LINZA stadtmagazin Ausgabe#7 – Juni/Juli 2017

wilsonholz

LINZA!

Nr.07/2017 I Juni-Juli 2017 I www.linza.at

stadtmagazin I cityguide

BEST OF LINZ

Die Top-Adressen

und Termine

www.facebook.com/linza.magazin

DER HAFEN TANZT!

LINZ AG BUBBLE DAYS von

09.-10. Juni 2017 im Hafen Linz


PRINTED BY

NEULAND

20 17

09.JUNI

10.JUNI

ANTILOPEN GANG

MEUTE . ELEKTRO GUZZI

EDGAR WASSER . SCHNIPO SCHRANKE

DUSCHER & GRATZER . TAKT 32 . JUGO ÜRDENS

SCHEIBSTA & DIE BUBEN . BENJO . AUSTRIAN APPAREL

LIWEST WAKESURF INVITATIONAL

FM4 HAFEN-FRÜHSCHOPPEN

RED BULL SKYDIVE TEAM PRESENTS:

WINGZ OVER LINZ

MIT

MACH

KUNST

PROJEKT

WIMMELBILD

Anzeige

WWW.BUBBLEDAYS.AT

WWW.FACEBOOK.COM/BUBBLEDAYS


Fotos: TVL; wilson holz (3). Titel: Philipp Greindl/Red Bull Content Pool

04

Linzer Partnerstädte

07

Bilder des Monats

16

Schicke Tschick

26

Wieder hier: Linzer Bier!

36

Linz geht wandern

LINZA GANZ LINZ

ZUM EINSTECKEN!

Drogenparks, umstrittene Tiefgaragen, Gebührenparken,

Bundesligaaufstiege, nicht vorhandene

Westring-Baustarts, dazu Rücktritte und

Neuwahlankündigungen: 2017 hat es wahrlich

in sich, mein lieber Herr Gesangsverein! In sich

hat es aber auch die bereits 7. Ausgabe unseres

LINZA! stadtmagazins, das sich einiger dieser

Themen angenommen hat. Nicht nur die

Printausgabe, auch unsere Online-Community

wächst und wächst und wächst. Viel Spaß mit

unserer feinen Juni-Ausgabe!

> www.linza.at

> www.facebook.com/linza.magazin

06 Die Bilder des Monats

Sanierungsbedürftige Säulen, edle Etablissements

11 Postkasten 4020

Briefe an die Stadt

12 Event des Monats

Die LINZ AG Bubble Days

16 LINZA des Monats

„Tschickfabrikant“ Reinhard Leitner

21 Streitpunkt

Grillen in Linz aber wo?

22 LINZA Talk

Nationalrat Philipp Schrangl

24 Aus der Stadt

Von Bieren und Baumschützern

32 Unterwegs

Brunch & Burger

40 Sport

Blau-weißes Kommen & Gehen

43 Cityguide & Termine

Was ist los? DAS ist los!

Impressum I LINZA stadtmagazin I cityguide. Redaktion: Wilhelm Holzleitner,

Ferihumerstraße 50, 4040 Linz I holzleitner@linza.at I www.linza.at

telefon 0650 / 45 10 387 I www.facebook.com/linza.magazin

Der Abdruck von Angaben erfolgt ohne Gewähr, Druckfehler vorbehalten.


4

SERVUS NACHBAR!

DA LINZA

Wilson Holz

-> holzleitner@linza.at

19 Städtepartnerschaften haben sich

in den letzten 34 Jahren in Linz angesammelt.

Leider hat man es aber fast

genauso lang versäumt, diese Partnerschaften

auch mit Leben zu füllen,

mit wirtschaftlichen Impulsen

oder Kooperationen im kulturellen

bzw. Tourismus-Bereich. Bestes Beispiel

ist Budweis: Die südböhmische

Metropole ist mit ihren 100.000 Einwohnern

nur 75 Kilometer Luftlinie

von Linz entfernt. Aber statt einer

engen Zusammenarbeit mit unseren

Nachbarn gibt es nach wie vor

kaum Anknüpfungspunkte. Wenn

man über den Budweiser Hauptplatz

schlendert, wähnt man sich in

Linz. Die Menschen dort haben die

selben Probleme wie wir, dennoch

fehlt der Kontakt. Das erinnert ein

bisschen an den Nachbarn im oberen

Stock, von dem man eigentlich gar

nichts weiß, obwohl man schon seit

20 Jahren quasi Tür an Tür wohnt.

Die Initiative von Vizebürgermeister

Detlef Wimmer und der Stadt Linz,

die Städtepartnerschaften mit noch

mehr Leben zu füllen, ist schon mal

ein sehr guter Anfang.

facebook.com/linza.magazin

www.linza.at

LINZ: EINE B R

Bereits zu 19 Städten aus aller Welt hat

Linz in Form von Partnerschaftsverträgen

„Ja, ich will!“ gesagt. Unser Stadt ist

damit ziemlich hedonistisch unterwegs:

Graz hat 13 Partnerstädte, Wien elf,

Salzburg zehn und Innsbruck nur sieben.

Linz will den Partnerschaften neues

Leben einhauchen. Gut so, denn das

Potenzial für Kooperationen ist riesig.

Einander besser kennen und verstehen lernen

war das ursprüngliche Ansinnen von

Städtepartnerschaften. Die Idee kam nach

dem Zweiten Weltkrieg vom Europarat.

Linz schloss sich damals dieser Initiative an

und begründete vor 34 Jahren mit Halle an

der Saale die erste Partnerschaft.

Gründe für Städtepartnerschaften gibt

es viele etwa Namensgleichheiten von

Kommunen, geographische oder historische

Ähnlichkeiten sowie wirtschaftliche

oder kulturelle Projekte. Linz hat 19 Partnerstädte

in 16 verschiedenen Ländern auf

vier Kontinenten. Unsere Stadt nimmt in

diesem Bereich österreichweit eine Vorreiterrolle

ein. Manche Städte treiben‘s aber

noch doller und stehen in Sachen Städtepartnerschaften

sogar auf einen Dreier:

Köln, Barcelona und Tel-Aviv etwa pflegen

eine sog. „Dreieckspartnerschaft“...

Die EU steht hinter der Idee und lässt sich

das auch etwas kosten: Veranstaltungen

zur „Vertiefung der Beziehungen europäischer

Kommunen“ werden mit bis zu


THEMA DES MONATS 5

AUT, DIE SICH TRAUT

25.000 Euro gefördert, Projekte mit längerer

Laufzeit mit bis zu 150.000 Euro.

„In Zukunft liegt unsere Intention vor

allem bei der Qualität der Beziehungen“,

sagt Bürgermeister Klaus Luger. „Vom

kontinuierlichen Erfahrungsaustausch

und der Zusammenarbeit in verschiedenen

Bereichen, wie zum

Beispiel Wirtschaft,

Sicherheit, Kultur,

Bildung und Sport,

profitieren beide Seiten

und eröffnen neue

Möglichkeiten. Einige

alte Beziehungen bestehen

quasi nur mehr auf dem Papier. Unser

Hauptaugenmerk liegt daher darauf, die

Kontakte mit Leben zu erfüllen“, so Vizebürgermeister

Detlef Wimmer.

Die Linzer Kontakte sind mittlerweile

weltweit und reichen vom russischen

Nishnij Nowgorod über Chengdu (China)

bis nach San Carlos

in Nicaragua.

„Städte-

Gemeinsam arbeitet

man an Ko-

partnerschaften

eröffnen neue

operationen, etwa

Möglichkeiten“

beim Umweltschutz,

in der Medi-

Detlef Wimmer

zin oder in der Technik.

2016 unterschrieb

Linz den aktuell letzten Partnerschaftsvertrag

mit dem japanischen Nasushiobara

(117.500 EW) nahe Fukushima.

Linz und seine Partnerstädte

Nordamerika

Kansas City (USA)

Mittelamerika

San Carlos (NIC)

Europa

Albufeira (POR)

Brasov (ROM)

Berlin Charlottenb. (GER)

Budweis (TCH)

Halle/Saale (GER)

Linköping (SWE)

Linz am Rhein (GER)

Modena (ITA)

Norrköpig (SWE)

Saporoshje (UKR)

Tampere (FIN)

Tuzla (BOS)

Asien

Chengdu (CHI)

Eskisehir (TR)

Gwangyang (KOR)

Nasushiobara (JAP)

Nishnij Nowgorod (RUS)


6

Inschrift: 1876 und 1959 fanden die

letzten großen Sanierungen statt

Pestepidemien, Kriegsgefahren und ein abgewendeter

Großbrand waren die Gründe,

1723 am Hauptplatz eine 20m hohe Säule

zu Ehren der Dreifaltigkeit der unbefleckten

Maria zu errichten. Die letzten großen Instandhaltungsarbeiten

sind fast 60 Jahre

her, entsprechend grau und baufällig präsentiert

sich die Säule. Bis 2019 soll das

Wahrzeichen um 300.000 Euro restauriert

werden. Linz steht dann wieder hochweiß

da zumindest mit seiner Säule :-)

Fotos: wilson holz


BILDER DES MONATS

Seit 294 Jahren das

Wahrzeichen von Linz:

die Dreifaltigkeitssäule

am Hauptplatz

DIE LINZER DREIFALTIGKEITSSÄULE:

ZAHN DER ZEIT

Schwarz statt weiß

präsentiert sich der

Salzburger Marmor

der 20 Meter hohen

Steinsäule


8

Viel Platz zum Herumtoben

gibt‘s im großen Spielzimmer

Jeder kennt ihn (eh klar) nur vom Hörensagen und noch keiner („Noch nie, Ehrenwort

Schatzi!“) war je dort: Das Edelbordell NAPOLEONHOF feiert heuer sein zwölfjähriges Jubiläum.

Das Brüderpaar Fred und Josef Leber hob die verrufene Branche auf ein neues Niveau

und errichtete 2005 einen Nachtclub internationalen Niveaus. Jetzt wurde das Haus in

direkter Nachbarschaft zum IKEA Haid renoviert. Wir haben bei einem Rundgang ein paar

fotografische Eindrücke aufgeschnappt. Und: Auch wir haben nur geschaut, Ehrenwort! :-)

Auch für Stoßzeiten sind gottlob

genügend Ressourcen vorhanden

Fotos: wilson holz


BILDER DES MONATS7

Erwartungsgemäß pompös:

der Barbereich im Napoleonhof.

DER NAPOLEONHOF FEIERT JUBILÄUM:

STICH MIT STIL

Sex mit Stil:

Hausherr Fred Leber


10

Detlef Wimmer

Vizebürgermeister

Doppelstaatsbürgerschaften

bei Linzer Vereinen sanktionieren

Funktionäre aller geförderten Vereine prüfen

Vereinsförderungen kürzen oder einstellen

gespartes Geld für Deutschkurse

ehrlicher Zuwanderer verwenden

Damit Linz Heimat bleibt.

Anzeige

fpoelinz


Sandburg mit Mauern

Richtig geil eingeschlagen hat das Gastro-Projekt

Linzer Sandburg (vulgo Donaustrand)

beim Brucknerhaus. Beim Sonnenuntergang

an der Donau ein paar Getränke zwitschern

und im Strandstuhl abhängen: Mmja, das hat

was auch wenn da und dort schon mal der

Begriff „Schickimicki“ fällt. Die Idee könnte

aber weit mehr Vielfalt ertragen Stichwort

Streetfood, die bekanntlich von der Buntheit

der Anbieter lebt. Wie zu erfahren war, sind die

POSTKASTEN 4020 7

POSTKASTEN

4020

BRIEFE AN DIE STADT

Foto: Redaktion

Beton total im Donautal

Wir für unseren Teil könnten sehr gerne auf das

Retro-Projekt Westring verzichten vor allem

wenn man die bereits umgesetzten Auswirkungen

sieht: So wurde etwa einer der beliebtesten

Wander- und Laufstrecken von Linz der

Foto: Sandburg

Sandburg-Betreiber aber durch „hochwasserdichte“

Verträge vor etwaiger Konkurrenz im

gesamten Donaupark über viele Jahre hinaus

geschützt. Einerseits verständlich (es wurde ja

auch Geld investiert), andererseits sehr schade,

denn ein Gebiets-Monopol ist nicht immer die

bestmögliche Lösung. Wäre doch fein, auch

andere Gastronomen (deren Gastgärten dank

der Sandburg oft halbleer bleiben) am Projekt

Donaustrand teilhaben zu lassen. Der Kuchen

wäre jedenfalls groß genug.

Donautreppelweg nach Puchenau komplett

abgeholzt und verbreitert. Grund: Hierher soll

künftig der neben der Bundesstraße bereits

bestehende (!) Radweg verlegt werden, um

eine kreuzungslose Einbindung der Westringbrücke

zu ermöglichen. Kostenpunkt: 3,3 Mio.

Euro. Man hätte im Brückenbereich auch eine

Radler-Unterführung bauen und so nicht nur

den Wanderweg erhalten, sondern auch das

Abholzen von über 300 Bäumen direkt an

der Donau verhindern können. Der Linzer Gemeinderat

stimmte für dieses Projekt, nicht mal

die Grünen wehrten sich dagegen. Und auch

die Medien juckt diese Zerstörung des letzten

Grünstreifens im Donautal nicht. Traurig.


12

Die LINZ AG BUBBLE DAYS (09.-10. Juni 2017):

Nicht noch größer, sondern noch cooler: So lautet das neue Motto der LINZ AG

BUBBLE DAYS 2017. Das etwas andere Linzer Hafenfest schlägt von 9. bis 10.

Juni Wellen und präsentiert den LINZ AG HAFEN als absoluten „Place to be“

in jeder Beziehung. Für das Publikum wird es noch spannender mit Wingsuit-

Show, Hubschrauber-Rundflügen, Hängematten-Areal und vielen urbanen

Mitmach-Ideen. Ebenfalls fetter denn je: das musikalische Line-up.

Trotz der vielen Besucher findet man

bei den LINZ AG BUBBLE DAYS keine

Massenabfertigung oder 08/15-Acts. Das

Veranstalterteam rund um Jörg Neumayr

setzt vielmehr auf neue, kreative und

verrückte Ideen. Spannung verspricht

2017 u.a. “Wingz for Linz” ein Hochgeschwindigkeits-Bewerb

mit Fallschirmen,

Wingsuits und Paragleitern. Beim

LIWEST Wakesurf Invitational reiten die

besten Wakesurfer der Welt

auf der Heckwelle eines

Motorbootes um die Wette.

Hier geht’s nicht um

Speed und Riesen-Jumps,

sondern um die besten

Skills. Das Publikum ist

mittendrin statt nur dabei: Eine

Drohne überträgt die besten Moves auf

eine XL-Leinwand. Dazu die neue FM4

Bühne, eine Electrostage… und fette musikalische

Headliner!

War früher Wachstum angesagt, geht‘s

heuer um noch mehr Qualität. 20.000 Besucher

sind sensationell, aber Zahlen sind

nicht entscheidend, sondern das urbane

Feeling. „Die LINZ AG BUBBLE DAYS

passen perfekt zur dynamischen Entwicklung

des Linzer Hafens”, sagt LINZ

AG-Boss Erich Haider. Auf Hobby-Graffiti-Künstler

warten 1.000 Farbspraydosen

zum Probieren. Zusätzlich wieder am

Start: Europas längster Pumptrack für

Skater und Longboarder. Let’s roll!

Eine breite Palette an

„Die LINZ AG

BUBBLE DAYS sind

der Kulturbotschafter

des Linzer Hafens“

LINZ AG Generaldirektor

Erich Haider, MBA

Sounds ist auch

heuer wieder garantiert.

U.a. mit

dabei ist die Techno-Marching-Band

MEUTE, die den Besuchern

keine Chance

lässt, dem Rhythmus

zu entkommen. Ebenfalls im Anrollen:

die ANTILOPEN GANG, die angesagten

ELEKTRO GUZZI und viele mehr. Der

gesamte Event steht unter dem Stern

der Nachhaltigkeit heuer wird es etwa

erstmals ein komplett bargeldloses Zahlungssystem

geben. Die LINZ AG BUBBLE

DAYS verbinden Streetart, Kultur, gute

Musik und Kunst auf ganz eigene Weise

und das bei freiem Eintritt. Be there!

www.bubbledays.at

Fotos: wilson holz, Stefan Mayrhofer, Daniel Fetz, flap.at, Red Bull, Steffi Rettinger, Robert Eikelpoth, Elektro Guzzi Anzeige


EVENT DES MONATS

Elektro Guzzi

Wingz over Linz

Antilopen Gang

Meute


14

SO geht Open Air: die Burg Clam-

Konzertarena ist einzigartig auf der Welt

CLAM HOCH 11

60.000 Fans stürmten 2016 die Konzerte auf der über 860 Jahre alten Burg

Clam. Die unvergleichliche Location geizt auch 2017 nicht mit geilen Acts.

Das Programm für heuer steht. Absoluter Höhepunkt: Elton John am 16. Juli.

Ebenfalls sehr fein: das bunt gemixte restliche Line-up mit Sting, Zucchero,

den Sportfreunden Stiller, Sarah Connor, Parov Stelar, Kurt Ostbahn, den

Seern... das Programm umfasst in Summe fette elf Konzerte!

Fotos: Barracudamusic, foto schadauer, Robert Hinterleitner

Mit 60.000 Fans wurde der Rekord aus

2015 im Vorjahr nochmal um 5.000 getoppt.

Bis zu 9.000 Zuschauer können auf

dem geschichtsträchtigen Konzertgelände

zu Füßen der 1149 erstmals erwähnten

Burg mit dabei sein.

War die Burg Clam früher eher eine

rustikale Venue, brauchen die Annehmlichkeiten

mittlerweile keinen Vergleich

mehr zu scheuen: „Sogar Herbert Grönemeyer

lobte unseren Backstagebereich

wer den Deutschen etwas kennt, weiß,

dass das wie ein Ritterschlag ist“, freut

sich Clam-Promoter Michael Ehrenbrandner.

Heuer gehen die Clam Concerts ins 27.

Jahr. Das komplette Programm ist bereits

fixiert und präsentiert sich bunt

und gemixt, wie man es von den Clam

Konzerten gewohnt ist quasi eine musikalische

“eierlegende Wollmilchsau”.

Promoter Michael Ehrenbrandner lässt


EVENT DES MONATS

Auch heuer gibt‘s mit

Parov Stelar wieder ein

„Heimspiel“ auf Burg Clam

dabei stets auch persönliche Vorlieben

mit einfließen und trifft damit immer

den Geschmack der Fans. Mit dem Briten

Sir ELTON JOHN und der Police-Legende

STING hat die Konzertreihe auch

2017 wieder einige absolute Superstars

mit dabei. Elton John

war übrigens binnen

kürzester Zeit ausverkauft,

für allen

anderen Events

gibt’s noch Karten.

Als Macher einer

so großen Eventserie

muss man stets den

Überblick und kühlen Kopf bewahren.

Ob Ehrenbrandner angesichts so mancher

Sonderwünsche nicht mal auch das

Häferl übergeht? „Nein, denn dann bist du

der jeweiligen Crew ausgeliefert und die

machen dich buchstäblich zur Schnecke.

Aber Tränen hab ich anfangs heimlich

schon einige vergossen“, sagt Ehrenbrandner.

Zur Weißglut brachte ihn bis

dato erst ein Künstler: Van Morisson. „Er

wollte vier Flaschen Dom Pérignon 1964

(!) er ist ein Alptraum und

ich will nie wieder etwas

mit ihm zu tun haben.

Er wollte sie haben,

wenn er von der

Bühne runterkam.

Leider waren sie

leer, denn wir haben

sie während seines

Konzertes selbst

ausgetrunken.“

Warum es immer wieder

gelingt, Weltstars ins beschauliche Clam

zu bringen, ist schnell erklärt: „Unser

Back-stagebereich ist der schönste Europas,

da wir keine Container wie üblich stehen

haben, sondern wunderschöne Blockhütten

mit Kamin. Darum ziehen die

Künstler Clam anderen Orten vor.“ Der

LINZA! verlost für jedes Konzert 2x2 Tickets

(www.facebook.com/linzamagazin).

www.clam.at

„Der Backstage-

Bereich auf Burg Clam

ist der schönste Europas.

Statt Container haben

wir Blockhütten“

M. Ehrenbrandner


16

Wird Linz wieder „Tschickhauptstadt“?

COMING HOME

Der Linzer Reinhard Leitner kreierte 2014 die Marke „TSCHICK“. Derzeit

wird noch im Ausland produziert, aber Leitner will mittelfristig wieder in

der Linzer Tabakfabrik produzieren. Tschick is coming home.

Sind Sie verrückt geworden, Herr Leitner?

In Zeiten wie diesen eine neue

Zigarettenmarke auf den Markt zu

werfen? „Es muss nicht alles im Leben

politisch korrekt sein“, grinst „Mister

Tschick“ Reinhard Leitner. Die 20-jährige

berufliche Vergangenheit in der

Tabakbranche ließen ihm eigentlich

gar keine andere Möglichkeit, als wieder

auf Tabak zu setzen. Zudem seien

sowohl Branche als auch Produkt faszinierend.

„Das Thema ist irrsinnig emotional,

jeder hat eine Meinung dazu egal

ob Raucher oder Nichtraucher.“

Tabak aus Österreich

Leitners „Tschick“ sind zudem ein absolutes

Naturprodukt, auch heimischer

Tabak wird verarbeitet. Ähem heimischer

Tabak ist das nicht eher ein ungenießbares

Kraut? „Überhaupt nicht!

Von der Qualität her lässt sich das heimische

Kraut sehr gut rauchen“, weiß

Leitner. Auch in Oberösterreich (Raum

Grieskirchen) wurde 300 Jahre lang Tabak

produziert. Leitner: „Diese Kultur

will ich ebenfalls wiederbeleben.“

Sagenhafte 78 Prozent des Preises eines

Tschickpackls gehen übrigens als Steuer

an den Staat, zwölf Prozent kassiert

der Trafikant. Und in die restlichen

zehn Prozent muss der Hersteller seine

Kosten packen. Leitner bleiben pro 4,70

Euro-Packung dafür gerade mal 47 Cent.

Produktion & Museum in Linz

Die Produktion soll von derzeit Ungarn

baldmöglich nach Linz zurückübersiedeln

in die Tabakfabrik. „Die grundsätzliche

Zusage von Direktor Chris

Müller ist bereits da, sobald die Umbauten

in den Magazingebäuden beginnen,

legen wir los.“ Die einzige Tschickfabrik

Österreichs soll eine Manufaktur werden.

Dazupassend: ein Tabakmuseum,

das die wechselvolle Geschichte des

Tabakgenusses und der Produktion am

Standort Linz dokumentieren soll. Leitner:

„Ich sammle dafür schon seit Jahren

historische Gegenstände und Dokumente.“

Für Leitners „Tschick“ geht es

jedenfalls steil aufwärts: Im Vorjahr gab

es ein Umsatzplus von 19 Prozent. In

Linz sind Leitners Glimmstängel in fast

allen Trafiken erhältlich.

www.tschickfabrik.at


LINZA DES CHECK MONATS

„Ich will auch

die Tabakanbau-

Kultur in Österreich

wiederbeleben“

Reinhard Leitner

Foto: wilson holz


Anzeige

ooevp.at


„Machen wir Oberösterreich zum

Land der Möglichkeiten.

Gehen wir’s an mit Mut und Kraft.“


20

05. August: Holi Festival der Farben

LINZ WIRD BUNT!

Das HOLI Fest der Farben ist nix für Schwarzmaler: In kürzester Zeit leuchtet

man in allen Farben und strahlt übers ganze Gesicht. Das Duo Georg

Hochedlinger / Thomas Stelzhammer startete vor fünf Jahren in Linz und

veranstaltet mittlerweile HOLI-Events in acht Citys. Am 05. August macht

das HOLI-Festival wieder in Linz Station. Der LINZA! verlost 10x2 Tickets!

2012, beim ersten Linzer HOLI-Event,

dachten viele noch an eine Invasion

Außerirdischer, als einem auf der Straße

junge Menschen über und über mit

Farbpulver vollgekleistert entgegenkamen.

Heute weiß jeder: Die Leute

kamen vom HOLI Fest der Farben.

Keine drei Sekunden dauert es, bis dir

irgendjemand eine Handvoll Farbpulver

ins Gesicht wirft. Das Zeug ist zwar

ungefährlich, in der Atemluft oder im

Bier macht es sich trotzdem nicht so

gut. Oft tauchen noch Wochen später

in der einen oder anderen Körperöffnung

Reste des Farbpulvers auf... und

erst die Handtasche aaaah, lassen wir

das besser...

Eigentlich ein traditioneller Brauch

aus Indien, hat dieses Fest irgendwann

auch den Weg in die heimische

Spaßgesellschaft gefunden und dort

voll eingeschlagen. Im ersten Jahr

organisierte das Duo Hochedlinger/

Stelzhammer HOLI-Festivals in drei

Städten, mittlerweile sind es weit über

30 Events. „Höhepunkt war zweifellos

Foto: HOLI LINZ

Mailand mit über 12.000 Gästen“, so die

beiden. Das HOLI Festival der Farben

steigt heuer am 05. August im Hafen

Linz. Wer dieses einmalige Spektakel

erleben will, sollte sich schnell Tickets

sichern, solange es noch welche gibt.

Der LINZA! verlost 10x2 Tickets,

Infos: facebook.com/linzamagazin

Das HOLI-Duo Stelzhammer/Hochedlinger

HOLI FESTIVAL DER FARBEN

05. August 2017 / Hafen Linz

www.oeticket.com

www.holiopenair.at


STREITPUNKT

LINZA CHECK

Foto: wilson holz

Hier nix Grillen: Verbotsschild am Donaustrand beim Steinmetzplatzl

GRILLEN - ABER WO?

In Sachen Grillplätze ist Linz ein weißer Fleck: Es gibt lediglich zwei öffentliche

Grill-Locations, denen es aber an Infrastruktur mangelt. Der LINZA kennt noch

weitere “stille” Örtchen, an denen Grillen im Grünen zumindest geduldet wird.

Grillen in der Stadt eine komplizierte Beziehung

zumindest für alle, die keinen eigenen

Garten besitzen. In dicht besiedelten

Gebieten führen Lärm sowie Rauch- und

Geruchsbelästigungen oft zu handfesten

Konflikten. In vielen Großstädten gibt es

darum ausgewiesene Grillzonen mit fix

ausgestattenen Grillplätzen. Wie etwa in

Wien an der Neuen Donau und an sechs

weiteren Plätzen. In Linz herrscht dagegen

Stillstand: Ein grüner Gemeinderats-Antrag

für mehr Grillmöglichkeiten an öffentlichen

Plätzen fand zuletzt im März 2015

keine Unterstützung.

Aktuell darf man in Linz am Donau-Badeplatz

in St. Margarethen und in einer ausgewiesenen

Zone am Pleschingersee grillen.

Letzterer Platz wird großteils von Mitbürgern

mit Migrationshintergrund genutzt

und ist nicht nur darum umstritten. An

heißen Tagen ist der halbe See mit Rauchschwaden

und Grillgestank eingenebelt.

Ein Grillverbot steht daher im Raum.

Es gibt in Linz aber auch andere Naturplätze,

an denen Grillen und offenes Feuer zwar

nicht offiziell erlaubt sind, aber zumindest

geduldet werden. Ein ganz “heißer” Favorit

ist etwa der Donaubadestrand beim Winterhafen

Naturidylle pur. Auch beim über

zwei Kilometer langen Donau-Beach in

Puchenau nur vier Kilometer vom Hauptplatz

entfernt wird Grillen geduldet, soferne

es sich um keine offene Feuerstelle

handelt. Ebenso an der Traun bei Ebelsberg

hier findet im meterhohen Gras oder

an der Schotterbank jeder sein Plätzchen.

Absolutes Grill-Tabu sind hingegen der

Donaubadestrand am Steinmetzplatzl, der

Donaupark, alle Linzer Badeseen und die

Parkanlagen.


22

Philipp Schrangl:

DIE LINZER STIMME

Sitzt seit 2013 für Linz im

Parlament: der 32-jährige

Philipp Schrangl


IM HOHEN HAUS

LINZA TALK CHECK

Mit 32 Jahren ist der Linzer Philipp Schrangl einer der jüngsten Abgeordneten im

Nationalrat in Wien, wo er für die Linzer Interessen kämpft. Die „Linzer Stimme

im Parlament“ gibt im LINZA-Talk Einblick in die Arbeit im Hohen Haus.

Der Jurist und Notariatsanwärter Philipp

Schrangl schaffte es als 28-Jähriger für die

FPÖ in den Nationalrat, Branchenkenner

trauen ihm eine große Karriere zu. Aber

auch in Linz ist er als Stellvertreter von

Bezirksobmann Detlef Wimmer aktiv.

Philipp Schrangl wie wird man mit

28 Jahren Parlamentarier?

Mit 15 stieß ich zum Ring Freiheitlicher

Jugend, während meiner Studienzeit

war ich dann beim Ring

Freiheitlicher Studenten. Bei

einer meiner Reden bin ich

dem Bundesparteiobmann

aufgefallen und landete

2013 dann im Nationalrat.

Mitglied des Parlaments

war das ein großes Ziel?

Ja. Als ich als Student mit der Straßenbahn

am Parlament vorbeigefahren

bin, habe ich immer zu meinen Freunden

gesagt „Einmal sitze ich da drin“ und

wurde damals von manchen natürlich

belächelt.

Sie sind noch relativ jung. Wo sehen

Sie sich mittelfristig: in Linz, Oberösterreich

oder Österreich?

Ich werde dort sein, wo mich die Wähler,

aber natürlich auch die Partei haben

„Ich sehe

nicht ein, dass

Wien alles an

sich reißt“

Philipp Schrangl

will. In der Politik kann man ja sowieso

nichts planen. Ein großes Ziel von mir

ist natürlich, Detlef Wimmer bei seinem

Ziel, 2021 Bürgermeister von Linz zu werden,

zu unterstützen ebenso wie Manfred

Haimbuchner, den Landeshauptmann-Sessel

zu erobern.

Wohin soll Ihre politische Reise

noch gehen: Gibt es spezielle Ziele?

Jeder Politiker würde lügen, wenn er sagte,

er hätte keine persönlichen

Ziele. Mein großes Ziel ist es,

einmal Minister zu werden.

Aber Planen kann man wie

gesagt in der Politik gar

nichts.

Städte wie Linz sehen

sich im „Wasserkopf“

Wien oft zu wenig gehört.

Ist da was dran?

Diese Fixierung auf Wien gibt es leider

immer noch. Obwohl sehr viel Wertschöpfung

gerade aus unserem Bundesland

kommt, zieht sich der Bund immer

weiter zurück, da muss man dagegenhalten.

Die Stadt alleine kann große Projekte

nicht stemmen. Auch die Idee, Behörden

vermehrt in die Bundesländer zu verlagern,

ist sehr verfolgenswert. Ich sehe

nicht ein, dass Wien alles an sich reißt.


24

27 öffentliche Parkgaragen mit knapp 8.500 Stellplätzen

gibt‘s in der Linzer City bereits. Geht es

nach der Stadt, soll es noch mehr werden. Hinter

dem Neuen Dom war in einem grünen Innenhof

eine Mega-Tiefgarage geplant. Dieses Projekt

konnte die dortige Bürgerinitiative mit fachlicher

Unterstützung und Forderung einer Bausperre von

Stadtentwickler Lorenz Potocnik gerade noch zu

Fall bringen. Gescheiter geworden ist man aber

nicht, denn mit dem Andreas-Hofer-Park und dem

Schillerpark stehen zwei weitere Grünanlagen auf

der Abschussliste der Tiefgaragenlobby. „Schluss

mit diesem Alte-Männer-Denken, immer noch

mehr Autos mit noch mehr Parkplätzen in die City

zu locken ist so was von Retro“, so Potocnik. „Beim

Schillerpark wären es 400 Tiefgaragenplätze, was

mindestens 2.000 zusätzliche Autos pro Tag bedeutet,

die über die Landstraße ein- und ausfahren.“

Dabei wurde der Schillerpark erst vor drei Jahren

um 650.000 Euro neu gestaltet. Steuergeld, das so

wie die Landstraßen-Neugestaltung (5,3 Mio. Euro)

zum Fenster hinausgeworfen wurde, weil man

jetzt wieder alles über den Haufen werfen will.

Zudem müssten im Schillerpark 25 Bäume dran

glauben, im Andreas-Hofer-Park nochmal so viele.

Potocnik fordert mehr direkte Demokratie und

eine Anrainerbefragung: „Bürgermeister Luger

hat dieser wichtigen Frage in seinem Buch

„Lebensstadt Linz“ sogar ein eigenes Kapitel

gewidmet. Das darf kein Schlagwort bleiben.

Luger soll sich selbst ernst nehmen und den

Weg für ein Mitentscheiden der Bürger frei machen.“

Um eine Verlegung von Parkplätzen unter

die Erde geht es gerade bei diesen beiden Projekten

übrigens gar nicht. Potocnik: „Tiefgaragen sind

reine Spekulationsobjekte und Geschäftemacherei

potenter Investoren. Der Mangel einer Vision

für Linz wirft uns verkehrspolitisch in die 1970-er

Jahre zurück.“

www.facebook.com/lorenz.potocnik

www.facebook.com/neoslinz

Also nein, lustig ist das

nicht mehr, was die Stadt

Linz derzeit in Sachen

Tiefgaragen aufführt. Nicht

nur, dass es bereits mehr

als genug von diesen

Verkehrsmagneten gibt,

sollen jetzt auch noch der

Andreas-Hofer-Park und

der Schillerpark abgeholzt

werden, um weitere Parkplätze

zu schaffen. Klingt

wie ein schlechter Scherz,

ist aber so. „Schluss mit

diesem Alte-Männer-Denken,

Autos müssen raus

aus der Stadt und nicht

hinein“, sagt Stadtplaner

und NEOS-Fraktionsobmann

Lorenz Potocnik.

„Tiefgaragen

gehören in das

vorige Jahrtausend“

Lorenz Potocnik


AUS LINZA DER CHECK STADT

Lorenz Potocnik:

Schluss mit noch mehr

Tiefgaragen

Anzeige


26

LINZER BIER:

DAS IST

UNSER BIER!

Vizebürgermeister Bernhard Baier (m.)

mit den „Linzer Bier Wirten“


AUS DER STADT

1981 stellte die Brauunion den Vertrieb des Linzer Bieres

ein. Jetzt 36 Jahre später feiert das Stahlstadtbier ein

Comeback: Elf traditionelle Linzer Wirtshäuser schlossen sich

zu den „Linzer Bier Wirten“ zusammen, das Linzer Bier soll

nun deren Visitenkarte werden. „Gleichzeitig halten die Linzer

Wirte so auch die Tradition hoch“, sagt Vizebürgermeister und

Wirtschaftsreferent Bernhard Baier. Das alte, neue Linzer Bier

passt mit seinen 5,7 Vol.% Alkohol sehr gut zu einer geerdeten

Stadt wie Linz. Einziger Wermutstropfen: Das Linzer Bier gibt es

exklusiv und nur in den elf Kooperationsgasthäusern.

„Die Kultmarke

,Linzer Bier‘ ist

wieder da!“

Bier Wirte-Ideengeber

Bernhard Baier

Fotos: wilson holz

Die traditionellen Wirtshäuser sind beliebte Treffpunkte und Kommunikationszentren,

in denen der Genuss regionaler Produkte

groß geschrieben wird. Zur besseren Zusammenarbeit wurde

nun die „Interessensgemeinschaft Linzer Bier Wirte“

gegründet. Als Sprecher der IG wurde Michael Nell vom

Schwarzen Bären gewählt. Ihm zur Seite steht Margot

Koll vom Wia z’Haus Lehner in Urfahr. „Ich freue mich,

dass es gelungen ist, zum Start bereits elf Betriebe unter

dem gemeinsamen Dach zu vereinen“, so Wirtschaftsreferent

und Vizebürgermeister Bernhard Baier.

Als Botschafter wurde die Traditionsmarke „Linzer Bier“ wiederbelebt,

umgesetzt von der Brau Union, die als Unternehmen

seit 1836 fest in Linz verankert ist. Aus dieser Brauerei kam jenes legendäre

Linzer Bier, dessen Produktion 1981 eingestellt wurde.

Bei der aktuellen Initiative der Linzer Bier Wirte liefert die Brau

Union das Linzer Bier wie damals. Josef Paukenhaider, regionaler

Verkaufsdirektor: „Wir haben in den vergangenen Wochen an einer

Wiederbelebung der Marke ‚Linzer Bier‘ gearbeitet. Das Ergebnis ist

absolut wert, verkostet zu werden.“ Zudem gibt es die passenden

„Linzer Bier“-Gläser im Retro-Design. Das Linzer Bier ist goldfarben

mit rötlichen Reflexen. Am Gaumen ist es würzig, kräftig und malzig

mit einer zartbitteren Note ein exzellentes, vollmundiges Spezialbier

mit einem Alkoholgehalt von 5,7 Vol.% bei einer Stammwürze

von 12,8 Grad. Es passt zudem perfekt zum aktuellen Trend der Regionalität:

Zu den Köstlichkeiten auf den Tellern müssen die Linzer

beim Wirtshausbesuch auch in punkto Bier nicht mehr in die Ferne

schweifen... Prost und Mahlzeit!


Anzeige


32

Der ehemalige Top-DJ Andreas Huber begeistert

WERBESPOTS MIT

Er machte sich einst als DJ Insulin Junky einen Namen in der (inter)nationalen

Clublandschaft: Andreas Huber. Vor einigen Jahren startete der Ennser als

Werbe- und Spotproduzent mit eigenem Tonstudio unter dem Namen Andrew

Fonda neu durch, berichtet er im LINZA! Gespräch...

Empire Linz, Ibiza Amnesia, Arma

Club Moskau, Love-Parade, Mayday...

Andreas Huber war vor einigen Jahren

am Sprung zur ganz großen Nummer

im DJ-Business. „Die Branche ist in

Wirklichkeit ein großes Glücksspiel,

wo alles passen muss, dass du wirklich

ganz groß rauskommt. Mir war das zu

unsicher, darum habe ich ab 2005 parallel

ein Tonstudio samt eigener Firma

aufgebaut“, sagt Huber. Geändert habe

sich nicht viel, denn: „Früher habe ich

die Leute in der Nacht begeistert, heute

mache ich das tagsüber mit perfekt inszenierter

Werbung.“ Vergessen wird er

die wilde Zeit von damals nie: „Es waren

intensive Jahre mit extrem emotionalen

und positiven Erlebnissen.“ Ganz kann

Andreas Huber die Auflegerei aber nach

wie vor nicht lassen: „Als DJ auf der Bühne

zu stehen ist für mich heute eher ein

Ausgleich zu meinem Job. Bei Events,

wo ich meine Musik spielen kann, bin

ich nach wie vor noch sehr gerne am

Start allerdings unter meinem neuen

Namen Andrew Fonda.“ Viele erinnern

sich auch wehmütig an seinen großen

Event, die „Insulin Junky Charity“ mit

mehreren tausend Leuten und coolen

Acts: „Neben dem Life Ball in Wien war

es die schrillste und schrägste derartige

Veranstaltung in Österreich.“

„Früher habe

ich die Leute in

der Nacht begeistert,

heute untertags mit

perfekt inszenierten

Werbespots“

Andreas Huber


AUS DER 19 STADT

Kunden jetzt mit Hollywoodstimmen-Starspots:

GEORGE CLOONEY

Heute ist Hitspot.at Hubers große Spielwiese

eine Multimedia-Werkstatt für

die moderne Medienlandschaft in Enns.

„Durch die kreative Vielfalt meines

Netzwerks betreuen wir Unternehmen

jeder Größe mit Soundlogos, Radiospots,

Imagefilmen, Kino- und TV-Spots, individuellen

Telefonansagen, Animationen

und vielem mehr.“ Der Clou: Huber hat

unzählige namhafte deutsche Synchronstimmen

der Hollywood-Stars in seinem

Sprecherpool (www.hitspot.at/stimmen).

„Zudem pflege ich mit jedem der Sprecher

den direkten Kontakt, was die Zusammenarbeit

erleichtert.“ Von Brad Pitt,

Julia Roberts über Georg Clooney bis hin

zu Bruce Willis kann man diese Stimmen

mit der richtigen Idee für Werbezwecke

einsetzen. „Und auch die richtige Idee für

den Spot kommt auf Wunsch von uns“,

so Huber.

www.hitspot.at

As Time goes by: Andreas Huber

als Producer (oben) und als

DJ Insulin Junky 2008


30

Egal, ob drinnen oder draußen: Beim Stadtliebe

City Brunch lässt sich‘s bestens schmausen!

Dieses Buffet ist echt Käse :-)

Sehr nett:

Es gibt auch

Omelett!

Ebenfalls inklusive: vier

warme Hauptspeisen!

Alles frisch: Hurra,

die Natur ist da!

Anzeige

Das Kuchenbuffet reicht (fast)

bis zum Horizont


UNTERWEGS

CITY BRUNCH UNTER

FREIEM HIMMEL

Sonntags-Ausflügler, Nachtschwärmer, Frühaufsteher, Morgenmuffel, Verliebte

und jene die es noch werden wollen, aufgepasst Linz ist an Sonn- und Feiertagen

um eine kulinarische Attraktion reicher: In der Stadtliebe gibt es jetzt

den STADTLIEBE CITY BRUNCH, der wirklich keinen Wunsch offen lässt.

Auf den Tisch kommt beim STADT-

LIEBE CITY BRUNCH alles, was für

einen wundervollen Start in den Sonntag

oder Feiertag nötig ist. Frisches

Brot und Gebäck von der Mühlviertler

Bäckerei Backmulde, Yoghurt, Müsli

und frische Früchte und Säfte, feinster

Schnittkäse, Kräutertopfen oder

Liptauer, Hummus, Rohkostgemüse

mit Dip, Antipasti von Kräuter-Garnelen

über Roastbeef-Röllchen bis zur

Räucherforelle, ein umfangreiches Salatbuffet

und vieles mehr.

Natürlich gibt es auch die kräftigere

Gourmet-Sektion mit Schinken, Salami,

Pastrami, frischen Eiergerichten

wie Eierspeise, Spiegelei, Omelette,

Ham & Eggs, Eggs Benedict. Beim

Men’s Corner tanken die starken Herren

aber auch die hübschen Mädels

nach dem Saturday Night Fever Kraft

bei Leberkas’, Frankfurter, Debreziner,

Weisswurst & Co. Auch eine kräftige

Rindsuppe mit Fritatten oder eine feurige

Gulaschsuppe wirken nach einer

langen Party-Nacht Wunder.

Neben Pasta mit feinsten Saucen und

frischem Parmesan werden beim

STADTLIEBE CITY BRUNCH vier

Hauptgerichte geboten zum Beispiel

ein knuspriges Schweinsbratl

mit Erdäpfeln, eine Lachsschnitte mit

Gemüse oder Spinatknödel. Und zum

süßen Abschluss oder vor Beginn des

Sonntags-Spazierganges lässt man

sich noch Plunder, Apfel-, Topfenoder

Milchrahmstrudel und natürlich

Omas Gugelhupf schmecken. Neben

verschiedensten Kaffee- und Teesorten

gibts hausgemachten Bio-Apfelsaft,

Grüntee & Co. An der Bier- und Prosecco

Bar wird der Sonntag so richtig

schwungvoll gefeiert.

Geboten wird von 10 bis 14 Uhr all inclusive

das Beste aus der Küche, dazu

Kaffee, Tee, Säfte, Wasser, Bier und

Prosecco, so viel man essen und trinken

kann. Und das für nur 27,90 Euro.

Kinder von 0-4 sind frei, von 5-12 zahlt

man für die Kleinen 13,90 Euro. Achtung:

Bitte reservieren nicht vergessen!

Stadtliebe I Landstr. 31 I 4020 Linz I

0732/770605 I Mo-Sa 10:30-01/03 Uhr,

So+FT City Brunch 10-14 Uhr I office@

stadtliebe.at I www.stadtliebe.at


34

JETZT KOMMT DER

Weils jetzt überall Burger gibt und „ja eh alle gleich“ sind, müssen wir mal

mit einiges zurechtrücken. Wir haben zugebissen und das gleich dreimal:

Erst bei zwei großen Burger-Ketten und dann im Cheers in der Hauptstraße

in Urfahr. Alle drei Burgerbrater spielen preismäßig etwa in derselben Liga

dann hat sich‘s aber auch schon mit den Gemeinsamkeiten.

Kantersieg für den Burger aus

dem Cheers: Der Vergleich mit

den Burgern zweier großer

Fast Food Ketten macht sicher


BURGER 2.0

UNTERWEGS

Erfunden wurde der Hamburger vor

mehr als 100 Jahren. Über den Ursprung

des Begriffes ließe sich vorzüglich streiten.

Mancher meint, die norddeutsche

Stadt Hamburg sei der Namensgeber.

Dort gab es bereits Ende des 19. Jahrhunderts

den Imbiss „Rundstück warm“

eine Semmel mit einer Scheibe Braten.

Einwanderer hätten die Idee mit über

den großen Teich genommen und dann

dort bei der Weltausstellung 1904 in

St. Louis als „Hamburg“ (die Endung ER

kam erst später dazu) verkauft. Andere

wiederum meinen, der Begriff „Hamburger“

sei auf das englische Wort „Ham“

(=Schinken) zurückzuführen. Egal: Das

runde Ding hat eine ziemlich lange Geschichte

am Buckel.

Maßgeblich für die Internationalisierung

des Hamburgers waren dann die großen,

weltweiten Fast Food-Ketten. Seitdem ist

aber eine Menge Wasser die Donau hinunter

geflossen und wie es eben so ist:

Die Revolution fraß ihre eigenen Kinder.

Heute sind die besagten Ketten zwar immer

noch Marktführer, aber die wirkliche

Weiterentwicklung des Burgers kam

ins Stocken. Da bedurfte es findiger Köche,

Wirte und Gastronomen, die neuen

Pepp in die Sache brachten. Im Cheers in

der Hauptstraße 42 in Urfahr etwa: Hier

wurde kürzlich der Burger neu erfunden.

Mit den zusammengedrückten, alles andere

als bissfesten Dingern, wie man sie

bei den großen Ketten bekommt, haben

die Burger im Cheers nichts gemeinsam.

Die mit Liebe und jeder Menge Handarbeit

bereiteten Burger lassen hier keine

Wünsche offen. Der „CHEERS Burger“

etwa um smarte 7,90 nicht nur die

Empfehlung des Hauses, sondern auch

die absolute Nummer 1 bei den Gästen.

Auch nicht von schlechten Eltern: der

„Triple Cheese“ mit dreierlei Käse oder

der würzige „American Style“ mit einem

Anflug von Avocado. Herr im Haus ist

aber unangefochten der „Big Jack“ mit

2-mal Rindfleisch, 2-mal Bacon, 4-mal

Käse und jeder Menge weiterer frischer

Zutaten.

Mindestens genauso cool: das

CHEERS-Wochenprogramm. Und am

Wochenende dreht der Haus-DJ bis vier

Uhr morgens live am Plattenteller. Einfach

via Facebook unter „Cheers Linz“

dranbleiben!

CHEERS CAFE BAR LOUNGE I Hauptstraße

42 I 4040 Linz I Di-Sa ab 09 Uhr I

www.cheers.co.at


36

LINZ EINE „WANDER

Anzeige

Kultur, Medienkunst, die Linzer Torte gut und schön: Jetzt entdecken immer

mehr Linzer (und nicht nur die) unsere City als Wanderparadies. Neben den

Stadtwanderwegen gibt es auch für die stetig wachsende Zahl der Weitwanderer

einige echte Highlights. Wir verraten ein paar Geheimtipps.

Klar: Wer denkt bei Linz schon ans Wandern,

wenn es gerade in Sachen Kultur,

Events oder Gastronomie mittlerweile

so viele Hotspots wie noch nie gibt. Und

alle, die gerne die Wanderschuhe schnüren,

zieht‘s sowieso in die Berge Richtung

Salzkammergut. Mit Verlaub: Dieser Hut

passt nicht mehr! Es gibt kaum eine grünere

Stadt als Linz, die noch dazu von fast

einem Dutzend Berggipfel umgeben ist.

Dazu das geschichtsträchtige Donautal,

die sanften Hänge des Mühlviertels, viel

Wasser und jahrhundertealte Bauernhöfe

samt Kulturflächen: Da schnalzt jeder

Wanderer mit der Zunge!

Einsteigen geht ganz leicht: Der Linz

Tourismus hat eine spannende Broschüre

mit zehn Stadtwanderwegen aufgelegt,

die zum Reinschnuppern in die

Linzer Wanderwelt einladen. Das Booklet

gibt‘s gratis bei der Tourist-Info am

Hauptplatz oder zum Download unter

www.linztourismus.at/natur.

Es gibt aber auch eine Steigerungsform

des Wanderns: das Weitwandern, das

etwa ab 20 Kilometern beginnt. Auch

hier hat Linz einige wirkliche Gustostückerl

zu bieten. Obwohl diese (noch)

nicht durchgehend beschildert sind, lassen

sie sich in Zeiten von GPS und Runtastic

leicht finden. Spannend ist etwa eine

Tour über die Linzer Berge. Ein kleiner

Tipp gefällig? Gerne:

Drei-Gipfel-Tour

(ca. 22km, 5-6 Stunden)

Linz und seine Berge eine wundervolle

und „wanderbare“ Inspiration. Mit der


UNTERWEGS

BARE“ INSPIRATION!

In der Tourist Info am

Hauptplatz kostenlos

erhältlich: die Broschüre

„Stadtwandern“

Gis (927m) gibt‘s sogar einen Beinah-Tausender

in Stadtnähe. Auch der Pöstlingberg

oder der Pfenningberg: wahre Naturparadiese,

wenn man die richtigen

Wege kennt. Besonders ans Herz legen

wollen wir Ihnen diesmal eine Drei-Gipfel-Tour

mit Start am Linzer Hauptplatz.

Via Donau-Treppelweg geht‘s Richtung

Ottensheim, kurz vor dem Tunnel biegt

man scharf rechts in den Wald ab und

es geht hinauf auf den Hohen Dürnberg

(549m, wunderschöner, einsamer Waldgipfel

mit Fels-Gipfelkreuz), einen 45-minütigen

Gegenanstieg später steht man

am Dach der Tour, dem Koglerauer Spitz

(685m) mit sensationellem Weitblick

Richtung Westen. Als dritter Gipfel wartet

dann noch der Pöstlingberg (539m).

Beim kurzen Abstieg über die Mayrwiesen

keinesfalls den Besuch der geheimnisvolle

Mariengrotte samt Heilquelle

nahe des Kreuzweges vergessen! In Summe

eine Traumtour, die sich locker in

einen Tag packen lässt.

Wem das nicht knackig genug ist, der

greift zur zweitägigen XL-Variante: Mit

Pfenningberg, Gis,

Koglerau, Pöstlingberg

und Freinberg

kommt man

auf 52 Kilometer

und 2.000 Höhenmeter.

Die Tour ist

unter Insidern übrigens ein echter Klassiker

und sollte von jedem ambitioniertem

Weitwanderer einmal im Leben

absolviert werden.

110km rund um Linz

Darüber hinaus gibt es noch viele Weitwander-Herausforderungen

und Geheimtipps

etwa den „Walk around

Linz“ , der ähnlich dem Wiener „Rundumadum“-Weg

110 Kilometer entlang

der Stadtgrenze verläuft. Markiert ist der

Weg freilich noch nicht, er folgt jedoch

vielen bestehenden Strecken. Und wer

weiß: Vielleicht wird der immer größeren

Gemeinde der Pilger- und Weitwanderer

in Zukunft auch in Linz noch mehr

Rechnung getragen. Wir schnüren schon

mal die Schuhe!


38

Anzeige

SAISONSTART A

Weitwandern ist ein Trend, der nicht aufzuhalten ist. Das war einer der

Gründe, dass vor einigen Jahren der Donausteig angelegt wurde ein 450

Kilometer langer Wanderweg zwischen Passau und Grein. Hier werden alle

Sinne angesprochen. Wir sind die wunderschöne, knapp 100 Kilometer

lange Etappe zwischen Passau und Linz in drei Tagen abgewandert...

Über ein Dutzend Weitwanderwege

durchziehen Oberösterreich, dazu weitere

Themenwege wie den Johannesweg

oder den Donausteig. Beim Weitwandern

stehen nicht Gipfel oder Höhenmeter

im Vordergrund, sondern das Gehen

als ursprünglichste Form des Reisens.

Und noch jeder war überrascht, wenn

er abends auf der Landkarte sah, wie viel

an eine Tag Wandern „weitergeht“. Geübte

Weitwanderer schaffen bis zu 40

Kilometer am Tag aber Rekordeln ist

fehl am Platz, um die 20 Kilometer sind

ein gutes Maß, bei dem auch das Rasten,

Schauen und Genießen nicht zu kurz

kommen. Dahinter steckt auch eine tiefe

Sehnsucht nach der Einfachheit, der

Nähe der Natur und sich selbst zu finden.

Man wird mit jedem Tag ein bisschen

freier und unbeschwerter.

Der Donausteig eignet sich besonders für

Weitwander-Einsteiger. Und hier bietet

sich die Strecke zwischen Passau und

Linz an: Die etwa 100 Kilometer lange

Tour lässt sich in Tagesetappen einteilen,

die Höhenmeter sind überschaubar

und man befindet sich stets „zuhause“.

Und auch die Gastronomie entlang der

Strecke lässt mit 42 Donausteig-Wirten

kein Heimweh aufkommen.

Fotos: WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH/Hochhause, Holzleitner


UNTERWEGS

M DONAUSTEIG

Idealerweise beginnt man die Wanderung

in Passau (Zug ab Linz), weil der Donausteig

in diese Richtung markiert ist.

Das schöne blau-weiß-grüne Logo sticht

angenehm ins Auge und ist kaum zu

übersehen. Nachdem man Passau hinter

sich gelassen hat, beginnen die sanften

Steigungen in den Hügeln und Wäldern

des Donautals. Immer wieder bieten sich

imposante Ausblicke in diese wunderschöne

Landschaft, extra angelegte Rastplätze

alle übrigens in einem eigenen

Donausteig-Design laden zum Rasten

und Verweilen ein. Hier finden sich auch

Schautafeln mit Umgebungsinfos und

interessanten Geschichten: So werden

hier etwa 120 Donausagen erzählt, manche

davon ganz schön schaurig...

Alltagswunder wie blühende Felder,

jahrhundertealte Marterln, mächtige

Fichten, Bäche, Burgruinen, trutzige Bauernhöfe,

die mächtige Donau, duftende

Wiesen begeistern einfach. Einer der absoluten

Höhepunkte an der Wegstrecke:

die Schlögener Schlinge. Mühsam erkämpfen

muss man sich dabei den Aufstieg

zum schönen Aussichtspunkt, von

wo man auf die stromaufwärts fließende

Donau hinabblickt: das weltbekannte

Postkartenmotiv begeistert immer wieder

aufs Neue.

Wir sind die Strecke von Passau nach

Linz in ambitionierten drei Tagen gegangen.

Empfehlenswert sind aber vier Tage

oder mehr. Lust aufs Gehen? Hier finden

sich alle Infos inklusive interaktiver

Wanderkarte: www.donauregion.at


40

Dressentausch beim Stahlstadtklub FC Blau-Weiß Linz

TEAM STATT ONE-MA

Nach 20 Jahren übergibt Blau-Weiß Linz-Langzeit-Präsident Hermann Schellmann

sein Amt an Nachfolger Walter Niedermayr. Der will beim Linzer Traditionsklub

keinen Stein auf dem anderen lassen. Setzte Schellmann auf eine One-Man-

Show, will Niedermayr mit einem Team samt 10-Jahre-Agenda punkten.

Walter Niedermayr was für ein

Frühjahr! Waren Sie davon überzeugt,

dass der FC Blau-Weiß Linz

am Ende doch noch den Klassenerhalt

schafft?

Ja, ich war mir schon sicher aufgrund

der sichtbar besseren Performance unter

dem neuen Trainer im Herbst. Trotzdem

hat mich das sensationelle Frühjahr positiv

überrascht, auch wenn es am Schluss

durch Langzeitverletzungen und unnötige

Last-Minute-Toren noch eng wurde.

Am 01. Juli übernehmen Sie den

Chefsessel bei Blau-Weiß Linz.

Wissen Sie überhaupt, worauf

Sie sich da einlassen?

Es ist eine reizvolle Aufgabe und ich

glaube, dass man beim FC BW Linz noch

einiges bewegen kann. Natürlich ist

mir bewusst, dass auch einmal wieder

schlechtere Zeiten kommen können und

dann viel Kritik über den Chef des Klubs

abgelassen wird. Aber mein blauweißes

Herz ist einfach größer.

Bitte um drei Punkte, die Sie und Ihr

Team ganz konkret anders machen

wollen als Ihr Vorgänger Hermann

Schellmann!

1) Wir sind ein großes Team und wollen

keine One-man Show sein.

2) Wir bekennen uns zum Profifußball

und werden die Strukturen für einen Profiklub

aufbauen.

3) Wir werden ein offener und transparenter

Verein sein und die Nähe zu unseren

Fans suchen.

Gibt es ein berufliches und/oder

privates Motto?

Als berufliches Motto gefällt mir in Bezug

auf unser Teamwork und meiner

Rolle als Präsident “Ich bin für nichts

zuständig, aber für alles verantwortlich.“

Privates Motto: „Es gibt viele Wege zum

Glück. Einer ist aufhören zu jammern.“

Kürzlich riefen Sie die „Agenda

2027“ aus, einen Zehnjahresplan.

Wurde schon etwas abgearbeitet?

Der Schlüssel für das neue Büro in der Tabakfabrik

wurde übernommen, wir ziehen

Juni ein. Gespräche mit bestehenden

und potentiellen Sponsoren wurden geführt.

Die Umsetzung des Mitgliedervereines

wird am 31. Mai präsentiert. Alle

anderen Aktionen, speziell im Finanzund

Marketingbereich sind im Laufen.

Es war zu hören, dass das Budget in


SPORT 19

N-SHOW

Foto: wilson holz

Einwechslung:

Walter Niedermayr (l.)

übernimmt das Kapitänstrikot

von Langzeitpräsident Hermann Schellmann

der kommenden Saison steigen soll.

Ja, es beträgt zwei Millionen Euro wir

sind aber zuversichtlich, dass im Laufe

der Saison noch der eine oder andere

Sponsor dazukommt.

Im kommenden Jahr steigen bis zu

drei Klubs aus der Ersten Liga in die

Bundesliga auf. So billig wird’s einen

Aufstieg so schnell nicht mehr

geben. Sollte man da trotz 10-Jahresplan

nicht schwach werden und „All

in“ gehen?

Hauptpunkte der Agenda 2027 ist, dass

wir keine wirtschaftlichen Abenteuer

eingehen und step by step Strukturen

für einen Profiklub aufbauen. Sollten wir

schon früher für die Bundesliga bereit

sein, nehmen wir das natürlich gerne an

aber ohne finanzielle Abenteuer.

Das Zuschauerinteresse beim FC

Blau-Weiß Linz ist sein Jahrzehnten

gleich niedrig wie bei anderen

Klubs auch.

Das Zuschauerthema macht mir am

meisten Bauchweh. Man sieht ja momentan

auch, dass gute Leistungen im

Frühjahr nicht honoriert werden. Da

werden wir intensiv auch mit externen

Beratern versuchen, einen Turnaround

zu schaffen.

Was wäre denn ein realistischer

Zuschauerschnitt für die Erste Liga

bzw. für die Bundesliga?

In Linz müsste es schon machbar sein,

irgendwann in der Ersten Liga einen

Zuschauerschnitt von 2.500 zu haben,

in der Bundesliga wären mittelfristig um

die 5.000 Zuschauer möglich.


KOMMENTAR

DIE KASACHISCHE STEPPE

ZU GAST IN LINZ

Trotz Jubel um 200 Jahre Urfahranermarkt darf eines nicht vergessen werden:

An den restlichen 50 Wochen im Jahr ist der wohl am schönsten gelegene

Fleck von Linz so gut wie ungenutzt. Was sich dort für ein Bild bietet, ist

beschämend: eine versiegelte Betonfläche, verödete Flächen, Betonklötze und

Tristesse pur. So ähnlich dürfte es auch in der kasachischen Steppe aussehen…

„Auf 12.600 Quadratmetern entsteht im

westlichen Teil des Jahrmarktgeländes ein

neuer großer Park“ kündigte 2007 eine von

SP-, FP- und grüner Gemeinderatsfraktion initiierte

Presseaussendung verheißungsvoll an.

Ziel war damals „so viel Fläche wie möglich

zu begrünen“. Übriggeblieben ist von diesen

ursprünglichen Plänen leider nichts: Öde Flächen

mit ein paar verdörrten Grasbüscheln

bestimmen die Szenerie. Bis zu 1.000 PKWs

nutzen den angrenzenden Parkplatz täglich,

viele Gäste bekommen den trostlosen „Park“

als erste traurige Impression von Linz zu Gesicht.

Ja: Die Vergebührung des dortigen XL-Parkplatzes

ist zu hundert Prozent richtig. 1.000

kostenlose Pendler-Parkplätze haben mitten

in der Stadt nix verloren. Gleichzeitig sollte

endlich eine Neukonzeptionierung der

Fläche angedacht werden. Es ist gelinde gesagt

ein Irrsinn, wenn dieses zentrale Areal

wegen zwei Wochen Jahrmarkt-Geiselhaft

ein ganzes Jahr lang einer sinnvollen Stadtplanung

entzogen wird. Zumindest eine attraktive

Ufergestaltung mit Wasserzugang

wäre schnell und unkompliziert umsetzbar,

um das Gebiet als Naherholungszone zu nutzen.

Warum keine temporäre Nutzung als

Welcome to Kasachstanische Steppe

“Pop-Up-City” mit Streetfood-Container im

Sommer? Oder eine Erweiterung mit Sportflächen

(Hartgummiboden), einer Open

Air-Konzertarena mit stabilen Tribünen, die

auch beim Jahrmarkt genutzt werden können?

Ideen gäbe es Dutzende, ohne dabei den

Urfix in Frage zu stellen. Das Schlimmste jedoch

ist ein Verharren im Nichtstun oder ein

Riesen-Parkplatz als größtmöglicher Wurf.

Ein führender Stadtpolitiker meinte kürzlich

im vertraulichen Gespräch: “Den Jahrmarkt

rührn mir ned’ an, da verbrenn’ ma

uns sicher ned die Finger!” bezeichnend

für so manchen Stillstand im Gemeinderat,

in dem zukunftsweisende Projekte und Entscheidungen

wegen politischer Haxlbeißerei

immer wieder verunmöglicht werden. Wo ist

der Mut, der Wille, das Selbstbewusstsein für

einen großen Wurf? Linz, da geht mehr!


43

LINZA!

CITYGUIDE > ADRESSEN

LINZ ZENTRUM

5

4

6

4

2

1

2

3

4

7

8 4

1 3

3

1

2

1

5

7

6

9

2

1

5

8

3

BAR/DANCE

1 REMEMBAR Landstr. 17-25, 4020 Linz,

Mo-Sa ab 9 Uhr, ab 21 Uhr Danceclub (Do-So), 20+,

schickes Publikum. www.remembar.at

2 BAR NEUF klassische Top-Bar im Zentrum

von Linz, Rathausgasse 9, 4020 Linz, Di-Sa 18-02

Uhr, 20+. www.barneuf.com

3 PIANINO BAR BISTRO Landstraße 13, 4020

Linz, Mo-Mi 11:30-02, Do & Sa 11:30-04 Uhr, Top-

Adresse in Linz, abends kurzweiliger Barbetrieb,

30+. www.pianino.at

4 HERBERSTEIN LINZ Altstadt 10, 4020 Linz,

Mo-Sa ab 16 Uhr. Beliebte Bar, 25+.

www.herberstein-linz.at

5 JOSEF STADTWIRT Landstraße 49, 4020

Linz, täglich ab 10 Uhr, trendiges Bierlokal, 30+.

www.josef.co.at

6 BAROK BELGIE BRASSERIE Mo-Sa 11-24

Uhr, XL-Bierkarte. www.barokbelgie.at

7 BOILER ROOM LINZ Domgasse 5, 4020

Linz, Mi-Do 19-01 Uhr, Fr & Sa 19-04 Uhr, 20+.

www.boiler-room.at

5

3

2

8 LEO HILLINGER SHOP & BAR Klosterstr. 3,

4020 Linz, Di-Fr 11-24 Uhr, Sa 11-24 Uhr, Top-Vinothek

& mehr, 25+. www.leo-hillinger.com

9 DOMBAR Stifterstraße 4, 4020 Linz, gediegene

Bar mit sensationellem Blick auf den Mariendom.

www.hotelamdomplatz.at

DIE COCKTAILBAR Cocktailbar mit über 220

Cocktails, Klammstraße 20, 4020 Linz, Di-Sa ab 20

Uhr, 18+. www.cocktailbarlinz.at

SPAGO BAR/PUB Schillerstraße 1, 4020 Linz,

Mo-Fr 11-04 Uhr, Sa & So 16-04 Uhr, Café, Bar &

Party für Jung und Alt, 25+. 0732/660472.

SOLARIS BAR IM OÖ KULTURQUARTIER

OK-Platz 1, 4020 Linz, DJ-Lines am Freitag,

Samstag und vor Feiertagen ab 22 Uhr. 18+

www.solarisbar.at

SKYGARDEN BAR RESTAURANT Passage,

Landstraße 17-25, Mo-Sa ab 10 Uhr, Bar mit

Lounge, 30+. www.skygarden.at

THE OLD DUBLINER Hauptplatz 15-16, 4020

Linz, Mo-Do & So 18-02 Uhr, Fr & Sa 18-04 Uhr,

Irish Pub, 18+.

VANILLI BAR CLUB Hofgasse 8, 4020 Linz,

Do-Sa ab 21-08 Uhr, stylish, 20+. www.vanilli.at

ROOFTOP 7 Sensationeller Ausblick im 7. Stock

im Hotel schwarzer Bär. 20+.

http://www.linz-hotel.at

STIEGLITZ IM KLOSTERHOF Landstraße 30,

4020 Linz, täglich von 9-24 Uhr, 35+.

www.klosterhof-linz.at

ROX MUSIC BAR Am Graben 18, 4020 Linz,

Di-Sa ab 19 Uhr. Rockmusik, 20+, rustikal.

www.rox-musicbar.com

RÖDERS Altstadt 4, 4020 Linz, Mi-Sa 20-04 Uhr,

urige Bar im Herzen der Altstadt für Jung und Alt,

16+. www.röders.at

SQUARE BAR Hessenplatz 16, 4020 Linz, täglich

09 - 01 Uhr. 20+. www.square-linz.at

WALKER Hauptplatz 21, 4020 Linz, täglich ab 09

Uhr, für Jung und Alt Feiern, Party, Burgeressen,

16+. www.walker-bar.at


44

EXTRABLATT Spittelwiese 6, 4020 Linz, Mo-Sa

17-02 Uhr, So 18-24 Uhr, kultiges Lokal mit alten

Filmplakaten, 20+, 0732/779319.

KULTURBAR KONRAD Johann-Konrad-Vogel-Straße

11, 4020 Linz, zentral gelegene Bar mit

Kulturanspruch, interessante Acts. Di-Do 18-02 Uhr,

Fr-Sa 18-04 Uhr, 25+. www.kulturbar-konrad.com

ESSEN/TRINKEN

1 L‘OSTERIA Promenade 22, 4020 Linz,

Mo-Sa 11-24 & So 12-24 Uhr, italienische Spezialitäten.

www.losteria.eu

2 JOSEF STADTWIRT Landstraße 49, 4020

Linz, täglich ab 10 Uhr, trendiges Bierlokal, 30+.

www.josef.co.at

3 PIANINO BAR BISTRO Landstraße 13, 4020

Linz, Mo-Mi 11:30-02, Do & Sa 11:30-04 Uhr, Top-Adresse

in Linz, abends kurzweiliger Barbetrieb, 30+.

www.pianino.at

4 PROMENADENHOF Promenade 39, 4020

Linz, Mo-Sa 10-01 Uhr, österr. & mediterrane Küche,

sehr beliebt. www.promenadenhof.at

5 SCHLOSS BRASSERIE Schlossberg 1A, 4020,

Di-So 10-24 Uhr, österr. Gerichte & französische

Küche. www.schlossbrasserie.at

6 PAUL‘s KÜCHE BAR GREISSLEREI der

Spitzenkoch Paul Gürtler gab dem Restaurant mit

Bar und Greisslerei seinen Namen. Regionale und

internationale Spezialitäten. Herrenstraße 36, 4020

Linz, Mo-Fr 10-01 (03) Uhr, Sa 14-03 Uhr.

www.pauls-linz.at

7 STADTLIEBE Landstraße 31, 4020, Mo-Mi

10:30-01 Uhr, Do-Sa 10:30-04 Uhr, österr.-inernational,

große Bierauswahl. www.stadtliebe.at

KLOSTERHOF LINZ Landstraße 30, 4020 Linz,

tägl. 9-24 Uhr, schöner Biergarten, bürgerlich-rustikale

Küche. www.klosterhof-linz.at

DIEGOS VINOTHEK Bischofstraße 4, 4020 Linz,

Mo-Sa ab 17 Uhr, Feine Weine treffen Kunst.

www.diegosvinothek.at

RESTAURANT HERBERSTEIN Altstadt 10, 4020

Linz, Mo-Sa ab 16 Uhr, Steak & Sushi.

www.herberstein-linz.at

LINZER NASCHMARKT Mozartstraße 7, 4020

Linz, Mo-Sa 9-24 Uhr, Frühstück bis Dinner.

www.linzer-naschmarkt.at

STEAKHOUSE Untere Donaulände 12, 4020,

täglich von 11-14 Uhr & 17-24 Uhr, maybe die

besten Steaks in Linz, www.steakhouse.co.at

FRONT FOOD Pfarrgasse 20, 4020 Linz, Mo-Sa,

11-19:30 Uhr, veganes Fastfood. www.frontfood.at

HOTELS

1 PARK INN BY RADISSON LINZ****

Hessenplatz 16, 4020 Linz. www.parkinn.de

2 COURTYARD BY MARRIOTT****

Europaplatz 2, 4020 Linz. www.marriott.de

3 ARCOTEL LINZ**** 169 Zimmer, Untere

Donaulände 9, Linz. www.arcotelhotels.com

4 HOTEL WOLFINGER*** Austria Classic

Hotel, 80 Betten, Hauptplatz 19, 4020 Linz. www.

hotelwolfinger.at

5 HOTEL SCHILLERPARK LINZ**** 111 Zimmer,

Schillerpark. 4020 Linz, www.austria-trend.at

ZUM SCHWARZEN BÄREN Herrenstraße 9,

4020 Linz. www.linz-hotel.com

HOTEL AM DOMPLATZ**** Stifterstraße 4, 4020

Linz. Am Domplatz. www.hotelamdomplatz.at

HOTEL IBIS LINZ*** 146 Zimmer, Kärntner

Straße 18, 4020 Linz. www.ibishotel.com

HOTEL KOLPING LINZ*** 52 Zimmer, sehr zentral,

dennoch ruhig, gut & günstig, Gesellenhausstr.

5, 4020 Linz, 4020 Linz. www.hotel-kolping.at

SHOPPING

1 PASSAGE LINZ Landstraße 17-25, 4020 Linz,

, Mo-Fr 9.30-19, Sa 9-18 Uhr. www.passage.at

2 ARKADE LINZ Landstraße 12, Mo-Fr 9.30-19,

Sa 9-18 Uhr, Boutiquen, Bars, Restaurants.

www.arkade.at

3 ATRIUM CITY CENTER Mozartstraße 7, 4020,

Mo-Fr 9-18, Sa 9-18 Uhr. www.atrium.cc


45

LINZA!

CITYGUIDE > ADRESSEN

LINZA SPECIAL CITY TIPPS

1 NØRD Skandinavisches Design, Altstadt 9,

4020 Linz, Mo-Fr 10-18:30 & Sa 10:30-15 Uhr.

www.nord-design.at

2 GERRAD Stadt-Rad-Liebe das etwas andere

Fahrradgeschäft für stilbewusste Radliebhaber,

Altstadt 22, 4020 Linz, Mi-Fr 13-19 Uhr, Sa 10-16

Uhr. www.gerrad.at

3 MEIN MÜLI Bioladen mit wohlsortierter Auswahl

und jeder Menge Persönlichkeit. Pfarrplatz 16,

4020 Linz, Mo-Fr 8-18 Uhr, Sa 08-12:30 Uhr. meinmueli.wordpress.com

4 THE GENUINE Anspruchsvolle Streetwearund

Sneaker-Fetischisten mit hohem Anspruch

und der Sehnsucht nach Individualität. Domgasse

5, 4020 Linz, Mo-Sa 10-18 Uhr, www.thegenuine.at

5 NOM NOM LINZ Bowls, Smoothies, Kaffee.

Fische Früchte, knackiges Gemüse, Kaffeekreationen.

Herrenstraße 7, 4020 Linz, Mo-Fr 09-18 Uhr,

Sa 10-17 Uhr, www.nomnom-linz.at

6 SALON BUNTSPECHT handgefertige Unikate

aus Stoff, Wolle und diversen Recyclingmaterialien.

Herrenstraße 48, 4020 Linz, Di-Fr 10-18 Uhr, Sa

10-14 Uhr, www.salon-buntspecht.at

FU CHENG authentische asiatische Küche frisch

zubereitet. Untere Donaulände 16, 4020 Linz. Di-So

11:30-14:30 und 17:30-22:30 Uhr. www.fucheng.at

DAS GELBE KROKODIL traditionelle österreichischen

Küche, großen vegetarische Auswahl

mit großteils regionalen Zutaten. Untere Donaulände

16, 4020 Linz. Mo-Fr 12-23:30 Uhr, Sa-So

16-23:30 Uhr. www.krokodil.at

GAY

SAX MUSIK CAFÉ Klammstraße 6, 4020 Linz.

Täglich von 15-02 Uhr, relaxtes Music Café mit

kleinem Gastgarten und nettem Chef.

www.musik-cafe-sax.stadtausstellung.at.

BLUE HEAVEN Starhembergstraße 11, 4020

Linz. Mo-Sa 21-04 Uhr, Bar & Disco mit dunklem

„Hinterzimmer“. www.blueheaven.at.

FITNESS

JOHN HARRIS LINZ Untere Donaulände 21,

4020 Linz, Mo-Fr 6:30-22.30, Sa 8-So 8-21:30 Uhr,

Tel. 0732-771770. www.johnharris.at

JOHN HARRIS LINZ Mozartstraße 7-11, 4020

Linz, Mo-Fr 06:30-23, Sa-So 9-21 Uhr, Tel. 0732-

997003. www.johnharris.at

MRS. SPORTY LINZ ZENTRUM Hauptplatz 4,

4020 Linz, Mo-Do 9-13 & 15-19:30 Uhr, Fr 9-13 &

15-18 Uhr, Sa 9-13 Uhr, nur für Frauen, Tel. 0732-

946851. www.mrssporty.at

FITINN Wiener Straße 2G, 4020 Linz, Mo-So

6-24 Uhr, Fitness & Solarium Tel. 0732-890161.

www.fitinn.at.

FEEL WELL Schillerpark 1, 4020 Linz, Mo-Di &

Do-So 9-22 Uhr, Mi 7-22 Uhr, Tel. 0732-664064.

www.feelwell.at

LINZ URFAHR

3

2

1 3

BAR/DANCE

1 CHEERS CAFE BAR LOUNGE Hauptstr. 42,

4040 Linz, beliebter Treff im Herzen Urfahrs, So-Do

09-03 Uhr, Fr-Sa 09-04 Uhr. www.cheers.co.at

6

1

1

1

4 5

2

5

4


46

LINZA!

CITYGUIDE > ADRESSEN

2 HASENSTALL Hauptstraße 62, 4040, Di-Fr

18-04 Uhr, Sa 19-04 Uhr, Schihüttenatmosphäre

im Zentrum Urfahrs. 30+. www.hasenstall-linz.at

3 CAFÉ EH Hauptstraße 70, 4040 Linz, Mo-Sa

11-04 & So 18-04 Uhr, flotte Oldie-Bar für Jung

und Alt, Fixpunkt des berühmten ‚Hauptstraßen-Ziagas‘.

25+. www.cafe-eh.at

4 CAFÉ STROM Kirchengasse 4, 4040 Linz,

So-Mi 17:30-01 Uhr, Do 14-02 Uhr, Fr-Sa 14-04 Uhr,

alternativ-trendige Bar, ständig neue Acts.

www.cafestrom.at

5 CLUB SPIELPLATZ Hauptstraße 4, 4040

Linz, Do-Sa 21-04 Uhr, Fr-Sa 14-04 Uhr, feiner

elektronischer Musikclub.

www.club-spielplatz.at

6 SEGAFREDO ESPRESSO Hauptstraße 54,

4040 Linz, Mo-Sa 7:30-22 Uhr, So 9-21 Uhr.

www.lentiacity.at

CAFÉ SKYGARDEN URFAHR Dornacher Str. 13 I

4040 Linz I www.skygarden.at I Di-Sa 08:30-22 Uhr,

Sonn- und Feiertag 09-19 Uhr, Mo Ruhetag.

MAGDALENAL Griesmayrstraße 18, 4040 Linz

St. Magdalena, uriges Ziegelgewölbe, Musik der

80-er bis heute. Di-Do ab 18 Uhr, Fr-Sa ab 20 Uhr,

18+, www.magdalenal.at

TEICHWERK Altenberger Straße 69, 4040 Linz,

das schwimmende Institut für Leckeres am Uniteich.

Kreative, gesunde und nachhaltige Küche.

Mo-Fr 09-24 Uhr, Sa 10-24 Uhr, So 10-18 Uhr, 18+.

www.dasteichwerk.at

RELAX MUSIC PUB Freistädterstraße 307,

4040 Linz. Modern und sympathisch, 18+, Tägl. von

16:30-02 Uhr, Musik der 80-er bis heute.

ESSEN/TRINKEN

1 MONTE VERDE Hauptstraße 63, 4040 Linz,

Di-So von 11:30-15 Uhr & 17-24 Uhr, Pizza, Pasta &

Fisch. www.monteverde.at

2 GOLDEN PUB Jahnstraße 9, 4040, Mo-Sa

11-24 Uhr, So 10-23 Uhr, uriges Lokal mit den besten

Ripperln der City. www.goldenpub.at

3 SCHNEIDERS Hauptstraße 56, 4040 Linz,

Mo-Do 10:30-22:30 Uhr, Fr & Sa 11-23 Uhr, idyllischer

Gastgarten. www.schneidersgoldeneradler.at

4 BIERGARTL Fischergasse 17, 4040 Linz, Öffnungszeiten

wetterabhängig, g‘miatlicher Gastgarten

direkt an der Donau. www.biergartl-linz.at

5 FISCHERHÄUSL Fischergasse 17, 4040 Linz,

Mo-Do 11-23 Uhr, Fr-Sa 14-24 Uhr, frische regionale

österr. Küche in zentraler Lage direkt an der

Donau, www.fischerhaeusl.at

WIA Z‘HAUS LEHNER Harbacher Straße 38,

4040 Linz, Mo-So 10-24 Uhr, Top-Adresse in bei

bürgerlicher Küche, www.wiazhaus-lehner.at

PÖSTLINGBERG SCHLÖSSL Am Pöstlingberg

14, 4020 Linz, täglich von 10-01 Uhr, das Ausflugsziel

am Pöstlingberg. Infos www.poestlingberg.at

FREISEDER Freisederweg 2, 4040 Linz, Mi-Sa

11-23, So & FT 10-21 Uhr, beliebtes Landgasthaus

mit bäuerlichem Ambiente. www.freiseder.at

HOTELS

1 SPITZ HOTEL**** Fiedlerstraße 6, 4040 Linz.

Kunst & Designhotel. www.spitzhotel.at

HARRY‘S HOME LINZ 82 Zimmer, 24 Stunden,

Donaufeldstraße 3, 4040 Linz, cooles Designer-Hotel

zum Sparpreis, www.harrys-home.com

HOTEL SOMMERHAUS*** Julius-Raab-Straße

10, 4040 Linz, das „Wohlfühl Hotel“ nahe der Uni

Linz steht für Internationalität und faire Preise.

www.sommerhaus-hotel.at

FITNESS/FREIZEIT

1 MASTERS OF ESCAPE der neue Freizeittrend.

Mit Geschick und Köpfchen sind Rätsel

und Aufgaben zu lösen. Kaarstraße 9, 4040 Linz.

Infos unter www.mastersofescape.at

F10 SPORTFABRIK Furtherstraße 10, 4040 Linz,

von Fitnessstudio bis Badminton & Aerobic alles in

einem Haus, Tel. 0732-757090. www.f10.at


47


48

TERMINE

WÖCHENTLICHE TERMINE IN LINZ

TÄGLICHE EVENTS

MASTERS OF ESCAPE der neue Freizeittrend.

Mit Geschick und Köpfchen sind Rätsel und Aufgaben

zu lösen, um in der Handlung voran zu

kommen. Die Mission: Verlassen Sie den Raum

innerhalb von 60 Minuten! Täglich außer Di und Mi.

Kaarstraße 9, 4040 Linz. www.mastersofescape.at

SANDBURG CHILL Cocktails, Food & mehr am

neuen „Linzer Donaustrand“ direkt vor dem Brucknerhaus,

täglich ab 10 Uhr, www.sandburg.at

www.facebook.com/boiler.room.linz

AEC MUSEUM DER ZUKUNFT Technologien der

kommenden Generationen, für jede Altersstufe

geeignet, tägl. außer Montag, www.aec.at

LINZER HAFENRUNDFAHRT dreimal täglich

außer Montag (11, 13 und 15 Uhr). www.donauschiffahrt.at

LINZER CITY EXPRESS Im gelben Bummelzug

die Top-Sehenswürdigkeiten der Stadt mit Musik

und Informationen erleben. Täglich von 10-18 Uhr

zu jeder Stunde. Hauptplatz Linz. www.geigers.at

JUBILÄUMS-GROTTENBAHN 111 Jahre feiert

die Grottenbahn am Pöstlingberg heuer ein Hit

für Jung und Alt. www.grottenbahn.at

LENTOS KUNSTMUSEUM Arnulf Rainer Neue

Arbeiten auf Papier bis 30. Juli. Tägl. außer Montag.

www.lentos.at

LINZ ERSCHWEBEN verschiedene

Segway-Touren durch Linz, täglich möglich /

Hauptplatz Linz. www.linzerschweben.at

COCKTAIL HAPPY HOUR Remembar Linz

jeden Abend von 18-22 Uhr, jeder Cocktail nur 4,50.

www.remembar.at

SCHLOSSMUSEUM Wir sind Oberösterreich! Die

neue Ausstellung ab 02. April. Tägl. außer Montag.

www.landesmuseum.at

JEDEN MONTAG

LASS‘ PRICKELN der Afterwork Treff in der

Remembar an jeden Montag mit Getränke-Specials

(ab 17 Uhr) / Remembar. www.remembar.at

SUSHI MONTAG ein Gratis Digestif zu jeder

Sushi-Bestellung (ab 16 Uhr) / Herberstein Linz.

www.herberstein-linz.at

LINZ.VERÄNDERT STADTSPAZIERER

90-minütiger Stadtspaziergang für alle Sinne

mit Insider-Tipps rund um Linz (10:30 Uhr, Treffpunkt

bei der Tourist Info am Hauptplatz, EUR 9,50)

/ Tel. 0650 2009 009

JEDEN DIENSTAG

KARAOKE NACHT mit Grill, Steaks & more (ab 17

Uhr) / Rox Music Bar. www.rox-musicbar.com

CHA CHA CHA UND LANGSAMER WALZER

gratis Tanzkurs (20 Uhr). Mausefalle Linz.

www.mausefalle-linz.at

ABEND-STADTRUNDGANG Stadtrundgang

(18:30 Uhr), Tourist Info Hauptpl. / Tel. 06502009 009

AEC HIGHLIGHTFÜHRUNG 1,5h-Führung durch

das AEC Museum der Zukunft (11 und 15 Uhr, EUR

3,50.-) / Ars Electronica Center. www.aec.at

JEDEN MITTWOCH

AFTER WORK mit -20% auf ausgewählte Speisen


49

(ab 17 Uhr) / Rox Music Bar. www.rox-musicbar.com

COLLEGE SPECIAL jeden Mittwoch (ab 19 Uhr)

Cheers Urfahr. Spritzer um 1,90 Euro, Seiterl um

2,50 Euro. www.cheers-linz.at

GLÜCKSRAD-SHOW jeder gewinnt! (21 Uhr)

Mausefalle Linz. www.mausefalle-linz.at

SALSA & LATIN NIGHT Remembar (20 Uhr).

www.remembar.at

2,50-EURO-TAG IM RÖDERS (19 Uhr) / Röders

Linz. www.röders.at

WOCHE TEILEN Steeldart, Musik von Vinyl und

Getränke aus Gefäßen mit rundem Querschnitt

(19-22 Uhr) / Sisi Top. www.sisi-top.com

ABEND-STADTRUNDGANG einstündiger Stadtrundgang

(18:30 Uhr), Tourist Info Hauptplatz / Tel.

0650 2009 009

AEC HIGHLIGHTFÜHRUNG 1,5h-Führung durch

das AEC Museum der Zukunft (11 und 15 Uhr, EUR

3,50.-) / Ars Electronica Center. www.aec.at

JEDEN DONNERSTAG

COLLEGE SPECIAL jeden Donnerstag (ab 19

Uhr) Cheers Urfahr. Spritzer um 1,90 Euro, Seiterl

um 2,50 Euro. www.cheers-linz.at

LADIES NIGHT ein Glas Prosecco for free (19

Uhr) / Herberstein Linz. www.herberstein-linz.at

ALMLIEBE Der neue Donnerstag-Singletreff in

der Linzer Alm im Passage. www.linzeralm.at

GRILL DUETT vs COCKTAIL-Night jeder

Cocktail um nur 5 Euro (ab 17 Uhr) / Rox Music Bar.

www.rox-musicbar.com

2,50-EURO-TAG IM RÖDERS (19 Uhr) / Röders

Linz. www.röders.at

BAR JAZZ NIGHT in Linz noch nie gehörter

Sound in der wohl feinsten Bar der City, dem Boiler

Room in der Domgasse 5. www.boiler-room.at

FOX & BOOGIE NIGHT mit Taxitänzern (20 Uhr)

/ Mausefalle Linz. www.mausefalle-linz.at

SOUNDGARDEN Chillen, Flirten und Feiern über

den Dächern von Linz. Skygarden im Passage (ab

18 Uhr). www.skygarden.at

SHOTGUN LADIES NIGHT Die 1-Euro-Shotnight

(22 Uhr) / Musikpark A1. www.musikpark-a1.at

DOMBESTEIGUNG geführte Besteigung des

Linzer Doms (16 Uhr) / Tel. 0732 946100

ABEND-STADTRUNDGANG einstündiger Stadtrundgang

(18:30 Uhr), Tourist Info Hauptplatz / Tel.

0650 2009 009

AEC HIGHLIGHTFÜHRUNG 1,5h-Führung durch

das AEC Museum der Zukunft (11, 15 und 18:30 Uhr,

EUR 3,50.-) / Ars Electronica Center. www.aec.at

NACHTWÄCHTER ZU LINTZE „Geister und

Mord“ Führung mit dem Linzer Nachtwächter

jeden Donnerstag ab 20 Uhr / Treffpunkt: Altstadt

12. www.nachtwaechter-zu-lintze.at

JEDEN FREITAG

LADIES POWER HOUR Gratis Prosecco für

alle Ladies (20-03 Uhr) / Rox Music Bar.

www.rox-musicbar.com


50

TERMINE

WÖCHENTLICHE TERMINE IN LINZ

HÜTTENGAUDI Hüttenstimmung ohne Ende

und Partykracher vom Feinsten auf der Linzer Alm

bis 04 Uhr morgens. www.linzeralm.at

DEEP HOUSE NIGHT feiner DJ-Sound in der

wohl feinsten Bar der City, dem Boiler Room in der

Domgasse 5. www.boiler-room.at

PARTYTIME Tanken und Feiern die ganze

Nacht, 6 Euro Eintritt (20 Uhr) / Mausefalle Linz.

www.mausefalle-linz.at

CITY LIGHTS die besten Clubtunes der City (22

Uhr) / Remembar. www.remembar.at

SECHS IN THE CITY jede Sechsergruppe Mädls

erhält eine Flasche Prosecco gratis (21-24 Uhr) /

Linzer Alm. www.linzeralm.at

CANDY CLUB Glamouros Friday Night Sweetness,

sexy Beats mit vielen Getränkeaktionen (22

Uhr / Musikpark A1). www.musikpark-a1.at

DIE ROCK NACHT die größten Rock- und Pop-

Hits der letzten Jahrzehnte (ab 17 Uhr) / Rox Music

Bar. www.rox-musicbar.com

KLEINFREITAG Prosecco Mule für die Damen,

Tanqueray No. 10 - Tonic für die Herren, dazu feinster

Deep House by Alpa (19 Uhr) / Kaffee Glockenspiel

Hauptplatz Linz. www.cafemitbar.at

DJ NIGHT DJ Line-up in der Stadtliebe, Landstraße

31 22-04 Uhr. www.stadtliebe.at

Mittags, abends oder in der Nacht:

Das PIANINO geht immer!

TANZLUST IN DER LEDERFABRIK mit Schnuppertanzkurs,

ab 20 Uhr / www.lederfabrik.at

Foto: PIANINO

JEDEN SAMSTAG

HALLO SAMSTAG! Der beste Music-Mix der Stadt

(ab 17 Uhr) / Rox Music Bar. www.rox-musicbar.com

SATURDAY NIGHT @ JOSEF Fette Musik, beste

Drinks in der Top-Location an der Linzer Landstraße

42, www.josef.co.at. www.stadtliebe.at

PARTYTIME Tanken und Feiern die ganze Nacht,

6 Euro Eintritt (20 Uhr) / Mausefalle Linz.

www.mausefalle-linz.at

DJ-LINES wechselnde DJs bei freiem Eintritt

(22 Uhr) / Solaris Bar. www.solarisbar.at

CITY LIGHTS die besten Clubtunes

der City (22 Uhr) / Remembar. www.remembar.at

LIVE DJ NIGHT (21 Uhr) / Cheers Linz.

www.cheers.co.at

DEEP HOUSE NIGHT feiner DJ-Sound in der

wohl feinsten Bar der City, dem Boiler Room in der

Domgasse 5. www.boiler-room.at

DINNER FOR TWO Special Candle Light Dinner

(ab 19 Uhr Herberstein). www.herberstein-linz.at

SECHS IN THE CITY jede Sechsergruppe Mädls

erhält eine Flasche Prosecco gratis (21-24 Uhr) /

Linzer Alm. www.linzeralm.at

CITY BEATZ der „Kingsize Saturday“ mit der

besten Musik (22 Uhr) / www.musikpark-a1.at

DOMBESTEIGUNG geführte Besteigung des

Linzer Doms (14 Uhr) / Tel. 0732 946100

DJ NIGHT Urban Soul DJ Line-up in der Stadtliebe

Linz an der Landstraße 31 von 22-04 Uhr.

www.stadtliebe.at

MARKTTAG AM SÜDBAHNHOFMARKT größter

Linzer Bauernmarkt, täglich 6-18 Uhr, Samstag

jedoch großer Markttag (6-13 Uhr). Südbahnhof

Linz. www.suedbahnhofmarkt-linz.at.

LINZ.VERÄNDERT STADTSPAZIERER

90-minütiger Stadtspaziergang für alle Sinne

durch die Innenstadt mit Insider-Tipps rund um

Linz (10:30 Uhr, Treffpunkt bei der Tourist Info am

Hauptplatz, EUR 9,50) / Tel. 0650 2009 009

HAUPTPLATZ-FLOHMARKT


51

Raritäten-Flohmarkt am Linzer Hauptplatz. Jeden

Samstag von 09-13 Uhr.

NACHTWÄCHTER ZU LINTZE „Arkaden-Gewölbe

und Gruften“ mit dem Linzer Nachtwächter

jeden Samstag ab 17 Uhr / Treffpunkt: Altstadt 12.

www.nachtwaechter-zu-lintze.at

JEDEN SONNTAG

SUNDAY AFFAIRS House meets Black, Flaschenaktion:

1+1 gratis (21 Uhr) / Mausefalle Linz.

www.mausefalle-linz.at

JOSEF SONNTAGSFRÜHSTÜCK 40 Meter Frühstücksbuffet

(8-13 Uhr) / Josef Linz. www.josef.eu

BBB BIG BRATL BRUNCH IM MARRIOTT

Essen & Trinken nach Lust & Laune für die ganze

Familie. Getränke & Kaffee inklusive / 33.- Euro

p.P. (11-15 Uhr). www.fesch.cc

CITY BRUNCH Sonntags-City-Brunch (10:30-13

Uhr) so viel man essen und trinken kann um nur

27,90 Euro. www.stadtliebe.at

DOMBESTEIGUNG Geführte Besteigung des

Linzer Doms (14 Uhr) / Tel. 0732 946100

AEC HIGHLIGHTFÜHRUNG 1,5h-Führung durch

das AEC Museum der Zukunft (11 und 15 Uhr, EUR

3,50.-) / Ars Electronica Center. www.aec.at

FILMBRUNCH Kino & Brunch im Moviemento

/ Gelben Krokodil. Drei Filme zur Auswahl, Frühstücksbuffet

(10-13 Uhr) / www.krokodil.at

ÜBERDACHTER MEGA-FLOHMARKT

Größter überdachter Flohmarkt OÖs. Parkdeck

Interspar, Industriezeile 76. www.megaflohmarkt.at

TERMINE? redaktion@linza.at

SChLemmen SIe nACh

LUST & LAUne von UnSerem

50 meTer

bUffeT!

Der CITY.KLASSIKer

jeDen SonnTAg von 8.00 - 13.00 Uhr | 23,90 eUro | CALL 0732 773165 www.josef.eu


52

TERMINE

TOP-EVENTS JUNI/JULI 2017

EVENTS 06-07/17

01. JUNI

LA‘DO CLUBNACHT im Kulturquartier mit dem

Elektronik-Duo Debris und Mike Vynil. 22 Uhr, OK-Deck.

www.ooekulturquartier.at

TECHNODAMPFER AKA AKA feat. Thalstroem.

Schiffsanlegestelle Urfahr, 17:30 Uhr.

02. JUNI

ALF POIER THE MAKING OF DATA der steirische

Queraussteiger rekonstruiert seine Entstehungsgeschichte,

singt Musik und zeigt die Crème de la Crème

seines dadaesken Unschaffens. 20 Uhr, Posthof

Linz. www.posthof.at

XO - IBIZA SUMMER EDITION Milk & Sugar live in

der Remembar. 22 Uhr. www.remembar.at

03. JUNI

HEINEKEN GREEN ROOM Support by NITO & Sugar

Starr, Vanilli Linz. www.vanilli.at

04. JUNI

FÜHRUNG: PSYCHO DRAWING Führung durch die

Erfolgsausstellung im Kunstmuseum Lentos, 16 Uhr

05. JUNI

IN 80 TAGEN UM DIE WELT das beliebte Familienmusical

im Neuen Musiktheater, 15 Uhr. www.

landestheater-linz.at

06. JUNI

QUI GONG IM PARK fröhlich & gelassen in den Tag

mit Qui Gong im Bauernbergpark (beim Aphroditetempel),

07 Uhr. www.ilse-priesching.at

07. JUNI

ERWIN AUS DER SCHWEIZ - RELOADED Marc

Haller mit seinem „Best Of“ und neuen Kabinettstücken,

20 Uhr, Posthof Linz. www.posthof.at

08. JUNI

DEEP SPACE LIVE Farbsehen in der Astrofotgrafie,

19 Uhr, aEC Linz. www.aec.at

09. JUNI

LINZ AG BUBBLE DAYS das etwas andere Linzer

Hafenfest. www.bubbledays.at

LANGE NACHT DER KIRCHEN außergewöhnliche

Nacht in mehr als 100 christlichen Kirchen und Orten

in OÖ. www.langenachtderkirchen.at

REMEMBAR THE 90IES Baywatch Special in der

Remembar. 22 Uhr. www.remembar.at

10. JUNI

LINZ AG BUBBLE DAYS das etwas andere Linzer

Hafenfest. 19 Uhr. www.bubbledays.at

11. JUNI

WIR FEIERN DAS LEBEN bei einem Gottesdienst

im Linzer Mariendom und einem bunten Programm

am Linzer Domplatz wird das Leben als kostbares

Geschenk gefeiert mit Bischof Manfred Scheuer. Ab

10 Uhr. www.dioezese-linz.at/wirfeierndasleben

12. JUNI

PUNKROCK: SUM 41 die Punkrock-Stars aus

Kanada mit ihrem hochexplosiven Gemisch aus

rasenden Riffs und Sing-along-Melodien erstmals zu

Gast im Posthof. 21 Uhr. www.posthof.at

13. JUNI


53

LADYS NIGHT jeden Donnerstag

im Herberstein in der Altstadt

BRUCKNERUNI PRESENTS: PEPI MEETS

PROGROCK Hommage an den großen österreichischen

Jazz-Gitarristen und Komponisten Harry Pepl

und die Supergroups der Prog-Rock-Ära YES. Kulturzentrum

Hof, 18 Uhr. www.kulturzentrum-hof.at

14. JUNI

ENTRE MUNDOS ZWISCHEN DEN WELTEN

Jessie Ann de Angelos Reise durch die verschiedenen

Rhythmen. Calypso, Bolero und Nueva Cancion

Cubana trifft Cha-Cha-Cha, Volkslieder aus Afrika,

Musica Campesina und Bossa Nova. Botanischer Garten

Linz, 19 Uhr.

16. JUNI

DONAU IN FLAMMEN erleben Sie das großartige

Feuerspektakel vom Schiff aus Schiffsanlegestelle

Linz, 19 Uhr. www.donauschiffahrt.at

17. JUNI

ELECTRIC CHURCH elektronische Musik und

Visuals im Neuen Dom, 21 Uhr. www.electric-church.at

18. JUNI

SONNENBEOBACHTUNG Beobachtung des

nächstgelegenen Fixsternes - unserer Sonne - mit

Spezialfiltern an den Teleskopen der Johannes-Kepler-Sternwarte

Linz. 10 Uhr. www.sternwarte.at

20. JUNI

IM WEISSEN RÖSSL Singspiel in drei Akten

von Ralph Benatzky, 19:30 Uhr, Landestheater Linz.

www.landestheater-linz.at

21. JUNI

FRENCH CONNECTION PLUS Chansons von Klassik

bis Rock‘n Blues. 19 Uhr, Botanischer Garten.

22. JUNI

ALTSTADT KLANGZEIT auf dem Alten Markt gibt‘s

jeden Donnerstag im Juni ausgewählte Klänge. 20:30

Uhr am Alten Markt in der Altstadt. www.altstadt-linz.at

SCHÄXPIR FESTIVAL Start des Theaterfestivals

SCHÄXPIR für junges Publikum (22.6.-1.7.) mit internat.

Bühnenkunst an 21 Spielorten. www.schaexpir.at

23. JUNI

AIPET ausgelassene wie clevere Slapstick-Show

mit zwei brillanten Darstellern und ihren scheinbar

magischen Tablets. 11 Uhr. www.posthof.at

HERRENSTRASSENFEST die Herrenstraße feiert

(ganztägig). www.herrenstrasse.wordpress.com

24. JUNI

TAKE OFF FOR TRENDSPORT Trendsporttag am

Vorplatz des Neuen Rathauses (bis inkl. 25. Juni)

mit Riesenwuzzler, Human Bowling, Disco Golf uvm.

trendsport-try-it.at

25. JUNI

UFERN DAS STRANDFEST Markt & Fest rund um

den Steinmetzplatzl von 23.-25. Juni (ganztägig).

26. JUNI

SAG ES DURCH DIE BLUME EIN DUFTER ABEND

Kochkurs mit Eva Fauna in der Küche am Graben

(18 Uhr). www.kueche.amgraben.at

27. JUNI

EIN HAUS VOLL MUSIK Einmal im Jahr rollt das

Brucknerhaus den roten Teppich speziell für Schulanfänger

aus: Im Foyer können die Kinder unter

Griller trifft Cocktails:

jeden Donnerstag im ROX

Foto: ROX Linz


54

TERMINE

TOP-EVENTS JUNI/JULI 2017

fachkundiger Anleitung zusätzlich Instrumente ausprobieren

(14:30 Uhr). ww.liva.at

28. JUNI

EREMITTWOCH Einsamkeit als Schlüssel zum

Glück? Turm-Eremiten erzählen im NORDICO von

ihrem Aufenthalt im Linzer Mariendom (17 Uhr).

www.nordico.at

29. JUNI

LIVE SPIRITS Monika Ballwein, Andie Gabauer und

Band live im Rosengarten (19:30 Uhr).

30. JUNI

STEIRISCHES WEINFEST BIESENFELD mit steirischen

Schmankerln und original Schuhplattlern (Fr.

von 12-24 Uhr, Sa. 10-23 Uhr), EKZ Biesenfeld

BYCICLE HAPPENING LINZ großer Event zum

Thema 200 Jahre Fahrrad (30.06-.01.07.) vor dem

Kunstmuseum Lentos. www.byciclehappening.at

01. JULI

STERMANN & GRISSEMANN OPEN AIR Gags,

Gags, Gags die TV Show zum ersten Mal live auf der

Bühne. 21 Uhr, Posthof Linz. www.posthof.at

03. JULI

VICTOR GERNT: G‘SCHICHTEN & LIEDER ein

handverlesener Mix von Überarbeitungen, Altbewährtem

und Improvisiertem. 19:30 Uhr, Rosengarten Linz.

04. JULI

OUT! GEFANGEN IM NETZ Jugendstück über

Cybermobbing (13+). Tribüne Linz. www.tribuene-linz.at

06. JULI

CHRISTOPH FÄLBL „PAPA MBH“ Kabarett im

Rosengarten am Pöstlingberg, 19:30 Uhr.

07. JULI

CLAM ROCK Auftakt zur Clam Eventserie 2017, Burg

Clam, Einlass 14 Uhr, www.clam.at.

09. JULI

ZUCCHERO LIVE der italienische Pop-Barde live

auf Burg Clam, Einlass 17 Uhr, www.clam.at.

11. JULI

AHOI! THE FULL HIT OF SUMMER Musikfestival im

Donaupark, www.psothof.at.at.

STING IN CONCERT die Police-Legende liva auf

Burg Clam, Einlass 18 Uhr, www.clam.at.

15. JULI

DIE SEER LIVE Einlass 17 Uhr, www.clam.at.

Ihr Event fehlt?

TERMINE AN redaktion@linza.at

Chillen an der donau: die Sandburg beim Brucknerhaus

- Doors open every Day starting at 16hundred!


08.-16.03.2018 TIPS ARENA LINZ


www.facebook.com/linza.magazin

Die chilligsten Gastgärten der City

Familien-Sommerprogramm:

Auf ins Abenteuer Stahl!

LINZA! STADTMAGAZIN

PRINT, ONLINE & FACEBOOK

Nr.02/2016 I Juli-August 2016 I www.linza.at

LINZA!

stadtmagazin I cityguide

Best of Linz

Die Top-Adressen & Termine

Gastgarten

voestalpine

Stahlwelt

LINZA.at ist seit September 2015 als

Online-Magazin auf dem Markt, seit

Mai 2016 erscheint der LINZA auch

als Print-Magazin im praktischen A6-Pocketformat.

Auflage: bis zu 25.000 Stück.

Blattlinie: aktuelle Storys aus der City

und Events im Cityguide-Format. Inklusive

Terminkalender mit den Top-Events.

1/1

Ganze Seite

1/1 Seite innen Format A6 (105x148mm/abfallend) 590.-

Umschlag (U2/U3/U4) Format A6 (105x148mm/abfallend) 890.-

Titelseite (U1) Format A6 (105x148mm/abfallend) 1.290.-

1/2

hoch

1/2

quer

Halbe Seite

1/2 Seite quer Format 95x62mm 350.-

1/2 Seite hoch Format 128x46mm 350.-

2/1

Doppelseite Panorama Format (210x148mm / abfallend) 1.150.-

MEDIADATEN

Format A6, 56-72 Seiten, Erscheinungsweise: zweimonatlich,

Auflage: bis zu 25.000 Stück, Verbreitung: an über 500 Stellen

der Stadt (Einkaufszentren, Gastronomie, Ämter, Events,

Postwurf). Preise zzgl. 20% Mwst. und 5% Werbesteuer, Basis

druckfähige Daten. Format A6/4c. Erscheinungstermine 2017:

20. Jänner / 25. März / 20. Mai / 05. Juli / 15. September /

15. November 2017

KONTAKT: Wilhelm Holzleitner

0650-4510387, holzleitner@linza.at

www.linza.at

www.facebook.com/linza.magazin

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine