Stadionzeitung_Nr12_Berlin

1fsvmainz05

Ausgabe 12, 2013/14, 09.03.2014 1,00 €

1. FSV Mainz 05

Hertha BSC


Bitburger Premium Pils

Wenn aus einem Flugzeug

die Fan Force One®wird.

Wenn aus Bier Bitburger wird.

Bitburger Premium Pils

r

Pre

Pi

P

mium

Feiere das Fußballfest in Brasilien!

Jetzt Bitburger Kronkorken* sammeln und mit etwas Glück

einen Platz im Bitburger Fan-Flieger nach Brasilien und weitere

tolle Fußballpreise gewinnen.

Teilnahmeschluss ist der 10.05.2014. Teilnahme erst ab 18 Jahren möglich.

Alle Infos unter www.fanforceone.de

*Aktionskronkorken auf allen Gebinden von Bitburger Premium Pils, Bitburger Radler,

Bitburger 0,0% alkoholfreies Pils, Bitburger 0,0% Radler Alkoholfrei, Bitburger 0,0% Apfel Alkoholfrei.


Inhalt

AUSGABE 12, 2013/14

Unsere Nullfünfer

Unser Gegner

Unser Verein

8 Tolle Tage.

Am Aschermittwoch ist noch lange nicht

alles vorbei: Die Nullfünfer wollen ihren

tollen Lauf und ihre tollen Tage in der

Bundesliga fortsetzen. Dazu gehört eine

konzentrierte Leistung im Sonntag-Heimspiel

gegen Hertha BSC.

18 Ambitionen.

Diesmal muss sich die alte Dame Hertha

nach einem Aufstieg nicht um ihren Verbleib

in der Bundesliga sorgen. Die

Perspektive sieht ganz anders aus. Ganz

Berlin hofft auf den Europapokal.

50 Fußballlehrer.

Sören Hartung wird im März als fünfter

Trainer im Mainzer Nachwuchsleistungszentrum

den höchsten Ausbildungsgrad

erreichen. In der Ausbildung der Mainzer

Fußball-Talente ist er schon längst ein

unverzichtbarer Baustein.

12 Traumquote.

Loris Karius hat die beste Zu-Null-Quote

in der Bundesliga-Geschichte: 50 Prozent!

Und seine Serie an Spielen ohne

Gegentor will der Mainzer Torhüter

ausbauen. Vorher: ein Interview ohne

Worte.

14 Kunstschütze.

Eric Maxim Choupo-Moting ist der

Ballkünstler unter den Nullfünfern. Das

dokumentiert nicht nur sein Traumtor

gegen Bayer Leverkusen. Der Ball ist

einfach sein Freund.

Kunstschütze.

14

Ambitionen.

18

22 Torjäger.

Vor gar nicht so langer Zeit wäre Adrian

Ramos beinahe bei den 05ern gelandet.

Heute erfreut er die Berliner Hertha mit

seinen Toren. Und ist bei vielen Klubs

sehr begehrt.

Standards

25 Warmup

26 Aufstellungen

29 Rückblick

34 Poster

36 Statistiken

48 Fanshop

56 Notizen

60 05-Engagement

65 Guidos Welt

66 Scharfe Flanke

66 Terminkalender

Tolle Tage.

8

Impressum

Herausgeber 1. FSV Mainz 05,Isaac-Fulda-Allee 5, 55124 Mainz, Telefon: 0 6131/3 75 50-0, Telefax: 0 6131/3 75 50-33, info@mainz05.de, www.mainz05.de

klimaneutral

natureOffice.com | DE-218-405718

gedruckt

Verantwortlich Tobias Sparwasser (Geschäftsführer Medien/PR) Redaktion Silke Bannick, Daniel Haas, Lukas Schmidt Layout, Satz, Litho Mario Schick Weitere Autoren

Tobias Goldbrunner, Claus Höfling, Sebastian Poser, Thorsten Richter, Max Sprick, Guido Schäfer, Heinz Bender, Matthias Schlenger Fotos Torsten Zimmermann, Stefan Sämmer,

René Vigneron-Schulz, Jörg Halisch, Johannes Krzeslack, Imago, DFL (Getty Images) Druck odd GmbH & Co. KG Print + Medien, Otto-Meffert-Straße 5, 55543 Bad Kreuznach,

Telefon: 0 671/8 87 44-0, Fax: 0 671/8 87 44-99, info@odd.de, www.odd.de Anzeigen Marketingabteilung des 1. FSV Mainz 05, Telefon: 0 6131/3 75 50-20, marketing@mainz05.de

3


4

Schnappschüsse


Man(n) trägt Helm

Chelsea-Torhüter Petr Cech hat den Helm im

Profifußball salonfähig gemacht. Christoph Moritz

ist in der Bundesliga der Vorreiter in Sachen Helm

- vor dem 05er hat noch kein Feldspieler diesen

Kopfschutz getragen. Moritz findet zwar, dass er

"etwas albern" aussieht, es geht allerdings nicht

um einen Schönheitspreis. Moritz: "Solange er mich

nicht behindert, ist alles in Ordnung. Und bald ist

er ja ab." Vielleicht schon heute gegen Hertha.

5


6

Schnappschüsse


Reggae am Rhein

In der fünften Jahreszeit ist auch Bob Marley ein Mainzer. Und

Eric Maxim Choupo-Moting ist Bob Marley. Gut gelaunt trägt der

Angreifer der 05er den Reggae-Rasta-Look, legt ein kleines Tänzchen

zur Fastnachtszeit hin. Aus gutem Grund: Mit seinem Hackentor hat

Choupo seinem Team einen Dreier in der BayArena beschert und allen

Mainzern eine noch schönere fünfte Jahreszeit.

7


8


Am Aschermittwoch ist alles

vorbei? Von wegen! In Sachen

Fußball steigt die Stimmung in

Mainz weiter und weiter.

Die 05er sind auf Rang sechs

gestürmt. Und wollen diesen in

jedem Fall am Sonntag um

17.30 Uhr verteidigen:

Zuhause gegen den Tabellennachbarn

Hertha BSC.

Schließlich ist die Mannschaft

von Trainer Thomas Tuchel

derzeit nicht zu stoppen.

9


Tolle Tage

Sie waren Teufel. Sie waren Engel. Sie waren Polizisten. Und

Cowboys. In jedem Fall waren sie aber eins, die Mainzer: Hauptstadt

der Fassenacht. An den tollen Tagen im Schatten des Doms. Ob die

Nullfünfer jemals Hauptstadt des Fußballs werden, lässt sich zum

aktuellen Zeitpunkt nicht mit 100-prozentiger Gewissheit klären oder

vorhersagen. Doch eines ist definitiv klar: Die Mainzer Fußballer verlängern

die närrische Zeit. Ja, das ist fix. Denn Thomas Tuchel und

seine Männer mischen munter

mit den Besten mit. Haben

Spaß und Freude. Haben Platz

Und doch darf geträumt werden. Das weiß auch Tuchel: „Natürlich

wird das im Umfeld rauf und runter diskutiert. Dass die Fans vom Europapokal

singen, dagegen hat niemand etwas. Wir setzen uns auch

keine Kopfhörer auf, um das nicht mitzubekommen.“ Der Trainer hält

sein Team mit Sicherheit auf dem Boden. Bewahrt Ruhe und Übersicht:

„In der täglichen Arbeit spielt das überhaupt keine Rolle. Es ändert

nichts an unserer Arbeitsweise oder unserer Herangehensweise ans

nächste Spiel.“

Und dieses nächste Spiel, das steigt am heutigen Sonntag. Gegen

die Mannschaft aus der Bundeshauptstadt.

Einer Elf, die

ebenfalls für Furore sorgt.

sechs inne. Einen Europapokal-Platz.

Mit satten 37 Punk-

gerade mal zwei Punkte und

Aufsteiger Hertha BSC liegt

Wir müssen immer Vollgas geben und Punkte

ten. Und genau, wir erinnern

uns gerne: Als die Mainzer

das letzte Mal zum gleichen

Zeitpunkt derart viele Zähler

auf dem Konto hatten, da

holen. Wir sollten nicht an die Zukunft denken.“

Ja-Cheol Koo

Plätze hinter den Mainzern.

Doch den Nullfünfern ist vor

nichts und niemand bange.

Erst recht nach den überzeugenden

Auftritten gegen

krönten sie sich mit einer fulminanten Rekordsaison und zogen in die

Europa League ein.

So weit sind die Nullfünfer natürlich diesmal längst noch nicht.

Schließlich stehen noch elf schwere Aufgaben in dieser Runde bevor.

die Champions-League-Achtelfinalisten Schalke 04 (0:0) und Bayer

Leverkusen (1:0). „Das gibt selbstverständlich eine gewisse Selbstverständlichkeit

und Vertrauen, da wächst eine Mentalität“, erklärt

Tuchel.

mini ganz gross.

DER MINI COUNTRYMAN.

MINI Smile:

inkl. Vollkaskoversicherung

für

24,99 € mtl*

JETZT MIT AUSSTATTUNGSPAKET

BLACK PEPPER.

AB 249 €/MONAT INKL. MINI SMILE

MINI SMILE LEASINGBEISPIEL:

MINI ONE COUNTRYMAN

JETZT MIT AUSSTATTUNGSPAKET BLACK PEPPER.

Fahrzeugpreis: Ab 249€/Monat inkl. Smile 23.200 EUR Nettodarlehensbetrag: 23.200 EUR

Leasingsonderzahlung: MINI SMILE LEASINGBEISPIEL: MINI 590 ONE EUR COUNTRYMAN Sollzinssatz p.a.**: 4,67%

Laufzeit: 36 Monate Effektiver Jahreszins: 4,77%

72 kW (98 PS), Light White, Stoff Cosmos Carbon Black, Xenonlicht mit schwarzen Scheinwerfern,

Laufleistung 17“-Leichtmetallfelgen p.a.: 5-Star Double Spoke 10.000 black, Klimaautomatik, km Bordcomputer, Lichtpaket u.v.m. Gesamtbetrag: 9.554 EUR

Fahrzeugpreis:

Leasingsonderzahlung:

Nettodarlehensbetrag:

Sollzinssatz p.a.**:

590,00 EUR

4,67 %

Monatliche

Laufzeit:

36 Monate

4,77 %

Rate 224,01 EUR Monatliche Rate inkl. Versicherung: 249 EUR

10.000 km

Gesamtbetrag:

23.200 EUR

9.554,00 EUR

Zzgl. Monatliche 799 Rate EUR für Überführung, 224,01 EUR Mtl. Rate Zulassung inkl. Versicherung: und 249,00 vollem EUR Tank.

Ein Zzgl. Angebot 799,00 EUR für der Überführung, BMW Bank Zulassung GmbH. und vollem Stand Tank. 02/2014. Fahrzeug ausgestattet mit Schaltgetriebe.*Die monatlichen Kosten der Versicherungsleistung für Kfz-Haftpflicht

Ein Angebot und der BMW Vollkasko Bank GmbH. Stand 02/2014. als Teil Fahrzeug der ausgestattet monatlichen mit Schaltgetriebe.* Gesamtleasingrate Die monatlichen Kosten der Versicherungsleistung sind gültig für MINI Neu-und Vorführwagen bei Abschluss eines MINI SMILE Leasingvertrages

mit der BMW Bank GmbH bis 31.03.2014. Zulassung bis 30.09.2014. luss eines Risikoträger ist die ERGO Versicherung AG. Selbstbeteiligung: VK 1.000,00 EUR/TK 150,00

MINI SMILE Leasingvertrages mit der BMW Bank GmbH bis 31.03.2014. Zulassung bis 30.09.2014. Risikoträger ist die ERGO Versicherung AG.

EUR Selbstbeteiligung: pro Schadensfall.**Gebunden VK 1.000,00/TK, 150,00 EUR pro gebunden für für die gesamte Vertragslaufzeit. Vertragslaufzeit. Wir vermitteln Leasingverträge Wir vermitteln Leasingverträge ausschließlich an die BMW Bank GmbH, Heidemannstr. 164,

ausschließlich an die BMW Bank GmbH, Heidemannstr. 164, 80939 München.

80939 München.

Kraftstoffverbrauch kombiniert (l/100km): 6,0, innerorts 7,4, außerorts 5,2. CO 2

-Emission kombiniert: 139 g/km.

Energieeffizienzklasse: C.

Autohaus Karl + Co. GmbH & Co. KG

Autohaus MINI MAINZ Karl + Co. GmbH MINI & Co. WIESBADEN

KG

Firmensitz:

MINI Alte Mainzer MAINZ Str. 121 Firmensitz: Carl-Bosch-Str. Alte Mainzer 6 Str. 121 · 55129 Mainz · Tel. 06131/83 06-122

55129 Mainz

65203 Wiesbaden

BE MINI.

MINI WIESBADEN Carl-Bosch-Str. 6 · 65203 Wiesbaden · Tel. 0611/278 09-68

Tel: 06131/83 06-122

23.200 EUR

Tel: 0611/278 09-68

www.mini-karl-co.de

72 kW (98 PS), Light White, Stoff Cosmos Carbon

Black, Xenonlicht mit schwarzen Scheinwerfern,

17“-Leichtmetallfelgen 5-Star Double Spoke black,

Klimaautomatik, Bordcomputer, Lichtpaket u.v.m.

BE MINI.

www.mini-karl-co.de

10


Tolle Tage

Duo mit links.

Joo-Ho Park und Junior

Diaz toben sich vor allem

auf der linken Seite aus.

Wir haben einen richtigen Lauf, aber wir wissen,

dass wir jedes Spiel 100 Prozent geben müssen.“

Loris Karius

Und auch seine

Schützlinge sind

voll fokussiert, haben

Heißhunger auf

mehr. „Wir müssen

immer Vollgas geben

und Punkte holen.

Wir sollten nicht an

die Zukunft denken“,

betont etwa Ja-

Cheol Koo. Während

Torwart Loris Karius,

der seit 285 Minuten

ohne Gegentor ist, meint: „Wir haben einen richtigen Lauf, aber

wir wissen, dass wir jedes Spiel 100 Prozent geben müssen.“ Der Lauf,

er impliziert sieben Punkte aus den vergangenen drei Spielen. Von den

insgesamt neun zurückliegenden Partien haben die Nullfünfer nur eins

verloren, aber derer fünf gewonnen. Das ist in der Tat ein wohltuender

Lauf. Einer, der weiter Kraft gibt.

Und, und, die Unds könnte man endlos fortsetzen. Eric Maxim

Drin und gut.

Yunus Malli und Eric Maxim

Choupo-Moting sorgten für Choupo-Moting trifft

die Tore zum 2:0-Heimsieg neuerdings sogar mit

gegen Hannover 96.

der Hacke wunderschön.

Nicolai Müller

darf nach überstandener Gelbsperre gegen die Hertha wieder dabei

sein. Und vor allem: Die Mainzer wollen ihre Bilanz gegen die Berliner

schleunigst aufbessern. In den vergangenen beiden Partien unterlagen

die Nullfünfer jeweils mit 1:3. Von 24 Duellen haben die Mainzer

überhaupt nur vier für sich entschieden. Nein, das ist nicht schön. Und

ja, das wollen wir geändert. Denn die tollen Tage, sie wurden einfach

verlängert. Genau, einfach so.

11


Ohne Worte

Die aufmerksamen Bundesliga-Statistiker wussten in dieser Woche beeindruckende Werte über Loris Karius zu berichten.

Der Torhüter der 05er wehrte beim 1:0-Auswärtssieg in Leverkusen (alle) acht Torschüsse auf seinen Kasten

ab - stellte einen neuen persönlichen Rekord auf. Noch besser ist seine Zu-Null-Bilanz. Karius kassierte nicht nur

in den vergangenen drei Partien kein Gegentor. In seinen zwölf Saisonspielen musste er sechs Mal nicht hinter sich

greifen. 50 Prozent Zu-Null-Spiele, das ist ein Bundesliga-Rekord für Keeper, die mehr als vier Einsätze vorweisen

können. Und ein Wert, den es weiter auszubauen lohnt.

Loris Karius

hat eine Lieblingszahl:

die Null.

Interview: Daniel Haas

Fotos: Stefan Sämmer

Loris, zeig uns mal deinen bösesten Gegner-Abwehr-Blick!

12


Hand aufs Herz, hättest Du vor einem halben Jahr

gedacht, dass Du heute die Nummer eins in einem

Bundesliga-Tor bist?

Wie fühlt es sich an, regelmäßig Bundesliga zu

spielen?

Kein Bammel vor 60000 zu spielen?

Wie zufrieden bist du mit deinen eigenen Leistungen?

Wo siehst du deine sportlichen Stärken?

Was hast du aus deiner Zeit in England mitgenommen?

Was erwartest du vom Spiel gegen die Hertha?

Zeigst du uns mal deine schönste Parade?

Was machst du an freien Tagen?

13


14

Eric Maxim Choupo-Moting


15


Eric Maxim Choupo-Moting

Eric-Maxim Choupo-Moting hat viele schöne Tore geschossen. Per Weitschuss,

mal nach einem Solo und einige Male auch mit dem Kopf. Aber noch nie mit der Hacke. In Leverkusen

hielt der 24-Jährige instinktiv seine Ferse hin und schoss die 05er zum Auswärtssieg.

Danach ging’s zur Fassenacht - ohne Kater am Morgen danach.

Text: Max Sprick

aber immer Vertrauen in meine Qualitäten gehabt“, sagt er. Und die

will er weiter einbringen, den bislang guten Saisonverlauf auf Vereinsebene

veredeln.

Es gibt Tage, da wacht man gerne früh auf. Auch nach einer

Fassenachts-Party am Vorabend. Und auch, wenn der kleine Sohn mal Das hilft ihm am meisten weiter, um sein Sommer-Vorhaben zu verwirklichen,

da ist sich Choupo-Moting sicher. „Wenn alles normal

wieder Lärm macht. An Tagen, nachdem man Bayer Leverkusen mit der

Hacke abgeschossen hat, zum Beispiel. „Ich bin viel lockerer aufgestanden“,

sagt Eric Maxim Choupo-Moting am Morgen danach.

steht für Kamerun das erste Weltmeisterschafts-Spiel gegen Mexico

läuft, fliege ich Anfang Juni nach Brasilien“, sagt er. Am 13. Juni

Einmal hat er sich seinen siegbringenden Treffer im Fernsehen angesehen.

Stefan Bells Hereingabe, die er mit der rechten Ferse ins Tor seines Vaters für die WM in Südafrika nominiert worden. Jetzt hat

an. Vor vier Jahren war er, etwas überraschend, für das Heimatland

bugsiert. Wirkte einstudiert, war es aber nicht. „In dem Moment hat er etwas gut zu machen: Bei Kameruns Vorrunden-Aus stand er zwar

einfach alles zusammen gepasst“, sagt Choupo-Moting. „Nachdenken zwei Mal von Beginn an auf dem Feld, traf aber nicht. „Da wäre es

konnte ich nicht, ich habe instinktiv meine Füße bewegt.“ So ein Tor natürlich ziemlich geil, wenn ich in Brasilien auch so ein Tor schieße,

hatte er lange nicht geschossen. Der 24-Jährige ordnete es in die Reihe wie gegen Leverkusen.“

seiner schönsten Treffer ein. Instinktiv. „Ist mal was anderes als ein Choupo-Moting strotzt vor Selbstvertrauen. Wegen seiner Fitness, wegen

seiner sieben Saisontore, seiner Hacke – und wegen seines Sohnes.

Weitschuss in den Winkel“, sagt Choupo-Moting. Sein Trainer pflichtete

ihm bei. „Ein wunderschöner Treffer“, sagte Thomas Tuchel.

Privat hat er in dieser Saison schon alle Höhepunkte erlebt. Erst heiratete

er, dann kam vor einigen Monaten sein erstes Kind zur Welt. Söhn-

So ein Tor war aber auch in zweiter Hinsicht etwas anderes. Denn

auch, wenn er betont, das wichtigste an dem Treffer seien die drei chen Liam-Maxim sorgt seitdem dafür, „dass es in meinem Leben keine

Punkte, die er seiner Mannschaft bescherte, war der Leverkusener Langeweile mehr gibt.“ Nach jedem Training freut sich Choupo-Moting

Hackentrick für Choupo-Moting persönlich besonders. Er traf, nachdem

er in der Startelf gestanden hatte. In der Bundesliga kannte wortung übernehmen muss. „Das erste Mal meinen Sohn in den Händen

nach Hause zu kommen. Er fühlt sich erwachsener, weil er nun Verant-

man Choupo-Moting zuletzt als den Joker. Als den effektivsten

der Liga, der fünf Mal traf, wenn er von der

Bank ins Spiel kam. Als Starter jubelte Choupo-Moting

Klar ist mir aufgefallen, dass viel über die Joker-Sache geredet

wird. Ich versuche immer meine Leistung zu bringen, egal

zuletzt am dritten Spieltag gegen Wolfsburg. „Klar ist

mir aufgefallen, dass viel über die Joker-Sache geredet

wird“, sagt er. Für ihn war und ist die Sache kein Thema. ob von Anfang an oder von der Bank.“

„Ich versuche immer meine Leistung zu bringen, egal ob

von Anfang an oder von der Bank.“

Das Joker-Kostüm verfrachtete er vom Leverkusener Rasen direkt in zu halten, war unglaublich“ sagt er. Auch, wenn der Kleine unregelmäßig

schläft. „Das ist schon ein bisschen anstrengend“, gibt Choupo-

den Schrank. Choupo-Moting schnappte sich nach dem Schlusspfiff

Rastalocken mit Hut und Sonnenbrille und tanzte vor der Gästekurve Moting zu. Die Probleme, die das Eltern-Sein mit sich bringt, nimmt der

mit den jubelnden Mainzer Fans. Ganz spontan, aber ziemlich lässig – Stürmer gern auf sich. Er ist froh, dass seine Frau viel übernimmt. „Sie

wieder bewegte er instinktiv seine Füße. „Hätte ich das einstudiert, weiß, wie wichtig es für meinen Beruf ist, dass ich fit bin.“

würde ich ja öfter so jubeln.“ Dann kletterte er auf den Zaun, intonierte Nach der Rückkehr vom Sieg in Leverkusen feierten die 05er auf einer

die Humba. Im Grinsen hätte er dem berühmten Joker aus den Batman- Fassenachtsparty. Seine Verkleidung will Choupo-Moting nicht verraten,

der Spaß soll intern bleiben. Er ist sowieso nicht lange auf der Ver-

Filmen Konkurrenz machen können. „Ein super Tag“, sagt er.

Davon will Choupo-Moting bis zum Saisonende weitere erleben. Jetzt, anstaltung geblieben. Zu Hause wartete ja sein Sohn. Manchmal steht

wo er sich wieder komplett fit fühlt. Verletzungsbedingt hatte er vergangene

Saison nur wenig gespielt, gar nicht getroffen. „Ich habe Tagen nach einem Hackentor umso

Choupo-Moting auch selbst auf, wenn der Kleine nicht durchschläft. An

lieber.

16


Gut gemacht.

Trainer Thomas Tuchel

weiß, was er an seinem

Angreifer Eric Maxim

Choupo-Moting hat.

17


Diese Konstellation hatten wohl die wenigsten Experten vor der Saison auf dem Zettel. Mainz 05 und Bundesliga-Rückkehrer Hertha BSC

halten vor dem direkten Duell am 24. Spieltag Tuchfühlung zu den Europapokal-Plätzen.

Text: Daniel Haas

Der Aufsteiger ist eine der positiven Überraschungen der laufenden

Bundesliga-Saison. Gemeinsam mit dem FC Augsburg und unseren

Nullfünfern spielt Hertha BSC quasi eine eigene Meisterschaft

im Schatten der Großklubs aus. Der Sieger aus diesem Dreikampf

könnte am Saisonende als „lachender Siebter“ in die Europa League

einziehen. Der Abstand zur zweiten Tabellenhälfte erscheint jedenfalls

komfortabel. Egal, wie die Saison ausgeht, man kann eigentlich

sicher sein, dass sie in der

Hauptstadt ihrem Trainer

Jos Luhukay zufrieden auf

die Schulter klopfen. Wer

hätte gedacht, dass sich

die alte Dame Hertha als

Bundesliga-Rückkehrerin

gleich so stabil präsentieren

würde. Auch den

Spielertausch Pierre-Michel

Lasogga gegen Per

Cilian Skjelbred verstanden

zu Saisonbeginn die

wenigsten. Warum sollte

man den wuchtigen Mittelstürmer

abgeben, um einen

beim HSV gescheiterten

Norweger in die Hauptstadt

zu holen? Mittlerweile

dürfte auch dem letzten

Kritiker aufgegangen sein,

dass Luhukay hier das richtige Händchen hatte. Skjelbred ist aus dem

Mittelfeld der Hertha nicht mehr wegzudenken. Und er ist nicht der

einzige Glücksgriff, den die Berliner auf dem Transfermarkt tätigten.

Der Japaner Hajime Hosogai, im Sommer von Bayer 04 Leverkusen an

die Spree gekommen, brauchte überhaupt keine Anlaufzeit. Der Dauerläufer

entpuppte sich auf Anhieb als Verstärkung.

Wenn man sagt, dass der Zweitliga-Meister sich für die Bundesliga

sinnvoll verstärkt hat, dann ist das inhaltlich korrekt, eigentlich sogar

untertrieben. Neben Skjelbred und Hosogai wissen weitere Neuzugänge

zu überzeugen. Tolga Cigerci (vom VfL Wolfsburg geholt), Johannes

van den Bergh (Fortuna Düsseldorf) und Sebastian Langkamp

(FC Augsburg) spielen alle wichtige Rollen im Berliner Ensemble. Doch

der eigentliche Hauptdarsteller ist ein alter Bekannter, der ganz neue

Punktegarant.

Trainer Jos Luhukay

holte bislang mit der

Hertha im Schnitt 1,92

Punkte pro Spiel.

Seiten an sich zeigt. Die Rede ist von Adrian Ramos. Der Kolumbianer

ist bereits 14 Saisontore schwer und nicht allein dadurch in den Fokus

der Großen, wie etwa Champions-League-Finalist Borussia Dortmund,

geraten. Dabei wäre der Angreifer vor zwei Jahren beinahe in Mainz

18


Der Gegner

Mein Traum wäre, wenn wir am Ende Sechster werden

und Europa League spielen.”

Jos Luhukay, Hertha-Coach

Eingeklatscht.

gelandet. In letzter Sekunde kam dann Die Hertha-Profis gehen

doch noch das Veto der Hertha, die diese mit einer durch und durch

Entscheidung sicher keinen Augenblick positiven Bilanz in das

bereut hat. Mit seinen Toren hat er großen

Anteil am aktuellen Höhenflug und

letzte Saisondrittel.

auch im Falle eines Vereinswechsels im Sommer würde der Hauptstadtklub

profitieren. Der im August 2009 für geschätzte zwei Millionen

Euro von América de Cali verpflichtete Stürmer könnte den Berlinern

einen zweistelligen Millionenbetrag bescheren. Doch zunächst

hat er noch den Auftrag, die Berliner nach Europa zu schießen. „Mein

Traum wäre, wenn wir am Ende Sechster werden und Europa League

spielen“, hatte Coach Jos Luhukay unlängst verraten. Aufgrund der

Konstellation im DFB-Pokal könnte dafür ja sogar Platz sieben reichen.

Offiziell verfolgt die Hertha weiter das Saisonziel, möglichst schnell

40 Punkte zu erreichen und den Klassenerhalt zu sichern. „Stehen wir

am 30. Spieltag so gut da wie bisher, sprechen wir über Europa“, so

die Formulierung von Manager Michael Preetz.

Doch warum steht die Hertha eigentlich so gut da? Das Spiel der

Berliner stützt sich auf einer sehr starken Defensive. 27 Gegentore

sprechen für sich, nur Bayern, Leverkusen und Wolfsburg kassierten

weniger Treffer. Außerdem sind die Berliner sehr auswärtsstark. Von

ihren elf Auswärtsspielen in dieser Saison gewannen sie fünf, dreimal

spielten sie Unentschieden und nur dreimal mussten sie sich geschlagen

geben. Will man gegen sie punkten, dann muss man also nicht

nur Goalgetter Ramos stoppen, auch der Ex-Mainzer Sami Allagui (von

2010 bis 2012 bei den 05ern) hat einen Lauf und bereits sieben Treffer

auf dem Konto. Und wenn die Brechstange gefragt ist, dann kommt

auch der Brasilianer Ronny, nach überragender Zweitliga-Saison eine

Etage höher nicht mehr unumstritten, zum Einsatz. Vier Tore und vier

Assists konnte er – zumeist als Joker – bislang verbuchen.

19


Daten & Fakten

Der Verein

Hertha Berliner Sport-Club

Hanns-Braun-Straße Friesenhaus II,

14053 Berlin

Telefon 030 / 300 928 - 0

Präsident: Werner Gegenbauer

Sportdirektor: Michael Preetz

Gegründet: 25. Juli 1892

Internet: www.herthabsc.de

Das Stadion

OLYMPIASTADION, Berlin

74.244 Plätze

Schnitt 2013/14 46.620

Der Trainer

Jos Luhukay (* 13. Juni 1963)

seit 1. Juli 2012 bei der Hertha

Stationen: SV Straelen

KFC Uerdingen

1. FC Köln (Co)

SC Paderborn

Borussia Mönchengladbach

FC Augsburg

Der Kapitän

Fabian Lustenberger (* 2. Mai 1988)

kam im Sommer 2007 vom FC Luzern

Die Erfolge

Deutscher Meister 1930, 1931

Deutscher Vizemeister 1926, 1927, 1928,

1929, 1975

DFB-Pokalfinalist 1977, 1979

DFB-Ligapokalsieger 2001, 2002

Zweitliga-Meister 1990, 2011, 2013

UI-Cup-Sieger 1971, 1973, 1976, 1978,

2006

Die ewige Tabelle

12. Platz, 31 Spielzeiten, 1034 Spiele,

382 Siege, 260 Unentschieden,

392 Niederlagen

1500:1586 Tore, 1406 Punkte

Die Rekorde

Höchste Siege

Heim: 9:1 gegen Borussia Dortmund

1969/70

Auswärts: 5:0 bei Eintracht Frankfurt

1977/78

Höchste Niederlagen

Heim: 0:6 gegen Bayern München

2011/12

0:6 gegen HSV 1979/80

Auswärts: 0:6 bei Werder Bremen 1990/91

Die Duelle

(4 05-Siege, 11 Remis, 9 Hertha-Siege)

1988/89 Zweite Liga A 0:0

1988/89 Zweite Liga H 1:1

1992/93 Zweite Liga A 0:3

1992/93 Zweite Liga H 3:2

1993/94 Zweite Liga H 1:1

1993/94 Zweite Liga A 0:5

1994/95 Zweite Liga H 1:1

1994/95 Zweite Liga A 1:1

1995/96 Zweite Liga A 0:2

1995/96 Zweite Liga H 0:0

1996/97 Zweite Liga A 0:1

1996/97 Zweite Liga H 0:1

1999/00 DFB-Pokal, AF H 2:1 n.V.

2004/05 Bundesliga A 1:1

2004/05 Bundesliga H 0:3

2005/06 Bundesliga A 1:3

2005/06 Bundesliga H 2:2

2006/07 Bundesliga H 1:1

2006/07 Bundesliga A 2:1

2009/10 Bundesliga H 2:1

2009/10 Bundesliga A 1:1

2011/12 Bundesliga A 0:0

2011/12 Bundesliga H 1:3

2013/14 Bundesliga A 1:3

20


Abb. zeigt Sonderausstattungen.

DER ADAM

deine farben,

deine mainzer.

adam&die nullfünfer.

opel.de

Opel ist stolzer Partner des 1. FSV Mainz 05.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km, kombiniert: 6,9–5,0;

CO 2 -Emission, kombiniert: 129–112 g/km (gemäß VO (EG)

Nr. 715/2007). Effizienzklasse D–B


Adrian Ramos ist einer der besten Mittelstürmer der Bundesliga. Sagt Herthas Trainer Jos Luhukay. Thomas Tuchel stimmt

ihm zu. Vor einem Jahr hätte er Ramos beinahe nach Mainz geholt. Doch der kolumbianische Nationalspieler schaffte es nicht

über die Ampelphase – und wird nun in halb Europa gehandelt.

Text: Max Sprick

Im Januar 2013 war der Weg von Berlin nach Mainz kurz. Sehr

kurz. So kurz, wie eine SMS - 160 Zeichen statt 570 Kilometer. Aber

zu weit, um eine Ampelphase zu überqueren. Zu weit, als dass Adrian

Ramos von der Spree an den Rhein hätte wechseln können. „Das

war damals so haarscharf“, sagt Thomas Tuchel heute. Der Trainer der

05er wollte Ramos damals unbedingt nach Mainz holen, wollte den

damaligen Zweitliga-Stürmer ausleihen. Herthas Manager Michael

Preetz gab sein OK, schickte die Freigabe für Ramos per SMS. Am

letzten Transfertag schien der Kolumbianer

zum FSV zu wechseln. „Um 11 Uhr

war die Ampel auf Grün gegangen“, sagt

Tuchel.

Doch sie leuchtete Rot, bevor der Transfer

realisiert werden konnte. Preetz hatte

keinen Ersatz für seinen Stürmer gefunden,

zog seine Zusage zurück. Zwei

Minuten, bevor das Wechselfenster

schloss. 570 Kilometer lagen dann doch

zwischen Ramos und 05. Er blieb stattdessen

in Berlin, schoss die Hertha nach

durchwachsener Hinrunde zum Aufstieg

in die Bundesliga und sich dort mit 14

Treffern in die Torjäger-Elite. Das blieb

auch in seiner Heimat nicht unbemerkt.

Nationaltrainer José Pekermann, zu dem

Ramos lange keinen Kontakt hatte, nominierte

ihn wieder für die kolumbianische

Auswahl. Zum ersten Mal seit über zwei

Jahren. Ramos soll einen gewissen Falcao

ersetzen, kann sich wegen dessen

Kreuzbandrisses gute Chancen ausrechnen,

bei der Weltmeisterschaft im Sommer

zu spielen.

„Momentan denke ich aber nur darüber

nach, mit Hertha erfolgreich zu sein“,

sagt Ramos. Das gelingt ihm ganz gut: Ramos trifft nicht nur oft, sondern

vor allem auch siegbringend. Berlin gewann erst zwei Mal, ohne

einen Treffer des jetzt wieder Nationalspielers. Bei beiden Siegen

bereitete Ramos dafür ein Tor vor. Für seinen Trainer Jos Luhukay ist

Ramos „einer der besten Mittelstürmer der Bundesliga.“ Sein Mainzer

Gegenüber sieht das ähnlich.

„Heute fühlen wir uns bestätigt“, sagt Tuchel. „Der Junge ist einfach

gut.“ Gut und schüchtern. Während sein Name mittlerweile in Europas

Topclubs im Gespräch ist, bleibt Ramos selbst ruhig. „Ich weiß,

dass die Leute mich als sehr ernst wahrnehmen“, sagt der 28-Jährige.

„Aber die Menschen, die

mich kennen, wissen, dass

ich ein sehr, sehr glücklicher

Mensch bin.“ Für ihn zählt die

Gegenwart, das Tore-Schießen

und die Hertha. „Beim

Jubeln gehe ich natürlich aus

mir heraus.“ Über seine Zukunft

sagt Ramos nur: „Alles

wird sich fügen.“

Auch Tuchel spricht noch

über Ramos. Gesteht, dass

der Hertha-Stürmer „mittlerweile

nicht mehr unsere

Kategorie ist.“ Das bedeutet:

Der Wechsel von Ramos von

der Spree an den Rhein ist

abgehakt. „Denn bevor wir

an der Reihe wären, greifen

sechs andere zu“, sagt Tuchel.

Gedanken darüber, was

wie anders gewesen wäre,

wenn Ramos die Ampel überquert

hätte, macht Tuchel

sich nicht. „Keine Sekunde“.

Nicht mal für die Dauer einer

SMS.

22


Autos sind unsere Welt!

scherer-gruppe.de

Anz._Image_Marken.indd 3 19.09.12 15:21

Südafrika

Die Abenteuer eines Kontinents in nur einem Land vereint:

Erleben Sie in Südafrika das aufregende Dickicht boomender Großstädte, die prickelnde Wildnis mit Elefanten und

Geparden und die gewaltigen Naturschönheiten der Küsten und Berge – nur einen tiefen Atemzug voneinander

entfernt!

Marco Polo Live: Lassen sie die Nacht im Zuge vergehen – besteigen Sie mit uns den Express Richtung

Kapprovinz und lauschen Sie der vorbeigleitenden Wildniss.

Linienflug, 17 Übernachtungen mit Frühstück in guten Mittelklassehotels und einmal im Schlafwagen, deutsch

sprechende Marco Polo Reiseleitung, Safarifahrten im offenen Geländewagen

20 Tage Entdeckerreise ab E 2999,–

Hochheimer Reisebüro

Frankfurter Straße 7 · 65239 Hochheim

Telefon 0 6146/40 91 · Fax 15 65

www.holidayland-hochheim.de

hochheim@holidayland.de

Holiday land

Reiseecke

Albert-Stohr-Str. 1 · 55128 Mainz-Bretzenheim

Telefon 0 6131/36 96 97 · Fax 36 96 98

www.holidayland-reiseecke-mainz.de

reiseecke-mainz@holidayland.de

24


Warm Up

Die letzten drei

– VfL Wolfsburg (H) 1:2

– VfB Stuttgart (A) 2:1

– SC Freiburg (H) 0:0

Die letzten drei

– Hannover 96 (H) 2:0

– FC Schalke 04 (A) 0:0

– Bayer Leverkusen (A) 1:0

Die nächsten drei

– FSV Mainz 05 (A) 9.3.

– Hannover 96 (H) 15.3.

– Borussia M’gladbach (A) 22.3.

Die nächsten drei

– Hertha BSC Berlin (H) 9.3.

– 1899 Hoffenheim (A) 15.3.

– Bayern München (H) 22.3.

Top-Torjäger

Adrian Ramos 14

Sami Allagui 7

Ronny 4

Top-Torjäger

Shinji Okazaki 9

Nicolai Müller 8

Maxim Choupo-Moting 7

Top-Vorbereiter

Adrian Ramos 5

Ronny 4

Per Ciljan Skjelbred 4

Top-Vorbereiter

Zdenek Pospech 5

Johannes Geis 4

Stefan Bell 2

Böse Buben

Gelbe Karten: N. Müller, Noveski

(je 5), Bell, Geis (je 4), Junior Diaz,

Moritz, Pospech, Zimling (je 3), Polter,

Soto, Svensson (je 2), Choupo-

Moting, Koch, H. Müller, Park, Saller,

Sliskovic ( je 1).

Gelb-Rot: keine.

Rot: Sliskovic, Soto, Wetklo.

Böse Buben

Gelbe Karten: Cigerci, Hosogai,

Langkamp, Pekarik, Ronny (je 4),

Ramos, Schulz, Skjelbred (je 3),

Allagui, Ben-Hatira, van den Bergh,

Kobiaschwili, Wagner (je 2), Baumjohann,

Lustenberger, Ndjeng (je 1).

Gelb-Rot: Wagner.

Rot: keine.

Die Fakten

Letztes Mal

• Platz 4 in der Rückrundentabelle und in 6 Rückrundenspielen

nur 4 Gegentore – diese Ausbeute der Nullfünfer

kann sich mehr als sehen lassen.

• Die jüngsten drei Heimspiele überstand man jeweils

ohne Gegentor, insgesamt wurde nur eine der jüngsten

9 Begegnungen verloren.

• Gelbsperre abgelaufen: Nach seiner Zwangspause in

Leverkusen ist Nicolai Müller wieder einsatzberechtigt.

• Ehemaligentreff: Mailk Fathi trug früher das Trikot der

Hertha, auf Mainzer Seite erinnert man sich an 14 Bundesliga-Tore,

die Sami Allagui für die Nullfünfer erzielte.

• Die Hertha ist eine von derzeit drei Mannschaften, die

auswärts mehr Punkte eingefahren haben als daheim –

selbiges gelang noch Nürnberg und Stuttgart

• Fünf der jüngsten sechs Auswärtsspiele gewannen die

Berliner.

Es wäre noch eine Revanche fällig für die 1:3-Hinspielniederlage,

die die Mainzer am 28. September 2013

kassierten. Nicolai Müllers Treffer war der einzige vor

der Pause, doch dann schenkten der Ex-Mainzer Sami

Allagui (2) und Änis Ben-Hatira, der als Gastspieler

im Sommer 2010 in einigen Vorbereitungsspielen das

rot-weiße Trikot trug, Keeper Heinz Müller noch drei

Gegentore ein.

25


Unser Kader

1. FSV Mainz 05

Nummer

Name

Geboren

Nat.

im Verein

seit

Spiele

Tore

Vorlagen

g/gr/r

Tor

15 Kresic, Dario 11/01/84 CRO 2014 0 0 0 0/0/0

21 Karius, Loris 22/06/93 D 2011 12 0 0 0/0/0

15 Kresic

21 Karius

29 Wetklo

29 Wetklo, Christian 11/01/80 D 2000 2 0 0 0/0/1

Abwehr

2 Svensson, Bo 04/08/79 DK 2007 11 0 1 2/0/0

3 Pospech, Zdenek 14/12/78 CZ 2011 23 0 5 3/0/0

4 Noveski, Nikolce 28/04/79 MKD 2004 22 0 0 5/0/0

16 Bell, Stefan 24/08/91 D 2012 17 0 2 4/0/0

20 Junior Diaz 12/09/83 CRC 2012 12 0 1 3/0/0

22 Koch, Julian 11/11/90 D 2013 2 0 0 1/0/0

2 Svensson

3 Pospech

4 Noveski

16 Bell

20 Junior Diaz

24 Park, Joo Ho 16/01/87 SKO 2013 22 1 2 1/0/0

26 Bungert, Niko 24/10/86 D 2008 4 0 0 0/0/0

30 Fathi, Malik 29/10/83 D 2013 1 0 0 0/0/0

Mittelfeld

5 Saller, Benedikt 22/09/92 D 2009 10 1 0 1/0/0

6 Geis, Johannes 17/08/93 D 2013 23 0 4 4/0/0

7 Zimling, Niki 19/04/85 DK 2013 12 1 2 3/0/0

22 Koch

24 Park

26 Bungert

30 Fathi

8 Moritz, Christoph 27/01/90 D 2013 15 0 2 3/0/0

11 Malli, Yunus 24/02/92 D 2011 10 3 2 0/0/0

13 Koo, Ja-Cheol 27/02/89 SKO 2014 6 1 0 0/0/0

14 Baumgartlinger, Julian 02/01/88 A 2011 6 0 1 0/0/0

19 Soto, Elkin 04/08/80 COL 2007 14 0 0 2/0/1

27 Müller, Nicolai 25/09/87 D 2011 20 8 2 5/0/0

28 Nedelev, Todor 07/02/93 BG 2014 0 0 0 0/0/0

Sturm

5 Saller

6 Geis

7 Zimling

8 Moritz

11 Malli

9 Polter, Sebastian 01/04/91 D 2013 11 0 2 2/0/0

10 Choupo-Moting, Maxim 23/03/89 D/CMR 2011 22 7 2 1/0/0

18 Schahin, Dani 09/07/89 D 2013 3 0 0 0/0/0

23 Okazaki, Shinji 16/04/86 J 2013 22 9 1 0/0/0

31 Parker, Shawn 07/03/93 D 2005 8 1 0 0/0/0

35 Sliskovic, Petar 21/02/91 CRO 2013 2 0 0 1/0/1

Trainer

13 Koo

14 Baumgartlinger

19 Soto

27 Müller 28 Nedelev

Tuchel, Thomas 29/08/73 D 2008

Co-Trainer

Michels, Arno 16/09/67 D 2009

Tw-Trainer

Kuhnert, Stephan 07/09/60 D 1987

9 Polter

10 Choupo-Moting

18 Schahin

23 Okazaki

31 Parker

Tuchel

Michels

Kuhnert

26


Der Gegner

Hertha BSC

Nummer

Name

Geboren

Nat.

im Verein

seit

Spiele

Tore

Vorlagen

g/gr/r

1 Kraft

21 Burchert 22 Jarstein 35 Gersbeck 37 Sprint

Tor

1 Kraft, Thomas 22/07/88 D 2011 22 0 0 0/0/0

21 Burchert, Sascha 30/10/89 D 2002 0 0 0 0/0/0

22 Jarstein, Rune 29/09/84 N 2014 0 0 0 0/0/0

35 Gersbeck, Marius 20/06/95 D 2005 1 0 0 0/0/0

37 Sprint, Philipp 27/06/93 D 2006 0 0 0 0/0/0

Abwehr

2 Pekarik, Peter 30/10/86 SVK 2012 21 0 2 4/0/0

3 Kobiaschwili, Levan 10/07/77 GEO 2010 9 1 0 2/0/0

5 Franz, Maik 05/08/81 D 2011 0 0 0 0/0/0

2 Pekarik

3 Kobiaschwilli

5 Franz

6 Janker 15 Langkamp

6 Janker, Christoph 14/02/85 D 2009 3 0 0 0/0/0

15 Langkamp, Sebastian 15/01/88 D 2013 19 0 0 4/0/0

23 van den Bergh, Johannes 21/11/86 D 2013 18 0 1 2/0/0

25 Brooks, John Anthony 28/01/93 D/USA 2007 9 1 0 0/0/0

28 Lustenberger, Fabian 02/05/88 CH 2007 19 0 0 1/0/0

32 Holland, Fabian 11/07/90 D 2003 1 0 0 0/0/0

23 van den Bergh

25 Brooks 28 Lustenberger 32 Holland

Mittelfeld

7 Hosogai, Hajime 10/06/86 J 2013 23 0 1 4/0/0

8 Ndjeng, Marcel 06/05/82 D/CMR 2012 11 0 0 1/0/0

9 Baumjohann, Alexander 23/01/87 D 2013 4 0 3 1/0/0

10 Ben-Hatira, Änis 18/07/88 D/TUN 2011 16 3 2 2/0/0

12 Ronny 11/05/86 BRA 2010 18 4 4 4/0/0

13 Skjelbred, Per Ciljan 16/06/87 N 2013 18 2 4 3/0/0

17 Cigerci, Tolga 23/03/92 D 2013 15 1 2 4/0/0

18 Niemeyer, Peter 22/11/83 D 2010 12 0 0 0/0/0

7 Hosogai

8 Ndjeng

9 Baumjohann

10 Ben-Hatira

12 Ronny

24 Kluge, Peer 22/11/80 D 2012 2 0 0 0/0/0

26 Schulz, Nico 01/04/93 D 2000 17 0 1 3/0/0

34 Mukhtar, Hany 21/03/95 D 2002 6 0 0 0/0/0

Sturm

11 Allagui, Sami 28/05/86 D/TUN 2012 20 7 3 2/0/0

20 Ramos, Adrian 22/01/86 COL 2009 23 14 5 3/0/0

33 Wagner, Sandro 29/11/87 D 2012 15 1 0 2/1/0

13 Skjelbred

17 Cigerci

18 Niemeyer 26 Schulz 34 Mukhtar

Trainer

Luhukay, Jos 13/06/63 NL 2012

Co-Trainer

Reekers, Rob 07/05/66 NL 2012

Gellhaus, Markus 09/06/70 D 2012

Tw-Trainer

11 Allagui

20 Ramos

33 Wagner

Golz, Richard 05/06/68 D 2013

Luhukay

Reekers Gellhaus Golz

27


Maler-Fachmärkte

Keramik-

Technologie

KeraPaint Classic

Hochleistungs-Innenfarbe

mit Keramik-Technologie

Sicherheit für perfekte Oberflächen

Der Spezialist für edles Oberflächenfinish

Hochleistungs-Wandfinish für Innenwände, die besonderen

optischen Ansprüchen genügen müssen: edelmatt, glatt,

ansatz- und streiflichtfrei. Auch Bereiche mit erhöhten Ansprüchen

an die Reinigungsfähigkeit, wie z. B. Arztpraxen, Museen

und öffentliche Gebäude mit Publikumsverkehr, sind ideale

Einsatzbereiche.

✓ TÜV-geprüfte

Reinigungsfähigkeit

Am Hahnenbusch 12

55268 Nieder-Olm

Tel.: 06136 920160

Planiger Straße 106

55543 Bad Kreuznach

Tel.: 0671 4834930

Am Wolfsgraben 1

67547 Worms

Tel.: 06241 9723680

Carl-Mand-Straße 1-3

56070 Koblenz

Tel.: 0261 460230

Siegburger Straße 139

53229 Bonn-Beuel

Tel.: 0228 97637437

✓ Edelmatt

✓ Für edle, glatte

Oberflächen

KeraPaint

Demo-Film 44 MB


Rückblick

29


Rückblick

Das Tor des Tages hatte Potential für ein Tor des Monats.

Eric Maxim Choupo-Moting griff tief in die Trickkiste und

versenkte das Leder in der 37. Minute per Hackentrick ums

linke Bein und Bayer-Keeper Bernd Leno herum. Ziemlich

lässig sah es aus, dabei war es die einzige Torabschluss für

den Stürmer. „Ich konnte den Ball nur so aufs Tor bringen,

ich stand ja mit dem Rücken zum Kasten. Und alles ging so

schnell. Jetzt freue ich mich natürlich riesig, dass das Ding

geklappt hat“, lachte Choupo-Moting nach dem Spiel in der

Mixed Zone der BayArena. Sein Treffer war der Schlüssel

zum Auswärtssieg. Für den FSV bedeutete das sieben

Punkte aus den vergangenen drei Spielen – ein Rückrundenstart

nach Maß, denn seit Beginn der zweiten Saisonhälfte

mussten die 05er erst eine Niederlage einstecken.

Text: Silke Bannick

Diese Erfolge im Rücken bringen auch einem vermeintlichen

Außenseiter das nötige Selbstbewusstsein und die nötige Leichtigkeit,

um beim Favoriten für eine Sensation zu sorgen. Die Last des

Müssens indes lag schwer auf den Schultern der Leverkusener, die

gegen Mainz 05 den Bock von fünf Niederlagen in Folge umstoßen

wollten. Die Werkself ist in den Tagen vor dem Spiel gegen den FSV

aus zwei Pokalwettbewerben (DFB-Pokal und Champions League) ausgeschieden

und der letzte Sieg in der Bundesliga ist auch schon ein

Weilchen her. Die Vereinsoberen der Gastgeber forderten daher die

sportliche Wende gegen den Underdog aus Rheinhessen, doch das

Spiel der Bayer-Elf schien von Anfang an zu verkrampft, um eine Initialzündung

zu bewirken. Irgendwie stand das Team von Sami Hyypiä in

Durchgang eins einfach zu weit in der eigenen Hälfte, um für großen

Wirbel vor dem Mainzer Kasten zu sorgen. Die früh anlaufenden 05er

hatten dementsprechend relativ wenig Mühe damit, die harmlosen

Angriffsversuche der Leverkusener abzuwehren. Und wurden dabei

selbst gefährlich: Erst landete ein Kopfball von Nikolce Noveski nach

Freistoß von Christoph Moritz nur denkbar knapp neben dem Kasten

(1. Minute), dann verfehlte Shinji Okazaki das Tor zweimal um Zentimeter

(8. und 29. Minute). Die Führung für die 05er nach 37 Minuten

war also nicht völlig aus der Luft gegriffen. Denn die erste echte Möglichkeit

für Bayer 04 gab es erst kurz vor Abpfiff der ersten Hälfte

– gegen einen Son-Kopfball aus spitzem Winkel rette Loris Karius die

Mainzer Führung mit einer Parade.

Der Mainzer Keeper bekam in Durchgang zwei weitaus mehr zu tun.

Doch auch die statistisch verzeichneten 19 Schüsse der Leverkusener

auf das Tor des FSV brachten für die Gastgeber nichts ein – zu stark

war die Abwehrleistung der Tuchel-Elf um Schlussmann Karius, die

den 05-Strafraum zum unbezwingbaren Bollwerk machten. Ob Heung-

Min Son oder Stefan Kießling, der Offensivabteilung der Bayer-Elf

fehlten entweder die entscheidenden Zentimeter oder das entscheidende

Quäntchen Glück. Die 05er überstanden die rund 25 Minuten

andauernde Druckphase der Leverkusener unbeschadet. Und hatten

kurz vor Schluss sogar noch die Möglichkeiten, einen draufzusetzen.

Doch Sebastian Polter verstolperte unglücklich vor dem Tor und Benedikt

Saller verpasste das 2:0 mit einem Distanzschlenzer um Haaresbreite.

Am Ende war’s egal, denn die 05er brachten das 1:0 souverän

über die Zeit.

Nach Abpfiff dann glücklicher Jubel auf der Mainzer Seite – „das

waren nicht drei, sondern sechs Punkte“, konstatierte Ja-Cheol Koo,

der noch einen leichten Brummschädel nach einem Zusammenstoß

mit Simon Rolfes hatte, aber sich deshalb nicht minder über den

Sieg des Außenseiters beim Tabellenzweiten freute. Lange feierten

die 05er mit den mitgereisten Fans in der Kurve diesen Sieg. Sie

machten deutlich, dass es ein geschlossenes Team braucht, um gegen

eine Top-Elf wie Bayer Leverkusen zu siegen. „Das heute war

eine echte Mannschaftsleistung“, sagte Bell, der mit seinem starken

Querpass im Sechzehner das Siegtor einleitete. Auch Choupo-Moting

stieß in dasselbe Horn: „Wer das Tor macht, ist am Ende total

egal, wir gewinnen als Mannschaft das Spiel.“ Es war also das Kollektiv,

welches die nötige Kraft gab, um gegen die mit Top-Stars

besetzte Elf von Bayer Leverkusen zu bestehen. Das tiefe Vertrauen

in die Fähigkeiten des eigenen Teams gibt dazu eine mentale Stärke,

die den teils verunsichert wirkenden Gastgebern scheinbar fehlte.

Loris Karius, der den Sieg zwischen den Mainzer Pfosten festhielt,

fand das perfekte Schlusswort auf den Auswärtssieg: „Wenn man

als Mannschaft an sich glaubt und zu 100 % zeigt, was einen ausmacht,

dann ist alles drin.“

Bundesliga 23. Spieltag, Bayer 04 Leverkusen – 1. FSV Mainz 05 0:1

So spielten die 05er:

So spielte Bayer:

Tore:

Zuschauer: 25.503

Karius – Pospech, Bell, Noveski,

Leno – Hilbert (76. Öztunali),

0:1 Choupo-Moting

Diaz – Geis – Moritz, Park (90. Soto)

Wollscheid, Toprak, Can – Reinartz

(37.)

Schiedsrichter:

– Koo (71. Saller) – Okazaki,

(60. Kießling) – Bender, Rolfes – Sam

Wolfgang Stark

Choupo-Moting (65. Polter)

(46. Brandt), Son – Derdiyok

(Ergolding)

30


DEINE

CHANCE AUF MIND.

Gewinnchance rd. 1 : 59 Mio.

Spielteilnahme ab 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen.

Nähere Informationen unter lotto-rlp.de. Hotline der BZgA: 0800 1 372 700 (kostenlos und anonym).


Spielplan Rückserie 2013/2014

18. Spieltag 24.–26.01.14

Bor. Mönchengladbach – Bayern München 0:2

Borussia Dortmund – FC Augsburg 2:2

VfB Stuttgart – 1. FSV Mainz 05 1:2

VfL Wolfsburg – Hannover 96 1:3

1. FC Nürnberg – 1899 Hoffenheim 4:0

SC Freiburg – Bayer 04 Leverkusen 3:2

Eintracht Frankfurt – Hertha BSC 1:0

Werder Bremen – Eintracht Braunschweig 0:0

Hamburger SV – FC Schalke 04 0:3

19. Spieltag 31.01.–02.02.14

Eintracht Braunschweig – Borussia Dortmund 1:2

FC Schalke 04 – VfL Wolfsburg 2:1

Bayer 04 Leverkusen – VfB Stuttgart 2:1

1899 Hoffenheim – Hamburger SV 3:0

1. FSV Mainz 05 – SC Freiburg 2:0

FC Augsburg – Werder Bremen 3:1

Hannover 96 – Bor. Mönchengladbach 3:1

Hertha BSC – 1. FC Nürnberg 1:3

Bayern München – Eintracht Frankfurt 5:0

20. Spieltag 07.–09.02.14

Bor. Mönchengladbach – Bayer 04 Leverkusen 0:1

VfL Wolfsburg – 1. FSV Mainz 05 3:0

Werder Bremen – Borussia Dortmund 1:5

1. FC Nürnberg – Bayern München 0:2

SC Freiburg – 1899 Hoffenheim 1:1

Eintracht Frankfurt – Eintracht Braunschweig 3:0

Hamburger SV – Hertha BSC 0:3

VfB Stuttgart – FC Augsburg 1:4

FC Schalke 04 – Hannover 96 2:0

21. Spieltag 14.–16.02.14

1. FSV Mainz 05 – Hannover 96 2:0

Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt 4:0

Bayern München – SC Freiburg 4:0

Werder Bremen – Bor. Mönchengladbach 1:1

1899 Hoffenheim – VfB Stuttgart 4:1

Eintracht Braunschweig – Hamburger SV 4:2

Bayer 04 Leverkusen – FC Schalke 04 1:2

FC Augsburg – 1. FC Nürnberg 0:1

Hertha BSC – VfL Wolfsburg 1:2

22. Spieltag 21.–23.02.14

FC Schalke 04 – 1. FSV Mainz 05 0:0

Bor. Mönchengladbach – 1899 Hoffenheim 2:2

VfB Stuttgart – Hertha BSC 1:2

1. FC Nürnberg – Eintracht Braunschweig 2:1

SC Freiburg – FC Augsburg 2:4

Hamburger SV – Borussia Dortmund 3:0

VfL Wolfsburg – Bayer 04 Leverkusen 3:1

Eintracht Frankfurt – Werder Bremen 0:0

Hannover 96 – Bayern München 0:4

23. Spieltag 28.02.–02.03.14

Hertha BSC – SC Freiburg 0:0

Borussia Dortmund – 1. FC Nürnberg 3:0

Bayer 04 Leverkusen – 1. FSV Mainz 05 0:1

Werder Bremen – Hamburger SV 1:0

FC Augsburg – Hannover 96 1:1

Eintr. Braunschweig – Bor. Mönchengladbach 1:1

Bayern München – FC Schalke 04 5:1

1899 Hoffenheim – VfL Wolfsburg 6:2

Eintracht Frankfurt – VfB Stuttgart 2:1

24. Spieltag 08.–09.03.14

25. Spieltag 14.–16.03.14

FC Schalke 04 – 1899 Hoffenheim (Sa., 15.30 Uhr) :

Bor. Mönchengladbach – FC Augsburg (Sa., 15.30 Uhr) :

VfB Stuttgart – Eintracht Braunschweig (Sa., 15.30 Uhr) :

Hannover 96 – Bayer 04 Leverkusen (Sa., 15.30 Uhr) :

VfL Wolfsburg – Bayern München (Sa., 15.30 Uhr) :

Hamburger SV – Eintracht Frankfurt (Sa., 15.30 Uhr) :

1. FC Nürnberg – Werder Bremen (Sa., 18.30 Uhr) :

SC Freiburg – Borussia Dortmund (So., 15.30 Uhr) :

1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC (So., 17.30 Uhr) :











FC Augsburg – FC Schalke 04 (Fr., 20.30 Uhr) :

Borussia Dortmund – Bor. Mönchengladbach (Sa., 15.30 Uhr) :

Werder Bremen – VfB Stuttgart (Sa., 15.30 Uhr) :

1899 Hoffenheim – 1. FSV Mainz 05 (Sa., 15.30 Uhr) :

Eintracht Braunschweig – VfL Wolfsburg (Sa., 15.30 Uhr) :

Hertha BSC – Hannover 96 (Sa., 15.30 Uhr) :

Bayern München – Bayer 04 Leverkusen (Sa., 18.30 Uhr) :

Hamburger SV – 1. FC Nürnberg (So., 15.30 Uhr) :

Eintracht Frankfurt – SC Freiburg (So., 17.30 Uhr) :

26. Spieltag 21.–23.03.14

SC Freiburg – Werder Bremen (Fr., 20.30 Uhr) :

FC Schalke 04 – Eintracht Braunschweig (Sa., 15.30 Uhr) :

VfB Stuttgart – Hamburger SV (Sa., 15.30 Uhr) :

Hannover 96 – Borussia Dortmund (Sa., 15.30 Uhr) :

VfL Wolfsburg – FC Augsburg (Sa., 15.30 Uhr) :

1. FSV Mainz 05 – Bayern München (Sa., 15.30 Uhr) :

Bor. Mönchengladbach – Hertha BSC (Sa., 18.30 Uhr) :

1. FC Nürnberg – Eintracht Frankfurt (So., 15.30 Uhr) :

Bayer 04 Leverkusen – 1899 Hoffenheim (So., 17.30 Uhr) :

27. Spieltag 25.–26.03.14

Borussia Dortmund – FC Schalke 04 (Di., 20.00 Uhr) :

Werder Bremen – VfL Wolfsburg (Di., 20.00 Uhr) :

Eintracht Braunschweig – 1. FSV Mainz 05 (Di., 20.00 Uhr) :

Hertha BSC – Bayern München (Di., 20.00 Uhr) :

1. FC Nürnberg – VfB Stuttgart (Mi., 20.00 Uhr) :

1899 Hoffenheim – Hannover 96 (Mi., 20.00 Uhr) :

FC Augsburg – Bayer 04 Leverkusen (Mi., 20.00 Uhr) :

Hamburger SV – SC Freiburg (Mi., 20.00 Uhr) :

Eintracht Frankfurt – Bor. Mönchengladbach (Mi., 20.00 Uhr) :

28. Spieltag 28.–30.03.14

FC Schalke 04 – Hertha BSC (Fr., 20.30 Uhr) :

Bayern München – 1899 Hoffenheim (Sa., 15.30 Uhr) :

Bayer 04 Leverkusen – Eintr. Braunschweig (Sa., 15.30 Uhr) :

VfB Stuttgart – Borussia Dortmund (Sa., 15.30 Uhr) :

VfL Wolfsburg – Eintracht Frankfurt (Sa., 15.30 Uhr) :

1. FSV Mainz 05 – FC Augsburg (Sa., 15.30 Uhr) :

SC Freiburg – 1. FC Nürnberg (Sa., 18.30 Uhr) :

Bor. Mönchengladbach – Hamburger SV (So., 15.30 Uhr) :

Hannover 96 – Werder Bremen (So., 17.30 Uhr) :

29. Spieltag 04.–06.04.14

Borussia Dortmund – VfL Wolfsburg :

VfB Stuttgart – SC Freiburg :

Werder Bremen – FC Schalke 04 :

1. FC Nürnberg – Bor. Mönchengladbach :

FC Augsburg – Bayern München :

Hamburger SV – Bayer 04 Leverkusen :

Eintracht Braunschweig – Hannover 96 :

Eintracht Frankfurt – 1. FSV Mainz 05 :

Hertha BSC – 1899 Hoffenheim :

30. Spieltag 11.–13.04.14

Bayern München – Borussia Dortmund :

FC Schalke 04 – Eintracht Frankfurt :

Bor. Mönchengladbach – VfB Stuttgart :

Bayer 04 Leverkusen – Hertha BSC :

Hannover 96 – Hamburger SV :

VfL Wolfsburg – 1. FC Nürnberg :

1899 Hoffenheim – FC Augsburg :

SC Freiburg – Eintracht Braunschweig :

1. FSV Mainz 05 – Werder Bremen :

31. Spieltag 18.–20.04.14

Borussia Dortmund – 1. FSV Mainz 05 :

VfB Stuttgart – FC Schalke 04 :

Werder Bremen – 1899 Hoffenheim :

1. FC Nürnberg – Bayer 04 Leverkusen :

SC Freiburg – Bor. Mönchengladbach :

FC Augsburg – Hertha BSC :

Hamburger SV – VfL Wolfsburg :

Eintracht Braunschweig – Bayern München :

Eintracht Frankfurt – Hannover 96 :

32. Spieltag 25.–27.04.14

Bayern München – Werder Bremen :

FC Schalke 04 – Bor. Mönchengladbach :

Bayer 04 Leverkusen – Borussia Dortmund :

Hannover 96 – VfB Stuttgart :

VfL Wolfsburg – SC Freiburg :

1899 Hoffenheim – Eintracht Frankfurt :

1. FSV Mainz 05 – 1. FC Nürnberg :

FC Augsburg – Hamburger SV :

Hertha BSC – Eintracht Braunschweig :

33. Spieltag 03.05.14

Borussia Dortmund – 1899 Hoffenheim :

Bor. Mönchengladbach – 1. FSV Mainz 05 :

VfB Stuttgart – VfL Wolfsburg :

Werder Bremen – Hertha BSC :

1. FC Nürnberg – Hannover 96 :

SC Freiburg – FC Schalke 04 :

Hamburger SV – Bayern München :

Eintracht Braunschweig – FC Augsburg :

Eintracht Frankfurt – Bayer 04 Leverkusen :

34. Spieltag 10.05.14

Bayern München – VfB Stuttgart (Sa., 15.30 Uhr) :

FC Schalke 04 – 1. FC Nürnberg (Sa., 15.30 Uhr) :

Bayer 04 Leverkusen – Werder Bremen (Sa., 15.30 Uhr) :

Hannover 96 – SC Freiburg (Sa., 15.30 Uhr) :

VfL Wolfsburg – Bor. Mönchengladbach (Sa., 15.30 Uhr) :

1899 Hoffenheim – Eintracht Braunschweig (Sa., 15.30 Uhr) :

1. FSV Mainz 05 – Hamburger SV (Sa., 15.30 Uhr) :

FC Augsburg – Eintracht Frankfurt (Sa., 15.30 Uhr) :

Hertha BSC – Borussia Dortmund (Sa., 15.30 Uhr) :

32


구자철이 마인츠에서 전하는

홍백 ( 紅 白 )의 인사!


Statistiken

Tabelle

Torjäger

Verein Spiele g. u. v. Tore Diff. Pkt.

1. Bayern München 23 21 2 0 66:10 56 65

2. Borussia Dortmund 23 14 3 6 54:27 27 45

3. Bayer 04 Leverkusen 23 14 1 8 39:26 13 43

4. FC Schalke 04 23 12 5 6 42:35 7 41

5. VfL Wolfsburg 23 12 3 8 40:32 8 39

6. 1. FSV Mainz 05 23 11 4 8 32:35 -3 37

7. Bor. Mönchengladbach 23 10 6 7 40:29 11 36

8. Hertha BSC 23 10 5 8 34:27 7 35

9. FC Augsburg 23 10 5 8 35:33 2 35

10. 1899 Hoffenheim 23 7 8 8 52:48 4 29

11. Hannover 96 23 7 4 12 30:42 -12 25

12. Eintracht Frankfurt 23 6 7 10 26:39 -13 25

13. Werder Bremen 23 6 7 10 26:46 -20 25

14. 1. FC Nürnberg 23 4 11 8 27:40 -13 23

15. VfB Stuttgart 23 5 4 14 36:49 -13 19

16. Hamburger SV 23 5 4 14 38:52 -14 19

17. SC Freiburg 23 4 7 12 22:44 -22 19

18. Eintracht Braunschweig 23 4 4 15 17:42 -25 16

Robert Lewandowski

Borussia Dortmund 15

Adrian Ramos

Hertha BSC 14

Mario Mandzukic

FC Bayern München 14

Pierre-Emerick

Aubameyang

Borussia Dortmund 13

Heimtabelle

Verein Spiele g. u. v. Tore Diff. Pkt.

1. Bayern München 12 12 0 0 37:6 31 36

2. Bor. M’gladbach 12 8 2 2 27:12 15 26

3. Borussia Dortmund 12 8 1 3 31:12 19 25

4. VfL Wolfsburg 11 8 1 2 24:10 14 25

5. Bayer 04 Leverkusen 12 8 1 3 26:14 12 25

6. FC Schalke 04 11 7 2 2 22:13 9 23

7. Hannover 96 11 6 3 2 20:16 4 21

8. FC Augsburg 11 6 2 3 19:15 4 20

9. 1. FSV Mainz 05 11 6 2 3 16:12 4 20

10. 1899 Hoffenheim 12 4 5 3 33:25 8 17

11. Hertha BSC 12 5 2 5 16:13 3 17

12. Werder Bremen 12 4 4 4 13:24 -11 16

13. Eintracht Frankfurt 12 3 5 4 16:15 1 14

14. 1. FC Nürnberg 11 2 5 4 11:17 -6 11

15. Eintr. Braunschweig 12 3 2 7 11:19 -8 11

16. Hamburger SV 11 3 1 7 16:23 -7 10

17. SC Freiburg 11 2 4 5 13:22 -9 10

18. VfB Stuttgart 11 2 3 6 17:20 -3 9

Auswärtstabelle

Verein Spiele g. u. v. Tore Diff. Pkt.

1. Bayern München 11 9 2 0 29:4 25 29

2. Borussia Dortmund 11 6 2 3 23:15 8 20

3. Hertha BSC 11 5 3 3 18:14 4 18

4. Bayer 04 Leverkusen 11 6 0 5 13:12 1 18

5. FC Schalke 04 12 5 3 4 20:22 -2 18

6. 1. FSV Mainz 05 12 5 2 5 16:23 -7 17

7. FC Augsburg 12 4 3 5 16:18 -2 15

8. VfL Wolfsburg 12 4 2 6 16:22 -6 14

9. 1899 Hoffenheim 11 3 3 5 19:23 -4 12

10. 1. FC Nürnberg 12 2 6 4 16:23 -7 12

11. Eintracht Frankfurt 11 3 2 6 10:24 -14 11

12. Bor. M’gladbach 11 2 4 5 13:17 -4 10

13. VfB Stuttgart 12 3 1 8 19:29 -10 10

14. Hamburger SV 12 2 3 7 22:29 -7 9

15. Werder Bremen 11 2 3 6 13:22 -9 9

16. SC Freiburg 12 2 3 7 9:22 -13 9

17. Eintr. Braunschweig 11 1 2 8 6:23 -17 5

18. Hannover 96 12 1 1 10 10:26 -16 4

Roberto Firmino

1899 Hoffenheim 12

Pierre-Michel Lasogga

Hamburger SV 11

Josip Drmic

1. FC Nürnberg 11

Raffael

Bor. Mönchengladbach 10

Stefan Kießling

Bayer 04 Leverkusen 10

Höchste Heimsiege

Borussia Dortmund – VfB Stuttgart 6:1 (11. Spieltag)

Hertha BSC – Eintracht Frankfurt 6:1 (1. Spieltag)

Borussia Dortmund – Hamburger SV 6:2 (5. Spieltag)

1899 Hoffenheim – VfL Wolfsburg 6:2 (23. Spieltag)

VfB Stuttgart – 1899 Hoffenheim 6:2 (4. Spieltag)

Höchste Auswärtssiege

Werder Bremen – Bayern München 0:7 (15. Spieltag)

1. FC Nürnberg – Hamburger SV 0:5 (8. Spieltag)

Werder Bremen – Borussia Dortmund 1:5 (20. Spieltag)

Hamburger SV – 1899 Hoffenheim 1:5 (2. Spieltag)

Eintr. Braunschweig – VfB Stuttgart 0:4 (7. Spieltag)

Meiste Tore in einem Spiel

Lewandowski (BVB) gg. Stuttgart 3 (11. Spieltag)

Lasogga (HSV) gg. Nürnberg 3 (8. Spieltag)

Ibisevic (Stuttgart) gg. Hoffenheim 3 (4. Spieltag)

Aubameyang (BVB) gg. Augsburg 3 (1. Spieltag)

N. Müller (05) gg. Stuttgart 2 (1. Spieltag)

36


Vorbereiter

Nullfünfer-Statistik

Franck Ribéry

FC Bayern München

10

Alexandru Maxim

VfB Stuttgart 10

Robert Lewandowski

Borussia Dortmund 10

Marco Reus

Borussia Dortmund 9

Gonzalo Castro

Bayer 04 Leverkusen 9

Szabolcs Huszti

Hannover 96 9

Nr. Name Spiele Startelf Ein/Aus Min. Tore Fuß Kopf 11er Vorl. GK/GR/RK BL ges. Tore

Tor

15 KRESIC 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

21 KARIUS 12 12 -/- 1080 0 0 0 0 0 0/0/0 13 0

29 WETKLO 2 1 1/- 132 0 0 0 0 0 0/0/1 114 0

Abwehr

2 SVENSSON 11 10 1/5 757 0 0 0 0 1 2/0/0 121 3

3 POSPECH 23 23 -/1 2025 0 0 0 0 5 3/0/0 81 1

4 NOVESKI 22 22 -/1 1935 0 0 0 0 0 5/0/0 236 8

16 BELL 17 15 2/- 1418 0 0 0 0 2 4/0/0 25 0

20 JUNIOR DIAZ 12 8 4/1 870 0 0 0 0 1 3/0/0 29 1

22 KOCH 2 1 1/1 86 0 0 0 0 0 1/0/0 4 0

24 PARK 22 21 1/2 1878 1 1 0 0 2 1/0/0 22 1

26 BUNGERT 4 1 3/- 133 0 0 0 0 0 0/0/0 96 5

30 FATHI 1 0 1/- 45 0 0 0 0 0 0/0/0 174 3

Mittelfeld

5 SALLER 10 1 9/1 220 1 1 0 0 0 1/0/0 11 1

6 GEIS 23 21 2/1 1936 0 0 0 0 4 4/0/0 30 1

7 ZIMLING 12 11 1/10 785 1 1 0 0 2 3/0/0 25 2

8 MORITZ 15 11 4/8 837 0 0 0 0 2 3/0/0 69 1

11 MALLI 10 6 4/6 525 3 2 0 0 2 0/0/0 37 4

13 KOO 6 3 3/3 309 1 1 0 0 0 0/0/0 74 9

14 BAUMGARTLINGER 6 6 -/2 471 0 0 0 0 1 0/0/0 64 0

19 SOTO 14 12 2/7 846 0 0 0 0 0 2/0/1 137 7

27 N. MÜLLER 20 18 2/2 1632 8 8 0 0 2 5/0/0 74 20

28 NEDELEV 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

Angriff

9 POLTER 11 6 5/3 551 0 0 0 0 2 2/0/0 48 7

10 CHOUPO-MOTING 22 9 13/4 1193 7 6 1 2 2 1/0/0 112 24

18 SCHAHIN 3 2 1/1 175 0 0 0 0 0 0/0/0 34 8

23 OKAZAKI 22 21 1/7 1793 9 9 0 0 1 0/0/0 84 19

31 PARKER 8 2 6/2 254 1 1 0 0 0 0/0/0 24 4

35 SLISKOVIC 2 0 2/- 22 0 0 0 0 0 1/0/1 13 2

Roberto Firmino

1899 Hoffenheim 8

Jefferson Farfan

FC Schalke 04 8

Tobias Werner

FC Augsburg 8

Meiste Vorlagen in einem Spiel

Firmino (1899) gg. Hamburg 3 (2. Spieltag)

Aubameyang (BVB) gg. Hamburg 2 (5. Spieltag)

Jung (Frankfurt) gg. Bremen 2 (5. Spieltag)

Maxim (Stuttgart) gg. Hoffenheim 2 (4. Spieltag)

Kießling (Bayer 04) gg. M’Gladbach 2 (3. Spieltag)

Zuschauerschnitt

Schnitt Auslastung

1. Dortmund 80.172 99 %

2. München 71.096 99 %

3. Schalke 61.291 99 %

4. Hamburg 51.703 91 %

5. M’gladbach 50.111 93 %

6. Hertha BSC 46.620 63 %

7. Frankfurt 46.447 90 %

8. Stuttgart 45.829 76 %

9. Hannover 42.906 88 %

10. Bremen 39.606 94 %

11. Nürnberg 38.938 78 %

12. Mainz 28.912 85 %

13. Leverkusen 27.539 91 %

14. Augsburg 27.288 89 %

15. Wolfsburg 26.776 89 %

16. Hoffenheim 25.272 84 %

17. Freiburg 23.043 96 %

18. Braunschweig 22.768 98 %

Gesamt 42.170

Fairplay-Tabelle

Pkt.

1. Bayern München 33 0 0 33

2. Borussia Dortmund 29 1 1 37

3. Bor. Mönchengladbach 40 1 0 43

4. Hertha BSC 42 1 0 45

5. Hamburger SV 43 1 0 46

6. FC Schalke 04 31 2 2 47

7. Eintracht Braunschweig 42 2 0 48

8. 1899 Hoffenheim 44 0 1 49

9. FC Augsburg 45 0 1 50

10. Eintracht Frankfurt 47 2 0 53

11. SC Freiburg 40 2 2 56

12. 1. FC Nürnberg 49 1 1 57

1. FSV Mainz 05 42 0 3 57

14. VfB Stuttgart 41 1 3 59

15. Bayer 04 Leverkusen 53 1 1 61

16. VfL Wolfsburg 39 3 3 63

17. Werder Bremen 52 2 1 63

1.8 Hannover 96 55 2 2

Rote Karte: 5 Punkte, Gelb-Rote Karte: 3 Punkte, Gelbe Karte: 1 Punkt

37


Die Partien

ST Datum Begegnungen Ergebnis Zuschauer Schiedsr. Die Mannschaftsaufstellung des 1. FSV Mainz 05

1 11.08.13 1. FSV Mainz 05– VfB Stuttgart 3:2 (1:1) 30.279 Meyer H. Müller Pospech Svensson Noveski Park

2 17.08.13 SC Freiburg – 1. FSV Mainz 05 1:2 (0:0) 22.500 Hartmann H. Müller Pospech Svensson Noveski Park

3 24.08.13 1. FSV Mainz 05 – VfL Wolfsburg 2:0 (0:0) 27.103 Kinhöfer H. Müller Pospech Svensson Noveski Park

4 31.08.13 Hannover 96 – 1. FSV Mainz 05 4:1 (2:1) 38.600 Winkmann H. Müller Pospech Svensson Noveski Park

5 14.09.13 1. FSV Mainz 05 – FC Schalke 04 0:1 (0:1) 34.000 Sippel H. Müller Pospech Svensson Noveski Park

6 21.09.13 1. FSV Mainz 05 – Bayer 04 Leverkusen 1:4 (0:3) 28.617 Aytekin H. Müller Pospech Svensson Noveski Park

7 28.09.13 Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 3:1 (0:1) 40.969 Meyer H. Müller Pospech Svensson Noveski Park

8 05.10.13 1. FSV Mainz 05 – 1899 Hoffenheim 2:2 (0:2) 25.187 Stark H. Müller Pospech Bell Noveski Park

9 19.10.13 Bayern München – 1. FSV Mainz 05 4:1 (0:1) 71.000 Kinhöfer Wetklo Pospech Bell Svensson Noveski

10 26.10.13 1. FSV Mainz 05 – Eintr. Braunschweig 2:0 (1:0) 30.657 Siebert H. Müller Pospech Svensson Noveski Diaz

11 03.11.13 FC Augsburg – 1. FSV Mainz 05 2:1 (1:0) 28.007 Dankert H. Müller Pospech Bell Svensson Noveski

12 10.11.13 1. FSV Mainz 05 – Eintracht Frankfurt 1:0 (0:0) 34.000 Weiner Karius Pospech Bell Noveski Park

13 24.11.13 Werder Bremen – 1. FSV Mainz 05 2:3 (0:2) 40.000 Sippel Karius Pospech Bell Noveski Park

14 30.11.13 1. FSV Mainz 05 – Borussia Dortmund 1:3 (0:0) 34.000 Aytekin Karius Pospech Bell Noveski Park

15 06.12.13 1. FC Nürnberg – 1. FSV Mainz 05 1:1 (1:0) 31.084 Gräfe Karius Pospech Bell Noveski Diaz

16 14.12.13 1. FSV Mainz 05 – Bor. M’gladbach 0:0 (0:0) 34.000 Schmidt Karius Pospech Bell Noveski Park

17 21.12.13 Hamburger SV – 1. FSV Mainz 05 2:3 (1:0) 50.918 Dankert Karius Pospech Bell Noveski Park

18 25.01.14 VfB Stuttgart – 1. FSV Mainz 05 1:2 (1:1) 38.000 Siebert Karius Pospech Bell Noveski Park

19 01.02.14 1. FSV Mainz 05 – SC Freiburg 2:0 (1:0) 27.247 Hartmann Karius Pospech Bell Noveski Diaz

20 08.02.14 VfL Wolfsburg – 1. FSV Mainz 05 3:0 (0:0) 23.520 Stieler Karius Pospech Bungert Bell Park

21 14.02.14 1. FSV Mainz 05 – Hannover 96 2:0 (0:0) 26.754 Gräfe Karius Pospech Bell Noveski Diaz

22 21.02.14 FC Schalke 04 – 1. FSV Mainz 05 0:0 (0:0) 60.952 Gagelmann Karius Pospech Bell Noveski Diaz

23 01.03.14 Bayer 04 Leverkusen – 1. FSV Mainz 05 0:1 (0:1) 25.503 Stark Karius Pospech Bell Noveski Diaz

24 09.03.14 1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC

25 15.03.14 1899 Hoffenheim – 1. FSV Mainz 05

26 22.03.14 1. FSV Mainz 05 – Bayern München

27 25.03.14 Eintr. Braunschweig – 1. FSV Mainz 05

28 29.03.14 1. FSV Mainz 05 – FC Augsburg

29 05.04.14 Eintracht Frankfurt – 1. FSV Mainz 05

30 12.04.14 1. FSV Mainz 05 – Werder Bremen

31 19.04.14 Borussia Dortmund – 1. FSV Mainz 05

32 26.04.14 1. FSV Mainz 05 – 1. FC Nürnberg

33 03.05.14 Bor. M’gladbach – 1. FSV Mainz 05

34 10.05.14 1. FSV Mainz 05 – Hamburger SV

38


Gelbe Karte Rote Karte Gelb-Rote Karte () Tore

1. Einwechslung 2. Einwechslung 3. Einwechslung

Geis Baumgartlinger N. Müller (2) Zimling Okazaki (1) Polter 75. Ch.-Moting für Polter 76. Moritz für Zimling 90. + 1 Bungert für Geis

Baumgartlinger Geis Zimling (1) Moritz N. Müller (1) Okazaki 50. Bungert für Svensson 62. Ch.-Moting für Moritz 69. Malli für Zimling

Geis Baumgartlinger N. Müller (1) Zimling Ch.-Moting (1) Okazaki 76. Moritz für Okazaki 87. Soto für Zimling 90. Polter für Ch.-Moting

Geis Baumgartlinger Zimling Moritz N. Müller (1) Okazaki 46. Ch.-Moting für Baumg. 68. Parker für Zimling 81. Polter für Moritz

Baumgartlinger Moritz N. Müller Soto Ch.-Moting Okazaki 57. Polter für Okazaki 76. Schahin für Moritz 76. Geis für Soto

Moritz Geis Soto N. Müller Ch.-Moting Schahin 46. Malli (1) für Soto 64. Okazaki für Ch.-Moting 71. Polter für Schahin

Geis Okazaki N. Müller (1) Zimling Ch.-Moting Schahin 46. Fathi für Noveski 68. Bell für Svensson 81. Sliskovic für Okazaki

Moritz Geis Soto Zimling N. Müller Okazaki 25. Ch.-Moting (1) f. Moritz 66. Malli (1) für Zimling 66. Parker für Okazaki

Diaz Baumgartlinger Geis N. Müller Ch.-Moting Parker (1) 57. Park für Svensson 67. Moritz für Baumgartl. 79. Saller für Parker

Zimling Parker N. Müller Soto Park Okazaki (2) 46. Bell für Svensson 59. Geis für Parker 74. Ch.-Moting für Zimling

Diaz Geis Soto Polter Park Okazaki 46. Wetklo f. H. Müller 46. N. Müller für Svensson 57. Ch.-Moting (1) für Soto

Geis Soto Polter Zimling Malli Okazaki 61. Moting (1) f. Ziml. 74. Parker für Malli 81. Saller für Okazaki

Geis Soto Polter Zimling N. Müller (1) Okazaki (2) 46. Svensson für Pospech 58. Ch.-Moting für Zimling 62. Moritz für Soto

Geis Soto Polter Zimling N. Müller Okazaki 46. Moting (1) f. N. Müller 63. Malli für Zimling 89. Saller für Polter

Geis Park Polter Zimling N. Müller Okazaki (1) 29. Ch.-Moting für Polter 60. Saller für Zimling 78. Sliskovic für Okazaki

Geis Malli N. Müller Soto Ch.-Moting Okazaki 46. Saller für Soto 75. Parker für Ch.-Moting 83. Diaz für Malli

Geis Moritz Soto Malli N. Müller (1) Okazaki (2) 65. Diaz für Soto 77. Ch.-Moting für Malli 84. Saller für Moritz

Geis Moritz Soto Malli N. Müller Okazaki (1) 59. Koo für Malli 59. Diaz für Soto 83. Saller (1) für Moritz

Geis Park (1) Moritz Malli Ch.-Moting Okazaki 58. Koo (1) für Malli 75. Koch für Moritz 90. Bungert für Diaz

Geis Koch Moritz Koo Okazaki Ch.-Moting 6. Diaz für Moritz 71. Parker für Koch 71. Müller für Koo

Geis Park Saller Malli (1) N. Müller Okazaki 46. Ch.-Moting (1) f. Park 60. Koo für Malli 78. Zimling für Saller

Moritz Geis Soto Koo N. Müller Okazaki 74. Choupo-Moting f. Koo 74. Parker für Okazaki 83. Saller für N. Müller

Moritz Geis Park Koo Okazaki Ch.-Moting (1) 65. Polter für Ch.-Moting 71. Saller für Koo 90. Soto für Park

39


Integrationspreis des DFB

für Mainz 05

Hohe Auszeichnung für den 1. FSV Mainz 05 und seine sozialen Projekte: Der Deutsche Fußball-Bund hat den Bundesligisten mit dem

Integrationspreis ausgezeichnet. Mainz 05 hat den Sonderpreis des DFB für sein vielfältiges soziales Engagement erhalten. Die anwesende

05-Delegation nahm diese tolle Auszeichnung gerne entgegen – auch wenn es das Engagement für Vielfalt, Toleranz und Fairplay

in der Gesellschaft Ehrensache für die 05er ist.

Text: Silke Bannick

40


Strahlend nahmen 05-Präsident Harald Strutz, Stefanie Reuter

(Teamleiterin CSR), Kathrin Barth (05er Klassenzimmer und 05er

Youngster) sowie Geschäftsführer Dag Heydecker am Dienstagabend

Mit der Auszeichnung hat der DFL die integrativen Projekte 05er KidsClub,

05er Youngsters, 05er Klassenzimmer, 05er Classics und Mainz

05 hilft e. V. für ihre Arbeit im Bereich der interkulturellen und sozialen

Weiterbildung aller Altersgruppen gewürdigt. Diese sozialen Projekte

sind bereits seit Jahren fester Bestandteil im Portfolio des FSV.

Die umfassenden sozialen Aktivitäten und die vielfältige Beschäftigung

mit dem Thema Integration haben den DFB zur Preisvergabe an

die 05er bewogen.

Strutz freute sich sehr über die Auszeichnung: „Wir danken dem DFB

für die große Anerkennung der integrativen Arbeit in unseren sozialen

Projekten. Als Bundesligist haben wir eine besondere gesellschaftliche

Verantwortung, die wir gerne wahrnehmen. Der 1. FSV

Mainz 05 steht nicht nur auf dem Rasen für ein faires Miteinander

und den Teamgedanken – ohne Vielfalt und ein respektvolles Miteinander

geht gar nichts, weder im Fußball noch in allen anderen Bereichen

der Gesellschaft. Deshalb ist es uns ein wichtiges Anliegen,

innerhalb unserer alle Altersgruppen umfassenden sozialen Projekte

die Werte des Fairplays, des Respekts und der Toleranz weiterzugeben

und so klares Zeichen gegen Diskriminierung jedweder Art

zu setzen.“

„Fußball schafft einen der wichtigsten Orte der Begegnung. Im Fußballverein

und auf dem Platz treffen wir uns, ganz egal wie viel wir

im Geldbeutel stecken haben oder in welchem Land unsere Eltern geboren

wurden. Das Thema Integration ist wichtig – auch im Fußball“,

erläutert DFB-Präsident Wolfgang Niersbach die Bedeutung des Integrationspreises.

Zu den weiteren Preisträgern gehören der von Nationalspieler Jérôme

Boateng mitbegründete Verein MitternachtsSport e. V. in der Kategorie

„Freie und Kommunale Träger“ sowie der SV Türkgücü Kassel 1972

e. V. in der Kategorie „Verein“ und die Grundschule Völklingen – Bergstraße/Röchlinghöhe

in der Kategore „Schule“.

Über die sozialen Projekte des 1. FSV Mainz 05

im Rahmen einer festlichen Gala im Mercedes-Benz Museum in Stuttgart

den Integrationspreis entgegen, der dem 1. FSV Mainz 05 durch

Wolfgang Niersbach und Oliver Bierhoff vom DFB überreicht worden

ist. Der Deutsche Fußballbund hat die Arbeit des FSV in den sozialen

Projekten im Bereich der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund

und sozial schwächer Gestellten mit einem der renommiertesten

Sozialpreise des Landes ausgezeichnet.

Der 1. FSV Mainz 05 bietet ein breitgefächertes Netzwerk sozialer

Aktivitäten für alle Altersbereiche. Der 2008 gegründete 05er Kids-

Club bietet sechs- bis zwölfjähren Kindern und Jugendlichen über die

Plattform Mainz 05 einen ersten, spielerischen und lernorientierten

Zugang zu sozialen und gesellschaftsrelevanten Themen. Diese Aspekte

werden über die weiteren Projekte 05er Youngsters sowie das

05er Klassenzimmer bis hin zu Angeboten für Senioren bei den 05er

Classics fortgesetzt. Seine karitativen Aktivitäten hat der 1. FSV

Mainz 05 im Verein „Mainz 05 hilft e. V.“ gebündelt, der seit 2010

mehr als eine halbe Million Euro Spenden gesammelt und an in Not

geratene Menschen der Region und karitative Einrichtungen weitergeleitet

hat.

41


Kreditversicherer zahlen nicht

gerne. STIMMT. DeShALB SInD WIR

AUch RISIKoMAnAGeR.

Liefern. Rechnung stellen. Warten. Ausfall der Versicherung melden. Schadenzahlung buchen. Liefern . . .

Wenn der Kunde nicht bezahlt, zahlt der Kreditversicherer. Stimmt. Tun wir. Das versichern wir Ihnen.

Unser Ziel ist das aber nicht. Wir wollen keine Ausfälle. Weil Sie so nicht wirklich erfolgreich sein

können. Deshalb setzen wir auf Schadenvermeidung. Auf aktives Risikomanagement. Wir kennen Ihre

Risiken. Ihre Märkte im In- und Ausland. Ihre Branche. Ihre Kunden. Geschäfte sicher entwickeln.

Ausfälle vermeiden. Wachstum sichern. Das ist unser Job. Viel mehr als versichern.

www.coface.de

8. KOngress lÄnderrisiKen

8. MAI 2014 – cofAce ARenA, MAInZ – laenderrisiken.de


Blick in den Block

43


Die Fans

Das Fanprojekt feiert Geburtstag

Abdullah-Can Özden (20),

Bad Kreuznach

2014 wird ein Jubiläumsjahr

für das Fanprojekt

Mainz e. V. – ein Grund

zum Feiern! Im Juli 1994

ist das Fanprojekt Mainz

aus der Taufe gehoben

worden und feiert daher in

diesem Jahr seinen 20. Geburtstag. Der Verein „Freunde und Förderer des Fanprojekt

Mainz e. V.“ nimmt dieses 20-jährige Jubiläum zum Anlass und schenkt dem Fanprojekt

eine rauschende Geburtstagsparty!

Am Samstag, 22. März 2014 – direkt im Anschluss an das 05er Heimspiel gegen den

FC Bayern München – startet ab 19:30 Uhr in der Lokhalle Mainz (Mombacher Str.

80) die rauschende Fete. Die Vorbereitungen für das Geburtstagsfest laufen bereits

auf Hochtouren. Alle Gäste dürfen sich auf Live-Musik von den drei Live-Bands „Die

Frohlix“, „Motorkopp“ und „SpringtOifel“ freuen, die sich allesamt mit dem Fanprojekt

verbunden fühlen. Des Weiteren werden Weggefährten und Gratulanten des Fanprojektes

zu Wort kommen, die sicher die eine oder andere Anekdote aus seiner 20-jähriger

Geschichte zum Besten geben werden.

Der Eintritt beträgt 10 €. Der Ticket-Vorverkauf ist bereits angelaufen. Karten gibt es

heute am Fantreff hinter dem A-Block. Die noch folgenden Vorverkaufstermine haben

wir für euch unten in einer Tabelle aufgelistet. Alle Infos zur Veranstaltung können Sie

natürlich auch auf der Homepage des Fördervereins http://fanprojekt-freunde-mainz.

de/ einsehen. Das Fanprojekt Mainz e. V. und dessen Förderverein freuen sich auf

einen stimmungsvollen Abend mit vielen Gästen und Freunden!

Dein schönster 05-Moment?

3:2-Heimsieg gegen Bayern.

Dein größtes 05-Trauma?

Das unnötige Ausscheiden im UEFA-Cup gegen Gaz

Metan Medias.

Einfach unvergesslich?

Die Atmosphäre in der Coface Arena.

Wer oder was hat dich mit dem 05-Virus

infiziert?

Eine Freundin.

Dein erstes 05-Spiel?

25.08.2002 gegen SV Waldhof Mannheim,

2:0 für die 05er.

Sitz- oder Stehplatz?

Stehplatz im P-Block.

Bester Fansong?

ROT & WEISS.

Ritual?

Vor dem Spiel eine Feuerwurst essen.

Bestes 05-Trikot?

Saison 2013/2014.

Dein 05-Allstarteam?

Karius, Noveski, Pospech, Koch, Zimling, Baumgartlinger,

Soto, N. Müller, Polter, Parker, Choupo-

Moting

44


ROSBACHER –

IM SPORT ZU HAUSE

ROSBACHER MINERALWASSER

UND DIE ROSBACHER FUNKTIONSGETRÄNKE

Jetzt NEU: ROSBACHER ISOFIT mit

fruchtig-prickelndem Kirsch-Geschmack

einzigartig: ROSBACHER Mineralwasser mit dem

2:1-IDEAL von Calcium zu Magnesium

kalorienarm und isotonisch: ROSBACHER ISOFIT und

ROSBACHER SPORT mit ROSBACHER Mineralwasser,

Energie aus Fruchtsaft und Fructose sowie wichtigen

Vitaminen

Empfohlen vom Institut für Sporternährung e. V., Bad Nauheim

www.rosbacher.com

NEU


Rubik‘s Cube used by permission of Seven Towns Ltd.

Riester-

Förderung

für Wohneigentum

nutzen!

LBS-Bauspardarlehen mit

1,75% *

Im Handumdrehen zum Eigenheim.

Die Sparkassen-Baufinanzierung.

• Top-Konditionen.

• Individuelle Lösungen.

• Faire Beratung.

Egal ob Sie kaufen, bauen oder Energiekosten durch eine Modernisierung senken wollen. Zusammen mit unserem Partner

LBS beraten wir Sie gern und stehen Ihnen auch bei allen Fragen rund um riestergefördertes Wohneigentum oder

Bausparen kompetent zur Seite. Informationen in Ihrer Geschäftsstelle oder unter www.sparkasse-mainz.de.

*gebundener Sollzins im Tarif LBS-Classic TX: 2,41% eff. Jahreszins ab Zuteilung bei einer Bausparsumme von 50.000 €

inkl. Risikolebensversicherung (Beispiel: 35-jähriger Darlehensnehmer). Abschlussgebühr: 500 €. Stand: Januar 2014.


Auswärtsspiel

So kommen wir hin

Mit dem Zug am besten mit der Regionallbahn

vom Mainzer Hauptbahnhof nach Darmstadt

um 11:50 Uhr. In Darmstadt den Eurocity um

12:37 Uhr nehmen und am Heidelberger Hauptbahnhof

in die S5 umsteigen. Diese hält um

14:10 Uhr in Sinsheim Museum/Arena.

Mit dem Auto über die A60 Richtung Frankfurt/

Darmstadt und am Rüsselsheimer Dreieck auf

Mission Klimaverteidiger

05er für den Klimaschutz

Hier geht’s hin

Mainz

Hoffenheim (121 km)

WIRSOL

Rhein-Neckar-Arena, Sinsheim

Text: Max Sprick

Unterstützt die Klimaschutz-Initiative

der 05er – reist klimafreundlich zu den

Auswärtsspielen!

CO2-Ausstoß (in kg pro Person) durch

Anreise nach Sinsheim mit …

20,0

5,6 11,9

Bus Auto Zug

Weitere Informationen findet ihr auf

www.mission-klimaverteidiger.de

die A67 Richtung Basel/Stuttgart wechseln.

Auf der Autobahn bleiben, wenn diese

am Viernheimer Kreuz zur A6 wird. Bei der

Ausfahrt Sinsheim-Süd abfahren und der

Parkplatzbeschilderung folgen.

Zwischenstopp

Auf dem Weg zur Rhein-Neckar-Arena kann

man das Sinsheimer Technikmuseum gar nicht

übersehen. Es liegt direkt gegenüber, schon von

weitem erkennt man die ausgestellte Concorde

oder das Spaceshuttle.

Parken/Ankommen

An den Spieltagen herrscht auf der A6 und den

Umgehungsstraßen erfahrungsgemäß reger

Verkehr. Also: früh anreisen. Die öffentlichen

Parkplätze am Stadion (P 9-11) sind spätestens

eine halbe Stunde vor dem Anpfiff voll.

Alternativ die Parkplätze an der Neulandstraße

(P 12-15) anfahren.

Vorm Spiel

Wer vor dem Spiel nicht ins Technikmuseum

geht, trifft sich vor der kurzen Auswärtsreise

am besten in Mainz. Rund um die Arena an der

Autobahn gibt es keine Kneipe zum einkehren.

Sehenswert

Heidelberger Schloss – Wahrzeichen der nahen

Studentenstadt. Rhein-Neckar-Zentrum – Einkaufszentrum,

direkt am Viernheimer Kreuz.

Im Stadion

Für Gäste sind die Kurven-Blöcke H1 und H2

(Sitzplatz), sowie G1 und G2 reserviert.

Nach’m Spiel

Rund um das Stadion gibt es nichts, außer der

Autobahn und dem Technikmuseum. Wer noch

feiern gehen will, biegt am besten auf dem

Rückweg in Richtung Heidelberg ab. In der

Altstadt gibt es jede Menge Kneipen.

Ticketservice

Hier gibt's die Tickets:

Im Fanshop direkt in der

neuen Coface Arena.

Online auf www.mainz05.de

Call-Center: 06131 / 37 55 00.

Tageskarten

Die aufgeführten Tageskarten-Preise verstehen sich exkl. der

Vorverkaufsgebühr in Höhe von 1,00 €.

47


Fanshop

vom 05.03.-22.03.14

Spektakuläre Sonderpreise auf ausgewählte Textilien für Damen, Herren und Kinder.

Erhältlich in unserem Fanshop in der Coface Arena und im Onlineshop

unter: https://www.mainz05shop.de/

Ladies’ Pullover

„1905”

statt 49,90 €

nur 30,- €

Soccer Ladies’

Longsleeve

statt 29,90 €

nur 15,- €

Diese und

viele weitere Artikel

erhältlich!

Men’s T-Shirt

„Fussballsportverein”

statt 22,90 €

nur 15,- €

Men’s Winterjacke

statt 94,90 €

nur 70,- €

Alle Artikel sind von weiteren Rabatten ausgeschlossen und nur solange der Vorrat reicht.

48


www.bigfm.de

www.facebook.com/RadiobigFM

„ DAS INTERNET

STALKT MICH.

ES IST ÜBERALL

WO ICH AUCH BIN.“

DU HÖRST UNS. UND WIR HÖREN DICH.

GANZ NAH AN DEINER COMMUNITY – JETZT

MIT DEN NEUEN bigFLAKES AUF bigfm.de


Sören Hartung wird im März als fünfter Trainer im Mainzer Nachwuchsleistungszentrum den höchsten Ausbildungsgrad erreichen.

In der Ausbildung der Mainzer Fußball-Talente ist er schon längst ein unverzichtbarer Baustein.

Text: Lukas Schmidt

Christian Streich, Markus Gisdol, Thomas Schneider, Tayfun

Korkut…die Liste der Trainer, die den Sprung aus dem Nachwuchs in

die Bundesliga geschafft haben, ist seit Thomas Tuchels Erfolgsgeschichte

in Mainz rasant gewachsen. Und das ist kein Zufall: Der Fußball

in Deutschland ist komplexer geworden, die Qualität der Akteure

und der Ausbildung seit Einführung der Nachwuchsleistungszentren

(NLZ) kontinuierlich gewachsen. Und mit ihr auch die Anforderungen

an die Übungsleiter, die mit immer jüngeren Spielern auch im Profikader

noch wichtige Ausbildungsarbeit leisten.

Doch während jeder Spieler, der in den Profifußball aufrückt, gefeiert

wird, wiegt der Weggang eines Trainers mitunter schwer, wie der

sportliche Leiter des Mainzer NLZ, Stefan Hofmann erzählt: „Wenn

uns beispielsweise Sören Hartung verlassen würde, wäre das ein

50


Nachwuchsleistungszentrum

echtes Problem.“ Der derzeitige Co-Trainer der U19 ist für die Nachwuchs-Arbeit

der Nullfünfer „unverzichtbar“. Mit dem Fußball-Lehrer ersten Bundesliga und der U23 macht die Arbeit total spannend. Wo

Auch unsere enge Anbindung an den absoluten Leistungsbereich der

wird Hartung im März die höchste Ausbildungsstufe des DFB abschließen

und befindet sich damit in Mainz in bester Gesellschaft: Fünf sammeln und sich selbst so nachhaltig weiter zu entwickeln?“

sonst hat man als Trainer die Möglichkeit, so viele Erfahrungen zu

Fußball-Lehrer sind dann im Leistungsbereich tätig. Eine überragende Mit André Schürrle, Shawn Parker, Bene Saller, Jan Kirchhoff oder

Quote, die Hofmann als „Faustpfand“ bezeichnet, und die den kontinuierlich

wachsenden Ansprüchen in der Mainzer

Stefan Bell haben sich schon viele Spieler seiner Jugendteams im Profifußball

wieder gefunden – für Hartung sind auch das die Erlebnisse

Nachwuchsarbeit Rechnung trägt.

Aber das Ausbilden der Spieler für den Profifußball

ist nur ein Teil der Aufgabenstellung an Sören

Immer mehr tun.

Der Trainerjob im

Hartung und seine Kollegen, die sich auch selbst

NLZ ist viel mehr

mit dem NLZ immer weiterentwickelt haben. „Als

als nur die Arbeit

Trainer im Nachwuchsleistungszentrum musst Du

auf dem Platz.

immer mehr tun, als nur deine Mannschaft zu trainieren“,

erzählt Hofmann. „Unser Konzept und unser

Ausbildungsplan sind inzwischen schon sehr detailliert

und komplex. Jeder Trainer muss sich innerhalb

dieses Rahmens bewegen und ist immer nur ein Teil

des Ganzen, nur ein Ausbildungs-Abschnitt auf dem

Weg seiner Spieler. Diesen Grundauftrag umzusetzen,

ohne den Mannschaftserfolg zu vernachlässigen

ist die große Herausforderung.“

Diese Herausforderung hat Sören Hartung bereits

im Jahr 2008 angenommen. Als Student übernahm

Hartung nach zwei Jahren bei Darmstadt 98 die

Mainzer U13, rückte aber schon in der Winterpause

als Co-Trainer in die U19 auf und wurde gemeinsam

mit Thomas Tuchel Deutscher Meister. „Das

war sicher ein prägendes Erlebnis, das man nicht

vergisst“ erinnert sich Hartung, der den Nullfünfern

fortan treu blieb und mit dem Abschluss des

Studiums am Ende der Saison hauptamtlich im NLZ

einstieg. Zwei Jahre Cheftrainer bei der U16 und ein

Jahr als Co-Trainer bei der U19 später wird er im

Sommer die U15 als Verantwortlicher übernehmen.

Bereits mit 30 Jahren den höchsten Ausbildungsgrad

als Trainer erreicht zu haben ist für ihn trotz

seiner konsequenten Arbeit der letzten Jahre dabei

keine Selbstverständlichkeit: „Der Lehrgang zum

Fußball-Lehrer ist schon sehr zeitintensiv. Das wäre ohne die Mithilfe

der anderen Trainer und Kollegen im NLZ, die mich in vielen Bereichen „für die sich die Arbeit lohnt. Auch wenn jemand in der Oberliga spielt

entlastet haben, nicht möglich gewesen.“ Insgesamt ist es die Zusammenarbeit

mit vielen anderen Trainern, auch im DFB-Lehrgang, die Und die nächsten Talente warten schon, jetzt noch in der U19, im Som-

und sich damit sein Studium finanzieren kann, freue ich mich mit.“

für neuen Input und frische Ideen sorgt. „Für uns als kleinerer Verein mer in der neuen Aufgabe mit der U15: „Auch die ersten Spiele mit

ist das der Weg, mit den anderen zu konkurrieren: Wir schauen über der U16 als Cheftrainer waren prägende Momente für mich. Man geht

den Tellerrand hinaus und bringen immer wieder innovative Ideen in schon mit einer deutlich höheren Aufregung ins Spiel, wenn man weiß,

unsere Arbeit mit ein.“

für das verantwortlich zu sein, was auf dem Platz geschieht. Dafür

An eine Zeit nach der Ausbildungsarbeit denkt Hartung daher noch ist die Freude und die Erleichterung nach einem Sieg auch nochmal

nicht: „Es ist ein großer Reiz, jeden Tag mit so vielen Top-Talenten stärker.“ Und auch davon gibt es in der Rückrunde bei den A-Junioren

zu arbeiten und deren Entwicklung zu verfolgen und voranzubringen. hoffentlich noch einige zu feiern.

51


AUF GEHTS MAINZER

KÄMPFEN UND SIEGEN!

fahrrad.de wünscht viel Spaß beim Spiel

Serious Ridge Trail black matte

leichter 7005er Aluminium Rahmen

stabile Hohlkammer Laufräder

- Shimano Deore Schaltung

- kompletter Shimano Antrieb

- 10 Jahre Rahmengarantie

-31%

statt € 579,99

€ 399,99

Produkt ID: 327330

-21%

RCP Toolbox

Produkt ID: 222493

Werkzeugkoffer

statt € 69,99

€ 54,99

-59%

Sigma BC 1009

Produkt ID: 222935

Fahrradcomputer

statt € 24,95*

€ 9,99

Über 40.000 Artikel sofort lieferbar Bis 16 Uhr bestellt, Versand am selben Tag ** 100 Tage Rückgaberecht 10 Jahre Garantie ***

- Jetzt unter www.fahrrad.de online bestellen -

* unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers. Irrtümer, Druckfehler, Preisänderungen & Liefermöglichkeiten vorbehalten! Nur solange der Vorrat reicht. ** Gilt nicht an gesetzlichen Feiertagen in Baden-Württemberg, Deutschland. *** Gilt für alle Rahmen eines VOTEC, Serious, Vermont und Ortler Fahrrads

ab dem Baujahr 2013. Ausgeschlossen sind die typischen Verschleißteile und Schäden durch nicht bestimmungsgemäßen Gebrauch.


Nachwuchsleistungszentrum

Die U8.

Unser Team

in der

Fairplay-Liga

Rheinhessen.

Text: Lukas Schmidt

Luca Press, letzte Saison Trainer der Mainzer U10, und Philipp

Schreiber, zuvor Co- Trainer der U14, starteten mit der neugebildeten

Mannschaft als jüngster Vertretung des Mainzer Nachwuchsleistungszentrums

in die ebenfalls neugegründete Fairplay-Liga. Ohne Schiedsrichter

stellen sich dort auch Herausforderungen an die Persönlichkeitsentwicklung,

die neben den technischen Fertigkeiten auf dem Platz zu den

Schwerpunkten gehört. In der Altersklasse sollen die Spieler vor allem

viele Erfahrungen mit dem Ball sammeln, neben der Liga haben sie dafür

auch bei Hallenturnieren und Vergleichen mit anderen Leistungszentren

Gelegenheit.

Mit dabei sind: Hintere Reihe: Philipp Schreiber (Trainer), Cihan Celik,

Julian Klee, Noah Kliem, Jano Schössler, Luca Press (Trainer). Vordere

Reihe: Kameron Prator, Josch Held, Anas Alaoui, Niclas Siefert, Edgar

Luchterhand

Spielpläne & Tabellen

U23

Regionalliga Südwest

U19

A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest

U17

Heimspielort: Bruchwegstadion

Heimspielort: Bruchwegstadion

B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest

Heimspielort: Sportanl. „Am Engelborn”, Nieder Olm

21.02.2014, 19.00 1. FSV Mainz 05 II - Waldhof Mannheim 0:0

01.03.2014, 14.00 SSV Ulm - 1. FSV Mainz 05 II 0:1

08.03.2014, 14.00 1. FSV Mainz 05 II - SG Sonnenhof Großaspach :

15.03.2014, 14.00 SVN Zweibrücken - 1. FSV Mainz 05 II :

19.03.2014, 17.00 Eintracht Frankfurt II - 1. FSV Mainz 05 II :

25.03.2014, 19.00 1. FSV Mainz 05 II - Kickers Offenbach :

29.03.2014, 14.00 FC 08 Homburg - 1. FSV Mainz 05 II :

05.04.2014, 14.00 1. FSV Mainz 05 II - SC Freiburg II :

12.04.2014, 14.00 Hessen Kassel - 1. FSV Mainz 05 II :

19.04.2014, 14.00 1. FSV Mainz 05 II - SpVgg Neckarelz :

26.04.2014, 14.00 Eintracht Trier - 1. FSV Mainz 05 II :

04.05.2014, 14.00 1. FSV Mainz 05 II - 1. FC Kaiserslautern II :

10.05.2014, 14.00 SC Pfullendorf - 1. FSV Mainz 05 II :

17.05.2014, 14.00 1. FSV Mainz 05 II - TuS Koblenz :

24.05.2014, 14.00 Wormatia Worms - 1. FSV Mainz 05 II :

09.02.2014, 14.00 FSV Mainz 05 - SC Freiburg 3:3

16.02.2014, 13.00 VfB Stuttgart - FSV Mainz 05 1:1

23.02.2014, 11.00 FSV Mainz 05 - FC Augsburg 1:1

09.03.2014, 11.00 Eintracht Frankfurt - FSV Mainz 05 :

16.03.2014, 13.00 FSV Mainz 05 - Karlsruher SC :

23.03.2014, 11.00 SpVgg Unterhaching - FSV Mainz 05 :

06.04.2014, 13.00 FSV Mainz 05 - SpVgg Greuther Fürth :

13.04.2014, 11.00 Wacker Burghausen - FSV Mainz 05 :

27.04.2014, 11.00 FSV Mainz 05 - Bayern München :

04.05.2014, 10.30 1860 München - FSV Mainz 05 :

11.05.2014, 13.00 FC Astoria Walldorf - FSV Mainz 05 :

25.05.2014, 13.00 FSV Mainz 05 - 1. FC Kaiserslautern :

16.02.2014, 13.00 1. FSV Mainz 05 - Karlsruher SC 2:1

22.02.2014, 11.00 SpVgg Greuther Fürth - 1. FSV Mainz 05 1:2

02.03.2014, 11.00 FC Augsburg - 1. FSV Mainz 05 1:2

09.03.2014, 11.00 1. FSV Mainz 05 - FC Bayern München :

15.03.2014, 13.00 1899 Hoffenheim - 1. FSV Mainz 05 :

06.04.2014, 13.00 Eintracht Frankfurt - 1. FSV Mainz 05 :

01.05.2014, 13.00 1. FSV Mainz 05 - VfB Stuttgart :

04.05.2014, 11.00 1. FSV Mainz 05 - FC Ingolstadt :

25.05.2014, 11.00 1. FC Nürnberg - 1. FSV Mainz 05 :

29.05.2014, 11.00 1. FSV Mainz 05 - 1860 München :

01.06.2014, 13.00 1. FSV Mainz 05 - FSV Frankfurt :

15.06.2014, 13.00 1. FC Kaiserslautern - 1. FSV Mainz 05 :

Verein Spiele g. u. v. Tore Diff. Pkt. Verein Spiele g. u. v. Tore Diff. Pkt. Verein Spiele g. u. v. Tore Diff. Pkt.

1. SG Sonnenhof Großaspach 21 14 4 3 39:20 19 46

2. SC Freiburg II 20 12 6 2 37:18 19 42

3. 1. FSV Mainz 05 II 21 12 4 5 46:27 19 40

4. Eintracht Trier 21 10 7 4 38:21 17 37

5. 1. FC Kaiserslautern II 21 9 9 3 39:19 20 36

6. FC 08 Homburg 21 10 6 5 37:20 17 36

7. SVN Zweibrücken 21 9 6 6 25:21 4 33

8. SpVgg Neckarelz 21 8 7 6 30:30 0 31

9. Eintracht Frankfurt II 21 9 3 9 33:32 1 30

10. Waldhof Mannheim 21 8 6 7 28:30 -2 30

11. Kickers Offenbach 21 8 5 8 25:21 4 29

12. TuS Koblenz 21 7 5 9 27:30 -3 26

13. 1899 Hoffenheim II 21 8 1 12 30:29 1 25

14. Hessen Kassel 21 6 7 8 28:44 -16 25

15. SSV Ulm 1846 Fußball 21 4 5 12 25:37 -12 17

16. Wormatia Worms 21 1 11 9 17:39 -22 14

17. KSV Baunatal 21 3 1 17 16:51 -35 10

18. SC Pfullendorf 20 2 3 15 17:48 -31 9

1. 1899 Hoffenheim 17 10 4 3 40 : 19 21 34

2. SpVgg Greuther Fürth 17 7 8 2 34 : 21 13 29

3. TSV 1860 München 16 8 5 3 29 : 20 9 29

4. 1. FSV Mainz 05 17 7 8 2 28 : 19 9 29

5. VfB Stuttgart 17 8 4 5 32 : 21 11 28

6. Eintracht Frankfurt 17 8 4 5 27 : 20 7 28

7. 1. FC Kaiserslautern 17 7 4 6 29 : 32 -3 25

8. FC Augsburg 16 6 6 4 28 : 24 4 24

9. SC Freiburg 17 6 6 5 21 : 20 1 24

10. FC Bayern München 17 7 2 8 39 : 28 11 23

11. SpVgg Unterhaching 17 6 5 6 27 : 29 -2 23

12. Karlsruher SC 17 5 3 9 34 : 34 0 18

13. FC Astoria Walldorf 17 2 2 13 25 : 55 -30 8

14. SV Wacker Burghausen 17 0 1 16 14 : 65 -51 1

1. VfB Stuttgart 17 12 3 2 53 : 15 38 39

2. 1. FSV Mainz 05 17 12 2 3 31 : 22 9 38

3. SpVgg Greuther Fürth 17 11 1 5 41 : 24 17 34

4. 1899 Hoffenheim 17 8 5 4 44 : 28 16 29

5. Bayern München 17 9 2 6 38 : 29 9 29

6. TSV 1860 München 17 7 6 4 31 : 24 7 27

7. SC Freiburg 17 6 8 3 33 : 28 5 26

8. Karlsruher SC 16 7 4 5 36 : 28 8 25

9. 1. FC Nürnberg 16 5 5 6 28 : 39 -11 20

10. Eintracht Frankfurt 17 6 2 9 31 : 44 -13 20

11. 1. FC Kaiserslautern 17 4 2 11 20 : 35 -15 14

12. FSV Frankfurt 17 3 4 10 29 : 51 -22 13

13. FC Augsburg 17 2 3 12 17 : 39 -22 9

14. FC Ingolstadt 04 17 1 3 13 15 : 41 -26 6

53


Nachwuchsleistungszentrum

Mit sechs von sieben Spielen ohne Gegentor behauptet sich die U23 an der Tabellenspitze

Text: Heinz Bender

1994, die bisher noch keine Stammspieler waren, müssen sich in der Frühjahrsrunde

Startplätze erkämpfen. Sie sollen in der kommenden Saison das

Nun hat sie wieder begonnen, die Punktejagd in der Regionalliga Gerippe der Mannschaft bilden”, so die Philosophie des Trainers. Zweifellos

Südwest, in der unsere U23 mit ihrer attraktiven Spielweise wesentlich zum eine große Herausforderung für diese Spieler, die nun Gas geben müssen. Es

gehobenen Niveau der Klasse beiträgt. Die Mannschaft von Trainer Martin geht für diejenigen Spieler, die im vergangenen Sommer der U19 entwachsen

Schmidt belegte vom ersten bis zum neunten Spieltag den ersten Tabellenplatz,

ehe eine unglaubliche Verletzungsserie die Verteidiger des Teams erden

Saison für die U23 am Ball zu sein! Martin Schmidt richtet parallel hierzu

sind, schließlich Vertragsverlängerungen zu sichern, um auch in der kommeneilte.

Dadurch geriet die Siegesserie ins Stocken. Trotzdem gelang es den sein Augenmerk auf die Jungs der A-Junioren, die ab der Spielzeit 2014/15 in

Jungs um Kapitän Michael Falkenmayer, stets eine Position in der Spitzengruppe

der Tabelle einzunehmen. Kurz vor Ende der Winterpause nahm die Sandro Schwarz hin und wieder diese Youngster zum Training ein. Dass der

seinem Kader stehen werden. Deshalb lädt er in Abstimmung mit U19-Trainer

eine oder andere Nachwuchsfußballer schon in dieser

Runde in der U23 eingesetzt wurde, verdeutlicht

den gewollten sanften Übergang vom Jugend- in den

Seniorenbereich. Mit dieser Vorgehensweise wird

Schmidt ganz bewusst seine Spieler nicht mit Macht

auf einen Aufstiegsplatz jagen, denn im Vordergrund

steht immer noch die Ausbildung. “Doch wir wollen

so lange wie möglich unter den ersten fünf bleiben”,

versichert unser Trainer.

Da unsere Mannschaft mit 45 Toren nach wie vor

den erfolgreichsten Angriff der Liga stellt, hatte

Sinnbildlich. der Trainer in letzter Zeit besonders an der Verbesserung

der Abwehrarbeit gefeilt. In den letzten

Verteidiger Damian Roßbach

erzielte den Siegtreffer sieben Begegnungen blieb unser Team bei nur einer

Niederlage sechsmal ohne Gegentor. Im ersten

in Ulm, erneut blieben die

Nullfünfer ohne Gegentor. Punktspiel dieses Jahres, das gegen den SV Waldhof

ausnahmsweise in der Coface Arena ausgetragen

wurde (0:0), hatten wir mit zwei Pfosten- und Lattentreffern

Pech, doch mit der Herangehensweise gegen die dicht gestaffelte

U23 aufgrund der besseren Tordifferenz vor den nachfolgenden Vereinen

Eintracht Trier und SC Freiburg II den zweiten Rang hinter dem Titelfavoriten Waldhöfer Abwehr konnte man insgesamt zufrieden sein. Sehr zufrieden

SGS Großaspach ein. In der siebenwöchigen spielfreien Zeit arbeitete Trainer kehrte die U23 von ihrem Gastspiel beim sich erbittert gegen den Abstieg

Martin Schmidt intensiv mit dem gegenüber der Hinrunde veränderten Kader. wehrenden SSV Ulm 1846 zurück. Zu diesem Spiel war die Mannschaft schon

Da die abgewanderten Spieler Nejmeddin Daghfous (VfR Aalen), Lucas Röser am Vortag angereist. Vor dem Match stand eine Stadtbesichtigung mit dem

(Hoffenheim II) und Marcel Kärcher (FSV Frankfurt II) nur durch den Neuzugang

Dennis Franzin (SV Waldhof) ersetzt wurden, hat unser Trainer nun ein Jungs meditativ in den Bänken. Ich glaube, sie hatten sich in Gedanken einen

Besuch des berühmten Ulmer Münsters auf dem Platz. “Ehrfürchtig saßen die

kleineres Aufgebot zu betreuen. “Wir haben den Kader bewusst verknappt. Sieg erbeten”, berichtete Trainer Schmidt. Dass dieser sich mit dem 1:0 von

Er umfasst aktuell 15 Feldspieler und drei Torhüter. Die Spieler des Jahrgangs Damian Roßbach tatsächlich einstellte – wunderbar!

54


IT-Systemhaus

BRAUCHEN SIE EIN SYSTEM, DAS

OHNE UNTERBRECHUNG LÄUFT?

Wir machen IT

UNSERE LÖSUNGEN FÜR IHRE IT

Collaboration

Consulting

Hardware

Mobile Device Management

Rechenzentrum/Hosting

Services/Managed Services

Software Anpassung

Virtualisierung

Die URANO Informationssysteme GmbH ist seit 1990 ein herstellerunabhängiger Anbieter von Hard- und Software sowie IT-Services. Mit über 360 Mitarbeitern an

12 Standorten (Stand 01.03.2014) gilt URANO als strategischer IT-Partner namhafter Unternehmen sowie Öffentlicher Auftraggeber. Copyright by 2014.

Besuchen Sie uns unter: www.URANO.de


Notizen

Handball: Auf ihr Mädels – Wenn nicht jetzt, wann dann?!

Exklusiv für Mädchen von 9 – 13 Jahren:

Spielt Handball unter der 05-Flagge!

Power, Dynamik, Leidenschaft – das ist Mainz 05! Für Jungs ist es aktiv

der Fußball. Für Mädchen bei 05 der Handball.

Der Geist des Vereins ist auch hier spürbar durch: Teamgedanke, Athletik

und engagierten Einsatz. Beide Damen-Teams begeistern ihre Fans

in der Zweiten Bundesliga und in der Oberliga Rheinland-Pfalz. Zuhause

in Mainz genauso wie in fremden Hallen. Und so soll es auch in Zukunft

sein.

Wir sind eine große 05-Familie – also wollen wir auch aus eigenen Reihen

Spielerinnen stellen!

Rockt die Halle und werdet „Meenzer Dynamites“!

Noch nie war es so einfach zu starten! Nutzt die Chance, bei der Gründung

der Nachwuchs-Mannschaften der Handball Bundesliga der Frauen

dabei zu sein!

Wer zwischen 9 und 13 Jahren alt ist oder Mädels kennt, die mit Leidenschaft

die 05-Farben tragen könnten:

• kommt mittwochs von 17:30 – 19:00 h

in die Halle der Gustav-Stresemann-Wirtschaftsschule!

• Wer mehr wissen will: schreibt einfach eine E-Mail

an jugendtraining@mainz05.de.

Habt Ihr Interesse reinzuschnuppern? Ihr seid herzlich willkommen. Die

Mannschaften finden sich neu, wichtig ist Lust an Bewegung, Spaß mit

dem Ball und an neuen Freundschaften. Bei exzellenten Trainerinnen sind

Vorkenntnisse keine Voraussetzung.

„Rot und weiß sind unsere Farben, euer Leben ist nur grau. Wir hier

spielen …. „ Das ist der Weg Farbe ins Leben zu bringen. Emotionen,

Was zählt ist das Herz am richtigen Fleck mit Teamgeist für Mainz 05:

„We are red, we are white, we are Meenzer Dynamite“!

05er Fußballschule – Trainieren wie ein Profi!

05er-Fußballschul-Termine im Frühjahr und Sommer 2014:

WO?

WANN?

SV Mehring 11.04. – 13.04.

TSV Hargesheim 23.04. – 25.04.

JFC Eintr. Feldberg 30.05. – 01.06.

TSV Emmelshausen 18.07. – 20.07.

TSV Nüdlingen 25.07. – 27.07.

WO?

WANN?

FV Flonheim 28.07. – 30.07.

EFC Kronberg 01.08. – 03.08.

SG 03 Harxheim 18.08. – 20.08.

TuS Hahn 26.08. – 29.08.

TSV Zornheim 01.09. – 04.09.

Die 05er Fußballschule eröffnet die Freiluft-Saison!

Melde dich jetzt für ein Fußballcamp in einem unserer Austragungsverein an.

Christof Babatz und sein Team freuen sich auf dich!

Alle weiteren Infos zur 05er Fußballschule und zur Anmeldung findest du auf

unserer Homepage www.mainz05.de unter der Rubrik „Engagement“.

Die Partner der 05er Fußballschule

56


FANPAKET

INKLUSIVE! 1

Der ADAM

Abb. zeigt Sonderausstattungen.

deine farben,

deine mainzer.

adam&die nullfünfer.

Jeder Mensch ist einzigartig. Mit dem Opel ADAM kannst Du das zum Aus druck bringen – mit über 30.000 Kombinationsmöglichkeiten

allein beim Außendesign! Wähle aus

• 13 Außenfarben sowie 4 kontrastreichen Dachfarben

• über 40 Radvarianten

• fast 20 Innenraumdekoren

und vielem mehr, um Deinen persönlichen ADAM zu kreieren, den es so vielleicht nur einmal gibt! Schnell zugreifen und ein

Nullfünfer-Fanpaket bei uns sichern!

JETZT PROBE FAHREN!

Kraftstoffverbrauch in l/100 km, kombiniert: 6,9–5,0; CO 2 -Emission, kombiniert: 129–112 g/km (gemäß VO (EG)

Nr. 715/2007). Effizienzklasse D–B

1

Ab sofort gibt es zu jedem Kauf eines Opel ADAM das Mainz 05-Fanpaket gratis dazu.


Notizen

> Bitte genauestens überprüfen! Druckfehler können nach Freigabe nicht mehr beanstandet werden.

Jubiläumsgeburtstage 15.02.2014 bis 09.03.2014

Fragen

oder Anregungen?

15.02.: Brian Weszkallnies (30), Bernd Heimfarth (50)

16.02.: André Andreatta (18), Riccardo Kirall (18),

Sebastian Täumel (20), Matthias Schöffel (30),

Marko Amon (40), Harald Kopp (60)

17.02.: Dana Gumbsheimer-Koch (18), Frank

Gräsner (50), Artur Hein (50), Michael Janas (50),

Frank Zender (50), Eberhard Ziegler (60), Quirin

Ullrich (70)

18.02.: Bianca Eimer (20), Johannes Stahlhofen (30), Erik

Huhn (50), Johanna Mello-Mullins (50)

19.02.: Maxim Bujnov (18), Jannick Ranzenberger (18), Yannick Ehlke (20),

Oliver Balmes (30), Lena Wilhelm-Winter (40), Silke Lange (50), Anne

Rockenbach (50), Jürgen Schmahl (50), Maria Gilmer (60), Ursula Perscheid

(70), Walter Körner (70)

20.02.: Dennis Füger (20), Nils Schneider (20), Julia Birle (30), Swen Bäuml

(40), Martina Gierlich (50), Joachim Seibert (50)

21.02.: Mark-Christoph Decker (20), Christine Schüler (50), Andreas Meyer

(50), Klaus Rupp (70)

22.02.: Christoph Bolte (18), Kiran Bräunig (18), Philipp Schmitz (18), Fabian

Prinz (20), Karsten Krämer (40), Kurt Diel (80)

23.02.: Janine Becker (18), Joachim Beyer (50), Gerhard Goldbach (60)

24.02.: Jannis Deisinger (18), Sven Domröse (50), Peter Wittenstein (50),

Bernd Molitor (70)

25.02.: Philip Rothländer (20), Thorsten Lustenberger (30), Andreas Bertram

(50)

26.02.: Denis Wieszolek (18), Christian Blodig (20), Martina Hirsch (50)

27.02.: Jan Burger (18), Matthias Bieg (30), Nikolas Groß (30), Patrick

Opdenhövel (50)

28.02.: Yannik Kayser (20), Marco Arndt (40), Marc Binzenhöfer (40), Philippe

Rust (60)

29.02.: Ute Lübbe (30), David Will (30), Oliver Giehl (50), Andreas Mattner

Kontaktieren Sie uns.

E-Mail:

mitgliederservice@mainz05.de

Telefon:

06131 / 37 550 987

UNSER WICHTIGSTER

NEUZUGANG?

DER BIST DU!

> JETZT NULLFÜNFER WERDEN:

mitgliederservice@mainz05.de

www.mainz05.de

„MEIN HERZ SCHLÄGT IM NULLFÜNFER-TAKT!“

(50), Klaus Weirich (50)

01.03.: Dagmar Schäfer (50), Erich Zehnder (70), Gisela Wilhelm (75)

02.03.: Kilian Keßler (18), Andreas Bergmoser (50), Udo Hotz (50), Gerhard

Josef Schmitt (60), Wolfgang Wittlich (60)

03.03.: Dennis Dreyer (18), Maximilian Dollmann (20)

04.03.: Lea-Sophie Ewen (18), Thomas Dewald (40), Michael Breitkopf (50),

Norbert Hagner (50), Elisabeth Kindl (60)

05.03.: Tobias Pabst (40), Klaus Bernoth (50), Anton Bauer (70), Christa Klär

(80)

06.03.: Lukas Watkowiak (18), Daniela Bondorf (40), Tilman Gerlach (40),

Barbara Benrath (50), Markus Gippert (50), Franz-Josef Kiss (60), Hans-

Jürgen Klingelhöfer (60), Walter Vollmer (60)

07.03.: Anna Kujawa (18), Ines Fehlinger (30), Stefan Bauer (30), Werner

ACHTUNG: Je nach Bedruckstoff können Farbabweichungen entstehen!

Es empfiehlt sich daher, neben der Angabe von Referenzfarbtönen in PANTONE oder HKS, das Motiv andrucken zu lassen. Dies kan

Friedrich (40), Ralf Agne (50), Michael Tremml (50), Heidemarie Diehl (60),

Harald Christian (60), Akbar Dadash-Natadj (60)

08.03.: Robert Kujawa (20), Sascha Berndt (40), Gertrude Maull (60), Petra

Stein (60), Ursula Tegischer (60), Renate Weiler (60), Edo-Erhard Reisinger

(70), Norbert Meinhard (75)

09.03.: Jan Patrick Frey (20), Petra Schäfer (40), Stefan Gerhardt (50), Marcus

Merkl (50), Eleonore Schweikardt (60), Gottfried Mundschenk (70)

Am Bruchweg vorspielen und Minimainzer werden!

Talentierte Jungs des Jahrgangs 2007 haben im März wieder Gelegenheit,

sich über ein Schnuppertraining für das Mainzer Nachwuchsleitungszentrum

zu empfehlen und gleichzeitig einmal hinter die Kulissen der Trainingsarbeit am

Bruchweg zu blicken. Am Montag, den 17. März um 15.30 Uhr laden die Trainer

der nächsten Mainzer U8-Mannschaft, Thorsten Lustenberger und Takashi Yamashita,

alle angemeldeten Kicker auf den Kunstrasenplatz hinter dem Bruchwegstadion.

Anmelden können sich alle interessierten und talentierten Jungs des

Jahrgangs 2007 per Email an schnupertraining@mainz05.de. Benötigt werden

neben Vor- und Nachname auch das Geburtsdatum, die vollständige Adresse und

eine Telefonnummer. Alle Anmeldungen werden beantwortet!

ANZEIGE

Unser Tipp für das

heutige Spiel:

1. FSV Mainz 05 : Hertha BSC

4:2

Der offizielle Lieferant unserer 05er, auch immer in Ihrer Nähe

Hauptpost im Hauptbahnhof Römerpassage

58


Notizen

Die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2014

Die Bundesliga-Stiftung und die 36 Clubs der Bundesliga und 2. Bundesliga

sind seit Jahren aktiv gegen Diskriminierung und Rassismus. Gemeinsam

mit der DFL Deutsche Fußball Liga, dem DFB und allen Fans sind sie ein

wichtiger Teil der demokratischen Gesellschaft. Fußball überwindet Grenzen

und baut Brücken zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft,

Hautfarbe, Sprache, Kultur und Religion. In Deutschland finden im Amateur-

und Profibereich jede Woche etwa 80.000 Fußballspiele statt, die

Millionen Menschen als Spieler, Schiedsrichter oder als Zuschauer zusammenführen.

In dieser Fußballfamilie stehen Fair Play und gegenseitiger

Respekt an erster Stelle.

Wir sehen deshalb nicht tatenlos zu, wenn einzelne Unverbesserliche die

Begeisterung für unseren Sport dazu missbrauchen, rassistische Parolen

zu skandieren und Menschen wegen ihrer Hautfarbe, Herkunft, Sprache,

Kultur oder Religion zu beleidigen oder körperlich anzugreifen. Wir sagen

„Nein!“ und stehen auf gegen Rassismus und Diskriminierung.

Deshalb unterstützt die Bundesliga-Stiftung zum wiederholten Male die

„Internationalen Wochen gegen Rassismus“ des Interkulturellen Rates in

Deutschland. Wir fordern alle Fußballbegeisterten auf, sich ebenfalls in

diesem Sinne zu engagieren und gegen Rassismus und Ausgrenzung aufzustehen.

Bundesweit machen Schulen, Vereine, Verbände und die Bundesliga im Rahmen

der INTERNATIONALEN WOCHEN GEGEN RASSISMUS deutlich, dass sie

Rassismus in unserer Gesellschaft nicht ohne Widerspruch hinnehmen.

Die INTERNATIONALEN WOCHEN GEGEN RASSISMUS gehen auf einen Beschluss

der Generalversammlung der Vereinten Nationen zurück. Sie mahnen

an das „Massaker von Sharpeville“, bei dem die südafrikanische Polizei am 21.

März 1960 im Township Sharpeville 69 friedlich Demonstrierende erschoss.

Gemeinsam mit mehr als 70 bundesweiten Organisationen ruft der Interkulturelle

Rat dazu auf, im Rahmen der Aktionswochen Zeichen gegen Rechtsextremismus,

Rassismus und Ausgrenzung zu setzen. In Deutschland wurden

im Jahr 2013 während der Aktionswochen 1.380 Veranstaltungen an weit

über 300 Orten durchgeführt. Die vergangenen INTERNATIONALEN WOCHEN

GEGEN RASSISMUS waren somit die umfangreichste Kampagne in ihrer Geschichte.

Die Anzahl und Vielfalt der Veranstaltungen zeigt: Viele in unserer Gesellschaft

tragen dazu bei, die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte mit

Leben zu erfüllen und stellen sich Rassismus in den Weg. Jedes persönliche

Engagement kann etwas verändern.

Die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2014 finden vom 10.-23. März

2014 statt. www.internationale-wochen-gegen-rassismus.de.

Format: 90 x 130

WAREMA Raffstoren

Innovativer

Freiraum

Regelmäßig checken,

beruhigt heizen.

Wir sorgen dafür, dass Sie ruhig schlafen

und noch beruhigter heizen können. Holen

Sie sich den Wartungsvertrag von Ihrem

Heizungsfachbetrieb.

Wartungsvertrag

Buderus

Sonne. Licht. WAREMA.

Autorisierter Fachhändler

Händlereindruck

Jean-Pierre-Jungels-Str. 3a

55126 Mainz-Finthen

Tel.: 06131/3 10 97

Fax: 06131/38 59 58

info@rolladen-Freber.de

http://www.rolladen-Freber.de

Flugplatzstraße 33 a • 55126 Mainz

Tel: 006131/ 31/33 4734 203060 • Fax: und 06131/ 0 31/33 40285 3432

Fax: www.puetz-lehr.de

06131/ 47 50 85

59


Engagement – 05er KidsClub

KidsClub live on stage

nen, Tanzgruppen, dem Kasperltheater oder

den Mini Hofsängern und vielen mehr für Begeisterung

beim jungen Publikum!

Mit insgesamt 50 Mitgliedern, Oliver Mager

und Johannes brachte der 05er-KidsClub-Song

das Publikum in Stimmung und sorgte auch auf

der Bühne für jede Menge Spaß!

Zum Start der närrischen Zeit am 11.11. präsentierte

der 05er KidsClub mit Oliver Mager

zum allerersten Mal den 05er KidsClub-Song

live auf der großen Fastnachtsbühne am

Schillerplatz. Jetzt fand der Song auch in der

Rheingoldhalle neue Fans.

Mit dem Motto des MCV im Jahr 2014 „Fussball

oder Fassenacht, Humba ist für Meenz

gemacht“ gab es für die Mitglieder des 05er

KidsClub ein ganz besonderes Heimspiel! Beim

großen Kindermaskenfest sorgten wieder die

unterschiedlichsten Auftritte von Sportverei-

05er Kidsclub sorgt für ordentliche Stimmung

beim Jugendmaskenumzug in Mainz

Insgesamt 60 Mitglieder des 05er KidsClubs

machten sich am Samstagmittag, den 01.

März, beim größten Jugendmaskenzug Europas

auf den Weg durch die Straßen von

Mainz. Ausgestattet mit Fahnen, Luftschlangen,

Megafon und vielem mehr sowie begleitet

von Johannes, dem Maskottchen des

05er KidsClub, gingen die verkleideten Kinder

mit viel Spaß und ordentlich Stimmung

auf 05er Art an der großen Zuschauermenge

vorbei.

Begeistert waren allen voran die „Gruppenschildträger“,

die die 05-Gruppe anführen

durften. Für einen Karnevalsverein wie den

FSV ist die Teilnahme natürlich ein Muss. Die

Verkleidung wiederum war allen Beteiligten

offen gestellt. Das Motto für den Umzug in

diesem Jahr lautete passenderweise anlässlich

der WM in Brasilien: „Fußball-WM am

Zuckerhut mit Samba-Rhythmen dess wird

gut! Die Määnzer Jugend – die macht mit als

super Fans im Sambaschritt“.

Somit waren die rund 1,5 Kilometer durch die

Mainzer Neustadt bis über den Schillerplatz

vorbei am Fastnachtsbrunnen eine Art Heimspiel

für die jungen 05-Fans. Höhepunkt war

wie immer der Marsch vorbei an der imposanten

Haupttribüne. Die war auch in diesem

Jahr vollbesetzt mit vielen Gardisten und

Offizieren verschiedenster Vereine in bunten,

schicken Uniformen.

Somit ein tolles Erlebnis für die Kleinen von

den tausend begeisterten Besuchern vom

Straßenrand aus bejubelt zu werden und herzlich

mit lautem Helau empfangen zu werden.

Auf ein Wiedersehen im kommenden Jahr!

60


Der 05er KidsClub und die

AZ suchen den 05-Nachwuchsstadionsprecher/in

Wie es sich anfühlt, hinter einem Mikrofon

und vor einer Kamera zu stehen und eine

Fußball-Mannschaft im Stile von Stadionsprecher

Klaus Hafner anzumoderieren,

dass können 20 Kinder des 05er KidsClubs

zwischen 10 und 12 Jahren am Donnerstag,

27. März zwischen 15 und 18 Uhr erleben.

Hierzu eingeladen sind diesmal auch Kinder

der Kruschelzeitung. Über die Ausschreibung

der Wochenzeitung für Kinder der

Allgemeinen Zeitung haben zwei Kinder die

Kontakt Telefon: 06131-37550-19

E-Mail: 05er-kidsclub@mainz05.de

Internet: www.mainz05.de unter

der Rubrik „Engagement”

und sprechen diesen dann vor einem Video-

Team der Allgemeinen Zeitung vor. Der Mitschnitt

fließt in einen Wettbewerb ein, aus

dem der Sieger ermittelt

wird.

Wer Zeit und Lust

hat, mal mit einem

„rasenden Reporter“

zu sprechen und auch

lernen möchte, wie

man professionell moderiert,

der sollte sich

bis Freitag, 14. März

(15.00 Uhr), per E-Mail

(mit Namen, Geburtsdatum

und Mitgliedsnummer

des 05er

KidsClubs) an 05erkidsclub@mainz05.

de oder unter Telefon:

Möglichkeit sich für einen Platz im Casting

zu bewerben.

Die 05er suchen dann gemeinsam mit der

Allgemeinen Zeitung Mainz und SWR1-Sportreporter

Stefan Kersthold den Nachwuchsstadionsprecher

2014. Dem Gewinner winkt

ein unvergesslicher Moment beim Heimspiel

der Mainzer gegen den SV Werder Bremen

in der Coface Arena. Gemeinsam mit Hafner

darf er oder sie die Mannschaftsaufstellung

dann ansagen.

Zuvor gilt es jedoch, das Casting beim Workshop

am 27. März für sich zu entscheiden.

Los geht es mit einem Reporterworkshop im

Presseraum der Arena.

Kersthold zeigt den Kindern,

auf was es im Umgang

mit dem Mikrofon

zu achten gibt und wie

man Sprache bei einer

Moderation einsetzen

sollte. Der erfahrene Reporter

ist unter anderem

durch seine Reportagen

bei den Bundesliga-Konferenzen im Radio

bundesweit bekannt. Nach diesem spannenden

Schnupperkurs formulieren die kleinen

Nachwuchsreporter einen Ansagetext

06131/37550-357 anmelden. Neumitglieder,

die bis zum 14. März Mitglied im 05er Kids-

Club geworden sind, dürfen sich ebenfalls

um einen der begehrten Plätze bewerben.

61


Engagement – 05er Klassenzimmer

Ganz schön viel los –

im 05er Klassenzimmer

„Unser Job: Kommunikation“

programm des Profikickers. Als leidenschaftlicher

Fußballer ließ Malli es sich natürlich nicht nehmen

und spielte selbst auch mit.

Damit bescherte er den SchülerInnen ein ganz besonderes

Erlebnis, das sie so schnell nicht vergessen

werden. Denn wer träumt nicht einmal davon,

mit einem Fußballprofi gemeinsam auf dem Platz zu

stehen und Tore zu schießen!

Kontakt Telefon: 06131-37550-37

E-Mail: kathrin.barth@mainz05.de

Internet: www.mainz05.de unter

der Rubrik „Engagement”

Stellv. Medienbeauftragte Silke Bannick referierte

für zwei Englisch-Leistungskurse des Rudi-

Stephan-Gymnasiums Worms über die vielfältige

Arbeit ihrer Abteilung bei Mainz 05.

Unter dem Aktionstitel „Media & Public Relations

- Mainz 05“ hörten die Abiturienten im Pressekonferenzraum

der Coface Arena allerhand über

die Pressearbeit vor, am und nach einem Spieltag,

bekamen Tipps zum Schreiben einer Pressemitteilung

und viele weitere Informationen.

„The Social Media is gradually becoming our most

important news outlet“, erzählte Silke Bannick

und stellte vom 05er.tv bis Facebook die verschiedenen

Kommunikationskanäle der Presseabteilung

vor.

Fußballtraining mit Yunus Malli

Ein unvergessliches Erlebnis bescherte 05-Profi

Yunus Malli Abiturienten der IGS Anna Seghers

Mainz. Diese kamen in den Genuss, ein Fußballtraining

mit ihm als „Coach“ zu absolvieren.

„Wir freuen uns, dass Yunus sich die Zeit nimmt, um

mit uns zu trainieren. Vielen Dank, das ist wirklich

eine große Ehre“, so der Sportlehrer Ali Gülay.

Lauf-ABC, Pass- und Torschusstraining sowie ein

kleines Abschlussspiel standen auf dem Trainings-

Workshop „Show Racism the Red Card“

„Vorurteil“, „Rassismus“ und „Diskriminierung“

– das sind die Kernbegriffe, die den Schülerinnen

und Schülern der Käthe-Kollwitz-Schule

aus Grünstadt und der Gutenbergschule Wiesbaden

im Workshop „Show Racism the Red Card“

nähergebracht wurden.

In den Räumlichkeiten der Coface Arena klärten

sich Fragen rund um diese Begrifflichkeiten. Ein

Videobeispiel von einem spanischen Erstligaspiel,

in welchem Samuel Eto’o, damals noch

beim FC Barcelona spielend, von den Zuschauern

rassistisch beleidigt wurde, diente als Vorlage.

Zu diesem Vorfall sollten die Schülerinnen und

Schüler eine fiktive Pressekonferenz abhalten

und in die Rollen von Schiedsrichter, Mitspieler,

Trainer, Fan und Pressevertreter schlüpfen.

„Beim Fußball machen die Leute schnell bei

solchen Sachen mit, doch so etwas kann auch

leicht bei uns auf dem Schulhof passieren“, resümierte

eine Schülerin nach der Pressekonferenz.

Auch Ben Praße, Fanbeauftragter der 05er, beantwortete

Fragen zu seiner Arbeit in dieser

Thematik. „Bei uns haben Rassismus und Diskriminierung

keinen Platz im Verein und werden

auch nicht geduldet! Stellt jemand zum Beispiel

während eines Spieltages verbotene Symbole

zur Schau, so wird derjenige umgehend des Stadions

verwiesen“, erklärte er.

Die Partner des 05er Klassenzimmers:

62


GANZ GROSS FEIERN

Die emotionalste Location für Business-Events und private Feiern.

FRAGEN SIE UNS NACH UNSEREN

GÜNSTIGEN TAGUNGSPAUSCHALEN:

TEL. 06131 37550-0

events@coface-arena.de

www.coface-arena.de

ADVENTURE

ADVENTURE

ADVENTURE

ADVENTURE

ADVENTURE

ADVENTURE

ADVENTURE

ADVENTURE

ADVENTURE

ADVENTURE

ADVENTURE

ADVENTURE

ADVENTURE

ADVENTURE

MP

ADVENTURE

CAMP

ADVENTURE

CAMP

ADVENTURE

ADVENTURE

CAMP

ADVENTURE

CAMP

ADVENTURE

CAMP

P

ADVENTURE

ADVENTURE

CAMP

ADVENTURE

CAMP

ADVENTURE

CAMP

ADVENTURE

ADVENTURE

CAMP

ADVENTURE

CAMP

ADVENTURE

CAMP

ADVENTURE

ADVENTURE

CAMP

ADVENTURE

CAMP

ADVENTURE

CAMP

ADVENTURE

CAMP

63


PM

05ER LOGENPARTNER SAISON 2013/2014

Autohaus Karl + Co. GmbH & Co. KG

print meister.de

schnell und einfach drucken


Guido Schäfer, 48, absolvierte in den

80ern und 90ern 177 Zweitliga- und

115 Oberliga-Spiele für die 05er.

Heute arbeitet er als Redakteur bei

der Leipziger Volkszeitung.

War zwei harte Tage lang Fastnacht feiern, habe jede Menge früherer

Schäfer-Fans getroffen. Genau genommen zwei. Tenor der beiden

Mit-Siebziger: „Gar net verännert, de Bub, hat immer noch Dorscht."

Schlimm, wenn eine facettenreiche Lebensleistung derart reduziert

wird. Bin auch meinem früheren Tralner Horst Hülß nebst Gattin über

den Weg gelaufen, haben auf dem Domplatz in gemeinsamer Erinnerung

geschwelgt. Hotte hat mich 1988 zum Zweitligaspieler gemacht,

sagte bei den Verhandlungen: „Guido, die Vollblinden kriegen bei uns

2000 DM Grundgehalt, die Halbblinden 2500. Du bist in der 2. Kategorie."

Ich: „Gibts auch einen Tarif für Sehende?" Hülß: „Ja, 3000

DM, die kriegt der Charly." Ich möge bitte nicht neidisch auf Charly

Mähn sein, bat Hotte und verwies auf unsere satte Prämie von 2000

Glocken pro Sieg. Ich unterschrieb und freute mich auf Ruhm, Ehre

und Reichtum. Ich wusste damals nicht, dass Siege in der 2. Liga so

selten sein würden wie Schnee im Mainzer August.

Als das erste Gehalt aufschlug, wurde mir noch dazu der schmerzliche

Unterschied zwischen brutto und netto offenbar, war mir plötzlich

klar: Ruhm und Ehre sind drin, Reichtum eher weniger. Hab mir

konsequenterweise sofort ein BMW-Cabrio und eine Eigentumswohung

gekauft. Auf Pump. Antizyklische Investitionen.

Am Ende meiner leidlich erfolgreichen Karriere machte ich diese

Rechnung auf: Bin mit Null reingegangen und mit Null rausgegangen.

Nun ja, das letzte Hemd hat eh keine Taschen. Und meine Kohle ist ja

nicht weg, es hat sie nur ein anderer.

65


Scharfe Flanke

Die nächsten Termine

09

• Buli: 05 - Hertha BSC (17.30, Coface Arena)

• U19-Buli: Eintracht Frankfurt - 05 (11.00)

• U17-Buli: 05 - Bayern Münchern (11.00, Nieder-Olm)

• U17-RL: 05 II - SV Gonsenheim (13.00)

von Claus Höfling

In der BILD hat die unheimliche Unbesiegbar-Serie des FC Bayern

München zur noch unheimlicheren Idee geführt, Lothar Matthäus

ein Allstar-Bundesliga-Team zusammenstellen zu lassen, das die

Bayern schlagen könnte. Darin versammeln sich neben Farfan und

Boateng von Schalke noch sechs Dortmunder und drei Wolfsburger.

Matthäus, der Rekordnationalspieler Deutschlands und Nicht-

Greenkeeper Münchens, ist dabei in guter Gesellschaft. Auch ganze

Länder bringen schon ihre Allstars in Stellung. Ende Juli will der

FC Bayern, als bis mindestens dahin noch amtierende beste

Clubmannschaft der Welt, gegen die Auswahl der Major League

Soccer antreten.

Das ist Teil der Fußball-, Charme- und vor allem Marketingoffensive

der bärenstarken bajuwarischen Ballkünstler im US-Markt. Dabei

werden die Flanken flankiert von der Eröffnung eines ersten

Auslandsbüros. Eine Tochtergesellschaft wird ab 1. April ganz

scherzfrei für die Münchner in Manhattan tätig sein.

Es wäre eine große Überraschung, wenn nicht Lothar Matthäus das

Bayern-Büro in Amerika eröffnen würde. Dann mutmaßlich mit den

Worten „I hope we have a little bit lucky. My coaching is not so

good, my trikotselling is better“.

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

• Buli: 1899 Hoffenheim - 05 (15.30)

• U17-Buli: 1899 Hoffenheim - 05 (13.00)

• U17-RL: Eintracht Trier - 05 II (12.30)

• U15-RL: FK Pirmasens - 05 (14.30)

• Haba, 2. Liga: 05-Frauen - SGH Rosengarten-Buchholz (19.30, GSW)

• U19-Buli: 05 - Karlsruher SC (13.00, Bruchweg)

• RL Südwest: Eintracht Frankfurt II - 05 II (17.00)

• Buli: 05 - Bayern München (15.30, Coface Arena)

• U17-RL: 05 II - Spfr. Eisbachtal (16.30)

• U15-RL: 05 - SV Elversberg (14.30)

23

• 25. Geburtstag Eric Maxim Choupo-Moting

• U19-Buli: SpVgg Unterhaching - 05 (11.00)

24

25

• Buli: Eintr. Braunschweig - 05 (20.00)

• RL Südwest: 05 II - Kickers Offenbach (19.00, Bruchweg)

26

(alle Kolumnen auch auf www.fussball-kolumne.de)

27

66


ENTEGA IST MEINS.

UND MAINZ.

Ökostrom geht günstiger – 05er-Fans

nutzen den Heimvorteil.

Günstig für Sie. Gut fürs Klima. Als Energieversorger vor Ort bieten wir allen Mainzern CO 2 - und

atomstromfrei erzeugten Ökostrom zu dauerhaft günstigen Preisen – z. B. mit unserem Ökostrom

online für Mainz. Gerne beraten wir Sie auch persönlich. Besuchen Sie uns im ENTEGA Point,

Seppel-Glückert-Passage 1 in Mainz.

Heimvorteil nutzen und wechseln!

0800 7800 222 05 (kostenfreie Servicenummer)

entega.de/online

entega.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine