Aufrufe
vor 1 Jahr

Top100 Kufstein_2017

top 100 kufstein |

top 100 kufstein | wirtschaft „Wir wollen unsere Ovum NHWP zukünftig in ganz Europa vertreiben.“ Peter Krimbacher, Geschäftsführer MECO Erdwärme GmbH, Ovum Heiztechnik GmbH heit. Dadurch sind alle Komponenten perfekt aufeinander abgestimmt. „Die Installation unseres Systems ist sehr einfach, weil ich nur noch Vorlauf, Rücklauf und Erdreich anschließen muss, und das System läuft“, erklärt Krimbacher, der die Ovum NHWP bewusst so einfach wie möglich gestaltet hat, um Aufwand und Fehlerquellen zu minimieren. schritte zum industrieprodukt Mit der Entwicklung eines Prototypen der NHWP hat Krimbacher bereits 2011 begonnen. Beim Land Tirol suchte der Unternehmer damals um die Förderung für einen Innovationsassistenten an, der die Entwicklung unterstützten würde. „Von diesem Zeitpunkt an war die Entwicklung eigentlich nicht mehr aufzuhalten“, blickt Krimbacher zurück. Die 2014 gegründete Ovum Heiztechnik GmbH soll dem bisher in Kleinserien gefertigten Produkt den Weg in die Industrieproduktion ebnen. „Dabei geht es um Qualitätssicherung und die Implementierung effektiver Abläufe, damit die Produktion skalierbar wird“, sagt Krimbacher. Die Komponenten werden nach den Spezifikationen von Ovum fremdgefertigt und derzeit noch vor Ort in Kirchbichl zusammengebaut. Für heuer plant man, rund 100 Stück der nunmehr dritten Generation der Ovum- NHWP auszuliefern. Damit ist die Kapazitätsgrenze am Standort in Kirchbichl erreicht. Für kommendes Jahr ist bereits die Verdreifachung des Absatzes geplant, mittelfristig sieht Krimbacher am Markt einen Jahresbedarf von etwa 500 Stück. Deshalb soll die Fertigung der Wärmepumpensysteme ausgelagert werden. MECO und die Schwesterfirma Ovum entwickelt sich so vom auf Wärmepumpen spezialisierten Installationsbetrieb immer mehr zum Hersteller. Letztlich will Krimbacher europaweit andere spezialisierte Installationsbetriebe mit den Ovum-Geräten versorgen. Diese Betriebe stünden vor der selben Herausforderung wie MECO, meint der Unternehmer. Das Feedback aus der Branche gebe jedenfalls Anlass zum Optimismus. Mit jeder neuen Generation der NHWP fließen maßgebliche Erkenntnisse aus dem Alltagsbetrieb in die Weiterentwicklung ein. Technisch ist das System schon sehr ausgereift, in der Steuerung gibt es aber noch einiges an Optimierungspotenzial. Softwareseitig gibt es entsprechenden Support und Upgrades für ältere Geräte, sodass diese immer von den neuesten Optimierungen profitieren können. Es entspricht der Ovum-Philosophie, das Bedienkonzept für den Endnutzer so einfach und intuitiv wie möglich zu machen. Entsprechend ist das Benutzerinterface aufgeräumt und selbsterklärend. Die komplexen Steuerungsprozesse laufen dabei, vom Nutzer unbemerkt, im Hintergrund ab. Bei MECO Erdwärme in Kirchbichl ist man jedenfalls vom eigenen Konzept und dessen technischer Umsetzung überzeugt. Die NHWP scheint das Potenzial zu haben, mittel- und langfristig im Wärmepumpenmarkt kräftig umzurühren. Marian Kröll 34 ECHO TOP 100 UNTERNEHMEN IM BEZIRK KUFSTEIN 2017

Wir haben Bestand seit 1961 in 3. Generation www.obholzer-wt.at

Jagd Februar 2007.indd - Tiroler Jägerverband
nicht barrierefrei (6,67 - Kufstein
Broschuere 15 Jahre Euregio digital.pdf - Inntal Chiemsee ...
POLITIKER - Echo Online
EINLADUNG Facebook, Google & Co - Fachgruppe Werbung
Research Report, PDF - FMA
Unternehmensrestrukturierung & -sanierung - Quest Consulting
Master-Studiengang ... - Quest Consulting
URS Präsentation - Dr. Exler
Kufsteiner Info Oktober 2005 (0 bytes)
nicht barrierefrei (0 bytes - Kufstein
Kufsteiner Info Mai 2006 (0 bytes)