Aufrufe
vor 1 Jahr

01.07.2017 Lindauer Bürgerzeitung

01.07.2017 Lindauer

· GEWINNSPIEL LINDAUER Bürgerzeitung mit Amtsblatt der Stadt Lindau (B) 1. Juli 2017 · Ausgabe KW 26/17 · an alle Haushalte ANSICHTEN Shantira Kosol, Stadtfestgruppe Als man mich vor drei Jahren fragte, ob ich in der Stadtfestgruppe mitwirken möchte, habe ich nicht lange überlegt und gleich zugesagt. Tja, so schnell kann’s gehen: von der FOS-Praktikantin im Club Vaudeville zur Stadtfestmitorganisatorin. Inzwischen bin ich fester Bestandteil der sogenannten „Stadtfestgruppe“, die sowohl aus alten Hasen, als auch aus jungen Hüpfern besteht. Es ist immer wieder erstaunlich zu sehen, wie eine kleine Gruppe engagierter Menschen ein so großes und tolles Fest auf die Beine stellen kann. Vom Schüler über Logopädin bis zur Fachkraft für Abwassertechnik treffen sich unterschiedliche Leute und investieren ihre freie Zeit, um ein solches Event für die Lindauer zu veranstalten. Es ist ein Fest, dass ich schon als kleines Mädchen kennen und lieben gelernt habe. Es ist spannend, jetzt auch die andere Seite kennen zu lernen und zu sehen, was für ein Aufwand dahinter steckt. Sagen zu können, dass ich eine der Helferinnen und Helfer bin, die im Jahr zu den unzähligen ehrenamtlich geleisteten Stunden für das Stadtfest beitragen, ist ein schönes Gefühl, auf das man stolz sein kann. Ich freu‘ mich auf dieses Jahr, das 35. Lindauer Stadtfest, und auf die kommenden Jahre! Erscheinungstermine Ihre nächsten BZ erscheinen Samstag, 15.07.2017 Samstag, 29.07.2017 Mobil: Mit der BZ abheben Mit Fallschirmspringern am Flugplatz Wildberg in die Luft gehen S. 29 Vereinsleben: Sportliche Lindauer Am 1. Juli finden die Ruder- Stadtmeisterschaften statt, am 22. Juli die 15. Lindauer Seedurchquerung S. 26, 27 · GEWINNSPIEL LINDAUER · GEWINNSPIEL Am Langenweg geht es zügig voran Zwanzigerstraße wird Mitte Juli geteert – Bau der Thierschbrücke beginnt Der Bahnübergang Langenweg wird nun doch früher als ursprünglich geplant gesperrt. Von Montag, 10. Juli, an rollt der Verkehr auf die Insel nur noch über den Bahnübergang Bregenzer Straße. In einer Bürgerinformation am Dienstag, 4. Juli, 18.30 Uhr, im Kolpinghaus werden Vertreter der Stadt Lindau und der Bahn den weiteren Zeitplan für die Baustelle vorstellen. Für die frühere Sperrung gibt es mehrere Gründe. So wird die Bahn die Brückenkonstruktion bereits früher einschiebt als geplant. Da in dieser Zeit eine komplette Sperrung der Bahnlinie notwendig ist, wird die Bahn einen Zeitraum nutzen, in dem auch in Vorarlberg eine Sperrung ansteht. Ein weiterer Grund ist, dass die Arbeiten hervorragend im Zeitplan liegen. „Wir haben sogar Arbeiten vorgezogen, so dass wir die Geh- und Radwegbrücke von der Karl- Sting-Straße zur Hundweiler Straße noch in diesem Jahr bauen können“, sagt Marcus Gebauer von den Garten- und Tiefbau-Betrieben der Stadt Lindau (GTL). Ob die Unterführung auch insgesamt früher fertig werden könnte, wagen die Verantwortlichen noch nicht zu beurteilen. Für Januar 2018 ist die Inselhalle bereits gut gebucht. Hinter den Kulissen wird eifrig die Sanierung des Cavazzen vorbereitet. BZ Foto: JW ▶ BZ Special Eilguthalle Neue Gastronomieund Event-Location am Lindauer Hafen ist jetzt geöffnet S. 9-13 Klar ist, wie die Autos während der Sperre fahren sollen. Derzeit wird die Kreuzung an der Bregenzer Straße so umgebaut, dass zwei Linksabbiegespuren Richtung Aeschach möglich sind. Die Ampel wird so umprogrammiert, dass der Verkehr nach Aeschach nicht über den Berliner Platz geführt werden muss. Die Hundweiler Straße wird mit der Vollsperrung Langenweg ab 10. Juli ganz gesperrt. „Dann wird der Langenweg neu auf seine endgültige Lage heruntergenommen und der Ringschluss der Gasund Wasserleitungen vorgenommen. Ende Juli wird die Hundweiler Straße vom Arbeitsamt bis kurz vor die Brükke (Kolpingstraße) asphaltiert“, fasst Gebauer die nächsten Schritte zusammen. Details zum weiteren Bauablauf geben die Verantwortlichen von Stadt und Bahn dann in der Bürgerinformation am Dienstag, 4. Juli, im Kolpingsaal bekannt. Beginn der öffentlichen Veranstaltung ist um 18.30 Uhr. Auch auf den weiteren Baustellen der Stadt geht es gut voran. So soll die Zwanzigerstraße am 11. und 12. Juli asphaltiert werden. An diesen beiden Tagen ist keine Durchfahrt zum Alten Schulplatz möglich. Die Umleitung wird entweder über Schmiedgasse/ Kirchplatz oder Paradiesplatz/Grub führen. Nach der Zwanzigerstraße ist dann die Thierschbrücke dran. Hier ist der Baubeginn für Mitte Juli angesetzt. Auch im Parkhaus Inselhalle laufen die Arbeiten zügig weiter. Es soll ab Ende Juli/Anfang August dann fast 400 Fahrzeugen Platz bieten. Die Inselhalle daneben BZ Foto: JW macht auch von außen gut sichtbare Fortschritte. Sie soll baulich im Herbst fertiggestellt sein. Von Januar an geht sie dann in den echten Betrieb. Die erste Veranstaltung ist derzeit für den 3. Januar gebucht. Äußerlich noch wenig tut sich bisher beim Cavazzen und dem Museumsdepot im Lehmgrubenweg. Was aber nicht heißt, dass nicht intensiv geplant wird. So sind, laut Hochbauamtsleiter Hilmar Ordelheide, beim Depot die wichtigsten Fachplaner beauftragt. Derzeit wird unter anderem das Konzept für das Raumklima erarbeitet. Abhängig vom letztendlichen Baubeginn könnte das Depot Ende 2018 oder im Frühjahr 2019 fertig werden. Äußerliche Veränderungen gibt es auch am Cavazzen keine. Dort zieht die aktuelle Ausstellung mit Werken von Paul Klee die Besucher an. Hinter den Kulissen wird aber eifrig gewerkelt. Die ersten Fachplaner sind beauftragt. Weitere europaweite Ausschreibungen laufen. Außerdem arbeitet Museumsleiterin Barbara Reil mit ihrem Team am Museumskonzept. JW ▶ Winzerfestival Zwölf Weingüter am bayerischen Bodensee präsentieren sich, Musik und Genuss S. 19