Kaffee Globus - Ausgabe 3

ESPRESSOPOOL

Die dritte Ausgabe des Kundenmagazins von EspressoPool und MIOMONDO. Themen rund um Kaffee, Kaffeemaschinen und Equipment. In dieser Ausgabe: London Coffee Festival - Baders Mobile Kaffee Bar - WoFuHa 2017 - Portrait: Barista Carlo Graf Bülow (Schamong) - nemox Eismaschinen - Eisrezepte - MIOMONDO Siemens EQ 9 - Simone Dessi im Interview - BUNN Ice Tea - Auf einen Kaffee mit Ronja Hilbig

Die Siemens

EQ.9 im Test

Fotos: Frank Waberseck

Kaffee- oder doch Espresso-Vollautomat?

Automat oder Siebträger? Diese Frage stellen sich jedes Jahr viele

Tausend Kunden, die sich eine Kaffeemaschine für Zuhause oder

die Arbeit anschaffen wollen. Und schon beginnt die Diskussion

über Für und Wider der einen oder anderen Gerätegattung. Wenn

dann alle Argumente ausgetauscht sind, bleiben meist die folgenden

Thesen stehen, auf Basis derer dann die Kaufentscheidung

getroffen wird:

Siebträger (2-Kreiser oder DualBoiler-Klasse)

• bieten die beste Espresso-Extraktion.

• können einen originalen italienischen Cappuccino machen

• man kann mit dem Milchschaum Latte Art machen

SIEMENS EQ.9

MaSSe: B 31,6 | H 38,2 | T 47 cm

Leistung: 1500W bei Kaffeebezug

Gewicht: 11,3 kg

Bohnenbehälter: 235 g

Wassertank: 2,3 l

Mahlwerk: Keramik,

geräuschreduziert

Besonderheiten:

Top Energie-Effizienz: heizt nur beim

Brühen, sonst ist die Heizung aus; herausnehmbare

Brühgruppe; automatisches

Reinigungs- und Entkalkungsprogramm;

diverse Einstellungsmöglichkeiten im

Barista-Modus.

KaffEe-Vollautomaten

• liefern diverse Kaffeegetränke auf Knopfdruck

• sind besonders für Café Crème geeignet

• haben eine große Bandbreite an Milchmix-

Getränken

Interessant zu beobachten ist allerdings, dass

sich beide Maschinengattungen inhaltlich einander

anzunähern scheinen. Zumindest werben

die Hersteller der Vollautomaten vermehrt mit

Elementen aus der Welt des Barista-Handwerks

für ihre Produkte. Aber auch die Hersteller von

Siebträgermaschinen rüsten in Hinsicht auf Automatisierung

ihrer Technik auf.

KAFFEE GLOBUS ist der Frage nach gegangen,

wie nah der moderne Vollautomat mittlerweile

am Siebträger dran ist, wenn es um die oben

genannten Kernthesen geht. Da wir im Laufe des

in Ausgabe 01 durchgeführten KVA-Labs für die

Siemens EQ.9 sehr gutes Feedback seitens der

beteiligten Sensorik-Profis erhalten haben, war

dies Anlass genug, dieses Gerät – in der exklusiven

Miomondo-Version – auf die drei Thesen hin zu

untersuchen.

These 1 – die Maschine

bietet eine gute

Extraktion bei Espresso

Das KAFFEE GLOBUS Test-Team bereitet mit

Hilfe der EQ.9 verschiedene Espresso-Sorten zu,

um heraus zu finden, ob der Espresso aus dem

Automaten die gleichen Charaktereigenschaften

zeigen kann, wie aus einem guten Siebträger. Im

Test befinden sich sowohl klassische italienische

Espresso-Mischungen, sowohl mit und ohne Robusta

Bohnen, aber auch heller geröstete Espresso-Sorten

von kleineren deutschen Röstern. Speziell

diese Kaffees stellen auch erfahrene Nutzer

von Siebträgermaschinen vor Probleme, da solche

Kaffees zwar sehr viel interessante, nicht unbedingt

espressotypische Aromen mit sich führen.

So kann ein heller gerösteter, sortenreiner Espresso

aus Ecuador statt floral und karamellig bei zu

geringer Pulvermenge und niedriger Brühtemperatur

schnell flach und sauer schmecken. Nicht so

bei der Siemens-Maschine.

Die Einstellmöglichkeiten in Bezug auf Temperatur

und Geschmacksintensität ( normal bis extra

stark) lassen dem Benutzer genug Spielraum.

Die Alleinstellung der Miomondo EQ.9 gegen-

TEST 21

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine