Ökona - das Magazin für natürliche Lebensart: Ausgabe Sommer 2017

rmmedienagentur

Sommer-Ausgabe 2017 des Magazins Ökona. Die aktuelle Ausgabe erscheint neben der Online-Version auch als Printausgabe mit über 15.000 Stück Auflage und liegt kostenlos im Gebiet des Vorderen und Oberen Bayerischen Waldes aus, also dem Landkreis Cham und Teilen der Landkreise Regen, Straubing, Regensburg, Schwandorf, sowie den Städten Regensburg und Straubing. Haben Sie Interesse an Werbeschaltungen oder werblichen Textbeiträgen, so melden Sie sich einfach unter magazin@oekona.de. Viel Spaß beim Durchblättern.

Das Magazin für natürliche Lebensart

NATUR & UMWELT | ÖKO & BIO | GESUNDHEIT & WELLNESS | BAUEN & WOHNEN | LAND & LEUTE | KUNST & KULTUR

Im Heft (Seite 10-12):

Familie Berl

vom Bio-Milchhof Berl

r

Ultra Clean – die grüne

Wunderwaffe

Yoga – ein guter Weg

Hol‘ sie dir ...

unsere Bonuskarte

mit vielen Vorteilen!

Sommer

2017

Demeter – 90 Jahre ökologische Landwirtschaft

Hofläden sind kuuhl

25 Jahre Slow Food Deutschland

Erlebnis Bayerischer Wald

Ein Haus aus Stroh und Lehm

GRATIS

4. Jahrgang / 14. Ausgabe

Region Bayerischer und Oberpfälzer Wald

ZUM

MITNEHMEN


Werbetechnik

Auf 300qm

Ausstellungsfläche

zeigen wir Ihnen

was heutzutage

technisch möglich

ist.

Ausstellung, Produktion, Freiflächen-Areal

auf rund 6.000qm in Straubing

Ob Privatperson oder Firmenkunde - ob Aufkleber, Poster,

gedruckte Bilder, Firmenschild, Werbetafel oder Messestand:

Wir sind Ihr Ansprechpartner für jedes Projekt.

Wir sind Spezialisten für Großformatdruck

und Formgebung

Anfertigung von Einzelstücken

und Serienproduktion

Beleuchtete Deckenbilder,

Küchen-, und Badrückwände

Wandbilder, Werbeschilder,

Fahrzeugbeschriftungen

REGENSBURG STRAUBING PASSAU

marmony GmbH - Landshuter Str. 55 - 94315 Straubing - Tel.: 09421 96301-89 - info@marmony.de - www.marmony-werbetechnik.de


Mitglied im

Förderverein e.V.

Ökona Förderverein e.V.!

Liebe Leserinnen,

liebe Leser,

“S‘is wieder Sommer, Sommer in der

Stadt…”, so lautet ein Song der Spider

Murphy Gang und es freut uns jedes Mal

wieder und lädt zum Mitsingen ein, sobald

wir diesen Song im Radio hören. Es

ist wieder Sommer, auch auf dem Land

und wir denken an Urlaub, warme Sommernächte,

Erlebnis und Ausflüge und

vieles mehr. Diesen Themen ist in dieser

Ausgabe daher viel Platz eingeräumt und

wird Sie sicher auf die eine oder andere

Idee bringen, wie einen Besuch im „Cafe

Waffel“ oder all den reizvollen Regionen

und Highlights, die den Bayerischen

Wald einfach zu einem Erlebnis machen.

SlowFood, SlowTravel und SlowInvest

sind Anregungen zur Entschleunigung

Ihres Lebens und bieten Aspekte, die

diesen Sommer zu einen „SlowSummer“

mit viel Freude werden lassen.

Aber auch viele andere interessante

Informationen über erstaunliche Besonderheiten,

wie das „Stroh-Lehm-Haus“,

die „Gemeinwohl-Ökonomie“, „Bio-

Kunststoffe“ oder „Ultra Clean“ finden

sich in dieser Ausgabe. Auch über die

Herstellung des Ökona Magazins finden

Sie einen Einblick, welcher zeigt welcher

Aufwand dahintersteckt, bis Sie ihre

Ökona in Händen halten können.

So hoffen wir, Ihnen wieder ein Magazin

überreichen zu können, mit dem Sie einen

„SlowSummer 2017für sich planen

können. Wir wünschen Ihnen dazu viel

Freude und Erfüllung!

Elfi Bartek & Carl Dischler

Herausgeber, Redaktionsleitung

Der Förderverein hat Sommerpause. Aufgrund

der hohen Dichte an Veranstaltungen im Sommer

haben wir in den Monaten Juni bis August

keine Vorträge vorgesehen. An unserer Jahreshauptversammlung

wurden viele Ideen geboren,

die die Mitgliedschaft noch interessanter werden

lassen. So ist z.B. ein nur für Mitglieder zugänglicher

Bereich auf der Website geplant, in dem die

Kontaktdaten vom Mitgliedern, natürlich nur wer

das will, zugänglich sein werden. Dabei kann z.B.

jedes Mitglied anderen Mitglieder besondere Angebote

unterbreiten und man kann untereinander

Kontakt aufnehmen. Diese Idee wurde allgemein

für sehr gut gefunden, so dass wir daran arbeiten,

diesen „internen Bereich“ einzurichten.

Ihnen gefällt Ökona und Sie würden gern

das Magazin abonnieren?!

Jetzt ist es möglich, wenn Sie Förderer von Ökona

werden, denn Mitglieder bekommen das Ökona-

Magazin 4 x im Jahr nach Erscheinen zugesendet.

Warum ein Förderverein?

Das Ökona-Magazin ist als regionales Öko-

Magazin bei den Lesern sehr beliebt und zudem

KOSTENLOS. Daher hat Ökona keinerlei Einnahmen

aus dem Verkauf des Magazins, sondern

sogar erhöhte Kosten durch die Verteilung usw.

Jede Seite im Magazin kostet Geld. Autorenhonorare,

z.B. für nicht werbefinanzierte Beiträge

müssen jedoch auch ermöglicht werden können.

Haben Sie Interesse?! Machen Sie mit!

Werden Sie Mitglied! Siehe Seite 69!

Mach mit! Werde Mitglied!

Mach mit! Werde Mitglied!

Immer auf dem Laufenden unter:

www.oekona.de

facebook.com/oekona

Werde Fan und lies die

interessantesten Artikel online!


www.oekona.de

2

TITELMODEL & FOTOGRAF

Unser Titelmodel: Familie Berl

Bei unseren Kühen am Hof legen wir besonders viel Wert auf eine natürliche, artgerechte

Haltung. Bestes Futter aus getrockneten und frischem Gras, aus unseren,

teils unter Naturschutz liegenden Flächen. Wir ermöglichen den Kälbern ein besonders

langes, glückliches Zusammensein mit ihren Müttern. Dabei genießen sie die

Zeit gemeinsam im Stall und auf der Weide.

Einen hohen Stellenwert besitzen auch unsere landwirtschaftlichen Flächen, auf denen

wir durch eine abwechslungsreiche Fruchtfolge eine hohe Artenvielfalt verzeichnen.

Diesbezüglich macht es uns eine große Freude, unseren Mitmenschen zu verdeutlichen,

wie sich die Natur bei einer verantwortungsbewussten biologischen Arbeitsweise

ihre Ursprungsform

zeigt und unsere Ressourcen

in Zukunft geschont bleiben.

Das Ökona-Magazin schätzen

wir, weil es Menschen

für eine natürliche Lebensweise

sensibilisiert.

Viele liebe Grüße

Markus und Sonja Berl mit Max, Moritz und Ludwig

Unser Fotograf für die Titelseite: Jan Philip Baldus

Nach einer anstrengenden Woche gibt es für mich keinen besseren Weg um neue

Energie zu schöpfen, als einen Tag draußen in der Natur zu verbringen. Dort habe ich

auch meine Begeisterung für die Fotografie gefunden.

Durch die Fotografie kam ich schließlich zum Filmen, sodass ich heute hauptsächlich

als freier Kameramann und Filmemacher aktiv bin. In freien Projekten arbeite ich am

liebsten mit Sportlern zusammen, denn hierbei vereinen sich alle Facetten, die ich

an meiner Arbeit so mag: Natur, Menschen und Leidenschaft. In meinem Studium

“Zeitbasierte Medien” an der Hochschule in Mainz habe ich das passende kreative

Umfeld gefunden, um gemeinsam mit Gleichgesinnten an diversen Projekten zu

arbeiten. Ökona finde ich klasse, lasse mir keine Ausgabe entgehen und hatte

Freude daran, dieses Foto für die Titelseite aufzunehmen.

Ich bin immer motiviert, frische Ideen in visuell spannende Bilder zu verwandeln!

Kontaktieren kann man mich am besten per Mail: info@jpbaldus.com oder

ansonsten auch gern per Telefon unter 0163 2493594.

Jan Philip Baldus

Filmemacher & Fotograf

Kaiser-Wilhelm-Ring 60 l 55118 Mainz

www.jpbaldus.com


Inhalt

39 22

14

36

04 Demeter – ältester Anbauverband

07 Kreuzritterweizenreis oder Champagnerroggenreis

10 Hofläden sind kuuhl

14 25 Jahre Slowfood Deustchland

20 Slowtravel

22 Erlebnis Bayerwald

32 Outdoor-Küchen

34 Effektive Mikroorganismen

36 Ein Haus aus Lehm und Stroh

48 Slow Invest – Nachhaltige Investitionen

50 Bio-Kunststoffe

54 Veranstaltungskalender

58 Yoga - Auf einem guten Weg durchs Leben

61 GrenZENlos Wandern

61 Lernen läuft

62 Haaryurveda – Naturfriseure

65 Das Rote Zelt

66 Fachverzeichnis

38 Neueröffnung: Café Waffel

44 Ultra Clean – die grüne Waffe

47 Gemeinwohlökonomie

Auflage

17.000 Stück

Alle drei Monate neu!

Immer auf dem Laufenden unter: www.oekona.de

facebook.com/oekona

Werde Fan und lies die interessantesten Artikel online!


www.oekona.de

4

ÖKO & BIO

Demeter – über 90 Jahre

ökologische Landwirtschaft!

Älteste und konsequenteste Bio-Marke der Welt

Bild Becker-Bestand-Rudolf-Steiner-Archiv-Dornach

hinausgehen, eingehalten

werden. In den

vergangenen 90 Jahren

haben Frauen und

Männer auf Höfen und

in Gartenbaubetrieben

gemeinsam die Biodynamische

Wirtschaftsweise

weiterentwickelt. Die

Demeter-Gemeinschaft

umfasst mittlerweile

in Deutschland 1650

Landwirte, Gärtner und

Winzer mit 78 000 Hektar

Fläche, die biologischdynamisch

bewirtschaftet

wird. Rund ein Viertel

der Betriebe befinden

sich in Bayern. Weltweit

sind es etwa 5 000

Bäuerinnen und Bauern

mit 160 000 Hektar Fläche

in rund 50 Ländern.

Zum deutschen Demeter

e. V. gehören zudem

ca. 420 Demeter-Hersteller

und -Verarbeiter

Rudolf Steiner (1861-1925) legte das geistige Fundament

sowie Vertragspartner

der biodynamischen Gemeinschaft

aus dem Naturkost-

Demeter steht für Erzeugnisse aus der Großhandel. Mehr als 500 Demeter-

Biologisch-Dynamischen Wirtschaftsweise.

Partner-Läden engagieren sich beson-

1924 hält Rudolf Steiner eine ders für biodynamische Qualität.

Vortragsreihe zum Gedeihen der Landwirtschaft,

den sogenannten Landwirtschaftlichen

Kurs, und legt damit das

geistige Fundament der biodynamischen

Gemeinschaft. Rudolf Steiners

Impuls fällt auf fruchtbaren Boden und

so entsteht 1928 das älteste ökologische

Warenzeichen mit dem Namen

der Fruchtbarkeitsgöttin Demeter. Nur

streng kontrollierte Vertragspartner dürfen

das Demeter-Markenzeichen nutzen.

Lückenlos wird überprüft, ob vom Anbau

über die Verarbeitung bis zum Handel

die konsequenten Richtlinien, deren

Ansprüche weit über die EU-Bio-Vorgaben

Hoforganismus und

Biodynamische Präparate

Demeter-Bauern betrachten ihren Hof als

lebendigen, einzigartigen Organismus.

Ein Organ braucht das andere. Jedes

Teil dient dem Ganzen. Mensch, Pflanze,

Tier und Boden wirken zusammen. Der

Erhalt der Gesundheit von Mensch und

Erde erfordert mehr als das Weglassen

von Chemie - sie braucht die aktive Unterstützung

und Gestaltung der Lebensprozesse!

Die Naturprozesse auf seinem

Land ordnet und harmonisiert der Erzeuger

mit Hilfe Biodynamischer Präparate.

Die selbst hergestellten, feinstofflich wirkenden

Präparate aus Mist, Heilpflanzen

und Mineralien stärken die Pflanzen,

geben den Bodenleben vitalisierende

Impulse und sorgen für einen gesunden

Hoforganismus. Das schmeckt man in

den Produkten.

Natürlich haben Kühe Hörner -

www.hornkuh.de

Demeter ist der einzige Bio-Anbauverband,

der horntragende Rinder vorschreibt;

die Richtlinien verbieten sowohl

die Enthornung als auch die Zucht auf

genetische Hornlosigkeit. Hörner werden

von Kühen nicht nur als Kommunikationsmittel

untereinander genutzt, sie

sind ein stark durchblutetes und mit dem

Atemraum des Wiederkäuers verbundenes

Organ und haben sogar Einfluss auf

den Stoffwechsel und die Milchqualität.

Die Kuh mit Hörnern ist jedoch in den

letzten Jahren zur Ausnahme, sogar zur

Rarität geworden. Etwa 90 % der Kühe

in Deutschland sind mittlerweile hornlos;

das Enthornen ist eine schmerzhafte

Prozedur, die selbst auf Bio-Betrieben

leider zunehmend zum Standard wird.

Außerdem entwickelt sich die Rinderzucht

immer mehr in Richtung geneti-


scher Hornlosigkeit – damit droht bei

einigen Rassen bereits schon in wenigen

Jahren der unwiederbringliche Verlust

der Hörner! Um die genetische Vielfalt

und damit das hörnertragende Rind

zu sichern, engagieren sich Demeter-

Bauern und -Bäuerinnen u.a. in einem

Züchternetzwerk. Darüber hinaus haben

wir die Internetseite www.hornkuh.de

eingerichtet, welche über die Bedeutung

der Hörner für die Kuh informiert.

Gemeinsam mit anderen ökologisch wirtschaftenden

und konventionellen Landwirten

bekennen sich Demeter-Höfe an

Stall und Weide mit der Weidetafel „Natürlich

haben Kühe Hörner“ zur Hornkuh. Die

Verbraucher*innen können ebenfalls einen

Beitrag zum Erhalt horntragender Kühe

leisten, indem sie beim Einkauf Milchprodukte

mit dem Demeter-Zeichen wählen.

Denn nur wenn Verbraucher*innen die

Milch und das Fleisch von horntragenden

Tieren nachfragen, können die Hornkühe

erhalten werden!

Ökotierzucht - ohne Tierquälerei. Für

das Zweinutzungshuhn der Zukunft.

Ein Demeter-Huhn wohnt in einem Stall

mit Tageslicht, hat zum Scharren und Picken

Auslauf im Grünen und bekommt

zu 100 % Bio-Futter. Sein Schnabel

wird nicht kupiert und es freut sich über

einen Hahn in der Herde. Damit es den

Hühnern noch besser geht, und weil ein

gutes Hühnerleben bei den Großeltern

anfängt, unterstützt Demeter die Züchtung

von Tieren, die an ökologische

Haltungsbedingungen angepasst sind,

die das Bio-Futter gut verwerten und

fit für den Auslauf sind. Unabhängig von

Konzernen und ohne quälende beengte

Käfighaltung! Das Ziel: ein Zweinutzungshuhn

– Legehenne und Masthahn - so

dass alle Küken aufgezogen werden. Ein

Konzept ganz ohne Kükentöten.

Biodynamische Pflanzenzüchtung

Demeter ist Pionier in Sachen Pflanzenzüchtung.

Als erster Bio-Verband hat

Demeter 2008 Richtlinien für Pflanzenzüchtung

formuliert und zertifiziert biodynamisch

gezüchtete Gemüse- und Getreidesorten.

Die Nachbaufähigkeit der

Sorten ist dabei Voraussetzung, um von

den Hybridsorten der Saatgutindustrie

unabhängig zu werden. Inzwischen sind

bereits über 70 biodynamisch gezüchtete

Gemüsesorten als Neuzüchtungen

beim Bundessortenamt registriert. Die

Züchter*innen schaffen so eine hohe Vielfalt

bezüglich Regionalität, Geschmack,

Haltbarkeit und Ernährungswert.

Gemeinschaft vom Erzeuger

zum Verbraucher

Eine weitere Besonderheit bei Demeter

ist, dass sich nicht nur die Erzeuger, Verarbeiter

und Händler aktiv einbringen,

sondern auch die Verbraucher. So bieten

etwa die Demeter-Verbrauchervereine

in Nürnberg und München Austausch,

Veranstaltungen und Exkursionen für

bewusste Konsument*innen. Zusätzlich

bietet Demeter Bayern die Möglichkeit

einer Fördermitgliedschaft. Infos dazu

sind in der Geschäftsstelle erhältlich.

Nina Berner

Referentin für regionale Vermarktung

Demeter Bayern – Biologisch-Dynamische

Vereinigung e.V.

Freisinger Str. 16 l 85406 Zolling

Tel.: 08167/95758-0

Email: info@demeter-bayern.de

www.demeter-bayern.de

www.oekona.de

ÖKO & BIO 5

Was ist ein Zweinutzungshuhn?

Weil inzwischen weltweit fast ausschließlich

Hühner gezüchtet werden,

die entweder zum Eierlegen oder zur

Mast taugen, sind Legehennen Eierlegemaschinen

und ihre Brüder, die

männlichen Küken aus den Legehennen-Aufzuchten,

wirtschaftlich uninteressant.

Sie werden nach dem Schlüpfen

getötet. Damit das aufhört, will die

ökologische Geflügelzucht zum Zweinutzungshuhn

zurückkehren. Die Hennen

dieser Rasse legen genügend Eier,

Hähne setzen genügend Fleisch an.

1 Cent pro Ei

für ökologische

Tierzucht

1 Cent pro

Ei für ökologische

Tierzucht Jährlich werden rund 19 Milliarden

Eier verzehrt – dahinter stehen

oft unvorstellbare Lebensbedingungen

für Legehennen und das systematische

Töten der männlichen Küken

aus dieser Zucht. Um das zu ändern

investiert Demeter durch die gemeinsam

mit Bioland initiierte gemeinnützige

Ökologische Tierschutz gGmbH

(ÖTZ) in die Entwicklung eigenständiger

Geflügelrassen und damit in ein

Zweinutzungshuhn. Diese Arbeit wird

vom Naturkostfachhandel unterstützt.

Mit einer Unternehmenspatenschaft

haben sich die Kooperationspartner

verpflichtet, für jedes gehandeltes Ei

fünf Jahre lang einen Cent an die ÖTZ

zu überweisen. Direkt an den Eierkartons

und überall da, wo es um Geflügelprodukte

geht, signalisiert das ÖTZ-

Siegel, dass Käufer*innen das Öko-

Huhn der Zukunft unmittelbar fördern.

http://www.oekotierzucht.de/


www.oekona.de

6

ÖKO & BIO

Dynamisch in die Zukunft: Milchviehwirtschaft nach Demeter

Seit 1973 – und damit als älteste Molkerei in Bayern – verarbeitet die Molkerei

Berchtesgadener Land Milch in Bio-Qualität.

Milch ist nicht gleich Milch

84 Landwirte aus der Berg- und Alpenregion

zwischen Watzmann und Zugspitze liefern

ihre Milch in Demeter-Qualität an die Molkerei

Berchtesgadener Land, die sie zu Demeter-Naturprodukten

verarbeitet: ohne Konservierungsstoffe,

ohne gentechnisch veränderte Roh- und

Hilfsstoffe, ohne Zugabe von Aromastoffen, mit

schonendsten Erhitzungsverfahren und nicht

homogenisiert. www.bio-alpenmilch.de

Im Rhythmus mit den Abläufen der Natur

und des Kosmos‘ zu leben und seinen landwirtschaftlichen

Betrieb danach auszurichten,

dafür steht Demeter. Fernab von Chemie und

Monokultur wahren Demeter-Bauern natürliche

Kreisläufe, fördern Lebensprozesse und

schaffen gesunde Böden. Dazu braucht es

Menschen, Bauern wie auch Verbraucher, die

eine Agrarkultur bewusst pflegen.

Wie in Schleching, beim

Haiderhof und Familie Stöger.

Hier bewirtschaften zwei Generationen einen

Milchviehbetrieb mit 20 Kühen und 32 ha

Grünland. „Wir versuchen aus unseren Gegebenheiten

eine bestmögliche Bewirtschaftung

des Standortes zu schaffen, auch für die

nächsten Generationen. Für mich ist gelebte

Agrarkultur, wenn auch meine Kinder den Sinn

vom Bauersein verstehen“, beschreibt Landwirt

Georg seine Philosophie. „Momentan stellt

uns die Agrarpolitik vor große Herausforderungen,

aber zukünftig wird es der Klimawandel

sein“, meint Tochter Verena. Entschlossen

fügt sie hinzu, dass sie in ihrer Betriebsentwicklung

auf Nachhaltigkeit setzt – ökologisch

und auch finanziell.

Schon gewusst?

Die Molkerei Berchtesgadener Land ist seit ihrer

Gründung 1927 eine Genossenschaft. Rund

1.800 Landwirte liefern ihre Milch an die Molkerei,

darunter mehr als ein Viertel in Bio-Qualität.

Diese Milchprodukte stellt die Molkerei

in Demeter-Qualität her:

• Frische Bio-Alpenmilch traditionell

hergestellt (3,8% Fett und 1,5 % Fett)

in der 1 Liter braunen Mehrwegglasflasche

• Bio-Sauerrahm (10% Fett) im 200-g-Becher

• Bio-Schlagrahm (32% Fett) im 200-g-Becher

• Bioghurt (3,5% Fett) cremig gerührt

im 150-g-Becher

• Fettarmer Bio-Kefir (1,5% Fett) im 400 g

Tetra Top

• Bio-Crème-fraîche (32% Fett) im 150-g-Becher

Bio seit 1973.

Manche nennen es Nachhaltigkeit,

wir nennen es Liebe.

www.bio-alpenmilch.de


www.oekona.de

ÖKO & BIO 7

Kreuzritterweizenreis oder Champagnerroggenreis

Eine Spezialität vom Demeter-Hof Walz

Amberg-Sulzbach

und Stadt Amberg

Ein schönes Beispiel für gelebte Demeter-Philosophie

ist der landwirtschaftliche Betrieb von

Andreas und Michaela Walz. Der 55 ha große

Demeter-Hof liegt bei Amberg im Herzen der

Oberpfalz und wird bereits in dritter Generation

geführt. Als Teil des bundesweiten Netzwerks

der Demonstrationsbetriebe Ökologischer

Landbau öffnet der Biohof Walz seine Hofpforten

für die Öffentlichkeit und zeigt, wie eine

art- und wesensgerechte Tierhaltung und Getreideanbau

in der Praxis funktioniert. Neben

dem Erhalt alter Rassen und Sorten ist es in

jahrelanger Zucht gelungen, alte Getreidesorten

wiederzubeleben. Dadurch kommt es zu

so phantastischen Produkten wie Kreuzritterweizenreis

oder Champagnerroggenreis.

Getreidereis, was ist

denn das?

Gemeinsam mit einem

befreundeten Maschinenbauer

haben

die Walz‘s selbst eine

Technik entwickelt, mit

deren Hilfe Getreide in

einem speziellen, schonenden

Arbeitsgang so

bearbeitet wird, dass

das Korn in der Küche

wie Reis verwendete

werden kann. Einfach

20 bis 25 Minuten

kochen, fertig!

Auch bei der

Hühnerhaltung

geht die Familie

Walz neue Wege

Ihre Zweinutzungshühner

dürfen deutlich

länger als das oft übliche

Jahr leben. Sie

wechseln dann in die

„Senioren“-Gruppe

und werden dort vier

bis fünf Jahre alt! Die

Bruderhähne werden

nicht - wie nahezu

überall sonst – als Küken

getötet, sondern mit aufgezogen. Auf dem

Biohof Walz leben derzeit zwei Herden mit

je 150 Hühnern und drei Gockeln, die im

Freien scharren, gackern und krähen. Ihre

Eier dürfen die „Gackerles“ in Stroh und

Dinkelspelznester legen.

Die Rinderherde ist eine bunte Mischung

Groß und Klein, braun, schwarz, weiß gefleckt.

Die Weiderinder leben im Familienverbund mit

dem Black Angus Bullen „Kare“ und dessen

Kälbern in einem großzügigen Laufstall oder

toben sich auf den 10 ha Weideflächen aus.

Gefüttert werden sie ausschließlich mit Grünfutter,

Heu, etwas Silage und Überbleibseln

aus der Getreideproduktion (Spelzen, etc.).

SoLawi - Solidarische Landwirtschaft

Seit einiger Zeit ist die Familie Walz außerdem

Mitglied in der Initiative SoLawi (Solidarische

Landwirtschaft) Stadt, Land … Beides: http://

www.stadt-land-beides.de/ Diese Form des

Wirtschaftens mit einer hohen Wertschätzung

für die Produkte als auch für Arbeit des Landwirts

in Verbindung mit einem gelebten Miteinander

passt genau zum Biohof Walz und zu

Demeter. In der solidarischen Landwirtschaft

tragen mehrere private Haushalte die Kosten

eines landwirtschaftlichen Betriebs, wofür sie

im Gegenzug dessen Ernteertrag erhalten.

Es wird also nicht das einzelne Produkt

bezahlt, sondern ein Monatsbeitrag, mit

dem der Bauer wirtschaften kann. Durch die

verbindliche Mitgliedschaft und Vorfinanzierung

bekommt der Landwirt Planungssicherheit

für seinen Betrieb und das Risiko von Ernteausfällen

wird von Mehreren mitgetragen.

Verbraucher*innen bekommen einen

Bezug zur Landwirtschaft,

indem sie z.B. bei der Ernte mithelfen und

durch Hofaktionen mit Eventcharakter entsteht

eine lebendige Gemeinschaft. Außerdem

erhalten sie authentische, regionale und

saisonale Bio-Lebensmittel von engagierten

Höfen. Wer im Raum Nürnberg, Erlangen,

Amberg oder Regensburg lebt, kann Teil der

SoLawi-Gemeinschaft werden und dadurch

die Landwirtschaft ganz neu erleben. Die

Produkte vom Biohof Walz können über

den eigenen Hofladen vor Ort oder über die

SoLawi bezogen werden.

Nina Berner

Referentin für regionale Vermarktung

Demeter Bayern – Biologisch-

Dynamische Vereinigung e.V.

Aus Leidenschaft

& Überzeugung!

Unser Familienbetrieb bietet Folgendes:

Weiderinder (Fleisch & Wurst) | Freilandhühner (Eier, Gockel)

Bruderhahnaufzucht (Gockel, Wurst) | Ur-Getreide (Reis, Mehl, Nudeln, Gries)

Unser Hofladen: Freitag 10-19 Uhr, Samstag 9-13 Uhr

Unsere solidarische Landwirtschaft: www.stadt-land-beides.de

Kontakt Hofbetreuer: Sandra Kleimann & Stefan Beßler, solawi.walz@gmail.com

Unser Online Shop: www.bio-walz.de

In der Schaeflohe 4 | 92224 Amberg | Tel: 09621 470680 | Fax: 470681| info@bio-walz.de


www.oekona.de

8

ÖKO & BIO

Besondere Demeter Empfehlungen

Z.B. die LebensKeim-Produkte von Bettina’s Keimbachstube

Lebenskeimbrot das Brot ZUM Leben!

Bettinas Keimbackstube · Bäckermeisterin · EMB Beraterin (Ernährung-Mental-Bewegung)

Bettina Edmeier · Baumham 6 · 83349 Palling

Tel: 0 86 29 / 9 87 95 55 · Fax: 0 86 29 / 9 87 95 56

www.bettinas-keimbackstube.de

Die Keimbrote werden aus gekeimten

ganzen Demter Dinkelkörnern hergestellt

und sind reine Vollkornbrote. Es

wird ausschließlich das Urgetreide von

der Sorte „Oberkulmer Rotkorn“ aus

biologisch dynamischem Anbau verbackt.

Alle übrigen Zutaten werden in

kontrolliert biologischer Qualität verwendet.

Die Brote sind zu 99% frei von

Hefe und alle Produkte frei von gemahlenem

Mehl - sind reich an Ballaststoffen,

Vitaminen und Mineralstoffen. Das

lebendige Lebensmittel ist die ideale

Ernährungsgrundlage für alle, denen

eine gesunde Ernährung besonders am

Herzen liegt. Zur Gewichtskontrolle und

für Diabetiker ist der niedrige glykämische

Index interessant.

„morenito-Kaffee“ aus der

Demeter-Kaffeerösterei

Wer an Kaffee seine

Freude hat, der

sollte den „morenito-Kaffee“

aus der

Demeter-Kaffeerösterei

kennen lernen.

Was bedeutet dabei

Demeter-zertifiziert:

„Unsere Demeter-

Zertifizierung bezieht

sich auf das gesamte

Röstverfahren, die Verpackung und die

Herkunft der Kaffebohnen“, so Michael

Hess von der morenito Kaffeerösterei in

Hengersberg, „leider sind nicht alle unsere

Kaffees aus Demeter-Herkunft. Wir

sind aber ständig auf der Suche!“. Hess

röstet den Bio-Kaffee der Sorte Arabica

in schonender Langzeitröstung 15-20

Minuten. Aufgrund des kleinen Rösters

sind Sonderröstungen jederzeit möglich.

Demeter wird auch bei Naturkosmetik

seiner Pionierrolle gerecht.

Bereits in den 1990er Jahren führte die

Demeter-Markengemeinschaft erste

Richtlinien für biodynamische Demeter-

Naturkosmetik ein. Demeter-Kosmetik

ist ausgerichtet am ganzheitlichen

Anspruch der Biodynamischen Wirtschaftsweise.

Die Kosmetik-Richtlinien

sind Teil der Demeter-Anbau-,

-Verarbeitungs-, -Verpackungs- und

-Kennzeichnungsrichtlinien. Sie gelten

weltweit als die konsequentesten Vorschriften

für hochwertige Bio-Produkte.

Demeter-Naturkosmetik wird besonders

von Menschen geschätzt, die milde,

sehr gut verträgliche und konsequente

Pflegeprodukte suchen. Die Produkte

von Martina Gebhardt wurden so

entwickelt, dass keine Inhaltsstoffe

enthalten sind, die Mensch oder

Umwelt schädigen könnten. 100%

natürlich sind die Rohstoffe für Cremes,

Lotionen und Sprays, die zu mehr als

95% aus Demeter- oder kontrolliert

biologischem Anbau stammen. Alles

Synthetische ist ebenso tabu wie Inhaltsstoffe,

die am Tier getestet wurden.

EYE CARE fluid 30 ml

Dieses cremige, rasch

einziehende Fluid

für die Haut um die

Augenregion, beugt

frühzeitiger Fältchenbildung

vor. Es

pflegt und vitalisiert

die Haut durch die

vitaminreiche Kraft

des Avocadoöls.

Die Verpackung ist aus

edlem Opalglas.

100 % unserer Produkte

sind Demeter-zertifiziert.

Neu

Martina Gebhardt Naturkosmetik GmbH,

Klosterhof 4, D-82405 Wessobrunn

www.martina-gebhardt-naturkosmetik.de

Infos & Probenset 5,00 €.

Haben Sie Fragen? Tel. 0049 (0) 8809-82899-17

MG_EYE CARE_AZ 55 x 252 Ökona 05_2017.indd 1 12.05.17 09:46


www.oekona.de

ÖKO & BIO 9

Schrozberger Milchbauern: Sturer

geht’s nicht. „Aus Leidenschaft stur!“

Demeter Getreide

Unabhängigkeit von großen Saatgutkonzernen

Wenn’s um ihre Milch geht, können die

Schrozberger ziemlich stur sein. Deshalb

werden alle Produkte der Marke Schrozberger

Milchbauern nach den strengen

Demeter-Richtlinien erzeugt. Das ist gut

für die Tiere, die Umwelt und vor allem

für die Qualität ihrer Produkte. Sie finden,

das schmeckt man auch: Probieren

Sie doch einfach mal selbst! Schrozberger

Milchbauern. Aus Leidenschaft stur.

Infos

www.molkerei-schrozberg.de

Redaktion Ökona

Demeter Getreideprodukte müssen von Beginn an biologisch sein, deshalb engagiert sich z.B.

die Spielberger Mühle seit vielen Jahren intensiv für die biodynamische Getreidezüchtung. Damit

wird sichergestellt, dass auch in Zukunft für die Demeter Landwirtschaft Getreidesorten zur

Verfügung stehen, die an die unterschiedlichsten regionalen Standortsbedingungen wie Bodeneigenschaften

und Klima angepasst sind. Außerdem braucht es robuste Getreide-Sorten,

die wenig krankheitsanfällig sind und stabile Erträge bringen. Diese biodynamisch gezüchteten

Getreide-Sorten sichern die Unabhängigkeit von großen Saatgutkonzernen.

Zukunftssicherung durch biodynamische Getreidezüchtung

Die biodynamische Getreide-Züchtung ist sehr

langwierig und damit teuer. Die Spielberger Mühle

bringt sich hier auf vielfältige Weise ein. So werden

mit den Partnerlandwirten der Mühle Anbauversuche

durchgeführt und die Backeigenschaften der

Sorten in der mühleneigenen Versuchsbackstube bewertet. Zudem unterstützt das

schwäbische Unternehmen den Saatgutfonds der Zukunftsstiftung Landwirtschaft

(http://www.zs-l.de/projekte/saatgutfonds/) mit regelmäßigen Zahlungen.

„Derf`s a Safterl sei?“

Neuer Sommer-Trend in der gehobenen Küche

szene, ja manchmal

findet sogar eine

verrückte Idee den

Weg an ihren Herd.

Gute Küche mit Ambition und

Kochen als Kunst, das findet nicht

nur in den Metropolen dieser Welt,

sondern überall und auch am

Land statt. Dabei bleiben diese

Küchen gerne bodenständig, ihre

Köche besinnen sich auf regionale

Traditionen, aber haben den Blick

offen für neue Ideen aus der Gastro-

Foodpairing oder

Saft-Begleitung

Das „Bio-Restaurant

GÄNSBAUER

Regensburg“ und

seine Chefin, die

bereits viel gelobte

Jungköchin Franziska Kraus, ist

so ein Ort. Zwei Jahre lang lernte

Kraus unter ihrer österreichischen

Sterne-Küche-Mentorin

Johanna Maier, die gerne mit

Blumen und Kräutern kocht.

Von dieser bringt sie einen neuen

Trend aus der „Naturküche“

mit, den sie erstmals für ihre

Sommermenüs umsetzt: komponierte

Saftkreationen - ohne

Alkohol - als Begleitung zum

Menü. „Das nennt sich Foodpairing

oder Saft-Begleitung.

Aber welchen Saft oder Tee

man zum Essen trinkt, ist nicht

egal! Man kennt das vom Wein,

er muss passen: „Brombeeraromen

zum Steak, fruchtige

Weißweine zum Fisch. Mit Säften ist das genauso

möglich. Um perfekt hervorzuheben, arbeite

ich mit Säften, Kräutern, Essenzen und

Gewürzen. In der Gestaltung der Aromen

bin ich völlig frei. So kann ich die perfekte

Harmonie für ein ausgewogenes Menü

schaffen,“ sagt die leidenschaftliche Köchin.

Saft eine andere Bedeutung und

Wertschätzung geben

„Selbstgemachte Hollerlimo kennen viele.

Für ein Menü muss es herber sein, um die

Aromen zu unterstützen. Beispiele: Saibling

mit Molke/Gurke/Dill. Lamm mit Kirschsaft/

Tomate/Sandorn. Schokomousse mit Grüntee/Quendel/Waldmeister.“

Eine Flasche Wein

aufmachen ist für den Wirt einfacher! Kraus

nennt ihre Gründe: „Getränke selbst machen

ist faszinierend. Im Sommer erfrischt es wunderbar.

Immer mehr Menschen trinken keinen

Alkohol. Dem schlichten Produkt Saft eine andere

Bedeutung und Wertschätzung geben!“

Redaktion – Oliver Endres

Reservierungen unter Tel 0941 / 57858

oder info@gaensbauer.de


Hofläden sind „kuuhl“(cool)

Wenn die Kuhweide zum roten Teppich wird

Am Bio-Milchhof

Berl sind 50

echte Topmodels

beschäftigt.

Aber – gibt’s

das wirklich? Ja!

Bevor Sie jetzt an

Damen in hübschen

Kleidern denken, klären wir auf. Die besagten

„Top-Mädl‘s“ sind braun-weiß-schwarz

„Wer gerne isst und gerne reist der sucht was, was er gern verspeist….“

Feinster Bio-Mozzarella aus der Oberpfalz

Nach traditioneller, italienischer Käsekunst von der Biokäserei Wohlfahrt

Auf der Suche nach Feinkost kommt man an

dem kleinen Örtchen Weißenberg in den Ausläufern

des Oberpfälzer Jura nicht vorbei. Genau

dort befindet sich nämlich die Biokäserei Wohlfahrt,

die seit rund 27 Jahren feinste ökologische

Käsesorten produziert. Mehrfach ausgezeichnet

durch das Magazin „Der Feinschmecker“ kann

Geschäftsführer Harald Wohlfahrt auf eine erfolgreiche

Betriebshistorie zurückblicken, ohne

sich allerdings auf den Lorbeeren auszuruhen.

So war es in den letzten Jahren etwa das neu

gebaute Ziegelgewölbe, das die Käsereifung

optimierte, oder die stets anwachsende Artenvielfalt

der Milchveredelung, die das Produkt der

Biokäserei bayernweit immer attraktiver machte.

Kleine faustgroße Kugeln mit

weißem Glanz von oberpfälzischitalienischen

Käsemeistern

Seit ein paar Monaten nun schlägt Harald

Wohlfahrt zusammen mit seinem oberpfälzischitalienischen

Gespann von Käsemeistern einen

weiteren interessanten Weg ein. Kleine faustgroße

Kugeln von weißem Glanz liegen nunmehr

fast täglich in den Salzwannen der Reifekeller.

Die Biokäserei Wohlfahrt produziert feinsten

Bio-Mozzarella nach traditioneller italienischer

Käsekunst. Mit leuchtenden Augen erzählt

uns der Protagonist von dessen Herstellung:

gescheckert und stehen auf vier Beinen. Richtig,

es sind Kühe! Sonja und Markus Berl vom Bio-

Milchhof Berl, die in dieser Ausgabe mit ihren

Söhnen für das Titelbild ebenfalls im Rampenlicht

stehen durften, betrachten ihre Milchkühe eben

nicht einfach als Nutztier, sondern behandeln sie

als die Stars des Hofes. „Bei unseren Kühen am

Hof legen wir besonders viel Wert auf eine natürliche,

artgerechte Haltung. Bestes Futter aus

getrockneten und frischem Gras, aus unseren,

teils unter Naturschutz liegenden Flächen. Wir

Frische regional bezogene Biomilch,

ausgewählte Mozzarellakulturen

und die gekonnt eingesetzten

italienischen Handwerkzeuge Spino

und Falcetta seien die Voraussetzung

für einen optimalen Mozzarellabruch.

Eine extra aus Kalabrien

angeschaffte Produktionsmaschine

tut ihr Übriges, um das weiße Gold

in Form zu bringen.

Burrata und Scamorza

finden reißenden Absatz

Auf einem großen Eichenbrett präsentiert

uns Juniorchefin Magdalena

Wohlfahrt vier unterschiedliche Arten der

beliebten Käsesorte: die klassische Kugel, die

handgefertigte und mit Sahne gefüllte „Burrata“,

eine lecker anmutende Pestorolle und den im eigens

angeschafften Räucherschrank veredelten

„Scamorza“. Fast täglich muss neu produziert

werden, denn auf den regionalen Märkten und

in den Bioläden Bayerns findet das neue Produkt

reißenden Absatz. Und gerade deswegen

sind wir glücklich und genießen im Schatten

des Hofbaumes diesen Gaumenschmaus zu

einem Glas leichten Rotwein und frischen sonnengereiften

aufgeschnittenen Tomaten aus

dem Garten, während uns Harald Wohlfahrt

ermöglichen den Kälbern ein besonders langes,

glückliches Zusammensein mit ihren Müttern.

Dabei genießen sie die Zeit gemeinsam im Stall

und auf der Weide“, erklärt Markus Berl. Auf

der Webseite kann man ihre Milchstars in ihrer

Umgebung sogar in Aktion bestaunen. Unterstützung

bekommen die Star-Kühe von „Berl’s

Men Power“: dazu gehören neben Sonja und

Markus Berl auch die drei kleinen Söhne sowie

Großeltern, Onkeln und Tanten. Ein echter

Familienbetrieb eben!

Burrata und Scamorza

finden reißenden Absatz

ANZEIGE

Geschichten aus seinem letzten Urlaub in der

südlichen Toskana erzählt. „Wer gerne isst und

gerne reist...“

Redaktion Ökona

kontakt: Biokäserei Wohlfahrt

Weißenberg 1 l 92265 Edelsfeld

Tel.: 0 96 65 / 81 26

hofkaeserei-wohlfahrt@web.de

www.biokaeserei-wohlfahrt.jimdo.com


www.oekona.de

ÖKO & BIO 11

Sonja und Markus Berl

Kälbern bleiben besonders

lange bei ihren Müttern

Der Bio-Hof Berl in Thanhof bei Steinach

Regionale Bio-Produkte schmecken

nicht nur gut

Und diesem geht es eben um weit mehr, als

Milchproduktion. Wie wichtig artgerechte

Weidehaltung und nachvollziehbare Herkunft

auch für die Verbraucher mittlerweile ist, hat

Familie Berl längst erkannt. Immer mehr Menschen

realisieren, dass sie mit dem Kauf regionaler

Bio-Produkte auch einen Beitrag zur

Erhalt der Region und natürlich zum Ausbau

regionaler Arbeitsplätze leisten. Daher haben

hier alle etwas davon: die Kühe, der Betrieb,

die Region – und natürlich die Kunden, denen

es schmeckt!

Natur, Tier und Mensch im Einklang

Der Milchhof war zunächst ein landwirtschaftlicher

Familienbetrieb, der später auf ökologische

Landwirtschaft umgestellt hat. Im

Vordergrund steht der Einklang mit Natur und

Tieren und natürlich die artgerechte Milchkuhhaltung

und Jungviehaufzucht. Ein moderner

Außenklima-Laufstall war dabei eine Selbstverständlichkeit

für Familie Berl. Dazu gab es

dann auch eine Zertifizierung nach Biokreis

und Bayernregional. Die frische Biomilch wird

nicht nur an die Molkerei Goldsteig geliefert.

Seit September 2016 produziert die Familie in

einer befreundeten Hofmolkerei auch leckeren

Bio-Heumilch-Käse.

Weiterentwickeln wo es nur geht

Und die Nachfrage ist groß! Daher wird seit

zwei Jahren auch der Umbau des aktuellen

Kuhstalls inklusive Molkerei und Verkaufsfläche

geplant. Auch die Versorgung der Milchkühe

wird ständig weiter optimiert. So wurde

mittlerweile komplett auf Grünfutter und

Trocknungsheu umgestellt. Die Topmodel-Kühe

sollen sich schließlich rundum wohl fühlen.

Kreative Käsekunst in Bioqualität

Bis Ende 2018 soll der Neubau abgeschlossen

werden. Auch das Produktsortiment kann

dann erweitert werden. Bis dahin tut es aber

auch der Übergangs-Hofladen, in dem es

Bio-Rohmilch, Biobier, Bio-Eier, Bio-Hanföl

oder allerlei Bio Käsesorten, z. B. Schnittlauchkäse,

Bockshornkleekäse oder Kümmel-Chilikas

gibt. Wer es nun kaum erwarten

kann, sich von der Qualität der liebevoll

ANZEIGE

Kennst du schon das Wunder

des Holunder?

Eine leckere Heilpflanze

erobert unsere Region

Holunder – die einstige Wildpflanze ist dank

seines einzigartigen Geschmacks und seiner

vielfältigen Heilwirkungen mittlerweile eine

attraktive Bio-Kulturpflanze. Auch der Biohof

Kreitmair hat den Holunder daher

für sich entdeckt und möchte

seine Besonderheit sowohl

fürs Auge, als auch für den

Gaumen weitergeben.

Seit Mai 2017 gibt’s im

Hofladen vor Ort vielerlei

verschiedene Holunder-,

Aronia- und Johannisbeerprodukte,

Fleisch,

Honig, Brände, Limonade,

Nudeln, Kartoffeln

und mehr, die zum

verköstigen einladen. Alles

Bio natürlich! Aber das ist eigentlich

nur die Krönung eines

Besuchs bei Familie Kreitmair.

Ein Nachmittag Urlaub im

Holunder-Wunder

Vielmehr lohnt es sich, einen kompletten

Nachmittag am Kreitmair’schen Biohof zu

verbringen. Katharina Kreitmair führt Sie in

ihrer „HolunderWunder-Führung“ durch die

Bio-Holunderplantage und erzählt von Ihren

Erfahrungen im Anbau, der Verarbeitung und

der traditionellen Verwendung der Heilpflanze.

Selbstverständlich gibt’s dazu eine Holunderblütenlimo,

ein Holunderschmankerl

oder auf Wunsch auch einen

„Hugo“. Alles in allem kann man

so inmitten der Natur entspannen

und lernt auch noch die

ein oder andere traditionelle

Heilpflanzen-Weisheit

kennen. Wenn dann

noch der große Hunger

kommt, kann man

gleich vor Ort bleiben

und im Gasthaus Kreitmair

einkehren, wo neben

den eigens angebauten

Produkten hauptsächlich

Lebensmittel aus der Region

verarbeitet werden.

Biohof Kreitmair -

Katharina Kreitmair

Notzenhausen 2

84104 Rudelzhausen

Tel.: 08751/8189994

info@biohof-kreitmair.de

www.biohof-kreitmair.de


www.oekona.de

12

ÖKO & BIO

verarbeiteten Milchprodukte selbst zu überzeugen,

der kann seine Käselust mit einem

Ausflug ins ländliche Niederbayern verbinden.

Den Bio-Milchhof Berl findet man in

„Thanhof 1“, etwa 3 km außerhalb des Ortes

Steinach in Ascha, www.biomilchhof-berl.de

Schlachtschüsselessen am

Naturland Hof Froschhammer

Eine weitere Besonderheit in Sachen Hofläden

bietet auch der Naturland Hof Froschhammer

in Thalmassing. Dieser wäre die perfekte Ergänzung

zu Berl’s Hofladen, jedoch ein Stück

weit entfernt in der Nähe von Regensburg.

Denn im Froschhammer Hofladen gibt es z. B.

regional erzeugtes Schweinefleisch, verschiedene

Ökosaaten, Kartoffeln, Möhren und

nach Saison Bio-Erdbeeren und Bio-Spargel.

Und damit nicht genug! Alle paar Wochen sollen

neue Produktgruppen hinzukommen, um

das Sortiment so immer weiter auszubauen.

Das Besondere daran: Man kann dieses Sortiment

sogar selbst mitgestalten!

Auf der Webseite unter:

www.naturlandhof-froschhammer.de

kann man im Kontaktformular Vorschläge für

weitere Bio-Produkte machen. Das ist mal

ein Kundenservice! Außerdem sollten Sie sich

den 30.09.2017 im Kalender anstreichen. An

diesem Tag findet im Rahmen der LVÖ-Ökoerlebnistage

am Froschhammer Hof ein traditionelles

Schlachtschüsselessen statt. Diese

heute selten gewordene Tradition sollten Sie

als Fleischliebhaber nicht verpassen!

fahren, kann hier viele der Hofläden-Produkte

beim allwöchentlichen Supermarkt-Einkauf

mitnehmen. Denn nur, weil die Zeit für die

regionale Hofläden-Shopping-Tour mal nicht

vorhanden ist, sollte man nicht auf die Bio-

Produkte aus der Heimat verzichten müssen!

Von da kommen die regionalen

Lieferanten bei EDEKA Moder

Supermarkt und Hofladen-

Produkte in einem



OSSERSTR. 14 l 94327 BOGEN

TEL: 09422/805188 www.MODER-EDEKA.DE

Eine Besonderheit und praktische Alternative

zum Hofladen bietet das Familienunternehmen

Moder in der Osserstraße 14 in Bogen bei

Straubing. Die Edeke-Filiale der Familie Moder

bietet neben dem regulären Sortiment auch

viele regionale Bio-Produkte an. Dafür bestehen

viele Partnerschaften mit Erzeugern und

Bauern aus Straubing, Bogen und Umgebung.

Wer es also nicht laufend in den Alltag

integrieren kann, zu den Hofeigenen Läden zu

Frischer geht’s nicht, mit Gemüse aus

der Nachbarschaft

Vor allem was frisches Obst und Gemüse aus

der Region Straubing-Bogen betrifft, arbeitet

Edeka Moder mit regionalen Gärtnereien zusammen.

So gibt es von der Biogärtnerei und

Naturkost-Landwirtschaft Haushofer in Niederalteich

Salate, Kohlrabi, Gurken, Tomaten,

Zucchini, Auberginen, Paprika und Kürbis.

Frischmilch 24

ANZEIGE

Auf dem Hof der Familie Zwickenpflug fließt

die Milch nun „Rund um die Uhr“!

Das Paradies ist dort, wo Honig und Milch fließen. Auch der Landkreis

Straubing-Bogen ist vor kurzem ein Stückchen paradiesischer

geworden. Und zwar an der hofeigenen Milchtankstelle am Hof der

Familie Zwickenpflug in Rettenbach 5, Gemeinde Konzell.

Der sog. „Kirchabauer-Hof“ macht es so jedem möglich, frische, unbehandelte

und gentechnikfreie Milch zu kaufen. Und knapp wird

diese wohl auch nicht. Der vier-Generationen-Hof kümmert sich um

100 Milchkühe! Und das mit Leidenschaft und Liebe. Im Sommer

bekommen die Kühe nur Gras und Heu zu fressen, keine Silage. Das

ist nicht nur für die Kühe gesünder, sondern das schmeckt man auch!

Was ist das Besondere an der Milch?

Die Milch, die wir im Supermarkt kaufen, verliert bei der Ultrahocherhitzung

nicht nur ihren Geschmack. Auch wichtige Nährstoffe

gehen verloren. Die unbehandelte Milch der Familie Zwickenpflug

dagegen ist ein Naturprodukt, das auch einen etwas höheren Fettgehalt

aufweist. Von der Besonderheit kann man sich einfach selbst

überzeugen: der Milchautomat kühlt die Milch dauerhaft auf etwa

5 Grad. Besonders jetzt in den Sommermonaten lohnt es sich also,

am „Kirchabauer-Hof“ vorbeizuschauen und ein kühles Gläschen zu

verköstigen. Denn die Milch kann man schon ab 200ml tanken! Wer

weitere Infos möchte, wird auch bei Facebook fündig: einfach nach

„Milchtankstelle Fam. Zwickenpflug“ suchen.

Redaktion Ökona

Familie Zwickenpflug mit Bürgermeister Fritz Fuchs


Seit 1991 gehört der Betrieb zum Biokreis

Ostbayern und erfüllt damit hohe Biostandards

– was man an der Qualität der Produkte

schmecken kann. Auch die Gemüsegärtnerei

Justland aus Straubing liefert seine

Bioland-Gemüsesorten an Edeka-Moder. Von

Kräutern über Gemüse von A wie Aubergine

bis Z wie Zucchini gibt es von Justland immer

saisonale Produkte. Darüber hinaus gibt

es im Hofladen der Bioland-Gemüsegärtnerei

Justland, zu finden in der Donaugasse 4 in

Straubing, nicht nur über 800 Sorten Gemüsejungpflanzen,

sondern auch „Exotisches“

aus Niederbayern. Ob nun also Fleisch, Käse,

Milch, Gemüse, Obst oder ganz besondere

Schmankerl. Hofläden bieten weit mehr, als

nur Lebensmittel. Das freut nicht nur die eigene

Gesundheit und den Gaumen, sondern

fördert auch den Erhalt der Umwelt und der

heimatlichen Region.

Hofläden sind eben

einfach – kuuhl.

...muuhhh!!

Redaktion Ökona

www.oekona.de

ÖKO & BIO 13

Bioland-Gärtnerei Justland & Bund

Naturschutz laden Sie herzlich ein zum:

25. Straubinger

ÖKOmarkt

16.+17.September

10.00 - 18.00 Uhr · Sa bis 23 Uhr

BIOnacht

am ÖKOmarkt

Samstag,

16. September

Gastauftritt

Hans Jürgen

Buchner aus

Haindling

Donaugasse 4 · Straubing

09421/81822 · www.justland.de

Tafernwirtschaft und BIOladen sind

Samstag und Sonntag für Sie geöffnet!

Zurück zu den Wurzeln in den Wurzelgarten

Hier trifft sich Straubing und Umgebung zum Austausch und zur Ernte von Biogemüse

ANZEIGE

Das Glück des Ursprünglichen

Warum nicht möglichst vielen Menschen im

Raum Straubing das Glück des Ursprünglichen

hautnah vermitteln? Martin Wiethaler &

Lydia Hecht vom Biogemüsebau Wiethaler

haben im Laufe der vergangenen sechs Jahre

ein stattliches Selbst-Ernte-Areal bei Straubing

von beeindruckenden 4 Hektar Fläche

entfaltet. Zunächst als Bio-Erdbeer-Selbstpflückfeld

gedacht, reihen sich hier nun von

Sommers bis Herbst Salate und Zucchini, 70

Sorten Biotomaten, Lauch und Sellerie, Wassermelonen,

Kürbis, Physalis, Beeren und

vieles mehr aneinander. Daneben findet hier

reger Austausch über ursprüngliches Wissen

in Sachen Gemüseanbau sowie Rezepten aller

Art statt.

Schöne Stunden im Wurzelgarten

Familien und Bioliebhaber haben den Wurzelgarten

bereits für sich entdeckt und vertreiben

sich oft mehrere Stunden ihre Zeit nicht nur

mit der Ernte. Neben einem Folienhaus zum

Parlieren gibt es einen kleinen Spielplatz, damit

auch den Kindern nicht langweilig wird.

Beste Bioland-Qualität

Eigentlich beliefert der Biogemüsebau Wiethaler

den Naturkostgroßhandel und die Ökokiste.

Da aber etliche Felder direkt an Straubing

grenzen, keimte schnell die Idee für diesen

„Wurzelgarten“. Endlich ist es wieder soweit!

Die Erdbeersaison hat begonnen und der Wurzelgarten

hat wieder geöffnet! Das Selbsterntefeld

befindet sich in 94356 Kößnach, direkt

neben Fliesen Bambl.

Red. Ökona

Öffnungszeiten während der Erdbeerzeit:

Dienstag – Sonntag: 9 – 18 Uhr

Freitag: 10 – 19 Uhr

Samstag: 9 – 13 Uhr

(Montag geschlossen)

Aktuelle Infos zum Selbsterntefeld auf unserer

Facebook Seite:

www.facebook.com/wurzelgarten

www.biogemuese.jimdo.com


www.oekona.de

14

ÖKO & BIO

25 Jahre Slow Food in Deutschland

– eine Idee wächst !

Lebensfreude und die Lust am guten Geschmack -

„wie früher, als alles noch slow war“

Vor 30 Jahren entstand im Piemont,Italien,

die Idee einer genussvollen Revolution.

Angetrieben von der Lebensfreude und

der Lust am guten Geschmack breitet

sich seitdem die Vorstellung aus, dass es

notwendig ist, das Lebensmittelsystem

nach den Kriterien gut, sauber und fair

auszurichten. Die Agrarindustrie macht

den Eindruck, ihr ginge es nur um profitorientiertes

Wirtschaften. Die Unversehrtheit

von Mensch, Tier und Umwelt

in der industriellen Lebensmittelerzeugung

wird vernachlässigt.

Slow Food ist zuallererst Lebensphilosophie

- eine Sache der Einstellung.

Jeder, der sie teilt, is(s)t Slow Food. Die

Bewegung ist so einfach und charmant,

weil sie FÜR etwas ist. FÜR gutes Essen.

FÜR Genuss! FÜR unsere zahlreichen

ehrlich und hart arbeitenden Bauern, Jäger,

Fischer und Produzenten aller Art,

die in kleinen Betrieben nach den althergebrachten

Kriterien ihres Handwerks

produzieren, also Erzeuger, die alte Nutztierrassen

züchten oder fast vom Markt

verdrängte Kartoffelsorten anbauen. Die

Köche, die alte Rezepte wieder auskramen

und modern interpretieren. Darum

kaufen wir bei ihnen zu fairen Preisen

ein und essen mit gutem Gefühl Fleisch,

Fisch oder Gemüse das schmeckt! Was

wäre Bayern ohne diese Menschen? Um

vieles leerer und ärmer an in Jahrhunderten

gewachsener Geschmackskultur“,

so die Überzeugung der Oberpfälzer

Slow Food-Regionaltischleiter.

SlowFood Jugend Deutschland -

Hoch die Faust für gutes Essen


Slow Food (SF) ist nach drei Jahrzehnten

zu einer weltweiten Bewegung geworden,

die sich dafür einsetzt, dass jeder

Mensch Zugang zu Nahrung hat, die

sein Wohlergehen sowie das der Produzenten

und der Umwelt erhält. Weltweit

umfasst das Slow-Food-Netzwerk Millionen

von Menschen, die sich mit Überzeugung

und Leidenschaft für gutes,

sauberes und faires Essen einsetzen,

davon etwa 100 000 Mitglieder in über

170 Ländern.

Die Slow-Food–Kriterien „Gut,

sauber und fair“

GUT: Unsere Nahrung ist geschmacklich und

gesundheitlich einwandfrei.

SAUBER: Sie wird auf saubere Art hergestellt

– also ohne Schaden an Mensch,

Natur und Tier anzurichten.

FAIR: Lebensmittelerzeuger erhalten eine

faire Entlohnung für ihre Produkte und ihre

Arbeit.

Mehr Infos:

www.slowfood.de/25_jahre_slow_food_

deutschland/

Mit Ihrer Mitgliedschaft werden Sie Teil der

„Lobby des guten Geschmacks“:

www.slowfood.de/mitgliedwerden/

Arbeit + Genuss vereinen - Arbeitstreffen

SlowFood Oberpfalz

Slow Food Deutschland e.V. - die

„Lobby für ein zukunftsfähiges

Lebensmittelsystem und gutes Essen“

Slow Food Deutschland e.V. wurde

1992 gegründet und zählt inzwischen

knapp 14.000 Mitglieder sowie zahlreiche

Unterstützer. Unterstützer von

Slow Food Deutschland e.V. sind kleine

und mittlere Unternehmen, die sich

der Philosophie von Slow Food in ihrer

täglichen Arbeit verbunden fühlen und

Slow Food finanziell unterstützen wollen.

Der Verein begann als „Bewegung

für den Erhalt des guten Geschmacks

und der lokalen Esskultur“. Inzwischen

hat er sich zu einer politisch orientier-

ten Organisation entwickelt – einer Art

„Lobby für ein gutes Leben im Einklang

mit der Umwelt“. Ziel ist die notwendige

Umgestaltung des Lebensmittelsystems

hin zu mehr Nachhaltigkeit. Der Erhalt der

bäuerlichen Landwirtschaft, des traditionellen

Lebensmittelhandwerks sowie der

regionalen Geschmacksvielfalt sind dabei

genauso wichtig wie eine faire Entlohnung

für zukunftsfähig arbeitende Erzeuger und

die Wertschätzung und der Genuss von

Lebensmitteln. Der Verein sieht sich als

Schnittstelle zwischen Konsumenten und

Erzeugern, zwischen Gastronomen und

Gästen, zwischen Bauern und Köchen.

Der Verein tritt für den Erhalt der biologischen

und kulturellen Vielfalt ein,

fördert eine nachhaltige, umweltfreundliche

Lebensmittelerzeugung, betreibt

Geschmacks- und Ernährungsbildung

und bringt Erzeuger von handwerklich

hergestellten Lebensmitteln auf Veranstaltungen

und durch Initiativen mit Ko-

Produzenten (= Verbrauchern) zusammen.

Durch Projekte wie die „Arche des

Geschmacks“ – ein Katalog von heimischen

Nutztierrassen, Kulturpflanzensorten

und traditionellen Lebensmitteln, die

vom Aussterben bedroht sind – arbeitet

SF weltweit, um die biologische Vielfalt

von Kultur- und Wildpflanzen in traditioneller

und nachhaltige Anbau- und Verarbeitungsmethode,

um so unser wertvolles

kulinarisches Erbe zu bewahren.

Dazu gehören die damit verbundenen

„Presidi-Förderprojekte“ sowie das „Terra-Madre-Netzwerk“.

Geschmackserziehung beginnt bei

den Kindern-SF Messe Turin

www.oekona.de

ÖKO & BIO 15

Sinnes- und Geschmacksbildung

für alle will SF leisten, um bei Menschen

jeden Alters, besonders schon

den Kindern, Verständnis und Freude

an der geschmacklichen Vielfalt aufzubauen.

So wird die Grundlage für die

Entwicklung einer zentralen Alltagskompetenz

geschaffen, um den eigenen Ernährungsalltag

verantwortungsvoll und

genussfreudig gestalten zu können.

Um Erzeuger, Händler und Verbraucher

miteinander in Kontakt zu bringen, organisiert

SF auf lokaler, nationaler und internationaler

Ebene Märkte, Messen und

Veranstaltungen. Jährlich im April findet

die Leitmesse von SF Deutschland, der

Markt des guten Geschmacks, in Stuttgart

statt.

Wurst Werkstatt für Besucher auf

der SF Messe Stuttgart

Unser Essen und die Welt -

„Teller statt Tonne“

Unser Essen ist untrennbar verknüpft

mit Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur,

Wissen, Landwirtschaft, Gesundheit

und Umwelt. Deshalb muss der Ernährung

weltweit eine wichtige Rolle bei

politischen Entscheidungen zukommen.

Hier bringt sich SF ein mit Themen wie

„Industrialisierung der Landwirtschaft,

Überfischung der Meere, Erhalt der

Bodenfruchtbarkeit, Lebensmittelverschwendung,

artgerechte Tierhaltung

und Ganztierverwertung, der Zugang

zu Land und Saatgut“. Unter dem Motto

„Teller statt Tonne“ macht SF auf das

Problem der Lebensmittelverschwendung

aufmerksam.

Fortsetzung auf der nächsten Seite


www.oekona.de

16

ÖKO & BIO

Schöne Worte zum 25. Jubiläum

Ursula Hudson, Vorsitzende von SF

Deutschland: „Wir haben allen Grund zu

feiern, denn in 25 Jahren Slow Food hat

sich viel getan. Wir sind viele. Wir werden

als politische Stimme gehört. Wir kämpfen

für ein zukunftsfähiges Lebensmittelsystem.

So unterstützen wir die Ernährungssouveränität

das Recht jeder Gemeinschaft,

selbst zu entscheiden, was sie

anbaut, erzeugt und isst. Für SF ist der

Zugang zu gutem, sauberen und fairem

Essen ein Grundrecht des Menschen.“

Ulrich Maly, Oberbürgermeister von

Nürnberg ergänzt: „Wir können unsere

Macht als Verbraucher nutzen, um kleine

Bauern hier und überall auf der Welt

zu unterstützen, und um das einerlei von

patentgeschütztem Gensaatgut und

„Fertig-Gschmeck“ zu verhindern. Wenn

diese Form politischen Engagements

dann noch mit Genuss, Geschmack

und Gemeinschaft verbunden ist – was

könnte schöner sein?“

Geschichte von Produkten zu erzählen.

Es findet reger Austausch über Einkaufsquellen

oder Rezepte, gute Wirtshäuser

und Restaurants statt. Eingeladen zu

kommen ist jeder!

Tradition trifft Innovation -Juradistl-Lamm-

Bauchstecherla-essbare Blumen

Bauchstecherla-essbare Blumen

Jeder Regionaltischleiter führt einen

großen Mailverteiler, einige nutzen

Facebook: facebook.com/Slow-

Food-Regionaltisch-Schwandorf und

facebook.com/slowfood.regionaltisch.amberg/

Auch Niederbayern

ist sehr aktiv. Hier lockt ein umfangreicher

Veranstaltungskalender

in alle Gegenden des Regierungsbezirks.

Lokale Ansprechpartner für die

Landkreise und weitere Infos unter

www.slowerbavaria.de

Auf DU und DU mit dem heimischen

Roten Höhenvieh

Oberpfalz und Niederbayern – ein Eldorado

an Slow Foodies und Produzenten, die im

Zeichen der Slow-Food-Philosophie arbeiten

25 Jahre Slow Food - Jubiläumsmagazin

SlowFood Regionaltische in der

Oberpfalz und Niederbayern

In der Oberpfalz haben sich in den letzten

Jahren die „Slow Foodies“ an Regionaltischen

auf Landkreisebene organisiert.

In Regensburg, Burglengenfeld, Cham,

Schwandorf, Friedenfels und Amberg

finden in lockerer Atmosphäre bewußt

genießende Menschen zusammen, um

sich Geschmackserlebnisse und die

Slow Food Regionaltischleiter: Gruppenbild mit Dame, von links: Rudi Zitzelsberger (Unterstützerbetreuung),

Johann Herrnböck (Steinwald), Klaus Perovec (Produktführerkommission), Carsten

Lenk (Leitung), Oliver Ehrlich (Regensburg), Heike Bergbauer (Cham), Christoph Hauser (Leitung),

Oliver Endres (Amberg), Christoph Frankerl (Schwandorf), Ralf Hartleb (Genussführerkommission),

Karl Hammer (Burglengenfeld)

„Wir leben in einem gesegneten

Landstrich!“

Unsere beiden Ökona-Regionen Niederbayern

und Oberpfalz strotzen nur so vor

regionalen Produzenten, die gut, sauber

und fair arbeiten. Viele Leser kennen sie

und kaufen gerne dort ein. In Ökona stellen

wir regelmäßig diese Produzenten vor. Wir

Genießer schätzen die zahlreichen Gastronomen,

die diese wunderbaren Produkte

aus der Region mit viel Liebe zum Kochhandwerk

verarbeiten. Hier essen zu gehen

ist eine lebenslange Genussreise!

Diese begleitet der erfolgreiche Slow

Food Genussführer – ein Restaurantführer

von Gästen für Gäste. Alle Tester, mit


www.oekona.de

ÖKO & BIO 17

Oberpfalz

CASINO WIRTSHAUS, Amberg

Das »Casino«

entspricht dem

Idealbild eines

Wirtshauses der

Oberpfalz. In der

Tradition städtischer Kultur, ist es Treffpunkt zum

Trinken und Speisen, zum Reden und Kartenspielen

für die 18- bis 80-Jährigen. Das Casino

führen die Geschwister Graf, die ihre Küche nach

traditionellen und saisonalen Oberpfälzer Traditionen

ausrichten. Mit schönem Rhythmus: Innereien

am Dienstag, Ripperl am Donnerstag, Fisch am Freitag und traditionelle Bratenküche mit selbst

Olivenöl-Verkostung von SF Amberg

gemachten Erdäpfelknödeln am Sonntag. Die Wirschingwickerl mit Juradistl-Lamm gefüllt zeigen

bodenständige Kreativität, die Biokäseplatte die Verbundenheit zu Qualitätserzeugern der Region.

Mehr unter www.casino-wirtshaus.de

FEINKOST LINDNER METZGEREI, Amberg

Feinkost Lindner

„Essen in seiner natürlichsten Form“

deren ehrenamtlichem Engagement dieses

umfangreiche Buch entsteht, essen

sich durch die Speisekarten interessanter

Lokale. So auch die „Oberpfälzer und

niederbayerischen Slow Foodies“, die im

neuen Genussführer 2017/18 unsere Regionen

mit vielen Tipps vorstellen. Anders

als bei anderen Restaurantführern geht

es dabei um einen GEMEINSAMEN Weg

von Gästen und Gastronomen, die mit

traditionellem Handwerk, Produkten aus

der Region und verantwortungsvollem

Umgang mit Ressourcen die Aufgabe des

Gastgebens leben wollen. SF sieht sich

hier als Partner, auch auf der Suche nach

Lieferanten: Sie haben als Gast einen guten

Tipp für ein regionales Produkt? Sagen

Sie es dem Wirt, er wird dankbar sein!

„Ich erkenn meine Gäste, die mein Lokal

anhand des Genussführers finden. Alles

sehr nette Leute, die unsere Arbeit mit all

seinen Aspekten zu schätzen wissen. Für

sie koche ich gleich dreimal so gern“, so

Richard Luber vom Goldener Löwe Kallmünz

und einer der ersten SlowFoodies

in der Region. „Mit dem Genussführer erlebt

man keine Reinfälle mehr!“ bestätigt

ein Paar aus Frankfurt.

Wir stellen sie vor, die Gasthäuser, Metzger

und Weinhändler. Allesamt Genuss-

Handwerker, die sich mit ihrer täglichen

Arbeit für ein nachhaltiges Lebensmittelsystem

einsetzen.

Wir machen Ihr

Essen zu etwas

Besonderem; mit

regionalen und saisonalen

Produkten, sowie ohne

jegliche Zusatzstoffe.

92224 Amberg

Steinhofgasse 9 Telefon: 09621/12531 www.lindner-­‐feinkost.de

Bahnhofstraße 1 Telefon: 09621/42428 info@lindner-­‐feinkost.de

„In Italien haben meine Frau und ich vor etwa 15 Jahren das erste Mal von SF gehört. `So wie

früher alles gut, lecker, handwerklich war` hörte sich das an. Das sprach uns aus dem Herzen,

weil auch wir uns als Lebensmittel-Handwerker damals neu besannen“, sagt Alfred Lindner. „Unser

Fleisch kommt von Oberpfälzer Bauern, das wir zu hochwertigen Wurstwaren verfeinern. Wir

arbeiten ohne Füllstoffe oder chemische Hilfsstoffe wie Rötungsmittel. Die tagesfrischen Kräuter

und Gemüse werden von uns zu feinen Salaten verarbeitet. Somit bieten wir fleischigen und vegetarischen

Genuss. Ziel unseres Schaffens ist es, unsere Kunden für gesundes und genussvolles

Essen zu begeistern. Mit Lebensmittel zu arbeiten heißt auch Verantwortung zu übernehmen.“

Lindners sind bekannt für exzellentes Catering. Seit Jahren auch Lieferant des Casino Wirtshaus

– und gerne selber dort Gast.

SlowFood-Unterstützer dürfen damit werben

GASTHAUS ZUM ÖDENTURM, Cham

Urspünglich ein Wohnhaus, fragten auf dem

Weg zur nahen Wallfahrtskirche so viele Leute

nach Erfrischungen an, dass die Großeltern

1953 daraus eine Gastronomie gründeten. In

dritter Generation am Herd: Ernst und Ingrid

Hunger mit den Senior-Hungers – ein Dreamteam,

bei dem sich Tradition und Moderne

aufs Beste ergänzen. Die Jungen haben ihr

Kochhandwerk in Europa und USA verfeinert.

Das merkt man: Im Kern traditionell, zeichnen

sich die Gerichte durch gelungene Präsentation

und Neuinterpretationen aus. „Der


18

www.oekona.de

ÖKO & BIO

Anzeige

Regionalgedanke ist uns seit jeher wichtig.

Schon meine Eltern bezogen die Waren vom

hiesigen Metzger, Gemüsebauern, Fischzüchter,

Jäger....immer perfekt frisch. Bei uns

gibt`s kein Vorgefertigtes und schon gar kein

Soßenpulver.“ Da schmeckt der Miltacher

Bioziegenkäse mit Thymianhonig und das Ragout

vom heimischen Angus-Weiderind.

BRAUEREIGASTHOF JAKOB, Nittenau

Gemütlicher, bayerischer Traditionsgasthof

mit modernem Hotel und innovativer Brauerei.

Die Küche bodenständig aber mit Niveau und

gutem Handwerk. Fleisch, Gemüse und Obst

kommen aus der Nachbarschaft, Wild wird

von Jägern rund um Nittenau erlegt.

Chefkoch Christoph Jakob: „Warum SF? Weil

Wirtshauskultur und gutes Essen zusammengehören.

Der soziale Aspekt beim Essen und

durch Essen (fair produziert auf allen Ebenen)

ist wichtig. Vielfalt und Einzigartigkeit unserer

regionalen Produkte schätze ich – Individualität

geht vor standardisierter Qualität! Und SF

ist ein gutes Netzwerk mit nützlichen Kontakten

zu regionalen Bezugsquellen. Aber,

um ehrlich zu sein: SLOW Food mach ich

weil ich sehr langsam koche. War noch nie

der Schnellste.“ Wenn ein Mensch so erfrischend

gradnaus ist, dann versteht er doch

sein Handwerk!

Hotel und Brauereigasthof Jakob

Hauptstraße 10

93149 nittenau

Tel: 09436 / 8224

Fax: 09436 / 3183

info@brauereigasthof-jakob.de

Öffnungszeiten:

Montag - Samstag 8 - 14 und 17 - 24 Uhr

Sonntag

8 - 24 Uhr

Mittwoch Ruhetag

GASTHOF ZUM GOLDENEN LÖWEN,

Kallmünz

„Gut gebrüllt Löwe.“ Seit dreihundert Jahren

im Luber`schen Familienbesitz.Viele berühmte

Künstler besuchten diesen schönen Marktflecken,

und so wundert`s nicht dass auch der

„Goldene Löwe“ mit vielen Überraschungen

- in der Küche wie mit Kunst - seine Gäste

erfreut. Lubers kamen in den 90iger Jahren

in Neapel mit SF in Kontakt.“Damals erkannten

wir: wir sind SlowFood. Schon immer.“

Alles hat seine Zeit, deshalb geben Lubers

nach 40 Jahren das Kochmesser in jüngere

Hände. Ab August wird der neue Pächter

Philipp Eichinger die Tradition des Hauses

fortführen. Philipp lernte und kochte im Haus

Heuport (Rgbg.), am Tegernsee und zuletzt

im bekannten Landhotel Birkenhof. Die „Löwen

Seniors“ werden weiter ihr Bier brauen,

welches im LÖWEN und ZUM BÜRS-

TENBINDER (s. Bild) ausgeschenkt wird.

Mehr unter www.luber-kallmuenz.de

LEERER BEUTEL, Regensburg

Der mittelalterliche Getreidespeicher der Stadt ist ein Magnet für die Menschen: Jazzclub, Partyort,

Filmsalon, Kunstgalerie – und das Restaurant. Seit über 25 Jahren der Inbegriff für gute

regionale Küche mit Anspruch. „Den Beutel“ kennt man einfach! Winfried Freisleben – in einem

anderen Leben studierte er Kunsterzieher – und seine Frau Traudl sind SlowFoodies der ersten

Stunde. „In Italien stießen wir, vor 30 Jahren, auf die Bewegung des Gründers Carlo Petrini.

Ein gutes Gefühl Gleichgesinnte zu treffen. Gut Leben, fein leben, gesund leben. Wir erhalten

uns durch unser Essen. Und dabei den Blick wach haben für das was uns umgibt.“ A propos:

wechselnde Kunstwerke an der Wand umgeben den Gast. Ganz dem Motto des Beutels entsprechend

„Genuss für Auge, Ohr und Gaumen.“ So lang wie die Freislebens schon im Geschäft

sind, auch sie kann man noch überraschen: „Nach langer Suche haben wir endlich ein `Kräuterweiberl`

gefunden, die uns zuverlässig Kräuter sammelt. Bald gibt`s unser Juradistl-Lamm mit

heimischem Thymian!“

Im Herzen von Regensburg verwöhnt Sie unsere

lebhafte Gastronomie mit „Genuss für Auge,

Ohr und Gaumen.“ Kunstausstellungen, Jazzkonzerte

und kulinarische Spezialitäten, das

alles finden Sie bei uns unter einem Dach.

Egal ob Mittagstisch oder romantisches Abendessen,

unser Restaurant bietet stets einen kreativen

Beitrag zur regionalen Küche. Lassen Sie

sich von unserem kompetenten Servicepersonal

in unserem historischen Ambiente mit regionalen

Köstlichkeiten überraschen.

Feste aller Art Im Leeren Beutel

Wir bewirten Hochzeiten, Geburtstage,

Familien- und Firmenfeiern oder Tagungen

mit über 20 Jahren Erfahrungsreichtum...

Vereinbaren Sie einen Termin zur Besichtigung

der Säle.

Restaurant Leerer Beutel

Bertoldstraße 9 | 93047 Regensburg

Tel. 0941 58997 | Fax 0941 565734

info@leerer-beutel.de

WEINKONTOR SINZING, bei Regensburg

„25 Jahre. Es ist wichtig dass eine weltweite Bewegung sich um so schöne Dinge wie bewusst

Essen und Trinken kümmert. Wir selber leben diese Philosophie jeden Tag“, sagt Rudi Zitzelsberger,

Inhaber des Weinkontors. „Kennengelernt hab ich SF schon vor Jahrzehnten, bei einem

Winzerbesuch im Piemont, dem `Vaterland´ von SF.“ Rudis Auswahl an Weinen ist grandios. Kein

Wunder dass er im weiten Umkreis - gefühlt - jede bessere Gastronomie beliefert. Weinfreunde

werden in allen Preisklassen fündig. Vor Ort im historischen Bruchsteinbau und unter www.

shop.weinkontor-sinzing.de/ - Empfehlung: die österreichischen Bio-Weine der Familie Wimmer-Czerny

aus dem Wagram/Wachau!


Niederbayern

GASTHOF ZUM PROCK,

Painten (Gäuboden)

Meiers haben ihren Bio-Bauernhof mit einem

Biogasthof kombiniert - und dafür viel Lob bekommen.

Alte Nutztierrassen leben hier und

lassen sich anschauen, so dass auch gerne Familien

mit Kindern kommen. Die immer frischen

Speisen werden mit den Lebensmitteln vom eigenen

Hof oder von Biobauern aus der Region

zubereitet: Fenchelcremesuppe mit schwarzen

Linsen. Lammkeule vom hofeigenen Fuchsschaf

mit Kürbisgnocchi, die selbst Lammfleisch-Skeptiker

überzeugt. Neben vegetarischen Gerichten

- zarte Spinatknödel auf Steinpilzsauce – gibt`s

auch vegane Speisen wieKürbisrösti auf Mangold-Nuss-Gemüse

und sogar Veganmenüs.

Mehr unter www.zum-prock.de

HAFNER WIRTSHAUS, Perlesreut

Von der Möbelschreinerei zum Wirtshaus:

eine bewegte Geschichte. Ein uriger Ort, an

dem die Familie Hafner erst Möbel baute

und nun kocht. Die Speisekarte gibt Auskunft

über die Herkunft der Rohprodukte:

Bison- und Kalbfleisch von der Ilztal-Ranch,

Wildbret von der Perlesreuter Jägerschaft,

Bentheimer Schwein aus Eging. Die Küche

bodenständig mit einem Schuss Raffinesse,

und „immer g’schmackig“. Es gibt Gansjung

mit Serviettenknödeln, Weideochsensülzchen,

Rehschnitzerl mit Marillensenfsauce.

In lockerer Abfolge gibt’s Kleinkunst, Musik,

Kabarett, angekündigt auf der Webseite

www.hafner-wirtshaus.de

Weinverkostungen und

Feiern im Weinkontor!

Geburtstags- Firmen

oder Familienfeiern. Sie

können unsere Vinothek

mieten!

TAFERNWIRTSCHAFT DANIBAUER,

Freyung

Seit dem 17. Jahrhundert von Familie Gruber

bewirtschaftet. Eva Gruber ist Herrin des

uralten Vierseithofs, und bekannt für ihre guten

Kuchen und Nachspeisen (Österreich ist

nahe), wie Mohnschmand mit Waldbeerengrütze.

Die Beeren sammeln Frauen aus dem

Dorf. Natürlich gibt`s auch Deftiges aus der

traditionellen Bayerwald-Küche: Erdäpfelsuppe

mit Bauernspeck oder eine Apfel-Meerrettich-Suppe

mit selbstgebackenem Brot. Auf

der Karte nur wenige Gerichte, die oft alter

Rezeptur folgen. Schon als Mädchen schaute

Eva Gruber der Oma bei der Zubereitung

der Sauren Schweinsleber zu – heute der

Danibauer-Klassiker im schönen Garten im

Vierseithof. Mehr unter www.danibauer.de

GOLDENES SCHIFF, Passau

Ein Juwel bayerischer Wirtshauskultur, direkt

zu Füßen des Doms, das sogar das Fernsehen

schon würdigte. und nahe des Inns. Das

Gasthaus hat mit neuem Charme und alten

Werten eine große Zugkraff. Küchenchef Peter

Wolf setzt auf heimische Produkte und

saisonale Rezepte. Auch vom Wochenmarkt

und aus Oberösterreich bezieht er Rohstoffe,

vorwiegend in Bioqualität. Seit 1987 leben die

Wolfs die Philosophie des verantwortungsvollen

Einkaufens und einer Gastlichkeit zum

rundum Wohlfühlen. Neben der Pflege der

www.oekona.de

Gut essen,

gut trinken und

ÖKO & BIO 19

gut schlafen

bayerischen im Herzen von Küche wird auch nach österreichischen

und italienischen Rezepten ge-

Passau.

kocht. Tipp: Mit Schiff, Zug oder Rad an der

Donau entlang bis Passau und einkehren im

www.goldenesschiff.de

www.goldenesschiff.de

Unterer Sand 8

D — 94032 Passau

Tel. +49 (0) 851 — 34407

Fax +49 (0) 851 — 4909832

goldenes-schiff@web.de

Regionale Jubiläumsveranstaltung „LANGE TAFEL“

von Slow Food Regensburg-Oberpfalz

25 Jahre SF Deutschland. 25 bundesweite Aktionen, die Erzeuger und Produkte in den Fokus

rücken. Mit den „Wurzeltouren“ macht sich SF auf den Weg zu den Ursprüngen von Brot, Milch

& Co. Jede Regionalgruppe veranstaltet eine große Aktion. In Regensburg gibt es die LANGE

TAFEL am Bürgerfest. Oberpfälzer Slow Foodies servieren ein besonderes 3-Gang-Menü. Unter

dem Motto „from nose to tail / von der Schnauze bis zum Schwanz“ wird ein ganzer Ochse der

wieder verstärkt gezüchteten Rasse „ Oberpfälzer Rotes Höhenvieh“ (Archepassagier der Region)

vollständig verarbeitet und aufgetischt. Auch das Gemüse wird mit „Strunk und Stiel“ verwertet

und zusätzlich ein vegetarisches Menü angeboten. Zubereitet werden die Gerichte von SF

Unterstützern und Köchen der Chef Alliance Deutschland, darunter die in der Region bekannten

Köche Christoph Hauser (Hausers Kochlust), Winfried Freisleben (Leerer Beutel) und Franziska

Kraus (Gänsbauer). Bis zu 80 Gäste sitzen an einer Tafel und essen gemeinsam, wie zu Hause am

Familientisch, bei jedem Wetter. Anmeldung erforderlich unter regensburg@slowfood.de

Redaktion – Oliver Endres

— www.mkreuzer.de


Weine

SpirituoSen

FeinkoSt

Mi - Fr 10.00 - 19.00 Uhr

Sa 10.00 - 16.00 Uhr

Laberstraße 7a

93161 Sinzing

Tel.: 0941 3075755

www.weinkontor-sinzing.de


www.oekona.de

20

NATUR & UMWELT

SlowTravel im Oberpfälzer Jura

„Slow“ genießen im „Juradistl-Land“

Am Trockenhang entlang führt der Pfad

durch Wachholderheiden, vorbei an markanten

Felsformationen des Lauterachtals.

Schmetterlinge schwirren, Heuschrecken

zirpen und der Duft von wildem Thymian

liegt in der Luft. Beliebt ist es auf dem

„Jurasteig-Wanderweg“ diese Landschaft

zu er-wandern oder er-fahren auf dem „Fünf-

Flüsse-Radweg“; entspannt mit einem eBike

oder gar einem Liegerad vom Radladen „DER

ÖKOWEG“ in Schwarzenfeld, Lkr. Schwandorf.

Inhaber Ernst Hofmann bietet neben

ANZEIGE

Als Unternehmen nachhaltig investieren – in die Mitarbeiter

ERLEBNIS DOBERNIGL bietet TeamBildung in der Ökona-Region

Sie sind Inhaber oder Personalleiter eines

Handwerksbetriebs, mittelständischen Unternehmens

oder einer Behörde? Sie wissen,

dass Teamatmosphäre und die Qualität der

Zusammenarbeit Ihrer Mitarbeiter Teil des

Erfolgs Ihres Unternehmens ist. Sie wissen,

dass Sie heutzutage viel tun müssen, um

kompetente Mitarbeiter zu gewinnen und zu

halten (Stichwort Fachkräftemangel). Was

tun Sie dafür? Wie heben Sie sich vom Wettbewerb

um „die guten Köpfe“ ab?

Bringen Sie Ihr Team nachhaltig

„in Schwung“

Gute Bezahlung ist nur ein Teil der Faktoren,

warum Menschen bei Ihnen arbeiten wollen –

und NICHT der wichtigste! Aus der Forschung:

Arbeitnehmer fühlen sich wohl im Betrieb

und bleiben gerne, wenn sie mit-gestalten,

mit-entscheiden und mit-unternehmen können

(Stichwort Job- Control). Und wenn das

Unternehmen in seine Leute investiert, nicht

nur mit Fach-Fortbildungen. Gute Chefs

investieren mit INCENTIVES, TEAMTRAI-

NINGS und EVENTS (z.B. Betriebs- oder

Teamausflüge) in ihre Leute.

Angebote „im Grünen“ - von Führungskräften

bis Azubis

Wir von ERLEBNIS DOBERNIGL (Partner von

Ökona) sind seit 10 Jahren Spezialisten auf

diesem Gebiet – aus der Region für die Region.

Unsere Angebote reichen von der Stadtrallye

interaktiv in Regensburg über Highland-

Games auf Bairisch, von Kanufahren auf der

Naab bis zu großen Teamtrainings. Individuell

abgestimmt auf die Zielgruppe wie Führungskräfte

oder Azubis (hier z.B. Wandern mit

Höhlenübernachtung). Je nach Anlass gestalten

wir so Rahmenprogramme für Tagungen,

Teamausflüge und Maßnahmen der Nachwuchskräfte-Bildung

wie Azubi-Tage.

Fordern Sie unsere umfangreichen Angebotsmappen

und Referenzen an unter:

info@dobernigl.de. Siehe auch

www.facebook.com/dobernigl

„Wenn Du ein Schiff bauen willst, so

trommle nicht Menschen zusammen,

um Holz zu beschaffen und Arbeiten zu

verteilen, sondern lehre die Menschen

die Sehnsucht nach dem weiten endlosen

Meer.“ Antoine de Saint-Exupéry


klassischen Rädern und boomenden eRadln

Liegeräder und Spezialräder und erklärt:

„Mit dem passenden Rad mobil, vom Kleinkind

bis ins hohe Alter! Ob Zweirad, Liegerad

oder Spezialrad, ob mit zwei oder drei Rädern,

wir bieten die größte Auswahl an Liegerädern

und Spezialrädern. Unsere Spezialität

umgesetzt. Das Ziel ist der Erhalt der genetischen

Vielfalt der Erde. Ein Weg dahin sind

Biodiversitätsprojekte. „Juradistl – Biologische

Vielfalt im Oberpfälzer Jura“ ist eines,

getragen von den Landschaftspflegeverbänden

Amberg-Sulzbach, Neumarkt, Regensburg

und Schwandorf.

sind behindertengerecht ausgestattete Räder,

mit denen man sogar mit halbseitiger Lähmung

wieder sicher Rad fährt. Und mit Reha-

Zubehör geht es auch für Personen mit Bewegungseinschränkungen

nach Operationen

wieder los.“ Bei einer Probefahrt kann man die

unvergleichliche Bequemlichkeit eines Liegerades

und den Fahrrad-Spass damit erleben.

Essen und Trinken was

man schützen will „Juradistl-Lamm,

Weiderind, Apfelschorle“

Unsere einmalig schöne Kulturlandschaft

kann nur so bleiben, wenn wir sie „durch

nützen schützen“. Die Vermarktungsschiene

Juradistl-Lamm bietet zusammen mit Hüteschäfern,

CREATE_PDF3024907198162536216_5085761_1.1.pdf;(92.25 x68.34mm);12.May 2017 10:47:50;--KORR-AdCept

Metzgern

und Gastronomen

6

Große Auswahl anLiegerädern

und Spezialrädern!

Ob Kindertransporter,

Transportrad oder einfach als

kommunikatives Tandem.

Das „Hase Pino“-Rad macht

einfach immer Spass!

Jetzt einfach Probefahrt vereinbaren

und ausprobieren.

Ernst Hofmann

www.deroekoweg.de

92521 Schwarzenfeld, Amberger Str. 22, fon 09435-3 066185

Alles gut – alles slow

So kann man am besten das Juradistl-

Land zwischen Amberg, Neumarkt i.d.OPf.,

Regensburg und Schwandorf genießen. Ein

Paradies – im Einklang mit der Natur! Die große

Vielfalt an Lebensräumen und damit auch

das Vorkommen zahlloser Tier- und Pflanzenarten

wurde über Jahrhunderte von Bauern

und Schäfern, Metzgern und Wirten, eben von

den wirtschaftenden Menschen aus der Natur

heraus zu einer Kulturlandschaft geformt. Und

wieder sind wir seit Jahrzehnten dabei, die

Landschaft umzuformen: Mehr Intensität der

Nutzung, Eintönigkeit, eine „ausgeräumte“ Flur.

Der starke Rückgang der biologischen Vielfalt

ist nur eine von vielen Folgen. Der einst stolze

Bauer wurde und wird zum Getriebenen der

Agroindustrie. Aber die Zahl der nach althergebrachten

Traditionen wirtschaftenden Bauern

wächst wieder! Immer mehr arbeiten auch

nach Biostandards. Wobei BIO kein Muss ist.

DTP

regional und naturnah

erzeugtes Lammfleisch.

Mit Juradistl-

Weiderind kam 2011

ein weiterer Botschafter

für den Naturschutz

hinzu: Zartes saftiges

Rindfleisch von Tieren

die extensiv auf Oberpfälzer

Weiden gehalten

werden. Konsequent

dazu passt das

Juradistl-Streuobst.

Die Kelterei Nagler/Regensburg

macht aus

der Sortenvielfalt der

regionalen Streuobstbestände

eine Juradistl-Apfelschorle.

Das was wir an landschaftlichen

Schönheiten erleben, verdanken wir den

Bauern, Schäfern und ihren Tieren, die

www.oekona.de

NATUR & UMWELT 21

ein glückliches Leben hatten. Und mit

umso mehr Genuss essen wir bei unserer

Radlereinkehr das „Karree vom

Juradistl-Lamm/Erdäpfelstampf/Saisongemüse“.

Ganz nach dem SlowFood-Motto

„Essen was man schützen will“. Unter

www.juradistl.de kann man einen Ausflug

planen und Gasthöfe, Metzgereien und

Einkaufsmöglichkeiten von Juradistl-Produkten

finden.

Rad- und Wanderwege-Tipps:

www.jurasteig.de;

www.fuenf-fluesse-radweg.de

Redaktion – Oliver Endres

Auch auf dem Wasser lässt sich die Landschaft erleben:

Vils, Naab, Donau und Altmühl sind ideal für eine Kanutour.

Juradistl – Biologische Vielfalt

im Oberpfälzer Jura

Bereits 1992 wurde auf dem Umweltgipfel

in Rio die „UN-Biodiversitätsresolution“ verabschiedet.

Seit 2008 wird diese in Bayern

Kanutour-Verleihstationen und Tourtipps:

Naab - Lkr. Regensburg: Bootsverleih Penk,

Tel.: 09404-309041, Schöne Klassiker-

Touren bietet die Naab, von der 3-h-Tour

bis zur Zwei-Tages-Tour; (Tipp: zelten am

Zeltplatz Kallmünz!). Hinterher im Restaurant

LEERER BEUTELeinkehren, SlowFood-

Pionier in Regensburg mit Juradistl-Gerichten.

www.bootsverleih-penk.de

Vils - Lkr. Amberg-Sulzbach: Kloster Ensdorf

– Umweltstation, Tel.: 09624-9200-0 ,

www.kloster-ensdorf.de (nur für Gruppen!)

Eine schöne Halbtagestour geht vom Amberger

Norden - Brücke Ammersricht durch die

Amberger Altstadt, Drahthammerwehr bis Ensdorf.

Rast in der Stadt mit Einkehr im CASINO

Wirtshaus mit SlowFood-Juradistl-Küche.


www.oekona.de

22

NATUR & UMWELT

Wo fahr’n ma denn

nur hin?

Sommerzeit –

Ausflugszeit

Tipps und Anregungen

für Ihren Erlebnis-Sommer

Blick vom Hirschenstein im Bayerischen Wald in das Donautal

Foto: Stefan Wittenzellner

Unser Bayerwald verbirgt tief drin im „Woid“

und in den Vorwaldregionen so viele interessante

Ausflugsziele, die man wahrscheinlich

in einem ganzen Jahr nicht alle besuchen

kann. „Erlebnis Bayerwald“ ist ein großes

Kapitel und so mancher schöne Ort konnte

sich noch nicht durch die Flut von Prospekten

in den Tourist-Büros an die Oberfläche

durchsetzen. Daher haben wir eine Auswahl

reizvoller Gegenden und Attraktionen

gesucht, um unsere Leser darauf aufmerksam

zu machen.

Aber wo fängt man an? Gehen wir

einfach von Ost nach West!

Die Region Donautal-Klosterwinkel mag

vielen Ausflüglern und Kurzurlaubern bisher

noch gar nicht so bekannt gewesen sein.

Dabei gibt es dort an den Ufern des Donaustroms

vieles zu erkunden und erleben.

Das Bayerisches Donautal

und Klosterwinkel

Am europäischen Pilgerweg

„Via Nova“ im Herzen Niederbayerns

Im „Bayerischen

Donautal &

Klosterwinkel“

laden Sehenswürdigkeiten

in

Hülle und Fülle

zum Staunen und Erleben ein und auch das

Veranstaltungs- und Freizeitangebot präsentiert

sich in einer großen Bandbreite. Sportlich

Aktive finden zahlreiche weit verzweigte und

gut ausgeschilderte Rad- und Wanderwege

vor, die durch die malerischen Landschaften

im „Bayerischen Donautal & Klosterwinkel“

führen. Neben dem überregional bekannten

Donauradweg, bieten der Isar- und Vilstalradweg

sowie der neue Wolfachradweg herrliche

Touren für die ganze Familie. Ob zu Fuß, auf

dem Fahrrad, mit Inline-Skates oder auf dem

Boot – genießen Sie die Einmaligkeit dieser Region

und die beruhigende Natur an der Donau

in vollen Zügen. Erkunden Sie die Schätze der

Vergangenheit, erobern Sie eine der Burgruinen

oder erleben Sie die Vielzahl der Sehenswürdigkeiten,

die die dreizehn Orte der Erlebnisregion

für Sie bereithalten.

Einer dieser 13 Orte ist die

GmeindeWinzer mit seinem Ziegelund

Kalk Museum

„Zwischen Wald und Feldern liegt das Ziegelund

Kalk Museum wunderschön am Rand

des kleinen Ortes Flintsbach bei Winzer“. Es

handelt sich um ein Spezialmuseum mit Erlebnischarakter.

Hier erfahren Sie die viele

jahrtausendealte Geschichte der Ziegel- und

Kalkherstellung, auf 400 qm Ausstellungsfläche,

eingebunden in ein weitläufiges Freigelände

mit hochrangigen historischen Denkmalen,

wie der stillgelegte Hoffmannsche Ringofen

von 1883, die kleine Schmiede, die Maschinenhalle,

Trockenstadel, die Lorenbahn

und die Lehmgrube. In idyllischer Lage von

Wanderwegen

umgeben stellt es

eine einzigartige

Attraktion für Familien,

Gruppen

und Einzelbesucher

dar. Jährlich

wechselnde

Sonderausstellungen

und monatliche

Aktionswochenenden

zum Mitmachen

erfüllen das Museum

zusätzlich

mit Leben. Besonders

hingewiesen

sei auch


www.oekona.de

NATUR & UMWELT 23

auf die Sternwarte Winzer am Pledlberg

Beobachtungen finden jeden Freitag

statt: September – März ab 20 Uhr,

April – August ab 21 Uhr. Falls Beobachtungen

aus Witterungsgründen nicht möglich

sein sollten, gibt es ein Ersatzprogramm

im Vortragsraum und im Planetarium.

Infos: www.sternwarte-winzer.de

Veranstaltungen in Winzer:

15.6. Markt der Kostbarkeiten;

1.10.Traditioneller Korb- und Weinmarkt

Der staatlich anerkannte Urlaubsort Markt Windorf

Ein Überbleibsel einer großen Vergangenheit

findet man in Hofkirchen

Die Burgruine Hilgartsberg nähe Hofkirchen

An der Donauinsel bei Windorf

erfreut sich durch seine einzigartige Lage

über ein sehr mildes und angenehmes Klima.

Ein ausgedehntes Wanderwegenetz, die

Donau sowie ein breites Aktiv-Programm mit

Nordic-Walking, Radeln, Tennis und vielem

mehr machen den Markt Windorf zu einem

der beliebtesten Urlaubsorte Niederbayerns.

Der Aussichtsturm Ebersberg ist der höchste

Punkt im Donautal. Auch die Pestsäule bei

Die Stadt Vilshofen an der Donau

Lapperding und die Ausstellung „Alte Donauschiffe“

in der Tourist-Information zeugen von

der wechselvollen Geschichte. Die neu gestaltete

Uferpromenade am Donau-Altwasser

verlockt so richtig zum Seele baumeln lassen.

Spätestens bei einer Schifffahrt auf der Donau

werden Kinderaugen dann endgültig leuchten.

Veranstaltungen:

30.12 Ebersberger Turmweihnacht

Die mittelalterliche Burgruine Hilgartsberg

nördlich der Donau und etwas stromaufwärts

von Vilshofen, jedoch im Marktbereich von

Hofkirchen auf einem steilen Ausläufer des

Waldes. Drei Toranlagen mit Zwinger und

starken Ringmauern lassen heute die einstige

Größe nur erahnen. Die alte bambergische

Burg sah im Laufe der Jahrhunderte

viele Adelsgeschlechter in ihren Mauern.

Die Sulzbacher, Staufer, Ortenburger, die

Wittelsbacher und deren Pfleger. Bis ins 19.

Jahrhundert gehörte die Burg den schwäbischen

Fuggern. Unter ihnen erlebte die Burg

ihre letzte Blüte; damals gab es je 49 große

und kleine Stuben sowie Kammern, vier

Küchen, drei Gewölbe und sechs Getreideböden.

Die dicken Mauern des Palas sind

noch erhalten, ebenso der Kerker mit dem

Gitter über dem Verlies. Der „Förderverein

zur Erhaltung und Sanierung der Burgruine

Hilgartsberg und der St.-Georgs-Kapelle

e.V.“ hatte in den letzten Jahrzehnten neues

Leben in die verlassene Burgruine gebracht,

und mit den Burgfestspielen gezeigt, wie

wichtig persönliches Engagement für den

Erhalt historischer Baudenkmäler sein kann.

Veranstaltungen:

21./22./28./29.7. Hilgartsberger Burgfestspiele;

15.-17.12 Hilgartsberger Burgweihnacht

liegt am Rande des südlichen Bayerischen

Waldes, dort wo Vils und Wolfach in die Donau

münden. Die Altstadt erhebt sich eng gebaut,

unmittelbar ans Wasser gerückt, auf einer spitzen

Landzunge zwischen Donau und Vils und

zeigt sich vom Gegenufer dem Besucher wie

eine auf dem Strom schwimmende Insel. Darüber

thront der imposante doppeltürmige Klosterbau

der Benediktinerabtei Schweiklberg.

In Vilshofen an der Donau, der kleinen Dreiflüssestadt,

findet der Besucher neben lukullischen

Genüssen und vielen Sehenswürdigkeiten

auch ein vielseitiges kulturelles Angebot.

Kunstausstellungen, Vorträge, Events und musikalische

Darbietungen finden die Anerkennung

eines anspruchsvollen Publikums. Jedes

Jahr orientiert sich das kulturelle Programm in

Vilshofen an der Donau neu, um den Ansprüchen

seiner Besucher gerecht zu werden.

Veranstaltungen:

24.6 Stadtfest

7./8.7. Donau in Flammen

18.-23.8. Traditionelles Volksfest

01.12-03.12, 08.12.-10.12. und 15.12.-

17.12.2017 Schwimmender Christkindlmarkt

Für Stärkung sorgen die Gaststätten mit teils urigen Biergärten, aber stets traditionellen

Gerichten. Ruhe und Erholung finden Sie in den Klöstern mit ihren spirituellen Gärten oder

auf dem europäischen Pilgerweg „Via Nova“ , der Sie durch die gesamte Region in den

Bayerischen Wald, nach Tschechien oder bis nach Österreich führt.


www.oekona.de

24

NATUR & UMWELT

Die Region

„Sonnenwald“!

Mitten im Sonnenwald: vom „broad‘n Jagariegel“ zum Brotjacklriegel

Der Sonnenwald erhebt sich als Höhenzug

zwischen der Donau und dem Bayerischen

Wald, dem größten europäischen Waldgebirge.

Von Landwirtschaft und einladender Gastlichkeit

geprägte Dörfer liegen eingebettet

zwischen weitläufigen, lichten Mischwäldern.

Sie ducken sich in Talmulden oder recken sich

zwischen Weiden und Feldern in den klaren

Himmel. Einige Ortschaften greifen auch weit

in das Bergland hinauf, das mit seinen Wiesen

und bunt gemischten Wäldern immer ein

Erlebnis für Wanderer ist. Die Menschen im

Sonnenwald zeigen viel Heimatverbundenheit.

Vielfältiges Brauchtum und ein umfassender

Festreigen machen das Leben bunt.

Daran lassen sie ihre Gäste gerne teilhaben.

Zeitlos und frei

Der Sonnenwald, eine Landschaft mit sanften

Hügeln und dem Brotjacklriegel, der die 1000

Höhenmeter-Marke übersteigt, ist geradezu

ideal, um die Schönheit der Natur zu erleben.

Wer heute in den Sonnenwald reist, erlebt

eine anheimelnde Urlaubsregion. Genießen

mit allen Sinnen ist hier keine Werbeparole,

sondern Lebensphilosophie. Ganz von selbst

stellt sich ein Wohlgefühl ein, man spürt Behagen

und Zufriedenheit. Lässt Lärm und Hektik

hinter sich. Vom ersten Augenblick an besticht

die Umgebung mit stiller Unaufgeregtheit,

sie präsentiert sich fröhlich, heiter und

unbeschwert. Hier erlebt man faszinierende

Ausblicke, unverstellte Sonne, vollkommene

Stille verlockende Düfte, anregend intakte

Natur, großräumige Wälder. Man erlebt das

Gefühl, angekommen zu sein. Fünf Gemeinden

rund um den Brotjacklriegel bilden diese

Urlaubsregion abseits von Massentourismus

und Verkehrsströmen. Grattersdorf, Innernzell,

Schöfweg, Schöllnach und Zenting -fünf

Gemeinden stehen für einladende Gastlichkeit

und weitläufige Idylle: Diese fünf Sonnenwald-

Gemeinden bedeuten Urlaub.

Wanderurlaub mit dem Esel

durch den Sonnenwald

Der 1011m hohe Brotjacklriegel

Der markanteste und höchste Berg im Sonnenwald

ist der 1011m hohe Brotjacklriegel.

Von seinem hölzernen Aussichtsturm aus

kann man im Norden das dunkle, wilde Grenzgebirge

des Bayerischen Waldes sehen. Und

im Süden fällt der Blick auf die schneeglitzernde

Alpenkette. Der ursprüngliche Name der

Höhe ist Breiter Jägerriegel, durch die Dialektform

„Broada Jagariegl“ entstand mit der Zeit

der heutige Name.

Weitere Informationen:

Tourist-Info Schulgasse 4 l 94579 Zenting

Tel.: 09907-87200-15

info@region-sonnenwald.de

www.region-sonnenwald.de

Der Trend mit Eseln als Packtieren auf reisen

zu gehen ist zwar neu aber eigentlich die ursprünglichste

Art des Menschen zu reisen.

Genau dieses Gefühl eine Reise zu machen,

…. morgens irgendwo aufzubrechen und am

Abend müde aber glücklich anzukommen.

Entschleunigung, Ursprünglichkeit, wieder

das Gefühl für Zeit und Raum zurechtrücken.

Miterleben wie die Sonne ihre Bahn zieht, wie

man Schritt für Schritt seinen Weg macht, gemeinsam

mit einem Tier das den Menschen

traditionell schon seit Jahrtausenden begleitet.

Über Eselwanderungen lässt sich viel Interessanten

in Erfahrung bringen, bis zum Esel-Genuss-Wandern,

wie es Susa Winter aus 94508

Schöllnach anbieten kann. Eine Esel-Tour führt

nämlich zum Wirtshaus „Kammbräu“.

Weitere Infos zum Eselwandern beim

Eselhof Daxstein

Tel.: 09907-871091 oder unter:

www.tierisch-gute-wanderreisen.de

www.esel-touren.de


Nördlich vom Sonnenwald befindet sich Gemeinde Rinchnach.

Ein Urlaub bei der Fledermaus „Fu“ ist ein Erlebnis für „Klein und Groß

www.oekona.de

NATUR & UMWELT 25

Mitten im Wald liegt der über 1000 Jahre alte

Urlaubsort Rinchnach, der wegen seiner vielfältigen

Angebote mit Pferden ausgezeichnet

wurde und dessen Maskottchen eine lustige

Fledermaus ist. Unterkünfte gibt es hier vom

einfachen Ferienhäuschen, über Ferienwohnungen

(auch auf Bauernhöfen) und Gasthof-

Pensionen bis hin zum 4-Sterne Wellness-

Hotel und einige Wirtshäuser und Restaurants,

wo man unter anderem

mit Schmankerln „aus’m

Woid“ verwöhnt wird. Besonderheiten

Rinchnach

sind der historische Rundweg,

rund um die schönste

Barockkirche der Region,

das Kleinod „Frauenbrünnl“

mit Aussichtsplattform im

Rinchnacher Hochwald,

ein besonderer Schafhof

oder der Fledermaus-

Waldspielplatz (0-99 J.) mit

Fledermaus-Lehrpfad über

alle 18 beheimateten Fledermausarten.

Demnächst

wird ein Fledermaus-

Skulpturenweg entlang

der Rinchnach entstehen.

Rinchnach ist eine sehr

„pferdefreundliche“ Gemeinde.

Eine Fuhrleute-Gedächtnisfahrt, die von den

Rinchnacher Pferdefreunden seit vielen Jahren

veranstaltet wird, ist wohl einzigartig.

Über 60 Pferdegespanne mit Kutschen und

Wägen werden dabei alljährlich am letzten

Juni-Sonntag rund um den ehemaligen Klosterort

Rinchnach ziehen. Als besondere Tipps

können wir auf Georg Marchl oder Katharina

Ertl hinweisen.

Marchl bietet für Gäste und Einheimische

regelmäßig Pferdewagenfahrten

durch Wald und Flur an (Dauer ca. 1 h).

Auf dem Pferdefuhrwerk finden bis zu 12

Personen Platz. Fahrpreis 8,- € für Erw. /

4,- € für Kinder (Mindestfahrpreis 40,- € /

Vereinbarung). Termine täglich nach Absprache

möglich!

Info/Anmeldung bei. Fam. Marchl:

Schönanger 22, 94269 Rinchnach.

Tel. 0151-12735479.

Ausritte, Ponyreiten, Reitunterricht und

Eselreiten bietet Katharina Ertl, Kapfham 6,

94269 Rinchnach, Tel. 0173-2900390

o. 09921/904304

Fordern Sie einfach gratis das Gastgeber-Verzeichnis

mit Infos über die

Besonderheiten Rinchnachs an.

Tourist-Information

94269 Rinchnach l Tel.: 09921/5878

info@rinchnach.de

www.rinchnach.de

Allround-Juwel „Kammbräu“

überrascht mit Tradition und Kulinarik

Wozu in die Ferne

schweifen, denn der

bayerische Wald ist

schön genug und verbirgt

ein Urlaubsjuwel,

welches man evtl. noch

nicht kennt. In der

Region Sonnenwald

in Zenting gibt es ein

ebensolches Allround-

Juwel: den Traditionsgasthof

„Kammbräu“,

der sowohl für Sonntagsausflüge,

als auch

für Wellness- und Aktivurlaub

seine Gäste

mit kulinarischen

Köstlichkeiten aus der

Region und abwechslungsreichen

Wellnessangeboten verwöhnt.

Schon die Räumlichkeiten lassen die Hingabe

der Familie Kamm erkennen: eine urige

Gaststube, viel Holz und warme Farben

in den Gästezimmern sowie ein Kellergewölbe

für Feste aller Art und moderntraditionelle

Räume für Tagungen, Seminare

und mehr. Sauna und Whirlpool fehlen

natürlich auch nicht.

Kulinarik aus der Region und

dem eigenen Garten

Vor allem in der Kammbräu-Küche entdeckt

man die Besonderheiten dieses Bayerwald-

Juwels. Sigrid Kamm und das herzliche Kammbräu-Team

legen sehr viel Wert auf regionale

Produkte und hohe Qualität. Vor allem den Salat

sollten Sie nicht verpassen! Der stammt nämlich

aus eigenem Anbau – kann Salat überhaupt

noch frischer sein? Bei einem Kaffee können Sie

auch in der hauseigenen „Gästezeitung vom

Kammbräu“ blättern. Dort erzählt Sigrid Kamm

von Neuigkeiten im Gasthof und zu den hauseigenen

Angeboten, von Wellness über Brauchtum

bis hin zu Sport und Festspielzeiten, von

denen man sich inspirieren lassen kann. Kurzum:

im Traditionsgasthof „Kammbräu“ findet

jeder sein Plätzchen zum Urlauben.

Info:

Traditions-Gasthof Kammbräu

94579 Zenting

Tel: 09907/89220

www.kamm-braeu.de

ANZEIGE


www.oekona.de

26

NATUR & UMWELT

Auf zur Region Hirschenstein zwischen

Deggendorf und Viechtach

Lust auf Gastfreundschaft? Frische Bergluft? Wellness? Wandern? Veranstaltungen?

Ob Sommer oder Winter: Egal zu welcher

Jahreszeit man die Ferienregion

Hirschenstein besucht – die sechs

Urlaubsorte der Region (Achslach,

Bernried, Mariaposching, Metten,

Offenberg und Schwarzach) bieten

Ihnen abwechslungsreiche Möglichkeiten

zur Freizeitgestaltung.

Ferienregion Hirschenstein ERLE-

BEN UND ENTDECKEN!

Ganz in diesem Sinne gibt es neben

den vielen schönen Ruhefleckchen auch

einige traditionelle Hauptveranstaltungen

in der Region. Das jährlich stattfindende

Musikantentreffen (09.06.) aus der

Region. Hier wird zünftig „aufgspuit“

mit vielen Musikanten aus der Region.

Ein weiterer Höhepunkt im Kalenderjahr

ist die Hirschensteinwanderung am

10.09. auf den Namensgeber und Hausberg

der Ferienregion, dem 1.095m

hohen Hirschenstein.

Es werden in regelmäßigen Abständen

weitere Wanderungen angeboten,

wie eine Sonnenaufgangswanderung

auf den Hirschenstein oder im Winter

Schneeschuhtouren. Weitere Highlights

in diesem Jahr sind: die Aufführung der

Degenberger Dirn in Schwarzach im

Juli und das Ritterspektakel im bekannten

Schloss Egg in Bernried. An zwei

Tagen im September verwandelt sich

der Schlosspark in einen mittelalterlichen

Platz mit Hausierern, Ritterturnieren

und natürlich gibt es zu mittelalterlichen

Klängen auch was Gutes

für das leibliche Wohl. Die genauen

Termine und alle Veranstaltungen finden

sie auch auf unserer Internetseite.

Blick vom Hirschenstein ins Donautal

Schloß Egg in Bernried

Foto: Robert Malek Foto: Stefan Wittenzellner

„Ferienregion Hirschenstein im Bayerischen Wald

Vom Hirschenstein blickst du weit ins Donautal.

Du hast als Gast die Qual der Wahl.

Langlauf, Rodeln oder Wandern in freier Natur,

auf alle Fälle erwartet dich Erholung pur!“

Ferienregion Hirschenstein

Engerlgasse 25a l 94505 Bernried

Tel:: 09905 / 217 oder unter:

www.hirschenstein-bayerischer-wald.de


www.oekona.de

NATUR & UMWELT 27

Von der Region Hirschenstein aus erreicht man nördlich das

Burgdorf Kollnburg am historischen „Baierweg“

Eine historische Burg, verträumte Winkel,

grüne Wälder und Wiesen, herrliche Ausblicke,

schönste Wanderwege, heimeligbeschauliche

Atmosphäre – das ist das

romantische Burgdorf Kollnburg, das zugleich

auch eine moderne Flächengemeinde

ist mit Arbeitsplätzen in Handwerk, Gewerbe

und Industrie, vielen Kinderbetreuungsplätzen,

einem intakten Vereins- und Gesellschaftsleben,

praktizierenden Landwirten

und gesundem Mittelstand.

Erlebnisse mit Huskys unterwegs

in Wald und Flur

Wer Hunde liebt, insbesondere Huskys, und ist

gerne in der Natur unterwegs, der sollte in Kollnburg

Stephan und Marlene Drewes einen Besuch

abstatten. Sie bieten individuelle Wanderungen

Bei einer Wanderung ist man mit einem

Bauchgurt und Joggerleine mit dem Hund

verbunden, dadurch kann man die Kraft der

Tiere spüren und wie von einem Lift gezogen,

geht es viel leichter und schneller den

Berg hinauf. Wer zusammen mit seinen Kindern,

frühestens ab 8 Jahren, einen Tag mit

den Huskys verbringen möchte, der kann

bei einen Familientag mit Schatzsuche und

anschließendem Besuch bei den anderen

Tieren, Minischweinen, Eseln, Ponys und

Pferden dabei sein. Gerne dürfen die Kinder

auch auf einem der Pferde reiten. Sollte allerdings

die Tour mit den Huskys zu anstrengend

sein, bieten Stephan und Marlene auch

eine gemütliche Wanderung zusammen mit

ihnen und ihren Eseln an.

mit ihren temperamentvollen, intelligenten und

sensiblen Siberian Huskys an. Ihre sechs Huskys

sind absolute Familienhunde und kommen alle

aus Tierheimen oder von Tierschutzorganisationen.

Huskys sind sehr freundliche Hunde und

haben großen Spaß am Ziehen.

Ferienprogramm „Abenteuer Natur“ im Outdoor-Camp

Für Kinder ab 8 Jahre und Erwachsene

ABENTEUER

NATUR

MO NC im BWAZ Lunaris

DI

Naturcamp Schwarzholz

Mehr Infos dazu findet man auf

www.erlebnisse-mit-huskys.de

http://kollnburg.de/

Ob Abenteuer oder

Runterkommen, ob

Neues über die Natur

und sich selbst

erfahren oder einfach

eintauchen in

die Farben, Geräusche

und Gerüche

der Natur - für jeden,

ob Jung oder Alt, ist etwas dabei! Auch in diesem Jahr organisieren

daher die Naturcamps Bayerischer Wald wieder von Montag bis

Donnerstag täglich wechselnd in den Naturcamps BWAZ Lunaris,

Schwarzholz, Schnitzmühle und Mieslhäusl jeweils von 10.00 - 16.00

Uhr Ferienprogramm-Tage für Kinder ab 8 Jahren und junggebliebene

Erwachsene rund um das Thema Leben und Überleben in und mit der

Natur inklusive Mittagessen am Lagerfeuer.

NATUR-CAMPS.DE

Survival Tipps und Tricks

Feuermachen - Orientieren - Klettern

Bau von Not-Unterkünften

Pflanzen- und Knotenkunde

Urformen der Jagd

Erste Hilfe extrem

und...

10 - 16 Uhr

bei jedem Wetter

35€ p. P.

incl. Mittagessen

am Lagerfeuer.

Anmeldung bis spät. 16 Uhr des Vortages

unter: info@natur-camps.de 0177-4556611

MI Naturcamp Schnitzmühle

DO Naturcamp Mieslhäusl

Outdoor-Camp neu gestalten im Feriendorf Schwarzholz

Jeden Dienstag während der Ferienzeit wird z.B. in ihrem Naturcamp

Schwarzholz im idyllisch gelegenen Feriendorf Schwarzholz gemeinsam

mit den Teilnehmern unter anderem ein Outdoor-Camp neu gestaltet.

Vom Bau einer behelfsmäßigen Brücke bis hin zur Erstellung

von Behelfsunterkünften gibt es hier viel Neues zu entdecken und

zu lernen! Das Feriendorf Schwarzholz bietet seinen Urlaubsgästen

großzügige und komfortabel eingerichtete Ferienwohnungen für Gäste,

die gerne vor Ort sind und nach einem Tag in der Natur Gemütlichkeit

zu schätzen wissen.

Nähere Infos bei Götz Esser, Leitung Naturcamps Bayerischer

Wald unter 0177/4556611 (Anmeldungen bitte jeweils bis 16.00

Uhr des Vortages!) oder unter und beim Feriendorf Schwarzholz

unter 09942 / 905030 oder unter

www.feriendorf-schwarzholz.de.


www.oekona.de

28

NATUR & UMWELT

„Haibach“ – zwei Museen zur

historisch-ländlichen Lebensweise

Kultur und Heimatpflege sind eine wichtige

Angelegenheit. Der „Förderverein zur Erhaltung

der Burgruine und Heimatpflege in

Haibach“, unter Vorsitz von Franz Rainer hat

bereits von 1986 bis 1991 besagte Burgruine

in der Schulstraße 1 vor dem Verfall gerettet

und saniert. Im renovierten Stall der Ruine

war das Hofbergmuseum entstanden, in dem

historische Geräte, Maschinen, Möbel und

Werkzeug ausgestellt werden. Die Besichtigung

ist nach telefonischer Vereinbarung mit

Herrn Rainer möglich (Tel.: 09961/224436).

Geburt des neuen Mühlenmuseums

Das nächste Projekt war die Frommrieder

Mühle. Diese musste 2004 leider abgerissen

werden. Die Mühlenteile wurde aber

ausgebaut und haben nun einen Ehrenplatz

im neuen Mühlenmuseum, zu finden in Radmoos

13a in Haidbach! Öffnungszeiten sind

von April – Oktober, Mittwochs 10-13 Uhr,

Samstags und Sonntags 14-17 Uhr. Weitere

Termine können natürlich ebenfalls mit Herrn

Rainer vereinbart werden.

Der Tierpark Lohberg ist immer eine Ausflug wert

Schon mal ein Wiesent gesehen? Wisentbulle

„Donald“ und Wisentkuh „Lobina“

haben ihr erstes Kalb geboren. Das kürzlich

geborene männliche Wisentkalb springt

bisweilen schon quietschvergnügt herum

und erinnerte Claudia Schuh, fachliche

Leiterin des Tierparks, an einen Kobold.

Und prompt war der Name „Lobold“ gefunden

– eine Abwandlung unter Berücksichtigung

der zwei zwingenden Anfangsbuchstaben

des Geburtsortes Lohberg.

Der Wiesent, ein Vertreter des

größten europäischen Landsäugetiers

Der kleine „Lobold“ holt sich frische

Muttermilch bei „Lobina“.

Einen Kulturtag in Haibach gemütlich

ausklingen lassen

Nach einem Museumsbesuch in Haibach

kann man den Tag bei einer kulinarischen

Köstlichkeit und einem Glaserl Wein auf der

Terasse des Landhotel Weingarten, Weingarten

3 in Haibach, ausklingen lassen.

Und bei Regenwetter lädt auch der kleine

bayerische Wellness Bereich des Hotels

zu einem lohnenswerten Besuch ein!

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.landhotel-weingarten.de

ANZEIGE

mit bis zu drei Metern Länge und knapp

zwei Metern Schulterhöhe, kann als Pflanzenfresser

fast eine Tonne schwer werden.

Im 17. und 18. Jahrhundert starb er in fast

ganz Europa aus. Heute gibt es wieder

freilebende Wisent-Populationen in Polen,

Weißrussland, Litauen und der Ukraine. Für

Auswilderungen ist man auf Nachzuchten

in Zoos und Gehegen angewiesen. Der

Tierpark bietet darüber hinaus eine Vielzahl

von Tieren, wie Luchse, Wölfe, Hirsche,

Wildschweine, diverse Greifvögel, Wassertier

und auch einen Streichelzoo. Ein

Besuch dort ist wirklich ein Erlebnis!


www.oekona.de

Schon in den 60er und 70er Jahren bundesweit

als Ferienregion beliebt

NATUR & UMWELT 29

Von Lohberg im Lamer Winkel. eine Region

zwischen Arber und Osser, der schon in den

60er und 70er Jahren bundesweit als Ferienregion

beliebt war, aus kommt man schnell

nach Lam. Besonderes Highlight dort ist das

Osserbad, das ganzjährig ein Magnet für Ausflügler

ist. In Lam kann man übrigens bereits

das Bayerwald Ticket erwerben und extrem

kostengünstig die Region über den Arber hinaus

den unteren Bayerischen Wald erkunden.

Mit GUTi kostenlos

in die

Nationalpark-Region

Kostenlose Nutzung

von Bus und Bahn biete

das Gästeservice-Umwelt

Ticket „GUTi“. Derzeit

bieten 23 Gemeinden

in der Nationalpark- und Naturparkregion

Bayerischen Wald für ihre Urlaubsgäste

kostenlose Mobilität mit Bus und Zug an.

Seit Dezember 2016 erhält man GUTi auch in

Lam und Viechtach und somit eine gute Fahrt

zu unzähligen Ausflugsmöglichkeiten!

ZUR

ENTDECKE

DEINE FANTASIE

HAUS

WILDNIS

Die Gästekarte mit dem GUTi-Logo gilt als

Frei-Fahrschein für den gesamten Urlaubsaufenthalt.

Sie erhalten die Gästekarte für

kostenlose Mobilität im Tarifgebiet Bayerwald-

Ticket automatisch von Ihrem Beherber-

NATIONALPARK-

GASTRONOMIE

IM BESUCHERZENTRUM „HAUS ZUR

WILDNIS“ MIT TIER-FREIGELÄNDE

-zertifiziertes Restaurant

www.gastronomie-hauszurwildnis.de

Ludwigsthal · Großparkplatz B11 · 94227 Lindberg

26.12.–31.04. tägl. 9.30–17 Uhr

01.05.–08.11. tägl. 9.30–18 Uhr

55x85_Anz-Oekonomia.indd 1 17.08.15 21:37

gungsbetrieb. Ausdrucken lassen, einstecken,

einsteigen. Gute Fahrt! Die aktuellen

GUTi-Orte sind Arnbruck, Bayerisch Eisenstein,

Bischofsmais, Bodenmais, Drachselsried,

Frauenau, Grafenau, Hohenau, Kirchdorf

im Wald, Lam, Langdorf, Lindberg, Mauth,

Neuschönau, Phillipsreut, Regen, Schönberg,

Eppenschlag, Spiegelau, St. Oswald-Riedlhütte,

Waldkirchen, Viechtach und Zwiesel.

Weitere Informationen erhalten Sie in Ihrem

Beherbergungsbetrieb sowie online unter:

www.bayerwald-ticket.com.

Kostenfreies Urlaubsvergnügen im

Bayerischen Wald

Sie sparen mit der aktivCARD

Bayerischer Wald bis zu € 900,- pro

Person im Urlaub.

Inklusiv Leistungen

Mit Ihrer aktivCARD Bayerischer Wald,

der attraktivsten All-inklusive Gästekarte,

sind in Ihrem Aufenthalt automatisch

viele Leistungen in der Ferienregion

Bayerischer Wald und darüber hinaus

inkludiert. Sie erhalten Ihre persönliche

All Inclusive Card bei der Anreise in Ihrer

aktivCARD Bayerischer Wald-Unterkunft.

Weitere Infos:

www.aktivcard-bayerischer-wald.de

Reif Systemtechnik,

Tel.: 09922 – 6941,

E-Mail: info@reifsys.de


Daberger Str. · 93437 Furth im Wald

Tel. 0 99 73 / 29 33 · www.wild-garten.de

www.oekona.de

30

NATUR & UMWELT

Den weißen Regen flussabwärts trifft man an die Mündungsstelle das Schwarzen

Regens und den Bootseinstieg von „aquahema“ für Kanutouren in mehreren Etappen bis Regensburg.

Ein idyllisches Paradies für Bootswanderer

Der Fluss Regen

bietet mit

seinem natürlichen

Flusslauf

ein Paradies für Bootswandertouren. Noch

ist er ein Geheimtipp, was Bootswanderstrecken

in Deutschland betrifft. Daher kann man

noch entspannt die Idylle genießen, ohne sich

gegenseitig zu stören. Seit 25 Jahren bietet

„aquahema“ hier für verschiedene Routen

Kajak- und Canadierfahrten an. Ob Familien,

Jugendliche, Klassenfahrten oder Ausflugsgruppen.

Ob 10 oder 150 Personen. Die vielfältige

Flusslandschaft lädt jeden zum staunen

und entspannen ein – die Boote dazu bietet

aquahema. Das Team berät und erklärt dazu

vorab genau, was bei der Fahrt zu beachten

ist. Anschließend geht es gleich los: ins Boot

und lospaddeln! An den naturbelassenen

Ufern kann man immer wieder Pause machen

und die Sonne genießen. Einen Kanu-Shuttle-

Service von „aquahema“ bringt einem am

Ende der Tour wieder zurück.

Mit dem Boot durchs

„bayerische Kanada“

Im oberen Bereich des Regens

sind sogar Wildwasserfahrten

möglich! Man

muss also nicht unbedingt

nach Kanada, um so ein Erlebnis

auszuprobieren. Nicht

ohne Grund wird das Regental

immer wieder als das

„Bayrisch-Kanada“ bezeichnet.

Auch die heimische

Tierwelt kann hier aus der

Fluss-Perspektive beobachtet

werden. Immer wieder

kommt man an seichteren

Stellen vorbei, in denen man

problemlos baden oder sich auf einem Stein im

Flussbett sonnen kann.

Ein halber Tag Abenteuer im

„Regen-Paradies“

Eine schöne Halbtagestour ist die Strecke

vom Blaibacher See bis nach Chamerrau. Die

22 Kilometer-Flussroute bietet jede Menge

Abwechslung: in Miltach kann man ein Päuschen

zum Eis essen einlegen, um anschließend

das „Felslabyrinth von Urleiten“ mit dem

Boot zu durchqueren. Am Ende der Tour

Wer nicht so sehr auf ein wackliges Kanadier-Boot steht und lieber solide neue Ausflugsziele

ansteuern will, dem sei der Freizeitbus der Verkehrsgemeinschaft Landkreis Kelheim empfohlen

Wildgarten

Furth im Wald

Tel. 0 99 73 - 29 33

www.wild-garten.de

kommt man über die Bootsrutsche der Wehranlage

in Chamerau am Ziel an. Zur Stärkung

wartet dort ein Biergarten!

Blockhütten & Campingplatz

für Bootswanderer

Wer ein paar Tage im „bayrischen Kanada“

verbringen möchte, kann alternativ zu „aquahema“

zurückkehren und dort am Campingplatz

absteigen. Die Blockhütten vollenden

das kanadische Flair und bieten Platz für

bis zu 6 Personen. Für Campingsfans gibt’s

natürlich ausreichend Zeltplätze, um auch

nachts dem Wald und seinem Wildleben

lauschen zu können. Weitere Infos: http://

www.kanuverleih-camping-bayern.de/

Willkommen im Freizeitbus

Einsteigen und die schönsten Ausflugsziele der Region Kelheim entdecken

1/8 Se

Ökona

Eine U

Liques

Garte

Telefo

Mobil

Telefa

c.disch

Der Freizeitbus macht’s möglich:

Gehen Sie mit uns auf große Entdeckungsreise!

Radeln, wandern, Boot oder Schiff fahren,

besichtigen oder einfach nur entspannen...

Mit dem Freizeitbus bieten sich Ihnen zahlreiche

Möglichkeiten, die Ausflugsziele im

und um den Landkreis Kelheim von ihren

schönsten Seiten kennen zu lernen.

Natürlich darf Ihr Radl auch mit, denn der

Freizeitbus fährt mit Fahrradanhänger.

Mehr Infos unter:

Tel. 09441 2073525 od. 0941 6000-122 (-143)

Verkehrsgemeinschaft Landkreis Kelheim I www.freizeitbusse.de


www.oekona.de

NATUR & UMWELT 31

Ein Ausflug mit dem Freizeitbus ist ein ganz

besonderes Erlebnis, egal ob man nun mit

oder ohne Fahrrad, alleine, mit der Familie

oder mit Freunden auf Tour gehen möchte.

Das Angebot ist groß und vielfältig: Radeln,

wandern, Boot oder Schiff fahren, klettern,

besichtigen oder einfach nur entspannen - mit

dem Freizeitbus bieten sich unendlich viele

Möglichkeiten, die Ausflugsziele in der Region

Kelheim ab Regensburg von ihren schönsten

Seiten kennen zu lernen.

Riedenburg

Kelheim

Bad

Essing

Abbach

Weltenburg Saal/Donau

Eining

Bad Gögging

Neustadt/Donau

Abensberg

Siegenburg

Regensburg

Elsendorf

Mainburg

Mit einem speziellen

Fahrradanhänger ausgestattet,

auf dem Fahrräder einfach und sicher transportiert

werden können, drehen die beiden

Freizeitbusse 1 und 3 jeden Samstag, Sonntag

und an allen Feiertagen in der Saison von

15. April bis einschließlich 3. Oktober 2017

ihre Runden durch das traumhaft schöne Donau-

und Altmühltal sowie entlang der Abens

bis ins idyllische Hopfenland Hallertau. Die

Freizeitbuslinie 1 verkehrt von Regensburg

über Kelheim nach Riedenburg (und zurück),

die Freizeitbuslinie 3 von Kelheim über Abensberg

bis nach Mainburg (und zurück).

Wer von Regensburg und Umgebung aus ein Walderlebnis in der Nähe sucht findet dieses

im Kletterwald Regensburg nach dem Motto:

„Schnapp dir den Sommer mit Outdoor-Spaß im Kletterwald!“

Den Kopf freibekommen, wenn man

in den Seilen hängt?!

Das geht! – Im Kletterwald Regensburg, im

idyllischen Sinzinger Buchenwald. Ein unvergessliches

Outdoorerlebnis für die ganze

Familie! Hier bleibt die Stimmung definitiv

nicht am Boden – Auf insgesamt sieben Parcours

unterschiedlichster Schwierigkeitsstufen

von kinderleicht bis sehr fordernd kommt

ihr hoch hinaus und mitten in die Natur! Keine

Übung ist wie die andere, bei Kletternetzen,

Schlittenfahrten, Wackelbrücken oder Seilrutschen

in 3 -14 m Höhe ist garantiert für jeden

was geboten, egal ob ruhiger Wipfelsegler

oder hochmotivierter Kletterprofi.

Ostbayerns erster Partnerparcours

Hier kommt jeder auf seine Kosten, egal ob

man eher gemütlich über die Wipfel segeln

will, oder seine persönliche sportliche Challenge

sucht. Mit dabei: Ostbayerns erster

Partnerparcours – hier sind Teamwork und

eine gute Absprache absolutes Muss, um

keine wackeligen Überraschungen zu erleben!

Aber nicht nur für erwachsene Outdoorfans,

Bereits ab einem Fahrpreis

von nur 3,70 € (Sparschein)

besteht für bis zu zwei Erwachsene und drei

Kinder (ohne Fahrradmitnahme und für Fahrten

innerhalb des Landkreises Kelheim) die

Möglichkeit, diese interessanten und reizvollen

Ausflugsziele anzusteuern. Auch erhalten

die Fahrgäste der beiden Freizeitbusse bei

den „Bonuspartnern“ attraktive Vergünstigungen

oder Extras. Bonuspartner sind u.a. Gastronomien,

Freizeiteinrichtungen, Museen und

Sehenswürdigkeiten.

Ausführliche Informationen zu den Fahrplänen,

Fahrpreisen, Bonuspartnern sowie

interessante Ausflugstipps vom Altmühltal bis

ins Hopfenland Hallertau sind unter www.

freizeitbusse.de erhältlich. Telefonische

Auskünfte erteilt die Verkehrsgemeinschaft

Landkreis Kelheim unter der gebührenfreien

Telefonnummer (0800) 9999800 sowie die

Regionalbus Ostbayern GmbH unter (0941)

6000-122 bzw. -143.

Teens und Wipfelsegler gibt es Höhenrausch,

Kletterabenteuer und Baumerlebnis.

Von den Kleinsten bis zu Gruppen

Ab vier Jahren kann man erste Kraxlerfahrung

im „Zauberwald“ sammeln, ab acht geht’s mit

Begleitung in die Kinder- und Jugendparcours.

Auch für Firmen, Schulklassen, Studigruppen,

Vereine und Institutionen hat das Kletterwaldteam

immer ein passendes Angebot bereit,

vom spaßorientierten Teamausflug bis zum

prozessorientierten Training. Nach Wunsch

kann ein rustikales oder exklusives Catering organisiert

werden, beispielsweise in einem Tipi

gleich vor Ort. Das kletterwaldeigene Outdoor-

Café bietet Kaffee und Kuchen, eine deftige

Mahlzeit, chillen in der Hängematte oder ein

erfrischendes Getränk.

Öffnungszeiten: Pfingstferien, Wochenenden

und feiertags tägl. 10.00 bis 19.00 Uhr.

Werktags und außerhalb der Ferien

(saisonal wechselnd) siehe Homepage.

Infos unter:

www.kletterwald-regensburg.de und

Facebook: Kletterwald Regensburg

IN DEN FERIEN

TÄGLICH GEÖFFNET!

· Spannende Kletterparcours von leicht

bis schwer, z.B. Partnerparcours -

einmalig in Ostbayern!

· Direkt beim Walderlebniszentrum

Regensburg u. Schönwerth Märchenpfad

mit vielen weiteren Attraktionen

· Erfrischungen und Stärkung gibt‘s

im Kletterwald-Café!

kletterwald-regensburg.de

Beim Walderlebniszentrum Regensburg

A3-Ausfahrt Sinzing

Besuch‘ uns auch auf Facebook!

Bild: Markus Freitag


www.oekona.de

32

NATUR & UMWELT

Kochen und genießen

unter freiem Himmel

Neue Lebensräume im Garten

mit Outdoor-Küchen

Grillen auf kleinen Holzkohlegrills war einmal.

Outdoor-Cooking heißt der aktuelle Trend,

der das Leben mehr und mehr nach draußen

verlagert. Der Garten wird zum Wohnraum im

Freien, zum Treffpunkt für Familie und Freundeskreis.

Dabei verschmelzen Essplatz und

Küche unter freiem Himmel zu einer Einheit.

In geselliger Runde wird gegrillt, gekocht,

geplaudert. Man genießt gemeinsam das

Essen an der frischen Luft, verbringt gemütliche

Abende in toller Atmosphäre.

Der Garten als Wohlfühlfaktor für

Leib und Seele

Je stimmiger das „grüne Wohnzimmer“,

umso wohler fühlt man sich darin und das

nicht nur im Sommer. Dem Wunsch, der

Natur näher zu kommen, ist längst kein

Schönwetterphänomen mehr. Gärten haben

heute den Anspruch Lebens- und Erlebnisraum

das ganze Jahr über zu sein. Diesem

Bedürfnis wird nur ein Garten gerecht, der

von A – Z durchdacht und geplant ist. Die

Integration einer Freiluftküche mit Grillstation,

die im Sommer als auch im Winter benutzt

werden kann, gehört hier mit dazu.

Der Garten- und Landschaftsbau Pohl

aus Willmering plant und gestaltet Ihre

persönlichen Lebensräume im Garten:

Von der wetterfesten Outdoorküche über den

Sitz- und Essbereich bis hin zur stimmungsvollen

Beleuchtung, die romantische Abende

verspricht. Eine ausgeklügelte Pflanzengestaltung

und faszinierende Wasserspiele

runden das harmonische Gartenbild ab. Wohlfühlen

und Genuss im eigenen Paradies. Bei

den Gartenküchen setzt Pohl auf Kaufmann-

Grillkitchen. Design und Qualität ergänzen

sich perfekt mit den Pohl Gartenkonzepten.

Outdoorküche heißt das Leben im Freien

zu genießen. Der Garten ist in den letzten

Jahren immer mehr zum erweiterten Wohnund

Lebensraum geworden. Das fängt mit

der Launch auf der Terrasse an und endet

irgendwo hinter dem Pool. Die Grillktchen

Modelle block und T-BONE sind Küchenmöbel

mit denen man nicht nur klassisch Grillen

sondern auch richtig Kochen kann.

Wetterfeste 365 Tage Gartenküche mit

12 Monate Grill- und Kochsaisongarantie

Der Hersteller, Firma Kaufmann Keramik GmbH,

bietet diese Qualitätssicherheit. Verführerischer

Duft von saftig Gebratenem, das Rascheln der

Blätter und das Lachen von Freuden vermittelt

mit allen Sinnen, was wahrer Luxus ist, noch

bevor man einen Bissen gegessen hat. Mit den

Kaufmann Grillkitchens erlebt man, wie genussvoll

und aufregend es ist, unter freiem Himmel

Appetitliches zuzubereiten; im Garten egal ob

Sommer oder Winter. Die Einladung zum Kochen

und Grillen in einer Outdoor-Küche kann

für Freunde zum Geschenk werden, zu einem

sinnlichen und kulinarischen

Erlebnis, von

dem sie Zuhause noch

schwärmen werden.

Fleisch, Fisch oder

Vegetarisch, alles ist

denkbar und die Grenze

schafft nur die eigene

Fantasie. Der Ursprung

der Gemütlichkeit und

der Treffpunkt einer guten

Party ist die Küche.

Also warum nicht auch

an der Aussenküche

im Garten, die das ganze

Jahr über Draußen

steht. Sie findet ihren

Einsatz bei strahlendem

Sonnenschein ebenso

wie bei kühleren Temperaturen.

So lässt sich

z.B. Fisch wunderbar

und schnell auf dem

Gasgrill zubereiten. Die

Wohnung bleibt vom

Fischgeruch verschont.

Mittelpunkt der

Küchenzeile bilden

jeweils ein Designergrill

oder ein

Grillkamin.

Den Ausstattungsvarianten

sind hier keine

Grenzen gesetzt. Vom herkömmlichen Holzkohlegrill,

Grillplatte, Gasgrill, Smoker oder

Räucherofen bis hin zu professionellen Gastrokühlschränken

sind alle Variationen und Vorlieben

der Köche denkbar. Das Küchenmobiliar,

zum Anrichten, Arbeiten und Aufbewahren, wird

modular um die Grillstation herum aufgebaut.

Frische Kräuter aus dem Hochbeet, Gemüsesorten,

Obst und Beeren erntet man direkt

aus dem eigenen Nutz- und Naschgarten.

So schmeckt das Leben draußen in der Natur

richtig lecker und macht auch noch Spaß.

Redaktion Ökona /

Quelle: Garten- und Landschaftsbau Pohl,

93497 Willmering,

www.wirgestaltenfreude.de

Gartengenuß mit

Outdoorküchen


Frische Bio-Salate und Bio-Salat-Pflänzchen

den ganzen Sommer über

Michael Weindl gibt wertvolle Tipps zur Pflanzung und empfiehlt richtig zu düngen

www.oekona.de

NATUR & UMWELT 33

Für jeden Hobbygärtner gehört er zur Pflichtkür:

der Salat aus dem eigenen Garten. Wer

mit Samen mehrfach Misserfolge erzielt hat,

entscheidet sich früher oder später dazu, es

mit kleinen Salat-Pflänzchen zu versuchen.

Hier kommt Gärtnermeister Michael Weindl

als Profi für Bio-Salat-Pflänzchen ins Spiel.

Alle seine Salate werden nach Bio-Richtlinien,

ohne Spritzmittel und andere Chemiekeulen

gepflanzt. Und diesen Unterschied schmeckt

man! Außerdem wachsen die Salate von

Michael Weindl bei seinen Kunden immer zu

hundert Prozent weiter und gehen nach dem

Einpflanzen nicht sofort ein, wie man es gelegentlich

bei Salat-Pflänzchen erlebt.

Die Salate stellen sich auf

unser Wetter ein

Michael Weindl verrät

sein Geheimnis:

seine Pflänzchen

stehen zunächst im

Haus und werden

dann zum Abhärten

nach draußen

gestellt. Dadurch

sind sie das Wetter

in unserer Region

gewohnt und wachsen

beim Kunden

problemlos weiter.

Eine weitere kleine

Besonderheit: egal

ob Kopfsalat, Eichblattsalat,

Pfücksalat,

Partysalat, Radicchio,

Romana, Eis-

salat oder Eiskopfsalat in grün und rot

– man bekommt alle Salate auch einzeln

und muss nicht, wie oft bei Großhändlern,

12 Stück oder mehr erwerben. So kann man

sich sein eigenes buntes Salat-Sortiment

zusammenstellen. Die Salate gibt es bis

September jeweils im Laden in Grafenkirchen

und in Cham im Regentalcenter.

Und oben drauf gibt’s natürlich wertvolle

Profi-Tipps mit dazu!

Redaktion Ökona

ANZEIGE

Alles für den persönlichen „Garten Eden“

70 Aussteller bei den Gartentagen im Kurpark

Bad Abbach von 9. bis 10. September

Sie sind ein Besuchermagnet und locken seit

vielen Jahren begeisterte Gartenliebhaber nach

Bad Abbach. „Die Gartentage sind einfach ein

wunderbares Gesamtpaket, das unsere Besucher

zum Genießen einlädt“, weiß Tilmann

Kaiser, Chef der Bad Abbacher Kurverwaltung

und Veranstalter der Gartentage. Auch bei der

diesjährigen Auflage präsentieren sich über 70

Aussteller von nah und fern. Nicht nur prächtige

Blumen, außergewöhnliche

Gewächse und

Pflanzenraritäten lassen

den Kurpark erblühen

- auch geschmackvolle

Garten-Accessoires,

handgefertigter

Schmuck und extravagantes

Kunsthandwerk

warten darauf, entdeckt

zu werden

Austausch mit

Experten

Was die Besucher

besonders schätzen,

ist die stimmungsvolle,

zwanglose Atmosphäre.

„Alle unsere Experten

vor Ort freuen sich auf den Austausch und geben

gerne Ratschläge für den heimischen Garten“,

betont Tilmann Kaiser. „Man kann sich

einfach treiben lassen - durch den Park und

die Ausstellung schlendern und die bunte und

blühende Vielfalt genießen.“ Zum Rundum-

Genuss wird der Besuch dank verschiedensten

kulinarischen Köstlichkeiten, die probiert

werden wollen.

Ein besonderer Programmtipp:

Kräuterführungen rund um den Kurpark

Auch die Bad Abbacher „NaturAktivRegion“

wird bei den Gartentagen vor Ort sein. Biologin

und Kräuterpädagogin Michaela Marx

(Gundermannschule und Nahtour) bietet

am Sonntag um 11, 13 und 15 Uhr neben

kurzweiligen Kräuterführungen rund um den

Kurpark auch eine Kräutersprechstunde an.

„Wer wissen will, welch unbekanntes Kraut

dort bei ihm im Garten oder auf der Wiese

wächst, bringt es mit, wir werden es bestimmen

und erklären was man damit machen

kann“, so die Expertin. Für ein ausführliches

Programm für die Kinder ist gesorgt.

Redaktion Ökona

Gartentage im

Kurpark Bad Abbach

• Samstag, 9. September, 13 bis 18 Uhr

• Sonntag, 10. September, 10 bis 17 Uhr

• Freier Eintritt

• Kostenloses Parken

• Blumen & Pflanzenraritäten

• Garten-Accessoires & Deko-Ideen

• Kulinarisches

• Kinderprogramm


www.oekona.de

34

NATUR & UMWELT

Effektive Mikroorganismen

als Gesamtkonzept für Jedermann

Von Gartenbau über Lebensmittelherstellung hin zu

Gesundheit: das EM-Technologie Zentrum-Süd macht‘s vor.

Effektive Mikroorganismen, effektive

Lebensgestaltung

Von EM, den Effektive Mikroorganismen,

hört man in letzter Zeit immer öfter. Das sind

in etwa 80 frei in der Natur vorkommende

Mikroorganismen, unter anderem Hefen und

Milchsäurebakterien. Viele davon werden

auch bei der Herstellung von Lebensmitteln

eingesetzt, etwa bei Käse,

Brot und Sauerkraut. Dass die Anwendungsgebiete

beinahe unbegrenzt sind,

macht das EM-Technologie Zentrum-Süd

deutlich, das bereits auf eine 20-jährige

Firmengeschichte zurückblickt.

EM für Garten, Haustiere,

Gesundheit und mehr

EM findet nicht nur im Garten und in der

Landwirtschaft als Dünger zur Ertragssteigerung

Anwendung. Auch für Gewässer, im Bereich

Gesundheit und Nahrungsergänzung,

im Haushalt, der Körperpflege, für Pferde sowie

Hunde und Katzen, beim Bauen und in

Lebensmitteln können EM eingesetzt werden.

Auf der Homepage des EM-Technologie

Zentrum-Süd finden Sie die genauen Erklärungen

und Anwendungsmöglichkeiten für

die unterschiedlichen Bereiche.

Epp’s Gesamtkonzept: von der EM-

Herstellung bis zum Lebensmittel

Zusammen mit 10 Mitarbeitern produziert

das EM-Technologie Zentrum-Süd Profi-Fermenter,

Humusstarter und zahlreiche Arten

von Bokashi für ganz Europa. Interessenten

können sich in Einsteigerseminaren, in Händlerschulungen

oder im EM-Laden direkt vor

Ort beraten und informieren lassen. Doch

damit nicht genug! Am neuen Firmenstandort

in Haldenwang, in der Nähe von Kempten

im Allgäu, wird nun auch eine eigene Landwirtschaft

betrieben, in der die EM eingesetzt

werden. Es werden nun also nicht mehr „nur“

EM hergestellt, sondern auch selbst eingesetzt

und zwar sowohl im Boden als auch in

der Tierfütterung. EM kommt also vom Anfang

bis zum Schluss zum Einsatz.

Testen Sie EM-Lebensmittel selbst!

Das Ergebnis sind gesunde Lebensmittel,

die komplett biologisch hergestellt werden.

Bei der Fleisch- und Wurstproduktion

wird etwa komplett auf den Einsatz von

Nitritpökelsalz verzichtet. In Epp‘s Hofladen

vor Ort kann man die Produkte direkt erwerben

und das Gesamtkonzept bestaunen.

Neben Wurst gibt es dort Rindfleisch, Frischmilch,

Käse, Honig und mehr. So kann man

sich selbst von der Natürlichkeit und dem

qualitativen Unterschied von EM-Lebensmitteln

ein Bild machen.

EM-Produkte erhalten Sie in:

Epp´s Hofladen

Haldenwanger Str. 11

87490 Haldenwang

Tel: 08304 / 92 96 96

E-Mail: info@em-sued.de

www.em-sued.de

www.epp-hofladen.de

Wer nun neugierig ist, erhält auf der Internetseite

unter www.em-sued.de viele

weitere Informationen über EM, den Landwirtschaftsbetrieb

und Epp‘s Hofladen.

Redaktion Ökona

Petra Strurm läd ein zum

EM Info Stammtisch

Am 07.06. 2017 und 01.08. 2017

in Arrach im Museumscafe um 19.00 Uhr

Und am 04.07. 2017

in Bad Kötzting im Hex´n Heis´l

am Campingplatz um 19.00 Uhr

Info unter: 0151-20913666

Effektive Mikroorganismen

EM-Produkte (Natur Pur) für:

LANDWIRTSCHAFT | GARTEN

GEWÄSSER & TEICHSANIERUNG

HAUSHALT | TIERE | GESUNDHEIT

NATÜRLICHE

SCHIMMELBEKÄMPFUNG

- bei Renovierung und Hausbau

- alles zur Herstellung von Terra Preta

und Bokashi

- auch fertige Produkte wie Trockenbokashi

und Terra Preta (Schwarzes

Gold) Naturdünger für Garten und Kübel

>> Beratung auch vor Ort


www.oekona.de

Der Ton macht das Licht

Franz Auers Lampen werden aus Meisterhand gefertigt

Jeder seiner Handgriffe verpasst der

Welt der Lampen ein Stückchen mehr

Charakter. Franz Auer aus Arnbruck hat

in seiner Werkstatt im Zellertal zu seiner

Leidenschaft gefunden. Auf seiner Drehscheibe

veredelt der 55-jährige Hobbydesigner

Lampen aus Ton, die Räumen

eine ganz besondere Atmosphäre verleihen.

„Das Wesentliche meiner Lampen

besteht nicht in der Form, sondern im

Licht“, erklärt Auer seine Kreationen.

ANZEIGE

Aus Meisterhand gefertigt

Die Tonlampe wird auf einer Töpferscheibe

aus Meisterhand gefertigt

– und anschließend im

Ofen gebrannt. Den Rohling gestaltet

der Arnbrucker weiter mit

Blattgold oder Schlagmetall. Mit

mineralischen Spachteltechniken,

Glätte- und Wischtechniken

bringt Auer die Lampen in Form,

ehe sein Werk am Ende mit Blattgold

veredelt wird. Keine seiner Lampen

gleicht der anderen. Denn auf maßgeschneiderte

Handarbeit legt der Hobbydesigner

besonders Wert: „Jede Lampe

ist ein Unikat“, sagt Auer.

Handgefertigte Licht-Atmosphäre

Dank LED-Lampen erstrahlt die Tonlampe

in einem dezenten warmen

Licht. „So kommen die Drehrillen zum

Vorschein, und man sieht, dass die

Lampen handgefertigt sind.“ Seine

Werke bietet Auer hauptsächlich auf

Künstler- und Hobbymärkten an,

eine Besichtigung ist auch möglich,

aber bitte vorher anrufen. Für Leute,

die keine Massenprodukte wollen oder

das ganz besondere Geschenk

suchen. Redaktion Ökona

Foto: Andreas Janich

LAND & LEUTE 35

Nähere Infos und Kontakt

Franz Auer

Trautmannsried 15

93471 Arnbruck

Besichtigungstermine von Montag bis Samstag

nach telefonischer Vereinbarung

Mobil: 0160/8480989

info@zellertaler-tonlampen.de

www.zellertaler-tonlampen.de

ANZEIGE

Design mit grünem Feinschliff

Schweitzer WoodART verleiht der Natur Form

Matthias Schweitzer

Die Welt des grünen Designs im Bayerischen Wald

hat frisches Blut bekommen. Schweitzer Woodart

heißt die Firma, die der Further Schreinermeister

Matthias Schweitzer vor zwei Jahren ins Leben gerufen

hat. Sein handwerkliches Talent glänzt in der Gestaltung

und Fertigung praktischer Alltagsbegleiter,

die nicht nur schick aussehen, sondern auf regionale

Ökologie und Nachhaltigkeit setzen.

Schweitzer WoodART: Nachhaltiges Design

„Handmade und regionale Fertigung haben bei

uns Priorität“, sagt Firmenchef Matthias Schweitzer.

Nachhaltigkeit, Qualität und Design – dafür soll

Schweitzer Woodart stehen. Beim Blick auf das Ergebnis

ist das nicht zu übersehen: Modisch ansprechende

Holzbrillen und Gürtel mit individueller Gravur

gibt es auf der Webseite schweitzer-woodart.jimdo.

com zu entdecken. Die Brillen können in 12 verschiedenen

Modellen gefertigt werden. Dafür verwendet

Schweitzer 25 verschiedenen Holzarten aus der Region.

Das Leder für die Gürtel stammt ebenfalls vom

lokalen Gerber. Neben Holz bietet Schweizer außerdem

Oberflächen wie Heu, Lawendel,

Kornblumen aber auch Stein an.

Modernste Lasertechnik im Einsatz

Den kürzbaren Ledergürtel hat Schweitzer

zusammen mit einer in Furth im Wald

ansässigen Schustermeisterin entwickelt.

Mit modernster Lasertechnik kann

er verschiedensten Motive auf Auftrag

individuell gestalten.

Redaktion Ökona

Infos und Kontakt

Matthias Schweitzer

Schweitzer WoodART

Milanweg 1

93437 Furth im Wald

Tel: 0170 6584548

schweitzer-woodart@gmx.de

schweitzer-woodart.jimdo.com


www.oekona.de

36

BAUEN & WOHNEN

Ein Haus aus Strohballen, Holz und Lehm

Von der achtsamen und natürlichen

Entstehung eines runden Strohhauses

Im vorderen bayerischen Wald wohnt Anja

Kraft seit knapp zwei Jahren in einem runden

Strohballenhaus. In diesem Haus verbinden

sich ihre drei Berufe. Schreinerin, Architektin

und Geomantin. Die Hauptbaustoffe, sprich

das gesamte Holz und die Wanddämmung

aus Strohballen, kommen vom eigenen

Grundstück. Das Holz wurde aus dem eigenen

Wald, in Kommunikation mit den Bäumen

und nach dem Mond geschlagen und nur luftgetrocknet.

Die Strohballen aus Roggenstroh,

angebaut und geerntet vom ein paar Schritte

entfernten Feld, wurden innerhalb eines

Strohballenbauworkshops vor Ort, an dem die

Teilnehmer diese Bauweise lernten, eingebaut.

Bei allen zugekauften Materialien wurde

auf Regionalität und Ökologie geachtet

Damit der ökologische Fußabdruck möglichst

gering gehalten wurde gibt es keine Betonboden-Platte

sondern nur Einzelfundamente mit

einer Holzunterkonstruktion. Das Gründach

ist mit Stopfhanf, der aus der Uckermark

kommt und keine Zusatzstoffe beinhaltet,

gedämmt und der Boden mit Isoflock. Die

Wände sind mit Lehm verputzt, der vor

Ort aus Lehmpulver und Sand und Wasser

gemischt wurde. Putzträger sind nur die

Strohballen und im Bereich der Holzkonstruktion

Schilfrohrmatten. Durch die dampfdiffusionsoffenen

Wände entsteht ein wunderbares

Raumklima, im Sommer fühlen

sich die Wände kühl an und im Winter strahlen

sie Wärme aus. Die Holzfenster und

-türen waren gebraucht und wurden durch

abschleifen und streichen wieder aufbereitet.

Lebendigkeit und Natürlichkeit

in der Architektur

Bei dem ganzen Bau waren nur sehr wenige

Fremdfirmen beteiligt, da alles in Eigenregie

und mit Hilfe von Freunden und Familie

über einen längeren Zeitraum gewachsen ist.

Anja hat das Haus auch selbst geplant und

möchte mit diesem Bau Schönheit auf die

Erde bringen, zeigen wie gut es tut wieder

Lebendigkeit und Natürlichkeit in die Architektur

zu bringen, wo nicht alles perfekt sein

muss und Risse im Lehmputz auch sein

dürfen, wo viele liebe Menschen ohne Zeitdruck

und mit Freude ihre Energie und Kreativität

hineingegeben haben. So ist es spürbar,

dass vom Holz fällen über die Planung

bis über die Ausführung in Achtsamkeit und

Einklang mit der Natur gehandelt wurde.


Bau- und dämmstoffe . farBen

Putze . Böden . naturBetten . möBel

www.oekona.de

BAUEN & WOHNEN 37

Entspannender kann

Qualitäten der Landschaft und

Kräfte des Ortes Schlaf mit kaum einbezogen sein.

In der Geomantie erfährt man die Erde als

lebendiges Wesen und es werden auch die

feinstofflichen Ebenen und verschiedene

Qualitäten der Landschaft und Kräfte des

Ortes mit einbezogen. Auch die heilige Geometrie

spielt bei diesem Rundhaus eine Rolle.

Es ist die Zahl 9, die sich im www.oekona.de

Bau zeigt durch

die 9 runden ZIRBENHOLZ

Holzsäulen in der Mitte und die

aus den österreichischen Hochalpen

9 Glasflächen in der Lichtkuppel. Natur & umwelt Die 9 steht 23

DIE BERUHIGENDE

KRAFT IN IHREM BETT

Echte Naturtalente!

für Harmonie, Balance und Vollendung und

den Übergang in die neue Zeit der Liebe und

Verbundenheit.In so einem bewusst geplanten

und gebauten Haus werden ganz andere

Sinne angeregt, das Leben entschleunigt,

Transformationen gefördert und ein friedvolles

Miteinander möglich.

Anja Kraft, Schreinerin, Architektin und

Geomantin, vor dem Eingang ihres Hauses

Mehr Infos auf :

www.erdenkraft.net

Besichtigung möglich am Donnerstag,

20. Juli 2017, 18.00 Uhr

Naturbaustoffe & Massivholzmöbel

nutzen sie unsere Kompetenz und

spezialisierung auf echte authentische,

ehrliche Baustoffe und möbel. lehm,

Kalk, schilf, Hanf, massivholz und naturfasern

- möglichst wenig verfälscht

- das ist unsere maxime.

Besuchen Sie uns in unserem baubiologischen

Fachmarkt mit attraktiver Ausstellung

und umfangreichem Lager.

Die ätherischen Öle der ZIRBELKIEFER, eines

langsam wachsenden – bis zu 1.000 Jahre alt

werdenden Baumes – riechen nicht nur herrlich,

sondern wirken auch noch beruhigend und

entstressend*.

Sie können diesen wohltuenden Effekt in vielfältiger

Form genießen: Ob in seiner ästhetischen

Variante als Massivholzbett aus unbehandeltem,

nur leicht angeschliffenen Zirbenholz. Als Tellerrahmen

mit seiner orthopädischen, Druck verteilenden

und erholsamen Wirkung. Oder als

Füllkissen mit der Muskel entspannenden

Wirkung durch die Kombination mit reinen

Naturlatexstäbchen.

Entspannender kann Schlaf kaum sein.

Redaktion Ökona / Quelle: Anja Kraft

www.claytec.de

* Laut einer wissenschaftlichen Studie des Joanneum Research Instituts

Weiz in Österreich wird die Herzfrequenz in einem Zirbenbett

bis zu einer Stunde „Herzarbeit“ pro Nacht verringert. (Endbericht

2002/03)

www.reiner-naturbau.de

reiner natürliches

Bauen & Wohnen e. K.

Bärndorf 3 . 94327 Bogen

fon: 0 94 22 / 80 55-46

fax: 0 94 22 / 80 55-48

Bau- und dämmstoffe . farBen

Putze e-mail: . Böden info@reiner-naturbau.de

. naturBetten . möBel

www.reiner-naturbau.de

Entspannender kann

Schlaf kaum sein.

Häuser in Holzrahmenbauweise

Fa. Holzner Haus bietet auch Aufstockungen und Anbauten mit vielen Vorteilen

ANZEIGE

ZIRBENHOLZ

aus den österreichischen Hochalpen

DIE BERUHIGENDE

KRAFT IN IHREM BETT

Die ätherischen Öle der ZIRBELKIEFER, eines

langsam wachsenden – bis zu 1.000 Jahre alt

werdenden Baumes – riechen nicht nur herrlich,

sondern wirken auch noch beruhigend und

entstressend*.

Sie können diesen wohltuenden Effekt in vielfältiger

Form genießen: Ob in seiner ästhetischen

Variante als Massivholzbett aus unbehandeltem,

nur leicht angeschliffenen Zirbenholz. Als Tellerrahmen

mit seiner orthopädischen, Druck verteilenden

und erholsamen Wirkung. Oder als

Füllkissen mit der Muskel entspannenden

Wirkung durch die Kombination mit reinen

Naturlatexstäbchen.

Entspannender kann Schlaf kaum sein.

Dieser Anbau, dessen Form an einen Eisenbahnwagon

erinnert, wurde in nur wenigen

Wochen fertiggestellt und erweitert den

Wohnraum des Haupthauses erheblich.

Von Baufamilien werden Häuser aus Holz

hauptsächlich der Wohlfühl-Atmosphäre

wegen geschätzt. Aber die handwerkliche

Holzrahmenbauweise, wie sie von Zimme-

* Laut einer wissenschaftlichen Studie des Joanneum Research Instituts

Weiz in Österreich wird die Herzfrequenz in einem Zirbenbett

bis zu einer Stunde „Herzarbeit“ pro Nacht verringert. (Endbericht

2002/03)

rern und spezialisierten Holzbauunternehmen

angeboten wird, hat auch handfeste

technische Vorteile, die das Holzständerwerk

nicht nur für neue Wohnhäuser und

Gewerbebauten empfiehlt, sondern auch

für Erweiterungsbauten, wie Aufstockungen

und Anbauten. „Bei einer Aufstockung

reaisieren wir hohen Wärmeschutz unter

Verwendung schadstoffgeprüfter, natürlicher

oder naturnaher Werkstoffe. Das ist

ein echter Vorteil,“ sagt Michaela Holzner,

Diplom-Ingeneurin und Geschäftsführerin

der HolznerHaus GmbH aus Amberg.

Anbau - flexibel, zeitsparend

und einfach

„In keiner anderen Bauweise können

wir einen Anbau so flexibel, zeitsparend

und einfach realisieren. Gleichzeitig bieten

wir besten Wärmeschutz, ein angenehmes

Raumklima und eine immense architektonische

Vielfalt,“ so Holzner weiter.

Kein Wunder, dass in den letzten Jahren

die Zahl der Wohnraumerweiterungen

und Neubauten in Holzrahmenbauweise

immer mehr ansteigen.

Und auch für den Dachausbau oder

eine Fassadendämmung empfiehlt sich

der Holzbau.

• HOLZHÄUSER

• Sanierung

• Anbau, Umbau,

• Aufstockung

• Fassadenverkleidung

HolznerHaus GmbH • Austraße 2

92224 Amberg • Tel. 0 96 21/ 76 01 76

Redaktion Ökona

www.reiner-naturbau.de


www.oekona.de

38

BAUEN & WOHNEN

Nächster Halt –

Café Waffel

Im alten Miltacher Bahnhof ist ein süßes Eldorado enstanden

Der Geruch alter Mauern, ein ausrangierter

Bahnschalter – wer den ehemaligen

Bahnhof in Miltach betreten hat, dem

stieg der Moder der Vergangenheit in die

Nase. Erbaut zu Zeiten der Weimarer Republik

standen hier einst Bahnreisende

mit ihren Koffern Schlange. Auf sechs

Gleisen rollten die Loks nach Cham,

Straubing und Viechtach und zurück zum

„größten Nebenbahnhof Bayerns“, wie

der Bahnknotenpunkt in Miltach bis in die

späten 1980er Jahre inoffiziell genannt

wurde. Doch als am Silvesterabend 1993

die Knorken knallten, dreht die Deutsche

Bahn dem Gebäude das Licht aus. Die

Strecke Straubing-Miltach war gescheitert.

Ein neuerbautes Bahnhofsgebäude

sollte die alten Mauern ablösen und das

einst pulsierende Betriebsgebäude in den

Dornröschenschlaf schicken. Lange sah

es so aus, als würde es nie wieder erwachen.

Es war einmal...

Nein, es folgt jetzt nicht das Märchen

von Dornröschen oder Rapunzel. Wobei

es ähnlich viele Herausforderungen gab,

die Markus und Alexander Beier zu bewältigen

hatten. Die Cousins sind die Geschäftsführer

der Firma Beier in Miltach

und in direkter Nachbarschaft stellen sie

erstklassige Waffel- und Riegelprodukte

Im Herzen Miltachs: Das neue Café Waffel im sanierten Bahnhofsgebäude

für Industrie, Groß- und Einzelhandel her:

Waffelblätter, Waffeln mit Cremefüllung,

Fruchtschnitten sowie Nuss-, Frucht- und

Cerealienriegel. Seit 1933 fertig das Unternehmen

süße Delikatessen und zählt

inzwischen zu Deutschlands größten

Waffelherstellern für Industrie und Handel.

Historisches Potenzial

für etwas Einzigartiges

„Innovationsgeist und Unternehmertum“.

Das sind die Leitprinzipien der Otto Beier

Waffelfabrik GmbH. Im Jahr 2008 wurde

die Produktpalette um Riegel und Fruchtschnitten

erweitert und heute werden für

Kunden in aller Welt bis zu 50 Millionen

Riegel jährlich produziert. Kein Wunder

also, dass Markus und Alexander Beier

auch in einer tot geglaubten Ruine an den

Miltacher Gleisen das Potenzial für etwas

Einzigartiges sahen. „Es wäre schade ge-

DEIN BAHNHOFSCAFÉ

JETZT NEU IN MILTACH

CAFÉ WAFFEL

Bahnhofstraße 20

93468 Miltach

0 99 44 / 34 14 118

www.facebook.com/waffelbeier


www.oekona.de

BAUEN & WOHNEN 39

wesen, ein solch historisches Gebäude

abzureißen“, erklärt Markus Beier im Interview

mit dem Ökona-Magazin. Deshalb

erwarb ihre Firma 2014 das alte Betriebsgebäude

mit einer Idee: Was wäre, wenn

die Gäste hier Platz nehmen und in alter

Bahnnostalgie schwelgen, während sie in

die wohl süßeste Seite Miltachs eintauchen?

Eine Reise in die Welt der Waffeln

Gedacht, getan. Nach dreijähriger Renovierungszeit

ist ein Ort entstanden, der in

ganz Bayern seinesgleichen sucht: Café

Waffel heißt das neue Lokal, das nun auf

dem Gelände des ehemaligen Bahnhofsgebäudes

eröffnet hat und die Gäste mit

auf eine Reise in die Welt der Firma Beier

nimmt. Auf der Speisekarte stehen diverse

Mittagsgerichte und Speisen für den kleinen

Hunger zwischendurch, z.B. hausgemachte

Waffeln mit Früchten und Sahne,

Toasts, Baguettes und bayerische Brotzeiten.

Auch für den vegetarischen und veganen

Genießer werden Gerichte angeboten.

Zum Trinken gibt es neben unterschiedlichen

Kaltgetränken, Kaffee- und regionale

Bierspezialitäten: Rhaner Craft-Biere wie

das Pale Märzen oder das Comet Lager

werden serviert. Was das Café Waffel

einzigartig macht? „Charme, viele Details

zum Entdecken, einen Fabrikverkauf inklusive

Filmvorführung der Produktion“, sagt

Betriebsleiter Markus Beier. Der größte

Blickfang und die eigentliche Attraktion

aber verbindet das alte Bahnhofsgebäude

mit dem zweiten, neu errichteten Teil des

Cafés: Ein original Mitropa-Speisewaggon

mit weiteren 40 Sitzplätzen lädt die Gäste

dazu ein, bei einer Tasse Kaffee in die

Nächster Halt: Eisenbahnromantik. Nostalgie und frische Waffeln gibt’s im Mitropa-Speisewagon

Eisenbahnromantik vergangener Zeiten

einzutauchen. Das Eisenbahnfahrzeug

stammt aus der Nähe von Marburg und

war früher bei der Deutschen Reichsbahn

im Einsatz, ehe es von der Firma Beier erworben

und aufwendig saniert wurde. Bei

schönem Wetter können die Gäste auch

im Freien essen und trinken.

Ökologie fängt bei der Energie an

Was im Café auf den Tisch kommt ist so

ökologisch wie die Firmenphilosophie des

Waffelproduzenten: „Ökologie hat bei uns

einen großen Stellenwert“, erklärt Beier.

„Das fängt bei der Energiebeschaffung

an, geht über die Rohstoffe bis hin zu den

Kunden.“ In der Café-Waffel-Küche werden

Brot- und Wurstwaren von den Betrieben

aus der Umgebung verarbeitet: Die

Getränke kommen aus Rhan und statt

Konzern-Cola gibt es bei uns Afri-Cola

und Bluna-Limo. Auch im Herzstück des

Unternehmens, der Waffel- und Riegelproduktion,

wird auf die Einhaltung von

Fortsetzung auf der nächsten Seite

Verladung bei Nacht und Nebel: 26 Meter lang ist die neue Attraktion am Bahnhofsgelände


www.oekona.de

40

BAUEN & WOHNEN

Werksverkauf

factory outlet

Holzspielzeug vom Hersteller

Mo.-Do. 9-12 u. 14-16 Uhr

Fr. 9-15 u. Sa. 9-12 Uhr

• Willkommen im

Schnäppchenparadies

• Parkplätze ausreichend

vorhanden

• Aktuelles Sortiment

• Fachkundige Beratung

Nemmer

Holzspielwaren GmbH

Bahnhofstraße 45 • 93468 Miltach

Tel. 0 99 44/8 63 • www.nemmer.de

ökologischen und nachhaltigen Prinzipien

geachtet. Um den spezifischen Anforderungen

spezieller Verbrauchergruppen

gerecht zu werden, werden standardmäßig

Produkte in den Auslobungen „bio“,

„glutenfrei“, „laktosefrei“ und „ab 1 Jahr“

produziert. Die Qualitätsanforderungen sehen

vor, dass standardmäßig die Beschaffenheit

der Rohstoffe und der Produkte im

betriebseigenen Labor geprüft wird. Zudem

wird eng mit externen Prüfinstituten

zusammengearbeitet. Großes Umweltbewusstsein

zeigt das Unternehmen auch

in der Produktion: Der Strom zur Waffelherstellung

stammt zum großen Teil aus

erneuerbaren Energien. Ebenso sitzt der

Betrieb als Mitglied am „Round Table on

Sustainable Palmoil“ und verwendet nachhaltig

hergestelltes Palmöl. Diese Mühe

hat Früchte getragen: Neben der IFS-

Zertifizierung hat der Süßwarenhersteller

aus Miltach die offizielle Fairtrade- sowie

eine Bio-Zertifizierung erhalten. Wer also

Lust auf Loks und regionale Delikatessen

aus umweltbewusster Produktion hat, für

den steht der Fahrplan für die nächste

Genussreise fest. Nächster Halt: Café

Waffel!

Redaktion Ökona/Michael Gruber

Infos und Kontakt

Café Waffel

Bahnhofsstraße 31

Miltach 93468

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von 8 Uhr bis 18 Uhr,

Samstag, Sonntag und an Feiertagen

von 9 Uhr bis 17 Uhr

Tel: 09944 34140

www.beier-waffeln.de

service@beier-waffeln.de

„Da geht einem Architekten das Herz auf!“

Heinrich Heitzer blickt in seinem Gastbeitrag auf die Sanierungsarbeiten zurück

Den ehemaligen Miltacher Bahnhof wieder

zurück ins Leben rufen – bei solchen

Aufgaben geht einem Architekten

das Herz auf! Der Bausubstanz unserer

Vorfahren aus dem frühen 20. Jahrhundert

gebührt höchster Respekt. Das historische

Gebäude mit Walmdach und

Arkadenbögen stammt aus dem Jahr

1919. An den Außenansichten wollte

der Bauherr für die neue Attraktion im

Herzen der Gemeinde nichts verändern.

Entsprechend viel Wert legten wir auf

eine saubere und schonenden Sanierung

nach modernen und ökologischen

Maßstäben.

Erbaut im Jahr 1919: Der stillgelegte Miltacher Bahnhof vor dem Umbau

Spezialisten für

Mauertrockenlegung am Werk

Das fing bereits mit der richtigen Grundlage

für die Neugestaltung an: Die

Mauertrockenlegung. Außerordentliche

Aufgaben erfordern Expertise, deshalb

wurde ein Spezialist für die Mauertrockenlegung

ins Boot geholt. Herr Michael

Neckar vertritt eine Firma aus München,

die sich mit ihrem Trockenlegungsverfahren

seit 40 Jahren in der Baubranche bewährt:

Die Firma Haböck und Weinzierl.

Das Unternehmen hat das sogenannte

HW-System patentieren lassen, eine

Weiterentwicklung der mechanischen


www.oekona.de

BAUEN & WOHNEN 41

Adolf-Bauer-Straße 26 | 84543 Winhöring

Tel.: 08671 883615 | Fax: 08671 884706

www.lehner-gastro.de | info@lehner-gastro.de

Ihre erfahrenen Partner

der Gastronomie mit

Qualität und Leistung

zu fairen Preisen.

Mauertrockenlegungsverfahren, bei dem

maschinelle Trennung und Einbringen

der Sperrschicht in einem Arbeitsgang

erfolgt. Das spart Geld, vor allem aber

Zeit. Angespitzte HW-Edelstahlplatten

wurden daher als Erstes in das Mauerwerk

eingeschlagen.

Vorteile, die herkömmliche

Injektagemittel nicht bringen

Durch die Spitze geschieht das schnell

und mauerschonend. Die Platten bilden

zwischen der Grundfeste aus Naturstein

und dem Ziegelmauerwerk eine 100%

Sperre gegen aufsteigende Feuchtigkeit.

Ein Vorteil dieser Erfindung besteht

darin, dass eine Kontrolle der HW-Edelstahlsperre

möglich ist. Ein Vorteil, den

Fortsetzung auf der nächsten Seite

Hauser Str. 26 - 93444 Bad Kötzting

Tel.: 09941-904540 Mobil: 0151-11521751

Malerbetrieb

Vollwärmeschutz

Farbenhandel

Altbausanierung

Akustikbau

Trockenestrich

Beratung, Planung

Einrichtung und Service

▪ Qualifizierter Meisterbetrieb

▪ umfangreiche Ausstellung

▪ Über 40.000 Artikel im Sortiment

▪ Seminare, Workshops, Hausmessen

▪ Kaffee-Spitzentechnologie

Zur Mauertrockenlegung kamen HW-Edelstahlplatten zum Einsatz

© fotolia // gudenkoa

&

GmbH

Tegernseestr. 15 | 83022 Rosenheim

Tel.: 08031 3563660 | Fax: 08031 3563680

info@hangel-lehner.de | www.hangel-lehner.de


www.oekona.de

42

BAUEN & WOHNEN

Injektagemittel nicht haben. Eine weitere

aufwendige Maßnahme im Außenbereich

bestand darin, die trockengelegten

Wände zu schützen. Das geschah durch

seitlichen Erdaushub und das Aufbringen

von Isolierputz und Noppenwänden.

Minibagger waren nach der Entkernung

im Einsatz, um im Innern das Erdmaterial

bis zu einer Tiefe von 60 Zentimeter zu

entfernen.

Dann ging es um die Stabilisierung des

alten Mauerwerks. Dafür wurden über

jedes der ovalen Fenster in dem historischen

Gebäude Stahlträger eingezogen.

Aufwendig war die Aktion am 3. März

2016: Fünf massive Stahlträgern, die auf

den jeweiligen Längsseiten des Gebäudes

aufliegen sollten, mussten eingebaut

werden. Ihre Aufgabe bestand darin, die

Last vom Dachstuhl aufnehmen. Dafür

war ein leistungsfähiger Autokran notwendig,

der die stählernen Träger in das

nochmals geöffnete Dach einfädelte.

Erst nach der Mauertrockenlegung waren

weitere Sanierungsschritte sinnvoll.

Die Firma Weidener Trockenbau und die

Zimmerei Röhrl aus Miltach zogen dafür

mit allen anderen Beteiligten an

einem Strang, um das Vorhaben

Wirklichkeit werden zu

lassen.

Einsatz von umweltschonendem

Material

Zur Dämmung des Fußbodens

dient eine

40 Zentimeter starke

Schüttung aus Glasschaumschotter,

die

als kapilarbrechende

Schicht wirkt und zugleich

als Wärmedämmung unter der

darüberliegenden Bodenplatte fungiert.

Die 25 Zentimeter dicken Außenwände

erhielten aus energetischen Gründen

im Innenbereich eine Vormauerung mit

Porotonziegeln mit Perliteschüttung.

Auch bei den Malerarbeiten wurde auf


www.oekona.de

BAUEN & WOHNEN 43

Das Sonnensegel

AUFROLLBARE SONNENSEGEL

• Sonnen- und Regenschutz in einem

• individuell höhenverstellbar

• bis zu 85 m 2 beschattete Fläche

• maßgefertigt für Ihr Gebäude

Schweiger Meisterbetrieb,

Rodinger Str. 3

93192 Wald

Tel. 09463/1009

schweiger-wald@t-online.de

www.schweiger-wald.de

www.soliday.eu

den Einsatz von umweltschonendem

Materal geachtet: Außen wie innen kamen

ökologische Farben der Firma Keim,

ein Unternehmen mit Sitz in Diedorf bei

Augsburg, zum Einsatz. Firmengründer

Adolf Wilhelm Keim gilt als Erfinder der

Silikatfarben – das sind Mineralfarben, die

Ende des 19. Jahrhunderts das Bau- und

Malerhandwerk revolutionierten. Aufgrund

ihrer schonenden Wirkung auf die Bausubstanz

werden Keimfarben oftmals für

die Sanierung denkmalgeschützter und

historischer Gebäude verwendet.

die kunst des schattens

Großküchentechnik aus Winhöring

hinter den Kulissen des Café

Mitte Oktober 2015 ging es um den Neubau

eines Gebäudes, das etwa zehn Meter

vom Altgebäude entstanden ist. Der Bauherr

legte dabei Wert auf gleichen Baustil

wie des ehemaligen Bahnhofs: Walmdach

und Bedachung mit roten Biberschwänzen.

Hier war die Unterbringung der Toiletten

und der Küche vorgesehen. Auch an

dieser Stelle waren Spezialisten gefragt:

Technisch hochwertige Lösungen bot die

Firma Lehner Großküchentechnik mit Sitz

in Winhöring an, die alle erdenklichen Ansprüche

an Thermik, Spül- und Kältetechnik,

Küchenmaschinen und Systeme zur

Speisenverteilung optimal erfüllen konnte.

Experten waren auch bei den Elektroinstallationen

auf dem altehrwürdigen Bahnhofsgelände

am Werk. Die Firma Elektro-

PV-Ellmann aus Chamerau übernahm die

Ausführung der kompletten Elektroinstalltion

mit Ökosstrom inklusive KNX Bus und

Lichtsteuerung. Sie installierte die komplette

Beleuchtungsanlage, LED-Beleuchtungsanlage

und die Beschallungsanlage.

Umsichtig und biologisch: Der Innenausbau kommt ins Rollen

Ebenso war das Unternehmen für die Datentechnik

und Lüftungstechnik zuständig.

Darüber hinaus installierte der Parkettleger

und Raumausstatter Schweiger unter

anderem aufrollbare Sonnensegel für das

neue Café Waffel.

Auge für ökologische und energiesparenden

Maßnahmen

Viel hing daran, aus einer historischer Ruine

ein gemütliches Café auferstehen zu

lassen. Dank dem Einsatz zahlreicher Experten

aus der Baubranche, die ein Auge

für energiesparende und ökologische

Maßnahmen haben, ist uns das gelungen.

Und wie man sehen kann, lohnt es sich,

historische Bausubstanz zu retten!

Autor:

Heinrich Heitzer

Architekt I Energieberater

(ByAk/

Dena) I

SiGe-Koordinator

I Brandschutzplaner I BDSHgeprüfter

Sachverständiger (Bauwesen)

Kontakt

Architekturbüro Heinrich Heitzer

Liebensteiner weg 5

93485 Rimbach

Tel: 0 99 41/94 78 79

info@architekt-heitzer.de

www.architekt-heitzer.de


www.oekona.de

44

GESUNDHEIT & WELLNESS

Die GRÜNE Wunderwaffe

Ein Rodinger Unternehmen revolutioniert

die Welt der Hygiene

Im Alltag führt kein Weg an ihm vorbei:

Der Kühlschrank ist unser täglicher Begleiter

beim Essen. Er bewahrt Milch,

Käse, Wurst, aber auch Tiefkühlkost vor

dem Verderben, sofern er regelmäßig

abgetaut und gereinigt wird. Wenn die

Regale wieder blitzen, steht dem Genuß

nichts mehr im Wege – denken die meisten.

Doch lauert die Gefahr oft da, wo

das menschliche Auge blind ist.

Unter dem Mikroskop entdeckten Forscher

ein kleines Paralleluniversum, das

sich in unserem Essensspender breit

macht, wenn hinter der Kühlschranktür

das Licht ausgeht. Listerien, Yersinien,

Salmonellen, Campylobacter und Kolibakterien

das sind nur einige Namen

der ungebetenen Gäste, die sich zwischen

Milchprodukten, Gemüse oder

Fleisch besonders wohl fühlen. Sie tummeln

sich im Kühlschrank lieber als in der

Toilette.

Alarmierender Hygiene-Report

11,4 Millionen Keime zählten Wissenschaftler

der California University in den

Essensfächern eines durchschnittlichen

Geräts. Zum Vergleich kamen Toiletten

auf 100 Erreger pro Quadratzentimeter.

Enstprechend groß ist das Risiko,

sich durch den Verzehr der gelagerten

Die stille Gefahr:

Keime im Kühlschrank

Listerien bevorzugen rohe Milch-und Fleischprodukte. Bei Schwangeren

können sie vorzeitige Wehen auslösen und das Kind schädigen

Yersinien können eine akute Lebensmittelvergiftung und gefährliche

Darmerkrankungen mit Spätfolgen verursachen

Campylobacter nisten sich gern in schlecht gekühlten Wurstwaren

ein und führen häufig zu Durchfall, Fieber und Erbrechen.

Kolibakterien führen nicht nur zu Brechdurchfall. Sie können bei einer

Infektion auch die Bauchspeicheldrüse schädigen.

Lebensmittel mit Krankenheiten zu infizieren.

Tester des International Hygiene

Council fanden im Zuge des Hygiene Reports

2010 in fast jedem zweiten Haushalt

ein bedenkliches Maß an Bakterien

und Schimmelpilzen im Kühlschrank vor.

Im 21. Jahrhundert hat die Forschung

viel über die Welt unter dem Mikroskop

gelernt: Die medizinische Herausforderung

der Stunde liegt darin, ein Gegenmittel

gegen Mikroorganismen zu finden,

die sich immun gemacht haben gegen

den menschlichen Fortschritt. Bei Keimen,

Bakterien oder Schimmelpilzen

handelt es sich um Krankheitsüberträger,

die Infektionen, Entzündungen und

Krankheiten hevorrufen können und die

sich nicht nur in der Küche, im Bad oder

in den eigenen Schuhen verstecken. Mikroorganismen

verbergen sich in nahezu

allen Umgebungen des Alltags, auf Türklinken,

Telefonen, Computertastaturen

oder am Einkaufswagen, vor allem aber

da, wo strenge Hygienvorschriften gelten

müssen wie in medizinischen Einrichtungen,

Altersheimen oder im Lebensmittelbereich.

Erreger überlisten die Medizin

Durch den massiven Einsatz von Antibiotika

haben sich darunter Erreger gemischt,

die die moderne Medizin überlistet

haben und die Forschung vor das


www.oekona.de

größte Rätsel stellt: Mulitresistente Erreger

– kurz MRE. Übliche Medikamente

helfen gegen diese Erreger nicht. Für

Menschen mit geschwächten Abwehrkräften,

etwa in Krankenhäusern und

Pflegeheimen, kann das oft zu einem lebensgefährlichen

Szenario führen. Margaret

Chan, Generaldirektorin

der WHO warnte

vor dem „Ende der Medizin,

wie wir sie bisher


kennen.“ Alarmierende

Zahlen liefert eine Studie,

die von der Bundesregierung

in Auftrag gegeben

wurde. Danach könnte

sich Zahl der Toten aufgrund von multiresistenten

Keimen bis zum Jahr 2050

auf zehn Millionen erhöhen – sofern nicht

bald etwas passiert.

Die Revolution aus Roding

Doch es ist etwas passiert, und zwar

nicht in den Laborkomplexen der großen

Pharmariesen in den USA, der Schweiz

oder Deutschland. Sondern in einem

Startup Unternehmen im idyllischen Roding,

nicht weit entfernt vom Ufer des

Regens. Zwanzig Jahre ist es her, als

der Malermeister Anton Heindl mit seinem

Sohn Sandro die Rezeptur für eine

Anti-Schimmel-Beschichtung für Wände

und Decken entwickelte. Jahrelang versuchten

die beiden das Produkt zu vermarkten,

doch bissen sie in der Lobby auf

Granit: „Wir möchten jedes Jahr Farbe

gegen Schimmel verkaufen, nicht alle fünf

bis zehn Jahre“, hieß es dort. Bis Sandro

Heindl es geschafft hat, diese Rezeptur

zu verfeinern und damit vor vor knapp einem

halben Jahr eine wahre Revolution

in der Hygienewelt losgetreten hat: Ultra-

Clean hat er die Technologie getauft, die

er nach langem Forschen auf den Markt

gebracht hat, zertifiziert von unabhängigen

Laboren nach den strengen Richtlinien

der Krankenhaushygiene.

Das Produkt ist ein wichtiges Bindeglied

zu herkömmlichen Desinfektionsmitteln,

denn das Mittel wirkt nicht nur für den

Moment, sondern präventiv, rund um

die Uhr – und dafür reicht ein einmaliges

Auftragen. Mittlerweile steht Ultra Low

Hygiene Technology International mit Regierungen,

Gesundheitsministerien und

Wir haben das

geschaffen, wonach

Universitäten seit

20 Jahren foschen.

Firmen aus den Bereichen Lebensmittel,

Medizinische Einrichtungen, Wassertechnologie,

Reinraumtechnologie, sowie

Universitäten und Fachhochschulen

in Verbindung und vertreibt das Produkt

erfolgreich „Wir haben etwas geschaffen,

wonach Universitäten seit 20 Jahren

forschen“, sagt Sandro

Heindl im Interview mit

dem Ökona-Magazin.

MREs werden zerstört

Dem Rodinger ist es

gelungen, eine Oberflächenveredelung

zu entwickeln,

die nach dem

Aushärtevorgang Krankheitserreger, also

Keime, Viren, Bakterien und Mikroorganismen

(Pilze+Algen) bereits innerhalb

von 2 Stunden um 99,6% abbaut – und

das sogar bis zu einem Wirkungsgrad

von 99,99%. Im Juni 2016 bestätigte

ihm ein staatlich anerkanntes Prüflabors

die antimikrobielle Wirksamkeit seines

Präperats nach der JIS-Norm, der gegenüber

der DIN-Norm weit strengere

japanische Qualitätsstandard. Demnach

wirkt sein Präperat selbst gegen die zähesten

Mikroorganismen: Multiresistente

Erreger werden von Ultra-Clean innerhalb

von Stunden zerstört. „Unser Produkt

wurde auf Herz und Nieren geprüft“,

sagt Heindl. „Damitl sind wir das einzige

Unternehmen weltweit, das ein Mittel mit

dieser Wirksamkeit anbietet.“ Und auch

das einzige Unternehmen, das die Welt

der Hygiene in Fragen der Ökologie und

Nachhaltigkeit neu definiert.


Extrem lange Haltbarkeit

Der Wirkstoff kommt ohne Nano-Partikel

und ohne Silber-Ionen aus. Vor allem aber

überzeugt das Rodinger Präparat mit einer

extrem langen Haltbarkeit und leistet

damit einen wertvollen Beitrag zum Umwelltschutz,

weil der Verpackungsmüll

von Reinigungs- und Desinfektionsmitteln

erheblich reduziert wird. Das Unternehmen

garantiert eine Wirksamkeit auf

der beschichteten Oberfläche von einem

Jahr. Anders als Desinfektionsmittel, die

aus Alkohol und Bioziden bestehen und

deshalb beim Abwischen verdampfen,

härtet Ultra-Clean zu einer extrem stabilen

und kratzfesten Oberflächenveredelung

aus und deponiert die Wirkstoffe für

lange Zeit in der Oberfläche.

Komplettumstellung auf Bioreiniger

Bewährt hat sich Ultra-Clean im Einsatz

in den sensiblesten Hygienebereichen:

In der Herstellung von Backwaren. 2011

kam Heindl mit dem Inhaber einer Bäckerei

im benachbarten Ort Wald ins

Gespräch, wo der Leinenstoff der Gärgutträger

wegen Schimmelgefahr wöchentlich

gereinigt werden musste und

die Bänder gestoppt. „Seit dem Einsatz

unseres Produkts ist das nicht mehr nötig“,

sagt Heindl. Sein Kollege, der Geschäftsführer

des Unternehmens, Rainer

Wrobel, sieht den größten Vorteil in der

schonenden Reinigung von Oberflächen

im Alltag. „Im besten Fall reicht reines

Wasser und ein Mikrofasertuch aus, um die

Fortsetzung auf der nächsten Seite


www.oekona.de

46

GESUNDHEIT & WELLNESS

Oberfläche zu reinigen. Insofern kann man

komplett auf Bioreiniger umstellen.“ Wie verträglich

das Hygienemittel auf organische

Produkte reagiert, zeigte sich bei einem

Test in einem Rodinger Blumenladen: „Wir

beschichteten eine Blumevase mit unserem

Produkt und verglichen sie mit einem zweiten

Gesteck, das unbehandelt war,“ erzählt

Heindl. Das Ergebnis: Die Blumen in der behandelten

Vase blüten deutlich länger. Als

Hygienemittel für den Hausgebrauch eignet

sich Ultra-Clean daher besonders gut: Egal

ob für die Desinfektion des Kühlschranks,

der Toilette oder anderen Keimzonen im

Haushalt. Auch Schimmelpilz hat schlechte

Karten – dank der grünen Wunderwaffe aus

Roding.

Redaktion Ökona/Michael Gruber

Kontakt:

Ultra Low Hygiene Technology GmbH

Königspergerstraße 5

93426 Roding

Telefon: +49 (0) 94 61 / 40 25 93

www.ultra-low.world

info@ultra-low.com

1

6 Fakten über Schimmelpilz

Grundsätzlich sind Schimmelpilze ein

natürliches Produkt - sie werden dann

gefährlich, wenn die Konzentration in

der Wohnung steigt. Sie verbreiten sich

über Sporen, können Allergien auslösen

und sich in den Atemwegen festsetzen.

2

Falsches Heizen und Lüften ist nach

wie vor einer der Hauptursachen.

Niedrige Oberflächentemperaturen an

den Wänden und Eingedrungene Feuchtigkeit

von Außen und Innen und begünstigen

die Entwicklung.

3

Ein Pilz kann für Menschen durch

verschiedene Aspekte problematisch

werden. Ihre Sporen können zu Allergien

führen oder Erbrechen und Durchfall

auslösen. In schlimmen Fällen können die

Pilze im Körper wie Parasiten wirken.

Im Fall einer Mykose wirken Pilze immunschwächend

und können die Haut

4

und innere Organe befallen. Aflatoxine

nennt man die natürlich vorkommenden

Pilzgifte. Es gibt 20 Sorten. Einige können

extrem schädlich für Menschen sein.

Aflatoxine gehören zu den am stärksten

krebserregenden Pflanzenstoffen.

5

Ab einer Konzentration von zehn Mikrogramm

pro Kilo Körpergewicht können

sie Leberkrebs verursachen und die Fortpflanzungsfähigkeit

einschränken.

Vermeiden lässt sich Schimmel durch

6

regelmäßiges Stoßlüften mehrmals am

Tag, besonders in feuchtigkeitsintensiven

Räumen wie Bad oder der Küche.

Die Anwendung von Ultra-Clean senkt

das Risiko von Pilzbefall auf ein Minimum.

„Eine Revolution in der nachhaltigen Hygiene“

Geschäftsführer Rainer Wrobel beantwortet die wichtigsten Fragen zu Ultra-Clean

Rainer Wrobel – Geschäftsführer

von Ultra Low Hygiene Technology

Herr Wrobel, was ist der Haken an der

Wunderwaffe aus Roding?

Rainer Wrobel: Es gibt keinen Haken. Ultra-

Clean ist eine Revolution in der nachhaltigen

Hygiene. Das Produkt wurde in unabhängigen

Laboren auf Herz und Nieren getestet

und hat selbst den strengen Anforderungen

der JIS-Norm standgehalten, das ist der japanische

Industriestandard. Ultra-Clean wird

seit acht Jahren in den sensibelsten Bereichen

der Lebensmittelindustrie angewandt.

Die einzige Voraussetzung: Die Öberflächen

müssen sorgflältig gereinigt sein. Nach dem

Auftragen von Ultra-Clean muss man die

Oberfläche zwei bis drei Stunden ruhen lassen.

Wie wird Ultra-Clean angewendet?

Es ist sehr einfach, das Produkt anzuwenden.

Ultra-Clean wird in einem

Sachets geliefert, inkl. Reiniger,

Mikrofaserreinigungstuch und

Handschuh. Darin ist ein Frotteetuch

enthalten mit einem kleinen

Fläschchen des Wirkstoffs,

womit das Tuch getränkt

wird. So lässt sich Ultra-

Clean auf verschiedenste

Oberflächen auftragen.

Praktisch ist das vor allem in

den keimbelasteten Bereichen des Haushalts,

in der Küche oder im sanitären Bereich.

Die einzige Ausnahme: Kunststoffe mit

hohem Weichmacheranteil eignen sich nicht

für die Anwendung von Ultra-Clean.

Wo kann ich Ultra-Clean kaufen?

Das Produkt ist auf unserer Webseite www.

ultra-low.world rund um die Uhr bestellbar.

Wer noch mehr über die Wirkweise von Ultra-Clean

erfahren möchte, findet dort mehr

Informationen.

++GUTSCHEINCODE++

Rabatt auf 1 x Ultra-Clean

Hygieneschutz

Exklusiver Vorteil für Ökona-Leser!

10 %

Bei Bestellung auf

www.ultra-low.world

Passwort:

ULTRAECO


Gemeinwohlökonomie?!

Internationale Bewegung für ein nachhaltigeres Wirtschaftssystem

Mit diesem Artikel möchten wir Sie neugierig

machen dafür, wie Sie das Wissen, die Ideen,

die Ansätze der GWÖ eV (Gemeinwohlökonomie)

für sich als Unternehmer und auch für

sich als Individuum nutzen können. Die internationale

Bewegung GWÖ (Gemeinwohlökonomie)

stellt interessante, anregende, manchmal

auch unbequeme Orientierungspunkte für

unternehmerisches Handeln zur Verfügung.

Ausgezeichnet mit dem Nachhaltigkeitspreis

der Zeitschrift ZEIT

Die Basis dafür ist die Gemeinwohl-Matrix. Sie

gibt es für Unternehmen, Städte/Gemeinden

und für jeden Menschen. Die Checkfragen

sind vergleichbar mit einer Art Sensorsystem,

das signalisieren kann, ob der Weg der

Nachhaltigkeit eines Unternehmens der Gemeinwohlorientierung

passend, stimmig und

wirkungsvoll ist. Mit den vier Werten

„Menschenwürde, Solidarität und Gerechtigkeit,

Ökologische Nachhaltigkeit,

Transparenz und Mitentscheidung“ werden

die Berührungsgruppen des unternehmerischen

Umfeldes betrachtet: Wie konkret

gestaltet man ein Unternehmen aus den

Augen dieser Checkliste? Der Gemeinwohl-

Bericht erfasst den Status-Quo von Ethik und

Nachhaltigkeit aller wirtschaftlichen Aktivitäten

aus einer 360°-Perspektive und markiert

den Beginn eines Entwicklungsprozesses.

Wofür kann es in Ihrer Firma gut sein?

Für die ganz persönliche Wirkung in der Klarheit

im Handeln und Stärkung der Integrität.

Im Unternehmen entsteht ein gemeinsamer

Dialog, entsteht hohe Motivation und Loyalität

und es entstehen Innovationen. Die Bedeutung

für den Markt und die Kunden ist, dass

man klar und eindeutig sehen kann, wie sehr

sich ein Unternehmen für das Gemeinwohl

engagiert und sich transparent zeigt. Die gesamte

Werthaltigkeit wird erlebbar.

Machen Sie sich auf den Weg der Gemeinwohlökonomie?

Der Autor. Er begleitet – pro bono – kleine

Unternehmen und engagierte

Politiker – auf

dem Weg, Unternehmen

gemeinwohlorientiert

zu gestalten.

www.oekona.de

LAND & LEUTE 47

Beitrag

ermöglicht durch

Förderverein e.V.

Walter Herter

Mitglied GWÖ e.V. seit 2012

Gründungsmitglied des GWÖ-Energiefeldes

Donaubogen KEH – R – SR,

Berater für Unternehmensentwicklung

Übrigens:

im Artikel 151 der bayerischen Verfassung

steht:

• Die gesamte wirtschaftliche Tätigkeit

dient dem Gemeinwohl, insbesonders

der Gewährleistung eines menschenwürdigen

Daseins für alle und der allmählichen

Erhöhung der Lebenshaltung

aller Volksschichten.

MehrWert Finanzberatung PETER

Für alle, die Rendite und Sinn von ihrem Geld erwarten

ANZEIGE

„Geld regiert die Welt. Doch auch ich entscheide, wie mein Geld regieren soll, ob es über Aktienfonds

Rüstungsprojekte finanziert – oder ob Schulen energetisch renoviert werden und der

Schreiner Kredit bekommt. Jedes konventionelle Finanzprodukt gibt es auch in „grüner“ Form“.

Berater aus Überzeugung und als Lebenseinstellung

Norbert Peter, Diplom-Volkswirt, war Kreditspezialist bei einer Großbank. 2005 gründete

er eine anbieterunabhängige Beratungsagentur. Oft fragten ihn seine Kunden „Was passiert

mit meinem Geld? Geht es in Kinderarbeit oder Atomkraft?“ Seit 2013 macht er nur noch

„umfassende Kundenberatung mit ausschließlich nachhaltigen Produkten, mit Rendite aber

noch mehr Sinn“. Peter lebt das auch: energieeffizientes Haus, Solaranlage, Elektroauto. Heute

ist er Fachberater für nachhaltiges Investment und bietet seinen Kunden Finanzkonzepte,

die zu ihrem Leben passen und dabei jedem nutzen: Dem Kunden, dem Berater, der Umwelt

- und dem Gemeinwohl.

Kunden schätzen ein Rundum-Sorglos-Paket

„Viele meiner Kunden sind enttäuscht von den Banken. Sie wollen umfassend, für alle Finanz-,

ja Lebensbereiche beraten werden. Sie wünschen eine langfristige Betreuung für ihre Geldanlagen

und Altersvorsorge. Die familiäre Situation ist dabei wichtig. Ich sehe mich nicht als Verkäufer,

sondern als beratender Begleiter. Meine Vision ist es, dass ich zusammen mit meinen

Kunden zufrieden alt werden kann.“

Ideal der „Gemeinwohl-Ökonomie“

Dem fühlt sich MehrWert PETER schon jetzt verpflichtet: „In einer zukünftigen am Gemeinwohl

orientierten Wirtschaft wird sich die Finanzberatung von der Mehrung finanzieller auf die Mehrung

ethischer Werte verlagern. Statt maximaler Rendite hin zu Dingen, die der Gesellschaft am

meisten nützen und der Umwelt am wenigsten schaden. Kurz: zu Projekten, die Sinn stiften.“


Nachhaltige günstige Energie -

von Bürgern für Bürger

Die Energiegenossenschaft DeBE Deutsche BürgerEnergie eG ist mit dem Energieversorger

Deutsche BürgerEnergie GmbH eine treibende Kraft der Energiewende und setzt aktuell

auf eine Crowdinvesting-Kampagne bei der Plattform CONDA.

Im Interview sprechen wir mit Swen Hansen,

Vorstandsmitglied der DeBE Deutsche

BürgerEnergie, und Dirk Littig, Geschäftsführer

von CONDA Deutschland.

Für unsere Leser kurz erklärt: das Prinzip

Crowdinvesting. Dirk Littig: CONDA

ist eine Plattform, auf der Investoren die Möglichkeit

haben bereits kleine Beträge in erfolgsversprechende

Unternehmen mit hohem

Wachstumspotential zu investieren. Gemeinsam

ermöglichen sie so die Umsetzung innovativer

Ideen und profitieren langfristig vom Erfolg

des Unternehmens.

Wie genau profitiert man? Dirk Littig:

Jeder Investor erhält jährliche Auszahlungen

und partizipiert direkt an der Wertsteigerung

des Unternehmens. Zusätzlich gibt es spezielle

„Goodies“ des Unternehmens. Beim

Crowdinvesting wissen Sie genau, wo Ihr

Geld hinfließt und Sie haben direkten Kontakt

zu den Unternehmern.

Warum haben Sie sich bei DeBE für eine

Crowdinvesting Kampagne entschieden?

Swen Hansen: Es hat viele Vorteile. Neben

der Generierung von Kapital wollen wir auch

die neuen Investoren von unseren Produkten

begeistern. Crowdinvesting ist eine ideale

Ergänzung zum genossenschaftlichen Motto

„Was einer nicht kann, das vermögen viele.“

Gemeinsam mit unseren Investoren, Kunden

und Genossen haben wir bereits viele hundert

DeBE-Botschafter in ganz Deutschland und

der Region - dies ist mit Abstand die beste

Marketingmaßnahme!

Wie sind die Reaktionen Ihrer Kunden und

Genossen auf die Kampagne?

Swen Hansen: Durchweg positiv! Viele sehen

es als weiteren sinnvollen Schritt, die Energiewende

aus Bürgerhand zu gestalten. Der rege

Austausch mit unseren Crowdinvestoren hat

uns stark geholfen. Seit Beginn der Kampagne

haben wir unseren Umsatz aus Energiebelieferung

um 30% gesteigert und fast täglich

kommen neue Kunden dazu. Das gilt nicht nur

für Privathaushalte, erfreulicherweise kommen

auch viele Firmenkunden auf uns zu.

Was macht die Crowdinvesting Plattform

CONDA besonders? Dirk Littig: CONDA

steht für regionale Nähe und Investitionen über

Staatsgrenzen hinweg. So haben Interessierte

die Möglichkeit in europäische Unternehmen

in verschiedenen Ländern zu investieren.

Gleichzeitig ist uns jedoch auch die Nähe sehr

wichtig: Investoren können sich an Crowdinvesting-Projekten

in ihrer Region beteiligen.

Damit unterstützen sie einerseits den eigenen

Wirtschaftsstandort und haben andererseits die

Möglichkeit, nah am Unternehmen und damit

mitten im Geschehen zu sein.

Dies bringt dem Unternehmen zusätzlich Unterstützung

und Feedback der Crowd durch einen

Austausch mit anderen Investoren oder durch

das Bekanntmachen des Unternehmens. Eine

Win-Win-Situation: ist das Unternehmen erfolgreich,

profitieren alle davon. Sie als Investor,

sind am Erfolg des Unternehmens beteiligt und

erhalten Ihre Auszahlungen vom Unternehmen.

Wie wird sich der Markt der Erneuerbaren

Energien entwickeln? Swen Hansen: Der

Anteil regenerativer Energien steigt von Jahr zu

Jahr. 2016 war es in Deutschland bereits ein

Drittel des gesamten Stromverbrauchs. Das

Wachstumspotenzial ist gewaltig. Entscheidend

ist, dass die Wettbewerbsfähigkeit sauberer

Energie gegenüber fossilen Energieträgern

immer besser wird und Verbraucher mit grünem

Strom sogar sparen. Mit unserem Modell

von sauberer Erzeugung, günstiger Versorgung

mit Ökostrom und aktiver Einbeziehung der

Menschen wollen wir uns langfristig am Markt

etablieren. Vielen Dank für das Gespräch.

Zur aktuellen Crowdinvesting-Kampagne unter:

www.conda.de/startup/debe/

Redaktion Ökona / Oliver Endres

Über CONDA Crowdinvesting

Die Crowdinvesting-Plattform

CONDA ist in sieben europäischen

Ländern vertreten und hat

seit 2013 insgesamt 84 Crowdinvesting-Projekte

erfolgreich abgeschlossen.

Durch die Beteiligung von über

9.200 Crowd-Investoren konnten bereits

über 18,55 Millionen Euro finanziert

werden. Weitere Informationen unter:

www.conda.de

Dirk Littig

Über die Deutsche BürgerEnergie

Die Nürnberger

Energie-Genossenschaft DeBE

Deutsche BürgerEnergie eG

erzeugt mit vielen Solar- und

Windparks deutschlandweit Strom

und ist mit ihrer 100%igen Tochtergesellschaft

als Energieanbieter tätig.

Jeder kann Teil der Energiegemeinschaft

werden und 100% unabhängig

von Dritten werden, ob als Kunde,

Crowdinvestor oder Mitglied der Genossenschaft.

Weitere Informationen unter:

www.debe.de

Swen Hansen

WARNHINWEIS: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit

erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen

Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Im Sinne der Risikostreuung sollten möglichst nur Geldbeträge

investiert werden, die in näherer Zukunft auch liquide

nicht benötigt bzw. zurückerwartet werden. Verantwortlich

für sämtliche Inhalte und Angaben auf dieser Seite ist ausschließlich

die Emittentin selbst, sie ist Anbieter dieser Vermögensanlage.

Seitens des Betreibers der Internet-Dienstleistungsplattform

wird keine Haftung für die Richtigkeit und

Aktualität der Inhalte übernommen.


www.oekona.de

Versichert sein und Gutes tun!

ANZEIGE

Finanzberatung Bierl aus dem Chamer Land bietet „Grün versichert“

LAND & LEUTE 49

„Nachhaltigkeit und Ökologie im Versicherungs-

wie Finanzbereich ist uns als regionales

Familienunternehmen in Ostbayern wichtig.

Als Partner von „grün versichert“ bieten wir

nachhaltige und ökologische Produkte an, die

im Preis- Leistungsverhältnis auf hohem Niveau

sind.“ Bei Grün versichert fließen Teile der

Versicherungsbeiträge in Anlageformen, die in

ethische, soziale und ökologische Kapitalanlagen

investieren. Für jeden Antrag pflanzt Grün

versichert GmbH auch einen Baum.

zu machen!“ so Gründer Stefan Bierl.

Ostbayerns Nr. 1 nach

Kundenbewertungen

Die Finanzberatung Bierl wurde 2008

gegründet und hat heute fünf Mitarbeiter.

Sie betreut über 1.000 Kunden – vornehmlich

regional - und deckt den kompletten

Finanz- und Versicherungsbereich ab. Mit

über 430 echten Kundenbewertungen im

Netz ist sie auf dem ersten Platz in Ostbayern.

Anbieterunabhängig sucht sie gemeinsam

mit den Mandanten die beste Lösung.

Weitere Informationen auf der umfangreichen

sehr persönlichen Homepage: www.

finanzberatung-bierl.de

Es besser machen

Immer mehr Anlegern ist es wichtig ihr Geld

verantwortungsvoll anzulegen. Doch nicht

wenige Anlagen im Bereichen Umweltinvestments

haben sich im Laufe der letzten

Jahre als hochriskant herausgestellt: „Verluste

bei Holzinvestments, Wind- und Solarparks.

Wir helfen Ihnen die sauberen Anlagen

von den schwarzen Schafen zu trennen.

Je nach Ausrichtung wählen wir hier Aktien/

Anleihen die soziale und ökologische Kriterien

berücksichtigen. Natürlich haben auch wir nicht

DIE Kristallkugel die einem sagt wie die

Anlage sich entwickeln wird. Die hat niemand!

Aber wir bemühen uns, aus den Fehlern

der Branche zu lernen und es besser

Fairtrade-Gold, ein Invest

in die Zukunft!

ANZEIGE

Gold fasziniert. Doch klebt am Gold dieser Welt viel Blut. Elisa und Sebastian

v.d. Recke haben sich für den anderen Weg entschieden: „Als

Goldschmiedemeister möchten wir mit gutem Gewissen arbeiten. Unsere

Kunden sollen ein gutes Gefühl beim Tragen ihres Schmucks haben. Daher

verarbeiten wir ausschließlich nur FairTrade und Recycling-Gold!“ Vor

zwei Jahren waren sie die erste Goldschmiede auf der offiziellen Landkarte

der Fairtrade-Gold Standorte.

Goldrichtig in die Partnerschaft investieren

Ehe- und Partnerringe – DAS Symbol einer Beziehung. Das Wissen

um die Herkunft des Goldes, das über Jahre am Finger getragen wird,

sollte zum selben Bewusstsein gehören wie die Einstellung zur Partnerschaft.

Sie investieren in die gemeinsame Zukunft? Dann haben Sie

mit Ringen aus fairtrade-Gold goldrichtig investiert.

„Das FLO-zertifizierte Gold kommt aus der Sotrami-Mine in Peru. Die

Minengesellschaft hält die FLO-Sicherheits- und Gesundheitsbestimmungen,

die Standards zur Kinderarbeit und die Arbeitsrechte ein. Wir

sind selber Eltern und pflegen langfristige und damit faire Kunden- und

Geschäftsbeziehungen. Wir sind stolz auf unseren Beruf und wollen die

Dinge richtig tun!“

Meister-Goldschmiede in Amberg mit besonderer Auswahl

Die Goldschmiede in der Fussgängerzone von Amberg bietet ein

weites Sortiment: klassischen Schmuck, Einzelanfertigungen und

Design-Schmuck wie „AMBERG-Uhren“, die zusammen mit Künstlern

aus der Region entstehen. Highlight ist der “Schmiedetag für

Menschen”: Zwei Menschen schmieden sich ihre Ringe mit Hilfe der

beiden Profis. Ideal für angehende Eheleute, Jubiläumspaare, Familien

und Menschen, die sich gegenseitig etwas bedeuten. „Diese Grundlage

ist unsere Motivation, unsere Leidenschaft mit Ihnen zu teilen und

Wegbegleiter für eine lange Zeit zu schaffen.“


www.oekona.de

50

NATUR & UMWELT

Biokunststoffe –

altbewährt und top modern

Ausstellung „Nachwachsende Rohstoffe - von der Pflanze zur Nutzung“ bei

C.A.R.M.E.N. in Straubing informiert über Produktvielfalt

Schon Mitte des 19. Jahrhunderts wurden Naturprodukte

wie Kautschuk, Baumwolle und

Leinöl durch chemische Verfahren zu Gummi,

Zelluloid und Linoleum verarbeitet. Diese

ersten Biokunststoffe wurden durch preisgünstige,

erdölbasierte Kunststoffe allerdings

weitestgehend vom Markt verdrängt. Durch

die ungewollte Abhängigkeit von fossilen Rohstoffen,

die Reduzierung von CO2-Emissionen,

die bei der Verbrennung erdölbasierter Kunststoffe

anfallen und die mit langlebigen Kunststoffabfällen

einhergehenden Umwelt- und

Entsorgungsprobleme, haben neuen sowohl

biobasierten als oft auch biologisch abbaubaren

Biokunststoffen neue Märkte erschlossen.

Kaum Unterschiede zu konventionellen,

erdölbasierten Kunststoffe

In der Anwendung lassen sich die so gewonnen

Produkte auf den ersten Blick meist nicht

von ihren konventionellen Verwandten unterscheiden.

Insbesondere in kurzlebigen Anwendungsbereichen,

z.B. als Füllmaterial auf Stärkebasis

für den Warenversand, Tragetaschen

aus Maisstärke und Pflanzenöl, in Lebensmittelverpackungen

oder bei der Sammlung

von Bioabfall und im Cateringbereich können

Biokunststoffe punkten, wenn sie nach kurzem

Einsatz biologisch abbaubar entsorgt oder

CO2-arm verbrannt werden können. Gartenbau

und Landwirtschaft nutzen ebenfalls gerne

kompostierbare Biokunststoffe, beispielsweise

mit Mulchfolie, die nach ihrem Einsatz auf der

Fläche verbleibt und schadstofffrei verrottet.

In wichtigen Umweltauswirkungen

konventionell hergestellten

Kunststoffen überlegen

Neuere Studien zeigen, dass gängige Biokunststoffe

bei der Herstellung bereits jetzt in

wichtigen Umweltauswirkungen wie Primärenergieverbrauch

und CO2-Bilanz konventionell

hergestellten Kunststoffen überlegen sind.

Zusätzlich bieten sie erhebliches Potential zur

weiteren Verbesserung ihrer Ökobilanzen.

Dies ist unter anderem durch größere Produktionsmengen,

optimierte Produktionsverfahren

sowie die Verwendung von land- und

forstwirtschaftlichen Reststoffen zu erwarten.

Anwendungsbeispiele in

unserer Region erhältlich

In der Schulgasse in Straubing bietet

C.A.R.M.E.N. als Mitgestalter der Ausstellung

„Nachwachsende Rohstoffe - von der Pflanze

zur Nutzung“ ebenfalls die Möglichkeit, sich

über Produkte aus Biokunststoffen zu informieren.

Wir haben uns umgeschaut und zwei

Beispiele herausgegriffen.

Da gibt es z.B. die Brot- und

Käse-Boxen von „ajaa“,

Raphael Stäbler, Gründer von ajaa!, sieht die

Vorteile in der besonderen Materialbeschaffenheit:

„Unsere Naturboxen sind 100% luftdicht

und somit für die Aufbewahrung von

frischen oder trockenen Lebensmitteln optimal

geeignet. Verglichen mit herkömmlichem

Plastik, Glas oder Porzellan ist unser Material

an der Innenseite der Box grobkörniger und

es entsteht ein besonderes Klima in der Box,

das die Feuchtigkeit beibehält – viel besser

als jedes andere nachhaltige Material, das wir

Einsatz in der Medizin und Autoindustrie

Ein weiterer Einsatzbereich findet sich in

der Medizin, z. B. resorbierbares Nahtmaterial,

Schrauben, die später nicht wieder operativ

entfernt werden müssen, verkapselte

Medikamente. Kosmetikprodukte, Hygieneartikel,

Textilien und auch viele Fahrzeugkomponenten

sind heute ebenfalls Einsatzfelder

für Biokunststoffe.

ajaa! Naturboxen

natürlich genießen!

ajaa! - hergestellt in Deutschland

Das recyclebare Material besteht aus Resten der

Zuckerrohrverarbeitung, Wachs und Mineralien

www.ajaa.de

Ökona.indd 1 02.06.17 09:43


gegenwärtig kennen und nutzen“. Die ajaa!-

Naturboxen werden ausschließlich aus nachwachsenden,

natürlichen Rohstoffen gefertigt

und sind komplett vegan. Sie bestehen aus

Biopolymer auf Zuckerbasis (vor allem Zuckerrohrsaft),

Mineralien und Wachsen und

sind frei von Erdöl, ohne Weichmacher und

schadstofffrei hergestellt. Die Idee für das

einzigartige Material kommt aus dem Fraunhofer

Institut und ist patentiert.

Erhältlich in Regensburg bei

„Füllgut – die Mehrwegerei“,

Obere Bachgasse 18, Regensburg

„Füllgut“ bietet

die Möglichkeit,

nachhaltig

einzukaufen.

Der

„Zero Waste“

- Gedanke

begründet hier eine Änderung der

Konsumgewohnheiten vieler. Eine breite

Palette an nachhaltigen, biologisch hergestellten,

wiederverwendbaren oder kompostierbaren

Hygieneartikeln und Verpackungsmöglichkeiten,

sowie Grundnahrungsmittel und

eine Auswahl an Gewürzen, Süßigkeiten, Öl

und Essig sind hier erhältlich. Man findet dort

Natron, Soda, Zitronensäure und Marseiller

Seife, womit man viele Waschmittel und Haushaltsreiniger

selbst herstellen kann. Waschmittel,

Haushaltsreiniger und Spülmittel gibt

es auch zum Abfüllen.

Moto „Reduce – Reuse – Recycle“

sowie plastikfrei, nachhaltig, bio.

Reduce: Die Auswahl hochwertiger Produkte

ist besser als eine unübersichtliche Menge an

fragwürdig hergestellten und weiterverarbeiteten

Lebensmitteln.

Der Biowert Kreislauf

Wiesengras

Dünger

Ökostrom

Abwärme

Ernte

Wasserkreislauf

Biogasreaktor

Biomasse

Energiekreislauf

Grasgülle

Anlieferung

Granulierung

www.oekona.de

NATUR & UMWELT 51

Reuse: Es gibt wiederverwendbare Verpackungsmöglichkeiten,

plastik- und schadstofffrei.

Recycle: Alles, was es bei Füllgut gibt, kann

umweltschonend recycled werden oder ist

sowieso für die Ewigkeit gemacht (Edelstahlgefäße

etc.)

In der Grasfabrik

Fasern

Produkte aus AgriPlast

Ein weiteres interessantes Beispiel für Biokunststoffe sind die

Biowert Terrassendielen werden

aus AgriPlastBW,

einem umweltfreundlichen Naturfaser-Verbundwerkstoff hergestellt.

AgriPlastBW besteht aus 25% Recycling-Kunststoff und 75% Zellulose,

die im Hessischen Odenwald aus heimischem Wiesengras gewonnen

wird. Das ressourcenschonende Herstellungsverfahren ist

weltweit einmalig. Dank des innovativen Montagesystems mit dem

Biowert Clip, sind die rutschsicheren Barfuß Dielen außerdem besonders

leicht zu verlegen.

Biowert Terrassendielen sind erhältlich bei Konrad Niebler in

Hemau

Herr Niebler kennt das Material, hat bereits viel Erfahrung damit und

verlegt und montiert auch die Dielen. Kontakt: Tel. 09491/9002-0 oder

mobil: 0171/7340423 http://www.montageteam-niebler.de

Es gibt durchaus noch viele andere Beispiele für den Einsatz von Biokunststoffen,

wie z.B. die neuen mit Biokunststoff beschichteten und

damit kompostierbaren Einweg-Pappbecher, wie sie an den Hochschulen

Regensburg angeschafft wurden. Ein Besuch bei C.A.R.M.E.N. in

Straubing lohn sich allemal. Lassen Sie sich überraschen! Mehr Infos

https://www.carmen-ev.de/

Redaktion Ökona


www.oekona.de

52

NATUR & UMWELT

17.000 Ökona Exemplare pro Ausgabe

Ein immenser Aufwand - kostenlos für Sie!

drei Monate bereitstellen zu können. Für die

Akquise der Werbepartner und Inhalte, sowie

Redaktion arbeiten derzeit acht Mitarbeiter, an

der Erstellung von Satz und Gestaltung vier

und mit der Auslieferung an die Auslegestellen

sind neun Mitarbeiter befasst. Ein durchorganisiertes

Netzwerk anMenschen, die jeweils

ihren Teil erfüllen, dass immer alles klappt. Die

Datenmenge, die dabei erstellt und bearbeitet

werden muss, lag z.B. bei der Frühjahrsausgabe

bei etwa 1,81 Gigabyte in 788 Dateien, die

in 211 Verzeichnissen geordnet waren. Wer in

der Branche tätig ist, der weiß, was der Aufwand

zur Bearbeitung bedeutet. Die RM-Medienagentur

UG in Cham betreut den Auftrag

Ökona von Anfang an im Design, Grundlayout

und einem Großteil der Satz und Gestaltungsarbeiten

jeder einzelnen Ausgabe bis hin zur

Übertragung der Druckdaten an die Druckerei.

Die Lieferung der Auflage kann nur per LKW erfolgen

In vielen Gesprächen stellten wir immer wieder

fest, dass die Mehrheit der Leser und viele Inserenten

sich nicht vorstellen können, welcher

Aufwand unternommen werden muss, um ein

Magazin wie Ökona, wie Sie es in Händen halten,

herstellen und für die Leser kostenlos alle

Gedruckt auf 100% FSC, Ecolabel

und Blauem Umweltengel

zertifiziertem Recyclingpapier

Eine Vorstellung vom Volumen der Papiermenge

und der dazu nötigen Maschinen kann

man auf den Fotos erkennen. Live ist das

natürlich noch viel beeindruckender. Unsere

Druckerei ist Passavia in Passau. Diese

Druckerei verfügt über eine entsprechende

Maschinenausstattung, wo z.B. 32 DIN A4

Seiten auf einem Bogen gedruckt werden

können und damit die Gesamtkosten des

Drucks etwas günstiger sind. Nach Übergabe

der Druckdaten erfolgt ein Proof zur

Kontrolle, ob alles so auf den Druckplatten

ankommt, wie es sein soll. Auf einer Platte

für den Innenteil des Magazins sind 16 Seiten,

auf einem Bogen 32 Seiten. Daher haben

www.passavia.de

SEIT 1888

Die Druckerei aus Passau grüßt die

bayerische Wirtschaft!

PASSAVIA ist die Qualitätsadresse internationaler Verlage,

welt bekannter Museen und der besten Photographen für

Kunst- und Photodruck „Made in Germany“.

Unser Verständnis für Beratung, Optimierung und

Flexibilität schätzen seit Jahrzehnten auch die großen und

kleinen Unternehmen der bayerischen Wirtschaft.

PASSAVIA ist Bestandteil eines der größten

Druckerei-Netzwerke in Europa – der EDS Group aus Passau.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

KUNSTDRUCKER 2013-2015

BUCHDRUCKER 2016

PASSAVIA DRUCKSERVICE GMBH & CO. KG

Medienstraße 5b | D-94036 Passau

T +49 851 966 180 - 0 | info@passavia.de

Art

Ein Unternehmen der

Foto: Passau Tourismus e.V.


www.oekona.de

NATUR & UMWELT 53

die meisten Ausgaben 64 Seiten in Innenteil,

bestehen also aus zwei Bögen plus Umschlag.

Gedruckt wird auf 100% FSC, Ecolabel

und Blauem Umweltengel zertifiziertem

Altpapier der IGEPA-Group, das übrigens

teurer ist als Neupapier. Auf das FSC-Label

für das Magazin müssen wir trotzdem verzichten,

weil jede Ausgabe separat zertifiziert

werden müsste, was immer mindestens einen

ganzen Tag Wartezeit in Anspruch nehmen

würde, und somit die Druck-, Liefer- und Verteilungslogistik

aufgrund von Wochenenden

und Feiertagen evtl. nochmal verzögern werden

würde. Das wollen wir nicht riskieren.

Geruchsentwicklung bei Ökofarben

auf Altpapier druckfrisch

Als Druckfarbe werden Ökofarben eingesetzt,

die beim Druck auf Altpapier zur Farbdeckung

intensiver aufgetragen werden müssen und

zu einer Geruchsentwicklung führen können.

Passavia informiert uns darüber: „Wie Sie wissen

entwickeln oxidativ trocknende Bestandteile

von Offsetfarben, infolge der Eigenart des

Trocknungsprozesses, während der Verfilmungsphase

gasförmige Reaktionsprodukte

mit einem generell milden Eigengeruch. Dieser

Geruch ist in seiner Art und Intensität auch

stark vom Papier abhängig. In unserer Druckerei

und bei Ihrem Auftrag sind Ökofarben

(Premium PSO Skala) im Einsatz. Sie können

den Lesern gerne mitteilen, dass die in diesem

Zusammenhang verwendeten Farben

keinerlei gesundheitliche Risiken darstellen

und hinsichtlich der Freiheit von gesundheitlich

bedenklichen Stoffen der amerikanischen

CONEG Regelung sowie der EN 71/3 Norm

für Kinderspielzeug entsprechen.“ Es ist klar,

natürlich muss ein Öko-Magazin auch nach

öko-nachhaltigen Kriterien hergestellt werden.

Druckfrisch kann man eben riechen.

Organisation von Mitarbeitern und

Helfern bei der Verteilung

Bis die Auflage von 17.000 Exemplaren (fünf

hohe Europaletten) an die einzelnen Auslegestellen

in dem Großraum Oberer Bayerischer

und Oberpfälzer Wald gebracht werden, bedarf

es einer straffen Organisation von Mitarbeitern

und Helfern, die engagiert bei der Sache sind.

Im 4. Jahrgang des Magazins haben wir viele

begeisterte Leser gefunden und jede Ausgabe

ist meist komplett vergriffen, bis die neue Ökona

verfügbar ist. Die „Sommer 2017“ halten Sie

in den Händen. Wir wünschen viel Spaß und

Freude beim Lesen und Finden von außergewöhnlichen

Angeboten unserer Region.

Redaktion Ökona / Carl Dischler

Für Inhalt und Umschlag werden

20 dieser Druckplatte benötigt

Ein Bogen mit 32 Seiten gefalzt

Ökona Druckbögen in der Maschine

Sichtprüfung des Druckergebnisses

Es wird natürlich maschinell geheftet

Der Stapel Umschläge zu vier

„Nutzen“ auf einem Bogen

ERFOLG BEGINNT MIT DER RICHTIGEN PRÄSENTATION.

Suchen Sie professionelle Unterstützung in Werbung,

Marketing und Grafikgestaltung, sind wir

Ihr richtiger Ansprechpartner. Wir fertigen z.B.

Ihr eigenes Kundenmagazin, mit dem Sie direkt

und ganz nach den eigenen Vorstellungen dauerhaft

in Kontakt zu Ihrer Zielgruppe bleiben. Von

der Ideenentwicklung, Inhaltsplanung und dem

Storytelling mit professionellen Autoren über die

grafische Gestaltung bis hin zur Auflagenplanung

und Verteilung bieten wir Ihnen einen umfassenden

und preisgünstigen Service. Beispiel gefällig?

www.rm-medienagentur.de/kundenmagazin

RM-Medienagentur UG · Klostergäßchen 2 · Cham · Telefon 09971-2009690 · www.rm-medienagentur.de

... unser Herz schlägt kreativ!


www.oekona.de

54

VERANSTALTUNGSKALENDER

29. Juli

„Gocoo„

Klangfarben

Festival

Veranstaltungskalender

Juni - August 2017

Juni 2017

Juni 2017

Mi 21

Possibility Team

Höhenstadl

Do 22

Sommer am

Regenbogen

„Cafe del Mundo“

Do 22 -

So 25

Im Fluss sein -

Bootswanderung

auf dem Regen

Sa 24

Liederbühne

Robinson

„Folsom Prison

Band “

Lösungen finden in einem Team von Menschen, die

Ihnen mit Wertschätzung und Klarheit Feedback und

Coaching geben. 19:00 - 21:30 Uhr, 10 €

Anmeldung bei Arthur Dorsch: 09974-903406

www.innernature.de

Flamenco – alles, was uns

Menschen bewegt

Von 19:30 - 21:30 Uhr

Hof der Landkreismusikschule

Cham. www.cham.de

Meditative Naturerfahrung für Frauen, Männer und

Paaren, mit Übernachtung im Freien.

Weitere Infos und Anmeldung

beim Tourleiter Arthur Dorsch: 09974 - 903406

www.innernature.de

Halten die Erinnerung an den

legendären Johnny Cash

wach und führt fort,

was Cash einst schuf.

Beginn: 20:00 Uhr

www.liederbuehne.de

Do 29

Weinseminar -

Wein riechen und

schmecken

Do 29

Sommer am

Regenbogen

„I Dolci Signori“

Do 29

„Helmut A. Binser“

Festzelt Schönthal

Herr Christian Thoma führt

Sie durch die Welt der Weine.

Der Preis beträgt

49 € und beinhaltet die

Weine und Wasser.

Anmeldungen unter:

info@weinkontor-sinzing.de

Passione, emozioni e

musica italiana.

Von 19:30 - 21:30 Uhr

Hof der Landkreismusikschule

Cham. www.cham.de

Mit „Wie im Himmel“ darf

man sich auf viele neue

Gschichten und Lieder

des gemütlichen Waidlers

freuen. Beginn: 20:00 Uhr

www.liederbuehne.de

Sa 24

„Torellis“

Kammerorchester

Cham

“Über den Wolken”

Torellis geben luftiges Sommerkonzert.

Gelände des

Chamer Segelflugvereins

Beginn: 20:00 Uhr

Fr 23 -

So 25

Sprache und Gestik

der Erde

Geomantisches Wochenendseminar

in der Fränkischen

Schweiz (Druidenhain und

Walberla) Anmeldung und

Infos unter:

www.wesensreich.net

So 25

Spät-Lese beim

Sommer am

Regenbogen

PENG PENG PENG – Jazz &

Lyrik Nora Gomringer, Lyrik,

und Philipp Scholz, Schlagzeug.

Von 18 - 20 Uhr

Cordonhaus Cham

www.cham.de

Mi 28

Leerer Beutel

„Sandro Roy

Quartett“

feat. Paulo Morello.

Von Gypsyswing bis

Bossa Nova.

Jazzclub im Leeren Beutel

Beginn: 20.30 Uhr

www.jazzclub-regensburg.de

Mi 28

Kultur im Schloss

„Five Rivers

Blues Band“

mit Ivan Audes/Pilzen

Blues & Funkrock

Neukirchen b. Hl. Blut

Beginn: 19:30 Eintritt: FREI!

www.neukirchen.bayern.de


www.oekona.de

VERANSTALTUNGSKALENDER 55

Juli 2017

Juli 2017

Sa 1

Kraftort Villapark

in Regensburg

Sa 1

Konzert

„Stadtkapelle

Freystadt“

So 2

Access Bars®

Tageskurs

Mi 5

Kultur im Schloss

„Private Joker“

Do 6

Sommer am

Regenbogen

„Double Drums “

Do 6 -

So 9

„36.Bayerisches

Jazzweekend“

Regensburg

Geomantischer Spaziergang

Zeit:14.00-ca.16.30

Uhr Treffpunkt: Villapark,

Eingang Ostengasse, 93047

Regensburg, Teilnahmegebühr:

15€, Anm. u. Infos:

www.wesensreich.net

Musik die berührt! Freuen

Sie sich auf Highlights aus

Klassik, Romantik und Filmmusik!

Beginn: 19 Uhr, Erw.

15€, Kinder (4-15 J.)10€

KVV: 09441-1796778

info@schulerloch.de

im Spirit & Spa Hotel Birkenhof

am Elfenhain, 93479

Grafenwiesen, weitere Infos

und Anmeldung:

Tel: 0176/81695255

www.monika-vogl.de

Jazz in einer Sommernacht

mit Sigi Lee Nachreiner

Neukirchen b. Hl. Blut

Beginn: 19:30 Eintritt: FREI!

www.neukirchen.bayern.de

Die Rhythmussensation

mit Alexander Glöggler und

Philipp Jungk.

Von 19:30 - 21:30 Uhr

Hof der Landkreismusikschule

Cham. www.cham.de

Lebendige Kultur in

historischem Ambiente.

Genießen Sie fast

100 Konzerte und

Sessions auf mehr

als einem

Dutzend Bühnen

inmitten der

malerischen

Altstadt.

Fr 14

Leerer Beutel

„Teichmann & Sons“

Sa 15

Kriyas -

Reinigungsübungen

im Yoga

Sa 15

Die kreative Beeren-

Blütenküche im

Sommer

So 16

Access Energetic

Facelift®

Mi 19

Chamer

Slow Food

Regionaltisch

meet Embryo & Daughter

Generation-Meeting

Jazzclub im Leeren Beutel

Beginn: 20.30 Uhr

www.jazzclub-regensburg.

de

Reinigungsübungen, die

helfen, den Körper gesund

zu halten und den Pranafluss

zu harmonisieren.

8–10 Uhr, 30€,

maximal 12 Teilnehmer.

www.ekamati.yoga

Beeren verfeinern im Sommer

jeden Speiseplan. Frisch

genossen sind sie richtige

Vitaminbomben. Blüten als

kulinarische Delikatessen

sind ebenfalls ein Genuss.

Ort: Klostermühle Altenmarkt

Tel.:0151-68197283

weitere Infos und

Anmeldung:

Tel: 0176/81695255

www.monika-vogl.de

Ein Treffen für alle Mitglieder

und Interessenten, Genießer

und Produzenten, guter

sauberer und fairer Lebensmittel.

Gasthaus Ödenturm,

Chamerau, 19 Uhr, Info bei:

heike@naturkunstwerk.com

www.bayernjazz.de

Sa 8

Liederbühne

Robinson

„Karin Rabhansl“

“Ich bin ein Gitarrenmädchen

und ich mach

Popmusik!”

Beginn: 20:00 Uhr

www.liederbuehne.de

So 9

Kino Viechtach

„Code of Survival“

Die Geschichte vom

Ende der Gentechnik

Filmemacher Bertram

Verhaag ist am Sonntag

zur Matinee anwesend und

lädt nach dem Film zum

Filmgespräch.

Häppchen inklusive!

Beginn: 10:30 Uhr

www.kino-viechtach.de

So 9

GaLaPark Tag -

Tag der offenen Tür

1000 Ideen für Ihren Traumgarten! zahlreiche Aussteller

auf über 10.000 m² Messegelände, alles rund

um Haus und Garten, Rahmenprogramm & Verpflegung

www.wittenzellner-kg.de

So 9

Stadtbibliothek

Amberg

„Jazzfrühstück“

mit “Steffi Denk” und

“Flexible Friends”

Beginn: 11:00 Uhr

Zeughausstraße 1a, Amberg

www.stadtmarketingamberg.de

Di 11

Info Abend

HeilZentrum

Das HeilZentrum Regensburg läd zum Infoabend:

“Weiterbildung Kunsttherapie” ein. 18 - 19 Uhr Hemauerstraße

6, 93047 Regensburg. Neuer Beginn

am 21./22. Oktober 2017 in 3 Blöcken.

www.heilzentrum-regensburg.de


www.oekona.de

56

VERANSTALTUNGSKALENDER

Do 20

Staudachers

Wanderung

Do 20

Sommer am

Regenbogen

„A Tribute to Whitney

Houston“

Fr 21

Consciousness®

Foundation

Sa 22

„Da Bobbe“

Festzelt Raindorf

Sa 22

Sommer am

Regenbogen

„ Walkabout “

So 23

Leerer Beutel

„Uni Jazz Orchester“

So 23

Die Heilquellen der

Feen und Elfen

Juli 2017

Wandern mit dem Hoteldirektor - Interessante Stories

auf spannenden Wegen. Weitere Infos unter:

www.staudacherhof.de

Kerstin Heiles singt die

weltbekannten Songs der

Pop-Diva, begleitet von

Christoph Pauli & Band

Von 19:30 - 21:30 Uhr

Hof der Landkreismusikschule

Cham. www.cham.de

weitere Infos und

Anmeldung:

Tel: 0176/81695255

www.monika-vogl.de

“Zefix!” wieder den Angriff

auf die Lachmuskeln. Zefix

lustig, Zefix authentisch und

Zefix bayrisch.

Beginn: 20:00 Uhr

www.liederbuehne.de

Das Quartett Walkabout und

die Stimmen der Skylarks

geben gemeinsames Konzert

Beginn: 20:00 Uhr

Klostermühle Altenmarkt

Cham. Tel: 09971-76 08 71

UJO feat. Ack van Rooyen

Big Band Jazz

Jazzclub im Leeren Beutel

Beginn: 20.30 Uhr

www.jazzclub-regensburg.de

Wir gehen in Kontakt mit den

verschiedenen Heilquellen

der Feen und Elfen.

Heilung und Gschenke

werden dabei frei.

15:00 - 17:30 Uhr

www.karaga.de

Sa 29

PÖSINGER

OPEN AIR

Fr 28 -

So 30

„LOVE & PEACE

GATHERING“

Sa 29 &

So 30

Yoga für den

Beckenboden

Sa 29

„GAYA und

Magic Aqua“

Wasserklangbilder

live!

Juli 2017

Zum 26. mal:

Das Musikereigins des

Jahres in Pösing am Bierl.

Beginn: 10:30

mit Lenze & de Buam,

Chakulou, The Instant Voodoo

Kit, Breaking Strings,

Sick Sick Sick, The Charles,

Ohrbooten, Langtunes

Eintritt: FREIwillig!

www.poesinger-openair.de

Ein sehr familiäres, buntes

Festival, an einem zauberhaften

Platz im Vorderen

Bayerischen Wald. Für alle

Freunde und Fans des bisherigen:

“Weltmusik Festival”

in Kastell Windsor, 93191

Rettenbach

Eintritt: auf Spendenbasis!

www.weltmusik-bayerwald.de

Den Beckenboden spüren,

stärken und einsetzen,für

eine kraftvolle Körpermitte.

jeweils 10-12 Uhr, ein

Termin 20€, beide Termine

35€, max. 12 Teilnehmer.

www.ekamati.yoga

Durch die Musik von GAYA

erzeugte Wasserresonanzbilder

werden im Konzert live

an die Höhlenwand projiziert.

Beginn: 19 Uhr, Erw. 19 €,

Kinder (4-15 J.) 10 €

KVV: 09441-1796778

info@schulerloch.de

Mi 26

Kultur im Schloss

„The Ramblers“

Mi 26

Possibility Team

Höhenstadl

Do 27

Amberger

Sommerfestival

„Stephanie Neigel

Quartett“

Fr 28 -

So 30

10.KLANGFARBEN FES-

TIVAL FÜR KULTUREN

DER WELT

Open-Air mit Markt

Thon Dittmer Palais

und Haidplatz

Regensburg

mit Hubert Hofherr:

Harmonikapower

Neukirchen b. Hl. Blut

Beginn: 19:30 Eintritt: FREI!

www.neukirchen.bayern.de

Lösungen finden in einem Team von Menschen, die

Ihnen mit Wertschätzung und Klarheit Feedback und

Coaching geben. 19:00 - 21:30 Uhr, 10 €

Anmeldung bei Arthur Dorsch: 09974-903406

www.innernature.de

“Capture Times”

Diese Stimme ist

ein Geschenk.

Beginn: 20:30 Uhr

Innenhof der Stadtbibliothek

Amberg; Info unter:

www.amberg.de/kultur

Abendkonzerte

Beginn: 19:30 Uhr

28.07. 5/8erl

Wiener Soul mit Schmäh

und Charme.

29.07. Gocoo

Gänsehaut-Rhythmen aus

Japan auf über 40 traditionellen

Taiko-Drums.

30.07. Dreiviertelblut

Finsterlieder

Di 1

Amberger

Sommerfestival

„Radio Europa“

Mi 2

Kultur im Schloss

„Powerplay“

Fr 4 -

So 6

SOMMR IN DER

STADT 2017

Ganz Amberg feiert

umsonst & draussen

Di 8

„A Tribute to Django

Reinhardt &

Stephane Grapelli“

August 2017

“Together In Music”

Ein Fest der

europäischen Musik!

Beginn: 20:30 Uhr

Innenhof der Stadtbibliothek

Amberg; Info unter:

www.amberg.de/kultur

Rock-Pop-Band

Neukirchen b. Hl. Blut

Beginn: 19:30

Eintritt: FREI!

www.neukirchen.bayern.de

Zum 1. mal in Amberg!

Auf dem LGS-Gelände

kulinarische & musikalische

Leckerbissen!

TARQ BOWEN, LOS DOS

Y COMPANEROS, JO &

THE DUDES, Skolka, Jakob

Bruckner, The Magic Shoes

Dance Company, DONIKKL,

Blechbixn, Willy Nachdenklich,

JAY DEL ALMA, BBOU

zum Palazzo-Jubiläum ein

virtuoses und spannendes

Rendezvous mit den

Altmeister des Gipsy Swing.

Thon Dittmer Palais

Beginn: 19.30 Uhr

www.jazzclub-regensburg.de


www.oekona.de

VERANSTALTUNGSKALENDER 57

Di 8

Amberger

Sommerfestival

„Broom Bezzums“

Mi 9

Kultur im Schloss

„Mum`s Best“

Do 10

Amberger

Sommerfestival

„Maria Reiser &

Band“

Sa 12

Obertonkonzert

„Klangmysterium“

Di 15

„Da Huawa, da

Meier und I“

Festzelt der FFW

Lam

August 2017

“Powerful New Folk”

Eine der aufregendsten und

originellsten Folkbands in

Deutschland. Beginn: 20:30

Uhr Innenhof der Stadtbibliothek

Amberg; Info unter:

www.amberg.de/kultur

Classic Rock and more

Neukirchen b. Hl. Blut

Beginn: 19:30

Eintritt: FREI!

www.neukirchen.bayern.de

Energiegeladene, erdige

Musik, die aus dem Herzen

kommt – und direkt ins Ohr

geht. Beginn: 20:30 Uhr

Innenhof der Stadtbibliothek

Amberg; Info unter:

www.amberg.de/kultur

Wolfgang Saus und Günter

Müller präsentieren Perfektion

im Einklang der Musik

mit der Natur! Beginn:

18 Uhr, Erw. 19 €,

Kinder (4-15 J.) 10 €

KVV: 09441-1796778

info@schulerloch.de

Eine mitreißende Mischung

aus dem neuen Programm

“Zeit is a Matz!” und “Mei

Bayernland, wie bist du

schee... “ Beginn: 19:00 Uhr

www.liederbuehne.de

Mi 16

Kultur im Schloss

„T.O.Y.S. -

Take off your Shirts“

Mi 16 +

Do 17

Engel - Hüter

der Geheimnisse

der Natur

Fr 18 +

Sa 19

Tadelakt

Workshop

Di 22

Amberger

Sommerfestival

„M5 Mexican Brass“

Mi 23

Kultur im Schloss

„Walk about“

Sa 26

Geomantie im

Inselpark

Regensburg

August 2017

Gitarrenlastige Rockmusik,

selbstgestrickt!

Neukirchen b. Hl. Blut Beginn:

19:30 Eintritt: FREI!

www.neukirchen.bayern.de

2-Tage Intensivseminar

durch die Heilungsebenen

der Natur an ausgesuchten

Kraftplätzen.

Eine Reise zum Selbst.

Siehe Seminare:

www.karaga.de

Erlernen sie in unserer von

Natur umgebenen Werkstatt:

“naturkunstwerk” an einem

kreativen Wochenende,

das Tadelakthandwerk.

Infos dazu unter:

www.naturkunstwerk.com

Zum ersten Mal auf

Deutschland-Tournee! Mit

neuem Programm: MEXI-

CALEMANIA Beginn: 20:30

Uhr; Innenhof der Stadtbibliothek

Amberg; Info unter:

www.amberg.de/kultur

Jazzquartett

Neukirchen b. Hl. Blut

Beginn: 19:30

Eintritt: FREI!

www.neukirchen.bayern.de

Geomantischer Spaziergang

mit Übungen zur intuitiven

Wahrnehmung im Rahmen

der Sommer VHS Regensburg.

Treffpunkt: 14.00

Uhr am Pfaffensteiner Steg,

Ecke Pfaffensteiner Weg.

Anmeldung über:

VHS Regensburg

Mi 30

Kultur im Schloss

„Theobald Stern“

Sa 9

Wilkräuter Sammel

& Kochkurs

Sa 9 &

So 10

Gartentage im

Kurpark Bad Abbach

Liedermacher-Musik im poppigen

+ souligen Gewand.

Neukirchen b. Hl. Blut

Beginn: 19:30 Eintritt: FREI!

www.neukirchen.bayern.de

September 2017

HerbstWilkräuter

Sammeln & Verarbeiten

L.Hibsch, Kräuterpädagoge

13:00 -17:00 Uhr

Erw. 50€, Kinder 25€,

www.walderlebniszentrumregensburg.de

Kontakt:

LMHIBSCH@WEB.DE

Ein besonders schönes

und buntes Programm mit

70 Ausstellern, Kindterprogramm,

Kulinarischem,

Kunsthandwerk uvm... bei

FREIEM EINTRITT!

www.bad-abbach.de

Sa 16 &

So 17

25-jähriges Jubiläum

„Ökomarkt

Justaland“

Straubing

Viele versch. Aussteller,

jede Menge Spaß für

Kinder, guter Musik und

kulinarischen BIOfeinschmeckereien!

BIOnacht mit

“D’Raith-Schwestern &

da Blaimer” Gastauftritt:

Hans Jürgen Buchner

Eintritt frei! www.justland.de


www.oekona.de

58

GESUNDHEIT & WELLNESS

Auf einem guten Weg durchs Leben

Wie uns Raja-Yoga mit unseren Mitmenschen, uns selbst und sogar

mit unserer Konfession in Einklang bringen kann

Yoga – Modetrend oder

Hilfe für die Welt?

Yoga ist seit einiger Zeit in aller Munde und hat eine richtige „Yogawelle“

ausgelöst. Margarete Englmeier, die Leiterin der Yogaschule Straubing,

wird bei solchen Worten beinahe traurig: „Denn Yoga ist viel mehr als eine

Modeerscheinung, Yoga geht weit über eine Modewelle hinaus“. Es ist

eine Lebens- und Bewegungsphilosophie, die sich mit der Gesamtheit

des Menschen, also Körper, Geist und Seele befasst. Es geht darum,

den Blick von der äußeren Welt in die Innere zu richten und Klarheit über

die eigenen bewussten und unterbewussten Prozesse zu gewinnen. Das

Ziel ist innere Ruhe, Frieden und Gelassenheit.

Asanas für einen gesunden Körper

Die Körperübungen, Asanas genannt, halten den Körper gesund,

beweglich, kräftig und geschmeidig. Außerdem wird durch Atemübungen

der oft zu kurze Atem vertieft und verlängert. Der Mensch kann

seinen Geist wieder beruhigen, um zwanghafte, zermarternde Gedanken

unterbrechen zu lernen. Die Menschen suchen überall auf der Welt

Ruhe, Entspannung, Leichtigkeit – Yoga ist ein Mittel, wieder zu diesem

Urzustand des Geistes zurückzufinden.

Südindienhilfe e.V. errichtet ein Waisenhaus

Doch nicht nur das Üben auf der Matte, auch eine achtsame Haltung

gegenüber der Welt gehört dazu. Aus diesem Grundgedanken hat sich

2004 der Verein Südindienhilfe e.V. gebildet. Durch großzügige Spenden

wurde in der Stadt Kalaza ein Waisenhaus errichtet, in dem viele Kinder

leben, die auf der Straße gefunden wurden. Vor kurzem wurde auch

ein Brunnen gebaut! Jede Spende hilft dem Verein, weitere wohltätige

Projekte zu verwirklichen. Da alle Mitglieder ehrenamtlich tätig sind,

kommt auch jeder Euro wirklich in Südindien an. Daher ist auch jede

noch so kleine Spende für den Verein Gold wert!

Red. Ökona / Quelle: Yogaschule Straubing

Spenden bitte an: Förderverein Südindienhilfe- Straubing e.V.

Kto.Nr. 37994 l Sparkasse Niederbayern-Mitte l BLZ 742 50000

GESUNDER, SCHÖNER KÖRPER ~ WACHER ,

KLARER GEIST~FREUDE

UND

FRIEDEN FÜR DIE SEELE

Yogaschule Straubing

Anerkannte BDY - Ausbildungsschule

Kurse, Seminare, Fortbildungen,

Ausbildung Yogalehrende BDY/EYU

Ayurvedamassagen, Yogareisen, Kinderyoga

Grundkurse ab September 2017

Einstieg in laufende Kurse auch möglich

Aktuelle Infos unter:

www.yogaschule-straubing.de

Leitung: M. Englmeier Yogalehrerin BDY/EYU

Schulbüro: Tel: 09421 / 82244

e-mail: yoga@yogaschule-straubing.de

Rufen Sie uns an, wir informieren gerne


www.oekona.de

59

Angeblich gibt es nur ein einziges Gebot in

der Yogapraxis, das dazu führen soll, dass

man erfolgreich übt. Angeblich besteht es

aus drei Buchstaben und diese drei Buchstaben

lauten: T U N. Man muss es tun,

dann wird alles gut. So weit, so richtig. Aber

die Yogaphilosophie lässt ihre Schüler

natürlich nicht allein im Regen stehen,

wenn es um das richtige Tun geht.

Nach der Philosophie des achtstufigen Raja

Yoga – auch Ashtanga Yoga genannt – gibt

es für eine yogische Lebensweise im Einklang

von Körper, Geist und Seele auf dem

Weg zu Samadhi durchaus Richtlinien, die

das Leben mit sich selbst und mit anderen

erleichtern. Diese nennen sich Yamas (Regeln

für den Umgang mit anderen und der

Umwelt) und Niyamas (Regeln für den Umgang

mit uns selbst).

Yamas und Niyamas

Yamas und Niyamas bilden die Grundlage

des Ashtanga sowie des Hatha Yoga, der

mit den weiteren sechs Stufen - Asanas und

Pranayama (beides gehört in jede Hatha-

Yogastunde), Pratyahara (Übungen zur Trennung

des Geistes von den Sinnen), Dharana

(Konzentrationsübungen) sowie Dhyana

(Meditation) - zu einem überbewussten Zustand

(Samadhi) führen soll.

Was die Yamas und Niyamas etwa von

Dogmen großer Religionsgemeinschaften

unterscheidet ist, dass Nichtbeachtung

dieser Richtlinien nicht zu einem

Berg von Sünden führt, sondern vielmehr

einfach das Leben mit sich und anderen

unnötig erschwert.

Karma Yoga: wer Gutes tut, bekommt

Gutes zurück!

Das kann man von den Zehn Geboten in

der Bibel natürlich auch behaupten, aber

beichten muss man die Nichtbeachtung

der Yamas und Niyamas nicht – die Nichtbeachtung

ist schon Strafe genug, da jede

Handlung eine direkte Auswirkung auf das

eigene Leben hat. Ganz im Sinne des

Karma Yoga bekommt derjenige Gutes,

der Gutes tut! Die Richtlinien des Yoga

erleichtern dies. Verständlicher wird diese

Raja-Yoga-Philosophie meist, wenn man

sich die Richtlinien für ein gutes yogisches

Leben näher ansieht.

Die Yamas, also die Regeln für den Umgang

mit anderen Lebewesen und der Umwelt,

beinhalten etwa Ahimsa (Rücksichtsvoller

Umgang mit allen Wesen), Satya (Wahrhaftigkeit),

Brahmacharya (Keuschheit – im Sinne

von aufrichtig leben nach den Prinzipien, die

einem selbst wichtig sind, mit dem Ziel, diese

Welt zu einem besseren Ort zu machen),

Kshama (Vergebung, Fehler verzeihen) und

Shauca (Reinheit im Sinne von Arglosigkeit

und dem anderen stets Gutes zuzutrauen).

Nicht altmodisch – jahrtausendelang

bewährt und immer noch topmodern

Zu den Niyamas (Regeln im Umgang mit

sich selbst) gehören Hri (Mäßigung im Sinne

von maßvollem Umgang mit allem, was uns

gegeben ist, unter anderem auch mit der

eigenen Energie), Santosha (Zufriedenheit,

mit dem was ist), Tapas (Innere Glut, Begeisterung,

Fokussierung auf das Wesentliche),

Swadhyaya (Studium religiöser Schriften –

den Geist mit spirituellen Gedanken füttern)

und Dana (Freigebigkeit von Materiellem wie

Immateriellen, wie Freude). Wie man unschwer

erkennen kann, handelt es sich bei

der Philosophie des Yoga nicht um eine

Religion. Im Gegenteil: Yoga lässt sich

mit jedem Glauben und jeder Kultur vereinen

und fördert einen friedlichen und

gelassenen Umgang mit sich selbst und

seinem Mitmenschen.

Mitglied im

Förderverein e.V.

Stephanie Paa

Yoga-Lehrerin BYV


www.oekona.de

60

GESUNDHEIT & WELLNESS

„Ein Gramm Praxis ist besser

als Tonnen von Theorie.“ Swami Sivananda

Dieses Zitat von einem der größten Yogameister,

dessen Tradition im Ekamati Yogazentrum

gelehrt wird, bezieht sich nicht nur auf die

Körperübungen. Yoga ist ein ganzheitliches

System, d.h. die Praxis findet nicht nur auf

der Yogamatte statt, sondern in jedem Augenblick

des Lebens. „Dazu ist natürlich ein

gewisses Maß an Theorie notwendig, die wir

unseren Schülern im Anfängerkurs vermitteln“,

so Yogalehrerin Christa Engelhardt. „Mit

diesem Grundstock an Wissen geht es dann

darum, dieses auch umzusetzen. Dafür ist

Freude an der Praxis und die Erfahrung, was

Yoga bewirkt, die beste Motivation.“

Stärkung auf körperlicher

und geistiger Ebene

Die Lehrer im Zentrum, Christa Sharanya

Engelhardt und Johannes Vijnani Schafbauer,

sind beide durch die Samvit Sagar

Yogaschule ausgebildet und zertifiziert. Nach

ihrer Ausbildung lebten und unterrichteten sie

für mehrere Jahre bei ihrem Lehrer und sammelten

umfangreiche Erfahrung im Unterrichten

aller Altersgruppen und Niveaus. Das Ekamati

Yogazentrum ist ein Ort des Rückzugs, der Beschäftigung

mit sich selbst und der Stärkung auf

körperlicher und geistiger Ebene. Es

ist untergebracht im Erdgeschoss

einer Altbauvilla mit großem Garten

im inneren Westen Regensburgs.

Bei entsprechendem Wetter finden

die Yogastunden unter freiem

Himmel auf der Holzplattform im

Garten statt. Wochenend-Workshops

zu verschiedenen Themen,

oder mit Gastlehrern, Meditation,

sowie ayurvedische Massagen

runden das Angebot ab. Parkplätze

sind im Hof vorhanden.

Ekamati Yogazentrum –

ein Ort, wo Yoga gelebt und

weitergegeben wird

Ekamati Yogazentrum

Gumpelzhaimerstr. 12

93049 Regensburg

Tel.: 0941/38230303

zentrum@ekamati.yoga

www.ekamati.yoga

Ganzheitlicher Hatha Yoga

Maria Kerscher

Tel.: 09461/4600

www.yoga-at-roding

mk.roding@freenet.de

Wellance-vital-lounge

Chamer-Str. 1

93426 Roding

FESTIVAL PASSAU

YOGA & MASSAGEN

FÜR DIE SEELE

in Cham und Umgebung

KATRIN EHEBERG

Yogalehrerin

01 76 / 38 38 62 50

namaste@bewegt-entspannt.de

www.bewegt-entspannt.de

Kurseinheit für Geübte

Di. 18:00 Uhr und 19:30 Uhr

Kurseinheit für Neueinsteiger

Mi 17:30 Uhr

Offene Stunde

Mi. 8:30 Uhr und Do. 9:30 Uhr

Sommeryoga im Freien

Do. 19:00 – 20:00 Uhr

Yoga für Schwangere

Di. 18:00 – 19:30 Uhr


ANZEIGE

Lern-Erfolge durch Optimierung von Lernbedingungen

Lehrerin Lisa Scharf präsentiert „Lernen läuft“!

www.lernen-laeuft.de

Hilfe an. Neben Einzelcoaching und

Kursen führt sie auch Projekttage und

Erlebnispräsentationen in Schulen und

Firmen durch.

Begeisterte Teilnehmerin eines LifeKinetik-Trainings

Unser schnelllebiges, digitalisiertes Zeitalter

erfordert optimale Informationsaufnahme und

–verarbeitung und besonders für Schülerinnen

und Schüler ist dies ein zentrales Thema.

Die Regensburgerin Lisa Scharf ist ein Lernprofi.

Als Deutsch- und Geographielehrerin

am Chamer Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasium

weiß sie um Lernprobleme und bietet als

zertifizierter Lerncoach und LifeKinetik-Trainerin

mit ihrem Unternehmen „Lernen läuft“

Lerncoaching – wofür?

Lisa Scharfs professionelle Unterstützung

beim Thema „Lernen lernen“ erfolgt

in einem zeitlich begrenzten Rahmen,

wobei weniger die Lerninhalte, als

viel mehr die Optimierung von Lernbedingungen

im Vordergrund stehen. Dabei

wird gemeinsam an fundamentalen

Bausteinen wie Lernorganisation und

-motivation gearbeitet.

LifeKinetik – nicht nur

für Spitzensportler?

Die Gymnasialpädagogin kombiniert

Lerncoaching mit LifeKinetik, was

Erfolgssportler wie Felix Neureuther oder

Manuel Neuer als begeisterte Anhänger hat.

LifeKinetik ist ein Bewegungsprogramm zur

Gehirnentfaltung mit dem Ziel, die Anzahl der

Gehirnverknüpfungen zu erhöhen. So die Theorie.

In der Praxis wird das Gehirn mittels nicht

alltäglicher Aufgaben gefördert nach dem Prinzip:

Bewegungsabläufe ausführen, während

zugleich das Gehirn gefordert wird. Ziel ist dabei

nicht, die Übungen perfekt zu beherrschen,

Lerncoach und LifeKinetik-Trainerin Lisa Scharf

so dass die Schüler mit viel Freude und ohne

Leistungsdruck bei der Sache sind. Die positiven

Ergebnisse des Trainings sind u.a. ein Plus

an Konzentration, höhere Leistungsfähigkeit

und Lernbereitschaft.

Die Eingangsfrage beantworten Lisa Scharf

und ihre Teilnehmer klar mit: Lernen? Läuft!!

Redaktion Ökona / Melanie Zitzelsberger

kontakt: Lisa Scharf

Lerncoach - Life Kinetik Trainerin

Praschweg 3a l 93049 Regensburg

Tel.: 0 96 65 / 81 26

lernen-laeuft@web.de

www.lernen-laeuft.de/kontakt.html

Mit „GrenZENlos Naturseminaren“ auf dem Weg zum Ich

Natur erleben und dem Stress des Alltags entkommen

ANZEIGE

auch für Gruppen aktiv ist, bietet sie neben

spiritueller Psychotherapie, Hypnose, Achtsamkeitsseminare,

auch Abendwanderungen

und therapeutische Spaziergänge an. Darüber

hinaus finden sich auch Sinnes-Wochen

in Andalusien in ihrem Angebot.

Hoher und vor allem dauerhafter Stress

wirken sich auf die körperliche und vor allem

seelische Gesundheit aus. In der Folge

kommt es inzwischen häufig zum sogenannten

Burn-Out- oder Boreout –Syndrom. Silvia

Braumandl hat aus der praktischen Erfahrung

ihrer Berufswelt, als Heilpraktikerin für Psychotherapie

und dem Umgang in und mit der

Natur, Techniken und Verfahren entwickelt,

die helfen, besser mit Stress und individuellen

Problemen umzugehen und ihnen vor allem

entgegen zu wirken. Von ihrem Praxisstandort

Neukirchen vorm Wald aus, an dem sie

therapeutisch sowohl für Einzelpersonen, als

„Faszination Ilz – Der Weg zu MIR“

Die Wirkung der Natur auf Emotion und

Inspiration lässt sich sehr schön bei der

Wanderreise entlang der Ilz erleben. Der Weg

mit dem Fluss führt in vier Tagen von der

Quelle bis zur Mündung. Entlang des Flusses,

der mal langsam mal schnell, mal breit mal

schmal seinen Weg findet, erlebt man das

eigene Leben in der Retrospektive und

schöpfen Kraft für neue Wege und Ausrichtungen.

Die „Faszination Ilz – Der Weg zu

MIR“ lässt sich wieder vom 23.08. bis 26.08.

erleben. Diese Reise und die oben genannten

Themen werden sehr gerne auch von Unternehmen

angenommen Aus Wunsch begleitet

Silvia Firmen auch an deren Standorten.

GrenZENlos -

Naturseminare & Ganzheitliche

Lebensberatung

Silvia Braumandl

Heilpraktikerin für Psychotherapie

Schindlweg 15

94154 Neukirchen vorm Wald

Handy: 0160-8128059

www.grenzenlos-naturseminare.de

info@grenzenlos-naturseminare.de


62

www.oekona.de

GESUNDHEIT & WELLNESS

behutsam läuft auch der Haarschnitt ab,

wenn Kundinnen und Kunden in ihrem

kleinen Salon Platz nehmen. Kalkfarben

eines Kirchenmalers zieren die Wände

und mit harmonischen Klängen stimmt

die Friseurin die Menschen auf die Haarbehandlung

ein, die mit dem ausgiebigen

Bürsten des Kopfes beginnt. Mit

einer Bürste aus Wildschweinhaar fährt

Fischer-Stockbauer zunächst gegen den

Strich über die Kopfhaut, um durch die

Massage die Wurzeln anzuregen. „Durch

das Bürsten gegen den Strich wird der

Haarbalgmuskel aktiviert, wodurch sich

die Talgdrüsen entleeren können“, sagt

Fischer-Stockbauer. „Verstopfte Talgdrüsen

sind oft Ursache für dünnes

Haar.“ Das Trainieren der Haarmuskeln

sorgt hingegen dafür, dass das Haar auf

natürliche Weise an Volumen gewinnt.

Haaryurveda

Naturfriseure sehen Haare als das, was

sie einst waren: Ein Zeichen der Würde

Das Leben spielt einem viele Streiche.

Höhen und Tiefen sind unberechenbar

und das treibt vielen Menschen Sorgenfalten

auf die Stirn. Wie finde ich zu mehr

innerer Ausgeglichenheit? Was kann ich

tun, damit ich Frieden schließe mit den

Konflikten, die mich täglich beschäftigen?

Der Weg zur Zufriedenheit ist eine

Kopfsache. Und das weiß niemand so

gut wie Diana Fischer-Stockbauer.

Stellenwert ein, wenn es um Fragen des

persönlichen Befindens geht. „In unserer

westlichen Kultur werden Haare als dekorativer

Kopfschmuck betrachtet“, erklärt

Fischer-Stockbauer. „Doch schon

in der Antike haben die alten Griechen

und Ägypter das Haar als Ausdruck von

Kraft, Macht und Stärke gesehen. Die

Haare sind ein Symbol der persönlichen

Würde.“

Alles muss sich die Waage

halten – auch die Frisur

Während des Bürstens analysiert die Naturfriseurin

die verschiedenen Kopfhautzonen

nach der Lehre des Ayurvedas

– danach spiegeln sich Kopfschmerzen,

Blasenprobleme oder andere körperliche

Beschwerden in den einzelnen Kopfzonen

wie der Darm-, Stress-, Blasen-Nieren-,

oder Stoffwechselzone wider. Die

Ursache von Haarausfall und fehlendem

Volumen lässt sich meist auf eine Verspannung

des Kopfmuskels zurückführen,

den die Naturfriseurin massiert, ehe

Die 44-jährige Friseurmeisterin aus Ruderting

ist eine von 80 Naturfriseuren in

Bayern. Seit über zehn Jahren bietet sie

einen Haarschnitt an, der sich von dem

Standardprogramm Waschen, Legen,

Färben und Föhnen entfernt hat und

stattdessen neue Wege geht. „Haaryurveda“

hat Fischer-Stockbauer ihre

Methode genannt. Von fernöstlichen

Philosophien inspiriert, räumt die Naturfriseurin

den Haaren einen größeren

Stoffwechselprobleme: Haare

sind die Spitze des Eisbergs

Das beherzigt die Friseurin bei allen

Schritten ihres Naturhaarschnitts: Körper

und Geist werden nach den Lehren

des Ayurvedas nicht als getrennte Einheiten

gesehen. Die Ursachen für Stoffwechselprobleme,

Rückenbeschwerden

oder Kopfschmerzen zeichnen sich in

Meridianen ab, die ihre Bahnen über

die Kopfhaut ziehen. Dementsprechend


www.oekona.de

63

sie mit dem Kunden auf die Suche nach

der geeigneten Frisur für den jeweiligen

Typ geht. Ihr Credo: Alles muss sich die

Waage halten – auch Haare. „Von asymmetrischen

Haarschnitten rate ich deswegen

ab“, sagt die Naturfriseurin. Bei

ihrem energetischen Haarschnitt hält sie

sich an die ästhetischen Regeln des goldenen

Schnittes, den sie an den Kopfhautmeridianen

und der Persönlichkeit

des Kunden ausrichtet.

Keine Naturfrisur ohne die Anwendung

von Öko-Produkten

Das Wichtigste aber: Keine Naturfrisur,

ohne die Anwendung von ökologischen

Produkten, die für eine natürlich gepflegte

Haarpracht sorgen. Zur Haarwäsche

benutzt die Naturfriseurin zertifizierte biologische

Haarwaschmittel und sogenannte

EM-Shampoos, was abgekürzt für

effektive Mikroorganismen steht. Die Produkte

bestehen aus in Demeter-Qualität

gewachsenen und geernteten Früchten,

wie Orangen, Zitronen oder Erdbeeren,

die fermentiert werden. Auf diesem Weg

setzen sie bis zu 370 Mikroorganismen

frei, die biologische Tenside, Aminosäuren

oder Enzyme produzieren und die

Haare so schonend und gründlich reinigen.

Auch beim Färben der Haare setzt

Fischer-Stockbauer auf Produkte, die

komplett frei von Chemie sind. Feinst vermahlene

Blätter und Blüten oder Hölzer

dienen dafür als Grundlage. Kamille, Ringelblumen

und Birken erzeugen – vermengt

mit Wasser – helle Töne. Kastanien,

Walnussschalen oder Wurzeln setzt

die Friseurin hingegen für die Färbung

mit dunklen Tönen ein.

Haartrocknen bringt Zeit für ein

persönliches Gespräch

Mit zertifzierten biologischen Haarfarben

verleiht Fischer-Stockbauer ihren Kunden

die passende Farbe für den jeweiligen Typen

und selbst nach dem Waschen legt

die Friseurin Wert darauf, dass die Natur

möglichst viel Raum bei der Haarpflege

bekommt. Den Fön setzt die Friseurin nur

Fortsetzung auf der nächsten Seite

HaarMoni

Wie Innen - so Außen

Monika Reynolds

• Ohne Chemie zu arbeiten ist

Ammerthaler Monika Weg Reynolds 28

meine Berufung – seit 10 Jahren

Ammerthaler

92224 Amberg

Weg 28 • Als Haut-und Haarpraktikerin

92224 Amberg arbeite ich mit reinen Pflanzen-

Tel.: 009696 21 - 21-91 17 70 17 70 faben und pflanzlichen Pflege-

1807176 Termine produkten nach Vereinbarung

Mobil: 0172 1807176

haarmoni-naturfriseur@arcor.de Termine nach Vereinbarung

Friseur

Agnes & Tanja

Bahnhofstrasse 15

92259 Neukirchen b. Su-Ro.

Telefon 09663 – 1236

Wir arbeiten mit Produkten der Firma Culum Natura.


www.oekona.de

64

GESUNDHEIT & WELLNESS

sparsam ein. „Die Haare werden natürlich

getrocknet und immer wieder gebürstet“,

sagt Fischer-Stockbauer. Diese Zeit nutzt

sie, um mit den Kunden auf Fragen des

persönlichen Befindens einzugehen. Dabei

spricht die Friseurmeisterin aus eigener

Erfahrung: Denn es hat gute Gründe,

warum sie mit ihrer Haaryurveda-Methode

der konventionellen Branche den Rücken

gekehrt hat. „Meine erste Motivation war,

unsere eigene Ehre zu schützen“, sagt

die Rudertingerin. Die Umweltverschmutzung

durch die Herstellung von Haarpflege-

und

Kosmetikprodukte

ist nicht

nur in unseren

Breitengraden

verheerend. Eine

außerplanmäßige

Reise nach Indonesien

hatte der Friseurin

die Augen geöffnet. „Dort leben

die Menschen einfach und unter

schwierigsten Lebensverhältnissen,

während wir unseren Wohlstand auf

Kosten der Schwachen und unserer Natur

ausleben“, sagt Fischer-Stockbauer.

„Jeder solllte so leben, dass er morgens

ohne schlechten Gewissen in den Spiegel

schauen kann.“ Also sattelte sie auf

ihren Meisterbrief eine Ausbildung zur

Haar- und Hautberaterin nach Culum-

NATURA und bildete sich zur Haar- und

Energieberaterin nach Reinhold Kopp

weiter. So wie sie denken inzwischen

immer mehr Friseure im Verbreitungsgebiet

des Ökona-Magazins. Sie deuten

die Haarpracht wieder als das, was

schon in der Antike galt. Die Haare als

Symbol von Kraft, Macht, Stärke – und

Würde. Weil das gute Leben eben am

Ende doch Kopfsache ist.

Redaktion Ökona/Michael Gruber

Herzlich Willkommen bei den

Naturfriseuren

Sonja Seidl und Bettina Beranek

Weil Natürlichkeit am schönsten ist

NATURFRISEUR

• Haut- und Haarberatung

• Natürliche, typgerechte und modische Haarschnitte

• Natürliches Färben mit Pflanzenfarbe

• Energetischer Haarschnitt

• Entgiftungshaarwäsche mit Mikroorganismen

• Ganzheitliche Pflege für Haut und Haar

• Produkte von HAIR RESOURCE und CulumNatura

An die Hand genommen und geführt

Bei uns erhalten Sie

4

4

4

4

4

Chemiefreie Haararbeit

Naturreine Pflanzenhaarfarben

Tiefenreinigung mit effektiven Mikroorganismen

Energetischer Haarschnitt (Goldener Schnitt)

Kleine Hand- und Nagelpflege

und das alles in einer wunderbar entspannten

Atmosphäre. Wir freuen uns über Ihren Besuch.

• Heilpflanzen Jahreskurse

• Meditationen

• Kräuterseminare

• Spirituelle Seminare

• Heilsame Einzelbegegnungen

HEILSAME BEGEGNUNGEN

Tel.: 0941/ 599 372 02, www.die-naturfriseure.de

Haaggasse 2, 93047 Regensburg

www.naturfriseur-ott.de

Tel. 09184 – 808440 | info@naturfriseur-ott.de


ANZEIGE

www.oekona.de

SEELE – PSYCHE – GESUNDHEIT 65

Lust auf mehr Weiblichkeit?

Das Rote Zelt mit Ulrike Remlein & Alexandra Lehmann

Wieder erinnern an die Kraft des Weiblichen

und ein neues Miteinander unter Frauen – und

auch Männern – dafür öffnen Ulrike Remlein

und Alexandra Lehmann im Roten Zelt Raum.

Die beiden Frauen stehen für wilde Weiblichkeit,

Authentizität und kreatives Erblühen und

Erschaffen in Leichtigkeit und Freude auf die

weibliche Art.

Urkraft und Sehnsüchte

Beim Roten Zelt geht es um weit mehr als nur

Menstruation – es geht um altes, zyklisches

Wissen, Erwecken der weiblichen

Urkraft und Körperintelligenz

sowie sich zu öffnen

für uralte, lange vergessene

Sehnsüchte. Um Geburt und

Sterben, um Empfangen und

Loslassen, um Fühlen und

ganz da sein.

Ein geschützter Raum

Im sicheren Raum des Roten

Zelts finden Frauen und

Männer Zeit zu erinnern, wer

sie in ihrem tiefsten Wesen

wirklich sind. Ulrike und Alexandra

begleiten die wichtigen

Übergange im Leben:

Menarche - Zur Frau werden,

Geburt - Mutter werden, Menopause

- Übergang zur Weisen Frau, Sterben, Hochzeit

und alle Ereignisse des Lebens, in denen

wir uns liebevolle Begleitung wünschen, die

bisher wenig in unserer Gesellschaft vorhanden

ist. Außerdem gibt es Seminare, Workshops

und Tele-Circle, Womb Blessings

und vieles mehr, was deine weibliche Seele

zum Leuchten bringt. Willst du Das Rote Zelt

Gefühl kennenlernen und selbst erleben?

Nähere Infos finden sich im Internet unter

www.dasrotezelt.de.

Das Rote Zelt

Alexandra Lehmann & Ulrike Remlein

info@dasrotezelt.de

www.DasRoteZelt.de

Termine:

Onlinekongress - Wie du in deine

weibliche Kraft kommst

26. Juni - 6. Juli 2017

Reise in deine wilde Urkraft &

Gebären deiner Seelentrommel

19. - 22. August

Im Yoga und Seminarhaus

am Himmelsteich,

Reiting 41 l 93170 Bernhardswald

Vortrag „Bauchtanz“

seine Hintergründe und Geschichte

sind untrennbar miteinander verflochten und

ursprünglich war er ein getanztes Gebet,

welches die Fruchtbarkeit der Erde und der

Frauen verehrte.

Das Rote Zelt Sommercamp

für Mutter & Kind

26. August - 3. September

Am Steinberger See

(Raum Schwandorf)

Kein Tanz ist mit so vielen Vorurteilen und

Missverständnissen belegt wie der Bauchtanz.

Bei dem Vortrag erfährt jeder Interessierte,

was wirklich hinter alle dem steckt und

wo der Bauchtanz genau herkommt. Gleich

am Anfang wird klar, dass es ein Tanz von

Frauen für Frauen ist, der in der ganzen Welt

in unterschiedlichsten Formen existiert. Der

Bauchtanz und die Geschichte der Frauen

Es fällt im Laufe des Vortrages auf, das als

erstes die Göttinnen dämonisiert, dann die

Frauen verfolgt und als letztes die Erde ver(be)

schmutzt wurde. Sowohl die Erde als auch

die Frauen sind Dreh- und Angelpunkte für

das Überleben der Menschheit - bis heute.

Referentin: Marion Lindemann

Termin: Samstag, 08. Juli 2017,

10:30 - ca. 12:00 Uhr

Anmeldung:

info@tanz-gesundheit.de

Tel: 0162-6326150

Tanz & Gesundheit

Hirschensteinweg 3

94315 Straubing

Bioenergetisches Heilen

Heilen mit Hände auflegen

kann jeder lernen!

Seminar 1 21.07.- 22.07.2017

Seminar 2 22.09.- 23.09.2017

Seminar 3 13.10.- 14.10.2017

Preis jeweils 225,00 €

Infovortrag mit Heildemonstration

Mittwoch 21.06.2017

19:30 Uhr

Eintritt 5,00 €

Heilpraktikerschule Rgsb

Dechbettenerstr. 9

93049 Regensburg

mit Robert Kellner

Tel. 0941 / 4658785

www.robertkellner.de


www.oekona.de

66

SUCHEN & FINDEN

Fachverzeichnis | Suchen & Finden

Praxis für Mensch und Natur

Karaga Christa Kugler

Carl von Paurstr. 34

93444 Bad Kötzting

Tel.: 09941 / 400231

Handy: 0151 / 23727334

E-Mail: info@karaga.de

www.karaga.de

Energetisches und klassisches Feng Shui

Landschaftsheilung, Energ. Heilarbeit

z.B. Atlantische Kristallheilung, Starlight Essenzen,

Heilarbeit über Naturkräfte wie Feenheilquellen usw,

Naturseminare.

Praxis für Psychologische

Beratung

Ulinde Löschke

Schirnstraße 4

93444 Bad Kötzing

Tel. 09941 / 9477977

E-Mail: praxis@ulinde.de

www.ulinde.de

Die Lösung kommt von innen.

Ich helfe Ihnen bei der Findung.

AYURVEDA

Elfi Bartek

Falkensteiner Str. 36

93426 Roding

Tel.: 09461 / 7124

Handy: 0152 / 5573 2954

E-Mail: Email: elfi.bartek@gmail.com

www.ayurveda-rhyner-india.com

Massagen , Typbestimmung und

Ernährungsberatung nach Ayurveda.

Praxis für ganzheitliche

Hautbehandlung

Gerlinde Maria Fischer

Weideweg 1

93494 Waffenbrunn

Tel. 09971 / 3929999

Fax. 09971 / 79644

E-Mail: info@hautbehandlung -fischer.de

www.hautbehandlung-fischer.de

Gesichts-u.Körperbehandlg: Akne,Rosacea,Coup

erose,Pigmentstörung,Falten,Narben Energetische

Heilanwendungen: fördern Ihre Gesundheit z.B.

bei Allergien,Schmerzen Ängste uvm. Mikro-Derm-

Abrasion Med. Fußpflege

Arthur Dorsch

Inner Nature – Wegweisende

Naturerfahrungen

NaturCoaching

Höhenstadl 4

94359 Loitzendorf

Tel. 09974 / 903406

Fax. 09974 / 903407

www.innernature.de

E-Mail: mail@innernature.de

Trainer für Persönlichkeitsentwicklung,

Coach und NaturCoach

Inhaber und Leiter von Inner Nature - wegweisende

Naturerfahrungen, Heilpraktiker Archetypentrainings

für Männer, Führungskräftetrainings, Visionssuche,

NaturCoaching-Fortbildung, Possibility-Management,

Schwitzhütten und Feuerlauf auf eigenem

Wildnisgelände nahe Cham

YOGA und TANZ minds

Claudia Mahashakti Hofmann

Geigenmachergäßchen 1

93413 Cham

Tel.: 09971 / 310 82 32

E-Mail: claudia@yoga-tanz.de

www.yoga-tanz.de

Körper- und Seelenbegleitung mit Yoga und Körperpsychotherapie.

Yoga & Tanz, Yin- und Tantrayoga, Schwangere,

Hormonyoga, Meditation, Businessyoga,

Kurse, Seminare, Einzelstunden,

Psychosomatische Beratung.

“Go raw, be happy!”

Ernährungsberatung

(roh - vegan)

Jennifer Skalecki

Riedl 6

93471 Arnbruck

Tel.: 09945 / 943 71 77

E-Mail: go-raw-be-happy@freenet.de

Ärztl. geprüfte Ernährungberaterin hilft bei

Ernährungsumstellung zu gesunder Lebensweise,

bei Übergewicht und Krankheit. Auch Zubereitungskurse

Gourmetrohkost und grüne Smoothies.

Naturheilpraxis

Heilpraktikerin

Michaela Steinkirchner

Prienzing 41a

93497 Willmering

Tel. 09971 / 200 94 41

E-Mail: info@naturheilpraxis-steinkirchner.de

www.naturheilpraxis-steinkirchner.de

Kinesiologie, „Neue Homöopathie“, Labordiagnostische

Fachberatung für Darmgesundheit, Integrative

schamanische Transformationstherapie, Gua-Sha-

Fa-Rückenbehandlung, Basen- u. Heilfastenkurse.

natürlich sein - Monika Vogl

Monika Vogl

Witzelspergerstr. 19

93413 Cham

Tel: 0176 / 816 952 55

E-Mail: info@monika-vogl.de

www.monika-vogl.de

Einzelsitzungen, Seminare und Kurse für mehr Freude

und Leichtigkeit.

Hättest du gerne mehr Spaß? Mehr Freude? Mehr

Leichtigkeit?

Ist jetzt die Zeit, das Leben zu führen, das Du Dir

tatsächlich wünscht?

ERDENKRAFT

Anja Kraft

Steinberg 1

94375 Stallwang

Tel. 09964 / 601106

E-Mail: info@erdenkraft.net

www.erdenkraft.net

GEOMANTIE: Ausbildung, Seminare, Exkursionen,

Untersuchungen

PRODUKTE FÜR MENSCH UND NATUR:

em.Produkte, Gartengeräte aus Kupferlegierung,

Bücher, Koshi-Klangspiele

LEBENDIGE ARCHITEKTUR: geomantische Begleitung,

Eingabeplanung

HÜTERIN DES KRAFTHOFES: Seminarort, Inspirationsort,

Erholungsort

Kreative Tanz- und

Ausdruckstherapeutin

Monika Goham

Emanuel-Schikaneder-Str.5

94234 Viechtach

Telefon: 09942 / 5210

E-Mail: info@dradiwawerl.de

www.dradiwawerl.de

Wer inne hält, erhält innen Halt -

Achtsamkeitstraining, Selbstwahrnehmung von

Körper und Seele im freien Tanz, Meditation,

Jahreskreisfeste, ressourcenorientierte Beratung,

Stress-/Konfliktbewältigung

Naturheilpraxis

Hans-Peter Lojdl

Heilpraktiker & Qi Gong Lehrer

Ahornstr. 12

93474 Arrach

Tel. 0160 / 18 68 424

E-Mail: hp.lojdl@gmail.com

www.naturheilpraxis-lojdl.de

Mein Leitsatz:“Ich behandle in meiner Praxis keine

Krankheiten, sondern ganzheitlich Sie als Menschen,

denn Körper, Geist und Seele sind für mich

eine unzertrennbare Einheit.“

Nähere Infos auf der Internetseite


www.oekona.de

SUCHEN & FINDEN 67

Naturheilpraxis

Angelika Feldmeier

Heilpraktikerin und

Professional Coach DVNLP

Eduard-Mörike-Str. 29

94315 Straubing

Tel. 09421 / 33643

E-Mail: angelika-feldmeier@t-online.de

www.naturheilpraxis-feldmeier.de

www.coaching-straubing.com

www.liebe-freude-leben.com

Sanguinum Stoffwechselkur, Ernährungsberatung,

Traditionelle Chinesische Medizin, Akupunktur, natürlich

schwanger, Psychosomatik , Coaching, Gesprächstherapie

und Hypnose, Familien- und Strukturaufstellungen,

Seminarreisen, Meditationskurse, Meine Praxisphilosophie:

ERFAHRUNG – KOMPETENZ - EMPATHIE

REINER Natürliches

Bauen & Wohnen

Bärndorf 3

94327 Bogen

Tel. 09422 - 80 55 46

Fax: 09422 - 80 55 48

E-Mail: info@reiner-naturbau.de

www.reiner-naturbau.de

Ihr Naturbau-Fachmarkt zum Wohlfühlen. Sie

erhalten bei uns Dämmstoffe, Farben, Holzböden,

Möbel und Naturbetten. Erleben Sie die Harmonie

von Natürlichkeit, modernem Design, Ästhetik und

technischer Qualität.

Mutter Erde

Natürlich. Alles. Bio.

Herrenstraße 2

93444 Bad Kötzting

Tel. 09941 / 7486

E-Mail: info@bio-muttererde.de

Internet: www.bio-muttererde.de

Bei uns gibt es zum täglich’ Brot (ohne Hefe,

Weizen & Gluten) auch ein reichhaltiges Naturkost

Vollsortiment mit frischem Bio-Obst & -Gemüse,

Bio-Tee & -Kaffee, regionalen Bio-Lebensmitteln

& Naturkosmetik.

Naturheilpraxis

Gabriele Schötz-Karg

Rosenstr. 8

94234 Viechtach

Tel. 09942 / 9498858

oder 09942 / 5150

Fax: 09942 / 2595

E-Mail: info@naturheilpraxis-viechtach.de

• Cellsymbiosistherapie

• Mitochondrienmedizin, Zellnahrung,

chronische Entzündungen

• Magen-Darm-Erkrankungen

• Schmerztherapien

• Burnout-Therapie

• Hauterkrankungen, ästhet.

med. Faltenunterspritzungen

wesensreich - Geomantie

und Geokultur

Jutta Watzlawik

Prinzenweg 1

93047 Regensburg

Telefon: 0941 / 84941

Fax: 0941 / 83093444

E-Mail: info@wesensreich.net

www.wesensreich.net

Geomantie ist die Kunst die Sprache der Erde zu hören,

zu verstehen und zu beherzigen.

Geomantieausbildung, Kraftortexkursionen, Schulung

der intuitiven Wahrnehmung, Wege ins Urvertrauen:

Mutter Erde-mein Coach

Cheops - Der etwas andere Laden

Max und Renate Altman

Haidsteiner Str. 26a, 93486 Runding

Tel. 09971 / 4339

Fax: 09971 / 768436

www.geschenke-altmann.de

Seminarräume, Naturprodukte, Heilsteine, Steinschmuk,

Esoterik Perlen, Alabaster, Engel, u.v.m.

Bioland-Gärtnerei Weindl

Michael Weindl

Jakobstr. 12

Grafenkirchen

Tel. 09975 / 9040140

www.gartenbau-weindl.de

Ausgefallene Gemüsepflanzen, Kräuter aus aller

Welt, heimische Pflanzen, viele verschiedene Blattsalatsorten,

Kohlarten, regionale und historische

Gemüsesorten, besondere Schnittblumen.

Lucia’s Natürlich(t)

Bio-Ölhandel / Öko-Online-Shop

Lucia Treffurth

D-83071 Stephanskirchen

Bestellnummer: 08031 / 20 800 40

Infonummer: 08031 / 235 63 55

Fax: 08031 / 94 11 070

http://blog.lucias-natuerlicht.de/

www.lucias-natuerlicht.de

Speiseöle, Speisefette, Keime, Saaten, Bücher,

Skripte, Rezepte, wertvolle Tipps & Informationen!!

Zellertaler

Bio-Markt-Stadl

Biolandbetrieb

Johann und

Angelika Schaffer

93471 Arnbruck

Tel. 09945 / 607

www.biohof-schaffer.de

Biolandbetrieb seit 1994, ausschließlich eigene

Futtergrundlage für die Tiere. Rindfleisch,

Schweinefleisch, Hähnchen in Vorbereitung oder tiefgekühlt.

Hofladen 120 m², Produktangebot 100%

aus Bio-Betrieben, Obst u. Gemüse, u.v.m.

Naturheilpraxis für

Lebensenergie

Marianne Reiprich

Köstlerfeld 9

93083 Obertraubling

Tel.: 09401 / 913835

Handy: 0152 / 56118941

E-Mail: marianne.reiprich@t-online.de

www.naturheilpraxis-fuer-lebensenergie.de

Krampfadern und Besenreiser schnell, sanft, sicher

und dauerhaft entfernen mit der Kochsalzmethode:

Keine Op, keine Narben, keine Kompressionsstrümpfe,

kein Allergierisiko. Mit ganzheitlicher

Unterstützung.

Blaubeerwald-Institut®

Christine & Martin Strübin

Im Blaubeerwald 1-3

92439 Altenschwand

Tel. 09434 / 3029

Fax: 09434 / 2354

E-Mail: info@blaubeerwald.de

www.blaubeerwald.de

Die zauberhafte Adresse für heilsame Delfinreisen,

fundierte Heilerausbildungen CANTOR HOLISTIC

TOUCH, spirituelle Channeling-Ausbildungen,

Aura-Sitzungen mit der Aura-Video-Station,

CHT-Heilbehandlungen, Channeling-Beratungen,

Mayakalender Beratungen, Versandhandel mit

Monoatomischen Elementen uvm.

www.kinderhilfe-nepal-mitterfels.de

Un

ww

Sp

Sp

IBA

BIC

„ nimmt sich der Ärmsten der Armen an“


68

www.oekona.de

IN EIGENER SACHE – IMPRESSUM

ANZEIGE

CANTOR HOLISTIC TOUCH®

Entwickeln Sie Ihre Heilkräfte

Die fundierte Heilkunst Cantor Holistic Touch (CHT), mit der sämtliche

Lebensbereiche des Menschen zielgerichtet und tiefgreifend behandelt

werden können, feiert 30 Jahre Heilerfolge. Bei CHT können Sie

auch als Laie lernen, wie Sie bei Ihren Mitmenschen die Ursachen für

Lebensprobleme und gesundheitliche Blockaden gezielt und dauerhaft

lösen können. Die befreiende und heilsame Wirkung dieser einzigartigen

Heilkunst ist für den Klienten bereits nach der ersten Behandlung

deutlich spürbar, und der positive Effekt bleibt anhaltend. Sehr

gute Erfolge nach kurzer Behandlungszeit bei zahlreichen Symptomen,

und zudem für jeden erlernbar.

Christine Strübin, die mediale und hellsichtige Gründerin des

Blaubeerwald-Instituts und Entwicklerin von CHT praktiziert und lehrt

diese spirituelle Heilkunst seit 30 Jahren international. Die Erfolge sind

erstaunlich, auch bei vielen austherapierten Klienten.

Im August 2017 startet sie den nächsten Ausbildungsblock zum

CHT-Practitioner ganz in Ihrer Nähe im City-Hotel in Roding.

Infos:

Blaubeerwald-Institut

Christine Strübin I 92439 Altenschwand

Tel: 09434 3029 I info@blaubeerwald.de

www.blaubeerwald.de

Sehen Sie den Film:

„Cantor Holistic Touch – Der Schlüssel zur Seele“!

ErlErnEn SiE EinE HEilKUnST, DiE …

… DEn HEilUngSwEg ganzHEiTlicH UnTErSTüTzT

… gEziElT DiE UrSacHEn von ProblEmEn löST

… bEi allEn lEbEnSTHEmEn anwEnDbar iST

… iHrE HEilEriScHEn FäHigKEiTEn vErSTärKT

… DiE oPTimalEn grUnDlagEn vErmiTTElT

… DaS EnErgETiScHE SySTEm FUnDiErT ErKlärT

… aUcH DiE gEiSTigEn PoTEnTialE FörDErT

… DUrcH DiE wiSSEnScHaFTEn bESTäTigT wirD

… SicH SEiT 30 JaHrEn inTErnaTional bEwäHrT

aUcH in THEraPEUTiScHEn FacHKrEiSEn!

Blaubeerwald Institut ® · D-92439 Altenschwand

Tel. +49/(0)94 34-30 29 · Fax +49/(0)94 34-23 54

info@blaubeerwald.de · www.cantorholistictouch.de

Heiler

Ausbildung

2017

Christine Strübin

BlaubeerCHT_Kunst zu Leben_89 bx120hx.indd 1 06.09.16 21:14

Impressum

Herausgeber:

Liquest GmbH, Postfach 1130, D-93401 Cham

Ökona – Das Magazin für natürliche Lebensart!

Kontakt:

Tel. 09971/12 97 26, Fax. 09971/80 13 05

E-Mail: magazin@oekona.de, www.oekona.de

Redaktionsleitung: Carl Dischler (V.i.S.d.P)

Redaktion:

Dr. Peter Wöllauer, Stephanie Paa, Franz Hackl, Carl Dischler,

Axel von der Ahe, Michael Gruber, Oliver Endres, Elfi Bartek, Melanie Zitzelsberger

Anzeigenleitung:

Carl Dischler, Tel. 09971/12 97 26, c.dischler@oekona.de

Sie möchten eine Anzeige in

einer Ökona-Ausgabe schalten

oder wollen einen redaktionellen

Beitrag leisten?

Dann melden Sie sich bei uns.

Wir beraten Sie gerne!

magazin@oekona.de

oder telefonisch unter 09971 / 129 726

Für unaufgefordert zugesandte Texte und

Bilder übernehmen wir keine Haftung.

Anzeigenberatung:

Elfi Bartek, Agnes Schichtl, Anita Obermeier

Anfragen bitte an: magazin@oekona.de

Gestaltung:

RM-Medienagentur UG, Klostergäßchen 2, D-93413 Cham

... unser Herz schlägt kreativ!

www.rm-medienagentur.de

Druck:

Passavia Druckservice, Passau www.passavia.de

Gedruckt auf Bilderdruckpapier Circlematt White aus 100 % Altpapier

Auflage: 17.000 Exemplare

Verteilung: Kostenlos im Bayerischen und Oberpfälzer Wald

Erscheinung: vierteljährlich zu den Jahreszeiten

Inhalte einzelner Artikel geben nicht unbedingt die Meinung des Herausgebers wieder.

RECHTLICHER HINWEIS:

Nachdruck, auch auszugsweise, ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers erlaubt. Für Druckfehler und fehlerhafte Inhalte von Anzeigen wird keine Haftung übernommen.


NEU - Ökona.TV

Das Videoportal für nachhaltige Themen

„Strapazierfähige Holzböden“ der

Fa. Krottenthaler, Michelsneukirchen

“Gußeiserne Bratpfanne” der Fa. Kostbar

Versandhandel, Lappersdorf

© 123rf / onston

“Haar-Analyse” der Fa. STERN Apotheke,

Regenstauf

“Gesund und Fit” der Fa. Wellance

Vital Lounge, Roding

“Umweltverträglicher Zahnersatz” der Firma

Zahnwerkstatt, Amberg

Ökona Förderverein e.V.

Postfach 1130

93401 Cham

Vereinsregister Regensburg Nr. VR 201160 | Steuernummer 211/110/10592

Aufnahmeantrag zum Ökona Förderverein e.V.

Ja. Ich möchte Mitglied werden.

Förderverein e.V.

Vorname Name:

Firma / Organisation:

Straße, Hs.Nr.:

PLZ, Ort:

Telefon:

E-Mail:

Der Jahresmitgliedsbeitrag beträgt 30,- €.

Im Rahmen der Mitgliedschaft bekomme ich

4 x im Jahr das Ökona-Magazin per Post zugestellt.

Ich überweise eine Spende

in Höhe von €

Bitte senden Sie mir eine Spendenquittung.

Bitte ziehen Sie den Jahresbeitrag

per Lastschrift von meinem Konto ein:

Kontoname:

Bank

Kto.Nr. / IBAN

BLZ / BIC

Formular ausschneiden und einsenden oder per Fax

an 09971/801305. Oder Formular auf der Website

www.oekona.de -> Förderverein ausfüllen.

Ort / Datum

Unterschrift:


Natürlich

lecker!

BIO

Sauerkirsche

» Spritzig, fruchtiger Kirschgeschmack

» Mit 5% Fruchtgehalt

» Zutaten aus biologischem Anbau

BIO

Holunderblüte

» Mit einem Hauch Holunder und Zitrone

» Harmonisch, ausgewogener Geschmack

» Zutaten aus biologischem Anbau

DE-ÖKO-001

EU-/Nicht-EU

Landwirtschaft

Sammle das

Goldene

Erhältlich in allen

HAUSLER

Preise im Gesamtwert von

20.000,- €

Mit etwas Glück findest Du es auf

den 0,5 l und 1,0 l PET Etiketten der

LABERTALER Getränke.

Monatlich werden Reisegutscheine im Wert von 1000

Infos unter labertaler.de

Euro u. 500 Euro, sowie viele Sachpreise verlost.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine