Aufrufe
vor 11 Monaten

Meyrink Okkultismus

Fahnestock ließ seine

Fahnestock ließ seine Schüler niedersitzen, die Augen schließen und sich so passiv wie möglich machen. Dann sagte er ihnen etwa folgendes: Stehen Sie jetzt in der Phantasie auf, gehen Sie zur Tür, treten Sie auf die Straße. Nicht wahr, Sie sehen da viele Leute? Gut. Gehen Sie weiter von Haus zu Haus. Und so fort. Dann fragte er plötzlich: Sehen Sie irgend jemand, der Ihnen auffallt? - Meistens gab der Gefragte irgendeine befriedigende Antwort, aus der Fahnestock schließen konnte, daß der „Patient“ seinen Körper verlassen hatte und im Geiste „wanderte“. Er ließ ihn dann noch weiter fortgehen und sich - alles in der Phantasie - irgendwo in einem schönen Platz niederlassen. War das erreicht, so zeigte sich, daß der Körper des Betreffenden für viele Stunden emp- Meyrink Okkultismus Seite 72 von 178

findungslos gegen Hunger, Durst und Müdigkeit geworden und, obwohl wie im Halbschlaf, aber verläßlich wie ein Automat, zu arbeiten imstande war. So vielversprechend die Sache im Anfange war, so schien sie doch später auf Hindernisse gestoßen zu sein, denn heute ist sie so gut wie vergessen. * * * W ährend die weißrassigen Medien fast immer Dunkelheit brauchen, damit ihre spiritistischen Phänomene zustande kommen (nur das berühmteste aller Medien, der Schotte Home, der bei vollem Tageslicht aus einem Fenster im dritten Stock hinaus-und wieder hereinschwebte, bildet eine Ausnahme), scheinen das die indischen und Meyrink Okkultismus Seite 73 von 178

Gustav Meyrink Walpurgisnacht - Esonet.org
Okkultismus, Östliche Religionen und die New-Age-Bewegung
Okkultismus / Satanismus - Polizei Bayern
Die Katzen von Ulthar.pdf - St0rage.org
SeeMagazin 2014
Arthur Schopenhauer aus persönlichem umgang dargestellt; ein ...
ABHIDHAMMA IN DER TÄGLICHEN PRAXIS - Abhidhamma.de
Vol. 1, No. 1 Vol. 9, No. 1 - Professorenforum