Metropol News Juni 2017

gurkenhobel

Juni 2017

KOSTENLOS ZUM MITNEHMEN

Bernd Mayländer

Der Safety-Car-Fahrer der Formel 1 zu Gast bei der DTM am Norisring

Gewinnspiel

3 Nächte im Hotel

DER LÖWE ****

in Österreich

1. Juristenball

Über 570 Gäste feierten in

stilvollem Ambiente im

Schloss Faber-Castell in Stein


Magische Momente

Wir haben das Traum-Outfit. Sie das Herzklopfen.

Dominic Armbrüster

Unser Juni-Tipp:

Das Brautpaar zeigt sich edel

in Dunkelblau und Weiß – mit

Transparenz und pfiiffigen Akzenten.

Starten Sie mit uns

in die Ballsaison –

Sommer nachtsball,

Schlossgartenfest und

Opernball warten auf

Ihren Auftritt! Unsere

traumhafte Kollektion mit

Ball- und Abendkleidern

ist einzigartig in der

Metropolregion.

Freundliche, stilsichere

Beratung und unser

Änderungsservice

werden Sie begeistern.

Beerentöne von Pink

bis Brombeere sind in

dieser Saison farbliches

Highlight – und natürlich

Rot, nebenstehend in

einer aufregenden neuen

Farbkombination.

Wir freuen uns auf Sie

in unseren Räumen direkt an der

Lorenzkirche – über 2.000 Modelle für

Hochzeit, Gala und Event werden Sie

begeistern!

Herzlichst, Ihre

Dominic Armbrüster

EXKLUSIVE ABENDMODE · FESTLICHE HERRENMODE · INTERNATIONALE BRAUTMODE

100 JAHRE TRADITION

Dominic Nürnberg GmbH · Königstraße 17a (an der Lorenzkirche) · 90402 Nürnberg · Tel. 0911 / 227876

www.herzogbrautmode.de


Editorial

Elke Eschenbacher

Liebe Metropol News LeserInnen!

Ich freue mich, dass ich Ihnen unsere Juni-Ausgabe präsentieren kann.

Sie steht ganz im Zeichen des Sports und der Bälle in der Metropolregion

Nürnberg. So laden der Sommernachtsball der Comödie Fürth und

das 63. Schlossgartenfest in Erlangen wieder zum Tanzen im Freien ein.

Der 1. Nürnberger Juristenball fand bereits vor ein paar Tagen im wunderschönen

Schloss Stein statt. Die Planungen für den zweiten Ball im April

2018 laufen bereits auf Hochtouren.

Zum Sport in der Metropolregion: Die Siegerin des diesjährigen WTA-

Turniers NÜRNBERGER Versicherungscup steht fest. Wie im Vorjahr

konnte die 25-jährige Kiki Bertens auch dieses Jahr wieder den Siegerpokal

entgegennehmen. Der Norisring – seit Jahren Highlight im DTM-

Rennkalender – feiert in diesem Jahr 75-jähriges Jubiläum. Beim Norisring

Speedweekend ist Bernd Mayländer Ehrengast. Der DTM-Sieger von

2001 mit Mercedes-Benz ist heute als Safety-Car-Fahrer in der Formel 1

bekannt. Er freut sich schon auf spannende Rennen am Dutzendteich.

Auch in dieser Ausgabe bieten wir Ihnen bei unserem Reisegewinnspiel

die Chance auf einen Kurzurlaub, diesmal im Hotel Der LÖWE. Gewinnen

können Sie mit etwas Glück auch ganz besondere Designer-Schuhe

anlässlich der Eröffnung des Floris van Bommel Stores in Nürnberg.

Viele kulinarische Inspirationen mit leckeren Rezepten zum Nachkochen

sowie Restaurant-Tipps hat unser Kulinarik-Experte Leo Loy wieder für

Sie zusammengestellt – vom neuen „Lafer-Baguette“ bei Der Beck bis zu

den Gewinnern von „Best of Gold“.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen der Metropol News und

hoffen, dass Sie bei dem schönen Sommerwetter den ein oder anderen

Reisetipp umsetzen können.

Herzlichst

Ihre

Elke Eschenbacher


9. Juli 2017

VERKAUSOFFENER

SONNTAG

Bei Höffner in Fürth

von 12 – 18 Uhr

(Beratung & Verkauf ab 13 Uhr)

Mit dem Kreisfinale

von sports4kids -

DIE Bewegungsinitiative

für Grundschulkinder

24. Juni 2017

LESEN! Unterwegs!

Veit Bronnenmeyer liest Auszüge aus seinem

neuen Roman “Tod Steine Scherben” und

andere kriminelle Texte im Höffner Shuttlebus.

16 Uhr ab Hbf Fürth, 16.30 Uhr ab Höffner.

Fahrt und Eintritt frei!

Höffner Möbelgesellschaft GmbH & Co. KG • In der Schmalau 40 • 90765 Fürth

Tel. 0911 / 3949-0 • www.hoeffner.de • www.facebook.com/Moebel.Hoeffner • Öffnungszeiten: Mo–Sa von 10–20 Uhr

Gratis: Höffner-Shuttle-Bus zwischen Hauptbahnhof Fürth sowie Nürnberg/Am Wegfeld und Möbel Höffner,

Mo – Sa stündlich zu den Öffnungszeiten sowie an den Verkaufsoffenen Sonntagen, Fahrtzeiten siehe www.hoeffner.de/fuerth


Inhalt

Foto: Klinikum Nürnberg/Uwe Niklas Foto: Wolfgang Wilhelm

26

Bernd Mayländer

Foto: Hotel Der LÖWE

13

NÜRNBERGER Versicherungscup

Getty Images für NÜRNBERGER Versicherungscup

Foto: Jürgen Friedrich

41

Prof. Dr. Martin Wilhelm

44

Gewinnspiel

06

Juristenball

06 Stadtgespräch

06 1. Nürnberger Juristenball

09 63. Schlossgartenfest

09 Ehrenmitgliedschaft Siegfried Jerusalem

10 Tucher Brauereifest

12 Mark und Cindy

12 VRImmo 20. Jubiläum

12 Siegfried und Roy

13 WTA NÜRNBERGER Versicherungscup

16 Neues von der Schultheiß

Projektentwicklung AG

20 75. Norising-Rennen

21 Wirtschafts- und Medienstammtisch

auf der Bergkirchweih

22 GS-Schenk Musterhaus-Eröffnung

22 Ehrenpreis für Christine Bruchmann

23 Vince Ebert zu Gast bei den

Volks- und Raiffeisenbanken

24 Lifestyle

24 Sommer Nachts Ball der Comödie Fürth

25 Interview mit WÖHRL-Chef

Christian Greiner

26 Titelstory

26 Bernd Mayländer

28 Essen & Trinken

28 Leo Loy: Franken kulinarisch

35 Business

35 Das BR 3 Partyschiff

35 Andreas Leopold Schadt in neuer Rolle

36 Prof. Dr. Klaus L. Wübbenhorst

36 Golfturnier der Metropolregion

37 Podiumsdiskussion mit Innenminister

Joachim Herrmann

37 Floris van Bommel eröffnet in Nürnberg

38 myStorage neu in Fürth

40 Gesundheit

40 BMW spendet Fahrzeug an BRK

40 Care-Center-Fürth bald bezugsfertig

41 Forschungsprojekt für Diabetiker

42 Unterwegs

42 Neue Direktverbindung von bmi

43 Volksoper Wien

44 Gewinnspiel Hotel Der LÖWE

45 Hotel Son Vida auf Mallorca

46 Das Weindorf Terlan

47 Bad Héviz in Ungarn

47 Mit Germania nach Paphos

48 Mit Lufthansa nach Shannon

49 Mit Germania nach Lanzarote

50 Kurz vor Schluss

50 Super-Sommer-Sause

Impressum

Metropol News Verlag

Elke Eschenbacher UG (haftungsbeschränkt)

Hertzstraße 27, 90513 Zirndorf

Telefon 0911 – 765 93 68 Telefax 0911 – 787 53 00

info @ metropol-news.de, www.metropol-news.de

Verlegerin + Chefredaktion

Elke Eschenbacher (V.i.S.d.P.)

ee @ metropol-news.de

Team

Stefanie Feder, Jürgen Friedrich, Daniel Jarmu zewski,

Gabriele Loy, Leo Loy, Gerhard K. Speier, Dominik Werner

Fotoredaktion

Elke Eschenbacher (V.i.S.d.P.), Jürgen Friedrich

Anzeigenleitung

Elke Eschenbacher

Es gilt die Preisliste Februar 2015.

Anzeigenschluss: 12. des Vormonats

Konzept

Elke Eschenbacher

Layout / Grafische Umsetzung

www.werbe-gut.de

Stefanie Feder & Daniel Jarmuzewski, info @ werbe-gut.de

Druck

Nova Druck Goppert GmbH

info @nova-druck24.de, www.nova-druck24.de

Erscheinungsweise

Beabsichtigt monatlich, 10 x p.a.

Redaktionsschluss: 10. des Vormonats

Urheberrecht

Das Copyright bleibt allein beim Verlag. Jedwede Nutzung

von Grafiken, Texten, Artikeln und Bildmaterial ist nur mit

ausdrücklicher Zustimmung möglich. Nachdruck oder Vervielfältigung,

auch auszugsweise, nur nach vorhergehender Genehmigung.

Titelbild: Mercedes-Benz

5


Stadtgespräch

Fotos: Jürgen Friedrich

Ball-Organisatorin Dr. Andrea Heilmaier und Renè

Lehrieder ( Premium Catering Lehrieder).

Michael Landwehr (GF K2L Nürnberg) und

Dipl. Ing. Jutta Krüger (K2L Nürnberg).

Der Bayerische Staatsminister des Inneren

Joachim Herrmann mit Gattin Gerswid (li.)

und Richterin Dr. Andrea Heilmaier (re.).

Der Präsident des Finanzgerichts

Helmut Naczinsky mit

Gattin Susanne.

Dirk Helmbrecht (Vorstand

VR Bank) mit Lebensgefährtin

Heidi Schmidt.

Sebastian Brehm (Steuerkanzlei

Brehm) mit Lebensgefährtin

Barbara Hauerstein.

Marion Wörlein (Maroni

Dirndl) und Monika Schiffermüller.

Moderatorin Elke Bergmann-

Finckh und Ehemann Bernd

Finckh.

Amtsgerichtsdirektor Walter

Groß und André Lehrieder

(Premium Catering Lehrieder).

Andreas Rabitz (Niederlassungsleiter Mercedes-Benz

Nürnberg/Fürth), Kai Eschenbacher (Marketingdirektor

Tucher) und Simon Röschke (roeschke&roeschke).

Generalbundesanwalt Peter Frank und Gattin Susanne

reisten aus München an.

Franco und Simone Leuchauer (Hausleiterin Möbel

Höffner) freuen sich über die Ballausgabe der

Metropol News, die um Mitternacht verteilt wurde.

6


Stadtgespräch

Rauschende Ballnacht der Juristen und

Steuerberater im Bleistiftschloss

1. Juristenball der Metropolregion Nürnberg: ein voller Erfolg!

Bis in die frühen Morgenstunden

schwangen Nürnbergs Anwälte

und Rechtsberater das Tanzbein

und feierten den ersten Nürnberger

J uristenball im Faber-Castell-Schloss

in Stein, der ein voller Erfolg wurde.

Die Organisatoren, allen voran Richterin Dr.

Andrea Heilmaier, konnten sich mit rund 570

Gästen über ein ausverkauftes Haus und

strahlende Gesichter am

Abend freuen. Unter den

Besuchern auch hoher Besuch

aus München: der

Bayerische Innenminis-

ter Joachim Herrmann kam mit Gattin Gerswid

und bat zum Eröffnungswalzer. „Eine tolle

Stimmung, herrliches Ambiente und eine

super Location“, lautete das Resümee des

Innenministers. Auch Generalbundesanwalt

Peter Frank kam extra aus der Landeshauptstadt

nach Stein. Viel Lob gab es auch von den

anderen Gästen, die das stilvolle Ambiente

des Steiner Schlosses, das anspruchsvolle

Rahmenprogramm und kulinarischen Häppchen

aus dem Hause Lehrieder lobten. Der

Ball wurde als Highlight in der Metropolregion

Nürnberg empfunden und man freut sich

schon auf den nächsten im Bleistiftschloss. ■

Oben: Sebastian

Brehm

(Steuerkanzlei

Brehm) mit

Lebensgefährtin

Barbara Hauerstein,

links: Bürgermeister

Dr. Klemens

Gsell mit Gattin Ulrike.

Rechtsanwalt Tobias Schmidt mit Gattin Martina und

Bürgermeister Dr. Klemens Gsell mit Gattin Ulrike.

Dr. Michael Au (li.), der Präsident des Oberlandesgerichts Nürnberg Dr. Christoph Strötz (2. v. l.) und die Ballorganisatoren

des Trägervereins Dr. Andrea Heilmaier und Walter Groß begrüßen den Schirmherrn Innenminister Joachim

Herrmann und seine Gattin Gerswid.

Florian Greschner (Vertriebsleiter GS Schenk) mit Lebensgefährtin

Yvonne Gaschler und Franziska und Lothar

Feldbaum (Steuerkanzlei Feldbaum, Pfab & Gerhardt).

Premiumsponsor RA-MICRO Geschäftsführerin Otisis-Schaarschmidt

mit dem Präsident der Rechtsanwaltskammer Nürnberg

Hans Link, Präsident des OLG Nürnberg Dr. Christoph Strötz,

Präsident der Steuerkammer Nbg. Dr. Dieter Mehnert und dem

Präsident des Finanzgerichts Helmut Naczinsky.

Dr. Christoph Strötz, Dr. Andra Heilmaier und Walter

Groß vom Trägerverein Nürnberger Juristenball e. V.

freuten sich über den Erfolg des 1. Juristenballs.

Kathrin, Gabriele, Herbert und Kerstin Weidler vom

Auktionshaus Weidler in Nürnberg.

7


Stadtgespräch

Fotos: Jürgen Friedrich

Janine Krebs mit Gatte Simon Röschke (roeschke&

roeschke), Sylvia und Andreas Rabitz (Niederlassungsleiter

Mercedes-Benz), Michaela Dorsch (Marketingchefin Schultheiß

Projektentwicklung AG) mit Lebensgefährte Marcus

Spath (Leitung Raiffeisenbank Bauzentrum Nürnberg) mit

Franco und Simone Leuchauer (Hausleitung Möbel Höffner).

Hauptsponsor anwalt.de Geschäftsführer Carsten

Hübscher (2. v. l.), Dr. Dieter Mehnert, Dr. Christoph

Strötz und Hans Link.

Ball-Impressionen aus der Fotobox

Die tolle Erinnerung – Bilder sofort zum Mitnehmen!

Dres. Wolfgang und Heike Söhnlein, Helmut Naczinsky mit Gattin

Susanne, Präsident des Sozialgerichts Dr. Peter Ruthe mit Gattin

Petra und Dr. Andrea Heilmaier.

8


Fotos: Stefanie Feder

Stadtgespräch

Festbeleuchtung und Feuerwerk erwarten

die Gäste beim Schlossgartenfest.

63. Schlossgartenfest am 24. Juni 2017

Mit 6.500 Gästen in einem außergewöhnlichen Ambiente

ist das Schlossgartenfest in Erlangen ein

ganz besonderes Ereignis. Es ist eines der schönsten

und größten Gartenfeste Europas.

Hochrangige Gäste aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft werden ebenso

erwartet wie Freunde und Förderer als Mitglieder des Universitätsbundes

der FAU, Studierende und Universitätsangehörige. Der Präsident des

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg lädt auch dieses Jahr

wieder Freunde und Angehörige der Universität zum Schlossgartenfest

am 24. Juni 2017 ein. Der Schlossgarten wird um 18.30 Uhr geöffnet –

Ballbeginn ist um 20 Uhr. Die Gäste erwartet wieder ein buntes Programm

mit diversen Bands wie der Big Band der Universität, kulinarischen Gaumenfreuden,

Lichtinstallationen, Feuershow, Highlights aus Operette und

Musical und einem Feuerwerk um 22 Uhr. Weitere Infos und Tickets auf

www.schlossgartenfest.de n

Freuen sich auf das 63. Schlossgartenfest am 24. Juni 2017: Bürgermeisterin Dr.

Elisabeth Preuß, (l.) Oberbürgermeister Dr. Florian Janik (2. v. l.) , Staatsminister

Joachim Herrmann (3. v. r.) und Gattin Gerswid (3. v. l.), rechts: Uni-Präsident und

Gastgeber Prof. Dr. Joachim Hornegger mit Ehefrau Belinda.

Ehrung für

Siegfried Jerusalem

Foto: R. Beugel

Professor Siegfried Jerusalem ist neues

Ehrenmitglied in der Gesellschaft der

„Freunde der Staatsoper Nürnberg e. V.“.

In einem Festakt auf der Bühne des Opernhauses

überreichte der Präsident der Staatsopernfreunde,

Dr. Roland Fleck, dem weltberühmten Tenor

die Ernennungsurkunde.

In Würdigung seiner Verdienste um den Musikstandort

Stadt und Metropolregion Nürnberg zeichneten die

Staatsopernfreunde den Wagner-Tenor mit der Ehrenmitgliedschaft

in der Fördergesellschaft der Nürnberger

Staatsoper aus. Siegried Jerusalem war lange Jahre der

Startenor bei den Bayreuther Festspielen und bildete mit Waltraud

Meier das sogenannte „Traumpaar von Bayreuth“. In der Frankenmetropole

Nürnberg trug die Stadt Nürnberg ihm die Position des Gründungspräsidenten

der Musikhochschule an. Dieser administrativen wie

künstlerischen Herausforderung zugleich stellte sich Jerusalem mit

Bravour und fungiert bis 2009 als Präsident der Hochschule für Musik

in Nürnberg. Seit 2015 fungiert Jerusalem zudem als Präsident der

Jury des Internationalen Gesangswettbewerbs „Die Meistersinger von

Nürnberg“. Der Präsident der Staatsopernfreunde, NürnbergMesse-

Dr. Roland Fleck (Präsident der Gesellschaft der Freunde der Staatsoper Nürnberg e. V.), Jens-Daniel Herzog

(designierter Staatsintendant) und Prof. Dr. Julia Lehner (Nürnbergs Kulturreferentin) gratulieren dem

Staatsfreunde-Ehrenmitglied Siegfried Jerusalem (2. v. r.).

Chef Dr. Roland Fleck in seiner Laudatio: „Über Jahrzehnte hinweg

hat Siegfried Jerusalem insbesondere bei den Bayreuther Festspielen,

als Gründungspräsident der Hochschule für Musik in Nürnberg

sowie zuletzt als Jury-Vorsitzender des Internationalen Meistersinger-

Gesangswettbewerbs das Profil des Musikstandortes Stadt und Metropolregion

Nürnberg maßgeblich geprägt. Dafür gebührt Siegfried

Jerusalem unser aller Dank.“ Auch Nürnbergs Kulturreferentin, Professor

Dr. Julia Lehner, war es ein Anliegen, dem Kammersänger der

Republik Österreich persönlich zu der Auszeichnung zu gratulieren. n

9


Stadtgespräch

Ein tolles Fest am Fuße des

„größten Reinheitsgebots

der Welt“ auf dem Tucher-

Brauereigelände, genau

auf der Stadtgrenze

Nürnberg / Fürth – am

15./16. Juli 2017.

Promotionanzeige

Auf geht’s – zum

Tucher Brauereifest 2017

Fotos: Jürgen Friedrich

Stadtgrenze

Tucher verbindet!

Nach 2015 feiert die Tucher

Traditionsbrauerei endlich

wieder ein Brauereifest. Zwei

Tage lang können alle Tucher Freunde,

Kunden und Mitarbeiter die handwerklich

gebrauten Bierspezialitäten zum

Programm auf der Tucher und Grüner

Bühne genießen. Verpassen Sie nicht

das Highlight der fränkischen Bier feste –

genau auf der Stadtgrenze zwischen

Nürnberg und Fürth.

Viel Spaß mit Moderator Gerald Kappler (Radio

Charivari) und den beiden Maskottchen Dino Lino

(Schloss Thurn) und Pucki (Thomas Sabo Ice Tigers).

Moderation

Musik

Die Band CROSS’N EASY

sorgt für Stimmung.

Foto: TucherTraditionsbrauerei

Ausschank

Geballte Ausschankkompetenz von

Tucher– natürlich mit frisch gezapften

Tucher Bierspezialitäten.

Tombola

Die Tombola fest im Griff: Daniel Zerr ( Tucher

Marketing) und die fleißigen Helfer. Tolle

Preise warten auf Sie!

Brauereiführung

Der 1. Braumeister von Tucher im Einsatz:

Bernhard Wagemann.

10


Foto: FXS

Stadtgespräch

Cindy und Mark im Duett

Vor rund 30 Jahren trafen sich Cindy Berger (damals noch Cindy und

Bert) und Mark Lorenz bei einem Live-Auftritt in der Deutschen Schlagerparade

im Münchner Funkhaus zum ersten Mal. 2016 gab’s ein

Wiedersehen mit Cindy Berger bei einer Gala in Saarbrücken.

Nach dem vielumjubelten Auftritt kam es zu einer spontanen Idee: „Wir singen ein Duett. Die

Stimmen harmonieren, wir sind uns sympathisch und wir kennen beide das Showgeschäft von

der Pike auf“. Vergangene Woche war es soweit. Die beiden trafen sich im ,,Daxhill Studio“ von

Komponist und Produzent Norbert Beyerlein in München und nahmen einen gemeinsamen Titel

auf. Es sollte ein Lied sein, das zu den Stimmen und zur Persönlichkeit der beiden sympathischen

Entspannung zwischen den anstrengenden

Musikstars passt. ,,Erfolg kann man nicht erzwingen und Hits schon gar nicht“, darüber sind sich

Aufnahmen: Cindy Berger und Mark Lorenz die beiden einig: „Aber wir haben unser Bestes gegeben“. Auch Beyerlein war zufrieden und lobt

verstanden sich auf Anhieb.

die Disziplin und den Eifer: ,,Die beiden haben es einfach drauf, sie sind halt Gesangsprofis“. Im frühen

Herbst soll die CD erscheinen. „Bis dahin muss noch einiges erledigt werden – aber es macht verdammt viel

Spaß“, so Cindy und Mark. ■

Wieviel ist meine Immobilie wert?

Carmen A. Rieger (Geschäftsführerin

ImmoService GmbH) mit dem Referenten

und Immobilienexperten Georg Ortner.

Zu einem interessanten Vortragsabend mit den

Themen „Wie verkaufe ich meine Immobilie zum

höchsten Preis?” und „Was sind Ihre Immobilien

in der Metropolregion wirklich wert?” lud Carmen A.

Rieger, Geschäftsführerin der

ImmoService GmbH, zusammen

mit dem Immobilien experten

Georg Ortner ins Novotel ein.

Rund 150 Gäste erfuhren alles Wissenswerte

über die Vorteile und Trends

im Immobilienmarkt der Metropolregion

Nürnberg. Der kurzweilige und

humorvolle Vortrag von Georg Ortner

beleuchtete unter anderem die Wohnungsmarktberichte

in der Metropolregion

sowie die lokalen Chancen und

Risiken von Immobilieneigentümern.

Carmen A. Rieger, selbst Sachver-

Carmen A. Rieger (Geschäftsführerin ImmoService und Sachverständige für Immobilienverwaltung)

mit dem Referenten und Immobilienexperten Georg Ortner (re.)

und ihrem Expertenteam in Sachen Immobilien.

ständige für Immobilienberatung, verfügt über eine mehr als 20-jährige

Erfahrung im Immobilienmarkt und vertritt erfolgreich die Immoservice

GmbH der VR-Banken der Metropolregion Nürnberg. Infos auf

www.immoservice.de ■

Fotos: Jürgen Friedrich

Foto: privat

Dominic Armbrüster

erinnert sich oft und

gene an die legendären

Tiger-Shows von

Siegfried und Roy in

Las Vegas.

12

Erinnerungen an Siegfried und Roy

Jedes Jahr reist Nürnbergs Modelady Dominic Armbrüster

(Herzog Braut- und Abendmode) nach Las Vegas.

Dieses Jahr schwelgte sie in Erinnerungen an die

berühmte Tiger-Show von Siegfried und Roy.

Die Nürnbergerin Dominic Armbrüster war am 5. Oktober 2013 unter

den letzten Besuchern der Show von Siegfried und Roy in Las Vegas.

Als sie mit Ihrem Mann Detlef im Publikum saß, griff der Tiger „Encore"

seinen Dompteur Roy an. Die Show musste abgebrochen werden. Das

Publikum und Ehepaar Armbrüster kam mit dem Schrecken davon. Doch

es hätte noch viel mehr passieren können, da die Bühne nicht abgesichert

war. Durch die Pflege seines Partners Siegfried erholte sich Roy

zwar wieder von seinen schweren Verletzungen, doch die Show wird

es nicht mehr geben. ■


Kiki kam, sah, siegte

und sprach Deutsch

Kiki Bertens ist gekommen, um ihren Vorjahressieg

beim NÜRNBERGER Versicherungscup zu

wiederholen. Was die Niederländerin gesehen

hat, war ein enorm stark besetztes Hauptfeld. Und die

25-Jährige versprach zu Turnierbeginn: „Wenn ich hier

ein zweites Mal gewinne, dann halte ich meine Dankesrede

in deutscher Sprache.“

Zum Abschluss verabschiedete sich die Nummer 19 der Welt und

nun zweifache Gewinnerin des NÜRNBERGER Versicherungscups

von den Zuschauern auf Deutsch mit den Worten: „Bis

nächstes Jahr.“ Bertens erhielt von Turnierdirektorin Sandra Reichel

einen Siegerscheck in Höhe von 34.677 Euro. Staatsminister

Dr. Markus Söder überreichte „Sunny-Girl“ Bertens einen Riesen-

Lebkuchen mit Smiley-Motiv!

Dr. Armin Zitzmann, der Vorstandsvorsitzende von Hauptsponsor

NÜRNBERGER Versicherung, äußerte sich „sehr zufrieden“ über

die Entwicklung des WTA-Turniers, das Nürnberg weltweit in die

Schlagzeilen bringt, wie es Nürnbergs Sportbürgermeister Dr.

Klemens Gsell bei der Players Party formuliert hat. „Wir haben in

dieser Woche hervorragendes Tennis gesehen, und ich finde es

spannend, wenn sich eine Spielerin wie Barbora Krejcokova, die

jenseits 200 in der Weltrangliste platziert ist, für das Finale qualifiziert“,

meinte Dr. Zitzmann. Und er erinnerte auch an die Spiele

von Carina Witthöft, die erst gegen die im WTA-Ranking viel

besser platzierte Schwedin Johanna Larsson siegte, ehe sie gegen

Krejcikova (Nr. 254) nach fünf vergebenen Matchbällen verlor.

„Das macht den Sport so spannend“, sagte Dr. Zitzmann. ■

Stadtgespräch

Kiki Bertens auf der Kaiserburg, dem Wahrzeichen der Stadt Nürnberg, wenige Stunden nach

ihrer Titelverteidigung beim NÜRNBERGER Versicherungscup 2017.

Kreativität gewinnt –

auch im Tennis!

Leuchtend bunte Bilder und fröhliche Kinder

gab es am Kids Day des NÜRNBERGER

Versicherungscups am Stand der NÜRNBERGER

Versicherung zu sehen. Designerin Birgit Osten,

Autorin des Kinder-Mitmachbuchs „Dürer und

Klexi“, hatte eine Vielzahl farbenfroher Kleckse

mitgebracht und ermutigte die jungen Tennisfans,

ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. „Aus

einem Klecks kann jeder etwas machen“, so die

Künstlerin. „Es macht mich glücklich, Kindern

zu zeigen, wie viel Fantasie sie besitzen. Auch

Tennisspielerinnen müssen mit Kreativität im

Spiel den Gegner immer wieder überraschen,

um zu gewinnen. Deshalb passt die Aktion sehr

gut zum NÜRNBERGER Versicherungscup.“ Auch

WTA-Spielerin und Titelverteidigerin Kiki Bertens

ließ sich inspirieren und verwandelte einen

gelben Klecks in einen fröhlichen Schneemann.

Kreativ-Couch beim NÜRNBERGER Versicherungscup:

Valentin Betz, Designern Birgit

Osten und WTA-Spielerin Kiki Bertens.

Getty Images für NÜRNBERGER Versicherungscup

Foto: Getty Images für

NÜRNBERGER Versicherungscup

Siegerehrung nach dem Einzelfinale des NÜRNBERGER Versicherungscups: Oberschiedsrichterin Sabine Schulz, WTA-Supervisor Martina Lutkova, BTV-Präsident

Helmut Schmidbauer, Bundestrainerin Barbara Rittner, Peter Söll (NCP), Staatsminister Dr. Markus Söder, Siegerin Kiki Bertens, Dr. Armin Zitzmann (NÜRNBERGER

Versicherung), Friederike Sturm (Lotto Bayern), Sebastian Brehm (Stadt Nürnberg) und Turnierdirektorin Sandra Reichel

13


Stadtgespräch

Tennisprofi Annika Beck mit Dr. Armin Zitzmann (Vorstandsvorsitzender

der NÜRNBERGER Versicherung).

Dr. Armin Zitzmann (NÜRNBERGER), TV-Sport-Moderatorin Petra Bindl, Sportbürgermeister Dr. Klemens Gsell mit

Turnierdirektorin Sandra Reichel begrüßten die rund 170 geladenen Gäste im historischen Rathaussaal.

Players Party

NÜRNBERGER Versicherungscup

Im Rahmen des 5. NÜRNBERGER Versicherungscups

(WTA-Tennis-Turnier in Nürnberg) feierte die Tennis-

Szene im Historischen Rathaussaal auf Einladung der

Stadt Nürnberg und Matchmaker ihre bunte Players Party.

Michael Sieber (CEO Simba

Dickie Group) schenkte

den Tennisspielerinnen Kiki

Bertens (li.) und Katharina

Hobtgarski süße Plüschtiere.

Tolle Porträts für die

Gäste als Andenken an

die Players Night.

In der Ehrenhalle boten die Sponsoren den Tennisspielerinnen und Gästen

die Möglichkeit, ihr Glück beim Roulette zu testen oder ein Fotoshooting

mit ihrem Lieblingsstar zu machen. Anlässlich des fünften

Geburtstags des NÜRNBERGER Versicherungscups standen natürlich

die top gestylten Spielerinnen aus aller Welt im Mittelpunkt. Unter

den rund 170 Gästen: Dr. Armin Zitzmann, Vorstandsvorsitzender von

Hauptsponsor NÜRNBERGER Versicherung, Sportbürgermeister

Dr. Klemens Gsell, Peter Söll (NCP) und Michael

Sieber, geschäftsführender Gesellschafter der Simba-

Dickie-Group, Deutschlands größtem Spielwarenunternehmen.

Jörg Schlag und sein Team vom Arvena Park

Hotel sorgten für kulinarische Glanzlichter: von mit

Coppa Parma auf Melonenschiffchen, Tomaten mit

Mozzarellabällchen am Spieß, gebratene Putenmedaillons,

Wellenbandnudeln in Thai-Kokos-Sauce bis

zu gebratenen Lachsmedaillons mit feinen Salaten. ■

Marcus König (Stadtrat und Geschäftsführer

Tierheim Nürnberg) mit Tennisprofi Kateryna

Bondarenko.

Dr. Karoline Haderer (Marketing-Chefin

NÜRNBERGER Versicherung) mit Olympionike

und Stadtrat Max Müller.

14

Dr. Armin Zitzmann (Vorstandsvorsitzender

NÜRNBERGER

Versicherung) mit Gattin Gabriele.

Tennisprofi Carina Witthöft mit dem Ehepaar Angela und Peter Döll (Geschäftsführer

NCP).

Viel Spaß am Rouletttisch hatten die Tennisspielerinnen

Andreja Klepa`ć und Maria José

Martinez Sánchez.


www.simba-dickie-group.com


Neues aus dem Hause der Schultheiß Projektentwicklung AG

Verlagssonderveröffentlichung

Fotos: Anna Seibel

Voller Erfolg: Girls’ Day im Hause

Schultheiß Projektentwicklung AG

Dieses Jahr fand der Girls’ Day am 27. April statt, an dem sich auch die Schultheiß Projektentwicklung AG beteiligte.

Der Girls‘ Day ermöglicht Mädchen den direkten Einblick in die Arbeitswelt – insbesondere im technisch-naturwissenschaftlichen

Bereich. Der Mädchenzukunftstag, gefördert vom Bundesministerium für Familie,

Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), ist das weltweit

größte Berufsorientierungsprojekt für Schülerinnen.

Der Girls’ Day hat bei der Schultheiß Projektentwicklung

AG seit drei Jahren einen hohen Stellenwert

– und das zu Recht. „Für uns hat der Girls‘

Day eine solch hohe Bedeutung, da dieser Tag der

Auslöser ist, sich jenseits der klassischen und typischen

,Frauenberufe’ für einen technisch-naturwissenschaftliches

Beruf zu entscheiden“, erläutert

Dr. Gunter Krämer, Vorstand Finanzen/Personal.

Mehr als 50 % der jungen Damen wählen ihren

Traumjob, trotz hervorragender Schulbildung und des damit verbundenen

breiten Spektrums an Berufsmöglichkeiten, nur aus den Top 10

der unterschiedlichen Ausbildungsberufe aus – darunter findet sich

leider kein einziger naturwissenschaftlich-technischer Beruf.

Schnuppertag als Architektin oder Bauleiterin

Laut Michael Kopper, Vorstandsvorsitzender der Schultheiß Projektentwicklung

AG, nutzen die weiblichen Schüler dieses Spektrum

an Möglichkeiten nicht voll aus. „Auch uns fehlt qualifizierter

Nachwuchs im technischen Bereich“, so der Vorstandsvorsitzende

weiter. Daher nutzt das Unternehmen den Girls’ Day, um jedes Jahr

rund 20 Mädchen einen Schnuppertag im täglichen Berufsfeld der

Architekten, Planer, Ingenieure und Bauleiter zu ermöglichen. Viele

junge Erwachsene träumen von einem Job, der zu ihnen passt, doch

sie wissen oftmals nicht was die Arbeitswelt, beispielsweise der

Beruf einer Architektin oder einer Bauleiterin,

zu bieten hat. Michael Kopper weiter: „Es ist

daher wichtig, dass junge Frauen die gesamte

Breite möglicher Berufsfelder kennenlernen und

wir – als Unternehmen – zeigen können, dass

Frauen, speziell junge Frauen, ebenso erfolgreich

in ihrem Job sein können wie Männer.

Nur dann haben sie die reelle Chance, sich für

eine Ausbildung entsprechend ihren Begabungen und Interessen zu

entscheiden – frei von einseitiger Beeinflussung durch Geschlechtsstereotypen.“

Neben den Gruppengesprächen zählte für die Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter der Schultheiß Projektentwicklung AG

an diesem Tag auch der individuelle persönliche Austausch mit dem

Mädchen. In Einzelgesprächen wurden die vielfältigen Möglichkeiten,

ob Schnupperpraktikum in den Sommerferien, Werkstudententätigkeit

oder Orientierungspraktikum als Ersteinstieg aufgezeigt. Zudem

konnten die Mädchen Fragen rund um die Aufgaben und täglichen

Herausforderungen am Bau stellen. Weitere Highlights waren eine

Führung durch das Nürnberger Bauzentrum, eine Baustellen-Rallye

und als krönender Abschluss der Besuch des 3D-Kinos im Bauzentrum.

Im 3D-Kino haben Kunden des Bauzentrums die Möglichkeit,

ihr neues Heim in der Planungsphase dreidimensional anzusehen

und es gemeinsam mit allen Familienmitgliedern zu erkunden. n

16


Verlagssonderveröffentlichung

Stadtgespräch

Links: Gemeinsam wurde der Grundstein gelegt: Frank

Weber (Vorstand Technik der Schultheiß Projektentwicklung

AG), Norbert Reh (Stellvertretender Landrat

Landkreis Nürnberger Land), Klaus Hacker (1. Bürgermeister

Stadt Röthenbach a. d. Pegnitz, Michael Kopper

(Vorstandsvorsitzender der Schultheiß Projektentwicklung

AG), Dr. Gunter Krämer (Vorstand Finanzen/

Personal der Schultheiß Projektentwicklung AG), Gabi

Schmidt (Mitglied des Bayerischen Landtages), Richard

Bartsch (Bezirkstagspräsident), Wolfgang Gottschalk (2.

Bürgermeister Stadt Röthenbach a.d. Pegnitz), Thiemo

Graf (3. Bürgermeister Stadt Röthenbach a. d. Pegnitz).

Grundsteinlegung für das Wohn- und Geschäftshaus

am Luitpoldplatz 1 in Röthenbach a.d. Pegnitz

Wohnen und Arbeiten im Zentrum der Stadt

M

it der Errichtung des Wohn- und Geschäftshauses

am künftigen Luitpoldplatz 1 wird ein

städtebaulicher Akzent an wichtiger Stelle

in Röthenbach a.d. Pegnitz geschaffen. Am Samstag, den

13.5.2017 legten hierfür rund 500 geladene Gäste gemeinsam

mit dem 1. Bürgermeister Klaus Hacker und Michael

Kopper, Vorstandsvorsitzenden der Schultheiß Projektentwicklung

AG, im Rahmen des „Tages der Städtebauförderung“

den Grundstein für den Neubau.

Das fünfgeschossige Gebäude verfügt über 24 Wohn- bzw. Gewerbeeinheiten

mit Flächen von 34 bis 200 Quadratmetern, von denen

bereits 50 Prozent am Tag der Grundsteinlegung verkauft waren. Im

Erdgeschoss, zur Rückersdorfer Straße hin, wird eine gastronomische

Einrichtung mit etwa 100 Sitzplätzen im Innenbereich und ca.

70 Außenplätzen maßgeblich zur Belebung des künftigen Marktplatzes

beitragen. Ergänzt wird die Gastronomie nach Süden hin durch

einen ca. 150 Quadratmeter großen Veranstaltungsraum, der bis zu

200 Besuchern Platz bieten wird. „Hier wird ein neuer Ort der Begegnung

geschaffen“, so Klaus Hacker, 1. Bürgermeister der Stadt

Röthenbach. „Die „Neue Mitte“ Röthenbach wird künftig ein Ort, an

dem man beisammensitzen, entspannen und am Leben im öffentlichen

Raum teilhaben kann.“ Mit einer Nutzfläche von rund 3.100

Quadratmeter und einem Gesamtinvestitionsvolumen von rund zehn

Millionen Euro ist das Neubauvorhaben ein wichtiger Bestandteil

für die Neue Mitte Röthenbach und ein entscheidender Faktor bei

der Planung für die Markplatzgestaltung. „Drei Dinge sind an einem

Gebäude zu beachten: dass es am rechten Fleck stehe, dass es wohlgegründet

und dass es vollkommen ausgeführt sei.“ Mit diesen Worten

eröffnete Frank Weber, Vorstand Technik der Schultheiß Projektentwicklung

AG, seine Festrede im Rahmen der Grundsteinlegung.

Insbesondere der Aspekt der Lage ist in Röthenbach einmalig. „Röthenbach

ist kein Roh diamant, es ist bereits ein Juwel in Franken,

zu dem wir nun mit unserem Bauvorhaben einen wichtigen Beitrag

leisten dürfen“, so Frank Weber weiter. „Das energieeffiziente Wohnensemble

besticht durch moderne Optik und helle Räume. Große

Fenster sorgen dabei für ein Mehr an Helligkeit und Ambiente. Im

attraktiven Design und mit vielen Highlights ausgestattet, schaffen

diese Eigentumswohnungen den idealen Rückzugsort für jeden einzelnen

Bewohner.“ Getreu dem Zitat von Antoine de Saint-Exupéry –

„Man kann nicht in die Zukunft schauen, aber man kann den Grund für

etwas Zukünftiges legen, denn Zukunft kann man bauen.“ – freuen

sich sowohl die Stadt als auch die Schultheiß Projektentwicklung

AG auf einen weiteren wichtigen Meilenstein: das Richtfest. n

Frank Weber, Michael Kopper, Klaus Hacker und Dr. Gunter Krämer.

Fotos: Anna Seibel

www.schultheiss-projekt.de

17


Neues aus dem Hause der Schultheiß Projektentwicklung AG

Verlagssonderveröffentlichung

Links: Kilian Sendner (CSU Stadratsfraktionsvorsitzender

Nürnberg und

Sprecher Bau und Vergabe), Prof.

Walter Anderle (Aufsichtsratsvorsitzender

der Schultheiß Projektentwicklung

AG), Frank Weber (Vorstand

Technik Schultheiß Projektentwicklung

AG) und CSU Stadtrat Joachim Thiel.

Unten: Das Projektteam mit Bauleiter

Dietmar Grosz, Teamassistentin Caroline

Wilde, Architektin Evelin Wenzlau und

Vorstand Technik Frank Weber.

Fotos: Jürgen Friedrich

Richtfest in Nürnberg-Reichelsdorf

Wohlfühlhäuser für die ganze Familie nehmen Gestalt an

Im Nürnberger Stadtteil Reichelsdorf entsteht ein neues Wohnquartier.

Die Schultheiß Projektentwicklung AG feierte am 1. Juni 2017 gemeinsam

mit Kunden, Interessenten sowie Vertretern der Stadt Nürnberg, den

ausführenden Baufirmen und der Presse Richtfest für die sechs modernen

Stadthäuser und die zwei individuell konzipierten Doppelhaushälften.

Mit dem traditionellen Richtfest bedankte sich die Schultheiß

Projektentwicklung AG bei den zahlreichen Handwerkern und den

Projektverantwortlichen, die binnen kurzer Zeit ein bereits jetzt

beeindruckendes Wohnensemble in Nürnberg-Reichelsdorf errichtet

haben. Bis zum Richtfesttag waren bereits 70 Prozent des

Wohnensembles verkauft. „Die Doppelhäuser und Stadthäuser

sind sowohl in ihrer Architektur und Grundrissplanung hervorragend

durchdacht als auch in puncto Materialverwendung und

Auswahl der Ausstattungselemente. Bei der Planung haben wir

besonderen Wert auf eine moderne, zeitgemäße Architektur sowie

bei der Grundrissgestaltung auf Familienfreundlichkeit und

Komfort gelegt“, erläutert Frank Weber, Vorstand Technik der

Schultheiß Projektentwicklung AG. „Gleichzeitig fokussierten unsere

Planer die Funktionalität, Qualität und Nachhaltigkeit bei

der Planung des Wohnensembles. Auf dieser soliden Basis ent-

steht in Nürnberg-Reichelsdorf ein Bauvorhaben, das zeigt, wie

sich städtisches Wohnen und Leben in Zukunft gestalten werden:

mit ruhigem, grünem Umfeld, einer sehr guten Verkehrsanbindung

in Stadt und Umland und einer eigenen umfassenden Infrastruktur.“

Einfach wohlfühlen

Die Innenarchitektur des Wohnensembles besticht durch Harmonie

und zeitlose Eleganz. Bis ins kleinste Detail spürt man eine

besondere Atmosphäre der Räume, zu der auch die optimale Licht -

situation in den unterschiedlichen Bereichen beiträgt. „Bodenbelag,

Bade zimmerarmatur oder Lichtschalter – hier wird großer Wert auf

namhafte Hersteller und bestes Design gelegt“, erläutert Michael

Ullrich, Leiter Interior Design und Prokurist der Schultheiß Projektentwicklung

AG. „Unsere hochwertigen Standard- und Luxuslinien bieten

viel Spielraum bei der Gestaltung der eigenen vier Wände.“ Nach

außen ebenso wie nach innen verheißen die Häuser des Ensembles

einen ganz besonderen Charme: Der Reiz des Lebens wird mit Harmonie

und Eleganz in der Innenausstattung der Wohnungen vereint.

Reichelsdorf – ruhig und dennoch zentral

In Nürnberg-Reichelsdorf lassen sich entlang der naturbelassenen

Rednitz ausgiebige Spaziergänge machen oder Radtouren unternehmen.

Darüber hinaus befinden sich weitere Freizeitmöglichkeiten

wie Radsport, Fußball, Tanzen und Tennis in unmittelbarer Nähe. Und

für alle Naturliebhaber bietet der Wiesengrund ein breitgefächertes

Freizeitangebot. n

18


Verlagssonderveröffentlichung

Stadtgespräch

Ein Traumgesangspaar – die

Sopranistin Nicoleta Radu und die

Mezzosopranistin Rebecca Martin.

Prof. Dr. Walter Anderle begeiserte die über 170

Zuschauer mit seinem kurzweiligen Programm.

Fotos: Anna Seibel

Musik und Poesie

Das Soirée-Streichquartett mit beeindruckendem

Vortrag in feiner Abstimmung und präziser Intonation.

Svetlana Klimova, Violin, Myrjam Nothelfer,

Violine, Wolfrun Brand-Hackl, Viola, Georg Ongert,

Violoncello.

Ein faszinierender Abend im Hause Schultheiß

Projektentwicklung AG mit Prof. Dr. Walter Anderle

und seinen Künstlern

Der Saal war bis auf den allerletzten Platz gefüllt.

170 zumeist sachkundige Stammgäste aus Politik,

Wirtschaft, Kultur, Justiz und Verwaltung folgten

begeistert der beeindruckenden Veranstaltung mit dem

Thema „Für J. H. war es beamtisch hoch 3“.

Rezitierten mit Charme und burlesker Grundeinstellung

– Staatsschauspielerin Nicola Lembach

(links )und Impressario Walter Anderle (rechts).

Mit dem Kopfsatz des Streichquartetts Nr.14,

As-dur, op.105 von Antonín Dvor`´ák markierte

das Soirée-Streichquartett den künstlerischen

Anspruch der Veranstaltung gleich zu

Beginn. Ihr hohes Niveau wurde durch gängig,

über zwei Stunden, gehalten und erfuhr mit

zwei solistischen Violine-/Klavierstücken von

Josef Suk den krönenden Abschluss.

Eine entscheidende Voraussetzung dafür war

die innige Verknüpfung der musikalischen

Perlen mit den genialen Kurzgeschichten

von Jaroslav Hašek über die kuriosen Verhaltensweisen

der Habsburger/Böhmischen

Beamten, die mit einer genau dazu passenden

burlesken Grundeinstellung rezitiert

wurden. Unbedingt hervorzuheben, weil auch

entscheidend für den großen Erfolg der Veranstaltung,

waren das mit Bravour vorgetragene

Flöten-Duettino „Hongrois“ von Albert

Franz Doppler und die wunderbare ganz und

gar überzeugende

Deutung der Mährischen

Lieder von

Dvor`´ák über die Befindlichkeiten

jüngerer Klimova mit Josef Suks

Primgeigerin Svetlana

„Appassionato“.

und reiferer Frauen.

Fazit

Die Mathematiker Dr. Monika Gattinger

und Dr. Matthias Gattinger, langjährige

Stammgäste bedankten sich brieflich für

den Abend: „Lieber Herr Professor Anderle,

vielen herzlichen Dank für den herzerfrischenden

Einblick in die böhmische Seele,

den Sie uns gestern mit der 65. Musikalischliterarischen

Soirée geschenkt haben. Es war

ein herrlicher Abend, an den wir uns sicher

noch lange und mit großer Freude erinnern

werden. Wenn man uns fragen würde, was

uns am stärksten berührt hat – wir fänden

keine Antwort. Alles war perfekt …“ n

www.schultheiss-projekt.de

19


Stadtgespräch

FEIERN SIE MIT:

Mercedes-Benz lädt exklusiv ein – nur für Metropol News Leser!

Norisring DTM Special Package

Fotos: MCN

Ab dem 30. Juni 2017 steht das Gelände rund um den

Nürnberger Dutzendteich wieder ganz im Zeichen

der DTM sowie der Rahmenserien, die zu Gast im

„fränkischen Monaco“ sein werden. In diesem Jahr gibt es gleich

zwei Jubiläen zu feiern: Zum einen das 75. Internationale ADAC

Speedweekend ® , zum anderen feiert Mercedes-AMG sein 50-jähriges

Jubiläum. Mitfeiern dürfen auch rennsportbegeisterte Metropol-

News-Leser – für sie hat das AMG Performance Center Nürnberg ein

exklusives, streng limitiertes DTM Special Package reserviert:

Freitag, 30. Juni, ab 19 Uhr: Einladung zur Mercedes-Benz

DTM-Party am Dutzendteich – mit vielen DTM-Piloten und Prominenz.

Samstag, 1. Juli / Sonntag, 2. Juli – ab 8.45 Uhr: Erleben Sie

die Rennen live auf der AMG-Performance Tribüne direkt an der

Rennstrecke. Specials: Getränkevoucher und Überraschungsgeschenk.

Das Paket kostet als einmalige Gelegenheit

nur 209 Euro pro Person (inkl. MwSt.) und ist ausschließlich für

Metropol News Leser reserviert! Buchen Sie jetzt – erleben Sie die

DTM hautnah und einzigartig –das Karten-Kontingent ist streng limitiert.

Buchung/Info per E-Mail: info@metropol-news.de ■

Ulrich Kowalewski (Direktor der

Mercedes-Benz Niederlassung

München) mit Andreas Rabitz (Niederlassungsleiter

Mercedes-Benz

Nürnberg/Fürth) laden exklusiv die

Metropol News Leser zum

DTM Special Package ein.

DTM-LESER-SPECIAL

Exklusives Mercedes-Benz

DTM Special Package

– Mercedes-Benz DTM-Party am Freitag, 30.06.2017

– exklusive Plätze auf der AMG-Performance Tribüne

inkl. Überraschungspaket und Getränkevoucher

für den 01.07. und 02.07.2017

Preis: 209 Euro (inkl. MwSt.)

Buchen Sie jetzt – per E-Mail unter Angabe der

Adresse an: info@metropol-news.de. Achtung:

Das Karten-Kontingent ist streng limitiert!

... mit Liebe zum Detail,

perfektem Handwerk

und leidenschaftlichem

Einsatz in der VIP-Lounge

beim Norisring.

lehrieder.de

20


14.-16.7.17

20.-22.7.17

Stadttheater Fürth

Alexander Koller (GF Funkhaus), Innenminister Joachim Herrmann, Barbara Schultheiß

(Schultheiß Wohnbau), Michael Pickel (Mercedes-Benz Autohaus Pickel) und Jörg Träger

(Gastronomiedirektor Tucher) eröffnen den Berg-Stammtisch mit einem Tucher-Festbier.

Wirtschafts- und Medienstammtisch

am „Berg“

120 Gäste feierten auf dem

„Tucher-Keller“

Das war die Erlanger Bergkirchweih-Party des

Jahres 2017! Rund 120 Gäste feierten beim

traditionellen Wirtschafts- und Medienstammtisch

auf dem „Tucher-Keller“ bei einem genussvollen

Drei-Gang-Menü. Präsentiert wurde der Abend von der Schultheiß

Wohnbau AG, vom Funkhaus, Mercedes Pickel und der Tucher

Traditionsbrauerei. Innenminister Joachim Herrmann und seine Gattin

Gerswid lobten vor allem das exzellente Drei-Gänge-Menü der

Gastro-Familie Fritz Striegel (senior und junior)

aus Marloffstein: „Alter Brunnen“ und

„Zum Striegelwirt“, wo die Familie Herrmann

gerne zu Gast ist. Verwöhnt wurden die Gäste

mit einem Pfifferlingsalat mit Räucherlachs,

Baiersdorfer Krensuppe, einem zarten

Burgunderbraten mit Salat und Creme

von der Petersi lienwurzel sowie weißer

Innenminister Joachim

Herrmann mit Ursula

Ertl (Organisatorin des

Schlossgartenfestes).

Schokoladenmousse mit marinierten Erdbeeren

und Fichtensprossen-Crumble. Bei

sommerlichen Temperaturen gab es gute

Gespräche bei bester Bergstimmung. ■

Tanz und Choreographie

Christoph Hagel Regie und Klavier

Darlene Ann Dobisch Vocals

„Ein verblüffend harmonisches

Ineinandergreifen der Kulturen“

Berliner Zeitung

„Ein höllischer Spaß – es funktioniert

ganz selbstverständlich“

Hannoversche Allgemeine Zeitung

„Akrobatische Meisterleistungen der

Tänzer, die mit Headspins, einhändigen

Handständen und Salti entzücken“

Neue Presse Hannover

Fotos: Jürgen Friedrich

Kai Eschenbacher (Marketingdirektor

Tucher) und Erlangens

Oberbürger meister Dr. Florian

Janik.

Die Brüder Norbert (li.) und Hubert (re.) Nägel

(Nägelhof und Schloss Atzelsberg) mit Herbert

Höfl (Sport-Marketing, 2. v. li.) und OB Dr.

Florian Janik.

12./13.1.18 · Nürnberg, Meistersingerhalle

Die Musik von John Williams live zum Originalfilm

auf Großbildleinwand

Pilsen Philharmonic Orchestra · Justin Freer, Leitung

BROUGHT TO YOU BY CINECONCERTS

HARRY POTTER characters, names and related indicia are © & Warner Bros. Entertainment Inc. J.K. ROWLING’S WIZARDING WORLD J.K. Rowling and Warner Bros. Entertainment Inc. Publishing Rights © JKR. (s17)

Innenminister Joachim Herrmann mit der

Wirts familie Striegel aus Marloffstein.

www.nuernbergmusik.de

tickets 0911-433 4618 und bei allen bek. VVK-Stellen

Nürnberg

Musik


Stadtgespräch

Frank Hofmann

(GF GS Wohnen),

Jobst Dentler (Geschäftsführender

Gesellschafter GS

Schenk GmbH) und

Wolfgang Grytz

(GF GS Wohnen)

eröffnen das Musterhaus

feierlich.

Musterhaus-Eröffnung

für „Eber hardsHöfe“

Der in Zirndorf ansässige Bauträger „GS WOHNEN“ eröffnete

feierlich das neue Musterhaus in Fürth-Stadeln. Erst

kürzlich wurden dort insgesamt 34 Reihen- und Doppelhäuser

in fünf verschiedenen Haustypen und modernem Architekturstil

realisiert und vollständig abverkauft.

Im neuen Musterhaus haben nun Interessenten die Möglichkeit, einen Eindruck

der Bauqualität und Ausstattung des aktuellen Projektes „EberhardsHöfe

Nürnberg“ zu erhalten. GS WOHNEN realisiert als erster Bauträger insgesamt

80 Eigentumswohnungen (1. Bauabschnitt) auf Flächen des ehemaligen Quelle-

Versandzentrums – ideal gelegen zwischen Nürnberg und Fürth. Der Wohnungsmix

umfasst Wohnungen mit 2 bis 5 Zimmern, alle mit Balkon oder Terrasse mit

eigenem Gartenanteil. Die unmittelbare

Nähe zur U-Bahn und diversen Einkaufsmöglichkeiten

ermöglicht auch

ein „Leben ohne Auto“. Außerdem

entsteht direkt neben den „Eberhards-

Höfen“ auf 1,4 Hektar ein begrünter, öffentlicher

Park, der die Attraktivität für

den gesamten Stadtteil unterstreicht.

www.gs-schenk.de ■

Fotos: Jürgen Friedrich

Rechts: solorum ipicim sam quibersperro

quatiss imilit auda alis imagnation eosant

que quae porrumetus ne consequ assimpe

provide liscium ipissunto odigentur seni

Florian Greschner (Vertriebs-/Marketingleiter

GS WOHNEN) mit Jobst Dentler (geschäftsführender

Gesellschafter GS Schenk GmbH).

Preis „Ehrbarer Kaufmann“

für Christine Bruchmann

Der Verband der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung

(KKV) hat beim 89. Bundesverbandstag in

München der Nürnberger Unternehmerin Christine

Bruchmann den Preis „Ehrbarer Kaufmann“ verliehen. Christine

Bruchmann ist Inhaberin der Fürst-Gruppe, die Personaldienstleistungen,

Sicherheitsdienste und Reinigungsleistungen anbietet

und rund 4.300 Mitarbeiter beschäftigt.

Vorgeschlagen wurde sie von der IHK Nürnberg, anschließend wählte sie

der KKV-Bundesvorstand unter mehreren Bewerbern aus. Den Preis „Ehrbarer

Kaufmann“ hat der KKV bereits zum fünften Mal verliehen und zeichnet

damit Werte wie Verantwortung, Mut, faire Führung, Familienfreundlichkeit

und bürgerschaftliches Engagement aus. Der KKV setzt hiermit

ein klares Bekenntnis zur sozialen Marktwirtschaft. Christine Bruchmann

dazu: „Ein spezielles Leitbild habe ich nie bewusst aufgestellt – vielmehr

mache ich mir Gedanken über die Werte, die einen ehrbaren Kaufmann

ausmachen (...). Und auch wenn es manchmal schwierig ist: Unternehmertun

und christliche Werte können sehr wohl vereinbart werden!“ Zu

abgehobenen Managergehältern sagt sie: „Solche Gehälter und dazu

KKV-Vorsitzender Josef Ridders und Christine Bruchmann.

noch problematische Verhaltensweisen schädigen das Image

von Unternehmern (...) – und ein Unternehmer sollte nie vergessen,

dass niemand Erfolg alleine erwirtschaften kann.“ In der

Vergangenheit erhielten die Auszeichnung u. a. bereits folgende

Persönlichkeiten: Prof. Claus Hipp vom gleichnamigen Unternehmen

und der Bielefelder Unternehmer Dr. Wolfgang Böllhoff. ■

Foto: Alexander Mühl/KKV

22


Begegnungen mit den

Volksbanken Raiffeisenbank unter dem Motto

„Zufällig erfolgreich!“ mit Gastreferent Vince Ebert

Rund 500 Kunden waren der Einladung der sieben Volksbanken und

Raiffeisenbanken im Kreisverband Nürnberg Stadt und Land ins Germanische

Nationalmuseum gefolgt. Das diesjährige Motto: „Zufällig erfolgreich!

– Warum die Welt nicht berechenbar ist und wie wir das nutzen können“.

Durch den Abend führte Brigitte Baur, Vorsitzende des Kreisverbandes.

Evenord-Bank eG-KG Nürnberg

Raiffeisenbank Altdorf-Feucht eG

Raiffeisenbank Hersbruck eG

Raiffeisenbank Knoblauchsland eG

Raiffeisenbank Oberferrieden-

Burgthann eG

Raiffeisen Spar + Kreditbank eG Lauf

Volksbank Raiffeisenbank Nürnberg

Vorsitzende des Kreisverbandes:

Brigitte Baur

Promotionanzeige

Der Kreisverband der Volksbanken Raiffeisenbanken in Nürnberg Stadt

und Land besteht aus sieben Banken, die gemeinsam Gastgeber der

„Begegnungen mit den Volksbanken Raiffeisenbanken“ sind:

Stv. Vorsitzender des Kreisverbandes:

Manfred Göhring

Zufällig erfolgreich sein? Natürlich! Denn laut

Wissenschaftskabarettist Vince Ebert kann

man nur zufällig erfolgreich sein! Ebert, bekannter

Kabarettist und studierter Physiker,

begeisterte in seinem Vortrag mit simplen

Beispielen über den Sinn oder Unsinn von

Planbarkeit. „Wer nur Risiken kennt und sieht,

beraubt sich seiner Chancen“, so sein Fazit.

Erfolgsrezepte kennen keinen Masterplan –

im Gegenteil: Viele unserer komplexen Erfindungen

basieren auf Zufällen! Beste Beispiele

sind die uns allen bekannte Teflonpfanne oder

der Tesafilm. In ihren Grußworten zu Beginn

des Abends betonten Landrat Armin Kroder

und Bundestagsabgeordneter Michael Frieser,

welchen wichtigen Stellenwert die Volks- und

Raiffeisenbanken nicht nur in den harten Zeiten

der Finanzkrise haben. Trotzen sie doch

nach wie vor den schwierigen wirtschaftlichen

Rahmenbedingung und dem andauernden

Niedrigzinsumfeld.

Brigitte Baur zeigte sich

hochzufrieden über den

sehr gelungenen Abend:

„Vince Ebert ist nicht nur

ein toller Wissenschaftskabarettist,

sondern ein

Querdenker, Mitdenker

und Nachdenker!“ ■

Stadtgespräch

So spannend und humorvoll wie man ihn aus dem Fernsehen

kennt, gestaltete Vince Ebert seinen Vortrag.

MdL Michael Frieser, Armin Kroder (CSU Landrat), Wirtschafstkabarettist

Vince Ebert und Brigitte Baur (Vorsitzende

des Kreisverbandes) freuen sich über die gute Veranstaltung.

Fotos: Jürgen Friedrich

„Mitmischen“

„Mein

eigener

Chef

sein.“

„Mehr als nur

Kunde sein.“

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt.

Wir machen den Weg frei.

Werden auch Sie Mitglied bei uns und profiteren Sie von

umfassender Transparenz, weitgehender Mitbestimmung und

exklusiven Mehrwerten. Sprechen Sie einfach persönlich mit

einem unserer Berater ganz in Ihrer Nähe.

„MEINE

EIGENE

BANK.“

Volksbanken Raiffeisenbanken

in Nürnberg Stadt und Land

23


Lifestyle

Foto: Leo Loy

Super-Sound im Fürther Stadtpark:

Gastgeber Volker Heißmann präsentiert

die Thilo Wolf Big Band.

Foto: Leo Loy

Bayerns größter Open-Air-Ball:

der Sommer Nachts Ball der

Comödie im Stadtpark Fürth

Ein Selfie vor dem Sommer Nachts Ball der Comödie

im Jahr 2015: Entertainer und Gastgeber Volker Heißmann

begrüßt 5.000 Gäste im Fürther Stadtpark.

Foto: Grundmann

24

Er ist der größte Open Air Ball Bayerns – und zählt zu den schönsten Bällen

ganz Deutschlands: Am Samstag, den 22. Juli steigt im Fürther Stadtpark

nach zwei Jahren Pause wieder der Sommer Nachts Ball. Die Organisatoren

der Comödie Fürth erwarten in diesem Jahr rund 5.000 Gäste, die sich auf einen spektakulären,

festlichen und entspannten Abend mit vielen Höhepunkten freuen dürfen.

Programm und kulinarisches Angebot lassen

keine Wünsche offen: Auf den insgesamt

fünf Bühnen sorgen die Thilo Wolf Big Band,

„All That“, Dynelle Rhodes (original „Weather

Girls“) und natürlich die beiden Gastgeber

Volker Heißmann und Martin Rassau für beste

musikalische und auch komödiantische Unterhaltung.

Auf den drei großen Tanzflächen

sowie der legendären „Charivari Disco“ kann

man nach Herzenslust zu unterschiedlichen

Ein Weltstar im Fürther

Stadtpark – beim Sommer

Nachts Ball 2017 der Comödie

Fürth: Dynelle Rhodes

von den Weather Girls. Die

WEATHER GIRLS sind seit

20 Jahren ein beständiger

Hit, wenn es um Dance,

Pop und soulige Rhythmen

geht. Wer kennt nicht „It’s

Raining Men“ – seit Jahren

sind die Hits der Weather

Girls von keiner Party mehr

wegzudenken. Die Mädels

sind einfach Kult!

Klängen schwofen. 35.000 Quadratmeter

Veranstaltungsfläche laden im herrlich dekorierten

Park zum Flanieren ein. Für alle Gäste

stehen ausreichend Sitzgelegenheiten zur

Verfügung. Optischer Höhepunkt ist das große

Feuerwerk um 22 Uhr. Zahlreiche Gastro-Stationen

bieten eine riesige Speise- und Getränkeauswahl:

Vom kleinen Snack bis zur herzhaften

Stärkung und vom frisch gezapften Bier

bis zum edlen Champagner reicht das vielseitige

kulinarische Angebot. Karten sind für 79

Euro (reservierte Plätze: 85 Euro) bei Franken

Ticket Fürth, Kohlenmarkt 4 oder online unter

www.comoedie.de erhältlich. Junge Ballbesucher

bis 25 Jahre erhalten das Ticket zum

Spezialpreis von 25 Euro. Wer sich nach Herzenslust

verwöhnen lassen möchte, der kann

sich auch einen Platz im begehrten Exklusiv-

Bereich sichern: Für 179 Euro pro Person sind

neben dem Eintritt auch das große Gala-Buffet

von „El Paradiso“ sowie alle Getränke von 18

bis 1 Uhr enthalten. Weitere Infos gibt’s auf

www.sommernachtsball.org ■

Sie organisieren den Sommer Nachts Ball 2017 in

Fürth am 22. Juli: Schauspieler und Producer Marcel

Gasde, die Entertainer Martin Rassau und Volker

Heißmann, Grüner Brauhaus-Chef Michael Urban.

Sommer Nachts Ball 2017 in Fürth: am Samstag,

den 22. Juli (Ersatztermin 29. Juli 2017) im Stadtpark

Fürth, Einlass ab 17 Uhr, Beginn 19 Uhr.

Als Gastgeber wird Entertainer Volker Heißmann am

22. Juli 2017 beim Sommer Nachts Ball wieder seine

Gäste begrüßen: Zauberhaftes Ambiente wird die

Gäste im Fürther Stadtpark erwarten.

Foto: Grundmann

Foto: Comödie Fürth


Die aktuelle Modewelt in Nürnberg:

Christian Greiner und sein

Nürnberger Team präsentieren

internationale Mode auf rund

17.000 Quadratmetern!

Lifestyle

Fotos: Leo Loy

Die Wöhrl-Modewelt

am Weißen Turm in

Nürnberg: Christian

Greiner ist jetzt Chef der

„neuen Fashion-Szene“

Welt der Emotionen:

bei Wöhrl Mode sehen,

fühlen und erleben

Er ist neuer Chef der 30 Wöhrl-Modehäuser in

Deutschland: Ein neuer Firmenlenker, aber trotz

seines jugendlichen Aussehens in der Branche ein

langjähriger, erfolgreicher, eher stiller, aber altbekannter

Firmen-Lenker: Christian Greiner. Der 38-jährige Enkel des

im Alter von 96 Jahren (im Jahr 2010) verstorbenen Unternehmensgründers

Rudolf Wöhrl und Sohn dessen Nachfolgers

Hans Rudolf Wöhrl wurde erstmals vor gut zehn Jahren einer

breiten „fashion-interessierten Öffentlichkeit“ in Nürnberg

durch das erfolgreiche junge Konzept „U1“ im Untergeschoss

des Wöhrl-Mutterhauses am Weißen Turm bekannt.

Eigentlich ist Christian Greiner Producer im Show- und Musik-Management

– er studierte dieses Spezialfach an der Universität in Boston/

USA. Aber anstatt in der begehrten Glitzer-Welt, im „Supermarkt der

Eitelkeiten“, eine bedeutende Rolle zu spielen ist der eher bescheidene

Wöhrl-Sohn zuhause geblieben, hat in München das bundesweit bekannte

Fashion- und Trend-Kaufhaus Ludwig Beck übernommen, dann

die 15 „trendy Wormland-Menswear-Filialisten-Firma“ – und nun ist er

Eigentümer der vor 85 Jahren am Nürnberger Ludwigsplatz gegrün deten

Modehauskette Wöhrl. Zudem ist Greiner – das sind seine Hobbys – an

der internationalen Kunst- und Architektur-Welt interessiert. „Metropol

News“-Redakteur Leo Loy sprach mit Christian Greiner und fragte ihn:

Wie schafft man diese drei gewaltigen Management-Aufgaben:

Ludwig Beck, Wormland und jetzt Wöhrl? Montags bin

ich in München, dienstags in der Wormland-Zentrale (da ist Greiner

Geschäftsführer) in Hannover, mittwochs wieder in München, donnerstags

bis samstags bei Wöhrl in Nürnberg oder in den Wöhrl-Filialen

zwischen Passau und Würzburg.

Wie sieht eigentlich die Wöhrl-Zukunft aus? Wir ordnen unsere

600 bis 700 Mode-Marken neu, strukturieren unser riesiges Nürnberger

Modehaus mit seinen nach wie vor rund 17.000 Quadratmeter neu: Es

wird eine noch klarere und schönere Modewelt werden.

Mit neuen Marken? Unsere Marken sind jung und bekannt – beispielsweise

S. Oliver, Opus, Marco Polo, aber auch unser riesiger Hugo

Boss-Shop ist ein beliebtes Einkaufsziel – nur einige Beispiele eben. Wir

werden in Zukunft wieder unsere Eigenmarken-Welt beleben – wie beispielsweise

„Me & You“ im Kinderbereich oder die Marke „Carnabys“.

Noble und exklusive Kleidung – ist das noch im Trend? Auf jeden

Fall! Wir haben beispielsweise Smokings, deren Innenfutter überraschende

und stilisierte Bilder von hübschen Damen zeigen. Im Luxusbereich

sind die Zielgruppen zwar kleiner, aber sehr stabil. Es gibt viele

modebewusste Frauen, die sehr gerne mit einem tollen Abendkleid

einen attraktiven Ball besuchen wollen. Die große Abend-Garderobe

ist durchaus nach wie vor gefragt!

Aber die Modewelt hat sich doch im Gegensatz zu vor 40, 50, 60

Jahren verändert? Wir haben jetzt eine Art „modisches Crossover-

Zeitalter“, das heißt, einerseits trägt beispielsweise der Herr zu einem

durchaus noblen Sakko eine gut geschnittene Jogginghose, zum Anzug

modische Sportschuhe.

Und was ist modisch gesehen eher weniger gefragt? Krawatten

beispielsweise …

Und der Onlinehandel – ist das nicht die Zukunft? Der Onlinehandel

ist ein wichtiger Vertriebskanal, das Online-Einkaufen wird im

Moment vom „Mainstream“ entdeckt. Das ist aber in der Modewelt

eher komplizierter als man im Moment schlechthin annimmt! Aber: Mit

den Onlineshops wird beispielsweise von den Anbietern unheimlich viel

Geld verbrannt, ich kenne kaum ein Unternehmen, das mit Onlinehandel

etwas verdient! Es wird vieles so bleiben wie bisher: Mode – das ist

ein „Produkt mit Emotionen“. Man will Mode sehen, fühlen, erleben.

Keiner kauft Bekleidung, weil man sie dringend braucht. Mode ist eben

mit vielen Emotionen verbunden. Außerdem – ganz wichtig – muss das

Preis-Leistungs-Verhältnis stimmen – wir von Wöhrl wissen das!

Und Ihre Mannschaft: Sie führen ja die drei großen Firmen

Beck, Wormland, Wöhrl nicht alleine? Wir sind eine starke Führungsmannschaft.

Und viele erfolgreiche und sehr angenehme – nicht

nur leitende – Wöhrl-Mitarbeiter stammen aus früheren Zeiten, sind

schon seit 30 oder 40 Jahren oder noch länger bei Wöhrl. Viele Menschen

haben den Glauben an diese tolle Firma niemals aufgegeben!

Vielen Dank für das Gespräch! ■

Vater und Sohn in der

aktuellen Modewelt: Hans

Rudolf Wöhrl (rechts) und

Christian Greiner sind auf

dem Weg in ein „neues

Fashion-Zeitalter“.

25


Foto: Wolfgang Wilhelm

Titelstory

Bernd Mayländer

Der „Mister Safety Car“ der Formel 1 zu Gast

beim Norisring Rennen Nürnberg – aktuell im

Metropol News Interview mit einem Blick hinter

die Kulissen von Formel 1 und DTM.

26


Titelstory

Bernd Mayländer wurde am 29. Mai 1971 in Waiblingen

geboren. Ende der 80er Jahre begeisterte

er sich für den Kartsport und stieg über den Umweg

der Formel Ford und des Porsche Carrera Cups mit

Mercedes-Benz in die Deutsche Tourenwagen-Meisterschaft

(DTM) ein. Seit dem Jahr 2000 ist Bernd Mayländer

offizieller Fahrer des Safety Cars der Formel 1 und

fährt dabei aktuell einen Mercedes-AMG GT. Im Jahr

2004 war für ihn im Team Rosberg die letzte Saison in

der DTM. Metropol News sprach mit ihm und fragte:

„Unter Rennfahrerkollegen

ist der

Respekt etwas

sehr wichtiges.“

Sie waren bis 2004 DTM-Rennfahrer. Wie war die Zeit für

Sie? Wenn man sein Hobby zum Beruf macht, kann man sicherlich

von einem Traumjob reden. Es war mein Wunschberuf und

ich habe jedes Rennen jeden Tag genossen. Als Ziel hatte ich

immer vor Augen, zu gewinnen und zu fighten. Das war für mich

bis 2004 die Erfüllung, die man als Rennfahrer sucht. Ich habe

aber immer darüber hinaus geschaut, was ich einmal machen

kann, wenn ich z. B. sportlich weniger Erfolg habe.

Was war Ihr größter Erfolg? Da gibt es sicherlich mehrere für

mich. Mein größter persönlicher Erfolg war 1994 der Sieg des

Porsche Carrera Cups, damals als bis dahin jüngster Meister. Da

hab ich das Rennen auf dem Norisring

gewonnen. Ich kann mich noch

ganz genau an den Tag erinnern.

Daher ist meine Verbindung zum

Norisring eine sehr, sehr positive.

Dazu ist es auch das „Monaco

der Tourenwagen“. Dann hatte ich

noch andere Erfolge, ein Sieg am Hockenheimring, nach einem

privaten Unfall wieder zurückzukommen und wieder ein Rennen

gewinnen zu können. Das war sehr wichtig für mich persönlich.

Welches ist Ihre Lieblingsstrecke und aus Ihrer Sicht die

schwierigste? Die schwierigste Strecke der Welt, die ich als

Safety-Car Fahrer fahren durfte, ist der Nürburgring, die Nordschleife.

Da ich Stadtkurse liebe, hat der Norisring als DTM-

Kurs etwas besonders Außergewöhnliches für mich.

Seit dem Jahr 2000 sind Sie Safety-Car-Fahrer der Formel

1. Wie kamen Sie eigentlich dazu? 1999 habe ich beim

Großen Preis in San Marino das Angebot von der FIA erhalten. Ich

habe da nicht lange überlegt. Ich kannte ja auch das Fahrzeug –

ein Mercedes AMG. Da lag es nahe, dass ich zusage. Jetzt mache

ich es schon seit 18 Jahren und habe schon 311 Grand Prix

mitgemacht. Ich bin auch der Älteste in der Formel 1.

Müssen Sie für diesen Job auch trainieren? Ich habe mein

Testprogramm und als ehemaliger Sportler treibt man sowieso

viel Sport. Natürlich nicht mehr so ausgiebig wie in meinen aktiven

Fahrer-Jahren, da die Zeit einfach nicht reicht. Aber Sport

ist immer noch sehr wichtig für mich.

Wie sieht Ihr „Arbeitstag“ auf der Rennstrecke aus?

Normalerweise bin ich von Donnerstagfrüh bis Sonntagabend

an der Rennstrecke und habe verschiedene Sicherheitsmeetings

und Rennveranstaltungen. Ich betreue nicht nur die Formel 1

sondern auch die Rahmenprogramme. Ich sitze dann hinter dem

Steuer und warte dann auf „hoffentlich keinen Einsatz“.

Wie schnell fahren Sie? Sind die Formel 1 Fahrzeuge viel

Bernd Mayländer mit Rennfahrerlegende David Coulthard.

schneller als Sie? Ein Formel 1 Fahrzeug ist viel, viel schneller.

Ich sage immer „acht Sekunden auf den gefahrenen Rennstrecken-Kilometer.“

Aktuell ist mein Safety-Car ein Mercedes AMG

GTS, ein sehr sportliches Auto, das ich am Limit fahre. Man kann

es aber sicherlich nicht mit einem Formel 1 Fahrzeug vergleichen.

Wollten Sie selbst auch einmal Formel 1 Pilot werden?

Nein, ich war schon immer Sport- und Tourenwagen-begeistert.

Haben Sie schon viele Unfälle erlebt? Wie können Sie

das verarbeiten? Zum Glück habe ich viele Unfälle ohne Personenschäden

erlebt. Bei schweren Unfällen mit Personenschaden

ist das immer schwierig und man verdrängt und verarbeitet es

hauptsächlich mit sich selber und mit Kollegen. Wir wissen alle,

dass Motorsport gefährlich ist, aber in den letzten Jahre schon

viel sicherer wurde. Es wird auch immer weiter an der Sicherheit

gearbeitet. Wir dürfen auch nie aufhören, diese zu verbessern.

Was ist Ihre schönste Erinnerung in diesem Job? Da habe

ich viele tolle Erinnerungen mit besonderen Menschen, die ich

im Job kennengelernt habe. Unter uns Rennfahrerkollegen ist

der Respekt etwas sehr wichtiges. Nach meinem DTM-Sieg

haben mir alle Fahrer gratuliert. Das ist eine sehr, sehr schöne

Erinnerung für mich. Und wir haben viele tolle Partys gefeiert.

Was verbindet Sie mit der Marke Mercedes-Benz? Ich bin

nach der Geburt gleich in mein Elternhaus nach Schorndorf gebracht

worden. Das ist die Geburtsstadt von Gottlieb Daimler.

Von daher verbindet mich meine Heimat mit Daimler Benz. Mein

großes Ziel und mein großes Glück war, für die Marke zu fahren.

Seit 1995 bin ich bei Mercedes unter Vertrag und bin stolz, für

den Stern zu fahren, in der „Mercedes-Benz-Familie“ aufgenommen

zu sein und als Markenbotschafter aufzutreten.

Welches Auto fahren Sie privat? Ich fahre einen Mercedes-

Benz GLE Coupé AMG. Eine wunderschöne und perfekte Kombination

von Limousine und E-Klasse. Sehr komfortabel und trotzdem

sehr sportlich. Ich freue mich täglich darüber.

Werden Sie beim Norisring Rennen dieses Jahr vor Ort

sein? Ja, ich werde schon ab Donnerstag da sein.

Wer wird Ihrer Meinung nach DTM-Sieger? Mercedes-

Benz hat die meisten Siege am Norisring. Ich bin vom Herzen heraus

ein Sportler. Mercedes hat ein äußerst gutes Paket und ist

in der Meisterschaft mit Lucas Auer ganz vorne und absolut konkurrenzfähig.

Damit sind wir auch in der Lage zu gewinnen. Wir

werden darum fighten. Es gibt aber immer wieder Überraschungen

im Sport und ich wünsche mir einfach, dass der Schnellste

und Beste gewinnt.

Vielen Dank für das Gespräch! ■

Foto: Tobias Kuberski

27


Essen & Trinken

Verlagssonderveröffentlichung

Franken kulinarisch von Leo Loy

Foto: Walk

Sie garantieren

mit ihrem großen

Team stets absolute

Qualität und hohen

Genuss: Josef Walk

(links) mit seinem

Vater Ludwig.

Foto: Leo Loy

Das richtige Stück Fleisch –

vom Genuss-Metzger Walk

Ein Blick im Fachgeschäft des Genuss-Metzgers Walk

reicht aus, um einerseits hungrig zu werden, um andererseits

sofort die geschmackvollle Qualitätswelt der

Feinkostspezialisten und Fachverkäuferinnen zu erkennen – ob

Wurst, Fleisch oder andere Speziali täten.

Kochen ist nicht nur ein immer größeres

Thema für Hausfrauen, sondern auch für

„Hobby-Kulinariker“.

Das zeigen schon die vielen TV-Sendungen auf

allen Kanälen. Selbstkochen mit gehobenem Anspruch

erfordert aber auch eine anspruchsvollere

Einkaufsqualität. Die kontrollierte Schlachtung in

EG-Norm von Schweinen, Lämmern, Kälbern, Rindern und Ochsen gestattet

bei WALK einen gezielten Zugang zu Feinschmeckerteilen. Zuschnitt

und eine sorgfältige Vakuumreifung gestatten den Zugang zum

„Feinschmecker-Fleischhimmel“. Als Zugabe erhalten WALK-Kunden die

absolute Sicherheit einer lückenlosen Fleischerzeugung – von der artgerechten

Haltung, Fütterung bis zur Schlachtung ohne Transportstress.

Spezialitäten vom Schwein

WALK liefert auf Bestellung alle Schweinebraten vom Nacken, der Keule

und dem Rücken mit Schwarte. Ideal für Krustenbraten aus der Röhre.

Spezialitäten von Kalb, Rind und Ochs

WALK ist auch im Großviehbereich autark. Alles ist Familien sache. So

züchtet und schlachtet Sohn Michael Walk in Schongau im Allgäu Kälber,

Rinder und Jungochsen anerkannt artgerecht. Michael Walk hat

schon vor über 10 Jahren die Haltung von Kälbern in großzügigen Freiluftstallungen

eingeführt. In geräumigen Boxen für durchschnittlich zehn

Kälber wachsen die Tiere mit Freigang auf die saftigen Allgäuer Wiesen

auf. Ein hochmodernes EG-Schlachthaus verbürgt humanes Schlachten

Hier der exklusive kulinarische Tipp für Sie von den Feinschmeckern

und Hobbyköchen Ludwig und Josef Walk aus Mühlhausen in der

Oberpfalz. Beide – Vater und Sohn – sind „Fans der guten fränkischen

Küche und Metzgermeister aus Leidenschaft“!

Krustenbraten aus der Röhre

Zutaten für 4 Portionen: 1 Kilo Schweinebraten (beim Schäufele

mehr, von Verkäufer/in beraten lassen), Salz, Kümmel, Majoran, Bohnenkraut,

1 Zwiebel, 1 Scheibe Brot, 1 Schuss (am besten dunkles) Bier,

1/2 l Fleischbrühe, 1/4 l trockenen Weißwein, 1 Prise Beifuß

Zubereitung: Mit einem scharfen Messer die Bratenschwarte

kreuzweise einritzen und das Fleisch mit Salz, Kümmel und Majoran

einreiben. Zusammen mit der gehacktenZwiebel und dem Brot

in den Bratentopf geben. Bier und – je nach Geschmack – Brühe

zugeben. Das Fleisch unter häufigem Begießen in 1,5 Stunden bei

200 ° C in der Röhre braun braten. Die Sauce durchsieben, mit

Weißwein begießen und nach Geschmack mit einer Prise Beifuß

abschmecken. Vor dem Aufschneiden zugedeckt 10

Minuten ruhen lassen. Dazu passt am besten grüner

Salat und Kartoffelklöße.

ohne Transportstress. Ideal für: Kalbsbacken –

das zarteste Fleisch, Kalbsfilet – ein Traum

für Feinschmecker, Kalbshaxe Bürgermeisterstück

– aus der Keule, über der Kugel, ein wertvolles

Fleischstück von ganz ausgezeichneter

Qualität. Es wird auch Pastorenstück genannt,

weil früher nach der Schlachtung der Bürgermeister oder der Pastor

dieses besonders gute Stück bekamen. Tafelspitz – das beste Stück

aus der Keule – ideal gesotten, kalt aufgesetzt und behutsam zum

Kochen gebracht. Garzeit langsam köchelnd 2 – 2,5 Stunden. Roastbeef

– ein kalorienarmer Hochgenuss. Ochsen-Koteletts für Grill und

Pfanne – ein Fleischerlebnis der besonderen Art. Ochsenfilet – das

kräftige, herzhafte Ochsenfilet ist eine hochgeschmackliche Steigerung

vom Rinderfilet. Vorbestellung nicht vergessen!

Spezialitäten vom Lamm

WALK ist Exklusiv-Vermarkter von Altmühltaler Lamm. Die Altmühltaler

Hüteschäfer mit ihren Herden sorgen für extensive Beweidung

der sonnenverwöhnten Wacholderheiden. Der Speisezettel des Altmühltaler

Schafes liest sich wie die Empfehlung aus einem alten

Gesundheitsbuch: Salbei, Thymian, Spitzwegerich, Wundklee – mit

jedem Biss schmecken Sie die Natürlichkeit der Region. Ideal für:

Lammkeule ohne Knochen, Lammrücken mit Knochen, Lammleber,

geschmorte Lammhaxen. ■

© fotolia

Lieblings Kren

28


Fotos: Der Beck

Verlagssonderveröffentlichung

Franken kulinarisch von Leo Loy

Essen & Trinken

Gorgonzola-Traube-Crostini

Forelle-Gurke-Crostini

Avocado- Chorizo-Crostini

Die neuen leckeren

Der Beck-Snacks,

kreiert von

Johann Lafer. Die

Rezeptkarten für

die köstlichen

Aufstriche erhalten

Sie in allen Filialen

von Der Beck!

Frankreich zieht mit Baguette und Landbrot unter dem Motto „VoiLA“ in die Filialen von Der Beck ein: Der Beck-Brot-

Sommelier Harald Pommer, Geschäftsführer Siegfried Beck, TV-Koch und Brot-Experte Johann Lafer und Der Beck-

Geschäftsführer Dominic Beck feierten Premiere.

Frankreich bei Der Beck:

Baguette & Landbrot von

Fernsehkoch Johann Lafer

Frankreich zieht mit Baguette und Landbrot unter

dem Motto „VoiLA“ in die Filialen von Der Beck ein!

Oder: „Ein Stück Frankreich in Franken!“ Oder: „Der

Duft des Brotes bewegt die Welt!“ So und mit vielen

anderen schönen Beschreibungen erklärt der

Bäcker und geprüfte Der Beck-Brot-Sommelier

Harald Pommer die neue Der Beck-Welt von

Baguette und französischem Landbrot.

Der Titel „Brotsommelier“ für Harald Pommer wurde

übrigens bundesweit bisher erst an 27 Bäckermeister

vergeben! Neben Pommer war auch ein Mit-Erfinder bei

der Präsentation und Premiere der neuen Brot-Produkte

dabei: TV-Koch und Promi-Küchenmeister Johann

Lafer und die Der Beck-Geschäftsführer Siegfried

und Dominic Beck. Johann Lafer: „Mein

Anliegen ebenso wie das von Der Beck ist

die höchstmögliche Authentizität in der

Küche beziehungsweise in der Backstube.

Mit den beiden neuen Broten

schaffen wir gemeinsam ein Stück

Frankreich in Franken.“ Nach

französischem Vorbild gebacken

wird für die „VoiLA“-Brote original

französisches Weizenmehl

verwendet, das

VoiLA Landbrot

wird zudem im

Steinofen gebacken

und erhält

dadurch seine

rustikale, etwas dunklere

Kruste. Das französische

Weizenmehl stammt von

+ VERLOSUNG +

2 x 1 Kochbuch

„Vier Jahreszeiten –

Mit allen Sinnen genießen“

signiert von Johann Lafer,

inklusive 2 CDs

E-Mail unter Angabe der Adresse

an: info@metropol-news.de

oder per Post an: Metropol

News Verlag, Hertzstraße

27, 90513 Zirndorf, Kennwort:

„ Lafer“, Einsendeschluss: 16.07.2017.

Unter allen Einsendungen entscheidet

das Los. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Keine Barauszahlung.

den kalkreichen Böden der Regionen Champagne und Lothringen,

dieses Mehl enthält mehr Schalenan teile und ist damit dunkler und

mineralstoffreicher als das üblicherweise in Deutschland verwendete

Mehl. Für die Kunden von Der Beck hat Genussbotschafter

Lafer außerdem verschiedene Aufstrich- Varianten entwickelt,

die besonders gut zu den aktuellen Brotkreationen

passen und ab sofort an den Snacktheken

in den Filialen angeboten werden. Die Rezeptkarten

für die Brotaufstriche gibt es auch zum

Mitnehmen. Bei der Brot-Premiere anwesend

war auch Der Beck-Gesamtverkaufsleiter Peter Förster,

der sich mit seinem großen Verkäuferinnen- und

Verkäufer-Team freute, dass neue Produkte

die „Beck-Brot-Vielfalt“ erweitern. Die

beiden neuen „VoiLa“-Brote sind

besonders schmackhaft: Das Baguette

hat den „feinen rö schen

Belag“, der die französischen

Weißbrote so köstlich macht.

Das Landbrot passt zum

Frühstück genauso wie

zur Brotzeit oder zu einem

defitgen Eintopf!

www.der-beck.de ■

Lieblings Kren

29


Essen & Trinken

Verlagssonderveröffentlichung

Franken kulinarisch von Leo Loy

Frisch gerieben – mit gesunder Schärfe:

LieblingsKren aus Glas oder Beutelchen

Foto: feldbacher fruitpartners

LieblingsKren – von der Meerrettich-Wurzel

immer frisch gerieben – gibt es jetzt nicht

nur im Glas und Eimerchen, sondern auch im

Portionsbeutel. LieblingsKren ist in der Kühlung großer Verbraucher- und

Lebensmittelmärkte zu finden. Zum Wohlbefinden: Der Meerrettich ist bei uns bereits

seit dem Mittelalter als „Scharfmacher“ für Körper, Geist und Seele bekannt.

Und er kann noch einen weiteren und eigentlich noch viel wesentlicheren Pluspunkt

für sich verbuchen: Meerrettich enthält doppelt so viel Vitamin C wie eine Zitrone.

Foto: Leo Loy

Genuss-Team: LieblingsKren-Vertriebsleiter Felix

Hörrlein (Mitte), mit Fritz Striegel (jr. und sr.) vom Landgasthof

„Alter Brunnen“ in Marloffstein. Vater und Sohn

Striegel kochen gern Köstliches mit „LieblingsKren“.

Der gesundheitliche Aspekt wird durch seine

vielfältigen Inhaltsstoffe wie die Vitamine C,

B1, B2 und B6 sowie die Mineralstoffe Kalzium,

Kalium, Phosphor, Magnesium und Eisen

noch unterstrichen. Die enthaltenen Senföle

besitzen antibakterielle Eigenschaften. Das

wachsende Gesundheits- und Ernährungsbewusstsein

zeigt sich an der starken Nachfrage

nach biologischen und ökologischen Lebensmitteln,

regionalen Produkten und der steigenden

Anzahl der Veganer, Vegetarier und

„Flexitarier“ oder „Teilzeit-Vegetarier“, wie

die Trendforschung jene betitelt hat, die nicht

prinzipiell auf Fleisch verzichten, sondern es

selten, dann aber bewusst und nur in höchster

Qualität konsumieren. Für das Immunsystem

ist es besonders wichtig, den Wärmehaushalt

des Körpers mit Hilfe der richtigen Ernährung

zu regulieren. Eine Weisheit, die nicht nur

in der Ernährungslehre der Fünf Elemente in

der traditionellen chinesischen Medizin zum

Tragen kommt, sondern sich auch in den traditionellen

heimischen Speisen widerspiegelt.

Warme Gerichte wie Suppen und Eintöpfe

schmecken oft besonders gut und sind häufig

auch gesund. Vor allem vielen Gewürzen wird

eine wärmende Wirkung zugeschrieben. Diese

fördern nicht nur die Durchblutung, sondern

haben außerdem eine stärkende Wirkung auf

Magen und Milz. Zudem wirken sie positiv auf

die Verdauung. Im Herbst hat der Meerrettich

Saison. LieblingsKren garantiert ganzjährig –

ob Glas, Portionsbeutel oder Eimerchen aus

der Kühlung – eine wunderbare Schärfe: natürlich

immer frisch. Die Meerrettich-Wurzel

entfaltet ihre Schärfe, wenn durch Schneiden

oder Raspeln die Zellen „verletzt“ werden.

Dann treffen Enzyme auf Senfölglykoside und

wandeln sie in Senföle um, die für den charakteristischen

Geschmack sorgen. In der Natur

schützen die ätherischen Öle die Pflanze vor

Fressfeinden. Der Meerrettich, in Bayern auch

Kren genannt, kann bei vielen Speisen Akzente

setzen. Eine feine Meerrettichsoße ist eine

wunderbare Ergänzung zu Lachs, Forelle und

hartgekochten Eiern. Dazu wird LieblingsKren

mit Apfelraspeln unter steif geschlagene Sahne

gehoben. Das Wurzelgemüse passt aber

auch gut zu vegetarischen Gerichten mit Roter

Bete und Chicorée. Der Meerrettich (Armoracia

rusticana) ist in Ost- und Südeuropa und

auch in der Steiermark beheimatet und gehört

wie der Senf zur Familie der Kreuzblütler

(Brassicaceae). Die Staude erreicht eine Höhe

von über einem Meter, und die Wurzel kann

30 bis 40 cm lang und 4 bis 6 cm dick werden.

Bereits seit dem 12. Jahrhundert ist der

Meerrettich als Heilpflanze bekannt, die den

Appetit anregen und den Kreislauf in Schwung

bringen soll. Wir haben für Sie zum Nachkochen

und Genießen ein typisch fränkisches

Gericht mit LieblingsKren ausgewählt. ■

Foto: feldbacher fruitpartners

Foto: feldbacher fruitpartners

Unser Rezept mit LieblingsKren:

Mögeldorfer Gwerch

Zutaten für 4 Portionen:

1/2 kg Rinderhack

2 Eier, Prise Salz

1 TL Zucker

etwas frischer Pfeffer

etwas Paprika

2 EL Joghurt

2 Gläschen brauner Rum

2 Spritzer Tomatenketchup

4 TL LieblingsKren

2 Gewürzgurken

1 säuerlicher Apfel

2 Zwiebeln

Zitronenmelisse fein

geschnitten

Zubereitung:

Eier, Gurken, Apfel und Zwiebeln fein hacken. Alle

Zutaten zusammen mit dem Rinderhack vermischen,

dann schnell in einer sehr heißen Pfanne unter ständigem

Rühren 20 bis 30 Minuten braten, bis die Flüssigkeit

verdampft ist. Mit Butterbohnen und gedünsteten

Tomaten servieren, dazu frisches Stangenweißbrot

servieren. www.lieblingskren.de

Lieblings Kren

30


Fotos: Leo Loy Foto: Leo Loy

Verlagssonderveröffentlichung

Franken kulinarisch von Leo Loy

Gemütliches Altstadt-Ambiente: Literaturhaus-Café-Restaurant mit kleinem „Biergärtchen“.

Meisterkoch und

Genuss-Experte:

Bernd Rings,

Literaturhaus-

Restaurant-

Küchenchef in

Nürnberg mit

einem großen

Frühstücksteller.

Fotos: Leo Loy

Essen & Trinken

Beliebt, charmant, umsichtig: Literaturhaus-Restaurant-

Chef Jörg Schuster im freundlichen Service-Einsatz.

Restaurant der Extra-Klasse in Nürnbergs

Altstadt: Café-Restaurant „Literaturhaus“

Bernd Rings ist ein sensibler Meisterkoch: Der Küchenchef im urgemütlichen

Nürnberger Literaturhaus-Restaurant (am Anfang der Luitpoldstraße, Nähe

Neues Museum) hat sein Lokal im Handumdrehen als Treffpunkt für fränkische

Feinschmecker etabliert. Das Haus Luitpoldstraße 6 wurde Ende der Fünfziger

Jahre als Spielwarenkaufhaus errichtet. Fast 10 Jahre war es nach Aufgabe des

Inhabers (in den Neunzigern) ohne Nutzung. Jetzt feiert das Haus ein Jubiläum: Vor

15 Jahren wurde es vom Medienunternehmer Gunther Oschmann zum Zweck der

Schaffung eines Literaturhauses erworben und bis Ende 2003 umgebaut.

Foto: Literaturhaus Restaurant

Foto: Literaturhaus Restaurant

Gemütliches Altstadt-Ambiente: Literaturhaus-

Restaurant mit „Café-Garten“.

Immer frisch, lecker und mediterran: Das Nürnberger

Literaturhaus-Café-Restaurant ist berühmt für seine

leichten und feinen Speisen!

Café-Restaurant im Literaturhaus

Luitpoldstrasse 6, 90402 Nürnberg

Tel. 0911 2342658

info@rilh.de

www.restaurant-im-literaturhaus.de

www.rilh.de

Literaturhaus-Küchenmeister Bernd Rings bekam

die „höheren kulinarischen Weihen“ auch

schwarz auf weiß: Das Café-Restaurant Literaturhaus

wurde zum Mitglied der internationalen

Feinschmeckervereinigung „Confrérie de

la Chaîne des Rôtisseurs“ erklärt. Restaurant-

Leiter Jörg Schuster ist seit sieben Jahren im

Literaturhaus – ein fränkisches Urgestein, mit

solider Ausbildung zum Kellner im Nürnberger

„Posthorn“. Sein Bruder Frank ist gefragter

Koch im Literaturhaus. Nach einigen Wanderjahren,

die Jörg Schuster unter anderem

in die Schweiz führten, wurde er in Nürnberg

sesshaft und verwöhnte 25 Jahre lang seine

Gäste in einem renommierten Nürnberger Hotel.

Das Literaturhaus-Restaurant mitten in der

Nürnberger Altstadt erinnert an Pariser Bistros

und Wiener Kaffeehäuser: Vor dem Literaturhaus

in der Luitpoldstraße wird unter einer

Sommer-Markise flaniert, an den überdachten

Tischen im Freien getrunken, genascht, gefuttert

und geplauscht. Die Atmosphäre ist angenehm

entspannt. Da diskutiert auch AZ-Spezi

Klaus Schamberger manchmal mit dem Prager

Lebenskünstler Josef Mudlagk, Martin Walser

war schon da, Jan Phi lipp Reemtsma und Lokalmatador

Fitzgerald Kusz. Den kulinarischen

Teil leitet der begabte und sensible Küchenchef

und Literaturhaus-Pächter Bernd Rings,

dessen Tag sehr früh am Morgen beginnt:

„Wir verwöhnen unsere Gäste gern jederzeit:

vom Frühstück – täglich von 9 bis 15 Uhr –

über herzhafte Mittagsgerichte und leichte

Bistroküche bis hin zum feinen Abendmenü.

Auf unseren Speisekarten finden Sie mehrere

Gerichte, die glutenfrei sind. Glutenfreie

Brötchen backen wir gern für Sie. Wir führen

auch laktosefreie Milch!“, so Rings. Übrigens

wurde das Literaturhaus-Restaurant für seine

„Barrierefreiheit“ soeben ausgezeichnet. Auf

der Speisekarte finden sich unter anderem

Spezialitäten wie Boef Bourgignon, Kalbsnierchen,

Ratatouille, Filetspitzen Züricher Art, Pot

au Feu mit Meeresfrüchten, Maischolle „Finkenwerder

Art“, Schmorsteak Esterhazy. Die

gepflegten Bierspezialitäten bewegen sich

zwischen Sebaldus Weizen, Zirndorfer und

Tucher-Spezialitäten der Traditionsbrauerei. n

Lieblings Kren

31


Essen & Trinken

Verlagssonderveröffentlichung

Franken kulinarisch von Leo Loy

Frankenwein-Genuss-Tipps aus Volkach

Foto: Touristinfo Volkach

Welchen fränkischen Gasthof oder welches

fränkische Restaurant in der Altstadt von

Volkach inmitten des Fränkischen Weinlands

gilt es heute zu besuchen? Welcher Wein sollte bei der

Vielzahl der Volkacher Winzer unbedingt verkostet werden?

Die Antworten auf diese beiden Fragen liefern zwei weinkulinarische

Angebote, die die Touristinformation Volkacher

Mainschleife unter dem Stichpunkt „Genießer-Touren“ neu

ins Gästeprogramm 2017 aufgenommen hat.

Die Qual der Wahl soll den Gästen und Einheimischen, die an der

Volkacher Mainschleife wohnen oder diese während eines Urlaubs

oder Tagesausflugs besuchen, erleichtert werden. So funktioniert das

Ganze: Mit dem Volkacher Vinotheken-Tour-Ticket „Ganz in Weiß“ besuchen

Pass-Inhaber auf eigene Faust die Weingüter, Vinotheken &

Weinbars in der Altstadt. Überall stehen unter dem Motto „Ganz in

Weiß“ zwei Weißweine zur Auswahl. Insgesamt gibt es zehn Anlaufstationen.

Der Passinhaber entscheidet sich jeweils vor Ort für einen

der beiden vorgeschlagenen Weine. Das Tour-

Ticket wird vorgelegt, das betreffende Weingut

quittiert im Pass den Ausschank und der ausgewählte

Wein (0,05 l) wird ins Glas geschenkt.

Völlig ohne Zwang kann der Pass-Inhaber im Anschluss

die Vinothek oder die Weinbar verlassen

und die nächste Anlaufstelle besuchen. Der Pass

kostet 12 Euro und ist in der Touristinformation

Erfand das Volkacher

Vinotheken-Tour-Ticket

„Ganz in Weiß“: Marco

Maiberger, Leiter der

Touristinformation

Volkach/ Mainschleife.

Volkacher Mainschleife im Rathaus direkt am

Marktplatz in Volkach erhältlich. Wichtig: Der

Pass muss nicht auf einmal eingelöst werden.

Bis zum Jahresende kann der Pass-Inhaber je

nach Lust, Laune und Zeit die einzelnen Weingüter

quer durch die Altstadt besuchen. Sollte das

ein oder andere Weingut seine Vinothek geschlossen haben, kann der

Winzer auch direkt auf dem Weingut mit dem Pass besucht werden.

Kurzum: Bei jedem Wetter, an jedem Wochentag und in x-beliebiger

Reihenfolge kann der Pass eingelöst werden. An dieser Stelle fehlt

noch ein Hinweis auf das zweite Genießer-Angebot: Die Volkacher

Gourmet-Häppchen-Tour! Mit einem Gästeführer tauchen Interessierte

in die bunte Gastronomie- und Weinwelt der Volkacher Altstadt ein.

Fünf kulinarische Stationen warten während der zweistündigen Tour

auf die Teilnehmer. Es gilt fünf Häppchen beziehungsweise Speisen

und drei Weine zu verkosten. Neben den kulinarischen Genüssen gibt

es Wissenswertes rund um die Geschichte der Altstadt! Die Volkacher

Gourmet-Häppchen-Tour kann zum Wunschtermin für Gruppen ab

Weitere Informationen gibt es telefonisch unter Tel. 09381 40112

bei der Touristinformation Volkacher Mainschleife. Wer eine E-Mail

schreiben möchte, um weitere Daten zu bekommen, schickt seine

Zeilen einfach an tourismus@volkach.de

Genüsse für

Weinfreunde: Der

„Feinschmecker-Rebensaft-Pass“

wird

ganz neu von der

Touristinformation

angeboten.

zehn Personen für 25 Euro je Person gebucht werden.

Für Gäste, die ohne Gruppe unterwegs sind und das Angebot trotzdem

genießen wollen, empfiehlt sich bis Oktober jeweils der erste

Donnerstag im Monat. An diesem Tag gibt es um 17 Uhr immer einen

fixen Termin für jedermann. Interessenten müssen sich einfach im

Vorfeld bis spätestens 11 Uhr am Vormittag in der Touristinformation

anmelden. Am Abend steht dann der Tour-Teilnahme mit anderen interessierten

Gleichgesinnten nichts im Weg. Wichtig: Alle Häppchen

werden bei jeder Witterung im Freien eingenommen. Es besteht kein

Anspruch auf überdachte Plätze oder Sitzplätze im Allgemeinen! ■

Vom 11. bis 15. August 2017 in Volkach:

Das 69. Fränkische Weinfest

der Mainschleife

Bei Frankens größtem Weinfest stehen 120 Frankenweine

zur Auswahl, 11 Festwinzer sind zu Gast, es gibt

eine Bocksbeutel-Lounge zum Festausklang mit 40 erlesenen

Frankenweinen. Neu ist die Franken-Lounge mit

erlesenen Bocksbeutelweinen, Secco & Weincocktails.

Sechs Festwirte bieten Fränkische Spezialitäten, neu ist

auch ein Flammkuchen-Weinfest-Angebot.

Foto: Fränkisches Weinland

Foto: ZUDEM/Aßbichler

Lieblings Kren

32


Fotos: Fränkischer Weinbauverband/Rudi Merkl

Verlagssonderveröffentlichung

Franken kulinarisch von Leo Loy

Essen & Trinken

Die besten „trockenen Frankenweine“ der Prämierung 2017:

Präsident Artur Steinmann, der seit vielen Jahren regelmäßig

ausgezeichnete Winzer Johannes Popp, Kellermeister Nik

Frauer, Winzer Sebastian Schubert.

Das sind die

„Best of Gold Sieger 2017

Kategorie I – Rotwein

Burgunder: 2013 Sommeracher Katzenkopf

Spätburgunder Spätlese, Weingut Daniel Then,

Sommerach

Andere Rebsorten und Cuvées:

2015 Stammheimer Eselsberg Domina

Qualitätswein, Weingut Dereser, Stammheim

Kategorie II – Kabinett- und Qualitätsweine,

trockene Weißweine,

max. 12,5 % vol. vorhandener Alkohol

Silvaner: 2015 Volkacher Ratsherr Silvaner

Kabinett, Weingut Römmert GmbH & Co. KG,

Volkach

Andere Rebsorten: 2015 Obervolkacher

Landsknecht Riesling Kabinett, Weingut

Walter Erhard, Volkach

Kategorie III – Premium Weißweine

Premium: 2015 Eibelstadter Kapellenberg

Silvaner Spätlese, Weingut Max Markert,

Eibelstadt

Frucht: 2015 Volkacher Kirchberg Riesling

Spätlese Alte Reben, Weingut Zehnthof,

Tobias Weickert, Sommerach

Aroma: 2015 Sommeracher Katzenkopf

Scheurebe Spätlese, Weingut Stephan Strobel,

Sommerach

Holz: 2016 Nordheimer Vögelein

Gewürz traminer Spätlese, Weingut Rudloff,

Nordheim am Main

Kategorie IV – edelsüße Weißweine

Edelsüß: 2015 Sommeracher Katzenkopf

Silvaner Trockenbeerenauslese, Winzer Sommerach

– Die Genossenschaft, Sommerach

Edelsüß Frucht: 2015 Escherndorfer Lump

Riesling Beerenauslese VDP.ERSTE LAGE,

Weingut Horst Sauer, Escherndorf

Foto: Leo Loy

Best of Gold 2017: Die Sieger zeigen sich mit Weinfachberater Hermann Mengler (links) und Frankens Weinbaupräsident

Artur Steinmann (2. v. l.) sowie Weinkönigin Silena Werner vor der Würzburger Stadtkulisse.

„Best of Gold 2017”: Hervorragende

Frankenweine in Würzburg prämiert

Das sind wieder die Besten der Besten: Wer hervorragende Frankenweine

liebt, der sollte sich an „Best of Gold“ orientieren! Bei diesem

Premium-Wettbewerb ermittelte eine fachkundige Jury aus ganz

Deutschland im Mai die besten der bereits ausgezeichneten fränkischen Weine.

Einmalig in Deutschland wurden in Franken

zum dritten Mal Verkostung und Preisverleihung

an einem Tag durchgeführt. Mit einer

Rekordanstellung von 363 Weinen aus 93 Betrieben

hatten die 44 Profi-Verkoster in diesem

Jahr so viel zu tun wie nie zuvor. Angefangen

hatte der Wettbewerb vor 14 Jahren mit 141

Weinen aus 54 Betrieben. Oft nur mit einem

Wimpernschlag Vorsprung konnten insgesamt

10 Siegerweine aus 97 Finalweinen ermittelt

werden, weitere 20 Weine schafften es als

Nominierte aufs Treppchen. Mit seinem nun

11. Ceratit Nodosus liegt Horst Sauer aus

Escherndorf an der Spitze der Best-of-Gold-

Liga, gefolgt vom

Weingut Juliusspital

Würzburg

und Weingut Rainer

Sauer, ebenfalls

aus Escherndorf

mit jeweils

neun „Wein-

Holte dreimal hintereinander

die „Best of Gold“-Auszeichnung:

Johannes Popp vom

gleichnamigen Weingut in

Iphofen.

Oskars“. Der Ort

dieser Prämierung

hätte passender

nicht sein können:

Fröhliches Sieger-Team aus Volkach: „Wein-Allrounderin“

Lore Bock, rechts von ihr Weingut-Inhaber Walter Erhard

und (2. v. l.) Winzer Alfred Molitor – alle aus Volkach.

Hoch über der Stadt und ihrer renommierten

Lage Würzburger Stein verbrachten die Juroren

ihren Tag mit genussvollen Einsichten und

perfekter Aussicht im Schlosshotel Steinburg.

Insgesamt gab es auch 2017 wieder 30 Nominierungen,

die in vier Kategorien mit mehreren

Untergruppen zur besseren Differenzierung

der Weine unterteilt waren. Die zehn glücklichen

Sieger und weitere 20 hervorragende

Winzer wurden „live“ auf der Bühne über ihren

Sieg informiert: Es war ein emotionaler

Augenblick auch für die Gäste und Verkoster,

die gemeinsam einen stimmungsvollen Abend

im Schlosshotel Steinburg mit bestem Blick

auf Würzburg genossen. ■

Foto: Weingut Erhard

Lieblings Kren

33


Fotos: Leo Loy

Essen

& Trinken

Verlagssonderveröffentlichung

Franken kulinarisch von Leo Loy

Kulinarische Genießer in Pretzfeld unter sich: Nikl-Chef

Mike Schmitt (rechts) und Destillateur Johannes Haas

(links) arbeiten auf dem „flüssigen Sektor“ zusammen.

Im Kirschen-Garten am Rande von Pretzfeld in der Fränkischen Schweiz: Hier wachsen die tollen Kirschen, die

Destillateur Johannes Haas zu feinen Destillaten brennt. Bei Brennerei-Führungen erklärt Johannes Haas die

i nteressante Welt des Hochprozentigen, im Nikl-Bräu gegenüber wird von Mike Schmitt die Brauerei erklärt.

Obstbrände, Whisky, Gin und Bier in Pretzfeld:

ganzjährig gemeinsame Führungen & Seminare

Waren schon auf der Grünen Woche ein „Kulinarik-Team“: Nikl-Brauerei-Inhaber

Mike Schmitt und Destillateur Johannes Haas, auf unserem Foto mit Bayerns

Ernährungsminister Helmut Brunner (von rechts nach links) und Bruno Schmidt

(Bürgermeister von Reichenschwand).

Nikl-Brauseminar

am 24. Juni 2017

Individuelle Brauseminare

(sieben bis acht Stunden, ab zehn

Personen) buchbar für 99 Euro pro

Person. Außerdem: Brauereiführungen

mit (16,80 Euro) und ohne

(9 Euro) Buffet

Nikl-Hotline Tel. 09194 725025

info@brauerei-nikl.de

www.brauerei-nikl.de

Hausbierbrauer in Pretzfeld/Fränkische

Schweiz: Nikl-Chef Mike Schmitt stellt

zwei seiner vielen Bier-Spezialitäten vor.

Ein Ort mit kulinarischer Tradition ist Zentrum der

Kirschen, der Obstdestillate und der typischen

Hausbrauerei. Genuss-Experten sollten sich einen

Termin merken: Das traditionelle Kirschenfest in Pretzfeld/

Fränkische Schweiz findet heuer vom 14. bis 18. Juli statt.

Das ist Anlass, ein kleines Schnäpschen oder ein Nikl-Bier

zu testen.

Am besten reist der Pretzfeld-Besucher mit der Bahn – von Nürnberg

nach Forchheim (umsteigen) und dann von Forchheim in Richtung Ebermannstadt

(um eine Station vorher – in Pretzfeld – auszusteigen). Wer in

Pretzfeld die diversen Führungen mitmachen will – hier einige Beispiele:

Am 24. Juni 2017 gibt es bei Johannes Haas eine Brennerei-Führung

von12 bis 15 Uhr, anschließend (gegenüber von Haas) eine Nikl-Brauerei-Führung

von 16 bis 18 Uhr (Preis pro Person 42 Euro). Präsentiert werden

unter anderem Brennereiführung mit Willkommensdrink, Verkostung

von 6 Bränden, fränkisches Buffet, Verkostung von drei Bieren (je

0,3 Liter), kleine Wanderung. Die Brauerei- und Brennerei-Info-Seminar-

Tour wird am 11. November wiederholt. Am 25. November findet eine

Whisky-Führung & Verkostung bei Johannes Haas statt (65 Euro, inklusive

Verkostung von sechs Whiskys). Geplant sind gemeinsames Essen

in der Brennerei (mit Rinderkraftbrühe, Burgunderbraten und Bratapfelauflauf).

Besichtigt wird das Whiskylager mit natürlicher Befeuchtung

und Klimatisierung nach schottischem Vorbild. Anschließend werden

sechs verschiedene Single-Malt & Single Cask Whiskys aus der Haas-

Herstellung aus den Jahren 2000 bis 2006 verkostet. Dazu erfahren die

Gäste Interessantes über die Rohstoffe und über die Herstellung des

fränkischen Whiskys. Und außerdem: Am 15. Oktober 2017 findet in der

Fränkischen Schweiz wieder der „Tag der offenen Brennereien“ statt.

Auch in der „Edelbrennerei Haas“ werden Brände vorgestellt. Haas-

Seminar-Buchungen und Haas-Infos nur unter Hotline 09194 / 1256.

Gegenüber der Brennerei Haas, im Nikl-Hausbräu, werden am

15. Oktober besondere Biere vorgestellt („Michala“, „Zwickl“). ■

Lieblings Kren

34


Fotos: BR

Business

Mit dem BAYERN 3 Partyschiff auf

Donau, Kanal und Main unterwegs

Das BAYERN 3 Partyschiff legt auch 2017 wieder ab und fährt mit den

BAYERN 3 DJs quer durch Bayern – bis September 2017. Mit so vielen

Stationen wie nie zuvor ist der Party-Cruiser bayernweit auf Donau,

Altmühl, Main sowie dem Main-Donau-Kanal unterwegs.

Los ging’s am 12. Mai 2017 in Deggendorf, letzte Station wird am 2. September 2017 das

unterfränkische Marktheidenfeld sein. Auf drei Decks heißt es tanzen, flirten und chillen.

Rund 500 Partyfans können mit dem BAYERN 3 Partyschiff durch die Sommernacht cruisen.

Für den richtigen Sound auf dem stylischen Schiff, der MS Catwalk, sorgen die BAYERN 3

DJs. Einlass ist jeweils ab 19 Uhr, los geht‘s um 20 Uhr, gegen 0.30 Uhr legt das BAYERN 3

Partyschiff wieder am jeweiligen Ausgangspunkt

an. Vor allem in Franken stoppt das BAYERN 3

Partyschiff besonders häufig. Die Tickets kosten

im Vorverkauf 19 Euro. Erhältlich sind sie auf

www.bayern3.de ■

Taucht fast überall auf: das BAYERN 3 Partyschiff-Plakat.

In Franken unterwegs: das BAYERN 3 Partyschiff.

Der Tourplan ab Mitte Juni 2017:

Mi., 14. Juni Bamberg (Oberfranken)

Do., 15. Juni (Fronleichnam) Bamberg (Oberfranken)

Fr., 16. Juni Schweinfurt (Unterfranken)

Sa., 17. Juni Würzburg (Unterfranken)

Fr., 23. Juni Würzburg (Unterfranken)

Sa., 24. Juni Veitshöchheim (Unterfranken)

Fr., 30. Juni Karlstadt (Unterfranken)

Sa., 01. Juli Lohr am Main (Unterfranken)

Fr., 07. Juli Marktheidenfeld (Unterfranken)

Sa., 08. Juli Wertheim (Unterfranken/Ba.-Wü.)

Fr., 14. Juli Miltenberg (Unterfranken)

Sa., 15. Juli Aschaffenburg (Unterfranken)

Fr., 11. August Deggendorf (Niederbayern)

Sa., 12. August Regensburg (Oberpfalz)

So., 13. August Riedenburg (Niederbayern)

Mo., 14. August Beilngries (Oberbayern)

Fr., 18. August Hilpoltstein (Mittelfranken)

Sa., 19. August Fürth (Mittelfranken)

Fr., 25. August Bamberg (Oberfranken)

Sa., 26. August Schweinfurt (Unterfranken)

Fr., 1. September Würzburg (Unterfranken)

Sa., 2. September Marktheidenfeld (Unterfranken)

Weitere Infos zu Anlegestellen und Tickets unter

www.bayern3.de/partyschiff

Fränkischer TV-Star wieder vor der Kamera:

BR dreht Fernseh-Serie „5VOR12“ für KiKA

Die neue Serie „5VOR12“ erzählt in 24 Folgen

à 25 Minuten die Geschichten einer Handvoll

Jugendlicher, die alle mehrfach mit dem Gesetz

in Konflikt geraten sind und nun eine einmalige, aber auch

letzte Chance bekommen: Lassen sie sich nicht auf ein alpines

Bootcamp ein, droht der Knast. Die ersten zwölf Folgen

wurden im Sommer 2016 gedreht. Im Mai 2017 begannen

rund um Bayrischzell die Dreharbeiten für die nächsten

zwölf Episoden. Regie führen Niklas Weise und Christof

Der größte Pilsl. natürliche Die Ausstrahlung Thermalsee der Welt: ist ab Riesen-Spaß dem 18. September 2017 montags

bis donnerstags um 20.35 Uhr bei KiKA

im „gesunden Wasser“ des Hevizer See in Ungarn.

geplant.

Zusammen mit zwei Trainern (gespielt von Andreas Leopold Schadt

und Janne Drücker) verbringen fünf Jugendliche sechs Wochen auf

einer einsamen Hütte in den Bergen – ohne Strom, ohne fließendes

Wasser, ohne Handys, allein auf sich gestellt. Sie müssen lernen, für

sich selbst zu sorgen und sind gezwungen, sich mit ihrem bisherigen

Leben auseinanderzusetzen. Die Grenzen der Campregeln werden

dabei von den fünf Jungs stetig ausgetestet. Unter diesen extremen

Bedingungen kommen ihre Charakterzüge mit allen Schwächen und

Stärken besonders zum Vorschein, und auch die Probleme jedes

Einzelnen werden immer deutlicher. Die Serie zeigt, wie problematisch

ein Erwachsenwerden ohne Grenzen

und Regeln ist und erzählt von den Schwierigkeiten

der eigenwilligen Charaktere, sich

in eine Gruppe einzufügen. Um dabei einen

dokumentarischen Eindruck zu erhalten,

wurde beim Casting – einer

Mischung aus professionellen

und weniger erfahrenen

Schauspielern – besonders

auf die persönlichen

Erfahrungen der Darsteller

geachtet. Story

und Figuren sind aber

rein fiktiv. „5VOR12“

ist eine Koproduktion

des Bayerischen

Rundfunks (Redaktion:

Andreas M. Reinhard)

mit TV60 Filmproduktion

(Produzenten:

Marcus Roth und Sven

Burgemeister) für KiKA. n

Millionen Zuschauer kennen den

fränkischen Schauspieler Andreas

Leopold Schadt als Nürnberger

Tatort-Kommissar: Nun gibt sich

der gebürtige Hofer einerseits

in „Dahoam is Dahoam“ die

Ehre – auch im „KiKA“-Kanal ist

er demnächst zu sehen

Fotos: BR

35


Business

News aus der Metropolregion Nürnberg

von Prof. Dr. Klaus L. Wübbenhorst

Was wird aus Europa? Metropolregion

diskutiert auf dem Wissenschaftstag

Ein brisanteres Thema hätten

die Veranstalter des Wissenschaftstages

der Metropolregion

Nürnberg kaum wählen können:

„Europa im Wandel“ lautet das Thema

am 28. Juli 2017 an der Otto-Friedrich-

Universität Bamberg.

Beim letzten Wissenschaftstag 2016 an der Universität

Bayreuth war der Audimax zur Eröffnung bis auf den

letzten Platz gefüllt.

Foto: Metropolregion Nürnberg

Aufgrund ihres breiten geistes- und sozialwissenschaftlichen

Fächerspektrums ist die

Universität Bamberg prädestiniert, die Frage

nach der Zukunft Europas zu stellen. Wie

entwickelt sich der europäische Arbeitsmarkt

angesichts der Migration? Welche Verantwortung

erwächst aus unserem kulturellen und

historischen Erbe? Wo steht Europa in fünf

Jahren? Diskutiert werden diese und viele

andere Fragen aber nicht ausschließlich von

Wissenschaftlern! Eingeladen sind auch Vertreter

aus Wirtschaft, Politik, Verwaltung und

Bildung. Die Unternehmer sind traditionell

die größte Teilnehmer-Gruppe, die Wirtschaft

nutzt den Wissenschaftstag der Metropolregion

gern als Netzwerktreffen, um den Austausch

mit der Wissenschaft zu intensivieren.

Nicht zufällig macht das Sponsoring von

Unternehmen die Veranstaltung erst möglich.

Traditionell ist inzwischen auch das Sommerfest

der Metropolregion, das den Wissenschaftstag

beschließt. Zum Auftakt des Festes

präsentiert die Metropolregion Neues und

Prof. Dr. Klaus L. Wübbenhorst

Wirtschaftsvorsitzender der Europäischen

Metropolregion Nürnberg

Erfrischendes aus ihrer Mitmachkampagne

„Platz für…“ Die Motive der Kampagne haben

übrigens seit dem Start mehr als 15 Millionen

Menschen erreicht. Neugierig geworden? Die

Teilnahme am Wissenschaftstag ist kostenfrei,

es ist jedoch eine Anmeldung bis 17. Juli 2017

erforderlich. Unter www.wissenschaftstag.

metropolregionnuernberg.de/wissenschaftstag

finden Sie weitere Informationen

zum Programm und das Anmeldeformular.

Foto: Uwe Niklas

Ihr

Prof. Dr. Klaus L. Wübbenhorst

www.metropolregion.nuernberg.de

Der Golf Cup der Metropolregion Nürnberg –

ein Event etabliert sich

Oben: Spendenschecks für die Metropolregion und die

Club-Jugend (v. l.): Veranstalter André Hüsgen, Golfpräsident

Wolfgang Siry, Ratsvorsitzender Armin Kroder,

Wirtschaftsvorsitzender Prof. Dr. Klaus L. Wübbenhorst

vor einem Motiv der „Platz für“-Mitmachkampagne.

Die zweite Auflage des Golf Cups der Metropolregion

Nürnberg hat nochmals an Attraktivität

gewonnen und die Erwartungen der Veranstalter

und Schirmherren weit übertroffen.

Bei strahlendem Sonnenschein gingen fünfzehn

Teams auf der Anlage des Golf Clubs Am

Reichswald in Nürnberg an den Start. Mit der

gelungenen Abschlussveranstaltung am Abend im

Clubheim etabliert sich das Turnier als sportlichgesellschaftliches

Event. Die Schirmherren der

Veranstaltung, der Ratsvorsitzende der Metropolregion,

Landrat Armin Kroder, und der Wirtschaftsvorsitzende

der Metropolregion, Prof. Dr. Klaus L. Wübbenhorst,

waren voll des Lobes über das Tagesprogramm. Neben guten

Gesprächen über aktuelle Themen konnten sie vom Veranstalter

André Hüsgen (Noris-IB GmbH) einen Spendenscheck in Höhe von

3.000 Euro für Vorhaben in der Region entgegennehmen. Den Abschluss

des Abends bildete die Siegerehrung: Bei den Damen gewann

Karin Rinneberg, bei den Herren lag Thomas Zwilling vorn.

Die Team-Wertung entschied das Team AIDA MED (Michael Popp,

Aida Popp, Thomas Wolkersdorfer, Thomas Zwilling) für sich. ■

Fotos: Jürgen Friedrich

36


Prominenter Besuch im Autohaus Pickel:

Podiumsdiskussion

mit Joachim Herrmann

ERLANGEN – Die Bezirksgruppe Nordbayern (Nürnberg)

des Bundesverbandes Deutscher Volks- und

Betriebswirte e. V. (bdvb) hatte sich für seinen exklusiven

Talkabend im Mercedes-Benz Autohaus Pickel einen

ganz besonderen Gast eingeladen.

So stellte sich den rund 140 geladenen Gästen der Bayerische Staatsminister

des Innern, für Bau und Verkehr, Joachim Herrmann, als prominenter

Interviewpartner. In die Rolle der Talkmaster schlüpften bdvb-

Vizepräsident Bodo Wißkirchen und Hausherr Michael Pickel, die das

Gespräch mit interessanten Fragen lenkten. Dabei ging es auch um das

vieldiskutierte automatische Fahren. „Wenn das Auto mehr Situationen

selbst beherrschen kann, wird es weniger Fahrfehler geben und

sich die Zahl der Verkehrsunfälle reduzieren. Das wird die Verkehrssicherheit

nachhaltig verbessern“, betonte der Minister und ergänzte:

„Die letzte Verantwortung bleibt aber nach wie vor beim Fahrer.

Automatisierte Systeme müssen jederzeit durch den Fahrzeugführer

übersteuerbar oder deaktivierbar sein, d. h. der Fahrer wird also während

der Fahrt niemals durch das System ersetzt.“ Das große Thema

des Tages war allerdings die innere Sicherheit. „Das hat für die Bevölkerung

nicht nur in Bayern, sondern in ganz Deutschland oberste

Priorität.“ Fazit: „Wir können und müssen noch einiges tun, um unser

Land sicherer zu machen. Ich werde dazu meinen Beitrag leisten

– ob nun in Bayern oder nach der Bundestagswahl von Berlin aus.“ ■

Business

Bayerns Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann kam auf Einladung des Bundesverbandes

Deutscher Volks- und Betriebswirte e.V. (bdvb) als prominenter Interviewgast zur Talkrunde

ins Mercedes-Benz Autohaus Pickel. Hier wurde er von Inhaber und Geschäftsführer

Michael Pickel (2.v.r.), Veranstalter Bodo Wißkirchen (r.), Vizepräsident des bdvb, und Andreas

Rabitz, Leiter der Mercedes-Benz Niederlassung in Nürnberg (links), willkommen geheißen.

Als besonderes Gastgeschenk erhielt Bayerns Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann

von Juniorchefin Andrea Pickel – im Beisein von Vater und Autohaus-Inhaber Michael

Pickel – die Miniaturausgabe eines Mercedes-Cabriolets.

Store-Eröffnung in Nürnberg, Ludwigsplatz 7

Exklusive Designer-Herrenschuhe

+ VERLOSUNG +

4 x 1 Paar Designer

Herrenschuhe

von Floris van Bommel

Design Nürnberg Skyline

Größe 8, 9, 10 oder 11

E-Mail unter Angabe der gewünschten

Größe und der Adresse an: info@metropolnews.de

oder per Post an: Metropol News

Verlag, Hertzstraße 27, 90513 Zirndorf,

Kennwort: „Floris van Bommel“ , Einsendeschluss:

17.07.2017. Unter allen Einsendungen

entscheidet das Los. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Keine Barauszahlung.

Der Ludwigsplatz 7 ist für die niederländische

Schuhmanufaktur Floris van Bommel nach Köln,

Düsseldorf und Hamburg als vierte deutsche

Dependance eine bestens gelegene Adresse in Nachbarschaft

zu zahlreichen hochwertigen Marken-Stores.

„Nürnberg ist für den umliegenden Großraum eine echte Shopping-Destination.

Die City ist konzentriert und kompakt“, fasst Pepijn van Bommel,

Commercial Director, zusammen. „High-End und Mainstream sind

in der Innenstadt ebenso vertreten wie gute Mono-Brand-Stores. Wir

fühlen uns hier bestens aufgehoben und sehr wohl. Nicht zuletzt auch

wegen des warmen Willkommens durch die Stadt selbst.“ Wie auch

in den anderen FLORIS VAN BOMMEL-Stores findet der Besucher ein

boutiqueartiges Ambiente mit Betonböden, schlichten Kabinettschränken

und Hängelampen aus Kupfer. Sechs Mitarbeiter kümmern sich um

den Verkauf. Im Rahmen des Openings wird ein City-Schuh exklusiv

für Nürnberg präsentiert. Der handgefärbte, im ‚Blake’-Style genähte

Dressed-Schuh, in Cognac mit typisch blauer Sohle, zeigt im Fersenbereich

Signifikanzen der Stadt Nürnberg. Die Schuhkappe ist mit besonderen

Details abgesteppt, die das handwerkliche Können der Manufaktur

hervorheben. Der Cityschuh ist von Größe 38 bis 48 zum Preis von

249,90 Euro erhältlich – oder Sie gewinnen ihn bei unserer Verlosung! ■

37


Business

Promotionanzeige

Unten: Es gibt Lagerräume in Größen von einem bis fünfzig

Quadratmeter. Zum Teil sogar mit natürlichem Licht durch

Dachfenster, so dass hier auch Pflanzen überwintern können.

Die Lagerräume befinden sich sehr zentral direkt am Frankenschnellweg in der Dieselstraße 19 in Fürth.

myStorage – das neue Selfstorage

Lager in Fürth hat eröffnet!

Helle und beheizte Lagerräume in Größen von einem bis fünfzig Quadrat metern

stehen Privatpersonen und Gewerbetreibenden zur Verfügung. Die Lagerräume

sind täglich von 6 bis 24 Uhr zugänglich. Alle Räume sind nicht ein sehbar,

trocken und sauber sowie jeweils mit Tür und Schloss sicher verriegelt. Diese können

kurz- oder langfristig angemietet werden. Die kürzeste Mietdauer beträgt zwei Wochen. Ob im privaten

Bereich die Autoreifen, Möbel, Sportgeräte oder Babysachen zwischengelagert werden müssen,

oder im ge werblichen Bereich der firmeneigene Lagerraum zu klein wird. In der Dieselstraße

gibt es Lagerräume in allen Größen. Für Studenten, die in ihren Wohnungen nicht alles unterbringen

können oder ihre Möbel für ein Auslandssemester zwischenlagern müssen, gibt es sogar einen

günstigen Studentenpreis. Bei myStorage steht der Kundenservice im Fokus. So gibt es einmalig bei

Anmietung die Möglichkeit einen kostenlosen Pkw-Anhänger zu mieten, ebenfalls stehen vor Ort

unterschiedliche Transporthilfen zur Verfügung. Und wenn sich der Raumbedarf ändert, so ist ein

Wechsel auf eine kleinere oder größere Fläche problemlos möglich. www.mystorage.de/fuerth ■

Bequemen Transport ermöglichen z. B. Transportwagen,

Hubwagen und Rampen. Parkplätze zum Be- und Entladen sind

direkt am Gebäude.

Fotos: myStorage

Neu in Fürth (Nähe IKEA)

Lagerraum

einfach mieten

Unser Selfstorage-Lagerzentrum bietet einzeln abgeteilte und mit

eigener Türe und eigenem Schloss versehene Lagerräume zur

individuellen Anmietung an. Zugang 365 Tage im Jahr von 6 - 24 Uhr.

Gutschein: 100% Lager für 50% Preis

*Einfach Anzeige ausschneiden und mitbringen!

Gültig bis 31.12.2017 auf die ersten 4 Wochen Mietdauer.

myStorage AG • Dieselstr. 19 • 90765 Fürth

Tel. 0911 7879972-0 • fuerth@myStorage.de • www.myStorage.de

+ im Endausbau über 900

Lagerräume verfügbar

+ einzeln abschließbar

+ von 1-25 m²

+ nicht einsehbar

+ gesamt über 7.500 m²

+ ab 2 Wochen Mietdauer

+ günstige Mietpreise

+ für Privat und Gewerbe

+ Langzeitrabatte

+ Räume nicht einsehbar

+ trocken, sicher, sauber

+ Parkplätze am Gebäude

+ Laderampen

+ breite Gänge

+ gut ausgeleuchtet

Bei Anmietung:

+ PKW-Anhänger 24h gratis

+ 100% für 50% Aktion*

Lager: täglich 6:00 - 24:00 Uhr (für Mieter mit Code)

Bürozeiten: Mo-Fr 9:00 - 13:00 / 15:00 - 18:30 Uhr

Sa 9:00 - 14:00 Uhr


NEHMEN SIE ALLES MIT.

DER BMW 2er ACTIVE UND GRAN TOURER. JETZT FÜR 0,9 % FINANZIEREN OHNE ANZAHLUNG.

Egal, was Sie vorhaben, mit den BMW 2er Modellen Active Tourer und Gran Tourer sind Sie immer voll flexibel.

Dynamik und BMW typisches Design, ein hochwertig verarbeiteter Innenraum und praktische Ausstattungsmöglichkeiten

passen perfekt zu Ihrem aktiven Leben. Entdecken Sie aufregende Sportlichkeit ‒ Fahrt für Fahrt, Tour für Tour.

Vereinbaren Sie jetzt Ihre persönliche Probefahrt in den Betrieben Ihrer BMW Niederlassung Nürnberg.

Finanzierungsbeispiel 1 BMW 216i Active Tourer:

Fahrzeuggesamtpreis:

Anzahlung:

Laufzeit:

Nettodarlehensbetrag:

Darlehensgesamtbetrag:

23.743,40 EUR

0,00 EUR

36 Monate

22.315,40 EUR

22.818,00 EUR

Sollzinssatz p. a. 2 : 0,90 %

Effektiver Jahreszins: 0,90 %

Zielrate:

15.048,00 EUR

Monatliche Finanzierungsrate: ab 222,00 EUR

Zzgl. 849,00 EUR für Zulassung, Transport und Überführung.

Kraftstoffverbrauch innerorts: 6,9 l/100 km, außerorts: 4,9 l/100 km, kombiniert: 5,6 l/100 km,

CO 2

-Emission kombiniert: 128 g/km. Energieeffizienzklasse B.

BMW

GEWÄHRLEISTUNG 3

Wir vermitteln Finanzierungsverträge ausschließlich an die BMW Bank GmbH, Heidemannstr. 164, 80939 München.

1

Ein unverbindliches Finanzierungsbeispiel der BMW Bank GmbH, Heidemannstraße 164, 80939 München; alle Preise inkl. 19 % MwSt.;

Stand 04/2017. 2 Gebunden für die gesamte Vertragslaufzeit. 3 Über die gesetzliche zweijährige Händlergewährleistung hinaus können Sie im Falle

eines technischen Mangels bis zum Ende des 36. Monats nach erstmaliger Auslieferung oder Erstzulassung des Fahrzeugs (maßgeblich ist der

frühere Zeitpunkt) Nachbesserung nach Maßgabe des BMW Qualitätsbriefs verlangen. Ihre BMW Niederlassung Nürnberg berät Sie hierzu gerne.

Fahrzeugabbildungen sind farbabweichend und zeigen Sonderausstattungen. Druckfehler, Zwischenverkauf, Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

BMW AG Niederlassungen Nürnberg

www.bmw-nuernberg.de

Hauptbetrieb

Witschelstraße 60

90431 Nürnberg

Tel.: 0911-145-1111

Filiale Nordstadt

Kilianstraße 181

90425 Nürnberg

Tel.: 0911-145-0111

Filiale Fischbach

Regensburger Straße 420

90480 Nürnberg

Tel.: 0911-145-2111


Gesundheit

Eröffnung des neuen

BRK-Bildungszentrums mit

Notfallsanitäterschule

Am 8. Mai, dem Weltrotkreuztag,

wurde der Neubau des

BRK-Bildungszentrums mit

der Notfallsanitäterschule offiziell

eröffnet. Mit 220 Gästen aus Politik,

Wirtschaft, Wohlfahrtsverbänden,

Hilfsorganisationen und Nürnberger Firmen

begeht der BRK-Kreisverband den

Weltrotkreuztag mit einem Festempfang.

Vorstandsvorsitzender Prof. Dr. Peter Bradl konnte u. a. den bayerischen

Innenminister Joachim Herrmann, den 2. Bürgermeister

Christian Vogel, den 3. Bürgermeister Dr. Klemens Gsell sowie Mitglieder

des Bundestages und Landtages, Nürnberger Stadträte und

Vertreter der Regierung und des Bezirkes Mittelfranken begrüßen.

2014 startete das BRK erstmalig mit der Ausbildung zum Notfallsanitäter

bzw. Notfallsanitäterin. Die Notfallsanitäterinnen und -sani-

CARE CENTER FÜRTH im Herbst 2017 bezugsfertig

Rund zweihundert interessierte Gäste, darunter

auch künftige Bewohner, folgten der Einladung

auf die Baustelle des CARE CENTER FÜRTH an der

Poppenreuther Straße.

Künftige Bewohner und deren Angehörige, Käufer der Pflege appartements

und der betreuten Seniorenwohnungen sowie interessierte Kapitalanleger

nutzten die Gelegenheit, sich über das neu entstandene,

fast bezugsfertige Projekt zu informieren und die Musterzimmer im Erdgeschoss

zu besichtigen. Das Pflegeheim wird voraussichtlich im November

2017 an den Betreiber Curanum AG übergeben, die betreuten

Wohnungen Anfang 2018. Das CARE CENTER FÜRTH ist die erste Einrichtung

dieser Art in Fürth, die die aktuellen Vorgaben nach dem Bayerischen

Pflege- und Wohnqualitätsgesetz sowie die baulichen Normen

der Barrierefreiheit erfüllt und somit im nordöstlichen Stadtgebiet Fürth

eine seit langem bestehende Versorgungslücke schließt. Die Curanum

AG betreibt u. a. in der Fürther Rosenstraße bereits eine Einrichtung

für Senioren und gehört zur französischen KORIAN-Gruppe, die laut

der Fachzeitschrift Care Invest in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal

in Folge den 1. Platz unter den Betreibern in Deutschland belegt. ■

Niederlassungsleiter BMW Nürnberg Ralf Schepull, Innenminister

Joachim Herrmann, ärztlicher Leiter Schule Dr. med. Stefan Plank,

BRK KV Vorstandsvorsitzender Prof. Dr. Peter Bradl, Schulleiter

Helmut Deinzer, BRK Landesgeschäftsführer Leonhard Stärk und

Nürnberger Kreisgeschäftsführerin Brigitte Lischka.

täter werden künftig die höchste nichtärztliche Qualifikation

des Rettungsdienstpersonals haben. Nun

wurde das neue Gebäude des Bildungszentrums mit

Notfallsanitäterschule endlich eröffnet. Große Freude

dabei: Die BMW-Niederlassung Nürnberg überlässt großzügig der

BRK-Schule für Ausbildungs- und Unterrichtszwecke einen BMW

218i Gran Tourer im Wert von ca. 35.000 Euro. „Wir freuen uns sehr,

dass wir mit dem Fahrzeug den praktischen Unterricht des Nürnberg

BRKs unterstützen und damit die Rettungstechniken entsprechender

Notfallsituationen geübt werden können“, so Ralf Schepull, BMW

Niederlassungsleiter von Nürnberg, bei der feierlichen Übergabe. ■

Andreas Bader (GF BG Immobiliengruppe), Sindy Mitzenheim (Leitung Seniorenheim

Curanum) und Christian Gharieb (Curanum AG) vor dem Modell des CARE CENTER.

Fürth.

Fotos: Jürgen Friedrich Fotos: Sohrab Taheri, BRK Nürnberg

Die gemütlich und funktional eingerichteten Zimmer

bieten den neuen Bewohnern rundum Komfort.

Der Garten des CARE CENTER FÜRTH verspricht Erholung und Natur vor der Haustür.

40

Muster-Grundriss

eines Zimmers.


Gesundheit

Warum leiden Diabetiker so häufig an Arthrose?

Neues Forschungsprojekt soll Klärung bringen.

Diabetiker leiden besonders oft an Gelenkverschleiß; ihr Risiko ist etwa doppelt so hoch. Patienten mit

sogenanntem Alters- oder Typ-2-Diabetes erhalten viermal häufiger ein künstliches Hüft- oder Kniegelenk.

Eine Arbeitsgruppe im Institut für Anatomie der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität in

Nürnberg untersucht, welche Faktoren bei Diabetikern zur Zerstörung des Gelenks beitragen.

Es gibt Hinweise darauf, dass die Konzentration

von Interleukin-10, einem Stoff, der

Entzündungen hemmt, bei Diabetikern erniedrigt

ist. Ein Forschungsstipendium der

Kerscher’schen Stiftung in Höhe von 15.000

Euro unterstützt die Forschungsarbeiten im

Nürnberger Institut. Sie sollen nicht nur den

Mechanismus der Arthrose-Entstehung bei

Diabetes klären, sondern auch Ansatzpunkte

für mögliche Therapien finden.

„Diese Kerscher’sche Stiftung wurde für die

Förderung der öffentlichen Gesundheitspflege

gegründet. Das Forschungsprojekt am

Anatomischen Institut der Paracelsus Universität

hat uns überzeugt“, erklärte David

Goliath Brühl, Vorstand der Kerscher’schen

Stiftung bei einer Pressekonferenz am 21.

November in Nürnberg. „Gleichzeitig freuen

wir uns darüber, dass wir damit die Medizinforschung

an der jungen Paracelsus Medizinischen

Privatuniversität in Nürnberg unterstützen

können.“ An der Universität, die eng

mit dem Klinikum Nürnberg kooperiert, werden

drei Studienjahrgänge mit insgesamt

150 Studierenden ausgebildet. „In den ersten

drei Jahren konnten renommierte Wissenschaftler

und Kliniker für die Lehrstühle

berufen werden“, erklärte Univ.-Prof. Dr.

Wolfgang Söllner, Vizerektor der Paracelsus

Universität in Nürnberg. Dazu gehört auch

Univ.-Prof. Dr. Gundula Schulze-Tanzil, deren

Forschungsschwerpunkt die Erforschung

molekularer Mechanismen von Entstehung

und Fortschreiten der Arthrose sowie deren

Beeinflussung durch entzündungshemmende

Mediatoren ist. Ihr Mitarbeiter Sandeep

Silawal hat das Forschungsstipendium der

Kerscher’schen Stiftung erhalten. „Diabetes

ist eine häufige Volkskrankheit. Wir sind

dankbar, dass wir nun diesen wichtigen

Aspekt der Arthrose-Entstehung mit Hilfe

des Stipendiums bearbeiten können“, sagte

Prof. Schulze-Tanzil. Bei der Arthrose wird

der schützende Gelenkknorpel geschädigt;

jegliche Bewegung kann zur Qual werden.

Die Erkrankung entsteht häufig bei Übergewicht;

Diabetes ist jedoch ein unabhängiger

Risikofaktor. Arthrose ist zudem eine

komplexe Erkrankung und betrifft nicht nur

den Gelenkknorpel; auch andere Teile des

Gelenks können chronisch entzündet sein.

Fallen die körpereigenen knorpelprotektiven

Substanzen wie Interleukin-10 aus, die diese

Entzündungen unterdrücken, so schreitet

die Erkrankung voran.

„In unserem Labor beschäftigen wir uns

seit vielen Jahren mit diesen Mechanismen

und haben Modelle mit Knorpelzellkulturen

entwickelt“, berichtet Prof.

Schulze-Tanzil. Nun werden die Nürnberger

Wissenschaftler untersuchen, wie sich

ein erhöhter Blutzucker und andere Stoffwechselveränderungen

durch Diabetes auf

die Korpelzellen auswirken. Ein nächster

Schritt wäre u.a. die Untersuchung von Gelenkmaterial,

das Diabetikern beim Kniegelenkersatz

entnommen wird.“ ■

Hochkarätiges Mediziner- und Forscher-Team: Univ.-Prof. Dr. Gundula Schulze-Tanzil, Prof. Dr. Martin Wilhelm,

Vizedekan Forschung der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität in Nürnberg, und Axel Müller, Vorstand der

Kerscher’schen Stiftung, überreichten die Forschungsurkunde.

Foto: Klinikum Nürnberg/Uwe Niklas

Info

Das Klinikum Nürnberg ist eines der größten

kommunalen Krankenhäuser in Deutschland

und bietet das gesamte Leistungsspektrum

der Maximalversorgung an. Mit rund 2.370

Betten an zwei Standorten (Klinikum Nord und

Klinikum Süd) und 6.200 Beschäftigten versorgt

es 100.000 stationäre und knapp 100.000

ambulante Patien ten im Jahr. Zum Klinikverbund

gehören drei weitere Krankenhäuser im

Landkreis Nürnberger Land. Die Paracelsus

Medizinische Privatuniversität in Nürnberg

wurde 2014 gegründet und ist zweiter Standort

der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität

in Salzburg. In Nürnberg werden jährlich 50

Medizinstudierende ausgebildet. Das Curriculum

orientiert sich eng an der Ausbildung der

amerikanischen Mayo Medical School.

Die Paracelsus Medizinische Privatuniversität

kooperiert zudem mit weiteren wissenschaftlichen

Einrichtungen im In- und Ausland.

41


REISEN

MACHT

SPASS!

Herzliche Begrüßung und

Premierenfeier auf dem

Vorfeld des Nürnberger

Flughafens – mit feierlichem

Tortenanschnitt: Jürgen

Kohstall (Leiter Marketing

und Unternehmenskommunikation

im Albrecht Dürer Airport Nürnberg),

Benjamin Caja (bmi regional-Verkaufsleiter

Deutschland), Dr. Michael Hupe (Geschäftsführer

des Albrecht Dürer Airport Nürnberg),

Jochen Schnadt (Chief Commercial Officer der

Fluggesellschaft bmi regional),

Dr. Michael Fraas (Wirtschaftsreferent der

Stadt Nürnberg), Christian Käser (Head of

Aviation Marketing & Business Development

im Albrecht Dürer Airport Nürnberg) und

Flughafen-Pressesprecherin Stefanie Schmidts.

Foto: Leo Loy

Neue Direktverbindung von Fluglinie bmi regional

Sechsmal wöchentlich von Nürnberg nach Birmingham

Foto: VisitBritain

Wasserfontänen der Nürnberger Airport-Feuerwehr und Super-Torte

zur Flugpremiere Birmingham-Nürnberg-Birmingham! Ab sofort fliegt

bmi regional sechsmal wöchentlich von Nürnberg nach Birmingham

und zurück. Im Mai wurde die neue Direktverbindung von Dr. Michael Fraas, Wirtschaftsreferent

der Stadt Nürnberg, Jochen Schnadt, CCO von bmi regional, und

Dr. Michael Hupe, Flughafengeschäftsführer, offiziell eröffnet.

Nach Birmingham fliegen – mit bmi regional: Die englische

Millionenstadt bietet Städtebummlern viele Eindrücke

– und Hausbootfahrer finden hier einen idealen

„Stützpunkt“ für anschließende Kanal- und Fluss-Reisen.

Foto: VisitBritain

Modern und historisch zugleich: Das Zentrum von

Birmingham ist eine Augenweide für Städtebummler.

Info: bmi regional

bmi regional verfügt über eine reine Jet-Flotte mit

insgesamt 18 Flugzeugen. Aktuell führt die Airline

mehr als 400 Linienflüge pro Woche zu 35 Zielen

in 11 europäischen Ländern durch und beschäftigt

über 400 Mitarbeiter. bmi wurde nach 2015

auch im September 2016 erneut mit dem Munich

Exchange Award ausgezeichnet. Das Streckennetz

des Carriers inkludiert u.a. Oslo und Stavanger in

Norwegen, Brüssel in Belgien, Bremen, Rostock,

Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf, München und

Nürnberg in Deutschland, Mailand Bergamo und

Mailand Malpensa, Graz, Paris und Toulouse,

Rotterdam sowie Aberdeen, Birmingham, Bristol,

Derry, East Midlands, Newcastle, Norwich, London

Stansted und Southampton in Großbritannien.

42

www.flybmi.com

Foto: Leo Loy

Vor allem die Automobilindustrie profitiert

von der neuen Verbindung. Die neue Direktverbindung

zwischen Nürnberg und Birmingham

ist für beide Wirtschaftsstandorte von

enormer Wichtigkeit. Speziell die fränkische

Automobil-Zulieferer-Industrie begrüßte die

Einführung der neuen Strecke. Viele fränkische

Unternehmen, wie Schaeffler, Brose

oder Rehau, pflegen enge wirtschaftliche Beziehungen

zu britischen Automobilbauern und

-zulieferern, wie Jaguar Land Rover, Aston

Martin, Goodyear Dunlop oder Certec, deren

Firmensitze sich in der Region um Birmingham

befinden. In der britischen Automobilindustrie

sind in den Midlands rund 115.000 Menschen

beschäftigt, in Nordbayern stellt die Automotive-Branche

rund 88.000 Arbeitsplätze. „Die

Metropolregion Nürnberg ist Heimat vieler

international tätiger Konzerne. Das international

vernetzte Cluster der Automobilzulieferer

hat hierbei eine sehr große Bedeutung.

Die neue Verbindung nach Birmingham, dem

Zentrum des britischen Automobilbaus, ist

daher eine Bereicherung für die wirtschaftlichen

Beziehungen“, so Dr. Michael Hupe,

Geschäftsführer Airport Nürnberg. Nürnbergs

Wirtschaftsreferent Dr. Michael Fraas sieht

durch das neue Flugangebot neue Chancen

für den Wirtschaftsstandort: „Die High Tech-

Regionen Nürnberg und Birmingham rücken

dank Albrecht-Dürer-Airport Nürnberg und der

Verbindung von bmi regional enger zusammen,

das gibt neue Chancen für eine engere Vernetzung

und Synergien.“ Jochen Schnadt, CCO

von bmi regional: „Wir freuen uns über diese

neue Verbindung nach Birmingham, deren Vorzüge

unsere Geschäftsreisenden und Urlauber

gleichermaßen nutzen können. Beste Qualität,

exzellenter Service und Professionalität

sind unser Markenzeichen und mit Nürnberg

gesellt sich nun mittlerweile unsere siebente

Destination in Deutschland zu unserem stetig

wachsenden Netzwerk.“ Die Flüge können ab

88 Euro für den einfachen Flug zwischen Nürnberg

und Birmingham inkl. Steuern und Servicegebühren

gebucht werden. Im Preis enthalten

sind 23 kg Freigepäck plus 12 kg Handgepäck,

kostenlose Snacks und Drinks an Bord, 30

Minuten Quick Check-In und Lederbestuhlung

an Bord der modernen Embraer Flotte. ■

Großer Bahnhof für den ersten bmi regional-Flieger, der aus Birmingham kommend in Nürnberg landete:

Die Flughafen-Feuerwehr sprühte einen „Premiere-Wasser-Regenbogen“.


Unterwegs

Fernwehgeschichten von Leo Loy

REISEN

MACHT

SPASS!

Foto: Dimo Dimov/Volksoper Wien

Die Volksoper in Wien ist der

Geheimtipp für Kulturfreunde

Acht Premieren, eine europäische

und eine österreichische

Erstaufführung, vier

Wiederaufnahmen, dazu 20 Repertoirestücke

sowie zahlreiche Sonderprogramme

stehen in der 11. Saison der

Direktion Robert Meyer auf dem Spielplan

2017/ 2018 der Volksoper in Wien.

Das herrliche und historische Theater

bietet wie gewohnt einen repräsentativen

Querschnitt durch das gesamte

Musiktheater – Operette, Oper, Musical

und Ballett – aus vier Jahrhunderten.

Maria Happel eröffnet die neue Volksoper-

Spielzeit als Mama Rose in Jule Stynes

Kultmusical „Gypsy“ in der Inszenierung von

Vielseitige und beliebte

Schauspielerin: Rebecca

Nelsen ist ein Wiener

„Volksoper-Geheimtipp“.

In der aktuellen Saison

steht sie als Rosina in

der Wiederaufnahme

von „Der Barbier von

Sevilla“ auf der Bühne.

Auf unserem Foto ist

sie in der Volksoper-

Auf führung „Marylin

Forever“ zu sehen.

Foto: Johannes Ifkovits/Volksoper Wien

Werner Sobotka. Große und kleine Kinder dürfen

sich im November auf die österreichische

Erstaufführung von Valtinonis Kinderoper „Pinocchio“

freuen, während sich Davide Bombana

im Dezember mit dem Ballett „Roméo et

Juliette“ dem berühmtesten Liebespaar aller

Zeiten zuwendet. Als 100. Premiere der Direktion

Robert Meyer kommt im Februar Heubergers

Operettenklassiker „Der Opernball“ zurück

auf die Bühne der Volksoper und im März

feiert Daniel Schmutzhard als Billy Bigelow

in „Carousel“ sein Volksopern-Comeback und

Musicaldebüt. Auf den gelungenen Einstand

in der vergangenen Saison folgt im April 2018

mit der europäischen Erstaufführung der Kammeroper

„Marilyn Forever“ von Gavin Bryars

die zweite Produktion der Volksoper im Kasino

am Schwarzenbergplatz. Da kommt das Leben

von Hollywood-Legende Marilyn Monroe auf

die Bühne. Gavin Bryars‘ Kammeroper „Marilyn

Forever“ wurde 2013 in Victoria, Kanada,

uraufgeführt und seither zwei weitere Male,

im australischen Adelaide und in Kalifornien,

nachgespielt. Die Volksoper produziert nun in

der Regie von Christoph Zauner die europäische

Erstaufführung des Stücks. Ausgehend

von der letzten Nacht im Leben Marilyn Monroes,

dem 5. August 1962, entfalten sich vor

dem Publikum die Szenen der Oper wie

Puzzleteile, die den Mythos Marilyn

abbilden. Ein Regisseur (Morten Frank

Larsen) konfrontiert Marilyn (Rebecca

Nelsen) in einer fiktiven Probensituation

mit den Widersprüchen ihres Lebens

und schlüpft in die Rollen ihrer Männer.

Ein kleiner Chor kommentiert das Geschehen.

Das achtköpfige Kammerorchester

unter der Leitung von Wolfram-

Maria Märtig wird durch ein Jazztrio

auf der Bühne ergänzt. Europäische

Erstaufführung am 14. April

2018. Der Knüller gleich

zum herbstlichen Start:

Zum Saisonauftakt bringt

die Volksoper Jule Stynes

Broadway-Hit „Gypsy“ nach

Wien. Die Lebensgeschichte

von Rose Louise Hovick,

die unter dem Namen Gypsy

Rose Lee als schillernder

Burlesque-Star weltberühmt

wurde, wurde 1959 am Broadway

uraufgeführt und zählt zu

den Klassikern des amerikanischen

Musicals. Nun kommt

die Geschichte von Mama Rose, die alles

nur Erdenkliche tut, um die Theaterkarrieren

ihrer Töchter June und Louise voranzubringen,

erstmals auf die Bühne der Volksoper

Wien. Premiere am 10. September 2017. n

Berühmtes Tanzpaar

im Balett der Volksoper

Wien: Maria Yakovleva

und Davide Dato.

Foto: Johannes Ifkovits/Volksoper Wien

Ein stolzes Haus: Die Volksoper in Wien präsentiert nicht nur

Opern und Operetten, sondern auch viele Musicals – demnächst

wieder den Benatzky-Knüller „Axel an der Himmelstür“.

www.volksoper.at

Von Nürnberg nach Wien (und

zurück) fliegt täglich bis zu zweimal

„E urowings“. Hin- und Rückflugtickets

ab rund 70 Euro.

Foto: Dimo Dimov/Volksoper Wien

43


REISEN

MACHT

SPASS!

Wellnesshotel Der LÖWE ****

Lebe Frei

Der Sommer kann gerne

kommen: Ein Pärchen

erholt sich am Teich vom

Wellness- und SPA-Hotel

Der LÖWE in Leogang.

Sommerliches Romantik-Motiv mit einer wunderbaren

Bergkette und mit dem Hotel Der LÖWE in Leogang.

Mitmachen und gewinnen!

GEWINNSPIEL

Mitmachen und gewinnen! Machen Sie mit

beim großen Gewinnspiel von eines der Geheimtipp-

Wellness- und Urlaubszentren im Salzburgerland –

dem Genuss-Hotel Der LÖWE im österreichischen

Leogang. Erleben Sie erholsame Tage zu jeder

Jahreszeit!

Beantworten Sie folgende Frage:

Wofür ist das Hotel Der LÖWE bei seinen

Gästen besonders bekannt?

a) Laute Disco-Nächte

b) Entspannung und Wellness

c) Paragliding

Schicken Sie die Lösung mit dem Kennwort

GEWINNSPIEL DER LÖWE per E-Mail an:

info@metropol-news.de oder per Post an:

Metropol News Verlag, Hertzstraße 27, 90513 Zirndorf

Teilnahmebedingungen

Teilnahmeschluss: Montag, 19. Juni 2017. Zu gewinnen

gibt es einen Gutschein für drei Übernachtungen für zwei

Personen, inklusive Halbpension (ohne Getränke). Reisetermine

nur in Absprache mit der Hotelleitung, nur nach

Verfügbarkeit. An- und Abreise auf eigene Kosten. Keine

Barauszahlung. Unter allen Teilnehmern entscheidet das

Los. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Sorgen für schöne und erholsame

Urlaubstage: Ehepaar Barbara und

Rupert Madreiter, beliebte Gastro-

Unternehmer vom Wellness- und

SPA-Hotel Der LÖWE.

Außergewöhnliche Art der

Entspannung: Bierpeeling im Hotel

Der LÖWE in Leogang.

ZUR WELLNESS IN DIE BERGE: „ADULTS ONLY“

REFUGIUM, DAY- UND FAMILY-SPA IN LEOGANG

Wellness in Leogang: Herrliche Entspannungsmassage

im Hotel Der LÖWE.

In Leogang, inmitten der Salzburger

Berge, ist das Vier-Sterne-Hotel

Der LÖWE ein Topziel für Wellnessfreunde.

Über den Dächern

von Leogang breitet sich mit dem

„LEONARIUM“ eine exklusive Welt

der Ruhe, Entspannung, Vitalität

und Schönheit nur für Erwachsene

aus. Von der Indischen Kaash Massage

über die Löwenzeremonie mit warmen

Wandelsteinen aus Kärntner Marmor

bis hin zu wohltuenden Bierpeelings,

Biersaunaaufgüssen und klassischen

Anwendungen zeigt sich das LEONARI-

UM auf höchstem Niveau. Erstklassige

Treatments der Marke Germaine de

Capuccini, ein traumhaftes Bergpanorama

und ein von natürlichen Materialien

geprägtes Ambiente verführen zum

Entspannen. Der Ruheraum heißt nicht

umsonst „Steinberg-Kino“ – Erholung

im Angesicht der Berge. Die sieben

„lebe frei-Suiten“ krönen eine Auszeit

im LÖWEN. Ab 63 Quadratmeter sind

die Suiten groß und unter anderem mit

Privat-Sauna (fünf Suiten), offenem

Kamin und eigener Dachterrasse oder

großem Balkon ausgestattet. Die Zimmer

sind hell, in natürlichen Materialien gehalten

und bieten alle Annehmlichkeiten.

Von den Terrassen und Balkonen wird

ein traumhafter Blick in die Leoganger

Bergwelt frei. Die zweite Wellnessoase

ist als Der LÖWE Family Spa perfekt für

junge Gäste und Familien. Am Naturpool

im Der LÖWE-Gartl lassen Sonnenanbeter

die Seele baumeln.

Im LEONARIUM sind auch Day Spa-

Gäste herzlich willkommen. Das Hotel

Der LÖWE liegt inmitten einer der besten

Bike-Destinationen, einer der größten

Wanderregionen Österreichs sowie

im Golf Alpin Resort. Seine stylische

„LIONS LOUNGE“ ist laut Falstaff eine

der besten Bars in Österreich. Der Chef

de cuisine hat mit seiner „Alpinen Gourmetküche“

für die Leoganger Topadresse

eine eigene Küchensprache entwickelt.

Löwenstarke Auszeit Leistungen: 4 Ü

inkl. Verwöhnpension PLUS u. alle Inklusivleistungen,

Family Spa mit Hallenbad

und Saunen, Adults only SPA, 1 x Kopfund

Gesichtsmassage, 1 x Bierpeeling

zur eigenen Verwendung in der Sauna,

1 x feuchtigkeitsspendende Körperpackung

Preis p. P.: ab 395 Euro

Short Stay Spa (Anreise So., Mo.,

Di., Mi.) Leistungen: 2 Ü inkl. Verwöhnpension

PLUS u. alle Inklusivleistungen,

1 Spa-Behandlung 50 Min. nach Wahl,

Family Spa mit Hallenbad und Saunen,

LEONARIUM-Wellness nur für Erwachsene,

im Sommer tägl. gratis Bergbahnfahrt

Preis p. P.: ab 230 Euro

Wellnesshotel Der LÖWE ****

Lebe Frei

Barbara & Rupert Madreiter

A-5771 Leogang 119, Salzburger Land

Tel. 0043 6583 7428

lebefrei@loewe.at

www.loewe.at

Restaurant im Hotel Der LÖWE: Die Küche im „Löwen“ ist

berühmt, die Einrichtung ist anheimelnd und gemütlich.

Fotos: Hotel Der LÖWE

44


Foto: Castillo Hotel Son Vida

Unten: Berühmter Castillo Son

Vida-Generalmanager, exzellenter

Mallorca-Kenner: Oscar del Campo

leitet seit vier Jahren das historische

Fünf-Sterne-Hotel.

REISEN

MACHT

SPASS!

Restauriertes und renoviertes historisches Hotel – eines der besten im Mittelmeer-Raum, Treffpunkt der Golfer –

oberhalb von Palma de Mallorca: „Castillo Hotel Son Vida“.

Foto: Gabriele Loy

Das „Castillo Hotel Son Vida” auf Mallorca

präsentiert jetzt 65 neu renovierte Zimmer

Gäste des zur erlesenen Marriott-Marke „The Luxury Collection“ gehörenden

Castillo Hotel Son Vida in Palma de Mallorca dürfen sich auf

65 renovierte Zimmer der Kategorie Classic freuen. Das neue Design

der im Westflügel des Hotels gelegenen Zimmer spiegelt das mediterrane Inselambiente

kombiniert mit einer Aussicht auf die üppige Gartenlandschaft wider.

Foto: Castillo Hotel Son Vida

Eine elegant-einladende Leichtigkeit bestimmt

das neue Interieur der 65 renovierten

Zimmer der Kategorie Classic. Helles und

schlichtes, aber elegantes Mobiliar sowie

cremefarbene Teppichtöne dominieren in den

neu gestalteten Zimmern, während bewusst

gesetzte blau- und grünfarbene Akzente ein

beschwingtes mediterranes Inselflair schaffen,

das an das türkisfarbene Meer erinnert.

Die Neugestaltung verstärkt das durch die

raumhohen Fenster einfallende Licht und

schafft ein helles Wohlfühlambiente. Typisch

mallorquinische Dekorationsobjekte – darunter

Vasen und Lampen der traditionsreichen

Glasbläserei Gordiola, die auch internationale

Bekannheit genießt, und Kissen mit mallorquinischen

Mustern – reflektieren den Charme,

die Geschichte und die Schätze des Standortes.

Aus den Fenstern und von den Terrassen

schweift der Blick über die saftig-grüne,

blühende mallorquinische Pflanzenpracht:

Palmen, Kiefern und Olivenbäume, die leuchtend

farbenfroh blühenden Bougainvilleen,

aber auch Kak teen und Sukkulenten bilden

eine immergrüne Kulisse. „Da die Zimmer der

Kategorie Classic keinen Meerblick haben,

wollten wir in diesen Zimmern die mediterrane

Inselatmosphäre verstärken”, so Oscar del

Campo, General Manager Castillo Hotel Son

Vida. „Es ist uns gelungen ein Refugium zu

schaffen, das in Kombination mit der Aussicht

auf die wunderbar vielfältige mallorquinische

Flora ein authentisches Erlebnis verspricht.”

Das Castillo Hotel Son Vida zählt zur erlesenen

Riege der Luxury Collection. Das historische

Schlosshotel aus dem 13. Jahrhundert – das

einzige derart gut erhaltene, gepflegte und

restaurierte Hotel im Mittelmeer – bezaubert

seine Gäste mit einer Kombination aus historischer

Architektur, kostbaren Antiquitäten,

wertvollen Gemälden bedeutender Künstler

und allen modernen Annehmlichkeiten. Hier

haben sich schon die spanische Königsfamilie

und illustre Gäste wie Gracia Patricia,

Aristoteles Onassis und Maria Callas wohl

gefühlt und den unvergesslichen Blick von

der legendären Terrasse auf die Inselhauptstadt

und das Meer genossen. 164 Zimmer

und Suiten stehen zur Auswahl, alle mit Blick

auf Palma oder den mediterranen Park und

die benachbarten Greens des traditionellen

Meisterschaftsplatzes Arabella Golf Son Vida.

Im Restaurant „Es Castell“ wird spanischmediterrane

Gourmetküche serviert, während

Küchenchef Rafael Dengra im Bodega-Restaurant

„Es Vi“ Tapas in leichter Form kreiert. Eine

groβe Auswahl verschiedener Weine bester

Lagen und Jahrgänge aus Mallorca und dem

spanischen Festland runden das kulinarische

Angebot ab. Im Arabella Spa erwarten die

Ganz neue Zimmer mit Blick auf die herrlichen Gärten.

Wunderschöne Anlage: Das historische Hotel „Castillo

Son Vida“ – mit herrlichem Blick auf Palma.

Gäste die Pflegeprodukte und Anwendungen

der Beauty-Serie Anne Sémonin. Zahlreiche

Konferenz- und Banketträume, meist mit Tageslicht

und direktem Ausgang auf eine Terrasse,

machen das Castillo Hotel Son Vida

zum idealen Ort für Meetings und Feiern. ■

Castillo Hotel Son Vida

Tel. 0034 971 4934934

www.luxurycollection.com/castillo

Foto: Castillo Hotel Son Vida

45


REISEN

MACHT

SPASS!

Unzählige Spezialitäten werden in den vielen Metzgereien angeboten – besonders

lecker sind die rohen und gekochten Schinken- sowie Salami-Sorten!

Südtirol-Geheimtipp: Kulinarischer

Genuss- Urlaub im Weindorf Terlan

Schlutzkrapfen, Schüttelbrot, zarter Schinken, Spargel

und feiner Wein: Das ist die kulinarische Genuss-Ortschaft

Terlan – ein Urlaubsort für Feinschmecker! Mit

mehr als 4.000 Einwohnern gehört die Gemeinde Terlan zu

den größeren im Etschtal zwischen Bozen und Meran. Neben

dem Hauptort auf 250 Meter über dem Meeresspiegel –

umgeben von der Südtiroler Bergwelt – zählen die Dörfer

Siebeneich und Vilpian zum Terlaner Gemeindegebiet.

Rund ein Dutzend verschiedener Brötchen-Sorten werden zwischen Bozen und Meran

nicht nur in Bäckereien, sondern auch Restaurants angeboten.

Foto: Südtirols Süden Fotos: Gabriele Loy

Tourismusverband

Südtirols Süden

Pillhofstr. 1

I-39057 Frangart – Südtirol

Tel. 0039 0471 633488

info@suedtirols-sueden.info

www.suedtirols-sueden.info

Weithin sichtbar ist Terlan dank des Turms der Pfarrkirche, der zu den

höchsten Südtirols zählt und aus rot schimmerndem Porphyrgestein

gebaut wurde. Mit der Schlossruine Maultasch und dem Schloss

Greifenstein gibt es auch zwei Burgen, die beide eine besondere

Geschichte aufweisen. Terlan befindet sich an der östlichen Seite

des Etschtales, wo die Apfelhaine in Weinberge übergehen. Eine

Besonderheit ist der hier Spargelanbau. Feinschmecker und Spargel-

Fans lassen sich alljährlich im Frühjahr die köstlichen Gerichte der

„Terlaner Spargelwochen” munden, begleitet vom Terlaner Sauvignon,

der als idealer Spargelwein

gilt. Praktisch

sind die Anbindungen an

Südtirols Städte Bozen

und Meran per Bahn, Fahrradweg

und Straße (etwa

10 bis 15 Autominuten).

Vom Ort Vil pian verkehrt

Eindrucksvoll: Riesiger Weinkeller – das ist Südtirols Süden – ein Besuch in der

Weinkellerei Terlan lohnt sich.

eine Seilbahn auf das rund 1.000 m höher gelegene Hochland des

Salten: Das familienfreundliche Wandergebiet am Fuße der Sarntaler

Alpen wartet darauf, von Feriengästen entdeckt zu werden.

Der Tourismusverein Terlan organisiert von Juni bis Oktober jeden

Mittwoch eine geführte Wanderung für die Gäste. Mit dem eigenen

Auto fahren wir zu lohnenden Wanderzielen am Tschöggelberg, im

Meraner Gebiet oder in die Dolomiten (Weltnaturerbe). Mitmachen

kann jeder mit etwas Gehübung, da leichte bis mittelschwere Wege

und Ziele ausgesucht werden. Die reine Gehzeit beträgt zwischen

drei und fünf Stunden. Unter fachkundiger Führung erfahren Sie nicht

nur Wissenswertes über die Bergwelt, sondern auch über Geschichte

und Bauwerke, über Pflanzen- und Tierwelt. Die Wanderbegleiterinnen

Evi, Helene und Maria freuen sich auf Ihr Mitwandern. ■

46


Fotos: Gelencsér Dental

M

it

Unterwegs

Reisetipps von Dr. Schenkenfelder

Gesundheitsurlaub in Ungarn: Entspannung, Wellness und Zahnbehandlung in Top-Qualität.

Für ein strahlendes Lächeln nach Bad Hévíz

einem Lächeln auf den Lippen kehren Gäste von ihrem Kur- oder Wellnessurlaub

an der westungarischen Bäderstraße nach Hause zurück.

Bei einem Aufenthalt in Bad Hévíz sorgt die Gelencsér Dental Zahnklinik

dafür, dass dieses Lächeln besonders strahlend ausfällt. Im Wellness-

Urlaub Körper und Seele „aufhellen“ – und die Zähne gleich dazu?

Bad Hévíz bietet sich dafür geradezu

an. Ungarns zweitwichtigste

Tourismus-Destination

nach Budapest liegt am größten

natürlichen Thermalsee

der Welt und kann auf eine

Zahn-Medizin in Bad Hévíz: über 200-jährige Kurtradition

Ein elfköpfiges Ärzteteam zurückblicken. Die Traditionelle

Hévízer Heilmethode,

um Dr. Kalman Gelencsér

bietet in Bad Héviz alle

klassischen zahnärztlichen Medical-Wellness, Spa- und

Leistungen in Top-Qualität Beauty-Treatments werden

und hat ein eigenes Zahnlabor

im Haus.

mit großen Erfolgen angewandt.

Neben den vielen

Wellness-Einrichtungen und Qualitäts-Hotels

hat sich vor 40 Jahren die hochmoderne Zahnklinik

Gelencsér Dental etabliert. Viele Besucher

aus dem deutschsprachigen Raum reisen eigens

für Zahnbehandlungen nach Bad Hévíz an. Das

elfköpfige Ärzteteam um Dr. Kalman Gelencsér

bietet alle klassischen zahnärztlichen Leistungen

in Top-Qualität und hat ein eigenes Zahnlabor

im Haus. Das Leistungsspektrum umfasst

modernste zahnmedizinische Technologien

wie digitale 3D-Tomographie, Panoramaröntgen

und 3D-compu tergestützte Zahnersatz-

Fertigung. Das alles macht Gelencsér Dental

zu einem Vollprofi für Zahnästhetik. Die Bandbreite

reicht von professioneller Zahnreinigung

und Bleaching, unsichtbaren Füllungen, keramischen

Inlays und metallfreien Zahnkronen

bis zu kieferorthopädischen Korrekturen. Seit

einiger Zeit ist die Gelencsér Dental Zahnklinik

auch mit eigenen Behandlungsräumen in drei

Bad Hévízer Viersterne-Superiorhotels vertreten

– als besonderer Service für Kur- und Wellnessgäste.

So kommt zum strahlenden Ausse-

Geschenkpaket Zahnbleaching

Die Reisekolumne:

Tipps von Dr. Doris

Schenkenfelder

Digitale Panorama-Röntgenaufnahme, pro fessionelle

Mundhygienebehandlung, Ultraschall-Zahnsteinentfernung,

Air-Flow Salzstrahlreinigung, Zoom Advanced

Power Zahnaufhellung mittels Plasma-Lampe, Zahnbleaching-Paket

zum vollen Preis: 470 Euro – Zahnbleaching-Geschenkpaket

zum Aktionspreis: 290 Euro

Vieles für die Gesundheit in Ungarn: Patientin bei

„Gelencsér Dental“.

REISEN

MACHT

SPASS!

hen nach einem Wellness-Aufenthalt auch das

entsprechende Lächeln. Großes Plus: Zahnbehandlungen

in Bad Hévíz sind 35 bis 70 Prozent

günstiger als in Österreich, Deutschland oder

der Schweiz. www.gelencserdental.hu n

Mit Germania ab Nürnberg direkt in die

Europäische Kulturhauptstadt Paphos

Mit einem umfangreichen

Flugangebot ist die Germania

Fluggesellschaft in

das Sommerprogramm für Paphos auf

Zypern gestartet. Von insgesamt sieben

Flughäfen im Bundesgebiet steuern

die grün-weißen Flugzeuge mehrmals

wöchentlich die Europäische Kulturhauptstadt

2017 an.

In der gesamten IATA Saison wird Germania

zwischen Ende März und Ende Oktober über

400 mal den zyprischen Flughafen anfliegen

und dabei über 60.000 Sitzplätze bereitstellen.

Die Europäische Kulturhauptstadt 2017 präsentiert

sich mit einem einmaligen Angebot

an Kunst, Kultur und Live-Events in mediterraner

Umgebung. In

Paphos treffen Moderne

und Antike

harmonisch aufeinander

und versprechen

einen vielseitigen Kultursommer. Reisende

können mit Germania ab Nürnberg (immer

mittwochs und sonntags) die diesjährigen

Veranstaltungen erreichen, UNESCO Welterbe

besichtigen, aber auch die landschaftlich

einzigartige Region im Westen Zyperns erkunden

und einem Aktivurlaub auf der Insel der

Götter nachgehen. Der Flughafen in Paphos

selbst verfügt über eine moderne Infrastruktur

mit kurzen Wegen und ausgezeichneter struktureller

Anbindung zur Kulturhauptstadt. Reisende

erhalten bereits bei Ankunft schon in

der Gepäck-Empfangshalle Informationen und

Hilfestellungen der örtlichen Tourismusorganisation.

Flüge nach Paphos gibt es one-way

bereits ab 79 Euro. Tickets sind im Internet

unter www.flygermania.com, telefonisch

unter 030/610 818 000 (Normaltarif aus dem

deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise können

abweichen) sowie im Reisebüro buchbar. Alle

genannten Preise verstehen sich inklusive

Freundliche, hilfsbereite, bestens geschulte und kenntnisreiche

Mitarbeiter: Germania-Team vor einem modernen Urlaubs-Jet.

Steuern und Gebühren und enthalten bereits

die gesetzlich vorgeschriebene Luftverkehrsabgabe.

Germania ist eine unabhängige

deutsche Fluggesellschaft mit über 30 Jahren

Unternehmensgeschichte. Auf Kurz- und Mittelstrecke

fliegt die Airline mit dem grün-weißen

Logo jährlich mehr als 2,8 Millionen Passagiere.

Von 20 Abflughäfen in Europa bietet

Germania Verbindungen zu mehr als 55 Zielen

innerhalb des Kontinents, nach Nordafrika

sowie in den Nahen und Mittleren Osten. n

Foto: Germania

47


REISEN

MACHT

SPASS!

Tipp für Hausbootfreunde:

mit Lufthansa von Nürnberg

via Frankfurt nach Shannon

Romantische Irland-Metropole Dublin – der „River Liffey“ fließt mittendurch – schöne

Wege und reizvolle Aussichten laden ein zum Bummeln.

Neues Lufthansa-Flugziel: Nürnberg-Frankfurt-Shannon – die Urlauber erwartet

eine naturbelassene irische Landschaft vom Feinsten!

Links: Ein Hotel in tiefer

irischer Einsamkeit: Das

„Ard na Sidhe Country House“

wurde 1913 von Lady Gordon

erbaut und ist ein bezauberndes

Hotel mit 18 Schlafzimmern im

County Kerry im Südwesten

Irlands. Dieses luxuriöse Herrenhaus

– Treffpunkt vieler Künstler,

die Einsamkeit und Ruhe suchen –

befindet sich in wundervoller Lage

an den Ufern von Caragh Lake,

Killorglin, am malerischen Ring

of Kerry und ist der perfekte Ausgangspunkt

für Ihren Golf urlaub,

eine Besichtigungsreise oder

eine Einkaufstour. Die elegante

Atmosphäre wird mit dem Luxus

modernen Komforts kombiniert.

Dennoch bleibt mit der Sammlung

von antiken Möbeln und Gemälden

ein gewisser altmodischer Charme

erhalten.

Links: Ausflug nach Killarney – dieses

romantische Städtchen sollten Irland-

Urlauber auf jeden Fall besuchen!

Jetzt gibt es ein neues Lufthansa-Ziel – für alle Irland-

Freunde – vor allem auch für die Hausboot-Fans und

Freunde stiller Natur-Stunden: Shannon in Irland.

Immer samstags erreichen die Franken vom „Albrecht

Dürer Airport“ (via Frankfurt) den zentralen irischen Flughafen

– benannt nach dem gleichnamigen Fluss Shannon – mit

370 Kilometer das längste fließende Gewässer in Irland.

Start in Nürnberg ist um 11.15 Uhr, nach Umstieg in Frankfurt ist die

Ankunft in Shannon um 17.05 Uhr. Rückflug ist um 17.50 Uhr, Ankunft

in Nürnberg um 22.45 Uhr (mit Umstieg in Frankfurt). Der Shannon

entspringt in den Hügeln der Grafschaft Cavan und schlängelt sich auf

seinem Weg zum Atlantik sehr träge (gut für Bootsfahrer) durch

das Herz Irlands. Besonders Freizeitkapitäne bevorzugen Reisen

an den Shannon. Der Kanal Shannon-Erne-Waterway verbindet

den Fluss mit der reizvollen Seenlandschaft des Lough Erne und

macht das Gebiet zu einem Paradies für den Urlaub – vor allem

mit dem (führerscheinfreien) Hausboot. Im Mittelalter entstanden

trutzige Burgen entlang des Flusslaufes. Die Übernachtung

in einem Schlosshotel macht Reisen an den Shannon zu einem

Oben: Allgegenwärtig

ist die

witzige Werbung

für das

sehr dunkle,

typisch irische

Guinness-Bier.

besonders eindrucksvollen Erlebnis. Einsame Unterkünfte

locken alle, die auf laute Disco-Partys verzichten

wollen. Urlauber können prächtige Klöster besichtigen

und durch absolut einsame Regionen reisen. Zu den

Attraktionen zählen die Überreste von Kloster Clonmacnoise

aus dem 6. Jahrhundert. Für eine Erkundung

der interessantesten Flussabschnitte bietet sich eine Übernachtung

in Athlone an. Die Stadt bildet seit Jahrhunderten den wichtigsten

Übergang über den Shannon. Entlang des Lough Ree Trail genießt man

malerische Ausblicke auf die Flusslandschaft. Die Route ist besonders

auch für Radfahrer ideal. Südlich der Stadt bahnt sich der Shannon

seinen Weg durch das Sumpfland zum Lough Derg, dem größten See

am Fluss. In Killaloe befindet sich der bedeutendste Freizeithafen am

Shannon. Eine Brücke verbindet den Ort mit Ballina am Unteren Shannon,

welcher für seine besonders gemütlichen Pubs bekannt ist. Wer

mit dem Hausboot seinen Urlaub auf dem Shannon verbringen möchte,

sollte den Hafen Carrick-on-Shannon als Ausgangspunkt wählen.

Auch am Lough Derg bieten sich günstige Voraussetzungen für einen

Bootsurlaub. Als ausgesprochen ruhig kann die Fahrstrecke zwischen

der alten Marktstadt Portumna und Athlone eingestuft werden. ■

Fotos: Gabriele Loy

Weitere Infos:

www.irland.com

www.lufthansa.com

48

Herrliche Kulisse: Ryans Tochter ist ein Film-Melodram von Regisseur David Lean, gedreht im Jahr 1969 auf der Dingle-Halbinsel in

Irland – ein interessanter Anlaufpunkt für Touristen.


Fotos: Princesa Yaiza

REISEN

MACHT

SPASS!

Im Hotel-Resort Princesa-Yaiza

auf Lanzarote: das Isla-de-

Lobos-Restaurant.

Mit Germania ab Nürnberg ins

„Princesa Yaiza“ auf Lanzarote

Dank des neuen Nürnberger Homecarriers, der Fluggesellschaft Germania,

gibt es jetzt eine Direktverbindung zwischen dem Albrecht Dürer

Airport Nürnberg und der Vulkaninsel Lanzarote. Immer freitags startet

ein Germania-Jet von Nürnberg in Richtung Lanzarote, die Flugzeit: etwa 250 Minuten.

Lanzarote ist die nordöstlichste der sieben großen Kanarischen Inseln, die

im Golfstrom des Atlantischen Ozeans zu finden sind.

Hauptverkehrsanbindung ist der moderne Flughafen

Arrecife. Als erste Kanaren-Insel wurde

Lanzarote 1993 von der UNESCO zum Biosphärenreservat

erklärt. Für Urlauber wichtig: Die

durchschnittliche Jahrestemperatur bewegt

sich auf Lanzarote um 28 Grad, bei sauberer

und klarer Luft – das „ideale Gesundheitswetter“!

Geheimtipp-Freunde wohnen auf der

vulkanischen, vorwiegend „dunkel gefärbten“

Insel im „Princesa Yaiza“. Das Princesa Yaiza

Suite Hotel Resort ist eines der wenigen Fünf-

Sterne-Häuser im Privatbesitz auf Lanzarote.

Die großzügige Anlage im kanarischen Kolonialstil

beherbergt hauptsächlich Suiten mit viel

Raum für ein entspanntes Wohngefühl. Das

Hotel gilt außerdem als kulinarischer Hotspot

auf den Kanaren. Acht Restaurants verwöhnen

mit leckerer Abwechslung. Höhepunkt

ist die preisgekrönte Gourmetküche des „Isla

de Lobos“. Es ist die gastronomische Hofburg

des Hotels Princesa Yaiza, ein exklusives Restaurant

mit traumhafter Atmosphäre, in einer

idyllischen Lage und mit einer herrlichen

Terrasse mit spektakulärem Blick aufs Meer

und auf die Nachbarinseln Isla de Lobos und

Fuerteventura. Direkt vor der Hoteltüre, an der

weitläufigen Uferpromenade, befindet sich

der feine Sandstrand der Playa Dorada. Die

goldenen Papagayo-Strände liegen fußläufig

etwa eine halbe Stunde entfernt. Jeden

Mittwoch und Samstag von neun bis 14 Uhr

verkaufen Einheimische auf einem Wochenmarkt

am Yachthafen Marina Rubicón Kunsthandwerk,

Lederwaren, Wein und Souvenirs.

Von der Finca auf den Teller: Das Princesa

Yaiza Suite Hotel Resort ist Hauptabnehmer

des Landguts Finca de Uga. An jedem letzten

Samstag im Monat können die Gäste

zusammen mit Victor Bossecker, Executive

Chef des Hotels, oder einem Mitglied des

Teams in die nahe gelegenen und zum Hotel

gehörenden Farm auf Erkundung gehen. Von

der Käseherstellung über den Obst- und Gemüseanbau

bis zur Haltung von Kuh, Schwein

und Ziege erfahren die Besucher alles rund

um die Herkunft und Qualität der Produkte.

Abends kommen die Gäste dann im Gourmetrestaurant

Isla de Lobos in den Genuss eines

köstlichen Menüs, das überwiegend mit Produkten

der Finca de Uga zubereitet wird. ■

Landschaftlich spannendes Lanzarote: die „grüne

Finca De Uga“– in „schwarzer Vulkan-Umgebung“.

Luxus auf Lanzarote: eine Suite im „Princesa Yaiza“.

Wellness und Erholung auf Lanzarote:

das „Princesa Yaiza-Thalasso-Center“.

Weitere Infos:

www.flygermania.com

www.princesayaiza.com

Eine herrliche Hotel-Anlage am Atlantik – auf

der Kanaren-Insel Lanzarote: das „Pricesa Yaiza

Suite Hotel Resort“.

49


Kurz vor Schluss

Hit Radio N1 holt wieder

Mallorca nach Nürnberg

Foto: Steffen Oliver Riese

Bereits zum vierten Mal steigt am Samstag, den 15.

Juli die „N1-Super-Sommer-Sause“ am Nürnberger

Flughafen. Das Team um Morgenmoderator

Flo Kerschner konnte auch dieses Mal wieder Mallorcas

große Partystars gewinnen.

Für Stimmung sorgen unter anderem Mickie Krause („Geh mal

Bier hol‘n....“), Peter Wackel („Die Nacht von Freitag auf Montag“),

Lorenz Büffel („Johnny Depp“), Oli P („Flugzeuge im Bauch“)

und Shooting-Star Mia Julia („Frech Laut Sexy“). Außerdem

heizen Marquess, die Hot Banditoz und der ultimative Party-DJ

Papaoke den Gästen kräftig ein. Einlass ist bereits ab 14 Uhr,

Karten gibt es im Vorverkauf ab 24 Euro plus Vorverkaufsgebühr.

Wer es richtig krachen lassen will, sollte VIP-Tickets erwerben.

Sie beinhalten neben Essen und Getränken auch den Zugang

zum exklusiven VIP-Bereich. Den genauen Ablaufplan und

weitere Informationen gibt es unter www.hitradion1.de ■

Zur großen „N1-Super-Sommer-Sause“ gibt es für die N1-Morgenmoderatoren

Dippi, Flo und Lisa ein Wiedersehen mit Mickie Krause (2. v. r.).

+ + VERLOSUNG + +

3 x 2 Tickets

für die „N1-Super-Sommer-Sause“

am 15.07.2017 am Nürnberger Flughafen

E-Mail unter Angabe der Adresse an:

info@metropol-news.de oder per Post an: Metropol

News Verlag, Hertzstraße 27, 90513 ZirndorfKennwort:

„N1-Super-Sommer-Sause“, Einsendeschluss: 07.07.2017.

Unter allen Einsendungen entscheidet das Los. Der

Rechtsweg ist ausgeschlossen. Keine Barauszahlung.

Nächste Ausgabe am 17. Juli 2017

Ihre Nr. 1 für individuelle Drucksachen

www.metropol-news.de

NovaDruck

Goppert GmbH

Ihre Nr. 1 für individuelle Drucksachen

Andernacher Str. 20 · 90411 Nürnberg

Tel. 0911 5805467-0 · Fax 0911 5805467-29 · info@nova-druck24.de · www.nova-druck.de


WOHNGENUSS & PERFEKTION

in der Metropolregion

ANSPRUCHSVOLLES WOHNEN

in ruhiger Lage am Rednitzgrund.

Eigentumswohnungen

Tizianstraße 27 | Nürnberg-Katzwang

Ihre Wohnberater:

Jutta Six

0911 93425-308

js@schultheiss-projekt.de

Lothar Diete

0911 93425-306

dl@schultheiss-projekt.de

Energiebedarfsausweis:

31,0 kWh/m 2 a, Eff.Kl. A, Bj. 2017

WO WOHNEN

und Leben eins wird.

Eigentumswohnungen

Im Stöckig 123 | Fürth-Ronhof

Ihr Wohnberater:

Horst Mayr

0911 93425-304

hom@schultheiss-projekt.de

Energiebedarfsausweis liegt noch nicht vor.

MODERN & DURCHDACHT

Komfortables Wohnen am Marktplatz.

Eigentumswohnungen

Luitpoldplatz 1 | Röthenbach a. d. Pegnitz

Ihre Wohnberaterinnen:

Nadja Stilp

0911 93425-307

nts@schultheiss-projekt.de

Stefanie König

0911 93425-309

sk@schultheiss-projekt.de

Energiebedarfsausweis liegt noch nicht vor.

SOFORT-INFO » +49 (0) 911 93425-333

info@schultheiss-projekt.de | www.schultheiss-projekt.de


Die PEAK Edition.

Die PEAK Edition. Hin und wieder muss Tradition neu definiert

werden, um lebendig zu bleiben. So wie unsere Sondermodelle

mit sportlicher AMG Line, Leichtmetallrädern im Vielspeichen-

Design schwarz und LED High Performance Scheinwerfern.

Mehr auf www.mercedes-benz.de/growup

Jetzt Probe fahren.

Daimler AG, vertreten durch Mercedes-Benz Vertrieb PKW GmbH

Niederlassung Nürnberg, Kressengartenstraße 14, 90402 Nürnberg,Tel. 09 11/31 60-0

Niederlassung Fürth, Schwabacher Straße 380, 90763 Fürth, Tel. 0911/997140

www.mercedes-benz-nuernberg.de

Anbieter: Daimler AG, Mercedesstraße 137, 70327 Stuttgart

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine