06.07.2017 Aufrufe

WDL-aktuell Juli 2017

Ortsanzeiger für Wadersloh, Diestedde, Liesborn und regional in Lippetal, Stromberg, Sünninghausen. Diesmal mit den Themen: 17. Mofarennen Wadersloh, Ferientipps Leben & Genießen

Ortsanzeiger für Wadersloh, Diestedde, Liesborn und regional in Lippetal, Stromberg, Sünninghausen.
Diesmal mit den Themen: 17. Mofarennen Wadersloh, Ferientipps Leben & Genießen

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Nr. 216 <strong>Juli</strong> <strong>2017</strong><br />

Herausgeber: Fleiter Druck, Wadersloh, Tel. 0 25 23 / 92 27-0<br />

Gedr. Auflage: 6000 Stück kostenlos an nahezu alle Haushalte<br />

in Wadersloh, Diestedde, Liesborn<br />

<strong>WDL</strong><br />

<strong>aktuell</strong><br />

FÜR DAS, WAS WIR<br />

BESONDERS LIEBEN.<br />

Miele WDB 030 WCS<br />

• 1-7 kg Fassungsvermögen, 1400 Touren<br />

• Watercontrol-System<br />

• Leichte Bedienung durch Drehknebel<br />

und DirectSensor<br />

• Herausragende Qualität und Lebensdauer.<br />

Made by Miele<br />

• Maße: B/H/T 596 x 850 x 636mm<br />

• Energieeffizienzklasse A+++<br />

Nienaber & Jung oHG<br />

Wadersloh · Poßkamp 2<br />

unser<br />

Servicepreis<br />

829,-<br />

EURO<br />

0 25 23 / 94 04 30<br />

Leben<br />

und Genießen<br />

Vom Handwerkstag (Foto)<br />

über Grillrezepte zu vielen<br />

Tipps für die Ferienzeit<br />

17. Wadersloher<br />

Mofarennen<br />

26. August<br />

Schützenfest<br />

Lemkerholz-<br />

Lemkerberg<br />

19. bis 21. August<br />

Stromberger Straße 56<br />

59329 Wadersloh · Tel. 02523.1093<br />

www.moebel-studio.de<br />

Küche sucht...<br />

...Genießer.


Bei uns<br />

wohnen und leben!<br />

Telefon: 0 29 41 / 28 11- 0<br />

Weitere Infos unter www.bwg-wadersloh.de<br />

Wadersloher Ferienspass e.V. – Psst... noch ganz geheim!<br />

Wadersloh (wdl). Am 7. August ist<br />

es nun endlich wieder so weit. Der<br />

Wadersloher Ferienspass e.V. startet<br />

in die Ferienspaßwoche – aber noch<br />

ist alles streng geheim und nichts<br />

dringt nach außen.<br />

Beginn für alle Teilnehmer ist um<br />

10.00 Uhr auf dem Gelände der<br />

Grundschule in Wadersloh. Nach einer<br />

kurzen Begrüßung und der Gruppeneinteilung<br />

kann das bunte Programm<br />

der Ferienwoche beginnen.<br />

Und lasst Euch gesagt sein – es wird<br />

mega spannend.<br />

KFD Wadersloh –<br />

Radtour nach Benninghausen<br />

Wadersloh (wdl). Die KFD lädt am<br />

12. <strong>Juli</strong> zur alljährlichen Fahrradtour<br />

ein. Start ist pünktlich um 14.00 Uhr<br />

am Pfarrheim St. Michael. Ca. 30 km<br />

sind zu bewältigen. Es geht in Richtung<br />

Lippstadt-Benninghausen. Die<br />

www.winkler-maler.de<br />

Bitte schaut kurz vor Beginn auf<br />

jeden Fall auf der Homepage<br />

www.wadersloher-ferienspass.de<br />

vorbei. Hier erhält jeder Teilhehmer<br />

die Info, ob sich noch etwas geändert<br />

hat. Eins ist auf jeden Fall schon<br />

einmal klar: alle Jugendlichen benötigen<br />

schon am Montag ein verkehrssicheres<br />

Fahrrad, einen Fahrradhelm<br />

und natürlich dem Wetter entsprechende<br />

Kleidung.<br />

Eine Übersicht, was ihr ansonsten<br />

noch benötigt, werdet ihr aber kurz<br />

vorher auch per E-Mail erhalten.<br />

Anmeldung muss gegen Entrichtung<br />

des Kostenbeitrags in Höhe von<br />

8,- EUR bei der Sparkasse bis zum<br />

10. <strong>Juli</strong> erfolgen. Gäste sind herzlich<br />

willkommen.<br />

LEHMPUTZ – NATÜRLICH VOM SPEZIALISTEN<br />

Alle Teilnehmer und Betreuer werden<br />

in dieser Woche möglicherweise<br />

einige Rätsel lösen, vielleicht auch<br />

auf Verbrecherjagd gehen... Ihr könnt<br />

schon gespannt sein, denn wir haben<br />

viele tolle Überraschungen vorbereitet.<br />

Aber wie gesagt – alles noch Top<br />

Secret. Genauere Informationen erhalten<br />

die Kinder und Jugendlichen<br />

am Montag von ihren Betreuern. Leider fehlen uns in diesem Jahr<br />

Der Abschlussabend wird am Freitag, noch Fahrradbegleitungen für die<br />

den 11. August ab 18 Uhr direkt im Kinder- und Jugendtouren. Wer hier<br />

Anschluss an das Freitagsprogramm noch Zeit findet in der Ferienspaßwoche<br />

für alle Teilnehmer der Ferienspaßwoche<br />

mit zu fahren, meldet sich bitte<br />

auf dem Gelände der Grundschule<br />

per Mail bei Elke Krause (elke.krau-<br />

stattfinden. Ab 20 Uhr dürfen se@web.de).<br />

dann auch die Eltern dazukommen. Das Helfertreffen findet in diesem<br />

Die T-Shirts, welche die Teilnehmer Jahr am Samstag, den 5. August<br />

für die Ferienspaßwoche bestellt haben,<br />

<strong>2017</strong> um 10 Uhr in den Räumen der<br />

können am Samstag morgen, OGS in Wadersloh statt. Hier erhal-<br />

den 5. August zwischen 10 und 11 ten alle Helferinnen und Helfer die<br />

Uhr und am Montag, den 7. August nötigen Informationen für die Ferienspaßwoche.<br />

von 9 bis 11 Uhr an der Grundschule<br />

Anschließend werden<br />

abgeholt werden. Falls noch jemand wir alles für die Ferienspaßwoche<br />

ein Kinder-T-Shirt benötigt kann er vorbereiten. Hier sind wir dann für<br />

dies bis zum 19. <strong>Juli</strong> <strong>2017</strong> bei Ali Essel<br />

jede helfende Hand dankbar.<br />

(Tel. 0171/9199772) bestellen. Wer als Helfer noch das diesjährige<br />

Das gesamte Programm wird auch Mottoshirt bestellen möchte, meldet<br />

in diesem Jahr wieder mit Hilfe vieler<br />

sich bitte bis zum 19. <strong>Juli</strong> <strong>2017</strong> bei<br />

ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen Ali Essel.<br />

und Mitarbeiter durchgeführt. Dafür So, das war es an allen Infos – der<br />

allen ein herzliches Dankeschön! Rest bleibt erst einmal TOP SECRET.<br />

Anzeige_Bestattung_95x65mm_Layout 1 13.07.16 10:30 Seite 1<br />

Nichts ist mehr<br />

wie es war...<br />

Im Trauerfall sind wir für Sie da - Jederzeit!<br />

Gemeinde Wadersloh, Langenberg-Benteler und Umgebung<br />

Am Park 1a · 59329 Wadersloh · Tel. 0 25 23 /29 34 · E-Mail: info@winkler-maler.de<br />

Mauritz 45 · 59329 Wadersloh<br />

T +49 (0) 2523 1479 · www.dohr-bestattungen.de


Aktuelle Termine: 7. <strong>Juli</strong> – 3. September <strong>2017</strong><br />

7. <strong>Juli</strong> . . . . . . . . . . . .Freitag<br />

Gymnasium Johanneum<br />

Schulentlassung<br />

Landfrauen Liesborn und Landwirtschaftlicher<br />

Ortsverband<br />

Liesborn<br />

Radtour<br />

Kastanienplatz Liesborn, 19 Uhr<br />

Hegering Liesborn-Diestedde<br />

Jägerbiwak,<br />

Backhaus Diestedde, 19 Uhr<br />

8. <strong>Juli</strong> . . . . . . . . . . Samstag<br />

Museum Abtei Liesborn<br />

Handwerkstag, 11 Uhr - 18 Uhr<br />

Kleiderkammer Wadersloh<br />

Sonderverkauf für Jedermann<br />

Diestedder Str. 39, 10-12 Uhr<br />

9. <strong>Juli</strong> . . . . . . . . . . Sonntag<br />

Kolpingsfamilie Wadersloh<br />

Wandern mit Frühstück,<br />

Pfarrheim, 5 Uhr<br />

10. <strong>Juli</strong> . . . . . . . . . . Montag<br />

Plattdeutscher Krink Wadersloh<br />

Grillnachmittag, 15.30 Uhr<br />

11. <strong>Juli</strong> . . . . . . . . . Dienstag<br />

Ev. Kirchengemeinde Wadersloh<br />

Katechumenenunterricht, 16.30 Uhr<br />

Handarbeitstreff, 19.30 Uhr<br />

Finanzamt Sprechstunde<br />

Rathaus Wadersloh, 8 -12.30 Uhr,<br />

14 -16 Uhr<br />

12. <strong>Juli</strong> . . . . . . . . Mittwoch<br />

Ev. Kirchengemeinde Wadersloh<br />

Frauenhilfe Diestedde, Vortrag<br />

„Luther“, Erlöserkapelle, 14.30 Uhr<br />

Kaffeepott, 15 Uhr<br />

Hand in Hand – Essen und Klönen,<br />

Pfarrheim St. Michael, 11.30 Uhr<br />

KFD Wadersloh<br />

Radtour, ab Pfarrheim, 14 Uhr<br />

Kath. Kindertageseinrichtung St.<br />

Margareta Familienzentrum NRW<br />

Beratung für Familien, Kinder, Jugendliche<br />

und Eltern, 14-17 Uhr<br />

15. <strong>Juli</strong> . . . . . . . . Samstag<br />

Schützenverein Lemkerholz-Lemkerberg<br />

e.V.<br />

Versammlung vor dem Schützenfest<br />

Gasthof Kluppe, 20 Uhr<br />

Sozialverband VdK<br />

Ortsverband Liesborn, Sommerfest,<br />

15 Uhr, Volksbank Liesborn, mit Rad<br />

19. <strong>Juli</strong> . . . . . . . . Mittwoch<br />

Kolpingsfamilie Wadersloh<br />

Volksliederabend, 17 Uhr<br />

21. <strong>Juli</strong> . . . . . . . . . . Freitag<br />

Seniorenunion<br />

Landesgartenschau Bad Lippspringe,<br />

13 Uhr<br />

22. <strong>Juli</strong> . . . . . . . . Samstag<br />

Musikkultur e.V.<br />

Mach ma Akustik,<br />

Museum Abtei Liesborn, 17 Uhr<br />

25. <strong>Juli</strong> . . . . . . . . Dienstag<br />

Ev. Kirchengemeinde Wadersloh<br />

Handarbeitstreff, 19.30 Uhr<br />

28. <strong>Juli</strong> . . . . . . . . . . Freitag<br />

Gemeinde Wadersloh<br />

Sondertrautermine, Rathaus,<br />

Backhaus Diestedde oder<br />

Museum Abtei Liesborn<br />

29. <strong>Juli</strong> . . . . . . . . Samstag<br />

Gemeinde Wadersloh<br />

Sondertrautermine, Rathaus,<br />

Backhaus Diestedde oder<br />

Museum Abtei Liesborn<br />

Gemeinde Wadersloh<br />

Bürgerservice, 10-12 Uhr<br />

30. <strong>Juli</strong> . . . . . . . . . Sonntag<br />

Museum Abtei Liesborn<br />

Ausstellungseröffnungen<br />

Karin Nies – Trovi – Zeichnungen-<br />

Paul Thierry – I love Tomato – Monotypien,<br />

15 Uhr (beide bis 10.9.)<br />

4. August . . . . . . . . Freitag<br />

Schützenverein Lemkerholz-Lemkerberg<br />

Antreten vor dem Fest, 19.30 Uhr<br />

5. August . . . . . . . Samstag<br />

Wadersloher Ferienspass e.V.<br />

Helfertreffen, 10 Uhr, Grundschule<br />

Wadersloh<br />

6. August . . . . . . Sonntag<br />

Schützenbruderschaft St. Georg<br />

Göttingen<br />

Versammlung nach dem Fest,<br />

Gasthof Loesmann, 18.30 Uhr<br />

7. August . . . . . . . . Montag<br />

Wadersloher Ferienspass e.V.<br />

Ferienspaßwoche, 10 Uhr<br />

8. August . . . . . . Dienstag<br />

Ev. Kirchengemeinde Wadersloh<br />

Handarbeitstreff, 19.30 Uhr<br />

9. August . . . . . Mittwoch<br />

Ev. Kirchengemeinde Wadersloh<br />

Jahresausflug zum Bibeldorf Rietberg,<br />

14.30 Uhr<br />

13. August . . . . . . Sonntag<br />

Kolpingsfamilie Wadersloh<br />

Wandern, 7 Uhr<br />

15. August . . . . . Dienstag<br />

KFD Wadersloh<br />

Messe – Kräuterweihe,<br />

Pfarrkirche St. Margareta, 18.30 Uhr<br />

16. August . . . . .Mittwoch<br />

Kolpingsfamilie Wadersloh<br />

Volksliederabend, 17 Uhr<br />

17. August . . . Donnerstag<br />

Seniorenunion<br />

Radtour, 14 Uhr<br />

18. August . . . . . . .Freitag<br />

Gemeinde Wadersloh<br />

mit Liesborner Vereinen<br />

Open Air Kino im Kreuzgang,<br />

Kreuzgang Museum Abtei Liesborn,<br />

20 Uhr<br />

19. August . . . . . . Samstag<br />

Schützenverein Lemkerholz-Lemkerberg<br />

e.V.<br />

Schützenfest bis 21.8.,<br />

Gasthof Kluppe Herzfeld<br />

Museum Abtei Liesborn<br />

Bildhauersymposium „Wege nach<br />

Liesborn“ bis 27.8.<br />

22. August . . . . . Dienstag<br />

Ev. Kirchengemeinde Wadersloh<br />

Handarbeitstreff, 19.30 Uhr<br />

25. August . . . . . .Freitag<br />

Gemeinde Wadersloh<br />

Sondertrautermine, Rathaus,<br />

Backhaus Diestedde oder<br />

Museum Abtei Liesborn<br />

26. August . . . . Samstag<br />

Gemeinde Wadersloh<br />

Sondertrautermine, Rathaus,<br />

Backhaus Diestedde oder<br />

Museum Abtei Liesborn<br />

Gemeinde Wadersloh<br />

Bürgerservice, 10-12 Uhr<br />

FreeBiker Wadersloh e.V.<br />

Mofarennen, Königsbusch, 13 Uhr<br />

Freiwillige Feuerwehr Liesborn<br />

Waldfest, Krummen Busch,<br />

19.30 Uhr<br />

Seniorenheim Haus Maria Regina<br />

Sommerfest, 14 Uhr<br />

Wochenmarkt in Wadersloh<br />

an der Kirche:<br />

jeden Donnerstag 8.00 - 12.00 Uhr<br />

außer an Feiertagen<br />

<strong>WDL</strong><br />

<strong>aktuell</strong><br />

Kleiderkammer für Jedermann –<br />

Sonderöffnungstage<br />

Wadersloh (wdl). Die Kleiderkammer<br />

in Wadersloh bietet gespendete<br />

Kleidung für Bedürftige in Wadersloh<br />

an. An den gewöhnlichen<br />

Öffnungstagen (montags von 14 bis<br />

16 Uhr und freitags von 10 bis 12<br />

Uhr) ist für Asylbewerber, Flüchtlinge<br />

und Lädchenkarteninhaber geöffnet.<br />

Der Erlös geht an die Flüchtlingshilfe<br />

Wadersloh.<br />

In unregelmäßigen Abständen haben<br />

wir nun Sonderöffnungstage für<br />

Jedermann eingerichtet, um die ausschließlich<br />

gespendete Kleidung<br />

und Spielzeuge zum kleinen Preis einer<br />

größeren Gruppe zur Verfügung<br />

stellen zu können. Der Erlös dieser<br />

Müllabfuhr Gemeinde Wadersloh<br />

Do. 13.07. Gelber Sack<br />

Do. 20.07. Biotonne<br />

Mi. 26.07. Papiertonne<br />

Do. 27.07 Gelber Sack,<br />

Restmüll<br />

Do. 03.08. Biotonne<br />

Do. 10.08. Gelber Sack<br />

Sa. 12.08. Schadstoffmobil<br />

Wadersloh<br />

Do. 17.08. Biotonne<br />

Sa. 12.08. Schadstoffmobil<br />

Liesborn<br />

Mi. 23.08. Papiertonne<br />

Do. 24.08. Gelber Sack,<br />

Restmüll<br />

Do. 31.08. Biotonne<br />

Do. 07.09. Gelber Sack<br />

Münsterland Giro<br />

Streckentestfahrt auf Profi-Rundkurs,<br />

Kirchplatz Wadersloh, 12 Uhr<br />

27. August . . . . . Sonntag<br />

Kolpingsfamilie Wadersloh<br />

Familiennachmittag, Pfarrheim<br />

St. Michael, 14 Uhr<br />

Freiwillige Feuerwehr Liesborn<br />

Frühschoppen, Krummen Busch,<br />

11 Uhr<br />

30. August . . . . . Mittwoch<br />

Gemeinde Wadersloh<br />

Schulanfang<br />

Ev. Kirchengemeinde Wadersloh<br />

Kaffeepot, 15 Uhr<br />

2. September . . . Samstag<br />

Freunde d. Museums Abtei Liesborn<br />

Halbtagesfahrt nach Telgte<br />

3. September . . . Sonntag<br />

Hof Haffert<br />

Spinn- und Webtag, 11-17 Uhr<br />

Kath. Kirchengem. St. Margareta<br />

Pfarrfest<br />

Sonderöffnungstage<br />

wird in die Wadersloher<br />

Bürgerstiftung<br />

gehen und kommt somit den<br />

Vereinen der Gemeinde Wadersloh<br />

zugute.<br />

An folgenden Tagen ist die Kleiderkammer<br />

für alle geöffnet:<br />

Samstag, . . . .8.7. von 10-12 Uhr<br />

Montag, . . .28.8. von 14-17 Uhr<br />

Montag, . . . .25.9. von 14-17 Uhr<br />

Samstag, . . . .11.11. von 10-12 Uhr<br />

Samstag, . . .9.12. von 10-12 Uhr<br />

Wir freuen uns auf Ihren Besuch an<br />

der Diestedder Straße 39 in Wadersloh.<br />

<strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juli</strong> <strong>2017</strong><br />

1


Landesgartenschau in Bad Lippspringe<br />

(Mersmannteich)<br />

VHS Beckum-Wadersloh – neue Kurse für Wissbegierige<br />

Weiterbildung auf dem<br />

zweiten Bildungsweg<br />

Wadersloh (wdl). Die VHS Beckum-Wadersloh<br />

bietet die Chance zu<br />

einem zweiten Bildungsweg. Voraussetzungen<br />

zur Teilnahme sind<br />

die Erfüllung der Vollzeitschulpflicht<br />

und die Vollendung des 18.<br />

Lebensjahres.<br />

Möchten Sie einen Ausbildungsplatz<br />

oder bessere Berufsmöglichkeiten<br />

finden? Sind Sie arbeitslos<br />

und erkennen, dass die Aussichten<br />

auf einen Arbeitsplatz nicht gut<br />

sind und ein qualifizierterer Schulabschluss<br />

Ihnen bessere Perspektiven<br />

bietet? Sind Sie nach Deutschland<br />

zugewandert und haben keinen<br />

hier anerkannten Abschluss,<br />

der Ihnen eine Berufsausbildung in<br />

dem von Ihnen gewünschten Beruf<br />

eröffnet? Sind Sie Hausfrau und<br />

Mutter und möchten (wieder) in<br />

das Berufsleben einsteigen und<br />

sich darauf vorbereiten?<br />

Möchten Sie einfach etwas für sich<br />

selbst tun und Ihre Allgemeinbildung<br />

verbessern?<br />

Im Trauerfall beraten wir Sie in Aus führung<br />

und Gestaltung einer Bestattung<br />

Rufen Sie uns<br />

an! Wir sind<br />

für Sie da.<br />

Die VHS bietet den Hauptschulabschluss<br />

Klasse 10A am Vormittag<br />

und die Fachoberschulreife (Mittlerer<br />

Schulabschluss) am Vormittag<br />

oder am Abend an. Die Teilnahme<br />

ist gebührenfrei. Kosten entstehen<br />

für die Anschaffung von Lehrbüchern<br />

und sonstigem Material. Die<br />

Anmeldung erfolgt nach einer persönlicher<br />

Beratung durch die Fachbereichsleiterin<br />

Gaby Fartmann, Telefon:02521<br />

/ 29-701 in der VHS<br />

Beckum, Antoniusstraße 5-7.<br />

Blumenpracht und Waldidylle<br />

Wadersloh (wdl). Zu einer Gartenfahrt<br />

lädt die VHS Beckum-Wadersloh<br />

am Samstag, 2. September, mit<br />

der Gartenarchitektin und gelernten<br />

Gärtnerin Beate Murek-Zwior<br />

ein. Im Lipperland wird am Vormittag<br />

der Privatgarten mit Floristikwerkstatt<br />

von Anne Bussen besucht.<br />

Sie zeigt kreative Herbstfloristik<br />

und führt durch ihren<br />

vielfältigen Garten. Das nächste<br />

Ziel ist die Landesgartenschau in<br />

Bad Lippspringe „Blumenpracht<br />

Dieselstraße 19<br />

59329 Wadersloh<br />

Ihr Bestatter vor Ort – seit über 100 Jahren<br />

auch in Liesborn, Diestedde und Benteler.<br />

02523/1444<br />

Meisterbetrieb<br />

Bestattungsvorsorge · Jederzeit kostenlose Beratung<br />

Auf Wunsch Hausbesuch<br />

Mitglied Deutsche Bestattungsvorsorge Treuhand AG<br />

und Waldidylle“, die erste Gartenschau<br />

in NRW mit einer Waldkulisse.<br />

Der Kaiser-Karls-Park, der Kurwald<br />

und der Arminiuspark verwandeln<br />

sich in eine einzigartige<br />

Parklandschaft mit ansprechenden<br />

Wechselpflanzungen sowie Themen-,<br />

Muster- und Lichtungsgärten.<br />

Der Spätsommer ist eine besonders<br />

attraktive Jahreszeit, um<br />

die Blumenvielfalt der Gartenschau<br />

zu genießen.<br />

Abfahrt Wadersloh Rathaus 8.30<br />

Uhr mit Haltestellen in Diestedde<br />

8.40 Uhr, Bushaltestelle Münsterstraße,<br />

und Beckum 8.50 Uhr, Busbahnhof.<br />

Die Rückkehr ist für 19.00<br />

Uhr geplant. An-/ Abmeldeschluss<br />

ist am 21. August.<br />

Ein fernöstlicher Garten<br />

in Wadersloh<br />

Wadersloh (wdl). Ein besonderes<br />

Event wird Gartenfreunden am Freitag,<br />

8. September, 17.00 Uhr geboten.<br />

Ein fernöstlicher Garten in Wadersloh<br />

wird für Besucher im Rahmen<br />

einer VHS-Veranstaltung<br />

geöffnet. Die Gartenbesitzer haben<br />

vor 20 Jahren mit der Gestaltung<br />

ihres Gartens nach fernöstlichem<br />

Vorbild begonnen. Auf zahlreichen<br />

Asienreisen haben die beiden sich<br />

Anregungen für den eigenen Garten<br />

geholt. Entstanden ist ein Ort<br />

der Ruhe und Inspiration. Pflanzen,<br />

Wasser, Steine und Skulpturen verbinden<br />

sich zu einer harmonischen<br />

Einheit, die zum Verweilen und Entspannen<br />

einlädt. Begleiten Sie die<br />

VHS-Leiterin Christa Paschert-Engelke<br />

gemeinsam mit den Gartenbesitzern<br />

durch diesen besonderen<br />

Raum und lassen Sie sich von seiner<br />

Atmosphäre verzaubern. Die Teilnehmerzahl<br />

ist auf 15 Personen begrenzt,<br />

daher ist eine verbindliche<br />

Anmeldung bis zum 1. September<br />

erforderlich. Der genaue Ort in Wadersloh<br />

wird Ihnen dann mitgeteilt.<br />

Radierung für Anfänger<br />

und Fortgeschrittene<br />

Wadersloh/ Liesborn (wdl). Der<br />

VHS-Kurs führt mit dem Künstler<br />

Wolfgang Steinberg in die Drucktechnik<br />

Radierung ein: von der<br />

Kaltnadel zur Aquatinta und Farbradierung.<br />

Die Radierung ist eine<br />

künstlerische Ausdrucksform, die<br />

sich aus dem Kupferstich entwickelt<br />

hat. Kupfer- und Zinkplatten<br />

werden zu Druckstöcken, mit denen<br />

sich grafische Bildkompositionen<br />

vervielfältigen lassen. Etwas zeichnerisches<br />

Können ist von Vorteil.<br />

Bitte alte Kleidung mitbringen.<br />

Kursbeginn ist am Donnerstag, 14.<br />

September, 18.30 Uhr im Museum<br />

Abtei Liesborn - Druckwerkstatt..<br />

Anmeldungen und Infos<br />

im Internet unter<br />

www.vhs-beckum-wadersloh.de<br />

oder telefonisch 02521 / 29707.<br />

VHS-Programme liegen in den<br />

örtlichen Geldinstituten aus.<br />

2 <strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juli</strong> <strong>2017</strong>


Vorführung und Verkauf von altem Handwerk –<br />

Handwerkstag am Museum Abtei Liesborn<br />

Liesborn (wdl). Am 8. <strong>Juli</strong> ist das<br />

Museum Abtei Liesborn zwischen 11<br />

und 18 Uhr wieder Anziehungspunkt<br />

für Handwerker und interessierte Besucher.<br />

Bereits zum 34. Mal zeigen<br />

rund 70 Handwerker und Aussteller<br />

ihr Können. So kann man einem Haselnuss-Korbflechter<br />

oder einem Seiler<br />

über die Schulter schauen. Restauratoren<br />

für Gemälde, Holzskulpturen,<br />

Bücher und Celluloid-Puppen<br />

geben Einblicke in ihre Arbeit und<br />

können beraten, ob die Reparatur eines<br />

alten Schätzchens lohnenswert<br />

ist. Blumenfreunde werden bei einem<br />

Floristen oder Funkien- und<br />

Staudenspezialisten fündig. Gartendeko<br />

und hochwertige Gartengeräte<br />

lassen das Herz der Hobbygärtner<br />

höher schlagen.<br />

Auch im künstlerischen Bereich<br />

kann man im Museumsatelier oder<br />

der Druckwerkstatt einigen Aktiven<br />

bei ihrem Schaffen zuschauen. Außerdem<br />

werden Scherenschnitte<br />

und Kalligrafien, Holzspielzeuge,<br />

Glasperlen und Occi-Spitzen angefertigt.<br />

Wie in jedem Jahr gibt es<br />

auch in <strong>2017</strong> einige Aussteller, die<br />

zum ersten Mal in Liesborn zu sehen<br />

sind. Ein Zunderklopfer zeigt, wie<br />

man den Baumpilz Zunder zu einem<br />

Feuerzeug nach historischem Vorbild<br />

verarbeitet. Eine Schneiderin<br />

verkauft nicht nur historische Kleider<br />

aus zwei Jahrhunderten, sondert<br />

näht nach alten Vorbilden. Kleine<br />

Baumeister kommen am Stand der<br />

Keramikwerkstatt von Michael Wolf<br />

auf ihre Kosten. Mit seinen Steinbaukästen<br />

kann man nach Herzenslust<br />

Bögen und hohe Türme bauen.<br />

Wer sich zur Stärkung nicht zwischen<br />

deftiger Erbsensuppe, herzhaften<br />

Waffeln, Kaffee und Kuchen<br />

oder Bratwurst entscheiden kann,<br />

nimmt einfach ein duftendes<br />

Holzofenbrot und ein<br />

Stück Ziegenkäse mit nach<br />

Hause.<br />

Kinder erholen sich nach den<br />

vielen Eindrücken bei einer Runde<br />

auf dem nostalgischen Karussell,<br />

im Kleintiergehege zwischen den<br />

Meerschweinchen oder bauen einen<br />

Riesenturm aus Tonbausteinen. Das<br />

SCHOLHÖLTER<br />

Bäckerei · Konditorei<br />

Museum<br />

Abtei Liesborn lädt<br />

alle Interessierten herzlich zu einem<br />

Ausflug nach Liesborn ein.<br />

Der Eintritt ist frei.<br />

Café<br />

»Eis, Café und mehr«<br />

LIESBORN<br />

Mo-Fr 6-12. 30 und 14. 30 -18. 00 Uhr, Sa6-12. 30 , So8-11. 30 So. nachm. geschlossen,<br />

an Feiertagen 8-11 Uhr, in den Sommerferien Mi. nachmittags geschlossen<br />

Liesborn • Königstr. 32 • Tel. 02523/8177<br />

VHS Beckum-Wadersloh – Workshops zum Thema Kunst<br />

Liesborn (wdl). Unter dem Motto<br />

„Wir machen auch Kunst!“ findet in<br />

Anlehnung an das Bildhauersymposium<br />

<strong>2017</strong> im Museum Abtei Liesborn<br />

zeitgleich ein dreitägiges Angebot<br />

für Kinder und Jugendliche<br />

von zehn bis 15 Jahren statt. Die drei<br />

Angebote sind einzeln oder als Paket<br />

buchbar.<br />

Workshop: Junge Malerei<br />

Im eintägigen Workshop „Junge<br />

Malerei" mit Melanie<br />

Körkemeier könnt<br />

Ihr Euch mit malerischen<br />

Techniken vertraut<br />

machen. Wir arbeiten<br />

mit Grafit,<br />

Kohle, Kreiden und<br />

Acrylfarben sowie in<br />

verschiedenen (Papier-)<br />

Formaten. Es<br />

geht aber neben der Technik auch<br />

darum, Eure kreativen Prozesse zu<br />

unterstützen und sämtliche Möglichkeiten<br />

im Gestalterischen auszuschöpfen.<br />

Wir sehen uns am Dienstag,<br />

22. August, 10.00 – 17.00 Uhr<br />

im Museum Abtei Liesborn.<br />

Workshop: Wir machen Druck<br />

„Radieren“ – was ist das denn? Lernt<br />

eine neue Technik mit Wolfgang<br />

Steinberg kennen und gestaltet Eure<br />

eigenen Kunstwerke. Gearbeitet<br />

wird mit Kunststoffplatten in Postkartenformat.<br />

Jede(r) arbeitet individuell<br />

nach den eigenen Bildideen.<br />

Fotos und Zeichnungen als Vorlage<br />

können mitgebracht werden. Am<br />

Ende nehmt Ihr einen selbst gestalteten<br />

Druck mit nach Hause. Wir sehen<br />

uns am Mittwoch, 23. August,<br />

10.00 – 17.00 Uhr im Museum Abtei<br />

Liesborn.<br />

Workshop: Denkräume -<br />

schräge Köpfe - Plastisches<br />

Gestalten mit Tonerde<br />

Der Kopf ist eine gigantische Schaltzentrale.<br />

In ihm befinden sich die<br />

zentralen Sinnesorgane, mit denen<br />

wir unsere Umwelt wahrnehmen<br />

und die unsere Emotionen und Gefühle<br />

wecken. Er ist der Ort des Denkens,<br />

wo neue Ideen entstehen und<br />

alte aussortiert werden. Manchmal<br />

füllt er sich, wird schwer, will platzen,<br />

und manchmal scheint er leer<br />

zu sein. In ihm wachsen Gedanken<br />

und Träume, in denen alles möglich<br />

erscheint. Und er steuert unsere<br />

Kommunikation und lässt Beziehungen<br />

entstehen.<br />

Aus Tonerde gestaltet Ihr mit Doro -<br />

thea Ross realitätsnahe oder phantasievolle<br />

Köpfe, Menschenköpfe,<br />

Tierköpfe, Schalenköpfe, Blumenköpfe,<br />

Masken. Wir sehen uns am<br />

Donnerstag, 24. August, 10.00 –<br />

17.00 Uhr im Museum Abtei Liesborn.<br />

Interessiert? Meldet Euch an!<br />

www.vhs-beckum-wadersloh.de.<br />

Bitte zu allen drei Workshops alte<br />

Kleidung mitbringen oder direkt anziehen<br />

und Mittagsimbiss und Getränke<br />

selbst mitbringen.<br />

<strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juli</strong> <strong>2017</strong><br />

3


Jugendtreff „Villa Mauritz“ – Nawi-Projektwoche, das Ferienspecial<br />

Wadersloh (wdl). Nach dem großen<br />

Interesse im vergangenen Jahr<br />

bietet der Jugendtreff auch in diesem<br />

eine Nawi-Projektwoche an.<br />

Vom 17. – 21. <strong>Juli</strong> werden in der Zeit<br />

von 10.00 - 14.30 Uhr täglich drei<br />

coole Workshops zu naturwissenschaftlichen<br />

Themen stattfinden.<br />

Kids im Alter von sechs bis zwölf<br />

Jahren sind herzlich eingeladen,<br />

diese faszinierende Welt gemeinsam<br />

zu entdecken. Gestartet wird<br />

am Montag mit dem Workshop Teil<br />

1+2 „Magnetarchitektur“. Mit Hilfe<br />

außergewöhnlicher Magnetbausteinen<br />

aus unterschiedlichen Materialien<br />

können die Teilnehmer/innen<br />

dreidimensionale Gebäude mit und<br />

ohne Vorlage bauen. Elektronikinteressierte<br />

kommen dann im dritten<br />

Workshop auf ihre Kosten und können<br />

mit speziellen Druckknopfsystemen<br />

erste Schaltkreise bauen, wie<br />

fliegende Roboter, Alarmanlagen,<br />

etc. Der Dienstag beginnt mit zwei<br />

Workshops zum Thema „Lernwerkstatt<br />

Wasser“. Da die Zeit im letzten<br />

Jahr zu knapp war, hat das Workshopteam<br />

in diesem mehr eingeplant.<br />

Die Forscher/innen können<br />

sich somit intensiv mit dem Element<br />

Wasser auseinander setzen.<br />

Hier wird der Verlauf mit Schläuchen,<br />

Eimern, Pipetten und Spritzen<br />

genau untersucht. Im dritten Workshop<br />

geht es dann um „Bewegung/<br />

Koordination“. Die Kids balancieren<br />

auf Regenbogen-Elementen<br />

und Flusssteinen fast wie<br />

„Barfuß in der Natur“ und üben ihr<br />

Gleichgewicht zu halten, ohne von<br />

einer Biene oder dergleichen gestochen<br />

zu werden. Mittwoch malen<br />

die Künstlerinnen in den ersten<br />

zwei Workshops vergängliche Bilder<br />

in der Sandwanne, die mit Licht<br />

in Szene gesetzt und fotografisch<br />

festgehalten werden. Beim Workshop<br />

„FlicFlac, bunte Schattenwelt“<br />

werfen dann farbige Lichter ein faszinierendes<br />

Lichtspektakel an die<br />

Wand. Schatten sind nicht schwarzweiß,<br />

sondern bunt<br />

und die Teilnehmer/innen<br />

werden<br />

zu Schattenspielern<br />

und Erbauern fabelhafter<br />

Schattenwelten.<br />

Am Donnerstag<br />

werden die „Lichtarchitekten“<br />

mit außergewöhnlichen<br />

Lichtbausteinen<br />

aus Acryl<br />

z.B. Eispaläste,<br />

Schlösser oder Landschaften<br />

auf Leuchttischen<br />

und Spiegeln<br />

bauen. Ihrer Phantasie<br />

werden keine<br />

Grenzen gesetzt.<br />

Technisch wird es<br />

dann im darauf folgenden<br />

Workshop<br />

„Transport/Technik“.<br />

Hier kommt ein neuartiges<br />

Förderband<br />

zum Einsatz, mit deren<br />

Hilfe physikalische<br />

Grundgesetze<br />

spielerisch näher gebracht<br />

werden. Freitags können<br />

sich die Kids mit dem Thema „Licht<br />

und Schatten“ auseinander setzen.<br />

Anhand von Schattenbildern in Originalgröße<br />

versuchen sie Gebäude<br />

oder Gegenstände nachzubauen,<br />

hier ist Vorstellungsvermögen und<br />

planerisches Vorgehen gefragt.<br />

Beim BlueManBoom im zweiten<br />

Workshop wird es dann musikalisch.<br />

Boomwhackers werden mit<br />

viel Bewegung zum Klingen gebracht.<br />

Zum krönenden Abschluss<br />

dürfen sich die Teilnehmer/innen<br />

dann im Wunschworkshop noch<br />

einmal damit beschäftigen, was sie<br />

am meisten fasziniert hat.<br />

Interessierte können Karten<br />

(5,- Euro pro Tag) bis zum 12. <strong>Juli</strong><br />

Montag bis Donnerstag vormittags<br />

von 8.00 – 12.00 Uhr im Rathaus,<br />

oder Montag bis Mittwoch und<br />

Freitag nachmittags von 15.30 –<br />

18.30 Uhr im Jugendtreff käuflich<br />

erwerben; Mittagessen sowie Getränke<br />

sind im Preis enthalten.<br />

Für weitere Informationen steht die<br />

Leiterin, Anja Carré, telefonisch unter<br />

02523 / 993238 oder persönlich<br />

im Jugendtreff, Mauritz 11 in<br />

Wadersloh während der Öffnungszeiten<br />

zur Verfügung.<br />

Jetzt anmelden für den<br />

Babysitterkurs in der<br />

„Villa Mauritz“<br />

Der Jugendtreff „Villa Mauritz“ bietet,<br />

in Kooperation mit der katholischen<br />

Kindertageseinrichtung St.<br />

Margareta Familienzentrum NRW,<br />

einen Babysitterkurs für Kinderund<br />

Jugendliche ab zwölf Jahren<br />

an. Die Kooperationspartner sind<br />

bereits seit 2014 eine Anlauf- und<br />

Schnittstelle für Babysitter und Familien,<br />

die Babysitter suchen. Im<br />

Jugendtreff „Villa Mauritz“ sollen<br />

auch die „frisch“ ausgebildeten<br />

Babysitter die<br />

Möglichkeit bekommen,<br />

sich suchenden Eltern<br />

anhand eines<br />

Steckbriefes zu präsentieren.<br />

Die Leiterin des<br />

Jugendtreffs stellt nach<br />

getroffener Auswahl<br />

Kontakt zwischen Babysitter<br />

und Eltern her<br />

und dient, falls benötigt,<br />

im weiteren Verlauf<br />

als Ansprechpartnerin<br />

und Beraterin.<br />

Der Babysitterkurs findet<br />

in der zweiten Woche<br />

der Sommerferien<br />

am 25. und 26. <strong>Juli</strong> in<br />

der Zeit von 10.00 –<br />

16.00 Uhr statt. Der<br />

Kurs zielt darauf ab, die<br />

Teilnehmer/innen für<br />

einen verantwortungsvollen<br />

Umgang mit Babys<br />

und Kleinkindern fit<br />

zu machen. Inhaltlich<br />

werden sich die angehenden,<br />

oder bereits aktiven, Babysitter<br />

unter anderem mit ihrer Rolle<br />

als Babysitter auseinander setzen.<br />

Sie erhalten einen Einblick in den<br />

Kinder- und Jugendschutz, um sich<br />

ihrer Rechte und Pflichten bewusst<br />

zu werden. Weitere Themen werden<br />

die Kinderpflege, die Entwicklungsschritte<br />

von Kindern, sowie Spielund<br />

Beschäftigungsmöglichkeiten<br />

für unterschiedliche Altersstufen<br />

sein. Geleitet wird der Kurs von einer<br />

Mitarbeiterin der Kolpingjugend<br />

Diözesanverband Münster.<br />

Die Teilnehmergebühr beträgt fünf<br />

Euro pro Person, für Verpflegung ist<br />

gesorgt. Angemeldet werden kann<br />

sich bis zum 10. <strong>Juli</strong> im Jugendtreff<br />

„Villa Mauritz“, Mauritz 11, in Wadersloh.<br />

Für weitere Informationen<br />

steht ihnen die Leiterin des Jugendtreffs<br />

persönlich, oder telefonisch<br />

unter 02523 / 993238, zur Verfügung.<br />

Oesterwiemann<br />

59329 Wadersloh<br />

Dieselstraße 15<br />

(0 25 23)<br />

<br />

Fachbetrieb<br />

nach WHG 19 I<br />

92 26-0<br />

Öltankreinigung<br />

Tankdemontage, -stilllegung<br />

Tankschutz<br />

Tankbeschichtung und Kunststoffinnenhüllen<br />

Stahl- und Behälterbau sowie Auffangwannen<br />

Biogasanlagen, Installation und Heizungsbau<br />

Kirschen<br />

Wadersloh<br />

Kleyweg 2, Tel. 0 25 23 / 12 24<br />

Öffnungszeiten:<br />

Mo-Sa. von 8 – 18 Uhr<br />

Kirschen<br />

4 <strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juli</strong> <strong>2017</strong>


Ohne Pappteller und Plastikgabel! –<br />

Tipps fürs Picknick und Grillvergnügen im Grünen!<br />

Wadersloh (wdl). Grillen, picknicken<br />

und abhängen – das zählt für<br />

viele Outdoor-Fans und Sonnenanbeter<br />

zu den sommerlichen Highlights.<br />

Getrübt wird das Vergnügen<br />

im Freien hingegen für andere<br />

durch unschöne Hinterlassenschaften<br />

an Flussufern und in Parkanlagen:<br />

Plastikflaschen, Getränkedosen,<br />

Aluschalen, Essensreste und<br />

Grillschalen verwandeln Wiesen<br />

und Partyplätze nach einer feuchtfröhlichen<br />

Stippvisite in Mülldeponien.<br />

„Die wilden Abfälle müssen<br />

nicht nur auf Kosten der Allgemeinheit<br />

entsorgt werden, sondern ein<br />

beachtlicher Teil an zurückgelassenen<br />

Materialien – etwa Plastik und<br />

Aluminium – sind auch schädlich<br />

für Mensch und Umwelt.“, moniert<br />

die Verbraucherzentrale NRW.<br />

Folgende Tipps helfen dabei,<br />

die „wilde“ Party im Freien<br />

auch bei der Frage „Wohin<br />

mit dem Müll?“ ohne Reu<br />

und Tadel zu genießen:<br />

• Grillvergnügen ohne<br />

One-Night-Stand: Aluminium-Einweg-Grills<br />

erscheinen<br />

viele als praktische Lösung des<br />

mobilen Grillvergnügens. Aber ein<br />

Einmal-Rost ist auch ein unnötiger<br />

Ressourcenverschwender. Sobald<br />

die Holzkohle verglüht ist, versagt<br />

der Grill für künftiges Brutzeln<br />

seinen Dienst. Die Herstellung<br />

von Grills oder<br />

Schalen aus Aluminium<br />

ist jedoch sehr<br />

energieaufwendig.<br />

Selbst wenn Einweg-Grill<br />

oder Aluschalen<br />

zu Hause in<br />

eine – falls vorhandene<br />

Wertstofftonne<br />

wandern, steht der hohe<br />

Produktionsaufwand in keinem<br />

Verhältnis zur kurzen Verfügbarkeit.<br />

• Klappgrill oder Grilleimer passen<br />

für Picknick: Beide Grill-Varianten<br />

gibt es bereits ab 25 Euro<br />

und eigenen sich viel besser zum<br />

Die Adresse für gute Beratung, Service, Auswahl und Qualität<br />

Beckumer<br />

Fahrradlager<br />

Große E-Bike-Ausstellung!<br />

Mehr als 50 Modelle ständig vorhanden<br />

Durchgaren von Fleisch und Gemüse<br />

als ein Einweg-Grill. Für Grillschalen<br />

gilt ebenfalls: Edelstahl und<br />

Mehrweg sind besser als Alu und<br />

Einweg. Sie geben kein gesundheitsschädliches<br />

Aluminium an<br />

das Grillgut ab. Tipp zum Reinigen:<br />

Waschsoda und Edelstahlschwämme<br />

putzen Grillgeräte<br />

schnell wieder blitzblank.<br />

• Picknick ohne Pappteller und<br />

Plastikgabel: Auch Einweg-Geschirr<br />

aus Holz oder Bambus eignet<br />

sich wegen seines einmaligen Gebrauchs<br />

nicht für Outdoor-Würstchen<br />

und Kartoffelsalat.<br />

Wer Geld und Müll<br />

sparen will, packt<br />

idealerweise das an<br />

Gläsern, Tellern,<br />

Messer, Gabel und<br />

Löffeln ein, was<br />

die eigene Küche<br />

für den täglichen<br />

Gebrauch hergibt.<br />

Reicht das eigene Geschirr<br />

und Besteck für die Picknick-Party-Gäste<br />

nicht aus, sollten<br />

sie ihre Ess- und Trinkutensilien am<br />

besten selbst mitbringen.<br />

• Durst löschen, ohne Picknickplatz<br />

zuzumüllen: Mehrwegflaschen<br />

sind die ideale Lösung anstelle<br />

von Einweg-Flaschen und Getränkedosen.<br />

Wer eine Getränkekiste<br />

mitführt, hat auch gleich eine handliche<br />

Abstellfläche parat. Plastikbecher<br />

lassen sich auch im Freien stilvoller<br />

und ökologisch sinnvoll durch<br />

Gläser ersetzen. Falls leicht und<br />

dennoch bruchsicher gebechert<br />

werden soll, dienen<br />

auch wiederverwendbare<br />

Becher aus hartem Plastik<br />

dem feucht-fröhlichen<br />

Zweck. Solche<br />

aus<br />

Polyethylen<br />

oder Polypropylen – oft erkennbar<br />

an den Abkürzungen „PE“ oder<br />

„PP“– enthalten keine schädlichen<br />

Weichmacher.<br />

• Wiese und Plätze im Naturzustand<br />

verlassen: Schon beim Planen<br />

eines Picknicks sollte auch ans<br />

Aufräumen gedacht und hierzu ausreichend<br />

Müllbeutel zum Partyplatz<br />

mitgenommen werden. Am Schluss<br />

der Sause alles – auch Asche, abgenagte<br />

Knochen sonstigen Abfall –<br />

einsammeln, mitnehmen und zu<br />

Hause sorgsam getrennt über die<br />

verschiedenen Abfalltonnen entsorgen.<br />

Für heiße Asche stellen einige<br />

Kommunen in ihren Parkanlagen<br />

geeignete Auffangbehälter zur Verfügung.<br />

Weitere Tipps zum abfallarmen<br />

Picknicken geben die Umweltberater<br />

der Verbraucherzentrale NRW.<br />

Kontakt online unter www.verbraucherzentrale.nrw/umweltberatung.<br />

Jobrad/ Lease-a-bike<br />

Dienstfahrrad-Konzept<br />

Infos im Beckumer Fahrradlager<br />

Beckum · Linnenstraße 37 · 02521/10155<br />

Wadersloh · Kirchplatz 9 · 0 25 23 /94 00 31<br />

www.beckumer-fahrradlager.de<br />

<strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juli</strong> <strong>2017</strong><br />

5


DRK-Kindergarten „Wunderwelt“ – angehende Schulkinder feierten Abschied<br />

IHRE<br />

EXPERTEN<br />

FÜR<br />

FEINES HAAR<br />

Wadersloh (wdl). Ein aufregendes<br />

letztes Jahr geht in der „Wunderwelt“<br />

für die „Schlaufüchse“ zu<br />

Ende. Aufgeregtes Hin- und Hergetrappel,<br />

Styling vor dem Spiegel<br />

und Ausschau halten nach den Eltern<br />

- so begann ein ganz besonderer<br />

Abend für die „Schlaufüchse“<br />

des DRK Kindergartens „Wunderwelt“.<br />

Ihre Abschlussfeier stand Anfang<br />

Juni auf dem Programm. Hierfür<br />

hatten die Kinder zusammen<br />

mit ihren Erzieherinnen Annika und<br />

Olga eine Vernissage vorbereitet.<br />

Alles, was sie im letzten Kindergartenjahr<br />

gelernt und erlebt hatten,<br />

konnte von den Eltern und Geschwistern<br />

nun bestaunt werden.<br />

Die „Schlaufüchse“ haben zu den<br />

Zahlen eins bis zehn Arbeitsblätter<br />

erarbeitet, Farben und Formen wurden<br />

geübt und gezeichnet und viele<br />

Ausflüge wurden unternommen.<br />

Außerdem konnten die Kinder in einem<br />

Weihnachtssingkreis mit vielen<br />

Eltern aus der „Wunderwelt“ ein<br />

kleines weihnachtliches Stück vorführen.<br />

Im Anschluss oder am Folgetag<br />

nach den Ausflügen wurde in<br />

Gesprächen das Ausflugsziel noch<br />

einmal thematisiert. So wurde zum<br />

Beispiel nach dem Besuch im Rathaus<br />

ein Tresor gebastelt oder,<br />

nachdem ein Polizist im Kindergarten<br />

war, eine Ampel. „In diesem<br />

letzten Jahr legen wir viel Wert darauf,<br />

dass die Kinder ihr Dorf kennenlernen<br />

und sich hier zurechtfinden“,<br />

so Kindergartenleitung Britta<br />

Wickenkamp. Nachdem ebenfalls<br />

die Fotoshow vom Abschlussausflug<br />

der „Schlaufüchse“ beendet<br />

war, wurde der Hunger aller gestillt.<br />

Gemütlich verbrachten Kinder, Eltern<br />

und Erzieherinnen einen gemeinsamen<br />

Abschlussabend. Am<br />

Ende bekam jedes Kind sein Bildungsbuch<br />

überreicht, in dem die<br />

Kindergartenzeit des Kindes mit Fotos,<br />

Briefen und Bildern festgehalten<br />

wurde. Die Eltern und Kinder<br />

bedankten sich bei den Erzieherinnen<br />

und schenkten als Andenken<br />

bunt lackierte Picknickbänke. Jetzt<br />

genießen die Kinder noch ihre letzten<br />

Wochen als Kindergartenkind<br />

und freuen sich schon darauf, bald<br />

die Schule kennenzulernen.<br />

Urlaubsspaß zu Hause –<br />

Fünf Tipps für abwechslungs reiche und erholsame Ferien auf Balkonien<br />

(djd). Im eigenen Bett schlafen, gemütlich<br />

auf der Terrasse frühstücken,<br />

neue Orte in der näheren Umgebung<br />

erkunden und gemeinsam<br />

mit der Familie ausgiebig frühstücken:<br />

Auch ein Urlaub zu Hause hat<br />

seine Reize. Ganz ohne Stau und<br />

Kofferpacken kann man viel Spaß<br />

haben und sich erholen. Damit man<br />

nicht in die übliche Routine verfällt,<br />

sollte der Urlaub daheim allerdings<br />

ebenso geplant werden wie eine<br />

Reise. Am besten sammelt man zusammen<br />

mit der Familie Ideen, was<br />

man gerne erleben möchte – hier<br />

einige Tipps:<br />

• Radausflüge: Gerade im Sommer<br />

machen Radtouren großen<br />

Spaß. Meist finden sich auch in der<br />

näheren Umgebung interessante<br />

Highlights wie Burgen oder Schlösser,<br />

die zu Besichtigungsstopps einladen.<br />

Auch eine Eisdiele oder ein<br />

Badesee können reizvolle Ziele sein.<br />

In Regionalzügen kann man häufig<br />

das Fahrrad mitnehmen - so lässt<br />

sich der Aktionsradius erweitern.<br />

Wer entlang eines Flusses radelt,<br />

kann zum Beispiel für die Rückfahrt<br />

das Ausflugsschiff wählen.<br />

• Picknick: Ob im Anschluss an<br />

eine Radtour oder einfach so - mit<br />

einem Picknick im Park, im Wald<br />

oder sogar nur im eigenen Garten<br />

kommt Sommerstimmung auf. Zum<br />

Familienglück im Grünen braucht<br />

man nicht mehr als eine große Decke<br />

mit wasserabweisender Unterseite,<br />

Geschirr, Servietten und ein<br />

paar leckere Snacks wie Gemüse-<br />

Sticks mit Dips, Obst, Frikadellen,<br />

hartgekochte Eier, Brot und Salate.<br />

Als Durstlöscher darf es auch einmal<br />

etwas Besonderes sein, wie<br />

etwa Capri-Sun, die sich gut mitnehmen<br />

lässt. Zwischen den Snacks<br />

bleibt Zeit zum Spielen - daher sollten<br />

auch Ball oder Kartenspiele unbedingt<br />

zur Picknickausrüstung gehören.<br />

Snacks und fruchtige Erfrischungsgetränke dürfen beim Picknick nicht fehlen.<br />

Foto: djd/Capri-Sun<br />

• Freizeitparks, Minigolf & Co.:<br />

Achterbahnfahrten, Nasswerden in<br />

der Wildwasserbahn und vieles<br />

mehr - Freizeitparks sind vor allem<br />

bei Familien beliebt. Doch auch<br />

preiswertere Unternehmungen können<br />

für Abwechslung im Urlaub<br />

sorgen. So kann man beispielsweise<br />

auf dem Minigolfplatz seine Geschicklichkeit<br />

testen, sich im Maislabyrinth<br />

auf Irrwegen tummeln<br />

oder im Schwimmbad auf Tauchkurs<br />

gehen.<br />

• Indoor-Spaß: Bei schlechtem<br />

Wetter können zum Beispiel eine<br />

Kletterhalle oder ein Indoor-Spielplatz<br />

auf dem Programm stehen.<br />

Zahlreiche Museen bieten in den<br />

Ferien Führungen und Workshops<br />

an. Und auch ein gemeinsamer Kinonachmittag<br />

kommt immer gut<br />

an.<br />

• Chillen: Ein Buch lesen, fernsehen<br />

oder Musik hören: Entspannung<br />

gehört beim Urlaub mit<br />

dazu – daher sollte man nicht jeden<br />

Tag verplanen.<br />

6 <strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juli</strong> <strong>2017</strong>


So landen nur Leckerbissen auf dem Teller –<br />

Mehr Geschmack beim Grillen!<br />

(djd). Herrlich kross gebratene<br />

Steaks, duftendes Kräuterbaguette,<br />

leckere Salate - dazu ein eisgekühltes<br />

Bier: Wenn es ans Grillen geht,<br />

hat für viele Deutsche der Sommer<br />

begonnen. 87 Prozent der Bundesbürger<br />

nutzen die uralte Methode<br />

der Nahrungszubereitung dem Meinungsforschungsinstituts<br />

YouGov<br />

zufolge regelmäßig, bei 15 Prozent<br />

der Befragten landet sogar bei Eis<br />

und Schnee Grillgut auf dem Rost.<br />

Mit den nachfolgenden Tipps hinsichtlich<br />

Qualität und Marinade<br />

des Grillgutes ist der „Lecker-Effekt“<br />

vorprogrammiert.<br />

• Keine Qual bei der Wahl:<br />

Egal ob Fleisch, Fisch oder Gemüse,<br />

regionale Waren sind den billigen<br />

Discountmarken vorzuziehen. Die<br />

Umwelt wird geschont und wer<br />

zum Bio-Siegel greift fördert die<br />

ökologische Landwirtschaft und<br />

artgerechte Tierhaltung.<br />

• Nur Frisches auf den Grill:<br />

Bei marinierter Ware lassen sich Geruch<br />

und Farbe als Frischekriterium<br />

nicht mehr überprüfen. Zudem stecken<br />

in vielen Marinaden Geschmacksverstärker<br />

und Konservierungsmittel.<br />

• Marinade selber machen:<br />

Die Grundzutaten sind Säuren und<br />

Gewürze. Ganz einfach geht es mit<br />

fertigen Soßen, wie etwa der Kürbis<br />

BBQ & Grill Sauce von Georg. Die<br />

Kombination der Zutaten ist ideal<br />

zum Marinieren geeignet, zaubert<br />

ein rauchig-würziges Aroma und<br />

kann durch den enthaltenen<br />

Ahorn sirup auch zum Karamellisieren<br />

verwendet werden - was nebenbei<br />

eine schöne Farbe verleiht. Die<br />

Sauce und die weiteren Ketchups<br />

der Produktlinie sind vegan, glutenfrei,<br />

ohne Tomaten und frei von Zusatzstoffen<br />

– zu bestellen im Online-Shop<br />

unter<br />

www.georg-thalhammer.de.<br />

Lachsfilet mit Gemüsepuffer<br />

und Kürbis-Dill-Sauce<br />

Für den Fisch:<br />

frische Lachsfilets<br />

(180 g pro Person)<br />

• 1 Bio-Zitrone<br />

• Georg Kürbis BBQ & Grill Sauce<br />

Gemüsepuffer:<br />

• 500 g Gemüse (Kürbis, Zucchini,<br />

Karotten, Kartoffeln)<br />

• 1 Zwiebel<br />

• 1 Knoblauchzehe<br />

• 1 EL Mehl<br />

• 2 Eier<br />

• Bund Petersilie<br />

• Salz, Pfeffer, Muskat<br />

• Öl zum Braten<br />

Sauce:<br />

• Kürbispüree<br />

(z.B. Georg Kürbispüree)<br />

• 50 ml Sahne<br />

• 200 ml Fischfond<br />

• Bund Dill<br />

• Salz, Pfeffer, Gemüsebrühe<br />

• Kleiner Schuss Weißweinessig<br />

Unwiderstehlich lecker:<br />

Lachs vom Grill mit Gemüsepuffer<br />

und Kürbis-Dill-Sauce.<br />

Foto: djd/Georg Thalhammer<br />

Durch das im Hokkaido-Kürbis enthaltene Beta-Carotin<br />

wird das mit der Kürbis BBQ & Grill Sauce marinierte<br />

Grillgut appetitlich braun. Foto: djd/Georg Thalhammer<br />

Zubereitung:<br />

Gemüse fein raffeln,<br />

Zwiebel, Knoblauch<br />

und Petersilie hacken<br />

– mit Mehl,<br />

Eiern und Gewürzen<br />

vermischen. Mit einem<br />

Esslöffel Nocken in eine<br />

heiße Pfanne setzen und<br />

flach drücken. Von beiden Seiten<br />

goldgelb anbraten und auf Küchenpapier<br />

abtropfen lassen.<br />

Für die Sauce Kürbispüree, Fond<br />

und Sahne in einem Topf erhitzen,<br />

Dill fein schneiden und unterheben.<br />

Gewürze und Essig dazugeben<br />

und gut verrühren.<br />

Lachsfilets mit Zitronensaft einreiben<br />

und in einer Grillschale zuerst<br />

von der Hautseite anbraten, dann<br />

vorsichtig umdrehen. Mit BBQ-Sauce<br />

dünn einpinseln, nochmal kurz<br />

umdrehen und fein karamellisieren.<br />

Neben der Kürbissauce<br />

schmeckt die pure BBQ & Grillsauce<br />

natürlich auch dazu.<br />

Frühstücksbufett<br />

€7,90<br />

Immer<br />

Dienstag bis Samstag:<br />

von 8-11 Uhr<br />

Überwasserstraße 1 · Wadersloh<br />

Telefon 0 25 23 / 92 10-60<br />

Kerstins<br />

Wellness-Oase<br />

Lassen Sie die Seele baumeln<br />

und tanken Sie neue Energie<br />

verschiedene Massagen<br />

von Klassisch bis Hot-Stone<br />

oder Reiki<br />

Rückenmassage<br />

10 x 30 Minuten<br />

200,- € statt 250,- €<br />

Geschenkgutscheine<br />

erhältlich<br />

Ab sofort auch Hausbesuche!<br />

Termine nach Vereinbarung<br />

Tel. 0176/36369394<br />

Dünninghausen 29<br />

59269 Beckum<br />

www.wellness-oase.online<br />

Ist der Fisch auch wirklich frisch?<br />

Bei Fischen lässt sich der Frischegrad an dem metallischen Schimmer der<br />

Schuppen erkennen, die sich nur schwer ablösen lassen. Des Weiteren<br />

hilft die Druckprobe - nach dem Eindrücken mit dem Finger, sollte die<br />

Delle schnell wieder glatt werden. Die Augen sollten glänzend, die Kiemen<br />

rot sein. Festfleischige und fettreiche Fischarten wie Forelle, Lachs,<br />

Thunfisch, Dorade und Wolfsbarsch sind besonders gut zum Grillen geeignet.<br />

Am besten in einer Grillschale grillen und mit einem Spatel vorsichtig<br />

wenden. Servierfertig ist Fisch, wenn das Fleisch innen nicht mehr<br />

glasig ist und sich leicht von den Gräten lösen lässt. Übrigens: Das MSC-<br />

Siegel steht für Nachhaltigkeit beim Fischfang.<br />

<strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juli</strong> <strong>2017</strong><br />

7


Heidrun Hafen und<br />

Tamino Foto Antje<br />

Zoe Johnson und<br />

Jördis Zimmermann<br />

Foto Antje Wolff<br />

Gaßbachtal – Tag am Wasser<br />

Oelde-Stromberg (wdl). Am<br />

9. <strong>Juli</strong> bevölkern Burggrafen, Prinzessinnen,<br />

Gaukler, Ritter und allerlei<br />

dunkles Gesindel das Stromberger<br />

Freibad. Über 25 Pferde und<br />

Reiter demonstrieren ihr Können<br />

und das ganze Gaßbachtal wird zur<br />

Showbühne.<br />

Bereits zum sechsten Mal präsentiert<br />

der Förderverein Gaßbachtal<br />

das Open-Air Pferdeshow- und Variete-Spektakel<br />

der besonderen Art!<br />

Die große Pferdeshow, die am Veranstaltungstag<br />

um 11.15 Uhr und<br />

um 15.15 Uhr präsentiert wird, erzählt<br />

in eindrucksvollen Schaubildern<br />

von der Freundschaft zwischen<br />

Elisabeth und Hannah, einer Prinzessin<br />

und einem Bauernmädchen.<br />

Auch die Hundefreunde werden<br />

mit dem aus „Wetten Dass“ bekannten<br />

Dog-Frisbee-Show-Team<br />

auf ihre Kosten kommen!<br />

Für die inhaltliche Gestaltung des<br />

Tages sind erneut das Theater Löwenherz<br />

und das Pferdetheater<br />

Kunterbunt unter der Leitung von<br />

Hendrik Becker und Heidrun Hafen<br />

mit ihrem fast 30köpfigen Darstellerteam<br />

sowie einer Vielzahl von Artisten<br />

verantwortlich. Vor, zwischen<br />

und nach den Shows gibt es auf<br />

dem gesamten Gelände ein umfangreiches<br />

Unterhaltungsprogramm.<br />

Dazu steht das Schwimmbad<br />

für die entsprechende Abkühlung<br />

jederzeit zur Verfügung, und<br />

für das leibliche Wohl ist im Gaßbachtal<br />

auch bestens gesorgt. Die<br />

sich auf dem Gelände befindende<br />

Minigolfanlage kann an diesem Tag<br />

kostenlos genutzt werden. Wer also<br />

am 9. <strong>Juli</strong> einen unterhaltsamen,<br />

spannenden Sonntag mit hochkarätigen<br />

Showvorführungen erleben<br />

möchte, der ist auf dem Gelände<br />

des Stromberger Schwimmbades<br />

genau richtig, wenn es heißt „Bühne<br />

frei für ein echtes Prinzessinnen<br />

– Ritter – Drachen Abenteuer!“.<br />

Öffnungszeiten:<br />

10.00 Uhr bis 19.00 Uhr<br />

Showzeiten: 11.15 Uhr und 15.15 Uhr<br />

Eintrittspreise:<br />

Erwachsene 10 Euro/ Kinder und<br />

Jugendliche (bis einschließlich 17<br />

Jahre) 5 Euro/ Familienkarte 25<br />

Euro/ Kinder bis 6 Jahren haben<br />

freien Eintritt<br />

1. Nottbecker Sommernacht –<br />

musikalische Reise nach Wien<br />

Theater Löwenherz Foto Niels Thomsen<br />

Oelde-Stromberg (wdl). Die Reihe<br />

der sommerlichen Open-Air Konzerte<br />

auf Kulturgut Haus Nottbeck<br />

wird auch dieses Jahr fortgesetzt.<br />

Unter dem Titel „Nottbecker Sommernacht“<br />

hat Holger Blüder, Leiter<br />

der Musikschule Beckum-Warendorf,<br />

in Fortführung der bisherigen<br />

„Notti Night“ ein Konzertformat kreiert,<br />

das am Samstag, dem<br />

8. <strong>Juli</strong>, im Innenhof des Kulturguts<br />

Haus Nottbeck in Oelde-Stromberg<br />

seine Premiere feiern wird. Das Konzertprogramm<br />

schlägt eine thematische<br />

Brücke zur Donaumetropole<br />

Wien. Musik und Stücke von Komponisten,<br />

die einen Bezug zur österreichischen<br />

Hauptstadt haben, werden<br />

vor der historischen Kulisse des<br />

ehemaligen Rittergutes zu erleben<br />

sein. Bereits um 19.00 Uhr beginnt<br />

das Programm. Eröffnet wird der<br />

Abend von fünf Nachwuchsensembles<br />

der Musikschule Beckum-Warendorf.<br />

Im zweiten Teil tritt das große<br />

Sinfonieorchester der Musikschule<br />

auf. Geboten werden unter<br />

der Leitung von Holger Blüder Höhepunkte<br />

der Wiener Klassik mit<br />

Werken von Haydn, Mozart, Beethoven<br />

und Schubert. Zum Abschluss<br />

präsentiert das Sinfonieorchester<br />

unter dem Nottbecker Abendhimmel<br />

bekannte Tänze, Märsche und<br />

unterhaltsame Kompositionen vor<br />

allem von Johann Strauß. Passend<br />

zum Programm bietet das Team des<br />

KulturCafés Teeke in den Pausen<br />

auch eine Auswahl Wiener Speiseund<br />

Getränkespezialitäten.<br />

Eintritt:<br />

Platzkategorie A:<br />

AK 28,00 EUR / 20,00 EUR<br />

Platzkategorie B:<br />

AK 23,00 EUR / 15,00 EUR<br />

Weitere Informationen unter<br />

Telefon: 0 25 29 / 94 55 90<br />

und www.kulturgut-nottbeck.de<br />

Es sind noch Karten an der<br />

Abendkasse erhältlich.<br />

8 <strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juli</strong> <strong>2017</strong>


Wadersloh<br />

(wdl). Bereits<br />

zum 48. Mal<br />

lädt die Kolpingsfamilie<br />

Wadersloh<br />

in diesem<br />

Jahr alle interessierten Bürgerinnen<br />

und Bürger am Sonntag,<br />

den 27. August, ganz herzlich zum<br />

Familientag ein. Ab 14 Uhr findet<br />

ein buntes Treiben mit Spielen, gemütlichem<br />

Beisammensein und<br />

Kaffeetrinken rund um das Pfarrheim<br />

St. Michael statt. Die Kinder<br />

mit Eltern können sich an vielerlei<br />

Spielständen für die ganze Familie<br />

sowie unter anderem an den „Bubble<br />

Balls“ erfreuen. Auch wird in<br />

Einladung zum gemütlichen Beisammensein –<br />

Kolping-Familientag und Dans op de Deel<br />

diesem Jahr erstmals<br />

die Einsatzeinheit 3 des<br />

Deutschen Roten Kreuzes mit ihren<br />

Fahrzeugen und Materialien vor Ort<br />

sein. Das DRK wird Fragen beantworten<br />

und es wird möglich sein,<br />

beispielsweise an einer Übungspuppe<br />

eine Herz-Lungen-Wiederbelebung<br />

und den Umgang mit einem<br />

Defibrillator zu üben, um gegebenenfalls<br />

für einen Ernstfall<br />

gerüstet zu sein.<br />

Ebenfalls geben wird es eine Tombola,<br />

deren Erlös in diesem Jahr an<br />

den Jugendtreff „Villa Mauritz“ gehen<br />

wird. Ab circa 17 Uhr findet das<br />

traditionelle Vogelschießen statt,<br />

mit dem der neue König ermittelt<br />

wird.<br />

Selbstverständlich wird durchgehend<br />

für die kulinarische Verpflegung<br />

Sorge getragen. Wer für die<br />

Kuchentafel einen Kuchen oder<br />

eine Torte spenden möchte, darf<br />

dies sehr gern tun. Abgegeben werden<br />

können diese am 27. August ab<br />

10 Uhr im Pfarrheim. Am Samstag,<br />

den 2. September, lautet das Motto<br />

dann wieder einmal „Dans op de<br />

Deel“. Jeder, der möchte, ist ganz<br />

herzlich eingeladen, in der Aula der<br />

Sekundarschule ein paar gesellige<br />

Stunden zu verbringen. Ab 19.30<br />

Uhr kann zur Musik von „Hörauf<br />

Musik“ aus Beckum das Tanzbein<br />

geschwungen und gefeiert werden.<br />

Alle Interessierten sind zu dem Familientag<br />

und zu „Dans op de<br />

Deel“ sehr herzlich eingeladen.<br />

KOLPING<br />

W a d e r s l o h<br />

Familientag<br />

27. August<br />

<strong>2017</strong><br />

lädt ein:<br />

Ab 14 Uhr<br />

am Pfarrheim St. Michael<br />

»Dans op de deel«<br />

2. Sept.<br />

<strong>2017</strong><br />

Einlass 19.30 Uhr<br />

Eintritt frei<br />

Aula der Realschule<br />

KFZ-MEISTERBETRIEB<br />

audio 2 Beschallungstechnik<br />

Sebastian Nowak<br />

Entspannt durch den Sommer!<br />

KFZ-MEISTERBETRIEB<br />

Mit dem autopro<br />

Klima-Service-Paket:<br />

Klimaanlagen-<br />

Desinfektion<br />

und -Wartung<br />

Meerweg 5 · 59329 Wadersloh<br />

Tel. 0 25 23 / 10 45 · Fax 25 37<br />

info@baumeister-kfz.de<br />

www.baumeister-kfz.de<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juli</strong> <strong>2017</strong><br />

9


Logopädie und Sprachtherapie Greta Dieckmann –<br />

Tiergestützte Therapie durch „Lotte“<br />

Wadersloh (wdl). Seit November<br />

2016 hat die Logopädin Greta<br />

Dieckmann bei ihrer Arbeit mit Kindern<br />

und Erwachsenen tierische Unterstützung<br />

von ihrer Golden Retriever<br />

Hündin „Lotte“ gefunden. „Tierische<br />

Helfer fungieren in der<br />

Therapie als Motor für Entwicklungen,<br />

die sonst unter Umständen viel<br />

länger dauern würden“, erklärt Greta<br />

Dieckmann. Ein großer Vorteil<br />

der tiergestützten Therapie ist es,<br />

dass der Hund auf Menschen freudig<br />

zugeht, unabhängig davon, ob<br />

das Sprechen der Patienten eingeschränkt<br />

ist, ob eine körperliche<br />

oder geistige Behinderung besteht<br />

oder nicht.<br />

Sie können es schaffen, Patienten in<br />

der Therapie zu motivieren und zu<br />

begeistern, sie aber auch zu entspannen<br />

und von Leistungsgedanken<br />

weg auf eine natürliche, soziale<br />

und spielerische Ebene zu bringen.<br />

Sie unterstützen den Kontaktaufbau<br />

und die Kommunikation und<br />

regen einen natürlichen Impuls an.<br />

Um mit einem Tier umzugehen,<br />

muss man mit ihm sprechen, es locken<br />

und mit ihm spielen. Es wird<br />

die Ausdauer, Konzentrations- und<br />

Reaktionszeit gefördert, Sprech -<br />

ängste abgebaut, persönliche Grenzen<br />

überwunden und oft lenken Tiere<br />

dabei von eigenen persönlichen<br />

Problemen ab, was ein großer und<br />

positiver Vorteil für die logopädische<br />

und sprachtherapeutische Arbeit<br />

ist.<br />

Nur wenn Lotte einen bestimmten<br />

Zweck in der Therapie erfüllt und<br />

natürlich keine Allergie oder Angst<br />

dagegen spricht, unterstützt sie die<br />

therapeutische Arbeit. Lotte wird regelmäßig<br />

tierärztlich untersucht<br />

- staatlich anerkannte Logopädin<br />

- zertifizierte Legastenie- und Dyskalkulietrainerin<br />

- Marburger Konzentrationstrainerin<br />

Bahnhofstraße 8 (Ärztehaus) · 59329 Wadersloh<br />

Tel.: +49 (2523) 95 90 9 55 · Mobil: +49 (1520) 948 66 24<br />

info@logopaedie-dieckmann.com · www.logopaedie-dieckmann.com<br />

und unterliegt den geforderten Hygienemaßnahmen.<br />

Sie ist geimpft<br />

und versichert.<br />

Neben dem breitgefächerten Arbeitsgebiet,<br />

nahezu alle Störungsbilder<br />

bei Kindern und Erwachsenen<br />

mit Sprach-, Sprech-, Stimm-,<br />

Schluck- und Hörstörungen, beispielweise<br />

nach Schlaganfällen,<br />

Kehlkopferkrankungen, bei Demenz<br />

und Parkinsonerkrankungen, bietet<br />

Frau Dieckmann auch Kurse zum<br />

Marburger Konzentrationstraining<br />

an.<br />

„Fit für die Schule“ beginnt Ende <strong>Juli</strong><br />

<strong>2017</strong> für Kinder von vier bis sieben<br />

Jahren. Hier lernen die Kinder in<br />

Kleingruppen den ersten Umgang<br />

mit Buchstaben, Lauten und Zahlen<br />

in Bezug auf die bevorstehende Einschulung.<br />

Hier wird besonders spielerisch<br />

auf die Vorläuferfähigkeiten<br />

(Reime hören und finden, Differenzierung<br />

von Lauten, Umgang mit<br />

Quatschwörtern usw.) eingegangen.<br />

So soll ein idealer Schulstart ermöglicht<br />

werden.<br />

Ab Mitte August beginnt der Kurs<br />

„Tipps und Tricks in der Schule“<br />

(Bäume oder Beume?). In kleinen<br />

– Anzeige –<br />

Gruppen werden das Anwenden von<br />

Rechtschreibregeln, das Lesen, sowie<br />

die visuelle und auditive Merkfähigkeit<br />

geschult. „Die Verbesserung<br />

der Team- und Konzentrationsfähigkeit<br />

stehen für mich im<br />

Vordergrund“, erklärt Greta Dieckmann.<br />

Der Kurs ist geeignet für Kinder<br />

im Alter von sieben bis zwölf<br />

Jahren.<br />

Zusätzlich bietet Frau Dieckmann einen<br />

Kurs „Auch im Alter fit im Kopf“<br />

für Senioren an, welcher das Gedächtnistraining<br />

umfasst.<br />

Neben den Kursen bietet die staatlich<br />

anerkannte Logopädin und zertifizierte<br />

Legasthenie- und Dyskalkulietherapeutin<br />

auch eine Testung<br />

zur Feststellung einer möglichen Legasthenie<br />

oder Dyskalkulie sowie<br />

eine hierauf individuell abgestimmte<br />

Therapie an. Nachhilfe in Deutsch<br />

und Mathe für die 1. bis 6. Klasse<br />

runden das Praxisangebot ab.<br />

Termine, natürlich auch in Krankenhäusern,<br />

Kindergärten, Altenheimen,<br />

Schulen oder zu Hause können<br />

jederzeit unter der Telefonnummer<br />

02523/9590955 vereinbart werden.<br />

Gebrauchshundesportverein Herzfeld – 50-jähriges Jubiläum und Hunderennen<br />

Lippetal-Herzfeld (wdl). Das 50.<br />

Jubiläum feiert der Gebrauchshundesportverein(GHSV)-Herzfeld.<br />

Dies geschieht anlässlich des<br />

9. Hunderennens am Sonntag, den<br />

9. <strong>Juli</strong>, auf der Vereinsanlage, Am<br />

Sportplatz 4, in Lippetal-Herzfeld.<br />

Einlass ist ab 9 Uhr. Nennungen<br />

werden am Renntag bis 10.30 Uhr<br />

angenommen. Voranmeldungen<br />

sind über das Internet möglich unter<br />

www.ghsv-herzfeld.eu. Hier gibt<br />

es auch Informationen zum Verein.<br />

Auf Teilnehmer und Besucher warten<br />

Speisen und Getränke zu moderaten<br />

Preisen. Außerdem gibt es<br />

eine Tombola mit attraktiven Preisen<br />

und lukrative Verkaufsstände.<br />

Für alle Hunde, auch Besucherhunde,<br />

muss ein Impfpass mit gültiger<br />

Tollwutimpfung und ein Versicherungsnachweis<br />

vorgelegt werden.<br />

Der Verein bietet immer samstags<br />

von 14 – 18 Uhr Welpen- und Junghundstunden,<br />

Gruppenarbeit, Vorbereitung<br />

auf die Begleithundprüfung<br />

und Fährtenhundeausbildung.<br />

Demnächst wird auch Rally<br />

Odedience angeboten. Der Verein<br />

möchte ein Treffpunkt für „Jederhund“<br />

sein. Ziel ist es, einen verantwortungsbewussten<br />

Umgang mit<br />

dem Hund zu lehren, diesen sinnvoll<br />

zu beschäftigen und zu einem<br />

alltagstauglichen Begleiter auszubilden.<br />

Der Erlös des Hunderennens<br />

kommt unter anderem den sozialen<br />

Projekten des Vereins zugute.<br />

Der Verein hofft auf viele Teilnehmer<br />

und Zuschauer.<br />

10 <strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juli</strong> <strong>2017</strong>


26. August <strong>2017</strong><br />

Auf die Piste, fertig, los! – Es wird wieder Vollgas gegeben<br />

beim 17. Mofarennen der Freebiker Wadersloh e.V.<br />

Wadersloh (wdl). Am Samstag,<br />

den 26. August, kann man am Königsbusch<br />

2 in Wadersloh bereits<br />

zum 17. Mal Motorsport vom Feinsten<br />

live erleben.<br />

Die ersten Staubwolken werden ab<br />

13.00 Uhr aufgewirbelt, wenn das<br />

freie Training startet. In dieser Zeit<br />

können sich die Kids auch schon<br />

auf das Kids-Race freuen. Kinder bis<br />

einschließlich zwölf Jahren dürfen<br />

mit ihrem Fahrrad am Kids-Race auf<br />

einem Teil der Mofastrecke fahren.<br />

Anmeldungen hierzu werden beim<br />

VIP-Pavillon des Barbie-Racing-<br />

Team entgegengenommen. Die<br />

Teilnahme ist für alle Kinder kostenlos.<br />

Gestartet wird das Rennen<br />

nach einer kurzen Einführung um<br />

15 Uhr. Daher sollten alle Kinder,<br />

die teilnehmen, spätestens um<br />

14.50 Uhr am Startplatz sein. Die<br />

Siegerehrung des Fahrradrennens<br />

wird direkt im Anschluss stattfinden.<br />

Danach können sich die Teilnehmer<br />

des Rasenmähertreckerrennens auf<br />

ca. 15.00 Uhr<br />

Kids-Race<br />

ihre Vehikel schwingen, um dann<br />

zum 3. Mal vor dem Mofarennen an<br />

den Start zu gehen. Circa sechs Rasenmäher<br />

werden etwa 35 Minuten<br />

lang auf einer Teilstrecke der Mofarennstrecke<br />

gegeneinander antreten.<br />

Bei den Rasenmähern handelt<br />

es sich um handelsübliche Rasentraktoren,<br />

die lediglich am Rahmen<br />

verstärkt wurden. Es ist nur erlaubt,<br />

mit originalen Rasenmäher-Motoren<br />

zu fahren, diese dürfen jedoch<br />

modifiziert werden. Motoren vom<br />

Motorrad sind nicht erlaubt. Die<br />

Mäher haben eine Leistung zwischen<br />

13 und 20 PS. Die Höchstgeschwindigkeit<br />

beträgt um die 45<br />

Stundenkilometer.<br />

Um 16.30 Uhr sind dann die Mofafahrer<br />

an der Reihe, um den<br />

schnellsten aus ihrer Mitte ausfindig<br />

zu machen. Bis zu 30 Mofas<br />

werden hier an den Start gehen, um<br />

zwei Stunden und 22 Minuten lang<br />

gegeneinander anzutreten. Die Zuschauer<br />

werden während der Rennen<br />

von Ralf Gerke und Guido Gaida<br />

auf dem Laufenden gehalten.<br />

Direkt im Anschluss an das Mofarennen<br />

finden die Siegerehrungen<br />

des Rasenmähertrecker- und des<br />

Mofarennens statt.<br />

Ab 19.30 Uhr sind dann alle Teilnehmer<br />

und Gäste zur anschließenden<br />

After-Race-Party eingeladen.<br />

Die Vintage-Rockshow-Coverband<br />

“Five Minutes Left”, die aus<br />

dem Großraum Hamm stammt,<br />

wird mit Live-Musik den Rock´n<br />

Roll hochleben lassen und das Festzelt<br />

zum Kochen bringen.<br />

www.moebel-studio.de<br />

GETRÄNKE-<br />

LIEFERANT<br />

BEIM MOFARENNEN<br />

ZUM KRÄFTE SAMMELN...<br />

Stromberger Straße 56<br />

59329 Wadersloh<br />

Telefon 02523.1093<br />

www.getraenke-heinrich.de<br />

Marcillatstr. 1 · 59329 Wadersloh<br />

Tel. 0 25 23 / 20 46<br />

Geöffnet: Mo–Fr 8 00 – 18 30 + Sa 8 00 –14 00<br />

<strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juli</strong> <strong>2017</strong><br />

11


17. Mofarennen der Freebiker Wadersloh e.V. – Regeln für die Zulassung<br />

Bei den Rennfahrzeugen der„Mofa-<br />

Klasse“ sind auch einige Regeln zu<br />

beachten, um für das Rennen zugelassen<br />

zu werden. So müssen<br />

zum Beispiel Rahmen und Motor<br />

vom gleichen Hersteller sein. Umbauten,<br />

Veredelungen sowie Tuningmaßnahmen<br />

sind erlaubt und<br />

–mit wenigen Einschränkungen –<br />

sogar erwünscht. Der Hubraum<br />

muss unter 50 ccm liegen, und der<br />

Hub muss dem Original entsprechen.<br />

Es gibt jedoch keine Geschwindigkeitsbegrenzung.<br />

Das Anmeldeformular<br />

sowie weitere Einzelheiten<br />

zu den Rennbedingungen<br />

können von der Homepage<br />

des Vereins unter<br />

www.freebiker-wadersloh.de<br />

heruntergeladen werden.<br />

DIREKTVERKAUF VON SOMMER-<br />

Rasenmähertrecker-<br />

Rennen<br />

ca. 15.30 Uhr<br />

ca. 16.30 Uhr<br />

Mofa-Rennen<br />

ca. 19.30 Uhr<br />

After-Race-Party mit den<br />

„Five Minutes left“<br />

DAUNENDECKEN<br />

KOPFKISSEN<br />

Telefon: 0 52 48 / 82 46 70<br />

Mo.-Do.: 8 - 15 Uhr, Fr.: 8 - 13 Uhr,<br />

jeden 1. Sa. von 10 - 13 Uhr<br />

Grüner Weg 7 (Gewerbegebiet) 33449 Langenberg<br />

Ein Garant für ausgelassene Partystimmung, wund geklatschte Handflächen und heiser gesungene<br />

Fan-Kehlen bei Veranstaltungen mit Live-Musik ist die Vintage-Rockshow-Coverband “Five Minutes Left”.<br />

Die aus dem Großraum Hamm stammende Formation konnte beim vom Lindenberg-Bassisten Steffi Stephan organisierten<br />

Live-Contest „Westfalen rockt“ in der vollbesetzten Halle Münsterland mit ihren äußerst originalgetreu<br />

wiedergegebenen Songs sowie ihrer detailverliebten Performance durch Publikumabstimmung den Titel „BESTE<br />

PARTYBAND WESTFALENS“ für sich verbuchen. Mit der Quintessenz aus über 50 Jahren Musikgeschichte - von<br />

AC/DC und Bryan Adams über Green Day und Lenny Kravitz bis zu Queen und ZZ Top - punkten die Jungs sowohl<br />

bei der jungen Generation als auch bei älteren Musikliebhabern. Dank ihrer höchst abwechslungsreichen Bühnenshow<br />

(incl. Bärte, Brillen, Hüte, Perücken…) und mit Hilfe einiger „Special Guests“ (vom gruseligen Monster „Eddie“<br />

bis zu den grazilen Cheerleadern, die sich zum Drumbeat in die Luft werfen) lassen FIVE MINUTES LEFT den Abend<br />

zu einem einzigartigen und unvergesslichen Musikspektakel werden.<br />

Viel Erfolg beim Mofarennen.<br />

Karl-Heinz Junker GmbH<br />

Fliesen + Platten Lieferung + Verlegung<br />

Kühlheide 4<br />

59329 Wadersloh<br />

www.k-hjunker.de<br />

Tel. 02523/941031<br />

Fax 02523/941032<br />

Forstw. Lohnbetrieb<br />

Wilhelm Gregor<br />

Stentruper Weg 2 · Tel. 02523 -1425<br />

59329 Wadersloh · Fax 02523 - 940326<br />

Mobil 0171- 4132381<br />

Garten- und Landschaftspflege · Wurzel- und Mulchfräsarbeiten<br />

Holzfäll- und Rückearbeiten · Pflasterarbeiten<br />

12 <strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juli</strong> <strong>2017</strong>


Auch in diesem Jahr stellen wir Euch einige<br />

Teams vor, welche beim Rennen starten.<br />

Dies ist natürlich nur eine kleine Auswahl des Starterfeldes. Es sind<br />

noch viele weitere Teams am Start. Und selbstverständlich sind auch<br />

in diesem Jahr wieder das ABE-Team, das Barbie-Racing-Team, das<br />

Bergsteiger Racing-Team, das Getränke-Heinrich-Team und das Team<br />

Puch Power dabei.<br />

Ihr Schornsteinfeger<br />

und Energieberater<br />

Martin Buschery<br />

59329 Wadersloh<br />

Telefon 02523/959260<br />

Mobil 0170/ 3095421<br />

Wir wünschen<br />

dem<br />

ABE-Team<br />

viel Erfolg<br />

beim<br />

Mofarennen!<br />

Luftpumpen Racing Team<br />

aus Warendorf. Team-Mitglieder sind Uwe Henkenjohann, Christoph Carneim, Peter<br />

Steinkamp und Jan Terharen. Das Mofa ist eine Zündapp CS 25 HAI, umgebaut<br />

/getunt 2015. Sponsoren sind Vom Fass Warendorf und ein Möbel- und Küchenstudio<br />

in Hoetmar. In diesem Jahr ist es das fünfte Rennen in Wadersloh für die Warendorfer,<br />

wo sie bisher den 7. Platz belegen konnten. Bei dieser Truppe ist das Mofarennenfahren<br />

aus einer Bierlaune heraus entstanden. Das Team wurde aus dem<br />

Kegelclub „Die Luftpumpen“ gegründet. Großes Ziel für die Zukunft: mit neuer<br />

Mofa mindestens Platz fünf zu erreichen.<br />

Das muss Kesseln !!!<br />

Die Fahrer sind Adam Kroczek aus Lippstadt, seit <strong>2017</strong> im Team, und Sebastian<br />

Drees aus Liesborn, Teamgründer 2015. Das Mofa ist eine Puch<br />

Maxi und für dieses zuständig ist Schrauber Maurice Rickert aus Liesborn<br />

seit 2015. Das Team nimmt in Wadersloh seit 2015 teil und konnte im<br />

letzten Jahr den 11. Platz belegen. Die beiden Fahrer sind Arbeitskollegen<br />

und fahren seit Anfang des Jahres zusammen.<br />

Wir wünschen allen Gästen<br />

des Mofarennens gute Unterhaltung!<br />

Reparaturservice:<br />

Beulendoktor<br />

Lackkratzer (Smartrepair ®)<br />

Hagelschäden<br />

Partnerwerkstatt<br />

vieler Versicherungen<br />

kostenloser<br />

Werkstattersatzwagen<br />

einfach Termin vereinbaren!<br />

Prüfstelle – AU machen wir vor Ort!<br />

Kfz-Meisterwerkstatt<br />

Autolackiererei<br />

Unfallinstandsetzung<br />

Neu- und Gebrauchtfahrzeuge<br />

Kfz- und Anhängervermietung<br />

Autoteile und Zubehör<br />

Reifenservice<br />

Fahrzeugpflege<br />

Krummer Weg 28 59329 Wadersloh Tel. 0 25 23 / 940 400<br />

<strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juli</strong> <strong>2017</strong><br />

13


Weitere Teamvorstellungen:<br />

F&S Racing<br />

F&S Racing (letztes Jahr noch Bergsteiger Racing Team St-Vit)<br />

kommen aus St. Vit bei Rheda-Wiedenbrück. Mitglieder sind Manuel Siewecke<br />

(19) und Maximilian Frankrone (18). Die Mofa war ursprünglich eine Zündapp<br />

Bergsteiger M25. Die beiden Auszubildenden zum Industriemechaniker<br />

schrauben selbst.<br />

Leider hat das Team noch keine Sponsoren. Sie sind auf der Suche nach einer<br />

finanziellen Unterstützung, da die beiden nur wenig Mittel zur Verfügung haben,<br />

aber gerne mehr machen würden, z.B. Leistung und Fahrwerk verbessern.<br />

In Wadersloh sind die zwei seit 2015 dabei und konnten hier den 15. Platz belegen.<br />

Bei den Hoetmarer-Racing-Days erzielten sie 2016 den Platz 3.<br />

Ruchschurken<br />

Maschinenbau GmbH & Co. KG<br />

Lieseweg 7 ‐ 59329 Wadersloh<br />

Tel. 02523/9939350<br />

Fax 02523/9939351<br />

m.j@junkerjuergen.de<br />

www.junkerjuergen.de<br />

Geschäsführender Inhaber<br />

Marn Junkerjürgen<br />

aus Beelen. Das siebenköpfige<br />

Team besteht aus Jan Lechteneuer,<br />

Stefan Kuhlmeyer, Patric<br />

Umlauf, Michael Bohnkamp,<br />

Thomas Fedder, Dirk Nüssing<br />

und Jürgen Birker. Gefahren wird<br />

auf einer Puch. die Schrauber<br />

sind Michael Bohnkamp und Jürgen<br />

Birker. Die Truppe ist bisher<br />

in Wadersloh zweimal gestartet,<br />

ansonsten fahren sie seit acht<br />

Jahren in Beelen mit. Die Puch<br />

haben sie vor circa neun Jahren<br />

gesponsort bekommen. Seither<br />

wurde sie jedes Jahr aufs Neue<br />

umgebaut. Die Kosten für die<br />

Umbaumaßnahmen tragen die<br />

Mitglieder selbst. Für sie steht<br />

der Spaß in der Gruppe im Vordergrund.<br />

Die<br />

Geisterfahrer<br />

waren von Anfang an beim Wadersloher Mofarennen vertreten. Nur<br />

zweimal konnten sie wegen Terminüberschneidungen mit anderen<br />

Rennen nicht teilnehmen. Beste Platzierungen in Wadersloh waren<br />

der 2. und 3. Platz. Leider gab es auch schon mal den einen oder anderen<br />

Ausfall. Das Team besteht zurzeit aus drei Personen. In diesem<br />

Jahr hoffen „Die Geisterfahrer“ bestehend aus Berni, Reinhard<br />

und Walter wieder auf ein gutes Ergebnis.<br />

Wir wünschen allen Teilnehmern<br />

ein spannendes und faires Rennen.<br />

Wärmedämmung Fassadengestaltung Gerüstbau<br />

Decorputze moderne Raumgestaltung<br />

59329 Wadersloh-Liesborn - Osthusener Str. 25 - Tel. 0 25 23 / 86 21 - Fax 9 87 60<br />

info@malerbetrieb-klemann.de · www.malerbetrieb-klemann.de<br />

Allen Teilnehmern viel Erfolg!<br />

»Klimaanlagenwartung«<br />

inkl. Kältemittel* und<br />

Dichtigkeitsprüfung<br />

69,90 €<br />

inkl. 19 % MwSt.<br />

(gültig <strong>Juli</strong> <strong>2017</strong>)<br />

* R134a<br />

40-jährige<br />

FORD-<br />

Erfahrung<br />

• KFZ-Meisterbetrieb<br />

• Reparaturen aller Fabrikate<br />

PKW, Motorräder, Transporter<br />

• Neu- u. Gebrauchtfahrzeuge<br />

• Fahrzeugaufbereitung<br />

• Unfallinstandsetzung<br />

• Reifenservice<br />

Autohaus Bockey GmbH<br />

Dieselstraße 24 · 59329 Wadersloh · Tel. 0 25 23 / 14 19<br />

www.autohaus-bockey.de<br />

14 <strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juli</strong> <strong>2017</strong>


Der Name leitet sich ab vom Hobby und dem<br />

Familiennamen. Das Team kommt aus Lage –<br />

Pottenhausen. Mitglieder sind Papa Frank, Söhne<br />

Richard und Robert Kosleck und regelmäßig<br />

zum Team gehört außerdem André Haake. Das<br />

Mofa ist eine Puch Maxi. Frank Kosleck fungiert als Schrauber<br />

und Sponsor. Das Team fährt seit 2015 beim Wadersloher Mofarennen mit. Beste Platzierung<br />

bisher: der 3. Platz in 2016. Die Truppe veranstaltet das Mofarennen auf dem Leineweberring<br />

in Bielefeld und nimmt an weiteren Rennen in Westfalen teil. Das Team macht<br />

von der Konstruktion, dem Tuning und dem Fahren alles selbst, und manchmal gewinnen<br />

sie sogar! Gesamtsieg Osnabrück 2013, Gesamtsieg Lüdinghausen 2016<br />

Crossleck<br />

Paint-fix-<br />

Pro-Team<br />

Das Paint Fix Pro mit der Startnummer<br />

7 ist auch in diesem Jahr wieder<br />

dabei. Zum Team gehörten Alexander<br />

Eickhoff, Tobias Sperling, Martin Berkensträter<br />

und als Schrauber Mark Naujok. Als „Lues Racing<br />

Team“ beim ersten Rennen in Wadersloh gestartet, hat sich das Team zum dritten<br />

Rennen auf Grund eines Sponsoren Wechsels zum „MC Hoppe Team“ umbenannt.<br />

In den folgenden Jahren wurden sie von allen anderen Teams um das<br />

üppige Mittagessen beneidet, welches der Sponsor vorbei gebracht hat. Seit<br />

2007 werden die Jungs von Magnus Jasper von „Paint fix pro“ unterstützt –<br />

daher der neue Teamname.<br />

2002 belegte das heutige Paint-fix-Pro-Team den 1. Platz. In den weiteren Jahren<br />

hatten sie nur einen Ausfall zu vermelden. In den Jahren 2012 – 2015<br />

konnte das Team nicht an den Start gehen, aber im letzten Jahr meldeten sie<br />

sich mit einer Zündapp ZL25, 2 Gang und einem guten 5. Platz zurück.<br />

Die günstige Alternative!<br />

Wir beseitigen in Top Qualität und zu günstigen Festpreisen<br />

Parkrempler - Schrammen - Kratzer - auch an Alufelgen<br />

im Airbrushverfahren<br />

Rufen Sie an und vereinbaren Sie einen Termin für einen Kostenvoranschlag<br />

Magnus Jasper<br />

Vorher<br />

Steinacker 34<br />

59329 Wadersloh<br />

Mobil: 01 71 / 83 26 300<br />

www.paintfixpro.de<br />

Nachher<br />

Grundschulverband Wadersloh –<br />

Eichhörnchenprojekt macht Kinder glücklich<br />

Wadersloh (wdl). Mühsam ernährt<br />

sich das Eichhörnchen – nach<br />

diesem Motto sparen die Schüler<br />

der Grundschule Wadersloh fleißig<br />

Kleinstbeträge über das ganze Jahr.<br />

So sind 560,- EUR gesammelt worden,<br />

welche die Sparkasse Beckum-<br />

Wadersloh sogar verdoppelt hat.<br />

Seit Jahren führt der Förderverein<br />

des Grundschulverbundes Standort<br />

Wadersloh das Eichhörnchenprojekt<br />

durch. Von dem Erlös werden<br />

Spielzeuge für die Pausengestaltung<br />

besorgt. Die Kinder können<br />

sich über Bälle, Straßenmalkreide,<br />

Legokisten, Gesellschaftsspiele,<br />

Springseile, Sandspielzeug und<br />

Hula-Hoop-Reifen freuen.<br />

Frische Landmilch<br />

vom Hof Henkelmann –<br />

gesund und einfach lecker!<br />

URLAUBSANGEBOT<br />

BESTICKUNG<br />

DUSCHTUCH<br />

verschiedene Farben,<br />

65 x140 cm<br />

individuell<br />

12,-<br />

mit Namen<br />

bestickt je<br />

Die Klasse 2a mit (hinten, v.l.) Lisa Engbert (Sparkasse Beckum-Wadersloh), Anne Walter (kommissarische<br />

Schulleiterin) sowie Claudia Molitor und Annette Laumann (Vorstand Förderverein).<br />

Familie Henkelmann<br />

Sunksweg 4 | 59329 Wadersloh<br />

Telefon 0 25 23-15 32<br />

Dieselstraße 23 | 59329 Wadersloh<br />

Telefon 02523/9227-0<br />

www.fleiter-druck.de<br />

<strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juli</strong> <strong>2017</strong><br />

15


Gemeinde Wadersloh – Open-Air-Kinoabend im Liesborner Kreuzgang<br />

Liesborn (wdl). Wie schon in den<br />

Vorjahren veranstaltet die Gemeinde<br />

Wadersloh im Innenhof des ehemaligen<br />

Kreuzgangs der Abtei Liesborn<br />

einen Open-Air-Kinoabend -<br />

Förderverein des St. Margarethen Kindergartens –<br />

Trödelmarkt „Rund ums Kind“<br />

Wadersloh (wdl). Der Förderverein<br />

des St. Margarethen Kindergartens<br />

veranstaltet zum dritten Mal<br />

Evangelische Kirchengemeinde –<br />

Neue Konfirmanden-Kurse nach den Sommerferien<br />

<br />

<br />

einen Trödelmarkt „Rund ums<br />

Kind“. Er findet am Sonntag, den<br />

10. September von 13-16 Uhr im<br />

FINANZKONTOR BAECKER<br />

VERSICHERUNGS- UND FINANZMAKLER<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

einfach - ehrlich - unabhängig<br />

<br />

<br />

<br />

in diesem Jahr mit dem Nummer-<br />

Eins-Hit aus Schweden „Ein Mann<br />

Namens Ove“. Als Filmvorführer ist<br />

wieder das Filmhaus Bielefeld e. V.<br />

im Boot. Ronald Herzog vom Filmhaus<br />

konnte den Film wärmstens<br />

empfehlen und ist sicher, dass<br />

„Ove“ den Nerv der Besucher treffen<br />

wird. Unterstützt wird die Veranstaltung<br />

von den Liesborner Vereinen<br />

und Institutionen, vor allem<br />

vom Heimatverein Liesborn, dem<br />

Museum Abtei Liesborn, dem<br />

Schützenverein Liesborn und dem<br />

Gewerbeverein Wadersloh. Die<br />

Freunde des Museums Abtei Liesborn<br />

sowie der Kulturring Liesborn<br />

und die Liesborner Rosenmontagsfreunde<br />

rühren auch in diesem Jahr<br />

die Werbetrommel. Der Open-Air-<br />

Kinoabend findet am Freitag, den<br />

18. August, statt. Die Filmausstrahlung<br />

beginnt mit dem Einbruch der<br />

Dunkelheit gegen 21.30 Uhr. Der<br />

Einlass erfolgt ab 20 Uhr. Für das<br />

leibliche Wohl der Besucher sorgen<br />

im Innenhof des Museums Abtei<br />

Liesborn der Pächter des Klosterhofes<br />

Liesborn mit seinem Grillservice<br />

und der Liesborner Schützenverein<br />

mit einem Getränkestand. Die Kinokarten<br />

sind ab dem 17. <strong>Juli</strong> bei<br />

Pfarrheim St. Michael, Kirchplatz 3<br />

in Wadersloh statt. Die Tischgebühr<br />

beträgt 6,- EUR. Alle Interessierten<br />

sind herzlich willkommen.<br />

Verbindliche Reservierungen<br />

können ab sofort<br />

bei Nicole Engel unter<br />

02523 / 959577<br />

oder per Mail unter<br />

n.kopmann@web.de erfolgen.<br />

Die Erlöse aus<br />

den Tischgebühren sowie<br />

der Cafeteria kommen<br />

den Kindern des<br />

Kindergartens zugute.<br />

Wadersloh-Liesborn-Diestedde<br />

(wdl). Die Evangelische Kirchengemeinde<br />

Wadersloh gibt bekannt,<br />

dass nach den Sommerferien der<br />

neue Konfi-Kurs startet, der mit der<br />

Konfirmation im Jahr 2019 abschließt.<br />

Angesprochen sind vor allem<br />

die Schülerinnen und Schüler,<br />

die nach den Sommerferien in die<br />

7. Klasse kommen. Die Eltern der Jugendlichen,<br />

die keine Anmeldung<br />

erhalten haben, aber gern am Unterricht<br />

teilnehmen möchten, melden<br />

sich bitte während der Öffnungszeiten<br />

des evangelischen Gemeindebüros<br />

am Mittwochnachmittag oder<br />

Freitagvormittag unter der Telefon-<br />

Nummer 02523 /940440, um einen<br />

Anmeldetermin zu vereinbaren.<br />

Dirk Reising<br />

• Garten- & Landschaftsbau<br />

• Friedhofsgestaltung<br />

• Gehölz-/ Formschnitt<br />

Bornefeld-Ettmann-Straße 5<br />

59329 Wadersloh<br />

Telefon 025 23/ 9592 58<br />

Telefax 025 23/9592 64<br />

mobil 0170/ 865 0645<br />

E-Mail info@dirk-reising.de<br />

Wadersloh Marketing im Rathaus,<br />

im Museum sowie bei den Volksbanken<br />

der Gemeinde erhältlich.<br />

Eine Kinokarte kostet 7,- EUR.<br />

Mit „Ein Mann Namens Ove“ wurde<br />

der gleichnamige Roman von Fredrik<br />

Backmans verfilmt, der zu einem<br />

Weltbestseller wurde. Mit viel<br />

hintergründigem Witz und Herz erzählt<br />

Regisseur und Drehbuchautor<br />

Hannes Holm die Komödie über<br />

eine unerwartete Freundschaft und<br />

eine große Liebe. Als Hauptdarsteller<br />

brilliert Schwedens Schauspielstar<br />

Rolf Lassgard, der in Deutschland<br />

berühmt wurde als Kurt Wallander<br />

in den Henning-Mankell-<br />

Verfilmungen.<br />

So einen wie Ove kennt jeder: Diese<br />

Sorte des schlecht gelaunten, grantigen<br />

in die Jahre gekommenen<br />

Nachbarn, der jeden Morgen seine<br />

Kontrollrunde in der Reihenhaussiedlung<br />

macht und unter anderem<br />

Mülltonnen auf korrekte Mülltrennung<br />

überprüft. Dabei will Ove eigentlich<br />

Schluss mit allem machen.<br />

Nachdem er vor einigen Wochen<br />

seine geliebte Frau verloren hat,<br />

versucht er nun, sich auf diverse Arten<br />

das Leben zu nehmen. Erfolglos<br />

– denn irgendetwas kommt immer<br />

dazwischen. Doch die Begegnung<br />

mit seinen neuen Nachbarn stellt<br />

Oves bisheriges Leben auf den<br />

Kopf. Denn hinter der grimmigen<br />

Fassade verbirgt sich eigentlich ein<br />

großes Herz…<br />

www.dirk-reising.de<br />

Horrido und<br />

gut Schuss!<br />

16 <strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juli</strong> <strong>2017</strong>


Musikkultur e. V. – Einladung zum Musikfestival „Mach ma Akustik“<br />

Liesborn (wdl). Am 22. <strong>Juli</strong> findet<br />

nun schon zum sechsten Mal vor<br />

der Abtei Liesborn das Musikfestival<br />

„Mach Ma Akustik“ präsentiert vom<br />

Verein Musikkultur statt.<br />

Ab 17 Uhr wird der Vorplatz der Abtei<br />

wieder als Schauplatz der Darbietung<br />

verschiedenster musikalischer<br />

Einflüsse in hoffentlich sonniger<br />

Sommeratmosphäre verwan -<br />

delt. Der Eintritt ist wie immer frei<br />

und für Verpflegung ist gegen einen<br />

kleinen Unkostenbeitrag gesorgt.<br />

Den Anfang machen die Musikschüler<br />

der Musikerwerkstatt<br />

Liesborn unter der Leitung von Fabian<br />

Falkenstein und Achim Reichert.<br />

Der musikalische Nachwuchs<br />

von morgen möchte dem Publikum<br />

zeigen, dass mit ihnen bald zu rechnen<br />

sein kann. Für viele ist es der<br />

erste Auftritt auf einer Bühne.<br />

Danach wird der Lokalmatador des<br />

Abends seinen großen Auftritt haben.<br />

Bernd Gärtner mit seinem Hillbilly/Country/Truckdriver<br />

Blues<br />

Projekt Burner Gasoline. Im letzten<br />

Jahr hat er noch mit seiner Band<br />

„Pocahontas on Crack“ die Menge<br />

„Karmakab“<br />

„Burner Gasoline“<br />

„Lilou“<br />

„Annina Struve & Hugoonion“<br />

Lohnkosten -<br />

optimierung!<br />

Liebe Arbeitgeber,<br />

wir zeigen Ihnen, wie Sie durch<br />

eine einfache Opmierung Ihrer<br />

Gehaltsabrechnung Steuern und<br />

Sozialversicherungsbeiträge einsparen<br />

können und dadurch Ihren<br />

Mitarbeitern die Möglichkeit<br />

geben, mehr für das Rentenalter<br />

vorzusorgen!<br />

begeistert. Nun will Bernd dieses<br />

Jahr in seiner unvergleichlichen Art<br />

die Zuschauer mit seinen Songs auf<br />

eine Reise über die amerikanischen<br />

Highways mitnehmen und das Lebensgefühl<br />

zwischen Ost- und Westküste<br />

der USA näher bringen.<br />

Der dritte Act des Abends ist die<br />

Dandy-Indie-Pop-Band Karmakab<br />

aus Bremen. Die Band macht hoffnungslos,<br />

hoffnungsvollen Indie<br />

Pop, mal melancholisch verträumt<br />

mal dynamisch treibend. Karmakab<br />

hatte den ersten Auftritt 2005 als<br />

einer der Headliner beim neuntägigen<br />

Ferrara Buskers Festival in Italien.<br />

Es folgten zahlreiche Auftritte<br />

bei großen Events und in kleineren<br />

Clubs unter anderem in der Mau<br />

Mau Bar (London) oder dem Kulturpalast<br />

(Hannover) um nur einige zu<br />

nennen.<br />

Ebenfalls an dem Abend auf der<br />

Bühne vor dem Museum ist die<br />

Singer-Songwriterin Lilou aus Essen.<br />

Lilou ist eine Geschichtenerzählerin,<br />

die die Stimmung greifbar machen<br />

und so tief berühren möchte.<br />

Oft tragen die Songs eine stille Melancholie<br />

in sich, während ihre Musik<br />

insgesamt befreiend wirkt. Die<br />

23-jährige Sängerin und Songschreiberin<br />

wurde seit 2010 mehrfach<br />

ausgezeichnet, tourte in verschiedenen<br />

Besetzungen durch<br />

Deutschland und wurde mit ihrer<br />

<strong>aktuell</strong>en Single „In Berlin“ kürzlich<br />

im WDR2 und den Ruhrcharts<br />

Top20 vorgestellt. Dass sie auch<br />

größeres Publikum begeistern kann,<br />

zeigte sie im Vorprogramm bei<br />

NENA im August vor knapp 4.000<br />

Zuschauern.<br />

Den Abschluss bildet die Funkustic-<br />

Rock'n Soul-Band Annina Struve<br />

& Hugoonion aus Drolshagen. Das<br />

seit 2007 existierende Rocktrio hat<br />

Sommer Sonnenbrille:<br />

Einstärkengläser Paar 45,– €<br />

Gleitsichtgläser Paar 169,– €<br />

(Glasstärke -4,00/+4,00 cyl bis 2,00)<br />

Augenoptikermeisterin<br />

Ulrike Holz<br />

Freudenberg 11<br />

59329 Wadersloh<br />

über die Jahre eine Mischung aus<br />

Funk, Rock, Latin, Jazz, Blues und<br />

Soul entwickelt, das tolle Songs mit<br />

eingängigen Melodien, Mitsingrefrains,<br />

Raum für Improvisation und<br />

eine extreme Spielfreude dabei heraus<br />

kommen. So fanden Hugoonion<br />

bereits den Weg ins Radio und<br />

spielten live unter anderem im Vorprogramm<br />

von Frank Zappas<br />

(Grand)Mothers of Invention. Im<br />

Dezember 2015 gewann die Band<br />

den deutschen Rock&Pop Preis in<br />

der Kategorie Funk&Soul.<br />

Weitere Infos und Hörproben der jeweiligen<br />

Bands gibt es auf<br />

www.musikkultur-ev.de.<br />

25%<br />

auf polarisierende<br />

Brillengläser<br />

Tel. 02523 2210<br />

mail@optik-uholz.de<br />

www.optik-uholz.de<br />

Gesellschaft für die Vermittlung von<br />

Versicherungen und Finanzdienstleistungen mbH<br />

Oelde · Tel. 02522 / 9380-53 · carsten.eckert@bs-oelde.de<br />

Barbara Greshoff<br />

Geiststraße 4<br />

59329 Wadersloh<br />

☎ 02523- 923216<br />

<strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juli</strong> <strong>2017</strong><br />

17


Schützenfest Lemkerholz-Lemkerberg<br />

vom 19. bis 21. August <strong>2017</strong><br />

HORRIDO, Schützenschwestern und Schützenbrüder,<br />

Liebe Gäste und Freunde aus nah und fern...<br />

im Festzelt am Gasthof<br />

Kluppe in Herzfeld-Höntrup<br />

kennt Ihr das Gefühl? Wenn etwas<br />

Schönes passiert, vergeht<br />

die Zeit viel schneller als normal.<br />

So ist es bei uns auch: Gerade war<br />

doch erst Vogelschießen, wir wurden<br />

das Königspaar vom Schützenverein<br />

Lemkerholz-Lemkerberg – ein Traum<br />

ging in Erfüllung.<br />

Als Königspaar blicken wir auf ein<br />

spannendes und erlebnisreiches<br />

Jahr mit vielen Höhepunkten zurück,<br />

z.B. die Besuche der Schützenfeste<br />

der Nachbarvereine. Auch die<br />

Feierlichkeiten zwischendurch haben<br />

uns sehr viel Freude gemacht.<br />

Die vielen Sympathien, die uns entgegengebracht<br />

wurden, werden uns<br />

immer in guter Erinnerung bleiben.<br />

Und die Freude potenziert sich noch,<br />

wenn man sie mit lieben Menschen<br />

zusammen genießen kann. Unser<br />

Hofstaat hat uns das ganze Jahr super<br />

unterstützt. Vielen Dank, dass<br />

Ihr das mit uns und für uns getan<br />

habt. Besonders möchten wir uns<br />

bei unserem Mundschenk Bernhard<br />

bedanken, der immer zur Stelle war,<br />

wenn es galt, organisatorisch zu unterstützen<br />

und die durstigen Kehlen<br />

zu löschen. Ebenfalls ein herzliches<br />

Dankeschön an unsere Königsoffiziere<br />

Rudolf und Uwe, die uns die<br />

ganze Zeit zur Seite standen. Mit<br />

Euch allen war es immer wieder toll,<br />

den Schützenverein Lemkerholz-<br />

Lemkerberg zu repräsentieren.<br />

Ebenfalls bedanken möchten wir<br />

uns bei dem Vorstand und dem Offizierscorps,<br />

die uns bei vielen Aktivitäten<br />

unterstützt und begleitet haben<br />

und immer ein offenes Ohr für<br />

uns hatten. Auch unseren Nachbarn<br />

sagen wir an dieser Stelle herzlichen<br />

Dank dafür, dass sie dafür sorgen,<br />

dass unser Haus immer entsprechend<br />

geschmückt ist.<br />

Doch noch ist diese tolle Zeit nicht<br />

zu Ende. Der Höhepunkt unserer Regentschaft<br />

steht bevor und wir<br />

möchten mit Euch allen noch einmal<br />

richtig feiern! Dazu laden wir<br />

alle Schützenschwestern und Schützenbrüder<br />

mit ihren Familien, alle<br />

Freunde und alle Schützenfestbegeisterte<br />

herzlich ein, drei unvergessliche<br />

Schützenfesttage mit uns<br />

zu feiern.<br />

Für den Montag wünschen wir allen<br />

Königsbewerbern „Gut Schuss“ und<br />

dem zukünftigen Königspaar ein so<br />

wunderschönes und harmonisches<br />

Königsjahr, wie wir es erleben durften.<br />

Wir können nur sagen:<br />

„Höre nicht auf die Vernunft, wenn<br />

du einen Traum verwirklichen<br />

willst“! (Henry Ford)<br />

Mit einem dreifach kräftigen<br />

„HORRIDO“<br />

Euer Königspaar 2016/<strong>2017</strong><br />

Robert Westermann<br />

und Lili Paneva<br />

Dirk<br />

Nienkemper<br />

Fahnen<br />

Masten<br />

Vereinsbedarf<br />

Aktionspreis:<br />

Alu Fahnenmasten<br />

7m über Flur 100 €<br />

Kunststoff-Bodenhülse 10 €<br />

Drehkopf mit Ausleger<br />

120 oder 150 cm<br />

Inkl. Fahnenführungsringe<br />

und Fahnengewicht 84 €<br />

Als Aufsatz möglich:<br />

Edelstahl Bundesadler 20 €<br />

Goldkugel 30 €<br />

(Preise inkl. MwST)<br />

Verkaufsbüro „Pfarrheim“<br />

Öffnungszeiten:<br />

mittwochs 17.00 - 19.00 Uhr ·<br />

samstags 8.30 - 12.30 Uhr<br />

33449 Langenberg-Benteler<br />

Tel. 0 52 48 / 60 92 04<br />

Mobil 0171 / 34 15 585<br />

WERBEARTIKEL jeglicher Art!<br />

Allen Schützen und Besuchern ein sonniges und schönes Fest!<br />

Qualität<br />

hat einen Namen<br />

Winkelhorster Straße 22<br />

59329 Wadersloh-Liesborn<br />

Telefon 0 25 20 / 91 22-00<br />

Bredenloh 5<br />

59510 Lippetal<br />

Telefon 0 29 23 / 43 19-40<br />

Meisterbetrieb Mobil 01 73 / 5 14 82 30 Meisterbetrieb<br />

www.bedachungen-willenbrink.de<br />

18 <strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juli</strong> <strong>2017</strong>


„Willkommen zum<br />

Lemkerberger Schützenfest“<br />

Schützenfest Lemkerholz-Lemkerberg<br />

Liebe Schützenschwestern, liebe Schützenbrüder,<br />

liebe Freunde des Schützenvereins<br />

Lemkerholz–Lemkerberg aus<br />

nah und fern.<br />

Ganz besonders herzlich möchten wir Sie<br />

zu unserem Schützenfest vom 19. bis zum<br />

21. August <strong>2017</strong> im Dreiländereck der Orte<br />

Liesborn, Herzfeld und Diestedde einladen.<br />

Am Gasthof Kluppe in der Herzfelder Bauerschaft<br />

Höntrup freut sich der gesamte<br />

Schützenverein mit Festwirtin Eva Passgang<br />

auf besonders viele Gäste aus nah<br />

und fern bei hoffentlich bestem Schützenfestwetter.<br />

Viele schöne Schützenfeste<br />

durften wir in den letzten Wochen schon<br />

erleben. Das Lemkerberger Schützenfest<br />

schließt traditionell die Schützenfestsaison<br />

in den Gemeinden Lippetal und Wadersloh<br />

ab. Mit traditionsbewusster und herzlicher<br />

Art und Weise führt das Lemkerberger<br />

Schützenfest seit Jahren viele Menschen<br />

aus dem umliegenden Orten generationsübergreifend<br />

zusammen. Also „noch einmal<br />

alles geben“: Mit dieser Devise freuen<br />

sich die Lemkerberger Schützenschwestern<br />

und Schützenbrüder mit allen Gästen auf<br />

„ihr“ Jahresfest. Unser Königspaar Robert<br />

(I.) Westermann und Lili (I.) Paneva<br />

freut sich mit gesamtem Hofstaat auf<br />

einen unvergesslichen Abschluss und Höhepunkt<br />

ihrer Regentschaft. Herzlichen<br />

Dank dem Königspaar und dem gesamten<br />

Throngefolge für die tolle Repräsentanz<br />

unseres Schützenvereins bei den Nachbarschaftsfesten<br />

und den vielen weiteren Anlässen.<br />

Herzlich gratulieren wir in diesem Jahr unserem<br />

Silberkönigspaar Gerd (I.) Hagedorn<br />

und Gabriele (I.) Asseburg zu ihrem<br />

Thronjubiläum. Vor 25 Jahren regierten sie<br />

unseren Schützenverein. Besonders freuen<br />

wir uns auf unsere Goldjubelkönigin Gisela<br />

(I.) Beckvogt (geb. Stuckmann).<br />

Gemeinsam mit dem leider schon verstorbenen<br />

Reinhold (II.) Westermann durften<br />

Sie vor 50 Jahren den Lemkerberger<br />

Schützenthron ihr Eigen nennen.<br />

Zum Festball am Sonntagabend heißen wir<br />

unseren zehnjährigen Jubelthron mit Königspaar<br />

Stefan (I.) Graute und Gaby<br />

(II.) Graute samt Throngefolge herzlich<br />

willkommen.<br />

Ein herzlicher Dank auch an unseren Jungschützenkönig<br />

Alexander Bockey, unserem<br />

Jugendkönigspaar Jan Marke und<br />

Annika Lütteken und unserem Kinderkönig<br />

Hendrik Stuckmann. Es ist immer<br />

schön anzusehen, wie sich der Schützennachwuchs<br />

und auch die Jüngsten schon<br />

jetzt mit unserem Brauchtum identifizieren.<br />

Ganz besonders gern begrüßen wir die<br />

neuen Mitglieder unseres Schützenvereins<br />

und die neu hinzugezogenen Mitbürgerinnen<br />

und Mitbürger. Einmal Schützenfest<br />

und dann immer Schützenfest; das sind unsere<br />

Erfahrungen. Wir wünschen Ihnen allen<br />

viel Spaß und viele Begegnungen. Unser<br />

besonderer Gruß gilt auch allen, die insbesondere<br />

gesundheitsbedingt nicht am<br />

Festgeschehen teilnehmen können. Ihnen<br />

allen wünschen wir die besten Genesungswünsche.<br />

Erneut freuen wir uns in diesem Jahr auf<br />

unsere Partyband „Step by Step“. Mit einer<br />

aufwendigen Bühnenshow und bester<br />

Schützenfestmusik werden sie mit den Musikern<br />

des Blasorchesters Stromberg und<br />

dem Spielmannzug Hovestadt-Nordwald<br />

wieder dafür sorgen, dass uns das Lemkerberger<br />

Schützenfest lange in schöner Erinnerung<br />

bleiben wird.<br />

Schon bald werden die schönen Schützenfahnen<br />

mit dem Wappen des Lemkerberger<br />

Schützenvereins unser Schützenfest ankündigen.<br />

Fahnen können erworben werden,<br />

um unseren Lemkerberg mit einem würdigen<br />

Fahnenschmuck zu verschönern. So<br />

denn möchten wir alle Schützenbrüder und<br />

Schützenschwestern aufrufen, zahlreich<br />

und pünktlich anzutreten, um dem Schützenfest<br />

und den Festumzügen einen würdigen<br />

Rahmen zu verleihen. Feiern Sie mit<br />

uns ein unvergessliches Schützenfest bei einem<br />

genüsslichen Glas Bier, schwungvoller<br />

Musik mit vielen Begegnungen und netten<br />

Kontakten. Wir freuen uns über jeden Besucher<br />

aus nah und fern und heißen Sie<br />

alle herzlich willkommen.<br />

Andreas Kuckuck<br />

(1. Vorsitzender)<br />

Norbert Pinkerneil<br />

(Oberst)<br />

Jungschützenkönig Alexander Bockey<br />

Jugendkönigspaar Jan Marke<br />

und Annika Lütteken<br />

Kinderkönig Hendrik Stuckmann<br />

Festprogramm Schützenfest <strong>2017</strong><br />

Samstag, den 19. August <strong>2017</strong><br />

18.00 Uhr Antreten am Festzelt, Abholen der Jubelmajestäten<br />

20.00 Uhr Eintreffen am Festzelt, Ehrungen, Großer Zapfenstreich<br />

danach gemütliches Beisammensein mit Tanz<br />

Sonntag, den 20. August <strong>2017</strong><br />

14.30 Uhr Antreten am Festzelt, Abholen des Königspaares,<br />

der Jubiläumsmajestäten, des Jugendkönigspaares<br />

und des Kinderkönigspaares mit Gefolgen, Festzug<br />

16.00 Uhr Parade am Festzelt, Königstanz,<br />

anschließend Kinderbelustigung<br />

17.00 Uhr Ermittlung des Jugendkönigs (ab 12 – 17 Jahre)<br />

parallel: Ermittlung des Kinderkönigs (bis 11 Jahre)<br />

19.00 Uhr Empfang des 10-jährigen Jubelthrons und der Gastvereine<br />

20.00 Uhr Ehrung der Vereinsjubilare und Verleihung der Vereinspokale,<br />

Festball<br />

Montag, den 21. August <strong>2017</strong><br />

7.30 Uhr Antreten am Festzelt<br />

8.00 Uhr Kranzniederlegung und Totenehrung an der<br />

St. Antonius Kapelle in Rassenhövel<br />

anschließend Schützenmesse<br />

10.30 Uhr Schützenfrühstück im Festzelt<br />

11.30 Uhr Vogelschießen, anschl. Proklamation des neuen Königspaares<br />

17.30 Uhr Antreten am Festzelt zum Abholen des neuen Königspaares,<br />

des Jugendkönigspaares und des Kinderkönigspaares<br />

mit Gefolgen, Festzug<br />

19.45 Uhr Empfang der Gastvereine, Festball<br />

20.30 Uhr Polonäse<br />

Schützenverein Lemkerholz-Lemkerberg<br />

Raiffeisen-Markt Wadersloh<br />

Wir wünschen ein geselliges,<br />

sonniges Schützenfest.<br />

Horrido!<br />

Raiffeisen Sauerland Hellweg Lippe eG<br />

Wadersloh · Bahnhofstraße 24 · Tel. 0 25 23 / 95 31 36<br />

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 8 - 18 Uhr · Sa. 8 - 13 Uhr<br />

<strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juli</strong> <strong>2017</strong><br />

19


Steinmetzbetrieb Ulrich Magera – Auszeichnungen bei der Landesgartenschau<br />

Wadersloh (wdl). Drei Auszeichnungen,<br />

zweimal Gold, einmal Silber,<br />

erhielten von Andreas Magera,<br />

Inhaber des Steinmetzbetriebs Ulrich<br />

Magera, erstellte Grabsteine.<br />

Diese zieren derzeit je ein Mustergrab<br />

auf der Landesgartenschau in<br />

Bad Lippspringe. Im Vorfeld der Landesgartenschau<br />

nahm Andreas Magera<br />

am Wettbewerb des Landesinnungsverbandes<br />

des Steinmetz- und<br />

Bildhauerhandwerks NRW unter Federführung<br />

der Steinmetz- und Bildhauerinnung<br />

Paderborn-Lippe teil.<br />

Die hohe gestalterische Qualität<br />

von Modell und Zeichnung überzeugte<br />

die Jury. Gemeinsam mit einem<br />

Friedhofsgärtner ging es dann<br />

Ahlen<br />

Beckum<br />

Wadersloh<br />

59229 Ahlen | Weidenstraße 8<br />

Telefon 0 23 82 6 19 90<br />

www.steinmetzbetrieb-magera.de<br />

Die prämierten Grabsteine.<br />

an die Gestaltung eines Mustergrabes.<br />

Eine zweite Jury begutachtete<br />

die 39 Ausstellungsbeiträge der<br />

ausgewählten Bildhauer und Steinmetze.<br />

Die Arbeiten von Andreas<br />

Magera überzeugten erneut die Experten,<br />

die jetzt vornehmlich auf Kriterien<br />

wie Symbolik und handwerkliche<br />

Qualität achteten.<br />

Andreas Magera erklärt<br />

zum Wettbewerbsbeitrag:<br />

„In einer 1,30 Meter hohen Stele aus<br />

Jura Kalkstein habe ich ein Treibholz<br />

eingearbeitet. Dieses steht als<br />

Symbol für die Trennung und die<br />

Hoffnung, irgendwo anzukommen.<br />

In meiner Vorstellung ist das ein<br />

WIR<br />

GESTALTEN<br />

STEINE<br />

Stein für ein Ehepaar.<br />

Der Mann<br />

wusste, dass er<br />

bald sterben<br />

muss. Bei einem<br />

gemeinsamen<br />

Urlaub fanden<br />

die beiden das<br />

eingearbeitete<br />

Treibholz. Dieser<br />

Stein bekam eine<br />

Goldmedaille.<br />

Die andere Grabskulptur<br />

ist ein<br />

aus Edelstahl gefertigter<br />

Tisch mit zwei Stühlen. Auf<br />

diesem befindet sich eine Schale<br />

aus grauem Sandstein. Der Tisch<br />

und die beiden Stühle stehen für<br />

die Ehe, bei der man sich am Tisch<br />

gegenüber sitzt. Die Schale steht<br />

für die Erfahrungen, die man gemeinsam<br />

sammelt. Diese Arbeit<br />

wurde ebenfalls mit Gold ausgezeichnet.<br />

Beim dritten Wettbewerbsbeitrag<br />

handelt es sich um eine 1,10 Meter<br />

hohe Urnenstele aus Irisch Limestone.<br />

Diese trägt auf der Vorderseite<br />

reliefartige Ringe. Diese sollen<br />

Wasserringe beim fallenden Regen<br />

symbolisieren. Die vertieft<br />

eingearbeitete Schrift „Ich werde<br />

der Regen sein, der sanft Deine<br />

Haut berührt“ als Sinnbild für das<br />

Einswerden mit der Natur und der<br />

Welt. Dieser Stein erhielt eine Silbermedaille.“<br />

Frischer Wind: Neues Windkraftwerk<br />

soll Gemeinde Wadersloh beflügeln<br />

Wadersloh (bb). Am 15. April 2015<br />

hat der Rat der Gemeinde Wadersloh<br />

einstimmig die Errichtung einer<br />

Windkraftanlage am Zentralklärwerk<br />

am Herzebrockweg beschlossen,<br />

die ab Herbst durch die Wadersloh<br />

Wind GmbH betrieben werden<br />

soll. Mit dem ersten Spatenstich<br />

am 21. Juni <strong>2017</strong> leitete die Wadersloh<br />

Wind GmbH im Beisein von<br />

Ratsmitgliedern und Ehrengästen<br />

nun die Startphase der Bauarbeiten<br />

ein.<br />

„Einst gab es 20.000 Windmühlen<br />

zur Energiegewinnung, die durch<br />

den wirtschaftlichen Aufschwung<br />

heute selten geworden sind. Auch<br />

die Vorräte der fossilen Energien<br />

sind bald erschöpft. Die Senkung<br />

der Einspeisevergütung brachte zuletzt<br />

Schwierigkeiten für die Wirtschaftlichkeit<br />

und daher sind wir<br />

froh, das wir zum Jahresende 2016<br />

die Baugenehmigung für diese Anlage<br />

bekommen haben und so noch<br />

zu guten Konditionen Energie erzeugen<br />

können“, so Bürgermeister<br />

Christian Thegelkamp bei dem offiziellen<br />

Ortstermin.<br />

Die Anlage vom Typ Enercon E115<br />

soll dann mit 7,3 Millionen Kilowattstunden<br />

einen beträchtliche Teil des<br />

privaten Strombedarfs decken und<br />

würde somit den kompletten Jahresbedarf<br />

des Ortsteils Diestedde abdecken.<br />

Die Windkraftanlage soll<br />

aber nicht nur ein Beitrag der Gemeinde<br />

Wadersloh zur erneuerbaren<br />

Energie sein, sondern zugleich auch<br />

einen dauerhaften finanziellen Zufluss<br />

für die neugegründete Bürgerstiftung<br />

sicherstellen und somit beispielsweise<br />

der Kulturarbeit vor Ort<br />

zugute kommen. „Durch die Bündelung<br />

von Energieerzeugung, Weiterleitung<br />

und Vertrieb in der Gemeinde<br />

haben wir Maßnahmen ergriffen,<br />

um zukunftsfähig zu bleiben“, freute<br />

sich auch der Geschäftsführer der<br />

Wadersloh Wind GmbH, Norbert<br />

Morfeld, über die Errichtung der modernen<br />

Anlage.<br />

Seine Welt<br />

war das Feld.<br />

Grabgestaltung von Ihren Friedhofsgärtnern:<br />

Individuell wie das Leben!<br />

Mauritz 19 · 59329 Wadersloh<br />

Tel. 02523/1310 · Fax 2442<br />

20 <strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juli</strong> <strong>2017</strong>


Volles Programm vor historischer Kulisse:<br />

Diestedder Schlosstage laden am<br />

9. und 10. September zum Verweilen ein<br />

Der Steuertipp – Pflegekosten in der<br />

Einkommensteuererklärung<br />

– Anzeige –<br />

Wadersloh-Diestedde (mw/bb).<br />

Das gelbe Herz der Großgemeinde<br />

Wadersloh erwacht zu neuem Leben:<br />

Am Schloss Crassenstein im<br />

Ortsteil Diestedde feiern <strong>2017</strong> die<br />

„Schlosstage“ ihre Premiere. Am<br />

9. und 10. September lädt Veranstalter<br />

Benedikt Brüggenthies die<br />

Gäste von nah und fern zu einem<br />

abwechslungsreichen Unterhaltungsprogramm<br />

auf den Innenhof<br />

des Wasserschlosses ein. Zwei Tage<br />

lang lädt ein umfangreiches Musik,<br />

Kultur- und Aktionsangebot zum<br />

Entdecken ein.<br />

Bereits am Samstag, den 9. September<br />

entführt ein kleiner Handwerksmarkt<br />

(u.a. mit Mittelalterschmiede)<br />

und Mittelalterlager in<br />

das Zeitalter des Mittelalters. Heimische<br />

Händler präsentieren Produkte<br />

aus der Region und laden<br />

zum Stöbern und Schlemmen ein.<br />

Der große Konzertabend „Crassenstein<br />

Music Night“ mit Illumination<br />

der Schlossumgebung machen<br />

den Besuch von Crassenstein bei<br />

Einbruch der Dämmerung an diesem<br />

Tag zu einem eindrucksvollen<br />

Erlebnis.<br />

Am Sonntag, den 10. September,<br />

findet dann ein großer Familientag<br />

mit viel Programm rund ums Schloss<br />

statt. Am „Tag des offenen Denkmals“<br />

laden Händler und Handwerker<br />

zum Staunen und Entdecken<br />

ein. Unter anderem wirken an diesem<br />

Tag auch die Diestedder Vereine<br />

mit und präsentieren das vielfältige<br />

Vereinsleben im Nikolausdorf.<br />

Musik, Kleinkunst und ein buntes<br />

Unterhaltungsprogramm für jung<br />

und alt runden das Programm der<br />

„Schlosstage“ auf Crassenstein ab.<br />

Die Schlosstage finden statt am<br />

Samstag, 9. September von 16.00<br />

bis 00.00 Uhr und am Sonntag, 10.<br />

September von 10.00 bis 18.00 Uhr.<br />

Der Karten-Vorverkauf für die „Crassenstein<br />

Music Night“ am Samstagabend<br />

beginnt Ende <strong>Juli</strong>. Der Eintritt<br />

am Familiensonntag ist frei.<br />

Weitere Infos gibt es auf der offiziellen<br />

Webseite zum Event:<br />

www.schlosstage.de und unter<br />

www.mein-wadersloh.de.<br />

Wadersloh (wdl). Eine immer älter<br />

werdende Gesellschaft benötigt<br />

verstärkt Pflege- und Betreuungsleistungen,<br />

die sowohl im eigenen<br />

Haushalt als auch für eine<br />

Heimunterbringung anfallen können.<br />

Der Umfang der Pflegeleistungen<br />

reicht von der gelegentlichen<br />

Hilfe, die bei alltäglichen<br />

Dingen wie Einkaufen unterstützt,<br />

bis zur „Rund um die Uhr“-Betreuung.<br />

Allen diesen Leistungen ist<br />

gemeinsam, dass sie Geld kosten<br />

– und das mitunter nicht zu<br />

knapp. Daher ist es wichtig, auch<br />

die steuerlichen Vergünstigungen<br />

nicht unbeachtet zu lassen.<br />

Pflegekosten können als außergewöhnliche<br />

Belastungen geltend<br />

gemacht werden. Voraussetzung<br />

ist die Pflegebedürftigkeit, welche<br />

bei Vorliegen der Pflegestufe I, II<br />

oder III gegeben ist. Aber auch<br />

bei einer vorübergehenden Krankheit<br />

können die entstandenen<br />

Kosten steuerlich geltend gemacht<br />

werden. Altersbedingte<br />

Pflegekosten können steuerlich<br />

nicht geltend gemacht werden.<br />

Die Pflegekosten einer bedürftigen<br />

Person sind somit als außergewöhnliche<br />

Belastungen abzugsfähig,<br />

allerdings kürzt das Finanzamt<br />

einen Teil der Aufwendungen<br />

als zumutbare Eigenbelastung<br />

oder als sogenannte Haushaltsersparnis.<br />

Ob diese Kürzung durch<br />

das Finanzamt zu Recht erfolgt,<br />

wird derzeit gerichtlich überprüft.<br />

Der Teil der Pflegekosten, der aufgrund<br />

der zumutbaren Eigenbelastung<br />

unberücksichtigt bleibt,<br />

kann bei der Steuerermäßigung<br />

als haushaltsnahe Dienstleistungen<br />

in Betracht kommen. Hier<br />

werden grundsätzlich 20 % der<br />

(auch altersbedingten) Pflegekosten<br />

und hauswirtschaftlichen Leistungen<br />

bei der Einkommensteuer<br />

angerechnet.<br />

Unbedingt zu beachten ist folgendes:<br />

wer sein Haus oder seine<br />

Wohnung behinderten- oder<br />

altersgerecht umbaut, kann die<br />

Kosten dafür als außergewöhnliche<br />

Belastung steuerlich geltend<br />

machen. Die steuerlichen Auswirkungen<br />

können immens sein,<br />

denn die Kosten für den Umbau<br />

sind in der Regel so hoch, dass der<br />

zumutbare Eigenanteil üblicherweise<br />

überschritten wird und sich<br />

somit auch jede weitere Ausgabe<br />

für Medikamente, ärztliche Maßnahmen<br />

oder ähnliches voll auswirken.<br />

Unter einen behindertengerechten<br />

Umbau fallen beispielsweise<br />

der Umbau in ein<br />

behindertengerechtes Badezimmer,<br />

die Kosten für die Schaffung<br />

eines ebenerdigen Schlafzimmers,<br />

die rollstuhlgerechte Verbreiterung<br />

von Türen oder auch der Einbau<br />

eines Treppenliftes.<br />

ab<br />

Wer zahlt die Pflegekosten für Eltern ?<br />

Grundsätzlich gilt: Kinder sind gesetzlich<br />

verpflichtet, im Rahmen ihrer<br />

finanziellen Möglichkeiten für<br />

den Unterhalt der Eltern zu sorgen.<br />

Muss ein Elternteil im Heim untergebracht<br />

werden, sind die Kosten<br />

häufig so hoch, dass Pflegeversicherung<br />

und Rente nicht ausreichen.<br />

In diesem Fall springt zunächst der<br />

Sozialhilfeträger ein, fordert das<br />

Geld später aber von den unterhaltspflichtigen<br />

Kindern zurück.<br />

Ob Kinder tatsächlich Elternunterhalt<br />

zahlen müssen, hängt von deren<br />

Einkommen und Vermögen ab.<br />

Vom bereinigten Nettoeinkommen<br />

wird ein Selbstbehalt abgezogen,<br />

der sich seit dem 1. Januar 2015 für<br />

eine Familie auf 3.240 Euro beläuft.<br />

Hier sind jeweils die individuellen<br />

Gegebenheiten detailliert vom<br />

Fachmann zu prüfen!<br />

Mühlenfeldstr. 3 (bei Buschkühle)<br />

59329 Wadersloh<br />

Tel.: 0 25 23 - 9 23 99 27<br />

E-Mail: info@kleine-textilpflege.de<br />

Internet: www.kleine-textilpflege.de<br />

Öffnungszeiten:<br />

Mo - Fr: 8.30 - 18.00 Uhr<br />

Sa: 8.30 - 13.00 Uhr<br />

Ein Tipp von:<br />

Rechtsanwalt Ulf J. Kranich · Wilhelmstraße 15 · 59329 Wadersloh<br />

info@rechtsanwalt-kranich.de · Telefon: 0 25 23 / 95 96 17<br />

Steuerberater/Wirtschaftsprüfer Holger Fislage · Wilhelmstraße 15<br />

59329 Wadersloh · info@kanzlei-fislage.de · Telefon: 0 25 23 / 95 36 55<br />

<strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juli</strong> <strong>2017</strong><br />

21


Pfarrei St. Margareta – 92 Jugendliche empfangen das Sakrament der Firmung<br />

Liesborn/Diestedde/Benteler<br />

(wdl). Ende Juni empfingen 92<br />

Jugendliche aus der Pfarrei St. Margareta<br />

das Sakrament der Firmung.<br />

Den Auftakt machte die Firmung in<br />

Benteler mit 43 Firmanden.<br />

Anschließend firmte Weihbischof<br />

Dr. Stefan Zekorn in Diestedde 14<br />

Jugendliche. In den feierlichen<br />

Firmgottesdiensten freute sich der<br />

Weihbischof, dass sich viele Jugendliche<br />

dafür entschieden hatten, ihren<br />

Lebensweg mit Jesus Christus<br />

und dem Heiligen Geist zu gehen:<br />

„Der Geist hilft, das Leben zu gestalten<br />

und bewusst anders zu handeln,<br />

zum Beispiel, wenn wir nicht<br />

mit der Masse mitschwimmen und<br />

nicht wie die anderen einen Mitschüler<br />

mobben, sondern ihm<br />

freundlich begegnen“, sagte Dr. Zekorn<br />

in seiner Predigt.<br />

In Liesborn spendete Diözesanbischof<br />

Dr. Felix Genn das Firmsakrament<br />

am Sonntagmorgen in der Abteikirche<br />

Ss. Cosmas und Damian.<br />

Im Liesedorf feierten 35 Firmlinge<br />

mit ihren Angehörigen den Empfang<br />

des Sakraments. „Es ist gut, im<br />

Glauben Kraft zu tanken. Das Aufladen<br />

eines Handys ist vergleichbar<br />

mit dem Kraftschöpfen durch den<br />

Heiligen Geist. Er hilft, als Mensch<br />

für das Gute einzustehen“, so der Bischof<br />

von Münster, der jeden Gottesdienstbesucher<br />

persönlich begrüßte.<br />

Die Firmgottesdienste wurden musikalisch<br />

von der Musikgruppe „Jugendo“<br />

unter der Leitung von Christian<br />

Berhorst und Dominik Potthast,<br />

der Gruppe „Momente“ und dem<br />

Jugendchor Wadersloh unter Leitung<br />

von Elena Potthast-Borisovets<br />

sowie der Gitarrengruppe von<br />

Achim Reichert unterstützt.<br />

Die Pfarrei St. Margareta wünscht<br />

den Jugendlichen Gottes Segen und<br />

alles Gute für den weiteren Lebensweg.<br />

Ein herzlicher Dank gilt allen,<br />

die die Firmanden in den letzten<br />

Monaten auf ihrem Weg zum Firmsakrament<br />

begleitet haben. Unter<br />

anderem verbrachten die Firmgruppen<br />

ein Wochenende auf der Jugendburg<br />

Gemen und bereiteten<br />

sich mit Aktionstagen auf das Sakrament<br />

der Firmung vor.<br />

• Erdbeeren,<br />

Himbeeren,<br />

Heidelbeeren<br />

• Apfel-, Beerenchips<br />

• Apfelsaft<br />

• hausgebrannte Obstschnäpse<br />

und Liköre.<br />

• Regionale Spezialitäten:<br />

Hausm. Wurst, Käse,<br />

Marmelade, Gurken,<br />

Steinofenbrot u.v.m.<br />

Firmung in Diestedde<br />

Heideweg 8, zwischen Wadersloh u.<br />

Bad Waldliesborn, www.floreana.de<br />

Tel.: 0 25 23 / 21 50<br />

Unsere Öffnungszeiten:<br />

Mo. - Sa. 9.00 - 18.00 Uhr<br />

So. 10.00 - 18.00 Uhr<br />

Firmung in Liesborn<br />

Firmung in Benteler<br />

22 <strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juli</strong> <strong>2017</strong>


Pfarrei St. Margareta –<br />

Damengarde des Schützenvereins Geist spendet 620 Euro für Ghana-Projekt<br />

Wadersloh (wdl). Über eine Spende<br />

in Höhe von 620 Euro aus dem<br />

Erlös der diesjährigen Tombola auf<br />

dem Schützenfest in Wadersloh-<br />

Geist darf sich das Partnerschaftskomitee<br />

des Ghana-Projekts freuen.<br />

Iris Frey und Valerie Weppel von der<br />

Damengerade überbrachten kürzlich<br />

den Spendenscheck auf dem<br />

Hof Reeke in Wadersloh.<br />

Heinz-Hermann Reeke, Mitglied des<br />

Partnerschaftskomitees, war im Dezember<br />

2016 selbst vor Ort in St.<br />

Francis-Xavier in Yapei und freute<br />

sich, dass der Schützenverein die<br />

Spende dem gemeinnützigen Partnerschaftskomitee<br />

zugute kommen<br />

lässt: „Wir wollen unter anderem ein<br />

Gemeinsam für die gute Sache (v.l.): Hannelie Böcker-Riese, Beate Sudkamp, Klaus Grothues, Lucia Meerbecker, Monika Kläne, Birgit Papenkort,<br />

Iris Frey (Schützenverein Geist), Heinz-Hermann Reeke, Pfarrer Martin Klüsener, Valerie Weppel (Schützenverein Geist) und Robert Voß. Foto:<br />

Pfarrei St. Margareta Wadersloh<br />

Kolpingsfamilie auf dem Weg in die Zukunft –<br />

Frage nach der Aufgabe eines Sozialverbandes in der Gemeinde<br />

Bohrloch erstellen lassen. Aber es<br />

gibt auch viele andere Projekte, für<br />

die Geldspenden benötigt werden.<br />

Das die ‚Geister‘ an uns gedacht haben,<br />

freut uns natürlich sehr“, so<br />

Heinz-Hermann Reeke. Im Anschluss<br />

an die Spendenübergabe schloss sich<br />

direkt eine Sitzung des Partnerschaftskomitees<br />

an. Die Gruppe trifft<br />

sich regelmäßig zum Austausch der<br />

Planungen für das Partnerschaftsprojekt<br />

in Afrika. Im August ist<br />

zudem ein viertägiger Besuch von<br />

Father Sylvester, Pfarrer von St. Francis-Xavier,<br />

in der Pfarrei geplant. „Die<br />

Partnerschaft hat sich ausgezeichnet<br />

entwickelt. So wie ich es mir erhofft<br />

hatte. Besonders schön ist auch der<br />

große Kreis der Mitwirkenden aus<br />

den verschiedenen Gemeindeteilen.<br />

Wir haben uns viel vorgenommen<br />

und sind auf einem guten Weg“, so<br />

Pfarrer Martin Klüsener.<br />

Liesborn (wdl). Die Veränderung<br />

der Gesellschaft und der Angebotsvielfalt<br />

betrifft auch die Vereine und<br />

Verbände in Liesborn. So hat sich die<br />

Kolpingsfamilie Liesborn auf den<br />

Weg gemacht, nach ihrer Zukunft<br />

und ihren Aufgaben zu fragen. Kürzlich<br />

fand eine gemütliche Rad-Tour<br />

durch die Gemeinde statt. Anschließend<br />

diskutierten rund 25 Mitglieder<br />

zusammen mit Daniel Fissenewert<br />

(Verbandsreferent des Kolpingwerkes)<br />

über das Profil und die<br />

Aufgabe der Kolpingsfamilie in Liesborn.<br />

So war die klare Aussage, dass<br />

die Kolpingsfamilie schon viele Impulse<br />

in die Gemeinde gegeben hat,<br />

die von anderen Vereinen auch aufgegriffen<br />

wurden. So wollen die Mitglieder<br />

nun schauen, wo der Schuh<br />

drückt und welche Angebote vonnöten<br />

sind. Erste Überlegungen wurden<br />

schon getroffen, Anregungen<br />

Pfarrei St. Margareta –<br />

KÖB Wadersloh sucht dringend Unterstützung<br />

können jedoch gerne an den Vorstand<br />

der Kolpingsfamilie getragen<br />

werden. Im Herbst werden die Vorstandsmitglieder<br />

mit weiteren Interessierten<br />

an dem<br />

Profil weiterarbeiten.<br />

Ziel ist es, so die Vorsitzende<br />

Renate Ramlow, nach der Mitgliederversammlung<br />

im Frühjahr 2018<br />

neben einem schärferen Profil auch<br />

weiterhin einen tragfähigen Vorstand<br />

zu haben. Viele Vorstandsmitglieder<br />

werden sich bei der nächsten<br />

Versammlung nicht erneut aufstellen.<br />

. . . . . .Text und Foto: Daniel Fissenewert<br />

Wadersloh (wdl). Bereits im Frühjahr<br />

startete das Team der Katholischen<br />

Öffentlichen Bücherei einen<br />

kleinen Hilferuf. Die KÖB-Damen<br />

suchen noch immer nach jungen<br />

Leserinnen und Lesern, die Spaß daran<br />

haben, in der kleinen Bücherei<br />

im Pfarrheim in Wadersloh mitzuarbeiten.<br />

Die Hauptaufgabe der Mitarbeiterinnen<br />

und Mitarbeiter sei es, sich<br />

während der Öffnungszeiten um<br />

die Abwicklung des Büchereiverleihs<br />

zu kümmern und die Besucherinnen<br />

und Besucher zu beraten, erklärt<br />

Ursula Streffer. Es werden<br />

auch Bücherfreunde gesucht, die<br />

nach den Öffnungszeiten oder anderen<br />

Tagen Zeit und Lust haben,<br />

sich um die Medienpflege zu kümmern.<br />

Das bedeutet, dass sie sich<br />

Gedanken über Neuanschaffungen<br />

machen, um das Angebot attraktiv<br />

zu halten.<br />

Interessenten für eine ehrenamtliche<br />

Mitarbeit können sich während<br />

der Öffnungszeiten (Sonntags von<br />

10.00-12.00 Uhr oder Mittwochs<br />

von 16.30 bis 18.00 Uhr) oder<br />

direkt bei Ursula Streffer melden<br />

(Tel. 02520-1207).<br />

„Es wäre toll, wenn es junge Leserinnen<br />

und Leser geben würde,<br />

die Spaß daran haben, in unserer<br />

Bücherei mitzuarbeiten“, sagt<br />

Ursula Streffer. Die Leiterin und<br />

das Team der Katholischen Öffentlichen<br />

Bücherei in Wadersloh suchen<br />

ehrenamtliche Helferinnen<br />

und Helfer, die Lust daran haben,<br />

mit Büchern zu arbeiten.<br />

Bestmögliche Versorgung<br />

für Ihr Kind.<br />

Mit dem Allianz Kinderpaket sichern<br />

Sie sich umfangreichen Schutz für Ihre<br />

Kleinen. Von privatärztlicher Behandlung<br />

im Krankenhaus über Sehhilfen<br />

und Heilpraktikerbesuche bis zum<br />

Zahnersatz und kieferorthopädischen<br />

Leistungen. Ich berate Sie gerne.<br />

Thomas<br />

Dieckmann e.K.<br />

Hauptvertretung der Allianz<br />

Wadersloh und Oelde<br />

Termine nach telef. Vereinbarung<br />

Tel.: (02522)831784<br />

www.allianz-dieckmann.de<br />

... denn Service ist kein Zufall !!!<br />

<strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juli</strong> <strong>2017</strong><br />

23


Gemeinde Wadersloh – Teilnahmemöglichkeit für behinderte Radfahrer<br />

beim Sparkassen-Münsterland-Giro<br />

„GIRO INKLUSIV“ FEIERT PREMIERE IM PROFI-STARTORT WADERSLOH AM 3. OKTOBER<br />

Sponsoren und Organisatoren des „Giro inklusiv“, des ersten Jedermann-Rennens für Menschen mit und ohne Behinderung, freuen sich auf die Premiere<br />

am 3. Oktober: (v.l.) Jürgen Schnittker (Sparkasse Beckum-Wadersloh), Kerstin Dewaldt (Organisation Sparkassen-Münsterland-Giro), Anke Schwarze und<br />

Ira Middendorf-Kleymann (beide Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben Regierungsbezirk Münster), Bruno Gerding und Sabrina Harms (beide Anna-<br />

Katharinenstift Karthaus), Sylvia Voß (Gemeinde Wadersloh), Horst Jasperneite (Radsportclub Wadersloh) und Bürgermeister Christian Thegelkamp.<br />

Wadersloh (wdl). Zwischen Idee<br />

und Umsetzung lagen nur wenige<br />

Wochen: Erstmals sollte es im Rahmen<br />

des Sparkassen-Münsterland-<br />

Giro auch für Menschen mit Behinderung<br />

die Möglichkeit zur Teilnahme<br />

an einem Rennen geben. Doch<br />

indem zahlreiche Akteure Hand in<br />

Hand arbeiteten, ist es gelungen,<br />

den ersten „Giro inklusiv“ ins Leben<br />

zu rufen.<br />

Anke Schwarze vom Kompetenzzentrum<br />

Selbstbestimmt Leben zur Entstehungsgeschichte:<br />

„Es war echtes<br />

Netzwerken, dass sich Sabrina<br />

Harms vom Anna Katharinen-Stift<br />

und meine Mitarbeiterin Ira Middendorf-Kleymann<br />

vor einigen Monaten<br />

getroffen haben und das<br />

Konzept für diesen Giro entwickelt<br />

haben.“ Umso schöner sei die Offenheit<br />

seitens der Giro-Organisation<br />

und der Gemeinde Wadersloh<br />

für die Idee eines inklusiven Radrennens.<br />

Bürgermeister Christian Thegelkamp<br />

zeigt sich erfreut, dass Wadersloh<br />

als diesjähriger Startort für<br />

das Profirennen gleichzeitig Austragungsort<br />

für den ersten „Giro inklusiv“<br />

sein wird. „Hierfür mussten<br />

zahlreiche organisatorische Fragen<br />

geklärt werden“, so der Bürgermeister.<br />

„Zum Beispiel: Wo kann eine<br />

barrierefreie Anmeldung eingerichtet<br />

werden, wo sind barrierefreie<br />

Toiletten vorhanden? Fündig wurden<br />

wir direkt am Kirchplatz mit<br />

dem Begegnungszentrum der Caritas,<br />

dem ‚Kum män rin“. Auch eine<br />

Strecke für das Rennen musste gefunden<br />

werden, die auf fünf Kilometern<br />

Länge nicht zu starke Steigungen<br />

und auch nicht zu viele<br />

Kurven beinhalten sollte.<br />

Als Veranstalter des Rennens konnte<br />

der Radfahrverein RSC Wadersloh<br />

gewonnen werden. „Unser Verein<br />

war begeistert, als wir erfuhren,<br />

dass der Profistart in diesem Jahr in<br />

Wadersloh stattfinden wird“, so<br />

Horst Jasperneite, Vorsitzender des<br />

RSC Wadersloh. „Und der „Giro inklusiv“<br />

ist eine Idee, die volle Unterstützung<br />

verdient. Ein Highlight<br />

wird sein, dass Hans-Peter Durst,<br />

Gewinner der Paralympics 2016,<br />

persönlich die Siegerehrung vornehmen<br />

wird.“<br />

Bereits im Vorfeld der Veranstaltung<br />

stand Hans-Peter Durst beratend<br />

zur Seite. So verständigte man<br />

sich darauf, dass alle Menschen mit<br />

Fahrrad, Liegerad, Rollfiets, Tandem,<br />

Dreirad, Vierrad und anderen<br />

Spezialfahrrädern teilnehmen dürfen.<br />

Dies ist ganz im Sinne von Sabrina<br />

Harms. Sie ist selbst Rennradfahrerin<br />

und arbeitet beruflich mit<br />

behinderten Menschen. Ihre Idee<br />

war es, einen „Giro inklusiv“ ins Leben<br />

zu rufen. Hierfür sicherte ihr<br />

Arbeitgeber unmittelbar seine Unterstützung<br />

zu. „Frau Harms kann<br />

einen Teil ihrer Arbeitszeit für die<br />

Vorbereitungsarbeiten zum „Giro<br />

inklusiv“ verwenden“, so Bruno Gerding,<br />

Personalleiter des Anna-Katharinenstift<br />

Karthaus. „Beim Rahmenprogramm<br />

wird außerdem unsere<br />

Band „Apartment 10“<br />

auftreten.“ Zusätzlich wird die Tanzgruppe<br />

„Funky Movements“ aus<br />

Münster ihr Können unter Beweis<br />

stellen.<br />

Der Startschuss für das Rennen<br />

selbst wird um 12 Uhr fallen. Kerstin<br />

Dewaldt von der Organisationsleitung<br />

des Sparkassen-Münsterland-<br />

Giro beim Sportamt der Stadt<br />

Münster erklärt, dass der „Giro inklusiv“<br />

im Zeitraum zwischen dem<br />

Profi-Start und der erneuten Durchfahrt<br />

der Profiteams stattfinden<br />

soll. Das Rennen sei für sie ein Beweis,<br />

dass der Sparkassen-Münsterland-Giro<br />

bei den Menschen im<br />

Münsterland angekommen sei und<br />

so kreative Köpfe angeregt hat, die<br />

Veranstaltung Sparkassen-Münsterland-Giro<br />

aus ihrer Perspektive heraus<br />

weiterzuentwickeln. „So sollte<br />

es sein!“, findet sie. Da das Programm<br />

in Münster mit den dortigen<br />

Innenstadtrennen aber bereits gefüllt<br />

war, habe man den Plan entwickelt,<br />

das Programm im Startort auf<br />

diese Weise zu bereichern. „Der<br />

Sparkassen-Münsterland-Giro erreicht<br />

in jedem Jahr mehr Menschen“,<br />

so Jürgen Schnittker von der<br />

Sparkasse Beckum-Wadersloh. „Die<br />

hohen Anmeldezahlen und die starken<br />

Besucherzahlen in Münster und<br />

an den Orten entlang der Strecke<br />

belegen dies. Dass das inzwischen<br />

drittgrößte Rennen in Deutschland<br />

bei den Menschen ankommt, ist für<br />

die Sparkasse das stärkste Motiv,<br />

sich im Sparkassenverbund gemeinschaftlich<br />

zu engagieren.“<br />

Alle Informationen zur Teilnahme<br />

finden sich auf der Internetseite<br />

www.ksl-muenster.de<br />

24 <strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juli</strong> <strong>2017</strong>


Sparkassen-Münsterland-Giro – Anmelden zur Streckentestfahrt auf dem Profi-Rundkurs<br />

Wadersloh (wdl). Rennradfahrer,<br />

die den Rundkurs der Profifahrer<br />

einmal kennenlernen möchten, haben<br />

dazu am 26. August Gelegenheit.<br />

Das Feld der Testfahrer wird<br />

angeführt und begleitet vom Rose-<br />

Team-Münsterland und dem RSC<br />

Wadersloh. Start ist um 12 Uhr am<br />

Kirchplatz Wadersloh – denn dort<br />

findet am 3. Oktober auch der Profi-Start<br />

statt. Der Streckentest führt<br />

über Diestedde, Sünninghausen,<br />

Stromberg und Beckum und beträgt<br />

gut 60 Kilometer. Rund um<br />

die Margaretenkirche sind ausreichend<br />

Parkplätze vorhanden, falls<br />

zunächst eine Anfahrt mit dem<br />

Auto erforderlich ist. Nach Rückkehr<br />

vom Streckentest belohnt die<br />

Gemeinde Wadersloh alle Radfah-<br />

RSC Wadersloh –<br />

Pfingsten fährt man in Bimbach<br />

rer mit Kaffee, Kuchen und Kaltgetränken.<br />

Eine Anmeldung auf der<br />

Internetseite www.muensterlandgiro.de<br />

unter dem Menüpunkt Programm<br />

– Streckentest ist aufgrund<br />

der begrenzten<br />

Teilnehmerzahl<br />

erforderlich.<br />

www.taxigoss.de<br />

Wadersloh (wdl). Unter diesem<br />

Motto machte sich der RSC Wadersloh<br />

alljährlich auf in das kleine Örtchen<br />

Bimbach an der Rhön in der<br />

Nähe von Fulda. Der Rhönradmarathon<br />

wurde in der Tour-Zeitschrift<br />

ausgezeichnet und gehört zu den<br />

zehn Dingen, die man als Radsportler<br />

getan haben sollte, so die Verantwortlichen<br />

des RSC Bimbach.<br />

Hier galt es wieder, die drei Marathonstrecken<br />

von 180 bis 258 Kilometer<br />

mit bis zu 4700 Höhenmeter<br />

zu bewältigen. Nach den Erfahrungen<br />

des letzten Jahres bei Schnee<br />

und Graupel schienen die Wetterprognosen<br />

erneut ungünstig, so<br />

dass eine Umplanung auf die 116-<br />

Kilometer-Strecke für einige sinnvoll<br />

erschien. Am Tag zuvor begleitete<br />

auf den Trainingsfahrten noch herrlichster<br />

Sonnenschein die Fahrer<br />

des RSC durch die wunderschönen<br />

Rhön, doch öffnete der Himmel zur<br />

frühen Startzeit am Sonntagmorgen<br />

seine Pforten und machte es den<br />

Akteuren zusätzlich schwer, die richtige<br />

Motivation zu finden. Aber viele<br />

unerschrockene Marathonisti<br />

machten sich trotz ungünstiger<br />

Wetterverhältnisse auf den Weg<br />

durch die drei Bundesländer der<br />

Rhön von Hessen, Thüringen und<br />

Bayern. Am Ende war man sich wieder<br />

einig, eine Fahrt in die Rhön<br />

lohnt sich immer und der RSC Waderloh<br />

konnte auch erneut einen<br />

Pokal entgegennehmen, da er als<br />

siebtgrößter Verein gemeldet war.<br />

Der Abend klang dann gesellig mit<br />

den Freunden aus Bimbach aus,<br />

und so heißt es auch im nächsten<br />

Jahr wieder „Pfingsten fährt man in<br />

Bimbach“.<br />

Mein Garten<br />

ein Ort, an dem der Sommer<br />

wundervoll nach Rosen duftet.<br />

Gartenplanung<br />

und -ausführung<br />

Pflanz- und<br />

Pflegearbeiten<br />

Industriepflege<br />

Pflasterungen<br />

Erd- und Baggerarbeiten<br />

Rindenmulch<br />

v.l. Claudia und Horst Jasperneite, Christian Berndt, Jens Jemella, Martin Steiling und Robert<br />

van Uffel nahmen den Pokal entgegen während die Vereinskollegen Mario Gonzales (254km),<br />

Uli Stienemeier (254km), Robert (254km) und Bernd Wellige (180km) sowie Anette Neu<br />

(180km) noch auf den Marathon Distanzen unterwegs waren.<br />

Liga Gartenbau GmbH & Co. KG Herzfelder Straße 33 · 59329 Wadersloh-Liesborn<br />

Tel. 0 25 23 /986 90 · Mobil 01 71 /823 16 94 · www.liga-gartenbau.de · liga.gartenbau@t-online.de<br />

IMPRESSUM<br />

Herausgeber:<br />

FLEITER DRUCK, 59329 Wadersloh<br />

www.fleiter-druck.de<br />

Redaktion / Fotos:<br />

Marion Graßmann, Markus Nienaber,<br />

Benedikt Brüggenthies<br />

Tel. 02523/922720,<br />

Fax 0 25 23 / 92 27 27<br />

E-Mail: wdl@fleiter-druck.de<br />

Anzeigenannahme:<br />

Dieselstraße 23 · 59329 Wadersloh<br />

Alexandra Essel<br />

Tel. 02523/922721,<br />

Fax 0 25 23 / 92 27 27<br />

E-Mail: wdl-az@fleiter-druck.de<br />

Es gilt die Anzeigenpreisliste 1/<strong>2017</strong><br />

Gesamtherstellung:<br />

Für unverlangt eingesandte Manuskripte<br />

wird keine Haftung übernommen.<br />

Namentlich gekennzeichnete Beiträge<br />

so wie Leserbriefe entsprechen nicht<br />

unbe dingt der Meinung des Heraus -<br />

gebers. Bei Anzeigen wird nur Haftung<br />

in Höhe des jeweiligen Anzeigenpreises<br />

über nom men. Alle Urheber rechte,<br />

be son ders für die vom Herausgeber gestalteten<br />

Anzeigen liegen bei der Firma<br />

FLEITER DRUCK. Kopieren, auch auszugsweise,<br />

grundsätzlich verboten.<br />

<strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juli</strong> <strong>2017</strong><br />

25


Eine Frage der Ähre – Spannendes Aktionsprogramm rund ums Landleben<br />

Wadersloh (bb). Vom 23.-25. Juni<br />

stand Wadersloh Kopf – zumindest<br />

für die Mitglieder der KLJB Wadersloh.<br />

Die Jugendlichen und jungen<br />

Erwachsen nahmen am bistumsweiten<br />

Aktionsprogramm „Tatort Land –<br />

Eine Frage der Ähre“ teil. „Ährensache“,<br />

dass die KLJB Wadersloh mit<br />

vollen Einsatz mitmachte, schließlich<br />

ging es vor allem darum, sich für das<br />

Thema Landwirtschaft einzusetzen.<br />

Am Freitagnachmittag fiel der Startschuss<br />

zu der außergewöhnlichen<br />

Aktion, an der 25 Landjugenden aus<br />

dem Bistum Münster teilnahmen. In<br />

Wadersloh packten rund 40 Aktive<br />

am Wochenende mit an. Die KLJB-<br />

Diözese koordinierte das Programm<br />

und ließ sich immer wieder neue<br />

knifflige Aufgaben für die KLJB-Ortsgruppen<br />

einfallen. Alles drehte sich<br />

dabei um das „L“ in KLJB. Schon am<br />

ersten Tag musste eine Strohpuppe<br />

aufgebaut werden, am zweiten Tag<br />

ein großes Grillen mit regionalen<br />

Produkten organisiert werden. Am<br />

Sonntag galt es, möglichst viele<br />

Spielzeugtraktoren auf ein Foto zu<br />

bekommen. Bei allen Aufgaben waren<br />

Teamwork und Kreativität gefragt<br />

– aber das beherrschen die<br />

Landjugendlichen aus Wadersloh ja,<br />

daher konnten die Aufgaben mit<br />

Bravour gemeistert werden.<br />

Am Sonntag um kurz nach 17 Uhr<br />

hatte die KLJB im Bistum Münster<br />

dann verkündet, dass die KLJB Wadersloh<br />

den 4. Platz bei dem Wettbewerb<br />

geholt hat. Beim nächsten Mal<br />

klappt es bestimmt mit einem Platz<br />

auf dem Siegertreppchen. Für die<br />

KLJB Wadersloh und das Gemeinschaftsgefühl<br />

war das Wochenende<br />

auf jeden Fall Gold wert.<br />

Gemeinde Wadersloh – Projekt „Beweg was“ in dritter Auflage gestartet<br />

Wadersloh (mg). Mit der Auftaktveranstaltung<br />

am Donnerstag, den<br />

29. Juni, ging das „Beweg was“-Projekt<br />

mit der dritten Runde an den<br />

Start. Zu dieser Neuauflage hatte<br />

sich die Gemeinde Wadersloh nach<br />

der guten Resonanz aus den vergangenen<br />

beiden Jahren entschlossen.<br />

Bürgermeister Christian Thegelkamp<br />

begrüßte an diesem Nachmittag<br />

14 teilnehmende Jugendliche<br />

im Ausschusszimmer des Rathauses.<br />

Die Schülerinnen und Schüler<br />

aus den derzeitigen 8. und<br />

9. Klassen des Gymnasiums Johanneum<br />

und der Sekundarschule<br />

möchten aktiv Politik mitgestalten.<br />

Bürgermeister Thegelkamp machte<br />

in seiner Begrüßungsrede deutlich:<br />

„Es ist eine Riesenchance für euch,<br />

auf diese Weise einmal einen Blick<br />

hinter die Kulissen der Kommunalpolitik<br />

zu werfen.“ Nach einem kurzen<br />

Vortrag über das didaktische<br />

Konzept erhielten die Teilnehmer<br />

Die am „Beweg-was“-Projekt teilnehmenden Jugendlichen mit ihren Mentoren und Bürgermeister Thegelkamp.<br />

einen Informationsordner unter anderem<br />

mit den anstehenden Terminen<br />

und Kontaktdaten der Ansprechpartner<br />

und Mentoren. Diese<br />

stammen aus den Fraktionen, dem<br />

Rat und der Gemeindeverwaltung.<br />

Sie begleiten die Schülerinnen und<br />

Schüler während der gesamten Projektdauer<br />

und gewähren ihnen einen<br />

proaktiven Einblick in die Zusammenhänge<br />

und Abläufe der<br />

Kommunalpolitik Die Jugendlichen<br />

nehmen während des Projektzeitraums<br />

an Fraktions- Ausschuss- und<br />

Ratssitzungen teil und bringen<br />

auch eigene Anträge in die politische<br />

Beratung ein. Die erste Schülerratssitzung<br />

findet am 30. August<br />

statt. Im Rahmen des Projekts steht<br />

auch ein Besuch im Düsseldorfer<br />

Landtag auf dem Programm. Enden<br />

wird das „Beweg-was“-Projekt mit<br />

der letzten Schülerratssitzung am 8.<br />

November. Bürgermeister Thegelkamp<br />

freut sich auf die gemeinsame<br />

Zeit mit den Jugendlichen bei<br />

den Ausschusssitzungen im Rat.<br />

26 <strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juli</strong> <strong>2017</strong>


TT-Abteilung SV Westf. 21 Liesborn – Best of 25<br />

Liesborn (wdl). Die TT-Abteilung<br />

des SV Westf. 21 Liesborn nahm<br />

kürzlich am 8. „Wikinger Eichenhof<br />

Masters-Turnier“ teil. Auf dem Campinggelände<br />

Eichenhof in Sassenberg<br />

am Feldmarksee trafen sich<br />

25 Kubb-Mannschaften, um den<br />

Wanderpokal auszuspielen. Liesborn<br />

war mit zwei Mannschaften<br />

vertreten. Die „Liesborn Seniors“ in<br />

der Besetzung Waltraud Gerold,<br />

Ulli Möller, Helmut Evermann und-<br />

Friedhelm Papenkort, kämpften<br />

sich dabei bis ins Finale vor. Dort<br />

trafen sie als krasser Außenseiter<br />

auf die Lokalmatadoren „Faxe’s<br />

Jungs“. Doch an diesem Tag gelang<br />

Liesborn (wdl). Der Tennisclub<br />

Blau-Weiss Liesborn hatte im Mai zu<br />

einem Schnuppertraining eingeladen.<br />

Die Jungen und Mädchen der<br />

offenen Ganztagsschule Liesborn<br />

den Liesbornern wirklich alles, und<br />

so konnte man den hohen Favoriten<br />

knapp bezwingen. Der Pokalerfolg<br />

wurde noch bis tief in die<br />

Nacht mit allen Teilnehmern<br />

gefeiert.<br />

Mehr über diesen geselligen Sport<br />

kann man hier erfahren:<br />

www.wikingerschach-kubb.de/<br />

v. l.: Ulli Möller,<br />

Waltraud Gerold,<br />

Friedhelm Papenkort<br />

und Helmut Evermann.<br />

Tus Wadersloh – Badminton-Abteilung<br />

bietet Training für Jugendliche<br />

(OGS) und weitere interessierte<br />

„Tennisbegeisterte“ sind kürzlich bei<br />

der Tennisanlage zu Gast gewesen.<br />

Der Vereinstrainer Hendrik Delakowitz<br />

wurde durch Luca Stracke tatkräftig<br />

dabei unterstützt, den Schülern<br />

eine Einführung in den Tennissport<br />

zu geben. Neben dem klassischen<br />

Aufwärmen standen Übungen<br />

zur Ball-Koordination sowie erste<br />

Wadersloh (wdl). Auf mehrfachen<br />

Wunsch bietet die Badminton-Abteilung<br />

des TuS Wadersloh bald<br />

auch wieder einen Trainingstermin<br />

für Jugendliche ab zehn Jahren an.<br />

Nach den Sommerferien soll es losgehen.<br />

Gespielt wird dienstags von<br />

18-20 Uhr in der Carl-Diem-Sporthalle<br />

in Wadersloh. Die Erwachsenen<br />

spielen dort wie gewohnt<br />

dienstags und donnerstags von 20-<br />

22 Uhr. Neue Spielerinnen und<br />

Spieler sind immer herzlich willkommen.<br />

Weitere Informationen<br />

erteilt Christian Berhorst unter<br />

badminton@tus-wadersloh.de<br />

Tennisclub „BLAU WEISS LIESBORN“ – Schnupperkurs begeistert Jungen u. Mädchen<br />

Versuche mit dem Schläger an vier<br />

Tagen auf dem „Stundenplan“. Die<br />

Kinder waren mit Begeisterung und<br />

Engagement bei der Sache und freuten<br />

sich besonders auf den kleinen<br />

Wettbewerb im Zuge der letzten Trainingseinheit.<br />

Als Weiterführung für<br />

alle tennisbegeisterten Jungen und<br />

Mädchen bietet der Verein weitere<br />

Trainingsmöglichkeiten dienstags<br />

um 15.30 Uhr an. Der Tennisclub<br />

lädt weiterhin jeden ein, der sich für<br />

diesen „Ballsport“ interessiert und es<br />

ausprobieren oder wieder aktiv werden<br />

möchte, sich für diesen Vereinssport<br />

zu begeistern. Nähere Informationen<br />

gibt es bei Magnus Künneke<br />

Tel. 02523/993177<br />

MÜNSTERSTRASSE 2<br />

59329 WADERSLOH-DIESTEDDE<br />

TEL. 02520 1083<br />

WWW.MALERBETRIEB-WITTE.DE<br />

• AUSFÜHRUNG SÄMTLICHER MALERARBEITEN<br />

• BODENBELAGSARBEITEN<br />

• FASSADENARBEITEN<br />

<strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juli</strong> <strong>2017</strong><br />

27


KLEINANZEIGEN<br />

Verkäufe<br />

Einbaukühlschrank, H 87 cm, B 54<br />

cm, T 54 cm, 50,- EUR; Massivholzbett,<br />

90 x 200 cm, Kernbuche, ein<br />

Jahr alt, 80,- EUR . . . . . . . . . . . . . .<br />

. . . . . . . . . . . Tel. 0152/33860564<br />

Bürostuhl, wie neu, 25,- EUR; Kettler,<br />

Medic Sport, 25,- EUR . . . . . . .<br />

. . . . . . . . . . . Tel. 02523/989729<br />

Sportschuhe, halbhoch, mit Klettverschluss,<br />

Gr. 41, Wildlederoptik,<br />

ungetragen, 10,- EUR . . . . . . . . . . .<br />

. . . . . . . . . . . . Tel. 02523/941043<br />

Damen Cityrad 28“, Pegasus<br />

„Avant“, Aluminium Rahmen,<br />

Federgabel, Sattelstütze gefedert,<br />

7 Gang, 3 Bremsen, 65,- EUR;<br />

Knabenrad 26“, Flyke „Dirt Alu“,<br />

Aluminium Rahmen, Federgabel,<br />

21-Gang Shimano Kettenschaltung,<br />

Aluminium V-Brakes, Aluminium<br />

Hohlkammerfelgen, Shimano Nabendynamo,<br />

Halogen Scheinwerfer<br />

m. Schalter u.v.m. 70,- EUR . . . . . .<br />

. . . . . . . . . . . . . . Tel. 02523/8353<br />

Modernes 3er-Sofa, schwarz-braun,<br />

von Poggel, VB 150,- EUR . . . . . . .<br />

. . . . . . . . . . Tel. 02522/8334500<br />

Deko-Gritzner Nähmaschine mit<br />

Gussgestell, 55,- EUR; versch. Reisekoffer<br />

und Kleidersack, Stck. 20,-<br />

bis 25,- EUR; Strandliegestuhl, Holz<br />

mit Stoff, 25,- EUR; Metall-Weinständer<br />

für 17 Flaschen, 22,- EUR;<br />

Teewagen, 22,- EUR . . . . . . . . . . . .<br />

. . . . . . . . . . . Tel. 02523/940264<br />

Kaminholz / Rindenmulch<br />

Bernhard Laumeier/Sichterweg<br />

59510 Lippetal-Herzfeld<br />

Mobil: 0171-540 38 91<br />

Internet: www.kaminholz-b-laumeier.de<br />

Betonspalten, 300 qm . . . . . . . . . . .<br />

. . . . . . . . . . . . . . Tel. 02523/1489<br />

100 Marmeladengläser (450 g), mit<br />

Deckel kostenlos abzugeben . . . . . .<br />

. . . . . . . . . . . .Tel. 02520/931953<br />

Gewerblich/Immobilien<br />

Kleines Büro zur Miete in Wadersloh<br />

oder Liesborn gesucht. Erdgeschoss<br />

oder zentrale Lage nicht notwendig.<br />

. . . Tel. 02523/9544680<br />

Verschiedenes<br />

Suche Tätigkeit als Babysitterin/<br />

Kindermädchen. Ich bin 14 Jahre<br />

jung, und komme aus Liesborn.<br />

Durch den Babysitter-Kurs bei der<br />

Familienbildungsstätte habe ich<br />

entsprechende Kenntnisse dazu erworben.<br />

Würde mich über einen<br />

Anruf sehr freuen. . . . . . . . . . . . . . .<br />

. . . . . . . . . . . . . . Tel. 02523/8353<br />

Zuverlässige Putzfrau für Einfamilienhaus<br />

in Wadersloh gesucht. . . . .<br />

. . . . . . . . . . . . Tel. 02523/921525<br />

Ich, 39 Jahre, weiblich, 2 Kinder suche<br />

neuen Wirkungskreis. Ich kann<br />

von 8 bis 14 Uhr arbeiten und habe<br />

Erfahrungen im Verkauf, Büro und<br />

Gastronomie. Tel. 02523/993390<br />

Wärmedämmung nachträglich!<br />

Nachträgliche Kerndämmung von<br />

zweischaligem Mauerwerk<br />

Alle Systeme ab Bemessungswert<br />

0,027 W (m * K). EVERISOL GmbH<br />

. . . . . . . . . . . Tel: 02528/9019305<br />

Unterricht<br />

Klavier-/Keybordunterricht,<br />

Harmonielehre – auch im Hause<br />

des Schülers! Tel. 05244/9759444<br />

Haushaltshilfe und Kinderbetreuung<br />

außerhalb von Wadersloh gesucht.<br />

. . . . . . . .Tel. 0160/1642243<br />

Junger Mädelsstammtisch (zw. 35-<br />

40 Jahre) sucht Verstärkung! Jeden<br />

2. Mittwochabend im Monat und<br />

zusätzliche Aktivitäten. Wer hat<br />

Lust mit zu machen? . . . . . . . . . . . .<br />

. . . . . . . . . . . . Tel. 0162/7235216<br />

Das Akkordeonorchester „Hohnerklang“<br />

Oelde e.V. sucht Verstärkung<br />

(auch Keyboarder, Bassisten) Nähere<br />

Infos unter www.hohnerklangoelde.de<br />

oder Tel. 02522/960340<br />

Änderungsschneiderei<br />

Margret Bouschery<br />

Jans-Füting-Str. 7<br />

Wadersloh<br />

Mobil 01 71 / 4 54 02 71<br />

Termine nach telef. Vereinbarung<br />

Kreis Warendorf – Anträge auf<br />

Schüler-BAföG schon jetzt stellen<br />

Kreis Warendorf (wdl). Das Amt<br />

für Ausbildungsförderung des Kreises<br />

Warendorf weist darauf hin,<br />

dass Anträge auf Ausbildungsförderung<br />

(BAföG) für eine schulische<br />

Ausbildung bereits jetzt ohne<br />

Schulbescheinigung gestellt werden<br />

sollten, damit eine zeitnahe Bearbeitung<br />

und Auszahlung möglich<br />

ist. Das gilt sowohl für Wiederholungs-<br />

als auch für Erstanträge. Die<br />

Schulbescheinigung muss dann zu<br />

Beginn des Schuljahres nachgereicht<br />

werden. Weitere Auskünfte<br />

erteilt der Kreis Warendorf, Waldenburger<br />

Straße 2, 48231 Warendorf,<br />

Sozialamt, Ausbildungsförderung,<br />

Telefon: 02581/53-5041, -5043,<br />

-5044, -5040. (Kreis Warendorf)<br />

Tiermarkt<br />

Tierfreund - Wer hilft uns in den<br />

Sommerferien für eine Woche bei<br />

der Betreuung und Versorgung unseres<br />

Hundes. Wir freuen uns<br />

Dich/Sie kennenzulernen. . . . . . . .<br />

. . . . . . . . . . . . . . Tel. 02523/2798<br />

Damit eine zeitnahe Bearbeitung und Auszahlung<br />

möglich ist, sollten Anträge auf<br />

Schüler-BAföG bereits jetzt ohne Schulbescheinigung<br />

gestellt werden. – (Foto: Kreis<br />

Warendorf).<br />

28 <strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juli</strong> <strong>2017</strong>


Liesborner Landfrauen – kreative und gesellige Veranstaltungen<br />

<strong>Juli</strong>e Läpke erklärt den<br />

anwesenden Frauen<br />

den Anbau, Pflege,<br />

etc. der Feldfrucht.<br />

Liesborn (wdl). Kürzlich trafen sich<br />

die Liesborner Landfrauen wieder im<br />

Atelier T8 in Lippstadt-Dedinghausen,<br />

um mit Katinka Winz Kreatives<br />

für Haus und Hof zu schweißen. Nach<br />

einem schönen Tag in der Werkstatt<br />

konnte jede Frau mindestens ein Objekt<br />

mit nach Hause nehmen.<br />

Bei der nächsten Veranstaltung<br />

herrschte bestes Frühlingswetter,<br />

und die Liesborner Landfrauen konnten<br />

ihren Äcker-Checker im Rahmen<br />

der Aktion „pumps@bauernhof“<br />

stattfinden lassen. 25 Frauen trafen<br />

sich auf dem Hof Berlinghoff, wo sie<br />

von Marita Berlinghoff den Ablauf<br />

der Getreideernte und –einlagerung<br />

erklärt bekamen. Familie Berlinghoff<br />

baut gerade eine Halle zur Getreidelagerung.<br />

Danach ging es mit dem Rad zu verschiedenen<br />

Feldern. Dort erklärte<br />

<strong>Juli</strong>e Läpke, Mitglied der Liesborner<br />

Landfrauen und ausgebildete Dipl.<br />

Ing. agr., fachkundig zu jeder Kultur,<br />

unter anderem Feldgras, Mais, Raps<br />

und verschiedene Getreidearten, etwas<br />

über den Anbau, Pflegemaßnahmen,<br />

Erntezeitpunkt, etc. Nach so vielen<br />

Informationen ließen die Frauen<br />

den Abend gemütlich bei Getränken<br />

und Fingerfood auf dem Hof Müller<br />

ausklingen. Die Aktion „pumps@<br />

bauernhof“ richtet sich nicht nur an<br />

Landfrauen, sondern auch an interessierte<br />

Frauen, die nicht aus der<br />

Landwirtschaft kommen, aber etwas<br />

über den Beruf Landwirt und sein<br />

Tätigkeitsfeld wissen möchten. Somit<br />

war es ein sehr informativer Abend<br />

für alle Beteiligten. Einige Tage später<br />

waren die älteren Landfrauen aus<br />

Liesborn wieder zu ihrem jährlichen<br />

Treffen aufgebrochen. Diesmal ging<br />

es zum Kaffee trinken nach Langenberg.<br />

Gut gestärkt machte man/<br />

frau sich dann auf den Weg zum<br />

Mastholter See, wo der Nachmittag<br />

mit einem Sparziergang bei bestem<br />

Wetter und kleiner Einkehr beendet<br />

wurde.<br />

Silke Böntrup bei der Umsetzung ihrer Ideen.<br />

Im Hintergrund Claudia Lange<br />

Ein kleiner Ausschnitt der Werke ist hier zu sehen.<br />

Die nächste Ausgabe des <strong>WDL</strong>-<strong>aktuell</strong> erscheint am 1. September <strong>2017</strong><br />

Anzeigen- und Redaktionsschluss ist am 22. August <strong>2017</strong> · Themen: Herbsttreiben mit Kartoffelsonntag | Oktoberfeste in der Region


in Wadersloh<br />

Test-Personen für neuartige Hörgeräte gesucht<br />

Anmeldung zur zweiwöchigen Studie sofort möglich<br />

Getestet werden zum einen Faktoren, die das Verstehen beeinflussen.<br />

Zum anderen die neuen smarten Hörgeräte-Produkte.<br />

Welche Verbesserungen wünschen sich Hörgeräteträger und inwieweit bietet<br />

moderne Hörtechnik Ausgleich?<br />

Partner der forsa Studie<br />

Hörakustikmeisterin Judith Schröder<br />

Freudenberg 11 · 59329 Wadersloh<br />

Infotel. 02523 9549074 · www.wohrtklang.de

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!