HERBST 2012 EDITION - Edition Raetia

raetia.com

HERBST 2012 EDITION - Edition Raetia

www.raetia.com

EDITION

HERBST 2012

21

E D I T I O N R A E T I A

J A H R E | A N

N I


Biografien | Geschichte | Politik

4 Richardi: Gäste, Glanz und Granaten

5 Di Michele / Schneider / Renzetti / Clementi (Hrsg.): An der Grenze

6 Heidegger / Di Pauli / Noggler u.a. (Hrsg.): Ich lasse mich nicht länger für einen Narren halten

7 Pallaver (Hrsg.): Umstrittene Denkmäler

8 Schiffler: Ich war das Jadekind

9 Egarter Vigl: Ötzis Leibarzt

10 Jugendzentrum Papperlapapp (Hrsg.): no strano

Kunst | Reise | Literatur

11 Pohl: Malerei, die sich selbst genügt

12 Dal Lago Veneri: Südtirol. Ein kurioser Reiseführer

13 Dal Lago Veneri: Trentino. Ein kurioser Reiseführer

14 Seehauser: Südtirol. 365 Wortbilder

15 Mahlknecht (Hrsg.): Filadressa 08

16 Kisch: Die drei Kühe

17 Winkler / Lanthaler / Hanni (Hrsg.): Franz Held

18 Kolozs: Zweite Liebe

19 Wolff: The Dolomites and their Legends

Botanik | Küche

20 Huber / Wallnöfer / Wilhalm: Die Botanik in Südtirol und angrenzenden Gebieten

21 Achmüller: Teufelskraut, Bauchwehblüml, Wurmtod

22 Einfach gut. Das Beste aus Südtirols Dorfkochbüchern

23 Highlights

25 Lieferbare Titel / Backlist

Aktuelle Infos auf

www.raetia.com | www.facebook.com/EditionRaetia | http://twitter.com/EditionRaetia

Stand | Juni 2012 | Änderungen vorbehalten

Grafisches Konzept | Dall’O & Freunde

Foto Titelseite und Seite 28 | Othmar Seehauser aus dem Buch „Südtirol. 365 Wortbilder“, siehe S. 14

Bild Seite 20 | Ausschnitt eines Fotos von Hans Egarter

Die Auslandspreise verstehen sich als unverbindliche Preisempfehlung.

21

E D I T I O N R A E T I A

J A H R E | A N

N I


Der Medientheoretiker Marshall McLuhan prägte den Begriff des „Globalen Dorfes“, um

auszudrücken, wie durch moderne Kommunikationsmittel die Welt zu einem Dorf wird.

Diesen Gedanken weiterspinnend merken wir heute, wie einerseits die Welt ins Dorf

kommt, aber andererseits das Dorf auch in die Welt – das Interesse am ländlichen Leben

wächst. In diesem Spannungsfeld bewegt sich auch unser Programm als Regionalverlag:

Das Interessante an Südtirol als Botschafter nach außen tragen, den Blick auf die lokale

Realität weiten und Verbindungspunkte zwischen der Welt en gros und en détail (Claudio

Magris) aufzeigen, das sind unsere Leitlinien.

Das vorliegende Herbstprogramm bietet hierfür eine ganze Reihe an Beispielen. Im Bereich

Geschichte etwa Hans-Günter Richardis „Gäste, Glanz und Granaten“, die Geschichte

Toblachs und des Höhlensteintales als Tourismusdestination für illustre Gäste, bald aber

als Frontverlauf während des Ersten Weltkrieges, oder die Bände „An der Grenze“ und

„Ich lasse mich nicht länger für einen Narren halten“, zwei interdisziplinäre Studien, die

sich mit Grenzorten beziehungsweise dem Umgang mit Psychiatriepatienten beschäftigen,

und dabei jeweils die Nachbarregionen einschließen sowie den aktuellen Stand der internationalen

Forschung in den regionalen Kontext einbringen. Mit Beispielen aus ganz Mitteleuropa

greift der Innsbrucker Politologe Günther Pallaver das Thema Erinnerungskultur in

Bezug auf „Umstrittene Denkmäler“ auf. Unter dem Titel „Ich war das Jadekind“ erscheinen

in der Reihe „Memoria“ die Lebenserinnerungen der Meranerin Marion Schiffler, die

in den 1920er-Jahren in China aufwuchs. Wie ein lokales Ereignis weltweite Aufmerksamkeit

erlangt, erzählt der Pathologe Eduard Egarter Vigl, „Ötzis Leibarzt“. Er war es, der die

Gletschermumie nach ersten Untersuchungen in Innsbruck laufend untersuchte, und er

war es, der Jahre später die Pfeilspitze in Ötzis Rücken entdeckt und so die Todesursache

klärte – spannend wie ein Krimi.

Südtirol ist als Urlaubsland beliebt, viele seiner Schätze sind jedoch weitgehend unbekannt.

Brunamaria Dal Lago Veneri, Schülerin Italo Calvinos und Anthropologin, versammelt für

ihren „kuriosen Reiseführer“ Südtirols und Trentinos Sagen, Legenden und vor Ort erzählte

Geschichten, und fördert so versteckte Sehenswürdigkeiten, unbekannte Bräuche

oder technische Kulturgüter zutage. Einen neuen Blick aufs Land wirft auch der Fotograf

Othmar Seehauser, der „365 Wortbilder“ sammelte – fotografische Südtirolimpressionen

kombiniert mit Textauszügen Südtiroler Autoren.

Womit wir bei der Literatur wären: Auch hier gilt der erweiterte Blickwinkel, auch hier

entdecken wir Kurioses: Der „rasende Reporter“ Egon Erwin Kisch widmete eine seiner literarischen

Reportagen einem jungen Tiroler Bauern, der seine letzten Tiere verkaufte, um

in Spanien gegen den Faschismus zu kämpfen. Die Hintergründe dieser Story, der Kisch

den Titel „Die drei Kühe“ gab, zeichnet Joachim Gatterer nach. Auf Spurensuche in der

Literatur begeben sich auch der Berliner Künstler Hans Winkler zusammen mit den Autoren

Kurt Lanthaler und Martin Hanni: Sie beginnt mit einer Zeitungsnotiz aus dem Jahr

1900, dass der Schriftsteller Franz Held in die „Irreanstalt“ von Bozen/Gries eingewiesen

worden sei. Held, der eigentlich Herzfeld hieß und aus Düsseldorf stammte, war der Vater

zweier wichtiger Dadaisten, John Heartfield und Wieland Herzfelde, schrieb selbst

(vor)-dadaistische Texte, war Anarchist und wurde wegen Gotteslästerung verurteilt.

Viel Vergnügen und spannende Entdeckungen

wünschen Gottfried Solderer, Thomas Kager und das Raetia-Team


4 •

4 •

Geschichte

Hans-Günter Richardi

Gäste, Glanz und Granaten

Toblach und das Höhlensteintal im Brennpunkt der Südtiroler Geschichte

336 S. mit zahlr. Abb. | Hardc. mit Schutzumsch. | 16,5 x 24,5

Euro [D/A] 25,90; [I] 24,90

ISBN 978-88-7283-422-0

Erscheinungstermin: September 2012

Treffpunkt

der europäischen

Aristokratie

Die Geschichte eines Tales als Spiegelbild europäischer Zeitläufe.

Am Rande von Toblach gelegen, eröffnet das Höhlensteintal

den Weg in die faszinierende Welt der Dolomiten.

Bereits im Mittelalter spielte es als Transitweg eine bedeutende

Rolle im Handel der süddeutschen Städte mit Italien. Im 19.

Jahrhundert entdeckten Reisende die Schönheit dieser Bergregion.

Die einzigartige Bergwelt der Dolomiten lockte bald

Bergsteiger an, die mit ihren Erstbesteigungen Meilensteine

in der Geschichte des Alpinismus setzten. Auch Fürsten und

Könige wurden auf Toblach aufmerksam und brachten Glanz

in die Hochburg des Tourismus im Land der Drei Zinnen.

Neben Erzherzog Rudolf oder Maria Theresia von Bayern

fanden andere Prominente wie der Komponist Gustav Mahler

oder der Verleger Samuel Fischer in Toblach und seiner

Umgebung Erholung. Der Erste Weltkrieg zerschlug jäh das

beeindruckende Aufbauwerk der Toblacher Wirte, und im

Granatenhagel versank der Glanz einer untergehenden Welt.

Hans-Günter Richardi, geboren 1939 in

Berlin, war mehr als dreißig Jahre lang

Redakteur der „Süddeutschen Zeitung“ und

lebt als Schriftsteller in Dachau. In seinen

Büchern beschäftigt er sich intensiv mit

Zeitgeschichte. Bei Edition Raetia: „SS-Geiseln

in der Alpenfestung. Die Verschleppung

prominenter KZ-Häftlinge von Deutschland

nach Südtirol“ (2005).


Orte des Übergangs

in historischer und

ethnologischer Perspektive

Sich mit Grenzen zu beschäftigen bedeutet, sich mit komplexen,

vordergründig oft widersprüchlichen und gleichzeitig

faszinierenden Entwicklungen auseinanderzusetzen. Ethnologen

und Historiker aus Tirol, Südtirol und dem Trentino

stimmten darin überein, dass sich nur durch den „doppelten

Blick“ der beiden Disziplinen die Bedeutung und Entwicklung

der Grenzen erschließen lässt. Dabei wurden die kleinen,

aber bedeutsamen Grenzorte zum Gegenstand der Untersuchungen,

indem an und in ihnen die Auswirkungen der

großen zeithistorischen Ereignisse und europäischen Entwicklungen

beobachtet wurden. Die Beiträge beschäftigen sich mit

den Grenzorten an nationalen Grenzverläufen wie Brenner,

Reschen oder Arnbach/Winnebach, mit dem ehemaligen nationalen

Grenzort Ala, der sich am Ende des Ersten Weltkrieges

zu einem regionalen Grenzort zurückgewandelt hat, mit der

Provinzgrenze Salurn, die eine starke symbolische Bedeutung

hat, und mit zwei besonderen Grenzorten, die durch Straßentunnel

aus der Abgeschiedenheit geholt wurden, nämlich den

Straßentunnel zwischen dem Nonstal und dem Ultental sowie

die Felbertauernstraße, die Osttirol mit Nordtirol verbindet.

Andrea Di Michele,

Historiker am Südtiroler Landesarchiv, Bozen

Ingo Schneider,

Professor am Institut für Geschichte und Ethnologie der Universität Innsbruck

Emanuela Renzetti,

Ethnologin, ehemalige wissenschaftliche Mitarbeiterin der Universität Trient

Siglinde Clementi,

Historikerin, Direktorin der Arbeitsgruppe „Geschichte und Region“

Geschichte • 5

Di Michele | Schneider | Renzetti | Clementi (Hrsg.)

An der Grenze

Sieben Orte des Durch- und Übergangs in Tirol, Südtirol und im

Trentino in historischer und ethnologischer Perspektive

ca. 260 S. mit zahlr. Abb. | franz. Broschur | 16,5 x 24,5

Euro [D/A] 26,90; [I] 24,90 |

ISBN 978-88-7283-423-7

Erscheinungstermin: September 2012


6 • Geschichte

Heidegger | Di Pauli | Noggler | Clementi | Ralser |

Dietrich-Daum | Kuprian (Hrsg.)

Ich lasse mich nicht länger für einen Narren halten

Eine Ausstellung zur Geschichte der Psychiatrie in Tirol,

Südtirol und im Trentino

352 S. mit zahlr. Abb. | Hardcover | 16,5 x 24,5cm

Euro 19,90

ISBN 978-88-7283-418-3

Erscheinungstermin: Bereits erschienen

Begutachten, behandeln,

verwahren ...

„Ich lasse mich nicht länger für einen Narren halten“,

schimpft um 1900 der Jagdgehilfe Josef B. über seine Behandlung

und sein Verwahrt-Sein in der Psychiatrie. Im

Begleitbuch zur gleichnamigen Wanderausstellung wird sein

Schicksal als Psychiatriepatient nacherzählt, ebenso wie jenes

von 30 weiteren Frauen und Männern, die in Tirol, Südtirol

und im Trentino zwischen den 1830er- und den 1970er-

Jahren für kürzere oder – was häufiger vorkam – für längere

Zeit mit dem System Psychiatrie in Kontakt gekommen sind.

Die Handlungsebene der Patienten ausleuchtend und deren

psychiatrische Betreuung und Begleitung nachzeichnend, werden

ihre Geschichten in den Kapiteln „begutachten“, „behandeln“,

„verwahren“, „töten“, „arbeiten“, „essen“, „erziehen“

und „verschicken“ erzählt. Ein besonderer Fokus wird dabei

auf den Blickwinkel der Patienten gelegt, die in Tagebüchern

und Briefen ihr Dasein in der Anstalt kommentieren.

Die Ausstellung und das Begleitbuch basieren auf den

Forschungsergebnissen eines grenzüberschreitenden und auf

Vermittlung orientierten EU-Projekts (www.psychiatrischelandschaften.net).

Maria Heidegger, Historikerin am Institut für Geschichtswissenschaften und

Europäische Ethnologie, Universität Innsbruck

Celia Di Pauli, Assistenzprofessorin am Institut für Gestaltung, Fakultät Architektur,

Universität Innsbruck

Lisa Noggler, Historikerin, freischaffende Ausstellungskuratorin

Siglinde Clementi, Historikerin, Direktorin der Arbeitsgruppe „Geschichte und

Region“

Michaela Ralser, Professorin am Institut für Erziehungswissenschaft, Universität

Innsbruck

Elisabeth Dietrich-Daum, Professorin am Institut für Geschichtswissenschaften

und Europäische Ethnologie, Universität Innsbruck

Hermann Kuprian, Assistenzprofessor am Institut für Geschichtswissenschaften

und Europäische Ethnologie, Universität Innsbruck


Vom Erinnerungskonflikt

zum -konsens

Denkmäler sind nicht schweigsame Zeugen der Vergangenheit,

sondern sie vermitteln der Gegenwart Botschaften und

Sinnbilder. Sie bilden den Ausgangspunkt von Erinnerungs-

und Beziehungsgeschichte. Besonders in Grenzgebieten, die

von mehreren Sprachgruppen bewohnt werden, berichten sie

nicht nur über sich selbst (positiv), sondern zugleich über die

anderen (negativ). In solchen Grenzregionen ist es schwer,

eine ungeteilte Erinnerungskultur hervorzubringen. Zu

einfach ist es für einzelne Gruppierungen, Denkmäler durch

Projektionen emotional aufzuladen, funktional einzusetzen

und damit die Befriedung des Konfliktes zu erschweren. Wie

also lassen sich in Stein gemeißelte Erinnerungskulturen

bilateral erforschen? Wie viel Gemeinsamkeit lassen die Identitätsbedürfnisse

der beteiligten Gesellschaften zu? Welche

kulturellen Strategien können angewandt werden, um vom

Erinnerungskonflikt zum Erinnerungskonsens zu kommen?

Das Buch versucht auf diese Fragen eine Antwort zu geben,

indem es verschiedene Beispiele in Mitteleuropa aufgreift und

vergleichend in Verbindung setzt.

Mit Beiträgen von:

Peter Gstettner (Universität Klagenfurt) | Hans Henning Hahn (Universität Oldenburg) |

Hans Heiss (Universität Innsbruck) | Giorgio Mezzalira (Historiker, Bozen) | Paolo Nicoloso

(Universität Triest) | Günther Pallaver (Universität Innsbruck) | Robert Traba (Direktor des

Zentrums für Historische Forschung der Polnischen Akademie der Wissenschaften in

Berlin) | Gerald Steinacher (University of Nebraska-Lincoln)

Günther Pallaver (Hrsg.)

Umstrittene Denkmäler

Der Umgang mit der Vergangenheit

ca. 264 Seiten | franz. Broschur | 13,5 x 21

Euro [D/A] 15,90; [I] 14,90

ISBN 978-88-7283-424-4

Erscheinungstermin: September 2011

Geschichte

• 7


8 • Geschichte

Marion Schiffler

Ich war das Jadekind

Eine Kindheit im China der 1920er-Jahre

Mit einem Vorwort von Thoralf Klein / Bearbeitet von Thomas Hanifle

ca. 260 Seiten | franz. Broschur | 13,5 x 21

Euro [D/A] 15,90; [I] 14,90

ISBN 978-88-7283-432-9

Erscheinungstermin: September 2012

„Keine weiße Teufelin

mehr, sondern eine

willkommene Freundin“

„In einer kalten Nacht erblickte ich in der Stadt der Fünf

Widder auf der Insel Yi-Sa-Tao im Perlfluss das Licht der

Welt“, schreibt Marion Schiffler zu Beginn ihrer Erinnerungen.

Die Biografie der Meranerin kann ungewöhnlicher nicht

sein: Weil der Vater für den deutschen Großkonzern I.G.

Farben (BASF) die Geschäfte in China betreut, verbringt sie

die ersten 14 Jahre ihres Lebens in Kanton und in Hongkong.

Ihre Kindheit ist gekennzeichnet von der Kolonialkultur –

getrennt von der einfachen, in Armut lebenden Bevölkerung,

aber fasziniert von der chinesischen Kultur. Häufig romanartig

und märchenhaft schildert Schiffler ihre Erlebnisse inmitten

dieser fremden, beeindruckenden Welt.

Die Zeit in China und Hongkong ist nur ein Teil dieser

Erinnerungen: Nach der Rückkehr nach Europa verbringt

Marion Schiffler einige Zeit in Meran, erlebt dort die Vorhut

der Option und freundet sich mit jüdischen Flüchtlingen

an, die in Meran auf Zwischenstation sind. Den Krieg erlebt

Schiffler in Opatija auf der Halbinsel Istrien, die im Herbst

1943 von den Hitler-Truppen eingenommen wird. Ende

1944 kehrt sie nach Meran zurück.

Besonders wertvoll ist auch der Fotobestand, der das Alltagsleben

in China in beeindruckender Weise veranschaulicht.

Marion Schiffler, geboren 1924, bis 1938 Kindheit und Jugend in Kanton und

Hongkong. 1938 bis 1939 Privatschule in Meran. 1940 bis 1944 internationales

Gymnasium in Opatija/Istrien, November 1944 Rückkehr nach Meran. Nach

dem Zweiten Weltkrieg Studium der Sprachwissenschaften in Venedig und nach

Erlangung der italienischen Staatsbürgerschaft ab 1961 Englischlehrerin an

Oberschulen in Meran.

Thoralf Klein, geboren 1967, studierte Geschichte, Politikwissenschaften und Sinologie

in Bonn, Kanton (Guangzhou) und Freiburg. Von 2008 bis 2010 Assistent

am Lehrstuhl für Ostasiatische Geschichte der Universität Erfurt, seit 2010 Professor

in Modern History an der englischen Loughborough University. Zahlreiche

Beiträge zur neueren Kultur- und Sozialgeschichte Chinas sowie Geschichte der

deutsch-chinesischen Beziehungen. Veröffentlichungen: „Geschichte Chinas.

Von 1800 bis zur Gegenwart“ (2009).


Ötzi und die

Geheimnisse der

Pathologie

Als Eduard Egarter Vigl zum Konservierungsbeauftragten am

Archäologiemuseum für die 1991 gefundene Gletschermumie

„Ötzi“ ernannt wird, nimmt sein Leben eine entscheidende

Wende. Wirkte er bis dahin als Pathologe am Bozner Krankenhaus

und als Gerichtsmediziner weitgehend unbehelligt von

der Öffentlichkeit, katapultierte ihn diese Aufgabe schlagartig

ins Licht einer weltweiten Öffentlichkeit. Er wird selbst zur

Medienfigur, zum „Alpen-Columbo“ wie ihn eine Zeitung

betitelt. Sämtliche Forschungen laufen über seinen Tisch,

zugleich geht die entscheidende Entdeckung zur Todesursache

auf sein Konto. 2001 findet er zusammen mit dem Radiologen

Paul Gostner eine Speerspitze im Körper des Eismannes,

womit die Theorie eines dramatischen Kampfes, der zum Tod

von Ötzi führte, erhärtet wird. 2005 wird er zum wissenschaftlichen

Berater bei der Bestimmung der Todesursache von

Pharao Tutanchamun berufen.

Erstmals erzählt der Chefermittler in einem der berühmtesten

Kriminalfälle der Weltgeschichte selbst die Geschichte seines

berühmten Patienten.

Eduard Egarter Vigl, geboren 1949 in Bozen, Medizinstudium mit anschließender Facharztausbildung

für Pathologie. Von 1984 bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2009 Oberarzt,

später Primar am pathologischen Institut in Bozen. Forensischer Pathologe am Landesgericht

Bozen. Seit 2001 Dozent an der medizinischen Fakultät der Università Cattolica. Besondere

Bekanntheit erlangte er durch die Gletschermumie „Ötzi“, deren Erforschung er bedeutend

vorangetrieben hat und die er bis heute leitet.

Heinrich Schwazer, geboren 1959 in Mauls, Studium der Germanistik und Philosophie in

Wien, lebt in Bozen. Journalist, Theaterautor und Leiter der Kulturredaktion der „Neuen

Südtiroler Tageszeitung“.

Biografie

Eduard Egarter Vigl

Ötzis Leibarzt

Heinrich Schwazer im Gespräch mit dem bekannten

Pathologen

ca. 256 Seiten | franz. Broschur | 13,5 x 21

Euro [D/A] 15,90; [I] 14,90

ISBN 978-88-7283-430-5

Erscheinungstermin: Oktober 2012

• 9


10 • Jugendarbeit

Jugendzentrum Papperlapapp (Hrsg.)

no strano

Grundlagen, Erfahrungsberichte und Praxis interkultureller

Jugendarbeit

ca. 320 Seiten | franz. Broschur | 13,5 x 21

Euro [D/A] 15,90; [I] 14,90

ISBN 978-88-7283-431-2

Erscheinungstermin: August 2012

Most, Falafel und

Calcetto

Die Wertschätzung verschiedener Jugendkulturen als Ausdruck

der Vorstellungen, Erfahrungen und Wünsche junger

Menschen ist zentraler Bestandteil der Jugendarbeit. Dies

gilt besonders in Südtirol, einer Region, die in weiten Teilen

von den drei Sprachen Italienisch, Deutsch und Ladinisch

geprägt ist. Die Vielfalt der Jugendkulturen und die besonders

in der offenen Jugendarbeit oftmals starke Präsenz von sozial

benachteiligten Jugendlichen und solchen mit Migrationshintergrund

stellen die Jugendarbeiter vor große Herausforderungen.

So wurden in den letzten Jahren verschiedene Konzepte

entwickelt, durch die unter Einbeziehung der jungen Akteure

Begegnungsräume für Jugendliche aus unterschiedlichen kulturellen

Kontexten geschaffen wurden. Einige dieser Projekte

werden in diesem Band vorgestellt – von kleinen Aktionen bis

hin zu mehrjährigen Initiativen. Diese Beispiele sollen – über

die Landesgrenzen hinaus – Anregung sein und dazu einladen,

mit den Jugendlichen deren Lebenswelt zu gestalten, auf dass

sich niemand als fremd empfindet, eben „no strano“.

Mit Beiträgen von:

Daniel Benelli | Armin Bernhard | Gerda Gius | Markus Göbl | Denis Isaia | Ulrike

Huber | Magdalena Mayr | Jacob Mureda | Armin Mutschlechner | Manuel

Oberkalmsteiner | Michael Peer | Lauretta Rudat | Uli Seebacher | Sandro Tarter

| Elisabeth Tauber | Manfred Zentner


Atmosphärisch dichte

Farbwelten

Auch in der zeitgenössischen Kunst ist und bleibt die Malerei

einer der unmittelbarsten Ausdrücke künstlerischer Kreativität

und Vorstellungskraft. Das führt auch das neue Kunstbuch

des Malers Martin Pohl eindrucksvoll vor Augen. Pohl kehrt

zum Ursprung des Mediums zurück, um seine Grenzen auszuloten

und sich der elementaren bildnerischen Qualitäten

bewusst zu werden. Die Malmaterialien sind reines, unvermischtes

Pigment, gebunden durch warmes, streichfähiges

Wachs, eine in Acryl eingefärbte, monochrome Hartfaserplatte

und verschiedene Spachteln. Die Malerei ist auf das

Wesentliche reduziert: Farbe und Form, leuchtendes Kolorit,

kräftige und gleichzeitig weiche Schwünge, dicht gespachtelte

und zarte, transparente Flächen. Der Künstler erschafft Bilder

von barock verspielter Ernsthaftigkeit, eine Malerei aber auch,

die sich selbst genügt und von einer leidenschaftlichen Verehrung

für dieses Medium getragen ist.

Martin Pohl, geboren 1961 in Tarsch, lebt in

St. Pauls und Wien. 1987 bis 1992 Studium

an der Hochschule für angewandte Kunst in

Wien; 1993 bis 1995 dort Lehrbeauftragter.

Seit 1992 mehrere Kunst-am-Bau-Projekte.

2003 bis 2004 Arbeitsstipendium für Paris.

Seit 2003 „The artist’s Kitchen“-residence

in Vienna Soravia Group Town, 2005 bis

2006 Arbeitsstipendium für Wien, seit 2010

Mitglied Künstlerhaus Wien. Zahlreiche Einzelausstellungen

in Italien und Österreich.

Bei Edition Raetia: „Storm the museum

space“ (2005).

Kunst • 11

Martin Pohl

Malerei, die sich selbst genügt | Ai confini della pittura

Texte von Günther Oberhollenzer (Essl Museum)

und Valerio Dehò (Kunst Meran)

140 Seiten | Hardcover | 21 x 25,5

Euro [D/A] 26,90; [I] 24,90

ISBN 978-88-7283-420-6

Erscheinungstermin: Juli 2012


12 • Reise/Landeskunde

Brunamaria Dal Lago Veneri

Südtirol.

Ein kurioser Reiseführer

ca. 128 Seiten mit zahlr. Abb. | franz. Broschur | 14 x 22

Euro [D/A] 15,90; [I] 14,90

ISBN 978-88-7283-433-6

Erscheinungstermin: September 2012

Von mysteriösen

Kühen und sprechenden

Steinen

Südtirol mit den drei Sprachen Deutsch, Italienisch und Ladinisch

beherbergt verschiedene Kulturen und Traditionen, die

über die Jahrhunderte zwischen Stadt- und Landbevölkerung

gewachsen sind – eine Region reich an Geschichten, die von

Zwergen und Riesen, Trollen und Feen erzählen. Die Autorin

spürt diesen Mythen, Legenden und Traditionen nach, aber

auch den archäologischen Entdeckungen und Mysterien der

Natur, und erzählt so zu einzelnen Orten Südtirols spannende

Geschichten. Auf diese Weise lässt sich auf Saurierspuren die

Bletterbachschlucht bei Aldein erkunden, die zum UNESCO-

Weltnaturerbe zählt, oder das Städtchen Glurns kennenlernen,

welches 1519 im sogenannten Mäuseprozess die kleinen

Nager zum Verlassen der Felder verurteilte.

Das Dorf Partschins ehrt seinen Bürger Peter Mitterhofer, der

1864 die Schreibmaschine erfand, in Freienfeld bei Sterzing

kursiert immer noch die Sage um den Ritter von Burg Sprechenstein

und die Dolomitensagen, besonderes jene aus Fanes,

sind ebenfalls Teil dieser Geschichtensammlung, die einen

etwas anderen Einblick in Land und Leute gewährt.

Brunamaria Dal Lago Veneri, geboren in

Bozen, mit Vorfahren aus allen Teilen

des ehemaligen Österreich-Ungarn und

nicht zuletzt aus Ladinien; Schülerin Italo

Calvinos. Als Anthropologin und Volkskundlerin

bezieht sie ihre mythologischen

und epischen Stoffe aus dem ladinischen,

italienischen und deutschen Raum ihrer

Heimat. Veröffentlichungen: „Le fiabe dei

fiori” (Mondadori), „Leggende e racconti del

Trentino-Alto Adige“ (Newton Compton),

„Der Traum der Vernunft. Ein Bestiarium“

(Folio Verlag), „Die Weihnachtshexe“ (dtv

klassik).


Von niedlichen

Riesen und roten

Seen

Das Trentino war zu Zeiten der Habsburgermonarchie das

wirkliche Süd-Tirol, eben südlich des heutigen Tirol und

Südtirol gelegen. Spuren der jahrhundertelangen Verbindung

mit Österreich-Ungarn finden sich in Kultur, Brauchtum und

in den Legenden. Gleichzeitig stand die italienischsprachige

Provinz zwischen der Salurner Klause und dem Gardasee

immer schon in regem Austausch mit den italienischen Herzogtümern

und Königreichen, sodass neben der landschaftlichen

Schönheit eben diese kulturelle Prägung das Trentino zu

einem interessanten Reiseziel macht. Zu einzelnen Orten des

Trentino erzählt die Autorin kuriose Geschichten, wie etwa

die Verbannung sämtlicher Hexen aus der Hauptstadt Trient

während des Konzils um 1545, liefert die Erklärung, warum

der Tovelsee im Naturpark Adamello-Brenta sich in den

Sommermonaten regelmäßig dunkelrot färbte, oder schildert

wie der Schweizer Stararchitekt Mario Botta dazu kam, das

Museum für moderne und zeitgenössische Kunst in Rovereto

zu bauen.

Den Auftakt zu einer neuen Reiseführer-Reihe zu Südtirol –

mit einem etwas anderen Zugang – bildete unser literarischer

Reiseführer von Ferruccio Delle Cave.

Die Reihe zeichnet sich aus durch:

• ungewöhnlichen Zugang

• Lesebuchcharakter

• Übersichtskarten

• Tipps zu Sehenswürdigkeiten und Kulturadressen

Ideal für Kulturreisende abseits des Mainstreams.

Reise/Landeskunde

Brunamaria Dal Lago Veneri

Trentino.

Ein kurioser Reiseführer

ca. 128 Seiten mit zahlr. Abb. | franz. Broschur | 14 x 22

Euro [D/A] 15,90; [I] 14,90

ISBN 978-88-7283-434-3

Erscheinungstermin: September 2012

• 13


14 • Literatur

Ein literarischer

Kalender als

Coffee Table Book

Südtiroler Schriftsteller und ein Fotograf

starteten eine für Südtirol neu- und bislang

einzigartige Publikation: Die Autoren

lieferten 365 literarische Kurztexte, der

Fotograf Othmar Seehauser steuerte

passende Fotos bei. Entstanden ist

ein literarischer Kalender als Coffee Table

Book, der für jeden Tag jeweils auf einer

Doppelseite einen Gedanken, eine Inspiration, ein literarisches Zitat

und natürlich eine fotografische Südtirolimpression bereithält. Das

querformatige Buch präsentiert sich dabei wie ein Album, in dem man

täglich blättert. Die Themen der Bilder spannen den Bogen von der

Landschaft und der Natur über Stimmungen bis hin zu Kultur und

Tradition und begleiten so durchs Jahr: vom 1. Jänner bis zum

31. Dezember und – da ohne Wochentagsangabe – mehrjährig

verwendbar.

Othmar Seehauser, geboren 1955 in

Welschnofen, beginnt seine berufliche

Laufbahn als Pressefotograf mit der

Leidenschaft zu Lateinamerika. Als Pendler

zwischen den Kontinenten fällt Seehauser

erstmals Anfang der 1980er-Jahre mit

sensiblen Sozialreportagen aus Brasilien,

Peru und Paraguay auf. Von 1988 bis 2006

arbeitet er als freier Fotograf für das Südtiroler

Wochenmagazin „FF“. Aufträge des

Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“ führen

ihn in das Amazonasgebiet, nach Sibirien,

Bhutan sowie nach Tibet und Nepal.

Othmar Seehauser

Südtirol

365 Wortbilder | Parole e immagini | Paroles te imajes

752 Seiten mit zahlr. Abb. | Hardcover | 22,5 x 14,5

Euro [D/A] 32,90; [I] 29,90

ISBN 978-88-7283-402-2

Erscheinungstermin: September 2012


Wider die Humorlosigkeit

in der Literatur

Die achte Ausgabe der Filadrëssa läuft unter dem Motto „Bitte

nicht wieder so ernst“. Damit begibt sich Filadrëssa auf Spurensuche

im Untergrund. Manchmal scheint es nämlich, als

ginge man im Kulturbetrieb zum Lachen in den Keller. Kunst

und Literatur neigen häufig dazu, das ohnehin schon Schwere

noch schwerer zu nehmen, und es ist diese Art von Kunst und

Literatur, die häufig als die einzig „wahre“ und „ernstzunehmende“

angesehen wird. Dabei ist es bekanntlich ungleich

schwieriger, das Leben leicht zu nehmen und im bedrückenden,

ärgerlichen oder schlicht banalen Alltag das Absurde,

Skurrile, Witzige zu sehen.

Herausgegeben von Selma Mahlknecht.

Christoph Wilhelm Aigner | Julia Andreae | ARTbrothers

kraxentrouga | Armin Barducci | Anna Hoert |

Fadrina Hofmann | Franz Hohler | Evelin Juen | Elisa Nicoli |

Gerd Hermann Ortler | Hans Perting | Robert Pichler |

Iaco Rigo | Annette Rübesamen | Gerhard Ruiss | Thomas

Schafferer | Ralf Schlatter | Ivan Senoner | Gerhild Steinbuch |

Josef Wittmann

Selma Mahlknecht, geboren 1979 in Meran, studierte Drehbuch und Dramaturgie an der

Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien. Neben diversen Film- und Theaterproduktionen

zahlreiche literarische Veröffentlichungen. Bei Edition Raetia: „Ausgebrochen“,

Erzählungen (2003), „rosa leben“, Prosa (2004), „Im Kokon“, Erzählung (2007), „Es

ist nichts geschehen“, Roman (2009) und „Helena“, Roman (2010). Ihre Werke wurden

mehrfach ausgezeichnet, „Es ist nichts geschehen“ wurde ins Schwedische übersetzt,

„Helena“ ist auf der Longlist des Sir-Walter-Scott-Preises 2012.

Literatur

FILADRËSSA 08

Kontexte der Südtiroler Literatur

Herausgegeben von Selma Mahlknecht

ca. 140 Seiten mit zahlr. Abb. | Broschur | 21 x 27

Euro [D/A] 16; [I] 15

ISBN 978-88-7283-426-8

Erscheinungstermin: September 2012

• 15


16 • Literatur

Egon Erwin Kisch

Die drei Kühe

Eine Bauerngeschichte zwischen Tirol und Spanien

Mit Illustrationen von Amado Oliver Mauprivez

Herausgegeben und kommentiert von Joachim Gatterer

272 Seiten mit Abb. | Paperback | 12 x 19

Euro [D/A] 13,90 | [I] 12,90

ISBN 978-88-7283-425-1

Erscheinungstermin: September 2012

Der Jahrhundert-Journalist

und der Tiroler Kleinbauer

Egon Erwin Kisch war eine der schillernden Figuren im

literarischen Betrieb der Weimarer Republik. In zahlreichen

Reiseberichten porträtierte er die großen Veränderungen

seiner Zeit mit einem bis dato unerreichten Gespür für das

Unscheinbare und Außergewöhnliche. Als Berichterstatter

aus dem Spanischen Bürgerkrieg veröffentlichte Kisch 1938

die Geschichte des jungen Tiroler Kleinbauern Max Bair, der

seinen verschuldeten Hof aufgegeben hatte, um gemeinsam

mit drei Freunden als Freiwilliger in den Krieg zu ziehen.

Mehr als siebzig Jahre nach Erscheinen der illustrierten Erstausgabe

der „Drei Kühe“ liegt nun erstmals eine authentische

Neuauflage vor.

In einem umfangreichen Nachwort liefert der Herausgeber ergänzende

Hintergrundinformationen und zeigt literarische Parallelen

zu bedeutenden Themen und Werken der damaligen

Zeit auf. „Die drei Kühe“ nehmen im Kontext der Provinzliteratur

eine Sonderstellung ein, nicht zuletzt auch aufgrund

ihrer langen publizistischen Odyssee. Auf kommunistischen

Pfaden von Madrid über Moskau und London gelangte der

Text in zahlreiche osteuropäische Länder, bis er 1980 erstmals

in einer Tiroler Kalenderschrift veröffentlicht wurde.

Egon Erwin Kisch, geboren 1885 und gestorben 1948 in Prag, publizistische Erfolge in

Berlin mit zahlreichen Reportagebänden, darunter „Der rasende Reporter“ (1925), „Zaren,

Popen, Bolschewiken“ (1927) und „Paradies Amerika“ (1930). 1933 Flucht nach Paris,

als Exponent der deutschsprachigen Exilautoren Reisen nach Australien (1934/35) und

Spanien (1937/38). Mit Beginn des Zweiten Weltkriegs über die USA nach Mexiko, 1946

Rückkehr nach Prag.

Joachim Gatterer, geboren 1980 in Bruneck, Studium an den Universitäten Innsbruck und

Bologna, anschließend Lehrtätigkeit, seit 2010 Forschungsstipendiat am Institut für Geschichte

der Universität Innsbruck. Mehrere Veröffentlichungen zu Themen der politischen

Zeitgeschichte Südtirols, Italiens und Österreichs; darunter eine umfassende Monografie

zur sozialdemokratischen, kommunistischen und grün-alternativen Parteipolitik in Südtirol

(Innsbruck/Wien/Bozen 2009).


Zum 150. Geburtstag

des Schriftstellers

„Der Schriftsteller Franz Herzfeld [Franz Held] wurde letzter

Tage infolge Geistesstörung der Irrenabteilung des hiesigen

Spitals zur Beobachtung übergeben.“ Mit dieser Meldung in

den „Bozner Nachrichten“ vom 28. Februar 1900 endete,

vorerst, das nomadische Leben des Schriftstellers und Freigeistes.

Franz Held, geboren vor 150 Jahren in Düsseldorf, lebte

u. a. in Berlin, München, Weggis in der Schweiz, Aigen bei

Salzburg und in Jenesien bei Bozen. Nicht weniger interessant

als seine Romane, Gedichte und Theaterstücke ist das skurrile

und mysteriöse Schicksal der fünfköpfigen Familie Herzfeld.

Während Franz Held und seine Frau um 1900 in psychiatrische

Anstalten eingeliefert werden, wachsen ihre vier Sprösslinge

als Waisenkinder auf. Zwei von ihnen – John Heartfield

und Wieland Herzfelde – gründen gut zwei Jahrzehnte später

mit George Grosz die Berliner Dada-Bewegung. Dabei beziehen

sich die Söhne immer wieder auf die Texte ihres politisch

engagierten Vaters, der wegen anarchistischer und angeblich

gotteslästerlicher Gedichte 1895 verurteilt wurde und sich

daraufhin aus Deutschland absetzte. Durch sein Untertauchen

verschwanden seine Bücher aus den Regalen der Buchhandlungen

und sind seither in Vergessenheit geraten – dies

obwohl er zu Recht als Vor-Dadaist bezeichnet werden kann.

Diese Textsammlung begibt sich auf Spurensuche.

Hans Winkler, geboren 1955 in Rott am Inn (Bayern), lebt in Berlin und New York. Seit

1982 Ausstellungen, Interventionen und Aktionen, meist im öffentlichen Raum.

Kurt Lanthaler, geboren 1960 in Bozen, seit 1986 freier Autor und Übersetzer, lebt in Berlin

und Zürich. Zahlreiche Veröffentlichungen im Diogenes Verlag, zuletzt „Goldfishs reisen

um die halbe welt“ (Haymon, 2012).

Martin Hanni, geboren 1975 in Bozen, Studium der Geschichte, Autor und Publizist,

Gestalter mehrerer Filmdokumentationen.

Literatur

Hans Winkler | Kurt Lanthaler | Martin Hanni (Hrsg.):

Franz Held

Vordadaistische Texte aus Jenesien

256 Seiten mit Abb. | Paperback | 12 x 19

Euro [D/A] 13,90 | [I] 12,90

ISBN 978-88-7283-429-9

Erscheinungstermin: Oktober 2012

• 17


18 • Literatur

Martin Kolozs

Zweite Liebe

Roman

ca. 128 Seiten | franz. Broschur 12 x 19

Euro [D/A] 10,90; [I] 9,90

ISBN 978-88-7283-435-0

Erscheinungstermin: November 2012

Die Last der

Verantwortung

Die Story erinnert an amerikanische Filme: Lena träumt von

der großen Liebe ihres Lebens. In der Wirklichkeit lebt sie ein

Leben, das zwar nicht einfacher oder schwieriger ist als jedes

andere auch, aber trotzdem seine Eigenheiten und Tücken

hat, die Lenas Traum ernsthaft in Gefahr bringen. Freunde

und Familie, Job und Gesellschaft, alles wird irgendwann zur

direkten Bedrohung ihrer fast perfekten Idealvorstellung. Und

dann kommt es zur zufälligen Begegnung mit Thomas, und

es scheint beinahe so, als hätte Lena schlussendlich doch noch

den Menschen gefunden, den sie sich als ihren Seelenverwandten

gewünscht hat, wäre das Leben nur nicht so planlos,

und die Liebe nicht so sprunghaft. Martin Kolozs durchleuchtet

in einer konzentrierten und reduzierten Sprache

das Innenleben der Beteiligten und zeichnet plastisch deren

Empfindungen nach.

Martin Kolozs, geboren 1978 in Graz, lebt

in Innsbruck und Wien, arbeitet als Verleger

und freischaffender Autor. Werkauswahl:

„Lange Abende“, Erzählung (2010), „Immer

November“, Roman (2012). Auswahl Theaterstücke:

„Kidnappin’ Chaplin“, UA 2008;

„Godot kommt!“, UA 2009; „Ein Scharmützel“,

UA 2010; „2nd Life“, UA 2011; „Miss

Flapper und ihr Neffe“, UA 2012. Bei Edition

Raetia: Herausgeber von „Filadrëssa 07“

(2011).


King Laurin and other

tales from the mountains

The Dolomites, a mountain range in the Southern Alps, are

famous for their bizarre rock formations, their light colour

and the unspoilt nature surrounding them. Not for nothing

the “pale mountains” were declared a UNESCO World

Heritage Site and every year attract tourists as well as nature

lovers from all over the world. The literally “enchanting” and

oftentimes cool and rough mountain landscape has left a mark

on its inhabitants who have made the Dolomites a treasure

trove of myths, legends and mysterious stories, still told by

the old to wide-eyed young and not-so-young people. This

compilation by Karl Felix Wolff (1879-1966), probably the

most prominent regional writer-explorer of legends, contains

the well-known tales of King Laurin and the Alp-Glow and

The Kingdom of the Fanes, as well as less widespread stories

like The Nightingale of the Sasslong, The Hand of Iron

or Merisana’s Wedding. This book is a unique collection of

legends, which will shed new, mystic light on your view of the

Dolomites.

Karl Felix Wolff, geboren 1879 in Karlstadt/

Kroatien, gestorben 1966 in Bozen. Die

Familie übersiedelte 1881 nach Bozen. Im

Winter 1887/88 erkrankte Wolff schwer.

Eine aus dem Fleimstal stammende

Krankenschwester erzählte ihm ladinische

Geschichten und weckte damit sein

Interesse an alten Überlieferungen. Ab 1903

begann er die systematische Sammlung

von ladinischen Sagen, bekannt wurde vor

allem seine Sammlung „Dolomitensagen“.

1960 erhielt er den Walther-von-der-Vogelweide-Preis.

Literaur/Englisch

Karl Felix Wolff

The Dolomites and their Legends

ca. 176 Seiten | Hardcover | 16,5 x 24,5

Euro [D/A] 15,90; [I] 14,90

ISBN 978-88-7283-436-7

Erscheinungstermin: September 2012

• 19


20 •

Botanik

Otto Huber /Bruno Wallnöfer/Thomas Wilhalm

Die Botanik in Südtirol und angrenzenden Gebieten

im 20. Jahrhundert

Eine bibliografische Rundschau

ca. 496 Seiten mit zahlr. Abb. | Broschur | 20 cm x 28

Euro [D/A] 37,90; [I] 34,90

ISBN 978-88-7283-428-2

Erscheinungstermin: September 2012

Vom Blümchensammeln

zur molekularbiologischen

Systematik

Seit der Veröffentlichung des Bandes „Die Litteratur der Flora

von Tirol, Vorarlberg und Liechtenstein“ durch Karl Wilhelm

von Dalla Torre und Ludwig Graf von Sarnthein im Jahre

1900 ist keine weitere bibliografische Analyse der im letzten

Jahrhundert reichhaltig in und über Südtirol publizierten

botanischen Literatur durchgeführt worden. Das vorliegende

Buch soll diese Lücke schließen. Die an die historisch-geografische

Einführung, welche zudem die Großthemen der Botanik

behandelt, anschließende Fachbibliografie enthält über

3000 gewissenhaft recherchierte und meist beschlagwortete

Einträge, wobei verschiedene, sich ergänzende Sonderthemen

in separaten Einzelbeiträgen behandelt werden.

Da die Botanik keine politischen oder administrativen

Grenzen berücksichtigt, bleibt dieser neue „Jahrhundertband“

nicht auf Südtirol beschränkt, sondern richtet seinen Blick

auch auf die Nachbargebiete in der Schweiz, Österreich und

Italien.

Verfasst von Otto Huber unter Mitarbeit von Bruno

Wallnöfer und Thomas Wilhalm, herausgegeben von den

Gärten von Schloss Trauttmansdorff unter Mitwirkung des

Naturhistorischen Museums Wien und des Naturmuseums

Südtirol.

Otto Huber, geboren 1944 in Bischofswiesen

(D), wächst in Meran auf, lebt 28 Jahre

lang in Venezuela, arbeitet seit 2001 wieder

in Südtirol. Studium der Biologie, Botanik

und Geografie. Bisherige wissenschaftliche

Tätigkeiten: Research Associate am New

York Botanical Garden (USA), Berater des

Venezolanischen Umweltministeriums,

Direktor der Fundación Instituto Botánico

de Venezuela, Professor für Botanik und

Pflanzengeografie an der Universidad Simón

Bolívar in Caracas, Mitarbeiter der Gärten

von Schloss Trauttmansdorff in Meran und

seit 2011 am Naturmuseum.


Vergessenes Wissen

und neue Erkenntnisse

Kennen Sie ein zweitausend Jahre altes Hustenmittel oder den

rätischen Wundbalsam? Wie steht es mit dem Teufelskraut,

dem Kuttelkraut und einem alpinen Mottenmittel?

Seit Jahrtausenden sucht der Mensch in Heilpflanzen, Orakelsprüchen

und rituellen Handlungen Schutz vor körperlichem

Leid und Heilung von Krankheiten. Dieses wertvolle Wissen

vergangener Kulturen scheint jedoch zunehmend zu verschwinden.

Der Apotheker Arnold Achmüller vermittelt den

Lesern das Grundverständnis der reichhaltigen Volksmedizin.

In rund 90 Heilpflanzenporträts werden wertvolle Überlieferungen

und Ratschläge, Mythologie, volksheilkundliche

Weisheiten der Kräutermedizin sowie aktuelle wissenschaftliche

Erkenntnisse dazu leicht lesbar dargestellt. Ausgewählte

Rezeptvorschläge sollen die Möglichkeit schaffen, Hausmittel

selber herzustellen und althergebrachtes Wissen wiederzubeleben.

Arnold Achmüller, geboren 1982 in Bruneck,

Studium der Pharmazie in Innsbruck

und Wien, Mitarbeit an einer Medikamentendatenbank

für das Gesundheitsbuch

„Gesundheit aktiv. Was wirklich hilft“ von

Kurt Langbein und Christian Skalnik (Ueberreuther),

Referent zum Thema „Wildkräuter/

Wildgemüse“ der Fachschule für Land- und

Hauswirtschaft in Dietenheim, seit 2007

Apotheker in Wien.

Botanik

Arnold Achmüller

Teufelskraut, Bauchwehblüml, Wurmtod

Das Kräuterwissen Südtirols

Mythologie, Volksmedizin und wissenschaftliche Erkenntnisse

ca. 220 Seiten mit zahlr. Abb. | Hardcover | 16,5 x 24,5

Euro [D/A] 21,90; [I] 19,90

ISBN 978-88-7283-427-5

Erscheinungstermin: September 2012

• 21


22 • Küche

Edition Raetia (Hrsg.):

Einfach gut

Das Beste aus Südtirols Dorfkochbüchern

ca. 160 Seiten | Broschur | 14,8 x 21

Euro [D/A] 15,90; [I] 14,90

ISBN 978-88-7283-421-3

Erscheinungstermin: September 2012

Schmarrn, Riebl, Plentn,

Muas und andere

Südtiroler Köstlichkeiten

Es gibt sie noch: die gute, ursprüngliche Südtiroler Küche.

Wir finden sie in den schlichten alten und neuen Dorfkochbüchern:

Frauen, Männer, Junge, Alte, Vereine und

Verbände haben sich die Mühe gemacht und die Hausfrauen

und Bäuerinnen nach ihren traditionellen Rezepten befragt.

Daraus sind besondere Kochbücher entstanden. Die Obermaiser

Frauen zählten zu den ersten, bald folgten die Kalterer,

die Montaner, die Frauen von Feldthurns und viele andere.

Es sind grundverschiedene Kochbücher entstanden und doch

wollen sie alle das Gleiche: Rezepte zum Nachkochen, Ausprobieren,

Wiederentdecken. Rezepte für jeden Tag, für die

man meist alle Vorräte im Haus hat. Rezepte für einfach

gutes Essen.

21

E D I T I O N R A E T I A

J A H R E |

A N N I

Edition Raetia feiert 21 Jahre!

Wir sehen diesen Anlass nicht nur als Grund zum Feiern,

sondern auch als Auftrag, weiterhin im gesellschaftlichen Leben

Südtirols nachhaltig Spuren zu hinterlassen. So spenden wir

beispielsweise pro verkauftem Buch 2,- Euro dem

Bäuerlichen Notstandsfonds.


Das Ahrntal ist ein wahres Paradies für Wanderfreunde

und Bergsteiger und bietet neben gemütlichen

Tal- und Almwanderungen leichte und anspruchsvolle

Bergtouren sowie für trittsichere und schwindelfreie

Alpinisten eine Reihe hochalpiner Gipfelerlebnisse.

Eine so abwechslungsreiche Landschaft findet

sich auch in Südtirol selten. Renzo Caramaschi,

Autor des Führers „Zu Almen und Schutzhütten“

(Edition Raetia 2009) und passionierter Bergsteiger,

stellt im vorliegenden Band 40 Touren vor, insgesamt

550 Kilometer Wegstrecke und 38 Kilometer Höhenunterschied,

allein durchwandert oder begleitet

von Bauern des Tales, Alpinisten oder ehemaligen

Schmugglern.

Renzo Caramaschi

In den Bergen des Ahrntals

40 Wanderungen mit kurzen Eindrücken zu Natur,

Kultur und Geschichte

19,6 x 23,4 | Broschur | 240 Seiten

Euro [D/A] 26,90; [I] 24,90

ISBN 978-88-7283-414-5

Highlights • • 23

„Frauen im Aufstieg“, das bedeutet im Aufstieg am

Berg und im Leben. Dieses Buch zeigt, dass Frauen

in den Bergen ebenso geklettert sind, ebenso Gipfel

erklommen haben, ebenso neue Routen eröffnet

haben wie Männer. Aus einem Mosaik an Lebensgeschichten

von Alpinistinnen, Wissenschaftlerinnen,

Schriftstellerinnen, Wirtinnen und Trägerinnen

entsteht eine weibliche Alpingeschichte.

„Das Buch ist eine Fundgrube. Ein starkes Berg- und Frauenbuch.“

Neue Zürcher Zeitung

„Standardwerk: Wissenschaftlich fundiert und unterhaltsam

geschrieben“

Stuttgarter Zeitung

„Ein Geschichtsbuch, ein Bildband, ein dickes Bündel an Wissen

und Erfahrung“

Alpin

Ingrid Runggaldier

Frauen im Aufstieg

Auf Spurensuche in der Alpingeschichte

328 Seiten mit zahlr. Abb. | Hardc. mit Schutzumschlag | 23,5 x 29

Euro [D/A] 52,50 | [I] 49,90

ISBN 978-88-7283-346-9


Tentakel des Geistes Begegnungen mit Valentin Braitenberg

ARUNDA 81

24 • Highlights

Bier in Südtirol

Geschichte des Brauereiwesens

und Wirtshausbrauereien heute

ARUNDA 81

Roman Drescher

Bier in Südtirol. Geschichte des Brauereiwesens und

Wirtshausbrauereien heute

Herausgeber: Komitee zur Förderung der Bierkultur in Südtirol

128 Seiten | Hardcover | 18 x 25,5

Euro [D/A] 16; [I] 15

ISBN 978-88-7283-410-7

Südtiroler Bierkultur

Als Weinland ist Südtirol weltweit bekannt, aber Bier? 27

Brauereien zählte man 1880, die erste urkundliche Erwähnung

geht auf das Jahr 993 zurück, wo ein Bauer im Pustertal

neben 10 situle vini auch 20 situle cervesie an Zehent abgeben

musste. Doch die Geschichte ist auch eine der Spannungen

mit den traditionell stärkeren Weinherren, sodass Kaiser

Leopold 1667 „überzählige“ Bierhäuser abreißen ließ.

Im 19. Jahrhundert begünstigte die Reblaus eine Hochblüte

der Bierkultur; so entstand der Bindertanz in Bozen in

Zusammenhang mit dem großen Bedarf der Brauereien an

Fässern. Bis zum Ersten Weltkrieg waren Brauereien und

ihre Gaststätten und Hotels am Aufschwung des Tourismus

in Südtirol beteiligt, die Teilung Tirols 1919 schnitt jedoch

die Brauer südlich des Brenners von den aus Österreich

kommenden Rohstoffen ab und setzte sie den ungünstigen

faschistischen Steuergesetzen aus. Einzig die Brauerei Forst

konnte fortbestehen und entwickelte sich zu einer der großen

Biermarken Italiens.

Seit einigen Jahren knüpfen nun engagierte Persönlichkeiten

an die vergessene Brautradition an. In kurzen Porträts werden

ihre Wirtshausbrauereien vorgestellt, angereichert mit „bierigen“

Kochrezepten.

Roman Drescher, lebt seit 1965 in Kaltern,

hat in Innsbruck und Wien studiert sowie

in München Bier trinken gelernt und

arbeitet als Hörfunkredakteur für den

RAI-Sender Bozen.


Zeitgeschichte

& Politik

Gotthard Andergassen | Ettore Frangipane

200 Jahre Bozner Waltherplatz in Bildern

Zweisprachige Ausgabe

24,5 x 28 | Hardcover

176 Seiten mit alten Postkarten und Stichen

Euro [D/A] 37; [I] 35 | sFr 58

ISBN 978-88-7283-330-8

Evi Brigl

Das Kuckucksei im Eisacktal

Die Continental-Debatte in Brixen 1969–1972

13,5 x 21 | franz. Broschur | 300 Seiten

Euro [D/A] 21; [I] 19,90 | sFr 37,20

ISBN 978-88-7283-308-7

Josef Fontana | Hans Mayr

Sepp Kerschbaumer

Eine Biographie

16,5 x 24,5 | Hardcover mit Schutzumschlag

280 Seiten mit zahlr. Abb.

Euro [D/A] 24,50; [I] 23,30 | sFr 33,90

ISBN 978-88-7283-142-7

Freie Universitat Bozen

Universitas est

Essays und Dokumente zur

Bildungsgeschichte in Tirol/Südtirol

Herausgegeben von Hans Karl Peterlini und

Hannes Obermair

Zweisprachige Ausgabe

Zwei Bände in einem Schuber

18 x 28 | Leinen

972 Seiten mit zahlr. Abb.

Euro [D/A] 99,50; [I] 95 | sFr 157

ISBN 978-88-7283-316-2

Herta Luise Gufler

Wenn Kinder zu Neonazis werden

Eine Mutter berichtet

13,5 x 21 | franz. Broschur | ca. 152 Seiten

Euro [D/A] 15,50; [I] 15 | sFr 28,30

ISBN 978-88-7283-382-7

Thomas Hanifle (Hrsg.)

Claus Gatterer

Ein Einzelgänger, ein Dachs vielleicht

Tagebücher 1974–1984

13,5 x 21 | franz. Broschur

480 Seiten mit zahlr. Abb.

Euro [D/A] 19; [I] 18 | sFr 32,20

ISBN 978-88-7283-361-2

Egmont Jenny

Bekenntnis zum Fortschritt

Mein Weg zur Sozialdemokratie

13,5 x 21 | franz. Broschur

312 Seiten mit zahlr. Abb.

Euro [D/A] 19; [I] 18 | sFr 32,40

ISBN 978-88-7283-283-7

Eva Klein | Renate Mumelter | Günther Pallaver

Contro Corrente

Das Deutsche Blatt im Alto Adige

13,5 x 21 | franz. Broschur

392 Seiten mit zahlr. Abb.

Euro [D/A] 19; [I] 18 | sFr 31

ISBN 978-88-7283-363-6

Astrid Kofler

Zersprengtes Leben

Frauen in den Südtiroler Bombenjahren

16,5 x 24,5 | Hardcover mit Schutzumschlag

520 Seiten mit zahlr. Abb.

Euro [D/A] 35; [I] 33,50 | sFr 55,60

ISBN 978-88-7283-195-3

Margareth Lanzinger | Edith Saurer (Hrsg.)

Ungleichheit an der Grenze

13,5 x 21 | franz. Broschur | 224 Seiten

Euro [D/A] 19; [I] 18 | sFr 32,40

ISBN 978-88-7283-373-5

Ursula Lüfter/Martha Verdorfer/

Adelina Wallnöfer

Wie die Schwalben fliegen sie aus

Südtirolerinnen als Dienstmädchen in

italienischen Städten 1920–1960

16,5 x 24,5 | Softcover | 416 Seiten mit zahlr. Abb.

Euro [D/A] 31; [I] 29,90 | sFr 49,90

ISBN 978-88-7283-407-7

2. Auflage

Bianca Marabini Zoeggeler/Michail Talalay/

Davlat Khudonazarov

Graf Bobrinskoj

Der lange Weg vom Pamir in die Dolomiten

Herausgeber: Kulturverein Rus’

24,5 x 28,5 | Hardcover | 144 Seiten mit zahlr. Abb.

Euro [D/A] 26,50; [I] 25

ISBN 978-88-7283-411-4

Herlinde Molling

So planten wir die Feuernacht

Protokolle, Skizzen und Strategiepapiere

aus dem BAS-Archiv

Mit einer Einführung von Hans Karl Peterlini

16,5 x 24,5 | Broschur | 324 Seiten mit zahlr. Abb.

Euro [D/A] 26 | [I] 25 | sFr 43,90

ISBN 978-88-7283-406-0

Günther Pallaver | Leopold Steurer (Hrsg.)

Deutsche! Hitler verkauft euch!

Das Erbe von Option und Weltkrieg in Südtirol

16,5 x 24,5 | franz. Broschur | 432 Seiten mit zahlr. Abb.

Euro [D/A] 37; [I] 35 | sFr 58

ISBN 978-88-7283-386-5

2. Auflage

Elfriede Perathoner

Urtijëi | St. Ulrich | Ortisei

100 Jahre Marktgemeinde. Ein Streifzug

24,5 x 30 | Hardcover mit Schutzumschlag

484 Seiten mit über 450 Abb.

Euro [D/A] 47; [I] 45 | sFr 74,50

ISBN 978-88-7283-301-8

Hans Karl Peterlini

Hans Dietl

Biografie eines Südtiroler Vordenkers

und Rebellen

Mit Auszügen aus dem geheimen Tagebuch

16,5 x 24,5 | Hardcover mit Schutzumschlag | 464 Seiten

Euro [D/A] 37; [I] 35 | sFr 58

ISBN 978-88-7283-299-8

Hans Karl Peterlini (Hrsg.)

Silvius Magnago

Das Vermächtnis

Bekenntnisse einer politischen Legende

16,5 x 24,5 | Hardcover mit Schutzumschlag | 248 Seiten

Euro [D/A] 26; [I] 25 | sFr 43,90

ISBN 978-88-7283-300-1

Hans Karl Peterlini

Feuernacht

Südtirols Bombenjahre

Hintergründe, Schicksale,

Bewertungen (1961–2011)

21,5 x 30,5 | Hardcover mit Schutzumschlag

512 Seiten mit zahlr. Abb.

Euro [D/A] 47; [I] 45 | sFr 74,50

ISBN 978-88-7283-390-2

Eva Pfanzelter

Südtirol unterm Sternenbanner

Die amerikanische Besatzung

Mai–Juni 1945

Mit Fotodokumentation und DVD

16,5 x 24,5 | Hardcover mit Schutzumschlag

302 Seiten mit zahlr. Abb.

Euro [D/A] 37; [I] 35 | sFr 60,50

ISBN 978-88-7283-251-6

Walter Pichler | Konrad Walter

Zwischen Selbsthilfe und Marktlogik

Geschichte des Genossenschaftswesens in

Südtirol

13,5 x 21 | franz. Broschur | 260 Seiten

Euro [D/A] 19; [I] 17,90 | sFr 32,20

ISBN 978-88-7283-290-5

Lieferbare Titel | Backlist

• 25

Ludwig Karl Ratschiller

Zwischen allen Fronten

Autobiografie eines Südtiroler Partisanen

Herausgegeben von Gerald Steinacher

16,5 x 24,5 | Hardcover mit Schutzumschlag

352 Seiten mit zahlr. Abb.

Euro [D/A] 31; [I] 29,50 | sFr 49,60

ISBN 978-88-7283-192-2

Hans H. Reimer

Lutherisch in Südtirol

Die Geschichte der Evangelischen Gemeinde

Meran

Nachwort: Hans Heiss

21 x 30,5 | Hardcover

658 Seiten mit zahlr. Abb.

Euro [D/A] 52; [I] 49,90 | sFr 82,50

ISBN 978-88-7283-332-2

Hans-Günter Richardi

SS-Geiseln in der Alpenfestung

Die Verschleppung prominenter

KZ-Häftlinge aus Deutschland nach Südtirol

16,5 x 24,5 | Hardcover mit Schutzumschlag

312 Seiten mit zahlr. Abb.

Euro [D/A] 31; [I] 29,50 | sFr 51,60

ISBN 978-88-7283-229-5

2. Auflage mit einem Geleitwort von

Otto Philipp Graf Stauffenberg

Klara Rieder

Silvio Flor

Autonomie und Klassenkampf

Die Biografie eines Südtiroler Kommunisten

13,5 x 21 | franz. Broschur

244 Seiten mit zahlr. Abb.

Euro [D/A] 16; [I] 15 | sFr 27,40

ISBN 978-88-7283-257-8

Karl Schedereit

SS-Mann Karrasch

Unvollständige Wahrnehmungen

13,5 x 21 | franz. Broschur | 240 Seiten

Euro [D/A] 16; [I] 15 | sFr 29,60

ISBN 978-88-7283-276-9

Gottfried Solderer

Gell, hinter den Bergen ist Deutschland

Die Option 1939

13,5 x 21 | franz. Broschur | 120 Seiten

Euro [D/A] 13; [I] 12,50 | sFr 24

ISBN 978-88-7283-345-2

Gottfried Solderer (Hrsg.)

Das 20. Jahrhundert in Südtirol

21,5 x 30,5 | Hardcover mit Schutzumschlag

Alle fünf Bände im Schuber

Euro [D/A] 206; [I] 196 | sFr 296

ISBN 978-88-7283-137-3

Einzelbände

Jeweils Euro [D/A] 48; [I] 46 | sFr 79,40

Band I: Abschied vom Vaterland

ISBN 978-88-7283-130-4

Band II: Faschistenbeil und Hakenkreuz

ISBN 978-88-7283-148-9

Band III: Totaler Krieg – schwerer Neubeginn

ISBN 978-88-7283-152-6

Band IV: Autonomie und Aufbruch

ISBN 978-88-7283-183-0

Band V: Zwischen Europa und Provinz

ISBN 978-88-7283-204-2

Hubert Stuppner

Musik und Gesellschaft in Südtirol

Band 1: Bozen 1800–2000

16,5 x 24,5 | Hardcover mit Schutzumschlag | 816 Seiten

Euro [D/A] 63; [I] 59,90 | sFr 99

ISBN 978-88-7283-337-7

Südtiroler Gesellschaft für

Politikwissenschaft (Hrsg.)

Politika12

Jahrbuch für Politik

15,5 x 23 | Broschur | 360 Seiten

Euro [I] 24,90; [D/A] 26,90

ISBN 978-88-7283-413-8

Franz Thaler

Unvergessen

Option, KZ, Kriegsgefangenschaft,

Heimkehr

12,5 x 21 | Broschur | 192 Seiten

Euro [D/A] 16; [I] 15 | sFr 27,40

ISBN 978-88-7283-128-1

4. Auflage

Paul Tschurtschenthaler

Nirgends mehr daheim

Brunecker Chronik 1935–1939

16,5 x 24,5 | Hardcover mit Schutzumschlag

240 Seiten mit zahlr. Abb.

Euro [D/A] 21,50; [I] 20,20 | sFr 29,30

ISBN 978-88-7283-145-8

Paul Tschurtschenthaler

So geh ich als einsamer Mensch hinweg

Brunecker Chronik 1939–1941

16,5 x 24,5 | Hardcover mit Schutzumschlag

160 Seiten mit zahlr. Abb.

Euro [D/A] 26| [I] 25 | sFr 43,90

ISBN 978-88-7283-399-5

Memoria

Erinnerungen an das 20. Jahrhundert

Silvana Cumer

Alles ist jetzt grau für uns

Kriegstagebuch einer Vierzehnjährigen

Zweisprachige Ausgabe

13,5 x 21 | franz. Broschur

184 Seiten mit zahlr. Abb.

Euro [D/A] 16; [I] 15 | sFr 27,40

ISBN 978-88-7283-255-4

Maria Willeit Kammerer

Daheim am Honigberg

Erinnerungen einer Pustertaler Bäuerin

13,5 x 21 | franz. Broschur

127 Seiten mit zahlr. Abb.

Euro [D/A] 15,50; [I] 14,90 | sFr 26,80

ISBN 978-88-7283-262-2

Anton Molling

Wieder mit Sehnsucht nach Monte Carlo

Die außergewöhnliche Lebensgeschichte

eines ladinischen Hotelportiers

Vorwort: Hans Heiss

13,5 x 21 | franz. Broschur

160 Seiten mit zahlr. Abb.

Euro [D/A] 16; [I] 15 | sFr 27,40

ISBN 978-88-7283-256-1

Max Ober

Ein Leben für das Leben

Aufzeichnungen eines Südtiroler Arztes

13,5 x 21 | franz. Broschur

392 Seiten mit zahlr. Abb.

Euro [D/A] 26,50; [I] 25 | sFr 43,80

ISBN 978-88-7283-221-9

August Pichler

Die Ungewissheit vergällt einem das Leben

Tagebuch aus dem Schweizer Exil 1944–1945

13,5 x 21 | franz. Broschur

208 Seiten mit zahlreichen Abbildungen

Euro [D/A] 15,50; [I] 15 | sFr 26,90

ISBN 978-88-7283-222-6

Luis Raffeiner

Wir waren keine Menschen mehr

Aufgezeichnet von Luise Ruatti

Bearbeitet von Thomas Hanifle

Nachwort von Hannes Heer

13,5 x 21 | franz. Broschur

232 Seiten mit zahlr. Abb.

Euro [I] 18; [D/A] 19 | sFr 32,40

ISBN 978-88-7283-372-8

Luis Seebacher

Wenn alles in Scherben fällt

Erinnerungen eines Bozner Laubengasslers an

Kindheit, Option und Russland-Feldzug

Bearbeitung: Thomas Hanifle /Vorwort: Leopold Steurer

13,5 x 21 | franz. Broschur

248 Seiten mit zahlr. Abbildungen

Euro [D/A] 19; [I] 18

ISBN 978-88-7283-302-5


26 • Lieferbare Titel | Titel Backlist|

Backlist

Tirolensien&

Biografien

Luis Benedikter | Josef Feichtinger

Hofers fünf Hüte

Eine gesprochene Anthologie,

eine Dokumentation

5 CDs mit Begleitbuch

21 x 29,7 | Broschur | 152 Seiten mit zahlr. Abb.

Euro [D/A] 52; [I] 49,90 | sFr 86

ISBN 978-88-7283-368-1

Udo Bernhart | Zeno Braitenberg

Südtiroler Charakterköpfe

21,5 x 30,5 | Hardcover mit Schutzumschlag

160 Seiten mit über 100 Farbbildern

Euro [D/A] 37; [I] 35 | sFr 60,50

ISBN 978-88-7283-250-9

Hanspeter Demetz

Südtirolerisch-Deutsch

Ein Wörterbuch für Fremde, Touristen und

Zugereiste

8 x 11,5 | Broschur

224 Seiten mit Karikaturen des Autors

Euro [D/A] 7; [I] 6,50 | sFr 12,30

11-Box: Euro [D/A] 70; [I] 65 | sFr 123

ISBN 978-88-7283-303-2

Hanspeter Demetz

Südtiroler Kribes-Krabes

Daten, Fakten, Unwichtiges und Skurriles

kommentiert und mit Zeichnungen des Autors

12,5 x 19 | Hardcover | 184 Seiten

Euro [D/A] 16; [I] 14,90 | sFr 26,80

ISBN 978-88-7283-249-3

Josef Duregger | Stefan Felderer |

Johanna Müller

Teldra Dialektpüich

Mit Gschichtlan fan Toule auf Audio-CD

13,5 x 21 | Hardcover

240 Seiten mit zahlr. Abb.

Euro [D/A] 26,50; [I] 25 | sFr 43,80

ISBN 978-88-7283-365-0

Anton Gruber

Wörterbuch der Sarntaler Mundart

12,5 x 19 | Hardcover | 240 Seiten

Euro [D/A] 16; [I] 14,90 | sFr 26,80

ISBN 978-88-7283-252-3

Inga Hosp/Almut Schüz/Zeno Braitenberg (Hrsg.)

Tentakel des Geistes.

Begegnungen mit Valentin Braitenberg

324 Seiten mit zahlr. Abb. | Hardcover | 16,5 x 24,5

Euro [D/A] 26; [I] 25

ISBN 978-88-7283-403-9

Christine Losso

Jul Bruno Laner

Ein Südtiroler Urgestein erzählt

13,5 x 21 | franz. Broschur

295 Seiten mit zahlr. Abb.

Euro [D/A] 20,50; [I] 19,90 | sFr 35

ISBN 978-88-7283-329-2

Hubert Mumelter

Bergfibel

16,5 x 20,5 | Hardcover | 112 Seiten mit Zeichnungen

des Autors

Euro [D/A] 15,50; [I] 15 | sFr 28,30

ISBN 978-88-7283-349-0

Anna Pixner Pertoll

Ins Licht gebaut

Die Meraner Villen

23,5 x 29 | Hardcover mit Schutzumschlag

304 Seiten mit zahlr. Abb.

Euro [D/A] 52,00; [I] 49,90 | sFr 86

ISBN 978-88-7283-355-1

Samantha Schneider | Inga Hosp

Die Riesin von Ridnaun

Abnormitäten, Kuriositäten, Schaustellungen

16,5 x 24,5 | Hardcover mit Schutzumschlag

160 Seiten mit zahlr. Abb.

Euro [D/A] 19; [I] 18 | sFr 23

ISBN 978-88-7283-157-1

Ökoinstitut Südtirol (Hrsg.):

Hans Glauber: Utopie des Konkreten

Konzept und Redaktion: Hans Karl Peterlini

und Astrid Kofler

272 Seiten mit zahlr. Abb. | Hardcover | 16,5 x 24

Euro [D/A] 26,50; [I] 25 | sFr 43,80

ISBN 978-88-7283-400-8

Anna Wielander-Platzgummer

Leinen

Stickerei und Mustersammlung aus Südtirol

21 x 29,5 | Hardcover

112 Seiten mit zahlr. Abb.

Euro [D/A] 26; [I] 25 | sFr 43,80

ISBN 978-88-7283-225-7

Bergliteratur

Renzo Caramaschi

Zu Almen und Schutzhütten in Südtirol

165 Wandertipps mit Karten und Fotos

21 x 23,4 | Broschur | 712 Seiten

Euro [D/A] 63; [I] 59,90 | sFr 99

ISBN 978-88-7283-327-8

Juri Chiaramonte

Sportklettern & Bouldern in Südtirol

Herausgegeben vom Alpenverein Südtirol

Zweisprachige Ausgabe

14,8 x 21 | Spiralbindung mit Deck- und Rückenblatt

aus Polypropylen

454 Seiten mit zahlr. Abb.

Euro [D/A] 31,50; [I] 29,90 | sFr 49,90

ISBN 978-88-7283-307-0

Lutz Chicken

Durchs Jahrhundert

Mein Leben als Arzt und Bergsteiger

Herausgegeben vom Alpenverein Südtirol

16,5 x 24,5 | Hardcover

136 Seiten mit zahlr. Abb.

Euro [D/A] 16; [I] 15 | sFr 21,80

ISBN 978-88-7283-198-4

Helmut Gamper

Rodeln

Die schönsten Bahnen in den Alpen

14,7 x 21 | franz. Broschur

192 Seiten mit zahlr. Abb.

Euro [D/A] 15,50; [I] 14,90 | sFr 26,80

ISBN 978-88-7283-268-4

Markus Larcher

Heini Holzer

Meine Spur, mein Leben

Grenzgänge eines Extrembergsteigers

Vorwort: Reinhold Messner

16,5 x 24 | Broschur

184 Seiten mit zahlr. Abb.

Euro [D/A] 16; [I] 15 | sFr 27,40

ISBN 978-88-7283-294-3

Katja Solderer

Tiers

Berggeschichten rund um Rosengarten

und Schlern

Herausgeber: Tourismusverein Tiers

168 Seiten mit zahlr. Abb. | Hardcover | 18 x 25,5

Euro [D/A] 19; [I] 18

ISBN 978-88-7283-412-1

Kultur&Kunst

turrisbabel edition

Stiftung der Kammer der Architekten Bozen (Hrsg.)

Rivedere Barth Wiedersehen

RIVEDERE BARTH WIEDERSEHEN

16,8 x 24,5| Hardcover

240 Seiten mit zahlr. farbigen Abb.

Euro [D/A] 27 | [I] 25 | sFr 46,80

ISBN 978-88-7283-391-9

Gotthard Bonell

Vis-à-vis

Porträts | Ritratti 1973–2005

Herausgegeben von Andreas Hapkemeyer

Zweisprachige Ausgabe

24 x 30 | Hardcover | 96 Seiten

Euro [D/A] 26,50; [I] 25 | sFr 43,80

ISBN 978-88-7283-253-0

Christine Helfer

Theatermenschen

16,5 x 24,4 | Hardcover mit Schutzumschlag |

208 Seiten

Euro [D/A] 32; [I] 29,80 | sFr 54

ISBN 978-88-7283-376-6

Kuratorium Schloss Kastelbell (Hrsg.)

Jörg Hofer

Malerei | Pittura 1981–2007

Zweisprachige Ausgabe

24 x 30 | franz. Broschur | 144 Seiten

Euro [D/A] 26,5; [I] 25 | sFr 43,80

ISBN 978-88-7283-292-9

Matthias Schönweger

Von der Kunst zu leben | Von der Kunst

zu lieben

Zwei Bände in einem

16,5 x 22,5 | Hardcover mit Schutzumschlag | 740 Seiten

Euro [D/A] 37; [I] 35

ISBN 978-88-7283-408-4

Markus Vallazza

Portraits | Ritratti 1956–2006

Mit einem Begleittext von Peter Weiermair

Zweisprachige Ausgabe

23 x 28 | Hardcover | 96 Seiten

Euro [D/A] 30; [I] 29 | sFr 50,70

ISBN 978-88-7283-267-7

Susanne Waiz (Hrsg.)

Der nicht mehr gebrauchte Stall

20,5 x 26,7 | 80 Seiten mit zahlr.

Abb. |klammergeheftet

Euro [D/A] 12,50; [I] 12 | sFr 22,30

ISBN 978-88-7283-398-8

Literatur

Ferruccio Delle Cave

Südtirol.

Ein literarischer Reiseführer

320 Seiten mit zahlr. Abb. | franz. Broschur | 13,5 x 21

Euro [D/A] 19; [I] 18 | sFr 32,40

ISBN 978-88-7283-387-2

Jakob Philipp Fallmerayer

Fragmente aus dem Orient

16,5 x 24,5 | Hardcover mit Schutzumschlag

Alle drei Bände im Schuber | insgesamt 504 Seiten

Euro [D/A] 73,40 [I] 69,90 | 122 sFr

ISBN 978-88-7283-354-4

Jakob Philipp Fallmerayer

Der heilige Berg Athos

Mit Zeichnungen von Paul Flora und Fotos von

Wolfgang Pfaundler

Audio-CD, es liest Gert Westphal

16,5 x 24,5 | Hardcover | 136 Seiten

Euro [D/A] 20; [I] 19 | sFr 33,70

ISBN 978-88-7283-174-8

Jakob Philipp Fallmerayer

Von Regensburg nach Trapezunt

Audio-CD, es liest Gert Westphal

16,5 x 24,5 | Hardcover | 184 Seiten

Euro [D/A] 26 [I] 25 | 43,90 sFr

ISBN 978-88-7283-254-7

Jakob Philipp Fallmerayer

Von Larissa an die Grenze des Königreichs

Audio-CD, es liest Gert Westphal

16,5 x 24,5 | Hardcover | 184 Seiten

Euro [D/A] 26 [I] 25 | 43,90 sFr

ISBN 978-88-7283-353-7

Maridl Innerhofer

Zukunftserinnerungen

Gedichte in Mundart und Hochsprache

13 x 21 | Hardcover mit Schutzumschlag | 104 Seiten

Euro [D/A] 16; [I] 15 | sFr 26,90

ISBN 978-88-7283-394-0

Martha Lanz

Frühere Wasser

Ein Aufwachsen in Absätzen

21,5 x 28 | Hardcover | 80 Seiten

Euro [D/A] 19; [I] 18 | sFr 32,40

ISBN 978-88-7283-326-1

Selma Mahlknecht

Im Kokon

Erzählung

13 x 21 | Hardcover mit Schutzumschlag | 168 Seiten

Euro [D/A] 19; [I] 17,90 | sFr 32,20

ISBN 978-88-7283-282-0

Selma Mahlknecht

Es ist nichts geschehen

Roman

13 x 21 | Hardcover mit Schutzumschlag | 200 Seiten

Euro [D/A] 19; [I] 17,90 | sFr 32,20

ISBN 978-88-7283-335-3

2. Auflage

Selma Mahlknecht

Helena

Roman

13 x 21 | Hardcover mit Schutzumschlag | 216 Seiten

Euro [D/A] 19; [I] 17,90 | sFr 32,20

ISBN 978-88-7283-384-1

Margit Oberhammer (Hrsg.)

Wortkörper

Prosa der Sinne

16,5 x 24,5 | Hardcover mit Schutzumschlag | 160 Seiten

Euro [D/A] 19; [I] 17,90 | sFr 32,20

ISBN 978-88-7283-310-0

Moidi Paregger | Claudio Risé

Die Saligen

Kraft und Geheimnis des Weiblichen

13,5 x 21 | franz. Broschur | 184 Seiten

Euro [D/A] 13,90; [I] 12,90 | sFr 23,80

ISBN 978-88-7283-351-3

Konrad Rabensteiner

Der Befall

Roman

13 x 31 | Hardcover mit Schutzumschlag | 1024 Seiten

Euro [D/A] 40; [I] 38 | sFr 63

ISBN 978-88-7283-279-0

Konrad Rabensteiner

Aldo Ricci

Roman

13 x 21 | Hardcover mit Schutzumschlag | 632 Seiten

Euro [D/A] 28 | [I] 26 | sFr 48,20

ISBN 978-88-7283-381-0

Nina Schröder (Hrsg.)

weißt du, was schnee ist, frisch gefallener

Weihnachtsgeschichten von Südtiroler Autorinnen

und Autoren

16,5 x 24,5 | Hardcover mit Schutzumschlag | 160 Seiten

Euro [D/A] 26; [I] 25 | sFr 43,80

ISBN 978-88-7283-218-9

Beatrice Simonsen (Hrsg.)

Grenzräume

Eine literarische Landkarte Südtirols

13,5 x 21 | franz. Broschur | 230 Seiten

Euro [D/A] 19; [I] 18 | sFr 31,90

ISBN 978-88-7283-243-1

Carl Techet (Sepp Schluiferer)

Tirol ohne Maske

Herausgegeben von Carlo Romeo

Zweisprachige Ausgabe

13,5 x 21 | franz. Broschur

312 Seiten mit zahlr.Abb.

Euro [D/A] 20,90; [I] 19,90 | sFr 37,20

ISBN 978-88-7283-360-5


Barbara Villscheider

Die Denkerin, die ich bin

Gedichte, Briefe, Dialoge

16,5 x 24,5 | Hardcover | 122 Seiten

Euro [D/A] 16; [I] 15 | sFr 21,80

ISBN 978-88-7283-188-5

Mit CD „Ziehharmonikagedanken“ von

Lisa Schamberger

Euro [D/A] 24; [I] 23 | sFr 40,30

Hellmut von Cube

Mein Leben bei den Trollen

Vorwort: Herbert Rosendorfer

12,5 x 19 | Hardcover | 212 Seiten

Euro [D/A] 19; [I] 17,90 | sFr 32,20

ISBN 978-88-7283-321-6

Joseph Zoderer

Frühwerk in drei Bänden im Schuber

12,5 x 20,5 | Broschur

Euro [D/A] 35,50; [I] 33,60 | sFr 48,90

ISBN 978-88-7283-072-7

Einzelbände

Jeweils Euro [D/A] 15; [I] 14,50 | sFr 21.10

Der andere Hügel

ISBN 978-88-7283-071-0

Die Ponys im zweiten Stock

ISBN 978-88-7283-061-1

Schlaglöcher

ISBN 978-88-7283-034-5

Joseph Zoderer

’s maul auf der erd oder dreckknuidelen kliabn

Gedichte mit Zeichnungen von

Luis Stefan Stecher

14 x 22,2 | franz. Broschur | 112 Seiten

Euro [D/A] 10; [I] 9,30 | sFr 13,60

ISBN 978-88-7283-161-8

raetia club

Angelika Gehler-Mayr

’s Fadele

Südtiroler Mundart aus der Ferne

Mit Audio-CD

14,5 x 19 | franz. Broschur | 152 Seiten

Euro [D/A] 15; [I] 13,90 | sFr 25,60

ISBN 978:88-7283-324-7

Norbert Lantschner

Wie atmet Liebe

Prosa

13,5 x 21 | franz. Broschur | 104 Seiten

Euro [D/A] 10; [I] 9,50 | sFr 17,50

ISBN 978-88-7283-358-2

Anna Maria Leitgeb

Der Boden unter den Füßen

Roman

12 x 19 | franz. Broschur | 236 Seiten

Euro [D/A] 12,50; [I] 12 | sFr 22,30

ISBN 978-88-7283-323-0

Anna Maria Leitgeb

Eisblau mit Windschlieren

Roman

12 x 19 | franz. Broschur | 150 Seiten

Euro [D/A] 10; [I] 9,50 | sFr 17,50

ISBN 978-88-7283-364-3

Anna Maria Leitgeb

Mutter der sieben Schmerzen

Roman

12 x 19 | franz. Broschur | ca. 152 Seiten

Euro [D/A] 10; [I] 9,50

ISBN 978-88-7283-415-2

Waltraud Mittich

Topographien – Topografie

Essay-Saggio

Zweisprachige Ausgabe

12 x 19 | franz. Broschur |116 Seiten

Euro [D/A] 13,50; [I] 12,50 | sFr 24,90

ISBN 978-88-7283-344-5

Waltraud Mittich

Du bist immer auch das Gerede über dich

Annäherung an einen Widerständler

Mit einem Nachwort von Gerald Steinacher

12 x 19 | franz. Broschur | 128 Seiten

Euro [D/A] 10; [I] 9,5

ISBN 978-88-7283-409-1

Peter Oberdorfer

Gischt

Roman

12 x 19 | franz. Broschur | 212 Seiten

Euro [D/A] 10; [I] 9,50 | sFr 17,50

ISBN 978-88-7283-246-2

Peter Oberdorfer

Mauss

Roman

12 x 19 | franz. Broschur | 174 Seiten

Euro [D/A] 10; [I] 9,50 | sFr 17,50

ISBN 978-88-7283-304-9

Carlo Romeo

Flucht ohne Ausweg

Historischer Roman

12 x 19 | franz. Broschur | 168 Seiten

Euro [D/A] 10; [I] 9,50 | sFr 17,50

ISBN 978-88-7283-245-5

Roman Santeler

Landecker Hefte

Gedichte

94 Seiten | franz. Broschur

12 x 19 | Euro [D/A] 10; [I] 9,50 | sFr 17,50

ISBN 978-88-7283-357-5

Manfred Schullian

Die Essenz der getrockneten Tomate

Prosa

12 x 19 | franz. Broschur | 180 Seiten

Euro [D/A] 10; [I] 9,50 | sFr 17,50

ISBN 978-88-7283-289-9

Renate Scrinzi

Und Emilio lächelt

Roman

12 x 19 | franz. Broschur | 116 Seiten

Euro [D/A] 10; [I] 9,50

ISBN 978-88-7283-322-3

Anna Stecher

Aus der Flügelstadt

Erzählung

12 x 19 | franz. Broschur | 180 Seiten

Euro [D/A] 10; [I] 9,50 | sFr 17,50

ISBN 978-88-7283-305-6

Maria Thaler

Märzschnee

Stationen eines Abschieds

12 x 19 | franz. Broschur | 168 Seiten

Euro [D/A] 10; [I] 9,50 | sFr 17,50

ISBN 978-88-7283-278-3

Hermann Winkler

Geschichten eines Mannes

Prosa

12 x 19 | franz. Broschur | 144 Seiten

Euro [D/A] 10; [I] 9,50 | sFr 17,50

ISBN 978-88-7283-271-4

Joseph Zoderer

Wir gingen

Erzählung

Zweisprachige Ausgabe

12 x 19 | franz. Broschur | 72 Seiten

Euro [D/A] 10; [I] 9,50 | sFr 17,50

ISBN 978-88-7283-217-2

Xu Lu

Dida

Roman

Aus dem Chinesischen von Anna Stecher

und Zhang Weiyi

12 x 19 | franz. Broschur | 420 Seiten

Euro [D/A] 15; [I] 13,90 | sFr 25,60

ISBN 978-88-7283-342-1

Lieferbare Lieferbare Titel Titel | Backlist

| Backlist • 27

filadrëssa

Kontexte der Südtiroler Literatur

filadrëssa 04

Herausgegeben von Martin Hanni

Mit Audio-CD

21 x 27 | Broschur | 144 Seiten

Euro [D/A] 19; [I] 17,90 | sFr 32,20

ISBN 978-88-7283-336-0

filadrëssa 05

Herausgegeben von Monika Obrist

21 x 27 | Broschur

176 Seiten mit zahlr. Abb.

Euro [D/A] 16; [I] 15 | sFr 26,90

ISBN 978-88-7283-352-0

filadrëssa 06

Herausgegeben von Sepp Mall

21 x 27 | Broschur

136 Seiten mit zahlr. Abb.

Euro [D/A] 16; [I] 15 | sFr 26,90

ISBN 978-88-7283-383-4

filadrëssa 07

Herausgegeben von Martin Kolozs

21 x 27 | Broschur

128 Seiten mit zahlr. Abb.

Euro [D/A] 16; [I] 15 | sFr 26,90

ISBN 978-88-7283-397-1

Kinderbuch

Marianne Ilmer Ebnicher |

Anni Unterholzer Tutzer

Frau Ottilie – Herr Fridolin

Ein Bilderbuch zum Drehen und Wenden

25,5 x 22 | Hardcover | 32 Seiten

Euro [D/A] 14,90; [I] 13,90 | sFr 27,30

ISBN 978-88-7283-350-6

Küche

Heinrich Abraham

Wildkräuter

Kochen mit der Natur

16,5 x 24,5 | Hardcover

92 Seiten mit zahlr. farbigen Abb.

Euro [D/A] 16; [I] 15 | sFr 21,80

ISBN 978-88-7283-189-2

Luis Agostini

Kräutergenuss

Neue Küche und altes Wissen

Mit Tipps von Gabriele Reiterer

112 Seiten mit zahlr. Abb. | Hardcover | 19,5 x 24

Euro [D/A] 21,90; [I] 19,90

ISBN 978-88-7283-392-6

Renate Mair | Roland Schöpf | Rudi Widmann

Genuss erlaubt

Mediterrane Küche bei Übergewicht,

Bluthochdruck, Gicht, Diabetes und hohem

Cholesterin

21 x 23,4 | Hardcover

208 Seiten mit zahlr. Abb.

Euro [D/A] 37; [I] 35 | sFr 60,50

ISBN 978-88-7283-270-7

Jörg Trafoier | Sonya Egger

Kreativ kochen in Südtirol

24 x 29 | Hardcover

160 Seiten mit zahlr. farbigen Abb.

Euro [D/A] 31,50; [I] 29,90 | sFr 49,90

ISBN 978-88-7283-367-4

Völser Kuchlkastl

Die besten Rezepte aus 30 Jahren

Mit Fotos von Anneliese Kompatscher und

Texten von Hanspeter Demetz

22 x 30 | Hardcover

160 Seiten mit zahlr. Abb.

Euro [D/A] 31; [I] 29,90 | sFr 49,90

ISBN 978-88-7283-298-1

KlimaHaus

Peter Erlacher | Ruben Erlacher

KlimaHaus in Massivbauweise

Ein Handbuch

21,5 x 30,5 | Broschur

244 Seiten mit zahlr. Grafiken, Tabellen und Abb.

Euro [D/A] 63; [I] 60 | sFr 102

ISBN 978-88-7283-286-8

Norbert Lantschner

KlimaHaus

Leben im Plus

21,5 x 30,5 | Hardcover

190 Seiten mit zahlr. Abb.

Euro [D/A] 31,50; [I] 29,90 | sFr 52

ISBN 978-88-7283-242-4

Thomas Schrentewein

KlimaHaus in Holzbauweise

Ein Handbuch

21,5 x 30,5 | Broschur

80 Seiten mit zahlreichen Grafiken,

Tabellen und Abbildungen

Euro [D/A] 37; [I] 35 | sFr 58

ISBN 978-88-7283-309-4

Verschiedenes

Martha Canestrini

Mein grüner Daumen

Eine Liebeserklärung an den Garten

16,5 x 24,5 | Hardcover

184 Seiten mit zahlr. farbigen Abb.

Euro [D/A] 19,50; [I] 18,50 | sFr 34,60

ISBN 978-88-7283-203-5

Vittorio Cavini

Im Rollstuhl durch die Welt

13,5 x 21 | franz. Broschur | 280 Seiten

Euro [D/A] 19; [I] 18 | sFr 42,10

ISBN 978-88-7283-269-1

Nikolaus Fischnaller

Sprich, damit ich dich sehe!

13,5 x 21 | Hardcover | Seiten 160

Euro [D/A] 13,50; [I] 12,50 | sFr 24,90

ISBN 978-88-7283-371-1

Bernd Gänsbacher

Die Sprache der Gene verständlich erklärt

13,5 x 21 | franz. Broschur | 96 Seiten

Euro [D/A] 13; [I] 12,50 | sFr 24,00

ISBN 978-88-7283-347-6

Bruno Hespeler

Brunos Heimkehr

Bär, Wolf und Luchs kommen wieder –

Ängste, Risiken und Hoffnungen

13,5 x 21 | franz. Broschur | 224 Seiten

Euro [D/A] 20,50; [I] 19,90 | sFr 34,90

ISBN 978-88-7283-281-3

Daniela Platzgummer

Einmal noch ans Meer

Mein Leben mit Mukoviszidose

aufgez. von Christine Losso

13,5 x 21 | franz. Broschur

144 Seiten mit zahlr. Abb.

Euro [D/A] 15,50; [I] 14,90 | sFr 26,80

ISBN 978-88-7283-356-8

Rosa Treiner

Das Kräuterbuch der Treiner Rosa

Rezepte aus der Volksmedizin

16,5 x 24,5 | Hardcover

160 Seiten mit zahlr. s/w-Abb.

Euro [D/A] 16; [I] 15 | sFr 21,80

ISBN 978-88-7283-177-9

4. Auflage

Ruth Margit Volgger

Einblicke in das Verwaltungsrecht

Ein Lehrbuch aus der Praxis

17 x 24 | Broschur | 256 Seiten

Euro [D/A] 20; [I] 18,50 | sFr.34,60

ISBN 978-88-7283-401-5

Überarbeitete und ergänzte Auflage


Verlag

Edition Raetia GmbH

Weintraubengasse 23

I-39100 Bozen

Tel.: 0039 0471 976904

Fax: 0039 0471 976908

E-Mail: info@raetia.com

www.raetia.com

MwSt.-Nr. 01411360215

Umsatzsteuer-ID-Nummer (Ausland) IT01411360215

Ansprechpartner

im Verlag

Dr. Gottfried Solderer

Verleger

gottfried.solderer@raetia.com

mobil: +39 335 1303404

Dr. Thomas Kager

Programmleitung und

Öffentlichkeitsarbeit

thomas.kager@raetia.com

mobil: +39 333 6460073

Mag. Eva Simeaner

Projektleiterin, Veranstaltungen

eva.simeaner@raetia.com

mobil: +39 334 6444677

Dr. Wilfried Gufler

Kaufmännischer Leiter

wilfried.gufler@raetia.com

mobil: +39 345 2250278

Philipp Gasser

Sekretariat, Vertrieb und Versand

philipp.gasser@raetia.com

mobil +39 335 1303403

Verlagsvertretung

Deutschland

Rudi Deuble

Stroemfeld Verlag

Holzhausenstr. 4

D-60322 Frankfurt am Main

Tel.: +49 69 955226-22

Fax: +49 69 955226-24

E-Mail rudideuble@stroemfeld.de

Schweiz

Andreas Meisel

Verlagsvertretungen GmbH

Hedingerstrasse 13

CH-8905 Arni AG

Tel. + Fax: +41 56 634 24 28

E-Mail: andreas.meisel@bluewin.ch

Auslieferungen

Deutschland

Herold

Verlagsauslieferung und

Logistik GmbH

Raiffeisenallee 10

D-82041 Oberhaching

Tel.: +49 89 613871-0

Fax: +49 89 613871-20

E-Mail: herold@herold-va.de

www.herold-va.de

Österreich

www.raetia.com

Mohr - Morawa

Buchvertrieb Gesellschaft m.b.H.

Sulzengasse 2

A-1230 Wien

Tel.: +43 1 68014-0

Fax: +43 1 68014-140

E-Mail: momo@mohrmorawa.at

www.morawa.at

Schweiz

Balmer Bücherdienst

Kobiboden

CH-8840 Einsiedeln

Tel.: + 41 848 840 820 Kundendienst

Fax: + 41 848 840 830

E-Mail: veronika.hagen@balmer-bd.ch

www.balmer-bd.ch

Südtirol

Frasnelli-Keitsch Distribution GmbH

Mitterweg 16/A

I-39100 Bozen

Tel.: +39 0471 979617

Fax: +39 0471 976063

E-Mail: info@frasnelli-keitsch.it

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine