KLEINANZEIGEN - Gewerbeverein Herzebrock-Clarholz

markt.und.gemeinde.de

KLEINANZEIGEN - Gewerbeverein Herzebrock-Clarholz

34

Herzerockt – ein voller Erfolg

Open-Air Festival

Æ (hc – rb) Am 19. und 20. August

fand auf dem weitläufigen Gelände an

der Carl-Miele-Straße im Industriegebiet

Herzebrock das Open Air Festival

„Herzerockt“ statt, ganz unter dem

Motto: „Von Herzebrock-Clarholz für

Herzebrock-Clarholz.“

Der Startschuss fiel am Freitag mit

der Band „Radiobastard“, die mit

deutschsprachigen Punkrock die

Zuschauer einheizte. Im Anschluss

spielten „Battle of Renegades“ aus

Rheda-Wiedenbrück.

Soulklassiker der 60er- bis hin

zum Disco-Soul der späten 70er

Jahre spielte die bekannte Band

„Call´n´Response.“ Den Abschluss

bildeten „ReMode – A Tribute to Depeche

Mode“ mit Songs der früheren

Kultband. 342 Rockbegeisterte feierten

mit den Bands bis in die Nacht

hinein.

Am Samstag sorgten zahlreiche weitere

Auftritte für eine gelungene Veranstaltung.

Den Auftakt bildete die

aus Herzebrock- Clarholz stammende

Band „Wicked“ mit Crossover und

New-Rock-Klängen. Für viele Besucher

ein Highlight des Tages war die

junge Band „Metaldaze“, ebenfalls

aus Herzebrock-Clarholz. Cara Frerich

mit ihrer markanten Stimme,

am Bass Timo Lars König und Maik

Sieweke sowie Schlagzeuger Timo

Strickmann wussten, wie sie das

Publikum begeisterten konnten. Ein

bis zwei mal pro Woche probt die vor

sechs Jahren gebildete Band im extra

eingerichteten Proberaum. „Wenn

wir die Chance noch einmal bekämen,

würden wir in zwei Jahren bei

„Herzerockt V“ auf jeden Fall wieder

dabei sein“, bemerkte Cara Frerich.

Die Songtexte werden gemeinsam

geschrieben und die Ideen werden

entwickelt, oft sind es Lebenserfahrungen

und Wünsche. Wir wünschen

uns das unsere Fans weiter treu bleiben“,

so Timo Lars König.

„Tip Top Daddies“ aus Clarholz und

Wiedenbrück fand zurück zu den

Wurzeln des Rock und die Band „Kathrina“

spielten am späten Nachmittag

„Musik von Hand gemacht“.

Danach ging es weiter mit der Comedy-Band

„Sterbt!“ aus Gütersloh.

Knallharte Gitarrensounds und Hardcoreklänge

gab es von den Herzebrock-

Clarholzer Gruppe „Bullfinch.“

Es folgten „Kindercore“ aus Gütersloh

und „Mytallica“, eine der wohl

besten Metallica-Coverbands deutschlandweit.

Das lange Line-Up zog den Zeitplan

ziemlich in die Länge und die Iron-

Maiden-Coverband „Eddies Revenge“

kam mit ihrer großartigen Show erst

über zwei Stunden später auf die

Bühne, als vorgesehen. Sänger Markus

Brand: „Wir spielen heute ein

etwas kürzeres Programm, damit

„100 Miles 2 go“ sich auch noch austoben

können.“ Und das taten diese

dann auch ab 2:15 Uhr am Sonntagmorgen;

die aus dem Umkreis stammende

Hardcore - Band begeisterte

durch eine energiegeladene Schau

mit englischen Texten.

Für das leibliche Wohl war gesorgt;

es gab nicht nur einen Pommes- und

Bratwurststand, sondern auch einen

Dönerstand. Außerdem konnte der

Durst mit kalten Erfrischungsgetränken

oder dem einem oder anderen

Bier gelöscht werden. Neu war,

dass es in diesem Jahr auch einen

Toilettenwagen gab.

Das DRK Team Herzebrock sorgte für

Sicherheit und war immer in Reichweite.

Es herrschte eine super Festivalstimmung

bei heißen Sommertemperaturen.

Ziel der Veranstaltung war es, Musikinteressierten

in Herzebrock-Clarholz

etwas Besonderes zu bieten und zugleich

die lokale Bandszene zu fördern

und bekannt zu machen.

Dank der zehn Sponsoren und des

50-Köpfigen Organisationsteams waren

es wieder zwei erfolgreiche Open

Air Festival Tage in Herzebrock-Clarholz,

da waren sich alle einig. Œ

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine