Aufrufe
vor 1 Jahr

MTD_DDG_2017_06

diabetes Herausgegeben von der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) 2. Jahrgang · Nr. 6 · 28. Juni 2017 zeitung Den Fortschritt mitgestalten! Diabetes Kongress 2017 Fotos: © K.I.T. Group GmbH, Bild: Dirk Deckbar, thinkstock, fotolia/7activestudio HAMBURG. Das Motto „Fortschritt für unsere Patienten“ lockte fast 7000 Teilnehmer in die Hansestadt – zum Diabetes Kongress 2017. Die Teilnehmer hatten die Qual der Wahl: Ein abwechslungsreiches Programm mit über 90 wissenschaftlichen Symposien, Workshops und Diskussionsrunden sowie mehr als 250 Kurzbeiträgen zu aktuellen Themen hatten die beiden Tagungspräsidenten Professor Dr. Annette Schürmann und Professor Dr. Dirk Müller-Wieland auf die Beine gestellt. Immer im Fokus: die Verbesserung der flächendeckenden Versorgung von multimorbiden Patienten mit Diabetes, neue Therapiestrategien und Präventionsmaßnahmen. Auch der Nachwuchs kam nicht zu kurz, neben Nachwuchstag und Stipendiatenprogramm bekamen einige junge Wissenschaftler die Chance, ihre Forschungsergebnisse einem breiten Publikum zu präsentieren. Ein Überblick zu den Kongress-Highlights: 6–16 Auf Seite 41 stellt sich der neue Vorstand vor ... Gestationsdiabetes: Bluttest in Sicht? BOSTON. Ein Bluttest auf glykiertes CD59 könnte das Screening auf Schwangerschaftsdiabetes sehr vereinfachen. In einer aktuellen Fall- Kontroll-Studie identifizierte der Biomarker eine Glukosetoleranzstörung mit hoher Sensitivität und Spezifität. Auch Voraussagen im Hinblick auf das Geburtsgewicht ließen sich verlässlich treffen. 30 Eine volle Agenda Ziele der Parteien im Bundestag | Deutliche Forderungen der DDG BERLIN. Wenige Wochen vor der Bundestagswahl gaben die gesundheitspolitischen Sprecherinnen der Fraktionen im Deutschen Bundestag der diabetes zeitung Auskunft darüber, welche gesundheitspolitischen Ziele CDU/CSU, SPD, Grüne und Linke in der kommenden Legislatur in Angriff nehmen wollen. Das Themenspektrum ist breit. Es reicht von der Bürgerversicherung über AMNOG-Verbesserungen, den Umbau der Krankenhauslandschaft und Maßnahmen gegen ambulante Unterversorgung bis zu Ideen, wie die Digitalisierung im Gesundheitswesen voranzubringen ist. Was nach der Wahl zu tun ist – dafür haben auch die Vertreter der Deutschen Diabetes Gesellschaft klare Aufgaben formuliert. Eine grundlegende Forderung an die Politik lautet, dass diese die medizinische Versorgung der Millionen Diabetespatienten flächendeckend, transsektoral und qualitativ hochwertige sicherstellt. Auch soll endlich ein Nationaler Diabetesplan beschlossen werden. 4/20 Die DDG unter neuer Leitung BERLIN. Auf dem Diabetes Kongress hat Professor Dr. Baptist Gallwitz die DDG- Präsidentschaft an Professor Dr. Dirk Müller-Wieland übergeben. Zum 1. Juli übernimmt Barbara Bitzer die Geschäftsführung von Dr. Dietrich Garlichs. Im Interview spricht das neue Leitungs-Duo über die gemeinsamen Pläne für die nächsten Jahre. 33 Adressfeld Prädiabetes – wann intervenieren? Phänotypen und Implikationen für die Praxis TÜBINGEN. Wie ist künftig mit Prädiabetes in der Praxis umzugehen? Die Prädiabetes Lebensstil Interventionsstudie (PLIS) des DZD soll helfen, diese Frage zu beantworten. Fakten zur diabetologischen Praxis HAMBURG. Ärztliche Qualifikation, Geräteausstattung, Beschäftigtenzahlen – BVND und DDG haben erste Ergebnisse ihrer aktuellen Praxisstrukturbefragung präsentiert. Sie untersucht verschiedenene Lebensstilinterventionen in Abhängigkeit vom Prädiabetes-Phänotyp. Unter anderem erhofft man sich Erkenntnisse, ob eine intensivierte Intervention bei Hochrisiko-Personen mit Prädiabetes den Blutzucker ähnlich stark senkt wie eine konventionelle bei niedrigem Diabetesrisiko. Die Publikation der Ergebnisse CANVAS: Erneut punktet SGLT2-Hemmer Seite 5 Seite 3 Seite 22 SAN DIEGO. Canagliflozin kann bei Typ-2-Diabetes vor kardiovaskulären Komplikationen schützen. Auch die renalen Daten sind vielversprechend. Ist aber das Amputationsrisiko erhöht? ist für den Herbst geplant. Professor Dr. Norbert Stefan, Universität Tübingen, einer der Leiter der DZD-Studie erläutert, was jetzt schon umgesetzt werden sollte 26 Medizin nach Budget – acht Thesen BERLIN. Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina beleuchtet die Ökonomisierung der Medizin. Die diabetes zeitung befragte dazu Mitautor Professor Dr. Norbert Suttorp. Die Biologie der Beta-Zelle DRESDEN. Im Fokus des 2 nd Joint Meeting of the EASD Islet Study Group & Beta Cell Workshop stand die Biologie der Langerhans-Inseln. Von der Entwicklung, Reifung und Funktion bis hin zur Genetik, Epigenetik und therapeutischen Ansätzen deckte die von PLID-Direktor Professor Dr. Michele Solimena organisierte Konferenz ein weites Themenspektrum ab. Zwei Wissenschaftler vom DIfE berichten 17

MTD_DDG_2016_05