BETRIEBSANLEITUNG FLA3 XL

muenkel.design

Die automatischen Ethanolbrenner von Planika sind mit der BEV-Technologie ausgestattet. Das Ergebnis ist eine sehr saubere Verbrennung. Der FLA3 XL verfügt über einen externen Tank. Dieser sorgt für eine lange Brenndauer ohne Nachfüllen.

BETRIEBSANLEITUNG

Fire Line Automatic 3#4

Hergestellt durch:

Planika Sp. z o.o.

ul. Bydgoska 38

86-061 Brzoza

Poland

I1140#03 Version 17.01.2017


DIE KENNTNISNAHME DER BETRIEBSANLEITUNG UND DEREN

AUFBEWAHRUNG SIND PFLICHT

INHALTSVERZEICHNIS

I. Sicherheit ................................................................................................................................................................. 3

II. Kundenmenü ........................................................................................................................................................... 4

1) Device IP ........................................................................................................................................... 4

2) WIFI Config ........................................................................................................................................ 4

3) MTZ mode ......................................................................................................................................... 7

4) Lock the device .................................................................................................................................. 8

5) Child lock ........................................................................................................................................... 8

6) Set time ............................................................................................................................................. 9

7) Remote Control .................................................................................................................................. 9

8) Display OFF/ON ............................................................................................................................... 10

9) Fast start .......................................................................................................................................... 10

10) Serial number .................................................................................................................................. 10

11) Software .......................................................................................................................................... 10

12) History ............................................................................................................................................. 10

III. Bedienung .............................................................................................................................................................. 11

1) Bedienelemente ............................................................................................................................... 11

2) Erste Inbetriebnahme des Gerätes................................................................................................... 12

3) Flammenregulierung ........................................................................................................................ 14

4) SLEEP-Funktion .............................................................................................................................. 15

5) Ausschalten des Gerätes ................................................................................................................. 15

6) Erneute Inbetriebnahme des Gerätes .............................................................................................. 15

7) Vollständiges Ausschalten des Gerätes ........................................................................................... 15

8) Informations- und Alarmmeldungen ................................................................................................. 16

IV. Reinigung und Pflege ........................................................................................................................................... 18

V. Betriebsstoffe ........................................................................................................................................................ 19

VI. Entsorgung und Recycling .................................................................................................................................. 19

VII. Service ................................................................................................................................................................... 19

VIII. Qualität ................................................................................................................................................................... 19

Copyright Planika Sp. z o.o. www.planikafires.com 2


I. Sicherheit

Fire Line Automatic ist ein Dekorationsprodukt, brennt mit echtem Feuer, deswegen zur

ordnungsgemäßen und sicheren Nutzung des Gerätes und zur Erhaltung der

Garantieansprüche sollten unbedingt nachfolgende Regeln eingehalten werden. Fire Line

Automatic ist kein Heizgerät.

• Lesen Sie die Betriebs- und Montageanleitung vor der Inbetriebnahme vollständig.

• Das Gerät sollte gemäß der Montageanleitung montiert werden.

• Das Gerät strahlt im Betrieb Wärme, Wasserdampf und CO₂ aus, deshalb sollte man die erforderliche

Belüftung im Raum gewähren und die Mindestkubatur gemäß der Montageanleitung einhalten.

• Sollten im gleichen Raum mehrere Geräte montiert werden, muss die Kubatur des Raumes mindestens

so viel wie die Summe der Mindestkubaturen für die einzelnen Geräte betragen.

• Das Gerät gemäß den Bedingungen in der Montageanleitung installieren.

• Das Gerät gibt im Betrieb Wärme, Wasserdampf und CO 2 ab, deswegen soll man für eine richtige, in

der Montageanleitung angegebene, Kubatur und Belüftung sorgen.

• Während der Startsequenz kann ein charakteristischer Geruch der im Gerät benutzten Flüssigkeit oder

der empfohlenen FANOLA® spürbar sein.

• In der Nähe des Gerätes muss sich ein Feuerlöscher (CO 2 oder Pulverfeuerlöscher) befinden.

• Das eingeschaltete Gerät darf nicht an einen anderen Ort verstellt werden. Nur nach vollständigem

Ausbrennen des Brennstoffes, dem Abschalten der elektrischen Versorgung und der Abkühlung der

Elemente bewegen.

• Das eingeschaltete Gerät darf nicht ohne Aufsicht eines Erwachsenen gelassen werden.

• Das Gerät sollten nicht geschulte Personen nicht bedienen.

• Eigenmächtige Änderungen und Reparaturen an der Konstruktion sollten nicht durchgeführt werden.

Reparaturen darf nur geschultes Servicepersonal durchführen.

• Den Brennstoff FANOLA® nicht in die Feuerstelle gießen, weil dies zu einer Beschädigung des Gerätes

führen und einen Brand verursachen kann. Ein Versuch die FANOLA®-Flüssigkeit zur nicht erloschenen

Feuerstelle zu gießen, kann zu einer heftigen Zündung und in Folge zum Brand, zu Verbrennungen und

sogar zur Lebensgefahr, führen.

• Der Brennstoff FANOLA® darf vor der Inbetriebnahme des Gerätes nicht aufgewärmt werden.

• Das Gerät darf im Falle einer Verschüttung der FANOLA® nicht in Betrieb genommen werden.

• Das eingeschaltete Gerät darf nicht zugedeckt werden, weil dies zu einem Brand führen kann.

• Das Gerät und den Brennstoff vor den Kindern, Haustieren und Unbefugten sichern.

• Die Flüssigkeit FANOLA® darf nicht eingenommen werden. Vor Kontakt mit Haut und Augen schützen.

• Wenn das Gerät eingeschaltet ist, darf am Einfüllstutzen nicht hantiert werden.

• An Elementen, die sich im Inneren der Verkleidung der Feuerstelle befinden, darf unter Gefahr von

Verbrennungen, Beschädigung des Gerätes, Brandes, nicht hantiert werden.

• Einige Elemente des Gerätes heizen sich zu hohen Temperaturen auf. Das aufgeheizte Gerät darf in der

Nähe der Feuerstelle nicht berührt werden, weil dies zu Verbrennungen führen kann.

• Auf dem Feuerstellenrost dürfen keine Dekorationselemente aufgestellt werden.

• ACHTUNG! Das Glühelement heizt sich bis 1300 ° C auf. Berührung, wenn das Gerät eingeschaltet ist,

kann zu Verbrennungsgefahr führen.

• ACHTUNG! Im Falle der Notwendigkeit, das Gerät an eine andere Stelle zu übertragen, sollte der

Brennstoff aufgebraucht und das Gerät in waagerechter Position, ohne Neigung, übertragen werden. In

den Leitungen befindet sich immer eine gewisse Menge des Brennstoffes, die die Sensoren des Gerätes

übergießen kann. In solch einem Fall sollte bis zur Austrocknung gewartet werden.

• ACHTUNG! Die erste Inbetriebnahme darf erst nach der entsprechenden Installation des Gerätes und

der Bekanntmachung mit der Bedienungsanleitung erfolgen!!!

Copyright Planika Sp. z o.o. www.planikafires.com 3


II. Kundenmenü

Wenn Sie auf dem Display des Gerätes die Meldung READY oder NO FUEL sehen, ist es möglich in das

Kundenmenü zu gehen. Zu diesem Zweck, auf dem Bedienpanel die Taste „+” ca. 8 Sekunden festhalten,

danach sehen Sie auf dem Display das Kundenmenü.

Durch das Kundenmenü lässt sich nur mit den Tasten des Bedienpanels navigieren. Die Wahl des Menü-

Eintrags erfolgt durch die Taste „+”. Eingabe des ausgewählten Menü-Eintrags erfolgt nachdem Sie die

Taste „-” gedrückt haben. Inaktivität des Menüs für 5 Sekunden führt wieder zum Hauptmenü.

1) Device IP

Nachdem Sie den Kamin mit Wi-Fi konfiguriert haben, wählen Sie bitte mit „-„ Device IP. Auf dem Display

erscheint IP-Nummer des Kamins. Die Nummer wird benötigt, um den Kamin mit dem konfigurierten Gerät

wie Tablet, Computer oder Smartphone steuern zu können.

2) WIFI Config

Die vorliegende Anleitung beschreibt die Konfigurationsschritte des Moduls für die Steuerung des Kamins

mithilfe:

eines WIFI-fähigen Gerätes (Smartphone, Tablet).

Die Konfiguration wird Folgendes ermöglichen:

- das Einschalten des Kamins (auf dem Display die Meldung: READY)

- das Ausschalten des Kamins (bis zur Meldung COOLING THE DEVICE oder READY)

- Vergrößerung oder Verringerung der Flamme während der Kamin im Betrieb ist

- Einschalten/ Ausschalten der Blockade des Kamins (KUNDENMENÜ, Punkt 1)

- Wahl des Kamins, der kontrolliert sein soll

Es wird auch möglich die Seriennummer, Softwareversion, Version der Website, Gesamtbetriebszeit des

Gerätes zu prüfen.

Um den Kamin mit dem mobilen Gerät zu verbinden, führen Sie bitte folgende Prozedur durch.

1. Nachdem Sie die Wahl der Option WIFI Config mit “-“ bestätigt haben, erscheint auf dem Display

folgende Meldung:

Copyright Planika Sp. z o.o. www.planikafires.com 4


2. Suchen Sie bitte in Ihrem Gerät und verbinden Sie sich bitte (in max. 3 Minuten) mit der Netz

planika123. In Ihrem Browser schreiben Sie bitte folgende Webseite planika.net. Es erscheint auf

dem Display Ihres Gerätes folgendes Menü.

3. Drücken Sie bitte auf dem Display SETTING, es erscheint folgendes Menü:

In der Option MODE, wählen Sie bitte:

• OFF – die Steuerung mit dem mobilen Gerät wird nicht möglich

• STA – schalten Sie bitte folgende Funktion, wenn Sie über Wi-Fi-Router verfügen

• AP – schalten Sie bitte folgende Funktion, wenn Sie über Wi-Fi-Router nicht verfügen ( es

ermöglicht die Steuerung des Kamins nur über ein mobiles Gerät

Copyright Planika Sp. z o.o. www.planikafires.com 5


In der Option SECURITY wählen Sie bitte:

• OPEN – für die Netze, die mit einem Passwort nicht geschützt wurden

• WEP – für die Netze, die mit einem Passwort geschützt wurden

• WPA – für die Netze mit neuesten Sicherheitsstandards WPA/WPA2.

Im Feld SSID_NAME schreiben Sie bitte folgendes:

a) OFF, lassen Sie bitte das Feld leer, wenn MODE ausgewählt wurde

b) STA und schreiben Sie bitte den Netznamen, mit der Sie sich verbinden möchten, wenn MODE

ausgewählt wurde

c) AP und schreiben Sie bitte den Netznamen, die Sie bilden möchten z. B. fireplace, wenn MODE

ausgewählt wurde

Im Feld PASSWORT:

a) Wenn im Feld MODE „OFF“ ausgewählt wurde – lassen Sie bitte das Feld leer

b) Wenn im Feld MODE „STA“ ausgewählt wurde, schreiben Sie bitte das Passwort der Netz, mit der

Sie sich verbinden möchten

c) Wenn im Feld MODE „AP“ und im Feld SECURITY „WEP“ ausgewählt wurde, schreiben Sie bitte

das Passwort, die aus 5 Zeichen besteht

d) Wenn im Feld MODE „AP“ und im Feld SECURITY „WPA“ ausgewählt wurde, schreiben Sie bitte

das Passwort, die aus mind. 8 Zeichen besteht.

4. Bestätigen Sie bitte diese Vorgehensweise mit der Taste „submit“. Auf dem Display erscheint

folgende Meldung:

Das Hauptmenü erscheint automatisch.

Um den Kamin über mobile Geräte steuern zu können (z.B. Tablet, Computer oder Smartphone),

verbinden Sie sich bitte mit der ausgewählten Netz und im Adressfeld des Browsers schreiben Sie bitte IP-

Nummer aus der Position 1) Device IP.

Sie sehen die IP des Gerätes, was für die Steuerung mit Hilfe des konfiguriertem Gerätes notwendig ist.

Das richtige IP-Format: 192.168.XXX.XXX .

Warnung!

• Sie sehen die IP des Gerätes, was für die Steuerung mit Hilfe des konfiguriertem Gerätes

notwendig ist. Das richtige IP-Format: 192.168.XXX.XXX .

• Falls Sie nicht schaffen, die Prozedur innerhalb von 180 Sekunden durchzuführen, schaltet sich die

WiFi Konfiguration automatisch aus.

Copyright Planika Sp. z o.o. www.planikafires.com 6


In die Adressleiste die IP-Adresse aufschreiben und die Seite laden.

Auf dem Gerät sehen Sie die Seite:

Ermöglicht eine beliebige

Benennung des Gerätes,

um die Wahl aus der

Geräteliste zu erleichtern.

Führt die Blockade des

Kamins aus (siehe:

Betriebsanleitung ->

II Kundenmenü -> 4.

Dank der Funktion MANAGER ist eine Fernsteuerung einer beliebigen Menge konfigurierter Bioethanol-

Kamine möglich.

3) MTZ mode

Das MTZ Modul kann im Schutzmodus oder im Modus der Regulierung von Raumtemperatur eingestellt

werden.

Um das MTZ Modul korrekt einzustellen, machen Sie sich erstmal mit der Montageanleitung vertraut.

Sobald Sie die MTZ mode gewählt und die Wahl mit „-„ bestätigt haben, erscheint auf dem Display

folgendes Menü:

Copyright Planika Sp. z o.o. www.planikafires.com 7


Mit „+“ wählen Sie bitte Option MTZ Working mode und drücken Sie bitte „-„.

Weiter wählen Sie mit „+“ eine von unten stehenden Optionen und bestätigen Sie bitte die Wahl mit „-„:

• OFF – wenn Sie das Modul MTZ nicht benutzen werden (fabrikmäßig eingestellt)

• Protection – falls Sie das Modul MTZ benutzen möchten, um z. B. über dem Kamin hängenden

Fernseher vor der hohen Temperatur zu schützen. MTZ sollte an der Unterkante des übermäßiger

Temperatur ausgesetzten Gerätes montiert werden. Falls die Temperatur 60°C am Sensor

überschreitet, schaltet sich das Gerät automatisch aus.

• Control – Falls Sie das Modul MTZ benutzen möchten, um die Temperatur im Raum zu regulieren –

sollte MTZ mind. 1 m von dem Kamin installiert werden. Dieser Modus lässt die Temperatur

zwischen 18-26°C je um 1°C im Raum regulieren. Nach der Aktivierung dieser Option wird die

Temperatur automatisch auf 22 °C eingestellt.

Falls im Menü „MTZ Working mode” die Option „Control“ ausgewählt wurde, stellen Sie in der Option

„Room temperature” die gewünschte Temperatur, die der Kamin erreichen soll.

Mit „+“ kann die Temperatur zwischen 18 – 26 °C eingestellt werden. Mit „-„ bestätigen Sie bitte die

gewählte Temperatur.

4) Lock the device

Diese Funktion ermöglicht das Sperren des Gerätes, damit es nicht durch Unbefugte genutzt werden kann.

Um die Funktion einzuschalten, auf dem Bedienpanel die Taste „-” drücken, sie sehen:

Das Gerät lässt sich weder durch die Fernbedienung, weder durch das konfigurierte Gerät, noch gemäß

der Bedienungsanleitung einschalten, wenn es früher nicht zum Entsperren kommt. Um das Gerät zu

entsperren die Taste auf dem Bedienpanel START/ STOP ca. 5 Sekunden festhalten – die Meldung wird

ausbleiben.

5) Child lock

Bei dieser Funktion, um das Gerät einzuschalten, ist es notwendig, die Taste START/ STOP auf dem

Bedienpanel oder auf der Fernbedienung ca. 3 Sekunden festhält. Das bedeutet, wenn die Taste START/

STOP schnell gedrückt wird, das Gerät wird sich nicht einschalten.

Um die Funktion einzuschalten auf dem Bedienpanel die Taste „-” drücken, sie sehen:

Copyright Planika Sp. z o.o. www.planikafires.com 8


Mit der Taste „-” die rot beleuchtete Option ON bestätigen. Auf dem Hauptmenü sehen Sie die Information,

dass die Funktion Child lock eingeschaltet ist

Um diese Funktion auszuschalten, die Option OFF wählen im Menü der Funktion Child lock.

6) Set time

Datum und Uhrzeit einstellen.

Mit der Taste „-” in das Menü der Funktion gehen, die Uhrzeit beginnt zu blinken, mit der Taste „+” die

Uhrzeit einstellen und mit der Taste „-” bestätigen. Das gleiche müssen Sie tun, um die Minuten und das

Datum einzustellen, mithilfe der Taste „+”, mit der Taste „-” bestätigen. Nachdem Sie die Uhrzeit und das

Datum eingestellt haben, geht das Gerät automatisch in das Hauptmenü, wo die eingestellte Uhrzeit

sichtbar wird.

7) Remote Control

Die Fernbedienung, die mit dem Gerät geliefert wurde, ist schon programmiert. Diese Funktion ermöglicht

die Fernbedienung zu programmieren, wenn nach einer Zeit es notwendig sein sollte, oder wenn Sie

mehrere Geräte mit einer, gemeinsamen Fernbedienung steuern möchten.

Zu diesem Zwecke mithilfe der Taste „+” aus der Liste Remote Control wählen und mit der Taste „-”

bestätigen. Sie sehen:

Die Taste „-” auf der Fernbedienung drücken um zu bestätigen. Danach drücken (so lange festhalten, bis

sich die nächste Meldung zeigt) die Tasten gemäß den Anweisungen, in der Reihenfolge START, STOP,

PLUS, MINUS. Nachdem Sie die Fernbedienung programmiert haben, die Meldungen werden ausbleiben

und Sie sehen das Hauptmenü. Die Fernbedienung wurde programmiert.

Copyright Planika Sp. z o.o. www.planikafires.com 9


8) Display OFF/ON

Dank dieser Funktion das Display im Modus READY, WORKING oder NO FUEL wird sich nur verdunkeln

und nicht vollständig ausschalten. Falls die Funktion ausgeschaltet wird, reagiert das Gerät sofort auf das

Drücken anderer Taste.

Mit „+” wählen Sie OFF und bestätigen Sie die Wahl mit “-“. Es erscheint das Hauptmenü und die Funktion

der Verdunklung wird ausgeschaltet.

9) Fast start

Bei eingeschalteter Funktion Fast start ist die Wartezeit auf die Flamme während der Inbetriebnahme

kürzer. Fire Line Automatic ist fabrikmäßig mit eingeschalteter Funktion Fast start programmiert.

Um die Funktion FAST START auszuschalten, die Taste „-” auf dem Bedienpanel drücken, Sie sehen:

Mit der Taste „+„ wählen Sie die Option OFF und mit „-„ bestätigen, das Gerät geht automatisch in das

Hauptmenü und die Funktion Fast Start wird ausgeschaltet.

Um diese Funktion erneut einzuschalten, soll man die Option ON im Menü der Funktion Fast start wählen.

Achtung! Bei eingeschalteter Funktion Fast start das Gerät bezieht 100W Energie. Wenn Sie das Gerät mit

der Taste

nicht aus.

10) Serial number

ausschalten, wird die Energie nicht bezogen, aber es schaltet die Funktion FAST START

Zeigt Seriennummer des Gerätes an.

11) Software

Zeigt die installierte Softwareversion an.

12) History

Nachdem Sie die Option History ausgewählt und die Wahl mit „-„ bestätigt haben, erscheinen auf dem

Display die letzten (25) Meldungen.

Copyright Planika Sp. z o.o. www.planikafires.com 10


III. Bedienung

Das Gerät ist mit allen Wi-Fi-fähigen Geräten kompatibel wie Smartphone oder Tablet.

Falls der Kamin mit mobilen Geräten gesteuert wird, machen Sie sich bitte mit dem Kapitel II Punkt 2. WIFI

Config vertraut.

1) Bedienelemente

Feuerungsleiste

Feuerungsrost

Hartglas

Glühelement

Bedienpanel unter der Klappe

Klappe der Einfüllöffnung

des Brennstoffes

Bedienpanel:

Schaltet das Gerät aus dem

Bereitschaftszustand ein oder schaltet das

Gerät in den Bereitschaftszustand aus

Schaltet das Gerät in den

Bereitschaftszustand ein oder

schaltet es vollständig aus

START

STOP

PAT.

PEND.

Service-USB-Eingang

unter der Blende

Display des

Bedienpanels

Verringert die

Flamme.

Vergrößert die

Flamme.

Display des Bedienpanels:

Anzeiger der

Flammengröße

Brennstoffstandanzeiger

Copyright Planika Sp. z o.o. www.planikafires.com 11


2) Erste Inbetriebnahme des Gerätes

1. Schauen Sie, ob die Taste leuchtet. Wenn ja, das Gerät wurde richtig an das elektronische

Netz angeschlossen.

2. Auf dem Bedienpanel die Taste drücken - Sie sehen den Begrüßungsbildschirm, nach 3

Sekunden sehen Sie die Meldung:

3. NO FUEL- Kein Brennstoff

Um mit dem Brennstoff nachzufüllen, folgen Sie den folgenden Schritten.

3.a Öffnen Sie die Einfüllklappe.

Die Meldung auf dem Bedienpanel ändert sich auf:

Copyright Planika Sp. z o.o. www.planikafires.com 12


3.b Verwenden Sie die automatische Brennstoffpumpe, die dem Set beigefügt ist. Greifen Sie den

elastischen Pumpenschlauchaufsatz und schließen Sie den Steckverbinder an die Schnellkupplung

hinter der Einfüllklappe. Eine richtig angebundene Schnellkupplung sollte ein „Kilick-Geräusch“

ausgeben. Stecken Sie das vom Pumpenschlauchaufsatz ausgehende Kabelstecker in den

passenden Anschluss hinter der Einfüllklappe.

3.c Stecken Sie das steife Rohr in den Kanister hinein, wovon der Brennstoff

in den Tank des Geräts hineingepumpt werden soll. Versichern Sie sich, dass

der Rohr stabil im Kanister steht.

3.d Drücken Sie die Handpumpe ein paar Mal, sobald die automatische

Pumpe aktiviert wird. Das manuelle Drücken ermöglicht das Ansaugen vom

Brennstoff durch das steife Rohr bis zum Sensor der automatischen

Brennstoffpumpe.

3.e Die automatische Befüllung wird aufhören, bis:

3.e.1 Der Tank vom FLA3#4 voll ist. Auf dem Bedienpanel taucht die Meldung auf:

Copyright Planika Sp. z o.o. www.planikafires.com 13


Ziehen Sie das Speisekabel heraus. Trennen Sie den Pumpenschlauch, indem Sie die

untere Metallfläche leicht eindrücken (markiert mit dem roten Kreis). Die Schnellkupplung

wird getrennt werden. Eine geringe Menge vom Brennstoff kann im Schlauch bleiben –

ziehen Sie den Pumpenschlauch vorsichtig heraus. Schließen Sie die Einfüllklappe. Die

Meldung READY wird auftauchen. Wollen Sie das Gerät in Betrieb setzen, folgen Sie den

Punk 4.

3.e.2 Der Kanister ist leer

Soll der Kanister mit Brennstoff leer werden, können Sie mit dem Nachfüllen aufhören (siehe

Punkt 3.e.1) oder es fortsetzen, indem Sie einen vollen Kanister stellen und die Schritte vom

Punkt 3.c. wieder folgen.

Falls Sie nach dem Schließen der Einfüllklappe die Meldung NO FUEL bekommen, bedeutet

es, dass zu wenig Brennstoff nachgefüllt wurde. Wiederholen Sie dann alle Schritte der

Nachfüllen-Prozedur.

4. Die Meldung READY- man darf das Gerät starten:

- die Taste START/STOP auf dem Bedienpanel oder START auf der Fernbedienung oder dem

konfiguriertem Gerät drücken. ACHTUNG! Das Glühelement wird sich bis 1300°C aufheizen,

Berührung kann zur Verbrennungen führen!

- wenn Sie die Funktion Child lock eingeschaltet haben, müssen Sie die Taste START/STOP auf

dem Bedienpanel oder START auf der Fernbedienung ca. 3 Sekunden festhalten. Sie können

auch die Taste START auf dem konfiguriertem Gerät drücken. ACHTUNG! Das Glühelement wird

sich bis 1300°C aufheizen, Berührung kann zur Verbrennungen führen!

5. Die Meldung PLEASE WAIT bedeutet, man soll einige Minuten abwarten, bis die Flamme erscheint.

6. Die Meldung WORKING bedeutet, das Gerät befindet sich nun im Betriebsmodus.

3) Flammenregulierung

• Das Gerät schaltet sich standardmäßig auf die Stufe 4 ein.

• Die Einstellung wird mit Hilfe der Tasten „+” oder „-” auf der Fernbedienung, auf dem Bedienpanel

oder dem konfiguriertem Gerät durchgeführt.

• Anzeiger der Flammengröße auf dem Display informiert, welche Flammengröße ausgewählt wurde.

Welche Flammengröße Sie gewählt haben, sieht man auch an der bestimmten Ziffer, die über der

„FLAME SIZE“ zu sehen ist.

Copyright Planika Sp. z o.o. www.planikafires.com 14


4) SLEEP-Funktion

Das Gerät kann man so programmieren, dass es sich nach einer bestimmten Zeit automatisch ausschaltet.

Wenn Sie auf dem Display die Meldung WORKING sehen, muss man die Tasten „+” und „-” zusammen

einige Sekunden festhalten. Sie werden sehen:

Mit Hilfe der Taste „+” wählen Sie die Zeit (nicht länger als 3 Stunden) und dann die Wahl bestätigen Sie

mit der Taste „-”.

ACHTUNG! Das Gerät mit der eingeschalteten Funktion SLEEP nicht ohne Aufsicht lassen!

5) Ausschalten des Gerätes

Zum Ausschalten: START/STOP auf dem Bedienpanel oder die Taste STOP auf der Fernbedienung

oder konfiguriertem Gerät drücken

Die Meldung WORKING wird sich auf die Meldung COOLING THE DEVICE ändern- diese Meldung

bedeutet, dass das Gerät zu heiß ist um es erneut in Betrieb zu nehmen. Um das Abkühlen zu

beschleunigen werden sich die Ventilatoren einschalten. Wenn das Gerät schon abgekühlt ist sehen Sie

die Meldung READY.

6) Erneute Inbetriebnahme des Gerätes

Wenn Sie auf dem Display die Meldung NO FUEL sehen, sollte die Inbetriebnahme ab Punkt 3 erfolgen.

Wenn Sie auf dem Display die Meldung READY sehen, kann man das Gerät gemäß Punkt 4 einschalten.

7) Vollständiges Ausschalten des Gerätes

Um das Gerät vollständig auszuschalten, sollte die rote Taste

gedrückt werden.

ACHTUNG!

Automatisches Ausschalten des Gerätes erfolgt wenn:

• der Brennstoff verbraucht wurde (die Meldung: NO FUEL, REFUEL WHEN THE DEVICE IS COOLED

– nach dem Abkühlen des Gerätes sehen Sie die Meldung NO FUEL),

• die Temperatur des Gerätes zu hoch ansteigt (die Meldung COOLING THE DEVICE TEMPERATURE

TOO HIGH)

INFO! Um es zu vermeiden, dass das Gerät sich sofort und vollständig ausschaltet, wenn die Temperatur

schon sehr hoch ist, wird sich die Flamme automatisch um 50% verringern. Wir werden auch keine

Möglichkeit haben, die Flamme zu vergrößern – beim Versuch die Flamme zu vergrößern, sehen Sie die

Meldung:

Copyright Planika Sp. z o.o. www.planikafires.com 15


Wenn die Temperatur des Gerätes weiter steigen wird, das Gerät wird sich dann automatisch

ausschalten. Wenn die Temperatur zu einer sicheren Temperatur sinkt, werden wir die Möglichkeit

haben, wieder die Flamme größer zu machen.

• das Gerät bewegt wird oder seismische Erschütterungen registriert werden (die Meldung COOLING

THE DEVICE. DEVICE HIT)

• das Gerät in eine Neigung geriet (die Meldung COOLING THE DEVICE. DEVICE TILTED)

• wenn der zulässige Stand des CO 2 im Raum überschritten wird (die Meldung COOLING THE DEVICE

CO 2 LEVEL TOO HIGH)

• wenn zu einer Situation kommt, bei der die Meldung ERRROR kommt

8) Informations- und Alarmmeldungen

Keine Meldung

die Taste

leuchtet

READY

NO FUEL

Refueling

Please wait

Reservoir Full

Disconnect fuel

hose

Close the lid

PLEASE

WAIT

WORKING

WORKING

TEMPERATURE TOO

HIGH

NO FUEL

REFUEL WHEN

THE DEVICE IS

COOLED

COOLING

THE DEVICE

Das Gerät ist an das

elektrische Netz

angeschlossen, bleibt

jedoch im

Bereitschaftsmodus.

Das Gerät ist

betriebsbereit

Der Brennstoffbehälter

ist leer.

Das Gerät ist bereit zum

Nachfüllen von

Brennstoff

Der Brennstofftank ist

voll

Das Gerät wird in Betrieb

genommen

Das Gerät arbeitet

Der obere

Temperaturgrenzert

kann gleich erreicht

werden.

Der Brennstoffbehälter

ist leer, aber das Gerät

ist zu heiß um es erneut

in Betrieb zu nehmen.

Der Schutz vor zu

frühem Einschalten des

heißen Gerätes hat

ausgelöst.

Um das Gerät zu starten, erstens, die rote Taste auf dem

Bedienpanel drücken. In diesem Stand reagiert das Gerät

auf die Befehle der Fernbedienung oder dem konfiguriertem

Gerät nicht. Auch die anderen Tasten auf dem Bedienpanel

reagieren nicht.

Sie können mit dem Punkt 3 anfangen und den Brennstoff

nachfüllen oder mit dem Punkt 4 und das Gerät sofort

einschalten.

Den Brennstoff gem. Punkt 3 der Bedienungsanleitung

nachfüllen.

Verbinden Sie die automatische Brennstoffpumpe. Folgen

Sie dem 3. Punkt der Anleitung.

Man soll die automatische Brennstoffpumpe trennen, dann

die Einfüllklappe schließen. Man darf das Gerät in Betrieb

nehmen.

Warten Sie ab, bis Feuer erscheint und sich stabilisiert.

Lassen Sie das Gerät während des Betriebs nicht ohne

Aufsicht.

Das Feuer wird automatisch um 50% senken. Die Funktion,

die Flamme zu erhöhen, wird gesperrt werden.

Abwarten, bis die Meldung NO FUEL erscheint. Danach

den Brennstoff nachfüllen, gemäß Punkt 3 der

Betriebsanleitung.

Abwarten, bis das Gerät abkühlt und die Meldung READY

erscheint.

Während der Anzeige der Meldung werden Ventilatoren

eingeschaltet, die die Abkühlung des Gerätes

beschleunigen.

Copyright Planika Sp. z o.o. www.planikafires.com 16


COOLING

THE DEVICE

TOO HIGH

COOLING

THE DEVICE

DEVICE HIT

COOLING

THE DEVICE

DEVICE TILTED

COOLING

THE DEVICE

CO2 LEVEL TOO

HIGH

ERROR 01

ERROR 02

ERROR 03

ERROR 04

ERROR 05

ERROR 06

ERROR 10

ERROR 14

Die höchstzulässige

Betriebstemperatur

wurde überschritten.

Das Gerät wurde

bewegt.

Das Gerät befand sich in

einer Schräglage.

Der zulässige Stand des

CO 2 wurde überschritten

Der Brennstoff wurde

verschüttet oder eine

Undichtigkeit wurde

entdeckt.

Fehler des

Temperatursensors der

Vorheizung.

Fehler des

Temperatursensors der

Feuerstelle.

Fehler des

Temperatursensors des

Behälters.

Der Bewegungssensor

hat ausgelöst.

Fehler der Sonde des

Brennstoff-Füllstandes

Beschädigung der

Vorheizung

Beschädigung des

Grenzschalters K2

Abwarten, bis das Gerät abkühlt, und die Meldung READY

erscheint.

Während der Anzeige der Meldung werden Ventilatoren

eingeschaltet, die die Abkühlung des Gerätes

beschleunigen.

Abwarten, bis das Gerät abkühlt, und die Meldung READY

erscheint.

Während der Anzeige der Meldung werden Ventilatoren

eingeschaltet, die die Abkühlung des Gerätes

beschleunigen.

Abwarten, bis das Gerät abkühlt, und die Meldung READY

erscheint.

Während der Anzeige der Meldung werden Ventilatoren

eingeschaltet, die die Abkühlung des Gerätes

beschleunigen.

Abwarten, bis der Stand des CO 2 im Raum sinkt. Es wird

empfohlen die Fenster oder Tür zu den Nebenräumen

aufzumachen.

Den Trichter herausnehmen, wenn er in der Einfüllöffnung

eingesetzt wurde. Die sichtbare Feuchte abwischen, mit

Hilfe der mit dem Gerät gelieferten Pumpe, mindestens 1

Liter Brennstoff auspumpen. Dann schalten Sie das Gerät

aus – drücken Sie die rote Taste auf dem Bedienpanel.

Wenn es stark überflutet wurde, sollte die

Stromversorgung unterbrochen werden. Die sichtbare

Feuchte sollte getrocknet werden. Das Gerät Minimum 1 h

ausgeschaltet lassen. Wenn nach erneutem Einschalten die

Meldung weiterhin eingeblendet wird, sollte das Gerät für

längere Zeit ausgeschaltet werden. Wenn das nicht hilft,

den SERVICE rufen.

Das Gerät vollständig mit Hilfe des roten Schalters der

Steuerung ausschalten. Nach einer Weile das Gerät erneut

einschalten. Wenn die Fehlermeldung nicht ausbleibt, den

SERVICE rufen.

Das Gerät wurde bewegt. Die Meldung geht nach dem

Ausbleiben der Störungsquelle aus.

Das Gerät vollständig mit Hilfe des roten Schalters der

Steuerung ausschalten. Nach einer Weile das Gerät erneut

einschalten. Wenn die Fehlermeldung nicht ausbleibt, den

SERVICE rufen.

Das Gerät vollständig mit Hilfe des roten Schalters der

Steuerung ausschalten. Nach einer Weile das Gerät erneut

einschalten. Wenn die Fehlermeldung nicht ausbleibt, den

SERVICE rufen

Den SERVICE rufen

Copyright Planika Sp. z o.o. www.planikafires.com 17


ERROR 15

ERROR 16

ERROR 17

ERROR 20

ERROR 21

ERROR 31

ERROR 32

ERROR 33

Das Gerät befindet sich

in einer Schräglage

(aufgestellt auf einer

nicht waagerechten

Fläche).

Die Temperatur des

Vorheizungssensors

wurde überschritten.

Die Wartezeit für die

Flamme wurde

überschritten.

Die Temperatur der

Feuerstelle beim Starten

ist zu niedrig.

Die Temperatur der

Feuerstelle im Betrieb ist

zu niedrig.

Der Brennstoff wurde in

der Nähe der Pumpe

verschüttet

Störung der

Hauptbrennstoffpumpe

Öffnen der Einfüllklappe

während der Arbeit des

Geräts

Das Gerät vollständig mit Hilfe des roten Schalters der

Steuerung ausschalten. Die Aufstellfläche des Gerätes

waagerecht ausrichten und das Gerät erneut einschalten.

Das Gerät vollständig mit Hilfe des roten Schalters der

Steuerung ausschalten. Nach einer Weile das Gerät erneut

einschalten. Wenn die Fehlermeldung nicht ausbleibt, den

SERVICE rufen.

Das Gerät mit Hilfe des roten Schalters ausschalten und

erneut einschalten.

Das Gerät mit Hilfe des roten Schalters ausschalten,

abwarten bis es abgekühlt ist und erneut einschalten.

Das Gerät mit Hilfe des roten Schalters der Steuerung

ausschalten. Nach mindestens einer Stunde das Gerät

erneut einschalten. Wenn die Fehlermeldung nicht

ausbleibt, längere Zeit abwarten bis die übrige Feuchte

verdampft. Wenn die Fehlermeldung nicht ausbleibt, den

SERVICE rufen.

Schalten Sie das Gerät mit dem ON/OFF-Button auf dem

Bedienpanel aus. Warten Sie eine Weile ab. Schalten Sie

das Gerät wieder an. Soll die Meldung nicht verschwinden,

kontaktieren Sie Ihren Kundendienst.

Schließen Sie die Einfüllklappe. Warten Sie ab, bis das

Gerät abgekühlt wird. Schalten Sie das Gerät wieder an.

Soll die Meldung nicht verschwinden, kontaktieren Sie Ihren

Kundendienst.

IV. Reinigung und Pflege

Vor der Reinigung des Gerätes, sollte es vollständig ausgeschaltet werden. Abwarten bis das Gerät

annähernd auf Raumtemperatur abkühlt. Um das Gerät in einem guten technischen Zustand zu erhalten,

sollten folgende Regeln eingehalten werden:

• Zur Reinigung von Flächen aus rostfreien Stahl sollten ausschließlich milde

Reinigungsmittel verwendet werden, die die Oberfläche nicht kratzen oder Mittel, die für

die Reinigung von rostfreiem Stahl bestimmt sind.

Bei der Anschaffung und Dosierung der Reinigungsmittel sollte man auf den Umweltschutz Rücksicht

nehmen und sich an die Herstellerempfehlungen halten.

Das Reinigen der inneren Elemente des Gerätes durch Unbefugte ist nicht zulässig.

Der Hersteller hat keine Situation vorgesehen, die es erfordern würde Elemente zu reinigen, die

normalerweise nicht zugänglich sind.

Der Hersteller übernimmt keine Haftung für Schäden des Gerätes, die in Folge von:

• Unsachgemäßer Nutzung (Nichtbeachten der Bedienungsanleitung),

• eigenmächtiger Demontage,

• Modifizierungsversuchen,

• Benutzung anderer Brennflüssigkeiten als die empfohlene im Punkt V. Betriebsstoffe, entstanden sind.

Copyright Planika Sp. z o.o. www.planikafires.com 18


V. Betriebsstoffe

Für den ordnungsgemäßen Betrieb des Geräts sollte der empfohlene Brennstoff FANOLA® genutzt

werden, oder ein anderer Brennstoff, der die Anforderungen erfüllt: Bioethanol 86-96,6% vergällt, gemäß

den Anforderungen der Europäischen Union (Verordnung Nr. 162/2013), und mit Rücksicht auf Dichte,

Klebrigkeit und elektrische Leitfähigkeit des Brennstoffs. Die Werte des Brennstoffs sollten den Werten vom

FANOLA® Brennstoff entsprechen. Für weitere Information setzen Sie sich mit dem Hersteller in

Verbindung.

Nutzung anderer Brennstoffe kann zur nicht ordnungsgemäßen Arbeit, Beschädigung des Gerätes, sogar

zum Brand oder Lebensgefahr führen. Der Hersteller übernimmt keine Haftung für Schäden, die infolge der

Nutzung anderer, verbotener Brennstoffe, wie z.B. des entwässerten Ethanols (d.h. Alkoholkonzentration

von mehr als 96,6%) oder eines anderen nicht genehmigten Brennstoffs, entstehen können.

VI. Entsorgung und Recycling

Das Produkt ist mit Elementen aus Aluminium, Stahl, Kunststoffen und mit elektronischen Leitungen,

ausgestattet.

Wenn das Gerät entsorgt werden sollte, sollte nach den Vorschriften der Wiederverwertung des gegebenen

Landes vorgegangen werden.

Darüber hinaus:

• Die verbrachten Fanola-Behälter in die Plastik-Sammelbehälter werfen.

Die Mehrheit der in den Geräten der Firma PLANIKA verwendeten Stoffe ist zur Wiederverwertung

geeignet.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn Sie technische Probleme oder Fragen haben, die Klärung bedürfen, steht Ihnen Ihr Händler gerne

zur Verfügung.

Der Fanola® Brennstoff der für dieses Gerät empfohlen wird hat folgende Zertifikate:

VII. Service

Falls Sie technische Fragen oder Probleme haben, steht Ihnen unser Händler gern zur Verfügung oder

besuchen Sie unsere Webseite unter www.planikafires.com/service und folgen Sie der Anweisungen auf

der Webseite.

VIII. Qualität

Copyright Planika Sp. z o.o. www.planikafires.com 19


Brzoza 21.02.2017

EC DECLARATION OF CONFORMITY

The two final digits indicate the year of the CE marking – 17

001 / FLA / 17

Planika Sp. z o.o.

ul. Bydgoska 38; 86-061 Brzoza; POLAND

We declare that our FANOLA ® fueled product identified as:

Product family: PLANIKA fireplaces

Product type: FireLineAutomatic (FLA)

Model: FireLineAutomatic 3#4.1 L = 690 – 2490

V-S; V-L; V-M; V-R

FireLineAutomatic XT#1.1 L = 690 – 2490

V-S; V-L; V-M; V-R

FireLineAutomatic 3#4.1-XL L = 690 – 2490

V-S; V-L; V-M; V-R

Chili Fire#1

fulfils the essential requirements of the following directive:

2001/95/EC

DIRECTIVE OF THE EUROPEAN PARLIAMENT AND OF THE COUNCIL on general product safety.

2004/108/EC EMC DIRECTIVE OF THE EUROPEAN PARLIAMENT AND OF THE COUNCIL on the approximation of the laws of the Member

States relating to electromagnetic compatibility.

2006/95/EC LVD DIRECTIVE OF THE EUROPEAN PARLIAMENT AND OF THE COUNCIL on the harmonisation of the laws of Member States

relating to electrical equipment designed for use within certain voltage limits.

and fulfils the requirements of the following standards and harmonized standards:

EN 60335-1:2012 + AC/2012 + A11:2014

EN 60335-2-102:2006+A1:2010

EN 55014-1:2012

EN 55014-2:2015

EN 61000-4-2:2011

EN 61000-4-4:2013

EN 61000-4-5:2014

EN 61000-4-6:2014

EN 61000-4-11:2007

EN 61000-3-2:2014

EN 61000-3-3:2013

Household and similar electrical appliances. Safety. General requirements.

Household and similar electrical appliances. Safety. Particular requirements for gas, oil and solid-fuel burning appliances having

electrical connections.

Electromagnetic compatibility. Requirements for household appliances, electric tools and similar apparatus. Emission

Electromagnetic compatibility. Requirements for household appliances, electric tools and similar apparatus. Immunity. Product

family standard.

Electromagnetic compatibility (EMC). Testing and measurement techniques. Electrostatic discharge immunity test.

Electromagnetic compatibility (EMC). Testing and measurement techniques. Electrical fast transient/burst immunity test.

Electromagnetic compatibility (EMC). Testing and measurement techniques. Surge immunity test.

Electromagnetic compatibility (EMC). Testing and measurement techniques. Immunity to conducted disturbances, induced by

radio-frequency fields.

Electromagnetic compatibility (EMC) - Part 4-11: Testing and measurement techniques - Voltage dips, short interruptions and

voltage variations immunity tests.

Electromagnetic compatibility (EMC). Limits. Limits for harmonic current emissions (equipment input current ≤ 16 A per phase).

Electromagnetic compatibility (EMC). Limits. Limitation of voltage changes, voltage fluctuations and flicker in public low-voltage

supply systems, for equipment with rated current ≤ 16 A per phase and not subject to conditional connection.

This EC declaration of conformity is issued upon positive results of tests conducted by Electron Technology Institute, Predom division in Warsaw

(Instytut Technologii Elektronowej oddział Predom w Warszawie), which is also a notified authority 1451 – report no. BS-4/141/EMC/16 and

Oil and Gas Institute (Instytut Nafty i Gazu “INiG”) in Cracow – report no. 3027 E2 16.

The document along with the technical documentation is a basis for a product

signage.

Brzoza, 21.02.2017

(Location and date of issue)

Planika Sp. z o.o. tel. +48 52 364 11 60

ul. Bydgoska 38 fax +48 52 364 11 70

86 - 061 Brzoza www.planikafires.com

planika@planikafires.com

POLAND

www.planikafires.com

Copyright Planika Sp. z o.o. www.planikafires.com 20

Weitere Magazine dieses Users