Amtsblatt Obwalden 1885

staatsarchivow

Amts-Blatt

der

K a n t o n s

U n t m v a t d e n

ob dein Wald.

Zmimiddreißigster Jahrgang

1 8 8 5 .

S a r n e n .

Druck und Erpedilion von Josef Müller, Buchdrucker.


Amts - Blatt

d e s K a n to n s

U nleriüiitkii oli Dem Hliifit.

Sarnen . M 1 2. J a n u a r 1 8 8 5 .

A bo n n em en t-preis. PostbestellungSgebühc inbegriffen: Für daganze

Ja h r 2 Fr. 50 CtS., halbjährlich 1 Fr. 25 CtS. — Abonnement bei

jedem Postamte oder bei der Redaktion oder Erpedition. — EinrückungSgebühr:

die Petitzeile oder deren Raum für da- erste M al 10 CtS., im

Wiederholung-falle 8 CtS.

1)

betreffend Abonniren auf das Amtsblatt.

D a S „ O b w a ld n e r A m t s b l a t t " , in bisheriger Weise

erscheinend, b rin g t A uszüge a u s den V erhandlungen der

k anto nalen B ehörden, Beschlüsse derselben, K vnkursalpublikationen

(Konkurse, Benefizien I n v e n ta r » , R echtsöffnungen),

C ivilstandsnachrichten, B evogtigungen, E n tv o g tig u n g e n , überh

a u p t V erfügungen und V eröffentlichungen von allgem einem

Interesse oder allgem einverbindlicher N a tu r. D em A m tsb

la tt w ird ferner die am tliche G esetzessam m lung in ihren

successiv erscheinenden A btheilungen g ra tis beigelegt.

D a s J a h re s a b o n n e m e n t, portofreie Z usendung durch

die P o st inbegriffen, b eträgt Frkn. 2. 5 0, d a s halbjährliche

F rkn. 1 .2 5 und ist v orau szu bez ahlen . A bonnem ents

n im m t entgegen die R edaktion und E xpedition u nd säm m t­

liche P o stb ü re a u x , letztere jedoch n u r G a n z j a h r e s . -

A b o n n e m e n t s .

Einsendungen in den amtlichen T heil sind immer a n

die R edaktion, für den nichtamtlichen an die Expedition und

zwar für die nächstfolgende N um m er jeweilen bis s p ä t e ­

stens Donnerstag, lOUHr Vormittag, einzureichen.

Druck und E xpedition besorgt wie b is a n die Buch -

druckerei von I o s. M ü l l e r in S a rn e n .

S a r n e n , im D ezem ber 1884.

F ü r die S tan d esk an zle i;

D er Landschreiber: G. Bücher.


2

2) Gtammkontrolbestand

der m ilitärpflichtigen M annschaft in O b w a ld e n

au f N e u ja h r 1885.

a

•“

«e-

S'jL

es

%

1

; B. » N S

5 L Ba

*53

tio

1 g 2

_

: ’S- S B

S3- W564 ; 89 £3 *■ ®

Auszug 495 - 3 20 25 5 —

97 375 42 1078

Landwehr 585 1 1 t ----- 1

592 — 342 71 1005

Zusammen 1080 1 4 21 25 5 1 14 5 1156 97 717 1132083

Vergleich zu 1884 '

Auszug 475 1 3 21 20 8 2 11 5 546 112 473 22 1153

Landwehr 622 i 1 ---------------\ 3 1 629 — 385 62 1076

Zusammen 1097 2 4 21 20 8 3 14 6 1175 112 858 84 2229

Koi.trolstark,'

der 1., 2. und 3. K om pagnie der F ü silierb ataillo n e N r. 47

A uszug und L an d w eh r

auf N e u ja h r

1885 1884

S ta b s p e rs o n a l

K om pagnie 1

I s I

S A W, ®

S äch seln , 1. J a n u a r

Auszug Landwehr

21 II

157 187

165 190

152 197

Auszug

2 t

145

150

154

Landwehr

11

196

2 0 7

2 13

4 9 5 5 8 5 4 7 0 6 27

1885. D e r K re isk o m m a n d a n t:

Paul von Moos, M a jo r.

3) Korrektion der kleinen Schlieren in

Alpnach (O bw alden.)

Lastenverth eilung.

Nachdem n u n die von den zuständigen B ehörden gew

äh lte Kommission von S achverständigen für die L astenvertheilung

betreffend die K orrektion der kleinen S ch lieren in

A lpnach die B e itra g sq u o te für jeden Pflichtigen in n e rt dem

R a y o n des gezogenen P e rim e te rs fixirt und auch den M a ß ­

stab für d ie ' künftige U nterhaltspflicht festgestellt h a t, kann

n u n vom R esultate dieser A rbeiten, sowie vom dießbez

ü g lich en , objektiv ebenfalls m aßgebenden M o tiv e n -

berichte w äh ren d der Z e it vom 5. J a n u a r bis und mit

3. F e b r u a r 1 885, jew eilen a n W erktagen von V or-


m itta g 8 b is 11 U h r u nd N achm ittag s von 12 b is 4 U hr

au f dem K anzleibureau des R a th h a u s e s in S a rn e n

oder bei H rn . G em eindepräsidenten M a j o r Britschai

zum „ H o te l P i la t u s " in A lpnach-G 'stad ab S e ite der

resp. Interessen ten (Besitzer oder Nutznießer belasteter, in

der G em einde A lpnach liegender Grundstücke) Einsicht und

K en ntn iß genom m en w erden.

E insprachen gegen die daherigen Festsetzungen müssen

b i s u n d m i t d e m 20. F ebruar nächsthin zu H anden

der Com m isstvn entw eder bei H e rrn G em eindepräsident

M . B ritschgi in Alpnach • G 'stad oder bei K anzlist A. E tlin

in S a rn e n 'sc h riftlic h , kurz präzisirt und soweit thunlich begrü

ndet, eingegeben w erden.

D iese E insprachen und B em erkungen werden zum

Zwecke der W iedererw ägung nochm als der Schatzungskom ­

mission u nterb reitet und von daherigem R esultate w ird den

B eth eilig ten in angem essener F o rm K enntniß gegeben

w erden.

G eg en die Festsetzung des P e rim e te rs durch die

SchatzungSkommissson ist kein W eiterzug gestattet, gegen die

E inzellastenvertheilung dagegen geht der sodann erklärte

R ekurs a n den zunächst a u s M itg liedern des O bergerichtes

ergänzten R e g ie ru n g sra th a ls A dm inistrativrichter. D ie b a u -

lietenden O rg a n e haben fü r gehörige V ertretung der N ichtrekurrenten

au f geeignete Weise besorgt zu sein. D ie

R ekursbehörde kann w eitere E xpenten zuziehen _oder nicht.

E in unb egrü ndeter R ek u rs w ird in der R egel die B elastu ng

m it den hiedurch erlaufenen Kosten nach sich ziehen. A rt. 54

des W asserbaupolizeigesetzes.)

S a r n e n , den 3 i . D ezem ber 1884,

_

F ü r d a s C o m m isssonsak tuariat:

M o iS E t l i n , K anzlist.

4) Konkurs.

(1. Aufforderung.)

D a in H ab en und S o lle n

1. des H rn . K a p la n A. Anderhalden sek. in S ächseln,

2 . „ A l. R o h r e r , G ib e le rs, »■ „

nicht eingetreten w orden, ist über dieselben K onkurs verh

ä n g t. E in g a b e n haben keine m ehr zu erfolgen.

D ie C reditorenversam m lung findet Donnerstag den

15. J ä n n e r nächsthin, M itta g s 12 resp. 1 .U h r, beim

K reuz in Sächseln statt.

S a r n e n , 3 1. D ezem ber 1884.

Die Standeskanzlei.

3


#

4

5) Konkurs.

(2. Aufforderung.) ^ >

U eber F r a u K a ro lin a D egelo geb. Schäli, I n ­

h aberin eines H eim w esens B ren dli in G is w il, G ro ß th e il,

ist vom h. R e g .-R a th d er K onkurs im L iegenden und

F ah re n d en erkennt.

S ch uldner und G lä u b ig e r der a n K onkurs G e ra th e n e n

w erden d aher aufgefordert, ihre S ch ulden und V erbindlichkeiten,

sowie ihre Ansprachen (lau fende A n ford erungen und

Z in se n ), letztere w ohlbelegt b is spätestens den Ui. J ä n n e r

1 8 8 5 nächsthin, dem P rä sid e n te n der K vnkurskom m issivn,

H rn : O berrichter J g n . Britschgi in A lpnach, schriftlich und

fro n litt einzugeben, und zw ar u n te r A ndro hung der im

Konkursgesetze' vorgesehenen F olg en. K reditorenversam m lung

den 23. J ä n n e r , M itta g s 12 U h r, bei der K rone in G is w il.

S a r n e n , 18. D ez. 1884 D ie Stanveskanzlei.

6) Benefizium Iuveurarii

(2. Aufforderung.)

Z u r A u sm ittlu n g v on H ab en u nd S o lle n des u n län g st

verstorbenen M etzger Franz A nton D ü r r e r , I n h a b e r

des H eim w esens M anzigen im M elchthal, K e rn s, ist vom

h. R eg. R a th e die A u fnah m e des B enefizium J n v e n ta r ii

bew illigt w orden.

S ch uldner und G lä u b ig e r des besagten F ra n z A n to n

D ü rre r, w erden daher au fgefordert, ihre S ch u ld e n u nd

Verbindlichkeiten, sowie ihre Ansprachen (lau fend e A n fo r­

derungen und Z in se n ), letztere w ohlbelegt b is län g sten s

den 18. J ä n n e r J 8 8 5 , dem P rä sid e n te n der K onkurskommission,

H rn . O b rrrichter J g n . Britschgi in A lpnach,

schriftlich und sran kirt einzugeben, und zw ar u n te r A n d ro h u n g

der im Konkursgesetze vorgesehenen F olgen.

S a r n e n , 18. D ezbr. 1 8 8 4 . Die Standeskanzlei.

7) Rechtsverbot.

(1. Insertion.)

U n ter H inw eisung aus A rt. 1 1 6 — 121 der C . - P . 'O .

lä ß t W ittw e Theresia Schäli geh. Abächerli, S o m ­

m erw eid, G is w il, aus Recht hin v e rb ie te n , von F rie d e n s­

richter A m g arten s L a n d b is zu dessen S o m m erw e id m it

W agen und S ch litten zu gehen oder zu fahren.

Richterlich bew illigt!

K e rn s, 3 1 . D ezem ber 1884.

'

D e r P rä sid e n t des O b e rg e ric h te s:

Jos. Windlin.


8) Neclitsverbvt.

(1. Insertion.)

U n ter H in w e is a u f A rt. 1 18— 121 der C .'P .- O . la ß t

N ik o la u s S t ä l d i in Alpnack au f Recht hin verbieten

in seinem Riedluß am S tä d e rrie d am S e e und A a -

Nasser e n tla n g ohne spezielle B e w illig u n g S a n d hinweg

i u nehm en.

Richterlich bew illigt!

K e rn s, den 2 7. D ezem ber >884.

D e r P rä sid e n t des O b e rg e ric h ts:

ctrtf Mittdli».

9) NectilSverbot.

(2. Insertion.)

Melchior E t l i n und Jo s e f H ä flig e r lassen

gestützt au f A rt. 118— 121 der C. P . O . auf-Recht hm

verbieten, durch ihre Heim wesen H a fn e rm a tli u nd Eschli

gegen d a s Schatzli irgendw ie m it H olz. S tre u e , H eu u. s. w.

!u fah ren.

Richterlich bew illigt!

K e rn s, den 2 2 . D ezem ber 1884.

D e r P rä sid e n t des O b ergerichts:

Jos. Windlin.

10) V o g ts recbuninzeu in Sarnen.

D e r B ü rg e rra th von S a r n e n h a t zur E ntgegennahm e

der d ie sjäh rig en V ogtsrechnungen folgende T a g e bezeichnet:

1. F ü r die S ch w ändi und Die V ögte der äußeren

G em einden S a m s ta g , den 3 . und M o n ta g , den 5 . J a n u a r .

2 . F ü r die T heilsam e S a r n e n , K ägiSw rl und

R öm ersberg, M o n ta g u nd D ien stag , den V2. und >3. J a n u a r .

D ie H H . V ögte w erden ersucht u nd angew iesen, ihre

R echnungen nach M aßgab e der in K ra ft bestehenden V erord

nungen abzuschließen und bei A blage der Rechnung

nicht n u r einen gehörigen V erm ö g en sau sw eis der B evogteten

auszulegen, sondern auch K apitalscheine des G em eindearch

ivars m itzu brin gen und soviel möglich die V ögtlinge

zu r R echnungsab lag e beizuziehen.

S a rn e n , den 18. D ezem ber >884.

D e r G em eindefch reiber-S u bstitut: I . Seiler

Eheverründung.

@8 haben sich die Ehe versprochen: _

A lois B ü rg i, L andarbeiter von in und Lungern, B ürgten ,

ö


lebiq, geboren jtt L ungern den 2 . S u n t 1 8 5 3 , S o h n beS

9ltoi8 B ü r g t , S e e to n is und der K a th a rin a geb. V o gler,

und A n n a 'H am m er, D ien stm ag d, im S ch w arzen berg , L u-

rern in L u n g ern , ledig, geboren zu E ntlebuch den 5. M a rz

1 8 6 0 , Tochter des M a r tin H am m er und der M a rte geb.

^ " ^ E in s p r a c h e n gegen diese E he sind b in nen zehn T a g e n

vom T a g e der Veröffentlichung dieser V erkündung a n gerechnet

'beim Z ivilstandS beam ten des H eim atS - oder des

W o h n o rtes eines der V erlobten anzum elden.

S a r n e n , 3 1 . D ezem ber 1 8 8 4 . Die Standeskanzlei.

j2) Zusammenstellung

der G em eindeberichte über den P r e is und die Q u a litä t des

M e b le s und B ro d e s u nd über die A usbackung des Letztem

. im C h ristm onat 1884.

E s haben verkauft per K ilo :

K a rn e n - die Bäcker Weißmehl von 50—56 R p , ordinäre Mehl von

3ß_l_41 R p., andere Mehlsorten von 32—36 R p.; das Brod von

Wcißmehl von 43—45 Rp.. von ortin. Mehl von 3 3 '/,—36 Rp.,

von EinruaSmehl von 28—30 Rp. die Brvdverkänfer alle nur die

letztere Q ualität Brod von 2 6 '/,—30 Rp. — Die Q ualität und

Ausbackung des Brodes wird überall als gut angegeben.

» . r n s - die Bäcker Weißmehl von 46—56 R p .. ordinäre Mehl von

‘ 4*0—48 Rp.. andere Meblsorten von 3 6 —40 R p.; das Brod von

KiniuaSmehl von 2 8 '/, - 34 R p.; die Brodverkäufer von 2 8 '/ , - 3 0

Rp. —■ Q ualität und Ausbackung desselben bei Bäcker Wyß mittetu

i t 8.' pie^Bäcker Weißmehl für 48 u. 50 Rp.. ordinäre Mehl von

36—44 Rp-, andere Mehlsorten für 24 und 26 R p.; das Brod von

Weißmehl für 46 und 48 Rp-, von ordinäre Mehl für 3 3 '/, Rp.,

von Einmgrmehl für 2 8 '/, R p.; und ebenso die Brodverkäufer. —

, Q ualität und Ausbackung des Brodes gut

A l v n a ch : die Bäcker Weißmehl von 46— 50 Rp., ordinäre Mehl von

v

34—46 R p.; das Brod von ordinäre Mehl 32 Rp., von EinzugSmehl

von 28—30 R p .; die Brodverkäufer letzteres von 2 8 - 3 0 Rp.

_ Q ualität und Ausbackung derselben gut.

>s w i l - die Bäcker Weißmehl von 50 — 52 Rp., ordinäre Mehl von

361-46 R p.; daS Brod von ordinäre Mehl von 3 0 —34 R p .; die

Brodverkäufer ordinäre Mehl von 38—42 Rp.. Brod von gleichem

Mehl von 32—34 Rp. — Bei den Bäckern Renggli und Muff ist

die Ausbackung des Brodes mittelmäßig und bei Letzterm auch die

8 t t a c r n f t i t Bäcker Weißmehl von 4 8 —50 Rp.. ordinäre Mehl von

ä 44—46 Rp., Einzngsmehl für 38 - 40 R p .; dar Brod von ordinäre

Mehl für 34 R p.; die Brodverkäufer dasselbe für 34 Rp. — Bäcker

Jmfeld hatte mittelmäßige Q ualität Brod.

«11 n c 16 e x a : die Bäcker das Weißmehl für 60 Rp., ordinäre Mehl von

8 46 — 48 R p .; Brod von EinzugSmehl für 36 R p .; die Brodverkäufer

das ordinäre Mehl von 48—50 Rp. und daS Brod wie

die Bäcker. — Q ualität und Ausbackung des Brodes gut.


Anmerkung Die Bäcker Nöthliii und Baumgartner in Sarnen,

Egger und Wallimaim in Alpuach verkauften das Brod von EinzugSmehl

«m billigsten per Kilo für 28 Rp.

K e rn s, den 2 4, D ezem ber 1884.

F ü r d a s D ep artem e n t des G em eindew esens:

Al Reinert, R e g .-R a th .

13) Strafrickterliche Bekanntmachungen.

a . Urtheile des Civilgerichtes.

' d . d 23. J u n i 1884.

R osa J m fe ld , P fedlih ansen fei. in L ungern, betreffend U n ­

sittlichleit: G em eindeeingrenzung au f 2 J a h re ,

d. d. 10. J u l i 1884.

K a th a rin a V onratz, E g q e li-B a lz e n , von K ern s, betreffend

U nsittlichkeit: E ingrenzung in die G em einde K ern s auf

2 J a h r e und E instellung im Aklivbürgerrecht auf

gleiche Z eitd a u e r.

d . d . 2 7. S ep te m b e r 1 8 8 4 .

K a th rin e r, Jo se fa , B ra n d erfra n zen von der S ch w ändi, bett.

U nsittlichkeit: E instellung im Aktivbürgerrecht auf

2 J a h r e .

b . U rthe ile des Polizeigerichtes.

N achbenannte K onkursiten w erden a ls fallit erklärt

und b is zur gesetzlichen R e h a b ilita tio n im Aktivbürgerrecht

eingestellt, a ls:

d. d . I. A ugust 1884.

V o n a h , J o se f I g n a z , a lt R v ßliw irth in S äch seln ;

B erchtold, P e te r 'im Schw arzenberg bei S a r n e n .

, d . d. 6. H erbstm onat 1884.

dritschgi, P e te r, R ißegg, S ch w ändi, G em einde S a r n e n ;

L angensand, B enedikt, Schoried in A lp n ach ;

S c h ä li, K aspar, Tschifferler in G is w il,

d . d. 2 3 . C h ristm onat 1884.

t a s t e t , A lo is, gern. P a rq u e tie r von S ta n z , N idw alden,

angesessen in K e rn s ;

S a r n e n , den 3 0 . C h ristm o n at 1 884.

I m N am en der G erichtskanzlei:

Alois Etlin, Kanzlist.

^ Strafrichterliche Bekanntmachungeu.

U r t h e i l e des P olizeigerichtes.

Robrov o » , d - d - 27' M ä rz 1884.

tL , t8, S ch re in er in S äch seln , betr. T runksucht: B e ­

r g u n g m it dem öffentlichen T rinkverbot au f 2 J a h re ,


G asser Jo sef, H eltib a p tists, Z im m e rm a n n in L u n g e rn , betr.

T runksucht: V erlän g e ru n g des aufhabenden T rinkverb

o ts um 3 J a h r e b is 18. J u l i 1889.

(1. d. 12. J u l i 1884. '

A ufderm auer, geb. F u rre r, F ran z isk a, im u n te rn S tein acher,

in K e rn s, betr. T runksu ch t: B eleg ung m it dem öffentlichen

T rinkverbvt au f 3 J a h r e .

d. d. 2 3. A ugust 1884.

R o h re r M a rk u s , S tvck en m att, in S ächseln betr. T runksucht:

V erlän g e ru n g des au fhabenden T rinkverb ots um 3

J a h r e — b is >7. S e p te m b e r 1887.

D urch A n n a M a r ia , geb. S ig ris t, in der S tu d e n zu W ile n

betr. D ie b sta h l: E instellung im A ktivbürgerrecht au f

5 J a h r e .

W yß Jo se fa . W ittw e des K üfer F ra n z R o h rer sei. in S ä c h ­

seln, betreffend D ie b s ta h l: A ktivbürgerrechtseinstellung

b is 16. F e b ru a r 1893 und G em eindeeingrenzung b is

E nde des J a h r e s 1889:

d. d. 2. O ktober 1884.

B erchtold Jo sef, B ä b e n e rs. in G is w il betr. B e tr u g : E in ­

stellung im Aktivbürgerrecht au f I J a h r ,

d. d. 18. O ktober 1884.

Bonrotz K a th a rin a , E ggelibalzen, von K e rn s, betr. q u alifizirten

D ie b s ta h l: V erlän g e ru n g der A ktivbürgerrechtseinstellung

um 2 J a h r e — b is 10. J u l i 1888.

T h a lm a n n . geb. K ath rin e r, F ra n z isk a , E h e fra u des A n to n ,

von F lü h li, K a n to n s L uzern, betr. T ru n k su ch t: öffentliches

T rink verb ot au f 3 J a h re .

d. d. 2 3. D ezem ber 1884.

S c o tti Achilles von C rem v n a, I t a lie n , betreff. D ie b s ta h l:

E instellung im Aktivbürgerrecht au f 2 J a h r e .

V o n a h M a g d a le n a , E w ilfeld, in S ächseln, betr. T ru n k su ch t:

öffentliches T rinkverbot au f 1 J a h r .

S a r n e n , 29. D ezem ber 1884.

Die Gerichtskanzlei.

.Mchtttintlicher;

Kirchliche f Gedächtniß.

Die dritte Gedächtniß für Herrn Kantonsrath Anron Bücher

„znm Hirschen» wird Montag, den 5. J a n u a r in der P farrkirche

zu Kerns gehalten werden.

l flV


W a n d e r v o r t r i i g e

de«

■06toas&nedfcQcfi Sauern - W e in s .

Sonntag, den 4. Januar, Nachmittags 2 Uhr in der Wirthschaft

Seiler in S a r n e n. , . . „ ,

Montag, de» 5. Januar, Abend- 7 ,8 Uhr m der Wirthschaft

v°N Ah in Lungern, . „ ,,

, Dienstag, den 6. Januar, Nachmittags 2 Uhr in der „Krone"

in K e r n ,

Dienstag, den 6. Januar. Abends 7 ,8 Uhr im .Kreuz" in

S ächseln

Die Vorträge werden abgehalten von

P r o f . Z sc lio k k e in Zürich

über:

^i'crfcßieöcue Goegcttffäitöc der (£esuttößcifs=

pflege Beim Wiel).

Die einzelnen Themata werden int „Volksfreund" speziell angezeigt.

Jedermann ist eingeladen.^

Der Vorstand

Ift_________ d e s O b w a ld n e r is c h c n B a u e r n - V e r e i n S .

B e k a i i u t i n a c h u n g .

Den Steuerpflichtigen der Gemeinde Kern- wird hiemit zur

Kenntniß gebracht, daß das Steuerregister pro 1885 während den

nächsten 10 Tagen bei der Gemeindekanzlei zur Einsicht aufliegt, la

Kerns, 1. Ja n u a r 1685. A . R ö th lk n Gemeindefchreiber.

Der Pius-Verein von Sarnen

ch^Ki"chh^f1”1^

6cn 0- Jänner, 7 , 2 Uhr, auf der Mühle

d » «n,Ä zahlreichem Erscheinen werden

^?_Pw s«ereinr freundlichst eingeladen

an

T ra k ta n d e n :

1. RechnungSablage für den Verein und die Suppenanstalt.

Andere Verein-geschäfte.

4. Vortrag über die Frage: „W er soll und wer soll nicht nach

Amerika auswandern?"

f x , D a r a u f folgt V e rlo o fn n g einer A n za h l

S t i f t e t ® a6en nn 6ie anw esenden V ereinSm italle

Mitglieder und Freund«

vom C o m i t 6 .

Freundtlchsteil JleujöÖrsgrüß

da« biz ? * " “ R « “«»* und Gönner, nebst verbindlichstem Dank für

ferner fcefW. 8c’t|


to

W e r v o v i t ü e v g c ß m b c m S a O r o o u i e d j s o L '

meine

besten Glückwünsche

an meine geehrte .(tnnbsame, sowie allen Freunde» und

Bekannten, verbunden mit der Hoffnung, auch fernerhin mit

ihrem besten Zutrauen beehrt zu werden.

Achtungsvoll

A . N ö t h l i n - B u c h c r , Bettwaareuhdlg,,

'Sarnen,

Geselleu-Krlmkeil-Kaffe Ovwalden.

Quartalauflage

Soniiiag den 4. J a n u a r 1885, Z lachm iiiagr 2 A h r

auf der Herberge (zur „ K ro n e ") in Sarnen,

Traktanden: 1. Einzug der Monatsbeiträge,

2. Verlesen des Protokolls,

3. W ahl des Vorstandes,

. • 4. Abänderung des § 19 der Statuten,

5. JahreSrechmmg.

Hiezu werden die HH. Meister und die in Obwalden arbeitenden

fremden Gesellen dringend eingeladen, letztere bei 1 F r. Buße im

Falle des Nichterscheinens.

lav

. D e r V o r s t a n d .

Anzeige und Empfehlung.

. Unterzeichneter dankt hiemit allen Freunden und Bekannten von

Lungern und Umgebung für das bis anhin geschenkte Zutrauen bestens

nnd empfiehlt fernerhin folgende Artikel zur gest. Abnahme: Koch-,

Knopf-, Krüfch- und M a is -M e h l und -K örner, zu billigen Preisen.

Auch besorgt er Inkasso aller Art Schulden in dort.

§S®“* Wünsche allen Verwandten nnd Freunden ein

Glückliches neues Jahr!

la

A lo iS D ü r r e r , Müller, Lungern.

■ — S ta tt der Karten. —

, Z u r B e a c h tu n g .

Die im Amtsblatt N r. 52 auf den 3. Januar angekündigte

Versammlung behufs G rü n d u n g eines S a n i t ä t S ­

v erein s findet D ie n s ta g d e n 6 . J a n u a r im „Sarnerhof"

in Sarnen statt. W - S c h m id . a

f l V 'e von Brandunglück so schwer heimgesuchte Familie B e r c k to ld

in Giswil, Diechtersmatt, spricht hiemit allen edlen Wohlthätern,

die durch ihre milden Gaben unser Unglück lindern halfen,

ihren tiefgefühltesten wärmsten Dank ans. Möge der liebe G ott Alle

vor ähnlichen Schicksalsschlägen behüten!

v


it

A n zeige und L m pfehsung.

Zeige einem geehrten Publikum ergebenst an, daß ich verschiedene

Arten gute und solide

Taschenuhren, Wanduhren, Reisewecker

mit G a r a n t i e und zu möglichst billigen Preisen erlasse.

■ Sarnen, im Dezember 1884. R o h . K n in ic n e g g e r ,

Uhrmacher.

D M - A ltes Gold und S i l b e r kaust fortwährend Obiger.

F ü r ZpyereilM dlm lgcn.

Theile meiner werthen Kundsame mit, daß laut heutiger Uebereinkunst

mit Herrn I . v o n A h ihm die gänzliche Vertretung in

D ü i e n und B e u te ln für den Kanton Obwalden übergeben habe,

und können solche von nun an zu den gleichen Fabrikreifen bei demselben

bezogen werden. 3fln. M ü l l e r .

Düten- und Beutel-Fabrik, W ie s .

Sarnen, 9. Dezember 1884.

Bezugnehmend auf Obige» empfehle mich den litt. Negotianten

iu gest. Abnahme von P a p ic r s ä c k c n angelegentlichst. lav

Achtungsvoll I o f . F r i d o l i n v o n A h ,

Buchbinderei u. Schreibmaterialienhandlnng.

Sarnen, Dezember 1884.

äut BcnchlMg für Landwirthc!

Unterzeichneter hat den Verkauf im Kanton Unterwaiden ob dem

Wald von H rn. E. S e e b e rg e r in Luzern für folgende landwirthfchastliche

Produkte übernommen:

Sesam- und Erdnußkuchen. rohes Knochenmehl, Schwefelsäure

und Eisenvitriol, Phosphorit und Knochendünger (Briemehl),

ferner Mastmehle, als: Fleifchfuttermehl, Kopf- und GrteSmehl.

. dann Glaubersalz, Kr lisch, Staub, Häckerli, Haferflame, 2 M t,

Gerste und Roggen. Hafer, ganzer und gebrochener,, Maiskorn,

ganzes und gebrochenes, feines Hafermehl und We,zenmehl in

"^Mr^all^vorbeiiannten Produkte wird erste Q ualität garantirt.

Von einzelnen stehen Muster zu Diensten. Die Preise derselben sind

sehr billig gestellt und die Zahlungsbedingungen ebenfalls günstig

(Kredit 3 Monate, bei Baarzahlung entsprechenden Rabatt). Bestellungen

werde» prompt und in jeder Größe ausgeführt. F ür deren

Entgegennahme empfiehlt stch höflichst 8

" J o s . l l i i s l e r , z. „Winkelried",

S t a n s st a d .

S e iise n -tfa fir ilL

Creux-Ballaigues, Waadt.

Nur cngros-QJerfauf. 13

Zu »ctiiutHjcu:

Auf Mitte März zwei Zimmer im

obern Stocke bei Umfchwand, Großhaus.

la


S c k m e h e r i s c k e H e n i e m n M t .

- §

i s *

g d l .

‘h S '

•g S>er

SS- g ,=

■-Ö»

„ 5

Ä

8

Ä C

■g-g a

5 « : C »

« S P »

BEgo

5 ä

g’g j " -

K Z ° S ;

s - g l ; |

t* 5 *-»••*

ö .S ; 3 t*

g S E »

Q

**

2

« 5 1 * 1 1

5 £ ’ -S ff

s S i o

Sie- - „


8M->

« 3

— r-- Q) L

£ p ö

Ä M

" A

S J S

S »

s .£? w

'S

58 §

S t

J 2 e->

T «

6*

< S s

S Ä

«*-» o

Ar

s

88 ! _

K E c*

5 Ö *« §

w “ Ä

s g ® ?

a * * ©

T’ ss n R «

3 « «*

w -'o

Z s ?

L

»

L


s

5- t»

cu

$ = $ 4

b ®

* = i ~

CS

»

.5

r - , g

£ 3 £.

SS **

« O ot

k-», #

> 253 *®' »

iss -TT •»

U J "L

* tr* d -

=3 «

CS *•


Rach Am erika

schnellst«, billigst« Ueberfahrt Jeden l’reilntr ah Basel

per Enrazug in gepolsterten Wage» ohne Umsteigen bis Havre

für vorzügliche franse«#. l»o#tda«ng»fer nach New-

Y o r k durch bevollmächtigte Generalagent»!:

Pli. Rommel & Cie. in Basel

und ihre Agenten:

I . ZLmch in S arnen und M artin M eyer in

Luzern. ____ _____ ______ 1v

E r n p s e h l u n y.

Die Eisenliandlmig von Jos. Willmann

am Falkenplatz in Luzern

empfiehlt eine Auswahl neuer, von Hand, verfertigter

Fnsswinden

verschiedener Schwere, für Holz und Steine, zu möglichst billigen

Preisen.

___

A nzeige und L m pfehtung.

F ür das mir bis anhin geschenkte Zutrauen höflichst dankend,

empfehle ich mich neuerdings für A n fe rtig u n g von Hauben.

Auch werden ältere Hauben billigst reparirt.

J o s e f a B r ils c h g i,

im Hause des Hrn. A l. Rohrer,

Steinen, Sächseln.

Zu verkaufen.

D as Heimwesen „ W ic h t i" in Alpnach mit 7 Stück Rindvieb

(4 Kühe). Käufer wollen sich melden bei l a

S^ifl. Lüthvld, Alpnach.

3 » verpachte» oder za verkaufen:

Herrn Kommandant J o s . Gianella'S fei. A lp e n R ü t b i ,

m a t t und S t i r i " mir Heuberg in Sächseln.' " 2a

’ Cherubin Gianella.

Allsten- uni Vrustlciikllik

finden in den seit Jahren beinahe in jeder Haushaltung bekannten

La

13

und beliebten Pcktorinen von Br. I . I . Hohl bei Austen

und Brustbeschwerden rasche und sehr wohlthätige Wirkung. Preis

per Schachtel: 75 und 110 Rp. Aecht zu beziehen durch die

Geschwister Porrmann z. Sarnerhof in Sarnen und durch

tue Apotheken Klostermann, Müller, Stdtcr und Wetbel

m Luzern. , H 4193Q 10a»


14


S

s

-s

s

s

i S

i "

w

s? .

I I

E? 2

. s

g *

^ o

p A

srJ

L -

* s . ®

rr & © §

« «

« « Z N

'S


sO- 5 Ä

S s ?2

® © g

.. S

5 5

. SS

'o n >0 =>

MKk

■I

sO-

69


15


16

Bekanntmachung.

Die Steuerpflichtigen der G e m e in d e M tS w il, welche die

1684er Steuern nicht bezahlt, werden anmit aufgefordert, dieselben

bi« längsten« den 20. Januar den nachbenannten Einzügern einznbezahlen,

ansonst ste al« stenerschwierig behandelt werden.

Großtheil: Dem Hrn. Alois Enz, Halten.

Klein theil und Rüden z: Dem Hrn. Alois Enz, Kaiserstuhl.

Giswil, Jannar 1885. D ie S r e u e r k o m m is f ia n .

Mctzg- und Fuhrpftrde.

Unterzeichneter hat fortwährend eine Anzahl

M e h g - m t b I u h r p f e v d e

zu verkaufen, ä u ß c i st b illig . 2«

_______ _______ Jos Suter, Luzern.

Wau verkaufen ~

wegen W o h n u u g s v e r ä n d e r n n g r 1 Hobelbank, 1 Schnöpf-

Maschine, Arrte, Zappi, Spann-Sägen und and andere hier nicht

genannte Gegenstände, bei

La

N ik o l. Dürrer, Bitzighofen, S a r n e n /

Streue jn w rifla fn s ^

bei B ü c h e r Sf D ü r r e r , K ägisw il. La

Zu verkaufen.

Circa 150 Zentner meistens gutes Stafelheu.

bei Gebr. D ü r r e r , Melchthal.

Nachzufragen

Iva

Wer.Pferdefleisch zn kaufen wünscht, melde fich bei

R ik o d e m D i l l i e r , hinter dem Rathhau« in Sarnen.

Zu verkaufen.

Halbes Haus und Mätteli neben der WidiSmatt in

W i l e n. Käufer wollen stch beim Eigenthümer, N ik o la u s

K a th r in e r, Wilen, melden.

La

vepkanft

Feine Spinnristen

zu 1 F r. per Pfund

A l o i ö M ü l le r . Seiler,

Sarnen. »l

DasSpritzenhansderDorsschaftSarnen

is t zu v e r k a u fe n .

Lav

Nähere Auskunft ertheilt G em eindepräsident Ming.

Druck und Erpedition von Jos. Müller.


Hrn, Dr. Wyrsch Jakob

' Buochs

Amts - Blatt

des Kantons

MiileriiMfltoi ob dein M M .

S a r n l t t , M 2. 9. Januar 1885.

A b o r i, e «1 e n t S V r e i S. Postbestelluugsgebühc inbegriffen: F ü r da«

ganze J a h r 2 50 ® 3-> halbjährlich 1 F r. 25 Cts. — Abonnement bei

jede», Postume oder bei der Redaktion oder Expedition. — E i n r ü c k u n g s ­

g e b ü h r : tje Petitzeile oder deren Raum für das erste M al 10 C ts., im

Wiederholungsfälle


15) O f f i z i e r S b e f ö k d e , iliis t.

fam fßonmoos Konstantin von und in Sächseln

w urde Juni Ö b e r l i e u t e n a n t der In fa n te rie ( B a t. 4 7 ,

2. Kom p.) befördert.

S a r n e n , 16*3 l - D ezem ber 1884.

Namens des Regierungsrathes:

' D e r L ndschrbr.: G . B ü c h e r.

16) Korrektion bet kleinen Schlieren in

Mlpnach (Kbwalden.) '

Lastenvertheilung.

Nachdem n u n öie von den zuständigen B ehörden gew

ählte K m u lll^ o n von Sachverständigen für die Lastenvertheilu

na letresstnd die Korrektion der kleinen Schlieren in

Alpnach die B eitrag sq u o te sin jeden Pflichtigen innert dem

R ation beä aezogene-i P erim eters fixirt und auch den M a ß ­

stab für d^e künftige U nterhaltspflicht festgestellt h a t. kann

m m vom R esultate dieser Arbeiten, sowie vom dießbezüglichen

objektiv ebenfalls maßgebenden M otiven-,

berichte w äh lend der Z eit vom 5. J a n u a r bis und mit

3. F e b ru a r 1885, jeweilen a n W erktagen von V orm

ittag 8 tiig II U hr und N achm ittags von 12 b is 4 U hr

au f dem Kanzleibureau d es Rathhauses in S a rn e n

oder b e i 't z r n . Gem eindeprästdenten M a jo r Britschgi

zum „H oiel P ila tu s " in A lpnach-G 'stad ab S e ite der

resp. Interessenten (Besitzer oder Nutznießer belasteter, in

der G em einde Alpnach liegender Grundstücke) Einsicht und

K enntniß benom m en werde».

Einsprachen gegen die dahengen Festsetzungen muffen


18

b i s u n d m it d e m 20 Februar nächst hin zu H anden

der Commission entweder bei H errn G em eindepräsident

M . Britschqi in Alpnach • G 'stad oder bei Kanzlist A. E tlin

in S a rn e n schriftlich^ kurz präzisirt und soweit thunlich begründet,

eingeaeben werden.

Diese Einsprachen und Bem erkungen werden zum

Zwecke der W iedererw ägung nachm als der Schatzungskom -

missian unterbreitet und van daherigem R esultate wird den

B etheiligten in angemessener F arm K enntniß gegeben

werden.

'

G egen die Festsetzung des P erim eters durch die

Schatzungskommissson ist kein W eiterzng gestattet, gegen die

Einzellastenvertheilung dagegen geht der sodann erklärte

Rekurs an den zunächst a u s M itgliedern des O bergerichtes

ergänzten R egiernngsrath a ls A dm inistrativrichter, D ie bau«

kielenden O rg an e haben für gehörige V ertretung der Nichtrekurrenten

auf geeignete Weise besorgt zu sein. D ie

Rekursbehörde kann weitere Expenten zuziehen ober nicht.

E in unbegründeter Rekurs wird in der R egel die B elastung

m it den hiedurch erlaufenen Kasten nach sich ziehen. A rt. 54

des Waffecbaupolizcigesetzes.)

S a rn e n , den 3 t. Dezember 1884. .

, F ü r d a s C o m m isssansaktuariat:

A lo is E t l i n , Kanzlist.

17) AuSwauderittlHSrigettturen.

E s hat a ls A u sw an deru ng sag eu t zu funktioniren a u f­

gehört : H err B u r ch J o s e s , S a rn e n , bisher A gent der

A u sw anderungsfirm a P h ilip p R om m el und Cie. in B asel.

S a rn e n , 7. J a n u a r 1885.

F ü r die S taudeSkanzlei -.

D e r Landschreiber: G. Bücher.

18) W litttg e ld - R e A N n n n n

für das IV , Q u a rta l 1884 findet @ a m fiat] den 31.

J a n u a r n ach st h i n , M i t t a g s l2 U h r ,' auf dem

R athhause in w arn en statt.

D iejenigen G etränkeexportanten, welche für d a s wieder

ausgeführte Getränke auf Rückzahlung des bei der E in fu h r

bezahlten O hm geldes Anspruch machen mosten, haben die

betreffenden Ausfuhrscheine b eförd erlic h der resp. E in ­

gangsstation einzureichen.

S a rn e n , 7. J a n u a r 1885. Die Standeskanzlei.


19

jti) VogtSrechnungen in Sächseln.

Z u r Abnahm e der rückständigen V vgtsrechnungen wird

F reitag den 23. J a n u a r nächsten, V orm ittags 9 U hr, B iirgergemeinderaty

abgehakten werden.

‘ Sächseln, den 3. J a n u a r I8bö.

Die Gemeiudekanzlei.

20) IkechtSverbot.

(1. Insertion.)

N ath sherr Jm feld, S a rn e n , läß t au f Recht hin verbieten,

durch seine M atten H o st a t t m it größer» über

kleinern W agen, wie auch — die 3 W iuterm önate au sg e­

nom m en — durch selbe m it gebundenem oder ungebundenem

Vieh zu fahren.

'

Richterlich bewilligt I

K erns, den 5. J a n u a r 1885. '

D e r P räsident des O b erg e ric h ts:

Jos. Windlin.

21) IkechtSverbot.

(2. Insertion.)

U nter H inw eisung auf A rt. 1 16 — 121 der C .- P .- O .

läß t W ittw e Theresia Schäli geb. Abächerli, S o m ­

merweib, G isw il, auf Recht hin v erbieten , von F riedensrichter

A m gartens L and b is zu dessen Som m erw eid m it

W agen und S chlitten zu gehen oder zu fahren.

Richterlich bew illigt!

K ern s, 31. Dezember 1884. '

D e r P räsid ent des O berqerichtes:

Jos. Windli».

22) IkechtSverbot.

(2. Insertion.)

U nter H lilw eis aus A rt. 118— 121 der C ..P -O läkt

Nikolaus S t a l d i in Alpnach au f Recht hin verbieten

in seinem Riedluß am S tüd erricd am S e e und A a -

Wasser entlang ohne spezielle B ew illigung S a n d hinweg

zu nehm en. 9

Richterlich bew illigt!

K ern s, den 27. Dezember 1884.’

D e r P räsident des O berqerichts •

Jos. Windli«. '


23) Gheverkünduirg.

E S haben sich die Ehe versprochen: , , _ . .

1 R ath sh e rr Josef V erw ert von und w ohnhaft m der

Schw ä'ndi, im S ta ld e n , ledig. geb. zu S a rn e n den i t . J u l i

1857 S o h n des P o sta b lag ehalle rs J o h a n n V erw ert und

der M r. Jo sefa Britschgi fei., und M arie B m ch, von und

w o hn haft in der Schw ändi, auf Gassen ledig, geb. zu

S a rn e n den 28. A pril 1863. Tochter des N ikolaus Burch

und der Jo sefa M ing sei . n „ m . .

2. Franzesco C om olli, M a u re r, von Arcrsate, Bezrrk

C om o, I ta lie n , w ohnhaft in C ham , K a n to n s Z u g . ledig,

geb. zu Arcisate den 21. J u l i 1854, S o h n des G iacom o

C om olli. S te in h a u e r, und der M a ria n n a . geb. S p a g n o li sek.,

und K aro lin a V onah, B aum w ollw eberin, von G isw il, K ts.

O b w alden, w ohnhaft in H agendorn-C ham , ledig, geb. zu

G isw il den 15. S eptem ber 1863, Tochter A lois V onah sei.

und der Theresia, geb. Enz sei.

3. T heodor Jm feld , L andarbeiter, von und in L ungern,

ledig, geb. zu L ungern den 20. August 18 63, S o h n des

S eb astian Jm feld und der K a th a rin a , geb. Jm feld , und

K ath arin a V ogler, Seidenw eberin, von und in L ungern ,

ledig, geb. zu Lungern den 13. O ktober 1859, Tochter des

N ikolaus, Lunziklaus, uud der M a rie, geb. Gasser.

Einsprachen gegen diese E hen sind binnen 10 T a g e n ,

vom T ag e der Veröffentlichung dieser V erkündung an gerechnet,

beim C ivilstandsbeam ten des H eim ats- oder des

W ohnortes eines der V erlobten anzum elden.

S a rn e n , 8. J a n u a r 1885. Die Standeskanzlei.

RichlamMches.

Kirchliche

Gedächtniß.

ftiiv Frau C h r i s t i n n v o n R o tz -H ä 'c k i sei. wird Samstag,

den 10. Jänner die 2. Gedächtniß (Siebenter) in der Pfärrkirche in

S a r n e u gehalten. Verwandte, Freunde und Bekannte werden zur

Theilnahme aufs Freundlichste eingeladen.

la

Kirchliche f Gedächtniß.

Die vierte Gedächtniß (Erst-Jahrzeit) für Franz J o s e f

A m s ta ld e n , alt Sigrist, KägiSwil, wird M ontag, den 12. Jänner

in der Pfarrkirche in S a r n e n gehalten werden.

la

Kirchliche t Gedächtniß

Der Jahrestag für I g n a z N o h r e r wird Montag, den

12. Januar in Sächseln gehalten werden. lav


4tü’cf)ticbe f Gedächtniß.

Die vierte Gedächtniß für Frau alt Schlüsselwirth A n n a

M aria Wallimann geborene Schenber, wird Montag, den

12. Jänner und die vierte Gedächtniß für Herrn alt Schlüffelwirch

J o s . M aria Wallimann Dienstag, den 13. Jänner in der

Pfarrkirche in A lp » ach gehalten werde».

lav

Kirchliche j; Gedächtniß.

Die dritte Gedächtniß für B a lz K ise r wird Dienstag, den

13. Januar in der Pfarrkirche in S a rn e n gehalten. lav

Kirchliche L Gedächtniß.

GS wird für alt RathLherr R ik v I a n S R o h r r r , Steinen,

die dritte Gedächtniß Donnerstag, den 15. Jänner, in der Pfarrkirche

in Sächseln abgehalten werden.

lav

Sonntag, Den 18. Dünner, 3 llsjr N achm ittags:

Versammlung

des

M älm erkrankenvereins vom Freitheilbezirk S a rn en

im Gasthause zn den „ M e t z g e r n ."

P e r h a n d l n n g s g e g e n st ä n d e:

1. W ahl der Stimmenzähler. ,

2. Verlesen des Protokolles der letzten Generalversammlung.

3. Kenntnißgabe der Jahresrechnnng, des Vereinsvermögens,

der den Verein beschlagenden Buchführung re.

4. Ergänzung des VerwaltnngsratheS. Im Austritte befinden

sich die HH. Vereinspräsident Wirz, Vereinsvizepräsident

B althaf. Amstalden und Pfleger Jo f. Wirz z. Krone.

5. W ahl der RechnnngSreviforen.

6. W ahl eines BercinSweibelS.

7. Antrag des BerwaltnngSratheS auf Revision des Art. 12

per Vereinsstatuten. (Erweiterung der Vereinswohlthaten.)

8. Antrag des VerwaltnngsratheS den 20jährigen Bestand des

Vereins mit angemessener Festlichkeit zn feiern.

g. Allfällige nach Art. 28 der VereinSftatnten zn stellende

Anträge.

Die HHrn. Ehren- und Aktivmitglieder werden zn zahlreichem

und rechtzeitigem Erscheinen höflichst eingeladen vom

V crw altu n gS rathe.

" Z. Lünzti,

prallt. Zahnarg, Eutern,

ist nächsten Donnerstag, den 15. Ja n u a r von Morgens 9 bis Nachmittags,

2 Uhr im „Sarnerhof" in S arnen zn sprechen. av

2av


22

Leihbibliothek Sächseln.

Die tit. Abonnenten werden höflichst gebeten, die gelieheneii

Bücher innert 2 —3 Wochen zurückzubringen, da deren Verwaltung

nächstens in andere Hände übergehen^ wird.

lav

Verkaufe bis auf W eiteres:

i y , K i l o B r o d ä 40 (5t., Z u c k e r V2 Kilo 35 (5t.,

(g flfsce 70, 80 und 90 Ct. per */, Kilo, p r i m a S c h w e in e f e tt

ä 70 Ct., sowie alle anderen

S p e z e x e i = J l r 11 l i e C

zu den billigsten Preisen. Nehme auch H o lz , K a r t o f f e l n oder

g u te ö T r ä s t b r a n z und Z w e ts c h g e in v a ffe r in Zahlung.

2a

F r a n z v o n W t ) I , zur „Krone."

Kägiswil.

. Bei Unterzeichnetem sind wieder

gute Speise-Kartoffeln

zu billigem Preise zu haben. Um Abnahme empfiehlt sich Lav

E r l i n S e i l e r , Sarnen.

W e g e n T o d e s f a l l ist die

Bierbrauerei m Eng^lberg

mit oder ohne Zugabe der Wirthschaft zu v e r I e h n e n [obci” zu

verkaufen. Sich zu melden bei W i r t w c S t o h r , (5ngel-

6 erg. '2a

Z u verkaufen.

Beauftragt vom tit. Gemeinderath Engelberg, wird die

s a m m t A n ö e H ö r r

des Anton A l i i r h c i » , Hadernfammlers, zum Verkauf ausgeschrieben.

— Eich zu melden bei Melchior Heß, Kirchhofe»,

Zu verkaufen.

DaS den Schwestern R o h r e r , Bachmättleli, zugehörige

H e i m w e s e n © a d H t s ä t t e l i ,

Antheil Berggut M eters, Streueried zu DicchterSmatt, 4 1/, Antheil

Hütte auf der Hochalp Bach. Kaufliebhabcr wollen sich beim Vogte

Meinrad von Moos, Oberhaus in Sächseln bis 23. Januar

1885 anmelden Lav

Äia v erk a u fen

wegen W o h n u n g S v e r ä n d e r u i i g r 1 Herbstschwein, 1 Schnrpf-

Maschine, Aerte, Zappi, S p an n -S äg e n und andere hier nicht

genannte Gegenstände, bei • 1a

R i k o l . Dürrer, Bitzighosen, Sarnen.

Ein 2 ’/ , Jahre altes, t r ä c h t i g e s S c h w e in , welches erster

Tage im Februar wirft, ist zu verkaufen. Neflektirende wollen

sich beim Anzeigebnrean Franz V o n a h in Lungern melden. 1«

La


23


24

Bäckerei u.. 317ef)sQauösung.

Mache dem geehrten Publikum von Sarnen und Unigegend die

ergebene Anzeige,' daß ich die im Hause des Herrn P o r t in a n »

befindliche

Bäckerei

neben den „Metzgern" lehnsweise übernommen habe.

la

. Empfehle mich daher der werthen llundsame zur Abnahme

aller Sorte»

Brod- und Sieht lv


Hm. Dr. Wyrsch Jakob

Buochs

Amts-Blatt

des Kantons

Untermaßen 06 Dem M a ß .

Sarnen, JVff. 3. 1 6 . J a n u a r 1 8 8 5 .

Abonnementspreis. PostbestellungSgebühc inbegriffen: Für das

ganze Ja h r 2 Fr. 50 CtS., halbjährlich 1 Fr. 25 Cts. — Abonnement be«

jedem Postamte oder bei der Redaktion oder Erpedition. — Einrückung«-

gebühr: die Petitzeile oder deren Raum für das erste M al 10 CtS., tw

Wiederholungsfälle 8 CtS.

24) Staatssteuerbezug.

E s w ird an m it zu allgem einer K enntniß gebracht, daß

der Bezug der S ta a tsste u e r pro 1885 m it n ä c h s te r Zeit

beginnt und bis E n d e F e b r u a r nächsthin zu E nde

geführt sein muß.

D ie titl. Einwohnergemeind'eräthe werden a n ­

gewiesen, ihre Gemeindebetreffnisse b is spätestens auf. g enan n ­

ten T erm in dem titl Landsäckelamt einzureichen.

S a r n e n , 14. J a n u a r 1885.

N am ens des R eg .-R ath eS :

D e r Landschreiber: G. Bücher.

25) Gemeinderathswahlen in Sarnen.

A ls M itglied des K a n to n s -, sowie des E inw ohnerund

B ürgergem einderathes wurde a n S te lle des verstorbenen

H rn . alt-L an d am m an n W irz sl. neugew äh lt: H r. G erich tspräsident

Adalbert Wirz.

S a r n e n , 7. J ä n n e r 1885. Die Standeskanzlei.

26) BogtSrechnungen in Sarnen.

D iejenigen H erren V ö g te, welche dem E in w o h n ergem

einderathe S a rn e n Rechnung abzulegen h aben , w erden

angewiesen, zu dem B ehufe M o n ta g den 2 6 . J a n u a r N achm

itta g s 3 U h r zu erscheinen.

P e r E in w o h n e rra th :

D e r G em eindeschreiber-Substitut: I . Seiler.


9fi in W a r n e n .

27) * « “ " 6*

8 ■ *

. D 'e Dery°> J an u ar ' » ^ e r r a t h ..

B e k a n n t m a c h u n g .

0Rx S t r a f r i c h t e r » ^ .^richtes vom 23. Christ­

" ^ ^ .utA Urtheil be® c B u a t t t n l von G a U a sco. Ah-

(■ «884 wird 3 ° f f Handelsm ann in T arn en in

L e i c h S tatten , S - w - s ^ fjn it erklärt und Mg zu g ^ tz -

L seines K °nknr s "ls l A^ivbmgerrecht eingestellt,

lich^erfolgter D ie G e r ic h tsk a n z le i.

29) iV^uar?aM884 findet Samstag den 3t

für das IV. ß “ar Wittags >2 Uhr, auf dem

n u a r nachsth'N, ...........

a n s g e f M t t Getränke ^ ^uckzah^ung haben^di!

der resp. E in-

@tttttbe§ta”$Ici

. Rechtsverbot.

d u ; : (2. Insertion.)

»ntftafiw t Jm feld, S a rn e n , läßt auf Recht hin ver--

M atten Hostatt m it größern oder

( S n B a te n , i»le” n * - tie 3 S tn le m o n a te . « « j e

mmm en- dmch selbe mit 9ebunbenent «bet nngebmtbenem

Sieb t« faOten. « i g t «

; Jte,„» , den 3. *»«£■ be8 Ob..,.eicht» :

cvrts s m i tth i h »


27

31) Issechtsverbot.

(1. Insertion.) •

, Unter §inh3eifunf5 auf A rt. 116—121 der C .- P .- O . läßt

hierm it Balz © tifißer, a ls In h a b e r des Heimwesens

„ T h u rm a tt", Sächseln, au f Recht h in verbieten, außer

den drei W interm onaten die W interw ege zu gebrauchen, ebenso

Lücken aufzuthun oder aufzureißen und neue unberechtigte

S chlitt- oder Fußwege anzubahnen, sowie der „ L h u rm a tt"

entlang Holz a n den H ag zu lehnen oder denselben zu

beschädigen.

Richterlich b ew illig t!

K erns, den 14. J a n u a r 1885.

D e r P räsid ent des O b ergerichts:

Jos. Windlin.

32) Publikation.

, D a s Finanzdepartem ent sieht sich v eranlaß t, zur öffentlichen

K enntniß ju bringen, daß nachbezeichnete, den silbernen

Fünffrankenstücken der lateinischen M ün zun ion sstaaten

ähnliche fremde M ünzen je län g er je m ehr in unsern V erkehr

sich eindrängen, — Geldstücke, deren A nnahm e zu verw

eigern ist.

E s betrifft dieses folgende S o r te n :

1) D ie seit dem J a h r 18 6 5 von den süd- und m ittelamerikanischen

Republiken (näm lich den F reistaaten : P e r u ,

B o liv ia , Chile, A rgentinen, Venezuela, C o ­

lum bia, Ecuador, G u ä t a m a l a und S a n S a l ­

vador) a ls gemeinsame M ünzeinheit ausgegebenen P eso s

oder P ia ste r; in P e ru schon seit früher u nter dem N am en

S o l eingeführt. Diese P esos oder S o ls trag en je nach

ihrem U rsprünge W appen und Devise des betreffenden S t a a ­

tes und haben meistens gerippten R an d .

2 ) D ie rumänischen 5 Lei Stücke. Auf dem A vers

steht der Kopf des S ta a tso b e rh a u p te s m it der Um schrift:

C aro l I D o m n u l R o m a n ie i, und geripptem R a n d ,

oder m it der Umschrift:

C a ro l I R e g e a l R o m a n ie i, und der R andschrift:

„ P a tr ia sil d re p tu l m e n “. D a s R evers e n th ält d a s r u ­

mänische L andesw appen, m it ober ohne Bezeichnung „ R o ­

m a n ia “ , die W erthangabe m it 5 L (5 Lei), sowie die J a h r e s ­

zahl.


28

D a alle die benannten Stucke in den S ta a te n der

lateinischen M ünzunion weder gesetzlich noch v ertragsm äßig

anerkant sind und ihr innerer oder M etallw erth der dem

jetzigen S tan d des Silberpreises höchstens noch Fr. 4 . 15

beträgt, so wird das Publikum behufs Verhütung von S ch a ­

den vor deren Annahme hiermit dringend gew arnt, d a

sämmtliche eidg. K assensolch eS tü ck eau sn ahm s-

I08 zurückzuweisen beauftragt sind.

B ern, 26. Dezember 1884. ,

E idg. F in an zd ep a rte m en t:

Hammer.

3 3 ) • Eheverkündung.

E s haben sich die E he versprochen:

1. A lois V ogel, Buchdrucker, von E ngelberg, w o h n h aft

in S a r n e n , ledig, geboren zu Jm m ensee den 7. O ktober

1 859, S o h n des A lois Vogel und der K a th a rin a geb. K rienbühl

s e l., und B a rb a ra R ig a u e r, D am enschneiderin, von

W aldershof, R eg .-B ez. O berpsalz, B a y e rn , w ohnhaft in

Luzern, ledig, geboren zu W aldershof den 9. J a n u a r 1860.

2. V alen tin S ta ld e r, Dachdecker, von und in L ungern,

ledig, geboren zu S a rn e n den 19. S eptem ber 1862, S o h n

des Jo s. J g n . S ta ld e r und der Franziska geb._ M ü ller von

S a rn e n , und K ath arin a Gasser, S eidenw eberin, von und

, in Lungern, ledig, geboren zu L ungern den 6. J u n i 1 8 6 0 ,

Tochter des B a p tis t'Gasser, Schnitzler, und der Jo sefa geb.

V ogler sel.

_

3. J o h a n n V ogler, Dienstknecht, von und in L ungern ,

ledig, geboren zu Lungern den 17. Novem ber 1 8 4 8 , S o h n

des J o h . V ogler, N aglerklausen, und der A n n a M r. geb.

Gasser, und R osalia von A a, von S a r n e n , in L ungern,

ledig, geboren zu Sächseln den 17. J u n i 1 8 6 5 , Tochter

des Jo s. J g n . von Aa, a lt W irth, und der A loysia geb.

B rü ndler, von Ebikon, Kt. Luzern.

4. O sk ar C a tta n i, D ekorationsm aler, von E ngelberg,

w ohnhaft in S t a n s , W ittw er der A n n a geb. N iederberger

seit 14. S ep tb r. 1883, geboren zu S t a n s den 4. D ezem ber

1853, S o h n des A lo is C a tta n i und der R osa geb. K aiser,

und J d a S to fe r, von Schw arzenberg, Kt. Luzern, w o hn haft

in S t a n s , ledig, geboren zu Schw arzenberg den 7 . S ep tem ber

1862, Tochter des J o h a n n G eorg S to fe r und der K a th a rin a

geb. Fuchs.


Einsprachen gegen diese Ehen sind binnen 10 Tagen,

vom T age der Veröffentlichung dieser Verkündung an gerechnet,

beim Civilstandsbeam ten des H eim ats- oder des

W ohnortes eines der Verlobten anzumelden.

Sarnen, 15. Januar 1885. Die Standeskanzlei.

ad

34) Derzeichniß

der in O b w alden int M o n a t Dezember 1884 vorgekommenen

G eburten, E hen und S terbefälle.

Gemeinde Sarnen.

Geburten. 9. Anna M r. Josefine, Tochter des Nikolaus Schäl!

tntb, der Anna M r. Kiser, Weidli. — 20. M arie Hermine, Tochter deö

Alois Jo ller, von Thalenwyl, Nidwalden, und der Franziska Fnrrer,

Hinterwaffer. — 2is. Kaspar Johann, Sohn des Meinrad Koller und der

Anna M r. Spichtig, Oberwil, im Mätteli.

E h e n. 6. I n TavanneS, Kt. Bern, getraut: Johann Steiner, Weber,

von WalterSwyl, Kt. B ern, und Josefa Kiser, Dienstmagd, von RömerSberg,

Sarnen.

Sterbefälle. 11. Arnold, Sohn des Nikolaus Bannw art-Fanger,

Rvinersberg. geb. d. 17. Ju ni 1884. — 16. B althasar Kiser-Fenk, RömerSberg,

geb. d. 13. Dez. 1797. — 19. Wittwe Rosa Diktier, geb. Feierabend,

geb. d. 23. A pril 1810. — 21. Jg fr. Anna M r. Burch, Wilen,

geb. d. 11. M ärz 1808. — 23. Jglg. Anton Reinert, von Kerns, im

S p ital gestorben, geb. d. 12. Okt. 1849. — 27. CreSzentia Fanger, geb.

d. 30. Sept. 1797.

' Gemeinde Kerns.

Geburten. 2. M arie Karvline, Tochter des Franz E tlin und der

Josefa von Wyl, Lätten. — 5. Nikolaus Josef, S ohn des Kaspar Egger

und der M arie Zumstein, Niedli, Siebeneich. — 6. Emma, illeg. Tochter

der M arie Etlin, Wandeln, in Dietried. — 13. Jasef Robert, S ohn des

Franz Ju lia n D ürrer und der Agnes Etlin, auf Halten in Znben. — 18.

B alz Josef, S o hn deS Josef Röthlin, Deck, und der Anna M r. Degel»

in Znben. — 19. Josefine, Tochter deS Eduard D ürrer und der Severina

E tlin, Klewi'gen. — 20. Franz Josef, S ohn des Josef Etlin und der

M arie von Deschwanden, Bord. — 22 Eva, Tochter des Robert Etlin und

der Anna M arie Küster, Dorf. — 24. Stefan W alter, S ohn deS M aria

von Rotz. Drechsler, und der Lonise Reinert, Huwelgaß. — 25. Franz

Josef, S ohn deS Friedrich Röthlin, Schuster, und der Wilhelmine Degelo,

D orf. — 31. Josefine Mathilde, Tochter des Remigi E tlin und der Anna

M arie von Rotz, Höfli.

Ehen keine.

Sterbefälle. 1. Johann, S ohn des Nikolaus Bücher im Schild,

geb. d. 12. Okt. 1876. — 5. KantoiiSrath Anton Bücher zum „Hirschen",

geb. d. 25. Sept. 1805. — 5. Jg fr. Anna M arie Egger, UnterweibelS fei.,

Dorf. geb. d. 7. M ärz 1817. — 8. Marie, Tochter des Nikolaus Bücher

im Schild, geb. d. 30. Sept. 1880. — 14. Wittwer Anton Franz D ürrer,

Metzger, im Melchthal, geb. d. 21. Nov. 1817. — De» 15. Oktbr. 1884

ist in. N eu-Riegel in Amerika gestorben: Jg fr. Josefa von Rotz, Haldi-

Balzen, geb. d. 12. Dez. 1836. ■ ' '


30

Gemeinde Sächseln.

Geburten. 9. Regina, Tochter de» Josef Rohrer, Kutscher, und

der Verena Bumbacher. - 9. Nikolaus, Sohn des AloiS Huber, Schreiner,

von Kerns, und der Theresia Omlin. - 12. Josef Anton. Sohn des Heinrich

Omlin, Wyßenbach, und der Josefa Nuser. - 16. Agnes Josefine, Tochter

des Franz Josef von Moos, Todtenbiel, und der Theresia Omlin. - 30.

Elise Annette. Tochter des Meinrad Spichtig. Schulfondverwalter, und der

Josefa von Flüe. - Nachtrag vom 15. Ju n i 1884. Gottlieb, Sohn des

Franz Josef Dmtin, Landarbeiter, und der Marie von Ah.

Ehen keine.

S t e r b e f ä l l e. 6. Franz Josef Anderhalden, Zimmermann, geb. d .

15. Ju li 1800. — 16. Nikolaus Ignaz Rohrer, alt Rathsherr, Steinen,

geb. d. 14. Ju li 1813. - 31. Emilie Hastiger von Triengen, Kt. Luzern,

geb. d. 28. Dez. 1859.

Gemeinde Alpnach.

Geburten. 4. Louise Bertha, Tochter des Josef Küster, Schreiner,

und der Marie geb. Vonah. — 25. Josef Stefanus, Sohn des Johann

Limacher, Gehretschwand, und der Philomena geb. Wallimann.

Ehen keine.

Sterbefälle. 3. Ludi Jakob, Baumlisberg, geb. d. 26. Seht. 1858

Gemeinde GiSwtl.

Geburten. 4. Josef Albin, Sohn des Alois Enz und der Theresia .

Vonah, ans der Halten, Grostheil. — 16. M aria Theresia, Tochter des

Josef Schäli und der Seraphina Kathriner, im Moosbiel.

Ehen keine.

S t e r b e f ä l l e. 2, Josefa Abegg, von Lungern, im Dürrast, Großtheil,

ledig, geb. d. 23. April 1841. — 14. Anna Marie Enz, Wittwe des

P . Jos. Eberli sei., zu Rüthi, Großtheil, geb. d. 6. März 1802. - 33.

Wittwer Franz Jos. Schäli, auf Aecherli, ob Rudenz, geb. d. 4. Okt. 1810.

— 31. Alexander Brügger, von Jnnerkirchen, Kt. Bern, auf dem Rück,

geb. d. 9. Nov. 1841.

Gemeinde Lungern.

Geburten. 19, Johann, Sohn des Josef Vogler, Martiseps, und

der Marie geb. Jmfeld. - 23. Mathias, Sohn des Beat Ming, Kriesimatten,

und der Josefa geb. Furier.

Ehen keine.

Sterbefälle. 3. Wittwe Theresia Gaffer, geb. Omlin, Zänzibats,

Tochter des Nikolaus Omlin und der Josefa geb. Enz, geb. d. 28. Okt. 1810,

— 10. Marie Maser, geb. Zurgilgen, Frau des Jos Wafer, von Engelberg,

Tochter des Jof. Zurgilgen und der Josefa geb. Anderhalden, geb. d.

12. Aug. 1826. — 11, Josefa Bürgt, geb. Zumstein, Frau des Alois Bürgi,

Tochter des Beat Jgn. Zumstein und der Marie Josefa Gaffer, geb. d.

14. Julr 1814.

Gemeinde Engelberg.

Geburten. . 14, Rosa Mathilde, Tochter des Felir Hurschler und

der Anna Küster, Puschen. — 17. Walther Leodegar, Sohn des Thalammann

Eugen Heß und der Rosa geb. Heß. — 23. Josef Arnold, Sohn des M aria

Küster und der Rosa Häcki, Stöckli.

Ehen keine.

S t e r befällt. 5. Josef Amstutz, alt Meisterknecht, Acher, geb. d.

15. Dez. 1806. — 6. Henrike Höhener, des Johann, von Thal, E t. Gallen,

geb. d. 23. Okt. 1883. - 20. Melk Häcki, Martins, Bühl, geb. d. 15.

August 1843. - 20. M aria Amstutz, des Alois, Metzger, Bockti, geb. d.


BevölkerunftSstatistik

51 “Ä f&i“ '" ®“'b

A' f Ä . 86“

WtiD «öiwu i @t6ttlUn Ehen St.rbefälle

2S. März 1880, — 22. Mathilde Amstutz, des M aurus K ,ir.

g-b. d. 5. Dez. 1875. - 23. Josef Anton Stohr, B ie rb ra u e re i.

kosen, Oberamts Tettnang. Württemberg, geb. d. 26. J„ n j 18g6 °" H«mig-

*§■

s

yo

e - §

>6-

1 ■‘*5

3 t 3

£ -

■§

ü i ö S ifi Ei i W

38 35 69 4*) 73 21 43 38 81

32 21 52 1 53 8 22 22 44

17 22 39 — 39 6 10 15 25

19 14 33 — 33 9 8 19 27

22 10 32 — 32 10 . 7 11 18

24 18 42 — 42 14 10 23 33

37 24 60 1 61 6 26 24 50

189 144 327 "" 6 333 74 126 152 278

*) Nach dem Bürgerprinzipe entfallen von diesen 4 unehelichen Geburten

Sarnen

Kerns

Sächseln

Alpnach

GiSwil

Lungern

Engelberg

2 auf Sarnen und 2 auf GiSwil. "

B . Eraebniffe der einzelnen C ategorien nach H eim ats- und

A ltersverhältnissen. .

I. Ehen.

af H eim atsverhältnisse der Getränten.

Männlich Weiblich

Bürger der Gemeinde Sarnen 15 19 ‘“

- - - Kerns . 10 95

, , - Sächseln

429

- , - Alpnach

1

- - - GiSwil

7

- - - Lungern

14 16

, - Engelberg

6 6

- de» KantonS Zürich

1142

- - - Bern

t s s Luzern

- - - Uri

- - » Schwyz

- s s Nidwalden

- - - Zug

- - - Thurgau

- von Oesterreich ■

- - Italien

Total

34

1993

16

30

12

117

2

1

6

i114

74 74 148


32

Unter dem 21. Altersjab«

Bom 21 - 2 5 . / 9te

- 2 5 .- 3 0 . ,

- 30.—35. .

- 35.—40. .

- 40.—45. .

- 4 5 .-5 0 . .

- 50.—55. ,

. 5 5 .-6 0 . „

Männlich Weiblich

1 4

14 26

18 23

15 75

13

732 5

1

3

1___

Scheidungen. . 74


Männlich Weiblich Total

Transport: 111 140 251

Bürger des Kantons Bern 3 1 4

- - - Luzern — 4 4

s s li« 1 1

ff g f Nidwalden 5 4 9

s ff f S t. Gallen 1 — ' 1 1

ff ' ff’ f Aargau 2 ' 2

ff f - Thurgau 1 — 1

ff 5 ff Tessin «— 1 1

- von Deutschland (1 Württemberg» und

1 Anbalt-Bernburger) 2 — 2

- ff Jtauen 1 1

ff - Amerika 1 ■-- 1

126 152 278

b) N ach AlterSverhältnissen.

Männlich Weiblich Total

Todtgeborene 3 2 5

Bei der Geburt». in den ersten 24 Stdn. Gestorbene 1 7 8

Im 1. Jahr nach der Geburt Gestorbene 12 11 23

Vom 1. bis u. mit erfülltem 5 AlterSjahr Gestorbene 14 25 39

- 6. - ff ff - 10. - ff 10 8 18

- l i . - g ff - 15. - ff 3 2 5

ff 16. ff ff f - 20. - 5 1 1 2

- 21. - ff ff - 25. - ff _ 2 2

- 26. - ff ; - 30. - ff 3 3 6

- 31. - ff ff - 35. - ff 2 1 3

- 36. - ff ff - 40. - ff 4 2 6

- 41. - ? - - 45. - - 5 5 10

46. - ff * - 50. - ff — 1 1

- 51. - ff - 55. - ff 7 . 4 11

- 56. - ff ff - 60. - - 5 11 16

- 61. - f # - 65. - f 7 11 18

- 66. - f 5 - 70. - f 7 17 24

- 71. - f f - 75. r ff 17 21 38

- 76. - ff ff ff 60. ff ff 14 7 21

- 81. - ff ff - 85. - ff 4 8 12

- 86. - ff ff - 90. . ff 5 3 8

- 91. - ff ff - 95. - ff 2 — 2

- 96. - * - - 100. - * — — —

126 152 2.78

Gefertigt nach den gemeindeweise erhaltenen Eingaben.

S a rn e n , 12. J a n u a r 1885.

' F ü r die S tan d esk an zlei: .

D er Landschreiber: G. Bücher.


34

Nichtamtliches.

Kirchliche f Gedächtniß.

Montag dm 19. Januar wird in der Pfarrkirche in Sarnen

für Michael Britsckgi, Sommerweid, Wilen, die vierte Gedächtniß

(Erstjahrzeit) gehalten werden.

a

Kirchliche

Gedächtniß.

Di« vierte Gedächtniß für Wittwe Anna Maria von

Zuben» geb. Jöri, wird Montag den 19. Januar, und für Jglg-

Anton Wallimann Dienstag den 20. Januar in der Pfarrkirche

in A lp nach gehalten werden.

av

Kirchliche

Gedächtniß.

• Die dritte Gedächtniß für Jungsr. Anna Maria Bnrch

Wilen, wird Mittwoch den 21. Januar in der Pfarrkirche' von

Sarnen gehalten werden.

av

I Oeffentliche Danksagung. |

n Für die so zahlreiche und mitleidsvolle Theilnahme bei dem -

so unerwarteten und schnellen Hinscheid unserer lieben Tochter

Louise Dur rer sei.

sprechen wir hiemit Allen unsern innigsten Dank aus, ganz

besonders noch den vielen Freunden außer der Gemeinde.

Möge ver allgülige Gott Sie alle segnen und vor solch

schwerem Leid bewahren!

Sächseln, im Januar 1885.

Die tiefbetrübten Eltern.

Die Forstverwaltung von G isw il

ist im Falle,

c a . 1 2 0 0 ta n n en e u. e in ig e h u ndert buchene T r ä m e l

zu »erkaufen. Dieses Holz ist an der Kleintheilerstraße abgelagert

und.kann in Folge dessen sogleich per Wagen oder Schlitten weiter

tranSportirt werden.


Kaufsliebhaber wollen sich im Verlaufe der nächsten 10 Tag«

bei Herrn Forstverwalter Rathsherr Müller oder bei Revierförster

Röthlin hiefür anmelden.

ES ist noch zu bemerken, daß gedachtes Holz event, auch partieen-

weise gekauft werden kann.

Giswil, den 7. Januar 1885.

V H U U | L l l

ried, S a c h s ein.

lav

Im A uftrag:

Röthlin, Revierförster.

«in schönes Mastschwein. 3» er'

fragen bei Sebastian Ming, EdiS-


» e - .

B6$

•lä l

©

r> cm

| CO GO

I CM ^

II I

CO

lg I

I I ILIS IIII

I 0 ? 2 ? CM 2 f I

I w t-* 1

CM CM ^

03

IS I

Gülten-Verk

e S ___ 2 I S S

l i " ?

SS

L

r r ..

ö w K g x» .

§ I S S 1 8 3 8 3 5 8 . , I S

ftL

*5 —< c o ^ t o i o i n ^ * » o c b ^ c o ^ H » n « i o c ) i s t o 5 . 5 » s t ^ t '

i o £ tiom S r-^CO^CM.CM/S

s g g S J S . I s . g O S S SS3 > :.-* 8 .8 CD 55 00 *«f * 8J> 3 . CM_ g fc S

CM CM* CM* -V

fer 'ß'WrtoOW OCOth

CM

Ist“ ^-T «3 w

JS, •*r .oOoOO^.^.OOOQO^.CMoq^GOCM^t-O^O^ © g »st O O o O 'TH OiOCOiOCOCM^O o Ol $-j» ** ö

b* >• © © ö £31 oa ,n io >n io m 00 ^ G T-£M -W '^000,>0 ' - ‘-r5

i" cM*r»**«T t-^teo^corpt^o

=-£lt

" §■»

. . s ~

2 S . § ^

«». c»* r» h- co r« oo if

00 00 00 00

oo ». g

^00

g

00

g

00

g

L0MMoO

g g s g ^ l l l s

’S g> .

» Z■y g; S i I 9 o I I i i l 1l xo 5 9 T I l ‘ I I ‘ I 1 I 1■" 3 l i m 1 " ®t§ - o) «ä

r

£*

l


Ä

6vco

- l

®r-iTHTf

S ^ S S

u

S

jo

S

O N

S

c

S

o n

S

fH

S

^

s

^

S

Ä W

s S

^ ^

S

rt

S g S l l s ^

> o - ^

, p t o

£ js

oolr

- ©

Ü

s

i

L

>SlE|

S iH .

I f

1 »

K

& =

F L

B < § >

§ « •

S -

s ©

® g

3 **

I

L

vT>

i I - 5

VIS'

.


L u M s c h a f i g - M c h .

Montag den 16. Jänner nä&toin werte« !'' a e i^ ^ ’fDlet«

S»chM die in tue Äonlmrmaffe der Anton ®i>^,,ur,e«'‘,.TtaU't'

Ä o u n ln M e r t e n auch d a r d o rt vorsindl'ch« *

aeb. Schält gefallene ,,§eim *«>'-” “

, ro;*U »--■'•■

“ w qaw m luna) nächst!,in entgeg'

Rathrhr. Uingarten, und

w Ä S S ü * * :

^ e r k a u s s - L n z e i g e . .

........ •'7 vltV l* .J ä n n e r nLchsthin wird bei der " L ,t _

Alpnach der dem Schnster Sofef Jmfert beziehnngrweise d«'' „ Are-

atu

ditore» zugefallene HanLantheil im Kirchenmattli in dort. '» Kxr- an-

nehmbaren Bedingungen an den Meistbietenden verkauft. ^

Handlungen beginnen 12 Uhr. .f fio n .

Die KonkurSkonnni^^,

Slmenegister der Gemeinde Sächseln.

D ar bereinigte Steuerregister liegt zu Handen der z„r

tigen während dem M onat Januar aus der Gemerndekanz

Einsicht offen.

««.suche um

Einreden gegen Ansetzung der Steuerfaktoren und Ubnattie

oder theilweise Entlassung von der Steuer, werten.1 ’

laus dieser Frist nicht mehr berücksichtigt. ,, r;

Sächseln, den 9. Januar 1885. Der S t e n e r v e r ^ ^

SDoul vo n

■ „ A n z e i g e .

»»> I» « i. « « « * » ;

Worten. ’ Verkaufsangebot von F r. 3000 gemacht

nachsthü/m kgege?"

bi- und mit dem 24. Jänner

Ägnaz Eggrr. Dorf, oder

___^__________Dt« Gemetnderathökanrlet Kerns.

« » « L T

Zn Verkaufen oder Vertauschen:

Em trächtiger Pferd. 3u vernehmen bei

a ' ' L eisibach, Fuhrmann, Sarnen.


Die Verwaltung der Crsparnißkaffe

bringt ihren ZinSschuldner» in Erinnerung, daß die Zinsen von den

ältern Darleihen, wenn sie im Monat Jänner bezahlt werden, nur

mit 5% berechnet sind, während nach dessen Ablauf 7»% Zuschlag

erfolgt. 2a»

Theater in Kerns

am 2 . , 8 . , 1 2 ., 15. und 2 2 . Februar 1 8 8 5

im Gasthaus zur „ -Breite“.

Anfang am Sonntag den 8., 15., 22. und Lichtmeß den 2. Februar

um 3 Uhr Nachmittags; am fetten Donnerstag um 1 Uhr.

D e r

G e t t e l s t u - e n t

oder

D as Donnerwetter,

Lustspiel in 2 Akten, mit Gesangeinlagen,

und

'“ ■Pie L ü g n e r in ,“

Schwank in 1 Akt von R. Benedir.

Am fetten Donnerstag nach dem Theater ist den verehrten Besuchern

Gelegenheit zum T a n z geboten. t ,

Mit der freundlichsten Einladung zu zahlreicher Betheiligung

empfiehlt sich einem geehrten Publikum

Die Theatergesellschaft.

Empfehlung.

Dankend für genossenes Zutrauen, enipfehle mich fernerhin für

Erstellung von Feuerwerke», sowie überhaupt Ausführung aller in

mein Fach einschlagenden Arbeiten.

_

Halte auch neben der grünen, blauen und weißen Ofenwaare

noch verschiedene Sorten selbstgebranntes Geschirr, welches

zu gefälliger Abnahnie bestens empfehle.

S a r n e n , im Januar 1885.

Achtungsvollst

W. Mäipont, Hafner.

3u verkaufen M Ä “

3 n v e r k n u s e n d «

P eter 3gn. Berchtold, Sage,'Kleintheil, GiSwif.


37


Zum Verkaufe wird ausgeschrieben:

1. Die Matte Stadel in


S o n n ta g , den 18. J ä n n e r , 3 A h r N a c h m itta g s:

Versammlung

des "

M änuerkrankenvereins vom Freitheilbezirk S a rn en

int Gasthause zu den „Metzgern."

Verhandlung «gegen stände:

1. Wahl der Stimmenzähler.

2. Verlesen des Protokolles der letzten Generalversammlung.

3. Kenntnißgabe der Jahresrechnung, des Vereinsvermögens,

der den Verein beschlagenden Buchführung tc.

4. Ergänzung des Verwaltungsrathes. Im Austritte befinden

sich die HH. VereinSpräfident S . Wirz, Vereinsvizepräsident

Balthas. Amstalden und Pfleger Jos. Wirz z. Krone.

5. Wahl der RechnnngSrevisoren.

6. Wahl eines VereinSweibelS.

7. Antrag des VerwaltungSratheS auf Revision des Art. 12

der Vereinsstatuten. (Erweiterung der VereinSwohlthaten.)

8. Antrag des VerwaltungSratheS den 20jährigen Bestand des

Vereins mit angemessener Festlichkeit zu feiern.

9. Allfällige nach Art. 28 der Vereinsstatuten zu stellende

Anträge.

Die HHrn. Ehren- und Aktivmitglieder werden zu zahlreichem

und rechtzeitigem Erscheinen höflichste eingeladen vom

2av

Verwaltungsrathe.

Sonntag den 18. Jänner, "Nachmittags 3 A h r

Allgemeine Männer - Krankenvereins­

Jahresrechnung

in der „Krone" zu KernS.

Ein trächtiges, gutgefärbkeS

M a i S r i n d ,

das Anfangs März kalbert, wird gegen eine trächkige, schwere Kuh

vertauscht. Auskunft bei der Erpedition dieses Blattes. 2a

♦ Am 10, Januar von der Gerbe bis zum Rath-

+ Haus in Sarnen ein L a n g - S c il. Abzugeben

gegen Finderlohn bei der Erpedition dieses Blattes.

Z u v e rlo h n e n r 2 Wohnungen im Ziegelhüttenhaus und

da« Haus in der Sommerweid zu Wilen.

2a

Melchior Dürrer.

39


Gold- lind Silbttivaarcn

empfiehlt in schöner Auswahl und zu billigsten Preisen

Johann Müller, Goldschmied,

, ■ S a rnen.

P. 8. Kaufe auch stetsfort altes Gold und Silber.

A nzeige und Em pfehlung.

Zeige einem geehrten Publikum ergebenst an, daß ich verschiedene

Arten gute und solide

Taschenuhren, Wanduhren, Reisewecker

mit G a ra n tie und zu möglichst billigen Preisen erlasse. 1a

Sarnen, im Dezember 1884. R o b . E m m e u c g g e r,

Uhrmacher.

ifSF" Altes Gold und S ilb e r kaust fortwährend Obiger.

Z u v e r k a u fe n r Der den Erben D r. Rohrer fei. zugehörende

W a ld im Thalacker und Lehberg in S ach sein.

Anmeldungen nimmt entgegen: W o l f g a n g S p ic h tig ,

Agent.

3av

ft-lt t t A v I) A l t f A t t Ein Schwein, das Mitte Hortinng

H C U t U U I C U das dritte M al wirft, bei

J o h a n n Jm feld, Hirsern in GiSwil.

"Qt* 1 1 0 1 * ( ) Alt ist die Matte „Emmetti" in Sächselnv

v U v l l U | W l Käufer wollen sich innert 14 Tagen beim

Eigenthümer, A lois VonmooS, Bachmätteli, melden. 2a

Vorlehnen.

Wer ein gutes Stück M a t t l a n d zu Bitzighofen bei Sarnen

zu Lehen nehmen will, meide sich in der Zeit nächster 14 Tage bei

der Erpedition dieses Amtsblattes.

3a

Streue zu »erkaufen

bei Bücher & Dürrer, Äägiswil.

Prnck und E xpeditionen Jo f.M ü ller. "


Hrn. Dr. Wyrsch Jakob

Buoc

Amts-Blatt

des Kantons

ilnlm tm fheii osi Dem HMD.

S a r n e n , 4. 23. J a n u a r 1 8 8 5 .

Abonnement «preis. Postbestellungsgebühr inbegriffen: Für das

ganze Jahr 2 Fr. 50 CtS., halbjährlich 1 Fr. 25 Cts. — Abonnement bei

jedem Postamte oder bei der Redaktion oder Erpedition. — Einrü ckungSgebühr:

die Petitzeile oder deren Raum für das erste M al 10 Cts., im

Wiederholungsfälle 8 CtS. 363738

36) * Offiziersbeförderung.

- H r. L ieutenant Reinert Isidor, von und in K ern s,

w urde zum Oberlieutenant der In fa n te rie ( B a t. 4 7 ,

C om p. I.) befördert. ,

S a r n e n , 21. J a n u a r 1885.


N am en s des R eg ieru n g sra th es;

D e r Landschreiber: G. Bücher.

37) Stellenausschreibung.

D ie S te lle eines Hausknechtes für die neue

S tra fa n s ta lt in S a rn e n wird an m it zur freien B e ­

w erbung ausgeschrieben. Allfällige A nm eldungen haben bis

spätestens den 6. F e b ru a r nächsthin bei H rn . Z u c h th a u s­

direktor L an d am m an n N . D ü rrer iu K erns zu erfolgen,

allwo auch nähere A uskunft über die P achtverhältnisse, B e ­

soldung rc. ertheilt w ird. , ,

S a r n e n , 22. J a n u a r 1885. Die Standeskanzlei.

38) Vogtsrechnunge» in Sarnen.

Z u r E ntgegennahm e der noch rückständigen V o g tsrechnungen

ist auf D onnerstag den 29. J a n u a r nachs hi

vom B ü rgerrath Extrasitzung anberaum t. ,

D ie V erhandlungen beginnen M org ens 9 U hr.

S a r n e n , den 14. J a n u a r l8 8 5 .

: i; P e r B u rg e r r a th :

D er Gemeindeschreiber-Substitut: I . Seiler.


42

39) Gtaatssteuerbezug.

E s w ird an m it zu allgem einer K enntniß gebracht, daß

der Bezug der S ta a ts s te u e r pro 1885 m it nächster Zeit

beginnt und bis E n d e F e b r u a r nächsthin zu E nde

geführt sein muß.

D ie titL Einwohnergemeind'eräth.e werden a n ­

gewiesen, ihre Gemeindebetreffnisse b is spätestens auf genan n ­

ten T erm in dem titl. Landsäckelamt einzureichen.

S a r n e n , 14. J a n u a r 1885.

N am en s des R eg .-R a th e L :

D e r Landschreiber: G. Bücher.

40) BülletinN r. » 2 »

über den S ta n d der Viehseuchen in der Schweiz

auf 1. J a n u a r 1885.

Lungenseuche M a u l- u. Klauenseuche

S tall

Ställe

Z a h l der inficirten S tä lle

und W eiden

auf. 1. J a n u a r 1885 — 73

au f 4 5 . Dezember 1884 1 _________ 19_

V erm ehrung — 54

V erm inderung 1 —

Ausgezogen a u s dem B ü lletin des schweiz. H a n d e lsund

Landw irthschaftS-D epartem entes.

S a r n e n , 14. J a n u a r 1885.

Die Standeskanzlei.

41) Rechtsverbot.

(2. Insertion.)

U nter H inw eisung auf A rt. 116— 121 der C .- P .- O . läß t

hierm it B alz Grisiger, a ls In h a b e r des Heimwesens

„ T h u rm a tt" , S ächseln, auf Recht hin verbieten, außer

d en drei W interm onaken die W interw ege zu gebrauchen, ebenso

Lücken aufzuthun oder aufzureißen und neue unberea-tigte

S c h D - oder Fußwege anzubahnen, sowie; bert

6 ? i |T Ä g m '^ 'qn bCn iU' 'r W

Richterlich bewilligt 1

K ern s, d e n . 14. J a n u a r ^ 8 $ )'.

P x p P /ä fid e n t des O b erg e ric h ts:

Jo.s> Windlin.


43

Zusammenstellung

1884 in O bw aiden vorgekommenen Todesfälle nach den sie verursachen!

iW « -*-< -4 o c*

-K,,!h»°»K "

Mquiy ««»13 « i o » !

8unj«ö»6utm»q«ffi 1 1

u-Mtztzlurs | |

mitäx | |

Mitzrais I I

?1JU3)(}(Z> | I

« « M I I

«>£«* I |

o o

O ©

CO ©

CO o

CO ©

CO xf)

CO lO cm

CO

CO o

© ©

CM ^

©

s ..

M t ■

co 'S'

t— o

« & .

^ «S £ r

'S ja

. G G

£ ®


44

43) Konkurs.

D a in H aben und S o lle n des Nikolaus Sigerist,

M ettlachers, in S a rn e n , nicht eingetreten w orden, ist über

denselben K onkurs verhängt. — E ingaben haben keine mehr

zu erfolgen.

z S a r n e n , 2 1 . J a n u a r 1885. Die Standeskanzlei.

44) Publikation.

D a s F inanzdepartem ent sieht sich v e ra n la ß t, zur- öffentlichen

K enntniß zu bringen, daß nachbezeichnete, den silbernen

Fünffrankenstücken der lateinischen M ünzunionsstaaten

ähnliche fremde M ünzen je lä n g e r je mehr in unsern V erkehr

sich eindrängen, — Geldstücke, deren A nnahm e zu verw

eigern ist.

E s betrifft dieses folgende S o rte n :

1 ) D ie seit dem J a h r 1865 von den süd- und m ittelamerikanischen

Republiken (näm lich den F re ista a te n : P e r u ,

B o liv ia , Chile, A rgentinen, Venezuela, C o ­

lum bia, Ecuador, G u a t a m a l a und S a n S a l ­

vador) a ls gemeinsame M ünzeinheit ausgegebenen P esos

oder P ia s te r; in P e ru schon seit früher u nter dem N am en

S o l eingeführt. Diese P esos oder S o ls trag en je nach

ihrem U rsprünge W appen und Devise des betreffenden S t a a ­

tes und haben meistens gerippten R an d.

2 ) D ie rumänischen 5 Lei Stücke. Auf dem A vers

steht der Kopf des S ta a tso b e rh a u p te s m it der Umschrift:

C aro l I D o m n u l R o m a n ie i, und geripptem R a n d ,

oder m it der Umschrift:

C a ro l I R e g e a l R o m a n ie i, unb der R andschrift:

„ P a tr ia sil d re p tu l m e u “ . D a s R evers en th ält d as ru ­

mänische L andesw appen, m it oder ohne Bezeichnung „ R o ­

m a n ia “, die W erthangabe m it 5 L (5 fiel), sowie die J a h r e s ­

zahl.

D a alle die benannten Stücke in den S ta a te n der

lateinischen M ünzunion weder gesetzlich noch v ertragsm äßig

anerkant sind und ihr innerer oder M etallw erth bei dem

jetzigen S ta n d des S ilberpreises höchstens noch F r. 4.15

beträgt, so w ird d a s P ublikum behufs V erhütung von S ch a­

den vor deren A nnahm e hierm it dringend g e w a rn t, d a

sämmtliche eidg. Kassen solche Stücke a u s n a h m s ­

los zurückzuweisen beauftragt sind.

B e rn , 2 6. D ezem ber 1884. "

Eidg. Finanzdepartem ent:

Hammer.


46

4 5 ) Gheverkündung.

ES haben sich die E he versprochen: ,

F ran z Beck, Gypser, von Triesenberg, Fürstenthum Lichtenstein,

w ohnhaft in S a rn e n , ledig, geboren zu,Triesenberg

den 2 4. S eptem ber l 8 5 l |, S o h n des Josef Beck fl. und

der A n n a M r. G aß n er sl., und M arie Britschgi, B e ttmacherin,

von L ungern, w ohnhaft in S a rn e n , ledig, geboren

zu Lungern den 11. J ä n n e r 1845, Tochter des F ranz Josef

Britschgi sl. und der K a th a rin a M ing.

J o h a n n Amstutz, L andarbeiter von Engelberg in S t a n s ­

stad, ledig, geboren den 8. A pril 1865, S o h n des J o h a n n

Amstutz und der K a th a rin a H eß , und K la ra Christen von

und in B ü r e n , N idw alden, ledig, geboren zu B ü re n den

26. M a i 1865, Tochter des K aspar Christen und der A n n a

M arie Z um bühl.

Einsprachen gegen diese E hen sind binnen 10 T ag en,

vom T ag e der Veröffentlichung dieser Verkündung an gerechnet,

beim C ivilstandsbeam ten des H eim ats- oder deS

W ohnortes eines der V erlobten anzum elden.

S a r n e n , 15. J a n u a r 1885. Die Standeskanzlei.

Kirchliche

Richtamtticheb.

Gedächtniß.

_ Die zweite Gedächtniß für K a s p a r A b eg g sl. wird künftigen

Dienstag den 27. Januar in der Pfarrkirche Sarnen gehalten.

Kirchliche $ Gedächtniß.

Mittwoch den 28. Januar wird in der Pfarrkirche zu Sarnen

die dritte Gedächtniß für Wittwe Anna Mar. Fanger geb.

Zurmühle sl. gehalten.

Kirchliche f Gedächtniß.

Die vierte Gedächtniß für Jgfr. Karolina Langenfand

wird Donnerstag den 29. Januar in der Pfarrkirche in Alpnach

gehalten.

oo oo

j e

Die

Flachsspinnerei Aurgdors

in B n rg d o rf empfiehlt fich für das Lohn-Spinnen von

Flachs, Hanf und Abwerg (Kuder) zu mäßigen Preisen.

8 — Auf Verlangen rotte auch die A nfertigung von Leiua

wand besorgt.

8av(H172öD)

.8-

Ai Ablage: Herr AloiS Müller, Seilermeister, Karnen.


46

Die Verwaltung der CrsparnWaffe

. bringt ihren ZinSschuldnerii in Erinnerung, daß die Zinsen von den

ältern Darleihen, wenn sie im Monat Jänner bezahlt werden, nur

mit 5°/„ berechnet sind, während nach dessen Ablauf */,°/° Zuschlag

erfolgt._______________________ _____________ 2av

Steuerüezug in Kerns.

Den Steuerpflichtigen der Gemeinde Kerns wird hiemit angezeigt,

daß die Staats- und Einwohnersteuer, sowie die erste Rata

Armeusteuer pro 1885, längstens bis den 15. Februar nächsthin an

nachbenannte Einzüger einbezahlt werden soll:

Dorf:

Hr. Riklaus Etlin, Breiteli.

Halten:

„ Welch. Suter, BrüggerShalten.

Weißerlen und Siebeneich: „ Welch. Dürrer, Wendelsau.

Dietrled und Zuben: „ Julian Dürrer, auf Halten.

Melchthal, Schild und

Buchenschwand: „ Franz Michel, Kännel.

Sarnen:

„ Franz Josef Jiehsak, Wisen.

Alpnach:

„ Rathsherr Baptist Dürrer.

Sächseln, Giswil und

Lungern: • „ Anton Bücher, Wirth.

Außer dem Kanton: „ Josef von glue, Schustermeister.

Kerns, 22. Jänner 1885.

2a D ie G c m e in d e k a n z le i.

Sonntag, den 1. Februar, Nachmittags 2 Uhr:

Versammlung

der M itg lie d e r der R in d v ieh v ersich eru n g s-

flesefffcffttft S a r n e n ,

' im G a s th a u s e z u r „ M ü h le " , K ir c h h o f e n .

BerhandlnngSgegenstände:

Verlesen des Protokolles der letzten Generalversammlung.

Kenntnißgabe der JahreSrechnuug. ,

Wahl des1Vorstandes und der Schätzer.

Lav

Sämmtliche Versicherer sind zu zahlreichem Erscheinen höflichst

eingeladen. D e r V o r s ta n d .

Heimweserrverkarrf.

, Infolge Todesfall von M aria Abegg wird sowohl dessen halbe«

Heimwesen „Dürrast" als auch die andere Hälfte „Dürrast", dem

S ty Jos. Dürrer zugehörend, zu verkaufen beabsichtiget. Da« ganze

Heimwesen „Dürrast" hat ca. 710 Ares (25,000 Klafter) gutes

WieSland, mit reichlichem jungen Obstwuchs besetzt, und mit gutem

Doppelhaus,, Scheune und Oekonomiegebäuden genügend versehen.

ES ist wohl das größte und schönste Heimwesen der Gemeinde Gisreit,

in sonniger Lage an der Großtheilerstraße gelegen. Kaüfliebhaber

wollest sich für den ersten Antheil bei den HHrn. Vögten Rathsherr

H a l t e r in Lungern, oder Frz. E t i l » , BoßliSmatt, Giswil,

und-für letztem Antheil beim Eigenthümer F r z . J o s . D ü r r e r ,

längstens bis den 10. Februar nächsthin melden.

2a


D er, letzthin ausgeschriebene

Trämmethotz - Verkauf

wird künftigen Dienstag, den 27. Januar, Nachmittag« 12 Uhr ■

bei der „Krone" Hierselbst stattfinden.

lav

GiSwil, den 16. Januar 1885.

Für die BerkaufSkömmission: R ö t h l i n , Revierförster.

Liegenschasts-Verkaus.

H e im w e se n F e u c h rg g und B e r g g u t I w i im Kleintheil

in GiSwil finv zu verkaufen.

2a

Kaufliebhaber wollen fich innert nächster 14 Tage melde» bei

B ü c h e r & D ü r r e r .

Bei Unterzeichnetem find wieder

gute Speise-Kariosietn

zu billigem Preise zu haben. Um Abnahme empfiehlt fich lav

E t l i n S e i l e r , Sarnen.

Zum Verkaufe wird ausgeschrieben:

Die B e h a u s u n g u n d h a lb e r S p e ic h e r der Geschwister

v o n A h ,'E w ilfe ld, gelegen an der Landstraße in Sächseln.

Kaufliebhaber können sich melden bis Mitte Februar bei deren

Vogt S a le S v o n F l ü e , Steinen. ' 2a

Z» verkarfen:

E in große« Quantum gut erhaltene

KäsegeftelTCuöett sammt gtfetCßretfer

bei C h e r u b in » G ia n e lla , Sächseln. la

Zu v e r k a u fe n ^ Der den Erben Dr. Rohrer fei. zugehörende

W a ld im Thalacker und Lehberg in Sächseln.

Anmeldungen nimmt entgegen: W o l f g a n g S p tc h ttg »

Agent. 3va

Zu verkaufen.

H a lb e s H a u S u n d M ä t t r l i neben der WidiSmatt in

W i l e Käufer wollen fich beim Eigenthümer, N ikolaus

K ath rin er, Wilen, melden.

1a

gntlaufen ober verkaufen.

Ein großer B l ä ß h u n d an Kopf, Brust und Füßen weiß

gefärbt, mit großem Federschweif, hört auf den R uf: „Bläß."

Gin entsprechendes Trinkgeld wird dem Ueberbringer, oder wer

von dem Hunde Kenntniß geben kann, zugesichert von lav

F r a n z G a f fe r , z. Rößli, Lungern.

Gute Mägde

durch Frau S i g r i s t K e h r , S arnen. lq

^

47


Theater in Kerns

am 2 . , 8 . , 1 2 ., 1 5 . imb 2 2 . F ebruar 1 8 8 5

im Gasthaus zur „Krone".

Anfang am Sonntag den 8„ 15., 22. und Lichtmeß den 2. Februar

um 3 Uhr Nachmittags; am fetten Donnerstag um 1 Uhr.

D e r S e t W u - e n t

oder

D as Donnerwetter,

Lustspiel in 2 Akten, mit Gesangeinlagen,

, und

“ I i e c S ü g n e tin ,“

Schwank in 1 Akt von R. Benedir.

Am fetten Donnerstag nach dem Theater ist den verehrten Besuchern

Gelegenheit zum T a n z geboten.

Platzpreis 1 Fr. — Kinder unter 10 Jahren

die Hälfte.

M it der freundlichsten Einladung zu zahlreicher Betheiligung

empfiehlt fich einem geehrten Publikum

Die Theatergesellfchaft.

Zn oermtchen:

zwei kleinere Familien im Heimwesen Hostett, Bizighofen.

Bedingungen günstig.

Sich zu melden beim Eigenthümer

- 3* D l l l i e r , Sattler. 2a

S t f A r h l der gut melken kann und mit dem Vieh

x I A U A tV ilv U li) umzugehen »ersteht, findet sofort einen Platz.

W o? sagt die Grpedition d. Bl.

1a

f l t t i t - ß l t r t l l O eon 17 Zähren, wünscht auf nächsten

ic C m A Ü i m O t Sommer einen P la tz . 2v

Nachzufragen zu der Grped. d. Bl.

Druck und Expedition von Jos. Müller.


Hrn. Dr. Wyrsch Jakob

Buochs

A m t s b ­ l a t t

des Kantons

lliilermnfileii ob dem Malb

S a r n e n , . M 5 . 5 0 . J a n u a r 1 8 8 5 .

■. A b 0 n » e m e n tS p r e iS. PostbestellmigSgebühr inbegriffen: Für das

ganze Jahr 2 Fr. 50 CtS., halbjährlich 1 Fr. 25 Cts. — Abonnement bei

j-de», Postamte oder bei der Redaktion oder Erpedition. — EinrückungSg

ebiihr: die Petitzcile oder deren Oiaiim für das erste M al 10 CtS.. im

Wiederholungsfälle 8 Cts.

,46) D ie offizielle Gedäcbtnißfeier

für Hrn. alt Land am mann Frz. Wirz sei. findet

M o n ta g den 9. F e b ru a r m ä chsthin, V o rm ittags 8 ‘A

U h r, in der Pfarrkirche in S a rn e n statt. D ie titl. M itglieder

des h. K a n to n sra th e s werden zu möglichst zahlreicher

T heilnahm e höflichst eingeladen.


S a rn e n , den 28. J ä n n e r 1885.

F ü r die S tandesk an zlei; '

: •; D e r Landschreiber: G . B ü ch e r.

47) BuSwanderunftsagentnre«.

H r. Jos. Durch, A gent in S a r n e n , h a t n u n für

hierseitigen K an ton die V ertretung der A usw anderungssirm a

Wirth-Herzog in A arau übernom m en und ist derselbe

a ls bezüglicher Ü nteragent bundesräthlich anerkannt.

S a rn e n , 28. J ä n n e r 1884. P e r S ta n d e sk a n z le i:

D e r Landschreiber: G . B ü c h e r.

4 8 ) B e f a m m l l t t i g d e s K a n t o n S r a t h e S .

M o n ta g den 9. F ebruar nächsthin, Vormit-

' t a ci e 9 U h r , besammelt sich der K an to n srath auf dem

R athhause in S a rn e n zur E rledigung folgeuder T raktanden:

». B eeidigung neugew ählter M itg lieder;

2. K enirtnißgäbe betreffend 2 zu öffentlich-w ohltbätigen

• Zwecken 'errichtete Legate des H rn. a lt L an dam m an n

F ranz W irz fl.; , . .

3. A ntrag des R egierungsrathes zu H an d e n der L a n d s -


50

gemeinde au f V erleihung des Landrechtes h o n o ris

c a u s a an hochw. H rn . A ugustin G rü niger, Rektor der

kantonalen L ehranstalt in S a r n e n ;

4. S p ita lre c h n u n g ;

5. A ntrag des R eg ierungsrathes auf B esoldungserhöhung

fü r den Polizeiwachtmeistec;

6. A n trag des R eg ierungsrathes, den Forstbach in O b erw

il u nter öffentliche Aufsicht zu stellen;

7. V e ro rln u n g über H andhabung der S o n n - und Festtagspolizei

;

_

8. M otion von H rn . O berlichter D r. M ing betreffend

J n te rp rä ta tio n von A rt. 9 der K antonsverfassung.

9. Begnadigungsgesuche.

S a rn e n , 2 8 . J a n u a r 1885.

Die Standeskanzlei.

4 9 ) . Eintreten in Haben «nd Sollen.

D en betreffenden Interessenten diene an m it zur K en n t­

niß, daß in H aben und S o llen des Anton F r z . D ürrer

sl. im M elchthal eingetreten worden.

S a rn e n , 28. J ä n n e r >885. Die Standeskanzlei.

5 0 ) Konkurs.

(1. Aufforderung.)

Ueber Adam Vonrotz, Nachtwächter, in K erns

ist

vom h. R egierungsrath der K onkurs im F ahrenden erkennt.

Schuldner und G läubiger des an K onkurs G erathenen

werden daher aufgefordert, ihre Schulden und Verbindlichkeiten,

sowie ihre Ansprachen (laufende A nforderungen),

letztere wohlbelegt bis spätestens den 18. F eb ru ar nächsthin

dem P räsidenten der Kvnkurskommisston, H errn O berrichter

J g n . Britschgi in Alpnach, schriftlich und frankirt einzugeben

und zwar u nter A ndrohung der im Konkursgesetze vorgesehenen

Folgen. . . '

S a rn e n , 28. J a n u a r 1885. Die Standeskanzlei

5 1 ) ' Konkurs. . ,

(1. Aufforderung)

Ueber den verstorbenen Jakob D ü rrer, In h a b e r

eines A ntheils B ehausung sam mt M ä tte li in A lp nach -S tad.

ist vom l>. R eg ierungsrath der K onkurs im Liegenden und

Fahrenden erkennt.

'

, Schuldner und G läubiger des an K onkurs G erathenen


51

werden daher aufgefordert, ihre Schulden und Verbindlichkeiten,

sowie ihre Ansprachen (laufende A nforderungen und

Z insen). letztere wohlbelegt b is spätestens den 19. F ebruar

nächsthin, dem P räsidenten der Konkurskommission, H rn .

O berrichter J g n . Britschgi in Alpnach, schriftlich und frankirt

einzugeben, und zw ar unter A ndrohung der im K o n ­

kursgesetze vorgesehenen Folgen. — K reditorenversam m lung

den 27. F ebruar, M itta g s 12 U hr, beim „Schlüssel" in

Alpnach.

S a rn e n , 28. J a n u a r 1885 Die Standeskanzlei.

52) Stellenausschreibung.

D ie S te lle eines Hausknechtes für die neue

S trafanstalt in S a rn e n w ird an m it zur freien B e ­

w erbung ausgeschrieben. Allfällige A nm eldungen haben bis

spätestens den 6. F e b ru a r nächsthin bei H rn . Z uchthausdirektor

L an dam m an n N . D ürrer in K erns zu erfolgen,

allwo auch nähere A uskunft über die Pflichtverhältnisse, B e ­

soldung ic. ertheilt w ird.

S a rn e n , 2.2. J a n u a r 1885..

Die Standeskanzlei.

53) Fischerpatente.

D iejenigen, welche im J a h re 1885 die Fischerei m it

G a rn , Netzen, B ä re n , F allbären, Schleifschnüren u. dgl.

betreiben wollen, haben längstens bis Ende des M o n a ts

M ärz nächsthin gegen E ntrichtung der gesetzlichen T axe bei

U nterfertigter ein P a te n t einzulösen. ‘

S a rn e n , 2 8 . J a n u a r 1885. Die Polizeidirektion.

54) M ilitär-Schulen und -Kurse 1883,

d e n K a n t o n O b w a l d e n b e tr e f f e n d .

(Einrückung-- und Entlassung-tag inbegriffen.)

. Auszug. „ Waffenplatz

I. Infanterie.

n. Offiziersbildungsschule:

V om 3, O ktober bis 15. N ovem ber

Luzern

b. Rekrutenschulen:

1. In fa n terie-R ek ru ten und die H älfte der T am bourund

T rom peter-R ekru ten:

C äd res, vom 8. M a i b is l. J u l i

.

Luzrrn

R ekruten, „ 16. „ „ 1. „ „


52

2. Lehrer-Rekruten und die H älfte der T am bourunb

T rom peter-R ekruten: .........

C adres, vom 6. J u l i bis 29. August Luzern

Rekruten, „ 14. „ „ 2 9 . „ „

3. Büchsenmacher-Nekrutenschule vom 7. J u l i bis

2 2 .'August , Z ofingen

' ' o. W i e d e r h o l ' u n g s k u r s ..

C adres des Jn fa n te rie b a ta illo n s N r. 4 7

vom 28. Septem ber bis 3. O ktober

Luzern

Büchsenmacher vom 8. bis 29. A pril

B e rn

' „ I. b is 22. M a i „

d S c h i e ß schulen:

1. Für Offiziere: vvm 4. M ärz bis 2. A pril W allenstadt

■ Orv tx.... ! 1/. !


53

- j ü a n b r o e t n " .

,. I n s p e k t i o n :

G eniebataillon N r. 4, Pontonnier^K om pagnie,

Jnspekton am 21. Septem ber in

A arau

Sächseln, 26. J a n u a r 1885. D e r K reiskvm m andant:

P a u l v o n M o o s , M ajo r.

5 5 ) E h e v e r k ü n d » , , g .

E s haben sich die Ehe versprochen: '•

1 P e te r A nton M üller, L andw irth, von und in der

S chw ändi, auf Gassen, ledig, geb. zu S a rn e n den 18. J ä n n e r

1 842, S o h n des R eg .-R ath P eter A nton M üller sei. und

der M r Josefa Durch sel., und A nna M r. M üller von und

w ohnhaft in der Schw ändi. auf Gassen, ledig, geboren zu

S a rn e n den 18. Dezember 1841, Tochter des J o h . M üller

sel. und der A nna M r. R ohrer sel. __

2. F ranz Lussi, B ildhauer, von S ta n s ,^ w ohnhaft in

S a r n e n , ledig, geb. zu S t a n s den 10. M a i >859, S o h n

des S pitalm eister D oinrnrl Lussi und der J u lra n a Lieinbd,

und R osa Richli von und w ohnhaft in Neuenkirch. K an to n

Luzern, ledig, geb. zu Nenenkirch den 2. A pril I808, Tochter

des A nton Richli sel.'u nd der Rosa K aufm ann.

3 Jghnii.n F äßler, stu d . mecl., von S te in e n , K anton

Schwyz, w ohnhaft in B ern, ledig, geb. zu Egnach. K anton

T h u rg au , den 5. J ä n n e r 1862, S o h n des J o h a n n Josef

F ahler sel und der M r. Franziska s a g e r , und J u lia n a

F än g er von S a rn e n , Schw and!, w ohnhaft in B ern , ledig,

geb. zu S a rn e n den li>. Jänner 1862, Tochter des Ig n a z

F an g er und der A nna M r. G rü niger fei. ;

"4. P e te r Josef Spichtig, Hausknecht, von Sächseln,

w ohnhaft in Luzern, ledig, geb. zu Alpnach den 24. M a i

1860 S o h n des Josef Spichtig in KrienS und der R osa,

geb S e ile r und M arie A rnet von und w ohnhaft in K rien s,

K t. L uzern.'led ig, geb. zu K riens den 5. S eptem ber 1850,

Tochter des. Josef Ä rnet in K riens und der M arie A n na

A rnet 5. Isid o r R ohrer, L andw irth, von und w ohnhaft in

Sächseln W ittw er der C hristina von Flüe seit 8. Novem ber

1881, geb zu Sächseln den 2 5 . M ärz 1843, S o h n des

X aver u nd der T heresia.von Ah. und G risiger A n na M r..

H a u sh ä lte rin , von und w ohnhaft in Sächseln,' ledig, geb.

zu S a rn e n S chw ändi, den 7. J ä n n e r >856, Tochter des

A lois G risiger, Fischer in Sächseln, und der A n n a M a rie ,

g eb.'B a n n w a rt.

i


51

6. Ig n a z A nderhalden, M elker, von Sächseln, w ohnhaft

in L ittau, ledig, geb. zu Sächseln den 9. Septem ber

1 853, S o h n des Ig n a z A nderhalden, L andarbeiter in

Sächseln, und der A n na M r. E gger fei., und P h ilo m en a

T roxler, H a u sh ä lte rin , von H ilvisrieden. w ohnhaft in Luzern,

ledig, geb. zu G roßw angen den 29. M a i 1851, Tochter des

J o h a n n T roxler in N oltw yl und der M arie Bücher fei.

7. Joses A lois Christen, S e n n , von Wolfenschießen,

w ohnhaft in Alpnach, ledig, geb. zu Wolfenschießen den 1.

August 1839, S o h n des F ranz Josef Christen und der

A n n a Josefa D ö n n i fei., und Theresia Amacher von H asleberg,

Kt. B ern , w ohnhaft in Alpnach, geb. zu Alpnach den

1 8 .'A pril 1862, Tochter des M elchior Amacher unv der

A n n a M arie L angensand fei.

8. J o h a n n Jm feld , L andarbeiter, von und in L ungern,

ledig, geb. zu Lungern den 2 i. August 1855, S o h n des

Joseph Ig n a z Jm feld, HöfÜbalzen, und der K atharine, geb.

G asser, und C hristina V ogler, S eidenw eberin, von und in

L ungern, ledig, geb. zu Lungern den 20. J u n i 1852, Tochter

des N ikolaus V ogler, L unziklaus, und der M a rie , geb.

Gasser.

9. F ranz Amstutz. L andarbeiter, von und w ohnhaft in

Engelberg, ledig, geb. zu Engelberg den 5. Septem ber 1846,

S o h n des M a ria Amstutz fd . und der B a rb a ra , geb. M aser,

in E ngelberg, und R osa Hurschler, L andarbeiterin, von und

w ohnhaft in Engelberg, geb zu T h a lw il den >6. J ä n n e r

1 865, Tochter des F loridus Hurschler, L andw irth in E n g elberg,

und der Rosa, geb. Amstutz fei.

Einsprachen gegen diese E hen sind binnen 10 T ag en,

vom T ag e der Veröffentlichung dieser V erkündung an gerechnet,

beim C ivilstandsbeam ten des H eim ats- oder des

W ohnortes eines der V erlobten anzum elden.

S a rn e n , 29. J a n u a r 1885. D ie S ta u d e s k a n z le i.

Nichtamtliches.

Kirchliche $ Gedächtniß.

Die vierte Gedächtniß (Jahrestag) für Wittwe Katharina

R c i n e r t , D ü r r e r , Großhaüs, wird Mittwoch, den 4 Febrnar

in der Pfarrkirche zu Kerns gehalten werden. Freunde und Verwandte

werden zu zahlreicher Theilnahme hiedurch freundlichst eingeladen.

. lav


Kirchliche i Gedächtniß

Am 3. Hornung wird in der Pfarrkirche zu Kerns die vierte

Gedächtniß für Frau Barbara Dürrer geb. Reiner! abgehalten

werden. Man bittet um Theilnahme. lg

Kirchliche i Gedächtniß.

Die dritte Gedächtniß für Herrn Rathsherr Franz Blättler

wird Mittwoch, den 4. Februar in der Pfarrkirche in A lp nach

gehalten werden. ....................... 1a

Kirchliche i Gedächtniß.

Donnerstag, den S. Februar wird in der Pfarrkirche in

S ar n en die dritte Gedächtniß für Frau Chriftina von Rotz-

Häcki gehalten.

Verwandte, Freunde und Bekannte sind zur Theilnahme herzlich

eingeladen.

'

Kirchliche %Gedächtniß.

Freitag den 6. Febr. nächsthin wird in der Pfarrkiche in Sächseln

die dritte Dritte Gedächtniß für L o u i s e D u r r e i » fl abhalten.

Stcnerbezng in Kerns.

Den Steuerpflichtigen der Gemeinde Kerns wird hiemit angezeigt,

daß die Staats- und Einwohnersteuer, sowie die erste Rata

Ärmensteuer flro 1885, längstens bis den 15. Februar nächsthin an

n chbcnannte Einzüger einbezahlt werden soll:

Dorf:

Hr. RiklauS Etlin, Breiteli.

Halten: » Melch. Suter, BrüggerShalten.

Weißerle» und Siebeneich: „ Melch. Dürrer, Wendelsau.

Dietrled und Zuben: ,, Julian Dürrer, auf Halten.

Pielchthal, Schild und

Buchenschwand: „ Franz Michel, Kännel.

Sarnen: « Franz Josef Ziehfak, Wilen.

Alpnach: ,, Raihsherr Baptist Dürrer.

Sächseln, Giswil und .

. Lungern: ,, Anton Bücher, Wirth.

Außer dem Kanton: „ Josef von Flüe, Schustermeister.

Kerns, 22. Jänner 1885.

Die Gemeindckanzlei.

_ Z u v e r k a u fe n r Der den Erben Dr. Rohrer sel. >ugehörende

W a ld im Thalacker und Lehberg in Sächseln.

Anmeldungen nimmt entgegen: Wolfgang Spichtig,

' ' ‘ Agent. . 3va

Zu 8$ er sau fett oder Vertauschen :

Ein trächtiges P f e r d . Zu vernehmen bei

2(1 Leistbach, Fuhrmann, Sarnen.


50

Musikalische Abendunterhaltung

. , im Sajllmtiß „|ur Metzgern"

in Sarnen

Lichtmeß (2. Febr.) A bends halb 8 N hr.

B« Gunsten der Suppenanstalt für arme Schulkinder, welche die D orfschulen

in S arnen besuchen. . , .

D as Lokal wird geheizt.

Jedermann ist freundlichst eingeladen:

- I > ie Itlm » iIk e y e .ie B 1 n e S i i ) f ! , , E l i H 't m m i < v ‘

S t i r n e » « .

J a s . Eivilgericht

des Kantons Unterwalden ob dem Wald

hat

in Cioilstreitsachen des Hrn. Fürsprech A. D ürrer in Sächseln als

Bevollmächtigter und Beauftragter deS Hrn. Seidenfabrikanten E. Scherrer

in Zürich, Kläger

gegen

Herrn Carl Heß, Statthalter in E n gelb erg, Namens seiner Ehefrau

Anna geb. Cattani, mit Hrn. Fürsprech Friedrich Flucler aus

S tan s, Beklagte, . , , . .

über die R ec h tsfrag e: '. , .

_ „H at sich die, Beklagte, Fra» Heß. ehrverletzender, verläumderifcher und

diskredilirender Aussagen gegen H rn, Seidenlieferanten Em il Scherrer'e'in

Zürich schuldig gemacht und das namentlich dadurch, daß sie ihn als verlumpet

un d. keinen Herrn erklärte und rnittit j a , ist sie zur gesetzlichen W i­

derrufung. Satisfaktion und Entschädigung pflichtig oder nichts von .dem?"

Unter Kostcnfolgc! ■ .

Nach angehörten Parteivorträgen, Ablesung aufgelegter Akten und Abhörung

angerufener Zeugen, . . . .

' ' z u R e c h t erkennt:

l . Die Beklagte hat sich ehrverletzender, verlänmderischer nud'm ißkreditireuder

Aeußerungen gegenüber dem Klager schuldig gemacht. Eö ist daher

daS klägerische RechlSbegehren bejahend entschiede» und es wird die dem

Kläger zugefügte Ehrenkränkung aufgehoben und seine Ehre gewahrt.

■ 2. Die Beklagte ist i» eine S trafe von 20 Fr. verfällt.

' 3. Dem Kläger steht das Recht zu, die Dispositive dieses Urtheils ein

M al im „Obwaldner AmtSblaite" auf Kosten der Beklagten publiziren zu

lassen. . . . .

4. Die heutigen Gerichtskoste» im Betrage von Fr. 5 7 .05 hat die B e­

klagte zu bezahlen. .

5. Dieselbe hat an den Kläger eine außergerichtliche Entschädigung von

F r. 45 zu entrichten. '

r" S arn en , den 27. November 1884.

'

I m Namen des EivilgerichteS:.

Der Bice-Präsident: S . W i r z .

' ■ : - Der A ktuar: A . E t l i n , Kanzlist.

'


Heimwesenverkauf.

Infolge Todesfall von M aria Abegg wird sowohl dessen halbes

Heimwesen „Dürrast" als auch die andere Hälfte „Dürrast", dem

Frz. Jos. Dürrer zugehörend, zu verkaufen beabsichtiget. Das ganze

Heimwesen „Dürrast" hat ca. 710 Ares (25,000 Klafter) gutes

M esland, mit reichlichem junge» Obstwuchs besetzt, und mit gutem

Doppelhaus, Scheune und Oekonomiegebäuden genügend versehen.

E r ist wohl dar größte und schönste Heimwesen der Gemeinde G irwil,

in sonniger Lage an der Großtheilerstraße gelegen Kaufliebhaber

wollen sich für den ersten Antheil bei de» HHrn, Vögten Rathsherr

Halter in Lungern, oder F i z E t l i » , BoßliSmatt, Giswil,

und für letztem Antheil beim Eigenthümer Frz. J o s . Dürrer,

längstens dir den 10. Februar nächsthin melden.

1a

Liegenlchasts-Derkaus.

Heimwesen Feuchegg und Bcrggiit Iw i int Kleinst)

eil in GiSwil sinv zu verkaufen.

la

Kaufliebhaber wollen sich innert nächster 14 Tage melden bei

Bücher Bi Dürrer.

Sonntag, den 1. Februar, Nachmittags 2 Uhr:

Versammlung

der Mitglieder der 3ttnöoicfwerfid)ertmgs»

$eseffscs)st|'t Sarnen,

im G a s th a n s c z u r „ M ü h le " , Kirchhofen.

• Verha »dl ungS gegen stände:

Verlesen des Protokolle« der letzten Generalversammlung.

Kenntnißgabe der Jahresrechnnng.

Wahl der Vorstandes und der Schätzer.

Sämmtliche Versicherer sind zu zahlreichem Erscheinen höflichst

eingeladen.

D e r Vorstand.

Fastnacht! Fastnacht!

A c h t » i i g !

Bringe zur Kenntniß, daß auf b e v o rste h e n d e F a s tn a c h t

beliebige M a sk en k o stü m e

getreu und exakt nach aufliegenden Zeichnungen angefertigt werden

Auch sind verschiedene schöne Kostüme zum Ausleihen vorräthia.

Verschwiegenheit — Pflicht.

2a lv

S a r n e n (G-nndacher.)

Achtungsvoll empfehlend

F ra u S t o c k r n c r n n - W ö t h l i n ,

Damenschneiderin.

lav

, Nachzufragen in der Erped. d. Bl.


Theater in Kerns

am 2 . , 8 . , 1 2 ., 1 5 . und 2 2 , F ebruar 1 8 8 5

im Gasthaus zur „Krone".

Anfang am Sonntag den 8., 15., 22. und Lichtmeß den 2. Februar

um 3 Uhr Nachmittags; am fetten Donnerstag um 1 Uhr.

Der Settelstudent

; oder -

DaS Donnerwetter,

Lustspiel in 2 Akten, mit Gesangeinlagen,

und

“ 3>ie L ü g n e r i n , ^

Schwank in 1 Akt pon R. Benedir.

Am fetten Donnerstag nach dem Theater ist den perehrten Besuchern

Gelegenheit zum T a n ; geboten.

Platzpreis 1 Fr — Kinder unter 10 Jahren

die Hälfte.

Mit der' freundlichsten Einladung zu zahlreicher Betheiligung

empfiehlt sich einem geehrten Publikum

Die Theaterstesellschaft.

Steuerregister der Gemeinde Giswil.

Das bereinigte Steuerregister liegt bis zum 15. Febr. beim

Gemeindepräsident zur Einsicht offen. Einsprachen wegen Besteuerung

ic. und Entiassungsgesuchs von den Steuern werden nach

Ablauf dieser Frist nicht mehr berücksichtigt.

la

Giswil, den 26. Januar 1885

D e r Steucrkommiffar.

jÖefsarßeuörucRötsöcr

in großer Auswahl, verkauft g a n z b i l l i g

Kalhriner Wilhelm,


Schreiner und Glaser, Kirchhofen.

. S a r n e n , im Januar 1885. , 2av

NB. Wiederverkäufer erhalten extra Rabatt. .

Zum Verkaufe wird ausgeschrieben:

Die B e h a u s u n g u n d halber S p e ic h e r der Geschwister

v o n A h , E w ilfeld, gelegen an der Landstraße in Sächseln.

Kaustiebhaber können sich melden bis Mitte Februar bei deren

Vogt S a le S v o n F l ü e , Steinen. la


59


60

Z u v c r l e h n e n r 2 Wohnungen tut Ziegelhüttenhaus und

das H aus in der Sommerweid zu Wilen.

1a M e l c h i o r D ü r r e r .

'S .»

ein schönes trächtiges Schwein, das

4 ) 1 1 lIEUvUlilUl im Februar zum 4. M ale wirst. Zu

erfragen bei Gebr. Enz, Kaiserstnhl, G isw il.

ta

3a

-Slrcm*

iiiTfimifrii...

bei Bücher & Dürrer, Kägiswil.

11 ist die Matte „ E m in e tti" itt Sächseln.

- P U P v l - U U U I v U Käufer wollen sich innert 14 Tagen beim

Eigenthümer, A l o i s V onm o oS, Bachmätteli, melden. 1a

♦ A uf die Fastnacht einige M a s t -

- P U v v t - i t U W f w ) ♦ s c h w e i n e . Sich zu melden bei

1a

J o s e p h M a t h i S , Senn, B ü r g t e n , Lungern.

bei

Ueber die Fastnachtszrit sind stetsfort zu haben:

Sckweinsvipplr mit g>cnter(traut.

Wi'ut- und ^etx’rrunrite

Wittwe Drcier-Rölhlin, Kerns-

H t r s e im U tt. 1 b h w

cSifenßa6nltoiion cS « lfe s 6 e n , Uargan,

auj's Beste eingerichtet und an landwirthschastlichen Ausstellungen

für schönste Arbeit prämiirt, empfiehlr sich den Landwirthen zum

S p i n n e » und Bauchen der G a r n e zu billigste» Preisen.

Eigene Reibe und Hechelei. Streng reelle Bedienung und schöne,

starke G arne werden zugesichert. 12a»

S c h i n d l e r Sf K ritik e r.

Ablagen bei: Iosier-Seider, Färberei in Sarnen; U lkerm ann,

Negotiant in Sächseln; JsufljosD, Lehrer in Alpnach; H o öias

Duner in S t a n s .

Die

in 'B u r g to r s empfiehlt sich für das Lohn-Spinnen von

Flachs, Hanf und Abwerg (Kuder) zu mäßigen Preisen.

— Auf Berlangen w irs auch die A n f e r t i g u n g von L e i n-

w and besorgt. 8av(H 1725Y )

Ablage: Herr AloiS Müller, Seilermeister, Karnen.

Druck und Erpedition von Jos. Müller.


H m .- D r . W yrsch Jakob

Amts - Blatt

. des Kantons ,

Miilei miifheit oft..hem M M .

S a m t » , • 0 . e - 1 8 8 5 .

----a, r, .„„em ent » u i S. PostbesteNnngSgebühr inbegriffen: Für das

o(a(.r i Fr. 50 St«., halbjährlich 1 Kr. 25 CtS. — Abonnement bei

Ä lüstam te ober bei der Redaktion oder Erveditto». - Einrückungsgebühr:

die Petit,eile oder deren Raum für das erste M al 10 CtS. im

Wiederholungsfälle 8 EIS. ..............................

Buochs

fu^ D i e o f f iz ie lle G e d ä w t n i f i f e i e r

f i ^ l - n a l t Land am mann Frz. Wirz fei. findet

M o n ta q den 9. F e b ru a r nächsthin V o rm ittags 8 '/ .

U br in der Pfarrkirche in S a rn e n statt. D ie titl. M italied'er

des h K a n to n sra th e s werden zu möglichst zahlreicher

T heilnahm e höflichst eingeladen

S arn en den 28. Jänner 1885.

F ü r die S tandesk an zlei;

D e r Landschreiber: G . B ü c h e r.

5 7 ) « B e s tim m t» » * d e s K a n t o n s , - a t h e S .

Montan den 9. Februar nächsthin. Vormit.

t a q 8 9 U h r, besammelt sich der Kantonsrath aus dem R ath-

2 Kenntnihgabe betreffend 2 zu öffentlich-wohlthätigen

Zwecken errichtete Legate des Hrn. alt Landammann

o A r n r a a Ä Re'qierunqsrathes zu Handen der L ands-

3. Antrag 'Verleihung des Landrechtes honoris

t

s r f . sä» .•Vta 9itn” bn

kantonalen L ehranstalt m S a r n e n ,

stuf B esoldungserhöhung

6 A n tra g h t8 t 9iee ^ i e m l ^ S ’eS- den Forstbach in O b e r­

' w tt u L e r öffentliche Aufsicht zu stellen;

7. V erorlnung über Handhabung der -sonn- und Festtagspolizei;

• '


62

8. M otion von H rn . O berrichter D r. M in g betreffend

J n te rp rä ta tio n von A rt. 9 der K antonsverfassung.

9. Begnadigungsgesuche. „

S a rn e n , 28. J a n u a r 1885. Die Standeskanzlei.

58) Konkurs.

(2. Aufforderung.)

, Ueber Adam Vonrotz, Nachtwächter, in K erns ist

vom h. R egierungsrath der K onkurs im F ahrenden erkennt.

' Schuldner und G läu big er des a n K onkurs G erathenen

werden daher aufgefordert, ihre Schulden und Verbindlichkeiten.

sowie ihre Ansprachen (laufende A nforderungen),

letztere wohlbelegt bis spätestens den 18. F e b ru a r nächsthin

dem Präsidenten der Konkurskommission, H errn O berrichter

J o n . Britschgi in Alpnach, schriftlich und frankirt einzugeben

und zwar u nter A ndrohung der int Konkursgesetze vorgesehenen

Folgen.

S a rn e n , 28. J a n u a r 1885.

D ie S ta n d e s k a n z le i

59) Konkurs.

(2. Aufforderung.)

Ueber den verstorbenen Jak ob D ürrer, In h a b e r

eines A ntheils B ehausung sam mt M ä tte li in A lp nach -S tad,

ist.v o m . h? R eg ierungsrath der K onkurs im Liegenden und

F ahrenden erkennt. "

S chuldner und G läubiger des an K onkurs G erathenen

werden daher aufgefordert, ihre Schulden und Verbindlichkeiten,

sowie ihre Ansprachen (laufende A nforderungen und

Z insen), letztere wohlbelegt b is spätestens den 19. F eb ru ar

nächsthin, dem Präsidenten der Konkurskommission, H rn .

Oberrichter J g n . Britschgi in Alpnach, schriftlich und frankirt

einzugeben, und zw ar unter A ndrohung der im K onkursgesetze

vorgesehenen Folgen. — K reditorenversam m lung

den 27. F eb ru ar, M itta g s 12 U hr, beim „Schlüssel" in

Alpnach.

S a rn e n , 23. J a n u a r 1885. Die Standeskanzlei.

60) Fischerpatente.

D iejenigen, welche im J a h re 1885 die Fischerei m it

G a rn , Netzen, B ä re n , F allb äre n , Schleisschnüren u. dgl.

betreiben w ollen, haben längstens bis Ende des M o n a ts

M ärz nächsthin gegen E ntrichtung der gesetzlichen T axe bei

U nterfertigter ein P a te n t einzulösen. ■

Sarnen, 28. Januar 1885. Die Polizeidirektion.


6 t) ^aqelverfkcherüng.

Z u H anden der betreffenden Interessenten w ird an m it

bekannt gemacht, daß die Agentur der schweiz. H a g e l ­

versicherungsgesellschaf t für O b w alden bis auf

W eiteres von H m . Casimir Bucher-Michel in K erns

besorgt w ird.


S a rn e n , 5. F eb ru ar 18 85. Die Standeskanzlei.

62) N ationalität und M ilitärdienst

der in Frankreich geborenen K inder schweizerischer E ltern,

sowie der in der Schweiz geborenen K inder

französischer E ltern.

Hinsichtlich der in vorstehender Ueberschrift berührten

Verhältnisse sind vom schweizerischen B u n d esrath e in einem

Kreisschreiben die leitenden Grundsätze niedergelegt, sowie

auch im B u n d esb la tte publizirt worden. V orab ist zu erw

ä h n e n , daß nach den Bestim m ungen des schweizerischfranzösischen

N iederlassungsvertrages die A ngehörigen des

einen der beiden S ta a te n , welche im andern w ohnhaft sind,

gleichwohl dem Militärgesetze ihres H eim atlandes

unterstehen. Betreffend die N a t i o n a l i t ä t steht solchen

Angehörigen nach erreichter Volljährigkeit frei, für die eine

oder andere N atio n zu optiren. Ueber die daherigen

näheren Verum ständungen können gewünschten F alles auf

unterfertigter Amtsstelle stetsfort die nöthigen Aufschlüsse

entgegengenom men werden.

S a rn e n , 3. F ebruar 1885. F ü r die S ta n d e s k a n z le i:

D er Landschreiber: G. Bücher.

63) Cheverkitndttng. •

E s haben sich die Ehe versprochen:

1. K arl K aspar Acklin, L andw irth, von Z u g , w ohnhaft

in Hirzel, K anton Zürich, ledig, geb. zu Z u g den 15. J u n i

1858, S o h n des Josef Leonz Acklin und der A n na M arie,

K ath arin a E lisa A nnen, und R osalia V onw yl von S a rn e n ,

K äg isw il, w ohnhaft in H irzel, ledig, geb. zu S a rn e n den

11. A pril 1859, Tochter des M a ria V onw yl und der R eg ina

Niederberger.

2. P eter Josef Rust, L andw irth, von W alchw yl, w ohnh

aft in Z u g , ledig, geb. zu W alchwyl den >6. J u n i 1858,

S o h n des K aspar Josef A lois Rust und der A n na M arie,

geb. H ü rlim ann, und M a rie R egina Lüthold, H a u sh ä lte rin ,


64 V .

von Alpnach, wohnhaft in Z ug, ledig, geb. zu Alpnach den

17. November 1863, Tochter des N ikolaus Lüthold und der

Franziska, geb. Häcki.

Einsprachen gegen diese Ehen sind binnen 10 T agen,

vom T age der Veröffentlichung dieser Verkündung an gerechnet,

beim Civilstandsbeam ten des H eim ats- oder des

W ohnortes eines der Verlobten anzumelden.

S a r n e n , 5. Februar 1885. Die Slandeskanzlei.

64) Schlackte» vv» Pferde».

Auf W ahrnehmung, daß wieder vielfach Pferde geschlachtet

werden, ohne daß vor dem Oeffnen der Blutgefässe

(Stechen) eine Betäubung des Thieres durch einen Schlag

auf den Kopf erfolgt, wird solch thierquälerisches Vorgehen

ausdrücklich unter H inw eis auf die bezügliche kantonsräthliche

Verordnung vom 28. April 1882 erneuert verboten.

Nichtbeachtung der allegirten Gesetzesbestimmung wird mit

S tr a fe bedroht.

S a r n e n , 4. Februar 1885.

N am ens des R eg .-R a th e s:

, Die Standeskanzlei.

65) , Zusammenstellung

der Gemeindeberichte über den P reis und die Q u alität des

M ehles und B rodes und über die Ausbackung des Letztem

im Jan u ar 1885.

E s haben verkauft per K ilo: .

S a r n e n : die Bäcker Weißmehl von 50— 5 !■dtp., ordinäre M ehl von

'

36— 48 N p., andere Mehlsortcn von 32—40 N p.; das Brod von

Weißmehl von 4 0 —44 Np., von ortin. Mehl von 30—36 Np.,

von EinzugSmehl von 2 6 —30 N p.; die Brodverkäufer alle nnr die

letztere Q u alität Brod von 2 6 ‘/ 2—282/ 3 Np. — Die Q u alität und

Ausbackung des Brodes wird überall als gut angegeben,

äkerns: die Bäcker Weißmehl von 46— 56 N p ., ordinäre M ehl von

4 0 — 44 Np., andere Mehlsorten von 3 6 —40 N p.; daS Brod von

EinzugSmehl von 2 8 — 32 N p.: die Brodvcrkäufer für 28 N p. —

Q u alität und Ausbackung gut.

Sächseln: die Bäcker Weißmehl für 50 N p .; das Brod von Weißmehl

337g N p., andere Niehlsorlen für 24 und 26 N p .; von EinzugSmehl

für 28 N p.; , die Brodverkaufer von 2 6 2/a—28 Np. >— Q u alität

und Ausbackung des Brodes gut

Alpnach: die Bäcker Weißmehi von 46— 50 N p., ordinäre M ehl von

4 4 — 46 Np., von andern Mehlsorlen von 3 4 —36 N p.; das Brod

von ordinäre M ehl 32 Np., von EinzugSmehl von 2 8 — 30 N p .;

ebenso die Brodverkäufer. — Q u alität und Ausbackung desselben gut.

G isw il: die Bäcker Wcißmehl von 50 — 52 Np., ordinäre M ehl von

36 46 N p.; das Brod von ordinäre M ehl von 3 1 — 34 N p .; die

Brodverkäufcr Brod von ordinäre Mehl von 40—42 Np. — Q u alität

und Ausbackung des Brodes überall gut.


65

fiitngevit: die Bäcker Weißmehl voit 4 8 —50 R p., ordinäre M ehl von

44— 46 91p., EinzugSmehl für 38 - 42 R p .; das Brod von Wniuaßmehl

für 30 R p.; die Brodverkäufer «erkaufen das Brod wie die

Bäcker. — Q u alität und AuSbackiing des Brodes gut,

Engelberg: die Bäcker das ordinäre Mehl von 46— 48 R p - Brod

von Einzugsmehl für 36 R p .; die Brodverkäufer das ordinäre Mehl

wie die Bäcker und das Brod ebenfalls. — Q u alität des Brodes

überall gut; dir AuSbackung bei Bäcker Heß und Gilli mittelmäßiq.

A n m erk u n g . Die Bäcker Röthlin und Baumgartner in Sarnen

verkauften das Brod von EinzugSmehl am billigsten per Kilo für 26 gjp.

Kerns, den 3. Februar >885.

Für das Departement des Gemeindewesens:

Al. Reinert, R eg.-R ath.

Richtamtliches.

Danksagung.

. Den H ö rn . Offizieren, dem Schiitzenkomite und der

Mufikgesellschaft, den Mitgliedern des tobt. Krankenvereins,

sowie allen Verwandten und Freunden; sprechen wir hjemit

für ihre zahlreiche und mitleidsvolle Theilnahme an der Beerdigung

unseres unvergeßlichen, so unerwartet schnell Hingeschiedenen

Sohnes und Bruders

Albert sei.

öffentlich unsern innigsten Dank aus.

Kerns, 4. Februar 1885. F i m i i l e B ü c h e r ,

Hofurli.

Die z w e ite G e d ä c h t n i ß für

gsexxn Albert Ifiiiclter feC.

findet M ontag, den 9, Februar in der Pfarrkirche in Kerns statt.

Kirchliche i Gedächtniß.

M ontag, den 9. Februar wird für B a l z Nufer fel. Grund

die vierte Gedächtniß in der Pfarrkirche in A lp nach gehalten.'

Alle Freunde und Anverwandte sind freundlich eingeladen. iav

K i r c h l i c h e $ Gedächtniß.

M ontag, den 9. Februar wird in der Pfarrkirche in Kerns

die dritte Gedächtniß für F rau M a r i a R ö t h l i n fel. gehalten.

Kirchliche %Gedächtniß. "

Die dritte Gedächtniß für Wittwe Franziska Imfeld­

Gaffer wird Mitwoch, den 11. Februar in der Pfarrkirche in

S a r n e n gehalten werden.

^


Ä ir c M t e f t c «f G e d ä c h t n i ß

J?erm? abgehalten, wozu Freunde und Verwandle freundlichst einaeladen

werden. ^ 3

" M aurerarbeit! '

Ueber den äußer» Verputz des

Wohn- und Brauereigebäudes am

mit hydr. oder Wetterkalk, sowie etwas Plafond und m ,

ist K o n k u rre n z o ffe n . Akkordbeding,«gen und S Ä *

liegen bei Pachter Herrn I - O r t o t f «(Hort zu Einst».

Offerten beliebe man direkt zu richten an 5 n'!“^ °»f- -

M . W ln k e ln m m H n Affollorn «/J,.

iHsU-flinlcv M n m r ~

. Rr 4 ,u Fr. 20 50 ‘ 2'50

per iOO M o franko Luzern. Gehalt qarantirt

Meggen, Frühjahr 1885. G e b r ü d e r S i g r i s t

Bestellungen für vorbezeichnete Dünger 1 ? ' .

verkauft von nun an, sowie auch während der stör «st ll.nb

kleinen Quantum. ' m mnrtoffelsaatzelt im

------------------------------------ »?

^rmrtöLtcßc (SmCabtmg

zum

F i § t m t ( f l 1 s I ) 1 1 1 e

. Donnerstag den 12. Feöruar 1885

im H o t e l „ A d l e r " .

Nachtessen Abends 7 Uhr. Masken werden Zimmer reservirt.

av

N . H ä c k i z. ..Adler, Sarnen.

— T a w z = = .

am fetten M o n ta g Öen 16. JeO rüar 1 8 8 5

bei ber „iilroue“ irr GisrvrL

bei g u t b esetz ter M u s i k , wozu daZ geehrte Publikum freundlichst

einladet K a s p a r B l ä t t l e r . Lav

Peter Garvvi tu Sächseln

macht hiem it. bekannt, daß er keine Schulden bezahlt, welche'

von seinen Arbeitern herrühre». . .


Sarnen — Gasthaus „zur Metzgern^.

Tmizbelustigung

D onnerstag den 12. Februar 1 8 8 5 .

Freundlichst ladet ein Familie H u b e r z. Metzgern,

av Masken werden Zimmer reservirt. ' " '

Am fetten Donnerstag, den 12. Februar, wird Beim

„ S c h lü s s e l" in A lp n a c h bei guter Musik

MF" Tanz

abgehalten werden, wozu Jedermann freundlich einladet

Wittwe Bücher.

Am fetten Donnerstag bei gut besetzter Musik

' T 1 N Wi

im S a j lt t a u s a u f I a if e r s t u K l

und bei günstiger Witterung

Schwinget.

G a b e n s a 'tz im W e r t h v o n 40 Fr.

Die Schwinger haben sich Vormittags 10—11 Uhr anzumelden.

Das Schwingen beginnt um 12 Uhr. Für schmackhafte Speisen

und reelle Getränke wird bestens gesorgt. ^ ’

Zu zahlreichem Besuche ladet freundlichst ein der Gastgeber

Jos. Feierabend, Wirth.

Tltty im .„fiSßli“ in Sächseln

D onnerstag den 12. F ebruar,

wozu Jedermann freundlichst einladet:

'

D e r Gastgeber S c h ä lt.

Aelplcr- und Fastnachts-Tanz

bei gutbesetzter Musik mit Nachtessen am fetten Montag im

ßaltfjuus z. J lö ß ft“ in 3{erns.

Die freundlichste Einladung an die HH. Aelpler und an alle

Tanzlustigen insgesammt.

2ae

F a m il ie H e ß .

; Am fetten Donnerstag den 12. Februar nächsthin wird

bei gut besetzter Musik

Tanz ....

ßitr „Wose" in O isw ri -

gehalten und ladet Jedermann freundlich ein

' 1 1 ' z l i i K m B u c l t e r , Wirth.

NB Je nach Umständen ist F r e tta n z . " ' " " av


.68

Mache anmit dem litt. Publikum die ergebene Anzeige, daß ich das

Hasthaus zum Laudenberg

käuflich übernommen und empfehle mich bestens für geneigten Zuspruch

mit der Zusicherung reeller Getränke, schmackhafter Speisen und aufmerksamer

Bedienung, nebst gemäßigtem Preise.

Sonntag den 8. Februar 1885

musikalische Eröffnungsfeier^

wozu Jedermann höflichst eingeladen wird.

av

V a l e n t i n D illi e r , Kupferschmied,

1zum Landenberg.

Acm Sarnen bis Sächseln letzten Donnerstag

♦ den 2g. Jänner 2 P fe rd e d e c k e n .

Abzugeben gegen Finderlohn bei a»

________ _ T h e o d n l V e r w e r t in Sächseln.

U n Olt * Auf M itte 'M ^ eine Wohnung

4 M ! ♦ im Unterdorf Sarnen. 2a

Sich zu melden bei J o s e f I m f e l d , Almendvogt

an der Rüti.

Sßu verkaufe».

0eim m efen3M cf)ainutt u .8 a g e zu B iecötersm att.

Kaufliebhaber wollen sich innert nächster 3 Wochen bei Unterfertigten

anmelden. E b r r l i , Oberrichter, GiSwil.

J o s e f O m lin , Doktors in Sächseln.

__ S ächseln und G iSwil, den 31. Januar 1885._________ 2av

Montag de» 16. und Dienstag den 17. Februar

läßt Unterzeichneter bei guter Musik

F r © I t i l i

abhalten, wozu Jedermann freundlichst eingeladen wird.

2a F ranz Sigrist, Werth z. „Forst", W ien .

SW " Aum F u s te ih e n !

Masken-Kostüme, große A u sw ah l in Pariser

Wachs- und Papier-Masken, Gold und Silbergarnituren,

Spetakelmachende Gegenstände.

av

Billig zu haben bei A . R ö t h l i n ,

Betthandlung, Sarnen.

Zwei Mastschweine

sind zu verkaufen oder ,u vertauschen bei

2a

B ä b i, Senn in Schliere», A lp nach.

Wegen Raummangel mußten verschiedene Inserate für

die nächste Nummer zurückbleiben.

Druck und Erpedition von Jos. Müller.


Hm. Dr. Wyrsch Jakob

Buochs

Amts-Blatt

des Kantons

ilntermufiim ab Dem lütifh.

S a m e n , « /t ä t 7. 13. getniar 1 8 8 5 .

A b o n n e m e n t S h r e is . Postbestellungsgebühr inbegriffen: Für bai

ganze Jahr Z Fr. 50 Cts., halbjährlich 1 Fr. LS CtS. — Abonnement bei

jedem Postamte oder bei der Ncdaklion oder Erpedition. — Einrückn ugs -

gebühr: die Petitzeile oder deren Raum für das erste Mal 10 Cts., im

Wiederholungsfälle 8 Cts. 67

66) Benefizimn Jnventarii.

(1, Aufforderung.)

Z u r A u sm ittlu n g von H aben und S o llen des verstorbenen

Alois Niederberger, In h a b e r der Heiinwesen

K ap ellm att und Feld in K ä g is w il, S a r n e n , ist vom

h. R egierungsrath die A ufnahm e des Benefizium J n v e n ta rii

bewilligt w orden. ;

S chuldner und G läu big er des besagten A lois N iederberger

werden daher aufgefordert, ihre Schulden und V erbindlichkeiten,

sowie ihre Ansprachen (laufende A nforderungen

und Z insen), letztere w ohlbelegt, bis längstens den 9. M ärz

nächsthin, dem P räsidenten der Konkurskommission, H rn .

O berrichter J g n . Britschgi in Alpnach, schriftlich und statt»

t u t einzugeben und zw ar u nter A ndrohung der im K o n ­

kursgesetze vorgesehenen Folgen.

_

S a r n e n , 11. F eb ru ar 1885. Die Standeskanzlei.

67) Konkurs.

(1. Aufforderung.)

Ueber Ant. Amrhein, H adernsam m ler in S a rn e n ,

ist vom h. R eg ieru n g sra th der K onkurs im Fahrenden erkennt.

'

S chuldner und G läu big er des a n K onkurs G erathenen

werden daher aufgefordert, ihre Schulden und Verbindlichkeiten,

sowie ihre Ansprachen (laufende A nforderungen), letztere

w ohlbelegt, b is spätestens den 7. M ärz nächsthin, dem

P räsidenten der Konkurskom missivn, H m . O berrichter J g n .

Britschgi in Alpnach. schriftlich und frankirt einzugeben, und


70

zw ar unter A ndrohung der im Konkursgesetze vorgesehene,

Folgen. C reditorenversam m lung den 14. M ärz nächsthj,^

M itta g s 12 U hr. beim S a rn e rh o f in S a rn e n .

S a rn e n , 11. F eb ru ar 1885. Die Standeskanzlei.

68) Konkurs.

(1. Aufforderung.)

Ueber Schuster Pet. Jos. Britschgi, vulgo Juizerler,

von S a rn e n , in G isw il, ist vom h. R eg ierungsrath der

K onkurs im Fahrenden erkennt.

S chuldner und G läu big er des a n K onkurs G erathener,

w erden daher aufgefordert, 'ihre Schulden und Verbindlich,

leiten , sowie ihre Ansprachen (laufende A nforderungen), letz,

tere w ohlbelegt, bis spätestens den 6. M ärz nächsthin, betn

Präsidenten der Konkurskom mission, H rn .'O b errich ter J g s t

Britschgi in AIpnach, schriftlich und fränkirt einzugeben, u n i

zw ar u n ter A ndrohung der im Konkursgesetze vorgesehener

F olgen.

S a rn e n , 11. F eb ru ar 1885 Die Standeskauzlei.

69) NechtSverbot

(1. Insertion.)

_ U nter H inw eis auf Art. 118 — 121 der C .- P .- O . läßj

die T heilsam e S chw ändi alles A blagern von H olz, S tre u e

und anderem M a te ria l auf dem Kapellplatz im S ta ld e n u n i

zwischen S chul- und K ap laneihau s auf Recht hin verbieten ;

ebenso d as S tehenlassen von S chlitten und W agen aus

obigem Platze.

Richterlich bew illigt!

K ern s, den 9. F eb ru ar 1885.

D e r P räsid ent des O b e rg e ric h ts:

Jos. Windlin.

70) Vernnreiniqunn öffentlicher Gewässer.

A uf die W ahrn eh m u n g , daß in öffentliche Gewässe,

und namentlich in der Umgegend von S a rn e n in d a s A h-

wasser, verschiedene Abfälle, Kehricht, zerbrochenes

Geschirr u. d. gl. hinausgew orfen w erden, w ird hiemij

ern euert Je d e rm a n n auf d a s dießsalls bestehende V erbot

aufm erksam gemacht und sind besonders die resp. P olizeiorga

ne b e a u ftra g t, alle w ahrgenom m enen V erb otsü ber

%


tretungen zum Zwecke der unnachsichtlichen A hndnung zu

verzeigen.

S a rn e n , 1 1. F eb ru ar 1885.

N am ens des R egierungsrathes

Die Standeskanzlei.

71

7l) ScblaGten vo» Pferden.

Auf W ahrnehm ung, daß wieder vielfach Pferde geschlachtet

werden, ohne daß vor dem O effnen der Blutgefässe

(S techen) eine B etäu b u n g des T hieres durch einen S chlag

auf den Kopf erfolgt, wird solch thierquälerisches Vorgehen

ausdrücklich u nter H inw eis auf die bezügliche k antonsräthliche

V erordnung vom 28. A pril 1882 erneuert verboten.

Nichtbeachtung der allegirten Gesetzesbestimmung w ird m it

S tr a f e bedroht. , „

S a r n e n , 4. F eb ru ar 1885.

N am en s des R e g .-R a th e s :

Die Standeskanzlei.

72) N ation alität und M ilitärdienst

der in Frankreich geborenen K inder schweizerischer E lte rn ,

sowie der in der Schweiz geborenen K inder

französischer E ltern.

Hinsichtlich der in vorstehender Ueberschrift berührten

V erhältnisse sind vom schweizerischen B u n d e sra th e in einem

Kreisschreiben die leitenden Grundsätze niedergelegt, sowie

auch im B u n d e sb la tte publizirt w orden. V orab ist ju erw

ähnen , daß nach den B estim m ungen des schweizerischfranzösischen

N iederlassungsvertrages die A ngehörigen des

einen der beiden S ta a te n , welche im an dern w ohnhaft sind,

gleichwohl dem Militärgesetze ihres H e im a tla n d e s

unterstehen. Betreffend die N a t i o n a l i t ä t steht solchen

A ngehörigen nach erreichter V olljährigkeit frei, für die eine

oder andere N a tio n zu optiren. Ueber die daherigen

näheren V erum ständungen können gewünschten F alles auf

unterfertigter Am tsstelle stetsfort die nöthigen Aufschlüsse

entgegengenom m en w erden. ,

S a r n e n , 3. F e b ru ar 1885. F ü r die S ta n d e s k a n z le i:

D e r Landschreiber: G. Bücher. 73

73) W ahl von Landwstrdigeru in Alpnach.

I n Folge T odfall eines M itgliedes w urde a ls amt»

licher Landw ürdiger in Alpnach n e u g e w ä h lt: H r. K a n .


t2

to n srath Nikolaus Nufer in dort, bisher S u p p le a n t;

zum S u p p leanten wurde sodann bestimmt H r. M . W allimann

z. „Krone" in dort. ■ -

S a rn e n , 11. F eb ru ar 1885.

N am ens des R eg ieru n g sra th es;

Die Standeskanzlei.

74) Mvbiliarverficherutt;;.

E s wird anm it bekannt gemacht, daß bis auf W eiteres

die A gentur der schweiz. M obiliarversicherungsgesellschaft

für hierseitigen K an to n von H rn . Casimir

Buch er-Michel in K erns besorgt werden wird.

S a rn e n , 11. F eb ru ar 1885. Die Standeskanzlei.

Auszug aus den KautouSrathSverhaudlunge»

75) ' vom 9. F ebruar 1885. •

' P rä sid iu m : H r. Landsäckelmeister O m lin .

Anwesende M itglieder: V o rm ittags 74, N achm ittags 69.

1. V on den Vergabungen des H rn. a ltL a n d a m m a n n

Wirz sel. w ird gebührend Vormerk genommen und beschlossen,

dieselben den H H . S ö h n e n d e s T estators zu dessen

H anden angemessen zu verdanken.

2. I n G enehm haltung eines bezüglichen regierungsräthlichen

A ntrages wird die L andsgem einde eingeladen, Hochw.

H rn. k . Augustin G rüniger, Rektor der kantonalen

L ehranstalt in S a rn e n , a ls Anerkennung für seine Verdienste

um H ebung der Kantonsschule d a s Ehrenbürgerrecht

zu ertheilen ,

3. D ie Spitalrechnung ergibt pro 1884

E innahm en F r. 53,357. 27

A usgaben „ 5 1 ,3 0 0 .4 0 -

somit M ehreinnahm e F r. 2 ,056. 87. — Diese Rech­

, nung w ird ratifiziert, verdankt und honorirt.

4. D ie Besoldung des Polizeiwachtm eisters wird derart

n orm irt, resp. erhöht, daß dieselbe sich inskünftig bis auf

F r. 750 belaufen kann. ‘

5. D e r Forst- oder Steinibach in O berw il w ird in seinem

Laufe vom S e e au fw ärts bis zur eigentlichen Schlucht, auf

ca. 2 Kilom eter, u nter öffentliche Aufsicht gestellt.

6. E in S trä flin g wird im S in n e bedingter Freilassung

au f 4 M onate begnadigt; ein anderer S trä flin g m it seinem

Begnadigungsgesuch abgewiesen.

6. D e r E n tw u rf einer V erordnung über H an dhab ung der


S o n n - und Feststagspolizei w ird durchberathen und m it

einigen A bänderungen angenom m en. Dieselbe wird nächster

N um m er des A m tsblattes beigelegt.

Schluß der S itzung 4 U hr A bends.

76) Bulletin N r. 824

über den S t a n d der Viehseuchen in der Schweiz .

auf 1. F ebruar 1885.

Lungenseuche M a u l- u. Klauenseuche

S tall Ställe .

Z a h l der insicirten S tä tte

und W eiden ......... .

auf 1. F eb ru ar 1885 l 61

auf 15. J a n u a r 1885 — 7 5

V erm ehrung 1 —

V erm inderung — 14

Ausgezogen a u s dem B u lletin des schweiz. H a n d e lsund

Landw irthschafts D epartem entes.

S a r n e n , 11. F eb ru ar 1885.

73

Die Standeskanzlei.

77) Eheverkünbnttg.

E s haben sich die Ehe versprochen:

P a u l Josef Augustin, Schm ied, von Ermensee, w ohnh

aft in Hitzlirch, W ittw er der Theresü Ruck seit 2 4. M a i

1884, geb. zu Aesch den 19. M ärz 1818, S o h n des A ugw

stin Josef sl. und der C äzilie geb. S ta lb e r sl., und K a th a ­

rin a Jo sefa B ä b i, H a u sh ä lte rin von K erns, w ohnhaft in

Luzern, led ig , geboren zu Alpnach den 28. M a i 1827,

Tochter des M elchior und der B a rb a ra Huser.

Einsprachen gegen diese E hen sind binnen 10 T ag en,

vom T ag e der Veröffentlichung dieser Verkündung a n 'g e -

rechnet, beim C ivilstandsbeam ten des H eim ats- oder des

W ohnortes eines der V erlobten anzum elden.

S a r n e n , 12. F eb ru ar 1885. Die Standeskanzlei.

.MchtamMches.

Kirchliche % Gedäciitniß.

Die vierte Gedächtniß des «Bose. KiiUilin, Thiirli, Znbeii.

wird Donnerstag den 16. Februar in der Pfarrkirche zn Kerns

gehalten werden. Verwandte' und Freunde .werden hindurch zu

freundlicher Theilnahme eingeladen.


74

Kirchliche * Gedächtniß.

Donnerstag den 19. Februar wird in der Pfarrkirche in

Sächseln die dritte Gedächtniß für Balthasar Omi in

gehalten, wozu Freunde und Verwandte höstichst eingeladen werden.

Kirchliche f Gedächtniß.

Die dritte Gedächtniß (Dreißigster) für Wittwer K a s p a r

A b e g g sei. wird künftigen Donnerstag in der Pfarrkirche zu

Sarnen gehalten.

av

Kirchliche f Gedächtniß.

Nächsten Montag den 16. Februar wird in der Pfarrkirche zu

Sarnen die vierte Gedächtniß gehalten für Anton liiitlirlner

in der Schwäudi.

Kirchliche f Gedächtniß.

Für Jüngling Aloin Klederberger sel. wird Donnerstag

den 19. Februar nächsthin die zweite Gedächtniß in der Pfarrkirche

in Sarnen gehalten.

av

Kirchliche f Gedächtniß.

Der erste Jahrestag für Landendergwirth t.’hriMittu

Ahegg sel. wird Dienstag den 17. Februar in der Pfarrkirche zu

Sarnen abgehalten werden.

av

Die THeilsame Lungern-Dösee

bietet 24 Kubikmeter buchenes T r ä m m e lh o lz und circa 20 Kubikmeter

B r e n n h o l z zum Verkaufe an.

Das Holz liegt an gutem Abfuhrwege unweit der Ziegelhütte

Obsee.

Kaufsanmeldungen nimmt innert 14 Tagen Herr Präsident

Vogler und der Unterzeichnete entgegen

J. G a s s e r , Revierförster.

Zu verkaufen.

H eim m eseu M etch a m a tt u .S a g e zu D ie ch tersm a tt.

Kaufliebhaber wollen sich innert nächster 3 Wochen bei Unterfertigten

anmelden.

E b e r l i , Oberrichter, GiSwil.

J o s e f Omlfn, Doktors in Sächseln.

Sächseln und GiSwil, den 31. Jannar 1885. 2a»

cStnfer Katarrh-Fasten.

Durch den Gebrauch derselben werden die wirksanisten Erfolge bei

Küsten, KeifeMeii, Weirdcruungsstörnngen,

sowie bei gafarrlpett des Kcrstes und der

Athmungsovgcrne

erzielt.

Zu haben in Schachteln ü 1 F r. bei

«S. «U. Etlln, Sarnen.


Sarnen — Hasthaus zur „M etzgern".

Tanzbelustigung

M o n ta g den 16. und D ienstag den 17. Februar.

Montag Abends 7 Uhr Nachtessen.

Freundlichst ladet ein

F a m ilie H u b e r zur „Metzgern".

NB. Masken werden beide Tage Zimmer reservirt. av

4=8 Hanzbelustigung §♦

Montag den 16. und Dienstag den 17. Februar

im Gasthaus jur „Krone" in Sarnen.

Montag Abends 7 Uhr N achtessen.

Freundlichst ladet ein

av ' J o s . W i v z zur „Krone".

H o t e l „ A d ler44.

Feilen M ontag den 16. und Dienstag den 17. F ebruar

wird bei guter Mustk

abgehalten, wozu Jedermann höflichst einladet

N . H äcki zum „Adler".

Aelpler- und Fnstnachts-Tanz

bei gutbesetzter Musik mit Nachtessen am f e tte n M o n ta g im

H asthaus z. „KößCi" in K e r n s .

Die freundlichste Einladung an Die HH. Aelpler und an alle

Tanzlustigen insgesammt.

2av

F a m il ie H e ß .

= = $ o n $ —

am fetten - M o n ta g Öen 16. J eß ru a r 1 8 8 5

bei 8er „Krone" in KiswiL

bei gut besetzter Musik, wozu das geehrte Publikum frenndlichst

einladet K a s p a r B l ä t t l e r . Lav

av

im G asthaus zum „ E n g e s" in Sächseln

am fetten Wontag den 16. Iekruar 1885. •

Freundlichst ladet ein Familie M ü l l e r .


£>ttcßscLu —(Äaftßauo zum „Löwen"

Musikalische Nuterhaltung

gegeben von der Musikgesellschaft ß ä u b li,

S o n n ta g den 15. F e b ru a r, Ja c k m itia Z » 4 I h r an.

Freundlichst ladet ein

Geschwister S c h ä lt.

Im Gasthause des alt-Weibel B e rc h to ld in G iö w il wird

am f e tte n M o n r a g den 16. Februar und D ie n s ta g kett 17,

Februar bei gutbesetzter Musik

Frertnnz

abgehalten, wozu freundlichst einladet

av

F a m ilie B e rc h to ld .

M ontag den 16. und Dienstag den 17 F ebruar

wird bei guter Musik .

' F r e 1 1 a a E

abgehalten, wozu Jedermann freundlichst einladet

N i k o l a u s F a n g e r , Wirth, S c k w ä u d it

flefpfer- u M llachts Taiiz

bei guter Musik mit Nachtessen (Abends 7 Uhr)

am fetten Montag zur . . K r o i i c ^ in Alpnach.

Freundlichste Einladung an die Herren Aelpler und an alle

Tanzlustigen W a U k iiia n n zur „.(trotte", av

Wusthschasts-Ä'öffitmig nnb Tn in

Lei der „ K ro n e " in K ä g is w il

Montag den 16. und Dienstag den 17. Februar.

Montag ist F r e i t a l i z ; Dienstag spielt die bernhtute

L ä n b l i- M u s tk .

Es ladet Jederinann auf's Fremtdlichste ein

av . Franz von Wyl.

D ien stag d en 17. F e b r u a r

Tanz beim „Sternen"

i r r A l 'p r r c r c h ,

wozu höflichst einladet

B ö g e t zum „Sternen".

U m fetten M on tag in H isw it

' b e i gutbesetzter Musik ' av

Tanz im „aiös§li6>

Freundlichst ladet ein

A m b ie l zum „Nößli".


Steigerung.

Dienstag, den 17. Ie ö rn a r wird bei der „Krone" in Ulpnach

von Vormittags 10 Uhr an öffentlich laut Gantordnung versteigert :

Kästen, Kommoden, Tische, Stühle,

Bettzeug, Kleider, Küchen- und Wafchgefchirr,

verschiedene» Feldgeräth.

Gleichen Tages läßt am genannten O rt die Konkurskommission

versteigern:

einen schönen KcrtbinHvilng und zwei

Iieg en (Wutschen.)

Alpnach, den H . Februar 1885.

Die Gatitltoinmissioii.

Zahlreiche Zeugnisse von Doktoren und Privaten bestätigen, daß

ssa Hühneraugen s a

Hornhaut, Schwielen, Warzen

durch bloßes Ueberpinseln mit der

A c e tin e 'V®

des Apothekers S S . W a n k m ille r sicher, schmerzlos und

ohne ätzende Wirkung abfallen.

1 2 « Erhältlich ä Schachtel I r . 1. 50. (M &190M )

D ep o t r I . 3. Etlin, Drogneri in Sarnen.

A nzeige und Em pfehlung.

; Zeige einem geehrten Publikum ergebenst an, daß ich verschiedene

Arten g n t e und s o l i d e

Taschenuhren,

. W anduhren,

Reisewecker

m i t Garantie und zn möglichst billigen Preisen erlasse.

2a

R o b e r t E m m e n e g g e r, Uhrmacher,

in Sarnen.

äMF* U lte s Hold und Lilöer kauft fortwährend Obiger.

3 m flttflöQ us zur „ P fistern “ in U lpnach .

wird bei guter Musik

am fetten Montag den 16 Februar

' g a r V A 1 1 2 6 - w

abgehalten, wozu freundlichst einladet


av Der Gastgeber: G o ttr ie d E g g e r»

. Zwei Mastschweine

find zu verkaufen oder zu v e r t a u s ch e n bei

1a

B ä b i, Senn in Schlieren, Alpnach.

'


78

Dcrs b e r e in ig te S ie n e r r e g is te r

der gemeinde Lungern

liegt bi» A n fa n g « März bei Herrn Steuerbuchhalter Rathsherr

Alois Halter zur Einsicht offen. Nach Bersiuß dieser Zeit

werden keine Reklamationen mehr angenommen.

Gcmcinderatliskanzlci limgcrn.

a*F* Inkauf 'MW

von alte» Münze» und Antiquitäten, sowie von

alten Filigran-Haarnadeln und sonstigem alten

Silber, wofür ich die höchsten Preise bezahle.

Empfehle mich auch bei Bedarf von neuen und gut affortirten

Goldwaaren. Juli. Müller, Goldschmied,

S a r n e n . ,

A nzeige und Em pfehlung.

Für das bis anhin geschenkte Zutrauen bestens dankend, zeige

mit diesem höflichst an, daß ich von null an nebst dein

Hl tz x e n c$ e f d) ct f i

auch die verschiedenen Sortiments

'

B r i l l e n .

zum Verkaufe vorräthig halte.

2a

Sarnen, im Februar Kündig, Uhrmacher,

„Sarnerhos".

Jauche-Verkauf.

Donnerstag den 1 9 . F e b r u a r Ȋchsthin, Abends 7 Uhr, wird

beim „Adler" in Kägiswil die Schulhausjauche an den Meistbietenden

verkauft.

Namens der S chulh an »verwaltn ng:

Peter Ytmw.vl. Theilenvogt;

Hatlirlner zum „Adler".

" R n 11o r h i t l t f i m * Ein gewöhnlicher Webstuhl mit

aHI vttivllU| tU + Zubehör und ein Seidenwebstuhl

mit Spuhlrad bei Nikolaus Dürrer,

La

Burg, Kerns.

2 „ liprfnitfplt Circa 8 Klafter g u te « H e u zum

• Aufhirteu und ein K a l b e r j ä y r -

lin g bei K a s p a r S p ic h ttg , Schweibmatt, Sächseln.

" ö lt ist das Land N te d m a tt li am Sachsler

- t- U Berg der Frau Theresia Rohrer,

Lanzenbiel. Kaufliebhaber können sich melden innert 14 Tagen bei

2a Josef v. Flnh, H egi, S ä c h s e l n . ^

1 r „ t1 M ‘ l l > l l 1 t » t t > V- Antheil Geißwcglihütten in

-^*U ♦ Aelgi, Sächseln. Anzumelden bei

La Franz Joh. Omllii, Thnrmatt.


Berkuufs - Anzeige.

Die Behausung und Garten am (Seitab in Alpnacht den

Kreditoren des Jakob Dürrer fei. zugehörend, wird '

Freitag, den 27. Februar, Nachmittags,

nach Schluß der Kreditorenversaminluiig ca. 2 Uhr, Beim „Schlüssel"

in Alpnach, sofern Zahlung und Bedingungen entsprechen, an den

Meistbietenden »erkauft, durch die . . . ,

a» K o n k u rS k o m m ts s io n

Konkurs - Steigerung.

Bei der Kaplanei in Sächseln wird Montag, den 23.,Febr.

nächsthin, aus der Hinterlassenschaft des Kaplan Anton Anderst

ald en sel. »ersteigert:

'

Munntttches Zmunerilwentar:

Tische, Sessels, Kommoden, Wett und

Leinenzeug; auch Küche- und Kelleu-

Ge'uüthschcrsterr, Kt'erdev rc.,

Die Steigerung beginnt Vormittags ca. 10 Uhr.

av

Per Konkurskommission:

J g n . B ritschgt, Präfldeur.

Folgende Gülten nebst Marchzins

sind zu verkaufen:

Gülten- Unter- Bor- Gleichbebetrag:

Pfandwerth: stellung: rechtigung:

F r. Rp. i. I . Fr. Rp. Fr: Np. F r. Np.

1. Auf Heimwese»

Müßli, GiSwil 500 — 1858 7142

3332 57 —

2. Auf Umphia in , , ' „ *

Lungern 357 141842 2071 43 95 — 490 96

3 . Heiinws.Zindli,

. Sächseln 197 - 1878 10717 - 8567 36 - -

4. HauS u. Land .,

Sagen, Wilen 143 - 1867 12500 - 4115 - 328 43

5. Kaltibrunnen

im Melchthal 103 - 1862 4586

Auf N r. 1 ist 300 Fr,, auf Nr.

N r. 4 75 Fr., Nr. 5 55 Fr. geboten. — ...........

- 1623 7 751 29

2 220 Fr., Nr. 3 105 F r,

Weitere Kaustiebhaber von

obigen Werthtitcln mögen sich innert 14 Tagen bei Unterzeichnetem

melden.

Melchior Dürrer.

I . A ü n z li,

prakt. Zahnarzt,- Luzern,

ist nächsten Donnerstag, de» 19. Februar »on Morgens 9 bis Nachmittag«

2 Uhr im „Sarnerhof" in Sarnen zu sprechen.

79


80

Verkaufs-Anzeige.

Auf Schrkintr Johann DurrerS sog. alten Mühlehäuschen bei

der Schmelze in fiu n i ist rin

A n g e b o t v o n 3 0 0 f r a n s t e « ß a a r

gemacht worden. — Wer hierauf ein weiterer Angebot zu machen

gedenkt, hat sich im Laufe nächster 8 Tage beim Vogt H r. Anton

Dürrer, Sand anzumelden.

. 1a

Kerns, 13. Februar 1885, D ie G e m e in d e k a n z le i.

Grosser Kostilmirter Umzug

iai B A B I I I

d e n 1 6 . g fe ß n ta r 1 8 8 5 , (fetten M ontcrg.)

Zu zahlreichem Besuche ladet ergebenst «in

die Fastnachts-Commission,

M T Zum A u sle ih e n ! EMU

Masken- Kostüme," große A u sw ah l in Pariser

Wachs- und Papier-Masken, Gold und Silbergarnituren,

Spetakelmachende Gegenstände.

^ Billig zu haben bei A . R ö t h l l n ,

av

Betthandlung, Sarnen.

Restaurant Wirz.

Ueber die Fastnachttage ausgezeichnetes

av

IQT D.o ppelbier. 'MD

— Bockbier —

wird während den Fastnachtstagen ausgeschenkt in der

Bierbrauerei Sarnen

von A. Blättler Rapp.

NB. Vom Aschermittwoch an fe in e S tockfische. av

Zwei gute W elk er ^"7-S'L

Deutschland einen Platz antreten. Sich zu melden bei

, F . A l b e r t , Geschäftsagent zur „Sonne."

lav

Alpnach.

Gin Knecht

sucht baldmöglichst einen P la tz . Zu erfragen bei

N i k o l a u s U i t g e l o , Stuben,

im Großtheil Giswil.

Druck und Expedition von Jos. Müller.


Buochs

Dr. M « S0,0t

Amts-Blatt

des Kantons

ä itten m itö eii ob öem

UJiifi)

S a r n e n , *.$£. 8 « 20. F eb ru ar 1 8 8 5 .

Abonnementspreis. PostbestellmigSgebühc inbegriffen: Für das

ganze Jahr 2 Fr. 50 Cts., halbjährlich 1 Fr. 25 Cts. — Abonnement bei

jedem Postamte oder bei der Redaktion oder Expedition. — EinrückungSgebühr:

die Petitzeile oder deren Raum für das erste Mal 10 CtS., im

Wiederholungsfälle 8 CtS.

78) F a s t e n n i d u l t f ü r d a S J a h r 1 ^ 8 5 .

D urch speziellen J n d u lt des apostolischen S tu h le s ist

in B estätigung der früheren B ew illigungen auch w ährend

nächster Fastenzeit der täglich einmalige Genuß von

Fleischspeisen gestattet.

2. D e r S o n n ta g ist vom Fasten- und Abstinenzgebote

ausgenom m en; indessen ist auch an S o n n ta g e n , wie andern

W erktagen der gleichzeitige G enuß von Fischen und Fleisch

untersagt.

3. Gänzlich verboten ist der G enuß von Fleischspeisen:

am Aschermittwoch, an den Fronfastentagen, an

sämmtlichen F reitagen, an den S am stagen der Fasten- und

Adventszeit, an den gebotenen V igilien und an den vier

letzten T ag en der Charwoche. .

4. D ie titt. P fa rrä m te r sind auch dieses J a h r wieder

ermächtigt, in Einzelfällen nach sorgfältiger P rü fu n g w eitergehende

D ispens zu gew ährrn.

_

5. D iejenigen, welche von diesem Fastenindulte G e­

brauch machen, werden erm ahnt, an den D ispenstagen, w enn

möglich in der P fa rr- oder in einer Klosterkirche die hl. Messe

anzuhören oder im V erhinderungsfälle wenigstens 5 V a te r­

unser nebst dem englischen G ruß und dem G laubensbekenntniß

nach der M einu ng der Kirche zu beten. Ebenso werden

die G läubigen dringend eingeladen, w ährend der Fastenzeit

größere Almosen zu verabfolgen und werden zu diesem

Zwecke nebst dem P etersp fenn ig insbesondere die in- und

ausländische M ission empfohlen.

Chur, 5. F eb ru ar 1885.

. (sig.) Frz. Konstantin, Bischof.


82

79) Benefizium Juveutarii.

(2. Aufforderung.)

Z u r A u sm ittlun g von H aben und Z ollen des verstorbenen

A l o i s Nieder berger, In h a b e r der Heimwesen

Kapellmatt und Feld in K ägisw il, S a r n e n , ist vom

h. R egierungsrath die A ufnahm e des Benefizium J n v e n ta rii

bewilligt w orden.

_

Schuldner und G läubiger des besagten A lois N iederberger

werden daher aufgefordert, ihre Schulden und V erbindlichkeiten,

sowie ihre Ansprachen (laufende A nforderungen

und Zinsen), letztere wohldelegt, bis längstens den 9. M ärz

nächsthin, dem P räsidenten der Konkurskommission, H rn .

O berrichter J g n . Britschgi in Alpnach, schriftlich und fran -

kirt einzugeben und zwar unter A ndrohung der im K o n ­

kursgesetze vorgesehenen Folgen.

S a rn e n , 1 1. F eb ru ar >885. Die Standeskanzlei.

80) Konkurs. '

(2. Aufforderung.)

Ueber Ant. Amrhein, H adernsam m ler in S a rn e n ,

ist vom h. R eg ierungsrath der K onkurs im F ahrenden erkennt

Ṡchuldner und G läubiger des an K onkurs G erathenen

werden daher aufgefordert, ihre Schulden und Verbindlichkeiten,

sowie ihre Ansprachen (laufende A nforderungen), letztere

wohlbelegt, bis spätestens den 7. M ärz nächsthin, dem

P räsidenten der Konkurskommission, H rn . O berrichter J g n .

Britschgi in Alpnach. schriftlich und frankirt einzugeben, und

zwar unter A ndrohung der im Konkursgesetze vorgesehenen

Folgen. C reditorenversam m lung den 14. M ä r; nächsthin,

M itta g s 12 Uhr, beim Sarner'hof in S a rn e n .

S a rn e n , 11. F ebruar 1885. Die Standeskanzlei 81*

81) : Konkurs.

(2. Aufforderung.)

Ueber Schuster Pet. Jos. Britschgi, vulgo Ju izerler,

von S a rn e n , in G isw il, ist vom h. R eg ierungsrath der

K onkurs im Fahrenden erkennt.

Schuldner und G läubiger des an Konkurs G erath en en

werden d a h e r-aufgefordert, ihre Schulden und V erbindlichkeiten,

sowie ihre Ansprachen (laufende A nforderungen), letztere

w ohlbelegt, bis spätestens den 6. M ärz nächsthin, dem


P räsidenten der Konkurskommission, H rn . O berlichter

Britschgi in Alpnach, schriftlich und frankirt einzugeben und

zw ar u nter A ndrohung der im Kvnkursgesetze vorgesehenen

F olgen.

'

S a rn e n , 11. F eb ru ar 1885, D i e S ta n d e s k a u z le i

82) JZernnreittiguttst öffentlicher Gewässer.

Auf die W ahrn eh m ung, daß in öffentliche Gewässer

und nam entlich in der Umgegend von S a rn e n in d a s A h -

wasser, verschiedene Abfälle, Kehricht, zerbrochenes

Geschirr u d. gl. hinausgew orfen w erden, w ird hiem it

erneuert T ederinaun auf d as dietzfalls bestehende R erbot

aufmerksam gemacht und sind besonders die resp. P oliz e i­

organe b eauftrag t, alle w ahrgenom m enen Perbotsubertretunaen

zum Z w eäe der unnaaisichtlichen A hndnung zu

verzeigen.

S a rn e n , 11. F ebruar ! 8 85. .

, N am ens des N eg reru n g srath es:

D ie S ta n d e s k a n z te i.

83) RechtSverdot.

(2. Insertion.)

U nter H inw eis auf Art. 118 — 121 der C .-P .-O . läß t

die Theilsam e S chw ändi alles A blagern von H olz, S tre u e

und anderem M aterial au f dem Kapellplatz im S ta ld e n und

zwischen S chul- und K ap laneihau s auf Recht hin verbieten;

ebenso d a s Stehenlassen von Schlitren und W agen auf

obigem Platze.

Richterlich bew illigt!

K ern s, den 9. F eb ru ar 1885.

D e r P räsid ent des O b e rg e ric h ts:

J o s . W in d lin . 84

8 4 ) B e v o g t i g u n g e n in S ä c h s e l n 1 8 8 3 .

VögtliIIge:

Bögte:

Anderhalden Peter und Frau, Spis. Nikolaus von Ah, Petermarren.

„ Nikolaus. KnstS im Spis. Alois Anderhalden, KustS.

„ Christina Josefa, Kusis. „ „ „

„ Nikolaa, Egerli. Johann von Fliie, HnbelerS

„ Franzcnsel.,Sohn,Amerika. Paul von Moos, Gemeindeschreiber.

„ Melk, Spis. . Abraham Anderhalden, Thalacker.

„ Christina Abegg, Ruppen. Gemeiiiderath Josef Rohrer.

„ Franzen Frau, Nageldach, AntonMing, Großschwendi, GiSwil.

GiSwil. , ,

83


84

Vögtlinge: ,

Anderhalden Anton, Ruppen, -

„ Alois, Egerli.

„ Alois, Zuhn.

„ Maria, Feld.

• „ Johonna Rohrer, TeufibächlerS.

„ Johann, KustS, Amerika.

Götschi Marie, Aloisen sel.

,. Nikolaus, Stägli.

„ Paulina.

Gristger Nikolaus, Brenner.

„ Witlwe Rosa.

„ Alois, Berg.

Krummenacher .Karls sel. Kinder.

„ Theresia.

Lochmann Kaspar sel. Kinder.

„ Peter.

Nufer Kaspar, Remigis.

„ Anna Maria, geb. Blättler.

„ Anton, Grnndbiel.

„ Anna Mr., geb.Britschgi,Eggmatt.

„ Balz, Gruben, in Amerika.

„ Karolina, geb.Vonzuben, Gruben.

„ Anna Josefa, geb. Küster.

Omiin Aloista, EndelerS.

„ Meinrad, Spis.

Michael, Riedtonis.

„ Fridolin und Marie, Zündlers.

„ Heinrich, Sigersten.

„ Anna, geb. Anderhalden, Doktors

„ Nikolaus, Punzler, Steinen.

Rohrer Alois und Kinder, Kehrers.

„ Anna Josefa, Hostet.

„ Beat, Balmeuschwand.

„ Franz, RenggeorgS, Amerika.

„ Balz, Balzen, in Paris.

„ Johanns sel. Kind'r, Siel.

„ Josefa, BärfallerS.

„ , Josef, HofluhtoniS, Amerika.

„ Karoliua, r-.loisia'S sel.

„ Franziska, Jtis.

„ Maria, Brichenried.

„ Peter Josef, KälensepS.

„ Peter Josefs Kinder, GibelerS.

„ Anton,. KurigerS.

„ Nikolaus, KurigerS.

„ Josefs Kinder, RenggeorgS.

„ Schwestern, Bachmätteli.

„ M aria in Amerika.

„ Melk und Kinder, Brüggi.

„ Wittwe Anna Mr., KälensepS.

„ Faniilie, des Ignaz sel., Lader.

Vögte!

AloiS Anderhalden. Rütheli.

Alois Krummenacher, Bächli.

Johann von Fiüe. HubelerS.

Maria von Moos, Wydi.

Nikolaus Spichtig, Großhau«.

Alois Anderhalden, Kusis.

Nikolaus Omlin, Gffenhalden. _

Regierungsrath Franz Britschgi.

Josef von Flüe, Sohn.

Peter Kathriner, Säger.

Eduard Gristger.

AloiS Krummenacher, Bächli.

Karl Rohrer, Hofstuh.

Josef (Min, Wart, Kerns.

Ignaz vo» Moos, Furren.

Balz Wallimaiin, Zuhn.

Franz Spichtig, Rathsherren.

Matthias von Rotz, Alpnach.

Balz Nufer, Grund, Alpnach.

Oberst. Pius Wallimann, Alpnach.

Balz Nufer, Grund, Alpnach.

Johann Omlin, Juch.

Anton Sigrist, Mechaniker.

Alois Omlin, Weibels.

Franz Josef Omlin, Zündli.

Michael Omlin, Sigerist.

Josef Omlin. Doktors.

Nikolaus Dürrer, Morizenklausen,

Melchthal.

Meinrad Spichtig, Bitzi.

Leopold Rohrer, Hoflnh.

Alfred Rohrer, Ifang.

Felix Rohrer, alt-Unterweibel.

Anton Rohrer, Hostet.

Anton Omlin, Steinen.

Anton Omlin. Weibel.

Leopold Rohrer, Hostnb. 1

Johann Georg Rohrer, Gibel.

Melk Rohrer, JtiS.

Kaspar Rohrer, Ewil.

Josef giohrer, Hostet.

Nikolaus Rohrer, GibelerS.

Xaver Spichtig, Hauptmann

Johann Omlin, Stolzenfels.

Gemeinderath Nikodem Schäl!

Meinrad von Moos, OberhuS.

Alois von MooS, Bachmätteli.

Nikolaus Rohrer, Ifang.

Peter Gaffer, Ridli, Sarnen.

Franz Dillier in Sarnen.


Vögtlinge!

Rohrer Josef, Schafhirt.

„ Anna Josefa, Seewli.

„ Frau Aloisia, Schreiners.

„ Josefa, geb. Omlin, Biel. ;

„ Wittwe Anna M r , geb. von

Flüe, Feld.

„ Johann, Rüthi.

„ Heinrich, Bärfallers, Amerika.

„ , Johann, Hofluhtonis, Amerika.

„ Franz Josef, Dorni. ,

„ Mark, Stockenmatt.

„ Franz, Küfer« sel. Familie.

„ Anna Mr. Jmfeld, GibelpeterS.

■' V ö g t e "

Anton Rohrer, Hostet.

Gemeinderath Josef Rohrer.

Ignaz von MooS, Furren.

Michael Omlin, Sigerist.

Josef Dürrer, Schreiner.

Balz Rohrer, Rüthi.

Lieutenant Meinrad Stockmann.

Peter Rohrer, Feld.

Anton Rohrer, Hostel. .

Franz Josef Röthlin, Schmied.

3 c|ef Rohrer, Obermatt.

Nikolaus von Flüe, Schlucht.

Karolina Omlin, Rüthelihansen. Melk Omlin, Todtenbiel.

„ Katharina, FränzeliS

„ Balzen fei. Famrlie, Ewil.

„ Heinrich fei. Kinder, Feld.

., Theresia und Katharina,

RenggeorgS.

„ Wittwe Franziska, JtikafparS.

„ Regina, JtikafparS.

„ Josefa Michel, Marren, Frau.

„ Alois, Gibeler.

Risi Wittwe, Markus fei.

Spichtig Franz, NikodemS, Nlvnach.

„ Josef, Sattler.

„ Katharina, verehei. Lang

„ Melks fel. Kinder, Malters.

85

Karl Robrer, Mattli.

Moriz Omlin, Bini.

Peter Rohrer, Feld.

Franz Josef Anderhalden, Hubel.

Simon Burch zum „Schiff'.

Kami! Rohrer.

Moriz Rohrer, Küfer.

Arnold Rohrer, Brüggi.

Josef von Flüe, z'MooS.

Anton Wirz, Gerber, Sarnen.

Nikodem Spichtig, Rathsherr.

Franz Spichtig, Metzger.

Nikolaus Stofe r, Schwarzenberg.

Nikodem,Franzen fel., Alpnach. Staatsanwalt Seiler, Sarnen

„ Kaspars fel., Küfers.

„ Wolfgang, Flnri.

„ Anna Maria, NikodemS.

„ Josef, Reinlebalzen, Alpnach.

„ Heinrich, NikodemS, Amerika.

„ Theresia, geb. von Aa, Reinle.

„ Anna Maria, geb.

von Matt, NikodemS.

„ Nikolaus fel Familie, Alpnach.

„ Josefa Jmfeld, Goldschmieds.

„ Josefa NikodemS

„ Alois fel. Kinder, alt-

SchlüffelwirthS, Sarnen.

. „ Josefa in Amerika.

„ Johann nnd Alois, Dößlihanfen,

Amerika.

SchLlin Katharina, geb. Anderhalden.

Strähler Josef, Brüggi.

Bon Aa Balz, Rüthelibalzeii. Lugano.

Josef, ZiegelpeterS.

„ Geschwister Nikolaus und-

Anna Maria, Joders.

„ Josefs Kinder, MühlesepS.

„ Magdalena u.Josefa, Ewilfeld

Karl Rohrer, Mattli.

Balz Schäl!, Schweimdatl.

Franz Spichtig, Hurdmatt.

_

Jsid Spichtig, Rathsherren, Schvried.

Franz Spichtig, Hurdmatt.

Franz Sigrist, Agent, Sarnen.

Wolfgang Spichtig, Sarnen.

Säckelmeister N. Spichtig, Alpnach

Anton Wirz, Gerber, Sarnen.

Wolfgang Spichtig, Agent.

Xaver Spichtig zum „Schlüssel".

Franz Spichtig, Hurdmatt.

Theodor Omlin, Kellersmatt.

Sinion Wirz, Sarnen.

Maria Rohrer, Steinen.

Melk Rohrer, Mechaniker.

Franz Josef von MooS, Todtenbiel.

Josef von Aa, Schnster.

Nikolaus von MooS, Lamentonir.

Sales Rohrer, Steinen.


86

Vögtlinge:

„ Moriz, Glasermelks.

„ Rosa, RüthelimelkS.

„ WolfgangS.Binder, Drehers.

„ Wittwe u. Kinder, Schusters sel.

„ Nikolaus, Fuhrmann.

Von Flüe Alois, Glaferfeplis.

„ Maria, Glaserseplis.

„ Franz, Ifang. •

„ Franz Josef, GrütherS.

„ Wittwe Franziska, Dößli.

Jgnazia, Ifang.

„ Leonz, Kapfli.

„ Xaver, Karlibalzen.

„ Nikodem, KonradS.

„ Nikolaus, Schiblochaloifen.

„ Peter, Grüth.

„ Schwestern, Grüth.

„ Nikolaus u. Josef, HubelerS.

„ Alois, Ewil.

„ Alois, Orgeltreter.

„ Geschwister ObertSbiel.

„ Theresia, geb. AnLcrhalden.

„ Nikolaus sei Frau,Gr»ndelerS.

„ Franz Josef Kinder, Rütbeli.

Fiebich Josefa, geb. Zumstein, Brasilien.

Von MooS Franz Josef, z'Flüe.

„ Josefa u. Marie, Großhaus.

„ Nikod fei. Kinder, Amerika.

„ Adolf, Todtenbiel.

„ Josef Anton.

„ Josefsel Kinder,Bachmättcli.

„ Aloisen Kinder,Mühlirüther.

„ Karl, StaatsfchreiberS.

- Josef, „

„ Marie, . „

- Friedrich „

Wymann Schwester Athanasia

V ö g t l i n g e :

Von Aa Schwestern, Erdbruch.

„ Anna Maria, Theoduls.

„ WolfgangS Kinder, Rütheli.

Anderhalden Josefa, SpiSmelks.

„ Barbara, Melks Frau.

„ Anna M r., Spis, Amerika.

„ Ignaz Frau, Schweidmatt.

„ Katharina, geb. Abacherli.

„ Ignaz, Kusis.

„ Alois. Jgelmätteli.

Bücher Alois.

Von Flüe Anton, Schiirmatt.

„ Jakobs Kindern, Kapfli.

Vogte: :

Nikolaus von Moos, Lamentonis.

Angustitt von Aa, Ewil.

Adolf von Aa, Drehers.

Franz Josef von Aa, Schusters.

Josef vou Aa, Buchbinder.

Simon Burch, Zollhaus.

Meinrad von Flüe, Leh.

Nikolaus Spichtig, Großhaus.

Jakob von Flüe, Kapfli.

Kaspar von Flüe, Ifang.

Moriz Rohrer, Küfer.

Michael Omlin, Sigerist.

Anton Bücher, Lehrer.

'Peter von Flühe, Kirchweg.

Franz Omlin, Effenhalden.

Josef Rohrer, Gemeinderath.

Johann von Aa, Zimmermann.

Josef von Flüe, z'MooS.

Meinrad von Flüe, Leh.

Fridolin von Flüe, z'MooS.

Ignaz von Moos, Furren.

Gemeinderath Nikodem Schäli. .

Paul von MooS, Gemeindeschreiber.

Franz Josef von MooS, Sohn.

Paul von MooS, Gemeindeschreiber.

Alois von MooS, Bachmätteli.

Meinrad von Moos, Seeloch.

Alois Rohrer, Mätteli.

Xaver Omlin, Feld.

Nikolaus von Moos, Lamentoni.

Paul von MooS, Gemeindeschreiber.

Landanimann NikolanS Herniann.

S c h i r m b e v o g t i g u n g e n .

S ch i r m v ö g t e :

RegierungSrath Nikod. von Flüe.

Balz Huber, Kerns.

Friedensrichter Nikolaus Omlin.

Abrahani Anderhalden, Thalacker.

Anton Omlin, Weibel.

Abraham Andrrhaiden, Thalacker.

Nikolaus von Moos, Fellhandlg.

Maria Omlin, Förster.

Johann von Flüe, HubelerS.

Josef von Flüe, z'MooS.

Anton Bücher, Lehrer.

Franz Omlin, Effenhalden.

Rathsherr Rohrer, Mattli.


87

Vögtlinge:

Schirmvögte:

Von Flüe giitotem, Bach.

Andreas von Flüe, Sohn.

,, Franziska, Bächlidemesen. Ignaz von MooS, Furren.

„ Anna Wir., geb. Jmfeld, Hegi. Josef Dürrer, Schreiner.

Jmfkld Alois und Familie, Alpnach. Lehrer Lüthold, Alpnach.

Von MooS Franz Josef, Wächter. Nikolaus von MooS, Fellhandlg.

Aloisen Kindern, Furren. Landammann Hermann.

Nikol, sel. Kinder, Reg.-RathS.

Nikolaus, Siegetschwand. Ignaz von Moos," Furren.

Geschwister 1. Ehe, Seeloch. Alois Krummenacher, Bächli.

Nikod. sel. Familie, Morizen. Anton Omliu, Weibel.

„ Alois, Mühlernthe. '

Lamentonis, Sohn,

Nufer Anna Josefa, Sattel.

ülalysherr N. Nnfer, Niederstab.

Onilin Michael, alt-Sigerist.

Michael Omlin, Sigerist.

„ Franziska, Sigersten.

r, » n

Rohrer Franziska, Simons sel.

Nikodem Schall, Gemeinderath.

Christian, RenggeorgS.

Anton Rohrer, Hostet.

Josefa, „

Josefa, KälensepS.

Alt-Unterweibel Felix Rohrer.

Nikodem, Buchbinder.

Alois Rohrer, Feld.

Franz, Ehrlimatt.

Nikolaus Omlin, Friedensrichter.

Wilhelm, Mättelihauseii.

Michael Omlin, Sigerist.

AntonS Frau, Schibloch.

Allniendvogt Anton Rohrer.

Anna Mr. Elisabetha, Nikodeum. Alois Krummenacher, Bächli.

Geschwister Rathsherren sel., Berg. Johann von Flüe, Hnbelers.

Franziska, Endi.

Meinrad von Flüe, Leh.

Alois, Schreiner.

Nikolaus vom MooS, Lamentoni.

Meinrad, Doktors.

Anton Omlin, Weibel.

Maria, Feld.

„ „ Steinen.

Franz, Maurer.

Hauptmann Xaver Spichtig.

Strähler Josefa

Maria Rohrer, Steinen.

Geschwister, Balzen.

Ignaz vor Moos,. Furren.

Spichtig Nikodem, Ribers. ..... Nikolaus Spichtig, Großhaus.

Sächseln, den 26. J a n u a r 1885.

P e r G em eindekanzlei:

P a u l v o n M o o s , Gemeindeschreiber.

85) Cntvvfttistung.

Z ufolge Schlußnahm e des B ü rgerrath es von S a rn e n

w urde P e te r Durch, Z ih l, der fernern B evogtigung enthoben.

S a rn e n , den 18. F eb ru ar 1885.

P e r B ü r g e r r a th : ,

D e r G m d esc h rb r^S u b stitu t: I . T e ile r

. JüdjU im tlicO cö.

Kirchliche f Gedächtniß.

Mittwoch, den 25. Februar wird in der Pfarrkirche i»

Sarnen die erste Jahrzeit für Frau \ i i n » M a r i e H m -' ' 1»

geb. W i r z , gehalten. . . . lae

/


Kirchliche

Gedächtniß.

Donnerstag, den 26. Februar wird in der Pfarrkirche in

Alpnach die vierte Gedächtniß (Jahrestag) für Frau Alt-Bürgerrrth

Franziska Vonatzlngen-Bliitller gehalten

Verwandte, Freunde und Bekannte sind zur Theilnahme herzlich

eingeladen.

la

Kirchliche $ Gedäcktniß.

Di« vierte Gedächtniß für Clirlstina Nufer wird

Montag, den 23. Februar in der Pfarrkirche in A l p n a ch gehalten.

C.' ’ «i i n b Hii fl

zur ' '

Aben


Bei Anlaß der alljährlich wiederkehrenden Hnstenzeit wird

des Besondern auf Dr. «I. llohl’s Pektorinen

aufmerksam gemacht. Der sehr glücklichen Zusammensetzung dieser

durchaus unschädlich wirkenden Tabletten mit angenehmen. Geschmacke

verdankt eine zahllose Menge Befreiung dieses so lästigen und unter

Umständen gefährlichen Uebels.

H624Q.

89

^

beschlagend den

Fsschingszug vom 16. d. M ts.

beliebe man bis s p ä te s te n s den 2 4 . F e b r u a r bei Unterzeichnetem

einzugeben. — Spätere Eingaben können nicht mehr

berücksichtigt werden.

Pi'z. Dillier-.fniseld.

Med Star Line

Große Grmäßigmrg der Paffagierpreise.

Von Basel über Newyork nach S an FranziSko. Kalifornien,

einschließlich guter Kost. Logis. SchiffSmobiliar und 100 Pfand

frei Gepäck

w r 355 Fr.

Nach diesem Verhältniß auf alle Plätze der Vereinigten Staaten

von Nordamerika.

Ueber die musterhafte Ordnung, Trennung der Geschlechter rc.

braucht wohl weiter nichts gesagt zu werden, wenn man weiß, daß

die hochw. Herren der Klöster Einsiedeln und Engelberg, welche mit

dieser Linie gereist sind, bestens zufrieden waren. Samstag, den

14. Februar sind ans dem wohlehrwürdigen Kloster in Sarnen

5 Nonnen per Dampfer „Westernland" ebenfalls abgereist.

Wegen Vertragsabschluß wende man sich an den alleinigen

Agenten der Red Star 1/ine für Obwalden:

H. Vogel-Rötlilln, H ER VS.

Für das mir bis anhin geschenkte Zutrauen bestens dankend,

beehre mich anniit, meinen werthen Kunden meine frisch angelangten

Reiseartlkeft

und

Eümlerchaischen

}« den billigsten Preisen zu empfehlen. 2a

___

Achtungsvoll '*3

guL’im t gHCTicy, Sattler.

3 u verkaufen: Ein K u l i k a l l ) bei la

Josef Lutrrbach, Sarnen.


Bepöt künstlicher Dünger

ö e s O öm atonerifctjen B a u e r n * V e r e i n s .

Durch besonders günstigen en gros Einkauf in Gemeinschaft

mit dem Bauernverein einer benachbarten KantonS ist es uns möglich,

dieser Ja h r Kunstdünger einige Franken billiger zu »erschaffen,

als jeder Detailhändler und zwar bei

garantirt gleichem CdetpaL'f.

Die Dünger werden nächster Tage ankommen und stnd dann

bei Hrn. Reg. Dilllev-Jmlelil zu haben. Näheres in

den nichsten „Blättern des Obw. Bauern-Vereins." .

Der Vorstand

des Obw. Bauern-Vereins.

Als Frühjahrsdüngnng

empfehle folgende sich als vorzüglich bewährt«:

Nr. 3. K n o c h e n s u v e rp h o S p h a t I I für Wiesen

und Sommerfrucht auf besseren Boden.

Nr. 4. K n o c h e n s u p e r p h o s p h a t I für Wiesen

und Sommersrucht auf mageren Boden.

Nr. 8. K a li-K n o c h e n s u p e rp h o S p h a t I für jede

Kultur und auf jeden Boden; vollständiger Ersatz der Stalldüngers,

und des Guanos.

Nr. 9. K a li-K n o c h e n s u p e rp h o S p h a t II spezieller

Kartoffeldünger, auch für Wiesen. 2»

1 Die gleichen Stickstoff- und Kalizusammensetzungen in

P h o s p h o r i ts u p e r p h o S p h a te n , aber bedeutend billiger.

Schwefelsäure von 52° B , billigster Zusatz zur

Jauche.

Düngerfabrik Langnau ((Emmchtijal).

— — — B «aaBmn«iiai'iaiJiiia»,ii8mimBMH»»i — —

Von Sarnen nach Girwil eine silberne Spindelv

V l - l v V v U » uhr. Der redliche Finder wird ersucht, solche

gegen F i n d e r l o h n bei der Expedition d. Bl. abzugeben.

Xu .verkaufen r Ein S c h w e in , das Mitte März

wirft, bei

M e lc h io r F ä n g e r , Untermur.

1» WUen. ■

V e r l o r e n :

Im Unterdorf Sarnen ein

Shwachalotuch, schwarz m. weißen Streifen.

Gegen' ein Trinkgeld abzugeben in der Crped. d. Bl. lav


Ankauf

von alten Münzen und Antiquitäten, sowie von

alte» Filigran-Haarnadeln und sonstigem alten

Silber, wofür ich die höchsten Preise bezahle.

Empfehle mich auch bei Bedarf von neuen und gut assortirten-

Goldwaaren.

J o l i . M ü l l e r , Goldschmied,

Sarnen.

fleffaröeiiöiucfeötfDer

in großer Auswahl, verkauft ganz billig

K a t h r i n e r W ilh e lm ,

Schreiner und Glaser, Kirchhofen.

Sa rne n, im Januar 1885.

• NB.

Wiederverkäufer erhalten ertra Rabatt.

A nzeige und Lmpfeljtung.

, Zeige einem geehrten Publikum ergebenst an, daß ich verschiedene

Arten gute und solide

Waschen ii hreia,

W a n d » Bsr eia,

Reiscwech er

2av


93

Ohr. Heilize, Langnau, Emmrnthal.

Land- und forstwirthfchaftliche Samenhandlung. Chemische Dnngerfabrik

" - &

2 Z a

>§- l 'K - S

-8 s-5

SO s

5 . 1 1 1

> = ! 5 i i i r

. J j

Ä - O

^ CO

, c j 's . ä

e =

.

3 ' ^

ä £ .-fr .,©• iS fS

i

1

^ t s ä S l l

i2 ~ e “ = S £

jz s - c "

S & s - g s «

« o S - g s .

u ** tu 2 2* Ä’ä *

*”** "£.^>6",B-^£- ä>


Hrn- Dr. Wyrsch Jakob

Buochs

Amts-Blatt

des Kantons

Untermaßen 06 öem M aß

.'1,°' 9. 27.gtfaunt 1885.

' AbonnemeIItSpreiS. PostbestelluiigSgebühc inbegriffen: Für dar

ganze Jahr 2 Fr. 50 Cts., halbjährlich 1 Fr. 25 CtS. — Abonnement bei

jedem Postamte oder bei der Redaktion oder Ervedition. — CinrücknngSgebühr:

die Petitzeile oder deren Raum für dar erste M al 10 CtS., im

Wiederholungsfälle 8 Cts.

86) Befammlung des KantonSratheS.

Dienstag den 3. März nächsthin, V orm ittags

9 U hr, besam melt sich au f dem R athhause in S a rn e n der

K a n to n sra th zur E rledigung nachfolgender

T ra k ta n d e n :

1. Collegirechnung; _

2. E ingabe des H rn . Jo s. M a ria D ü r r e r , bezielend die

letzthin vom K an to n srath e beschlossene V erordnung über

H andhabung der


T halenw yl (N idw alden), niedergelassen in S a r n e n , haben

u nter der F irm a Gebr. J o lle r , Nachfolger von

S im o n Rohrer in S a rn e n eine m it 16. S eptem ber

1884 begonnene Kollektivgesellschaft eingegangen. N a tu r

des G eschäftes: Luch-, Spezerei- und T abakhandel.

S a rn e n , den 2 5. F eb ru ar 1885.

D e r R egisterführer: Joh. Jmfeld.

88) Recht-öffnung.

D em Franz Anderhalden, N ageldach, G isw il,

werden in Folge B efriedigung seiner K reditoren die Rechte

im S in n e des Konkursgesetzes wieder geöffnet.

S a rn e n , 19. F eb ru ar 1885 Die Standeskanzlei.

89) Beiwagendienff.

Kutscher, welche sich im J a h r 1885 für B eiw agen ­

dienst zur eidg. P ost auf der B rü nigro ute anm elden w ollen,

haben sich bis den 20. M ärz nächsthin bei der Unterzeichneten

einschreiben zu lassen. — D a s daherige Verzeichniß

muß gegen Ende M ärz der eidg. Oberpostdirektion eingereicht

werden und die erste W agen-Inspektion w ird spätestens

Mitte April abgehalten. D ie Hauptinspektion und

E intheilu ng der W agen wird in der zweiten H älfte

M a i stattfinden, bei welchen die Kutscher d ann auch ihre

Pferde vorzuweisen haben.

S a rn e n , 24. F eb ru ar 1885.

Die Polizeidirektion.

90) Holz aus de» Straßen.

U nter H in w eis auf Art. 12 des S traßenreglem entes

w ird an m it aufgefordert, auf oder an den S tra ß e n rä n d e rn

abgelagertes Holz beförderlichst wegzuschaffen.

Nichtbeachtung dieser W eisung zieht S tra fe , sowie V ollzug

auf Kosten der Betreffenden, eventuell W egnahm e des

H olzes nach sich.

S a rn e n , 26. F eb ru ar 1885. Die Standeskanzlei.


83

91) Berzeichniß

der in O bw alden im M o n a t J ä n n e r 1885 vorgekommenen

G eburten, E hen und S terbefälle,

v

Gemeinde Tarnen.

Geburten. 7. Karl Ignaz, Sohn des Oberförster Nikodem Kathriner

und der Mathilda Joller, Unterdorf. — 8. Ludwig Robert, Sohn de»

Xaver Meier von Nottwil, Kt. Lurzern, und der Bernardnra Christen, Unterdorf.

— 8. Johann Walter, Sohn des Johann Rudolf Schild von HaSleberg,

Kt. Bern, und der Elisabeth» Heimann, im Schwär,iberg. — 14.

Ignaz, Sohn des Benedikt Kifer und der Karolina Jmfeld, Römersberg. —

15. Josef Nikolaus, Sohn des Nikolaus Verwert und der Theresia Sigrist,

Oberschwand. — 17. Josef Johann, Sohn des Nikolaus Burch und der

Theresia Burch, Brünifchwand. — 19. Johann Peter, Sohn des Anton

Vonwyl und der Katharina Zurgilgen, im Gehn — 23. Peter Paul, Sohn

des Franz Kifer und der Theresia Verwert, Zimmerthal. — 28. Josef,

Sohn des Blasius Burch und der Marie Amstalden, Ifang. — 28. Kaspar

Arnold, Sohn des Felir Heimann, Schuster, und der Elifabetha Wagner,

Unterdorf.

Ehen. 23. Rathsherr Josef Verwert, von und in der Schwände,

Stalden, und Marie Burch, von und in der Schwand!, auf Gaffen. — 30.

Alois Vogel, Buchdrucker, von Engelberg, wohnhaft in Sarnen, und Barbara

Rigauer von Waldershof, Bayern, wohnhaft in Luzern.

Sterbefälle. 1. Wittwe Anna Marie Fanger, geb. Zurmühle,

Kägiswil, geb. d. 17. Febr. 1815. — 3. Frau Christina Vonrotz, geb.

Häcki, Unterdorf, geb. d. 5. Ju li 1854. — 17. Wittwe Franziska Jmfeld,

geb. Gaffer, Unterdorf, geb. d. 11. Jan 1808. — 18. Wittwer Kaspar

Abegg-Glimmet, Unterdorf, geb. d. 3. Jän. 1802. — 18. Jgl. Nikolaus

Rohrer von Sächseln, im Spital gestorben, geb. d. 14. Sept. 1813 — 22.

Jg l. Franz Jmfeld von Lungern, in Wylen gestorben, geb. d. 4. März 1823.

- 23. Jgfr. Anna Marie Vonwil, Kägiswil, geb. d. 12. Okt. 1815. —

24. Wittwe Anna Marie Zurmiihle, geb. Etlin, Kägiswil, geb. d. 3, Juni 1801.

Gemeinde Kerns.

Geburten. 9. Alois Robert, Sohn des Peter Röthlin und der

Katharina geb. Dürrer, Melchthal. — 11. Rosalia Emma, Tochter des

Melchior Michel und der Katharina geb. Abegg, Melchthal. — 24. Karolina

Marie, Tochter des Fritz Etlin und der Marie geb. Dürrer, Siebeneich. —

28. Arnold Miklaus, Sohn des Revierförster Isidor Reinert und der Karolina

geb. Gaffer, Dorf. — 28. Marie Franziska, Tochter des Balz von

Rotz und der Theresia geb. Windiin, Quellbrunnen.

Ehen keine.

S t e r b e f ä l l e. 8. Frau Marie Röthlin, Haldi in S t. Anton,

geb. d. 14. M ai 1853. — 13. Fra» Marie Etlin, Bord, geb. d. 7

Jänner 1862.

'

G e m c in d r S ä c h s e ln .

Geburten. 23. Alois Leo, Sohn des Alois Rohrer Hurdmatt und

der Josephine von Moos. — 30. I n Meggen, Kt. Luzern wurde geboren:

Anton unehelicher Sohn der Franziska Spichtig, NikodemS, Dienstmagd.

— 31. I n Lausaune, Nue de la Halle: Heinrich, Sohn des Alois

von 1)1006, Koch, in dort und der Barbara Wyß.

Ehen keine.

S t erbe fälle. 8. Joseph» Zumstein, Haushälterin von Lungern,

ledig, geb. d. 9. Sept. 1814. — 12. Luise Dürrer, von Kern», ledig, geb!


84

d. 16. April 1862. — 20. Balz Omlin, Juch. geb. d. 6. M ai 1808. —

28. Wittwe Aloifia Rohrer-Omlin. geb. d. 28. Juni 1805. - 30. Leon;

von Fliie, ledig, geb. d. 3. Dez. 1828.'

Gemeinde Alpnach.

Geburten. 26. Friedrich Ernst. Sohn des Gottfried Haas, Lehrer,

und der Anna M aria Glur. .

Ehen keine. ,

Sterbefälle. 3. Nalhsherr Franz Blättler, geb. d. 4. April 1814.

— 15. Dürrer Jakob, Stad. geb. d. 30. April 1833. — 21. Adermatt

Melchior, Meist, geb. d. 28. Dez. 1803. — 30. Frau Anna M aria Ottiger,

geb. Jmbach, geb. d. 10. Febr. 1817.

Gemeinde Giswtl.

Geburten. 10, M aria Bertha, Tochter des Johann Schmidiger,

Schreiner, vom Flühli, Kt. Luzern, und der Anna M aria Fanger zu Diechtersmatt.

Ehen. -9. Johann Enz, Sohn des Anton und der Josefa Schällen

der Buchenegg, mit M aria Enz, Tochter des Aitkapellvogt Jos. Enz sel.

und der Jos. Ambiel sel. auf dem Emmeli. .

Sterbefälle. 31. Martina Halter, ledig, Finken, geb. b. 28.

Jauuar 1829.

'

Gemeinde Lungern. .

Geburten. 4. Alois, Sohn des Alois Jmfeld, Sattelbatklaufen,

und der Christina geb. Bürgi. — 11. Franz Jo f, Sohn des Joseph Ming,

Buchholzacher, und der Barbara geb. Zumstein. — 21. Marie Kunigunde,

Tochter des Niklaus Jmfeld, Küfers, und der Marie geb. Gaffer.

Ehen. 23. Theodor Jmfeld, KüferbaschiS, und Kathrine Vogler,

Lunziklaufe». — 24. Alois Bürgi, Seetonialoisen, und Anna Hammer von

Schwarzenberg, Luzern. — 30. Johann Vogler, Naglerklausenhansen, und

Rosalie Vonah von Sarnen. — 30. Valentin Stalder, Dachdeck, und

Katharine Vogler, Schnitzlers.

Sterbefälle. 7. Marie Jmfeld, Tochter des Joseph 3g., Höstibalzen,

und der Katharine geb. Gaffer, geb. d. 2. Dez. 1844. — 9. Wittwer

Franz Jos. Gaffer, Eihaus, Sohn des Niklaus und der Anna Marie Jm ­

feld, geb. d. 24. Juli 1804. — 19. Marie Burch, Glätterin, von Sarnen,

Tochter des Melk und der Joseph« geb. Vogler, von Lungern, geb. d. 29.

Jän. 1822. — 28. Karoline Jmfeld, Tochter des Ignaz, Straßenknecht,

und der Karoline Defchwanden, geb. 17. August 1866. — 28. Johann

Vogler, Sohn des Joseph, Martiseps, in Bürglen und der Marie geb. Jm ­

feld, geb. d. 19. Dez. 1884. - 30. Joseph« Gaffer, Tochter des Beat

Johann und der Marie Franziska Zumstein, Wittwe des Jg . Vogler, Ledi,

geb. 4. Nov. 1806. 8

Gemeinde Engelberg.

G e b u r t e n. , 4. Josef Eduard, Sohn des Josef Amstutz und der

Maria Anna geb. Matter, Rein. — 5. Maria Anna, Tochter des .Josef

Amstutz und der Karolina geb. Amstutz, Oertli. - 7. Anna Maria, Tochter

des Josef Heß und der Anna geb. Heß, Grundli. — 9. Maria Josefa.

Tochter des Josef Amstutz und der Margretha geb. Töngi, Rüthimatt. —

10. Aloista Mathilda, Tochter des Josef Schleiß und rer M aria Anna. geb.

Matter, G'härst. — 18 Karolina Agnes, Tochter des Johann Wafer und

der Marie geb. Feierabend, Löhli. — 17. I n Arbon geboren: Anton Othmar,

illeg., Sohn der Karolina Jnfanger, Franzen. — 28. I n Risch geboren:

Ursula Katharina, Tächter des Franz Töngi und der Ursula geb.

Schmid. . . ■


Ehen. 23. Oskar Cattau! von Engelberg, und Jd a ©toset von

Schwarzenberg, in Stans getraut.

Sterbefälle. 3. Karl Matter, Metzgers, im Waisenhaus gestorben,

geb. d. 6. Ju li 1846. — 23. Ottilia Amrhein, des Johann, Schreiner,

geb. d. 9. Okt. 1878. — 31. Anna Feierabend, des Eugen, Fellrüthiboden,

geb. d. 17. Juni 1873. — 4. I n Buochs gestorben: Barbara geb. Maser,

Ehefrau des Eugen Matter, Portludis, geb. d. 9. Mai 1836.

85

Kirchliche

Richtainttiches.

Gedächtniß.

Montag, den 2. März wird in der Pfarrkerche in S arnen

die dritte Gedächtliß (Dreißigster) für K a s p a r W i r z sei. gehalten

werden.

Kirchliches Hdächtiüß^

Dienstag, den 3. März wird für K a s p a r K a t h r i n e r ,

im Bächli, die vierte Gedächtniß in der Pfarrkirche in Sarnen

gehalten.

Kirchliche f Gedächtniß.

Dienstag, den 3, März wird in der Pfarrkirche in Kerns

die 3. Gedächtniß für A lb e r t B ü c h e r gehalten.

Kirchliche ^ Gedächtniß. “

Die dritte Gedächtniß — Dreißigster — des Franz Joseph

B ü c h e r , Weid, wird Donnerstag, 5. März, in der Pfarrkirche zu

Kerns gehalten werden, wozu Freunde und Bekannte hiemit freundlich

eingeladen werden.

Unterm 4. März nächsthin wird, sofern Zahlung und Bedingungen

entsprechend, die Wassersüge und Melelia-

■naltcn um 12 Uhr bei der „Krone" in Giswil an den Meistbi

eienden verkauft.

lav

Giswil, den 26. Februar 1884.

Die Vögte per

Oralhi und EberlI.

MF* A n k a u f "WD

von alten Münzen und Antiquitäten, sowie von

alten Filigran-Haarnadeln und sonstigem alten

Silber, wofür ich die höchsten Preise bezahle.

Empfehle mich auch bei Bedarf von neuen und gut assortirten

Goldwaaren.

1a

Job. Müller, Goldschmied,

S arnen.

Ein so lid er, g u ter S ä g e r findet sofort Arbeit bei

F z. J fa n g e r , Parqueterie,

in Alpnach.


86

M utt er- B e r e i n.

Wegen dem folgenden ^Fastenfreitag" wird der nächste

M litte r v c r e in S - G o ttc s d ie n s t ein Tag früher als gewöhnlich,

nämlich Donnerstag;, den Jtlilrz, in der Dorfkapelle

in Sarnen gehalten.

Für das mir bis anhin geschenkte Zutrauen bestens dankend,

beehre mich aninit, meinen werthen Kunde» meine frisch angelangten

Reiseartikel

und

liimlerchaisclien

zu den billigsten Preisen zu empfehlen.

■ Achtungsvoll

guCtatt gHtCier, Sattler.

Zu verkaufen:

Das der ehrw. Klosterfrau M r. Joseph« Büch er zugehörige

Heimwesen

Kilchweg sammt einem Stück Land

Svmmerweid.

Ebenso ist verschiedenes Hausinventar daselbst zu haben. Kaufliebhaber

wollen sich innert 14 Tagen melden bei

. J o h a n n Z u m s tc in , Wirth in Giswil, oder

Anron B ü c h e r, Lehrer in Sächseln. 1a

Als Frühjahrsdüngnnft

empfehle folgende sich als vorzüglich bewährte:

. Nr. 3. K n o c h c n fu p c rp h o S p h a t II für Wiesen

und Sommerfrucht auf besseren Boden. .

Nr. 4. .N n o c h e n s u p e rp h o s p h a t I für Wiesen

und Sommerfrucht auf mageren Boden.

Nr. 8. K a li-ä iiio c h e n s n p e rp h o S p h a t I für jede

Kultur und auf jeden Boden; vollständiger Ersatz des Stalldüngers

und des Guanos.

Nr. 9. K a li-K n o c h c n f u p e r p h o s p h a t II spezieller

Kartoffeldünger, auch für Wiesen.

2a

Die gleichen Stickstoff- und Kalizusammensetzungtn in

P h o S p h o r its u p e r p h o ö p h a ie n , aber bedeutend billiger.

S c h w e f e l,ä u r e von 52° B , billigster Zusatz zur

Jauche.

Düngerfabrik Langnau (Emmcntljal).

1 a


2av

Allgemeiner Männerkrankenverein

S a r n e n .

Zrdentt. Zahrcs-Arsammlung,

S o n n ta g , 8 . M ä rz, A b d s. V Uhr,

bei der „Linde" in Sarnen.

DerHtindlitiigs-Hegenstände:

Rechnungsablage und Wahlen.

Ehren- und Aktivmitglieder werden hierzu freundlichst eingeladen

Der Vorstand.

Red Star Line

Große Ermäßigung der Pasfagierpreise.

Von Basel über Newhork nach S an Franziska, Kalifornien,

einschließlich guter Kost, Logis, Schiffsmobiliar und 100 Pfund

frei Gepäck

KG" 355 Fr. JW

Nach diesem Verhältniß auf alle Plätze der Vereinigten Staaten

von Nordamerika.

Ueber die musterhafte Ordnung, Trennung der Geschlechter re.

braucht wohl weiter nichts gesagt zu werden, wenn man weiß, daß

die hochw. Herren der Klöster Eiiistedeln und Engelberg, welche mit

dieser Linie gereist sind, bestens zufrieden waren. Samstag, den

14. Februar sind aus dem wohlehrwürdigen Kloster in Sarnen

5 Nonnen per Dampfer „Westernland" ebenfalls abgereist.

Wegen.Vertragsabschluß wende man sich an den alleinigen

Agenten der Keil Stur Une für Obwalden:

K. Vogel-KötlUin, KKK\S.

87

in großer Auswahl, verkauft ganz billig

Kalhriner Wilhelm,

Schreiner und Glaser, Kirchhofen.

Sarnen, im Januar 1885.

NB. Wiederverkäufer erhalten ertra Rabatt.


88

Wer R i n d e r oder P f e r d e in KägiSwiler Wald auf nächsten

Sommer in die Weide geben will, melde sich bei

J o h a n n L im a c h e r, Gehretschwand,

1a in A l.p n ach .

Bekanntmachung.

Wer sich an eine solide Partie des am 7 März ab Havre

nach CalifornitN fahrenden Dampfers „N o r m a n d i e" betheiligen

will, möge stch ungenirt noch rechtzeitig melden. S o werden auch

ferner auf besonderes Verlangen mit der R e d S t e a r und jeder

andern Linie nach allen Welttheilen billige Verträge abgeschlossen.

Auch fährt ab Havre nach Montevideo, Buenos AhreS am 7. März

der französische Dampfer „Marseille", sehr billig. 1a

A r n o l d H e ß , Auswanderungsagent, Sarnen.


CO

OO

•© •c

*5»

t*t)

8

S ft

5 :

D ie

Flachsspinnerei Mmgdorf

in Bnrgdorf empfiehlt sich für das Lohn-Spinnen von

Flach«, Hanf und Abwerg (K uders zu mäßigen Preisen.

— Auf Verlangen wirb auch die Anfertigung von Leinwand

besorgt.

8av(H1725D)

Ablage: Herr A lo iS M ü l l e r , Seilermeister, Sarnen.

Zahlreiche Zeugnisse von Doktoren und Privaten bestätigen, daß

sss Hühnern«gen s s

Hornhaut, Schwielen, Warzen

durch bloßes Ueberpinseln mit der

W Acetine 'ȟ

de« Apotheker- W . W a n k m ille r sicher, schmerzlos und

ohne ätzende Wirkung abfallen.

12a» cZrhätilich ü Schachlck I r . 1. 50.


Hm. Dr. Wyrsch Jakob

Amts-Blatt

des Kantons

Unterwalden 06 dem lllatd.

Buochs

S a m e n , -Jfä 10- 6 . n a g 1 8 8 5 .

AbonnemrntSpreiS. PostbestellungSgebühc inbegriffen: Für das

ganze Jahr 2 Fr. 50 CtS., halbjährlich 1 Fr. 25 CtS. — Abonnement bei

jedem Postamte oder bei der Redaktion oder Expedition. — EinrückungSgebühr:

die Petitzeile oder deren Raum für das erste M al 10 CtS., im

Wiederholungsfälle 8 CtS.

92) Benefizium Jnventarii.

(1. Aufforderung.)

Z u r A uSm ittluung von H aben und S o lle n des u n ­

längst verstorbenen Anton R einert, w ohnhaft gewesen

in A lp nach -S tad, zuletzt in L u n g e rn , ist vom h. Regierun

gsrathe die A ufnahm e des Benefizium J n v e n ta rii bew

illigt w orden.

S chuldner und G läubiger des besagten A nton R einert

werden daher aufgefordert, ihre Schulden und Verbindlichkeiten,

sowie ihre Ansprachen (laufende A nforderungen), letztere

w ohlbelegt, b is spätestens den 26. M ärz nächsthin, dem

P räsidenten der Konkurskommission, H rn . Oberrichter J g n .

Britschgi in Alpnach, schriftlich und frankirt einzugeben, und

zw ar u nter A ndrohung der im Konkursgesetze vorgesehenen

F olgen.

S a rn e n , 25. F eb ru ar 1885. Die Standeskanzlei.

93) Benefizium Jnventarii.

(1. Aufforderung.)

Z u r A u sm ittlung von H aben und S o lle n des Josef

Zurkirchen, Besitzer von Vorder- und H in te r- M o o s -

m att in A lpnach, ist vom h. R egierungsrathe die Aufnahm

e des Benefizium J n v e n ta rii bewilligt w orden.

S chuldner und G läu big er des besagten Josef Z u r ­

kirchen werden daher aufgefordert, ihre Schulden und V erbindlichkeiten,

sowie ihre Ansprachen (laufende A nforderungen

und Z insen), letztere w ohlbelegt, bis längstens den 24. M ärz

nächsthin, dem Präsidenten der Konkurskommission, H rn .


90

Oberrichter J g n . Britschgi in Alpnach, schriftlich und fmn«

litt einzugeben und zwar unter A ndrohung der im Kon,

kurSgesetze vorgesehenen Folgen.

'

S a rn e n , 25. F eb ru ar 1885. Die Standeskanzlei.

94) Benefizium Jnventarit.

(1. Aufforderung.)

Z u r A usm ittlung von H aben nud S o llen des Franz

Kiser, Weber, im Ram ersberg, S a rn e n , ist vom h . Regierungsrathe

die Aufnahme des Benefizium Jn v en ta rii bewilligt

worden.

Schuldner und G läu big er des besagten F ra n z Kiser

werden daher aufgefordert, ihre Schulden u nd Verbindlichkerten,

sowie ihre Ansprachen (laufende A nforderungen), letztere

wohlbelegt, bis längstens den 27. M ärz nächstbin, dem P r ä -

roiir*!11, *!er Konkurskommission, H rn . O berrichter Ig n a z

Britschgi m Alpnach schriftlich und frankirt einzugeben, und

F o lg e n ^ * B ä h u n g der im Konkursgeseße vorgesehenen

S a rn e n , 25. Februar 1885,

D ie Stattdeskanzlei.

95) Auszug aus den VerHandlunge»

de- KantonSratheS vom 3. und 4. M arz S.

P räsidium H r. Landsäckelmeister O m lin .

1. D ie Kollegi- und Schulfondrechnung ergab pro

E innahm en .F r. 7 3 l0 . l 2

’ A usgaben „ 7 3 9 7 .6 1

S o m it M ehrausgabe F r. 8 7 .4 9

D ie Schulfondrechnung:

n

E innahm en F r. 2 8 0 3 . 7 2

A usgaben „ 3 2 8 0 . 76

M ehrausgabe „ 4 7 7 . 04

Diese Rechnung wurde ratisizirt und verdankt. _

2 . Ueber d a s V erlangen des H rn . Jo s. M a r. D ü rre r

und M itunterzeichner in Sächseln, die letzthin beschlossene

und erlassene V erordnung über H andhabung der S o n n - u n d

Festtagspolizei der Landsgem einde zur A nnahm e pbet V erw

erfung vorzulegen, w ird im S in n e der Abw eisung zur

T ag esord nung geschritten. m / ,

3. D em vom h. E rziehungsrathe vorgelegten R eglem ent

über V erw altung des sog. K lägerlegates und des F o n d e s


91

fü r hülfsbedürftige Priester w ird in vorliegender Fassung,

m it einem kleinen vom Referenten b eantragten Zusatze, G e­

nehm igung ertheilt.

_4' D e r A n tra g des R egierungsrathes au f provisorische

A bänderung einiger B estim m ungen der V erordnung über

Verbesserung der Viehzucht w ird genehm gehalten.

5. D e r Gesetzesentwurf betreffend E rrichtung eines kanto

n a le n B ankinstitutes m it N o tenau sg abe und G ü lte n ­

am ortisation w ird durchberathen und festgestellt, im m erhin

m it V orbehalt nochmaliger, resp. einer zweiten Lesung.

Sarnen, b. M ärz 1885. Die Standeskanzlei.

06) Beiwagendienft.

_ Kutscher, welche sich im J a h r 1885 für B eiw agendienst

zur eidg. P ost auf der B rü nigro ute anm elden wollen,

haben sich b is den 2 0. M ärz nächsthin bei der Unterzeichneten

einschreiben zu lassen. — D a s daherige Verzeichniß

m uß gegen E nde M ärz der eidg. Oberpostdirektion eingereicht

w erden und die erste W agen-Inspektion w ird spätestens

M itte April abgehalten. D ie H auptinspektion und

E in te ilu n g der W agen' wird in der zweiten Halste

M a i stattstnden, bei welchen die Kutscher d a n n auch ihre

P ferde vorzuweisen haben.

S a r n e n , 2 4. F eb ru ar 1885.

Die Polizeidirektio».

97) Holz aus den Straszen.

_ U nter H in w eis auf A rt. 12 des S traßenreg lem en tes

w ird an m it aufgefordert, auf oder an den S tra ß e n rä n d e rn

abgelagertes H olz beförderlichst wegzuschaffen.

Nichtbeachtung dieser W eisung zieht S tra fe , sowie V ollzug

auf Kosten der B etreffenden, eventuell W egnahm e des

H olzes nach sich.

S a r n e n , 2 6. F eb ru ar >885. Die Standeskanzlei.

98) VvfttSverzeichuiß der Gemeinde GiSwil.

M il * bezeichnete sind nur Schirmbevogtete.

Vögtlinge: , ■ Bögte:

Abächerli Jgfr. Rosa, Sepetonir. Franz Abecherli, G'sang. *

- Obigen Schwestern Anst. Unton Abecherli, Rnst. *

- ' Josef, Harzermattli. Der Vogtes entlassen.


92

Bögtlinge:

Vögte:

Abächerli Frau, geb. Rohrer. alt-Rathsherr Ignaz Müller. *

- Katharina, RothhänselS. Melk Abächerli, Bannwart.

- Alois, Sepetonis. Johann Abächerli, Grütli.

- Anna, Geigis.

Peter Josef Ambiel.

- Röthlin, Wittwe, Anna. Melk Abächerli, Bannwart.

- Johann, Lälihans Fremde. Alois Abächerli, Länziseps.

- Wittwe Josefa, geb. Enz. Rathsherr Josef Berchtold.

Frau Salome, Breiidli. NiklauS Abächerll, RothhänselS.

- Anna Maria, Geigis. Johann Abächerli, sein Sohn.

' ' .............. Wittwe A. M. Länziseps. Mathias ihr Sohn. ;

alt-Rathsherr Alois, Melcha. Johann Zumstein, Wirth.

Geschwistert, Kapelle. Rathsherr Josef Abächerli.

Alfred, Amerika. RathSherr Anton Abächerli,^ Spechts-

Ambiel Seraphina und Maria, Josefs Rathsherr Abächerli, Giglen.

Fremde.

- Anna Maria, Reinerts. Alois Enz, Kaisenstuhl. *

- Anton, Schreiner, Acherli. Josef Ambiel, Boden.

- Anton und Frau, Rüti. Josef Halter, AlmendlerS.

i Frau Rosalia, geb. Wolf. Präsident Berchtold.

Berchtold Wittwe At M., Spechts- alt-Reg.-Rath. Enz, Spechtsbrenden. *

brenden.

- Zgfr. Josefa. „ „ „

- Frau Nikolaia, FelderS. Niklaus Abächerli, Giglen.

- Jgfr Karolina, Aloisten. Johann Berchtold, Kapellvogt. *

- Frau Katharina, RothpeterS. Maria Britschgi, Lungern.

- Franz, FelderS. Berchtold, Präsident.

- Wittwe Josefa, Juchaloisen. Alois Schäli, ihr Sohn. ;

- Frau, Bäbänersepps. Johann Degelo, Schwändliboden. *

- Ägfr. Josefa, Küfers. Johann Abächerli, Grütli.

- W ittw e 3 # , B M n e M 8 n M , W e i f t $

- Säst. Saultiia, „ .. *

» Frau Theresia, AfchipeterS. Roman Berchtold, Zieglers. *

- Frau Anna Schnider, Melk Zumstein, Gropli.

Bäbeners.

- Gebr., Bäbelers, Amerika. Johann Berchtold, Kapellenvogt.

- Wittwe Anna, BalzfepS. Josef Berolinger.

- Frau Gristger PeterS, Fridolin Berchtold, Uhrenmacher.

Schwarzenberg.

- WittweZofefa, Weibelhansen. Johann Jmfeld, Küfer.

- Benedikti sel. 2 Kinder alt-Rathsherr Bieter.

- Familie, alt-Rathsherr, „ Abächerli, Giglen.

Schwand.

'

- Z g ft. J g n s K , B alzfepS. M elk Zum stein, G ropli.

- Jgfr. Theresia, BalzfepS. RathSherr Josef Berchtold.

- Joh. u. Adelheit, Balzsepz. Joh. u. RalhSherr Berchtold, Rietlers.

- Josef, Fremde, BalzfepS. Berchtold, Präsident.

- Jgfr. Theresia, SepnäzelS. Nikodem Schäli.

- Peter, Zindti. Peter Berchtold, Rietlers.

- Wittwe geb. Fanger, Aloisen. RathSherr Abächerli, Giglen.

- Frau Adelheid, geb. RathSherr Josef Berchtold. *

Schrackmann.

Alois, Länzewisels Fremde. RathSherr Josef Abächerli, Unterni.


Vögtlingr:

Berchtold Balz, Feld, Fremde.

- Frau Seraphina Enz,

Amerika.

- Familie oder Mutter, Säckelmeister Enz. *

Bäbäners.

- Karolina, Bäbäners.

Benz Jgfr. Katharina.

- Jgfr. A. Maria, Schwändi.

- Anton, Fremde.

Bücher Wittwe, Kilchweg.

Vieler Emerentia, ZwirniS.

- Josefa, ZwirniS.

- Peter Joh. Alpnach.

- Jgfr. Aloista, Bodepeters.

- Jgfr. Theresia, „

- Genovefa.

- Josefa, MüstlipetiS.

- Peter Ignaz, MüstlipetiS.

- Wittwe Theresia, Studeri.

- 3t. Maria, Eyli. . . .

Peter Eberli, Kapellmatt. *

Burch Jof. und Rosalia, WiselS fei. Berchtold, Präsident.

- Jgfr. Franziska, Peters fel. Josef Abächerli, Schälimatt.

- Frau des Al. Enz, Hinter- Josef Enz, Ried.

brenden.

- Mathilde, Aloisen fel. Meinrad Burch.

- Maria, Aloisen fel. Peter Halter, zur Rüti.

- Josefs Frau, geb. Hnser. Meinrad Burch.

Berolinger Frau des Laurenz, Säger. Balz Röthlin und Balz Berchtold.

Degelo Jgfr. Theresia, Flüeglausen,

Vögte:

Alois Abächerli, Zindli.

Melk Abächerli, Bannwart.

Melk Zumstein, Gropli.

Benedikt Schrackmann. *

Rathsherr Anton Abächerli. *

Alois Benz.

Johann Zumstein, Wirth.

Peter Vieler.

Alois Berchtold, zur Rüti.

Peter Joh., fein Sohn, Alpnach.

Jof. Berchtold, Rüti.

Michael Friedrich.

Anton Abächerli, Sohn Flüe.

Jof. Berchtold, Rüti.

Peter Vieler, BnrchliS.

Joh. Berchtold, RietlerS. *

93

Rathsherr Anton Abächerli, Giglen.

Alois Abächerli, Pfandfchätzer.

Joh. Degelo, Sohn, Kaiserstnhl.

Aziitir V m iM k ,

©iJtlitttijUt E»z. *

Frau des Anton, Brodjöris.

Jzfr, Julian», ReierS.

/ Mäck, 0Wf*4ip,

- Aloisia, Glätterin.

- Karolina, ReierS.

- Maria, HelferSinagd. Josef . „ Eberli, , Buchenegg. . _ *

- Josefa, Magd b. Schmid Peter Enz, Kaiserstuhs."

Anton, Sutertoni.

Josef, sein Sohn auf Fabrik.

Frau Theresia, geb. Hnser. Melk Abächerli, Bannwart.

Karolina, geb. Schäli, Brnidli. Niki, Enz, Hinterbrenden.

Frau A, M., des Flneglansen. Nikl. Vonah, Knecht.

- Wittwe, des Niki. sel., Aried.

Eberli Melk, Stofels, Amerika.

- Alois, Schneider, Fremde.

- J g fr , R osa, T önuels.

# Peter, G rauen, Fremde.

- Frau des Anton, Köhler.

Peter Berchtold, Matten.

Alois Eberle, Emmeti.

J o sef Abächerli. S ch ä lim a tt.

E b erli. W eibel.

Johann Jmfeld, Küfer.

Peter Vieler, BurchtiS.

- Anton, Köhler.

Frau Regina, geb. Stockmann. Kaspar Stockmann, Sächseln.

Wittwe Franziska, Acherli- Anton Abächerli, Sohn, Flüe.

franzi.

'

Wittwe Karolina, geb. Zum- Josef Zumstein, Mühlebach.

stein, Gehri.

Wittwe des Ignaz Vonah sel. Rathsherr Melk Enz.


Vög'tlingk!

Ä ö g t e i

Eberli Frau Theresia, WeibelsepS. M aria Zumstei'n, Gehn.

- Wittwe Rosa, geb. Amgarten. Amgarten, Friedensrichter. *

- Wittwe Josefa, GubersepS. Johann Bnrch, Thalehans.

- Peter, Melchasäge.

Oberrichter Eberli.

- Frau, PeterS, Krezacher. Al. Eberli, zur Riiti.

Enz Wittwe Josefa, GuggenhanstS. Rathsherr Abächerli, Spechtsbrenden.

- Jgsr. Regina, Bintenhänsels. . . Jos. Enz, Melkhäuselpeters.

- Wittwe, des Rathsh. Kaiserstuhl. * Peter Enz, ihr Sohn.

- Jgsr. Christina.

Rathsherr Joh. Abächerli, Unterei. *

Wittwe, des Balzibuob, Feld. Johann Brilschgi. *

A. Maria, KilchwegerS. Job Halter, Erdbrust.

Wittwe Katharina, Schärgläufen. Josef Enz, Spitalknecht.

Alois und Anton, Büntegläusen. Alois Rohrer, Mätteli, Sächseln.

Alois, Giegerl vifes, Amerika. Peter Enz, Kaistrstnhl.

Jgfr. Theresia, Enzseps. Johann Gasser, Pfedli.

Wittwe, Weibel, BotS sei. Hoch- Alois Schall, Schreiner, Sarnen.

. dorf. .

Aloisen sel. Familie, Kapelle. Des Vogtes entlassen. ,

Wittwe Katharina, I . Enzmelks. alt-RathSherr Balz Abächerli.

Jgfr. Theresia, Schneiderin. Mathias Enz, Pfister.

Barbara und Josefa, EnztönnelS. Johann Enz, Emmeti.

Karolina, Frau des Balz Enz. Säckelmeister Enz. *

Franz Jos., Dornacheli. Alois Enz, Brüggi, *

Jgfr. Theresia, Enzmelks. Amgarlen, Friedensrichter. *

Johann, HanSjöriS. . Josef Halter, Almendler. *

Jgsr. A. M.. KilchwegerS. Anton Enz, Siglen.

Jgfr. Karolina, BriiggisepS sel. Peter Enz, Kaiserstuhl.

A. M , GigerS Gritli. Melk Abächerli, Bannwart. *

Johann, Enzmelks.

Johann Enz, Schreiner, Dürrast.

Jgfr. Petronilla, Soodhanse. RathSherr Abächerli, GigleN.

Frau Karolina, des Frz. Müller. Peter Eberli, FliieerS. *

- Wittwe Gertrud, Gut. alt-Rathsherr Balz Abächerli.

- Wittwe A. M., des EnzwiselS. Josef Enz, Kirchensigrist. *

- Jgfr. Bernhardina und Rosa, Joh. Abächerli, Grütli.

GigertoniS.

- Jgfr. Karolina, GigertoniS. Rathsherr Abächerli, Unterei.

- Wittwe, geb. Odermatt. Peter Unterberger.

- Josef, Kilchwegerjost.

Theodor Enz, Rüti.

- Balz, sel. Stiftet.

Alois Enz, Linden.

- Frau A. M., GartenwiselS. -Entlassen.

Friedrich Aloisia, Spital.

Balz Vonah, Kapellvogt.

- Alois, Tischmachers. Jos. Jg. Enz, Hiersern.

Johann/Bonah, Sigersten. Joh. Vonah, Hauetli.

' - K atharina, W ägglerS. Jos. Enz, Halten.

- Wittwe, Sigersten. Säckelmeister Enz.

- Schwestern, Tischmachers. Jos. Jg. Enz, Hirsern. *

- Josefa, 9iuft. _ Johann Zumstein, Küfer.

- Johanns sel. Kind. Jos. Berchtold, Rüti.

- Frau Anna, alt-Sigersten. N R . Vonah, . . Knecht. v, ^,

- Peter, Kapellsigersten Familie. Johann Zumstein, Wirth.

- Franziska, Schäfers. Entlassen.

Gehrig Ignaz sel. 3 Söhne. Rikl. Enz, Hinterbrenden.

- Anton, MalzrS sel, Kind. alt-Rathsherr Ming, Lungern.


95

Vögtlinge: ' Vögte:

Gehrig Eusebius und Frau, Amerika. Jos. 3g. Enz, Hiersern.

Halter Peter Josef, Furren. RathSherr Lehrer Halter.

- Karolina, Franzpeters sel. Almendvogt Halter.

- Katharina, ©tuten. Job Halter, Erdbrust.

- Karolina, Wittwe, AlmendlerS. Peter Jos. Halter, Kleintheil.

- Frau Katharina, Amerika. Peter Halter, Rüti

- Jqfr. Anna, Josts. Josef Halter, Kilchweg.

- Wittwe A. M., Mahansen. Josef Abächerli, Schälimatt.

- Niklaus, Josts. Mathias Abächerli.

- Ignaz und Frau, Schwandli. RathSherr Berchtold, Brend. *

- Melk. Joh. Abächerli, BalziS.

- Geschwistert, Josten. Almendvogt Halter. *

Lötscher Frau Christin«, geb, Fanger, Peter Fanger, DiechterSmatt.

Amerika.

- Antons Kinder, erster Ehe. Josef Ming, Kaiserstuhl.

Mlng AnronS Frau, ZopfhauSli. Pfister Rengli. *

Nufer Jos. und Margaretha. RathSherr Abächerli, SpechtSbrenden.

- Melk, Bruchelimelk, Alpnach. Josef Bäbi, Polizist, Alpnach. *

Riebli Josef, Maurers Familie. Jof. Anton Vonah, Stanglisinatt.

- Niklaus 6 ältern Kinder. Joh. Enz, Kaiserstuhl.

- Wittwe Katharina, Grütli. Anton Berchtold, Rietlers.

= Jgfr. Josefa, Sprung. Melk Riebli, Rütheli.

- Jgfr. Theresia, Sprung. Pfandschätzer Abächerli.

Schrackmann Theresia, Petis. Balz Schäli, RothmelkiS.

- graiij Jos. Brendli. Balz Schrackmann, Sohn.

- Wittwe, MooSbielpetiS. Anton Sigrist, Schwändi. *

- Balz, Widibalz. Mathias Enz, Pfister.

- Theresia, Bardmanns. Posthalter Stüdler.

- Geschwistert, Moos- Alois Enz, Halten.

Bieters.

- A. Josefa, HoferS. Jos. Ambiel Fuhrmann.

- Peter, PörlnerS, Sarnen. Jos. Enz, Kirchensigrist.

- Alois, - Fremde. Joh. Berchtold, Kapellvogt.

- Frau Franziska, Stalder. Jos. Znmstein, Mühlebach.

- Wittwe Theresia, geb. alt-RathSherr Jg . Müller.

Müller.

- Anton Maria, Petis. Theodor Enz, Rüti.

- Frau des Josef, Studen- Peter Bonah, Knecht.

mattli.

- Peter Jos., HoferS. M l. Halter, Muten.

- Wittwe, in Porter. Jos. Zumstein, Mühlebach.

1 - Frau St., geb. Berchtold, Joh. Abächerli, Gritli.

Hinterbrenden.

Schäli Geschwistert Franzen, Pfedli. Joh. Berchtold, Mühlebach.

- Jgfr. A. M., KnibitoniS. Alois Schäli, Schreiner, Sarnen.

- Wittwe Katharina und Entlassen.

Kinder, Kälenboden.

- Alois, Juchers. Entlassen.

- Johann, Juchers, Amerika. Sllmendvogt Halter.

- Wittwe Barbara, z. Löwen Nikl. Enz, Hinterbrenden.

in Sächseln.

- Anton sel. Gritli. Nikl. Abächerli. Giglen.

- Wittwe Christina. Johann Berchtold, Kapellvogt.


96

Vögtlinge:

Schäli Jgfr. A. M-, Schwand,.

- Frau Enz, des Peter im

Diepigen.

- Frau Seraphina, Moosbiel.

Scherrer Wittwe Elisabeth, G'saugli.

- - Seraphina nnd

Kinder. ■

- . - Josefa, geb. Enz,

Petar Serafino, von Airolo.

Vonah Josef, Septoins, Fremde.

- Josefa, GutlerS.

- Anton, KäliwiselS.

- Geschwistert, KäliwiselS.

- 3 Schwestern, Kälifranze.

. Frau Seraphina, Thierarzte,

" Lungern.

- Franz, Guotlisranz, Fremde.

Wolf Frau des 3g., Rufest.

- Alois, Naziwolfen.

- Jakob, -

- Wittwe Rosa, des Antons fei.

* Thomas, Fremde.

- Johann und Frau, Ried.

- Peters Früu, Rütibach.

- Jgfr. Maria, Wolfehanfe.

- M aria und Frau, Amerika.

G isw il, den 26. J a n u a r 1885.

Vögtei

Schäli, Zimmermeister Schwändi. *

Alois Enz, Binten.

Niki. Berchtold, Zieglers.

Josef Sigrist, Ewil.

Eduard Portmann, Sarnen.

Rathsherr Melk Enz.

Dotta Nazaro.

Nikl. Vonah, Knecht.

Alois Enz, Kaiserstuhl.

Johann Vonah, Schneider.

Amgarten, Friedensrichter.

Agent Wirth Bücher.

Balz Vonah, Bruder.

Wolf Anton, ihr Sohn.

Alois Ambiel, Rößli.

Berchtold, Prästdent.

Jof. Ambiel, Fuhrmann.

Joh. Gaffer, Pfedli'.

Melchior Sooder, Feld. *

Peter Vieler, Burchlis.

Mathias Abächerli, Länzifeps.

Organist Kathriner, Sarnen.

P e r G em einderath:

@ 6 er£ t, Weibel.


97

03

SS

y

s

E

y

y

E

©

5

«

N

y

« ­

i

g

d

w

y

ö

O

y

85

*y

■*4

d

H

U

s

03 .

03 *

K

y

E

©

Bunpogenfö

g

N

vO'

i

L g i ­

ss jsg

,03

*03

ry

5

.L s

a i

I

1

S 4 «

-g g T f

Q

1

S S # £ " f i # 1 "" -S L

Z N M* •? «

S 5~ ü £ ,-S L "Ä .

g 5 jj. “ Si Ä s g £ s s i .-§ "3

£ c K g.g I s t ®8 s 1

«rr-N^. 5 s o . g / g 03

5 Q "o e S y y L ^ 85

*=fi'E® S ‘ S I S . " - > | S » -

s ; s ä s B it s$i f : l 7 z - Z

Z 8 L-Z-L « I » ® s ^ ” 3 T -Z A ft

0 3 « . «. »2 y co -« W Ä ^

t-i

S , 1 . 3 . 3 . | s 5 , | : S

© ® ® ® © ® © ”

| = l = l $ l = l i S i l i |

... L

II II II 8 8 II II II 1

CO

g

L

CO» ‘ OJ • $5

s

^

Ol -Z-Z m 5 ­

1 1 I I I I I I I I 3 3

g K Z Z Z

1 1

3

1 1 « 1

*

I I I I I I l l S

COCO O O

" 4

COCO

CQ«


Hidjtamtfid$es.

Kirchliche $ Gedächtniß.

Am künftigen Mittwoch, den 11. März, wird in der Pfarrkirche

in Sächseln die vierte Gedächtniß, oder der Jahrestag für H e in r ic h

O m lin , Biel, gehalten werden.

Kirchliche

Gedächtniß.

. Der Dreißigste für A lo iS N ie d e r b e r g e r , Kapellmatt,

wird Donnerstag den 12. März, in der Pfarrkirche in Sarnen abgehalten.

Liegenschafts-Verkauf.

Die den Kreditoren des alt Weibel B e r ch t o l d zugehörige

untere Matten „Muhracher" sammt Most! und Brennhütte im Großtheil

zu Giswil, wird nochmal zum Verkauf ausgeschrieben. Daherige

Kaufsofferten und Anmeldungen nimmt innert 14 Tagen entgegen

und ertheilt nähere Aufschlüsse

lav

D ie K o n k u rs k o m m is f io n .

11 i t u f i M t * 2 Streueriedter. Wer sagt die Erpd.

-4^41- V l v U l l U I V-IV ♦ dieses Blattes. la

Bekanntmachung für Giswil.

Die diesjährige Holzanmeldungsfrist ist laut Waldreglement Art.

26, vom 17. bis 25. März nächsthin, angesetzt.

Die holzberechtigten Einwohner oder Güterbesitzer haben dem

gemäß ihre diesbezüglichen Gesuche während der oben angeführten Zeit

beim Revierförster einzugeben. ' .

_Die Baugisnche und die damit verbundenen Holzbegehren haben

schriftlich en geschehen, und find auch von Fachmännern angefertigte

Pläne und Holzlisten beizulegen.

Rach Ablauf der hiemit festg'setzten „Zeit", werden (dringende

Verhältnisse vorbehalten) keinerlei derartige Gesuche mehr angenommen.

Giswil, den 4. März 1885.

Für das Forstamt Giswil:

la . N i k i . R ö t h l i n , Revierförster.

Das FreitheU Sarnen

hat auf der obern und uutern Allmend

mehrere 1000 Kkufteu gutes (äarfettCcmö

zu v e r lehn en. :

Nähere Auskunft ertheilt J u l . M i l t l e r , Allmendvogt.

E r wird verboten im alten Melcha-Kanal Steine, Holz,

Kehricht ic. abzulagern.

2a


99

Sol

IJjlf IHOJI

Die

Itachsspinnerei Amgdorf

in Burgtors empfiehlt sich für das Lohn - Spinnen von

Flachs, Haus und Abwerg (K u d er) zu mäßigen Preisen.

— Aus Verlangen toito auch die Anfertigung von Sein«

^ wand besorgt.

8av(H1725I)

Q, Ablage: Herr AloiS Müller, Seilermeister, Zar»««.

Husten- unö Irudfciöeiiöc

finden in den seit Jahren beinahe in jeder Haushaltung bekannten

und beliebten Pektorinen von Dr. I . I . Hohl bei H u ste n

und Brustbeschwerden rasche und sehr wohlthätige Wirkung.

Preis per Schachtel: 75 und HO Rp. Aecht zu beziehen durch

Eduard Portmann, Negotiant in Sarnen und durch die

Apotheken Klostermann, Müller, Stdler und Weibel

in Luzern. H 4 1 9 8 Q 9a»

Rechnungs-Bücher

jeder Art (auch Vogtrechnungsbücher),

Rechnungsformulare in Folio, Quart

und Oktav, Frachtbriefe, Impfscheine, Q uittungen

re. find stets vorräthig bei

Jos. Müller in Sarnen.

WM" Änk a n s "WW

von alten Münzen und Antiquitäten, sowie von

alten Filigran-Haarnadeln und sonstigem alten

Silber, wofür ich die höchsten Preise bezahle. '

Empfehle mich auch bei Bedarf von neuen und gut assortirten

Goldwaaren.

Job. Müller, Goldschmied,

S arn en .

öcCfstcöeiiöiuc&öiCöcr

in großer Auswahl, verkauft ganz billig

Kathriner Wilhelm,

Schreiner und Glaser, Kirchhofen.

Sarnen, int Januar 1885.

NB. Wiederverkäufer erhalten extra Rabatt.

Ein guter er necht sucht auf nächsten Sommer einen Platz

zur Besorgung de» Viehes oder als Sen» auf die Alp. Zn erfragen

bei der Expd. d. Bits. l«

Io»


100

Älyeige und Empfehlung.

Unterzeichnete erlauben sich einem tit. Publikum von

Sarnen und Umgebung di« Anzeige zu machen, daß sie sich

in hier zur Ausübung ihres Berufes niedergelassen haben.

Alle Arten

Maurer- flgpferu.

K e m e iit-flr ö e ite n

werden von uns solid, geschmackvoll und billigst ausgeführt.

Indem mir uns bestens empfehlen, zeichnen

. achtungsvoll

g ) c ß r ü 6 e r W e K ,

Gypsermeister.

Sarnen, im März 1885.

Lav

W o h n u n g :

Von Mitte März an bei Herrn Rathsherr B u f i n g e r.

Zur Beachtung.

Habe auf Vorrath einige neue Sennkesst, 225 bis 235 Liter

fassend, leicht von Eisen, Gewicht 28 Kilo, fein gearbeitet und »erkaufe

per Stück ü 120 Fr.


J o s e f D illie r , Kupferschmied,

3av

hinter dem Rathhans, Sarnen.

Zu verkaufen:

Das der ehrw. Klosterfrau M r. Joseph« Bücher zugehörige

Heimwesen

K i l c h w e g sammt einem Stück Land

S o m m e r w e i d in G i s w i l .

, Ebenso ist verschiedenes Hausinventar daselbst zn haben. Kaufliebhaber

wollen sich innert 14 Tagen melden bei

bei

J o h a n n Z u m s tc in , Wirth in Giswil, oder

A n to n B ü c h e r , Lehrer in Sächseln. la

Zu verkaufen. .

^ Cirka 9 - 1 0 Klafter g u t e s H 0 U ,

Ignaz Anderhalden, Mühlirüthi, Sächseln.


101

R ö th lin $ Knthrinev

in Sarnen

empfehlen ihre Vertretung für die

Kleid er - Färberei

und

Clieiu. Wasch - Anstalt

von

6av

L. CaÖenDorff in $ n fef

bestens.

Kalk- und Hment-Depot,

A l p n a eh.

Den verehrlichen Bauunternehmern und Privaten von Obwalden

zeige hiermit an, daß ich stetsfort auf Lager halte, von der

Cementfabrik Schweizer Rotzloch

gar nnlirt« n

^ o r f C c m b = g t e m m f ,

H'ortkrnö-KenrenL nat.,

W e to n k crtk ,

und K v en o b te-K errren t.

Es kann jedes beliebige Quantum zu äußerst billigen Preisen

bezogen werden.

Zur gefälligen Abnahme empfiehlt sich bestens

M . Wallimann z. „Krone."

A l p n a ch , im März 1885.

La

R o s e n ,

liochsiünunige, 10 Stück in 8 oder 10 Sorten, 12 Fr.,

wurzeliiehle, 10 „ „ 8 „ 10 „ 4 „

niedere o c u l i c r t c , 10 „ „ 8 „ 10 „ 7 „

Weinreben, weiße, Reifzeit im August, ertra

feine Sorten, 10 Stück 6 „

fjeraniuni mit sehr schöne» Blumen, zu sehr billigen Preisen.

2av ES empfiehlt sich bestens .

Jrz., Stockmcrnn, Gärtner.


102

fJStejtntgen, so noch 1882 oder ältere Zinsen ab M el ch. Nreder-

^ b e r g e r sel.. Eggmatt, Alpnach, $U fordern, belieben deren Betrag

innert 8 Tagen bei Unterzeichnetem in Empfang zu nehmen.

Auch die z. Z. der Schuldenrufes von M . Niederberger

nrcht eingereichten rechtlichen Ansprüche werden gemäß FreundmftdfiffrfVsitß»

u bezahlt. * s » tn '

schaftSbeschluße

1a

W a l t h e r Blättler, Allweg.

D a s genossene Z utrauen den werthen

K unden bestens verdankend, empsehle den- |

selben neuerdings zu b illig en P reisen :

L e i n w a n d

in verschiedenen B reiten , roh und gebleicht,

ebenso B a u m w o l l - , T i s c h - , H a n d -

und T a f c h e n - T ü c h e r , P i q u e s , B a -

z i n s , V o r h ä n g e , B r o d e s , e n g l .

T ü l l , glatte und gestreifte M o u s f e l i n e s ,

nebst W i n t e r h a r c h e n t ä 6 0 , 7 0 und

8 0 C t s . pr. M eter.

Achtungsvollst

J os. Müller.

Zn verkaufen:

Ein trächtiges Schwein, welches Mitte März das zweite Mal

wirft. Näheres ist zu erfragen bei der Erpd. d. Bl. 2a

WW

3 « verkaufen.

Gute Sorten G em ü se- und S u p p e n - B ö h n l i für Samen,

selbst gezogen und verlesen, Frische E r d ä p f e l für Samen, per

Kilo 80 Ct. in Rosa, Bisquit und Schneeflocken, so lange der

Vorrath reicht, bei Louis Sfieilerberger, Maler,

2« Vorlbach.

/L in e starke, junge Magd, die etwas von der Garten- und Haus-

VZDatbtit versteht, findet Stelle für nächsten Sommer in einem Gasthof.

Zu erfragen in der Druckerei b. Bl. Ist»


Allgemeiner Männerkrankenverein

S a r n e n .

Grdentt. Iahres-Wersammtung,

S o n n ta g , 8. M ärz, AbdS. 7 Uhr,

bei der „Linde" in Tarnen.

Gerl, a n d tn n g s-H e gen stände:

Rechnungsablage und Wahlen.

Ehren- und Aktivmitglieder werden hierzu freundlichst eingeladen

2av D e r B o r s ta n d .

Zahlreiche Zeugnisse von Doktoren und Privaten bestätigen, daß

ä s Hühneraugen ssa

Hornhaut, Schwielen, Warzen

durch bloßes Ueberpinfeln mit der .

■mr Acetine

der Apothekers W . W a n k m illo r sicher, schmerzlos und

ohne ätzende Wirkung abfallen.

12a» Erhältlich & Schachtel I r . 1. 50. (lU tO O M )

D e p o t r I . I . Etlin, Drogueri in Tarne n.

Wegen Errichtung weiterer Depots wende man sich an Herrn

A . Gr. V i s l i i o in R o m a n s h o r n .

Marthater Mager,

in seit vielen Jahren erprobter Q ualittät und Nachhaltigkeit empfohlen

Nr. 2 zu Fr. 23.50 Nr. 3 zu Fr. 22.50

Nr 4 zu Fr. 20.50

per 100 Kilo franko Luzern. Gehalt garantirt.

Meggen, Frühjahr 1885.

G e b r ü d e r S i g r i s t

im Letten.

Bestellungen für vorbezeichnete Dünger nimmt entgegen und

verkauft von nun an, sowie auch während der Kartoffelsaatzeit im

kleinen Q uantum . . ■ :

Sarnen, Frühjahr 1885. S to c k m a n n , Buchbinder.

l a

Streue zu verkaufen

bei Bücher & Dürrer, K ägisw il.

f f t o f l t r l l t + Eine zuverlässige Person als Haushälterin zu einer

W U t* -. kleinen Familie. Eintritt sofort oder auf 1. M ai.

Sich zu melde» bei der Erped. d. Bits.

ia

103


104

Zu verkaufen.

Das durch Konkurs des Weibel Berchtold der Sparkassa

zugefallene

Heimwesen J liu r a d je r

tut G ro ß th e il G iSw il,

bestehend aus einem

neu restaurirlen Wirthshanse

und einer

ertragreich en c ir k a 5 0 0 0 A lls t e r hastenden,

gut m it L bflk äum en gesetzten

M a t t e .

Kanfiiebhaber haben stch zu wenden an die

E rsparnißkaffa-B erw altung.

Red Star Line

Große Ermäßigung der Paffagierpreife.

Von Basel über Newyork nach S an FranziSko, Kalifornien,

einschließlich guter Kost, Logis, Schiffsmobiliar und 100 Pfund

frei Gepäck ____

WE" 355 Fie# .

Nach diesem Verhältniß auf alle Plätze der Vereinigten Staaten

von Nordamerika.

Ueber die musterhafte Ordnung, Trennung der Geschienter rc.

braucht wohl weiter nichts gesagt zu werden, wenn man weiß, daß

diechochw. Herren der Klöster Einsiedeln und Engelberg, welche mit

dieser Linie gereist sind, bestens zufrieden waren. Samstag, den

14. Februar sind aus dem wohlehrwürdigen Kloster in Sarnen

5 Nonnen per Dampfer „Westernland" ebevfalls abgereist.

Wegen Vertragsabschluß wende man sich an den alleinigen

Agenten der Keil Star Izine für Obwalden:

K . V ogel - R ö tlilin , K E R N S ,

Lav

Druck und Expedition von Jos. Müller.


■- ----- -r.

H rn . D r. Jak ob Wyrsch

Amts-Blatt

des Kantons

Unterwalden oö dem tüafi).

Sarnen, tJfa 11. »3. M ärz 1885.

Abonnementspreis. Postbestellungsgebühr inbegriffen: Für das

ganze Jahr 2 Fr. 50 CtS., halbjährlich 1 Fr. 25 CtS. — Abonnement bei

jedem Postamte oder bei der Redaktion oder Expedition. — CinrückungSgebühr:

die Petitzeile oder deren Raum für das erste M al 10 CtS., im

Wiederholungsfälle 8 CtS.

100) D ie FrühlingSprüfnngen

an der kantonalen Lehranstalt in Sarnen

sind für dieses J a h r auf Freitag und Samstag den 2 7.

und 28. M ärz nächsthin anberaum t. D ieselben fin d e n 'in

gew ohnter Weise in den Lehrsäälen des Eon oiktes statt und

beginnen je V o rm ittags 7 ‘/i, N achm ittags 1 U hr.

E ltern von Z öglingen, sowie Freunde der Ju ngendbildüng

ladet zu gefälliger T heilnahm e höflichst ein,

S a rn e n , 10. M ärz 1885.

F ü r die E rzieh ungsrath skanzlei:

G> Bücher, Lndschrbr.

101) Versicherungswesen.

E s w ird hiem it zur allgem einen K enntniß gebracht, daß

1. die Lebensversicherungsgesellschaft London (L o n d o n -

U n io n -A sse c u ra n c e -S o c ie ty ),

2. die Berlin-K ölnische Feuerversicherungs-Gesellschaft auf

Fortsetzung ihres Geschäftsbetriebes in herw ärtigem K an to n

verzichtet haben.

S a r n e n , 9. M ärz 1885,

F ü r die S tandesk an zlei;

' ............

D e r Landschreiber: G. Bücher.

102) Nachtwächterdienst in Sarnen.

Mittwoch den 18. März nächsthin, V o rm ittags

I I '/ . U h r, haben diejenigen, welche sich für d a s J a h r

1 8 8 5 /8 6 um den obrigkeitlichen Nachtwächterdienst im

D orfe S a rn e n anm elden w ollen, persönlich auf dem R a th ­

hause zu erscheinen.


S a rn e n , ll. M ärz 1885. Die Standeskanzlei.


106

103) Obrigkeitliche Metzgbänke.

Mittwoch den 18. März nächsthin, V o rm itta g s

11 U hr, werden nach M aßgabe von A rt. 3 Lem m a 1 der

M etzverordnung die obrigkeitlichen Metzgbänke für d a s

J a h r 188 5/86 a u s freier H and vom R eg ierungsrathe v e r­

geben. A llfällige B ew erber haben sich zu g enan nter Z e it

persönlich auf dem R athhause in S a rn e n einzufinden.

S a rn e n , b. M ä rz 1885. D ie S ta n d e s k a n z le i.

104) Einladung zum Im pfen.

M it Rücksicht auf die in einigen K antonen wieder m it

epidemischem C harakter auftretenden Pocken, sowie u n te r

H inw eis auf die hinsichtlich der Schutzpockenimpfung

gemachten, nicht ungünstigen E rfahrungen w ird d a s P u b likum

im Allgemeinen auf d a s Im p fe n aufmerksam gem acht,

wobei zum al die E lte rn eingeladen w e rd e n , in E r w ä ­

gung zu ziehen, ob sie nicht ihre K inder bei einem p a te n -

tirten Arzte impfen lassen w ollen.

S a rn e n , 5. M ärz 1885.

I m A ufträge des R e g ie ru n g s ra th e s :

D ie Staudeskauzlei.

105) Offene Kreisförster - Stellen.

In fo lg e Dem ission der bisherigen In h a b e r w erden zwei

S tellen a ls K r e i s f o r st i n s p e k t o r e n des K a n to n s

Tessin hiem it zur B ew erbung ausgeschrieben.

M a n verlangt K enntniß ''zweier N ationalsprachen.

G eh alt 2 000 F r., nebst Reisevergütungen 4 F rank en

Per T a g und 20 C ts. per K ilom eter.

D ie B ew erber haben ihre O fferten m it Z eugnissen rc.

begleitet, bis am 1. A pril 1885 dem B au d e p artem en t

(F orstabtheilung) einzugeben, welche über diese S te lle n ähere

A uskunft geben w ird.

D i e S t a a t s k a n z l e i des K a n t o n s T e s s i n .

Z u r P ublikation bewilligt.

S a rn e n , 11. M ärz 1885. F ü r die S ta n d e s k a n z le i:

D e r Landschreiber: (§ . Bücher.

106) Rechtsverbot.

(1. Insertion.)

I m S in n e A rt. A rt. 118—121 der C .- P .- P . lassen

Nikl. Rohrer, Besitzer der M a tte R ie d li, A gent W .

Spichtig, Besitzer der S tr ä h le r m a tte , Ant. Sigrist.

Besitzer des Heim wesens Biel und G ärten und der M a tte


107

Riedli, Wachtmeister Nohrer, Besitzer des Heimwesens

S t r ä h l e r m a t t l i , Nikl. von Ah, Besitzer des halben

Heim w esens Biel, W agner Neinert, Besitzer des H eim ­

wesens S tä g li, W ittw e Josefa O m lin , Besitzerin des

halben H auses und G ä rte n Biel, M einrad Rohrer,

Besitzer des H sim w esens z B a h n h o f, Josef von Ah,

Besitzer des halben H a u s und M ätteli in Wißenbach,

D avid O m lin , Besitzer des Heim wesens Ried, Balz

Frunz, Metzger, Besitzer des Heimwesens Wißenbach,

au f Recht hin verbieten, H ühner in den angegebenen M a tte n

und G ä rte n gehen zu lassen. .

Richterlich bew illig t!

K ern s, den 2. M ärz 1885.

D e r P räsid ent des O b erg e ric h ts:

Jos. Windlin.

>07) Bulletin N r. S2L»

über den S ta n d der Viehseuchen in der Schweiz

a u f 1. M ärz 1885.

Lungenseuche M a u l- »^Klauenseuche

Stall

Ställe

Z a h l der inficirten S tä lle

und W eiden

au f 1. M ärz 1885 2 86

au f 15. F eb ru ar 1885 — 78

V erm ehrung 2 8

A usgezogen a u s dem B u lle tin des schweiz. H a n d e lsund

L andw irthschafts-D epartem entes.

S a rn e n , 4. M ärz 1885.

Die Polizeidirektion.

108) Benefi'ziurn Jriventarii

(2. Aufforderung.)

Z u r A u sm ittlung von H aben und S o lle n des u n ­

längst verstorbenen A nton R einert, Besitzer einer halben

B ehausung und Z u b e h ö r, in A lp n ach -S tad , ist vom h.

R egierungsrathe die A ufnahm e des Benefizium J n v e n ta rii

bew illigt w orden. ,

S chuldner und G läu big er des besagten A nton R einert

werden daher aufgefordert, ihre Schulden und V erbindlichkeiten,

sowie ihre Ansprachen (laufende A nforderungen), letztere

w ohlbelegt, bis spätestens den 26. M ärz nächsthin, dem

P räsidenten der K onkurskom m ission, H rn . O berrichter J g n .


108

Britschgi in Alpnach, schriftlich und frankirt einzugeben, und

zw ar unter A ndrohung der im Konkursgesetze vorgesehenen

Folgen.

S a rn e n , 25. F eb ru ar 1885. Die Standeskanzlei.

109) Benefizium Jnventarii.

(2. Aufforderung.)

Z u r A u sm ittlu n g von H aben und S o lle n des Joses

Zurkirchen, Besitzer von V order- und Hinter-Moosmatt

in A lpnach, ist vom h. R eg ierungsrathe tue A ufnahm

e des Benefizium J n v e n ta rii bew illigt w orden

Schuldner und G läu b ig er des besagten Josef Z u r ­

kirchen werden daher aufgefordert, ihre S chulden und V erbindlichkeiten,

sowie ihre Ansprachen (laufende A nforderungen

und Zinsen), letztere wohlbelegt, bis längstens den 24. M arz

nächsthin, dem Präsidenten der Konkurskom mission, H rn .

O berrichter J g n , Britschgi in Alpnach, schriftlich und fra n ­

kirt einzugeben und zwar u nter A ndrohung der im K o n ­

kursgesetze vorgesehenen F olgen.

S a rn e n , 2 5. F eb ru ar 1885. Die Standeskanzlei.

110) Benefizium Jnventarii.

(2. Aufforderung.)

Z u r A u sm ittlung von H aben nud S o lle n d e s .F ra n z

Kiser, W eber, im R am ersberg, S a rn e n , ist vom h. R egieru

n g srath e die A ufnahm e des Benefizium J n v e n ta rii bew

illigt worden.

Schuldner und G läubiger des besagten F ranz Kiser

werden daher aufgefordert, ihre Schulden und V erbindlichkeiten,

sowie ihre Ansprachen (laufende A nforderungen), letztere

wohlbelegt, bis längstens den 27. M ärz nächsthin, dem P r ä ­

sidenten. der Kvnkurskommission, H rn . O berrichter I g n a z

Bntschgl in Alpnach schriftlich und frankirt einzugeben, und

F o lg e n "* ^ A ndrohung der im Konkursgeseße vorgesehenen

S a rn e n , 25. Februar 1885. D i e S ta n d e s k a n z le i.

Schießübungen der Infan terie.

..e,m a P «w ortJtiung des B n n d e sra th e s vom 16. M ärz

1883 über die Förderung des freiw illigen Schießw esens sind

zu obligatorischen Schießübungen im L aufe des J a h r e s 1885

verpflichtet: .

a . D ie C om pagnie-O ffiziere, die gew ehrtragenden Unter»

, offiziere und S o ld a te n der In fa n te rie des A uszuges,


l o g

die nicht an Rekruten-, C entral-, Offiziers-Schießschulen,

Unteroffiziers-Schießschulen oder C adres-C ursen theil-.,

zunehmen haben.

. t>. Vom L andw ehrbataillon:

D ie sämmtlichen Compagnieoffiziere, die gew ehrtragenden

Unteroffiziere, die Büchsenmacher und S o ld a te n

der Ja h rg ä n g e 1844 bis und m it 1852, welche nicht

a ls Mitglieder eines S c h ie ß Vereins die von gen

a n n ter V erordnung vorgeschriebenen B edingungen erfüllt

haben.

_

Dieselben werden im Herbst für drei T a g e , E in -

rückungs und E ntlassungstag inbegriffen, in den D ienst berufen

und zw ar ohne Anspruch auf S o ld oder. Reiseentschädigung

zu haben.

D ie B edingungen, welche die schießpflichtigen M ilitä rs

a ls M itglieder eines Schießvereins zu erfüllen haben und

wodurch sie von den obligatorischen Uebungen auf einem

W affenplatze befreit werden, sind im Wesentlichen folgende:

1. Je d e r Pflichtige muß a ls M itglied mindestens 30 Schüsse

in S e rie n von je 5 Schüssen auf folgende D istanzen

und Scheiben schießen:

M it O rdonnanzgew ehren und S tu tzern :

1. U eb u n g : 10 Schüsse auf 300 m . auf Scheibe I,

2. „ 10 „ „ 4 00 m . „ „ I,

3. „ 10 „ „ 225 m , „ „ I I I .

D ie übrigen Uebungen sind frei.

2. H a t er sich durch Einsendung seines Schieß- und D ienstbüchleins

an den Sectionschef zu H anden des K reiskom

m andanten bis 1. J u l i 1885 über die E rfüllung

dieser B edingungen auszuweisen. ^ _

D ie E intrag ungen in die S'chießbüchlein geschehen durch

die Vereinsvorstünde und müssen von denselben beglaubigt sein.

D agegen vergütet der B u n d den Schießvereinen für

jeden Schießpflichtigen, der ein Präzisionsm inim um von je

12 P unkten auf die D istanz von 300 m . Scheibe I und

auf die D istanz von 225 m Scheibe I I I , sowie 10 Punkte

auf die D istanz von 4 00 m . Scheibe I in zwei aufeinander

folgenden S e rie n von 5 Schüssen errichtet hat, F r. 1. 80

für 30 Schüsse oder F r. 3 für 50 Schüsse.

D e n B u nd esb eitrag erhalten auch nicht schießpflichtige

V ereinsm itglieder. — S ie müssen aber wenigstens 50 Schüsse

geschossen und alle B edingungen m it A usnahm e der E in ­

sendung des Schieß- und D ienstbüchleins ebenfalls erfüllt

haben.


110

D ie u nter dem dienstpflichtigen M te r stehenden M r ^

glieder der Ja h rg ä n g e 1866 und 67 werdenm-tderAb

gäbe von 50 Schüssen, w ovon je 10 auf J> e"‘ o*

D istanzen, ebenfalls beitragsberechtigt. w enn.« e s c J e n au f

jeder D istanz die H älfte des festgesetzten P razisro nsm m im u m s

" " S k hadm I«, ilj.eU eb u n g m » J « ““ b‘j

neuen Scheiben I und I I I zu verw enden, ° d « w enigstens

die neue K reiseintheilung in die bisherigen « c h n b e n einzutrag

en und die W erthung und Einzeichnung t

nach der au f der diesjährigen T abelle entha t '

leitunq vorzunehm en.

Neue Scheiben I und neue B ild e r zur o rd on nanz.

m äßigen A u sstattun g der bisherigen Scheiben I « n ? m

sönnen bei H rn . J o s . F . v o n A a , B uchbinder in S a r n e n

bezogen w erden. ' t ro , „

D ie V ereinsvorstände haben bei V erlust d es B u n d e s ­

beitrages auf spätestens den 15. O kt. nächsthin eine nach

ausgestelltem F o rm u la r und in allen R ubriken g enau aus»

gefüllte Schießtabelle dem K reiskom m ando einzusenden.

D ie Schießvereine werden noch speziell auf bte bundesräthliche

V erordnung vom 16. M ärz 1883, die Vorschriften

für die Aufzeichnung der Schießresultate unb_ den zu erstattenden

Bericht m it 3 B eilag en, die 3 Kreisschreiben deS

fchweiz. M ilitärd epartem en ts vom 3 . M a i 18 8 3 , 2 7, F evr.

188 4 und 2 0 . F eb ru ar 1885, aus die Schießinstruktron fü r

die fchweiz. In fa n te rie und die kantonale V erordnung über

d a s Schießwesen vom 8 . M ärz 1 8 8 4 aufmerksam gemacht

und eingeladen, ihre diesjährigen Schießübungen nach diesen

B estim m ungen durchzuführen. , "

Schießverordnungen, Schießtabellen Vereinsschiehbucher,

S ta n d h e fte und Schießbüchlein können zum Kostenpreife bet

H rn . Kriegskommifsär A dalbert W irz in S a r n e n bezogen

w erden. ;

Sächseln, 5. M ärz 1885.

D e r K reisk om m an dant:

P a u l v o n M o o s , M a jo r.

Bevogtigungen

1 12) in der Gemeinde L u n g e r n im J a h r e 1 884/8 5 .

Die mit * bezeichneten sind S c h ir m te .

V öatlinae'

Vogte:

Abegg, Aloisen sel.

Abegg Kasp-, Dachdeck Keriiö.

Amgarten Sebastians sel. Kinder. Jmfeld Johann, Schuster.


i i i

Äögtlinge: ' Vögte:

- A. Marie, Abenstetli, Amgarten 3g., Mettlen, Giswil. *

Gipwil.

- Nikl. sel. Familie, GiSwil. B-rchtold Jos., Rathsherr, Rietler. *

Al., Sommerweid, Giswil. Amgarten Ioh., Karls. * .

- Marie und '


335 g H inge: Vogte:

Gaffer 3of., Heltibaptists.

Jmfeld Pet., Heltirothen.

- Heinrich, HeltibaptistS. - - -

- Frz. Jos., älter, Sehner. Halter Jo s, Vater, Breiten. *

- Jelesen Söhne. Bürgi Jos., Bürgis.

- - Tochter. - - »

- Joh., Lemesen, (älter). Gaffer Baptist, alt-RathSherr.

- Al., Rithiwisi nnd Familie. Gaffer Beat, Kirchenvogt.

- Joh., StüblerS. . Gaffer Frz. Jos., Gaß.

- Schwestern, Rithiseps Vogler Seb., Martihansen.

- Jeles. Vogler Jos., Präsident.

- -Hng Franziska, Frau der Joh. Vomvtz Welch., Negot., Kerns.

Gaffer, EnematterS, Kerns.

- Niklans, AllmendklansiS. Gaffer Al., StüblerS.

- Kath., Treseiialoisen, GiSwil. Gaffer Baptist, Lehn. *

- Karolina, Simons. Gaffer Johann, Lehnibats. *

- Jg., Wagnerhansen sei. Familie. Jmfeld Nikl., SattelbatS. *

- Pet., SchäferpeterS. Vogler Ant., Tschorenklansen.

- Marie, StüblerS. Halter Jos. Jg., Lehn. *

- Kath., Balzen. Vogler, Weibel. * .

- Jgnazia, EphauS. Amgarten SaleS. *

- Theresia, GafferbatS. Ming Beat, KrieSlerS. *

- Philomena, EnematterS. Gaffer Al., Bot.

- Jgnazia, BalmerS. Gaffer Frz., Bruder.

- -Jmfeld, Zenzilenzenen und Jmfeld Pet. Jg., Bruder. *

Tochter. .

- Joh., Tresen. Jmfeld Al., Stockt. * ,

- Rosalia, EnematterS. Gasser Al., Bot.

- Jg., Wichler. Gasser Pet., Encmatt.

- -Jmfeld Marie, Theodors Frau. Jmfeld Joh., Eyklansen. *

- . Jak., SchäferpeterS Sohns Jmfeld Jof., Gräber. *

Frau, Sarnen,

- Gottfried, SchäferpeterS. - - -

- Beat, Sehner, Graben. - - - *

Halter Frz., Kuorets nnd Familie. Vogler Joh., Stadlerfranz. *

- Kath., Unterweiblätä. Ming Frz., Schloßtonis.

- Kaspar. Kerns. Dürrer Ant., Rathsherr, Kerns.

- Karolina, HaueterS, Kerns. Halter Mar., Grund, Kerns.

- Al., Micheljosen und Familie. Zumstein Beat Jg . *

* 3g., Thierarzt. Halter Pet., Thierarzt.

- Marie, FeldlerS. Halter Jos. Ant., Vater. *

* Frz. und Mar., HaueterS, Gaffer Frz. Jof., Gaß. * .

, KägiSwil.

- Franziska, Kaspars. Halter Jos., Breiten. *

- -Zumstein Wittwe, KnoretS. Zumstein Jos., alt-RathSherr.

Hng Josefa, AmgartenbaptistS Frau Amgarten Frz. J o f, Voribach, Sarnen,

und Kinder, KägiSwil.

Jmfeld Jos. Jg., ValznaziS, Kerns. Vogler Joh., Stadlerfranz. .

- -Gaffer Kath., Epklansenen. Gaffer Joh., Strüpfi.

- Joh., Brunner u. Familie. Röthlin B., Unterweibels, Kerns.

- - anläßlich Landbesorgung. Ming Theodor.

- Frz. Jos., Spittler. Jmfeld Jos., BaschiS.

- Jos., Widen. . Jmfeld Al., Widen. * .

- Nikl., Psedler, Kerns. Vogler Al., alt-KantonSrath.


1,3

Ä o gtltnge!

Vögte:

Jmfeld Josefa, Bartlis.

Halter Joh., Breiten.

- -Vogler, Bachtonis Frau. Gaffer Joh., Mathifen. *

- Joh., BadmaiterS. „ Amgarten Alois.

- -Dillier Theresia, EyklSufelS Jmfeld Jg., Gyklaufen.

Frau und Kinder. .

■ - Jg., Balznazi Bnrch Jos., Hintermattmattli, Oberwil.

- Al., WendelknferS fe(. Knabe. Vogler Seb,, Martihansen

- Jos., Gerber, Amerika. Ming Joh., Rathrherr.

- Jg., TräerliS Knabe. Jmfeld Jg., Straßenknecht.


114

V ö g klinge!

SßSgte:

Ming Jos.. Schloßhansen n. Kinder. Fnrrer Jos., Gräblerjosen. -

: S Ä S 5 * « * .

- -Spichtig-Christin». Frau und Miliz Jos., Schuster, EdiSried.

Kinder, der HintermattpeteralviskN,

Sächseln.

- Jg.. BärsaNer«. Bürge 3oT)., Lochhan«. *

- -Vogler, Wittwe, Hegglätä. Ming Ant., Hegglis.

- -Degelo Josefa, Schneider« Jmfeld Jos., Demesen. *

Frau.

- -Halter Josefa, Maria« sei Ming Frz., Rathsherr. *

Frau.

- -Küchler A. M ., Schlößler« Ming Joh., Schloßtonis. *

Frau. '

- M artin, Hintermatt. Halter Joh., Hintermatt.

- Jg., Oesterler« und Familie, Heß Melch., alt-Spittler, Sarnen.

Sarnen.

- Kath., Hintermattpetri. Ming Jos., Sohn. ,

- Joh., alt-Rathrherr, Girwil. Ming Jos., Sohn, und Britschgi Han«-

franz

; Kinder. H ? t z ! w K 'S ? e k Sarnen.

' J g ' ^Kantansrath, Giswil. *

S L . L S 1 " *

1 dialagahansir fei. Frau - Antons fet.' Niederflad.

« Swii : tPtW^ Rothlin La,aru«. Ache«, Kern«.

' W xtni ciec8'> 3 tito i( . Heß Melch.! alt-Spittler, Sarnen.

Schallberger, Schwestern, Bacher«. Schallberger Jg., Jagli«.

t Frz. n. Familie, Kern«. - Frz., Dellen.

- -Gander Christina. Gander Thadäus, Enetmoo«.

- Franziska, Landjägeraloisen

Tochter.

Schallberger Frz., Dellen.

Stalder Josefa, Haltensepeli. Ming Joh., Rathsherr, Unterdorf.

» Joh. Jos, und Theresia. Vogler, Weibel.

Vogler-Enz Wittwe und Kinder, Bacher Jos. Jg ., Kapellvogt.

_

- Jg., Schmied« und Frau.

- Philomena, Aeschimelk«.

- Kasp. Jos., Fahner.

- Frz., Luiizihansen.

- Frz. Jos., Aeschimelk«.

Weberrothen.

i Holländeraloisen Söhne.

.. Schwestern, Baschihansen.

t Beat Jg , Josel.

? Franziska, Tschorrnklausen.

, Niki., Aeschimelkl«.

- Jos., Lunzinazi«.

s

-Jmfeld Jgnazia, Holländernäzel«

Frau.

Vogler Welch., Schmied.

- Beat Jg., Rithi.

Ming Joh., Thierarzt, Sohn.

' Äos., - -

Vogler Jos., Enematt.

Zmnstein Al., Seeboden.

Gasser Joh., Gaß.

Britschgi, Hansfranz.

Gaffer Joh., Lehnibat«:

Vogler Stift., Schmied.

Jmfeld Jg ., Eyklausen. *


V

Bögtlingt: Bögt'« :

115

Vogler Melch., Schuster.

Ming Frz., Schulhauser.

- Joh. 3g., WeberbaschiS. Halter Gottfried. *

- LunzinaziS jnngern Kinder. Vogler Nikl, Lunzibats.

s -Berchtold, LunzinaziS fel. Frau. Abächerli Joh., Giswil. *

Zumsteitk-Halter Karolina, alt-Post- Abächerli Ant., RathSherr, GiSwil.

Halters Frau und Kinder,

Giswil.

, Marie, SteinerfepS fel. Zumstein Pet., Bäcker, KernS. *

Franziska, SteinerfchnätzlerS. Zumstein Frz., Josts.

- Christina, SteinerfchnätzlerS. Znrgilgen Al., Rufet.

- Frz., Uhrenmacher. Amgarten 3g., Kirchensigrist.

- Salome und Theresia, Steiner-Halter Nikl., Züngipeters Sohn, '

Peters, Giswil.

GiSwil.

- -Enz Theresia, Wittwe Gehri. Zumstein Jof., Gehri, Giswil.

- Kath., Micheljofenen. Vogler Al., alt-KantonSrath. *

- Theresia, Steinerjosifranzen Zumstein, Batimelk, Giswil.

Frau, Giswil.

- Rosa, Steinerjosis Tochter, Zumstein Joh., Küfer, Halten, Giswil.

Giswil.

- -Britfchgi A. M., Steiner- Britfchgl Joh., Thierarzt, HirSgärtli,

franzen Frau, Giswil.

Giswil

- Frz., Bänis und Frau, Wirz Jof., Landweibels Sohn.

Amerika.

- -BNrch Karolina, des Nikl. Durch Meinrad, Halteli, Giswil.

Bänis Frau, Giswil. "

- A. M., MuferbatS fel. Tochter. Halter Pet., Sohn, Feld.

- -Friedrich A. M., Halten,_ Zumstein Pet., Bäcker, Kerns. *

SteinerfepS Frau, Giswil.

- Al., Josefs auf Halten, » - - -

Amerika.

- Joh., JagiS und Familie. Bacher Joh., Bürgeln. *

- Frz., Schwand, Giswil. Zumstein Jof., Gehri, Giswil.

- Benedikt, Steineraloisen und - - - -

Familie, Amerika.

- Al. und Familie, Buchenegg, Gaffer Nikl., Wichelpeters.

Amerika.

'

- Annas, Sigristnazis Kinder. Schallberger Joh., Rathsherr.

- Theresia, Sigristhanfen fel. Zurgilgen Al., Säger.

Frau.

- Joh. N. Beat, Sigristhanfen - - -

fel., Söhne.

- -Britfchgi A. M., Frau des Britfchgi Jof., Bruder, Schwende

Beat, Naffenboden, Giswil.

Des Vogtes sind entlassen:

Bürgi Josef, Franzjosi».

Jmfeld Ant., Wendelaloisen.

Butter Nikl., Mangen.

Vogler Niki, Baschihansen.

Gaffer Marie.

Zumstein Frz., Steinerjosis,

Gaffer Pet., Schusters Kinder. Meisibiel, Giswil.

L u n g e rn , im F eb ru ar 1885.

P e r G em einderaths kanzlei :

I . J m f e ld , Gemeindeschreiber,


1(6

113) Bekanntmachung

, I n Fplge Beschlusses des Bezirksgerichtes der Leventina

und des Ansuchens der M unicipalität von Prato (Tessin)

wird Cherubin G ianella in Sächseln unter Schirmbevogtigung

gestellt in der Person seines Schw agers, H m . Gemeindeschreibers

P a u l von M oos.

Sächseln, den 6. M ärz 1885.

D er Gemeindepräsident: N. Hermann.

1 1 4 ) B e r z e ic h n iß

der in Obwalden im M onat Februar 188 5 vorgekommenen

Geburten, Ehen und Sterbefälle.

Gemeinde Sarnen.

Geburten. 7. Josef, Sohn des Muhrhalter Jakob Gut, von Neiden,

Kt. Luzern und der Franziska Galliker, Dorf. — 11. Paul, Sohn des Hrn.

Gemeindepräsident Dr. Peter Anton Ming und der Agnes Omlin, Dorf.

17. Karolina Marie, uneheliche Tochter der Josefina Abächerli, unter der Linde.

Ehen. 6. Franz Beck, Gypfer, von Triefenberg, Lichtenstein, wohnhaft

in Sarnen, und Marie Britfchgi, Bettmacherin, von Lungern, wohnhaft

in Sarnen. — 14. Peter Anton Müller, von unv wohnhaft in der

Schwändi, auf Gaffen, und Anna Marie Müller, von und wohnhaft in der

Schwand!, auf Gaffey. — 16. Franz Luffi, Bildhauer, von Stans, wohnhaft

in Sarnen, und Rosa Nichli, von Neuenkirch, Kt. Luzern, wohnhaft

in Luzern.

Sterbefälle. 1. Lieutenant Albert Bücher, beim Schlittschuhlaufen

im See ertrunken, geb. d. 7. Juli 1863. — 5. Kaspar Wirz-Neinert,

Unterdorf, geb. d. 25. Mai 1822. — 9. Jgl. Alois Niederberger, von

Thalenwil, in KägiSwil, geb. d. 12. November 1817. — 13. Josef, Knabe

des Dachdeck Julian Miiller, Oberwil, geb. d. 2. März 1882. — 26. Jgfr.

Theresia Verwert, geb. d. 15. Juni 1818.

Gemeinde KernS.

Geburten. 10. Sabina, Tochter des Robert Bücher, und der

Franziska Küchler, Hostettli, in Wißerlen. — 10. Elisa Emma, Tochter des

Kantonsrath Anton Etlin, und der Marie Dürrer, Feld. — 19. Fritz, Leo,

Sohn des Franz Egger, Miiller, und der Juliana Dürrer, Uutergaß. —

23. Robert, Sohn des Franz Jos. Michel, Spinner, und der Marie Leuthard,

Murg, in Quarten, S t. Gallen. — 28. Marie Cäzilia, Tochter des

Kaspar Abegg, Mechaniker, und der Helena Thüriug, Bachtettenstraße, Basel.

.Ehen. 23. Wittwer Paul Josef Augustin, Schmied, von Ermensee,

wohnhaft in Hitzkirch, und Katharina Josefa Bäbi, von Kerns, getraut in

Hitzkirch.

Sterbefälle. 5. Josef Bücher, Weid, in Dieiried, geb. d. 3

Sept. 1838. — 23. Frau Franziska Bücher, geb.' Küchler, Hostettli, in

Wißerlen, geb. d. 13, Juni 1856. — 27. Robert Michel, Sohn des Franz

Jos. Michel, in Q uarten, S t. Gallen, geb. d. 23. Feb. 1885, — 28.

Wittwer Josef Röthli», in Siebeneich, geb. d. 31. Ju li 1840. '

Gemeinde Sächseln.

Geburten. Den 21. November 1884 wurde in S t. Annen, Kreis

Dortmund geboren: Josef, Sohn des Jof. Niklaus von Ah, Taglöhner, in

S t. Annen, von Sächseln und der Anna Mr.^StygerS. — Den 11. Jan.


117

1885 wurde geboren zu S t. Johann a. b. S a a r: Franz Josef, Sohn des

Wolfgang von Ah, Taglöhner, und der Marie Rupp. — 2. Karl Josef,

Sohn des Kaspar Spichtig, Schweibmatt und der Katharina Furrer.

Ehen. 13. Isidor Rohrer, Landwirth, mit Anna Mr. Gristger. _

14. Zu KrienS, Kt. Luzern, wurden getraut: Peter Josef Spichtig, mit

Arned, Marie, Glätterin. — 14. Zu Littau, Kt. Luzern, wurden getraut.

Ignaz Anderhalden, Melker, mit Philomena Trorler. -

Sterbfälle. 5. Frau Josefa Anderhalden, geb. Kathriner, geb. d.

21. Mai 1823.

Gemeinde Alpnach.

Geburten. 17, Franz Gotthard, Sohn des Johann Jos. Albert

und der Kathr. Josefa geb. Maser. — 24. Anna Maria Mathilde, Tochter

des Jos. Häcki, Feld und der Mathilda geb. Abegg.

Ehen. 13. Christen, Josef Alois, Senn, von Wolfenschießen, mit

Theresia Amacher, von HaSleberg. — 16. Zu Walchwil getraut: Rust,

Peter Josef, Landwirth, von Walchwil, mit Regina Lüthold, Küfers, von

Alpnach.

Sterbefälle. Stofer AlphonS, Dachdeck, geb. d. 24. April 1813.

Gemeinde GiSwil.

Geburte n. 12. Ignaz Walter, Sohn des Melchior Abächerli,

Vannwart, und der Marie Enz in der Hörber, Kleintheil. — 13. Anna

Marie Christina, Tochter des Josef Eberli, und der Josefa Enz in der

Buchenegg. — 15. Hedwig Mathilda, Tochter des Mathias Furrer, Holzlieferant,

von Lungern, und der Theresia Anderhalden in der Sommerweid.

— 16, Agnes Brigitta, Tochter des Ignaz Enz, Kilchwegfranzen Sohn,

und der Cresentia Abächerli im Brcndli. — 25. Ernst, Sohn des Josef

Durch, Zimmermann, und der Josefa Hnser im Riedtli. — 26. Roman

Sohn des Johann Halter, und der Genovefa Amgarten in der gurren.

Ehen keine. 1 .

Sterbefälle. 4. Frau Josefa Abächerli, im Fcrstmattli, geb. d.

18. Nov. 1830. — 8. Wittwe Theresia Bücher, geb. Kathriner, von der

Schwendi, geb. d. 3. August 1817.

Gemeinde Lungern.

Geburten. 2. Johann Josef Ming, illegt. Sohn der Kathrine

Ming, Thierarzts. — 17. Anonyma Ming, Tochter des Alois Ming, Hostet,-

und der Marie, geb. Jmfeld. — 20. Johann Alois Stalder, Sohn des

Christian Stalder, Grundegg, und der Josefa, geb. Gasser. - -

E h e n keine.

'

Sterbefälle. 2. Anton Gaffer, Zänzitoni, geb. d. 24. Okt. 1811.

— .2. Johann Joseph Miug, illegt. Sohn der Kathrine Ming. — 7. Johann

Furrer, Gräblertonihans, geb. d. 20. Jan. 1819. — 17. Anonyma Ming,

Tochter des Alois Ming, Hostet, neugeboren. — 27. Meinrad Omliu, Sohn

des Isidor Omlin, Sagerkuecht, geb. d. 1. Ju li 1881. — 27. Jungfrau Josefa

Schallberger, genannt Bachersepi, geb. d. 18. Mai 1808. — 28. Wittwer

Anton Reinert, früher am Gstad in Alpnach, geb. d. 29. Juni 1818.

Gemeinde Engelbcrg.

Geburten. 3. Johann Alois, Soh» des Josef Wafer, und der

Notburga Amstutz, KilchbühU — 8. Johann Arnold, Sohn des Josef Feierabend,

und der Katharina Feierabend,. Niitheli. — 8. I n Luzern geboren:

Josefa Adelheid, Tochter > 8 Josef Anton Heß (Egglimauriludis), und der

Anna Bettiger. . . .

E h e u. 13. Franz Amstutz, Josef Mariens, und Rosa Hurschler, des

FloriduS, beide von und in Engelberg. — 6. I n Stans getraut: Johann


118

Amstutz, von Engelberg, in StanSstad, und Klara Christen, von und in Büren.

S t e r befällt. 12. Rosa Amstutz, des Josef, in der Eden, gev.d.

24. Sept. 1880. — 13. Nikolaus Wafer, M Maurus, gestorben im Waisenhaus,

geb. d. 11 Juni 1840. — 16. Arnold Küster, der Marieas, Stokli,

geb. d. 23. Dez. 1884. — 23. Joses Hurschler, an der Gaß. im Niederberg,

geb. d. 1. Juni 1825. — 26. Rosa geb. Jnfanqer, Ehefrau des Jos.

Maser, Wetti, geb. d. 4. Jan. 1838. — 26. Rosa Töngr,. des Leodegar,

gestorben im Waisenhaus, geb. d. 27. Juli 1810. — 27. Maria Amrhein,

des Josef, Schneider, Aeschi, geb. d. 9. April 1880. — 28 Karoline Agne»

Wafer, des Johann, Löhli, geb. d. 18. Ja n . 1885. — 10. I n Risch gestorben:

Ursula Katharina Töngi. des Franz, und der Ursula Schmid, geb.

d. 28- Jqn. 1885.

Kirchliche

Kichtaintliches.

Gedächtniß.

. Dienstag, den 17. März wird in der Pfarrkirche in Kerns

di« 4. Gedächtniß (Jahrestag) für A lo iS A b e g g gehalten, av

Kirchliche

Gedächtniß.

Die vierte Gedächtniß (Jahrestag) für Jüngling F r a n z

Tpichttg wird Montag, den 16. März in der Pfarrkirche zu

Alpnach gehalten.

Liegenschafts-Verkauf.

Die dem Konkurstt Ignaz Wirz, Pfister, von seine», Bruder Kaspar

zugefallenen Antheile */a Feld und Riedli in Sarnen wird zum

Verkaufe ausgeschrieben. Bezügliche Annieldungen nimmt bis Ende

März nächsthin entgegen

lav

die RonkurSkommifston.

Ein J P f e r d (Stute.)

Zu verkaufen:

Dasselbe wird aus der Liquidations-

maffe des Joseph Zurkirchen, Montag, 16. März, Mittags

12—1 Uhr, bei der „Krone" in Alpnach an den Meistbietenden

verkauft durch die K o n k u rS k o m m iff io n . lav

Oafjres - ttcrsam mluug

. dsS

Fel-schützen - Vereins Alpnach,

Donnerstag, 19. März, Abends 7 Uhr

bei den „Pfistern".

Hraktanden:

1) Kenutnißgabe der Jahresrechnung,

2 ) W ahl des Vorstandes und der Zeiger.

3) Bestimmung der Schießtage und des Doppels.

Zu zahlreicher Betheiligung ladet ein

Der Vorstand.


Zu verkaufen.

Das durch K o n k u r s des Weibel B e rc h to ld der Sparkaffa

zugefallene

Leimwesen OTlitvacfjer

* im Großtheil GiSwil,

bestehend ans einem

neu restaurirlen Wirthshause

und einer

ertragreich en cir k a 5 0 0 0 R ta fte r QaCtenDen,

gut m it slOftOäumen gesetzten

Matte.

Kanfliebhaber haben sich zu wenden an die

• E rsparnißkassa-B erw altung.

Zu verkaufen:

Das Heimwesen -

Aegecholz in Sächseln.

Kaufliebhabcr wollen sich bei Herrn Altspendvogt Al. Kohrer,

Mätteli, als Vogt des Wolfgang Sigrist und Frau anmelden. —

Unter Umständen könnte auch als Abschlagszahlung «ine Behausung

oder kleinere Liegenschaft angenommen werden.

Sarnen, den 10 März 1885.

2av D i r G c m e in d e ra th S k a n z le i.

S aat-Hanfsamen

ist wieder zu haben in der

2a» B e ttw a a r c n h a n d lu n g von P e i e r M a l i e r .

Für Hengstbefitzer!

Unterzeichneter wird sich auch in Zukunft wieder mit dem

C tostriren (Fällen)

der Hengste abgeben. Frühzeitiges Anmelden ist erwünscht. 2av

S*. Malter, Thierarzt, Sarnen.

a S l t t noch Holz im Heimwesen h t. K r e u z hat, soll xS innert

^ ^ ? a c h t Tagen wegnehmen. 2m andern Falle wird selbiges als

Eigenthum betrachtet.

M e l U E i l l n , hl. Kreuz, Sarnen.

Zu verkaufe«:

, Einige vom Wagner fertige Kippt-Marren. Sich zu

melden bei G o rtlie b O m litt, Wagner in Sächseln. 2a

2av

119


120

Auswanderern

bringe hiermit zur Kenntniß, daß die seit 2 Jahren im Bau befindlichen

Riesendampfer der Cunard Linie „Um b r i a und G t r u r ia "

nun vollendet sind und ihre erste Reise über den Ocean in

eine Länge von 158 m. eine Tragkraft von 8500 Tonnen und eine

Dampfkraft von 13,000 Pferden und kosteten zusammen 15 Millionen

Franken. Jeder dieser Dampfer ist also ‘/a größer als der größte

Dampfer der Com pagnie G eneral T ransatlantiquo „N orm andie"

und hat «ine n u r h a lb so la n g e R e is e z e it.

Ferner bitte zu beachten, daß Auswanderern die mit den Dampfern

der Cunard Linie reisen, Gelegenheit geboten ist, in Paris, Havre,

Southampton und Liverpool auszuruhen und sich u»izusehen. —

Dauer der ganzen Reise von Basel bis Newyork 9 Tage.

Die Cunard Linie hat seit ihrem 42jährigem Bestehen noch nie

einen Dampfer, noch ein Menschenleben verloren und auch bei den

2 neuesten Dampfern. ist ein Untergehen, selbst bei der stärksten

Beschädigung durch Zusammenstoß mit einem Dampfer oder an

Klippen unmöglich, da jeder dieser Dampfer in 10 Räume eingetheilt

ist, die von einander vollkommen wasserdicht und feuersicher

abgeschlossen find.

Für Beköstigung, Reinlichkeit, Ordnung und bequemere Einrichtung

ist ebenfalls bestens gesorgt.

Zum Vertragsabschlüsse ladet höflichst ein

der alleinige Agent der Cunard Linie für

Obwalden:

J o s . W i r z , R a th h a n s, S a r n e n .

NB.

Nächste Reise der „Umbria" 23. März, der „Etruria"

6. April (ab Basel.) _______ ______________ _____

Bei Unterzeichnetem können -

zw ei kräftige K naben oder M ädchen,

welche gänzlich der Schule entlassen sind, die

W e d e r e r

im Schnell schuß, ohne Lehrgeld erlernen. Nach der Lehrzeit

würde je nach Fleiß und Thätigkeit per Woche ein Lohn von

3 —5 Fr. nebst Kost und Logis verabfolgt. 2av

Sich zu meiden bei A n d r e a s v o n B o l z , Sarnen.

NB. Es werde» stets alle Arten Garne zum Verweben angenommen

und in allen Breiten bis ans 3 Ellen, je nach Wunsch,

verfertigt. , . .

Gezwirnte Zettel werden in allen gangbaren No., gegen baar

zu de» billigsten Preisen erlassen. _ ___ '

f& iti z u v e r lä s s ig e r , g u te r K n ec h t sucht einen Platz als

v A /S en u oder zum Vieh^für den Sommer auf die Alp.. Z

fragen öer der Erped. d. 5Mt.

Druck und Expedition von Jos. Müller.


Hrn. Dr. Jakob Wyrsch

Buochs

Amts-Blatt

des Kantons

lliitermtttöeti ob Dem M M .

S a r n e n , 12. 20. M ärz 1 8 8 5 .

AbonnementSpreiS. PostbestellungSgebühc inbegriffen: Für das

ganze Ja h r 2 Fr. 50 ($18., halbjährlich 1 Fr. 25 CtS. — Abonnement bei

jedem Postamt« oder bei der Redaktion oder Expedition. — EinrückungSgebühr:

die Petitzeile oder deren Raum für das erste M al 10 Cts., im

Wiederholungsfälle 8 CtS.

115) Die Frühlingsprüfungen

an der kantonalen Lehranstalt in Sarnen

sind für dieses J a h r auf F r e i t a g und S a m s t a g den 27.

und 28. M ä rz . nächsthin anberaum t. Dieselben finden in

gewohnter Weise in den Lehrsäälen des Conviktes statt und

beginnen je . V orm ittags 7 '/- , N achm ittags 1 U hr.

W e r n von. Zöglingen, sowie Freunde der Ju n g en d b ildung

ladet zu gefälliger Theilnahm e höflichst ein,

S a rn e n , 10. M ärz 1885. ,

F ü r die ErziehungSrathslanzlei:

G . B ü cher, Lndfchrbr.

116) Eintreten in Haben und Sollen.

D en betreffenden Interessenten diene anm it zur Kenntniß

daß in Haben und Sollen des unlängst verstorbenen A lo is

Niederberger in K ägisw il eingetreten worden.

S a rn e n , 18. M ärz 1885. Die Standeskanzlei.

117) Bersch ollenheitsruf.

(Peremptorische Aufforderung.)

Ueber J o h a n n Abächerli, vulgo L ä lih a n s, von

G isw il, geboren den 6. November 1815, ist seit seiner im

Ja h re 1855 erfolgten A usw anderung nach Nordamerika,

keinerlei statthafte Nachricht hinsichtlich seines Lebens oder

Todes anhergelangt.

Derselbe, sowie seine A nverw andten, Bekannte, oder

sonstige Interessenten werden anm it peremptorisch aufgefordert,

innert nächster drei Monate Auskunft, über

Leben oder Tod des Verschollenen anherkommen zu lassen,


122

ansonst über daS in hier befindliche Vermögen desselben

nach M aßgabe des Verschollenheitsgesetzes (A rt. 1, Zisf. 2

u. Art. 4 j verfügt werden wird.

S a rn e n , 18. M ärz 1885.

F ü r die Standeskanzlei;

D er Landschreiber: G. Bücher.

118)@F~ An die Besitze? von Riedlußen

in Alpnacli-Stad.

(Ist in S arnm , Kerns und Alpnach durch die HH. Weibel zu verlesen.)

. D ie Besitzer von innert dem Perim eter gelegenen sog.

Riedlußen auf dem A lpnach-Städer-Ried werden zum Zwecke

einer Besprechung über die Vertheilung der auf sie a ls I n ­

haber des Streueertrages einerseits und die löbl. C orporation

Alpnach a ls Besitzer des Atzungsrechtes auf diesem

Riedcomplexe anderseits entfallenden B eitragsquote an die

Kosten der Correktivn der kleinen Schlieren auf Mittwoch,

den 25. März nächsthin, Nachmittags 3 Uhr, in 's

Gasthaus zum Schlüssel in Alpnach eingeladen.

S a rn e n , 18. M ärz 1885.

I m Aufträge der Baukom m ission:

D er A ktuar: I t . M lm , Kanzlist.

119) R e c h t s v e r b o t .

(1. Insertion.)

Unter Hinweisung auf Art. 118— 121 der C .-P .-O .

lassen Peter Fanger, H vstetli, Anton Britschgi,

M r g , Niki aus Fang er, Oberhostet, in der Schwenvi,

auf Recht hin verbieten, in ihren genannten G ütern neue

Sommerwege anzubahnen.

Richterlich bewilligt!

K erns, 11. M ärz 1885.

D er Präsident des Obergerichtes:

Jos. Windlin.

120) Offene Kreisförster-Stelle».

In fo lg e Demission der bisherigen In h a b e r werden zwei

S tellen a ls K r e i s f ö r s t i n s p e k t o r e n des K antons

Tessin hiemit zur Bewerbung ausgeschrieben.

M an verlangt Kenntniß zweier Nationalsprachen.

G ehalt 200(3 F r., nebst Neisevergütungen 4 Franken

per T ag und 20 C ts. per Kilometer.

D ie Bewerber haben ihre Offerten m it Zeugnissen rc.


123

begleitet, bis am 1. A pril 1885 dem B audepartem ent

(Forstabtheilung) einzugeben, welche über diese Stelle nähere

Auskunft geben wird. .

D i e S t a a t s k'anzleides K a n t o n s Tessin.

Z u r Publikation bewilligt.

S a rn e n , 11. M ärz 1885. F ür die Standeskanzlei:

D er Landschreiber: G. Bücher.

12t) Besondere Schießübungen der Infanterie.

G em äß Verordnung des B undesrathes vom 16. M ärz

1883 über die Förderung des freiwilligen Schießwesens sind

zu obligatorischen Schießübungen im Laufe des Ja h re s 1885

verpflichtet:

a. D ie Compagnie-Offiziere, die gewehrtragenden U nteroffiziere

und S o ld aten der In fanterie des Auszuges,

die nicht an Rekruten-, Central-, Offiziers-Schießschulen,

Unteroffiziers-Schießschulen oder Cadres-Cursen theilzunehmen

haben.


b. Vom Landw ehrbataillon:

D ie sämmtlichen Compagnieoffiziere, die gewehrtragenden

Unteroffiziere, die Büchsenmacher und S oldaten

der Jahrg än g e >814 bis und mit 1852, welche nicht

a ls Mitglieder eines S c h ie ß Vereins die von genannter

Verordnung vorgeschriebenen Bedingungen er»

füllt haben.

_

Dieselben werden im Herbst für drei T a g e , E inrückungs

und Entlassungstag inbegriffen, in den Dienst berufen

und zwar ohne Anspruch auf S o ld oder Reiseentschädigung

zu haben.

D ie Bedingungen, welche die schießpflichtigen M ilitä rs

a ls M itglieder eines Schießvereins zu erfüllen haben und .

wodurch sie.von den obligatorischen Uebungen auf einem

Wafsenplatze befreit werden, sind im Wesentlichen folgende:

1. Jeder Pflichtige muß a ls M itglied mindestens 30 Schüsse

in. S erien von je 5 Schüssen auf folgende Distanzen

und Scheiben schießen:

M it Ordonnanzgewehren und S tutzern:

1. U ebung: 10 Schüsse auf 300 m . auf Scheibe I,

2. „ 1 0 „ „ 400 m . „ „ I,

3. „ , 1 0 „ „ 225 m , „ „ III.

D ie übrigen Uebungen sind frei.

_

2. H at.er sich durch Einsendung seines Schieß« und Dienst«

i . ..Küchleins am.den Sectionschef zu Handen des Kreis--'


1 2 4

kommandanten 618.1. SuU. 1885 über die Erfüllung

' Die^EMtragunge^in^die Schießbüchlein geschehen durch

die Vereinsvorstände und müssen von denselben beglaubigt sein.

. - D agegen vergütet der B und den Schießvereinen für

jeden Schießpflichtigen, der ein Präzisionsm inim um von je

12 Punkten auf die Distanz von 300 m, Scheibe I und

auf die Distanz von 225 m. Scheibe III, sowie 10 Punkte

auf die Distanz von 400 m. Scheibe I in zwei aufeinander

folgenden S erien von 5 Schüssen errichtet hat, F r. 1. 80

für 30 Schüsse oder F r. 3 für 50 Schüsse.

D en B undesbeitrag erhalten auch nicht schießpflichtige

Vereinsm itglieder. — S ie müssen aber wenigstens 50 Schüsse

geschossen und alle Bedingungen m it A usnahm e der E in ­

sendung des Schieß- und Dienstbüchleins ebenfalls erfüllt

haben. .

D ie unter dem dienstpflichtigen A lter stehenden M itglieder

der Jahrg än g e 1866 und 67 werden m it der Abgabe

von 50 Schüssen, wovon je 10 auf den obligatorischen

Distanzen, ebenfalls beitragsberechtigt, wenn dieselben auf

jeder Distanz die H älfte des festgesetzten Präzistonsm inim um s

erreichen.

D ie Vereine haben fü r ihre Uebungen von n u n an die

Neuen Scheiben I und I I I zu verwenden, oder wenigstens

die neue Kreiseintheilung in die bisherigen Scheiben einzutragen

und die W erthung und Einzeichnung der Schüsse

nach der auf der diesjährigen Tabelle enthaltenen A n­

leitung vorzunehmen.

Neue Scheiben I und neue B ilder zur ordonnanzm

äßigen A usstattung der bisherigen Scheiben I und I I I

können bei H rn. J o s . F . v o n A h , Buchbinder in S a rn e n

bezogen werden.

D ie Vereinsvorstände haben bei Verlust des B u n d esbeitrages

auf spätestens den 15. Okt. nächsthin eine nach

aufgestelltem F orm ular und in allen Rubriken, genau a u s ­

gefüllte Schießtabelle dem Kreiskommando einzusenden.

D ie Schießvereine werden noch speziell auf die bundesräthliche

V erordnung vom 16. .M ärz 1883, bie Vorschriften

für die Aufzeichnung der Schießresultate und den zu erstattenden

Bericht m it 3 B eilagen, die 3 ^ 8

schweiz. M ilitärdepartem ents botn 3, aJcai 1883, 27. Febr.

1884 und 20. Februar 1885, auf ine Schteßinstruktion für

die schweiz. Infanterie und die kantonale Verordnung über

das Schießwesen vom 8. M ärz 1884 aufmerksam gemacht


IS S

und eingeladen, ihre diesjährigen Schießübungen nach diesen

Bestimmungen durchzuführen.

Schießverordnungen, Schießtabellen Vereinsschießbücher,

Standhefte und Schießbüchlein können zum Kostenpreise bei

H rn. Kriegskommissär Adalbert Wirz in S a rn e n bezogen

werden.

Sächseln, 5. März 1885. ,

Der Kreiskommandant:

P a u l v o n M o o s , M ajor.

122) Mehl- und Brodlieferung.

Z u r Konkurrenz wird hiemit ausgeschrieben: die Lieferung

von M ehl und B ro d , sowohl gewöhnlichem M ittelbrod

a ls auch sogenanntem Einzugbrod, in S p ita l auf 1.

A pril 1885.

W er daher solche Lieferungen machen will, hat seine

Offerten bis 25. M ärz nächsthin dem H rn. S pitalverw alter

Kaiser-Röthlin in S a rn e n schriftlich einzugeben.

S a rn e n , 18. M ärz 1885. Die Spitalverwaltung.

123) F le if c h U e f e r u n g .

Z u r Conkurrenz wird hiemit ausgeschrieben: die Lieferung

des Fleisches in den S p ita l während des Ja h re s 1885.

W er daher diese Lieferung übernehmen will, hat seine

Offerten bis 25. M ärz nächsthin dem H rn. S p italverw alter

K aiser-Röthlin schriftlich einzugeben.

S a rn e n , 18. M ärz 1885. D ie S p ita lv e r w a ltu n g .

Nichtamtliches.

Kirchliche ^ G edächtniß.

Donnerstag, den 26. März, wird in der Pfarrkirche in Sächseln

die 4. Gedächtniß (Jahrestag) für Wittwe A n n a B ritschgi.

Kilchweg, gehalten werden. _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ t av

Äiyeige und Empfehlung.

Von hoher schweiz. Bundesbehörde als

Agent für Auswanderung

der altbekannte» AuswaiiderungSgesellschaft 2 — 3«$

Rh. Rommel & Cie. in Basel

bestätigt, empfehle mich unter Zusicherung billigster Preise und

bester Besorgung angelegentlichst. - ,

Hic. KötUIin, Lehrer, Sarnen.


1.2$

Steigerung Ln Kägiswil.

Montag, den 23. März «ächsthin, werden aus der Erbmasse des

A l. N ir d e r b c r g e r fet., in der Kapellmatt in dort, unter amtlicher

Aufsicht versteigert: • .

2 Kühe, 1 Rind, 1 Kalb, 2 Ziegen trab 2 Schafe. Ferner ca.

18 S ter (3 Klafter) Heu und 1 Triste Streue. ,

Die Steigerung beginnt Mittags 12 Uhr.

lav . . D ie G a n tk o m m is f io n .

Lu verkaufen

aus der Erbmasse der A l o i s N ie d e r b e r g e r fet.

1. D as Heimwesen Lapessmalt und Ic td li in Kägiswil, enthaltend

ca. 203 Ar. = 6600 Quadrat^after gutes Matt-

1 land, mit schönem Obstgewächs und guten Gebäulichkeiten. .

2. Ein Streueried auf der Gygeu von ca. 3 Tristen. ■

3. Ein altes Wohnhaus mit Karten, angrenzend an obiges- •

. Heimwesen. .

...... Daherlge KanfSanmeldungen nimmt zuhanden der Erben entgegen

lav D ie K o itk u v S k o m m ts siv n .

Areditoren-Iersammlung.

Die Kreditoren des alt-Weibel B e rc h to ld fei., werden behufs

Besprechung eines von Seite der ehrenden Anverwaudtschaft vcrge-

, schlagenen AkkommodementS, auf Dienstag den 24. März »ächsthin, -

' Nachmittags 1 Uhr, zur Wirthschaft der Frau Berchtold-

‘ Bücher, Großtheil, in GiSwil, eingeladen. ■

I g n a z V rttfc h g i, ,

lav Präsident der KonkurSkommisflon. "

- Lu verkaufen:

Gute Berner Kartoffel,

und weiße, so auch frische

empfiehlt.

2av

1a

Kosen Kartoffel

Etlin, Seiler.

Zu verkaufen:

Ca. 36—40 Stück, meistens schöne S ch n ei d e l a t te n bei

P c t R ö t h l t n , Melchthal.

Zu verknusen:

C a - 20 Klafter Heu und Emd bei

J o s e f O m ltn , Wißibach,

. Sächseln. . - - .

#3K in ju n g e r k r ä f t i g e r K n e c h t von ISfJahren sucht einen

^ ^ P la tz als V i e h b e s o r g e r. Zu erfragen bei. der Erped.

diese» B l . ... : . . i / . , • . ■• ■ ■ 1a


127

Gült e n -Verkauf.

Schuldner: Gültbetrag: Unterpfandwerth: Vorstellung: Gleichberecht.:

L

to

K

&

SS

M

I «

S lO

K Z I I

Ci Ci ©

U • t - i O

to o

0 6 C i

C i CO

•*» CO I

«TH CO 1

CO

CO*

'M S I 1

I »o COTf o | I

COCOco

r* i-< co

Th

1 1 l o I

11II

en

rr

5

, ■ I

®i^sssssss i'ssssesös's §

1 Z | 1 i j i I s E | | | | | i l

O co ** cf co tjTco vf 06 co

i i |

r»*cf t*

s*.

I I I S B l I I | | s I I I I »

iiälsliisilitiiiiiis

C O C O T i r i ^ o m i o O ^ i ß c ß O 05* t * - CO* V i - f c ts

ei co ^f ■io co r^'cddo»joi*« ' v H H


128

Zu verkaufen oder zu vermiethen:

Hrn. Commandant G l a n c l l a fei.

Liegenschaften,

Hetmtvesen Kuhmat», Alpen Räthimatt und Stiri,

Land Sommerweid.

Anmeldungen find innert nächster 3 Wochen an unterfertigten

Schirmvogt zu richten.

La

__ Sächseln, 18. März 1885. G a u l v- M oos, G mdefchrbr.

! Schuhwaaren-Kandlung!

Unterzeichneter empfiehlt fein

I w Zchuh-Lagcr

für jetzige S a is o n mit großer und billigster Auswahl für

alle Stände, so daß ich allen meinen geehrten Künden die

größten Vortheile bieten kann.

Soeben find zu haben: , . .

: 1 ' Dainen-Bottinen von 8 Fr. — an

Herren-Bottinen „ 12 „ — „ - .

' .. Kinderschuh „ i „ 70 „

Pantoffeln „ 1 „ 80 „

_ Alle andern Sorten Schuhwaaren verhältnißmäßig

' ' ' - ; . . . XV. Rolirer, .

lav , i; neben der! Krone, S a r n e n.

R ö th lin St K athriner

'

in Sarnen

empfehlen ihre V e r tr e tu n g für die

Rlelder-rärtterel

und


Chen». Wasch - Anstalt

' ' ', .von ' . '

C. Ladendorff in Hasel

5av

bestens.

Zn verkaufen: .

Ein trächtiges Schwein, welches Mitte März das. zweite M al

wirft. Näheres ist zu erfragen bei der Erpd. d. Bl. la

Druck und Expedition von Jos. Müller.


Hrn. Dr. Jakob Wyrsch

Buochs

Amts - Blatt

des Kantons

Untermalten 06 Dem M alt

S a m e n , _ _ _ _ _ J\/f. 13. 27. M ir , 1 8 8 5 .

Abonnementspreis. PostbestellungSgebühr inbegriffen: Für das

ganze Ja h r 2 Fr. 50 CtS., halbjährlich 1 Fr. 25 Cts. — Abonnement bei

jedem Postamte oder bei der Redaktion oder Expedition. — TinrückungSgtbühr:

die Petitzeile oder deren Raum für das erste M al 10 CtS., im

Wiederholungsfälle 8 CtS.

124) VerfichernngSwefen.

U nter zu Ende gesetztem D atum hat der R egierungsrath

der Adriatischen Feuerversicherungs gesellschaft

in Triest (R iu n io n e A d ria tica di sicu rta in T rie ste )

zutn Geschäftsbetrieb in herwärtigem K anton auf weitere 4

J a h re concessionirt. Als Lokalagent wurde der bisherige

' H r. Seilermeister A l. Müller in S a rn e n genehmgehalten.

S a rn e n , 18. M ärz 1885. , ‘

. N am ens des R egierungsrathes:

. D er Landschreiber: G . B ücher.

125) Fußbekleidung für Unteroffiziere und

Soldaten.

D er schweizerische B undesrath hat in Abänderung seiner

Vorschriften über die Fußbekleidung der eidg. Truppen folgendes

verordnet: ,

A. Iichlruppen aller Waffen.

A ls e rs te Fußbekleidung: 1 P a a r Schuhe mit ,

kräftigem, weichem Oberleder, starken S o h len (Doppelsohlen)

und niedrigen, breiten, beidseitig geraden und oben wenigstens

7 cm. langen Absätzen. Schluß mittelst Schnürrriem -

chen von Leder. ' D er Schaft soll nicht mehr als 20 cm.

hoch sein, inbegriffen die Höhe des Absatzes von höchstens

3 cm .; die S o h len find nach rationellem System d. h.

nach der Form des unbekleideten Fußes zu schneiden. F ü r

die Zehen muß der Schuh in B reite, Höhe und Länge a u s­

reichend R aum bieten:

A l s zweite Fußbekleidung: F ü r die G enietrup-


130

pen 1 P a a r solide Halbstiefel; für alle übrigen nach B e­

ließen des M annes 1 P a a r Schuhe oder Halbstiefel.

Nicht zulässig sind B ottinen m it Elastiques.

Bezüglich deS Schnittes der S o h len und der Form

des Absatzes gelten für die zweite Fußbekleidung die gleichen

Vorschriften, wie für die erste.

B ei Halbstieseln darf die Schafthöhe, von der Fläche

des Absatzes au s gemessen, 4 0 cm . nicht überschreiten.

■ . „ B. Kavallerie.

A l s e rste Fußbekleidung: 1 P a a r Reitstiefel nach

M odell von 1879. .

A Is zweite Fußbekleidung: 1 P a a r leicht verpackbare

Schuhe.

> m . 0 . T rain .

1 P a a r S tiefel mit höchstens 40 cm. hohen Schäften.

1 P a a r S tiefel oder Schnürschuhe.

Bezüglich des Sohlenschnittes und der Beschaffenheit

des O berleders gelten dieselben Vorschriften, wie für die

S chuhs der Fußtruppen. D ie Absätze dürfen 4 cm. hoch sein.

D ie spätere Aufstellung von Modellen fü r Schuhe und

Halbstiefel bleibt vorbehalten.

' D ie M ilitärs und ganz besonders die Rekruten werden

Vorschrift, welche bereits m it dem 2 4 / F ebru ar

1885 tn K raft getreten ist, aufmerksam gemacht. D ie betreffenden

Schulkom mandanten sind beauftragt auf genaue

Befolgung mit aller Strenge zu halten und allfällig u n ­

passendes oder fehlerhaftes Schuhwerk auf Kosten des M an n es

ersetzen zu lassen.

S a rn e n , den 26. M ärz 1885.

Pr. Z eu g am t: A l b e r t O m l i n .

126) Nechtsveebot.

(1. Insertion.) ;

I m S in n e von Art 118— 121 der C .-P .-O . lassen

Meinrad Stockmann, Besitzer des Heimwesens D ö ß l i ,

und Nikolaus Anderhalden, Besitzer des Heimwesens

Aegerli zu Edisried in Sächseln auf Recht hin verbieten,

H ühner in den angegebenen M atten und G ärten gehen zu

lassen. , ,

, Richterlich bew illigt! .

KernS, den 20. M ärz 1885. ,

D er Präsident des O bergerichtes:

Jos. Windli».


-i

'■i

127) Recht-verbot.

(1. Insertion )

A l. Schallberger, Körnen« ferner E hefrau a ls B e ­

sitzerin des Heimwesens Gehretschwand in Alpnach,

läß t anm it unter H inw eis auf Art. l 18 —121 cher C .-P .-O .

Jederm an auf Rechthin verbieten, in genantem Gehretschwand

H ühner laufen zu lassen.

Richterlich bewilligt!

Kerns, den 24. März 1885. :

Der Präsident des ObergenchtL:

Jos. Windlin. ^

128) Recht-verbot.

(2. Insertion ) _

U nter Hinweisung auf A rt. 118— 121 der C .- P .'O .

lassen Peter Fanger, H ostetli, Anton B ritsch gl,

M irg , Nikiaus Tanger, Oberhostet, in d « Schwenvr,

au f Recht hin verbieten, in ihren genannten G ütern neue

Som m erwege anzubahnen. ,

Richterlich bewilligt!

Kerns, 11. März 1885. ^ . . . R

Der Präsident des Obergenchtes:

Jos. Windlin.

129) Rechtsverbot.

I m S in n e A rt. Art. 118— 121 der C -fP .-P - lassen

N ik i. Rohrer, Besitzer der M atte R:ed l, Agent JB.

Spichtig, Besitzer der Strählerm atte, Ant. f l$x\ ‘

Besitzer des Heimwesens Biel uttb (Sorten und „

Riedli, Wachtmeister Rohrer. Besitzer des H E w e s e n s

S trä h le rm a ttli, Niki. von Ah, Besitzer de-h° en

Heimwesens Biel, W agner R e i n e r t , Besitzer des Heim

Wesens S täg li. W ittwe Josefa O m h n , B e A e n n der

halben H auses und G ärten Biel, Meinrad R v >

Besitzer des Heimwesens z Bahnhof, ^vsef v -

Besitzer des halben H au s und M ätteli m W lß '

David Om lin, Besitzer des Heimwesens

FrUnz, Metzger, Besitzer des Heimwesens W lße,^aw

auf Recht hin verbieten, H ühner in den angegebenen M atten

und G ärten gehen zu lassen.

Richterlich bewilligt!

Kecks, den 2. M ärz 1885. " . . ,a ,

D er Präsident des O bergench ts.

Jos. Windlin.


132

130) AmtSrechnnng.

D ie Amtsrechnung für das J a h r 1884/85 findet

Samstag den 4 A pril nächsthin, von V orm ittags 8 Uhr

an, auf betn Rathhause in S a rn e n statt. D ahingehörige

Rechnungen sind bis spätestens auf genannten T ag dem

titl. Landsäckelamte einzugeben.

S a rn e n , 26. M ärz >885. Die Standeskanzlei.

131) Offene Kretsförster - Stellen.

In fo lg e Demission der bisherigen In h a b e r werden zwei

S tellen a ls K re is fo rstin s p e k to re n des K antons

Tessin hiemit zur Bewerbung ausgeschrieben.

M an verlangt Kenntniß zweier Nationalsprachen.

G ehalt 2000 F r., nebst Reisevergütungen 4 Franken

per T ag und 20 C ts. per Kilometer.

D ie Bewerber haben ihre Offerten m it Zeugnissen rc.

begleitet, bis am 1. April 1885 dem Baudepartem ent

(Forstabtheilung) einzugeben, welche über diese S telle nähere

Auskunft geben wird.

'

D i e S t a a t s k a n z l e i des K a n t o n s Tessin.

Z u r Publikation bewilligt.

S a rn e n , 11. M ärz 1885.

F ür die S tan deskan zlei:

D er Landschreiber: G . B ücher.

132) DerschollenheitSrnf.

(Peremptorische Aufforderung.)

Ueber J o h a n n Abächerli, vulgo L ä lih a n s, von

G isw il, geboren den 6. November 1815, ist seit seiner im

Ja h re 1855 erfolgten A usw anderung nach Nordamerika,

keinerlei statthafte Nachricht hinsichtlich seines Lebens oder

Todes anhergelangt.

Derselbe, sowie seine A nverw andten, Bekannte oder

sonstige Interessenten werden anm it peremptorisch aufgefordert,

innert nächster drei M onate Auskunft über

Leben oder Tod des Verschollenen anherkommen zu lassen,

ansonst über das in hier befindliche Vermögen desselben

nach M aßgabe des Verschollenheitsgesetzes (A rt. 1, Ziff. 2

u. A rt. 4 ) verfügt werden wird.

S a rn e n , 18. M ärz 1885.

F ü r die Standeskanzlei;

■ D er Landschreiber: G . B ü c h e r.


Militär-Mat

133) des

Kaiüons Unterwalden ob dem Wald 1885.

A. Eidgenösiijche Militärkehörden und Beamte,

a. Militärdepartement.

Vorsteher: Hertenstein, Fr., Oberst und BundeSrath in Bern.

Stellvertreter: Hammer B., Oberst und BundeSrath in Bern.

b. Beamte der Verwaltung.

Oberkriegskommissär:

'

von GrenuS Edmund, Oberst in Bern.

V erwaltung des eidg. K riegsm atertals:

133

Chef der technischen Abtheilung: Greßli Albert, Oberstlieutenant in -Bern.

„ „ administrativen Abtheilung: von Steiger Alfred, Major i» Bern.

Direktion der Pferderegieanstalt in T hun.

von Linden Ludwig, Oberst in Thun.

c. Waffenchefs und Oberinstruktoren.

In fanterie.

Waffenchef: Fleiß Joachim, Oberst in Bern. '

Oberinstruktor: Rudolf Friede. Aug., Oberst in Bern.

Schießinstruktor: vakat.

Kavallerie.

Waffenchef: Zehnder Gottlieb, Oberst in Aarau. ,-/

Oberinstrnktor: Wille 11., Oberstlieutenant in Thun. '

Artillerie.

Waffenchef: Herzog Hans, General in Aarau.

Oberlnstruktor: Bleuler Hermann, Oberst in Riesbach.

Genie.

Waffenchef: Lochmann I . I ., Oberst in B ern/

Oberinstruktor: Blaser Eduard,'Oberst in Luzern.

S an itätstru p p en .

Ziegler Rudolf, Oberst in Bern. ■

Göldlin Robert, Oberst in Luzern.

Poterat Denis, Oberstlieutenant in Bern.

V erw altungstruppen.

Pauli G., Oberst in Thun.

O berauditor:

Biitzberger Joh., Oberst in Laugenthal.

d. Jnstruktiouspersonal des IV. Divistonskreises.

Oberfeldarzt:

Obcrinstruktor:

Oberpferdearzt:

Oberlnstruktor:

KreiSinstruktor: Bindfchedler R., Oberst in Luzern.

Instruktor I. Klaffe: Thalmann Josef, Oberstlieutenant in Luzern.

- - - Jmfeld Karl, Oberstlieutenant tu Luzern.

- II. - von Wattenwyl A., Hauptmann tu Luzern.

- - - Zemp 91., Major in Luzern.

- - - Habermacher L., Hauptmann in Luzern.

f > t Probst Emil, Hauptmann in Luzern.


m

Instruktor I I Klaffe: Krauer H., Haiiptmann in Luzern.

- - - Ju rt Kaspar, Hauptmann in Luzern.

- - - Im Obersteg Robert, Hanptmaun m Bern. ,

- s - Hartmaun Robert, Hauptmann in Luzern.

Trompeterinstrnktor: Lötscher Ferdinand, in Luzern.

Tambourinstrnktor: HaSler K., in MaladerS (Graubunden).

e. Waffenkoutroleur des IV. Divifionskreises.

Knchlin Johann, Hauptmann in Lnzern.

f. Chef der ärztliche» Untersuchuugskommisfiou

des IV. Divifionskreises:

Kummer Jak., Dr. med. Oberstlieutenant in Aarwaugen (Bern).

B . IK antoM fe O tltfüärO eljörben und B e a m te .

. M ilitärdepartem ent :

Vorsteher: ' Hermann N., Regierungsrath in Sächseln.

Stellvertreter: Britschgi Franz. Regierungsrath in Sächseln.

Ko -Missionsmitglied: Reinhard Alois, Negierungsrath in Kerns.

Militärsekretär: Nmrhein I ., Kanzlist in Sarnen.

Z e u g h a u s v e r w a lte r :

Omlin Albert, Hauptman in Sarnen. 1

Kriegskommissär:

Wirz Adalbert, Gerichtspräsident in Sarnen.

K rie g sg e ric h t: .

Großrichter: Wirz Theodor, gew. Hauptinann des eidgen. Justizstabes,

tu Sarnen.

1. Richter: Britschgi Franz, Aidemajor in Sächseln.

2. - Jmfeld Josef, Hauptmann in Lungern.

K iihhf^nkn. Eattani Eduard, Hauptmann in Engelberg.

teuwutm ten. Omlin Albert. Hauptmann in Sarnen.

K re is k o m m a n d a n t:

von 'Moos Paul, Major in Sächseln. .

S e k tio n s c h e fs:

1. Gemeinde Sarnen: Müller Sebastian, Gemeinderath in Sarnen.

2. - Kerns: Röthliii Arnold, Gemeindeweibel in Kerns.

3. t Sächseln: Omlin Anton, Gemeindeweibel in Sächseln.

4. - Alpnach: Wallimann Nikolaus, Gemeindeweibel in Alvnach.

5. - Giswil: Berchiold Peter Jos., Gemeindepräsident in GiSwU.

6. - Lungern: Vogler Maria, Gemeindeweibel in Lungern.

7. - Engelberg: Wafer Josef in Engelberg.

a. Offiziere des Auszuges.

S ta b so ffiz ie re d es F ü s ilie rb a ta illo n s N r . 4 7 . Geb. B rev.

Kommandant: Major von Moos Paul, von und in Sächseln 1853 1883

Bat.-Adjutant: Hauptmann Flühler K., in S tans 1852 1881

Quartiermeister: Lieutenant Bücher Robert, von und in KernS 1855 1682

A rzt: Hanvtmann Ming Peter, von und in Sarnen 1851 1879

O ffiziere d er F ü silie rk o m p ag n ie n .

1. Kompagnie­

Hauptmann: Joller Franz, von Thalwil, in Sarnen 1853 1883

Oberiientenant: von Moos Walter, von und in Sächseln 1856 1880

Oberlieutenant: Reinert Isidor, von und in Kerns 1854 1885


Lieutenant:

Oberlieutenant:

Oberlieuteiiant:

Lieutenant:

Hauptmann:

Oberlieuteiiant:

Konimandaiit:

Bat. Adjutant:

Bataill onSarzt:

Hauptmann:

Oberlieutenant:

Lientenaiit:

Oberlieutenant:

Lieutenant:

135

Seiler Josef, von und in Sarnen 1863 1884

2. Kompagnie:

Kathriner Isidor, von und in Sarnen 1853 1883

Dürrer Eduard, von Kerns, in Arbon 1859 1883

von Moos Konstantin, von unb in Sächseln 1861 1884

HaaS Gottfried, von Rohrbach in Alpnach 1860 1884

3. Kompagnie:

Omllii Albert, von und in Sarnen 1853 1880

Wallimaiin Pius, von und in Alpnach 1856 1880

Haubensak Adolf, von Horgenbach, in Lungern 1858 1882

Jmfeld Xaver, von Sarnen, in Bern 1853 1883

4. Kompagnie

stellt Nidwalden.

1). Offiziere der Landwehr

Stabsoffiziere des Füsilierbataillons 9Zr. 47.

Major Müller Ed. v Engelberg, in Beckenried 1844 1879

Hauptmann Röthlin Nikl., von KernS in GiSwil 1846 1882

Hauptmann Wyrsch Jakob, von nnd in Buochs 1842 1875

Offiziere der Füfilierkompagnien. -

1. Kompagnie:

Cattani Eduard, von und in Engelberg 1841 1871

Küchler RemiguS, von und in Alpnach 1843 1870

Dürrer Arnold, vo» und in Kerns 1851 1880

Kathriner Josef, von nnd in Sarnen 1849 1882

Jnfanger Eduard, von und in Engelberg 1856 1883

Barch Simon, von Sarnen, i» Sächseln 1853 1883

2. Kompagnie. ■

Wirz Arnold, von und in Sarnen 1852 1881

Bücher Kaspar Josef, von und in Sarnen 1852 1882

Dürrer Josef, von und in KernS 1849 1882

Heß Karl, von und in Engelberg 18511883

3. Kompagnie:

Hauptmann: Spichtig Xaver, von und in Sächseln 1846 1881

Lieutenant: Stockmann Meinrad, von Sarnen, in Sächseln 1846 1874

Röthlin Balz, von und in KernS 1848 1882

Albert Franz, von Bürgeln (Uri), in Alpnach 1856 1883

4. Kompagnie

stellt Nidwalden.

c. Ander« Corps zugetheilte, temporär dienstfreie

und nicht eingetheilte Offiziere.

Geb. Brev. Bemerkungen.

Feldprediger: Kaiser Ferdinand, Sarnen 18471883 16. Jnfant. - Reg.

Hauptmann D r. Jmfeld L., Alpnach 1841 1875 Ambulance Nr. 36

Oberlieutenant Dr. Gtliii E d , Sarnen 1854 1881 - » 1 9

Infanterie: Lieut. Küchler Th., von Alpnach 18491872, in Urlaub

- Lieut. Häcki Gottfr., v. Engelberg 1860 1882 » -

Berw.-Ofstzier: Lieut. Küchler Al., in Sarnen 1858 1883, Bat. 87.

C . M z i e r s e l a t und (Emtfjetfung der I V . U n nccD tötfioii.

Divisionsstab.

Kommandant:

Künzli, Oberstdivisionär.

DivisionS»Kriegskommiffär: von Moos Albert, Oberstlientenant.


136

Divisions-Ingenieur: • Bachofen A., Oberstlieutenant.

Divisions-Arzt: . Kummer Jak., Oberstlieutenant.

Divisions-Pferdearzt: ; Meier Johann, M ajo r..

Stabschef:

Ryniker Hans, Oberstlieutenant.

Guidenkompagnie N r. 4. ,


L e ’ C ultre, Hauptmann.

VII. Jnfam erie-B rigade. . VIII. In fanterie-B rigade,

von Erlach Rudolf, Oberst-Brigadier. Schweizer Arn., Oberst-Brigadier.

13. Regiment. 14. Regiment. 15. Regiment. 16. Regim ent.

Grieb, Oberstlt. v. Segeffer, Oberstlt. Bühlmann, Oberstlt. Roth, Oberstlt.

B a t. 37. B a t. 40. B a t. 43. B a t. 46.

Ulli, Major. Thormann, Major, v. Sonnenberg, Major. Renold, Major.

Schobingrr, Major.

B a t. 38. B a t. 41. B a t. 44. B a t. 47.

Geifer, Major. Boßard, M ajor.. Herzog, Major. v. Moos, Major.

B a t. 39. B a t. 42. B a t. 45. Bat^ 48.

, Weber, Major. Heller, Major. Henggeler, Major.

. Schützenbataillon Nr. 4.

Chef: Fuchs, Major.

D ragoner-R egim ent N r. 4.

. Schmid, Oberstlieutenant.

Schw adron N r. 10. Schw adron N r. 1 t . Schw adron N r 12.

. vacat. v. Steiger, Hauptmann. vacat.

IV. Artilleriebrigade.

1. Regiment. 2. Regim ent. 3. Regim ent.

Mägli, Oberstlieutenant., Nüedi, Oberstlieutenant. Hühnerwadel, Major.

, Batterie 19, 20, 21, 22, 23 und 24.

Divisionspark N r. 4.

Porkkolonne 7. Parkkolonne 8.

Schule, Hauptmann. Habicht, Oberlieutenant.

. G eniebataillon Nr. 4.

. . Tschiemer, Major.

S ap p eu r Komp. Pontonnier-K om p Pionier-K om p.

R-ber, Hauptmann. Gerber, Hauptmann. Oehler, Hauptmann.

Feldlazarett, Nr. 4.

Chef: Girard, Major.

Ambulante N r. 16, 17, 18, 19 und 20.

Train bataillon N r. 4

Rufst, Major. '

1. Abtheilung. . 2. Abtheilung.

. Marfurt, Hauptmann. Sutermeister, Oberlieutenant.

Verwaltungskompagnie N r. 4. .

Siegfried, Major.

1. Abtheilung. 2. Abtheilung.

Weber, Hauptmann.

Hofstetter, Hauptmann.


Nichtamtliches.

Kirchliche i Gedächtniß.

Äittwoch, den 1. April, wird in der Pfarrkirche zu Alpnach

die 4. Gedächtniß (Jahrestag) für Wittwe K a th . J o s e f a B ä b i

geb. Jfanger gehalten.

H e n e r a l-G e r sa m in ü m g

Ui

M annerkranken-Dereins Zachseln.

Sonntag den 19. April 1885, Nachmittags 1 Uhr, Kaplanei

Flüeli, wozu sämmtliche Herren Ehren- und Aktiv-Mitglieder und

Gönner des Vereins zu recht zablreichem Erscheinen eingeladen werden.

Namen« des VerwaltungSratheS:

Der Aktuar:

2a

Kaspar Stockmann, Säger.

Zu verkaufen:

Das Heimwesen

AegetHolz in Sächseln.

Kaufliebhaber wollen sich bei Herrn Altspendvogt Al. Rohrer,

Mätteli, als Vogt des Wolfgang Sigrist und Frau anmelden. —

Unter Umständen könnte auch als Abschlagszahlung eine Behausung

oder kleinere Liegenschaft angenommen werden.

Sarnen, den 10 März 1885.

2av

Die Gemeinderathtkanzlei.

Zum Verkaufe wird ausgeschrieben:

1. Das des Franz Jos. von Deschwanden sl. Kinder gehörende

HauS uud Land Rübeten in Siebeneich. Angebot 9000 Fr.

2. Ein dem Hrn. Peter Röthlin gehörendes Stück Streueried,

auf dem Zubnerried. Angebot 550 Fr.

Diejenigen, welche auf das eine oder andere dieser Grundstücke

«in weiteres Angebot machen wollen, haben solches im Laufe nächster

10 Tage dem Unterzeichneten einzureichen.

Kern-, 19. März 1885.

Per Gemeindekanzlei:

^ A. Röthlin.

R o s e n ,

lioehstliininlge, 10 Stück in 8 oder 10 Sorten, 12 Fr.,

wurzeltelile, 10 „ „ 8 „ 10 „ 4 „

niedere oeullerte, 10 „ „ 8 „ 10 „ 7 „

Weinreben, weiße, Reifzeit im August, ertra

feine Sorten, 10 Stück 6 „

Zinerarien mit sehr schönen Blumen, zu sehr billigen Preisen.

2av

E r empfiehlt sich bestens

I r z . g » to c£ im a m t, Gärtner.


Für Anfertigung von

Bauplänen,

Kastenvoranschläg^n ete.

empfiehlt sich

• I s i d o r B u c h e * * , Architekt, Kern 3.

Unterzeichneter empfiehlt als

Depothalter

d e s HbwcrLdneviscH en W c ru e r n -'M e v e in s :

Sesam- und Erdnußkuchen, sowie Sesam- und

Grdnußmehl, Matsmehl und gebrochen Griesmehl,

Mastmehl, Krösch, Hafer und Hafermehl,

Kunstdünger

als: Kali-Knochenmehl, Fr. 19.20, Knochen. Superphosphat

mit Stickstoff, Fr. 18.10, Kali-Ammoniak­

Superphosphat Fr. 16.80, Phosphorit»Super-

phosphat mit Stikstoff und Kali Fr. 12.70,

alle« per 100 Kilo frei ab Sarnen. Terinin-Berkäufe gellen sich

etwas höher. , (Näheres Bauern-VereinSblatt Nr. 2.) Ueber die

Kartoffelsaat wird in jedem beliebigen Quantum Kunstdünger abgegeben.

Ferner als Bindemittel des Ammoniak in der Jauche:'

Schwefelsäure

in Korkfiaschen von 45—100 Kilo.

Alles garantirt und dem freien Nachuntersuch unterstellt.

5a» Achtungsvollst

' Fr*. Dillier-Imfelti.

1 Schuhwaaren-Landtung!

Unterzeichneter empfiehlt sein

Zchllh-Lager ~m

für jetzige Saison mit großer und billigster Auswahl, für

alle Stände, so. daß ich allen meinen geehrten Kunden die

größten Vortheile bieten kann.

Soeben find zu haben: ■

Damen-Bottinen von 8 Fr. — an

Herren-Bottinen „ 12 „ — „

Kinderschuh „ 1 „ 70 „

. Pantoffeln „ 1 „ 80 „ ,

Alle andern Sorten S c h u h Waaren verhältnißmäßig |

billig, bei

, W . B o h r e r , la» ' neben der Krone, Sarnen. I


S u r R each lu n g fü r L a n d m irth e!

Bon heute an kann wieder

Kunstdünger

im Depot deS Obwaldnerischcn Bauern - Verein-r

Fr*. »Illicr-Iuifeltl, Sarnen

bezogen werden. .

_______ -#----- --------------------------------- ------------------

Anzeige und Lnipfthlung.

Für das bis anhin genoffene Zutrauen bestens dankend, empfehle

ich mich fernerhin meinen verehrten Gönnern für Bestellungen von

jeder Art

A m - und Wööelarbeiten,

sowie für gegenwärtige Auswahl von folgenden

oorjftgftcO en A r tik e ln :

Kommode«, Bfaehttlsehcn, Bettlade«, verschiedene

Arten Tiwehe und Sessel, Tapete«, billigster

und feinster Qualität, Fensterstoren, Wachs- und

Kautseliuktileher, Bettvorlage«, Reiseartikel,

Regen- und Sonnenschirme, Hüte

in großer Auswahl.

GleichenOrteS sind zu haben: Oelfarhentlruckbilder

und Spiegel, sowie verschiedene Sorten Roldlelsten

von Fr. 1.20—4.80 der S tab; bei größeren Bestellungen sogar zu

Fabrikpreisen.

2av

' Für gefälligen Zuspruch

A lo is Schäli, Schreinermeister.

Mache hiermit einer geehrten Knndsame die ergebene Anzeige,

daß bei Unterzeichnetem

K ästü ch er, K ä sfa r b e ,

sowie auch

Meist b Ftlieer,

welcher von Fachmänner» geprüft und als daS.bestc Dickmittel anerkannt,

stetSfort zu Fabrikpreisen zu haben sind.

. 2av

kinthiirger Kiise per Pfd. 70 C t, sowie fetten

ugd mageren Ktise erlasse zu billigen Preisen.

Auch könnte ein solider Bursche am 1. Mai eintreten-und daS

Spallenkäsen unter günstigen Bedingungen erlernen.

Achtungsvollst

W . v o n H loh, Senn.

»tt verkaufen: 3 lle r b s t s e h w e in e m it

6-i®ungeni 6ei ' Jos. Sigrist.

2va ' Sarnen, hinter dem Rathhaus, .


140

'

: Samen-Unzeige.

Zur gütigen Abnahme von allen Sorten, bester Q ualität

Gemüse- und Blurnensarnen,

empfiehlt fich angelegentlichst

'

Äarolina Stockmann, an der Ruthie,

2alv

bei dem Frauenkloster, Sarnen.

Nöthlin & Kathrines

. in Sarnen

empfehlen ihre V e r tr e tu n g für die

KUcider - Färberei

und

Chein. Wasch - Anstalt

von

5av

C . L adendorff in R a set

bestens.

Anzeige und Em pfehlung.

Mache hiermit dem ehrenden Pnbiikuni von Sarnen und Umgebung

die ergebene Anzeige, daß ich auch für kommende Saison die

Anfertigung

■ - von *

Schuhen, Stiefeln u. Bottinen,

sowie das

Einsetzen von Elastikum und S tru p p en in alten

B o ttin e n , R eparaturen etc.

bestens besorgen werde.

Für das bis anhin genoffene Zutrauen höflichst dankend, halte

ich mich bei prompter Bedienung und billigster Preisstellung auch

fernerhin bestens empfohlen.

2av

Sarn en, März 1885,

'

A nton Sigvist, Schuhmacher,

hinter dem Rathhaus.

*Dm Engel bis zum obern MattlihauS in

( ü t t ’i y i l . l l Sächseln einen goldenen Fingerring-

Gegen angemessenen Finderlohn abzugeben im Postbureau Sächseln.


141

k u iW M D Qiin göiskuU

Z

i a .

7.3 0

11.80

6.

1.50.

HO 56 * *

o s a

» • SS

rrs

st

d

S *5

.5 ©

= « s

S> 1 «

^

« 1

»**> 's

1 1

M 'S'

fS ^g>

£g. *v * *>

«£ g fj 5

t 8 ß «

~ t r t$®

s s g

a g O

t2 s *x tfb

» ^SS C_J


142

Zn verkaufen oder zu"vermiethen:

Hrn. Commandant G S I a n e U a fei.

MeHenschaften,

Heimwesen ÄiihMatl, Alpen Rüihtmatt tinb 8tfrf,

Land Sommeriveid.

Anmeldungen sind innert nächster 3 Wochen an unterfertigten

Schirmvogt zu richten.

2a

ra' S ächseln, 18. März 1888. F a u l v- U d o s, Gmdeschrbr.

_

ZU verkaufen:

« u t e B e r n e r K a r t o f f e l ,

rothe und weiße, so auch frische .

w„ K o s e n K a r t o f f e l

empfiehlt_____

E r l i t t , Seiler.

Sei Unterzeichnetem ist wiederum

Futterknochenmehl

'>6nä^ ,d- "sehr gut für Kühe, gegen die Lecksucht. 2ä .

Gebr. Joller,

_ ______________ Nachfolger von Simon Rohrer-

Für Obwalden: "" • • ~

Legumino f e,

oewahrtes Nahrungsmittel, in Packeten von V» u. 1 Kilo

Bohnen Erbsen Kcaftsnppe Linsen

85 ® - 95 Ct. 1 $ t r r 1.05 F r.

per 1 Mko

. « * „ M ® , r ® c ! ," " b d f “ IOb

____ ^ I , z ‘ J D i l H e r - I m f e l d , Sarnen,

S ei Unterzeichnetem können ~ " ~ ~

_,x. öivei kriistige Knaben oder Mädchen,

welche gänzlich der Schule entlaffe» find, die

. c l) c t c i

’ üu;T Stf,cl elb. ."lernen. Nach der Lehrzeit

3 —5 F r uebft '!n „ Thätigkeit per Woche ein Lohn von

Sick '''Id Logid v-rabfoigt. ^ ' 2av

NB V «

>»^,n*l p e a 8 v o n R o t z , Sarnen.

notzimen 'und in allen m ,

Garne zum Verweben äugeverfertigt.

tn Sraten 6« ans 3 Ellen, je nach Wunsch

ju d tst^^jg ^b^^.s^w echen ^ in allen gangbaren No., gegen baar

-Gesucht:

S l^ e f iln S ? s0f0lt' 3tt Hfta^


Das Freitheil Sarnen

hat auf der obern und untern Allmend

mehrere 1000 jTtCaffcr gutes g>arte«Canö

zu v e r lehnen.

Nähere Auskunft ertheilt Jul. Miller, Allmendvogt.

Es wird verboten im alten Melcha-Kanal Steine, Holz,

Kehricht:c. abzulagern.

a2

Zahlreiche Zeugnisse von Doktoren und Privaten bestätigen, daß

sä- Hühneraugen sss

Hornhaut, Schwielen, Warzen

durch bloßes Ueberpinfeln mit der

A c e t in e

ber Apothekers W . W a n k m ille r sicher, schmerzlos und

ohne ätzende Wirkung abfallen.

' '

12a» cSrljäsffidi h Schachtel I r . 1. 50. (M&190M)

D e p o t r I . I . Etlin, Drogueri in Sarnen.

Für ^»engstbefitzer!

Unterzeichneter wird sich'auch in Zukunft wieder mit dem

Castviren (Fällen)

der Hengste abgeben. Frühzeitiges Anmelden ist erwünscht. -Lew

P. Halter, Thierarzt, Sarnen.

ZUM verkaufen: """l:

Zu verkaufe«:

Ein S tü c k L a n d „ S c h w e ib m a tt" in Sächseln. Käufer

wollen sich melden beim Eigenthümer M a r i a A n d e r h a ld e u in

Sächseln. , . ta

Zu verkaufen:

Einige vom Wagner fertige Kippl-Karren. Sich zu

S a a t-Hanfsamen

ist wieder zu haben in der .

2av B e ttw a a r e n h a n d lu n g von Peter Halter.

Zu verkaufen:

143

Ca. 35—40 Stück, meistens schöne Schneidelatten bei

2av

P c t . Nöthlin, Melchthal.

Gesucht:

Gm Pferdeknecht.

Gasthaus z. „Kreuz", Sächseln.


144

Nikolaus von Moos.

macht hiemit einem geehrten Publikum die ergebene Anzeige, daß er

Gupser- und Cement-Arbeiten

*, f t t W Ä i S ä - i , t . B . . . » * « « “ «■"

beit bestens.

Sächseln, den 18. März 1885.

la

R von Moo», Gypsermeister.

gtffr 3ii verkaufen. 'HW

Gute Sorten G e m ü se- und T n p p c n - B ö h n l i für Samen,

selbst aeroaen und «erlesen, per Kilo 80 Ct syrische E r d a p f e l

für Same», in Rosa, Lisquit und Schneeflocken, so lange der

Verrath reicht, bei Louis Xteilerberger, Maler,

o„ Voribach.

K alk- und Gement-Aepot,

, A l p n a ch.

Den »erehrlichen Bauunternehmern und Privaten von Obwalden

zeige hiermit an, daß ich stetsfort auf Lager halte, von der

CemenLfabrik Schweizer Rotzloch

gartinUrteii

H'ovttand-Kement,

H'ortlcrnd-KemenL not.,

H g e t o r r k a l k ,

und Avenobke-Kernerrt.

E r kann jeder beliebige Quantum zu äußerst billigen Preisen

bezogen werden. ‘

Zur gefälligen Abnahme empfiehlt sich bestens

M . Walltmann z. „Krone."

, Alpnach, im März 1885. La

la

Streue zu «erkaufen

bei Bücher & Dürrer, Kägiswil.

Druck und Expedition von 3 os. Müller.


Hm. Dr. Jakob Wyrsch

Buochs

Amts-Blatt

des Kantons , ; .

äiitcrmafileiv oö Dem M M .

S a r n e n , 14. 3. A pril 1 8 8 5 .

AboniiemeiitSpreiS. PostbestellungSgebühc inbegriffen: Für das

ganze Jahr 2 Fr. 50 Cts., halbjährlich 1 Fr. 2S Cts. — Abonnement bei

jedem Postamte oder bei der Redaktion oder Expedition. — EinrnckungSgebiihr:

di« Petitzeile oder deren Raum für dar erste M al 10 Cts., im

Wiederholungsfälle 8 Cts. .

134) . Amtsrechnung.

D ie Amtsrechnung für das J a h r 1884/85 findet

Samstag den 4. April nächsthin, von V orm ittags 8

U hr an, auf dem R athhaufe in S a rn e n statt. D ahingehörige

Rechnungen sind bis spätestens auf genannten Tag

betn titL Landsäckelamte einzugeben. -

S a rn e n , 26. M ä rz'1885. Die Standeskanzlei.

135) Besammlung des KantonSratheS.

Mittwoch den 8. April nächsthin, V orm ittags.

9 U hr, besammelt sich auf " dem Rathhause in S a rn e n der

K antonsrath zur? Erledigung nachfolgender

'■ T rak tanden: !

1. Zeughausrechnung;

2. Salzrechnung (eventuell):

3. W ahl des Sustm eisters;

4. Tanzgesetz; :

5. Bankgesetz;

6. Begnadigungsgesuche.

S a rn e n , 30. M ärz 1885. -Die Standeskanzlei.

136) Rauschbrand-Jmpfung.

Gestützt auf die vielerorts gemachten günstigen E r­

fahrungen hat der R egierungsrath auf A ntrag seines S t a a t s -

wirthschaftsdepartementes beschlossen, für dieses J a h r auch

in Hier versuchsweise die Im pfu ng des Rindviehes gegen

den Rauschbrand (B ö s ' D ing, G ä h 'B lu t) einzuführen.

D iejenigen L andw irth e, welche also ihr Rindvieh dieser

Rauschbrandimpfung unterziehen lassen w ollen, haben sich


146

bis Mitte April n A E W i n bei den resp. W eibelämtern

anzumelden. Letztere hinwieder- hüN n nach Ablauf

der festgesetzten Anmeldefrist d as Derzeichniß der Angemeldeten

sofort H rn. R .-R . Britschgi in Sächseln einzusenden.

A us A uftrag des R egierungsrathes:

Die StandeSkanzlet.

137) Rieder in Alpnach-Stab.

D en Besitzern von sog. Riedlußen auf der am linkseitigen

Ah-Ufer innert dem Perim eter gelegenen Abtheilung

des A lpnach-Städerriedes wird hiemit M r K enntniß gebracht,

daß an der Mittwoch, den 25. März letzthin

beim Schlüssel in Alpnach stattgefundenen Versammlung

und auch seither ca. zwei D rittheile der sämmtlichen

In h a b e r sich dahin erklärt haben, daß sie die Augelegenheit

der Ausscheidung der für die resp. Riedcomplexe

fixirten B eitragsquoten zwischen dem Atzungsrecht der C orporation

einerseits und dem Streuenutzen anderseits der

bereits für die Taxation der Beitragspflicht an die Correktionskosten

der kleinen Schlieren bestehenden Commission

zum endgültigen Entscheide übertragen.


E s ergeht somit an alle Ansprecher von Riedlußen im

besagten R ayon, welche sich in Sache b isan noch nicht a u s ­

gesprochen haben, die amtliche Aufforderung, sich b is 1 5 .

April n ä c h s t!)in bei der titl. Baudirektion oder bei U n­

terzeichnetem zu erklären, daß sie für diese A usm ittelung

einen andern a ls den vorgesehenen Weg zu betreten gedenken,

indem aüfälliges Stillschweigen als volle Zustimmung

zur Erklärung der M ehrheit angerechnet wird.

Bezüglich der diesem Abkommniß n ic h t B eitretenden

wird die Baukommission sich hinsichtlich. Einzahlung

der auf d as betreffende Ried entfallenden ganzen B eitrag s­

quote an die Nutzberechtigten der S treü e halten und haben

sie dieselben bis M itte M ai einzubezahlen,, wobei ihnen dann

— infolge des obwaltenden Solidaritätsverhältnisses — gebührender

Regreß auf die atzungsberechtigte C orporation

überlassen bleibt.

S a rn e n , 26. M ärz 1885.

I m Aufträge der BaukomMission:

Alois Etlin, Kanzlist.


147

138) WW- Kantonale Biehfchau.

Donnerstag, den 16. April wird auf dem. zu

diesem Zwecke erweiterten P l a t z e unter Linde in S a r ­

nen die allgemeine kantonale Viehschau abgehalten

werden. .

D ie letztjährigen P räm ien werden u m 8 U h r V o r­

mittags nur an diejenigen Ansprecher ausgehändigt, welche

die in A rt. 19 der bezüglichen Verordnung geforderten Zeugnisse

abzugeben im Falle sind.

Um halb 9 Uhr sind sowohl die Zeit-- als M eisstiere

aufzuführen; hernach folgen die Kühe und Rinder

und dann die Zuchthengste.

S a rn e n , 2. A pril 1885.

pr. A ktuariat der Viehschaukommission:

Alois Etlin. Kanzlist.

139) RechtSverbot.

(1. Insertion.)

U nter H inw eis auf A rt. 118— 121 der C .-P .-O .

lassen I o s e f S ch l e i ß und Jakob M a t h i s , a ls Pächter

bei; Alp „Gschneit" und „F ang " Jederm ann auf

Recht hin verbieten:

1. D a s Netzen mit Schmalvieh im Schneit und F a n g ;

2. d as S tru pfen und Sicheln von S treu e im F angtobel;

3. das Entwenden von Hagholz und D ünger im Gschneit;

— Alles dieses im Einverständniß mit der titl. Klosterverw

altung. . > .

W er allfällige Uebertreter dieses Verbotes den Pächternanzeigt,

erhält von denselben ein angemessenes Trinkgeld.

. Richterlich bewilligt!

Engelberg, den 27. M ärz 1885. .

D er Präsident des Civilgerichtes:

I . Amrhein.

140) Rechtsverbot.

(t. .Insertion.) .

.Isidor Britschgi, Berg, b e i.S a rn e n , läßt anm it

unter H inw eis auf Art. 118— 121 der C .-P .-O . auf Recht

hin verbieten, in seiner M atte Berg nebst dem rechtmässigen

Fußweg und der S traße irgend welche neue Fuß- und F a h r­

wege anzubahnen.

Richterlick bew illigt! .

K erns, den 30. M ärz 1885. .

. D er Präsident des Obergerichts:

Jos. Windlin.


148

B e r i c h t über das R e su lta t des Untersuches von Mehl und Brod in den Gemeinden vom März 1

o .

05 «

«

E

N

SunpvqsnN

g

$*

©

'ltz'W

s 2 1-i-i S- A .

C i ! | | i ° S i l I j t f -

! I P p t ! B | |

S a S a - E s s K •g'g^3 F

-BS l S I f * i f i l " I l ! ! 5 ; l ! --

f s c t ^ - e s l « &ätg:|' eM o

c U 1 1 1 1 11 iS M 1 ll

COCO CO ol CO

3 , 5 , 8 , 8 88 8 2 Z Z

1 1 i 1I I 1§ l l | | l l "

” 5 1? 8 8 8 8 8 8 4?

50—54

46—54

48U.50

46—50

50

4 8 - 5 0

60

m 26. M

^ Ql

W

Ä "iS. "S . ' S • £ • J2 ■£_ «

I - 2 .Z -Z . -Z . -Z -Z . . Z « . Z 5

l i 2 85 ’S “

L U S

g S s g S S f l S s g S s l S s - s S f äS I--

8K N LNN « N N ^ N K T N K « N N « N N


149

141) Bekanntmachung betreffend Im pfen.

Nachdem der Im p fzw an g zufolge M edizinalverordnung

für hiesigen K an ton noch besteht, die Im p fu n g en jedoch trotz

erfolgter E inlad ungen in den letzten J a h re n wegen M ang el

a n A nm eldungen sehr selten vorgenom m en werden konnten,

obwohl die w ohlthätige W irkung des Jm p fe n s für V erh

ütung der B la tte rn konstatirt ist und d a diese Krankheit

wieder hie und da in der Schweiz sich zeigt, eine Verschleppung

hieher leicht stattfinden könnte, h a t der S a n itä ts r a th

sich v eranlaß t gefunden, die A nordnung der Im p fu n g für

diesen F rühlin g zu beschließen.

D a jedoch die Beschaffung von anim alem Im pfstoff,

m it welchem die Im p fu n g ohne die G efahr der U ebertragung

von Krankheiten geschehen k ann, m it Schwierigkeiten

und Mehrkosten verbunden und keineswegs von einem T age

auf den andern au sfü h rb a r ist, erscheint es unbedingt nöthig,

daß die Im p flin g e resp. deren E ltern rc. bei dem Arzte, bei

dem sie im pfen lassen wollen, sich bald möglich anm elden,

dam it ein genügender V orrath von anim alem Im pfstoff zu

rechter Z e it angeschafft werden kann.

Diese A nm eldungen haben b i s spätestens den 15,

April nächsthin zu geschehen.

S a rn e n , den 2. A pril 1885.

I m A ufträge des S a n itä ts r a th e s ;

D e r A ctu ar:

Alois E tlin , Kanzlist.

142) Holz iitib Schutt aus den Straßen.,

U nter B ezugnahm e auf A rt. 11 des kant. S tra ß e n -

reglem entes werden an m it die betreffenden Interessenten aufgefordert,

Holz, S te in e , S chutt und derartiges M a te ria l,

welches sie auf oder an den S tra ß e n ab g ela g ert, innert

nächsten 8 Tagen fortzunehm en, ansonst nebst den weitern

gesetzlichen F olgen unnachsichtlich S tra fe eintritt.

A us A uftrag des R e g .-R a th e s ;

S a r n e n , 3 0. M ärz 1885. Die Standeskanzlei.

143) Steinablageruug auf den Melcha-

Böschungen.

E s w urde die W ahrnehm ung gemacht, daß w iederholt

von Gärtenbesitzern im R ü d li und Um gebung S te in e a u s

den G ä rte n einfach auf der Grasböschung der M elchadam

m es abgelagert w erden. D ieses ungesetzliche Vorgehen

w ird an m it u n ter S tra fa n d ro h u n g verboten und W eisung


150

ertheilt, derartiges M a te ria l über die G rasböschung h in a u s,

direkt in s M elchabett hinunterzuw erfen.

: S a r n e n , 3 0. M ärz 1885. A u s A u ftrag,

Die Standeskanzlei.

144) Obrigkeitliche Kies- und Sandgruben.

D iejenigen, welche a u s obrigkeitlichen S a n d -

und K iesgruben M a te ria l enthoben haben, werden an -

m it aufgefordert, d a s betreffende Q u a n tu m der titl. B a u ­

direktion unverzüglich anzugeben und b i s 1 0 . April

nächsthin zu bezahlen. _ G egen S ä u m ig e w ird nach Abla

u f der anberaum ten Frist m it S tren g e vorgegangen.

' A u s A u ftrag,

S a r n e n , 30. M ärz 1885. ' Die Standeskanzlei.

145) Beschneiden der Dornhäge.

U nter H inw eis au f A rt. 8 des kantonalen S tra ß e n -

reglem entes werden die E igenthüm er von G rü nh äge n,

welche den öffentlichen Landstraßen entlang lau fen, aufgefordert,

erstere auf der S traßenseite ungesäum t gehörig

zuzuschneiden, ansonst ohne W eiters die in allegirter G e ­

setzesbestimmung vorgesehenen F olgen eintreten.

' A us A uftrag des R e g .-R a th e s :

S a rn e n , 30. M ärz 1885. Die Standeskanzlei.

146) . Eheverkünbung.

E s haben sich die E he versprochen:

1 . ' K onrad Jm feld , M aler, von S a rn e n , w o hnhaft in

Luzern, ledig, geboren zu S a rn e n den 12. N ovem ber 1 855,

S o h n des H au p tm ann Ig n a z Jm feld ft. und der R osa geb.

Frank,, und M r. Theresia W ilhelm ina A m lehn, von S u rse e ,

w ohnhaft in Luzern, ledig, geboren zu Luzern den 2 6 . J u n i

1865, Tochter des K onrad A m lehn, M a le r in L uzern und

der Theresia , geb. B a u m a n n . ■

2 . G ustav S ta d lin , B uchbinder, von Z u g , w o hn haft

in A arburg, ledig, geboren zu S a rn e n den 2 9. Dezem ber

1860, S o h n des C lem ens S ta d lin , M a le r und der Jo sefa

geb. S e ile r, und M arie Josefa S e ile r, von S a r n e n , w o h n ­

h aft in A arburg, ledig, geboren zu Alpnach den 7. S e h tb r.

1861, Tochter des O r. A lo is S e ile r sl. und der S a lo m e

B ä b i. " - : '

2. K a rl Amstutz, Brauerknecht v o n -Engelberg, w o hn haft

in V ittel, Vogesen, Frankreich, ledig, geboren zu E ngelberg

den 20. M a i 1857, S o h n des Jo sef M a ria Amstutz' und

/


151

b ir B a rb a ra geb. M aser, Und M arse E lisabetha H atier, ohne

Profession, von V ittel, w ohnhaft in V ittel, ledig, geboren

den 10. M ärz 1863, Tochter des P e te r H atier und. der M arie

A n n a B ruyeres.

Einsprachen gegen diese E hen sind binnen 1'6 T ag en ,

vom T ag e der Veeröffentlichnng dieser V erkündung an gerechnet,

beim C ivilstandsbeam ten des H eim ats- oder des

W ohnortes eines der V erlobten anzum elden.

S a rn e n , 2, A pril i8 8 5 . Die Standeskanzlei.

Berzeichuiß der Niedergelassenen

147) vom N eu jahr 1878 d is 13. M ärz 1885.

1878.

B ru n , B la siu s, Bäcker von M a lte rs, K t. Luzern in K erns.

D o tta N azaro von A irolo, Tessin, in G isw il.

G u t Jak ob, F uhrhalter von R eiben, Kt. Luzern, in ©ernten.

H am m er T h o m a s, von F lü h li, K t. Luzern, in G isw il.

J g fr. I n a n e r M ag d alen a, von Schw endi, Appenzell J .- R h .,

'

in Engelberg.

K a rli J o s ., T hierarzt, von Zuffikon, K t. A argau, in L ungern.

K rum m enacher A nton, von F lü h li, L uzern, in S chw ändi.

L auener P e te r, von Jse ltw a ld , B ern , in G isw il.

O d erm att Josef, von D a llen w il, N idw alden, in S a rn e n .

P e ta r S e ra fin o , von A irolo- Tessin- in G isw il.

P ra d i Jo ach im , M a u re r, a u s dem T yro l, in S a rn e n .

Scherer Jo sef, von F lü h li, Luzern, in G isw il.

Schild J o h . R u d . und F am ilie, von H asleberg, B ern ,

in S a r n e n .

M iß J o s ., Bäcker, a u s dem K anton Luzern, im M elchthal.

Z um bühl A lo is, von N idw alden, in S a rn e n .

1879.

Akerm ann Heinrich, von E netbürgen, N idw alden, in S a rn e n .

B ä r J o h a n n , von O etw eil, Kt. Zürich, in G isw il.

K am m enzind G reg or, von G ersau, Schwyz, in S a r n e n ­

L ang K arl Jak ob, von R ußw il, Luzern- in S a rn e n .

L uthiger B urkhard, von Risch, Kt. Z u g , in S a rn e n .

M eier A. M .. von T riengen, Luzern, in S a rn e n .

M eier P eter J o s ., von B u ttish olz, Luzern, in S a rn e n .

O d e rm a tt M elchior, von S t a n s , in Engelberg.

Scherer Josef, von F lühli, Luzern, in G isw il.

Schm id K a th a rin a , von F lü h li, Luzern, in G isw il.

S o d e r M elch., von B rienzw iler, B ern , in G isw il.

S te in e r A lo is, von A rth, K t. Schwyz, in Alpnach.


Z

152

S tu d e r A nton, von H a s te , Kt. Luzern, , in Alpnach.

T rion fin i Jo s., von Costo, I ta lie n , in Alpnach.

T ru tm a n n A lois, von Küßnacht, K t. Schwyz, in Alpnach.

O ttig e r A nton, von R othenburg, K t Luzern, in K äg isw il.

Vogel A nton, Schm id, Entlebuch, Luzern, in Alpnach.

Z im m erm ann C hristian, von Jn terlaken, B ern , in Alpnach.

1 8 8 0 . 7

A bplanalp J o h ., von M eiringen, B e rn , in Ettgelberg.

B a u m g a rtn e r Frz., von Schw arzenberg, Luzern, in S a rn e n .

B ü rg t J o h a n n , von L an d isw il, B e rn , in Alpnach.

G M J o h a n n , von Schenkon, Luzern, in Engelberg,

G u sm in i, B arth o lo m ä, von B ergam o, I ta lie n , in S a rn e n .

J g fr. Helfenstein K ath., von Sem pach, Luzern, in E ngelberg.

H oldener August, von A rth, K t. Schwyz, in Alpnach.

Jm h o f M ichael, von S p irin g e n , U ri, in S a rn e n .

M ah le r M arie, von M u ri, A argau, in Engelberg.

S tr a u ß Jo s., von H etlingen, P reußen , in Alpnach.

S p ä n i S eb astian , von Arth,- Schwyz, in Alpnach.

_S ta d le r A lois, von B ü rg ten , U ri, in S a rn e n .

W illi A nton, von E ttw il, Kt. Luzern, in Alpnach.

. . 1881,

‘ S ä u r P h ilip p , C onditor, von B ieringen, W ürttem berg,

. in S a rn e n .

B o ller W ilh., von M eilen, Zürich, in G isw il. .

Bossard A nton, Postpferdehalter, von Luzern, in S a rn e n .

B ru n n e r A lphons, K urarzt, von S o lo th u rn , in E ngelberg.

W ittw e D o ppler A. M , geb. S ch ürm ann, von S o lo th u rn ,

in Engelberg.

F lü h m an n K aspar, von B rienzw iler, B e rn , in G isw il.

. F rl. G erm ann J d a , W eißw aarenhändlerin, von F la w il,

S t . G allen , in E ngelberg.

H ug A lo is, S e n n , von B ü ren , N idw alden, in Alpnach.

K iener Fz Jo s., Schneider, v. B u ttish o lz , Luzern, in Sächseln.

Leisibach A lois, F uhrhalter, von J n w il, Luzern, in S a rn e n .

M a ro n i J o h . Frz., a u s I ta lie n ,, in Alpnach.

M eier PH ., Schm id, von Rüschikon, A arg au , in E ngelberg.

S te in e r Jo s. A nt., von H ergisw il, Luzern, in S a rn e n .

W ittw e W ald is M . Jo sefa, geb. S ä ttig , von Ufhusen,

: Luzern, in E ngelberg.

F ra u M aser geb. B usinger, A loisia, von Wolfenschießen,

in K erns.

W interberger J o h ., Schuster, v. M eiringen, B e rn , in S a rn e n .

Z um bühl M a th a , R egt., von Wolfenschießen, N idw alden,

. . . in E ngelberg.


153

. , 1882.

Abegglen P e te r u. F am ilie, v. Jse ltw ald , B ern , in Alpnach.

B arm ettle r Viktor, von E netm oos, N idw alden, in K erns.'

Bissig-W iget Jo s. M a ria , von B ü rglen , U ri, in Alpnach.

B o n a n i Josef, von R um o, S ü d -T y ro l, in S a rn e n . '

G alliker Christof, von G unzw il, Luzern, in A lpnach--Stad.

H eller Jak ob, von G roßw angen, Luzern, in Engelberg. .

F ra u Hofstetter geb. B an z, M ag d a., von R om oos, Luzern,

in Alpnach.

H ug Heinrich, H otelier, von B a s e l-S ta d t, in Engelberg.

M eier Jak . A rnold, Buchbinder, von Uetzweil, Aargau',

in Engelberg.

M eier J o h ., a llie V ogler, Bäcker, von G rindelw ald, B ern ,

in Lungern.

Stöckli A l., a llie D ü rre r, Bäcker, von L uthern, Luzern,

in Sächseln.

W iniger T heodor, a llie Fuchs, W irth und Metzger, von

Ermensee, Luzern, in Alpnach.

1883.

Amstad Kasp. Jo s., von Beckenried, N idw alden, in Alpnach.

B enz K arl, von O beruhldingen, B ad en , in Engelberg.

B lä ttle r A lb., M aler, von H ergisw il, N idw alden, in S a rn e n .

W ittw e B lä ttle r A nna, v. H ergisw il, N idw alden, in S a rn e n ,

© anbei P e t., S e n n , v. Beckenried, N idw alden, in L ungern.

G erber A n n a, Köchin, von B ern , in Lungern.

H a a s G ottfried, Lehrer, von Nvhrbach, B ern, in Alpnach.

H äfliger A gatha, von Neiden, Luzern, in K erns.

Kaiser J o h ., von B ergw eiler, B ay ern , in L ungern.

Limacher A nt., allie W olf, v. Schüpfheim , Luzern, in S a rn e n .

Luterbach Jo s., von Oberkirch, Luzern, in S a rn e n .

M ü lle r M a th ä , von B rienz, B ern , in L un gern .

R uoß-B eeler Kasp. A l., von Schübelbach, Schwyz, in S a rn e n .

Schm id-H iestand Jo h . W . A ., v. G rü n in g e n ,Zürich, in S a rn e n .

S tein er-R ö m er F r;. A nt., von A rth, Schwyz, in Alpnach.

Stöcker J o h . J o s ., Schm id, v M eienberg, A arg au , in Alpnach.

Z obrist P e t. und F am ilie, von B rienz, B e rn , in S a rn e n .

1884.

A uinger J o h ., von H adersdorf, Oesterreich, in E ngelberg.

B randenberg N ., Gypser, vonZug, in S a rn e n .

B ü nzli J o h . H einr., von Uster, Zürich, in Engelberg.

D u bak -R oth lin , Postillon, von R om oos, Luzern, in S a rn e n .

D u p ö n t W ilh., H afner, von M üllheim , T h u rg au , in S a rn e n .

E rn i K onrad, Schneider, von O etw eil, Z ürich, S chw ändi,

. in S a rn e n .


1 5 4

G u allin i mbert, von G arlask o , I ta lie n , in S a r n - »

Haubensak Adolf, v o? tz rg e n b a c h , T h u rg au , in L ern

H o ra t J o h . Jo s., (i-lhß M üller, von Jb e rg , Schwyz ^ ’

. — «• - k/ . . . . ^k. Itt

M eiffredy-S tadelyofer, M y ry a ite r, von C la m a rt, Frankreich,

F r a E ^ a l d e ^ C h r ^

S tä h li C hrist., von M a tte n , B e rn , Ä K s i * ' in ^ r n s .

B o tin m to lo , von E e n e d ig ^ Ä a lie n , in S arn e'n .

Achermann F am ilie, des J o f.

fei., von Cntlebnch. Luzern

G ian eila-B u llo C herubin, v. D a z io -P ra to

W iß M arie, M odiste, von C ham , Z » a ' f f i tt @st^ fe ln .

lm M - .- .8 8 5 . » * ! • , « S - I e i.

D e r Landfchreiüer: G . B u c k e n

Kicötamuicljes ..^

Äas tiivügevtyr ~

* * « < * « « ,

t. Durch

daß die.

Schelm."


Daß sie sich auch dahin geäußert habe, Kläger habe seinen Bögtling

„um eine große Sache" bestohlen, ist dagegen nicht bewiesen. 2. Da

eS sich vorliegenden Falles um einen Civilproceß handelt, bei welchem

die Straffolge nur acceßorisch hinzutritt, so sind die Bestimmungen

der C. P. O . maßgebend, was zudem auch aus Art. 1. Ötff. * des

Strafrechtsverfahrens herorgeht, wo gesagt ist, daß Pnvakhrverletznngen

auf civilgerichtlichem Wege nach civilrechtlichen Formen

abgewandelt werden. Zufolge Art. 72 der C. P . O . bildet aber

nun die in ihrer Glaubwürdigkeit nicht geschwächte Aussage eines

einzigen vollgültigen und beeidigten Zeugen vollen Beweis. 3. Die

eingeklagte und erwiesene Aeußerung qnalisizirt sich als Leriailitidung

»» Sinne von Art. 75 des P . S t. ®., dagegen ist für die Bestrafung

Art. 76 litt. b. dieses Gesetzes maßgebend. Die eingeklagte

Aeußerung hat mehr de» Charakter einer unbesonnenen, int Grunde

sucht böswilligen Nachrede, als denjenigen einer beabsichtigten und

in weitern Kreisen verbreiteten Derläumdung. Es ^ ergiebt sich dieß

schon aus dem Umstande, daß die Beklagte dem Kläger den inkrlimnirten

Vorhalt direkt machte und daß keine Beweise vorliegen, die

Beklagte habe die über den Kläger fallengelassenen ehrverletzenden

Aeußerungen anch andern, bei dem fraglichen Vorfalle nicht zugegen

gewesenen Personen mitgetheilt. 4. Dem Verlangen bei Klagers,

vorliegendes Urtheil auf Kosten der Beklagten im Amtsblatt- publizlren

zu dürfe», ist mit Bezugnahme auf Art. 67, Absatz II des

Polizeistrafgesetzes zu entsprechen. 5. Als Milverungögrunde fallen

zu Gunsten der Beklagten, in Betracht: ,

a. daß sie durch die Aeußerungen und das Vorgehen der Erden

des Franz Jofef Anderhalden erwiesenermaßen sich in ihrer Ehre

gekränkt fühlen mußte, indem sie dieselben unbegründeter Weise der

Untreue gegen ihren Dienstherr» beschuldigten und daß M aria

Rohrer der Vertreter eines dieser Erben war;

b. daß sie in ihrer Rechtsantwort eine die Ehrenhaftigkeit des

heutigen Klägers durchaus anerkennende Erklärung abgegeben h at;

c. daß die eingeklagte Aeußerung mehr im Zustande einer erregten

Gemüthsbewegung als mit klarer Ueberlegung gethan und daß eine

Wiederholung dieser Aeußerung nicht bewiese» wurde. ,

6. Bei Feststellung der außergerichtlichen Entschädigung ist zu

berücksichtige», daß das Kläger',che Rechtsbegehren bei Weitem nicht

im vollem Umfange erhärtet werden konnte, indem kein Beweis dafür

vorliegt, die, Beklagte habe sich dahin geäußert, der Vögtliiig des

Maria Rohrer fei von demselben um eine große Sache bestohlen

worden. Der dießfalls vom Kläger angerufene Zeuge Alois Rohrer

befindet sich nicht im Falle, diese Thatsache zu konstatiren, und die

andern angerufenen Zeugen erscheinen theils vermöge des AbhLiigigkeitSverhältnißeS,

in betn sie zum Beweisführer stehen, und theils

vermöge eines feindseligen Verhältnißes gegenüber der Beklagten

nicht als beweiStüchtige Zeugen.

Z n R e c h t erkenn tw urde:

m I. Zvsepha Brilschgi hat sich gegenüber M aria Rohrer der

Verläumdiing im Sinne von Art. 76 litt. b. des P . S t. G. schuldig

gemacht.

II. Die Josepha Britschgi wird in eine Geldbuße von Fr. 10

verfällt. ;

, Die dem M aria Rohrer zugefügte Ehrenkränkung wird

aufgehoben und seine Ehre gerichtlich gewahrt.

155


156

IV . M aria Rohrer ist berechtigt, das vorliegende Gerichtsurtheil

auf Kosten der Joseph« Britschgi nnm al im obwaldnerischen Amtsblatt

zu publiziren.

V. Die Gerichtskosten int Betrage von Fr. 31.05 hat Joseph»

Britschgi zu bezahlen. .

VI. Jo>epha Britschgi hat dem M aria Rohrer für Kosten und

Miihewalt eine

außergerichtliche Entschädigung von Fr. 16 zu

vergüten.

S a r n e n , den 14. März 1885.

Im Namen des EivilgerichteS;

Der Präsident: A dalbert Wirz.

Der Actuar: Alois G ttin, Kanzlist.

Musikalische Abendunierhaltung

Ostermontag, den 6. April, Abends y28 Uhr

im „$lbfer“ m Scrvnen.

Z u zahlreichem Besuche ladet ein

Die Musikgcsellscliaft „Harmonie.“

Eintritt SO CtS.

Ilolzanmeldung.

Die Holzberechtigten der Gemeinde Alpnach, welche fürs Jahr

1885 Brenn-, Hag-, Bau-, Sag- und Schindeli-Holz verlangen,

haben sich bis zum 15. April nächsthin, beim Revierförster

anzumelden.

La

Für Neubauten und größeren Reparaturen sind Plan und

Holzlisten beizulegen. P. Wallimann, Revierförster. •

Anzeige irnti Empfthltwg.

: Für das mir bis anhin geschenkte Zutrauen dankend, beehre

mich hiermit dem verehrlichen Publikum von Sächseln und Umgebung

anzuzeigen, daß eine schöne Auswahl von

S tro h h ü te, K ränze, Leidkränze, B lu m en u . Federn

habe. Auch werden ,

Kütc u n b KpihenHcrirben

zum R e p arie re n angenommen.

Gute und billige Bedienung

zusichernd, empfiehlt sich bestens ' La

R o s a l i a R a d i e r , Schulhaus,

Sächseln.

Eine junge Tochter,

welche die französische Sprache zu erlernen wünscht, könnte sofort in

einer Familie eintreten, wo sie zu allen Arbeiten des Hauswesens

angehalten würde.

lv

' Nähere Auskunft ertheilt Herr H o i l l o t u t •

in DelSberg. (J u ra .)


Die freiwilligen Militär-Schießübungen

der SchöHeugesellschlift Kerns

finden statt:

Sonntag den 18, April für die 1. Conlp. Auszug u. Landwehr

" " ? ? ' .


w ird w äh ren d der O fterfe ie rta g e auSgcfcfoenft

in der

Merkrauerei Hfättter-Rapp, Sarnen.

Marthaler Dünger,

in seit vielen Jahren erprobter Q ualittät und Nachhaltigkeit empfohlen

Nr. 2 zu Fr. 23.50 Nr 3 zu Fr. 22.50

Nr 4 zu Fr. 20.50

per 100 Kilo franko Luzern. Gehalt garantirt.

Meggen. Frühjahr 1885.

Gebrüder Sigrist

im Letten.

Bestellungen für vorbezeichnete Dünger nimmt entgegen und

verkauft von nun an, sowie auch während der Kartoffelsaatzeit im

kleinen Quantum.

Sarnen. Frühjahr 1885.

S to c k m a n n . Buchbinder.

Für bisheriges Zutrauen bestens dankend, empfehle mein neues

Assortiment in Kleiderstoffen

zu gefälliger Abnahme bestens, indem billigste Preise zugesichert

werden können.

g r a u Ilarlira Etlln.

neben der Dorfkapelle in T a rn e n.

Zeigen dem geehrten Publikum von Kerns und Umgebung an.

daß wir bei genügendem Absatz während der Zeit vom

1 . W c r i b i s 1. W i r r t e v n r o n a t

M ilch per Liter lä Mp

ausmessen werden.

acht Tage bittet

Um gest. zahlreiche Anmeldungen innert nächster

Familie Röthlln, Bernhards,

Kerns.

Zu verkaufen:

Ein 5 Monate alter

Zuchteber.

Sich zu melden beim Anzeigebüreau von

Franz Vonah in Lungern.

Zn verkaufen:

Cirka 5 Klafter Heu zum Abführen in des Anton Sigristen

Ramsi, E w i l. Sich zu melden bei dessen Bogt La

Anton W i r z , Gerber, S arnen. "


f

L

G g

. 4-» 2 *

f s ®

s

- S ' i f f >ti C» ^ 10

1

= -

§ • äS'ss

«CL

-L

E

G >B

V °

« • t e -

M i* h © °^>

f t i l

" E 6 •

L i«

1 t


K

« ■

•Hs!

y >=•

l a g t 1 1 1

; 8 © » -

3» u a

- g °

e

e

t “ d=L


g

8 4

K

G

'S *

O

8 u

5 S

e

•«

® K

® oö Ci

| i

A ~

s -

t f

’S 3

»

5 . §

G w

St

i Ä

; K L

s Jj

®

s

® i

» I

2 Z

*©»®

. *

«». 5

’S *

« t

*-* 8

- ä e

CỌ

G

ö f

Tv *«

L §

a n

..«4 *

■*- .C i “

e « l

***• A v H"


J i f

= 1 g « l

L ' M Z

■®'f!w

*©© g * r

3 « « 3 M—

» Ä 3

uO j o tsn.

3 3 3 .5

G G -

V

11$


ö ö ©

«■« **

C C S

« ■ -

© j

= ©

£ B

5 §>

u = ! ä * s

t - S .L

S«B

« « < = >

« j k s

s> t*y

ä 'S

s ue>

. « ' S

G *>

© g

4E


160

Für Anfertigung ton

Bauplänen,

Kostenvoranschlägen ete.

empfiehlt fich 3«

« I s i d o r B ü c h e r , Architekt, Kerns.

Unterzeichneter verkauft: .

Mageren Käs,

in g a n z en S tücken, von 35—43 Rp. per ’/i Kilo.

Ebenso halte die vielgerühmten

L e g u m i n o s e n ,

vorzügliches und billigstes Nahrungsmittel.

Zur gefl. Abnahme empfiehlt fich

n . Hüclilcr, N egotiant, Alpuach.

* La

Für Obwalden:

Leguminose,

bewährtes Nahrungsmittel, in Packeten von */i u. 1 Kilo

Bohnen Erbsen

Kraftsnppe Linsen

85 Ct. 95 Ct. 1 F r. 1.05 F r. . .

per 1 Kito

von A . Schneebeli in A ffoltern,

allein zu haben bei ' 9av

Fra, nillier-Imfeld, Sarnen.

Bei Unterzeichneten ist wiederum,

Futterknochenmehl

vorräthig, sehr gut für Kühe, gegen die Lecksucht.

. Gebr. «sollet*,

Nachfolger von Simon Rohrer.

Eine M a g d . Eintritt sofort. Zu erfragen

Gesucht: bei der Expedition d. Bl.

2a

Zu verkaufen:

Das Landgut „Gummeli" ob Kirchhofen, bei Sarnen. Sich

zu melden beim Eigenthümer Franz Burch, Steini, Wilen. 2a

Nach S tans wird ein ordnungsliebendes, tüchtiges

Kindermädchen,

bei guter Kost und gutem Lohn gesucht.

Näheres in der Expedition d. Bl.

Druck und Expedition von I o f. Müller.

2a

‘>st

1


p

H rn . D r. Jak ob Wersch 53

Amts-Blatt

des Kantons

Hiiteramföea ob Dem Malb.

S a r n e n , » / Ü t 15. 10. A pril 1 8 8 5 .

Abonnementspreis. Postbestellungsgebühr inbegriffen: Für daganze

Ja h r 2 Fr. 50 Cts., halbjährlich 1 Fr. 25 Cts. — Abonnement bei

jedem Postamte oder bei der Redaktion oder Erpedition. — EinrücknngSgebühr:

die Petitzeile oder deren Raum für das erste M al 10 Cts., im

Wiederholungsfälle 8 CtS.

148) HÜT. Kantonale ZZiehfcban.

Mittwoch den 15. April nächsthin w ird auf dem

zu diesem Zwecke erweiterten P l a t z e unter der Linde in

S a r n e n die dießjährige allgemeine kantonale V ieh ­

schau abgehalten werden.

D ie letztjährigen P rä m ie n werden u m 8 U h r V o r ­

m ittag s n u r an diejenigen Ansprecher ausgehändigt, welche

die in A rt. 19 der bezüglichen V erordnung geforderten Z e u g ­

nisse abzugeben im F alle sind.

U m halb 9 Uhr sind sowohl die Zeit- als M e i s ­

stiere aufzuführen; hernach folgen die Kühe und Rinder

und d ann die Zuchthengste.

S a rn e n , 2. A pril 1885.

p r. A ktuariat der Viehschaukommission:

Alois E tlin, Kanzlist.

Anmerkung: D ie Viehschau m ußte von D onnerstag

den 16. A pril, wie vor 8 T agen publizirt w orden, auf

Mittwoch den 1 5 . verlegt werden.

149) R i e d e r i n A l p n a c b - S t a d .

D e n Besitzern von sog. R iedlußen auf der am linkseitigen

Ah-Ufer innert dem P erim eter gelegenen A btheilung

des Alpnach - S täderrie d es w ird hiem it zur K enntniß gebracht,

daß a n der Mittwoch, den 2 5. März letzthin

beim Schlüssel in Alpnach stattgefundenen V ersam m ­

lu n g und auch seither ca. zwei D rittheile der sämmtlichen

In h a b e r sich dahin erklärt h a b e n , daß sie die A ngelegenheit

der Ausscheidung der für die resp. Riedcomplexe

fixirten B eitrag squoten zwischen dem Atzungsrecht der C or-


162

P oration einerseits und dem Streuenutzen anderseits bet

bereits für die T ax atio n der B eitragspflicht an die Correktionskosten

der kleinen Schlieren bestehenden Commission

zum endgültigen Entscheide übertragen.

_

E s ergeht somit an alle Ansprecher von R iedlußen im

b esagten,R ayon, welche sich in Sache b isan noch nicht a u s ­

gesprochen haben, die amtliche A ufforderung, sich b i s 1 5 .

April nächsthin bei der titl. B audirektion oder bei U n ­

terzeichnetem zu erklären, daß sie für diese A usm ittelung

einen andern a ls den vorgesehenen W eg zu betreten gedenken,

indem allfälliges Stillschweigen als volle Zustimmung

zur E rklärung der M ehrheit angerechnet w ird.

Bezüglich der diesem Abkommniß n ic h t B e itre te n ­

den w ird die Baukommission sich hinsichtlich E inzahlung

der auf d as betreffende Ried entfallenden ganzen B e itra g s ­

quote a n die Nutzberechtigten der S tre u e halten und haben *

sie dieselben bis M itte M a i einzubezahlen, wobei ihnen d ann

— infolge des obw altenden S olidaritätsverh ältnisses — gebührender

Regreß auf die atzungsberechtigte C orporatio n

überlassen bleibt.

S a rn e n , 26. M ärz 1885. -

I m Auftrage der Baukommission:

Alois Etlin, Kanzlist. ,

150) Bekanntmachung betreffend Im pfen.

Nachdem der Im pfzw ang zufolge M ebizinalverordnung

für hiesigen K anton noch besteht, die Im p fu n g en jedoch trotz

erfolgter E inlad un gen in den letzten J a h re n wegen M an g el

an A nm eldungen sehr selten vorgenommen werden konnten,

obwohl die w ohlthätige W irkung des Jm p fe n s für V erhütung

der B la tte rn konstatirt ist und da diese Krankheit

wieder hie und da in der Schweiz sich zeigt, eine Verschleppung

hieher leicht stattfinden könnte, h at der S a n itä ts r a th

sich veranlaß t gefunden, die A nordnung der Im p fu n g für

diesen F rühlin g zu beschließen. ‘

D a jedoch die Beschaffung von anim alem Im pfstoff,

m it welchem die Im p fu n g ohne die G efahr der U ebertragung

von Krankheiten geschehen k ann, m it Schwierigkeiten

und Mehrkosten verbunden und keineswegs von einem T ag e

auf den andern au sfü h rb a r ist, erscheint es unbedingt nöthig,

daß die. Im p flin g e resp. deren E lte rn rc. bei dem Arzte, bei

dem sie'im pfen lassen wollen, sich bald möglich anm elden,


, 163

dam it ein genügender D o n a th von anim alem Im pfstoff p

rechter Z e it angeschafft werden kann.

Diese A nm eldungen haben b i s spätestens den 15,

April nächsthin zu geschehen.

. S a rn e n , den 2. A pril 1885.

I m A ufträge des S a n itä ts r a th e s ;

D e r A ctu ar:

Alois E tlin , Kanzlist.

151) Holz und Schutt aus den Straßen.

U nter B ezugnahm e auf A rt. 11 des kant. S traßen»

reglem entes werden an m it die betreffenden Interessenten au f­

gefordert, H olz, S te in e , S ch utt und derartiges M a te ria l,

welches sie auf oder an den S tra ß e n ab gelagert, innert

nächsten 8 Tagen fortzunehm en, ansonst nebst den w eitern

gesetzlichen F olgen unnachsichtlich S tra fe eintritt.

A us A uftrag des R e g .-R a th e s ;

S a rn e n , 3 0. M ärz 1885. D ie S ta n d e s k a n z le i.

152) Steinablagerung auf den Melcha-

Böschungen.

E s w ürde die W ahrnehm ung gemacht, daß wiederholt

von Gartenbesitzern im R iidli und Um gebung S te in e a u s

den G ä rte n einfach auf der Grasböschung der M elchadam

m es abgelagert werden. D ieses ungesetzliche V orgehen

w ird an m it u n te r S tra fa n d ro h u n g verboten und W eisung

ertheilt, derartiges M a te ria l über die G rasböschung h in au s,

direkt in s M elchabett hinunterzuw erfen.

S a rn e n , 30. M ärz 1885. A u s A uftrag,

D ie S ta n d e s k a n z le i.

153) Obrigkeitliche KieS- und Sandgruben.

D iejenigen, welche a u s obrigkeitlichen S a n d -

und K iesgruben M a te ria l enthoben haben, werden a n ­

m it aufgefordert, d a s betreffende Q u a n tu m der litt. B a u ­

direktion unverzüglich anzugeben und b i s 1 0 . April

nächsthin zu bezahlen. G egen S ä u m ig e w ird nach Abla

u f der anberaum ten Frist m it S tren g e vorgegangen.

• A us A uftrag,

S a rn e n , 30. M ärz 1885. D ie S ta u d e s k a n z le i.

154) Beschneiden der Dornhäge.

U nter H in w eis auf A rt. 8 des kantonalen S tra ß e n -

rdglem entes werden die E igenthüm er von G rünhägen,


164

welche den öffentlichen Landstraßen en tla n g lau fen, aNfge«

fordert, erstere auf der S traßenseite ungesäum t gehörig

zuzuschneiden, ansonst ohne W eiters die in allegirter G e­

setzesbestimmung vorgesehenen Folgen eintreten.

A us A uftrag des R e g .'R a th e s :

S a r n e n , 3 0. M ärz 1885. D ie S ta n d e s k a n z le i.

155) WM" Gemeinde-Biehfchau.

Nach Vorschrift von A rt. 23 der V erordnung über

Verbesserung der Viehzucht und des diesbezüglichen Beschlusses

des K a n to n sra th e s vom 4. M ärz letzthin w ird die d iesjährige

S ch au und Zeichnung der männlichen Zuchtthiere

in den G em einden a n nachbenannten T ag en

stattfinden.

D o n n e rsta g , 16. A p ril: V o rm ittags 10 U hr in L u n g e rn ;

„ 16. „ N achm ittags 2 U hr in G is w il;

F reitag ,

17. A p ril: V o rm ittags 9 U hr in der S chw endi;

M itta g s i2 U hr in S a r n e n ;

N achm ittags 3 U hr in A lpnach;

S a m s ta g , 18. A p ril: V o rm ittags 9 U hr in Stern®;

N achm ittags 1 U hr in Sächseln;

M o n ta g , 20, A p ril: M itta g s 12 U hr in Engelberg.

D ie Besitzer von derartigen Zuchtthieren (S tie re n ,

E bern und W iddern) sind daher angewiesen, solche in ihrer

betreffenden G em einde auf dem gew ohnten Platze (in S a rn e n

u nter der Linde und in Engelberg auf dem von der G e ­

meindebehörde näher anzuweisenden P latz) rechtzeitig zu

dieser Zeichnung zu bringen, ansonst gesetzliche S tra fe eintreten

w ürde.

S a r n e n , den 8. A pril 1885.

'

P r . A ktuariat der Viehschaukommission:

A. E tlin, Kanzlist.

156) Raufchbrand-Juipfung

Gestützt auf 'die vielerorts gemachten günstigen E r ­

fahrungen hat der R egierungsrath auf A ntrag seines S t a a t s -

w irthschaftsdepartem entes beschlossen, fü r dieses J a h r auch

in H ier versuchsweise die Im p fu n g des R indviehes gegen

den Ranschbrand ( B ö s ' D in g , G ä h ' B lu t) einzuführen.

D iejenigen L an d w irth e , welche also ih r Rindvieh dieser

Rauschbrandim pfung unterziehen lassen wollen, haben sich

bis Mitte April nächsthin bei den resp. W eibe lä m ­

tern anzum elden. Letztere hinwieder haben nach A blauf


165

der festgesetzten Anmeldefrist das Verzeichniß der Angemeldeten

sofort Hrn. R .-R . Britschgi in Sächseln einzusenden.

A us Auftrag des R egierungsrathes:

D ie StandeSkanzlet

157) Rechtsverbot.

(2. Insertion.)

Isid o r Britschgi, Berg, bei Sarnen läßt anmit

unter H inw eis auf Art. 118 — 121 der C .-P , O . auf Recht

hin verbieten, in seiner M atte B erg nebst dem rechtmässigen

Fußweg und der Straße irgend welche neue Fuß- und Fahrwege

anzubahnen.

Richterlich bewilligt!

Kerns, den 30. M ärz 1885.

D er Präsident des Obergerichts:

________Jos. Windlin.

158) Rechtsverbot.

(2. Insertion,)

I m S in n e von Art 118-121 der C ^-P .-O . lassen

M einrad Stockm ann, Besitzer des Heimwesens Dößli,

und N ikolaus Anderhalden, Besitzer des Heimwesens

Aegerli zu Edisried in Sächseln auf Recht hin verbieten,

Hühner in den angegebenen M atten und Gärten gehen zu

lassen.

Kerns, den 2 0. März 1885.

D er Präsident des Obergerichtes:

Jos. Windlin.

159) Rechtsverbot.

. (2. Insertion.)

A l. Schallberger, N am ens seiner Ehefrau a ls B e ­

sitzerin des Heimwesens Gehretschwand in Alpnach,

läßt anm it unter H inw eis auf Art. 118 — 121 der C .-P .-O .

Jederman auf Rechthin verbieten, in genantem Gehretschwand

Hühner laufen zu lassen.

- Richterlich bewilligt!

• Kerns, den 24. März 1885.

D er Präsident des Obergerichts:

Jos. Windlin.


166

160) Recht-verbot.

(2. Insertion.)

U nter H in w eis au f A rt. 1 1 8 — 121 der C .- P .- O .

lassen Josef Schleiß und Jakob M a t h i s , a ls P ächter

der A lp „Gschneit" und „ F a n g " Jed erm a n n au f

Recht hin verbieten:

1. D a s Netzen m it Schm alvieh im S chneit und F a n g ;

2. d a s S tru p fe n und Sicheln von S tre u e im F a n g to b e l;

3. d a s E ntw enden von H agholz und D ü n g er im Gschneit;

— A lles dieses im Einverständniß m it der titl. K losterverw

altung.

W er allfällige Uebertreter dieses V erbotes den Pächtern

anzeigt, erhält von denselben ein angemessenes T rinkgeld.

Richterlich bew illigt!

'

E ngelberg, den 27. M ärz 1885.

D e r P räsident des C ivilgerichtes:

I . Amrhein.

161) Eheverkündung.

E s haben sich die Ehe versprochen:

1. L ieutenant K aspar B ücher, S ch re in er, von und

w ohnhaft in K ägisw il, W ittw er der K a ro lin a geb. V ogler,

seit dem 6. J u n i 1883, geb. zu S a rn e n den 30. M a i 1852,

S o h n deS A lois Bücher und der A n na M r. A nderhaldeu

sl., und Theresia Kiser, von R öm ersberg, w ohnhaft in K ä­

g isw il, ledig, geboren zu S a rn e n den 17. N ovem ber 1 8 5 1 ,

Tochter des F ran z Kiser und der M a ria K a th a rin a V o n-

atzigen.

2. B a lth a sa r E tlin , L andw irth von und w ohnhaft in

K ern s, B o rd, ledig, geboren zu K erns den 6. O ktober 1834,

S o h n des J o h a n n Josef E tlin sl. und der K a th a rin a geb.

E t l i n , und Theresia D ü r r e r , von und w ohnhaft in

K erns, B reitacher, ledig, geb. zu K erns den 5. N ovem ber

1856, Tochter des M elchior D u n e r sl. und der K a th a rin a

Jo sefa geb. Bücher.

3. Josef von Rotz, L andarbeiter, von und w ohnhaft

in K ern s, A hrli, ledig, geboren zu K erns den 28. N ovem ­

ber 1858, S o h n des F ranz Josef von Rotz und der J o s e f a .

geb. W irz, und M arie Kretz, von und w ohnhaft in K erns,

ledig, geb. zu K erns den 12. J ä n n e r 1865, Tochjer der

Jo sefa Kretz.

'

4. M arx A nton N au er, L andw irth von Jb e rg , K ts.

Schwyz, w ohnhaft in K ältbach, ledig, geb. zu J b e rg den

2 4. A pril 1859, S o h n des Josef N au er und der M a g d a-


letia geb. S o n n e t, unb Heinrika Bncher, von K erns, w ohnh

aft in Em m etten, ledig, geb. zu Em m etten den 6. F eb ru ar

1860, Tochter des F ran z Josef Bncher ft. und der E lisabeth«

N ö W fl. ' . :

h. F ranz R ohrer, L andw irth von und w ohnhaft in

Sächseln, ledig, geb. zu Sächseln den 3. August 18 55, S o h n

des J o h a n n Jo sef R ohrer sl. und der VImm M r. Gasser

in Amerika, und R egina von M o o s von und wobnhaft in

Sächseln, ledig, geb. zu Sächseln den l7. Dezember IH55,

Tochter des N iklaus von M o o s, L andw irth und der Anna

M r. von Ah.

• 6. F ranz Josef Gasser, L andw irth von Lungern, w ohnh

aft in Alpnach, W ittw er der Josefa geb. E nz, seit dem 1.

J u l i 1882, geb. zu Lungern den 7. F ebruar 1830, S o h n

des F ranz Josef G asser und der M a ria A nna geb. Jm feld

seL, und A n n a Michel, von K erns, w ohnhaft in Alpnach,

ledig, geboren zu K erns den 17. Novem ber 1842, Tochter

des F ranz Josef Michel und der Jo sefa Fenk sl.

7. J o h a n n B ü rg i, L an darb eiter, S o h n des Josef

B ü rg i, S e e to n is und der A nna M arie geb. M ing. ledig,

von und in L ungern, geb. den 20. J u l i >860, und Rosa

Feierabend von Engelberg in Lungern, ledig, geboren zu

Engelberg den 5. August 1860, Tochter des Josef Feierabend,

W irth auf Kaiserstuhl und der Rosa geb. H um el.

8. J o h a n n V ogler, L andarbeiter von und in L ungern,

ledig, geb. den 27. Novem ber 1 857, S o h n des J o h a n n

V ogler, in der B änzenen, und der Josefa geb. Jm feld , und

A n na M arie Jm feld, von L ungern in G isw il, ledig, geb.

zu L ungern den I. M ärz 1843, Tochter des Joses Jm feld

sl. auf der G uggen und der A n n a M arie geb. Gasser.

Einsprachen gegen diese E hen sind binnen 10 T agen,

vom T ag e der Veeröffentlichnng dieser Verkündung an gerechnet,

beim C ivilstandsbeam ten des H eim ats- oder des

W ohnortes eines der V erlobten anzum elden.

S a rn e n , 9. A pril 18 85. Die Standeskanzlei.

16?

162) Verzeichniß der Niedergelassenen.

■ N achtrag 1 8 8 4 /8 5 :

F alzer J o h a n n , B ildhauer a u s R eute, T yro l, in

S a rn e n .

S a r n e n , 9. A pril 1885. Die Standeskanzlei.


168

Aichlamltiches.

Kirchliche

G edächtniß.

Montag, dm 13. April nächsthin, wird in der Pfarrkirche in

S a r n e n die vierte Gedächtniß der Wittwe C h r i s t i n e E t l i n

geb. W afer sei. abgehalten, wozu Freunde und Verwandte höflichst

eingeladen werden.

av

D as fiÄötfgeridjt

des

Kanions ^(nferroaCöert oß dem Wald

hat

in Civilstreitfachen des Herrn Fürsprech Josef KäSlin von Stanz

. als bevollmächtigten Vertreters des Herrn

C h r i s t i a n B i l l i g e r , Krämer in Ennetmoos .

und des Herrn

Rathsherrn F r a n z B o n w y l in Kägiswil, Kläger

gegen

A l . B o n w y l, Küfer in Kägiswil, Beklagten

überdieRechtSfrage: ■ .

Ist Küfer Bonwyl pflichtig, die ehrverletzenden Worte, welche

er am letzten Stanzer-April u. Herbstmarkt vor vielem Volke über die

Kläger ausgesprochen, zurückzunehmen und volle gesetzliche StatiSfaktion

zu leisten? Unter Kostenfolge! nach angehörten beidseitigen

Verträgen, Ablesung aufgelegter Akten und Abhörung von Zeugen

zu R e c h t erkennt:

1. Die Rechtsfrage wird bejahend, d. h. im Sinne des kläge-

rifchen' Rechtsbegehrens entschieden. 2. Al. Bonwyl hat sich der

Verlänmdung schuldig gemacht und wird deshalb in eine an den

Landsäckel zu entrichtende Geldbuße von 35 Fr. verfällt. 3. Die

den Klägern durch die eingeklagten Aeußerungen zugefügte Ehrenkränkung

wird hiemit gerichtlich aufgehoben und deren Ehre gewahrt.

, Der Beklagte hat an die beiden Kläger zusammen eine Entschädiauna

von 80 F r. zu bezahlen, wobei die von denselben auSge-

lmten^ Zeugengelder eingeschlossen sind. 5. Die Kläger sind berechtig.

vorliegendes Gerichtsurtheil auf Kosten des Beklagten je einmal

in die beiden Amtsblätter der Kantone ob dem Wald und nid dem

Wald einzurücken. 6. Die Gerichtskosten -m Betrage von 45.50 Fr.

ta t der Beklagte zu tragen. Insofern diese Kosten aus der von

den Klägern geleisteten Kaution bestritten werden, steht denselben der

I m Nam en deS CivilgerichteS;

D er Präsident: sig. A dalbert Wirz.

Der Actuar: sig. Alois E tlin , Kanzlist.

4. ^ « * 1 « f r t » t ♦ D ar an der Straße gelegene H a u «

2 $ U und M ä t t e l i A e g e r li. des Frz.

Robrer. KüferS fei., in EtiSried, Sächseln. Sich zu melden beim

Botzt J o e e p l i B o h r e r , Obermatt. 2«

'


169

Die militärischen SchieWVimgen

der

Schnhengefellfchaft „Sarnen“

finden auf dem „Landenberg" statt:

Sonntag, den 19. April auf 3 0 0 M .

„ „ 3 . M a i „ 4 0 0 „

„ „ 1 0 . „ „ 8 8 5 „

Beginn jeweilen Nachmittags 2 Uhr.

Militärs haben ihre Dienst- und SchieMchlein mitzubringen.

— Munition ist auf dem Bureau erhältlich. — Kchießpffichtige

werden besonders aufmerksam gemacht, sich jedes Mal und rechtzeitig

zu diesen Uebung-n einzufinden — Auch Nicht-Militär- haben

Anspruch aus Uunilionsvergülung.

2av

Der Schützenmeister: Ilridoki» Uerchtold-

Die freiwilligen MMär-Schieß-

Wungen der Schützeugesellschast Kerns

finden statt:

Sonntag den 13. April für die 1. Comp. Auszug u. Landwehr

tr „19» „ „ „ 2 . „ „ „

» tr 1 0 . „ „ 3. „ „ „

, Das Schießen beginnt jedesmal Mittags 12 Uhr. Sammlung

bei der Wirthschaft Hofer znm Sand. Es darf nur mit Ordonnanz­

Waffen geschossen werden.

_ Schießpflichtige haben Dienst- und Schießbüchlei», Nichtschießpflichiige

Schützen, nur die Schießbüchlein mitzubringen.

Munition wird auf dem Schießplatz keine abgegeben.

Der Doppel beträgt für solche, die nicht Aktiv-Mitglieder der

Gesellschaft find, 60 Cts.

»erlangt.

Beim Schießen wird militärische Disciplin

2a

K erns, im April 1885. C a s i m i r B ü c h e r ,

Schützenmeister.

Haupt Versammlung

der

Weljversicheruugs-Gesellschaft

Sächseln

Sonntag, den 12 April, Abends y28 Uhr

int „Krenz" in Sächseln.

2 II t i e r f m t f m t ♦ Das Berggut B o s s e n im Groß-

IIL IL llllIL . theilerberg inGiswil. Kaufiiebhaber

wollen sich innert 14 Tagen melden bei

Anton Ming, Großschwendli, G i Sw i l.


Kalk-, Ziegel- und Cement-Depot

K B 1I I IS.

Dem tit. Publikum von Kern» und Umgebung zeige hiemit .

an, daß ich stetsfört nachfolgende Artikel auf Lager halte:

Kalk, gewöhnlicher und Wetterkalk.

Ziegel, Falzziegel, gew. Dachziegel und

Kaminsteine.

H)ortland-Cett,nent.

Es kann jedes beliebige Quantum zu äußerst billigen Preisen

bezogt« werden.

Zu gef. Abnahme empfiehlt fich bestens

Kern«, im April 1885.

Aobert Flöthlin, Consum.'

Anzeige und Empfehlung.

Lav

Für das mir bisher tztfchenkte Zntrautii bestens dankend, zeige

hiermit dem geeh.ten Publikum von Sächseln und Umgebung an,

daß ich wieder im Bifitze einer großen und billigen Auswahl von

bin.

Auch halte

S t r o h h üten

Spihenhuuöen, W turnen und Kuänze

zu m ö c r f n u f 'und nehme S p itz e n h a u b e n u n d H ü te zum

R e p a r i r e n an. .

La

Gute und billige Bedienung zufichernd, empfiehlt fich

Wittwe Scherer zum Löwen in Sächseln.

Anzeige und Empfehlung.

Für da« bisherig geschenkte Zutrauen bestens dankend, empfehle

Schaufeln, Spaten, Senfen, G ras­

Heu- und Dünggabeln,

sowie alle übrigen Artikel in vorzügl. Q ualität.

Indem gutennd billige Bedienung zusichert, empfiehlt sich bestens

S arnen, im April 1885, Iiitm c Underhalden.

Samen-Unzeige.

Zur gütigen Abnahme von allen Sorten, bester Q ualität

Gemüfe- und Blumenfamen,

empfiehlt sich angelegentlichst

Lalv

Karoltna Stockmann, an der Ruthie,

bei dem Frauenkloster, S arnen.

Zinn Vcrkaufc wird aiisgefchriebcil:

Da« Iiiedm atlli, welche« dem Kaspar Wirz sel. gehört hat.

Sich zu melden bei dessen Erben. 1a»

La


Unterzeichneter empfiehlt «18

Uepotlialter

des M waldnerifchen M auern-W erreins:

Sesam- und Erdnußkuchen, sowie Sesam- und

Erdnußmehl, Maismehl und gebrochen, Griesmehl,

Mastmehl, Krösch, Hafer und Hafermehl,

Säm ereien

als: Verschiedene Klee- u»d Grassamsorten.

K unstdünger.

Ueber die Kartoffelsaat wird in jedem beliebigen Quantum

Kunstdünger abgegeben. -

Ferner als Bindemittel des Ammoniak in der Jauche:

S ch w efelsä u re

in Korkfiaschen von 45—100 Kilo.

Alles garantirt und dem freien Nachuntersuch unterstellt.

4a» Achtungsvollst

Fr«. Dillier-Imfcld.

Heue Sennkessi,

225 bis 235 Liter fassend, leicht von Eisen, Gewicht 28 Kilo, fein

gearbeitet, und verkaufe per Stück & 120 Fr.

3av

Unterzeichneter verkauft:

J o s e f D illte r , Kupferschmied,

hinter dem NathhauS, Sarnen.

S ö l t t ß c t e t i K ä s ,

in ganzen Stücken, von 35—43 Rp. per ’/i Kilo.

Ebenso halte die vielgerühmten

L e gu in in o s e n .

vorzüglicher und billigstes Nahrungsmittel.

Zur gest. Abnahme empfiehlt stch

U. Hiicliler« Negotiant, Alpnach.

Schustermeister, welche einen

braven gefunden Knaben

in die Lehre nehmen möchten, wollen fich melden bei

K o h e i r * H a a B , Gifenhdlg.

Zu verktiufen:

Ca. 3 0 - 3 5 Z'utnn 0 t c g $ e n U W G w Ä .

Zu erfragen bei

J o l i . l i a t l i r i n e r z. „Adler."

Kägiswil.

2a

2a'

m


172

R ö th lin S K athriner

in Sarnen

. empfehlen ihre V e r tr e tu n g für die

K le id e r - F ä r b e r e i

und

elftem. W a sc h - Anstalt

von

L .

Cabenborflf in R a set

Sav besten«. - • '

Anzeige und Empfehlung.

Unterzeichnete erlauben sich einem tit. Publikum von

Sarnen und Umgebung die Anzeige zu machen, daß sie sich

in hier zur Ausübung ihres Berufes niedergelassen haben.

Alle Arten

JTiauier- $ijpferu.

C e m e iit-ä r ß e itc n

norden von uns folid, geschmackvoll und billigst ausgeführt.

Indem mir uns besten» empfehlen, zeichnen

achtungsvoll

( ^ c ß r ü ö c r

Gypsernieister.

S a r n e n , im März 1885.

Lav

Wohnung:

Von Mitte März an bei Herrn Rathsherr B u f i n g e r.

Au verkaufen:

Haus und Land Sommerweid zu Wilen.

Hau» und Land Seeland in Lungern. ‘ '

• Ein Riedluß auf dem Alpnacher Ried, der dem M aria.N ufer

tzrte.

M elchior D ürrer.' ' lav


173

» i»

1 1 3 2

ö 02 00 ^

Erhaltung und Schönheit des Weisszeu,

Garantirt bei Gebrauch der

>LESSIVE P f l ^ I X

*E

H GO

S

^ !

gg

SS

&5

'-'ea

S6

'S £

V 5


s SS

b

.B

©

- B

5 L

5.5 0

S 5 s s

I S S s

S s : j o

v=> g G j a

( S ^ t e ' Q s

„'S fl *C*

2i

A £

. £e

«

N ®

! 5e o 6. iS®

tkgs'g s

j

«!l

s i i i1

f

e

„-G w>N -2

’S

r

9

$ i-5i i ;

^ fl

? Ü

t. fl

«

-O

05

g>S| H 9 f* to h

fl S


174

tä/

g l

8 s

S *z

e s ,

Anzeige unö Empsehlung.

« V = V

_ t § 1 '

Z X s . « 'S, ■

I

S w * « Ij

:|.- « S i g n

Z

■i

;j Z

>K

1

1

: f

*« ■ 3 £ » § g

g * iti

S 5 E lf

6 i S - i l

® ._ -

-tt)

a r .

o L-S

S \ s s

55 ®?s?

«

« w ? - g

tA 'Z

S S « > ä s -*

tJ

rf*

»s

s s ®=

. « » H

«-» i

S S s .

L

SS

P O

T-«


e *

» t

S S

Z'K

05 M

.5 ^

"•=

l l

’S "

«


173

Z

u

85

§

s .

S c

5 s

S Z Z

L L «

_

H CD

- _ $5 . 0 «8*

O

” ;s ‘*s'5 p tg)CO © g

» ■ - y l S ö ^ K - - s

g ® a s

s * Ä

LS

__ g s a i

Z f £ l § . .

« 1 «S fl. U

S “ 5 5 “£ Ä

_t^3 _ .tt." . a

u °


176

Marthaler Dünger^

in feit vielen Zähren erprobter Qualittät und Nachhaltigkeit empfohlen

Nr. 2 z« Fr. 23.50 Nr. 3 z« Fr. 22.50

Nr 4 zu Fr. 20.50

per 100 Kilo franko Luzern. Gehalt garautirt.

Meggen, Frühjahr 1885. G ebrüder S ig r is t

' im Letten.

Bestellungen für vorbezeichuete Dünger nimmt entgegen und

verkauft von nun an, sowie auch während der Kartoffelsaatzeit im

kleinen Quantum. .

Sarnen, Frühjahr 1885.

S tock m an n . Buchbinder.

Zahlreiche Zengniffe von Doktoren und Privaten bestätigen, daß

ED Hühneraugen beb

Hornhaut, Schwielen, Warze«

durch bloßes Ueberpiufelii mit der

®®r Acctine

des Apothekers 2 8 . W a n k m ille r sicher', schmerzlos und

ohne ätzende Wirkung abfallen.

12a» Erhältlich h Schachtet I r . 1. 50. (Mä 190 M)

D e p o t r I . I . Etlin, Drogneri in Sarnen.

husten- unD 03ru(lseiöeiiDe

finden in den feit Jahren beinahe in jeder Haushaltung bekannten

und beliebten P e k to r in e n von I», I . I . H o h l bei Husten

und Brustbeschwerden rasche und sehr wohlthätige Wirkung.

P reis per Schachtel: 75 und HO Rp. Aecht zu beziehen durch

E d u a rd P o r te n a n n , Negotiant in Sarnen und durch die

Apotheken K lo sterm a n n . M ü lle r , S id le r und W e ib e l

in Luzern. H 4198Q 9av

Z u verk au fen t S Ilerbstiseliweine ml

# Jungen bei J o s . S ig is t , t

2#a Sarnen, hinter dem Rathhans.

Zn verkaufen:

Cirka 5 Klafter H eu zum Abführen in der Anton Sigristen

Ramst, E w i l. Sich zu melden bei dessen Vogt ln

A n to n W ir z , Gerber, Sarnen.

— iEtfesm1: Ein foßcusit)irnL ’

Abzuholen bei Ltlln, Landenberg.

. Eine Magd. Eintritt sofort. Zn erfragen

W t f W l t l l « bei der Erpedition d. B l. La

Druck und.Erpedition von J o s . Müller.


. des Kantons

Mnicrroüfilen oli öem Utnlti.

Sarnen, 16* 17. April 1885.

%bottittmtntipttii. PostbestellungSgebühc inbegriffen: Für das

ganze Ja h r 2 F r. 50 Ets., halbjährlich 1 Fr. 25 Cts. — Abonnement bei

jedem Postamt« oder bei der Redaktion oder Expedition. — EinrückungSgebühr:

die Petitzeile oder deren Raum für das erste M al 10 (Sti., im

Wiederholungsfälle 6 CtS. : ,

163) Befam m lung d e s KantottSratheS.

. Donnerstag den 23. April nächsthin, V orm itta

g s 9 U hr versam m elt sich au f dem R athhause in S a rn e n

der K an to n S ra th zur E rledigung nachfolgender

: Traktanden:

'

1. B au rech n u n g ;

2. Z uchthausrechnung;

3. C orrektiönsrechnungen;

: 4, Landsäckelrechnung;

5. A n tra g des R eg ieru n g sra th es

.

betreffend Festsetzung

' - 'der A usladegebühren für die F äh re n in A lp n a c h -S ta d ;

6. Schülbericht;

7. Begnadigungen.

' S a rn e n , 11. A p ril 1885. .

Die Standeskanzlei.

164) Landsgemeindememorial

Nach Vorschrift von A rt. 3 4 der K antonsverfassung

fiiidA S o n n t a g d e n 2 6 . A p r i l n ä c h s th in . M i t t a g s

11 U h r , a u f.d e n i' L andenberge bei S a r n e n die diesjährige

ordentliche L andsgem einde statt.

V erh an dlungsgeg en stände:

. ■ J .. . I .

Eröffnung der^ Lartdsgemeinde und Kenntnißgabe von

den E in n ah m en und A usgaben des K a n to n s im A m tsjahre

1 8 8 4 /8 5 , sowie dem h ie ra u s resultirenden S ta n d e des

S ta a ts v e rm ö g e n s . : : .

.. . I I . W ahlen. .... ■

I . . W a h l des L a n d a m m a n n s , , des .Landstatt-


178

Halters unk N L ä M ä Ü e t m e W r H fü r d a s A m tsjä

h r 1 8 8 5 /8 6 ;

2, E rgän zu ng b e i O b etgerich tes; im periodischen A u s­

tritte befinden sich:., • ■

1. H r. F . S t'oÜ m ann, alt-LaN dsäSelmeister

in S a r n e n ;

1. H r. Jo s. Jm fe ld , a lt G em einde­

: , Präsident in L itn'gern;

M itglieder.

3 . H r. F ran z E berli, K a n to n sra th in

G iS w il;

4 . H r. J g n . Britschgi, K onkürspräfident

in A lp n a c h ;. , ' , , /

5. H r. A n t. E tlin , K an tonSrath in j

6. H r ^ J . ' M . R einhard, D r. m e d . S u p p le a n te n ,

und K an ton S rath in K erns ; ).

. 3 . W ah l des P räsidenten M d Vicep.räsideyten dieser

B ehörde auf. die vorgesehene A m tsdauer don 2 'J a h r e n ; /.

4. I n Folge allfäfliger N euw ahlen nothw endig w erdende

Ersatzw ahlen.

I I I . Gesetzgeberisches/ .

1. Antrag auf V e r l e i h u n g . W ' M M W n W e S ' an

S r . Hoch«. H r« P . Aug. G rünigei, R e W her to n t.

Lehranstalt in S a r n e n ; ... ; " ' 7,'. -

3. R evidirtes Tanzgesetz; . ..', ;

. .A ls Gegenantrag zum kantonsrättzl. 'Entw ürfe eines

r e v M 'e n Tan'zgesetzes lie g t t io f ' '

4. Jnitiativbegehren des Hrn. Casim ir Bucher-

Michel und Mitunterzeichner bezielend Erlaß eines r M -

dirten> Tanzgesetzes. ;

H arnen, 11. April 1885. v . , _ .. , .

. . N am ens, des R e g ie ru n g s ra K O r

D er.L andschreiher: G. B ü c h e r. ,

A nm ertung'.D ie sub III (Gesetzgeberisches) erwähnten

Landsgemeindvorlägen folgen mit dieser Nummer in

Extrabeilage. .

165) Benefizium Jnventnirii: . .

(1. Aufforderung.) , .

Z u r A u sm ittlung Vvtt H aben und S o lle n des P e t e r

A - M v '- D i n l i l t 'geb. - A ü M 'i 'h a l b e n ,


179

E h e fra u d e r D r. m e d . Jo sef O m lin Sächseln, m itsam m en

Besitzer des H eim w esens Diechtersmatt sam m t S a g e

u nd Z ubehör in G isw il, ist vom h . R e g ie m n g sra th e die

A ufnahm e deS B enefizium J n v e n ta rii bew illigt w orden. ’

S chuldner und G läu b ig er der besagten E b e rli u . O m lin

werden daher aufgefordert, ihre Schulden u n d V erbindlichkeiten,

sowie ihre Ansprachen (laufende A nforderungen und

Z in s e n ), letztere w ohlbelegt, b is längstens den 9. M a i

nächsthin, dem P räsid enten der K onlurslom m ission, H rn .

O berrichter I g n a z Britschgi in Alpnach schriftlich u nd fra n -

kirt einzugeben, u nd zw ar u nter A ndrohung der im K o n ­

kursgesetze vorgesehenen Folgen.

S a r n e n , 11. A p ril 1885 D i e S ta n v e s k a n z le i.

166) Benefizium Jnventarii.

- (1. Aufforderung.)

„ Z u r A u sm ittlu n g v on H aben u n d 'S o lle n des u n län g st

verstorbenen S a l e s Rohr er zu S te in e n in S ächseln, I n ­

haber eines B erg g u tes S ä c k i in d o rt, ist vom h. R egierungörathe

die A ufnahm e des Benefizium J n v e n ta r ii bew

illigt w orden.

S chuldner und G läu b ig er des besagten S a l e s R o h re r

werden daher aufgefordert, ihre Schulden und V erbindlichfeiten,

sowie ihre Ansprachen (laufende A nforderungen u nd

Z insen), letztere w ohlbelegt, b is spätestens den 8 . M a i nächste

s be2 ^ i d e n t e n der K onlurslom m ission, H rn . O b e r­

richter J g n . Änhschgi in Alpnach schriftlich und fra n lirt oruzugeben,

und zw ar u n ter A ndrohung der im Konkursgesetze

vorgesehenen F olgen.

S a r n e n , 11. A p ril 1885. D ie S t a n d e s k a u z le i. /

1 6 7 ) O h m g e l d r e c h n n n f t .

n o , f n w f t a L b e n 2. M a i nächsthin, M itta g s 12

U v . .findet, a u dem Rathhause in Sarnen die Abnahme

bet Ohmgeldrechnung statt. . .

welche fü r d a s w reder

ausgcfuhrteG etlankL Rückvergütung des. bei der Ern fuhr

b?r°Vten Ohmgeldes beanspruchen, haben die betreffenden

5 b c t ? eme h in d e rlic h st c h e ? r e s p ? E in g a n g ssta tio n -m -

S ä r n e n , i i . A p ril 1885. D ie S t a n d e s k a n z l e i .


180

168) Rechtsverbot; :

(1. Insertion.) .

. Unter H inw eis auf Art. 118— 121 der C .-P .-O . läßt

Jos. Ig n a z - Bacher a ls V ogt der Geschwister M in g ,

S t a d e l und A lo is B ü r g i, Besitzer vom Land B ie l,

Jedermann auf Rechthin verbieten, in genanntem Land

m it Ziegen und Schafen zu weiden, sowie auch unberechtigte

Fußwege anzubahnen.

. Richterlich bewilligt!

Kerns, den 14. April 1885. ,

. D er Präsident des O bergerichts:

Jos. Windlin.

169) Rechtsverbot.

(1. Insertion.) '

N ik o la u s von Ah, Brichenried in Sächseln, läßt

anm it unter H inw eis auf Art. 118— 121 der C .-P .-O . auf

Recht hin verbieten, in seinem Landgut S o m m e r w e id

durch den Fußweg, welcher mitten durch die M atte führt,

zu gehen. ■ . ' ' '

Richterlich bew illigt!


Kerns, den 15. April 1885. 1

, D er Präsident des Obergerichtes:

Jos. Windlin.

170) ‘ Rechtsverbot.

(1. Insertion.) ' •

I m S in n e von Artikel 118— 121 der C .-P .-O . läßt N i ­

kolaus ZUrm ühle an der Klöpfgaß in K ägiSw il auf

Recht hin verbieten, Hühner auf seiner Rechtsame gehen zu

lasien, wie auch durch seinen Allmendtheil Fußwege anzu«

bahnen.

Richterlich bewilligt!

Kerns, den 14. April 1885.

............ D er Präsident des O bergerichtes: '

Jos. Windlin.

171) AnSzug an- den Verhandlungen

de- KantonSratheS vom 8. April 1885.

P räsidium : H r. Landsääelmeister O m lin .

Anwesend: V orm ittags 6 0 ; Nachmittags 58 M itglieder.

. I. Hr. Zeugherr Albert O m lin legt Rechnung^ab


Über die Einnahmen und Ausgaben zu Handen der Z eughausverw

altung im Jahre 1 8 8 4 /8 5 ;

. Einnahmen Fr. 2 3,1 49.5 8

' Ausgaben „ 2 2 ,2 8 5 .9 8

. M ehreinnahme Fr. 8 63.60

'

Erkennt: Genehmhaltunq und Verdankung.

I I . Hr. Ständerath Theod^ Wirz legt a ls S y lz -

direktor Rechnung ab über die Salzverw altung im Jahre

1 8 8 4 /8 5 . Er »erzeigt:

Einnahm en Fr. 59,264.01

’ Ausgaben „ 3 9 ,1 0 7 20

somit Mehreinnahmen Fr. 20,156.81

Erkennt: Genehm haltung und Verdankung.

I I I . A ls Sustmeister wird pro 1885/86 Hr. A. Dürrer

in Alpnach-Stad bestätigt. "

I V . D er Gesetzes-Entwurf betreffend Errichtung eines

kant. Bankinstitutes wird nochmals -durchberathen und mit

wenigen Abänderungen bestätet und der Landsgemeinde

einmüthig zur Annahme empfohlen. Derselbe liegt dem

Landsgemeindecircular bei. — D a s Jnitiativbegehren des

Hrn. Frz. M in g von Lungern wird in Folge dessen zu

Handen der Landsgemeinde ablehnend begutachtet.

V . D er reg.-räthl. Entwurf eines revidirten T anzgesetzes

wird ebenfalls durchberathen und mit einigen Abänderungen

angenommen resp. der h. Landsgemeinde zur

Annahme empfohlen. Dadurch wird selbstverständlich der von

Hrn. Casimir Bücher in Kerns und M itinitianten eingereichte

selbständige Entwurf eines revidirten Tanzgesetzes zu

Handen der h. 'Landsgemeinde ablehnend begutachtet.

V I. Auf ein Begnadigungsgesuch wird nicht eingetreten.

Schluß der S itzu n g : 5 Uhr Abends.

172) NichteramtSkandidaten.

(Aviso an die resp. Gemeinderäthe.)

I n periodischen A ustritt a u f M a i 1855 fallen nachbenannte

M itglieder der untern kantonalen Gerichte: ,

1. Herr Gerichtspräsident Adalbert Wirz in S arn en ,

2. „ Kantonsrath Niklaus Kiser, Römersberg,

3. „ „ Jos. M aria Bücher, Kerns, ..

4. „ Civilrichter Melchior Vonrotz, Kerns,

5.

6.



Kantonsrath Johann M ing, Lungern,

„ A nton Abächerli, Spechtsknnden,

G isw il.


182

Für die unter Ziffer, 2 — 6 angeführten Richter haben

die Gemeinden dem Kantonsrathe Kandidaten vorzuschlagen,

w a s den resp. G em ein d erä th en behufs rechtzeitiger

P u b lik a tio n und V orn ah m e der W a h l zur

Kenntniß gebracht wird. .

S arn en , 11. April 1885. Die Standeskanzlei.

173) ; Gültenberetnigung

der Gemeinden S t a n s s t a d , Obbürgen und Kehr fiten

in N idw alden.

I n Folge B eginn der Gültenbereinigung für obige

Gemeinden hat jdder Inhaber eines P fand- oder G ülttitels

auf Grundstüäen, welche in S ta n ssta d , O b b ü rg e n und

Kehrsiten liegen, denselben bis spätestens den

27. J u n i nächsthin Hrn. R eg.-R ath A l. Flüeler in

S ta n s einzugeben, bezw. anzumelden. Folgen der Htchteingabe

sind:

1. Kraftlos- und Ungültigkeitserklärung der betreffenden

2. B ei späterer Angabe oder Anmeldung des betreffenden

AnsprecherS der bisherigen Verschreibungen nachfolgende

Verschreibung nach jetzigem Gültenrechte.' '

3. B uße von Fr. 5 - 1 0 0 . — Z u nähern Aufschlüffen

erklärt sich unterfertigte Amtsstelle bereit.

‘ S arn en , 10. April 1885. Die Standeskanzlei.

174) Fischerei. .

I m Einverständniß mit dem T it. eidgen. Departem ent

der Landivirthschaft ist das F an g en der Hechte (w eil

i Raubfische) in hiesigen S ee'n den patentirten; Fischern mit

Netzen und Bären, während der Frühlings-Schonzeit vom

1 5 . April bis Ende M ai auch dieses Jah r bewilligt.

— D a s große Zuggarn hingegen bleibt von der A nw endung

zum Fange ausgeschlossen. Andere Fische, welche mit

erstern Fanggeräthen während besagter' Schonzeit allfällig

gefangen werden sollten, müssen sogleich wieder in 's Wasser

gesetzt werden. ^ '

. S a r n e n , 12. April 1885. Die Polizeidirektion.

175) Gheverkündung.

E s haben sich die Ehe versprochen:

1 . M a th ia s Gasser, Landwirth, von Lungern, w ohnhaft

in S arn en , Kirchhöfen, W ittwer der R egina geb. Z u r-


m W e , seit dem 18. Oktober 1882, ge6. z u . Lungern den

3. Jänner' 1 8 4 2 /. S o h n des Joh an n Gaffer sl. M d der

Joh an n a geb. Halter ft., Uno Josefina Wafer von H n g el-

M r. geb.' R einhard,ft.

2. Josef von Rotz, Landarbeiter .vgn und wohnhaft

in Kerns, ied'ig,'geboren zu Kerns den 28'. November 1 8 5 8 ;

S o h n des Schneider Franz Josef von Rotz und der Josefa

geb. Wirz, und M arie Halter, von Lungern, wohnhaft in

in Kerns, ledig, geb. zU Kerns den' 12. Jan u ar 1865,

Töchter des K aver-H alt-r Und der Josefa Kretz.'"" '

3;' Josef Bunter, Ländwirth von Wolsenschießen, wohnhaft

in E netm oos, ledig, geboren zu Enetm oos den 19.

August 1 8 5 3 , S o h n des Rem igi Bünter Und' M d der

Anna M a r iä 'g eb .'Gut," Und Christina R öthlin, von und

wohnhaft in Kerns, B urghol;, ledig, geb. zu Kerns den

13. Oktober 1848, Tochter des Rem igi Röthlin sl. und

der Franziska geb. Reinhard.

4. Xaver Joses A lois Marbach, M aurer von Röm ersschwil,

KtS. Luzern, wohnhaft in Kriens, Hafnerhaus, lebig;

gch, zu Römxrschwil den 27. M ai 1819, S o h n , des Xaver

Marbach sl. und der Katharina geb. Leber sl., und Elisabeth'a

Theresia Reinert, H aushälterin, von und wohnhaft

i t z ' K M . l e d i g , geö.',zu M n s den 4 .Hormmg" 1837,

Tochter des Lorenz Remert sl.und der M an « A nna geb.

Vonzuben sl.

5 . B alz Michel, Dienstknecht' von Kerns, wohnhaft

in S ä c h se ln ,'ledig.' geb. zü Kerns den 2 5 ." A p r illM ,

Suchn'der A n n a Mr. .Michel, und Anna Jm feld, Dienstmägd

von Lungern, wohnhaft in Sächseln, ledig, geb. zu

Lungern den VI. April 1859, Tochter des Franz Jmfeld

sl! M der' A näu M r. Vogler , ' '

. 6. Josef Vonatzigen, Ländwirth voy Alpnach, wohnhaft

in Montereauj Frankreich, ledig, geb. zu Alpnach den

25. Jänner 18 56, S o h n des Josef Vonatzigen, KirchenstsW

M d ddic Josefa g e b . ^ M ' M J s a n M

von Alpnach,. wohnhaft in P a r is, ledig, geb. , zu. Alpnach

den 1. M ai 1853, Tochter des alt Rathshr. Nikl. Jfanger

und der A nna Josefa Burch sl. -

7. Mariä' 'AÄerniann, Ländwirth von BeggenAed,

wyhnhgft in W a lte r M g , le M .I e b o r e w zu. ^Lasterscherg

den ) 9 . Ä g r z 18Ä8, s ö h n jres Meter M d . der Elisghetha

geb tB arm eM er, und M ch arin a -Matter, von und i« -En-


184

gelberg geb. zu Engelberg den 25. Oktober 1863, Tochter.

des Karl sl. und der Genovefa geb. Amstutz.

,'

Einsprachen gegen diese Ehen sind binnen 10 T agen,

vom T age der Veröffentlichung dieser Verkündung an gerechnet,

beim Civilstandsbeamten des H eim ats- oder deS

W ohnortes eines der Verlobten anzumelden.

S arn en , 1 6 . April i8 8 5 . Die S ta n d e s k a n z le i.

176) Bevoatiftung.

D er Gemeinderath von Engelberg hat unterm 26.

M ärz abhin Bevogtigung verhängt über die Gebr. Karl

und M agnus D illier, Frohholz; V ogt: Hr. Karl M atter,

Bäch.


Engelberg, den 3 0 . M ärz 1885. ,

Die Gemeinderathskanzlei.

177) Verzeichniß

der in Obwalden im M onat M ärz 188 5 vorgekommenen

Geburten, Ehen und Sterbefälle. .

, Gemeinde Sarnen. '

Geburten. 1. Marie Mathilda, Tochter der Alois Britschgi und

der Agnes Reinert, Schwand!, in der Hostett. — 4. Anton Emil, Sohn

des Bartholomäus GnSmini, Maurer, von Leffe, Italien und der Rosa

Vogler, Nnterdorf. — 17. Louisa Josefina, Tochter des Peter Anderhalden,

Schreiner und der Rosa Kaiser, KägiSwil, im Steinhaus. — 28. Ferdinand,

Sohn des Josef Britschgi und der Magdalena Bücher, Schwändi, int Acher.

— 30. Theresia Franziska, Tochter des Franz Riebli und der Katharina

Fenk, Römersberg, Unterrüthi. — 30. Josef Anton Robert, Sohn des

Robert Spichtig und der Seraphina Egger, Römersberg, im Jfängli.

Ehen keine.

Sterbefälle. 4. Jgl. Jakob Jmfeld, Maurer, Benedikt's, gebt

b. 18 Oktober 1804. — 6. Frau Karolina Leifibach, geb. Wagner, Dorf,

geb. d. 26. Juni 1862. — 10. Jgsr. Anna Marie Bnrch, Schwändi, auf

Rüthi, geb. dt 22. Jänner 1805. — 11. Jgfr. Anna Mr. Kathriner,

Wilen, int Steint, geb. d. 26. Aug. 1816. — 16. Marie Vonwpl, Mädchen

de« Franz, Hostet in KägiSwil, geb d. 12. Oktober 1874. — 17. Jgfr.

Anna Mr. Britschgi, Martisranzen, geb. d. 4. Juni. 1837, — 17. Anton

Jmfeld-Buholzer, Schlosser, geb. d. 5 Juli 1812. — 20. Eduard Sigrist,

Knabe des SaleS, RamerSrüthi, geb. d. 7. Oktober 1884. — 23. Jgfr.

Anna Mr. Kathriner, Leichenwächterin, Wilen, geb. d. 24. Sept. 1814.

— 29. Jgl. Johann Abächerti von Giswil, im Spital gestorben; geb. den

8. November 1804. — 29. Pins Vonrotz, Knabe der Andrea«, Negot.,

Unterdorf, geb. d. 6. Juli 1883. — 15. Jgfr. Mr. Rosalia Sigrist

Seidenarbeiterin, in Basel gestorben, geb. d. 7 Dez. 1868.

Gemeinde Kerns.

. Gebürten. 2. Marie Emma, Tochter der Maria von Rotz,

Kirchenfigrist und der Nikola von Rotz. — 12. Marie Mathilda, Tochter

hr« Niklanr Michel und der Anna Mr. von Flüe,. Kähli.'— 14. Josefa


185

Regina, Tochter der Anton von Rotz, Säger und der Regina Michel,

Melchthal. — 26. Johann Arnold, Sohn des Balz Dürrer und der Karolina

Amrhein, Spillhof. -

, Ehen. Keine.

Sterbefäll«. 2. Jgfr. Rosa Dörig, von Buchenrain, im Institut

Melchthal. geb. d. 1t. Mai 1867.

Gemeinde Tachseln.

. Geburten 7. Rosina Anna, Tochter der Peter Della Torre,

Maurer von Como Rezzonico und der Christin« von Ah. — 21. Theodor

Arnold, Sohn der Joseph Dürrer, Schreiner von Kerns in Sächseln und

der Anna Kathriner. — 28. Frida Agnes, Tochter des Niklaur Dubak,

Postillon von RomooS, Ct. Luzern und der Karolina Röthlin. — 31.

Regina, Tochter des Nikolaus von Moor, NeuhauS und der Josefa

von Flüe.

'

Ehen. Keine.

Sterbefälle. 26. SaleS Rohrer zu Steinen, geb. d. 18. Dezbr^.

1818. — 30. Alois von Moos, Landwirth zn Todtenbiel, geb. b. 31. Jan.,

1826. — Den 8. März starb im Kantonsspital zu Zürich: Anna Spichtig.

Nikodemus, Dienstmagd, geb. d. 2. Juni 1852.

Gemeinde Alpnach.

Geburten. 6. Johann Joseph, Sohn des Johann Hug und der

Anna Christen, Atzigen. — 6. Johann Joseph, Sohn des Elia Baldi, im

Delli und der Adelaide Luigia BracheNi. — 8. Josephina, Tochter des

Leopold Bücher, Schuster und der Marie Reinhard. — 17, Josephs Brigitta,

Tochter des Nikl. Mathis, Senn und der Franziska geb. Rohrer. — 22.

Pius Melchior, Sohn des Joseph Kling, GanSegg und der Klara Joseph»

Stofer. — 28. Katharina Rosalia, Tochter des Joseph Jfanger, Großfeld und

der Theresia Vonatzigen.

Sterbefall. 23. Küchler Ernst, Riklausen, in Aarbnrg gestorben,

geb. d. 23. Sept. 1883.

Gemeinde Giswtl.

Geburten. Keine. '

Ehen. Keine. '

S t e rbefähle. 5. Wittwe Joseph» Enz, geb. Furrer von Lungern, geb.

d. 21. Februar 1808, — 27. Wilhelm Eberli, Knabe des P. Eberli, Säger

und der Katharina Abächerli, bei der Melcha, geb. d. 9. Sept. 1867.

Gemeinde Lungern.

Geburten. 7. Joseph Bürgi, Sohn des Johann, Seetonialaloisen,

und der Regina Bürgi. — 9. Joseph Alois Bürgi, Sohn des Alois,

Bürgialoisen und der Maria Gaffer. — 13. Joseph Alois Ming, Sohn

de» Johann, Thierarztes und der Marie geb, Vogler.

Ehen. Keine.

Sterbefälle. 14. Franz Jos. Gaffer, Sohn des Theodor

Sehners, geb. d. 27. Nov. 1884. — 23. Ottilia Feierabend, Tochter de»

Jos., Wirth aus Kaiserstuhl, geb. d. 8. August 1877.

Gemeinde Engelberg.

Geburten. 2. Johann Nikolaus, S ohn des Plazidus Amstutz und

M arie Odermatt. — 2. Johann Alois, S ohn des Franz Amstutz und der

Katharina Wafer, Bnchli. — 30. Eugenia M arieta, Tochter des Jo hann

Höhener und der Anna Heß von Thal, Kt. S t. Gallen. — 3 1 .'Eugen

Arnold, des Josef Jnfanger und der Rosa Amstutz, SpiS. — 12. Anna

M aria Hedwig, • der Josef Heß und der Anna Josefa Flnrh, Rotzberg in

EnnetmooS.


" 6 i,r * i* f.4 .U * . 2. Ä «?ß#a K eitsM h N.st, Hukschser. Lpchttt D

Alois, Ehefrau des Josef Feierabend, Schluchen geb. d. h. März W S . —

3. Melchior Mattier, Metzger im Waisenhaus gestorben, Leb. h. 3. .Marz

1,806. — 9. WoiS Matter, des Arnold, Port, geb .-h ./D , Setzt. 1884.

— 20. Ehrw. Laienbruder Paul Huwiler. Ygn WaltenSwil,, äkt. .Aqrgqu,

geb. d. 3. März 1805. — 20. Agatha DMer geb. Schleiß. Wittwe de»

Melchior Distier, Froholz, geb. d. 11. April 1817. - 3. Anna Hurfchler,

de» Johann und der Theresia Gretcr in Luzern, gtb.- d. 8. Setzte 1871. —

4. Anna Maria Heß. de« Josef Und t t f Anna Hiß. GrUndli; "gestorben

im 'Rinderspital, in 'Basel geb. d. 7. Januar 1885: - Nachtrag "vom

Februar: "Gestorben in Arbon, Anton Othmar Jnfanger, illegit Sohn dir

Rarolina, FM jen, geb.d. 17. Januar 1885. ......... ....... . "

JticQttimüicQes.

Kirchliche f Gedächtniß.

Für den in" Callfornien (Amerika) «erstorbenen Josef

Anderhalde« stl. (Pfisters) wird Montag," den 20. April "in der

Pfarrkirche in Sächseln Gedächtniß gehalten.

Kirchlichef Gedächtniß.

Donnerstag, "den ?3. April wird in der Pfarrkirche "ist

Sächseln d» tzrW Gedächtniß für S a lc S Rohrerg-H alten.

M chliche i Gedächtniß.

Montag, den 21. April wird für A n n a M - K a th r in er

fel.die dritte Gedächtniß (Dreißigster) in der Pfarrkirche.in.S q rnd n

abgehalten.

Kirchliche % Gedächtniß.

Die vierte Gedächtniß (Jahrestag) für Wittwe D ü r r e r geb.

Gaffer wird Dienstag, den 21. April in der Pfarrkirche zfl S arn en

abgehalten. '“ , ' >

...... 1. S ch ieß ü b u n g

des IeLdfchühen-^ereins Afpncrch,

Sonntag, den 1». April. ‘

Beginn des Schießen« 12 Uhr. Die .schi-ßpflichtjgen PiiMrS

werden aufgefordert, fleißig zu erscheinen und Schießheft und Dienst'-

HÜchltiu mitzubringen.

» e v Voi'«t»m|.

MMtiirschwPage in Suitgcm

den 25. Hpvic für den Auszug.

KpUUtng, den 2, M ai für Hie LnndweHr.

: Oammjuna jeweilen Morgens Punkt 8 Uhr M Dorf: Ani»a

.in,(EM . Schießbüchlein nicht vergessenI - ",

' .Hungern, ,15. ,Btzril 1885. F ü r die Hchützengchstfchaft:

. Moff Kauöpnfaß. ,


187

i n d e r S c l i w e n d i

' '

finden statt:

Sonntag, den 3 Mai auf 300 M .

„ ,, 10. „ 400 „

Donnerstg..,, 14. „ „ 225 „

Sammlung jeweilen Mittags 12Uhr beim Schulhaus. Militärs

haben'ihre Dienst- und Schießbüchlein' müzirbringen: Stfcet

Schütze hat für Waffen und Munition selbst zu sorgen. Schießpflichtige

haben rechtzeitig bei der Sammlung zu erscheinen.

lav ' Her Vorstand.

[tu der

Wirthschaft Koser znm ,Sand in K e r n s . .

Sonntag, den 19. April, Abds. halb 8 Uhr,

behufs

Besprechung d.«eneuTa»Msetzes

. ,Zu zahlreicher Theilnahme ladet freundlichst ein

'..................... das Initlatlv-Comite.

Berkaufs-Auzcige.

Auf des Josef ZurkirchenS Moosmatt in Schoried, ist ein

Angebot von 18,000 Fr. gemacht. Diejenigen, welche auf

besagtes Heimwesen weitergehende Angebote machen wollen, haben

solche innert der nächsten 10 Tage dem NathShr. Ngt. Albert oder

beim Unterzeichneten einzureichen.

Alpnach, den 14. April 1885.

N . Wallimann, .Gemeindeschr.

Zu verkaufen:

DeS Melchior Sigristen Heimwefcn S ch ü rS m a tt zu Ewil,

sammt zugehöriger Sommerweid und Wald. Sich zu melden beim

Eigenthümer oder Sigrist, Agent.

2a

Zu verkaufe«: ^ » L . ! ^

Wißibach, Sächseln.

I W i i » 1* ) r t l t f i m ♦ Das Landgut R othacher des Mar

4 4 U I H l - l v l l U l t l t * Rohrer, Stockeuinatt. Sich zu melden

bei dessen Vogt F r a n z J o s . R ö th lin , Schmid, Sächseln.

6>1t h ( M * f i t t f W + Das- dem Leonz von Flüe sel. gep

f t ' . M l;* i l l l l J U l ♦, hörende St ap ft i. Kauffiebhaber

«aben fich zu melden hei dessen .Erben ober-bei ; , -

; ; ' ' Karl Rohrer, Sächseln.


188

Das Reinigen der Straße, sowie Beschneiden der Häge ist

innert 10 Tagen zu bewerkstelligen, ansonst selbiger auf

Rechnung der Eigenthümer gemacht wird.

Strassen-Commieslon SaJhwündi.

Auswanderer

. ■ befördert nach

CHrcag o, C incinnati, St. Louis

Jotoie " ■» weitern « v v ilV iil Stationen VVV des * Westens

w v | n t * v

_ frei ab Basel

llber

und Havre mit den

berühmten Schnellpostdawpfern .

® m s ’ @ tb e r , W errrra, J u l ö c r , G tb e

bis auf weitere' Anzeige zn

nur 135 A wißen

w- (Spedition wöchentlich zweimal.)

ohne rede Nachzahlung.

^ v n eta lflg cn t des Nordd. Lloyd:

wwm*« v e u c k m a n n J r*9 Basel.

S .

M i l c h -

"lütten

»Bel«,,

nmtte«

» ^ ä ä s ä ä ä

P r . S t ü c k 5 I r r .

. » « ! , . Ha«8, Eisenhandlg.,

Gemüse- beste Qualität .

5®***men-, OeUimomle-, Wald-,

Gras- und Klee»

r&,

r“ Hamern.

H l a d l o l u s - S w i e S e c n . §antt


189

*

00

«

u

2

%

L

tS-

L

«'

-I

WA

1 MIMvṣ’S

i

L ­

I I

tiZ T * «=.

C U Z

t z r § *

Ä « Ä ,

fMm»

f 8 -o •«* «

^ 5)

5 -w

i O :| S

§ 1 =

ö @

»*■>* e

8

8

j s d

8

< 5 1 :. »

CT . AM M

I

5?

W

u

u

u

C

V 1

Ä » s

I

M :

«-> 'S

» - H m

i ^ E s

* S8 1

1 3 > j

-—* £>

>s- cs

1 8 $ "

ä 'Sp S

s e s » •

! * i

= c;

J e |s

m

- ' 4»

*S



i t

s i | i

K . E t 5*8

* 5 ^ 1

5 8 .U

I

fi

- S

1 »

I

«■

E$

‘5 .5 $

83 «■*©

p s

■ |ä 5S

ö g (S

JO -S H

§ ** ö

s t ®

L Z

S i e -

s i .

t

T

2 Z K

8:^-8 g

f l U S l B

4» fO *T w Q

£ | s - f | :

L ‘ » « 1 »

8 * ! i |

i ~ Ä 8

Z w i l c h e n b a r t , B a s e l und dessen A genten.


i§0

Erhaltung und Schönheit des Weisszeu

Garant! r t bei Gebrauch der

•S

: s

tsa

s

a l s *

3 SSäw

g-iww g

Z-Z

I 9

•SS a 9

s e


’S 9

J 'S»

#.>

#“S «i-t 2

a * =

s i e -: S» «r ^ H»

•m fi 9

s t s *

iw

96 oQ

- 0)

OB

s I»

gs

■g

p ,ss

Ifj

!|s

> 6 J9=

Z A «

1 8 »

Z-w Z

d ^ * 9

•' M

| ! i : . | ! i a |

SllPsä

6 M a » _

J 1

Ä.

U> 5 'S 10

8 ; « g-g

g jä

l i m « ?

■s i ifi-g

= h i i »

3 * ? i = 1

" •*

“~\ «w m j . :i

i l i ; @ i

Z

^ ® H I 73 h a VC .o

■ oj.o o3 •

i i i t -

|s|'§

|ä |l|

i | Nl:


fa

v

I

1

~ 5

I •

.8 ■}

’s S ® s

r^F

ss Es

R Z I Z

s s i t

f s . | - i

I I - 1

**- •$> » >Q-


Für Obwalden:

(j ir siiiit afe,

b ew ah rte« N a h r u n g sm itte l, in Packeten von */, u. 1 Jfilo

B oh n er Erbsen Kraftsuppe Linsen

85 ßt. 95 Ct. 1 Fr. 1.05 Fr.

per 1 Kilo

von A . Schnecbeli in Affottern,

allein zu haben bei . 6av

Sarnen.

Anzeige und Empfehlung.

Für da« bisherig geschenkte Zutrauen besten» dankend, empfehle

Schaufeln, Spate,»», Senfen, GraS­

, Heu- und Dmrggaböln,

sowie alle übrigen Artikel in vorzügl. Qualität. 1«

Indem gute und billige Bedienung zusichere, empfiehlt sich besten«

©ernten, im April 1885, Wittwe Underhalden.

Kümm-Mnzeige.

Zur gütigen Abnahme von allen Sorten, bester Qualität

Weniüse- und Blumetksameü,

empfiehlt sich angelegentlichst . . ...

. C a r o lin a S tp ck m a n n .an d er Rüthie,

16 bei dem Frauenkloster, Sarnen.

Schustetmtisier, welche einen

braven gesunden Knaben

" - * * M W K L m m . “

rtltfiMt ♦ Einige.Fuder E rd e und 2 neue

4 ) U y C U . F en sterlich ter in der Bettwaaren«

Handlung von A. R ö th tin . .

Z u m V erk aufe w ird feilg eb o ten :

; ' ' Da» dir Fräü ' deS Franz AnberhaldeN Mötestve Hnmwefen

'Nageldach sammt Berggut Dosten» in Gistvil gelegen, Käufer

Usollen.fich melden beim Bogt A p t. M iu g , in Giswil. -2a

m

Verlortn:

Ein Regenschirm.

: Abzitzeben M IaViib Kistr. . / .

♦ -• Cirka 40 Centmr gute» fett« Heu.

Nähere« bei der Erped. d. B l.


Versammlung ;

. ‘ de- .

O b w ald n er K au cru -V erein s

Tonntag, den 19, April, %taä)m, 2 Uhr

in btt „Krone in Sarnen.

. ''Verhandlung-gegenstände:

' 1. Verein-geschäfte. L. Referat über die Vorlagen' für ein

Bankgesetz mit Rücksicht auf die Bedürfnisse de- Bauernstandes.

Jedermann ist zum Erscheinen eingeladen.

. D e r T orotandi

Anzeige und Empfehlung

Zeige einem geehrten Publikum ergebenst an, daß ich'

I unter heutigem Datum ' '

J : jebett Aierrklttg unb Serrnstttg

den Botendienst nach Luzern

i fortsetze. Empfehle mich daher für allfällige Aufträge,!

| Pünktlichkeit und Verschwiegenheit zusichernd. |

‘ Für da- bi- anhin genossene Zutrauen höflichst dankend,.

*halt« ich, mich bei prompter Bedienung auch fernerhin ange-!

!legentlichst empfohlen.

. Sarnen, im April 1885.

Ablagebei Frau F a n g er-B u rch ,

hinter dem Rathhaus.

Raphael Leu,

Goldschmied in Stanz,

empfiehlt erneuert seine große Auswahl in \ '

G »li>- «. Silverm nari n ,

zu den billigsten Preisen. Kaufe auch alte- Gold und S i l b e r

zu den höchsten Preisen., • : av

c ttt ' f iit y f it t t f it lt ♦ Einige s c h ö n e Z ieg en . Sich

iO R ” v" *W llTvll+ zu melden bei Geschwister Spichtta,

Kaspar« sel-. Sächseln, ' ' " ' ■. La

Zu verkaufe«: L'ÄL'.ff'KS.7>.?"L

Rohrer, Küfer« fei., in Eti-ried, Sächseln. Sich zu melden beim

aiogt J ro eep Iii K o l t r e r , Obermatt. , La

Druck und Crpedition von I o s. M ü l l e r.


Hrn. D r. Jakob Wyrsch

Amts-Blatt

des Kantons

llntermiifheii oö Dem U M ).

S a r n e n , tM. 17. 24. .1 8 8 5 .

Abonneni entspreis. Postbestellungsgebühr inbegriffen: Für das

ganze Ja h r 2 F r. 50 C ts., halbjährlich 1 F r. 25 C ts. — Abonnement bei

jedem Postamte oder bei der Redaktion oder Erpedition. — EinrückungSgebühr:

die Petitzeile oder deren Raum für das erste M al 10 C ts., im

Wiederholungsfälle 8 CtS. .

178) L a « d S g e t t ie i» d e m e m o r ia l.

Nach Vorschrift von Art. 34 der Kantonsverfassung

findet Sonntag den 26. April nächsthin, Mittags

11 Uhr, auf dem Landenberge bei Sarnen die dießjährige

ordentliche Landsgemeinde statt. . x .

Verhandlungsgegenstände:

' i . ' .

Eröffnung der Landsgemeinde und Kenntnißgabe von

den Einnahmen und Ausgaben des K antons im Amtsjahre

1 8 8 4 /8 5 , sowie dem hieraus resultirenden S tan d e des

Staatsverm ögens.

. II. W ahlen. '

1. W ahl des L a n d a m m a n n s, des Landstatt­

Halters und des Landsäckelmeisters für das A m tsjahr

1885/86;

2. Ergänzung des Obergerichtes; im periodischen A u s­

tritte befinden sich :

1. Hr. F Stockmann, alt-Landsäckel­

Meister in S a r n e n ;

1. Hr. Jos. Jm feld, alt Gemeinde­

'

Präsident in Lungern; '

3. Hr.. Franz Eberli, Kantonsrath in

G isw il; , v : . "' '

• 4. Hr. J g n . Britschgi, Konkurspräsident

in Alpnach; ' ' /

5. Hr. A nt. E tlin, Karztonsrath in \

M itglieder.

6. H r^ J .' M . Reinhard, D r. m eä. Suppleanten,

und Kantonsrath in K ern s; ; '


194

3 . W ahl des Präsidenten und Vicepräsibenten dieser

Behörde auf die vorgesehene Amtsdauer von 2 Jahren;

4 . I n Folge allfälliger Neuwahlen nothwendig werdende

Ersatzwahlen.

I I I . Gesetzgeberisches.

' 1. Antrag aus Verleihung des Ehrenbürgerrechtes an

S r . Hochw. Hrn P . Aug. Grüniger, Rektor der kant.

Lehranstalt in S arn en ;

2. Gesetz über Errichtung eines kant. Bankinstitutes

mit Gültenamortisation und Banknotenausgabe; .

3. Revidirtes Tanzgesetz-, • : /

A ls Gegenantrag zum kantonsräthl. Entwürfe eines

revidirten Tanzgesetzes liegt vor

4 . Jnitiatlvbegehren des Hrn. Casimir Bucher-

Michel und Mitunterzeichner bezielend Erlast eines tetiv

bitten Tanzgesetzes. *) ’

S arn en , 11. April 1885. .

N am ens des R egierungsrathes:

' D er Landschreiber: G. B ü ch er.

179) Benesizium Jnventarii.

(2. Aufforderung.) '

Zur A usm ütlung von Haben und S o llen des P eter

E berli, sowie der Anna O m lin geb. Anderhalden,

Ehefrau dbs D r, med. Joses O m lin Sächseln,'mitsammen

Besitzer des Heimwesens Diechtersmatt sammt 'S a g e

und Zubehör in G isw il, sowie von H aus und Land

S ch m i t t e n m a t t e n in Sächseln ist vom h. Regierungsrathe

die Aufnahme des Benesizium Jnventarii bewilligt worden.

Schuldner und Gläubiger der besagten B e r it u O m lin

werden daher aufgefordert, ihre Schulden und Verbindlich«

leiten, sowie ihre Ansprachen (laufende Anforderungen und

Z in se n ), letztere woblbelegt, bis längstens den 9. M a i

nächsthin, dem Präsidenten der Konkurskommissivn, Hrn.

Oberrichter Ig n a z Britschgi in Alpnach schriftlich und ftan -

kirt einzugeben, und zwar unter Androhung der im Kon«

kursgesetze vorgesehenen Folgen.

.'

S arn en , 11. April 1885. * D i e S ta n d e s la n z le i.

180) , Benesizium Jnventarii.

(2. Aufforderung.) ,

Zur Ausm ittlung von Haben und S o llen des unlängst


195

verstorbenen S a l e s Rohrer zu S teinen in Sächseln, I n ­

haber eines Berggutes S ä c k i in bort, ist vom b: R egierungSrathe

die Aufnahme des Benefizium Jnventarii bew

illigt, worden.

Schuldner und Gläubiger des besagten S a le s Rohrer

werden daher aufgefordert, ihre Schulden und Verbindlichkeiten,

sowie ihre Ansprachen (laufende Anforderungen und

Z insen), letztere wohlbelegt, bis spätestens den 8. M a i nächsthin,

dem Präsidenten der Konkurskommission, Hrn. O berrichter

J g n . Britschgi in Alpnach schriftlich und frankirt einzugeben,

und zwar unter Androhung der im Konkursgesetze

vorgesehenen Folgen. .

S arn en , 11. April 1885. Die Standeskanzlei.

181) Gintreten in Haben und S o l l e n . : . .

D en betreffenden Interessenten diene anmit zur Kenntniß,

daß in Haben und S ollen des Jos. Zurkirchen,

M oosm att, Alpnach, eingetreten worden. , ,

, S arn en , 16. A pril >885. Die Staudeskanzlei.

182) RichteramtSkandidaten.

(Aviso an die resp. Gemeinderäthe.)

. I n periodischen A ustritt a u f M a i 1885 fallen nachbenannte

M itglieder der untern kantonalen Gerichte: :

1. Herr Gerichtspräsident Adalbert Wirz in S arn en ,

2. „ Kantonsrath Niklaus Kiser. Römersberg,

3. „ ' „ ' Jos. M aria Bücher, Kerns,

4. „ Civilrichter Melchior Vonrotz, Kerns, '

5. „ Kantonsrath Johann M ing, Lungern, ,

6. „ „ A. Abächerli, Spechtsknnden,G iSwil.

Für die unter Ziffer 2 — 6 angeführten Richter haben

die Gemeinden dem Kantonsrathe Kandidaten vorzuschlagen,

w a s den resp. G em ein d erä then behufs rechtzeitiger

P u b lik a tio n und V ornahm e der W ahl zur

Kenntniß gebracht wird.

■1

S arn en , 1 l. April 1885. Die Standeskanzlei.

183) Gültenbereintgung

der Gemeinden S ta n sfla d , Obbürgen und Kehrsiteu

in Nidwalden.

'

I n Folge B eginn der GültenbdreinigUng für obige

Gemeinden hat jeder Inhaber eines P fand- oder G ülttitels

auf Grundstücken, welche in S t a n s stad, O b b ü rg e n und

Kehrsiteu liegen, denselben bis spätestens den


196

27. J u n i nächsthin Hrn. Reg,-R ath A l. F lü eler in

S ta n s einzugeben, bezw. anzumelden. -Folgen der,N ichteingabe

sind: ; '

1. Kraftlos- und Ungültigkeitserklärung der betreffenden

. T itel;

. 2. B ei späterer Angabe oder Anmeldung des betreffenden

Ansprechers der bisherigen Verschreibungen nachfol-

. gende Verschreibung nach 'jetzigem Gültenrechte.

3. Buße von Fr. 5 — 100. — Z u nähern Aufschlüffen

erklärt sich unterfertigte Amtsstelle bereit.

■ S arn en , 10. April 1 885. D ie S ta n d e s k a n z le i

184) Ohmgeldrechnung, •

S am stag den 2. M ai nächsthin, M ittags >2

Uhr, findet auf dem Rathhause in S arn en die Abnahme

der vierteljährlichen Ohmgeldrechnung statt. ,

D iejenigen Getränkexportanten, welche für das wiederausgeführte

Getränke Rückvergütung des bei der, Einfuhr

bezahlten Ohm geldes beanspruchen, haben die- betreffenden

Ausfuhrscheine beförderlichst der resp. Eingangsstation einzusenden.

, " - >' '

S arn en , 11. April 1885. Die Standeskanzlei

185) Berzeichniß der Niedergelassen.

- (Fortsetzung.)' •

1. Hr. J o l l e r - B l ä t t l e r , Leopold, von S t a n s , in

S arnen.


2. H H . Gebr. A lois, Franz und Alfred J o lle r , von

S t a n s , in S arn en .

S arn en , 11. April 1885. Die Standeskanzlei.

186) Rechtsverbot

(2. Insertion.)

Unter H inw eis auf Art. 118-121 der C .-P .-O . läßt

Jos. Ig n a z Bacher a ls Vogt der Geschwister M in g ,

S t a d e l und A lo is B ü r g t , Besitzer vom Laüd B ie l,

Jedermann auf Rechtbin verbieten, in genanntem Land

mit Ziegen und Schafen zu weiden, sowie auch.unberechtigte

Fußivege anzubahnen.

Richterlich bewilligt I .

Kerns, den 14. April 1885. , ,

' ' D er Präsident des Obergerichts:

Jas. Windli«.


lÖt

18t) ' 1 S pecht-V erbot.

' , ; (2. Insertion,) ,

N ik o la u s von Ah, 'Brichenried in Sächseln, lläßt

anm it unter H inw eis auf Art. 1 >8— 121 der C .-P .-O . auf

Recht hin verbieten, in seinem Landgut S o m m e r w e id

durch den Fußweg, welcher mitten durch. die M atte führt,

zu gehen. . ■ ■

Richterlich bewilligt! .

Kerns, den 15. April 1885.

'

D er Präsident des Obergerichtes:

; Jos. Windlin.

188) R e c h t - v e r b o t .

" (2. Insertion.)

I m S in n e von Artikel 118— 121 der C .-P .-O . läßt N i ­

kolaus Z u rm üh le an der Klöpfgaß in K ägisw il auf

Recht hin verbieten, Hühner auf seiner Rechtsame gehen zu

lassen, wie auch durch seinen Allmendtheil Fußwege ayzu«

bahnen.

Richterlich bewilligt!

Kerns, den 14! April 1885. .

. D er Präsident des ObergerichteS:

Jos. Windlin.

189) E n t l a s s u n g a n - d e m K a n t o n s b ü r g e c r e c h t .

A us hierseitigem Gemeinde- und Kantonsbürgerverbande

wurden nach Erwerb bet' preussischen Staatsangehörigkeit

entlassen:

1885 . ■ •

M ärz 18. 1. Michel, Thadä, von Kerns, Viehwärter in

• , . S t . T önis, Rheinprovinz.

April 11. 2. Küchler, Isidor, von K ern s, Werkmeister,

in Coblenz.

S arn en , 14. April 1885. Für die S tan d esk an zlei:

D er Landschreiber: G . B ücher.

190) G e t r ä n k e h a n d e l p a t e n t e .

Auf das bisher innegehabte P aten t zum Getränkehandel

hat verzichtet: Hr. G ilb ert G u a llin i in Sarnen.

S arn en , 22. April' 1885. Die Standeskanzlei.

1 9 1 ) , ’ F i s c h e r e i '

I m Einverständnis mit deck T it. eidgen. Departement

der Landwirthschaft ist das F an g en der Hechte (weil


198

Raubfische) in hiesigen S ee'n den patentirten Fischern mit

Netzen und Bären während, der Frühlings-Schonzeit vom

1 5 . April bis E n d e'M a i auch dieses Jah r bewilligt.

— D a s große Zuggarn hingegen bleibt von der A nw endung

zum Fange ausgeschlossen. Andere Fische, welche mit

erster» Fanggeräkhen während besagter Schonzeit ällfällig

gefangen werden sollten, müssen sogleich wieder in 's Wasser

gesetzt werden. ... ' .

S arn en , 12. April 1885. D ie P o liz e id ir e k tio n ,

1 9 2 ) R e s u l t a t

der k a n t o n a l e n V ie h sc h a u in O b w a l d e n

' im Jahre 1885.

D a s Ergebniß der kantonalen Viehschau vom 15. dieß

ist folgendes:

, Zuchthengste führten auf:

Ht. .ttantoniJratf) Josef, Durch, yostatt in der Schwändi;

„ Thierarzt Halter in Sarnen;

Johann Abächerli in Gjswil;

„ Niklaus Fanger in der Schwändi.

M it Ausnahme des Hengstes des Letzter« dürfen alle

diese Thiere für die Beschälung verwendet werden.

D ie erste Präm ie von 120 Fr. wurde dem Zuchthengste

des Hrn. Kantonsrath Josef Burch und die zweite von

70 Fr. demjenigen des Hrn. Thierarzt Halter zuerkannt.

Z eit stiere CZuchtstiere von 2 und mehr Jah ren )

16 Stück. D avon wurden prämirt:

1. der Hrn. Kantonsrath Josef Durch, Hostai, Schwendi Fr. 50

2. der HH. Gebrd. Etlin, Reih in K e r n s ............. „ 45

3. der Hrn. KantonSrath B. Fanger, RäderShalten . „ 40

4. Maria Röthlin, Deck in Nerns 3 5. „ „ Josef Jmfeld, Gräbers, sn Lungern 2 0

, 6- » ' Josef Dürrer, Untermoos in Kern« 15

V; 7. » „ Alois Rohrer, Zuhn in Sachsekü . . . » Ist

; ' : Fr. 210,

M it Ehrenm eldung notirt wurden: -

deS Hrn. Thierarzt Peter Halter in Sarnen;

» - „ ' Jakob Durch, Thaten in Oberwil;

„ » Anton Michel, Steinweidli in Kerns;

» Anton Franz Dürrer, Melchthal, Kern«;

„ „ Eduard Dürrer, in Kerns; ' .

der HH. Gebrüder Schall, Dessen, Berg, in Sächseln;

des-Hrn. Johann Franz Dürrer, Thürli in Sächseln;

„ „ Nikolaus Langensand, Schlieren in Alpnach und

der Geschwister Enz in GiSwil. . ^ .

Meisstiere (B ullen von einem J ah r) waren 2 8 ,Stück

gus dem Platze. Präm ien erhielten:


1. der HH. Gebrdr. Schäli, Längacher, Berg in Sächseln F r. 60

2. „ „ „ Bücher, Sitz in Kern» . . . . „ 5 0

3. „ „ „ Etlin, Feld in Kerns . ........................, 4 0

4. des H rn. B alz Anderhalden, Whdi in Sächseln . . „ 3 0

5. „ „ Heinrich D ürrer, Dorf in Kerns . . . „ 2 5

6. „ „ Meinrad Spichtig, Bitzi in Sächseln . . „ 2 0

7. „ „ KtSrath Josef W irz z. „Krone" in Sarnen „ 18

8. „ „ „ B . Fänger, RäderShalten . . . „ 15

9. „ „ Josef Kathriner, Hu ob, in der Schwändi . „ 12

10. „ „ Johann Durch, Fang, in der Schwändi . „ 10

F r. 280

M t Ehrenm eldung wurden verzeichnet:

des H rn. Kirchenvogt Kaspar Müller im Flüeli bei S a rn e n ;

„• „ Peter Jo s von Ah, Kälacher in der Schwändi;

„ „ Franz Jos. D ürrer, Libetschwand in KernS;

der HH. Gebr. Bücher, Hofur in Kerns.

Von den zur Schau gebrachten 17 Stück Zuchtkühen

wurden prämirt: .

1. des H rn. Allmendvogt Frz. Jos. Anderhalden, Hubel

. in Sächseln . . ' ............................... Fr. 50

2. „ „ Peter Spichtig, Brunnenmatt in Sächseln „ 40

3. „ „ KtSrath Nikl. Rohrer, M attli in „ „ 3 5

4. „ „ Lieut. Balz Röthlin, Rotzibiel, KernS . . „ 30

5. „ „ alt-RathShr. Frz. Burch, Gummi, Schwändi ' „ 25

6. „ . „ Stent. Joh. G . Rohrer, Gibel in Sächseln „ 20

7. „ „ Franz Dillier-Jmfeld, Negot. in S arnen . _ 15

. F r. 215

. M i t E h r e n m e l d u n g b ed acht wurden:

, der tobt. Spitalverwaltnng von Obwalden;

des Hrn. Franz M üller, Gummi in der Schwändi; .

„ „ Meinrad Spichtig, Bitzi in Sächseln und

, „ Anton Rohrer, Brichenried in Sächseln.

D i e Z a h l d e r a u s s te llte n Z e i t r i n d e r b elief sich a u f

3 2 S t ü c k , w o v o n P r e is e e r h ie lte n :

1. des H rn. Kirchenv.vän Flne, z'MooS, Berg in Sächseln F r. 50

. 2 . „ „ KtSrath Niki. Rohrer, M atili in Sächseln „ 40

3. „ „ „ Josef Burch, Hostat, Schwendi . „ 35

4. ,, „ „ 91. Burch, Brünischwand, Schwändi „ 30

5. „ „ „ Frz. Dillier-Jmfeld, Negot. in Sarnen „ 25

, 6 . „ „ Aloir Rohrer, 3 übn in Sächseln . . . „ 20

7. „ „ NiklauS Rohrer, Ifa n g in Sächseln . . „ 1 8

8. „ „ Säckelmeister NiklauS, Spichtig in Alpnach „ 15

9. „ „ David Omlin, Wißenbach in Sächseln. . „ ,15

10. „ „ Weibel Anton Omlin, in Sächseln . . . „ 12

11. der HH. Gebrdr. Joller, Negot. in S arnen . . . „ 1 0

12. des Hrn. Meinrad Spichtig, Bitzi in Sächseln . .„ 1 0

' . Fr. 280

E h r e n m e l d u n g e n w u r d e n z u e r k a n n t:


des Hrn. Kantonsrath Josef Burch, zweitem Stück;

m

der Geschwister Heß-Bnrch, Wher in K ernS; . ■

der HH. Gebrdr. E tlin, Reih in Kerns j '

\


200

des Hrn. Weibel Anton Omlin, zweitem 6 lütt;

des H rn. Abraham Anderhalden, Thalacher, Sächseln;

des H rn. Peter Spichtig, Brnnnenmatt in Sächseln.

Bezüglich der Zuchthengste entsprechen die zwei Erstverzeichneten

den vorschriftsgemäßen Anforderungen in sehr befriedigender

Weise. Ebenso war das Zuchtmaterial für die

Braunviehratze in allen ausgestellten Kategorien und neun ent«

lich bei den Zuchtrindern sowohl in Bezug auf Die Z ahl,

a ls die Eigenschaften der Thiere zur vollen Zufriedenheit

vertreten. E s konnte daher nur bedauert werden, daß für

dieses Jahr in der eint' und andern Abtheilung nicht noch

mehr Präm ien zur Verfügung standen. Wie schon die

frühern '— wurde auch dieses Jah r wieder bei A usm ittlung

der D u alität der Thiere die Punktirung, und nun nach

dem von Hrn. M ajor M üller, Sekretair des eidgen. Landwirthschaftsdepartements

anempfohlenen System vorgenommen.

D abei ist jedes vorgeführte Viehstück nach den verschiedenen

Abtheilungen, Kopf, H a ls, Körperform (Vorder-,.

M ittel- und Hinterhand), B einen, H aut und H aaren,'

Farbe, Wachsthum und.allgem eine Erscheinung, sowie bei

den Kühen noch nach Euter und Milchergiebigkeit, besonders

beurtheilt und die sich ergebende größere Punktenzahl für die

Reihenfolge a ls Norm angenommen worden.

H m . Regierungsrath F. Britschgi, der sich mit Aufwendung

von viel Zeit und M ühen

angelegen sein ließ,

während des ganzen Jahres diesem Theile der Landwirthschaft

die besondere Aufmerksamkeit zuzuwenden, wird der

wohlverdiente Dank der Kommission ausgesprochen.

S arnen, 15, April 1885. ,

’ Für das Departement der Staatsw irth sch aft: ,

D a s A k tu a ria t.

191) Bülleti» N r. T28

über den S tan d der Viehseuchen in der Schweiz

, auf 1. April 1885.

Lungenseuche M au l- u. Klauenseuche

S ta ll

Ställe

Z a h l der inficirten S tä lle

und Weiden

auf 1. April 1885

auf 15. M ärz 1885


1

57

_ _ _ _ _ _ _ _ _ 65_

Verminderung 1 8

Ausgezogen aus dem Bülletin des schweiz. H andelsund

Landwirthschafts-Departementes.

S grn en , 16. April 1885. D ie S ta n d e sk a n z le i.


19'2)

Eheverkündung.

E s haben sich die Ehe versprachen:

Sebastian Vogler, Landarbeiter von und. in Lungern,

ledig, geb. d. 15. März 1^56, S oh n des Johann Vogler,

M artihans, und der Anna geb. Gasser und Rosa Schaklberger

von und in Lungern, ledig, geb. d. 17. Febr. 1864,

Tochter des Joh Schallberger, Bacherhansen und der Franziska

geb. M ing.

Einsprachen gegen diese Ehen sind binnen 10 Tagen,

vom Tage der Veröffentlichung dieser Verkündung an gerechnet,

beim Civilstandsbeamten des Heim ats- oder des

W ohnortes eines der Verlobten anzumelden.