Clubplan Hamburg - Juli 2017

clubkombinat

Der CLUBPLAN soll einen kompakten Überblick über Hamburgs vielfältiges Live-Musik Angebot geben. Seit Oktober 2015 präsentiert jeder teilnehmende Club sich und sein aktuelles Musikprogramm auf einer eigenen, individuell gestalteten Seite. Zusätzlich bietet der Clubplan monatlich neue Interviews mit Hamburger Künstlern, Clubportraits, Konzertipps und eine Übersichtskarte mit vielen Hamburger Clubs. Neben der digitalen Version liegt die Broschüre auch in allen teilnehmenden Clubs sowie weiteren ausgewählten Orten (Konzertkassen, Plattenläden, Ho(s)tels, Touristeninformation etc) in Hamburg gratis aus.

juli 2017

bahnhof pauli BIRDLAND CASCADAs

COTTON CLUB DOCKS FREUNDLICH & KOMPETENT

grosse freiheit 36 GRUENSPAN

HAFENbahnhof hafenklang häkken

helter skelter HONIGFABRIK inselklause

KNUST KUKUUN kulturwerkstatt hamburg

LOGO LOLA MARKTHALLE MONKEYS MUSIC CLUB

ms stubnitz NOCHTSPEICHER

PRINZENBAR schanzenzelt sommersalon

Sound Yard Stellwerk STAGECLUB

UEBEL & GEFÄHRLICH waagenbau

im club mit …

anna depenbusch | logo

clubportrait

ALLE TERMINE www.clubkombinat.de

& CLUBS: CLUBPLAN APP


PROGRAMM JULI

DI 04. CARIBBEAN NIGHT LIVE: DJ TROMPETA & FRIENDS, 20 H

DI

11. CARIBBEAN NIGHT LIVE: DJ TROMPETA & FRIENDS, 20 H

DO 13. THURSDAY NIGHT SWING mit DJ MR. PINGLE, 20 H

FR 14. CASCADAS FUNK BASH; Live: URBAN FUNK BASH, 21 H

DI 18. CARIBBEAN NIGHT LIVE: DJ TROMPETA & FRIENDS, 20 H

FR 21. ATISHA JUNGBRUNNEN MIT DJ JONAS, 22 H

FR 23. NAGA JAM mit OSVKV, PETI FREE (Köln), CHRIZO, BOOZ, 23 H

DI 25. CARIBBEAN NIGHT LIVE: DJ TROMPETA & FRIENDS, 20 H

* Jazzfederation Hamburg

Cascadas Ferdinandstr. 12 20095 Hamburg www.cascadas.club


Programm juli 2017

01. Sa THE SILVERETTES -Rockabilly-

03. Mo DOCTOR LOVE POWER –Swampboogie-

04. Di THE FAM FOUR –Hits der 50iger+60iger-

05. Mi BLUE ORLEANS JAZZBAND –Oldtime Jazz-

06. Do MIND RIVERBAND –Blues-Rock-Balladen-Latin-

07. Fr BLUESANOVAS -Bluesnboogie-

08. Sa CAPTAIN SILVER -Rock’n Roll-Balladen-

10. Mo JO BOHNSACK –Piano-Blues+Boogie-Woogie-

11. Di JAILHOUSE JAZZMEN –Oldtime Jazz-

12. Mi HARLEM JUMP -Hot Swing-

13. Do RAGTIME UNITED –Oldtime Jazz-

14. Fr JOHN LAW + THE TREMORS -Rock’n Roll-Oldies-

15. Sa NEW ORLEANS FEETWARMERS –Hot Jazz-

17. Mo DASHBOARD ANGELS –Rock’n Blues-

18. Di ALABAMA HOT SIX –Dixieland-

19. Mi COTTON CLUB BIG BAND –Swing-

20. Do EINE KLEINE JAZZMUSIK –Swing-

21. Fr CELTIC COWBOYS -Greengrass meets Bluegrass-

22. Sa ABBI HÜBNER‘S LOW DOWN WIZARDS

24. Mo MARCUS PAQUET + RALF BÖCKER

25. Di COLBINGER -Singer-Songwriter-

26. Mi HOMEFIELD STOMPERS –Dixieland-

27. Do WOOD CRADLE BABIES –Dixieland-

28. Fr REVIVAL JAZZBAND –Swinging Dixieland-

29. Sa JAZZ O’ MANIACS -Classic Jazz-

31. Mo GUY WEBER –Piano-Blues+Boogie Woogie-

Alter Steinweg 10 - 20459 Hamburg - www.cotton-club.de

Mo-Sa. Einlass 20:00, Programm 20:30 So. Einlass 11:00, Programm 11:30

Telefon 040/34 38 78 Vorverkauf: www.cotton-club.de -> Programm


JULI 2017

JULI 2017

SO

02

SA

08

FR

14

A FIGHT STORY

THAIBOXEN · KICKBOXEN · MMA

MANAGERBOXEN

Die Welt braucht Menschen, die mutig genug sind,

sich ihrer eigenen Angst zu stellen. Die bereit sind,

Schmerzen zu ertragen. Die zu Boden gehen, aufstehen

und weiterkämpfen. Die an sich glauben und das aus

tiefstem Herzen.

Einlass: 16:30 Uhr ~ VVK: ab 25 € zzgl. Geb.

GANS ODER

KRANICH

DEEP HOUSE

TECH HOUSE · TECHNO

Der Klatschmohn blüht, junge Weißstörche trainieren für

ihre Reise in den Süden und in manch einem Tümpel hört

man es leise quaken: jetzt ist es richtig Sommer. Doch

gerade, wo die Natur ein bisschen zur Ruhe zu kommen

scheint, durchbrechen wir diese Ruhe mit einem lauten

Vogelfest. Die Gans oder Kranich lädt auch in diesem

warmen Monat alle verrückten Vögel und schillernden

Glühwürmchen zum großen Tanz. Also bleibt nur noch

eins – das sommerliche Federkleid geputzt und auf in

eine laue Sommernacht mit eurer Lieblingsvogelschar!

Line up: Martin Waslewski, Fiese Matenten,

Oliver Eich, Mad.lyn, Paul Paavo, M.Tuschy

Beginn: 23:55 Uhr ~ AK: 8 €

RAGNARØK TECHNO

Ragnarøk präsentiert sich das zweite mal im Rahmen

eines Showcase im Ziegelsaal Hamburg.

Line up: deKai, Sylvie Maziarz, Oliver Eich, AT.AVEM

Ziegelsaal ~ Beginn: 23:55 Uhr ~ AK: 10

SA

01

FR

07

DI

11

FR

14

GRÜNANLAGE

AFTER ZOO

TECH HOUSE · TECHNO

Die Grünanleger und die Zoologen haben sich zusammengetan

um die Grünanlage After Zoo gemeinsam

zu zelebrieren. Direkt von der Grünanlage kommen

DirrtyDishes und Mike Peppel und bringen uns die Open

Air Atomsphäre mit in die Prinzenbar. Die Zoologen

Daniel Bruns (der Heute seinen 42. Geburtstag feiert)

und Electric Kool Aid werden den typischen Zoo Sound

darbieten und zusammen mit den Grünanlegern diesen

feierlichen Abend zelebrieren.

Line up: DirrtyDishes, Mike Peppel, Daniel Bruns,

Electric Kool Aid

Beginn: 22 Uhr ~ AK: 10 €

LUCID DREAM TECHNO

Ein luzider Traum ist ein Traum, in dem der Träumer sich

dessen bewusst ist, dass er träumt. Vom Alltag entflohen,

im klaren Traum zu den elektronischen Klängen der

Nacht tanzen.

Line up: Several Definitions, Patb3rg, Lee Music b2b

Enoki, District J, VBRK

Beginn: 23:55 Uhr ~ AK: 10 €

WILL AND

THE PEOPLE ROCK

Einlass: 19 Uhr ~ VVK: 20,50 € inkl. Geb.

BUMP´N GRIND

DANCEHALL · REGGAE · HIP HOP

Nicht ohne Grund ist BUMP N GRIND seit über 5 Jahren

eine feste Institution in der Hamburger Partylandschaft.

An jedem 3. Freitag des Monats beschallen die Residents

von Remedy Sound die Prinzenbar mit einem karibischen

Mix aus Reggae, Dancehall, Afrobeats und weiteren

basslastigen Spielarten in Hamburgs schönstem Club!

Good Vibes unconditionally guaranteed!

Einlass: 23:55 Uhr ~ AK: 8 €

/ = Konzertveranstaltung

Konzerte und weitere Termine online ~ www.docks.de ~ www.prinzenbar.net

DOCKS

Spielbudenplatz 19 · 20359 Hamburg

PRINZENBAR

Kastanienallee 20 · 20359 Hamburg


DEINE PRIVATPARTY IM HÄKKEN?!

· Platz für 50 bis 200 Gäste

· DJ Technik, Licht- und Tonanlage inklusive

· Barbecue auf dem Balkon möglich

· Flexible Beginn- und Endzeiten

· Großes Getränkeangebot inkl. leckerer Cocktails

· Sommerpause im Juli/August, flexibel

verfügbare Termine

· Unser Sommer-Special: Für die ersten fünfzig Gäste

deiner Party gibt es einen Sekt aufs Haus

Jetzt Vermietungsanfrage stellen an Melanie Bock:

bock@haekken.de oder +49-40-63-86-1880

SOMMERPAUSE AB JULI · NEUES PROGRAMM AB SEPTEMBER

Aktuelles Programm, Infos und Tickets auf www.häkken.de

HÄKKEN - Bar & Bühne | Spielbudenplatz 21-22 | 20359 Hamburg


JuLy

Wed 05 19.00-00.00

Heartphones Bergfest – Afterwork Party

Fri 14 19.00-22.30

Nick Howard

PrEvIeW

AuGuSt

Fri 11 20.00-2.00

DJ Jlz (Kiel,Advantage Dance/Aufschlag)

Wed 16 19.00-22.30

JP Harris & the Tough Choices

Tue 22 20.00-21.00

Billy Kean

Fri 25 20.00-2.00

DJ Jlz (Kiel, Advantage Dance / Aufschlag)


Das Kulturzentrum in Wilhelmsburg

Werkstätten & Ateliers, KinderKultur, Seniorenkultur,

Sport, Theater, Musik und Konzerte

07

2017

Nachtschicht & Morgentau

Honigfabrik

NO GO20 PARTY DES

BUND

01 I Sa

Alle Infos auf unserer Website

IRISH FOLK SESSION

Gemeinsam jammen l

Café Pause

02 I So I 18 Uhr l kostenfrei

16 I So I 18 Uhr l kostenfrei

KUNST IM HOF 2017

15 I Sa l Ab 14 Uhr

Von 14-20 Uhr Kunstparcours

auf dem gesamten Hofgelände

am und auf dem Wasser

(auch auf den Schuten)

ACOUSTIC JAM SESSION

Gemeinsam jammen. Jeder ist

willkommen. l Café Pause

06 I Do I 21 Uhr l kostenfrei

FUNKY FRIDAY

RareSoulFunkJazz vom

Plattenteller l Café Pause

07 I Fr I 21 Uhr l kostenfrei

Ab 20 Uhr LiveBands,

wechselnde DJ Sets und

vieles mehr.

Der Eintritt ist natürlich

kostenfrei.

Kommt vorbei!

Wir freuen uns auf euch!

HONIGFABRIK

Industriestr. 125-131

21107 Hamburg

HoFa Musik Heiko Schulz

040 421039-12

konzerte@honigfabrik.de

www.honigfabrik.de/konzerte

Facebook: honigfabrik

Alles zu den Werkstätten und

Ateliers findet ihr auf unserer

Website:

honigfabrik.de/werkstätten

MEHR HONIGFABRIK: WWW.HONIGFABRIK.DE/KONZERTE

Flüchtlinge haben bei allen Veranstaltungen freien Eintritt!


konzerttipp aus der

-redaktion

tinariwen

30. juli in der grünanlage am nobistor

Freiheit, Anerkennung und Selbstbestimmung

– für viele einfache

Grundrechte und eine Selbstverständlichkeit.

Nicht so für die

Tuareg-Band Tinariwen aus Mali,

deren Mitglieder lange Zeit auch mit

Waffen für die Unabhängigkeit ihres

Volkes gekämpft haben. Der Beiname

„Wüstenrebellen“, den die Band

bis heute innehat, kommt also nicht

von ungefähr. Ihre Waffen haben

Tinariwen seit dem Friedensabkommen

mit der malischen Regierung im

Jahr 1992 allerdings endgültig gegen

Instrumente eingetauscht. Bereits

mit ihrem ersten offiziellen Album,

das im Jahr 2000 erschien, fand die

Band große internationale Beachtung

und wurde für ihren neuartigen

Wüstenrock gefeiert, der Tuareg-Melodien,

Tindé-Trommeln und den traditionellen

Ruf- und Antwortgesang

mit Elementen westlicher Rock- und

Popmusik verband. Vor allem Bands

wie Tamikrest oder Imarhan wurden

stark von diesem Stil beeinflusst. Mit

ihrem aktuellen Album „Elwan“, auf

dem sie erneut auch westliche Ohren

für die Sorgen und Nöte der Tuareg

sensibilisieren wollen, kommt das

Kollektiv im Juli nach Hamburg.

Am 30. Juli sind Tinariwen im Rahmen

der Konzertreihe Sommer in

Altona zu Gast in der Grünanlage am

Nobistor.

Beim Sommer in Altona wird ein

Zirkuszelt unweit von Hafen, Kiez

und Reeperbahn vom 30. Juli bis

30. August zum Schauplatz für ein

hochklassiges Liveprogramm, bei

dem viele unterschiedliche Bands auf

der Bühne stehen.

präsentiert von

&


interview

Im Club mit … anna depenbusch

Jeden Monat sprechen wir mit

einer Hamburger Band oder

einem/einer KünstlerIn über die

hiesige Clublandschaft. Diesen

Monat: Liedermacherin Anna

Depenbusch.

ZUR PERSON

Anna Depenbusch wurde 1977

in Hamburg geboren. Vor ihrer

Solokarriere sang sie unter

anderem im Background von

Orange Blue. Ihr 2005 veröffentlichtes

Debütalbum „Ins

Gesicht“ brachte ihr direkt eine

Nominierung für den Deutschen

Musikautorenpreis ein.

Mit ihrem Auftritt bei „Inas

Nacht“ erlangte Depenbusch

2010 größere Bekanntheit. Ihr

viertes Album „Sommer aus

Papier“ enthielt ein Duett mit

dem damals noch unbekannten

Mark Forster. Mit ihrem aktuellen

Album „Das Alphabet der

Anna Depenbusch“ erreichte die

39-Jährige Platz 31 der Deutschen

Charts.

www.annadepenbusch.de

Dein Durchbruch gelang dir,

nachdem du 2010 bei „Inas

Nacht“ aufgetreten bist

und Ina Müller mit deinem

Song „Kommando Untergang“

zu Tränen gerührt

hast. Kommt es oft vor,

dass Menschen bei deinen

Konzerten so berührt sind?

Anna Depenbusch: Es kommt

tatsächlich relativ häufig vor, dass

jemand ein Tränchen verdrückt.

Ich glaube das sind Erinnerungen,

die hochkommen. Was ich auch

gerne mag: Wenn sich ein Pärchen in

meinen Liedern wieder erkennt. Die

stoßen sich dann so an, nach dem

Motto „wie bei uns“. Da ist wirklich

die ganze Bandbreite dabei. Ich habe

auch viele lustige Lieder, bei denen

die Leute lachen. Und manchmal

schläft jemand ein – aber zum Glück

nur selten (lacht).

Welches deiner vielen Konzerte

in Hamburg wirst du

nie vergessen?

Depenbusch: 2006 in der Fabrik.

Das war das erste Mal, dass

ich selbst, auf eigenes Risiko, ein

Konzert veranstaltet habe. Ich hatte

mich finanziell ziemlich ruiniert,

da ich mit vier Streichern und vier

Bläsern gespielt habe. Das war ein


Traum, den ich mir erfüllen wollte.

Am Ende waren 600 Leute da und ich

war total überwältigt. Für mich war

das auch eine Bestätigung, dass ich

auf dem richtigen Weg bin.

Kannst du dich noch an

deinen ersten Club- oder

Konzertbesuch als Gast

erinnern?

Depenbusch: Mein erstes großes

Konzert war Michael Jackson 1988

im Volksparkstadion. Ich war damals

elf und mit meinen besten Freunden

und deren Vätern da. Das war

natürlich total aufregend. Später, als

Teenager, bin ich auf sehr unterschiedliche

Konzerte gegangen. Mein

Bruder, der drei Jahre älter ist, war

Jazz-Fan. Mit ihm war ich oft im Birdland

bei der Jam-Session. Ich habe

meine musikalische Vergangenheit

als sehr bunt in Erinnerung.

Mit welchem Laden verbindest

du die meisten Erinnerungen?

Depenbusch: Angie‘s Nightclub!

Dort bin ich öfter aufgetreten, als

ich zählen kann. Ich hatte dort einen

Schülerjob als Kartenabreißerin.

Nachts um zwölf gibt es dort ja

immer die Tresenshow: Jeder der

will, kann sich auf den Tresen stellen

und etwas präsentieren. Man kann

jonglieren, Witze erzählen – und ich

habe eben gesungen. Eines Abends

hat mich Corny Littmann vom

Schmidt Theater gehört und vorgeschlagen,

dass ich dort regelmäßig

singe. Das war meine gesangliche

Schule. Ich bin zum Teil vier Abende

pro Woche aufgetreten. Deshalb

habe ich als ich jung war praktisch

keine Freizeit in Clubs verbracht. Ich

hatte immer selber Auftritte!

Wo trifft man dich heute?

Depenbusch: Den Hafenbahnhof

mag ich sehr gerne, vor allem wegen

seiner Lage. Dort kann man sich ein

Bier und einen Streuselkuchen holen,

sich auf die Treppen ans Wasser

setzen und trotzdem noch was vom

Konzert hören. Das Schanzenzelt

finde ich auch immer toll, weil das

Programm so vielfältig ist. Und ich

bin gerne in der Toastbar und der


interview

ganzen Ecke um das Knust und das

Uebel & Gefährlich herum. Mittwochs

sind im Knust ja immer die Acoustics,

da schlendere ich oft vorbei und

schaue, wer spielt. Die Atmosphäre

ist dort einfach toll.

Was macht einen guten Club

aus?

Depenbusch: Ein abwechslungsreiches

Programm, das auch mal

experimentell ist. Außerdem mag

ich Clubs, die ein bisschen verwinkelt

sind. In denen es Ecken gibt, die man

nicht sofort sieht und wo man es sich

gemütlich machen kann.

Kannst du dich erinnern,

wann du das letzte Mal

eine Nacht durchgemacht

hast?

Depenbusch: Ich gehe eher zu Konzerten,

als dass ich tanzen gehe. Die

Situation, im Hellen aus einem Club

zu kommen, habe ich bestimmt seit

15 Jahren nicht mehr erlebt. Das passiert

mir eher, wenn ich mit Freunden

unterwegs bin, man auf irgendeiner

Parkbank hängen bleibt und bis zum

Sonnenaufgang quatscht.

Wie würdest du die Clublandschaft

in Hamburg

insgesamt beschreiben?

Depenbusch: Es geht wieder mehr,

es herrscht mehr Vielfalt und es

kommen auch neue Clubs, zum

Beispiel der Nochtspeicher. Also

irgendwie sind wir scheinbar über den

Berg, das Clubsterben ist nicht mehr

so schlimm. Ich habe das Gefühl

Hamburg ist in Bewegung.

Mal angenommen du wärst

Kultursenatorin, was würdest

du verändern?

Depenbusch: Ich würde mehr Geld

locker machen für die Kultur, und

zwar zum Ausprobieren. Für Sachen,

die nicht gleich total viel Geld abwerfen

müssen, sondern für Vielfalt

und Abwechslung sorgen. Mehr

Festivals, die man ausprobiert. Das

Reeperbahn Festival zum Beispiel ist

ja inzwischen ein großer Erfolg. Es

passieren also schon gute Sachen,

aber es dürfte sich ruhig noch mehr

getraut werden.

Im Oktober feierst du deinen

40. Geburtstag. Wenn

du zur Feier ein groSSes

Festival veranstalten

würdest, wo würde es

stattfinden und wer würde

spielen?

Depenbusch: Ich habe ein paar Mal

auf einer Silvesterparty im Schau-


interview

spielhaus gespielt. Da wurden die

Sitzreihen abgeschraubt und die

Leute haben überall getanzt: in den

Logen, im Rang und auf dem Parkett.

Dort würde ich feiern. Einladen würde

ich Querbeet: alte Kollegen, die ihre

Instrumente mitbringen müssen,

und Jazz-Musiker aus Schulzeit.

Dann würden wir eine große Jam-

Session machen und einfach gucken,

was passiert.

Bei welchem Konzert würdest

du im Juli selbst gerne

auf der Gästeliste stehen?

Depenbusch: Bei Elton John am 8.

Juli in der Barclaycard Arena, denn

er ist ein großer Piano-Entertainer.

Und dann noch bei Norah Jones am

13. Juli im Stadtpark, auch wegen des

Klaviers. Ich erarbeite nämlich gerade

mein neues Solo-Klavier-Programm

und kann die Inspiration daher gut

gebrauchen.

Hast du noch ein letztes

Wort für die Hamburger

Clubgänger?

Depenbusch: Geht raus! Immer nur

Zuhause abhängen, ist langweilig.

Einfach drauf los, auch ohne Plan vor

die Tür und dann wird der Club euch

schon finden.

ZUR MUSIK

Auf „Das Alphabet der Anna

Depenbusch“ kehrt die Hamburger

Liedermacherin zu ihren

Ursprüngen zurück. Nach einem

reinen Klavieralbum und dem

poppigen „Sommer Aus Papier“

präsentiert sie in den elf Songs

wieder die volle Breite ihres musikalischen

Könnens: zwischen

Pop und Chanson, mal am

Klavier und dann mit Big-Band-

Besetzung Band. Dazu gibt

es wortverspielte Texte über

zwischenmenschliche Beziehungen,

die jeden Song zu einer

kleinen Kurzgeschichte machen.

ANNA DEPENBUSCH live

Datum: 8. Juli 2017

Ort: Lokschuppen der S-Bahn

Hamburg Uhrzeit: 20 Uhr

Tickets: ausverkauft

Datum: 24. Juli 2017

Ort: Kulturwerft Gollan

Uhrzeit: 20 Uhr

Tickets: ab 23,Euro


clubportrait

logo der knust

Hamburgs lauteste Sauna“, „alter

Rockschuppen“, was hat das LOGO

nicht schon an Attributen bekommen

- unbestritten ist jedoch, dass

das LOGO der Club mit der längsten

Livemusiktradition in Hamburg ist.

Seit 1974 stellen sich allabendlich

die unterschiedlichsten Künstler

und Bands hier ihrem Publikum.

Ganz egal ob illustrer Name oder

Newcomer, hier zeigen sie, was sie

können - oder eben auch nicht ;-)

Erbaut nach dem Krieg zunächst

als Möbelgeschäft, gilt das Jahr

1974, genauer gesagt der 6.9.74, als

Geburtstag des LOGO‘s. War der

Betrieb anfangs als Studentenlokal

mit günstigen Speisen und gelegentlichen

abendlichen Konzerten

geplant, so entwickelten sich im

Laufe der Zeit die Bandauftritte

zum eigentlichen Merkmal - das

LOGO wurde ein richtiger Liveclub.

Speisen gibt es im LOGO schon

lange keine mehr, dafür aber

eine lange Liste von Bands und

Künstlern, die die Bühne mit dem

legendären Pfosten als Sprungbrett

für grosse Karrieren und Träume

genutzt haben.

Nach rein wirtschaftlichen Massstäben

dürfte es das LOGO als

100% Livemusik - Club eigentlich

nicht mehr geben. Doch obwohl

schon unzählige Male totgesagt,

hat das LOGO bisher noch jede

Krise überlebt - warum, weiss

eigentlich so genau auch niemand.

Die Bedeutung

für den Musikernachwuchs

in Hamburg und

Umgebung und

als Plattform für

internationale

Newcomer ist

hingegen unbestritten.

Das dies auch

weiterhin so

bleibt, ist jeden


Fotos: Michael Spangenberg

abend erneut das anliegen der

Logo - crew. „Wir wollen, dass

unsere gäste das Logo als einen

ort erleben, der zwar vertraut ist,

aber auch immer wieder für Überraschungen

und spannende abende

sorgt“ sagt Eberhard gugel, seit

1994 geschäftsführer des Logo:

„Für die bands soll das Logo der

Platz sein, an dem sie ihr Publikum

erreichen und begeistern können“.

Dass das funktionieren kann, dafür

gibt es seit über 30 Jahre beweise...

gewinne, gewinne, gewinne

fairtix gewinnspiel: 2x2 tickets

für bon Scott (ac/dc tribute) am

21.07.17!

teilnehmen könnt ihr auf der

face bookseite des Clubkombinats.

Dort findet ihr alle weiteren informationen

zur Verlosung.

SteCKbrief

Adresse:

grindelallee 5

20146 Hamburg

Gründungsjahr: 1974

Musikstil: metal / Punk / Rock /

Hip-Hop

Hier trinkt man: beck’s, Jägermeister,

Jack Daniel’s

Hier treffen sich: menschen mit gutem

musikgeschmack

In einem Satz: Rock’n’Roll since 1974

Homepage: www.logohamburg.de

Facebook: www.facebook.com/logohh


club-netz

hamburg

Airport

KIR

edelfettwerk

Birdland

bar italia

aalhaus

astra stube

beat boutique

frappant

fundbureau

Stage Club

Waagenbau

hadley’s

LOGO

pony bar

kulturwerkstatt hamburg

fabrik

fat lenny‘s

Hafenbahnhof

Monkeys Music Club

bernsteinbar · Club!Heim

Daniela bar · good old days

mobile blues club

schanzenzelt

hafenklang

grüner jäger

jolly roger · Knust

meine kleinraumdisko

terrace hill

Uebel & Gefährlich

reeperbahn

volt

frau hedi

Cotton Club

westwerk

gängeviertel

Club 2O457

nachtas

molo

ms

reeperbahn:

bahnhof pauli · barbarabar

cowboy & indianer · docks · galeria 36

golden pudel club · golem · Grosse Freiheit 36

gruenspan häkken · headcrash · hörsaal

indra · kaiserkeller · komet · kukuun

lehmitz · menschenzoo · molotow · moondoo

nachthafen · nochtspeicher · pooca

prinzenbar · roschinsky’s · Schmidtchens

alte liebe · sommersalon · the rock café

st. pauli · tortuga bar · Washington Bar

Birdland | OsterstraSSe |

Cascadas | Hauptbahnhof | alle &

Cotton Club | Stadthausbrücke |

Docks/prinzenbar | reeperbahn |

Freundlich & Kompetent | mundsburg |

Grosse freiheit 36 | reeperbahn |

Gruenspan | reeperbahn |

Hafenbahnhof | altona |

hafenklang | landungsbrücken |

häkken | st. Pauli |


club-netz

alsterschlösschen

Club riff

goldbekhaus

Downtown Bluesclub

brakula*

zinnschmelze

* von dort aus weiter

mit dem Bus 173 bis

bramfelder dorfplatz

(heukoppel)

barrock

Freundlich + Kompetent

Cascadas

Helter skelter

Markthalle

h1

yl

bambi galore

ch

stubnitz

deichdiele

Honigfabrik

turtur

club am donnerstag

fischhalle harburg

kulturcafé komm du

sauerkrautfabrik

inselklause

marias ballroom

Old Dubliner

stellwerk

belami

Jazzclub bergedorf

LOLA · planb

sound yard

helter skelter | Hauptbahnhof | alle

Honigfabrik | Wilhelmsburg |

inselklause | Harburg |

Knust | feldstrasse |

Kukuun | st. pauli |

Kulturwerkstatt | bahrenfeld |

LOGO | dammtor |

LOLA | bergedorf |

Markthalle | Hauptbahnhof | alle &

Monkeys Music Club | altona |

&

ms stubnitz | hafencity universität |

Nochtspeicher | reeperbahn |

schanzenzelt | sternschanze |

sommersalon klubhaus | reeperbahn |

sommersalon urlaub | reeperbahn |

sound Yard | bergedorf |

Stage Club | holstenstrasse |

stellwerk | Harburg |

Uebel & Gefährlich | feldstrasse |

Waagenbau | holstenstrasse |


Organiser: Reeperbahn Festival GbR & Inferno Events GmbH & Co. KG

20.-23. SEPT. 2017

500 KONZERTE · BETH DITTO · MAXÏMO PARK · LOVE A ·

DISPATCH · MOOP MAMA · PORTUGAL. THE MAN · TUA ·

ALICE MERTON · OWEN PALLETT & S T A R G A Z E ·

WELSHLY ARMS · ZEAL & ARDOR · TIMBER TIMBRE · FABER ·

DILLON · CHARLIE CUNNINGHAM · SONGHOY BLUES · MEUTE ·

THE DRUMS · OSCAR AND THE WOLF · TOM GRENNAN ·

ARCANE ROOTS · KELLY LEE OWENS · ALL THEM WITCHES ·

SOL HEILO · THE MARCUS KING BAND · WAXAHATCHEE ·

CLAP YOUR HANDS SAY YEAH · WUCAN · CURRENT SWELL ·

SUFF DADDY & THE LUNCH BIRDS · ISOLATION BERLIN · UVM.

ARTS · FILM · WORD · WORKSHOPS & MORE · KONFERENZ

FESTIVALTICKET VON 30,00 € BIS 95,00 € INKL. GEBÜHREN

KONFERENZTICKET AB 173,00 € INKL. GEBÜHREN

REEPERBAHNFESTIVAL.COM


SA

SA

MO

MI

DO

FR

FR

SO

DI

MI

DO

FR

FR

FR

SA

DI

MI

MI

FR

FR

SA

MI

DO

MO

01/07

01/07

03/07

05/07

06/07

07/07

07/07

09/07

11/07

12/07

13/07

14/07

14/07

14/07

15/07

18/07

19/07

19/07

21/07

21/07

22/07

26/07

27/07

31/07

DENMANTAU Support: Adam Brixton

MILLERNTOR GALLERY IS FOR LOVERS #1

Line Up: QNOE, Saint One & very special friend

METAL MONDAY Night Laser + Support: Lioncage

KNUST ACOUSTICS

AVEC + Bender & Schillinger + G20 All Stars

THE BENCH OUTDOORCHILL

DRUM THE WORLD LIVE

GIGNIGHTS W/ DJ Of Drums (Kafri)

ROCKET FROM THE CRYPT

DYS

KNUST ACOUSTICS

Schmidt + Bünger + Phil Siemers

PEDAL POWER – DIE LATTENPLATZ FAHRRADDISKO

DJ: 1mandisco

HAMBURGER KÜCHENSESSIONS GEHEN RAUS!

Georg auf Lieder + Johanna Amelie Mod.: Jon Flemming Olsen

AGNOSTIC FRONT Support: MIOZÄN

POP666

HEARTPHONES – DIE KOPFHÖRERPARTY FÜR‘S HERZ

NDR COMEDY CONTEST Gaststar: Ingo Appelt

KNUST ACOUSTICS

Nosoyo + Serafyn + KLAN

SONGS & WHISPERS Simon Hudson

ROSARIO SMOWING

KNUST ACOUSTICS

Tom James + Old Sea Brigade + Daniel Abozen

PEDAL POWER – DIE LATTENPLATZ FAHRRADDISKO

GEGENÜBER U-BAHN FELDSTRASSE

LATTENPLATZ!

LATTENPLATZ!

LATTENPLATZ!

LATTENPLATZ!

NDR COMEDY CONTEST Gaststar: Mundstuhl

CYBORG Special Guest: Forgotten North

DIRT BIKES

BARSHOW!

LATTENPLATZ!

LATTENPLATZ!

JEDEN

DONNERSTAG

AB 18:00

LATTENPLATZ!

LATTENPLATZ!

LATTENPLATZ!

WWW.KNUSTHAMBURG.DE


JULI

AUSZUG AUS DEM PROGRAMM

7.7. G 20 BIER TRINKEN

7.7. - 8.7. GETUP - STAND UP! HAMBURG

8.7. DUCK TAPE TICKET

AB 23 UHR BAD TASTE | ALPHAGIRLS

9.7. DJANGO SUNDAY

10.7. OPEN PIANO II.III | ROUN ZIEVERINK

12.7. TALKDOT

18.7. NANCHO & FRIENDS | KUKUUN.BALKON.KONZERTE

19.7. MISCHA GOHLKE & BAND

20.7. BARPIANO | KLAVIERIMPROVISATIONEN | HAUKE STRÖH

21.7. EIN 6,667tel JAHRHUNDERT | KUKUUN.GEBURTSTAG

25.7. GO JAZZ!

26.7. TREFFPUNKT EVENT

27.7. LIKE ELEPHANTS

28.7. KLUBHAUS FESTIVAL | 7 CLUBS - 1 HAUS

29.7. MERCI CHERIE | TANTE WOO & ROMAN WHO

AB 23 UHR PINK INC.

KUKUUN

SPIELBUDENPLATZ 22 | 1 OG

täglich ab 19 Uhr | www.kukuun.com


JULI 2017


KULTUR!

mehr infos unter

www.lola-hh.de


SEASIDE TOURING PROUDLY PRESENTS:

BLASTING THE NORTH!

SERUM 114

29.09. HAMBURG - MARKTHALLE

KRYPTOS SUPPORT VON TANK

07.07. BAMBI GALORE

PRONG

13.07. HAMBURG - HAFENKLANG

DIABLO BLVD.

21.10. HAMBURG - MARKTHALLE / MARX

BEYOND THE BLACK

14.12. HAMBURG - MARKTHALLE

TICKETHOTLINE: +49 (0) 4827 / 999 666 66 │ INFO@METALTIX.COM │ WWW.METALTIX.COM


Programm

FR 30.06.19:00 PRIMAL UPROAR VOL. 2

Festival for Experimental Music / Noise / Drone / Performance / Art

SA 01.07.19:00 PRIMAL UPROAR VOL. 2

Festival for Experimental Music / Noise / Drone / Performance / Art

DI 04.07.20:00 IRREALITY TV - SALVAGE OPERATION

Auftaktveranstaltung für die Dreharbeiten von der erste Episode der neue

Serie Port of Call auf der MS Stubnitz.

Live: Zukunftsmusik mit Knarf Rellöm und Ronnie Henseler.

DO 06.07.21:00 SYSTEMA SOLAR (CO)

Colombian Piko Culture / Hip Hop / Cumbia / Turntablism / Bullerengue / Breakdance

FR 07.07.21:00 ORDEN OGAN

Power Metal / Progressive Metal / Folk Metal

MO 17.07.20:00 ORCHESTRE TOUT PUISSANT MARCEL DUCHAMP XXL

15 piece Big Band / African Music / Jazz / Rock

MO 24.07.20:00 ŠIROM (SL)

Avant-Garde Experimental Folk Drone Trance

SA 29.07. TBC EL MESON Lateinamerikanisches Street Food Festival

Theater / Handwerk- Kunst-stände Kinderschminken / Ausstellung / Kinder Shows

Live Musik: LOS GAITEROS DE SAN JACINTO

MI 02.08.20:30 KUHN FU

German-Serbian-Turkisch-Israelian Jazz Band / Contemporary Jazz

DO 03.08.20:30 BRUTUS (NO/SU)

Psychedelic Hard-Rock

Das aktuelle Program auf ms.stubnitz.com

Kirchenpauerkai 29 | U4 Hafencity Uni | ms.stubnitz.com


JULI 2017

29.08. HAMBURG IST SLAMBURG

31.08. M5 MEXICAN BRASS (MEX)

01.09. THE DESLONDES (USA)

04.09. RYAN McMULLAN (IRL)

10.09. HEIN COOPER (AUS)

10.09. SAN2 & HIS SOUL PATROL (D)

13.09. PAUL KELLY (AUS)

24.09. THE BEAUTIFUL GIRLS (AUS)

27.09. THE CORONAS (IRL)

28.09. KONNI KASS (FRO)

29.09. MT. WOLF (UK)

30.09. THE VEILS (UK)

03.10. GAVIN JAMES (IRL)

03.10. LOUKA (D)

04.10. VON EDEN (D)

05.10. TRAILER TRASH TRACYS (UK)

08.10. DOTAN (NL)

20.10. WE INVENTED PARIS (CH)

22.10. MAMMÚT (ISL)

23.10. MAX PROSA (D)

25.10. CABBAGE (UK)

26.10. ALDOUS HARDING (NZL)

29.10. SAM AMIDON (USA)

29.10. WHITE REAPER (USA)

TICKETS UNTER NOCHTSPEICHER.DE

TICKET-HOTLINE 01806-9990000

WWW.NOCHTSPEICHER.DE

Bernhard-Nocht-Str. 69a, 20359 Hamburg, St.Pauli

Nocht w ache L i v e! & Yachtclub ge för der t v on der

Kultur behör de der Freien und Hansestad t Hamburg


Spielbudenplatz 22

15 Jahre!

20.07.2017


15 Jahre!

20.07.2017

Hamburger Berg 6


STAGE CLUB · STRESEMANNSTRASSE 163 · HAMBURG ALTONA · FON 040-43165138 · WWW.STAGECLUB.DE

STAGE CLUB

JULI

AUGUST

2017

JULI

SA 01 BOMBA LATINA PARTY

FR 21 TIMBAR PARTY

SA 22 80s CLUB HAMBURG PARTY

FR 28 ARLENO FARIAS KONZERT

AUGUST

SA 05 BOMBA LATINA PARTY

SA 12 CLUB 40 UP PARTY

FR 18 TIMBAR PARTY

SA 19 FUNKY DANCE NIGHT PARTY

SA 26 50 PLUS PARTY


Stellwerk

S u b k u l t u r z e n t r u m

Sa 01.07. 22:00 Uhr Open Air Aftershow Ak: 6€

Do 06.07. 19:30 Uhr Tzigan - Gypsy Tango Trio

Ak: 12 € Vvk: 9€

Fr 07.07. 18:00 Uhr G20 Soli Chill Bench ‹NoTvRaps7Freestylesession›

AK: Spende

Fr 14.07. 23:00 Uhr Basswerk Ak: 6€

Sa 15.07.. 20:00 Uhr

Sa 1 2.08. 2^1:00 Uhr

Sa 26.08. 22:00 Uhr

Samavayo, Support: Mother Engine

Ak: 9€ Vvk: 7€

Forro Projeto

Ak:15 €

Time for Bass

Ak: 5 €

Wir zeigen alle Spiele des HSV und FC St. Pauli auf Riesenleinwand!

Vermietung zu sonderkonditionen im juli und august unter:

kontakt@stellwerk-hamburg.de


• OLIVER KOLETZKI •

• STIMMING •

• DISSIDENTS GARDEN •

• DOPPEL::PUNKT •

• DJ KATAPILA •

• GILBERTO •

• ANDREAS HENNEBERG •

• KINGKONGKICKS •

• MOLLY NILSSON &

THE BEAT ESCAPE •

• HANNE & LORE •

• MADMOTORMIQUEL •

• SCHLEPP GEIST •

uebelundgefaehrlich.com


WAAGENBAU

FR 30.06 Brachland w Ante Perry

Sa 01.07 BAM:BULE 6 Clubs 1 Ticket

Fr 07.07 OHM - Part 1

Sa 08.07 OHM - Part 11

Fr 14.07 Traumtanz

Sa 15.07 Bondi Live

Fr 21.07 *Vorne Hinten überall*

Sa 22.07 Überraschung

Fr 28.07 Waagenbau Liebt Dich

Sa 29.07 Überraschung


Impressum

Herausgeber Clubplan

Clubkombinat Hamburg e.V.

Kastanienallee 9

20359 Hamburg

Inhaltlich verantwortlich gemäß

Paragraph 6 MDStV: Thore Debor

Telefon: 040.235 18 357

Telefax: 040.235 18 885

kontakt@clubkombinat.de

www.clubkombinat.de

Ust-Id Nr.: DE258339427

Projektkoordination

Lucas Paradies

paradies@clubkombinat.de

Redaktionelle Begleitung

Nadine Wenzlick

Marketing

Marcel Riesenweber

clubplan@clubkombinat.de

Grafik & Satz

Jennifer Große-Erwig,

Andreas Dude

www.aussenwelle.de

Fotos

Marie Planeille (S. 17), Sandra Ludewig (S. 19)

Auflage Clubplan 12.000 Stück

Gedruckt von „Bartelsdruckt.“

auf FSC-Mix-Papier

Hamburg, Stand: Juni 2017

Vertrieb

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine