Jubi Zeitung Sommerausgabe

willimann01

WILLIMANN METZG

TRADITION SEIT 1857

ny Willimann mit ihren 4 Kindern im

Teenageralter, Alice, Heidi, Hugo und

Bruno mitsamt Metzgerei auf sich alleine

gestellt. Als erste Frau im Kanton

Luzern erwarb sie das Viehhandelspatent

und «stellte so ihren Mann».

Mit Hans Halek, einem Wiener Metzger

als rechter Hand im Betrieb, hielt

Hanny Willimann den Betrieb «über

Wasser» bis ihr Sohn Hugo nach der

Lehre bei seiner Tante (Metzgerei Suri,

Solothurn) und 3 Monaten Sprachaufenthalt

in Locarno (Metzgerei Gagliardi)

in den Betrieb eintritt. Es war kein

leichter Schritt für ihn. Er erzählte

immer, wenn der Bankverwalter nicht

sein Firmgötti gewesen wäre, hätte die

Bank die Metzgerei geschlossen.

1986

starb Hugo Willimann mit 54 Jahren

an einer Hirnblutung. Ein Schicksalsschlag

für Familie und Metzgerei. Hugo

Willimann II konnte seine Arbeitsstelle

bei der Metzgerei Bopp in Wettingen

sofort verlassen und seiner Mutter und

dem Betrieb zur Seite stehen.

trieb 2005 mit Martin Stalder den

Schweizermeister stellen. 2015 wurde

auch Manuela Riedweg Schweizermeisterin

und 2017 sogar Europameisterin

der Fleischfachleute.

1857

Gründung der Metzgerei Willimann

1896

Verkauf des Rest. Rössli und Moschti

Seit 160 Jahren geht es bei der Metzgerei Willimann um die Wurst. Immer begleitet von Freud und Leid,

von Schicksal und Hoffnung darf die Metzgerei Geburtstag feiern.

1857

kaufte Niklaus Willimann von Huben

bei Rickenbach (LU) das Hotel Rössli

samt Nebengebäuden in Dagmersellen.

Im heutigen Zweirad-Center von Ruedi

Brun betrieb Willimann die Metzgerei.

Nach seinem Tod heiratete die Witwe

Willimann Friedrich Hunkeler aus Nebikon.

(Die Familie Hunkeler betrieb

bis in die 1980er Jahre die Moschterei.

Es handelt sich um die Moschti, welche

die heutigen Besitzer Rachel und Luzi

Zinsli an Gourmet Star vermieten.)

1896

verkaufte Gottfried Willimann das

Rössli samt Nebengebäuden an seinen

Stiefvater Friedrich Hunkeler mit einer

bis heute gültigen Gewerbebeschränkung,

welche besagt, dass auf den verkauften

Liegenschaften keine Metzgerei

betrieben werden darf.

1899

errichtete Gottfried Willimann gegenüber

dem Rössli, am heutigen Standort,

eine neue Metzgerei mit Scheune und

Schlachthaus.

Kurz danach gelang es Gottfried Willimann

den Gasthof Löwen in Dagmersellen

zu erwerben und auf dem Löwenplatz

einen Viehmarkt zu organisieren.

Ein paar Jahre später verkaufte er den

Löwen an Adolf Schumacher, natürlich

mit einer Gewerbebeschränkung,

dass auf der Liegenschaft Löwen keine

Metzgerei betrieben werden darf.

1936

übernahmen Gottfried II und Hanny

Willimann-Lanz die Metzgerei. Hanny

Willimann ist im Griffental in Dagmersellen

aufgewachsen und zwar auf

dem Hof von unseren heutigen Viehlieferanten

Anita und Franz Burri. Als

der Krieg ausbrach, diente Gottfried II

als Offizier der Verpflegungstruppen in

der Armee. Leider erkrankte er schwer

und konnte seiner Frau Hanny, welche

mit viel Herzblut die Metzgerei führte,

keine grosse Hilfe mehr sein. Es war

eine harte Zeit für die Familie, welche

nebst den mageren Kriegsjahren noch

die Spitalaufenthalte von Gottfried II

bezahlen musste.

Hanny Willimann-Lanz

1948

ist Gottfried Willimann im Alter von

nur 47 Jahren gestorben. Nun war Han-

1958

heiratete Hugo Willimann die Weinhändlerstochter

Marlies Meyer aus

Reiden und übernahm die Metzgerei.

Sie durften wirtschaftlich bessere

Zeiten erleben als die Generation vor

ihnen. In den Kriegsjahren hatte auf

dem Land niemand Geld um in der

Metzgerei feine Stücke wie Filet und

Entrecôte zu kaufen. So wurden die

teureren Stücke ins Kunsthaus Luzern

und Hotels in Engelberg und Montreux

verkauft. Teilweise wurden die Stücke

in Fleischkörben mit Leinentüchern

bedeckt, per Bahn transportiert; ungekühlt

versteht sich! In den 60er und

70er Jahren entwickelte sich das Geschäft

gut und die besseren Stücke

konnten nun auch im eigenen Laden

verkauft werden.

1974

konnte Hugo Willimann die neue Metzgerei

am gleichen Standort bauen. Das

Geschäft florierte und neu wurde auch

ein Angebot im Party-Service angepriesen.

In diesem Bereich waren Hugo

und Marlies Willimann absolute Pioniere

in der Branche.

1990

konnte Hugo Willimann II die Metzgerei

samt Liegenschaft käuflich erwerben.

Voller Tatendrang wurde 1994 der Verkaufsladen

in Dagmersellen ausgebaut.

Bereits 1997 wurde im Emmen Center

ein weiteres Fachgeschäft eröffnet und

im Jahr 2000 wurde die Party-Service

Küche erweitert. Inzwischen zählt der

Betrieb rund 40 MitarbeiterInnen.

2008

kann Hugo Willimann zusammen

mit dem Dagmerseller René Staub die

Gourmet Star AG in Sursee übernehmen

und das ganze Party-Service- und

Cateringgeschäft in die Gourmet Star

integrieren. Heute fast 10 Jahre später

floriert die Gourmet Star noch immer.

2009

wurde in Zusammenarbeit mit dem Luzerner

Grafiker Dan Horat unser neues

Firmenlogo kreiert und lanciert. Dan

Horat hat anhand eines Fotos der alten

Metzgerei Willimann den neuen

Firmenauftritt gestaltet. So konnte mit

der Lancierung des «Luzernerli» (zweiter

Brand für’s Dagmersellerli) ein neuer

Auftritt präsentiert werden.

2012

haben zwei junge Bauernsöhne aus

Dagmersellen, welche bei der Willimann

Metzg schon die Berufslehre

absolviert haben, die Berufsprüfung

als Betriebsleiter abgelegt. Martin

Stalder zeichnet sich nun als Betriebsleiter

Verkauf und Patrick Theiler als

Betriebsleiter Produktion verantwortlich.

Die Geschäftsleitung mit Hugo

Willimann, Martin Stalder und Patrick

Theiler ist fachkompetent und so für

die Zukunft gerüstet.

Die letzten 30 Jahre wurden über 50

Lernende in der Metzgerei Willimann

ausgebildet. Nebst vielen Ehrenmeldungen

an der LAP, durfte unser Be-

1899

Neubau der Metzgerei am heutigen

Standort

1936

Gottfried Willimann II übernimmt

die Metzg

1948

Gottfried Willimann II verstirbt

mit 47 Jahren

1958

Hugo Willimann übernimmt die Metzg

1974

Neubau der heutigen Metzgerei

1986

Hugo Willimann verstirbt mit 54 Jahren

1990

Hugo Willimann II übernimmt die Metzg

1997

Eröffnung eines Fleischfachgeschäftes

im Emmen Center

2008

Hugo Willimann II übernimmt zusammen mit

René Staub die Gourmet Star AG in Sursee

2009

neues Firmenlogo

2012

Erweiterung der Geschäftsleitung durch

Martin Stalder und Patrick Theiler

4 5

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine