TK-kompakt-2-17

tus1905

Turn- und Sportverein

Seelbach

TUS KURIER

Informationen Kommentare Meinungen

Ausgabe 2 / 2017


Was ist los in Seelbach?

Juli

01. u. 02. 25 Jahre Sportlerheim TuS Sportplatz

August

4./5.-7. Kirmes Chöre und TuS Seelbachtal-Halle

26. Tagesausflug VdK

September

30. evtl. Tagesausflug Kyffhäuser

Änderungen sind jederzeit möglich

Den aktuellen Veranstaltungskalender für Seelbach

finden Sie auf der Homepage des TuS Seelbach unter

www.tus1905seelbach.de


Liebe Seelbacher/innen

liebe Vereinsmitglieder,

liebe Neubürger/innen,

Herzlichen Glückwunsch an unsere Indiaca- Abteilung !

Wieder kehrt die Mannschaft mit großem Erfolg von den deutschen Senioren-

Meisterschaften aus Edenkoben zurück in unser beschauliches Dörfchen.

Die Männermannschaft 55+ wird deutscher Meister, das Damenteam 45+ holt sich

die Bronzemedaille - Chapeau!

Ausführliche Details von diesem Ereignis kann man in diesem Heft nachlesen.

Die Fußballer verpassten höhere Weihen, spielten aber trotzdem eine sehr

zufriedenstellende Saison. Die FSG 1 holte in der B-Liga Limburg/Weilburg 15 Zähler

mehr als in der vorangegangenen Spielzeit, musste sich aber dennoch mit dem

undankbaren 4. Rang begnügen.

Die FSG II spielte so erfolgreich wie noch nie in Konkurrenz und schloss die Saison

nur 2 Punkte hinter dem Tabellensechsten ab.

Vielen Dank an das Trainergespann Mike Lengwenus/Alexander Häckel und das

Team hinter dem Team. Auch hier sind die Einzelheiten in dieser Ausgabe zum

Nachlesen aufgeführt.

Mit Isolde Bender (Abteilungsleiterin Turnen) und Jürgen Masera (Schiedsrichter)

verlor der TuS auf der Generalversammlung im April zwei wichtige Stützen. Vielen

Dank an dieser Stelle an die Beiden für ihre geleistete Arbeit.

Zum Abschluss möchte ich alle Leser zu kommenden Veranstaltungen herzlich

einladen:

25 Jahre Sportheim Seelbach am 1. + 2. Juli an der Friedenseiche

Kirmes in Seelbach vom 04. – 07. August in der Seelbachtalhalle. Der TuS wirkt hier

auf Wunsch der Chöre als Co-Veranstalter mit.

Es grüßt Euch alle

Für den Vorstand des TuS 05 Seelbach

- Thomas Zanger


Jahreshauptversammlung des TuS Seelbach am 01.04.2017

Mit Isolde Bender (Abt. Turnen) und Jürgen Masera

(Schiedsrichter) verliert der TuS zwei wichtige Stützen

2 wichtige Eckpfeiler sind dem TuS bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung weg

gebrochen. Mit Isolde Bender verliert der Verein seine langjährige Abt.-Leiterin Turnen, mit

Jürgen Masera seinen treuen Schiedsrichter….


Jahreshauptversammlung des TuS Seelbach am 01.04.2017

Geschäftsführender

Vorstand 2017

v. lks.

Thomas Zanger,

Gerhard „HUGO“

Weil,

Karin Scholz,

Marius Zanger

Quelle nnp – Robin Klöppel


Der TuS bietet außer Fußball noch an:

Gymnastik: montags von 20.00 - 21.30 Uhr

Turn- und Bewegungsspiele für Kinder

Altersgruppe 3 – 6 Jahre: mittwochs 15.30 - 16.30 Uhr

Indiaca: freitags von 19.45 Uhr – 21. 45 Uhr

Treffpunkt ist jeweils in der Seelbachtal-Halle

Ansprechpartnerin für Interessenten: Isolde Bender


FSG I verpaßt die Relegation und wird 4. in der B-Liga;

FSG II belegt den Tabellenplatz 10. in der C3-Liga

Die Spielzeit 2016/2017 wurde am Sonntag, den 28.05.2017 mit den Partien der FSG I gegen

den SV RW Hadamar III 4:2 in der B-Liga und dem kampflosen 3:0 Sieg der FSG II gegen den

SC Dombach II in der C3-Liga auf dem Seelbacher Sportplatz an der Friedenseiche beendet.

Bei der FSG I wurde das intern ausgegebene Saisonziel Aufstieg bzw. Relegation mal

wieder knapp verfehlt; die FSG II schlug sich tapfer, verfehlte das intern ausgegebene

Saisonziel Einstelliger Tabellenplatz jedoch nur ganz knapp.

Gründe für das erneute Scheitern im Aufstiegsrennen der FSG I gibt es genügend.

Insbesondere der letzte Biß und Wille, dem sportlichen Erfolg alles andere

unterzuordnen fehlte bei einigen Akteuren, so dass einfach nicht mehr drin war….

Das ist sehr sehr schade, denn das Potenzial hat das Team von Trainer Mike Lengwenus

– nur müssten alle mal an einem Strang mitziehen. Hier machen es sich aber einige mit

Ausreden viel zu leicht. Hoffentlich ändert sich das in der neuen Saison 2017/18……


Fortsetzung FSG-Saisonverlauf……..

Zum Saisonende 2016/17 belegte die FSG I in der B-Liga den 4. Tabellenplatz unter 18

Mannschaften. Von 34 Spielen wurden 24 gewonnen, 2 mal remis gespielt und 8 Partien

gingen verloren. 74 Punkte mit 115:65 Toren lautet die Bilanz daraus, die weder zum

Aufstieg noch zur Relegation reichen sollten.

Der überragende Meister SV Thalheim hatte letztlich 13 Punkte Vorsprung auf die FSG, der

Zweite FC Dorndorf II 7 Punkte und Relegationsteilnehmer SV Bad Camberg 5 Punkte. Die

FSG hatte wiederum 8 Punkte Vorsprung auf den Tabellenfünften SV RW Hadamar III.

Die Mannschaft war 4. bestes Heim- und auch 4. bestes Auswärtsteam. In der Fairness

Tabelle belegt die FSG I den 7. Platz. 66 mal erhielten FSG Spieler die gelbe Karte, 4 mal

gab’s gelb/rot und 0 mal glatt rot – Das war gegenüber den Vorjahren recht erfreulich!

Erfolgreichste FSG I-Torjäger waren Till Nierfeld mit 28 Treffern, Timo Oesterling traf 21 mal,

Binh Long Nguyen verzeichnete 19 Einschüße und Alexander Schön erzielte 11 Tore.

Zum Ende der Spielzeit 2016/17 belegte die FSG II in der C3-Liga den Tabellenplatz 10.

unter 17 Mannschaften. Punktgleich mit dem 8. SV Erbach II und dem 9. der SG Ahlbach/

Oberweyer II belegte die Mannschaft von Trainer Alexander Häckel nur aufgrund der

schlechteren Tordifferenz den ersten zweistelligen Tabellenplatz.

32 Spiele wurden in der C3 absolviert. Hiervon gewann die FSG II 13 Partien, 4 mal

spielte man unentschieden und 15 games gingen verloren. Daraus ergaben sich 43

Punkte mit einem Torverhältnis von 58:79.

Die FSG II war in der abgelaufenen Spielzeit 10. bestes Heimteam und 8. beste

Auswärtsmannschaft. In der Fairnesstabelle belegt die Mannschaft des 6. Platz. Es gab

lediglich 45 gelbe Karten und keinerlei Platzverweise, weder gelb/rot noch glatt rot ! Sehr gut !!

Top-Goalgetter der FSG II waren Silvio Ruis, der 8 Einschüsse zu verzeichnen hatte vor

Coach Alexander Häckel, der 7 mal traf. Daniel Neis und Maximilian Pitsch erzielten je 6

Treffer.

Wie nach jeder Spielzeit wird es auch in diesem Sommer Veränderungen im FSG Kader

geben. Fest steht bisher der Abgang von Tyler Santerre (zurück zum TuS Waldhausen).

Desweiteren wird Nils Gerstner neu die Verantwortung für die FSG II übernehmen. Der

bisherige Coach Alexander Häckel scheidet auf eigenen Wunsch zwar als Trainer aus

bleibt der FSG aber im Spielausschuß und „Nothelfer als Spieler“ erhalten. Schon mal

DANKE für alles Alex und willkommen in neuer Funktion Nils !!

Wie der Kader letztlich aussehen wird, wird sich erst bis zum Ende der Transferperiode

entscheiden. Warten wir es einfach mal ab…….


Fortsetzung FSG-Saisonverlauf

Trainigsstart für beide FSG Teams wird am Montag, den 26.06.2017, um 19:00 Uhr auf dem

Sportplatz in Seelbach sein.

Der unermüdliche Trainer Mike Lengwenus, Nils Gerstner und die Verantwortlichen hoffen auf

eine zahlreiche Beteiligung zum Start in die neue Saison.

Der Vorbereitungsplan steht und interessante Vorbereitungsspiele der FSG gegen den TuS

Obertiefenbach, TuS Waldernbach, SG Weinbachtal, TuS Frickhofen, TuS Arzbach, SV RW

Hadamar II und die SG Kirberg/Ohren/Nauheim stehen bis zum Saisonstart an.

Auf ein Neues in den Spielzeiten 2017/2018, die Anfang August beginnen werden und wieder

einige Änderungen – 2 B-Ligen- mit sich bringen wird. Es wird nicht einfacher werden

aufzusteigen……..

Bis dahin eine schöne Sommerzeit.

Gernot Lehr, Abteilungsleiter Fußballl


AVAYA-Tenovis-Telefonsysteme

Telecom Partner

Telefonanlagen · Zeiterfassung · EDV-Netzwerke

Lehmkaut 6 - 65614 Beselich

Telefon 06484/89144-0 Telefax 06484/891-4567

Ansprechpartner: Gerold Funk

E-Mail: Info@FPS-Telecom.de


Sommervorbereitung

FSG Saison 2017/ 18

-------Teil 1

Datum Treffpunkt Anstoß/Beginn Trainingsort Spielort Dauer Bemerkung

Di. 27.06.17 18:30 h 19:00 h Seelbach 2 Std. Trainingsauftakt

Do. 28.06.17 18:30 h 19:00 h Seelbach 2 Std.

Fr. 30.06.17 18:30 h 19.30 h Seelbach 2 Std. Spielersitzung

So. 02.07.17 13:30h 15:00h Seelbach

Mo. 03.07.17 17:30h 18:30h Gaudernbach

TuS

Obertiefenbach

(KOL)

Sparkassen Cup/ TuS

Waldernbach

25.J

Sporth.

Mi. 05.07.17 18:30h 19:00h Seelbach

Fr. 07.07.17 17:30h 18:30h Gaudernbach

Sparkassen Cup/

SG Weinbachtal

Sa. 08.07.17 16.00h 17.00 Diez Altendiez (A- Ligist)

Di. 11.07.17 18:30 h 19:00 h Seelbach 2 Std.

Do. 13.07.17 18:30 h 19:00 h Seelbach 2 Std.

Fr. 14.07.17 18:30 h 19:00 h Frickhofen 2 Std.

Sa. 15.07.17 15:00h 16:00h Seelbach

TuS Frickhofen

(KOL)

TuS Arzbach (A-

Liga)

Di. 18.07.17 18:30 h 19:00 h Seelbach 2 Std.

Do. 20.07.17 18:30 h 19:00 h Seelbach 2 Std.

Fr. 21.07.17 18:30 h 19:00 h Seelbach 2 Std. Spielersitzung

So. 23.07.17 15:30h 17:00h Seelbach

RW Hadamar

II(Gruppenl.)


Sommervorbereitung FSG Saison 2017/ 18 -------- Teil 2

Datum Treffpunkt Anstoß/Beginn Trainingsort Spielort Dauer Bemerkung

Di. 25.07.17 18:30h 19:30h Kirberg 2 Std. SG Kirberg/ O. (KOL)

Do. 26.07.17 18:30h 19:00h Seelbach 2 Std.

So.

30.07.2017

15:00h evtl. 1. Punktspiel

Di. 01.08.17 18:30h 19:00h Seelbach 2 Std.

Do. 03.08.17 18:30h 19:00h Seelbach 2 Std.

So. 06.08.17

Kirmes

Seelbach

Abmeldung zum Training / Spiel nur persönlich beim

Trainer Mike Lengwenus !!!

Privat: 06436- 28209/

dienstlich 06432-609 272 oder

Mobil: 0152-536 71 545

Mail: MLengwenus@gmx.at

Zu jedem Training sind Laufschuhe mitzubringen!!!


Die FSG mit Spielern, Trainern,

Betreuern, Helfern und Fans

versammelten sich am 03.06.2017

zum Saisonabschluss am und im

Seelbacher Sportheim (das

Champions-league-Finale wurde

später live verfolgt).

Neu - 60er – Wilfried Volz –

herzlichen Glückwunsch – hatte

noch ein Fässchen von seinem

Geburtstag übrig und stellte dies

der „Runde“ zur Verfügung –

herzlichen Dank !

Trainer Mike Lengwenus und Fußballboss Hugo

Weil zogen ein Resümee zur abgelaufenen

Spielzeit. Gernot Lehr konnte Op-bedingt leider

nicht anwesend sein – gute Besserung !

Obwohl die FSG I zum Ende mit Platz 4 nur die

„goldene Ananas“ erreichte, zeigten sich die

Verantwortlichen unter dem Strich zufrieden, denn

mit erreichten 74 Punkten wurde die Ausbeute

gegenüber der Saison 15/16 um 15 Zähler

übertroffen !

Die FSG II verbesserte sich sogar noch mehr ! 43

Punkte /Rang 10 und nur 2 Punkte weniger als

der Tabellensechste zeugen von einer Klasse-

Saison.

Danke wurde gesagt an Alle, die zu diesen Erfolgen

beigetragen haben. Den Betreuern und

Spielausschüssen, Platzwarten, Sportheim-helfern, Eintrittskassierer, Foto – und Textreportern,

Tikotwäscherin und natürlich den Sponsoren, Unterstützern und den Fans.


Aber Saison-Abschluss bedeutet auch immer Veränderungen und Wechsel.

Der bisherige Trainer der

FSG II Alexander Häckel

beendet seine Tätigkeit und

wechselt zur neuen Spielzeit

in den Spielausschuss. Sein

Nachfolger wird Nils

Gerstner. (unten)

Verantwortliche und Team bedankten

sich beim „Giesbert Quollenmann“ ….

Tyler Santerre kehrt nach einem Jahr zu

seinem Stammverein TuS Waldhausen zurück.

Timo Österling möchte eine schöpferische

Pause einlegen, bleibt der FSG aber als

Torwarttrainer erhalten.

Aus der A-Jugend der JSG Lahntal hat Silas

Sennlaub (links) bereits einen erfolgreichen

Einstand bei den Senioren gefeiert – 3 Tore an

den letzten beiden Spieltagen. Aus der

gleichen Mannschaft hat sich Nils Zöller

(Torwart) – rechts- als Neuzugang

angekündigt. Es bleibt zu hoffen, dass es so kommt…(thz)


Seelbacher Männer 55 + sind Deutscher Meister

Damen 45 + werden 3. bei den Damen

Erneut kehrten die Seelbacher Indiaca-Mannschaften erfolgreich von einer Deutschen Meisterschaft nach

Seelbach zurück. Nach dem 1. Meistertitel im Jahre 2015 – Mixed Mannschaft 55 + - gelang diesmal unserer

Männermannschaft in Edenkoben der Sprung ganz nach oben. Auch unsere Damen waren sehr erfolgreich

und belegten in ihrer Gruppe den 3. Platz.

Von solch einem Ergebnis hätte vorher niemand zu träumen gewagt, war uns doch allen bekannt wie stark

die gegnerischen Mannschaften waren. Dennoch konnte man nach den letzten beiden, positiv verlaufenen

Vorbereitungsturnieren recht zuversichtlich die Reise in die Pfalz antreten. Uns war klar, dass wir gut

vorbereitet waren.

Siegreich für Seelbach

Hinten v.l. Werner Stockmann,

Edgar Bender, Gerold Funk, Heinz

Scheffler

Vorne v.l.: Ingrid Stock-mann,

Isolde Bender, Beatrix Scheffler,

Karin Scholz, Birgit Benner.

Jörg Mackauer

Liegend:

Am Samstag spielten die Männer und Frauenmannschaften in zwei verschiedenen Hallen und somit war, außer von

unseren zwei mitgereisten Fans, keine weitere Unterstützung unsere Mitspieler möglich. Die Damen trafen in ihrer

Gruppe auf die Mannschaften aus Hausdülmen, Mainz-Gonsenheim und Enzweihingen. Nach Siegen gegen

Hausdülmen und Mainz-Gonsenheim, stand man als Gruppenzweiter fest und nun ging es im Halbfinale gegen das

starke Team aus Pfaffenhofen. Hier hatten unsere Damen leider nur im 1. Satz eine Chance, aber am Ende siegte das

Team aus Bayern in beiden Sätzen. Somit war die Hoffnung auf Platz 1 oder 2 vergeben. Nun hieß es für die Mädels im

Spiel um Platz 3 und 4 noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren um den Sprung auf das berühmte Treppchen doch noch

zu schaffen. Der Gegner kam aus Heidesheim und gleich den ersten Satz mussten unser Damen abgeben. Im 2. Satz

fand man nun schneller ins Spiel und Seelbach konnte diesen für sich entscheiden. Also musste ein 3. Satz her und

diesen konnten sich die Seelbacher Damen mit 25 : 17 für sich entscheiden. Am Ende war die Freude groß, denn wie

schon 2015, konnte man auch in diesem Jahr den 3. Platz bei der Deutschen Meisterschaft bejubeln.


Deutsche Meisterschaften in Edenkoben

Seelbachs Damen belegen Platz 3

Ergebnisse der Damen:

Seelbach - Enzweihingen 12 : 25 18 : 25

Seelbach - Hausdülmen 25 : 22 25 : 18

Seelbach - Mainz-Gonsenheim 25 : 21 25 : 20

Halbfinale:

Seelbach - Pfaffenhofen 17 : 25 8 : 25

Spiel um Platz 3 ( 2 Gewinnsätze)

Seelbach - Heidesheim 22 : 25 25 : 23 25 : 17

Glückliche Gesichter nach dem 3. Platz.

Hinten v.l.: Beatrix Scheffler, Isolde Bender, Karin Scholz und Ingrid Stockmann. Vorne Birgit

Benner


Seelbachs Männer „Deutscher Meister“ bei der DM in Edenkoben

Die Männer trafen bei ihren Spielen auf die Mannschaften aus Bietigheim, Malterdingen,

Celle, Edenkoben und Eggenstein. Mannschaften, die man noch von der letzen Meisterschaft

kannte und deren Stärken uns bekannt waren. Zunächst traf man auf Edenkoben. Ziel war

es, gut ins Spiel zu finden und wenn möglich gleich beide Sätze zu gewinnen. Dieses

Vorhaben gelang diesmal sehr gut und wir konnten beide Sätze für uns entscheiden. Auch

gegen die Mannschaften aus Malterdingenund Bietigheim gaben wir keinen Satz ab.

Lediglich gegen den amtierenden Deutschen Meister aus Celle taten wir uns im 1. Satz sehr

schwer und hier mussten wir unseren ersten Satz abgeben. Doch den zweiten Satz, sowie

das Spiel gegen Eggenstein konnten wir wieder für uns entscheiden und am Ende standen

wir als Deutscher Meister fest.

Ergebnisse:

Seelbach - Edenkoben 25 : 18 25 : 16

Seelbach - Malterdingen 25 :14 25 : 21

Seelbach - Bietigheim 25 : 15 25 : 19

Seelbach - Celle 23 : 25 25 : 18

Seelbach - Eggenstein 25 : 16 25 : 18

Entsprechend groß auch die Freude bei der Siegerehrung am Abend, die im Kursaal zu

Edenkoben stattfand. Neben zahlreichen Glückwünschen der anderen Mannschaften,

konnten die Frauen 45 + und die Männer 55 + jeweils einen schönen Pokal entgegen

nehmen. Ausgelassene Stimmung danach und der Pfälzer Wein sorgte für ausgelassene

Stimmung bei allen Beteiligten.


Mixed-Mannschaften belegen Platz 4 und Platz 10

bei der Deutschen Meisterschaft in Edenkoben

Sonntag, 14.5.

Heute mussten die Mixed 45 + und 55 + ran, was nach den Anstrengungen des Vortages nicht einfach war.

Bei den Mixed 45 + wurde in 2 Gruppen mit je 6 Mannschaften gespielt. Dass es für uns, trotz der

Unterstützung von Dieter Baumann, der unsere Mannschaft als Gastspieler verstärkte, nicht leicht werden

würde, war zu erwarten. So konnten wir in unserer Gruppe nur 3 Sätze für uns entscheiden. Gegen Celle

gewannen wir beide Sätze - 25 : 5 und 25 : 7 - und gegen Eggenstein einen weiteren Satz.

Wir waren an diesem Tag wirklich vom Pech verfolgt. Nicht nur dass wir in die stärkste Gruppe gelost

wurden, nein, zu allem Überfluss verletzte sich Dieter Baumann auch noch im Spiel gegen Heldenfingen im

2. Satz und konnte nicht mehr weiterspielen. Das schlug natürlich aufs Gemüt der Mannschaft und man tat

sich in den weiteren Spielen schwer. Am Ende reichte es aber in der Gesamtabrechnung zu Platz 10. Wir

hatte zwar mehr erhofft, aber gegen die jungen Mannschaften hatte wir weitestgehend keine Chance. So

blieb am Ende nur der Olympische Gedanke. Dennoch kein Grund den Kopf hängen zu lassen. Unserem

verletzten Mitspieler Dieter wünschen wir alles Gute und hoffen, dass er schnell wieder auf die Beine

kommt.

In der Gruppe der Mixed 55 + gingen insgesamt 7 Mannschaften an den Start. Außer Seelbach waren dies

noch Nürnberg, Edenkoben, Bietigheim, Mainz-Gonsenheim Ober-Olm und Celle. Gleich im ersten Spiel

versetzte uns Nürnberg einen Dämpfer und wir verloren beide Sätze. Doch die nächsten 3 Spiele gegen

Bietigheim, Edenkoben und Mainz-Gonsenheim konnten wir für uns entscheiden. Nun kam alles auf die

letzten beiden Spiele an. Würden wir gegen die bis dahin ungeschlagene Mannschaft aus Celle und auch

gegen die bis dahin besser platzierte Mannschaft aus Ober-Olm gewinnen, wäre ein Platz auf dem

Treppchen möglich. Doch leider kam es anders. Nach einer fast einstündigen spielfreien Zeit kamen wir

gegen Celle zwar sehr gut ins Spiel aber der Gegner konnte uns in einem hochklassigen Spiel beide Sätze

abringen. Gegen Ober-Olm taten wir uns schwer und konnten nur einen Satz gewinnen. Somit hatten wir 1

Spiel mehr verloren als Ober-Olm und mussten uns am Ende mit dem 4. Platz begnügen


Osterhasen-Turnier in Ober-Olm

Seelbacher Teams für die Deutschen Meisterschaften gut gerüstet

Beim letzten Vorbereitungsturnier vor der DM zeigten die Seelbacher Mannschaften, dass sie für diese

Großveranstaltung gut gerüstet sind. Mit insgesamt 4 Mannschaften ging man in Ober-Olm an den Start.

Gespielt wurde in der Altersgruppe 35+ mit einer Netzhöhe von 2,25 Meter (Männer) und 2.15 Meter

(Frauen) und auf Zeit. Unsere Teams mussten durchweg gegen jüngere Mannschaften antreten, verkauften

sich aber sehr gut. Am Vormittag spielten zunächst die Damen (2 Dreiergruppen 2 x 10 Minuten) und

Männermannschaften ( 2 Vierergruppen 2 x 8 Min.). Hier trafen wir bei den Damen auf die Mannschaften

aus Edenkoben und Mainz-Gonsenheim. Nach der Vorrunde reichte es bei einem Sieg und 3 Niederlagen

nur zu Platz 3. In der Endrunde siegten wir gegen Moschheim 23 : 14 und mussten im 2. Spiel eine knappe

18 : 17 Niederlage hinnehmen, was am Ende Platz 5 bedeutete. Die Männer trafen in ihrer Gruppe auf die

Mannschaften aus Hackenheim, Laumersheim und Ober-Olm. Nach 3 Siegen, 1 Niederlage und 2

Unentschieden belegte man nach der Vorrunde Platz 2 und musste nun im Spiel um Platz 3 und 4 gegen

Edenkoben ran. Beide Spiele gingen leider verloren und so blieb uns am Ende der undankbare 4. Platz.

Bei den Mixed-Mannschaften traten wir mit den Mannschaften an, die bei der Deutschen Meisterschaft auch

an den Start gehen. Gespielt wurde in 4 Vierer-Gruppen und Mannschaft Seelbach 1 (45+) spielte gegen

Udenheim, Laumersheim und Edenkoben. Nach starken Spielen belegte man in der Gruppe Platz 1 und

musste nun gegen die anderen Erstplatzierten aus den anderen Gruppen ran. Gegen Edenkoben und Nieder

Olm reichte es jeweils zu einem Unentschieden und gegen Nauheim gab man beide Sätze ab. Am Ende

sprang hierbei aber ein beachtlicher 3. Platz heraus, was das Team auch gebührend bejubelte.

Die Mannschaft 55+ traf in ihrer Gruppe auf die Mannschaften aus Norden, Nieder-Olm und Großauheim.

Zunächst tat man sich etwas schwer und musste gegen Norden und Nieder-Olm 3 Sätze abgeben. Auch die

Siege gegen Großauheim reichten nicht mehr für den 2. Platz und so belegte man Platz 3 in der Gruppe. In

der Endrunde konnte man gegen Moschheim und Ober-Olm noch 2 Spiele für sich entscheiden, aber die

beiden Niederlagen gegen Hackenheim sorgten dafür, dass es am Ende nur für Platz 10 reichte.

Alles in allem können wir durchaus zufrieden mit unseren Leistungen sein. Zum einen spielten wir gegen

weitaus jüngere Mannschaften und auch die Netzhöhe war für unsere Altersgruppen um 10 Zentimeter höher

als bei den Deutschen Meisterschaften. Von daher können wir voller Zuversicht zu den Deutschen

Meisterschaften nach Edenkoben fahren und brauchen uns vor keinem Gegner zu fürchten. Immerhin haben

wir ja auch noch 6 Wochen Zeit und schauen von daher optimistisch auf das anstehende große Turnier.

Mixed-Mannschaft 45+: hinten v.l.

Michael, Werner, Dieter

vorne v. l. Isolde und Birgit

Mixed Mannschaft 55+: hinten v.l.: Gerold, Heinz

Jörg, vorne v.l.: Karin, Beatrix, Ingrid


__________________________________________________________________________________

_______________________________________________________________________________


Über die Ruppertsklamm nach Niederlahnstein

Wie schon 2016, so wurde auch in diesem Jahr unsere "Maiwanderung" auf den letzten Apriltag vorverlegt.

Belohnt wurden wir mit herrlichem Wetter und es ging schon am frühen Morgen zum Bahnhof nach Arfurt.

Hier bestiegen wir den Zug, der uns zunächst bis nach Limburg brachte. Von dort ging es weiter bis nach

Friedrichssegen. Wie es sich für richtige Wanderer gehört, wurde bereits im Zug eine Stärkung gereicht und

auch Bier und Sekt sorgten für die richtige Betriebstemperatur. Von Friedrichssegen aus ging es über den

Lahnwanderweg bis zum Eingang der Ruppertsklamm. War bisher der Weg noch eben, so ging es von nun

an steil bergauf. 18 Wanderer sorgten für Leben in der sonst eher idyllischen Klamm. Nach einer Stunde war

die ersehnte Rasthütte erreicht. Es war zwar kein Gipfel, aber dennoch wurde der gelungene Aufstieg mit

hochprozentigem begossen. Nach kurzer Pause ließen wir die Ruppertsklamm hinter uns und es ging

Richtung Niederlahnstein. Unser Ziel war hier die Maximilians Brauwiese, wo wir um 14 Uhr eintrafen.

Endlich die ersehnte und auch verdiente Stärkung. Auch die doch recht müden Knochen konnten sich hier 3

Stunden von den Strapazen erholen. Am Nachmittag dann noch eine kurze Strecke bis zum Bahnhof, die

allerdings wieder durch eine kurze Rast zur Flüssigkeitsaufnahme mit hochprozentigem genutzt wurde.

Gegen 19:00 Uhr liefen wir dann gut gelaunt aber geschafft, von Sonne, Schnaps und Speisen in Seelbach

ein. Natürlich konnten wir den Tag nicht ohne einen kurzen Absacker beenden. So fand ein schöner Tag bei

herrlichem Wetter dann auch einen würdigen Abschluss.

Natürlich durfte eine gute Grundlage nicht fehlen, bevor es in die Ruppertsklamm ging.

Konditionstraining für die Deutschen Meisterschaften im Mai in Edenkoben


Maiwanderung der Abteilung Indiaca

Nach dem Aufstieg der verdiente Lohn. Pause!

Erst mal die Speisekarte studieren in der Brauwiese

Auf dem Weg zum Bahnhof, kurze Rast - nach knapp 500 Metern am Rheinufer.

Die Hartgesottenen beim Abschluss. Ein schöner Wandertag geht zu Ende.


____________________________________________________________________

Immer gut Informiert über den TuS

unter

www.tus1905seelbach.de

Hier erfahren Sie alles über die einzelnen Abteilungen und das Vereinsgeschehen.

Schauen Sie einfach einmal rein. Es lohnt sich!!!

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------


informiert

Verkehrsregeln für Fahrradfahrer

Fahrradtouren haben derzeit wieder Hochkonjunktur. Allerdings gelten auch für Fahrradfahrer die

Verkehrsregeln. Und deren Nichteinhaltung kann recht teuer werden.

Tatsächlich gelten für Radfahrer die gleichen Verkehrsregeln wie für Autofahrer, auch wenn manche Vorschrift

für sie lockerer ausgelegt ist. ARAG Experten beantworten Fragen zu den Verkehrsregeln, wie sie für

Radfahrer gelten.

Ist man als Radfahrer verpflichtet, den Radweg zu benutzen, wenn es einen gibt?

Radwege müssen nicht immer benutzt werden, außer sie sind durch das entsprechende Schild – weißer Radler

auf blauem Grund – gekennzeichnet. Dann besteht Radweg-Pflicht! Erwachsene Radfahrer in Fußgängerzonen

oder auf Gehwegen müssen mit mindestens zehn Euro Bußgeld rechnen. Auf gemeinsamen Rad- und

Gehwegen sollen Radler Rücksicht auf Fußgänger nehmen, Schrittgeschwindigkeit ist aber nicht mehr

vorgeschrieben. Bis Ende 2016 soll es mehr eigene Radler-Ampeln an Kreuzungen geben. Bis dahin gilt noch

eine Übergangsfrist, denn das Umrüsten ist vor allem in Großstädten aufwendig.

Kann ich den Radweg auf beiden Straßenseiten benutzen?

Geisterfahrer sind auch unter Radlern nicht gern gesehen. Wer einen Radweg auf der linken Seite benutzt, muss

mit einem Bußgeld rechnen, da auch für Radfahrer ein Rechtsfahrgebot herrscht – es sei denn, ein Schild

erlaubt die Nutzung entgegen der Fahrtrichtung.

Wichtig: Passiert ein Unfall, müssen Geisterfahrer meist einen Teil des Schadens selbst tragen.

Kann man als Radfahrer Einbahnstraßen in jede Richtung befahren?

Einbahnstraßen gelten auch für Radfahrer, wenn nichts anderes angegeben ist. Viele Kommunen geben

allerdings mittlerweile Einbahnstraßen für Radler frei. Unter dem roten Verbotsschild für Autos hängt dann das

Symbol „Radfahrer frei“. Ein neues Verkehrsschild mit amtlicher Bezeichnung „durchlässige Sackgasse“ soll

Fahrradfahrer auf kleine Schleichwege hinweisen, die Autos gar nicht nutzen können.

Darf man mit Handy oder Kopfhörer durch die Stadt radeln?

Mit dem Handy am Ohr ist das Radfahren strikt verboten. Radfahrer, die mit einem Mobiltelefon ohne

Freisprecheinrichtung am Lenker erwischt werden, müssen eine Strafe zahlen. Das Musikhören oder

Telefonieren per Ohrstöpsel oder Kopfhörer ist hingegen erlaubt, solange der Ton nicht so laut gestellt ist, dass

die Warnsignale nicht mehr wahrgenommen werden können.

Muss ich mit dem Fahrrad rote Ampeln und Schranken wirklich so strikt einhalten wie Autofahrer?

Wer noch schnell mit dem Drahtesel über die rote Ampel huschen will, muss 60 Euro zahlen. Bei einer

Gefährdung anderer und wenn die Ampel schon länger als eine Sekunde rot war, werden sogar 100 Euro fällig.

Noch viel teurer wird es am Bahnübergang: Wer trotz geschlossener (Halb-) Schranke über die Gleise radelt,

muss mit 350 Euro Strafe rechnen.

Wichtig: Bußgelder in dieser Höhe sind nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Ab 60 Euro bekommen

Radfahrer nämlich Punkte in der Flensburger Verkehrssünderkartei, auch wenn sie keine Fahrerlaubnis

besitzen.

Darf ich aus der Kneipe mit dem Fahrrad fahren, oder herrschen dieselben Promillegrenzen wie im

Auto?

Wer nach ein paar Bierchen auf dem Rad erwischt wird, ist nicht gleich den Führerschein los. Die

Promillegrenze für Radler liegt grundsätzlich höher als für Autofahrer: Ab 1,6 Promille Alkohol im Blut gelten

aber auch Radler als absolut fahruntauglich. Wird jemand mit einem solchen Alkoholpegel auf dem Rad

erwischt, kann das Ordnungsamt durchaus auch Fahrverbote aussprechen.

In einem Fall war zum Beispiel ein junger Mann mit 2,1 Promille Alkohol im Blut auf dem Fahrrad erwischt

worden. Die Behörden entschieden, dass der Mann nicht nur den Führerschein abzugeben hatte, sondern auch

künftig kein Fahrrad mehr fahren dürfe. Schon früher hatte er nämlich seinen Führerschein abgeben müssen,

weil er betrunken Auto gefahren war. Das Fahrrad darf man in solchen Fällen erst wieder benutzen, nachdem

man einen medizinisch-psychologischen Eignungstest bestanden hat.

Quelle: ARAG-vid 07/2013


-


Der TuS gratuliert seinem Partner-Verein, dem TuS

Gräveneck herzlich zu seinem 110-jährigen Geburtstag !

Weitere Jubiläumsveranstaltungen dort:

Bierfest 24.06.17 - Bilderausstellung 25.06.17


AH-Fußball Spielplan SG Lahntal -

(Seelbach – Aumenau – Arfurt )

Sa.,

10.06.17

Sa.,

17.06.17

Werschau Werschau – Lahntal 18:00 Uhr voraussichtlich

??? Maintal – Lahntal ???

(inkl. AH-

Ausflug)

Sa.,

24.06.17

Seelbach Lahntal - Villmar 17:00 Uhr *anschl. …

Sa.,

01.07.17 Seelbach Lahntal - Niederbrechen 17:30 Uhr

Sommerpause

Sa.,

12.08.17

Wolfenhausen Wolfenhausen - Lahntal 18:00 Uhr

Sa.,

19.08.17

Eschhofen Eschhofen - Lahntal 17.30 Uhr

Sa.,

26.08.17

AH Ausflug Arfurt

Fr.,

01.09.17

Ahlbach Ahlbach – Lahntal 19:00 Uhr

Sa.,

09.09.17

Arfurt Lahntal – Wirbelau/Schupbach 18:00 Uhr

Sa.,

16.09.17 Seelbach Lahntal – Wolfenhausen 18:00 Uhr

Sa.,

23.09.17

Kirmes Arfurt +Aumenau

Sa.,

30.09.17 Seelbach Lahntal – Heckholzhausen 18:00 Uhr

Sa.,

07.10.17

Aumenau Lahntal – Dauborn 18:00 Uhr

Sa.,

14.10.17

Herbstferien

Sa.,

21.10.17

Niederbrechen Niederbrechen - Lahntal 17:30 Uhr

Sa.,

28.10.17

Aumenau Lahntal – Weinbachtal 18:00 Uhr

Fr.,

03.11.17

Neesbach Neesbach - Lahntal 19:00 Uhr

Sa.,

11.11.17

Lindenholzh. Lindenholzhausen - Lahntal 17:30 Uhr


25 Jahre Sportheim Seelbach

Jubiläumsveranstaltung am 1./2. Juli 2017

Vom Eisenbahnwaggon zum Sportlerheim

Bevor wir das heutige Sportlerheim unser Eigen nennen konnten, diente ein ausrangierter

Eisenbahnwaggon als Umkleidemöglichkeit und Gaststätte. Noch heute verbinden viele auswärtige

Fußballer aus dem ehemaligen Oberlahnkreis, Seelbach mit dem Eisenbahnwaggon, eine sehr gute

Lösung, die für die Vereinsführung mit viel Aufwand verbunden war und im Umfeld für Aufsehen sorgte.

Auf diese Ereignisse blicken wir mit einer Jubiläumsveranstaltung zurück :

Samstag, 01.Juli 2017 ab 16:00 Uhr Spiel AH- Fußballer SG Lahntal

gegen Niederbrechen

Anschließend Dämmerschoppen mit LIVE – Musik vor dem Sportheim

Sonntag, 02. Juli 2017 ab 10:00 Uhr

feierlicher Rückblick auf den Bau

1990-1992

Nachmittags Spiel FSG I - TuS Obertiefenbach

Alle Seelbacher sind eingeladen ! Essen und Trinken ist vorbereitet !


Sagen wir allen Freunden, Gönnern, unseren Werbepartner und Spendern,

die zum Gelingen des TuS-Kuriers beitragen und den

TuS Seelbach unterstützen!!!

Wir bitten unsere Leserinnen und Leser, die Inserenten unserer Vereinszeitung

bei Einkäufen, der Vergabe von Geschäftsaufträgen und der Inanspruchnahme

von Dienstleistungen bevorzugt zu berücksichtigen.

Der TuS Seelbach freut sich auf jeden neuen Werbepartner, der unseren

Verein unterstützen möchte.

Sprechen Sie uns einfach an – Ihre Ansprechpartner finden Sie im Impressum.

Natürlich freuen wir uns auch über Ihre Spende auf unser Vereinskonto bei

der Volksbank Frankfurt IBAN: DE75501900004101690534

BIC: FFVBDEFF

Selbstverständlich erhalten Sie eine Spendenbescheinigung.

Der Vorstand des TuS Seelbach

IMPRESSUM Vereinsnachrichten des TuS Seelbach 1905 e. V.

Einziges offizielles Mitteilungsblatt des

TuS 1905 Seelbach e.V.

Herausgeber:

Auflage:

TuS 1905 Seelbach e.V.

Im Wiesengrund

65606 Villmar

70 Stück

Diese Ausgabe des TuS-Kuriers enthält Beiträge von:

Gerhard Weil

Heinz Scheffler

Thomas Zanger

Gernot Lehr

Die abgedruckten Beiträge (auch der freien Mitarbeiter) geben nicht immer die

Meinung des Vorstandes wieder.

Die Redaktion

Über Beiträge jeglicher Art würden wir uns freuen.


4.- 7.

August

2017

Traditioneller Vergnügungspark

auf dem Turnplatz

Freitag: 19:00 Uhr

Kirmesauftakt auf dem Sportplatz mit

Spiel der FSG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach

Anschl. „Kirmes Einläuten“ mit Getränken, Imbiss

und Musik vor dem Sportheim

Samstag: 18:00 Uhr Kirmesbaumstellen

m. Fassbieranstich

anschl. Umtrunk auf dem Turnplatz

mit Fassbier und Imbiss

Sonntag: ab 14:00 Uhr

Kirmestreiben auf dem Turnplatz

ab 15:00 Uhr Kuchenbuffet

Montag: ab 10:30 Uhr

Kirmes- Frühschoppen mit der

Partyband Weiltaler

Einzug der Kindergartenkinder

Anschließend Verlosung - Kirmestombola


Immer gut Informiert über den TuS

unter

www.tus1905seelbach.de

Hier erfahren Sie alles über die einzelnen Abteilungen und das

Vereinsgeschehen.

Schauen Sie einfach einmal rein. Es lohnt sich!!!

Der nächste TuS - Kurier erscheint am:

30. September 2017

Abgabetermin für Beiträge die im TuS - Kurier veröffentlicht

werden sollen ist der:

19. September 2017

____________________________________________________________________________

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine