Gammagazin_2017-04_v07

sabrina.schuler

Mai 2017/Nr. 4

MAGAZIN

Liebe Leserin

Lieber Leser

Die Zukunft kann man am

besten voraussagen, indem man

sie selbst gestaltet. (Alan Kay)

Dieses Immobilienmagazin gibt

Ihnen einen Einblick in unsere

laufenden und zukünftigen

Projekte.


Gebäudesanierung

Gebäudesanierung

2

3

2Millionen Franken stehen im Kanton Uri für Gebäudesanierungen

zur Verfügung. Seit Anfang dieses Jahres ist

das Gebäudeprogramm 2017 mit den aktuellen Förderungen

angelaufen. Aufgrund der Zusammen legung des

nationalen und kantonalen Gebäudesanierungsprogrammes

konnten die Förderbeiträge massiv erhöht werden.

Istzustand des Gebäudes und

dient des Weiteren als ideales

Instrumentarium für die Planung

der Modernisierungsmassnahme

am Objekt. Damit bereits in dieser

Phase die finanzielle Förderung

des Gebäudeprogramms genutzt

PHASE 3: REALISIERUNG

Nach dem Entscheid der bau -

lichen Massnahme wird die

Planung, Projektierung und

Ausführung realisiert. Die

einzelnen Module Gebäudehülle

/ Medien (Energieträger) / Haus-

Lüftungsverhalten der Bauherrschaft

aufgrund des fehlenden

unkontrollierten Fugenluftwechsels

anzupassen.

Abschliessend ist zu vermerken,

dass Sanierungen in jeglicher

werden kann, empfiehlt sich, die

technik und Innenausbau werden

Form immer wieder Chancen für

Zustandsanalyse von einem

je nach Sanierungsgrad (sanft

Neues bieten. Das Gebäude ge-

GEBÄUDESANIERUNG

weiterzugehen, und ich bin

werden. Es liegt daher zum

GEAK-Experten mit dem nötigen

oder radikal), basierend auf dem

winnt an Flexibilität, Flächen-

MIT GEWINN

bereit, meine Räumlichkeiten

einen in der Verantwortung von

fachlichen- und planerischen

Gesamtkonzept, einzeln oder

reserven können aktiviert wer-

Das Thema Energie ist in aller

energetisch zu optimieren. Was

Architekten und Planern, die

Rüstzeug zu erstellen.

zusammen erstellt. Die zeitliche

den, Lichtverhältnisse werden

Munde. Am 21. Mai haben wir

muss ich tun und wie gehe

Bauherrschaften für die Thematik

Abfolge der Sanierungsmodule

optimiert, Defizite im Grundriss

über das Energiegesetz abge-

ich richtig vor? Wie komme ich

Sanierung zu sensibilisieren

PHASE 2: MACHBARKEITS-

kann je nach Situation (bauliche

behoben, Überlüftungen auf-

stimmt. Es dient dazu, den Ener-

zu den Geldern, die der Kanton

und das Potenzial ihrer eigenen

VARIANTENSTUDIEN

Belastung / finanzielle Mittel etc.)

grund hygienischer Mängel ent-

gieverbrauch zu senken, die

respektive der Bund ausschüt -

Immobilie aufzuzeigen. Zum

Nach erfolgter Bestandesauf-

individuell gestaltet werden. Bei

fallen, und nicht zuletzt geht es

Energieeffizienz zu erhöhen und

ten? Dazu wollen wir Ihnen ein

anderen bietet die kantonale

nahme werden die einzelnen

gestaffelter Sanierung ist es

um die Werterhaltung Ihrer

die erneuerbaren Energien zu

paar Gedanken mit auf den

Energiefachstelle mit ihren Kam -

Sanierungskonzepte gemäss

wichtig, dass die steuerlichen

Liegenschaft! Nutzen Sie das

fördern. Zudem wird der Bau

Weg geben.

pagnen die nötigen Informa -

Nutzungsanalyse und Über-

Vorteile nicht aufgrund der

Potenzial Ihrer Liegenschaft

neuer Kernkraftwerke verboten.

tionen über die aktuellen

legungen des Bauherrn durch

wiederkehrenden baulichen

nachhaltig und profitieren Sie

Die Schweiz kann so die Ab-

Trotz der stetigen Bemühungen

Förder modelle Haustechnik,

den Planer erstellt und aus-

Einrichtungen verpuffen. Bei der

von den attraktiven Förderungen

hängigkeit von importierten,

und den finanziellen Anreizen

Gebäudehülle, Solarenergie

gearbeitet. Es liegt nun im

baulichen Ausführung ist ein spe-

des Gebäudeprogramms!

fossilen Energien reduzieren und

von Bund und Kantonen werden

und Energieberatungen.

Geschick des Planers, alle erfor-

zielles Augenmerk auf die

Die GAMMA AG Planung unter -

die einheimischen, erneuerbaren

jährlich nur gerade 2% der

derlichen Parameter so aufein -

Asbest- und Radon-Problematik

breitet Ihnen sehr gerne ein

Energien stärken. Das schafft

modernisierungsbedürftigen

Für eine erfolgreiche Gebäude-

ander abzustimmen, dass im

zu legen.

unverbindliches Gesamtsanie-

Arbeitsplätze und Investitionen

Gebäude richtig und nachhaltig

sanierung sind geordnete Ablauf-

Endeffekt die Sanierungskonzep-

rungskonzept und unterstützt Sie

im Inland.

saniert. In Anbetracht des

strukturen mit den entsprechen-

te in Bezug auf Ökologie / Öko-

PHASE 4: NACHWEIS /

bei Ihrer Sanierungsmassnahme.

enormen Renovations- und

den Phasen unerlässlich.

nomie den Vorstellungen des

ERFOLGSKONTROLLE / BE-

Doch die Frage ist ja immer

Sanierungspotenzials des Ge-

Bauherrn entsprechen und in

TRIEBSOPTIMIERUNG

Zögern Sie nicht, es lohnt sich!

dieselbe: Was kann oder bin ich

bäudeparks Schweiz ist das viel

PHASE 1: ZUSTANDSANALYSE

Bezug auf die Liegenschaft einen

Nach Abschluss der Realisie-

GAMMA AG Planung

bereit, in meinem eigenen Ein-

zu wenig. Der grosse Kuchen

Anlässlich einer Hausbegehung

Nutzen respektive Mehrwert

rungsphase geht es darum, die

flussbereich zu tun, damit der

des sanierungsbedürftigen Ge-

wird der Istzustand des Gebäu-

generieren.

verbauten Komponenten / Modu-

Verbrauch von Energie reduziert

bäudebestandes liegt bei den

des erfasst. Primär werden die

le primär im Bereich der Haus-

wird? Reicht es, dass ich in

klassischen Einfamilienhausbe-

energetische und die bauliche

Ob Gesamtsanierung mit

technik (Wärmeerzeugung,

meinem Gebäude die Glüh-

sitzern. Die Problematik liegt in

Situation ermittelt und mit den

Anbau, Ersatzneubau oder

Wärmeverteilung, Warmwasser,

birnen mit den (A++)-Birnen

diesem Bereich meist im

vorhandenen Planunterlagen er-

allenfalls ein Dachgeschossaus-

Beleuchtung etc.) in ihrer be-

ersetze oder müsste ich noch

mangelnden Bewusstsein gegen -

gänzt. Es findet bereits ein erster

bau, egal welche Massnahme

trieblichen Nutzung / Einstellung

darauf achten, wann ich die

über der eigenen vier Wände.

Kontext zwischen Planer und

geplant oder weiterverfolgt wird,

zu optimieren. Nur richtig

Geräte in Betrieb setze, um die

Somit ist der lückenlose Infor -

Bauherr bezüglich Sanierungs-

wichtig ist ein Gesamtsanie-

eingestellte und abgestimmte

Spitze des Verbrauchs zu senken?

Dies sind Fragen, die uns im

Alltag beschäftigen.

mationsfluss ein sehr wichtiger

Punkt. Der Bauherr sollte sich

in gewissem Masse selber über

umfang, Machbarkeit, Potenzial

etc. statt. Für die Standortbestimmung

empfiehlt sich der

rungskonzept mit langfristigen

Überlegungen, damit dem

Bauherrn eine vernünftige

Gerätschaften garantieren einen

optimalen Energieverbrauch und

eine langfristige, störungsfreie

IMPRESSUM

Herausgeberin: GAMMA AG Holding

die Notwendigkeit der Sanierung /

Gebäudeenergieausweis der

Entscheidungsgrundlage mit

Funktion. Aufgrund der dichteren

Gestaltung: HI Schweiz AG

Vielleicht mache ich mir nun

Gedanken, einen Schritt

Modernisierung informieren

respektive auch informiert

Kantone, genannt GEAK. Er gibt

Auskunft über den energetischen

Einbezug der Kostensituation

vorliegt.

Gebäudehülle (Dämmungen,

Fensterersatz) ist das manuelle

Auflage: 12‘325 Exemplare

Bilder: Joe Müller, Foto & Grafic


Schilligmatte, Bürglen

4

Schilligmatte, Bürglen

5

ÜBERBAUUNG

HINTERE SCHILLIGMATTE

4½-Zimmerwohnung (Attikageschoss)

5½-Zimmerwohnung (Regelgeschoss)

Das neue Quartier «hintere Schilligmatte», oberhalb

des Bürgler Dorfkerns, liegt an der attraktiven,

ruhigen und kinderfreundlichen Sonnenhanglage.

Der Baustart ist im Sommer 2017 geplant.

QUARTIER

Die Überbauung befindet sich

an ruhiger Wohnlage am linken

Schächenbachufer. Die Gebäudekuben

wurden mittels eines

Quartiergestaltungsplans harmonisch

in die bestehende Umgebung

eingepasst. Mit dem

Angebot von 3½ bis 5½-Zimmer -

wohnungen kann ein breites

Bedürfnis abgedeckt werden.

Die Mehrfamilienhäuser verfügen

über wenig Wohneinheiten,

was zusätzlich zur Wohnqualität

beiträgt. Der Fahrzeugverkehr ist

aufgrund der Tiefgaragen mit

direkten Zugängen zu den

Wohneinheiten auf ein Minimum

beschränkt. So konnte eine sehr

familienfreundliche Anlage mit

eigenem Spielplatz und einer

Spielstrasse geschaffen werden.

WOHNUNGEN

Die Wohnungsgrundrisse sind

sehr grosszügig gestaltet und

haben einen guten Ausbaustandard.

Die einzelnen Wohnräume

sind nach Südwest

ausgerichtet. Gartensitzplätze

oder Balkone erweitern den

Wohnraum und tragen zu einem

besonderen Wohlbefinden bei.

Die Ausrichtung der Gebäude

gewährt einen herrlichen Ausblick

auf das Urner Reussdelta.

WOHNUNGSANGEBOT

3½-ZIMMERWOHNUNG

(ATTIKAGESCHOSS)

CHF 870‘000.00

Wohnfläche 112.2 m 2

4½-ZIMMERWOHNUNG

(REGELGESCHOSS)

ab CHF 750‘000.00

Wohnfläche 127.3 m 2

4½-ZIMMERWOHNUNG

(ATTIKAGESCHOSS)

ab CHF 920‘000.00

Wohnfläche 126.6 m 2

5½-ZIMMERWOHNUNG

(REGELGESCHOSS)

ab CHF 800‘000.00

Wohnfläche 141.7 m 2


Aktuell

6

Pensionierung Fritz Zingg

7

Häusern EFH

ÜBERBAUUNG

HÄUSERN

Silenen

Einfamilienhäuser, Doppel- und

Mehrfamilienhäuser an sonniger

Hanglage in Silenen!

6½ Zimmer – EFH

Verkaufspreis ab CHF 880‘000.00

NWF 155 m 2 – 161m 2

5½ Zimmer – DEFH

Verkaufspreis ab CHF 780‘000.00

32

Jahre erfolgreich als Polier bei der GAMMA AG

Bau. Fritz Zingg, eine grosse Persönlichkeit. Er

kam per 1. März 2017 in den Genuss des vom

Schweizerischen Baumeisterverband initiierten

flexiblen Altersrücktritts.

Würdest du dies weiter-

NWF 143.7 m 2

empfehlen?

4½-Zimmerwohnungen in MFH

Ja, auf jeden Fall. Ich bin aber

Verkaufspreis CHF 630‘000.00

der Meinung, dass es ein Vorteil

NWF 123 m 2

ist, zuerst einige Jahre auf dem

5½-Zimmerwohnungen in MFH

gelernten Beruf zu arbeiten.

Verkaufspreis CHF 690‘000.00

NWF 147.8 m 2

Du durftest einige beeindruckende

Baustellen leiten (z.B.

das Hotel The Chedi, die Wohn-

Häusern DEFH

überbauungen Rosenau und

Gotthardmatte). Welche war

Fritz, erzähle mir von dir!

Für mich war Robi Gamma von

deine anspruchsvollste

Ich bin 60 Jahre alt, pensioniert

Anfang an eine unglaubliche

Baustelle?

seit 1. März 2017, wohnhaft in

Persönlichkeit, es war immer sehr

Die anspruchsvollste Baustelle

Erstfeld

Beckenried, verheiratet und habe

nun endlich wieder Zeit, mich

angenehm, für ihn zu arbeiten.

Auch als Odilo Gamma die

war sicher das «Chedi» in Andermatt

aufgrund seiner beein-

ÜBERBAUUNG

TAUBACH

Einfamilienhäuser und Doppeleinfamilienhäuser

im sehr

ruhigen, westlichen Dorfteil

von Erstfeld!

6½ Zimmer – EFH

Verkaufspreis CHF 965‘000.00

NWF 147.4 m 2

5½ Zimmer – DEFH

Verkaufspreis CHF 780‘000.00

NWF 143 m 2

Taubach EFH

meinen Hobbys zu widmen.

Wieso hast du dich im Jahre

1985 dazu entschlossen, in

den Kanton Uri zu kommen?

1983 habe ich meinen WK im

Kanton Uri absolvieren dürfen.

Dort habe ich meine spätere Frau

kennengelernt, die in dieser Zeit

das Restaurant Bahnhöfli in

Gurtnellen führte. Zwei Jahre

später bin ich nach Gurtnellen

gezogen und durch einen

Führung übernommen hat,

blieben der Umgang und das

gute Klima bestehen.

Du bist als Maurer bei der

Robert Gamma AG eingetreten,

hast dich mit 40 Jahren

noch zum Polier weitergebildet.

Wieso hast du dich zu

diesem Zeitpunkt dazu entschlossen?

Was waren die

ausschlaggebenden Punkte?

Odilo hat mir den Vorschlag

druckenden Grösse und dem

extremen Zeitdruck.

Was sind die Stärken der

GAMMA AG?

Ihre Stärken sind sicherlich die

langjährige Tradition, ihr guter

Ruf und die guten Umgangsformen.

Was hat sich seit deiner Pensio ­

nierung verändert? Was hält

die Zukunft für dich bereit?

Kollegen, der bereits bei der

unterbreitet, die Polierschule zu

Es hat sich noch nicht sehr viel

Robert Gamma AG gearbeitet

absolvieren. Ich habe selber

verändert. Wir möchten in der

hat, in die Firma gekommen.

auch realisiert, dass ich das

nahen Zukunft sicherlich noch

Zeug dazu habe, eine Baustelle

möglichst viel reisen. Ein Wunsch

Du hast nun 32 Jahre für

selbstständig zu leiten. Aus

ist es, mein Englisch durch einen

die GAMMA AG gearbeitet,

diesem Grund entschloss ich

Aufenthalt im Ausland zu ver-

Taubach DEFH

wieso bist du der Firma

mich, die Weiterbildung zu

tiefen. Es wird mir bestimmt

immer treu geblieben?

machen.

nicht langweilig.


Ausblick

8

In Altdorf entsteht oberhalb

der Fabrikgebäude

der Dätwyler AG ein neues

Wohnquartier an sonniger

und zentraler Lage.

Verkaufsstart ab Herbst

2017.

GAMMA AG Immobilien

Bötzlingerstrasse 3

6467 Schattdorf

T 041 874 58 58

F 041 874 58 59

mail@gamma-immobilien.ch

www.gamma-immobilien.ch

Ihr Ansprechpartner

Bruno Gamma

dipl. Architekt HTL

Geschäftsführer

T 041 874 58 52

N 079 246 74 93

bruno.gamma@gamma-immobilien.ch

Ähnliche Magazine