Aufrufe
vor 1 Jahr

Ramana Sadhu Arunachala

Schwierigkeiten, das zu

Schwierigkeiten, das zu verstehen und stellte ihm dazu oft Fragen. Er erklärte mir, dass all meine Fragen über Träume nur im Wachzustand auftauchen würden und nie im Traum selbst. Wie also konnten sie da berechtigt sein? Alles ist lediglich eine Projektion des Geistes. Weil man die Träume im Vergleich zum Wachzustand als flüchtig empfindet, denkt man, es gäbe zwischen beiden einen Unterschied. Aber das ist nur scheinbar so und entspricht nicht der Tatsache. Der Traum existiert nur für die Person, die denkt, dass sie wach ist, aber in Wirklichkeit und vom absoluten Standpunkt aus betrachtet ist beides, Traum und Wachzustand, völlig unwirklich. Man hinterfragt nicht seinen Zustand, während man träumt. Nur derjenige, der wach ist, hinterfragt ihn. Ist das etwa begründet? Erinnerungen eines Sadhus Seite 148 von 291

Obwohl ich Bhagavans Lehre, dass alles nur eine Erscheinung und Erschaffung des Geistes ist, kannte, hatte ich Schwierigkeiten, seine Lehre über die Träume zu verstehen. Im Wachen hat doch alles tagtäglich seine Kontinuität. Jeden Morgen wache ich in derselben Welt auf, während meine Träume immer anders sind und sich voneinander unterscheiden. Doch Bhagavan akzeptierte diesen Unterschied nie und wiederholte, dass der Einwand nur im wachen Zustand auftauchen würde und nie in den Träumen selbst. Dann hatte ich folgenden Traum: Ich träumte, dass ich mit jemandem eine Diskussion über Träume führte, wobei ich argumentierte: „Was immer du auch sagen magst, Bischof Berkeley hatte doch recht. Die Dinge existieren nur im Geist. Außerhalb vom Geist besit- Erinnerungen eines Sadhus Seite 149 von 291

Die Perlen der Selbsterforschung_ Lehren Ramana Maharshis und Erfahrungen seiner Schüler
Ramana Maharshi Selbsterforschung
Advaita Bodha Deepika - Die Leuchte der nicht-dualen Weisheit_Sri Karapatra Swami (Hrsg.)
Yoga Vasistha
Ramana Maharshi_Die Perlen Bhagavans
Einführung in das spirituelle Wissen der Ribhu Gita
Die Geigenkinder vom Himalaya - Jesuitenmission
Journal 2012 Journal 2012 - Kriya Yoga Institute
Die schönen Tage (les Beaux jours) sâdhu – auf der ... - Filmcasino
Kiara Windrider - Naturheilkundepraxis Adler
Ramanagiri_Ich segelte an einen fernen Ort_Worte und Briefe
Ramana Maharshi und Thayumanavar
Kein Weg Kein Ziel Nur Einheit - Verlagsgruppe Random House ...
Die Essenz der Ribhu Gita
Ribhus Gesang - Ribhu Gita_deutsch von Maria Palmes
Sadhu Maharaja, Die Kunst ein Bettler zu sein (pdf) - Gopi.de