Aufrufe
vor 1 Jahr

Steinheimer Blickpunkt 544

Steinheimer Blickpunkt Nr. 544 24. Mai 2017 Seite 20 Besuchen Sie uns! Wir sind auf der Gewerbeschau "Wir in Schieder" am 10. + 11. Juni 2017, im Schlosspark Schieder. Wir verzaubern Wände mitBaumwolle! AK. ProNatura - Alfred Könner - Klostertor 28 - 32676 Lügde-Rischenau Parkfest trifft Gewerbeschau - Besuchen Sie unseren Stand! Wir stellen aus und freuen uns auf Ihren Besuch auf der Gewerbeschau! Lange Äckernstr. 2 - 32816 Schieder-Schwalenberg Büro: 0 52 82 - 96 930 98 Mobil: +49 1514 3221008 www.frimanbedachungen.de Ensemble „Thauern & Trio“ spielt am 11. Juni 2017 im Schloss Schieder Die Welt ist wunderschön und Musik Trumpf! Gewerbeschau in Schieder und „Tag der Gärten und Parks“ am 10. und 11. Juni „Hier blüht dir was“ Am Samstag, 10. Juni ab 14 Uhr und Sonntag, 11. Juni ab 10 Uhr gibt es im Schlosspark Schieder unter dem Motto „Hier blüht dir was“ „zwei Feste in eins“. Die Gäste erwartet dort ein tolles Wochenende mit einer Gewerbeschau der Wirtschafts-Initiative „WIR in Schieder-Schwalenberg e.V.“, zudem feiert am Sonntag der Förderverein Schloss- und Schlosspark seinen alljährlichen „Tag der Gärten und Parks“. „Die Organisatoren arbeiten hier hervorragend zusammen“, lobt die stellv. Vorsitzende von „WIR in Schieder-Schwalenberg e.V.“ Sabine Eichmann-van der Heyden. Die Initiative „WIR“, der Förderverein Schloss- und Schlosspark und die Stadt Schieder-Schwalenberg zeichnen für die Organisation dieser attraktiven Veranstaltung rund um das Schloss Schieder verantwortlich. Gewerbeschau am 10. und 11. Juni Zum fünften Mal möchte die „WIR in Schieder-Schwalenberg e.V.“ auf der Gewerbeschau zeigen, was Schieder-Schwalenberg alles zu bieten hat. Insgesamt 25 Aussteller werden die Leistungsfähigkeit ihrer Unternehmen demonstrieren. Die Aussteller stehen für einen vielfältigen Branchenmix, von Apotheke bis Weingut und von Buchhandlung bis Reisebüro. Zur Premiere 2010 waren in und um das Gesundheitszentrum 20 Aussteller dabei. Seit 2015 veranstaltet man die Gewerbeschau zusammen mit dem Parkfest. Mit dem Umzug des Zeltes vor das Schloss rücken Gewerbeschau und „Tag der Gärten und Parks“ nicht nur optisch enger zusammen. Stände im Außenbereich werden ebenfalls so aufgestellt, dass sich eine direkte Verbindung zwischen den beiden Veranstaltungen ergibt. Die „WIR“ ist ein Zusammenschluss bedeutender und erfolgreicher Unternehmen und Privatpersonen mit insgesamt 105 Mitgliedern aus der Stadt Schieder-Schwalenberg. Auch in diesem Jahr möchte diese ihrer Gewerbeschau zeigen, was Schieder-Schwalenberg alles zu bieten hat. Zusammen mit dem Tag der Gärten & Parks gibt es dazu ein buntes Rahmenprogramm für zwei schöne, erfolgreiche Tage. An beiden Tagen sorgt der Obsthof Brunsiek für die Versorgung mit frischen Erdbeeren. Es gibt Erdbeerbowle aus frischen Erdbeeren, wie beim traditionellen Tennisturnier in Laden ein zur Gewerbeschau und zum „Tag der Gärten und Parks“ in Schieder: (v.l.) Hermann Wöhning (stellv. Vorsitzender WIR), Margit Scharnhorst (Öffentlichkeitsarbeit Förderverein Schloss- und Schlosspark), Roswitha Mattutat (2. Vorsitzenden Förderverein Schloss- und Schlosspark), Sabine Eichmann-van der Heyden (Vorsitzende von „WIR in Schieder-Schwalenberg e.V.“) und Jörg Bierwirth (Bürgermeister Stadt Schieder-Schwalenberg). Foto: Holger Fretzer Wimbledon natürlich auch frische Erdbeeren mit Sahne. Dazu werden auch Kaffee und von den Schieder- Schwalenbergern gestifteter Kuchen am Teehaus gereicht. Am Samstagabend findet zum ersten Mal unter dem Dach der Gewerbeschau das „Dinner in White“ statt, organisiert von Manuel Camino. Es ist eine Kombination aus einem Picknick, wo man seine Verpflegung mitbringen kann, und einem Markt mit Essens-Ständen, wo man sich kulinarisch verwöhnen lassen kann. Natürlich ist der Dresscode „white“. Tag der Gärten und Parks am 11. Juni Der alljährliche „Tag der Gärten und Parks“ stellt heimische Parks in den Mittelpunkt und macht diese für die Besucher erlebbar. Inmitten von Schieder, verborgen hinter hohen Bäumen liegt ein besonderes Kleinod barocker Architektur und Landschaftsgestaltung in Lippe. Das Schloss Schieder und sein Schlossgarten, die ehemalige Sommerresidenz der lippischen Fürsten, warten darauf, entdeckt zu werden. Baumgruppen und offene Räume mit Ausblicken in die Umgebung prägen das Bild der Parkanlage - typisch für einen Landschaftsgarten im engli- schen Stil. Südlich des Schlosses blieben Terrassen und Kaskaden als wesentliche Elemente des alten Barockgarten erhalten. Der rekonstruierte Barockgarten im Schlosspark Schieder wurde im Mai 2009 festlich eröffnet. Am Sonntag, 11. Juni können die Gäste hier eine Zeitreise vom 18. Jahrhundert des barocken Gartens, in das 19. Jahrhundert des englischen Landschaftsgartens machen. Garniert wird das Ganze mit 15 Ausstellern, vor allem mit Kunsthandwerk, Skulpturen, Töpfern oder auch Gartenaccessoires. Spektakulär sind die mit der Kettensäge kreierten Kunstwerke von Sven Christiansen Dazu gibt es einiges an Rahmenprogramm. Es gibt Kinderaktionen, wie Seifenblasen, ein Boulespiel oder auch Live-Präsentationen von Notfalltraining. E-Bikes können hier Probe gefahren werden. Der Auto A. Kuhlmann aus Bielefeld kommt zu einer Lesung am Barockgarten. In ihrem Atelier erwartet Kunstinteressierte eine Ausstellung von Marion Doxie- Delaubell. Ihre Malerei ist expressiv, vielschichtig, interdisziplinär, leidenschaftlich elegant. Sie malt Natur und Gefühlsmomente - den ewigen Fluss der Dinge. Ihre Bilder sind kleine und große Oden an die Welt und an die Natur mit all ihren Wandlungsprozessen. Lassen Sie sich überraschen.Ein besonderes optisches Highlight werden die Kostümgänger Blomberger Land sein, die dort schon zum Charles Dickens-Festival zu bewundern waren. Die Rokoko-Paare passen besonders gut in das Ambiente des Schlosses. Sie werden dort dann auch einige zeitgemäße Roccoco-Tänze aufführen. hf Das Programm: Samstag, 10. Juni: 14 Uhr Gewerbeschau geöffnet Erdbeerbowle aus frischen Erdbeeren - Kaffee und Kuchen am Teehaus 17 Uhr Das 1. „Dinner in White“ im Park Sonntag, 11. Juni: 10 Uhr Ökumenischer Gottesdienst im Barockgarten mit Pastor Siegfried Franzen 10 Uhr Gewerbeschau geöffnet 11 Uhr Matinee und Brunch auf den Schlossterrassen - Ausstellung Kunst und Bilder Marion Doxie-Delaubell im Atelier - Lesung des Autors A. Kuhlmann am Barockgarten - Erdbeerbowle aus frischen Erdbeeren Kaffee und Kuchen am Teehaus Das Ensemble „Thauern & Trio“ spielt am Sonntag, 11. Juni im Schloss Schieder. Das Ensemble „Thauern & Trio“ spielt am Sonntag, 11. Juni 2017 im Schloss Schieder. Das Ensemble wiederholt ab 11 Uhr sein bereits am Neujahrstag 2017 im Historischen Rathaus Höxter gegebenes erfolgreichen Programm. „Draußen nur Kännchen!“, ob barsch zurechtweisend oder kondolierend geraunt, dieser „Terminus technicus“ aus der Welt der Gastronomie, offenbar mit dem vergangenen Jahrhundert verschwunden, ist sicher noch manchem vor dem erinnernden Ohr. Doch wie schön, gezwungen gewesen zu sein, gleich zwei (!) Tassen Kaffee bestellen zu können, nein: zu müssen, welch‘ Luxus ... und gegen Abend war dann im Urlaub am Steinhuder Meer vielleicht sogar ein Gläschen Chianti-Wein drin. Weniger um Konsumzwänge, dafür um den Mehrwert der Erinnerung dreht sich das Programm des Ensembles „Thauern & Trio“, das als Matinée am Sonntag, 11. Juni 2017 um 11 Uhr im Schloss Schieder (bei jedem Wetter drinnen) stattfinden wird. Der Besucher hört Lieder von Verführung, der Insel Barbados, dem Radfahren, von Liebeslust und -weh, um dann festzustellen: „Die Welt ist wunderschön und Musik Trumpf!“ Der Eintritt beträgt 17 Euro, Vorverkaufsstellen sind, Schloss-Café, Schieder, Buchhandlung Wedegärtner, Steinheim, Schreibwaren Michael Nolte, Vörden, Modehaus Stamm, Nieheim. Impressionen von der letzten Gewerbeschau 2015. Beliebt bei Groß & Klein: Aktiv sein, wie hier beim Bogenschießen beim Parkfest.

Steinheimer Blickpunkt Nr. 544 24. Mai 2017 Seite 21 Martina Schwarzmann am 10. Juni im Klostersaal Gescheid Gefreid Endlich, endlich ist es gelungen, die wundervolle Martina Schwarzmann wieder nach Ostwestfalen-Lippe zu holen. Denn nicht nur in ihrer Bayerischen Heimat schätzt und versteht man ihren grandiosen Humor. Auch wenn ihre „hochdeutschen“ Ausflüge nach Altenbeken, Paderborn und Umgebung schon ein wenig zurückliegen, hat sie einen so bleibenden Eindruck hinterlassen, dass die – aus ihrer Sicht nordischen – Fans ihre Rückkehr kaum erwarten können. Bei der “Kultur im Kloster“ in Lügde wird sie am 10. Juni 2017 um 20 Uhr ihr aktuelles Programm „Gscheid Gefreid“ spielen. Keine Angst: ihr Humor kennt keine Sprachbarrieren! Auch mit ihrem mittlerweile fünften Programm verlässt Martina Schwarzmann die ausgetrampelten Pfade des Humors und geht sicheren Schrittes querfeldein. Die mit zahlreichen Kabarettpreisen wie dem Deutschen Kleinkunstpreis, der wohl wichtigsten Ehrung der Branche, ausgezeichnete Oberbayerin nimmt einen mit an Orte voller kluger Gedanken, schräger Geschichten und bisher ungesungener Lieder. Wer also wissen möchte, was einem so alles einfallen kann, wenn man ein auf dem Brotzeitbrettl liegendes Salzkorn dabei beobachtet, wie es im Sonnenuntergang einen immer länger werdenden Schatten wirft, der darf sich dieses unspektakuläre Spektakel nicht entgehen lassen! Martina Schwarzmann liebt das Normale, die Poesie des Alltags. Findet man Chamäleonwurst im Kühlschrank wieder? Leben dünne Menschen länger, weil sie bei einer Schießerei nicht so leicht getroffen werden? Was Besseres kann man zu Zeit kaum sehen. Vorverkauf an allen bekannten VVK-Stellen. Plakate, Flyer, Handzettel liefert Ihnen der Kurier-Verlag! Kurier-Verlag GmbH & Co. KGKurier-Verlag GmbH 32805 Horn-Bad Meinberg Kampstraße 10 Tel. 05234-2028-10 Fax 05234-2028-29 www.kurier-verlag.de info@kurier-verlag.de Nächster „runder Tisch“ zum Kreativ-Urlaub Der nächste „runde Tisch“ zum Kreativ-Urlaub in Schwalenberg findet am 29. Mai 2017 jeweils um 18 Uhr im Ratssaal des historischen Rathauses Schwalenberg statt. In der Runde am 29. Mai wird es im Wesentlichen um mögliche Kreativangebote und deren Rahmenbedingungen gehen. Alle interessierten Personen sind herzlich eingeladen, an diesen Terminen teilzunehmen. Lippischer Frauen-Projektchor besucht Breslau: Eine unvergessliche Reise Breslau (heute Wroclaw in Polen) war das Ziel des Ausflugs des Lippischen Frauenprojektchores Bad Pyrmont- Lippe. Der Projektchor unter der Leitung von Karin Brüggemann ist ein Zusammenschluss von Sängerinnen aus Bad Pyrmont, Rischenau, Schieder und Wülfer, die schon seit einem Jahr für diesen Ausflug regelmäßig geübt haben. Am frühen Donnerstagmorgen starteten die 48 Sängerinnen auf die Fahrt nach Breslau. Am nächsten Tag stand zunächst eine ausführliche Stadtbesichtigung unter einer professionellen Führung auf dem Programm. Hier wurden den Sängerinnen aus Lippe die wunderschönen Sehenswürdigkeiten der Stadt mit 640.000 Einwohnern gezeigt, die zu den ältesten und schönsten Städten Polens zählt. Die Sängerinnen besuchten u.a. die einmalige „Jahrhunderthalle“ (1911 bis 1913), die von der UESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde. Im St. Johannes Dom konnten die Sängerinnen einige Lieder aus ihrem Repertoire darbieten, sehr zur Freude der Besucher. Auch die prunkvolle Universität Aula Leopoldina (1702 erbaut) bestaunten die lippischen Sängerinnen. Am Abend stand ein gemeinsames Essen im traditionellen Brauhaus in Breslau mit Stadtrundfahrt „Breslau bei Nacht“ auf dem Programm. Am nächsten Tag fuhr der Projektchor zur Friedenskirche von Schweidnitz (50 Kilometer von Breslau entfernt) und sangen auch hier einige Lieder. Das Ziel war die berühmte Holzkirche „Wang“ im Riesengebirge auf 880 Meter Höhe, unterhalb des höchsten Berges Polens, Der Projektchor Bad-Pyrmont-Lippe mit Sängerinnen aus Bad Pyrmont, Rischenau, Schieder und Wülfer stellte in Breslau/Polen sein Können unter Beweis. Das Königs- und Prinzenhaus in Brakelsiek: Das Königspaar Sonja Esche-Steinmeier mit Dirk Steinmeier und das Kronprinzenpaar Marla Göke mit Jonathan Vogel (vorn von links) sowie Beate und Ulrich Göke, Anke und Oliver Bruns, Sabine und Klaus Föste und Kronprinzenbegleiter Torben Fricke (hinten von links), der Paula Bohler (nicht im Bild) an seiner Seite hat. Foto: privat Schützenfest findet an Pfingsten statt Dirk Steinmeier regiert die Brakelsieker Schützen Dirk Steinmeier, Bruder des Bundespräsidenten Dr. Frank-Walter Steinmeier, ist der neue Schützenkönig der Schützengesellschaft Brakelsiek. Damit besteigt er 50 Jahre nachdem sein Vater Walter Steinmeier regierte, den Brakelsieker Thron. Gemeinsam mit seiner Ehefrau Sonja Esche-Steinmeier tritt er die Regentschaft an Pfingsten an. Den Hofstaat bilden Oliver und Anke Bruns, Klaus und Sabine Föste sowie Ulrich und Beate Göke. Neuer Kronprinz ist Jonathan Vogel, der Marla Göke als Kronprinzessin an seiner Seite hat. Begleitet wird das der Schneekoppe (1602 Meter) liegt. Hier war der Winter eingekehrt, was den Aufstieg und Abstieg von der Kirche etwas erschwerte. Dann fuhren die Sängerinnen zurück nach Breslau, vorbei an wunderschön restaurierten Gutshäusern und Schlössern, z.B. dem Gut Lomnitz, das aufwändig von der Familie Krüger aus Meissen restauriert wurde und dem Schloß Schildau im Hirschberger Tal, restauriert von Karl-Friedrich Schinkel. Abends stand „gemütliches Beisammensein mit Gesang und Spaß“ im Hotel auf dem Programm. Das Highlight des letzen Tages war für den Projektchor die Teilnahme und das Mitgestalten eines deutschen Gottesdienstes in der Christophori Kirche in Breslau. Hier begleiteten die Sängerinnen den gut besuchten Gottesdienst mit ihren Liedbeiträgen und der Pastor bedankte sich herzlich dafür. Er gratulierte besonders der Sängerin Lucie Schäfer aus Rischenau, die in dieser Kirche vor vielen Jahren ihre Goldene Konfirmation gefeiert hatte und sich jetzt besonders über dieses Wiedersehen freute. Die Gemeinde lud alle Sängerinnen zum Abschluss noch einmal zu einem gemeinsamen Kaffeetrinken ein, bevor die Heimreise für den Projektchor nach Lippe begann. Für alle Teilnehmer war diese Reise unvergesslich. Kronprinzenpaar von Torben Fricke mit Paula Bohler. Das Schützenfest findet traditionell an Pfingsten statt. Auftakt ist am Freitag, 2. Juni mit der Kranzniederlegung am Ehrenmal und anschließendem Zapfenstreich am Sportplatz. Ab 23 Uhr beginnt dann die Party im Festzelt. Am Samstag, 3. Juni treten die Schützen um 14 Uhr zum Rundmarsch und Abholen der Majestäten, an. Ab 20 Uhr ist Tanz im Festzelt. Der Sonntag, 4. Juni startet ab 10 Uhr mit dem Katerfrühstück und ab 13 Uhr beginnt wiederum der Umzug durch das Dorf.

"Fachlagerist" zum Download (PDF, 544 KB) - BBW Waiblingen ...
Steinheimer Infobroschüre 2013 - Stadt Steinheim an der Murr
Blickpunkt Haushalt Blickpunkt Haushalt
Informationsbroschüre - Stadt Steinheim an der Murr
Fax 76 01 544 Verkauf - Vermietung - Service - Der Reporter
blickpunkte - BSAG
Im Blickpunkt… China - Marel
Blickpunkt | Religio - WCV
BLICKPUNKTE - Stadt Varel
Blickpunkt Sozialwirtschaft - Frauenstiftung Steyr