Aufrufe
vor 1 Jahr

Jahresbericht 2013

Dies ist der Jahresbericht des Jahres 2013

Vorwort Themen 1

Vorwort Themen 1 Geschlechterpolitik in Zeiten des Wahlkampfs Gender policy in election times 2 Minijobs – endlich raus aus der Armutsfalle? Mini-jobs – Finally escaping the poverty trap? 4 Haushaltsnahe Dienstleistungen – Komplexe Anforderungen an die Politik Household-related services – Complex demands on policy 5 Menschenwürdige Arbeit auch für Hausangestellte Decent work for domestic workers 6 Wanderausstellung »who cares?« Traveling exhibition 7 Entgeltgleichheit – »Frauen sind 100 Prozent wert« Equal Pay – “Women are worth 100%” 8 Quotenpolitik – Boni für mehr Frauen Quota policy – Incentives for more women 9 Menschenhandel bekämpfen, Prostitutionsgesetz weiterentwickeln – Differenzierte Lösungen für komplexe Probleme Combating human trafficking, changing the Prostitution Act – Nuanced solutions for complex problems 11 Hilfseinrichtungen: »Gewalt – ein gesellschaftliches Übel, das politisch gelöst werden muss« Crisis support: “Violence – A social evil in need of a political solution” 12 Frauen mit Behinderungen – Schutz vor Gewalt ist ein Menschenrecht Women with disabilities– Protection against violence is a human right 13 Sexismus in der Werbung – Wer entscheidet, was Diskriminierung ist? Sexist advertisements – Who decides what discrimination is? 14 Gleichstellung: Frauenverbände fragen – Kandidatinnen antworten Equality measures – Putting female political candidates on the spot 15 Koalitionsvertrag – Was bringt der 18. Bundestag den Frauen? Coalition agreement – What does the 2013 German election bring women? 17 Frauen in Technik und Naturwissenschaft – Innovation? Nur mit uns! Women in science and technology – Innovation? Only with us! 19 Das European Institute for Gender Equality – Verlässliche Daten für Geschlechtergleichheit Das European Institute for Gender Equality – Reliable data on gender equality 20 UN-Frauenrechte: Armut bekämpfen – Geschlechtergerechtigkeit herstellen Women’s rights at the UN: Fighting poverty – Achieving gender equality 22 Internationale Zusammenarbeit – Besuch aus aller Welt International relations – Visitors from around the world 24 Weitere Beschlüsse der Mitgliederversammlung 2013

Rückblick auf das Jahr 2013 1 Geschlechterpolitik in Zeiten des Wahlkampfs Bundespolitisch wird 2013 vielen wegen des Bundestagswahlkampfs und der wochenlangen Verhandlungen in Erinnerung bleiben, die schließlich zur Großen Koalition führten. Die frauenpolitischen Aktivistinnen des DF haben ihre Anliegen mit allen verfügbaren Mitteln in die Debatte transportiert. Noch im November rief die Mitgliederversammlung die Parteien auf: »Vergesst die Frauen nicht!« und forderte eine vorsorgende Arbeitsmarkt- und Rentenpolitik für den Koalitionsvertrag (S. 16). Unsere Themen waren vielfältig. Ganz vorn standen arbeitsmarktpolitische Fragen (S. 2–8), und da besonders die geringfügig entlohnte Beschäftigung. Der sogenannte »Minijob« hält insbesondere verheiratete Frauen von einer eigenständiger Existenz- und sozialen Sicherung fern und führt immer wieder zu Altersarmut. Der DF forderte die Parteien zur Gesetzesänderung auf und beteiligte sich an bundesweiten Bündnissen, die eine grundlegende Reform verlangen. Ebenfalls im Fokus: die haushaltsnahen Dienstleistungen. Hier tritt der DF für gleiche Rechte und Entgeltgleichheit für Beschäftigte im Haushalt ein sowie für bezahlbare Leistungsangebote für die Haushalte – eine komplexe Lage für alle Beteiligten, eine noch komplexere Anforderung an die Politik, die diesen Wachstumssektor künftig regeln muss. Die DF-Wanderausstellung »who cares?« zum Thema Sorgeberufe (S. 6) zeigt eindrucksvoll, dass die Qualifikation der weiblichen Beschäftigten und ihr Engagement mit Bezahlung und Arbeitsbedingungen in diesen »weiblichen« Berufsfeldern immer noch nicht übereinstimmen. Darauf wies der DF nicht nur zum Equal Pay Day hin, der diesmal mit viel Politprominenz am Brandenburger Tor begangen wurde (S. 7). Zum Jahresende eröffnete die Zeitschrift Emma eine Debatte um Menschenhandel und Prostitution, die in den Medien große Resonanz fand. Die DF-Mitgliederversammlung war darauf vorbereitet und plädierte gemeinsam mit vielen ExpertInnen für eine klare Trennung beider Bereiche. »Menschen– handel bekämpfen, Prostitutions gesetz weiterentwickeln«, diese Position und konkrete Lösungsvorschläge brachten wir in die Öffentlichkeit (S. 9–10). Gewalt gegen Frauen ist ein Thema, das den DF schon lange beschäftigt, sie kennt viele unterschiedliche Ausprägungen (S. 11–13). In verschiedenen Bündnissen und Allianzen positionierten wir uns gegen Sexismus, für eine verlässliche Finanzierung von Frauenhäusern, Notrufen und Beratungsstellen und für den Schutz besonders gefährdeter Gruppen. Dazu zählen Frauen mit Behinderungen – hier sind Werkstätten und Wohnheime der Behindertenhilfe, aber auch die Politik gefragt. Auch zum Thema MINT (S. 17–18) und international war der Deutsche Frauenrat im vergangenen Jahr wieder an vielen Stellen aktiv, so beim European Institute for Gender Equality (S. 19), in der Vorbereitung der UN-Frauenrechtskommission in New York (S. 20–21) sowie bei zahlreichen Veranstaltungen und Gesprächen mit Gästen in unserer Geschäftsstelle (S. 22–23). Der vorliegende Bericht soll Ihnen einen kleinen Einblick in unsere Aktivitäten geben. Und versprochen: Wir bleiben dran! Hannelore Buls Vorsitzende Gender policy in election times The year 2013 will be remembered by many in Germany for the federal election and the negotiations that finally led to a grand coalition government. Women’s rights advocates at the Deutscher Frauenrat used every means at their disposal to draw attention to women’s issues. As negotiations went on for weeks, the DF General Assembly in November called upon the political parties “not to forget women!” and demanded that labor market and pension policies in the coalition agreement include appropriate provisions. Our work over the year was wide and varied. Labor market issues headed the agenda, especially low-paid jobs. The DF called upon the political parties to change the legislation on “mini-jobs”, and joined country-wide alliances demanding comprehensive reform. We also focused on household-related services. Here the DF seeks equal rights and pay for the workers yet affordable services as well. The DF’s traveling exhibition on care-giving occupations entitled “who cares?” shows in no uncertain terms how the pay and working conditions for women in this field are still far from reflecting their qualifications and commitment. Among other places, the DF focused on this issue at the Equal Pay Day event at Berlin’s Brandenburg Gate attended by many high-ranking politicians. Toward the end of the year Emma magazine unleashed a debate on human trafficking and prostitution which was widely covered in the media. The DF General Assembly was prepared and joined many experts in calling for a clear distinction between these issues. “Combating human trafficking, changing the Prostitution Act” – this was the position we publicized in addition to concrete proposals. Violence against women, which takes many forms, is an issue that has long concerned the DF. In many alliances and joint projects, we condemn sexism and lobby for reliable funding for women’s shelters, emergency hotlines and counseling centers, and for measures to protect especially high-risk groups. The latter include women with disabilities. Action is needed here at residences and workplaces for the disabled, as well as by lawmakers. The DF was also active on many fronts both at home and abroad regarding MINT, with the European Institute for Gender Equality, in preparing for the upcoming UN Commission Session on the Status of Women in New York and in the course of many events and meetings with guests at our Administrative Office in Berlin. This report gives you an overview of our activities. And as promised – we’re not letting up! Hannelore Buls, President

Jahresbericht 2003 - Deutscher Frauenrat
Jahresbericht 2012 / 2013 - Bafa
Jahresbericht 2013 als PDF - Deutscher Kinderschutzbund
Alstom in Deutschland: Jahresbericht 2012/2013 - Econsense
Jahresbericht 2013 - Adelby 1
maiz • Jahresbericht 2006
Jahresbericht 2013 - Sparkassenverband Rheinland-Pfalz
TDF-Jahresbericht 2012 - Terre des Femmes
Jahresbericht 2012-2013 Teil 1 - Landesvereinigung der ...
Jahresbericht des DGB Bundesvorstandes 2012 Bericht zur ...
Download Jahresbericht 2010 - SÜDWIND-Institut
Jahresbericht 2013 - Alpenpark Karwendel
Jahresbericht 2013 - Kolpinghaus Salzburg
Hier zu unserem Jahresbericht 2011 - Eine Welt Zentrum Herne
GNF Jahresbericht 2012/2013 (3 MB) - Global Nature Fund
Jahresbericht 2012/2013 - Hertie School of Governance
Download Jahresbericht "10 Jahre Power4me" (4,1 MB)
Jahresbericht Einsatzjahr 2013 - Stadt Herdecke
Jahresbericht 2013 - Erzabtei St. Ottilien
Jahresbericht 2012 - AMREF Deutschland
Jahresbericht 2013 des IAW
Jahresbericht 2012 - Transparency International
Jahresbericht 2011 - Transparency International