Aufrufe
vor 2 Monaten

Regional Spezial - Bauen und Wohnen, Ausgabe Cottbus

Regional Spezial - Bauen und Wohnen, Ausgabe

BAUENundWOHNEN Das Leben in Cottbus wird immer attraktiver REG!ONAL Spezial Eine Sonderveröffentlichung des Medienhauses LAUSITZER RUNDSCHAU I 27. Mai 2017 I Ausgabe Cottbus Wohlfühloase Balkonien Terrassendächer und Beschattungssysteme bringen Komfort fürs Zuhause Badespaß im Garten Das sollten Lausitzer beim Bau und der Pflege von Pools beachten Urlaub zu Hause kann so schön sein! Mit modernen Materialien lassen sich Terrassen und Balkone komfortabel gestalten und flexibel nutzen. Überdachungen oder ausfahrbare Markisen sind in vielfältigen Varianten und Farben erhältlich. „Terrassendächer aus Aluminium liegen im Trend. Sie lassen sich farblich und mit Verzierungen wie Ornamenten individuell an den Charakter des Hauses anpassen“, sagt Oliver Kärgel. Er ist Inhaber der Cottbuser Firma OLE-fix, die sich auf Überdachungen und Vordächer, auf Wintergärten, Markisen und auch auf Alu-Zäune spezialisiert hat. Fenster und Türen würden auch immer mehr nachgefragt, so Kärgel. Konstruktionen aus Aluminium sind dem Experten zufolge besonders langlebig und pflegeleicht. Der Vorteil solcher Überdachungen: Sie sorgen nicht nur in den wärmeren Monaten für einen angenehmeren Aufenthalt im Freien, sondern sind im Winter zugleich eine praktische Unterstellmöglichkeit für die Gartenmöbel. Die Überdachungen bieten ganzjährig Schutz vor Wind und Wetter und können auf Wunsch seitlich mit festen oder verschiebbaren Elementen ergänzt werden. Zusätzlich sorgen Rollos und Beschattungsanlagen vor zu viel Sonne. Oliver Kärgel empfiehlt beispielsweise ausfahrbare Stoffbahnen, die sowohl von der Seite als auch von oben vor zu viel Sonnenlicht sowie Insekten schützen und an Wintergärten, Terrassendächern sowie jegliche Verglasungen montiert werden können. „Die Spezial-Stoffe – ein Kunststoffgewebe – gibt es in verschiedenen Farben und unterschiedlichen Stärken – von lichtdurchlässig bis hin zum kompletten Sichtschutz. Es ist abwaschbar, reißfest und UV-beständig“, zählt der Firmeninhaber die verschiedenen Vorteile auf. Die Gewebe seien „klassischen Markisenstoffen deutlich voraus”. Markisen gibt es in einer breiten Auswahl an Modellen und Ausstattungen, so der Fachmann. Neu auf dem Markt sind Gestelle in modernen Farben oder auch bestickte Stoffmuster. „Der Trend geht jedoch weg von den klassischen Gelenkarmmarkisen, da diese bei Wind oder Regen eingefahren werden müssen“. Oliver Kärgel registriert auch eine verstärkte Nachfrage nach bezahlbaren Wintergärten: „Es muss nicht länger ein Luxus bleiben, sondern kann durch cleveren Einsatz der richtigen Materialien und dem Fachwissen erfahrener Handwerker ein realistischer Traum werden”, versichert er. Sehr haltbar und beliebt seien dabei stahlverstärkte Kunststoffprofile, vom klassischen Weiß bis hin zu verschiedenen Dekoren und Farbmaserungen. Des Weiteren seien Alu-Zäune oder Alu-Geländer nicht nur eine zweckmäßige Anschaffung gegenüber Holzzäunen, sondern könnten auch gestalterisch frei entschieden werden und seien so ein weiteres Plus bei der individuellen Außenansicht des Grundstückes. Der Firmeninhaber ist mit seinen fünf festen Mitarbeitern im Umkreis von etwa 200 Kilometern rund um Cottbus unterwegs. „Wir montieren mit eigenen Mitarbeitern und betreiben außerdem eine eigene Fertigung in Polen mit weiteren Angestellten, die immer weiter ausgebaut wird“, erklärt Oliver Kärgel, der das Unternehmen im Mai 2015 mit seinem polnischen Partner Artur Janusz gegründet hat. chk2 Während der Übergangszeiten zeigt sich ein Wintergarten von seiner stärksten Seite: Die Freiluftsaison kann erheblich verlängert werden. Foto: djd/Sonne-am-Haus.de Kompetente Ansprechpartner für Überdachungen und Co.: das Team der Cottbuser Firma OLE-Fix. Foto: OLE-Fix Ein Pool im Garten bringt Spaß und Wellness direkt vor die Haustür. Für ungetrübtes Badevergnügen sollten Hausbesitzer bei der Planung und Gestaltung einiges beachten. „Grundsätzlich steht bei der Planung die Frage, wofür der Pool hauptsächlich genutzt werden soll: Bei Familien mit Kindern stehen Spiel und Spaß im Vordergrund, bei Älteren häufig der Fitnessfaktor, manche wünschen sich auch ein wenig Wellness im Garten“, sagt Mathias Franz. Er ist Inhaber der Firma Bau-Design-Franz, die sich auf Schwimmbäder, Saunen und Whirlpools spezialisiert hat. Letztere erfüllen vor allem den Wunsch nach der eigenen Wellnessoase. „Whirlpools passen auf jede größere Terrasse, sie sind ganzjährig beheizt, einfach verschließbar und pflegeleicht. Da heißt das Motto: Deckel auf, rein und entspannen.“ Pools brauchen dagegen nicht nur mehr Platz, sondern auch mehr Pflege. „Die gängigsten Größen sind drei mal sechs Meter bis vier mal acht Meter, bei Wassertiefen zwischen 1,25 und 1,50 Metern“, erklärt Mathias Franz. Gegenstromanlagen sorgen dafür, dass Wasserratten auch in kleineren Pools angenehm schwimmen können. Idealerweise steht der Pool auf der Südseite des Grundstücks und hat möglichst wenige Bäume in der Umgebung, um ihn vor übermäßigen Verunreinigungen durch Laub zu schützen. „Außerdem sollten sich Grundstücksbesitzer vorab über den Grundwasserspiegel informieren. Ist dieser sehr hoch, sind Folienbecken nicht geeignet. Eine Lösung dafür sind Fertigschwimmbecken aus Glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK) oder Polypropylen, dazu muss zusätzlich eine Drainage eingearbeitet werden, damit die Becken im leeren Zustand nicht hochgedrückt werden“, sagt der geprüfte Schwimmbadbauer. Um bei der Pflege nicht ins Schwitzen zu kommen, ist es wichtig, „das Gleichgewicht zwischen mechanischer Wasseraufbereitung durch Filteranlagen und chemischer Wasseraufbereitung mit Desinfektionsmitteln im Blick zu behalten“, betont Mathias Franz. Eine automatische Mess-, Regel- und Dosieranlage aus dem Fachhandel hilft dabei. Das Prinzip laute: So wenig Desinfektionsmittel wie möglich, so viel wie nötig. Filteranlagen sollten regelmäßig gewartet und gereinigt werden. Zusätzlich können die Pools mit speziellen Staubsaugern gesäubert werden. Viele Bauherren setzen auf zusätzliche Wassererwärmungssysteme. „Solarabsorbersysteme funktionieren nur, wenn die Sonne scheint. Luft-Wasser-Wärmepumpen sind eine effektivere Alternative“, rät der Fachmann, da diese Beckenwassererwärmung auch bei schlechtem Wetter funktioniert. Um die Wärme im Becken zu halten, empfiehlt er außerdem Schwimmbadabdeckungen: Im einfachsten Falle funktioniert das mit Luftpolsterfolien, komfortabler sind Rollladensysteme. „Überdachungen schützen effektiv und sind zudem abschließbar”, erklärt der 41-Jährige. Von der Planung bis zum Anbaden ist ein wenig Geduld gefragt. „Vom Ausheben der Baugrube und dem Gießen der Bodenplatte bis zur Fertigstellung massiv gebauter Pools dauert es im Durchschnitt vier Wochen. Fertigschwimmbecken sind häufig binnen zwei Wochen nutzbar“, sagt der Fachmann. Er bietet seinen Kunden Service von der Planung bis zur Gestaltung des Poolrandes und übernimmt zusätzliche Wartungsdienstleistungen. chk2 Mathias Franz betreut von seinem Firmensitz in Dissenchen aus überwiegend private Kunden in und um Cottbus. Foto: chk2 CLEVER GEMACHT: DIE REDDY BESTPREIS- GARANTIE! Küchenkauf ist Vertrauenssache ... Seit 18 Jahren Kompetente Beratung, Service und faire Preise. Denn Vertrauen ist gut ... Ihr Küchen & Elektrofachmarkt Cottbus Fürst-Pückler-Passage Tel.: 0355 /4312060 www.küche-elektro-cottbus.de Wärmepumpen Klima • Solar Installation & Service Preisgünstig mit Klimaanlagen kühlen & heizen! 03 55 -79 1928 Kolkwitzer Str. 64 03046 Cottbus www.waermepumpenfuchs.de einfach Gebäudewirtschaft Cottbus GmbH MIETEN Werbener Straße 3 Telefon: 0355 78 26-0 f Holen Sie sich Ihre Küche zum besten Preis! Jetzt MUSTERKÜCHEN zusätzlich stark reduziert inklusive hochwertiger Markengeräte von KEV Cottbus mbH Sachsendorfer Straße 5 03051 Cottbus/Groß Gaglow Telefon 03 55/5 84 16-0 reddy-cottbus@kuechen.de www.cottbus.reddy.de

46. LÜBBENAUER SPREEWALD UND SCHÜTZENFEST