Mach mit! Voller Einsatz für die Energie-Detektive. - Sport und ...

ssc.karlsruhe.de

Mach mit! Voller Einsatz für die Energie-Detektive. - Sport und ...

Seite 3

Liebe Mitglieder, liebe Freunde,

das Thema Gesundheit bewegt die Menschen.

In den vergangenen Wochen verging

kaum ein Tag, an dem nicht Politiker jeder

Couleur sich in Presse, Funk und Fernsehen

zu „Kopfpauschale“ oder „Zusatzbeiträgen“

äußerten.

Dass unser Gesundheitssystem anscheinend

kurz vor dem Kollaps steht, hat viele

Gründe. Die geringen Ausgaben für Prävention

haben wohl kaum zur Schieflage

beigetragen. Versicherte bekommen, z.B. bei

Nutzung eines qualifizierten Bewegungsangebotes,

einmal pro Jahr und Kursangebot

einen Zuschuss; vorausgesetzt sie haben

80% der Kurstermine besucht. Auch der SSC

hat viele solcher Kurse im Programm. Einige

wurden ausgezeichnet mit dem Gütesiegel

Sport pro Gesundheit“ (siehe Seiten 11-12).

Es ist gut wenn Menschen durch einen

Anreiz „von außen“ motiviert werden Sport

zu machen. Um regelmäßig und möglichst

lebenslang Sport zu treiben, ist eine „innere

Überzeugung“ jedoch die bessere Voraussetzung.

Ein Vereinsbeitrag ist allemal

günstiger als die Kosten von Krankheit.

Wir maßen uns natürlich nicht an, dass

die „Pille Bewegung“ medizinische Notwendigkeiten

bei ernsten Krankheiten

ersetzt. Uns geht es um Vorbeugung. Das

geht früh los. Gerade aber in den Sportstunden

der Älteren wird besonders deutlich,

dass es wert ist, über einen „Kurs“ hinaus

beim SSC heimisch zu werden. Neben den

reinen „physischen“ Wirkungen durch die

Anstrengung, ist es doch vor allem auch

das Miteinander, das „aufgehoben sein“ in

einer Gemeinschaft das „wirkt“.

Man muss es deutlich sagen: Sportvereine

leisten einen wichtigen Beitrag zur „Volksgesundheit“,

helfen mit Krankheit zu vermeiden

und Kosten zu sparen. Leider wird

dieser wertvolle gesellschaftliche Beitrag

der Sportvereine nicht genügend erkannt

und gewürdigt. Vom Bund und von den

Ländern wird zu wenig dafür getan, dass

noch mehr Menschen „zur Bewegung“ im

Sportverein finden. Welchen Anreiz soll

man schaffen?

Man kann es über den Geldbeutel versuchen.

Ein erfolgsversprechender Weg wird

sein, moderne und gepflegte Sportanlagen

und Räume für Bewegung, Fitness und

Gesundheit vorzuhalten. Bewegung muss

zum allgemeinen Lifestyle werden; aber

kostengünstig sein. Reine Funktionsräume

sind out -„Ambiente“ ist in. Das Sportzentrum

zu modernisieren wird die Aufgabe

des SSC in den kommenden Jahren sein.

In Karlsruhe gehören viele Sportanlagen

den Sportvereinen. Wo in wirtschaftlich

schwierigen Zeiten anderswo Kommunen

unter der Last eines gewaltigen Sanierungsstaus

stöhnen, müssen sich in Karlsruhe die

Vereine dieser gewaltigen Aufgabe stellen.

Kürzlich erhöhte der Karlsruher Gemeinderat

deshalb die Bezuschussung von

Sportstättenunterhaltung und Übungsleitern.

Bleibt zu hoffen, dass der „warme

Regen“ – so titelten die Badischen Neuesten

Nachrichten - der Stadt, kein Monsun war,

sondern ein Dauerregen für die Vereine

bleibt. Ohne Unterstützung des Badischen

Sportbundes und der Stadt ist auch der

SSC schwerlich in der Lage ein attraktives

Angebot zu „sozialverträglichen“ Beiträgen

zu machen.

Unsere „Sportideen“ kommen an: Dies

zeigt die wachsende Mitgliederzahl. Im

Februar durften wir das 6.000 Mitglied

begrüßen.

Stefan Ratzel

Geschäftsführer

SSC Info 1-2010 3

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine