Aufrufe
vor 1 Jahr

FernUni-Jahrbuch 2016

Begeisterung Wissbegier

Begeisterung Wissbegier Forschergeist Neugier Wissensdurst Enthusiasmus Lerneifer FORSCHUNG

Medien machen Meinung – auch negative „Postfaktisch“ ist das Wort des Jahres 2016 der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS): In politischen und gesellschaftlichen Diskussionen geht es zunehmend um Emotionen statt um Tatsachen. Nicht nur im Internet, sondern durchaus auch in den anderen Medien. Zwei Wissenschaftlerinnen und ein Wissenschaftler der FernUniversität äußern sich zu grundlegenden psychologischen Mechanismen und politisch-gesellschaftlichen Auswirkungen dieses vielschichtigen Phänomens. Bedrohung von Grundwerten radikalisiert „Die Berichte über die sexuellen Übergriffe Silvester 2015/16 in Köln sind zu einer Chiffre für kulturelle Andersartigkeit geworden“, sagt Prof. Dr. Stefan Stürmer. Zusammen mit seiner Kollegin Prof. Dr. Anette Rohmann hat er untersucht, wie sich die Berichterstattung in den Medien auf die Wahrnehmung von tatsächlichen oder vermuteten Bedrohungen durch Flüchtlinge und Immigrantinnen und Immigranten auswirkt und was das für die gesellschaftliche Radikalisierung bedeutet. Dafür untersuchte ein Team ihrer beiden psychologischen Lehrgebiete Medienberichte zum bisher größten dokumentierten Ebola-Ausbruch im Jahre 2014 und zu den Geschehnissen in Köln, zudem führte es zwei empirische Studien durch. „Diese Berichte belegen, dass viele Angehörige einer ‚aufnehmenden Gesellschaft‘ radikale Maßnahmen gegenüber Migrantinnen und Migranten für legitim halten, wenn nach ihrer Meinung die Ursachen von sozialen Problemen bei der ‚fremden‘ Kultur liegen“, resümieren Stürmer und Rohmann. Der Grund: Die „problemverursachende Kultur“ sei kaum zu verändern; Ausschluss, Zurückweisung und Vertreibung können dann als einzige Möglichkeiten angesehen werden, einer dauerhaften „Bedrohung“ entgegenzutreten. „Dabei spielen die Medienberichte und Informationen im Internet eine wichtige Rolle“, so Rohmann. Prof. Dr. Stefan Stürmer leitet das Lehrgebiet Sozialpsychologie an der FernUniversität in Hagen. Dieses Fach untersucht das Erleben und Verhalten von Menschen in sozialen Situationen. Das Lehrgebiet Community Psychology von Prof. Dr. Anette Rohmann erforscht das Erleben und Verhalten von Individuen in ihren räumlichen und sozial definierten Kontexten. 09 FORSCHUNG