Kaffee Globus - Ausgabe 3

ESPRESSOPOOL

Die dritte Ausgabe des Kundenmagazins von EspressoPool und MIOMONDO. Themen rund um Kaffee, Kaffeemaschinen und Equipment. In dieser Ausgabe: London Coffee Festival - Baders Mobile Kaffee Bar - WoFuHa 2017 - Portrait: Barista Carlo Graf Bülow (Schamong) - nemox Eismaschinen - Eisrezepte - MIOMONDO Siemens EQ 9 - Simone Dessi im Interview - BUNN Ice Tea - Auf einen Kaffee mit Ronja Hilbig

Facetten hat und es nicht nur einen Standard

gibt. Diese Entwicklung ist vergleichbar mit dem,

was vor vielen Jahren mit dem Wein passiert ist.

Was für Kaffees verwendet ihr in

euren Coffee Shops?

Wir haben zum einen unseren Hausblend, der

von Caravan hier in London für uns geröstet wird.

Caravan sitzt am King‘s Cross. Dort haben die

eine wunderschöne Rösterei. Dave und die Leute

von Caravan sind im November nach Kolumbien

geflogen und haben dort Kaffee eingekauft, aus

dem wir unseren Single-Origin-Kaffee machen,

den wir vor allem für Filterkaffee und für Espresso

verwenden. Für alles mit Milch nehmen wir

unseren PRESS Coffee Blend, weil der über mehr

Körper verfügt. Darüber hinaus wechseln wir alle

2-4 Wochen unseren Filterkaffee. Wir bieten unseren

Gästen Kaffees aus der ganzen Welt an. Zur

Zeit benutzen wir zum Beispiel Kaffee von The

Barn aus Berlin. Diesen Kaffee lieben wir sehr.

Wie schätzt du euer Konzept im

Vergleich zu den anderen Coffee

Shops in London ein? Was ist eure

Stärke?

Als unabhängiger Speciality Coffee Shop in

London kannst du nicht allein mit gutem Kaffee

punkten. Du musst einen super Service und

einen guten Einrichtungsstil haben, um deine

Kunden zu überzeugen. Dein gesamtes Angebot

an Speisen und Getränken muss von sehr hoher

Qualität sein und muss auf hohem Niveau gehalten

werden. Wenn du nichts besonderes bietest,

können die Kunden auch zu Starbucks oder so

PRESS Coffee & Co.

Locations

gehen und sich dort ihre Koffein-Dosis abholen.

Wir arbeiten mit Kunden, sie sollte man immer in

den Mittelpunkt seines Tuns stellen.

Kontrolliert ihr täglich die Qualität

eures Angebotes in den Shops?

Ja klar, wir sind jeden Tag vor Ort und haben alles

im Blick. Ich biete wöchentliche Trainings für

unsere Baristi an. Das ist sehr wichtig, damit wir

an allen Standorten konsistente Qualität anbieten

können. Wir überprüfen die Extraktionen der

unterschiedlichen Kaffees mit dem Refraktometer,

damit Unterschiede im Equipment nicht

gleichzeitig Unterschiede in der Tasse bedeuten.

Arbeitest du auch immer noch

selbst als Barista?

Ja klar. Du kannst dich auf Meisterschaften vorbereiten

und im Detail nach Perfektion streben, aber

unser wirklicher Job ist die Arbeit hinter der Bar.

Das mache ich immer noch an drei Tagen in der

Woche, und ich liebe diesen Teil des Jobs sehr.

Du warst ja als Trainer für die

italienischen Baristi, die an internationalen

Meisterschaften teilgenommen

haben, engagiert. Bist

du nach wie vor in der Funktion

tätig?

Im Moment nicht, da ich mich hier in der Company

total wohl fühle. Wir sind hier wie eine Familie

und ich möchte mich derzeit gern voll und

ganz diesem Projekt widmen. (jh)

EISTEE

brühen

mit BUNN

Im Gespräch mit

Nicole Pilz

Für die dritte Ausgabe des KAFFEE GLOBUS

haben wir uns mit den Filterkaffee- Spezialisten

von BUNN getroffen. Genauer gesagt mit Nicole

Pilz, der Regional Sales Managerin Europa.

BUNN ist ja für viele Leser sicher

schon ein Begriff, aber der Name

Nicole Pilz sagt nicht jedem etwas.

Erzähl uns doch bitte einmal kurz,

wer du bist und was du bei BUNN so

machst.

Ich arbeite seit zweieinhalb Jahren als Regional

Sales Managerin für BUNN. Das heißt, ich betreue

BUNN-Händler und Keyaccounts in Europa. Mit

meinen Kunden entwickle ich ganzheitliche

Lösungen und Konzepte rund um unsere Produkte

und wir finden so gemeinsam die besten

Ergebnisse. Meine Erfahrungen im Barista-Training,

Cuptasting und der Beratung von Existenzgründern

sind da ebenfalls sehr hilfreich.

FLEET STREET PRESS

3 Fleet Street, London

Also ist Kaffee bei dir nicht nur

ein Job, sondern Leidenschaft?

CHANCERY PRESS

81 Chancery Lane, London

St Bride PRESS

11 Saint Bride Street, St Pauls

Richtig – und das hat sich im Laufe der Zeit und

einigen Projekten noch um die Themen Tee und

Eistee erweitert.

Fotos: FRANK WABERSECK

EVENT

WISSEN 31

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine