BANKHAUS DR. MASEL AG

vuvgruppe

BANKHAUS DR. MASEL AG

Gültig ab Ausgabetag:

01.06.2009 BANKHAUS DR. MASEL AG

- SPEZIALBANK -

____________________________________________________________________________________________________________________________

Informationsschrift über tilgungsfreie Beamtendarlehen

PERSÖNLICHE VORAUSSETZUNGEN

Wir legen diese Darlehen in Zusammenarbeit mit der AXA Lebensversicherung AG nur an Beamte auf Lebenszeit, unkündbare Angestellte,

gleichgestellte DO-Angestellte und Akademiker mit mindestens 5 Jahren ununterbrochenem Angestelltenverhältnis aus. Der

Antragsteller darf das 57. Lebensjahr noch nicht überschritten haben. Die Kreditlaufzeit sollte möglichst nicht über das 65. Lebensjahr

hinausgehen. Ehegatten haften gemeinsam für das Darlehen. Lehnt der Ehegatte die Mithaftung ab, oder ist der Antragsteller alleinstehend,

muß entweder ein solventer Bürge gestellt werden, oder der Zinssatz erhöht sich je nach Risikolage um bis zu 2%-Punkte pro

Jahr. In Ausnahmefällen kann auf einen Zuschlag zum Zinssatz gänzlich verzichtet werden.

DARLEHENSHÖHE UND LAUFZEIT

Die maximale Darlehenshöhe richtet sich hauptsächlich nach dem monatlichen Nettogehalt des Darlehensnehmers. Das Mindestdarlehen

beträgt € 10.000,-.

Im allgemeinen wird das Darlehen bis zur Höhe des 20fachen Nettomonatsgehaltes gewährt. In besonderen Fällen ist jedoch auch eine

höhere Darlehensgewährung möglich. Die Darlehenslaufzeit muss mindestens 10 Jahre und sollte höchstens 15 Jahre betragen.

ZINSEN UND GEBÜHREN

Darlehenslaufzeit 10 Jahre Zinssatz 5,10 % pro Jahr = effektiver Jahreszins 5,49 %

Darlehenslaufzeit 12 Jahre Zinssatz 5,35 % pro Jahr = effektiver Jahreszins 5,72 %

Darlehenslaufzeit 15 Jahre Zinssatz 5,70 % pro Jahr = effektiver Jahreszins 6,06 %

Der Zinssatz ist ein Festzinssatz, der während der gesamten Vertragsdauer unverändert bleibt, auch wenn das Zinsniveau infolge der

Veränderungen auf dem Kapitalmarkt ansteigt. Es wird eine einmalige Bearbeitungsgebühr von 2% erhoben.

AUSZAHLUNG zu 100% abzüglich der vorgenannten Bearbeitungsgebühr von 2%.

Die Auszahlung erfolgt bar und ohne Bindung für einen bestimmten Verwendungszweck.

Anderweitig bestehende Kredite müssen aus dem neuen Darlehen abgelöst werden, ausgenommen davon sind grundbuchlich

gesicherte und durch die Öffentliche Hand geförderte Kredite.

SICHERHEITEN

Wie bei allen Personalkrediten erfolgt die Absicherung durch eine Gehaltsabtretung, die als "stille Abtretung" gehandhabt wird. Sie

wird also dem zuständigen Dienstherrn bzw. Arbeitgeber erst dann vorgelegt, wenn der Kreditnehmer seinen Zahlungsverpflichtungen

nicht selbst nachkommt. Der Kreditnehmer zahlt seine monatliche Rate daher selbst per Dauerüberweisungsauftrag. Zur Sicherheit seiner

Familie und auch zu unserer Sicherheit schließt der Kreditnehmer eine Rentenversicherung incl. Kapitalwahlrecht und Todesfallleistung

ab, wobei die garantierte Kapitalabfindung mindestens der Höhe des Darlehens entspricht. Die Todesfallleistung entspricht 100 %

der garantierten Kapitalabfindung (s.a. DARLEHENSRÜCKZAHLUNG). Dies ist bei so großen Darlehensbeträgen unbedingt erforderlich.

Insbesondere bei jungen Kreditnehmern ist die Hinterbliebenenversorgung so gering, daß die Witwe das Darlehen in keinem Falle regulieren

könnte.

DARLEHENSRÜCKZAHLUNG

Eine regelmäßige Tilgung ist nicht erforderlich. Der Darlehensnehmer kann jedoch das Darlehen in beliebigen Teilbeträgen, die

durch 1000 teilbar sein müssen, zwischenzeitlich tilgen. Wird das Darlehen zwischenzeitlich nicht getilgt bzw. nur teilweise getilgt, so

muß das Darlehen bzw. das restliche Darlehen in einer Summe spätestens bei Ablauf der vereinbarten Laufzeit zurückgezahlt werden.

Hierfür steht dann die Kapitalleistung der Rentenversicherung zur Verfügung. Reicht das Versicherungsguthaben nach Ablauf der regulären

Darlehenslaufzeit nicht für eine vollständige Tilgung aus, kann der Vertrag auch zu unveränderten Konditionen fortgeführt werden,

bis das Versicherungsguthaben die Darlehenssumme erreicht hat. Wünscht der Darlehensnehmer während der Vertragsdauer keine

Tilgung, so braucht er also während der gesamten Laufzeit nur die Zinsen für das Darlehen und die Beiträge für die Rentenversicherung

zu bezahlen. Wie das funktioniert, ist aus den nachfolgenden Beispielen aus unserer Praxis ersichtlich.

DIE RENTENVERSICHERUNG

Die Laufzeit der Rentenversicherung muß mindestens der des Darlehens entsprechen, damit das Darlehen aus der Kapitalleistung der

fälligen Rentenversicherung zurückgezahlt werden kann, sofern es zwischenzeitlich nicht getilgt worden ist.

Die Rentenversicherung ist eine solche auf den Todes- und Erlebensfall und wird fällig

entweder wenn der Kreditnehmer innerhalb der Versicherungslaufzeit stirbt,

oder bei Ablauf der vereinbarten Laufzeit, wenn der Kreditnehmer innerhalb der Versicherungslaufzeit nicht

stirbt. Die Höhe der Beiträge ist vom Eintrittsalter des Kreditnehmers abhängig. Die Rentenversicherung ist gewinnbeteiligt. Die Versicherungsgesellschaft

ist verpflichtet, den größten Teil ihrer Zinsgewinne, die sie mit der Anlage von Prämiengeldern erzielt, an die Versicherungsnehmer

auszuschütten. Bei Kapitalzahlungen ist die Differenz zwischen der Versicherungsleistung und der Summe der auf sie

entrichteten Beiträge steuerpflichtig*. Diese Besteuerung erfolgt nach dem individuellen Steuersatz des Kreditnehmers. Die in den Beispielen

aus unserer Praxis angegebenen Werte sind Richtwerte. Eine verbindliche Angabe des Gewinnanteils ist nicht möglich, da die

Überschüsse der Versicherungsgesellschaft in den nächsten Jahren im Voraus nicht präzise bestimmt werden können. Sie hängen von

den Kapitalerträgen, dem Verlauf der Sterblichkeit und der Entwicklung der Kosten ab. Es ist daher ratsam, die Rentenversicherung im

Fall der Inanspruchnahme des Kapitalwahlrechtes vorsorglich über einen höheren Betrag abzuschließen, um die restlose Ablösung des

Darlehens möglichst in einem Zeitraum zwischen10 und 15 Jahren zuverlässig zu gewährleisten.

* Die zu versteuernde Differenz fällt unter den nicht ausgeschöpften Teil des Sparerfreibetrages

( derzeit Ledige 801 €. Verheiratete 1.602 €, gilt nicht bei dauernd getrennt lebenden Ehegatten bzw. Lebensgemeinschaften )

KÜNDIGUNG

Der Kreditnehmer hat das Recht, das Darlehen mit einer Frist von drei Monaten zum Monatsende zu kündigen. Die Rentenversicherung

kann bei unterjähriger Zahlweise zum Ende des vereinbarten Ratenzahlungsschritts gekündigt werden. Die Kündigung der Rentenversicherung

ist allerdings regelmäßig mit finanziellen Nachteilen verbunden.

Informationsschrift


Informationsschrift

BEISPIELE AUS UNSERER PRAXIS

Beispiel 1 Der Polizeiobermeister M. hat im Jahre 2005 im Alter von 29 Jahren ein Darlehen in Höhe von € 20.000,- mit einer Laufzeit

von 10 Jahren in Anspruch genommen. Zur Besicherung schließt er eine Rentenversicherung incl. Kapitalwahlrecht und

Todesfallleistung* in gleicher Höhe ab, wobei die Todesfallleistung 100 % der garantierten Kapitalabfindung entspricht.

Darlehen € 20.000,00

Rentenversicherung mit einer garantierten Kapitalabfindung von € 20.000,00

zwischenzeitlich keine Tilgung des Darlehens

monatliche Belastung

aus dem Darlehen für Zinsen 5,10% pro Jahr € 85,00

aus der Rentenversicherung als Versicherungsbeitrag nach Tarif AG4M € 175,77

insgesamt € 260,77

Im November 2006 verstarb M. plötzlich an den Folgen einer schweren Krankheit.

Die Rentenversicherung incl. Todesfallleistung wurde sofort mit € 20.000,00

fällig, womit das Darlehen in Höhe von - € 20.000,00

restlos bezahlt wurde € -,00

Die Witwe des Beamten brauchte mit keinem einzigen Cent für das Darlehen aufzukommen. Es war alles restlos bezahlt.

Wäre M. nicht gestorben, sondern würde den Ablauf der Rentenversicherung erleben, so würde sich die Rückzahlung des

Darlehens durch Verrechnung mit der fälligen Kapitalleistung der Rentenversicherung wie folgt darstellen:

Die Rentenversicherung wird nach Ablauf von 10 Jahren mit einer

Kapitalleistung fällig in Höhe von € 20.000,00

Hinzu kommt der Gewinnanteil von **) ca. € 2.600,00

Die Versicherung wird also fällig mit insgesamt ca. € 22.600,00***

Hiervon wird das Darlehen bezahlt - € 20.000,00

Den Mehrbetrag von ca. € 2.600,00

erhält Herr M. ausgezahlt.

Das Darlehen kann bereits zu einem früheren Zeitpunkt aus der Versicherungsleistung getilgt werden, sobald das Versicherungsguthaben

incl. Gewinnbeteiligung die Höhe des Darlehens erreicht hat. Zins- und Beitragszahlung enden mit diesem

Zeitpunkt.

Der Beitragsberechnung liegt eine Versicherungslaufzeit von 10 Jahren zugrunde.

_____________________________________________________________________________________________________________

Beispiel 2 Der Polizeihauptmeister B. (Vater von 3 Kindern) nimmt im Juli 2005 im Alter von 31 Jahren ein Darlehen in Höhe

von € 30.000,- mit einer Laufzeit von 15 Jahren in Anspruch. Zur Besicherung schließt er eine Rentenversicherung incl.

Kapitalwahlrecht und Todesfallleistung* in gleicher Höhe ab, wobei die Todesfallleistung 100 % der garantierten Kapital-

abfindung entspricht.

Darlehen € 30.000,00

Rentenversicherung mit einer garantierten Kapitalabfindung von € 30.000,00

zwischenzeitlich keine Tilgung des Darlehens

monatliche Belastung

aus dem Darlehen für Zinsen 5,70% pro Jahr € 142,50

aus der Rentenversicherung als Versicherungsbeitrag nach Tarif AG4M € 168,20

insgesamt € 310,70

Im Mai 2006 wurde B. im Einsatz tödlich verletzt.

Die Rentenversicherung incl. Todesfallleistung wurde sofort mit € 30.000,00

fällig, womit das Darlehen in Höhe von - € 30.000,00

restlos bezahlt wurde. € -,00

Wäre B. nicht gestorben, sondern würde den Ablauf der Rentenversicherung erleben, so würde sich die Rückzahlung des

Darlehens durch Verrechnung mit der fälligen Kapitalleistung der Rentenversicherung wie folgt darstellen:

Die Rentenversicherung wird nach Ablauf von 15 Jahren mit einer

Kapitalleistung fällig in Höhe von € 30.000,00

Hinzu kommt der Gewinnanteil von **) ca. € 6.300,00

Die Versicherung wird also fällig mit insgesamt ca. € 36.300,00***

Hiervon wird das Darlehen bezahlt - € 30.000,00

Den Mehrbetrag von ca. € 6.300,00

erhält Herr B. ausgezahlt.

Das Darlehen kann bereits zu einem früheren Zeitpunkt aus der Versicherungsleistung getilgt werden, sobald das Versicherungsguthaben

incl. Gewinnbeteiligung die Höhe des Darlehens erreicht hat. Zins- und Beitragszahlung enden mit diesem

Zeitpunkt.

Der Beitragsberechnung liegt eine Versicherungslaufzeit von 15 Jahren zugrunde.

Weitere Berechnungsbeispiele finden Sie im Internet unter www.bankhaus-masel.de

*Die Rentenversicherung einschließlich des Kapitalwahlrechtes wird an den Versicherer abgetreten **) = Erläuterung des Gewinnanteils siehe vorstehende Ausführungen unter „Die Rentenversicherung“.

*** Bei Kapitalzahlungen ist die Differenz zwischen der Versicherungsleistung und der Summe der auf sie entrichteten Beiträge steuerpflichtig. Die Besteuerung erfolgt

nach dem individuellen Steuersatz des Kreditnehmers. Der nicht ausgeschöpfte Teil des Sparerfreibetrages kann in diesem Fall genutzt werden.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine