Gestaltungswettbewerb_Grabzeichen_2017_07

khheilbronn

GESTALTUNGSWETTBEWERB

GRABZEICHEN 2016

HERAUSGEGEBEN VOM

LANDESINNUNGSVERBAND STEINMETZ-

UND STEINBILDHAUERHANDWERK

BADEN-WÜRTTEMBERG

MIT UNTERSTÜTZUNG DES

BUNDESINNUNGSVERBANDES DES DEUTSCHEN

STEINMETZ- UND STEINBILDHAUERHANDWERKS


HMF Ladekrane

ungen – dank EVS*

Wir bringen Steine

in Bewegung!

ar – dank EVS*

le Steuerung

Immer und überall!

rans möglich

Standsicher an extremen Steigungen – dank EVS*

ischen Herstellers

te Sicherheit,

niedriges Eigenpazität

aus.

Auch an engen Stellen einsetzbar – dank EVS*

Funkfernsteuerung und manuelle Steuerung

Front- und Heckmontage des Krans möglich

Die hochwertigen Krane des dänischen Herstellers

HMF zeichnen sich durch höchste Sicherheit,

benutzerfreundliche Bedienung, niedriges Eigengewicht

sowie eine große Hubkapazität aus.

ell nach den

uriert.

HMF Ladekrane werden individuell nach den

Bedürfnissen des Kunden konfi guriert.

INHALTSVERZEICHNIS

5

6

7

8

8-11

11-20

23

GESTALTUNGSWETTBEWERB

GRABZEICHEN 2016

Grußwort des Landesinnungsmeisters

Grußwort des Vorsitzenden der Jury

Übersicht der Auszeichnungen

Auszeichnung in Gold

Auszeichnungen in Silber

Auszeichnungen in Bronze

Impressum

VS sorgt

tungsgrenze,

*Das einzigartige patentierte Standsystem EVS sorgt

für Sicherheit bei der Kranarbeit bis zur Leistungsgrenze,

an Steigungen und an engen Stellen.

· Gustav-Rau-Straße 20 · 74321 Bietigheim-Bissingen

x: +49 (0) 7142 7711- 277 · info@hmf-ladekrane.de

HMF Ladekrane und Hydraulik GmbH · Gustav-Rau-Straße 20 · 74321 Bietigheim-Bissingen

Telefon: +49 (0) 7142 7711- 0 · Telefax: +49 (0) 7142 7711- 277 · info@hmf-ladekrane.de

www.youtube.com/loadercranes

www.hmf-ladekrane.de

dercranes

e

3


ist ist unser Streben

Ihr Erfolg

GRUSSWORT

J. König GmbH & Co

Fon 0721/ 40905-30, Fax 40905-33

www.j-koenig.de

Seit Seit über über 90 90 Jahren 90 Jahren

entwickeln und und fertigen fertigen wir

wir

Spitzenwerkzeuge

für für die die Steinbearbeitung

R Hartmetallwerkzeuge

Diamantwerkzeuge

D

J. König J. König J. GmbH König & GmbH Co& Co & Co

Fon 0721/ Fon Fon 0721/ 40905-30, 0721/ 40905-30, Fax 40905-33 Fax Fax 40905-33

www.j-koenig.de

www.j-koenig.de

G. Schmieder G. G. Schmieder GmbH & GmbH Co& Co & Co

Fon 0711/ Fon Fon 0711/ 132 0711/ 69-0, 132 132 69-0, Fax 69-0, 132 Fax Fax 69-50 132 132 69-50 69-50

www.schmieder-online.de

G. Schmieder GmbH & Co

Fon 0711/ 132 69-0, Fax 132 69-50

www.schmieder-online.de

die Welt der Steinbearbeitung

die die Welt Welt der der Steinbearbeitung

Im 51. Jahr des Qualitätszeichens ist das Interesse der

Gestalter an diesem Wettbewerb unverändert groß. Wie

wir an den prämierten Grabzeichen sehen können, ist die

Vielfalt an Gestaltung, Bearbeitung und Materialien so

groß wie nie. Dass überwiegend heimische Materialien

verwendet werden, freut mich besonders. Mit Selbstverständlichkeit

wird die traditionelle Bearbeitung des

Natursteins kombiniert mit neuesten maschinellen Techniken.

So entstehen ganz neue, spannende Oberflächen.

Das Herzstück bei der Herstellung von Grabmalen bleibt

jedoch die handwerkliche Bearbeitung, auch dies haben

die Teilnehmer am Wettbewerb gezeigt. Das unterscheidet

aber auch den Gestalter von dem, der den Grabstein

als reine Handelsware betrachtet. Wer die Herstellung

von Grabmalen ausschließlich der Industrie überlässt,

dem entgehen die intensive Beschäftigung mit ganz

unterschiedlichen Materialien und die Freude an der Gestaltung.

Zwar kommen, wie berichtet wird, die meisten

Grabmale fertig aus Indien, aber es gibt immer zunehmend

den Kunden, der ein individuelles, vor Ort hergestelltes

Grabmal wünscht. Diese besonderen Grabmale

nehmen bedeutenden Einfluss auf das Bild unserer Friedhöfe

und auf das, was als Friedhofskultur betrachtet wird.

Ich kann nur alle Kollegen ermutigen, einen beruflichen

Weg zu gehen, auf dem sie ihre erworbenen Fähigkeiten

und ihre Talente einsetzen können.

Abschließend danke ich allen, die sich dieses Jahr wieder

am Wettbewerb beteiligt haben.

Auch diejenigen, deren Arbeiten

nicht prämiert worden sind, haben

außergewöhnliche und besondere

Grabmale gestaltet und sind eine

Bereicherung für unser Handwerk.

Gustav Treulieb

Landesinnungsmeister

5


GRUSSWORT

GESTALTUNGSWETTBEWERB

GRABZEICHEN 2016

des Landesinnungsverbandes Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerks Baden-Württemberg

Warum sollte der Friedhof weiterhin der wichtigste Ort

für unsere Verstorbenen bleiben?

Diese Frage stand auch am Schluss einer Doppel-Veranstaltung

anlässlich des Wettbewerbs-Jubiläums am

Donnerstag, 30. März 2017 im Raum. Der Landesinnungsverband

Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk Baden-

Württemberg hatte zu „50 Jahre Gestaltungswettbewerb

Grabzeichen im Wandel der Zeit“ und „Pro Friedhof – aus

dem toten Winkel treten“ in den Stuttgarter Hospitalhof

geladen. Rund 90 interessierte GrabmalgestalterInnen

aus den unterschiedlichsten Bundesländern, Politiker und

Vertreter von nahestehenden Organisationen und Verbänden

waren der Einladung gefolgt.

Anhand eines Bildvortrages präsentierte die Jury des

Wettbewerbes zunächst die Entwicklung der prämierten

Grabzeichen von 1966 bis in die 1990er Jahre. Häufig

waren es christliche Motive, Reliefs und Texte. Auffallend

war die sehr gute Schriftgestaltung. Geschätzte 30 bis

40% waren damals noch Breitsteine. Sieben Wettbewerbssteine

der letzten Jahrzehnte, die von Innungskollegen

zusammengetragen und aufgebaut wurden,

konnten die Teilnehmer sogar vor Ort bewundern.

Dann wurde es bunter. Die Arbeiten des aktuellen Wettbewerbs

wurden gezeigt. Sowohl die nicht zuerkannten

als auch Bronze, Silber und Gold wurden emotional und

kontrovers diskutiert. In der Diskussion mit den anwesenden

Jurymitgliedern gab es Gelegenheit, die „Weltanschauungen“

bei der Grabmalgestaltung zu besprechen.

Die Arbeiten werden anhand eines Fünf-Punkte-Systems

für jeweils fünf Kriterien neutral beurteilt. Es wurde

angeregt, das Kriterium „Symbol“ zu überdenken, da

es doch kaum noch welche gäbe. Als Beispiel: ist eine

Gitarre oder ein Unimog ein Symbol? Oder was ist ein

Durchbruch?

Man war sich einig, dass der Gestaltungswettbewerb

Grabzeichen nach wie vor ein wichtiges Instrument im

Zusammenhang mit der Friedhofsgestaltung ist und mit

zur künftigen Bestattungskultur beiträgt.

In Teil zwei der Veranstaltung diskutierten nach dem

Vortrag eines Friedhofsplaners und Landschaftsarchitekten:

„Friedhöfe – multifunktionale Orte im öffentlichen

Leben“ die anwesenden Friedhofsverwalter, Bürgermeister

und Architekten die Herausforderungen am Friedhof.

Die anschließende Podiumsdiskussion mit Vertretern von

Politik, unserem Berufsverband, dem Bestattungshandwerk

und der württembergischen Friedhofsgärtner griff

aktuelle Fragestellungen auf.

Ich kann nur alle ermutigen, sich

auch künftig für den Erhalt der

Friedhofskultur einzusetzen und an

diesem Wettbewerb teilzunehmen:

Setzen Sie ein Zeichen!

Jörg Failmezger

Vorsitzender der Jury

Eingereichte Arbeiten: 57

Zahl der jurierten Arbeiten: 57

Nicht bewertete Arbeiten: 0

Für die Bewertung wurden folgende Kriterien zu

Grunde gelegt:

· Form

· Bearbeitung

· Schrift

· Symbol

· Gesamteindurck

Die Bewertung erfolgte nach Punkten (Höchstzahl 25).

Eine Auszeichnung der Arbeiten erfolgte:

in Gold ab 23 Punkten

in Silber ab 19 Punkten

in Bronze ab 14 Punkten

Die höchste Punktzahl einer Arbeit betrug 23 Punkte,

die niedrigste Punktzahl einer Arbeit betrug 9 Punkte.

Zuerkannte Auszeichnungen:

in Gold Nr. 39

in Silber Nr. 4, 14, 15, 18, 20, 21, 22, 41, 42

in Bronze Nr. 2, 3, 9, 10, 11, 16, 19, 23, 24, 29, 30, 31, 32,

34, 36, 38, 40, 43, 45, 47, 48, 50, 51, 52, 53, 54, 57

Summe der zuerkannten Auszeichnungen:

in Gold 1

in Silber 9

in Bronze 27

(insgesamt 37 bzw. 64,95 % der eingereichten Arbeiten)

Zahl der Teilnehmer: 24

Die Teilnehmer kommen aus folgenden Innungsbezirken:

LIV Baden-Württemberg:

Ludwigsburg-Böblingen-Rems-Murr 4

Esslingen-Göppingen 1

Mannheim-Heidelberg-Rhein-Neckar 1

Heilbronn-Franken 1

Sonstige:

LIV Hessen 1

Münster 1

Osnabrück/Emsland 2

Aachen 1

München-Oberbayern 2

Saarland 1

Keine Innung 9

Heilbronn, 9. Mai 2017

Jörg Failmezger

Vorsitzender

Katja Fredman

Protokollführerin

6 7


GOLD

SILBER

SILBER

39 Werkstatt Steinleben

aus 73660 Urbach

Titel: nicht definiert

Material: Irish Blue

Maße: 120/37/18 cm

4 André Kaiser

aus 63739 Aschaffenburg

Titel: nicht definiert

Material: Dietenhaner Sandstein

Maße: 80/40/20 cm

14 Christoph Gabriel

aus 58455 Witten

Titel: nicht definiert

Material: Comblanchien clair

Maße: 100/26/16 cm

15 Christoph Gabriel

aus 58455 Witten

Titel: nicht definiert

Material: Comblanchien clair

Maße: 135/50/18 cm

18 Johannes Twielemeier

aus 52074 Aachen

Titel: nicht definiert

Material: Irischer Kalkstein

Maße: 25/100/40 cm

20 Johannes Twielemeier

aus 52074 Aachen

Titel: nicht definiert

Material: Jura Kalkstein

Maße: 135/35/20 cm

8

9


SILBER

SILBER

BRONZE

21 Johannes Twielemeier

aus 52074 Aachen

Titel: nicht definiert

Material: Roter Sandstein

Maße: 135/40/20 cm

22 Johannes Twielemeier

aus 63739 Aschaffenburg

Titel: nicht definiert

Material: Grauwacke

Maße: 90/25/18 cm

41 Werkstatt Steinleben

aus 73660 Urbach

Titel: nicht definiert

Material: Comblanchien clair

Maße: 70/35/15 cm

42 Werkstatt Steinleben

aus 73660 Urbach

Titel: nicht definiert

Material: Gelber Jura Kalkstein

Sockel: Hessischer Olivin-Diabas

Maße: 40/45/40 cm

2 Konrad Broxtermann

aus 83666 Waakirchen

Titel: nicht definiert

Material: Jura Kalkstein

Maße: 80/115/20 cm

3 Konrad Broxtermann

aus 83666 Waakirchen

Titel: nicht definiert

Material: Anröchter Dolomit

Maße: 120/90/25 cm

10 11


BRONZE

9 Julia Dietrich

aus 81541 München

Titel: nicht definiert

Material: Comblanchien

Maße: 132/128/18 cm

10 Julia Dietrich

aus 81541 München

Titel: nicht definiert

Material: Portokalk

Maße: 196/34/25 cm

11 Bildhauerei Kempf

aus 73660 Urbach

Titel: nicht definiert

Material: Jurakalk grau

Maße: 35/65/65 cm

16 Christoph Gabriel

aus 58455 Witten

Titel: nicht definiert

Material: Irischer Kalkstein,

Glaskugeln, Einfassung aus Edelstahl

Maße: 95/40/14 cm

19 Johannes Twielemeier

aus 52074 Aachen

Titel: nicht definiert

Material: Anröchter Stein

Maße: 130/28/18 cm

23 Detlef Kleineidam

aus 68549 Ilvesheim

Titel: nicht definiert

Material: Comblanchien/

Mainsandstein

Maße: 130/58/38 cm

12 13


BRONZE

24 Bildhaueratelier Beck

aus 70794 Filderstadt

Titel: nicht definiert

Material: Estremozmarmor

Maße: 110/45/16 cm

29 Steinmetzwerkstatt Ulrich

Berghoff

aus 52074 Aachen

Titel: nicht definiert

Material: Dorfer Grün

Maße: 140/110/18,5 cm

30 Steinmetzwerkstatt Ulrich

Berghoff

aus 52074 Aachen

Titel: nicht definiert

Material: Tiefenbasalt,

Schwedisch Schwarz

Maße: 95/32/12 cm

31 Andreas Magera

aus 59229 Ahlen

Titel: nicht definiert

Material: Herdecker Ruhrs

Maße: 130/50/14 cm

32 Andreas Magera

aus 59229 Ahlen

Titel: nicht definiert

Material: Ruhrsandstein

Maße: 120/32/14 cm

34 Steffen Robers

(Budde Grabmale)

aus 48231 Warendorf

Titel: nicht definiert

Material: Pers. Beige / Ind. Black

Maße: 50/60/40 cm

14 15


BRONZE

36 Gestaltungswerkstätte Heike

Zorn

aus 34590 Wabern

Titel: nicht definiert

Material: Sandstein, Cortenstahl

Maße: 100/27/16 cm

38 Anna Staudt

aus 41462 Neuss

Titel: nicht definiert

Material: Basaltlava

Maße: 110/30/35 cm

40 Werkstatt Steinleben

aus 73660 Urbach

Titel: nicht definiert

Material: Comblanchien clair

Maße: 50/37/37 cm

43 Werkstatt Steinleben

aus 73660 Urbach

Titel: nicht definiert

Material: Comblanchien clair

Maße: 115/35/19 cm

45 Volker Voigt

Grabmalkunst Voigt & Feldker

aus 49434 Neuenkirchen

Titel: nicht definiert

Material: Impala Gabbro

Maße: 125/28/18 cm

47 Haarer + Schwämmle

Steinbildhauermeister

aus 71106 Magstadt

Titel: nicht definiert

Material: Jura/Stahleinfassung

Maße: 135/40/20 cm

16 17


BRONZE

48 Haarer + Schwämmle

Steinbildhauermeister

aus 71106 Magstadt

Titel: nicht definiert

Material: Magstadter Sandstein

Maße: 80/30/18 cm

50 Haarer + Schwämmle

Steinbildhauermeister

aus 71106 Magstadt

Titel: nicht definiert

Material: Rorschacher Sandstein

Maße: 110/40/18 cm

51 Haarer + Schwämmle

Steinbildhauermeister

aus 71106 Magstadt

Titel: nicht definiert

Material: Jura

Maße: 120/42/25 cm

52 Bildhauerei Geißelhardt

aus 71229 Leonberg

Titel: nicht definiert

Material: Roter Sandstein

Maße: 70/Ø150/30 cm

53 Bildhauerei Geißelhardt

aus 71229 Leonberg

Titel: nicht definiert

Material: Comblanchien

Maße: 82/25/25 cm

54 Bildhauerei Geißelhardt

aus 71229 Leonberg

Titel: nicht definiert

Material: Jura Grau

Maße: 130/42/18 cm

18 19


BRONZE

Rentenlücke?

Ihr kompetenter Partner im

Bereich Naturstein

Bodenplatten Fassaden-Massiv -

arbeiten Küchenarbeitsplatten

Waschtische

www.ssg-solnhofen.de

Maxberg 1

91807 Solnhofen Tel.:

09145 601-300 Fax:

09145 601-396

info@ssg-solnhofen.de

Ausstellungsraum und Outlet

Öffnungszeiten:

Die.-Fr. Mo.-Fr. 8-18 9-18 h, Sa. 9-13 h

The premium brand in design and technology

Reiniger

Imprägnierungen

57 Die Steinwerkstatt Stefan

Machmer

aus 71254 Ditzingen

Titel: nicht definiert

Material: Cortenstahl und Glas

Maße: 110/30/8 cm

Jetzt schließen mit der

betrieblichen Altersvorsorge

Steinmetzrente

ZukunftStein - TZR

Telefonische Beratung: 0611 – 97712 22

Zusatzversorgungskasse des Steinmetzund

Steinbildhauerhandwerks VVaG

Washingtonstr. 75

65189 Wiesbaden

www.zvk-steinmetz.de

Klebstoffe

Dichtstoffe

DIE PERFEKTE TECHNISCHE

LÖSUNG FÜR

JEDEN STEIN!

DAS RICHTIGE PRODUKT FÜR

JEDE AUFGABE!

www.akemi.de

Profi qualität seit 1933

AKEMI GmbH · D-90451 Nürnberg

Tel. 0911-64 29 60 · info@akemi.de

20


Stimmungsvoller

Effekt, verstärkte

Leuchtkraft!

Neues Design &

Funktionalität

IMPRESSUM

Laterne mit

integriertem

Spiegel –

zeitlos schön.

LICHT – Zeichen des ewigen Lebens

Innovative Ideen für kreative Grabmalgestaltung

Ernst Strassacker GmbH & Co. KG · Kunstgießerei · Staufenecker Straße 19 · 73079 Süßen

Tel. +49 (0)7162 16-0 · Fax +49 (0)7162 16-355 · www.strassacker.com · mail@strassacker.de

shop.strassacker.com

Herausgeber:

Landesinnungsverband Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk

Baden-Württemberg

Ferdinand-Braun-Straße 26, 74074 Heilbronn

Telefon 07131 9358-0

Fax 07131 935888

info@steinmetz-steinbildhauer.de

www.steinmetz-steinbildhauer.de

V.i.S.d.P.: Gustav Treulieb, Landesinnungsmeister

Gestaltung:

Nasse-Design KG, www.nasse-design.de

Bildmaterial:

Wettbewerbsarbeiten

Druck:

flyeralarm GmbH

Alfred-Nobel-Str. 18, 97080 Würzburg

Auflage: 1.000 Stück

Stand: Juli 2017

Schutzgebühr 2 Euro (1 Euro für Mitglieder)

Alle Rechte vorbehalten. Der Nachdruck, auch auszugsweise,

ist nicht gestattet. Diese Broschüre wurde

mit großer Sorgfalt geprüft und erstellt. Trotzdem

können Fehler nicht vollkommen ausgeschlossen werden.

Der Herausgeber kann für fehlerhafte Angaben

und deren Folgen weder eine juristische Verantwortung

noch irgendeine Haftung übernehmen.

23


Hauptstraße 44

73033 Göppingen

Tel. 0711 259 76 30

Eine starke Gemeinschaft mit über 150 Mitgliedern

post@netzwerk-stein.de

www.netzwerk-stein.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine