Wiener Selbsthilfegruppen-Verzeichnis. - Mitarbeit und ...

patienteninitiative.at

Wiener Selbsthilfegruppen-Verzeichnis. - Mitarbeit und ...

Wiener Selbsthilfegruppen-Verzeichnis.

2009/2010. SUS Wien.


Die gesundheitlichen und sozialen Bedürfnisse der Wiener Bevölkerung

werden in der Stadt Wien seit jeher groß geschrieben. Im

Sinne eines ganzheitlichen und umfassenden Gesundheitsbegriffs

wird das städtische Gesundheitswesen beständig weiterentwickelt.

Durch interdisziplinäre Teams und zielgruppenspezifische Orientierung

soll der größtmögliche Nutzen für PatientInnen und deren

Angehörige erreicht werden. Die gesundheits- und sozialpolitische

Leitlinie der Stadt Wien zielt auf eine Chancengleichheit ab – jeder

Wienerin und jedem Wiener soll der Zugang zu einem gesunden

Leben ermöglicht werden.

Die Selbsthilfe-Unterstützungsstelle SUS Wien ist seit März 2009 Teil

der Wiener Gesundheitsförderung. Von dort aus bietet die SUS Wien

hochwertige und facettenreiche Informationen, Beratung und Unterstützung

an, sowohl für potenzielle Mitglieder einer Selbsthilfegruppe,

als auch für bereits bestehende Selbsthilfegruppen. Die

Angebote von Selbsthilfegruppen stellen eine wichtige Ergänzung im

Gesundheitswesen dar. Die konkreten Maßnahme innerhalb der

Gruppe gehen von der Problemerkennung bis zur Selbstbewusstseinsbildung,

von der Wissensaneignung bis zur Erlernung praktischer

Methoden im Umgang mit einem Schicksalsschlag.

Um Menschen mit gesundheitlichen Problemen besser erreichen zu

können, arbeitet die Wiener Gesundheitsförderung eng mit den

Selbsthilfegruppen zusammen. An dieser Stelle möchte ich mich bei

den Wiener Selbsthilfegruppen für ihre Arbeit bedanken. Das Resultat

einer gerade abgeschlossenen Zusammenarbeit liegt jetzt vor

Ihnen. Das Wiener Selbsthilfegruppenverzeichnis 2009 ist in erster

Linie eine wertvolle Starthilfe für Betroffene physischer und psychosozialer

Schwierigkeiten und deren Angehörige.

Mag a Sonja Wehsely

© Peter Rigaud

Vorwort

Maga Sonja Wehsely

Stadträtin für

Gesundes und Soziales

1


Vorwort

Dennis Beck

Geschäftsführer Wiener

Gesundheitsförderung

2

© Foto Schuster

Die Wiener Gesundheitsförderung konzentriert sich mit allen Aktivitäten

und Projekten auf ein Ziel: Entsprechend der Definition der

Weltgesundheitsorganisation (WHO) soll allen Wienerinnen und

Wienern „ein hohes Maß an Selbstbestimmung über ihre Gesundheit

ermöglicht und sie damit zur Stärkung ihrer Gesundheit befähigt

werden“.

Selbstbestimmung und Stärkung – darum geht es auch bei der Arbeit

der Selbsthilfegruppen. Ob selbst Betroffene oder Angehörige: Das

Auftauchen eines schwerwiegenden Problems stellt immer auch einen

massiven Einschnitt in die bisherigen Lebensgewohnheiten dar. Unsicherheit,

soziale Isolation, finanzielle Belastungen sind die Folge,

ein Teufelskreis beginnt.

Der Austausch in einer Selbsthilfegruppe führt zur intensiveren Auseinandersetzung

mit dem Problem. Man lernt auch andere Möglichkeiten

kennen, – auch im Alltag – mit der neuen Situation umzugehen,

kann sich an Anderen orientieren. Teilnehmerinnen und Teilnehmer

aus Selbsthilfegruppen berichten über eine Verbesserung ihrer physischen

und psychischen Befindlichkeit und über „Leben lernen“ im

Sinne einer Erweiterung der eigenen Kompetenzen und einer sozialen

Aktivierung.

Selbsthilfegruppen ergänzen das professionelle Versorgungssystem

unserer Stadt, sie betonen die Eigenverantwortung und die Teilhabe

der Betroffenen und sie setzen sich kritisch mit dem Ist-Zustand

auseinander. Für ihre engagierte und hochqualifizierte Arbeit gebührt

ihnen große Anerkennung und ein herzliches Dankeschön!

Dennis Beck


Die Wiener Selbsthilfegruppen bieten eine vielfältige und vor allem

eigenständige Leistung, die eine ganz wichtige Ergänzung zum Angebot

des Wiener Gesundheits- und Sozialwesens bildet. Dabei handelt

es sich bei der Arbeit der Gruppen überwiegend um ehrenamtliche

Leistungen, die von den Betroffenen selbst erbracht werden. Die

Angebote von Selbsthilfegruppen können deshalb auch nicht beliebig

konsumiert, geschweige denn verordnet werden. Vielmehr entwickelt

sich die Wirkung dort optimal, wo neben einem ausgewogenem

Nehmen und Geben innerhalb der Gruppe auch ein förderndes Umfeld

vorhanden ist.

Gemeinsam mit dem Team der Selbsthilfe-Unterstützungsstelle SUS

Wien ist es mir daher ein besonderes Anliegen, mich neben dem Angebot

eines praxisnahen Informations-, Beratungs- und Förderangebots

auch für selbsthilfefreundliche Strukturen einzusetzen. Es ist

unsere Aufgabe, die wichtige Arbeit der Selbsthilfegruppen zu unterstützen

und zur Entfaltung einer vielfältigen Selbsthilfe-Landschaft

beizutragen.

Das vorliegende Verzeichnis der Wiener Selbsthilfegruppen stellt

einen weiteren Schritt in diese Richtung dar: Es wendet sich vor allem

an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Wiener Gesundheits- und

Sozialwesens, damit diese im Bedarfsfall Betroffene oder Angehörige

leichter an Selbsthilfegruppen verweisen können. Damit wird das

Angebot der Wiener Selbsthilfegruppen einer breiteren Öffentlichkeit

bekannt gemacht und die Suche nach einer geeigneten Selbsthilfegruppe

wird erleichtert. Vor allem aber wird damit den Betroffenen

der Weg zu ihrer Selbsthilfegruppe geebnet und ein wichtiger Schritt

zu einem besseren Umgang mit dem jeweiligen Problem gesetzt.

Im Namen des gesamten Teams bedanke ich mich sehr herzlich bei

den Mitgliedern der Wiener Selbsthilfegruppen für die bisher so gute

Zusammenarbeit. Gemeinsam – davon bin ich überzeugt – sind wir auf

dem richtigen Weg.

Vorwort

Mag. Andreas Keclik 3

© Foto Bauer

Mag. Andreas Keclik

Teamleiter Gesunde Stadt

– Selbsthilfe und

Empowerment


Inhalt

4

A Adipositas..............................................................................16

ADHS....................................................................................16

AIDS/HIV ...............................................................................17

Alkohol.............................................................................17, 18

Allergie .................................................................................18

Alopecia Areata Austria ..............................................................19

ALS-Erkrankte .........................................................................19

Alzheimer ..............................................................................19

Angsterkrankung .................................................................19, 20

Apallisches Syndrom .................................................................20

Aphasie ............................................................................20, 21

Armut ...................................................................................21

Asthma .................................................................................21

B Behandlungsfehler....................................................................21

Behinderung, Beeinträchtigung.....................................................22

Bipolare Störungen ...................................................................22

Blasenerkrankungen..................................................................23

Blasenkrebs und Gebärmutterhalskrebs...........................................23

Borderline..............................................................................24

Borreliose, FSME .....................................................................24

Brustkrebs .........................................................................24, 25

Burnout .................................................................................25

C CIA Cochlea Implantat................................................................26

Chorea Huntington ....................................................................26

Contergan, Thalidomid...............................................................26

COPD....................................................................................26

Cystische Fibrose .....................................................................27

D Darmerkrankungen ...................................................................27

Darmkrebs .............................................................................27

Demenz .................................................................................28


Inhalt

D Depression .............................................................................28

Diabetes................................................................................29

Diagnosefehler ........................................................................29

Dialyse .................................................................................30

Down-Syndrom ........................................................................30

Drogen..................................................................................30

Dysmelie ...............................................................................30

Dystonie ................................................................................31

E Ehlers-Danlos-Syndrom ..............................................................31

Ektodermale Dysplasie...............................................................31

Endometriose ..........................................................................31

Epidermolysis bullosa................................................................32

Epilepsie ...............................................................................32

Ernährung .........................................................................32, 33

Erwerbsarbeitslosigkeit ..............................................................33

Essstörungen......................................................................33, 34

F FSME und Borreliose .................................................................34

G Gebärmutterhalskrebs und Blasenkrebs...........................................34

Geschiedene Väter....................................................................34

H Hämophilie ............................................................................35

Hepatitis und Lebererkrankungen ..................................................35

Herzerkrankungen................................................................35, 36

HIV/AIDS ...............................................................................36

Hodenkrebs ............................................................................37

Hörbehinderung .......................................................................37

Huntington .............................................................................37

Hydrocephalus.........................................................................38

Hypercholesterinämie................................................................38

I Immundefekt, Primärer ..............................................................38

Interstitielle Cystitis..................................................................38 5


Inhalt

6

K Kehlkopflos, Halsatmer ..............................................................39

Kinderwunsch .........................................................................39

Kleinwuchs.............................................................................39

Klinefelter-Syndrom ..................................................................39

Knochenschwund......................................................................40

Kopfschmerzen ........................................................................40

Koronarerkrankungen ................................................................40

Krankes Kind...........................................................................40

Krebs ..........................................................................41, 42, 43

Kreisrunder Haarausfall .............................................................43

Kupferspeicherkrankheit .............................................................44

L Laktoseintoleranz .....................................................................44

Lebererkrankungen ...................................................................44

Legasthenie............................................................................45

Lungenhochdruck .....................................................................45

Lungenkrebs ...........................................................................45

Lungentransplantation ...............................................................46

Lymphödem ............................................................................46

M Medizinisches Selbsthilfezentrum Wien...........................................46

Melanom ...............................................................................47

Meningokokken........................................................................47

Messie..................................................................................47

Migräne ................................................................................48

Missbrauch, sexuelle Gewalt .......................................................48

Morbus Basedow ......................................................................48

Morbus Bechterew ....................................................................49

Morbus Crohn, Colitis ulcerosa .....................................................49

Morbus Cushing .......................................................................49

Morbus Menière.......................................................................49

Morbus Wilson ........................................................................50


Inhalt

M Mukoviszidose.........................................................................50

Multiples Myelom und Lymphome..................................................50

Multiples Myelom.....................................................................50

Multiple Sklerose .....................................................................51

Muskelerkrankung ....................................................................51

N Narkolepsie ............................................................................51

Neurodermitis .........................................................................51

Neurofibromatose.....................................................................52

Nierenerkrankungen ..................................................................52

Nierenkrebs ............................................................................52

O Osteoporose ...........................................................................52

P Parkinson ..............................................................................53

Postnatale Depression ...............................................................53

Prader-Willi-Syndrom ................................................................53

Präeklampsie ..........................................................................53

Prostata ................................................................................54

Psoriasis ...............................................................................54

Psychische Probleme/Krisen ........................................................54

Psychosen..............................................................................55

Q Quecksilber- und Amalgambelastung ..............................................55

R Reizdarm ...............................................................................55

Restless-Legs .........................................................................55

Rett-Syndrom ..........................................................................56

Rheuma ................................................................................56

S Schädel-Hirn-Trauma.................................................................57

Schilddrüsenerkrankungen ..........................................................57

Schizophrenie .........................................................................57

Schlaganfall ...........................................................................58

Schmerzen .............................................................................58

Schuppenflechte ......................................................................58 7


Inhalt

8

S Sehbehinderung ..................................................................58, 59

Sexuelle Gewalt, Missbrauch .......................................................59

Skoliose, Wirbelsäule................................................................59

Sozialphobie...........................................................................60

Speiseröhrenerkrankungen ..........................................................60

Spina Bifida............................................................................60

Sterbebegleitung......................................................................61

Stimmen hören ........................................................................61

Stoffwechselstörungen ...............................................................61

Stoma...................................................................................62

Stottern .................................................................................62

Sucht....................................................................................62

Suizid ...................................................................................63

T Thalidomid, Contergan...............................................................63

Tinnitus.................................................................................63

Tourette.................................................................................64

Transgender............................................................................64

Transplantation........................................................................64

Trauer ..............................................................................65, 66

Trennung ...............................................................................66

Turner-Syndrom .......................................................................66

U Unverträglichkeit......................................................................67

V Vitiligo..................................................................................67

W Wachkoma .............................................................................67

Wirbelsäule............................................................................68

Z Zeckenopfer............................................................................68

Zöliakie.................................................................................69

Zwangserkrankung....................................................................69


Die Selbsthilfe-Unterstützungsstelle SUS Wien


Die Selbsthilfe-Unterstützungsstelle SUS Wien

10

Serviceangebot der

Selbsthilfe-Unterstützungsstelle SUS Wien

SUS Wien (www.sus-wien.at) ist die regionale, themenübergreifende

Selbsthilfe-Unterstützungsstelle der Stadt Wien. Wir sind da, um die

Wiener Selbsthilfegruppen (SHG) in ihrer Arbeit zu unterstützen und

zu deren Aktivierung und Stabilisierung beizutragen.

Das Serviceangebot von SUS Wien bietet …

… Personen, die sich für Selbsthilfegruppen interessieren

� Beratung und Information über Arbeitsweise und Erreichbarkeit

von SHG

� Information und Beratung bei Kooperationen mit SHG

… Personen die eine Selbsthilfegruppe gründen möchten

� Informationsmaterial zur Gründung von SHG

� Beratung und Unterstützung bei der Gründung einer SHG

� Information und Beratung über Fördermöglichkeiten

… den Wiener Selbsthilfegruppen

� Unterstützung zur Vernetzung der Wiener SHG

� Weiterbildungsseminare zu selbsthilferelevanten Themen

� Beratung bei Problemen in der SHG

� Unterstützung und Beratung bei Kooperationen mit Einrichtungen

im Gesundheits- und Sozialwesen

� finanzielle Förderung

Was sind Selbsthilfegruppen und wie arbeiten sie?

Die bestehenden Selbsthilfe-Initiativen lassen sich hinsichtlich ihrer

Form und Zielsetzung bzw. Ausrichtung idealtypisch in Selbsthilfegruppen

und Selbsthilfeorganisationen unterscheiden. Der Übergang

zwischen diesen beiden Bereichen ist jedoch fließend und Mischformen

keine Seltenheit.


Selbsthilfegruppen (SHG)

In Selbsthilfegruppen finden sich Menschen, die unmittelbar selbst

oder als Angehörige unter der gleichen Krankheit, Behinderung, psychisch

oder sozialen Belastung leiden. Die Aktivitäten von Selbsthilfegruppen

richten sich in erster Linie nach den Wünschen und

Bedürfnissen der Gruppenmitglieder. Im Mittelpunkt steht die gemeinsame

Bewältigung des Problems.

� SHG sind primär nach innen orientiert, der direkte Erfahrungsaustausch

unter den TeilnehmerInnen in Form von regelmäßigen

Treffen steht im Vordergrund

� Die SHG zieht ExpertInnen bei Bedarf zur Beratung hinzu, wird von

diesen jedoch nicht geleitet

� Die SHG verfolgt keine kommerziellen bzw. gewinnorientierten Interessen

� Die Teilnahme an der SHG ist freiwillig und kostenlos bzw. gegen

einen geringfügigen Unkostenbeitrag möglich

� Die SHG ist partei- und konfessionsunabhängig

Selbsthilfeorganisation (SHO)

Von Selbsthilfeorganisationen spricht man gemeinhin, wenn sich

mehrere regionale Selbsthilfegruppen zu überregionalen, landesweiten

oder bundesweiten Verbänden zusammenschließen.

� SHO weisen gegenüber SHG in der Regel einen wesentlichen höheren

Organisierungsgrad und Formalisierungsgrad auf

� SHO bieten gewöhnlich fachliche Information und Beratungen

über diagnostische, therapeutische und rehabilitative Möglichkeiten

auch für Nicht-Mitglieder

� SHO sind stark außenorientiert. Zu ihren Zielen zählt die Einflussnahme

auf Öffentlichkeit, Politik und Verwaltungen zur Verbesserung

von Versorgungsangeboten, der Qualifikationen von

Fachpersonal und zur Intensivierung von Forschung

Die Selbsthilfe-Unterstützungsstelle SUS Wien

11


Die Selbsthilfe-Unterstützungsstelle SUS Wien

12

Häufig findet eine Entwicklung von Selbsthilfegruppen hin zur Selbsthilfeorganisation

statt. Die Selbsthilfegruppen bleiben dabei meist als

Basiseinrichtungen von Selbsthilfeorganisationen bestehen.

Wie wirken Selbsthilfegruppen und worin liegt ihr Nutzen?

Die Wirkung von Selbsthilfegruppen – gerade wenn es um die Krankheitsbewältigung

geht – ist unbestritten hoch und durch zahlreiche

wissenschaftliche Studien belegt.

Mitglieder von Selbsthilfegruppen verständigen sich auf der Ebene

gleicher Betroffenheit und ermöglichen so ein authentisches, wechselseitiges

Verstehen. Professionellen Helfern ist die Verständigung

auf Ebene gleicher Betroffenheit in der Regel so nicht möglich. Daher

sind Selbsthilfegruppen eine wesentliche Ergänzung zu professionellen

Hilfen.

Aufgrund der eigenen Erfahrung im Umgang mit einer Krankheit

bzw. einer psychischen oder sozialen Belastung werden Betroffene zu

ExpertInnen in eigener Sache. Sie verfügen über ein Erfahrungswissen,

das im Austausch mit anderen Betroffenen zur Steigerung der

eigenen Kompetenzen im Umgang mit der Erkrankung und zu einer

Reduktion krankheitsbedingter Belastungen führt.

TeilnehmerInnen in Selbsthilfegruppen

� unterstützen sich gegenseitig bei der Bewältigung ihrer Schwierigkeiten

� erwerben neue Kenntnisse über die persönliche Problemsituation

� entwickeln andere Umgangsformen mit dem Problem

� bauen Ängste ab und beugen so sozialer Isolierung vor

� unternehmen gemeinsam Aktivitäten

� erlernen einen selbstsicheren Umgang mit ProfessionistInnen (z. B.:

Ärzte, Pflegepersonal, Behörden, etc.)

� entwickeln neue Lebensinhalte und Perspektiven

� ermutigen sich gegenseitig, ihre Rechte einzufordern


Selbsthilfegruppen kommen so dem Bedürfnis vieler Menschen entgegen,

auf sich selbst zu schauen und eigenverantwortlich für ihre

Gesundheit zu sorgen. Sie erfüllen eine wichtige Funktion auf der

Ebene unmittelbarerer psychosozialer Hilfe.

Grenzen von Selbsthilfegruppen

Selbsthilfegruppen sind kein Ersatz für medizinische oder therapeutische

Behandlung, sie stellen vielmehr eine hilfreiche und wirkungsvolle

Ergänzung dieser Behandlungsformen dar.

Die Existenz von Selbsthilfegruppen ist neben finanziellen und materiellen

Ressourcen besonders vom Engagement, den Möglichkeiten

und Ressourcen ihrer Teilnehmenden abhängig.

Wenn in Selbsthilfegruppen ausschließlich Informationen und Hilfsleistungen

konsumiert werden, ist das Prinzip des gegenseitigen

Gebens und Nehmens gestört und Selbsthilfegruppen stoßen an ihre

Grenzen.

Es ist daher wichtig, dass sich TeilnehmerInnen aktiv in die Gruppe

einbringen, um das Gleichgewicht in der Gruppe zu erhalten und so

das Fortbestehen der Gruppe zu sichern.

Ist eine Selbsthilfegruppe für mich das Richtige?

Der Beginn einer schweren, sehr seltenen oder chronischen Erkrankung,

sowie die psychische Belastungen in schwierigen Lebenssituationen

stellen einen starken Einschnitt in bisherige Lebensgewohnheiten

dar. Vieles ist plötzlich anders als bisher und mitunter

erlebt man sich selbst als jemand anderen.

In Selbsthilfegruppen erfährt man aufgrund der gemeinsamen Betroffenheit

der TeilnehmerInnen gegenseitiges Verständnis und das

Gefühl, mit dieser Situation nicht alleine zu sein. Sie funktionieren

jedoch nach dem Prinzip des gegenseitigen Gebens und Nehmens – es

ist daher wichtig, dass die Mitglieder einer Selbsthilfegruppe kontinuierlich

und aktiv am Gruppenprozess mitarbeiten.

Die Selbsthilfe-Unterstützungsstelle SUS Wien

13


Die Selbsthilfe-Unterstützungsstelle SUS Wien

14

Bevor Sie sich einer Selbsthilfegruppe anschließen, sollten Sie sich

deshalb im Klaren darüber sein, ob Sie bereit sind:

4 aktiv an der Verbesserung Ihrer eigenen Situation zu arbeiten

4 regelmäßig (sofern es der Gesundheitszustand erlaubt) an den

Gruppentreffen teilzunehmen und aktiv mitzuwirken

4 im Rahmen der Gruppe auch offen über Ihre Situation zu sprechen

4 andere GruppenteilnehmerInnen anzuhören und Erfahrungen auszutauschen

Selbsthilfegruppen können medizinische oder therapeutische Behandlungen

nicht ersetzen, sie können diese aber sinnvoll ergänzen.

Wenn Sie der Meinung sind, dass Ihnen neben den professionellen

Hilfsangeboten der Erfahrungsaustausch mit Gleichbetroffenen über

den Umgang mit der Erkrankung im Alltag, über finanzielle und

rechtliche Aspekte, über Erfahrungen im Umgang mit Fachpersonen

und Einrichtungen im Gesundheits- und Sozialwesen hilft, Ihren

Lebensalltag besser zu meistern, dann sind Sie bei Selbsthilfegruppen

an der richtigen Adresse!


Die Selbsthilfegruppen


A ..................................................................................................................... Adipositas

Adipositas

ADHS

16

Adipositas

Verein Fettsucht

0699 / 1193 2779

verein@fettsucht.at

Lydia Danzinger

0664 / 483 08 19

geisterschloss@gmail.com

Brigitte Wolf

www.fettsucht.at

Adipositas Chirurgische Selbsthilfegruppe

0650 / 300 59 22

shg.akhwien@tele2.at

Anita Beyer

www.shg-wien.info

Adipositas – SHG Österreich

0664 / 824 09 92

elisabeth-m.jaeger@a1.net

Elisabeth Jäger

0664 / 884 45 09 8

jand@mmcs.at

Isabella Jandrisevits

www.adipositas-shg.at

ADHS

Verein ADAPT

0676 / 516 56 87

verein_adapt@yahoo.com

Maga Anne Tischlinger

01 / 879 75 48

anne.tischlinger@utanet.at

Constanze Bruckner

www.adapt.at


Alkohol.......................................................................................................................... A

AIDS/HIV

Verein Positiver Dialog

0676 / 319 26 77

mail@positiverdialog.at

Herr Helmut

0676 / 365 90 38

positiverdialog@gmx.at

Herr Andreas

www.positiverdialog.at

Pulshiv, SHG für HIV-Positive Menschen

0699 / 1140 3426

pulshiv@gmx.at

Wiltrud Stefanek

0664 / 576 94 13

www.pulshiv.at

Alkohol

Selbsthilfegruppe für Menschen mit Alkoholproblemen

01 / 513 15 30-107

petra.kirchhammer@promente-wien.at

Maga Petra Kirchhammer

01 / 513 15 30-302

gerhard.oberenzer@promente-wien.at

Gerhard Oberenzer

www.promente-wien.at

„AHA!“ Alkohol-Abhilfe-Club

01 / 985 71 50

aha-club@chello.at

Herbert RALIS

0664 / 213 58 36

AIDS/HIV

Alkohol

17


A.......................................................................................................................... Alkohol

Alkohol

Allergie

18

Alkohol

Blaues Kreuz Wien und Wien-Umgebung

0699 / 1465 1902

blaueskreuz.wien@chello.at

Sylvia Gebauer

0699 / 1233 3689

hermann.hofstetter@gmx.net

Hermann Hofstetter

www.alkoholhilfe.at

Anonyme Alkoholiker

01 / 799 55 99

wien@anonyme-alkoholiker.at

www.anonyme-alkoholiker.de

Al-Anon Familiengruppen und Alateen, Selbsthilfegruppe für Angehörige

und Freunde von Alkoholikern

05672 / 726 51

info@al-anon.at

Frau Margreth

01 / 796 98 55

mwwien@gmail.com

Frau Maria

www.al-anon.at

Allergie

Österreichische Lungenunion

01 / 330 42 86

office@lungenunion.at

Maga Irmtraud Löwy

01 / 330 42 86

Otto Spranger

www.lungenunion.at


Angsterkrankung........................................................................................................... A

Alopecia Areata Austria

SHG Wien

01 / 942 09 98

0650 / 525 00 21

Michaela Tatai

info@alopeciaareata.at

www.alopeciaareata.at

ALS-Erkrankte

Selbsthilfegruppe für Angehörige von ALS-Erkrankten (amyotrophe Lateralsklerose)

01 / 798 94 00

manuela.taschlmar@sfu.ac.at

Manuela Taschlmar

www.sfu.ac.at

Alzheimer

Alzheimer Angehörige Austria

01 / 332 51 66

alzheimeraustria@aon.at

Antonia Croy

Roswitha Bartsch

www.alzheimer-selbsthilfe.at

Angehörigengruppe im SMZ Ost

01 / 288 02-3039

Angsterkrankung

Angst- und Zwangserkrankungen – HPE Hilfe für Angehörige psychisch Erkrankter

01 / 526 42 02

office@hpe.at

Hermine Pokorny

www.hpe.at

Alopecia Areata Austria

ALS-Erkrankte

Alzheimer

Angsterkrankung

19


A........................................................................................................... Angsterkrankung

Angsterkrankung

Apallisches Syndrom

Aphasie

20

Angsterkrankung

Gemeinsam Angst-Depressionen-Selbsthilfe

0676 / 316 31 35

info@angst-depression-selbsthilfe.at

Christine Makowitsch

www.angst-depression-selbsthilfe.at

Selbsthilfegruppe für Menschen mit Angstzuständen und Depressionen – A & D

01 / 513 15 30-107

petra.kirchhammer@promente-wien.at

Maga Petra Kirchhammer

01 / 513 15 30-302

gerhard.oberenzer@promente-wien.at

Gerhard Oberenzer

www.promente-wien.at

Apallisches Syndrom

Österreichische Wachkoma Gesellschaft

01 / 804 83 84

info@wachkoma.at

Dr. Johann Donis

01 / 804 83 84

info@wachkoma.at

Ing. Herbert Trojer

www.wachkoma.at

Aphasie

Aphasie-Club

01 / 713 03 80

jacqueline-ann.stark@univie.ac.at

Drin Jacqueline Stark

01 / 713 03 80

christiane.pons@oeaw.ac.at

Drin Christiane Pons

www.aphasie-club.at


Behandlungsfehler ........................................................................................................ B

Selbsthilfegruppe der Aphasiker

0680 / 200 23 66

e.spitzl@tele2.at

Evelyne Spitzl

0676 / 470 10 13

Gerhard Neuhold

Armut

SHG_fMisL (Selbsthilfegruppe für Menschen in schwierigen Lebenssituationen)

0660 / 126 00 49

shg_fmisl@webling.at

Peter Gach

0699 / 1098 3815

johannes.heihs@gmx.at

Johannes Heihs

webling.at/shg_fmisl

Asthma

Österreichische Lungenunion

01 / 330 42 86

office@lungenunion.at

Maga Irmtraud Löwy

Otto Spranger

www.lungenunion.at

Behandlungsfehler

Verein der Diagnose- & Behandlungsopfer

01 / 616 21 30

vfdb@gmx.net

Eva Steinhauser

Aphasie

Armut

Asthma

Behandlungsfehler

21


B..................................................................................... Behinderung, Beeinträchtigung

Behinderung,

Beeinträchtigung

Bipolare Störungen

22

Behinderung, Beeinträchtigung

CBMF – Club behinderter Menschen und ihrer Freunde

01 / 219 71 33

office@cbmf.at

Klaus Widl

www.cbmf.at

Down-Syndrom Selbsthilfegruppe

0664 / 435 63 33

shg.wien-noe@down-syndrom.at

Monika Hallbauer

www.down-syndrom.at

Elternanders – aktive Eltern von Kinder mit Behinderung

0664 / 283 17 16

mag.m.kohlbacher-hess@aon.at

Maga Martina Kohlbacher-Hess

www.elternanders.at

Bipolare Störungen

Bi-Happy

0664 / 938 31 66

stephanie.ehrmann@aon.at

Stephanie Ehrmann

www.bi-happy.at

Bipolare Störungen – HPE Hilfe für Angehörige psychisch Erkrankter

01 / 526 42 02

office@hpe.at

www.hpe.at


Blasenkrebs................................................................................................................... B

Selbsthilfegruppe für manisch-depressive Sturzflieger

01 / 513 15 30-107

petra.kirchhammer@promente-wien.at

Maga Petra Kirchhammer

01 / 513 15 30-302

gerhard.oberenzer@promente-wien.at

Gerhard Oberenzer

www.promente-wien.at

Blasenerkrankungen

Interstitielle Cystitis ICA

01 / 256 13 51

ica-wien@aon.at

Renate Tratberger

www.ica-austria.at

Stomaselbsthilfe ilco Österreich

01 / 332 38 63

stomaselbsthilfeilco@tele2.at

Simon Ujvary

01 / 665 60 28

ujvarysimon@tele2.at

Thomas Wachter

www.ilco.at

Blasenkrebs und Gebärmutterhalskrebs

Selbsthilfegruppe Blasenkrebs und Gebärmutterhalskrebs

0664 / 976 83 14

m.musiol@utanet.at

Alfred Musiol

0699 / 1876 4539

smg.ithem@chello.at

Hildegard Göttinger

Bipolare Störungen

Blasenerkrankungen

Blasenkrebs und

Gebärmutterhalskrebs

23


B ..................................................................................................................... Borderline

Borderline

Borreliose, FMSE

Brustkrebs

24

Borderline

Persönlichkeitsstörung – HPE Hilfe für Angehörige psychisch Erkrankter

01 / 526 42 02

office@hpe.at

Hermine Pokorny

www.hpe.at

SHG Borderline

0650 / 793 86 15

info@shg-borderline.org

Elke Fenninger

Mirjam Till

www.shg-borderline.org

Borreliose, FSME

SHG Zeckenopfer

01 / 522 70 70

info@zecken.or.at

Christine Freund

01 / 522 70 70

anna.strondl@zecken.or.at

Anna Strondl

www.zecken.or.at

Brustkrebs

Frauenselbsthilfe nach Krebs – Landesverein Wien

01 / 332 23 48

info@frauenselbsthilfe-brustkrebs-wien.at

Gertrude Buchmann

www.frauenselbsthilfe-brustkrebs-wien.at


Burnout......................................................................................................................... B

„Mamma Mia“ – Selbsthilfe nach Brustkrebs –

Förderung der Brustkrebsforschung

01 / 869 02 08-71, -72

info@mammamia.or.at

office@roentgen-liesing.at

www.mammamia.or.at

Treffpunkt Brustkrebs

0664 / 204 90 92

annemarie.presnik@chello.at

Annemarie Presnik

www. treffpunkt-brustkrebs.at

Burnout

Selbsthilfegruppe für Menschen mit Burnout

01 / 513 15 30-107

petra.kirchhammer@promente-wien.at

Maga Petra Kirchhammer

01 / 513 15 30-302

gerhard.oberenzer@promente-wien.at

Gerhard Oberenzer

www.promente-wien.at

Gemeinsam Angst-Depressionen-Selbsthilfe

0676 / 316 31 35

info@angst-depression-selbsthilfe.at

Christine Makowitsch

www.angst-depression-selbsthilfe.at

Brustkrebs

Burnout

25


C................................................................................................... CIA Cochlea Implantat

CIA Cochlea Implantat

Chorea Huntington

Contergan, Thalidomid

COPD

26

CIA Cochlea Implantat

CIA Cochlea Implantat Austria

0699 / 1888 8235

cia@liwest.at

Karl Heinz Fuchs

0699 / 1203 3350

mea3@gmx.at

Manfred Neumann

www.ci-a.at

Chorea Huntington

Huntington Selbsthilfegruppe Wien und Niederösterreich

01 / 615 02 65

SHG-Huntington-Wien@gmx.at

Kurt Zwettler

Dorothea (Doris) Zwettler

www.huntington.at

Contergan, Thalidomid

Selbsthilfegruppe der Contergan- und Thalidomidgeschädigten Österreichs

0676 / 421 06 81

contergan.austria@gmail.com

Maga Shoshana Duizend-Jensen

01 / 588 831 43-4

eva.suralik@aknoe.at

Eva Suralik

COPD

Österreichische Lungenunion

01 / 330 42 86

office@lungenunion.at

Maga Irmtraud Löwy

www.lungenunion.at


Darmkrebs .................................................................................................................... D

Cystische Fibrose

Cystische Fibrose (Mukoviszidose) Hilfe Wien, Niederösterreich und

Nordburgenland

01 / 332 63 76

cf-hilfe.wien@cystischefibrose.at

Anneliese Lang

0664 / 530 36 64

monika.thalinger@chello.at

Monika Thalinger

www.cystischefibrose.at

Darmerkrankungen

ÖMCCV Österreichische Morbus Crohn – Colitis ulcerosa Vereinigung

01 / 333 06 33

office@oemccv.at

www.oemccv.at

Stomaselbsthilfe ilco Österreich

01 / 332 38 63

stomaselbsthilfeilco@tele2.at

Simon Ujvary

01 / 665 60 28

ujvarysimon@tele2.at

Thomas Wachter

www.ilco.at

Darmkrebs

SHG-Darmkrebs Verein für Darmkrebsinformation

01 / 714 71 39

shg-darmkrebs@gmx.net

Helga Thurnher

www.derdickdarm.org

Cystische Fibrose

Darmerkrankungen

Darmkrebs

27


D......................................................................................................................... Demenz

Demenz

Depression

28

Demenz

Angehörigengruppe im SMZ Ost

01 / 288 02-3039

Alzheimer Angehörige Austria

01 / 332 51 66

alzheimeraustria@aon.at

Antonia Croy

Roswitha Bartsch

www.alzheimer-selbsthilfe.at

Depression

Gemeinsam Angst-Depressionen-Selbsthilfe

0676 / 316 31 35

info@angst-depression-selbsthilfe.at

Christine Makowitsch

www.angst-depression-selbsthilfe.at

Selbsthilfegruppe für Menschen mit Angstzuständen und Depressionen – A & D

01 / 513 15 30-107

petra.kirchhammer@promente-wien.at

Maga Petra Kirchhammer

01 / 513 15 30-302

gerhard.oberenzer@promente-wien.at

Gerhard Oberenzer

www.promente-wien.at

Depression – HPE Hilfe für Angehörige psychisch Erkrankter

01 / 526 42 02

office@hpe.at

www.hpe.at

SHG für Mütter mit Depressionen nach der Geburt

0664 / 550 34 72

ppd1@gmx.at

Barbara Stoiber


Diagnosefehler .............................................................................................................. D

Diabetes

„Aktive Diabetiker Austria“

01 / 587 68 94

erich.wolfrum@aktive-diabetiker.at

Dr. Erich Wolfrum

0664 /206 74 15

peter.leeb@telecave.net

Peter Leeb

www.aktive-diabetiker.at

Diabetes Austria – Initiative Soforthilfe für Menschen mit Diabetes

01 / 470 53 86

office@diabetes-austria.com

Veronika Kub

0699 / 1402 5061

hopfinger@diabetes-austria.com

Peter Hopfinger

www.diabetes-austria.com

Österreichische Diabetikervereinigung

01 / 720 48 97

oedv.wien@aon.at

Elsa Perneczky

0662 / 82 77 22

oedv.office@aon.at

Ursula Schaffer

www.diabetes.or.at

Diagnosefehler

Verein der Diagnose- & Behandlungsopfer

01 / 616 21 30

vfdb@gmx.net

Eva Steinhauser

Diabetes

Diagnosefehler

29


D .......................................................................................................................... Dialyse

Dialyse

Down-Syndrom

Drogen

Dysmelie

30

Dialyse

Gesellschaft Nierentransplantierter und Dialysepatienten Wien, Niederösterreich

und Burgenland

0676 / 778 46 10

gndoe-wnb@chello.at

Ing. Gerhard Elias, Präsident

Elisabeth Kahnert, Geschäftsführerin

www.gnd-wnb.at

Down-Syndrom

Selbsthilfegruppe

0664 / 435 63 33

shg.wien-noe@down-syndrom.at

Monika Hallbauer

www.down-syndrom.at

Drogen

Elternkreis Wien

01 / 282 36 94

info@elternkreis.at

Josef Rohaczek

01 / 282 36 94

info@elternkreis.at

Hermine Rohaczek

www.elternkreis.at

Dysmelie

Verein zur Förderung Gliedmaßengeschädigter Kinder und Jugendlicher –

Interessensgemeinschaft Dysmelie

0699 / 1084 6247

Verena.Zivny1@chello.at

Verena Zivny

www.dysmelie.at


Endometriose ................................................................................................................ E

Dystonie

Österreichische Dystonie Gesellschaft

01 / 334 26 49

dystonie@aon.at

Mag. Richard Schierl

Christa Hafenscher

0676 / 418 98 21

richard.schierl@chello.at

www.dystonie.at

Ehlers-Danlos-Syndrom

SHG Ehlers-Danlos-Syndrom

0664 / 357 46 32

wuermchen39@gmx.at

Hannes Tannich

Ektodermale Dysplasie

Selbsthilfegruppe Ektodermale Dysplasie

0664 / 450 08 46

ulli.h@gmx.at

Ulrike Holzer

www.ektodermale-dysplasie.de

Endometriose

Österreichische Endometriose Vereinigung

0676 / 444 73 44

office@endometriose-wien.at

Sandra Hnat-Gerersdorfer

www.endometriose-wien.at

Dystonie

Ehlers-Danlos-Syndrom

Ektodermale Dysplasie

Endometriose

31


E ................................................................................................... Epidermolysis bullosa

Epidermolysis bullosa

Epilespie

Ernährung

32

Epidermolysis bullosa

DEBRA Austria, Interessengemeinschaft Epidermolysis bullosa

(„Schmetterlingskinder“)

01 / 876 40 30

office@debra-austria.org

Dagmar Libiseller

www.schmetterlingskinder.at

Epilepsie

EDÖ „Epilepsie Dachverband Österreich“

01 / 489 52 78

epilepsie@aon.at

Liselotte Grössing-Soldan

0650 / 381 00 24

zak-redaktion@aon.at

Renate Krennbauer

www.epilepsie.at

EIAK – Elterninitiative Anfallkranker Kinder und Jugendlicher

0699 / 1292 1183

eiak@gmx.at

Margarethe Firlinger

www.eiak-online.at.tt

Ernährung

Selbsthilfe Ernährung und Laktose- und Fruktoseintoleranz

0676 / 520 41 24

Angelika.Widhalm@aon.at

Angelika Widhalm

01 / 315 23 45

christine.schnaubelt@aon.at

Christine Schnaubelt


Essstörungen ................................................................................................................ E

SHG für Laktose-, Fructose- und Histaminintoleranz

0680 / 207 66 78

SHG.Intoleranzen@gmail.com

Elfie Reiter

Erwerbsarbeitslosigkeit

SHG_fMisL (Selbsthilfegruppe für Menschen in schwierigen Lebenssituationen)

0660 / 126 00 49

shg_fmisl@webling.at

Peter Gach

0699 / 1098 3815

johannes.heihs@gmx.at

Johannes Heihs

webling.at/shg_fmisl

Essstörungen

Adipositas Chirurgische Selbsthilfegruppe

0650 / 300 59 22

shg.akhwien@tele2.at

Anita Beyer

www.shg-wien.info

Begleitete Selbsthilfegruppe für Mädchen und Frauen mit Essstörungen

0650 / 641 59 10

mulambo@reflex.at

Barbara Gratzer

www.sowhat.at/biz-shg-frauen.asp

Selbsthilfegruppe für Männer mit Essstörungen

0650 / 512 80 13

mannsein@gmx.at

Mag. Bernhard Wappis

www.sowhat.at

Ernährung

Erwerbsarbeitslosigkeit

Essstörungen

33


E ................................................................................................................ Essstörungen

Essstörungen

FSME und Borreliose

Gebärmutterhalskrebs und

Blasenkrebs

Geschiedene Väter

34

Essstörungen

Set Point, Selbsthilfegruppe für Menschen mit Essstörungen

0680 / 303 55 77

monika@banhidi.com

Maga Monika Banhidi-Kitzman

www.setpoint.at

FSME und Borreliose

SHG Zeckenopfer

01 / 522 70 70

info@zecken.or.at

Christine Freund

01 / 522 70 70

anna.strondl@zecken.or.at

Anna Strondl

www.zecken.or.at

Gebärmutterhalskrebs und Blasenkrebs

Selbsthilfegruppe Blasenkrebs und Gebärmutterhalskrebs

0664 / 976 83 14

m.musiol@utanet.at

Alfred Musiol

0699 / 1876 4539

smg.ithem@chello.at

Hildegard Göttinger

Geschiedene Väter

SHG Geschiedene Väter

0650 / 571 07 57

geschiedene-vaeter@aon.at

Heinz Kellner

www.geschiedene-vaeter.org


Herzerkrankungen......................................................................................................... H

Hämophilie

Österreichische Hämophilie Gesellschaft (ÖHG)

01 / 595 37 33

office@bluter.at

Josef Weiss

0676 / 530 30 00

Georg Seiler

www.bluter.at

Hepatitis und Lebererkrankungen

Hepatitis Hilfe Österreich – Plattform Gesunde Leber (HHÖ) – Landesgruppe Wien

0676 / 520 41 24

info@gesundeleber.at

Angelika Widhalm

01 / 493 21 11

Silvia Wogowitsch

www.gesundeleber.at

Herzerkrankungen

Wiener Herzverband

01 / 330 74 45

wiener-herzverband@aon.at

Franz Radl

Karl Doppler

www.wiener-herzverband.at

Herzkinder Österreich

0664 / 884 32 801

s.schmid@herzkinder.at

Susanne Schmid

0664 / 520 09 31

m.altendorfer@herzkinder.at

Michaela Altendorfer

www.herzkinder.at

Hämophilie

Hepatitis und Lebererkrankungen

Herzerkrankungen

35


H......................................................................................................... Herzerkrankungen

Herzerkrankungen

HIV/AIDS

36

Herzerkrankungen

„Aktion Kinderherz Österreich“

0676 / 384 12 94

office@kinderherz.at

Grimm Friedrich

0676 / 384 12 95

kinderherz@gmx.at

Kolarik Brigitte

www.kinderherz.at

Österreichischer Verband der Herz- und Lungentransplantierten

0699 / 1084 1035

anita.rickl@hlutx.at

Anita Rickl

0676 / 396 49 08

helmut.cerny@chello.at

Helmut Cerny

www.wien.hlutx.at

HIV/AIDS

Verein Positiver Dialog

0676 / 319 26 77

mail@positiverdialog.at

Herr Helmut

0676 / 365 90 38

positiverdialog@gmx.at

Herr Andreas

www.positiverdialog.at

Pulshiv, SHG für HIV-Positive Menschen

0699 / 1140 3426

pulshiv@gmx.at

Wiltrud Stefanek

0664 / 576 94 13

www.pulshiv.at


Huntington .................................................................................................................... H

Hodenkrebs

Forum Hodenkrebs Österreich (VFHÖ)

0650 / 781 28 44

info@hodentumor.at

Peter Kruckenfellner

www.hodentumor.at

Hörbehinderung

CIA Cochlea Implantat Austria

0699 / 1888 8235

cia@liwest.at

Karl Heinz Fuchs

0699 / 1203 3350

mea3@gmx.at

Manfred Neumann

www.ci-a.at

Tinnitus SHG

0676 / 381 22 28

ewald.boehm@chello.at

Ewald Böhm

0676 / 544 70 80

koller@oetl.at

Mag. Dr. Manfred Koller

www.tinnitus.at

Huntington

Huntington Selbsthilfegruppe Wien und Niederösterreich

01 / 615 02 65

SHG-Huntington-Wien@gmx.at

Kurt Zwettler

Dorothea (Doris) Zwettler

www.huntington.at

Hodenkrebs

Hörbehinderung

Huntington

37


H.............................................................................................................. Hydrocephalus

Hydrocephalus

Hypercholesterinämie

Immundefekt, Primärer

Interstitielle Cystitis

38

Hydrocephalus

Verein Spina Bifida und Hydrocephalus Österreich

0664 / 510 09 21

c.dahdal@gmx.at

Christine Dahdal

Hypercholesterinämie

Selbsthilfegruppe Familiäre Hypercholesterinämie Kinder und Jugendliche

0676 / 530 38 85

g.hanauer@aon.at

Gaby Hanauer-Mader

Immundefekt, Primärer

ÖSPID

0664 / 183 01 69

modl.karin@gmx.at

Karin Modl

02271 / 260 46

Karin Modl

www.oespid.at

Interstitielle Cystitis

Interstitielle Cystitis ICA

01 / 256 13 51

ica-wien@aon.at

Renate Tratberger

www.ica-austria.at


Klinefelter-Syndrom ...................................................................................................... K

Kehlkopflos, Halsatmer

Kehlkopflose und Halsatmer Österreichs

02249 / 4202

info@halsatmer.at

Alfred Haidvogel

0664 / 462 37 04

info@halsatmer.at

Peter Maly

www.halsatmer.at

Kinderwunsch

Verein Selbsthilfegruppe WUKI-KIWU

0664 / 422 35 50

info@wukikiwu.at

www.wukikiwu.at

Kleinwuchs

Bundesverband kleinwüchsiger Menschen und deren Familien

0699 / 1100 5408

elisabeth.walter@chello.at

Elisabeth Walter

www.kleinwuchs.at

Klinefelter-Syndrom

SHG Klinefelter-Syndrom

0676 / 473 66 91

wolfgang.roegner@gmx.at

Wolfgang Rögner

www.klinefelter-ost.at

Kehlkopflos, Halsatmer

Kinderwunsch

Kleinwuchs

Klinefelter-Syndrom

39


K.......................................................................................................... Knochenschwund

Knochenschwund

Kopfschmerzen

Koronarerkrankungen

Krankes Kind

40

Knochenschwund

Osteoporose Selbsthilfe Wien

01 / 522 63 35

sekretariat@osteoporose-selbsthilfe.at

www.osteoporose-selbsthilfe.at

Kopfschmerzen

SHG „Kopfweh Wien“

0650 / 300 58 04

shgkopfweh_wien@yahoo.com

Martina Simader

0650 / 300 58 04

k.resch@gmx.net

Maga Katharina Resch

www.shgkopfweh.at

Koronarerkrankungen

Wiener Herzverband

01 / 330 74 45

wiener-herzverband@aon.at

Franz Radl

Karl Doppler

www.wiener-herzverband.at

Krankes Kind

KiB, Verein rund ums erkrankte Kind

0664 / 620 30 21

schalek.m@kib.or.at

Manuela Schalek

www.kib.or.at


Krebs............................................................................................................................. K

Krebs

Selbsthilfegruppe Blasenkrebs und Gebärmutterhalskrebs

0664 / 976 83 14

m.musiol@utanet.at

Alfred Musiol

0699 / 1876 4539

smg.ithem@chello.at

Hildegard Göttinger

Frauenselbsthilfe nach Krebs – Landesverein Wien (Brustkrebs)

01 / 332 23 48

info@frauenselbsthilfe-brustkrebs-wien.at

Gertrude Buchmann

www.frauenselbsthilfe-brustkrebs-wien.at

„Mamma Mia“ – Selbsthilfe nach Brustkrebs –

Förderung der Brustkrebsforschung

01 / 869 02 08-71, -72

info@mammamia.or.at

office@roentgen-liesing.at

www.mammamia.or.at

Treffpunkt Brustkrebs

0664 / 204 90 92

annemarie.presnik@chello.at

Annemarie Presnik

www. treffpunkt-brustkrebs.at

SHG-Darmkrebs Verein für Darmkrebsinformation

01 / 714 71 39

shg-darmkrebs@gmx.net

Helga Thurnher

www.derdickdarm.org

Krebs

41


K............................................................................................................................. Krebs

Krebs

42

Forum Hodenkrebs Österreich (VFHÖ)

0650 / 781 28 44

info@hodentumor.at

Peter Kruckenfellner

www.hodentumor.at

Die Zwiebel – Krebskranke Betroffene und/oder Angehörige

01 / 581 15 58

info@gruppe94.at

Christine Zink

01 / 581 15 58

info@gruppe94.at

Dr. Thomas Schmitt

www.gruppe94.at

Empowerment für junge Frauen mit Krebs zwischen 20 – 45 Jahren

01 / 601 91-5201

Sylvia Benesch

www.fem.at (unter: Fortlaufende Angebote)

Krebspatienten für Krebspatienten

0650 / 577 23 95

kontakt@krebspatient.at

Dietmar Erlacher

01 / 577 23 95

www.krebspatient.at

Kinder-Krebs-Hilfe für Wien, NÖ und Bgld.

01 / 408 50 90

office@elterninitiative.at

Karin Benedik

01 / 408 50 90

inge.nestl@elterninitiative.at

Inge Nestl

www.elterninitiative.at


Kreisrunder Haarausfall................................................................................................. K

Lungenunion (Lungenkrebs)

01 / 330 42 86

office@lungenunion.at

Maga Irmtraud Löwy

www.lungenunion.at

Melanom-Selbsthilfegruppe Wien

0699 / 1957 3989

doris.coffinet@chello.at

Doris Coffinet

www.melanom-hilfe.at

SHG Nierenkrebs

01 / 256 51 56

nierenkrebs@aon.at

Helga Mramor

info@shg-nierenkrebs.at

Helga Wallner

www.shg-nierenkrebs.at

Selbsthilfe Prostata

01 / 333 10 10

office@prostatakrebse.at

Kurt Hiess

0664 / 234 64 89

cfreshhk@chello.at

Ing.Werner Pokstefl

www.prostatakrebse.at

Kreisrunder Haarausfall

0650 / 525 00 21

info@alopeciaareata.at

Michaela Tatai

0699 / 1942 0998

info@alopeciaareata.at

Claudia Zimmer

www.alopeciaareata.at

Krebs

Kreisrunder Haarausfall

43


K ............................................................................................... Kupferspeicherkrankheit

Kupferspeicherkrankheit

Laktoseintoleranz

Lebererkrankungen

44

Kupferspeicherkrankheit

Morbus Wilson Selbsthilfegruppe

01 / 894 27 19

kontakt@morbus-wilson.at

Susanne Danzinger

www.morbus-wilson.at

Laktoseintoleranz

SHG für Laktose-, Fructose- und Histaminintoleranz

0680 / 207 66 78

SHG.Intoleranzen@gmail.com

Elfie Reiter

Selbsthilfe Ernährung und Laktose- und Fruktoseintoleranz

0676 / 520 41 24

Angelika.Widhalm@aon.at

Angelika Widhalm

01 / 315 23 45

christine.schnaubelt@aon.at

Christine Schnaubelt

Lebererkrankungen

Verein Lebertransplantierter Österreichs

01 / 493 21 11

Silvia Wogowitsch

Hepatitis Hilfe Österreich – Plattform Gesunde Leber (HHÖ) – Landesgruppe Wien

0676 / 520 41 24

info@gesundeleber.at

Angelika Widhalm

01 / 493 21 11

Silvia Wogowitsch

www.gesundeleber.at


Lungenkrebs.................................................................................................................. L

Legasthenie

Legasthenie-Elterntreff, Selbsthilfegruppe für Erwachsene mit Legasthenie

0699 / 1911 0802

e.lunzer@legast.com

Eva Lunzer

0664 / 396 52 94

bzettlmeissl@gmx.de

Birgitt Heider-Zettlmeißl

www.legasthenie-info.at

Lungenhochdruck

Patientenvereinigung Lungenhochdruck

01 / 402 37 25

info@lungenhochdruck.at

Gerald Fischer

0664 / 928 88 88

Eva Hütter

www.lungenhochdruck.at

Lungenkrebs

Österreichische Lungenunion

01 / 330 42 86

office@lungenunion.at

Maga Irmtraud Löwy

www.lungenunion.at

Legasthenie

Lungenhochdruck

Lungenkrebs

45


L................................................................................................... Lungentransplantation

Lungentransplantation

Lymphödem

Medizinisches Selbsthilfezentrum

Wien

46

Lungentransplantation

Österreichischer Verband der Herz- und Lungentransplantierten

0699 / 1084 1035

anita.rickl@hlutx.at

Anita Rickl

0676 / 396 49 08

helmut.cerny@chello.at

Helmut Cerny

www.wien.hlutx.at

Lymphödem

Österreichische Lymph-Liga

02672 / 844 73

info@lymphoedem.at

Ursula Partsch-Brokke

www.lymphoedem.at

Selbsthilfegruppe für Lymphödemerkrankte

01 / 332 23 48

Gertrude Buchmann

Selbsthilfegruppe der Lymphödem Betroffenen

01 / 688 70 41

christl@chello.at

Christine Poremba

01 / 985 38 30

nz15@wiener.hilfswerk.at

Medizinisches Selbsthilfezentrum Wien

Medizinisches Selbsthilfezentrum Wien

01 / 330 22 15

office@medshz.org

Elfi Ahmadian

www.selbsthilfegruppen.at


Messie ......................................................................................................................... M

Melanom

Melanom-Selbsthilfegruppe Wien

0699 / 1957 3989

doris.coffinet@chello.at

Doris Coffinet

www.melanom-hilfe.at

Meningokokken

SHG Meningokokken

01 / 522 70 70

info@meningokokken.or.at

Christine Freund

www.meningokokken.or.at

Messie

Expertenunterstützte Messie SHG

0699 / 1055 7931

messies@sfu.ac.at

Barbara Majer

0676 / 6443 0007

messies@sfu.ac.at

Andreas Schmidt

www.sfu.ac.at

Expertenunterstützte Selbsthilfegruppe für Angehörige von Messies

0664 / 165 13 25

messies@sfu.ac.at

Markus Stierschneider

0664 / 818 89 23

messies@sfu.ac.at

Lydia Feige

www.sfu.ac.at

Melanom

Meningokokken

Messie

47


M ....................................................................................................................... Migräne

Migräne

Missbrauch,

sexuelle Gewalt

Morbus Basedow

48

Migräne

SHG „Kopfweh Wien“

0650 / 300 58 04

shgkopfweh_wien@yahoo.com

Martina Simader

0650 / 300 58 04

k.resch@gmx.net

Maga Katharina Resch

www.shgkopfweh.at

Missbrauch, sexuelle Gewalt

Opfersolidarität

0650 / 600 36 93

opfersolidaritaet@hotmail.com

Angela und Anijatbe

www.opferoffensive.com

SHG „Aufbruch“ – Wenn Mann Opfer ist ...

01 / 601 91-5454

info@men-center.at

selbsthilfe_mb@yahoo.de

www.men-center.at

Morbus Basedow

SHG für Morbus Basedow und Hashimoto Thyreoiditis

schilddruese.wien@gmx.at

Monika, Brigitte, Elisabeth

http://members.aon.at/shg.schilddruese/page_10_1.html


Morbus Menière .......................................................................................................... M

Morbus Bechterew

Österreichische Vereinigung Morbus Bechterew – Landesstelle Wien

0676 / 483 80 27

wien@bechterew.at

Maria Nimführ

0664 / 580 43 71

Franz Dosek

www.bechterew.at

Morbus Crohn, Colitis ulcerosa

ÖMCCV Österreichische Morbus Crohn – Colitis ulcerosa Vereinigung

01 / 333 06 33

office@oemccv.at

www.oemccv.at

Morbus Cushing

Morbus Cushing/Hypophysenadenom

0699 / 1172 4250

cushing@chello.at

Martina Böck

Morbus Menière

Tinnitus SHG

0676 / 381 22 28

ewald.boehm@chello.at

Ewald Böhm

0676 / 544 70 80

koller@oetl.at

Mag. Dr. Manfred Koller

www.tinnitus.at

Morbus Bechterew

Morbus Crohn, Colitis

ulcerosa

Morbus Cushing

Morbus Menière

49


M............................................................................................................ Morbus Wilson

Morbus Wilson

Mukoviszidose

Multiples Myelom und

Lymphome

50

Morbus Wilson

Morbus Wilson Selbsthilfegruppe

01 / 894 27 19

kontakt@morbus-wilson.at

Susanne Danzinger

www.morbus-wilson.at

Mukoviszidose

Cystische Fibrose (Mukoviszidose) Hilfe Wien, Niederösterreich und

Nordburgenland

01 / 332 63 76

cf-hilfe.wien@cystischefibrose.at

Anneliese Lang

0664 / 530 36 64

monika.thalinger@chello.at

Monika Thalinger

www.cystischefibrose.at

Multiples Myelom und Lymphome

Myelom- und Lymphomhilfe Österreich

0664 / 385 41 61

elfi.jirsa@myelom.at

Elfi Jirsa

www.myelom.at

Multiples Myelom

Multiples Myelom Selbsthilfe Österreich

0664 / 140 84 12

myelom@mmoe.at

Ilse Hein

0664 / 131 88 38

Dkfm. Doris Mayerböck

www.multiplesmyelom.at


Neurodermitis ............................................................................................................... N

Multiple Sklerose

MS-Kontaktgruppe, Selbsthilfegruppe Mega Stark, Selbsthilfegruppe Kunterbunt

01 / 409 26 69

office@msges.at

Beratungszentrum der MS Gesellschaft Wien

www.msges.at

Muskelerkrankung

SHG der Eltern von muskelkranken Kindern (SEMUK)

01 / 256 97 08

muskelkranke@chello.at

Margit Hromadka

01 / 259 31 32

muskelgesellschaft@gmx.at

members.chello.at.../muskelkranke/start.htm

Narkolepsie

Österreichische Narkolepsie Gesellschaft

0699 / 1958 6320

Susanne Nussböck

www.narkolepsie.at

Neurodermitis

Österreichische Lungenunion

01 / 330 42 86

office@lungenunion.at

Maga Irmtraud Löwy

www.lungenunion.at

Multiple Sklerose

Muskelerkrankung

Narkolepsie

Neurodermitis

51


N ......................................................................................................... Neurofibromatose

Neurofibromatose

Nierenerkrankungen

Nierenkrebs

Osteoporose

52

Neurofibromatose

NF-AUSTRIA

0699 / 1922 1149

maria.felbabel@chello.at

Maria Felbabel

0650 / 840 51 45

Raphaela Blaas

www.neorofibromatose.at

Nierenerkrankungen

Gesellschaft Nierentransplantierter und Dialysepatienten Wien, Niederösterreich

und Burgenland

0676 / 778 46 10

gndoe-wnb@chello.at

Ing. Gerhard Elias, Präsident

Elisabeth Kahnert, Geschäftsführerin

www.gnd-wnb.at

Nierenkrebs

SHG Nierenkrebs

01 / 256 51 56

nierenkrebs@aon.at

Helga Mramor

info@shg-nierenkrebs.at

Helga Wallner

www.shg-nierenkrebs.at

Osteoporose

Osteoporose Selbsthilfe Wien

01 / 522 63 35

sekretariat@osteoporose-selbsthilfe.at

www.osteoporose-selbsthilfe.at


Präeklampsie................................................................................................................. P

Parkinson

Parkinson Selbsthilfegruppe Wien

01 / 982 68 21

parkinson.shg@utanet.at

Mimi Šembera

www.parkinson-selbsthilfe.at

Postnatale Depression

SHG für Mütter mit Depressionen nach der Geburt

0664 / 550 34 72

ppd1@gmx.at

Barbara Stoiber

Prader-Willi-Syndrom

Prader-Willi-Syndrom Selbsthilfegruppe Wien

0664 / 281 70 90

brigitte.mair@aon.at

Brigitte Mair

www.prader-willi.at

Präeklampsie

SHG Präeklampsie – HELLP-Syndrom

0676 / 1941 4712

info@hellp4u.org

Elke Fenninger

0699 / 260 46

text@hellp4u.org

Drin Claudia Girardi

www.hellp4u.org

Parkinson

Postnatale Depression

Prader-Willi-Syndrom

Präeklampsie

53


P......................................................................................................................... Prostata

Prostata

Psoriasis

Psychische Probleme/

Krisen

54

Prostata

Selbsthilfe Prostata

01 / 333 10 10

office@prostatakrebse.at

Kurt Hiess

0664 / 234 64 89

cfreshhk@chello.at

Ing.Werner Pokstefl

www.prostatakrebse.at

Psoriasis

PSO Austria

01 / 332 40 03

pso.austria@aon.at

Renate Reichl

0664 / 7357 9869

Peter Deutsch

www.pso-austria.at.tt

Psychische Probleme/Krisen

Verein Freiräume – für Menschen mit psychischen Problemen

0699 / 8135 8245

info@freiraeume.at

Dr. Robert Sattelberger

www.freiraeume.at

Psycho-Pannenhilfe

0699 / 1187 8702

pph@wuk.at

Vera Frömel

01 / 402 78 38

pph@wuk.at

Erich Foltyn

www.pph.wuk.at


Restless-Legs ............................................................................................................... R

Psychosen

Schizophrene Störungen/Psychosen – HPE Hilfe für Angehörige psychisch

Erkrankter

01 / 526 42 02

office@hpe.at

Agnes Vondrak

www.hpe.at

Quecksilber- und Amalgambelastung

SHG der Quecksilber- & Amalgam-Belasteten

01 / 865 22 15

info@quecksilber-amalgam.at

Maga Christiane Krempl

www.quecksilber-amalgam.at

Reizdarm

Österreichische Patienteninitiative Reizdarm

01 / 212 04 90-14, Mi 16–18 Uhr

oeprd@wiener.hilfswerk.at

Christine Strimitzer

www.reizdarm-selbsthilfe.at

Restless-Legs

Restless-Legs, die unruhigen Beine

0699 / 1945 3130

lea.stephan@chello.at

Lea Stephan

www.restless-legs.at

Psychosen

Quecksilber- und

Amalgambelastung

Reizdarm

Restless-Legs

55


R ............................................................................................................... Rett-Syndrom

Rett-Syndrom

Rheuma

56

Rett-Syndrom

Österreichische Rett-Syndrom Gesellschaft

0676 / 967 06 00

info@rett-syndrom.at

Eva Klingraber-Thaller

01 / 479 34 08

Andreas.Wirth@rett-syndrom.at

Andreas Wirth

www.rett-syndrom.at

Rheuma

Österreichische Vereinigung Morbus Bechterew – Landesstelle Wien

0676 / 483 80 27

wien@bechterew.at

Maria Nimführ

0664 / 580 43 71

Franz Dosek

www.bechterew.at

SHG Rheumalis Selbsthilfegruppe für Eltern rheumakranker Kinder u. Jugendliche

0699 / 1974 8811

shg_rheumalis@yahoo.com

Karin Formanek

www.rheumalis.org

Selbsthilfe Rheuma, Gelenkserkrankungen und Schmerzen

0699 / 1162 1528

selbsthilfe-rheuma@gmx.at

Hannelore Auringer


Schizophrenie................................................................................................................ S

Schädel-Hirn-Trauma

SHG für Schädel-Hirn-Trauma Wien

0664 / 323 36 26

shg-sht@gmx.at

Sigrid Kundela

0664 / 420 52 14

nikolaus.steinhoff@hochegg.lknoe.at

Dr. Nikolaus Steinhoff

www.shg-sht.at

Schilddrüsenerkrankungen

SHG für Morbus Basedow und Hashimoto Thyreoiditis

schilddruese.wien@gmx.at

Monika, Brigitte, Elisabeth

http://members.aon.at/shg.schilddruese/page_10_1.html

Schizophrenie

Gespräch am Abend (HPE, Hilfe für Angehörige psychisch Erkrankter)

01 / 526 42 02

office@hpe.at

www. hpe.at

Selbsthilfegruppe für Menschen, die Stimmen hören bzw. von einer Erkrankung

aus dem schizophrenen Formenkreis betroffen sind

01 / 513 15 30-107

petra.kirchhammer@promente-wien.at

Maga Petra Kirchhammer

01 / 513 15 30-302

gerhard.oberenzer@promente-wien.at

Gerhard Oberenzer

www.promente-wien.at

Schädel-Hirn-Trauma

Schilddrüsenerkrankungen

Schizophrenie

57


S................................................................................................................... Schlaganfall

Schlaganfall

Schmerzen

Schuppenflechte

Sehbehinderung

58

Schlaganfall

Verein Schlaganfallselbsthilfe für Wien

01 / 888 33 00

office@schlaganfallselbsthilfe.org

Wolfgang Edelmeier

wolfgang.edelmeier@gmx.net

Josef Kotsis

www.schlaganfallselbsthilfe.org

Schmerzen

Selbsthilfegruppe „Schmerz“, chronische – Wirbelsäule

0650 / 408 23 48

shgschmerz@utanet.at

Susanne Fiala

Schuppenflechte

PSO Austria

01 / 332 40 03

pso.austria@aon.at

Renate Reichl

0664 / 7357 9869

Peter Deutsch

www.pso-austria.at.tt

Sehbehinderung

Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs

01 / 330 35 45-0

info@hilfsgemeinschaft.at

Gabriele Absenger

www.hilfsgemeinschaft.at


Skoliose, Wirbelsäule .................................................................................................... S

Österreichischer Blinden- und Sehbehindertenverband, Landesgruppe Wien,

und Bgld.

01 / 98 1 89

info@braille.at

www.braille.at

Sexuelle Gewalt, Missbrauch

Opfersolidarität

0650 / 600 36 93

opfersolidaritaet@hotmail.com

Angela und Anijatbe

www.opferoffensive.com

SHG „Aufbruch“ – Wenn Mann Opfer ist ...

01 / 601 91-5454

info@men-center.at

selbsthilfe_mb@yahoo.de

www.men-center.at

Skoliose, Wirbelsäule

SHG-Skoliose

0699 / 1119 7272

SHG-Skoliose@gmx.at

Brigitte Nagl

blitz55@gmx.at

Maria Frühstück

www.skoliose-selbsthilfe-gruppe.at.st

Sehbehinderung

Sexuelle Gewalt,

Missbrauch

Skoliose, Wirbelsäule

59


S.................................................................................................................. Sozialphobie

Sozialphobie

Speiseröhrenerkrankungen

Spina Bifida

60

Sozialphobie

Selbsthilfegruppe für Menschen mit Sozialphobie

01 / 513 15 30-107

petra.kirchhammer@promente-wien.at

Maga Petra Kirchhammer

01 / 513 15 30-302

gerhard.oberenzer@promente-wien.at

Gerhard Oberenzer

www.promente-wien.at

Gemeinsam Angst-Depressionen-Selbsthilfe

0676 / 316 31 35

info@angst-depression-selbsthilfe.at

Christine Makowitsch

www.angst-depression-selbsthilfe.at

Speiseröhrenerkrankungen

Patienten- und Selbsthilfeorganisation für Kinder und Erwachsene

mit kranker Speiseröhre (KEKS) Österreich

0699 / 1966 4768

katharina.wegan@keks.org

Katharina Wegan

0650 / 509 55 00

thomas.kroneis@keks.org

Thomas Kroneis

www.keks.at

www.keks.org

Spina Bifida

Selbsthilfegruppe Familiäre Hypercholesterinämie Kinder und Jugendliche

0676 / 530 38 85

g.hanauer@aon.at

Gaby Hanauer-Mader


Stoffwechselstörungen.................................................................................................. S

Sterbebegleitung

Haus des Friedens, Verein

01 / 319 42 11

jedlicka@hausdesfriedens.at

Frau Jedlicka

www.hausdesfriedens.at

Stimmen hören

Selbsthilfegruppe für Menschen, die Stimmen hören bzw. von einer Erkrankung

aus dem schizophrenen Formenkreis betroffen sind

01 / 513 15 30-107

petra.kirchhammer@promente-wien.at

Maga Petra Kirchhammer

01 / 513 15 30-302

gerhard.oberenzer@promente-wien.at

Gerhard Oberenzer

www.promente-wien.at

Stoffwechselstörungen

ÖGAST – Österreichische Gesellschaft für angeborene Stoffwechselstörungen

01 / 280 30 79

gregor.hammerschmidt@oegast.at

Gregor Hammerschmidt (Phenylketonurie = PKU)

0699 / 1958 2484

sabine.ebner@oegast.at

Sabine Ebner (Galaktosämie = GAL)

www.oegast.at

Sterbebegleitung

Stimmen hören

Stoffwechselstörungen

61


S............................................................................................................................ Stoma

Stoma

Stottern

Sucht

62

Stoma

Stomaselbsthilfe ilco Österreich

01 / 332 38 63

stomaselbsthilfeilco@tele2.at

Simon Ujvary

01 / 665 60 28

ujvarysimon@tele2.at

Thomas Wachter

www.ilco.at

Stottern

Österreichische Selbsthilfe Initiative Stottern (ÖSIS) – Wien

0664 / 442 95 52

oesis@stotternetz.at

Alfred Müller

alf.mueller@aon.at

www.oesis.at

www.stotternetz.at

Sucht

Elternkreis Wien

01 / 282 36 94

info@elternkreis.at

Josef Rohaczek

01 / 282 36 94

info@elternkreis.at

Hermine Rohaczek

www.elternkreis.at


Tinnitus ..........................................................................................................................T

Suizid

Angehörige nach Suizid – HPE Hilfe für Angehörige psychisch Erkrankter

01 / 526 42 02

office@hpe.at

Hermine Pokorny

www.hpe.at

Thalidomid, Contergan

Selbsthilfegruppe der Contergan- und Thalidomidgeschädigten Österreichs

0676 / 421 06 81

contergan.austria@gmail.com

Maga Shoshana Duizend-Jensen

01 / 588 831 43-4

eva.suralik@aknoe.at

Eva Suralik

Tinnitus

Tinnitus SHG

0676 / 381 22 28

ewald.boehm@chello.at

Ewald Böhm

0676 / 544 70 80

koller@oetl.at

Mag. Dr. Manfred Koller

www.tinnitus.at

Suizid

Thalidomid, Contergan

Tinnitus

63


T ......................................................................................................................... Tourette

Tourette

Transgender

Transplantation

64

Tourette

Österreichische Tourette Gesellschaft

01 / 946 47 16

birgitt.urbanek@chello.at

Birgitt Urbanek

0699 / 1946 4716

a.h@chello.at

Edith Horvath

www.tourette.at

Transgender

TransX – Verein für TransGender-Personen

0664 / 795 18 63

transx@transgender.at

Mag. Fels

www.transx.at

Transplantation

Gesellschaft Nierentransplantierter und Dialysepatienten Wien, Niederösterreich

und Burgenland

0676 / 778 46 10

gndoe-wnb@chello.at

Ing. Gerhard Elias, Präsident

Elisabeth Kahnert, Geschäftsführerin

www.gnd-wnb.at

Österreichischer Verband der Herz- und Lungentransplantierten

0699 / 1084 1035

anita.rickl@hlutx.at

Anita Rickl

0676 / 396 49 08

helmut.cerny@chello.at

Helmut Cerny

www.wien.hlutx.at


Trauer.............................................................................................................................T

Trauer

Selbsthilfegruppe Regenbogen für Eltern, die ihr Baby nach Abortus, Abtreibung,

Fehlgeburt, Totgeburt oder Tod kurz nach der Geburt, vermissen.

0676 / 642 86 92

petra.hainz@chello.at

Petra Hainz

Selbsthilfegruppe für verwitwete Mütter und Väter

0699 / 1911 9182

verwitwetinat@gmx.at

Katharina Halter

Selbsthilfegruppe für Hinterbliebene von Suizidopfern

01 / 526 42 02

office@hpe.at

Hermine Pokorny

www.hpe.at

Kontaktstelle Trauer, Caritas der Erzdiözese Wien im Bereich Pfarr-Caritas

01 / 515 52-3678

kontaktstelletrauer@caritas-wien.at

0664 / 848 25 17

pzach-sofaly@caritas-wien.at

www.caritas-wien.at

Gesprächsgruppen für verwaiste Eltern/Geschwister

0664 / 485 19 29

Sabine.reisinger@aon.at

Sabine Reisinger

www.viennanet.at/VerwaisteEltern

Haus des Friedens, Verein

01 / 319 42 11

jedlicka@hausdesfriedens.at

Frau Jedlicka

www.hausdesfriedens.at

Trauer

65


T ............................................................................................................................ Trauer

Trauer

Trennung

Turner-Syndrom

66

Trauer

Sternenkind.info

0720 / 50 37 42

verein_sonnenstrahl@yahoo.de

Gunnhild Fenia Tegenthoff

0650 / 581 64 97

Elfriede Hinterhauser

www.sternenkind.info

Trennung

Frauen in Trennung – FIT

0650 / 425 37 65

h.romfeld@gmx.at

Hannelore Romfeld

01 / 330 84 57

neue-lebenskraft@gmx.at

Geschiedene Väter – Probleme von getrennt lebenden Vätern

0650 / 571 07 57

geschiedene-vaeter@aon.at

Heinz Kellner

www.geschiedene-vaeter.org

Turner-Syndrom

Österreichische Turner-Syndrom Initiative

01 / 495 94 10

peter.siebert@chello.at

Peter Siebert

www.oetsi.at


Wachkoma................................................................................................................... W

Unverträglichkeit

SHG für Laktose-, Fructose- und Histaminintoleranz

0680 / 207 66 78

SHG.Intoleranzen@gmail.com

Elfie Reiter

Selbsthilfe Ernährung und Laktose- und Fruktoseintoleranz

0676 / 520 41 24

Angelika.Widhalm@aon.at

Angelika Widhalm

01 / 315 23 45

christine.schnaubelt@aon.at

Christine Schnaubelt

Vitiligo

Wiener Vitiligo Selbsthilfegruppe

office@vitiligo.at

Mag. Bernhard Windisch

www.vitiligo.at

Wachkoma

Österreichische Wachkoma Gesellschaft

01 / 804 83 84

info@wachkoma.at

Dr. Johann Donis

01 / 804 83 84

info@wachkoma.at

Ing. Herbert Trojer

www.wachkoma.at

Unverträglichkeit

Vitiligo

Wachkoma

67


W.................................................................................................................. Wirbelsäule

Wirbelsäule

Zeckenopfer

68

Wirbelsäule

SHG-Skoliose

0699 / 1119 7272

SHG-Skoliose@gmx.at

Brigitte Nagl

blitz55@gmx.at

Maria Frühstück

www.skoliose-selbsthilfe-gruppe.at.st

Selbsthilfegruppe „Schmerz“

0650 / 408 23 48

shgschmerz@utanet.at

Susanne Fiala

Verein Spina Bifida und Hydrocephalus Österreich

0664 / 510 09 21

c.dahdal@gmx.at

Christine Dahdal

Zeckenopfer

SHG Zeckenopfer

01 / 522 70 70

info@zecken.or.at

Christine Freund

01 / 522 70 70

anna.strondl@zecken.or.at

Anna Strondl

www.zecken.or.at

SHG Meningokokken

01 / 522 70 70

info@meningokokken.or.at

Christine Freund

www.meningokokken.or.at


Zwangserkrankung ........................................................................................................ Z

Zöliakie

Österreichische Arbeitsgemeinschaft Zöliakie

01 / 405 18 16

argezoeliakie@chello.at

Ruth Spichtinger

01 / 726 30 97

zoeliakie.wien@ok-it.at

Maga Elfriede Krause

www.zoeliakie.or.at

Zwangserkrankung

Angst- und Zwangserkrankungen – HPE Hilfe für Angehörige psychisch Erkrankter

01 / 526 42 02

office@hpe.at

Hermine Pokorny

www.hpe.at

Zöliakie

Zwangserkrankung

69


Impressum

72

Herausgeber: Wiener Gesundheitsförderung gemeinnützige GmbH – WiG,

Treustraße 35–43, Stiege 6, 1200 Wien, Telefon: (+43 1) 4000 769 05.

Redaktion: Team Selbsthilfe und Empowerment sowie Öffentlichkeitsarbeit

in der Wiener Gesundheitsförderung.

Layout: subgrafik.

Cover-Illustration: Roz Woodward/Getty Images.

Stand: September 2009.


Selbsthilfe-Unterstützungsstelle SUS Wien

Treustraße 35 – 43 / Stiege 6 / 1. Stock

Telefon: 01 / 4000 76944

Fax: 01 / 4000 99 76944

E-Mail: selbsthilfe@wig.or.at

Internet: www.sus-wien.at

www.wig.or.at

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine