akzent Magazin Juli GB

akzent.Verlag

akzent – DAS GRÖSSTE LIFESTYLE- & VERANSTALTUNGSMAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

akzent

® DAS MAGAZIN FUR DIE GROSS-STADT BODENSEE JULI 2017

ABER WIE?

Neuer Film des Singener

Oscarpreisträgers Pepe Danquart

ABER WAS?

Gefährlicher Bodensee:

Unfälle, Stürme & Bombenfunde

ABO KLAR!

Vielfältige Musik &

internationale Gäste bei

der Südwestdeutschen

Philharmonie

WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM


INTRO

SCHIFFSCHLACHTEN

AM BODENSEE

1857 sollte die eigens eingerichtete deutschpreußische Kriegsflotte vom deutschen

Ufer aus gegen die Schweiz vorrücken. Schon damals eine sinnfreie Idee, die mit

ebenso viel nationalem Getöse wieder unterging. Heute indes rüstet die Schweizer

Schifffahrt verbal auf, um die deutschen Häfen im Shit-Sturm zu erobern.

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

Dabei hätten sich die Eidgenossen zum Ende des Zweiten Krieges die missliebigen

Konkurrenten der deutschen Bodensee-Schifffahrt elegant vom Hals schaffen können.

Mutigen deutschen Bundesbahn-Kapitänen war es seinerzeit unter Androhung

der Todesstrafe zu verdanken, dass die „deutsche Bodensee-Reichskriegsflotte“ – olle

umdekorierte Touristenkähne auch aus Österreich – nicht versenkt wurden, wie die

verblendeten Endzeit-Nazis es gerne gesehen hätten, sondern heimlich in die Schweizer

Häfen verbracht wurden. Natürlich in Abstimmung mit den Schweizer Kollegen.

Auch in Kri(eg)senzeiten hat also die grenzübergreifende Flottenkameradschaft funktioniert.

Überhaupt ist die Zusammenarbeit der vier verschiedenen Groß-Flottillen am

See – der deutschen Bodensee-Schiffsbetriebe (BSB), der Vorarlberg Lines Bodenseeschifffahrt

(VLB), der Schweizer Schifffahrt AG (SBS) und der Schweizerischen

Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein AG (URh) – bislang geprägt

vom gemütlichen Miteinander unter der Flagge der VSU (Die Vereinigten

Schifffahrtsunternehmen für den Bodensee und Rhein).

Innerhalb der internationalen Schiffsvereinigung gibt es seit nunmehr

170 Jahren eine Abstimmung zu einem gemeinsamen Fahrplan

sowie zu einem gemeinsamen Tarif, ein Fahrplanbuch, die gegenseitige

Anerkennung von Fahrausweisen, eine gemeinsame

SaisonCard und sogar Gemeinschaftsstrecken. Um das alles

zu fördern, gibt es einen Gemeinschafts-Topf, der mit Umlagen

für Ausgleich sorgt.

Doch seit die Schifffahrtslinien von den staatlichen Bundesbahntöchtern

zu stattlichen Privatbetrieben umgewandelt

wurden, wächst auch der Konkurrenzgedanke,

denn letztlich ist jedes Unternehmen für seinen eigenen

wirtschaftlichen Kurs verantwortlich. In der Schweiz geht

man darum auf Konfrontationskurs: Man möchte gerne

die Verbindungen freier gestalten und aus dem jahrzehntelang

geschnürten Korsett streckenweise aussteigen. Verständlich:

ist es doch lukrativer, die touristischen Hotspots

anzusteuern, als das Schweizer Ufer auf und ab zu fahren.

Von bald 4,0 Millionen Gästen auf allen VSU-Linien entfallen

auf die deutsche BSB mit 2,2 Millionen über die Hälfte;

auf die Schweizer und österreichische Obersee-Schifffahrt

je 580 000 Gäste; der Rest geht rheinabwärts.

Auch ist das Schweizer Ufer das touristisch am schwersten

zu vermarktende mit den wenigsten Übernachtungen – notgedrungen

muss sich so die SBS mit ihren Angeboten eher

an naherholungssuchende eidgenössische Tagesgäste halten.

Wenn also ein Partner „nichts mehr zu verlieren hat“,

kann er nur gewinnen. Man gewinnt allerdings beim stark

regulierten Schiffsverkehr am See und auch bei den aktuellen

Bestrebungen, diesen aufweichen zu wollen, bisweilen

den Eindruck, dass man das Wichtigste am Horizont aus

den Augen verliert: den Gast der Weißen Flotte. Der wäre

nämlich noch lieber an Bord einer weisen Flotte …

MARKUS HOTZ

HERAUSGEBER

INDIVIDUELL NACH MASS

DESIGN YOUR OWN

WWW.NOIN.DE

..

ORTHOPÀDIE

SCHUHTECHNIK

F R A N K S C H I L L E R

C H R I S TO .. P H S T R . 9

88662 ÜBERLINGEN

TEL. 0 75 51 . 6 84 88

3


INHALT

TITEL

4 Inhalt

6 Impressum

8 Das Orchester zum See

12 Geliebte Tiere

AKZENTE

14 Hexenwahn

SEE-LEUTE

18 Ein Leben für die Bühne

20 Der Filmemacher

22 Der Neue

100 Déjà Vu

SEEZUNGE

24 Kein Tierwohl zum Schnäppchenpreis

28 Gerüchteküche

32 Tipps: Gut essen & trinken

BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

34 Alles, was recht ist

35 Lernen wie die Großen

36 Geballte Frauenpower

37 Kolumne: SEEvolution

38 Handel & Wandel

MEHR-WERT

40 Gegen Schmutz & Gemeinsam stark

TRAUMZEIT

42 Wir lieben Hochzeiten!

8 ABO

KLAR!

Vielfältige Musik & internationale Gäste bei der

Südwestdeutschen Philharmonie

4

ERLEBEN

44 Lindauerleben

46 Hörierleben

50 Isnyerleben

52 Radolfzellerleben

SEERAUM

54 Schattenspendende Dächer

FREIZEIT

56 Alles nur ein (Bade)Spaß?

58 Film ab!

62 Alles witzig oder was?

KULTUR

66 Festivals

70 Kunst

76 Bühne

80 Live-Musik

SEEHENSWERT

83 Veranstaltungen

96 Ausstellungen

20

56

ABER WIE?

Neuer Film des Singener Oscarpreisträgers

Pepe Danquart

ABER WAS?

Gefährlicher Bodensee:

Unfälle, Stürme & Bombenfunde


Ring designed by Peter

Schmid. Gold, Platin,

Rubellit, Diamanten.

ATELIER ZOBEL / ROSGARTEN STR. 4 / 78462 KONSTANZ / WWW.ATELIERZOBEL.COM

E R S T E S A H N E .

MADE BY PETER SCHMID & LINA FANOURAKIS.

Frisch, bunt, erlesen: In der Sommerausstellung im Atelier Zobel

zeigen wir unsere schönsten Schmuckstücke und zelebrieren die

Jahreszeit mit all ihren Farben. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ausstellung „True Colors“: vom 01. Juli bis 18. September 2017.

Ohrstecker „Libelle“

designed by Lina

Fanourakis. Gold.

225,– €/Stück.


IMPRESSUM

2

3

4

akzent Verlags-GmbH

Am Seerhein 6

D-78467 Konstanz

Für Kunden aus der Schweiz:

Postfach 1001

CH-8280 Kreuzlingen

Telefon: +49 (0)7531 99148 00

Telefax: +49 (0)7531 99148 70

Mo–Fr 8.30–12.30 Uhr

info@akzent-magazin.com

www.akzent-magazin.com

Redaktionsschluss:

10. des Vormonats

Termine: 15. des Vormonats

Anzeigenschluss: 15. des Vormonats

Erscheinungsweise: monatlich, jeweils

zum Monatsanfang

Druckauflage: 35 000

Erfüllungsort: Konstanz

1

Geschäftsführung:

1 Markus Hotz

m.hotz@akzent-magazin.com (mh)

Andreas Querbach

a.querbach@schwaebische.de

Sekretariat & Verteilung:

2 Martina Menz

m.menz@akzent-magazin.com

Traumzeit | Projekte:

3 Viviane Mewes (vm)

v.mewes@akzent-magazin.com

seeclassics:

Thomas Pfeifer

t.pfeifer@seeclassics.com

seezunge:

4 Maria Peschers

m.peschers@seezunge.com

Titel GB: Patrick Pfeiffer

www.pfeifferphotodesign.de

Produktion, Gestaltung & Layout:

5 Chris Bernert

c.bernert@akzent-grafik.com

Druck:

Konradin Druck GmbH

D-70771 Leinfelden-Echterdingen

19

17

Redaktion (V.i.S.d.P.):

6 Julia Landig (jl)

j.landig@akzent-magazin.com

7 Michael Schrodt (ms),

m.schrodt@akzent-magazin.com

Autoren:

Claudia Antes-Barisch (cab)

8 Dr. Patrick Brauns (pb)

9 Susi Donner (dos)

10 Ruth Eberhardt (rue)

11 Katja Edelmann (ka)

12 Tanja Horlacher (th)

13 Marie Malina (ma)

14 Andrea Mauch (am)

Anne Prell (ap)

Sina Seifert (si)

Anne Sillmann (as)

15 Heide-Ilka Weber (hiw)

Akquise:

Stockach, Konstanz, Kreuzlingen:

Thomas Pfeifer

t.pfeifer@akzent-magazin.com

Hegau, Schaffhausen:

16 Alexandra Bürgel

a.buergel@akzent-magazin.com

Überlingen, Markdorf, Meersburg:

17 Antje Efkes, ae@efkes.com

18 Silvia Sulger, sis@efkes.com

Friedrichshafen, Lindau, Bregenz:

19 Gisela Hentrich

mail@giselahentrich.de

Oberschwaben:

20 Stefan Blok, sblok@t-online.de

Ravensburg, Weingarten:

21 Damaris Heim

d.heim@akzent-magazin.com

Wellness & Gesundheit:

Bettina Zimmermann-Degener

b.zimmermann-degener@

akzent-magazin.com

CityMags:

Vermarktungsgesellschaft mbH

Varrentrappstr. 53

D-60486 Frankfurt

+49 (0)69 979 517 10

info@citymags.de

www.citymags.de

akzent ist auch auf Facebook!

9

10

11

12

15

13

Faceb ok Thumbs Up CMYK / .eps

7 6

16

18

14

5

8

6

Tuttlingen

Mengen

Bad Schussenried

Bad Saulgau

Ostrach Bad Waldsee

Engen

Pfullendorf Aulendorf

Stockach

Bad Wurzach

Ludwigshafen

Weingarten

Leutkirch

Singen

Salem

Radolfzell Überlingen

Ravensburg

Markdorf

Schaffhausen

Meckenbeuren

Meersburg

Isny

Wangen

Immenstaad

Stein am Rhein

Konstanz

Tettnang

Kreuzlingen

Friedrichshafen

GROSS-STADT Weinfelden Romanshorn

Lindau

BODENSEE

Frauenfeld

Bregenz

Wil Rorschach

Dornbirn

St. Gallen

DAS MAGAZIN VOM

BODENSEE BIS

OBERSCHWABEN

20 21

www.akzent-magazin.com

Nachdruck von Bildern und Artikeln nur mit schriftlicher Genehmigung der Herausgeber.

Für unverlangt eingesandte Beiträge wird keine Haftung übernommen. Die durch den

Verlag gestalteten Anzeigen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher

Genehmigung des akzent Verlags weiterverwendet werden.


Nähe

ist einfach.

Weil man die Sparkasse

immer und überall erreicht.

Von zu Hause, mobil und

in der Filiale.

sparkasse.de


TITEL

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

DAS

ORCHESTER

ZUM SEE

Rund 130 Kulturorchester gibt es in Deutschland – also Orchester,

die regelmäßig mit festangestellten Musikerinnen und Musikern

Konzerte absolvieren. Das bedeutet: Fast ein Viertel aller

weltweit agierenden professionellen Symphonie- und

Theaterorchester finden sich in der Bundesrepublik!

Einzigartig – und ein Eintrag im UNESCO-

Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes wert.

Eines dieser Orchester ist die Südwestdeutsche

Philharmonie mit Sitz in Konstanz, gleichzeitig das

einzige am Bodensee und damit einer der wichtigsten

Kulturträger im deutschen Südwesten.

22 Nationen – eine Sprache

Würden sich die über 60 Orchestermitglieder zu

Probenbeginn in ihrer Muttersprache begrüßen,

tönte „Guten Tag“ in 22 verschiedenen Sprachen.

Fließend beherrschen sie alle die einende

Sprache der Musik, handelt es sich doch

um hochqualifizierte und an renommierten

Hochschulen ausgebildete Spezialisten und

Meister ihres jeweiligen Instrumentes.

1

Die Südwestdeutsche Philharmonie ist in

Konstanz zu Hause, mit über zwei Dritteln

des jährlichen Konzertangebotes in

der Region verankert, aber auch mit den

Bühnen der Welt vertraut. Seit über

dreißig Jahren spielt das Orchester

regelmäßig in der Tonhalle

Zürich, im weltberühmten

Konzertsaal KKL

in Luzern oder in

der Sala Verdi in

Mailand. Tourneen

führten die

Philharmonie beispielsweise

schon

nach Athen, Toledo,

China und Japan.

8


TITEL

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

2

Über alle Grenzen hinweg

Die unmittelbare Nähe zur Schweiz macht den

Grenzübertritt für die Menschen in der Region

zu einer alltäglichen Selbstverständlichkeit. Internationale

Gäste wie unter anderen Gidon

Kremer, Tabea Zimmermann und Rolando Villazón

gehören zur Liste der berühmten Solisten,

mit denen das Konstanzer Orchester schon musizierte;

aber auch Musiker aus anderen Genres

wie Peter Fox oder Max Herre gehören zu

diesem Kreis. Wirklich „grenzüberschreitend“

sind dann auch Konzerte in der Therme am Beckenrand,

im Uniwald zusammen mit den DJs

von Moonbootica, bei den Handballern in der

Schänzlehalle oder gar in einem Zeppelin. Bei

all dem geht es jedoch am Ende um etwas, das

sich nicht so einfach in Worte fassen lässt: Es ist

das Lebendige der live erlebten Musik, das ohne

jeden Filter berühren kann. Und so versucht das

Orchester unter der Leitung von Intendant Beat

Fehlmann und Chefdirigent Ari Rasilainen auch

in Konstanz mit vielfältiger Musik zu verbinden

und mit seiner ansteckenden Art und Weise einfach

Freude zu stiften.

Deutscher Vizemeister

Die „Philharmonischen Konzerte“ im ehrwürdigen

Konzil stellen mit bedeutender Konzertliteratur

von Barock bis zur Moderne sowie

international bekannten Solisten und Gastdirigenten

das Herzstück der Orchesterarbeit

dar. Die Konzertreihen – natürlich im Abonnement

buchbar – erfreuen sich eines außergewöhnlich

großen Zuspruchs, wie kürzlich

eine Studie belegte: im Schnitt der Abonnenten

pro Einwohner einer Stadt sind die Konstanzer

Philharmoniker deutscher Vizemeister.

Natürlich wird auch die Saison 2017/18 einige

bekannte Solisten und Instrumentalisten

aufbieten: So etwa den Pianisten Martin

Stadtfeldt 1 – ausgezeichnet mit einem

„ECHO“ – mit „Zweifel“ im Oktober oder

auch den Blockflötisten Maurice Steger 2 ,

der in „Gedanken“ Barockmusik von Händel,

Montanari, Brescianello, Sammartini und

Mozart spielt und gleichzeitig das Orchester

leitet. Klassikfans können sich außerdem auf

die Violinistin Isabelle van Keulen und Nils

Mönkemeyer 3 an der Viola freuen.

9


10

TITEL

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

Konzert-Abonnements

Damit auch niemand mehr ein Konzert verpassen muss, bietet die

Südwestdeutsche Philharmonie sieben verschiedene Abonnements

– alle mit unterschiedlichen zeitlichen oder inhaltlichen Schwerpunkten

(sogar eines speziell für Radolfzell). So kann sich jeder nach

seinem Gusto an klassischer Musik erfreuen. Alle Informationen über

die Abos bietet die Internetseite der Philharmonie.

Für Groß und Klein

Weitere zielgruppenspezifische Angebote

ergänzen das Spektrum. Für Kinder, Familien

und Schüler gibt es ein breitgefächertes

Programm für Musikvermittlung; die Konzerte

des kleinen „eduART“ stehen hierbei für

Lernen, Spaß und Freude an der Musik und

sind so konzipiert, dass Jung und Alt auf ihre

Kosten kommen. Auch die zahlreichen Kammerkonzerte

mit Ensembles aus Mitgliedern

der Südwestdeutschen Philharmonie bieten

eine interessante Ergänzung zum Orchesterprogramm,

wie auch Kooperationen mit den

beiden Hochschulen der Stadt.

Zu erwähnen bleiben noch die Sonderkonzerte.

Aktuell bietet sich den Interessierten beispielsweise

die Möglichkeit eines jährlichen

dreitägigen Mozart-Festivals im Steigenberger

Inselhotel im Winter oder eine neue Konzertreihe

im Konstanzer Münster mit der monumentalen

Symphonik von Anton Bruckner

im Sommer. Die schönste Open-Air-Bühne

am Bodensee – die Insel Mainau – bespielt

das Orchester ebenso alljährlich wie auch

den Stadtgarten, hier mit dem Gratiskonzert

„Klassik am See“ zum jährlichen Saisonabschluss.

Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz

+49 (0)7531 900 816 (09-12.30 Uhr)

www.philharmonie-konstanz.de

3

FOTOS: ADRIAN BEDOY, MARCO-BORGGREVE, IRENE ZANDEL


TITEL

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

GELIEBTE

TIERE

12

D – Ravensburg | rue. „We love Animals“

heißt die neue Ausstellung, in der das Kunstmuseum

Ravensburg „400 Jahre Tier und

Mensch in der Kunst“ beleuchtet. Zu sehen

sind rund 100 Werke aus öffentlichen und

privaten Sammlungen aus dem In- und Ausland.

Nicole Fritz (Bild rechts), Direktorin

des Kunstmuseums, berichtet im Interview,

wie die Tierbilder das Verhältnis von Mensch

und Tier widerspiegeln.

akzent: Was ist das Charakteristische der

Sammlung Selinka, die das Kunstmuseum

Ravensburg beherbergt?

Nicole Fritz: Die Sammlung Peter und Gudrun

Selinka verfolgt den roten Faden der expressiven

Kunst vom Expressionismus über

die Künstlergruppen CoBrA und Spur der

Nachkriegszeit. Diese Strömungen zeichneten

sich dadurch aus, dass sie das Gefühl

und die Intuition in den Mittelpunkt stellten.

Ausgehend von diesem Grundstock haben wir

deshalb das Kunstmuseum als Spielraum der

Gefühlsbildung aufgebaut. Bei uns gibt es für

jedes Alter immer wieder auch viele Angebote,

nicht nur über Kunst zu reflektieren, sondern

diese ganz praktisch auch zu produzieren.

akzent: Warum halten Sie das Verhältnis von

Tier und Mensch für so wichtig, dass Sie ihm

eine eigene Ausstellung widmen?

Nicole Fritz: Die Mensch-Tier-Beziehung ist

nicht nur unserer Sammlung geradezu genetisch

eingeschrieben, sondern hat heute auch

eine ganz neue philosophische, ökologische

und auch ökonomische Relevanz. Zum einen

haben wir uns den Tieren partnerschaftlich

angenähert, zum anderen produzieren wir

sie in Massen und beuten sie aus. In diesem

enormen Spannungsverhältnis zwischen Einfühlung

und Objektivierung gegenüber den

Tieren lebt heute jeder von uns und es stellt

sich auch für jeden persönlich die Frage nach

einem zeitgemäßen Umgang mit dem Tier.

akzent: Wie kam es denn zu der Idee für diese

Ausstellung?

Nicole Fritz: Für mich ist Bildende Kunst nicht

nur Ausdruck individueller Gefühle, sondern

auch kollektiver Befindlichkeiten. Es ist äußerst

überraschend und aufregend zu sehen,

wie sich unsere emotionale Evolution und die

wachsende Empathie zur Natur und insbesondere

zum Tier anhand der kulturell geformten

Tierbilder ablesen lässt. Die Ausstellungsidee

entwickelte sich bereits während meiner Zeit

in Wien, damals ist mir aufgefallen, dass die

Tiere als Gefährten vermehrt, fast seriell, auf

den Gemälden des Wiener Biedermeier auftauchen.

Als ich dann im Depot des Kunstmuseums

Ravensburg vor unserem Werk

„Eine Cobra Gruppe“ stand, fiel es mir wie

Schuppen von den Augen. In diesem Werk aus

unserer Sammlung kulminiert die Annäherung

des Menschen an das Tier auch motivisch. Die

Künstler stellen sich als Tiere dar; sie fordern

uns letztlich auf, sich dem Tier im Menschen

zu stellen, d. h. die unbewussten instinktiven

Tiefendimensionen des Ichs bewusst zu machen

und damit zu einer zukünftigen humaneren

Gesellschaft beizutragen.

akzent: Den Auftakt der umfassenden Schau

macht das „Rhinozeros“ von Albrecht Dürer.

Dazu gibt es eine interessante Geschichte …

Nicole Fritz: Dieses Bild kam 1515 als Geschenk

für den portugiesischen König im Hafen

von Lissabon aus Indien an. Der Künstler

selbst hat das Tier nie zu Gesicht bekommen,

sondern aufgrund eines Augenzeugenberichtes

seinen berühmten Holzschnitt angefertigt.

Aus naturwissenschaftlichem Interesse an der

Tierwelt entstanden in der Neuzeit zahllose

Stiche von wilden und exotischen Tieren wie

Bären, Elefanten und Löwen, die deren kurzes

Leben für die Nachwelt so naturgetreu wie

möglich festhalten sollten.

akzent: Was hat das Verhältnis von Tier,

Mensch und Kunst danach – also im 19. und

20. Jahrhundert – geprägt?

Nicole Fritz: Im 19. Jahrhundert wandelte

sich mit der Domestizierung des Tieres auch

dessen gesellschaftliche Stellung, das Nutztier

wurde zum Haustier. Tiere wurden Teil der

bürgerlichen Lebenskultur. Hunde, Hasen und

Katzen wurden zur Gefühlskultivierung als

Erziehungsgehilfen für pädagogische Zwecke

eingesetzt. Demzufolge sind sie nicht mehr

Staffage, sondern finden sich als Spielpartner

auf den Kinderporträts wieder. Zu Beginn des

20. Jahrhunderts vergrößerte sich die Kluft

zwischen Mensch und Tier durch die zunehmende

Verstädterung. Während die Pferde zunehmend

aus unserem Alltag verschwanden,

wurden sie in der Kunst als Träger von vitalen

Naturkräften idealisiert. Expressionisten wie

Franz Marc und Renée Sintenis versenkten

sich in das Seelenleben der Tiere und schufen

Tierbilder und Plastiken, die das Wesen des


TITEL

Wölfe am Veitsburghang

Der international renommierte Konzeptkünstler Ottmar Hörl entwickelte

speziell für „We love Animals“ eine temporäre Skulptureninstallation.

In dem Großprojekt werden 100 Wölfe am Veitsburghang

in Ravensburg installiert. Die raumgreifende Setzung im öffentlichen

Raum verkörpert metaphorisch die gesellschaftlich viel diskutierte

aktuelle Annäherung von Mensch und Wolf und übersetzt diese in

ein eindrucksvolles Bild.

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

Tieres und die zunehmende Gefühlssymbiose

von Mensch und Tier veranschaulichen.

akzent: Heutzutage sind Tiere nicht nur Motive

der Kunst, sondern es gab sogar Performances

für Tiere im Kunstmuseum Ravensburg.

Wie kann man sich das vorstellen?

Nicole Fritz: Mit der beschleunigten Ausrottung

der Arten und neuen Erkenntnissen der

Tierforschung, die belegen, dass Tiere denken

und Gefühle haben, ist unsere anthropozentrische

Sichtweise der Tiere heute infrage

gestellt. Unter dem Stichwort „animal turn“

etablieren die Wissenschaften einen Tier-

Mensch-Dialog auf Augenhöhe. Stellvertretend

für diese neue Hinwendung zum Tier in

der Kunst stehen beispielsweise Krõõt Juurak

und Alex Bailey. Unter dem Label „Performances

for Pets“ hat das Künstlerpaar Aufführungen

speziell für Haustiere entwickelt. In ihren

Performances, die sie im Rahmen unserer Ausstellung

erstmals im Museum durchführten,

wenden sich die beiden durch Mimik, Geräusche

und Bewegung speziell an die Tiere und

setzen diese damit als Akteure ins Zentrum

der Aufmerksamkeit. Es war spürbar, dass sich

die Grenze zwischen Mensch und Tier nicht

eindeutig ziehen lässt. Die Performances mit

regionalen Hunden wurden gefilmt und diese

werden im Rahmen von „We love Animals“ im

Foyer präsentiert.

01.07.-15.10.

Kunstmuseum Ravensburg

Burgstraße 9

D-88212 Ravensburg

Di-So 11-18 Uhr, Do 11-19 Uhr

+49 (0)751 82 810

www.kunstmuseum-ravensburg.de

PORTRAITBILD: SUSI DONNER

BILDNACHWEISE BILDER LINKS VON OBEN NACH UNTEN

Birgit Jürgenssen

Ohne Titel, 1977-1978

Estate Birgit Jürgenssen

Bildrecht, Wien

VG Bild-Kunst, Bonn 2017

Gwen van den Eijnde

Lipizzano, 2016

© Gwen van den Eijnde

Performances for Pets

Performance im Kunstmuseum

Ravensburg, 11.02.2017

© Wynrich Zlomke

Asger Jorn

Eine Cobra-Gruppe, 1964

Peter und Gudrun Selinka-

Stiftung, Ravensburg

Foto: Thomas Weiss, Ravensburg

VG Bild-Kunst, Bonn 2017

Max Slevogt

Nini mit der Katze, 1897

GDKE – Direktion

Landesmuseum Mainz

Hans Baldung Grien

Kämpfende Hengste inmitten

einer Herde von Wildpferden im

Walde, 1534

Franz Marc Museum,

Kochel a. See

Dauerleihgabe ahlers collection

TITELBILD:

Deborah Sengl

Aus der Serie Killed to be dressed,

2012

SOART, Wien

Foto: Ingo Pertramer

13


DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

Hex

AKZENTE | HEXEN!

HexHex

HEXENWA

D/A/CH – Region Bodensee | Hexen kommen in

alten Märchen, in modernen Kinderbüchern, in der

Fasnacht, in esoterischen Zirkeln und im volkstümlichen

Aberglauben vor. Schaurige Gestalten oder

weise Frauen spiegeln die ambivalente Faszination

für Magie und Allmachtsfantasien wider. Im Spätmittelalter

entstand daraus ein Feindbild, das zu

einem grausamen Morden in Europa führte: zur

Hexenverfolgung. Die Bodenseeregion spielte dabei

eine unrühmliche Rolle. Eine Ausstellung in Ravensburg

und ein Musical in Neuhausen am Rheinfall

künden davon.

Als Anna Göldi starb, befand sich Europa bereits auf

dem Weg in die Moderne. Die Dampfmaschine war

längst erfunden, die industrielle Revolution hatte begonnen.

In philosophischer Hinsicht war diese Zeit

geprägt von der Aufklärung; Immanuel Kant hatte soeben

seine „Kritik der reinen Vernunft“ veröffentlicht

(1781). Und nur wenige Jahre später veränderte die

Französische Revolution (1789) den Lauf der damaligen

Welt. Mit all dem hatte Anna Göldi freilich nichts

zu tun. Sie war eine einfache Dienstmagd, die aus

der Schweizer Gemeinde Sennwald

nahe dem Vorarlberger Feldkirch

stammte. Sie wurde in die Schuldigkeit

getrieben, gefoltert und am

13. Juni 1782 in Glarus durch das

Schwert hingerichtet. Anna Göldis

Gerichtsverfahren gilt als der letzte

legale Hexenprozess in Europa und

rief damals große Empörung hervor.

Vor zehn Jahren wurde sie rehabilitiert

und offiziell als Opfer

eines Justizmordes anerkannt.

Ihre unglaubliche Geschichte wird ab August in einem

neuen Museum in Glarus nachvollziehbar sein. Außerdem

entwickelt derzeit ein erfahrenes Kreativteam aus

diesem historischen Stoff ein Musical, in dem Masha

Karell 1 die Hauptrolle spielen wird. Das Musical,

das im September und Oktober 2017 in Neuhausen

am Rheinfall zu sehen sein wird, basiert auf den aktuellsten

Forschungen der Anna-Göldi-Stiftung. Es

erzählt von Annas verhängnisvoller Anstellung als

Dienstmagd im Haus des einflussreichen Glarner Arztes,

Ratsherrn, Richters und Regierungsrates Johann

Jakob Tschudi. Hier soll sie mehrmals Stecknadeln

in die Milch seiner Tochter Annemiggeli gezaubert

haben. Nicht nur in den Tassen sollen die Nadeln

entdeckt worden sein, sondern das Mädchen soll sie

sogar mehrfach ausgespuckt haben. Anna Göldi wurde

daraufhin wegen „Verhexung“ der Tschudi-Tochter

angeklagt und so lange gefoltert, bis sie gestand,

was die Richter hören wollten. Verurteilt wurde sie

als „Giftmörderin“. Heute wird vermutet, dass eine

Affäre des Ratsherrn Tschudi mit Anna

der Grund für dieses Vorgehen gewesen

sein könnte.

1

14


AKZENTE | HEXEN!

HN

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

Schuld am Unglück der Welt

In den rund 300 Jahren vor Anna Göldi wurden Tausende

Frauen, aber auch Männer und sogar Kinder

in Europa zu Hexen erklärt und für das Unglück in

der Welt verantwortlich gemacht. Wenn tödliche

Krankheiten sich ausbreiteten, das Vieh starb, die

Ernte ausblieb oder sonst etwas Unerklärliches geschah,

wurden Schuldige gesucht. Und das konnte

jeder sein, der sich in irgendeiner Weise von der Masse

abhob oder sich unbeliebt gemacht hatte. Wer ein zurückgezogenes

Leben führte, konnte sich ebenso verdächtig

machen wie jemand, der sich mit Heilpflanzen

auskannte. Fast in jeder Stadt und jeder Region gab

es ungeheuerliche Verdächtigungen und unfassbares

Leid durch Folterungen und Hinrichtungen. Manche

Opfer sind heute relativ bekannt. So wie Anna Göldi

aus Sennwald und Glarus. Oder wie Maria Madlener

aus Lindau, die wegen einer außerehelichen Schwangerschaft

verhaftet und 1730 als Hexe hingerichtet

wurde. Oder wie Barbara Ginthörin aus dem benachbarten

Wasserburg, die 1660 durch das Schwert starb

und anschließend verbrannt wurde. Barbara Ginthörin

ist eine von nachweisbar 26 Opfern des Hexenwahns

in Wasserburg, der sich in dieser Gemeinde

Mitte des 17. Jahrhunderts epidemieartig ausbreitete.

Geschichtsforscher machen alte Familienfehden

für die Diffamierungen verantwortlich, denen

hier überwiegend Männer zum Opfer fielen.

Die ehemalige Gefängniszelle im Wasserburger

Malhaus, das heute als Heimatmuseum

dient, beherbergt heute eine Ausstellung

zur Hexenverfolgung.

2

Zentrum des

Hexenwahns

Dass der Bodenseeraum schon

Ende des 15. Jahrhunderts eines der Zentren von

Hexenwahn und Hexenverfolgung war, zeigt die Sonderausstellung

„Hexenwahn 1484“ im Ravensburger

Humpis-Quartier. Mehr noch: Die mit vielen Dokumenten

und Gegenständen 2 aus der Zeit

des Hexenwahns bestückte Ausstellung

verweist darauf, dass die erste große systematische

Verfolgung von Frauen als Hexen

im christlichen Abendland im Bodenseeraum

stattfand. Mindestens 48 Frauen

wurden damals als Hexen bei lebendigem

Leib verbrannt. In Ravensburg führte der

päpstliche Inquisitor Heinrich Kramer,

der sich auch Heinrich Institoris nannte,

die Hexenprozesse durch. Seine Erfahrungen

dieser Verfolgungspraxis nahm er in

den von ihm verfassten „Hexenhammer“

3 (lateinisch „Malleus Maleficarum“) auf.

Dieses 1486 erschienene Werk gehört zu

den unheilvollsten und frauenfeindlichsten

Büchern der Welt. Es handelt sich um

eine umfangreiche Anleitung

zur Hexenverfolgung. Kramer

beschrieb in vielen Kapiteln,

wie man eine Hexe angeblich

erkennt und wie man ihr mit grausamen

Foltermethoden ein Geständnis

abringt. Über Jahrhunderte

hinweg war der „Hexenhammer“

mit fast 30 Auflagen ein schrecklicher

Bestseller.

3

15


AKZENTE | HEXEN!

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

Warum aber konnte das Werk eines Psychopathen

eine so unheilvolle Wirkung entfalten?

Forscher sind sich einig: Es traf den Nerv

der Zeit. Unerklärliche Phänomene machten

der Bevölkerung damals zu schaffen. Es gab

eine Häufung von Stürmen, Hagelunwettern,

Starkregen und Frost. In der Folge kam es

zu Missernten, Hunger und Pestepidemien.

Hinter diesen Vorgängen vermuteten die

Menschen damals etwas Unnatürlich-Böses.

Heute gibt es eine ganz rationale Erklärung:

Damals setzte in Europa die „Kleine Eiszeit“

ein. Mit dieser Klimaveränderung begann die

Hexenverfolgung.

Erschreckend aktueller Bezug

Ebenfalls interessant: Die Macher des Musicals

sehen in dem historischen Stoff auch

einen „erschreckenden Aktualitätsbezug – gerade

in Zeiten, wo Fake-News als Fakten und

Lügen als Meinungen gelten. Oder wo die

neuen, sozialen Medien für Beschimpfungen,

Verunglimpfungen jenseits von Anstand und

menschlicher Vorstellungskraft missbraucht

werden“, schreibt die Produktionsfirma Stageworks

in einer Pressemitteilung. Auch das Museum

Humpis-Quartier in Ravensburg stellt

einen Bezug zur Gegenwart her. So heißt es in

einem Begleittext zur Ausstellung: „Auch heute

noch werden böse Mächte für Krankheit

und Tod verantwortlich gemacht. In Afrika

zum Beispiel herrscht die Überzeugung, Hexen

sorgten für den Ausbruch von Aids. Aber auch

in Deutschland ist der Glauben an Schaden

und Verwünschungen durch ,schwarze Magie‘

weiter verbreitet als angenommen.“

Moderne Hexen, Fasnachtshexen

Frauen und Männer, die sich heutzutage öffentlich

als „Hexen“ bezeichnen, fühlen sich

hingegen meist der „weißen Magie“ verbunden.

Lebensberatung, Reinigungsrituale, heilendes

Wirken, spirituelle Transformation und

die Weitergabe von mentaler Energie stehen

dabei oft im Vordergrund. Moderne Hexen

bewegen sich in dem weiten Feld des Neuheidentums,

der Naturspiritualität oder der

Esoterikszene. Manchmal liegt der Schwerpunkt

auf eher folkloristischem Rollenspiel,

manchmal auf einem alternativ-religiösen

Kult. Fast immer wird der Begriff Hexe mit

einer positiven Bedeutung belegt.

Auch in der Literatur hat sich das Hexenbild

zum Positiven hin gewandelt. Die Kinderbuchfigur

Bibi Blocksberg zum Beispiel ist ein keckes

und gutherziges Mädchen. Sie hat so gar

nichts gemein mit der bösen Hexe

aus dem Grimmschen Märchen

5

„Hänsel und Gretel“. Das Klischee

von Hexen mit Hakennase,

Buckel und Warzen erfüllen

heutzutage wohl nur noch die

Fasnachtshexen. Insbesondere in

der schwäbisch-alemannischen

Fasnacht haben sich in der jüngeren

Zeit Hexen und Hexengruppen

4 stark vermehrt. Die Hästräger

genießen es, unter gruslig-schönen Masken

ihr wahres Wesen verstecken zu können. Woher

dieses Brauchtum kommt, ist nicht ganz

klar. Viele Brauchtumspfleger im Südwesten

führten den Ursprung der Fasnet auf vorchristliche,

heidnische Wurzeln zurück. Die

gängige Erklärung, dass mit dem närrischwilden

Geschehen der Winter vertrieben und

der Frühling begrüßt werden soll, ist heute

allerdings weitgehend überholt. Es gilt als

gesichert, dass die Existenz der Kirche eine

notwendige Bedingung zur Entstehung der

Fasnacht war. Denn in der Fastenzeit war

Enthaltsamkeit geboten – kein Wunder, dass

es an den „tollen Tagen“ zuvor erst recht

hoch herging und „gottloses Treiben“ fröhliche

Urstände feierte. Wie die Fasnachtshexen

entstanden sind, ist ungewiss. Es gibt

unterschiedliche Erklärungsversuche, die den

Ursprung in archaischen Zeiten, im Mittelalter

oder auch erst in der Neuzeit ansiedeln.

Inspiriert sind die Hexenfiguren der Fasnacht

heutiger Prägung häufig durch Märchengestalten,

lokale Legenden und sogar durch

die Hexenverfolgung. Die

Wasserburger Feuerhexen

5 zum Beispiel nahmen

bei ihrer Gründung im

Jahr 2003 ausdrücklich

Bezug auf die Hexenprozesse,

die von 1646 bis

1665 in ihrer Gemeinde

stattfanden.

4

16


AKZENTE | HEXEN!

Auf dem Funken brennt die Hex

Im engen Zusammenhang mit der schwäbisch-alemannischen Fasnacht

stehen die Funkenfeuer, die vor allem im Alpen- und Bodenseeraum

am Sonntag nach dem Fasnachtsende angezündet werden. Auch hier

sind Volkskundler inzwischen der Auffassung, dass es sich nicht um

ein ursprüngliches heidnisches Ritual zur Winteraustreibung handelt,

sondern mit dem früheren Beginn der Fastenzeit zusammenhängt. Der

Funken selbst ist ein kunstvoll aufgeschichteter Holzturm, an dessen

Spitze eine Hexenpuppe angebracht wird. Sie ist oft mit Schießpulver

gefüllt und explodiert unter allgemeinem Jubel, wenn das Feuer sie

erreicht. Keinesfalls wollen die Funkenteams mit der Verbrennung einer

Hexenpuppe die Opfer der spätmittelalterlichen Hexenverfolgung

verspotten. Trotzdem ruft dieses Ritual immer wieder Kritik hervor,

weil es eben doch Assoziationen an die jahrhundertelang ausgeübte

Ermordung von Menschen auf Scheiterhaufen weckt. Zudem wenden

sich manche Menschen vom Funkenfeuer ab, weil sie es für ein zweifelhaftes

Vergnügen halten, aus Jux ein Symbol zu verbrennen, das für

einen Menschen steht. Das allerdings kümmert die meisten Fans der

Funkenfeuer nicht: Für sie stehen der Spaß und das Gemeinschaftserlebnis

im Vordergrund.

Frauen auf

dem Scheiterhaufen

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

Ausstellung „Hexenwahn 1484: Frauen auf dem Scheiterhaufen“

bis 03.10. | Museum Humpis-Quartier

Marktstraße 45, D-88212 Ravensburg

+49 (0) 751 82 820 | www.museum-humpisquartier

„Anna Göldi – Das Musical“

07.09.-22.10. | SIG-Areal,

Halle 1, CH-8212 Neuhausen am Rheinfall

www.annagoeldi-musical.ch

Anna-Göldi-Museum

Eröffnung am 20.08.

CH-8750 Glarus | www.annagoeldi.ch

TEXT: RUTH EBERHARDT

FOTOS: STEFFI HENN, ANJA KÖHLER (MUSEUM HUMPIS-QUARTIER), RUTH EBERHARDT

Steakhaus Hexenküche

Bodanstraße 30

D-78462 Konstanz

Tel. +49 7531 24560

5.5. – 3.10.2017

Museum

Humpis-Quartier

Ravensburg

Täglich geöffnet

von 17-24 Uhr

Dienstag Ruhetag

BEST

BEEF

IN TOWN

Kein Hexenwerk – sondern Spitzenqualität!

www.hexenkueche-steakhaus.de

17


SEE-LEUTE

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

EIN

LEBEN

FÜR DIE

BÜHNE

CH – Kreuzlingen | Es ist wahrlich erfrischend,

Regisseurin Astrid Keller und Intendant

Leopold Huber bei den Theaterproben

im Seeburgpark über die Schulter zu schauen.

Trotz Probenstress und emotionalen Momenten

verliert hier keiner den Humor. Keller und

Huber sind ein eingespieltes Team – nicht nur

am Theater. Seit mehr als 30 Jahren sind sie

ein Paar. Auch Tochter Maria Lisa Huber ist

mittlerweile vom Theatervirus infiziert. Familie

Keller/Huber über Kreativität, alte Schachteln

und Schizophrenie. Und Ödön von Horvárth

als geistigen Großvater.

18

Vor wunderschöner Naturkulisse

des Seeburgparks,

direkt am Bodenseeufer gelegen,

sind die Proben für das

diesjährige Sommerstück in

vollem Gange 1 . Acht Wochen,

sieben Stunden am

Tag. Trotz 30°C im Schatten

hüpft Maria Huber locker

leicht durch das Szenenbild.

Man muss nicht lange hinsehen,

um zu erkennen, dass

hier ein Profi am Werk ist. Die

24-Jährige steht kurz vor dem

Schauspiel-Diplom am Max

Reinhardt-Seminar in Wien.

Eine der renommiertesten

Schauspielschulen Europas.

Hier hatten bereits ihre Eltern

studiert und sich dort kennengelernt.

Doch dass sie in die

1

schauspielerischen Fußstapfen der Mutter

treten würde, war nicht immer klar. Bereits

als Fünfjährige stand sie mit ihrer Mutter in

„Nora“ auf der Bühne und übernahm fortan

mal kleinere, mal größere Rollen. „Aber

als Jugendliche habe ich dann boykottiert“,

schmunzelt sie heute. Nach mehreren Praktika

im sozialen Bereich war für sie klar,

dass sie auf jeden Fall „etwas Soziales mit

Menschen“ machen möchte. Doch das geht

manchmal sehr nahe. „Und so kam ich dann

doch zum Schauspiel: Man macht was für

Menschen, bringt Freude, und dennoch hat

man in seiner Rolle Distanz zu den Schicksalen

der Zuschauer“, erklärt Maria Huber,

die heute in einer großen Schauspieler-WG

in Kreuzlingen lebt. Dass sie in Wien studie-

ren darf, empfindet sie als Privileg: Von rund

800 Bewerbern werden nur 10 genommen.

Irgendwie liegt es wohl doch im Blut.

Im See-Burgtheater spielt sie in diesem Jahr

die weibliche Hauptrolle in Horváths „Kasimir

und Karoline“ – und tut es ihrer Mutter

Astrid Keller gleich, die diese Rolle selbst vor

30 Jahren am Theater in Konstanz gespielt

hat 2 und heute Regie führt. Doch nicht nur

die Figur der Karoline hat Astrid Keller verkörpert.

Die Profi-Schauspielerin stand in weit

über 100 Stücken auf der Bühne und spielte

auch alle großen weiblichen Horvárth-Charaktere.

Aber langsam wird die Luft dünn:

2

„Ich habe alle wichtigen Rollen durch“, lacht

die lebhafte 60-Jährige, „für alte Schachteln

gibt es kaum gute Rollen.“ Vor 20 Jahren hat

sie dann erstmals Regie geführt. „Ich konnte

mir das zunächst nicht vorstellen, aber

Leopold ist mein Supervisor“, sagt sie und

lächelt ihren Mann liebevoll an. Der geborene

Österreicher ist vielfach ausgezeichneter

Regisseur, Produzent und Autor. Doch ans

Schauspielern selbst hat er sich nie gewagt:

„Du musst dich vergessen können! Und das

kann ich nicht.“

1994 haben Leopold Huber und Astrid Keller

die Leitung des See-Burgtheaters in Kreuzlin-


SEE-LEUTE

gen übernommen. Ziel ist die Produktion von

qualitativ hochwertigen Theateraufführungen

mit Ausstrahlung über die Grenzen. Das Theater

versucht mit aktuellem Volkstheater die

Menschen anzusprechen. Zur Inszenierung

von „Kasimir und Karoline“ sagt Astrid Keller:

„Im Stück, das ursprünglich 1929 zur Zeit der

Wirtschaftskrise spielt, geht es darum, was ein

Mensch wert ist, wenn er weder Geld noch

Papiere, noch Arbeit hat – das ist immer aktuell.“

„Und Horváth ist mein geistiger Großvater“,

sprudelt es aus Leopold Huber heraus.

Der Österreich-Ungar Horváth (1901-1938)

gilt als Erneuerer des Volksstückes.

Die Sonne knallt weiter vom Himmel. Maria

rüstet sich mit Sonnenbrille und –creme. Astrid

erfrischt sich mit Leopolds selbst gemachtem

Holunderblütensaft, den er ihr in einer handbeschrifteten

Flasche kredenzt, und die anderen

Schauspieler überlegen, wie das mit der Fahrradszene

und dem Conférencier-Witz noch

besser wirken könnte. Ein lebhaftes Getümmel,

in welchem Leopold Zitate theatralisch in die

Runde wirft oder sein umfangreiches Wissen

zum Besten gibt. Fast schneller als man überhaupt

zuhören kann. „Er ist unser wandelndes

Lexikon“, bestätigt seine Frau. Auch Maria

bringt sich in die Szenengestaltung ein. „Es

ist sehr wichtig, dass jeder Schauspieler seine

Ideen einbringt. Erstaunlich, welche Gedanken

manchmal zutage kommen“, weiß Astrid Keller

die Rollengespräche zu schätzen. „Ich versuche

nicht vorzuspielen, ich möchte, dass die

Schauspieler ihre Rolle selbst entwickeln.“ Das

gilt auch für Tochter Maria, die nun ihre eigene

„Karoline“ entwickeln muss. „Die Proben sind

dazu da, größtmögliche Kreativität freizusetzen“,

ergänzt Leopold Huber. Das Schizophrene

an der Regie sei – da sind sich beide einig

–, dass man sich hineinversetzen muss, aber

trotzdem nüchtern hinschauen. Das gelingt ihnen

sichtlich gut. Auch bei ihrer Tochter. Und

welches ist die große Wunschrolle für Maria?

„Ich möchte alles mal spielen“, lacht sie. „Das

Größte fand ich aber, als meine Mutter keine

Frau, sondern den Kobold Puck aus dem Sommernachtstraum

gespielt hat. Das reizt mich

auch. Sie ist eine so wunderschöne Frau und

hat sich damals alle Haare abrasiert!“ Und ergänzt

mit glänzenden Augen: „… und hat es

einfach geil gespielt.“

Ödön von Horváth

„Kasimir und Karoline“

13.07.–10.08., 20.30 Uhr

See-Burgtheater

Seeburgpark, CH-8280 Kreuzlingen

www.see-burgtheater.ch

TEXT: TANJA HORLACHER

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

19


SEE-LEUTE

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

DER FILMEMACHER

D – Singen | Pepe Danquart, Regisseur,

Drehbuchautor, Schauspieler

und Oscar-Preisträger –

den gewann er 1994 für seinen

Antirassismus-Kurzfilm „Schwarzfahrer“

– feiert am 13. Juli mit

seinem neuen Kinofilm Premiere:

„Auf der anderen Seite ist das

Gras viel grüner.“

Pepe Danquart wird 1955 in Singen

am Hohentwiel geboren. Nach

der Schule geht er nach Freiburg

und lebt dort 14 Jahre lang in einer

Kommune. Sie gründen das

Filmemacher-Kollektiv „Die Medienwerkstatt“,

gehören zu den Pionieren

des Videofilms. In diesem

radikal politischen Filmkollektiv

entstehen mehr als 30 Dokumentarfilme

und Kunstvideos, an denen

Danquart als Autor, Regisseur und

Produzent beteiligt ist. Die Filme erhalten

unter anderem 1987 den Dokumentarfilmpreis

der deutschen

Filmkritik fürs Gesamtwerk der

Medienwerkstatt Freiburg. In dieser

Zeit studiert er von 1975-1981

Kommunikationswissenschaften an

der Uni Freiburg und schließt mit

dem Diplom ab.

Die Welt besser machen

Pepe Danquart verlässt das Kollektiv

und zieht nach Berlin, wo er seinen

ersten kurzen Spielfilm dreht.

Der Erfolg ist überwältigend. Für

„Schwarzfahrer“ (1994) erhält Pepe

Danquart den Oscar für den Besten

Kurzfilm und festigt im Nachzug

mit seinem international hoch prämierten

Film „Nach Saison“ (1997)

seinen Ruf als auch international

bedeutender Regisseur. Später erhält

er den Deutschen Filmpreis für

„Heimspiel“ und „Workingman’s

Death“, den Bayerischen Filmpreis

für „Am Limit“, den Deutschen Regiepreis

Metropolis für „Lauf Junge

Lauf“ sowie den Verdienstorden

des Landes Baden-Württemberg.

Zwischendurch inszeniert er Spielfilme

verschiedener Genres. 2014

feiert die aufwendige Verfilmung

des Bestsellerromans „Lauf Junge

Lauf“ Weltpremiere im neu gebauten

jüdischen Museum in Warschau

und gewinnt zahlreiche internationale

Filmfestivals. Filme dreht er, so

sagt er, „um die Welt ein bisschen

besser zu machen“.

Eine Zeitreise

„Was würdest du ändern, wenn du

die letzten fünf Jahre nochmal leben

könntest?“ Diese Frage stellt sein

neuer Film, der am 13. Juli in die Kinos

kommt: „Auf der anderen Seite

ist das Gras viel grüner“, nach dem

Bestseller von Kerstin Gier. Kati (Jessica

Schwarz) und Felix (Felix Klare)

führen eine glückliche Beziehung,

aber so langsam schleicht sich der

Alltag ein. Als ihr der attraktive Mathias

(Christoph Letkowski) über

den Weg läuft, verliebt sich Kati

Hals über Kopf und beginnt an

Felix und der gemeinsamen Zukunft

zu zweifeln. Und dann

passiert das, was sich wohl

jeder schon einmal überlegt

hat: Wie wäre es wohl, wenn

man die Zeit zurückdrehen

könnte? Kati erwacht fünf

Jahre zuvor, exakt einen

Tag bevor sie Felix zum

ersten Mal begegnet ist,

und erhält vom Schicksal

ihre zweite Chance

auf der Suche nach der

wahren Liebe …

www.danquart.de

TEXT: SUSI DONNER

100% DESIGN – drinnen und draußen!

www.casamobile-fretz.de

➙ Nur in Konstanz!

➙ Entspanntes Einkaufen

➙ Kostenlose Parkplätze

➙ D-MwSt zu 100% zurück!

Für Schweizer Kunden

Stuhl Boom

199,– Euro

CASA mobile by Fretz GmbH | Max-Stromeyer-Str. 174 | D-78467 Konstanz | www.casamobile-fretz.de | Tel. +49 (0)7531 94 23 49-0

20


SEE-LEUTE

Dario Luna Menz (Konstanz) vom

Kampfsportverein Budo Circle Konstanz

e.V. hat es geschafft: Er holte bei der

Kickbox-Weltmeisterschaft in Athen die

Bronzemedaille.

Damit bereicherte der

deutsche Meister im

Freestyle-Kickboxen

der Amateure

bis 60 kg nicht nur

seine Erfahrungen,

sondern auch seine

Medaillensammlung.

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

Zur Person:

Pepe Danquart ist Mitglied der Academy of Motion Pictures

Arts and Science Los Angeles, Mitglied der Europäischen Filmakademie,

Gründungsmitglied der Deutschen Filmakademie,

Universitätsprofessor für Film an die Hochschule für Bildende

Künste in Hamburg, Jurymitglied der Filmförderung des Bundes

(BKM) und der Gerd Ruge Stiftung für Dokumentarfilm.

Montag, 31. Juli 2017, ca. 21.45 Uhr: Fire on the rocks!

Grosses Rheinfall-Feuerwerk!

www.rheinfall.ch

21


SEE-LEUTE

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

DER NEUE

D – Friedrichshafen | David Dornier ist seit Anfang Mai 2017 der neue Museumsdirektor

im Dorniermuseum. Mit ihm übernimmt ein direkter Nachfahre des

Luftfahrtpioniers Claude Dornier das Luft- und Raumfahrtmuseum am Friedrichshafener

Flughafen. Im Interview mit Susi Donner erzählt er vom Leben mit

einem großen Namen.

akzent: Herr Dornier – lebt es sich

mit einem so berühmten Namen

leichter oder schwerer als mit Müller

oder Maier? Hätten Sie je gern

anders geheißen?

David Dornier: Nein, obwohl es

auch oft Nachteile mit so einem

Namen gibt, habe ich mich mittlerweile

daran gewöhnt. Ich bemerke

außerdem, dass jüngere Menschen

mit diesem Namen oft nichts mehr

anfangen können, sodass das dann

einem Müller oder Maier ziemlich

nahekommt.

akzent: Wie stark machen sich

die Gene Ihres Großvaters Claude

Dornier in Ihnen bemerkbar? Was

verbindet Sie mit ihm?

David Dornier: Was mich mit ihm

verbindet, ist, dass er oft schwierige

Situationen zu meistern hatte und

doch niemals aufgab. Diese Einstellung

habe ich mir in meinem beruflichen

Leben ebenfalls zu eigen gemacht.

Weitermachen, auch wenn

man denkt, man schafft es nicht.

akzent: Was für Erinnerungen haben

Sie an Ihren Großvater?

David Dornier: Ich habe meinen

Großvater nur als Kind erlebt. Damals

war ich 5 bis 7 Jahre alt. Als

Kind kann man natürlich den wissenschaftlichen

oder wirtschaftlichen

Diskussionen nicht folgen,

die regelmäßig in seinem Haus

stattgefunden haben. Ich habe

aber damals die Stimmungen meines

Großvaters erlebt. Gegen Ende

seines Lebens hatte ich das Gefühl,

dass er auf das Ende wartete. Er

saß oft lange in seinem Sessel und

schaute auf den Bodensee.

akzent: War es für Ihren Vater Silvius

in Ordnung, dass Sie sich

erstmal Ihren eigenen Weg

gesucht haben?

David Dornier: Ich

denke schon.

Mein Vater

ist ein unglaublich

toleranter

Mensch. Radio machen, besonders

ein Rockradio, war jedoch in

der Familie schon mit Fragezeichen

versehen worden. Aber unterstützt

hat mich mein Vater immer.

akzent: Was passiert nun mit Ihren

Radiosendern?

David Dornier: Die Radiosender

mit Sitz in Berlin und Nürnberg

laufen wie gewohnt unter meiner

Führung. Ich teile mir meine Arbeitswoche

zwischen dem Dornier

Museum in Friedrichshafen und

STAR FM in Berlin auf. Am Wochenende

versuche ich viel Zeit mit

meiner Familie zu verbringen.

akzent: War es für Sie – aus der

dritten Dornier-Generation – bereits

einfacher mit den großen Fußstapfen

Ihres Großvaters zu leben?

David Dornier: Ja und nein. Ich

war ja damals nicht im Driver Seat.

Schade finde ich es schon, dass es

die Firma Dornier heute nicht mehr

gibt. Ich hätte versucht, den Konzern

neu auszurichten und somit

in die Zukunft zu führen. Das war

wohl mit einzelnen Familiengesellschaftern

nicht möglich, denen ihr

Ego wichtiger war als das Lebenswerk

meines Großvaters. Natürlich

gibt es auch immer eine gewisse Erwartungshaltung,

wenn man den

Namen Dornier hat.

Zur Person

David Dornier, geboren 1962 in Friedrichshafen

und Enkel des Luftfahrtpioniers Claude Dornier,

war seit April 2016 Sprecher der Dornier-Stiftung

für Luft- und Raumfahrt und Mitglied des Stiftungsvorstands.

Stifter Silvius Dornier, der kürzlich

seinen 90. Geburtstag feierte, ist der Vater von

David Dornier. David Dornier ist Inhaber zweier

privater Hörfunksender in Berlin und Nürnberg.

22


SEE-LEUTE

akzent: Ihr Großvater steht hier

in der Region als Synonym für

Pioniergeist. Welche Eigenschaft

Ihres Großvaters imponiert Ihnen

am meisten?

David Dornier: Am meisten hat

mich fasziniert, dass er aus sehr

einfachen Verhältnissen kommend

einen solchen Konzern aufgebaut

hat. Natürlich standen hinter diesem

Erfolg auch seine Ehefrau und

seine Kinder. Außerdem hatte er

sehr fähige Mitarbeiter, die für ihn

eine besondere Verpflichtung und

Verantwortung waren. Praktisch jeder

Mitarbeiter konnte sich seiner

Wertschätzung gewiss sein. Diese

Kombination von Menschen und

Möglichkeiten, die im richtigen

Moment aufeinandertreffen, können

Erfolg bedeuten.

akzent: Vermittelt das Dornier

Museum etwas vom Geist Ihres

Großvaters?

David Dornier: Wenn man in

diesen wunderbaren Bau kommt,

sieht man in Filmen seine Flugzeuge

und im Hangar 1:1-Modelle

sowie Originalflugzeuge. Da spürt

man, dass das Fliegen noch jung

ist und damals ein echtes Abenteuer

war. Auch kann man meinen

Großvater in einer Filmsequenz in

der DO X sehen, was für mich immer

recht lustig ist, weil er mit dem

Finger auf den Kameramann zeigt

und wohl sagt, er soll das Filmen

einstellen. Danach endet der Film.

akzent: Wie groß ist Ihre Faszination

für das Thema Luft- und

Raumfahrt?

David Dornier: Früher durften

wir als Kinder am Samstag oder

Sonntag meinen Vater in die Firma

begleiten. Da ich schon immer absolut

technikbegeistert war, haben

mich sowohl technische Entwicklungen

in den Werkstätten und

natürlich auch die Flugzeuge selbst

sehr fasziniert. Immer wenn ein

Flugzeug am Himmel zu sehen war

(in den 1960ern war das noch sehr

selten), schaute mein Vater immer

sofort hinauf, um zu sehen, welcher

Konkurrent da schon wieder

flog.

akzent: Macht es Sie stolz, nun

auch eine Rolle im Familienunternehmen

auszufüllen?

David Dornier: Ich erfülle ja nur

die Position des Museumsdirektors.

Natürlich ist es schön, diese

Geschichte in die Zukunft führen

zu dürfen. Wir werden das Haus

neu ausrichten und viel Neues in

unser Museum bringen. Ich freue

mich darüber, wenn Technologie,

die heute gerade ihren Durchbruch

erlebt, schon in den 1970ern im

Grundsatz von Dornier entwickelt

wurde. Ich denke an das Elektroauto

DORNIER DELTA E.

akzent: Wird sich am Museumskonzept

etwas ändern unter

Ihrer Leitung?

David Dornier: Wir werden in den

nächsten Jahren einige interessante

Veränderungen vornehmen,

die das Haus auch für jüngere

Zielgruppen attraktiver macht. Im

Team entwickeln wir viele gute Ideen,

die zeitnah umgesetzt werden,

um jedes Jahr noch mehr Besucher

anzulocken. Über Details zu sprechen

wäre heute noch verfrüht.

akzent: Warum wurde die Leitung

des Dorniermuseums in Familienhände

gelegt? 2016 hatte das

Dornier Museum mit 110.296 Besuchern

doch einen Rekord vermeldet

– heißt es nicht „never change

a running System“?

David Dornier: Wie schon gesagt

werden wir das Museum neu

ausrichten und auch versuchen,

Sponsoren an Bord zu holen. Diese

Aufgaben sind viel einfacher und

direkter zu steuern, wenn diese

von einem Familienmitglied wahrgenommen

werden. Das ist eine

große Vereinfachung und erhöht

die Arbeitsgeschwindigkeit enorm.

Dornier Museum Friedrichshafen

Claude-Dornier-Platz 1

(Am Flughafen)

D-88046 Friedrichshafen

+49 (0)7541 48 73 614

www.dorniermuseum.de

TEXT: SUSI DONNER

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

23


24

SEEZUNGE | STORY

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

Internationale Strohballenarena

Die Strohballenarena mit authentischen Bezügen zur landwirtschaftlichen Urproduktion

wird grenzübergreifend in Zusammenarbeit mit dem Kompetenznetzwerk

Ernährungswirtschaft und dem Bildungs- und Beratungszentrum Arenenberg an

verschiedenen Orten ausgerichtet. Im Fokus stehen Themen und Fragestellungen,

die bodenseeweit von Interesse sind. Die Strohballenarena wird gefördert aus

Mitteln des IBK Kleinprojektefonds.

www.ernaehrungswirtschaft.ch

KEIN TIERWOHL

ZUM SCHNÄPPCHENPREIS

D – Überlingen/Wald-Kappel | cab. Bei der 3. Internationalen Strohballenarena

diskutierten Verbraucher und Experten, wie es rund um den Bodensee

um das Tierwohl bei der Fleischproduktion bestellt ist. Eingeladen hatten das

Kompetenznetzwerk Ernährungswirtschaft in Weinfelden, das BBZ Arenenberg

und der Verein ILE (Integrierte Ländliche Entwicklung)-Bodensee. Das große Interesse

an der Veranstaltung zeigt: Der Konflikt zwischen Wettbewerbsfähigkeit und Tierschutz

ist es wert, weiter verstärkt thematisiert zu werden.


SEEZUNGE | STORY

Der Konsument stuft das Wohl der

Tiere, die auf seinem Teller landen,

zwar angeblich hoch ein, aber immer

noch 95 Prozent der Fleischproduktion

in Deutschland stammen aus

konventionellen Tierhaltungssystemen.

Eine Diskrepanz, die bei der 3.

Internationalen Strohballenarena Referenten

wie Besucher beschäftigte.

Die Kernfrage lautete: Widersprechen

sich Tier- und Verbraucherwohl?

Das Schlachthaus der Fairfleisch

GmbH bei Überlingen ist das einzige

seiner Art im Seeraum. Nach Auskunft

von Geschäftsführer Matthias

Minister werden hier pro Woche nur

etwa 100 Schweine und 40 Rinder

geschlachtet. Bei der Besichtigung

im Rahmen der Veranstaltung war

stets die Rede vom „handwerklichen

Schlachten“: Im Schlachthof, der

ursprünglich von einer Metzgergenossenschaft

gegründet wurde, arbeiten

ausschließlich Fachleute, die

jedes Tier komplett verarbeiten. Die

schnelle und schonende Tötung der

Tiere wirke sich zudem positiv auf

die Fleischqualität aus, hieß es. Dass

die Schnitzel und Rouladen, die aus

dieser „Fleischmanufaktur“ kommen,

einen höheren Preis haben als das

Fleisch aus Schlachthöfen, die mehr

als 100 000 Tiere am Tag töten und

zerlegen, versteht sich von selbst.

Zumal alle Tiere, die von den Landwirten

zu Fairfleisch gebracht werden,

aus artgerechter Aufzucht

stammen. Wie das konkret aussieht,

davon konnten sich die Teilnehmer

der Strohballenarena im Schweinebetrieb

von Kurt Baur in Wald-Kappel

überzeugen. Der Landwirt ist einer

der Strohschweinlieferanten von Fairfleisch.

Er führt einen geschlossenen

Betrieb, was bedeutet, dass er sowohl

züchtet als auch mästet. Auch

das Futtergetreide baut er selbst an.

Die Hälfte von Baurs Schweinen sind

Strohschweine; die Umstellung für

die restlichen Tiere erfolgt im Laufe

des Jahres. Strohschweine schlafen

und spielen in einem offenen Stall im

Stroh, haben mehr Platz als ihre konventionell

gehaltenen Artgenossen

und viel mehr Frischluft. Die Besucher

konnten vor Ort erleben, dass sich

die neugierigen und erwiesenermaßen

sensiblen Tiere im Stroh sichtbar

wohlfühlen.

Dass diese Produktionsart für den

Bauern mehr Aufwand bedeutet –

auch das dürfte klar sein. „Nur durch

den Mehrpreis, den wir durch die

Vermarktung über Fairfleisch bekommen,

können wir unsere Tierhaltung

im Familienbetrieb weiterführen“,

sagt Kurt Baur und verweist auf konventionelle

Schweinehaltungsbetriebe,

die im harten Konkurrenzkampf

die Tierproduktion aufgegeben haben.

Möglicherweise würden mehr

Landwirte auf artgerechte Haltung

umsteigen, wenn sie eine Abnahme-

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

Die Sommer-Bier-Erfrischung!

Mit dem „Weltbesten Leichtbier“! *

IN JEDEM KASTEN

GRATIS

Aktion solange der Vorrat reicht!

TV-Koch Ralf Zacherl und Brauerei-Chef Dieter Schmid mit Team

BIERTYPISCH SCHWARZWALD

*

„World Beer Awards“

2012, 2014 und 2016

RZ_Anz_Akzent_188x89.indd 1 30.05.17 13:45

25


26

SEEZUNGE | STORY

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

Ökonomische Chancen

Vor dem Hintergrund erheblicher Defizite

vor allem im Bereich Tierschutz und einer

veränderten Einstellung zur Mensch-Tier-

Beziehung hält der Wissenschaftliche Beirat

für Agrarpolitik (WBA) die derzeitigen

Haltungsbedingungen eines Großteils der

Nutztiere nicht für zukunftsfähig. … Es

gilt, ökonomische Chancen für die notwendigen

Veränderungen der Tierhaltung

zu erschließen und eine neue Kultur der

Erzeugung und des Konsums tierischer

Produkte einzuleiten. (Aus dem Gutachten

„Wege zu einer gesellschaftlich akzeptierten

Nutztierhaltung“ des WBA beim

Bundesministerium für Ernährung und

Landwirtschaft. März 2015)

garantie bekämen – aber da müsste erstmal

die Nachfrage steigen. Was er noch sagt: Drei

Euro pro Kilo kostet den Konsumenten die

Entscheidung für Fleisch aus artgerechter

Haltung. Nicht viel, sollte man meinen.

Bei der anschließenden Diskussion in der

Strohballenarena auf dem Baur-Hof war der

Tenor, dass bezüglich artgerechter Tierhaltung

und Konsumentenverhalten nach oben

noch sehr viel Luft ist. Immerhin gibt es zunehmend

positive Ansätze, die vom Verbraucher

auch honoriert werden. So wuchs die von

Christoph Hönig (Hönig-Hof, Mühlingen) initiierte

landesweite Huhn und Hahn-Initiative

von 6000 Tieren, die im Jahr 2016 großgezogen

wurden, auf 30 000 in diesem Jahr. Was

Guido Leutenegger, der in der Schweiz Hochlandrinder

und Wollschweine hält, aber auch

deutlich machte: Der Schweizer Konsument

ist bereit, erheblich mehr Geld für „gutes“

Fleisch auszugeben als der deutsche. Leuteneggers

Credo: „Fleisch essen sollte einfach

Freude machen.“

Macht ein Kilo Fleisch für 1,99 Euro Freude?

Eine bessere Tierhaltung kostet Geld. Aber

die großen Supermarktketten drücken in einem

gnadenlosen Wettbewerb die Preise,

auf Kosten der Tiere und der Landwirte. Kurt

Baur: „Alleine können das die Landwirte definitiv

nicht schaffen. Das kann nur die Gesellschaft.“

Der Verbraucher hat es wie

immer in der Hand. Er entscheidet,

ob die Tiere, die auf seinem Teller

liegen, ein gutes oder ein elendes

Leben hatten – und ob kleinere

Landwirtschaftsbetriebe

mit artgerechter Haltung auf

Dauer den Agrarfabriken

die Stirn bieten können.


SEEZUNGE | GERÜCHTEKÜCHE

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

www.akzent-magazin.com

GERÜCHTEKÜCHE

1CH – Thurgau | cab. Für die Thurgauer

Gourmet-Wanderung gibt es in diesem

Jahr erstmals zwei Tage zur Auswahl.

Jeweils am 15. und am 16. September führt

der Weg von Steckborn durch die Rebberge

über den Weissen Felsen nach Berlingen

und von dort mit dem Schiff wieder zurück

nach Steckborn. Entlang der 10 km langen

Wanderroute befinden sich fünf Genuss-Stationen,

wo den Teilnehmern je ein Gang mit

einem dazu passenden Wein oder beim Dessert

ein Digestif serviert wird. Die komplette

Route ist gut ausgeschildert, jedoch nicht

mit Kinderwagen oder Rollstuhl zugänglich.

Anmeldeschluss ist der 31. August 2017.

Anmeldungen unter www.thurgaubodensee.ch/gourmetwanderung

oder

Thurgau Tourismus +41 (0)71 414 11 44

2D – Radolfzell-Böhringen | dob. El

Greco ist von der Radolfzeller Innenstadt

nach Böhringen umgezogen. Dort

fanden sich größere und hellere Räume, die

frisch renoviert mit dem griechischen Restaurant

wieder belegt werden konnten. Sehr

lange war die Gaststätte im Hotel Sternen

gegenüber der Böhringer Kirche leer gestanden.

Nun gibt es also Tsaziki und Pita, Gyros

und Souvlaki in Böhringen.

El Greco | Singener Straße 5, D-78315

Radolfzell | +49 (0)7732 94 24 311

3CH – St. Gallen | cab. Das Einstein St.

Gallen gehört zu den besten Kongresslocations

der Schweiz. Im Rahmen des

Swiss Locations Awards wurde es von über

8000 Veranstaltern, Besuchern und einer unabhängigen

Fachjury bei 173 Mitbewerbern

unter die Top 10 gewählt.

www.einstein.ch

1 2

28


3

4

SEEZUNGE | GERÜCHTEKÜCHE

7

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

4D – Ravensburg | cab. Mit Lo Fino

gibt es jetzt den wohl ersten und einzigen

Direktimport für spanische Feinkost

im Bodenseeraum. Zusammen mit seiner

aus Andalusien stammenden Frau Maria del

Carmen Muñoz González bringt Gründer

Detlef Lück ausschließlich Leckereien aus

Andalusien in die Region: Öl und Wein,

Oliven und Käse, Wurst, Schinken und

vieles mehr. Eine Ausnahme ist der kolumbianische

Kaffee. Alle Waren werden ohne

Umwege direkt von den Herstellern, allesamt

kleine Familienbetriebe, bezogen. Produziert

werden die Spezialitäten ohne Zuhilfenahme

von künstlichen Zusatzstoffen,

teilweise nach Bio-Richtlinien. Auch Platten

mit Tapas und Geschenkkörbe gibt es, auf

Vorbestellung.

Lo Fino | Eichelstraße 13, D-88212

Ravensburg | +49 (0)751 35 44 51 70 |

www.lo-fino.com

5D – Konstanz | cab. Zehn Köche

aus der Konstanzer Region laden 22

Kinder zwischen zehn und zwölf Jahren

zu einer neuen Gruppe des zweijährigen

Projekts „Europa Miniköche“ ein.

5

Die Küchenmeister freuen sich darauf, ihr

gastronomisches Wissen und die Begeisterung

für den Beruf an die Miniköche weiterzugeben.

Unter fachkundiger Anleitung werden

die Kinder mit viel Spaß in Theorie und

Praxis eingeführt und entdecken dabei, wie

lecker gesunde Ernährung sein kann. Bei den

monatlichen Gruppentreffen stehen zudem

die Bedeutung regionaler Produkte und das

Thema Nachhaltigkeit im Fokus. Schirmherrin

der hiesigen Miniköche ist seit 2002 Bettina

Gräfin Bernadotte. Der Anmeldeschluss

für die neue Europa Miniköche Regionalgruppe

wurde bis zum 5. Juli verlängert. Die

Teilnahmegebühr für die zweijährige Aktion

beträgt 150 Euro pro Kind.

Für Rückfragen steht Teamleiter Herbert

Brand, Küchenchef des Restaurants

Schwedenschenke der Insel Mainau, unter

herbert.brand@mainau.de zur Verfügung.

FOTO: INSEL MAINAU/PETER ALLGAIER

6D – Bad Schussenried | cab. Die

Schussenrieder Brauerei kann sich über

zwei neue Auszeichnungen des International

Taste & Quality Institute in Brüssel

freuen. Die im letzten Herbst eingeführte

Bierspezialität „Ott Spezial“ erreichte mit

drei goldenen Sternen die Bestauszeichnung

Superior Taste Award „hervorragend“.

Und auch das „Schussenrieder Weißbräu“

überzeugte die aus 135 Chefköchen und

Sommeliers bestehende Jury: Das Bier erhielt

die Auszeichnung Superior Taste Award mit

zwei goldenen Sternen.

www.schussenrieder.de

6

D – Konstanz | cab. Doch kein Ende in

Sicht: VIDA bleibt erhalten. Nach der

kurzzeitigen Insolvenz des Jungunternehmens,

das Fans in Konstanz, Freiburg und

Ravensburg mit leckerem, nachhaltigem und

gesundheitsbewusstem Essen versorgt hat,

fand sich nun ein Langzeitinvestor. Mit dem

Ergebnis, dass VIDA neu durchstarten kann.

Neben dem Schwerpunkt Catering sollen

in Zukunft auch klassische Lieblingsgerichte

wie Pasta ins Angebot aufgenommen

werden. Das sind gute Nachrichten aus der

umweltbewussten Gründerszene!

www.eatdifferent.de

7D – Lindau-Oberreitnau | cab. Die

Familientradition im Gasthof Ziegler

wird fortgesetzt: Nachdem das Haus unter

der Leitung von Kornelia und Otto Ziegler

vor sieben Jahren sein 100-jähriges Bestehen

feiern konnte, hat jetzt Sohn Michael die 4.

Generation eingeleitet. Wie sein Vater und

sein Großvater hat auch er das Metzger- und

Kochhandwerk erlernt. Seine Lehr- und Wanderjahre

führten ihn in erstklassige Häuser, vor

allem in der Schweiz. Er will den grundsätzlichen

Küchenstil seines Vaters – gut bürgerlich,

regional und saisonal – fortführen und dabei

seine eigene Kreativität einfließen lassen. Die

Zimmer im Gasthof hat er bereits modernisieren,

drei neue ausbauen und den Wellnessbereich

erweitern lassen.

Gasthof Ziegler | Bodenseestraße 32,

D-Lindau-Oberreitnau

+49 (0)8382 54 10 | www.hotel-ziegler.de

FOTO: HEIKE GRÜTZMANN-FÖRSTE

29


SEEZUNGE | PORTRAIT

ANZEIGE

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

JUNGE

AN DIE FRONT!

30

D – Frickingen-Altheim | cab. Es gibt viele

hervorragende Gastronomen am See – und

es gibt ein Nachwuchsproblem im Gastgewerbe.

Wer jedoch aufgewachsen ist zwischen

Küche und Rezeption, der findet den

Weg leichter in einen Beruf, der gleichermaßen

anstrengend wie beglückend sein kann.

Roman Pfaff ist einer dieser „neuen Jungen“.

Im März hat der 30-Jährige den „Löwen“ in

Altheim übernommen, in vierter Generation.

„Ich bin im Betrieb groß geworden und sozusagen

gastrogeprägt“, erklärt er. Daher sei

es für ihn schon immer klar gewesen, dass er

einmal im Gastgewerbe tätig sein wolle: „Man

hat mit schönen Dingen zu tun. Mit Genuss,

mit Menschen, die gut aufgelegt sind, weil sie

feiern und gut essen wollen. Man macht die

Leute glücklich.“ All das überwiege die bekannten

Nachteile, befand er schon frühzeitig.

Nach dem Abitur absolvierte Roman Pfaff

die Ausbildung zum Koch, im Adler in Asperg.

Verband sie mit einer fachspezifischen

Zusatzausbildung, ging anschließend für eine

Saison nach Zermatt. Und beschloss dann,

Wirtschaftswissenschaften zu studieren. „Es

gibt einfach so viele Optionen für uns heutzutage“,

sagt er lachend. Irgendwie habe er ja

immer die Selbständigkeit im Löwen, zu Hause

im beschaulichen Altheim, im Hinterkopf

gehabt. Aber es seien ihm auch immer wieder

Zweifel gekommen, ob er dahin zurück wolle.

„Und meine Eltern haben mir stets freie Hand

gelassen.“

Das Studium multiplizierte die beruflichen

Möglichkeiten um ein Vielfaches, was die

Entscheidungssituation für den jungen Mann

nicht gerade vereinfachte. Aber das Löwen-

Gen setzte sich durch, zusammen mit der

Überlegung, dass man als Koch „überall hingehen

kann. Man bekommt überall einen Job.

Auch ein Wechsel ist viel einfacher als in anderen

Berufen.“ Das bewahrheitete sich, als Roman

Pfaff nach dem Studium in Amsterdam

ein „sehr lehrreiches“ Jahr in verschiedenen

Restaurants erlebte.

Die endgültige Entscheidung für Altheim

und den Löwen beendete den Zustand der

Multioptionalität. Auch viele seiner früheren

Freunde seien zurückgekehrt, erzählt er und

schmunzelt: „Am Bodensee wird es immer

besser, je älter man wird.“ Mit ihm in der

Löwen-Küche steht eine langjährige Kollegin.

Zusammen pflegen sie den Stil, den Isolde

Pfaff in mehr als 30 Jahren etabliert hat. „Es

ist eine unkomplizierte, ehrliche Küche mit

regionalem Anspruch. Es soll einfach lecker

schmecken und Spaß machen. Wichtig sind

uns gute Zutaten“, erklärt Roman Pfaff. Zwei,

drei Klassiker der Mutter habe er auf der Karte

belassen, ansonsten wechsle sie ständig.

Das Angebot liest sich jedenfalls spannend:

Vorspeisen wie „Räucherforellen-Küchle, Estragonjoghurt,

Gurken-Zitronen-Radieschen-

Salat“ und Hauptgerichte wie „Gezupfte Kräuter-Pasta

hausgemacht, Spargel, Ziegenkäse,

Rucola, geröstete Sonnenblumenkerne“ oder

„Gebratenes Felchenfilet, Kräutermayonnaise,

Spargel-Karotten-Kartoffel-Gemüse“ machen

Lust auf einen Besuch im Löwen. Besonders

jetzt, wenn man die Pfaff-Küche draußen unter

Kastanienbäumen genießen kann.

Roman Pfaff, wie seine Mutter Mitglied bei

den Linzgau-Köchen, ist zufrieden. „Wir haben

genau das Feedback von unseren Gästen

bekommen, das wir uns vorgestellt haben.“

In naher Zukunft würde er gerne zusammen

mit anderen jungen Gastronomen der Region

„etwas anschieben, Kooperationen schaffen.“

Gute Idee.

Löwen Altheim

Hauptstraße 41

D-88699 Frickingen-Altheim

+49 (0)7554 86 31

www.loewen-altheim.de

Di–Sa ab 17.30 Uhr,

So ab 11.30 Uhr (nur mittags),

Mo Ruhetag


ANZEIGE

SEEZUNGE | PORTRAIT

WEINFÜHRER GESUCHT!

D–A–CH–FL | Gästeweinführer sind tolle

Multiplikatoren und Botschafter. Sie bringen

die Region, deren Weine und Produkte,

den Besuchern in einer sehr persönlichen

Art und Weise näher. Die Internationale

Weinregion Bodensee bietet ab August

2017 bis April 2018 die Ausbildung zum

„Weinkulturführer Bodensee“ für die internationale

Vierländerregion Bodensee an.

Im Lehrgang werden theoretische und praktische

Kenntnisse über Wein, darunter Anbau,

Vinifikation, Genuss und Vermarktung, vermittelt.

Zudem werden interessante Informationen

über die Anbaugebiete der Weinregion

Bodensee – Baden, Württemberg, Bayerischer

Bodensee, Vorarlberg, Rheintal, Thurgau und

Schaffhausen – weitergegeben. Die ausgebildeten

Weinkulturführer sind nach dem Lehr-

gang in der Lage, Gäste etwa bei Weinproben,

-führungen oder -wanderungen zu begleiten

und ihr Wissen fachkundig und unterhaltsam

weiter zu geben.

Die Ausbildung kann mit dem Ziel absolviert

werden, eine neue oder zusätzliche Einnahmequelle

zu generieren. Als selbstständige Partner

oder Mitarbeiter von Weinwirtschaft und

Tourismus können weintouristische Dienstleistungen

und Erlebnisse angeboten werden.

Für Mitarbeiter aus Gastronomie und Hotellerie

ist die Ausbildung eine wertvolle Weiterbildung

für den (Wein-)Service und führt zu

fundierten Kenntnissen, die in der Beratung

der Gäste immer wichtiger werden.

Der Lehrgang (15 Unterrichtstage, montags

9-17 Uhr im Zwei-Wochen-Rhythmus) inklusive

Prüfungsgebühren kostet 1000 €/1090

CHF pro Person. Begeisterung und Interesse

für Wein und die Region sind die idealen Voraussetzungen.

Fachliche Vorkenntnisse sind

von Vorteil, aber nicht zwingend notwendig.

Informationen können unter

info@weinregion-bodensee.com

angefordert werden.

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

Mmmh!

Wein am Bodensee

Das Projekt

wird gefördert durch:

Gästeführerausbildung

zum Thema Wein und Genuss

August 2017 bis April 2018

15 Unterrichtstage, jeden 2. Montag

www.weinregion-bodensee.com

Wein und Wissen.

Lehrgang.

Genuss.

Begeisterung.

FLASCHENPOST

Vier qualitätsverrückte

Winzer vom Bodensee

im Wettstreit um

den besten Wein.

31


SEEZUNGE | TIPPS

ANZEIGEN

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

GUT ESSEN UND TRINKEN

KULINARISCHER ABEND & STREETFOOD FRISCHE KULINARIK & KULTURPROGRAMM SOMMERMENÜ À LA TIM RAUE

Gemütliche Sonnenterrasse, weitläufiger Garten, herzlicher

Service, regionale Köstlichkeiten – das Seehörnle

begeistert mit feiner Kulinarik, gemütlicher Natur und

abwechslungsreichen Events. Abgerundet von frischem

Gemüse der Halbinsel Höri verwöhnen Spezialitäten

wie hausgemachte Burger hier die Gaumen der Gäste

in ruhiger Lage unweit des Naturschutzgebiets sowie

des Seeufers. Die Highlights im Juli inklusive Livemusik

sind der kulinarische Sommerabend am 15. Juli ab

19 Uhr mit Flammkuchen und Landschwein aus dem

Smoker sowie das Seehörnle Streetfood mit regionalen

Grill-und Smoker-Spezialitäten am 18. und 25.

Juli jeweils ab 17 Uhr.

Hotel und Gasthaus Seehörnle

Hörnliweg 14, D-78343 Gaienhofen-Horn

+49 (0)7735 93 77 00 | www.seehoernle.de

täglich ab 12 Uhr

Kulinarisches, Kunst und Kultur bietet die Auberge

Harlekin und lädt herzlich zu köstlichen Überraschungen

und kulturellen Aktivitäten ein. Hier wird noch mit

Herz und Hand sowie mit feinen, regionalen Zutaten

gekocht. Frischer Fisch, beste Rinderfilets, Steaks vom

Grill und leichte Gerichte wie Salate – passend zum

Beginn der warmen Jahreszeit – sind dabei besonders

zu empfehlen. Die schöne Terrasse sowie die gemütlich

eingerichteten Zimmer und Ferienwohnungen in der

„Alten Schreinerei“ laden zudem zu einer entspannten

Auszeit vom Alltag ein.

Auberge Harlekin

Gailinger Straße 6, D-78244 Gottmadingen

+49 (0)7734 63 47 | www.restaurant-harlekin.de

Mi-Sa ab 17.30 Uhr, So 11-15 Uhr, Mo+Di Ruhetage

Im vergangenen Jahr eröffnet, ist die Brasserie Colette

Tim Raue zu einem beliebten Treffpunkt der Bodenseeregion

avanciert. Das Team der Brasserie bietet französische

Wohlfühl-Küche mit dem gewissen Etwas in

der Konstanzer Altstadt. Im Sommer dürfen sich Gäste

nun auf ein ganz besonderes Menü für 59 Euro pro

Person freuen, denn der Berliner Spitzenkoch Tim

Raue hat seine persönlichen Erinnerungen an Frankreich

in vier spannende Gänge verwandelt. Es besteht

aus einer Vichyssoise mit Pinienkernen und Kräuteröl;

Kabeljau mit Tomaten, Herzmuscheln und Basilikumschaum;

einem Zitronenhuhn mit Vin Jaune sowie Vanille

Creme Chantilly.

Brasserie Colette Tim Raue

Brotlaube 2a, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 12 85 107 | www.brasseriecolette.de

Mi-So 12-15 Uhr + 18-23 Uhr

FEUER, WASSER, LUFT & ERDE

Das Seenachtfest – Tanz der Elemente!

12. August 2017, der beste Blick in drei exklusiven Varianten

Ein Haus, viele Möglichkeiten und nicht nur eine Gemeinsamkeit:

die fantastische Aussicht von unserem Pooldeck auf den See –

und das Feuerwerk. Zum Fest aller Konstanzer Feste wird unser

ganzes Anwesen zur VIP-Festivalzone. Mit heißen Beats von DJ

Gentleman, besten Drinks an den Bars und guter Stimmung, die

sich von der Lounge über die Terrasse bis in den Garten ausbreitet.

RIVA – Das Hotel am Bodensee

+49 (0)7531 363 09-0

www.hotel-riva.de

Das sind die drei exklusiven Varianten im RIVA zum Seenachtfest:

Sechs-Gänge-Menü unseres Zwei-Sterne-Kochs Dirk Hoberg im

Gourmetrestaurant Ophelia für 345 Euro inklusive Champagner,

Spitzenweine, Mineralwasser und Kaffee. Kulinarische Interpretation

der vier Elemente rund um unser Seehaus von Küchenchef

Michael Kratt für 225 Euro inklusive Aperitif, Weine, Bier,

Softdrinks und Kaffee (jeweils ab 18:30 Uhr). Oder einfach nur

die schönste Party des Jahres ab 21 Uhr für 50 Euro zuzüglich

Verzehrbon von 30 Euro inklusive wie für alle Gäste Feuerwerkscocktail

und Mitternachtsimbiss.

Tanzen Sie mit uns und den vier Elementen!

32


SEEZUNGE | TIPPS

SENF & MORE IM KÖNIGSBLUT

FRISCHE SEEGENÜSSE AUF DER HÖRI

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

Frisch, modern, international: Das Königsblut verwöhnt

seine Gäste mit Gemüse, Kräutern und Obst aus

eigenem Anbau. Crossover-Küche, das gemütliche Bed

& Breakfast, Grillen im Garten und Caterings für rund

100 Personen machen den Aufenthalt im Königsblut zu

einem echten Erlebnis. Das Highlight: Selbst kreierte

Senfsorten wie der spannende Marillen-Maracuja-

Senf, zu dem sich bald eine scharfe Variante gesellt.

Besondere Arrangements wie das Private Dining, Whisky-

oder Rum-Tasting sowie die Möglichkeit, Feste zu

feiern, runden das facettenreiche Angebot ab. Ob

Grillfest, Geburtstag oder Hochzeitsapero: Die Inhaber

Ralf und Vivian König unterstützen Sie gerne bei der

Planung.

Königsblut

Mannenmühlestrasse 4a, CH–8565 Hugelshofen

+41 (0)79 55 14 571 | www.koenigsblut.ch

Frischer Bodenseefisch, saisonale Speisekarte, Blick

auf das herrliche See- und Alpenpanorama: In stilvollem

Ambiente inklusive Seeterrasse und Wintergarten

fasziniert die Residenz Seeterrasse mit hoteleigenem

Seezugang sowie abwechslungsreicher

Kulinarik im Seerestaurant. Ausgezeichnet von der Tafelgesellschaft

„Goldener Fisch“ zaubert Maître Harald

Meissner bereits seit drei Jahren frische regionale Spezialitäten

auf die Teller der Gäste. Neben Fischgerichten

wie Felchen, Trüsche oder Hecht gibt es hier auch

Lamm vom Schiener Berg und Rindspezialitäten wie

den klassischen Tafelspitz.

Residenz Seeterrasse – Restaurant & Hotel

Seeweg 2, D-78337 Öhningen-Wangen

+49 (0)7735 93 000

www.residenz-seeterrasse.com

Do-Di 12-23 Uhr, Mi Ruhetag

Blanc de Noirs Secco Rosé Regent

GESUCHT:

REDAKTIONS-

PRAKTIKANT/IN

NEUGIERIG?

SEPTEMBER –

NOVEMBER

SYMPATHISCH?

CLEVER?

BEWERBUNG AN:

Michael Schrodt, Produktionsleitung

m.schrodt@akzent-magazin.com | +49 (0)7531 99148 21

Chardonnay

Spätburgunder

In Weinberg & Keller

Samstag, 15. Juli 2017, 14-22 Uhr

Rotsekt

Sauvignon Blanc

Traminer

Wein Erlebnis Tag

Weissherbst

Weinverkostung im historischen Kellergewölbe

14-22 Uhr Verkostung aller aktuellen Weine, 12,00 €, mit „Special Guest“

Kellermeister Christian Lindner vom Landesweingut Kloster Pforta

Ausfahrt durch unsere Weinberge

mit Wein im Weinberg, 14-20 Uhr etwa jede Stunde auf unserem

Traktor mit Personenanhänger, Abfahrt auf dem Parkplatz beim

Weinverkauf

The Müller-Thurgau-Turbo Players

Flöte, Violine & Cello 15.30-20 Uhr

Köstliche Häppchen zum Wein

von Leibspeisen Catering im Weinkeller

Kaffee und selbstgebackener Kuchen

im Kelterhaus, vom Förderverein des

Droste-Hülshoff-Gymnasiums

Staatsweingut Meersburg · www.staatsweingut-meersburg.de

Seminarstr. 6 · 88709 Meersburg · Tel 07532 4467-44

© R. Kaulitzki / Fotolia

33


BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

ANZEIGE

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

ALLES, WAS

RECHT IST

D – Konstanz | Die Anwaltskanzlei Dr. Manfred Schneider feiert in

diesem Jahr ihr 20-jähriges Bestehen. Aber das ist noch nicht alles:

Den von Dr. Schneider ins Leben gerufenen „Konstanzer Arbeitsrechtstag“

gibt es nun ebenfalls schon seit 20 Jahren.

Wenn sich Richter des Bundesarbeitsgerichts und Universitätsprofessoren

im Steigenberger Inselhotel und im RIVA einfinden und Rechtsanwälte,

Betriebs- und Personalräte, Richter, Personalverantwortliche

und Führungskräfte im Management, Gewerkschafts- und Verbandsvertreter

sowie Geschäftsführer und Vorstände den Vorträgen lauschen,

dann ist es mit Sicherheit eine der von der Anwaltskanzlei Dr.

Schneider veranstalteten zahlreichen Fortbildungen. Der „Konstanzer

Arbeitsrechtstag“ hat schon lange Tradition – ihm folgten 2015 das

Saarbrücker und 2017 das Münchener Pendant.

Inhaltlich werden aktuelle Fragen des Arbeitsrechts besprochen und

diskutiert. Im Vordergrund jeder Tagung steht die Vermittlung pragmatischer

Lösungsansätze für die tägliche Personalpraxis. Die nächste

Fortbildung findet am 29. September im Steigenberger Inselhotel statt.

Referenten sind dann Dr. Rüdiger Linck, Vorsitzender Richter am Bundesarbeitsgericht,

Dr. Betina Rieker, Direktorin Arbeitsgericht Reutlingen

und Prof. Dr. Clemens Höpfner von der Universität Konstanz.

Dr. Schneider, Gründer der gleichnamigen Anwaltskanzlei, kann auf

jahrelange Erfahrung bauen: Vor der Tätigkeit als Rechtsanwalt war

er langjährig in zwei internationalen Industriekonzernen in den Abteilungen

„Recht & Kooperationen“ sowie „Mergers & Acquisition“

tätig. Deswegen betreut die Kanzlei ausschließlich wirtschaftsrechtlich

orientierte Mandate, insbesondere aus den Bereichen des Wirtschaftsund

Unternehmensrechts, speziell individuelles und kollektives Arbeitsrecht.

Dr. Schneider ist zusätzlich auch als Fachanwalt für Arbeitsrecht

qualifiziert.

Kanzlei Dr. Manfred Schneider

info@kanzlei-dr-schneider.com

Bahnhofplatz 12 (Altes Finanzamt)

D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 808 930

www.kanzlei-dr-schneider.com

www.konstanzer-arbeitsrechtstag.com

34


Immer dran blei be n…I

BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

LERNEN

WIE DIE GROSSEN

D – Großstadt Bodensee/Ulm | ap. Auf der Welle zum Erfolg – das „Netzwerk Fortbildung“

bietet unter dem Motto „Karriere durch WeiterBildung“ berufliche Neugestaltung

auch am See.

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

Oprah Winfrey tut es. Erfinder Thomas Edison tat es – und beeindruckte damit seinen

größten Konkurrenten. AOL-Gründer Tim Armstrong verordnete es sogar seinen

Führungskräften – und schloss sich selbst natürlich nicht aus. Was eint diese erfolgreichen,

aber doch so unterschiedlichen Menschen? Sie haben nie aufgehört zu lernen.

Auf der Suche nach dem Schlüssel zum Erfolg erkannte Michael Simmons, Mitbegründer

des Coaching-Unternehmens „Empact“, dass viele erfolgreiche Menschen die sogenannte

„Fünf-Stunden-Regel“ befolgen. Das bedeutet eine Stunde Lernen pro Werktag in der Woche für

Entdecker mit System. Die Regionalbüros der Netzwerke für berufliche Fortbildung in Ulm und

der Großstadt Bodensee greifen diesen Leitsatz auf. Neben beruflicher Orientierung bieten sie

zahlreiche Veranstaltungen rund um das Thema Fort- und Weiterbildung – für Wissensdurstige

auf dem Weg nach ganz oben.

Regionalbüro der Netzwerke für berufliche Fortbildung

www.fortbildung-bw.de

www.regionalbuero-bw.de

Karriere durch

WeiterBildung

Orientierungsberatung:

Netzwerke für berufliche Fortbildung

Ihre Ansprechpartner der Regionalbüros

Ulm/Biberach

Dr. Gerhard Mehrke

WBZU . Helmholtzstrasse 6 . 89081 Ulm

Tel: 0731 17589-21

g.mehrke@hwk-ulm.de

Friedrichshafen – Konstanz

Ravensburg – Sigmaringen

Dipl.Ing. Dipl.Oek.(FH) Rita Hafner-Degen

Kirchplatz 1 . 88630 Pfullendorf

Tel: 07552 - 25 11 56

rita.hafner-degen@stadt-pfullendorf.de

35


DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

ENERGIEWENDE

D – Singen | si. Das Bürgerunternehmen solarcomplex

hat sich auf die Fahne geschrieben,

die regionale Energieversorgung bis

2030 weitgehend auf erneuerbare Energien

umzustellen.

Die offiziellen Bilanzzahlen aus dem Geschäftsjahr

2016 zeigen insgesamt ein

Wachstum des Unternehmens. Der Gewinn

abzüglich aller anfallenden Kosten liegt bei

knapp 100 000 Euro. Im Jahr 2000 wurde

das Unternehmen mit gerade einmal 20 Gesellschaftern

gegründet, mittlerweile sind es

über 1000. Beteiligt sind neben Bürgern auch

kleine und mittelständische Unternehmen

sowie Stadtwerke. Das Ziel bis 2030 auf erneuerbare

Energien umzusteigen, ist ehrgeizig,

aber laut solarcomplex auch machbar. Hierfür

müssten alle regenerativen Energie-Potenziale

genutzt werden. Laufende Projekte des Bürgerunternehmens

sind momentan der Bau

zweier Freiland-Solarparks in Sigmaringen

und der Bau von Wärmenetzen in Veringdorf

und Storzingen. „Solarstrom ist extrem günstig

geworden […]“, betont das Vorstandsmitglied

Bene Müller.

www.solarcomplex.de

ANZEIGE

GEBALLTE

FRAUEN-POWER

36

D – Wilhelmsdorf/Ravensburg | ap. Mitgestalterinnen,

Mitdenkerinnen und zukünftige

Politikerinnen sind herzlich eingeladen zu

Themenabenden rund um Kommunalpolitik

und Migration – von Frauen für Frauen.

Das überparteiliche Frauennetzwerk „B-o-R-a“

begrüßt interessierte Frauen zu insgesamt acht

Veranstaltungen rund um das Thema Kommunalpolitik.

Am 11. Juli bietet der Workshop

„Achtung Politik, ich komme! Wie Frauen ihre

politischen Ideen wirkungsvoll umsetzen können“

im Wilhelmsdorfer Rathaus das optimale

Rüstzeug für zukünftige Kommunalpolitikerinnen.

Am 13. Juli lädt die Kontaktstelle Frau und

Beruf in die Räumlichkeiten von Schwäbisch

Media. Den Anfang macht ein Impulsvortrag

im Rahmen des Jahresthemas 2017: „Frauen

mit Migrationshintergrund – Berufliche Wege

in Baden-Württemberg“. Im Anschluss erzählen

die Mentees des Mentorinnenprogramms

für Frauen mit Migrationshintergrund ihre

Geschichte. Das Ziel des Programms ist die

erfolgreiche Integration von Frauen mit Migrationshintergrund

in den Arbeitsmarkt.

11.07., 18-21 Uhr + 13.07., 18.30 Uhr

Eintritt frei

Kontaktstelle Frau und Beruf

Ravensburg – Bodensee-Oberschwaben

+49 (0)751 35 90 663

www.frauundberuf-rv.de

www.bora-frauenpolitik.de


BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

16 JAHRE

!

STEAUF-WERKSTATT

FAIR-FÜHRUNG ZUR

SEEVOLUTION

LEBENDIGE UNTERNEHMEN LERNEN VON DER NATUR

WAGE ABSCHNITTE!

Vor Kurzem hatte eine Klientin, die seit vielen Jahren erfolgreich in ihrem Beruf

arbeitet, im Coaching eine tiefgreifende Erkenntnis. Sie stellte fest, dass sie an

ihrem Job keine Freude mehr hat und sie auch seit Langem nicht mehr so erfolgreich

ist, wie sie es einst war. Neue Aufträge blieben aus, alte Kunden fern.

Anfangs war sie darüber verwundert, beim Blick auf ihr Bankkonto zunehmend

verzweifelt. Ihre Welt stand Kopf, privater Stress gab ihr den Rest und eine immer

lauter werdende Stimme in ihr hieß sie, am besten alles hinzuschmeißen und ihre

Selbständigkeit aufzugeben.

Das ist bestimmt eine naheliegende Lösung. Doch ist es auch die richtige?

!

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

EIN STUDIUM,

DAS VERBINDET

D – Albstadt-Sigmaringen | si. Der Studiengang Bioanalytik verbindet

die Naturwissenschaften Biologie, Physik und Chemie mit

analytischen Kompetenzen.

In sieben Semestern lernen die Studenten Methodenkompetenzen anzuwenden

und Analysemethoden zu optimieren und zu entwickeln.

Wesentlicher Schwerpunkt des Studiums ist die Automatisierung von

Labor- und Analyseprozessen sowie des Datenmanagements. Der Studiengang

dient vor allem dazu, fachliche Komponenten zu verbinden

und gleichzeitig nachhaltiges Labormanagement zu vermitteln. An der

Hochschule Albstadt-Sigmaringen werden neben fachlichen Kompetenzen

auch persönliche und überfachliche Qualifikationen gestärkt

und gefördert.

www.hs-albsig.de

Wenn die Natur ein Unternehmen führen würde, wie würde sie sich in Krisenzeiten

entscheiden? Nehmen wir mal einen Baum: Ein Ast, der keine Früchte

mehr trägt, bedroht nicht gleich die Existenz des Baumes. Vielleicht lässt er einige

Zweige fallen, sammelt Kraft für den Hauptstamm und blüht im Frühjahr neu.

Vielleicht investiert er seine Samen auch in etwas Neues und bildet Ableger. Was

er sicher nicht macht, ist aufgeben und hinschmeißen. Er wird sich reproduzieren

und weiter wachsen – manchmal auch in einem neuen Blütenkleid.

Immer wieder stehen Führungskräfte vor existenziellen Entscheidungen. Das ist

kein Grund zum Verzweifeln, sondern vielmehr ein Aufruf, genau hinzuschauen,

einen neuen Abschnitt zu wagen. Welcher Zweig trägt und welcher darf abgeschnitten

werden? Meine Klientin hat im Coaching für sich Bereiche erkannt, über

die sie längst hinausgewachsen ist. Ein mutiger „Baumschnitt“ reduzierte ihr Unternehmensprofil

auf das Wesentliche. Neue, höhere Preise ließen den Mehrwert

ihres Unternehmens erkennen. Und: das Geschäft läuft seither – besser denn je!

HAND AUFS HERZ!

Welche alten, knorrigen Äste gehören an deinem Baum schon längst gestutzt? Wo

haben sich deine Kernkompetenzen verändert und weiterentwickelt? Wo treiben

neue Äste und kündigen neue Aufgaben an? Bist du dir deines heutigen Wertes

bewusst? Lass in Krisenzeiten den Kopf nicht hängen! Setz ab und zu mal mutig

die Baumschere an und reduziere deinen Aufgabenbereich auf das Wesentliche,

nämlich auf das, was dir und deinem Wesen entspricht.

Herzlichst,

Ihre Stefanie Aufleger

16 Jahre STEAUF.de

Die Kolumne – jeden Monat in akzent!

Wie managt die Natur!

Entdecke den genetischen

Code deines Unternehmens

und finde beim STEAUF

Unternehmer-Spiel heraus,

welcher Schritt in deinem

Unternehmen Wachstum

fördert. Kostenlose

Kennenlern-Partie beim

Lilienberg Unternehmerforum

buchen unter

www.lilienberg.ch/

aktuelles/veranstaltungen/

unternehmerspiel-118.html

37


BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

PREISGEKRÖNT

D – Radolfzell | ap. Innovativ, serviceorientiert

und nachhaltig – Zweirad Joos erhält

den „Zukunftspreis Handel 2017“ Baden-

Württemberg für jahrelanges Engagement

und richtungsweisenden Facheinzelhandel in

der Region Bodensee.

Der „Zukunftspreis Handel“ Baden-Württemberg

ehrt unternehmerische Erfolge, vorbildliche

Unternehmenskultur und nachhaltiges

wirtschaftliches Wirken. Zweirad Joos gehört

mit 2 000 Quadratmetern Verkaufsfläche,

einem E-Bike Center und vier eigenen Werkstätten

zu den größten Fahrradhändlern im

Bodenseeraum. Ausschlaggebend für die Jury

war unter anderem der professionelle Onlinehandel

und ein allumfassendes Angebot von

Artikeln und nachhaltigen Veranstaltungen

rund ums Rad. Die Joos-Akademie ermöglicht

den Kunden viele interessante Workshops und

spannende Events, unter anderem geführte

Segway-Touren, Werkstattkurse und Schu-

lungen. Ökologisch und ökonomisch denken

– das überzeugte auch die Jury. Zweirad Joos

darf sich über die Plastik „Weltenfahrer“ des

Künstlers Daniel Wagenblast und einen Unternehmensfilm

freuen.

Zweirad Joos GmbH & Co.KG

Schützenstraße 11+14

D-78315 Radolfzell

+49 (0) 77 32 82 36 80

www.zweirad-joos.de

Genuss pur.

Die seezunge 2017 – der größte Gastroführer für die

Bodenseeregion!

AUF 300 SEITEN SPANNENDE REPORTAGEN, GENUSSVOLLE EMPFEHLUNGEN,VVVV VV

AKTUELLE TRENDS UND ADRESSEN ...VVVV VV

ERHÄLTLICH IM BUCHHANDEL, AM KIOSK UND BEIVVVV VV

DEN GESCHÄFTSSTELLEN DER SCHWÄBISCHEN ZEITUNG.VVVV VV

DIE NEUE SEEZUNGE

DIE NEUE SEEZUNGE BESTELLEN UNTER: 0049 751 2955 5520VVVV VV

ODER DIREKT BEI DER AKZENT VERLAGS-GMBH: VERTRIEB@SEEZUNGE.DE VVVV

ODER DIREKT

ODER AM SEERHEIN 6, D-78462 KONSTANZ VVVV

(8.30-14.30 UHR)VVVV

VVV VV MEHR INFORMATIONEN UNTER: UNTER:V

VVVV

WWW.SEEZUNGE.DE

AB SOFORT IM HANDEL

38


HANDEL &

WANDEL

1D – Konstanz | ka. Ein Wiedersehen

mit den Lieblingsstücken: Seit dem

23. Juni kann man wieder in der Boutique

Etoile shoppen. Nachdem kürzlich des nachts

ungebetene Gäste heimlich still und leise das

Modegeschäft heimgesucht und ausgeräumt

hatten, gelang es nun Inhaberin Barbara

Ulmer mit ihrem Team Doris Weigel, Johanna

Rothe und Nina Nienhaus in Zusammenarbeit

mit den Lieferanten, neue einzigartige Kollektionen

einzukaufen – wie immer bezaubernd,

schön und hochwertig – ein Mix aus großen

Marken und feinen Labels.

Am Fischmarkt 5, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 36 81 50

www.etoile-konstanz.de

FOTO: KATJA EDELMANN

1 2

www.akzent-magazin.com

2D – Altusried | ka. Ausgezeichnet: Der

Badausstatter Friedwill Frey zählt erneut

zu den 150 Top-Adressen in ganz Deutschland.

Die Zeitschrift Architektur & Wohnen

prämierte das Unternehmen kürzlich zum

zweiten Mal, der Fachverband bescheinigte

dem Bäderhaus vier Sterne. Wer ein Bad

für alle Sinne sucht, ist hier an der richtigen

Adresse. Es vereinen sich individuelle Beratung,

auf Wunsch beim Kunden vor Ort, und

technisches Fachwissen in Planung, Ausführung

und Betreuung von Neu- und Umbauten.

Zudem ist Elmar Frey vom Bundesministerium

zertifiziert, alten- und seniorengerechte Bäder

einzubauen.

Lerchenstraße 1, D-87452 Altusried

+49 (0)8373 987 970

www.friedwill-frey.de

3D – Konstanz | ka. Ein viertel Jahrhundert:

Seit 25 Jahren ist Helmut Maier

Rechtsanwalt und kompetenter Ansprechpartner

in zivil- und strafrechtlichen Belangen

im Herzen der Altstadt. Zu seinen Fachgebieten

zählen das Erbrecht, das Betreuungsrecht

inklusive Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung,

das Miet-, Verkehrs- und Strafrecht.

Der gebürtige Konstanzer ist seit 2001 in

eigener Kanzlei auf der Marktstätte tätig, seit

2012 in Bürogemeinschaft mit Rechtsanwältin

Sabine Geistler, Fachanwältin für Familienrecht.

Neben seiner Berufung als Anwalt ist

er als passionierter Hobbymusiker in der regionalen

Jazzszene aktiv und in verschiedenen

Formationen als Banjospieler zu hören.

Anwaltskanzlei Maier & Geistler

Marktstätte 3-5, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 91 65 03 | www.maier-anwalt.de

WIRTSCHAFT AM SEE | HANDEL & WANDEL

FOTO: KATJA EDELMANN

4D – Lindau | ka. Wie ein Tag am Meer:

Erika und Hans-Peter Everwin übergeben

die Salzgrotte an Heidelinde Turnher. Bevor

das Gründer-Ehepaar sich nach fünf Jahren

in den Ruhestand verabschiedet, wird am

1. und 2. Juli die Geschäftsübergabe an die

Nachfolgerin mit den Tagen der offenen Türe

gemeinsam gefeiert. Zwischen 10 und 18 Uhr

werden die vielfältigen Angebote vorgestellt,

und auf die Gäste warten Überraschungen.

Der Besuch ist wie ein Urlaub am Meer – jeder

Atemzug liefert wertvolle Mineralien und

Mikroelemente. Diese steigern die Leistungsfähigkeit,

stärken Abwehrkräfte und können

gegen verschiedene Krankheiten helfen. Die in

der Salzgrotte eingebaute Saline ist eine der

größten in Deutschland.

Langenweg 37, D-88131 Lindau

+49 (0)8382 75 01 536

www.salzgrotte-lindau.de

3

FOTO: GISELA HENTRICH

4

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

39


MEHR-WERT

ANZEIGEN

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

MIT

HEISSWASSER

GEGEN SCHMUTZ

D – Konstanz | Ob hartnäckiger Schmutz, Unkraut, Graffiti oder

Kaugummiflecken: Die Flächen-Reinigung Kanis löst jedes Verschmutzungsproblem

im Innen- und Aussenbereich – ohne Chemie.

Die Reinigungsprofis von Kanis verwenden dabei eine besondere mobile

Druckreinigung, die es ermöglicht, Schmutz und Abwasser parallel

zur Reinigung abzusaugen. Dabei kommt es weder zu Wasseransammlungen

noch zu Schmutz-Verspritzungen. Durch dieses geschlossene

und innovative System werden die Flächen porentief gereinigt. Eine

anschließende Imprägnierung sorgt zudem für Schutz vor neuen Verschmutzungen.

Das Ergebnis ist verblüffend, und die Kunden aus dem

privaten, gewerblichen und kommunalen Bereich sind begeistert.

Flächen-Reinigung Kanis

Strandbadstraße 18, D-78479 Insel Reichenau

+49 (0)7534 999 23 40 | www.flaechen-reinigung-kanis.de

GEMEINSAM STARK

D/CH – Westlicher Bodensee | Die Immobilienmakler von Engel &

Völkers decken nun das gesamte Gebiet des westlichen Bodensees

ab.

Zu den Teams in Konstanz, Singen, auf der Höri sowie in Kreuzlingen

und Weinfelden ist seit Juni noch das Gebiet Überlingen hinzugekommen.

Geschäftsführer Sven Schäfer freut sich über diese Vernetzung:

„Somit steht unseren Kunden ein noch enger vernetztes Team aus fast

30 Fachleuten im privaten und gewerblichen Immobilienbereich zur

Verfügung.“ Engel & Völkers bietet von nun an eine flächendeckende

und kompetente Beratung von Romanshorn bis zum Hochrhein, von

der Höri bis Markdorf und im gewerblichen Bereich sogar bis Illmensee.

Ob Bauernhaus oder Stadtwohnung, Gewerbegebiet oder Bürofläche,

die Teams von Engel & Völkers haben den Überblick!

www.engelvoelkers.com/bodensee

40


PFEIFFER

Schmuck · Stein · Design

Wir verlassen nach 46 Jahren

die Marktstätte in Konstanz.

Ab Juli 2017 finden Sie uns in der

Hussenstraße 19 und

Hüetlinstraße 9

Wir laden Sie herzlich ein,

am 1. Juli ab 13 Uhr

mit uns die Neueröffnung zu feiern!

www.pfeifferschmuck.de


MUSTERSEITE

TRAUMZEIT

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

WIR LIEBEN

HOCHZEITEN!

Heiraten in der Bodenseeregion liegt voll im Trend – und das möglichst kreativ, modern und einzigartig.

Denn hinter der perfekten Traumhochzeit steckt mehr als nur ein „Ja“ zum Partner. Es soll ein

großes Fest der Liebe werden, das die individuelle Persönlichkeit des Paares widerspiegelt. Damit

Paare auf dem Weg zur Traumhochzeit am Bodensee bestens beraten sind, bietet die TRAUMZEIT –

mit dem schönsten Hochzeitsmagazin und dem größten Hochzeitsblog am Bodensee – eine Vielzahl

an Tools, Tipps und Trends für die Planung: das perfekte Paar für Traumpaare.

42


MUSTERSEITE

TRAUMZEIT

UNSERE TRAUMPAARE

TRAUMzeit

zeit

Das größte regionale Hochzeitsmagazin Ausgabe 2016/17

Zum einen können sich Verliebte,

zukünftige Brautpaare

und Hochzeitsbegeisterte

sich schon auf das neue

TRAUMZEIT-Magazin

freuen. Im September flattert

sie wieder in die Region

– mit neuen Traumpaaren, neuen

Trends und neuen Inspirationen. Unter

anderem zeigen wir diesmal anhand von

vier tollen Hochzeiten, wie schön sich

die Deko an die Jahreszeiten anpassen

kann. Mit einer Herbst-, Winter-, Frühjahr-

und einer Sommerhochzeit liefern

wir viele Ideen und Inspirationen fürs

Heiraten zu jeder Jahreszeit. Doch die

TRAUMZEIT bietet noch mehr. Wir

zeigen die aktuellen Trends in Brautund

Bräutigammoden und stellen auf

den beliebten Fotoseiten ausgesuchte,

hochwertige Hochzeitsdienstleister vor.

Vom Hochzeitsplaner über die Traumlocation

bis hin zum Hochzeitsfotograf

– bei uns werden Traumpaare fündig.

Zudem immer aktuell und jederzeit abrufbar

unterstützt die Traumzeit-Redaktion

Paare auf dem Hochzeitsblog mit

wertvollen Tipps

und Planungshilfen.

Auf

www.hochzeitbodensee.com

gibt es wunderschöne

Hochzeitsreportagen,

kostenlos

aktuelle Hochzeitstrends, ausgefallene

Dekorationsinspirationen und vieles

mehr mit viel Herz und Liebe berichtet.

Auf unserem Blog hat sich in kürzester

Zeit eine wunderbare Leserschaft gebildet,

die großes Interesse an originellen

Hochzeitsideen, einzigartigen (Hochzeits-)

Produkten und Dienstleistungen

hat. Mit Tipps, Trends und Planungshilfen

– wie Checklisten und Budgetplaner

– halten wir Hochzeitsbegeisterte

das ganze Jahr über auf dem Laufenden.

Wir verraten Geheimtipps für die

schönsten Plätze zum Ja-Sagen, informieren

welche Blumen zu welcher Jahreszeit

besonders gut passen und zeigen

wie einfach man Dekoelemente selbst

kreieren kann. Außerdem findet man

hier alle Traumpaarstories der letzten

Jahre und kann sehen, wie andere ihren

schönsten Tag im Leben gefeiert haben.

Seid ihr auch ein Traumpaar?

Ihr wollt auch eine besonders kreative

und individuelle Hochzeit feiern und

wollt mit eurer Traumpaarstory online

oder im Magazin verewigt werden? Dann

schreibt uns an traumzeit@hochzeitbodensee.com,

was euch zum Traumpaar

macht und wie ihr eure Hochzeit feiern

wollt und vielleicht werdet auch ihr bald

Teil der TRAUMZEIT-Welt.

www.hochzeitbodensee.com

TEXT: VIVIANE MEWES

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

TRAUMPAARE

PROMINENT

MÄRCHENHAFT

MAFIÖS

NEU: DIE FOTO-SEITEN

TRAUMBILDER VON TRAUMANBIETERN

Sind Sie schon drin?

Location oder Hairstyling, Oldtimervermietung oder Brautmode

– werden Sie Teil der TRAUMZEIT-Welt und buchen

Sie eine Anzeige oder PR im größten und schönsten Hochzeitsmagazin

der Region oder einen Branchenbucheintrag

auf unserem Hochzeitsblog.

Für weitere Informationen wenden Sie sich an Viviane

Mewes unter v.mewes@akzent-magazin.com.

43


44

LINDAUERLEBEN

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

SHOPPING

ZWISCHEN HIMMEL UND ERDE

Kultur mit allen Sinnen erleben und entspannt

Einkaufen – am Freitag, 28. Juli, laden

das Kulturamt Lindau, die Einzelhändler

und Galerien der Insel sowie der Lindaupark

auf dem Festland zur stimmungsvollen Lindauer

Kultur- und Einkaufsnacht ein.

Gefeiert wird Lindaus Kulturhighlight des Jahres,

die Sommerausstellung im Stadtmuseum:

„Zwischen Himmel und Erde. Bilderwelten von

Paul Klee“. Dafür ist die Insel in sinnliche Spielarten

des Lichts getaucht. Wer dieses Sommernachtsfest

für die ganze Familie schon einmal

erlebt hat, kennt die besondere Atmosphäre,

die zwischen bummeln und einkaufen, zu Live-

Musik tanzen und Cocktails unterm freien

Himmel schlürfen entsteht. Paul Klees poetische

Werke, in deren facettenreichen Farbkompositionen

seine Experimentierfreude

zum Ausdruck kommt,

bilden die perfekte Kulisse für diese

fantastische Nacht.

Soul & edle Destillate

in schönem Licht

Die historische Kulisse rund um

Stadtmuseum, Marktplatz, Neptunbrunnen

und den malerischen

Brunnenhof des Museums ist in wunderschönes

Licht getaucht. Kirchen, imposante Bürgerhäuser

und Bäume werden zu leuchtenden

Kunstwerken. Die Klee-Ausstellung im Stadtmuseum

ist bis 23 Uhr geöffnet, mit halbstündlichen

Sonderführungen. Das Kulturamt

ermöglicht Eintritt und Führung an diesem

Abend zu einem Sonderpreis. Gutscheine für

die Ermäßigung geben die Lindauer Händler

beim Einkauf an ihre Kunden aus. Ab 19 Uhr

präsentiert „Acoustic Affair“ Pop und Soul in

Spitzenqualität. Musik mit Seele eben. Songs

von Stevie Wonder, Aretha Franklin, Lauryn

Hill, Sister Sledge, Donna Summer, Amy

Winehouse bringen den Marktplatz zum Klingen

und Grooven. Bei trockener Witterung

lädt die Lindauer Spielbank zum Spiel mit dem

Glück am Open-Air-Roulette-Tisch ein. Und

weil es im vergangenen Jahr so gut ankam, präsentieren

die Lindauer Kleinbrenner wieder ihre

edlen Destillate und mixen leckere Cocktails.

Mode, Musik & mehr

Mit bunten Leuchtskulpturen schaffen die Insel-

Einzelhändler in der Fußgängerzone und in den

Gassen magische Momente. In ihren Geschäften

bereiten sie individuelle Events vor. Passend

zu Klees Bilderwelten laden die Inselgalerien

zum Kunstgenuss ein. Vor dem Alten Rathaus

spielt ab 19 Uhr die Vorarlberger Formation

„Secondline“. Das Trio versteht es gekonnt,

Rhythm’n’Blues, Jazz

und Soul spielerisch,

mit viel Esprit und Gefühl

miteinander zu

verschmelzen. An der Bar am Rathaus werden

Cocktails, Caipi und moderne Sprizz-Variationen

gemixt, und es gibt leckere Snacks.

Gewinnen & genießen

Genuss, Kultur und entspanntes Einkaufen

finden ihre Fortsetzung auf dem Festland im

Lindaupark. Stimmungsvoll in leuchtende Farbtöne

eingehüllt, empfängt das Einkaufszentrum

seine Gäste zum nächtlichen Shopping-Spaß.

Die Plaza verwandelt sich in eine chillige Lounge,

mit geheimnisvoll schimmernden Kugeln, cooler

Musik und kühlen Getränken. Die Shops erwarten

ihre Kunden mit Attraktionen und bieten

interessante Rabattaktionen. Dazu gibt es ein

Gewinnspiel mit hochwertigen Preisen. Die Live-

Verlosung findet ab 22 Uhr statt.

28.07., 18-23 Uhr

www.kultur-lindau.de, www.lindaupark.de

TEXT & FOTO: SUSI DONNER


LINDAUERLEBEN

INSEL

LINDAUHIGHLIGHTS

Re-:-Li

500 Jahre Reformation –

Spurensuche in Lindau

Bis 01.11., www.kultur-lindau.de/re-li

Auktionshaus Michael Zeller

133. Internationale

Bodensee-Kunstauktion

29.06 – 01.07. / www.zeller.de

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

Lindauer Festland und Umgebung

KOMM UND SEE

07.07., 17.00 – 24.00 Uhr,

08.07., 14.00 – 24.00 Uhr

www.kommundsee.de

35. Lindauer Stadtfest

08.07. / www.stadtfest-lindau.de

Hafenpromenade

Lindauer Hafenspektakel 2017

15. & 29.07., von 18.00 bis 23.00 Uhr

Open Ohr auf der Römerschanze

15.07., 19.00 Uhr / www.vaudeville.de

Hinter Insel

Umsonst & Draußen 2017

22.07., 14.00 Uhr / www.vaudeville.de

Traditionelles Lindauer Kinderfest

26.07. / www.lindau.de

Lindauer Kultur- und

Einkaufsnacht

28.07., bis 23.00 Uhr / www.kultur-lindau.de

Hafenpromenade

Lindauer Hafenkonzerte

02., 16., 23., 30.07., 10.30 – 12.00 Uhr

(Die


Veranstaltungen finden nur bei schönem

Wetter statt)

STADTMUSEUM LINDAU

www.museum-lindau.de

Sonderausstellung:

Zwischen Himmel und Erde –

Bilderwelten von Paul Klee

Bis 27.08., Mo-So 10.00 – 18.00 Uhr

Brunnenhof im Stadtmuseum Lindau

Am Anfang war das

X-chen von Paul Klee

Publikumsgespräch mit Angela Rosengart

09.07., 19.30 Uhr

Brunnenhof im Stadtmuseum Lindau

„Als ich noch ein junger

Schelm war“ – Paul Klee:

Maler, Musiker, Dichter

19.07., 19.30 Uhr


ZEUGHAUS – INSEL

www.zeughaus-lindau.de

Werner Specht & Westwind –

Lichtblicke

01.07., 20.00 Uhr

Le Bang Bang - Pure

09.07., 20.00 Uhr

Leonard-Cohen-Projekt –

Songs Of Love And Hate

15.07., 20.00 Uhr

Gankino Circus – Irrsinn und Idyll

23.07., 20.00 Uhr

Karl Frierson and The Soulprint

Band – Cooking Up Soul

29.07., 20.00 Uhr

Dr.Döblingers Geschmackvolles

Kasperltheater – Kasperl und die

Brotzeit


31.07., 15.00 & 16.30 Uhr

CLUB VAUDEVILLE – REUTIN

www.vaudeville.de

Agnostic Front & Very Special

Guests & Empty Promises

03.07., 21.00 Uhr

Crazy Town & Stepfather Fred

25.07., 21.00 Uhr

Samiam, Very Special Guests &

F.A.F.U.

28.07., 21.00 Uhr

Death Angel, Warbringer &

Toxic Waltz

29.07., 21.00 Uhr

Änderungen vorbehalten!

Lindauer Kulturund

Einkaufsnacht

von 18.00 bis 23.00 Uhr

28. Juli 2017

Das Kulturamt Lindau, die Einzelhändler der Insel und

der Lindaupark laden zur stimmungsvollen, festlich illuminierten

Kultur- und Einkaufsnacht ein. Ein Sommernachtstraum

aus Farbe, Licht, Musik und Mode – made in Lindau.

say hallo to our

brandnew

designer pop-up-outlet!

Exklusive

Designermode

aus der Vorsaison

bis zu 70%

reduziert!

Besuchen Sie uns von Juni bis August 2017

an der Maximilianstraße 5 in Lindau

und erleben Sie einen unvergesslichen

Schnäppchen-Sommer!

++ Burberry ++ Chloé ++ D&G++ Prada ++ uvm. ++

45


46

HÖRIERLEBEN

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

HORCH,

WAS IST BLOSS AUF

DER HÖRI LOS?!?

Das Sommerprogramm auf der Höri ist

traumhaft vielfältig. Es zu beschreiben würde

Seiten füllen – im Internet auf den Seiten

der Gemeinden ist es komplett zu finden –

hier wollen wir mit einigen ausgesuchten Beispielen

Lust auf die Höri machen – darauf,

Höri zu erleben.

Ein paar Fakten: Dieses romantische Kleinod

zwischen Radolfzell und Stein am Rhein (CH)

im Untersee zeigt mit seiner Spitze bei Horn

direkt zur Insel Reichenau. In den Gemeinden

Moos, Gaienhofen und Öhningen leben auf

63 Quadratkilometern rund 10 000 Einwohner.

Höchste Erhebung ist der waldreiche

Schienerberg mit 715,6 Metern über dem

Meer. Die Höri steht größtenteils unter Naturoder

Landschaftsschutz. Nachhaltiger Tourismus

schützt und bewahrt dieses wunderbare

Fleckchen Erde. Gäste lassen sich gern vom

Charme der Höri verzaubern. Die grandiose

Kulisse des Bodensees begleitet sie dabei auf

allen Wegen. Das Naturparadies kann man

gerade im Sommer auf unterschiedlichste

Weise entdecken. Alles ist möglich: zu Fuß,

mit dem Fahrrad, dem Pedelec, mit Inline-

Skates, dem Kanu, dem Kursschiff, dem Höribus,

dem Seehas der SBB und der Höri-Fähre

MS Seestern.

Kultig: Inspiration auf der

Künstlerinsel

Die Halbinsel Höri im Untersee ist eine kleine,

feine, besondere Welt für sich. Für viele kreative

Köpfe ist und war sie ein magischer Ort.

Zivilisationsmüde, aber auch verfolgte Künstler

und Literaten suchten auf ihr Zuflucht. Das

Museum Haus Dix, das Hermann Hesse-Haus

und das Hesse Museum in Gaienhofen zeugen

bis heute davon. Und eben im Hesse Museum

ist noch bis zum 9. September die Ausstellung

„Klingsor sah Töne, hörte Farben“ zu sehen,

die von Hesses Novelle „Klingsors letzter

Sommer“ erzählt, der Geschichte eines sich

in Rausch und fernöstlicher Gedankenwelt

vollendenden Künstlers. Lebendig, packend,

widersprüchlich.

Maritim: Genuss auf hoher See

Neben Sommer- und Uferfesten in den Höri-

Gemeinden, Wanderungen durch die herrliche

Natur und hochwertigem Kunstgenuss

lockt natürlich der See. Für Erlebnisse auf

„hoher See“ laden die beiden Kapitäne Felix

und Harald Lang zu Seetouren mit der MS

Seestern ein. Da wäre die idyllische Abendrundfahrt

mit italienischem Büffet. Immer

donnerstags, live und frisch an Bord zubereitet

vom Schiffskoch Martin Hagmüller.

Oder eine Cocktailfahrt gefällig? Am 2. und

9. August, mit coolen Cocktails, an Bord ge-


B o dens ee H ö r i , bei Ra do l f z e l l

HÖRIHIGHLIGHTS

HESSE MUSEUM GAIENHOFEN

„Klingsor sah Töne,

hörte Farben“

bis 09.09., So 10-20 Uhr

www.hesse-museum-gaienhofen.de

SEEATELIER GAIENHOFEN

„Im Garten des Faun“

Skulptur und Malerei

29.07.-13.08., 14-19 Uhr

www.gaienhofen.de

UFERPROMENADE

Promenadenkonzert

7./14./21./27.07.; 11.08., 19.30 Uhr

www.gaienhofen.de

STEG GAIENHOFEN

Abendrundfahrt mit der

Höri-Fähre MS Seestern

11./18./19./25.07.; 8./15./22./29.08.;

5.09., 19 Uhr

www.tourismus-untersee.eu

KULTUR – UND GÄSTEBÜRO

„Die Höri entdecken“

Rundwanderung über die Höri und durch die

Wälder des Schienerberges

19.07.; 2./16./30.08., 14 Uhr

www.gaienhofen.de

GRUNDSCHULE HORN

Seeblickfest des

MV Horn-Gundholzen

21.-23.07., 19 Uhr

www.gaienhofen.de

STEGANLAGE HORN

Dixie-Sunnyday Jacobine HOT 7

mit der MS Seestern

30.07., 11.30 Uhr

www.gaienhofen.de

STEG GAIENHOFEN

Cocktail-Fahrt in den Sonnenuntergang

mit der Höri-Fähre

MS Seestern

2./9.08., 19 Uhr

www.gaienhofen.de

STEG HORN

„Zum Teufel mit der Kuhhaut“

Geschichtsfahrt auf der Untersee

308.08., 18.30 Uhr

www.gaienhofen.de

FEUERWEHRHAUS WANGEN

Abendseeschwimmen und

Lampionabend in Wangen

8.07., 18 Uhr

www.oehningen-tourismus.de

KAFFEESTÜBLE KAISER

Scheunenfest

16.07., 11 Uhr

www.oehningen-tourismus.de

AUGUSTINER CHORHERRENSTIFT

Konzertfestival

„Höri Musiktage Bodensee“

8.-13.08.

www.hoeri-musiktage.de

GASTHAUS ZUM STERNEN, BANKHOLZEN

Sommerfest mit den „Rockodiles“

08.07., 19 Uhr

www.gaienhofen.de

UFERANLANGE IZNANG

Strandfest

15./16.07., 12 Uhr

www.gaienhofen.de

MOOS WEILER

Bänklefäscht,

Bänklefäschters Höri

5.08., 20 Uhr

www.gaienhofen.de

BÜRGERHAUS MOOS

Sommerausstellung

„aus den ateliers am see“

28.07.-27.08./ www.moos.de

WASSERTURM HORN

Bergfest der Freiwilligen

Feuerwehr Abt. Horn

12.08.

Töpfermarkt Iznang

2017 15. Juli

11 bis 21 uhr

16. Juli

über 80

professionelle

Keramikwerkstätten

aus

Belgien

Deutschland

Frankreich

Großbritannien

Italien

Niederlande

Österreich

Tschechien

Ungarn

Keramikausstellung

Altes Rathaus Iznang

“auf tönernen Füßen”

Verleihung des

Iznanger Keramikpreises

HÖRIERLEBEN

11 bis 18 uhr

www.toepfermarkt-iznang.de

Iznanger Keramikpreis

2017

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

mixt von „Foxi“. Für Kinder ab fünf

Jahren gibt es am 9. August, ab

10.15 Uhr eine Piratenfahrt im Rahmen

des Feriensommers Gaienhofen

mit der Höri-Fähre MS Seestern ab

Steg Horn. Und auch eine Reise in

die Vergangenheit ist möglich: am

30. August, wenn es heißt: „Zum

Teufel mit der Kuhhaut“, mit Marion

Preuss. Oder einfach relaxen

bei der behaglichen Schiffsreise mit

„Bier-See-minar“ und den singenden

Braumeistern vom Schwarzwald am

15. September.

KLINGSOR SAH TÖNE, HÖRTE FARBEN

Hermann Hesses Novelle Klingsors letzter Sommer

28. MAI BIS 3. SEPTEMBER 2017

HESSE MUSEUM GAIENHOFEN

Hermann Hesses 1. Haus – Kunst – Literatur

Kapellenstraße 8 · 78343 Gaienhofen · Tel.: 07735 / 440949

hesse-museum@gaienhofen.de · www.hesse-museum-gaienhofen.de

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr

47


HÖRIERLEBEN

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

Handwerklich: Ganz Iznang

wird zur Töpferwerkstatt

Der Töpfermarkt in Iznang ist durch sein ausgesuchtes

Angebot weit über die Region bekannt:

Am 15. und 16. Juli verwandeln rund

50 ausgewählte Keramikwerkstätten den

Ortskern in eine große Töpferwerkstatt. Sie

geben Einblick in ihr künstlerisches Schaffen

und lassen die Tradition eines der ältesten

Handwerke auf die heutige Zeit treffen.

Vergeistigt:

Kunst und Tradition in Moos

und Kammerkonzerte klassischer Musik und

Crossover, in Öhningen unmittelbar an der

deutsch-schweizerischen Grenze. An vier Festivaltagen

wird das Areal des Kulturdenkmals

Augustiner Chorherrenstift Öhningen Begegnungsstätte

und Podium für 64 Künstler, darunter

acht international erfolgreiche junge

Solisten, der 14-jährige Philipp Schupelius, ein

Ausnahmetalent am Cello, und drei Ensembles.

Ein Festivalorchester wurde eigens für die

Höri Musiktage aus Studierenden europäischer

Musikhochschulen zusammengestellt

und der Schauspieler Graham F. Valentine be-

Die Sommerausstellung im Bürgerhaus Moos

mit Bildern und Objekten „aus den ateliers

am see“ feiert am 28. Juli um 19 Uhr Vernissage

und dauert bis zum 27. August. Untrennbar

verbunden mit dem zweiten Hausherrenfesttag

ist die Mooser Wasserprozession.

Sie steht in engem Zusammenhang mit der

Mooser Geschichte als Wallfahrtsort. Mit geschmückten

Booten kommen in den frühen

Morgenstunden des Hausherren-Montags

die Pilger über den See, angeführt vom Boot

mit den geistlichen und weltlichen Würdenträgern

der Gemeinde. Am See werden sie von

den Repräsentanten der Stadt Radolfzell, der

örtlichen Geistlichkeit, der Trachtengruppe

und der Stadtkapelle empfangen und in feierlicher

Prozession in das Münster geleitet.

Dort folgt das feierliche Mooser Amt. 2017

findet die Mooser Wasserprozession am 17.

Juli statt.

Blutjung: Höri Musiktage in Öhningen

Die Höri Musiktage 2017 bereichern den

Sommer am See um ein weiteres kulturelles

Ereignis. Das blutjunge Festival bietet vom

10. bis 13. August hochwertige Open-Air-

reichert Mendelssohns Sommernachtstraum

op. 61 mit den Texten Shakespeares. Musik

verbindet und schlägt Brücken – auch das

soll in diesen musikflirrenden Tagen deutlich

werden. Die Frankfurter Initiative „Bridges –

Musik verbindet“ führt geflüchtete professionelle

Musiker zusammen und ihr Ensemble

„Pejman Jamilpanah & friends“ bringt den

Herausforderungen der Gegenwart zum Trotz

ganz neue orientalische Jazzklänge ins Kloster.

www.tourismus-untersee.eu

www.gaienhofen.de

www.hoeri-musiktage.de

TEXT: SUSI DONNER

Hornstaaderstraße 54 • 78343 Gaienhofen-Horn

Beratung + Service • Begrünung • Wege + Mauerbau

Grundstückspflege • Gartengestaltung • Baumfällungen

Teichanlagen • Winterdienst

Tel. 07735/919745

www.gartenlang.de

OTZ

Tel. 07735/440182

www.heizungsbau-hotz.de

Öl- und Gasheizungen • Scheitholzheizungen

• Pelletsheizungen • Wärmepumpen • Sanitärinstallation

• Solaranlagen • Edelstahlkamine

Hauptstrasse 109 • 78343 Gaienhofen-Horn

Fax: 07735/440183

info@heizungsbau-hotz.de

48


Konstanz-Allmannsdorf:

11 Neubau-Eigentumswohnungen mit

Aufzug und Tiefgarage in sehr guter Wohnlage

Eckdaten:

• 2 Häuser, jeweils mit eigenem Aufzug

• 11 Wohnungen

• EG Wohnungen mit

Garten-Sondernutzung

• 9 Tiefgaragenplätze und

3 Außenstellplätze

• Wohnfläche von ca. 32,81 bis ca. 147,92 m²

• Baujahr ca. 2018 / 2019

• Holzpelletsanlage mit

Fußbodenheizung

• Bezugsfertig ab Mai / Juni 2019

• Kaufpreise ab € 139.000,- zzgl.

je Tiefgaragenplatz € 24.000,-

• Keine Käufer-Maklerprovision

Leinerstraße 20

78462 Konstanz

Fon +49 7531 91852-0

Fax +49 7531 91852-18

Kirchbergstraße 12b

78337 Öhningen

Fon +49 7735 938051-0

Fax +49 7735 938051-8

www.pz-immo.com


50

dv_anzeige juli_isny_akzent_60x276_randabf._170607_

ISNYERLEBEN

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

Isny Allgäu

Isnyer Sommerabendkonzerte

mittwochs und freitags

Isnyer Kinder- und Heimatfest

7. bis 10. Juli

Open Air im Schloss

Konzert im Schlosshof

15. Juli

Isnyer Flugtage

22. bis 23. Juli

Guido Weggenmann

Städtische Galerie im Turm,

Espantor

bis 23. Juli

Theaterfestival Isny

Top acts im Zirkuszelt

und anspruchsvolles

Workshop-Programm

bis 5. August

ISNY

MACHT

LUST

Isny macht Lust

Anthimos Toupheksis

Städtische Galerie im Turm,

Espantor

6. August bis 3. September

Isny macht blau

Lange Einkaufsnacht,

Kultur- und Museumsnacht,

Leinen- und Kunsthandwerkermarkt

25. bis 27. August

Isny Marketing GmbH

Tel. +49 7562 97563-0

www.isny.de

Unter diesem Motto lockt das sommerliche

Freizeitprogramm zahlreiche Besucher in

das schöne Städtchen im Allgäu. Nächtliche

Shoppingtouren, sommerlich-leichte Klassik

und volltönende Blasmusik ergeben zusammen

mit spannenden Ausstellungen ein

umfangreiches kulturelles und musikalisches

Programm.

Isny macht Musik

Der Sommer in Isny wird musikalisch. Im Rahmen

der Sommerabendkonzerte können sich

Freunde der Blasmusik noch bis August auf

zwei Konzerte pro Woche freuen. Musikkapellen

aus Isny und den umliegenden Ortschaften

spielen mittwochs im Kurpark und freitags

auf der Terrasse im Schloss Neutrauchburg.

Der Eintritt ist frei. Bis auf wenige Ausnahmen

können die bekannten Märsche, Evergreens

und eine große Auswahl an Unterhaltungsmusik

nur bei schönem Wetter genossen werden.

Am 15. Juli erfüllt das Trio „Australasia“

den Innenhof von Schloss Isny mit wundervollem

Klang. Das Kammermusikkonzert

unter freiem Himmel begeistert mit leichter

klassischer Musik von Bach und Rossini bis

hin zu Tschaikowsky. Die drei Musikerinnen

Alisa Heutmann (Querflöte), Ann Blackburn

(Oboe) und Rosemary Barnes (Klavier) erfreuen

ihr Publikum mit einem bunten, musikalischen

Strauß frischer, sommerlicher Klassiker.

Die Bewirtung in stimmungsvollem Ambiente

lässt keine Wünsche offen und macht den

Abend zu einem besonderen Erlebnis. Einen

musikalischen Appetizer gibt es vorneweg: Die

Musikerinnen werden auf den Wochenmärk-


KURPARK UND

SCHLOSS NEUTRAUCHBURG

Isnyer Sommerabendkonzerte

Juni-August, mittwochs und freitags

Isnyer Kinder- und Heimatfest

07.-10.07.

Open Air im Schloss

Konzert im Schlosshof

15.07.

ISNYHIGHLIGHTS

STÄDTISCHE GALERIE IM TURM,

ESPANTOR

Guido Weggenmann

Bis 23.07.

Theaterfestival Isny –

Top acts im Zirkuszelt und

anspruchsvolles Workshop-

Programm

Bis 05.08.

STÄDTISCHE GALERIE IM TURM,

ESPANTOR

Anthimos Toupheksis

06.08.-03.09.

ISNYER INNENSTADT

Allgäu Tag

15.08.

„Isny macht blau“

25.-27-08., www.isny.de

theater

festival

isny im Allgäu

ISNYERLEBEN

28.Juli bis 5.August 2017

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

ten in der Region (Wangen, Leutkirch und

Isny) in den ersten beiden Juliwochen kleine

musikalische Einlagen zum Besten geben, um

sich und das Publikum auf das Konzert einzustimmen.

Bei schlechtem Wetter wird das

Konzert in die St. Georg und Jakobus Kirche

in Isny verlegt.

Isny macht Blau

Vom 25. bis 27. August feiert Isny die Farbe

des Flachses und rollt den blauen Teppich aus.

„Isny macht Blau“ erinnert an die Blütezeit der

Stadt, die es dank des blauen Flachses und

der Leinenweberei erleben konnte. Ein blauer

Teppich durch die ganze Innenstadt

steht deutlich für

das Motto dieses besonderen

Kunst-, Kultur- und

Einkaufswochenendes.

Am Freitag öffnen blau

geschmückte Läden ihre

Türen zur langen Einkaufsnacht.

Bei sportlichen Darbietungen,

viel Musik und

einer Modenschau auf dem

blauen Teppich kann nach

Herzenslust gebummelt,

anprobiert und eingekauft

werden. Am Samstag beginnt die Kultur- und

Museumsnacht mit vielen artistischen Einlagen

und spannenden Führungen. Das gesamte

Wochenende lädt das vielfältige Angebot des

Leinen- und Kunsthandwerkermarkts rund

um den Bremerweiher zum Stöbern ein. Am

Sonntag geht das Event mit vielen kunsthandwerklichen

Vorführungen zu Ende.

Isny macht Kunst

Künstlerisch hat Isny in diesem Sommer einiges

zu bieten. Der Bildhauer Guido Weggenmann

zeigt bis zum 23. Juli seine Ausstellung

„von oben ist alles anders“ in der Städtischen

Galerie im Turm (Espantor).

Seine Werkschau umspannt

kinetische Objekte,

Wandobjekte und Collagen

aus PVC-Folien. Aus dem

Zusammenhang gerissen

finden Dinge des Alltags in

einem neuen Kontext eine

bisher ungeahnte Bedeutung.

FOTOS: ERNST FESSELER,

GUIDO WEGGENMANN

Fr 28.7.

20:30 Uhr

Meret Becker & The Tiny Teeth

Sa 29.7.

Alpargata

La Chiva Gantiva

20:00 Uhr

So 30.7.

Der varreckte Hof

Kindernachmittag: Herbert & Mimi

20:30 Uhr

Mo 31.7.

20:00 Uhr

Melodie.Cecchini.Company

Poetry Slam 21:30 Uhr

Di 1.8.

Konstantin Wecker

Mi 2.8.

Kofelgschroa

Voodoo Jürgens

& Die Ansa Panier

Do 3.8.

Sigi Zimmerschied

Kindernachmittag: Sag mal...

20:30 Uhr

20:00 Uhr

20:00 Uhr

Fr 4.8.

Too Many Zooz

und: 9bar

Sa 5.8.

Theatre du Pain

20:00 Uhr

20:00 Uhr

Kostenlose Programmhefte für

Abendver anstaltungen und

Workshops anfordern bei:

Theaterfestival Isny e.V.

Am Feuerschwanden 5 •

88316 Isny • Fax 07562/974604

info@theaterfestival-isny.de

www.theaterfestival-isny.de

51


52

RADOLFZELLERLEBEN

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

EIN GEBURTSTAG

VOLLER MUSIK

Die Musikstadt am Bodensee lockt Künstler, Studenten

und Liebhaber der klassischen Musik aus der ganzen

Welt zur Internationalen Sommerakademie und begeht

feierlich das 750. Stadtjubiläum mit Prozessionen,

Musikfestivals und Konzerten.

750 Jahre Radolfzell – das muss gefeiert

werden!

Radolfzell wird 750 Jahre alt – und feiert mit dem

traditionsreichen „Hausherrenfest“ einen außergewöhnlichen

Geburtstag. Seit Bischof Radolf die

Reliquien von Theopont, Senesius und Zeno nach

Radolfzell brachte, wachen die Schutzheiligen über

die Stadt. Zu Ehren dieser „Hausherren“ feiert Radolfzell

alljährlich ein Fest. Dieses Jahr kommen mit

dem 750-jährigen Stadtjubiläum zwei besondere

Anlässe zusammen. Nach dem Gottesdienst beginnt

am Hausherren-Sonntag die Prozession mit den

kostbaren Reliquien durch die Innenstadt, gefolgt

von Gondelkorso, Segeldefilee und einem bunten

Feuerwerk nach Einbruch der Dunkelheit. Am Hausherren-Montag

erwartet die Besucher die traditionelle

Mooser Wasserprozession mit anschließendem

Weißwurstfrühstück. Die Musiker von „Crossage“

und „Nicole Scholz & Band“ sorgen jeweils an den

Abenden für tolle Unterhaltung und viel tanzbare

Musik.

Musikalische Perlen am See

Diesen Sommer macht Radolfzell seinem Ruf als

Klangschmiede am Bodensee wieder alle Ehre. Organisiert

von der Zeller Kultur gibt es in der Konzertmuschel

ein vielfältiges Programm unter anderen

mit „Jürgen Waidele & Friends“ und der Musikgruppe

„Son Pa Ti – música cubana“ mit lateinamerikanischen

Rhythmen – ein Gefühl von Sommer pur.


RADOLFZELLERLEBEN

RADOLFZELLHIGHLIGHTS

KONZERTMUSCHEL

Son Pa Ti música cubana

07.07. | www.zellerkultur.de

MÜNSTER ULF

„Hausherrenfest“

14.-17.07. | www.radolfzell.de

INTERNATIONALE SOMMERAKADEMIE

RADOLFZELL

Meisterkurse für Violine, Violoncello

und Klavier

01.-09.08. | www.radolfzell.de

MILCHWERK

INTERNATIONALE SOMMERAKADEMIE

RADOLFZELL

Eröffnungskonzert der Dozenten

01.08

MILCHWERK

PODIUM Festival Esslingen &

Alumni – „Momentum“

02.08.

SCHEFFELHOF

PODIUM Festival Esslingen &

Alumni – Late Night-Konzert

03.08.

GERBERPLATZ

Open-Air Konzerte der Studenten

04.-06.08.

METTNAU

Open-Air-Matinée am Steg beim

Restaurant Strandcafé

05.-06.08.

CHRISTUSKIRCHE

Konzerte der Studenten

07.-08.08.

MILCHWERK

Abschlusskonzert der

Sommerakademie

mit Preisverleihung

09.08.

INTERNATIONALE SOMMERAKADEMIE

Meisterkurs für Dirigieren

11.-16.09. | www.radolfzell.de

23.07.

ab 20.00 Uhr

VVK 7,- Euro / AK 10,- Euro

Me_16_Anzeige_188x67.indd 1

MILCHWERK

Abschlusskonzert des

Meisterkurs Dirigieren

mit der Südwestdeutschen Philharmonie und

Prof. Johannes Schlaefli

16.09. | www.radolfzell.de

Das große Breitensport Event am Bodensee

für Teams, Couples, Singles

swim 1,5 km • cycle 42 km • skate 20 km

bike 36 km • run 10 km

Weitere Informationen unter

www.bodensee-megathlon.de

swim 1,5 km • cycle 45 km

Info, Anmeldungen und Konzerttickets unter www.bodensee-megathlon.de

STORE VILLINGEN

Beach Party am Samstag, 22. Juli

im Herzenbad von 17.00 - 01.00 Uhr

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

Bode

Mega

Das große Highlight für

Freunde der klassischen Musik

ist auch in diesem Jahr

die Internationale Sommerakademie.

Internationale

Musikstudenten strömen in

Scharen in die Musikstadt

am Bodensee, um von renommierten

Künstlern zu

lernen. Die Meisterschüler können in Kursen für Violine, Violoncello

und Klavier intensiv ihr musikalisches Können vertiefen und beim

Abschlusskonzert unter Beweis stellen. Der Meisterkurs „Dirigieren“

endet in diesem Jahr mit einem Abschlusskonzert zusammen mit der

Südwestdeutschen Philharmonie. Für Besucher bietet die Sommerakademie

jeden Abend Open-Air-Konzerte auf dem Gerberplatz und

zwei morgendliche Matinee-Konzerte auf der Mettnau. Anlässlich des

750-jährigen Stadtjubiläums veranstaltet das PODIUM Festival Esslingen,

auch bekannt als internationaler Hotspot der zukunftsgewandten

Klassikszene, zwei besondere Konzerte gemeinsam mit ehemaligen Stipendiaten

der Akademie.

KUNST IN DER KASERNE

konventionell – originell – experimentell

Es wird sportlich!

Beim 13. Bodensee Megathlon starten bis zu 2 000 Sportbegeisterte

in einen vielseitigen Wettkampf entlang des Bodensees. Einzelstarter,

Duos und 5er-Teams sind herzlich eingeladen, sich bei sommerlichen

Temperaturen sportlich zu messen. Am Samstag sorgt die Ü-33 Beachparty

bei freiem Eintritt für teilnehmende Sportler mit „DJ Mika“ auf

dem Herzenbad-Gelände direkt am Bodensee für eine tolle Stimmung.

Am Sonntag starten die sportlichen Wettkämpfe um und im See. Die

Anmeldung ist bis zum 14. Juli möglich.

FOTOS: NORBERT BRAUN, KUHNLEKNÖDLER

Herz aus Holz. Herz aus Stolz

Arbeiten von Jochen Scherzinger, Konzeptkünstler

Vernissage: 30.06., 19 Uhr

Ausstellung: 30.06.–24.08.

Montag–Freitag 8–18 Uhr

Kunst in der Kaserne

Fritz-Reichle-Ring 28

D-78315 Radolfzell

www.kunstinderkaserne.de

53


54

SEERAUM

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

SCHATTENSPENDENDE

DÄCHER

2

1

In den Sommerwochen, wenn die Sonne am höchsten steht, braucht man Schatten.

Je weiter man nach Süden geht, desto größer werden die Sonnenhüte – wie der mexikanische

Sombrero. Und auch am Bodensee sind an der Südseite die Dächer größer.

Das Einkaufszentrum Kirchpark am Marktplatz in Lustenau 1 (Seeraum Mai) ist mit

seinen 20 Metern Dachüberstand schon eine beeindruckende Konstruktion. Aber das ist

nicht das einzige Dach, das so weit freitragend gebaut ist, und es geht sogar noch weiter.

Diese Dächer sind nützlich, weil keine Stützen auf dem Platz darunter im Weg stehen, und

sie sind kleine technische Meisterwerke der Ingenieure und Statiker – und schön gestaltet

sind sie auch. Bei manchen hat man aber auch den Eindruck, die Architekten wollten

entweder dem Statiker eine besonders schwere Aufgabe stellen, oder sie wollten selbst

mit einer besonders spektakulären Form des Gebäudes bekannt werden. Auch wenn Sie

nicht gerade an einem sommerlichen Hitzetag den Schatten suchen, sondern bei einem

Gewitter mit Platzregen das Trockene, werden Sie dankbar für die großen Dächer sein.

In Winterthur auf den Bus warten

5

4

Seit 2013 kann man in Winterthur aus dem Zug aussteigen und unter einem gewaltigen

Dach 2 auf den nächsten Stadtbus warten, und wer dafür Zeit hat, kann sich überlegen,

wie das wohl konstruiert wurde. So ein Busbahnhof ist immer eine komplexe Aufgabe,

an der Architekten, Stadt- und Verkehrsplaner beteiligt sind. Für die Architekten geht es

dabei nicht nur darum, ein funktionales Dach zu entwerfen, sondern auch eines, unter

dem sich die Leute gerne aufhalten – und dadurch öfter den Bus nutzen. In Winterthur

sollte der Platz vor dem Bahnhof – das heißt zwischen Bahnhof, Altstadt und Sulzer-

Areal – neu gestaltet werden, um ihm mehr Ausstrahlung und Aufenthaltsqualität zu

geben. Unter dem Dach sollte auch die Mobilitätszentrale Platz finden. Sie ist jetzt in

dem massiven, sieben Meter hohen Fuß untergebracht, der das ganze Dach trägt. Durch

die Aluminiumverkleidung der Unterseite ist schwer erkennbar, wie das Dach darauf

liegt, aber wenn man sich den Platz mit Google Earth von oben anschaut, wird es klarer:

Von einem Punkt genau über dem Fuß gehen strahlenförmig 20 Träger aus, die das

ganze Dach tragen. Weil der Fuß nicht in der Mitte ist, sondern im südöstlichen Viertel,

haben die Träger an der weitesten Stelle, in der gegenüberliegenden Richtung etwa 34

Meter bis zum Rand zu überbrücken. Der Bau gilt inzwischen als ingenieurtechnische

Meisterleistung, und er könnte ein weiteres Wahrzeichen der Stadt werden, neben den

drei Hochhäusern und der zweitürmigen Stadtkirche.


SEERAUM

Vor Liechtenstein auf die

Papiere warten

An Grenzübergängen hält man sich nicht

lange auf, wenn man nichts zu verzollen hat.

Aber wenn man mit dem Fahrrad unterwegs

ist, kann ein großes Dach schon nützlich sein.

Weil Liechtenstein seit fast hundert Jahren einen

Zollvertrag mit der Schweiz hat, befinden

sich die Zollstationen nur an der Grenze zu

Österreich. An dem wichtigen Grenzübergang

zwischen Feldkirch und Schaan (bei Feldkirch-

Tisis) steht seit 2003 auf Vorarlberger Seite

ein Zollamtsgebäude 3 mit einem riesigen

Dach, das nur von zwei Stahlstützen getragen

wird. Mit 840 Quadratmetern ist es das

größte Zollamtsdach in Vorarlberg. In dem

„Inselgebäude“ unter dem Dach ist die österreichische

und Schweizer Zollabfertigung

untergebracht, die durch die umlaufende

Verglasung eine gute Übersicht über die Umgebung

hat. Die gesamte Dachkonstruktion

wiegt insgesamt 150 Tonnen, und man kann

davon ausgehen, dass die Statiker damit eine

anspruchsvolle Aufgabe hatten.

3

Und weiter weg …

Wer in der Ferienzeit nicht am Bodensee

bleibt, entdeckt auch anderswo neue Dachkonstruktionen,

über die man auch als Laie

staunen kann, gerade bei den Busbahnhöfen.

Was mir in letzter Zeit in der Schweiz aufgefallen

ist, war außer dem inzwischen weltbekannten

KKL Luzern 4 auch ein neues Kulturzentrum

in Fribourg: Das Theatergebäude

mit dem passenden Namen „Équilibre“ 5

(„Gleichgewicht“) setzt einen kräftigen Akzent

in dem Viertel zwischen Hauptbahnhof und

Altstadt. Während der Theatersaal 19 Meter

nach hinten überhängt, ragt das oberste Geschoss

mit der Probebühne um 15 Meter nach

vorne hinaus. So ist der Bau einigermaßen im

Gleichgewicht – und an beiden Seiten gibt es

jeweils einen schön vor Sonne und Regen geschützten

Platz.

Falls von den Lesern und Leserinnen ähnlich

große Dächer aus der nördlichen Hälfte der

Bodensee-Region gemeldet werden, nehmen

wir das Thema gerne wieder auf! Wenden Sie

sich dazu gerne an patrick.brauns@gmx.de.

TEXT & FOTO: PATRICK BRAUNS

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

Insel Reichenau:

Wohnen und Arbeiten in

historischen Mauern

• Baujahr: 17. Jahrhundert / Sanierung: 2012

• Gesamtfläche ca. 250 m²

• Teilung in 2 Einheiten von 150 m² und 100 m² möglich

• Nutzfläche Außenbereich ca. 80 m² Lounge Bereich

• großzügige Parkplätze

• Kaufpreis auf Anfrage

Diese exzellenten Geschäftsräume in einer überzeugend

hochwertigen Ausstattung bieten die Vorlage für viele

Geschäftsideen. Die Ausstattung ist außergewöhnlich

und multifunktional. Die verwendeten Materialien sind

sehr hochwertig, individuell ausgewählt und mit viel

Liebe zum Detail äußerst geschmackvoll kombiniert

und platziert worden.

Gerne senden wir Ihnen ausführliche Informationen zu.

Blue Estate Bodensee Immobilien GmbH

Reichenaustraße 11 · 78467 Konstanz

tel +49 7531 91 767 0 · fax +49 7531 91 767 22

post@blue-estate-bodensee.de · www.blue-estate-bodensee.de

55


LEBENSWERT | FREIZEIT

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

ALLES NUR EIN

D – Bodensee | Jedes Jahr sterben Menschen am Bodensee, hauptsächlich

durch Ertrinken. Ist der See wirklich so gefährlich oder der Mensch nur

unachtsam? Welche Gefahren lauern wirklich unter Wasser?

Baden mit Bedacht

Die Sonne lacht und man verlangt nach Abkühlung.

Was bietet sich da mehr an als ein

genüssliches Bad im See? Richtig, nichts!

Aber aufgepasst, denn mit dem Baden

kommt auch häufig die Sorglosigkeit, und

Unfälle sind schnell passiert. Das Problem

ist nämlich: Wenn auf einmal die Hitze einsetzt,

zieht es viele zum Strand. Durch zu

schnelles Abkühlen beim Sprung ins Wasser

kann der Kreislauf jedoch überfordert werden,

sodass man das Bewusstsein verlieren

oder einen Schock erleiden kann. Auch im

Wasser selber ist durch Schiff- und Bootbetrieb

Vorsicht geboten. Deswegen sollte

man sich innerhalb der gekennzeichneten

Schwimmzonen aufhalten. Wer aber trotzdem

den Wunsch verspürt, weiter raus zu

schwimmen, sollte sich durch signalfarbene

Badekappen kenntlich machen. So oder so

sollte man aber auf jeden Fall schwimmen

können, wenn man in öffentlichen Gewässern

unterwegs ist!

Tauchgebiet Bodensee

Auch für Taucher gibt es im Bodensee einiges

zu entdecken: 40 bis 45 Schiffwracks liegen

Todesfälle am Bodensee

am Grund des Sees, das hat das Projekt Tiefenschärfe

durch die Vermessungen des Sees

herausgefunden. Aber auch außergewöhnliche

Felsformationen und Steilwände machen

Lust auf Tauchgänge. Die wohl berühmteste

Felsformation ist der Teufelstisch. „Unter

Wasser sieht der Bodensee vor allem am Überlinger

See aus wie der Grand Canyon“, so Hubert

Trenkle (Bild rechts). Er versteht, warum

sich viele dieses Wagnis trauen wollen, mahnt

aber zur Vorsicht: „Wenn man nicht aufpasst,

geht es dann bodenlos runter, man kann also

ohne Weiteres auf 90 Meter absacken, wenn

man hier nicht rechtzeitig gegensteuert.“ Am

Teufelstisch herrscht aus diesem Grund seit

1994 ein Tauchverbot. Nur mit Ausnahmegenehmigung

des Landratsamts Konstanz dürfen

erfahrene Taucher hier runter. Im letzten

Jahr gab es im Überlinger See fünf Tauchunfälle,

zwei davon waren tödlich.

Gefährliche Funde

Der Bodensee, speziell Friedrichshafen, war

im zweiten Weltkrieg ein häufiges Ziel von

Bombenangriffen. Viele dieser Bomben liegen

auch heute noch im See. Erst vor Kurzem hat

die Wasserschutzpolizei dort eine Stabbrandbombe

gefunden, und letztes Jahr fand ein

2016 sind 14 Personen am Bodensee und dem Hochrhein tödlich verunglückt. Circa 100

Leichen liegen am Grund des Sees. Die niedrigen Wassertemperaturen ab 15 Metern Tiefe

verhindern den Verwesungsprozess und somit den Auftrieb der Leichen.

Junge im Strandbad Friedrichshafen Überreste

einer Phosphorbombe, die er für Bernstein

hielt. Als der Junge die Bombe zur Liegewiese

brachte und ablegte, fing diese auf einmal

Feuer und brannte lichterloh. Dem Kind ist

zum Glück nichts passiert. Dies ist zwar eine

Ausnahme, aber dennoch sollten Badegäste

vorsichtig bei Fundobjekten sein. Phosphorbomben

sehen oftmals wie Bernstein aus

und reagieren mit Sauerstoff. Wichtig ist es

bei Bombenfunden, sofort die Polizei zu verständigen

und die Bombe nicht zu bewegen.

TEXT: SINA SEIFERT

56


LEBENSWERT | FREIZEIT

(BADE)SPASS?

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

Sturmwarnungen

Bei Sturmwarnungen wird in der Regel eine Stunde vor Beginn des

Sturms die Sturmwarnleuchte geschaltet. Am gesamten Bodenseeufer

gibt es über 40 dieser Leuchten. Ab sechs Beaufort blinkt das

orangefarbene Lämpchen 40 Mal in der Minute auf und ab acht

Beaufort 90 Mal. Im Juni lagen für den ganzen See 16 Starkwindund

eine Sturmwarnung für den westlichen Teil vor. Der Wellengang

kann zwischen zwei und drei Meter hoch werden.

BADEN ODER

NICHT BADEN?

akzent im Gespräch mit dem Seenforscher

Martin Wessels über mögliche Gefahren

am Bodensee.

akzent: Halten Sie Baden am See für gefährlich?

Martin Wessels: Das Baden ist sicherlich in Ordnung. Es gehört für

den Menschen dazu, aber auch für den See. Mit ein bisschen Achtsamkeit

auf sich selbst ist das Baden sicherlich nicht gefährlich, wenn

man schwimmen kann. Was allerdings problematisch sein kann, ist

die Springerei von den Brücken, gerade in Konstanz. Vor allem junge

Leute springen im Sommer von der Fahrradbrücke, ohne die Strömungen

und den Schifffahrtbetrieb zu beachten. Hier gab es auch schon

einige Todesfälle.

akzent: Gibt es Stellen am/im See, an denen besonders häufig etwas

passiert?

Martin Wessels: Es gibt Wasserbewegungen, man nennt das interne

Wellen, die sich über große vertikale Unterschiede bemerkbar machen,

das sind aber keine großen Strömungsgeschwindigkeiten, die Objekte

oder Taucher unter Wasser ziehen würden. Häufig, zumindest im Gesamten

des Sees, passiert etwas am Überlinger See. Aber das kommt

schlicht und ergreifend von der Nutzung. Der Überlinger See ist durch

seine besonderen geologischen Begebenheiten ein sehr begehrtes Objekt

bei Tauchern.

akzent: Inwiefern wirkt sich das Wetter auf den See aus?

Martin Wessels: Über Wasser ist der Fön, gerade im östlichen Teil des

Bodensees eine gewisse Gefahr, oder eben diese kleineren Gewitterzellen,

die sehr schnell aufziehen können und sehr starke Winde mit sich

führen. Eigentlich ist der See nicht gefährlich, der Mensch muss seine

Nutzungsbedingungen dem Gewässer anpassen. Man hat natürlich

Strömungssysteme. Diese Strömungssysteme sind aber hauptsächlich

windinduziert, sprich wir haben oberflächennahe Winde.

akzent: Gibt es nicht vorhersehbare Eigenschaften des Sees, die immer

mal wieder auftreten können?

Martin Wessels: Durch die Größe des Sees gibt es einen sehr großen

Windfitch, das heißt eine sehr große freie Fläche über die der Wind,

Sturm oder Starkwind streichen kann. Hierdurch können sich beachtliche

Wellen aufbauen.

TEXT: SINA SEIFERT, FOTO: LUBW

57


58

LEBENSWERT | FREIZEIT

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

FILM AB!

D/A/CH – Großstadt Bodensee | ap. Auch diesen Sommer heißt es

„Kinofreunde aufgepasst“, wenn der Projektor surrt, das Bier ploppt

und unter sommerlichem Nachthimmel ein toller Film nach dem anderen

von den Leinwänden strahlt. Die Nächte sind lau, der Sommer ist lang

und der See bietet eine fantastische Kulisse: Freiluftkino rund um den

Bodensee ist ein ganz besonderes Erlebnis. Zwischen Arbon Open Air

und Zebra Freiluftkino Konstanz gibt es von Juni bis August vielerorts

Filmspektakel für kleine und große Kinoliebhaber. Das Programm reicht

von Animationsfilmen und Blockbustern bis hin zu Klassikern und cineastischen

Geheimtipps. Bei leckeren Erfrischungen kann unbeschwert der

Sommer genossen werden.

Do. 10.08.

1. Open Air Poetry Slam

Moderation: Hanz

GEMS

OPEN AIR KINO

2017

auf der GEMS-Wiese!

Infos 07731 66557 info@diegems.de www.diegems.de Mühlenstr. 13

78224 Singen Kassenöffnung ab 20.30h Filmbeginn ab 21.30h

Bei schlechtem Wetter im GEMS-Saal

Do. 13.07. Willkommen im Hotel Mama

Fr. 14.07. Happy Burnout

Sa. 15.07. Die Schöne und das Biest

So. 16.07. Bridget Jone‘s Baby

Di. 18.07. Birnenkuchen mit Lavendel

Mi. 19.07. Die Überglücklichen

Do. 20.07. Ein Dorf sieht schwarz

Fr. 21.07. Plötzlich Papa

Sa. 22.07. Willkommen bei den Hartmanns

So. 23.07. Meine Zeit mit Cézanne

Di. 25.07. Zu guter Letzt

Mi. 26.07. Expedition Happiness

Do. 27.07. Paula

Fr. 28.07. Mein Blind Date mit dem Leben

Sa. 29.07. Frühstück bei Monsieur Henry

So. 30.07. Die Hütte - Ein Wochenende mit Gott

Di. 01.08. El Olivo - Der Olivenbaum

Mi. 02.08. Welcome to Norway

Do. 03.08. La La Land

Fr. 04.08. Lommbock

Sa. 05.08. Toni Erdmann

So. 06.08. Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

Di. 08.08. Drei von Sinnen

Mi. 09.08. Manchester by the Sea

Fr. 11.08. Lion

Sa. 12.08. Abgang mit Stil

So. 13.08. Unterwegs mit Jacqueline


LEBENSWERT | FREIZEIT

OPENAIRKINOS

REICHENAU (D)

Wann? 24.06., 08.07., 11.08.

Wo? Hochwart-Wiese

Bütezettels Sommerzauber: unter anderem mit

dem schwedischen Film „Wie im Himmel“. Livemusik

vorneweg und Open-Air Kino mit Bewirtung

vom Hochwart-Café.* www.buetezettel.de

MEMMINGEN (D)

Wann? 29.06.

Wo? Marktplatz

Sofa, Knabberzeug, Getränke: alles darf und soll

mitgebracht werden. Die originellste Sitzecke wird

ausgezeichnet, Eintritt ist frei. Ausweichtermin bei

Schlechtwetter: 11.07.

www.meile.memmingen.de

KRESSBRONN (D)

Wann? 29.06.

Wo? Lände-Café

Kinomobil und Lände-Café verwöhnen ihre Gäste

mit dem Sommerkino „Die andere Seite der

Hoffnung“ und leckerer Bewirtung.*

www.kinomobil-bw.de

KREUZLINGEN (CH)

Wann? 05.07.-31.07.

Wo? Hafen Areal

Jeden Tag ein Film direkt am See. Mit dabei sind

„La La Land“, „Die göttliche Ordnung“, „Despicable

Me 3“ und „Hidden Figures“.

www.open-air-kino.ch

WINTERTHUR (CH)

Wann? 07.07.-08.07.

Wo? Auf der Bäumli-Terrasse

Am Freitag zeigt das Open Air Kino drei Kurzfilme

und am Samstag den Film „Oh Boy!“.*

www.kinonische.ch

WEINGARTEN (D)

Wann? 13.07.-17.07.

Wo? Im Schlössle Hof

Jeden Tag ein anderer Film vor toller Kulisse im

Schlössle Hof. Bei Regen: In der Linse (großer

Saal). www.kulturzentrum-linse.de

SINGEN (D)

Wann? 13.07.-09.08., 11.-13.08.

Wo? Gemswiese an der Aach

Es wird alles geboten von Blockbustern bis zum

spannenden Dokumentarfilm „Expedition Happiness“.

Bei Regen: Im Saal des Kulturzentrums

GEMS. www.diegems.de

IMMENSTAAD (D)

Wann? 14.07.

Wo? Freibad „Aquastaad“

Mit „La La Land“ kommt ein Hauch von Hollywood

ins Aquastaad. Die Gastronomie des Aquastaads

hat geöffnet. Bei Regen: Im Bürgersaal des

Rathauses.

www.aquastaad.de

ARBON (CH)

Wann? 14.07.-20.08.

Wo? Quaianlagen

Filme gucken direkt am See.

www.open-air-kino.ch

ST. GALLEN (CH)

Wann? 15.07.-06.08.

Wo? Kantonsschulpark Burggraben

Jeden Tag ein Film. Mit dabei sind u.a. „La La

Land“, „Despicable Me 3“ und „Hidden Figures“.

www.open-air-kino.ch

KONSTANZ (D)

Wann? 23.07.-17.08.

Wo? Neuwerk-Innenhof

Mit Filmen wie „Swiss Army Man“, „Moonlight“,

„Arrival“und vielen mehr.

Bei Regen: In der Neuwerk-Kantine.

www.zebra-kino.de

RADOLFZELL AM BODENSEE (D)

Wann? 28.07. und 29.07.

Wo? Konzertsegel

10. Radolfzeller Filmnächten: u.a. mit der Schwabenkomödie

„Die Kirche bleibt im Dorf“, Eintritt ist

frei. Bei Regen: In der Tegginer Turnhalle.

www.radolfzell-tourismus.de

FRIEDRICHSHAFEN (D)

Wann? 28.07., 29.07., 30.07., 04.08., 05.08.

Wo? Uferpark

Vor der See- und Alpenkulisse gibt es Sommerkino

pur mit Filmen wie „Blind Date mit dem Leben“,

„La La Land“, „Den Sternen so nah“ und „Lion“.*

www.kulturufer.de

WANGEN (D)

Wann? 28.07. und 29.07.

Wo? Marktplatz

Inmitten der zauberhaften Altstadt werden „Vor

der Morgenröte“ und „Eddie the Eagle“ gezeigt.*

www.kulturgemeinde-wangen.de

SCHAFFHAUSEN (CH)

Wann? 03.08.-07.08.

Wo? Munotzinne

Das 20. Munot Kino Open Air zeigt eine bunte

Auswahl an Filmen in stimmungsvollem Ambiente

auf der Munotzinne. www.munot.ch

LINDAU (D)

Wann? 19.08.

Wo? Toskanapark

„Trainspotting 2“: Leinwand direkt am Bodensee.

Eintritt ist frei.* www.vaudeville.de

BREGENZ (A)

Wann? 22.08.

Wo? BeachBar

Urlaubsstimmung pur in der BeachBar Bregenz.

Für den perfekten Sound bekommt jeder Zuschauer

sein eigenes Paar Kopfhörer. Ausweichtermin

bei Regen: 24.08.

www.beachbar-bregenz.com

WASSERBURG BODENSEE (D)

Wann? August

Wo? Im Freibad Aquamarin

Vor der Kulisse des Bodensees auf der Wiese

des Freibads werden aktuelle Filmhighlights und

Klassiker gezeigt.*

www.wasserburg-bodensee.de

*Bei Regen muss die Veranstaltung leider

ausfallen.

ALTSTADTFEST

Samstag, 22. Juli 2017, 11-24 Uhr

Open Air Kino Arbon

Quaianlagen

14. Juli - 6. August 2017

(ohne 1. August)

Open Air Kino Kreuzlingen

Hafenareal

5. - 31. Juli 2017

Open Air Kino St.Gallen

Kantonsschulpark Burggraben

15. Juli - 6. August 2017

(ohne 1. August)

Programm, Infos und Tickets unter:

www.coopopenaircinema.ch

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

59


60

LEBENSWERT | FREIZEIT

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

MEERESFORSCHER

AUF ZEIT

D – Konstanz | si. Wer wollte als Kind nicht einmal Meeresforscher

werden? Das Sea Life lädt kleine und große Entdecker ein, die Unterwasserwelt

zu erkunden.

An vielen Stationen können Besucher sich interaktiv als Forscher versuchen.

Mit Unterwasserkameras, Geschwindigkeitsmessungen und vielem

mehr kann man sich auf die Spuren der Meeresbiologen begeben.

Zusätzlich zum Entdeckerspaß gibt es auch nützliche Informationen

rund um die Arbeit des Sea Life, denn das Großaquarium setzt sich zur

Erhaltung und Rettung von Lebensräumen der Meeresbewohner ein.

bis 31.07.,10-17 Uhr

Sea Life Konstanz, Hafenstraße 9, D-78462 Konstanz

www.visitsealife.com

SOMMER

MESSE

A – Dornbirn | ma. Moderne Kunst in modernen Hallen: Die Art

Bodensee ist dieses Jahr umgezogen.

Mit den Messehallen der Architekten Marte.Marte hat die süddeutsche

Salonmesse ein neues Zuhause bekommen, das sich sehen lassen kann.

Hier präsentieren 2017 siebzig Galerien aus ganz Europa ihr vielfältiges

Kunstaufgebot. Ein Besuch lohnt sich nicht nur für erfahrene Sammler,

denn mit Führungen, Workshops und Gesprächen kommen Kunstliebhaber

und Neueinsteiger hier gleichermaßen auf ihre Kosten. Als

Gegenentwurf zu hektischem Messegeschehen legt die Art Bodensee

den Fokus auf Begegnungen mit der Kunst in entspannter und sommerlicher

Atmosphäre.

21.07.-23.07.

Messe Dornbirn, Messeplatz 1, A-6850 Dornbirn

+43 (0)557 23 050 | www.artbodensee.info

BLICKWECHSEL

A – Bregenz | si. Jeder kennt sie: die Vorurteile, Sinti und Roma

würden nur stehlen, betteln und nicht arbeiten wollen. Was ist dran

an diesen Klischees?

Die Ausstellung „Romane Thana. Orte der Roma und Sinti“ zeigt,

wie die Menschen wirklich unter permanenter Hetze und Verfolgung

in Österreich leben. In Vorarlberg leben durch die Arbeitsmigration

viele Roma und Romnja, die sich als Serben „tarnen“. Sie wollen ihre

Herkunft nur selten preisgeben. Mithilfe von Biografien, Verhörprotokollen

aus dem Mittelalter und Beschreibungen von selbstgewählten

Orten der Roma wird ihre Geschichte erzählt.

bis 08.10., Di-So 10-18 Uhr, Do 10-20 Uhr

vorarlberg museum, Kornmarktplatz 1, A-6900 Bregenz

www.vorarlbergmuseum.at


ANZEIGE

LEBENSWERT | FREIZEIT

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

KINO

UNTER DEN STERNEN

D – Konstanz | ap. Das Zebra Kino veranstaltet

ein sommerliches Filmspektakel unter

freiem Himmel.

Das diesjährige Open-Air-Festival des Zebra

Kinos bietet großes Kino für jeden Geschmack

in sommerlichen Nächten. Das vielseitige Programm

reicht von Animationsfilmen und Actionstreifen

bis hin zu Klassikern wie „Stand

by Me“. Die Oscar-prämierten Meisterwerke

„Moonlight“ und „La La Land“ bringen einen

Hauch von Hollywood in den Konstanzer

Neuwerk-Innenhof. Mit dieser gelungenen

Mischung inklusive einer Special Preview von

„Magical Mystery“ und cineastischen Geheimtipps

feiert das Zebra den Kinosommer 2017.

23.07.-17.08., 21.30 Uhr

Neuwerk

Oberlohnstr. 3, D-78467 Konstanz

+49 (0)7531 60 190

www.zebra-kino.de/openair

Bad Saulgau feiert –

feiern Sie mit!

Bad Saulgau

Bächtlefest

Rattenscharf: 90 Stunden

Kleinkunst und Musik an nur einem Tag

So 16.07.

Burgfest

von 10.00 Uhr bis 21.00 Uhr

Vorverkaufs-Tickets

gelten auch

für Bus und Bahn im VHB! www.singen.de

13. bis 17. Juli

Montag, 17. Juli, 9.30 Uhr

Großer Historischer Festzug

Ausführliches Programm unter

www.baechtlefest.de

2017

61


62

LEBENSWERT | FREIZEIT

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

ENTFESSELTES KUNSTCAMP

D – Achberg | dos. Noch bis Ende Juli fasziniert

die Sommerausstellung „entfesselt!

– Malerinnen der Gegenwart“ auf Schloss

Achberg. Direkt im Anschluss öffnet das

KunstCamp für Jugendliche ab 14 Jahren.

„Entfesselt!“ zeigt Werkbeispiele zeitgenössischer

Künstlerinnen. Xenia Hausner mit „Hot

wire – Unter Strom“ ist nur ein Beispiel für

ihr neues Bewusstsein und ihre Ausdrucksstärke.

Anschließend treffen die Jugendlichen

auf Schloss Achberg ein, die experimentieren

und intensive künstlerische Erfahrungen sammeln

möchten, zusammen mit Künstlern und

Kunststudenten der Pädagogischen Hochschule

Weingarten. Geleitet wird das Kunst-

Camp von Professor Martin Oswald. Die

Teilnehmer übernachten in eigenen Zelten. Sie

arbeiten in den historischen Gebäuden und

auf dem Gelände des Schlosses. Die Kursgebühr

von 210 Euro schließt Workshop, Materialien,

Verpflegung und Abendprogramm ein.

Getränke gibt es vor Ort zum Selbstkostenpreis.

Am 5. August abends, sind alle Freunde

und Familien zur Abschlusspräsentation

eingeladen.

„entfesselt“ bis 30.07.

KunstCamp für Jugendliche 01.-06.08.

Anmeldung www.ph-weingarten.de

Schloss Achberg, D-88147 Achberg

+49 (0)751 85 95 10

www.schloss-achberg.de

ALLES WITZIG ODER WAS?

D – Konstanz | th. Sie hüpfen, tanzen und lachen, die rote Nase ist

ihr Markenzeichen. Doch Clowns sind mehr als nur Quatschmacher.

Das beweist die Tamala Clown Akademie seit 30 Jahren. Zum Jubiläum

gibt es ein abwechslungsreiches Programm.

„Wir suchen Wege, das Humorvolle in Alltag und Beruf zu integrieren.

Humor eröffnet die Fähigkeit, andere Perspektiven zu sehen“, weiß

Udo Berenbrinker. Gemeinsam mit Jenny Karpawitz leitet er das internationale

Zentrum für Clown, Humor und Kommunikation „Tamala

Akademie“. Ihr Ziel: Humor und Clowns in allen gesellschaftlichen

Bereichen zu etablieren. So haben sie viele Kurse entwickelt,

um die Weisheit der Clowns zu vermitteln. In diesem Sommer bietet

Tamala über sechs Wochen Veranstaltungen und die Internationale

Sommerakademie zu den Themen Clown, Theater, Humor und Komik

an. Schwerpunkt ist Theater auf der Straße. Geboten wird ein breites

Spektrum für Anfänger und Profis. Von einer Einführung in das clowneske

Denken über Slapstick-Techniken bis zum Straßentheater und

Walk-Acts mit Aktionen in Konstanz. Höhepunkt ist die Open-Air-

Dinnershow des bekannten Schotten Johnny Melville zusammen mit

Comedy-Kellner „Antonio und Heinzi“.

02.08., 19.30 Uhr Comedy-Dinnershow

hedicke’s Terracotta, Luisenstr. 9, D-78464 Konstanz

Reservierung über info@tamala-center.de

30.07.-06.08. Internationale Sommerakademie

Tamala, Fritz-Arnold-Str. 23, D-78467 Konstanz

+49 (0)7531 94 13 140 | www.tamala-center.de


LEBENSWERT | FREIZEIT

OFFIZIELLER

PARTNER:

PARALLEL ZUR:

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

AUSSERGEWÖHNLICHES AUS DER

TÜFTLERSZENE

D – Friedrichshafen | dos. Gürtel aus Fahrradreifen, Laserschmuck,

Accessoires aus Müll oder selbstgebaute Roboter:

Auf der Messe „Maker Faire Bodensee“ präsentieren rund 80 Aussteller

einzigartige Produkte, technische Ideen und jede Menge Tüftlergeist.

Die Messe bietet Spaß und Unterhaltung für die ganze Familie. Bastel-

und Technik-Fans lassen sich bei zahlreichen Projekten inspirieren

und auch der Nachwuchs kommt bei den interessanten Mitmach-Angeboten

auf seine Kosten. Für die musikalische Untermalung sorgt die

einzigartige „One Love Maschine Band“: Neun Roboter greifen viermal

täglich in die Tasten und in die Saiten.

15.07., 9-18 Uhr + 16.07., 9-17 Uhr

Neue Messe 1, D-88046 Friedrichshafen

makerfaire@messe-fn.de, www.makerfairebodensee.com

15. – 16. Juli 2017

Messe Friedrichshafen

Konstanz

Das Event rund ums Machen,

Tüfteln und Gestalten

www.makerfairebodensee.de

Friedrichshafen

AbendKat

Freitags und samstags

wieder abends über den See

Friedrichshafen: 20.02 Uhr I 22.02 Uhr

Konstanz: 21.02 Uhr I 23.02 Uhr

14 Uhr-Ticket

Ab 14 Uhr Hin- & Rückfahrt

nur 16 € I Kinder 8 €

www.der-katamaran.de

07531 363932-0

gültig bis 30.9.2017

63


64

LEBENSWERT | FREIZEIT

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

Juli 2017

600 Jahre

Konstanzer

Konzil

2014 – 2018

02., 16., 23. Juli, jeweils 14, 15.15, 16.30, evtl.

17.45, 19 Uhr

HISTORISCHE LÄDINE ST. JODOK

60-minütige Ausfahrten

Abfahrt: Konstanz Hafen, Steg 4

Tickets: Erwachsene 14 €, ermäßigt 10 €, Kinder

5-15 Jahre 7 €, Familien m. 2 Kindern 29 €

montags, ab 03. Juli, jeweils 18.30 Uhr

KONZIL-QUICKIE

Was Sie schon immer über das Konzil wissen

wollten

03.07.: #fakenews: Alternative Fakten zum

Konstanzer Konzil

10.07.: Von Faustschlägen, Schmähungen und

verbotenem Spiel

17.07.: Kein Konzil ohne Tiere

24.07.: Oswald von Wolkenstein – mit dem

zweiten sieht man besser

31.07.: Der Teufel steckt im DetailVeranstaltungsort:

Konzil-Plattform im Gondelehafen

Eintritt: frei

3 X 3 ERZÄHLEN

Do, 20. Juli, 19.30 Uhr

SEHNSUCHTSORTE

Mit Anna Hertz, Monika Kocher und Michael J.

Müller

Sa, 22. Juli, 19.30 Uhr

OPEN READING

Lesen Sie mit!

So, 23. Juli, 19.30 Uhr

DER HAHN, DER PAPST WERDEN WOLLTE

Eine italienische Märchenreise mit Gabi Altenbach

und Ines Honsel

Innenhof am BildungsTURM

Do/So: 9 €, SchülerInnen, Studierende 6 €;

Sa: 5 €, SchülerInnen, Studierende mit Ausweis 3 €

Do, 27. Juli, 18 Uhr

JÜDISCHER ALLTAG IN DER

MITTELALTERLICHEN STADT

Vorträge von Mareike Hartmann und Ralph Röber

Archäologisches Landesmuseum, Refektorium

Eintritt: frei

bis 29. Oktober, Di - So, Feiertage: 10 - 18 Uhr

ZU GAST BEI JUDEN. LEBEN IN DER

MITTELALTERLICHEN STADT

Ausstellung des Archäologischen Landesmuseums

Baden-Württemberg und des Exzellenzclusters

„Kulturelle Grundlagen von Integration“ der

Universität Konstanz

Archäologisches Landesmuseum Konstanz

Eintritt: 7 €, ermäßigt 5 €, Kinder 6-18 Jahre 1 €,

Familien 14 €

bis 19. November 2017

KONZILSTELLEN

Freiluftausstellung | Stadtraum Konstanz

Eintritt: frei

bis 20. November

SCHWAN, GANS UND KIRCHE:

Martin Luther und Jan Hus im geistlichen

Vermächtnis Europas

Wanderausstellung

Hus-Haus

Eintritt: frei

Weitere Informationen

Konzilstadt Konstanz

Tel.: +49 7531 363 27-0

www.konstanzer-konzil.de

ZWISCHEN RIVALITÄT UND

FREUNDSCHAFT

D/CH – Konstanz/St. Gallen | si. In der neuen Folge ihrer Fernsehreihe „Expedition in die

Heimat“ erkundet Annette Krause die Bodenseeregion. Ausstrahlungstermin ist der 7. Juli.

Auf historischen Spuren wandelt Annette Krause den Konzilradweg am Bodensee entlang. Ihr

Weg startet in Konstanz und führt über Kreuzlingen und die Öpfelfarm in Steinebrunn Richtung

Klosterstadt St. Gallen. Sie erfährt einerseits die Rivalität der Städte, andererseits aber auch

die grenzüberschreitenden Freundschaftsbande.

07.07., 20.15-21 Uhr

„Expedition in die Heimat – Mit Konstanzer Brise in Richtung St. Gallen“

SWR Fernsehen | www.swr.de/expedition

FEIERN AUF

SCHWÄBISCH

D – Bad Saulgau | ap. Beim traditionsreichen

Bächtlefest feiert die ganze Stadt und

lädt große und kleine Leute herzlich dazu

ein.

Die Bürgermeisterin wird mit dem traditionellen

Fassanstich eines der größten historischen

Kinder- und Heimatfeste in Oberschwaben

feierlich eröffnen. In fünf ausgelassenen Tagen

feiern Kleine und Große ein mitreißendes

Spektakel mit viel Musik, folkloristischen Darbietungen

und Tanz. Auf dem Historischen

Handwerker- und Bauernmarkt gibt es in

der schmucken Altstadt viel traditionsreiches

Handwerk zu bestaunen. Das Kinderprogramm

ist auch in diesem Jahr besonders liebevoll

gestaltet. Mit dem Großen Historischen

Festzug geht das Bächtlefest bunt und fröhlich

zu Ende.

13.-17.07.

Bad Saulgau | www.baechtlefest.de


LEBENSWERT | FREIZEIT

OTTERSTARK!

CH – Kreuzlingen | ap. Die Sonderausstellung „Der Fischotter kommt zurück“ des Seemuseums

Kreuzlingen bietet spannende Einblicke in die verborgene Welt der aufgeweckten

Wassermarder.

Der Fischotter galt seit 1989 in der Schweiz als ausgestorben – jetzt kommt er zurück. Die

Ausstellung nimmt große und kleine Forscher mit auf eine Entdeckungsreise in seine gefährdete

Lebenswelt. Wo kommt der Otter her, wo will er hin? Neben Kinderführungen, Erlebnisnachmittagen

für Familien und dem Vortrag „Alles Otter oder …?“ begeistern die liebevollen

Illustrationen des Otterexperten und Künstlers Ueli Iff.

NEUE

SONDER-

AUS-

STELLUNG

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

20.07.17-04.03.18, Di-So 11-17 Uhr

Seemuseum Kreuzlingen, Seeweg 3, CH-8280 Kreuzlingen

+41 (0)71 688 52 42 | www.seemuseum.ch

FOTO: PITOPIA, JÄHNE

HOCH

HINAUS

D – Bad Schussenried | ap. Einmal fliegen

können – die Ausstellung „Schweben – Fliegen

– Fallen“ lässt diesen uralten Menschheitstraum

lebendig werden.

Über 100 Kunstwerke der Gegenwart aus Italien,

Österreich, Deutschland und Argentinien

machen im barocken Kontext des Klosters

Schussenried den Raum zwischen Himmel,

Erde und darüber hinaus sinnlich erfahrbar.

Auf über 1000 Quadratmetern erwartet die

Besucher ein bunter Kosmos der Schwerelosigkeit

inklusive fliegendem Teppich. Das umfangreiche

Rahmenprogramm bildet die perfekte

Ergänzung für einen Tag wie auf Wolken.

02.07.-29.10., Di-Fr 10-13 Uhr +

14-17 Uhr, Sa+So 10-17 Uhr

Kloster Schussenried

Neues Kloster 1

D-88427 Bad Schussenried

+49 (0)7583 92 69 140

www.kloster-schussenried.de

5. JULI 2017 BIS

14. JANUAR 2018

Friedrichstraße 14

88045 Friedrichshafen

+49 7541 32622

www.schulmuseum-fn.de

täglich geöffnet

von 10 bis 17 Uhr

65


KULTUR | FESTIVALS

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

66

Zum 33. Mal lädt das Zeltfestival

mit Beginn der Sommerferien in

Friedrichshafens Uferpark ein. Direkt

am Bodensee, im malerischen

Ambiente zwischen Gondel- und

Yachthafen treten Künstler aus der

ganzen Welt auf. Im Großen und

Kleinen Zelt sowie an der Promenade

präsentieren sich berühmte

Namen ebenso wie Newcomer. Es

gibt Musik und Tanz, Schauspiel,

Kabarett, Straßentheater, einen

großen Kunsthandwerkermarkt

und Leckeres aus der vielfältigen

Gastronomie. Es gibt eine Aktionswiese

für Kinder, ein umwerfendes

Programm für Jugendliche

und viele Straßenkünstler,

die entlang der Uferstraße unter

freiem Himmel ihre Kunststücke

vorführen. An den Wochenenden

flimmern aktuelle Filme über die

Leinwand des Open-Air-Kinos.

Leckerbissen aus dem

Zelt-Programm

Blood, Sweat & Tears aus den

USA rocken das Große Zelt am

Samstag, 29. Juli. Vor 50 Jahren

wurde diese Band gegründet. In

neuer Besetzung begeistern sie

ihre Fans. 1 Gregor Meyle, der

sympathische Singer-Songwriter

mit Hut, Brille und Bart bringt am

Montag, 31. Juli, „Die Leichtigkeit

des Seins“ mit seiner Band auf die

Kulturufer-Bühne 2 . Django Asül,

1

2 3

überzeugter Niederbayer und Kabarettist,

präsentiert am Mittwoch,

2. August, pointenreich

sein neues Programm „Letzte Patrone“.

3 Anhänger des Kabaretts

sollten auch vor Gogol & Mäx (6.

August) oder Fatih Çevikkollu (28.

Juli) ihre Lachmuskeln trainieren.

Yvonne Catterfeld ist eben erst

mit einem neuen Album, „Guten

Morgen Freiheit“, zurück auf der

Bühne und Schwupps – am Donnerstag,

3. August, schon auf dem

Kulturufer.

Kreatives auf dem

Kunsthandwerkermarkt

Der Kunsthandwerkermarkt bietet

eine gute Mischung aus stimmungsvollem

Ambiente, hochwertigen

Ausstellern und vielen

Aktionen zum Zuschauen und

Mitmachen. Insgesamt präsentieren

sich 50 Anbieter auf dem

Markt. Neben „alten Bekannten“

wie dem Silberatelier, dem „Giraffenbaum“

mit Produkten aus

der Kokosnuss oder den handgemachten

Lederbüchern aus Alice’s

Wunderland sind neun neue Anbieter

dabei, um den Markt lebendig

und abwechslungsreich

zu halten, wie zum Beispiel Marokkanisches

Kunsthandwerk,

mundgeblasene Glasunikate oder

Holzschnitzereien und Laubsägearbeiten,

bei denen die Besucher

selbst mit der Laubsäge Motive

aussägen können.

Straßentheater macht Spaß

Die Auftritte der Straßenkünstler

aus aller Welt machen einen

großen Teil des Kulturufer-Flairs

aus. Künstler, die täglich ab 13

Uhr und bis spät in den Abend

hinein mit verrückten Aktionen,

Akrobatik, skurrilem Outfit, exotischen

Sounds und mitreißendem

Spielwitz das Publikum auf der

Uferstraße unterhalten und zum

Lachen bringen. In diesem Jahr

wurden sechs Compagnien nach

Friedrichshafen eingeladen. Dazu

lockt das Kulturufer jedes Jahr Artisten,

Zauberer, Clowns, Musiker

und Mimen an, die auf neun Straßentheaterplätzen

unter freiem

Himmel spontan ihre Kunststücke

präsentieren. Alle Straßenkünstler,

auch die eingeladenen, spielen ausschließlich

„in den Hut“.

Molkes Jugend-Kult-Ufer

„young cultures now!“

ENDLIC

Das Jugend- und Kulturzentrum

Molke verwandelt die Uferpromenade

an der Freitreppe zehn

Tage lang in ein multikulturelles

Jugendzimmer. Im „IdeenReich“

und der Jugend-Kult-Werkstatt

werden Kreativität und individueller

Ausdruck großgeschrieben.

Nach dem Motto „Do it yourself“

und Upcycling wird gehämmert,

gesprayt, genäht, gebohrt, bemalt,

beklebt. Den passenden

Soundtrack dazu liefern die MOL-

KE-Muschel und das SoundSofa:

Von Neo-Pop und Rockromanz

über Singer-Songwriter bis Gypsy

– der Sommer im Jugendzimmer

wird laut und heiß und bunt. Für

Abkühlung sorgen leckere Sommerdrinks

aus dem mobilen Molke-Café

und der Aloa-Bar. Molkes

Jugend-Kult-Ufer ist für Jugendliche

und junge Menschen, vom 28.

Juli bis zum 6. August täglich von

15–22 Uhr geöffnet. Der größte

Teil der Angebote und Aktionen

ist kostenfrei.

Aktionswiese:

Sommerspektakel für Groß

und Klein

Von der Rollenrutsche bis zur

Schiffswerft, vom Riesen-Sandkasten

bis zum Kunstatelier – die

Aktionswiese vom Spielehaus bietet

neun Tage lang ab dem 29.

Juli, täglich von 13 bis 18 Uhr eine

bunte Mischung aus Werkstätten,

Spielstationen und Aktionen für

die ganze Familie. Jeder kann bei

Zirkusspielen seine Jonglierkünste

erproben und beim professionell

angeleiteten Malen an den Staffeleien

seine künstlerische Ader

entdecken. Oder in der Grünholzwerkstatt

und im mobilen Werkzeugmuseum

vergessene Handwerkskünste

wiederentdecken. Ein

Highlight: In der Metallwerkstatt

wird die alte afrikanische Kunst des

Sepiagusses aufleben. Überzeugt?

Beim Kulturufer genießt die ganze

Familie herrliche Tage am See.

28.07.-06.08., 11-24 Uhr,

samstags 10-24 Uhr

Kartenreservierung und VVK

Graf-Zeppelin-Haus

Olgastraße 20

D-88045 Friedrichshafen

+49 (0)7541 288 444

kartenservice.gzh@

friedrichshafen.de

Das vollständige Programm auf

www.kulturufer.de

TEXT: SUSI DONNER

FOTOS: SEBASTIAN SACH,

JOHANNES HASLINGER


KULTUR | FESTIVALS

H KULTURUFERZEIT

DAS PERFEKTE FAMILIENFESTIVAL

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

D – Friedrichshafen | Rockparty oder Kammermusikkonzert?

Sich in andere Welten träumen oder lachen bis die Muskeln schmerzen?

Wild wasserrutschen oder konzentriert basteln? Zuschauen oder mitmachen?

Beim zehntägigen Kulturufer ist alles möglich.

67


68

KULTUR | FESTIVALS

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

SCHLAGERWELLEN

AM SEE

D – Konstanz | ap. Das Bodensee Ahoi-Schlagerfestival bringt unter

dem Motto „Mallorca war gestern – heute feiern wir am Bodensee“

Stars wie Vanessa Mai, Jürgen Drews, Peter Wackel und Chris Metzger

zum ersten Schlager-Open-Air an den See.

Das Gute-Laune-Festival verspricht einen Tag Party-Urlaub mit den

großen Stars der Schlagerszene. Die Besucher erwartet eine gute Mischung

aus aktuellen Songs und altbekannten Schlagerhits mit anschließender

After-Show-Party. Das Programm wird mit den Jungs

vom Bodensee, Jack Gelee, der Holzhauermusik Radolfzell und dem

einzigen Helene-Fischer-Double Caro musikalisch abgerundet.

26.08., ab 14 Uhr | Bodenseestadion Konstanz

Eichhornstraße 89, D-78464 Konstanz

www.bodensee-ahoi.de

LANGEWEILE?

FEHLANZEIGE!

CH – St. Gallen | as. Das Kulturfestival St. Gallen ist DER Sommertreffpunkt

für Musikliebhaber in der ganzen Ostschweiz. Auch

dieses Jahr hält das Programm wie gewohnt frische und unbekannte

Musiker aus nah und fern bereit.

Im Laufe der Jahre hat sich das Festival vom Geheimtipp zu einem

hochkarätigen Nischen- und Sparten-Festival für Musikbegeisterte gemausert,

das nun schon zum zwölften Mal stattfindet. Vertreten sind

Musiker aus verschiedenen Genres, wie die Antilopen Gang, Mbongwana

Star (Bild), The Skatalites und Judith Holofernes. Besucher dürfen

sich auf wunderbare, entspannte Sommerabende im Innenhof des

Historischen und Völkerkundemuseums freuen.

04.07.-22.07. | Innenhof Historisches und Völkerkundemuseum,

Museumsstr. 50, CH-9000 St. Gallen | www.kulturfestival.ch

HOFFEST 2.0

D – Fronreute | as. Das Einhaldenfestival lockt seine

Besucher zum Sommerferienauftakt mit Musik, Theater

und Comedy auf dem Kaseshof.

Das Einhaldenfestival ist ein familiäres Kulturprojekt in

der Region Oberschwaben. Trotzdem – oder gerade deswegen

– ist das Festival im ländlichen Grün ein Schauplatz

hochkarätiger Virtuosen und Charakterköpfe aus dem

Ländle und der ganzen Welt. Das Line-up kann sich auf

jeden Fall sehen lassen. Mit dabei sind unter anderem

die Jazz-Legende Richie Beirach, der weltbekannte Gipsy-

Geiger Roby Lakatos, Echo-Preisträger Joo Kraus, die A-

cappella-Formation „Unduzo“, das Comedy-Trio „Eure

Mütter“ und die Musikgruppe „Berta Epple“.

27.-30.07. | Kaseshof

Geratsreute 7, D-88273 Fronreute

www.einhaldenfestival.de

FOTO: BEATE ARMBRUSTER


KULTUR | FESTIVALS

BURGSOMMER

D – Tuttlingen | ma. Die Vorfreude ist groß: Auch dieses Jahr bringt der Honberg-

Sommer Leben in die alte Burgruine.

Zweieinhalb Wochen lang gibt es im brandneuen Festivalzelt einen Act nach

dem anderen zu sehen. Und das Line-up kann sich wirklich sehen lassen. Eröffnet

wird das Festival von Soul-Sänger Laith Al-Deen (Bild), der sich mit Liedern

wie „Bilder von dir“ einen Namen in der deutschen Musikszene gemacht hat.

Und genauso hochkarätig geht es weiter: Neben großen Namen wie Samy Deluxe,

Helge Schneider oder Anastacia sind auch ein paar echte Geheimtipps

vertreten, die extra zum Festival aus aller Welt angereist sind. Eine breite

Auswahl an Genres sorgt dafür, dass für jeden etwas dabei ist.

Ob Rock, Pop, Hip-Hop, Schlager oder Russian Turbo Polka:

Hier findet wohl jeder sein persönliches Highlight! Doch

nicht nur die Konzerte selbst sind einen Besuch wert.

Im sommerlichen Biergarten gibt es neben kühlen

Erfrischungen auch einiges an Programm,

und Kabarett- und Varieté-Künstler sorgen für

Stimmung abseits der großen Konzerte. Hier

sind siebzehn Tage voll sommerlicher Unterhaltung

garantiert!

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

07.07.-23.07.

Burgruine Honberg, D-78532 Tuttlingen

+49 (0)746 19 10 996

www.tuttlinger-hallen.de/fuer-besucher/

honberg-sommer

HOHES

VERGNÜGEN

D – Singen | ma. Ein Festival mit Bergpanorama:

Auf Burg Hohentwiel ist auch dieses Jahr wieder

die Musik zu Gast.

Schon zum 48. Mal findet das älteste Freiluftfestival

Süddeutschlands nun schon statt. Da ist es nicht

verwunderlich, dass sich auch dieses Jahr ein paar

echte Größen der Musikszene auf den Weg nach

Singen machen! Den Anfang macht Pop-Ikone Sarah

Connor. Sie präsentiert unter anderem Highlights aus ihrem dreifach mit

Platin ausgezeichneten Album „Muttersprache“, in dem sie sich das erste Mal

an Lieder auf Deutsch wagt. Auch der Rest des Festivals steht ganz unter dem

Motto Powerfrauen: Anastacia bringt mit ihrer einzigartigen Stimme und Hits

wie „I’m out of Love“ die Bühne zum Beben, während Amy Macdonald mit

Liedern wie „This is the Life“ garantiert für Ohrwürmer sorgt. Abgerundet wird

das Line-up vom erfolgreichen Newcomer Max Giesinger und dem Elektropop-

Duo Glasperlenspiel. Nicht zu vergessen natürlich das Burgfest: Am Sonntag

tummeln sich auf dem Hohentwiel wieder allerlei bunte Gestalten und bringen

Stimmung in die alten Ruinen. So wird es auch nach fast vierzigjährigem Bestehen

garantiert nicht langweilig auf dem Hohentwiel-Festival!

15.07.-20.07. | Festungsruine Hohentwiel, D-78224 Singen

+49 (0)7531 90 88 44 | www.hohentwielfestival.de

69


70

KULTUR | KUNST

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

JUNGE KUNST

CH – Schaffhausen | ap. Ihre Arbeiten bestechen

mit Humor und einer ungezwungenen

Leichtigkeit. Nun verleiht das Museum zu

Allerheiligen Alexandra Meyer den Manor

Kunstpreis 2017 im Rahmen einer Einzelausstellung.

Die junge Künstlerin beschäftigt sich in ihrer

Kunst mit den großen Fragen der menschlichen

Existenz. Dabei beschränkt sie sich nicht

auf ein Medium, sondern Video und Performance,

Fotografie und Installation, Skulptur

und Zeichnung kommen gleichermaßen zum

Einsatz. In der kommenden Ausstellung dreht

sich alles um flüchtige Elemente und bleibende

Eindrücke. Zu den ausgestellten Werken

gehören auch Neuheiten, unter anderem

mehrteilige Videoarbeiten und eine konzeptuelle

Installation. Außerdem lockt die Ausstellung

mit einem interessanten Rahmenprogramm.

Der Höhepunkt ist selbstverständlich

die Vernissage mit Preisverleihung am 4. Juli.

Aber auch Veranstaltungen wie „Meet the

Artist“ – Alexandra Meyer im Gespräch mit

Kuratorin Isabelle Köpfli und „Kunst gibt zu

reden“ – Gesprächsreihe zu Fragen der Gegenwartskunst

bieten eine tolle Gelegenheit zum

Mitstaunen und Mitreden.

05.-24.09. | Museum zu Allerheiligen

Klosterstr. 16, CH-8200 Schaffhausen

+41 (0)52 633 07 77

www.allerheiligen.ch

DIE ARCHITEKTUR DES

KÖRPERS

A – Bregenz | ap. Die Ausstellung „Werke 1962-2017“ zeigt

das Lebenswerk des Bregenzer Künstlers Erich Smodics und

offenbart den menschlichen Körper als sein alles dominierendes

Schaffensthema.

Die diesjährige Sommerausstellung der Landeshauptstadt Bregenz

ehrt das Werk von Erich Smodics im Palais Thurn & Taxis.

Die elegante Gründerzeitvilla bietet einen stilvollen Hintergrund

für die rund 200 Werke aus allen Schaffensperioden. Liebhaber

und Kunstinteressierte dürfen sich besonders über die Werke

freuen, die zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert

werden. Der 1941 in Bregenz geborene Künstler hat sich über

die Jahre hinweg immer mehr dem menschlichen Körper zugewandt.

Besonders hervorzuheben sind die „Körperwürfelbilder“,

die sich intensiv mit dem Körper als architektonischem

Konstrukt beschäftigen. Die Abstraktion des menschlichen

Körpers zeichnet Smodics’ Arbeiten aus und hat mit der Zeit

andere Themen wie etwa die Landschaft vollständig abgelöst.

15.07.-27.08. | Ausstellungseröffnung 14.07., 20 Uhr

Künstlerhaus Palais Thurn & Taxis

Gallusstraße 10, A-Bregenz

+43 (0)5574 42 751

www.kuenstlerhaus-bregenz.at


KULTUR | KUNST

RUND UM DEN FISCH

D – Bad Schussenried | ma. Die Situation der Fische im Bodensee ist bedenklich. Das nimmt ein Künstler nun zum

Anlass für ein ganz besonderes Skulpturprojekt.

Das Wasser im Bodensee ist so sauber wie schon lange nicht mehr – eine gute Nachricht, sollte man meinen. Doch

was den Badegästen Freude bereitet, sorgt gleichzeitig dafür, dass Fische kaum mehr Nahrung finden. Denn

durch den niedrigen Phosphatgehalt des Wassers wachsen kaum noch Algen im See. Um auf diese schwierige

Situation hinzuweisen, gestaltet der Schweizer Maler Rainer Schoch unter dem Titel fischARTen

ein ganz besonderes Projekt. Eigentlich kommt er aus der Malerei, widmet sich aber für

diese Werkreihe dem Medium Skulptur. Dafür gestaltet er Fischfiguren

aus Schwemmholz, die in verschiedenen

Farben schillern und gleich

auf mehreren Ebenen

Bedeutung haben:

Einerseits stehen

sie in der jahrhundertelangen

Tradition

des Fisches als Symbol in der

Kunstgeschichte, andererseits reflektieren

sie auf die erschwerten Lebensbedingungen

der Tiere.

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

08.07.-27.07.

Sparkasse Bad Schussenried,

Marktplatz 1

D-88427 Bad Schussenried

+49 (0)7351 57 07 000

www.art-schoch.ch

FRANK TEUFEL

SÄGEWERKE

2. JULI – 30. SEPTEMBER 2017

KUNSTAUSSTELLUNG IN DER DRAENERT ORANGERIE

Mo - Fr 10 -18 Uhr und Sa 10 -14 Uhr

Vernissage am 2. Juli 2017 um 11 Uhr

Steigwiesen 3 I 88090 Immenstaad I www.draenert.de

71


KULTUR | KUNST

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

BODENSEE

KANN KUNST

D – Meersburg | si. „Ein See hat viele Gesichter“, so heißt die Sommerausstellung

im roten Haus. Die Galerie Bodenseekreis zeigt damit

eine besondere Auswahl ihrer umfangreichen Kunstsammlung.

Die Ausstellung umfasst Werke von über 200 Jahren Kunstgeschichte.

Zu den Künstlern zählen unter anderem Georg Muche und Emil Kiess,

auch international bekannte Maler, wie Otto Dix und Hans Purrmann.

Neben den Gesichtern des Sees in atmosphärischen Landschaften und

impressionistischen Badefreuden sind auch Portraits von Menschen zu

sehen, die den Bodenseeraum politisch und kulturell prägten.

09.07.-29.10., Di-So 11-17 Uhr

Rotes Haus, Galerie Bodenseekreis

Schlossplatz 13, D-88709 Meersburg

+49 (0)7532 494 129 | www.galerie-bodenseekreis.de

BILD: OBEN: CIRSTEN WIDENHORN, SONNE 2010

UNTEN: HANS DIETER, BADEFREUDEN AM BODENSEE

EIN PFAD ZUM

WASSERFALL

D – Konstanz | th. Die bekannte Fotografin Franzis von Stechow zeigt

faszinierende Lichtbilder, in denen echtes Handwerk steckt.

„Ich liebe und lebe die pure Fotografie“, so von Stechow. Für ihre

künstlerischen Aufnahmen ist sie vorwiegend mit ihrer analogen Kamera

unterwegs und bearbeitet die Schwarz-Weiß-Negative eigenhändig

im Labor. Reisen in Länder, bei denen die Natur im Vordergrund steht,

haben sie inspiriert: „Mich fasziniert dabei die Ursprünglichkeit der

Naturgewalten.“ Ein Teil der Erlöse aus den Ausstellungsverkäufen

fließt in die Stiftung Wasserrettung Bodensee, die die Jugendarbeit

der DLRG unterstützt.

Vernissage 06.07., 19 Uhr

Musik: Prof. Bernd Konrad,

Laudatio: Peter Forster

Ausstellung 06.07.–30.07.,

sonntags 14–17 Uhr, werktags auf Anfrage

72

Villa Prym

Seestraße 33, D-78464 Konstanz

+49 (0)7531 92 86 626

www.villaprym.de

FOTO: FRANZIS VON STECHOW


KULTUR | KUNST

Thomas Auerswald

97/17

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

Malerei und Holzschnitt aus zwei Jahrzehnten

STEINERNE

VERGÄNGLICHKEIT

A – Bregenz | ap. Mit seiner Ausstellung „The Theater of Disappearance“

zum 20-jährigen Jubiläum des KUB zeigt der preisgekrönte

Ausnahmekünstler Adrián Villar Rojas herausragende Kunst in kolossalem

Maßstab.

Die beeindruckenden Installationen füllen raumgreifend die vier Etagen

des KUB. Es ist ein Einblick in die Tiefen der menschlichen Ängste

und der Grundfragen von Menschheit, Emotion und Existenz. Die Darstellung

des Lebens vor und nach dem Menschen und den Spuren der

Vergänglichkeit soll als Gesamtkunstwerk verstanden werden. Exklusiv

für das Kunsthaus Bregenz ist eine spezielle Edition zur Ausstellung entstanden

– ein Erinnerungsstück der besonderen Art für Liebhaber und

Sammler. Seit seiner Teilnahme an der 54. Biennale in Venedig 2011

gilt Villar Rojas als argentinisches Wunderkind. Seine Werke waren

und sind unter anderem auf der dOCUMENTA Kassel (2012) und im

MoMa New York zu sehen. Seine aktuelle Ausstellung „The Theater

of Disappearance“ wird auch am renommierten MET Museum New

York zu sehen sein.

VERNISSAGE | DONNERSTAG, 6. JULI 2017, 18 UHR

Volksbank Galerie Überlingen

1. Stock | Landungsplatz 11

7. Juli - 18. August 2017

Mo - Fr zu den Bank-Geschäftszeiten

Konstanzer

Museumsfest

2017

Samstag

15. Juli

11.30 – 17 Uhr

Bis 27.08. | Kunsthaus Bregenz

Karl-Tizian-Platz, A-6901 Bregenz

+43 (0)5574 48 59 40 | www.kunsthaus-bregenz.at

FOTOS: JÖRG BAUMANN

Eintritt

frei!

… in den Museen,

zu den Sonderausstellungen

und zu den Führungen

Gourmet-Stationen: Innenhof Rosgartenmuseum

ORTE:

Rosgartenmuseum,

Städtische

Wessenberg-Galerie

im Kulturzentrum

am Münster,

Hus-Haus in der

Hussenstraße

Veranstalter:

Rosgartenmuseum Konstanz, Städtische Wessenberg-Galerie,

Hus-Haus, Gesellschaft der Freunde des Rosgartenmuseums e. V.,

Gastronomenvereinigung „Die Konzil-Köche“

HUS

HAUS

STÄDTISCHE

WESSENBERG-GALERIE

KONSTANZ

73


KULTUR | KUNST

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

TRADITIONEN DER AVANTGARDE

FL – Vaduz | si. 1959 in der Hauptstadt Kroatiens: Mit der

Gruppe Gorgona gründet sich eine neue ästhetische Praxis,

die sich von der sozialistischen Kunst absetzt.

In ihren Aktivitäten verschränkten sich bildnerische, theoretische,

sprachbezogene und prozessuale Positionen miteinander.

Die Aktivitäten greifen Traditionen der osteuropäischen Avantgarde

des 20. Jahrhunderts, aber auch die Kunstentwicklung

Westeuropas vor und nach dem 2. Weltkrieg auf. Die wohl

heute bekanntesten Künstler sind unter anderem Julije Knifer

und Ivan Kozaric. Das Kunstmuseum Liechtenstein zeigt die

erste umfassende deutschsprachige Ausstellung.

09.06.-03.09., Di-So 10-17 Uhr, Do 10-20 Uhr

Kunstmuseum Liechtenstein, Städtle 32, FL-9490 Vaduz

www.kunstmuseum.li

BILD: JULIJE KNIFER | MÄANDER 14, 1963 | ÖL AUF LEINWAND, 98 X 140,7 CM

COURTESY MSU MUSEUM FÜR ZEITGENÖSSISCHE KUNST, ZAGREB

© 2017, PROLITTERIS, ZÜRICH

74

KEINE KUNST IST

ILLEGAL

D – Singen | as. Das Projekt „Arte Romeias“ der Baugenossenschaft

Hegau lässt in Abbruchhäusern Kunst einziehen, bevor sie für immer

verschwinden.

Die Häuser in der Romeiasstraße aus dem Jahre 1936 sollen Ende des

Jahres abgerissen werden. Zuvor ermöglicht das Kunstprojekt jungen

Künstlern und Sprayern, ihre Werke ganz legal anzubringen und auszustellen.

Dafür bekommt jeder Teilnehmer seinen eigenen Raum in dem

Haus. Die Ergebnisse der vier Wochen werden dann im Juli vier Tage

lang für Besucher zugänglich gemacht. Mit den einzigartigen Kunstwerken

machen spannende Vorführungen und kulinarische Köstlichkeiten

das Projekt zu einem außergewöhnlichen Erlebnis.

20.-23.07. | Arte Romeias

Romeiasstr. 5-17, D-78224 Singen

www.hegau.com

DYNAMISCHE

SKULPTUREN

D – Bad Waldsee | si. Mit dynamischen und kraftvollen Installationen

in Form von Gittern, Skeletten und netzartigen Strukturen

setzt Wolfgang Flad die Pfeilerhalle des Kornhausmuseums in Szene.

Der Skulpturenkünstler verwendet Holz und Pappmaché, um seinen

Skulpturen in der Ausstellung „Raum-Objekte“ dynamische Strukturen

zu verleihen. Er bearbeitet jedes der verwendeten Materialien ausgiebig

per Hand durch Schleifen und Lackieren, sodass am Ende eine fließende

organische Struktur entsteht.

bis 24.09., Fr-So 13.30-17.30 Uhr

Museum im Kornhaus Bad Waldsee

Hauptstraße 40, D-88339 Bad Waldsee

+49 (0)7524 48 228 | www.museum-bad-waldsee.de


KULTUR | KUNST

ZWISCHEN HIMMEL

UND ERDE

D – Lindau | sd. Mit den Bilderwelten von

Paul Klee widmet das Stadtmuseum Lindau

seine Sommerausstellung einem großen

Avantgardisten und Malerpoeten.

Zu sehen ist eine exquisite Auswahl der Werke

von Paul Klee, aus europäischen Privatsammlungen,

Museen und Kunststiftungen. Klee gilt

als großer Zeichner, dessen Bildschöpfungen

von immenser künstlerischer Fantasie zeugen.

Er schuf Malereien mit einer Vielfalt an Motiven

und Farbskalen, die an die Vielstimmigkeit

musikalischer Kompositionen erinnern.

Klees unverwechselbare Bildsprache nimmt

einen zentralen Platz in der modernen Kunstgeschichte

ein.

Bis 27.08., Mo–So 10–18 Uhr

Stadtmuseum Haus zum Cavazzen

Marktplatz 6, D-88131 Lindau

+49 (0)8382 94 40 73

www.kultur-lindau.de

BILD: PAUL KLEE, TÄNZERPAAR, 1923, 126 | AQUARELL AUF

PAPIER AUF KARTON | KUNSTMUSEUM ST. GALLEN,

SCHENKUNG ERNA UND CURT BURGAUER 1987

FOTO: SEBASTIAN STADLER

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

KUNST VOM SEE

D – Konstanz | ap. Beim „Open Art“ in Stromeyersdorf öffnen drei Galerien ihre Tore und zeigen bei kleinen

Erfrischungen Malerei, Fotografie und Skulpturen aus der Region Bodensee.

Der Bodensee als Inspirationsquelle: Das Atelier im Wasserturm zeigt mit Uta Weiks „Reflexionen“ eine Liebeserklärung

an den See. Im LAB-3 erwartet die Besucher sowohl figurative Malerei von Monika Paefgen-Richter

als auch Skulpturen, Plastiken und Collagen von Arndt Richter. Zu Gast ist Dorothea Schreyer mit Keramiken.

Das Atelier Hendricks zeigt Malerei und Fotografie und als besonderes Highlight die Skulpturen von Franziska

Maßat, der Preisträgerin von „Junge Kunst“.

08.07., 11-18 Uhr

Stromeyersdorf, D-78467 Konstanz

www.atelier-hendricks.de

75


76

KULTUR | BÜHNE

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

KULTUR TRIFFT

KULINARIK

D – Konstanz | Die kulturellen Leuchttürme in der Region mit allen

Sinnen erlebbar machen. So lautet kurz gesagt die Formel des Hotel

Riva, um den Gästen mehr als nur Sonne am See zu bieten. Mit

der Idee, das Freilicht-Theater-Erlebnis auf dem Münsterplatz mit

Riva-Kulinarik zu verbinden, rannte Riva-

Chef Peter Kolb beim Theater Konstanz

offene Türen ein. Ein Erlebnis, das man

sich so (fast) nicht kaufen kann.

Die Gäste genießen dabei im Hotel Riva vor

der Aufführung ein sommerliches Menü der

Region mit Amuse bouche und zwei Gängen.

„Zum Entschleunigen und Einstimmen auf den

kulturellen Abend“, erklärt Peter Kolb die Idee

dahinter. Wenn es das Wetter zulässt, auf der

Seeterrasse mit Blick auf die Schweizer Berge.

Eine perfekte Einstimmung auf das diesjährige

Sommerstück des Theater Konstanz: Wilhelm

Tell. „Ich sitze selbst gerne oft auf der Terrasse

des Riva und genieße bei einem Drink den

Blick auf den Säntis und die Stadt“, schwärmt

Regisseurin Johanna Wehner. Sie zeichnet sich

in diesem Jahr für das Freilicht-Theater auf dem

Münsterplatz verantwortlich und findet, dass

die Sommerthemen des Theaters und des Riva

super zusammenpassen. Nach der kulinarischen

Einstimmung im Riva kommen die Gäste mit einem

Spaziergang in die Konstanzer Altstadt. In

der Theaterpause gibt es dann als besonderes

Extra einen exklusiven Pausenempfang im Backstage-Bereich.

„Mit Riesling-Sekt, Früchten und


KULTUR | BÜHNE

Leckereien aus unserer Patîsserie“, verrät Peter

Kolb. Das kulinarische Theaterarrangement ist

auch im Sinne von Johanna Wehner, die seit

rund drei Jahren als Oberspielleiterin am Konstanzer

Theater ist: „Menschen ins Theater zu

holen, ist eine total lohnenswerte Aufgabe. Ich

pflege gerne und offen Kontakte und finde es

super, dass Hotels das unterstützen.“ Im Riva

gehört es zur sogenannten Destinationspolitik,

dass durch die Kombination von kulturellen

und genussvollen Angeboten die Stadt Konstanz

noch attraktiver gemacht werden soll. „Wir

wollen erreichen, dass die Menschen nicht nur

wegen der Sonne hierherkommen“, schmunzelt

der Riva-Chef.

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

Auch am Theater werden Interessengemeinschaften

verstärkt genutzt und die Präsenz in

der Stadt wurde zudem gesteigert. Für Wilhelm

Tell sind dabei auch unkonventionelle

Ideen entstanden, wie etwa spezielle „Tell“-

Sitzbänke in der Stadt und am See. „Der Tell

wird quasi in die Stadt getragen“, bringt es

Johanna Wehner auf den Punkt.

Die Arbeit mit dem Ensemble und den über 50

Statisten ist für Johanna Wehner etwas Besonderes:

„Es ist anders als im Theater selbst, da

man auf dem Münsterplatz durch die Nähe

zur Natur sozusagen einen künstlerischen

Kompromiss eingehen muss. Prioritäten und

Dynamik verschieben sich. Der Fokus liegt

woanders. Wir haben einen spektakelhaften

Ansatz, und das gemeinsame Erleben in der

großen Runde ist etwas ganz Tolles.“ Trotz der

Faszination und Freude über die Tell-Inszenierung

vor der besonderen Kulisse des Konstanzer

Münsters wird es für Johanna Wehner die

letzte Spielzeit hier sein. „Ich liebe es hier –

auch mein Ensemble, das ich bei umfassenden

Veränderungen begleiten durfte, aber als

Regisseur darf man nicht zur Ruhe kommen.“

Wo genau sie ihre Wege hinführen, ist noch

offen, doch als selbständige Regisseurin wird

sie sicher auch in Zukunft das ein oder andere

Gastspiel in Konstanz inszenieren. Doch zuvor

dürfen sich die Gäste des kulinarischen Theaterarrangements

noch auf einen ganz besonderen

Abend freuen, von dem Peter Kolb überzeugt

ist, dass es „ein Erlebnis ist, das man

sich so nicht einfach kaufen kann. Wir freuen

uns auf eine spektakuläre Tell-Inszenierung!“

23.06.-27.07.

Münsterplatz, D-78462 Konstanz

www.theaterkonstanz.de

Kulinarisches Theater-Arrangement

Hotel Riva | +49 (0)7531 36 30 90

www.hotel-riva.de

TEXT: TANJA HORLACHER

FOTO: BIRGIT HUPFELD, THEATER KONSTANZ/ILJA MESS

77


78

KULTUR | BÜHNE

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

TIERISCHES

THEATER

CH – Schaffhausen | ap. „De Grund für

üses Eländ loht sich i eim einzige Wort

zäme fasse: Mänsch.“ – Das Schaffhauser

Sommertheater 2017 gibt eine besondere

Version von Orwells „Farm der Tiere“ zum

Besten.

Die Geschichte einer Rebellion der Tiere auf dem

Bauernhof kommt mit Herzblut, großer Ernsthaftigkeit

und viel Heiterkeit auf die Freilichtbühne

bei der alten Sternwarte. Die Inszenierung von

Jürg Schneckenburger inklusive Live-Musik von

Thomas Silvestri verspricht ein tierisches Spektakel.

Die Theaterbeiz sorgt mit einem leckeren

Buffet für das leibliche Wohl der Zuschauer.

27.07.-19.08., 20.30 Uhr

Alte Sternwarte

Schulhausplatz Steig

Stokarbergstr. 9-13

CH-8201 Schaffhausen

+41 (0)52 620 05 86

www.sommertheater.ch

FOTOS: HANS SCHNECKENBURGER

SOMMER

THEATER

ÜBERLINGEN — KAPUZINERKIRCHE

Genuss

pur.

Die seezunge 2017 –

der größte Gastroführer für die Bodenseeregion!

AUF 300 SEITEN SPANNENDE REPORTAGEN,VVV

GENUSSVOLLE EMPFEHLUNGEN, AKTUELLE TRENDS UND ADRESSEN ...VVV

ERHÄLTLICH IM BUCHHANDEL, AM KIOSK UND BEI DENVVV

GESCHÄFTSSTELLEN DER SCHWÄBISCHEN ZEITUNG.VVV ZEITUNG

DIE NEUE SEEZUNGE BESTELLEN UNTER:VVV

0049 751 2955 5520VVV

JETZT

NEU!

1. — 30.

JULI 2017

WENN UNS NUR LIEBE BLEIBT

SO MACHEN´S ALLE

ELLA WENN ES NACHT

WIRD IN ÜBERLINGEN

Eine Veranstaltung der Stadt Überlingen. Karten bei der Kur und Touristik Überlingen und Reservix, 10 – 35 EUR.

Barbetrieb ab 19 Uhr. Weitere Infos unter www.sommertheater-ueberlingen.de oder Tel. 01515 4800 580.

ODER DIREKTVVV

BEI DER AKZENT VERLAGS-GMBH:VV

VERTRIEB@SEEZUNGE.DEV

ODER AM SEERHEIN 6, D-78462 KONSTANZVV

(8.30-14.30 UHR)VV

WEITERE INFORMATIONEN UNTER:M

WWW.SEEZUNGE.DEM

AB SOFORT IM HANDEL


ANZEIGE

KULTUR | BÜHNE

THEATER

TRIFFT

FILM

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

D – Sigmaringendorf | In der neuen Spielzeit versetzen die Akteure

der Waldbühne ihre Zuschauer mit Woody Allens „The Purple Rose

of Cairo“ zurück in die Vereinigten Staaten der 1920er-Jahre.

Mit der mehrfach preisgekrönten Komödie steht ein Stück auf dem

Spielplan, das auf den Freilichtbühnen der Republik wohl noch nie

zu sehen war. Das ist kein Wunder: Die Handlung verlangt, dass der

Akteur eines Kinofilms die Leinwand verlässt und ins reale Leben einer

einfachen Kellnerin eingreift – und dieses kräftig durcheinander wirbelt.

Diese technische Schwierigkeit haben die Sigmaringendorfer Theatermacher

mit viel Eifer gemeistert. Ein weiterer Tipp der Waldbühne

ist das parallel laufende Familienstück „Die Schatzinsel“.

08.07.-03.09., 20.30 Uhr

Naturtheater Waldbühne Sigmaringendorf e.V.

Rulfinger Straße 1, D-72517 Sigmaringendorf

+49 (0)7571 35 20 | www.waldbuehne.de

Kasimir und

Karoline

Und die Liebe

höret nimmer

auf.

1 3 . Juli

10. August 2017

von Ödön von Horváth

mit Goran Kovačević

und Baro Drom Orkestar

Regie Astrid Keller

Seebühne

Seeburgpark Kreuzlingen

20.30 Uhr

www.see-burgtheater.ch

79


80

KULTUR | LIVE-MUSIK

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

DIE BLUMENINSEL

IM BODENSEE

Insel Mainau

Events unter dem

Sonnendach

2017

7. Juli

Jazz unter Palmen

Bundesjazzorchester

Leitung: Jiggs Whigham

8. Juli

14. Juli

21. Juli

Operngala

Werke von Verdi, Rossini,

Mozart, Puccini und Bizet

Jazz unter Palmen

Jazzbreath

feat. Johan Oijen

EINZIGARTIGER

MUSIKMIX

D – Meersburg | si. Klassik mit Jazz kombiniert

geht nicht? Und ob! Das beweisen

Passo Avanti beim internationalen Schlosskonzert

in Meersburg.

Sie hauchen klassischer Musik neues Leben

ein. Ein Quartett, das sich von anderen unterscheidet,

denn die zweite Geige wurde durch

eine Klarinette, die Bratsche durch eine Gitarre

ersetzt. Selbst Nichtliebhaber der Klassik

werden hier staunen. Die Musiker haben

einiges zu bieten und peppen klassische Musik

so richtig auf. Allerdings nicht auf plumpe,

geschmacklose Art und Weise. Nein, diese

Varianten hätten sicher auch Bach und Co.

gefallen.

23.06., 18 Uhr

Neues Schloss

Schlossplatz, D-88709 Meersburg

www.meersburg.de

FOTO: SEBASTIAN KORP 2016

SYMPHONIE

AM SEE

Jazz unter Palmen

Louisiana Funky Butts

23. Juli

30. Juli

Justus Frantz

und die Philharmonie

der Nationen

Ralph Caspers:

1+1=10

und andere

Rechenkünste

Informationen & Kartenvorverkauf:

Mainau GmbH

Tel. +49 (0) 7531 303-303

info@mainau.de

r

www.mainau.de

D – Lindau | ap. Unter dem Motto „Fantasias for Piano“ verzaubert die junge Berliner

Pianistin Natalia Ehwald ihr Publikum.

Die Lindauer Insel Symphonie ist seit Jahren ein liebevoll gestaltetes Klassik-Event mit höchsten

Ansprüchen. Dieses Jahr erwartet die Zuschauer ein Klavierabend mit Robert Schumanns

Kreisleriana (Fantasien) Op. 16. und Franz Schuberts Sonate Nr. 18 G-Dur (Fantasia) D 894

aus Natalia Ehwalds aktuellem Programm. Ihr herausragendes empathisches Spiel verspricht

einen genussvollen Abend für Klassikliebhaber in stilvollem Ambiente im Forum am See.

29.07., 19 Uhr | Die Lindauer Insel Symphonie | „Forum am See“, Brettermarkt 10,

D-88131 Lindau | +49 (0)8382 27 75 60 | www.Lindauer-Insel-Symphonie.de

FOTO: STEPHAN ROEHL


autobau

EUR 4,50

SFR 5,50

Die schönsten Festivals

vom Kulturufer bis zu den

Bregenzer Festspielen

Menschen, Macher

& geschichte(n)

EUR 4,50

SFR 5,50

ine

EUR 6,50

SFR 7,00

2014/15

KULTUR | LIVE-MUSIK

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

LET’S ROCK & ROLL

CH – Kreuzlingen | ap. Die Roxy Bar feiert

anlässlich ihres 6-jährigen Jubiläums ein

fantastisches Sommerfest mit musikalischen

Highlights und echten Hinguckern in einmaligem

50er-Jahre-Ambiente.

Unter dem Motto „6 Years of Roxy Bar“ veranstalten

die Roxy Bar und die Urs Portmann

AG ein mitreißendes Rockabilly-Spektakel. Ab

16 Uhr sind die Besucher bei freiem Eintritt

herzlich eingeladen, kräftig mitzufeiern. Ein

großes Außenfestzelt, Festwagen und natürlich

die Roxy Bar bieten eine tolle Location für

die zahlreichen Geburtstagsgäste. Tanzschuhe

schon eingepackt? Die Musik-Acts „Ruki v

Bryuki“ und „The Wise Guyz“ aus der Ukraine

bringen live (auf Out- & Indoor-Stage) die

Füße zum Glühen und die Arme zum Swingen.

Zusätzlich sorgen die internationalen Partykracher

„DJ Mauro Get Rhythm“, „DJ Boppin

Hearse“ und „DJ Spy“ für eine bombastische

Stimmung. Die große Oldtimershow direkt

vor dem Festgelände lockt mit Liebhaberstücken.

Bei authentischer Küche, coolen Drinks

und einem

guten Schuss

Rock’n’Roll beschert

sich die

Roxy Bar ein Geburtstagsfest

der Extraklasse.

Happy Birthday!

29.07., 16 Uhr

Roxy Bar & 50s Diner

Konstanzerstr. 6, CH-8280 Kreuzlingen

www.roxy-bar.net

„umsonst & draußen“

... auf der Bühne am See im SEEGARTEN

MI, 5. Juli | 20 Uhr | 19. JAZZ AM SEE und mehr

GREGOR HÜBNER & EL VIOLIN LATINO

Lateinamerikanische Musik & Eigenkompositionen

DI, 18. Juli | 20 Uhr

BACK TO BLUES & Natascha Flamisch (voc)

„THE BLUES IS STILL ALIVE“

Di, 25. Juli | 20 Uhr

Theater Konstanz

DIE REIFENPRÜFUNG

Ein theatraler Roadtrip rund um den Bodensee

DI, 1. August | 20 Uhr

YXALAG

„KLEZMER-BALKAN-JAZZ“ und mehr

DI, 8. Juli | 20 Uhr

GOITSE

„ENERGETIC IRISH MUSIC“ - vielfach ausgezeichnet

Bei schlechter Witterung »umsonst & drinnen« im Pfarrheim

Infos & VVK: Kultur- & Verkehrsbüro Allensbach | Konstanzer Str. 12

78476 Allensbach | +49 (0)7533 801 35 | www.allensbach.de

Ein Erlebnis für grosse und kleine

Besucher – glänzende Augen inbegriffen

Entdecken Sie die faszinierende Welt der kla sischen Sportwagen und des Motorre nsports. Die

einzigartige Sammlung in der autobau Erlebniswelt Romanshorn präsentiert to le Fahrzeuge und

spa nende Geschichten für Jung und Alt. Geöffnet jeweils so ntags oder für angemeldete Gru pen

jederzeit. Informationen unter www.autobau.ch.

akzent

seeclassics DAS MAGAZIN FÜR DIE SCHÖNSTE OLDTIMER-REGION BODENS E NR. 1 | 2013/14 akzent

TM

AG Erlebniswelt + Factory Egnacherweg 7 CH-8590 Romanshorn T +41 71 4 6 0 6 info@autobau.ch w.autobau.ch

seeclassics

DAS MAGAZIN FÜR DIE SCHÖNSTE OLDTIMER-REGION

DAS MAGAZIN FÜR DIE SCHÖNSTE OLDTIMER-REGION

seeclassics

DAS MAGAZIN FÜR DIE SCHÖNSTE OLDTIMER-REGION BODENSEE

Zu Lande,

zu Wasser

und in der Luft

MENSCHEN, MACHER & GESCHICHTE(N)

2013/14

DAS INTERNATIONALE OLDTIMER-JAHR

ZUM RAUSNEHMEN

2013_s eclassics_Umschlag_o fen.in d 1 07.06.13 16:59

inserat_autozeit_cmyk_210x297 m_3 m_anschni t.in d 1 1.04.13 1:56

akzent

seeclassics

Das Magazin für Die schönste OlDtiMer-regiOn BODensee

Zu Lande,

zu Wasser

und in der Luft

®akzent

SCHÖN

akzent

einzigartig

anders

eine idee sorgt für Furore:

MaC – Museum art & Cars

Mit JahreskaLender zuM herausnehMen

seeclassics

ZF

INSIDE

DAS MAGAZIN FÜR DIE SCHÖNSTE OLDTIMER-REGION BODENSEE

100

JAHRE

Zu Lande, zu Wasser

und in der Luft

MENSCHEN, MACHER & GESCHICHTE(N)

MIT JAHRESKALENDER

ZUM HERAUSNEHMEN

2015/16

ZAHNRADFABRIK

FRIEDRICHSHAFEN

Bestellen Sie alle Ausgaben unter

SCHICK

Die Oldtimer-Region Bodens e glänzt

zu Lande, zu Wa ser und in der Luft

SCHLAU

WWW.SEECLASSICS.COM

oder unter +49 (0)751 29 5555 20

Das Magazin für BoDensee-oBerschwaBen Juli 2013

Wie sich die Initiative Buy Local gegen

Internet und Filialisten behaupten wi l

BODENSEE

ALLES IN

EINEM & EINES

FÜR ALLE

Alles drin im Jahres-Magazin:

zu Lande, zu Wasser

und in der Luft.

Die aktuellsten Informationen immer

auf unserer FB-Fanpage!

Und jeden Monat in akzent die größte

Oldtimer-Redaktion am Bodensee! www.akzent-magazin.com

Foto: Tom Pfeifer

81


82

KULTUR | LIVE-MUSIK

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

1 2 3

JAZZSOMMER OHNE ENDE

D – Insel Mainau | as. Bei der Konzertreihe Jazz unter Palmen auf

der Insel Mainau begeistern regionale, nationale und internationale

Newcomer ihre Zuhörer.

Eröffnet wird die Konzertreihe am 7. Juli vom Bundesjazzorchester 1 ,

kurz „BuJazzO“. Das Orchester unter der Leitung von Jiggs Whigham

2 gilt als Talentschmiede für zukünftige Jazzmusiker. Unter einem Sonnendach

in Schlossnähe wird das junge Ensemble swingende Arrangements

aus den 1960ern und 70ern auf die Bühne bringen.

Eine Woche später trifft am 14. Juli beim Konzert von „Jazzbreath“ 3

süddeutscher Jazzrock auf schwedischen Gitarrensound. Jazz, Rock,

Funk und Soul verschmelzen dabei zu eindrucksvollen Interpretationen

und Kompositionen. Mit Johan Öijen bringen „Jazzbreath“ den schwedischen

Ausnahmegitarristen mit auf die Insel Mainau.

Sechs Brasser und zwei Drummer rund um den Tübinger Ralf Wettemann

von Louisiana Funky Butts 4 versprechen bei der New Orleans

Music Night gut gelaunte Musik. Unter dem Sonnendach feiern sie –

im fliegendem Wechsel zwischen Afrobeats, Latin Grooves und Funk

– eine typische New Orleans Blockparty.

4

07.07.+14.07.+21.07., 20 Uhr

Insel Mainau, D-78465 Konstanz

+49 (0)7531 30 30 | www.mainau.de

FOTO 1: CHRISTIAN DEBUS, 2: FLORIAN ROSS,

3: MARKUS GAISER / THOMAS FUCHS, 4: ERICH SOMMER

ANZEIGE

1 2 3 4

KLASSIK MEETS JAZZ

D – Konstanz | ap. Mit international hochkarätigen

Musikern und einem abwechslungsreichen

Programm begeistert das Konstanzer

MusikFestival zum dritten Mal in Folge.

Zu den renommierten Künstlern gehören unter

anderem die Bratschistin Naoko Shimizu

2 , der Geiger Andrej Bielow 3 und der Pianist

Özgür Aydin 4 . Das Highlight bilden

zwei Orchesterkonzerte mit jeweils mehreren

Solisten. Den Auftakt macht am 12. Juli die

Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz im

ehrwürdigen Festsaal des Steigenberger Inselhotels.

Das Publikum kommt neben Werken

von Tschaikowsky und Schostakowitsch in

den Genuss der Uraufführung von Peter Vogels

„Mouvements für Orchester“. Am 13. Juli

offeriert ein Kammermusikabend mit Werken

von Mahler und Schumann einen Leckerbissen

für Liebhaber der klassischen Musik. Ein

Jazzkonzert mit Alexandrina Simeon, Peter

Vogel 1 und seinem Ensemble ist am 19. Juli

„the place to be“ für Jazzfreunde rund um den

See. Am 20. Juli spielt das Südwestdeutsche

Kammerorchester Pforzheim mit Werken von

Schostakowitsch, Bach, Mendelssohn und

Torelli ein volltönendes Abschlusskonzert.

Herausragende Musiker versprechen ein herausragendes

Erlebnis.

12.-20.07., 20 Uhr

Steigenberger Inselhotel

Auf der Insel 1, D-78462 Konstanz

www.konstanzer-musikfestival.de

FOTO 2: ANGELA JIMENEZ, FOTO 3: MARCO BORGGREVE,

FOTO 4: ROBIN ROGER


MATTEI

SEEHENSWERT

DIE WICHTIGSTEN VERANSTALTUNGEN IM JULI

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

KULTURUFER FRlEDRlCHSHAFEN

28.Juli-6.August

2

0

1

7

www.kulturufer.de

Tickets 07541 /288-444 und www.reservix.de

Tageskasse ab 28. Juli Tel. 07541 /9545-429

DAS PRO G R A M M

IN DEN ZELTEN

Freitag, 28.7.

Kibbutz Contemporary

Dance Company 2 /

Fatih Çevikkollu

Samstag, 29.7.

Blood, Sweat & Tears /

HISS

Sonntag, 30.7.

Theater Lindenhof

Melchingen /

„Tausendundeine Nacht“ /

Cara

Montag, 31.7.

Gregor Meyle /

Alsarah and the Nubatones

Dienstag, 1.8.

DantzaZ /

quattrocelli

Mittwoch, 2.8.

Django Asül /

Traumtheater Valentino

Donnerstag, 3.8.

Yvonne Catterfeld /

Aline Frazão

Freitag, 4.8.

Die A-cappella-Nacht /

Gruberich

Samstag, 5.8.

Seven /

Jon & Roy

Sonntag, 6.8.

Gogol & Mäx /

Andreas Martin Hofmeir /

Django Deluxe

Täglich

Bewirtung, Straßentheater,

Kinder- und

Jugendprogramm,

Kunsthandwerkermarkt

Ab 29. Juli

13–18 Uhr Aktionswiese

für Kinder

Veranstalter:

Stadt Friedrichshafen / Kulturbüro,

Amt für Bildung, Familie und

Sport und Amt für Bürgerservice,

Sicherheit und Umwelt

Mit Unterstützung von

DAS HIGHLIGHT IM JULI


84

SEEHENSWERT

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

A – Bregenz | ap. Die diesjährigen Orchesterkonzerte der Bregenzer

Festspiele erfüllen das Festspielhaus mit großer, europäischer

Klassik.

Die Wiener Symphoniker spielen bei einer Matinee und zwei Abendkonzerten

ein vielfältiges Programm. Das erste Konzert ist eine Interpretation

spanischer Klänge von Debussys „Iberia“ bis de Fallas

„Dreispitz“. Die Matinée zeigt Ausschnitte aus Wagners „Ring des

Nibelungen“. Das Abschiedskonzert beendet die Reihe dank Dimitris

Desyllas am Schlagzeug mit Paukenwirbel. Am 20. August spielt das

Symphonieorchester Vorarlberg unter der Leitung von Gérard Korsten

mit Werken von Olivier Messiaen, César Franck und Mozart eine

verträumte Matinee. Kostenfreie Einführungsvorträge ergänzen das

musikalische Programm.

24.07., 30.07., 07.08., 20.08.

Festspielhaus Bregenz

Platz de Wiener Symphoniker 1, A-6900 Bregenz

+43 (0)5574 41 30 | www.bregenzerfestspiele.com

1.

SA

KABARETT

SINGEN

Liebesleid - Liebesfreud

musikalisch-literarisches

Kabarett

Theater Die Färbe

+49 (7731) 64646

www.diefaerbe.de

20:30

SCHAUSPIEL &

OPER

ENGEN

175 Jahre Stadtchor

Engen

Festakt

Stadthalle

+49 (7733) 502249

19:00

ISNY IM ALLGÄU

Die Hugenotten

Oper von Giacomo Meyerbeer,

Isny Opernfestival

Rathausplatz, Freilichtbühne

20:30

KONSTANZ

Fünf Jahre Zimmerbühne

in der

Niederburg

Theater, Literatur und Musik

Zimmerbühne in der

Niederburg

www.zimmerbuehne.de

16:00

Human - Eine gewisse

Ungewissheit in mir

Gastspiel: Junges Theater

Konstanz

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

19:00, Premiere

Intime Fremde

von Jerome Tonnerre

Theater Mephisto & Co c/o

Schloss Seeheim

+49 (176) 38031858

www.mephisto-co.de

20:00

RAVENSBURG

Die Affäre Rue de

Lourcine - Open Air

Komödie mit Musik von

Eugène Labiche

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:30

SIGMARINGENDORF

Die Schatzinsel

Regie: Karin Maichle und

Alexander Speh

Naturtheater Waldbühne

+49 (7571) 3520

www.waldbuehne.de

20:00

ST. GALLEN

Loreley

Oper von Alfredo Catalani

Klosterhof

+41 (71) 2273381

20:30

ÜBERLINGEN

Wenn uns nur Liebe

bleibt

Sommertheater von und mit

Bernhard Stengele, Ouelgo

Téné und Paul Amrod

Ehemalige Kapuzinerkirche

www.sommertheater-ueberlingen.

de

FOTO: DIETMAR MATHIS

20:00, Premiere

FESTE

BAD WALDSEE

190 Jahre Stadtkapelle

Bad Waldsee

Jubiläumsfest

Klosterhof

15:00

BAD WURZACH

Schnakenfest

mit Musik und Feuerwerk,

nur bei guter Witterung

Kurpark

19:30

FRIEDRICHSHAFEN

Interkulturelles

Stadtfest

Festmeile mit Musik und

Tanz, Kulinarik verschiedener

Nationen

Uferpromenade

www.interkulturelles-stadtfest.de

11:00

KUNST

BAD SCHUSSENRIED

Schweben - fliegen

- fallen

Ausstellungseröffnung

Kloster

+49 (7583) 9269140

www.kloster-schussenried.de

16:00

KONSTANZ

Flavio de Marco:

Miramare

Vernissage und Sommerfest

Lachenmann Art

+49 (7531) 3691371

www.lachenmann-art.com

18:00

Uta Weik: Reflexionen

Vernissage

Wasserturm Stromeyersdorf

+49 (7531) 3620633

www.utaweik.de

18:00

KLASSIK & JAZZ

ISNY IM ALLGÄU

Musikalischer Sommerabend

von Klassik bis Tango,

Werke von Mozart, Schumann,

Milstein und Piazzolla

Schloss

19:30

LANGENARGEN

Imperial Jazzband

Summer Jam

Münzhof, Vorplatz

+49 (7543) 933092

www.imperial-jazz.de

10:30

WOLFEGG

Orchesterkonzert:

Werke von Beethoven

Leitung: Manfred Honeck

Schloss, Rittersaal

+49 (7527) 9680

20:00

ROCK & POP

LINDAU

Werner Specht &

Westwind: Lichtblicke

Liedermacher

Zeughaus

www.zeughaus-lindau.de

20:00

LINDENBERG I.

ALLGÄU

Open-Air im Stadtpark

mit Rainer von Vielen, Jump

the Shark u.a.

Stadtpark

16:00

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

In Motion

Dämmerschoppen im

Rahmen der Schussenrieder

Wohnmobiltage, Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei Ott,

Biergarten

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

18:00

Kehlbach-Express

Weißwurst-Frühschoppen

im Rahmen der Schussenrieder

Wohnmobiltage,

Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei

Ott, Biergarten/Museumsschänke

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

11:00

OSTRACH

Blechbläserquintett:

Brasserie

Musikfestwochen

Donau-Oberschwaben,

bei schlechtem Wetter im

Reinhold-Frank-Schulzentrum

Ostrachtal

Kirche St. Pankratius,

Vorplatz

19:00

SONSTIGE

MUSIK

BODNEGG

Tune Up - Irish Folk

Open Air

Bildungszentrum, Schulhof

+49 (7520) 920712

20:00

DIES & DAS

LINDAU

Internationale Bodensee-Kunstauktion

Versteigerung

Auktionshaus Michael Zeller

+49 (8382) 93020

www.zeller.de

10:00

SIPPLINGEN

Kunstmarkt

Künstler der Region präsentieren

ihre Werke

Uferpromenade

10:00

WASSERBURG

Mittelalterspektakel

Ritterzelte, Handwerkerund

Krämerstände und

Programm aus Gaukelei

und Musik

Halbinsel

11:00

2.

SO

SCHAUSPIEL &

OPER

ISNY IM ALLGÄU

Die Hugenotten

Oper von Giacomo Meyerbeer,

Isny Opernfestival

Rathausplatz, Freilichtbühne

20:30

KONSTANZ

Human - Eine gewisse

Ungewissheit in mir

Gastspiel: Junges Theater

Konstanz

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

19:00

Kleinstadtnovelle

Gastspiel

Werkstatt

+49 (07531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

SIGMARINGENDORF

Die Schatzinsel

Regie: Karin Maichle und

Alexander Speh

Naturtheater Waldbühne

+49 (7571) 3520

www.waldbuehne.de

14:30

ÜBERLINGEN

Wenn uns nur Liebe

bleibt

Sommertheater von und mit

Bernhard Stengele, Ouelgo

Téné und Paul Amrod

Ehemalige Kapuzinerkirche

www.sommertheater-ueberlingen.

de

20:00

FESTE

FRIEDRICHSHAFEN

Interkulturelles

Stadtfest

Festmeile mit Musik und

Tanz, Kulinarik verschiedener

Nationen

Uferpromenade

www.interkulturelles-stadtfest.de

11:00

KUNST

BAD WALDSEE

Jürgen Elsner

Vernissage

Kleine Galerie - Haus am

Stadtsee

11:00

ÜBERLINGEN

Armin Mueller-Stahl:

Menschheitszirkus

Vernissage

Galerie Heike Schumacher

+49 (07551) 972866

11:30

Marita Rodenhausen:

Mythische Malerei

Vernissage

Galerie Gunzoburg

+49 (7551) 63233

www.ibc-ueberlingen.de

11:00

KLASSIK & JAZZ

FRIEDRICHSHAFEN

Imperial Jazzband

Zeppelin - Haus am

Bodensee

www.imperial-jazz.de

17:00

ST. GALLEN

Orgel Legenden:

Orgelmusik der

Romantik

Werke von Alfredo Catalani,

Richard Wagner, Louis

Vierne u.a.

Stiftskirche

19:00

TUTTLINGEN

Tuttlinger Kammerorchester

und Artis

GitarrenDuo

Werke von Haydn, Vivaldi

u.a.

Stadthalle, Großer Saal

+49 (7461) 96627430

11:00

WOLFEGG

Kirchenkonzert

Leitung: Manfred Honeck

Kath. Pfarrkirche St.

Katharina

+49 (7527) 6213

17:00

ZWIEFALTEN

Weinrauch-Chor

Leitung: Jörg Sommer

Münster, Prälatur

17:00

ROCK & POP

SCHAFFHAUSEN

Julian Marley & The

Uprising Band

Reggae

Kammgarn Kulturzentrum

+41 (52) 6240140

www.kammgarn.ch

20:30

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Die flotten Grenzler

böhmisch-mährische

Blasmusik im Rahmen der

Schussenrieder Wohnmobiltage,

Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei Ott,

Biergarten

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

11:30

Musikverein Ingoldingen

Stimmungsmusik im

Rahmen der Schussenrieder

Wohnmobiltage, Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei Ott,

Biergarten

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

17:00

SONSTIGE

MUSIK

MEERSBURG

Klezmer Konzert

mit Jossif Gofenberg

Neues Schloss

+49 (7532) 8079410

www.neues-schloss-meersburg.de

18:00

DIES & DAS

SIPPLINGEN

Kunstmarkt

Künstler der Region präsentieren

ihre Werke

Uferpromenade

11:00

WASSERBURG

Mittelalterspektakel

Ritterzelte, Handwerkerund

Krämerstände und

Programm aus Gaukelei

und Musik

Halbinsel

11:00

WEINGARTEN

Tag der offenen Tür

Feuerwehr hautnah erleben,

mit Kinderprogramm

Freiwillige Feuerwehr,

Feuerwehrhaus

www.ff-weingarten.de


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM JULI

10:30

3.

MO

MUSICAL & TANZ

ST. GALLEN

Kranzrede

von Jörg Weinöhl

Stiftskirche

21:00

SCHAUSPIEL &

OPER

KONSTANZ

Human - Eine gewisse

Ungewissheit in mir

Gastspiel: Junges Theater

Konstanz

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

19:00

Kleinstadtnovelle

Gastspiel

Werkstatt

+49 (07531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Steffen Schroeder:

Kowalski und der

Mörder

Talk im Bock

Bocksaal

+49 (7561) 87171

www.leutkirch.de

19:00

ROCK & POP

DORNBIRN

Northlane

Support: Chelsea Grin, Obey

Brave

Conrad Sohm

+43 (5572) 35433

www.conradsohm.com

20:00

KONSTANZ

Shades of Blue

Fusion-Soul-Pop, Eintritt frei

Il Boccone

+49 (7531) 2846744

www.ilboccone.de

20:30

LINDAU

Agnostic Front &

Special Guests

Hardcore

Club Vaudeville

www.vaudeville.de

21:00

DIES & DAS

WANGEN IM ALLGÄU

Film: Die andere Seite

der Hoffnung

Spielfilm

Verein Weiße Wand, Lichtspielhaus

Sohler

20:15

4.

DI

MUSICAL & TANZ

MEERSBURG

Kryshazhok

Tänze der Welt

Augustinum, Theatersaal

+49 (7532) 44261850

www.augustinum.de

19:30

SCHAUSPIEL &

OPER

RAVENSBURG

Vielen Dank für Die

Blume

die hei(k)le Welt des

Schlagers

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

KUNST

RAVENSBURG

Jutta Driesch - Vielfalt

leben

Vernissage

Südwestmetall

+49 (751) 354570

http://www.suedwestmetall.de/

swm/web.nsf/id/pa_bo_startseite.html

18:00

SCHAFFHAUSEN

Alexandra Meyer

Vernissage

Museum zu Allerheiligen

+41 (52) 6330777

www.allerheiligen.ch

18:30

LITERATUR &

VORTRÄGE

MEERSBURG

Es war einmal in

Deutschland - Humor

als Überlebenselixier

Lesung mit Michel

Bergmann

Dominikanerinnenkloster Hl.

Kreuz, Klosterkeller

19:30

DIES & DAS

LANGENARGEN

Tango

Schloss Montfort

18:30, mit Mario Bold

& Claudia Walser

5.

MI

KABARETT

BAIENFURT

Hämmerle und Leibssle:

Schwäbischer

Roulette

Open Air, bei schlechtem

Wetter im Theatersaal

Hoftheater, Biergarten

+49 (751) 56150630

www.haemmerle-leibssle.de

D – Allensbach | ms. Gregor Hübner zeigt bei „umsonst & draußen“

im Seegarten, wie gut Jazz und Latin Music zusammenpassen.

„El Violin Latino – Vol. 2“ heißt das neue Album des „Teufelsgeigers“

und seiner Weggefährten Jerome Goldschmidt (Congas), Klaus Müller

(Piano) und Veit Hübner (Kontrabass). Der weltweit konzertierende

Gregor Hübner entdeckte in New York seine Leidenschaft für lateinamerikanische

Clubs und verschmolz seinen unverkennbaren Stil mit

Latin Music. Das ist der ideale Soundtrack für einen Konzertabend am

See! Übrigens: Bei „umsonst & draußen“ gibt es im Juli noch Back to

Blues & Natascha Flamisch (18.07.) und die Theaterproduktion „Die

Reifenprüfung“ (25.07.) zu sehen.

05.07., 20 Uhr

Seegarten, D-78476 Allensbach

+49 (0)7533 80 135

www.allensbach.de

Eintritt kostenlos, bei Regen „umsonst & drinnen“

im ev. Pfarrheim

FOTO: HOLGER KEIFEL

20:15

SINGEN

Liebesleid - Liebesfreud

musikalisch-literarisches

Kabarett

Theater Die Färbe

+49 (7731) 64646

www.diefaerbe.de

20:30

SCHAUSPIEL &

OPER

RAVENSBURG

Vielen Dank für Die

Blume

die hei(k)le Welt des

Schlagers

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

SINGEN

Handystories

nach einem Theaterstück

von Hans Zimmer

Kulturzentrum Gems

+49 (7731) 66557

www.diegems.de

19:00

ST. GALLEN

Loreley

Oper von Alfredo Catalani

Klosterhof

+41 (71) 2273381

20:30

LITERATUR &

VORTRÄGE

MEERSBURG

Als Kinder Auschwitz

entkommen

Lesung mit Margot Wicki-

Schwarzschild

Jugend- und Familiengästehaus

(JUFA), Literatur-Café

+49 (7532) 4458092

19:30

ÜBERLINGEN

Martin Walser: Statt

etwas oder der letzte

Rank

Autorenlesung

Ehemalige Kapuzinerkirche

20:00

KLASSIK & JAZZ

ALLENSBACH

El Violin Latino

mit Gregor Hübner, bei

schlechter Witterung im

Pfarrsaal

Bühne am See

www.allensbach.de

20:00

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Jörg Seidel Swing Trio

Leutkircher Sommerjazz,

Swing der 1940er und

1950er Jahre

Museum im Bock

+49 (7561) 87154

www.museum-im-bock.de

20:00

6.

DO

KABARETT

BAIENFURT

Hämmerle und Leibssle:

Schwäbischer

Roulette

Open Air, bei schlechtem

Wetter im Theatersaal

Hoftheater, Biergarten

+49 (751) 56150630

www.haemmerle-leibssle.de

20:15

SINGEN

Liebesleid - Liebesfreud

musikalisch-literarisches

Kabarett

Theater Die Färbe

+49 (7731) 64646

www.diefaerbe.de

20:30

SCHAUSPIEL &

OPER

SINGEN

Handystories

nach einem Theaterstück

von Hans Zimmer

Kulturzentrum Gems

+49 (7731) 66557

www.diegems.de

17:00

ÜBERLINGEN

So machen's alle

Komödie nach Così fan tutte

Ehemalige Kapuzinerkirche

www.sommertheater-ueberlingen.

de

20:00, Premiere

KUNST

KONSTANZ

Franzis von Stechow:

Ein Pfad zum Wasserfall

Vernissage

Villa Prym

+49 (7531) 9286628

www.villaprym.com

19:00

11. Juli ChefInAktion!

in der IHK Weingarten

5. Juli Stammtisch

im „Engel“ in Ravensburg

19. Juli Führung

im Schloss Achberg

Weitere Infos:

www.frauundberuf-rv.de

www.bora-frauenpolitik.de

KLASSIK & JAZZ

LANGENARGEN

El Violin Latino

mit Gregor Huebner

Schloss Montfort

www.montfort-jazzclub.de

20:30

ST. GALLEN

Sinfonieorchester St.

Gallen, Kammerchor

Feldkirch und Prager

Philharmonischer

Chor

Werke von Bruckner und

Catalani

Stiftskirche

20:00

ÜBERLINGEN

Dirty River Jazz Band

Jazz, Eintritt frei

Café La Vita

+49 (07551) 936085

www.drjb.de

20:30

ROCK & POP

KONSTANZ

Antilopen Gang

HipHop, Rap

Kulturladen

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

21:00

SCHAFFHAUSEN

Pony del Sol

Akustik-Terrasse, Eintritt

frei

Kammgarn Kulturzentrum

+41 (52) 6240140

www.kammgarn.ch

21:00

SONSTIGE

MUSIK

GAIENHOFEN

Café con Leche - Salsa

Gartengroove, Eintritt frei

Hotel Gasthaus Hirschen,

Biergarten

www.cafe-con-leche.de

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

85


SEEHENSWERT

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

D – Mengen | Die Stadt Mengen präsentiert sich während ihrer

Heimattage nicht nur von ihrer historischen Seite, sondern auch mit

einem Fest voller Attraktionen, Unterhaltung und Spaß.

Eröffnet wird das Fest am Freitagabend mit einem Fassanstich nach

einem Sternmarsch der Mengener Musikkapellen. Am Samstag sind ein

historischer Handwerker- und Bauernmarkt, eine Oldtimer-Ausstellung

und ein kulinarisch-musikalischer Streifzug durch Mengen geboten, der

am Abend mit der Formationsparade und dem Zapfenstreich der Bürgerwache

Mengen abgeschlossen wird. Höhepunkt des Festes ist der

große historische Festzug am Sonntag. Am Montag folgt das Kinderfest,

das vor über 100 Jahren entstand und einen eigenen Festzug hat.

07.-10.07. | D-88512 Mengen | www.mengen.de

18:30

RAVENSBURG

Lautstark

Schülerkonzert

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

19:00

7.

FR

KABARETT

SINGEN

Liebesleid - Liebesfreud

musikalisch-literarisches

Kabarett

Theater Die Färbe

+49 (7731) 64646

www.diefaerbe.de

ANZEIGE

20:30

SCHAUSPIEL &

OPER

KONSTANZ

Juli 2017 - TmbH -

Die goldene Banane!

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

TmbH

Improvisationstheater

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

ST. GALLEN

Loreley

Oper von Alfredo Catalani

Klosterhof

+41 (71) 2273381

20:30

ÜBERLINGEN

So machen's alle

Komödie nach Così fan tutte

Ehemalige Kapuzinerkirche

www.sommertheater-ueberlingen.

de

20:00

KUNST

FRIEDRICHSHAFEN

Lisa Götze & CIS-

Gruppe

Vernissage

Kunstverein Friedrichshafen

+49 (7541) 21950

www.kunstverein-friedrichshafen.

de

19:00

KREUZLINGEN

Nikola Irmer: Animalerisch

Vernissage

Kunstraum

+41 (71) 6711528

www.kunstraum-kreuzlingen.ch

19:30

ST. GALLEN

Pierre Bismuth: Where

is Rocky II?

Vernissage

Lokremise, Kunstzone

+41 (71) 2778200

www.lokremise.ch

11:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

KONSTANZ

Gerd Zahner: Schuld

ist etwas für Anfänger

Autorenlesung

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

MEERSBURG

Lesung aus den Werken

von Jacob Picard

mit Bruno Epple

Jugend- und Familiengästehaus

(JUFA), Literatur-Café

+49 (7532) 4458092

19:30

WANGEN IM ALLGÄU

Eröffnung: Literarisches

Forum Oberschwaben

mit Lesungen aus verschiedenen

Texten

Weberzunfthaus

20:00

KLASSIK & JAZZ

LANGENARGEN

Maximilian Hornung

und Hisako Kawamura

Werke von Beethoven, Poulenc

und Rachmaninow

Schloss Montfort

www.langenargener-schlosskonzerte.de

19:30

LINDAU

Jeremy Winston

Chorale

Klassik, Spirituels, Gospel

Münster zu unserer Lieben

Frau

+49 (8382) 5850

19:30

MAINAU

Bundesjazzorchester

Leitung: Jiggs Whigham

Schloss Mainau

+49 (7531) 3030

www.mainau.de

20:00

MEERSBURG

Geigerische Träumereien

aus vier

Jahrhunderten

mit Michael Grube, Geige

Ev. Schlosskirche

20:00

RADOLFZELL

Son Pa Ti

Mettnau Summer Nights

Alte Konzertmuschel auf der

Mettnau

20:00

RORSCHACH

Borwin Kohnert in

Concert: Sunset

Concerts

Sommerkonzert

Festivalplatz am Seeufer

17:00

SINGEN

Papanosh

französisches Quintett

Kulturzentrum Gems

+49 (7731) 66557

www.diegems.de

20:30

WASSERBURG

Lothar Kraft: French

Connection

Eulenspiegel

+49 (8382) 9896452

www.eulenspiegel-wasserburg.de

20:00

ROCK & POP

BAD SCHUSSENRIED

King Ralf - a tribute to

the 80's

Schussenrieder Sommernachtsfestival,

Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei Ott,

Biergarten

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

19:00

FRAUENFELD

Zéphyr Combo

Folk, Latin- und Zigeunerklänge

Eisenwerk, Garten

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

20:30

KONSTANZ

A-Cappella-Nacht -

Vocalbands in concert

Noizebox Frankfurt, Atlips

Leipzig, VocaYou Berlin und

Baff, Lübeck

Lutherkirche

+49 (7531) 2848455

20:00

TUTTLINGEN

Laith Al-Deen

Honberg-Sommer, www.

honbergsommer.de

Honberg, Festivalzelt

20:00

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

Tattooconvention

Tattoomesse

Hafen

14:00

8.

SA

KABARETT

BAIENFURT

Hans-Joachim Heist:

Noch 'n Gedicht

Open Air, bei schlechtem

Wetter im Theatersaal

Hoftheater, Biergarten

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

SINGEN

Liebesleid - Liebesfreud

musikalisch-literarisches

Kabarett

Theater Die Färbe

+49 (7731) 64646

www.diefaerbe.de

20:30

9. TÖPFER -

MARKT

mit Kunsthandwerk

8./9.

JULI 2017

Immenstaad

Rathausplatz

Samstag 10–20 Uhr

Sonntag 11–17 Uhr

Veranstalter:

Töpferei B.Güttinger · Isny

Tel. 0177 797 63 01

www.toepferei-guettinger.de

SCHAUSPIEL &

OPER

BAD SCHUSSENRIED

Kulturnacht

45 Künstler in 19 Locations,

Eintritt frei

Bad Schussenried

KONSTANZ

Die Rückkehr des

Ilbentritsch

Regie: Wolfgang Hagemann

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

21:00

RAVENSBURG

Die Affäre Rue de

Lourcine - Open Air

Komödie mit Musik von

Eugène Labiche

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:30

Die Türmerin - Stadt-

Schau-Spiel

Liebfrauenkirche

15:00

Turni-Gala

Oberschwabenhalle

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

17:00

D – Wilhelmsdorf | ap. Moorleichen? Weit gefehlt: Die Stars der

öffentlichen Führung „Dem Mythos Moor auf der Spur“ heißen

Sumpfschildkröte, Frosch und Biber.

Jeden ersten Freitag im Monat werden die Schuhe geschnürt, denn

die wilde Moorlandschaft Pfrunger-Burgweiler Ried lädt zum Froschkonzert.

Zusammen mit den geschulten Moorführern geht es auf

Entdeckungstour vorbei an Sumpfschildkröten und Sonnentau. Im

Naturschutzzentrum Wilhelmsdorf erfahren die Besucher alles rund

um das Moor und seine Bewohner. Bei einer virtuellen Tauchfahrt im

„Moorkäpsele“ und vielem mehr kann das Moor bei jedem Wetter

erkundet werden.

86

Naturschutzzentrum Wilhelmsdorf

Riedweg 3, D-88271 Wilhelmsdorf

+49 (0) 7503 739 | www.naturschutzzentrum-wilhelmsdorf.de


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM JULI

SIGMARINGENDORF

The Purple Rose of

Cairo

Komödie von Woody Allen

Naturtheater Waldbühne

+49 (7571) 3520

www.waldbuehne.de

20:30

ÜBERLINGEN

So machen's alle

Komödie nach Così fan tutte

Ehemalige Kapuzinerkirche

www.sommertheater-ueberlingen.

de

20:00

UHLDINGEN-MÜHL-

HOFEN

Äffle & Pferdle

ein Abend mit den zwei

Figuren

Alte Fabrik

+49 (7556) 6532

www.fabrik-mühlhofen.de

20:00

FESTE

LINDAU

Lindauer Stadtfest

mit Kunst, Kultur, Musik

und Tanz, www.stadtfestlindau.de

Barfüßerplatz

12:00

MECKENBEUREN

Liebenauer Sommerfest

Schloss - Stiftung Liebenau

www.stiftung-liebenau.de

09:00, Gartentrödelei

und Fußballturnier

mit VIP-Gast Guido

Buchwald

LITERATUR &

VORTRÄGE

WANGEN IM ALLGÄU

Literarisches Forum

Oberschwaben

Weberzunfthaus

09:00

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Concerto Constanz:

Skyline Variations

Werke von Antonio Rosetti,

Kevin Jones und Joseph

Haydn, Leitung: Wolfgang

Mettler

Christuskirche St. Konrad

20:00

MAINAU

Tschechischer Philharmonischer

Chor

Brünn

Südwestdeutsche Philharmonie

Konstanz, Tibor

Bogany

Schloss Mainau

+49 (7531) 3030

www.mainau.de

20:00

ROCK & POP

BAD SCHUSSENRIED

Käs & Roll - handgemachter

Allgäuer

Rock, Pop & Rock'n

Roll

Schussenrieder Sommernachtsfestival,

Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei Ott,

Biergarten

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

19:00

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Musikkameradschaft

Langenrain-Freudental

Weißwurstfrühschoppen im

Rahmen des Schussenrieder

Sommernachtsfestival,

Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei Ott,

Biergarten

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

11:30

SONSTIGE

MUSIK

TUTTLINGEN

Samy Deluxe & DLX

BND

Honberg Sommer

Honberg, Burgruine

www.honbergsommer.de

20:00

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

Tattooconvention

Tattoomesse

Hafen

12:00

DIES & DAS

IMMENSTAAD

Töpfermarkt

Künster präsentieren ihre

Werke

Rathausplatz

10:00

LINDAU

Festival de Salsa Cuba

me gusta: Cuban-

Moves & Salsa y

Rumba

Workshops mit Party am

Abend

Nana Bar

+49 (8382) 93470

10:00

RAVENSBURG

Landeskindernturnfest

Turni-Gala

Oberschwabenhalle

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

19:30

9.

SO

KABARETT

TUTTLINGEN

Kurt Krömer: Heute

stimmt alles

Honberg-Sommer

Honberg, Festivalzelt

www.suedfinder.de/ticket

+49 (751) 29555780

20:00

Kräuter

Garten

Tag 09.07.

Museumsdorf-

Kürnbach.de

SCHAUSPIEL &

OPER

KONSTANZ

Ein Sommerabend mit

Harold

Gastspiel

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

LINDAU

Die Zauberflöte - Oper

von W.A. Mozart

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

16:00

RAVENSBURG

Die Türmerin - Stadt-

Schau-Spiel

Liebfrauenkirche

11:00

SIGMARINGENDORF

Die Schatzinsel

Regie: Karin Maichle und

Alexander Speh

Naturtheater Waldbühne

+49 (7571) 3520

www.waldbuehne.de

14:30

ÜBERLINGEN

So machen's alle

Komödie nach Così fan tutte

Ehemalige Kapuzinerkirche

www.sommertheater-ueberlingen.

de

20:00

FESTE

MECKENBEUREN

Liebenauer Sommerfest

Schloss - Stiftung Liebenau

www.stiftung-liebenau.de

10:00, Gottesdienst,

Musik und mehr

KLASSIK & JAZZ

ALTNAU

Concerto Constanz:

Skyline Variations

Werke von Antonio Rosetti,

Kevin Jones und Joseph

Haydn, Leitung: Wolfgang

Mettler

Ev. Kirche

20:00

LINDAU

Le Bang Bang: Pure

Gesang und Kontrabass

Zeughaus

www.zeughaus-lindau.de

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Jazz Matix Quintett

Matinee

Clublokal Schwarzer Hasen

+49 (7522) 909176

www.jazzpoint-wangen.de

11:00

ROCK & POP

RADOLFZELL

Jazz + Rock Kommando

Jazz, Rock, Funk, Electronica

Alte Konzertmuschel auf der

Mettnau

11:00

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

Tattooconvention

Tattoomesse

Hafen

11:00

DIES & DAS

IMMENSTAAD

Töpfermarkt

Künster präsentieren ihre

Werke

Rathausplatz

11:00

10.

MO

SCHAUSPIEL &

OPER

KONSTANZ

Anfall und Ente

von Sigrid Behrens, ab zehn

Jahre

Werkstatt

+49 (07531) 900150

www.theaterkonstanz.de

15:00

ÜBERLINGEN

So machen's alle

Komödie nach Così fan tutte

Ehemalige Kapuzinerkirche

www.sommertheater-ueberlingen.

de

20:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

BAD WURZACH

Wurzacher Ried - ein

Lebensraum der

Extreme

Vortrag und Film mit Franz

Renner, Eintritt frei

Rehabilitationsklinik, Großer

Hörsaal

www.wurzacher-ried.de

19:30

KLASSIK & JAZZ

SINGEN

Jazz Jour Fixe

Jamsession

Theater Die Färbe

+49 (7731) 64646

www.diefaerbe.de

20:15, Dieter Rühland

Band & Friends

ROCK & POP

TUTTLINGEN

A cappella Nacht:

Delta Q - Chilli da Mur

- Bliss (ausverkauft)

Honberg-Sommer, www.

honbergsommer.de

Honberg, Festivalzelt

20:00

11.

DI

KABARETT

TUTTLINGEN

Helge Schneider

Honberg-Sommer, www.

honbergsommer.de

Honberg, Festivalzelt

20:00

SCHAUSPIEL &

OPER

ÜBERLINGEN

So machen's alle

Komödie nach Così fan tutte

Ehemalige Kapuzinerkirche

www.sommertheater-ueberlingen.

de

20:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

KONSTANZ

Nach der Flucht

Lesung und Gespräch mit

Ilija Trojanow, Schriftsteller

Kulturzentrum am Münster

+49 (7531) 900900

www.konstanz.de

19:30

MEERSBURG

Richard Liebermann:

Der gehörlose Porträtund

Landschaftsmaler

Lesung mit Raffael Wieler-

Bloch

Jugend- und Familiengästehaus

(JUFA), Literatur-Café

+49 (7532) 4458092

19:30

12.

MI

KABARETT

BAIENFURT

Uli Boettcher: Ü50 -

Silberrücken im Nebel

Open Air, bei schlechtem

Wetter im Theatersaal

Hoftheater, Biergarten

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

Uli Boettcher | Ü50 -

Silberrücken im Nebel

- Open Air

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

ANZEIGE

D – Lindau/Wasserburg/Nonnenhorn | Zu Wein, Musik und mehr laden 12 Winzer unter

dem Motto „Komm und See“ zu sich ein.

Am 15. Winzerfestival lohnt sich ein Besuch aller teilnehmenden Weingüter auf jeden Fall: Die

Winzer führen durch Keller und Weinberg, präsentieren in gemütlicher Umgebung ihre Seeweine

und bieten allerlei Kulinarisches an. Auf allen Weingütern ist mit Live-Musik und schönem

Rahmenprogramm für gute Stimmung gesorgt. Zwischen den Weingütern kann man bequem

im Halbstundentakt mit einem Bus-Shuttle pendeln. Eine Verlosung hat als Hauptgewinn einen

Gourmetabend zu zweit im Hotel Restaurant Torkel in Nonnenhorn.

07.07., 17-24 Uhr + 08.07., 14-24 Uhr | Weingüter und Adressen: www.kommundsee.de

SCHAUSPIEL &

OPER

LANGENARGEN

La Finesse, la Finesse

in Amerika

Münzhof

+49 (7543) 933092

www.langenargen.de

20:00

MAINAU

Castle Tour 2017 -

Twelfth Night

Schloss Mainau

+49 (7531) 3030

www.mainau.de

19:00

RAVENSBURG

2084

ein Stück frei nach Orwells

1984

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

87


SEEHENSWERT

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

D – Gaienhofen-Horn | ap. Get your kicks! Die erfolgreiche Kultband

„sixty6“ bringt mit Klassikern aus Swing, Pop und Rock’n’Roll

den Sound der Sechzigerjahre in den Hirschengarten.

2007 gegründet, begeistern die „sixty6“ ihre Zuschauer live und in

Farbe. Das Hotel Hirschen bietet unter freiem Himmel ein stimmungsvolles

Ambiente für die stilechten Interpretationen musikalischer Highlights

aus Beatmusik, Pop und Rock’n’Roll – und natürlich der Swinging

Sixties. Für hungrige Tänzer bietet das Hotel Hirschen eine leckere

Auswahl an Spezialitäten: gegrillte Haxn, Steaks und mediterranes

Saiblingsfilet auf Höri-Gemüse.

13.07., 18-22 Uhr

Hotel Hirschen

Kirchgasse 3, D-78343 Gaienhofen-Horn

+49 (0)7735 93 380

www.hotelhirschen-bodensee.de

ANZEIGE

KLASSIK & JAZZ

FRIEDRICHSHAFEN

Golek, Gatto und

Manzecchi Trio

Jazznight

Restaurant Amicus

+49 (7541) 3006477

20:30

KONSTANZ

Kammermusikabend

Werke von Mahler und

Schumann

Steigenberger Inselhotel

+49 (7531) 1250

www.konstanzer-musikfestival.de

20:00

ROCK & POP

GAIENHOFEN

Sixty 6

Gartengroove, Eintritt frei

Hotel Gasthaus Hirschen,

Biergarten

www.cafe-con-leche.de

18:30

SCHAFFHAUSEN

The Great Park

Akustik-Terrasse, Eintritt

frei

Kammgarn Kulturzentrum

+41 (52) 6240140

www.kammgarn.ch

21:00

VOLKSMUSIK

ENGEN

Stadtmusik Engen

Feierabendkonzert

Marktplatz

18:00

SONSTIGE

MUSIK

BAIENFURT

Umsonst & Draußen

, bei schlechtem Wetter im

Theater

Hoftheater, Garten

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

19:00, DiscoFlash

DIES & DAS

RAVENSBURG

Spanischer Runder

Tisch

Austausch für Spanischsprechende

und Deutsche

über das Leben, Sprache

und die Arbeitswelt in

Deutschland, Kontakt: koesler@welcomecenter-bo.de

Babiole

+49 (751) 1809285

18:00

14.

FR

SCHAUSPIEL &

OPER

KONSTANZ

Die Insel

Junges Theater Konstanz

Werkstatt

+49 (07531) 900150

www.theaterkonstanz.de

11:00

15:00

Ich krieg die Krise!

Gastspiel: Junges Theater

Konstanz

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00, Premiere

RAVENSBURG

Die Affäre Rue de

Lourcine - Open Air

Komödie mit Musik von

Eugène Labiche

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:30

ÜBERLINGEN

Ella

von Herbert Achternbusch

Ehemalige Kapuzinerkirche

www.sommertheater-ueberlingen.

de

20:00

FESTE

BAD WURZACH

Heilig-Blutfest

anlässlich des 300-jährigen

Bestehens des Gottesberges

Innenstadt, und Umgebung

, 7 Uhr Beginn Reiterprozession

durch Stadtmitte

und Umgebung, 10.30 Uhr

festliches Pontifikalamt,

14.30 Uhr Bergpredigt vor

der Wallfahrtskirche auf

dem Gottesberg

FRIEDRICHSHAFEN

Seehasenfest

Kinder- und Heimatfest mit

Rummel, Umzug, Musik,

Aufführungen u.v.m.

Friedrichshafen

www.seehasenfest.de

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Golek, Gatto und

Manzecchi Trio

Jazz

Das Voglhaus

www.das-voglhaus.de

21:00

LANGENARGEN

Ioana Cristina Goicea

und Natsumi Ohno

Werke von Mozart,

Schubert, Debussy, Bartók

und Ravel

www.theater-ravensburg.de

20:00

ÜBERLINGEN

So machen's alle

Komödie nach Così fan tutte

Ehemalige Kapuzinerkirche

www.sommertheater-ueberlingen.

de

20:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

RAVENSBURG

Elmar Bereuter:

Hexenhammer

Autorenlesung

Museum Humpis-Quartier

www.museum-humpis-quartier.de

19:30

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Südwestdeutsche

Philharmonie Konstanz:

Eröffnungskonzert

des Konstanzer

Musikfestivals

Werke von Tschaikowsky,

Schostakowitsch und Vogel,

Leitung: Naci Öcgüz

Steigenberger Inselhotel

+49 (7531) 1250

www.konstanzer-musikfestival.de

20:00

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Südlich von Helsinki

Leutkircher Sommerjazz,

Latin-Grooves

Museum im Bock

+49 (7561) 87154

www.museum-im-bock.de

20:00

SONSTIGE

MUSIK

TUTTLINGEN

Mnozil Brass: Cirque

Honberg-Sommer-Festival

Honberg

www.honbergsommer.de

20:00

13.

DO

SCHAUSPIEL &

OPER

KONSTANZ

Die Insel

Junges Theater Konstanz

Werkstatt

+49 (07531) 900150

www.theaterkonstanz.de

17:00, Premiere

RAVENSBURG

2084

ein Stück frei nach Orwells

1984

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

TUTTLINGEN

Das Honberg-Sommer-Varieté

2017

On The Road

Honberg

20:00

ÜBERLINGEN

So machen's alle

Komödie nach Così fan tutte

Ehemalige Kapuzinerkirche

www.sommertheater-ueberlingen.

de

20:00

FESTE

FRIEDRICHSHAFEN

Antrommeln und

Auftakt mit Oberbürgermeister

Andreas

Brand

Seehasenfest

Gondelhafen

www.seehasenfest.de

17:00

Fassanstich mit

Oberbürgermeister

Andreas Brand

Seehasenfest

Uferpromenade, Festgarten

www.seehasenfest.de

18:00

Festaufführung und

Eröffnungsabend mit

Oberbürgermeister

Andreas Brand

Seehasenfest

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.seehasenfest.de

19:30

Seehasenfest

Kinder- und Heimatfest mit

Rummel, Umzug, Musik,

Aufführungen u.v.m.

Friedrichshafen

www.seehasenfest.de

LANGENARGEN

Hafenfest

Gondelhafen

17:00, mit Taktgebräu

LITERATUR &

VORTRÄGE

LINDENBERG I.

ALLGÄU

Axel Hacke: Die

Tage, die ich mit Gott

verbrachte

Autorenlesung

Kulturfabrik

+49 (8381) 9284310

www.lindenberg.de

20:00

MEERSBURG

Grüningers Fall

Lesung mit Stefan Keller

Jugend- und Familiengästehaus

(JUFA), Literatur-Café

+49 (7532) 4458092

19:30

SINGEN

Mentale Stärke!

erkennen, trainieren

und nutzen

kostenloser Infoabend mit

Ralph Oberbillig, Anmeldung

erforderlich

schoko.politan

+49 (7731) 790838

www.schokopolitan.com

19:00

D – Singen | ap. Die „New Riverside Reunion Jazzband“ entführt

ihre Zuschauer in Manfred Siegwarths Gartenparadies mit Old Time

Jazz und Swing auf eine musikalische Reise nach New Orleans und

Dixieland.

Das erfolgreiche Septett aus Schaffhausen steht für gelungene Live-

Auftritte und hohe musikalische Ansprüche. Bei sommerlichen Temperaturen

erwartet Sie eine perfekt gelungene Mischung aus der bezaubernden

Gartenkulisse und mitreißendem Jazz und Swing. Neben

den musikalischen Leckerbissen locken kulinarische Highlights nach

Gusto des Chefs. Um Reservierung wird gebeten.

16.07., 11 Uhr | Siegwarth Gartenmanufaktur GmbH & Co. KG

Fabrikstr. 29, D-78224 Singen-Bohlingen

+49 (0) 7731 23 095 | www.siegwarth.com

ANZEIGE

88


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM JULI

Schloss Montfort

19:30

MAINAU

Jazzbreath

feat. Johan Oijen

Schloss Mainau

+49 (7531) 3030

www.mainau.de

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Wellbad

Modern Blues

Clublokal Schwarzer Hasen

+49 (7522) 909176

www.jazzpoint-wangen.de

20:30

ROCK & POP

KONSTANZ

Die Kummerbuben

Berner Boygroup

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

21:00

TUTTLINGEN

Matthias Reim

Open Air 2017

Honberg

20:00

SONSTIGE

MUSIK

MEERSBURG

Platzkonzert

Bodensee-Akkordeon-

Orchester Fiorini

Burgweganlage

20:00

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

Ham Radio - Hamtronic

internationale Amateurfunk-

Ausstellung mit Hamtronic

- Elektronik, Internet und

Computer

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de

09:00

DIES & DAS

GARMISCH-PARTEN-

KIRCHEN

Töpfermarkt

mit Kunsthandwerk

Richard-Strauss Platz

10:00

15.

SA

MUSICAL & TANZ

LINDAU

Swinging Tanzhaus -

Künstlerische Leitung:

Anne Thaeter

tanzhaus Lindau und Jazzseminar

Bigband Dornbirn

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:00

SCHAUSPIEL &

OPER

KONSTANZ

Human - Eine gewisse

Ungewissheit in mir

Gastspiel: Junges Theater

Konstanz

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

RAVENSBURG

Hitzefrei

eine rasant-romantische

Reise durch weibliche

Abgründe

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

SIGMARINGENDORF

The Purple Rose of

Cairo

Komödie von Woody Allen

Naturtheater Waldbühne

+49 (7571) 3520

www.waldbuehne.de

20:30

ÜBERLINGEN

So machen's alle

Komödie nach Così fan tutte

Ehemalige Kapuzinerkirche

www.sommertheater-ueberlingen.

de

20:00

FESTE

BREGENZ

20 Jahre Kunsthaus

Bregenz

Feierlichkeiten zum Jubiläum,

Eintritt frei

Kunsthaus Bregenz

+43 (5574) 485940

www.kunsthaus-bregenz.at

10:00

FRIEDRICHSHAFEN

Einholung des Seehas

mit Empfang und

Böllerschüssen

Seehasenfest

Hafen

www.seehasenfest.de

13:45

Feuerwerk auf dem

See

Seehasenfest

Uferpromenade

www.seehasenfest.de

22:30

Fischerstechen

Seehasenfest

Gondelhafen

www.seehasenfest.de

16:00

Seehasenfest

Kinder- und Heimatfest mit

Rummel, Umzug, Musik,

Aufführungen u.v.m.

Friedrichshafen

www.seehasenfest.de

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Kinder- und Heimatfest

Leutkirch im Allgäu

, 16 Uhr Eröffnung auf dem

Marktplatz, anschließend

Hockete mit der Stadtkapelle

KUNST

ARBON

Valentin Magaro

Finissage

Galerie Adrian Bleisch

+41 (71) 4463890

www.galeriebleisch.ch

14:00

KLASSIK & JAZZ

ISNY IM ALLGÄU

Sommerkonzert: Trio

Australasia

Open Air

Schloss, Innenhof

19:30

WEINGARTEN

Sommer-Serenaden-

Konzert

Oberschwäbisches Kammerorchester

PH - Pädagogische Hochschule,

Innenhof

www.ph-weingarten.de

19:30

ROCK & POP

SINGEN

Sarah Connor: Muttersprache

Hohentwielfestival

Burg Hohentwiel

19:00

STOCKACH

Open-Air-Konzert

mit Formosa, The Kahooneys,

Les Narcotik Hoolas

Erlenhof

18:00

TUTTLINGEN

Michael Patrick Kelly

Sommer Open Air

Honberg

20:00

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Original Wildbach

Buam

Jubiläumskonzert, Eintritt

frei

Schussenrieder Brauerei

Ott, Biergarten/Museumsschänke

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

18:00

ÜBERLINGEN

Stadtkapelle Überlingen

Thema: Eine Nacht in

Hollywood

Städtisches Museum

+49 (7551) 991079

www.museum-ueberlingen.de

21:00

SONSTIGE

MUSIK

LINDAU

Songs Of Love And

Hate

Leonard-Cohen-Project

Zeughaus

www.zeughaus-lindau.de

20:00

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

Ham Radio - Hamtronic

internationale Amateurfunk-

Ausstellung mit Hamtronic

- Elektronik, Internet und

Computer

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de

09:00

DIES & DAS

GARMISCH-PARTEN-

KIRCHEN

Töpfermarkt

mit Kunsthandwerk

Richard-Strauss Platz

11:00

MOOS

Töpfermarkt

Iznang

16.

SO

SCHAUSPIEL &

OPER

KONSTANZ

Ich krieg die Krise!

Gastspiel: Junges Theater

Konstanz

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

LINDAU

Die Entführung aus

dem Serail - Singspiel

von W.A. Mozart

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

16:00

MEERSBURG

12in12 - Hat der Mann

noch Zukunft?

Improtheater-Bühnenprojekt

mit: Die Prinzessin in

mir - Der Skawski

Vineum Bodensee, EG

www.vineum-bodensee.de

20:00

SIGMARINGENDORF

Die Schatzinsel

Regie: Karin Maichle und

Alexander Speh

Moor erleben

im Naturschutzzentrum Wilhelmsdorf

BODO- und Bahnkunden

(Ba-Wü-Ticket) erhalten gegen Vorlage

des gültigen Fahrausweises eine

Ermäßigung auf den Eintrittspreis.

Riedweg 3 – 5 | 88271 Wilhelmsdorf

Telefon 07503 739

www.naturschutzzentrum-wilhelmsdorf.de

Dienstag bis Freitag .................13:30 – 17:00 Uhr

Samstag, Sonn- und Feiertag ...11:00 – 17:00 Uhr

In den Sommerferien

an Wochenenden ....................10:00 – 18:00 Uhr

Weihnachten und Silvester/Neujahr geschlossen

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

89


SEEHENSWERT

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

CH – Märstetten | Sanfte Hügel, ein Bach mit kleinem Wasserfall,

Wald: Das Pachamama-Festival ist mehr als ein Open Air.

Pachamama, benannt nach der Mutter Erde der Andenvölker, das ist

vor allem Zeit für Gemeinschaft, Inspiration und Bewusstsein. Der

Platz an der Klingenmühle ist ideal gewählt. Es gibt eine große Wiese

zum Zelten und viele gedeckte Plätze für jede Witterung. Die Besucher

erwartet bunte Vielfalt, darunter Konzerte, Workshops, Tanz, Meditation,

Yoga, Rituale, eine Schwitzhütte, Marktstände mit Speisen und

Getränken. Und viel Raum für Kreativität und Spaß.

19.-23.07. | Klingenmühle 1, CH-8560 Märstetten

www.pachamamafestival.ch

Naturtheater Waldbühne

+49 (7571) 3520

www.waldbuehne.de

14:30

SINGEN

Burgfest-Tag

90 Stunden Kleinkunst

und Musik auf 13 parallel

bespielten Bühnen

Burg Hohentwiel

10:00

ÜBERLINGEN

So machen's alle

Komödie nach Così fan tutte

Ehemalige Kapuzinerkirche

www.sommertheater-ueberlingen.

de

20:00

FESTE

BREGENZ

20 Jahre Kunsthaus

Bregenz

Feierlichkeiten zum Jubiläum,

Eintritt frei

Kunsthaus Bregenz

+43 (5574) 485940

www.kunsthaus-bregenz.at

10:00

FRIEDRICHSHAFEN

Festzug

Seehasenfest - traditonelles

Kinder- und Heimatfest

Friedrichshafen

www.seehasenfest.de

13:30

Seehasenfest

Kinder- und Heimatfest mit

Rummel, Umzug, Musik,

Aufführungen u.v.m.

Friedrichshafen

www.seehasenfest.de

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Kinder- und Heimatfest

Leutkirch im Allgäu

KUNST

KONSTANZ

Rémy Trevisan &

Herbert Zangs

Finissage

Galerie Bagnato, Studio

+49 (7533) 1393

www.galerie-bagnato.de

11:00

KLASSIK & JAZZ

BAD SCHUSSENRIED

Barock bis Mozart,

Kantaten und Konzerte

von Bach u.a.

Sommerliche Ulmer

Musiktage

Wallfahrtskirche

+49 (07583) 2377

www.kg-steinhausen.de

16:00

KONSTANZ

Singer Pur - A-Cappella-Konzert

Vokalensemble Singer pur

Kirche St. Stephan

+49 (7531) 24 69 0

20:00

STOCKACH

Golek, Gatto und

Manzecchi Trio

Bücher am Markt

11:00

UHLDINGEN-MÜHL-

HOFEN

Georg Friedrich

Händel: Oratorium

Samson

Solisten, Orchester, Chor

der Birnauer Kantorei

Wallfahrtskirche Birnau

+49 (7556) 92030

www.birnau.de

17:00

SONSTIGE

MUSIK

MECKENBEUREN

Preisträger von Jugend

musiziert

Konzert

Schloss - Stiftung Liebenau

www.stiftung-liebenau.de

16:00

TUTTLINGEN

Radio Doria: Sommer

Tour

Honberg-Sommer-Festival

Honberg

www.honbergsommer.de

20:00

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

Ham Radio - Hamtronic

internationale Amateurfunk-

Ausstellung mit Hamtronic

- Elektronik, Internet und

Computer

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de

09:00

DIES & DAS

MOOS

Töpfermarkt

Iznang

17.

MO

SCHAUSPIEL &

OPER

ÜBERLINGEN

Ella

von Herbert Achternbusch

Ehemalige Kapuzinerkirche

www.sommertheater-ueberlingen.

de

20:00

FESTE

FRIEDRICHSHAFEN

Seehasenfest

Kinder- und Heimatfest mit

Rummel, Umzug, Musik,

Aufführungen u.v.m.

Friedrichshafen

www.seehasenfest.de

Verabschiedung des

Seehas mit Kanonenschüssen

und Musik

Seehasenfest

Gondelhafen

www.seehasenfest.de

18:00

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Kinder- und Heimatfest

Leutkirch im Allgäu

ROCK & POP

TUTTLINGEN

Anastacia: The ultimate

Collection Tour

Honberger-Sommer-Festival

Honberg

www.honbergsommer.de

20:00

18.

DI

SCHAUSPIEL &

OPER

KONSTANZ

Ich krieg die Krise!

Gastspiel: Junges Theater

Konstanz

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

ÜBERLINGEN

Ella

von Herbert Achternbusch

Ehemalige Kapuzinerkirche

www.sommertheater-ueberlingen.

de

20:00

FESTE

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Kinder- und Heimatfest

Leutkirch im Allgäu

LITERATUR &

VORTRÄGE

KONSTANZ

Doppel-Buchpräsentation

zu Konstanz und Musik im

Mittelalter, Eintritt frei

Stadtarchiv

www.konstanz.de

19:00

MEERSBURG

Joseph-Schmidt

Abend

mit Alfred Fassbind und

Carsten Eichenberger

Jugend- und Familiengästehaus

(JUFA), Literatur-Café

+49 (7532) 4458092

19:30

KLASSIK & JAZZ

ALLENSBACH

Back to Blues

mit Natascha Flamisch, bei

schlechter Witterung im

Pfarrsaal

Bühne am See

www.allensbach.de

20:00

ROCK & POP

SINGEN

Anastacia: The Ultimate

Collection Tour

Hohentwielfestival

Burg Hohentwiel

19:00

TUTTLINGEN

Kansas (abgesagt)

Summer Festival Tour 2017

Honberg

20:00

SONSTIGE

MUSIK

MEERSBURG

Trio Kaljushny

musikalische Revue

Augustinum

+49 (7532) 44261850

www.augustinum.de

19:30

19.

MI

MUSICAL & TANZ

SINGEN

Ein Sommernachtstraum

Ballettabend nach William

Shakespeare

Basilika

19:00

SCHAUSPIEL &

OPER

BREGENZ

Carmen von Georges

Bizet

Bregenzer Festspiele

Seebühne

www.suedfinder.de/ticket

+49 (751) 29555780

21:15, Premiere

KONSTANZ

Anfall und Ente

von Sigrid Behrens, ab zehn

Jahre

Werkstatt

+49 (07531) 900150

www.theaterkonstanz.de

10:00

RAVENSBURG

Null Uhr Fünf - Quer

durch Verwirrung

eine Reisegeschichte

durch das Nachkriegs-

Deutschland

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

18:30

ÜBERLINGEN

Ella

von Herbert Achternbusch

Ehemalige Kapuzinerkirche

www.sommertheater-ueberlingen.

de

20:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

MEERSBURG

Verlorene Bilder –

verlorene Leben

Lesung mit Melissa Müller

Jugend- und Familiengästehaus

(JUFA), Literatur-Café

+49 (7532) 4458092

19:30

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Peter Vogel und Ensemble:

Classic meets

Jazz

Konstanzer Musikfestival

Steigenberger Inselhotel

+49 (7531) 1250

www.konstanzer-musikfestival.de

20:00

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

The Jazz Violin

Leutkircher Sommerjazz

Museum im Bock

+49 (7561) 87154

www.museum-im-bock.de

20:00

TETTNANG

Schlosshofserenade:

Sinfonieorchester

Friedrichshafen

Sinfonieorchester Friedrichshafen,

Maria Hegele,

A.-M. Perwein, Joachim

Trost

Neues Schloss

20:30

ROCK & POP

SINGEN

Amy Macdonald

Hohentwielfestival

Burg Hohentwiel

19:00

TUTTLINGEN

Seven

Festival Tour 2017

Honberg

20:00

20.

DO

MUSICAL & TANZ

SINGEN

Ein Sommernachtstraum

Ballettabend nach William

Shakespeare

Basilika

19:00

SCHAUSPIEL &

OPER

BREGENZ

Moses in Ägypten

Oper von Gioachino Rossini

Festspielhaus

+43 (5574) 4130

www.bregenzerfestspiele.com

KONSTANZ

Ich krieg die Krise!

Gastspiel: Junges Theater

Konstanz

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

ÜBERLINGEN

Wenn es Nacht wird in

Überlingen

die Geschichte der Stadt in

musikalischen Bildern

Ehemalige Kapuzinerkirche

www.sommertheater-ueberlingen.

de

20:00, Premiere

LITERATUR &

VORTRÄGE

KONSTANZ

3x3 Erzählen: Sehnsuchtsorte

mit Anna Hertz, Monika Kocher

und Michael J. Müller

BildungsTurm, Innenhof

19:30

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Südwestdeutsche

Philharmonie Konstanz:

Orchesterkonzert

Werke von Bach, Schostakowitsch,

Torelli und

Mendelssohn, Leitung: Timo

Handschuh

Steigenberger Inselhotel

+49 (7531) 1250

www.konstanzer-musikfestival.de

20:00

ROCK & POP

GAIENHOFEN

Boogie-Connection

Gartengroove, Eintritt frei

Hotel Gasthaus Hirschen,

Biergarten

www.boogie-connection.de

18:30

KONSTANZ

Me + Marie

one eyed love tour

Kulturladen

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

21:00

SALEM

Zucchero: Black-Cat-

World-Tour

ZUCCHERO, Begleitung:

Pumeza Matshikiza, Südwestdeutsche

Philharmonie,

Dirigent: Duncan Ward

Kloster und Schloss Salem

+49 (7553) 9165336

www.schloss-salem-open-airs.de

20:00

90


... Hochzeitsplaner, Brautausstatter,

Traumlocationanbieter, Hochzeitsfotograf,

Top-Friseur ...

TRAUMzeit

TRAUM

TRAUMzeit

TRAUM

das größte regionale Hochzeitsmagazin

Ausgabe 2013/14

kostenlos

das größte regionale Hochzeitsmagazin

Ausgabe 2012/13

TRAUMzeit

TRAUM

Das größte regionale Hochzeitsmagazin

Ausgabe 2014/15

TRAUMTORTE

Kathi Kuhlmanns vegane

Hochzeitstorte zum Nachbacken

TRAUMWORTE

Traumpaar-Stories, die ans Herz

gehen - berührend und international

TRAUMORTE

Kleinodien und Geheimtipps

rund um den Bodensee

TRAUMzeit

Das größte regionale Hochzeitsmagazin Ausgabe 2015/16

HEISS

AUF

WEISS

WARUM NICHT IM WINTER HEIRATEN?

kostenlos

zeit

kostenlos

JA,

ABER…

HEIRATEN IN DER REGION:

zeit

TRAUMzeit

Das größte regionale Hochzeitsmagazin Ausgabe 2016/17

kostenlos

TRAUM ODER ALBTRAUM?

WIE TRAUST DU DICH?

KIRCHLICH, STANDESAMTLICH ODER FREI?

Foto: Wilvorst by Heikorn

www.traumzeit-magazin.de

das größte regionale Hochzeitsportal

Mehr Zeit

für Romantik

Mit der Region

verliebt verlobt

verheiratet

Foto: Wilvorst by Heikorn

Alles für den Bräutigam

August-Ruf-Straße 7-9

D-78224 Singen

+49 (0)7731 86960

www.heikorn.de

HEIKORN

Alles für den Bräutigam

August-Ruf-Straße 7-9

D-78224 Singen

+49 (0)773186960

www.heikorn.de

2012_Traumzeit.indd 1 12.10.12 13:29

NEU IM NETZ

DIE TRAUMZEIT

BLOGGT

TRAUMPAARE

PROMINENT

MÄRCHENHAFT

MAFIÖS

TRAUMPAARE

PROMINENT

MÄRCHENHAFT

MAFIÖS

NEU: DIE FOTO-SEITEN

TRAUMBILDER VON TRAUMANBIETERN

NEU: DIE FOTO-SEITEN

TRAUMBILDER VON TRAUMANBIETERN

SIND SIE SCHON DRIN?

Buchen Sie jetzt Ihre Anzeige oder Präsentation im größten und

schönsten Hochzeitsmagazin der Region bei:

Viviane Mewes

v.mewes@akzent-magazin.com

+49 (0)7531 99 148 23

Anzeigen- und PR-Schluß ist 1. August.

Die TRAUMZEIT erscheint im September.

www.hochzeitbodensee.com

www.hochzeit bodensee.com


SEEHENSWERT

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

SCHAFFHAUSEN

Abschlusskonzert mit

Serafyn

Akustik-Terrasse, Eintritt

frei

Rhybadi

21:00

SINGEN

Glasperlenspiel & Max

Giesinger

Hohentwielfestival

Burg Hohentwiel

19:00

TUTTLINGEN

Silly

"Wutfänger" - Open Air 2017

Honberg

20:00

VOLKSMUSIK

MEERSBURG

Japanisches Blasorchester

Brass Porteno

Platzkonzert

Burgweganlage

16:00

SONSTIGE

MUSIK

BAIENFURT

Umsonst & Draußen

, bei schlechtem Wetter im

Theater

Hoftheater, Garten

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

19:00, SiyounHell

TETTNANG

Quadro Nuevo: Flying

Carpet

Open-Air im Schlosshof

Neues Schloss

20:00

21.

FR

MUSICAL & TANZ

SINGEN

Ein Sommernachtstraum

Ballettabend nach William

Shakespeare

Basilika

19:00

SCHAUSPIEL &

OPER

BREGENZ

Carmen von Georges

Bizet

Bregenzer Festspiele

Seebühne

www.suedfinder.de/ticket

+49 (751) 29555780

21:15

KONSTANZ

Die Rückkehr des

Ilbentritsch

Regie: Wolfgang Hagemann

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

21:00

Sternstunden der

Klassik - Werke von

Charpentier, Haydn,

Händel, Mozart, Debussy

und Borodin

Vokalensemble Konstanz,

Südwestdeutsche Philharmonie

Konstanz

Münster Unserer Lieben Frau

+49 (7531) 90620

20:00

LINDAU

Die Zauberflöte - Oper

von W.A. Mozart

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

RAVENSBURG

Rutentheater: Aschenputtel

Rutenfest

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.das-rutenfest.de

19:30

SIGMARINGENDORF

Die Schatzinsel

Regie: Karin Maichle und

Alexander Speh

Naturtheater Waldbühne

+49 (7571) 3520

www.waldbuehne.de

18:00

FESTE

RAVENSBURG

Eröffnung mit Antrommeln

und Böllerschüssen

vom Mehlsack

Rutenfest

Marienplatz, vor dem

Lederhaus

www.das-rutenfest.de

17:00

Insignienübergabe

an die Trommler der

Gymnasien

Rutenfest

Waaghaus, Schwörsaal

www.das-rutenfest.de

17:00

Rutenfest

Schüler- und Heimatfest mit

Rummel, Schießwettbewerben,

Musik, Theater u.v.m.

Ravensburg

www.das-rutenfest.de

ÜBERLINGEN

Promenadenfest

mit Kunsthandwerkermarkt

Landungsplatz am See

18:00

KUNST

KONSTANZ

10 Dingelsdorfer:

Paradies

Vernissage

AOK Kunden-Center

+49 (7621) 5829254

www.10dingelsdorfer.de

19:00

Besuch aus Übersee -

Werkschau

Vernissage

Hochschule HTWG

www.htwg-konstanz.de

17:30

KLASSIK & JAZZ

HEILIGENBERG

Son Tres: Kubanischer

Sommer

Jazz auf dem Berg

Hotel Heiligenberg

www.jazz-auf-dem-berg.de

20:00

LANGENARGEN

Johannes Fleischmann,

Adam Newman

und Acros Trio

Werke von Beethoven,

Bridges u.a.

Schloss Montfort

www.langenargener-schlosskonzerte.de

19:30

MAINAU

Louisiana Funky Butts

New Orleans Music Night

Schloss Mainau

+49 (7531) 3030

www.mainau.de

20:00

MEERSBURG

Thilo Wolf Trio

Swingabend

Vineum Bodensee, Veranstaltungssaal

www.vineum-bodensee.de

20:00

ROCK & POP

DORNBIRN

Fil Bo Riva

Singer / Songwriter

Conrad Sohm

+43 (5572) 35433

www.conradsohm.com

21:00

KONSTANZ

Contrast Orange

Balkan-Funk

ANZEIGE

D – Engen | ap. Unter dem traditionellen

Motto „Da wackelt die Gass“ feiert die Engener

Altstadt zum 38. Mal ein fröhliches

Fest mit Musik, Kultur und vielen spannenden

Highlights.

Frühaufsteher können schon ab 8 Uhr auf dem

Floh- und Trödelmarkt im unteren Festbereich

sowie im bewährten Kinderflohmarkt im restlichen

Festbereich nach Herzenslust stöbern.

Umrahmt von Bürgerwehr, Trachtendamen,

historischem Fanfarenzug und Jagdhornbläsern

wird das Fest um 11 Uhr offiziell durch

Bürgermeister Johannes Moser eröffnet. Hier

kann man sich mitreißen und überraschen lassen

von Bands und Künstlern an den Ständen

der teilnehmenden Vereine und auf der Bühne

auf dem Schulplatz sowie der Freilichtbühne,

die wieder ein Anziehungspunkt für Jung und

Alt sein werden.

22.07., 11 Uhr | Engener Altstadt,

D-78234 Engen | www.engen.de

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

21:00

RADOLFZELL

Jürgen Waidele und

Friends

Jazz, Soul, Pop

Alte Konzertmuschel auf der

Mettnau

20:00

STEIN AM RHEIN

Klingenopenair

Klingenwiese

18:00

TUTTLINGEN

Kenny Wayne Shepherd

Band

Support: Mike Keneally

Report

Honberg

20:00

MESSEN

DORNBIRN

Art Bodensee

Kunst- und Salonmesse für

zeitgenössische Kunst

Messe Dornbirn

www.messedornbirn.at

11:00

WOLFEGG

Gartenzauber Wolfegg

Fürstlicher Hofgarten

22.

SA

MUSICAL & TANZ

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Musical Night in

Concert

Stücke verschiedener

Musicals

Festhalle

+49 (7561) 9151980

www.festhalle-leutkirch.de

20:00

SINGEN

Ein Sommernachtstraum

Ballettabend nach William

Shakespeare

Basilika

19:00

SCHAUSPIEL &

OPER

BREGENZ

Carmen von Georges

Bizet

Bregenzer Festspiele

Seebühne

www.suedfinder.de/ticket

+49 (751) 29555780

21:15

KONSTANZ

Die Rückkehr des

Ilbentritsch

Regie: Wolfgang Hagemann

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

21:00

LINDAU

Der Barbier von Sevilla

- Oper von Gioacchino

Rossini

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

RAVENSBURG

Rutentheater: Aschenputtel

Rutenfest

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.das-rutenfest.de

17:00

SIGMARINGENDORF

The Purple Rose of

Cairo

Komödie von Woody Allen

Naturtheater Waldbühne

+49 (7571) 3520

www.waldbuehne.de

20:30

FESTE

KONSTANZ

Sommerfest

Musik von Contrast Orange

und Otto Normal, anschließend

Party

Kulturladen

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

18:00

RAVENSBURG

Bürgertreffen: Froher

Auftakt

Rutenfest

Marienplatz

www.das-rutenfest.de

18:30

Rutenfest

Schüler- und Heimatfest mit

Rummel, Schießwettbewerben,

Musik, Theater u.v.m.

Ravensburg

www.das-rutenfest.de

ÜBERLINGEN

Promenadenfest

mit Kunsthandwerkermarkt

Landungsplatz am See

10:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

KONSTANZ

3x3 Erzählen: Open

Reading

Lesen Sie mit

BildungsTurm, Innenhof

19:30

ROCK & POP

BODMAN-LUDWIGS-

HAFEN

The Clunkers

Blues, Rock

Bisonstube Bodenwald

www.bisonstube-bodenwald.de

20:00

LINDAU

U&D Umsonst &

Draußen

Ignite, Jamaram, Deez nuts,

Swiss & Die Anderen

Hintere Insel

14:00

SALEM

Die Fantastischen Vier:

Vier & Jetzt (ausverkauft)

Die Fantastischen Vier

Kloster und Schloss Salem

+49 (7553) 9165336

www.salem.de

20:00

STEIN AM RHEIN

Klingenopenair

Klingenwiese

13:00

TUTTLINGEN

Russkaja & Fiddler's

Green

Irish Speedfolk meets

Russian Turbo Polka

Honberg

19:30

SONSTIGE

MUSIK

OBERTEURINGEN

Stelle Bianca

Folkloregruppe aus

Brasilien

Kulturhaus Mühle, Mühlensaal

www.muehle-ot.de

19:00

MESSEN

DORNBIRN

Art Bodensee

Kunst- und Salonmesse für

zeitgenössische Kunst

Messe Dornbirn

www.messedornbirn.at

11:00

WOLFEGG

Gartenzauber Wolfegg

Fürstlicher Hofgarten

DIES & DAS

KONSTANZ

Clown-Skulpturen-

Umzug

Tamala Clown Akademie

Münsterplatz

15:00

23.

SO

KABARETT

LINDAU

Gankino Circus: Irrsinn

und Idyll

Kabarett

Zeughaus

www.zeughaus-lindau.de

20:00

MUSICAL & TANZ

LINDAU

Schwanensee - nach

der Musik von Pjotr

Iljitsch Tschaikowski

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

16:00

SINGEN

Ein Sommernachtstraum

Ballettabend nach William

Shakespeare

Basilika

17:00

92


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM JULI

SCHAUSPIEL &

OPER

BREGENZ

Carmen von Georges

Bizet

Bregenzer Festspiele

Seebühne

www.suedfinder.de/ticket

+49 (751) 29555780

21:15

KONSTANZ

Anfall und Ente

von Sigrid Behrens, ab zehn

Jahre

Werkstatt

+49 (07531) 900150

www.theaterkonstanz.de

15:00

Ich krieg die Krise!

Gastspiel: Junges Theater

Konstanz

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

Juli 2017 - TmbH -

Die Show!

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

RAVENSBURG

Rutentheater: Aschenputtel

Rutenfest

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.das-rutenfest.de

17:00

SIGMARINGENDORF

Die Schatzinsel

Regie: Karin Maichle und

Alexander Speh

Naturtheater Waldbühne

+49 (7571) 3520

www.waldbuehne.de

14:30

FESTE

RAVENSBURG

Rutenfest

Schüler- und Heimatfest mit

Rummel, Schießwettbewerben,

Musik, Theater u.v.m.

Ravensburg

www.das-rutenfest.de

ÜBERLINGEN

Promenadenfest

mit Kunsthandwerkermarkt

Landungsplatz am See

10:30

LITERATUR &

VORTRÄGE

KONSTANZ

3x3 Erzählen: Der

Hahn, der Papst werden

wollte

italienische Märchenreise

mit Gabi Altenbach und Ines

Honsel

BildungsTurm, Innenhof

19:30

MEERSBURG

Über die weiße Linie

Lesung mit Arne Molfenter

Jugend- und Familiengästehaus

(JUFA), Literatur-Café

+49 (7532) 4458092

19:30

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Südwestdeutsche

Philharmonie Konstanz

Werke von Rimski-Korsakow,

Saint-Saëns, Bizet u.a.

Stadtgarten

11:00

MAINAU

Justus Frantz und

die Philharmonie der

Nationen - Mainau

Symphonie

Schloss Mainau

+49 (7531) 3030

www.mainau.de

20:00

MEERSBURG

Passo Avanti

Klassik meets Jazz

Neues Schloss

+49 (7532) 8079410

www.neues-schloss-meersburg.de

18:00

RADOLFZELL

Contemporary Bigband

Project FR

Leitung: Stefan Merkl

Alte Konzertmuschel auf der

Mettnau

11:00

WANGEN IM ALLGÄU

Hallodrian Jazzband &

Friends - Dixie

Matinee

Clublokal Schwarzer Hasen

+49 (7522) 909176

www.jazzpoint-wangen.de

11:00

ROCK & POP

BAD SCHUSSENRIED

Irish Folk: Lanigans

Burghof-Open-Air mit

Bewirtung

Burg-Café, Burghofterrasse

+49 (7525) 7103

www.burgcafe-otterswang.de

11:00

MESSEN

DORNBIRN

Art Bodensee

Kunst- und Salonmesse für

zeitgenössische Kunst

Messe Dornbirn

www.messedornbirn.at

11:00

WOLFEGG

Gartenzauber Wolfegg

Fürstlicher Hofgarten

DIES & DAS

LANGENARGEN

Tango

Schloss Montfort

19:30, Sommerball,

Livekonzert & Tangoshow

mit Silvio &

Evelyne Michel

24.

MO

SCHAUSPIEL &

OPER

RAVENSBURG

Rutentheater: Aschenputtel

Rutenfest

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.das-rutenfest.de

15:00

19:00

ÜBERLINGEN

Wenn es Nacht wird in

Überlingen

die Geschichte der Stadt in

musikalischen Bildern

Ehemalige Kapuzinerkirche

www.sommertheater-ueberlingen.

de

20:00

FESTE

RAVENSBURG

Historischer Rutenfestzug

Rutenfest

Innenstadt

www.das-rutenfest.de

09:00

Rutenfest

Schüler- und Heimatfest mit

Rummel, Schießwettbewerben,

Musik, Theater u.v.m.

Ravensburg

www.das-rutenfest.de

DIES & DAS

RADOLFZELL

Radolfzell.Wasser.Zeit

Kunstmarkt

Seetorplatz

12:00

25.

DI

SCHAUSPIEL &

OPER

ALLENSBACH

Die Reifenprüfung

Theater Konstanz

Bühne am See

www.allensbach.de

20:00

BREGENZ

Carmen von Georges

Bizet

Bregenzer Festspiele

Seebühne

www.suedfinder.de/ticket

+49 (751) 29555780

21:15

ÜBERLINGEN

Wenn es Nacht wird in

Überlingen

die Geschichte der Stadt in

musikalischen Bildern

Ehemalige Kapuzinerkirche

www.sommertheater-ueberlingen.

de

20:00

WEINGARTEN

„Die Meistersinger

von Nürnberg“ Live-

Übertragung der Oper

aus Bayreuth

Kulturzentrum Linse

http://www.kulturzentrum-linse.de

18:00

FESTE

RAVENSBURG

Hochfeuerwerk

Rutenfest

Oberschwabenhalle,

Freigelände

+49 (751) 82640

www.das-rutenfest.de

22:30

Rutenfest

Schüler- und Heimatfest mit

Rummel, Schießwettbewerben,

Musik, Theater u.v.m.

Ravensburg

www.das-rutenfest.de

26.

MI

SCHAUSPIEL &

OPER

BREGENZ

Carmen von Georges

Bizet

Bregenzer Festspiele

Seebühne

www.suedfinder.de/ticket

+49 (751) 29555780

21:15

ÜBERLINGEN

Wenn es Nacht wird in

Überlingen

die Geschichte der Stadt in

musikalischen Bildern

Ehemalige Kapuzinerkirche

www.sommertheater-ueberlingen.

de

20:00

FESTE

KONSTANZ

Weinfest

regionale Weine & Spezialitäten,

Live-Musik und

Kinderprogramm

Stephansplatz

www.weinfest-konstanz.de

16:00

LINDAU

Kinderfest

Heimatfest mit Festumzug,

www.lindau.de

Lindau

06:00

KLASSIK & JAZZ

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Tango Transit

Leutkircher Sommerjazz

Museum im Bock

+49 (7561) 87154

www.museum-im-bock.de

20:00

ROCK & POP

KONSTANZ

Kadavar

Rock aus Berlin

Kulturladen

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

21:00

DIES & DAS

MEERSBURG

Kunsthandwerkermarkt

regionale Künstler präsentieren

ihre Werke

Schlossplatz

10:00

5. Kunsthand -

werkermarkt

26./27.

JULI 2017

Meersburg

Schlossplatz

Mittwoch & Donnerstag

10–19 Uhr

Bewirtung durch die

Knabenmusik Meersburg

Veranstalter:

Töpferei B.Güttinger · Isny

Tel. 0177 797 63 01

www.toepferei-guettinger.de

27.

DO

SCHAUSPIEL &

OPER

BREGENZ

Carmen von Georges

Bizet

Bregenzer Festspiele

Seebühne

www.suedfinder.de/ticket

+49 (751) 29555780

21:15

SCHAFFHAUSEN

Farm der Tiere

von George Orwell, nur bei

guter Witterung

Altes Sternwarte - Schulhausplatz

Steig

www.sommertheater.ch

20:30

ÜBERLINGEN

Wenn es Nacht wird in

Überlingen

die Geschichte der Stadt in

musikalischen Bildern

Ehemalige Kapuzinerkirche

www.sommertheater-ueberlingen.

de

20:00

FESTE

KONSTANZ

Weinfest

regionale Weine & Spezialitäten,

Live-Musik und

Kinderprogramm

Stephansplatz

www.weinfest-konstanz.de

16:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

MEERSBURG

Der koschere Knigge

Lesung mit Michael Wuliger

Jugend- und Familiengästehaus

(JUFA), Literatur-Café

+49 (7532) 4458092

19:30

KLASSIK & JAZZ

FRONREUTE

Huebner Brothers feat.

Richie Beirach: Many

happy returns!

Einhaldenfestival

Geratsreute

www.einaldenfestival.de

20:45

Jazz & More Collective:

Not too late

Einhaldenfestival

Geratsreute

www.einaldenfestival.de

22:30

KONSTANZ

Juli 2017 - Flamenco

entre Amigos

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:30

SALEM

Rolando Villazón:

Sommernachtsmusik

Open Air, Begleitung:

Pumeza Matshikiza, Südwestdeutsche

Philharmonie,

Dirigent: Duncan Ward

Kloster und Schloss Salem

+49 (7553) 9165336

www.schloss-salem-open-airs.de

20:30

ROCK & POP

GAIENHOFEN

Dieter-Rühland-Band

Gartengroove, Eintritt frei

Hotel Gasthaus Hirschen,

Biergarten

www.dieter-ruehland-band.de

ANZEIGE

D – Fronreute | as. Beim Einhaldenfest versetzt der weltbekannte Gypsy-

Geiger Roby Lakatos sein Publikum spielend in Begeisterung.

Der Daily Telegraph bezeichnete den Ungaren als den Geiger mit den schnellsten

Fingern der Welt. Und damit lockt er auch mühelos begeisterte Zuhörer an,

die in New York problemlos die Carnegie Hall füllen. Roby stammt aus

der Lakatos Dynastie, die seit dem berühmten Zigeunergeiger

János Bihari viele bekannte Zigeunermusiker, zumeist Violinisten

hervorgebracht hat. Sein Talent entwickelte er

im Kreis seiner Familie, bis ihn die Musik in die großen

Konzertsäle der Welt führte. Auf dem Kaseshof gibt er

Einblick in sein virtuoses Geigenspiel.

27.-30.07. | Kaseshof, Geratsreute 7

D-88273 Fronreute | www.einhaldenfestival.de

FOTO: JOSÉ-NOEL DOUMONT

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

93


SEEHENSWERT

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

18:30

TETTNANG

Andreas Bourani: Die

Welt von oben-Tour

Schlossgarten-Open-Air

Neues Schloss, Schlossgarten

20:00

SONSTIGE

MUSIK

FRONREUTE

Unduzo - Und du so?!

A-Cappella-Gesang, Einhaldenfestival:

Eröffnungs-Act

Geratsreute

www.einaldenfestival.de

19:30

KONSTANZ

Flamenco entre

Amigos

Flamenco-Fusion, Jazz

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

21:00

Südwestdeutsche

Philharmonie Konstanz:

Django's Tigers

Aperó-Konzert

Yachtclub, Steganlage

www.philharmonie-konstanz.de

18:30

DIES & DAS

MEERSBURG

Kunsthandwerkermarkt

regionale Künstler präsentieren

ihre Werke

Schlossplatz

10:00

28.

FR

KABARETT

FRONREUTE

Eure Mütter: Bloß

nicht menstruieren

jetzt!

Musik-Comedy, Einhaldenfestival

Geratsreute

www.einaldenfestival.de

20:45

Eure Mütter: Joo

"Jazz" Kraus und Tales

in Tones Trio

Einhaldenfestival

Gemeinde Fronreute

19:30

MUSICAL & TANZ

FRIEDRICHSHAFEN

Kibbutz Contemporary

Dance Company 2

Kulturufer

Uferpromenade

www.kulturufer.de

20:00

RAVENSBURG

Roll Agents: The Elvis

Xperience

Viva Las Vegas

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

SCHAUSPIEL &

OPER

BREGENZ

Carmen von Georges

Bizet

Bregenzer Festspiele

Seebühne

www.suedfinder.de/ticket

+49 (751) 29555780

21:15

ISNY IM ALLGÄU

Meret Becker and The

Tiny Teeth: Le grand

ordinaire

Theaterfestival Isny

Festzelt am Baggersee

www.theaterfestival-isny.de

20:30

LINDAU

Im weissen Rössl -

Operette von Ralph

Benatzky

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

LUSTENAU

David Dimitri

Circustheater

Freudenhaus

+43 (5572) 2212220

20:30

SCHAFFHAUSEN

Farm der Tiere

von George Orwell, nur bei

guter Witterung

Altes Sternwarte - Schulhausplatz

Steig

www.sommertheater.ch

20:30

SIGMARINGENDORF

The Purple Rose of

Cairo

Komödie von Woody Allen

Naturtheater Waldbühne

+49 (7571) 3520

www.waldbuehne.de

20:30

ÜBERLINGEN

Wenn es Nacht wird in

Überlingen

die Geschichte der Stadt in

musikalischen Bildern

Ehemalige Kapuzinerkirche

www.sommertheater-ueberlingen.

de

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Viel Lärm um Nichts

Wangener Festspiele

Hägeschmiede

+49 (7522) 29889

19:30

D – Insel Mainau | „Mathe, wofür brauche ich das denn?“ Die Frage

der Fragen im Unterricht. Passend zum Mathematik-Jahresmotto der

Insel Mainau will der „Sendung mit der Maus“-Star Ralph Caspers

diese nun beantworten.

Man kennt ihn aus der „Sendung mit der Maus“ oder „Wissen macht

ah!“. Ralph Caspers ist seit 1995 aus dem deutschen Fernsehen nicht

mehr wegzudenken. Nun kommt er mit seinem neuen Programm

„1+1=10 und andere Rechenkünste“ auf die Insel Mainau und zeigt

in gewohnt lustiger Manier, wie wichtig Mathematik für den Alltag sein

kann und wobei sie auch tatsächlich hilft. Ausgelegt für ein Publikum

zwischen 8 und 15 Jahren wird Mathe zum Anfassen erklärt, und die

Kinder können die Lösungsfindung sogar aktiv unterstützen!

30.07., 11-12 Uhr

Sonnendach im Schlossgarten, Mainau Servicezentrum, D-78465

Insel Mainau

+49 (0)7531 30 30 | www.mainau.de

FOTO: DOMINIK PIETSCH

FESTE

FRIEDRICHSHAFEN

Kulturufer

Festival mit Musik, Aufführungen,

Kunsthandwerkermarkt

und Familienprogramm

Uferpromenade

www.kulturufer.de

KONSTANZ

Weinfest

regionale Weine & Spezialitäten,

Live-Musik und

Kinderprogramm

Stephansplatz

www.weinfest-konstanz.de

16:00

KLASSIK & JAZZ

FRONREUTE

Die Stangenbohnen

Partei

Einhaldenfestival

Geratsreute

www.einaldenfestival.de

23:15

Joo Jazz

Einhaldenfestival

Geratsreute

www.einaldenfestival.de

19:30

KONSTANZ

Juli 2017 - Made in

Germany

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

21:00

ÜBERLINGEN

Johannes Geffert

Überlinger Orgelsommer

Münster St. Nikolaus

www.st-nikolaus-muenster.de

20:15

ROCK & POP

PFULLENDORF

Mallorca Schlager

Festival

15 Stunden Live-Programm

mit über 20 Live-Acts

Seepark Linzgau

+49 (7552) 251131

18:00

SONSTIGE

MUSIK

MEERSBURG

Halbweisheiten

von und mit Tobias Bücklein

Vineum Bodensee, Veranstaltungssaal

www.vineum-bodensee.de

20:00

29.

SA

KABARETT

BAIENFURT

Uli Boettcher: Ü50 -

Silberrücken im Nebel

Open Air, bei schlechtem

Wetter im Theatersaal

Hoftheater, Biergarten

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

Uli Boettcher | Ü50 -

Silberrücken im Nebel

- Open Air

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

TETTNANG

Helge Schneider: 240

years of singende

Herrentorte

Schlossgarten-Open-Air

Neues Schloss

20:00

MUSICAL & TANZ

LINDAU

Schwanensee - nach

der Musik von Pjotr

Iljitsch Tschaikowski

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

SCHAUSPIEL &

OPER

BREGENZ

Carmen von Georges

Bizet

Bregenzer Festspiele

Seebühne

www.suedfinder.de/ticket

+49 (751) 29555780

21:15

FRONREUTE

Christof und Vladislava

Altmann supported by

Berta Epple

Kinder- und Familientheater

zum Mitsingen und Mitmachen,

Einhaldenfestival

Geratsreute

www.einaldenfestival.de

14:00

LUSTENAU

David Dimitri

Circustheater

Freudenhaus

+43 (5572) 2212220

20:30

MEERSBURG

Sommersonnenrausch

Jazz, Chanson und Poesie

mit Birgit Nolte

Augustinum

+49 (7532) 44261850

www.augustinum.de

19:30

SIGMARINGENDORF

The Purple Rose of

Cairo

Komödie von Woody Allen

Naturtheater Waldbühne

+49 (7571) 3520

www.waldbuehne.de

20:30

ÜBERLINGEN

Wenn es Nacht wird in

Überlingen

die Geschichte der Stadt in

musikalischen Bildern

Ehemalige Kapuzinerkirche

www.sommertheater-ueberlingen.

de

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Viel Lärm um Nichts

Wangener Festspiele

Hägeschmiede

+49 (7522) 29889

19:30

FESTE

BAD WALDSEE

Altstadt- und

Seenachtfest

Innenstadt

18:00

FRIEDRICHSHAFEN

Kulturufer

Festival mit Musik, Aufführungen,

Kunsthandwerkermarkt

und Familienprogramm

Uferpromenade

www.kulturufer.de

KONSTANZ

Weinfest

regionale Weine & Spezialitäten,

Live-Musik und

Kinderprogramm

Stephansplatz

www.weinfest-konstanz.de

13:00

RAVENSBURG

Rutenvergraben

Rutenfest

Veitsburg

www.das-rutenfest.de

17:00

94


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM JULI

KLASSIK & JAZZ

FRIEDRICHSHAFEN

Blood, Sweat & Tears

Jubiliäumstour - Kulturufer

Uferpromenade, Großes Zelt

www.kulturufer.de

20:00

FRONREUTE

Roby Lakatos

Einhaldenfestival

Geratsreute

www.einhaldenfestival.de

20:45

LINDAU

Natalia Ehwald: Fantasias

for Piano

Lindauer Insel Symphonie

Forum am See

www.lindau.de

20:00, Werke von

Franz Schubert und

Robert Schumann

ÜBERLINGEN

Netherlands Symphony

Orchestra

Werke von Luther, Bach,

Telemann u.a.

Kirche St. Jodok

19:30

ROCK & POP

LINDAU

KARL FRIERSON -

"Cooking Up Soul"

AND THE SOULPRINT BAND

Zeughaus

www.zeughaus-lindau.de

20:00

PFULLENDORF

Mallorca Schlager

Festival

15 Stunden Live-Programm

mit über 20 Live-Acts

Seepark Linzgau

+49 (7552) 251131

15:00

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Egerländer-Musikanten

der Stadtkapelle

Ochsenhausen

Dämmerschoppenkonzert,

Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei Ott,

Biergarten

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

19:00

SONSTIGE

MUSIK

FRONREUTE

Berta Epple: Unkaputtbar

Einhaldenfestival

Geratsreute

www.einhaldenfestival.de

19:30

BOB-Session

Einhaldenfestival

Geratsreute

www.einaldenfestival.de

16:00

Zäpfle Bräss Bänd: La

Passion

Einhaldenfestival

Geratsreute

www.einhaldenfestival.de

23:00

ISNY IM ALLGÄU

La Chiva Gantiva

Theaterfestival Isny

Festzelt am Baggersee

www.theaterfestival-isny.de

20:30

MEERSBURG

Halbweisheiten

von und mit Tobias Bücklein

Vineum Bodensee, Veranstaltungssaal

www.vineum-bodensee.de

20:00

30.

SO

SCHAUSPIEL &

OPER

BREGENZ

Carmen von Georges

Bizet

Bregenzer Festspiele

Seebühne

www.suedfinder.de/ticket

+49 (751) 29555780

21:15

FRIEDRICHSHAFEN

We shall overcome -

Pete Seeger

Theater Melchingen -

Kulturufer

Uferpromenade

www.kulturufer.de

19:00

ISNY IM ALLGÄU

Herbert und Mimi:

Allein daheim

Theaterfestival Isny, ab vier

Jahren

Festzelt am Baggersee

www.theaterfestival-isny.de

14:00

Münchner Lustspielhaus:

Der varreckte

Hof

Theaterfestival Isny

Festzelt am Baggersee

www.theaterfestival-isny.de

20:30

LINDAU

Die Zauberflöte - Oper

von W.A. Mozart

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

16:00

LUSTENAU

David Dimitri

Circustheater

Freudenhaus

+43 (5572) 2212220

20:30

SIGMARINGENDORF

Die Schatzinsel

Regie: Karin Maichle und

Alexander Speh

Naturtheater Waldbühne

+49 (7571) 3520

www.waldbuehne.de

14:30

ÜBERLINGEN

Wenn uns nur Liebe

bleibt

Sommertheater von und mit

Bernhard Stengele, Ouelgo

Téné und Paul Amrod

Ehemalige Kapuzinerkirche

www.sommertheater-ueberlingen.

de

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Der Kontrabass

Wangener Festspiele

Hägeschmiede

+49 (7522) 29889

19:30

FESTE

FRIEDRICHSHAFEN

Kulturufer

Festival mit Musik, Aufführungen,

Kunsthandwerkermarkt

und Familienprogramm

Uferpromenade

www.kulturufer.de

KLASSIK & JAZZ

FRIEDRICHSHAFEN

Kantorei an der

Schlosskirche und

Instrumentalensemble

Klänge der Reformationszeit

und des Frühbarock

Schlosskirche

+49 (7541) 21308

www.schlosskirche-fn.de

20:00

FRONREUTE

Salonorchester

Einhaldenfestival

Geratsreute

www.einhaldenfestival.de

11:00

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Eröffnungskonzert

der Sommerakademie

Leutkirch

Meisterkonzert mit den

Dozenten der 14. Sommerakademie

Leutkirch

Festhalle

+49 (7561) 9151980

www.festhalle-leutkirch.de

20:00

ROCK & POP

TETTNANG

Mark Forster

Schlossgarten-Open-Air

Neues Schloss

19:30

SONSTIGE

MUSIK

FRIEDRICHSHAFEN

Cara - Irish Music

Kulturufer

Uferpromenade, Gastronomie

Zehrer

www.kulturufer.de

11:00

MEERSBURG

Bodensee Alphorntrio

Ev. Schlosskirche

20:00

Saxobeats

Platzkonzert

Burgweganlage

11:00

31.

MO

MUSICAL & TANZ

ISNY IM ALLGÄU

Melodie Cecchini

Company: On dirait

Qu'on Serait

Theaterfestival Isny

Festzelt am Baggersee

www.theaterfestival-isny.de

20:00

SCHAUSPIEL &

OPER

ISNY IM ALLGÄU

Poetry Slam

Theaterfestival Isny

Festzelt am Baggersee

www.theaterfestival-isny.de

21:30

LINDAU

DR. DÖBLINGERS

GESCHMACKVOLLES

KASPERLTHEATER

"Kasperl und die Brotzeit"

Zeughaus

www.zeughaus-lindau.de

15:00

DR. DÖBLINGERS

GESCHMACKVOLLES

KASPERLTHEATER

"Kasperl und die Brotzeit"

Zeughaus

www.zeughaus-lindau.de

16:30

FESTE

FRIEDRICHSHAFEN

Kulturufer

Festival mit Musik, Aufführungen,

Kunsthandwerkermarkt

und Familienprogramm

Uferpromenade

www.kulturufer.de

NEUHAUSEN AM

RHEINFALL

Feuerwerk

am Vorabend des Schweizer

Bundesfeiertags

Rheinfall

www.rheinfall.ch

CH – Neuhausen | ap. Das traditionsreiche Rheinfall-Feuerwerk

bietet ein feuriges Spektakel zu leckeren Köstlichkeiten an einem der

größten Wasserfälle Europas.

Am Vorabend des Schweizer Bundesfeiertags nach Einbruch der Dunkelheit

ist es wieder so weit: Der Rheinfall erstrahlt in leuchtenden und

zauberhaften Farben. Sprühende Feuerwerk-Bouquets und Lichteffekte

verzaubern das Naturschauspiel und sorgen für ein einzigartiges,

unvergessliches Erlebnis. Direkt am Rheinfallquai und auf dem Areal

von Schloss Laufen laden kulinarische Leckereien zum Verweilen ein.

Der Besuch des Feuerwerks ist für Gäste von nah und fern wie jedes

Jahr kostenlos.

31.07., ca. 21.45 Uhr „Fire on the rocks“

Rheinfall, CH-8212 Neuhausen | www.rheinfall.ch

21:45

KUNST

SINGEN

Markus Lüpertz und

Wolfgang Isle: Der

Malerfürst

Finissage

Hegau Bodensee Galerie

+49 (07731) 66983

www.hegau-bodensee-galerie.com

18:00

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Galakonzert mit jungen

Virtuosen

Benefizkonzert des Rotary

Clubs Konstanz-Mainau

Lutherkirche

+49 (7531) 2848455

19:00

Lake Side Jazz Orchestra

feat. Jürgen Waidele

Il Boccone

+49 (7531) 2846744

www.ilboccone.de

20:30

ROCK & POP

FRIEDRICHSHAFEN

Gregor Meyle & Band

Kulturufer

Uferpromenade

www.kulturufer.de

20:00

SONSTIGE

MUSIK

ANZEIGE

FRIEDRICHSHAFEN

Alsarah & The Nubatones:

Manara

East-African-Retro-Pop,

Kulturufer

Uferpromenade, Kleines Zelt

www.kulturufer.de

20:00

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

95


96

SEEHENSWERT

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

SEEHENSWERT

DIE WICHTIGSTEN AUSSTELLUNGEN IM JULI

ANZEIGE

ACHBERG

22. April 2017 bis 30.

Juli 2017

Entfesselt

Malerinnen der Gegenwart

Schloss Achberg

+49 (751) 859510

www.schloss-achberg.de

ARBON

14. Juni 2017 bis 15.

Juli 2017

Valentin Magaro

Arbeiten auf Papier

Galerie Adrian Bleisch

+41 (71) 4463890

www.galeriebleisch.ch

BAD SAULGAU

24. Juni 2017 bis 3.

September 2017

Karin Székessy: Fotografien

1957 - 2017

Altes Kloster, Städtische

Galerie Fähre

+49 (7581) 207160

www.bad-saulgau.de

BAD SCHUSSEN-

RIED

2. Juli 2017 bis 29.

Oktober 2017

Schweben - fliegen

- fallen

der Traum vom Fliegen

Kloster

+49 (7583) 9269140

www.kloster-schussenried.de

BAD WALDSEE

Dauerausstellung

Sehnsucht Zukunft

neuer Ausstellungsbereich

Erwin Hymer Museum

+49 (7524) 97667600

www.erwin-hymer-museum.de

2. Juli 2017 bis 10.

September 2017

Jürgen Elsner

Olivenölobjekte

Kleine Galerie - Haus am

Stadtsee

25. Juni 2017 bis 24.

September 2017

Wolfgang Flad:

Schrittweise Annäherung

an ein Problem

Installationen

Museum im Kornhaus,

Pfeilerhalle

+49 (7524) 48228

www.museum-bad-waldsee.de

14. Mai 2017 bis 10.

September 2017

Siegfried Kasseckert:

Licht / Farbe /

Struktur

Bilder und Collagen aus

mehreren Jahrzehnten

Seenema - das Stadtkino

http://seenema-bw.de/

BEURON

7. Mai 2017 bis 29.

Oktober 2017

Verkades neuer

Kunstweg

Werke des Malers und

Mönchs und seiner Künstlerfreunde

Erzabtei St. Martin

+49 (7466) 170

www.erzabtei-beuron.de

7. Mai 2017 bis 29.

Oktober 2017

Willibrord Verkade

- Maler und Mönch -

und seine Künstlerfreunde

Erzabtei St. Martin

+49 (7466) 170

www.erzabtei-beuron.de

BODNEGG

27. März 2017 bis 28.

Juli 2017

Bodnegg kreativ

- Gemeinschaftsausstellung

Grafik, Malerei, Fotografie

und Plastik

Rathaus

+49 (7520) 92080

BREGENZ

13. Mai 2017 bis 27.

August 2017

Adrián Villar Rojas:

The Theater of Disappearance

Werke aus Naturmaterialien

Kunsthaus Bregenz

+43 (5574) 485940

www.kunsthaus-bregenz.at

21. April 2017 bis 7.

Januar 2018

Simon Fujiwara:

Campaign

KUB Billboards

Kunsthaus Bregenz

+43 (5574) 485940

www.kunsthaus-bregenz.at

25. Mai 2017 bis 8.

Oktober 2017

Romane Thana. Orte

der Roma und Sinti

Einblicke in die Lebenssituation

von Roma und Sinti in

Österreich

Vorarlberg Museum

+43 (5574) 46050

www.vorarlbergmuseum.at

8. April 2017 bis 2.

Juli 2017

Uta Belina Waeger:

Von der Kunst zum

Design und zurück -

Ein unwiderstehliches

Experiment

Upcycling-Werke

Vorarlberg Museum, Atrium

+43 (5574) 46050

www.vorarlbergmuseum.at

D – Eriskirch | ap. Peter Gaymann, einer der bekanntesten und beliebtesten humoristischen

Zeichner Deutschlands, zeigt seine Werke am Bodensee.

Fünf verschiedene Themen mit 65 Zeichnungen zeigen diesen Cartoonisten als sehr genauen

Beobachter, der das komische Potenzial seiner Umwelt erkennt. Ob er das nun tierisch oder

menschlich darstellt – mit Witz und Augenzwinkern konzentriert er in einem einzigen Bild

eine ganze Geschichte. Das Tüpfelchen auf dem i sind dann oft die treffenden Sprüche und

Gedanken seiner Figuren. Aber auch Bilder ohne Sprechblasen sind dabei: Vielleicht wird dem

Betrachter erst beim zweiten oder dritten Abtasten solcher Zeichnungen der versteckte Hintersinn

offenbar. Seine Reiseskizzen zeigen dagegen einen Gaymann mit einem ganz anderen Blickwinkel.

Beide Welten zusammen präsentieren einen großartigen Künstler der Zeichnung; nicht

umsonst nennt er Tomi Ungerer, Sempé und F. K. Waechter als seine beruflichen Vorbilder.

24.06.-03.09. | Bürgerhaus Alte Schule, Kirchplatz 3, D-88097 Eriskirch

www.kulturfreunde-eriskirch.de

DIESSENHOFEN

26. März 2017 bis 19.

Juli 2017

Die Wolfs - Geschichte

einer Familie

jüdisches Leben am Bodensee

und Rhein

Museum Kunst & Wissen

DORNBIRN

25. März 2017 bis 24.

Februar 2018

Auf leisen Pfoten - die

Raubtiere des Alpenraums

Einblicke in ihre Lebensweisen

Inatura - Erlebnis Naturschau

Dornbirn

+43 (5572) 232350

ENGEN

Dauerausstellung

Geschichte Engens,

Sakrale Kunst

Archäologische Abteilung

Städtisches Museum und

Galerie

+49 (7733) 5020

www.engen.de

28. März 2017 bis 30.

Juli 2017

Ida Kerkovius - Im

Herzen der Farbe

Malerei


DIE WICHTIGSTEN AUSSTELLUNGEN IM JULI

Städtisches Museum und

Galerie

+49 (7733) 5020

www.engen.de

8. Juli 2017

Ida Kerkovius - Im

Herzen der Farbe

Führung durch die Ausstellung

Städtisches Museum und

Galerie

+49 (7733) 5020

www.engen.de

ERISKIRCH

24. Juni 2017 bis 3.

September 2017

Peter Gaymann: Tierisches

und Menschliches

Cartoonist

Bürgerhaus Alte Schule

26. März 2017 bis 2.

Juli 2017

Das Reh - Durch Anpassung

zum Erfolg

Ausstellung der Naturmuseen

Olten und Thurgau

Naturschutzzentrum

+49 (7541) 81888

www.naz-eriskirch.de

FRAUENFELD

25. März 2017 bis 18.

Juli 2017

Äpfel mit Birnen

vergleichen - Die

Obstsortenmodelle

von Johann Volkmar

Sickler um 1800

Kabinettausstellung

Museum für Archäologie

+41 (58) 3457400

www.archaeologie.tg.ch

22. Juli 2017 bis 26.

November 2017

Jürg Schoop: Das Unspektakuläre

im Fokus

oder: die Poesie eines

Miststocks

Kabinettausstellung

Museum für Archäologie

+41 (58) 3457400

www.archaeologie.tg.ch

13. April 2017 bis 10.

September 2017

Wunderwelt der

Bienen

Sonderausstellung

Naturmuseum Thurgau

+41 (58) 3457400

www.naturmuseum.tg.ch

FRIEDRICHSHAFEN

25. März 2017 bis 8.

September 2017

Science & Fiction - 50

Jahre Raumschiff

Enterprise

Star-Trek-Universum

Dornier Museum

+49 (7541) 4873614

www.dorniermuseum.de

10. Juni 2017 bis 29.

Juli 2017

Felix Droese: Radierungen

Galerie Bernd Lutze

+49 (7541) 22713

8. Juli 2017 bis 3.

September 2017

Lisa Götze & CIS-

Gruppe

Malerei, Zeichnungen und

Leuchtinstallation

Kunstverein Friedrichshafen

+49 (7541) 21950

www.kunstverein-friedrichshafen.

de

21. Juni 2017 bis 18.

Juli 2017

Besuch aus Übersee

80 Haus-Objekte von

Architektur-Studierenden

der Hochschule Konstanz

Sparkasse Bodensee

+49 (7541) 7040

www.sparkasse-bodensee.de

25. Mai 2017 bis 7.

September 2017

Ca va Friedrichshafen?

25 Jahre Auflösung der

französischen Garnison

Stadtarchiv im Max-

Grünbeck-Haus

+49 (7541) 209-150

www.bodenseebibliothek.de

2. Juni 2017 bis 15.

Oktober 2017

Kult! Legenden, Stars

und Bildikonen

Sommerausstellung

Zeppelin Museum

+49 (7541) 38010

www.zeppelin-museum.de

GAIENHOFEN

Dauerausstellung

Gaienhofener Umwege:

Hermann Hesse

und sein 1. Haus

Kunst - Literatur

Hermann-Hesse-Höri-

Museum

+49 (07735) 81837

www.hermann-hesse-hoerimuseum.de

28. Mai 2017 bis 3.

September 2017

Klingsor sah Töne,

hörte Farben

Hermann Hesses Novelle

Klingors letzter Sommer

Hermann-Hesse-Höri-

Museum

+49 (07735) 81837

www.hermann-hesse-hoerimuseum.de

GOTTMADINGEN

21. April 2017 bis 30.

Juli 2017

Marian Stroe-Kunold:

A Fi ~ Sein

Vielfalt und Wandelbarkeit

des Seins

Galerie und Restaurant

Auberge Harlekin

+49 (7734) 6347

www.restaurant-harlekin.de

HAGNAU

14. Mai 2017 bis 22.

Oktober 2017

BemerkensWerte

Lebenserinnerungen der

Generation 80+

Hagnauer Museum

+49 (7532) 9139

www.hagnauer-museum.de

HERBERTINGEN

16. Mai 2017 bis 5.

November 2017

Der Unlinger Reiter:

Kelten, Pferde, Wagenlenker

Heuneburgmuseum

+49 (7586) 1679

www.heuneburg.de

ISNY IM ALLGÄU

Dauerausstellung

Friedrich Hechelmann

Bilder, Gemälde und

Skulpturen

Kunsthalle im Schloss

+49 (7562) 914100

www.kunsthalle-schloss-isny.de

25. Juni 2017 bis 23.

Juli 2017

Guido Weggenmann:

Von oben ist alles

anders

Bildhauerei

Städtische Galerie im Turm

KONSTANZ

24. Juli 2017 bis 24.

August 2017

10 Dingelsdorfer:

Paradies

Malerei, Grafik, Objekte

AOK Kunden-Center

+49 (7621) 5829254

www.10dingelsdorfer.de

25. März 2017 bis 3.

September 2017

Archäologie und

Playmobil - Die Pfahlbauten!

drei Szenarien aus der

Stein- und Bronzezeit

Archäologisches Landesmuseum

+49 (7531) 98040

www.konstanz.alm-bw.de

8. April 2017 bis 29.

Oktober 2017

Zu Gast bei den Juden

- Leben in der mittelalterlichen

Stadt

Sonderschau

Archäologisches Landesmuseum

+49 (7531) 98040

www.konstanz.alm-bw.de

1. Juli 2017 bis 2.

Juli 2017

Atelier 19

Kunstausstellung im Freien

Burghof

www.burghof-wallhausen.de

21. Juni 2017 bis 14.

Juli 2017

Rémy Trevisan &

Herbert Zangs

Malerei und Strukturarbeit

Galerie Bagnato, Studio

+49 (7533) 1393

www.galerie-bagnato.de

13. Juni 2017 bis 8.

Juli 2017

Ewerdt Hilgemann:

transformations

Stahlbildhauer

Galerie Geiger

+49 (7531) 917531

www.galerie-geiger.de

21. Juni 2017 bis 21.

Juli 2017

Christofer Kochs

Skulpturen und Arbeiten

auf Papier

Galerie Grashey

+49 (7531) 16614

www.grashey.eu, www.galeriebesuch.de

22. Juli 2017 bis 25.

Juli 2017

Besuch aus Übersee -

Werkschau

80 Haus-Objekte von

Architektur-Studierenden

der Hochschule Konstanz

Hochschule HTWG

www.htwg-konstanz.de

Dauerausstellung

Jan Hus - Mut zu denken,

Mut zu glauben,

Mut zu sterben

Dauerausstellung

Hus-Museum

www.konstanz.de

21. Juni 2017 bis 19.

November 2017

Schwan, Gans und

Kirche

Martin Luther und Jan Hus

im geistlichen Vermächtnis

Europa

Hus-Museum

www.konstanz.de

13. April 2017 bis 31.

Juli 2017

Eva Bur am Orde

Auszug aus der Peace

Collection

Il Boccone

+49 (7531) 2846744

www.ilboccone.de

22. Juni 2017 bis 6.

August 2017

Ferdinand Joesten:

Sehstück

Fotokünstler

Kulturzentrum am Münster

+49 (7531) 900900

www.konstanz.de

22. Juni 2017 bis 30.

Dezember 2017

Heimat Alpstein - Appenzeller

und Toggenburger

Bauernmalerei

Sonderausstellung des

Rosgartenmuseums

Kulturzentrum am Münster

+49 (7531) 900900

www.konstanz.de

30. Juni 2017 bis 17.

September 2017

Rebuild Palmyra?

Weltkulturerbe in

Gefahr

interaktive Ausstellung

Kulturzentrum am Münster

+49 (7531) 900900

www.konstanz.de

29. April 2017 bis 2.

Juli 2017

Jürg Halter / Ester

Vonplon: Alleine tanzend

- irgendwo

Performancekunst und

Fotografie

Kunstverein Konstanz

+49 (7531) 22351

www.kunstverein-konstanz.de

ANZEIGE

D – Ochsenhausen | Der Lagunenstadt Venedig ist die diesjährige

große Sommerausstellung gewidmet.

Über den Sommer zeigt die Städtische Galerie im Fruchtkasten venezianische

Impressionen von Dalí bis Hundertwasser. Zu sehen sind unter

anderem Bilder, Fotos und Objekte von Hundertwasser, Salvador Dalí,

Ulrike Rosenbach, Malte Sartorius und Horst Janssen. Doch auch die

Gefahren, die Venedig bedrohen, werden thematisiert – etwa die riesigen

Kreuzfahrtschiffe oder die immer häufigeren Überschwemmungen.

So entsteht ein umfassendes Porträt einer Stadt, die wie nur wenige

Orte auf der Welt die Menschen in ihren Bann zieht.

09.07.-08.10., Di-So 11-17 Uhr, Do 11-19 Uhr

Städtische Galerie im Fruchtkasten des Klosters Ochsenhausen,

D-88416 Ochsenhausen | www.ochsenhausen.de

22. Juli 2017 bis 17.

September 2017

Ni Youyu: Concrete

Waterfall

Malerei

Kunstverein Konstanz

+49 (7531) 22351

www.kunstverein-konstanz.de

1. Juli 2017 bis 4.

August 2017

Flavio de Marco:

Miramare

Malerei

Lachenmann Art

+49 (7531) 3691371

www.lachenmann-art.com

6. Mai 2017 bis 27.

August 2017

Dem See treu - Karl

Einhart (1884-1967)

und seine Weggefährten

Malerei

Städtische Wessenberg-

Galerie

+49 (7531) 900921

www.konstanz.de

9. Juli 2017 bis 30.

Juli 2017

Franzis von Stechow:

Ein Pfad zum Wasserfall

Lichtbilder

Villa Prym

+49 (7531) 9286628

www.villaprym.com

1. Juli 2017 bis 23.

Juli 2017

Uta Weik: Reflexionen

Ausstellung

Wasserturm Stromeyersdorf

+49 (7531) 3620633

www.utaweik.de

KREUZLINGEN

Dauerausstellung

Cuba: Fahrzeuge und

Menschen

Fotos und Malerei

Galerie Arndt

+41 (71) 6721355

BILD: VENEDIG.MANFRED FISCHER, CARNEVALE DE VENEZIA, 2011,

MISCHTECHNIK AUF PAPIER, COPYRIGHT GALERIE SIGNUM

www.arndt-art-und-design.net/

page4.php

7. Juli 2017 bis 23.

Juli 2017

Nikola Irmer: Animalerisch

Malerei zwischen Wissenschaft

und Wunderkammer

Kunstraum

+41 (71) 6711528

www.kunstraum-kreuzlingen.ch

20. Juli 2017 bis 4.

März 2018

Der Fischotter kommt

zurück

Sonderausstellung

Seemuseum

+41 (71) 6885242

www.seemuseum.ch

25. März 2017 bis 30.

Juli 2017

Michel Roggo:

Süßwasser. Quelle des

LebensSüßwasser

Seemuseum

+41 (71) 6885242

www.seemuseum.ch

20. Juni 2017 bis 7.

Juli 2017

Wasser - alles klar!

Erlebnisausstellung

Seemuseum

+41 (71) 6885242

www.seemuseum.ch

LANDSCHLACHT

Dauerausstellung

Türel Süt: Sense The

Colours - Museum der

Sinne

europaweit einzigartiges

Museumskonzept für Blinde

und Sehende

Internationales Blindenzentrum

IBZ, Blindenbibliothek

(2. Stock)

+41 (71) 6946161

www.turelsut.com

LANGENARGEN

23. April 2017 bis 15.

Oktober 2017

Diether F. Domes:

Realisierte Utopien

das Werk 1960 bis 2016

Museum

+49 (7543) 3410

LEIBERTINGEN

18. Juni 2017 bis 23.

Juli 2017

Bevorzugt: gelb

schwarz

Sommerausstellung

Galerie Wohlhüter

+49 (7575) 1370

www.galerie-wohlhueter.de

LEUTKIRCH IM

ALLGÄU

Dauerausstellung

Die Geschichte der

Muna Urlau

Munitionsanstalt im Urlauer

Tann

Museum im Bock

+49 (7561) 87154

www.museum-im-bock.de

LINDAU

30. April 2017 bis 28.

August 2017

Flüsterlings Welt

Kunst ist Geheimnis

Skulpturale - die Galerie

www.skulpturale.eu

1. April 2017 bis 27.

August 2017

Paul Klee: Zwischen

Himmel und Erde

Bilderwelten

Stadtmuseum Cavazzen

www.kultur-lindau.de

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

97


98

SEEHENSWERT

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

MAINAU

2. Juni 2017 bis 27.

August 2017

Mathematik zum

Anfassen

Wanderausstellung des

Mathematikums Gießen

Schloss Mainau

+49 (7531) 3030

www.mainau.de

MARKDORF

20. Juni 2017 bis 9.

Juli 2017

1200 Jahre Markdorf

Jubiläumsausstellung

Stadtgalerie

+49 (7544) 741360

www.kunstverein-markdorf.de

MEERSBURG

15. Juli 2017 bis 3.

Oktober 2017

Die Luther-Story

szenisch dargestellt mit

biblischen Erzählfiguren

Bibelgalerie

+49 (7532) 5536

www.bibelgalerie.de

26. März 2017 bis 5.

November 2017

Die Macht des Wortes

- Reformation und

Medienwandel

Originale, Faksimile und

Nachdrucke von Illustrationen

Bibelgalerie

+49 (7532) 5536

www.bibelgalerie.de

NEUKIRCH

1. Juli 2017 bis 6.

August 2017

Edgar Wachter: Retrospektive

Kunsthaus Summerau

+49 (170) 9058060

www.summerau.eu

OBERTEURINGEN

25. Juni 2017 bis 23.

Juli 2017

Art Brut: Kunst und

Inklusion

Form, Farbe und Motive

Kulturhaus Mühle, Galerie

www.lekunst.de

OSTRACH

Dauerausstellung

Landschaften und

Gärten - Figur und

Tanz

verschiedene Künstler

zeigen Bilder, Zeichnungen,

Radierungen, Holzdrucke &

Skulpturen

Atelier und Galerie Laubbach

+49 (7585) 935361

www.atelierlaubbach.de

RADOLFZELL

22. April 2017 bis 29.

Oktober 2017

Ein Jahrhundert

Schiesser

Doppelausstellung: Mein

Schiesser - gestern und

heute

Stadtmuseum

+49 (07732) 81530

Dauerausstellung

Kuriositäten-Kabinett

kuriose Ausstellungsstücke

Stadtmuseum

+49 (07732) 81530

22. April 2017 bis 29.

Oktober 2017

Lieblingsstücke von

Schiesser

Doppelausstellung: Mein

Schiesser - gestern und

heute

Villa Bosch

+49 (7732) 81371

www.radolfzell.de

RAVENSBURG

12. Mai 2017 bis 7.

Juli 2017

Gaby Lexen: Pixel bei

GaLEXY

Künstlerin aus München

D – Konstanz | Lachenmann Art zeigt in der Ausstellung MIRAMARE Werke des italienischen Künstlers Flavio de

Marco und lädt zum Sommerfest ein.

Flavio de Marco ist einer der gefragtesten zeitgenössischen Künstler Italiens; so sind seine Werke zurzeit auch in Einzelausstellungen

in drei italienischen Museen – der Galleria Sabauda in Turin, der Galleria Estense in Modena und dem

Palazzo Corsini in Rom – zu sehen. Lachenmann Art zeigt neue Arbeiten des großartigen Künstlers in der Ausstellung

MIRAMARE und lädt am 1. Juli ab 18 Uhr zur Vernissage mit Sommerfest ein.

Vernissage: Sa, 01.07.2017, 18 Uhr, Ausstellung: bis 04.08., Mi-Sa 11-18 Uhr

Reichenaustraße 53, D-78467 Konstanz | +49 (0)7531 36 91 371 | www.lachenmann-art.com

Caritas Familienzentrum,

GIC-Galerie

23. Juni 2017 bis 22.

Juli 2017

Wilhelm Maczkowski

Bilder von 1985 bis 2017

Galerie Roß + Rosen

www.galerie-kunstwerke.de

27. Juni 2017 bis 21.

Juli 2017

Trilogie erster Teil mit

Ottmar Synowzik

Bildtafel von sechs Einzelbildern

Kunstgalerie Barbara Paul-

Zittlau

+49 (176) 31298108

www.galerie-kunstwerke.de

1. Juli 2017 bis 15.

Oktober 2017

We Love Animals -

400 Jahre Tier und

Mensch in der Kunst

Sommerausstellung

Kunstmuseum

+49 (751) 82812

www.kunstmuseum-ravensburg.de

18. Mai 2017 bis 8.

September 2017

Nichts ist abstrakter

als die Realität

Fotografie von Christina

Greenjack

Landgericht

+49 (751) 8060

http://www.landgericht-ravensburg.de/pb/,Lde/Startseite

5. Mai 2017 bis 3.

Oktober 2017

1484 Hexenwahn:

Frauen auf dem

Scheiterhaufen!

Sonderausstellung

Museum Humpis-Quartier

www.museum-humpis-quartier.de

1. Juni 2017 bis 3.

Oktober 2017

Rainer Weishaupt:

Bubbleheads #3

Kopffüßler

Museum Ravensburger

+49 (751) 861377

http://www.ravensburger.de/

museum-ravensburger/start/

index.html

5. Juli 2017 bis 16.

November 2017

Jutta Driesch - Vielfalt

leben

fotorealistische Bilder und

abstrakte Kunstwerke

Südwestmetall

+49 (751) 354570

http://www.suedwestmetall.de/

swm/web.nsf/id/pa_bo_startseite.html

20. Juni 2017 bis 15.

Oktober 2017

150 Jahre regionale

Wirtschaftsgeschichte

Sonderausstellung

Wirtschaftsmuseum

+49 (751) 35505777

www.wirtschaftsmuseumravensburg.de

RORSCHACH

25. März 2017 bis 22.

Juni 2018

Menagerie - Tierschau

aus der Sammlung

Würth

Würth Haus Rorschach

+41 (71) 2251000

www.wuerth-haus-rorschach.ch

25. März 2017 bis 15.

April 2018

Namibia - Kunst einer

jungen Generation

Öl- und Acrylmalerei,

Linolschnitt, Kartondruck,

Fotografie und Quilttechnik,

Collagen und Objete

Würth Haus Rorschach

+41 (71) 2251000

www.wuerth-haus-rorschach.ch

SALENSTEIN

23. Mai 2017 bis 22.

Oktober 2017

Eine Königin macht

Dampf! Zeitenwende

am Bodensee 1817-

1837

Sonderausstellung auf

Arenenberg und im Napoleonmuseum

Napoleonmuseum Thurgau

- Schloss und Park

Arenenberg

+41 (58) 3457410

www.napoleon3d.de

SCHAFFHAUSEN

21. Juni 2017 bis 8.

Juli 2017

Richard Tisserand: Les

ateliers en plein air

Galerie Mera

+41 (52) 6203837

www.galerie-mera.ch

5. Juli 2017 bis 24.

September 2017

Alexandra Meyer

Video, Performance, Fotografie,

Installation, Skulptur

und Zeichnung

Museum zu Allerheiligen

+41 (52) 6330777

www.allerheiligen.ch

25. März 2017 bis 19.

November 2017

Auf den Spuren der

Reformation mit Hans

Stockar

ein Stationenpfad durch die

kulturhistorische Sammlung

Museum zu Allerheiligen

+41 (52) 6330777

www.allerheiligen.ch

SINGEN

13. Mai 2017 bis 8.

Juli 2017

Norbert Fleischmann:

Korrespondenzen

Ordnungen

Malerei

Galerie Vayhinger

+49 (07731) 9761640

www.galerievayhinger.de

23. Mai 2017 bis 31.

Juli 2017

Markus Lüpertz und

Wolfgang Isle: Der

Malerfürst

Hegau Bodensee Galerie

+49 (07731) 66983

www.hegau-bodensee-galerie.com

3. Juni 2017 bis 5.

November 2017

James Francis Gill

Pop-Art & Cars

MAC - Museum Art & Cars

+49 (7731) 9265374

www. museum-art-cars.com

20. Mai 2017 bis 2.

Juli 2017

Ursula Wentzlaff: Vom

See weg malen

Aquarelle, Zeichnungen,

Gemälde

Städtisches Kunstmuseum

www.kunstmuseum-singen.de

SIPPLINGEN

Dauerausstellung

Sammlung Regenscheit

Werkzeuge, Gebrauchsgegenstände,

seltene Luxusund

Handelsgüter aus Stein

oder Keramik

Tourist-Information

ST. GALLEN

17. Mai 2017 bis 8.

Juli 2017

Rik Beemsterboer:

Filmstills

Ölgemälde

Galerie Paul Hafner

+41 (71) 2233211

www.paulhafner.ch

Dauerausstellung

Indianer & Inuit - Lebenswelten

nordamerikanischer

Völker

Sammlung

Historisches und Völkerkundemuseum

St. Gallen

+41 (71) 2420642

www.hmsg.ch

20. Mai 2017 bis 6.

August 2017

Yuri Pattison

immersive, multimediale

Installation

Kunsthalle

+41 (71) 2221014

www.kunsthallesanktgallen.ch

25. März 2017 bis 27.

August 2017

Arp Gehr Matisse

Farbholzschnitte und mehr

Kunstmuseum

+41 (71) 2420671

www.kunstmuseumsg.ch


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM JULI

Dauerausstellung

Endlich! Glanzlichter

der Sammlung

Meisterwerke vom Mittelalter

bis zur Moderne

Kunstmuseum, EG

+41 (71) 2420671

www.kunstmuseumsg.ch

3. Juni 2017 bis 22.

Oktober 2017

Magali Reus

skulpturale Werke

Kunstmuseum

+41 (71) 2420671

www.kunstmuseumsg.ch

25. März 2017 bis 17.

September 2017

Mark Dion: The

Wondrous Museum of

Nature

künstlerische Forschungsarbeit

Kunstmuseum

+41 (71) 2420671

www.kunstmuseumsg.ch

8. Juli 2017 bis 12.

November 2017

Pierre Bismuth: Where

is Rocky II?

Konzeptkunst

Lokremise, Kunstzone

+41 (71) 2778200

www.lokremise.ch

6. Mai 2017 bis 15.

Oktober 2017

Wir essen die Welt

kulinarische Weltreise

Naturmuseum

+41 (71) 2420670

www.naturmuseumsg.ch

STECKBORN

24. Juni 2017 bis 2.

Juli 2017

Wer die Arbeit macht

Werke von Othmar Eder,

Werner Widmer, Lucia

Lienhard-Giesinger

Haus zur Glocke

www.hauszurglocke.ch

STEIN AM RHEIN

30. Juni 2017 bis 2.

Juli 2017

Parastou Forouhar

Studio-Ausstellung

Künstlerresidenz Chretzeturm

21. Juni 2017 bis 31.

Oktober 2017

Licht-, Luft- und

Sonnenbaden ...

Badekultur um 1930 in der

Schweiz und am Bodensee

Museum Lindwurm

+41 (52) 7412512

www.badekutur1930.ch

STOCKACH

23. Juni 2017 bis 30.

September 2017

Joan Miró bis Otto Dix

Kunstsammlung Heinrich

Wagner

Stadtmuseum

ÜBERLINGEN

5. Mai 2017 bis 27.

Dezember 2017

Collot de Herbois

Dauerausstellung

Galerie Collot de Herbois

2. Juli 2017 bis 30.

Juli 2017

Marita Rodenhausen:

Mythische Malerei

Mischtechnik mit Farben,

Erden, Sanden und Steinen

Galerie Gunzoburg

+49 (7551) 63233

www.ibc-ueberlingen.de

4. Juli 2017 bis 9.

September 2017

Armin Mueller-Stahl:

Menschheitszirkus

Arbeiten auf Papier, Grafikeditionen

und Unikate

Galerie Heike Schumacher

+49 (07551) 972866

4. Mai 2017 bis 15.

Juli 2017

Dorothea Eisert: Farbe

im Leben - Leben in

Farben

Malerei

Haus Rengold

+49 (07551) 9445-0

14. Mai 2017 bis 30.

Juli 2017

Hans Fähnle: Der

verlorene Sohn & Till

Rimmele: Verlorene

Söhne

Bilder & Fotografie

Städtische Galerie Fähnle

www.galerie-fähnle-freunde.de

2. Juni 2017 bis 15.

Oktober 2017

Peter Lenk: 40 Jahre

Zoff und Zwinkern

Bildhauerei, Skulpturen

Städtische Galerie Fauler

Pelz

+49 (7551) 991074

2. April 2017 bis 16.

Dezember 2017

Vom Drachen bis zur

Friedenstaube: Tierbilder

und Tiermythen

vom Mittelalter bis

heute

rund 100 Exponate

Städtisches Museum

+49 (7551) 991079

www.museum-ueberlingen.de

WALD

11. Mai 2017 bis 30.

Juli 2017

Eisen-Spiel

Neue Kunst am Ried

+49 (7578) 1336

www.neue-kunst-am-ried.de

WALDENBUCH

Dauerausstellung

Wohnwelten

menschliche Wohnbedürfnisse

Schloss Waldenbuch, Museum

der Alltagskultur

www.museum-der-alltagskultur.de

WANGEN IM

ALLGÄU

24. Mai 2017 bis 31.

Oktober 2017

Blickpunkte: Wangen

anno

Sonderausstellung

Museumslandschaft

Eselmühle

+49 (7522) 912682

WARTH

25. März 2017 bis 15.

Dezember 2017

Wein und Wohlstand

über Weinbau und Weinhandel

von der Klosterzeit

bis heute

Ittinger Museum

+41 (58) 3451060

www.ittingermuseum.tg.ch

25. März 2017 bis 16.

August 2017

Glaser/Kunz. Ich ist

ein anderer

kinematografische

Skulpturen

Kunstmuseum Thurgau

+41 (58) 3451060

www.kunstmuseum.ch

25. März 2017 bis 16.

August 2017

Menschenbilder

Werke aus der Sammlung

des Museums

Kunstmuseum Thurgau

+41 (58) 3451060

www.kunstmuseum.ch

WASSERBURG

25. März 2017 bis 22.

Juni 2018

Gunther Stilling:

Skulpturenausstellung

Halbinsel

3. Juni 2017 bis 2.

Juli 2017

Vier Räume: Vier junge

Künstler zwischen Tradition

und Aufbruch

Zeichnung, Fotografie,

Malerei und Objekte aus

Keramik, Holz oder Stoff

Kuba - Kunst im Bahnhof

www.ku-ba.org

2. Mai 2017 bis 15.

Oktober 2017

Heimischer Obstbau

gestern und heute

historische und aktuelle

Bilder von der Obsternte

Museum im Malhaus

+49 (8382) 750457

www.museum-im-malhaus.de

WEINGARTEN

22. Mai 2017 bis 22.

September 2017

Honiglieferant, Sozialwesen,

Kunstobjekt

Arbeiten von Jeanette

Zippel mit einem Flüchtlingsprojekt

Akademie der Diözese

Rottenburg-Stuttgart, Tagungshaus,

Kunst-Raum

+49 (751) 5686-0

www.akademie-rs.de

1. April 2017 bis 30.

September 2017

Sonnenbilder

Frühjahr-Sommer-Ausstellung

Galerie Conrad David Arnold

+49 (0751) 44946

www.conrad-david-arnold.de

30. Juni 2017 bis 30.

Juli 2017

Alexander Habisreutinger:

Fügungen

Skultpturen aus Holz und

Papier

Kornhaus, Galerie

+49 (751) 405232

11. Mai 2017 bis 2.

Juli 2017

Miriam Saric: life and

demolition

Malerei

Kulturzentrum Linse

http://www.kulturzentrum-linse.de

21. April 2017 bis 27.

August 2017

Perle für Perle gleitet

durch die Finger - Der

Rosenkranz, das Gebet

zu Maria Geschichte

und Vielfalt

Sonderausstellung

Museum für Klosterkultur

+49 (751) 49339

12. April 2017 bis 17.

Dezember 2017

Zeichen der Macht

Nachbildungen der Reichskleinodien

der Kaiser des

Heiligen Römischen Reichs

Schlössle, Stadtmuseum

WOLFEGG

26. März 2017 bis 4.

November 2017

Steine Schaufel

Straßenkarre - Der

Wegknecht und seine

Strecke

Sonderausstellung

Bauernhausmuseum

+49 (7527) 95500

www.bauernhaus-museum.de

Dauerausstellung

Irene Groll: Exponate

in Öl

Bräuhaus Rossberg

+49 (7527) 4544

www.braeuhaus-rossberg.de

10. Juni 2017 bis 2.

Juli 2017

Sigi Harder und

Dietmar Hawran -

Kontraste

Malerei - Plastik. Objekt.

Skulptur

Fürstlicher Hofgarten,

Orangerie

ZWIEFALTEN

16. April 2017 bis 30.

September 2017

Occhi Spitze ums Ei

und Holzkunst

Ausstellung von Pia und

Felix Högner

Peterstor Museum

+49 (7373) 2050

www.zwiefalten.de

Leidenschaft

Passion

im fokus: Pierre soulages

19.02.2017 – 21.01.2018

Öffnungszeiten : Mi – Fr 13 – 17 Uhr : Sa – So 11 – 17 Uhr

Museumsweg 1 : 78166 Donaueschingen : museum-art-plus.com

Art Bodensee

Messe für

zeitgenössische

Kunst

Dornbirn

Juli

21 – 23

2017

Sonderschau

Marte.Marte Architekten

In Search of the Unexpected

Installation + Performance

Roland Adlassnigg, Paul Renner

Tower of Madness

Sonderschau

Steinbrener/Dempf und Huber

Kritische Masse

Messe Dornbirn Messeplatz 1, A 6854 Dornbirn,

artbodensee.info, facebook.com/artbodensee

Pierre Soulages I Foto: Bouchon/figarophoto/laif © VG Bild-Kunst, Bonn 2017

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

99


DÉJÀ VU

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

100

POPSOMMER

In der Konstanzer Galerie und Concept-Store St. Johann stehen Pop-

Art-Künstler und Pop-Art-Möbel zur knalligen Andacht.

Originale von Christo, Jeff Koons, Niki de Saint Phalle, Roy Lichtenstein,

James Gill, Rolf Lukaschewski, und einigen anderen Künstlern

– zusammengetragen von der Zürcher Galeristin Eva Wild – stehen in

knalligem Kontrast zum ehemaligen Kirchenraum. Dazwischen finden

sich die Natur-Möbel von Johannes Wolf, regelmäßig durch aufsehenerregende

Ausstellungen beflügelt (neulich erst James Gill).

TEXT & FOTO: MARKUS HOTZ

SLOWFOOD UND MEHR

AUF DEM ARENENBERG

Es war der erste Slowfood Markt der Ostschweiz. Wo hätten sich

die Produzenten passender präsentieren können als auf dem Arenenberg?

Denn dort geht es in mehrfacher Hinsicht um die gute Ernährung

und das Wissen darüber. Die Stände des Ermatinger Buuremarkt erweiterten

das Angebot regionaler Köstlichkeiten. Und so konnte man

schlemmen und probieren, vom Saft über den Wein zum Schnaps, vom

Brot über den Käse zum Eis. Musik und Sonnenschein gab es auch.

Napoleons Herz hätte gehüpft vor Freude.

TEXT & FOTO: MARIA PESCHERS

MEHR BILDER GIBT ES AUF WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM


DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

DÉJÀ VU

NEUER ALTER VORSTAND

Eine Rochade, keine komplette Neuwahl sorgt bei der Konstanzer

Handels- und Gewerbevereinigung Treffpunkt Konstanz e.V. dennoch

für frischen Wind.

Christian Ulmer musste nach vier Jahren satzungsbedingt den Posten

den Vorsitz des Treffpunkt Konstanz e.V. abgeben. Der neue Vorstand

besteht nun aus Ekkehard Greis als 1. Vorsitzenden, Christian Ulmer

als 2. Vorsitzender gewählt, Peter Kolb als Kassierer; dazu Andrea

Riegel als Beisitzerin sowie Dr. Daniel Hölzle, Sebastian Raetz, Ottmar

Zwicker und Andreas Böhler als Vertreter des Handwerks. An klaren

Worten bei Greis„ Antrittsrede fehlte es nicht – und daher auch nicht

an Gesprächsthemen beim anschließenden Apéro auf der oberen Konzilterrasse


TEXT & FOTO: MARKUS HOTZ

RAUCHFREI-SEMINARE

Riedleparkstraße 5, 88045 Friedrichshafen

Tel.: +49 (0)7541 37 00 15

NÄCHSTE TERMINE IN FRIEDRICHSHAFEN

05.08.2017 & 07.10.2017

NÄCHSTE TERMINE IN KONSTANZ

08.07.2017 & 02.09.2017

ANMELDUNG IST ERFORDERLICH ÜBER WWW.RAUCHFREI-SPRITZE.DE

102

MEHR BILDER GIBT ES AUF WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM


DÉJÀ VU

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

150 JAHRE IHK

BODENSEE-OBERSCHWABEN

Sonderausstellung zum Jubiläum im Wirtschaftsmuseum Ravensburg.

Eröffnet wurde die Ausstellung von Heinz Pumpmeier, Vorstandsvorsitzendem

der Kreissparkasse Ravensburg und Heinrich Grieshaber, Präsident

der IHK Bodensee-Oberschwaben. Bei einem bio-vegetarischen

Buffet von VIDA stellten dann Christian von der Heydt, Leiter des Wirtschaftsmuseums

und der Firmenhistoriker Rainer Lächele die drei exemplarischen

Unternehmen vor. Die Ravensburger AG erstellte das Exponat

eines 34 000 Teile Puzzles, Goldmännchen-TEE aus Kressbronn präsentierte

verschiedene Teesorten und 3D Gemini GmbH aus Immenstaad

begeisterte mit einer 3D-Figur von IHK-Präsident Grieshaber.

TEXT & FOTO: DAMARIS HEIM

www.ksk-rv.de

Miteinander ist einfach.

Wenn man einen Finanzpartner hat,

der die Menschen und ihre Projekte

in der Region unterstützt.

MEHR BILDER GIBT ES AUF WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM

103


DÉJÀ VU

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

FISCHLEIN AM SEERHEIN

Auch wenn ein Restaurant herrlich am Seerhein gelegen ist, ist es

nicht selbstverständlich, dass die Küche so gut den Fisch zubereitet,

wie das im Gottlieber Hotel die Krone der Fall ist.

Gastgeber Stephan M. Pagnoncini und das Küchenteam um Danny

Möhring nahmen die Auszeichnung der Tafelgesellschaft zum Goldenen

Fisch mit Stolz entgegen. Zuvor hatten sie die Gäste mit einem

mehrgängigen Fischmenü verwöhnt. Die Sonne und das glitzernde

Rheinwasser trugen ihren Teil zum allgemeinen Wohlgefühl bei.

TEXT: MARIA PESCHERS

FOTO: MARIA PESCHERS, HERMANN SCHERRER

HOCH DIE TASSEN!

Beim dritten „DRINKS Open“-Cocktailwettbewerb wurde auf der

historischen Fähre „Konstanz“ der beste Sommerdrink des Jahres

2017 gekürt.

Insgesamt 36 Bartender aus Deutschland, Österreich und der Schweiz

kämpften um den begehrten Titel – zuerst im Hotel 47° in Konstanz,

danach auf der Fähre. Veranstalter Christian H. Rosenberg – Herausgeber

der Magazine __Drinks__ und __Der Whisky-Botschafter__ freute

sich über die geballte Kreativität und sorgte dafür, dass nach dem

Wettbewerb auch dank der DJ-Crew um Freddy Sax noch ordentlich

gefeiert wurde …

TEXT: MICHAEL SCHRODT, FOTO: DRINKS MAGAZIN

104

MEHR BILDER GIBT ES AUF WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM


DÉJÀ VU

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

KUNST AM FLUGHAFEN

Die Art.gallery in Staad am Flughafen Altenrhein hatte zur Vernissage „Feminin in Öl:

Frauen und Kathedralen“ geladen.

Die seit vielen Jahren in Lindau lebende polnische Künstlerin Jolanta Szalanska zeigt dort noch

bis zum 31. August ihre neuesten beeindruckenden Werke: großformatige Akte, Architekturund

Landschaftsmotive. Viele kunstinteressierte Gäste – auch von weither angereist – feierten

fröhlich in den wundervoll großzügigen, lichtdurchfluteten Räumen der Art.gallery.

TEXT & FOTO: GISELA HENTRICH

GEBURTSTAGSPARTY

Zehn Jahre Jazz im Kulturzentrum von Patrick Manzecchi wurden in Konstanz stilecht gefeiert.

Pee Wee Ellis (76) und Fred Wesley (74) – die beide schon mit dem „Godfather of Soul“ James

Brown spielten – erklommen mit Trompeter Gary Winters (The New JB Horns) die Bühne und

sorgten mit der Amrod-Brothers-Band und Manzecchi am Schlagzeug für Spitzenstimmung im

Kulturzentrum. Dazu kamen der preisgekrönte 18-jährige Konstanzer Keyboarder Konrad Bogen

und die Ex-Keyboarderin von Prince – R.A.D. (Rose Ann Dimalanta) – als Überraschungsgäste.

Was für eine Party!

TEXT & FOTO: MARKUS HOTZ

MEHR BILDER GIBT ES AUF WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM

GARTENTRENDS &

GRÄFLICHE

HUTMODEN

Bereits zum 16. Mal öffneten Gräfin Bettina

und Graf Björn Bernadotte die Pforten der

Insel Mainau für das gräfliche Inselfest.

Gut 35 000 Besucher an vier Tagen kamen, um

sich über die neuesten Gartentrends schlau zu

machen. Aber mehr noch, um genüsslich zwischen

den gut 70 Ständen zu flanieren, ausgefallene

Marmelade-Schöpfungen und andere

feine Genüsse zu probieren, Rosen-Raritäten

und überhaupt Schönes zu bewundern, wie

stilvolle Accessoires oder die fantasievollen

Hutkreationen von Gräfin Diana.

TEXT & FOTO: HEIDE-ILKA WEBER

105


DÉJÀ VU

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

OLDTIMER-SCHÖNHEITEN

AM LINDAUER HAFEN

Andrea Stölzle, die zum zweiten Mal die „Lindauer Classic Days“

veranstaltete, strahlte mit der Sonne um die Wette.

Bei Kaiserwetter fanden eine phänomenale Rallye durchs Allgäu und

Party am Lindauer Hafen statt. Am Sonntag kürte das Publikum und

eine Prominentenrunde – unter anderem mit Oldtimerfan und Lindauer

Schönheitspapst Werner Mang – den Mercedes 220 C Cabrio Baujahr

1957 zum Schönsten der Schönen. Familie Biesinger aus Lindau

nahm freudestrahlend den Preis – ein Wochenende auf einem Weingut

in der Toskana – entgegen.

TEXT & FOTO: GISELA HENTRICH

ES WURDE LICHT

Ende Mai hat das Lichthaus Biller in Radolfzell zur Light Lounge

geladen, um die neuesten Trends in Sachen Wohnraumbeleuchtung

zu präsentieren.

Die Gäste kamen von nah und fern und waren hellauf begeistert von

den außergewöhnlichen Designs und den vielen Möglichkeiten. Wer

also seine Räumlichkeiten anders als die „grande mass“ beleuchten

möchte, ist im Lichthaus Biller in Radolfzell bestens und vor allem

herzlich beraten. Da macht Kaufen sichtlich Spaß.

TEXT: ALEX BÜRGEL

FOTO: MARKUS HOTZ & ALEX BÜRGEL

106

MEHR BILDER GIBT ES AUF WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM


UNÜBERSEEBAR

www.inpuncto-kuechen-moebel.de

Gottmadingen-Bietingen (D) | Konstanz (D) | Volketswil (CH)

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine