Festschrift 33 Jahre

wilhelm.sepp

2

33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

4 Fragen an…

den Vorstand Josef Wilhelm

Wie bist du zur Blaskapelle gekommen und

seit wann bist du dabei?

1980 bin ich über unseren Lenz Rosenberger

und meinen Musiklehrer Franz Eder zum Trompete

spielen gekommen. Nach dem Musikunterricht

war ich 1984 mit dabei, als Lenz Rosenberger

die Jugendkapelle Kraiburg gegründet hat.

Zusammen mit Wolfgang Wieser und Rupert

Wilhelm bin ich seither in der Blaskapelle aktiv.

Welche Aufgaben erfüllst du in unserem Verein?

Vom Start weg bin ich als Trompeter aktiv und habe dann ab 1999 die Aufgabe

als Vorstand übernommen. Die musikalische Leitung teile ich mir mit Wolfgang

Wieser. Wolfgang leitet und dirigiert unser Jahreskonzert und ich leite die

anderen Proben und Auftritte.

Was zeichnet unsere Blaskapelle deiner Meinung nach besonders aus?

Die Blasmusik mit den verschiedensten musikalischen Facetten bildet den Kern

unseres Vereins. Zwei weitere wichtige Punkte sind unser starker und aktiver

Nachwuchs/Schüler und die Gemeinschaft im Verein. Das bringen besonders

der Altersdurchschnitt aller aktiven Musiker und Schüler von 22 Jahren und die

vielen gemeinschaftlichen Aktivtäten im Verein zum Ausdruck. Den Rahmen

hierzu bildet ein engagiertes Vorstandsteam für die Umsetzung der vielfältigen

Aufgaben in der Blaskapelle.

Was wünscht du der Blaskapelle Kraiburg für die Zukunft?

Ich wünsche der Blaskapelle - und damit den Musikern - weiterhin so viel Freude

und Spaß beim Musizieren und den vielfältigen Aktivitäten. Zusammen mit

der aktiven Nachwuchsarbeit mit Wolfgang Joschko und einer laufenden musikalischen

Weiterentwicklung kann die Blaskapelle sehr positiv in die Zukunft

gehen.

3


4

33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

4 Fragen an...

den Jugendleiter

Wolfgang Joschko

Wie bist du zur Blaskapelle gekommen und

seit wann bist du dabei?

Ich bin durch mehrere Personen zur Blaskapelle

gekommen. Einmal bin ich durch meinen damaligen

Zahnarzt, der es mir empfohlen hat, aufmerksam

geworden. Wie vielleicht bei den

meisten, denke ich, waren es meine Eltern, die mich 2006 zur Blaskapelle gebracht

haben. Mit dem bestehen des bronzenen Abzeichens im Jahr 2009, begann

ich aktiv in der großen Blaskapelle mitzuspielen. Bevor ich aber zu den

„Großen“ wechselte, hatte ich schon mit viel Freude zwei Jahre bei der Jugendblaskapelle

mitgespielt.

Welche Aufgaben erfüllst du in unserem Verein?

Seit 2014 habe ich die Leitung der Jugendblaskapelle übernommen, wo ich die

Planung von Proben, Auftritten, Gottesdiensten, Nachwuchsarbeiten und das

jährliche Probenwochenende für unsere Jungmusiker organisiere.

Was zeichnet unsere Blaskapelle deiner Meinung nach besonders aus?

Der familiäre Zusammenhalt in jeglichen Situationen, die man so als Musiker

im Laufe des Jahres erlebt.

Was wünscht du der Blaskapelle Kraiburg für die Zukunft?

Weiterhin noch viele junge, neue Zugänge und große Freude an der Blasmusik.

5


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

Unsere Leistungen:

„Drahtesel mit Pferdestärken“ E-Bike

Fahrräder auf Vorrat

NEU jetzt auch im Autohaus Schmidt

Probefahrt möglich

Verkauf von:

• E-Bikes (deutscher Hersteller)

• Ersatzteile

• Zubehör

• geschultes Personal

für Service und Reparatur

Autohaus Schmidt · Jenner Straße 1 · 84559 Kraiburg a. Inn

Telefon 0 86 38 / 7 29 01 · Telefax 0 86 38 / 77 87

eMail: info@auto-schmidt-kraiburg.de · www.auto-schmidt-kraiburg.de

Unsere Öffnungszeiten für Sie

Montag -Samstag 7:00 - 20:00 Uhr

6

BUSFAHRZEITEN

jeden Freitag / Bushaltestellen

Hochreit

8:50 Uhr


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

4 Fragen an…

Herrn Bürgermeister Dr. Herbert Heiml

Mit welchen drei Schlagworten verbinden sie

die Blaskapelle Kraiburg?

Frisch, fromm (na ja, mit Einschränkungen),

fröhlich, fehlerfrei. Man muss schon körperlich

fit sein und eine gute „Puste“ haben, um ein

Blasinstrument spielen zu können. Deshalb passt

der Wahlspruch von Friedrich Jahn, dem Vater der Turn- und Sportbewegung

auch ganz gut zu einer Blaskapelle.

Was bedeutet unsere Blaskapelle für ihre Gemeinde?

Einer der wichtigsten Kulturvereine in unserer Gemeinde. Er umrahmt und

verschönert viele Veranstaltungen und Feste in unserem Markt.

Welche Events der Blaskapelle im Markt Kraiburg sind für sie persönlich

Highlights?

Herbstkonzert, Schlossbergblosn

Was wünschen sie der Blaskapelle Kraiburg für die Zukunft?

Weiterhin diesen guten Zusammenhalt und genügend Nachwuchs, damit sie

auch langfristig dieses hohe Niveau halten kann.

7


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

4 Fragen an…

Herrn Pfarrer Michael Seifert

Welchen Stellenwert hat Musik in der katholischen

Kirche? Ist die Musik bei Gottesdiensten

für sie persönlich von Wichtigkeit?

Die Musik ist ein ganz wichtiger Teil des Gottesdienstes.

Das habe ich für mich in meiner Zeit in

Irland gelernt. Es war dort üblich, dass im normalen

sonntäglichen Gottesdienst alles gesprochen

wurde – von Anfang bis Schluss. A weng fad.

Als ich das dann doch über Wochen erlebt habe, bin ich oft – zusätzlich – auf

die anglikanische Liturgie ausgewichen, die von tollster Kirchenmusik geprägt

war. Da habe ich für mich gemerkt, wie wichtig, ja essentiell, die Musik auch für

eine Gottesdienststimmung ist, die zu Gott führen will.

Und so sieht es auch die „offizielle“ Kirche. Musik ist eine bedeutende Ausdrucksform

des Glaubens und des Lobes Gottes. Nicht nur Beiwerk, Ausschmückung!

Durch die Musik können wir uns Gott auf andere Art und Weise nähern.

Daher ist sie so wichtig.

Wann ist die Blaskapelle Kraiburg im Kirchenjahr besonders gefragt?

Da fallen mir als allererstes die Prozessionen ein: Fronleichnam natürlich oder

auch Erntedank. Es ist schon was Erhabenes, mit der festlichen Blasmusik den

Herrn in der Monstranz durch die Straßen zu tragen. Aber eigentlich ist die

Blaskapelle immer gefragt, zu allen besonderen Anlässen. Manchmal wird der

Anlass auch besonders, weil die Blasmusik spielt.

Schön auch, dass letztes Jahr und wohl auch heuer wieder die Jugendkapelle

unsere Gottesdienste bereichert.

8


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

Sind sie ein Fan der Blaskapelle Kraiburg? Wenn ja, warum?

Na ja, Fanschal & Co habe ich noch nicht (übrigens: gibt’s das überhaupt?),

aber ich denke immer wieder mit Freude an so manche Begegnungen mit der

Kraiburger Blaskapelle: Sei es musikalisch auf den Konzerten oder im Gottesdienst,

und auch gesellig – bei so mancher After-Show-Party. Von feierlich bis

zünftig ist da ja alles dabei. Und man merkt, dass da eine starke Gemeinschaft

dahinter steht, die füreinander eintritt. Was will man mehr?

Was wünschen sie der Blaskapelle Kraiburg für die Zukunft?

Ich wünsche der Blaskapelle von Herzen zunächst einmal Gottes Segen.

An dem ist bekanntlich alles gelegen.

Ich wünsche ihr weiterhin, dass sie es weiter schafft, Jung und Alt zu begeistern:

und zwar nach Außen mit ihrer Musik und nach Innen mit einem einmaligen

Zusammengehörigkeitsgefühl, das auch weiterhin junge Nachwuchsmusiker

einbinden und fesseln kann.

Und auch weiter eine musikalische

Leitung, die die Musiker

Deutschland GmbH

fördert und fordert!

Produktionsumfeld

Reinräume

Micro-Elektronik

Produktionsumfeld

Reinräume

Pharma/Biotech

Niederlassung Burghausen

Fuggerstr. 30

84561 Mehring- Öd

Tel. +49 8677 98789 – 0

Fax. +49 8677 98789 – 22

Raumluft- und

Kältetechnik

Lüftungstechnische

Sonderlösungen

Technische

Gebäudeausrüstung

Abluftreinigung

Technischer

Kundendienst

Facility Services

Reinraum-Komponenten

(Decke, FFU,Wände,

Doppelboden)

Caverion Deutschland GmbH

info.burghausen@caverion.de

www.caverion.de

Automation

Verfahrenstechnik

Forschung

Entwicklung

9


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

Ensdorf 28

Tel. 0 86 38 / 7 36 18

Andrea’s

Frisiereckerl

Marktplatz 35

84559 Kraiburg a. Inn

Tel. 08638/73231

Wir bieten auch: Nageldesign - Extensions - Wimpernverlängerung/-verdichtung

SÄGEWERK SAX

Kraiburg

Hobelware

Bauholz –

–– Holzbriketts

Hochbeete

Lärchenholz

Lärchenholz – Buche – Brennholz Ensdorf 28

84559 Kraiburg am Inn

Telefon 08638/7 36 18

10


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

4 Fragen an…

den MON-Vorsitzenden

Walter Steigthaler

Können sie kurz erklären, welche Aufgaben der

Musikbund – insbesondere in Bezug auf die örtlichen

Kapellen – hat?

Der Musikbund, also der MON, vertritt alle

Mitgliedsvereine und –kapellen in der Öffentlichkeit

gegenüber Politik, Wirtschaft und

anderen musikalischen Dachverbänden. Er bietet

Ehrungsmöglichkeiten an und natürlich

auf Laien zugeschnittene musikalische Fortbildungsmöglichkeiten.

Der Bezirk Inn- Salzach als

Bindeglied zwischen den Kapellen und dem Verband ist natürlich näher dran an

den örtlichen Kapellen. Wir bieten Fortbildungsmöglichkeiten für Dirigenten,

Vereinsverantwortliche und Musiker – ganz wichtig dabei natürlich unsere

Musikerleistungsabzeichen. Wir versuchen sehr darauf zu hören, was unsere Kapellen

gerade an Beratung oder Angebot brauchen, um den Ehrenamtlichen ihre Aufgaben

zu erleichtern. Und fast das Wichtigste bei allem natürlich, dass unsere Kapellen sich

regelmäßig treffen, zusammenkommen und gemeinsam Musik machen – für sich

selber und für die Zuhörer und Zuschauer. Dafür unterstützen und organisieren wir

Bezirksmusikfeste oder regelmäßige Kapellentreffen.

Welche Stellung hat die bayerische Blasmusik in unserer heutigen, schnelllebigen

Gesellschaft?

Kann man sich ein Dorf oder eine Stadt ohne Kapelle vorstellen? Traurige kirchliche

oder gesellschaftliche Veranstaltungen wären das. Die Blasmusik ist immer

noch wichtig und wird meiner Meinung nach auch wieder wichtiger, als sie vor

einigen Jahren noch war. Das sieht man ja auch an den modernen Bands, die mit

Blasinstrumenten riesige Konzertsäle füllen oder die Blasmusikfestivals, die es seit

einigen Jahren gibt und richtigen Kultstatus erlangt haben. Aber natürlich müssen

unsere Kapellen genauso mit den Nachwuchssorgen, der fehlenden Bereitschaft, in

einem Amt Verantwortung zu übernehmen kämpfen, wie auch andere Vereine, wie

Trachtenvereine, Feuerwehren oder auch Sportvereine. Da geht es allen gleich.

Wo sehen sie die Blasmusik in 30 Jahren?

Gute Frage: es wird die Blasmusik immer noch geben, da bin ich mir sicher.

Was wünschen sie der Blaskapelle Kraiburg für die Zukunft?

Weiterhin eine gute Gemeinschaft, die zusammenhält. Und viele Musiker und Ehrenamtliche,

die sich engagieren wollen. Ebenso viel Unterstützung aus dem Umfeld.

11


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

Sondermaschinen- & Anlagenbau

ANLAGENBAU GmbH

Am Wanklbach 7

84559 Kraiburg am Inn

Telefon (0 86 38) 79 32

info@jackl-anlagenbau.de

www.jackl-anlagenbau.de

12


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

4 Fragen an…

den Gründer Lenz Rosenberger

Wie bist du auf die Idee gekommen, dass man

in Kraiburg eine Blasmusik brauchen könnte?

Die Idee für eine Blaskapelle in Kraiburg hatte

ich schon lange. Der Grundgedanke war „die

Feste der Kirche, der Gemeinde und der Vereine

sollen von einer gemeindeeigenen Blasmusik

mitgestaltet werden.“

Was hast du dir von der Blaskapelle Kraiburg

erhofft, als du sie 1979 ins Leben gerufen hast?

Von den Musikern der Kapelle erhoffte ich mir, dass sie meinen Grundgedanken

aufgreifen und gutheißen und, dass die Gemeinde und die Pfarrei die Blaskapelle

auch annehmen und unterstützen würden.

Was war bei der Gründung das Schwierigste? Die Musiker oder den

Probenraum zu finden?

Die Gründung brachte keine großen Schwierigkeiten mit sich. Es fanden sich

schnell einige Musikanten zusammen. Durch meine Arbeit als Gemeindereferent

hatte ich viel mit Kindern und Jugendlichen zu tun und so war auch für

Nachwuchs gesorgt. Einige erfahrene Musikanten stellten sich auch gleich für

die Ausbildung der jungen Musiker zur Verfügung.

Einen Proberaum finden war überhaupt kein Problem. Pfarrer Josef Hamberger

stellte sofort das Bischof-Bernhard-Haus (kleiner Saal und ein Nebenzimmer)

zur Verfügung und die Gemeinde besonders Bgm. Schlagmann halfen bei der

Bezahlung. Die Eltern sowie Spenden machten die Gründung komplett.

Was wünscht du der Blaskapelle Kraiburg für die Zukunft?

Der Blaskapelle wünsche ich für die Zukunft viel Spaß bei der Musik und noch

viele Jubiläen, tolle Jahre und einen guten Zusammenhalt.

13


HOFBRAUHAUS

HUBER WEISSES

GRAF TOERRING

33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

GRAF IGNAZ

F R E

I S

I N G

F R E

I S

I N G

SE I T 1486

SE I T 1486

Wir gratulieren der Kraiburger Blaskapelle

ganz herzlich zum 33-jährigen Bestehen.

Wierer GmbH

Traunreuter Strasse 12

84478 Waldkraiburg

Telefon 0 86 38/98 46 64-0

www.wierer-online.de

14


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

Festausschuss

Die Organisatoren unseres Jubiläums „33 Jahre Blaskapelle Kraiburg“

v. li. Tobias Rauscher, Sepp Wilhelm, Bianca Pretzl, Bettina Frank, Wolfgang

Joschko, Rupert Wilhelm

nicht abgebildet: Christina Söll

15


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

Apotheke am Inn

Max-Schwaiger-Str. 8 -84559 Kraiburg

Tel. 08638/719685 - Fax. 08638/719686

seit 1837 Apotheke Kraiburg

Unser Motto:

Tradition, Kompetenz,

Wissen und Fortschritt

zum Wohle Ihrer Gesundheit

Ihre Apothekerfamilie Angstwurm mit Team.

www.Apotheke-am-Inn.de

16


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

Die aktiven Musiker

Insgesamt 148 Musiker und Musikerinnen spielten seit 1984 in der Blaskapelle

Kraiburg oder erlernten ein Instrument. Derzeit sind 42 Musikerinnen und

Musiker aktiv dabei, davon fünf Gründungsmitglieder.

Bratzdrum Zeno seit 2009 Tenorhorn

Engelmann Dieter seit 2010 Tenorhorn

Fischer Bernhard seit 2002 Tenorhorn

Follner Julian seit 2014 Posaune

Forster Silvia seit 2007 Klarinette

Frank Bettina seit 2006 Klarinette

Götz Katharina seit 2011 Querflöte

Hahn Johannes seit 2002 Klarinette, Saxophon

Haider Christoph seit 2011 Trompete

Haider Stefanie seit 2013 Klarinette

Heiml-Kiermaier Verena seit 1997 Klarinette

Heiml Sebastian seit 2002 Posaune

Hell Sebastian seit 2002 Flügelhorn

Herfort Thomas seit 2003 Trompete

Herfort Manuel seit 2010 Posaune

Italia Mario seit 2010 Tuba

17


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

Des is mei Bank!

Gut beraten.

Besser beraten.

Genossenschaftlich

beraten.

Herzlichen

Glückwunsch

zum Jubiläum!

Adolf Goblirsch

Vermögensberater

Kraiburg, Marktplatz 1

Maximilian Kritzenberger

Geschäftsstellenleiter

Waldkraiburg, Berliner Straße 33a

Waldkraiburg, 08638/9409-15

Kraiburg, 08638/7819

www.vb-rb.de

Für Sie vor Ort in Kraiburg und Waldkraiburg

18


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

Jackl Georg seit 2006 Flügelhorn

Joschko Michael seit 2006 Trompete

Joschko Wolfgang seit 2006 Tuba

Kamhuber Stefan seit 2000 Tenorhorn

Mariel Lisa seit 2014 Querflöte

Mittermeier Leo seit 2012 Schlagzeug

Pretzl Bianca seit 2002 Klarinette

Rauscher Tobias seit 1990 Trompete

Rosenberger Lenz seit 1984 Tuba

Sax Bettina seit 2001 Klarinette

Schillmaier Andreas seit 2006 Flügelhorn

Schillmaier Mathias seit 2006 Tenorhorn

Schmedes Tizian seit 2006 Schlagzeug

Schweiger Hans seit 2010 Flügelhorn

Sedlmaier Wolfgang seit 1986 Flügelhorn

Seidinger Gerald seit 1990 Schlagzeug

Seidl Franz seit 1984 Klarinette

Söll Christina seit 2001 Trompete

Streibelt Gerd seit 2013 Tenorhorn

Wieser Ulrike seit 1987 Klarinette, Saxophon

Wieser Carolin seit 2012 Klarinette

Wieser Wolfgang seit 1984 Tenorhorn

Wieser Daniel seit 2013 Schlagzeug

Wilhelm Rupert seit 1984 Posaune

Wilhelm Josef seit 1984 Trompete

Wimmer Josef seit 1990 Tuba

19


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

Makellose, feste Zähne für immer!

· Ästhetische Zahnheilkunde

· Kiefergelenkstherapie

· Parodontalbehandlung

· Professionelle Zahnreinigung

· Bleaching

· Kieferorthopädie

· Kinderzahnheilkunde

Implantologie für festen Zahnersatz

Dr. Herbert Heiml ■ Dr. Verena Heiml-Kiermaier

Berliner Str. 33 ■ 84478 Waldkraiburg ■ Tel. 0 86 38 - 45 64

GmbH

20


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

Register Holz

v. li. Katharina Götz, Bettina Frank, Stefanie Haider, Carolin Wieser,

Franz Seidl, Johannes Hahn, Silvia Forster, Verena Heiml-Kiermaier,

Bianca Pretzl, Ulrike Wieser, Lisa Mariel

nicht abgebildet: Bettina Sax

Register hohes Blech

hinten v.li. Tobias Rauscher, Hans Schweiger, Georg Jackl, Michael Joschko,

Christoph Haider, Thomas Herfort, Sebastian Hell

vorne v.li. Wolfgang Sedlmaier, Josef Wilhelm, Andreas Schillmaier

nicht abgebildet: Christina Söll

21


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

Gasthaus Sahlstorfer

Inh. Stefan Sahlstorfer

Kirchplatz 7, 84574 Taufkirchen

Tel.: 08638/7818 0171 2848721

- Räumlichkeiten für Betriebs- und Familienfeiern

- Gutbürgerliche Küche

- Kastanienbiergarten

- Kinder sind herzlich willkommen

- Bewirtung im Bischof-Bernhard-Haus

- gerne bereiten wir Ihre Speisen für zu Hause

Mehr über SGF:

Wir machen Antriebe

komfortabel und zuverlässig.

Süddeutsche Gelenkscheibenfabrik GmbH & Co. KG

Graslitzer Str. 14, 84478 Waldkraiburg

www.sgf.de

22


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

Register Schlagzeug

v. li.

Daniel Wieser,

Gerald Seidinger,

Leo Mittermeier

nicht abgebildet:

Titian Schmedes

Register tiefes Blech

hinten v.li. Sebastian Heiml, Mario Italia, Zeno Bratzdrum, Josef Wimmer,

Gerd Streibelt, Wolfgang Joschko, Mathias Schillmaier, Manuel Herfort,

Dieter Engelmann - vorne v.li. Julian Follner, Rupert Wilhelm, Bernhard

Fischer, Stefan Kamhuber, Wolfgang Wieser,

nicht abgebildet: Lenz Rosenberger

23


24

33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

Jugendkapelle aktuell

hinten v.li. Sebastian Hell, Bernhard Fischer, Andreas Schillmaier, Mathias Schillmaier,

Thomas Herfort, Zeno Bratzdrum, Christoph Haider, Josef Haider, Manuel

Herfort, Jugendleiter - Wolfgang Joschko

vorne v.li. Alexander Pichlmeier, Katharina Götz, Carolin Wieser, Stefanie Haider,

Bettina Frank, Daniel Wieser, Leo Mittermeier

nicht abgebildet: Emily Beitzel

Jugendkapelle beim Konzert 2016

25


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

Aus dem Leben eines Jungmusikers

Das neue Schuljahr begann im September, sowie die Proben der Jugendkapelle.

Es wurde fleißig fürs Konzert geübt, auf dem Programm standen moderne

wie auch traditionelle Stücke - von Polka bis Filmmusik war alles dabei.

Das alljährliche Probenwochenende im Oktober rückte näher!

Wir fuhren in eine schöne Jugendherberge

in Oberammergau, in der wir nicht

nur für das Konzert übten, sondern auch

die Freizeit genießen konnten, indem

wir eine der unzähligen Aktivitäten, wie

bouldern, klettern oder unser Geschick

an der Slackline ausprobierten. Auch ein

Billard- und Kicker-Turnier wurde ausgetragen.

Nachmittags besuchten wir den

Ort und aßen Eis.

Geprobt wurde entweder alle gemeinsam

oder in den einzelnen Registern, was

eine gute Vorbereitung für das Konzert

war.

Die Nacht verbrachten wir in einem der

farbenfroh gestalteten Zimmer.

26


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

Bei der Generalprobe, einen

Tag vor dem Konzert im November,

bekamen wir den

letzten Feinschliff.

Am Samstag, dem Konzerttag,

waren wir alle sehr aufgeregt.

Kurz vor dem Einlass der Zuschauer

spielten wir uns in

einem Nebenraum ein. Nachdem

die „Großen“ gespielt

hatten, waren wir an der Reihe.

Sobald wir eines unserer

vier Stücke beendet hatten,

belohnte uns der Applaus der Zuschauer für das lange Üben. Natürlich hatten

wir auch noch eine Zugabe parat.

Im Dezember waren die Proben

eher ruhiger. Wir übten

bekannte Weihnachtslieder

für den Christkindlmarkt und

die Kindermette am Heiligabend.

Wie jedes Jahr fand im Probenraum

unsere gemütliche

Weihnachtsfeier statt, bei der

jeder ein paar Plätzchen mitbrachte,

Pizza gegessen und Punsch getrunken wurde.

27


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

Nach der Winterpause hieß es für den einen oder anderen Jungmusiker:

Das Musikerleistungsabzeichen des MON steht an! Hier kann der Musiker sein

Können unter Beweis stellen. Die Prüfung besteht jeweils aus einem theoretischen

und praktischen Teil. Es gibt die Stufen Bronze, Silber und Gold, die sich

in Schwierigkeit und Niveau unterscheiden. Um einen kleinen Vorgeschmack auf

die Prüfungssituation zu bekommen, bietet die Blaskapelle noch vor dem Bronzeabzeichen

das Juniorabzeichen an, das von Vorstand, Dirigent und Jugendleiter

abgenommen wird. Als Berechtigung, um bei den „Großen“ (Blaskapelle) mitspielen

zu dürfen, braucht man bei uns das Bronzeabzeichen.

Um sich auf die theoretische Prüfung vorzubereiten, werden Theoriekurse des

MON besucht. Damit man zur praktischen Prüfung zugelassen wird, muss man

ein Vorspielen bestehen, bei dem man die vorgeschriebenen Tonleitern und

Stücke weitgehend können muss. Bei Fragen stehen uns immer die Jugendleiter

zur Verfügung. Die Prüfungen finden meist im Februar (Theorie) und März (Praxis)

statt. Nachdem man alles bestanden hat, bekommt man eine Urkunde und

ein Abzeichen.

Zwischen Mai und Juni hatten wir viele Auftritte, wie zum Beispiel das Sommerfest

im Seniorenzentrum St. Nikolaus, den Kindervolksfestauszug oder Gottesdienste,

bei denen wir verschiedene Stücke aus unserem Repertoire spielten.

Außerdem halfen wir wie jedes Jahr beim Schnuppertag im Probenraum und in

den Grundschulen Kraiburg oder Taufkirchen mit. An diesen Tagen konnten Interessenten

verschiedene Musikinstrumente ausprobieren, mit uns ins Gespräch

kommen und unseren eingeübten Stücken lauschen.

Zum Abschluss des Probenjahres

fand unser Grillfest

Ende Juli statt. Ein gemütliches

Zusammensein aller

Musiker der Jugendkapelle,

bei dem wir grillten und leckere

Salate aßen.

Im August fanden keine Proben statt, denn wir Musiker hatten uns eine Pause

wohlverdient. Wir freuten uns aber schon auf das nächste Jahr.

Stefanie Haider und Carolin Wieser

Klarinettistinnen der Jugendkapelle

28


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

STENGER Holzbau

HnLZBAU

Wohnhausdachstühle

exklusive Sichtdachstühle

Terrassenüberdachungen

Gartengarnitur/Sitzgruppe

Balkone

HALLENBAU

Nagelplattenbinder

Greimbau

PRnJEKT-PLANUNG

ALTBAU-SANIERUNG

ASBESTENTSnRGUNG

nach TRGS 519

PLANUNG

Eingabeplan

STENGER

G

M

B

H

HOLZBAU-Zimmerei-Dachdeckerei

Gründungsjahr 1965

84559 Kraiburg a. Inn

Watzmannstr. 15

HnLZHAUSBAU

Aufstockung

ENERGIEBERATUNG

BAUBInLnGIE

HnLZRAHMENBAU

DACHELEMENTE

FERTIGBAU

Tel. (08638) 98290-0

Fax. (08638) 7 22 36

G

M

B

STENGER H

HOLZBAU-Zimmerei-Dachdeckerei

Gründungsjahr 1965

84559 Kraiburg a. Inn

Watzmannstr. 15

HALLEN

Maschinenhallen

Lagerhallen

Bergehallen

Fahrsilohallen

Reithallen

Genehmigungsfreie Hallen

Tel. (08638) 98290-0

Fax. (08638) 7 22 36

STÄLLE

Rinderställe

Jungviehställe

Pferdeställe

Putenställe

Schweineställe

Masthänchenställe

Wir gratulieren zum Jubiläum!

29


Achatz Manuel Schlagzeug 2001 - 2005

Bernard Franziska Querflöte 2010 - 2014

Bichler Rosemarie Klarinette 1993 - 2003

Bratzdrum Rita Klarinette 1984 - 1987

Britzl Daniel Trompete 2006 - 2013

Eder Lydia Flügelhorn 1990 - 1994

Eder Regina Tenorhorn 1990 - 1993

Eichinger Astrid Es-H., gr. Tr. 1984 - 1991

Ernst Matthias Flügelhorn 1997 - 2014

Esterl Matthias Tenorhorn 2013 - 2016

Gassner Daniel Trompete 1997 - 2004

Grill Andrea Klarinette 1990 - 1997

Gruber Adrian Schlagzeug 1998 - 2014

Haider Florian Tuba 1990 - 2004

Haider Regina Klarinette 1997 - 1999

Heiml Matthias Flügelhorn 2002 - 2013

Hinmüller Kathrin Querflöte 2007 - 2008

Hölzl Konrad Posaune 1997 - 2007

Huber Florian Tenorhorn 2001 - 2004

Hufnagl Matthias Flügelhorn 2003 - 2012

Kies Thomas Schlagzeug 1984 - 1991

Kramer Diana Klarinette 1984 - 1988

Kuhn Tanja Klarinette 2007 - 2009

Lederer Stefan Tenorhorn 1984 - 1987

Lederer Udo gr. Trommel 1984 - 1987

Mittermeier Gerd Trompete 1984 - 1992

Mitterreiter Angela Trompete 1997 - 2009

Ober Reinhard Flügelhorn 1984 - 1993

Oberpaul Beate Tenorhorn 1986 - 1996

Oberpaul Gabi Querflöte 1986 - 1996

Praßl Iris Klarinette 1988 - 1991

Praßl Sandra Querflöte 1986 - 1991

Pratsch Andreas Tuba 2006 - 2011

Raithel Alexander Posaune 1986 - 2000

Raithel Bettina Klarinette 1986 - 1988

Raithel Josef Tenorhorn 1993 - 2000

Raithel Philipp Flügelhorn 1997 - 2000

Raithel Wolfgang Tuba 1984 - 2000

Rosbigalla Doris Klarinette 1986 - 1990

Rosenberger Michi Tenorhorn 1990 - 2012

Rosenberger Tom Tenorhorn 1983 - 2007

Scheitzeneder A. Flügelhorn 1984 - 2000

30

33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

Die ehemaligen Musiker der Blaskapelle


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

Scheitzeneder Chr. Flügelhorn 1984 - 1990

Scheitzeneder M. Tenorhorn 1986 - 1990

Scheitzeneder Ma. Trompete 1997 - 2005

Schrödl Michael Trompete 2004 - 2006

Schwab Dieter Flügelhorn 1984 - 1994

Seidinger Christoph Flügelhorn 1997 - 2011

Seidinger Andreas Klarinette 1990 - 1994

Stenger Martin Trompete 1986 - 1994

Stenger Uli Trompete 1986 - 1991

Stettner Andrea Klarinette 1998 - 2005

Stettner Birgit Tenorhorn 1997 - 2004

Voglsinger Maria Klarinette 2001 - 2006

Wallner Kathrin Flügelhorn 2001 - 2011

Wastlhuber Andr. Trompete 1997 - 2000

Wastlhuber Mart. Klarinette 2007 - 2009

Wieser Monika ES-Horn 1984 - 1992

Wilhelm Carola Klarinette 1986 - 2009

Wimmer Denise Klarinette 2006 - 2016

Wimmer Manfred Klarinette 1986 - 1990

Winter Markus Posaune 1993 - 2000

Winter Christian Posaune 1993 - 2000

Winter Thomas Tenorhorn 1993 - 2000

Zettl Katrin Klarinette 1997 - 2000

Berhard Jakob Flügelhorn 2011 - 2012

Brückner Daniel Trompete 2014 - 2014

Esterl Tobias Trompete 2013 - 2015

Fischer Max Tenorhorn 2011 - 2012

Harrer Stefan Flügelhorn 2007 - 2011

Morawek Niklas Trompete 2011 - 2013

Oberpaul Schlagzeug 2015 - 2016

Oberwesterberger P. Trompete 2011 - 2013

Rappensperger St. Trompete 2009 - 2011

Redelbach Jessica Querflöte 2011 - 2014

Rosenberger Dom. Trompete 2009 - 2013

Spielhofer Ines Klarinette 2011 - 2015

Steinhuber Stefan Posaune 2006 - 2012

Steinhuber Tom Trompete 2006 - 2012

Weber Anna Trompete 2014 - 2015

31


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

Therapiezentrum

Christ GmbH

Therapeutische Werkstätten

Schreinerei, Gärtnerei, Ergotherapie

Wir gratulieren zum 33-jährigen Bestehen der

Blaskapelle Kraiburg

und wünschen weiterhin viel Erfolg!

Therapiezentrum Christ GmbH, Weiß 5, 84574 Taufkirchen

Tel. 08622 / 9887-12 Fax - 70 , Mo-Fr. von 8:00 bis 16:00 Uhr

www.therapiezentrum-christ.de , Email: verwaltung@therapiezentrum-christ.de

32


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

„Schlossbergblosn“

wenn am Kraiburger Schlossberg feinste Blasmusik ertönt und

zahlreiche Besucher auf den Berg strömen, ist es wieder soweit

- das alljährliche „Schlossbergblosn“ der Blaskapelle Kraiburg.

Der Schlossberg ist mit ein Wahrzeichen unserer Gemeinde. Da

sich hier im Sommer auch schon die ein oder andere Musikprobe

abspielte, kam schließlich die Idee, diesen wundervollen Platz

für einen unterhaltsamen Musikernachmittag zu nutzen.

Das „Schlossbergblosn“ wurde bereits 2007 ins Leben gerufen

und entwickelte sich

- durch die große

Beliebtheit bei unseren

Mitbürgern -

schon in kürzester Zeit

zu einem nicht mehr

weg-zudenkenden Event

in der Marktgemeinde,

dem wir Musikanten

jedes Jahr mit großer

Freude entgegensehen. Alles was einen schönen Nachmittag ausmacht wird geboten.

Tolle Stimmung, kühle Getränke, Kleinigkeiten zur Stärkung, stimmungsvolle Blasmusik

und schließlich das traumhafte Ambiente mit dem Weitblick über das Inntal.

Hier kann es dann auch schon einmal vorkommen, dass alle Sitzplätze bereits nach kurzer

Zeit gefüllt sind und die Musiker im Stehen musizieren, um den zahlreichen Gästen

weitere Plätze anbieten zu können.

In diesem Sinne ein herzliches Dankeschön an sie, unsere zahlreichen Besucher und

Unterstützer, dass sich diese Veranstaltung zu einem wichtigen Bestandteil unseres

Vereinslebens entwickeln konnte.

Wir freuen uns, sie dieses Jahr am 24. Juli ebenfalls wieder begrüßen zu dürfen und

versprechen ihnen einen gewohnt stimmungsvollen Nachmittag mit ihrer Blaskapelle

Kraiburg.

33


34

33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

35


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

Musikerwitze

• Ein Musiker erklärt seinem Filius die Groß- und Kleinschreibung:

„Des is ganz einfach. Ois, was ma oglanga ko, schreibt ma groß, und was

ma net oglanga ko kloa. Zum Beispui bei dem Satz: „Die Katz sitzt hinterm

Ofen“ schreibst -die- kloa, weilsd -die- net oglanga kannst, -Hintern- groß,

weilsd‘n oglanga konnst. Und beim -Ofen- muasst aufpaßn. Is er eighoazt, na

konnst‘n net oglanga, und muasst‘n kloaschreibn. Wenn er aber net eighoazt

ist, kannst‘n oglanga, und na muasst‘n großschreibn.“

• Warum machen de Musiker nur 30 Minuten Pause? Weil sie sonst wieder

neu die Stückerl lerna müssen.

• Sagt a Bursch zu seiner Freundin: „Du, langsam hab is des fei satt, bei dir

immer nur die zwoate Trompeten

zum spuin“. Sagt die Freundin

Gasthof „Zum Unterbräu“

Antonie Mittermaier

Bahnhofstr. 12 • 84559 Kraiburg

grinsend: „Du derfst froh sei, daß

d‘ überhaupts noch in meiner

Kapelln bist“.

• „Sie waren doch in Rom,

haben Sie auch die Sixtinische

Kapelle gesehen?“ - „Ja. Obwohl

sie für meinen Geschmack ein

wenig zu laut gespielt hat.“

Echte, regionale bayerische Küche

Soß´ vom Bradl

Gemütliche Gaststube

Nebenstube bis 50 Personen

Gästezimmer

Öffnungszeiten:

Ab 10 Uhr durchgehend geöffnet

Donnerstag und Sonntag geschlossen

Tel. 08638 - 7807

• „Denken Sie nur, wie ich neulich

auf der Posaune geübt habe, hat

doch der Nachbar mit einem

großen Stein die Fensterscheibe

eingeworfen!“ - „So ein Idiot, jetzt

hört er es ja noch lauter!“

36


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

Ausflüge der Blaskapelle Kraiburg

Seit vielen Jahren unternimmt die Blaskapelle im Frühjahr einen gemeinsamen

Ausflug, um den Zusammenhalt zu stärken. Es werden mit dem Zug die größeren

bayerischen Städte besucht und dort vergnügliche Stunden verbracht.

Brauereifest in Malsfeld (2012)

Wachau inkl. Schifffahrt (2014)

Regensburg - Abensberg

(2016)

3-Flüsse-Stadt Passau (2015)

37


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

Feine Küche von Marc Vermetten

hardthaus.de & hardthauszimmer.de

38


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

Bergtouren der Blaskapelle Kraiburg

Aufgrund der Nähe zu den Bergen und der Bergverrücktheit einiger Musiker, wird

einmal im Jahr im Herbst eine kleine Bergtour mit Übernachtung organisiert.

Mittlerweile wurden schon die verschiedensten Gipfel und Hütten im Chiemgau

und Inntal besucht. Hier ein kleiner Auszug:

Auf der Hochries (2012)

Auf der Stoißer Alm / Teisenberg

(2013 - 2015)

Auf dem Pendling (2016)

39


40

33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

We want you!

in der Jugendkapelle Kraiburg!

Du interessierst dich für ein Blasinstrument oder Flötenunterricht oder möchtest

der Jugendkapelle beitreten? Dann besuche uns doch beim

alljährlichen Schnuppertag

Hier werden alle Instrumente vorgestellt, die

du auch selbst ausprobieren kannst. Außerdem

informieren wir dich und deine Eltern

über den Unterricht und die Jugendkapelle,

aber auch über Leihinstrumente uvm.

Die Jugendkapelle präsentiert an diesem Tag

Stücke aus ihrem bunten Repertoire.

Dieses Jahr fand der Schnuppertag am 20.Mai von 14.00 bis 16.00 Uhr

im Haus der Musik (Guttenburgerstr. 13, Kraiburg) statt

oder bei den wöchentlichen Proben der Jugendkapelle

Immer freitags von 17.00 – 18.30

Uhr findet unsere Probe im Haus der

Musik statt. Du bist jederzeit herzlich

willkommen, wenn du dich informieren

möchtest oder einfach nur als Zuhörer

vorbei schaust.

Bei Fragen kannst du dich auch sehr

gerne an unseren Jugendleiter Wolfgang

Joschko oder an den Vorstand

Sepp Wilhelm wenden. Sie werden

dir mit Rat und Tat zur Seite stehen und können deine Fragen beantworten.

Wolfgang Joschko - 0174 9337463 - wolfgangj1@gmx.net

Sepp Wilhelm - 0171 8040578 - info@blaskapelle-kraiburg.de

Natürlich findest du alle Infos auch auf unserer Internetseite

www.blaskapelle-kraiburg.de

41


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

Verein & Raiffeisenbank –

eine gute Verbindung

Wir gratulieren der

Blaskapelle Kraiburg

zu Ihrem

33-jährigen Bestehen

Geschäftsstellen: Taufkirchen, Flossing, Oberneukirchen, Kraiburg a. Inn

Herzlichen Jetzt Probieren istGlückwunsch esSie wieder unsere mal zumStollen

soweit, Jubiläum!

Bahnhofstr.

beimGold Hartl undist 4·84559 Silber jetzt Krapfenzeit! prämiert Kraiburg

42


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

Chronik der Blaskapelle Kraiburg

Bis 1979

Seit dem Jahr 1967 bestand im

Markt Kraiburg ein Musikverein.

Da niemand bereit war,

den Vereinsvorsitz zu übernehmen,

wurden im Jahr 1979 die

Proben gänzlich eingestellt.

1979

Neuanfang einer Blasmusik in

Kraiburg

Die Probenpause des Kraiburger Musiklebens währte jedoch nicht lang. Bereits

Ostern 1979 begann der Gemeindereferent Lenz Rosenberger mit einer kleinen

Bläsergruppe von Neuem. Er selbst erlernte zu diesem Zweck das Tuba spielen

und schon wenige Wochen später hatten sie ihren ersten Einsatz beim Fronleichnamsfest

in Kraiburg. Der Auftritt spiegelte den Grundgedanke des Gemeindereferenten

„Die Feste der Kirche, der Gemeinde und der Vereine sollen von einer

gemeindeeigenen Blaskapelle mitgestaltet

werden“ wieder.

Ab September 1979 konnte mit Franz Rannetsperger

aus Franking ein erfahrener Blasmusiker

gewonnen werden. Zusammen mit ihm

entwickelte sich die Blaskapelle Kraiburg zu

einem guten Klangkörper.

1980 wurde der Musikverein Kraiburg jedoch

aufgelöst und die vorhandenen Instrumente

gingen in den Besitz der Gemeinde Kraiburg

über. Die Marktgemeinde stellte nun den gesamten

Bestand an Instrumenten dem Gemeindereferenten

Lenz Rosenberger zur Verfügung.

43


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

1984

Beginn der Jugendblaskapelle

Kraiburg

Durch eifrige Nachwuchsausbildung

entstand im Jahr

1984 eine eigenständige Jugendkapelle

unter der Leitung

von Lorenz Rosenberger.

Dieser Kapelle gehörten

an:

Josef Wilhelm Trompete Christian Scheitzeneder Flügelhorn

Reinhard Ober Flügelhorn Anton Scheitzeneder Flügelhorn

Thomas Rosenberger Tenorhorn Wolfgang Wieser Tenorhorn

Stefan Lederer Bariton Manfred Scheitzeneder Bariton

Rupert Wilhelm Posaune Alexander Raithel Posaune

Monika Wieser Es-Horn Astrid Eichinger Es-Horn

Manfred Wimmer Es-Klarinette Franz Seidl B-Klarinette

Bettina Raithel B-Klarinette Rita Bratzdrum B-Klarinette

Wolfgang Raithel Tuba Thomas Kies Schlagzeug

Udo Lederer große Trommel Lenz Rosenberger Leiter

Ab Oktober 1984 wurde der Kontakt zum Bezirksheimatpfleger Paul Ernst Rattelmüller

gepflegt, der die Blaskapelle bei der Anschaffung einer bodenständigen

Tracht beriet, die die Kraiburger Jugendkapelle bereits ein Jahr später bekam. Sie

war der Rottaler Tracht nachempfunden, welche früher in der Gegend von Mühldorf

bis Kraiburg getragen wurde. Dabei wurde die Jugendkapelle finanziell von

der Gemeinde Kraiburg, den Kraiburger Banken und einigen privaten Spendern

unterstützt.

1986

Am 1. Mai 1986 wurde die

Kraiburger Jugendkapelle

Mitglied im Musikbund von

Ober- und Niederbayern und

schon im Jahr 1987 machten

vier Spieler das Musikerleistungsabzeichen

in Bronze.

44


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

In den folgenden Jahren

kamen weitere 8 Leistungsabzeichen

in Bronze, 3 in Silber

und 1 in Gold hinzu.

Mittlerweile war die Jugendkapelle

Kraiburg bei

nahezu allen Veranstaltungen,

kirchlichen Festen,

Vereinsfesten, Faschingszügen,

Pfarrfamilienabenden,

sowie bei Volksfesten nicht

mehr wegzudenken. Einmal

im Jahr veranstaltete die Kapelle einen musikalischen Frühschoppen und ein

Frühjahrskonzert, das sich immer größerer Beliebtheit erfreute.

1989

Durch gute Kontakte und die Vermittlung der Familie Ober aus Niederndorf entstand

1989 eine Musikerfreundschaft mit Musikanten aus St. Jakob im Rosental

in Kärnten. Gegenseitige Besuche, gemeinsame Konzerte und Gottesdienste

stärkten die freundschaftliche

Beziehung.

Zum Repertoire der Jugendblaskapelle

Kraiburg gehörte

mittlerweile bayerische und

böhmische Blasmusik, Kirchenmusik,

aber auch modernere

Arrangements, Musicals, Dixieland,

Operetten, Märsche,

Ragtimes, Filmmusik und Tanzlmusik.

1990

In diesem Jahr bekam die Blaskapelle einen „Gegenbesuch“ aus Kärnten zum gemeinsamen

Konzert. Mit dabei waren auch die Kärntner Sänger und der Fischer

Dreigesang.

1992

Zwischenzeitlich war die Blaskapelle auf 27 MusikerInnen angewachsen. Von diesen

waren auch im Jubiläums Jahr 2009 noch ca. 1/3 dabei.

45


46

33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

1993

Beim Kraiburger Faschingszug

war die Blaskapelle der

Jahreszeit entsprechend als

„Eishockey-Mannschaft“ unterwegs.

Ob auch die Instrumente

den Temperaturen

Stand gehalten haben ist allerdings

nicht mehr bekannt.

1994

Im März kam der Bayerische Rundfunk mit

der Sendung „Grüße aus Kraiburg“ von

Bayern 1 nach Kraiburg. Die Blaskapelle

war unter anderem mit den Stücken

„Castaldo Marsch“, „Karolina Polka“ und

„Gruß an Böhmen“ in der Radiosendung

zu hören.

In diesem Jahr feierte die Blaskapelle auch

ihr 10-jähriges Bestehen.

Zusammen mit 10 weiteren Blaskapellen

aus der Umgebung wurde das Fest mit

einem Festzug zum Schlossberg und dortigem

Gottesdienst

gefeiert.

Am Vortag gab es

zusammen mit der

Partnerkapelle aus

Kärnten ein Festkonzert.

47


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

1995

In diesem Jahr feierte die Partnerkapelle in St. Jakob ihr 10-jähriges Jubiläum. Aus

diesem Anlass war die Blaskapelle zu Besuch in Kärnten und durfte beim Konzert

am Samstagabend, aber auch am Sonntag beim Frühschoppen mitwirken.

1996

Die bisher zur Rottaler Tracht getragene schwarze Stoffhose wurde durch eine

Kniebundlederhose ersetzt und wertete damit das Gesamtbild der Blaskapelle

deutlich auf.

Das Jahr 1996 brachte einige unserer Musiker auf den Geschmack, sich neben

Blasmusik auch mit Percussion-Musik und Sambarhythmen auseinanderzusetzen.

Die Idee kam von der Narrengilde Kraiburg, die für ihren Samba-Fasching

eine passende Live-Band suchte. Also scheuten wir keine Mühen und nahmen

bei Franz Nadler Unterricht. In nur wenigen Wochen zeigte er uns, was man mit

ein paar Trommeln alles erreichen

kann. Natürlich änderten

wir hierfür auch unser Outfit.

Hosen und Röcke mit Rüschen,

knappe Oberteile und grellen

Farben lösten für ein paar Wochen

unsere Rottaler Tracht ab.

Bei allen Kraiburger Bällen waren

unsere fetzigen und mitreißenden

Rhythmen zu hören.

48


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

1997

Das Jahr 1997 startet mit einer

Dauerleistung - dem Schäfflertanz.

Vier Tage lang, von Faschingssamstag

bis Faschingsdienstag,

waren die Musiker mit

den Tänzern des Turnvereins

Kraiburg unterwegs.

Über Kontakte von Lenz Rosenberger

führte ein Ausflug im

November die Musikanten nach

Bürgstadt in Franken.

Neben dem alljährlichen Konzert, veranstaltete die Blaskapelle auch wieder einen

Frühschoppen im Arkadenhof des Bischof-Bernhard-Hauses.

1998

Ende Juli stand erneut ein Besuch der Partnerkapelle in Kärnten auf dem Plan.

Unter der Schlagzeile „Klangwolke über Schlatten“ wurde über das gemeinsame

Konzert mit der Blasmusik der Marktgemeinde St. Jakob im Rosental berichtet.

Außerdem gab es in diesem Jahr eine deutliche äußerliche Veränderung - eine

neue Damentracht. Nach und nach wurden alle Musikerinnen der Blaskapelle mit

den neuen Dirndlgewändern ausgestattet.

1999

Bereits beim 15-jährigen Bestehen im Jahr

1999 zeichnete sich eine Neustrukturierung

ab, die im Milleniumsjahr 2000 einen großen

Wechsel bei der Jugendkapelle Kraiburg mit

sich brachte: Lenz Rosenberger übertrug die

Leitung der Kapelle an Sepp Wilhelm. Dieser

machte schließlich aus der Jugendkapelle Kraiburg

die Blaskapelle Kraiburg und baute das

Repertoire vor allem im Bereich Volksfest- und

Bigbandmusik weiter aus. Für die Leitung des

Frühjahrskonzerts war von nun an Wolfgang

Wieser in Zusammenarbeit mit Sepp Wilhelm

verantwortlich.

Als Festmusik wurde im Mai bei der Königlichen

Privaten Feuerschützengesellschaft

49


50

33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

Kraiburg im Rahmen des 450-jährigen

Gründungsfestes mitgewirkt.

Ebenfalls im Mai beging die Blaskapelle

ihr 15-jähriges Jubiläum.

Am Samstag wurde mit einem

Konzert und am Sonntag zusammen

mit den Ortsvereinen und

der Bevölkerung ein gemütlicher

Festtag gefeiert.

Im August wurden die Salzstadel

in Kraiburg eingeweiht. Neben

der musikalischen Umrahmung war die Blaskapelle für den Verkauf der Getränke

verantwortlich.

2000

Viele Jahre wurde gesucht und bei der Gemeinde nachgefragt, um eine Verbesserung

der bisherigen Probenraumsituation im Bischof-Bernhard-Haus zu erreichen.

Die aktuell genutzten Räumlichkeiten wurden zu klein und das ständige

Auf- und Abbauen zu mühsam. Im Oktober hatte die Gemeinde entschieden, das

ehemalige Kino an der Guttenburger Straße zu mieten und nach der Schlüsselübergabe

im Oktober konnte mit den Proben im neuen Probenraum begonnen

werden.

2001

Nachdem die Blaskapelle Kraiburg im Jahr 2000 in den Probenraum an der Guttenburger

Straße umgezogen war, wurde mit dem Umbau und dem Renovieren

des ehemaligen Kinos angefangen. Mit Unterstützung der Gemeinde Kraiburg

konnte eine neue Heimat für die

Blaskapelle geschaffen werden.

Außerdem wurden auch wieder

die musikalischen Freunde in St.

Jakob im Rosental besucht. Leider

hatte sich die dortige Blaskapelle

schon fast aufgelöst; es

wurden aber trotzdem die bisher

gewonnenen Kontakte weiter

gut gepflegt.

51


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

2002

Ein Konzert der Blaskapelle gab es ja schon immer - zumindest seit 1984 - aber

im Jahr 2002 wurde es zum letzten Mal im Frühjahr durchgeführt. Ab 2003 fand

es im November bzw. Dezember statt, da es dadurch deutlich einfacher werden

sollte, sich auf die Sommerauftritte vorzubereiten.

Im September wurde die „Gute Stube von Kraiburg“, der Marktplatz, nach einer

aufwändigen Umgestaltung neu eingeweiht. Auch hier konnte die Blaskapelle ihren

musikalischen Beitrag leisten und das Fest mitgestalten.

Neben dem traditionellen Frühschoppen

und Klopafsinga gab

es im Herbst noch eine Besonderheit

im Jahreslauf der Blaskapelle:

Zusammen mit der

Theatergruppe Kraiburg wurden

erstmals die „Opern auf bayerisch“

aufgeführt.

In diesem Jahr wurde außerdem

eine neue Lautsprecher-,

Verstärker-, und Mischpultanlage

im Wert von fast 10.000 €

angeschafft.

2003

Im April 2003 machte sich die Blaskapelle

auf den Weg zu einem dreitägigen

Ausflug nach Konstanz am

Bodensee. Neben einer Schifffahrt

auf dem Bodensee ging es durch die

Altstadt von Konstanz, aber auch auf

die wunderschöne Insel Mainau.

Weitere besondere Termine in diesem

Jahr waren ein Auftritt im Rahmen

der Stadtparkkonzerte in Waldkraiburg,

aber auch der Sambaauftritt

beim Mettenheimer Alleelauf.

Zudem wurden unter Mithilfe der Musikereltern noch zwei Frühschoppen im Mai

und Dezember ausgerichtet.

52


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

2004

Nach sieben Jahren war es 2004

wieder soweit, es war Schäfflerzeit.

Nach ein paar Proben

zur Vorbereitung ging es in der

letzten Faschingswoche sechs

Tage lang nur noch um das Lied

„Aber heit is koit“. Über 70mal

wurde der Tanz aufgeführt.

Ein weiteres besonderes Ereignis war die erneute Aufführung der „Opern auf

bayerisch“ in Zusammenarbeit mit der Theatergruppe Kraiburg. Vorgetragen

wurden die Operntexte - die von Paul Schallweg ins Bayerische übertragen wurden

- von der Theatergruppe. Musikalisch begleitet wurden die entsprechenden

Textpassagen von der Blaskapelle. Auf dem Programm standen u. a. „die lustigen

Weiber von Windsor“, „die Meistersinger“ sowie eine Kurzversion des „Othello“.

Im Rahmen eines Festsonntags

wurde im Mai, zusammen mit

den Ortsvereinen, das 20-jährige

Jubiläum der Blaskapelle

gefeiert.

Besonders zu erwähnen ist das

Feuerwehrfest in Frauendorf.

Am Sonntag war die Blaskapelle

Kraiburg als Festmusik im Einsatz

und sorgte im Zelt so richtig

für Stimmung.

Am Jahresende waren einige Musiker der Blaskapelle beim traditionellen „Klopfasinga“

in den Straßen von Kraiburg unterwegs.

2005

Im Fasching 2005 hat sich die Blaskapelle

bislang zum letzten Mal in eine ganz andere

musikalische Richtung begeben; sie

hat an den Faschingsumzügen in Waldkraiburg

und Mühldorf und beim Kraiburger

Markttreiben als „Sambagruppe“

mitgewirkt. Die MusikerInnen haben ihre

53


54

33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

Mundstücke beiseite gelegt und dafür Surdos, Snare, Agogo, Tamburim und Shake

in die Hand genommen und südamerikanische Rhythmen in den Fasching gebracht.

2006

Im Frühjahr 2006 gab es einen großen

Schub in der Nachwuchsarbeit: 9 Musiker

hatten mit dem Musikunterricht

begonnen.

Die Blaskapelle war bereits seit 2001

im Probenraum an der Guttenburger

Straße beheimatet. Seit kurzen sind

jetzt auch die Liedertafel und das Jugendzentrum

im Nebengebäude zuhause.

Ende Juli 2006 wurde zusammen

mit der Liedertafel ein Tag der

offenen Tür veranstaltet. Im Vorfeld hatten viele fleißige Helfer die Probenräume

durch einen neuen einheitlichen Außenanstrich ins Haus der Musik verwandelt.

In diesem Zusammenhang wurde unser Logo - ursprünglich entworfen von Blaskapellengründer

Lenz Rosenberger - durch Gerd Fischer zu einem Erkennungszeichen

der Blaskapelle Kraiburg umgestaltet und ziert seitdem die Fassade unseres

Probenraums.

Ende 2006 erfolgte eine Neustrukturierung der Vereinsaufgaben. Die verschiedenen

Aufgabenbereiche innerhalb der Blaskapelle wurden auf mehrere Schultern

verteilt. So gibt es seitdem neben dem 1. und 2. Vorsitzenden einen Schriftführer,

einen Kassenverwalter und

einen Jugendvertreter in

der Vorstandschaft. Zudem

wurden die Aufgaben für

Notenwart, Registerführer,

Instrumenten- und Probenraumwart,

Wirtschaftsführer

und Trachtenwart

etabliert. Schon immer

bestens umgesetzt und geführt

war das Amt des Leiters

der Jüngstbläser durch

Lenz Rosenberger.

55


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

2007

Auf der Suche nach neuen musikalischen Leckerbissen wurde die Blaskapelle

2007 auf dem Schlossberg in Kraiburg fündig.

„Do droben müssat ma amal musikspuin“.

Unter diesem Vorsatz wurde erstmals das „Schlossbergblosn“ organisiert. Es

sollte ein gemütlicher musikalischer Nachmittag mit Freunden der Blasmusik

auf dem Schlossberg sein. Bis heute ist das zur Tradition gewordene „Schlossbergblosn“

fester Bestandteil im Jahreskalender der Blaskapelle Kraiburg.

Nach einer Pause von 4 Jahren unternahm die Blaskapelle 2007 wieder einen gemeinsamen

Musikerausflug. Über den ehemaligen Musiker Manuel Achatz wurde

eine Reise nach Heidelberg organisiert.

Im September durften wir erstmals

die Bergmesse der Bergwandergruppe

Kraiburg musikalisch

gestalten. Am Hollenauer

Kreuz fand vor herrlicher Bergkulisse

der Gottesdienst mit

Pfarrer Werner Giglberger statt.

Anschließend sorgten wir mit

unserer Musik für einen wunderbaren

Bergnachmittag.

2008

Auch 2008 wurde ein Musikerausflug organisiert. Es war jedoch ein Ausflug mit

„musikalischem Auftrag“. Über Sepp Wilhelm bestand Kontakt zur Schützengesellschaft

in Duderstadt im Eichsfeld (Niedersachsen), welche in diesem Jahr ein

großes Dorffest organisiert hatte. An einem Freitag im Juli machten sich 20 MusikerInnen

auf den Weg in den Norden. Gleich am ersten Tag wurde im Rahmen

eines Festzuges und Schützenabends bayerische Blasmusik dargeboten. Neben

56


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

einem Festabend im Rathaus

am Samstag, stand am Sonntag

noch ein musikalisch umrahmter

Gottesdienst mit anschließendem

Festumzug an.

Anfang September feierte die

Bergwandergruppe Kraiburg

30 Jahre Gipfelkreuz auf dem

wunderschönen Sonneck. Neun

MusikerInnen der Blaskapelle

brachen mit auf und trugen bei nicht einfachen Wetterverhältnissen ihre Instrumente

(von der Klarinette bis

zum Tenorhorn) hinauf zum

Gipfelkreuz, um eine kleine

Andacht musikalisch zu umrahmen.

Auf der Kaiser-Hochalm

wurde nach dem Gottesdienst

noch ein schöner musikalischer

Bergnachmittag

verbracht.

2009

Schon von Anfang an war das Jahr 2009 durch die Vorbereitungen zum Jubiläum

geprägt. Der Fasching glänzte jedoch mit einem besonderen Ereignis: der ersten

Faschingshochzeit seit vielen

Jahren in Kraiburg. Bestens organisiert

und vorbereitet von

der Narrengilde Kraiburg konnte

sich auch die Blaskapelle bei

den Vorbereitungen und dann

besonders bei der Hochzeit

selbst einbringen.

57


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

Wir gratulieren zum Jubiläum!

•Küchen •Eckbänke •Bäder •Raum- und

Wohnkonzept •Büroeinrichtungen •Gaststätten

Herzlichen Glückwunsch!

Zum 33-jährigen Jubiläum gratulieren wir ganz herzlich und wünschen weiterhin

alles Gute.

Werner Kuttner

Generalvertretung der Allianz

Guttenburger Str. 34, 84559 Kraiburg a.Inn

werner.kuttner@allianz.de

vertretung.allianz.de/werner.kuttner

Tel. 0 86 38.75 29

58


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

Ende März 2009 nahm das Jubiläumsjahr

seinen Lauf. Das

Patenbitten mit den Oberbergkirchner

Musikanten fand in

Gantenham statt. Nach einem

musikalischen Auftakt und zähen

Verhandlungen „durfte“

der Festausschuss noch zum

„Scheitl knien“ antreten. Dabei

wurden verschiedenste kulinarische

Leckerbissen serviert,

u.a. Weißwürste mit Himbeermarmelade.

Der Abend wurde zu einem gelungenen Auftakt für das Jubiläumsjahr

2009.

Im Juli war es dann soweit. Das lang ersehnte Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

wurde gebührend gefeiert. Mit musikalischer Unterstützung der „Cuba Boarischen“

gelang am Samstag ein wunderschöner Festabend mit kubanischen

Cocktails und bayerischer Gemütlichkeit. Am Sonntag folgte der traditionelle

Festtag mit Weißwurstfrühstück, Gottesdienst und gemütlichem Beisammensein.

Unterhalten wurden unsere Gäste von der Blaskapelle Kraiburg und ihrem

Patenverein, den Oberbergkirchner Musikanten.

59


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

2010

Auch in diesem Jahr waren wir im Fasching unterwegs. Als „Schlafmützen“ trotzten

die MusikerInnen beim Mühldorfer Faschingsumzug den lauten Klängen der

großen Faschingswägen mit Stimmungsmusik vom Defiliermarsch bis Sweet Caroline.

Anlässlich des 625-jährigen Jubiläums

der Kraiburger Marktrechte

wurde im Sommer

zusammen mit der Theatergruppe

ein mittelalterliches

Experiment gewagt. In entsprechendem

Outfit und ausgestattet

mit traditionellen Fanfaren

untermalte das Trompeten- und

Flügelhornregister die Feierlichkeiten.

Weitere musikalische Highlights

2010 waren das Feuerwehrjubiläum der FFW Grünthal, das Musikbundfest zum

25-jährigen Bestehen der Blaskapelle Buchbach und das Jubiläumsfest des Radlervereins

in Guttenburg.

2011

In Kraiburg stand der Fasching

2011 ganz unter dem Motto

„Aber heit is koid“. Und so marschierte

die Kraiburger Schäfflertruppe

zusammen mit der

Blaskapelle durch die Straßen

Kraiburgs. An verschiedenen

Stationen wurde der traditionelle

Schäfflertanz aufgeführt

und bei dem ein oder anderen

Kraiburger wurden die Mitwirkenden

mit allerhand Leckereien

versorgt.

Leider ging das Jahr nicht so erfreulich weiter. Unser Musikerkollege Matthias

Hufnagl schied aus dem Leben und hinterließ auch bei der Kraiburger Blaskapelle

60


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

ein riesiges Loch.

Im Juni erwartete uns ein weiteres unerwartetes Ereignis. Tenorhornspieler Dieter

Engelmann, gebürtiger Hesse, organisierte für seine Freunde aus Malsfeld einen

Ausflug in seine jetzige Heimat Kraiburg. Bei einem zünftigen Weißwurstfrühstück

mit der Blaskapelle lernte man sich kennen und schmiedete für das Folgejahr

einen Plan - die Blaskapelle solle das Brauereifest in Malsfeld am 13.07.2012

musikalisch umrahmen.

2012

Eine schöne Überraschung während

einer Musikprobe im Frühjahr

bescherten uns Siegfried

Klika und Karl Lehmann, als sie

mit einem Fass Bier plötzlich im

Probenraum standen. Herr Klika

bat uns um die musikalische

Unterstützung bei der Einweihungsfeier

des FFW-Museums

in Waldkraiburg. Zusammen mit

Karl Lehmann trat eine kleine

Abordnung der Blaskapelle bei der Einweihung am 23.06.12 als „Feuerwehrkapelle“

auf.

Anfang Juli 2012 war es

dann soweit: Der Ausflug

zum Brauereifest der Stadt

Malsfeld war gekommen.

Am Freitagmittag startete

die Blaskapelle Richtung

Hessen. Pünktlich zum Festauftakt

marschierten wir auf

dem Brauereigelände ein

und begleiteten an diesem

Abend und auch am Samstagnachmittag die Festivitäten musikalisch.

Im Oktober 2012 gab es anlässlich der Bischof-Bernhard-Haus-Renovierung ein

großes Fest. Da auch wir Musiker von einem neuen „großen Saal“ profitieren,

übernahm die Blaskapelle die musikalische Gestaltung von Gottesdienst und

61


St. Nikolaus

Seniorenzentrum Kraiburg

33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

Wir bieten in unserer Einrichtung

• Vollstationäre Dauerpflege von Senioren in Wohngruppen

und familiärer Atmosphäre

• Beschützende Pflege für Alzheimer- oder demenzerkrankte

Bewohner

• Kurzzeitpflege / eingestreute Tagespflege

während Urlaubszeiten oder aus anderen dringlichen

Gründen zur familiären Entlastung

• Wohnen für Rüstige im Appartement

Neben der fachlichen Qualifikation unseres

motivierten und geschulten Personals bieten wir

zahlreiche abwechselnde Maßnahmen zur Therapie

und Freizeitgestaltung.

Lernen Sie uns probeweise kennen.

Wir unterstützen Sie gerne bei

allen Fragen und Formalitäten.

Ankommen, Verweilen,

Wohlfühlen …

Ihr Ansprechpartner

Maria Pojda · Hausleitung

Kontakt

St. Nikolaus GmbH

Seniorenzentrum Kraiburg

Bahnhofstraße 17 · 84559 Kraiburg

Tel. (0 86 38) 98 76 - 0

Fax (0 86 38) 98 76 - 42

maria.pojda@nikolaus-kraiburg.de

www.nikolaus-kraiburg.de

62


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

Festtag und leistete so ihren Beitrag zu einem schönen Festtag.

Ende Oktober wurde eine weitere öffentliche Einrichtung des Marktes eingeweiht:

Der ehemalige St. Bartholomäus Kindergarten wurde als „Familienbrücke

St. Severin” neu eröffnet. Die feierliche Eröffnungs- und Einweihungszeremonie

wurde u.a. von der Blaskapelle

musikalisch umrahmt.

2013

Anlässlich des ersten Waldkraiburger

Starkbierfestes war die

2012 gegründete „Kraiburger

Feuerwehrkapelle unter Kommandant

Karl Lehmann“ mit

einem neuen Programm wieder

im Einsatz.

Der Kraiburger Zimmereiverein konnte im Sommer auf sein 300-jähriges Bestehen

zurückblicken. Angefangen mit einem Standkonzert, über den traditionellen

Gottesdienst bis hin zum eigentlichen Festakt wurde das Fest von der Blaskapelle

Kraiburg musikalisch begleitet.

Unsere traditionelle Bergtour im Herbst ging 2013 zum ersten Mal auf die

„Stoißer Alm“, wo es uns ausgesprochen gut gefiel.

Am Jahresende folgten das alljährliche Konzert, das traditionelle Klopfasinga

sowie diverse weihnachtliche Auftritte, u.a. am Christkindlmarkt und beim Adventssingen.

2014

Am 21.03.2014 feierte der Gründer und Ehrenmitglied der Blaskapelle Kraiburg,

Lenz Rosenberger, seinen 75. Geburtstag, wozu wir ihm musikalisch gratulierten.

Zusammen mit Karl Lehmann traten wir erneut beim Starkbierfest in Waldkraiburg

auf, bei dem so mancher Lokalpolitiker die traditionelle „Watschn“ bekam.

Der diesjährige Ausflug führte die Blaskapelle nach Krems in der Wachau. Begonnen

mit einer herrlichen Schifffahrt, über die Besichtigung des Stifts Göttweig

hin, zu einem gemütlichen Abend beim Heurigen war es ein gelungener Musikerausflug.

Seit 2014 wurde die Nachwuchsarbeit weiter ausgebaut. Zusätzlich zum alljähr-

63


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

lichen Schnuppertag kam ein Besuch an den Grundschulen Kraiburg – im Wechsel

mit Taufkirchen - hinzu.

Hierbei hatten schon die Kleinsten

die Möglichkeit die verschiedensten

Instrumente auszuprobieren.

Außerdem wurde

das Junior-Abzeichen eingeführt.

Es stellt eine Vorstufe

zum bronzenen Abzeichen des

Musikbundes für die Jungmusiker

dar.

Ein besonderes Erlebnis war das

Sommer- und Familienfest der

Firma SGF, das die Blaskapelle

Kraiburg musikalisch umrahmen durfte.

2015

In diesem Jahr konnte die Firma Stenger auf 60 Jahre Holzbau zurückblicken und

wir durften dieses Firmenjubiläum musikalisch bei Gottesdienst und Festabend

mitgestalten.

Außerdem gab es in Grünthal die Wiedergründung des Burschenverein Grünthal

e.V. zu feiern. Verbunden mit dem traditionellen Maibaum aufstellen im Ortskern,

wurde ein zünftiges Fest

mit herrlicher Bierzeltstimmung

zu den Tönen

der Blaskapelle Kraiburg

gefeiert.

Der TV 1865 Kraiburg

wurde 150 Jahre und die

Blaskapelle wirkte beim

Festabend mit verschiedensten

Höhepunkten

musikalisch mit.

In Mühldorf gab es

zum 150-jährigen Bestehen des Volksfestes eine „Oide Wiesn“ mit einem klei-

64


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

nen Bierzelt. An zwei Nachmittagen und

Abenden spielte die Blaskapelle Kraiburg

hier zünftig auf, ganz ohne Verstärker, mit

böhmisch-bayerischer Blasmusik.

2016

Aufgrund des 500-jährigen Jubiläums des

Reinheitsgebotes führte der diesjährige

Musikerausflug zur Brauerei Kuchlbauer.

Nach einer Brauereiführung und der Besichtigung

des berühmten Hunderwasserturms

ging es weiter nach Regensburg.

Zum 70-jährigen Jubiläum der Firma SGF

verbunden mit der Einweihungsfeier der

neuen Fertigungshalle wurde im Sommer

ein großes Fest organisiert, bei dem die

Blaskapelle musikalisch mitwirken durfte.

Sowohl beim ersten Sommerfest auf dem

Marktplatz als auch beim 10-jährigen Jubiläum

der Liedertafel waren wir dabei und unterhielten die zahlreichen Besucher.

Im Oktober gab es noch eine kleine Feier in den eigenen Reihen zu gestalten -

Lenz und Sieglinde Rosenberger feierten ihre Goldene Hochzeit.

In diesem Jahr führte die alljährliche Bergtour der Blaskapelle auf den Pendling.

Gut erholt stürzten wir uns in die Proben für unser traditionelles Jahreskonzert,

das im November stattfand.

2017

Nach dem Musikerausflug nach Augsburg im April, dem Maibaum aufstellen in

Oberornau, der Sommernacht auf dem Marktplatz folgt schließlich unser Jubiläumswochenende

mit Claudia Koreck und dem Festsonntag. Außerdem können

sie uns beim alljährlichen „Schlossbergblosn“, der Einweihung des Gemeindeund

Pfarrzentrums und beim Jubiläumskonzert im November hören.

regelmäßig

Um nicht den Rahmen der Chronik zu sprengen wurde nur auf besondere Ereignisse

eingegangen. Natürlich lebt die Blaskapelle von den vielen alljährlichen

Auftritten wie den Jahrtagen von Arbeiter-, Schützen-, Maurer- und Zimmererverein,

aber auch Volksfeste, sowie viele kirchliche Anlässe gehören ebenso dazu.

65


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

©DSV

Begeistern

ist einfach.

Wenn man einen

Finanzpartner hat, der

die Region und ihre

Menschen unterstützt.

www.spkam.de

S

Sparkasse

Altötting-Mühldorf

MEHR MENSCH. MEHR LEISTUNG. MEHRWERT.

66


33-jähriges Jubiläum der Blaskapelle Kraiburg

Die Musiker sagen „danke“

Unseren Dank wollen wir schon jetzt all denen aussprechen, die durch ihre

tatkräftige Mitarbeit zum Gelingen unseres Festes beitragen.

Ebenso bedanken wir uns bei unserem Bürgermeister Herrn Dr. Herbert Heiml,

unserem Pfarrer Herrn Michael Seifert, sowie den Vertretern des Musikbundes

Ober- und Niederbayern für die Grußworte, die Glückwünsche und die

Mitgestaltung unseres Festes.

Ein besonderer Dank im Voraus an unsere Partnerkapelle, die Oberbergkirchner

Musikanten, die uns am Festtag musikalisch unterstützen und mit uns feiern.

Vor allem wollen wir uns bei den Inserenten der Festschrift und den Gönnern

der Blaskapelle, sowie bei Julian für die Fotos bedanken.

Auch der Bevölkerung einen großen Dank für die rege Teilnahme an unseren

Veranstaltungen und Aktivitäten.

Impressum:

Herausgeber:

Redaktion und Layout:

Druck:

Blaskapelle Kraiburg am Inn

Festausschuss

Druckerei Lanzinger, Oberbergkirchen

67


Claudia Koreck

mit Band I HOLODECK

1. Juli 2017 I 20:00 Uhr

Gemeinde- und Pfarrzentrum

Kraiburg

33 Jahre

Blaskapelle Kraiburg

www.blaskapelle-kraiburg.de

Kartenvorverkauf:

Bilgro Getränkemarkt Kraiburg I Sparkasse und Raiffeisenbank

Kraiburg I blaskapelle-kraiburg.de I südpolmusic.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine