Aufrufe
vor 1 Jahr

Meyrink Abenteuer des Polen Sendivogius

ja, es sei uns von

ja, es sei uns von Nutzen. Ein Schwindler mehr in der Welt, was tut das?“ Der tiefe Seufzer, mit dem er seine Rede beschloss, schien der spöttischen Entsagung zu widersprechen, die seine Worte ausdrückten. Langsam näherte sich Müllenfels dem Tisch des Herrn, beobachtete scharf die Züge des Herzogs und setzte Wort hinter Wort mit solchem Bedacht, dass er bei jeder Wendung des Fürsten einhalten oder ausweichen konnte. „Edler Herr,“ sagte er, „es ist wohl in der Tat so, es wäre verlorene Mühe, um eines Bramarbas und Schalksnarren willen sich Ungelegenheiten zu machen. Überdies sehet, gnädiger Herr, ich opferte lieber meine Zeit und meine Kräfte in der Vollendung jener Studien, von denen ich Euch seit langem sprach, als in nutzlosen Ritten hinter Seite 148 von 189

einem landfahrenden Marktschreier her. Ich habe Euch, wie Eure herzogliche Gnaden stets hochherzig anerkannt, über die Zeit des Forschens und Prüfens mit manchem nützlichen Ratschlag gedient und Eure hochfürstliche Schatulle bereichert mit den bescheidenen Erträgen meiner chemischen Wissenschaft. Ich habe inzwischen nicht unterlassen, dem großen Ziele mit allem Fleiß nachzustreben, das Euch vor Augen schwebt. Ihr wisset, die Erlangung jener wunderbaren, alle Kräfte der Natur in sich vereinigenden Essenz, von welcher die Meister der Kunst sprechen, schien mir immer gewiss. Ich habe die Tage und Wochen, in denen der großsprecherische Pole Euch mit läppischen Kunststücken Seite 149 von 189

Gustav Meyrink Walpurgisnacht - Esonet.org
Abenteuer des Freiherrn von Münchhausen - Igelity
Die älteste Geschichte der Baiern bis zum Jahre 911. Von E.A. ...
Numismatische Zeitschrift - University of Toronto Libraries
Deutsche geschichte im zeitalter der reformation, der ...
Numismatische Zeitschrift - Medievalcoinage.com
Deutschland im 18. Jahrhundert - booksnow.scholarsportal.info
Bernhard Kegel Das Ölschieferskelett - Deutscher Klub
Wirtschaftsgeschichte Münchens