DIE DUELLE

9 05-Siege 2 Remis 5 D98-Siege

FC Augsburg (A) 3:1

Werder Bremen (A) 2:1

Bayer Leverkusen (H) 2:3

EL: FK Qäbälä (A) 3:2

VfL Wolfsburg (A) 0:0

Eintracht Frankfurt (H) 1:0

Borussia Dortmund (A) 0:6

1899 Hoffenheim (H) 1:1

FC Augsburg (A) 0:1

Werder Bremen (H) 2:2

DIE NÄCHSTEN FÜNF SPIELE

Darmstadt 98 (H) So., 16.10.

EL: RSC Anderlecht (H) Do., 20.10.

FC Schalke 04 (A) So., 23.10.

Pokal: Gr. Fürth (A) Mi., 26.10.

FC Ingolstadt (H) Sa., 29.10.

FSV Mainz 05 (A) So., 16.10.

VfL Wolfsburg (H) Sa., 22.10.

Pokal: A. Walldorf (A) Mi., 26.10.

RB Leipzig (H) Sa., 29.10.

Bayer Leverkusen (A) Sa., 5.11.

DIE MEISTEN LÄNDERSPIELE

Yoshinori Muto

19 für Japan

Artem Fedetskyy

52 für Ukraine

Saison Liga Spielort Ergebnis

1974/75 Zweite Liga A 2:1

1974/75 Zweite Liga H 1:0

1975/76 Zweite Liga H 5:2

1975/76 Zweite Liga A 1:3

1988/89 Zweite Liga H 1:2

1988/89 Zweite Liga A 0:7

1990/91 Zweite Liga H 1:1

1990/91 Zweite Liga A 1:0

1991/92 Zweite Liga H 1:0

1991/92 Zweite Liga A 3:1

1991/92 Zweite Liga (AR) H 1:0

1991/92 Zweite Liga (AR) A 1:2

1992/93 Zweite Liga H 0:1

1992/93 Zweite Liga A 5:3

2015/16 Bundesliga A 3:2

2015/16 Bundesliga H 0:0

Jonas

Lössl

195 cm

Michael

Esser

198 cm

Besar

Halimi

169 cm

Fabian

Holland

172 cm

Gianluca

Curci

12.07.85

Peter

Niemeyer

22.11.83

Suat

Serdar

11.04.97

Leon

Guwara

28.06.96

DER GRÖSSTE DER KLEINSTE DER ÄLTESTE DER JÜNGSTE


28

KADER 1. FSV MAINZ 05

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Torwart

Abwehr

Jonas

Lössl

DK

01.02.1989

2016

6/0/0

0/0/0

Giulio

Donati

I

05.02.1990

2016

6/0/0

0/0/0

1 Gianluca 23 Jannik 33 Florian

Curci

Huth

Müller

2

Abwehr Torwart

I

12.07.1985

2015

0/0/0

0/0/0

Leon

Balogun

NGA

28.06.1988

2015

5/0/0

0/0/0

3

Torwart

Abwehr

D

15.04.1994

2007

0/0/0

0/0/0

Stefan 16

Bell

D

24.08.1991

2007

5/1/1

1/0/0

Torwart

Abwehr

D

13.11.1997

2013

0/0/0

0/0/0

46

Daniel 18

Brosinski

D

17.07.1988

2014

6/0/1

2/0/0

Abwehr

Gaetan 24

Bussmann

FR

02.02.1991

2015

4/0/0

0/0/1

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Abwehr

Abwehr

Niko

Bungert

26 Alexander 42

Hack

D

D

24.10.1986

2008

1/0/0

0/0/0

08.09.1993

2014

2/0/0

0/0/0

José

Rodriguez

E

16.12.1994

2016

1/0/0

0/0/1*

5 Danny

Latza

D

07.12.1989

2015

0/0/0

0/0/0

6

Trainer

Co-Trainer

Torwarttrainer

Mittelfeld

Mittelfeld

Martin

Schmidt

Peter

Perchtold

Stephan

Kuhnert

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

CH

12.04.1967

2010

D

02.09.1984

2011

D

07.09.1960

1987

* heute gesperrt


Philipp

Klement

Fabian

Frei

D

09.09.1992

2014

0/0/0

0/0/0

CH

08.01.1989

2015

6/0/0

0/0/0

47

20

Jairo

Samperio

E

11.07.1993

2014

0/0/0

0/0/0

17

Levin

Öztunali

D

15.03.1996

2016

6/1/2

0/0/0

8 Yunus

Malli

D

24.02.1992

2011

6/3/2

0/0/0

10

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Jean-P.

Gbamin

F

25.09.1995

2016

4/0/0

0/0/0

25

Pablo

De Blasis

ARG

04.02.1988

2014

6/3/2

1/0/0

32

Gerrit

Holtmann

Christian

Clemens

Besar

Halimi

Suat

Serdar

Jhon

Cordoba

D

25.03.1995

2016

2/0/1

0/0/0

D

04.08.1991

2015

3/0/0

0/0/0

KOS

12.12.1994

2016

0/0/0

0/0/0

D

11.04.1997

2008

3/0/0

1/0/0

COL

11.05.1993

2015

5/2/1

2/0/0

38

27 30 45

15

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Karim

Onisiwo

A

17.03.1992

2016

4/0/0

2/0/0

21

Emil

Berggreen

Yoshinori

Muto

DK

10.05.1993

2016

0/0/0

0/0/0

J

15.07.1992

2015

3/2/0

0/0/0

11

9

André

Ramalho

BRA

16.02.1992

2016

0/0/0

0/0/0

22

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Mittelfeld

Mittelfeld

Axel

Busenkell

D

26.11.1971

2000

Mittelfeld

Athletik- und

Rehatrainer

Jonas

Grünewald

D

08.05.1984

2009

Mittelfeld

Mittelfeld

Mittelfeld

Mittelfeld

Angriff

Athletiktrainer

Sören

Hartung

D

22.11.1983

2008

Assistenztr. Analyse

Unser Kader 29

Mittelfeld

Mittelfeld

Angriff

Mittelfeld

Angriff

Angriff

Angriff Mittelfeld


30

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

D

13.11.1991

2016

1/0/0

0/0/0

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Leon

Guwara

D

28.06.1996

2016

4/0/0

0/1/0

2 Benjamin

Gorka

Immanuel

Höhn

Aytac

Sulu

D

15.04.1984

2012

0/0/0

0/0/0

D

23.12.1991

2016

5/0/0

2/0/0

D

11.12.1985

2013

1/0/0

1/0/0

5

21

4

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Can

Aydogan

D

31.12.1998

2006

0/0/0

0/0/0

36

30

Abwehr Torwart

Abwehr

Abwehr

Abwehr

Abwehr

Abwehr

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

D

22.11.1987

2016

6/0/0

0/0/0

Johannes

Wolff

Daniel

Thur

D

10.07.1998

2012

0/0/0

0/0/0

D

28.04.1998

2012

0/0/0

0/0/0

35 38

Abwehr

Abwehr

Igor

Berezovskyi

UKR

24.08.1990

2016

0/0/0

0/0/0

24

Torwart

Daniel

H. Fernandes

1

Torwart

Michael

Esser

31

Abwehr

Trainer

Torwarttrainer

Norbert

Meier

D

20.09.1958

2016

Dimo

Wache

GR

03.02.1965

2016

D

01.11.1973

2013

Co-Trainer

Frank

Heinemann

D

08.01.1965

2016

Co-Trainer

Efthimos

Kompodietas

UKR

26.04.1985

2016

3/0/0

2/0/0

Abwehr

Artem

Fedetskyy

S

30.01.1992

2016

6/0/0

1/0/0

D

11.07.1990

2014

5/0/0

1/0/0

KADER SV DARMSTADT 98

7

Alexander

Milosevic

3

Fabian

Holland

32


Unser Gast 31

Angriff Mittelfeld

Mario

Vrancic

BIH/D

23.05.1989

2015

2/0/0

0/0/0

Dominik

Stroh-Engel

6

9

Mittelfeld

Mittelfeld

Angriff

Jerome

Gondorf

D

26.06.1988

2013

5/0/2

0/0/0

Denys

Oliinyk

UKR

16.06.1987

2016

2/1/0

0/0/0

Victor

Obinna

8

22

11

Mittelfeld

Mittelfeld

Angriff

Jan 10

Rosenthal

D

07.04.1986

2015

1/0/0

0/0/0

Florian 23

Jungwirth

D

27.01.1989

2014

6/0/0

2/0/0

Roman

Bezjak

14

Mittelfeld

Mittelfeld

Angriff

Sandro 17

Sirigu

D

07.10.1988

2013

6/1/0

0/0/0

Änis 28

Ben-Hatira

TUN/D

18.07.1988

2016

4/0/0

1/0/0

Antonio- 16

Mirko Colak

Mittelfeld

Mittelfeld

Angriff

Peter 18

Niemeyer

D

22.11.1983

2015

3/0/0

1/1/0

Laszlo 30

Kleinheisler

H

08.04.1994

2016

5/0/1

0/0/0

Felix

Platte

19

Mittelfeld Mittelfeld

Angriff

Marcel 20

Heller

D

12.02.1986

2013

6/0/0

0/0/0

Liam 37

Fisch

D

23.11.1998

2010

0/0/0

0/0/0

Sven 39

Schipplock

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

D

27.11.1985

2013

0/0/0

0/0/0

NGA

25.03.1987

2016

0/0/0

0/0/0

SLO

21.02.1989

2016

5/0/0

0/0/0

D

17.09.1993

2016

4/2/0

0/0/0

D

11.02.1996

2016

0/0/0

0/0/0

D

08.11.1988

2016

3/0/0

0/0/0

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Wollen wieder

für ein blaues Wunder

sorgen: die Lilien

aus Darmstadt.


32

SV DARMSTADT 98

ABENTEUERLUST

Text: Andreas Böhm

Trainer Norbert Meier muss beim SV Darmstadt 98 eine Mannschaft völlig neu aufbauen.

Noch immer befindet sich sein Team in der Findungsphase. Ein Stürmer verleiht den „Lilien“

neue Hoffnung. Wandelt Antonio Colak wirklich auf den Spuren von Sandro Wagner?

arin Ilse Witkiewicz hätte am SV

Darmstadt 98 ihre helle Freude. Die Frau, die

unter jenem Namen geboren wurde, nennt sich

Katja Ebstein. Als Schlagersängerin kam sie zu

Ruhm. Eines ihrer bekanntesten Lieder trägt den

Titel „Wunder gibt es immer wieder.“ Ein Song,

Text: Andreas Böhm

zum Hamburger SV. Sandro Wagner – transferiert

nach Hoffenheim. Konstantin Rausch

– nun ein Kölner. Luca Caldirola – zurück zu

Werder Bremen. Slobodan Rajkovic – geflüchtet

aus dem Trainingslager, um bei US Palermo

anzuheuern. Tobias Kempe – zog es vor, bei

Zweitligist 1. FC Nürnberg einen Vertrag zu

unterzeichnen.

Trainer Norbert Meier war es aus seiner

Zeit bei Arminia Bielefeld gewohnt, binnen

Wochen eine Mannschaft komplett neu aufder

den „Lilien“ auf den Leib geschrieben zu sein

scheint. Nur, um im Text zu bleiben: Geschehen

Wunder auch heute und morgen? Nach einem

Sommer voller Abgänge von Leistungsträgern?

Einem Wechsel auf dem Trainerstuhl?

Erfolgscoach Dirk Schuster – ab zum FC

Augsburg. Christian Mathenia – entschwunden


Unser Gast 33

zubauen. In der Bundesliga aber, so sagte er,

sei dies allemal diffiziler; es brauche, um solch

eine Aufgabe anzunehmen, ein gerüttelt Maß

an Abenteuerlust. Und keineswegs rannten im

Umkehrschluss Profis dem SV Darmstadt 98

die Bude ein. In einem Gespräch mit der FAZ

scherzte Meier: „Wir können keinen Spieler

hier in Handschellen vorführen und sagen: So,

Kollege, das ist jetzt dein neuer Verein.“ Humor

ist, wenn man trotzdem lacht.

30 Spieler umfasst der Darmstädter Kader

nun, in der Breite ist das opulent. Ein Profi

erlebt gerade ein paar wunderbare Tage. Stürmer

Antonio Colak, auf Leihbasis beim 1. FC Nürnberg

oder in Kaiserslautern weder auffällig noch glücklich

geworden und nun von 1899 Hoffenheim

Tore, „das ist ein total positiver Junge mit viel

Demut und einer Klasse-Einstellung. Und wenn er

mal einen Arschtritt braucht, dann kriegt er den.“

Wie das so ist im Fußball: Schon wird Colak

mit Sandro Wagner verglichen, der in der Vorsaison

mit 14 Toren einen enormen Anteil am Darmstädter

Klassenerhalt verbuchte. Angeblich soll es ein gutes

Omen sein, dass auch Wagner seine ersten beiden

››DAS IST EIN TOTAL POSITIVER JUNGE

MIT EINER KLASSE-EINSTELLUNG.‹‹

Norbert Meier über Antonio-Mirko Colak

Im Flutlicht des

Böllenfalltors:

Norbert Meier hat

die Nachfolge von

Doppelaufstiegscoach

Dirk Schuster

angetreten.

eben an die „Lilien“ geborgt, schoss beim

2:2 gegen Werder Bremen beide Tore. Eines

per Elfmeter, eines mit einer sehenswerten

Direktabnahme, die ein wenig an Marco van

Bastens Treffer im EM-Endspiel von 1988 erinnert.

Einen Scorerpunkt verdiente sich dabei

der Vater des 23-jährigen Ludwigsburgers, der

ihm riet, fortan nicht mehr lange zu fackeln,

sondern direkt abzuschließen. Als braver Spross

folgte Colak junior aufs Wort – und schenkte den

Spielball als „schöne Erinnerung“ seiner Familie.

„Da musst du schon ein bisschen selbstbewusst

sein“, lobt Norbert Meier den Stürmer für dessen

Tore für 98 am sechsten Spieltag erzielte, und –

das kann doch wirklich kein Zufall sein – gegen

Werder Bremen.

Vier Tore haben die „Lilien“ bisher erzielt,

zwölf hingenommen. Deren sechs allein Dortmund.

Auffallend ist die Häufung der Gegentore direkt nach

der Pause. So beim 1:1 gegen 1899 Hoffenheim

(46. Minute, Kramaric), so beim 0:1 in Augsburg

(47., Finnbogason), so auch beim 2:2 gegen

Werder (51., Sané). Mittelfeldakteur Jerome

Gondorf scherzte im Angesicht dessen, man werde

sich in der Kabine fortan Energydrinks einflößen, um

die Anfangsphase nicht zu verschnarchen.

Die Partie gegen Werder offenbarte

in Ansätzen den von Meier angestrebten

Stilwechsel. Im Grunde aber ist 98 noch immer

die reagierende Elf, die häufig unter Druck gerät.

Die Frage, ob es seine Spieler stresse, stets

hinter Ball und Gegner herzulaufen, kann Meier

jedoch nicht verstehen. Von so etwas wolle er bei

Fußballern, die sich in der Bundesliga präsentieren

dürften, nichts hören. „Druck? Stress? Das

hat vielleicht ein Familienvater, der zwei Kinder

hat und arbeitslos ist. Der steht unter Druck –

und dann wird daraus auch Stress.“

In Darmstadt weiß man Wert und Bedeutung

des Fußballs richtig einzuschätzen. Auch Präsident

Rüdiger Fritsch trägt dazu bei, das Spiel nicht zu

überhöhen. Ein Abstieg wäre wohl kein Drama.

Doch natürlich will man ihn in Darmstadt vermeiden.

Mit rast- und ruheloser Arbeit. Vielleicht

braucht’s tatsächlich ein neues Wunder. Es soll sie

immer wieder geben. Das meint zumindest Karin

Ilse Witkiewicz.


DVD-TRILOGIE HISTORISCHES RHEINHESSEN

Wissen Sie noch, wie früher

rheinhessische Fußballstadien

gebaut wurden?

jede DVD

nur EUR

19,90

Erleben Sie 60 Jahre bewegende rheinhessische Geschichte in 266 Minuten

bewegten Bildern – mit bisher unveröffentlichtem Filmmaterial und

Zeitzeugenberichten.

Erhältlich zum Stückpreis von nur 19,90 €

in den Kundencentern der Allgemeinen Zeitung

und der Wormser Zeitung oder unter

www.rhein-main-presse.de/shop


Unser Gast 35

DIE FAKTEN SV DARMSTADT 98

DIE TRIKOTS

DER VEREIN

SV Darmstadt 98

Nieder-Ramstädter Str. 170

64285 Darmstadt

Tel.: 06151 66 66 98

Präsident: Rüdiger Fritsch

Sportlicher Leiter: Holger Fach

Gegründet: 22. Mai 1898

Vereinsfarben: blau-weiß

Mitglieder: 7.600

Facebook-Likes: 152.682

Internet: sv98.de

Home

DAS STADION

Away

DIE HISTORIE

4. Spielzeit in der Bundesliga

Ewige Tabelle: 41., 102 Spiele, 21 Siege,

29 Remis, 52 Niederlagen

Höchster Sieg:

3:0 gegen Werder Bremen 1978/79

Höchste Niederlage:

1:7 gegen VfB Stuttgart 1978/79

Jonathan-Heimes-Stadion am Böllenfalltor

17.000 Plätze (Schnitt 16/17: 16.600)

DER TRAINER

Norbert Meier

(* 20.09.1958 in Reinbek)

seit 1. Juli Chefcoach der Lilien

DIE ERFOLGE

Bundesliga-Aufstieg 1978, 1981, 2015

Zweitliga-Aufstieg 1974, 2014

Drittliga-Aufstieg 2011

Süddeutscher Meister 1973, 1978, 1981, 2011

Hessischer Meister 7x

Hessenpokalsieger 7x

DER KAPITÄN

Aytac Sulu

(* 11. Dezember 1985)

kam im Januar 2013

vom SCR Altach

vorherige Stationen:

Arminia Bielefeld, Fortuna Düsseldorf,

Dynamo Dresden, MSV Duisburg,

Bayer Leverkusen U17, Borussia

Mönchengladbach U23/U19


36

DYNAMISCHES DUO

DIE LIEBEN JUNGS

AUS DER ZENTRALE

Peter Niemeyer und Jerome Gondorf räumen im defensiven Mittelfeld ab. Beiden ist bewusst:

Das Unternehmen Klassenverbleib ist eine Herkulesaufgabe. Doch das Vertrauen in die eigene

Kraft ist ungebrochen. „Wir können wieder ein Wunder schaffen“, sagt Niemeyer.

Text: Andreas Böhm

s gab mal eine Zeit, und die liegt gar nicht

lange zurück, da hätte Peter Niemeyer vor dem

Stadion am Böllenfalltor am liebsten die weiße

Fahne gehisst. Die Zahl der Abgänge wuchs von

Tag zu Tag, und es waren keine Mitläufer, die

den SV Darmstadt von 1898 verließen – sondern

Leistungsträger. „Ich bin ganz ehrlich“, sagte der

32-jährige Mittelfeldspieler damals, Ende Juli:

„Wenn wir so einen Kader haben, brauchen wir

gar nicht antreten.“ Die Annonce des neuen

Trainers Norbert Meier, den Defensivkünstlern

aus Südhessen ein mehr am eigenen Ballbesitz

orientiertes Spiel beibringen zu wollen, ließ den

Routinier milde lächeln. Das könne man gerne

versuchen, merkte Niemeyer an, man müsse ja

auch Ziele haben. Grundsätzlich aber bevorzuge er

jenen Weg, der am ehesten eine weitere Spielzeit

in der Bundesliga garantiere.

Mittlerweile ist Niemeyer optimistischer. Den

Entscheidern attestiert er gute Arbeit. Längst

hat er die weiße Fahne wieder eingerollt. Auf

der Zielgeraden der Transferperiode rüsteten die

„Lilien“ nach, fünf Punkte wurden bislang erspielt,

und Niemeyer sagt: „Norbert Meier hat eine

Menge Erfahrung. Er bringt seine Spielphilosophie

ein. Das ist total positiv. Mit ihm können wir das

nächste Wunder schaffen.“

Das 32-jährige Schlachtross Niemeyer, gestählt

in 190 Profi-Ligaspielen für den SV Werder, Hertha

PETER

NIEMEYER

Acht Jahre spielte

Peter Niemeyer, 32,

für den niederländischen

Erstligisten Twente

Enschede (106 Spiele),

ehe er sich 2007 Werder

Bremen anschloss. Drei

Jahre später zog es den

sechsfachen deutschen

U21-Nationalspieler

zu Hertha BSC. Nach

fünf Jahren endete sein

Engagement in Berlin.


Unser Gast 37

JEROME

GONDORF

Schritt für Schritt ging

es für den gebürtigen

Karlsruher Jerome

Gondorf, 28, nach oben.

Mit den Stuttgarter Kickers

stieg der Mittelfeldspieler

in die Dritte Liga

auf, anschließend trug

er zum blau-weißen

Wunder am Darmstädter

Böllenfalltor mit zwei

Aufstiegen und dem

Bundesliga-Verbleib bei.

BSC und 98, kommt freundlich daher, ehrlich, frei

von Allüren. Ein netter Kerl. Seine Gegenspieler

behaupten womöglich etwas anderes. 13 Gelbe

Karten in der Vorsaison zeugen von einer robusten

Gangart, in dieser Spielzeit spazierte Niemeyer

schon einmal vorzeitig zum Duschen. „Ich bin kein

böser Junge“, sagt der Mittelfeldspieler, „ich gebe

einfach alles für meinen Klub.“

Dreimal stand Niemeyer seit Rundenbeginn in

der Startelf. „Ich glaube, dass wir die Punktzahl

haben, die unserer Leistungsfähigkeit entspricht“,

sagt er, „wir müssen zufrieden sein und können

damit leben.“ Auch mit der Qualität des eigenen

Spiels? „Es wäre gut gewesen, wenn wir sportlich

ein bisschen besser gewesen wären. Das würde

mir noch mehr Vertrauen geben.“ Erstaunlich

seien die Defizite nicht. Aufgrund der vielen

späten Korrekturen im Kader habe sich das Team

noch nicht komplett gefunden. „So etwas habe

ich noch nie erlebt“, sagt Niemeyer: „Eigentlich

machen wir jetzt im laufenden Spielbetrieb die

Vorbereitung durch, die andere lange vorher

gemacht haben.“

Jerome Gondorf wird ähnlich denken. 2013

kam er von den Stuttgarter Kickers zum SV

Darmstadt 98. Im Sommer schien es zunächst,

als kehre auch er dem Verein den Rücken. Der

ICH MÖCHTE

MICH ERNEUT MIT

DEM TEAM

DER HERKULES-

AUFGABE

KLASSENERHALT

STELLEN.

Jerome Gondorf

28-Jährige wurde mit dem Hamburger SV in

Verbindung gebracht. Schließlich verlängerte er

seinen bis Mitte 2017 befristeten Vertrag vorzeitig.

Das Arbeitspapier endet nun am 30. Juni 2018.

„Ich habe hier wunderbare Jahre erlebt und

möchte mich erneut mit dem Team der Herkules-

Aufgabe Klassenerhalt stellen“, sagte Gondorf. Die

Gerüchte um seine Person hätten zu einem großen

Teil nicht der Wahrheit entsprochen. Ein Fünkchen

Ernst wohnte ihnen wohl dennoch inne. Er sei

zu keiner Zeit der Ansicht gewesen, Darmstadt

unbedingt verlassen zu müssen, erklärte Gondorf

in einer Facebook-Nachricht, und doch habe auch

er von dem Recht Gebrauch gemacht, sich andere

Optionen anzuhören.

In der Rückblende ist’s einerlei. Gondorf hat

fünf der sechs Bundesliga-Spiele bestritten und

ist weiterhin Leistungsträger, er will „der Welt

wieder mal beweisen, dass in Darmstadt scheinbar

Unmögliches möglich wird“. Egal, ob Dritte Liga,

Zweite Liga oder Bundesliga – Gondorf zählte

und zählt zu den Stützen der Mannschaft. Kein

Wunder, dass Sportdirektor Holger Fach „sehr

glücklich“ war, ihn weiter an den SV 98 binden

zu können.

Nach dem Abgang von Konstantin Rausch nach

Köln tritt Gondorf im Training noch Freistöße, wenn

seine Kollegen schon unter der Dusche stehen.

Beim Pokal-7:0 gegen den Bremer SV zwirbelte er

einen ruhenden Ball aus 25 Metern in den Winkel.

In der Bundesliga hat es heuer mit einem Torerfolg

noch nicht geklappt, dafür lieferte Gondorf beim

2:2 gegen Werder zwei Assists.

Der Dauerrenner hat erst eine Gelbe Karte

gesehen, beim Sieg gegen Eintracht Frankfurt. Es

sind eben ganz liebe Jungs, die da im Darmstädter

Mittelfeld spielen ...


38

01. Spieltag 26.–28.08.16

FC Bayern München - SV Werder Bremen 6:0

Borussia Dortmund - 1.FSV Mainz 05 2:1

1.FC Köln - SV Darmstadt 98 2:0

Hamburger SV - FC Ingolstadt 04 1:1

FC Augsburg - VfL Wolfsburg 0:2

Eintracht Frankfurt - FC Schalke 04 1:0

Borussia M‘gladbach - Bayer 04 Leverkusen 2:1

Hertha BSC - SC Freiburg 2:1

Hoffenheim - RB Leipzig 2:2

04. Spieltag 20.–21.09.16

VfL Wolfsburg - Borussia Dortmund 1:5

FC Ingolstadt 04 - Eintracht Frankfurt 0:2

SV Darmstadt 98 - 1899 Hoffenheim 1:1

SC Freiburg - Hamburger SV 1:0

FC Bayern München - Hertha BSC 3:0

Bayer 04 Leverkusen - FC Augsburg 0:0

FC Schalke 04 - 1.FC Köln 1:3

SV Werder Bremen - 1.FSV Mainz 05 1:2

RB Leipzig - Borussia M‘gladbach 1:1

07. Spieltag 14.–16.10.16

Borussia Dortmund - Hertha BSC (Fr., 20.30) :

Borussia M‘gladbach - Hamburger SV (Sa., 15.30) :

1.FC Köln - FC Ingolstadt 04 (Sa., 15.30) :

FC Augsburg - FC Schalke 04 (Sa., 15.30) :

1899 Hoffenheim - SC Freiburg (Sa., 15.30) :

Eintracht Frankfurt - FC Bayern München (Sa., 15.30) :

SV Werder Bremen - Bayer 04 Leverkusen (Sa., 18.30) :

1.FSV Mainz 05 - SV Darmstadt 98 (So., 15.30) :

VfL Wolfsburg - RB Leipzig (So., 17.30) :

09. Spieltag 28.–30.10.16

Borussia M‘gladbach - Eintracht Frankfurt (Fr., 20.30) :

1.FSV Mainz 05 - FC Ingolstadt 04 (Sa., 15.30) :

VfL Wolfsburg - Bayer 04 Leverkusen (Sa., 15.30) :

FC Augsburg - FC Bayern München (Sa., 15.30) :

SV Werder Bremen - SC Freiburg (Sa., 15.30) :

SV Darmstadt 98 - RB Leipzig (Sa., 15.30) :

Borussia Dortmund - FC Schalke 04 (Sa., 18.30) :

1899 Hoffenheim - Hertha BSC (So., 15.30) :

1.FC Köln - Hamburger SV (So., 17.30) :

12. Spieltag 25.–27.11.16

SC Freiburg - RB Leipzig (Fr., 20.30) :

Borussia M‘gladbach - 1899 Hoffenheim (Sa., 15.30) :

1.FC Köln - FC Augsburg (Sa., 15.30) :

Hamburger SV - SV Werder Bremen (Sa., 15.30) :

FC Ingolstadt 04 - VfL Wolfsburg (Sa., 15.30) :

Eintracht Frankfurt - Borussia Dortmund (Sa., 15.30) :

FC Bayern München - Bayer 04 Leverkusen (Sa., 18.30) :

FC Schalke 04 - SV Darmstadt 98 (So., 15.30) :

Hertha BSC - 1.FSV Mainz 05 (So., 17.30) :

15. Spieltag 16.–18.12.16

1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund (Fr., 20.30) :

FC Schalke 04 - SC Freiburg (Sa., 15.30) :

1.FSV Mainz 05 - Hamburger SV (Sa., 15.30) :

FC Augsburg - Borussia M‘gladbach (Sa., 15.30) :

SV Werder Bremen - 1.FC Köln (Sa., 15.30) :

RB Leipzig - Hertha BSC (Sa., 15.30) :

VfL Wolfsburg - Eintracht Frankfurt (Sa., 18.30) :

SV Darmstadt 98 - FC Bayern München (So., 15.30) :

Bayer 04 Leverkusen - FC Ingolstadt 04 (So., 17.30) :

02. Spieltag 09.–11.09.16

FC Schalke 04 - FC Bayern München 0:2

Bayer 04 Leverkusen - Hamburger SV 3:1

VfL Wolfsburg - 1.FC Köln 0:0

FC Ingolstadt 04 - Hertha BSC 0:2

SV Darmstadt 98 - Eintracht Frankfurt 1:0

SC Freiburg - Borussia M‘gladbach 3:1

RB Leipzig - Borussia Dortmund 1:0

SV Werder Bremen - FC Augsburg 1:2

1.FSV Mainz 05 - 1899 Hoffenheim 4:4

05. Spieltag 23.–25.09.16

Borussia Dortmund - SC Freiburg 3:1

Borussia M‘gladbach - FC Ingolstadt 04 2:0

1.FSV Mainz 05 - Bayer 04 Leverkusen 2:3

Hamburger SV - FC Bayern München 0:1

FC Augsburg - SV Darmstadt 98 1:0

Eintracht Frankfurt - Hertha BSC 3:3

SV Werder Bremen - VfL Wolfsburg 2:1

1899 Hoffenheim - FC Schalke 04 2:1

1.FC Köln - RB Leipzig 1:1

10. Spieltag 04.–06.11.16

Hertha BSC - Borussia M‘gladbach (Fr., 20.30) :

FC Bayern München - 1899 Hoffenheim (Sa., 15.30) :

Bayer 04 Leverkusen - SV Darmstadt 98 (Sa., 15.30) :

Hamburger SV - Borussia Dortmund (Sa., 15.30) :

FC Ingolstadt 04 - FC Augsburg (Sa., 15.30) :

SC Freiburg - VfL Wolfsburg (Sa., 15.30) :

Eintracht Frankfurt - 1.FC Köln (Sa., 18.30) :

RB Leipzig - 1.FSV Mainz 05 (So., 15.30) :

FC Schalke 04 - SV Werder Bremen (So., 17.30) :

13. Spieltag 02.–12.12.16

1.FSV Mainz 05 - FC Bayern München (Fr., 20.30) :

Borussia Dortmund - Borussia M‘gladbach (Sa., 15.30) :

Bayer 04 Leverkusen - SC Freiburg (Sa., 15.30) :

VfL Wolfsburg - Hertha BSC (Sa., 15.30) :

SV Werder Bremen - FC Ingolstadt 04 (Sa., 15.30) :

1899 Hoffenheim - 1.FC Köln (Sa., 15.30) :

RB Leipzig - FC Schalke 04 (Sa., 18.30) :

SV Darmstadt 98 - Hamburger SV (So., 15.30) :

FC Augsburg - Eintracht Frankfurt (So., 17.30) :

16. Spieltag 20.–21.12.16

Borussia Dortmund - FC Augsburg (Di., 20.00) :

Borussia M‘gladbach - VfL Wolfsburg (Di., 20.00) :

Hamburger SV - FC Schalke 04 (Di., 20.00) :

Eintracht Frankfurt - 1.FSV Mainz 05 (Di., 20.00) :

FC Bayern München - RB Leipzig (Mi., 20.00) :

Hertha BSC - SV Darmstadt 98 (Mi., 20.00) :

1.FC Köln - Bayer 04 Leverkusen (Mi., 20.00) :

FC Ingolstadt 04 - SC Freiburg (Mi., 20.00) :

1899 Hoffenheim - SV Werder Bremen (Mi., 20.00) :

03. Spieltag 16.–18.09.16

1.FC Köln - SC Freiburg 3:0

FC Bayern München - FC Ingolstadt 04 3:1

Borussia Dortmund - SV Darmstadt 98 6:0

Hamburger SV - RB Leipzig 0:4

1899 Hoffenheim - VfL Wolfsburg 0:0

Eintracht Frankfurt - Bayer 04 Leverkusen 2:1

Borussia M‘gladbach - SV Werder Bremen 4:1

FC Augsburg - 1.FSV Mainz 05 1:3

Hertha BSC - FC Schalke 04 2:0

06. Spieltag 30.09.–02.10.16

RB Leipzig - FC Augsburg 2:1

FC Bayern München - 1.FC Köln 1:1

Hertha BSC - Hamburger SV 2:0

FC Ingolstadt 04 - 1899 Hoffenheim 1:2

SV Darmstadt 98 - SV Werder Bremen 2:2

SC Freiburg - Eintracht Frankfurt 1:0

Bayer 04 Leverkusen - Borussia Dortmund 2:0

VfL Wolfsburg - 1.FSV Mainz 05 0:0

FC Schalke 04 - Borussia M‘gladbach 4:0

08. Spieltag 21.–23.10.16

Hamburger SV - Eintracht Frankfurt (Fr., 20.30) :

Bayer 04 Leverkusen - 1899 Hoffenheim (Sa., 15.30) :

Hertha BSC - 1.FC Köln (Sa., 15.30) :

FC Ingolstadt 04 - Borussia Dortmund (Sa., 15.30) :

SV Darmstadt 98 - VfL Wolfsburg (Sa., 15.30) :

SC Freiburg - FC Augsburg (Sa., 15.30) :

FC Bayern München - Borussia M‘gladbach (Sa., 18.30) :

RB Leipzig - SV Werder Bremen (So., 15.30) :

FC Schalke 04 - 1.FSV Mainz 05 (So., 17.30) :

11. Spieltag 18.–20.11.16

Bayer 04 Leverkusen - RB Leipzig (Fr., 20.30) :

Borussia M‘gladbach - 1.FC Köln (Sa., 15.30) :

1.FSV Mainz 05 - SC Freiburg (Sa., 15.30) :

VfL Wolfsburg - FC Schalke 04 (Sa., 15.30) :

FC Augsburg - Hertha BSC (Sa., 15.30) :

SV Darmstadt 98 - FC Ingolstadt 04 (Sa., 15.30) :

Borussia Dortmund - FC Bayern München (Sa., 18.30) :

1899 Hoffenheim - Hamburger SV (So., 15.30) :

SV Werder Bremen - Eintracht Frankfurt (So., 17.30) :

14. Spieltag 09.–11.12.16

Eintracht Frankfurt - 1899 Hoffenheim (Fr., 20.30) :

FC Bayern München - VfL Wolfsburg (Sa., 15.30) :

1.FC Köln - Borussia Dortmund (Sa., 15.30) :

Hamburger SV - FC Augsburg (Sa., 15.30) :

FC Ingolstadt 04 - RB Leipzig (Sa., 15.30) :

SC Freiburg - SV Darmstadt 98 (Sa., 15.30) :

Hertha BSC - SV Werder Bremen (Sa., 18.30) :

Borussia M‘gladbach - 1.FSV Mainz 05 (So., 15.30) :

FC Schalke 04 - Bayer 04 Leverkusen (So., 17.30) :

17. Spieltag 20.–22.01.17

Bayer 04 Leverkusen - Hertha BSC :

FC Schalke 04 - FC Ingolstadt 04 :

1.FSV Mainz 05 - 1.FC Köln :

VfL Wolfsburg - Hamburger SV :

FC Augsburg - 1899 Hoffenheim :

SV Werder Bremen - Borussia Dortmund :

SV Darmstadt 98 - Borussia M‘gladbach :

SC Freiburg - FC Bayern München :

RB Leipzig - Eintracht Frankfurt :


Fabian Frei


KERPENERFTSTADT

ALS

DORF

AA

CHE

N

EUS

KIRCHEN

BON

N

LEVERKUSEN

IS

ER

LO

HN


DE

NSCHEID

SIEG

BU

RG

S

IE

GE

N

KREUZ

TAL

BORNHEIM

SWIST

TAL

BERGHEIMJÜLICH

REMSCHEID

SCHM

ALLEN

BERG

KÖNIGS

WINTER

WALD

BRÖ

L

SUNDERN

SCHLEI

DE

N

KOBLE

NZ

ANDERNACH

MAINZ

LUDWIGS

HAFEN

KAISERS

LAUTERN

PIRMAS

ENS

ZWEI

BRÜCK

EN

TRIER

EIFEL

BIT

BURG

WAXWEILER

BOLLEN

DORF

LÜNE

BACH

BLEIALF

BUC

HE

T

HILLESHEIM

KE

RPEN

HALL

SCHL

AG

mayen

nürburg

mendig

neuwied

coch

em

wittlich

BETZ

DORF

MONTA

BAUR

BAD

KREUZNACH

WORMS

HA

MM

SPEYER

BAD DÜRKHEIM

NEU

STADT LINGEN

FELD

LANDAU

KA

NDEL

LEM BERG

LANDSTUHL

KUSEL KIRCHHEIM

BOLANDEN

ALZEY

KONZ

IGEL

TA

WERN

PALZEM

KREUZWEILER

DILMAR

BEUREN

MANDERN

HERMESKEIL

ZERF

HENTERN

VIERHE

RREN

BORN

SAAR

BURG

HEDDERT

SCHILLINGEN

WALDHÖLZ

BACH

WEISKIRCHEN

MEHRING

THAL

FANG

MORBACH

ALLEN

BACH

HATTGENSTEIN

IDAR-

OBERSTEIN

NÜRBURG

DERNAU

HÜMMEL

NOHN

SCHULDWERSHOFEN

ALTE

NAHR

ACHT

MÜLLEN

BACH

BAAR

DR

EES

FRIESENHAGEN

KIRCHEN

ALTENKIRCHEN

HAMM

WALLM

ENROTH

WISSEN

HER

DORF

MITTELHOF

FORST

HÖVELS

FÜRTHEN

WINNEN

BAD

MARIENBERG

WEITEFELD

DAADEN

PRACHT

ÖLSEN

BIRKENBEUL

OBERBACH

SÖRTH

AS

BACH

NEU

STADT

URBACH

EICHEN

HACHENBURG

WEST

ERB

URG

GIROD

DIERDORF

NORD

HOFEN

STAUDT

WIRGES

DIEZ

BINGEN

INGELHEIM

RETTERT

BREITSCHEID

NASSAU

BREIT

SCHEID

OBER

LAHR

MELS

BACH

GEISFELD

BRÜC

KEN

OBERH

AMBACH

SCHWOLLEN

BAUM

HOLDER

WALDMOHR

wies

bach

käshofen

BAD

BERGZABERN

STEINFELD

MINFELD

ST.

JOHANN

GENSINGEN

OCKENHEIM

SIMM

ERN

HAHN

BERNKASTEL-

KUES

KIRN

ZELL

TRABEN-

TRARBACH

KRÖV

SELTERS

SAAR

BRÜCKEN

MERZIG

HOM

BURG

VÖLK

LINGEN

SAARLOUIS

DILLINGEN

METTLACH

TÜNS

DORF

FAHA

LOSHEIM

HAUSBACH

BACHERN

WADERN

NONN

WEILER

FREISEN

PERL

TETTI

NGEN-

BUTZ

DORF

NOH

FELDEN

EISEN

EIW

EILER

NEUNKIRCHEN

ST.

WENDEL

REITSCHEID

LEITERSWEILER

NAMBORN

WADGAS

SEN

ÜBER

HERRN

WEHRDEN

WER

BELN

ALT

HEIM

BLIESKASTEL

WOLFERSHEIM

KLEINBLI

TTERS

DORF

MANDEL

BACHTAL

BLIESDALHEIM

GERSHEIMWALSHEIM

UTWEILER

BAUM

BUSCH

BÖCKWEILER

WIES

BADEN

RÜDES

HEIM

FRANK

FURT

DARMSTADT

RÜSSELS

HEIM

TREBUR

WEITER

STADT

BÜTTELBORN

HEPPENHEIM

LAMPERT

HEIM

LORSCH

BENSHEIM

GERNS

HEIM

BIBLIS

BÜRSTADT

PFUNGSTADT

BIRKEN

AU

WALD-

MICHEL

BACH

MICHELSTADT

REINHEIM

ABSTEIN

ACH

MÖRLENBACH

ESCH

BORN

IDSTEIN

WEIL

ROD

AARBERG

HÜN

STETTEN

HOHEN

STEIN

VIER

NHEIM

HEIDEL

BERG

KARLSRUHE

BADEN

BADEN

MOSBACH

BUCHEN

WALL

DÜRN

HEIL

BRONN

SINS

HEIM

HOCKEN

HEIM

BRUCHSAL

WALLDORF

PHILIPPS

BURG

ETTLINGEN PFORZ

HEIM

MALSCH

RASTATT

CALW

DER BESTE MUSIKMIX.

Gute Laune von der Südpfalz bis nach Köln.

FM 100,6


Ticketservice 43

UNTERSTÜTZT UNSER TEAM BEIM NÄCHSTEN

SPIEL IN UNSERER ARENA.

EINGANG VIP

Nord-Tribüne

Die Preise für Tageskarten

Kategorie Normalpreis Ermäßigt Kind

EINGANG

LOGEN

A B

PRESSE PRESSE

C D E

BUSINESSBEREICH

LOGEN

EINGANG

Stehplatz P, Q, R, S 13,50 € 11,50 € 10,50 €

Supportbereich K + O 20,00 € 18,00 € 14,00 €

Supportbereich L + N 21,00 € 19,00 € 15,00 €

Supportbereich M 22,00 € 20,00 € 16,00 €

Sitzplatz F 27,0 0 € 24,00 € 11,00 €

Sitzplatz G 29,00 € 26,00 € –

Lotto Rheinland-Pfalz-Tribüne

P Q R S

O

N

SUPPORTBEREICH GEGENGERADE

ROLLSTUHLFAHRER

M

L

K

F G H I J

GÄSTE

GÄSTE

ENTEGA-Tribüne

EINGANG GÄSTE

Sitzplatz K 37,0 0 € 33,00 € 19,00 €

Sitzplatz L + N 42,00 € 37,0 0 € 21,00 €

EINGANG

Süd-Tribüne

EINGANG

Sitzplatz M 45,00 € 40,00 € 23,00 €

Sitzplatz O 37,0 0 € 33,00 € 19,00 €

Sitzplatz A + E 39,00 € 37,0 0 € 31,00 €

Komfortplätze B + D 60,00 € – –

Tickets gibt’s hier:

• In unseren Fanshops direkt in der OPEL ARENA oder

in der Seppel-Glückert-Passage, Innenstadt

• Online auf www.mainz05.de

• Call-Center: 06131 / 37 55 0-0

• In allen Vorverkaufsstellen


44

VFL WOLFSBURG - 1. FSV MAINZ 05

WEISSE WESTE DANK LÖSSL

Neue Nummer eins rettet 05ern in Wolfsburg

einen Punkt und feiert eine Premiere

ES WIRD IMMER

BESSER. ICH KENNE

ur drei Tage nach der kräftezehrenden

Reise in die aserbaidschanische Hauptstadt

Baku und dem damit verbundenen erfolgreichen

Europa-League-Auftritt gegen FK Qäbälä

(3:2) stand für die 05er gleich das nächste

Auswärtsspiel auf dem Programm. Dank einer

konzentrierten Defensiv-Leistung im siebten Spiel

NUN DIE ABWEHR,

DIE ABWEHR

KENNT MICH.

Jonas Lössl

binnen 21 Tagen erkämpfte sich der FSV am

6. Bundesliga-Spieltag beim VfL Wolfsburg nicht

nur ein wichtiges Remis, sondern hielt auch zum

ersten Mal in der laufenden Saison die Null.

Insbesondere für einen Profi dürfte die

Partie eine kleine Erlösung gewesen sein. Neun

Pflichtspiele im Trikot der 05er hatte Jonas


Rückblick 45

Können sich über

die Nullnummer in

Wolfsburg freuen:

die Innenverteidiger

Alexander Hack und

Stefan Bell.

Lössl warten müssen auf dieses erhebende

Gefühl. In Wolfsburg war es dann für die neue

Nummer eins der 05er endlich soweit. Auch dank

starker Reflexe des dänischen Nationaltorhüters

erkämpfte der FSV beim 0:0 einen wichtigen

Auswärtspunkt und konnte mit einem guten

Gefühl in die zweite Länderspielpause der Saison

gehen. „Jonas muss man heute mal herausstellen:

Er hat uns den Punkt gehalten mit einigen

richtig guten Paraden”, lobte Kapitän Stefan Bell

den Mann zwischen den Pfosten nach der Partie

bei den Niedersachsen. „Er stand ein bisschen

zu Unrecht in der Kritik, obwohl er keinen Fehler

gemacht hat.”

17 Mal hatte der Torwart in den acht

Partien zuvor in Bundesliga, Europa League

und DFB-Pokal hinter sich greifen müssen,

war dabei jedoch in den allermeisten Fällen

schuldlos gewesen. „Ich weiß nicht, ob das hier

in Wolfsburg mein bestes Spiel war. Aber es wird

immer besser. Ich kenne nun die Abwehr, die

Abwehr kennt mich”, so Lössl nach der Partie,

bei der er mehrfach in höchster Not hatte klären

müssen – allen voran gegen Blaszczykowski

(36.) und bei Julian Draxlers Flanke (65.),

nach der Mario Gomez den Ball eigentlich nur

noch über die Linie hätte drücken müssen.

Intern ist der neue Mann zwischen den Pfosten

des FSV ohnehin über alle Zweifel erhaben.

„Seine Position ist im Team überhaupt kein

Thema. Wir vertrauen ihm zu 100 Prozenzt”,

ist auch der etatmäßige Kapitän Niko Bungert

von den Qualitäten Lössls überzeugt. Glück

hatten sowohl Lössl als auch alle 05er lediglich

in der 67. Minute. Julian Draxler hatte den

Schlussmann bereits umspielt, scheiterte aber

DIE FAKTEN

ZUM SPIEL

VfL Wolfsburg - 1. FSV Mainz 05 0:0

Aufstellung VfL Wolfsburg:

Casteels – Träsch, Bruma, Knoche, Rodriguez –

Seguin, Arnold (78. Gerhardt) – Blaszczykowski

(73. Bruno Henrique), Caligiuri (64. Brekalo) –

Draxler – Gomez

Aufstellung 1. FSV Mainz 05:

Lössl – Donati, Bell, Hack, Bussmann – Gbamin,

Frei (58. Brosinski) – Öztunali (73. De Blasis),

Malli (83. Serdar), Onisiwo – Cordoba

Tore:

-

Gelbe Karten:

Dortmund: -

Mainz: -

Schiedsrichter: Benjamin Brand

Zuschauer: 25.876

an der beherzten Grätsche von Außenverteidiger

Giulio Donati, der den Ball von der Linie kratzen

konnte. Da auch die eigenen Gelegenheiten vor

dem Wolfsburger Kasten nicht konsequent zu

Ende gespielt werden konnten, blieb es nach 90

Minuten bei der Punkteteilung.

Dank der weißen Weste von Wolfsburg

brachten die 05er auch die von Trainer Martin

Schmidt als „7er Block“ bezeichnete Phase

mit einem positiven Ergebnis zu Ende. Nach

kräftezehrenden Wochen stehen die Profis nach

dem Einzug in die zweite DFB-Pokalrunde, den

vier Punkten aus zwei Europa-League-Spielen

sowie acht Punkten aus sechs Bundesliga-Spielen

besser da, als von vielen Experten im Vorfeld

prophezeit. Selbst bei den Niederlagen gegen

die Spitzenmannschaften Borussia Dortmund und

Bayer 04 Leverkusen waren die Mainzer dabei

keineswegs chancenlos, sondern hatten ihrerseits

Chancen, in beiden Duellen zu punkten. Pünktlich

vor der Länderspielpause hatte bei den Wölfen

zudem die Defensive den Beweis angetreten, die

Offensive im Notfall entlasten und ein Stück weit

den Druck von ihr nehmen zu können. „In der

ersten Saisonphase hat uns die Offensivabteilung

häufig die Punkte gerettet. Gegen Wolfsburg

hatten wir vorne dann nicht die ganz großen

Chancen. Unserer Offensivabteilung gibt so ein

Spielverlauf letztendlich auch ein gutes Gefühl.

Die Jungs vorne stehen weniger unter Druck,

wenn sie wissen, dass wir hinten stabil stehen“,

freute sich auch Bell.

Folgerichtig zog auch Chefcoach Schmidt

nach der Partie ein positives Fazit. „Wir sind

in der Euro League angekommen und in der

Bundesliga solide gestartet”, so der Schweizer.

„Insofern sind wir auf einem guten Weg. Den

nächsten Block wollen wir nun mit der gleichen

Konzentration und Präzision angehen. Die

Planungen dafür laufen bereits.” Ein Sonderlob

richtete der Schweizer zudem an den gesamten

sportlichen und medizinischen Stab, dessen

Zusammenspiel dafür gesorgt habe, dass die

ersten englischen Wochen gemeinsam erfolgreich

gemeistert werden konnten.


46

BUNDESLIGATABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 6 5 1 0 16:2 14 16

2. Hertha BSC 6 4 1 1 11:7 4 13

3. Borussia Dortmund 6 4 0 2 16:6 10 12

4. 1. FC Köln 6 3 3 0 10:3 7 12

5. RB Leipzig 6 3 3 0 11:5 6 12

6. Bayer 04 Leverkusen 6 3 1 2 10:7 3 10

7. TSG Hoffenheim 6 2 4 0 11:9 2 10

8. Eintracht Frankfurt 6 3 1 2 8:6 2 10

9. Bor. Mönchengladbach 6 3 1 2 10:10 0 10

10. SC Freiburg 6 3 0 3 7:9 -2 9

11. 1. FSV Mainz 05 6 2 2 2 12:11 1 8

12. FC Augsburg 6 2 1 3 5:8 -3 7

13. VfL Wolfsburg 6 1 3 2 4:7 -3 6

14. SV Darmstadt 98 6 1 2 3 4:12 -8 5

15. Werder Bremen 6 1 1 4 7:17 -10 4

16. FC Schalke 04 6 1 0 5 6:10 -4 3

17. FC Ingolstadt 04 6 0 1 5 3:12 -9 1

18. Hamburger SV 6 0 1 5 2:12 -10 1

HEIMTABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 4 3 1 0 13:2 11 10

2. Borussia Dortmund 3 3 0 0 11:2 9 9

3. Bor. Mönchengladbach 3 3 0 0 8:2 6 9

4. Hertha BSC 3 3 0 0 6:1 5 9

5. SC Freiburg 3 3 0 0 5:1 4 9

6. 1. FC Köln 3 2 1 0 6:1 5 7

7. Bayer 04 Leverkusen 3 2 1 0 5:1 4 7

8. Eintracht Frankfurt 3 2 1 0 6:4 2 7

9. RB Leipzig 3 2 1 0 4:2 2 7

10. SV Darmstadt 98 3 1 2 0 4:3 1 5

11. TSG Hoffenheim 3 1 2 0 4:3 1 5

12. FC Schalke 04 3 1 0 2 5:5 0 3

13. Werder Bremen 3 1 0 2 4:5 -1 3

14. FC Augsburg 3 1 0 2 2:5 -3 3

15. VfL Wolfsburg 3 0 2 1 1:5 -4 2

16. 1. FSV Mainz 05 2 0 1 1 6:7 -1 1

17. Hamburger SV 3 0 1 2 1:6 -5 1

18. FC Ingolstadt 04 3 0 0 3 1:6 -5 0

AUSWÄRTSTABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. 1. FSV Mainz 05 4 2 1 1 6:4 2 7

2. Bayern München 2 2 0 0 3:0 3 6

3. RB Leipzig 3 1 2 0 7:3 4 5

4. 1. FC Köln 3 1 2 0 4:2 2 5

5. TSG Hoffenheim 3 1 2 0 7:6 1 5

6. VfL Wolfsburg 3 1 1 1 3:2 1 4

7. FC Augsburg 3 1 1 1 3:3 0 4

8. Hertha BSC 3 1 1 1 5:6 -1 4

9. Borussia Dortmund 3 1 0 2 5:4 1 3

10. Eintracht Frankfurt 3 1 0 2 2:2 0 3

11. Bayer 04 Leverkusen 3 1 0 2 5:6 -1 3

12. FC Ingolstadt 04 3 0 1 2 2:6 -4 1

13. Bor. Mönchengladbach 3 0 1 2 2:8 -6 1

14. Werder Bremen 3 0 1 2 3:12 -9 1

15. FC Schalke 04 3 0 0 3 1:5 -4 0

16. Hamburger SV 3 0 0 3 1:6 -5 0

17. SC Freiburg 3 0 0 3 2:8 -6 0

18. SV Darmstadt 98 3 0 0 3 0:9 -9 0


Statistik 47

NULLFÜNF-STATISTIK

Nr. Name Spiele Startelf Ein/Aus Min. Tore Fuß Kopf 11er Vorl. GK/GR/RK BL ges. Tore

Tor

1 LÖSSL 6 6 -/- 450 0 0 0 0 0 0/0/0 6 0

23 CURCI 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

33 HUTH 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

46 MÜLLER 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

Abwehr

2 DONATI 6 6 -/- 540 0 0 0 0 0 0/0/0 60 0

3 BALOGUN 5 5 -/1 368 0 0 0 0 0 0/0/0 49 1

16 BELL 5 5 -/- 450 1 1 0 0 1 1/0/0 101 5

18 BROSINSKI 6 4 2/- 423 0 0 0 0 1 2/0/0 86 2

24 BUSSMANN 4 4 -/- 326 0 0 0 0 0 0/0/1 17 1

26 BUNGERT 1 1 -/1 74 0 0 0 0 0 0/0/0 150 7

42 HACK 2 1 1/- 82 0 0 0 0 0 0/0/0 9 0

Mittelfeld

5 RODRIGUEZ 1 0 1/- 5 0 0 0 0 0 0/0/1* 1 0

6 LATZA 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 30 0

8 ÖZTUNALI 6 5 1/4 398 1 1 0 0 2 0/0/0 62 3

10 MALLI 6 6 -/2 527 3 2 1 0 2 0/0/0 119 26

17 JAIRO 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 53 8

20 FREI 6 6 -/2 498 0 0 0 0 0 0/0/0 24 0

22 RAMALHO 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 19 0

25 GBAMIN 4 4 -/1 354 0 0 0 0 0 0/0/0 4 0

27 CLEMENS 3 2 1/1 188 0 0 0 0 0 0/0/0 116 13

30 HALIMI 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

38 HOLTMANN 2 0 2/- 25 0 0 0 0 1 0/0/0 2 0

45 SERDAR 3 1 2/1 87 0 0 0 0 0 1/0/0 15 0

47 KLEMENT 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 2 0

Angriff

9 MUTO 3 0 3/- 51 2 1 1 0 0 0/0/0 23 8

11 BERGGREEN 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

15 CORDOBA 5 5 -/2 413 2 1 1 0 1 2/0/0 27 7

21 ONISIWO 4 3 1/1 269 0 0 0 0 0 2/0/0 13 1

32 DE BLASIS 6 2 4/2 197 3 1 2 0 2 1/0/0 52 8

* heute gesperrt

ZUSCHAUER

FAIRPLAY-TABELLE

Pl. Verein Schnitt Auslastung

1. Dortmund 81.173 100 %

2. München 75.000 99 %

3. Schalke 61.806 99 %

4. Hamburg 53.368 94 %

5. Mönchengladbach 52.103 96 %

6. Hertha 49.518 66 %

7. Köln 48.567 97 %

8. Frankfurt 45.000 88 %

9. Leipzig 40.413 94 %

10. Bremen 38.897 92 %

11. Wolfsburg 28.314 94 %

12. Leverkusen 28.172 93 %

13. Augsburg 26.800 87 %

14. Mainz 26.341 77 %

15. Hoffenheim 25.590 85 %

16. Freiburg 24.000 100 %

17. Darmstadt 16.600 98 %

18. Ingolstadt 14.068 93 %

Gesamt 41.775

Pl. Verein Pkt.

1. Borussia Dortmund 5 0 0 5

2. Hertha BSC 6 0 0 6

3. FC Schalke 04 8 0 0 8

4. Bor. Mönchengladbach 9 0 0 9

5. Bayern München 10 0 0 10

RB Leipzig 10 0 0 10

VfL Wolfsburg 10 0 0 10

8. 1. FC Köln 11 0 0 11

FC Ingolstadt 04 11 0 0 11

TSG Hoffenheim 11 0 0 11

11. Bayer 04 Leverkusen 12 0 0 12

FC Augsburg 12 0 0 12

13. SC Freiburg 14 0 0 14

14. Werder Bremen 10 0 1 15

15. Hamburger SV 16 0 0 16

16. SV Darmstadt 98 12 2 0 18

17. Eintracht Frankfurt 15 0 1 20

18. 1. FSV Mainz 05 11 0 2 21

Rote Karte: 5 Punkte, Gelb-Rote Karte: 3 Punkte, Gelbe Karte: 1 Punkt


ADAM

SCHNELLSTER

FANARTIKEL

DER NULLFÜNFER.

Als stolzer Partner des 1. FSV Mainz 05 wünschen wir dem

ganzen Team eine erfolgreiche Saison 2016/17. Und für die

Fahrt zu den Heimspielen in der OPEL ARENA gibt es den

ADAM auch in den passenden Vereinsfarben.

opel.de


Die Top-Spieler 49

DIE REKORDE

DIE TORJÄGER

Die höchsten

Heimsiege

1. Spieltag

FC Bayern München – Werder Bremen

6:0

3. Spieltag

Borussia Dortmund – SV Darmstadt 98

6:0

Pierre-Emerick Aubameyang

Borussia Dortmund

Robert Lewandowski

FC Bayern München

Anthony Modeste

1. FC Köln

Die höchsten

Auswärtssiege

4. Spieltag

VfL Wolfsburg – Borussia Dortmund

1:5

3. Spieltag

Hamburger SV – RB Leipzig

0:4

Die meisten Tore

in einem Spiel

1. Spieltag, Bayern München – Werder Bremen 6:0

Robert Lewandowski Bayern München

3

1. Spieltag, Bor. Dortmund – 1. FSV Mainz 05 2:1

Pierre-Emerick Aubameyang Bor. Dortmund

2

DIE VORBEREITER

Gonzalo Castro

Borussia Dortmund

DIE SCORER

Vincenzo Grifo

SC Freiburg

Franck Ribery

FC Bayern München

Die meisten Assists

in einem Spiel

1. Spieltag, Bayern München – Werder Bremen 6:0

Thomas Müller Bayern München

3

3. Spieltag, Bayern München – FC Ingolstadt 04 3:1

Franck Ribery Bayern München

3

Vedad Ibisevic

Hertha BSC

Franck Ribery

FC Bayern München

Robert Lewandowski

FC Bayern München


50

SAISON 2015/2016 1. FSV MAINZ 05

ST

1 27.08.16 Borussia Dortmund – Mainz 05 2:1 (1:0) 81.360 Hartmann Lössl Donati Bell Balogun Brosinski Gbamin

2 11.09.16 Mainz 05 – 1899 Hoffenheim 4:4 (4:1) 27.408 Schmidt Lössl Donati Bell Balogun Bussmann Gbamin

3 18.09.16 FC Augsburg – Mainz 05 1:3 (0:1) 26.115 Dankert Lössl Donati Bell Balogun Brosinski Gbamin

4 21.09.16 Werder Bremen – Mainz 05 1:2 (1:0) 37.500 Stark Lössl Donati Balogun Bungert Bussmann Brosinski

5 24.09.16 Mainz 05 – Bayer 04 Leverkusen 2:3 (2:1) 25.274 Perl Lössl Donati Bell Balogun Bussmann Brosinski

6 02.10.16 VfL Wolfsburg – Mainz 05 0:0 (0:0) 25.876 Brand Lössl Donati Bell Hack Bussmann Gbamin

7 16.10.16 Mainz 05 – SV Darmstadt 98

8 23.10.16 FC Schalke 04 – Mainz 05

9 29.10.16 Mainz 05 – FC Ingolstadt 04

10 06.11.16 RB Leipzig – Mainz 05

11 19.11.16 Mainz 05 – SC Freiburg

12 27.11.16 Hertha BSC – Mainz 05

13 03.12.16 Mainz 05 – Bayern München

14 10.12.16 Bor. M’gladbach – Mainz 05

15 17.12.16 Mainz 05 – Hamburger SV

16 21.12.16 Eintracht Frankfurt – Mainz 05

17 21.01.17 Mainz 05 – 1. FC Köln

18 28.01.17 Mainz 05 – Borussia Dortmund

19 04.02.17 1899 Hoffenheim – Mainz 05

20 11.02.17 Mainz 05 – FC Augsburg

21 18.02.17 Mainz 05 – Werder Bremen

22 25.02.17 Bayer 04 Leverkusen – Mainz 05

23 04.03.17 Mainz 05 – VfL Wolfsburg

24 11.03.17 SV Darmstadt 98 – Mainz 05

25 18.03.17 Mainz 05 – FC Schalke 04

26 01.04.17 FC Ingolstadt 04 – Mainz 05

27 05.04.17 Mainz 05 – RB Leipzig

28 08.04.17 SC Freiburg – Mainz 05

29 15.04.17 Mainz 05 – Hertha BSC

30 22.04.17 Bayern München – Mainz 05

31 29.04.17 Mainz 05 – Bor. M’gladbach

32 06.05.17 Hamburger SV – Mainz 05

33 13.05.17 Mainz 05 – Eintracht Frankfurt

34 20.05.17 1. FC Köln – Mainz 05


Statistik 51

Tore

Gelbe Karte

Rote Karte

Gelb-Rote Karte

Clemens Frei Serdar Onisiwo Malli 71. Öztunali für Serdar 81. Muto für Clemens 86. De Blasis für Malli

Öztunali Malli Frei De Blasis Cordoba 61. Brosinski für De Blasis 73. Clemens für Öztunali 79. Onisiwo für Cordoba

Frei Öztunali Malli Onisiwo Cordoba 66. Muto für Cordoba 78. De Blasis für Onisiwo 85. José Rodriguez für Gbamin

Frei Öztunali Clemens Malli Cordoba 64. De Blasis für Öztunali 75. Muto für Bungert 82. Holtmann für Frei

Frei Öztunali Malli De Blasis Cordoba 9. Hack für Balogun 75. Holtmann für De Blasis 82. Serdar für Öztunali

Frei Öztunali Malli Onisiwo Cordoba 58. Brosinski für Frei 73. De Blasis für Öztunali 83. Serdar für Malli


52

AUSWÄRTSFAHRT NACH GELSENKIRCHEN

Geis, Fuchs, Choupo, Abel, Azaouagh, Neustädter... In den vergangenen Jahren hat so mancher Mainzer

das rot-weiße Leibchen in ein königblaues eingetauscht. Im Sommer 2016 zog es nun Manager Christian Heidel

nach einem Vierteljahrhundert beim Fußball- und Sportverein ins Ruhrgebiet.

Am kommenden Sonntag kommt es auf Schalke zum Wiedersehen - und sportlichem Duell.

Themen-Zoo in Gelsenkirchen ist der umgestaltete

Nachfolger des Ruhr-Zoos. Auf dem Gelände

der ehemaligen Zeche Nordstern lädt der

HINKOMMEN

UND ANKOMMEN

Christian Heidel muss für den Weg von seiner

rheinhessischen Heimat in seine Wahlheimat

gewiss nicht mehr sein Navi bemühen. Wir

nach 13 Gastspielen auf Schalke eigentlich

auch nicht. In aller Kürze: Mit dem Auto geht’s

über die A66 zum Wiesbadener Kreuz, hier auf

die A3 Richtung Köln. Am Oberhausener Kreuz

auf die A2 Richtung Gelsenkirchen fahren und

ab der Ausfahrt Gelsenkirchen-Buer der guten

Stadionbeschilderung folgen. Rund um die Arena

gibt es 14.000 Parkplätze.

Auf Schalke

und um Schalke herum

Abseits des blau-weißen Fußballrummels geht es

in der ZOOM Erlebniswelt tierisch zu. Der große

Nordsternpark zum Relaxen und Austoben

ein. Shoppingkings und -queens, die samstags

anreisen, sind im Centro in Oberhausen richtig.

Hunger und Durst

Den halben Liter vom Arena-Namensgeber

gibt es für 3,90 Euro. Wer gleich sechs Bier

ERWIN

CHARLOTTE ROCHE

PETER LOHMEYER

ULRICH POTOFSKI


Unser nächster Gegner 53

55.000.000

Euro macht Manchester City

(inklusive aller Bonuszahlungen)

für den Schalker Leroy Sané locker.

22.500.000

Euro ließ sich S04 den

Schweizer Breel Embolo (Basel)

kosten. Vereinsrekord.

kauft, bekommt eine Trägerpappe geschenkt.

Ansonsten muss diese separat bezahlt

werden. Das kulinarische Angebot in der

Arena ist reichhaltig. Um sich etwas kaufen

zu können, braucht ihr eine wieder aufladbare

„Knappenkarte“. Immerhin kann man an

einigen Ständen parallel auch mit Bargeld

bezahlen.

262.834

Menschen leben in

Gelsenkirchen, rund 25.000

in Schalke, 33.660 in Buer.

MISSION

KLIMAVERTEIDIGER

Unterstützt die Klimaschutz-

Initiative der 05er –

reist klimafreundlich zu den

Auswärtsspielen!

CO2-Ausstoß (in kg pro Person)

durch die Anreise nach

Gelsenkirchen mit …

40,0

26,0

11,1

Bus Auto Zug

Weitere Informationen findet ihr auf

www.mission-klimaverteidiger.de

Hier geht‘s rund...

Mehr als 62.000 dürfen rein, meistens sind

mehr als 62.000 da. Auf Schalke müssen sie

nur die Tore ihrer Arena öffnen, schon pilgern

die Scharen in das überdachte Wohnzimmer von

S04 hinein. Die Gäste stehen für 16,50 Euro in

den Blöcken V und W. Sitzplätze (27 und 32

Euro) gibt es in den Blöcken 59 und 61.

Was bisher geschah...

Es hat eine Weile gedauert, bis die Rheinhessen

ihr Dasein als Punktelieferant abgelegt haben.

Lange gab es auf Schalke für in Ehrfurcht

erstarrte 05er nix zu holen - bis zum Frühling

2011 nicht mal ein Pünktchen. An jenem 9. Mai

allerdings lösten die Mainzer auf der Zielgeraden

ihrer Rekordsaison mit einem 3:1 auf Schalke

das Ticket für die Europapokal-Quali. Eineinhalb

Jahre später setzten sich die Mainzer an einem

Dezember-Abend im DFB-Pokal-Achtelfinale bei

den Knappen durch.

61.076

Zuschauer kamen in der Saison

2015/16 im Schnitt zu den

Heimspielen von S04.

272

Kilometer sind es von der

Mainzer Opel Arena zur

Veltins-Arena auf Schalke.

28

Mal gab es das Duell

Mainz gegen Schalke, acht Mal

siegten die 05er, 14 Mal

die Königsblauen.


54

UNSERE NEUEN

MÜTZEN

Alle Mainz 05-Fanartikel erhaltet ihr in unseren Fanshops an der OPEL ARENA und in der

Seppel-Glückert-Passage sowie online unter www.mainz05shop.de.


Fanshop 55

ARTIKEL

DES SPIELTAGES

NUR

100,- €

1905 UNISEX

SOFTSHELLJACKE ”

LOGO”

Unisex-Softshelljacke mit Mainz 05-Logo auf der linken Brust und Schriftzug auf dem rechten

Ärmel. Abnehmbare Kapuze. Material: 80 % Baumwolle, 20 % Polyester.

Dieses Angebot ist gültig zum Heimspiel am 16.10.2016

bis einschließlich 19.10.2016 in unseren Fanshops in

der OPEL ARENA und in der Seppel-Glückert-Passage

sowie online unter www.mainz05shop.de.

Keine weiteren Rabatte, wie z.B.

Mitgliederrabatt gültig.

S - 5XL, Art.-Nr. 1100217, € 119,95

ZUSÄTZLICH: OUTLET-VERKAUF

IM ARENA-FANSHOP UNTER

DER STEHPLATZTRIBÜNE.


56

EIN NEUES LEVEL

ERREICHEN

Justin Petermann (li.) ist im

offensiven Mittelfeld zuhause.

ES REICHT

IN EINER SOLCH

STARKEN LIGA

us Ergebnissicht haben Licht und

Schatten sich im bisherigen Saisonverlauf der

U19 der 05er in der A-Junioren Bundesliga Staffel

Süd/Südwest die Waage gehalten. Dies legt

der Blick auf die Tabelle nahe, in der Cheftrainer

Thomas Krücken mit seinem Team nach sieben

Spieltagen Rang sechs belegt. Vier Siegen, darunter

mit dem 4:1-Erfolg beim FC Bayern München

eine in allen Belangen überzeugende Leistung,

stehen drei Niederlagen, inklusive des wenig

inspirierenden 1:3 am Bruchweg gegen Aufsteiger

Kaiserslautern, gegenüber. Gleichzeitig bewies der

älteste Jahrgang der 05-Nachwuchsakademie aber

auch bereits seine mentale Stärke, als die Partie

IN KEINEM

SPIEL AUS,

NUR ÜBER 45

ODER 60

MINUTEN

ZU ÜBERZEUGEN.

Thomas Krücken

gegen den 1. FC Nürnberg in Unterzahl noch

gedreht und nach 1:2-Rückstand mit 3:2 siegreich

gestaltet werden konnte.

Angesichts der Tatsache, dass die 05er in der

ersten Saisonphase bereits zahlreiche Hochkaräter

vor der Brust hatten, zieht Krücken ein positives


NLZ - Nachwuchsleistungszentrum 57

U19

Spielte bislang einmal zu

Null: Die Nummer eins der

U19 Finn Dahmen.

Fazit. „Wir haben bereits gegen vier der fünf

Teams gespielt, die ich zu den Liga-Favoriten zähle,

insofern ist das aktuell eine ordentliche Bilanz.“

Wichtig sei ihm aber neben der individuellen

Weiterentwicklung vor allem die Tatsache, dass

sich seine Mannschaft bereits in einer frühen Phase

der Sommervorbereitung als Einheit zusammengefunden

habe. „Auf Basis dieses Zusammenhalts

und der guten Fitness der Mannschaft haben wir

inzwischen ein gutes Level erreicht und können

von einer positiven Entwicklung sprechen.“ Seine

Einschätzung, dass sich in der Staffel kein Team

nach oben oder unten absetzen werden, habe sich

bestätigt, weshalb die Punkteausbeute zufriedenstellend

sei. „Neben den Ergebnissen hat bei uns

aber ebenso die menschliche Entwicklung meiner

Spieler eine wichtige Bedeutung“, fügt Krücken

hinzu. Bis zum Winter vertraut der Trainer nun

darauf, noch mehr Konstanz in die Abläufe zu

integrieren und das wahre Leistungspotenzial über

einen längeren Zeitraum abzurufen.

„Es reicht in einer solch starken Liga in

keinem Spiel aus, nur über 45 oder 60 Minuten

zu überzeugen. Leistungen wie gegen Bayern

München oder den TSV 1860 München (1:0)

müssen deshalb unser Maßstab sein.“ Einen

großen Pluspunkt seiner Mannschaft sieht der

Trainer bereits jetzt in der taktischen Flexibilität,

die dazu führe, die Gegner immer wieder vor

neue Aufgaben stellen zu können und selbst

schwerer ausrechenbar zu sein. „Wir sind in

unseren Spielprinzipien variabel und können aus

unterschiedlichen Grundordnungen agieren, ohne

unsere Ziele zu vernachlässigen oder uns zu sehr

am Gegner zu orientieren“, so Krücken. Mit dieser

selbstbewussten Herangehensweise werde auch

am heutigen Sonntag gegen den FC Ingolstadt ein

weiterer dreifacher Punktgewinn angestrebt.

Als Hauptziel seiner Arbeit betrachtet der

Cheftrainer der U19 unserer 05er aber ohnehin

die Vorbereitung jedes Einzelnen auf das

nächsthöhere Level. Berufungen von Spielern wie

Jayson Breitenbach ins Training der Profis während

der Länderspielpause oder die Abstellungen von

Finn Dahmen, Fabian Grau, "Ridle" Baku und

Joel Richter für die U19-Nationalmannschaften

des DFB wie auch die Nominierungen von Jan

Ostrowski für die luxemburgische Auswahl und

Ilker Yüksel für die Türkei seien daher nicht

zuletzt eine Bestätigung der Arbeit in der Mainzer

Nachwuchsakademie. Dass es im August zudem

gelungen sei, mit Jannik Mause ein Torjäger-

Talent vom 1. FC Köln zu verpflichten und an

Mainz 05 zu binden, ist ein weiterer Fingerzeig

der qualitativ hochwertigen Arbeit am Bruchweg.

„Sein Wechsel war ein tolles Signal für unser NLZ.

Er hat sich schnell integriert und wir haben großes

Vertrauen in sein Potenzial. Er ist noch dabei,

gewisse Abläufe kennenzulernen. Sobald er über

einen längeren Zeitraum Spielpraxis erhält, wird

auch er unseren Kader aber ohne Zweifel weiter

aufwerten.“

05.NACHWUCHS IM NETZ

www.mainz05.de

www.facebook.de/

05.nachwuchs

http://instagram.com/

05.nachwuchs

http://flic.kr/

05Nachwuchs


58

Wohlfühlen

ist einfach.

Wenn man einen

Immobilienpartner hat,

der von Anfang bis

Eigentum an alles denkt.

Sparkassen-

Baufinanzierung.

Wenn‘s um Geld geht

sparkasse-mainz.de/baufinanzierung


NLZ - Nachwuchsleistungszentrum 59

U23

IN DER

ERGEBNISKRISE

n der nunmehr dritten Saison spielt die U23

der 05er in der dritten Liga, als eine von nur

zwei Nachwuchsteams deutscher Bundesligisten

neben der Zweitvertretung Werder Bremens. Eine

bemerkenswerte Leistung angesichts der hohen

Leistungsdichte. Und auch wenn der Saisonstart

mit nur sechs Punkten aus den ersten zehn Partien

aus Ergebnissicht missglückt ist, haben die 05er

ihre Konkurrenzfähigkeit in der ersten Saisonphase

bereits unter Beweis stellen können. „Wir stehen

definitiv nicht da, wo wir gerne sein wollen“, kommentiert

Trainer Sandro Schwarz den aktuell letzten

Tabellenplatz. „Wir müssen dabei aber auch eindeutig

die Ergebnisse, die natürlich unter dem Strich ausschlaggebend

sind, von den gezeigten Leistungen der

Jungs in den Spielen trennen. Für den Aufwand, den

wir betreiben, haben wir uns bislang leider noch zu

selten belohnen können.“

Trotz der hervorragend verlaufenen

Sommervorbereitung, in der die Mannschaft sich

nach dem großen Umbruch schnell zu einer Einheit

zusammengefunden habe, werde aktuell noch

ein Stück weit Lehrgeld gezahlt in einer echten

„Männer-Liga“. Ein normaler Entwicklungsprozess,

wie Schwarz findet und darauf verweist, dass „wir

beim 1:1 im letzten Spiel gegen Rot-Weiß Erfurt mit

einem Altersschnitt von 20 Jahren ins Spiel gegangen

sind. Wir geben den Jungs Zeit, um zu lernen mit

Widerständen umzugehen und sind überzeugt in den

kommenden Monaten mehr Punkte einzufahren als

Anführer und Kapitän Daniel Bohl

fehlt der U23 bis zum Winter wegen

einer Außenbandverletzung.

bislang.“ Insbesondere in den Heimspielen glaubt

Schwarz, die Wende herbeiführen zu können und

hebt die Leistungen in den Partien gegen Zwickau

(2:2), Osnabrück (2:2), Wehen Wiesbaden (1:2)

oder gegen Magdeburg (1:0) hervor, aus denen

mehr als die fünf erzielten Punkte hätten herausspringen

können

Der Glaube, die Dinge selbst regeln zu können,

sei laut dem Trainer unvermindert vorhanden.

„Wir konzentrieren uns dabei in der Trainingsarbeit

gar nicht auf die negativen Aspekte wie die drei

Platzverweise oder Fehler im Defensivverhalten.

Unser Ansatz ist es, die positiven Dinge herauszuarbeiten.

Da stehe ich als Trainer auch in der

Pflicht, den Jungs das zu vermitteln, sie in ihrem

Handeln zu bestärken, aber gleichzeitig an den richtigen

Stellschrauben zu drehen.“ Durch die richtige

Mischung aus Schärfe, Ruhe und Gelassenheit soll der

Turnaround in den kommenden Spielen angestrebt

werden. Ausfälle von Leistungsträgern wie der von

Kapitän Daniel Bohl müssten dabei von der gesamten

Mannschaft aufgefangen werden. „Er ist natürlich so

etwas wie unser Aggressive-Leader. Die Rolle werden

nun eben andere Spieler übernehmen. Da mache ich

mir keine Sorgen. Gemeinsam muss es uns gelingen,

dennoch das Maximale aus uns herauszuholen.“

Hilfreich dürften auf dem bevorstehenden Weg

die Erfahrungen der Vergangenheit sein, als häufig

genug bewiesen werden konnten, dass Mannschaft

und Trainerteam besonnen auf kritische Phasen

reagieren. „Wir können das richtig einschätzen und

werden den nächsten Schritt in unserer Entwicklung

machen“, so Schwarz. Bei noch 28 ausstehenden

Partien bleibt ausreichend Zeit, bis zum Saisonende

im Mai den angestrebten Klassenerhalt zu meistern.

„Wir haben einen langen Weg vor uns, für den wir

nur in unserer Leistung Argumente finden“, gibt der

Trainer den Weg vor, der beschwerlich werden kann,

aber eine Herausforderung darstellt, aus der das

gesamte Team gestärkt hervorgehen könne.


60

NACHWUCHSLEISTUNGSZENTRUM SPIELPAARUNGEN & TABELLEN

U23 3. Liga

Heimspielort: Bruchwegstadion

U19 A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest

Heimspielort: Bruchwegstadion

U17 B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest

Heimspielort: Sportanl. „Am Engelborn”, Nieder Olm

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

30.07.16, 14:00 Mainz 05 - FSV Zwickau 2:2

06.08.16, 14:00 SC Paderborn 07 - Mainz 05 3:1

10.08.16, 19:00 Mainz 05 - VfL Osnabrück 2:2

13.08.16, 14:00 MSV Duisburg - Mainz 05 4:0

27.08.16, 14:00 SC Preußen Münster - Mainz 05 1:0

10.09.16, 14:00 Mainz 05 - 1. FC Magdeburg 1:0

17.09.16, 14:00 Werder Bremen II - Mainz 05 2:1

21.09.16, 19.00 Mainz 05 - SV Wehen Wiesb. 1:2

24.09.16, 14.00 Holstein Kiel - Mainz 05 3:0

30.9. - 02.10.16 Mainz 05 - Rot-Weiß Erfurt 1:1

14. - 16.10.16 Chemnitzer FC - Mainz 05 :

21. - 23.10.16 Mainz 05 - Jahn Regensburg :

28. - 30.10.16 Hansa Rostock - Mainz 05 :

04. - 06.11.16 Mainz 05 - SG S. Großaspach :

18. - 20.11.16 Hallescher FC - Mainz 05 :

25. - 27.11.16 Mainz 05 - FSV Frankfurt :

02. - 04.12.16 VfR Aalen - Mainz 05 :

09. - 11.12.16 Mainz 05 - Sportfreunde Lotte :

16. - 18.12.16 Fortuna Köln - Mainz 05 :

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

14.08.16, 11:00 Mainz 05 - TSV 1860 München 1:0

17.08.16, 18:00 TSG Hoffenheim - Mainz 05 2:0

21.08.16, 18:30 Karlsruher SC - Mainz 05 2:3

27.08.16, 15:00 Mainz 05 - 1. FC Kaiserslautern 1:3

10.09.16, 11:00 Bayern München - Mainz 05 1:4

17.09.16, 13:00 Mainz 05 - 1. FC Nürnberg 3:2

25.09.16, 11:00 FC Augsburg - Mainz 05 1:0

16.10.16, 11:00 Mainz 05 - FC Ingolstadt 04 :

22.10.16, 13:00 VfB Stuttgart - Mainz 05 :

30.10.16, 13:00 Mainz 05 - SpVgg Greuther Fürth :

05.11.16, 11:00 Eintracht Frankfurt - Mainz 05 :

19.11.16, 11:00 Mainz 05 - SC Freiburg :

27.11.16, 14:00 Stuttgarter Kickers - Mainz 05 :

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

13.08.16, 11:00 Mainz 05 - Kickers Offenbach 4:2

20.08.16, 11:00 FC Augsburg - Mainz 05 1:1

28.08.16, 13:00 Mainz 05 - Karlsruher SC 1:2

04.09.16, 13:00 SV Sandhausen - Mainz 05 1:3

18.09.16, 14:00 Mainz 05 - VfB Stuttgart 1:0

25.09.16, 11:00 SpVgg Unterhaching - Mainz 05 1:4

09.10.16, 11:00 TSV 1860 München - Mainz 05 0:0

15.10.16, 14:00 Mainz 05 - SC Freiburg :

22.10.14, 11:00 Stuttgarter Kickers - Mainz 05 :

29.10.16, 13:00 Mainz 05 - TSG Hoffenheim :

06.11.16, 11:00 Eintracht Frankfurt - Mainz 05 :

12.11.16, 12:00 Mainz 05 - 1. FC Kaiserslautern :

27.11.16, 11:00 Bayern München - Mainz 05 :

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. MSV Duisburg 10 6 3 1 12:6 21

2. VfR Aalen 10 4 5 1 13:9 17

3. Sportfreunde Lotte 10 5 2 3 15:12 17

4. Jahn Regensburg 10 5 2 3 18:16 17

5. VfL Osnabrück 10 5 2 3 15:14 17

6. Fortuna Köln 10 5 2 3 13:13 17

7. Hansa Rostock 10 4 4 2 14:7 16

8. SV Wehen Wiesbaden 10 5 1 4 14:9 16

9. 1. FC Magdeburg 10 5 1 4 15:11 16

10. SG S. Großaspach 10 4 3 3 18:12 15

11. Holstein Kiel 10 4 2 4 13:7 14

12. Hallescher FC 10 3 5 2 11:10 14

13. FSV Frankfurt 10 3 4 3 13:12 13

14. Chemnitzer FC 10 3 3 4 11:11 12

15. Rot-Weiß Erfurt 10 3 3 4 10:14 12

16. SC Paderborn 07 10 4 0 6 14:20 12

17. Werder Bremen II 10 3 0 7 9:20 9

18. FSV Zwickau 10 2 2 6 10:19 8

19. Preußen Münster 10 2 1 7 10:15 7

20. Mainz 05 U23 10 1 3 6 9:20 6

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. 1. FC Kaiserslautern 7 5 1 1 17:9 16

2. FC Augsburg 7 5 1 1 12:5 16

3. SpVgg Greuther Fürth 7 4 1 2 16:8 13

4. 1899 Hoffenheim 7 4 0 3 13:12 12

5. Bayern München 7 4 0 3 13:12 12

6. Mainz 05 7 4 0 3 12:11 12

7. Eintracht Frankfurt 7 3 2 2 10:9 11

8. SC Freiburg 7 2 3 2 9:13 9

9. TSV 1860 München 7 2 2 3 11:11 8

10. 1. FC Nürnberg 7 1 3 3 9:11 6

11. VfB Stuttgart 7 1 3 3 8:11 6

12. Karlsruher SC 7 2 0 5 14:18 6

13. FC Ingolstadt 7 1 3 3 8:12 6

14. Stuttgarter Kickers 7 1 1 5 4:14 4

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. Bayern München 7 6 0 1 22:8 18

2. FC Augsburg 7 5 1 1 16:10 16

3. Mainz 05 7 4 2 1 14:7 14

4. Karlsruher SC 7 4 1 2 17:11 13

5. 1899 Hoffenheim 7 4 0 3 13:11 12

6. 1. FC Kaiserslautern 7 3 2 2 13:14 11

7. SV Sandhausen 7 3 1 3 11:16 10

8. Eintracht Frankfurt 6 3 0 3 14:11 9

9. VfB Stuttgart 7 2 3 2 13:11 9

10. SC Freiburg 7 2 1 4 12:15 7

11. Stuttgarter Kickers 7 2 1 4 10:16 7

12. TSV 1860 München 7 1 2 4 9:16 5

13. SpVgg Unterhaching 7 0 3 4 9:16 3

14. Kickers Offenbach 6 0 1 5 6:17 1


egaL für was sIe sIch begeIstern –

das gefühL heIsst:

LIve.

Ob Sport, Rock/Pop, Klassik, Musical oder Comedy – bei weit mehr

als 200.000 Events pro Jahr aus allen Genres finden Sie bei EVENTIM

genau die Tickets die Sie suchen. Und das bequem von Zuhause aus

oder an über 10.000 autorisierten Vorverkaufsstellen.

www.eventim.de

EVE_AZ_ALL_158x116_150805.indd 1 05.08.15 14:04

Norwegen mit

Lofoten und Nordkap

mit AIDAvita

Juni bis Juli 2017

14 Tage ab/bis Kiel

Entdecken Sie den wahren Charakter des

Nordens. Beobachten Sie freilebende

Seeadler, wandern Sie ab Geiranger zum

Wasserfall Storseterfassen und beim Aufenthalt

über Nacht am Nordkap finden

Sie genügend Ruhe, um bei einem Sparziergang

die kristallklare Luft einzuatmen.

Innenkabine (IB)

p.P. ab 2.070,– E*

Meerblickkabine (MB)

p.P. ab 2.540,– E*

Die ganze

AIDA Welt

hier bei uns im

Reisebüro

An- und Abreise mit

der Bahn p.P. ab 145,– E**

*AIDA PREMIUM Preis bei 2er-Belegung, inkl. 225,– E

Frühbucher-Plus-Ermäßigung bei Buchung bis

30.11.2016, jeweils limitiertes Kontingent

**2. Klasse ohne BahnCard

HOLIDAY LAND Reiseecke

Albert-Stohr-Straße 1 · 55128 Mainz-Bretzenheim · Tel. 0 61 31 / 36 96 97

reiseecke-mainz@holidayland.de · www.holidayland-reiseecke-mainz.de


Tickets zu gewinnen!

25x2 Tickets für das letzte Heimspiel der Bundesliga-

Hinrunde 2016/17 gegen den HSV zu gewinnen

Angriff ist die beste Verteidigung: Deine Manndeckung ist die Aufklärungskampagne,

bei der sich Vertreter aus den Bereichen Gesundheit und

Sport zusammengeschlossen haben, um auf das wichtige Thema Prostatakrebs-Früherkennung

aufmerksam zu machen. Denn Prostatakrebs zählt

mit jährlich 67.000 Neuerkrankungen zu den häufigsten Krebsdiagnosen

bei Männern in Deutschland. Bei frühzeitiger Diagnose kann Prostatakrebs

jedoch sehr gut behandelt bzw. geheilt werden. Zur Früherkennungsuntersuchung,

die ab einem Alter von 45 Jahren empfohlen wird, geht allerdings

nur jeder fünfte Mann.

Für Männer ab 45 Jahren verlost der 1. FSV Mainz 05 im Rahmen der

Kampagne 25×2 Karten für das letzte Heimspiel der Bundesliga-Hinrunde

2016/17 gegen den HSV: Einfach die Gewinnspielkarte entweder online

unter www.deine-manndeckung.de herunterladen. Dann die ausgefüllte Gewinnspielkarte

direkt in der Praxis der teilnehmenden Praxen abgeben. Die

Aktion läuft noch bis zum 31.10.16. Weitere Teilnahmebedingungen und

Informationen – auch zum Ablauf der Früherkennung – gibt es auf www.

deine-manndeckung.de. Der Besuch der Website lohnt sich nicht nur für Männer.

Auch für Frauen gibt es eine Rubrik mit vielen Tipps, wie sie „Mann“

beim Thema Früherkennung von Prostatakrebs unterstützen können.

R A U M M A S S

Klimafreundlich anreisen lohnt sich!

Für wen oder was Ihr Herz

auch schlägt. Bei uns finden

Sie das perfekte Team für ein

erfolgreiches Heimspiel.

- Gardinen

- Bodenbeläge

- Sonnenschutz

- Insektenschutz

- Tapeten

- Tischwäsche

- Bettwäsche

- Wohnaccessoires

Wir überraschen Sie gerne mit

interessanten Kombinationen,

ein paar neuen Ideen und

meisterlicher Ausführung.

Lassen Sie sich begeistern.

Gemeinsam sorgen wir mit

Sicherheit für ein gelungenes

Finale in Ihrem Zuhause.

Flachsmarktstr. 24-26 · 55116 Mainz

Tel. 06131 224559

www.raummass-mainz.de

Im Rahmen unserer Initiative ,,Mission

Klimaverteidiger – 05er für den

Klimaschutz‘‘ lohnt sich für Fans von

Mainz 05 bei Heimspielen eine klimafreundliche Anreise. Zu unserem

zweiten Heimspiel der Saison gegen Bayer 04 Leverkusen

sind Maria Peter und Christine Banse sowie Rainer Fuhrmann und

Iris Kissel-Fuhrmann mit dem Fahrrad angereist. Zur Belohnung

durften sie die Bundesliga-Partie vom VIP-Bereich aus genießen.

Weitere Informationen:

www.mission-klimaverteidiger.de


Notizen 63

Liverpool-Trikot mit allen

Unterschriften

MITGLIEDERSERVICE

Jubiläumsgeburtstage 25.09. bis 16.10.2016

Im Auktionshaus von Mainz 05 läuft aktuell die beim 05er Sommerfest angekündigte

Charity-Auktion. Ein Original-Home-Trikot des FC Liverpool kommt für den guten Zweck unter

den Hammer. Das Trikot wurde von den Spielern der „Reds“ und natürlich auch von Trainer

Jürgen Klopp im Vorfeld der OPEL-ARENA-Eröffnung signiert! Gebote können noch bis

einschließlich Samstag, 22. Oktober auf www.mainz05-auktion.de abgegeben werden.

Gemäß § 10 Absatz 4 unserer Satzung laden wir hiermit unsere Mitglieder für Sonntag,

13.11.2016, 11.00 Uhr zur Mitgliederversammlung in die OPEL ARENA ein.

TAGESORDNUNG

Die Satzung und die Satzungsänderungen können auf der Geschäftsstelle des

1. FSV Mainz 05 e.V. eingesehen werden (Öffnungszeiten Mo - Fr 9.00 -17.00 Uhr).

1. FSV Mainz 05

Der Vorstand

EINLADUNG

1. Begrüßung der Mitglieder

2. Satzungsänderungen

3. Wahl der Wahlkommission

Bewerbungen zur Wahl in die Wahlkommission gemäß § 19a der Satzung müssen an

den 1. FSV Mainz 05 e.V./Ältestenrat gerichtet werden.

Wir bitten, die Bewerbungen bis spätestens 1 Woche vor der Mitgliederversammlung

einzureichen.

25.09.: Tobias Otholt (18), Jan Bräunig (18),

Alicia Nett (20), Steffen Sinning (30),

Mario Blättel (40), Michael Berndsen

(50), Peter Braun (60), Ernst Becker

(80)

26.09.: Sara Schlitz (30), Silvia

Banger (60), Dieter Herrmann (60),

Klaus-Dieter Braun (70)

27.09.: Marlit Kumpf (18), Bianca

Stark (40), Paul Eckhard Klingenburg (50)

28.09.: Paul Hartmann (18), Anna Gross (30),

Albert Kratz (60), Ulrich Schwarz (70)

Fragen

oder Anregungen?

Kontaktieren Sie uns.

E-Mail:

mitgliederservice@mainz05.de

Telefon:

06131 / 37 550 987

29.09.: Dominik Mühlhaus (18), Gabriele Nelles (50), Johannes Brantzen

(50), Andreas Wolf (50)

30.09.: Maik Eisenreich (18)

01.10.: Anna Bukenberger (20), Mirco Hübner (20), Lars Werner (40),

Anneliese Heinrich (50), Reinhold Schmitt (60)

02.10.: Michelle Holzfuß (18), Jost Mairose (18), Finn Krüger (18),

Anton Roehn (20), Markus Ohnhaus (50), Herbert Stanneck (60)

03.10.: Jan Kohlbacher (18), Diana Werner (40), Stefan Rimoldi (50),

Karlheinz Weingärtner (60), Dieter Petto (70)

04.10.: Julian Kötner (18), Tunahan Türkmen (18), Stefan Karlegger

(40), Joachim K. Färcher-Haag (60)

05.10.: Maren Karbowski (18), Niklas Unger (18), Natascha Weissgerber

(30), Angela Körte (40)

06.10.: Tobias Friedsam (40), Sebastian Nolte (40), Torsten Baroli (50)

07.10.: Maximilian Heinrichs (20), Tobias Kaiser (30), Claudia Koch

(40), Gerhard Siekiera (50), Michael Brandmüller (60), Gisela Wiese

(70), Norbert Schäfer (70), Peter Schittko (75)

08.10.: Berno Wienke (50), Marcus Engelmann (50), Bernd Metzger

(60), Gerhard Kutscher (75)

09.10.: Günther Lindemann (70)

10.10.: Jürgen Gerster (60), Wolf Hupp (60)

11.10.: Peter Johannes Biewer (30), Barbara Wahlen (50), Erich

Wagner (50), Lars-Olaf Zorn (50), Jörg Gräf (50), Maria Schickel (60)

12.10.: Joshua Weil (20), Helga Orben (60)

13.10.: Torben Georgi (18), Ruben Solms (18), Maximilian Kreis (18),

Vincent Louis Stenzel (20), Sven Judas (50), Karl-Jürgen Gipper (60)

14.10.: Meike Volk (20), Hans-Peter Hartmann (60), Ingolf Maul (60),

Alfred Richartz (80)

15.10.: Jannik Mossel (18), Janno Kuhlmann (18), Joachim Worf

(40), Stefan Bröker (50), Jens Uwe Bauer (50), Frank Etz (50), Helmut

Heuel (70)

16.10.: Tanja Kostyszyn (30), Heinz Malchus (50), Martin Schmidt

(50), Susanne Geier (70), Erich Haupt (75)


64

Infos zu unseren Angeboten und Öffnungszeiten findet Ihr unter:

www.globus-wiesbaden.de, www.globusgensingen.de

Globus Handelshof St. Wendel

GmbH & Co. KG

Betriebsstätte Wiesbaden

Ostring 2

65205 Wiesbaden-Nordenstadt

Telefon: 06122 5056-0

Telefax: 06122 5056-106

(Gesellschaftssitz: Am Wirthembösch,

66606 St Wendel)

Globus Handelshof

GmbH & Co. KG

Betriebsstätte Gensingen

Binger Straße

55457 Gensingen

Telefon: 06727 910-0

Telefax: 06727 910-109

(Sitz: Neunmorgenstraße,

66424 Einöd)

Herr Olaf Lindenberg

aus dem Globus Wiesbaden-Nordenstadt

Fröhliche Mainzer auf Instagram

In der Vergangenheit hatten wir in regelmäßig unregelmäßigen Abständen unser

Fotoalbum „Fröhliche Mainzer überall“ auf Facebook mit Fotos von 05ern in aller

Welt gefüllt. Ab sofort sollen die besten Fotos zum Thema #fröhlichemainzerüberall

ihre Heimat auf unserer Instagram-Seite instagram.com/1fsvmainz05

finden! Wir freuen uns natürlich über jeden, der seinen Schnappschuss mit

diesem Hashtag postet, wer jedoch auf der offiziellen Instagram-Seite landen

möchte, der muss sein Foto in guter Qualität per Mail an socialmedia@

mainz05.de senden. Am besten geeignet sind dabei Motive, auf denen man

auch den Urlaubsort oder eine Sehenswürdigkeit erkennen kann …

Anzeige

Unser Tipp für das

heutige Spiel:

1. FSV Mainz 05 : SV Darmstadt 98

3:1

Der offizielle Lieferant unserer 05er, auch immer in Ihrer Nähe

Hauptpost im Hauptbahnhof Römerpassage

Hier kaufen

05er

Ihre Büroprofis

Liebigstr. 9-11, Mainz-Mombach

www.büro-jung.de

facebook.com/05.Nachwuchs

Aktuelle News und Infos

von unserem Nachwuchs


Fußball ist Deine Leidenschaft und Du wolltest schon immer einmal

wie ein echter Fußballprofi trainieren? - Dann nutze die Gelegenheit

und melde Dich zum Fördertraining der 05er Fußballschule an!

Trainiert wird in mehrwöchigen Kursblöcken von einem qualifizierten

Trainerteam. Das Training findet in der hochmodernen Soccerhalle in

Bad Kreuznach statt.

Termine Fördertraining

Oktober 2016 – Dezember 2016

Regelmäßig checken,

beruhigt heizen.

Wir sorgen dafür, dass Sie ruhig schlafen

und noch beruhigter heizen können. Holen

Sie sich den Wartungsvertrag von Ihrem

Heizungsfachbetrieb.

Wartungsvertrag

Buderus

Montag

14.30 – 16.00 Uhr

Jahrgang

2002 bis 2010

Dienstag

16.00 – 17.30 Uhr

Jahrgang

2002 bis 2010

Weitere Informationen zum Fördertraining der 05er Fußballschule

stehen unter dem nachfolgenden Link für Dich bereit:

www.05er-fussballschule.de

Wir freuen uns sehr auf Deine Anmeldung!

Donnerstag

16.00 – 17.30 Uhr

Jahrgang

2002 bis 2010

24.10.2016 25.10.2016 27.10.2016

31.10.2016 08.11.2016 03.11.2016

07.11.2016 15.11.2016 10.11.2016

14.11.2016 22.11.2016 17.11.2016

21.11.2016 29.11.2016 24.11.2016

28.11.2016 06.12.2016 01.12.2016

05.12.2016 13.12.2016 08.12.2016

12.12.2016 20.12.2016 15.12.2016

Flugplatzstraße 33 a • 55126 Mainz

Tel: 06131/ 47 20 60 und 06131/ 40285

Fax: 06131/ 47 50 85

Format: 90 x 130

WAREMA Raffstoren

Innovativer

Freiraum

Bei Fragen und Unklarheiten stehen wir Dir gerne unter folgenden

Kontaktdaten zur Verfügung:

Ansprechpartnerin: Ann-Christin Angel

Tel.: +49 (0) 6131/ 37550-5775

E-Mail: 05er-fussballschule@mainz05.de

Die Partner der 05er Fußballschule

Sonne. Licht. WAREMA.

Sonne. Licht. WAREMA.

Autorisierter Fachhändler

Jean-Pierre-Jungels-Str. 3a

55126 Mainz-Finthen

Tel.: 06131/3 10 97

Fax: 06131/38 59 58

info@rolladen-Freber.de

http://www.rolladen-Freber.de


66

Mut und Kampfgeist wird belohnt

Meenzer Dynamites siegen nach starker Aufholjagd

30:26 gegen die HSG Kleenheim

Nach einem 14:19 Rückstand drehen die Mainzerinnen – ausgelöst

von mutigen Einwechslungen – die Partie und holen mit einem

30:26 (11:14) die ersten Punkte in der Saison. „Das war für uns

alle heute einfach eine Erlösung“, bringt es Regisseurin Nasti Antonewitch

bei der Auszeichnung als Spielerin des Matchs auf den

Punkt.

Lange Zeit sah es nicht nach einem Erfolg für die „Meenzer

Dynamites“ aus. Der Druck, endlich die ersten Punkte zu holen, war

deutlich sichtbar und bremste vor allem in der ersten Halbzeit die

Mainzer Aktionen. Wenig Tempo im Angriff, ungenaue Abschlüsse

und Unaufmerksamkeit in der Abwehr nutzte der erfahrene „Neuling“

aus Mittelhessen mit der gut aufgelegten ehemaligen Mainzerin

Lydia Sölva im Tor zu einem komfortablen 4:8 Vorsprung. Dieser

wurde zwar beim 9:9 von der FSG ausgeglichen, aber der Glaube

an einen Erfolg war noch nicht zu spüren. Und weitere gegen Sölva

oder Pfosten und Latte vergebene Chancen ließen die Gäste mit

11:14 zur Halbzeit beruhigt in die Kabine gehen.

Mit Beginn der 2. Halbzeit beorderte Thomas Zeitz die erst

15-jährige Paulina Golla auf die Mitte und sie dankte direkt mit

dem ersten Treffer in Halbzeit 2 zum 12:14. Zwar fühlte sie sich im

Anschluss „richtig blöd“, weil sie sich eine 2-Minuten-Strafe einfing,

aber das hinderte sie nicht daran, ihren unbekümmerten Auftritt

nach Wiedereintritt fortzusetzen.

Doch es sollte bis zum 14:19 Rückstand in der 38. Minute

dauern, bis sich die „Mainzer Handbremse“ löste. Eingeleitet wurde

die Aufholjagd durch zwei Aktionen von Nasti Antonewitch und

Janka Bauer zum 17:19, auf die HSG-Trainer „Lucky“ Cojocar mit

einer Timeout reagierte (42.). Doch jetzt schlug „Jugend forscht“

auf Seiten der FSG richtig zu. Als Thomas Zeitz auch noch Alicia

Soffel auf Rückraum links beorderte, kam der Mainzer Angriffsmotor

richtig auf Touren. Paulina Golla und Alicia Soffel brachten je

drei Treffer zum 27:24-Zwischenstand (56.) ein und Kleenheims

Abwehrumstellung konnte die Mainzer Dynamik jetzt nicht mehr

aufhalten. Der erste Mainzer Sieg war mit dem 30:26 Endstand

unter Dach und Fach.

In der Analyse betonte Thomas Zeitz „Pau hat 30 Minuten auf

Rückraummitte durchgespielt, das ist natürlich – vor allem unter

Berücksichtigung ihres Alters – beeindruckend. Aber auch andere

haben gut gespielt und es geht bei uns immer ums Team.“ Daß

es natürlich noch besser geht, spielte vor dem Hintergrund des positiven

Erfolgserlebnisses diesmal keine große Rolle: „Wir haben

gesehen, dass wir für einen kämpferischen Auftritt belohnt worden

sind, da müssen wir weitermachen. Wir haben in der zweiten Halbzeit

die Handbremse gelöst und hoffen jetzt darauf, dass der Knoten

endgültig geplatzt ist.“

Beide Trainer waren sich in der Beschreibung der Rolle ihrer

Teams in der 2. Liga einig: „Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen,

wir müssen unsere Punkte mal hier mal da holen“ und die

als MVP ausgezeichnete Nasti Antonewitch ergänzte abschließend:

„Wir werden hart dafür arbeiten, dass wir noch ganz viele weitere

Punkte holen.“

Nächste Gelegenheit zu Hause besteht bereits am kommenden

Wochenende (15.10.2016 - 19:30 Uhr) gegen den unerwartet

schlecht in die Runde gestarteten Titelfavoriten aus Herrenberg.

Gute Besserung an:

Yoshinori Muto,

Danny Latza,

Emil Berggreen


Echte 05er gehen zu

echten Meenzern in die

Allianz Generalvertretung

Buschlinger

Wir verlosen unter allen Einsendern des Beratungsgutscheins

1. Originaltrikot der Saison 2016/2017 signiert von der gesamten Erstligamannschaft vom 1. FSV Mainz 05

sowie

2. Zwei Business-Seats Premium (inkl. Tischplatzreservierung und einem Parkschein auf P10) zum

Heimspiel des 1. FSV Mainz 05 gegen Borussia Dortmund im Februar 2017

Jeder ab 18 Jahren nimmt automatisch im Zeitraum ab dem Spiel gegen Darmstadt bis zum 15.12.2016 an der

Verlosung teil.

„Wir wünschen Ihnen viel Spaß und Emotionen beim Spiel gegen Darmstadt und 3 Punkte für unsere 05er!“

Ich interessiere mich für:

Altersvorsorge

Baufinanzierung

Bausparen

Berufsunfähigkeitsvorsorge

Geldanlage

Haftpflichtversicherung

Sicherheit für Haus & Wohnung

Sicherheit auf Reisen

Kindervorsorge

Kfz-Versicherung

Krankenversicherung

Pflegevorsorge

Ich bitte um:

ausführliche Informationen

eine persönliche Beratung

ein Angebot

Ich bitte um:

ausführliche Informationen eine persönliche Beratung ein Angebot.

Ich bin damit einverstanden, dass meine persönlichen Daten zu diesem Zweck

und für weitere werbliche Zwecke von (siehe Vertreteradresse) gespeichert

und genutzt werden. Ja Nein.

Ich bin damit einverstanden, dass Mitarbeiter der Allianz Vertretung

mich über Produkte der Allianz telefonisch informieren. Ja Nein.

Datum, Unterschrift: _______________________________________________

Sebastian Buschlinger Allianz Generalvertretung

Tel: 069. 65 20 32 und 06131.4 97 35 50

E-Mail: sebastian.buschlinger@allianz.de

www.buschlinger-allianz.de

Name: __________________________________________________________

Vorname: ______________________________ Geb. Datum _______________

Straße: __________________________________________________________

PLZ/Ort: _________________________________________________________

Telefon: ______________________________ Beruf: ______________________

Erreichbar ________________________________________________________

tagsüber _________________ Uhr abends __________________ Uhr

Beratungswunsch Karte.indd 1 22.06.16 10:39


Notizen 69

Rekordumsatz und Gestaltungsanspruch –

Strutz möchte „reibungslosen Übergang schaffen“

Sportlich alles im Lot

Außerordentliche Mitgliederversammlung

am 13. November

Der 1. FSV Mainz 05 hat die Saison 2015/16 mit einem Rekordumsatz

von 104,8 Mio. Euro abgeschlossen. Der Verein präsentierte seine Geschäftszahlen

in der turnusgemäßen Mitgliederversammlung am 27. September

in der OPEL ARENA. In diesem Rahmen unterstrich auch Präsident

Harald Strutz auch seinen Gestaltungssanspruch für die Übergangszeit im

Rahmen der geplanten Strukturreform.

Am 13. November will der 1. FSV Mainz 05 im Rahmen einer außerordentlichen

Mitgliederversammlung Satzungsänderungen vornehmen,

welche den Weg in eine neue Vereinsstruktur unter besonderer Berücksichtigung

der Aspekte Transparenz und Kontrolle weisen. Harald Strutz will

Teil dieses neuen Weges sein und untermauerte vor 763 stimmberechtigten

Mitgliedern seinen Anspruch, die Zukunft des Vereins weiter mit zu gestalten.

"An der Spitze des Vereins muss eine Identifikationsfigur stehen. Das

bin ich. Das sage ich mit dem Selbstbewusstsein nach 28 Jahren als Präsident

von Mainz 05", so Strutz. "Ich möchte einen reibungslosen Übergang

schaffen und diesen Verein weiter gestalten." Strutz verwies in seinem Geschäftsbericht

auf die langjährige Erfolgsgeschichte des Vereins und die aktuell

"sportlich und wirtschaftlich erfolgreichste Zeit der Vereinsgeschichte.“

Rekordumsatz für Mainz 05

Foto: Sportfoto Klein

Der 1. FSV Mainz 05 blickte im Rahmen seiner Mitgliederversammlung zudem

auf ein sportlich sehr erfolgreiches Jahr zurück. Die Profis qualifizierten

sich erstmals für die Gruppenphase der Europa League und die U23 schaffte

den Klassenerhalt in der dritten Liga. Der Verein ehrte daher zu Beginn

der Veranstaltung Profitrainer Martin Schmidt, U23-Coach Sandro Schwarz,

U23-Manager Manfred Lorenz sowie seinen olympischen Silbermedaillengewinner

Jannik Huth.

Sportdirektor Rouven Schröder bedankte sich bei seinem ersten Auftritt

vor den Mitgliedern für das in ihn gesetzte Vertrauen. "Ich freue mich, dass

ich ein Teil von Mainz 05 sein kann. Mainz 05 ist ein Verein mit einem

familiären Gefüge, einer tollen Ausstrahlung und Mitarbeitern, die für ihren

Verein leben", sagte Schröder und kündigte an, den eingeschlagenen Weg

seines Vorgängers Christian Heidel fortsetzen zu wollen. "Transfererlöse zu

erzielen bleibt ein wesentlicher Aspekt, aber wir haben natürlich auch unsere

eigenen Ansprüche an die Mannschaft. Wir sind auf einem guten Weg, haben

wieder sehr gute Talente, die sich bei uns toll entwickeln können und eine

Mannschaft, die die Unterstützung aller Fans verdient." Schröder mahnte aber

auch an, die Infrastruktur im sportlichen Bereich weiter zu verbessern und den

aktuell auf verschiedene Standorte verteilten Verein an einem gemeinsamen

Ort wieder zusammenzuführen.

Wahl der Wahlkommission ausgesetzt

Die Mitglieder sind bei der diesjährigen Mitgliederversammlung den Anträgen

von fünf Mitgliedern gefolgt, die eigentlich anstehende Neuwahl der Wahlkommission

durch die Mitglieder auszusetzen und auf den Zeitpunkt der

kommenden außerordentlichen Mitgliederversammlung am 13. November

zu verschieben.

Bei dieser außerordentlichen Mitgliederversammlung sollen die Mitglieder

im Rahmen der Strukturreform des Vereins über Satzungsänderungen entscheiden,

die dem Verein und seinen Mitgliedern unter anderem über einen

Aufsichtsrat ein höheres Maß an Transparenz und Kontrolle verschaffen. In

einer neuen Struktur kann der Wahlkommission beim Auswahlverfahren für

Aufsichtsratsmitglieder eine bedeutendere Rolle zukommen als bisher.

Neben des Rekordumsatzes von 104,8 Mio. Euro erzielte der 1. FSV Mainz

05 einen Gewinn vor Steuern von 5,8 Mio. Euro. Die Eigenkapitalquote

stieg auf 47 Prozent (24 Mio. Euro). Der hohe Gesamtetat des Vereins

resultiert vor allem aus hohen Umsätzen im Transfergeschäft, die Mainz

05 in der vergangenen Saison Einnahmen in Höhe von 33,4 Mio. Euro

bescherten, die zweitgrößte Einnahmequelle nach den Erlösen aus der

Medienverwertung (35,6 Mio. Euro). Bei einem Gesamt-Personalaufwand

von 43,1 Mio. Euro lag der Lizenzspieler-Gehaltsetat bei 30,2 Mio. Euro.

Foto: Sportfoto Klein


70

ENGAGEMENT 05ER CLASSICS

GESCHICHTEN IN RHEINGAUER MUNDART

Ulrike Neradt liest erneut für die 05er Classics

m Rahmen des bundesweiten Vorlesetages

haben am Donnerstag, den 17. November

2016, 50 Mitglieder der 05er Classics die

Möglichkeit, an einer Lesung mit Kabarettistin,

Moderatorin und Chanson-Sängerin Ulrike

Neradt teilzunehmen.

Diese exklusive Möglichkeit bietet sich in

den Räumlichkeiten der OPEL ARENA und bildet

mitunter den Auftakt für den Vorlesetag in Mainz,

welcher in diesem Jahr unter dem Motto „Mainz

liest bunt – Geschichten über Heimat“ steht.

Nach einer kurzen Begrüßung von Seiten der

Organisatoren der Stadt Mainz und der Bücherei

am Dom, tauchen Sie mit der Devise des Abends

„Genieße statt Verzichte“ ein, wenn Frau Neradt

aus ihrem aktuellen Buch „Gezwitschert, gegackert

und druff gepiffe“ vorlesen wird. Es erwarten

Sie heitere Geschichten in Rheingauer Mundart.

Wir freuen uns ganz besonders, dass Ulrike

Neradt Ihnen eine kleine Auswahl ihrer vielseitigen

Arbeit vorstellen wird.

Einlass zu der Lesung ist an diesem Donnerstag

um 19.45 Uhr. Der Beginn ist um 20.00 Uhr; das

ist Ende für 21.30 Uhr geplant.

Bitte beachten Sie, dass wir die freien Plätze

zunächst an die Mitglieder vergeben möchten und

es deshalb eine Einladung ohne Begleitperson ist.

Wenn Sie also schon immer einmal in

gemütlicher Atmosphäre einer Lesung lauschen

wollten, können Sie sich ab sofort per Mail an

05er-Classics@mainz05.de sowie per Fax an

die 06131-37550-5519 oder telefonisch unter

06131-37550-357 anmelden.

Anmeldeschluss ist Mittwoch,

der 09. November 2016.

Bitte beachten Sie ebenso, dass die

Anmeldungen bis zum Tag des Anmeldeschlusses

gesammelt werden. Danach werden die freien

Plätze per Ausloseverfahren vergeben.

Sollten Sie noch kein 05er-Classics-Mitglied

sein, aber Lust haben bei dem Bundesvorlesetag

mit dabei zu sein, können Sie sich jederzeit für die

05er Classics anmelden.

Kontakt Telefon: 06131-37550-357 · E-Mail: 05er-classics@mainz05.de · Internet: www.mainz05.de unter der Rubrik „Engagement”


1. FSV Mainz 05

GEWINNSPIEL

Bis 31. Oktober 2016

Gewinne Karten für das

letzte Heimspiel in der

Hinrunde im Dez. 2016

DEINE-MANNDECKUNG.DE

Dein Anstoß zur Früherkennung

Jetzt informieren:

www.deine-manndeckung.de

Eine Initiative der Janssen-Cilag GmbH

Partner


Gratisbeflockung

im 05er Fanshop

beim Kauf eines Trikots

App sofort: 05er

Infos und Rabatte.

Mit der kostenlosen App ENTEGA Regional

Faninfos und Rabatte sichern.

Die ENTEGA Regional App für 05er Fans: News zu Ihrer Lieblingsmannschaft, tolle

Rabattangebote für den Fanshop, Infos zu Veranstaltungen in Ihrer Region und

vieles mehr. Jetzt App herunterladen und Rabatte sichern.

ENTEGA Regional App runterladen.

entega.de


Soziale Projekte 73

ENGAGEMENT 05ER KIDSCLUB

OFFIZIELLER KIDS-CLUB-SPIELTAG

Mainz 05 empfing Bayer 04 Leverkusen

as vergangene Heimspiel von Mainz 05

gegen Bayer 04 Leverkusen bot den Mitgliedern

des 05er KidsClubs und des LöwenClubs aus

Leverkusen ein ganz besonderes Erlebnis. Unter

dem Motto „Kids-Clubs grenzenlos aktiv“ stand

der 5. Spieltag der laufenden Bundesligasaison

ganz im Zeichen der Kids.

Zusammen mit den Gästen des LöwenClubs

bildeten die Mitglieder des 05er KidsClubs den

KidsClub-Fanblock. Sie bereiteten sich zusammen

auf die anstehende Bundesligapartie vor und

fieberten dem Anstoß entgegen. Doch kurz vor

Anpfiff stand für die kleinsten Fans noch ein ganz

besonderes Highlight auf dem Programm: Alle

Kids durften eine Runde über den heiligen Rasen

der OPEL ARENA drehen und die einzigartige

Atmosphäre aus Sicht der Profis erleben.

Darüber hinaus hatten 25 Mitglieder des

05er KidsClubs die Chance, als Einlaufkids

die beiden Mannschaften Hand in Hand auf

das Spielfeld zu begleiten und somit den

eigenen Idolen sehr nahe zu kommen. Die

Kids trugen dabei, aufgrund des besonderen

Anlasses, Bundesliga-Kids-Club-Shirts. Außerdem

wurde durch ein Banner mit der Aufschrift

„KidsClubs – grenzenlos aktiv“ auf das besondere

Engagement der KidsClubs der ersten und

zweiten Fußball-Bundesliga hingewiesen.

Im Anschluss verfolgten die Kids die

aufregende Partie dann aus dem ENTEGA-

Familienblock. Sie feuerten die Mannschaften

lautstark an und jubelten den Spielern frenetisch

zu.

Die beiden 05er KidsClub-Mitglieder Anton

Rieth und Lilja Loibl übernahmen bei dem

Heimspiel gegen Bayer 04 Leverkusen eine

ganz besondere Aufgabe. Zusammen mit

Klaus Hafner führten die beiden das Publikum

durch das vielseitige Rahmenprogramm und

erlebten hautnah den spannenden Alltag eines

Stadionsprechers. Die beiden hatten an einem

Casting für Nachwuchsstadionsprecher teilgenommen

und sich gegen 18 andere Teilnehmer

durchsetzen können.

Zusammenfassend bekamen an diesem

Spieltag einige Kinder des 05er KidsClubs die

einzigartige Möglichkeit, viele spannende und

interessante Eindrücke zu sammeln und ein

Heimspiel von Mainz 05 aus ganz unterschiedlichen

Perspektiven kennenzulernen.

Das 05er-KidsClub-Team bedankt sich bei

allen Teilnehmern und

freut sich darauf, euch

schon bald wieder in

der OPEL ARENA begrüßen

zu dürfen!

Kontakt Telefon: 06131 37550-19 · E-Mail: 05er-kidsclub@mainz05.de · Internet: www.mainz05.de unter der Rubrik „Engagement”


Wir stehen

zusammen!

Partner aus Leidenschaft


Soziale Projekte 75

ENGAGEMENT 05ER KLASSENZIMMER

ENGLISCHINTERVIEW ZU BEGINN

DES NEUEN SCHULJAHRES

Schüler der Realschule plus Oberwesel stellen Fragen auf Englisch

an den U23-Spieler Charmaine Häusl

in Thema, das in der heutigen Zeit immer

wichtiger wird, ist die multilinguale Kommunikation.

Dabei steht Englisch als sogenannte Weltsprache

natürlich im Vordergrund. Man gebraucht sie nicht

nur im Urlaub oder beim Hören von Musik, sondern

heutzutage auch fast in jedem Beruf. Deswegen

haben sich die Schüler der Klassen 7 und 8

der Realschule plus Oberwesel mit dem Mainzer

U23-Spieler Charmaine Häusl, gebürtig von den

Seychellen, für ein Englischinterview in der OPEL

ARENA getroffen.

Der im Januar 1996 geborene Fußballspieler

Charmaine Häusl stand den Schülern Rede und

Antwort. Die Klassen haben sich im Vorfeld reichlich

Fragen ausgedacht und ihm diese dann auf Englisch

gestellt. Das Ganze fand in einem lockeren, lustigen

und professionellen Umfeld im 05er-KidsClub-Raum

in der OPEL ARENA statt.

Die Jugendlichen erfuhren einiges über

Charmaines Leben bevor er nach Mainz kam und

wie sich sein Leben seitdem verändert hat. Der

U23-Spieler gab außerdem tiefe Einblicke in sein

Familienleben. Die meistgestellten Fragen drehten

sich um seinen Beruf oder wie er sagte „getting

money for doing my hobby“. Mit dem Motto „focus

on football“ hat er es geschafft Fußballer zu werden,

denn er hat bereits seit dem Alter von acht Jahren

alles dafür gegeben. Er äußerte sich zu seinem

Tagesablauf und dass Sergio Ramos sein Vorbild

sei, für welche Vereine er bereits spielte und dass er

neben dem Fußball auch gerne GoKart fährt. Er isst

am liebsten Burger und Spezialitäten aus seinem

Herkunftsland, weiterhin hat der Fußballer erzählt,

dass er gerne FIFA auf der Playstation zockt. Es gab

viele Fragen in Richtung Soziale Medien und von

Interesse war natürlich, ob er denn eine Freundin

habe. Zur Frage „Do you have a nickname?“, nickte

er und sagte „My nickname is Jimmy“.

Zum Schluss interessierte sich die Gruppe noch

für seine Ziele als Fußballer, so erfuhren sie beispielsweise

dass er gerne einmal international spielen

möchte, aber sein primäres Ziel zunächst die erste

Mannschaft von Mainz 05 sei. Sein größtes Erlebnis

war es, dass er in der Jugend schon sieben Mal das

Trikot der Nationalelf tragen durfte und für diese

schon ein Tor erzielt hat. Einer der Schüler fragte

ihn „What do you feel, when you enter the field

on matchday?“, darauf antwortete Häusl, dass er

jetzt nicht mehr so sehr aufgeregt sei, wie in seinen

Anfangszeiten. Sein Leben nach der Karriere kann er

sich noch nicht vorstellen, aber eines ist sicher, „to

have a famliy would be nice“.

Nach der Fragerunde stand er gerne noch für

zahlreiche Fotos und Autogramme den Schülern

zur Verfügung. Danach ging es für die Schüler auf

Stadionführung.

Vielen Dank für den schönen Vormittag an

der OPEL ARENA noch einmal an den U23-Spieler

Charmaine Häusl.

Die Partner des 05er Klassenzimmers:

Du willst mehr erfahren?

Einfach QR-Code scannen!

Kontakt Telefon: 06131 37550-37 · E-Mail: 05er-klassenzimmer@mainz05.de · Internet: www.mainz05.de unter der Rubrik „Engagement”


1. FSV Mainz 05

www.mainz05.de

1. klimaneutraler Verein der Bundesliga

05ER LOGENPARTNER

SAISON 2016/2017

www.meg.de

löhr

gruppe 1892


Social Media 77

#Mainz05

TWITTER-FOLLOWER

132.136

FACEBOOK-FANS

438.189

INSTAGRAM-FOLLOWER

33.612

FACEBOOK-FANS

5.465

1. FSV Mainz 05 e. V.

@1FSVMainz05

Neu bei Twitter?

Für Fragen und Anregungen:

twitter@mainz05.de

Mainz, Germany

mainz05.de

Kontakt

Fotos

Vielleicht gefällt Dir auch

KOMMENTAR DER WOCHE

http://www.mainz05.de

http://www.05er.tv

http://www.05er.fm

www.facebook.com/1fsvmainz05

www.facebook.com/1fsvmainz05en

www.facebook.com/1fsvmainz05jp

www.facebook.com/1fsvmainz05es

http://instagram.com/1fsvmainz05

https://twitter.com/1FSVMainz05

https://twitter.com/Mainz05en

https://twitter.com/mainz05_jp

https://www.youtube.com/1fsvmainz05

https://soundcloud.com/1fsvmainz05

https://plus.google.com/+1FSVMainz05

Dennis Shlr Freitag Abend gegen die Bayern. 3 Punkte save wie ein

Banktresor

1. FSV Mainz 05 – Bayer 04 Leverkusen #M05D98


78

SCHARFE FLANKE

von Claus Höfling

DIE NÄCHSTEN TERMINE

16

• Bundesliga: 05 - SV Darmstadt 98 (15.30, Opel Arena)

• 3. Liga: Chemnitzer FC - 05 U23 (14.00)

• U19-Bundesliga: 05 - FC Ingolstadt 04 (11.00, Bruchweg)

17

18

Was bleibt vom jüngsten Spieltag in Erinnerung? Der erste

Punktverlust von Bayern, oder der erste Punktgewinn

von Schalke? Nein! Das Highlight der 6. Runde war der

Schlagabtausch von Thomas Tuchel und Roger Schmidt nach

Leverkusens 2:0 gegen Dortmund. „Das war jetzt schon das

dritte Mal, dass wir über 20 Fouls hinnehmen mussten“,

referierte Tuchel, während Schmidt die Begegnung als „fair“

analysierte, was wiederum Tuchel in Wallung brachte. Zur

Deeskalation sollte Tuchel zukünftig sein Foulspiel Feuereifer

in ein güldenes Gewand geistreicher Worte wickeln, sollte

aufregende Aussagen alternativ mit friedlichen Versen freudestrahlend

zu Gehör bringen – und damit die neutralen Zuhörer

auf seine Seite. Schließlich sind wir das Land der Dichter und

Denker. Ein Vorschlag:

Wer grätscht so spät durch Nacht und Wind?

Es ist der Gegner, er foult mein Kind.

Er hält meinen Knaben auch oben am Arm

Er fasst ihn sicher, ich glaub mir wird warm.

Mein Schiri was birgst du so bang dein Gesicht

Siehst als einziger du das Foulspiel nicht?

Das lange Bein, mit Stollen voraus

Mein Schiri jetzt hol‘ doch die Karte raus!

Mir Trainer grauset’s, ich renne geschwind

Zum Assistenten, der glaubt mir bestimmt

Erreiche den Mann mit Mühe und Not

Doch lande auf der Tribüne und das Spiel ist tot.

Und die Moral von der Geschicht‘

Zu viel Aufregung lohnt sich nicht.

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

• Europa League: 05 - RSC Anderlecht (21.05, Opel Arena)

• U19-Bundesliga: VfB Stuttgart - 05 (13.00)

• U17-Bundesliga: Stuttgarter Kickers - 05 (14.00)

• U15-Regionalliga: 05 - FC Homburg/Saar (14.30)

• Bundesliga: FC Schalke 04 - 05 (17.30)

• 3. Liga: 05 U23 - Jahn Regensburg (14.00, Bruchweg)

• U17-Regionalliga: 05 U16 - SV Elversberg (13.00)

• Handball, 2. Liga: HSG Hannover-Badenstedt - Dynamites (16.00)

• 30. Geburtstag Niko Bungert

• DFB-Pokal, 2. Runde: Greuther Fürth - 05 (18.30)

• Bundesliga: 05 - FC Ingolstadt 04 (15.30, Opel Arena)

• 3. Liga: Hansa Rostock - 05 U23 (14.00)

• U17-Bundesliga: 05 - 1899 Hoffenheim (13.00, Nieder-Olm)

• U15-Regionalliga: SV Elversberg - 05 (14.30)

• Handball, 2. Liga: Dynamites - HC Rödertal (19.30, Budenheim)

• U19-Bundesliga: 05 - Greuther Fürth (13.00, Bruchweg)

• U17-Regionalliga: JSG Meisenheim - 05 U16 (13.00)

(alle Kolumnen auch auf www.fussball-kolumne.de)

* Falls nicht anders angegeben finden die Heimspiele der Jugendteams auf dem

Kunstrasen am Bruchweg statt.


HAUPTSPONSOR

NAMENSGEBER

AUSRÜSTER

EXKLUSIV-PARTNER

PREMIUM-PARTNER

05ER-PARTNER


80

SO SEHEN SIEGER AUS!

Entscheiden Sie sich für Fenster und Türen von KÖMMERLING

und steigern Sie Ihr Wohlbefinden und den Wert Ihres Zuhauses.

www.koemmerling-premiumfenster.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine