Leo Juli 2017

blumediengruppe

MÜNCHEN

JULI 2017 | AUSGABE 141 | WWW.LEO-MAGAZIN.DE

FERNWEH

Unser pralles Reise-

Special macht Lust

auf Urlaub

DIE HYMNE ZUM CSD

Hurts im

Interview

MUNICH

GLEICHE RECHTE.

GEGEN RECHTS!

PRIDE 2017

INTERVIEWS: SEVEN, 2RAUMWOHNUNG, DANIEL SCHUHMACHER, VIRGINIA ERNST


TESTSIEGER

Finden Sie

Ihren passenden

Partner über

20%

C SD -Rabat t

Jetzt Rabatt einlösen auf

gay.parship.de/csd17


INTRO 3

Inhalt

Stadt: IDAHIT

Musik: 2raumwohnung

SZENE

04 Szene

12 Kultur

18 Gastro

21 Lifestyle

LEBEN

24 CSD

Reise

KULTUR

Film

Musik

Mode

Kunst

Gesundheit

KALENDER

83 Termine

96 Impressum

97 Satdtplan

98 Horoskop

Lieber Leser,

epaper.blu.fm

Alle Magazine

online und als App!

Kostenlos

Was für eine Hitze! Das mag mancher in den letzten Tagen gestöhnt haben.

Mit dem Wetter ist das ja so eine Sache. Entweder ist es im Sommer

zu warm oder im Winter zu kalt – oder genau andersherum. Apropos „Andersrum“.

Das war und ist ja gerne mal die mit verdrehten Augen gezischte

Bezeichnung für Männer, die Männer lieben. Das unter anderen diese in

der NS-Zeit ermordet wurden, ist kein Geheimnis. Dass sich die Politik der

jungen Bundesrepublik äußerst schwer tat, dieses Kapitel aufzuarbeiten

und für Rehabilitierung der Opfer zu sorgen, auch nicht. Alle Dinge haben

wohl ihre Zeit. Nach mühseligem und permanentem Pieken in die nekrose

Wunde, lenkt künftig auch in München ein Mahnmal das Augenmerk des

Betrachters auf die homosexuellen Opfer des NS-Regimes. Unser Augenmerk

auf die Lebenden zu richten und für das einzustehen, was unsere

heutige Freiheit ausmacht, nämlich im friedlichen Miteinander als LSBTI*

in einer diversen Gesellschaft leben zu können, das wird einmal mehr

Privileg, ja Pflicht und Kür zum CSD. Es hilft nichts: Nur, wer seinen Hintern

von der Couch bewegt und sich zeigt, kann für jene Freiheit einstehen.

Im Bundesland Brandenburg hat die AfD jüngst in einem Antrag die

Einstellung der finanziellen, wie ideellen (!) Unterstützung der Landeskoordinierungsstelle

für LesBiSchwul und Trans gefordert. Mehr noch: deren

Auflösung bis Ende 2018. Wenn es jetzt trotz Hitze „Klick“ gemacht hat,

ließ sich der Kreis dieses Intros erfolgreich schließen.

Stay Proud! Happy Pride! Euer LEO-Team

www.leo-magazin.de , www.facebook.com/magazin.leo

HOCH 3 . München

Wir setzen alle auf eine Karte!

Die ideale Freizeit-Fahrkarte für kleine Grup pen und

Familien: die Gruppen-Tageskarte. Gültig für bis

zu 5 Erwachsene oder 10 Kinder zwischen 6 und 14

Jahren. Beliebig oft an einem ganzen Tag! Inklusive

aller Nachtlinien bis 6 Uhr am nächsten Morgen.

Gültig im MVV-Tarifgebiet.

Auch als

HandyTicket

erhältlich

AB

12 60

— €

*

* Preis für eine

Gruppen-Tageskarte/

Innenraum gemäß

MVV-Gemeinschaftstarif/

Stand: 11.12.2016

mvg.de


4 SZENE

EVERYBODY GLITTER!

FOTO: SPI-MUENCHEN.DE

Alle kennen sie, alle lieben sie: Die

Schwestern der perpetuellen Indulgenz

ziehen seit vielen Jahren bunt

geschminkt und gut gelaunt durch die

Szene. Sie hören zu, verteilen Infomaterial

und sammeln Spenden – und

streuen ihren bunten, hartnäckig

haftenden Glitter, den fast jeder noch

nach Wochen irgendwo zu Hause (oder

am Körper) wieder gefunden hat. Zum

CSD zeigt das Café Regenbogen der

Münchner Aids-Hilfe eine Ausstellung

über die „Abtei Bavaria zur Glückseligkeit

des Südens“, den Münchner Arm

des weltweit agierenden Ordens. Vor

allem Fotos von Aktionen, aber auch

allerhand Devotionalien sind dort zu bestaunen.

Im Mittelpunkt: Die zwei Meter

breite Interpretation von Michelangelos

berühmtem Gemälde „Das Abendmahl“.

Vernissage ist am 8. Juli um 19 Uhr, die

Ausstellung ist während des gesamten

Pride-Monats Juli zu den Öffnungszeiten

des Café Regenbogen zu sehen. *bm

8. bis 31.7., 19 Uhr,

Café Regenbogen, Lindwurmstr. 71,

www.muenchner-aidshilfe.de

Run for Life 2017

Der 17. Run for Life startet am

10. September 2017 und lädt alle

Laufbegeisterten ein, Sport und Spaß

mit dem guten Zweck zu verbinden.

Jetzt beginnt die Registrierung. Als

Einzelläufer/in oder Team könnt ihr

euch jetzt schon registrieren. Auch die

Teilnahme als Run for Life-“Hero“ ist

in Kürze möglich. *jg

Anmeldungen über die Webiste

www.runforlife.de

FOTO: OLIVER HAAKER

Jobs im Sub-Zentrum

Das schwule Zentrum Sub sucht ab sofort zwei Sozialpädagogen/Sozialpädagoginnen

für die Asylsozialarbeit mit geflüchteten schwulen, bisexuellen oder

Trans*Männern. Schwerpunkt ist die Beratung und Betreuung von Geflüchteten.

Mehr Infos: www.subonline.org. *bm


STADT 5

Eine Münchnerin

für alle Münchner

BUNDESTAGSWAHL IM SEPTEMBER

Im Hinblick auf die Bundestagswahl im

September wurde vom Sub-Zentrum vor

kurzem eine neue Aktion ins Leben gerufen:

„Wähle Vielfalt“ will die Community

politisch mobilisieren und auf die noch

immer fehlende rechtliche Gleichstellung

von LGBTIQ* aufmerksam machen.

„Seit Jahren verhindert die Bundesregierung

die rechtliche Gleichstellung von

Homosexuellen. Trans* und Intersexuelle

werden durch die aktuelle Gesetzgebung

noch viel erheblicher in ihren Menschenrechten

beschnitten“, so Sub-Vorstand

Tobias Zeitler, der die Aktion im Frühjahr

initiierte. Darüber hinaus wollen sich deren

Mitglieder für den besonderen Schutz

von LGBTIQ*-Geflüchteten engagieren

sowie sich den erstarkenden rechtspopulistischen

Strömungen und dem

Anstieg der homo- und transfeindlichen

Übergriffe und Anfeindungen entgegenstellen.

Schon jetzt haben zahlreiche

Münchner Vereine und Initiativen in

diesem Bündnis zusammengefunden,

das eine Woche vor der Bundestagswahl

öffentlich in Erscheinung treten wird. Am

16. September um 11:55 Uhr veranstaltet

„Wähle Vielfalt“ eine große Kundgebung

auf dem Marienplatz, um die Forderungen

der Community an die Politik deutlich

zu machen. Damit schließen sie sich der

bundesweiten Aktion „Fünf vor zwölf“ an,

bei denen in vielen deutschen Städten

zur gleichen Uhrzeit ähnliche Veranstaltungen

stattfinden werden. Mehr Informationen

gibt es auf der Website und bei

Facebook. *bm

www.waehle-vielfalt.de oder

www.facebook.com/WaehleVielfalt/

Veranstaltung: Politische Diskussion

mit den Parteien am 25.07.

19:30 Uhr im Sub.

LESBISCHES ANGERTORSTRASSENFEST

Mucke für Mädels

– so bunt

wie das Leben.

Einmal im Jahr wird eine kleine Straße im Viertel

zur großen Party-Area: Bereits zum 12. Mal

eröffnet das Lesbische Angertorstraßenfest die

Pride Week zum CSD und feiert Bayerns größtes

lesbisches Open-Air-Event, der übrigens nicht nur bei

den Frauen schwer beliebt ist. Relaxte Atmosphäre, dazu

Infostände zahlreicher Szene-Institutionen und natürlich Musik, die heuer von

den drei DJanes Dorothee, M. Murphy und Eléni kommt. Von schlechtem Wetter

lassen sich die Mädels übrigens nicht beeindrucken: Dieses Straßenfest trotzt

jeder Witterung und findet in jedem Fall statt! *bm

8.7., Angertorstr., 15 – 23 Uhr, www.letra.de

FOTO: KORNELIJA RADE

Münchner Bank eG

Filiale Altstadt

Sonnenstraße 19, 80331 München

Telefon: 089 2128-6260

Filiale Schwabing

Nordendstraße 64, 80801 München

Telefon: 089 2128-5700

www.muenchner-bank.de

kontakt@muenchner-bank.de


6 SZENE

GASTKOMMENTAR | RITAS WELT

Rita Braaz, Mitarbeiterin LeTRa

FOTO: BETHELFATH

In meiner Welt ist der Kampf für Gleichberechtigung

ein Lebensthema. Geboren 1962,

kämpfte ich als Mädchen darum, Hosen

tragen und Fußball spielen zu dürfen. Beide

Kämpfe hab ich gewonnen. 1988 wurde ich

Selbstverteidigungstrainerin und brachte tausenden

Mädchen und Frauen bei, wie sie sich

gegen Gewalt verteidigen können. 2004 wurde

ich Mitarbeiterin für Öffentlichkeitsarbeit in der

Lesbenberatungsstelle LeTRa.

Seitdem setze ich mich gemeinsam mit den

LeTRa-Kolleginnen für die Gleichberechtigung

von LGBTIQ* ein. Dabei geht es uns auch, aber

nicht nur, um die „Ehe für alle“. Die rechtliche

Gleichstellung scheint machbar für Lesben und

Schwule mit einem deutschen Pass. Für Trans*

und Inter* wird jedoch allein durch die „Ehe für

alle“ das Ziel der völligen rechtlichen Gleichstellung

nicht erreicht.

Für die vor Folter, Vergewaltigung, Lynchjustiz

und drohender Todesstrafe geflüchteten

Lesben, Schwulen und Trans* ist die Hoffnung

auf ein Leben in Sicherheit und das Recht zu

bleiben im tatsächlichen Wortsinne überlebenswichtig.

Da sind wir alle gefragt, uns für die geflüchteten

Menschen einzusetzen und mit ihnen für

ihre Rechte zu kämpfen. Es gibt wunderbare

Unterstützer*innen wie zum Beispiel die Rainbow

Refugees Munich, die Großartiges leisten.

Es gibt aber auch eine sinkende Spendenbereitschaft

zugunsten geflüchteter LGBTIQ* in

unserer Szene. Gleichzeitig mit der Verschärfung

der Asylrechtsgesetze hagelt es gerade

Ablehnungsbescheide für geflohene Lesben

und Schwule. Der Kampf dagegen kostet nicht

nur Kraft, sondern auch Geld. Auch hier darf

unsere Solidarität nicht nachlassen, denn für

die Betroffenen ist die drohende Abschiebung

in die Verfolgerstaaten lebensgefährlich.

Wie schnell aus dem Heimatland eine Diktatur

werden kann, sehen wir gerade an unserem

europäischen Nachbarn Türkei. Europaweit

erleben wir einen Rechtsruck, der so gruselig

wie bedrohlich ist. Beispiele für den Rechtsruck

in Deutschland sind für mich die „Demo für

alle“, die „besorgten Eltern“, die AFD, „Der Dritte

Weg“ und die Bewegung der „Identiären“. Sie

alle bekämpfen auch uns.

Unsere Demokratie ist kein in Stein gemeißeltes

Versprechen für die Ewigkeit. Unsere

errungenen Rechte als LGBTIQ*-Bürger*innen

können auch zurückgenommen werden, wenn

die rechtskonservativen Politiker*innen mehr

Macht erhalten.

Deshalb ist es zwingend notwendig für „Gleiche

Rechte. Gegen Rechts“ zu kämpfen. Damit wir

auch zukünftig als LGBTIQ* in Deutschland frei

und im besten Fall 100 Prozent gleichberechtigt

leben können.


Eintritt frei ! www.operfueralle.de Max-Joseph-Platz

Oper für alle

9. 7. 18 Uhr

richard Wagner

TannhäUser

die Bayerische

sTaaTsOper

Und BMW München

laden ein

Medienpartner:


8 SZENE

FOTO: LOVEPOP

13 JAHRE LOVEPOP

Augsburg jubiliert!

Am 22. Juli feiert Lovepop ihr 13-jähriges

Bestehen. Das ist zwar alles andere als ein

runder Geburtstag, aber ein stolzer – und

in jedem Fall ein guter Grund abzufeiern!

Die B-Day-Party steigt in der Kantine, wo

die süddeutsche Ausgabe der aus Hamburg

kommenden Party einst debütierte.

Aus einer Schnapsidee entstand eine der

bekanntesten queeren Partyreihen Süddeutschlands,

die seit neun Jahren auch

in Stuttgart die LGBTIQ*-Community und

deren Freunde zum Tanzen bringt. Zum

Jubelfest spielt Lovepop-Mastermind

DJ NT die dicksten Hits der letzten 13

Jahre. Von Pop und Hip-Hop bis Electro

oder Queer Classics ist hier alles dabei. Bei

schönem Wetter lockt neben allerhand

Getränkespecials der Nachtbiergarten mit

Lagerfeuer! *bm

22.7., Kantine Augsburg, Am Exerzierplatz

25 a, 22 Uhr, www.lovepop.info

DRESS UP! – BLUF

Am 21. Oktober treffen sich die Freunde vom „Breeches Leather Uniform Fanclub“ (BLUF)

in München. Der Abend beginnt ab 19 Uhr mit einem Fetisch-Dinner in der „Küche im

Kraftwerk“ des Designhauses KARE, bevor der Münchner Löwen Club zur BLUF-Night

in die Räume des UnderGround einlädt. Zu beiden Events sind Lederkerle herzlich

willkommen. Während beim Dinner ein gelockerter Dresscode angesagt ist, herrscht

in der MLC Partylocation strenger Dresscode! Einlass ist von 21 bis 23 Uhr nur im

vollständigen Outfit: Breeches, Lederuniformen, hohe Stiefel, Lederhemd, Krawatte,

Sam-Brown-Gürtel, Handschuhe oder Motorradoutfits im Polizeistil. Allgemeine

Infos und Reservierung für das Dinner unter bluf@mlc-munich.de. *jg

FOTO: PRIVAT

21.10., 19 Uhr, Küche im Kraftwerk, Drygalski-Allee 25, Beginn der BLUF-Night 21

Uhr, UnderGround, Machtlfinger Straße 29, www.mlc-munich.de

FOTO: BERND MÜLLER

GRÜNES VERNETZUNGSTREFFEN

LGBT*IQ – Buchstabensalat oder

6-Gänge-Menü?

Ludwig Hartmann, MdL Fraktionsvorsitzender und queerpolitischer

Sprecher lädt zum zum QueerenVernetzungstreffen in den Bayerischer

Landtag ein. *jg

1.7., Bayerischer Landtag, 19 Uhr

Infos+Anmeldung: www.gruene-fraktion-bayern.de/termine


STADT 9

FOTOS: BERND MÜLLER

minutemade

IDAHIT 2017

Flagge zeigen!

Zur Münchner Demo anlässlich des „Internationalen

Tags gegen Homo-, Trans*- und Inter-Phobie“ (IDAHIT)

waren am 17.5. mehr als 500 Menschen gekommen – Rekord!

Der war sicherlich dem guten Wetter, vor allem aber einer

spürbar politisierten Szene zu verdanken, die noch immer

unter dem Eindruck des Überfalls auf einen schwulen Mann

Mitte Mai (LEO berichtete) stand. Im Mittelpunkt der Ansprachen

stand diesmal die Situation von trans* Menschen und

Geflüchteten. Die bunte Demo, organisiert von der Safety

Aktionsgruppe von Sub und Münchner Aids-Hilfe, wurde

angeführt von gut gelaunten Drags und

Ledermännern. Sie führten den Zug

die Müllerstraße hinunter bis auf

den Gärtnerplatz. Fazit: Ein Mini-

CSD im Mai mit starker politischer

Aussage. *bm

die wöchentliche dancesoap

des Gärtnerplatztheaters

aCt One

1. Juli 2017

Karl Alfred Schreiner | Gentian Doda

aCt tWO

8. Juli 2017

Gentian Doda | Eyal Dadon

aCt tHRee

15. Juli 2017

Eyal Dadon | Roberto Zappalà

jeweils um 21.00 uhr

ReitHalle

KARTEN 089 2185 1960

www.gaertnerplatztheater.de


10 SZENE

FOTO: PRIVAT

MAHNMAL UND MASSPREIS

In seiner kommunalpolitischen

Kolumne schreibt Abendzeitung-Lokalchef

Felix Müller diesen

Monat über den langen Kampf für ein

Gedenken an die schwulen NS-Opfer

- und die große Preisdiskussion im

Rathaus.

Wer hat in der Schule die Lebensgeschichten

schwuler NS-Verfolgter gelernt? Ich

nicht. Und das ist kein Zufall: In Deutschland

tat man sich sehr lange sehr schwer mit dem

Gedenken an die homosexuellen Verfolgten

und Ermordeten. Jetzt gibt es endlich auch

in München ein eigenes Denkmal.

Selbst in der KZ-Gedenkstätte in Dachau

erinnerte jahrzehntelang nichts an die

ehemaligen schwulen KZ-Häftlinge. Andere

Opfergruppen taten sich ebenso schwer

wie die deutsche Mehrheitsgesellschaft, das

Leid der schwulen Männer anzuerkennen.

In Münchner Schwulengruppen war das

schon in den frühen 80er-Jahren Thema.

1985 wurde für einen „eigenen“ Gedenkstein

gesammelt, der dann aber nicht auf der KZ-

Gedenkstätte aufgestellt werden durfte. Auf

dem Gelände der Versöhnungskirche fand

man Asyl. Noch viel später durfte er in den

Gedenkraum.

In München selbst wird erst dieser Tage

ein eigenes Denkmal eingeweiht. An der

Dultstraße/Ecke Oberanger, am histori-

schen Ort des einstigen Schwulenlokals

„Schwarzfischer“, erinnert jetzt ein farbiges

Bodenmosaik in Form eines Winkels an die

Verfolgung und Ermordung von Schwulen

und Lesben im Nationalsozialismus. Das

Denkmal hat Ulla von Brandenburg entworfen.

Für Rosa-Liste-Stadtrat Thomas Niederbühl

ist es das erfolgreiche Ende eines viele Jahre

währenden Kampfes. Er klingt immer noch

ratlos, wenn er von der Diskussion um neue

Erinnerungsformen vor 15 Jahren erzählt.

„Neu?“, habe er damals immer wieder

gefragt, sagt Niederbühl. „Für uns Schwule

gab es doch noch überhaupt nichts.“

2008 stellte er im Rathaus den Antrag, ein

Denkmal errichten zu lassen – und bekam

eine Mehrheit. „Es soll ein Gedenk- und

Erinnerungsort sein an die Verfolgten und die

zerstörte Infrastruktur sein“, sagt Niederbühl,

„aber auch ein Mahnmal für die Zukunft,

dass wir einstehen müssen für die Toleranz“.

Dass das Erreichte nicht selbstverständlich

ist, sieht die Szene immer wieder beim Blick

in die Welt. Aber auch in der Stadt gab es

nach dem jüngsten Übergriff auf Gregor in

der Müllerstraße wieder eine Diskussion um

die Sicherheit für die Szene in der Stadt.

An den Demos gegen homophobe Gewalt

nahmen auch Politiker teil. Ein großes Thema

im Rathaus aber ist es in den vergangenen

Wochen nicht geworden.

Dort beschäftigt man sich derzeit mit

anderen Fragen. Der Vorschlag von CSU-

Bürgermeister Josef Schmid, einen Bierpreisdeckel

von 10,70 Euro pro Maß auf der Wiesn

einzuführen, schlug monatelang hohe Wellen

(und fand am Ende keine Stadtrats-Mehrheit).

Eine Debatte, die für die Provinzialität

der Stadt steht? So sahen es viele, auch

bundesweit. Man kann es auch anders sehen:

Dass es in Wahrheit um viel mehr geht als ein

paar Cent beim Bier. Dass die Politik gemerkt

hat: Es kann so nicht weitergehen. Dass endlich

diskutiert wird darüber, was das Rathaus

gegen hohe Preise in der Stadt tun kann.

Gegen die krasse Preisentwicklung am

Wohnungsmarkt ist man am Ende ja offensichtlich

machtlos. Warum also nicht Preise

deckeln, wo es geht (oder besser noch: viele

kostenlose Angebote machen?). In diesem

Sinne versucht Josef Schmid, auch die Nicht-

Biertrinker auf seine Seite zu ziehen, plädiert

inzwischen auch für Nullrunden beim MVV.

Die SPD zog nach, fordert kostenlose Kindertagesstätten.

Maßnahmen also, mit denen

man sehr viele Menschen entlasten könnte.

Preisdebatten auf allen Ebenen könnten die

nächsten Jahre prägen und dürften zum

Wahlkampf 2019/20 nochmal an Schwung

aufnehmen. Den Münchnern soll es recht

sein, wenn die Politik sich da einen Ideenwettbewerb

liefert. Schließlich wird es in der

angeblich so reichen Stadt für immer mehr

Leute mittlerweile ganz schön eng.


Rock nonstop

rockantenne.de

Radio an

Free and Easy

Festival

›› 19.07. – 05.08.2017

Backstage

Papa Roach, Callejon,

Frank Carter +

The Rattlesnakes

›› DO 21.09.2017

Zenith

FESTIVAL.

ROCK.METAL.

Panteon Rococo

Eisbrecher

›› MI 19.07.2017

Freiheizhalle

›› DI 03.10.2017

Zenith

LATIN.SKA.

DEUTSCH.ROCK.

Band of Horses

Dragonforce

INDIE.ROCK.

©by Andrew Stuart

›› DI 15.08.2017

Muffathalle

METAL.

›› MI 25.10.2017

Backstage (Werk)

Tickets online bestellen: www.muenchenticket.de Callcenter: 0 89 / 54 81 81 81


12 KULTUR

MAIKÖNIGINNEN-DINNER BEI KARE

Die Königin kaut

FOTOS: WWW.KARE.DE

Ihre Hoheit Maikönigin Susi Sendling bat zu Tisch – und fast alle, die in der Münchner

Drag-Szene Rang und Namen haben, waren gekommen. Seit drei Jahren ist

es eine schöne Tradition, dass nach der „Wahl zur seligen Münchner Maikönigin“

ein hoheitliches Dinner stattfindet. Dazu lädt der Hauptsponsor des Events, das

Designhaus KARE, zusammen mit der „Küche im Kraftwerk“ in den beeindruckenden

Showroom und das dazugehörende Restaurant an der Drygalski-Allee. An der

üppig dekorierten Ehrentafel versammelte Susi ihren 20-köpfigen Hofstaat, rund

drei Dutzend weitere Gäste feierten mit. Neben einem Fünf-Gänge-Menü, reichlich

Prosecco und noch mehr Ratsch und Tratsch stand die After-Dinner-Show im

Mittelpunkt. Auf der kleinen Bühne konnten die Damen ihre Entertainment-Qualitäten

beweisen – was zumeist gelang. Fazit: Ein stimmungsvoller, atmosphärischer

und nicht zuletzt kulinarisch rundum geglückter Abend. Wer dieses Jahr nicht

dabei war, sollte im nächsten diesen schrill-bunten Termin nicht verpassen! *bm

FOTO: KATHRIN STAHL

TRANSGENDER-AUSSTELLUNG

Max ist Marie

„Max ist Marie. Mein Sohn ist meine Tochter ist mein

Kind“. Das ist der Titel des Foto- und Textprojekts

der Hamburger Künstlerin Kathrin Stahl. Das Projekt

begann, als Stahls Sohn zur Tochter wurde. Die

Fotografin dokumentierte daraufhin auf einfühlsame

Weise den Alltag zahlreicher Trans*Menschen in Bild

und Text. Die Ausstellung ist zunächst in den Räumen

des Alten- und Pflegeheimes St. Martin zu sehen. Anschließend

wird sie in allen drei „Häusern der Vielfalt“,

wo die städtische Münchenstift GmbH gezielt ihre

Öffnung der stationären Pflege für gleichgeschlechtliche

Lebensweisen vorantreibt, gezeigt. Der Eintritt ist

frei. *bm

Vernissage 12.7., Haus St. Martin,

St.-Martin-Str. 34, 18:30 Uhr


MITGLIED IM VEREIN

STADT 13

6 PEN

AIR

sommer

2017

m u n c h n e

r

FOTO: CHRISTIAN POGO ZACH

GÄRTNERPLATZFEST 2017

Party am Platz

Allzu viele Straßenfeste stehen in diesem Jahr wahrlich nicht

auf dem Party-Programm der Szene. Umso schöner, dass

das Gärtnerplatzfest stattfindet! Zwei Tage lang wird wieder

rund um den vielleicht schönsten Platz der Landeshauptstadt

gefeiert, auch der ein oder andere Szenegastronom

ist mit von der Partie. Höhepunkt des bunt gemischten

Bühnenprogramms ist der Auftritt des Orchesters am

Gärtnerplatztheater. Das beschließt am Sonntag Abend die

zweitägigen Feierlichkeiten mit einem Konzert berühmter

Werke nicht minder berühmter Komponisten und gibt so

einen Ausblick auf die kommende Spielzeit. Nach dem CSD

ist das die zweite große Open-Air-Party im Juli! *bm

22./23.7., Gärtnerplatz München, 11 bis 23 Uhr

FOTO: MICHAEL MALFER

Klassik unter Sternen

Open Air und kein Ende. Am 15. und 16. Juli erstrahlt der Odeonsplatz

noch mehr als sonst und verwöhnt bei „Klassik am

Odeonsplatz“ seine Besucher mit einem hochkarätigen Klassikprogramm

unter freiem Himmel, verteilt über zwei Konzerttage.

Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks gestaltet

den ersten Abend und hat beispielsweise mit Rachmaninows

Klavierkonzert Nr. 1 und Lang Lang am Klavier einen echten

Trumpf im Ärmel.

Den zweiten Abend übernimmt dann Valery Gergiev mit seinen

Münchner Philharmonikern. Das aufgeführte Werk „Bilder einer

Ausstellung“ von Mussorgskij schlägt dabei nachdenklichere

Töne an. *jb

Di. 08.08. WILLY ASTOR

& FREUNDE

The Sound Of Islands - Tour 2017 – 20:00 Uhr

Mi. 09.08. BEST OF

PIPPO POLLINA

Europa Tour 2017 – 20:00 Uhr

Do. 10.08. VIVALDI:

DIE VIER JAHRESZEITEN

Perlen der Barockmusik – 20:00 Uhr

Violine: Angelika Lichtenstern

Nymphenburger Streichersolisten

Fr. 11.08. MERCI,

UDO JÜRGENS!

Seine schönsten Lieder

präsentiert von SahneMixx – 20:00 Uhr

BigBand SahneMixx mit Solist Hubby Scherhag

Sa. 12.08. PINK FLOYD

PERFORMED

BY ECHOES

Die größten Klassiker

der legendären Rockband – 20:00 Uhr

So. 13.08. ALBERT HAMMOND

Songbook Tour 2017 – 20:00 Uhr

Mo. 14.08. SOMMERNACHT

DER FILMMUSIK

Best of Hollywood – 20:00 Uhr

Di. 15.08. CARMINA BURANA

Carl Orffs Meisterwerk – 20:00 Uhr

Mi. 16.08. MANFRED MANN’S

EARTH BAND

On Tour 2017 – 20:00 Uhr

Do. 17.08. BLACKMORE’S NIGHT

Anniversary Tour – 19:00 Uhr

Fr. 18.08. LA NOTTE ITALIANA

Die schönsten

italienischen Opernarien – 20:00 Uhr

Sa. 19.08. ABBA-NIGHT

The Tribute Concert

Die Sommer-Party mit allen Hits! – 20:00 Uhr

So. 20.08. I AM FROM AUSTRIA

Die größten Hits

aus 50 Jahren Austropop – 20:00 Uhr

Die Veranstaltungen finden bei jeder Witterung Open Air statt.

BRUNNENHOF | RESIDENZ | MÜNCHEN

15. + 16.7., Odeonsplatz, jeweils ab 20 Uhr,

www.klassik-am-odeonsplatz.de

Karten: 01806 57 00 73* | München Ticket: 089 54 81 81 81 | ZKV: 089 54 50 60 60

*0,20 € / Anruf aus dem Festnetz, max. 0,60 € / Anruf aus den Mobilfunknetzen


14 KULTUR

FOTO: JEAN-MARC TURMES

INTERVIEW

DIE GLORREICHEN

Premiere ist am 12. Juli im

Akademietheater der Theaterakademie

August Everding.

Die Geschichte ist schnell erzählt,

aber dennoch wahnsinnig

spannend: Die Glorreichen Sieben

treten wieder in Aktion, diesmal

jedoch ohne Waffen: Sie haben nur

ihre Masken, ihren Humor und ihre

Leidenschaft zur Improvisation

dabei. Obwohl die sieben Schauspieler

der Theatertruppe „I Gloriosi“

ihre besten Zeiten längst hinter

sich haben, finden sich Arlecchino,

Pantalone, Colombina, Dottore

und die anderen Figuren in der

italienischen Commedia dell‘Arte

zu einer letzten grandiosen Show

wieder zusammen. Eine „Musicalische“

Abenteuerreise beginnt!

Wir haben uns mit Miriam Neumaier

und Timothy Roller Darsteller

im Ensemble von „Die Glorreichen“,

bei einer ihrer Proben getroffen .

„Die Glorreichen“ ist die Geschichte

einer Schauspieltruppe im 17. Jahrhundert.

Was hat das denn mit uns

heute zu tun?

TIMOTHY: Ziemlich viel! Die Commedia

dell‘Arte ist ja die Basis von so vielem, was

auch heute noch auf der Bühne oder im

Film zu sehen ist: Ob Mr. Bean, Roadrunner

oder irgendwelche Slapstick-Komödien

– das alles hat seinen Ursprung bei den fahrenden

Schauspielern des 17. Jahrhunderts.

MIRIAM: Und es funktioniert auch heute

noch: Wir gehen in unserer Produktion

wirklich „back to basics“ – Masken und

Pantomime werden auch bei uns eine große

Rolle spielen. Und es wird natürlich lustig!

Wie ist denn die Inszenierung?

MIRIAM: Sehr reduziert. Die Bühne besteht

eigentlich nur aus zwei Drehscheiben und

einigen Vorhängen – der Rest bleibt der

Fantasie der Zuschauer überlassen.

Und die Musik?

TIMOTHY: Stephen Flaherty, der Komponist,

hat eine sehr farbenreiche, abwechslungsreiche

Musik geschrieben. Da ist alles dabei

von Kabarett-Songs über barocke Zitate bis

hin zu richtigen Disney-Songs. Neben uns

sieben Darstellern auf der Bühne gibt es

auch noch eine siebenköpfige Band, die für

den richtigen Sound sorgen wird.

Ihr seid beide Master-Studierende im

Musical an der Theaterakademie August

Everding. Wie arbeitet sich’s da?

MIRIAM: Toll ist, dass wir hier als Musical-

Darsteller nicht allein sind, sondern dass

es hier insgesamt acht Studienfächer gibt.

Wir können also auch mal schauen, was die

Schauspieler oder die Opernsänger machen.

Das ist sehr bereichernd.

Timothy Roller: Durch die vielen Studiengänge

wird man hier nicht zum Fachidioten,

sondern wirklich zum Künstler ausgebildet.

Und das Umfeld ist sehr professionell. Eigentlich

merke ich in der Produktion keinen

Unterschied zu einem „normalen“ Theater.

Als junge Künstlerin und junger

Künstler in München – wie ist das so?

MIRIAM: München ist ja meine Heimatstadt,

das macht vieles einfacher. Bei meinen

bisherigen Engagements in Hamburg

und Nürnberg gab es immer nur die Arbeit

am Theater. Es tut gut, nach den Proben

zu meinem Freund nach Hause kommen

zu können.

TIMOTHY: Ich bin erst vor ein paar Monaten

aus Essen hierhergezogen. Hier ist es

schon ganz anders als im Ruhrpott, und

leider auch sehr teuer – aber eben auch

irrsinnig schön.

Wo trifft man euch außerhalb der

Akademie? Was sind eure Lieblingsorte

in der Stadt?

MIRIAM: (lacht) Also, die letzten Wochen

oft bei jemandem von uns zu Hause.

Da haben wir immer alle zusammen

„Germany’s Next Topmodel“ geguckt.

TIMOTHY: Oder unser Lieblingsasiate auf

der Einsteinstraße, direkt um die Ecke

von der Theaterakademie. Und ganz klar:

der Englische Garten oder die Isar – aber

mit dieser Liebe bin ich in dieser Stadt

nicht allein!

Interview: Jörg Garstka

12.,14.+15.,18.,20. – 22.7., 20 Uhr,

Akademietheater, Prinzregentenplatz 12

www.theaterakademie.de


KULTUR 15

THEATER

Paradies fluten

FOTO: MÜNCHNER VOLKSTHEATER

Es könnte nicht aktueller sein: Unser schönes Fleckchen

Erde ist bedroht! Doch nicht nur vom menschgemachten

Klimawandel, sondern wohl, wie man gerade feststellt, von

den Mächtigen dieses Planeten, denen die orange Tolle auf

dem Kopf zu sehr nach innen drückt. Für all die Leugner der

Erderwärmung bringt Thomas Köck seinen ersten Teil der

„Klimatrilogie“ auf die Bühne des Münchner Volkstheaters.

Sprachgewaltig und von melancholischer Komik durchsetzt

schlägt er einen Bogen von der Frühphase der Globalisierung

bis ins Heute. Werden die Fluten das letzte bisschen

Menschlichkeit dieser Erde wegspülen wie ein Gesicht im

Sand am Meeresufer? Ein Stück unter anderem für ein

ertrinkendes Tanzensemble, ein erschöpftes Symphonieorchester,

zwei Überlebende in Klimakapseln und eine durchschnittliche

weiße mitteleuropäische Familie?

13. + 19.7., Münchner Volkstheater, 19:30 Uhr

www.muenchner-volkstheater.de

Ist die Welle noch so steil,

a bisserl was geht allerweil.

www.az-muenchen.de/abo

Kabarett | Musik | Comedy | Party

FOTO: CHRISTIANPOGOZACH

SHOW

Giovanni ist in der Stadt

Am 24. Juni feierte das Gärtnerplatztheater mit Wolfgang

Amadeus Mozarts Meisterwerk Don Giovanni Premiere im

Cuvilliéstheater. Dieses Dramma giocoso ist ein Muss für jeden,

der Mozart liebt!

Solange er lebt und atmet, wird Don Giovanni es nicht sein

lassen, Jagd auf amouröse Abenteuer zu machen, auch wenn

sein getreuer Diener Leporello bereits hunderte Eroberungen katalogisiert

hat. Donna Elvira gehört bereits der Vergangenheit an,

Donna Anna wird in ihrem Schlafgemach überrascht und Zerlina

soll gar an ihrem Hochzeitstag verführt werden. Doch gebrochene

Herzen, gehörnte Ehemänner und entehrte Väter schließen

sich zusammen, um dem Verführer den Garaus zu machen. *ml

2., 4., 5., 6., 8., 9., 10. + 12.7., Cuvilliéstheater, 19:00 Uhr

www.gaertnerplatztheater.de

Sa 01.07. | 20.00 h Chris Boettcher Schluss mit frustig!

So 02.07. | So 09.07. | So 16.07. | So 23.07. | So 30.07. | 18.00 h

Tango Argentino Anfängerkurs - Workshop - Tangoball

Mo 03.07. | Mo 10.07. | Mo 17.07. | Mo 24.07. | Mo 31.07. | 19.30 h

fastfood theater Best of Life + Phobing

Mo 03.07. | Mo 17.07. | Mo 31.07. | 21.30 h

Ü33 Monday Night Fever mit verschiedenen DJ´s im wöchentlichen Wechsel

Do 06.07. | 21.00 h schlachthof Live-TV

ausverkauft

Fr 07.07. | 20.00 h Tom Bauer plötzlich erwachsen

Sa 08.07. | 20.00 h Chris Gnerlich Deppen & Spinner

Mo 10.07. | Mo 24.07. | 20.00 h VolxGesang Das Mitsing-Konzert

Do 13.07. | 20.00 h Knedl & Kraut Lachlederne Wirtshausmusi

Fr 14.07. | 20.00 h Harmunichs e.V. Harmony made in Munich - A-Cappella

Fr 14.07. | 20.00 h fastfood theater Frag no, wennst wos wuist!

Sa 15.07. | 20.03 h Da Meier Ausgewogen

Sa 15.07. | 20.00 h Martin Großmann Krafttier Grottenolm oder b´scheissn...

Di 18.07. | 20.00 h Krimifestival München Buchpremiere: Oliver Pötzsch

Fr 21.07. | 20.00 h Han`s Klaffl Schul-Aufgabe: Ein schöner Abgang...

Fr 21.07. | 20.00 h Martin Frank Alles ein bisschen anders

Sa 22.07. | Do 07.09. | 20.00 h Münchner Comedy Club Berhane and friends

So 06.08. | So 13.08. | So 20.08. | So 27.08. | 18.00 h

Tango Argentino Anfängerkurs - Workshop - Tangoball

Mo 28.08. | 19.30 h fastfood theater Best of Life + Phobing

Sa 02.09. | 20.00 h Maria Reiser & Band herzhaft - deftig - Bayern Delüxe!

Mi 06.09. | 20.00 h Tom & Basti a´zwickt

Do 07.09. | 20.00 h Marc Haller Erwin aus der Schweiz

Fr 08.09. | 20.00 h Pam Pam Ida Altmodisch 2017

Sa 09.09. | 20.00 h Lady Lords & Company Gaudi in Bavaria ...

Tickets unter www.im-schlachthof.de

und an allen bekannten VVK-Stellen

Kultur im Schlachthof • Zenettistraße 9 • 80337 München


16 KULTUR

KINOGENUSS

UNTER FREIEM HIMMEL

Wenn der Föhn im Sommer wieder besonders sanft durch die

Straßen weht und sich über der Stadt ein unvergleichlicher

Abendhimmel zeigt, lässt es sich am besten im Biergarten aushalten

– oder im Freiluftkino. München ist zum Glück gesegnet

mit schönen Plätzen und Parks die Rahmen für diese Events

bieten. *jb

In Sachen Idylle macht diesem Open Air

niemand was vor: Das Kino, Mond und

Sterne auf der Seebühne im Westpark

zeigt wieder ein recht ausbalanciertes

Filmprogramm von Arthouse bis Hollywood-Blockbuster,

Komödien, Action und

Romantisches. Statt auf Liegestühle fläzt

man sich hier auf den Steintreppen des

Amphitheaters. Kissen und Isomatten also

nicht vergessen!

Seebühne im Westpark, 21:15 Uhr,

www.kino-mond-sterne.de

FOTO: VERANSTA.LTER

FOTO: VERANSTA.LTER

Von der Sommerkomödie bis zum Actionkracher

ist beim Kino am Olympiasee

alles dabei und dank neuster Technik,

erscheinen die Stars in brillanter Qualität -

auch in 3D.

Das Ambiente ist sympathisch und

entspannt, original italienische Strandbad-

Liegestühle verbreiten einen Flair von Bella

Italia, für Pärchen gibt es Loveseats zum

kuscheln und knutschen. Bio-Snacks sowie

feine vegane Spezialitäten verkürzen

die Wartezeit. Die Filmbar als Herzstück,

sorgt mit Wein, Cocktails und Longdrinks

für Hollywood-Atmosphäre.

Freifläche der Olympia-Schwimmhalle,

21:15 Uhr, www.kinoamolympiasee.de

Im Schlachthofviertel setzt man vor allem

auf Kultur. Das Viehhof-Kino hat einige

großen Streifen und vor allem cooles

Programmkino in petto. Größter Pluspunkt

neben den Filmen ist der schummrigschöne

Nachtbiergarten „Zur Freiheit“, der

mit seiner urbanen Coolness und leckeren

Speisen von Falafel bis Crêpes beeindruckt.

FOTO: MASSIMO FIORITO

Gelände des Alten Viehhofs, 21 Uhr,

www.viehhof-kino.de,


STADT 17

JULI 2017

präsentiert

3.7.

Montag

montags 21:15 Uhr

Atelier-Kino • Sonnenstraße 12

Kartenhotline: (089) 591918

21:15 Uhr – PREVIEW

D 2017, 92 min

FOTO: MARK KARIM

Queer kids just wanna have fun

Aller guten Dinge sind drei – das dachten sich auch die Macher der

Playground-Party Vol. 3 im MMA. Wer von euch tagsüber nicht genug auf

dem CSD gefeiert hat oder nicht nach Hause will, kann beim CSD-Special noch

hemmungslos weiter tanzen. Damit das auch klappt wurde ein Staraufgebot an

DJs gebucht: An den Reglern steht der Berliner Boris von Ostgut Ton, der sonst im

Berghain residiert. MCMLXXXV von der Herrensauna wird euch ebenso ziemlich

einheizen. Wer noch nicht genug hat, sollte bis zu Rony Golding durchhalten, den

man von Partys wie Less Drama More Techno aus Paris kennt. Goldings Kollege

und Synonym für European Queer Techno Ben Manson von Playground übernimmt

im Anschluss die Regler. Also lasst die Spielsachen zu Hause und spielt

lieber miteinander auf dem großem queeren Spielplatz im MMA. *ml

15.7., MMA x Playground Vol. 3, Katharina-von-Bora-Straße 8,

Einlass ab 21 Uhr, ab 10 Euro, www.playground-party.de

QUEER SQUAD

Rote Sonne

mit Regenbogen

Am CSD-Samstag meldet sich der

Klub „Rote Sonne“ im Kreis der queeren

Party-Locations zurück. Mit „Queer

Squad“ präsentieren die langjährigen Gastgeber

des Candy Club eine Veranstaltungsreihe

für

Münchenspartyfolk, das mit heteronormativen wie

auch mit

musikalischen Grenzen und Klischees bricht. Performative Liveacts und DJs, die ein

vielfältiges Spektrum abdecken, sollen Raum für Diversität für alle Geschlechter und

Lebensstile schaffen. Am 15. Juli stehen dafür die DJs Eric D. Clark (Foto), Mo Cahn

und Konrad Wehrmeister sowie Patrick Mandelbrot als Visual Artist. *bm

15.7., Rote Sonne, Maximiliansplatz 5, 21 Uhr, www.rote-sonne.com

FOTO: VERANSTALTER

Dreamboat

Eine Woche Kreuzfahrt

klingt wie ein Albtraum ohne

Entkommen. Doch wenn

auf dem Schiff nur schwule

Männer sind, wird es für so

manchen zur Hoffnung auf

das feuchtfröhliche Paradies

oder gar den ultimativen Heiratsmarkt. Die daueraufgekratzte

Gay Cruise wird zur Spaßhölle, in der

Träume sterben. Der beste Horrorfilm des Jahres.

10.7.

Montag

21:15 Uhr

Pride Week im City Kino

Rainbow on tour - Wie kreativer

Protest die Welt verbessert

Überall Hass und Wut. Wie

sollen wir als Community in

dieser Welt bestehen? Die

Künstlerin Naomi Lawrence

hat dafür ein Konzept: den

kreativen Protest. Mit ihm war sie auf Tour durch

die Ukraine. „Rainbow on Tour“ erzählt von den

Abenteuern, die die Münchnerin in den Tagen vor

dem KyivPride 2016 erlebt hat.

17.7.

Montag

Der Ornitologe – OmU

Der Vogelkundler Fernando

hält seinen Lover am

Smartphone auf Abstand,

während er bei seinen

Erkundungen in der freien

Wildbahn mehr und mehr

den Kontakt zur Außenwelt

verliert. João Pedro Rodrigues’ (O Fantasma) neuer

Film ist ein rätselhaft queerer Trip in ein mythenreiches

Dickicht mit einem sehr sexy Hauptdarsteller.

24.7.

Montag

21:15 Uhr

PT 2016, 117 min

21:15 Uhr – PREVIEW

Chile 2017, 104 min

Eine fantastische Frau - Una Mujer

Fantástica – OmU

Der Teddy-Gewinner

war das Highlight der

diesjährigen Berlinale. Der

in Berlin lebende Chilene

Sebastián Lelio, der mit

‚Gloria’ 2013 alle Arthouseherzen

gewann, erzählt in

seinem neuen Film von einer jungen Transfrau

(großartig: Daniela Vega), die nach dem Tod ihres

Lebenspartners von dessen Familie ausgegrenzt

wird – und sich durchzusetzen weiß. Fantastisch!

31.7.

Montag

21:15 Uhr – PREVIEW

Südafrika 2016, 90 min

Die Wunde - The Wound – OmU

Wer als Junge aus dem

Stamm der Xhosa zum

Mann werden will, kommt

auch 2017 kaum um

einen alten Initiationsritus

herum. Es beginnt mit einer

schmerzhaften Genitalbeschneidung, die körperlichen

Wunden mögen heilen, doch die emotionalen

bleiben. Vor allem für Xolani und seine heimliche

Affäre mit einem verheirateten Jugendfreund...


18 GASTRO

ASIATISCHE KÜCHE MAL ANDERS

Über einen Mangel an asiatischer

Gastronomie kann man sich in

München wahrlich nicht beschweren,

Verköstigung findet man in

allen Preisklassen. Doch gibt es

da noch eine Handvoll besonderer

Lokale, die auf wunderbare Art und

Weise das Münchnerische mit dem

Asiatischen verbinden. Drei davon

möchten wir euch hier vorstellen.

An Guadn! *jb

Noch ein wenig uriger geht es

im Nomiya in der Wörthstraße

zu. Wäre da nicht die Sushitheke mitten

im Lokal, könnte man es glatt für ein

bayrisches Wirtshaus halten. Das Nomiya

ist ein geschickter Mix aus Bürgerbräu

im Steinkrug, gut gemachten Sushiplatten

oder auch mal bayrischen Gerichten

am Spieß. Nur Angst vor größerer Nähe

zu Fremden sollte man sollte man im

Nomiya nicht haben: Die engen Dimensionen

des Ladens bringen verschiedenste

Klientelen an den Tischen zusammen.

Nomiya, Wörthstr. 7,

täglich 18 – 1 Uhr, nomiya.de

FOTOS: NOMIYA

Das Bami House, nur wenige

Schritte entfernt von der

Sammlung Brandhorst, sticht ins Auge.

Das vietnamesische Lokal schickt sich

an, die Münchner über den Gaumen

direkt nach Vietnam zu versetzen. Das

schafft es nicht nur mit seiner kunterbunten

Gestaltung, sondern auch mit

einer Kombination aus drei verschiedenen

Gerichten vietnamesischer Street

Cuisine. Highlights sind die Bánh mì,

typische Baguettemahlzeiten, die lecker

mit Pulled Chicken oder würzigem Tofu

und vielem mehr belegt sind. Dazu gibt

es authentischen Kaffee aus Vietnam.

Perfekt für den Lunch!

Bami House , Türkenstr. 21,

täglich 10 – 22 Uhr, bamihouse.de

FOTOS: BAMI HOUSE

FOTOS: FEI SCHO

Unweit der Fraunhoferstraße findet

man ein Kleinod an asiatischer

Unkompliziertheit. Fei Scho heißt das

Lokal, dessen Inneneinrichtungsmix aus

asiatischen Lampions und urigen Holzmöbeln

Sicherheit im transkontinentalen

Stilmix beweist. Die Speisekarte ist bewusst

kurz gehalten. Die Gäste möchte

man nicht mit unzähligen Gerichtsvariationen

überrollen. Stattdessen verwöhnt

das Fei Scho lieber mit einem Best-of

der Südostasien-Küche.

Fei Scho, Kolosseumstr. 6,

täglich 11:30 – 22 Uhr, feischo.com

Was anderes auf den Teller?

Wer wissen will, was die Gastro-Szene in München und im Umland zu bieten hat –

oder wer gerne mal etwas Neues ausprobieren möchte: DelikatEssen – Ausgehen

in München 2018 ist da.

Mit 200 getesteten Lokalen ist DelikatEssen nicht nur ein Gourmetführer: „Ausgehen

in München“ bedeutet viel mehr, denn nicht nur die Restaurants der Upperclass

und der Schickeria sind im Heft dabei. Es ist vielmehr ein „Cross-over“ von

Restaurants, Wirtshäusern, Bistros, Bars und Cafés in München und dem Umland.

DelikatEssen ist ab sofort zum Preis von 8,60 Euro im Buchhandel und im gut

sortierten Zeitschriftenhandel erhältlich. *jg

www.delikatessen-muenchen.de


STADT 19

FOTOS: EIS WILHELM

GASTRO

Eis de luxe

Ja, wir wissen es: Hippe Eisdielen mit ausgefallenen

Sorten sind nichts Neues und erregen auch keine

Begeisterungsstürme. Doch die drei Gründer des Eis

Wilhelm am Lenbachplatz haben uns allesamt Lügen

gestraft. Ihre Erfahrung als Barkeeper nutzten die drei

Freunde Lukas Motejzik, Alexander Recknagel und Maximilian

Gradl, um ein paar neue und vor allem exquisite

Glücksmomente aus der Eiscreme zu kitzeln.

Wie sie das machen? Allein schon bei der Gestaltung

hat das Team von Eis Wilhelm den Eisdielenkollegen

einiges voraus. Die Eiskugeln bleiben nicht nackt im

Becher, sondern werden garniert und gestaltet, wie es

sonst nur bei meisterhaften Cocktails der Fall ist. Beispiel

gefällig? Der Freezeburger mit Vanilleeis, Marmelade

und zwei Krapfenhälften als „Burgerbrötchen“, die

dann – man sehe und staune – sogar noch getoastet

werden.

Doch es geht auch exquisiter. Ob Pistazieneis mit

echtem Fleur de Sel, Schokoeis mit Himbeerstaub oder

Apfelsorbet mit geraspelten Karottenschnitzen – den

Jungs von Eis Wilhelm gehen die Ideen nicht aus.

Das Kernstück jeder Kreation, die Eiscreme selbst,

stammt aus einer kleinen Konditorei aus dem Umland,

die zur Herstellung ausschließlich natürliche Zutaten

verwendet.

Währenddessen gehen die Eiscreme-Experimente weiter.

Besonders Cocktails in eisiger Form stehen zurzeit

auf der Wunschliste der Macher (und Gäste). *jb

Eis Wilhelm, Lenbachplatz 7, Mo – Sa 11:30 – 20 Uhr,

www.facebook.com/eiswilhelm/


20 GASTRO

GEPFLEGT MÄNNLICH

Egal ob Holzfäller mit Vollbart oder Athlet mit klaren Linien, die äußere Erscheinung des Mannes gehört gepflegt. Grooming heißt das

Zauberwort und ist bei Männern der Schlüssel zum gepflegten Look.

Wer das passende Kleingeld in der Tasche hat, begibt sich für das Grooming am besten in professionelle Hände. Wo diese in München

zu finden sind, zeigen wir euch hier. *jb

FOTO: JÖRG GARSTKA

Auch das Barber House liebäugelt

mit der Pflege-Sorgfalt früherer

Zeiten. Am Stachus und im Glockenbach

hat man Barbershops nach klassischem

Vorbild eingerichtet. Das Treatment-Angebot

ist jedoch taufrisch und bietet eine

ganze Menge an Pflege-Kombinationen,

die zudem als Gutscheine oder ganze

Pakete verschenkt werden können. Nichts

weniger als ein kleiner Kurzurlaub für den

Kopf, genau das strebt man bei den Treatments

im Barber House an.

FOTO: WESTFLÜGEL

Die Harley-Davidson unter

den Nagelstudios, so wirbt

zumindest das Hammer & Nagel am

Viktualienmarkt und an der Münchner

Freiheit für sich. Dabei hat man sich

ausschließlich den Männerhänden und

-füßen verschrieben. Betont maskulin

zeigt sich auch der Laden: In gemütlicher

Werkstatt-Atmosphäre zwischen Backsteinwänden

und Ledersesseln wird gepeelt

und gehobelt, bis die Männerhände

wieder blitzen. Je nach Pflegebedarf und

Geldbeutel bietet das Hammer & Nagel

drei „Härtegrade“ an Treatments an. Zum

Einsatz kommen dabei die hervorragenden

Pflegeprodukte von L:A Bruket.

Hammer & Nagel, Blumenstr. 3,

Wilhelmstr. 32,

www.hammerundnagel.de

Barber House, Pacellistr. 5,

Fraunhoferstr. 20,

www.hammerundnagel.de

FOTO: BARBER HOUSE

Allein schon die Räumlichkeiten

des Westflügels im Westend

sind einen Besuch wert. Sie versetzen

zurück in eine Zeit, bevor es Billigfriseurketten

gab und Körperpflege noch

kulturelles Gut war. Stefano D’Attilia

sieht sich dieser Zeit stark verbunden

und bietet in seinem liebevoll gestalteten

Salon hochqualitative Coiffeurund

Barbierdienste an. Neu dazugekommen

ist das Herrenzimmer, das

dem geneigten Besucher individuelle

Herrenkosmetik von Gesichtsbehandlungen

über Mani- und Pediküren bis

hin zur Schuhpflege bietet. Ausgefeiltes

Grooming plus ein wenig Zeitreise

– was will man mehr.

Westflügel, Guldeinstr. 33,

www.west-fluegel.de


LIFESTYLE 21

FOTO: MILESTONE

MODE

Cleane Lässigkeit

In Sachen Männermode gibt es eine Handvoll Klassiker, die

jeder Herr braucht: einen perfekt sitzenden Anzug, einen engen

Rollkragenpulli, eine nicht zu filigrane Jeans – und eine zeitlose

Lederjacke.

Wer auf der Suche nach Letzterem ist, sollte sich das Sortiment

der Marke Milestone genauer anschauen. Das Label aus Ingolstadt

scheint sein Handwerk nämlich gut zu beherrschen. Bei

der Gratwanderung zwischen Hochwertigkeit und entspannter

Used-Optik lässt sich Milestone nicht beirren und schickt in der

aktuellen Kollektion Lederjacken mit aufgeräumten und unprätentiösen

Designs ins Rennen.

Universelle Begleiter wollen die Jacken von Milestone sein, und

scheuen sich deswegen auch nicht vor Funktionalität. Doch eine

gewisse Mailänder Brise schwingt zum Glück immer mit, wie zum

Beispiel das perforierte Leder der Jacke DELFO mühelos unter

Beweis stellt. *jb

www.milestone-jackets.com

LGBT*IQ - BUCHSTABENSALAT ODER 6-GÄNGE-MENÜ?

QUEERES

Ich freue mich, Euch persönlich

bei unserem Vernetzungstreffen

kennenzulernen!

Euer Ludwig Hartmann, MdL

Fraktionsvorsitzender,

queerpolitischer Sprecher

VERNETZUNGSTREFFEN

Infos und Anmeldung unter:

www.gruene-fraktion-bayern.de/termine

Samstag, 1. Juli 2017,

18.30 bis 22.30 Uhr

im Bayerischen Landtag

V.i.S.d.P.: Holger Laschka, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Bayerischen Landtag, Maximilianeum, 81627 München


22 LIFESTYLE

FOTO: MARKUS MENSCH

#HappySummer

Die Nächte werden länger und die Shorts immer kürzer, der Sommer hat uns erreicht

und München zeigt sich wieder von der schönsten Seite. In den vielen Cafés, Parks und

auf den Straßenfesten trifft man sich, und der eine oder andere findet, beflügelt von den

Frühlingsgefühlen, einen neuen Partner fürs Leben oder vielleicht auch nur für die Nacht.

Das Straßenfest des Jahres

Bald ist es wieder so weit! Am 15. und 16. Juli

ist Christopher Street Day in München. Auch

in diesem Jahr habe ich mit der Mplus-Agentur

einen Truck auf der Parade. Der Umzugswagen

ist 13 Meter lang und bietet genügend

Platz für 100 Personen. Auf dem Truck

werden zahlreiche VIPs, Models und Blogger

miteinander feiern. Das DJ Duo TIGERBOMB

wird die Stimmung kräftig anheizen und eine

einzigartige Atmosphäre kreieren – wie auch

schon im letzten Jahr. Das diesjährige Motto

lautet „Orange Accessoires“. Die Mitfeiernden

sollten sich also dementsprechend kleiden

und der Truck selbst wird orange eingefärbt

sein. Die Promis sind auch schon voller

Erwartung auf den CSD, so Florian Wess:

„Ich bin schon sehr gespannt auf das Event

und den Mplus-CSD-Truck. Markus Mensch

organisiert immer tolle Veranstaltungen.“

„Ich freue mich wirklich riesig auf die Party

auf dem Mplus-Truck. Ich bin mir sicher,

das wird ein unvergessliches Erlebnis!“, so

Sabrina Setlur. Und Natascha Ochsenknecht

freut sich auch schon: „Endlich mal wieder

beim CSD dabei zu sein und ich bin schon

sehr gespannt auf die Parade in München.

Das wird bestimmt großartig!“

Karten gibt es online, jedoch auf 100 Stück

limitiert über: www.mplus-agentur.de.

FOTO: ALEX STARK PHOTOGRAPHY

Mein Lieblings-Pool

Inmitten eines 11 Hektar großen Parks

taucht man in den Pool des preisgekrönten

5-Sterne-Superior-Hotels Lefay in

Gargnano am Gardasee ein. Von dort hat

man einen fabelhaften Panoramablick auf

den Gardasee, aber auch von den insgesamt

93 Zimmern in fünf verschiedenen

Kategorien lädt der Blick zum Träumen

und Verweilen ein. 3.000 Quadratmeter,

3 Pools, 5 Saunen und Dampfbäder und

ein Hamam sowie luxuriöse Behandlungsbereiche

und ein Fitnessraum machen

das 5-Sterne-Superior-Hotel zu einer

Top-Adresse für Wellness-Freunde aus

aller Welt.

Ein Aufenthalt im Hotel Lefay ist wie das

Eintauchen in eine Welt voller Entspannung,

Genuss und Exklusivität mit dem

schönsten Blick auf den Gardasee.

www.lefayresorts.com

FOTOS: LEFAY RESORT & SPA LAGO DI GARDA

FOTO: SIBBZENA

Der Sommerdrink 2017

Ros’Marie ist die Sprizz-Alternative für die, die

sich einen Drink ohne künstliche Geschmacksund

Farbstoffe wünschen. Der handgemachte

Bio-Likör ist eine herb-frische Komposition aus

Bio-Kräutern und -Wurzeln, Rosmarin und

Bitterorange. Mit Sekt oder Prosecco aufgegossen,

Soda oder Eis nach Belieben dazu und mit

einem frischen Rosmarinzweig garniert, ist es

mein Sommerdrink 2017.

www.sibbzena.de


24 CSD

FOTO: BERND MÜLLER

CSD MÜNCHEN

GLEICHE RECHTE. GEGEN RECHTS!

Der Höhepunkt des Münchner Sommers ist gekommen und mit

ihm die größte und bunteste Veranstaltung des Monats: Vom 8. bis

16. Juli steigt der Christopher Street Day in der bayerischen

Landeshauptstadt. Der Startschuss fällt beim Lesbischen

Angertorstraßenfest, die Woche voller Feier-Tage endet

mit den Straßenfesten auf Marienplatz und Rindermarkt. Ob

Partys, Diskussionen, die große Polit-Parade, Rathausclubbing oder

Open-Air-Events: München zeigt sich an diesem Tagen von seiner

fröhlichen und toleranten Seite!

Aber auch von seiner engagierten: Lange Zeit war ja die Klage zu

hören, der CSD sei zur reinen Spaßveranstaltung verkommen, viel

zu unpolitisch und inhaltlich belanglos. Diesen Vorwurf konnte

man für München ohnehin immer nur eingeschränkt gelten lassen.

Doch gar nicht gilt er für 2017. Im Jahr der Bundestagswahl kommt

der CSD mit starkem, politischen Engagement daher. Doch nicht

die „Ehe für alle“, eine der letzten großen politischen Forderungen

der LGBT-Community, steht im Mittelpunkt. Sondern vielmehr die

Sorge vor rechten Strömungen, tätlichen Übergriffen, vor wachsender

Homo- und Transphobie und sinkender Toleranz und nicht

zuletzt vor dem Umgang mit LGBT-Geflüchteten in unserer Stadt.

Kein Wunder also, dass der Münchner CSD schon im Motto

„Gleiche Rechte. Gegen Rechts!“ die beiden wichtigsten Themen

benennt, die die Community letzter Zeit umtreiben. Geht es um

die Verhandlungen im Bundestag sei nur daran erinnert, dass die

„Ehe für alle“ in mehreren Gesetzentwürfen gefordert und schier

unzählige Male auf der Tagesordnung stand – ohne Ergebnis. Mag

man das noch mit einer gehörigen Portion Sarkasmus kommentieren,

so ist die Sorge vor dem Rechtsruck schon viel emotionaler

besetzt. Bündnisse wie „Vielfalt statt Einfalt“ oder die erst kürzlich

ins Leben gerufene Aktion „Wähle Vielfalt“, der Protestmarsch

gegen den gewalttätigen Übergriff auf einen schwulen Mann

im Glockenbachviertel oder das zunehmende Interesse an der

Demonstrationen zum IDAHIT: All´ dieses Engagement zeigt, dass

diese Sorge groß ist und benannt werden will – auch und gerade zu

diesem Anlass. Der Münchner Leitspruch „Feiern und fordern“ wird

in diesem Pride-Jahr jedenfalls seine Berechtigung haben. *bm

Wir wünschen allen LEO-Leserinnen und -Lesern einen

fantastischen CSD!


JULI

2017

STADT 25

Olympiaturm bekennt Farbe

Nach der Allianz-Arena 2016 nun 291 stramme

Meter an Solidarität – so zeigt der Olympiapark

zum CSD 2017 stolz seine liberale Gesinnung.

Mit seinen 49 Jahren echt hip und weltoffen strahlt der

Olympiaturm am 15.7mnbgv . in Regenbogenfarben und

zeigt der Welt, wie München tickt. Berühmte Vorbilder dafür

sind der Eiffelturm oder auch das Brandenburger Tor, die mit

ihrem vielfältigen Farbenspiel eine neue Kultur des Gedenkens

und des wortwörtlichen Farbe-Bekennens geschaffen

haben.

Da soll München natürlich nicht zurückstehen. „München

und der Münchner Olympiapark sind weltoffen, bunt und

vielfältig und sollen es auch bleiben“, so die Verantwortlichen

des Olympiaparks. *jb

www.olympiapark.de

FOTOS: OLYMPIAPARK MÜNCHEN

MI 05.07. ANETTE PARTY

VIVIENNE VILLAIN

MI 12.07. ALKALINO . DEAN DEVILLE

SA 15.07. ab 12 Uhr CSD PARADE

@MARIENPLATZ w/ KAROTTE

ab 23 h RATHAUSCLUBBING

w/ NOÉ . SHY LAVIN . SICOVAJA VJ

MI 19.07. NOÉ

MI 26.07. FLORIAN REITH

illustration by: http://yann-x.deviantart.com

facebook.com/suupergarryklein

SUPPORTED BY BOBABACHTZEHNUHR

JEDEN

MITTWOCH


26 CSD

QUEERES LEBEN SATT

Auch in diesem Jahr startet die Münchner CSD-Saison eine Woche vor dem Parade-Wochenende, also am 8. Juli. Die PrideWeek hat

wieder jede Menge interessante Veranstaltungen für die queere Szene zu bieten. Wir haben für euch eine Auswahl besonders lohnender

Events zusammengestellt – ganz subjektiv, freilich. Alle Termine findet ihr in unserem Tageskalender im Heft und online unter

www.leo-magazin.de sowie auf www.csdmuenchen.de. *bm

Regenbogenkonzert

Zum ersten Mal widmen die Münchner

Philharmoniker einen Konzertabend

der Münchner Regenbogenstiftung,

die seit 2010 unterschiedliche Projekte

der LGBTIQ*-Szene fördert. Am 9. Juli

setzt ein Quartett der Philharmoniker

zusammen mit dem Rainbow Sounds

Orchestra Munich ein sicht- und hörbares

Zeichen in Richtung Community.

9.7., Alter Rathaussaal, 19 Uhr

Chormatinee

Bunte Stimmen inmitten bunter Blütenpracht:

So werben die Sängerinnen und

Sänger von Various Voices zur PrideWeek

für ihr Chorfestival, das im Mai 2018 in

München Station macht. An diesem

Sonntagvormittag treten mehrere Chöre

auf der großen Freitreppe im Schmuckhof

des Botanischen Gartens auf.

9.7., Botanischer Garten,

Menzinger Str. 61, 11:30 Uhr,

www.various-voices.de

Demo. Für. Alle.

Werden nur solche Homosexuelle

geduldet, die so leben wie die Heteros?

Wie brüchig ist diese Duldung und was

können wir tun, damit Vielfalt endlich

respektiert wird? Darüber diskutieren

der Münchner Autor Muriel Aichberger

und „Männerschwarm“-Verlagsleiter

Detlef Grumbach, der das Buch „Demo.

Für. Alle. – Homophobie als Herausforderung“

präsentiert.

10.7., Studio der Münchner Aids-Hilfe,

Lindwurmstr. 71, 19:30 Uhr

Ein queerer Staat

Garrett Graham veröffentlichte 2007 sein

Buch „The Gay State“. Darin fragt er, ob

die Gründung eines LGBTIQ*-Staates,

in dem zum Beispiel queere Flüchtlinge

ohne Einschränkungen Asyl erhielten, erstrebenswert

oder kontraproduktiv wäre.

Ein Abend mit Vortrag und Diskussion.

11.7., Sub, Müllerstr. 14,

www.subonline.org

Der Antifeminismus von rechts

Schlagworte wie „Genderwahn“ halten

immer öfter Einzug in die öffentliche Diskussion.

Wie ist das zu erklären und wie

können wir diesem Phänomen begegnen?

Eine Podiumsdiskussion mit Expertinnen

und Experten aus der Frauen- und Gleichstellungspolitik.

12.7., Stadtmuseum,

St.-Jakobs-Platz 1, 19 Uhr

Kabarett-Duo „Honett“

In ihrem Programm „Entschuldigung, ich

möchte nicht unhöflich sein, aber ...!“ präsentieren

Mona Oswald und Robert

Florian Daniel alias „Duo Honett“ Geschichten,

die jeder kennt. Sie verwandeln

Horrorszenarien aus Beruf, Familie und

Freundeskreis mit einem Augenzwinkern

in Harmonien. Eine Benefizveranstaltung

zugunsten der Münchner Aids-Hilfe.

13.7., Studio der Münchner Aids-Hilfe,

Lindwurmstr. 71, 20 Uhr, Eintritt 10 Euro

Mia san queer

Das lesbisch-schwule Impro-Duo Linner &

Trescher präsentiert eine Sondervorstellung

ihres komischen Talents zum CSD.

Sie improvisieren zu allen korrekten und

politisch inkorrekten Stichwörtern und

spielen sich die Seele aus dem Leib – sehr

zur Freude des Publikums!

14.7., Einstein Kultur, Einsteinstr. 42,

20 Uhr, www.isar148.de, Eintritt 18 Euro

All About E

Schon zum sechsten Mal präsentiert das

Mathäser-Kino in Kooperation mit dem

Lesbenzentrum LeTRa den lesbischen

Filmevent zum CSD. Heuer steht das

australische Roadmovie „All About E“ auf

dem Programm. Anschließend ist After-

Party in der 35mm-Lounge mit DJane

Eléni. Der Erlös kommt der CSD-Orga

zugute.

14.7., Mathäser Filmpalast,

Bayerstr. 3, 20 Uhr, www.mathaeser.de,

Eintritt 7,50 Euro

FOTO: LEON SEEFRIED


INTERVIEW

Virginia Ernst

CSD 27

Du bist zum ersten Mal beim Münchner CSD auf der Bühne.

Welche Erwartungen hast du? Worauf freust du dich?

Ich freue mich riesig, erstmalig in München auf der Bühne stehen zu

dürfen! Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, was mich erwartet, aber ich bin

mir sicher, es wird megageil! Ich freue mich auf meine Fans in München

und auch auf das ganze Spektakel rundherum. (grinst)

Bis zum Alter von zwanzig Jahren spielte die

gebürtige Wienerin Virginia Ernst professionell

Eishockey. Danach kaufte sie sich eine Gitarre und

begann Musik zu machen. 2014 war sie die meistgespielte

Künstlerin im österreichischen Radio. Sie

gehört damit zu den erfolgreichsten queeren Künstlerinnen

unseres Nachbarlandes.

FOTO: BEN LEITNER

Das diesjährige Motto des CSD lautet „Gleiche Rechte. Gegen

Rechts!“. Findet sich die Thematik auch in deinen Texten

wieder?

Es gibt einen Song von mir, der ist aber noch nicht veröffentlicht. Da

geht es um gleiche Rechte: „Love Has no Limits!“. Ich hoffe sehr, dass

dieser bald erscheinen wird.

Als ehemalige Profi-Eishockeyspielerin bist du es gewohnt, in

einer Mannschaft unterwegs zu sein. Wie ist es jetzt, allein im

Rampenlicht zu stehen?

Es ist ein großer Unterschied! Auf der Bühne liegt der ganze Fokus auf

dir, auch wenn du deine Band als Stütze hinter dir hast – aber im Team

hast du einen ganz anderen Spirit. Da bist du nie alleine und der Fokus

verteilt sich schön. Aber beides ist der Hammer!! Ich würde nichts von

beidem missen wollen!

Interview: Mario Lehlbach

LIVE on Stage: Marienplatz 15.7 22:05 Uhr


28 CSD

FOTOS: LEON SEEFRIED

Natürlich wird beim

Münchner CSD auch

mächtig abgefeiert!

Das gilt nicht nur für

das Highlight-Wochenende

am 15./16.

Juli, auch schon die

PrideWeek versprüht

Partylaune an allen

Ecken und Enden. *bm

Love Music, Hate Fascism

Das vierte Open-Air-Event

der Partyreihe „Love, Beats &

Happy Bass“. Das Konzept:

Am Rindermarkt abtanzen

und zugleich ein Zeichen

gegen Intoleranz, Hass und

Homophobie setzen.

8.7., ab 17 Uhr, Rindermarkt

Hochhouse

Wer zum Abschluss des CSD

2017 noch immer Energie hat,

der darf die Hochhouse-Party

nicht verpassen. DJ Florian

Reith macht euch noch mal

richtig Beine und sorgt für

einen relaxten Sonntagabend.

16.7., awi, Müllerstr. 26, 21 Uhr

All Night Long

Auch am Samstag setzt der

Klub Harry Klein auf einen seiner

beliebtesten DJs: Karotte

wird dafür sorgen, dass tanzen

so wichtig wird wie atmen und

Klubgäste zu Schicksalsgenossen

werden.

15.7., Harry Klein,

Sonnenstr. 8, 23 Uhr,

www.harrykleinclub.com

QUEERE PARTYS SATT

Uschi Einhorn

Die Extra-Party für LGBTIQ*

& Friends mit Beach-Terrasse

und den DJs Michal Serr

und Lisa La Vocal. Wer ein

Uschi-Taxi kostenlos ordern

will, meldet sich dazu auf der

Facebook-Seite an.

8.7., 4 Elements,

Landsberger Str. 163, 21 Uhr,

www.uschi-einhorn.com

Rote Sonne mit Regenbogen

Mit „Queer Squad“ präsentieren

die langjährigen

Gastgeber des Candy Club

eine Veranstaltungsreihe für

Münchenspartyfolk mit Liveacts

und DJs, die Raum für

Diversität und alle Lebensstile

schaffen. Dafür stehen

die DJs Eric D. Clark, Mo Chan

und Konrad Wehrmeister.

15.7., Rote Sonne,

Maximiliansplatz 5, 21 Uhr,

www.rote-sonne.com

Luxuspop Goes CSD

Die Freitagsparty des NY.Club

hat ihre neue Heimat im Jack

Rabbit gefunden. Heute gibt

es hier natürlich auch eine

Extraportion Pop, Charts

und Disco – dazu Drinks und

warme Worte von den Haus-

Meisterinnen Winnie & Mutti.

15.7., Jack Rabbit,

Sonnenstr. 8, 23 Uhr

Pride Week Opening

Der bekannte NY.Club befindet

sich auf Tour und macht

zum CSD unter anderem im

Klub High Jinks am Hauptbahnhof

Station. Der DJ: Dani

Toro aus Mailand, der Knüller:

von 23:30 bis 0:30 Uhr sind

alle Drinks frei, wenn ihr an

der Kasse das Stichwort

„Pride“ nennt!

8.7., High Jinks, Elisenstr. 3,

23 Uhr

CSD Warm-up-Party

Die Jungs und Mädels

von „NoDifference! feiern

zusammen mit den Studentinnen

und Studenten

von „Queer Campus“ ein

CSD-Opening, das endlich

mal vor 23:00 Uhr beginnt.

Die Drinks sind übrigens

kostenlos!

14.7., Jugendzentrum

diversity, 19 Uhr,

www.diversity-muenchen.de

Garry Klein

Die erfolgreiche queere Mittwochsparty

holt sich zum

CSD ihren All-Time Favourite

Alkalino ins Haus. House und

Techno vom Feinsten in einer

Location, die ihresgleichen

sucht.

12.7., Harry Klein,

Sonennstr. 8, 23 Uhr,

www.harrykleinclub.com

Playground Vol. 3

Die Partys im Klub

Mixed Munich Arts sind

zuletzt ein riesen Erfolg.

So kann es weitergehen!

Auch am CSD-Samstag,

wenn die Crew zur Playground

Vol. 3 mit keinem

Geringeren als DJ Boris (Ostgut

Ton) an den Plattentellern

einlädt. Be yourself, be

surprised, be open mindend!

15.7., MMA, Katharina-von-

Bora-Str. 8, 21 Uhr,

www.playground-party.de

Rathausclubbing

Was soll man dazu noch

sagen? Binnen weniger Minuten

waren auch in diesem

Jahr alle Vorverkaufstickets

weg. Wer noch Karten möchte,

kann sie am CSD-Samstag

ab 11 Uhr am Infopoint/

Marienplatz abholen. Ja, die

Schlange dort ist immer lang,

aber dafür hat fast jeder

noch sein Ticket bekommen.

Ab 22 Uhr erwarten euch

dann ein riesiger Open-Air-

Bereich und sechs Dancefloors,

die von Schlager über

House und Alternative bis

hin zu Walzerklängen aus

dem Ballroom-Dancefloor

keine Wünsche offenlassen.

15.7., Rathaus München, 22

Uhr, www.csdmuenchen.de/

rathaus


CSD 29

REGENBOGENFAMILIEN

Auf den Anfang

kommt es an

Wenn sich gleichgeschlechtliche Paare für

ein Kind entschieden haben, können sich

schnell Zweifel unter die berühmte „freudige

Erwartung“ mischen: Welche Veränderungen

kommen auf die Eltern zu, was

macht das Kind mit der Paarbeziehung

und schafft man das Ganze in einem

hetero geprägten Umfeld überhaupt?

Für das Münchner Regenbogenfamilienzentrum

stellt Diplom-Psychologin

Cathrin Anders daher ein Präventionsprogramm

vor, das gleichgeschlechtlichen

Paaren hilft, die

Elternpartnerschaft von Anfang an

zu stärken, um negativen Erfahrungen

und einer ungünstigen Sozialentwicklung

des Kindes vorzubeugen. Der

Eintritt ist frei. *bm

27.7., Regenbogenfamilienzentrum,

Saarstr. 5/II, 19:30 Uhr

SOMME RFEST

GÖTTER DES

OLYMP

2 1 . O O U H R

1 1 . J U L I 2 0 1 7

RESERVIERUNGEN UNTER: RESERVIERUNG@P1-CLUB.DE

ODER TEL.: 089 21 11 14 0

TICKET VVK: WWW.P1-CLUB.DE/SOMMERFEST

P1 • Prinzregentenstraße 1 • 80538 München • www.p1-club.de • 089 21 11 14 0


30 CSD

INTERVIEW

FOTO: TAMARA PLATYTSCH_FOKUS FOTOGRAFIE

DSFZKE

Der DSDS-Gewinner Daniel

Schuhmacher traf vor drei

Jahren auf den Multi-Instrumentalisten

und Songwriter Marcus

Loeber. Zusammen gründeten sie

das Projekt DSFZKE. Im Interview

verrät der Sänger mit der außergewöhnlichen

Stimmfarbe, welche

Highlights er für den Auftritt auf

dem CSD plant.

DSFZKE? Wofür steht euer Name

und warum habt ihr so einen ungewöhnlichen

Namen gewählt?

Marcus (mein Produzent) und ich wollten

einen Namen, der nicht direkt online zu

finden ist. Daher hat Marcus mal etwas

recherchiert, und was ihm bei Google direkt

ins Auge gesprungen ist, war die Aussage:

„Diese Suche führt zu keinem Ergebnis“.

Verbunden mit der Tatsache, dass ich ein

Castingshow-Sieger, speziell ein DSDS-

Sieger bin, fanden wir das auf Anhieb sehr

witzig. Im Grunde beschreibt es ja, was

mit einem Castingshow-Sieger speziell

in Deutschland passiert, man gilt als verbrannt

und die Medien wollten im Grunde

wenig mit einem zu tun haben. Dazu

kommt, dass dieses Projekt über drei Jahre

in enger Zusammenarbeit entstanden ist

und wir es daher auch nicht unter meinem

Namen veröffentlichen wollten.

Dein Coming-out liegt schon einige

Jahre zurück. Wie war es damals

für dich? Verarbeitest du es auch in

deinen Songs?

Im Grunde wusste der Großteil meines Umfeldes

schon lange Bescheid, daher war es

privat jetzt nicht unbedingt eine Veränderung.

Aber nach außen hin natürlich schon.

Einerseits gab es Verständnis dafür, dass

ich es für mich behalten habe und durch

viele Faktoren wie Familie, Kleinstadt und

persönliche Entwicklung erst später öffentlich

dazu stehen konnte. Die andere Seite

waren aber auch Kommentare wie „Lügner“

und „Heuchler“. Ich bereue es nicht, es so

gemacht zu haben. Keiner hat mein Leben

gelebt und keiner dieser Menschen stand

bei einer Show auf der Bühne, bei der

damals Millionen zugeschaut haben. Daher

kann auch keiner bewerten, wie das alles für

mich selbst war.

Dass man sich überhaupt outen muss finde

ich schon merkwürdig. Ja, ich bin schwul,

aber ich definiere mich nicht darüber – ich

bin in erster Linie ein Mensch mit Eigenheiten

wie jeder andere auch. Ich habe das

schon in Songs verarbeitet. Nie direkt auf

dieses Thema bezogen, aber im Grunde

geht es in vielen Songs darum, zu sich zu

stehen, auch wenn man nicht wie jeder ist.

Kannst du schon etwas zu deinem

Auftritt auf dem CSD München verraten?

Gibt es ein Highlight?

Ich freue mich schon sehr. Nachdem das

DSFZKE -Album Ende letzten Jahres

herauskam, kann ich die Songs jetzt endlich

live performen. Drei Jahre Arbeit an diesem

Album und den Sound zu finden und offen

zu bleiben, war eine Herausforderung.

Daher macht es das Ganze für mich noch

aufregender, diese Songs und Geschichten

dahinter zu teilen. Ich glaube, gerade auf

„Smalltown Boy“ live freue ich mich sehr,

weil ich den Song mit meiner Lebensgeschichte

vergleichen kann und es sicher

vielen anderen Menschen, die „anders“

sind, genauso geht. Also können sich alle,

die kommen, vom Sound und den Songs

überzeugen! (grinst)

Interview: Mario Lehlbach

LIVE on Stage: Marienplatz 15.7 21:20 Uhr

Entschuldigung, aber…!

Mona Oswald und der Pianist Robert

Florian Daniel bilden das noch junge

Münchner Duo „Honett“ (honett (frz.)

= anständig, ehrenhaft). In ihrem aktuellen

Kabarettprogramm „Entschuldigung,

ich möchte nicht unhöflich

sein, aber...! (CSD-Version)“ suchen

sie nach Worten, für die es manchmal

keine gibt. Sie erzählen Geschichten,

die jeder kennt – und mancher nur zu gut.

Musikalisch verwandeln sie alltägliche

Horrorszenarien aus Beruf, Familie

und aus dem Freundeskreis in Harmonien.

Bringen Wahrheiten mit dem

notwendigen Augenzwinkern auf die

Bühne, in honetter Manier: betont

taktvoll.

Im Rahmen der PrideWeek 2017 präsentieren

Mona und Robert ihr Programm

zusammen mit dem Honett-Chor als

Benefizveranstaltung. Der Gesamterlös

der Veranstaltung geht an die Münchner

Aids-Hilfe e.V. *jg

13.7, Studio der Münchner Aids-Hilfe,

Lindwurmstr. 71 (Rgb) 20 Uhr (Einlass:

19.30 Uhr, freie Platzwahl) VVK: Café

Regenbogen der Münchner Aids-Hilfe .

www.honett-betont-taktvoll.de


Regenbogen-

Konzert

09_07_2017

19 Uhr

Alter Rathaussaal

Quartett der Münchner Philharmoniker:

JULIAN SHEVLIN, Violine

SIMON FORDHAM, Violine

VALENTIN EICHLER, Viola

DAVID HAUSDORF, Violoncello

RAINBOW SOUND ORCHESTRA MUNICH

Werke von

SIBELIUS, BRITTEN, HENZE,

HAYDN, VAUGHAN WILLIAMS u.a.

mphil.de

Karten bei MünchenTicket

089 54 81 81 400


32 CSD

LIVE ON STAGE

Das CSD-Wochenende ist einmal mehr gespickt

mit nationalen und internationalen

Künstlern. Wir möchten euch eine Auswahl

vom Marienplatz hier präsentieren. *bm

Holger Edmaier & Wilhelmine

Holger Edmaier ist seit Jahren viel mehr als ein charmanter und

schlagfertiger Conférencier – er ist auch Sänger und Entertainer.

Neu an seiner Seite ist heuer Musikerin Wilhelmine, die dem Projekt

„100% Mensch“ bereits ihre Stimme geliehen hat. Zusammen werden

sie ein großartiges Moderatoren- und Unterhaltungsduo sein.

Osvaldo Supino

Ciao, Bello! Der

kleine Mann mit

der großen Stimme

ist zurück. Osvaldo

Supino gehört zu den

erfolgreichsten queeren

Künstlern Italiens. Der Mailänder bringt in

München sein neues Album „Resolution“

auf die Bühne. Frischer Electro-Pop und

eingängige Beats verbinden sich mit

Osvaldos außergewöhnlicher Stimme.

16.7., 18:45 Uhr

MerQury

Die Ähnlichkeit

zu nicht

mehr lebenden

Personen ist alles

andere als zufällig ...

Doch die Queen

Tribute Bands hat mehr zu bieten als

Glamrock-Attitüde der 70er-Jahre.

Seit 26 Jahren überzeugen MerQury

weltweit mit ihrem musikalischen

Können und ihrem Showtalent.

16.7., 20 Uhr

Tim Kamrad

Mit der Veröffentlichung

seiner Debütsingle

„Changes“ startete

der 20jährige Tim

Kamrad so richtig durch. Jeder

Titel gehts ins Ohr und man kann sich

Tims prägnanter Stimme nicht entziehen.

Auf der Bühne lebt er seine Musik mit Leidenschaft,

so begeistert er das Publikum

auf Anhieb.

15.7 19:10 Uhr

Msoke

Der Züricher

mit Wurzeln in

Tansania hat eine

ganz besondere

Künstlerbiografie,

denn Msoke wurde im

falschen Körper geboren. Doch heute

lebt er seine männliche Identität. Für

einen Reggae- und Hip-Hop-Sänger

keine Selbstverständlichkeit, bedenkt

man die Homo- und Transphobie,

die gerade in diesem Genre häufiger

anzutreffen ist.

15.7., 16:15 Uhr

Michael

Ammon

Der Passauer

Musiker war

bereits 2015 mit

seiner Band zu Gast

und konnte mit seiner

ganz eigenen Mischung aus urbanem

Rock und Soul-Pop-Elektro-Elementen

punkten. In diesem Jahr präsentiert

er, der als Frontmann schon mit

Max Herre oder den Sportfreunden

Stiller aufgetreten ist, sein neues

Album „Ghetto Fantastico“.

16.7., 14:40 Uhr

Ela Querfeld

In diesem Jahr

ist sie nicht als

Moderatorin,

sondern ganz als

Vollblutmusikerin

zu sehen: Ela Querfeld

bringt nicht nur neue Songs, sondern

auch eine ganz neue Band zum CSD

nach München. „Ich möchte die Welt

mit meiner Musik infizieren“, ist eines

ihrer Mottos. Könnte gut klappen!

16.7., 19 Uhr

QUEERE FILMWOCHE

Viehhof goes pink

Die PrideWeek vor dem CSD wird in diesem Jahr auch im Kulturgelände des

Schlachthofviertels gefeiert. Das „Kino im Viehhof“ präsentiert eine „Queer

Week“ und zeigt ab dem 8. Juli allabendlich einen Film mit queerem, meist

schwulem, Inhalt. Ob Spielfilm, Doku oder Coming-of-Age: Auf der 16 mal 8

Meter großen Leinwand mit angeschlossenem Biergarten lässt es sich jedenfalls

großartige Abende verbringen. Eröffnet wird die queere Kinowoche am 8.

Juli bereits um 18:30 Uhr, wenn die Travestie-Crew von „Chapeau Claque“ den

Biergarten verzaubert. Filmstart ist immer gegen 21 Uhr. *bm

8. – 14.7., Viehhof-Gelände, Tumblingerstr. 29, www.viehhof-kino.de

FOTO: MASSIMO FIORITO


Foto: © dizain fotolia.com, Gestaltung: picaart.de

„Wir sind queer! –

Samstag, 29. Juli 2017

21.00 Uhr, Miss*ter CSD Nürnberg 2017

Wahl im „Savoy“, Bogenstraße 45, Nürnberg.

Komm, mach mit und gib auch du deine Stimme ab.

Dienstag, 01. August 2017

19.30 Uhr, Ganz oder gar nicht?

Alkoholiker oder Abstinenzler, süchtig oder clean –

und dazwischen gibt s nix? Doch – es gibt KISS!

KISS bedeutet „Kompetenz im selbstbestimmten

Substanzkonsum“. Tagungszentrum der AIDS-Hilfe,

Entengasse 2

Gemeinsam stark!“

Schirmherr: Dr. Ulrich Maly, Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg

Kontakt/Veranstalter: Dieter Barth @ Förderverein Christopher-

Street-Day Nürnberg e.V., Postfach 900210, 90493 Nürnberg

NÜRNBERG

20. LESBISCH-SCHWULES

STRASSENFEST 2017

Wir danken unseren Sponsoren:

PICAART MED.IA

H e a lt h c a r e - M a r k e t i n g f ü r Ä r z t e

Ein Dankeschön an unsere Spender:

• Sparkasse Nürnberg

• Wach- und Sicherheitsgesellschaft mbH

GmbH

Donnerstag, 03. August 2017

19.30 Uhr, Hepati-WAS? Warum Hepatitis C (k)ein Thema

für alle ist! Tagungszentrum der AIDS-Hilfe Nürnberg-

Erlangen-Fürth e.V., Entengasse 2

Freitag, 04. August 2017

17.00 Uhr, „Homosexuelle unter dem Hakenkreuz -

Nürnberger Spuren der Verfolgung“. Rundgang zur

Geschichte der Verfolgung Homosexueller in der NS-Zeit.

Startpunkt: Ludwigstor/Spittlertorzwinger

19.30 Uhr, „Versprochen – Gebrochen?“

Diskussion zur Bundestagswahl 2017

Literaturhaus Nürnberg, Luitpoldstraße 6

Diskussion von Fliederlich e. V.

22.00 Uhr, The official CSD-Pre-Party!

*PINK TERMINAL 90*. Terminal 90, Flughafenstraße 100

Samstag, 05. August 2017

11.30 Uhr, Kurzandacht, Reformations-Gedächtnis-Kirche

12.15 Uhr, CSD-Demo, Berliner Platz

Ausführliche Angaben zum CSD-

Programm 2017 auf der website

www.csd-nuernberg.de und im

Programmheft

ab 13 Uhr bis 22 Uhr, Straßenfest auf dem Jakobsplatz

22.00 Uhr, CSD-Abendparty im Hirsch, Vogelweiherstraße

66, Finanzierungsbeitrag zum Straßenfest: 10 €

Sonntag, 06. August 2017

11.30 Uhr, Ökumenischer Gottesdienst mit Abendmahl,

St. Jakobs-Kirche am Jakobsplatz

15.00 Uhr, Helga. Als es noch keine Worte dafür gab:

Mein Weg vom Mann zur Frau. Lesung aus dem gleich -

namigen Buch mit Dr. Sabine Weigand.

Ort: Kopfbau Künstlerhaus, Königstraße


34 CSD

FOTO: KORNELIJA RADE

GLEICHE RECHTE.

GEGEN RECHTS!

Sie ist der Höhepunkt des CSD-Wochenendes und ein bunter

Hingucker für Münchner und Münchnerinnen sowie die

Gäste der Landeshauptstadt: Die Polit-Parade des CSD wird

sich auch in diesem Jahr bunt, fröhlich und laut durch die

Innenstadt bewegen. Zum Redaktionsschluss, zwei Wochen

vor Ablauf der offiziellen Anmeldefrist, waren bereits achtzig

Gruppen und Vereine registriert, die am 15. Juli für Sichtbarkeit

und gleiche Rechte demonstrieren – und sich feiern.

Angeführt vom Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter

startet die Demonstration mit knapp 10.000 Teilnehmenden

um 12 Uhr am Marienplatz und führt über die bekannte

Route zum Stachus, von dort am Sendlinger Tor vorbei auf

die Müllerstraße, wo auch in diesem Jahr eine Extrabühne

steht, die mit guter Laune und markigen Sprüchen alle

Wagen und Fußgruppen vorstellt und im Viertel willkommen

heißt. Anschließend schlängelt sich der Zug rund um den

Gärtnerplatz und schließlich durch die Reichenbachstraße

zum Isartor, wo der Endspurt durch das Tal zurück in Richtung

Marienplatz beginnt. Stolze 4,5 Kilometer sind dabei zu

bewältigen – reichlich Gelegenheit, Flagge zu zeigen! *bm

15.7., 12 – 15 Uhr, Start: Marienplatz

PUMPS RACE

High Heels und Hindernisse

FOTO: ERWIN HARBECK

Was wäre der CSD-Sonntag ohne das Pumps Race? Richtig: nichts! Das Drag-Race über einen

Hindernisparcours gehört zu den Highlights am Sonntag. Auch in diesem Jahr wird die Bühne

am Marienplatz zur Arena für den Bitchfight der Extraklasse. Anmeldungen werden bis zum 30.6.

entgegengenommen: pumpsrace@csdmuenchen.de. *bm

16.7., Marienplatz, 17 Uhr


365

TAGE WARME

WILLKOMMENSGRÜßE!

FLORIDA’ s

Tampa bietet alles was das Herz begehrt, wenn es

darum geht Spaß zu haben. Von Kunstfestivals über

kulinarische Köstlichkeiten und Tanz Clubs bis hin zu

diversen Outdoor-Aktivitäten, es wartet eine ganze

Schatzkiste voller neuer Entdeckung auf Sie!

Zahllose Ideen. Endloser Spaß.

Visittampabay.com/ferien-abenteuer/

SUNNY

ESCAPES


CSD

INTERVIEW

FOTO: ELENA SAN FRANCISCO

NACH DER FLUCHT

„... kein Kind mehr ...“

Schon lange vor den aktuellen

Fluchtbewegungen sind

Menschen aus dem arabischen Raum

zu uns gekommen, um Zuflucht zu

suchen. Mo ist vor Saddam Hussein

geflohen und lebt heute zwischen

schwulen Partys als Tänzer, seinem

Hauptberuf als Fotograf und Videoproduzent

sowie einem fast spießigen

Privatleben in einem bürgerlichen

Berliner Vorzeigebezirk.

Du bist im Irak geboren?

Nein, meine Eltern sind Iraker und ich wurde

in Kuwait geboren, wo sie zu der Zeit

gelebt haben. Meine Eltern hatten auch

vorher schon beruflich in Amerika und

Deutschland gelebt, sind dann aber eben

nach Kuwait gezogen. Und eines Morgens

standen die Panzer vor dem Haus. Und

zwar die von Saddam. Für uns irakische

Bürger war das furchtbar. Wir haben sofort

alles verloren: die Firma, die Wohnung – wir

mussten zurück in den Irak, von wo wir

aber 1994 geflohen sind.

Warum?

Meine Eltern wurden von der Regierung

politisch verfolgt. Es war zum Beispiel so,

dass wir Kinder als Ausländer angesehen

wurden, weil wir ja in Kuwait geboren waren.

Dazu noch einige andere Gründe ...

... weil ihr Christen seid?

Nein. Wir sind Moslems. Religiöse Gründe

waren es nicht.

Seit wann seid ihr hier?

1997 sind wir in Deutschland angekommen.

Ich war zwölf Jahre alt.

Was macht so eine Kindheit mit

einem?

Du bist klar im Kopf, wenn du einen Krieg

erlebt hast und gesehen hast, wie die

Bomben fallen. Du bist dir sehr bewusst,

wie ernst die Lage ist, durch die Dinge, die

du auf einer Flucht erlebst. Diese Odyssee,

bis du endlich ankommst. Ich war kein Kind

mehr.

Wie waren deine Erfahrungen als

Ausländer?

Die Lehrer waren überfordert. Das weiß

ich noch. Wir waren in einem ganz kleinen

Dorf, nur zwei Ausländerfamilien überhaupt

an der Schule. Ich kann mich noch

sehr gut erinnern, wie die Lehrer geschrien

haben. Die dachten wohl, wenn sie lauter

schreien, würden wir Deutsch besser verstehen.

Das war krass. Wir sind weitergezogen

in eine größere Stadt. Da habe ich

das erste Mal bemerkt: Hier funktioniert

irgendwas nicht.

Warum?

Es waren ungefähr achtzig Prozent Schüler

mit Migrationshintergrund. Niemand hat

jemanden verstanden. Es war eine richtige

Problemschule. Ich hatte immer das Gefühl,

dass ich mich doppelt anstrengen musste,

um nicht so zu werden wie – das klingt so

bescheuert – die anderen Ausländer dort.

Ich wollte wirklich was lernen. Meine Eltern

sind schlussendlich mit uns wieder zurück

in das kleine Dorf, wo wir die einzigen Ausländer

waren. Das war die beste Entscheidung,

um zu lernen, sich zu integrieren.

Was wolltest du lernen?

Ich wusste immer, dass ich Kunst studieren

will. Ich habe aber nur die mittlere Reife

gemacht und musste dafür einen anderen

Weg suchen. Ich habe mich 2008 bei der

Hamburger Technischen Kunstschule

beworben, die Begabtenprüfung bestanden

und halt dann zu Ende studiert. Mein

erster Job war bei Armin Morbach.

Oh, für die TUSH?

Ja. Das war richtig toll. Sehr kreativ und

sehr cool. Und er hat mich gefördert.

*Interview: Christian Knuth

Das ganze Interview auf www.blu.fm


WEAR IT

WITH PRIDE!

www.police-international.de


CSD

DEMO

WER LIEBT, HANDELT

IMMER RICHTIG.

Dieser Satz stimmt, denn auch,

wenn man darüber nachdenkt, gibt

es kein „Aber“. Die Liebe zum Nächsten

schließt ein, dass man nicht eifersüchtig,

egoistisch oder vorurteilsbehaftet anderen

schadet. Man sollte ja alle lieben, da

kann man dann nichts falsch machen.

Doch was, wenn man nicht lieben darf?

Auch 2017 werden jeden Tag Menschen

gezwungen, sich zu verstellen, sich zu

verstecken. Ihre Liebe zu leugnen. In

Tschetschenien und islamischen Staaten

– auch bei unseren Wirtschaftspartnern

wie Saudi-Arabien – bezahlen gleichgeschlechtlich

Liebende ihr Sein und

Handeln oft genug mit dem grausamen

Tod. Dass ausgerechnet die katholische

Kirche nun mit gutem Vorbild vorangeht

– Papst Franziskus empfängt immer

wieder homosexuelle Paare –, mag

manchem bitter aufstoßen, ist aber ein

verdammt großer Schritt in die einzig

richtige Richtung: „Die Christen sollten

dafür um Vergebung bitten, dass sie viele

falsche Entscheidungen begleitet haben.

Wer sind wir zu urteilen?“

Jedes Kirchen- und Staatsoberhaupt,

das sich schützend vor die queere Szene,

die LGBTIQ*-Community stellt, ist ein

wichtiger Akteur auf dem Weg in eine

tolerante Zukunft.

Trotz aller „Erfolge“ gibt es aber mehr

und mehr brutale Rückschläge für die

Bewegung. Konzentrationslager für

Homosexuelle, brutale Attacken auf

Homosexuelle im Alltag, per Scharia-

Beschluss zu Tode Gefolterte, durch

unterschiedlichste Eiferer Verdammte

und zum Freiwild erklärte.

Die CSD-Demonstrationen sind eine

Chance, die Gesellschaft weiter zu

verändern. Zu zeigen, dass Vielfalt keine

Bedrohung ist. Unterstützt von Musik

und optischer Inszenierung kann man

hier Botschaften und Forderungen in die

Medien und in die Köpfe der Menschen

bringen.

Provokation ist da durchaus sinnvoll,

man sollte aber darüber nachdenken, ob

„einfach nackt“ oder „voll auf Dildo“ nicht

eher die Herzen der Mehrheit der Bevölkerung

verschließt, als sie zu öffnen ... *rä

Wir hoffen, euch auf den CSDs und den

Partys danach zu sehen. Liebt euch!

Seid mutig! Seid fröhlich! Seid stark!

FOTO: M. RÄDEL

Daimler-Mitarbeiter feierten bei sonnigem Wetter den CSD Stuttgart 2016

AKTION

Truck Tour

Unter dem Motto „Wir leben Vielfalt“ wird es

in diesem Jahr eine „Daimler @ Christopher

Street Day“- Truck-Tour in Köln, München,

Berlin, Stuttgart, Hamburg und Bremen in

Kooperation zwischen dem Daimler-

Regenbogen-Mitarbeiternetzwerk GL@D,

der Mercedes-Benz Bank, dem Global Diversity

Office, dem Daimler-Kommunikationsbereich

sowie car2go und moovel geben.

Warum? „Weil wir davon überzeugt sind,

dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die

sich im Arbeitsumfeld offen zu ihrer sexuellen

Identität bekennen können, zufriedener

und motivierter sind. Das gilt für Schwule,

Lesben, Bi-/Trans-/Intersexuelle, Queers

genauso wie für Heteros.“ Klasse!

VERLOSUNG

Sauber und duftend auf der Demo

Zusammen mit LUSH verlosen wir eine

goldige Geschenkbox! Inhalt: The Comforter

Schaumbad 200g, Charity Pot Hand- und

Körperlotion 45ml, Beautiful Duschgel

100ml, King Of Skin Körperbutter 75g, Sex

Bomb Badebombe 200g, Dragon’s Egg Badebombe

200g, Gorgeous Gesichtscreme

Mini 10ml, Happy Happy Joy Joy Conditioner

100ml und Karma Komba Festes Shampoo

55g. Mit diesem Geschenk holst du dir

den CSD-Himmel nach Hause und kannst

dich verwöhnen lassen – vor oder nach der

Demonstration.

www.blu.fm/gewinne


CSD

KOSMETIK

Mach deinen sexy Bart zum Hingucker

Zum duftenden, glänzenden

Hingucker! Dank den Pflegeprodukten

von Brisk ist das

auch ganz einfach möglich.

Zuerst musst du ihn waschen (den

Bart), dazu empfehlen wir das „BRISK

2in1 Bart-Shampoo“ mit seiner nicht

fettenden, ultra-leichten Formel ohne

ätherische Öle und tierische Inhaltsstoffe.

Das reinigt und pflegt. Ist der

Bart dann abgetrocknet, kommt

„BRISK Bart-Balm“ ins Spiel. Der Balm

hält jedes Haar da, wo es sein soll,

und ist aus 100 Prozent natürlichen

Inhaltsstoffen.

Oder Mann greift zum „BRISK Bartöl

geruchsneutral“ – ein intensiv pflegendes

Bartöl mit dem Wundermittel

Teebaumöl, das selbst den störrischsten

Grizzly-Bart zähmt und fühlbar

weicher macht. Nach der Bartwäsche

einfach ein paar Tropfen mit der

Pipette in die Handfläche geben und

im Bart verteilen. Geht schnell, macht

dich hübsch und riecht gut! *rä

Wir verlosen spaßige –

CSD-taugliche – Schnurrbart-

Anzüge auf www.blu.fm/gewinne

Die Nacht ist

nicht zum

Schlafen da.

Dank der vielseitigen Auswahl an Restaurants, Bars, Bistros

und Cafés wirst Du in Key West garantiert etwas fi nden,

was all Deine Sinne anregt.

fl a-keys.de/gaykeywest

+49 - (0) 221 476712 14


EVENT

UNITY – CSD-Party-Berlin

Das ist die offizielle Abschlussparty des CSD in Berlin!

Und diese Party vereint all die großen Labels der Stadt.

Mit dabei sind die B:EAST, die Revolver (KitKatClub!), das GMF,

die vollerotische Pornceptual, das Melt Festival und die blu

Mediengruppe. Die Location, das Funkhaus in der Nalepastraße,

überzeugt mit der großen Shedhalle mit Playground, LED

Screen und Empore, dem Kultursaal, der Kantine und einer

tollen Open-Air-Area direkt an der Spree. Freier Bus-Shuttle

ab Ostkreuz. Karten gibt’s ab 15 Euro im VVK, wie 2016 wird

es einen Festival-Pass für 45 Euro für die Revolver am Freitag,

die Unity am Samstag und das GMF am Sonntag geben. Die

Musik zum Tanz der 4000 Klubber kommt von u. a. Deutschlands

angesagtesten Techno-DJs Boys Noize, der Mega-

Headlinerin Ellen Allien, Ben Manson, Deepneue, Brett, Stella

deStroy, Gloria Viagra, Katy Böhm und DJ Berry E. – das wird

groß! blu verlost Tickets auf www.blu.fm/gewinne.

22.7., Unity, Funkhaus, Nalepastr., Berlin, 22 Uhr,

unity-pride.de, www.facebook.com/unity.BLN

FOTO: BJ


CSD

BRÜSSEL

DIE BÄREN SIND LOS!

Haarige Typen und echte Kerle – in Belgiens Hauptstadt Brüssel trifft sich im

Oktober Europas Bärenszene zum Belgium Bear Pride.

Als erste europäische Hauptstadt feierte Brüssel ihr großes Pride Festival bereits

im Mai, darüber hinaus ist die Stadt vor allem unter Partygängern beliebt. Bei La

Demence tanzt die Szene Monat für Monat zu den Sets von Top-DJs wie Steven

Redant, Pagano oder Chris Bekker. Vom 12. bis 15. Oktober ist Brüssel das Zentrum

der internationalen Bärenszene: Zum siebten Mal findet dann der Belgium

Bear Pride (früher bekannt als Bear Weekend) statt. Auf dem Programm des

Jahr für Jahr wachsenden Events stehen Partys, ein Brunch, Stadttouren,

ein Rugby-Turnier sowie ein gemeinsamer Saunanachmittag. Höhepunkt ist

die Wahl des Mister Bear Belgium am Samstag, dem 14. Oktober, dieses Jahr

unter dem Motto „Bears of Thrones“. *dax

FOTOS: BELGIUM BEAR PRIDE

www.belgiumbearpride.be, www.visit.brussels/gay

Das Einzige, das ansteckend

sein sollte: Lebensfreude.

Als eines der führenden Gesundheitsunternehmen entwickeln wir innovative Therapien wie Medikamente,

Impfstoffe und Biologika. Mit unseren weltweiten Programmen engagieren wir uns für die Verbesserung

der Gesundheitsversorgung. MSD ist ein internationales Unternehmen mit zwei Namen: In den USA und

Kanada sind wir Merck & Co., Inc., mit Sitz in Kenilworth, NJ, USA. Erfahren Sie mehr über uns auf:

www.msd.de

CORP-1186339-0000 06/16

© 2016 MSD SHARP & DOHME GMBH, Lindenplatz 1, 85540 Haar


REISE

SALZBURG - STADT

FÜR JEDERMANN

FOTO: TOURISMUS SALZBURG/SUSI GRAF

Die malerische Altstadt, die barocke Architektur und Mozart-Geschichte machen

Salzburg zu einer einmaligen Kulisse für alle Menschen – unabhängig von deren

sexuellen Orientierung oder geschlechtlichen Identität. Salzburg ist weltoffen und

trägt nicht zuletzt deshalb den Namen „Bühne der Welt“.

FOTO: TOURISMUS SALZBURG

FOTO: TOURISMUS SALZBURG/SUSI GRAF

FOTO: TOURISMUS SALZBURG/GÜNTER BREITEGGER

Vom 21. Juli bis 30. August ist es wieder so

weit. Dann heißt es zum 97. Mal „Vorhang

auf“ für die berühmten Salzburger Festspiele.

Unter der neuen Leitung von Markus

Hinterhäuser dürfen sich die Besucher auf

einen Festspielsommer der Superlative

freuen. Mozart, Netrebko, Muti, Verdi, die

Wiener Philharmoniker oder Tobias Moretti

als neuer Jedermann sorgen für ein

abwechslungsreiches Programm mit 195

Aufführungen an 41 Tagen. Doch nicht nur

zur Festspielzeit – neben den Festspielen

im Sommer zählen auch die Mozartwoche

Ende Januar, die Osterfestspiele sowie die

Salzburger Festspiele Pfingsten zu den

Besuchermagneten – ist die Stadt bei

schwulen und lesbischen Touristen beliebt.

OFFEN FÜR NEUES

In Salzburg findet man seit jeher eine weltoffene

Atmosphäre und ein überraschend

modernes und urbanes Leben. Wo viele

Besucher sind, sind logischerweise

auch viele schwule Männer und

lesbische Frauen. Entsprechend

vielfältig ist das Angebot:

Von der Ausgeh- und Partyszene

über die Aktivitäten

der HOSI (Homosexuellen Initiative)

bis zu geführten Rundgängen

für Schwule und Lesben oder die

Möglichkeit, sich in Salzburg zu verpartnern.

Nicht umsonst geben sich Verliebte

aus aller Welt jährlich das Jawort in der zauberhaften

Mozartstadt. Als gegenüber allen

Lebensentwürfen aufgeschlossene Stadt

hat Salzburg den prunkvollen Marmorsaal im

Schloss Mirabell, Mitteleuropas schönsten

Trauungssaal, für Zeremonien für die eingetragene

Partnerschaft geöffnet. Der Saal,

die weltberühmte barocke Marmortreppe,

der Mirabellgarten mit Rosengarten und

Pegasusbrunnen sind Kulissen zum Träumen.

WELTKULTURERBE

2017 feiert Salzburg das zwanzigjährige

Jubiläum der Aufnahme in das UNESCO-

Weltkulturerbe. Die Altstadt ist ein einzigartiges

Beispiel einer kirchlichen Residenzstadt

im Herzen Europas. Die umliegende Natur,

die das Gesamtbild Salzburgs bestimmt,

ihre historische Vereinigung einer mittelalterlichen

Bürger- und einer bischöflichen

Residenzstadt sowie die hohe Anzahl an

beeindruckenden kirchlichen und weltlichen

Gebäuden aus verschiedenen Stilepochen

und Jahrhunderten zeichnen Salzburg aus.

Neben der architektonischen Schönheit ist

es die Bedeutung Salzburgs als Musik- und

Kulturmetropole, die damals für die UNESCO

ausschlaggebend war. Wolfgang Amadeus

Mozart und die von ihm begründete Musiktradition

und der Theatermacher Max

Reinhardt, der die weltberühmten Salzburger

Festspiele gründete, sind zwei der wichtigsten

Belege für diese Bedeutsamkeit.


unterstützt von:

REISE

SALZBURG MODERN

Neben dem traditionsreichen Erbe

aus der Barockzeit gelingt es Salzburg,

immer wieder auch Akzente für die Zukunft

zu setzen. Das 2004 auf dem Mönchsberg eröffnete Museum der

Moderne liegt hoch über den Dächern der Altstadt und hat in den

vergangenen Jahren künstlerische Maßstäbe gesetzt. Auf insgesamt

vier Ebenen werden internationale Kunstschätze aus dem 20. und 21.

Jahrhundert präsentiert. Äußerst innovativ zeigt sich auch Salzburgs

Gastroszene wie etwa mit dem am Flughafen gelegenen Ikarus im

Hangar-7. In dem weit über die Grenzen Salzburgs hinaus bekannten

2-Sterne-Restaurant kocht jeden Monat ein anderer Spitzenkoch,

egal von welchem Kontinent, egal ob traditionelle Küche, Fusion- oder

Molekularküche. Ein weltweit einzigartiges Konzept.

SALZBURG QUEER

Wer auf den Straßen und Plätzen, in den Parks sowie in den Cafés

und Bars genauer hinschaut, entdeckt durchaus schwules Leben

in der 150.000 Einwohner zählenden Stadt Salzburg. Ob im Café

Mozartwinkel mit seinen nach eigenem Bekunden „besten Nussschnecken

der Welt“, im stylish-mondänen Carpe Diem oder auf

der Traumblick garantierenden Dachterrasse des Hotels Stein auf

der gegenüberliegenden Salzach-Seite, das nach einer Renovierung

Ende 2018 wiedereröffnet: Die Community ist überall zu finden. Wer

lieber in einschlägigen Lokalen verkehrt, kommt ebenfalls auf seine

Kosten. Da wären zum Beispiel das 3Stein in der Glockengasse, das

angesagte Mexxx oder die Nachtbar Dark Eagle. Salzburg-Besucher,

die nicht auf eine große Abendveranstaltung für Schwule und Lesben

verzichten wollen, sollten Ausschau nach den Terminen des HOSI-

Fests halten. Vier Mal im Jahr findet der Event im Kulturzentrum

ARGEKultur bis in den frühen Morgen statt. Am 19. August steigt

zudem die beliebte HOSI-Sommerparty auf dem Pride Boat. Für einen

Bustransfer von Salzburg zum Mondsee, wo das queere Partyschiff

ankert, ist gesorgt.

www.salzburg.info/gay

www.austria.info/kurzreisen

FOTO: E. STEPHAN FOTO: IAN EHM/FRIENDSHIP.IS

EINTAUCHEN IN DAS

PURE LEBEN

Einen Blick in die Zukunft im Ars Electronica Center werfen, in

der Naturkulisse an der Donau entspannen, ein Stück Linzer

Torte in der barocken Altstadt genießen und überdimensionale

Graffiti-Kunst bewundern: Diese Vielfalt können Besucher

in der UNESCO City of Media Arts erleben. Taucht ein in die

Stadt der Lebenskunst! Diese Philosophie spannt in Linz einen

Bogen von Kulturgenuss über Shoppen, Kulinarik bis hin zu

den digitalen Möglichkeiten unserer Zeit. Lebenskunst heißt,

auf Reisen und auch zu Hause ein glücklicher Mensch zu

sein. Aufatmen, neugierig bleiben, Kreativität leben und neue

Sichtweisen kennenlernen: Lasst euch von Linz verändern!

www.linztourismus.at

INSPIRATION IM

BREGENZERWALD

Berge, Weiden, Wälder, 22 schmucke Dörfer: „Typische Alpenregion“

könnte man vermuten. Doch der östlich des Bodensees

gelegene Bregenzerwald in Vorarlberg ist anders. Das Miteinander

von alter und neuer Holzarchitektur, das innovative

Handwerk und der facettenreiche Kulturkalender überraschen.

Die Bregenzerwälder verstehen sich darauf, ihren Lebensraum

einfallsreich zu gestalten, mit Sinn für Tradition und Offenheit

für Neues. Als Forum mit Festivalcharakter und kulinarischem

Anspruch bezeichnet sich das FAQ Bregenzerwald vom

7. bis 10. September mit Vorträgen, Diskussionsrunden,

Konzerten, Wanderungen, kulinarischen Interventionen der

Spitzenklasse und vielem mehr.

www.bregenzerwald.at


REISE

unterstützt von:

#FRIENDLYITALY

FOTO: TOMAS SEREDA/ISTOCKPHOTO.COM

Während Rom der Klassiker unter den italienischen Reisezielen ist, gilt Apulien bei

schwulen Urlaubern aus Deutschland noch als echter Geheimtipp. Im kleinen Örtchen

Gallipoli findet im September der erste „Italy Gay Summer Pride“ statt.

Ob auf den Spuren Michelangelos, Raffaels oder

der römischen Kaiser – Italiens Hauptstadt gilt als

die Schatzkiste der europäischen Kultur, an der

kein Kunstliebhaber dieser Welt vorbeikommt.

Enthusiasten könnten Monate in den Kirchen

und Museen der Stadt verbringen, während alle

anderen einfach die Atmosphäre auf Straßen

und Plätzen bei einem Espresso oder einem

Glas Wein genießen. In Zeiten günstiger Flüge

ist Rom ein ideales Wochenendziel, um die

dortige Gastro- oder Gay-Szene zu erkunden.

In warmen Sommernächten trifft sich Roms

LGBTIQ*-Community vor den Bars auf der

FOTO: ENIT

FOTO: ITALY GAY TRAVELS

Via di San Giovanni in Laterano, die auch als

„Gay Street“ bekannt ist. Auf Roms traditionsreichster

Partyreihe Muccassassina im

Club Qube tanzen Schwule, Lesben und deren

Freunde jeweils freitags auf drei Etagen bis in

den frühen Morgen (Oktober bis Mai).

HOTSPOT SÜDITALIEN

Zwischen Adria und Ionischem Meer gelegen

bietet Apulien über 800 Kilometer Küste und

ist reich an Geschichte. Über die Flughäfen

in Bari und Brindisi ist die Region leicht von

Deutschland aus zu erreichen. Ob Apuliens

Hauptstadt Bari, das zum UNESCO-Weltkulturerbe

gehörende Castel del Monte oder die für

die Region typischen Trulli-Häuser wie etwa im

Städtchen Alberobello – im Süden Italiens gibt

es jede Menge zu entdecken. Auf der Halbinsel

Salento, dem „Absatz“ des italienischen Stiefels,

trifft das Mittelalter auf orientalisches Flair, was

sich in Küstenstädten wie Melendugno, Santa

Cesarea Terme oder Gallipoli widerspiegelt.

Unter schwulen Italienern ist die Bucht von

Gallipoli und deren Umgebung eines der

beliebtesten Sommerziele innerhalb

Italiens. Glasklares Wasser

und unberührte Strände wie

etwa der Dünenstrand

d’Ayala in Commenda

oder der Lido Punta

della Suina sorgen für

perfekte Urlaubsstimmung.

Im Picador Village, Süditaliens

größtem Gay-Klub nahe Gallipoli,

trifft sich die Szene zu den heißesten

Sommerpartys des Landes. Dagegen tanzen

im Samsara Beach Club Schwule, Lesben

und Heteros gemeinsam zu den Klängen von

Top-DJs Tag für Tag in den Sonnenuntergang.

ITALY GAY SUMMER PRIDE

Vom 21. bis 25. September findet in Gallipoli

erstmals der „Italy Gay Summer Pride“ statt.

Das viertägige Festival bietet neben Partys auch

Ausflüge in die Umgebung an. Auf dem Programm

stehen etwa ein Besuch in Santa Maria di Leuca,

eine Bootstour zu versteckten Meeresgrotten

sowie ein Kochkurs mit Likörprobe in einem aus

dem 18. Jahrhundert stammenden Gutshof. Zur

Hauptparty mit großem Showprogramm trifft

man sich im nahe gelegenen Picador Village.

WILLKOMMENSKULTUR FÜR ALLE

Die Italienische Zentrale für Tourismus ENIT

verstärkt die Promotion im Bereich LGBTIQ*-

Reisen. Seit Frühjahr 2017 ist ENIT auch Mitglied

der IGLTA. „Zusammen mit unseren Tourismuspartnern

engagieren wir uns verstärkt dafür, die

Infrastruktur unseres Landes hinsichtlich einer

Willkommenskultur zu erweitern. Dies wird uns

helfen, Inklusion zu fördern sowie unser Markenimage

als ein Land der Toleranz, des Respekts,

des Fortschritts und der Offenheit gegenüber

allen Menschen zu stärken. Wir unterstützen

den Global Code of Ethics for Tourism der Weltorganisation

für Tourismus UNWTO (…) Daher

freue ich mich, die Community in Italien und zu

italienischer Gastfreundschaft zu begrüßen“, so

ENIT Executive Director Giovanni Bastianelli.

www.enit.de

www.italiantourism.com/friendly-italy.html


meine

gay

cruise

Athen

Rhodos

Kreta

Nafplion

Santorin

Mykonos

Männer. Und Meer.

1. bis 8. September 2017

PRIDE SPECIAL*

599 €

nur

*Alle Infos zum Angebot:

www.mcruise.de/de/pride-special

Info-Hotline:

Tel. 030 443 198-51 (Mo – Fr 9 – 15 Uhr)

www.mcruise.de


REISE

STADT, LAND,

FLUSS

ILLINOIS

FOTOS: CHOOSE CHICAGO

Von Chicago bis zum Mississippi: Ein Besuch in Illinois begeistert Kultur- und Naturfans

ebenso wie eingefleischte Szenegänger.

Mit 2,8 Millionen Einwohnern ist Chicago die

drittgrößte Metropole der USA. Fast zehn

Millionen Menschen bilden die Metropolregion

im Norden des Bundesstaates Illinois entlang

den Ufern des Lake Michigan. In den 1920er-

Jahren breiteten sich hier kriminelle Syndikate

unter skrupellosen Gangsterbossen wie Al

Capone aus. Sänger wie Louis Armstrong

machten die Stadt zur Jazzmetropole, und

mit der legendären Route 66 gab es eine der

ersten durchgängig befestigten Straßen an

die Westküste. Heute ist Chicago wichti-ges

Drehkreuz im Luftverkehr. Der Flughafen O’Hare

gehört zu den größten des Landes, die Skyline

ist atemberaubend und die Gastro- und Party-

Szene ungeheuer vielfältig. Einmal vor Ort, geht

es mit Taxi oder Uber in etwa 45 Minuten in

die City. Für kleines Geld bringt die Blue Line

den Chicago-Reisenden manchmal sogar

schneller ans Ziel. Das öffentliche Verkehrssystem

der Chicago Transit Authority (CTA) ist

gut und eignet sich perfekt, auch gleich die

Stadt zu erkunden. Highlight ist dabei sicher

der Chicago Loop, eine Hochbahn, auf der die

unterschiedlichen Züge als Ringbahn durch die

Häuserschluchten rumpeln.

HOCH HINAUS

Einen ersten Überblick gibt es vom Sky-Deck

des Willis Tower (besser bekannt als Sears

Tower). Mit seinen 442,3 Metern Höhe ist er

das zweithöchste Gebäude der USA und die

Nummer zehn in der Welt. Die Aussichtsetage

punktet nicht nur mit einem Blick über Stadt,

Lake Michigan und die Metropolregion: In

mehreren gläsernen Balkonen „schwebt“ der

Besucher über den Straßenschluchten der

Stadt und kann dem Treiben in der Tiefe folgen.

Chicago hat in den letzten Jahren viel für eine

lebenswerte Innenstadt getan. So kommt man

zu Fuß oder mit dem Fahrrad gut und bequem

durch die Stadt. Apropos Fahrrad: Wie bei uns

gibt es in Chicago Leihfahrräder. Der Chicago

River durchzieht fast die gesamte Innenstadt,

sein Ufer ist über den Riverwalk erschlossen

worden. Hier reihen sich kleine Restaurants wie

auf einer Perlenkette aneinander und zeugen

von der einzigartigen Gastro-Szene, die diese

Stadt prägt. Die beeindruckende Hochhausarchitektur

der Stadt lässt sich vom Fluss

aus am besten erkunden. Aktive entscheiden

sich dabei gern für eine geführte Kajaktour.

Bequemer geht es mit dem Schiff. Wer sich

auch sonst für Architektur interessiert, sollte

den Stadtteil Oak Park besuchen. 27 Bauten

hat allein der visionäre Architekt Frank Lloyd

Wright dort entworfen und umgesetzt. Hier

liegt auch Wrights Privathaus und Studio, in

dem er die ersten zwanzig Jahre seiner Karriere

von 1889 bis 1909 arbeitete. Der Frank Lloyd

Wright Trust bietet Führungen durch das Haus

und die Nachbarschaft an.

STADT MIT STRAND

Der Lake Michigan ist so gewaltig, dass der

Besucher ständig das Gefühl hat, er wäre am

Meer. Und wer die Highlights am Ufer wie die

Navy Pier einmal erkundet hat, dem ist dann

doch vielleicht nach einem entspannten Tag

am Beach. Strandurlaub und Chicago sind

dabei kein Widerspruch! Die Stadt verfügt

über 26 Meilen Küstenlinie und 26 Strände,

verbunden durch einen 18,5 Meilen langen

Radweg. Chicago ist aber auch eine Stadt

der Gegensätze: Der Süden der City ist fast

täglich in den Schlagzeilen und Kriminalitätsschwerpunkt.

Der Norden präsentiert sich

dagegen urban und lebenswert. Rund um das

Wrigley Field, dem Stadion des Baseballteams

der Chicago Cubs, die gerade zum ersten

Mal seit 108 Jahren wieder die World Series

gewinnen konnten, durchziehen unzählige

Bars, Clubs und Restaurants die Stadtteile.

Hier liegen auch die Zentren des schwulen

Lebens. Boystown bietet rund um die North

Halsted Street die beste Möglichkeit, in die

Szene abzutauchen. Stand-up-Comedy und

Theater sind in der Gegend ebenso zu Hause

wie zahlreiche Restaurants. Das Sidetrack ist

der Platzhirsch unter den lokalen Bars, das

neben seiner Größe auch mit Cocktails und

einer Dachterrasse punkten kann. Dort trifft

man auf einen Querschnitt der Szene, die

sich in den unterschiedlichen Barbereichen

tummelt. Deutlich intimer und trendiger ist

es in der Progress Bar gleich an der Ecke

zur Roscoe Street. Direkt gegenüber im

Roscoe’s ist es lauter und deutlich rustikaler.

Am Dienstag beginnt der Abend mit einer

Drag-Show, die die Massen in Schwung

bringt. Die Partys gehen auch während der

Woche bis in die frühen Morgenstunden,

und wer dann immer noch nicht genug hat,

kann in der Steamworks-Sauna die Nacht

ausklingen lassen.


REISE

LANDPARTIE

Wer den Trubel der Großstadt hinter sich

lassen möchte, sollte mit einem Mietwagen

den Staat Illinois einmal von seiner anderen

Seite erkunden. Ganz im Nordwesten,

in der Nähe des Mississippi, liegt Galena.

Entstanden in den ersten Jahren des 19.

Jahrhunderts, hat sich das Städtchen

schnell zu einem Bergbau- und Handelszentrum

entwickelt. Heute ist der Galena

River zu großen Teilen verlandet und es

ist schwer vorstellbar, dass von hier aus

einst die großen Schaufelraddampfer zu

ihren Reisen auf dem Mississippi starteten.

Viele der Reedereimagnaten bauten

in Galena einst herrschaftliche Villen, und

auch US-Präsident Ulysses S. Grant war

hier zu Hause. Ein Ort zum Verlieben, der

romantisch in eine sanfte Hügellandschaft

eingebettet liegt und heute rund 3.000

Einwohner zählt. Besonders bemerkenswert

ist die historische Innenstadt rund um

die Main Street. Unzählige kleine Läden

sowie tolle Restaurants und Bars laden zu

einem ausgiebigen Bummel ein. In kleinen

Manufakturen entstehen Gourmet-Popcorn

und andere Süßigkeiten. Übernachtet

wird vorzugsweise in erstklassigen Boutique-Hotels

oder in ge-mütlichen Bed &

Breakfast-Pensionen. Die Landschaft und

Natur des Jo Daviess County sind viel zu

schön, um nicht auch die eine oder andere

Tour dorthin zu unternehmen. Die dortigen

Waldgebiete laden zu Spaziergängen und

Wanderungen ein. Dabei ist ein Stopp im

Wooded Wonderland Pflicht, einem urigen

Country Store, der insbesondere für seine

Heidelbeeren und seinen Honig bekannt ist.

Wer mehr über die Flora und Fauna sowie die

Geschichte des Mississippi lernen möchte,

sollte den Fluss überqueren und nach Port

of Dubuque fahren, um dem National Mississippi

River Museum & Aquarium einen

Besuch abzustatten. Highlights dort sind

die großen Aquarien, ein 4-D-Kino und ein

original erhaltener Mississippi-Dampfer aus

dem Jahr 1902. Auf den sonnigen Hügeln

rund um Galena wird aber auch Wein produziert.

Manche Weingüter bieten neben

Weinproben auch Übernachtungsmöglichkeiten

an. Verkostungen gibt es zum

Beispiel bei Fergedaboudit, Galena Cellars,

Massbach Ridge oder Rocky Waters.

Galena ist zudem eine Ganzjahres-

Destination: So kommen auf

dem Chestnut Mountain Wintersport-Fans

auf ihre Kosten.

Die 19 Abfahrtsstrecken bieten

alle Schwierigkeitsgrade und sind

damit für Anfänger, Fortgeschrittene und

Profis bestens geeignet. „Farside“ direkt

in der Nähe ist ein 28.000 Quadratmeter

großer Wintersport-Funpark mit 25 verschiedenen

Features und Sprunghügeln.

Ein Wintervergnügen, das sich auch ideal

mit ein paar Tagen Christmas-Shopping

in Chicago kombinieren lässt.

*Oliver Müller

www.enjoyillinois.de/lgbtq

www.choosechicago.com

www.visitgalena.org

FOTO: ILLINOIS OFFICE OF TOURISM

FOTO: ILLINOIS OFFICE OF TOURISM


REISE

HIPSTER,

HOMOS,

NERVENKITZEL

TAMPA

FOTOS: DAX

Mit seinen Museen, dem

Erlebnispark Busch Gardens

und einer der lebendigsten

LGBTIQ*- Szenen im Westen

Floridas mausert sich

Tampa immer mehr zum

schwulen Reiseziel.

So schmeckt der Süden: Wenn man bei Fodder &

Shine in kross frittierte grüne Tomaten beißt und

ein Steak mit dampfendem Kartoffelpüree auf dem

Tisch steht, möchte man die Küche der Südstaaten

nicht mehr missen. Tätowierte Kellnerinnen mit bunt

gefärbten Haaren servieren hier Spezialitäten, die seit

Mitte des 19. Jahrhunderts auf dem Speiseplan der

ersten europäischen Siedler standen. Nur wenige

Straßenblocks weiter, im Independent Bar and Café,

dreht sich dagegen alles ums Bier, unter anderem

stehen 14 frisch gezapfte Sorten aus aller Welt zur

Auswahl. Es ist Sonntag. Auf der Terrasse spielt

eine lokale Band Folk- und Bluegrass-Musik und

unterhält das Publikum, das aussieht, als könnte es

ebenso im New Yorker Stadtteil Williamsburg oder

in Seattle wohnen. Doch die Hipster, die hier im

Viertel Seminole Heights ausgehen, leben in

Tampa, Florida.

KUNST & KULTUR

Die bereits in den 1520er-Jahren

von spanischen Eroberern entdeckte

Gegend rund um die Mündung des Hillsborough

River erlebte ihren Aufschwung ab

Mitte des 19. Jahrhunderts, als Phosphatvorkommen,

der Anschluss ans Eisenbahnnetz sowie

die Gründung zahlreicher Zigarrenfabriken in Ybor

City für einen Wirtschaftsboom sorgten. Im

Tampa Bay History Center lässt sich die

Geschichte der Stadt anhand zahlreicher

Exponate und Filme hautnah

erleben. Kunstliebhaber sollten der

Sammlung des Tampa Museum of

Art, das unter anderen herausragende

Werke amerikanischer Kunst aus den

1850er- bis 1960er-Jahren präsentiert, einen

Besuch abstatten. Wer den River Walk – eine über

Jahre mit viel Aufwand gestaltete Uferpromenade –

entlangspaziert oder mit einem „Water Bike“ den Fluss

erkundet, kann den imposanten Bau des Tampa Bay

Hotels nicht übersehen. Das vom Eisenbahnmagnaten

Henry B. Plant im Jahr 1891 in einem kruden Mix

aus orthodoxer Kathedrale und maurischem Palast

erbaute Hotel dient heute der University of Tampa

als Campus. Gleich gegenüber, in den ehemaligen

Stallungen, hat sich das Oxford Exchange zu einem

beliebten Treff für Designliebhaber etabliert: Neben

einem exzellenten Restaurant gibt es hier einen

Buch-, Einrichtungs- und Kosmetikladen.

ABENTEUER BEI TAG & NACHT

Für einen Genuss ganz anderer Art steht der etwa

zwanzig Minuten nördlich vom Stadtzentrum gelegene

Vergnügungspark Busch Gardens. Ursprünglich als

Werbemaßnahme des Brauereikonzerns Anheuser-

Busch Ende der 1950er-Jahre eröffnet, ist der Park mit

seinen Fahrgeschäften und mehr als 2.700 Tieren die

wohl bekannteste Attraktion Tampas. Für ordentlich

Nervenkitzel sorgen spektakuläre Achterbahnen wie

die auf knapp 100 Stundenkilometer beschleunigende

Cheetah Hunt, die senkrecht in die Tiefe hinabrauschende

SheiKra oder Amerikas höchster Freifallturm Falcon’s

Fury. Entspannung am Strand findet man dagegen gut

vierzig Autominuten von Downtown Tampa entfernt

am schwulen Sunset Beach im nahe gelegenen Saint

Petersburg. Doch für einen Ausflug ins Nachtleben

sollte man zurück in Tampa sein. In Ybor City, auch

bekannt als GaYbor City, reihen sich entlang der 7th

Avenue neben Restaurants, Zigarren- und Tattooläden

auch zahlreiche Szenebars und -klubs. Das Bradley’s

on 7th oder das Liquid sind ideal für einen ersten Drink,

bevor man in die Klubs Honey Pot oder Southern Nights

weiterzieht. *dax

www.visittampabay.com

www.visitflorida.com


IN CHICAGO

ZEIG DEINE LIEBE.

EGAL MIT WEM.

CHICAGO HEISST JEDEN WILLKOMMEN. Ob beim Shoppen auf einer

der Einkaufsmeilen, beim Erkunden der zahlreichen Attraktionen

oder beim Radfahren entlang der Uferpromenade des Michigan Sees.

© 2017 ILLINOIS DEPARTMENT OF COMMERCE AND ECONOMIC OPPORTUNITY, OFFICE OF TOURISM

PLANEN SIE IHREN URLAUB AUF ENJOYILLINOIS.DE


REISE

unterstützt von:

SCHWULES PARADIES

Key West gilt seit vielen Jahren als Traumziel der LGBTIQ*-Community. Der amtierende

Mister Gay Germany Pascal Nissing und sein Vize Manuel Wiedemann tauschten

Anfang 2017 das kühle Winterwetter Deutschlands gegen die tropischen Temperaturen

Floridas – und hatten dabei richtig Spaß.

FOTO: ANDY NEWMAN/FLORIDA KEYS NEWS BUREAU

FOTO: PASCAL NISSING

FOTO: DAX

Eine Reise zu den Florida Keys ist schon ein

Erlebnis für sich. Wer von Miami den Weg

über den Florida’s Turnpike und den Overseas

Highway US 1 Richtung Süden nimmt, wird

ab Key Largo mit einmaligen Ausblicken auf

türkisblaues Wasser und leuchtend grüne Inseln

belohnt. „Die Fahrt über zahlreiche Brücken und

Inseln ist einfach schön“, da sind sich Pascal

und Manuel einig. Mit einem SUV von Alamo

machten sich die beiden von Miami aus auf

den Weg nach Key West.

JUNGS UNTER SICH

Kaum in Key West angekommen, setzt bei

einem das Urlaubsfeeling ein. „Das kleine

Städtchen ist wie eine andere Welt. Irgendwie

schnuckelig, sehr sauber, und man trifft überall

auf freundliche Menschen. Ein kleines Paradies“,

so der erste Eindruck von Manuel. Bei schwulen

Urlaubern hat Key West eine lange Tradition.

In Gay Resorts wie dem Island House, Equator

Resort oder New Orleans House bleiben Jungs

und Männer unter sich und können selbst

entscheiden, ob sie beim Sprung in den Pool

die Badehose anlassen – oder nicht. Allen gemeinsam

ist ein einzigartiges tropisches Flair

mit großen Gärten, erfrischenden Pools und

Whirlpools, in denen man leicht mit anderen

Gästen ins Gespräch kommt. Auch die tägliche

Happy Hour ist immer eine gute Gelegenheit,

internationale Kontakte zu knüpfen. Pascal

und Manuel, die zum ersten Mal in einem

schwulen Resort übernachteten, hat die Zeit im

Equator Resort jedenfalls gefallen. Gästehäuser

mit gemischtem Publikum wie Alexander’s

oder The Gardens Hotel bieten ebenfalls alle

Annehmlichkeiten kleiner Boutique-Hotels

und geben sich betont LGBTIQ*-freundlich.

STADTGESCHICHTEN

Aufgrund der Insellage am südlichsten Ende

Floridas haben sich seit jeher Außenseiter

in Key West besonders wohlgefühlt. Zu den

bekanntesten Bewohnern gehörte unter

anderen der Literaturnobelpreisträger Ernest

Hemingway. Im Hemingway House & Museum

ist vieles im Originalzustand erhalten, und die

zahllosen Nachfahren von Hemingways Katze

Snowball sind in Haus und Garten allgegenwärtig.

Auch Tennessee Williams fühlte sich in Key

West wohl: Von 1949 bis zu seinem Tod 1983

lebte der schwule Autor in der Duncan Street

1431. Wer es Pascal und Manuel gleichtun

möchte, mietet sich ein Fahrrad und erkundet

auf diesem Weg die Stadt. Zu den besonderen

Erlebnissen gehört der Sonnenuntergang am

Mallory Square. Hier drängeln

sich zahlreiche

Touristen, Gaukler

und Händler, um

FOTO: DAX


FOTO: PASCAL NISSING

sich mit Musik und Drinks vom Tag zu verabschieden. „Man erlebt

hier wirklich einen super Sonnenuntergang“, so Manuel, der hier

gemeinsam mit Pascal auch in die Kunst des Muschelblasens

eingeführt wurde. „Es ist gar nicht so einfach, den großen Conch-

Muscheln einen Ton zu entlocken“, so Pascal.

MÄNNER & MEER

Neben einem Strandbesuch am Fort Zachary Taylor haben Pascal

und Manuel einen guten Tipp: „Man muss einfach aufs Wasser“.

Mit ihrem Unternehmen Nomadic SUP bietet das schwule Paar

Cody und Ryan Ausflüge mit dem Stand Up Paddleboard durch

die Mangroven an – auf Wunsch auch ganz ohne Klamotten.

Für Pascal zählte die Tour zu seinen schönsten Erlebnissen in

Key West. „Wir haben Haie und Rochen gesehen und unsere

Tourguides waren super cool“. „Man ist völlig eins mit der Natur“,

schildert Manuel sein erstes Nackt-Paddleboard-Erlebnis.

Weitere textilfreie Zeit kann man auf der Blue Q verbringen: Der

Katamaran sticht fast täglich unter Regenbogenflagge in See und

läuft Riffe zum Schnorcheln sowie kleine Inseln oder versteckte

Sandbänke an. Floridas wohl schönstes Schnorchelrevier liegt im

gut 110 Kilometer westlich von Key West gelegenen Dry-Tortugas-

Nationalpark, den man auf einem Tagesausflug mit dem Schiff

oder per Wasserflugzeug erreicht.

PARTYLAUNE

Während man tagsüber am Pool oder Strand liegt, die Stadt erkundet

oder aufs Meer hinausfährt, ist am Abend Unterhaltung angesagt.

Zentrum des Nachtlebens ist die Duval Street, an der auch die

schwulen Bars und Klubs der Stadt liegen. Neben Restaurants wie

Louie’s Backyard, The Flaming Buoy oder Nine One Five bietet das

LaTeDa neben leckerem Essen und Cocktails im eigenen Theatersaal

eine abendliche Dragshow der Extraklasse. Dagegen setzt man im

Aqua auf wesentlich frivolere Playback-Drag-Nummern, die dem

anwesenden Heteropublikum öfter mal die Sprache verschlagen.

Am Wochenende geht es im Bourbon Street Pub besonders heiß

her. Neben einer Men-only-Bar im Garten sorgen im vorderen Teil

durchtrainierte Stripper für erhöhte Aufmerksamkeit. Während

sich mittwochs und sonntags auch viele Einheimische zur Happy

Hour im Island House einfinden, gehört der sonntägliche Tea

Dance im LaTeDa ebenfalls in den Terminkalender. Über das Jahr

verteilt finden LGBTIQ*-Events wie der Key West Pride im Juni,

Tropical Heat im August, das Womenfest im September sowie

die „Bone Island Bare It All“-Wochenenden im Juli und Dezember

statt. Höhepunkt für schwule wie auch heterosexuelle Touristen

und Einheimische ist das Ende Oktober stattfindende Fantasy

Fest, das mit zahlreichen Partys, Paraden und Veranstaltungen für

seine besondere Freizügigkeit bekannt ist. Typisch Key West eben.

Play Well,

Sleep Well

Feier mit uns den Frankfurter

CSD inkl. Partytickets und

Plat z auf dem Paradewagen!

www.fla-keys.com/key-west/lgbt/

www.gaykeywestfl.com

Auf dem lesbisch-schwulen Stadtfest in Berlin und dem CSD

Köln sind die Florida Keys & Key West mit einem eigenen Stand

vor Ort und helfen bei Fragen rund um die Region.

staygayatwestin.com


REISE

WASHINGTON,

D.C.

PRIDE &

PROTEST

Amerikas Hauptstadt

ist nicht nur das politische

und kulturelle

Zentrum der USA,

sondern überrascht

mit einer vielfältigen

schwulen Szene.

FOTOS: DAX

Regenbogenfahnen, wohin man sieht. Sie wehen vor

dem Weißen Haus und entlang der National Mall – jener

knapp fünf Kilometer langen Promenade zwischen

Kapitol und Lincoln Memorial, an der die wichtigsten

Museen und Denkmäler der amerikanischen Hauptstadt

zu finden sind und auf der zuletzt 1996 der riesige Aids

Memorial Quilt an die Opfer der Aids-Krise erinnerte.

Es ist Juni 2017 und Washington feiert das bisher

größte Pride-Wochenende seiner Geschichte. Neben

der traditionellen Parade des Capital Pride und einem

großen Straßenfest vor dem Kapitol findet diesmal

auch der Equality March for Unity and Pride statt, der

zusätzlich zehntausende Protestierende gegen die

Politik des derzeit amtierenden Präsidenten in die

Stadt gezogen hat. Einen leichten Stand hat Donald

Trump in Washington wahrlich nicht. Überwältigende

90,9 Prozent der Bewohner des District of Columbia,

der zugleich die Stadtgrenzen bildet, haben im vergangenen

November für Hillary Clinton gestimmt.

Die Stadt ist fest in demokratischer Hand, mit einer

afro-amerikanischen Bürgermeisterin an der Spitze.

GESCHICHTE ERLEBEN

Washington, D.C. – das ist amerikanische Geschichte

zum Anfassen und Erleben. Auf den

Stufen des Lincoln Memorial markiert eine

im Boden eingelassene Platte die Stelle,

an der einst der schwarze Bürgerrechtler

Martin Luther King seine berühmte „I

have a dream“-Rede hielt. Nicht weit davon

entfernt wurde King eines der beeindruckendsten

Denkmäler an der Mall errichtet. Im Nationalarchiv

kann man die Originale der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung,

der Verfassung sowie der

Bill of Rights bewundern, und in den Museen

des Smithsonian Institute – darunter das

Naturkundemuseum, das Air and Space

Museum, das American Art Museum,

das Museum of American History und

das herausragende Museum of African

American History and Culture – kann man bei

kostenlosem Eintritt locker eine Woche verbringen.

VON GEORGETOWN ZUM „BLACK BROADWAY“

Mindestens ebenso spannend wie eine Erkundung des

politischen und kulturellen Washington sind Ausflüge

in die verschiedenen Stadtteile. Die Stadt, in der kein

Gebäude höher als die Kuppel des Kapitols sein darf,

wirkt auf Europäer schnell vertraut. In Georgetown etwa

spaziert man auf historischem Kopfsteinpflaster vorbei

an prächtigen Wohnhäusern, coolen Designläden und

angesagten Restaurants. Eher hip geht es im Stadtteil

Shaw zu, der östlich des einstigen „Black Broadway“ an

der U Street liegt. In der Nachbarschaft befinden sich

Konzertbühnen wie das Lincoln und das Howard Theatre,

aber auch beliebte Szenebars wie Uproar und die

für ihren sonntäglichen Drag-Brunch bekannte Nellie’s

Sportsbar sind ganz in der Nähe.

GRATIS-BIER GEGEN NACKTE HAUT

Ein Großteil der schwulen Szene konzentriert sich

rund um den Dupont Circle, an dem auch die jährliche

Pride Parade vorüberzieht. An der 17th Street liegen

Klassiker wie die sich über zwei Etagen erstreckende

Bar JR.’s und das Steakhouse Annie’s. Als eine moderne

Lounge und Bar präsentiert sich das Number Nine, in

dem man wie im The Fireplace auch auf viele Mitglieder

der afro-amerikanischen Community trifft. Wer am

Donnerstagabend im Green Lantern vorbeischaut und

sein T-Shirt auszieht, bekommt zwischen 22 und 23

Uhr sein Bier gratis. Getanzt wird im Cobalt und der

Town Danceboutique, in der am Wochenende zudem

Dragshows stattfinden und ab 23 Uhr Go-go-Tänzer

das Publikum anheizen. Für ein Kontrastprogramm nach

einer ausgiebigen Besichtigungstour ist also bestens

gesorgt. *dax

www.washington.org

www.capitalregionusa.de

FOTO: TROY PETENBRINK


m

e

moskitoevent


FILM

INTERVIEW

SPIDER-MAN:

Die Comics sind Kult, die Filme

erfolgreich. Im Juli kommt der

neue Streifen in die Kinos, wir sprachen

mit dem britischen Hauptdarsteller.

Tom, Sie sind nach Tobey Maguire und

Andrew Garfield der dritte Spider-

Man innerhalb von 15 Jahren. Was

unterscheidet „Spider-Man: Homecoming“

denn nun von den Vorgängern?

Der Hauptunterschied ist auf jeden Fall,

dass unser Spider-Man jünger ist als die

beiden davor. Unser Film spielt komplett in

der Highschool, was es so noch nicht gab.

Ich spiele einen Jungen, der nicht nur damit

klarkommen muss Spider-Man zu sein,

sondern eben auch mit seinen Chemie-

Hausaufgaben. Und dass er ständig zu spät

kommt und nicht besonders gut darin ist,

Mädchen anzusprechen, sind genauso große

Schwierigkeiten. Im Grunde ist „Spider-Man:

Homecoming“ gar nicht so sehr ein Superheldenfilm

– und genau deswegen werden

ihn die Leute hoffentlich mögen. Wer kann

sich schon damit identifizieren, nach dem

Zweiten Weltkrieg im Eis eingefroren gewesen

zu sein? Oder als Milliardär im eisernen

Anzug durch die Gegend zu fliegen? Aber

den Alltag als Teenager in der Schule kennt

doch jeder.

Wobei ja amerikanische Highschools

immer noch ein bisschen was anderes

sind, oder?

Stimmt, deswegen kamen wir auch auf

die Idee, dass ich zur Vorbereitung ein paar

Tage undercover eine Highschool besuche.

Marvel schickte mich an die Bronx School

of Science, was echt ein Problem war, denn

da sind eigentlich alle kleine Mathe- und

Naturwissenschaftsgenies. Also ungefähr

das komplette Gegenteil von mir. Da saß ich

nun drei Tage lang mit falschem Namen und

falschem amerikanischen Akzent und hatte

es echt schwer, denn nicht einmal die Lehrer

waren eingeweiht. Alle haben sich permanent

gewundert, woher plötzlich dieser Typ

kommt, der von wirklich nichts eine Ahnung

hat.

Tom Holland

Waren Sie selbst eigentlich schon

früher ein Fan von Spider-Man?

Oh Mann, und wie! Spider-Man war in meiner

Kindheit und Jugend immer der Größte! Ich

hatte Spider-Man-Bettwäsche, Spider-Man-

Spielzeug und natürlich auch das passende

Kostüm. Jeden Tag sprang ich die Treppen

hinunter und stellte mir vor, ich wäre er. Als

ich hörte, dass sie die Rolle neu besetzen

würden und die Figur dabei etwas jünger anlegen

wollen, hing ich sofort am Telefon und

bettelte bei meinem Agenten, dass der diesen

Traum Wirklichkeit werden lassen müsse.

Vor sechs oder sieben Jahren habe ich sogar

mal in einem Interview gesagt, dass ich gerne

Andrew Garfields Nachfolger werden würde.

Dass es nun wirklich so gekommen ist, ist

der Wahnsinn. Fast irreal! Der 15-jährige

Tom Holland würde ausflippen, wenn er das

damals gewusst hätte.

Haben Sie Garfield mal getroffen?

Glücklicherweise ja. Allerdings erst, nachdem

„Spider-Man: Homecoming“ abgedreht war,

im Februar bei den BAFTA Awards. Er ist ein

echt netter Typ, was mich sehr gefreut hat,

denn ich habe ihn und auch Tobey immer

bewundert. Was die beiden in ihren Karrieren

geschafft haben, will ich eines Tages auch

erreichen. Andrew hat den Staffelstab quasi

an mich weitergereicht und gesagt, dass er

voll hinter mir als Spider-Man steht. Das gab

meinem Selbstbewusstsein einen echten

Schub.

Das Schöne an der Spider-Man-Rolle

ist ja die Maske, oder? Immer wenn es

anstrengend wird, kann man bedenkenlos

den Stuntman ranlassen ...


Aber gerade auf die Stunts habe ich mich besonders

gefreut. Ich hatte ein tolles Stunt-Team, aber das Beste

an den Jungs war, dass sie volles Vertrauen in mich hatten

und mich immer alles haben ausprobieren lassen. Überhaupt

war ich ganz überrascht, wie toll die Teamarbeit bei

diesem Film war. Von Kollegen hatte ich immer gehört,

dass man bei diesen riesigen Comic-Verfilmungen meist

nur zur Arbeit kommt, tut, was einem gesagt wird, und

dann wieder geht. Aber bei „Spider-Man: Homecoming“

war das irgendwie anders. Ich konnte mich enorm viel einbringen

und unser Regisseur Jon Watts war immer offen

für neue Ideen und Vorschläge.

Körperlich vorbereiten mussten Sie sich auf die Rolle

also schon auch?

Mit meinem besten Freund Harrison, den ich noch aus der

Schule kenne und der inzwischen auch als mein Assistent

arbeitet, habe ich zur Vorbereitung viel geboxt. Außerdem

haben wir EMS-Training gemacht: Im Grunde ist das eine Art

Yoga, nur dass man währenddessen unter Strom gesetzt

wird. Und zwar buchstäblich. Total schräg. Man trägt einen

Anzug, der an eine Maschine angeschlossen ist, die den

Muskeln während des Trainings kleine Stromstöße verpasst.

Harrison und ich hatten tierischen Spaß damit.

Klingt aber eher gruselig als nach Spaß!

Wir haben uns wirklich schlapp gelacht. Vor allem immer,

wenn die Trainerin mal kurz aus dem Zimmer war, denn dann

haben wir natürlich sofort die Maschine aufgedreht und uns

gegenseitig einen ordentlichen Stromschlag verpasst. Boah,

war das fies. Überhaupt muss ich sagen, dass EMS-Training

echt Hardcore ist. Die Muskeln werden krasser beansprucht

als mit den schwersten Gewichten. Nach dem ersten Tag

konnte ich zwei Tage lang kaum sitzen, solche Schmerzen

hatte ich. Selbst aufs Klo zu gehen, war schwierig.

Wie war eigentlich die Zusammenarbeit mit Robert

Downey jr.? Iron Man ist ja in „Spider-Man: Homecoming“

auch mit von der Partie!

Die Begegnung mit Robert ist auch so ein wahr gewordener

Traum. Er ist jemand, den ich seit sehr, sehr langer Zeit

bewundere. Schon vor dem ersten „Iron Man“-Film war ich

ein riesiger Fan von ihm. Eigentlich, seit ich ihn in „Chaplin“

gesehen hatte. Heute ist er erfolgreicher als je zuvor und

einer der größten Stars der Welt, und trotzdem ist er ein

ganz normaler Kerl geblieben. Er war jeden Tag zehn Minuten

zu früh am Set, schüttelte allen im Team die Hand und

arbeitete härter als alle anderen. Das hat mir noch einmal

vor Augen geführt, dass man sich wirklich immer treu

bleiben muss und nicht abheben darf. Egal wie berühmt

man ist, wie viel Geld man verdient und ob man mit dem

Privatjet zur Arbeit kommt.

Irgendwelche Pläne, wie Ihnen das Nicht-Abheben

am besten gelingen wird?

Es ist auf jeden Fall viel wert, dass ich Harrison immer an

meiner Seite habe. Mein Leben ist mittlerweile schon ganz

schön verrückt, das kann man nicht anders sagen. Aber dass

ich diese Erfahrungen mit jemandem teilen kann, den ich

schon so lange kenne, ist wirklich etwas Besonderes. Und es

schadet auch nichts, wenn der einem dann hin und wieder

mal sagt: „Tom, du bist gerade echt ein Arschloch.“ Das bringt

einen sofort zurück auf den Teppich.

*Interview: Jonathan Fink

Das ganze Interview gibt es auf www.blu.fm.


FILM

FOTOS: GEBRUEDER BEETZ FILMPRODUKTION

KINO

3.000 MANN AUF EINEM BOOT

Schwule Kreuzfahrten sind derzeit ein

großes Thema – die Dokumentation

„Dream Boat“ gibt in Spielfilmlänge einen

Einblick in die ganz besondere Welt auf

einem Schiff voll schwuler Männer.

„The Cruise“, organisiert vom französischen

Partyveranstalter La Demence, ist Europas

größte Gay Cruise und sicher die internationalste

von allen. Fast 3.000 Homos aus der

ganzen Welt verbringen 7 Tage zusammen auf

einem großen Kreuzfahrtschiff und genießen

tägliche Partys und das Unter-Sich-Sein, das

eine solche Reise mit sich bringt.

„Dream Boat“ begleitet fünf ganz verschiedene

Männer unterschiedlicher Nationalitäten auf

ihrer Reise und erreicht dabei mindestens

ebenso viel Tiefgang wie das Kreuzfahrtschiff

selbst. Jeder von ihnen möchte um

seiner selbst willen geliebt werden und

doch sind sich alle bewusst, dass es auch

sehr auf Äußerlichkeiten ankommt, wenn

man mit derartig viel geballter Männlichkeit

in Badehosen konkurrieren muss. So weiß

der durchtrainierte, in England lebende Pole

Marek nicht so recht, was er mit seinem

ansprechenden Äußeren anfangen soll. Der

in Dubai lebende Inder Dipankar fühlt sich

inmitten all der Männer dennoch einsam,

Palästinenser Ramzi feiert sowohl die Freiheit

an Bord als auch die überstandene Krebserkrankung

seines belgischen Partners. Martin

aus Österreich bringt die Perspektive eines

HIV-positiven Mannes ins Spiel und Franzose

Philippe, der seit einer Meningitis-Erkrankung

vor 20 Jahren auf einen Rollstuhl angewiesen

ist, fragt sich „was wäre, wenn …?“.

Die Dokumentation, die immer wieder auch

das exzessive Partyleben auf dem „Schwulendampfer“

thematisiert, spaltet das Publikum

sicher in zwei Teile: Diejenigen, die danach

sofort am liebsten selbst mitfahren möchten

und die anderen, für die eine solche Reise ein

absoluter Alptraum wäre. Aber alle Zuschauer

erfahren, dass eine Gay Cruise mehr ist, als

nur eine lange hedonistische Party auf See.

Sie ist auch eine Art Zuflucht für diejenigen,

die in ihrem täglichen Leben eben nicht so

offen mit ihrer Sexualität umgehen können.

Aber es wird auch offenbart, dass das Leben

in der Community oft kein Zuckerschlecken

ist, denn natürlich wird man ständig bewertet

und taxiert – und das nach meist sehr oberflächlichen

Kriterien.

Regisseur Ferland Milewski stellt in „Dream

Boat“ treffend dar, wie kompliziert und

konfliktbeladen eine schwule Existenz in der

heutigen Zeit sein kann. Die Konzentration

auf den schwimmenden Mikrokosmos einer

Cruise verschafft erstaunliche Einblicke in

die schwule Lebenswirklichkeit. Unbedingt

sehenswert! *am

„Dream Boat“ läuft im Juli in der Queerfilmnacht.

Die genauen Orts- und Zeitangaben

für die einzelnen Städte findest du hier:

www.queerfilmnacht.de

Mehr Infos zum Film sowie weitere Termine:

www.gebrueder-beetz.de/produktionen/

dream-boat

www.facebook.com/DreamBoatFilm/


FILM

KINO

Kokain, Mädels und

ein toter Stripper

„Girls’ Night Out“ ist der womöglich

lustigste Kinofilm des Sommers.

Die Geschichte ist eigentlich rasch erzählt,

zumindest ihr Start, doch die Umsetzung

ist so verdammt lustig, dass

dieser Film wirklich das Zeug hat, Kult

in der Szene zu werden: Die Braut

Jess (Scarlett Johansson) will zusammen

mit ihren Freundinnen Blair

(Zoë Kravitz), Pippa (Kate McKinnon),

Alice (Jillian Bell) und Frankie

(Ilana Glazer) die viel beschworene

Sau rauslassen. Leider wuchtet sich

die eine so ungeschickt auf den

Stripper, dass dieser stirbt. Was also

tun? Er muss verschwinden! Kokain

und ein Auto helfen ... Aberwitzige

Szenen und ein aufgedrehtes Ensemble

machen die Komödie zum Genuss.

Zum rabenschwarzen Genuss! Seit Ende

Juni im Kino. *rä


FILM

FOTOS: UNIVERSUM FILM

Gigantisch bunte

SPACE-OPER

KINO

Nach „Das fünfte Element“

und „Lucy“ wagt sich Regisseur

Luc Besson wieder an einen Science-

Fiction-Film – und dreht mal eben die

teuerste französische Produktion aller

Zeiten.

Knapp 200 Millionen Euro soll die Produktion

von „Valerian – die Stadt der tausend

Planeten“ verschlungen haben, was ungefähr

dem Niveau von „Star Wars – Rogue One“

entspricht und alles was bisher in Frankreich

produziert wurde um ein Vielfaches

übertrifft. Wenn Luc Besson derartig viel

Geld in die Hand bekommt, dann zaubert er

aber auch Episch-Überwältigendes auf die

Leinwand. Und wenn man bedenkt, welche

Fortschritte die Filmtechnik in den 19 Jahren

(!! fühlt ihr euch auch direkt so alt?) seit „Das

fünfte Element“ gemacht hat, dann kann

man sich wohl bei Bessons neuestem Werk

auf einiges gefasst machen.

Valerian (Dane DeHaan, „The Amazing

Spider-Man 2: Rise of Electro“) und Laureline

(Topmodel Cara Delevingne, „Suicide Squad“)

sind Spezialagenten der Regierung und mit

der Aufrechterhaltung der Ordnung im gesamten

Universum beauftragt. Ihr aktueller

Auftrag von Commander Arün Filitt (Clive

Owen, „Hautnah“, „The International“) führt

die beiden in die gigantische intergalaktische

Metropole Alpha, in der unzählige Spezies

aus dem ganzen Kosmos friedlich zusammenleben

und ihr unterschiedliches Wissen

zum Wohle aller gemeinschaftlich nutzen.

Aber natürlich gibt es böse Pläne, die die

ganze Galaxis ins Chaos zu stürzen drohen.

So wenig originell, wie diese Zusammenfassung

klingt, so bahnbrechend und atemberaubend

ist die Bildsprache des Films. Luc

Besson veranstaltete sogar einen Wettbewerb

unter Künstlern, Kostüm- und Modedesignern

um die verschiedenen Kreaturen

seines Universums möglichst innovativ und

vielfältig zu gestalten. Die Trailer versprechen

eine bunte Fantasiewelt, wie man sie zuvor

tatsächlich noch nie gesehen hat und eher

in einem hochambitionierten Videospiel

erwarten würde. Das Drehbuch stammt übrigens

von Luc Besson selbst, Vorlage ist die

französische Comic-Kultserie „Valerian und

Veronique“ (OT: „Valérian et Laureline“) von

Jean-Claude Mézières und Pierre Christin.

Die 129 Minuten der mit furioser Action

gefüllten Special-Effects-Orgie versprechen

ein überwältigendes visuelles Erlebnis zu

werden. Ihren Beitrag dazu leisten sicher

auch Superstar Rihanna in einer Nebenrolle,

sowie (natürlich) die Präsentation in 3D.

Popcornkino erster Güte! *am


FILM

FOTOS: UNIVERSAL

HELEN SCHNEIDER

DVD

Spannung in Chicago

Es kommt ganz selten vor, dass eine Serie, die

als Spin-off einer anderen Serie an den Start

geht, die „Mutter“ an Spannung und Dramatik

übertrifft. Bei Chicago PD ist das der Fall – jetzt

schon in der dritten Staffel.

Chicago ist eine Hauptstadt des Verbrechens, das ist

nicht erst seit dem berühmt-berüchtigten Gangster Al

Capone so. In „Chicago PD“ geht es um die sogenannte

Intelligence Unit der dortigen Polizeibehörde,

welche sich mit schweren Vergehen wie Drogenhandel

und Mord beschäftigen muss.

Auch in der dritten Staffel geht es in der spannenden

und actionreichen Serie wieder schwer zur Sache. So

wird einer von Sergeant Hank Voights (Jason Beghe)

Ermittlern gewaltsam entführt, kurz bevor er einem

mächtigen Gangsterboss das Handwerk legen will. In

einem gnadenlosen Wettlauf gegen die Zeit entschließt

Voight sich, ein in Ungnade gefallenes ehemaliges

Mitglied seiner Einheit zu reaktivieren.

Unter den 23 hochexplosiven Folgen der dritten

Staffel (auf sechs DVDs) sind auch drei „Crossover-

Episoden“, in denen sich die Serie mit der Handlung

der Schwesterserien „Chicago

Med“, „Chicago Fire“ und

„Law and Order – Special

Victims Unit“ überschneidet.

*am

DAS NEUE ALBUM!

Überall erhältlich als

CD und LP

»Macht auf bewegende Art ein großes

Stück Zeitgeschichte lebendig.«

INDIEKINO

helenschneider.com

»Großartig!«

BLU

»Die Offenheit und Ehrlichkeit der Befragten

hat etwas Strahlendes und sehr Berührendes!«

SISSY

»Jochen Hick ist der Chronist

vergessener schwuler Geschichte.«

DEUTSCHLANDRADIO KULTUR

JETZT IM KINO

EGMONT FASSBINDER

ROMY HAAG

PETER HEDENSTRÖM

GERHARD HOFFMANN

RENÉ KOCH

PATSY L‘AMOUR LALOVE

WILFRIED LAULE

DIRK LUDIGS

DETLEF MÜCKE

WOLFGANG MÜLLER

ARON NEUBERT

ROSA VON PRAUNHEIM

SALOMÉ

BOB SCHNEIDER

KLAUS SCHUMANN

WIELAND SPECK

WOLFGANG THEIS

UDO WALZ

WESTBAM

WOLFGANG WINKLER

ADES ZABEL


MUSIK

Kraftvoll:

INTERVIEW

HURTS

FOTO: BRYAN ADAMS


MUSIK

„Beautiful Ones“ von Hurts ist die Hymne des CSD 2017, und Sänger

Theo Hutchcraft könnte darüber nicht glücklicher sein.

„Es ist großartig. Wir haben es im Mai erfahren,

und das waren fantastische Neuigkeiten!“

Man könnte fast glauben, dass das

Lied sogar zu diesem Anlass geschrieben

wurde, so gut passt es. „Ja, es ist ein Lied,

das Individualität feiert, das dafür gedacht

ist, um sich selbst zu feiern – und damit

passt es zu den Paraden.“ Dabei war die

Inspiration nicht aus einem besonderen

Moment geboren, sondern aus der normalen

Arbeit. „Wir waren im Studio als einfach

diese große, kraftvolle Melodie auftauchte.

Und ich wusste, dass ich über dieses

Thema schon lange ein Lied schreiben

wollte. Ich wollte schon lange sagen, dass es

okay ist, wer du bist – denn das ist es, was

Menschen ausmacht.“

Aber diese Idee ist nicht nur irgendwo im

Text zu finden, das Video zu „Beautiful

Ones“ macht den Inhalt ganz explizit und

hat keine Angst zu verstören und zu schockieren.

Es rollt einen Abend auf, rückwärts

in der Zeit erzählt, beginnend mit einem

blutenden, verstörten, fast gebrochenen

Mann – und wir verfolgen den Weg, der

dazu führte. Eigentlich begann der Abend

für den Protagonisten als große Feier unter

Freunden. Aber Männer im Hintergrund

störten sich schon da bereits daran, dass

der Mann in Drag unterwegs war … und

folgten ihm. Es ist eine brutale, direkte

Geschichte, und viel zu nah an der Realität,

als dass man sie ignorieren kann. Dabei entstand

nicht nur das Drehbuch unter Theos

Regie, er hat auch die Rolle des Protagonisten

übernommen.

„Ich wollte etwas Kraftvolles machen. Obwohl

es im Lied darum geht, seine Individualität

zu leben, wollte ich zeigen, wie schwer

es ist, das zu tun. Wie schwer es in unserer

Welt ist, sich selbst zu folgen. Ich wusste,

dass es nicht einfach sein wird, dieses

Video anzusehen. Es ist intensiv, aber es ist

die Realität der Welt, in der wir leben: Viele

Menschen können nicht einfach das Haus

verlassen und die Person sein, die sie im

Innern sind, ohne Angst haben zu müssen

– oder ohne sogar Gewalt zu erfahren. Auch

wenn es einigen möglich ist, frei zu leben,

sollte man das nie als Selbstverständlichkeit

ansehen.“ Gerade der gewalttätige

Anfang des Videos beißt sich bewusst mit

der optimistischen Melodie – und erst am

Ende, wenn wir noch im Club sind und das

Leben zelebriert wird, finden beide Seiten

zusammen. Doch auch da lauern schon die

Männer im Hintergrund, die den Protagonisten

zusammenschlagen werden.

„Deswegen wollte ich es rückgespult erzählen.

Am Ende ist es trotzdem am fröhlichsten

und leichtesten. Hoffnungsvollsten. Es

gibt Gemeinschaften, in denen man frei

und glücklich sein kann. Es ist fast wie eine

Rache an den Tätern, dadurch dass das

Feiern als Schlusspunkt steht. Es geht auch

darum, dass man wieder aufstehen muss

und kann.“ Obwohl am Anfang des Videos

und damit am Ende der Geschichte ein

gebrochener Mensch bleibt. „Ja, es eskaliert,

bis die Person nur noch müde ist, müde

von all dem ...“ Das macht dieses Video

so aufregend und ehrlich – es bleibt kein

einfaches, naives „Alles wird gut“ stehen,

sondern ein erstaunlich differenziertes

Abbild des Kampfes um eigene Identität

und Freiheit.

Warum hat er sich entschlossen, diese

Rolle selbst zu spielen? „Da war natürlich

die Herausforderung. Und ich empfand es

als sehr wichtig, dass ich das selber mache,

anstatt einen Schauspieler zu nehmen. Es

war meine Message und ich wollte sie auch

überbringen. Es erschien mir einleuchtend.

Und es hat auch Spaß gemacht, ich habe

viel gelernt ...“ Aber hatte er nicht Angst vor

diesen brutalen Szenen, die körperlich und

emotional nackt entstanden sind. „Ich habe

mir Sorgen gemacht, ja. Als ich die Idee

entwickelte … es ist so eine ernsthafte Situation,

ein ernsthaftes Thema. Aber eben

deswegen wollte ich sichergehen, dass

ich alles auch richtig umsetzen kann.“ Die

Erfahrung des Drehs selber half dabei. „Natürlich

haben wir es in der chronologischen

Reihenfolge aufgenommen. Ich verbrachte

auch beim Dreh am Anfang eine großartige

Zeit in Drag … doch am Ende fühlte ich diesen

gebrochenen Zustand, nackt auf dem

Boden, nachdem ich angegriffen worden

war. Die Dramaturgie selbst half mir also

sozusagen, es so zu spielen.“

Die Reaktionen zu diesem Video und dem

Lied waren und sind großartig, wie Theo

dankbar feststellt. „Natürlich gibt es immer

einige Leute, die etwas nicht mögen, aber

ansonsten waren die Rückmeldungen

wirklich noch besser, als wir gehofft haben.

Wir hatten Angst, dass wir ein wenig zu weit

gegangen sind, aber es scheint, dass es die

emotionale Wirkung hat, die wir uns erhofft

haben, und sich viele damit identifizieren

konnten.“ Vor kurzen hatten sie auch einen

Auftritt in Polen mit diesem Lied, einem

Land, in dem der Konservatismus gerade

hemmungslos dabei ist, liberale Errungenschaften

zurückzudrängen. Und genau dort

wollen sie die Menschen erreichen. „Weil wir

eine Popband sind, wird dieses Video überall

gesehen, auch in Teilen der Welt, in denen

es noch so viel schwerer ist, frei zu leben.“

Doch nicht nur dort, denn „selbst an Orten

wie Großbritannien oder Deutschland,

die als liberal gelten, ist es nicht einfach.

Ich habe hier – ausgerechnet in London –

Freunde, die angegriffen wurden!“

Dass Theo diese Empathie hat und diese

Rolle so spielen konnte, liegt auch daran,

dass er und Adam selbst Gewalt kennen.

Immerhin gibt es die Legende, dass sie sich

kennenlernten, als ihre Freunde sich prügelten

und sie selbst zu fertig waren, um mitzumachen.

„Als ich jung war, gab es viel Gewalt.

Ich wuchs im Norden Englands auf und es ist

fast normal dort. Es war einfach ein Teil des

Lebens, weißt du? Wenn du älter wirst, lernst

du, es zu vermeiden ... aber oft ist diese diese

Gewalt plötzlich da, ganz willkürlich.“

Auch wenn sie beim Schreiben des Liedes

nicht an „The Beautiful Ones“ von Prince

gedacht haben, ergibt für Theo diese Assoziation

Sinn, nicht nur, weil sie seine Musik

lieben, denn Prince war immer der Mensch,

der er sein wollte, ohne Kompromisse – und

die Welt akzeptierte ihn. Vielleicht, weil er

der Welt gar keine andere Chance gelassen

hat. „Wir alle wollen einzigartig sein“, sagt

Theo. Und niemand sollte uns davon abhalten

können.

*Christian K. L. Fischer


MUSIK

INTERVIEW

SEVEN

Seven erinnert sich genau, wann er das erste

Mal Prince gesehen hat. „Bei einer dieser

legendären After-Shows, in Zürich. Ich war

16 oder 17. Mein Musiklehrer hat mich reingeschmuggelt.

Die Türen gingen zu, niemand

durfte mehr rein, niemand raus. Dann kam

das Trio aus Damen auf die Bühne – und sie

sahen wirklich aus wie drei wunderhübsche

Prostituierte ... für einen Siebzehnjährigen!“,

lacht er. „Sie haben eine Stunde gespielt und

dann kam er – im gleichen Outfit! Und ich

fragte mich, warum ich das nicht schlimm

finde. Was war los mit mir? Wie konnte er

das mit Stolz tun und warum ist er trotzdem

cool? Er hat drei Stunden gespielt und ich

war infiziert. Von dem Trip bin ich bis heute

nie runtergekommen.“ Vielleicht war das

neben seiner Musik das größte, das Prince

der Welt geschenkt hat: Er hat jedem die

Erlaubnis gegeben, mehr zu tun, als man

glaubte zu dürfen. Darum findet sich auf


MUSIK

Farbenlehre

Sevens neuem Album auch ein Teil, der ihm

gewidmet ist – eine Hommage in Purpur.

Aber das Album heißt ja „4Colors“ – und die anderen

drei Farben sind Blau, Gelb und Rot: drei

weitere Genres, drei weitere Stimmungen. Dieses

Album besteht eigentlich aus vier EPs, auf

denen sich der Schweizer Sänger völlig austobt.

In den letzten Jahren sind so viele und so unterschiedliche

Lieder entstanden, dass sie sich

einfach nicht unter einen Hut bringen ließen.

Müssen sie auch nicht, entschied Seven.

„Also machte ich vier Hüte auf. Dann

konnte ich losrennen, in all diese

Richtungen.“ Teil eins, Blau, ist

fast schmerzhaft, einsam

und kühl, mit elektronischen

Klängen

untermalt. Gelb

ist Uptempo-

Soul und sogar

Rap. Und Rot

steht natürlich für

Liebe und Leidenschaft

im R ’n’ B-Style. Die Farben

hat er dabei übrigens nicht aus

einer wagen Stimmung heraus

gewählt, denn Seven ist Synästhetiker,

für ihn erzeugen Töne gleichzeitig

Farben. „Für mich ist das so normal. Ich frage

nie: ,Hey, siehst du auch Farben?‘“ Er erklärt es

auf diesem Weg: „Wir alle sehen ja Bilder, wenn

wir Musik intensiv hören. Wir erinnern uns an

einen Sonnenuntergang oder die eine Partynacht,

oder wir erinnern uns an den Geruch der

Exfreundin. Und ich kann gar nicht anders, als

Musik bewusst zu konsumieren. Ich kann Musik

nicht im Hintergrund laufen lassen. Wenn ich

Musik höre, sitze ich wie in einem 360-Grad-

Film und schaue mich um – ich seziere es und

nehme es auseinander, ich habe das Operationsbesteck

in der Hand und schaue es mir an.“

Er lacht: „Wahrscheinlich lebe ich im längsten

Musikvideo der Welt.“

Als er die vier Teile vor sich hatte, dachte er an

die vier Jahreszeiten, ganz klassisch. „Es kam

mir vor wie beim Theater, ich wollte etwas in

vier Akten. Meine Eltern sind ja beide klassische

Musiker und ich musste mir als kleiner

Junge so viele dieser Konzerte anhören. Über

Inszenierungen und Dramaturgie habe ich

schon damals viel gelernt. Und ich habe ja

zehn Jahre lang selber Geige gespielt.“ Darum

hat er sich entschlossen, die vier Teile durch

aufwendig arrangierte Orchesteraufnahmen zu

trennen. „Wenn der Mensch weiß, was kommt,

dann macht er sich davor schon Gedanken,

und das wollte ich“, erklärt er diesen immensen

Aufwand. „Ohne die Orchestertracks wäre es

weniger spannend, es sich anzuhören. Mit jeder

Trennung stellt sich die Frage, ob man den

Unterschied dann auch hört und wahrnimmt.

Es zwingt dazu nachzudenken.“ Doch damit

nicht genug des Konzeptes. „Das Sounddesign

sollte auch anders sein. Ich wollte jeden Teil

anders aufnehmen, anders produzieren, anders

mischen – sodass es vier verschiedene Welten

sind. Und ich wollte einen Erzähler dazwischen,

ein klassisches Erzählelement, losgelöst von all

dem Sounddesign.“

Spätestens an diesem Punkt hätte vermutlich

jedes normale Plattenlabel gesagt: Also, jetzt

hackt’s wohl! Seven lacht: „Willkommen in

meiner Welt! Aber wenn man so einer ist wie

ich, dann muss man sich sein Leben schon

einrichten.“ Er hat um sich herum nur Leute, die

ihn kennen und seinen Ideen vertrauen. „Und

für alle anderen gilt: Ich mache mein Album, ich

komme damit zu dir – take it or leave it. Punkt.

Und sie haben es alle genommen. Doch wenn

du so eine Idee bei einem Label hättest pitchen

müssen … das kannst du vergessen!“ Er weiß,

dass er sich in seiner 15 Jahre langen Karriere

eine gute Position erarbeitet hat. „Mit der

,Wenn sie nicht wollen, dann mache ich es eben

selber‘-Strategie fährt man sehr gut im Leben.“

Was einen natürlich wieder zurück zu Prince

bringt, denn sie Assoziationen für die erste drei

Farben sind klar, die Musikstile und Stimmungen

passen auch für Nicht-Synästhetiker zur

Musik, aber die Musik von Prince kann ja nicht

immer nur eine Farbe sein? „Lustigerweise ist

es trotzdem sehr purpur. Die abgehangenen,

bluesigen Dinger werden zwar eher rötlich, und

etwas wie ,Sometimes It Snows in April‘ würde

ich zu Blau machen. Aber alles wie ,Cream‘,

,Let’s Go Crazy‘, ,1999‘, also das ist purpur.“

Daher ergibt es Sinn, dass seine vier Hommage-

Songs an den Meister sich eher an dessen klar

funkiger Welt orientieren.

Weiß Seven noch, wie es war, als er die Nachricht

vom Tod von Prince bekommen hat?

„Im ersten Moment war ich richtig sauer, nicht

traurig. Es kam aus dem Nichts. Er ist jetzt tot

und man weiß nicht, warum.“ Er schüttelt den

Kopf. „Und dann hat er seit zwanzig Jahren den

Lift gemieden und wird da gefunden! Der Lift

in Paisley Park war ja auch immer abgesperrt

… Ein Freund von mir hat sein letztes Album

gemischt, darum weiß ich das.“ An diesem

Abend hatte Seven auch noch einen Auftritt.

„Es war sehr surreal. Dann noch im April. Und

dann hat es in der Nacht geschneit bei uns. Im

April. Es war echt heftig. Wie in einem Film. Wie

immer, wenn er was macht ...“ Im Lied „Brave“

gibt es einen kleinen Break, in dem Japanisch

gesprochen wird. „Das ist aus dem Film ,Vier

Schwerter‘, wo die Prinzessin und die Mätresse

des Prinzen darüber reden, dass der Prinz

verschwunden ist“, erklärt er. „,Der Prinz ist tot …

aber wir können beide noch mit ihm kommunizieren‘,

sagen sie.“ Und ein letztes Mal muss

Seven lachen: „Und sind wir nicht alle seine

Mätressen?“

*Christian K. L. Fischer


MUSIK

FOTO: ASTRID GROSSER

INTERVIEW

2RAUMWOHNUNG

„Da musste noch Alien in den Schlager“

Inga Humpe und Tommi Eckart

melden sich zurück. Das

Doppelalbum klingt nach 2raumwohnung,

wie die Fans sie lieben, aber die

Plattenfirmen sie zuletzt scheinbar

zu elektronisch verspielt fanden. Über

das Konzept und die Entstehung von

„Nacht und Tag“ sprachen wir mit den

beiden in Berlin.

Wann kam die Idee, jedes Lied in zwei

Versionen zu produzieren?

Tommi: Mittendrin. Wir haben an einem

Stück für einen Film gearbeitet, wo es

darum ging, vom Klub in den Tag zu gehen.

Wir haben also den Track als Klubnummer

begonnen und dann den gleichen Song in

ein Gitarrenstück gemorpht. Das hat uns so

gut gefallen, dass wir das mit allen Stücken

ausprobieren wollten. Aus der Filmmusik

wurde nichts, aber die Idee ist geblieben.

Wie viel war schon fertig? Und wie

klang es bis dahin?

Inga: Wir waren schon recht weit und wollten

eigentlich ein typisches Pop-Album. Mit

klubbigerem Fokus.

Also war die Nachtseite präsenter?

Inga: Schon, aber nicht so durchgängig. Als

wir es in die beiden Seiten getrennt haben,

sind Tracks auf der Nachtseite noch klubbiger

geworden. Erst wollten wir die Tagseite

akustisch halten, aber davon sind wir abgekommen,

weil es schade gewesen wäre, sich

ein Rhythmusboxverbot zu geben.

Die Tagseite ist keine richtige Chillout-Platte?

Tommi: Nein. Und es ist kein zweites Bossanova-Album.

Es spielt mit anderen Grooves,

die zwar ruhiger, aber nicht unbedingt nicht

tanzbar wären.

Die Nacht klingt dafür sehr ausgefeilt

tanzbar.

Tommi: Wir konnten durch die Trennung

entschlossener an Bass Lines und Rhythmen

arbeiten. Wir mussten weniger Kompromisse

machen, die man sonst auf einem Pop-

Album machen muss. Dadurch entstehen

andere Spannungsbögen. Ja.

Das letzte Album war „mainstreamiger“

...

Inga: Das muss man ehrlich so sagen. Universal

war für „Achtung Fertig“ unser Partner,

der uns unbedingt haben wollte und lange

um uns geworben hat – und sicherlich mit

uns zusammen kommerziellen Erfolg haben

wollte. Es war schon befreiend, als wir uns

entschlossen haben, es nicht noch einmal so

zu machen. Zu sagen, wir legen die Kriterien

fest und die lauten nicht „ein Hit, ein Hit,

ein Hit.“ Eigentlich sogar das Gegenteil:

Wir wollten mit der Musik nachhaltiger

umgehen. Dass man so ein Album auch mal

länger hören kann, es nicht so reinschlingt

und verdaut, sondern es kennenlernt und

vielleicht den einen Teil gerne zum Ausgehen

hört, den anderen zum Lunch.

Wie kam es zur Zusammenarbeit mit

Dieter Meier von Yello?

Tommi: Wir hatten dieses Lied mit den französischen

Textpassagen. Und wir meinten

beide, das müsse mal von einer anderen

Stimme gesungen werden.

Inga: Ich hab ihn angerufen oder eine Mail

geschrieben – so genau weiß ich es gar nicht

mehr. Er hat sich gemeldet und zugesagt,

beim nächsten Berlinbesuch im Studio

vorbeizukommen.

Tommi: Ich bin schon seit 1979 großer Yello-

Fan. Ich habe damals für ein Fanzine über

die beiden geschrieben. Das ist insofern eine

tolle Sache, wenn sich so ein musikalischer

Bogen für einen selbst schließt.

Inga: Dieter und ich hatten uns ewig nicht

gesehen. Er hat mir dann erzählt, dass „Ich

und Elaine“ bei ihm zu Hause lange Zeit

eine Art Nationalhymne war, weil Frau und

Töchter das Lied dauernd gesungen haben.

Das war schon einfach schön.

Überhaupt hört man mehr Einflüsse

deutscher Musik der Technogründerjahre

wie sogar Kraftwerk.

Tommi: Das liegt wirklich an unserer Liebe

zur Elektronik. „Energie Multimillionär“ war

zum Beispiel schon fertig als vierter elektronischer

Track, und wir haben ihn komplett

neu aufgenommen, weil die Idee der verschiedenen

Soundwelten leicht einknickte

in der Originalversion. Wir haben dann diesen

„LCD-Soundsystem-Can-Krautrock“-Aspekt

ganz absichtlich gewählt.

*Interview: Christian Knuth

www.2raumwohnung.de

Das ungekürzte Interview findest du auf

www.blu.fm


MUSIK

JAZZ

Cool

war er.

TIPP

Declan

McKenna

Zweifelsohne hat

seine Musik polarisiert.

Unbestritten ist aber,

dass Roger Cicero ein

großer Entertainer und

Musiker war. Und ein

Jazz-Könner. Der 2016

Verstorbene wird nun

auf „The Roger Cicero

Jazz Experience“ gewürdigt.

Die 2015 aufgezeichnete

Live-CD

zeigt, wie unterhaltsam

Jazz sein kann. „Roger‘s

Baby ‚JazzExperience‘

zeigt, was ihn immer

für mich ausgezeichnet

hat – seine ureigene

Definition einer

Mischung von Jazz

und Pop. Ich danke

Dir, Roger, mit diesem

Album, für 20 Jahre gemeinsame

Zeit vor und

hinter der Bühne, im

Studio, on the Road, als

Musiker und als Freund

und Mensch. Es ist mir

ein Geschenk diese

Zeit mit Dir gehabt

zu haben“, so Rogers

Wegbegleiter Matthias

„Maze“ Meusel. Eine

wirklich gute CD. *rä

Im Juli steht nach einer ganzen Reihe von Singles

(„Bethlehem“, „Isombard“, „The Kids Don’t Want

to Come Home“, ...) in den vergangenen Monaten

die Veröffentlichung seinen Debütalbums „What

Do You Think About The Car?“ an. Die Aufnahmen

fanden in Zusammenarbeit mit James Ford

(Arctic Monkeys, Depeche Mode, Florence And

The Machine u.a.) in den Kensal Green Studios

statt. Zu Beginn des Jahres wurde er in die Liste

des „BBC’s Sound of 2017“-Polls aufgenommen,

absolvierte einen großartigen Auftritt in

der TV-Show „Later… With Jools Holland” und

war im Vorprogramm von Cage The Elephant auf

Deutschlandtour. Aufgrund der großen Popularität

und Nachfrage erscheint nun sein Indie-Hit

„Brazil“ international erneut als Single.

InseratNash3.qxp_Layout 1 16.06.17 15:04 Seite 1

THE RACE TOUR 2017

31.08.2017

Berlin l IFA Sommergarten

Special Guest: 2Raumwohnung

29.11.2017

Frankfurt l Festhalle

30.11.2017

Zürich l Hallenstadion

03.12.2017

Hamburg l Barclaycard Arena

05.12.2017

München l Olympiahalle

06.12.2017

Wien l Stadthalle

TICKETS:

08.12.2017

Stuttgart l Porsche Arena

09.12.2017

Köln l Lanxess Arena

www.eventim.de


MUSIK

HELEN

SCHNEIDER

„Deutschland nenne ich seit elf Jahren Heimat“

INTERVIEW

1978 war die vielseitige New

Yorker Sängerin Helen Schneider

erstmals in Deutschland zu erleben,

drei Jahre später bescherte ihr der Hit

„Rock ’n’ Roll Gypsy“ den Durchbruch.

Seither hat sie Höhen und Tiefen erlebt,

war solo, in Musicals und im Theater zu

erleben und hat Kinderbücher verfasst.

Jetzt meldet sich die 64-Jährige mit

„Movin’ On“ wieder zu Gehör – als

Singer-Songwriterin.

Du bist in der ganzen Welt auf Rockbühnen,

in Musicals und Theaterstücken

aufgetreten – bist du so etwas

wie eine ruhelose Seele?

Ich würde nicht unbedingt ruhelose Seele

sagen, neugierige Seele trifft es wohl

genauer. Letztlich geht es um ein Thema,

das mich seit geraumer Zeit umtreibt und

seinen Niederschlag in meinen Liedern

findet: Es geht darum, in Würde älter zu

werden in meinem Beruf, denn niemand,

der älter als 60 ist, ist noch der- oder diejenige,

die sie mit 25 waren. Man lernt dazu,

man wächst, man erfährt andere Dinge

und hat andere Interessen – bei mir ist das

eben besonders ausgeprägt. Meine Kunst,

meine öffentliche Arbeit, hat immer meine

Interessen und meine Veränderungen reflektiert.

Und die Dinge laufen zunehmend

parallel, sie befruchten einander. Eine Weile

war es schwer für mich, es sind mir zu viele

unerfreuliche Dinge widerfahren, Verluste

– shit happens und man wird nervös. Aber

jetzt freue ich mich auf neue Abenteuer,

ich habe nichts zu verlieren.

Was seinen Niederschlag darin

gefunden hat, dass du in den letzten

zwei Jahren gleich zwei neue Platten

gemacht hast – erst „Collective Memory“

und jetzt „Movin‘ On“ …

Richtig. Man kann sagen, dass „Movin’ On“

direkt an „Collective Memory“ anschließt,

eine Fortsetzung dieser Singer-Songwriter-

Platte ist. Es war für mich ein Weg, mich

auszudrücken als eine Frau, die über 60

ist, die viel verloren und viel gewonnen hat,

einfach viel erlebt hat. Es geht und ging um

Erfahrungen. „Movin’ On“ führt das Thema

Älterwerden weiter, hoffentlich mit einem

Augenzwinkern. Wenn alles klappt, kommt

nächstes Jahr noch ein Album, um diese

Trilogie abzuschließen.

Die neugierige Seele äußert sich auch

in Ortswechseln: Du stammst aus

New York, hast in Connecticut, Hamburg,

dann Frankreich gelebt, jetzt in

Berlin ...

Ich habe nie in Hamburg gelebt! Ich weiß

nicht, woher das kommt. Ich war immer als

Besucherin dort! Deutschland nenne ich

erst seit elf Jahren Heimat, seit ich nach

Berlin kam. Mein längster Deutschland-

Aufenthalt zuvor war, als ich mit „Sunset

Boulevard“ unterwegs war. Aber ja, ich habe

an vielen Orten gelebt, in Berlin sogar in

vielen Wohnungen.

Du hast all diese Wandlungen in deiner

Karriere mitgemacht – sind die Fans

mitgegangen?

Mal ja, mal nein. In Deutschland ist es jetzt

sehr, wie es in den USA immer war: Die

Leute sind auf bestimmte Schienen oder

Kategorien fokussiert. Der eine interessiert

sich nur für Theater, der andere nur für Rock,

wieder andere nur für Chanson oder für

Klassik. So war es nicht immer. In den späten

70er-Jahren hat es mich immer beeindruckt,

wie offen die jungen Leute waren, die ich

getroffen habe. Jetzt ist es relativ eingleisig.

Doch einige Fans haben mir immer die Treue

gehalten.

*Interview: Philipp Roser


MUSIK

FESTIVAL

we call it home

Vier Tage und drei Nächte. Über 350 DJs auf 23 Floors.

65.000 Besucher. Grenzenloses Wir-Gefühl: Das ist

NATURE ONE „we call it home“.

NATURE ONE ist nicht nur das größte und

älteste Festival für elektronische Musik, es ist

auch Heimat für die vielen Freunde, die am

ersten Augustwochenende auf der Raketenbasis

Pydna zusammenkommen. Heimat

für alle, die durch die Leidenschaft zur

elektronischen Musik verbunden sind.

Gefeiert wird auf 4 Head- und 19 Klubfloors,

die in Bunkerröhren, Zelten und

open-air zu finden sind. Unter den 350

DJs sind international bekannte Top-Acts

wie Above & Beyond, Ferry Corsten, Netsky,

Paul van Dyk und Sven Väth.

Mit dabei ist auch in diesem Jahr der

schwullesbische Floor „Gayphoria & Vogue

Club“.

4.8. – 6.8., NATURE ONE „we call it home“,

Raketenbasis Pydna, 56288 Kastellaun /

Hunsrück, Camping ab Do 3.8.: 10 Uhr /

Mixery-Opening 20 Uhr, Fr 4.8.: 20 - 6 Uhr /

Sa 5.8.: 18 - 08 Uhr, www.nature-one.de,

www.blu.fm/gewinne


MUSIK

TIPP

Pristine

FOTO: ORJAN BERTELSEN

„Die Dinge sind oft nicht

so, wie sie auf den ersten

Blick durch die Augen

eines Teenagers scheinen.

Ich hatte eine sehr

schwierige Phase, als ich

aufwuchs. Von Ehrgeiz

und Kreativität sollte man

in den Augen der Gesellschaft

nie zu viel haben“,

PRISTINE aus der nordnorwegischen

Idylle in Tromsö

ist sich aber treu geblieben

und zeigt uns auf ihrem

Album „Ninja“, was sie

drauf hat. Hut ab! *rä

TIPP

George Garcia debütiert

Seine Lieder brauchen weder

Übersetzungen noch Beipackzettel, man

kann sie genau so nehmen, wie sie sind.

Der Münchener Singer/Songwriter George Garcia

will auch nicht warten, bis er die erforderliche Anzahl

Lieder für sein Debütalbum hat, sondern veröffentlicht

seine ersten Songs Mitte 2017 auf seiner

Debüt-EP „Mittendrin“, denn Gefühle können nicht

warten. Die Lieder müssen jetzt raus, bevor es zu

spät ist. Stilistisch schlägt Garcia mit diesen Liedern

einen weiten Bogen vom

Chanson über Popmusik

bis zur Jazz-Ballade.

www.george-garcia.de

FOTO: DAVID KOENIGSMANN

TIPP

Amanda ist eine Taffe

Ihr erstes Lied schrieb sie mit 17,

jetzt kommt Amandas neustes

Werk.

„Es gab eigentlich nur eine Zeit,

in der ich nicht bewusst den

Traum hatte, Musikerin zu werden:

In meiner Teenager-Trotzphase,

als ich vor allem Nirvana

und Marilyn Manson gehört habe.

Da fand ich meine Eltern peinlich

und wollte auf gar keinen Fall so

werden wie meine Mutter“, verrät

die 1983 in Berlin-Steglitz geborene

Rapperin. „Als ich angefangen

habe zu rappen, wollten alle

Künstler, die ich gefeiert habe,

auch mit mir Mucke machen. Die

haben immer gesagt, dass ich die

einzige Frau bin, die rappen kann“

– selbstbewusst ist sie. Auf ihrem

neuen Album „Karussell“ kann

man das auch deftig raushören.

Und Duette mit Sido und Mark

Forster sind auch drauf. Daumen

rauf! *rä


MUSIK

KULT

Boney M. auf Vinyl

Die Alben der legendären

Disco-Pop-Band erscheinen in

einer glamourösen Box.

Zwischen 1975 und 1985 landeten sie

Hit auf Hit – und das mit Ausnahme

der USA weltweit. Boney M. kombinierten

in Hits wie „Rivers of Babylon“,

„Daddy Cool“ und „Kalimba de Luna“

die damals aktuellsten Beats und

Soundeffekte mit eingängigen Melodien

und poppigen Texten. Angst zu

covern hatte der Mastermind hinter

der Truppe, Frank Farian, nicht: „Lieber

ein Lied gut covern, als ein neues Lied

schlecht komponieren!“

Der Erfolg gab ihm Recht, wurden

doch unter anderem „Sunny“, „Happy

Song“, „Malaika“ und „No Woman No

Cry“ Hits, die es bis auf die vorderen

Plätze der Charts schafften. Und wer

kennt „Mary’s Boy Child“ in einer anderen

Version als von Boney M.? Eben.

Immer nur leichte Kost? Nein. Mit

„Belfast“ und „We Kill The World

(Don’t Kill The World)“ wurden

zwei Singles veröffentlicht,

die trotz ernster Thematiken

Nummer-eins-Hits

wurden (u. a. in Deutschland

und Spanien).

Sony Music veröffentlicht

diesen Sommer eine glamouröse

Vinyl-Box mit allen Alben: „Boney M. Complete“ – sämtliche

Lieder wurden von den Original-Tonspuren remastert. Danke für euer

Schaffen, Marcia, Liz, Bobby, Reggie, Frank und Maizie. *rä

SEVEN

4COLORS

DAS ALBUM AB 7.7.2017 ALS VINYL-BOX, CD & DOWNLOAD ERHÄLTLICH

mehr Infos und Tickets: sevenmusic.de


MODE

FOTOS: S. KRAUL

LASS DEN

TREND

STRAHLEN!

Mauve, Beige und wolkig-leichte Weißtöne mit einem Akzent von Blau,

das ist die Farbpalette, derer sich der Designer Hien Le für seine Kollektion

SS 2017 bedient.

Die Schnitte sind großzügig, nichts engt ein, alles hat Platz. Eine „Hommage an

Formspiele bildhauerischer Schaffensprozesse“ sei seine modische Vision, die er

mit Baumwoll- und Seidenmischungen mit leichter Wolle umsetzt. *rä

www.hien-le.com


MODE

FOTO: OVIDIJUS MASLOVAS

TIPP

IMMER FRISCHE

Das in Thailand ursprünglich als

Hersteller von Polizeiunterwäsche

gegründete Modelabel Police International

verwendet ökologisch

abbaubare Farben und Verpackungen.

„Kinderarbeit und Billiglohnländer, die

keinen Mindestlohn gewähren, werden

von uns gemieden“, verrät die Modemarke,

die gerade im Begriff ist, Europa

im Sturm zu erobern. „Die Verantwortung

gegenüber unserer Umwelt, aber

natürlich auch gegenüber unseren

Endverbrauchern, hat oberste Priorität.

Unsere Mode besteht aus 100 % reiner

Baumwolle, auf gesundheits- und umweltschädliche

Chemikalien wird in der

Herstellung gänzlich verzichtet.“

Schon 1983 gegründet, ist das Label

seit 2008 mit der Marke Police Zebra

bisher vor allem in Australien äußerst

erfolgreich. Lässige Eleganz, Ungezwungenheit

und hoher Tragekomfort

zeichnen die Linie aus, aber vor allem

auch Vielfalt und Frische. Es gibt immer

wieder Neues zu entdecken, die Kollektion

wechselt ständig und ist nicht

an die aktuelle Saison gebunden. Bei

Police Zebra ist ganzjährig Sommer und

man bekommt auch im Winter Shorts

und Badeschuhe für einen spontanen

Kurztrip in den Süden.

Neben Wohlfühlunterwäsche, die man

am liebsten jeden Tag tragen will, gibt es

auch eine breite und ständig wachsende

Auswahl an Oberbekleidung – stylische

Hemden, farbenfrohe T-Shirts, Polos

sowie Chinos oder Slim-Fit-Jeans in

modernen Waschungen. Alles passt zu

allem und kann grenzenlos kombiniert

werden! *rä

Erhältlich in den Bruno‘s Shops

(auch online) sowie unter

www.police-international.de


Designmöbel und Wohnaccessoires seit 1964

SALE

bis -50% *

28.06. - 08.08.2017

Erhalten Sie ab dem 05.07. zusätzlich bis -30% auf ausgewählte

bereits reduzierte SALE Produkte!

*auf ausgewählte Produkte

habitat.de

Habitat Berlin - Potsdamer Straße 7, 10785 Berlin I Habitat Düsseldorf - Martin-Luther-Platz 22, 40212 Düsseldorf

Habitat Frankfurt - Stephanstrasse 5, 60313 Frankfurt I Habitat Hamburg - Großer Burstah 18-32, 20457 Hamburg

Habitat Köln - Neumarkt 12, 50667 Köln I Habitat Stuttgart - Kronprinzstr. 30, 70173 Stuttgart I habitat.de


MODE

TREND

#sportlich #lässig

Mode, die man gut bei der Arbeit tragen kann, aber auch in der Freizeit. Und die

irgendwie „hipster“ ist.

Sind es die Schnitte, die Farben oder die Muster? Die aktuelle Kollektion von asos

könnte auch vom Flohmarkt kommen – was wir mit allem Respekt und aller Achtung

meinen. Voll retro, voll lässig und ziemlich trendig. Besonders gefallen hat uns, dass

die Ärmel sooo lang sein dürfen, die Hosen aber auch mal so kurz wie bei Disco-

Michael-Jackson 1982. *rä

www.asos.de


SEI DER REGISSEUR DEINES LEBENS!

HIV – Risiken minimieren, frühzeitig testen, individuell therapieren.

www.viivhealthcare.de

DE/HIV/0093/17 06.2017


KUNST

„Der Fuchs gilt in einigen Kulturkreisen

als weise“

INTERVIEW

MICHAEL GURHY

Der in London lebende Ire überzeugt international

mit seinen in kräftigen Strichen gemalten

Bildern. Wir chatteten mit dem Kreativen. *rä


KUNST

Welche ist deine liebste Kunstform?

Das wechselt sich phasenweise ab: Malen, Zeichnen, Fotografieren

und Drucken, zurzeit vor allem Malen und Zeichnen.

Aber vielleicht widme ich mich schon bald der Videokunst.

Welches Bild ist dir besonders wichtig?

„The Fox with Black Crown“!

Klingt interessant.

Ja, es ist das Bild, das die meisten Leute gerade interessiert.

Ich beschäftige mich gerne mit der Welt zwischen Traum und

Realität. Der Fuchs gilt in einigen Kulturkreisen als weise, und

die Krone unterstreicht seinen heiligen Status. Ich bin Ire, sein

rotes Fell passt auch gut zu meinem roten Bart – manch einer

sieht in dem Bild sogar ein Selbstbildnis!

„Exquisite Decadence“ klingt ziemlich posh, aber du

bist ja eher ein cooler Hipster, also rein optisch ...

Bin ich das? (grinst) Nun, ich mache mein Geld mit Illustrationen,

das damit verdiente Geld dieser Grußkarten und T-Shirts

erlaubt mir, das zu machen, was mir auch viel bedeutet: bildende

Kunst. Der Name setzt sich aus zwei Romanen zusammen,

die ich damals gelesen habe: ‚Exquisite Corpse‘ und ‚Lost Souls‘

beide von Poppy Z. Brite.

Was inspiriert dich?

Oh, da könnte ich viel erzählen. Unter anderem Tracey Emin,

Marina Ambramović, Marlene Dumas, Bill Viola, Roald

Dahl, Cornelia Schleime, Anthony and the Johnsons,

Scott Matthew, Sigur Rós ... Aber auch

„normale“ Menschen, die Psychologie ... Und

die Filme von Lars von Trier.

CAM4.COM

ES IST EINFACH GELD

AUF CAM4 ZU VERDIENEN

Jetzt anmelden & noch heute verdienen.

Millionen Zuschauer warten auf Dich!

www.exquisitedecadence.com

DIE GRÖSSTE GAY WEBCAM COMMUNITY IM INTERNET


GESUNDHEIT

FOTO: ISTOCKPHOTO.COM/VLADORLOV

CHEMSEX –

RAUSCH MIT RISIKO

Chemsex unter Einfluss von

chemischen Substanzen (Chems)

ist mittlerweile in vielen Ländern auf

dem Vormarsch, auch bei uns. 1 Die

bewusstseinsverändernden Drogen,

die oft auf privaten Sex-Partys oder in

Darkrooms konsumiert werden, steigern

die Lust und Euphorie und damit auch

die Bereitschaft für ungeschützten Sex,

für Sex mit mehr Personen als sonst

und/oder härtere Sexpraktiken, die man

ohne Drogen vielleicht nicht machen

würde. Doch Chemsex birgt auch gewisse

Risiken, über die man informiert sein

sollte, um sie verringern zu können.

WIE CHEMS WIRKEN

Häufig eingesetzte Chems/Chemsex-

Drogen sind Metamphetamin (Chrystal

Meth), Mephedron und GHB/GBL (Liquid

Ecstasy). 2 Sie heben die Stimmung,

steigern die Lust auf Sex und das Selbstbewusstsein,

haben aber auch negative

Effekte, wenn sie häufig eingenommen

werden oder die Dosierung zu hoch ist. 3-6

Dazu gehören neben einer psychischen

Abhängigkeit beispielsweise Depressionen,

Wahrnehmungsstörungen, Angstzustände,

Blutdruckabfall, epileptische Anfälle und

Kreislaufversagen. Die Chems werden

geraucht, gesnieft, als Tablette oder in

Getränken eingenommen oder auch

intravenös angewendet (Slamming). Oft ist

der genaue Inhalt und die Konzentration

der Substanzen nicht bekannt, so kann es

leicht zu Überdosierungen und damit zu

unvorhersehbaren Wirkungen und Nebenwirkungen

kommen.

ACHTUNG! WECHSELWIRKUNGEN MIT

MEDIKAMENTEN

Ein weiteres Risiko sind Wechselwirkungen

mit anderen Medikamenten, weil

die Chems im Körper mit vielen anderen

Substanzen und/oder Medikamenten,

darunter auch HIV-Medikamente interagieren.

Vor allem Chems zusammen mit

geboosterten antiretroviralen Kombinationstherapien

bergen ein hohes Risiko,

sich gegenseitig beim Abbau im Körper

zu beeinflussen. 7-9 Die Folgen: Einerseits

kann es zu mehr und stärkeren Nebenwirkungen

der Medikamente oder zu deren

Wirkverlust kommen, was vor allem bei

HIV-Medikamenten vermieden werden

sollte. Andererseits können nahezu

unkalkulierbare Wirkungen der Drogen

auftreten, weil sie im Körper nicht mehr

abgebaut werden und sich anreichern.


Werden zusätzlich potenzsteigernde

Mittel eingenommen, erhöht sich die

Gefahr von Nebenwirkungen um ein

Weiteres. Das Wissen über Wirkung und

Risiken verschiedener Substanzen und

deren Kombination mit Medikamenten

kann schützen. Ein Arzt/eine Ärztin

oder Apotheker des Vertrauens aber

auch verschiedene Beratungsstellen

können über gesundheitliche Risiken

und Wechselwirkungen aufklären und

wichtige Hinweise geben, wie sich

denkbare Gefahren reduzieren lassen,

beispielsweise durch vorsichtige, geringe

Dosierung der Chems.

REALISTISCHE ZIELE IM UMGANG

MIT CHEMS

Viele Nutzer von Chems und Besucher

von Chemsex-Partys seien

MSM, die nie auf die Idee kämen eine

Drogenberatungsstelle aufzusuchen,

da deren Hauptzielgruppe Konsumenten

intravenöser Drogen mit einem

Abhängigkeitsproblem seien, sagt der

Psychotherapeut Dr. Robert Palmer,

London/UK. In Großbritannien würden

MSM eher Sexual Health Kliniken wie

beispielsweise die „56 Dean Street“

im Londoner Stadtviertel Soho wegen

einer Prophylaxe oder einer sexuell

übertragbaren Infektion, aber eben auch

wegen Beratungen zu Chems oder Ihres

Drogenkonsums aufsuchen.

Manche betrieben Chemsex nur ab

und zu und bräuchten Tipps, wie Sie

das gesundheitliche Risiko minimieren

können. Andere hätten nur an den

Wochenenden Spaß beim Chemsex,

merkten dann aber irgendwann, dass der

Drogengebrauch sie unter der Woche

bei der Arbeit einschränke, sie plötzlich

mit Depressionen zu kämpfen hätten

oder auch seither keinen Spaß mehr an

Sex ohne Drogen hätten. Für Palmer ist

eine persönliche „Schadensvermeidung“

mit realistischen Zielen der Weg, den

Männern zu helfen, ihren Drogenkonsum

einzuschränken, zu kontrollieren

oder Pausen einzulegen – eine strikte

Abstinenz sei für viele dagegen kein

realistisches Ziel.

BEISPIELE FÜR BERATUNGSMÖG-

LICHKEITEN

Chemsex ist mittlerweile ein wichtiges

Thema – auch in der Fachwelt – so dass

es auch in Deutschland immer mehr

Möglichkeiten gibt, außerhalb von Drogenberatungsstellen

über Chemsex zu

sprechen oder sich zu informieren.

Mit dem „WIR – Walk in Ruhr“ gibt es

erstmals in Deutschland ein Zentrum

für sexuelle Gesundheit und Medizin,

in dem es umfassende medizinische,

soziale, emotionale und psychische

Angebote zu Sexueller Gesundheit

von einem großen Team aus Interdisziplinärer

Immunologischer Ambulanz

– Zentrum Sexuelle Gesundheit und

Medizin des Katholischen Klinikums

Bochum, der Aidshilfe Bochum, dem

Gesundheitsamt Bochum, pro familia,

Madonna und der Rosa Strippe unter

einem Dach gibt.

Das Berliner Projekt „Let’s talk about

sex and drugs“ hat ein in London

erfolgreiches Konzept nach Berlin

importiert – ein offenes Forum, das den

Aufklärungsbedarf zu Sex und Drogen

bedient. Der HIV-Schwerpunktbehandler

Dr. Martin Viehweger und die

Drag Queen Pansy Parker veranstalten

mehrmals im Jahr dieses Forum, bei

dem in offener Atmosphäre mit einem

sogenannten „open microphone“

Menschen mit einem hohen Risiko für

eine HIV-Infektion über HIV und STIs,

Chemsex und andere Sexpraktiken

und Präexpositionsprophylaxe (PrEP)

sprechen.

Die Deutsche AIDS-Hilfe hat auf ihren

Internetseiten www.iwwit.de und www.

hiv-drogen.de hilfreiche allgemeine

Gesundheitstipps und Tipps zu Safer

Sex und Drogen, Safer Use von Drogen,

Informationen zu den einzelnen Drogen

und zu Wechselwirkungen zwischen

Drogen und HIV-Medikamenten zusammengestellt.

Auch unter www.heinfiete.

de/SexundDrogen bekommen interessierte

Männer gute Informationen.

Um das Risiko beim Gebrauch von

Chems zu verringern, sollte z. B. darauf

geachtet werden, möglichst geringe

Dosen einzunehmen, ausreichend

Wasser zu trinken und auf den Partys

genügend Kondome, Gleitgel und

falls nötig auch eigene sterile Nadeln,

Spritzen und Röhrchen dabei zu haben.

Außerdem sollte immer eine Vertrauensperson

informiert sein und in der

Nähe sein, um im Notfall reagieren und

helfen zu können.

*Andrea Warpakowski, Itzstedt

Referenzen:

1. ECDC. Technical Report EMIS 2010: The European

Men-Who-Have-Sex-With-Men Internet Survey, 2010

2. Daskalopoulou M, et al. Lancet HIV 2014;1:e22–31

3. Bracchi M et al. AIDS 2015;29(13):1585-1592

4. Cruickshank CC, Dyer KR. Addiction 2009;

104(7):1085-1099

5. Wood D & Dargan P. Prog Neuro-Psychpharmacol Biol Psy

2012;39:227-233

6. Busardò FP, Jones AW. Curr Neuropharmacol 2015;

13(1):47-70

7. www.hiv-druginteractions.org/checker

8. Aarnoutse RE et al. Clin Pharmacol Ther 2005;78:664-674

9. Wienkers LC et al. Nat Rev Drug Discov 2005;4:825-833


GESUNDHEIT

FOTO: RALF RÜHMEIER

U=U

U=U

AKTION

DER BLONDE HANS

Pornostar Hans Berlin hatte bei

den „Grabby Porn Awards“ in

Chicago im Mai sein HIV Coming-out.

Zudem arbeitet er in den Staaten mit

der „Prevention Access Campaign“

zusammen, um die Message „U = U“ an

den Mann zu bringen – und Herr Berlin

ist im Juli auf den deutschen CSDs

unterwegs.

DAS PASSIERT

Hans Berlin, der selbst seit 2001 mit HIV

lebt und seit 2002 unter der Nachweisgrenze

ist, macht sich stark im Kampf gegen

Aids. Dafür ist er auf den CSDs in Köln,

München, Berlin, Stuttgart und Hamburg

unterwegs.

Hans Berlin wagte bei der im Mai in Chicago

zelebrierten Porno-Preisverleihung, den

„GRABBYS“, während seiner Dankesrede

sein HIV-Coming-out. Warum? Um zukünftige

„Botschafter” zu rekrutieren, Kollegen

Mut zu machen und um die „U = U”-Botschaft

(UNDETECTABLE = UNTRANSMIT-

TABLE) an die Pornofans zu vermitteln!

„Ich werde auch mit Kayden Grey, der vor

kurzem sein HIV-Coming-out hatte, ein

Netzwerk von Pornodarstellern aufbauen,

die offen über HIV und U = U sprechen“,

so Hans Berlin. Ihm ist es wichtig, die

Stimme zu nutzen, die ihm sein Status in

der Pornobranche gibt, um HIV-Stigma zu

bekämpfen und HIV-Positiven ein neues

Selbstbewusstsein zu geben. Eine seiner

größten Ängste war es immer, jemanden

mit dem HI-Virus anzustecken. Doch die

neusten wissenschaftlichen Erkenntnisse

zeigen: Wer seine Viruslast durch regelmäßige

Medikamenteneinnahme unter

der Nachweisgrenze hält, ist nicht mehr

ansteckend – ohne Wenn und Aber.

Weitere Informationen zur „U = U”-

Kampagne gibt es auf der Webseite der

Prevention Access Campaign, die mit

248 Organisationen in über 24 Ländern

weltweit zusammenarbeitet.

www.preventionaccess.org


Bei uns findest du Teststellen in deiner Nähe

Macht Macht doch doch jeder!

jeder!

HIV

CHECK 2017

TESTSOMMER 1.6. – 31.8.2017

Kostenlose

Testangebote

verfügbar!

Einmal im Jahr zum HIV-Test.

Checkpoints in deiner Nähe: www.macht-doch-jeder.de

für für den den HlV-Test HlV-Test keinen keinen Meter? Meter?

Fürs Date fährst du jede Strecke,

Eine Kampagne der Deutschen AIDS-Hilfe


TERMINE 83

Kalender

JULI

2017

SA 1.7.

MÜNCHEN

Oper

19:00 Bayerische Staatsoper,

Die Gezeichneten, Oper

in drei AufzügenKomponist

Franz Schreke,

Max-Joseph-Platz 2

19:00 Residenz | Cuvilliéstheater,

Don Giovanni,

Musik von Wolfgang

Amadeus MozartStaatstheater

am Gärtnerplatz,

Residenzstrasse 1

Theater

19:30 Münchner Volkstheater,

Die Odyssee, Brienner

Strasse 50

20:00 Drehleier, Tom Kress

- ´´G´schafft´´, Rosenheimer

Strasse 123

20:00 HochX Theater und Live

Art, Siesta, Entenbachstraße

37

20:00 Münchner Kammerspiele,

Hader spielt

Hader - Josef Hader,

Maximilianstrasse 26-28

Kabarett

20:00 Wirtshaus im Schlachthof,

Chris Boettcher

- Schluss mit frustig!,

Zenettistrasse 9

Konzert

18:00 Seidlvilla, Chaplin meets

Joplin, Das Schamkerl

unter den 20-Jahre-

Jubiläumskonzerten des

Münchner Pianistenclubs,

Nikolaiplatz 1

18:15 Zenith, Stekos Fight

Night, Lilienthalallee 29

18:30 Residenz | Hofkapelle,

Residenz-Serenade

- Residenz Serenade,

Residenzstrasse 1

19:30 Schloss Nymphenburg

| Hubertussaal, NYM-

PHENBURGER SOMMER

Das Kammermusikfest

2017 - K5 Armida Quartett,

Schloss Nymphenburg

E19

20:00 Gasteig | Philharmonie,

Wise Guys - Abschiedstour,

Rosenheimer

Strasse 5

20:00 Residenz | Brunnenhof,

Summer Proms im Brunnenhof

2017 - Orientalische

Sommernacht,

Residenzstrasse 1

Show

17:30 GOP Variete Theater

München, Lovely

Bastards, Maximilianstrasse

47

19:00 Olympiapark München

| Olympiastadion,

ANDREAS GABALIER

2017 - Die größte

Volksrock´n´Roll-Show

der Welt - 2.0, Spiridon-

Louis-Ring 21

21:00 GOP Variete Theater

München, Lovely

Bastards, Maximilianstrasse

47

22:00 Pinakothek der Moderne,

Nachtmusik in der

Pinakothek der Moderne

- MKO Saison 2016/2017

- Komponistenporträt

Hans Abrahamsen

(*1952), Barer Strasse 27

Musical

19:30 Deutsches Theater,

Sister Act - Das Broadway

Musical, Schwanthalerstrasse

13

Sport

7:50 GOC München e.V, GOC

Wanderung, Hering -

Augsburg, Treffpunkt:

Hbf. vor Gleis 17, Rumpfrodstr.

39

Ausstellung

14:00 Städtische Galerie

im Lenbachhaus und

Kunstbau, Öffentliche

Führung im Lenbachhaus,

Schwerpunkt

Blauer Reiter - Der Blaue

Reiter im Dialog mit...,

Luisenstrasse 33

Festival

19:00 Tollwood Sommerfestival

| Theaterzelt,

Tollwood Sommerfestival

2017 - Cirque Aïtal,

Spiridon-Louis-Ring

19:30 Tollwood Sommerfestival

| Musik Arena,

Tollwood Sommerfestival

2017 - Santiano,

Spiridon-Louis-Ring

Party

23:00 P1 Club, Baed Sommerfest,

Infos unter: www.

p1-club.de, Prinzregentenstrasse

1

Szene

14:00 Diversity Jugendzentrum,

CSD Schilder

gestalten, komm vorbei

mit deinen Sprüchen

und Forderungen, Blumenstrasse

11

16:00 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Refugee Café,

every first Saturday

of the month., Müllerstrasse

14

20:00 SUB | Schwules Kulturzentrum,

20 Jahre Isarhechte,

Schwimm mit

im Teich der Isarhechte

und feiere das Jubiläum,

Müllerstrasse 14

20:00 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Rechtsberatung,

kostenlose

Rechtsberatung, Müllerstrasse

14

20:00 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Singstar

meets Longdrinks, Die

ultimative Party im Sub

für alle, die gerne allein

oder im Duett singen,

Müllerstrasse 14

22:00 Prosecco, Die Schlagerbar,

Theklastrasse 1

7:00 Deutsche Eiche, Frühstücksbrunch,

bis 11 Uhr,

Reichenbachstraße 13

5:00 Bar zur Feuerwache,

Weißwurst, 05:00 Uhr

Weißwurst - Frühstück,

Blumenstraße 21a

NÜRNBERG

Szene

23:00 Große Liebe, Gay &

Friends Clubbing, DJs:

Poenitsch & Jakopic,

Patrice P., Supamario,

Engelhardsgasse 33

Erotik

14:00 Achilleus Men`s Spa &

Sauna, Lifesaver Saturday,

mit Nachtsauna bis

05 Uhr, Färberstrasse

21a

WÜRZBURG

Party

23:00 Posthalle, Gaydisco, Die

Party des WuF-Zentrums,

Bahnhofplatz 2

Szene

16:15 WuF e.V. Schwulesbisches

Zentrum

Würzburg, Trans-Ident,

Nigglweg 2

21:00 WuF e.V. Schwulesbisches

Zentrum

Würzburg, Ladies Movies

Night, „La belle saison

- Eine Sommerliebe“, F

2015, Nigglweg 2

SO 2.7.

MÜNCHEN

:0 LEO Redaktion, TERMINE,

Termine für unseren

Kalender an: termine@

leo-magazin.de

Oper

18:00 Bayerische Staatsoper,

Die Frau ohne Schatten,

Oper in drei AktenKomponist

Richard Strauss,

Max-Joseph-Platz 2

19:00 Residenz | Cuvilliéstheater,

Don Giovanni,

Musik von Wolfgang

Amadeus MozartStaatstheater

am Gärtnerplatz,

Residenzstrasse 1

Theater

18:30 Münchner Volkstheater

| Kleine Bühne,

DOGTOWN Munich UA -

DOGTOWN Munich (UA),

Brienner Strasse 50

19:00 Münchner Kammerspiele

| Kammer 2,

Das Erbe, Falckenbergstraße

1

19:00 Münchner Kammerspiele,

Tiefer Schweb,

Maximilianstrasse 26-28

20:00 HochX Theater und Live

Art, Siesta, Entenbachstraße

37

20:00 Münchner Volkstheater,

Indika (UA), Brienner

Strasse 50

Konzert

11:00 Residenz | Brunnenhof,

Radeberger Open Air 17

- ein Festival von Musikerlebnis

- Peter und der

Wolf - Kinderkonzert,

Residenzstrasse 1

15:00 Gasteig | Philharmonie,

Wise Guys - Abschiedstour,

Rosenheimer

Strasse 5

17:00 Gasteig | Kleiner Konzertsaal,

Fantastischer

Phonograph - Begegnung

zwischen Osten

und Jazz, Rosenheimer

Strasse 5

19:00 Gasteig | Carl-Orff-

Saal, Jahreskonzert des

JUGEND-Sinfonieorchesters,

Rosenheimer

Strasse 5

19:00 Residenz | Herkulessaal,

Patentorchester München

- Sommerkonzert

2017, Residenzstrasse 1

19:00 Residenz | Hofkapelle,

light and shadow - luce

e ombra, Residenzstrasse

1

20:00 Gasteig | Philharmonie,

Wise Guys - Abschiedstour,

Rosenheimer

Strasse 5

20:00 Residenz | Brunnenhof,

Radeberger Open Air 17

- ein Festival von Musikerlebnis

- Tom Gaebel

- Licence to Swing,

Residenzstrasse 1

Show

14:30 GOP Variete Theater

München, Lovely

Bastards, Maximilianstrasse

47

18:30 GOP Variete Theater

München, Lovely

Bastards, Maximilianstrasse

47

Musical

19:00 Deutsches Theater,

Sister Act - Das Broadway

Musical, Schwanthalerstrasse

13

Sport

8:30 GOC München e.V, GOC

Mountainbike, Technikeinheit

zum Thema

Spitzkehren, mit Anmeldung,

Rumpfrodstr. 39

Ausstellung

12:00 Olympiapark München

| Kleine Olympiahalle,

MAGIC CITY - Öffentliche

Führungen, Spiridon-Louis-Ring

21

14:00 Städtische Galerie

im Lenbachhaus und

Kunstbau, Öffentliche

Führung: After The

Fact. Propaganda im 21.

Jahrhundert, Luisenstrasse

33

Festival

17:00 Tollwood Sommerfestival

| Theaterzelt,

Tollwood Sommerfestival

2017 - Cirque Aïtal,

Spiridon-Louis-Ring

19:00 Tollwood Sommerfestival

| Musik Arena,

Tollwood Sommerfestival

2017 - Hans Söllner

& Bayaman´Sissdem,

Spiridon-Louis-Ring

20:00 Gasteig | Black Box,

Lesung und Rezitation

mit Natalie Schorr - Die

Sonette an Orpheus

2. Teil, Rosenheimer

Strasse 5

Szene

11:00 LeTra-Zentrum, Sonntagsbrunch,

Schlemmen

und tratschen für Lesben,

Angertorstrasse 3

11:00 Moro - Die Wirtshaus

Bar, Brunch, [11 bis

15:30], moro-munich.de,

Müllerstrasse 30

15:00 Diversity Jugendzentrum,

youngsters,

Neueinsteiger-Abend für

schwule und bisexuelle

Jungs zwischen 18 und

27 Jahren, Blumenstrasse

11

19:00 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Gut und

Günstig, jetzt gelten die

08/15-Preise, Müllerstrasse

14

19:30 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Komm!, Die

offene Gesprächsgruppe

für Männer, Müllerstrasse

14

7:00 Deutsche Eiche, Frühstücksbrunch,

bis 11 Uhr,

Reichenbachstraße 13

NÜRNBERG

Szene

14:00 Cafe Bar Cartoon,

Kaffee & Kuchen,

selbstgebackenes wie

bei Muttern, An der

Sparkasse 6

Erotik

14:00 Achilleus Men`s

Spa & Sauna,

Sunday High Noon,

Färberstrasse21a-

OBERAM-

MERGAU

Oper

20:00 Passionstheater

Oberammergau, Der

Fliegende Holländer,

Othmar-Weis-Strasse

MO 3.7.

MÜNCHEN

Ballett

19:30 Bayerische Staatsoper,

Alice im Wunderland,

Choreographie Christopher

Wheeldon ·

Komponist Joby Talbot

· Nicholas Wright, Max-

Joseph-Platz 2

Theater

19:30 Münchner Kammerspiele

| Kammer

2, Autorinnen im

Gespräch - Autor/innen

im Gespräch Jeffrey

Eugenides, Falckenbergstraße

1

19:30 Münchner Volkstheater,

Woyzeck, Brienner

Strasse 50

20:00 HochX Theater und Live

Art, Siesta, Entenbachstraße

37

21:00 Münchner Kammerspiele,

The Virgin Suicides

- Die Selbstmord-

Schwestern, Maximilianstrasse

26-28

Konzert

20:00 Residenz | Brunnenhof,

Best Of Simon und

Garfunkel, Residenzstrasse

1

20:30 Feierwerk | Kranhalle,

The Black Dahlia Murder,

Hansastrasse 39

Kino

21:15 City Kino, Mongay,

„Dreamboat“, D 2017, 92

Min.,, Sonnenstraße 12

Ausstellung

19:00 NS-Dokumentationszentrum,

Den Nazis eine

schallende Ohrfeige versetzen!,

Kammerkonzert

und Lesung, Brienner

Strasse 34

01.07. • SAMSTAG • MÜNCHEN

CHAPLIN MEETS

JOPLIN

Der Münchner Pianistenclub wird

20 Jahre alt und lädt an seinem

Jubiläumswochenende zu acht Konzerten

ein. Unter dem Titel „Chaplin

Meets Joplin“ verbirgt sich ein echtes

Schmankerl: Dieses Konzert stellt verschiedene

Kurzfilme vor, die live musikalisch

untermalt werden. Krönung

dieses außergewöhnlichen Filmabends

ist die von Werner Türk komponierte

Klavierbegleitung zu Charlie Chaplins

Stummfilmklassiker „Der Abenteurer“.

1.7., Seidlvilla, Nikolaiplatz 1b, 18 Uhr,

www.muenchenticket.de

FOTO: VERANSTALTER


84 TERMINE

powered by München Ticket

››

FOTO: SALZGEBER

03.07. • MONTAG • MÜNCHEN

DREAMBOAT

Dokumentation oder Horrorfilm?

Entscheidet selbst! Der Streifen

„Dreamboat“, der heute in

der MonGay-Reihe zu sehen ist,

begleitet eine Woche lang das

Leben auf einem schwulen Kreuzfahrtschiff.

Was für die einen die

Verheißung auf ein dionysisches

Abenteuer aus Sex, Drogen und

Alkohol ist, erweist sich für andere

als Albtraum in einer Spaßhölle, in

der nicht nur die Muskeln ständig

angespannt sind. Laut, bunt und

auch nachdenklich. *bm

3.7., Atelier-Kino, Sonnenstr. 8,

21:15 Uhr, www.city-kinos.de

Festival

19:00 Tollwood Sommerfestival

| Musik Arena, Tollwood

Sommerfestival

2017 - Xavier Rudd, Dub

Fx, Spiridon-Louis-Ring

19:30 Gasteig | Black Box,

Johannes Warth + Lutz

Herkenrath: Es geht

AUF Bewegung ist eine

Frage der Entscheidung,

Rosenheimer Strasse 5

Szene

16:00 HIV-Therapie-Hotline,

unter Tel: 089.54 333

123, 16:00 - 19:00 Uhr

17:00 Münchner Aids-Hilfe,

Checkpoint, HIV Test

& Beratung zu sexsul.

Risiken. bis 20 Uhr.,

Lindwurmstrasse 71

19:00 Bar Rendezvous,

YoungDay, Gäste unter

27 erhalten Drinks zu

Sonderpreisen, Müllerstrasse

54

19:15 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Gay & Gray,

Müllerstrasse 14

20:00 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Philhomoniker,

Müllerstrasse 14

20:00 SUB | Schwules Kulturzentrum,

AHsAB-

Stammtisch, Gruppentreffen

der homosexuellen

Angehörigen der

Bundeswehr Regio Süd

e.V., Müllerstrasse 14

Erotik

18:00 Buddy, Naked-/Unterwearabend,

Corneliusstrasse

32

20:00 Camp | Gay and Cruising

Bar, Underwear & Naked

Party, Reisingerstraße 15

20:00 Ochsengarten, Gelber

Abend, Müllerstrasse 47

NÜRNBERG

Szene

18:00 Aids-Hilfe Nürnberg,

Checkpoint, Die Testung

erfolgt nur an diesem

Tag in diesem Zeitraum!

jeden Montag 18.00-

20.00 Uhr in der Entengasse

2., Entengasse 2

Erotik

16:00 Achilleus Men`s Spa &

Sauna, Partner & Youngster

Day, bis einschließlich

26 Jahre zahlst Du

statt 19,50 Euro nur 9,50

Euro Eintritt, Färberstrasse

21a

DI 4.7.

MÜNCHEN

Oper

19:00 Bayerische Staatsoper,

Die Gezeichneten, Oper

in drei AufzügenKomponist

Franz Schreke,

Max-Joseph-Platz 2

19:00 Residenz | Cuvilliéstheater,

Don Giovanni,

Musik von Wolfgang

Amadeus MozartStaatstheater

am Gärtnerplatz,

Residenzstrasse 1

Theater

11:00 Münchner Volkstheater,

Woyzeck, Brienner

Strasse 50

20:00 HochX Theater und Live

Art, Siesta, Entenbachstraße

37

20:00 Metropoltheater,

Betrunkene, Floriansmühlstrasse

5

20:00 Münchner Kammerspiele

| Kammer 2,

Das Erbe, Falckenbergstraße

1

20:00 Münchner Kammerspiele,

Miranda Julys Der

Erste Fiese Typ, Maximilianstrasse

26-28

21:00 Münchner Volkstheater

| Kleine Bühne, DIE

GROSSE SCHAU - Folge

11: Digital ist besser“,

Brienner Strasse 50

Konzert

20:00 Gasteig | Carl-Orff-

Saal, Jazznacht der

Hochschule für Musik

und Theater München,

Rosenheimer Strasse 5

20:00 Hochschule für Musik

und Theater | Großer

Saal, Schabbat, Arcisstrasse

12

Musical

19:30 Deutsches Theater,

Sister Act - Das Broadway

Musical, Schwanthalerstrasse

13

Ausstellung

10:00 Olympiapark München

| Kleine Olympiahalle,

Magic City - Die Kunst

der Strasse, Spiridon-

Louis-Ring 21

18:00 Städtische Galerie

im Lenbachhaus und

Kunstbau, Interaktive

Führung; verschiedene

Sammlungsbereiche,

Schwerpunkt Kunst nach

1945 - Die etwas andere

Führung: Auf Konfrontationskurs

mit...?, Luisenstrasse

33

Festival

19:30 Tollwood Sommerfestival

| Musik Arena,

Tollwood Sommerfestival

2017 - Haindling,

Spiridon-Louis-Ring

Szene

16:00 HIV-Therapie-Hotline,

unter Tel: 089.54 333

123, 16:00 - 19:00 Uhr

20:00 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Schachgruppe,

Müllerstrasse 14

NÜRNBERG

Szene

15:00 Fliederlich e.V. - schwu-

Lesbisches Zentrum

Nürnberg,, 60plus-Treff,

Kaffeklatsch für LGBT-

Senioren, Sandstrasse 7

18:00 Literaturhauscafé,

Elternstammtisch,

Selbsthilfe für Eltern mit

LGBT-Kindern, Luitpoldstraße

6

19:00 Fliederlich e.V. - schwu-

Lesbisches Zentrum

Nürnberg,, Jugendgruppe,

Offener Abend für

für die LGBT Jugend von

16-27, Sandstrasse 7

Erotik

16:00 Achilleus Men`s Spa &

Sauna, Relax Tuesday,

Färberstrasse 21a

WÜRZBURG

Szene

20:00 WuF e.V. Schwulesbisches

Zentrum

Würzburg, Treffpunkt8,

Kiliani, Nigglweg 2

Erotik

16:00 Alibi Sauna, Partner-

Tag, ermäßigter Eintritt

für Paare, Nürnberger

Strasse 88

MI 5.7.

MÜNCHEN

:0 LEO Redaktion, TERMINE,

Termine für unseren

Kalender an: termine@

leo-magazin.de

Oper

17:00 Bayerische Staatsoper,

Die Frau ohne Schatten,

Oper in drei AktenKomponist

Richard Strauss,

Max-Joseph-Platz 2

19:00 Residenz | Cuvilliéstheater,

Don Giovanni,

Musik von Wolfgang

Amadeus MozartStaatstheater

am Gärtnerplatz,

Residenzstrasse 1

Theater

19:30 Münchner Volkstheater,

Das Schloss, Brienner

Strasse 50

20:00 Metropoltheater,

Betrunkene, Floriansmühlstrasse

5

20:00 Münchner Kammerspiele

| Kammer 2, Hot

Pepper, Air Conditioner

and the Farewell Speech,

Falckenbergstraße 1

21:00 Münchner Volkstheater

| Kleine Bühne, DIE

GROSSE SCHAU - Folge

11: Digital ist besser“,

Brienner Strasse 50

Konzert

19:00 Frauenkirche / Dom

Zu Unserer Lieben

Frau, Orgelkonzerte im

Münchner Dom 2017

- Hans Leitner, Frauenplatz

12

19:00 Gasteig | Carl-Orff-Saal,

Musikalischer Sommer,

Rosenheimer Strasse 5

19:30 Schloss Nymphenburg

| Hubertussaal, NYM-

PHENBURGER SOMMER

Das Kammermusikfest

2017 - K6 Arabella

Steinbacher - Violine

Kammerorchester der

HMTM, Schloss Nymphenburg

E19

20:00 Feierwerk | Kranhalle,

Tito & Tarantula, Hansastrasse

39

20:00 Residenz | Brunnenhof,

Summer Proms im Brunnenhof

2017 - Serenata,

Residenzstrasse 1

20:30 Freiheizhalle, Rodrigo Y

Gabriela, Rainer-Werner-

Fassbinder-Platz 1

Show

20:00 GOP Variete Theater

München, Lovely

Bastards, Maximilianstrasse

47

Musical

19:30 Deutsches Theater,

Sister Act - Das Broadway

Musical, Schwanthalerstrasse

13

Festival

19:00 Tollwood Sommerfestival

| Theaterzelt,

Tollwood Sommerfestival

2017 - Cirque Aïtal,

Spiridon-Louis-Ring

19:00 Tollwood Sommerfestival

| Musik Arena,

Tollwood Sommerfestival

2017 - Freundeskreis,

Spiridon-Louis-Ring

19:30 Tollwood Sommerfestival

| Musik Arena, Tollwood

Sommerfestival

2017 - Annett Louisan,

Spiridon-Louis-Ring

Party

21:00 Jack Rabbit, PINK

PLANET, MIT DJ JAMES

MUNICH( EDEN BAR),

Schwanthalerstrasse 2

Szene

16:00 HIV-Therapie-Hotline,

unter Tel: 089.54 333

123, 16:00 - 19:00 Uhr

17:00 Münchner Aids-Hilfe,

Checkpoint, HIV Test

& Beratung zu sexsul.

Risiken. bis 20 Uhr.,

Lindwurmstrasse 71

19:00 Diversity Jugendzentrum,

diversity Bar,

heute unter der Leitung

von WILMA, Blumenstrasse

11

19:00 KraftWerk, Euronight,

Die Szeneparty am

Mittwoch mit extrem

günstigen Fassbier. Bis

21 Uhr., Thalkirchner

Strasse 4

19:00 Moro - Die Wirtshaus

Bar, Mittwochscocktail,

2-4-1 bis 0:45 Uhr,

moro-munich.de, Müllerstrasse

30

19:30 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Regenbogenchor,

Müllerstrasse 14

19:30 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Brettspielegruppe,

Müllerstrasse 14

20:00 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Schwule/

bisexuelle Väter und

Ehemänner, Müllerstrasse

14

NÜRNBERG

Szene

14:00 Fliederlich e.V. - schwu-

Lesbisches Zentrum

Nürnberg,, Café Positiv,

Treffen für HIV-Positive

und Freunde, Sandstrasse

7

19:00 Fliederlich e.V. - schwu-

Lesbisches Zentrum

Nürnberg,, Rosa Hilfe,

Beratung von Schwule

für Schwule, Sandstrasse

7

19:00 Fliederlich e.V. - schwu-

Lesbisches Zentrum

Nürnberg,, Schwule

Väter, Offener Gruppentreff

für schwule

Väter und deren Partner,

Sandstrasse 7

Erotik

16:00 Achilleus Men`s Spa &

Sauna, 1 x zahlen und 2

x kommen, Jeder Gast

erhält einen Gutschein,

mit dem er innerhalb

14 Tagen an einem

Mittwoch freien Eintritt

erhält-, Färberstrasse

21a

WÜRZBURG

Szene

18:00 Aidsberatungsstelle der

Caritas, HIV-Schnelltest,

Röntgenring 3

Erotik

16:00 Alibi Sauna, Happy Hour,

[bis 17:00], Nürnberger

Strasse 88

DO 6.7.

MÜNCHEN

Oper

19:00 Bayerische Staatsoper,

Die Zauberflöte, Komponist

Wolfgang Amadeus

Mozart, Max-Joseph-

Platz 2

19:00 Residenz | Cuvilliéstheater,

Don Giovanni,

Musik von Wolfgang

Amadeus MozartStaatstheater

am Gärtnerplatz,

Residenzstrasse 1

Theater

19:30 Münchner Volkstheater,

Der Sturm, Brienner

Strasse 50

20:00 Metropoltheater,

Betrunkene, Floriansmühlstrasse

5

20:00 Münchner Kammerspiele

| Kammer 2,

Tischszenen-Rewind!,

Falckenbergstraße 1

Kabarett

21:00 Wirtshaus im Schlachthof,

schlachthof 2017

- politisch, bayerisch

und saukomisch - BR

Livesendung, Zenettistrasse

9

Konzert

18:30 Residenz | Hofkapelle,

Residenz-Serenade

- Residenz Serenade,

Residenzstrasse 1

19:30 Residenz | Allerheiligen-

Hofkirche, Giacomo

Meyerbeer - Die Hugenotten,

Residenzstraße 1

19:30 Schloss Nymphenburg

| Hubertussaal, NYM-

PHENBURGER SOMMER

Das Kammermusikfest

2017 - K7 Daniel Müller-

Schott - Violoncello

Bayerisches Kammerorchester,

Schloss Nymphenburg

E19

20:00 Gasteig | Philharmonie,

Münchner Philharmoniker:

Abonnementkonzert

B Saison 2016/2017

- MANZE/Brahms/8.

Abo b, Rosenheimer

Strasse 5

20:00 Residenz | Brunnenhof,

Radeberger Open Air 17

- ein Festival von Musikerlebnis

- Women in

Music with Gaby Moreno,

Residenzstrasse 1

20:00 Residenz | Herkulessaal,

musica viva 2016/17

- musica viva / Streichquartett

I, Residenzstrasse

1

Show

10:30 Circus Krone, Zirkus

Furioso, Marsstraße 43

20:00 GOP Variete Theater

München, Lovely

Bastards, Maximilianstrasse

47

Musical

19:30 Deutsches Theater,

Sister Act - Das Broadway

Musical, Schwanthalerstrasse

13

Radio

21:00 Radio Lora, Radio Uferlos,

[Bis 22:00] auf LORA

92,4 MHz & per Kabel

auf 96,75, www.uferlosmagazin.de

Sport

18:00 DAV Kletter- und Boulderzentrum

München-

Süd, GOC Klettertreff,

nur für Erfahrene, mit

Anmeldung, Thalkirchner

Strasse 207

18:00 GOC München e.V, GOC

Rennrad, Feierabendrunde,

Rumpfrodstr. 39

Ausstellung

10:00 Olympiapark München

| Kleine Olympiahalle,

Magic City - Die Kunst

der Strasse, Spiridon-

Louis-Ring 21

19:00 NS-Dokumentationszentrum,

Deutschland

als Einwanderungsland,

Vortrag über politische

und kulturelle Herausforderungen,

Brienner

Strasse 34

Festival

19:00 Tollwood Sommerfestival

| Musik Arena,

Tollwood Sommerfestival

2017 - Michael

Mittermeier, Spiridon-

Louis-Ring

19:30 Tollwood Sommerfestival

| Theaterzelt,

Tollwood Sommerfestival

2017 - Cirque Aïtal,

Spiridon-Louis-Ring

Szene

16:00 HIV-Therapie-Hotline,

unter Tel: 089.54 333

123, 16:00 - 19:00 Uhr


TERMINE 85

17:00 Münchner Aids-Hilfe,

Checkpoint, HIV Test

& Beratung zu sexsul.

Risiken. bis 20 Uhr.,

Lindwurmstrasse 71

18:00 IMMA e.V., JuLez,

CSD-Turnbeutel und

CSD-Plakate bedrucken,

Jahnstrasse 38

19:00 Edelheiss, Bartabend,

[bis 22:00], für alle Bartträger

das 2. Bier gratis,

Pestalozzistrasse 6

19:00 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Thekendienst,

heute mit Transmann,

Müllerstrasse 14

19:15 SUB | Schwules Kulturzentrum,

QueerAmnesty,

Müllerstrasse 14

19:30 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Gay Black

Dogs Munich, Selbsthilfegruppe

für schwule

Männer mit Depression

und/oder Burn-Out,

Müllerstrasse 14

19:30 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Gay Black

Dogs, Selbsthilfegruppe

für schwule Männer mit

Depressionen, Müllerstrasse

14

20:00 Drei Glöcklein, MLC

Clubabend, Treffen auf

ein relaxten Bier mit dem

Vorstand, Hans-Sachs-

Strasse 8

20:00 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Cercle Francais,

Müllerstrasse 14

Erotik

18:00 Buddy, Naked-/Unterwearabend,

Corneliusstrasse

32

19:30 Münchner Volkstheater,

Nathan der Weise, Brienner

Strasse 50

20:00 Metropoltheater,

Betrunkene, Floriansmühlstrasse

5

20:30 HochX Theater und Live

Art, satellit produktion

- glauben, Entenbachstraße

37

Konzert

19:00 Gasteig | Carl-Orff-Saal,

Jahreskonzert des Sinfonieorchesters,

Rosenheimer

Strasse 5

19:00 Schloss Nymphenburg

| Hubertussaal, Nymphenburger

Schlosskonzerte

- Spanische

Sommernacht, Schloss

Nymphenburg E19

19:30 Residenz | Allerheiligen-

Hofkirche, Christian

Felix Benning, Residenzstraße

1

20:00 Gasteig | Philharmonie,

Münchner Philharmoniker:

Abonnementkonzert

C Saison 2016/2017

- MANZE/Brahms/8.

Abo c, Rosenheimer

Strasse 5

20:00 Residenz | Brunnenhof,

Radeberger Open Air 17

- ein Festival von Musikerlebnis

- Cellissimo,

Residenzstrasse 1

20:00 Residenz | Herkulessaal,

musica viva 2016/17 -

PINTSCHER / Andre,

Pintscher, Kurtág; Harvey

/ 5. musica viva Abo,

Residenzstrasse 1

Show

10:30 Circus Krone, Zirkus

Furioso, Marsstraße 43

20:00 GOP Variete Theater

München, Lovely

Bastards, Maximilianstrasse

47

STUTTGART

NÜRNBERG

Erotik

16:00 Achilleus Men`s Spa

& Sauna, Der Freitag in

der Achilleus, Färberstrasse

1a

OBERAMMER-

GAU

Oper

19:30 Passionstheater

Oberammergau, Der

Brandner Kaspar und das

ewig´ Leben - Passionstheater

Oberammergau,

Othmar-Weis-Strasse

MANNHEIM

Faltenunterspritzung

• SOFORT

SICHTBAR

• NATÜRLICH

• SICHER

Kostenlose Beratung

Gemeinschaftspraxis am Isartor

Innere Medizin · Allgemeinmedizin · Infektiologie

© fotolia

NÜRNBERG

Szene

19:30 Fliederlich e.V. - schwu-

Lesbisches Zentrum

Nürnberg,, Männergruppe,

Gruppe für schwule

& bisexuelle Männer.

Gespräch, Info, Kontakt.,

Sandstrasse 7

Erotik

16:00 Achilleus Men`s Spa

& Sauna, Unisex Day,

Egal ob Mann, Frau oder

Transgender - heute

sind ALLE willkommen!,

Färberstrasse 21a

FR 7.7.

MÜNCHEN

Oper

19:00 Bayerische Staatsoper,

Die Gezeichneten, Oper

in drei AufzügenKomponist

Franz Schreke,

Max-Joseph-Platz 2

Theater

19:30 Münchner Kammerspiele,

Tiefer Schweb,

Maximilianstrasse 26-28

Musical

19:30 Deutsches Theater,

Sister Act - Das Broadway

Musical, Schwanthalerstrasse

13

Ausstellung

15:00 Städtische Galerie

im Lenbachhaus und

Kunstbau, Öffentliche

Führung durch die

MVHS, Schwerpunkt

Blauer Reiter - Der Blaue

Reiter kehrt zurück,

Luisenstrasse 33

Festival

19:00 Tollwood Sommerfestival

| Musik Arena,

Tollwood Sommerfestival

2017 - In Extremo,

Spiridon-Louis-Ring

19:30 Tollwood Sommerfestival

| Theaterzelt,

Tollwood Sommerfestival

2017 - Cirque Aïtal,

Spiridon-Louis-Ring

Party

23:00 Jack Rabbit, Luxuspop

Celebrate Colors, Pop,

Charts, Disco, Schwanthalerstrasse

2

23:00 P1 Club, Bläckout, Infos

unter: www.p1-club.de,

Prinzregentenstrasse 1

Szene

19:00 Bar Rendezvous, PartyBar,

mit Jörg Olsson,

Müllerstrasse 54

19:00 Baum 20 | Stadtteilladen

Berg am Laim,

Schwul leben in Berg am

Laim, Eine Gruppe für

alle Generationen, die

sich im Viertel engagiert.

Kontakt: Theo.kempf@

gmx.de, Baumkirchner

Str. 20

19:00 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Fetisch am

Cafétisch, ganz entspannt

mit viel BlaBla,

Müllerstrasse 14

22:00 Prosecco, Die Schlagerbar,

Theklastrasse 1

5:00 Bar zur Feuerwache,

Weißwurst, 05:00 Uhr

Weißwurst - Frühstück,

Blumenstraße 21a

Erotik

21:00 MLC UnderGround,

Naked, Einlass bis

23 Uhr, Machtlfinger

Strasse 29

SA 8.7.

MÜNCHEN

Oper

18:00 Bayerische Staatsoper,

Die Zauberflöte, Komponist

Wolfgang Amadeus

Mozart, Max-Joseph-

Platz 2

19:00 Residenz | Cuvilliéstheater,

Don Giovanni,

Musik von Wolfgang

Amadeus MozartStaatstheater

am Gärtnerplatz,

Residenzstrasse 1

Theater

19:30 Münchner Volkstheater,

Nathan der Weise, Brienner

Strasse 50

20:00 Münchner Kammerspiele,

50 Grades of

Shame, Maximilianstrasse

26-28

Konzert

13:00 Königsplatz, OBEN

OHNE Open Air 2017,

Königsplatz

17:00 Residenz | Herkulessaal,

musica viva 2016/17

- musica viva / Streichquartett

II, Residenzstrasse

1

18:00 Gasteig | Black Box,

i-Solo Linie 2, Rosenheimer

Strasse 5

18:30 Residenz | Hofkapelle,

Residenz-Serenade

- Residenz Serenade,

Residenzstrasse 1

19:00 Gasteig | Carl-Orff-Saal,

Sing, Swing, Strings!

ESME Summer Concert,

Rosenheimer Strasse 5

Dr. med. Werner Becker

Dr. med. Ramona Pauli

Isartorplatz 6 · 80331 München

Tel. 0 89 - 22 92 16

www.isarpraxis.de


86 TERMINE

09.07. • SONNTAG • MÜNCHEN

REGENBOGEN-

KONZERT

FOTO: WILDUNDLEISE.DE

Zum ersten Mal widmen die

Münchner Philharmoniker einen

Konzertabend der queeren

Community der Stadt. Beim

Regenbogen-Konzert wollen die

vier Musiker Julian Shevlin (Bild)

und Simon Fordham (Violine),

Valentin Eichler (Viola) und David

Hausdorf (Violoncello) ein sichtund

vor allem hörbares Zeichen in

Richtung Community setzen. Vor

dem Konzert spielt das Various

Sounds Orchestra, Schirmherr ist

Oberbürgermeister Dieter Reiter.

9.7., Alter Rathaussaal,

Marienplatz, 19 Uhr,

www.muenchenticket.de

19:30 Residenz | Max-Joseph-

Saal, LIEDERLEBEN

-Brahms/Mahler- Okka

von der Damerau,

Mezzosopran und Akemi

Murakami, Klavier/ 3.

Liederabend, Residenzstraße

1

20:00 Gasteig | Black Box,

i-Solo Linie 1, Rosenheimer

Strasse 5

20:00 Gasteig | Kleiner Konzertsaal,

Winners and

Masters 2017 1. Halbjahr

- Jorge Nava, Klavier,

Rosenheimer Strasse 5

Show

17:30 GOP Variete Theater

München, Lovely

Bastards, Maximilianstrasse

47

21:00 GOP Variete Theater

München, Lovely

Bastards, Maximilianstrasse

47

Musical

19:30 Deutsches Theater,

Sister Act - Das Broadway

Musical, Schwanthalerstrasse

13

Sport

20:00 L.U.S.T.-Vereinsheim,

ÜbungsPARTY, Auf

großer Fläche mit netten

Menschen im Scheinwerferlicht

tanzen, Tumblingerstrasse

34a

9:00 GOC München e.V, GOC

Wandertour, 2 Tage Soiern-

und Schöttelkarspitze,

Rumpfrodstr. 39

Strassenfest

15:00 Angertorstraßenfest,

12. Lesbisches Angertorstraßenfest,

Das

offizielle Opening-Event

der CSD-PrideWeek,

Agnertorstr.

Ausstellung

10:00 Olympiapark München

| Kleine Olympiahalle,

Magic City - Die Kunst

der Strasse, Spiridon-

Louis-Ring 21

Szene

10:00 Diversity Jugendzentrum,

Wilma,

Vorbereitung des

Angertorstraßenfests,

Blumenstrasse 11

14:00 Diversity Jugendzentrum,

frienTS, für

Trans*-Jugendliche zwischen

14 und 27 Jahren,

Blumenstrasse 11

19:00 Cafe Regenbogen,

Everybody Glitter, Ausstellung

zu den Schwestern

der perpetuellen

Indulgenz, Lindwurmstraße

71

22:00 Prosecco, Die Schlagerbar,

Theklastrasse 1

7:00 Deutsche Eiche, Frühstücksbrunch,

bis 11 Uhr,

Reichenbachstraße 13

5:00 Bar zur Feuerwache,

Weißwurst, 05:00 Uhr

Weißwurst - Frühstück,

Blumenstraße 21a

Erotik

21:00 MLC UnderGround,

CSD Fetish, Einlass bis

23 Uhr, Machtlfinger

Strasse 29

NÜRNBERG

Party

23:00 Event Campus Nürnberg,

Funky House &

Queer Sound, DJs: Chris

Rodrigues & Supamario,

Gewerbemuseumsplatz

2

Erotik

14:00 Achilleus Men`s Spa &

Sauna, Lifesaver Saturday,

mit Nachtsauna bis

05 Uhr, Färberstrasse

21a

WÜRZBURG

Szene

20:00 WuF e.V. Schwulesbisches

Zentrum

Würzburg, Treffpunkt8,

Eis selber machen, Nigglweg

2

Theater

16:00 Münchner Kammerspiele

| Kammer 3, La

Sonnambula, Hildegardstraße

1

19:00 Metropoltheater,

Betrunkene, Floriansmühlstrasse

5

19:30 Münchner Kammerspiele,

Tiefer Schweb,

Maximilianstrasse 26-28

19:30 Münchner Volkstheater,

Das Handbuch für den

Neustart der Welt, Brienner

Strasse 50

20:30 HochX Theater und Live

Art, satellit produktion

- glauben, Entenbachstraße

37

Konzert

11:00 Bayerischer Rundfunk

| Funkhaus Studio 1,

Münchner Rundfunkorchester

2016/17

- Werkstattkonzert,

Rundfunkplatz 1

16:00 Technikum, Symphonieorchester

des

BR 2016/17 - Kammerkonzert

- Ein

Sommernachtstraum“

- oder: Bäumchen

wechsle Dich“, Grafinger

Strasse 6

18:00 Gasteig | Philharmonie,

Sommerkonzert, Rosenheimer

Strasse 5

19:00 Technikum, Symphonieorchester

des

BR 2016/17 - Kammerkonzert

- Ein

Sommernachtstraum“

- oder: Bäumchen

wechsle Dich“, Grafinger

Strasse 6

20:00 Residenz | Brunnenhof,

Summer Proms im Brunnenhof

2017 - Carmina

Burana & Boléro, Residenzstrasse

1

Show

14:30 GOP Variete Theater

München, Lovely

Bastards, Maximilianstrasse

47

18:00 Circus Krone, Zirkus

Furioso, Marsstraße 43

18:30 GOP Variete Theater

München, Lovely

Bastards, Maximilianstrasse

47

Ausstellung

14:00 Städtische Galerie

im Lenbachhaus und

Kunstbau, Öffentliche

Führung: After The

Fact. Propaganda im 21.

Jahrhundert, Luisenstrasse

33

Festival

18:00 Tollwood Sommerfestival

| Theaterzelt,

Tollwood Sommerfestival

2017 - Cirque Aïtal,

Spiridon-Louis-Ring

18:30 Tollwood Sommerfestival

| Musik Arena, Tollwood

Sommerfestival

2017 - Prinz Pi, Spiridon-

Louis-Ring

CSD/PrideWeek

18:45 St. Paul Kirche, Queergottesdienst,

zu Beginn

der PrideWeek, St.-

Pauls-Platz 10

19:00 Altes Rathaus, 1.

Regenbogenkonzer, der

Münchner Philharmoniker,

Marienplatz 15

19:00 Kö k, I Am What I Am

– Forms of Love, Musikabend

mit dem Sänger

Sezgin Inceel und der

Pianistin Maharani

Chakrabarti, Schrenkstraße

8

10.07. • MONTAG • MÜNCHEN

DEMO. FÜR. ALLE.

Werden nur solche Homosexuelle

geduldet, die so leben wie die Heteros

– und wie brüchig ist diese

Duldung? Wie kann sexuelle Vielfalt

endlich respektiert werden?

Darüber schreibt im Buch „Demo.

Für. Alle. Homophobie als Herausforderung“

unter anderen der

Münchner Autor Muriel Aichberger,

der darüber mit Männerschwarm-

Verlagsleiter Detlef Grumbach und

Gästen ins Gespräch kommt. Der

Eintritt zu Lesung und Diskussion

ist frei. *bm

10.7., Studio der Münchner Aids-

Hilfe, Lindwurmstr. 71, 19:30 Uhr,

www.maennerschwarm.de

FOTO: MÄNNERSCHWARM

CSD/PrideWeek

14:00 Open-Air-Kino im

Viehhof, Queer Cinema

Opening, Mit Schaumparty,

Chapeau Claque

und dem Film „Pride“,

Tumblingerstraße 29

Ausstellung

14:00 Städtische Galerie

im Lenbachhaus und

Kunstbau, Öffentliche

Führung im Lenbachhaus,

Schwerpunkt

Blauer Reiter - Der Blaue

Reiter im Dialog mit...,

Luisenstrasse 33

Festival

19:00 Tollwood Sommerfestival

| Theaterzelt,

Tollwood Sommerfestival

2017 - Cirque Aïtal,

Spiridon-Louis-Ring

19:00 Tollwood Sommerfestival

| Musik Arena,

Tollwood Sommerfestival

2017 - Adel Tawil,

Spiridon-Louis-Ring

CSD/PrideWeek

20:00 Rindermarkt, Love,

Beats & HappyBass Vol.

IV, - love music, hate

fascism

21:00 Club 4 Elements, Uschi

Einhorn - LGBTQI &

Friends Party, CSD-Special

mit Beach-Terasse,

Liegestühlen und

kostenlosem Uschi-Taxi,

Landsberger Str. 163

23:00 HIGH JINKS, NY.Club

Pride Week opening,

DJ Dani Toro / Berlin

(Uplifting Progressive,

Tribal & Vocal House),

Elisenstr. 3

9:00 Miss Lilly‘s, Pride Breakfast,

Schlemmen &

gleichzeitig Gutes für die

Regenbogenstiftung tun,

Oefelestraße 12

ST. GALLEN

SO 9.7.

MÜNCHEN

Kultur

9:00 Miss Lilly‘s, Pride Breakfast,

Schlemmen &

gleichzeitig Gutes für die

Regenbogenstiftung tun,

Oefelestraße 12

Oper

18:00 Bayerische Staatsoper,

Tannhäuser, Romantische

Oper in drei

AufzügenKomponist

Richard Wagner, Max-

Joseph-Platz 2

19:00 Residenz | Cuvilliéstheater,

Don Giovanni,

Musik von Wolfgang

Amadeus MozartStaatstheater

am Gärtnerplatz,

Residenzstrasse 1

Musical

19:00 Deutsches Theater,

Sister Act - Das Broadway

Musical, Schwanthalerstrasse

13

Sport

10:00 GOC München e.V,

GOC Rennrad, Mangfall,

Treffpunkt am Perlacher

Frost, Rumpfrodstr. 39

20:00 L.U.S.T.-Vereinsheim,

Tanzen: Lindy Hop, Lass

dich versetzen in die

1930er und 1940er Jahre

in den USA, Tumblingerstrasse

34a

8:00 GOC München e.V, GOC

Bergtour, 23. Juni - 24.

Junzum Scheffauer

(2111) – Wilder Kaiseri

- mit Anmeldung, Rumpfrodstr.

39

Ausstellung

10:00 Olympiapark München

| Kleine Olympiahalle,

Magic City - Die Kunst

der Strasse, Spiridon-

Louis-Ring 21

CSD/PrideWeek

11:30 Botanischer Garten

München, Chormatinee,

Step to Various Voices,

Menzinger Str. 65

Ausstellung

12:00 Olympiapark München

| Kleine Olympiahalle,

MAGIC CITY - Öffentliche

Führungen, Spiridon-Louis-Ring

21

CSD/PrideWeek

14:00 Gärtnerplatz, Nicht von

schlechten Eltern:, Gleiche

Rechte für Kinder in

Regenbogenfamilien! Die

LesMamas informieren

und laden zum bunten

Picknick ein., Gärtnerplatz

Szene

11:00 Moro - Die Wirtshaus

Bar, Brunch, [11 bis

15:30], moro-munich.de,

Müllerstrasse 30

15:00 Diversity Jugendzentrum,

youngsters, Grillen,

Blumenstrasse 11

18:45 St. Paul Kirche,

Queergottesdienst,

Gottesdienst für Lesben,

Schwule und ihre Freundinnen

und Freunde,

St.-Pauls-Platz 10

19:00 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Thekendienst,

heute mit den Refugees,

Müllerstrasse 14

20:00 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Meditationsgruppe,

Müllerstrasse 14

7:00 Deutsche Eiche, Frühstücksbrunch,

bis 11 Uhr,

Reichenbachstraße 13

NÜRNBERG

Szene

14:00 Cafe Bar Cartoon,

Kaffee & Kuchen,

selbstgebackenes wie

bei Muttern, An der

Sparkasse 6

Erotik

14:00 Achilleus Men`s Spa

& Sauna, Sunday High

Noon, Färberstrasse 1a

OBERAMMER-

GAU

Oper

19:30 Passionstheater

Oberammergau, Der

Brandner Kaspar und das

ewig´ Leben - Passionstheater

Oberammergau,

Othmar-Weis-Strasse


TERMINE 87

WÜRZBURG

Szene

15:00 WuF e.V. Schwulesbisches

Zentrum Würzburg,

Kaffeeklatsch,

Kaffee und Kuchen in

netter Runde, Nigglweg

2

MO 10.7.

MÜNCHEN

Kultur

9:00 Miss Lilly‘s, Pride Breakfast,

Schlemmen &

gleichzeitig Gutes für die

Regenbogenstiftung tun,

Oefelestraße 12

Oper

19:00 Residenz | Cuvilliéstheater,

Don Giovanni,

Musik von Wolfgang

Amadeus MozartStaatstheater

am Gärtnerplatz,

Residenzstrasse 1

Ballett

19:00 Bayerische Staatsoper,

Spartacus, Ballett in drei

Akten und zwölf SzenenChoreographie

Yuri

Grigorovich, Komponist

Aram Chatschaturjan,

Max-Joseph-Platz 2

Theater

19:30 Münchner Kammerspiele,

Der Kirschgarten,

Maximilianstrasse 26-28

19:30 Münchner Volkstheater,

Die Dreigroschenoper,

Brienner Strasse 50

Konzert

20:00 Residenz | Brunnenhof,

Summer Proms im Brunnenhof

2017 - Aus der

Neuen Welt, Residenzstrasse

1

Kino

20:15 Open-Air-Kino im

Viehhof, Queer Cinema,

„Freier Fall“, Kultfilm

über die Liebe zwischen

zwei jungen Polizisten,

Tumblingerstraße 29

21:15 City Kino, Mongay, „Der

Ornithologe“, PT 2016,

117 Min., OmU, Sonnenstraße

12

CSD/PrideWeek

17:00 Münchenstift | St. Maria

Ramersdorf, Münchenstift:

Eine Führung durch

das Haus, Mit Infos zur

Öffnung der vollstationären

Pflege für LSBT.,

St.-Martin-Strasse 65

Ausstellung

19:00 NS-Dokumentationszentrum,

Albert Speer.

Architekt, Rüstungsminister,

Podiumsdiskussion,

Brienner Strasse 34

Festival

19:00 Tollwood Sommerfestival

| Musik Arena, Tollwood

Sommerfestival

2017 - Die Fantastischen

Vier, Spiridon-Louis-Ring

19:00 Tollwood Sommerfestival

| Theaterzelt,

Tollwood Sommerfestival

2017 - Cirque Aïtal,

Spiridon-Louis-Ring

CSD/PrideWeek

21:15 City Kino, Film-Premiere

mit Debatte, Rainbow on

Tour, Sonnenstraße 12

Szene

16:00 HIV-Therapie-Hotline,

unter Tel: 089.54 333

123, 16:00 - 19:00 Uhr

17:00 Münchner Aids-Hilfe,

Checkpoint, HIV Test

& Beratung zu sexsul.

Risiken. bis 20 Uhr.,

Lindwurmstrasse 71

19:00 Münchner Aids-Hilfe,

Buchdiskussion: Demo.

Für.Alle, mit Detlef

Grumbach & Muriel

Aichberger, Lindwurmstrasse

71

19:15 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Gay & Gray,

Müllerstrasse 14

19:30 Münchner Aids-Hilfe,

Demo. Für. Alle. Homophobie

als Herausforderung,

Lesung mit dem

Münchner Autor Muriel

Aichberger, Lindwurmstrasse

71

20:00 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Philhomoniker,

offene Chorprobe -

Interessierte herzlichst

willkommen, Müllerstrasse

14

STUTTGART

Erotik

18:00 Buddy, Naked-/Unterwearabend,

Corneliusstrasse

32

20:00 Camp | Gay and Cruising

Bar, Underwear & Naked

Party, Reisingerstraße 15

20:00 Ochsengarten, Naked

& Underwear Abend,

Müllerstrasse 47

NÜRNBERG

Szene

18:00 Aids-Hilfe Nürnberg,

Checkpoint, Die Testung

erfolgt nur an diesem

Tag in diesem Zeitraum!

jeden Montag 18.00-

20.00 Uhr in der Entengasse

2., Entengasse 2

Erotik

16:00 Achilleus Men`s Spa &

Sauna, Partner & Youngster

Day, bis einschließlich

26 Jahre zahlst Du

statt 19,50 Euro nur 9,50

Euro Eintritt, Färberstrasse

21a

DI 11.7.

MÜNCHEN

Kultur

9:00 Miss Lilly‘s, Pride Breakfast,

Schlemmen &

gleichzeitig Gutes für die

Regenbogenstiftung tun,

Oefelestraße 12

Oper

19:00 Bayerische Staatsoper,

Die Gezeichneten, Oper

in drei AufzügenKomponist

Franz Schreke,

Max-Joseph-Platz 2

Theater

19:30 Münchner Kammerspiele,

Mittelreich, Maximilianstrasse

26-28

19:30 Münchner Volkstheater,

Baumeister Solness,

Brienner Strasse 50

20:00 Metropoltheater,

Betrunkene, Floriansmühlstrasse

5

Konzert

19:30 Schloss Nymphenburg

| Hubertussaal, NYM-

PHENBURGER SOMMER

Das Kammermusikfest

2017 - K8 Dover Quartett,

Schloss Nymphenburg

E19

20:00 Gasteig | Philharmonie,

George Benson Live

2017, Rosenheimer

Strasse 5

20:00 Residenz | Brunnenhof,

Radeberger Open Air

17 - ein Festival von

Musikerlebnis - Mozart

Serenade, Residenzstrasse

1

Musical

19:30 Deutsches Theater,

Tanguera, Schwanthalerstrasse

13

Service

16:30 Münchenstift | Haus St.

Martin, Münchenstift:

Eine Führung durch das

Haus, Mit Infos zur Öffnung

der vollstationären

Pflege für LSBT., St.-

Martin-Straße 34

Sport

18:00 L.U.S.T.-Vereinsheim,

Tanzen: Tango Argentino,

Den TANGO ARGENTI-

NO kennen und lieben

lernen, Tumblingerstrasse

34a

Ausstellung

10:00 Münchner Künstlerhaus,

Salvador Dalí-

Ausstellung - Salvador

Dalí - BIBLIA SACRA,

Lenbachplatz 8

10:00 Olympiapark München

| Kleine Olympiahalle,

Magic City - Die Kunst

der Strasse, Spiridon-

Louis-Ring 21

CSD/PrideWeek

18:00 Forum Homosexualität,

Führung durch das

Archiv, Eintauchen in

die lesbisch-schwule

Geschichte Münchens,

bitte vorher anmelden

unter info@forummuenchen.org,

Bayerstraße

77a

18:00 Moritz Bar und Restaurant,

Drink and Dine,

Euch erwartet ein

besonderes 3 Gang-

Pride-Menü, Oefelestr.

12

Festival

19:00 Tollwood Sommerfestival

| Musik Arena,

Tollwood Sommerfestival

2017 - Zucchero,

Spiridon-Louis-Ring

CSD/PrideWeek

19:30 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Gay State,

Utopie oder realisitsche

Hoffnung? Disskusion

mit Wolfgang Steel,

Müllerstrasse 14

20:15 Open-Air-Kino im Viehhof,

Queer Cinema, „King

Cobra“ Spannendes

Krimidrama über einen

schwulen Pornodarsteller,

Tumblingerstraße 29

Party

23:00 P1 Club, Sommerfest

Götter des Olymp, Infos

unter: www.p1-club.de,

Prinzregentenstrasse 1

Szene

16:00 HIV-Therapie-Hotline,

unter Tel: 089.54 333

123, 16:00 - 19:00 Uhr

19:00 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Mittendrin,

die Freizeitgruppe für

Schwule von Mitte 20

bis Ende 30, Müllerstrasse

14

20:00 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Schachgruppe,

Müllerstrasse 14

NÜRNBERG

Szene

15:00 Fliederlich e.V. - schwu-

Lesbisches Zentrum

Nürnberg,, 60plus-Treff,

Kaffeeklatsch für

Lesben und Schwule

ab ungefähr 60 Jahren,

Sandstrasse 7


88 TERMINE

FOTO: PRIVAT

12.07. • MITTWOCH • MÜNCHEN

MACHS AN EINEM

SONNENTAG

Statt der vorangekündigten „Killerkondome“

präsentiert Kabarettist

Thomas Mack mit dem Team des

Ochsengarten heute einen „musikalischen

Spaziergang in Reim

und Prosa“. Die Story: Ein Mann

verlässt seine ländliche Umgebung,

um in der Großstadt sein Glück als

Homosexueller zu finden. Doch

mit den ersten Beziehungs-Rückschlägen

verfliegt auch schnell

die Euphorie. Ein Programm mit

vielen (satirischen) Wahrheiten

über die Szene! *bm

12.7., Sub-Zentrum,

Müllerstr. 14, 19:30 Uhr

FOTO: DUO HONETT

13.07. • DONNERSTAG • MÜNCHEN

HORROR IN

HARMONIEN

Schauspielerin Mona Oswald

und Pianist Robert Florian Daniel

haben ihr Kabarett-Programm

„Entschuldigung, ich möchte nicht

unhöflich sein, aber...!“ für den

heutigen Auftritt dem CSD-Monat

angepasst. Als „Duo Honett“

präsentieren sie ihre Geschichten

aus dem Alltag, der zum Horror

werden kann. Außerdem sprechen

sie bissige Wahrheiten mit

einem Augenzwinkern aus. Heute

als Benefizveranstaltung für die

Münchner Aids-Hilfe. *bm

13.7., Studio der Münchner Aids-

Hilfe, Lindwurmstr. 71, 20 Uhr,

www.honett-betont-taktvoll.de

19:00 Fliederlich e.V. - schwu-

Lesbisches Zentrum

Nürnberg,, Jugendgruppe,

Jugendgruppe für

schwule und lesbische

Jugendliche von 16 – 27

Jahren, Sandstrasse 7

Erotik

16:00 Achilleus Men`s Spa &

Sauna, Relax Tuesday,

Färberstrasse 21a

WÜRZBURG

Erotik

16:00 Alibi Sauna, Partner-

Tag, ermäßigter Eintritt

für Paare, Nürnberger

Strasse 88

MI 12.7.

MÜNCHEN

Oper

19:00 Residenz | Cuvilliéstheater,

Don Giovanni,

Musik von Wolfgang

Amadeus MozartStaatstheater

am Gärtnerplatz,

Residenzstrasse 1

Theater

19:30 Münchner Kammerspiele

| Kammer 2,

Hamlet, Falckenbergstraße

1

19:30 Münchner Volkstheater,

Indika (UA), Brienner

Strasse 50

20:00 Metropoltheater,

Betrunkene, Floriansmühlstrasse

5

20:00 Münchner Kammerspiele,

NO Theater,

Maximilianstrasse 26-28

Kabarett

20:00 Wirtshaus zum Isartal,

Karl Valentins Liesl Karlstadt

hat einen Neuen,

Brudermühlstrasse 2

Konzert

19:00 Frauenkirche / Dom

Zu Unserer Lieben

Frau, Orgelkonzerte im

Münchner Dom 2017

- Hansjörg Albrecht,

Frauenplatz 12

20:00 Bayerische Staatsoper,

Festspiel-Liederabend

Anja Harteros, Max-

Joseph-Platz 2

20:00 Residenz | Brunnenhof,

Summer Proms im

Brunnenhof 2017 - Der

Brandner Kaspar und das

ewig´ Leben, Residenzstrasse

1

Musical

19:30 Deutsches Theater,

Tanguera - Premiere,

Schwanthalerstrasse 13

20:00 Prinzregententheater |

Akademietheater, Die

Glorreichen, Musical von

Stephen Flaherty, Prinzregentenplatz

12

Sport

19:00 L.U.S.T.-Vereinsheim,

Standard- und Latein-

Tanzen, Männerpaare

und Frauenpaare beim

Tanzen kennen lernen.,

Tumblingerstrasse 34a

Ausstellung

10:00 Münchner Künstlerhaus,

Salvador Dalí-

Ausstellung - Salvador

Dalí - BIBLIA SACRA,

Lenbachplatz 8

10:00 Olympiapark München

| Kleine Olympiahalle,

Magic City - Die Kunst

der Strasse, Spiridon-

Louis-Ring 21

CSD/PrideWeek

14:00 Müller‘sches Volksbad,

Münchenstift: Eine Führung

durch das Haus, Mit

Infos zur Öffnung der

vollstationären Pflege

für LSBT., Rosenheimer

Straße 1

17:00 WUID BARWIRT-

SCHAFT, WUID Pride

Gin Tasting, Aus über 40

Ginsorten auswählen,

Humboldtstraße 20

18:00 Münchner Aids-Hilfe,

Queer Cinema, „Intersexion“,

Dokumentarfilm

über das Leben von

intergeschlechtlichen

Menschen, Lindwurmstrasse

71

18:30 Münchenstift | Haus St.

Martin, Münchenstift:

Eröffnung der Trans*-

Ausstellung, Foto- und

Textprojekt der Hamburger

Künstlerin Kathrin

Stahl, St.-Martin-

Straße 34

19:00 Diversity Jugendzentrum,

diversity Bar, zum

CSD unter der Leitung

der Youngsters, Blumenstrasse

11

Ausstellung

19:00 NS-Dokumentationszentrum,

Welche

Gewalt? Welches Volk?,

Vortrag: „Alle Staatsgewalt

geht vom Volke aus“,

Brienner Strasse 34

Festival

19:00 Tollwood Sommerfestival

| Musik Arena, Tollwood

Sommerfestival

2017 - Steve Winwood,

Spiridon-Louis-Ring

CSD/PrideWeek

19:30 Münchner Stadtmuseum,

Podiumsdiskussion:

Neue/Alte Frauenbilder,

Wird Antifeminismus von

rechts in der Mitte der

Gesellschaft salonfähig?,

Sankt-Jakobs-Platz 1

19:30 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Starkbierspiel

Reloaded, Killerkondome

am Gärtnerplatz, Müllerstrasse

14

20:15 Open-Air-Kino im

Viehhof, Queer Cinema,

„Jongens“ Wunderbarer

Coming-of-Age-Film

aus den Niederlanden,

Tumblingerstraße 29

Party

21:00 Jack Rabbit, PINK

PLANET, MIT DJ JAMES

MUNICH( EDEN BAR),

Schwanthalerstrasse 2

CSD/PrideWeek

23:00 harry klein, Garry Klein,

mit dem all-time favourite

Alkalino, Sonnenstraße

12

9:00 Miss Lilly‘s, Pride Breakfast,

Schlemmen &

gleichzeitig Gutes für die

Regenbogenstiftung tun,

Oefelestraße 12

Szene

16:00 HIV-Therapie-Hotline,

unter Tel: 089.54 333

123, 16:00 - 19:00 Uhr

17:00 Münchner Aids-Hilfe,

Checkpoint, HIV Test

& Beratung zu sexsul.

Risiken. bis 20 Uhr.,

Lindwurmstrasse 71

19:00 KraftWerk, Euronight,

Die Szeneparty am

Mittwoch mit extrem

günstigen Fassbier. Bis

21 Uhr., Thalkirchner

Strasse 4

19:00 Moro - Die Wirtshaus

Bar, Mittwochscocktail,

2-4-1 bis 0:45 Uhr,

moro-munich.de, Müllerstrasse

30

19:00 SUB | Schwules Kulturzentrum,

LeTRaktiv

goes Sub, deine mädels,

deine musik, deim bier,

Müllerstrasse 14

19:30 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Brettspielegruppe,

Müllerstrasse 14

19:30 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Regenbogenchor,

Müllerstrasse 14

NÜRNBERG

Szene

14:00 Fliederlich e.V. - schwu-

Lesbisches Zentrum

Nürnberg,, Café Positiv,

Treffen für HIV-Positive

und Freunde bis 16 Uhr.,

Sandstrasse 7

Erotik

16:00 Achilleus Men`s Spa &

Sauna, 1 x zahlen und 2

x kommen, Jeder Gast

erhält einen Gutschein,

mit dem er innerhalb

14 Tagen an einem

Mittwoch freien Eintritt

erhält-, Färberstrasse

21a

WÜRZBURG

Szene

20:00 WuF e.V. Schwulesbisches

Zentrum

Würzburg, Spieleabend,

jetzt rollen die Würfel,

Nigglweg 2

Erotik

16:00 Alibi Sauna, Happy Hour,

[bis 17:00], Nürnberger

Strasse 88

DO 13.7.

MÜNCHEN

Oper

19:00 Bayerische Staatsoper,

Lucia di Lammermoor,

Oper in drei Akten |

Gaetano Donizetti, Max-

Joseph-Platz 2

Theater

19:30 Münchner Kammerspiele,

Tiefer Schweb,

Maximilianstrasse 26-28

19:30 Münchner Volkstheater,

paradies fluten, Brienner

Strasse 50

20:00 Metropoltheater, Draußen

vor der Tür, Floriansmühlstrasse

5

Kabarett

20:00 Wirtshaus im Schlachthof,

Knedl + Kraut -

Lachlederne Wirtshausmusi,

Zenettistrasse 9

Konzert

18:30 Residenz | Hofkapelle,

Residenz-Serenade

- Residenz Serenade,

Residenzstrasse 1

19:30 Schloss Nymphenburg

| Hubertussaal, NYM-

PHENBURGER SOMMER

Das Kammermusikfest

2017 - K9 Akademie

des Symphonieorchesters

des Bayerischen

Rundfunks, Schloss

Nymphenburg E19

20:00 Residenz | Brunnenhof,

Brunnenhofkonzerte

2017 - Quadro Nuevo

meets Cairo Steps, Residenzstrasse

1

20:30 089 Bar, MOON-

BOOTICA Symphonic

Experience, Maximiliansplatz

5

Musical

19:30 Deutsches Theater,

Tanguera, Schwanthalerstrasse

13

Sport

18:00 DAV Kletter- und Boulderzentrum

München-

Süd, GOC Klettertreff,

nur für Erfahrene, mit

Anmeldung, Thalkirchner

Strasse 207

19:00 L.U.S.T.-Vereinsheim,

Standard- und Latein-

Tanzen, Männerpaare

und Frauenpaare beim

Tanzen kennen lernen.,

Tumblingerstrasse 34a

Ausstellung

10:00 Münchner Künstlerhaus,

Salvador Dalí-

Ausstellung - Salvador

Dalí - BIBLIA SACRA,

Lenbachplatz 8

10:00 Olympiapark München

| Kleine Olympiahalle,

Magic City - Die Kunst

der Strasse, Spiridon-

Louis-Ring 21

CSD/PrideWeek

15:30 Marienplatz, Rathausführung,

mit Rosa

Liste-Stadtrat Thomas

Niederbühl, Treffen am

Fischbrunnen

Festival

19:00 Tollwood Sommerfestival

| Musik Arena,

Tollwood Sommerfestival

2017 - Parov Stelar,

Spiridon-Louis-Ring

CSD/PrideWeek

19:30 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Video

Workshop, Wie man mit

Bewegtbild für gleiche

Rechte kämpft, Müllerstrasse

14

20:00 Münchner Aids-Hilfe,

Honett, Entschuldigung,

ich möchte nicht

unhöflich sein, aber...!,

Lindwurmstrasse 71

20:15 Open-Air-Kino im

Viehhof, Queer Cinema,

„Wie schön du bist“,

Episodenfilm über die

Suche nach Erfüllung

und echtem Gefühl,

Tumblingerstraße 29

Party

23:00 P1 Club, Freestyle Kitchen

Sommerfest, Infos

unter: www.p1-club.de,

Prinzregentenstrasse 1

CSD/PrideWeek

9:00 Miss Lilly‘s, Pride Breakfast,

Schlemmen &

gleichzeitig Gutes für die

Regenbogenstiftung tun,

Oefelestraße 12

Szene

16:00 HIV-Therapie-Hotline,

unter Tel: 089.54 333

123, 16:00 - 19:00 Uhr

17:00 Münchner Aids-Hilfe,

Checkpoint, HIV Test

& Beratung zu sexsul.

Risiken. bis 20 Uhr.,

Lindwurmstrasse 71

19:00 Edelheiss, Bartabend,

[bis 22:00], für alle Bartträger

das 2. Bier gratis,

Pestalozzistrasse 6

19:00 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Thekendienst,

trink ein bier mit den

schwulen Vätern, Müllerstrasse

14


TERMINE 89

19:30 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Gay Black

Dogs Munich, Selbsthilfegruppe

für schwule

Männer mit Depression

und/oder Burn-Out,

Müllerstrasse 14

19:30 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Gay Black

Dogs, Selbsthilfegruppe

für schwule Männer mit

Depressionen, Müllerstrasse

14

20:00 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Cercle Francais,

Müllerstrasse 14

Erotik

18:00 Buddy, Naked-/Unterwearabend,

Corneliusstrasse

32

NÜRNBERG

Erotik

16:00 Achilleus Men`s Spa

& Sauna, Unisex Day,

Egal ob Mann, Frau oder

Transgender - heute

sind ALLE willkommen!,

Färberstrasse 21a

OBERAMMER-

GAU

Oper

20:00 An der Laberbergbahn,

Die Geierwally, Ludwig-

Lang-Strasse 59

WÜRZBURG

Szene

20:00 WuF e.V. Schwulesbisches

Zentrum Würzburg,

Offener Abend,

Dreh- und Angelpunkt

des WuF-Zentrums,

Nigglweg 2

Erotik

16:00 Alibi Sauna, Sauna-

Tag, heute ermäßigter

Eintritt, Nürnberger

Strasse 88

FR 14.7.

MÜNCHEN

Oper

19:30 Bayerische Staatsoper,

Jen fa, Oper in drei Akten

aus dem mährischen

BauernlebenKomponist

Leo Janá ek, Max-

Joseph-Platz 2

Theater

19:30 Münchner Volkstheater,

Der Sturm, Brienner

Strasse 50

20:00 Metropoltheater, Draußen

vor der Tür, Floriansmühlstrasse

5

20:00 Münchner Kammerspiele

| Kammer 3, Luegen,

Hildegardstraße 1

21:00 Münchner Kammerspiele,

Konzert: Peter-

Licht, Maximilianstrasse

26-28

Kabarett

18:30 Wirtshaus am Rosengarten,

Ein Sommerabend

mit Roland Trettl,

Westendstrasse 305

20:00 Das Schloss, Caveman,

Schwere-Reiter-

Strasse 15

Konzert

19:30 Schloss Nymphenburg |

Hubertussaal, Ray Chen

& Julien Quentin, Schloss

Nymphenburg E19

20:00 Freiheizhalle, Eddie

Izzard - Force Majeure

- Jetzt Auf Deutsch!“,

Rainer-Werner-Fassbinder-Platz

1

20:00 Residenz | Brunnenhof,

SUMMER SWING SUM-

MIT - tribute to Sinatra

and Fellows, Residenzstrasse

1

Show

10:00 Circus Krone, Münchner

Rundfunkorchester

2016/17 - Klassik zum

Staunen EXTRA, Marsstraße

43

12:00 Circus Krone, Münchner

Rundfunkorchester

2016/17 - Klassik zum

Staunen EXTRA, Marsstraße

43

Musical

19:30 Deutsches Theater,

Tanguera, Schwanthalerstrasse

13

20:00 Prinzregententheater |

Akademietheater, Die

Glorreichen, Musical von

Stephen Flaherty, Prinzregentenplatz

12

Sport

8:00 GOC München e.V, GOC

Bergtour, Solsteinhauswochendende,

Anmeldung erforderlich,

Rumpfrodstr. 39

Ausstellung

10:00 Münchner Künstlerhaus,

Salvador Dalí-

Ausstellung - Salvador

Dalí - BIBLIA SACRA,

Lenbachplatz 8

15:00 Städtische Galerie

im Lenbachhaus und

Kunstbau, Öffentliche

Führung durch die

MVHS, Schwerpunkt

Blauer Reiter - Der Blaue

Reiter kehrt zurück,

Luisenstrasse 33

CSD/PrideWeek

17:00 Deutsche Eiche, CSD

Opening Party, Feiern

auf der phänomenalen

Dachteressa im 6. Stock,

Reichenbachstraße 13

17:00 SUB | Schwules Kulturzentrum,

HIV-Test,

bis 19.30 Uhr kostenlos,

anonym auf HIV, Syphilis,

Hepatitis, Chlamydien,

Tripper testen, Ergebnisse

am 16.11. 17 bis

18 Uhr abholen, Müllerstrasse

14

18:00 Karl-Heinrich-Ulrichs-

Platz, Homosexuelle im

Nationalsozialismus:,

Rundgang zu den Orten

der Verfolgung, Karl-

Heinrich-Ulrichs-Platz

Festival

18:30 Tollwood Sommerfestival

| Musik Arena,

Tollwood Sommerfestival

2017 - Silbermond,

Spiridon-Louis-Ring

CSD/PrideWeek

19:00 Diversity Jugendzentrum,

Wilma, goes

CSD-WarmUp, Blumenstrasse

11

Ausstellung

19:30 Münchner Künstlerhaus,

KulturSommer - Flamenco

puro mit Montserrat

Suarez & Mawi de

Cádiz, Lenbachplatz 8

CSD/PrideWeek

20:00 Einstein Kultur, Linner

& Trescher: Mia san

queer, Das preisgekrönte

Improtheater Isar148 mit

einem Special zum CSD,

Einsteinstr. 42

20:00 Mathäser Filmpalast,

Lesbisches Film-Event,

„All about E“ (OmU), Ein

Film, einige Freundinnen

und danach noch eine

tolle Party, Bayerstrasse

3

20:15 Open-Air-Kino im

Viehhof, Queer Cinema,

„Ediths Glocken – der

Film“, Kommödie mit

Ades Zabel und Biggy

van Blond, Tumblingerstraße

29

23:00 harry klein, All night

long, Exzess als dauerzustand

mit Karotte,

Sonnenstraße 12

23:00 Jack Rabbit, Luxuspop

CSD Warm Up, Pop,

Charts, Disco, Schwanthalerstrasse

2

9:00 Miss Lilly‘s, Pride Breakfast,

Schlemmen &

gleichzeitig Gutes für die

Regenbogenstiftung tun,

Oefelestraße 12

Szene

18:00 IMMA e.V., JuLez, Auto-

Dekoration für den CSD,

Jahnstrasse 38

19:00 Bar Rendezvous, PartyBar,

mit Jörg Olsson,

Müllerstrasse 54

19:00 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Thekendienst,

es wird sportlich

ausgeschenkt mit dem

Queerpass Bayern, Müllerstrasse

14

19:45 Musikinstitut Wangler,

ffortissimo, Schwuler

Klassik-Klub, www.

ffortissimo-online.

de, Sendlinger Str. 14,

Eingang Hackenstr.,

4. Stock

22:00 Prosecco, Die Schlagerbar,

Theklastrasse 1

5:00 Bar zur Feuerwache,

Weißwurst, 05:00 Uhr

Weißwurst - Frühstück,

Blumenstraße 21a

Erotik

21:00 MLC UnderGround,

Sneakers & Sports, Einlass

bis 23 Uhr, Machtlfinger

Strasse 29

NÜRNBERG

Erotik

16:00 Achilleus Men`s Spa

& Sauna, Der Freitag in

der Achilleus, Färberstrasse

21a

OBERAMMER-

GAU

Oper

20:00 Passionstheater

Oberammergau, Der

Fliegende Holländer,

Othmar-Weis-Strasse

ROSENHEIM

Konzert

19:00 Mangfallpark Süd,

Rosenheimer Sommerfestival

2017 - Mark

Forster, Eingang Rathausstr.


90 TERMINE

SA 15.7.

MÜNCHEN

Oper

19:00 Bayerische Staatsoper,

Nabucco, Oper in

vier TeilenKomponist

Giuseppe Verdi, Max-

Joseph-Platz 2

Theater

15:00 Münchner Kammerspiele

| Kammer 2,

Wah Wah, Falckenbergstraße

1

18:00 Münchner Volkstheater |

Kleine Bühne, BackstageKlub

des Volkstheaters

- DER KLEINE PRINZ,

Brienner Strasse 50

19:30 Münchner Volkstheater,

Medea, Brienner

Strasse 50

20:00 Münchner Kammerspiele,

Miranda Julys Der

Erste Fiese Typ, Maximilianstrasse

26-28

21:00 Münchner Kammerspiele

| Kammer 2,

Wah Wah, Falckenbergstraße

1

Kabarett

19:00 Das Schloss, Caveman,

Schwere-Reiter-

Strasse 15

20:03 Wirtshaus im Schlachthof,

Da Meier - Ausgewogen

- WELTPREMIE-

RE, Zenettistrasse 9

Konzert

18:30 Residenz | Hofkapelle,

Residenz-Serenade

- Residenz Serenade,

Residenzstrasse 1

19:00 Zenith, Holy Spirit Night

München, Lilienthalallee

29

20:00 Residenz | Allerheiligen-

Hofkirche, Sommerserenade,

Residenzstraße 1

20:00 St. Matthäuskirche,

Konzert für Chor, Alfred

Schnittke, Nußbaumstraße

1

Show

14:00 Circus Krone, Münchner

Rundfunkorchester

2016/17 - Klassik zum

Staunen EXTRA, Marsstraße

43

16:30 Circus Krone, Münchner

Rundfunkorchester

2016/17 - Klassik zum

Staunen EXTRA, Marsstraße

43

17:30 GOP Variete Theater

München, Impulse,

Maximilianstrasse 47

21:00 GOP Variete Theater

München, Impulse,

Maximilianstrasse 47

Musical

19:30 Deutsches Theater,

Tanguera, Schwanthalerstrasse

13

20:00 Prinzregententheater |

Akademietheater, Die

Glorreichen, Musical von

Stephen Flaherty, Prinzregentenplatz

12

Sport

7:20 GOC München e.V, GOC

Wanderung, Harburg

– Wörnitzstein, Rumpfrodstr.

39

Ausstellung

10:00 Münchner Künstlerhaus,

Salvador Dalí-

Ausstellung - Salvador

Dalí - BIBLIA SACRA,

Lenbachplatz 8

CSD/PrideWeek

10:00 St. Lukas, Ökomenischer

Gottesdienst, „Gott ist

für uns - wer kann gegen

uns sein.“, Marieannenplatz

3

11:00 Marienplatz, AUFTAKT

ZUR CSD-POLITPA-

RADE

12:00 Marienplatz, START DER

CSD-POLITPARADE,

unter dem Motto

„Gleiche Rechte gegen

Rechts!“

12:00 Marienplatz, DJ JAMES

MUNICH

12:00 Rindermarkt, CSD Open

Air, Pop, Charts, Disco

12:00 Rindermarkt, DJane

Murphy, Resident DJin

LeTRa-Angertorstraßenfest

12:00 SUB | Schwules Kulturzentrum,

CSD im Sub,

Die Demonstration zieht

direkt hier vorbei, Müllerstrasse

14

14:00 Rindermarkt, DJ Mr.

Kosmix, Resident DJ

im Sub

Ausstellung

14:00 Städtische Galerie

im Lenbachhaus und

Kunstbau, Öffentliche

Führung im Lenbachhaus,

Schwerpunkt

Blauer Reiter - Der Blaue

Reiter im Dialog mit...,

Luisenstrasse 33

CSD/PrideWeek

16:00 Diversity Jugendzentrum,

diversity Chill Out

Area, Nach der turbolenten

CSD Parade könnt

Ihr euch hier ausruhen,

Blumenstrasse 11

16:00 Marienplatz, 500

LUFTBALLONS FÜR DIE

OPFER VON HIV UND

AIDS, Gedenkaktion mit

musikalischer Begleitung

von Osbourn Patrick

Kemp und dem Song

„Without You“ von Mariah

Carey

16:00 Rindermarkt, Dave Emanuel

– Schweiz

16:00 Rindermarkt, Cambis &

DJ Divinity

17:10 Marienplatz, BAVARIAN

MR. LEATHER & MR.

GAY GERMANY

17:20 Marienplatz, CLAUDIA

ROTH, Grußwort der

Vizepräsidentin des

Deutschen Bundestags

17:35 Marienplatz, ROMY

POLITZKI, Die Passauer

Singer/Songwriterin präsentiert

Loop-Pop

18:05 Marienplatz, SZENE-

TALK: „Gleiche Rechte.

Gegen Rechts!“, Rita

Braaz (CSD-Sprecherin/

LeTRa), Kai Kundrath

(Geschäftsführer Sub

e.V.), Mickey Wenngatz

(„München ist bunt“),

Andrea Schuler (Viva

TS), Thomas Michel

(Rainbow Refugees

Munich) und Werner

Gaßner (Aktionsbündnis

Vielfalt statt Einfalt)

19:10 Marienplatz, TIM KAM-

RAD, Der „Ed Sheeran

aus NRW“ ist die musikalische

Neuentdeckung

Festival

19:30 Tollwood Sommerfestival

| Musik Arena, Tollwood

Sommerfestival

2017 - Dieter Thomas

Kuhn & Band, Spiridon-

Louis-Ring

CSD/PrideWeek

19:55 Marienplatz, KYIVTALK,

Interviewrunde mit

unseren Freund*innen

vom Partner-Pride in

Kyiv (Ukraine)

20:00 8 Below, SHE-LA Lesbian

& Friends Party,

Feiert den CSD mit den

schönsten Frauen des

Südens!, Schützenstraße

8

20:05 Marienplatz, VIRGINIA

ERNST, Österreichs

erfolgreichste queere

Künstlerin erstmals in

München

20:40 Marienplatz, OSVALDO

SUPINO, Frischer Electro-Pop

made in Italy

vom kleinen Mann mit

der großen Stimme

21:20 Marienplatz, DSFZKE,

Das neue Musikprojekt

von DSDS-Gewinner

Daniel Schuhmacher

22:00 Marienplatz, CHILL-OUT

22:00 Rathaus München,

CSD Rathaus Clubbing,

Tanzen für die Politik,

Marienplatz 8

22:00 Rindermarkt, DJ

Rascheltüte – München

23:00 HIGH JINKS, NY.Club

CSD Party XXL, das

Ticket gilt auch für die

Party Luxuspop @ Isarpost,

Elisenstr. 3

23:00 ISARPOST, Luxuspop

CSD Party XX, das

Ticket gilt auch für die

Party NY.Club @ High

Jinks, Sonnenstraße

24-26

Szene

22:00 Prosecco, Die Schlagerbar,

Theklastrasse 1

7:00 Deutsche Eiche, Frühstücksbrunch,

bis 11 Uhr,

Reichenbachstraße 13

5:00 Bar zur Feuerwache,

Weißwurst, 05:00 Uhr

Weißwurst - Frühstück,

Blumenstraße 21a

NÜRNBERG

Erotik

14:00 Achilleus Men`s Spa &

Sauna, Lifesaver Saturday,

mit Nachtsauna bis

05 Uhr, Färberstrasse

21a

OBERAMMER-

GAU

Oper

20:00 An der Laberbergbahn,

Die Geierwally, Ludwig-

Lang-Strasse 59

WÜRZBURG

Szene

19:30 WuF e.V. Schwulesbisches

Zentrum Würzburg,

Saturday Night,

Grillen & Chillen, Grillgut

bitte selber mitbringen,

Nigglweg 2

SO 16.7.

MÜNCHEN

:0 LEO Redaktion, TERMINE,

Termine für unseren

Kalender an: termine@

leo-magazin.de

Oper

18:00 Bayerische Staatsoper,

Lucia di Lammermoor,

Oper in drei Akten |

Gaetano Donizetti, Max-

Joseph-Platz 2

Theater

15:00 Münchner Volkstheater |

Kleine Bühne, BackstageKlub

des Volkstheaters

- DER KLEINE PRINZ,

Brienner Strasse 50

18:00 Münchner Volkstheater |

Kleine Bühne, BackstageKlub

des Volkstheaters

- DER KLEINE PRINZ,

Brienner Strasse 50

19:00 Münchner Kammerspiele

| Kammer 2, 8 1/2

Millionen, Falckenbergstraße

1

19:00 Münchner Kammerspiele,

Der Kaufmann

von Venedig, Maximilianstrasse

26-28

19:30 Münchner Volkstheater,

Schuld und Sühne, Brienner

Strasse 50

Kabarett

18:00 Das Schloss, Caveman,

Schwere-Reiter-

Strasse 15

Konzert

11:00 Galopprennbahn,

Greenfields Open Air

2017, Graf-Lehndrorff-

Strasse 36

19:30 Schloss Nymphenburg

| Hubertussaal,

Festkonzert in Schloss

Nymphenburg, Schloss

Nymphenburg E19

20:00 Odeonsplatz, Klassik

am Odeonsplatz 2017

- Valery Gergiev, Odeonsplatz

Show

14:30 GOP Variete Theater

München, Impulse,

Maximilianstrasse 47

18:30 GOP Variete Theater

München, Impulse,

Maximilianstrasse 47

Musical

19:00 Deutsches Theater,

Tanguera, Schwanthalerstrasse

13

Sport

10:00 GOC München e.V, GOC

Familientour, Skulptourenweg

am Petersberg,

Erdweg, Rumpfrodstr. 39

10:00 GOC München e.V,

GOC Mountainbike,

Von Eschenlohe aus

im Uhrzeigersinn ums

Estergebirge mit einem

Badestopp am Barmsee,

mit Anmeldung, Rumpfrodstr.

39

8:50 GOC München e.V, GOC

Bergwanderung, Setzberg

(1702 m), Treffen

am Hauptbahnhof vor

Gleis 30, Rumpfrodstr.

39

Ausstellung

10:00 Münchner Künstlerhaus,

Salvador Dalí-

Ausstellung - Salvador

Dalí - BIBLIA SACRA,

Lenbachplatz 8

10:00 Olympiapark München

| Kleine Olympiahalle,

Magic City - Die Kunst

der Strasse, Spiridon-

Louis-Ring 21

CSD/PrideWeek

11:00 Marienplatz, OPENING

11:00 Rindermarkt, CSD Open

Air, Pop, Charts, Disco

11:00 Rindermarkt, DJ Seba,

Resident DJ im Sub

Ausstellung

12:00 Olympiapark München

| Kleine Olympiahalle,

MAGIC CITY - Öffentliche

Führungen, Spiridon-Louis-Ring

21

CSD/PrideWeek

14:00 Marienplatz, DAISY

ULTRA, Vier Münchner

Ladies – eine Rock’n

Roll-Mission

14:00 Rindermarkt, DJane

Konny

Ausstellung

14:00 Städtische Galerie

im Lenbachhaus und

Kunstbau, Atelier für

experimentelle Aktionen

- Was wäre das

Lenbachhaus ohne das

ganze Gold?, Luisenstrasse

33

14:00 Städtische Galerie

im Lenbachhaus und

Kunstbau, Öffentliche

Führung: After The

Fact. Propaganda im 21.

Jahrhundert, Luisenstrasse

33

CSD/PrideWeek

14:50 Marienplatz, MICHAEL

AMMON, Der Passauer

Singer/Songwriter

präsentiert urbanen Pop

mit Anleihen aus Folk

und Soul

15:00 Diversity Jugendzentrum,

youngsters,

PumpsRace Marienplatz,

Blumenstrasse 11

16:00 Marienplatz, VARIOUS

VOICES 2018, Das

Chorfestival präsentiert

sich mit einem unterhaltsamen

Programm

von Chor, Big Band und

Orchester

16:00 Rindermarkt, DJane

Eléni, Djane‘s Delight

Goßes Frauenfest

17:00 Marienplatz, CSD-

PUMPSRACE® 2017

18:00 Rindermarkt, DJ Berto

B, Kluster Madrid, Sliders

Wien, Night Flight

München

18:45 Marienplatz, PATRICK

GRANADO, Tina Turner

Tribute-Show vom Allerfeinsten

Operette

19:00 Residenz | Cuvilliéstheater,

»ALEXANDER‘S

FEAST«, or The Power

of Music, Barock-

KonzertOde zu Ehren

der Heiligen Cäcilia

in zwei Teilen, HWV

75. - Staatstheater am

Gärtnerplatz, Residenzstrasse

1

Festival

19:00 Tollwood Sommerfestival

| Musik Arena, Tollwood

Sommerfestival

2017 - Schmidbauer &

Kälberer, Spiridon-

Louis-Ring

CSD/PrideWeek

19:15 Marienplatz, ELA QUER-

FELD, Die Powerfrau

ist mit neuer Band und

neuem Album zurück in

München

Ausstellung

19:30 Münchner Künstlerhaus,

KulturSommer - Flamenco

puro mit Montserrat

Suarez & Mawi de

Cádiz, Lenbachplatz 8

CSD/PrideWeek

20:00 Marienplatz, MERQURY,

Eine der besten Queen

Tribute-Bands präsentiert

die zeitlosen Hits

von Freddy Mercury,

Brian May und Roger

Taylor

20:00 Rindermarkt, DJane

Sharon O Love, London

21:00 awi Bar/Shop, Hochhouse,

die altbekannte

Party in neuer Location,

Müllerstraße 26

21:30 Marienplatz, Projekt

100% MENSCH: „WIR

SIND EINS!“, Das große

Finale mit Ela Querfeld,

Wilhelmine und Holger

Edmaier und der Präsentation

des neuen

Kampagnensongs „Wir

sind eins!“.

Szene

11:00 Moro - Die Wirtshaus

Bar, Brunch, [11 bis

15:30], moro-munich.de,

Müllerstrasse 30

19:00 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Gut und

Günstig, jetzt gelten die

08/15-Preise, Müllerstrasse

14

19:30 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Komm!, Die

offene Gesprächsgruppe

für Männer, Müllerstrasse

14

7:00 Deutsche Eiche, Frühstücksbrunch,

bis 11 Uhr,

Reichenbachstraße 13

NÜRNBERG

Szene

14:00 Cafe Bar Cartoon,

Kaffee & Kuchen,

selbstgebackenes wie

bei Muttern, An der

Sparkasse 6

19:00 St. Jakobkirche,

Queergottesdienst,

Gottesdienst nicht nur

für Lesben und Schwule,

Breite Gasse 82

Erotik

14:00 Achilleus Men`s Spa

& Sauna, Sunday High

Noon, Färberstrasse 21a

OBERAMMER-

GAU

Oper

20:00 Passionstheater

Oberammergau, Der

Fliegende Holländer,

Othmar-Weis-Strasse

WÜRZBURG

Szene

16:00 WuF e.V. Schwulesbisches

Zentrum

Würzburg, Lieblingsbuch

reloaded, Nigglweg 2

MO 17.7.

MÜNCHEN

Theater

19:30 Münchner Volkstheater,

Das Schloss, Brienner

Strasse 50

Konzert

19:30 Residenz | Brunnenhof,

TWELFTH NIGHT -

Wiliam Shakespeare,

Residenzstrasse 1

20:00 Bayerische Staatsoper,

Festspiel-Liederabend

Christian Gerhaher, Max-

Joseph-Platz 2

Sport

9:00 GOC München e.V, GOC

Bergwanderung, Mittenwalder

Höhenweg,

mit Anmeldung, Rumpfrodstr.

39

Ausstellung

10:00 Münchner Künstlerhaus,

Salvador Dalí-

Ausstellung - Salvador

Dalí - BIBLIA SACRA,

Lenbachplatz 8

Szene

16:00 HIV-Therapie-Hotline,

unter Tel: 089.54 333

123, 16:00 - 19:00 Uhr

17:00 Münchner Aids-Hilfe,

Checkpoint, HIV Test

& Beratung zu sexsul.

Risiken. bis 20 Uhr.,

Lindwurmstrasse 71

19:15 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Gay & Gray,

Müllerstrasse 14

20:00 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Philhomoniker,

offene Chorprobe -

Interessierte herzlichst

willkommen, Müllerstrasse

14

Erotik

18:00 Buddy, Naked-/Unterwearabend,

Corneliusstrasse

32

20:00 Camp | Gay and Cruising

Bar, Underwear & Naked

Party, Reisingerstraße 15

20:00 Ochsengarten, Gelber

Abend, Müllerstrasse 47

NÜRNBERG

Szene

18:00 Aids-Hilfe Nürnberg,

Checkpoint, Die Testung

erfolgt nur an diesem

Tag in diesem Zeitraum!

jeden Montag 18.00-

20.00 Uhr in der Entengasse

2., Entengasse 2

Erotik

16:00 Achilleus Men`s Spa &

Sauna, Partner & Youngster

Day, bis einschließlich

26 Jahre zahlst Du

statt 19,50 Euro nur 9,50

Euro Eintritt, Färberstrasse

21a


DI 18.7.

MÜNCHEN

Theater

19:30 Münchner Volkstheater,

Der Brandner Kaspar und

das ewig Leben, Brienner

Strasse 50

20:00 Münchner Volkstheater

| Kleine Bühne,

DOGTOWN Munich UA -

DOGTOWN Munich (UA),

Brienner Strasse 50

Kabarett

20:00 Wirtshaus im Schlachthof,

Krimifestival München

- Buchpremiere mit

Oliver Pötzsch, Zenettistrasse

9

Konzert

20:00 Residenz | Brunnenhof,

Summer Proms im Brunnenhof

2017 - Moonlight

Serenade, Residenzstrasse

1

22:00 Hotel Bayerischer Hof |

Night Club, Jazz Sommer

2017 - Mike Stern/

Randy Brecker Band,

Promenadenplatz 2

Musical

19:30 Deutsches Theater,

CATS, Schwanthalerstrasse

13

20:00 Prinzregententheater |

Akademietheater, Die

Glorreichen, Musical von

Stephen Flaherty, Prinzregentenplatz

12

Ausstellung

10:00 Münchner Künstlerhaus,

Salvador Dalí-

Ausstellung - Salvador

Dalí - BIBLIA SACRA,

Lenbachplatz 8

10:00 Olympiapark München

| Kleine Olympiahalle,

Magic City - Die Kunst

der Strasse, Spiridon-

Louis-Ring 21

18:00 Städtische Galerie

im Lenbachhaus und

Kunstbau, Kuratorenführung:

After The

Fact. Propaganda im 21.

Jahrhundert, Luisenstrasse

33

19:00 NS-Dokumentationszentrum,

Der Münchner

Schriftsteller Norbert

Stern, Vortrag, Brienner

Strasse 34

Szene

16:00 HIV-Therapie-Hotline,

unter Tel: 089.54 333

123, 16:00 - 19:00 Uhr

19:00 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Thekendienst,

Das Aufklärungsprojekt

steht heute hier statt

in der Schule, Müllerstrasse

14

20:00 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Schachgruppe,

Müllerstrasse 14

NÜRNBERG

Szene

15:00 Fliederlich e.V. - schwu-

Lesbisches Zentrum

Nürnberg,, 60plus-Treff,

Kaffeeklatsch für

Lesben und Schwule

ab ungefähr 60 Jahren,

Sandstrasse 7

19:00 Fliederlich e.V. - schwu-

Lesbisches Zentrum

Nürnberg,, Jugendgruppe,

Jugendgruppe für

schwule und lesbische

Jugendliche von 16 – 27

Jahren, Sandstrasse 7

Erotik

16:00 Achilleus Men`s Spa &

Sauna, Relax Tuesday,

Färberstrasse 21a

WÜRZBURG

Erotik

16:00 Alibi Sauna, Partner-

Tag, ermäßigter Eintritt

für Paare, Nürnberger

Strasse 88

MI 19.7.

MÜNCHEN

:0 LEO Redaktion, TERMINE,

Termine für unseren

Kalender an: termine@

leo-magazin.de

Oper

19:00 Bayerische Staatsoper,

La forza del destino,

Oper in vier Akten Zweite

Fassung, bearbeitet

1869Komponist Giuseppe

Verdi, Max-Joseph-

Platz 2

Theater

19:30 Münchner Kammerspiele,

Der Kirschgarten,

Maximilianstrasse 26-28

19:30 Münchner Volkstheater,

paradies fluten, Brienner

Strasse 50

20:00 HochX Theater und Live

Art, Unterm Sprung,

Entenbachstraße 37

Konzert

19:00 Frauenkirche / Dom

Zu Unserer Lieben

Frau, Orgelkonzerte im

Münchner Dom 2017

- Kay Johannsen, Frauenplatz

12

20:00 Residenz | Brunnenhof,

Operngala der Jungen

Münchner Symphoniker,

Residenzstrasse 1

21:00 Freiheizhalle, Panteon

Rococo, Rainer-Werner-

Fassbinder-Platz 1

21:00 Hotel Bayerischer Hof |

Night Club, Jazz Sommer

2017 - Roy Hargrove

Quintet, Promenadenplatz

2

Show

20:00 GOP Variete Theater

München, Impulse,

Maximilianstrasse 47

20:30 Circus Krone, Konstantin

Wecker Live - Poesie

und Widerstand“, Marsstraße

43

Musical

19:30 Deutsches Theater,

CATS, Schwanthalerstrasse

13

Ausstellung

10:00 Münchner Künstlerhaus,

Salvador Dalí-

Ausstellung - Salvador

Dalí - BIBLIA SACRA,

Lenbachplatz 8

10:00 Olympiapark München

| Kleine Olympiahalle,

Magic City - Die Kunst

der Strasse, Spiridon-

Louis-Ring 21

CSD/PrideWeek

19:00 Diversity Jugendzentrum,

diversity Bar, zum

CSD unter der Leitung

der NoDifference!, Blumenstrasse

11

Party

21:00 Jack Rabbit, PINK

PLANET, MIT DJ JAMES

MUNICH( EDEN BAR),

Schwanthalerstrasse 2

Szene

16:00 HIV-Therapie-Hotline,

unter Tel: 089.54 333

123, 16:00 - 19:00 Uhr

17:00 Münchner Aids-Hilfe,

Checkpoint, HIV Test

& Beratung zu sexsul.

Risiken. bis 20 Uhr.,

Lindwurmstrasse 71

18:30 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Elterngruppe,

Selbsthilfegruppe

für Eltern von LGBT-

Jugendlichen, Müllerstrasse

14

19:00 KraftWerk, Euronight,

Die Szeneparty am

Mittwoch mit extrem

günstigen Fassbier. Bis

21 Uhr., Thalkirchner

Strasse 4

19:00 Moro - Die Wirtshaus

Bar, Mittwochscocktail,

2-4-1 bis 0:45 Uhr,

moro-munich.de, Müllerstrasse

30

19:00 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Thekendienst,

Der LSVD schenkt heute

aus, Müllerstrasse 14

19:30 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Brettspielegruppe,

Müllerstrasse 14

19:30 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Regenbogenchor,

Müllerstrasse 14

NÜRNBERG

Szene

14:00 Fliederlich e.V. - schwu-

Lesbisches Zentrum

Nürnberg,, Café Positiv,

Treffen für HIV-Positive

und Freunde bis 16 Uhr.,

Sandstrasse 7

19:00 Fliederlich e.V. - schwu-

Lesbisches Zentrum

Nürnberg,, Rosa Hilfe,

Beratung v. Schwulen

für Schwule Tel 0911-

19446, 19 bis 21 Uhr,

Sandstrasse 7

Erotik

16:00 Achilleus Men`s Spa &

Sauna, 1 x zahlen und 2

x kommen, Jeder Gast

erhält einen Gutschein,

mit dem er innerhalb

14 Tagen an einem

Mittwoch freien Eintritt

erhält-, Färberstrasse

21a

OBERAMMER-

GAU

Oper

20:00 An der Laberbergbahn,

Die Geierwally, Ludwig-

Lang-Strasse 59

WÜRZBURG

Erotik

16:00 Alibi Sauna, Happy Hour,

[bis 17:00], Nürnberger

Strasse 88

DO 20.7.

MÜNCHEN

Theater

20:00 Metropoltheater, Die

Furien, Floriansmühlstrasse

5

20:00 Münchner Kammerspiele,

NO Theater,

Maximilianstrasse 26-28

Konzert

18:30 Residenz | Hofkapelle,

Residenz-Serenade

- Residenz Serenade,

Residenzstrasse 1

19:30 Schloss Nymphenburg

| Hubertussaal, NYM-

PHENBURGER SOMMER

Das Kammermusikfest

2017 - K10 Klavierduo

Shalamov, Schloss Nymphenburg

E19

20:00 Bayerische Staatsoper,

Festspiel-Liederabend

Diana Damrau, Max-

Joseph-Platz 2

Urlaub sollte immer

etwas Besonderes sein!

Romantik Hotel Sonne gay owned & operated

Marktstraße 15 · 87541 Bad Hindelang

Telefon: +49 (0)8324-897-0

info@sonne-hindelang.de

www.hotel-sonne-hindelang.de

TERMINE 91

AZ_UK_Leo_83x62_0416.indd 1 26.04.16 15:26


92 TERMINE

20.7. • DONNERSTAG • MÜNCHEN

THE CATS

ARE BACK

Dieses Musical hat alle Rekorde

gebrochen und sorgt auch 36 Jahre

nach seiner Premiere zuverlässig

für volle Häuser. Andrew Lloyd

Webbers „Cats“ haben offenbar

mehr als die berühmten neun

Leben. Wenn sich die Samtpfoten

auf dem Schrottplatz zum

alljährlichen Katzenball treffen,

vereinen sich mitreißende Musik,

große Hits, spektakuläre Kostüme

und aufsehenerregende Tanzeinlagen

zu einem unvergleichlichen

Musicalerlebnis.

Bis 6.8., Deutsches Theater,

Schwanthalerstr. 13, 19:30 Uhr,

www.muenchenticket.de

FOTO: EDO

23.07. • SONNTAG • MÜNCHEN

KEEP ON DANCING

Ist der Saal klimatisiert, tanzt es sich

nochmal so gut!. Genau das ist im

Zunfthaus der Fall wenn die Tänzer

von Team München zum monatlichen

Tanzcafé bitten. Also keine

Angst vor Hitzschlag, sondern viel

Spaß bei Walzer, Tango, Salsa oder

DiscoFox. Alle begeisterten PaartänzerInnen

und Neugierige sind herzlich

eingeladen, das Gastroteam

serviert dazu kühle Getränke und

sommerliche Gerichte. *bm

23.7., Zunfthaus, Thalkirchnerstr.

76, 18 bis 22 Uhr,

www.teammuenchen.de/tanzen

FOTO: ALESSANDRO PIN

20:00 Residenz | Brunnenhof,

Radeberger Open Air 17

- ein Festival von Musikerlebnis

- Axel Prahl

& Das Inselorchester,

Residenzstrasse 1

21:00 Hotel Bayerischer

Hof | Night Club, Jazz

Sommer 2017 - Arto

Lindsay Band, Promenadenplatz

2

Show

20:00 GOP Variete Theater

München, Impulse,

Maximilianstrasse 47

Musical

19:30 Deutsches Theater,

CATS, Schwanthalerstrasse

13

20:00 Prinzregententheater |

Akademietheater, Die

Glorreichen, Musical von

Stephen Flaherty, Prinzregentenplatz

12

Radio

21:00 Radio Lora, Radio Uferlos,

[Bis 22:00] auf LORA

92,4 MHz & per Kabel

auf 96,75, www.uferlosmagazin.de

Sport

18:00 DAV Kletter- und Boulderzentrum

München-

Süd, GOC Klettertreff,

nur für Erfahrene, mit

Anmeldung, Thalkirchner

Strasse 207

Ausstellung

10:00 Münchner Künstlerhaus,

Salvador Dalí-

Ausstellung - Salvador

Dalí - BIBLIA SACRA,

Lenbachplatz 8

19:00 NS-Dokumentationszentrum,

Widerstand im

Nationalsozialismus, Ein

Audio-Guide-Projekt,

Brienner Strasse 34

Szene

16:00 HIV-Therapie-Hotline,

unter Tel: 089.54 333

123, 16:00 - 19:00 Uhr

17:00 Münchner Aids-Hilfe,

Checkpoint, HIV Test

& Beratung zu sexsul.

Risiken. bis 20 Uhr.,

Lindwurmstrasse 71

19:00 Edelheiss, Bartabend,

[bis 22:00], für alle Bartträger

das 2. Bier gratis,

Pestalozzistrasse 6

19:30 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Gay Black

Dogs Munich, Selbsthilfegruppe

für schwule

Männer mit Depression

und/oder Burn-Out,

Müllerstrasse 14

19:30 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Gay Black

Dogs, Selbsthilfegruppe

für schwule Männer mit

Depressionen, Müllerstrasse

14

20:00 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Cercle Francais,

Müllerstrasse 14

Erotik

18:00 Buddy, Naked-/Unterwearabend,

Corneliusstrasse

32

NÜRNBERG

Szene

19:30 Fliederlich e.V. - schwu-

Lesbisches Zentrum

Nürnberg,, Männergruppe,

Gruppe für schwule

& bisexuelle Männer.

Gespräch, Info, Kontakt.,

Sandstrasse 7

Erotik

16:00 Achilleus Men`s Spa

& Sauna, Unisex Day,

Egal ob Mann, Frau oder

Transgender - heute

sind ALLE willkommen!,

Färberstrasse 21a

OBERAMMER-

GAU

Oper

20:00 An der Laberbergbahn,

Die Geierwally, Ludwig-

Lang-Strasse 59

Szene

20:00 Jägerstüberl, GAY Club-

Abend, Nikolaistr 13

WÜRZBURG

Szene

20:00 WuF e.V. Schwulesbisches

Zentrum Würzburg,

Offener Abend,

Dreh- und Angelpunkt

des WuF-Zentrums,

Nigglweg 2

Erotik

16:00 Alibi Sauna, Sauna-

Tag, heute ermäßigter

Eintritt, Nürnberger

Strasse 88

FR 21.7.

MÜNCHEN

Oper

18:00 Bayerische Staatsoper,

Semiramide,

Melodramma tragico in

zwei AktenKomponist

Gioachino Rossini, Max-

Joseph-Platz 2

Theater

19:30 Münchner Kammerspiele,

Point of No

Return, Maximilianstrasse

26-28

20:00 Metropoltheater, Die

Furien, Floriansmühlstrasse

5

Kabarett

20:00 Wirtshaus im Schlachthof,

Han´s Klaffl - Schul-

Aufgabe: Ein schöner

Abgang ziert die Übung!,

Zenettistrasse 9

Konzert

20:00 Residenz | Brunnenhof,

Brunnenhofkonzerte

2017 - Carmina Burana

& Bolero, Residenzstrasse

1

21:00 Hotel Bayerischer

Hof | Night Club, Jazz

Sommer 2017 - Dominic

Miller Band, Promenadenplatz

2

Show

20:00 GOP Variete Theater

München, Impulse,

Maximilianstrasse 47

20:30 Circus Krone, Konstantin

Wecker Live - Poesie

und Widerstand“, Marsstraße

43

Musical

19:30 Deutsches Theater,

CATS, Schwanthalerstrasse

13

20:00 Prinzregententheater |

Akademietheater, Die

Glorreichen, Musical von

Stephen Flaherty, Prinzregentenplatz

12

Ausstellung

10:00 Münchner Künstlerhaus,

Salvador Dalí-

Ausstellung - Salvador

Dalí - BIBLIA SACRA,

Lenbachplatz 8

15:00 Städtische Galerie

im Lenbachhaus und

Kunstbau, Öffentliche

Führung durch die

MVHS, Schwerpunkt

Blauer Reiter - Der Blaue

Reiter kehrt zurück,

Luisenstrasse 33

Operette

19:30 Residenz | Cuvilliéstheater,

Wiener Blut,

Musik von Johann

StraußStaatstheater am

Gärtnerplatz, Residenzstrasse

1

Party

23:00 P1 Club, Fresh to dead,

Infos unter: www.

p1-club.de, Prinzregentenstrasse

1

Szene

18:00 IMMA e.V., JuLez, Einsteigerinnen

- Event,

Jahnstrasse 38

18:30 LeTra-Zentrum, Elterngruppe,

Eltern von

Lesben und Schwulen

treffen sich, Angertorstrasse

3

19:00 Bar Rendezvous, PartyBar,

mit Jörg Olsson,

Müllerstrasse 54

19:00 LeTra-Zentrum, LeTsBar

mit LETRAKTIV, Barabend

mit Bibliotheksbereich

und Infodienst

18 bis 21 Uhr, Angertorstrasse

3

19:00 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Thekendienst,

Die Positiven bewirten

heute, Müllerstrasse 14

19:30 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Schwule

Lehrer Südbayern, Müllerstrasse

14

22:00 Prosecco, Die Schlagerbar,

Theklastrasse 1

5:00 Bar zur Feuerwache,

Weißwurst, 05:00 Uhr

Weißwurst - Frühstück,

Blumenstraße 21a

NÜRNBERG

Erotik

16:00 Achilleus Men`s Spa

& Sauna, Der Freitag in

der Achilleus, Färberstrasse

21a

OBERAMMER-

GAU

Oper

20:00 Passionstheater

Oberammergau, Der

Fliegende Holländer,

Othmar-Weis-Strasse

WÜRZBURG

Szene

20:00 WuF e.V. Schwulesbisches

Zentrum

Würzburg, DéjàWü, Die

Jugendgruppe in Würzburg,

Nigglweg 2

MANNHEIM

SA 22.7.

AUGSBURG

Szene

23:00 Kantine, Lovepop, 13

Jahre Party for openminded

People, Am

Exerzierplatz 25a

ERL/TIROL

Festival

19:00 Festspielhaus Erl, Tiroler

Festspiele Erl Sommer

2017 - W. A. MOZART:

Die Zauberflöte, Mühlgraben

56a

FÜSSEN

Festival

19:30 Festspielhaus Füssen,

1. Königliches Varieté

Festival - Varieté Alpen

Gaudi“, Im See 1

HERREN-

CHIEMSEE

Festival

19:00 Schloß Herrenchiemsee

| Spiegelsaal, Herrenchiemsee

Festspiele

2017 - Bruckners Achte,

Schloß Herrenchiemsee

MÜNCHEN

Oper

19:00 Bayerische Staatsoper,

Lady Macbeth von

Mzensk, Oper in vier

Akten und neun Bildern-

Komponist Dmitri D.

Schostakowitsch, Max-

Joseph-Platz 2

Theater

19:00 HochX Theater und

Live Art, Lesung des

Netzwerks Münchner

Theatertexter*innen

- Bellt! Blecht!, Entenbachstraße

37

20:00 Münchner Kammerspiele

| Kammer 3, Luegen,

Hildegardstraße 1

20:00 Münchner Kammerspiele,

The Virgin Suicides

- Die Selbstmord-

Schwestern, Maximilianstrasse

26-28

Konzert

18:30 Residenz | Hofkapelle,

Residenz-Serenade

- Residenz Serenade,

Residenzstrasse 1

19:00 Residenz | Allerheiligen-

Hofkirche, Münchner

Residenzkonzerte

- Vivaldi: Die vier Jahreszeiten,

Residenzstraße 1

19:30 Schloss Nymphenburg,

Pianistenclub: LEIPZIG,

Schloss Nymphenburg 1

20:00 Residenz | Brunnenhof,

Sommerserenade, Residenzstrasse

1

21:00 Hotel Bayerischer Hof |

Night Club, Jazz Sommer

2017 - Gato Preto,

Promenadenplatz 2


TERMINE 93

Show

17:30 GOP Variete Theater

München, Impulse,

Maximilianstrasse 47

19:00 Olympiapark München |

Olympiastadion, Robbie

Williams, Spiridon-Louis-

Ring 21

21:00 GOP Variete Theater

München, Impulse,

Maximilianstrasse 47

Musical

19:30 Deutsches Theater,

CATS, Schwanthalerstrasse

13

20:00 Prinzregententheater |

Akademietheater, Die

Glorreichen, Musical von

Stephen Flaherty, Prinzregentenplatz

12

Sport

6:20 GOC München e.V,

GOC Bike & Hike, auf

die Grubenkarspitze

(2663m) – Karwendel,

Rumpfrodstr. 39

8:00 GOC München e.V, GOC

Hüttentour, 5Tages

Hüttentour zwischen

Urgestein und Eis

Kleblealm - Hochstubaihütte

- Hildesheimer

Hütte - Siegerlandhütte,

Rumpfrodstr. 39

Strassenfest

11:00 Gärtnerplatz, Gärtnerplatzfest,

Party auf

Münchens schönsten

Platz, Gärtnerplatz

Ausstellung

10:00 Münchner Künstlerhaus,

Salvador Dalí-

Ausstellung - Salvador

Dalí - BIBLIA SACRA,

Lenbachplatz 8

14:00 Städtische Galerie

im Lenbachhaus und

Kunstbau, Öffentliche

Führung im Lenbachhaus,

Schwerpunkt

Blauer Reiter - Der Blaue

Reiter im Dialog mit...,

Luisenstrasse 33

19:30 Münchner Künstlerhaus,

KulturSommer -

Flamenco y otros amores

mit Gisa Michelón,

Lenbachplatz 8

Operette

19:30 Residenz | Cuvilliéstheater,

Wiener Blut,

Musik von Johann

StraußStaatstheater am

Gärtnerplatz, Residenzstrasse

1

Ausstellung

9:30 NS-Dokumentationszentrum,

München als zentraler

Kultort der NSDAP,

Workshop zur Geschichte

am historischen Ort,

Brienner Strasse 34

Szene

19:00 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Thekendienst,

Team München zapft dir

heute dein Bier, Müllerstrasse

14

22:00 Prosecco, Die Schlagerbar,

Theklastrasse 1

7:00 Deutsche Eiche, Frühstücksbrunch,

bis 11 Uhr,

Reichenbachstraße 13

5:00 Bar zur Feuerwache,

Weißwurst, 05:00 Uhr

Weißwurst - Frühstück,

Blumenstraße 21a

NÜRNBERG

Erotik

14:00 Achilleus Men`s Spa &

Sauna, Lifesaver Saturday,

mit Nachtsauna bis

05 Uhr, Färberstrasse

21a

ROSENHEIM

Konzert

18:30 Mangfallpark Süd,

Rosenheimer Sommerfestival

2017 - ZZ Top,

Eingang Rathausstr.

ST. GALLEN

SO 23.7.

MÜNCHEN

Oper

16:00 Bayerische Staatsoper,

La forza del destino,

Oper in vier Akten Zweite

Fassung, bearbeitet

1869Komponist Giuseppe

Verdi, Max-Joseph-

Platz 2

Theater

15:00 HochX Theater und

Live Art, Theater für

Kinder im HochX - Zirkus

ardam, Entenbachstraße

37

16:00 Münchner Kammerspiele

| Kammer 3, La

Sonnambula, Hildegardstraße

1

19:00 Metropoltheater, Die

Furien, Floriansmühlstrasse

5

19:30 Münchner Kammerspiele,

Der Fall

Meursault-eine Gegendarstellung,

Maximilianstrasse

26-28

Konzert

11:00 Residenz | Herkulessaal,

Mozart-Matinée, Residenzstrasse

1

19:30 Schloss Nymphenburg

| Hubertussaal, NYM-

PHENBURGER SOMMER

Das Kammermusikfest

2017 - K11 Ensemble des

Münchner Bachorchesters,

Schloss Nymphenburg

E19

20:00 LMU | Große Aula, Cori

Spezzati - Chormusik

aus Venedig, Geschwister-Scholl-Platz

1

20:00 Residenz | Brunnenhof,

Summer Proms im Brunnenhof

2017 - German

Brass, Residenzstrasse 1

20:30 Prinzregententheater |

Grosses Haus, Benefiz-

Gala-Jazzkonzert, Prinzregentenplatz

12

Show

14:30 GOP Variete Theater

München, Impulse,

Maximilianstrasse 47

18:30 GOP Variete Theater

München, Impulse,

Maximilianstrasse 47

Musical

19:00 Deutsches Theater,

CATS, Schwanthalerstrasse

13

Sport

8:00 GOC München e.V,

GOC Bergwanderung,

zur Großen Arnspitze

(2196m), Wetterstein,

Rumpfrodstr. 39

Strassenfest

11:00 Gärtnerplatz, Gärtnerplatzfest,

Party auf

Münchens schönsten

Platz, Gärtnerplatz

Ausstellung

10:00 Münchner Künstlerhaus,

Salvador Dalí-

Ausstellung - Salvador

Dalí - BIBLIA SACRA,

Lenbachplatz 8

14:00 Städtische Galerie

im Lenbachhaus und

Kunstbau, Öffentliche

Führung: After The

Fact. Propaganda im 21.

Jahrhundert, Luisenstrasse

33

19:30 Münchner Künstlerhaus,

KulturSommer -

Flamenco y otros amores

mit Gisa Michelón,

Lenbachplatz 8

Party

23:00 P1 Club, summerrave,

Infos unter: www.

p1-club.de, Prinzregentenstrasse

1

Szene

11:00 Moro - Die Wirtshaus

Bar, Brunch, [11 bis

15:30], moro-munich.de,

Müllerstrasse 30

18:00 Zunfthaus | Saal, Tanzteam

München, queeren

Paartanzvergnügen

bei Walzer, Tango oder

Disco-Fox, Thalkirchner

Strasse 76

19:00 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Gut und

Günstig, jetzt gelten die

08/15-Preise, Müllerstrasse

14

7:00 Deutsche Eiche, Frühstücksbrunch,

bis 11 Uhr,

Reichenbachstraße 13

NÜRNBERG

Szene

14:00 Cafe Bar Cartoon,

Kaffee & Kuchen,

selbstgebackenes wie

bei Muttern, An der

Sparkasse 6

14:00 Fliederlich e.V. - schwu-

Lesbisches Zentrum

Nürnberg,, Spielenachmittag,

für Schwule,

Lesben und FreundInnen,

Sandstrasse 7

Erotik

14:00 Achilleus Men`s Spa

& Sauna, Sunday High

Noon, Färberstrasse 21a


94 TERMINE

FOTO: VERANSTALTER

28.07. • FREITAG • MÜNCHEN

BAROCK & FIRE

Das Konzept, festliche Barockmusik

mit funkelndem, musiksynchronem

Feuerwerk zu kombinieren, lockte

schon in den vergangenen Jahren

viele Konzertbesucher an. Neben

Händels berühmter „Feuerwerksmusik“

sind diesmal Ouvertüren von

Rossini und Gluck sowie beliebte

Duette und Arien zu hören. Ein

Spektakel, das traditionell für viele

„Ahs“ und „Ohs“ unter den Gästen

sorgen wird. *bm

28.7., Schlosspark Schleißheim,

Max-Emanuel-Platz 1, 20 Uhr,

www.kulturgipfel.de

FOTO: NEDA NAVAEE

29.07. • SAMSTAG • MÜNCHEN

PAVOL BRESLIK

Fast sechs Wochen Münchner

Opernfestspiele neigen sich dem

Ende zu, doch kurz davor warten

sie nochmals mit einem Highlight

auf: dem Liederabend des

slowakischen Tenors Pavol Breslik.

Auf dem Programm stehen Werke

unter anderem von Beethoven und

Richard Strauss, am Klavier wird

Breslik begleitet vom israelischen

Pianisten Amir Katz. *bm

29.7., Prinzregententheater,

Prinzregentenplatz 1, 20 Uhr,

www.staatsoper.de

OBERAMMER-

GAU

Oper

20:00 Passionstheater

Oberammergau, Der

Fliegende Holländer,

Othmar-Weis-Strasse

WÜRZBURG

Szene

15:00 WuF e.V. Schwulesbisches

Zentrum Würzburg,

Kaffeeklatsch,

Kaffee und Kuchen in

netter Runde, Nigglweg

2

MO 24.7.

MÜNCHEN

Oper

18:00 Bayerische Staatsoper,

Semiramide,

Melodramma tragico in

zwei AktenKomponist

Gioachino Rossini, Max-

Joseph-Platz 2

Theater

20:00 Münchner Kammerspiele

| Kammer 3, La

Sonnambula, Hildegardstraße

1

20:00 Münchner Kammerspiele,

América, Maximilianstrasse

26-28

Konzert

20:00 LMU | Große Aula, Cori

Spezzati - Chormusik

aus Venedig, Geschwister-Scholl-Platz

1

20:00 Residenz | Brunnenhof,

Radeberger Open Air

17 - ein Festival von

Musikerlebnis - Arena di

Verona zu Gast in München,

Residenzstrasse 1

Kino

21:15 City Kino, Mongay, „Eine

fantastische Frau -

Una Mujer Fantástica“

Südafrika 2016, 90 Min.,

OmU, Sonnenstraße 12

Ausstellung

10:00 Münchner Künstlerhaus,

Salvador Dalí-

Ausstellung - Salvador

Dalí - BIBLIA SACRA,

Lenbachplatz 8

19:00 NS-Dokumentationszentrum,

Die Ärzteschaft

in Bayern und

die Praxis der Medizin in

der Nationalsozialismus,

Brienner Strasse 34

Operette

19:30 Residenz | Cuvilliéstheater,

Wiener Blut,

Musik von Johann

StraußStaatstheater am

Gärtnerplatz, Residenzstrasse

1

Szene

16:00 HIV-Therapie-Hotline,

unter Tel: 089.54 333

123, 16:00 - 19:00 Uhr

17:00 Münchner Aids-Hilfe,

Checkpoint, HIV Test

& Beratung zu sexsul.

Risiken. bis 20 Uhr.,

Lindwurmstrasse 71

19:00 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Thekendienst,

heute mit den Leuten

vom Queer Gottesdienst,

Müllerstrasse 14

19:15 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Gay & Gray,

Müllerstrasse 14

20:00 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Philhomoniker,

offene Chorprobe -

Interessierte herzlichst

willkommen, Müllerstrasse

14

Erotik

18:00 Buddy, Naked-/Unterwearabend,

Corneliusstrasse

32

20:00 Camp | Gay and Cruising

Bar, Underwear & Naked

Party, Reisingerstraße 15

20:00 Ochsengarten, Naked

& Underwear Abend,

Müllerstrasse 47

NÜRNBERG

Szene

18:00 Aids-Hilfe Nürnberg,

Checkpoint, Die Testung

erfolgt nur an diesem

Tag in diesem Zeitraum!

jeden Montag 18.00-

20.00 Uhr in der Entengasse

2., Entengasse 2

Erotik

16:00 Achilleus Men`s Spa &

Sauna, Partner & Youngster

Day, bis einschließlich

26 Jahre zahlst Du

statt 19,50 Euro nur 9,50

Euro Eintritt, Färberstrasse

21a

DI 25.7.

ERL/TIROL

Festival

20:00 Festspielhaus Erl, Tiroler

Festspiele Erl Sommer

2017 - Una Noche de

Guitarra / J. Malischnig,

Mühlgraben 56a

MÜNCHEN

Oper

19:00 Bayerische Staatsoper,

La traviata, Oper in

drei AktenKomponist:

Giuseppe Verdi, Max-

Joseph-Platz 2

Theater

20:00 Metropoltheater, Die

Furien, Floriansmühlstrasse

5

20:00 Münchner Kammerspiele,

Miranda Julys Der

Erste Fiese Typ, Maximilianstrasse

26-28

Konzert

20:00 Residenz | Brunnenhof,

Radeberger Open Air 17

- ein Festival von Musikerlebnis

- Kubanische

Nacht, Residenzstrasse 1

Musical

19:30 Deutsches Theater,

CATS, Schwanthalerstrasse

13

Ausstellung

10:00 Münchner Künstlerhaus,

Salvador Dalí-

Ausstellung - Salvador

Dalí - BIBLIA SACRA,

Lenbachplatz 8

Operette

19:30 Residenz | Cuvilliéstheater,

Wiener Blut,

Musik von Johann

StraußStaatstheater am

Gärtnerplatz, Residenzstrasse

1

Szene

16:00 HIV-Therapie-Hotline,

unter Tel: 089.54 333

123, 16:00 - 19:00 Uhr

18:00 Augustiner Keller, MLC

Biergarteln, gemütlich

- gesellig - geil, Arnulfstrassse

52

19:00 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Thekendienst,

Die Schwuhplattler

zapfen heute, Müllerstrasse

14

20:00 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Schachgruppe,

Müllerstrasse 14

NÜRNBERG

Szene

15:00 Fliederlich e.V. - schwu-

Lesbisches Zentrum

Nürnberg,, 60plus-Treff,

Kaffeklatsch für LGBT-

Senioren, Sandstrasse 7

19:00 Fliederlich e.V. - schwu-

Lesbisches Zentrum

Nürnberg,, Jugendgruppe,

Offener Abend für

für die LGBT Jugend von

16-27, Sandstrasse 7

Erotik

16:00 Achilleus Men`s Spa &

Sauna, Relax Tuesday,

Färberstrasse 21a

WÜRZBURG

Szene

20:00 WuF e.V. Schwulesbisches

Zentrum

Würzburg, Spieleabend,

jetzt rollen die Würfel,

Nigglweg 2

Erotik

16:00 Alibi Sauna, Partner-

Tag, ermäßigter Eintritt

für Paare, Nürnberger

Strasse 88

MI 26.7.

MÜNCHEN

Oper

19:00 Bayerische Staatsoper,

La Favorite, Opéra in

vier AktenKomponist

Gaetano Donizetti, Max-

Joseph-Platz 2

Theater

19:30 Münchner Kammerspiele,

Tiefer Schweb,

Maximilianstrasse 26-28

20:00 Metropoltheater, Die

Furien, Floriansmühlstrasse

5

Kabarett

20:00 Wirtshaus zum Isartal,

Musikkabarett Sigi Popp,

Brudermühlstrasse 2

Konzert

19:00 Frauenkirche / Dom

Zu Unserer Lieben

Frau, Orgelkonzerte im

Münchner Dom 2017

- Tobias Frank, Frauenplatz

12

19:00 Hochschule für Musik

und Theater | Großer

Saal, Prüfungskonzert

des Profils Chorleitung,

Arcisstrasse 12

20:00 Residenz | Brunnenhof,

Summer Proms im

Brunnenhof 2017 - Italienische

Sommernacht,

Residenzstrasse 1

20:30 Milla Club, The Magic

Mumble rumble, Holzstrasse

28

Show

20:00 GOP Variete Theater

München, Impulse,

Maximilianstrasse 47

Musical

19:30 Deutsches Theater,

CATS, Schwanthalerstrasse

13

Ausstellung

10:00 Münchner Künstlerhaus,

Salvador Dalí-

Ausstellung - Salvador

Dalí - BIBLIA SACRA,

Lenbachplatz 8

10:30 Städtische Galerie

im Lenbachhaus und

Kunstbau, Frischgebacken!

Führung

Erwachsene mit Babys

- Sammlungsbereich: 19.

Jahrhundert Bildschön“,

Luisenstrasse 33

Party

21:00 Jack Rabbit, PINK

PLANET, MIT DJ JAMES

MUNICH( EDEN BAR),

Schwanthalerstrasse 2

Szene

16:00 HIV-Therapie-Hotline,

unter Tel: 089.54 333

123, 16:00 - 19:00 Uhr

17:00 Münchner Aids-Hilfe,

Checkpoint, HIV Test

& Beratung zu sexsul.

Risiken. bis 20 Uhr.,

Lindwurmstrasse 71

19:00 Diversity Jugendzentrum,

diversity Bar,

heute unter der Leitung

von JUNGS, Blumenstrasse

11

19:00 KraftWerk, Euronight,

Die Szeneparty am

Mittwoch mit extrem

günstigen Fassbier. Bis

21 Uhr., Thalkirchner

Strasse 4

19:00 Moro - Die Wirtshaus

Bar, Mittwochscocktail,

2-4-1 bis 0:45 Uhr,

moro-munich.de, Müllerstrasse

30

19:00 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Thekendienst,

gut geführte Biere vom

Völklinger Kreis, Müllerstrasse

14

19:30 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Brettspielegruppe,

Müllerstrasse 14

19:30 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Regenbogenchor,

Müllerstrasse 14

19:30 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Quere Lesegruppe,

Müllerstrasse 14

NÜRNBERG

Szene

14:00 Fliederlich e.V. - schwu-

Lesbisches Zentrum

Nürnberg,, Café Positiv,

Treffen für HIV-Positive

und Freunde, Sandstrasse

7

Erotik

16:00 Achilleus Men`s Spa &

Sauna, 1 x zahlen und 2

x kommen, Jeder Gast

erhält einen Gutschein,

mit dem er innerhalb

14 Tagen an einem

Mittwoch freien Eintritt

erhält-, Färberstrasse

21a

WÜRZBURG

Erotik

16:00 Alibi Sauna, Happy Hour,

[bis 17:00], Nürnberger

Strasse 88

DO 27.7.

MÜNCHEN

Oper

19:00 Bayerische Staatsoper,

Les Contes d‘Hoffmann,

Opéra fantastique in

fünf AktenKomponist

Jacques Offenbach,

Max-Joseph-Platz 2

Konzert

18:30 Residenz | Hofkapelle,

Residenz-Serenade

- Residenz Serenade,

Residenzstrasse 1

20:00 Residenz | Brunnenhof,

Summer Proms im

Brunnenhof 2017 - Italienische

Sommernacht,

Residenzstrasse 1


TERMINE 95

20:00 St. Michael | Jesuitenkirche,

Musik zur Nacht,

Neuhauser Strasse 6

Show

20:00 GOP Variete Theater

München, Impulse,

Maximilianstrasse 47

Musical

19:30 Deutsches Theater,

CATS, Schwanthalerstrasse

13

CSD/PrideWeek

19:30 Fach- und Beratungsstelle

für Regenbogenfamilien,

Regenbogenfamilien,

Worksop für

gleichgeschlechtliche

Paare mit Kinderwunsch,

Saarstraße 5

Operette

19:30 Residenz | Cuvilliéstheater,

Wiener Blut,

Musik von Johann

StraußStaatstheater am

Gärtnerplatz, Residenzstrasse

1

Szene

16:00 HIV-Therapie-Hotline,

unter Tel: 089.54 333

123, 16:00 - 19:00 Uhr

17:00 Münchner Aids-Hilfe,

Checkpoint, HIV Test

& Beratung zu sexsul.

Risiken. bis 20 Uhr.,

Lindwurmstrasse 71

19:00 Edelheiss, Bartabend,

[bis 22:00], für alle Bartträger

das 2. Bier gratis,

Pestalozzistrasse 6

19:30 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Gay Black

Dogs Munich, Selbsthilfegruppe

für schwule

Männer mit Depression

und/oder Burn-Out,

Müllerstrasse 14

19:30 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Gay Black

Dogs, Selbsthilfegruppe

für schwule Männer mit

Depressionen, Müllerstrasse

14

20:00 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Cercle Francais,

Müllerstrasse 14

Erotik

18:00 Buddy, Naked-/Unterwearabend,

Corneliusstrasse

32

NÜRNBERG

Erotik

16:00 Achilleus Men`s Spa

& Sauna, Unisex Day,

Egal ob Mann, Frau oder

Transgender - heute

sind ALLE willkommen!,

Färberstrasse 21a

OBERAMMER-

GAU

Oper

20:00 An der Laberbergbahn,

Die Geierwally, Ludwig-

Lang-Strasse 59

WÜRZBURG

Szene

20:00 WuF e.V. Schwulesbisches

Zentrum Würzburg,

Offener Abend,

Dreh- und Angelpunkt

des WuF-Zentrums,

Nigglweg 2

Erotik

16:00 Alibi Sauna, Sauna-

Tag, heute ermäßigter

Eintritt, Nürnberger

Strasse 88

FR 28.7.

MÜNCHEN

Oper

19:00 Bayerische Staatsoper,

Andrea Chénier, Dramma

di ambiente storico in

vier BildernKomponist

Umberto Giordano, Max-

Joseph-Platz 2

Theater

19:30 Münchner Kammerspiele,

Ekzem Homo,

Maximilianstrasse 26-28

20:00 Metropoltheater, Die

Furien, Floriansmühlstrasse

5

Konzert

19:30 Schloss Nymphenburg |

Hubertussaal, Clemente

Trio, Schloss Nymphenburg

E19

20:00 Residenz | Brunnenhof,

Brunnenhofkonzerte

2017 - Andreas Martin

Hofmeir & European

Tuba Power, Residenzstrasse

1

Show

20:00 GOP Variete Theater

München, Impulse,

Maximilianstrasse 47

Musical

19:30 Deutsches Theater,

CATS, Schwanthalerstrasse

13

Sport

9:00 GOC München e.V, GOC

Wandertour, Wanderwochenende

Hans-Berger

Haus im Kaisertal, Rumpfrodstr.

39

Ausstellung

10:00 Münchner Künstlerhaus,

Salvador Dalí-

Ausstellung - Salvador

Dalí - BIBLIA SACRA,

Lenbachplatz 8

15:00 Städtische Galerie

im Lenbachhaus und

Kunstbau, Öffentliche

Führung durch die

MVHS, Schwerpunkt

Blauer Reiter - Der Blaue

Reiter kehrt zurück,

Luisenstrasse 33

19:30 Münchner Künstlerhaus,

KulturSommer -

Flamenco y otros amores

mit Gisa Michelón,

Lenbachplatz 8

Szene

19:00 Bar Rendezvous, PartyBar,

mit Jörg Olsson,

Müllerstrasse 54

19:30 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Münchner

Positive, Netzwerk und

Selbsthilfe, Müllerstrasse

14

19:45 Musikinstitut Wangler,

ffortissimo, Schwuler

Klassik-Klub, www.

ffortissimo-online.

de, Sendlinger Str. 14,

Eingang Hackenstr.,

4. Stock

22:00 Prosecco, Die Schlagerbar,

Theklastrasse 1

5:00 Bar zur Feuerwache,

Weißwurst, 05:00 Uhr

Weißwurst - Frühstück,

Blumenstraße 21a

Erotik

21:00 MLC UnderGround,

Rubber Party, Einlass

bis 23 Uhr, Machtlfinger

Strasse 29

NÜRNBERG

Szene

20:00 Fliederlich e.V. - schwu-

Lesbisches Zentrum

Nürnberg,, Szenespaziergang,

Jeden letzten

Freitag im Monat - die

schwule Tour durch

die Nürnberger Nacht.,

Sandstrasse 7

Erotik

16:00 Achilleus Men`s Spa

& Sauna, Der Freitag in

der Achilleus, Färberstrasse

21a

OBERAMMER-

GAU

Festival

15:30 Passionstheater

Oberammergau,

Heimatsound Festival

2017 HEIMATSOUND

FESTIVAL, Othmar-

Weis-Strasse

SA 29.7.

MÜNCHEN

Oper

19:00 Bayerische Staatsoper,

La Favorite, Opéra in

vier AktenKomponist

Gaetano Donizetti, Max-

Joseph-Platz 2

Theater

19:30 Münchner Kammerspiele,

Ekzem Homo,

Maximilianstrasse 26-28

20:00 Metropoltheater, Die

Furien, Floriansmühlstrasse

5

20:30 HochX Theater und

Live Art, Schnell und

Schmutzig # 15, Entenbachstraße

37

Konzert

18:30 Residenz | Hofkapelle,

Residenz-Serenade

- Residenz Serenade,

Residenzstrasse 1

19:30 Schloss Nymphenburg |

Hubertussaal, Münchner

Streichquartett & Martin

Stadtfeld, Schloss Nymphenburg

E19

20:00 Residenz | Brunnenhof,

Brunnenhofkonzerte

2017 - Axel Zwingenberger

& Torsten Zwingenberger,

Residenzstrasse 1

Show

16:00 Olympiapark München,

Münchner Sommernachtstraum

2017,

Spiridon-Louis-Ring 21

17:30 GOP Variete Theater

München, Impulse,

Maximilianstrasse 47

20:00 Circus Krone, all you

need is love!, Marsstraße

43

21:00 GOP Variete Theater

München, Impulse,

Maximilianstrasse 47

Musical

14:30 Deutsches Theater,

CATS, Schwanthalerstrasse

13

19:30 Deutsches Theater,

CATS, Schwanthalerstrasse

13

Sport

9:00 GOC München e.V, GOC

Hüttentour, Sommerreibn

– Rund um den

Königsee, Rumpfrodstr.

39


96 TERMINE

Ausstellung

10:00 Münchner Künstlerhaus,

Salvador Dalí-

Ausstellung - Salvador

Dalí - BIBLIA SACRA,

Lenbachplatz 8

10:00 Olympiapark München

| Kleine Olympiahalle,

Magic City - Die Kunst

der Strasse, Spiridon-

Louis-Ring 21

14:00 Städtische Galerie

im Lenbachhaus und

Kunstbau, Öffentliche

Führung im Lenbachhaus,

Schwerpunkt

Blauer Reiter - Der Blaue

Reiter im Dialog mit...,

Luisenstrasse 33

19:30 Münchner Künstlerhaus,

KulturSommer -

Flamenco y otros amores

mit Gisa Michelón,

Lenbachplatz 8

Party

23:00 P1 Club, Candy Shop

Sommerfest, Infos unter:

www.p1-club.de, Prinzregentenstrasse

1

Szene

19:00 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Thekendienst,

mit Drinks von der

Waschtag Crew, Müllerstrasse

14

19:00 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Thekendienst,

Schrille Drinks serviert

von der Drag Queen

Connection, Müllerstrasse

14

22:00 Prosecco, Die Schlagerbar,

Theklastrasse 1

7:00 Deutsche Eiche, Frühstücksbrunch,

bis 11 Uhr,

Reichenbachstraße 13

5:00 Bar zur Feuerwache,

Weißwurst, 05:00 Uhr

Weißwurst - Frühstück,

Blumenstraße 21a

Erotik

21:00 MLC UnderGround,

Fetisch des Monats: Soldiers

& Uniform, Einlass

bis 23 Uhr, Machtlfinger

Strasse 29

NÜRNBERG

Erotik

14:00 Achilleus Men`s Spa &

Sauna, Lifesaver Saturday,

mit Nachtsauna bis

05 Uhr, Färberstrasse

21a

OBERAMMER-

GAU

Festival

14:30 Passionstheater

Oberammergau,

Heimatsound Festival

2017 HEIMATSOUND

FESTIVAL, Othmar-

Weis-Strasse

SO 30.7.

MÜNCHEN

:

0 LEO Redaktion, TERMINE,

Termine für unseren

Kalender an: termine@

leo-magazin.de

Oper

18:00 Bayerische Staatsoper,

Les Contes d‘Hoffmann,

Opéra fantastique in

fünf AktenKomponist

Jacques Offenbach,

Max-Joseph-Platz 2

Theater

19:30 Münchner Kammerspiele,

Ekzem Homo,

Maximilianstrasse 26-28

Konzert

20:00 Residenz | Brunnenhof,

Radeberger Open Air 17

- ein Festival von Musikerlebnis

- Olga Scheps,

Residenzstrasse 1

Show

14:30 GOP Variete Theater

München, Impulse,

Maximilianstrasse 47

18:30 GOP Variete Theater

München, Impulse,

Maximilianstrasse 47

20:00 Circus Krone, all you

need is love!, Marsstraße

43

Musical

14:00 Deutsches Theater,

CATS, Schwanthalerstrasse

13

19:00 Deutsches Theater,

CATS, Schwanthalerstrasse

13

Sport

9:45 GOC München e.V, GOC

Rennrad, Chiemsee,

Treffpunkt Hauptbahnhof

Gleis 5-11, Rumpfrodstr.

39

Ausstellung

10:00 Münchner Künstlerhaus,

Salvador Dalí-

Ausstellung - Salvador

Dalí - BIBLIA SACRA,

Lenbachplatz 8

14:00 Städtische Galerie

im Lenbachhaus und

Kunstbau, Atelier für

experimentelle Aktionen

- Was wäre das

Lenbachhaus ohne das

ganze Gold?, Luisenstrasse

33

14:00 Städtische Galerie

im Lenbachhaus und

Kunstbau, Öffentliche

Führung: After The

Fact. Propaganda im 21.

Jahrhundert, Luisenstrasse

33

Szene

11:00 Moro - Die Wirtshaus

Bar, Brunch, [11 bis

15:30], moro-munich.de,

Müllerstrasse 30

19:00 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Gut und

Günstig, jetzt gelten die

08/15-Preise, Müllerstrasse

14

19:00 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Hard’n’Heavy-

Abend, mit Franky und

Bernard, Müllerstrasse

14

7:00 Deutsche Eiche, Frühstücksbrunch,

bis 11 Uhr,

Reichenbachstraße 13

NÜRNBERG

Szene

14:00 Cafe Bar Cartoon,

Kaffee & Kuchen,

selbstgebackenes wie

bei Muttern, An der

Sparkasse 6

Erotik

14:00 Achilleus Men`s Spa

& Sauna, Sunday High

Noon, Färberstrasse 21a

OBERAMMER-

GAU

Oper

20:00 An der Laberbergbahn,

Die Geierwally, Ludwig-

Lang-Strasse 59

MO 31.7.

MÜNCHEN

Oper

19:00 Bayerische Staatsoper,

Andrea Chénier, Dramma

di ambiente storico in

vier BildernKomponist

Umberto Giordano, Max-

Joseph-Platz 2

19:00 Bayerische Staatsoper,

Andrea Chénier, Dramma

di ambiente storico in

vier BildernKomponist

Umberto Giordano, Max-

Joseph-Platz 2

Theater

20:00 Metropoltheater, Die

Furien, Floriansmühlstrasse

5

Konzert

20:00 Residenz | Brunnenhof,

Radeberger Open Air

17 - ein Festival von

Musikerlebnis - Justus

Frantz Viva Espania,

Residenzstrasse 1

20:00 Residenz | Herkulessaal,

Symphonieorchester des

BR 2016/17 - CD-Gutschein

D 2. Tag 16/17,

Residenzstrasse 1

Kino

21:15 City Kino, Mongay, Preview:

“Die Wunde - The

Wound“, Südafrika 2016,

90 Min., OmU, Sonnenstraße

12

Ausstellung

10:00 Münchner Künstlerhaus,

Salvador Dalí-

Ausstellung - Salvador

Dalí - BIBLIA SACRA,

Lenbachplatz 8

10:00 Olympiapark München

| Kleine Olympiahalle,

Magic City - Die Kunst

der Strasse, Spiridon-

Louis-Ring 21

Szene

16:00 HIV-Therapie-Hotline,

unter Tel: 089.54 333

123, 16:00 - 19:00 Uhr

17:00 Münchner Aids-Hilfe,

Checkpoint, HIV Test

& Beratung zu sexsul.

Risiken. bis 20 Uhr.,

Lindwurmstrasse 71

19:00 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Thekendienst,

das Forum Homosexualität

bewirtet euch heute,

Müllerstrasse 14

19:15 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Gay & Gray,

Müllerstrasse 14

20:00 SUB | Schwules Kulturzentrum,

Philhomoniker,

offene Chorprobe -

Interessierte herzlichst

willkommen, Müllerstrasse

14

Erotik

18:00 Buddy, Naked-/Unterwearabend,

Corneliusstrasse

32

20:00 Camp | Gay and Cruising

Bar, Underwear & Naked

Party, Reisingerstraße 15

NÜRNBERG

Szene

18:00 Aids-Hilfe Nürnberg,

Checkpoint, Die Testung

erfolgt nur an diesem

Tag in diesem Zeitraum!

jeden Montag 18.00-

20.00 Uhr in der Entengasse

2., Entengasse 2

Erotik

16:00 Achilleus Men`s Spa &

Sauna, Partner & Youngster

Day, bis einschließlich

26 Jahre zahlst Du

statt 19,50 Euro nur 9,50

Euro Eintritt, Färberstrasse

21a

16:00 Achilleus Men`s Spa &

Sauna, 1 x zahlen und 2

x kommen, Jeder Gast

erhält einen Gutschein,

mit dem er innerhalb

14 Tagen an einem

Mittwoch freien Eintritt

erhält-, Färberstrasse

21a

IMPRESSUM

Wir machen uns stark!

Für Lesben, Schwule und Transgender.

www.muenchen.de/koordinierungsstelle

Herausgeber: Christian Fischer (cf) &

Michael Rädel (rä)

Chefredakteur: Michael Rädel (rä) (V.i.S.d.P.)

Stellv. Chefredakteur: Christian Knuth (ck)

BESUCHERADRESSE:

München: Lindwurmstr. 71-73, 4. OG,

80337 München, T: 089 5529716-10,

redaktion@leo-magazin.de

Köln: T: 0221 29497538,

termine@rik-magazin.de

c.lohrum@rik-magazin.de

Berlin: Sophienstr. 8, 10178 Berlin,

T: 030 4431980, F: 030 44319877,

redaktion.berlin@blu.fm

Hamburg: Greifswalder Str. 37,

20099 Hamburg, T: 040 280081-76 /-77,

F: 040 28008178, redaktion@hinnerk.de

Frankfurt: Kaiserstr. 72, 60329 Frankfurt,

T: 069 83044510 F: 069 83040990

redaktion@gab-magazin.de

MITARBEITER:

Jörg Garstka (jg), Bernd Müller (bm), Felix Just (fj),

Jonas Bock (jb), Mark Kamin (Foto), Mario Lehlbach

(ml), Markus Mensch (mm), Andreas Müller (am),

Jonathan Fink, Dietmar Holzapfel (dh), Dirk Rüder

(dr), Christian K. L. Fischer (fis,) Philipp Roser, Oliver

Haaker (Foto), Felix Müller (fm)

Lektorat: (ausgewählte Texte):

Tomas M. Mielke www.sprachdesign.de

Art-Direktion: Susan Kühner

Grafik: Mathias Zillig

Cover: Brook Dede & Zink Models

Photography: www.wanderaguiar.com

ANZEIGEN:

Berlin:

Christian Fischer (cf): christian.fischer@blu.fm

Ulli Köppe: ulli@matemediagroup.de

Carsten Schäfer (cs): carsten.schaefer@blu.fm

Köln:

Christian Fischer (cf): christian.fischer@blu.fm

München:

Jörg Garstka: joerg.garstka@leo-magazin.de

Hamburg:

Jimmy Blum: jimmy.blum@hinnerk.de

Bremen, Hannover, Oldenburg:

Mathias Rätz (mr): mathias.raetz@hinnerk.de

Frankfurt:

Sabine Lux: sabine.lux@gab-magazin.de

Online:

Andreas Müller (am): andreas.mueller@blu.fm

DIGITAL MARKETING:

Dirk Baumgartl: dirk.baumgartl@blu.fm (dax)

VERLAG:

blu media network GmbH,

Rosenthaler Str. 36, 10178 Berlin

Verwaltung: Sonja Ohnesorge

Geschäftsführer:

Hendrik Techel, Markus Pritzlaff (mp)

Christian Fischer (fis)

Vertrieb: blanda promotions, Eigenvertrieb

Druck: PerCom, Vertriebsgesellschaft mbH,

Am Busbahnhof 1, 24784 Westerrönfeld

Abonnentenservice:

Möller Medien Versand GmbH,

T: 030 41909331

Zeppelinstr. 6, 16356 Ahrensfelde,

Gläubiger-ID DE06 ZZZ 000 000 793 04

Unsere Anzeigenpartner haben es ermöglicht,

dass du monatlich dein leo Magazin bekommst.

Bitte unterstütze beim Ausgehen oder Einkaufen

unsere Werbepartner.

Es gilt die leo Anzeigenpreisliste (gültig seit 1.

Januar 2016). Namentlich gekennzeichnete Artikel

geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion

wieder. Die Abbildung oder Erwähnung

einer Person ist kein Hinweis auf deren sexuelle

Identität. Wir freuen uns über eingesandte Beiträge,

behalten uns aber eine Veröffentlichung

oder Kürzung vor. Für eingesandte Manuskripte

und Fotos wird nicht gehaftet. Der Nachdruck

von Text, Fotos, Grafik oder Anzeigen ist nur mit

schriftlicher Genehmigung des Verlags möglich.

Für den Inhalt der Anzeigen sind die Inserenten

verantwortlich. Bei Gewinnspielen ist der

Rechtsweg ausgeschlossen. Der Gerichtsstand

ist Berlin. Abonnement: Inlandspreis 30 Euro

pro Jahr, Auslandspreis 50 Euro pro Jahr. Bei

Lastschriften wird die Abogebühr am 3. Bankarbeitstag

des laufenden Monats abgebucht.

Die Anzeigenbelegungseinheit

blu media network GmbH

blu / gab / rik / hinnerk / Leo

unterliegt der IVW-Auflagenkontrolle (III/2016).


MÜNCHEN 12 VON A BIS Z

Josephspitalstraße Brunnstraße

STADTPLAN 97

Der LEO City Guide ist der schwule Wegweiser und Branchenführer für München.

Hier können sich Einheimische und Touristen schnell im Angebot der schwulen und

lesbischen Infrastruktur zurecht finden.

Tal

10

43

08

Sonnenstraße

Pettenkoferstraße

Nussbaumstraße

11

St. Matthäus-

Kirche

Lindwurmstraße

Augsburger Straße

03

09

Reisinger Straße

14

Sonnenstraße

APOTHEKEN

• Isartor Apotheke,

Isartorplatz 6,

& 089 219929-0

• Wittelsbacher Apotheke,

Lindwurmstraße 97,

& 089 537844

01 Regenbogen Apotheke,

Sonnenstr. 33,

& 089 593659

ÄRZTE

• Dr. med. Ulrich Kastenbauer

Allgemeinmedizin .

Infektiologie,

Ainmillerstr. 26

Telefon 089-33 38 63

• Gemeinschaftspraxis am

Isartor Dr, Becker, Dr.

Pauli, Isartorplatz 6,

& 089 229216

• Dr. med. Karl W. Beck

Facharzt für

Allgemeinmedizin,

Lindenschmittstr. 35,

& 089 772929

4 Prinzmed Dr. med. Nils

Postel, Sendlinger Tor Platz 8,

& 089 54884378–0

AUSGEHEN

3 CAMP, Bar, Reisingerstr.15

5 KraftWerk, Cafe,

Thalkirchner Str. 4

15 Edelheiss Bar, Bar,

Pestalozzistr. 6

20 Bar Rendezvous, Bar,

Müllerstraße 54

25 Die Wirtshausbar Moro,

Restaurant, Müllerstr. 30

29 NIL Cafe, Cafe,

Hans-Sachs-Straße 2

33 Drei Glöcklein, Bar,

Hans-Sachs-Str. 8

38 Zur Feuerwache, Bar,

Blumenstraße 21a

4

Sendlinger Tor

06

Fliegenstraße

Thalkirchener Straße

01

05

07

Müllerstraße

Stephansplatz

18

19

15

20

Pestalozzistraße

Wallstraße

Kreuzstraße

Blumenstraße

17

21

28

22

60 Prosecco Bar, Bar,

Theklastr. 1

• Beim Franz, Restaurant,

Holzstr. 41

• Harry Klein, Club,

Sonnenstr. 8

• 8below, Club,

Schützenstr. 8

• neuraum, Club,

Arnulfstr. 17

• Jenny was a

friend of mine, Bar,

Holzstraße 14

An der Hauptfeuerwache

Sendlinger Straße

Müllerstraße

24

BEAUTY

• HAAR-GENAU, Frisör,

Baaderstr. 65

• Lippert’s Friseure L2,

Frisör, Lenbachplatz 3

• Massage Munich Steffen

Robak, Studio Tal 30,

www.massage-munich.

com, & 0175 6175255

ESSEN&TRINKEN

• Cafe Regenbogen,

Lindwurmstr. 71, 80337

München, & 089 54 333 102

• Couch Club, Bar,

Klenzestr. 89

• Loony Cafe am

Josephsplatz, Cafe,

Augustenstr. 112

• Cafe Schuntner, Cafe,

Plinganserstr. 10

• Filmwirtschaft, Cafe,

Sonnenstraße 12

• Osteria Alpenhof, Restaurant,

Alpenplatz 1

• Wirtshaus zum Isartal,

Restaurant,

Brudermühlstraße 2

• Gartensalon,

Restaurant, Türkenstr. 90

• Niederlassung,

Holzstraße

Roßmarkt

Schmidtstraße

Oberanger

Klosterhofstraße

An der Hauptfeuerwache

Blumenstraße

31

Hackenstraße

29

Angertorstraße

35

Hans-Sachs-Straße

32

36

Unterer Anger

Papa-Schmid-Straße

25

Jüdisches Zentrum

Jakobsplatz

38

Kolloseumstraße

Restaurant,

Buttermelcherstr. 6

• Cafe Glück, Restaurant,

Palmstr. 4

• Merlins, Restaurant,

Angertorstr. 4

• Faun Gaststätte,

Restaurant, Hans-Sachs-

Straße 17

• Monsoon Restaurant,

Restaurant,

Hans-Sachs-Straße 9

• Amici Vinothek/

Restaurant, Restaurant,

Rumfordstr. 6

44 Deutsche Eiche,

Restaurant,

Reichenbachstraße 13

21 Glockenbach,

Restaurant, Müllerstr. 49

• Café Maria, Restaurant,

Klenzestraße 97

• Miss Lilly´s, Restaurant,

Bar, Cafe, Oefelestr. 12

KULTUR

• Lenbachhaus -

Städtische Galerie,

Luisenstr. 33,

www.lenbachhaus.de

• Kultur im Schlachthof,

Bühne, Zenettistr. 9,

www.im-schlachthof.de

• Bayerische Staatsoper,

Bühne, Max-Joseph-

Platz 2, www.

bayerische-staatsoper.de

• Deutsches Theater,

Bühne,

Schwanthalerstraße 13,

www.deutsches-theater.de

• Staatstheater am Gärtnerplatz,

Bühne,

www.staatstheateram-gaertnerplatz.de,

&

Blumenstraße

Fraunhoferstraße

Theklastraße

Rosental

Müllerstraße

Stadtmuseum

Städtisches jüdisches

Museum

39

40

60 23

Rindermarkt

Corneliusstraße

Blumenstraße

Am Einlaß

Corneliusstraße

Klenzestraße

089 202411

• GOP Varieté-Theater,

Bühne, Maximilianstraße

47, info@variete.de,

www.variete.de

• Münchner Kammerspiele,

Bühne, Maximilianstraße

26-28, www.muenchnerkammerspiele.de

• Münchner Volkstheater,

Bühne, Brienner Straße 50,

www.muenchnervolkstheater.de

32 Neues Arena Kino, Kino,

Hans-Sachs-Str. 7,

www.arena-kino.de


City Filmtheater, Kino,

Sonnenstraße 12,

www.city-kinos.de

• Haus der Kunst,

Museum,

Prinzregentenstr. 1

57 Münchner

Stadtmuseum, Museum,

Sankt-Jakobs-Platz 1

• Museum Brandhorst,

Museum, Theresienstr. 35 a

• Neue Pinakothek, Museum,

Barer Str. 29

• Pinakothek der

Moderne, Museum,

Barer Str. 40

• Bayerisches

Nationalmuseum,

Museum,

Prinzregentenstr. 3

• Staatliches Museum

Ägyptischer Kunst,

Museum,

Gabelsbergerstr. 35

• Backstage Concerts

GmbH, Musik,

Reitknechtstr. 6,

backstage.eu

• Gasteig (Philharmonie),

Musik, Rosenheimer

Straße 5,

www.gasteig.de

POLITK

• BÜNDNIS 90 DIE GRÜNEN KV,

München, Sendlinger Str. 47,

www.gruene-muenchen.de

• SPD Bayern,

Oberanger 38,

www.spd-muenchen.de

• Rosa Liste München, schwullesbische

Wählerinitiative,

Marienplatz 8,

www.rosaliste.org

RAT&TAT

• AIDSHILFE München

Lindwurmstr. 71,

& 089 54333-0,

www.aidshilfe-muenchen.de

40 Diversity Jugendzentrum,

Blumenstr. 11,

www.diversity-muenchen.de,

Utzschneiderstraße

42

Rumfordstraße

Viktualienmarkt

Reichenbachsraße

Reichenbacherplatz

Reichenbachstraße

44

Gärtnerplatz

56

Klenzestraße

Corneliusstraße

44

& 089 55266986

36 LeTRa, Blumenstr. 29,

www.letra.de,

& 089 7254272

• Marikas Beratungsst.

f. anschaffende junge

Männer, Dreimühlenstr. 1,

www.marikas.de,

& 089 7259084

23 Sub e.V.,

Müllerstraße 14,

info@subonline.org,

& 089 8563464-00

• TransMann e.V,

Parzivalstr. 41,

www.transmann.de,

& 0170 3851356

• IMMA e.V. Initiative für

Münchner Mädchen,

Jahnstraße 38,

www.imma.de,

& 089 238891-0

35 Koordinierungsst. f.

gleichg. Lebensw.,

Angertorstr. 7

(Eingang Müllerstraße),

80469 München

& 089 23000942

SERVICE

• Irene Schmitt

Rechtsanwältin, Recht,

Neuhauser Str. 15/3

• Jürgen Leske

Rechtsanwalt, Recht,

Pestalozzistraße 40

• Schuster & Riedl

Rechtsanwälte, Recht,

Eisenmannstr. 4,

& 089 238889-30

• Tourist Info Marienplatz,

Tourismus, Marienplatz 8

• Tourist Info Hauptbahnhof,

Bahnhofsplatz 2

SHOPPING

6 Bruno´s, GayLifeStyle,

Thalkirchner Str. 4

• STIERBLUT KARE

DESIGN GmbH,

Einrichtung,

Sendlinger Str. 35-37

• Reithofer Fachmarkt,

Elektrofachmarkt,

Reichenbachstr. 31

Mo.-Fr. 9-18 Uhr,

Sa. 10-14 Uhr

www.reithofer.de

8 Parus Leder, Fetisch,

Augsburgerstr. 19

20 SpeXter, Fetisch,

Müllerstraße 54

• Kiosk Reichenbachbrücke,

Kiosk,

Fraunhoferstr. 46

31 Rosa-Reisen,

Hans-Sachs-Str. 22

• Pool Fashion, Mode,

Kreuzstr. 14

• Docks Optik, 58Optik,

Kurfürstenplatz 3

• Optik Vogel e.K., Optik,

Sonnenstraße 32

• München Ticket im

Olympiapark, Tickes,

Spiridon-Louis-Ring 7

• München Ticket im

Gasteig, Tickes,

Rosenheimer Str. 5

Westenriederstraße

Frauenstraße

Rumfordstraße

Klenzestraße

Aventinstraße

Buttermelcherstraße

SZENE

44 Buddy, Shop,

Corneliusstr. 32

Zwingerstraße

Baderstraße

42 Colibri Bar, Bar,

Utzschneiderstr. 8

22 Ochsengarten, Bar,

Müllerstraße 47

7 DIBURNIUM, Fetisch,

Thalkirchner Str. 5

• UnderGround des MLC,

Fetisch,

Machtlfingerstr. 28

• Schwabinger

Mensauna, GaySauna,

Düsseldorfer Str. 7

30 Deutsche Eiche,

GaySauna,

Reichenbachstraße 13

• Team München,

Sportverein, Rumfordstr. 39,

info@teammuenchen.de,

www.teammuenchen.de,

• L.U.S.T. Latein- und

Standard-Tanzsportclub

2000 e.V, Sportverein,

Tumblingerstr. 34a,

info@tanz-lust.de,

www.Tanz-Lust.de

• Isarhechte e.V.,

Sportverein, Meindlstr. 11a,

info@isarhechte.de,

www.isarhechte.de

• Amazonen Frauensportverein

c/o Kofra,

Sportverein, Baaderstr. 30,

frauensport-amazonen@

gmx.de, www.amazonenmuenchen.de

• Gay Outdoor Club

München e.V.,

Sportverein, Müllerstr. 14,

info@gocmuenchen.de,

www.gocmuenchen.de

UNI

• Technische Universität

München QueerReferat

des AStA, Uni,

Arcisstr. 17, www.tum.de

• Studentenvertretung der

Hochschule München,

Uni, Lothstrasse 13d,

www.hm.edu

• Ludwig-Maximilians-

Universität StuVe Queer

Referat, Uni, Leopoldstr. 15,

www.queer-lmu.de

UNTERKUNFT

• BOLD Hotel,

Aschauer Straße 12,

81549 München,

& 089 20001592244

44 Deutsche Eiche, Hotel,

Reichenbachstraße 13

• Pension Eulenspiegel,

Pension, Müllerstr. 43a


98 HOROSKOP

FOTO: ALI GHANDTSCHI / BERLINALE 2015

Geburtstagskind des Monats:

WIELAND SPECK, 28.7.1951

Seit 1992 ist der gebürtige Freiburger

Kurator der Sektion Panorama der Berlinale

und Mitbegründer des Teddy Awards.

Mit homoemanzipatorischen Themen

hat Speck sich bereits während seiner

Studienzeit beschäftigt und war seit den

1970ern als Darsteller, Drehbuchautor und

Regisseur tätig; sein Film „Westler“, eine

schwule Ost-West-Liebesgeschichte, wurde

1985 mit Preisen überhäuft. *bjö

HOMOSKOP

JULI 2017

VON ADRIAN SPRUNG

KREBS

22. JUNI – 22. JULI

Ja, da ist er, der CSD-Monat.

Keiner kann dich halten, eine Feier jagt die

nächste. Richtig so. Komme zwischendrin

aber auch mal runter und richte deinen

Blick auf Begebenheiten, die es zu klären

gibt. Nicht auf die lange Bank schieben!

LÖWE

23. JULI – 23. AUGUST

Mit der nötigen Prise Humor

erlebst du einen tollen Monat. Lass nicht

alles an dich ran und vor allem: lege nicht

alles auf die Goldwaage, was andere so

von sich geben. Du bist eine tolle Type und

das weiß auch dein Umfeld zu schätzen.

JUNGFRAU

24. AUGUST – 23. SEPTEMBER

Solltest du dich momentan als

etwas zerstreut empfinden, dann hast du

leider recht. Aber das geht vorbei und zeigt

nur, dass es da ein paar Umstände gibt,

über die du nachdenken solltest. Alles halb

so schlimm, solange du ehrlich zu dir bist.

WAAGE

24. SEPTEMBER – 23. OKTOBER

Wenn du einen Partner hast, piekt

ihr euch eventuell momentan an. Vielleicht

hockt ihr euch auf der Pelle – oder habt

zu wenig Zeit füreinander. Bedenke, wie

wertvoll eine Beziehung ist: wie leicht sie zu

verlieren – und wie schwer eine zu finden.

SKORPION

24. OKTOBER – 22. NOVEMBER

Ein bunter Monat kommt auf dich

zu. Viele liebe Menschen sind um dich

herum und wertschätzen deine Zuvorkommenheit,

deine Arbeit und deinen Rat.

Wem so viel Gutes widerfährt, der sollte

sich auch selbst ein wenig verwöhnen.

SCHÜTZE

23. NOVEMBER – 21. DEZEMBER

Die Schützen fanden in den

letzten Wochen keine Ruhe. Viele Baustellen

und eine widriger als die andere.

Aber tatsächlich bist du bravourös und

erfolgreich durch diese stürmischen Wellen

gesegelt. Im Juli wird’s langsam ruhiger.

STEINBOCK

22. DEZEMBER – 20. JANUAR

Solltest du jetzt häufig und

intensiv träumen, versuche dir die Inhalte

zu merken. Oftmals decken Träume auf,

was einen schon lange beschäftigt. Oder

sie weisen eine neue Richtung. Wie auch

immer: ein guter Monat wartet auf dich!

WASSERMANN

21. JANUAR – 19. FEBRUAR

Jetzt ergibt sich die Möglichkeit

alt gehegte Pläne aus der Schublade zu

ziehen und anzugehen. Ob der Moment

reif ist, in den Sack zu hauen, sagt dir dein

Bauchgefühl. Im Zweifel lieber eine Nacht

länger darüber schlafen.

FISCHE

20. FEBRUAR – 20. MÄRZ

Um den Kopf freizubekommen,

musst du an die frische Luft. Vielleicht

triffst du dort auch den lang ersehnten

Flirt, der es mal wieder etwas in deinem

Leben britzeln lässt – und vielleicht ja sogar

auch darüber hinaus.

WIDDER

21. MÄRZ – 20. APRIL

Im Juli gilt es für dich raus

zugehen. Raus in die Sonne, raus aus dir

selbst, raus ins Leben. Die Zeit ist gut, um

all die Dinge von dir zu werfen, die dir auf

den Geist gehen und von denen du weißt,

dass sie dich beim Weitergehen behindern.

STIER

21. APRIL – 20. MAI

Auf deine harte Arbeit folgt Belohnung

und Anerkennung. Vielleicht solltest

du nun alles ein wenig lockerer sehen – und

humorvoller. Mit einem Lachen erkennt

man oft, dass die Dinge, die im Wege

stehen eigentlich nur Pillepalle sind.

ZWILLINGE

21. MAI – 21. JUNI

Einkaufen und schön Essen

gehen mit gutem Vino auf der Terrasse.

Will sagen, du bist unterwegs und genießt

das Leben. Die Sterne freuen sich

mit dir und sorgen dafür, dass du dich

nicht übernimmst.

SINCE

8. – 16.

JULI 2017

Beim Kauf von FUN FACTORY Toys ab 34,90 € und gegen Vorlage

dieses Coupons erhalten Sie eine gratis Überraschung für Männer

im FUN FACTORY STORE! Solange der Vorrat reicht, nicht online gültig.

NEU

BOOTIE RING

ANAL PLUG +

PENISRING

Mehr Toys und Spielideen für

SIE, IHN und PAARE:

BERLIN Mitte · BREMEN Viertel

MÜNCHEN Viktualienmarkt

ONLINE www.FUNFACTORY.com


TANZ IM AUGUST

Deutsches Theater München | Schwanthalerstraße 13 | TICKETS: 089 – 55 234 444 | www.deutsches-theater.de

Das Deutsche Theater München präsentiert eine Veranstaltung der BB Promotion GmbH

Yannick Lebrun and Linda Celeste Sims. Photo by Andrew Eccles

International Tour Sponsor

22.08. - 27.08.

Zwei außergewöhnliche Produktionen von Ballett-Direktor PETER BREUER über COCO CHANEL und den Blues mit Live-Musik von AL COOK.

mythos

ballet ’n’

09.08. - 10.08.

11.08. - 12.08.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine