Aufrufe
vor 1 Jahr

SKYnews 1.17 - 170516, final[klein]

10 SKYNEWS Newsletter

10 SKYNEWS Newsletter des Österreichischen Aero-Clubs 1/2017 RÜCKBLICK WAS IN DEN LETZTEN MONATEN NOCH GESCHAH … Alexander Robé: Neuer Streckenflug-Rekord NEUER ÖSTERREICHISCHER PARA-REKORD Dass der Liezener Alexander Robé sich recht gut auf das weite Fliegen in den Bergen versteht, konnte der 41jährige Prozessmanager spätestens mit seinem Weltmeistertitel 2015 unter Beweis stellen. Ende Oktober 2016 begab sich der begeisterte Streckenflieger nach Brasilien, um sich auch an der Flachlandfliegerei zu versuchen. Dies ist insofern eine große Umstellung, da die gewohnten Thermikentstehungs-Muster im Flachland schlichtweg nicht vorhanden sind. Doch bereits nach einer Woche gelang ihm der erste Flug über 350 km. Der Bann war gebrochen. Robé war in der Lage, sich immer besser auf die Flachland-Gegebenheiten einzustellen und konnte an den letzten Tagen seines zweiwöchigen Aufenthalts gleich zweimal über 450 km fliegen. Der weiteste Flug trug ihn hierbei an einen Landepunkt 461 km entfernt von seinem Startplatz in Quixadá. Dies bedeutete neuen österreichischen Streckenflug-Rekord im Gleitschirmfliegen, denn er konnte mit dieser Leistung die bisherige Bestmarke des Steirers Bernhard Peßl von 377 km um deutliche 84 km verbessern. 1. WIENER SEGELFLIEGER-STAMMTISCH Am 20. Februar kamen 25 Segelflieger zum 1. Wiener Segelflieger Stammtisch zusammen. Nach dem Verzehr eines zünftigen Abendessens war das richtige Bauchgefühl hergestellt, um nach einleitenden Worten durch unseren LV-Präsidenten Günter Freyer von Sektionsleiter Otto Demel einiges aus dem Aero-Club und der Sektion zu erfahren. Als Hauptthema sprach Robert Zinnecker über seinen Flug, den er mit seinem Freund Frossard im Spätsommer 2016 unter ausgiebiger Beobachtung des Kontrollers in Schwechat rund um Wien, über die Slowakei und Ungarn zurück nach Wiener Neustadt durchgeführt hat. Die Beiden haben damit gezeigt, dass mit entsprechender Vorbereitung zwar mit einigen Problemen, aber doch, Flüge unter Kontrollbedingungen möglich sind. Da die Flugtechnische Gruppe Wien überlegt, im Herbst mit zwei Flugzeugen nach Südafrika zu fahren, hat Robert noch einige Eindrücke und Erkenntnisse von seinem Aufenthalt in Kuruman vermittelt. Beim anschließenden Zusammensitzen wurde sehr angeregt über das Gehörte diskutiert. Die Idee, monatlich einen derartigen Abend durchzuführen, wurde allgemein begrüßt. OTTO DEMEL Sektionsleiter Segelflug LV Wien Lsl_wien@yahoo.com 25. ALPE ADRIA CUP: DER SEGELFLUG-KLASSIKER Es wird ein Jubiläumswettbewerb: zum 25.mal findet heuer der Alpe Adria Segelflugcup (AAC)

https://aeroclub.at SKYNEWS 11 Alpe Adria Cup: Startaufstellung am Flugplatz Feldkirchen. den Modellflugsport gemeinsam mit Vertretern der EASA sowie die Bildung eines ständigen internationalen Gremiums, um die Interessen des Modellflugsportes zu wahren. Wir hoffen, mit dieser Aktivität, die die EASA sehr positiv aufgenommen hat, den Fortbestand des Modellflugsportes national und international zu sichern. MANFRED DITTMAYER WOLFGANG SEMLER Bundessektion Modellflug am Flugplatz Feldkirchen/Ossiachersee (ICAO-Kennung: LOKF) statt. Von 20. bis 27. Mai wird klassische Segelflug-Wettbewerb heuer abgehalten. Schon im Vorjahr ging mit 35 Piloten im Teilnehmerfeld eine rekordverdächtige Teilnehmerschar aus sechs Nationen ins Rennen. Und Wettbewerbsleiter Martin Huber sowie das Team und die Teilnehmer hatten auch Wetterglück: es konnte an sieben von acht Tagen geflogen werden. 2016 herrschte übrigens zur Siegerehrung Spannung: Die 104er Klasse blieb letztlich fest in heimischer Hand, Sieger Michael Rass ließ Heimo Demmerer und Fritz Hofinger hinter sich zurück, alle jedoch mit deutlich mehr als 5000 Punkten. Damit gab es ein markanter Abstand zum Platz 4, den mit 4741 Punkten Zeljko Roskar erflogen hatte. Nur neun Punkte fehlten Sven Kolb hingegen in der offenen Klasse zu Platz 3. Den hatte am Ende Mathias Hölzl vom Alpenflugzentrum Unterwössen inne, Gewinner war souverän Joachim Krais. Von den beiden deutschen Piloten eingerahmt ging der zweite Platz damals an Guido Achleitner. ZEITPLAN Eröffnungsfeier: 19. Mai 2017, 19 Uhr Registrierungsschluss: 19. Mai 2017, 18 Uhr Erstes offizielles Briefing: 20. Mai 2017, 09 Uhr Meisterschaftsflüge: 20. Mai bis 27.Mai 2017 Eventueller Ersatztag: 28. Mai 2017 Abschlusszeremonie und Siegerehrung: 27. Mai 2016, ca.19 Uhr Direktor der Meisterschaft: Martin Huber Stellvertreter des Direktors: Richard Huschka Sportleiter (verantwortlich für die Aufgabenstellung): Martin Huber Verantwortlicher für die Auswertung: Richard Huschka Jury des Wettbewerbs Präsident: Armin Leitgeb EUROPEAN MODEL FLIGHT UNION GEGRÜNDET Bedingt durch den Multicopter-Boom und die daraus entstandenen Sensations-Horror-Meldungen in den Medien sah sich die EASA (European Aeronautic Security Agency) veranlasst, den Prototyp einer europaweiten Regelung für unbemannte Luftfahrzeuge (UAVs) zu entwerfen. Diese Regelung ist für Multicopter akzeptabel, jedoch würden auf uns Modellflugsportler in Folge massivste Einschränkungen zukommen, da dieser Entwurf keinen Unterschied zwischen Multicoptern und Modellflugsport beinhaltet. Liest man die Regeln genauer durch, so ergeben sich daraus viele Widersprüche in sich selbst bzw. sind diese durchwegs praxisfremd. Diese Situation ist für uns Modellflugsportler derart unbefriedigend, dass wir uns veranlasst sahen, europaweit dagegen aufzutreten. Daher organisierten der Deutsche und Österreichische Aero-Club am 28.10.2016 in Friedrichshafen eine Gründungssitzung mit dem Ziel, die Interessen des Modellflugsportes bei der Europäischen Luftfahrtbehörde (EASA) tatkräftig zu vertreten, da bisher keinerlei internationale Vertretung des Modellflugsportes bei dieser Behörde existierte. Bei dieser Sitzung gründeten insgesamt 11 europäische aeroclubs (ca. 250.000 Modellflugsportler) die EMFU (European Model Flight Union). Die EMFU bietet nicht nur allen europäischen Aero-Clubs, sondern auch allen sonstigen Modellflugsportverbänden die Möglichkeit des Beitritts. Bruno Delor (Frankreich) und David Phipps (England) wurden von der Versammlung mit der Vertretung der Interessen der EMFU bei der EASA beauftragt. Diese sind kurz zusammengefasst: Erarbeitung neuer Richtlinien speziell für „PAUL TISSANDIER“ FÜR REINHARD FLATZ Bei der FAI Generalkonferenz in Oktober wurde Dr. Reinhard Flatz das Paul Tissandier Diplom verliehen. Anlässlich der jährlichen Sitzung der Sektion Fallschirmspringen hat Hans Hynek am 19. November 2016 in Vertretung des ÖAeC-Präsidenten das Diplom überreicht. STEIRISCHE SPITZENSPORT- LEREHRUNG DES LANDES STEIERMARK Steirische Spitzensportlerehrung des Landes Steiermark in der Alten Universität am 24. April 2017 in Graz: Der Aero-Club Landesverband Steiermark war einmal mehr mit einer starken Abordnung vertreten – Glückwunsch unseren Weltmeistern und Staatsmeistern aus den Bereichen Fallschirm, Hängegleiten, Paragleiten und Modellflug. Von links: die beiden Fallschirmspringer des 1ÖFSC Graz, Kurt Seinitzer und Andi Schalk (im Dirndl Gaststar Julia Pirkmann, Armbrust), Modellflieger DI Karl Waser, Landessektionsleiter Fallschirm Günther Draxl, Landessektionsleiter Modellflug Hans Sieber, Landesverbandspräsident Michael Gaisbacher, Mannschaftsweltmeister im Hängegleiten Wolfgang Kothgasser und Weltranglisten-Zweiter im Paragleiten Bernhard Pessl.

Zeitschrift der Landesverbände Berlin und ... - lilienthaler-online
30. Segelflug Weltmeisterschaften 2008 - WGC 2008, Lüsse Germany
Zeitschrift der Landesverbände Berlin und ... - lilienthaler-online
der adler - Baden-Württembergischer Luftfahrtverband eV - BWLV
FSFlug - Roger - Luftfahrtnachrichten für Berlin und Brandenburg
pRoBLEmFELD GAStFLüGE wAS StECkt DAHINtER? - Baden ...
Luftsport - Deutscher Aero Club Landesverband Nordrhein ...
100 Jahre Fliegen in Wels 10. und 11. Juli 2010 - Fliegerclub Weiße ...
In diesem Heft: Sportjugend in Weimar ... - lilienthaler-online
Download PDF - Diamond Aircraft
in NRW - Deutscher Aero Club Landesverband Nordrhein Westfalen ...
Schwarz auf Weiß - FreundInnen der Friedhofstribüne
NEWSLETTER Jänner 2012 NEWSLETTER - Mary Ward Schulen
Newsletter März 2013 - Verein Postnatale Depression Schweiz
2009_12 (PDF Größe: 2.09 MB) - ASKÖ Wien
Newsletter 1 - Steirischer Tischtennisverband
Ring/Tatami Klasse Disziplin Kader Vorname Name Verein BL ...
Mittheilungen des Ornithologischen Vereines in Wien
LILLI KOISSER - LILY Text & Content
Newsletter Juni 2013 - HOGA Schulen Dresden