akzent Magazin Januar GB

akzent.Verlag

akzent – DAS GRÖSSTE LIFESTYLE- & VERANSTALTUNGSMAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

akzent

® DAS MAGAZIN FUR DIE GROSS-STADT BODENSEE JANUAR 2017

KOMISCH

Eric Gadient & Olli Hauenstein

haben das Clown-Syndrom

KOSMISCH

Die Sterne & Hauben der

regionalen Spitzengastronomie

KOSMETISCH

Kosmetik im Winter

mit der Kraft der Natur

FASTEN-CHECK

Einblicke in die Buchinger Wilhelmi-Klinik

& Fasten im Selbstversuch


JANIK_160346_AZ_60x297mm_Akzent-Aug_Steak_DRUCK.indd 18.08.16 11:45

INTRO

WENN’S DUNKEL IST …

… strahlen die Sterne umso heller! Tun sie übrigens grenzenlos …

Gerade wurden die neuen Michelin-Sterne und Gault Millau-Hauben und Mützen

am See in der Spitzengastronomie verteilt. Während der Gault Millau lieber Auflage

macht und darum jedes Jahr dafür sorgen muss, prosaisch-reißerisch Köche aufoder

abzuwerten, bietet der Michelin mit seiner Bewertungssymbolik fast schon

stoische Wertbeständigkeit – und dafür die deutlich kleinere Auflage. Man sieht:

Qualität setzt sich zwar oft durch, wird aber nicht unbedingt mit Mehrumsatz

belohnt. Gilt übrigens auch in der Gastronomie selbst …

Wie die Tester die internationale Region bewerten, finden Sie natürlich

wieder auf unserer Rubrik seezunge in diesem akzent: Als größte

und älteste Gastro-Redaktion am Bodensee fühlen wir uns verpflichtet,

Ihnen einmal im Jahr „die Sterne vom Himmel“ zu

holen. Wenigstens wir.

Ein Armutszeugnis indes bleibt, wie die Tourismus-Vertreter

in der weitläufigen Region die Top-Gastronomen

unterstützen: nämlich gar nicht. Sie werden irgendwie

„hingenommen“ – von „wahrgenommen“ zu sprechen,

wäre deutlich übertrieben.

Vorarlberg bildet (wie so oft) eine Ausnahme:

Hier wird Spitzengastro als Standort- und Marketingvorteil

intensiv genutzt – gerade startet

Vorarlberg Tourismus eine Millionen schwere

Qualitätskampagne. Kein Wunder also schielt

man etwas von „oben“ herab auf den See, was

allerdings auch der Tatsache geschuldet ist, dass

in den Skigebieten auf dem Arlberg kulinarisch

mehr geboten ist: Aufm Berg ist man bekanntlich

den Sternen näher. In Konstanz hat die Stadt

jüngst erst Bertold Siber – dem allerersten See-

Sterne-Gastronomen überhaupt – für seine jahrzehntelangen

Verdienste um die Top-Gastronomie

in Stadt und Region eine Ehrung zuteilwerden lassen.

Immerhin!

Zu Sternen schaut man bekanntlich auf: Daher orientiert

sich die „gute“ Gastronomie gerne an der „besseren“,

das „Gute“ ist hier eher „Freund“ denn „Feind“.

Ganz so wie Spitzensportler als Ansporn für die anderen

im Verein fungieren, vermag ein Top-Gastronom über alle

Segmente hinweg bis zum Würschtle-Bräter zu motivieren. Frei

nach dem Motto „Das kann ich auch“ wird beim Hauben-Kollegen

vorbeigeschaut und nachgekocht oder zumindest am heimischen

Herd etwas „nachgewürzt“. Und so haben alle was davon, wenn „oben“

das Orientierungslicht brennt.

Apropos „alle“: Die verschiedenen Gastroführer werten allesamt national, daher

wird die weitere Bodenseeregion nie in ihrer Gänze als Gourmet-, sondern immer

nur als mehr oder minder spannende Randregion wahrgenommen. Gemeinsam

gewertet ist der Bodensee aber schon seit über 20 Jahren (eben seit wir das beobachten

und zusammenfassen!) eine der besthonorierten – ‘tschuldigung! – „Fressregionen“

Europas.

Nur haben das vor allem die eigentlich für Regionalmarketing Verantwortlichen

leider noch nicht alle „gefressen“…

best

brands.

jetzt neu.

in der

Kasernenstraße 99,

Radolfzell

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

www.janik-kuechen.de

MARKUS HOTZ

HERAUSGEBER

3


INHALT

INHALT & IMPRESSUM

4 Inhalt

65 Impressum

SEE-LEUTE

8 Und es geht doch!

8 Film-Kommissare lernen Segeln

9 See-Leute kurz & knapp

10 Clown-Syndrom

12 Kultur- & Kunstpreise

92 Déjà Vu

SEEZUNGE

14 Story: Fasten für Anfänger

20 Story: Die Sterne strahlen hell über dem Bodensee

22 Test

24 Weinseelig

26 Gerüchteküche: Klatsch & Tratsch aus der Gastrowelt

29 Porträts & Tipps: Gut essen & trinken

11 Eric

Gadient & Olli Hauenstein

haben das Clown-Syndrom

BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

30 Bildung & Wirtschaft

33 Kolumne: SEEvolution

34 Handel & Wandel

BODY & SOUL

36 Natürliche Schönheit

44 Beauty-Tipps

TRAUMZEIT

46 Classic meets Rock – Jetzt wird geheiratet

49 Mehr Zeit für Romantik

4

SEERAUM

50 Natur im Winter

ERLEBEN

54 Lindauerleben

SEECLASSICS

57 Licht im Dunkel

57 Kolumne: CARle

AKZENTE

58 Isabelle Kellenberger: War es Mord?

FREIZEIT

60 Mosaik aus Vergangenheit und Zukunft

KULTUR

64 Kunst

66 Live-Musik

68 Bühne

SEEHENSWERT

73 Veranstaltungen

88 Ausstellungen

36

mit

20

Kosmetik im Winter

der Kraft der Natur

Die Sterne und Hauben der

regionalen Spitzengastronomie


Monkey Lamps

designed by Seletti.

Harz. Ab 205,– €.

S C H A T Z S U C H E .

MADE BY PETER SCHMID.

Armreifen designed by

Peter Schmid. Gold,

Silber, Diamanten.

ATELIER ZOBEL / ROSGARTEN STR. 4 / 78462 KONSTANZ / WWW.ATELIERZOBEL.COM


SEE-LEUTE

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

FILM-KOMMISSARE LERNEN

SEGELN

D – Region Bodensee | rue. „Wapo Bodensee“ heißt eine neue

ARD-Vorabendserie, in der ein Allgäuer und eine Berlinerin die

Hauptrollen spielen.

Floriane Daniel (45) ist die Hauptdarstellerin in der achtteiligen Serie.

Sie spielt eine alleinerziehende Mutter, die soeben Chefin der Wasserschutzpolizei

geworden ist. Mit ihren zwei halbwüchsigen Kindern, ihrer

Mutter (dargestellt von Diana Körner) und ihrem Beruf ist sie schwer

beschäftigt. Zudem setzt ihr ein Kollege zu, der ihren Job auch gerne

bekommen hätte. Ole Puppe (47) spielt diesen widerborstigen Kommissar.

Bei den Dreharbeiten hatte er fast ein Heimspiel: Er ist in Achberg

nahe Lindau aufgewachsen und lebt im Allgäu. „Segeln habe ich

aber bisher nicht gelernt“, erzählt er. Der Film änderte dies. Denn alle

Serienkommissare – zu ihnen gehö-

ren auch die Schauspieler

Wendy Güntensberger und Simon Werdelis –

mussten das Bodensee-Schifferpatent

machen, um glaubwürdig

zu wirken. Immerhin wird gleich

in der ersten Folge, „Das Geisterschiff“,

ein Großeinsatz ausgelöst:

Ein Segelboot treibt ohne

Crew an Land, wenig später

wird die Leiche des Besitzers

angespült …

acht Folgen

ab 17.01.

dienstags

18.50 Uhr

ARD

FOTO: PATRICK

PFEIFFER, ARD

UND ES

GEHT DOCH!

Frage: Schaffen wir das wirklich mit der Integration der Flüchtlinge?

Antwort: Je mehr Menschen seitens der sogenannten Mehrheitsgesellschaft

ein Interesse daran haben, desto größer die

Chancen.

akzent bringt Beispiele, hier und in den folgenden Ausgaben.

Mohib Faizi kam im September 2015 als „unbegleiteter minderjähriger

Flüchtling“ aus dem Norden Afghanistans nach Ravensburg.

Der jetzt 18-Jährige hatte das große Glück, schon wenige Wochen

nach seiner Ankunft bei engagierten Gasteltern einziehen zu können.

Noch im Herbst 2015 Jahres wurde Mohib in eine VABO-Klasse des

Ravensburger Berufsbildungswerkes aufgenommen – eine Vorqualifizierung

für Arbeit und Beruf für Schüler ohne Deutschkenntnisse.

Nach einem Jahr bestand der junge Mann – Usbekisch ist seine Muttersprache

– den Sprachtest auf Niveau A2. Als zukunftsträchtig erwies

sich eine Begegnung während einer Veranstaltung des integrativen

Ravensburger Kochprojekts „Mir“: Afghanisch kochen für Gäste,

diesmal Mitarbeiter eines örtlichen Heizungs- und Sanitärbetriebs.

Am Ende des Abends hatte Mohib das Angebot für ein Praktikum

in der Tasche. Die Arbeit und das Unternehmen gefielen ihm so gut,

dass er auch während der Ferien dort jobbte – und blieb. Inzwischen

absolviert er im Sanitärbetrieb eine einjährige Einstiegsqualifikation,

eine Art zusätzliches Lehrjahr zu den üblichen dreieinhalb Jahren

Ausbildung zum Anlagenmechatroniker. Zweimal in der Woche geht

Mohib abends zum Deutschkurs. „Ich bin sehr froh, dass ich hier

in die Schule gehen darf“, sagt er, „und dass ich hier in Sicherheit

bin.“ In seinem Heimatort hätten die Taliban verboten, Englisch zu

lernen. Und wenn er morgens in die Stadt zur Schule gefahren sei,

habe er nie gewusst, ob er wieder zurückkomme beziehungsweise ob

bei seiner Rückkehr noch alles beim Alten sei.

8


SEE-LEUTE

Unternehmer Albert „Abek“ Burkart

(Singen) hat seine Autobiografie „Abek,

der Handfischer“ verfasst. Er erzählt vom

Aufstieg als Fensterputzer zum Chef eines

Imperiums mit über 6000 Angestellten.

Es sind Geschichten über das Leben,

vom Scheitern und Gelingen, von

Unglück und Glück.

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

Das Duo-Team Thomas Schönenberger und Sofia

Jokl (Weinfelden) hat bei der Ju-Jitsu Weltmeisterschaft

2016 den Titel geholt. Insgesamt gab es für

das Schweizer Team des JJJC Weinfelden Gold, 2 x

Silber und Bronze. Herzlichen Glückwunsch!


FOTO: WWW.SWISSDUOTEAM.CH

Jazzschlagzeuger Patrick Manzecchi

(Konstanz) hat in Zusammenarbeit

mit Richie Beirach und

Jens Loh seine vierte CD aufgenommen.

Im Rahmen seiner

von der Stadt Konstanz

geförderten Konzertreihe

„Jazz im Kulturzentrum“

präsentiert er am 15.01.

„Rectilinear“ im Wolkenstein-Saal.

Denise Ritter ist von Januar

bis März Chretzeturm-Stipendiatin

in Stein am Rhein.

2013 begann die Klangkünstlerin

und Komponistin ihr

partizipatives Klangkunstprojekt

„small world wide“, bei

dem zehn Audiorekorder von

zehn Startpersonen um den

Globus geschickt werden.

Alea iacta est: Guide Heinecke (Konstanz) wird

neuer Geschäftsführer des Spiel des Jahres e.V. Zuvor

hatte er schon als Jurymitglied die besten Spiele

eines Jahrgangs gekürt und sich als Chefredakteur

von Tric Trac Deutschland einen Namen in der Welt

der Brett- und Kartenspiele gemacht. Gratulation!

FOTO: MICHAEL SCHRODT | WWW.MSCHRODT.DE

IMMER AUF DEM TEPPICH BLEIBEN!

www.casamobile-fretz.de

➙ Nur in Konstanz!

➙ Entspanntes Einkaufen

➙ Kostenlose Parkplätze

➙ D-MwSt zu 100% zurück!

Für Schweizer Kunden

Teppich Dutch

170 x 240 cm oder 200 x 300 cm

erhältlich in den Farben: Ocean, Dark & Light

ab 239,– Euro

CASA mobile by Fretz GmbH | Max-Stromeyer-Str. 174 | D-78467 Konstanz | www.casamobile-fretz.de | Tel. +49 (0)7531 94 23 49-0

9


SEE-LEUTE

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

CLOWN

SYNDROM

10

CH – Sommeri | Die Herren Oberschiedlich

und Unterschiedlich, Eric Gadient und Olli

Hauenstein, sind ein außergewöhnliches

Bühnen-Paar. Mit Angelrute und Netz fangen

sie unglaubliche Geschichten. Einem von

ihnen ist das Down- und beiden das Clown-

Syndrom zu eigen.

Das Programm „Clown-Syndrom“ ist kein theaterpädagogisches

Projekt, sondern hat den

Anspruch, professionelles Komik-Theater –

echte Commedia dell’arte – zu sein. Olli Hauenstein

geht damit neue Wege. Der Schweizer

Schauspieler, Komiker und Clown zählt in

Europa zu den renommiertesten Künstlern

in seinem Fach. Er hat schon für den Circus

Knie, den Circus Roncalli und den Cirque du

Soleil gearbeitet, ist auf Theaterfestivals weltweit

aufgetreten und auch dem Publikum der

Bodenseeregion durch seine Solo-Programme

am Theater Konstanz bekannt. Auch als Autor

und Regisseur ist er tätig. Jetzt steht Olli Hauenstein

gemeinsam mit Eric Gadient auf der

Bühne, einem talentierten Schauspieler mit

Down-Syndrom. Er ist in New Jersey (USA)

geboren und zog im Alter von elf Jahren mit

seinen Eltern in die Schweiz.

Kennengelernt haben sich die beiden in der

Bildungsstätte Sommeri in der Nähe von Amriswil.

Dort war Olli Hauenstein künstlerischer

Leiter von Theaterprojekten für Menschen mit

Behinderung. „Ich habe gesehen, dass Eric

eine große Begabung und Spielfreude hat.

Und er wollte gerne noch mehr mit mir arbeiten“,

erzählt Hauenstein. Seit zwei Jahren trainieren

sie gemeinsam. „In dieser Kunstform

kann eine Beeinträchtigung sogar ein Vorteil

sein – wenn man begabt ist. Eric ist ein guter

Clown. Mit mir zusammen hat er die notwendige

Stütze, um ein abendfüllendes Programm

zu spielen“, sagt Olli Hauenstein. Mit ihren

Fischerruten versuchen die zwei Clowns auf

der Bühne, den großen Fang zu machen. Was

die beiden an Land ziehen, sind jedoch keine

Fische, sondern verrückte Hirngespinste und

zauberhafte Träume. Die Zuschauer sind begeistert.

Warum? „Das Publikum merkt gar

nicht mehr, wer von uns beiden eine Behinderung

hat. Denn wir haben beide das Clown-

Syndrom“, sagt Olli Hauenstein. Dritter im

Bunde ist der Musiker und Theaterprofi Andreas

Kohl. Am Piano kreiert er Klangwelten für

ihre Fantasien und reagiert spontan auf die

unvermeidlichen Improvisationen der beiden

Protagonisten.

Wichtig ist noch ein weiterer Aspekt: „Diese

Zusammenarbeit ist nicht aus dem Kopf entstanden,

sondern durch Begegnung“, erklärt

Olli Hauenstein. Dies zieht jetzt Kreise: Im Januar

beginnt ein neues Projekt in St. Gallen.

Das Ziel: Nicht die Behinderten-Werkstatt,

sondern eine professionelle Theatergruppe

soll begabten Menschen mit einer Beeinträchtigung

einen Arbeitsplatz bieten. Olli

Hauenstein übernimmt die künstlerische Leitung.

Interessierte können sich melden unter

hauenstein@clown.ch.

11.01. + 12.01., 20 Uhr

Lokremise

Grünbergstr. 7, CH-9000 St. Gallen

28.01., 20 Uhr + 29.01.,

15 Uhr + 15.02., 20 Uhr

Stadttheater

Konzilstr. 11, D-78462 Konstanz

www.clown.ch

TEXT: RUTH EBERHARDT

FOTO: VERA MARKUS, DIEGO HAUENSTEIN


NATURA-Arlington

Regal,

5 Böden, Eiche

furniert, Gestell

Eisen schwarz,

799.-

BHT ca. 90x200x

40 cm, ohne

Deko.

999.-

NATURA-Arlington Spiegel,

Rahmen Eiche furniert,

BHT ca. 135x245x4,5 cm.

2499.-

NATURA-Arlington

3-Sitzer-Sofa, Leder Sioux,

BHT ca. 281x110x70 cm.

Ohne Deko.

Couchtisch, Platte

Eiche furniert, Gestell

Metall schwarz, BHT

ca. 123x40x123 cm.

899.-NATURA-Arlington

Stöbern Sie

jetzt auf unserer

Webseite

IM WOHNPARC STUMPP

Radolfzeller Straße 37-39 · D-78333 Stockach · Telefon +49 77 71 80 09-0

Mo.-Fr. 9.00 - 18.30 Uhr und Sa. 9.00 - 18.00 Uhr ∙ www.wohnparc-stumpp.de


12

SEE-LEUTE

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

HONEST

SCHEMPP

GEMALTE UND

GESCHRIEBENE

KUNST

D – Lindau | dos. Der Maler Honest

Schempp erhielt Ende 2016 den Kulturpreis

der Stadt Lindau.

„Beeindruckend ist die große Bandbreite seines

künstlerischen Schaffens, die Verknüpfung

von Kunst und Literatur, das kontinuierliche

Engagement für ein lebendiges lokales Kunstgeschehen

und der fortwährende persönliche

Austausch mit Kunst- und Kulturschaffenden

auch im überregionalen Kontext“, begründet

Kulturamtsleiter Alexander Warmbrunn die

Entscheidung. Der 1932 in Lindau geborene

Honest Schempp ist studierter Pädagoge und

war 40 Jahre lang als Lehrer tätig. Bekannt ist

auch sein Text „Indianer-Sommer“.

bis 14.02.

Honest Schempp „Bilder aus dem Süden“

Villa Mauthe

Bregenzer Straße 43

A-6911 Lochau

+43 (0)55 74 43 662

www.schoscha.com

Di-Fr 11-18 Uhr, Sa 10-16 Uhr

FOTO: STADT LINDAU

ERNST THOMA

CODEC TRANSFORMATION

CH – Schaffhausen| dos. Ernst Thoma aus Stein am Rhein bekam den ERNTE-Kunstpreis

der Mobiliar 2016 für sein Werk „Codec Transformation ‚red line to Howard‘ Codec 1-2,

2016“ verliehen.

Der Preis ist mit 10 000 Franken dotiert. Die Videoarbeit von Ernst Thoma zeigt einen

12-minütigen Loop, der zeitversetzt auf drei Monitoren zu sehen ist, begleitet von einer Audiospur

mit gleichmäßigem Knistern. Die Auszeichnung wird seit 1999 alle zwei Jahre im Rahmen

der Jahresausstellung der Schaffhauser Kunstschaffenden ERNTE vergeben.

bis 29.01. | 29.1., 14–17 Uhr Finissage und Apéro

Museum zu Allerheiligen, Klosterstrasse 16, CH-8200 Schaffhausen

+41 (0)52 633 07 77 | www.allerheiligen.ch | Di-So 11-17 Uhr

TÄNZERIN SILVIA SALZMANN

ÜBERZEUGT MIT „MORE“

A – Bregenz | dos. Die Tänzerin Silvia Salzmann wurde mit dem Kulturpreis Vorarlberg

2016 ausgezeichnet.

Der Hauptpreis ist mit 10 000 Euro dotiert. Die Tänzerin überzeugte mit ihrem Beitrag „More“,

in dem sie sich mit den Themen einer Wohlstands-, Überfluss- und Burn-Out-Gesellschaft

auseinandergesetzt hat. „Ihr Vortrag war souverän in den Bewegungen und von starker Bühnenpräsenz.

Silvia Salzmann hat sich mit einem großen Thema auf die Bühne gewagt und sich

vollkommen hingegeben. Tänzerisch hat sie ein Gespür fürs Timing und hohe Qualität in den

einzelnen Bewegungen. Als Tänzerin,

Choreografin und Künstlerin ist ihre

Arbeit inspirierend. Sie setzt einen bewegenden

Impuls für die Vorarlberger

Tanzszene“, sind die Worte der Jury.

eva & eva, Verein für

zeitgenössische Tanzprojekte

+43 (0)664 301 44 85

kontakt@evaundeva.com

www.evaundeva.com

FOTO: UDO MITTELBERGER

FOTO: ERNTE


----------------------------------------------------

DIE KÜCHENMASCHINE WIRD AUS SPRITZGUSSMETALL HERGESTELLT

UND NOCH HEUTE VON HAND IM AMERIKANISCHEN OHIO MONTIERT.

SIE IST ELEGANT, EINFACH ZU REINIGEN UND ZU BEDIENEN. DIESE

AUSSERGEWÖHNLICHE, EINZIGARTIGE UND VIELSEITIGE KÜCHEN-

HILFE GARANTIERT DANK AUSGEFEILTER FUNKTIONEN, EINER RO-

BUSTEN METALLKONSTRUKTION UND EINER ZUBEHÖRNABE ARTISAN

KÜCHENMASCHINE FÜR JEDE MENGE ZUBEHÖR PROFESSIONELLE

ERGEBNISSE.

Küchenmaschine

KITCHEN AID ARTISAN 4,8l

ohne Spritzschutz

699.-

499,-

... IN VIELEN FARBEN ERHÄLTLICH

Auch online

FRESH

WWW.IN-STUMPP.DE

------------------------------------------

Junge Wohnwelt Stumpp GmbH

Radolfzeller Straße 39

D-78333 Stockach

Telefon: +49 (0) 7771 - 8009-0

info@moebel-stumpp.de

IM WOHNPARC STUMPP


SEEZUNGE | STORY

FASTEN

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

FÜR ANFÄNGER

Du siehst gut aus!

Warst Du beim Friseur?

Nein, ich habe gefastet.

Und das war so …

Ich habe gefastet. Alles, was ich vorher über

das Fasten wusste, war, dass man nichts isst,

dass die ersten drei Tage furchtbar sein sollen

und dass man Kopfschmerzen bekommt.

Danach sei man dann voll unglaublicher Energie,

habe Elan und Kraft und brauche weniger

Schlaf. Wie bitte? Drei Tage Jammerei, eine

Woche nichts essen und dann auch noch

nachts wach liegen? Und das soll gesund sein?

Was ich noch über das Fasten wusste, war,

dass es Heilfasten gibt, Fasten für Gesunde

und Fasten zwischen Fastnacht und Ostern.

Und dass es zwei meiner Freundinnen ein Mal

im Jahr tun.

Aber deshalb tue ich es noch lange nicht. Auch,

wenn ich zugeben muss, dass meine Freundinnen

damit nicht nur einen Erfahrungsvorsprung

haben, sondern dass sie fitter sind als ich. Sie

klettern Berge mühelos hoch und selbst beim

Wandern bin ich im Verhältnis zu ihnen eine

bummelnde Zeitlupe. Ihre etwas fragenden

Blicke erwidere ich dann mit: „Immer schön

im Gleichgewicht bleiben“ oder sage, dass ich

aus der Stadt komme, wo wenig Berge zum

Trainieren sind. So schummle ich mir mein Leben

schön. Lockere Kleidung beispielsweise, ist

14


SEEZUNGE | STORY

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

die totale Schummelei. In Geschäften schlägt

man mir die Kleidergröße 38 vor, obwohl ich

die 42 trage. Ist doch super, oder? Seit kurzem

liebe ich den Winter. Da kann man noch

mehr schummeln. Schal um den Hals, Casual-

Pullover und niemand fragt nach einem Bikini.

Ich wog mich also im guten Aussehen, als mich

an einem Sonntagnachmittag der Schlag traf.

77 Kilogramm zeigte die Waage in der Sauna

an. Ohne Handtuch. Und einen Meter neunzig

bin ich leider auch nicht groß. Wie todesmutig

bin ich eigentlich, mich auf irgendeine Waage

zu stellen? Der zweite Schlag traf mich dann

Zuhause, als mir vom Display meiner frischgekauften

Diagnosewaage das Wort „overfat“

entgegenblinkte. Es blinkte relativ scheu, als

täte es ihm leid. Overfat. Ich? Ich machte die

Waage aus, stellte sie an eine andere Stelle

der Wohnung und wog mich erneut: overfat.

Tja. Was soll man da sagen? Mein schönes

Gleichgewicht war dahin. Ich sah mich in naher

Zukunft mit dicken Knien und in Schuhen

mit Klettverschlüssen. Ich werde nicht mehr

aus dem Sessel hochkommen und schnaufen,

wenn ich mich ins Bett lege. Was soll nur

werden?

15


SEEZUNGE | STORY

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

Konstanz

Schneeflocke

Hin- & Rückfahrt nur 12,50 Euro

Kinder

6,50 €

Kleingruppe

31,50 €

Friedrichshafen

9.1. – 28.2.2017

Wie als Antwort auf diese Frage lernte ich wirklich zufällig die

Fastenberaterin Michaela Heger aus Konstanz kennen. Durch

sie kam der Ruck, Fasten doch auch mal für mich auszuprobieren.

Sie räumte mit Vorurteilen auf. So wird zum Beispiel beim

Kurzzeitfasten für Gesunde nach der Methode von Dr. Buchinger

und Dr. Lützner niedrig kalorisch gefastet. Das heißt, man

nimmt täglich bis 300 Kilokalorien zu sich, allerdings nicht

in fester, sondern in flüssiger Form, also Suppen ohne feste

Bestandteile, Obst-, Gemüsesäfte. Da ich weder Krankheiten

habe, noch Medikamente einnehmen muss, kann ich mit diese

Methode bequem zu Hause fasten. Natürlich gibt es auch Fastengruppen,

Fastenreisen und Fastenkliniken. Letztere sind für

Menschen interessant, die gesundheitliche Probleme haben,

oder lieber unter ärztlicher Aufsicht fasten wollen, zum Beispiel

weil sie Medikamente einnehmen.

www.der-katamaran.de

07531 363932-0

16

ANGLE DIR EIN

PRAKTIKUM!

Wir suchen für April/Mai 2017:

Verlagspraktikant/in

für die

GROSS-STADT

BODENSEE

Wir suchen sympathische, lernfreudige

Verlagspraktikanten mit Köpfchen

und Neugier fürs akzent und unsere

Magazine seezunge, seeclassics und

Traumzeit. Bei uns lernst Du Dich

freizuschwimmen!

Deine Köder sind:

Spaß an der Arbeit, Sicherheit in

Sprache und Rechtschreibung und

ein kühler Kopf bis zum Produktionsende.

Spring ins kalte Wasser und

bewirb Dich bei

Michael Schrodt, Produktionsleiter

m.schrodt@akzent-magazin.com

+49 (0)7531 991 48 21

Ich tu‘s also. Ich lasse einen Gesundheitscheck von meinem

Hausarzt machen und plane das Fasten für mich richtig

ein. Ich stimme den Start mit meinem Kalender und

dem des Mondes ab. Vielleicht ist es albern, aber wenn

es hilft, warum nicht? Meine Blutwerte sind super, mein

Arzt gibt mir das O.k., meine Fastenberaterin die Sicherheit

und der Plan Hoffnung. Die Hoffnung, dass ich mich

gut fühlen werde. Ich bin bereit. Und aufgeregt. Es kann

losgehen, Wochenende, abnehmender Mond, ich habe

nichts weiter vor.

Der Samstag ist mein Entlastungstag. Es ist der Tag vor

dem eigentlichen Fastenbeginn. Der Körper wird durch

leichte Kost auf die Ernährungsumstellung eingestellt. Ich

bummle vor mich hin, lese, und mache am Abend einen

kleinen Spaziergang. Aus meinem Gemüsesüppchen schauen

noch Kartoffelstückchen, das wird ab morgen nicht

mehr so sein.

Der Sonntag ist ein wirklich schöner Tag. Tag eins. Die

Sonne lacht und gleich gibt es Frühstück: 25 Gramm Glaubersalz,

aufgelöst in einem viertel Liter heißem Wasser,

trinkfertig gemacht durch das Hinzufügen eines weiteren

halben Liters Mineralwasser. Ich kann mich nicht erinnern,

jemals soviel Wasser auf ein Mal getrunken zu haben. Und

jetzt auch noch mit Salz, mit Glaubersalz. Das von dem

deutschen Arzt, Apotheker und Chemiker Johann Rudolph

Glauber im 17. Jahrhundert entdeckte Salz wirkt abführend

und entschlackend. Man sollte also besser zuhause

bleiben.


SEEZUNGE | STORY

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

Ich bereite alles vor, öffne das Fenster und

setze mich an den gedeckten Tisch. Mach

es dir schön! Tischdecke, bunte Trinkschale

mit dem Glaubersalz-Zaubergetränk, Tee,

Serviette, Löffel, und schaue den Nachbarn

im Haus gegenüber beim Alltag zu. Betten

werden gemacht, ein Kind gestreichelt und

am Computer gearbeitet. Und ich sitze da

und nehme die Trinkschale in beide Hände.

Ich stütze die Ellenbogen auf, halte die

Luft an und beginne mit großen Schlucken

zu trinken. Gurgs. Gurgs. Gurgs. Und halte

erstaunt inne. Es ist überhaupt nicht

schlimm. Im Gegenteil. Die Glaubersalzlösung

schmeckt wie Heilwasser aus einem

Kurbad-Brunnen. Ich trinke alles, schneller

als gedacht, und fange an, mich zu freuen.

Über den Moment und was da noch so

kommen wird. Ich fühle mich super, will am

liebsten ein Kleid anziehen, aber ich weiß,

da kommt noch was: Viel Bewegung zwischen

Sofa und Bad. Ich telefoniere ein Mal

kurz mit meiner Freundin. Sie fastet auch,

ist aber schon zwei Tage voraus. Mehr Lust

auf die Welt habe ich an diesem Tag nicht.

Bedeutet Fasten nicht, sich auf sich zu besinnen

und seine eigenen Bedürfnisse wahrzunehmen?

Soviel habe ich schon gelernt.

Am Abend wird mir dann kalt. Außerdem

verspüre ich ein leichtes Ziehen in der rechten

Seite und fühle mich ein wenig benebelt.

Also verziehe ich mich frühzeitig mit meiner

Wärmflasche ins Bett.

Tag zwei, Montag. Ich habe keinen Hunger.

Unvorstellbar, aber es ist so. Und gut geschlafen

habe ich auch. Neun Stunden, also länger

als sonst. Dann werde ich das wohl gebraucht

haben, das sagt man doch so, oder? Ich fühle

mich erleichtert, aber schlapp. Ich hatte in der

Nacht viel geschwitzt, habe immer noch das

Ziehen in der Nierengegend auf der rechten

Seite, 700 Gramm abgenommen und meine

Schultern schmerzen, als ob ich einen Kartoffelsack

getragen hätte. Ich dusche ausgiebig,

mache Übungen auf der Yogamatte und halte

Mittagsruhe mit meiner Wärmflasche und Julius,

meinem kleinen Enkelsohn. Die Kita hat zu,

jetzt liegt er neben mir und fragt mir Löcher in

den Bauch. Warum ich nichts essen darf und

so. Das findet er doof. Gut findet er, dass er

die Schokolade ganz für sich allein hat. Und

auch die Hefeklöße mit Blaubeeren, die ich ihm

bereite und die Butterbrezel, als wir auf den

Spielplatz gehen. Für mich gibt es heute Tee,

Tee, Wasser, Tee, Kartoffelbrühe, an einer Zitrone

lutschen und einen Esslöffel Honig.

Tag drei. Ich soll aufschreiben, wie viel Julius

wiegt, damit wir es nicht vergessen. 18

Kilogramm. Und ich? Sage ich nicht. Aber

am Ende der Fastenwoche werden es 5 Kilogramm

weniger sein. Und ich frage mich, was

der eigene Körper so ganz nebenbei leistet,

während man selbst vielleicht liest oder einfach

nur duscht. Respekt vor dem Wunderwerk

Mensch! Bisher habe ich auf Gummibärchen,

Gurkenbrot, Indisches Curry, Salz

und Wiener Schnitzel verzichtet. Dafür habe

ich Zeit für mich bekommen, andere Gespräche,

das Schätzen jeder einzelnen Mahlzeit

und die Wiederentdeckung der Gerüche,

denn mein Geruchssinn verbessert sich von

Tag zu Tag. Heute ist Dienstag, und Dienstag

ist Sportgruppe. Ich gehe hin, obwohl ich

den ganzen Tag schlechte Laune habe. Und

fühle mich hinterher besser.

Tag vier. Na, komm schon, so schlecht waren

die ersten drei Tage doch nicht. Keine

Kopfschmerzen, kein Hunger, drei von vier

Nächten schön geschlafen und sogar neue

Delikatessen entdeckt, wie Gemüsesaft. Nur

wackelig ist mir. Meine Fastenberaterin sagt,

ich soll mehr trinken. Ich wackele erst einmal

ins Bad. Ich finde, ich sehe ein wenig hübscher

aus – oder werden die Augen schlechter?

Aber mein Bauch ist wirklich dünner

geworden.

17


SEEZUNGE | STORY

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

Was Sie für das erste Mal

wissen sollten:

• Lassen Sie einen Gesundheits-Check

machen und sprechen Sie mit Ihrem

Arzt. Er findetmit Ihnen gemeinsam die

zu Ihnen passende Fasten-Methode.

• Planen Sie das Fasten fest in ihrem Terminkalender

ein. In dieser Zeit sind nur

Sie wichtig.

• Fasten Sie beim ersten Mal nicht für

sich allen. Lassen Sie sich begleiten

durch einen/e Fasten-Begleiter/in, eine

Fasten- gruppe oder gehen Sie in eine

Fasten-Klinik. Alle Körperwahrnehmungen,

Ver-änderungen und Gefühle

können Sie so besprechen und verstehen.

Das gibt Sicherheit, Aha-Momente

und Zuspruch. Und es macht mehr

Spaß.

Fehler, die sie vermeiden sollten:

• zu wenig trinken

• zu wenig Ruhe

• zu wenig Bewegung

• keine Balance zwischen Ruhe

und Bewegung

Tag fünf. Ich springe aus dem Bett. Heute soll

es der Tag der spontanen Entscheidungen

werden. Sauna? Bummeln? See? Berge? Hm,

ist ja gar kein Essen dabei. Ich fühle mich einfach

gut. Meine Fastenberaterin schlägt mir

vor, doch länger zu fasten, wenn mein Gefühl

so gut ist. Ich will nicht. Heute ist Neumond,

mein Körper ist im Gleichgewicht und ich

freue mich auf morgen und den ersten Apfel.

Das Fahrradfahren am Nachmittag empfinde

ich als anstrengend.

Fastenbrechen, Freitag, Mitternacht. Ich bin

immer noch auf, höre Musik und habe gute

Laune. Und dann bekomme ich Hunger. Um

Null Uhr Fünf. Und einen Lachanfall. Was

für ein inneres Uhrwerk! Die Fastentage sind

vorbei, da kann man ja mal Hunger kriegen.

Aber so einfach ist das nicht. Wenn man fünf

Tage gefastet hat, sollte man zwei Aufbautage

dran hängen. Tage, an denen man seine Kost

sorgfältig wieder umstellt. Suppe mit Gemüse,

frisch gepresster Saft, gekochte Kartoffeln.

Inzwischen hat man auch wieder gelernt, dass

nicht alles sofort sein muss. Also erst mal

schlafen gehen und gegen Mittag meinen Apfel

zelebrieren.

Fazit

Was habe ich unbedingt gebraucht in dieser

Woche? Meine Wärmflasche, meine Freundin,

meine Fastenberaterin und das Buch über das

Fasten. Insgesamt habe ich in dieser Woche

etwa 40 Euro für meine Lebensmittel ausgegeben.

Mineralwasser, Tee, Gemüse, Kräuter,

Honig. Ich habe in dieser Woche auch selbst

gekocht, die Suppen für jeden Tag. Ich liebe

es, wenn durch die Küche der Duft von frisch

geschnittenen Zutaten zieht und Spaß macht

es mir außerdem.

Und wurde ich neu geboren? Ich fühle mich

ein bisschen schlapp, aber in mir selbst gestärkt.

Ich schätze wieder mehr jede einzelne

Zutat, die das Leben so bietet und reich

macht. Ich freue mich auf das nächste Mal

Fasten. Ein, zwei Mal im Jahr vielleicht. Denn

wie alles im Leben kommt es auf die Dosierung

an. Auch Fasten birgt die Gefahr der

Sucht. Das Wichtigste ist eigentlich die Zeit

danach. Deshalb werde ich ab und zu neue

Berge erklimmen, neue Sachen ausprobieren.

Nicht nur als Training für die Ausflüge mit

meinen Freundinnen, sondern für mich.

PS. Heute wurde ich auf der Straße angesprochen:

„Du siehst gut aus, frisch irgendwie. Irgendwie,

hm, was hast Du gemacht? Warst

Du beim Friseur?“

Weitere Informationen:

„Buchinger Heilfasten:

Die Original-Methode“

von Francoise Wilhelmi de Toledo

„Wie neugeboren durch Fasten“

von Dr. med. Hellmut Lützner

“Richtig essen nach dem Fasten“

von Dr. med. Hellmut Lützner und

Hellmut Million

Fasten-Kliniken

www.buchinger-wilhelmi.com

www.kurpark-klinik.de

Fastenberaterin Michaela Heger, Konstanz

+49 179 587 475 9

info@michaela-heger.de

TEXT: BARBARA SOMMERER

18


Loslassen.

Entspannen.

Regenerieren.

Gönnen Sie sich

eine Auszeit.

Klinik Buchinger Wilhelmi

Überlingen · DEUTSCHLAND

T +49 75 51 807-0 · F +49 75 51 807-889

info@buchinger-wilhelmi.com

www.buchinger-wilhelmi.com

HEILFASTEN · INTEGRATIVE MEDIZIN · INSPIRATION


20

SEEZUNGE | STORY

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

DIE STERNE

STRAHLEN

HELL

ÜBER DEM BODENSEE

D/A/CH | sr. Winter 2016: Die Gastronomen rund um den Bodensee

zitterten – und das nicht etwa wegen der fallenden Temperaturen. Ende

letzten Jahres wurden wieder die begehrten Punkte und Sterne von Gault

Millau und Michelin in Deutschland, Österreich und der Schweiz vergeben.

Der Guide Michelin zeichnet seit 1926 besonders feine Küchen mit einem

bis drei Sternen aus. Hierbei gelten die Definitionen: „Eine sehr gute Küche:

verdient besondere Beachtung“ (ein Stern), „Eine hervorragende Küche:

verdient einen Umweg“ (zwei Sterne), „Eine der besten Küchen: ist eine

Reise wert“ (drei Sterne).

Der Gault Millau wurde 1969 in Frankreich von den beiden Journalisten

Henri Gault und Christian Millau gegründet. Bewertet werden die Restaurants

hier nach dem französischen Schulsystem mit Punkten von null bis

zwanzig. Die Höchstnote von zwanzig Punkten wird aber nur in den seltensten

Fällen vergeben, da laut den beiden Gründern „nur der liebe Gott, aber

kein Mensch Vollkommenheit feststellen kann“.

2

5


SEEZUNGE | STORY

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

Am Bodensee hatten die Testesser der Gastroführer angesichts

der Fülle an hochwertigen kulinarischen Angeboten

alle Hände (und Münder) voll zu tun. Es ist also kein Wunder,

dass es inzwischen 13 Sterne-Restaurants und mit dem

Ophelia 1 in Konstanz sogar ein 2-Sterne-Restaurant in der

Vierländerregion rund um den See gibt. Seit 2017 gehört zu

dieser Riege der Spitzengastronomen auch der Sternekoch

Christian Grundl 2 im Restaurant Schattbuch in Amtzell

(D), das bis vor Kurzem noch unter dem Namen akademie.

amzell bekannt war. Im konkurrierenden Gastroführer Gault

Millau ganz vorne mit dabei ist die Taverne zum Schäfli in

Wigoltingen (CH) 3 , die mit 18 von 20 Punkten die Liste

der ausgezeichneten Restaurants anführt. Sechs weitere

Gaststätten wurden im letzten Jahr mit 17 von 20 Punkten

ausgezeichnet. In Konstanz (D) freute sich das Küchenteam

im San Martino 4 über die neuen 16 Punkte und auch

der Berliner Sternekoch Tim Raue 5 konnte jubeln. Seine

Brasserie Colette, die im September ihre Türen in Konstanz

geöffnet hatte, tauchte gleich auf Anhieb mit 14 Punkten

im Gastroführer auf.

Eine weitere besondere Ehrung bekamen das Ganter Restaurant

Mohren auf der Insel Reichenau (D) und das Restaurant

zur Fernsicht in Heiden (CH) 6 , das auch schon einen

Stern besitzt: Ihnen wurde der BIB Gourmand verliehen,

eine Auszeichnung für besonders sorgfältig zubereitete und

preiswerte Speisen, die auch vom Guide Michelin verliehen

wird.

3

4

Der Bodensee hat sich als wahre Genussregion etabliert. Ob

klassisch und gut bürgerlich oder modern und international

– für jeden Geschmack ist hier etwas zu finden. Dass bei

diesem großen Angebot die Qualität und das hohe Niveau

auch in diesem Jahr nicht zu kurz kommen, zeigen die hohen

Wertungen der Gastroführer.

6

21


SEEZUNGE | TEST

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

FAZIT

Authentisch-italienische Kochkunst mit tollen

Weinen in stillvollem Ambiente. Schöne

Terrasse für den Sommer und beeindruckendes

Kellergewölbe für Weindegustationen.

Aufmerksamer, freundlicher und effizienter

Service.

IL RISTORANTINO

SONNE

22

CH – Islikon | Enzo Zuccherino, bestens bekannt

als Koch und Besitzer von Il Ristorantino in Frauenfeld,

verlagerte Ende 2012 sein Restaurant nach

Islikon. Das aufwändig renovierte Lokal, das in

einen Mittags- und Abendbereich unterteilt ist,

liegt in direkter Nähe zum Bahnhof und verfügt

über eine großzügige Terrasse und einen sehenswerten

Weinkeller im historischen Kellergewölbe.

Hier ist alles viel größer und schöner als im alten

Ristorantino, unverändert bleibt die Leidenschaft

für kreative italienische Küche und gute Weine.

Bei der Begrüßung freuen wir uns über die Herzlichkeit

der Damen vom Service: Sie steht für den Stil

des Hauses. Die Küche eröffnet das Vorspiel zum

Menü mit alici marinate (marinierte Minisardellen)

auf Sprossensträußchen mit einem Tupfer Orangenemulsion,

hausgemachtem Brot und einem Schälchen

Oliven. Fortgesetzt wird dieser Ausflug in den

italienischen Süden mit einem Tortino di Melanzane,

in einem Tortenförmchen geschichtete und in Olivenöl,

Essig und Kräutern marinierte Auberginenwürfelchen,

die durch ihre erfrischende Säure an das

sizilianische Gericht Caponata erinnern. Weinmäßig

versetzt uns der weiße Falanghina von Mastroberardino

aus Kampanien, der Heimat von Enzo Zuccherino,

ebenfalls in südliche Gefilde. Sehr angetan

sind wir von den Taglierini mit Kirschtomaten und

kräftigem Kaninchenragout, die mit Kaninchenroulade-Scheibchen

ausgarniert sind. Toller Nudelteig

und gekonnter Einsatz von frischen Kräutern. Überzeugend

auch die Filettini d´agnello al Marsala con

risotto e verdure di stagione. Die neuseeländischen

Lammfilets stammen von jungen Tieren, sind zart

und auf den Punkt gegart, die Marsalasauce unterstützt

perfekt den Eigengeschmack des Lamms. Das

Risotto ist bissfest, wie die Kenner es eigentlich schätzen.

Etwas ungewöhnlich ist seine Säure, die weniger

an Wein erinnert, sondern vielmehr an Verjus, einen

Saft, der durch das Auspressen unreifer Trauben gewonnen

wird. Sie harmoniert aber bestens mit dem

frisch geriebenen Parmesan, der à part gereicht wird.

Dazu mundet ein roter Barbera „Bricco dell„ Uccellone“

von Braida (Jahrgang 2013) aus dem Piemont,

der mit 90 Franken sehr fair kalkuliert ist. Dank des

neuen Weinkellers glänzt die Weinkarte mit einem

interessanten, vielseitigen Angebot, das die meisten

Provinzen Italiens berücksichtigt und sowohl auf kleinere

solide Erzeuger mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis

(z.B. Antonelli und Adanti aus Umbrien) als

auch auf große Namen wie Angelo Gaja und Ludovico

Antinori setzt. Ein wunderbar leichtes „Mousse

di Tiramisu a nostro“, das in einer dicht-glänzenden

Schoko-Espresso-Sauce schwelgt, sowie ein leckeres,

aber etwas unterdimensioniertes Tartufo-Eis beendet

unseren kulinarischen Ausflug nach Bella Italia. Krönender

Abschluss ist ein erstaunlich dezenter, eisgekühlter

Limoncello.

CH-8546 Islikon, Hauptstrasse 47

+41 (0)52 366 54 23, www.ilristorantino.ch

Di.-Sa. 11-14 und 17.30-23.30 Uhr,

So. u. Mo. Ruhetag

Hauptgerichte 22-50 SFr, Lunch 18.50-30.50

SFr, Degustationsmenü 75 SFr

TEXT & FOTO: GERT HÖCHERL

akzent

Löffel-Legende

spitze!

lecker!

mmmh!

gut.

satt.

würg!


SEEZUNGE | WEINSEELIG

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

WEIN

SEELIG

3

1D – Meersburg | hiw. Unter dem Titel

„Seewein“ wurde jetzt das Begleitbuch

zum im Sommer 2016 neueröffneten Vineum

Bodensee veröffentlicht. Darin nehmen die

Herausgeber Thomas Knubben, Christine

Krämer und Andreas Schmauder die Leser

mit auf eine spannende Zeitreise in die jahrhundertealte

Weinkultur am Bodensee, die

im 2. und 3. Jahrhundert n. Chr. auf der Insel

Reichenau und in St. Gallen beginnt und

bei den heutigen Winzern endet. Das Buch

basiert auf der wissenschaftlichen Grundlagenarbeit

für die Konzeption der ständigen

Ausstellung in dem innovativen Meersburger

Weinmuseum.

Vineum Bodensee

Vorburggasse 13, D-88709 Meersburg

www.vineum-bodensee.de

FOTO: FALK VON TRAUBENBERG

2D – Meersburg | hiw. Das Staatsweingut

Meersburg ist das erste Weingut

in Baden-Württemberg und das zweite in

Deutschland, das nachweislich klimaneutral

arbeitet. Es wurde gerade vom Deutschen

Institut für Nachhaltige Entwicklung (DINE)

zum klimaneutralen Weingut zertifiziert.

Durch eine konsequente Umstellung auf

Ökostrom und eine Erhöhung des Mehrweganteils

bei den Weinflaschen hat das

Weingut seine CO2-Emissionen in den

letzten vier Jahren um etwa ein Fünftel gesenkt.

Ebenfalls berücksichtigt wurden aber

auch gute Werte bei Transportwegen, der

Herstellung von Düngemitteln, Flaschen und

Kartonagen.

www.staatsweingut-meersburg.de

3D – Bad Dürkheim | hiw. Beim sechsten

internationalen PIWI-Weinpreis wurden

auch wieder einige Winzer vom Bodensee

ausgezeichnet. Spitzenreiter unter den Weinen

aus pilzresistenten Rebsorten war mit 97 Punkten

(Großes Gold) der 2015er Cabernet Jura

Barrique vom Bioweingut Roland und Karin Lenz

aus dem thurgauischen Uesslingen. Ebenfalls

Großes Gold gab es für den Léon Millot Baron

vom Weingut Steinig Tisch in CH-Thal sowie

für den 2012er Portalbertos Likörwein vom

Weingärtlihof in Altdorf im Kanton Schaffhausen.

Über drei Goldmedaillen – für den 2015er

Maréchal Foch Barrique sowie den 2014er und

2015er Cabernet Jura – freut sich der Piwi-Pionier

in der Ostschweiz, Edy Geiger vom Bioweingut

Geiger in CH-Thal (s. auch umfangreichen Beitrag

über Piwi-Weine in der Seezunge 2017).

www.piwi-international.de

www.seezunge.de

1 2

24


SEEZUNGE | WEINSEELIG

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

4 5

4D – Wasserburg | hiw. Für seinen visionären

Neubau ganz aus Holz hat das

Weingut Schmidt in Hattnau einen weiteren

Architekturpreis bekommen. Die jüngste

Auszeichnung ist ein Gemeinschaftspreis

des Weinbauministeriums Rheinland-Pfalz,

des Deutschen Weinbauverbandes und der

rheinland-pfälzischen Architektenkammer.

Honoriert wird die gelungene Transformation

von regionaler Baukultur in moderne

Architektur; mit gestalterischem Mut habe

man eine Landmarke gesetzt. Das wird jeder

bestätigen, der von Wasserburg nach Hattnau

fährt, denn der auffällig geformte Bau

ganz aus Holz auf dem Berg zieht automatisch

die Blicke auf sich. Zuvor gab es für das

Weingutgebäude der Bregenzer Architekten

Ludescher & Lutz bereits internationale

Auszeichnungen, unter anderen den North

American Wood Design Award 2014.

Weingut Schmidt

Hattnau 62, D-88142 Wasserburg

www.schmidt-am-bodensee.de

5D – Lottstetten-Nack | hiw. Susanne und

Berthold Clauß vom Weingut Clauß in

Nack freuen sich über die positive Bewertung

als Aufsteiger im GaultMillau-Weinguide

2017. Gleich um drei Trauben hoch stufte

der Weinführer das Weingut im südlichsten

Zipfel Badens: Drei Weine, 2014 Pinot gris

Urbanus, 2013 Pinot noir Barrique und

der 2015 Eiswein Pinot noir Weißherbst

erreichten mit einer Punktzahl von 90 einen

Exzellenzrang und 15 Weine, darunter auch

der Pinot Rosé Sekt brut, wurden mit 85-89

Punkten als sehr gut bewertet. Hervorragende

Noten vergab auch der Falstaff-Weinguide

vor allem für die Lageweine Urbanus

und Belemnit; besonderes Lob erhielt der

Eiswein: „Er ist mit seinen puren rotbeerigen

Aromen ein Hochgenuss!“

Weingut Clauß

Obere Dorfstraße 39, D-79807 Nack

+49 (0)7745 54 92,

www.weingutclauss.de

D – Daisendorf | hiw. Mathias Bernhard

vom Familienweingut Bernhard in Daisendorf

ist einer der zwölf „Besten Jungwinzer“ des

Jahres 2016 aus Baden und der einzige aus

der Seeregion, der mit dieser Auszeichnung der

Weinzeitschrift selection gewürdigt wurden.

Sein Spätburgunder Rosé landete auf dem

ersten Platz und sein Weißburgunder auf dem

zweiten. Letzterer wie auch sein Meersburger

Fohrenberg Spät- und Grauburgunder und der

Weißherbst erhielten bereits beim internationalen

Wettbewerb AWC Vienna Gold- und

Silbermedaillen. Dem Weinbau widmet sich

6

der 32-jährige diplomierte Weinbauingenieur

und Önologe seit 2008; seit 2013 ist er auch

Hausherr im väterlichen Weingut.

Mathias Bernhard

Ortsstr. 20, D-88716 Daisendorf

www.landhaus-bernhard.de

6D – Stuttgart | hiw. Sechs Hotels am

Bodensee dürfen sich ab sofort mit der

Auszeichnung „Empfohlenes Weinhotel Baden-Württemberg“

schmücken, und zwar das

Riva Hotel in Konstanz, Residenz am See in

Meersburg, Hotel Seehof und Heinzler am See

in Immenstaad, Hotel Maier in Friedrichshafen

und der Landgasthof zur Frohen Aussicht in

Kressbronn. Häuser mit diesem von Tourismus

Baden-Württemberg verliehenen Siegel bieten

eine umfangreiche Auswahl an regionalen

Weinen, professionelle Weinberatung, regelmäßige

Degustationen sowie Weinerlebnis-

Veranstaltungen für interessierte Gäste.

www.weinregion-bodensee.com

25


SEEZUNGE | GERÜCHTEKÜCHE

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

GERÜCHTEKÜCHE

1CH – St. Gallen | cab. Das Einstein St.

Gallen erweitert mit dem neu eröffneten

Arven Stübli sein Angebot. Der gemütliche,

intime Rahmen des Stüblis eignet sich besonders

für kleinere Feiern. In der kalten Jahreszeit

kann man einen winterlichen Apéro

unter freiem Sternenhimmel erleben, gefolgt

von Fondue oder Raclette-Spezialitäten in

behaglicher Atmosphäre.

Einstein St. Gallen

Berneggstrasse 2

CH-9000 St. Gallen

+41 (0)71 227 55 55

www.einstein.ch

26

1


SEEZUNGE | GERÜCHTEKÜCHE

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

2 3

2D – Stahringen | cab. „Was der Sherry

für Andalusien schon lange ist, das soll

der Birnoh für Baden-Württemberg einmal

werden.“ Sabine Seeliger und Günther

Schäfer von der Stahringer Streuobstmosterei

sind sich da ziemlich sicher, schließlich

ist der Birnoh landesweit bereits in aller

Munde. Für die Entwicklung des Birnoh und

die Gründung der Birnoh-Gilde wurde die

Streuobstmosterei jetzt erneut mit einem

Innovationspreis ausgezeichnet: dem diesjährigen

Landwirtschaftspreis für unternehmerische

Innovationen (LUI), verliehen

in Achern durch den Ehrengast Erzbischof

Stefan Burger und Friedlinde Gurr-Hirsch,

Staatsekretärin im Ministerium für Ländlichen

Raum. Wer es noch nicht weiß: Birnoh

ist ein neuartiger Birnen-Aperitif und das

Ergebnis eines landesweiten Kooperationsprojekts

zum Erhalt von alten Birnensorten

aus Streuobst.

www.streuobstmosterei.de

3CH – Tägerwilen | cab. Nach der Auszeichnung

durch Gault Millau vor einigen

Wochen konnten Karin und Thomas Jucker

gleich noch den nächsten Gastronomiepreis

für ihr Restaurant Linde in Tägerwilen

entgegennehmen: den renommierten Best of

Swiss Gastro Award 2017 mit Platz drei in

der Kategorie Activity. Best of Swiss Gastro

ist der einzige Publikumspreis der Schweizer

Gastronomie. Neben einer Fachjury bewerten

und empfehlen alljährlich die Gäste,

welche Restaurants prämiert werden sollten.

Das Restaurant Linde im Boutiquehotel

Juckers erhielt sechs von sechs Sternen.

Juckers Boutique-Hotel

Restaurant Linde

Hauptstrasse 96

CH-8274 Tägerwilen

+41 (0)71 669 11 68

www.juckers-hotel.ch

4D – Heimenkirch | cab. Meckatzer sucht

Frauen, die sich trauen, am 22. April

2017 die neue Miss Meckatzer 2017 zu

werden. Die kommende Miss wird die amtierende

Miss – Laura Osswald aus Kressbronn

– ablösen und zwei Jahre lang als Botschafterin

der Brauerei amtieren. Bewerben können

sich bieraffine Frauen ab 18 Jahren, die

zudem ein Faible für die Region haben. Sie

sollten im Besitz eines PKW-Führerscheins

und kommunikativ sein.

Das Bewerbungsformular findet sich unter

www.meckatzer.de, Bewerbungsschluss ist

der 28. Februar 2017.

5D – Konstanz | cab. Bei der Paradies-

Bäckerei Menge übernimmt ab Januar

Diana Orthmann die Regie in der Backstube.

Als langjährige Mitarbeiterin bei

Menge kennt sie die Wünsche der Kunden,

was bedeutet: Alles bleibt, wie es war. Die

neue Paradiesbäckerin wird weiterhin auf

handwerkliche Weise backen – und die

4 5

27


SEEZUNGE | GERÜCHTEKÜCHE | PORTRAIT

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

6 7

bisherigen Mitarbeiter in der Gottlieber und

Braunegger Straße behalten ihren Job. Nach

kurzer Betriebspause zwecks Renovierung

ist am 16. Januar Wiedereröffnung. Neu ab

22. Januar ist der Sonntagsverkauf von 8 bis

11 Uhr.

Paradies-Bäckerei Menge

Gottlieber Str. 42, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 22 930

info@paradiesbaeckerei.de

6D – Konstanz | Bei Lebenssinnlich, dem

Geschäft für nachhaltigen Genuss, gibt

es jetzt frische Früchte, Gemüse und einiges

mehr, direkt von portugiesischen Kleinbauern.

Ziel des Projekts namens „poìs“ ist es,

qualitativ einwandfreie, ehrlich und fair produzierte

Ware von Kleinerzeugern und Landwirten

aus Portugal an die Endverbraucher

zu liefern. Patricia Handl, Geschäftsführerin

von Lebenssinnlich: „Das Projekt liegt uns

besonders am Herzen, da die Philosophie

uns aus dem Herzen spricht.“ Vorbestellen

ist zwingend, am besten direkt im Laden an

der Konstanzer Laube.

Lebenssinnlich

Obere Laube 65, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 92 29 739

www.lebenssinnlich.com

7D – Engen | ms. Die Ziegelei von Familie

Reich ist eröffnet. Auf der Karte des

neuen Restaurants stehen Klassiker wie

Bauernbratwürste und Wurstsalat über Italienisches

bis hin zu Filets und frischem Fisch;

auch Vegetarier kommen hier nicht zu kurz.

Bis zu 30 Personen finden in der modernrustikalen

Ziegelei Platz. Dazu bietet Familie

Reich ein Eventcatering für jede Art von

Feiern an – hier liegen auch die gastronomischen

Wurzeln der Betreiber. Ebenfalls zur

Ziegelei gehört der benachbarte Geschenkladen

mit Ideen rund ums Kochen.

Ziegelei – Restaurant & Eventcatering

Brühlstraße 8

D-78234 Engen-Biesendorf

+49 (0)7733 977 48 00

www.ziegelei-reich.de

Mo+Do+Fr 11-14 Uhr + 18-22 Uhr,

Sa+So 11-22 Uhr

ANZEIGE

ZWEI

WELTMEISTER

AUS DEM SÜDSCHWARZWALD

D – Waldhaus | Das „World’s Best Pilsner“

und das „World’s Best Low Alcohol Lager“

kommen aus Waldhaus.

Die britische Organisation „Beers of the

World“ vergibt jährlich diese hochrangige

Auszeichnung. Bei dem härtesten und renommiertesten

Bier-Wettbewerb der Welt setzte

sich die Privatbrauerei Waldhaus gleich mit

zwei Bierspezialitäten gegen die versammelte

Konkurrenz aus Deutschland, Europa und

Übersee durch und gewann mit den Bierspezialitäten

„Waldhaus Diplom Pils“ und „Waldhaus

Sommer Bier“. Beide Bierspezialitäten

wurden damit beim World Beer Award bereits

zum dritten Mal zum Weltmeister ernannt.

Die Brauerei verarbeitet zu 100 Prozent Aroma-Naturhopfen-Dolden

bei ihren Bieren.

www.waldhaus-bier.com

28


ANZEIGEN

SEEZUNGE | TIPPS

GUT ESSE N

UND TRINKEN

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

GAUMENSCHMAUS IM GERMANIA

ZITHER & FONDUE IM HARLEKIN

In ländlicher Idylle liegt in Liggeringen das Gasthaus

Germania. In der gemütlichen Gaststube mit Kachelofen

lassen sich die Gäste im Winter in kuschelig warmer

Atmosphäre verwöhnen. Verwurzelt mit der 135-jährigen

Familientradition legt man hier großen Wert auf

frische regionale Zutaten. Von Januar bis Aschermittwoch

heißt es im Germania „Prüfen Sie uns auf Leber,

Herz und Nieren“. Köstliche Innereien wie Leber, Kutteln,

Herz und Nieren werden hier nach traditionellen

Rezepten liebevoll zubereitet und stehen abwechselnd

auf der Speisekarte.

Gasthaus Germania

Beim Turm 2, D-78315 Radolfzell–Liggeringen

+49 (0)7732 911 901

www.germania-dorfgasthaus.de

Mo-Mi, Fr+Sa ab 17.30 Uhr,

So und feiertags ganztags, Do Ruhetag

Das Team des Harlekin um Inhaber Karl J. Graf heißt

seine Gäste im Januar zum traditionellen Zither- und

Fondue-Abend mit dem Trio vom Rheinfall herzlich

willkommen. Am 21.01. verwöhnt die Auberge ihre

Gäste von 17 bis 19 Uhr mit einem schmackhaften Fondue

in gemütlichem Ambiente. Mit ihren Zitherklängen

sorgen Emil Waser, Edmund Schädler und Josef Eberhardt

dabei für die passende musikalische Unterhaltung.

Verliebte können sich zudem bereits den 14.02.

vormerken. Wie gewohnt serviert das Harlekin hier am

Valentinstag ab 19 Uhr ein romantisches Candelight-

Dinner und Country fürs Herz mit Tabea & Hansruedy.

Auberge Harlekin

Gailinger Straße 6, D-78244 Gottmadingen

+49 (0)7734 63 47

www.auberge-harlekin.upps.at

Mi-Sa ab 17.30 Uhr, So 11-15 Uhr, Mo+Di Ruhetage

EINZIGARTIGES FLAIR IM CLEOPATRA ERLEBEN

ZUR FASNACHT WIRD ENTKORKT

Seit 1993 wird das Cleo vom gebürtigen Ägypter Hany

Salim, der für Freundlichkeit, zuvorkommenden Service

und als Falafel-König bekannt ist, geführt. Im Cleopatra

finden Sie eine ideale Mischung aus Restaurant,

Shisha Lounge und Café. Sie kommen in den Genuss

zahlreicher vegetarischer oder veganer, ägyptischer und

orientalischer Gerichte sowie Dönervariationen und leckerer

Pizza. Mittagstisch gibt es mit Spar-Bonuskarte

schon ab 6,50 Euro. Die Shisha Lounge begeistert mit

frischen Früchten und verschiedenen Geschmacksrichtungen.

Auch Geburtstage und Familienfeste können

hier mit Reservierung gefeiert werden!

Cleopatra – Restaurant, Shisha-Lounge & Café

Maybachstraße 16, D-78467 Konstanz

+49 (0)7531 17 816 | www.cleobar.de

Mo-Do 11-15 Uhr, 18-1 Uhr, Fr bis 3 Uhr,

Sa 15-3 Uhr, So 17-1 Uhr

Das familiengeführte Weinhaus Baum bietet seinen

Kunden seit 1885 ein umfangreiches Sortiment an erlesenen

Weinen, Sekten und Spirituosen. Passend zur

närrischen Fasnachtszeit empfiehlt das Weinhaus

spritzigen Sekt sowie Prosecco. Von süß über fruchtig-frisch

bis hin zu extra trocken ist hier für jeden Geschmack

etwas dabei. Im vielfältigen Sortiment stehen

schmackhafte Sekte & regionale Winzersekte, Seccos &

Prosecchi, Cremant & Champagner zur Auswahl. Denken

Sie an das närrische Sektfrühstück.

Weinhaus Baum

Radolfzell & Konstanz

+49 (0)7732 52 215

www.weinhaus-baum.de

29


BILDUNG AM SEE

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

Genuss

pur.

Die seezunge 2017 –

der größte Gastroführer für

die Bodenseeregion!

AUF 300 SEITEN SPANNENDE REPORTAGEN,VVV

GENUSSVOLLE EMPFEHLUNGEN,VVV

AKTUELLE TRENDS UND ADRESSEN ...VVV

ERHÄLTLICH IM BUCHHANDEL, AM KIOSKVVV

UND BEI DEN GESCHÄFTSSTELLENVVV

ENERGIEGELADENE

STUDIENGÄNGE

D – Biberach | Energie – eine der spannendsten Herausforderungen der Zukunft. Und thematischer

Schwerpunkt in Lehre und Forschung der Hochschule Biberach.

DER SCHWÄBISCHEN ZEITUNG.VVV

DIE NEUE SEEZUNGE BESTELLEN UNTER:VVV

+49 (0751) 2955 - 5520

5520VVV

Ob Ingenieurtechnik oder BWL – Studieninteressierte finden an der HBC verschiedene Möglichkeiten,

in diesem zukunftsfähigen Bereich zu studieren. Übrigens: Ab dem Sommersemester 2017

kann man an der HBC mit internationalem Schwerpunkt studieren – und das in allen Studiengängen

(Bachelor International). Bewerbungsschluss für das nächste Semester ist der 15. Januar!

Intelligente Energie- und Gebäudesysteme: Wir machen die Wende!

Bachelor of Engineering, 7 Semester

Master of Science, 3 Semester

(Studiengang Energie- und Gebäudesysteme)

Mehr als BWL: Clevere Köpfe für die Energiewirtschaft

Bachelor of Science, 7 Semester

Master of Science, 3 Semester

www.hochschule-biberach.de, +49 (0)7351 5820

JA, MACH NUR EINEN PLAN …

D – Friedrichshafen | „Der Businessplan – Erfolg ist planbar“ sagt Diplom-Ökonom Jürgen

Kuhn in seinem Vortrag für Existenzgründer und Jungunternehmer, veranstaltet von der

Wirtschaftsförderung Bodenseekreis WFB.

ODER DIREKTVVV

BEI DER AKZENT VERLAGS-GMBH:

VERLAGS-GMBH:VV

VERTRIEB@SEEZUNGE.DEV

In seinem Vortrag zeigt Jürgen Kuhn auf, welche Elemente in jedem Businessplan enthalten

sein müssen. Neben dem Aufbau des Businessplans wird er auch häufig gemachte Fehler

thematisieren und Businessplan-Vorlagen vorstellen. Nach dem Vortrag besteht im Rahmen

einer Diskussionsrunde die Gelegenheit, dem Referenten Fragen zum Thema zu stellen und das

Beratungsangebot von IHK und WFB zu nutzen. Die Teilnahme ist kostenlos; um Anmeldung

wird gebeten.

Diplom-Ökonom Jürgen Kuhn ist seit 15 Jahren als Referent für Gründung, Finanzierung und

Unternehmensberatung bei der IHK Bodensee-Oberschwaben (IHK) tätig.

07.02., 19 Uhr

Kreishandwerkerschaft Bodenseekreis, Lindauer Straße 11, D-88046 Friedrichshafen

www.wf-bodenseekreis.de

MEHR INFORMATIONEN UNTER: WWW.SEEZUNGE.DEM

AB SOFORT IM HANDEL

30


WIRTSCHAFT AM SEE

BERUFE IN DER

ALTENPFLEGE

D – Bad-Saulgau | Die Helene-Weber-Schule, Kaufmännische

und Sozialpflegerische Schule in Bad Saulgau, bietet drei Ausbildungsgänge

im Bereich der Altenpflege.

Die Berufsfachschule für Altenpflege führt in einer dreijährigen

Ausbildung zum Berufsabschluss Altenpfleger/Altenpflegerin.

Voraussetzung ist ein mittlerer Bildungsabschluss oder eine

abgeschlossene Berufsausbildung. Die Berufsfachschule für

Altenpflegehilfe bildet Schüler mit Hauptschulabschluss in

einem Jahr zum/zur staatlich anerkannten Altenpflegehelfer/

Altenpflegehelferin aus. Die Berufsfachschule für Sozialpflege

bereitet Schüler mit und ohne Hauptschulabschluss gezielt auf

Berufe im sozialen Bereich vor.

Helene-Weber-Schule

Wuhrweg 36-38, D-88348 Bad Saulgau

+49 (0)7581 48 601 | www.ksp-badsaulgau.de

Berufsfachschule für

Berufsfachschule

Altenpflege

für

Altenpflege

Ausbildungsmöglichkeiten

Ausbildungsmöglichkeiten

Mit mittlerem

Bildungsabschluss:

Altenpfleger/in (3 Jahre in Teilzeit)

(3 Jahre in Teilzeit)

Mit mittlerem Bildungsabschluss:

Mit Hauptschulabschluss:

Mit Hauptschulabschluss:

Altenpflegehelfer/in (1 Jahr in Teilzeit)

(1 Jahr in Teilzeit)

Mit und ohne Hauptschulabschluss,

Mit und ohne Hauptschulabschluss,

ohne

Altersbegrenzung:

ohne Altersbegrenzung:

Staatlich anerkannte/r Alltagsbetreuer/in

Alltagsbetreuer/in

(2 Jahre in Teilzeit)

(2 Jahre in Teilzeit)

Zertifiziert nach AZAV

Zertifiziert nach AZAV

Weitere Infos auf unserer Homepage:

Weitere Infos für auf unserer

www.ksp-badsaulgau.de

Homepage:

www.ksp-badsaulgau.de

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

Helene Weber Schule

Kaufmännische und Sozialpflegerische Schule

Bad Saulgau

Wuhrweg 36–38 | 88348 Bad Saulgau

Wuhrweg 36 – 38

88348 Bad Saulgau

Tel. 07581 486-01

Tel. 07581 486-01

KEIN ABSCHLUSS

OHNE ANSCHLUSS

• Technisches Gymnasium

Abitur (allgemeine Hochschulreife)

• Berufskolleg Technik I + II

Fachhochschulreife

• 1j. BK zum Erwerb der FH- Reife

Fachhochschulreife

• Meisterschule für Raumausstattung

Meisterprüfung

• 2j. BK Foto- und Medientechnik

Assistent für Foto- und Medientechnik

• Fachschule für Technik

Staatlich geprüfter Techniker

Weiterbildung

und

Ausbildung in

Bad Saulgau

• 2- jährige Berufsfachschule Metall- und Elektrotechnik

Mittlere Reife

• 1- jährige Berufsfachschule Metall- ,Elektro- und KFZ-Technik

Anerkennung 1. Ausbildungsjahr (+ evtl. Hauptschulabschluss)

• Vorqualifizierung Arbeit und Beruf

Hauptschulabschluss

• Berufsschule

Berufsabschluss Friseure, Metalltechnik,

Elektrotechnik, KFZ- Technik, Fotografen,

Raumausstattung

WILLI-BURTH-SCHULE

Gewerbliche Schule Bad Saulgau

Wuhrweg 36, 88348 Bad Saulgau

Tel. 07581/48602

Infos unter: www.gbs-badsaulgau.de

31


BILDUNG AM SEE

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

LERNEN AM

TABLET

D – Bad Saulgau | Die Willi-Burth-Schule Bad Saulgau ist vom Land

Baden-Württemberg für das Projekt „Tablets an beruflichen Schulen“

ausgewählt worden.

Durch die Fördermittel werden ab dem Schuljahr 2017/18 die Eingangsklassen

des Technischen Gymnasiums mit Tablet-Computern

ausgestattet. Die Willi-Burth-Schule arbeitet bereits seit geraumer Zeit

an einem pädagogischen Konzept zur sinnvollen Integration der Tablets

in den Unterricht. Die kommende Eingangsklasse des TGs kann

sich also auf einen zukunftsorientierten und abwechslungsreichen Unterricht

mit neuen iPads freuen.

+49 (0)7581 48 602 | www.gbs-badsaulgau.de

FOTO: WILLI-BURTH-SCHULE

INTERESSANTE WEGE

ZUR HOCHSCHULREIFE

D – Riedlingen | Die Berufliche Schule Riedlingen bietet jungen Menschen

zwei Wege, um zur Hochschulreife zu gelangen.

Im 1BKFH (einjähriges Berufskolleg) und in der Wirtschaftsoberschule

besteht die Möglichkeit, nach abgeschlossener Berufsausbildung

die für ein Studium erforderliche Hochschulzugangsberechtigung

zu erwerben. In einer Parkanlage gelegen bietet das schlossähnliche

Schulgebäude mit seinen modern ausgestatteten Klassenzimmern

ausgezeichnete Lernvoraussetzungen. Die Schüler profitieren von den

Vorteilen einer kleinen Schule und der 25-jährigen Erfahrung in der

Wirtschaftsoberschule. Ein „Tag der offenen Tür“ findet am 18.02.

von 10 bis 14 Uhr statt.

Berufliche Schule Riedlingen

Zwiefalter Straße 50, D-88499 Riedlingen

+49 (0)7351 527 800 | www.berufliche-schule-riedlingen.de

WE ALL NEED SOME EDUCATION

D – Villingen-Schwenningen | Stellenangebote,

Studien- und Ausbildungsplätze,

Praktika und Fortbildungen für alle Berufsphasen:

Auf der Jobs for Future geben rund

260 Aussteller Einblick in Branchen wie IT,

Pharma, Metall, Handel, Gesundheit, Medien,

Handwerk, Finanzen, Bau und mehr.

In rund 70 kostenlosen Workshops und

Vorträgen beraten Experten zu Themen wie

Bewerbungstipps und Karriereplanung.

Messebesucher treffen auf kurzen Wegen

Ansprechpartner in Sachen Job und Karriere.

Ob Studien- oder Berufsorientierung,

Ausbildungs- oder Arbeitsplatzsuche, Praktikum

oder Karriereplanung – drei volle Tage

präsentieren die Personalbetreuer, Ausbilder

und Arbeitsmarktexperten ihre Angebote,

stehen den Interessenten Rede und Antwort

und beraten ganz persönlich. Eine Voranmel-

32

dung ist nicht erforderlich: Jeder kann einfach

kommen, sich informieren und seine Fragen

stellen. Mitmach-Aktionen und Workshops

laden ein, Berufe live zu erleben. Hier kann

man sich wertvolle Tipps für Bewerbungen

und Einstellungsgespräche holen, sich bei

erfahrenen Mitarbeitenden und Azubis über

Arbeitsalltag und Anforderungen informieren

oder den ersten Kontakt zum möglichen

neuen Arbeitgeber herstellen. In begleitenden

Info-Foren gibt es Vorträge und Workshops zu

Themen wie Berufs- und Studienwahl, Stellensuche,

Bewerbungstraining, Coaching, Netzwerke

und persönliche Weiterentwicklung.

Der Messe-Eintritt ist kostenlos.

Jobs for Future

09.-11.03., jeweils 10-17 Uhr

Messegelände VS-Schwenningen

www.jobsforfuture-vs.de


15 JAHRE

!

STEAUF-WERKSTATT

FAIR-FÜHRUNG ZUR

SEEVOLUTION!

LEBENDIGE UNTERNEHMEN LERNEN VON DER NATUR

SEI ERFOLGREICH

In Coachings frage ich meine Klienten immer wieder: „Warum arbeitest du?“

Darauf höre ich meist folgende Antwort: „Um Geld zu verdienen!“

Ich bin immer wieder verblüfft! Kann das der alleinige Zweck sein, warum

wir täglich acht und mehr Stunden unserer Lebenszeit investieren? Selbstverständlich

kostet das Leben Geld, und freilich müssen wir unseren Lebensunterhalt

verdienen, meist indem wir dafür arbeiten. Jedoch gibt es darüber

hinaus doch noch mehr, was wir mit unserer Arbeit erreichen wollen und

können! Oder nicht?

Vergleichen wir mal unsere Arbeitskraft und das Beispiel „ich arbeite, um Geld

zu verdienen“ mit unserer Lebenskraft. Sagen wir da auch »ich lebe, um zu

atmen“? Verbinden wir mit unserem Leben nicht vielmehr einen tieferen Sinn,

verfolgen ein größeres Ziel?

Wie wäre es, wenn wir diesen Anspruch auch in unserer Arbeit verfolgten?

Wenn wir stattdessen sagen könnten: „ich arbeite, um zu leben“! Wenn der

Wunsch, uns zu entfalten, unsere Potenziale zum Ausdruck zu bringen, für

mich und andere mehr zu erreichen unsere Kraft ansteigen lässt und unsere

Kassen füllt. Aus meiner Sicht wäre das erfolgreich, denn was daraus erfolgt,

macht mich reich – innerlich und äußerlich!

HAND AUFS HERZ …

Was bedeutet für dich Erfolg? Warum arbeitest du? Erfüllt dich das, was du

tust? Mögest du dich im kommenden Jahr auf das Wesentliche konzentrieren,

nämlich auf das, was dir und deinem Wesen entspricht. Das wünsche ich dir

von Herzen.

WIRTSCHAFT AM SEE

Auf dem zweiten Bildungsweg

zur Hochschulreife

Einjähriges Berufskolleg zum

Erwerb der Fachhochschulreife

(1BKFH)

Dauer: 1 Jahr

Abschluss:

Fachhochschulreife

Wirtschaftsoberschule

(WO)

Dauer: 2 Jahre bzw. 1 Jahr*

Abschluss:

Fachgebundene Hochschulreife

oder Allgemeine Hochschulreife

(mit zweiter Fremdsprache)

* Das Zeugnis der Fachhochschulreife berechtigt bei

Erfüllung bestimmter Notenvoraussetzungen zum

Direkteinstieg in die Klasse 2 der WO

Aufnahme Voraussetzungen:

· Mittlerer Bildungsabschluss und abgeschlossene Berufsausbildung – oder

· Abschluss des Berufskolleg II (Fachhochschulreife) mit dem Abschluss

„Staatlich geprüfte/r Wirtschaftsassistent/in“

Besonderheiten:

· Lernmittelfreiheit und Schulgeldfreiheit

· Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG)

können beantragt werden

· nach erfolgreichem 1BKFH kann je nach Notendurchschnitt ein Einstieg

ins erste oder zweite Jahr der Wirtschaftsoberschule erfolgen

· Wechsel von der Wirtschaftsoberschule ins 1BKFH innerhalb des

ersten Jahres möglich (Fachhochschulreife in einem Jahr)

Berufliche Schule Riedlingen

Zwiefalter Straße 50 | 88499 Riedlingen

Tel. (07351) 52 78 00 | Fax (07351) 52 78 10

E-Mail: sekretariat.srbsr@biberach.de

www.berufliche-schule-riedlingen.de

Energie studieren…

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

Herzlichst,

Ihre Stefanie Aufleger

15 Jahre STEAUF.de

ab sofort jeden Monat in akzent!

ENERGIEWIRTSCHAFT

Bachelor of Science

Master of Science

Jetzt online

bewerben

bis

15. Januar!

ENERGIE-INGENIEURWESEN

Bachelor of Engineering

ENERGIE- UND GEBÄUDESYSTEME

Master of Science

„Wenn Unternehmen wüssten,

wie genial die Natur managt,

dann würden sich die meisten Probleme

ganz natürlich lösen.“

www.hochschule-biberach.de

Anzeige Hochschule Biberach

33


WIRTSCHAFT AM SEE | HANDEL & WANDEL

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

HANDEL &

WANDEL

1D – Weingarten | ka. Neues Jahr, neues

Glück: Das wird am 5. Januar ab 10 Uhr

bei Prosecco und Häppchen beim Neujahrs-

Event gefeiert. Babor Institut ist der neue

Name von Babor Beauty Spa mit Inhaberin

Silvia Zehner. Die angebotenen Kosmetikbehandlungen,

die Beauty-Technologien mit

wirksamen Produkten verbinden, überzeugen.

Ab Januar gibt es dienstags und freitags

zusätzliche Beratungszeiten, in denen

Kunden Tipps bekommen und Produkte

erwerben können. Zwischen Weihnachten

und Neujahr bleibt das Dermakosmetische

Fachinstitut aufgrund der Umgestaltung

geschlossen. Ab 2. Januar ist geöffnet und

die Räume erstrahlen in neuem Glanz.

Am Löwenplatz 5, D-88250 Weingarten

+49 (0)751 97 78 52 75

www.babor-beautyspa-weingarten.de

2D – Meersburg | Bei Cornelia Möckings

Blickfang kann man ab sofort noch öfter

stöbern. Denn von nun an ist der beliebte

Secondhand-Laden auch montags geöffnet,

und zwar von 10.30 bis 17 Uhr; mittwochs

schließt Blickfang dagegen ab 14 Uhr.

Cornelia Möckings Motto „Du bist, was Du

denkst. Was Du denkst, strahlst Du aus.

Was du ausstrahlst, ziehst Du an“ spiegelt

sich im Sortiment des Geschäfts wider.

Besonders das Thema Nachhaltigkeit hat es

der Besitzerin angetan – kein Wunder also,

dass sie mit Herz und Hingabe ihren Laden

für Secondhand-Kleidung führt.

Schlossplatz 9, D-88709 Meersburg

+49 (0)7532 44 57 64

www.blickfang-meersburg.de

Mo-Di + Do-Fr 10.30-17 Uhr

Mi 10.30-14 Uhr, Sa 10.30-16 Uhr

3D – Konstanz/Lindau | ka. Schmuck

für die junge Generation: Im Dezember

eröffnete Matthias Pfeiffer sein zweites Geschäft

in Konstanz. An der Marktstätte sowie

am Bahnhofplatz in Lindau werden vorwiegend

individuelle Unikate in der eigenen

Meisterwerkstatt gefertigt. Im neuen Laden

gegenüber von Karstadt und Ecke Augustinerplatz

findet man außergewöhnliche Edelstahlschmuckstücke

von „Ernstes Design“,

filigranen Silberschmuck und Lederarmbänder

von „Alraune“ sowie Edelsteinketten.

Die Leidenschaft für Schmuck wurde dem

Inhaber sozusagen in die Wiege gelegt, er

verkauft bereits in der dritten Generation.

Pfeiffer Schmuck – Stein – Design

Hussenstraße 19, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 91 61 330

www.pfeifferschmuck.de

1 2

3

34


WIRTSCHAFT AM SEE | HANDEL & WANDEL

Deutschlands. Seit Mitte des Jahres besteht

Buy Local in der Rechtsform als Genossenschaft,

auch unter der Beteiligung von

Volks- und Raiffeisenbanken. Buy Local hat

die Interessen von Bürgern und Kunden im

Blick und bezieht sie in die gemeinsame Verantwortung

von Regionen und lebendigen

Innenstädten mit ein.

Randegger Ottilien-Quelle GmbH

Gailinger Straße 4

D-78244 Gottmadingen

www.randegger.de

FOTO: ROSWITHA BOSCH

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

4

4D – Gottmadingen-Randegg | ka. „Dein Initiative Buy Local schon von Anfang an

Geld bleibt hier und davon profitieren aus www.fortbildung-bw.de

Überzeugung dabei: „Wir vertreiben

alle“: 300 000 Getränkeflaschen sind mit unsere Produkte nur in Glasflaschen und der

dem Eichhörnchen-Etikett in leuchtendem unmittelbaren Region. Mit den Buy Local

Orange versehen und im Umlauf. Clemens Rücketiketten sensibilisieren wir die Verbraucher

zu mehr regionalem Einkaufsverhalten.“

Fleischmann, „Zukunft kaufmännischer in Geschäftsführer,

hat die Etikettenaktion mit drei Das Eichhörnchen im orangefarbenen Logo

Pflegeflotten

Sprüchen

und

eingefädelt

Gesundheitsberufen”

und ist bei der ist das Original aller regionalen Initiativen

Dem Fachkräftemangel die Stirn bieten –

Weiterbildung neu denken

CH – Wigoltingen, Müllheim | ms. Das

edelreich Fashion Outlet könnte doch noch

zu Fall kommen. Am 24. Januar stimmen die

Bürger der Thurgauer Ortschaft Müllheim in

einer außerordentlichen Gemeindeversammlung

darüber ab, ob sie dem bereits vom

Gemeinderat verabschiedeten Gestaltungsplan

zustimmen. Das Outlet soll über zwei

Straßen erschlossen werden, die auf Müllheimer

Boden liegen. Unter den Einwohnern

hatte sich aus Sorge um den steigenden

Verkehr Widerstand geregt. Sollten sich die

Müllheimer gegen den Gestaltungsplan aussprechen,

könnte dies das Ende des Outlets

bedeuten.

www.fortbildung-bw.de

www.fortbildung-bw.de










„Zukunft in Pflege-

und

Gesundheitsberufen”

Gesundheitsberufen“

Dem Fachkräftemangel die Stirn bieten –

Dem Fachkräftemangel Weiterbildung neu denken die Stirn bieten –

Weiterbildung neu denken

Schloss Meßkirch, Festsaal

Dienstag, 24. Januar 2017, 13.30 bis 17.00 Uhr

die Veranstaltung ist öffentlich und kostenfrei

TREFFPUNKT FORTBILDUNG

EINLADUNG

Dienstag, 24. Januar 2017

Wir bitten um Anmeldung beim

Regionalbüro Netzwerk Fortbildung

Bodenseekreis-Konstanz-Ravensburg-Sigmaringen

Schloss Meßkirch, Festsaal

TREFFPUNKT FORTBILDUNG

13.30 bis 17.00 Uhr

EINLADUNG

Dipl. Ing. Dipl. Exportökonomin (FH)

Rita Hafner Degen Dienstag, 24. Januar 2017

Kirchplatz 1, 88630 Pfullendorf

Schloss Meßkirch, Festsaal

Tel. (0 75 52) 25 11 56, rita.hafner-degen@stadt-pfullendorf.de

13.30 bis 17.00 Uhr

GEFÖRDERT AUS MITTELN DES MINISTERIUMS FÜR

WIRTSCHAFT, ARBEIT- UND WOHNUNGSBAU BADEN-WÜRTTEMBERG

GEFÖRDERT AUS MITTELN DES MINISTERIUMS FÜR

WIRTSCHAFT, ARBEIT- UND WOHNUNGSBAU BADEN-WÜRTTEMBERG

Die Zukunft braucht Sie!

Wir Altenpflege/ bilden Sie -hilfe aus!

Bewerben Sie sich jetzt für die Ausbildungsgänge:

Bewerben Sie sich jetzt für die

Ausbildungsgänge

in Friedrichshafen

in Weingarten:

Bachelorstudiengang Pflege

ausbildungsintegriert möglich

Ergotherapie

Logopädie Heilerziehungspflege

in Wilhelmsdorf (ab 2017 in Ravensburg)

Physiotherapie

Heilerziehungsassistenz

Bachelor Logopädie und Physiotherapie

in Wilhelmsdorf (ab 2017 in Ravensburg)

ausbildungsbegleitend möglich!

Voraussetzung Hauptschulabschluss,

Möglichkeit zur Mittleren Reife

Informieren Sie sich auch über unsere Fort-­‐ bzw.

Weiterbildungsmöglichkeiten!

Weitere Informationen:

Nähere Diakonisches Informationen: Institut für Soziale Berufe

Diakonisches Friedrichshafen: Institut für Soziale Berufe

Schulen 07541/399091-0, für Ergotherapie, aps-friedrichshafen@diakonisches-institut.de

Logopädie, Physiotherapie

Hähnlehofstr. Wilhelmsdorf: 5, 88250 Weingarten

07503/91559-0, info-wilhelmsdorf@diakonisches-institut.de

Tel: 0751/5696999-­‐0

info-­‐weingarten@diakonisches-­‐institut.de www.diakonisches-institut.de


www.diakonisches-­‐institut.de

35


MUSTERSEITE

BODY & SOUL

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

NATÜRLICHE

SCHÖNHEIT

Nun ist es kalt im Winterland. Die Temperaturen

sinken und wir machen es uns

in den Wohnungen mollig warm. Doch

die trockene Heizungsluft strapaziert sowohl

unsere Schleimhäute als auch unsere

Haut. Daher braucht sie in dieser

Jahreszeit besonders viel Pflege. Kombiniert

mit wohltuenden Pflegeritualen und

angenehmen Düften lässt sich auch unsere

Seele streicheln und vielleicht ein bisschen

das fehlende Sonnenlicht vergessen.

36

Wenn man sich bewusst macht, dass die Haut

das größte Organ des Körpers ist, erscheint es

sinnvoll, bei der Wahl der Pflegeprodukte auf

Qualität zu achten. Deshalb greifen mittlerweile

viele Menschen zu Naturkosmetik, da

sie darin – wie der Name schon sagt – nur

natürliche und keine chemischen Inhaltsstoffe

vermuten.

Auch Cremes in Apotheken oder vom Kosmetiker

entsprechen höheren Standards und

enthalten meist wertvollere Inhaltsstoffe als

günstigere Drogerieprodukte. Wer genau

wissen will, was in seinen Pflegeprodukten

enthalten ist, kann diese zum Großteil auch

selbst herstellen.

Was versteht man unter Naturkosmetik

und was ist der Unterschied zu

konventioneller Kosmetik?

Naturkosmetik wird ausschließlich aus natürlichen

Inhaltsstoffen pflanzlichen, mineralischen

oder – mit Einschränkung – tierischen

Ursprungs hergestellt. Bei der Herstellung und

beim Einkauf der Inhaltsstoffe wird meist auch

auf Nachhaltigkeit, Umwelt- und Tierschutz

geachtet. Viele Hersteller verwenden bevorzugt

Rohstoffe aus kontrolliert biologischem

Anbau, Wildsammlung oder fairem Handel.

Naturkosmetiker beschreiben diese Art der

Kosmetik als ganzheitlich. Sie soll sanft und

langfristig wirken und auch die Seele und die

innere Schönheit pflegen. Denn je wohler und

zufriedener man sich in seinem Körper fühlt,

desto schöner wird auch die Ausstrahlung, die

alle Falten überstrahlen kann.

Welche Kosmetik ist nun die bessere

– grüne Kosmetik oder Hightechprodukte?

Gesetzlich sind Naturkosmetik und klassische

Kosmetik gleichwertig. Beides muss entsprechend

den Anforderungen formuliert werden

und genauso sicher und verträglich sein. Allerdings

gibt es im Angebot und bei der Wirkung

einige Unterschiede. Wer beispielsweise nach

einem wasserfesten oder besonders volumi-


BODY MUSTERSEITE & SOUL

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

nösen Mascara, kussechten Lippenstift oder

Sonnencreme mit einem Lichtschutzfaktor

von über 20 sucht, muss auf die konventionelle

Kosmetik zurückgreifen. Und wer sich

die Haare heller färben möchte oder graue

Haare abdecken will, wird mit den Ergebnissen

natürlicher Produkte wahrscheinlich nicht

zufrieden sein.

Auch bei der Anwendung gibt es Unterschiede.

So halten beispielsweise konventionelle

Puder mit Silikonen länger auf der Haut,

Haarspray mit Treibgas lässt sich besser verteilen

und Lotionen mit flüchtigen Silikonen

können schneller einziehen. Auch die Textur

und die Haltbarkeit können bei Naturkosmetika

anders sein, da nur natürliche oder naturnahe

Emulgatoren und Konservierungsstoffe

enthalten sind.

Ein konventionelles Shampoo oder Duschgel

schäumt viel mehr, da hierfür deutlich mehr

Tenside erlaubt sind. Dazu gehören beispielsweise

die stark schaumbildenden PEG/PEG-

Derivate. Diese können allerdings die Haut

durchlässiger für schädliche Stoffe machen. In

konventionellen Shampoos werden auch gerne

Silikonverbindungen eingesetzt, um Haare

gut kämmbar und geschmeidig zu bekommen

und einen Reparatureffekt vorzugaukeln. Auf

längere Sicht schädigen sie allerdings das

Haar. Naturkosmetik bringt mit natürlichen

Ölen Glanz und Geschmeidigkeit. Wer also

auf natürliche Pflegeprodukte umstellt, muss

sich zunächst umgewöhnen, bekommt seine

Haare aber trotzdem sauber.

Allerdings kann Naturkosmetik bei manchen

Menschen zu Irritationen oder Allergien führen,

weil meist mehr ätherische Öle und andere

Pflanzenauszüge enthalten sind, da sie auch

als natürliches Konservierungsmittel eingesetzt

werden. Diese können aber auch in konventioneller

Kosmetik enthalten sein, weshalb

Allergiker generell genau auf die Inhaltsstoffe

achten sollten. Natürliche Inhaltsstoffe stellen

aber keine dauerhafte Schädigung dar, da sie

im Körper wieder abgebaut werden. Chemi-

37


MUSTERSEITE

BODY & SOUL

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

sche Stoffe hingegen können sich im Fett- und

Bindegewebe ablagern, was besonders bei stillenden

Frauen schlimme Auswirkungen haben

kann, da sich diese Stoffe in der Muttermilch

nachweisen lassen.

Es bleibt jedem überlassen, ob er chemische

Hightech mit sensationellen Wirkungen bevorzugt

oder lieber die sanftere natürliche

Variante. Allerdings gibt es einige Stoffe, die

es zu vermeiden gilt. Detailliertere Informationen

finden Sie auf www.akzent-magazin.com.

Wie erkenne ich, ob Kosmetik

wirklich nur aus Natur besteht?

Bei Naturkosmetik ist leider auch nicht alles

frei von chemischen Inhaltsstoffen. Angaben

wie „mit natürlichen Inhaltsstoffen“,

„mit Wirkstoffen der Natur“ oder „naturidentisch“

sind irreführend, denn natürliche

Inhaltsstoffe können chemischen Produkten

beigemischt werden oder chemisch verarbeitet

werden. „Alle pflanzlichen Inhaltsstoffe aus

biologischem Anbau“ bezieht sich nur auf die

pflanzlichen Inhaltsstoffe, der Rest kann jederzeit

chemischer Natur sein.

Bis jetzt ist der Begriff „Naturkosmetik“ weder

klar definiert noch gesetzlich geregelt. In

Europa gibt es daher einige Siegel, die hier für

Klarheit sorgen.

BDIH Kontrollierte Naturkosmetik: Dieses

Siegel garantiert den Verzicht auf synthetische

Fette, Öle, Duft- und Farbstoffe. Alle erlaubten

Inhaltsstoffe, Konservierungsstoffe sowie

Verarbeitungsverfahren sind auf Positivlisten

gelistet. Nicht erlaubt

sind genmanipulierte

Rohstoffe, Rohstoffe

von toten Wirbeltieren

und radioaktive Bestrahlung

zur Entkeimung.

Ecocert: Für dieses Siegel

müssen 95 Prozent

der Inhaltsstoffe – Wasser

eingeschlossen –

natürlichen Ursprungs

sein. Tierische Rohstoffe dürfen nur vom lebenden

Tier stammen. Synthetische Farb- und

Duftstoffe, künstliche Fette sowie genmanipulierte

und radioaktiv bestrahlte Stoffe sind

nicht erlaubt. Ecocert vergibt zwei Siegel: Das

Label Biokosmetik für Produkte mit mindestens

95 Prozent Inhaltsstoffen aus ökologischem

Anbau und das Label Naturkosmetik

mit mindestens 50 Prozent Inhaltsstoffen aus

ökologischem Anbau.

NATRUE: Dieses Siegel

regelt in Positivlisten,

welche chemisch veränderten,

naturnahen

Stoffe und naturidentischen

Konservierungsmittel

erlaubt sind.

Natrue hat drei Zertifizierungsstufen: Naturkosmetik,

Naturkosmetik mit Bio-Anteil und

Bio-Kosmetik. Bio-Kosmetik muss mindestens

95 Prozent natürliche und naturnahe Stoffe

aus kontrolliert biologischer Erzeugung oder

kontrollierter Wildsammlung enthalten. Bei

Naturkosmetik mit Bio-Anteil müssen es mindestens

70 Prozent sein und bei Naturkosmetik

gibt es keine Vorgaben.

Vegan-Siegel: Wer ein Produkt möchte, dass

ohne Inhaltsstoffe oder Hilfsmittel tierischen

Ursprungs hergestellt wurde und auch nicht

an Tieren getestet wurde, kann nach einem

der vielen Vegan-Siegel Ausschau halten. Die

Angabe „ohne Tierversuche“ allein bedeutet

lediglich, dass das Endprodukt nicht an

Tieren getestet wurde, was aber nicht für die

einzelnen Inhaltsstoffe gelten muss. Allerdings

gibt es für Kosmetikprodukte noch kein

einheitliches, staatlich geprüftes Siegel. Viele

der Vegan-Logos beschränken sich momentan

noch auf Lebensmittel.

Detailliertere Informationen finden Sie auf

www.akzent-magazin.com.

Gefährliches Mikroplastik

Mikroplastik reichert sich im Gewebe an

und wurde in Seehunden, Fischen, Muscheln

und kleineren Organismen nachgewiesen,

die es mit ihrer Nahrung aufnehmen.

In hohen Konzentrationen kann

es sogar zum Tod der Tiere führen. Auch

für den Menschen kann das Mikroplastik

zur Gefahr werden, denn ist es einmal in

der Natur, kann es nicht wieder entfernt

werden. Mittlerweile ist laut Tests Mikroplastik

schon in allen meistverkauften

Mineralwassern und Bieren enthalten.

38


BODY MUSTERSEITE & SOUL

Was gibt es Neues?

Um am Markt zu bleiben, entwickeln Hersteller

immer wieder neue Produkte. Seien es neue Inhaltsstoffe,

Formulierungen oder eine neue Textur.

Hierzu werden gerne traditionell genutzte oder auch

exotische Pflanzen wiederentdeckt. Beliebt sind beispielsweise

Pflanzenextrakte mit vielen Antioxidantien,

die der Hautalterung entgegenwirken sollen.

Für Hautunreinheiten gibt es zwar das altbewährte

Teebaumöl oder Aloe Vera, aber die neusten Innovationen

arbeiten mit Manukaöl oder Manukagel.

Dieses kommt aus Australien und stammt aus der

gleichen Familie wie das Teebaumöl.

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

In der konventionellen Kosmetik kann ein neuer

Hightechwirkstoff, Geranylgeranylpropanol (GGP),

in die Hautzellen eindringen und der Verkürzung der

Telomere, der Endabschnitte der DNA-Stränge, entgegenwirken

und so länger jung halten. GGP wirkt

zudem auch als Antioxidans und sorgt für eine optimale

Zellaktivität. Außerdem wurde nachgewiesen,

dass GGP die Bildung von Kollagen und Hyaluronsäure

stimuliert und dass nach einer 8-wöchigen

Anwendung Tiefe und Volumen der Falten sichtbar

gemindert wurden.

Ein sehr umstrittenes Produkt ist eine Anti-Aging-

Creme der Schweizer Firma Neocutis mit Sitz in

Lausanne, die Proteine aus Hautzellen abgetriebener

Föten enthält. Diese mildert nachgewiesenermaßen

Falten und lässt Wunden narbenlos verheilen. Die

Creme ist in Europa verboten, doch in die USA wird

sie erfolgreich exportiert.

Die Firma Rutano aus Heiligenberg hat eine sehr

interessante Neuheit. Bellabaci, eine vereinfachte

und abgewandelte Form der Schröpfkopfmassage

für Gesicht und Körper. Durch das Schröpfen soll

die Blut- und Lymphzirkulation verbessert, die Poren

gereinigt und die Kollagen- und Elastinproduktion

erhöht werden. Dadurch sollen Pflegewirkstoffe

besser aufgenommen, Falten geglättet, erschlaffte

Muskeln gestärkt und Gesichtskonturen definiert

werden. Die Massagetechnik soll auch bei Schmerzen

und Verspannungen helfen und die Ausschwemmung

von Giftstoffen oder Stoffwechselendprodukten

anregen.

DIESE

FRAUEN

SIND

KLASSE!

KLASSE FRAUEN

MACHERINNEN IN DER REGION | FRÜHLING 2016

FOTO-

AUSSTELLUNG

KLASSE

FRAUEN

von Susi Donner

10.5. – 13.7.2016

KANTINE

ristorante pizzeria bar

Am alten Gaswerk 1

88212 Ravensburg

Der Trend geht auch Richtung weniger Verpackung,

vor allem weniger Plastik. Daher werden immer

mehr Haarwaschseifen, Gesichtsseifen und Körperseifen

angeboten, die viele pflegende Inhaltsstoffe

enthalten, sodass die Haut nicht austrocknet und

sich das Waschergebnis mit dem von herkömmlichen

Produkten vergleichen lässt.

Auch bei den Pflegeutensilien gibt es viele Anbieter

für plastikfreie und umweltfreundlichere Varianten.

So bietet zum Beispiel der Konstanzer Onlineshop

Monomeer (www.monomeer.de) Holzzahnbürsten,

wiederverwendbare Kosmetikpads aus Baumwolle

als Alternative zu Wattepads, waschbare Frauenhygieneartikel

und viele Kosmetikprodukte ohne

Verpackung an.

WERDEN AUCH SIE

EINE UNSERER

KLASSE FRAUEN!

Die nächste Ausgabe

mit anschließender

Foto-Ausstellung erscheint

im Mai 2017.

Buchen Sie jetzt schon

Ihre Präsentation in

unserem Sondermagazin

KLASSE FRAUEN.

TRENDSEE 2016

Klasse Frauen_2016.indd 1 15.04.16 09:36

Ihre Ansprechpartnerinnen

Oberschwaben:

Damaris Heim

Tel. +49 (0)751 29551178

d.heim@akzent-magazin.com

Bodensee/Vorarlberg:

Gisela Hentrich

Tel. +49 (0)8382 7509037

g.hentrich@akzent-magazin.com

39


MUSTERSEITE

BODY & SOUL

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

Kosmetik zum Selbstmachen

Viele Produkte können auch selbst hergestellt werden. Diese sind günstiger,

einfach herzustellen und sparen Verpackungsmüll.

•Feuchtigkeitsspendende Gesichtsmaske: eine halbe Avocado zerquetschen

und mit 1-2 EL Honig vermischen

•Körperöl gegen Cellulite: 100 ml zellanregendes, straffendes Sesamöl

mit je sechs Tropfen der ätherischen Öle aus durchblutungsförderndem

Rosmarin, straffendem Zitronengras und durchblutungsförderndem

Sandelholz

•Deo: 2 TL Körpergeruch neutralisierendes Natron, 5-8 Tropfen antibakterielles

Teebaumöl, antibakterielles Kokosöl oder abgekochtes

lauwarmes Wasser

•Peeling: Zucker 1:2 mit Olivenöl gemischt (für ein intensiveres Körperpeeling,

kann der Zucker durch grobkörniges Salz oder Kaffeesatz

ersetzt werden)

•Haarspülung: starker Grüntee 1:1 mit Apfelessig gemischt

•Flüssigseife: 200 g Seife raspeln und mit 200 ml Wasser aufkochen,

ätherisches Öl nach Gusto dazugeben und in einen schönen Seifenspender

füllen

TEXT: SUSANNA GÜTTLER

Firmen aus der Bodenseeregion

Rausch AG

www.rausch.ch/de

CH-Kreuzlingen

KÖRPERPFLEGE-, HAARPFLEGE- UND HAAR-

STYLINGPRODUKTE SOWIE NAHRUNGSER-

GÄNZUNGSMITTEL

Susanne Kaufmann

organic treats

www.susannekaufmann.com

AU-Bezau im Bregenzerwald

HAUT- UND GESICHTSPFLEGEPRODUKTE

AUS KAVIAR, SEIDENPROTEINEN UND

PHYTOSTAMMZELLEN; EINGESETZT IM

SUSANNE KAUFMANN SPA IM HOTEL POST

BEZAU

Primavera

www.primaveralife.com

DE-Oy-Mittelberg

DUFTÖLE, HAUT- UND KÖRPERPFLEGE

Rutano

www.rutano.de

DE-Heiligenberg

HAUTPFLEGE, NATURDÜFTE, TEES, VITALPIL-

ZE UND DARMPFLEGEPRODUKTE

Declaré

www.declare-beauty.com

AU-Lindau

GESICHTS- UND KÖRPERPFLEGEPRODUKTE,

PFLEGESERIE FÜR DIE SONNE

Mibelle Biochemistry

www.mibellebiochemistry.com

CH-Buchs

HAUT-, KÖRPER- UND

HAARPFLEGEPRODUKTE

Bonafair AG

www.bonafair.com

CH-Tägerwilen

HAARPFLEGEPRODUKTE GEGEN ERBLICH

BEDINGTEN HAARAUSFALL

FÜR FRAUEN: L‘AISARÉ, WWW.LAISARE.DE

FÜR MÄNNER: HAARDÜNGER,

WWW.HAARDUENGER.DE

Bergland –

von Natur aus Spitze

www.bergland.de

DE-Heimertingen

DUFTÖLE, INSEKTENSCHUTZ FÜR DIE HAUT,

HAUTPFLEGE UND „BIENENKOSMETIK“

Karoka AG

www.karoka-wellness.ch

CH-Braunau

PFLEGEPRODUKTE AUS BIO-STUTENMILCH,

GELÉE ROYALE, HONIG, PROPOLIS SOWIE

FRISCH VERARBEITETEM SEEROSENSAFT

(FÜR DIE STUTENMILCH HAT DAS UNTER-

NEHMEN SOGAR DAS FAIR HORSE LABEL INS

LEBEN GERUFEN)

Grünes Gold

Duftmanufaktur & Deli

www.gruenesgold.eu

DE-Radolfzell

DIE DÜFTE WERDEN ALLE VOR ORT IN

HANDARBEIT HERGESTELLT. DIE REZEPTE

SIND SELBST ENTWICKELT UND WURDEN

VON EXPERTEN AUF IHRE SICHERHEIT

UNTERSUCHT.

Louis Widmer

Parfumindustrie

www.louis-widmer.de

CH-Rheinfelden

SONNENSCHUTZMITTEL, DERMATOLOGI-

SCHE HEILMITTEL UND HYPOALLERGENE

HAUTPFLEGEPRÄPARATE FÜR GESICHT UND

KÖRPER

Sanagreen Skin-Cream

www.sanagreen.com

DE-Überlingen

EINE SCHÜTZENDE FEUCHTIGKEITSPFLEGE

MIT DEM GRÜNTEE-EXTRAKT OM24, DIE

LAUT STUDIEN DIE HAUT VOR FREIEN RA-

DIKALEN UND UMWELTEINFLÜSSEN WIE Z.

B. UV-STRAHLUNG SCHÜTZEN KANN. DER

EXTRAKT WIRKT BEI SONNENBRAND UND

SONNENALLERGIEN SANFT PFLEGEND UND

JUCKREIZMINDERND, AUCH BEI SENSIBLER

UND EMPFINDLICHER HAUT. AUSSERDEM

SOLL DIE ZELLNEUBILDUNG BEGÜNS-

TIGT UND ALTERSFLECKEN VERMINDERT

WERDEN.

Sonett

www.sonett.eu

DE-DEGGENHAUSEN IM ALLGÄU

KÖRPERPFLEGE, WASCH- UND REINI-

GUNGSMITTEL AUF BASIS VON PROZESS-

WASSER (RENATURIERT AUS GEBRAUCH-

TEM WASSER), DAS IN 12 EIFÖRMIGEN

GLASKÖRPERN VERWIRBELT WIRD.

Calu

www.calu.de

DE-Memmingen/Allgäu

LIPPENSTIFTE, HAUT- UND KÖRPERPFLEGE-

PRODUKTE

ACQUA del LAGO

www.acquadellago.de

DE-Überlingen

PARFÜM VOM BODENSEE, AUSSCHLIESS-

LICH MIT ÖLEN DER A-KATEGORIE

40


ANZEIGE

BODY MUSTERSEITE & SOUL

VITAL,

GESUND

UND

SCHLANK

INS JAHR

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

BEWEI Lounge Konstanz

Sieglinde Vogt

Mainaustr. 143

78464 Konstanz-Allmansdorf

Tel. +49 (0)7531 80 71 465

info@beweiloungekonstanz.de

www.beweiloungekonstanz.de

BEWEI Lounge Ravensburg

Karin Hölting

Franz-Stapf-Straße 34

88212 Ravensburg

Tel. +49 (0)751 95 88 11 10

info@bewei-ravensburg.de

www.bewei-ravensburg.de

Total entspannt den wintermüden Stoffwechsel ankurbeln,

gründlich entgiften, entschlacken und dabei auch noch abnehmen

– das patentierte Vitalitäts- und Bodyforming-Konzept

von BEWEI macht es möglich.

Sie sitzen bequem und entspannt im BEWEI-Ruhesessel, während

elektromagnetische Wellen die Zellen tief im Gewebe öffnen

und eingelagerte Fette, Gifte und Schlacken sanft lösen. Die

werden dann bei einer direkt anschließenden mechanischen Luftdruckmassage

zur Aktivierung des Lymphsystems (Lymphdrainage)

auf natürliche Weise abtransportiert und ausgeschwemmt.

Deshalb ist viel Wassertrinken ein wichtiger Teil der Behandlung.

Eine sanfte Ernährungsumstellung fördert die Wirkung und hilft

dabei, dass die Pfunde noch leichter purzeln können.

Dank der entschlackenden und entgiftenden Wirkung unterstützt

das BEWEI-Konzept so auch geradezu ideal eine

Fastenkur. Doch selbst, wer nicht fastet, profitiert von den

vielfältigen nachgewiesenen Wirkungen dieser Vitalkur:

• Die Zellwände werden geschmeidiger und durchlässiger.

• Dies regt den Stoffwechsel spürbar an, er kommt wieder

auf Touren.

• Winterspeck und überflüssige Pfunde purzeln.

• Die Kollagenproduktion verbessert sich, damit können

Bauch, Haut und Bindegewebe wieder straffer werden und

Cellulite-Dellen verschwinden.

Kunden in mittlerweile weit über 200 BEWEI-Praxen im Inund

Ausland bestätigen begeistert, wie die BEWEI-Methode

bei ihnen zu lang anhaltendem Wohlbefinden, zu mehr Vitalität,

nachhaltigem Gewichtsverlust und – dank der Verbesserung

des Bindegewebes im Gesicht und am Körper – auch zu

einem angenehmeren Äußeren geführt haben.

Auch Sie wollen etwas für Ihr Wohlbefinden, Ihre Figur und

Ihren Körper tun? Dann nutzen Sie die BEWEI Aktionswochen

vom 1. bis 31. Januar. Wir schenken Ihnen eine kostenlose

Probebehandlung im Wert von 75 Euro. Das einzige, was Sie

tun müssen: Rufen Sie – am besten gleich – in einer von den

beiden BEWEI Lounges in Konstanz oder in Ravensburg an

und vereinbaren Sie einen kostenlosen Probetermin. Diese

akzent-Seite ist zugleich Ihr persönlicher Gutschein.

www.bewei.com

41


MUSTERSEITE

BODY & SOUL

ANZEIGE

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

DEN ZEIGER

AUF NULL STELLEN.

FASTEN IN EINER KLINIK

42


BODY MUSTERSEITE & SOUL

Auch ich lasse mich gern verwöhnen. Natürlich kann man

zu Hause fasten, sich selbst die Fastengetränke zubereiten

und auch die Darmhygiene durchführen – warum nicht? Viele

gehen weiter ihrer Arbeit nach, Mütter kochen sogar fastend

für die Familie. Aber ist das nicht eine Qual?

Urlaub … who cares? Wichtig bin ich. Mein Darm. Mein

Blutdruck. Meine Träume. Das Bild, das ich begonnen

habe zu malen im Atelier. Meine Träume – was bedeuten

sie eigentlich? Ich muss den Psychologen fragen, der

neulich einen faszinierenden Vortrag über Traumdeutung

gehalten hat.

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

Fasten sollte man zu einem Ritual machen. Fasten ist wie

ein Urlaub vom Ich. Man kann sich selbst neu begegnen,

sich selbst neu entdecken. Nicht in der gewohnten Umgebung

fasten, die Eremiten gingen in den Wald, die Väter

der Wüste in die Sinai. Heute – geht man in eine Fastenklinik.

Weil einem alles abgenommen wird – die Getränke werden

serviert, teilweise sogar am Bett. Leberpackung, Gewichtskontrolle,

Blutdruckmessung und Darmreinigung

besorgt eine mütterliche Schwester. Wenn man es schafft,

das iPhone abzustellen, belästigt einen auch niemand aus

der Firma oder von den lieben Familienmitgliedern – einmal

am Tag kann man es ja anmachen und das Nötigste

mitteilen.

Aber so ein richtig dickes Buch lesen – den neusten Roman

von Grisham oder Walser – oder den Zauberberg von Thomas

Mann – hier kann man ihn so richtig nachempfinden.

Oder mal ins Kino gehen, mit dem Kurschatten. Oder sich

eine DVD-Serie mitbringen, House of Cards, Borgen oder

True Detective. Vor allem bei Regenwetter,

eine Folge nach der anderen

anschauen.

Natürlich kann man auch endlich mal

einen Personal Trainer konsultieren,

dass er einem ein Programm zusammenstellt,

für danach. Denn natürlich

hat man trotz der Auszeit, die man

sich gönnt, auch vor, ein besserer, fitterer

Mensch zu werden. Wenn man

ein Mensch ist, der gern kocht – dann

nimmt man vielleicht eine Stunde bei

diesem charismatischen Küchenchef,

der einem fettarme und trotzdem toll

schmeckende vegetarische Gerichte

beibringt, mit denen man dann seinen

Partner überraschen kann. Wobei:

dieses viele Schnibbeln und Putzen ist

schon aufwendig …

Ja, in so einer Klinik gibt es viel zu tun

und zu sehen, und jeden Tag geht es

einem besser, die Pfunde schwinden

nachweislich, die Fitness wächst sichtbar,

der Roman ist schon halb durchgelesen,

manchmal liest man nachts

stundenweise, Schlaf braucht man ja

erstaunlich wenig, wenn man nichts

verdauen muss.

War da was? Die Firma? Die Familie?

Weit weg. Die politische Lage, die

Steuern, das neue Auto, der nächste

RAIMUND WILHELMI

FÜHRT ZUSAMMEN MIT SEINER FRAU

DR. FRANÇOISE WILHELMI DE TOLEDO

DIE FASTENKLINIK BUCHINGER WILHELMI

IN ÜBERLINGEN.

Vielleicht ist auch ein erfahrener Fastenarzt hilfreich. Wer

hat kein kleines Wehwehchen hier und dort – ein Gelenk,

das nicht geschmeidig funktioniert, das Durchschlafen,

die kleine Abhängigkeit von Substanzen. Oder auch der

seelische Kummer, den man einmal mit einem verständnisvollen

Coach erörtern könnte, um endlich eine Lösung

anzugehen.

Jetzt hat man Zeit, jetzt ist man plötzlich völlig klar in seiner

Gedankenwelt. Während der Meditation schießen die

Gedanken nur so umher, eigentlich sollen die „Tanzenden

Affen“ ja zur Ruhe kommen. Ok, das tun sie schlussendlich

schon irgendwann, aber zuerst kommen einem die

verrücktesten Ideen.

Sind sie wirklich so verrückt, oder kommen jetzt die eigentlichen,

die mir gemäßen Ideen? Was haben sie mit

meinem Traum zu tun? Oder mit dem, was ich gerade

gelesen habe? Ich muss es mit jemandem besprechen, das

sind ja völlig neue Ansätze für ein scheinbar unlösbares

Problem …

Zwischen Gesprächen mit dem Arzt,

dem Coach, zwischen Ideen, die einem

bei der Meditation kommen, und

Träumen, die einem nachts kommen,

zwischen Empfindungen, die bei der

Massage entstehen und bei der Yoga-

Übung, zwischen Gefühlen die man

auf der Wanderung hat, wenn man

aus dem Wald tritt und den Bodensee

sieht, und Gefühlen, die man am

Abend hat, wenn man ein Mozart-

Klavierkonzert hört, entsteht der unverwechselbare

Bewusstseinszustand

eines Fastenden.

Natürlich kann er auch entstehen,

wenn man zu Hause fastet. Das ist

aber eher eine glückhafte Ausnahme.

Fernab vom Alltag, vom belastenden

Stressmilieu der Berufswelt, der familiären

Konflikte, in der landschaftlich

idyllischen Situation einer Fastenklinik

kann man zu sich selbst finden, kann

man die Zeiger auf Null stellen, kann

man lebensändernde Erfahrungen machen

und die richtigen Entscheidungen

treffen.

Buchinger Wilhelmi Bodensee

Wilhelm-Beck-Straße 27

D-88662 Überlingen

+49 (0)7551 80 70

www.buchinger-wilhelmi.com

43


MUSTERSEITE

BODY & SOUL

ANZEIGEN

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

DIE SCHÖNMACHERIN

D – Konstanz | Entspannen und genießen: Simone Brink sorgt für

eine kleine Auszeit im Alltag – wer sich etwas Gutes tun möchte, ist

bei ihr in den besten Händen.

Mit viel Empathie begrüßt sie Damen und auch Herren zu einer individuellen

Gesichtsbehandlung. Nach jeder Anwendung fühlt sich die

Haut zart und frisch an. Fältchen werden gemildert, die Feuchtigkeit

sowie die Spannkraft werden verbessert, die Haut ist voller Leuchtkraft

und Ausstrahlung. Die Produkte von Susanne Kaufmann verwendet

die Schönmacherin als Einzige in Konstanz, und diese können bei ihr

auch erworben werden.

Die Schönmacherin

Simone Brink, Sigismundstraße 10, D-78462 Konstanz

+49 (0)172 65 25 555 | www.dieschoenmacherin.de

RUNDUM SCHÖN

D – Konstanz | Das Haarstudio Pilar hat zwei neue Mitarbeiterinnen:

Gitta Campanile bietet vielfältige Kosmetikanwendungen

wie typgerechte Gesichtsbehandlungen, Wimpernverlängerung oder

Nagelpflege an.

Hülya Ludwig ist im Friseurbereich tätig und erfüllt alle Wünsche rund

ums Haar – von Waschen und Föhnen über Ansatzfärbung bis Hochsteckfrisuren.

Somit ist das Team von Inhaberin Maria del Pilar Penin

Fernandez nun zu viert, um die individuellen Vorstellungen der Kunden

zu erfüllen. Die langjährige Mitarbeiterin Siglinde Glaser ist seit fast

zwölf Jahren „die gute Seele“ des Salons. Wer sich also von Kopf bis

Fuß verwöhnen lassen möchte, ist hier an der richtigen Adresse.

Haarstudio Pilar

Rheingutstraße 17

D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 266 96

44


SCHON WIEDER WINTER

CLEVER HEIZEN

Effizient und umweltschonend

Besuchen Sie unsere ständige Ausstellung

Fuchs GmbH I Heizung Bäder Küchen

Macairestr. 16 I 78467 Konstanz

Fon 0 75 31/59 95-0 I www.fuchs-haustechnik.de


MUSTERSEITE

TRAUMZEIT

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

CLASSIC

MEETS

ROCK

JETZT WIRD GEHEIRATET

Es ist die Hochzeit des Jahres auf der Insel Mainau: Nachdem sie

sich im August standesamtlich trauen ließen, geben sich Diana Gräfin

Bernadotte und Stefan Dedek im Januar bei einer großen Feier

nochmals das Ja-Wort.

Im Interview mit der TRAUMZEIT verriet das prominente Paar seine

Geschichte und exklusive Details zur großen Hochzeit im Januar.

Alles begann, als sich die beiden ganz bodenständig beim Bowling kennenlernten.

Und noch wusste Stefan gar nicht, dass es sich bei Diana

um eine echte Gräfin handelte. Denn obwohl er auf der Insel Mainau

als Koch arbeitete, waren sie sich hier noch nie begegnet. Schnell entstand

eine feste Freundschaft, aus der sich langsam eine Beziehung

entwickelte. Am 8. Februar 2015 bat Stefan schließlich um die Hand

seiner Liebsten. Hierbei durfte er sich übrigens nicht hinknien, denn für

Gräfin Diana ist es wichtig, dass sich Partner auf Augenhöhe begegnen

und so sollte Stefan sie im Stehen fragen.

Standesamtlich haben die beiden bereits am 8. August 2016 im engsten

Familienkreis geheiratet. Und im Januar steht nun die große Hochzeitsfeier

an. Diese soll unter dem Motto „Classic meets Rock“ gefeiert

werden, da beide eine rockige Seele haben, die familiären Wurzeln

der Gräfin aber recht klassisch sind. Das Motto soll sich durch die

Dekoration mit rockigen Elementen ziehen, sich in der Hochzeitstorte

wiederfinden und natürlich musikalisch umgesetzt werden.

A COMMITMENT FOR LIFE.

www.meisterschmuck.de

46


MUSTERSEITE

TRAUMZEIT

Im Winter zu heiraten war für beide eine bewusste

Entscheidung, bei der der Zeitfaktor

die größte Rolle spielte. Da die meisten Leute,

und vor allem Stefans Kollegen aus der Gastronomie,

im Winter mehr Zeit haben und im

Sommer viele im Urlaub sind, entschieden sich

Gräfin Diana und Stefan für eine Feier im Januar.

Außerdem muss man so auch keine Angst

vor schlechtem Wetter haben, da eh drinnen

gefeiert wird. Die freie Trauung wird im Weißen

Saal im Schloss stattfinden und danach darf

getanzt werden. Sollte dann die Sonne scheinen,

ist es umso schöner – wobei es natürlich

auch schön wäre, wenn es schneit.

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

Eine besondere Etikette wird es auf der gräflichen

Hochzeit übrigens nicht geben, aber die

Bernadottes legen viel Wert auf Familie. Daher

wird diese auch ganz vorne in der Kirche

platziert sein, damit sich die Geschwister in

solch einem emotionalen Moment gegenseitig

Halt geben können. Ob besondere Highlights

auf dem Programm der Hochzeit stehen, weiß

das Paar selbst noch nicht, da sie die Ablaufplanung

komplett in die Hände von Dianas

Schwester und der Trauzeugin gegeben haben,

die sie an diesem besonderen Tag überraschen

wollen. Bis auf die Auswahl der Lieder hatte

das Brautpaar also kaum Einfluss auf das Programm

und ist schon gespannt darauf, was

sie erwartet. Da sie sich jedoch auf das gut

eingespielte Team der Insel Mainau verlassen

können, machen sie sich keine Sorgen, dass

etwas nicht klappen könnte.

Und das Geheimnis ihrer perfekten Beziehung?

Zeit. Zeit füreinander, für die Kinder

und auch für sich selbst. Damit sind die

beiden bisher gut gefahren und es ist ihnen

auch sehr wichtig. Denn Zeit kann man sich

bekanntlich nicht kaufen, man muss sie sich

nehmen. Und die nehmen sie sich auch nach

der Hochzeit, wenn es gemeinsam in die Flitterwochen

geht.

Das komplette Interview finden Sie

in der aktuellen TRAUMZEIT, dem

Hochzeitsmagazin für die Bodenseeregion.

Ausgelegt an über 1 000 Stellen

rund um den See oder unter

www.hochzeitsbodensee.com.

TEXT: JULIA LANDIG & VIVIANE MEWES

FOTO: INSEL MAINAU: PETER ALLGEIER & OLIVER HANSER

Location: Trauminsel

Ihr interessiert euch für die Insel Mainau

als attraktive Hochzeitslocation? Dann

merkt euch schon jetzt den Termin für

die Hochzeitsmesse 2017 auf der Insel

Mainau vor! Am 4.+5. November präsentieren

hier wieder zahlreiche Hochzeitsexperten

alles rund um den schönsten

Tag im Leben und man kann die Mainau

als perfekten Gastgeber erleben und alle

Räumlichkeiten sowie die Schlosskirche

besichtigen.

RBON KÜSST GOLD

ON KÜSST GOLD

re Emotionen -

arbon-Trauring-Kollektion von Fischer.

e finden Sie unter www.fischer-trauringe.de

Blühende Liebe

CARBON KÜSST GOLD

Erleben Sie wahre

Emotionen mit der neuen

Carbon-Trauring-Kollektion

von Fischer

ischer-trauringe.de

47


MUSTERSEITE

TRAUMZEIT

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

MEHR ZEIT FÜR

ROMANTIK

Eine perfekte Hochzeit ist der Traum aller Paare, die Planung

kann jedoch oft zum Albtraum werden. Denn die Vorbereitung

einer Hochzeit bedeutet eine stressige Zeit, in der

an so vieles gedacht und so vieles geplant werden muss.

Für alle, die ihre Hochzeit selbst planen wollen, sich aber

durch professionelle Unterstützung den Stress ersparen

wollen, denen hilft die TRAUMZEIT!

Zum einen können Paare ab sofort in Hochzeitsseminaren

von echten Profis lernen, wie man eine Hochzeit stressfrei

plant, oder sie können sich Anregungen, Tipps und Ideen

auf dem größten Hochzeitsblog der Region, www.hochzeitbodensee.com,

holen.

Hochzeitsseminare am Bodensee

Gemeinsam mit den Hochzeitsplanerinnen Silvia Weber und

Marija Peic hat das Team der TRAUMZEIT Tagesseminare

entwickelt, in denen die Hochzeitsprofis vom Bodensee nun

erstmalig professionelle Unterstützung bei der Hochzeitsplanung

anbieten.

In entspannter und stilvoller Atmosphäre auf der Insel Mainau

werden dafür gemeinsam mit den Brautpaaren Bedarfsanalysen

für die Hochzeitsplanung erstellt und Themen wie Budgetplanung,

Organisation und Vorgehensweise erklärt. Bei

diesen wichtigen Themen können die Hochzeitsprofis Hilfestellung

leisten und Einblicke in die eigenen Tätigkeiten der

professionellen Hochzeitsplanung geben. Dabei profitieren

die Brautpaare von der langjährigen Erfahrung der Weddingplaner

und der Erfahrung des TRAUMZEIT-Teams vom größten

Hochzeitsmagazin am Bodensee.

Zum Auflockern werden zusätzlich ein DIY-Workshop und

Kaffeepausen mit Fragerunden geboten, und beim gemeinsamen

Apéro können sich alle Paare besser kennenlernen und

auch voneinander und dem jeweiligen Wissensstand profitieren.

Weitere Informationen zu den Seminaren, alle Termine,

sowie ein Anmeldeformular finden interessierte Paare auf

www.hochzeitbodensee.com/hochzeitsseminare.

48


MUSTERSEITE

TRAUMZEIT

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

HOCHZEITSMESSE

IN RAVENSBURG

D – Ravensburg | na. Wenn die Hochzeit vor

der Tür steht, dann gibt es einiges zu planen

und zu organisieren. Die Hochzeitsmesse

„Ewig Dein“ ist die perfekte Anlaufstelle für

Brautpaare, Trauzeugen und alldiejenigen

Menschen, die in die Planungen mit eingebunden

sind.

„Im Januar ist die beste Zeit, mit der Planung

anzufangen“, weiß Projektleiter Frieder Schindele

aus Erfahrung: „Geheiratet wird meist im

Frühling und Sommer – da sind drei bis vier

Monate für die Vorplanung genau richtig.“

Auf der größten Hochzeitsmesse der Region

treffen die Besucher nicht nur auf fachmännische

Beratung und Unterstützung, sondern

tauchen auch in das festliche Ambiente ein:

Rote Teppiche und die Farbe Weiß dominieren

die Ausstattung. Über 2.500 Heiratswillige

kommen jedes Jahr zur „Ewig dein“, um

sich von Anbietern von Hochzeits-Locations,

Catering-Firmen, Brautmoden sowie Fotografen

und Juwelieren erste Ideen einzuholen.

Beratend tätig ist auch das Dekanat Allgäu-

Oberschwaben und gibt Hilfestellung aus

kirchlicher Sicht.

14.+15.01., 11-18 Uhr

Oberschwabenhalle

Bleicherstraße 20, D-88212 Ravensburg

+49 (0)751 82 640

www.ewig-dein-rv.de

FOTO: REINHARD JAKUBEK

ANZEIGEN

HOCHZEITS

TIPPS

BIOLAND BÄCKEREI MÜLLER

EXOTISCH FLITTERN

Was wäre eine Hochzeit ohne die richtige Hochzeitstorte?

Die Traditionsbäckerei Müller aus Schmalegg –

über die Region hinaus bekannt für ihre schmackhaften

Schmalegger Wecken – versüßt den wichtigsten Tag

mit meisterhaften Kreationen. Viele individuelle Gestaltungsmöglichkeiten

und traumhafte Geschmacksrichtungen

stehen zur Auswahl. Aber auch für jeden

anderen Anlass: Geburtstag, Taufe, Abschied eines

Kollegen oder Jubiläum – das Team um Irmgard und

Manfred Müller steht mit Rat und Tat zur Seite. Wer

die Hochzeitstorten der Bioland Bäckerei Müller

in ihrer ganzen Pracht sehen möchte, kann das am

14. und 15. Januar auf der Ravensburger Hochzeitsmesse

„ewig dein“!

Bioland Bäckerei Müller

Schloßhalde 31, D-88213 Schmalegg

+49 (0)751 918 40

www.biolandbaeckerei-mueller.de

Wir spulen einmal vor: Die Hochzeit war perfekt, Das

Kleid war wunderschön, die Gäste zu Tränen gerührt,

das Essen fantastisch, die Feier denkwürdig. Und jetzt?

Jetzt heißt es Koffer packen, dem Trubel der Festlichkeiten

entfliehen und die Zweisamkeit genießen. Fernreisespezialist

anderes reisen macht die erträumte

Hochzeitsreise zum unvergesslichen Urlaubserlebnis.

Denn die Mitarbeiter wissen, dass die Hochzeitsreise

etwas ganz Besonderes sein soll und schneidern individuelle

Traumurlaube zusammen. Safari in Afrika, Kultur

erleben in Asien, schneeweiße Strände auf Mauritius

… Alles ist möglich beim Fernreisespezialist anderes reisen

aus Weingarten. Auf zur Traumreise!

anderes reisen

Sterngasse 5, D-88250 Weingarten

+49 (0)751 56 03 20

www.anderes-reisen.de

49


SEERAUM

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

NATUR IM WINTER

1

Wenn im Winter die Natur unter der weiten, weißen Schneedecke versteckt ist und viele Tiere ihren Winterschlaf

halten, kann man immer noch in die Naturmuseen gehen. Das neue in St. Gallen ist aber auch wegen seiner Architektur

einen Besuch wert.

Das Beton-Gewächshaus

Die Schweizer sind unter manchen Aspekten

zu beneiden, beispielsweise um die vielen Stiftungen,

die das finanzieren können, was den

Städten und Kantonen zu viel ist. Im Fall des

St. Galler Naturmuseums 1 war es die Walter

und Verena Spühl-Stiftung, die den Bau mit

13 Millionen Franken (also etwa ein Drittel

der Gesamtkosten) gefördert hat.

Was zuerst auffällt, ist der Standort, weit weg

vom am östlichen Rand der Altstadt gelegenen

Museumsviertel, steht es jetzt in der Nähe des

Autobahnanschlusses St. Gallen-Neudorf. Das

ist aber nur auf den ersten Blick ein Nachteil,

denn zum einen ist es jetzt in unmittelbarer

Nähe des Botanischen Gartens, zum anderen

ist man von hier aus nach wenigen hundert Metern

nach Nord- oder Südosten schon in Wald

und Wiesen. Die südwestliche Nachbarschaft

ist die katholische Kirche St. Maria Neudorf

(ein sehenswerter Jugendstilbau von 1917!),

mit der das Naturmuseum noch durch einen

thematischen Park verbunden wird – man darf

gespannt sein. Die kleinteilige Dachform mit

fünf schmalen Satteldächern nimmt einerseits

Bezug auf die aufgelockerte Bebauung der Umgebung,

andererseits auf die Gewächshäuser

des Botanischen Gartens.

Während die meisten Naturschutzzentren in

der Region (z. B. bei Fußach, Wilhelmsdorf)

aus Holz gebaut wurden, haben die Architekten

für dieses Museum Beton gewählt, was ja

auch ein Naturmaterial ist. Die Fassaden sind

aus Sichtbeton, mit feinen Kanneluren – den

senkrechten, konkaven Furchen, wie man sie

von den dorischen Säulen kennt. Ein besonderer

Bezug zur Geologie der Region sind die

Nagelfluh-Scheiben, mit denen in einem Teil

der öffentlichen Räume die Wände verkleidet

sind – dieses Konglomeratgestein aus Kies und

Sand kann man bei jeder Wanderung in den

Voralpen 2 sehen. Die chaotisch wirkende

Verteilung der Fenster scheint sich nach einer

aktuellen Mode der Fassadengestaltung zu

richten, aber beim Gang durch die Räume sehen

die Besucher, dass die großen Fenster da

sind, wo man große braucht, und die kleinen

in Räumen, wo kleine reichen.

2

50


SEERAUM

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

3

Die Ausstellungsräume sind nach dem Split-

Level-Prinzip so angeordnet, dass man wie bei

einer Bergwanderung auf dem Weg über die

verschiedenen Niveaus zwischen weiten und

schmalen Räumen wechselt. Der größte Raum

enthält als Herzstück das Relief der Kantone

St. Gallen und Appenzell 3 , das mit 37 Quadratmetern

das größte der Schweiz ist und in

monatelanger Arbeit von einem Reliefbauer

aus dem Allgäu errichtet wurde. Ganz oben

ist eine didaktisch gut gemachte Dauerausstellung

über ökologische Zusammenhänge zu

sehen. Der Ökologie wurde auch mit der Architektur

Rechnung getragen, indem das Museum

so gebaut wurde, dass es die strengen

Vorgaben des „Minergie-P-Eco“-Standards

einhalten kann, die restliche Wärmeenergie

wird mit 17 Erdsonden aus dem Boden geholt.

Wenn der Schweizer Heimatschutz in seiner

schönen kleinen Reihe mal ein Buch der

schönsten Naturmuseen der Schweiz herausgibt,

wäre dieses neue Museum sicher drin.

Im November ist gerade „Die schönsten Museen

der Schweiz. Orte der Kunst“ erschienen,

mit sechs Museen in der Bodenseeregion,

z. B. dem Museum am Römerholz (Sammlung

Oskar Reinhart) 4 in Winterthur und

dem Kunstmuseum Thurgau in der Kartause

Ittingen.

www.heimatschutz.ch

Rück- und Ausblick

Auch wir schauen zum Jahresende zurück und

entdecken Gebäude, Objekte und Informationen,

die noch zu dem einen oder anderen

Thema gepasst hätten.

Im Oktober haben wir die Leser nach Balkonien

geführt, und bei einem Balkon ist es ja ein

entscheidendes Element, dass er durch eine

Türe vom Inneren des Hauses aus erreichbar

ist. Dass das nicht immer gelingt, zeigt ein

Haus 5 in einer Kleinstadt im Nordwesten

des Bodensees. Aber egal wie Sie auf den Balkon

– oder sonst einen – exponierten Platz

kommen: Wir wünschen gute Aussichten auf

das Jahr 2017!

TEXT: PATRICK BRAUNS

FOTOS: PATRICK BRAUNS, NATURMUSEUM ST.GALLEN,

ANNA-TINA EBERHARD © NATURMUSEUM ST.GALLEN

4

5

51


52

BLA

PAU

SEERAUM


SEERAUM

U

SE

den Rest machen wir.

53


LINDAUERLEBEN

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

FEINE

KULTUR

IM

THEATER

D – Lindau | Der Januar im Theater Lindau zeigt spannende

Vielfalt. Vom Theaterklassiker über einen Solo

Klavier Abend und Jazz auf der Hinterbühne bis zu

einer Eigenproduktion und zwei sehr unterschiedlichen

Stücken im Jungen Theater ist alles geboten.

3

Das Theater Konstanz 1 ist mit Faust II zu Gast (Mi, 11.01.).

Wieder hat Oberspielleiterin Johanna Wehner Regie geführt.

„Sie hat viele originelle Einfälle, das Ensemble zeigt enorme

Spielfreude. […] ein Roadtrip mit Zaubermantel. Das

hat hohen Unterhaltungswert“, schreibt darüber Barbara

Miller von der Schwäbischen Zeitung. Die Pianistin

Diana Ketler 2 ist dem Lindauer Publikum seit ihrem

fulminanten Auftritt mit dem Ensemble Raro noch

sehr gut in Erinnerung. Die Presse bescheinigt ihr

„Temperament, Virtuosität und eine enorme Spielfreude“.

Sie wird Werke von Beethoven, Schubert,

Liszt, Dohnanyi und Ligeti spielen (Di, 17.01.).

Mit „Ismene, Schwester von …“ (Fr. 20.01.)

arbeitet das Theater Lindau erstmals für eine

Eigenproduktion mit Sabine Lorenz zusammen,

einer in Lindau ansässigen Film- und

Theaterschauspielerin. Der Monolog von

Lot Vekemans lässt Ismene zu Wort

1 kommen, die vergessene Schwester.

Regie führt Jürgen Widmer – Lindauer

Journalist und Autor. Lot Vekemans

Stück „Gift“ wird inzwischen in

zahlreichen internationalen Produktionen

weltweit gezeigt und

auch „Schwester von …“ ist auf

dem besten Weg dahin. Das

Quartett um den Landesjazzpreisträger

Alexander

„Sandi“ Kuhn 3

2

stellt

unter dem Motto „Jazz auf der Hinterbühne“ sein aktuelles Album

„The Ambiguity of Light“ vor. Das Publikum darf sich auf „zarte,

kohärente Klänge von geradezu magischer Sogkraft“ (Jazzpodium)

freuen. Auch Sandi Kuhn und seine hochkarätige Band sind in

Lindau keine Unbekannten. Das Konzert ist eine Kooperation von

Theater und Jazz Club Lindau (Sa. 21.01.).

Zauberhaft und nixenfröhlich

für Kinder und Jugendliche

„Romeo und Julia – Liebe und Tod in der Küche“ 4 ist eine sehr

unterhaltsame Herangehensweise an den Stoff von Shakespeare,

zauberhaft, rasant, überraschend, staunend machend und voller

Fantasie – die durch und durch brillante Adaption eines Stückes

Weltliteratur (Di, 24.01., 15 Uhr, ab 15 Jahren und für Erwachsene,

Hinterbühne). In Lindau und Umgebung ist sie inzwischen

berühmt – Luina, die Seejungfrau! Für Kinder ab fünf Jahren zeigt

das Theater die szenische Umsetzung der beiden ersten Teile auf

der Hinterbühne – ein nixenfröhliches Lesetheater und eine etwas

andere Heimatgeschichte über Abenteuer, Neugier und Freundschaft

(Do, 26.01.: Teil I, 14 Uhr, Teil II, 16 Uhr, Hinterbühne).

Theaterkasse (An der Kalkhütte 2a,

direkt neben dem Haupteingang des Stadttheaters)

Mo-Sa 10-13.30 Uhr, Mo-Do 15-17.15 Uhr

+49 (0)8382 911 3 911

www.kultur-lindau.de

TEXT: SUSI DONNER

FOTO: ILJA MESS, SERBAN MESTECANEANU, TOBIAS FRÖHNER, LUTZ ANTHES

54


LINDAUERLEBEN

LINDAUERHIGHLIGHTS

INSEL

Altes Rathaus

Neujahrsmatinée mit

PIanist Raúl da Costa

01.01.,


11.00 Uhr

www.konzertverein.com

STADTTHEATER LINDAU

www.kultur-lindau.de

Faust ll –

Der Tragödie zweiter Teil

Theater Konstanz

11.01., 19.30 Uhr

Con Amabilita –

Diana Ketler (Klavier)

17.01., 19.30 Uhr

Hinterbühne

Ismene, Schwester von…

Monolog von Lot Vekemans

mit Sabine Lorenz

20.01., 19.30 Uhr

Jazz auf der Hinterbühne

Sandi Kuhn Quartett –

The Ambiguity of Light

21.01., 19.30 Uhr

Hinterbühne

Luina – Die Seejungfrau

vom Bodensee – Teil 1

Junges Theater

26.01., 14.00 Uhr,

Für Kinder und Bodenseefreunde

von 5-99 Jahren

Hinterbühne

Luina – Die Seejungfrau

vom Bodensee – Teil 2

Junges Theater

26.01., 16.00 Uhr & 27.01., 10.00 Uhr,

Für Kinder und Bodenseefreunde

von 5-99 Jahren

Honig im Kopf

nach dem gleichnamigen Film von Til Schweiger

und Hilly Martinek

31.01., 19.30 Uhr


CLUB VAUDEVILLE – REUTIN

www.vaudeville.de

Kool Savas

07.01., 19.30 Uhr

Sam Alone & The Gravediggers,

Dead Beatz

20.01., 21.00 Uhr

Theater Lindau

Di. 17.1. 19.30 Uhr

Diana Ketler

Klavier

„Con Amabilita“

©

Die Pianistin Diana Ketler ist dem Lindauer Publikum seit

ihrem fulminanten Auftritt mit dem Ensemble Raro noch sehr

gut in Erinnerung. Die Presse bescheinigt ihr Temperament,

Virtuosität und eine enorme Spielfreude. Sie wird Werke von

Beethoven, Schubert, Liszt, Dohnanyi und Ligeti spielen.

Mehr Informationen zu dieser und allen anderen Veranstaltungen

finden Sie im Spielplan 2016 | 2017 oder im Internet.

Faszination. Kultur. Vielfalt. |www.kultur-lindau.de

Serban Mestecaneanu

Gestaltung LIGHTHOUSE Creative Media

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

Hinterbühne

Romeo und Julia –

Liebe und Tod in der Küche

Junges Theater

24.01., 11.00 Uhr & 15.00 Uhr,

Für Zuschauer ab 15 Jahren & Erwachsene

Fleshgod Apocalypse,

Carach Angren & Nightland

21.01., 20.00 Uhr

Demented Are Go &

Very Special Guests

28.01., 21.00 Uhr

Änderungen vorbehalten!

120. Int. Bodensee - Kunstau

120. Int. Bodensee - Kunstauktion vom 10. bis 12. April 201

vom 10. bis 12. April Besichtigung 2014 vom 29. März bis

Besichtigung vom 29. März bis 8. April

120. Int. Bodensee - Kunstauktion

vom 10. bis 12. April 2014

Besichtigung vom 29. März bis 8. April

Wir schießen für Sie

den Vogel ab!

4

Bindergasse 7 | 88131 Lindau

Tel. +49 (0) 8382 9302-0

www.zeller.de

55

e-mail: art@zeller.de · www.ze


56

SEECLASSICS

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

WIR ZIEHEN UM!

D – Wolfegg/Uhldingen-Mühlhofen | ak.

Das Fritz-B.-Busch-Museum in Wolfegg hat zwar

seine Tore geschlossen, doch dessen Fahrzeugsammlung

wird ab dem Frühjahr 2017 im

Traktormuseum in Uhldingen-Mühlhofen

zu sehen sein. Hierfür mussten

sämtliche Oldtimer aber erst aufwendig

überführt werden.

Kisten packen, Möbel abbauen und anschließend

alles in den Transporter – so läuft meist

ein typischer Umzug ab. Anders sieht das aus,

wenn nicht Bücher und Kleidung, sondern

Zwei- und Vierräder in die neue Unterkunft

gebracht werden müssen. „Die größte Herausforderung

war die Räumung des Obergeschosses“,

sagt Gerhard Schumacher, Leiter

des Traktormuseums. „Die Fahrzeuge mussten

durch einen 1,5 Meter breiten Durchlass per

Kran nach unten abgeseilt werden.“ Rund 40

Fahrten mit dem Tieflader waren notwendig,

um alle 100 PKW, 50 Zweiräder und 15 Traktoren

nach Uhldingen-Mühlofen zu bringen. Dort

werden die Oldtimer derzeit aufbereitet, bevor

sie die Ausstellung des Traktormuseums ergänzen,

welches zukünftig den Namen Auto- und

Traktormuseum tragen wird. Ähnlich wie bisher

bei der Traktorausstellung werden auch die

Oldtimer erzählerisch in Szene gesetzt, inklusive

Pelz- und Hutgeschäft, Kiosk und vielem mehr.

Auto- und Traktormuseum Bodensee

Gebhardsweiler 1

D-88690 Uhldingen-Mühlhofen

+49 (0)7556 92 83 60

www.traktormuseum.de

REIBUNGSLOS BIS MONTE CARLO

Die Rallye Monte Carlo ist die älteste Veranstaltung

ihrer Art und ihr Ableger, Monte

Carlo Historique, gilt als eine der härtesten

Winterrallyes für Oldtimer. An den Start

geht dieses Jahr auch wieder das „Historic

Rallye & Racing Team“ (HRRT) aus

Deutschland. Gesponsert und ausgestattet

wird es vom Öl- und Schmiermittelhersteller

Walter Zepf aus Konstanz.

Während die offizielle Rallye Monte Carlo im

Laufe der Jahre zahlreichen Änderungen unterzogen

wurde, orientiert sich die historische

Variante an der ursprünglichen, als Sternfahrt

ausgetragenen Veranstaltung aus der golden

Ära des Rallyesports, bei der alle Fahrzeuge

aus den Jahren 1955 bis 1980 nur ein Ziel

haben: Monte Carlo. Wer auf den 2.500

Kilometern über Schnee, Eis und nassen Asphalt

vorne dabei sein und den legendären

Pass Col de Turini erfolgreich meistern will,

braucht nicht nur Fahrgeschick, sondern auch

die richtige Ausstattung. Vom Unterbodenschutz

über das Getriebeöl bis hin zum Motorenöl

wird der gesamte Fuhrpark des dreimaligen

„Monte“-Mannschaftssiegers HRRT

in diesem Jahr mit dem kompletten Classic-

Line-Programm des Herstellers Walter Zepf

versorgt. Mit diesem Sponsoring knüpft Zepf

Classic Line an die langjährigen erfolgreichen

Rallyeteilnahmen von Firmengründer Walter

Zepf an, der schon in den frühen 50er-Jahren

mit seinem Porsche 356 unter anderem die

Winterrallye Garmisch-Partenkirchen gemeistert

hat.

www.zepf-classicline.de

FOTO: HRRT GERMANY


SEECLASSICS

LICHT IM DUNKEL

D – Singen | ab. Vor drei Jahren bekam der Hohentwiel, Wahrzeichen

von Singen, ein Geschwister-Artefakt zur Seite gestellt, das

MAC – Museum Art & Cars. Nun ist erneut Nachwuchs unterwegs:

das MAC 2 soll im Herbst 2018 das Licht der Welt – weitgehend

ausblenden.

Kaum jemand kann sich der Faszination entziehen, die beiden Silhouetten

voreinander zu sehen: die des Vulkankegels, gekrönt von einer

Festungsruine, und die des MAC 1, dessen Form die Kurven und Wellen

des Berges widerspiegelt. Die andere, die schroffe, kantige Seite des

Hohentwiels, wird das MAC 2 in seiner Formensprache ausdrücken.

Ein lichtdurchflutetes Dachgeschoss kontrastiert zu abgedunkelten

Ausstellungsgeschossen, in denen das Licht ausschließlich die automobilen

und audiovisuellen Kunstwerke fokussiert. Initiator und Stifter

der Architekturikonen ist das Ehepaar Hermann Maier und Gabriela

Unbehaun-Maier, der Architekt ist Daniel Binder.

Das MAC 1 zieht derzeit noch ganz allein die Aufmerksamkeit auf

sich, mit der Ausstellung „Farbe | Form | Geschwindigkeit“. Zu sehen

sind Werke des Malers Hermann Wiehl, Schüler und Freund von Otto

Dix, und Automobile der Marke Jaguar, darunter der legendäre Lister

Jaguar „Knobbly“.

Farbe | Form | Geschwindigkeit, bis 28.05.

MAC, Parkstraße 1, D-78224 Singen

+49 (0)7731 92 65 374, www.museum-art-cars.com

VISUALISIERUNG: DANIEL BINDER DIPL. ARCH. ETHZ

CARLE – DIE MONATLICHE OLDTIMER-KOLUMNE

SAMMLUNG

Die Sammelleidenschaft treibt ja mitunter seltsame Blüten. Klar,

Briefmarken, Bierdeckel, Abziehbilder und Co. – das haben wir alles

bereits gehört und vielleicht auch gesehen. Möglicherweise musste

der eine oder andere auch schon mal, mehr oder weniger freiwillig,

einem wahnsinnig spannenden Vortrag über norddeutsche Bierdeckel

aus der Ära Buddenbrook folgen. Es gibt nichts, was nicht gesammelt

werden kann.

Der eine sammelt Spielzeugeisenbahnen und repariert und putzt sie

bis zum Exzess, der andere sammelt Panzer – ja, echte große –, um

damit in seinem Gelände umherzubrettern. Gartenzwerge sind auch

Objekte, die gerne in großer Anzahl auftreten. Hübsch drapiert steht

die Sammlung öffentlich präsentiert dann im Garten.

Über Sinn und Unsinn von Sammlungen kann stundenlang philosophiert

werden. Man kann darüber streiten, ob es sinnvoll ist, Autos

zu sammeln und diese dann in einer Halle abzustellen und sie nicht

mehr zu bewegen. Nicht selten umfasst eine Autosammlung mehrere

Hallen. Ganz bestimmt befindet sich eine richtig große Sammlung

ganz in Ihrer Nähe und Sie wissen es gar nicht. Je nach Einstellung des

Liebhabers lässt er seine Mitmenschen teilhaben an der Ausstellung

oder er genießt sie ganz für sich alleine.

Eine Sammlung treibt Blüten im wahrsten Sinne des Wortes, wenn

zum Beispiel Orchideen gezüchtet und gesammelt werden. Hängend,

stehend, rosa, weiß, violett, mit vielen kleinen Blüten oder auch nur

mit einer wunderschönen großen. Oder auch Bonsai-Bäumchen. Sie

nehmen nicht viel Platz ein; ein ganzer Bonsai-Wald kann im Gewächshaus

bequem aufbewahrt werden.

Eine Mischung aus allem oben Erwähnten habe ich die Tage zufällig

entdeckt. Eine Sammlung von mehreren Dutzend Autos in einem

Gewächshaus. Genauer gesagt in drei großen Gewächshäusern einer

ehemaligen Gärtnerei. Durch die klimatischen Eigenschaften in einem

Treibhaus haben die Sammlungsstücke auch Blüten getrieben

– leider blühte aber nur der Rost. Nur wenige Teile sind überhaupt

noch nutzbar, geschweige denn ansehnlich. Keines der Fahrzeuge wird

wohl je seine spezielle Garage wieder rollend verlassen. Über Sinn und

Unsinn gab es für mich keine Diskussion. Aber offensichtlich ist einer

glücklich – durch seine Sammlung.

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

Kolumnist Christoph Karle (48), ist über zwei Jahrzehnte oldtimerbegeistert

und selbst Besitzer von Klassikern. Lange Jahre war

er Vorsitzender des MSC-Sernatingen und Hauptverantwortlicher

des „Haldenhof Bergrennens“. Für den Bundestag Berlin sitzt er im

„Parlamentskreis Automobiles Kulturgut“. Zudem ist er als Kurator

Automobile für die Fahrzeug-Ausstellungen im MAC – Museum Art

& Cars in Singen verantwortlich.

57


AKZENTE

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

ISABELLE KELLENBERGER

WAR ES

MORD?

D – Überlingen | Der mysteriöse Tod einer jungen Frau aus

Überlingen gibt große Rätsel auf. Sie wurde am 9. Juni 2016

an einer schwer zugänglichen Stelle am Ufer des Bodensees in

Überlingen-Goldberg gefunden, in unmittelbarer Nähe der

Silvesterkapelle. Unter einer Weide, in 30 Zentimeter tiefem

Wasser. Nur bekleidet mit Slip und BH. Vermutlich ist sie im

Bodensee ertrunken. Vermutlich.

Aber was geschah wirklich mit der 28-jährigen Isabelle Kellenberger?

58


Am Donnerstag, 2. Juni, verbringt sie von 16 bis

20 Uhr einen Spieleabend bei einem befreundeten

Ehepaar. Zwischen 22.30 und 23.15 Uhr

hört sie – wahrscheinlich sie – in ihrer Wohnung

über ihr Notebook Musik. Das zeigt später der

Notebook-Verlauf. Am Morgen des 3. Juni um

4 Uhr telefoniert sie über ihr Handy mit ihrem

Freund. Danach verliert sich ihre Spur völlig. Als

der Freund tagelang nichts von ihr hört, setzt er

sich mit den Eltern in Verbindung. Diese fahren

zur Wohnung ihrer Tochter nach Überlingen.

Weil sie von außen nichts Ungewöhnliches

bemerken, gehen sie erst nicht hinein, obwohl

sie einen Schlüssel haben. Sie wollen die Privatsphäre

ihrer Tochter respektieren. Als es weiterhin

kein Lebenszeichen von der jungen Frau gibt,

gehen sie am 8. Juni kurz in die Wohnung und

melden sie schließlich am 11. Juni als vermisst.

Doch zu diesem Zeitpunkt ist die junge Frau

schon tot. Sie wurde am Donnerstag, 9. Juni

um 16.30 Uhr bereits als unbekannte weibliche

Wasserleiche am Überlinger Seeufer gefunden.

An einem, weder von Landseite noch von der

Seeseite einsehbaren und schwer zugänglichen

Privatgrundstück. Der Todeszeitpunkt kann

nicht exakt festgestellt werden, aber aufgrund

des Algenbewuchses liegt er wohl Tage zurück.

Wer war bei Isabelle?

Claudia Kellenberger und Karl-Heinz Hulin,

Mutter und Stiefvater der jungen Frau, die in

Herdwangen-Schönach leben, werden am 12.

Juni spätabends über Isabelles Tod benachrichtigt.

Die Beamten sprechen von Unfall oder Tötungsdelikt.

13 Stunden später stehen die Eltern

in Isabelles Wohnung zwecks DNA-Abgleich. Ein

Kriminalkommissar spricht nun von Selbstmord.

Die Eltern aber glauben nie an einen Suizid. Sie,

die jüngere Schwester der Toten, der Freund,

Freunde und Bekannte beschreiben Isabelle als

lebensbejahende junge Frau mit vielen Plänen,

als gesellig, offen und hilfsbereit. Isabelle Kellenberger

war Rettungsschwimmerin, arbeitete

als Bademeisterin im Strandbad Nussdorf. In

den Tagen ihres Verschwindens herrschte aber

kein Badewetter. „Isabelle hat ihre Aufsicht dort

vorbildlich gemacht. Ich war stolz auf sie, besonders

auf ihre Aussage: ‚Unter meiner Aufsicht,

ertrinkt hier niemand‘“, berichtet ihr Stiefvater.

Nichts deute auf einen Suizid hin und es gebe

auch einfach zu viele Ungereimtheiten. Zu viele

Fragezeichen. Zufälle. Für die Eltern steht fest,

dass Isabelle in ihrer letzten Stunde nicht alleine

war. Sie sind sich sicher, dass jemand bei ihr war.

Aber wer? War es ein Freund, ein Bekannter? Sie

wurde sehr wahrscheinlich an ihrer Erdgeschosswohnung

(mit Terrasse), die rund fünf Kilometer

vom Auffindort entfernt liegt, von jemandem

abgeholt. Vertraute sie ihm und ging freiwillig

mit? Oder wurde sie bedroht? Isabelle hatte kein

Auto. Und ihr Fahrrad stand abfahrbereit an der

Wohnung. Fuhr sie mit der Person auf den See

hinaus? Wurde sie dann umgebracht oder war es

ein tragischer Unfall und derjenige hat jetzt nicht

den Schneid dazu, sich zu melden?

Wer ging an

Isabelles Handy?

Alles zermürbende Spekulationen.

„Das Leben unserer

Tochter Isabelle wurde ausgelöscht

und wir fragen uns,

warum“, schreiben die Eltern

im Rahmen der Todesanzeige.

Auf eigene Faust tragen

sie viele Fakten zusammen,

die für sie auf eine ungeklärte

Todesursache hindeuten.

Der offensichtlich überstürzte

Aufbruch ihrer Tochter aus

ihrer Wohnung werfe viele Fragen auf. Und wo

sind die persönlichen Gegenstände von Isabelle?

Ihre olivgrüne Adidas Collegetasche fehlt, ihr

Geldbeutel samt Ausweis. Ihr Schlüsselbund.

Ihre Kleidung. Wahrscheinlich trug die junge

Frau schwarze Jeans und auf jeden Fall braune

Turnschuhe der Marke Kangaroo, Größe 37

mit Klettverschluss. Und vor allem das Handy,

ein älteres schwarzes Samsung Galaxy Mini,

in einem Lederetui, das eine besonders rätselhafte

Rolle spielt: Am vermutlichen Todestag

steht ihre jüngere Schwester vor Isabelles Wohnung.

Weil sie nicht aufmacht, schickt sie eine

WhatsApp-Nachricht um 12.59 Uhr an Isabells

Handy, die aber nur einen einzigen grauen Haken

bekommt. Also nicht zugesandt wird. Dabei

habe Isabelle ihr Handy nie ausgeschaltet. Und

später – also auch nach Isabelles Tod, ist das

Handy dann wieder aktiv. Am Sonntag, 5. Juni,

Isabelle ist zu diesem Zeitpunkt wohl seit zwei

Tagen tot, ruft eine Bekannte an, und es melden

sich auf Isabells Handy zwei ältere Personen, ein

Mann und eine Frau, Maschinengeräusch im

Hintergrund, man versteht fast nichts und legt

dann halt auf. Ebenso ergeht es einem weiteren

Bekannten von Isabelle. Andere Bekannte, die

sie anrufen wollten und nicht erreichten, erhalten

Benachrichtigungs-SMS, das Handy von

Isabelle sei ab sofort wieder erreichbar. Das

geht bis zum Donnerstag 23. Juni, also 20 Tage

nach ihrem vermutlichen Tod. Wie lange hält

so ein Akku eines älteren Handys? Die Polizei

vermutet Überlagerungen im Netz, die es tatsächlich

geben kann. Aber gleich zweimal und

dann ausgerechnet jetzt? Auch in der Wohnung

ist manches merkwürdig. Die Vorhänge sind zu,

ihr Kettchen, das sie immer trug, liegt auf dem

Tisch – alles sieht nach einem ungeplanten Aufbruch

aus.

Isabelle war glücklich mit ihrem Leben

Die Tatsache, dass die Leiche nur in BH und

Slip aufgefunden wurde, bei Wassertemperaturen

von 17 Grad – und absolut keinem Badewetter,

ist ebenfalls äußerst merkwürdig für

die Eltern. Freunde berichten, dass sie in der

Nähe mal baden gegangen ist, an einem dieser

Insiderplätze, aber nie allein, weil sie das zu gefährlich

fand. Hat sie also jemand entkleidet?

Wo ist ihre Kleidung abgeblieben? Nirgends

Alles klar,

Herr Kommissar?

Die besten Krimis schreibt

ganz sicher das Leben.

Deshalb haben wir uns auf

die Suche nach spannenden

und außergewöhnlichen

Kriminalfällen

rund um den Bodensee

gemacht, die wir in den

nächsten akzent-Ausgaben

– einen ganzen Krimi-

Winter lang – vorstellen

werden.

wurde etwas angeschwemmt

oder gefunden. Und, so fragt

der Stiefvater: „Wer läuft fast

fünf Kilometer durch Überlingen,

knallt sich Alkohol und

Drogen in die Birne (ohne

Geld!), zieht sich aus, wirft

erst die Klamotten und dann

sich selbst in den See? Ohne

Grund?“ Isabell war glücklich

mit ihrem Leben und mit ihrem

Freund. Da sind sich alle

sicher. Die Eltern wenden sich

schließlich an die Öffentlichkeit.

Über die regionalen

Tageszeitungen, über Radio und die Fernsehsendung

„Fahndung Deutschland“ suchen sie

nach Zeugen, die am oder um den 3. Juni etwas

beobachtet haben. Ohne Ergebnisse.

Mit Kokain hat Isabelle

nie etwas zu tun gehabt

AKZENTE

Bei der Obduktion kann keine eindeutige Todesursache

ermittelt werden. Außer inneren

Blutungen an Kopf und am Hals weist Isabelles

Körper keine sichtbaren und auch keine äußeren

Verletzungen auf. Und diese Verletzungen

könnten auch postmortal entstanden sein. Die

Leiche hat etwa eine Woche im Wasser gelegen

und hätte dabei leicht an einen Stein oder Baum

schlagen können. Strangulationsmerkmale werden

auch keine gefunden. Außerdem wird ein

mit 1,1 Promille deutlich erhöhter Blutalkoholpegel

sowie Spuren von Kokain im Blut festgestellt.

Dabei wurde wohl auf dem Spieleabend

nur wenig Sekt und Bier getrunken. Und mit

Kokain habe Isabelle laut ihren Eltern nie etwas

zu tun gehabt, hätte auch gar kein Geld dafür

gehabt. In der Wohnung werden weder Alkohol

noch Spuren von Kokain gefunden.

Wer kann Licht ins Dunkel bringen?

Die Ermittlungen gehen weiter. An Suizid glaubt

niemand mehr. Die Akte Isabelle ist nach wie vor

offen, der mysteriöse Fall wird von der Staatsanwaltschaft

behandelt. Was ist passiert? War

es ein Unfall während einer feucht-fröhlichen

privaten Party, wenn das auch gar nicht ihr Stil

gewesen wäre? Wer war dann bei ihr? Wieso

meldet die Person sich nicht und bringt Licht

ins quälende Dunkel? Oder war es doch ein Gewaltverbrechen?

Noch immer werden Zeugen

gesucht, die am oder um den 3. Juni herum etwas

beobachtet haben – an Land oder auch auf

einem Boot auf dem Bodensee – oder irgendetwas

wissen, was zur Aufklärung von Isabelle

Kellenbergs Tod beitragen könnte, oder auch

die vermissten Gegenstände gefunden oder bei

jemandem gesehen haben.

Zeugen werden gebeten, mit der

Kriminalpolizei in Friedrichshafen,

+49 (0)7541 70 10, Kontakt aufzunehmen.

TEXT: SUSI DONNER

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

59


LEBENSWERT | FREIZEIT

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

MOSAIK

AUS VERGANGENHEIT UND ZUKUNFT

D – Konstanz | Fast zwei Drittel des Konstanzer

Konziljubiläums sind vergangen.

Drei Jahre voller großer und kleiner Veranstaltungen

liegen hinter den Organisatoren

und Partnern, zwei weitere Jahre sind noch

zu planen. Im kommenden Jahr steht das

Konziljubiläum unter dem Motto „Jahr der

Religionen“ und widmet sich der Papstwahl

von Martin V. im Jahr 1417.

Mittlerweile haben sich die Veranstaltungen

des Konstanzer Konziljubiläums fest im

Kulturkalender der Stadt verankert. Da wundert

es nicht, dass Oberbürgermeister Uli

Burchardt dem Ende des Jubiläums zweigeteilt

entgegensieht: „Meine Sorge ist, natürlich mit

einem Augenzwinkern, dass wir in 1 ½ Jahren

nicht mehr aufhören können oder wollen.“

Die Organisatoren zeigen sich sehr zufrieden

mit den vergangenen Jahren, da durch

die verschiedenen Formate und Angebote

unterschiedlichste Zielgruppen erreicht werden

konnten. Einheimische sowie Touristen,

ältere Menschen und Studenten waren unter

den Besuchern und bestätigen die Absicht des

Jubiläums, Menschen zusammenzubringen.

Positiver Rückblick

Das vergangene Jahr war der Imperia gewidmet

und rückte damit auch das Thema Prostitution

in den Fokus. Über 150 Veranstaltungen und

57 Projekte lieferten eine abwechslungsreiche

Vielfalt, die grenz- und generationenübergreifend

ausgerichtet war und das Mittelalter lebendig

machte. Den Veranstaltern ist es ein

Anliegen, insbesondere dem jüngeren Publikum

interessante und attraktive Projekte anzubieten,

da das grundlegende Interesse für das

geschichtsträchtige Thema eher bei den älteren

Besuchern zu finden ist. Aus diesem Grund wird

bei der Planung des neuen Veranstaltungsjahrs

auch immer das vorherige Jahr mit berücksichtigt,

um auf die Publikumsreaktionen gezielt reagieren

zu können. Highlights gab es 2016 mit

Sicherheit viele, sehr erfreut waren alle darüber,

dass durch gezielte Veranstaltungen ein Teil

zur Völkerverständigung von Tschechien und

Deutschland beigetragen werden konnte. Die

Auswirkungen über die Stadtgrenzen von Konstanz

hinaus wurden als positiv empfunden. So

freuen sich die Veranstalter auch darüber, dass

der angrenzende Kanton Thurgau das Konziljubiläum

zum Anlass für Veranstaltungen nimmt.

Darüber hinaus war es den Organisatoren sehr

wichtig, den Europagedanken zu stärken und

mit Nachbarländern gemeinsame Aktionen auf

die Beine zu stellen.

Jahr der Religionen

Auch im kommenden Jahr soll das Bild des

Mosaiks das bunte Veranstaltungsprogramm

des Konziljubiläums verdeutlichen. Viele kleine

und große Veranstaltungen mit verschiedenen

Schwerpunkten wachsen zu einem großen Ganzen

zusammen und bieten dem Besucher eine

vielfältige Auswahl. Davon abgesehen hat die

Strahlkraft und Wirkung über die Stadt Konstanz

hinweg nach wie vor hohe Priorität. Das

Motto „Papst Martin V. – Jahr der Religionen“

bietet hierfür eine geeignete Plattform. Das

Miteinander der Religionen wird zusehends

wichtiger, weshalb sich die Organisatoren viele

Gedanken darüber gemacht haben, wie die

Vielfalt der Religionen auch in den Projekten

und Veranstaltungen aufgegriffen und verdeutlicht

werden kann. Das Ergebnis ist eine bunte

Mischung aus Vorträgen, Projekten, Ausstel-

60


LEBENSWERT | FREIZEIT

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

lungen und Veranstaltungen, die in Kooperation

mit unterschiedlichsten Partnern stattfinden

werden. In diesem Zusammenhang zeigt

das Archäologische Landesmuseum in Zusammenarbeit

mit dem Exzellenzcluster der Universität

Konstanz die Sonderausstellung „Zu Gast

bei Juden“, die zum ersten Mal die erhaltenen

Spuren des kulturellen Erbes von Juden im Bodenseegebiet

präsentiert. Die vhs Konstanz bietet

das ganze Jahr über interessante Vorträge

und Diskussionsreihen unter dem Motto „Du

kannst die Welt nicht verstehen ohne die Religionen!“

und greift damit eine hochaktuelle und

dringliche Thematik auf. Die Absicht dahinter

ist, ein Bewusstsein für Religion zu schaffen

und neutrale Hintergrundinformationen über

die Weltreligionen anzubieten.

Raum für die Jugend

Konzil 2.0 ist eine zukunftsgewandte Veranstaltungsreihe,

die den konziliaren Gedanken aus

der Geschichte in die Gegenwart überträgt. Sie

soll dazu dienen, Konstanz wieder zu einem Ort

der Begegnungen und Impulse zu machen und

die Stadt als Plattform für den Austausch über

aktuelle Themen zu nutzen. In diesem Rahmen

findet das „Europakonzil“ statt, eine Kooperation

mit den europäischen Partnerstädten,

bei dem Jugendliche sowohl über die Zukunft

Europas als auch die der Partnerstädte diskutieren.

Damit die Jugendlichen auch von der

vor 600 Jahren stattgefundenen Papstwahl

angesprochen werden, gibt es für sie auch hier

spezielle Veranstaltungen. Durch das historische

Planspiel „Papstwahl 2.0“ können sich

die jungen Leute in die damalige Zeit hineinversetzen

und aus einer ihnen zugeteilten Rolle

heraus das Geschehen beurteilen.

Grenzüberschreitende Partner

Neben neuen Kooperationspartnern gibt es

auch diejenigen, die sich seit dem ersten Jubiläumsjahr

beteiligen und die Zusammenarbeit

im kommenden Jahr fortführen. Die Handwerkskammer

Konstanz, der Kanton Thurgau

und der SWR 2 ermöglichen durch ihre Beteiligung

eine noch breitere Veranstaltungsreihe,

die über Landesgrenzen hinausgeht. Der SWR

2 lädt zum Musikfestival „Europäische Avantgarde

um 1400“ ein und bringt Musik weltweit

führender Ensembles der Alten Musik nach

Konstanz. Die Handwerkskammer Konstanz

macht Konstanz wieder zur HandWerkStadt

und zeigt, dass die Kirchenbauer von einst

auch aus dem heutigen Alltag nicht mehr wegzudenken

sind. Der Kanton Thurgau verbindet

auf der erlebbaren Route „Wege des Konzils“

mittelalterliche Spuren im Thurgau. Die Stadtverwaltung

Kreuzlingen informiert außerdem

an 14 Stationen, welche Bedeutung diese Orte

im 15. Jahrhundert in Bezug zum Konzil hatten.

Auch in diesem Jahr erwarten die Besucher also

vielseitige Veranstaltungen, die eine Brücke zwischen

Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

schlagen. Insbesondere das Miteinander der

Religionen ist ein Thema, das sich fortlaufend

durch die Jahrhunderte verändert hat und auch

heute hochaktuell ist.

Konzilstadt Konstanz

Marktstätte 1, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 363 270

www.konstanzer-konzil.de

TEXT: NICOLE AMANN

FOTO: KONZILSTADT KONSTANZ & ACHIM MENDE,

PATRICK PFEIFFER

61


62

LEBENSWERT | FREIZEIT

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

WINTERVERGNÜGEN

D – Isny | na. Der Winter kann kommen, denn Isny bietet ein abwechslungsreiches

Wintersportprogramm, das sich sowohl für Anfänger,

Fortgeschrittene als auch Profis jeden Alters eignet.

Als eines von über 40 deutschlandweit ausgezeichneten Nordic Aktiv

Zentren des Deutschen Ski Verbands bietet Isny neun zertifizierte

Loipen für Skater und „Klassik“-Läufer mit rund 60 Kilometer Länge.

Das Programmangebot für die Wintersaison ist vielfältig. Bei den Langlaufkursen

lernen die Teilnehmer nicht nur Lauftechnik, Bremsen und

Spurwechsel, sondern werden auch über die Pflege der unterschiedlichen

Skier informiert. Außerdem wird mittels Videoanalyse gemeinsam

mit dem Trainer am Laufstil gefeilt. Wer das Langlaufen erst mal testen

will, sich über neueste Entwicklungen auf dem Wintersportmarkt informieren

oder Spaß beim Schneeschuhrennen haben möchte, kann

das am Isnyer Wintersporttag tun.

Langlaufkurse: 07.+08.01. und 21.+ 22.01.

Isnyer Wintersporttag 15.01., 13 Uhr

Schneetelefon: +49 (0)7562 913 353

D-88316 Isny im Allgäu

www.isny.de

FOTO: ISNY MARKETING GMBH/ THOMAS GRETLER

FILM AB!

JETZT ODER NIE!

D – Friedrichshafen | rue. Spannende, witzige

und nachdenklich stimmende Kurz- und

Dokumentarfilme sind bei den Filmtagen

Friedrichshafen zu sehen.

„Jetzt oder nie“ lautet das Motto des Festivals.

Das Kulturbüro Friedrichshafen hat dafür ein

bereicherndes Programm zusammengestellt.

Die Dokumentarfilme beschäftigen sich mit

Menschen, die versuchen, aus schwierigen Lebensumständen

das Beste herauszuholen. So

zeigt „Café Waldluft“ 1 (20.01., 18 Uhr) ein

gelungenes Beispiel der Flüchtlingsintegration.

„Raving Iran“ 2 (20.01., 20.15 Uhr) dokumentiert

das Leben zweier DJs in Teherans

verbotener Techno-Szene. In „Multiple Schicksale“

(22.01., 11 Uhr) geht es um Menschen

mit MS. „Valentina“ erzählt das Leben eines

Roma-Mädchens. „Das Leben ist keine Generalprobe“

(22.01., 16 Uhr) befasst sich mit

Unternehmensphilosophie. „Happy“ (20.01.,

18 Uhr) spürt dem Leben und der Liebe im

Alter nach. Zudem zeigen mehrere Kurzfilmprogramme

für Kinder und Erwachsene eine

sehenswerte Auswahl aus diesem Genre. Im

Bereich Kurzfilme werden außerdem je ein Publikums-

und ein Jurypreis vergeben.

20.- 23.01.

Kiesel im Medienhaus k42

Karlstraße 42, D-88045 Friedrichshafen

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

1

2


LEBENSWERT | FREIZEIT

Januar 2017

600 Jahre

Konstanzer

Konzil

2014 – 2018

Mo, 09./16./23./30.01.2017, 18.15 Uhr

KLOSTER UND STADT

ZUR ZEIT DES KONSTANZER KONZILS

Ringvorlesung

Eintritt: frei

Konzilgebäude, Speichersaal

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

EISIGE KUNSTWERKE

CH – Rorschach | na. Aus reinem, weißem Schnee entstehen in wenigen Stunden fantasievolle,

lebendig wirkende Skulpturen und Geschöpfe. Zum zweiten Mal führt das Forum

Würth Rorschach ein Schneeskulpturen-Festival durch.

Kunstinteressierte, Kulturschaffende, Familien und Jugendliche können im Skulpturengarten

miterleben, wie die Teams mit je zwei bis fünf Mitgliedern Schneeblöcke zum Leben erwecken.

Die drei kreativsten Skulpturen werden von einer Jury prämiert und dem Publikum vorgestellt.

Das Schneeskulpturen-Festival ist das winterliche Pendant zum internationalen Sandskulpturen-Festival

im Sommer.

15.01., 11–17 Uhr

Forum Würth, Churerstrasse 10, CH-9400 Rorschach

+41 (0)71 225 10 70 | www.forum-wuerth.ch

FOTO: DAMIAN IMHOF

Mo, 09.01.2017, 19.30 Uhr

DER ISLAM IM ALLTAG

Vortrag von Fatima Majsob

Eintritt: 6 €, Studierende, SchülerInnen,

vhs-Vortragskarte frei

vhs Konstanz

14.01. bis 12.03.2017

Vernissage: Sa, 14.01.2017, 18 Uhr

S P I R I T

Installation von Monika Drach

im Rahmen von Kunstfonds Konzil

Kulturzentrum am Münster, Richental-Saal

Mo, 16.01.2017, 19.30 Uhr

DER NARR UND DIE KIRCHE

Vortrag mit vielen Bildern

von Prof. Dr. Werner Mezger

Eintritt: 6 €, Studierende, SchülerInnen,

vhs-Vortragskarte frei

vhs Konstanz

Di, 17.01.2017, 19.30 Uhr

WER REFORMIERT HIER WEN?

Zum Lutherjahr spricht Christina Aus der Au

mit Meinhard Schmidt-Degenhard

Eintritt: 6 €, Studierende, SchülerInnen,

vhs-Vortragskarte frei

vhs Konstanz

Mi, 18.01.2017, 19.30 Uhr

ISLAM – WO BLEIBEN AUFKLÄRUNG

UND TOLERANZ?

in der Reihe: Du kannst die Welt nicht verstehen

ohne die Religionen

Prof. Mouhanad Khorchide im Gespräch mit

Meinhard Schmidt-Degenhard

Eintritt: 6 €, Studierende, SchülerInnen,

vhs-Vortragskarte frei

vhs Konstanz

ORIGINELLE KUNST

CH – Frauenfeld | na. Beim Kunstnacht(floh)markt in der Shedhalle lässt sich Unentdecktes

aufstöbern und nebenher mit den Kunstschaffenden ins Gespräch kommen. Und das

Wichtigste: Hier ist Kunst noch bezahlbar.

Der Kunstnacht(floh)markt ist die ideale Gelegenheit, Kunst fernab vom herkömmlichen Kunstbetrieb

zu sehen. Hier kann jeder und jede ausstellen und seine ganz eigene Kunst präsentieren,

denn anstelle von Kuratoren bestimmen hier die Ausstellenden, was sie wie zeigen. Verkauft

werden Originale jeglicher Art, von Bildern über Figuren bis hin zu Textilien, aber auch Pinsel,

Papier und Staffeleien.

20.01., 19–24 Uhr

Eisenwerk Shedhalle, Industriestrasse 23, CH-8500 Frauenfeld

+41 (0)52 728 89 99 | www.eisenwerk.ch

Fr, 20.01.2017, 19.30 Uhr

EIN PAPST „BESUCHT“ RADOLFZELL

Vortrag von Henry Gerlach

Eintritt: 6 €, Studierende, SchülerInnen,

vhs-Vortragskarte frei

Radolfzell, Stadtmuseum

Sa, 22.01.2017, 19 Uhr

ESSEN WIE ANNO DOMINI 1414

Klosteressen mit Konzilchronist Ulrich Richental

Eintritt: 75 €

Steigenberger Inselhotel, Festsaal

Di, 31.01.2017, 19.30 Uhr

WAS GLAUBST DU DENN?

Jugendkultur zwischen Islam, Islamfeindlichkeit

und Islamismus

Vortrag von Wolfgang Fänderl und Sperpil Dursum

Eintritt: 6 €, Studierende, SchülerInnen,

vhs-Vortragskarte frei

vhs Konstanz

Weitere Informationen

Konzilstadt Konstanz

Tel.: +49 7531 363 27-0

www.konstanzer-konzil.de

63


KULTUR | KUNST

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

KUNST VOM SEE

D – Überlingen | rue. Abstrakte Malerei, Druckgrafiken, textile Arbeiten,

Fotografien und Plastiken sind in der Winterausstellung des

Internationalen Bodensee-Clubs (IBC) zu sehen.

Die Ausstellung „Kunst vom See“ bietet interessante Einblicke in die

hiesige Kunstszene und zeigt ausgewählte zeitgenössische Werke von

Kunstschaffenden rund um den Bodensee. Ein Thema ist nicht vorgegeben,

sodass sich jeder Künstler in der ihm eigenen Art präsentieren

kann. Am 22.01., 17 Uhr findet zudem die Musikperformance „Musik

trifft Kunst“ mit Bernhard Rißmann und Freunden statt.

bis 05.02., Di-Fr 14-17 Uhr, Sa-So & feiertags 11-17 Uhr

Städtische Galerie Fauler Pelz

Seepromenade 2, D-88662 Überlingen

+49 (0)7551 99 10 74

www.staedtischegalerie.de, www.ibc-ueberlingen.de

FOTO: CIRSTEN WIDENHORN

WER WILL FLEISSIGE

HANDWERKER SEHN …

D – Lindau | ms. Das Stadtmuseum wird umgebaut und dabei von

Bund und Land kräftig unterstützt.

Das Stadtmuseum im Lindauer „Cavazzen“ ist weithin bekannt und

in der Stadt eine wichtige Institution. Aber wie das mit historischen

Häusern nun mal so ist: Sanierungen sind dringend nötig geworden.

Insgesamt 19,3 Millionen Euro stehen nun für die Sanierung und den

Bau eines neuen Museumsdepots zur Verfügung – davon kommen 17,8

Millionen Euro vom Bund und vom Land Bayern, der Rest von der

Stadt Lindau. Im Moment befindet man sich noch in den Planungen;

die vermutlich drei bis fünf Jahre dauernden Bauarbeiten werden im

Laufe des Jahres beginnen.

Stadtmuseum Lindau | Marktplatz 6, D-88131 Lindau

www.kultur-lindau.de

FOTO: KULTURAMT LINDAU

VERBORGENE

SCHÄTZE

CH – St. Gallen | na. Endlich hat das Kunstmuseum St. Gallen genug

Platz, seine Sammlung in angemessener Form zu präsentieren.

Unschätzbare Meisterwerke finden jetzt ihren Weg aus den unterirdischen

Schatzkammern.

Nach dem Auszug der Naturabteilung können erstmals Werke vom

Mittelalter bis zur Moderne in der Dauerausstellung „Glanzlichter

der Sammlung“ in spannenden Gegenüberstellungen gezeigt werden.

Großartige Schenkungen haben die St. Galler Sammlung jüngst mit einer

Vielzahl hochkarätiger Werke erweitert. So reicht die künstlerische

Bandbreite von Barocci (Bild) über Courbet bis zu Monet und deckt

die unterschiedlichsten Stilrichtungen und Epochen ab.

ab 21.01.

Kunstmuseum, Museumsstraße 32, CH-9000 St. Gallen

+41 (0)71 242 06 71

www.kunstmuseumsg.ch

64


Facebook Thumbs Up

CMYK / .eps

1

KÜNSTLER

MIT AUSDRUCK

D – Konstanz | ma. Gleich zwei Expressionisten hat die Wessenberg-Galerie

im Januar im Programm – Helmuth Macke und

Peter August Böckstiegel.

Farbsprühende Gemälde gibt es in beiden Ausstellungen der Wessenberg-Galerie

zu sehen. Momentan wird mit Helmuth Macke 1

ein Künstler gezeigt, der im Schatten seines berühmten Cousins August

einen großen Beitrag zur Kunst seiner Zeit leistete. Anlässlich

seines 80. Todestages befasst sich die Ausstellung besonders mit

seinem Spätwerk, das auf der Bodenseeinsel Höri entstand. Und

genauso expressiv geht

es weiter: Ab Ende Januar

wird das facettenreiche

Werk Böckstiegels

2 im Zusammenspiel

mit Bildern von Conrad

Felixmüller, Otto

Dix und vielen anderen

Expressionisten aufbereitet.

Seine Gemälde

zeugen von großer Naturverbundenheit

und

vermitteln den Betrachtern

einen lebendigen

Eindruck vom harten

Alltag der Landbevölkerung.

2

bis 15.01. + 27.01.-16.04.

Kulturzentrum am Münster

Wessenbergstraße 43, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 900 921

www.wessenberg-galerie.de

IMPRESSUM

akzent Verlags-GmbH

Am Seerhein 6

D-78467 Konstanz

Für Kunden aus der Schweiz:

Postfach 1001

CH-8280 Kreuzlingen

Telefon: +49 (0)7531 99148 00

Telefax: +49 (0)7531 99148 70

Mo–Fr 8.30–12.30 Uhr

info@akzent-magazin.com

www.akzent-magazin.com

Redaktionsschluss:

10. des Vormonats

Termine: 15. des Vormonats

Anzeigenschluss: 15. des Vormonats

Erscheinungsweise: monatlich,

jeweils zum Monatsanfang

Druckauflage: 35 000

Erfüllungsort: Konstanz

Geschäftsführung:

Markus Hotz

m.hotz@akzent-magazin.com (mh)

Andreas Querbach

a.querbach@schwaebische.de

Sekretariat & Verteilung:

Martina Menz

m.menz@akzent-magazin.com

Projekte: 1

Viviane Mewes (vm)

v.mewes@akzent-magazin.com

seeclassics:

Thomas Pfeifer

t.pfeifer@seeclassics.com

seezunge:

Maria Peschers

m.peschers@seezunge.com

Produktion, Gestaltung & Layout:

Chris Bernert

c.bernert@akzent-grafik.com

Druck:

Konradin Druck GmbH

D-70771 Leinfelden-Echterdingen

KULTUR | KUNST

Redaktion (V.i.S.d.P.):

Julia Landig (jl)

j.landig@akzent-magazin.com

Michael Schrodt (ms),

m.schrodt@akzent-magazin.com

Autoren:

Nicole Amann (na)

Claudia Antes-Barisch (cab)

Anja Böhme (ab)

Dr. Patrick Brauns (pb)

Susi Donner (dos)

Susanna Güttler (sg)

Ruth Eberhardt (rue)

Katja Edelmann (ka)

Andreas Kunze (ak)

Marie Malina (ma)

Andrea Mauch (am)

Sofia Reck (sr)

Heide-Ilka Weber (hiw)

Akquise:

Stockach, Konstanz, Kreuzlingen:

Thomas Pfeifer

t.pfeifer@akzent-magazin.com

Hegau, Schaffhausen:

Alexandra Bürgel

a.buergel@akzent-magazin.com

Überlingen, Markdorf, Meersburg:

Antje Efkes, ae@efkes.com

Silvia Sulger, sis@efkes.com

Friedrichshafen, Lindau, Bregenz:

Gisela Hentrich

mail@giselahentrich.de

Oberschwaben:

Stefan Blok

sblok@t-online.de

Ravensburg, Weingarten:

Damaris Heim

d.heim@akzent-magazin.com

Wellness & Gesundheit:

Bettina Zimmermann-Degener

b.zimmermann-degener

@akzent-magazin.com

CityMags:

Vermarktungsgesellschaft mbH

Varrentrappstr. 53

D-60486 Frankfurt

+49 (0)69 979 517 10

info@citymags.de

www.citymags.de

Nachdruck von Bildern und Artikeln nur mit schriftlicher Genehmigung der Herausgeber.

Für unverlangt eingesandte Beiträge wird keine Haftung übernommen. Die durch den

Verlag gestalteten Anzeigen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher

Genehmigung des akzent Verlags weiterverwendet werden.

Bad Schussenried

Tuttlingen

Mengen Bad Saulgau

Ostrach Bad Waldsee

Pfullendorf Aulendorf

Engen

Bad Wurzach

Stockach

Ludwigshafen

Weingarten

Leutkirch

Singen

Salem

Radolfzell Überlingen

Ravensburg

Markdorf

Schaffhausen

Meckenbeuren

Meersburg

Isny

Wangen

Immenstaad

Stein am Rhein

Konstanz

Tettnang

Kreuzlingen

Friedrichshafen

GROSS-STADT Weinfelden Romanshorn

Lindau

BODENSEE

Frauenfeld

Bregenz

Wil Rorschach

Dornbirn

St. Gallen

DAS MAGAZIN VOM

BODENSEE BIS

OBERSCHWABEN

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

65


66

KULTUR | LIVE-MUSIK

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

SPEKTAKEL

DER RHYTHMEN

A – Bregenz | rue. Die erfolgreiche Klangperformance

Stomp gastiert erstmals seit

sechs Jahren wieder in Bregenz.

Was vor 25 Jahren mit Händen, Füßen und

ein paar Besen begonnen hat, ist heute ein

weltweites Phänomen. Stomp tourt durch

mehr als 50 Länder und hält immer wieder

Überraschungen bereit. „Das ist der Reiz von

Stomp“, sagt Stomp-Macher Luke Cresswell.

„Wir verwenden Dinge, die jeder täglich benutzt.

Man muss nur ihr Potenzial erkennen.“

Der Bogen reicht von einer zarten Serenade

auf Streichholzschachteln über eine kleine

Nachtmusik mit Zeitungspapier bis hin zu im

Flug bearbeiteten Farbeimern.

02.02. + 03.02., 20 Uhr

04.02., 16 + 20 Uhr

05.02., 15 + 19 Uhr

Festspielhaus

Platz der Wiener Symphoniker 1

A-6900 Bregenz

www.stomp.de

FOTO: STEVE MCNICHOLAS

DAS WARTEN

HAT EIN ENDE

D – Allensbach | ms. Er ist wieder

zurück: Pippo Pollina startet nach

anderthalbjähriger Bühnenabstinenz

seine „Il sole che verrà“-Tour.

Pippo Pollina, sizilianischer Liedermacher,

authentischer Cantautore und

ein Poet mit Worten und Noten, zeigt

auf seinem neuen Album aufrichtige

und anrührende Lieder, in denen es

um die Hoffnung in Zeiten der niemals

enden wollenden Gewaltspirale

geht. Auf seinen Wunsch hin feiert er

in Allensbach die deutsche Vorpremiere

seiner Tour, welche gleichzeitig das

einzige Konzert in der Bodenseeregion

ist. Kein Wunder – hier ist er ein gern

gesehener Gast und alter Bekannter.

14.01., 20 Uhr

Bodanrückhalle

D-78476 Allensbach

+49 (0)7533 801 35

www.allensbach.de

BREITES REPERTOIRE

D – Tettnang | na. Das renommierte Fauré Quartett eröffnet die

Internationalen Schlosskonzerte mit Kammermusik und spielt Werke

von Gabriel Fauré, Gustav Mahler und Johannes Brahms.

Die Musiker des Ensembles erforschen gerne neue Klangwelten und zeigen

sich experimentierfreudig. Ihre Alben sind bestückt mit klassichen

Werken und Popsongs von Peter Gabriel bis Steely Dan. Die Zusammenarbeit

mit der NDR Big Band und Künstlern wie Rufus Wainwright

hebt ihre Vielfalt hervor. Die Internationalen Schlosskonzerte finden

etwa vier Mal im Jahr statt und bringen Künstler von internationalem

Niveau nach Tettnang.

15.01., 18 Uhr

Rittersaal, Neues Schloss Tettnang

Montfortplatz 1, D-88069 Tettnang

+49 (0)7542 510 500 | www.spectrum-kultur-in-tettnang.de

FOTO: MAT HENNEK


KULTUR | LIVE-MUSIK

(K)EIN

KOM

PRO

MISS

REFORMATION IN

RAVENSBURG

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

© Zone für Gestaltung | Foto: René Schrei

28. OKT. – 16. MÄR. ’17

OBERTONIG,

OBERKULTIG

D – Ravensburg | rue. Der Obertongesang gilt als eine der faszinierendsten

Vokaltechniken der Welt. Das Quartett Huun-Huur-

Tu hat damit Kultstatus erreicht.

Gegründet wurde Huun-Huur-Tu 1992 in Tuva, um alte Lieder ihrer

Heimat neu zu interpretieren. Die Kultur der Tuvenen ist der mongolischen

verwandt und spiegelt den Respekt vor der Natur wider.

1993 spielten Huun-Huur-Tu erstmals im Westen und hatten bald

überwältigende Erfolge. Faszinierend sind der meditativ-rituelle

Charakter und die Rhythmik ihrer Musik. Dabei bleibt der Obertongesang,

der bis zu drei Melodien gleichzeitig erklingen lassen

kann, zutiefst geheimnisvoll.

DIE SPIELDOSE

Schauspiel von

Georg Kaiser

Termine

Mittwoch, 04.01.2017

Donnerstag, 05.01.2017

Freitag, 06.01.2017

Samstag, 07.01.2017

Mittwoch, 11.01.2017

Donnerstag, 12.01.2017

Freitag, 13.01.2017

Samstag, 14.01.2017

Mittwoch, 18.01.2017

Donnerstag, 19.01.2017

Freitag, 20.01.2017

Samstag, 21.01.2017

Mittwoch, 25.01.2017

Donnerstag, 26.01.2017

Freitag, 27.01.2017

Samstag, 28.01.2017

jeweils 20.30 Uhr

JAZZ JOUR FIXE

Ladwig’s Dixieland Kapelle

Montag, 09.01.2017, 20.15 Uhr

in der Theaterkneipe „Die Färbe“

Theaterrestaurant ab 18 Uhr geöffnet!

21.01., 20 Uhr

Zehntscheuer

Grüner-Turm-Straße 30, D-88212 Ravensburg

+49 (0)751 21 915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

Mit freundlicher

Unterstützung von der

Theater „Die Färbe“ Singen

Schlachthausstraße 24, 78224 Singen (Hohentwiel)

+49 (0)7731 64646 oder +49 (0)7731 62663

www.die-faerbe.de

67


68

KULTUR | BÜHNE

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

SHAKESPEARE

IN BADELATSCHEN

D – Konstanz | ms. „Romeo und Julia“ im

Konstanzer Milieu, Gäste in Badehose und

Bikini, Philharmoniker im Schwimmbad

– das alles und viel mehr ist „Liebe macht

nass“ der HTWG und der Südwestdeutschen

Philharmonie (SWP).

Es ist schon eine verrückte Idee, die Regisseur

Felix Strasser, SWP-Intendant Beat Fehlmann

und Therme-Geschäftsführer Robert Grammelspacher

da hatten: Theater und Musik anlässlich

des zehnjährigen Jubiläums der Konstanzer

Therme. „Liebe macht nass“ erzählt

nach William Shakespeare die Geschichte der

beiden Konstanzer Familienclans Moosbrugger

und Amann. Letztere veranstalten in der Therme

eine Charity-Gala für ein Konzerthaus unter

dem Motto „Make Konstanz Great Again“, die

Moosbruggers protestieren dagegen und für

Wohnraum – und mittendrin Julia Amann und

Roman Moosbrugger, die sich auf der Gala verlieben

und zwischen die Fronten geraten.

Zwei Jahre lang dauerten die Vorbereitungen

zu diesem Stück. Studenten der HTWG

spielen alle Rollen, sorgen für die Bühne und

Requisiten – inklusive einer Thermalwasserbar,

Spendenbarometer und Entwürfen für

ein Konzerthaus –, Steffen Schreyer dirigiert

die Philharmonie und das Vokalensemble

Konstanz. „Liebe macht nass“ ist ein ambitioniertes,

mutiges Projekt, das man so

noch nicht gesehen hat, an dessen Ende die

Frage steht: Was braucht man in Konstanz

wirklich?

Alle Gäste sind angehalten, dem Bade angemessene

Kleidung zu tragen, also Badehose,

-anzug, Bikini, Bademantel, Shorts und T-Shirt.

Jeder Gast erhält dafür einen Umkleidespind und

Badelatschen. Und: Handtuch nicht vergessen!

11. + 13. + 14.01., jeweils 21 Uhr

Bodenseetherme Konstanz

www.philharmonie-konstanz.de

ZUM LACHEN

D – Radolfzell | rue. Radolfzell feiert mit Humor: Im Rahmen des 750. Stadtjubiläums

tritt beim Kabarettwinter die Crème de la Crème der Kleinkunst- und Comedyszene auf.

Zum Auftakt untersucht Mathias Richling die Entwicklung der Machtverhältnisse

(10.01.). Die Klavierkabarettistin Tina Häussermann sucht in ihrem Programm „Futschikato“

nach den Sandkörnern im Getriebe des Alltags (27.01.). „Gewöhnlich sein

kann jeder“ verkündet Frank Fischer und versucht das Gegenteil zu beweisen (03.02.).

Sascha Korf verbindet Stand-Up-Comedy und Interaktion getreu der Devise: „Wer zuerst

lacht, lacht am längsten“ (17.02.). Klaus Birk gibt sein Bestes – politisch, alltäglich

und fantastisch (03.02.). Hagen Rether (Bild) kommt mit seinem ständig mutierenden

Programm „Liebe“ (05.03.). In der 1. Radolfzeller Lachnacht sind Ole Lehmann, Ingmar

Stadelmann, Lutz von Rosenberg-Lipinsky, Maxi Gstettenbauer und „el mago

masin“ zu erleben (16.03.). Michael Krebs bringt seine besten Songs und absurdesten

Geschichten mit (24.03.). Und zum Schluss fordert Florian Schroeder:

„Entscheidet Euch!“ (30.03.).

10.01.-30.03.

Milchwerk

Werner-Messmer-Straße 14, D-78315 Radolfzell

www.radolfzell.de/kabarett-winter

FOTO: THOMAS KÖLSCH


KULTUR | BÜHNE

Budgetplanung, Check-Liste, Tischordnung & Deko-Konzept

Die Weddingplaner verraten ihre Geheimtipps

Weitere Informationen und Anmeldeunterlagen

www.hochzeitbodensee.com/hochzeitsseminare

69


70

KULTUR | BÜHNE

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

Michelle

So. 19.02.

BLICK ZURÜCK

A – Dornbirn | na. Einen Jahresrückblick der etwas anderen Art bieten maschek: Mit den

besten Clips aus „Willkommen Österreich“ reden sie über das Jahr der Wahl, oder der Qual?

„maschek“ kommt laut Duden von Maschekseite und bedeutet entgegengesetzte Seite beziehungsweise

Rückseite. Ihr Bühnendebüt gaben Peter Hörmanseder und Robert Stachel im

Dezember 1998 in Wien. Die TV-Live-

Synchronisationen wurden bald zum

dominierenden Element ihrer Auftritte.

Jetzt kommen sie nach Dornbirn und blicken

zurück auf das Jahr 2016, drehen

dabei immer wieder den Wichtigen des

Landes den Ton ab und reden drüber.

Projiziert. Synchronisiert. Improvisiert.

20.01., 20 Uhr

Spielboden

Färbergasse 15

A-6850 Dornbirn

+43 (0)5572 21 933

www.spielboden.at

FOTO: HANS LEITNER

TICKETS

07461 . 91 09 96

www.tuttlinger-hallen.de

WEITERE

VERANSTALTUNGEN

„Terror“

von Ferdinand von Schirach

Do.

26.01.

WETTSTREIT

D – Singen | na. Der Poetry Slam in der Gems startet ins fünfte Jahr: Wie gewohnt kommen

gestandene Szenegrößen nach Singen und performen ihre Texte. Das musikalische

Pendant, der Song Slam, gibt Musikern die Chance, ihre Songs erstmalig einem Publikum

zu präsentieren.

Längst ist der Autorinnenwettstreit in der Gems kein Geheimtipp mehr. Die Moderation übernimmt

wie gewohnt Hanz (Bild). Den Themen der Slammer sind dabei keine Grenzen gesetzt:

Comedy oder Politisches, Kritisches oder Feinfühliges, Nachdenkliches oder Nonsens. Es ist

alles erlaubt, was der eigenen Feder entsprungen ist und in maximal sechs Minuten auf die Bühne

gebracht werden kann. Der Song Slam ist zwischenzeitlich irgendwo zwischen musikalischer

Revue, Poetry Slam und Mixed Show angekommen. Das Lumpenpack führt durch den Abend,

bestehend aus sechs kleinen Konzerten, die facettenreich und überraschend zugleich sind.

Apollon Quartet, Prag

Mischung aus Klassik und Jazz

„Haydi“

Eine Produktion von Familie Flöz

So.

29.01.

Fr.

10.02.

Poetry Slam 06.01., 20 Uhr; Song Slam 11.01., 20 Uhr

GEMS Kulturzentrum, Mühlenstraße 13, D-78224 Singen

+49 (0)7731 67 578 | www.diegems.de

FOTO: MARVIN RUPPERT

Multivision

„Inseln des Nordens“

Do.

16.02.

„Stan & Olli“

Das Stummfilmkonzert

Di.

21.02.

Ganes

„An cunta che“

So.

12.03.

Rüdiger Hoffmann

„Ich hab’s doch nur gut gemeint”

Do.

16.03.

Calmus Ensemble

„Luthers Lieder”

So.

19.03.


KULTUR | BÜHNE

DREI

FREUNDE

UND EIN

BILD

D – Singen | rue. Die geistreichen

Gesellschaftskomödien der französischen

Autorin Yasmina Reza

gehören zum Besten, was das zeitgenössische

Theater zu bieten hat.

Ihre Komödie „Kunst“ entlarvt das

labile Gleichgewicht einer Männerfreundschaft.

Vordergründig geht es

um ein teures Avantgarde-Gemälde,

das einer von drei Freunden gekauft

hat und doch nur eine weiße Fläche

zeigt. Bald geht es dem Trio nicht

mehr um die Frage, was Kunst ist,

sondern um das Bild, das sich jeder

von den anderen gemacht hat. Leonard

Lansink 1 , Luc Feit 2 und

Heinrich Schafmeister 3 spielen

die Komödie in einer Inszenierung

des Euro-Studios Landgraf (Titisee-

Neustadt).

29.01., 19 Uhr | Stadthalle

Hohgarten 4, D-78224 Singen

+49 (0)7731 85 262 oder -504

www.stadthalle-singen.de

FOTO: THOMAS KOST, DIETRICH DETTMANN,

HERBERT BEGAN, GUIDO KASPER

1 2 3

LAUNISCHE UNTERHALTUNG

D – Tuttlingen | na. Comedian Matthias Egersdörfer hat zu nichts ein normales Verhältnis.

Deshalb steigert er sich auch in die banalsten Alltagsgeschichten hinein, bis er einem

Tobsuchtsanfall nahe ist.

Neulich hörte der Franke jemanden sagen:

„Das ist ja unmöglich vom ganzen

Ding her.“ Fasziniert von dieser Aussage,

machte er „Vom Ding her“„ zu seinem

neuen Programmtitel. Die Zuschauer

erwartet ein Choleriker, der sich mit realen

Themen beschäftigt und dabei alle

Lachmuskeln beansprucht. Egersdörfer

wurde für seine Auftritte nicht nur mit

etlichen Preisen der Comedy-Szene ausgezeichnet,

sondern stellt zudem sein

schauspielerisches Talent im Franken-

Tatort unter Beweis.

20.01., 20 Uhr

Angerhalle

Im Anger 14, D-78532 Tuttlingen

+49 (0)7461 910 996

www.tuttlinger-hallen.de

Mi, 25.01.2017, 20.00 Uhr

DER KÖRPERSPRACHE-CODE

Für Thorsten Havener sind die Zuschauer

wie offene Bücher

Do, 26.01.2017, 20.00 Uhr

ANDERTHALB STUNDEN ZU SPÄT

Komödie mit Nora von Collande und

Herbert Herrmann

Sa, 28.01.2017, 19.30 Uhr

PALETTE - FLÛTE FRANÇAISE

Nathanaël Carré (Flöte) und andere Mitglieder des

Staatsorchesters Stuttgart auf der Musikinsel

So, 29.01.2017, 19.00 Uhr

KUNST

Komödie von Yasmina Reza mit Leonard Lansink,

Luc Feit und Heinrich Schafmeister

Mi, 01.02.2017, 20.00 Uhr

RHYTHM OF THE DANCE

The New Tour 2017 – Mit dabei:

„The Three Irish Tenors“

Do, 02.02.2017, 20.00 Uhr

SISSI

Das Musical über Liebe, Macht und Leidenschaft

Sa, 04.02.2017, 20.00 Uhr

MATTHIAS KIRSCHNEREIT UND

LENA NEUDAUER

Kammerkonzert: Klavier und Violine

So, 05.02.2017, 20.00 Uhr

DER GHETTO SWINGER

Schauspiel mit Musik mit Helen Schneider u.a.

Fr, 17.02.2017, 20.00 Uhr

DER LETZTE DER FEURIGEN LIEBHABER

Komödie von Neil Simon mit Martin Lindow u.a.

So, 26.02.2017, 16.00 Uhr

NÄRRISCHER OHRWURM

Die SWR-Kür des besten Stimmungshits

der Fasnacht 2017 live

Di, 21.03.2017, 20.00 Uhr

CRISTOPH SONNTAG

SWR3-Comedy live: „Bloß kein Trend verpennt!“

Do, 23.03.2017, 20.00 Uhr

FAMILIE FLÖZ: TEATRO DELUSIO

Komödie von Deutschlands bestem Maskentheater

Vorverkauf: Kultur & Tourismus Singen

Marktpassage August-Ruf-Str. 13

Stadthalle Hohgarten 4

D 78224 Singen

Tel +49 (0) 7731 85-262/-504 • Fax +49 (0) 7731 85-263

ticketing.stadthalle@singen.de

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

71


72

KULTUR | BÜHNE

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

SPANNUNG

IM NEUEN

JAHR

D – Singen | rue. Das Theater „Die Färbe“

startet mit einem spannenden Beziehungskrimi

ins neue Jahr: „Die Spieldose“ von Georg

Kaiser steht auf dem Programm.

Die Geschichte spielt an der bretonischen

Küste zur Zeit des Zweiten Weltkrieges und

beschreibt eindrucksvoll, wie zerstörerisch

der Krieg auch auf menschliche Beziehungen

wirkt. Georg Kaiser war einer der bedeutendsten

deutschen expressionistischen Autoren

der 1920er-Jahre und war durch sein Berufsverbot

während des Nationalsozialismus in

Vergessenheit geraten. So hat Regisseur und

Färbe-Prinzipal Peter Simon erneut ein Stück

Literatur ausgegraben.

ab 04.01. jeweils Mi-Sa, 20.30 Uhr

Theater „Die Färbe“

Schlachthausstr. 24, D-78224 Singen

+49 (0)7731 64 646 | www.die-faerbe.de

KLASSISCH NEU

D – Friedrichshafen | na. Rock the Ballett, das ist klassischer Tanz neu definiert. Eine Art

Showcase, in dem sich alles um große Songs und großartiges Tanzen dreht.

Erfunden wurde Rock the Ballet von dem Ehepaar Rasta Thomas und Adrienne Canterna:

Er leitet die Truppe, sie choreografiert und das höchst erfolgreich. Zu ausgewählten Rockund

Pop-Songs aus den internationalen Charts agieren Tänzer von Weltklasse in spannenden

Choreografien vor aufregenden Videoprojektionen. Alle Tänzer des Ensembles haben eine

klassische Ausbildung, angereichert mit Hip-Hop und modernem Tanz, Kampfsport sowie

Gesellschaftstanz.

10.01., 19.30 Uhr | Graf-Zeppelin-Haus, Olgastraße 20, D-88045 Friedrichshafen

+49 (0)7541 288 444 | www.kultur-friedrichshafen.de

FOTO: H.SCHULZE

GAUNER

AUF ABWEGEN

CH – Weinfelden | na. Jeder dritte Schweizer

hat einen Vogel! Nicht im Käfig, sondern

im Kopf: Depressionen, Neurosen und Psychosen

greifen immer schneller um sich. Der

„Neurosen Kavalier“ verschafft Abhilfe.

Die Komödie handelt von Felix Bollmann, der

in seinem Leben durchaus höhere Ziele hatte,

nun aber doch der schlichten Tätigkeit eines

Ganoven nachgeht. Nach einem Überfall landet

er in der Praxis eines Promi-Psychodoktors.

Ehe „Bolli“ sich versieht, wird er zur Vertretung

des Professors. Als dann auch noch

ein Kriminalkommissar behandelt werden will,

der seine Depressionen einem erfolgreichen

Ganoven verdankt, ist das Chaos vorprogrammiert.

ab 06.01., 20.15 Uhr

Theaterhaus Thurgau

Bahnhofplatz

CH-8570 Weinfelden

+41 (0)79 437 79 65

www.buehniwyfelde.ch


SEEHENSWERT

DIE WICHTIGSTEN VERANSTALTUNGEN IM JANUAR

Die größte

Hochzeitsmesse

der Region

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

14. – 15. Januar 2017

Oberschwabenhalle

www.ewig-dein-rv.de

DAS HIGHLIGHT IM DEZEMBER


BEWEGUNGSMELDER

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

1.

SO

KABARETT

ARGENBÜHL

Kirchenchor: Die

Rollator-Gang

kriminalistisch angehauchte

Komödie

Gasthaus Silberdistel

20:00

PFULLENDORF

Halleluja von Jochen

Matthies

eine Komödie der Aach-

Linzer Bühne

Pfarrheim

16:00

TETTNANG

Theater Hiltensweiler:

Immer diese Schwiegermütter

Komödie von Beate Irmisch

Ritter-Arnold-Schule

Hiltensweiler, Ritter-Arnold-

Saal

+49 (7543) 964430

19:00

WANGEN IM ALLGÄU

Tschörtschill und mir

schwäbische Tragikomödie

Deuchelrieder Theater

20:00

MUSICAL & TANZ

RAVENSBURG

Ravensburger Weihnachtscircus

neues Programm: Es ist

wieder Zeit zu träumen ...!

Ravensburg

www.weihnachtscircus-rv.de

15:00

19:00

Schneekönigin on Ice

Russian Circus on Ice

Eissporthalle

+49 (751) 82894

www.eissporthalle-ravensburg.de

16:00

SCHAUSPIEL &

OPER

ISNY IM ALLGÄU

Kaviar und Hasenbraten

Theaterverein Rohrdorf

Theater- und Gemeindesaal

20:00

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Theaterspielgruppe

Hofs: Gauner im

Doppelpack

Lustspiel von Willy Stock

Gasthof Adler

14:00

ST. GALLEN

Peter Pan

Familienstück nach James

Matthew Barrie, für Kinder

ab sechs Jahre

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

14:00

WEILER-SIMMERBERG

Die Landstreicher

Singspiel

Turn- und Festhalle

14:00

KUNST

FRIEDRICHSHAFEN

Krieg, Gewalt, Flucht,

Migration

verschiedene Künstler,

durchgehend sichtbar

Galerie Vitrine-FN

www.vitrine-fn.de

KLASSIK & JAZZ

FRICKINGEN

Südwestdeutsche

Philharmonie

Konstanz: Ein bunter

Strauß Melodien

Neujahrskonzert mit Benjamin

Lack, Dirigent

Graf-Burchard-Halle

+49 (7554) 1447

www.philharmonie-konstanz.de

19:00

LINDAU

Neujahrsmatinée -

Raúl da Costa

Klavierwerke von Beethoven,

Debussy, Liszt,

Schumann und Balakirev

Altes Rathaus

11:00

MARKDORF

Konzert für Orgel und

zwei Trompeten

mit Patrick Brugger, Florian

Keller und Daniel Bucher

Kirche St. Nikolaus

17:00

PFULLENDORF

Junge Philharmonie

Ukraine und Anna

Nosova

Neujahrskonzert

Stadthalle

+49 (7552) 25-1131

20:00

SCHAFFHAUSEN

Christoph Walter

Orchestra

Neujahrskonzert

Kirche St. Johann

www.stjohann.ch

17:00

ST. GALLEN

Neujahrskonzert

Leitung: Erich Polz, Moderation:

Bruno Riedl

Tonhalle

+41 (71) 2420632

www.st.gallen.ch/tonhalle

17:00

STOCKACH

Neujahrskonzert:

Junge Philharmonie

der Ukraine

Musik um Johann Strauss,

Solistin: Anna Nosova

Jahnhalle

16:00

WOLFEGG

Wolfegger Wintermusik

Alte Pfarr

18:00

2.

MO

KABARETT

TETTNANG

Theater Hiltensweiler:

Immer diese Schwiegermütter

Komödie von Beate Irmisch

Ritter-Arnold-Schule

Hiltensweiler, Ritter-Arnold-

Saal

+49 (7543) 964430

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Tschörtschill und mir

schwäbische Tragikomödie

Deuchelrieder Theater

20:00

SCHAUSPIEL &

OPER

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Die Zauberflöte

von Wolfgang Amadeus

Mozart

Stadttheater, Konzertsaal

+49 (8382) 944650

www.marionettenoper.de

19:30

FL – Vaduz | rue. Die Hilti Art Foundation zeigt 38 ausgewählte

Gemälde und Skulpturen aus ihrer hochkarätigen Kunstsammlung.

In einem neuen Gebäude neben dem Kunstmuseum Liechtenstein präsentiert

die Hilti Art Foundation wechselnde Ausstellungen. Nach der

Premiere im Mai 2015 folgt jetzt die Ausstellung „Kirchner, Léger, Scully

& mehr“. Zu sehen sind vor allem Werke der klassischen Moderne,

unter anderem von Paul Gauguin, Pablo Picasso, Ernst Ludwig Kirchner,

Max Beckmann und Paul Klee. Aber auch die Gegenwartskunst

ist prominent vertreten, zum Beispiel durch Werke von Imi Knoebel,

Gotthard Graubner und Sean Scully.

bis 08.10. | Hilti Art Foundation, Städtle 32, FL-9490 Vaduz

Di-So 10-17 Uhr, Do 10-20 Uhr | www.hiltiartfoundation.li, www.

kunstmuseum.li

TUTTLINGEN

Johann-Strauß-

Operette-Wien: Der

Bettelstudent

Operette in drei Akten von

Karl Millöcker

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

19:30

KUNST

FOTO: ERNST LUDWIG KIRCHNER, STILLLEBEN MIT ORANGEN UND TULPEN, 1909,

HILTI ART FOUNDATION

FRIEDRICHSHAFEN

Krieg, Gewalt, Flucht,

Migration

verschiedene Künstler,

durchgehend sichtbar

Galerie Vitrine-FN

www.vitrine-fn.de

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Just Wood Jam

Session

Akustik-Session für Musiker

und Sänger, Eintritt frei

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9, Foyer

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

SCHAFFHAUSEN

MCS-Konzert: Tanzen

und Singen

Neujahrskonzert

Kirche St. Johann

www.stjohann.ch

19:30

DIES & DAS

BREGENZ

Body-Soul-Balancing

bewegt

Frei-Tanz, weiter Informationen

unter: www.bosy-soulbalancing.com

Kolpinghaus, Turnsaal

19:30

RAVENSBURG

Die Kunst der Manege:

Pferdetraining Live

Elmar Kretz bietet Einblicke

in seine Arbeit mit Hengsten

und Showpferden aus

aller Welt

Oberschwabenhalle,

Parkplatz

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

14:00

3.

DI

KABARETT

KISSLEGG

Theater Immenried:

Tom, Dick & Harry

schwarze Komödie von

Ray und Michael Cooney,

Deutsch von Nick Walsh

Turn- und Festhalle

20:00

KONSTANZ

Drei Männer, der Durst

und Renate

mit Norbert Heizmann,

Bernd Wengert, Notker

Homburger

Zimmerbühne in der

Niederburg

www.zimmerbuehne.de

20:00

LAUTERACH

Magic Rosi

von und mit Maria Neuschmied

Hofsteigsaal

20:00

TETTNANG

Theater Hiltensweiler:

Immer diese Schwiegermütter

Komödie von Beate Irmisch

Ritter-Arnold-Schule

Hiltensweiler, Ritter-Arnold-

Saal

+49 (7543) 964430

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Tschörtschill und mir

schwäbische Tragikomödie

Deuchelrieder Theater

20:00

MUSICAL & TANZ

RAVENSBURG

Ravensburger Weihnachtscircus

neues Programm: Es ist

wieder Zeit zu träumen ...!

Ravensburg

www.weihnachtscircus-rv.de

15:00

19:00

TUTTLINGEN

Schwanensee

Staatliches Russisches

Ballett Moskau

Stadthalle, Großer Saal

+49 (7461) 96627430

20:00

SCHAUSPIEL &

OPER

BAD WURZACH

Laienspielgruppe: Das

Arnacher Dorfgericht

Lustspiel in drei Akten von

Bernd Kietzke

Turn- und Festhalle

20:00

Theatergruppe Hauerz:

Ein Engel in Nöten

heiteres Volksstück

Turn- und Festhalle

20:00

FRIEDRICHSHAFEN

Bodies and Beats

Turngala

ZF Arena

18:30

ISNY IM ALLGÄU

Kaviar und Hasenbraten

Theaterverein Rohrdorf

Theater- und Gemeindesaal

14:00, Seniorenvorstellung

20:00

KONSTANZ

Das Beste im Ländle

Sonja Faber-Schrecklein

präsentiert Schlager und

Comedy

Konzil

www.konzil-konstanz.de

19:30

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Hänsel und

Gretel

Oper von Engelbert Humperdinck

Stadttheater, Konzertsaal

+49 (8382) 944650

www.marionetttenoper.de

16:00

WEILER-SIMMERBERG

Die Landstreicher

Singspiel

Turn- und Festhalle

20:00

KUNST

FRIEDRICHSHAFEN

Krieg, Gewalt, Flucht,

Migration

verschiedene Künstler,

durchgehend sichtbar

Galerie Vitrine-FN

www.vitrine-fn.de

ROCK & POP

KONSTANZ

ABBA Gold

the concert show

Bodenseeforum

20:00

RAVENSBURG

The Voice of Germany

Live in Concert

Oberschwabenhalle

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

19:30

SONSTIGE

MUSIK

FRIEDRICHSHAFEN

Soweto Gospel Choir

Faith-Tour

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

20:00

74


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM JANUAR

ÜBERLINGEN

Diva Marlene - Sag

mir, wo die Blumen

sind

ein Abend über Marlene

Dietrich

Noltes Culture Lounge

+49 (7551) 8310222

www.noltes.biz

20:00

4.

MI

KABARETT

ARGENBÜHL

Kirchenchor: Die

Rollator-Gang

kriminalistisch angehauchte

Komödie

Gasthaus Silberdistel

20:00

BAIENFURT

Heinrich del Core:

Ganz arg wichtig!

mit wahren Begebenheiten

des Alltags

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

KONSTANZ

Drei Männer, der Durst

und Renate

mit Norbert Heizmann,

Bernd Wengert, Notker

Homburger

Zimmerbühne in der

Niederburg

www.zimmerbuehne.de

20:00

TETTNANG

Theater Hiltensweiler:

Immer diese Schwiegermütter

Komödie von Beate Irmisch

Ritter-Arnold-Schule

Hiltensweiler, Ritter-Arnold-

Saal

+49 (7543) 964430

20:00

MUSICAL & TANZ

BAD SAULGAU

Espen Nowacki: Ab in

den Süden

die rasante Urlaubsrevue

Stadtforum

+49 (7581) 20090

www.t-b-g.de

19:30

RAVENSBURG

Ravensburger Weihnachtscircus

neues Programm: Es ist

wieder Zeit zu träumen ...!

Ravensburg

www.weihnachtscircus-rv.de

15:00

19:00

SCHAUSPIEL &

OPER

RAVENSBURG

Allgäuer Geschichten

mit Jutta Klawuhn und

Andieh Merk

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

SINGEN

Die Spieldose

Schauspiel von Georg

Kaiser

Theater Die Färbe

+49 (7731) 64646

www.diefaerbe.de

20:30

KUNST

FRIEDRICHSHAFEN

Krieg, Gewalt, Flucht,

Migration

verschiedene Künstler,

durchgehend sichtbar

Galerie Vitrine-FN

www.vitrine-fn.de

KLASSIK & JAZZ

RADOLFZELL

Südwestdeutsche

Philharmonie

Konstanz: Ein bunter

Strauß Melodien

Neujahrskonzert

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.philharmonie-konstanz.de

20:00

WOLFEGG

Streicher der Solistengemeinschaft

Wolfegger Wintermusik

Alte Pfarr

18:00

SONSTIGE

MUSIK

KONSTANZ

Soweto Gospel Choir

Faith-Tour

Bodenseeforum

20:00

ÜBERLINGEN

La môme Edith Piaf

Chansons und Geschichten

der Piaf

Noltes Culture Lounge

+49 (7551) 8310222

www.noltes.biz

20:00

5.

DO

KABARETT

ARGENBÜHL

Kirchenchor: Die

Rollator-Gang

kriminalistisch angehauchte

Komödie

Gasthaus Silberdistel

20:00

BAIENFURT

Boettcher & Lausund:

Grillen

gemeinsames Programm

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.biran-lausund.de

20:15

BREGENZ

Urologe

ein witzig-schräges Krankenspiel

für drei Patienten

und ihre schulmedizinischen

Heiler

Theater Kosmos

+43 (5574) 44034

www.theaterkosmos.at

20:00

KISSLEGG

Theater Immenried:

Tom, Dick & Harry

schwarze Komödie von

Ray und Michael Cooney,

Deutsch von Nick Walsh

Turn- und Festhalle

20:00

PFULLENDORF

Halleluja von Jochen

Matthies

eine Komödie der Aach-

Linzer Bühne

Pfarrheim

20:00

STETTEN

Tolldreiste Brüder

Theaterspieler des SC

Stetten

Turnhalle

19:30, Premiere

TETTNANG

Theater Hiltensweiler:

Immer diese Schwiegermütter

Komödie von Beate Irmisch

Ritter-Arnold-Schule

Hiltensweiler, Ritter-Arnold-

Saal

+49 (7543) 964430

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Tschörtschill und mir

schwäbische Tragikomödie

Deuchelrieder Theater

20:00

WOLFEGG

Ein Butler auf dem

Bauernhof

eine Komödie von Hans

Schimmel, Theater@musikverein-molpertshaus.de

Molpertshaus

20:00

MUSICAL & TANZ

KONSTANZ

Best of Musical - Star-

Nights

West Side Story, Phantom

der Oper, König der Löwen

u.a.

Bodenseeforum

19:00

RAVENSBURG

Ravensburger Weihnachtscircus

neues Programm: Es ist

wieder Zeit zu träumen ...!

Ravensburg

www.weihnachtscircus-rv.de

15:00

19:00

TUTTLINGEN

Amazing Shadows -

Schattentanztheater

Reise in das Reich der

lebenden Schatten

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

19:30

SCHAUSPIEL &

OPER

BAD WURZACH

Laienspielgruppe: Das

Arnacher Dorfgericht

Lustspiel in drei Akten von

Bernd Kietzke

Turn- und Festhalle

20:00

Mit Schlafsack und

Kamillentee

Bauerntheater Ziegelbach,

Lustspiel in drei Akten,

www.bauerntheaterziegelbach.de

Dorfstadel

20:00

ISNY IM ALLGÄU

Kaviar und Hasenbraten

Theaterverein Rohrdorf

Theater- und Gemeindesaal

20:00

KONSTANZ

TmbH

Improvisationstheater

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Theaterspielgruppe

Hofs: Gauner im

Doppelpack

Lustspiel von Willy Stock

Gasthof Adler

20:00

RAVENSBURG

Der Vorname

von Matthieu Delaporte und

Alexandre de la Patellière

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

SINGEN

Die Spieldose

Schauspiel von Georg

Kaiser

Theater Die Färbe

+49 (7731) 64646

www.diefaerbe.de

20:30

WANGEN IM ALLGÄU

Die verhexte Hex

von Ralph Wallner

Sporthalle

20:00

Theater Leupolz: Nur

Zoff mit dem Stoff

Schwank in drei Akten von

Bernd Gombold

Turn- und Festhalle

+49 (7506) 254

20:00

WEILER-SIMMERBERG

Die Landstreicher

Singspiel

Turn- und Festhalle

20:00

KUNST

FRIEDRICHSHAFEN

Krieg, Gewalt, Flucht,

Migration

verschiedene Künstler,

durchgehend sichtbar

Galerie Vitrine-FN

www.vitrine-fn.de

LITERATUR &

VORTRÄGE

RADOLFZELL

NABU und BUND:

Naturschutztage am

Bodensee

Themen: Energiewende,

klassischer Naturschutz,

Klimawandel und nachhaltiges

Wirtschaften

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.naturschutztage,de

14:00

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Südwestdeutsche

Philharmonie

Konstanz: Ein bunter

Strauß Melodien

Neujahrskonzert

Konzil

www.philharmonie-konstanz.de

20:00

ST. GALLEN

Unvollendete: Mozart,

Schubert, Shelley

Tonhallenkonzert

Tonhalle

+41 (71) 2420632

www.st.gallen.ch/tonhalle

19:30

WASSERBURG

Toni Eberle Trio

Groove Jazz

Eulenspiegel, Café

+49 (8382) 9896452

www.eulenspiegel-wasserburg.de

20:00

ROCK & POP

KONSTANZ

Manfred Junker

Solo

Old Mary's Pub

+49 (7531) 24581

www.manfredjunker.com

19:30

Shades of Blue

Fusion-Soul-Pop, Eintritt frei

Il Boccone

+49 (7531) 2846744

www.ilboccone.de

20:30

VOLKSMUSIK

BAD SAULGAU

Heimat ... verdammt

ich lieb dich

mit Feldberger, Geri der

Klostertaler und den Wildecker

Herzbuben

Stadtforum

+49 (7581) 20090

www.t-b-g.de

20:00

SONSTIGE

MUSIK

WANGEN IM ALLGÄU

Konzert: Brekkies Inn

schwäbisch-alemannischer

Zigeunerfolk und andere

Weltmusik

Jan / Feb 2017

Beginn: 20.00 Uhr (falls nicht anders angegeben),

Saalöffnung: ca. eine Stunde vorher, Bestuhlung/

Teilbestuhlung je nach Veranstaltungsgenre

Sa 7. Jan

Peter Pux

Fr 13. Jan

Deutsche Kabarettmeisterschaft

2016/17 – 4. Spieltag

Sa 14. Jan

Grachmusikoff

Do 19. Jan

Michael Moravek

Fr 20. Jan

Lutz von Rosenberg Lipinsky

Sa 21. Jan

Huun-Huur-Tu

Do 26. Jan

Alma

Fr 27. Jan

Joscho Stephan/Helmut Eisel Quartett

Sa 28. Jan

Ravensburg slammt!

Fr 3. Feb

Arnulf Rating – „Akut“

Sa 4. Feb

Mayito Rivera & The Sons of Cuba

Do 9. Feb

Norbert Schneider & Band

Fr 10. Feb

KAMA Quartet feat. Nippy Noya

Sa 11. Feb

Chuck Prophet & the Mission Express

Do 16. Feb 19.00 Uhr!!!

Henning Scherf – „Das letzte Tabu“

Fr 17. Feb

Deutsche Kabarettmeisterschaft

2016/17 – 5. Spieltag

Sa 18. Feb

The Weight

Fr 24. Feb

Disco Flash

Mo 27. Feb 18.00 Uhr!!!

Rosenmontagsparty mit

Bub & the Bubbles

Zehntscheuer Ravensburg, Grüner-Turm-Str. 30,

88212 Ravensburg, Tel. (0751) 2 19 15,

Fax (0751) 1 79 69, info@zehntscheuer-rv.de

www.zehntscheuer-ravensburg.de

ausverkauft!

ausverkauft!

Peter Pux

Alma

Michael Moravek

The Weight

DKM

Arnulf Rating

Grachmusikoff

Huun-Huur-Tu

J. Stephan/H. Eisel. Q.

Mayito Rivera

Nobert Schneider

DKM

vs

vs

Disco Flash

Bub & the Bubbles

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

75


BEWEGUNGSMELDER

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

D – Radolfzell | na. Die Naturschutztage am Bodensee jähren sich in diesem Jahr zum 41. Mal. NABU und BUND laden ein, sich rund um

die Themen Energiewende, klassischer Naturschutz, Klimawandel und nachhaltiges Wirtschaften zu informieren.

Im deutschsprachigen Raum zählen die Naturschutztage am Bodensee zu den größten unter den regelmäßig stattfindenden Naturschutztagungen.

An drei Tagen widmet sich die Veranstaltung zentralen Fragen des klassischen Naturschutzes. Tagesthemen sind Naturschutz und

Energiewende, das europäische Schutzgebietsnetz „Natura 2000“ sowie praktischer Naturschutz vor Ort mit Referaten. Es sprechen sowohl

Fachleute von Hochschulen und Naturschutzverbänden als auch Vertreter des Landes.

05.-08.01., täglich ab 9 Uhr

Milchwerk Radolfzell, Werner-Messmer-Str. 14, D-78315 Radolfzell

www.naturschutztage.de

FOTO: NABU/ H. WERNER

Stadtbücherei im Kornhaus

+49 (7522) 74120

www.wangen.de

20:00

DIES & DAS

MAIERHÖFEN

Siggener Horner-

Schlitten-Rennen

Flucken-Skilift

19:00

6.

FR

KABARETT

ARGENBÜHL

Kirchenchor: Die

Rollator-Gang

kriminalistisch angehauchte

Komödie

Gasthaus Silberdistel

20:00

BAIENFURT

Zepezauer & Woggon:

Lebenslang

Live-Improvisation und

Schlager

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

BREGENZ

Urologe

ein witzig-schräges Krankenspiel

für drei Patienten

und ihre schulmedizinischen

Heiler

Theater Kosmos

+43 (5574) 44034

www.theaterkosmos.at

20:00

KISSLEGG

Theater Immenried:

Tom, Dick & Harry

schwarze Komödie von

Ray und Michael Cooney,

Deutsch von Nick Walsh

Turn- und Festhalle

20:00

STETTEN

Tolldreiste Brüder

Theaterspieler des SC

Stetten

Turnhalle

19:30

TETTNANG

Theater Hiltensweiler:

Immer diese Schwiegermütter

Komödie von Beate Irmisch

Ritter-Arnold-Schule

Hiltensweiler, Ritter-Arnold-

Saal

+49 (7543) 964430

19:00

WANGEN IM ALLGÄU

Tschörtschill und mir

schwäbische Tragikomödie

Deuchelrieder Theater

20:00

WOLFEGG

Ein Butler auf dem

Bauernhof

eine Komödie von Hans

Schimmel, Theater@musikverein-molpertshaus.de

Molpertshaus

20:00

MUSICAL & TANZ

KRESSBRONN

Amazing Shadows -

Schattentanztheater

Reise in das Reich der

lebenden Schatten

Festhalle

www.kressbronn.de

20:00

RAVENSBURG

Ravensburger Weihnachtscircus

neues Programm: Es ist

wieder Zeit zu träumen ...!

Ravensburg

www.weihnachtscircus-rv.de

15:00

19:00

TUTTLINGEN

Servus Peter – Eine

Hommage an Peter

Alexander

Jubiläumstournee zu Ehren

seines 90. Geburtstags

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

19:00

SCHAUSPIEL &

OPER

BAD SCHUSSENRIED

Das Beste im Ländle

Sonja Faber-Schrecklein

präsentiert Schlager und

Comedy

Stadthalle

+49 (7583) 927670

www.stadthalle-bad-schussenired.

de

19:30

BAD WURZACH

Laienspielgruppe: Das

Arnacher Dorfgericht

Lustspiel in drei Akten von

Bernd Kietzke

Turn- und Festhalle

, 14 Uhr und 20 Uhr

Mit Schlafsack und

Kamillentee

Bauerntheater Ziegelbach,

Lustspiel in drei Akten,

www.bauerntheaterziegelbach.de

Dorfstadel

, 14 Uhr und 20 Uhr

Theatergruppe Hauerz:

Ein Engel in Nöten

heiteres Volksstück

Turn- und Festhalle

, 14 Uhr und 20 Uhr

BREGENZ

Pippi Langstrumpf

von Astrid Lindgren, für

Kinder ab sechs Jahren

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

15:00

ISNY IM ALLGÄU

Kaviar und Hasenbraten

Theaterverein Rohrdorf

Theater- und Gemeindesaal

20:00

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Hänsel und

Gretel

Oper von Engelbert Humperdinck

Stadttheater, Konzertsaal

+49 (8382) 944650

www.marionetttenoper.de

19:30

RAVENSBURG

Alle deutschen Dramen

an einem Abend

von Robert Löhr, Open Air

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

SCHAFFHAUSEN

Vera Bauer: Wilhelm

Busch

Cello und Rezitation

Haberhaus

+41 (52) 6200660

www.haberhaus.ch

20:30

SINGEN

Die Spieldose

Schauspiel von Georg

Kaiser

Theater Die Färbe

+49 (7731) 64646

www.diefaerbe.de

20:30

Poetry Slam

Moderation: Hanz

Kulturzentrum Gems

+49 (7731) 66557

www.diegems.de

20:00

ST. GALLEN

Durcheinandertal

nach dem Roman von

Friedrich Dürrenmatt in

einer Theaterfassung von

Martin Pfaff

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

WANGEN IM ALLGÄU

Die verhexte Hex

von Ralph Wallner

Sporthalle

20:00

Theater Leupolz: Nur

Zoff mit dem Stoff

Schwank in drei Akten von

Bernd Gombold

Turn- und Festhalle

+49 (7506) 254

20:00

WEILER-SIMMERBERG

Die Landstreicher

Singspiel

Turn- und Festhalle

, 14 Uhr und 20 Uhr

KUNST

FRIEDRICHSHAFEN

Krieg, Gewalt, Flucht,

Migration

verschiedene Künstler,

durchgehend sichtbar

Galerie Vitrine-FN

www.vitrine-fn.de

LITERATUR &

VORTRÄGE

RADOLFZELL

NABU und BUND:

Naturschutztage am

Bodensee

Themen: Energiewende,

klassischer Naturschutz,

Klimawandel und nachhaltiges

Wirtschaften

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.naturschutztage,de

09:00

KLASSIK & JAZZ

BAD SCHUSSENRIED

Dreikönigskonzert

mit dem Vokalensemble

St. Magnus und dem

Magnusorchester Bad

Schussenried

Kloster

+49 (7583) 9269140

www.kloster-schussenried.de

18:00

76


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM JANUAR

FRIEDRICHSHAFEN

Südwestdeutsche

Philharmonie Konstanz

Neujahrskonzert

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.philharmonie-konstanz.de

20:00

KONSTANZ

Bodan Art Orchestra

The Doncks & Miller’s

Beauty

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

WOLFEGG

Wolfegger Wintermusik

Alte Pfarr

18:00

ROCK & POP

BAD WURZACH

Tracey Campbell

Gospel in der Weihnachtszeit

Ev. Kirche am Reischberg

18:00

RAVENSBURG

Duo Graceland

Simon & Garfunkel Tribute

meets Classic

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

Michael Jackson -

Tribute Show

eine Show zu Ehren des

King of Pop

Oberschwabenhalle, OberschwabenKlub

+49 (751) 82640

www.michaeljacksontributeshow.de

20:00

SCHAFFHAUSEN

Hendrix Cousins

mit alten und neuen Songs

Kammgarn Kulturzentrum

+41 (52) 6240140

www.kammgarn.ch

21:00

VOLKSMUSIK

BAD WURZACH

Heimat: Verdammt ich

lieb Dich

die Wildecker Herzbuben,

Feldberger und Geri, der

Klostertaler

Kurhaus am Kurpark

www.bad-wurzach.de

15:00

7.

SA

KABARETT

ARGENBÜHL

Kirchenchor: Die

Rollator-Gang

kriminalistisch angehauchte

Komödie

Gasthaus Silberdistel

20:00

BAD WURZACH

Blechbixn: Krachendknalliger

Saisonauftakt

Kabarett

Gasthaus Adler Dietmanns,

Live-Bühne

+49 (7564) 91232

www.adler-dietmanns.de

20:30

BAIENFURT

Peter Moreno: Bauch-

Comedy

Bauchredner

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.peter-moreno.de

20:15

BREGENZ

Urologe

ein witzig-schräges Krankenspiel

für drei Patienten

und ihre schulmedizinischen

Heiler

Theater Kosmos

+43 (5574) 44034

www.theaterkosmos.at

20:00

KISSLEGG

Theater Immenried:

Tom, Dick & Harry

schwarze Komödie von

Ray und Michael Cooney,

Deutsch von Nick Walsh

Turn- und Festhalle

20:00

MARKDORF

Holger Paetz: So

schön war's noch

selten!

satirischer Jahresrückblick

Theaterstadel

+49 (07544) 2791

www.gehrenberg.de

20:30

STETTEN

Tolldreiste Brüder

Theaterspieler des SC

Stetten

Turnhalle

19:30

WANGEN IM ALLGÄU

Roman Weltzien:

Brainwashed! Mein

Gehirn macht mich

fertig

Joy Kleinkunst

Hägeschmiede

+49 (7522) 29889

20:00

Tschörtschill und mir

schwäbische Tragikomödie

Deuchelrieder Theater

20:00

WOLFEGG

Ein Butler auf dem

Bauernhof

eine Komödie von Hans

Schimmel, Theater@musikverein-molpertshaus.de

Molpertshaus

20:00

MUSICAL & TANZ

RAVENSBURG

Ravensburger Weihnachtscircus

neues Programm: Es ist

wieder Zeit zu träumen ...!

Ravensburg

www.weihnachtscircus-rv.de

15:00

19:00

SCHAUSPIEL &

OPER

BAD WURZACH

Mit Schlafsack und

Kamillentee

Bauerntheater Ziegelbach,

Lustspiel in drei Akten,

www.bauerntheaterziegelbach.de

Dorfstadel

20:00

ISNY IM ALLGÄU

Kaviar und Hasenbraten

Theaterverein Rohrdorf

Theater- und Gemeindesaal

20:00

KONSTANZ

Verdi Nabucco

Liudmyla Monastryska,

Jamie Barton, Plácido

Domingo

Cinestar

http://www.cinestar.de/de/kino/

konstanz-cinestar

19:00

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Im weissen Rössl

Operette von Ralph

Benatzky

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

RADOLFZELL

Altweiberfrühling -

Die Herbstzeitlosen

von Sabine Pochhammer

und Bettina Oberli

inszeniert von Die Kulissenschieber

Scheffelhof

+49 (7732) 3028677

www.scheffelhof-radolfzell.de

20:00

RAVENSBURG

Der dressierte Mann

Komödie von John von

Düffel

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

SCHAFFHAUSEN

Viktoria und ihr Husar

Operette in drei Akten von

Paul Abraham

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

17:30

SINGEN

Die Spieldose

Schauspiel von Georg

Kaiser

Theater Die Färbe

+49 (7731) 64646

www.diefaerbe.de

20:30

ST. GALLEN

Lohengrin

Oper von Richard Wagner

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

18:00

WANGEN IM ALLGÄU

Die verhexte Hex

von Ralph Wallner

Sporthalle

20:00

Theater Leupolz: Nur

Zoff mit dem Stoff

Schwank in drei Akten von

Bernd Gombold

Turn- und Festhalle

+49 (7506) 254

20:00

WEILER-SIMMERBERG

Die Landstreicher

Singspiel

Turn- und Festhalle

20:00

KUNST

FRIEDRICHSHAFEN

Krieg, Gewalt, Flucht,

Migration

verschiedene Künstler,

durchgehend sichtbar

Galerie Vitrine-FN

www.vitrine-fn.de

LITERATUR &

VORTRÄGE

RADOLFZELL

NABU und BUND:

Naturschutztage am

Bodensee

Themen: Energiewende,

klassischer Naturschutz,

Klimawandel und nachhaltiges

Wirtschaften

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.naturschutztage,de

09:00

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

SWR Big Band & Götz

Alsmann

mit Special Guest

Bodenseeforum

20:00

RADOLFZELL

Jörg Enz Duo

musikalischer Samstagsbrunch

Bistro Seestern

Moor erleben

im Naturschutzzentrum Wilhelmsdorf

Das Moor erleben – in der interaktiven Ausstellung im Naturschutzzentrum

Wilhelmsdorf und im Pfrunger-Burgweiler Ried. Eine Zeitreise mit dem „Moorkäpsele“

unternehmen, am interaktiven Tisch spielerisch das Ried kennenler -

nen, an der Forschungsstation das Moor unter die Lupe nehmen, einmal „Moormanager“

spielen oder an der Bannwaldstation den Urwald von morgen kennenlernen

– all das und noch viel mehr gibt es im Naturschutzzentrum Wilhelmsdorf.

Und dann das Moor „live“ erleben – bei einer Führung mit unseren Moorführern.

Ein unvergessliches Erlebnis für Gruppen aller Art – auch für Schulklassen!

Naturschutzzentrum Wilhelmsdorf

der Stiftung Naturschutz Pfrunger-Burgweiler Ried

Riedweg 3 – 5 | 88271 Wilhelmsdorf

Telefon 07503 739 | www.naturschutzzentrum-wilhelmsdorf.de

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Freitag ........................................... 13:30 – 17:00 Uhr

Samstag, Sonn- und Feiertag ............................. 11:00 – 17:00 Uhr

In den Sommerferien an Wochenenden ............. 10:00 – 18:00 Uhr

Weihnachten und Silvester/Neujahr geschlossen

145 x 210_A5.indd 1 06.07.16 09:46

HOTEL BAHNHOF POST

Nationalstrasse 2, 8280 Kreuzlingen

HAPPY NEW YEAR PARTY

EINTRITT, MUSIK & WELCOME DRINK GRATIS

Freitag, 20. Januar 2017

ab 19.00 Uhr

LIVE ON STAGE

MONKEY ISLAND

ab 20.00 Uhr

FOOD, COCKTAILS, WINE, BEER & PLAUSCH

Coversongs: Elvis Presley, Rolling Stones, Johnny Cash, AC/DC, Pink Floyd

WERBEParadies

and more.......

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

77


BEWEGUNGSMELDER

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

+49 (7732) 8203687

www.bistro-seestern.vpweb.de

11:00

SCHAFFHAUSEN

The Gregorian Voices

Gregorianic zur Weihnachtszeit

Münster Allerheiligen

19:30

SINGEN

Südwestdeutsche

Philharmonie Konstanz:

Wien bleibt Wien

Neujahrskonzert mit populären

Klassikwerken

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.philharmonie-konstanz.de

20:00

TUTTLINGEN

Felix Mendelssohn

Bartholdy: Oratorium

Paulus

Dreikönigskonzert des

Hochschulchors und

Solisten

Ev. Stadtkirche

+49 (7461) 162228

18:00

ÜBERLINGEN

Together in Movement:

Tobias Escher &

Tian Long Li

Modern Jazz, Swing, Blues,

Worldmusic & Improvisation

Noltes Culture Lounge

+49 (7551) 8310222

www.noltes.biz

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Sulutumana

Liedermacherklänge aus

Italien

Clublokal Schwarzer Hasen

+49 (7522) 909176

www.jazzpoint-wangen.de

20:30

ROCK & POP

KONSTANZ

The Boys You Know

Alternativ-Rock

Kulturladen

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

21:00

LINDAU

Kool Savas: Essahdamus

Tour

Support: Vega & Bosca,

Montez

Club Vaudeville

www.vaudeville.de

19:30

RAVENSBURG

Trash Dorado: The

Rock'N'Roll Wrestling

Bash

Carlos Martinez

Oberschwabenhalle, OberschwabenKlub

+49 (751) 82640

www.rockandrollwrestlingbash.

com

20:00

ST. GALLEN

Möchtegang

Chris Bluemoon & Die

Banausen

Grabenhalle

+41 (71) 2228211

www.grabenhalle.ch

21:30

SONSTIGE

MUSIK

FRIEDRICHSHAFEN

Tao: Samurai of the

Drums

japanische Trommelmusik

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

19:00

LINDAU

Toni Eberle Band

Konzert

Gasthof Zum Zecher

+49 (8382) 961330

www.gasthof-zecher.de

20:00

TENGEN

Maxim Kowalew Don

Kosaken

russisch-orthodoxe Kirchengesänge,

Volksweisen und

Balladen

Pfarrkirche St. Laurentius

15:00

8.

SO

KABARETT

ARGENBÜHL

Kirchenchor: Die

Rollator-Gang

kriminalistisch angehauchte

Komödie

Gasthaus Silberdistel

14:00, Nachmittagsvorstellung

SINGEN

Django Asül: Jahresrückbllick

Kabarett

Kulturzentrum Gems

+49 (7731) 66557

www.diegems.de

19:00

WOLFEGG

Ein Butler auf dem

Bauernhof

eine Komödie von Hans

Schimmel, Theater@musikverein-molpertshaus.de

Molpertshaus

14:00

MUSICAL & TANZ

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Musical Moments

Musical Best-of

Festhalle

+49 (7561) 9151980

www.festhalle-leutkirch.de

19:00

RAVENSBURG

Ravensburger Weihnachtscircus

neues Programm: Es ist

wieder Zeit zu träumen ...!

Ravensburg

www.weihnachtscircus-rv.de

11:00

15:00

SCHAUSPIEL &

OPER

BAD WURZACH

Mit Schlafsack und

Kamillentee

Bauerntheater Ziegelbach,

Lustspiel in drei Akten,

www.bauerntheaterziegelbach.de

Dorfstadel

19:00

BREGENZ

Pippi Langstrumpf

von Astrid Lindgren, für

Kinder ab sechs Jahren

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

15:00

ISNY IM ALLGÄU

Pinocchio

nach Carlo Collodi

Kurhaus am Park

www.isny.de

15:00

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Hänsel und

Gretel

Oper von Engelbert Humperdinck

Stadttheater, Konzertsaal

+49 (8382) 944650

www.marionetttenoper.de

16:00

SCHAFFHAUSEN

Viktoria und ihr Husar

Operette in drei Akten von

Paul Abraham

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

17:30

ST. GALLEN

Das Schweigen der

Schweiz

eine Annäherung an die

Lage der Nation

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.lokremise.ch

17:00

Orfeo ed Euridice

Azione teatrale per musica

in drei Akten von Christoph

Willibald Gluck

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

14:30

WEILER-SIMMERBERG

Die Landstreicher

Singspiel

Turn- und Festhalle

20:00

KUNST

FRIEDRICHSHAFEN

Krieg, Gewalt, Flucht,

Migration

verschiedene Künstler,

durchgehend sichtbar

Galerie Vitrine-FN

www.vitrine-fn.de

LITERATUR &

VORTRÄGE

RADOLFZELL

NABU und BUND:

Naturschutztage am

Bodensee

Themen: Energiewende,

klassischer Naturschutz, Klimawandel

und nachhaltiges

Wirtschaften

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.naturschutztage,de

09:00

KLASSIK & JAZZ

BODMAN-LUDWIGS-

HAFEN

Boogie Connection

Jazzfrühschoppen

Zollhaus

+49 (7773) 930040

www.zollhaus-ludwigshafen.de

11:00

FRIEDRICHSHAFEN

Earthquake - Robert

Neumann

Konzerte mit jungen

Künstlern

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kultur-fn.de

11:00

GOTTMADINGEN

Felix Mendelssohn

Bartholdy: Oratorium

Paulus

Dreikönigskonzert des Hochschulchors

und Solisten

Christkönig Kirche

+49 (7731) 71473

www.seelsorgeeinheit-gottmadingen.de

17:00

MESSKIRCH

Camerata Europeana

Werke vom Barock bis zur

Moderne

Schloss

+49 (7575) 206 46

www.schloss-messkirch.de

17:00

OWINGEN

Neujahrskonzert

Werke aus Oper und

Operette

Rathaus, Bürgersaal

+49 (7557) 319

19:00

ST. GALLEN

Bodan Art Orchestra

The Doncks & Miller’s Beauty

Grabenhalle

+41 (71) 2228211

www.grabenhalle.ch

17:00

ROCK & POP

RAVENSBURG

Peter Pux

Zusatzkonzert

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

19:00

D – Neu-Ulm | na. Das Möbelhaus Mahler bietet nicht nur alles rund um

Einrichtung, sondern auch eine Reihe an Events, Aktionen und Messen.

Bei den American Days können sich Besucher beim Bull Riding, Football oder Basketball

auspowern, eine Runde mit dem Segway drehen oder klassische US-Cars mieten.

Die Messe „meinLeben!“ dreht sich um Gesundheit und Balance. Profis informieren

über die Themen Ernährung, Beauty & Wellness sowie Sport und stehen den Besuchern

beratend zur Seite. Und für Hochzeitsinteressierte bietet die Hochzeitsmesse

„endlessLOVE“ die richtige Anlaufstelle.

American Days: 12.-14.01. | MeinLeben: 20.+21.01.

endlessLOVE: 27.+28.01.

Möbel Mahler | Borsigstraße 15, D-89231 Neu-Ulm

www.moebel-mahler.de

78


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM JANUAR

VOLKSMUSIK

TUTTLINGEN

Heimat: Verdammt ich

lieb Dich

Die Wildecker Herzbuben,

Feldberger und Geri, der

Klostertaler

Stadthalle, Großer Saal

+49 (7461) 96627430

17:00

SONSTIGE

MUSIK

BAIENFURT

Gogol & Mäx: Concerto

Humoroso

das Geburtstagskonzert

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

19:15

KONSTANZ

Sandro Schneebeli &

Max Pizio

Konzert im Dunkeln

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

17:30

19:30

SINGEN

Tao: Samurai of the

Drums

japanische Trommelmusik

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

19:00

9.

MO

MUSICAL & TANZ

BREGENZ

Schwanensee

St. Petersburg Festival

Ballett und die Staatliche

Ballett-Akademie Kiew

Festspielhaus

+43 (5574) 4130

www.festspielhausbregenz.at

19:30

SCHAUSPIEL &

OPER

ST. GALLEN

Durcheinandertal

nach dem Roman von

Friedrich Dürrenmatt in

einer Theaterfassung von

Martin Pfaff

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

KUNST

FRIEDRICHSHAFEN

Krieg, Gewalt, Flucht,

Migration

verschiedene Künstler,

durchgehend sichtbar

Galerie Vitrine-FN

www.vitrine-fn.de

DIES & DAS

WANGEN IM ALLGÄU

Film: 1001 Nacht? Teil

zwei: Der Verzweifelte

Drama/ Aktion

Lichtspielhaus Sohler, Verein

Weiße Wand

http://www.kino-wangen.de/

20:15

10.

DI

KABARETT

RADOLFZELL

Mathias Richling:

Richling spielt

Richling

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

20:00

MUSICAL & TANZ

BREGENZ

Schwanensee

St. Petersburg Festival

Ballett und die Staatliche

Ballett-Akademie Kiew

Festspielhaus

+43 (5574) 4130

www.festspielhausbregenz.at

19:30

FRIEDRICHSHAFEN

Best of Rock the Ballet

- Bad Boys of Dance

Künstlerischer Direktor:

Rasta Thomas / Choreographie:

Adrienne Canterna

Graf-Zeppelin-Haus, Hugo-

Eckener-Saal

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

19:30

SCHAUSPIEL &

OPER

KONSTANZ

I’m glad I found you

musikalischer Abend

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

19:30

SCHAFFHAUSEN

Dada ou le décrassage

des idées reçues

Montage aus Texten von

Tristan Tzara, Francis

Picabia und weiteren

dadaistischen Autoren

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

19:30

KUNST

FRIEDRICHSHAFEN

Krieg, Gewalt, Flucht,

Migration

verschiedene Künstler,

durchgehend sichtbar

Galerie Vitrine-FN

www.vitrine-fn.de

KLASSIK & JAZZ

TUTTLINGEN

Wiener Johann

Strauss Galakonzert

K&K Symphoniker

Stadthalle, Großer Saal

+49 (7461) 96627430

20:00

DIES & DAS

FRIEDRICHSHAFEN

Informationsabend

für alle Interessierten

Claude-Dornier-Schule

+49 (7541) 7003329

19:00

ISNY IM ALLGÄU

Film ab

Programmkinoreihe filmreif

Neues Ringtheater

http://www.kino-isny.de

20:00, Film: El Olivio

WANGEN IM ALLGÄU

Film: 1001 Nacht? Teil

zwei: Der Verzweifelte

Drama/ Aktion

Lichtspielhaus Sohler, Verein

Weiße Wand

http://www.kino-wangen.de/

20:15

11.

MI

MUSICAL & TANZ

FRIEDRICHSHAFEN

Night of the Dance

Irish Dance Reloaded

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

20:00

SCHAUSPIEL &

OPER

KONSTANZ

Liebe macht nass

mit der Südwestdeutschen

Philharmonie Konstanz

Bodensee-Therme

+49 (7531) 36307-0

www.philharmonie-konstanz.de

21:00

LINDAU

Faust II

von Johann Wolfgang von

Goethe

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

SINGEN

Die Spieldose

Schauspiel von Georg

Kaiser

Theater Die Färbe

+49 (7731) 64646

www.diefaerbe.de

20:30

ST. GALLEN

Durcheinandertal

nach dem Roman von

Friedrich Dürrenmatt in

einer Theaterfassung von

Martin Pfaff

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

Peter Pan

Familienstück nach James

Matthew Barrie, für Kinder

ab sechs Jahre

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

14:00

KUNST

FRIEDRICHSHAFEN

Krieg, Gewalt, Flucht,

Migration

verschiedene Künstler,

durchgehend sichtbar

Galerie Vitrine-FN

www.vitrine-fn.de

KLASSIK & JAZZ

STOCKACH

Dirty River Jazz Band

Jazz & Dünnele

Renners Besenbeiz - Winkelstüble

www.wrenner.de

20:30

ROCK & POP

RAVENSBURG

Giora Feidman & Rastrelli

Cello Quartett

Feidman plays Beatles

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

SONSTIGE

MUSIK

SINGEN

Songslam

Moderation: Das Lumpenpack

Kulturzentrum Gems

+49 (7731) 66557

www.diegems.de

20:00

12.

DO

KABARETT

BAIENFURT

Sebastian Schnoy: Von

Krösus lernen ...

neues Programm

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

BREGENZ

Urologe

ein witzig-schräges Krankenspiel

für drei Patienten

und ihre schulmedizinischen

Heiler

Theater Kosmos

+43 (5574) 44034

www.theaterkosmos.at

20:00

RAVENSBURG

Eltern - für Kinder

nicht zu empfehlen

Comedy-Waschgang

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

SCHAUSPIEL &

OPER

SINGEN

Die Spieldose

Schauspiel von Georg

Kaiser

Theater Die Färbe

+49 (7731) 64646

www.diefaerbe.de

20:30

ST. GALLEN

Tosca

Oper von Giacomo Puccini

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

KUNST

FRIEDRICHSHAFEN

Krieg, Gewalt, Flucht,

Migration

verschiedene Künstler,

durchgehend sichtbar

Galerie Vitrine-FN

www.vitrine-fn.de

MEERSBURG

Jörg Wilkesmann:

Impressionen

Vernissage, Eintritt frei

Augustinum, Galerieflur

+49 (7532) 44261850

www.augustinum.de

19:30

LITERATUR &

VORTRÄGE

BAD WALDSEE

Den Wind um die Nase

- mit dem Moped

unterwegs

Werkstattgespräche mit

Markus Böhm

Erwin Hymer Museum

+49 (7524) 97667600

www.erwin-hymer-museum.de

19:00

SINGEN

Mentale Stärke!

erkennen, trainieren

und nutzen

kostenloser Infoabend mit

Ralph Oberbillig, Anmeldung

erforderlich

schoko.politan

+49 (7731) 790838

www.schokopolitan.com

19:00

KLASSIK & JAZZ

BREGENZ

It´s Glenn Miller Time

Sweet und Swing-Sound mit

dem Glenn Miller Orchestra

Festspielhaus

+43 (5574) 4130

www.festspielhausbregenz.at

20:00

KONSTANZ

Jazz Jam Session

mit der UniBigBand

Konstanz

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:30

SINGEN

Julia Kabel Trio

Piano, Bass & Drums

Kulturzentrum Gems

+49 (7731) 66557

www.diegems.de

20:30

WEINGARTEN

Linus Roth

und das Württembergische

Kammerorchester

Heilbronn

Kultur- und Kongresszentrum

www.weingarten-online.de

20:00

ROCK & POP

FRAUENFELD

Jersey Julie Band

American Roots Music

Eisenwerk, Eisenbeiz

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

20:15

KONSTANZ

Manfred Junker

Solo

Old Mary's Pub

+49 (7531) 24581

www.manfredjunker.com

19:30

SINGEN

Marshall & Alexander

Best Of Show

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

20:00

DIES & DAS

BAD WALDSEE

Film: Egon Schiele -

Tod und Mädchen

Waldsee-Therme, Vortragsraum

+49 (7524) 941221

www.waldsee-therme.de

19:00

13.

FR

KABARETT

BAIENFURT

Ernst & Heinrich:

Irgendwas isch Emmer

schwäbisches Kabarett

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

BREGENZ

Urologe

ein witzig-schräges Krankenspiel

für drei Patienten

und ihre schulmedizinischen

Heiler

Theater Kosmos

+43 (5574) 44034

www.theaterkosmos.at

20:00

RAVENSBURG

Deutsche Kabarettmeisterschaft

2016/17 - 4. Spieltag

Olaf Bossi gegen Benjamin

Eisenberg

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.kabarettbundesliga.de

20:00

WOLFEGG

Ein Butler auf dem

Bauernhof

eine Komödie von Hans

Schimmel, Theater@musikverein-molpertshaus.de

Molpertshaus

20:00

MUSICAL & TANZ

KONSTANZ

Roll Agents: The Elvis

Experience

Viva Las Vegas

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

RADOLFZELL

Winter-Zauberland

Musik-Revue

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

19:00

SCHAUSPIEL &

OPER

BAD WURZACH

Mit Schlafsack und

Kamillentee

Bauerntheater Ziegelbach,

Lustspiel in drei Akten,

www.bauerntheaterziegelbach.de

Dorfstadel

20:00

FRAUENFELD

Glauser Quintett:

Gourrama

Musikerzähl-Theater

Eisenwerk, Theater

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

20:00

KONSTANZ

Liebe macht nass

mit der Südwestdeutschen

Philharmonie Konstanz

Bodensee-Therme

+49 (7531) 36307-0

www.philharmonie-konstanz.de

21:00

Superhero

nach dem Roman von

Anthony McCarten mit Livemusik

der Band Redensart

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

RAVENSBURG

Doppeltüren

fantastischer Krimi von Alan

Ayckbourn

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

SINGEN

Die Spieldose

Schauspiel von Georg

Kaiser

Theater Die Färbe

+49 (7731) 64646

www.diefaerbe.de

20:30

ST. GALLEN

Orfeo ed Euridice

Azione teatrale per musica

in drei Akten von Christoph

Willibald Gluck

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

TUTTLINGEN

Nabucco: Oper von

Giuseppe Verdi

präsentiert mit Milano Oper

Stage

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

20:00

ÜBERLINGEN

Mord und Taktschlag:

Ein Abend mit Beil,

Weib und Gesang

von Birgit Nolte-Michel

Noltes Culture Lounge

+49 (7551) 8310222

www.noltes.biz

20:00

WEILER-SIMMERBERG

Die Landstreicher

Singspiel

Turn- und Festhalle

20:00

KUNST

FRIEDRICHSHAFEN

Krieg, Gewalt, Flucht,

Migration

verschiedene Künstler,

durchgehend sichtbar

Galerie Vitrine-FN

www.vitrine-fn.de

RADOLFZELL

Veronique Verdet und

Hans Lankes

Ausstellungseröffnung

Villa Bosch

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

79


BEWEGUNGSMELDER

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

80

D – Ravensburg | na. Das Südwestdeutsche Kammerorchester Pforzheim spielt im Konzerthaus

zum Neujahresauftakt drei beliebte Orchesterwerke zusammen mit Meistergeigerin

Yuki Manuela Janke.

Das Orchester spielt zum Auftakt das Stück „Eine kleine Nachtmusik“ von Wolfgang Amadeus

Mozart. Vor allem die ersten Töne haben absoluten Wiedererkennungsfaktor. Edvard Griegs

Suite „Aus Holbergs Zeit“ erklingt im Anschluss. Außerdem dürfen Antonio Vivaldis berühmte

„Vier Jahreszeiten“ für Violine und Orchester nicht fehlen. Der Komponist verwandelt in seinem

populären Werk Landschaft und Natur in Musik.

14.01., 20 Uhr

Konzerthaus, Wilhelmstraße 3, D-88212 Ravensburg

+49 (0)751 82 640 | www.liveinravensburg.de

+49 (7732) 81371

www.radolfzell.de

19:00

KLASSIK & JAZZ

MARKDORF

Soul Kitchen

Live-Musik

Theaterstadel

+49 (07544) 2791

www.gehrenberg.de

20:30

ÜBERLINGEN

Patchwork

Jazz-Jamsession, www.

SessionAmSee.de

Hotel Ochsen

www.hotel-ochsen-ueberlingen.de

19:30

WANGEN IM ALLGÄU

BuffZack

bayerische Bläserklänge,

gewürzt mit Humor und

Poesie

Clublokal Schwarzer Hasen

+49 (7522) 909176

www.jazzpoint-wangen.de

20:30

ROCK & POP

KONSTANZ

Sebass

Balkan, Beats & Melodies

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

RADOLFZELL

Winter-Zauberland

mit Roberto Blanco, Duo

Treibsand, Eva Maria

Pieckert u.v.m.

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

18:00

SONSTIGE

MUSIK

AMRISWIL

Concerto Rumoristico

Nina Dimitri und Silvana

Gargiulo

Kulturforum

+41 (71) 4101093

www.kulturforum-amriswil.ch

20:15

DIES & DAS

MEERSBURG

Film: Auf Augenhöhe

Kinomobil

Dominikanerinnenkloster Hl.

Kreuz, Klosterkeller

17:00

Film: Das kalte Herz

Kinomobil

Dominikanerinnenkloster Hl.

Kreuz, Klosterkeller

20:00

Film: Findet Dorie

Kinomobil

Dominikanerinnenkloster Hl.

Kreuz, Klosterkeller

14:30

14.

SA

KABARETT

BREGENZ

Urologe

ein witzig-schräges Krankenspiel

für drei Patienten

und ihre schulmedizinischen

Heiler

Theater Kosmos

+43 (5574) 44034

www.theaterkosmos.at

20:00

TUTTLINGEN

Onkel Fisch blickt

zurück

satirischer Action-Kabarett-

Jahresrückblick

Angerhalle

+49 (7461) 96627430

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Benjamin Eisenberg &

Matthias Reuter: Kabarett

im Doppelpack

Joy Kleinkunst

Hägeschmiede

+49 (7522) 29889

20:00

WOLFEGG

Ein Butler auf dem

Bauernhof

eine Komödie von Hans

Schimmel, Theater@musikverein-molpertshaus.de

Molpertshaus

20:00

MUSICAL & TANZ

BAD SCHUSSENRIED

Spirit of Ireland

Tanzshow und keltische

Live-Musik

Stadthalle

+49 (7583) 927670

www.stadthalle-bad-schussenired.

de

20:00

BAD WURZACH

Joy of Voice: Night-

Fever

Show-Ensemble

Dorfstadel

20:00

FRIEDRICHSHAFEN

Aschenputtel - Das

Musical

Theater Liberi

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

15:00

SCHAUSPIEL &

OPER

BREGENZ

Mein Kampf

von George Tabori

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30, Premiere

FRAUENFELD

Glauser Quintett:

Gourrama

Musikerzähl-Theater

Eisenwerk, Theater

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

20:00

KONSTANZ

Liebe macht nass

mit der Südwestdeutschen

Philharmonie Konstanz

Bodensee-Therme

+49 (7531) 36307-0

www.philharmonie-konstanz.de

21:00

NEUHAUSEN AM

RHEINFALL

Die Sternstunde des

Josef Bieber

Regie: Wolfgang Mettenberger

Kino Theater Central

www.kinotheatercentral.ch

20:00

RAVENSBURG

Doppeltüren

fantastischer Krimi von Alan

Ayckbourn

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00, zum letzten

Mal

SINGEN

Die Spieldose

Schauspiel von Georg

Kaiser

Theater Die Färbe

+49 (7731) 64646

www.diefaerbe.de

20:30

ST. GALLEN

Peter Pan

Familienstück nach James

Matthew Barrie, für Kinder

ab sechs Jahre

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

14:00

WEILER-SIMMERBERG

Die Landstreicher

Singspiel

Turn- und Festhalle

20:00

KUNST

FRIEDRICHSHAFEN

Krieg, Gewalt, Flucht,

Migration

verschiedene Künstler,

durchgehend sichtbar

Galerie Vitrine-FN

www.vitrine-fn.de

KONSTANZ

Monika Drach: Spirit

Vernissage

Kulturzentrum am Münster,

Richtentalsaal

+49 (7531) 900900

www.konstanz.de

18:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

TUTTLINGEN

Terra Nova - Wildes

Kanada und Alaska

Multivision von und mit

Günter Wamser

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

20:00

KLASSIK & JAZZ

FRIEDRICHSHAFEN

Lage Nach der Kammermusik

Künstler aus der Region

musizieren zugunsten Kinderhospizdienst

Bodensee,

Eintritt frei

Graf-Zeppelin-Haus,

Ludwig-Dürr-Saal

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

19:00

MARKDORF

Soul Kitchen

Live-Musik

Theaterstadel

+49 (07544) 2791

www.gehrenberg.de

20:30

RAVENSBURG

Südwestdeutsches

Kammerorchester

Pforzheim und Yuki

Manuela Janke

Dirigent: Georg Mais

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

SCHAFFHAUSEN

MCS-Konzert: Bilgram

/ Boldoczki

Orgel und Trompete

Kirche St. Johann

www.stjohann.ch

19:30

ROCK & POP

ALLENSBACH

Pippo Pollina & Parlemo

Acoustic Quintet: Il

Sole Che Verrà

Vorpremiere Europa-Tour

Bodanrückhalle

www.allensbach.de

20:00

BAIENFURT

Wildes Holz: Astrein!

Rockkonzert mit Gitarre,

Kontrabass und Blockflöte

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.wildes-holz.de

20:15

RAVENSBURG

Grachmusikoff: Too old

to die young

Abschiedstour

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.grachmusikoff.de

20:00

SONSTIGE

MUSIK

KONSTANZ

Funny van Dannen -

Come On Tour

Liedermacher

Kulturladen

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

20:00

NEUHAUSEN AM

RHEINFALL

Christoph Bürgin:

Chömmer So Lo

Mundart und Jazz

Trottentheater

+41 (52) 6726862

www.neuhausen.ch

20:00

SCHAFFHAUSEN

Eis im Park - Andrew

Bond

Live-Konzert des Kinderliedermachers

KSS Freizeitpark

+41 (52) 6330222

www.kss.ch

14:00

16:00

ST. GALLEN

Nachtzug / Balkan

Rhapsodie

Bratschensound: Traditionelle

Folklore vom Balkan

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.lokremise.ch

21:00

ÜBERLINGEN

Lauenstein & Lauenstein

Konzert für Geige und

Akkordeon

Noltes Culture Lounge

+49 (7551) 8310222

www.noltes.biz

20:00

MESSEN

RAVENSBURG

Ewig dein

Hochzeitsmesse

Oberschwabenhalle

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

11:00


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM JANUAR

DIES & DAS

RADOLFZELL

Modellbahn- und

Spielzeugbörse

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

10:00

15.

SO

KABARETT

BAIENFURT

Martina Brandl:

Irgendwas mit Sex

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.martina-brandl.de

19:15

MUSICAL & TANZ

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Out of Allgäu

von Michael Barfuß

Festhalle

+49 (7561) 9151980

www.festhalle-leutkirch.de

20:00

SCHAUSPIEL &

OPER

KONSTANZ

Superhero

nach dem Roman von

Anthony McCarten mit Livemusik

der Band Redensart

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

18:00

NEUHAUSEN AM

RHEINFALL

Die Sternstunde des

Josef Bieber

Regie: Wolfgang Mettenberger

Kino Theater Central

www.kinotheatercentral.ch

17:00

RADOLFZELL

Mascha und der Bär

Berliner Puppentheater, ab

zwei Jahre

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

11:00

14:00

RAVENSBURG

Emmas Glück

nach dem Roman von

Claudia Schreiber

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.theater-lindenhof.de

17:00

SINGEN

Das Phantom der Oper

mit Deborah Sasson

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

18:00

ST. GALLEN

Orfeo ed Euridice

Azione teatrale per musica

in drei Akten von Christoph

Willibald Gluck

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

14:30

KUNST

BAD WALDSEE

Elke Häusler - ... alles

dreht sich

Vernissage

Seenema - das Stadtkino

http://seenema-bw.de/

11:00

FRIEDRICHSHAFEN

Krieg, Gewalt, Flucht,

Migration

verschiedene Künstler,

durchgehend sichtbar

Galerie Vitrine-FN

www.vitrine-fn.de

KONSTANZ

Die Eule, Baden -

Thurgau

Finissage

Atelier Eli Brüning

www.atelier-eli.de

16:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

RAVENSBURG

Vietnam - Das Abenteuer

Indochina

Live-Foto-& Filmreportage

von Olaf Schubert

Waaghaus, Schwörsaal

www.ravensburg.de

20:00

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Max Petersen Trio

Jazzimpressionen zwischen

Europa und New York

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

19:30

TETTNANG

Fauré Quartett

internationale Schlosskonzerte

Neues Schloss, Rittersaal

18:00

ROCK & POP

FRIEDRICHSHAFEN

Wise Guys: Ganz nah

dran - Abschiedtournee

Stehkonzert

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

20:00

MESSEN

RAVENSBURG

Ewig dein

Hochzeitsmesse

Oberschwabenhalle

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

11:00

DIES & DAS

FRIEDRICHSHAFEN

Internationale Börse

für Münzen, Mineralien

und Briefmarken

(MMB)

Messe Friedrichshafen,

Halle B1

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de

09:00

RADOLFZELL

Neujahrsempfang und

Startschuss für das

Stadtjubiläumsjahr

mit OB Martin Staab

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

10:30

16.

MO

MUSICAL & TANZ

BREGENZ

Die Nacht der Musicals

Tanz der Vampire, Aladdin,

Rocky, Hinterm Horizont

u.v.m.

Festspielhaus

www.suedfinder.de/ticket

+49 (751) 29555780

20:00

SCHAUSPIEL &

OPER

SCHAFFHAUSEN

150 Jahre Stadttheater

Festakt mit der Cinevox

Junior Company, Martin O.,

Schertenlaib und Jegerlehner

u.a.

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

19:00

KUNST

FRIEDRICHSHAFEN

Krieg, Gewalt, Flucht,

Migration

verschiedene Künstler,

durchgehend sichtbar

Galerie Vitrine-FN

www.vitrine-fn.de

RAVENSBURG

Margit Hartnagel:

Space between

Vernissage

Kreissparkasse

+49 (751) 840

19:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

BAD WURZACH

Wurzacher Ried - ein

Lebensraum der

Extreme

Vortrag und Film mit Franz

Renner, Eintritt frei

Rehabilitationsklinik, Großer

Hörsaal

19:30

MEERSBURG

Christine Urspruch

liest Agatha Christie

Kurzgeschichtensammlung:

Die Arbeiten des Herkules

Augustinum, Theatersaal

+49 (7532) 44261850

www.augustinum.de

19:00

STOCKACH

Graf Eberhard von

Nellenburg als Seliger

- geschichtliche

Wahrheit oder erfundene

Tradition?

Historik-Vortrag

Altes Forstamt

+49 (07771) 802300

19:00

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Just Wood Jam

Session

Akustik-Session für Musiker

und Sänger, Eintritt frei

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9, Foyer

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

ROCK & POP

TUTTLINGEN

A Tribute to Abba

The Music Show

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

20:00

DIES & DAS

BREGENZ

Body-Soul-Balancing

bewegt

Frei-Tanz, weiter Informationen

unter: www.bosy-soulbalancing.com

Kolpinghaus, Turnsaal

19:30

WANGEN IM ALLGÄU

Film: 1001 Nacht? Teil

drei: Der Entzückte

Drama/ Aktion

Lichtspielhaus Sohler, Verein

Weiße Wand

http://www.kino-wangen.de/

20:15

17.

DI

SCHAUSPIEL &

OPER

BREGENZ

Tschick

nach dem Roman von

Wolfgang Herrndorf, für

Jugendliche ab 14 Jahren

Vorarlberger Landestheater,

Kleines Haus

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

FRIEDRICHSHAFEN

Mutter Courage und

ihre Kinder

Berliner Ensemble

Graf-Zeppelin-Haus, Hugo-

Eckener-Saal

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

19:30

KONSTANZ

Superhero

nach dem Roman von

Anthony McCarten mit Livemusik

der Band Redensart

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

10:00

ST. GALLEN

Durcheinandertal

nach dem Roman von

Friedrich Dürrenmatt in

einer Theaterfassung von

Martin Pfaff

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

KUNST

FRIEDRICHSHAFEN

Krieg, Gewalt, Flucht,

Migration

verschiedene Künstler,

durchgehend sichtbar

Galerie Vitrine-FN

www.vitrine-fn.de

KLASSIK & JAZZ

LINDAU

Diana Ketler: Pianokonzert

Werke von Beethoven,

Schubert, Liszt u.a.

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

WANGEN IM ALLGÄU

Kammermusikforum

Schüler der Jugendmusikschule

Württembergisches

Allgäu, Eintritt frei

Weberzunfthaus, Weberzunftsaal

19:00

DIES & DAS

WANGEN IM ALLGÄU

Film: 1001 Nacht? Teil

drei: Der Entzückte

Drama/ Aktion

Lichtspielhaus Sohler, Verein

Weiße Wand

http://www.kino-wangen.de/

20:15

18.

MI

KABARETT

BAIENFURT

Uli Boettcher: Ü40 -

Die Party ist zu Ende

was Mann über 40 Schwierigkeiten

macht

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

KONSTANZ

Patricia Moresco - Die

Hölle des positiven

Denkens

wie Phönix aus der Flasche

gegen den Zeitgeist

Il Boccone

+49 (7531) 2846744

www.ilboccone.de

20:30

SCHAFFHAUSEN

Tina Teubner: Männer

brauchen Grenzen

Musikkabarett

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

19:30

MUSICAL & TANZ

SINGEN

Tschaikowskis Nussknacker

Staatlich Russisches Ballett

Moskau

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

20:00

SCHAUSPIEL &

OPER

BREGENZ

Tschick

nach dem Roman von

Wolfgang Herrndorf, für

Jugendliche ab 14 Jahren

Vorarlberger Landestheater,

Kleines Haus

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

FRIEDRICHSHAFEN

Mutter Courage und

ihre Kinder

Berliner Ensemble

Graf-Zeppelin-Haus, Hugo-

Eckener-Saal

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

19:30

SINGEN

Die Spieldose

Schauspiel von Georg

Kaiser

Theater Die Färbe

+49 (7731) 64646

www.diefaerbe.de

20:30

ST. GALLEN

FlussPferde

von Annelie Mäkelä, für

Kinder ab fünf Jahren

Theater St. Gallen, Studio

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

14:00

Tosca

Oper von Giacomo Puccini

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

WEINGARTEN

Die Csárdásfürstin

Operette in 3 Akten von

Emmerich Kálmán

Kultur- und Kongresszentrum

www.weingarten-online.de

19:30

KUNST

FRIEDRICHSHAFEN

Krieg, Gewalt, Flucht,

Migration

verschiedene Künstler,

durchgehend sichtbar

Galerie Vitrine-FN

www.vitrine-fn.de

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Südwestdeutsche

Philharmonie Konstanz:

Provokation

mit Fabrice Millischer und

Mikhail Agrest

Konzil

www.philharmonie-konstanz.de

20:00

RAVENSBURG

Duo Ehelebe/Grau

Kontrabass und Klavier

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

SONSTIGE

MUSIK

KONSTANZ

Liebeslied

von und mit Peter Posniak

und James Douglas

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00, Premiere

19.

DO

KABARETT

BAIENFURT

Uli Boettcher: Unterwegs

Improvisationen und

Körpereinsatz

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

KONSTANZ

Lutz von Rosenberg

Lipinsky: Wir werden

alle sterben!

Panik für Anfänger

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

MUSICAL & TANZ

FRIEDRICHSHAFEN

Schwanensee

Staatliches Russisches

Ballett Moskau

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

20:00

SCHAUSPIEL &

OPER

BREGENZ

Mein Kampf

von George Tabori

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

KONSTANZ

Superhero

nach dem Roman von

Anthony McCarten mit Livemusik

der Band Redensart

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

10:00

SINGEN

Die Spieldose

Schauspiel von Georg

Kaiser

Theater Die Färbe

+49 (7731) 64646

www.diefaerbe.de

20:30

ST. GALLEN

Das Schweigen der

Schweiz

eine Annäherung an die

Lage der Nation

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.lokremise.ch

20:00

KUNST

FRIEDRICHSHAFEN

Krieg, Gewalt, Flucht,

Migration

verschiedene Künstler,

durchgehend sichtbar

Galerie Vitrine-FN

www.vitrine-fn.de

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

81


BEWEGUNGSMELDER

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

82

LITERATUR &

VORTRÄGE

BAD WALDSEE

Südafrika - Von Kapstadt

zum Kilimanjaro

3D-Show von Stephan

Schulz

Erwin Hymer Museum

+49 (7524) 97667600

www.erwin-hymer-museum.de

19:00

SINGEN

Der badische Schumacher

Vortrag von Michael Kitzing

über den Singener SPD-

Politiker Richard Jäckle

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

20:00

KLASSIK & JAZZ

BREGENZ

Bregenzer Meisterkonzerte:

Wiener

Symphoniker

Werke von Pjotr I. Tschaikowsky

Festspielhaus

+43 (5574) 4130

www.festspielhausbregenz.at

19:30

ROCK & POP

FRAUENFELD

Tin Soldiers

Cover-Band

Eisenwerk, Eisenbeiz

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

20:15

KONSTANZ

Manfred Junker

Solo

Old Mary's Pub

+49 (7531) 24581

www.manfredjunker.com

19:30

RAVENSBURG

Michael Moravek

CD-Releasekonzert - In

Transit

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

20:00

DIES & DAS

BAD WALDSEE

Film: Frühstück mit

Moniseur Henry

Maximilianbad, Vortragsraum

2

+49 (7524) 94-1130

19:30

20.

FR

KABARETT

BAIENFURT

Thomas Schreckenberger:

Ene, mene,

muh - wem traust Du?

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.thomas-schreckenberger.de

20:15

FRIEDRICHSHAFEN

Die Prenzlschwäbin

ischdesbio?

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

20:00

RAVENSBURG

Kathistrophe - made

in Germany

von und mit Kathi Wolf

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

Lutz von Rosenberg

Lipinsky: Wir werden

alle sterben!

Panik für Anfänger

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

20:00

Maxi Schafroth: Faszination

Bayern

ein biographisches Cross

Over

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

SCHAFFHAUSEN

Hazel Brugger: Hazel

Brugger passiert

Kammgarn Kulturzentrum

+41 (52) 6240140

www.kammgarn.ch

20:30

SINGEN

Thomas Reis: Endlich

50

Kabarett

Kulturzentrum Gems

+49 (7731) 66557

www.diegems.de

20:00

TUTTLINGEN

Matthias Egersdörfer:

Vom Ding her

Angerhalle, Großer Saal

+49 (7461) 96627430

20:00

Witz vom Olli

die Show

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

20:00

SCHAUSPIEL &

OPER

ISNY IM ALLGÄU

Impro Match: allgäu-

Ensemble und Theater

Ravensburg

nach Carlo Collodi

Kurhaus am Park

www.isny.de

19:30

KONSTANZ

Die Rassen

von Ferdinand Bruckner

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00, Premiere

TmbH

Improvisationstheater

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

LINDAU

Ismene, Schwester von

Monolog von Lot Vekemans

Stadttheater, Hinterbühne

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

NEUHAUSEN AM

RHEINFALL

Der Kontrabass

von Patrik Süsskind, gespielt

von Ruedi Meyer

Kino Theater Central

www.kinotheatercentral.ch

20:00

RAVENSBURG

Martin Rütter: Nachsitzen

Hundeerziehung

Oberschwabenhalle

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

20:00

SINGEN

Die Spieldose

Schauspiel von Georg

Kaiser

Theater Die Färbe

+49 (7731) 64646

www.diefaerbe.de

20:30

ST. GALLEN

Durcheinandertal

nach dem Roman von

Friedrich Dürrenmatt in

einer Theaterfassung von

Martin Pfaff

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

TETTNANG

Damen, Drachen,

Rittersport

Erzähltheater

Stadtbücherei

+49 (07542) 510280

www.stadtbuecherei-tettnang.de

20:00

ÜBERLINGEN

Perle sucht Sau - von

der Kunst, den Mann

fürs Leben zu finden

musikalische Kleinkunstkomödie

Noltes Culture Lounge

+49 (7551) 8310222

www.noltes.biz

20:00

KUNST

BAD WALDSEE

Lore Kraus-Kiechle

- Im Zeichen der

Freiheit - 2 vor 80

Vernissage

Wohnpark am Schloss

+49 (7524) 906170

18:00

FRIEDRICHSHAFEN

Krieg, Gewalt, Flucht,

Migration

verschiedene Künstler,

durchgehend sichtbar

Galerie Vitrine-FN

www.vitrine-fn.de

ST. GALLEN

Endlich! Glanzlichter

der Sammlung

Eröffnung mit Matthias

Wohlgemuth

Kunstmuseum, EG

+41 (71) 2420671

www.kunstmuseumsg.ch

18:30

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Südwestdeutsche

Philharmonie Konstanz:

Provokation

mit Fabrice Millischer und

Mikhail Agrest

Konzil

www.philharmonie-konstanz.de

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Altstadtkonzert: Azahar

Ensemble

Bläserquintett

Stadthalle

+49 (7522) 22227

www.wangen.de

20:00

Sergio Gruz Quartett

Power-Jazz mit dem

argentinischen Pianisten

Sergio Gruz

Clublokal Schwarzer Hasen

+49 (7522) 909176

www.jazzpoint-wangen.de

20:30

ROCK & POP

LINDAU

Sam Alone & The

Gravediggers

Rock

Club Vaudeville

www.vaudeville.de

21:00

WIL

ABBA Gold

the concert show

Stadtsaal

+41 (71) 9135200

www.stadtsaal-wil.ch

20:00

MESSEN

DORNBIRN

Jobmesse

Messe für Ausbildung und

Beruf

Fachhochschule Vorarlberg

+43 (5572) 7920

http://www.fhv.at

11:00

DIES & DAS

FRIEDRICHSHAFEN

Filmtage Friedrichshafen:

Jetzt oder nie

Kurz- und Dokumentarfilme

junger Filmemacher aus

D, AU und CH, Programm:

www.kultur-friedrichshafen.

de

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kultur-fn.de

18:00

20:15

RADOLFZELL

DRK-Blutspendedienst

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

14:00

21.

SA

KABARETT

AMTZELL

Kulturtreff Amtzell:

Runzel & Stilzchen

charmantes Musikkabarett

Altes Schloss

20:00

BAD WURZACH

Kabarett: Edelrost

Jodlfunk & Schunklsoul

Gasthaus Adler Dietmanns,

Live-Bühne

+49 (7564) 91232

www.adler-dietmanns.de

20:30

BAIENFURT

Matthias Egersdörfer:

Vom Ding her

der ganz normale Wahnsinn

des Alltags

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

FRIEDRICHSHAFEN

Faden & Beigeschmack:

Oropax

neue Show

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

20:00

MARKDORF

Thomas Reis: Endlich

50!

Theaterstadel

+49 (07544) 2791

www.gehrenberg.de

20:30

RAVENSBURG

Die Teddy Show: Ds

passiert alles in dein

Birne (ausverkauft)

das neue Programm

Oberschwabenhalle

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Christoph Brüske:

Generation Gaga

Joy Kleinkunst

Hägeschmiede

+49 (7522) 29889

20:00

SCHAUSPIEL &

OPER

KONSTANZ

Gounod Roméo et

Juliette

gesungen in französisch mit

deutschen Untertiteln

Cinestar

http://www.cinestar.de/de/kino/

konstanz-cinestar

19:00

RAVENSBURG

Die 39 Stufen

Krimikomödie

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

Terror

Schauspiel nach Ferdinand

von Schirach mit Johannes

Brandrup

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.landgraf.de

20:00

SINGEN

Die Spieldose

Schauspiel von Georg

Kaiser

Theater Die Färbe

+49 (7731) 64646

www.diefaerbe.de

20:30

ST. GALLEN

Der Mikado oder Die

Stadt Titipu

Operette von William Gilbert

und Arthur Sullivan

Theater St. Gallen, Studio

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

ÜBERLINGEN

Perle hat Sau: Von der

Kunst, den Mann fürs

Leben zu halten

Teil II

Noltes Culture Lounge

+49 (7551) 8310222

www.noltes.biz

20:00

KUNST

FRIEDRICHSHAFEN

Krieg, Gewalt, Flucht,

Migration

verschiedene Künstler,

durchgehend sichtbar

Galerie Vitrine-FN

www.vitrine-fn.de

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Die Jazz Baroness

oder die zwei Leben

der Pannonica de

Koenigswarter

musikalische Lesung mit

dem Quartett Timeless Jazz

Zimmerbühne in der

Niederburg

www.zimmerbuehne.de

20:00

LINDAU

Sandi Kuhn Quartett

Jazz

Stadttheater, Hinterbühne

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

MEERSBURG

Frederic Chopin -

Wanderer zwischen

den Welten

Kunst und Essen im Zeichen

von Frederic Chopin

Augustinum, Theatersaal

+49 (7532) 44261850

www.augustinum.de

18:00

RADOLFZELL

Jörg Enz Duo

musikalischer Samstagsbrunch

Bistro Seestern

+49 (7732) 8203687

www.bistro-seestern.vpweb.de

11:00

SCHAFFHAUSEN

Mozart-Gala: 150

Jahre Stadttheater

mit Regula Mühlemann und

dem Kammerorchester

Basel

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

19:30

TETTNANG

Back to Blues & Natascha

Flamisch

Flieger

www.flieger-tettnang.de

20:30

TUTTLINGEN

The 12 Tenors

Jubiläumstour

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

20:00

ROCK & POP

KONSTANZ

Wishbone Ash

The Tough and Tender Tour

Kulturladen

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

20:00

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Werner Specht &

Westwind

CD-Vorstellung - Lichtblicke

Bocksaal

+49 (7561) 87171

www.werner-specht.de

20:00

LINDAU

Fleshgod Apocalypse,

Carach Angren,

Nightland

Heavy Metal

Club Vaudeville

www.vaudeville.de

20:00

SCHAFFHAUSEN

Dabu Fantastic: Drinks

Tour

Mundart-Pop

Kammgarn Kulturzentrum

+41 (52) 6240140

www.kammgarn.ch

21:00

SONSTIGE

MUSIK

KREUZLINGEN

Sina: Pärlutaucher

Mundart-Konzert

Theater an der Grenze

+41 (71) 6883804

www.theaterandergrenze.ch

20:00

RAVENSBURG

Huun-Huur-Tu

Obertonkunst aus Tuva

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.huunhuurtu.ru

20:00

DIES & DAS

FRIEDRICHSHAFEN

Filmtage Friedrichshafen:

Jetzt oder nie

Kurz- und Dokumentarfilme

junger Filmemacher aus

D, AU und CH, Programm:

www.kultur-friedrichshafen.

de

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kultur-fn.de

10:00

RADOLFZELL

Flohmarkt

mit regionalen und überregionalen

Händlern

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

13:00

22.

SO

KABARETT

BAIENFURT

Johannes Flöck:

Neues vom Altern

neues Programm

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.johannesfloeck.de

19:15

SINGEN

Singener Impro

Singers

Impro-Theater-Show

Kulturzentrum Gems

+49 (7731) 66557

www.diegems.de

19:00


ANZEIGE

CH – Schaffhausen | Begnadete Komikerin, überirdische Musikerin:

Tina Teubner kommt mit ihrem Musikkabarett „Männer brauchen

Grenzen“ ins Stadttheater Schaffhausen.

Tina Teubner, begnadete Satirikerin, Kernkompetenz auf dem Gebiet

des autoritären Liebesliedes und alleinerziehende Ehefrau, weiß, dass

nur eine entschiedene Hand zum Glück führt: Warum soll das, was

für die Kinder gut ist, nicht auch für den Mann gut sein? Mit ihrer

rasiermesserscharfen Intelligenz, ihrem unwiderstehlichen Humor und

ihrer weltumfassenden Herzenswärme tackert sie dem Publikum ihre

Wahrheiten in Hirn, Herz und Gehörgang. Wer hier aber das übliche

Mann-Frau-Geplänkel erwartet, wird auf das Königlichste enttäuscht.

Am Klavier: Ben Süverkrüp.

18.01., 19.30 Uhr

Stadttheater Schaffhausen

Herrenacker 22/23, CH-8200 Schaffhausen

+41 (0)52 625 05 55 | www.stadttheater-sh.ch

FOTO: JENS SCHNEIDER

MUSICAL & TANZ

RAVENSBURG

Conni - Das Musical

Musicalspaß für Jung

und Alt

Oberschwabenhalle, OberschwabenKlub

www.suedfinder.de/ticket

+49 (751) 29555780

14:00

SCHAUSPIEL &

OPER

FRIEDRICHSHAFEN

Mascha und der Bär

Berliner Puppentheater, ab

zwei Jahre

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

14:00

15:30

KISSLEGG

Füenf: 5 Engel für

Charlie

Musikcomedy

Farny Hotel

+49 (7522) 972880

www.farny-hotel.com

19:00

ST. GALLEN

Orfeo ed Euridice

Azione teatrale per musica

in drei Akten von Christoph

Willibald Gluck

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

Peter Pan

Familienstück nach James

Matthew Barrie, für Kinder

ab sechs Jahre

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

14:00

Terror

Gerichtsthriller von Ferdinand

von Schirach

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.lokremise.ch

11:00, Matinee

KUNST

FRIEDRICHSHAFEN

Krieg, Gewalt, Flucht,

Migration

verschiedene Künstler,

durchgehend sichtbar

Galerie Vitrine-FN

www.vitrine-fn.de

ÜBERLINGEN

Lore Unger: Es malt

ein Leben lang

Vernissage

Galerie Gunzoburg

+49 (7551) 63233

www.ibc-ueberlingen.de

11:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

FRIEDRICHSHAFEN

Ondrej Buddeus liest

aus Kopf im Kopf

Wissen, Spielerei und

Poesie

Buchhandlung Ravensbuch

+49 (7541) 952850

www.ravensbuch.de

11:00

KONSTANZ

Die goldenen Äpfel

der Hesperiden

musikalische Lesung mit

Thomas Vogel und Heiner

Kondschak

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

19:00

RADOLFZELL

Auf nach Kuba

Multivisions-Show von

Michael Fleck

DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM JANUAR

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

18:00

WANGEN IM ALLGÄU

Andreas Englisch:

Franziskus, Kämpfer

im Vatikan

ein Blick hinter die Kulissen

des Vatikans, Vortrag

des Bestsellerautors und

Papstexperten

Turn- und Festhalle

+49 (7528) 95180

18:00

KLASSIK & JAZZ

BREGENZ

Symphonieorchester

Vorarlberg

Werke von Peteris Vasks,

C.M. Weber und Jean

Sibelius

Festspielhaus

+43 (5574) 4130

www.festspielhausbregenz.at

19:30

KONSTANZ

Südwestdeutsche

Philharmonie Konstanz:

Provokation

mit Fabrice Millischer und

Mikhail Agrest

Konzil

www.philharmonie-konstanz.de

20:00

ÜBERLINGEN

Ensemble Neue Musik

Überlingen

Galeriekonzert

Städtische Galerie Fauler

Pelz

+49 (7551) 991074

17:00

ROCK & POP

TUTTLINGEN

Olaf, der Flipper - Du

bist wie Champagner

Tour zum 70. Geburtstag

Stadthalle, Großer Saal

+49 (7461) 96627430

16:00

SONSTIGE

MUSIK

HERDWANGEN-

SCHÖNACH

Fú, Ania Losinger und

Mats Eser

getanzte Klangskulpturen,

Xala III und Schlagzeug/

Percussion

Dorfgemeinschaft Lautenbach

17:00

MARKDORF

Argentinische Tangos

mit Richard Nickel, Natalya

Welsch und Andrea Ringendahl

Bischofschloss

www.bischofschloss.de

18:00

RAVENSBURG

257ers

Mikrokosmos

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.257ers.de

20:00

DIES & DAS

FRIEDRICHSHAFEN

Filmtage Friedrichshafen:

Jetzt oder nie

Kurz- und Dokumentarfilme

junger Filmemacher aus

D, AU und CH, Programm:

www.kultur-friedrichshafen.

de

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kultur-fn.de

11:00

23.

MO

SCHAUSPIEL &

OPER

SCHAFFHAUSEN

Giacomo Puccini:

Gianni Schicchi / Nino

Rota: La Notte di un

Nevrastenico

zwei Opern in italienischer

Sprache mit deutschen

Übertiteln

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

19:30

KUNST

FRIEDRICHSHAFEN

Krieg, Gewalt, Flucht,

Migration

verschiedene Künstler,

durchgehend sichtbar

Galerie Vitrine-FN

www.vitrine-fn.de

LITERATUR &

VORTRÄGE

FRIEDRICHSHAFEN

Lena Elfrath: Die Liebe

ist ein Schmetterling

Autorenlesung

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kultur-fn.de

20:00

KLASSIK & JAZZ

RAVENSBURG

SWR Big Band &

Curtis Stigers

Swing, Jazz und Pop

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

DIES & DAS

FRIEDRICHSHAFEN

Filmtage Friedrichshafen:

Jetzt oder nie

Kurz- und Dokumentarfilme

junger Filmemacher aus

D, AU und CH, Programm:

www.kultur-friedrichshafen.

de

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kultur-fn.de

10:00

24.

DI

KABARETT

RAVENSBURG

Thorsten Havener: Der

Körpersprache-Code

nie hat Körpersprache mehr

Spaß gemacht!

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

MUSICAL & TANZ

ST. GALLEN

Transhumanism:

Paradigm Shift

Trons Dance Company

Grabenhalle

+41 (71) 2228211

www.grabenhalle.ch

20:00

SCHAUSPIEL &

OPER

LINDAU

Romeo und Julia:

Liebe und Tod in der

Küche

frei nach William Shakespeare,

für Jugendliche ab

15 Jahren

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

83


BEWEGUNGSMELDER

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

Stadttheater, Hinterbühne

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

11:00

15:00

SCHAFFHAUSEN

Giacomo Puccini:

Gianni Schicchi / Nino

Rota: La Notte di un

Nevrastenico

zwei Opern in italienischer

Sprache mit deutschen

Übertiteln

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

19:30

ST. GALLEN

Vrenelis Gärtli

nach dem Roman von Tim

Krohn

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

KUNST

FRIEDRICHSHAFEN

Krieg, Gewalt, Flucht,

Migration

verschiedene Künstler,

durchgehend sichtbar

Galerie Vitrine-FN

www.vitrine-fn.de

LITERATUR &

VORTRÄGE

RAVENSBURG

Die Erfolgsmacher

2017 - Christian

Lindemann: Showtime

- auf den Bühnen des

Lebens

Cirque du Soleil Star, King of

Pickpockets, internationaler

Showexperte, Anmeldung

erforderlich, www.sprecherhaus.de/ravensburg

Waaghaus, Schwörsaal

www.ravensburg.de

19:30

25.

MI

KABARETT

SCHAFFHAUSEN

Bundesordner ’16

satirischer Jahresrückblick

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

19:30

SINGEN

Thorsten Havener: Der

Körpersprache-Code

Kabarett

Kulturzentrum Gems

+49 (7731) 66557

www.diegems.de

20:00

MUSICAL & TANZ

ST. GALLEN

Transhumanism:

Paradigm Shift

Trons Dance Company

Grabenhalle

+41 (71) 2228211

www.grabenhalle.ch

20:00

SCHAUSPIEL &

OPER

FRIEDRICHSHAFEN

Louise + Thelma

Live-Film-Hörspiel

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kultur-fn.de

20:00

KONSTANZ

Grandmaster Poetry

Slam

Dichterwerkstatt mit Marvin

Suckut

Kulturladen

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

20:00

SINGEN

Die Spieldose

Schauspiel von Georg

Kaiser

Theater Die Färbe

+49 (7731) 64646

www.diefaerbe.de

20:30

Thorsten Havener: Der

Körpersprache-Code

neues Programm

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

20:00

ST. GALLEN

Der Mikado oder Die

Stadt Titipu

Operette von William Gilbert

und Arthur Sullivan

Theater St. Gallen, Studio

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

KUNST

FRIEDRICHSHAFEN

Krieg, Gewalt, Flucht,

Migration

verschiedene Künstler,

durchgehend sichtbar

Galerie Vitrine-FN

www.vitrine-fn.de

KONSTANZ

Architekturbild. Europäischer

Architekturfotografie-Preis

2015

Finissage

Kulturzentrum am Münster,

BildungsTurm

+49 (7531) 900900

www.konstanz.de

19:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

AMRISWIL

Reinhold Messner -

ÜberLeben

Multivisionsvortrag

Pentorama

+41 (71) 4141232

www.pentorama.ch

20:00

ÜBERLINGEN

Nicole Staudinger: Die

Schlagfertikeitsqueen

Lese-Show nur für Frauen

Stadtbücherei

+49 (7551) 99-1575

www.stadtbuecherei-ueberlingen.

de

20:00

KLASSIK & JAZZ

FRAUENFELD

Baschnagel Group

Jazz:Now

Eisenwerk, Theater

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

02:05

FRIEDRICHSHAFEN

Chanticleer

Orchester der Stimmen - My

Secret Heart

Graf-Zeppelin-Haus,

Ludwig-Dürr-Saal

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

20:00

RAVENSBURG

Doric String Quartet

Werke von Haydn, Bartók

und Mendelssohn

Waaghaus, Schwörsaal

www.doricstringquartet.com

20:00

26.

DO

KABARETT

BAIENFURT

Zink & Vité & Boettcher:

Hoppala!

Tante Trude feiert ihren 60.

Geburtstag

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

19:00

KONSTANZ

Caveman: Du sammeln

ich jagen

mit Martin Luding

Il Boccone

+49 (7531) 2846744

www.ilboccone.de

20:30

SCHAFFHAUSEN

Bundesordner ’16

satirischer Jahresrückblick

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

19:30

SINGEN

Olaf Bossi vs. Christine

Schütze

Kabarett Bundesliga

Kulturzentrum Gems

+49 (7731) 66557

www.diegems.de

20:00

MUSICAL & TANZ

FRIEDRICHSHAFEN

Die Nacht der Musicals

Tanz der Vampire, Aladdin,

Rocky, Hinterm Horizont

u.v.m.

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

20:00

ST. GALLEN

West Side Story

von Jerome Robbins, Arthur

Laurents, Stephen Sondheim,

Leonard Bernstein

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

SCHAUSPIEL &

OPER

FRIEDRICHSHAFEN

Homo Faber

nach Max Frisch

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

19:00

LINDAU

Luina, die Seejungfrau

vom Bodensee

Teil eins, für Kinder ab fünf

Jahren

Stadttheater, Hinterbühne

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

10:00

14:00

Luina, die Seejungfrau

vom Bodensee

Teil zwei, für Kinder ab fünf

Jahren

Stadttheater, Hinterbühne

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

16:00

RAVENSBURG

Eigentlich die Edda

ein Wort-Beat-Mixtape

Theater Ravensburg,

Theater-Café

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

SINGEN

Anderthalb Stunden

zu spät

Komödie von Gerald

Sibleyras

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

20:00

Die Spieldose

Schauspiel von Georg

Kaiser

Theater Die Färbe

+49 (7731) 64646

www.diefaerbe.de

20:30

ST. GALLEN

Terror

Gerichtsthriller von Ferdinand

von Schirach

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.lokremise.ch

20:00

TUTTLINGEN

Terror

Theater von Ferdinand von

Schirach

Stadthalle, Großer Saal

+49 (7461) 96627430

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Bliss: Tell's Angels -

Schoggi, Chäs und

Hellebarden

Joy Kleinkunst

Hägeschmiede

+49 (7522) 29889

20:00

KUNST

FRIEDRICHSHAFEN

Krieg, Gewalt, Flucht,

Migration

verschiedene Künstler,

durchgehend sichtbar

Galerie Vitrine-FN

www.vitrine-fn.de

KONSTANZ

Peter August Böckstiegel:

Ein Expressionist

zwischen Westfalen

und Dresden

Vernissage

Städtische Wessenberg-

Galerie

+49 (7531) 900921

www.konstanz.de

19:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

KONSTANZ

Fabulieren und Schnabulieren

Erzählabend mit Doris

Reddmann

Veranstaltungshaus

Freiräume

+49 (7531) 906169

www.freiräume-kn.de

19:30

ROCK & POP

KONSTANZ

Little Sinners

Rock

Kolbenfresser

21:00

Manfred Junker

Solo

Old Mary's Pub

+49 (7531) 24581

www.manfredjunker.com

19:30

VOLKSMUSIK

RAVENSBURG

Alma

zeitgemäße Volksmusik

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

20:00

SONSTIGE

MUSIK

FRAUENFELD

Prince Jelleh

Indiefolk

Eisenwerk, Theater

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

20:15

DIES & DAS

BAD WALDSEE

Film: Die letzte Sau

Waldsee-Therme, Vortragsraum

+49 (7524) 941221

www.waldsee-therme.de

19:00

27.

FR

KABARETT

BAIENFURT

David Leukert: Schau

Liebling, der Mond

nimmt auch zu

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

KONSTANZ

Die Prenzlschwäbin

ischdesbio?

Bodenseeforum

20:00

MARKDORF

Maxi Schafroth: Faszination

Bayern

ein biographisches Cross

Over

Theaterstadel

+49 (07544) 2791

www.gehrenberg.de

20:30

RADOLFZELL

Tina Häussermann:

Futschikato

Kabarett - Musik - Selbstverteidigung

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

20:00

SCHAUSPIEL &

OPER

FRAUENFELD

Bouvard und Pecuchet

Tragikomödie

Eisenwerk, Theater

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

20:00

KONSTANZ

Dass ich eine Schneeflocke

wär

Liederabend von und mit

Bettina Riebesel und Jörg

Dathe

Werkstatt

+49 (07531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

Die Rassen

von Ferdinand Bruckner

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

19:30

LINDAU

Luina, die Seejungfrau

vom Bodensee

Teil zwei, für Kinder ab fünf

Jahren

Stadttheater, Hinterbühne

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

10:00

RADOLFZELL

Freundschaft und andere

Verbindlichkeiten

Improtheater Konstanz

Die Werkstatt

20:30

RAVENSBURG

Wir sind keine Barbaren

Gesellschaftssatire von

Philipp Löhle

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

SINGEN

Die Spieldose

Schauspiel von Georg

Kaiser

Theater Die Färbe

+49 (7731) 64646

www.diefaerbe.de

20:30

ST. GALLEN

Durcheinandertal

nach dem Roman von

Friedrich Dürrenmatt in

einer Theaterfassung von

Martin Pfaff

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

KUNST

ENGEN

Sine Semljé: Lines

touching Then and

Now - Linien berühren

Zeitalter

Vernissage

Städtisches Museum und

Galerie

+49 (7733) 5020

www.engen.de

19:30

FRIEDRICHSHAFEN

Krieg, Gewalt, Flucht,

Migration

verschiedene Künstler,

durchgehend sichtbar

Galerie Vitrine-FN

www.vitrine-fn.de

LITERATUR &

VORTRÄGE

MEERSBURG

Korsika - das Gebirge

im Meer

3D-Show mit Stephan

Schulz

Augustinum

+49 (7532) 44261850

www.augustinum.de

19:30

KLASSIK & JAZZ

AMRISWIL

Mathias Aeberhard

& Band

Schweizer Tournee

Pentorama

+41 (71) 4141232

www.pentorama.ch

20:00

KONSTANZ

Natascha Flamisch

mit Back to Blues

Accoustic

Accoustic Set - ohne Bläser

Le Sud

+49 (7531) 3610777

20:00

Südwestdeutsche

Philharmonie Konstanz:

Übermütig

mit Katja Stuber und Philipp

von Steinaecker

Steigenberger Inselhotel,

Festsaal

+49 (7531) 1250

www.philharmonie-konstanz.de

20:00

RAVENSBURG

Joscho Stephan /

Helmut Eisel

Gypsy-Swing meets the

Klezmer

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

20:00

SINGEN

Annette Maye's Vinograd

Express

feat. Gianluigi Trovesi

Kulturzentrum Gems

+49 (7731) 66557

www.diegems.de

20:30

STOCKACH

Dieter Rühland Band

Jazz & Dünnele

84


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM JANUAR

Renners Besenbeiz - Winkelstüble

www.wrenner.de

20:30

WANGEN IM ALLGÄU

Luca Ciarla Quartett

musikalische Grenzgänge

mit dem Geiger aus Italien

Clublokal Schwarzer Hasen

+49 (7522) 909176

www.jazzpoint-wangen.de

20:30

ROCK & POP

TUTTLINGEN

Stahlzeit

Rammstein Tribute Show

Stadthalle, Großer Saal

+49 (7461) 96627430

20:00

SONSTIGE

MUSIK

ST. GALLEN

Nachtzug / Personaggi

# 3

Klassik-Pop-Chanson-Volksmusik-Theaterabend

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.lokremise.ch

21:00

ÜBERLINGEN

La môme Edith Piaf

Chansons und Geschichten

der Piaf

Noltes Culture Lounge

+49 (7551) 8310222

www.noltes.biz

20:00

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

Motorradwelt Bodensee

Aussteller, Stunt-Shows und

Test-Parcours

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de

11:00

RAVENSBURG

Hausplus - Baumesse

die Messe rund um Bauen,

Renovieren und Energietechnik

Oberschwabenhalle

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

10:00

DIES & DAS

AMTZELL

Milchviehhaltertag

Landwirtschaftsamt

Ravensburg, Bewirtung:

Feuerwehr

Turn- und Festhalle

09:30

BAD WURZACH

Tanz

mit der Band D'Lauser

Kurhaus am Kurpark, Kursaal

www.bad-wurzach.de

19:30

28.

SA

KABARETT

BAD SCHUSSENRIED

Oma Paula und Erich

Witz und musikalische

Unterhaltung, Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei Ott,

Museumsschänke

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

19:00

BAD WURZACH

Arnulf Rating

Berliner Spitzenkabarettist

Gasthaus Adler Dietmanns,

Live-Bühne

+49 (7564) 91232

www.adler-dietmanns.de

20:30

A – Bregenz | na. Ein Opernklassiker, der trotz seiner 175 Jahre nicht verstaubt rüberkommt: Giuseppe Verdis

„Nabucco“ wird von der renommierten „Stagione D’ Opera Italiana“ wieder auf die Bühne gebracht.

Die große Besetzung mit internationalen Solisten, Chor und Orchester und über 100 Mitwirkenden lässt das alte Babylon

wieder auferstehen. Verdis Musik akzentuiert die Handlung und übersetzt die emotionalen Höhen und Tiefen in

tolle Klangmalereien. Am 9. März 1842 wurde „Nabucco“ in der Scala Milano uraufgeführt. Der Freiheits-Chor „Va

pensiero …“ ist zur inoffiziellen Hymne Italiens geworden.

20.01., 20 Uhr | Festspielhaus Bregenz, Platz der Wiener Symphoniker 1, A-6900 Bregenz

+43 (0)19 60 96 234 | www.kongresskultur.com

BAIENFURT

Benjamin Tomkins: Der

Puppenflüsterer

Bauchrednerei

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

FRIEDRICHSHAFEN

Caveman: Du sammeln

ich jagen

mit Martin Luding

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

20:00

MARKDORF

Michael Altinger: Hell

Musikkabarett

Theaterstadel

+49 (07544) 2791

www.gehrenberg.de

20:30

TUTTLINGEN

Sascha Korf: Wer

zuerst lacht, lacht am

längsten!

Kult-Korf

Angerhalle

+49 (7461) 96627430

20:00

UHLDINGEN-MÜHL-

HOFEN

Frederic Hormuth:

Halt die Klappe - wir

müssen reden!

Kabarett

Alte Fabrik

+49 (7556) 6532

www.fabrik-muehlhofen.de

20:00

MUSICAL & TANZ

ST. GALLEN

West Side Story

von Jerome Robbins, Arthur

Laurents, Stephen Sondheim,

Leonard Bernstein

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

SCHAUSPIEL &

OPER

KONSTANZ

Der kleine Prinz

Familienmusical nach der

Erzählung von Antoine de

Saint-Exupéry

Bodenseeforum

19:00

Die Rassen

von Ferdinand Bruckner

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

19:30

RAVENSBURG

Wir sind keine Barbaren

Gesellschaftssatire von

Philipp Löhle

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

SINGEN

Die Spieldose

Schauspiel von Georg

Kaiser

Theater Die Färbe

+49 (7731) 64646

www.diefaerbe.de

20:30

ST. GALLEN

FlussPferde

von Annelie Mäkelä, für

Kinder ab fünf Jahren

Theater St. Gallen, Studio

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

14:00

KUNST

FRIEDRICHSHAFEN

Krieg, Gewalt, Flucht,

Migration

verschiedene Künstler,

durchgehend sichtbar

Galerie Vitrine-FN

www.vitrine-fn.de

LITERATUR &

VORTRÄGE

RAVENSBURG

Himalaya - Mein Weg

in die Berge

von und mit Wigbert Röth

Waaghaus, Schwörsaal

www.ravensburg.de

20:00

SINGEN

Flow - Leidenschaft

Mountainbiken

Multimedia-Live-Vortrag von

Harald Philipp

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

20:00

KLASSIK & JAZZ

FRIEDRICHSHAFEN

SWR Symphonieorchester

mit Arcadi

Volodos

Leitung: David Zinman

Graf-Zeppelin-Haus, Hugo-

Eckener-Saal

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

20:00

KONSTANZ

Südwestdeutsche

Philharmonie Konstanz:

Ungetrübt

mit Danae Dörken und

Philipp von Steinaecker

Steigenberger Inselhotel,

Festsaal

+49 (7531) 1250

www.philharmonie-konstanz.de

20:00

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Spirit & Pleasure: Barockmusik

für Violine

und Harfe

Leutkircher Klassik

FOTO: LUKA FODE

Festhalle

+49 (7561) 9151980

www.festhalle-leutkirch.de

20:00

SCHAFFHAUSEN

Camerata Variabile:

Propaganda

Schlosskonzerte Charlottenfels

- Le Contrat Social

Haberhaus

+41 (52) 6200660

www.camerata-variabile.ch

17:00

SINGEN

Palette – Flûte française

Studiokonzert mit Nathanaël

Carré und Mitgliedern des

Staatsorchesters Stuttgart

Musikinsel, Walburgissaal

19:30

ROCK & POP

FRAUENFELD

The Rising Lights

Live-Rock-Pop-Konzert

Eisenwerk, Saal

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

21:00

LINDAU

Demented Are Go &

Very Special Guests

Psychobilly

Club Vaudeville

www.vaudeville.de

21:00

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

85


BEWEGUNGSMELDER

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

RAVENSBURG

Tommy Emmanuel:

It's Never Too Late

(Ersatztermin vom

05.11.)

Sologitarrist

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

SINGEN

Acoustical South, Manolo

und Gloria Volt

Rock

Kulturzentrum Gems

+49 (7731) 66557

www.diegems.de

20:30

SONSTIGE

MUSIK

KONSTANZ

Liebeslied

von und mit Peter Posniak

und James Douglas

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

KRESSBRONN

MuT - Männer und

Tenöre

A-Cappella-Konzert

Nonnenbachschule, Aula

20:00

STECKBORN

Fünf Rhythmen mit

Live-Musik

Wolfgang, Rishi und Shakya

Schloss Glarisegg

+41 (52) 7702188

www.schloss-glarisegg.ch

20:00

TUTTLINGEN

Wer hat an der Uhr

gedreht...

Konzert der Chorgemeinschaft

Tuttlingen

Donau-Hallen

+49 (7461) 5899

20:00

ÜBERLINGEN

Knef - So oder so ist

das Leben

die Geschichte und Lieder

von Hildegard Knef

Noltes Culture Lounge

+49 (7551) 8310222

www.noltes.biz

20:00

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

Motorradwelt Bodensee

Aussteller, Stunt-Shows und

Test-Parcours

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de

10:00

RADOLFZELL

MediForte - Immer Fit

Publikums- und Fachmesse

rund um die Gesundheit

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

12:00

RAVENSBURG

Hausplus - Baumesse

die Messe rund um Bauen,

Renovieren und Energietechnik

Oberschwabenhalle

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

10:00

29.

SO

KABARETT

BAIENFURT

Brian Lausund: Reizende

Kreaturen

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

19:15

MUSICAL & TANZ

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Espen Nowacki: Ab in

den Süden

die rasante Urlaubsrevue

Festhalle

+49 (7561) 9151980

www.festhalle-leutkirch.de

19:00

SCHAUSPIEL &

OPER

KONSTANZ

We have a situation

here

Shortplays des amerikanischen

Dramatikers Neil

LaBute

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

18:00, Premiere

MEERSBURG

Treue Liebe dauert

lange

Ludwig Tiecks Novelle von

der schönen Magelone

mit Musik von Johannes

Brahms

Augustinum, Theatersaal

+49 (7532) 44261850

www.augustinum.de

19:30

RAVENSBURG

Schrott - the rest of

ein verrücktes Zauberprogramm

von und mit ZINK!

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

19:00

SINGEN

Kunst

Komödie von Yasmina Reza

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

19:00

ST. GALLEN

Terror

Gerichtsthriller von Ferdinand

von Schirach

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.lokremise.ch

17:00

Vrenelis Gärtli

nach dem Roman von Tim

Krohn

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

17:00

KUNST

BODNEGG

Bodnegg kreativ

- Gemeinschaftsausstellung

Vernissage

Dorfgemeinschaftshaus

+49 (7520) 914270

www.boku-bodnegg.de

11:00

FRIEDRICHSHAFEN

Krieg, Gewalt, Flucht,

Migration

verschiedene Künstler,

durchgehend sichtbar

Galerie Vitrine-FN

www.vitrine-fn.de

SCHAFFHAUSEN

Ernte 16

Finissage

Museum zu Allerheiligen

+41 (52) 6330777

www.allerheiligen.ch

14:00

TETTNANG

Tettnang - Ansichten

einer Stadt

Vernissage

Städtische Galerie im

Schlosspark

www.tettnang.de

11:00

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Südwestdeutsche

Philharmonie Konstanz:

Unheimlich

Wolfgang am See III

Steigenberger Inselhotel,

Festsaal

+49 (7531) 1250

www.philharmonie-konstanz.de

18:00

TUTTLINGEN

Apollon Quartet (ausverkauft)

Klassik und Jazz

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

19:00

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

Motorradwelt Bodensee

Aussteller, Stunt-Shows und

Test-Parcours

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de

10:00

RADOLFZELL

MediForte - Immer Fit

Publikums- und Fachmesse

rund um die Gesundheit

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

11:00

RAVENSBURG

Hausplus - Baumesse

die Messe rund um Bauen,

Renovieren und Energietechnik

Oberschwabenhalle

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

10:00

30.

MO

SCHAUSPIEL &

OPER

ST. GALLEN

Hamlet_Gross

Tragödie von William

Shakespeare

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

KUNST

FRIEDRICHSHAFEN

Krieg, Gewalt, Flucht,

Migration

verschiedene Künstler,

durchgehend sichtbar

Galerie Vitrine-FN

www.vitrine-fn.de

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Lake Side Jazz Orchestra

, Eintritt frei

Il Boccone

+49 (7531) 2846744

www.ilboccone.de

20:30

DIES & DAS

BREGENZ

Body-Soul-Balancing

bewegt

Frei-Tanz, weiter Informationen

unter: www.bosy-soulbalancing.com

Kolpinghaus, Turnsaal

19:30

WANGEN IM ALLGÄU

Film: Paterson

Drama/Komödie

Lichtspielhaus Sohler, Verein

Weiße Wand

http://www.kino-wangen.de/

20:15

31.

DI

KABARETT

SINGEN

TauschRausch - Impro

Comedy

Helge Thun, Jakob Nacken

und Mirjam Woggon

Kulturzentrum Gems

+49 (7731) 66557

www.diegems.de

20:00

MUSICAL & TANZ

RAVENSBURG

Sissi

Musical über Liebe, Macht

und Leidenschaft

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.sissi-musical.com

20:00

SCHAUSPIEL &

OPER

LINDAU

Honig im Kopf

Tragikomödie von Florian

Battermann

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

ST. GALLEN

Terror

Gerichtsthriller von Ferdinand

von Schirach

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.lokremise.ch

20:00

KUNST

FRIEDRICHSHAFEN

Krieg, Gewalt, Flucht,

Migration

verschiedene Künstler,

durchgehend sichtbar

Galerie Vitrine-FN

www.vitrine-fn.de

CH – Wil | na. Stress ist auf dem besten Weg, die Volkskrankheit

Nummer eins zu werden. Wir sind von allem und jedem gestresst.

Komiker Markus Maria Profitlich beleuchtet in seinem neuen Programm

das Phänomen Stress und versetzt damit die Lachmuskeln

schwer in Stress.

Wie bringt man ein trödelndes Kind pünktlich zur Schule, ohne vor

Wut ins Lenkrad zu beißen? Was tun, wenn man im Stau steht und

nicht nur der Kragen, sondern auch die Blase bald platzt? In seinem

neuen Programm „Schwer im Stress“ schlüpft der Vollblutkomiker in

rasantem Tempo in verschiedenste Rollen, ergründet alltägliche Wahrheiten

in witzigen Standups und gibt körperlich alles.

27.01., 20 Uhr

Stadtsaal Wil, Bahnhofplatz 6, Ch-9500 Wil

+41 (0)71 913 52 00 | www.stadtsaal-wil.ch

KONSTANZ

Wertpapiere

acht Künstler stellen aus -

Vernissage

Galerie Grashey

+49 (7531) 16614

www.grashey.eu, www.galeriebesuch.de

19:00

DIES & DAS

BAD WALDSEE

Film: Deutschland von

oben

Kurseelsorgekino

Klinik im Hofgarten, Säulenhalle

19:30

WANGEN IM ALLGÄU

Film: Paterson

Drama/Komödie

Lichtspielhaus Sohler, Verein

Weiße Wand

http://www.kino-wangen.de/

20:15

86


AUF 300 SEITEN SPANNENDE REPORTAGEN, GENUSSVOLLE EMPFEHLUNGEN,VVVV

Genuss

pur.

Die seezunge 2017 –

der größte Gastroführer für die Bodenseeregion!

AKTUELLE TRENDS UND ADRESSEN ...VVVV

ERHÄLTLICH IM BUCHHANDEL, AM KIOSK UND BEIVVVV

DEN GESCHÄFTSSTELLEN DER SCHWÄBISCHEN ZEITUNG.VVVV

DIE NEUE SEEZUNGE BESTELLEN UNTER:VVVV

+49 (0751) 2955 - 5520VVVV

ODER DIREKTVVVV

BEI DER AKZENT VERLAGS-GMBH:

VERLAGS-GMBH:VVVV

VERTRIEB@SEEZUNGE.DE

VERTRIEB@SEEZUNGE.DEVVVV

MEHR INFORMATIONEN UNTER: WWW.SEEZUNGE.DEVVV

AB SOFORT IM HANDEL


BEWEGUNGSMELDER

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

SEEHENSWERT

DIE WICHTIGSTEN AUSSTELLUNGEN IM JANUAR

D – Laupheim | na. Eine Auswandererbiografie,

wie sie im Buche steht: 1884 landete

Carl Laemmle nahezu mittellos in New

York, gründete die Universal-Studios in

Hollywood, produzierte über 9000 Filme

und rettete in den 1930er-Jahren über 300

deutschen Juden das Leben.

Die Ausstellung „Carl Laemmle reloaded“

zeigt Arbeiten von 32 internationalen Künstlern.

Sie interpretieren auf vielfältigste Weise

das Leben und Wirken des Hollywoodpioniers.

Grafik, Fotografie, Skulpturen, Installationen

und Medien vergegenwärtigen die

Geschichte eines Mannes, der für die Einlösung

des amerikanischen Traumes steht: It

can be done!

17.01.-21.05.

Sa, So und Feiertage 13-17 Uhr

Schloss Großlaupheim

Claus-Graf-Stauffenberg-Str. 15

D-88471 Laupheim

+49 (0)7392 968 000

www.museum-laupheim.de

BAD SCHUSSENRIED

21. November 2016

bis 11. Februar 2017

Jakob Bräckle

kleinformatige Landschaftsbilder

Georg Britsch Kunsthandel

und Antike Waffen

+49 (7583) 2414

www.georg-britsch.de

27. November 2016

bis 5. März 2017

Faszination LEGO

Kunstwerke aus bunten

Steinen

Kloster

+49 (7583) 9269140

www.kloster-schussenried.de

27. November 2016

bis 5. März 2017

Vom Zauber alter

Krippenberge

Krippenausstellung

Kloster

+49 (7583) 9269140

www.kloster-schussenried.de

BAD WALDSEE

28. Oktober 2016 bis

28. Februar 2017

Den Wind um die Nase

… – Unterwegs auf

zwei Rädern

Begleitausstellung

Erwin Hymer Museum

+49 (7524) 97667600

www.erwin-hymer-museum.de

Dauerausstellung

Sehnsucht Zukunft

neuer Ausstellungsbereich

Erwin Hymer Museum

+49 (7524) 97667600

www.erwin-hymer-museum.de

1. Januar 2017

Albertrichard Pfrieger:

Die Ankunft des

Spaniers

Malerei - Zeichnung -

Objekte

Kleine Galerie - Haus am

Stadtsee, Kunstraum

15. Januar 2017 bis

19. März 2017

Elke Häusler - ... alles

dreht sich

Seenema - das Stadtkino

http://seenema-bw.de/

20. November 2016

bis 8. Januar 2017

Roland Hess: Kunst im

Dialog

Mischtechniken

Seenema - das Stadtkino

http://seenema-bw.de/

20. Januar 2017 bis

18. April 2017

Lore Kraus-Kiechle

- Im Zeichen der

Freiheit - 2 vor 80

Malerei

Wohnpark am Schloss

+49 (7524) 906170

BAD WURZACH

20. Dezember 2016

bis 2. April 2017

NaturPatente - PatenteNatur

Ministerium für Umwelt,

Klima und Energiewirtschaft

Naturschutzzentrum

Wurzacher Ried, Gewölbegang

des Klosters Maria

Rosengarten

BODNEGG

30. Januar 2017 bis

28. Juli 2017

Bodnegg kreativ

- Gemeinschaftsausstellung

Grafik, Malerei, Fotografie

und Plastik

Dorfgemeinschaftshaus

+49 (7520) 914270

www.boku-bodnegg.de

BREGENZ

23. Oktober 2016 bis

15. Januar 2017

Sol Calero: La Sauna

Caliente

feat. Blunt x Skensved,

Conglomerate, Trevor Good

u.v.m.

KUB Sammlungsschaufenster

+43 (5574) 485940

www.kunsthaus-bregenz.at

6. November 2016 bis

15. Januar 2017

Daiga Granita

KUB Billboards

Kunsthaus Bregenz

88


DIE WICHTIGSTEN AUSSTELLUNGEN IM JANUAR

+43 (5574) 485940

www.kunsthaus-bregenz.at

12. November 2016

bis 15. Januar 2017

Lawrence Weiner:

Wherewithal - Was es

braucht

KUB Billboards

Kunsthaus Bregenz

+43 (5574) 485940

www.kunsthaus-bregenz.at

25. Oktober 2016 bis

15. Januar 2017

Sol Calero: La Sauna

Caliente

KUB Projekte

Kunsthaus Bregenz

+43 (5574) 485940

www.kunsthaus-bregenz.at

6. Dezember 2016 bis

19. Februar 2017

Wilhelm Oorebeek:

Les Secrets de la

Mémoire

das Bild im Zeitalter seiner

technischen Reproduzierbarkeit

Magazin4

+43 (5574) 439710

www.bregenzerkunstverein.at

23. September 2016

bis 14. Februar 2017

Honest Schempp: Bilder

aus dem Süden

Malerei

Schoscha Einrichtungen

www.schoscha.com

3. Dezember 2016 bis

16. April 2017

Der Fall Riccabona

Sonderausstellung

Vorarlberg Museum

+43 (5574) 46050

www.vorarlbergmuseum.at

ENGEN

Dauerausstellung

Geschichte Engens,

Sakrale Kunst

Archäologische Abteilung

Städtisches Museum und

Galerie

+49 (7733) 5020

www.engen.de

19. November 2016

bis 15. Januar 2017

Kunstkrippen unserer

Heimat

drei Generationen der

Familie Scheller

Städtisches Museum und

Galerie

+49 (7733) 5020

www.engen.de

28. Januar 2017 bis

12. März 2017

Sine Semljé: Lines

touching Then and

Now - Linien berühren

Zeitalter

Druckgrafiken

Städtisches Museum und

Galerie

+49 (7733) 5020

www.engen.de

ERISKIRCH

20. Dezember 2016

bis 2. Juli 2017

Das Reh - Durch Anpassung

zum Erfolg

Ausstellung der Naturmuseen

Olten und Thurgau

Naturschutzzentrum

+49 (7541) 81888

www.naz-eriskirch.de

FRAUENFELD

28. Januar 2017 bis

18. Juli 2017

Äpfel mit Birnen

vergleichen - Die

Obstsortenmodelle

von Johann Volkmar

Sickler um 1800

Kabinettausstellung

Museum für Archäologie

+41 (58) 3457400

www.archaeologie.tg.ch

21. Dezember 2016

bis 26. März 2017

Flotte Bienen und tolle

Hechte

Fortpflanzungsstrategien im

Tierreich

Museum für Archäologie

+41 (58) 3457400

www.archaeologie.tg.ch

FRIEDRICHSHAFEN

28. Oktober 2016 bis

18. Juni 2017

Science & Fiction - 50

Jahre Raumschiff

Enterprise

Star-Trek-Universum

Dornier Museum

+49 (7541) 4873614

www.dorniermuseum.de

5. Dezember 2016 bis

15. Januar 2017

Künstler der Diakonie

Pfingstweid: Faszination

in Form und

Farbe

Weihnachtsausstellung

Graf-Zeppelin-Haus, Foyer

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

2. Dezember 2016 bis

16. April 2017

Otto Dix - Alles muss

ich sehen!

zum 125. Geburtstag von

Otto Dix

Zeppelin Museum

+49 (7541) 38010

www.zeppelin-museum.de

4. November 2016 bis

16. April 2017

Strom, Linien, Form

die Faszination des geringen

Widerstands

Zeppelin Museum

+49 (7541) 38010

www.zeppelin-museum.de

GAIENHOFEN

Dauerausstellung

Gaienhofener Umwege:

Hermann Hesse

und sein 1. Haus

Kunst - Literatur

Hermann-Hesse-Höri-

Museum

+49 (07735) 81837

www.hermann-hesse-hoerimuseum.de

ISNY IM ALLGÄU

Dauerausstellung

Friedrich Hechelmann:

Engel Bronzen

Skulpturen und Plastiken

Kunsthalle im Schloss

+49 (7562) 914100

www.kunsthalle-schloss-isny.de

Dauerausstellung

Friedrich Hechelmann

Bilder und Gemälde

Originalillustrationen zur

Bibel, visionäre Tafelbilder

mit dem Hildengewand

Kunsthalle im Schloss

+49 (7562) 914100

www.kunsthalle-schloss-isny.de

20. November 2016

bis 19. Februar 2017

Sammlung Heide und

Wolfgang Voelter:

Menschenbilder

Druckgraphiken

Städtische Galerie im

Schloss

+49 (7562) 975630

www.isny.de

KISSLEGG

8. Januar 2017 bis 5.

Februar 2017

Anne Carnein: Herbarium

Skulpturen

Neues Schloss

www.kisslegg.de

KONSTANZ

23. September 2016

bis 19. Februar 2017

Archäologie und

Playmobil - Die Pfahlbauten!

drei Szenarien aus der

Stein- und Bronzezeit

Archäologisches Landesmuseum

+49 (7531) 98040

www.konstanz.alm-bw.de

CH – St. Gallen | na. Fünf Jahre nachdem Maler Jean Dubuffet den Begriff Art Brut für

rohe, ungeschliffene Kunst geprägt hat, besucht er die Sammlung Prinzhorn in Heidelberg.

„Dubuffets Liste“ rekonstruiert seinen Blick auf die Sammlung.

In einer Liste protokolliert und bewertet der französische Maler die gesehenen Werke. In knappen

Worten wie „admirable“ (bewundernswert) drückt er seine Meinung aus. Im Museum im

Lagerhaus sind nun 100 kommentierte Werke zu sehen, darunter auch die zehn schizophrenen

Meister Hans Prinzhorns. Gezeigt werden außerdem Künstler, die aufgrund Dubuffets Bewertung

erstmals ins Licht der Öffentlichkeit rücken.

bis 12.03., Di–Fr 14–18 Uhr, Sa+So 12-17 Uhr | Museum im Lagerhaus, Davidstrasse

44, CH-9000 St. Gallen | +41 (0)71 223 58 57 | www.museumimlagerhaus.ch

11. Dezember 2016

bis 15. Januar 2017

Die Eule, Baden -

Thurgau

20 Künstler

Atelier Eli Brüning

www.atelier-eli.de

26. November 2016

bis 16. Januar 2017

Mosaik

Weihnachtsausstellung

Atelier Zobel - Peter Schmid

+49 (07531) 25962

26. November 2016

bis 8. Januar 2017

Sebastian Wandl:

Konterfei

Malerei

Galerie Artroom

www.artroom-konstanz.de

22. Dezember 2016

bis 29. Januar 2017

Architekturbild. Europäischer

Architekturfotografie-Preis

2015

Motto: Nachbarschaft -

Neighbourhood

Kulturzentrum am Münster,

BildungsTurm

+49 (7531) 900900

www.konstanz.de

19. November 2016

bis 15. Januar 2017

Mina Ilic: Down the

rabbit hole

Gemälde mit Zeichen,

Phrasen und Texte

Kulturzentrum am Münster,

Gewölbekeller

+49 (7531) 900900

www.konstanz.de

15. Januar 2017 bis

12. März 2017

Monika Drach: Spirit

Kunstprojekt zu Identität

und kulturellen Prägungen

Kulturzentrum am Münster,

Richtentalsaal

+49 (7531) 900900

www.konstanz.de

19. November 2016

bis 25. Februar 2017

Johannes Dörflinger:

Im Berg

Kunstgrenze

www.kunstgrenze.org

13. Dezember 2016

bis 14. Februar 2017

Brücken

Jahresausstellung der

Mitglieder

FOTO: SAMMLUNG PRINZHORN

Kunstverein Konstanz

+49 (7531) 22351

www.kunstverein-konstanz.de

5. Oktober 2016 bis

10. Januar 2017

Susanne Brugger /

Margot Sayda: Farbfaszination

Acryl- und Aquarellmalerei

KWA Wohnstift Rosenau

+49 (7531) 805796

www.kwa.de

12. November 2016

bis 7. Januar 2017

Girls Stuff: Gruppenausstellung

Werke Ana Rajcevic, Julia

Schewalie, Dagmar Kestner

Lachenmann Art

+49 (7531) 3691371

www.lachenmann-art.com

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

89


BEWEGUNGSMELDER

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

23. September 2016

bis 21. Dezember

2017

Helmuth Macke: Sie

gehören alle zueinander

...

im Dialog mit expressionistischen

Künstlerfreunden

Städtische Wessenberg-

Galerie

+49 (7531) 900921

www.konstanz.de

27. Januar 2017 bis

15. April 2017

Peter August Böckstiegel:

Ein Expressionist

zwischen Westfalen

und Dresden

Malerei

Städtische Wessenberg-

Galerie

+49 (7531) 900921

www.konstanz.de

KREUZLINGEN

Dauerausstellung

Cuba: Fahrzeuge und

Menschen

Fotos und Malerei

Galerie Arndt

+41 (71) 6721355

www.arndt-art-und-design.net/

page4.php

23. September 2016

bis 29. März 2017

Geschichten vom

Seegrund - Das

Dampfschiff Jura

Sonderausstellung

Seemuseum

+41 (71) 6885242

www.seemuseum.ch

LANDSCHLACHT

Dauerausstellung

Türel Süt: Sense The

Colours - Museum der

Sinne

europaweit einzigartiges

Museumskonzept für Blinde

und Sehende

Internationales Blindenzentrum

IBZ, Blindenbibliothek

(2. Stock)

+41 (71) 6946161

www.turelsut.com

LANGENARGEN

1. Dezember 2016 bis

20. Januar 2017

Arthur Huber: Oldtimerphotography

- Geliebte

Blechraritäten

Rathaus

+49 (7543) 93300

www.langenargen.de

LANGENENSLINGEN

6. Dezember 2016 bis

17. März 2017

Archäologische Funde

auf der Alten Burg und

anderen Bereichen der

Gemeinde Langenenslingen

Ausstellung in Themenblöcken

Rathaus

+49 (7376) 9690

LAUTERACH

22. Oktober 2016 bis

15. April 2017

Schwabenblicke

Kunst im Rohnerhaus

LEUTKIRCH IM

ALLGÄU

20. Januar 2017 bis

25. Februar 2017

Gemeinsam unter

einem Dach - Mauersegler,

Schwalben,

Haussperling und

Mensch

Exponate

Galerie im Kornhaus

+49 (7561) 87171

15. Dezember 2016

bis 8. Januar 2017

Isa Dahl: Zwischen

den Zeiten

Malerei

Galerie im Torhaus

+49 (8561) 970

A – Bregenz | na. „ganznah“ ist eine Ausstellung, die sich den Berührungen verschrieben hat und sich der Frage

stellt, wo Berührungen in unserem alltäglichen Leben auftauchen.

Ein Trapezkünstler aus Feldkirch, eine Krankenschwester, ein Imam, der rituelle Totenwaschungen vornimmt, eine Tänzerin.

Diese weit voneinander entfernten Lebenswelten sind sich in einem ganz nah: Berührung verbindet sie. Berührung

versteht man in jeder Sprache. Sie kann Bedrohung oder Zuneigung bedeuten, Urvertrauen schenken und Profession

sein. „Ganznah“ im Vorarlberg Museum zählt zum Ausstellungsformat „Sichten“, das versucht, einen anderen Blick

auf das Land zu werfen und unerwartete Geschichten zutage zu befördern.

bis Frühjahr 2019 | Voarlberg Museum, Kornmarktplatz 1, A-6900 Bregenz

+ 49 (0)5574 460 50 | www. vorarlbergmuseum.at

18. Dezember 2016

bis 13. Januar 2017

Gisela Schiller: Heimat

- nah und fern

Aquarell-, Acrylbilder und

Collagen

Kleine Galerie

Dauerausstellung

Die Geschichte der

Muna Urlau

Munitionsanstalt im Urlauer

Tann

Museum im Bock

+49 (7561) 87154

www.museum-im-bock.de

LINDAU

17. November 2016

bis 9. Januar 2017

SerientäterInnen

Werke verschiedener

Künstler

Skulpturale - die Galerie

www.skulpturale.eu

LINDENBERG I.

ALLGÄU

9. Dezember 2016 bis

26. Januar 2017

Blickfänger

Werke von Claudia Rohde

und Elmar Kirchmann

Volksbank

MAINAU

18. November 2016

bis 12. Februar 2017

Zauberhafte Spielwelten

für Klein und Groß

Holzfiguren von Margarete

Ostheimer

Insel Mainau, Schloss

+49 (7531) 3030

www.mainau.de

MEERSBURG

13. Januar 2017 bis

10. Februar 2017

Jörg Wilkesmann:

Impressionen

Malerei

Augustinum, Galerieflur

+49 (7532) 44261850

www.augustinum.de

23. September 2016

bis 15. Januar 2017

Greser & Lenz: Das ist

ja wohl ein Witz!

Karikaturen zum aktuellen

Weltgeschehen

Neues Schloss, 1. OG

+49 (7532) 8079410

www.neues-schloss-meersburg.de

1. Januar 2017

Erhard Haller: Die Lust

an der List

80 Werke aus unterschiedlichen

Schaffensphasen

Rotes Haus / Galerie Bodenseekreis

+49 (7532) 494129

www.galerie-bodenseekreis.de

MESSKIRCH

30. Oktober 2016 bis

12. Februar 2017

Berthold und Edith

Kösel: Zwei Leben für

die Kunst

Textiles und Portraits

Kreisgalerie Schloss

Meßkirch

+49 (7575) 20646

RADOLFZELL

18. November 2016

bis 21. Dezember

2017

Gotthard und Burkhard

Liedl: Rückblick

in Bildern auf das

Stadtjubiläum 1967

Sonderausstellung

Stadtmuseum

+49 (07732) 81530

Dauerausstellung

Kuriositäten-Kabinett

kuriose Ausstellungsstücke

Stadtmuseum

+49 (07732) 81530

RAVENSBURG

16. Januar 2017 bis

24. Februar 2017

Margit Hartnagel:

Space between

Malerei

Kreissparkasse

+49 (751) 840

5. November 2016 bis

5. Februar 2017

Emil Nolde. Der Maler

starkfarbige Aquarelle und

Ölmalerei

Kunstmuseum

+49 (751) 82812

FOTO: PETRA RAINER

www.kunstmuseum-ravensburg.de

10. Dezember 2016

bis 5. Februar 2017

Favorites - Sammlung

Zoller

Kunstmuseum

+49 (751) 82812

www.kunstmuseum-ravensburg.de

1. Dezember 2016 bis

10. Februar 2017

Miriam Saric und

Isabella Senger: Two-

Gether

Malerei, Wachsbilder und

Objekte

Landgericht

+49 (751) 8060

http://www.landgericht-ravensburg.de/pb/,Lde/Startseite

28. Oktober 2016 bis

26. März 2017

(K)Ein Kompromiss:

Reformation in Ravensburg

Sonderausstellung

Museum Humpis-Quartier

www.museum-humpis-quartier.de

90


DIE WICHTIGSTEN AUSSTELLUNGEN IM JANUAR

RORSCHACH

23. September 2016

bis 22. Januar 2017

Waldeslust

Bäume und Wald in Bildern

und Skulpturen der Sammlung

Würth

Würth Haus Rorschach

+41 (71) 2251000

www.forum-wuerth.ch

SCHAFFHAUSEN

15. November 2016

bis 7. Januar 2017

Rainer Schoch: Balance

- Ein Schmetterling

der Hoffnung

Skulpturen & Bilder

EKS - LichtFormat

4. Dezember 2016 bis

29. Januar 2017

Ernte 16

Jahresausstellung der

Schaffhauser Kunstschaffenden

Museum zu Allerheiligen

+41 (52) 6330777

www.allerheiligen.ch

24. September 2016

bis 12. Februar 2017

Velimir Iliševic -

Zwischen Halt und

Neubeginn

zeitgenössische Gemälde,

Zeichnungen und Skizzenbücher

Museum zu Allerheiligen

+41 (52) 6330777

www.allerheiligen.ch

15. Dezember 2016

bis 29. Januar 2017

«ouvert» SockL

Kunst auf einem Sockel -

verschiedene Künstler

Vebikus Kunsthalle, Foyer

+41 (52) 6252418

www.vebikus.ch

SINGEN

17. Dezember 2016

bis 5. März 2017

Isa Dahl und Hans

Schüle: leicht raum

licht schwer

Malerei und Plastiken

Städtisches Kunstmuseum

www.kunstmuseum-singen.de

SIPPLINGEN

Dauerausstellung

Sammlung Regenscheit

Werkzeuge, Gebrauchsgegenstände,

seltene Luxusund

Handelsgüter aus Stein

oder Keramik

Tourist-Information

ST. GALLEN

12. November 2016

bis 14. Januar 2017

Peter Dew - Alfred

Sturzenegger

Zeichnung, Malerei, Skulptur,

Installation

Galerie Christian Roellin

+41 (71) 2464600

www.christianroellin.com

28. Dezember 2016

bis 21. Januar 2017

…we like it…unlimited

Gruppenausstellung

Galerie Paul Hafner

+41 (71) 2233211

www.paulhafner.ch

23. September 2016

bis 5. März 2017

Faszination Farbholzschnitt

Sammlung

Historisches und Völkerkundemuseum

St. Gallen

+41 (71) 2420642

www.hmsg.ch

Dauerausstellung

Indianer & Inuit - Lebenswelten

nordamerikanischer

Völker

Sammlung

Historisches und Völkerkundemuseum

St. Gallen

+41 (71) 2420642

www.hmsg.ch

26. November 2016

bis 12. Februar 2017

Unmittelbare Konsequenzen

Kevin Aeschbacher, Ramon

Feller, Nelly Haliti, Sophie

Jung, und Jan Vorisek mit

Anina Troesch

Kunsthalle

+41 (71) 2221014

www.kunsthallesanktgallen.ch

Dauerausstellung

Endlich! Glanzlichter

der Sammlung

Meisterwerke vom Mittelalter

bis zur Moderne

Kunstmuseum, EG

+41 (71) 2420671

www.kunstmuseumsg.ch

24. September 2016

bis 15. Januar 2017

Loredana Sperini: Il

cielo in una stanza

verschiedene Materialien

Kunstmuseum

+41 (71) 2420671

www.kunstmuseumsg.ch

12. November 2016

bis 19. Februar 2017

Manfred Pernice

Skulpturen

Kunstmuseum

+41 (71) 2420671

www.kunstmuseumsg.ch

17. Dezember 2016

bis 17. September

2017

Mark Dion: The

Wondrous Museum of

Nature

künstlerische Forschungsarbeit

Kunstmuseum

+41 (71) 2420671

www.kunstmuseumsg.ch

TETTNANG

13. November 2016

bis 15. Januar 2017

Peter Untermaierhofer:

Lost Places

Szenen verlassener Orte

Städtische Galerie im

Schlosspark

www.tettnang.de

29. Januar 2017 bis

19. Februar 2017

Tettnang - Ansichten

einer Stadt

historische Bilder aus fünf

Jahrhunderten

Städtische Galerie im

Schlosspark

www.tettnang.de

ÜBERLINGEN

22. Januar 2017 bis

26. Februar 2017

Lore Unger: Es malt

ein Leben lang

Malerei

Galerie Gunzoburg

+49 (7551) 63233

www.ibc-ueberlingen.de

13. Dezember 2016

bis 13. Januar 2017

Störfall

Gemeinschaftsausstellung

IBC Überlingen

Galerie Gunzoburg

+49 (7551) 63233

www.ibc-ueberlingen.de

19. November 2016

bis 14. Januar 2017

PopArt meets Überlingen

Grafiken, Unikate und

Skulpturen

Galerie Heike Schumacher

+49 (07551) 972866

15. Oktober 2016 bis

31. Januar 2017

Chris Kaiser: Flächen

Formen Farben

Acrylbilder und Acrylkollagen

Helios-Spital

+49 (7551) 9477-0

6. Dezember 2016 bis

5. Februar 2017

IBC Winterausstellung

Städtische Galerie Fauler

Pelz

+49 (7551) 991074

25. September 2016

bis 29. Januar 2017

Jürgen Schadeberg:

Viva Europa Viva - The

people of Europe

Fotografien

Städtische Galerie Fauler

Pelz

+49 (7551) 991074

WALDENBUCH

Dauerausstellung

Wohnwelten

menschliche Wohnbedürfnisse

Schloss Waldenbuch, Museum

der Alltagskultur

www.museum-der-alltagskultur.de

WANGEN IM ALLGÄU

27. November 2016

bis 5. Februar 2017

Ihr Kinderlein kommet!

- Historische Adventskalender

& Europäische

Krippen

aus der Sammlung Esther

Bajek, Regensburg, und dem

Krippenmuseum Oberstadion

Städtische Galerie in der

Badstube

www.galerie-wangen.de

WARTH

23. September 2016

bis 15. Dezember 2017

Wein und Wohlstand

über Weinbau und Weinhandel

von der Klosterzeit

bis heute

Ittinger Museum

+41 (58) 3451060

www.ittingermuseum.tg.ch

WASSERBURG

14. Oktober 2016 bis

21. Dezember 2017

Gunther Stilling:

Skulpturenausstellung

Ausstellung bis 30. Oktober

2018

Halbinsel

18. November 2016

bis 31. Mai 2017

Ute Aichmann, Isabelle

Senger und Regina

Stadler

Malerei in Öl und Acryl

Seniorenheim Hege

+49 (8382) 989610

www.seniorenheim-hege.de

WEINGARTEN

10. Oktober 2016 bis

27. Januar 2017

Paradies V: Lebendige

Utopie

Mariposa: Kulturpark und Zukunftswerkstatt

- Vernissage

Kunst-Raum-Akademie

4. November 2016 bis

5. März 2017

Im Kreuz ist Heil

Sonderausstellung

Museum für Klosterkultur

+49 (751) 49339

WOLFEGG

Dauerausstellung

Irene Groll: Exponate

in Öl

Bräuhaus Rossberg

+49 (7527) 4544

www.braeuhaus-rossberg.de

WOLPERTSWENDE

10. Dezember 2016

bis 7. Januar 2017

Ulla Mross - Malerei

/ Grafik

Alte Kirche

ZWIEFALTEN

25. September 2016

bis 16. April 2017

Eine Spurensuche

nach dem christlichbenediktinischen

Erbe

im wieder vereinten

Europa

die Klöster Zwiefalten und

Kladrau/Böhmen

Peterstor Museum

+49 (7373) 2050

www.zwiefalten.de

AUSSTELLUNG DER

ULMER KLÖTZLEBAUER

KLOSTER SCHUSSENRIED

FASZINATION

www.kloster-schussenried.de

27. NOV. 2016

BIS 5. MÄRZ 2017

Claus-Graf-Stauffenberg-Str. 15

Claus-Graf-Stauffenberg-Str. 15

88471 Laupheim

Telefon

88471

07392

Laupheim

968000

museum@laupheim.de

Telefon 07392 968000

www.museum-laupheim.de

museum@laupheim.de Claus-Graf-Stauffenberg-Str. 15

www.museum-laupheim.de 88471 Laupheim

Telefon 07392 968000

museum@laupheim.de

www.museum-laupheim.de

Claus-Graf-Stauffenberg-Str. 15

CARL 88471 Laupheim

Telefon 07392 968000

CARL

museum@laupheim.de

www.museum-laupheim.de

LAEMMLE

RELOADED

CARL

LAEMMLE LAEMMLE

CARL

RELOADED

LAEMMLE

Eine Hommage

an Eine RELOADED

den Hommage Gründer

Hollywoods an Eine den Hommage Gründer

an den Gründer

Hollywoods

Hollywoods

Schätze aus Oberschwaben und aller Welt

Schätze aus Oberschwaben und aller Welt

VOM ZAUBER

VOM ALTER ZAUBER

KRIPPEN- ALTER

KRIPPEN- BERGE

BERGE

Krippenausstellung

im Krippenausstellung

Kloster Schussenried

im Kloster Schussenried

Eine Hommage

an den Gründer

Hollywoods

Ausstellung

vom 17. Januar

bis 21. Mai 2017

Ausstellung

Ausstellung

vom 17. Ausstellung

vom 17. Januar

bis bis 21. 21. Mai 2017

vom 17. Januar

bis 21. Mai 2017

91

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN


DÉJÀ VU

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

JUBILÄUM BEIM

BANKHAUS LENZ

Zu ihrem zehnjährigen Jubiläum lud Sonja-Verena Müller ihre Kunden,

Geschäftspartner und Freunde zu einem exklusiven Abend mit

Johannes Warth ins Hoftheater Baienfurt ein.

Begrüßt wurden die Gäste mit prickelnden Getränken und einem leckeren

Buffet der Speisemeiterei. Nach einer kurzen Willkommens-

Ansprache startete der Ermutiger und Lebensberater Johannes Warth

sein Programm. Mit viel Wortwitz und aktionsgeladenen Bildern,

brachte der Persönlichkeitscoach den ganzen Saal zum Lachen. Im

Anschluss wurde noch bis in die späten Stunden gefeiert – was saget

au d`Leit!?

TEXT & FOTO: DAMARIS HEIM

DAS ZILLERTAL ZU BESUCH

An zwei Wochenenden im Dezember konnte man Zillertaler Tradition,

Genuss und Gemütlichkeit auf der Terrasse des Casinos in

Konstanz erleben.

Das liebevoll errichtete Winterdorf erwartete seine Besucher mit besinnlichen

Adventsklängen, traditionellen Besonderheiten und Leckereien.

Auch in den eleganten Casino-Räumlichkeiten zog mit originalen

Spezialitäten und Destillaten Zillertal-Stimmung ein. Mit Blick auf den

See wurde so manchem warm ums Herz.

TEXT & FOTO: MARIA PESCHERS

92


DÉJÀ VU

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

VERENA PRAGER

Es ist ihr letzter Arbeitstag. Im Güterhof. Wir sind gespannt, was

Verena nun mit ihrer Zeit anstellt.

So erfinderisch und lebendig ist sie! Den Güterhof aber wird Simon

Adam weiterführen. Lieferanten und Freunden, Kollegen und Gästen,

liebe Menschen, mit denen sie gerne ihr Arbeitsleben geteilt hat, sagte

sie Dank. Ihre Kinder und Enkel freuen sich indes auf mehr Zeit mit ihr.

Danke, Verena, sagt auch der akzent Verlag!

TEXT & FOTO: MARIA PESCHERS

RUN AUF DIE „GUSTO!“

Von Feigensenf bis Fischsuppe, von Slow-Food-Häppchen bis BBC

– auf der Ravensburger Genussmesse herrschte zeitweise großer Andrang

an den 90 Ständen.

Drei Tage lang schauen, schmecken, schlemmen. Dem Lockruf der 5.

gusto! folgten über 5000 Besucher in die Oberschwabenhalle. Highlight

neben den beliebten Kochshows war der große Barbecue-Bereich

auf dem Vorplatz. Aber auch der diesjährige Bier-Schwerpunkt mit

ungewöhnlichen Biersorten von kleineren und regionalen Brauereien

kam sehr gut an.

TEXT & FOTO: HEIDE-ILKA WEBER

(K)EIN KOMPROMISS –

REFORMATION IN

RAVENSBURG

Im Museum Humpis-Quartier führte Stadtarchivar und Kurator Dr.

Andreas Schmauder die Mitglieder des Wirtschaftsforums pro Ravensburg

persönlich durch die Sonderausstellung.

Übersichtlich und spannend werden die Auswirkungen der Reformation

auf die Reichsstadt Ravensburg im 16. Jahrhundert dargestellt.

Durch den lockeren und spannungsgeladenen Erzählstil von

Dr. Schmauder konnte man sich in die damalige Zeit und Situation

einfühlen. Abgerundet wurde der Abend mit prickelnden Getränken

und netten Gesprächen.

TEXT & FOTO: DAMARIS HEIM

93


DÉJÀ VU

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

KUNST-FREU(N)DE

Beim Konstanzer „Talk in der Rosenau“ begrüßte SWR-Moderator

Stephan Schmutz die berühmte Kunstsammlerin Angela Rosengart,

die noch von Pablo Picasso gemalt wurde. Als Überraschungsgast

kam Prof. Roland Doschka.

Die beiden Kunst-Freunde sind auch maßgeblich für das Gelingen der

Ausstellungsreihe in Lindau Jahr für Jahr verantwortlich. Denn aus der

Sammlung Rosengart stammen jeweils viele Exponate der dort meist

gezeigten „Klassiker der Moderne“ wie Picasso, Miró, Chagall, Matisse

und Klee (der 2017 in Lindau gezeigt wird). Es gibt als im Frühjahr ein

Wiedersehen mit allen Beteiligten – in Lindau zur Vernissage. Kunst-

Freunde dürfen sich freuen!

TEXT: MARKUS HOTZ

FOTO: BEATE STEG-BAYER, MARKUS HOTZ

BEGEISTERNDE KUNST

Die Hypo Vorarlberg und die Lindauer Anwaltskanzlei Wanner hatten

Kunden und Mandanten zu einem tollen Event ins Kunstmuseum

Ravensburg geladen.

Dr. Nicole Fritz, Direktorin des Museums, führte die Gästen mit ihrer

ansteckenden Begeisterung durch die derzeit dort stattfindende Emil

Nolde-Ausstellung. Anschließend wurde im Foyer noch fröhlich gefeiert

und eifrig genetzwerkt – bei ganz besonderer Live-Musik, tollem

Catering und feinsten Getränken.

TEXT & FOTO: GISELA HENTRICH

94


DÉJÀ VU

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

VOLLES HAUS

Viel mehr ging nicht: Der lange Advents-Samstag bei der Edelbrennerei

Senft in Salem-Rickenbach war ein Publikumsmagnet.

Viele Besucher nutzten die Gunst der Stunde und nahmen an einer

der Führungen teil, um sich über die Herstellung der Brände und Destillate

zu informieren. Aber es blieb natürlich nicht bei der Theorie:

Geschmacksproben gab’s zuhauf.

TEXT: CLAUDIA ANTES-BARISCH

GROSSE KUNST

IN GROSSEM RAHMEN

Große Kunst des international ausgezeichneten Fotografen Werner

Branz schmückte die Wände der Anwaltskanzlei Jelenik & Partner

in Vaduz anlässlich des 20. Kanzleijubiläums.

Der kunstsinnige Hausherr Gerd Jelenik und sein Anwaltskollege Bernhard

Ess freuten sich sehr, unzählige Gäste im neuen Bürogebäude zur

Vernissage und Jahresfeier begrüßen zu können. Bei feinsten Getränken

und köstlichen Speisen drängten sich die zahlreichen prominenten Besucher

über mehrere Stockwerke und feierten bis in den späten Abend.

TEXT & FOTO: GISELA HENTRICH

70 JAHRE

Artemide . Baltensweiler . BELUX

Catallani & Smith . Cini & Nils . FLOS

FOSCARINI . Lumina . Ingo Maurer

IP44 . nimbus . Occhio . Steng Licht

Poststraße 18 & Löwengasse 26 . Radolfzell . 077 32 - 94 50 70 . Mo – Fr 9.00 – 13.00 & 14.00 – 18.30 . Sa 9.00 – 16.00 Uhr . www.biller-licht.de

95


DÉJÀ VU

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

TRADITIONS-

BRUDERSCHAFT

Das 50. Jubiläum der ersten Badischen Weinbruderschaft zu Meersburg

war ein wahrlich rauschendes Fest.

Altordensmeister Helmut Hengstler begrüßte die zahlreichen Ehrengäste,

darunter die Badische Weinkönigin Magdalena Malin, Bodensee-Weinprinzessin

Stephanie Staneker und Meersburgs Bürgermeister

Dr. Martin Brütsch. Nach dem Festvortrag von Prof. Dr. Klaus Oettinger

schmeckte zur Musik des Circolo Quartetts das Traube Tonbach-

Galamenü besonders gut – und erst recht die erlesene Auswahl prämierter

badischer Weine!

FOTO: MARKUS HOTZ

INSELHÜPFEN IST …

… mit dem Schiff von Insel zu Insel und dort mit dem Rad auf Entdeckungsreise

zu fahren.

Beim Tag der offenen Tür gewährte das Team um Klaus Schenk den

vielen Besuchern einen Blick hinter die Kulissen des Konstanzer Inselhüpfen

Büros. Die Gäste kamen von nah und fern, sind es doch

die Reiselustigen, die sich schon auf den nächsten oder erstmaligen

Trip freuen. Erstaunlich das Programm, fröhlich die Mitarbeiter, Schiff

ahoi!

TEXT: MARIA PESCHERS, FOTO: INSELHÜPFEN

DER GANZ ANDERE

WEIHNACHTSMARKT

In Kreuzlingen heißt der Weihnachtsmarkt Sternenzauber.

Tatsächlich kann man sich dort verzaubern lassen. Von der Musik und

den Vorführungen der Vereine, von den schönen, mal ganz anderen

Verkaufsbuden, von den besonderen Würsten am Feuer beim Gärtner

und vom Raclette beim anderen Gärtner. Es wird gekauft und verzehrt,

ein großer Teil der Einnahmen geht an Hilfsorganisationen. Was fehlt,

ist das Gedränge. Man trifft sich auch ohne Verabredung zum Tanz bei

Erni oder im Löwen. Es weihnachtet sehr auf diesem Markt. Diesem

Stern folgen wir auch in 2017.

TEXT & FOTO: MARIA PESCHERS

96


DÉJÀ VU

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

KLEINOD

Zu ihrem zehnjährigen Jubiläum lud Sonja-Verena Müller ihre Kunden,

Geschäftspartner und Freunde zu einem exklusiven Abend mit

Johannes Warth ins Hoftheater Baienfurt ein.

Begrüßt wurden die Gäste mit prickelnden Getränken und einem leckeren

Buffet der Speisemeiterei. Nach einer kurzen Willkommens-

Ansprache startete der Ermutiger und Lebensberater Johannes Warth

sein Programm. Mit viel Wortwitz und aktionsgeladenen Bildern,

brachte der Persönlichkeitscoach den ganzen Saal zum Lachen. Im

Anschluss wurde noch bis in die späten Stunden gefeiert – was saget

au d`Leit!?

TEXT & FOTO: DAMARIS HEIM

4 STERNE HOTEL

MIT LEIDENSCHAFT

Das Wellnesshotel Golf Panorama in Lipperswil wird mit dem Thurgauer

Tourismuspreis 2016 gekürt.

Mit dieser Preisverleihung würdigt die Jury die unternehmerische Leistung,

die hinter der Erstellung, dem Aufbau und der erfolgreichen

Positionierung des überaus geschmackvoll gestalteten Hotels steht.

Caroline und Alexandre Spatz nehmen den Preis gerne entgegen, auch

für ihre Mitarbeiter. Denn der Erfolg ist nicht zuletzt auf die herzliche

Atmosphäre zurückzuführen, die in jedem Winkel zu spüren ist. Da

kann man entspannt wellnessen!

TEXT: MARIA PESCHERS

FOTO: ULRIKE SOMMER, MARIA PESCHERS

97


DÉJÀ VU

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

FACETTEN-REICH

„Mosaik“ heißt die aktuelle Ausstellung in Peter Schmids Atelier

Zobel in Konstanz.

Viele Facetten der Kunstgeschichte bilden im Atelier Zobel ein großes

Ganzes, ein einziges „Mosaik“. Denn die Welt ist voller Muster

und Strukturen, man muss sie nur suchen und verstehen – dann

kann man sie auch neu interpretieren. In den Schmuckstücken werden

so spielerisch Traditionen verschiedener Kulturen aufgegriffen,

etwa Azulejos aus Portugal und Spanien – Keramikfliesen, deren

Motive und Ornamente auf den maurischen Stil zurückgehen. In seiner

launigen Ansprache definierte Peter Schmid auch Menschen als

vielseitiges Mosaik, zusammengesetzt aus Biografie, sozialem Umfeld

und individueller Persönlichkeit. Eben äußerst facettenreich …

TEXT: MARKUS HOTZ

FOTO: MARKUS HOTZ, FRED THOMAS

98


RoggenVollKorn

schmeckt

100% bio

Alles hier

gebacken!

seit 1736

· Münzgasse 16/Hohenhausgasse · 78462 Konstanz · Tel. 0 75 31/239 63

www.reginbrot.de · Mo.–Fr. 9–19 Uhr · Sa. 9–18 Uhr


DIE NEUE BRINGT SELBST

IHN ZUM KOCHEN

Küchen GmbH

CASA GmbH

Stockenweg 1 – 3

D-78244 Gottmadingen-Bietingen

Tel. 00 49 - (0) 77 34 - 93 15-0

info@inpunctokuechen.de

Küchen GmbH

Obere Laube 48

D-78462 Konstanz

Tel. 00 49 - (0) 75 31 - 91 80 15-0

info@inpunctokuechen.de

Küchen Schweiz GmbH

Industriestrasse 18

CH-8604 Volketswil

Tel. 00 41 - (0) 44 - 9 45 20 43

info@inpunctokuechen.ch

www.inpuncto-kuechen-moebel.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine