Wochen-Kurier 28/2017 - Lokalzeitung für Weiterstadt und Büttelborn

vbgverlag.de

Lokalzeitung für die Stadt Weiterstadt und die Stadtteile Braunshardt, Schneppenhausen, Gräfenhausen und Riedbahn sowie Gemeinde Büttelborn mit Ortsteilen Klein-Gerau und Worfelden.

Amtliches Bekanntmachungsorgan der Stadt Weiterstadt.

Schöne, große,

überdachte Terrasse!

Geschenkgutscheine

erhältlich!

Rudolf-Diesel-Str. 5 · 64331 Weiterstadt · Tel. 0 61 50 / 122 37 · Fax 17364

Geöffnet täglich von: 11.30 - 14.30 Uhr und ab 17.30 Uhr | Mo.: Ruhetag

ÖFFNUNGSZEITEN:

Mo-Fr 9-13 & 14 30 -18 Uhr

Sa 9 -13 & So 10-12 Uhr

Die Welt braucht Blumen!

Georgenstraße 2A · 64572 Büttelborn · Tel. 0 61 52 / 9 79 59 79

www.autoteile - weiterstadt.de

Riedbahnstraße 9 | 64331 Weiterstadt

Telefon: 0 61 51 / 66 77 660

Inh. Henrik Nels · Darmstädter Straße 63

64331 Weiterstadt · Tel. 06150/181183

www.optimum-optik.de

Zimmertüren, Sicherheitstüren, Fenster, Rolläden, Verglasung

Bodenbeläge, Fertigparkett

ENERGIESPARFENSTER – Lassen Sie sich beraten!

Du brauchst nicht zum

Giganten sausen, geh zu

Knell nach Gräfenhausen!

Ihr Ideenschreiner in Gräfenhausen

Wixhäuser Str. 3 · Telefon 06150 52688

Fenster - Türen - Innenausbau - BADMÖBEL

Erd-, See-, Feuerbestattungen und Friedwald

Rat und Hilfe

bei Sterbefällen

Telefon

06150/ 52 60 4

Einbaumöbel nach Maß

VERTRAUEN IN QUALITÄT

Lokalzeitung für die Stadt Weiterstadt und die Stadtteile Braunshardt, Schneppenhausen,

Gräfenhausen und Riedbahn sowie Gemeinde Büttelborn mit Ortsteilen Klein-Gerau und Worfelden

Mittwoch, den 12. Juli 2017

Amtliches Bekanntmachungsorgan der Stadt Weiterstadt

Feuerwehrmänner sichern die Unglücksstelle mit dem Wrack des Kleinflugzeugs am verlängerten

Mörfelder Weg im Waldgebiet von Erzhausen.

ffw-foto

Kleinflugzeug abgestürzt

59-jährige Pilotin bei Absturz schwer verletzt – Absturzursache unklar

Kreis – Bei dem Absturz eines

Kleinflugzeugs am vergangenen

Sonntag im Waldgebiet

von Erzhausen nahe dem

Steinrodsee in Gräfenhausen

wurde die 59-jährige Pilotin

schwer verletzt. Sie stürzte

mit einem Leichtflugzeug der

Marke Cessna aus bisher ungeklärten

Gründen kurz nach

dem Start vom Flughafen

Egelsbach ab.

Um 10.03 Uhr wurde die

Freiwillige Feuerwehr Erzhausen

zu der Absturzstelle

gerufen. Kurz nach der Lokalisierung

des Kleinfliegers am

verlängerten Mörfelder Weg

nahe der A 5 traf die Feuerwehr

an der Einsatzstelle ein.

Das Flugzeug wurde auf dem

Rücken liegend unter einem

umgestürzten Baum vorgefunden.

Zuerst wurde die Pilotin

aus der Maschine gerettet

und dem Rettungsdienst

übergeben. Die 59 Jahre alte,

alleine an Bord befindliche

Verletzte wurde anschließend

mit dem Rettungshubschrauber

in eine Frankfurter Klinik

gebracht.

An der verunglückten Maschine

wurde gleichzeitig der

Brandschutz von der Feuerwehr

sichergestellt. Die Bundesstelle

für Flugunfälle hat

die Ermittlungen zur Schadenursache

aufgenommen.

Unter der Leitung von Dirk

Heinrich (Gemeindebrandinspektor)

waren 25 Einsatzkräfte

der Freiwilligen Feuerwehr

Erzhausen mit fünf Fahrzeugen

im Einsatz. Unterstützung

kam von den Freiwilligen

Feuerwehren aus Weiterstadt,

Pfungstadt und Egelsbach.

Die Weiterstädter Einsatzkräfte

halfen am Nachmittag,

mit speziellem Gerät das Flugzeug

zu bergen. Dazu wurden

die Treibstofftanks entleert

und die Tragflächen demontiert.

Anschließend wurde

das Flugzeugwrack von der

Feuerwehr nach Egelsbach

transportiert. Ein Sachverständiger

bezifferte den entstandenen

Sachschaden am

Flugzeug, das beim Absturz

einen Totalschaden erlitten

haben dürfte, auf rund 30 000

Euro.

Die Polizei teilte auf Nachfrage

dieser Zeitung mit, dass

sich die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchungen

der

Suche nach der Absturzursache

angenommen habe. Diese

Untersuchungen nehmen

Zeit in Anspruch, so dass mit

einem Ergebnis erst in den

kommenden Wochen gerechnet

werden könne. rs

Braunshardt – Auch Bürgermeister Ralf Möller (rechts) legte Hand beim Besprühen der Unterführung

in Braunshardt an. Mehr zur Aktion der Weiterstädter Ferienbetreuung auf Seite 3. geta-foto

Nummer 28 · 20. Jahrgang

Blutspendetermin

muss abgesagt werden

Keine Blutspende in Braunshardt am 21. Juli

Braunshardt – Wie der Vorstand

des DRK-Braunshardt,

Holger Mischlich, mitteilt,

wird der für den 21. Juli angesetzte

Blutspendetermin im

DRK-Heim in der Forststraße

nicht stattfinden.

„Der Blutspendedienst Baden-Württemberg

und Hessen

hat dem DRK-Braunshardt

mitgeteilt, dass er aufgrund

personalbedingter Engpässe

den Termin zur Blutspende

nicht wahrnehmen kann. Und

das, obwohl dieser Termin

schon seit Mai 2016 bekannt

ist“, ärgert sich Mischlich. Es

sei eine „unglückliche Situation,

die hoffentlich bald behoben

werden könne.“ Besonders

ärgerlich sei, dass sich die

Helfer des DRK-Braunshardt

extra für diesen Termin frei

genommen oder ihren Urlaub

nach danach geplant hätten,

ergänzt Mischlich.

Außerdem böten die Blutspendetermine

in Braunshardt

nicht nur die Möglichkeit,

anderen Menschen zu

helfen, sondern auch, sich mit

Freunden oder Bekannten auf

einen Plausch zu treffen, sagt

der Vorstand. In den fast vierzig

Jahren Blutspende beim

DRK-Braunshardt sei es bisher

noch nie dazu gekommen,

dass ein Termin abgesagt werden

musste.

Die nächste Möglichkeit,

beim DRK-Braunshardt Blut

spenden zu können, ist im

Herbst, am Freitag, dem 22.

September, von 15.30 bis 20

Uhr, im DRK-Heim. Mischlich

hofft, dass dieser Termin,

der ebenfalls schon seit über

einem Jahr dem Blutspendedienst

Baden-Württemberg

und Hessen bekannt ist, nicht

wieder abgesagt werden muss.

hst

Romantisches

Diner im Schlosspark

Schlossgeplauder in stilvollem Ambiente

Braunshardt – Am kommenden

Wochenende lädt der

Förderverein Schloss Braunshardt

zu einem ganz besonderen

Event ein: Dem ersten

Schlossgeplauder. Am Samstag

(15. Juli), um 19.30 Uhr,

können die Gäste im Park von

Schloss Braunshardt fein dinieren

oder edel picknicken

– ganz nach eigenem Geschmack.

Das Besondere am Schlossgeplauder

ist das romantische

Ambiente: ein Schloss,

funkelnde Kerzen, der malerische

Park und etwas Leckeres

zu Essen. Wer in dieser

glanzvollen Atmosphäre zu

dinieren wünscht, sollte sein

Essen sowie Geschirr (möglichst

kein Plastik- oder Pappgeschirr)

und Besteck selbst

mitbringen, Tische und Bänke

mit Hussen stehen bereit. Die

Getränke werden vom Förderverein

angeboten, somit sollen

eigenen Getränke bitte zu

Hause bleiben, denn der Erlös

kommt dem Schloss zugute.

Gegen Pfand kann ein Gedeck

(Messer, Gabel, Teller, Weinund

Wasserglas) ausgeliehen

werden.

Damit das edle Schlossambiente

gewahrt bleibt, bitten

die Organisatoren um dem

Anlass angemessene Kleidung.

Da nur begrenzt Plätze

verfügbar sind, wird um Reservierung

durch eine Nachricht

an den Förderverein unter

Angabe des Namens und der

Personenzahl gebeten. Anmeldungen

bitte per E-Mail

an info@schloss-braunshardt.

org oder telefonisch unter

0151/20707696 Bei schlechtem

Wetter findet die Veranstaltung

leider nicht statt.

Am Sonntag geht es dann

mit einem Schlossgeplauder–Frühschoppen

weiter. Ab

10 Uhr öffnet das Schloss die

Türen. Musikalisch begleitet

wird der Frühschoppen von

Sam Hall. Es gibt frisch gezapftes

Bier vom Fass. Im Angebot

sind selbstverständlich auch

heiße Fleisch- und Rindswürste

sowie alkoholfreie Getränke.

hst/rm

WOCHENEND-ANGEBOT, 13.07. bis 15.07.

Grillsteak vom Schwein ................... 6,00 € / kg

Geflügelbratwurst mediterran Mini (50g) .. 0,60 € / Stück

UNSER MITTAGSTISCH in allen Filialen

Mittwoch, 12.07.

Geschnetzeltes vom Schwein mit Pilzen und Spätzle ....... 5,80 €

Fusilli mit Bärlauchpesto und Schafskäse ................... 5,20 €

Donnerstag, 13.07.

Fleischspieß (S) mit „hammgemachter“ Salsa und Kartoffelsalat .. 5,80 €

Paprika gefüllt mit Gemüse-Couscous und Tomatensoße .. 5,20 €

Freitag, 14.07.

Schlemmerfilet mit Zitronensoße, Reis und Salat ........... 6,90 €

Grüne Soße mit Salzkartoffeln und Ei ....................... 5,20 €

Seelachsfilet mit Specksalat und Schnittlauchsoße ......... 5,40 €

Eingelegte Matjes „Hausfrauenart“ mit Kartoffeln .......... 5,40 €

Montag, 17.07.

Hackbraten mit Pilz-Rahmsoße dazu Kartoffelpüree ........ 5,80 €

Brokkoli in Mandelbutter-Soße dazu Pellkartoffeln ........ 5,20 €

Dienstag, 18.07.

Rindfleischpfanne mit grünem Spargel und Reis ........... 6,90 €

Farfalle mit Zucchini und Flusskrebsen in Zitronensoße ..... 5,80 €

Schuchardstraße 1

Darmstadt

06151/151430

Loop5, Basement

Weiterstadt

06151/6674641

www.vbgverlag.de

Weitere Angebote hamm-hamm.de

Kreuzstraße 26-32

Weiterstadt

06150/10880

Angebot von Do., 13.7. bis Sa., 15.7. 2017

Feldstraße 10

Griesheim

06155/83900

Cordon bleu 100 g € 0,85

Gelbwurst 100 g € 0,69

Gew. Bauchscheiben 100 g € 0,65

Leber- & Blutwurst 100 g € 0,59

Bahnhofstr. 18 · 64331 Weiterstadt

Tel. 06150/2301

HAUSMEISTERSERVICE

Hassenpflug

Gartenarbeiten aller Art

Haushaltsauflösungen

Altkleiderabholung

Schrottabholung

Gebäudereinigung

Entsorgungen

EINER FÜR ALLES!

Tel.: 01 71 / 1 76 16 75



M · B · EDELMETALLE

Darmstädter Straße 29

64331 Weiterstadt

Tel. 0 61 50 · 97 97 883

Altgold in jeder Form






Montag - Freitag 10-17 Uhr

Angebote solange

der Vorrat reicht!

Ihre Ansprechpartnerin für

erfolgreiche Werbung!

Chiara Nixdorf

Telefon (0 61 55) 83 83-111

anzeigen@wochen-kurier.info


Mittwoch, den 12. Juli 2017 Seite 2

LOKALES

Sommerfest beim

Odenwaldklub

Weiterstadt – Am Samstag,

dem 22. Juli, feiert der Odenwaldklub

Weiterstadt sein

Sommerfest und lädt dazu alle

Mitglieder und Weiterstädter

Wanderfreunde herzlich ein.

Treffpunkt ist um 10 Uhr am

Parkplatz hinter dem Bürgerhaus

zur Kurzradtour, geführt

von Leni Müller und Irene

Schnell. Das Sommerfest beginnt

anschließend um 12.30

Uhr in der Gaststätte Hundehütte.

Der Unkostenbeitrag

beläuft sich auf zehn Euro.

Hierin ist ein Mittagessen und

Kaffee enthalten. Kuchen wird

es natürlich auch wieder geben.

Anmeldungen sind bis

Mittwoch (19. Juli) bei Leni

Müller, Tel. 06150/2693 oder

owk-weiterstadt@t-online.de

möglich.

ah

Drogendealer

geht ins Netz

Kreis – Einen 49 Jahre alten

Mann kontrollierten Beamte

der Polizeistation Groß-Gerau

am Samstagnachmittag (8.

Juli) in der Innenstadt von

Groß-Gerau. Im Rahmen der

routinemäßigen Personalienüberprüfung

stellte sich dann

heraus, dass der 49-Jährige

von den griechischen Behörden

mittels internationalem

Haftbefehls wegen Rauschgifthandels

zur Verbüßung

einer fünfjährigen Haftstrafe

gesucht wurde. Der Mann

wurde festgenommen. ppsh

VdK-Treffen

Weiterstadt – Am Freitag,

dem 14. Juli, veranstaltet der

VdK-Ortsverband Weiterstadt

seinen nächsten Mitgliedertreff

um 15 Uhr an der Minigolfanlage

im Braunshardter

Tännchen. Gäste sind herzlich

willkommen.

it

BEILAGENHINWEIS

Der heutigen Ausgabe

(Teilausgabe, außer Postvertriebsstücken)

liegen

Prospekte von Kaufland und

Autohaus Semler bei, worauf

wir besonders hinweisen.

IMPRESSUM

Der Wochen-Kurier wird heraus gegeben von der

VBG Verlag GmbH & Co. KG (VBG – Valentin Bassenauer,

Griesheim), Wiesenstraße 8, 64347 Griesheim,

Amtsgericht Darmstadt HRB 84 144, Tel.

0 61 55 / 83 83-0, Fax 0 61 55 / 83 83-99.

Die Verlagsanschrift gilt zugleich auch als die

ladungsfähige Adresse für die Verantwortlichen

und Vertretungsberechtigten. Verleger

und Geschäftsführer: Wolfgang Bassenauer,

Prokuristin: Chiara Nixdorf, Griesheim.

Redaktion: Wolfgang Bassenauer (wb, verantwortlich),

Heike Strobel (hst), Peter Gebauer

(pg), Christopher Budesheim (bud), Marvin Riedl

(rie), alle Griesheim. Text- (Word-Anhang) und

Fotoannahme (jpg/tif- Datei) auch per E-Mail

an: redaktion@wochen-kurier.info oder per

Fax: 06155-838399. Redaktion: Telefon 06155-

838314. Für unaufgefordert eingesandtes

Manuskript- und Bildmaterial besteht kein Anspruch

auf Veröffentlichung und Haftung.

Anzei gen: Geschäftsstelle in der Wiesenstraße

8, 64347 Griesheim, montags, dienstags und

donnerstags, 8 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr,

mittwochs von 8 bis 13 Uhr. Freitags von 8 bis

13 Uhr und von 14 bis 16 Uhr. Anzeigenannahme

auch unter Service-Telefon 0 61 55 / 8 38 30, Fax

0 61 55 / 83 83 99 oder per E-Mail: anzeigen@

wochen-kurier.info. Küchen Knell, Wixhäuser

Straße 3, 64331 Weiterstadt/Gräfenhausen,

Telefon 06150-52688. Zur Zeit gilt die Anzeigenpreisliste

von Januar 2017.

Satz & Layout: Tobias Nelte, Lucas Holasek

Herstellung: VBG-Verlag GmbH & Co. KG, Wiesenstraße

8, 64347 Griesheim, Telefon 06155-

8383-0, Telefax 06155-8383-99.

Druck: Druckzentrum Rhein Main GmbH & Co. KG,

Alexander-Fleming-Ring 2, 65428 Rüsselsheim.

Vertrieb: Erscheinungsweise einmal wöchentlich

mittwochs. Postbezug außerhalb von Weiterstadt

und Büttelborn gegen einen Bezugspreis

für Porto und Bearbeitung von 2,30 Euro

pro Ausgabe. Verteilreklamation: VBG Verlag

GmbH & Co. KG, Wiesenstraße 8, 64347 Griesheim,

Telefon 06155-8383-0.

Alle Rechte vorbehalten. Abdrucke, auch auszugsweise,

nur mit schriftlicher Genehmigung

des Verlages. Der Wochen-Kurier wird unentgeltlich

in alle Haushalte des Verbreitungsgebietes

geliefert und auf umweltfreundlichem, recyclingfähigem

Papier gedruckt, das vorwiegend

aus Altpapier hergestellt wurde.

Glatte Paneele statt gelochter werden zur Zeit an die Decke im Hallenbad montiert. Bis September

sollen alle Arbeiten fertig sein und das Bad wieder geöffnet werden können.

stw-foto

Decke im Bad wird saniert

Erste Arbeiten im Hallenbad haben begonnen – Öffnung im September

Weiterstadt – Im Weiterstädter

Hallenbad kommen die

Instandsetzungsarbeiten an

der Deckenverkleidung voran.

Wie Bürgermeister Ralf Möller

mitteilt, werden seit Montag

vergangener Woche rund 350

Paneele nach und nach in die

dafür vorgesehenen Vorrichtungen

über dem Schwimmer-

sowie dem Springerbecken

montiert.

Gegenüber der alten Paneeldecke

mit glatter Oberfläche

werden nun gelochte

Paneele mit einer aufliegenden

Schallschutzmatte eingebaut.

Durch diese Materialauswahl

wird künftig weniger

Schall zurück in Richtung des

Beckens reflektiert und somit

eine bessere Raumakustik erzielt.

Nach fertiger Montage

der Paneele wird das Gerüst

abgebaut. Danach erfolgt eine

Grundreinigung. Erst dann

können die Becken wieder mit

Wasser befüllt und das Wasser

aufgeheizt werden, teilt der

Bürgermeister mit. Im Zuge

der Deckenarbeiten wurden

auch die Lüftungsrohre erneuert.

Außerdem werden

die Wartungsarbeiten an der

Pumpanlage, die eigentlich für

Dezember dieses Jahres vorgesehen

waren, parallel fertig

gestellt.

Das Hallenbad musste im

April dieses Jahres geschlossen

werden, nachdem sich

nach 44 Jahren zwei Deckenpaneele

aus ihrer Halterung

gelöst hatten (wir haben berichtet).

Die knapp 800 Quadratmeter

große Decke über

dem Schwimmer- und Springerbecken

wird nun für rund

250 000 Euro erneuert. Jahreskartenbesitzer

brauchen sich

wegen der Schließung keine

Sorgen zu machen: Die Zeit, in

der das Hallenbad geschlossen

ist, wird den Kartenbesitzern

automatisch gutgeschrieben.

Die Eröffnung des Hallenbads

ist für September geplant. stw

Furioses Solokonzert

Konzert von Saxofonistin Tatjana Sandhöfer in der katholischen Kirche

Weiterstadt – In der katholischen

Kirche Weiterstadt erschallten

am 27. Juni Klänge,

die mit der klassischen christlichen

Liturgie wenig gemeinsam

haben. Die zahlreichen

Zuschauer des Bachelor-Abschlusskonzerts

von Tatjana

Sandhöfer, Saxofonistin und

Querflötistin des Symphonic-Sound-Orchesters

der

Abteilung Musik der SG Weiterstadt,

konnten sich aber

sowohl für das abwechslungsreiche,

großteils moderne

Programm, wechselweise auf

dem Sopran- oder auf dem

Altsaxofon dargeboten, als

auch für die ungewöhnliche

Art einer Abschlussprüfung

des Bachelor of Music begeistern.

In der Regel laufen Bachelorprüfungen

bei der

Akademie für Tonkunst in

Darmstadt nämlich folgendermaßen

ab: ein Prüfling

präsentiert ein einstündiges

Tatjana Sandhöfer verlegte ihre Bachelor-Prüfung in die katholische

Kirche nach Weiterstadtund bestand mit Bestnote. bs-foto

facettenreiches Programm,

das technische und musikalische

Fähigkeiten zeigt, vor

einer dreiköpfigen Prüfungskommission

in einem kahlen

Raum. Tatjana Sandhöfer entschied

sich jedoch für eine etwas

andere Art der Abschlussprüfung,

denn sie lud das

Symphonic-Sound-Orchester

dazu ein, sie zu begleiten und

veranstaltete ein großes Konzert

in der katholischen Kirche

in Weiterstadt.

Um das zu realisieren, arrangierte

die Solistin eigens

zwei Stücke neu und verwandelte

unter anderem die moderne

„Fantasia“ des brasilianischen

Komponisten Heitor

Villas-Lobos von einem Solostück

für Sopransaxofon mit

Begleitung durch ein symphonisches

Orchester mit vielen

Streichern in ein spannendes

und lebendiges Stück für Blasorchester.

Modern und lebendig

eröffnete sie auch das

Konzert mit rund 150 Gästen.

Von der Empore präsentierte

sie das Solostück „Qual des

Tauchers“, von ihrem Studienkollegen

Gihyun Kil komponiert,

und erntete bereits zu

Beginn mächtigen Applaus.

Komponist Gihyun Kil war sogar

persönlich anwesend, um

Tatjana Sandhöfer beim furiosen

Auftakt auf dem Sopransaxofon

zu unterstützen.

Highlights des Konzertabends

waren darüber hinaus

auch „Whirled Music“ von

Matthew Orlovich für Altsaxofon

und Marimbaphon, dargeboten

gemeinsam mit Samuel

Bilger und „Grand Duo

Concertant (1. Risoluto)“ von

Jean-Baptiste Singelée, ein

Duett für Sopransaxofon (Tatjana

Sandhöfer) und Altsaxofon

(Carola Martin), begleitet

von Mariana Röhmer-Litzmann

am Klavier.

Das technisch und musikalisch

hervorragend vorgetragene

Programm der Solistin,

das aus insgesamt sieben

Stücken bestand, begeisterte

nicht nur das Publikum, sondern

überzeugte auch die Prüfungskommission

nachhaltig.

Die Abteilung Musik der SG

Weiterstadt gratuliert Tatjana

Sandhöfer daher zu ihrem Bachelorabschluss

mit Bestnote

und wünscht weiterhin viel

Spaß und Erfolg in ihrer musikalischen

Karriere. bs

JAHRGANGSTREFFEN

Jahrgang 1933/34: Die Angehörigen

des Jahrgangs

33/34 aus Weiterstadt und

Braunshardt treffen sich

mit Partnern am Freitag,

dem 14. Juli, um 11.30 Uhr,

im Bürgerzentrum Weiterstadt

zum Stammtisch.

Neubürger sind herzlich

willkommen.

Jahrgang 1946/47: Die Angehörigen

des Jahrgangs

46/47 aus Weiterstadt und

Weiterstadt – Nach dem Erfolg

der Fahrradkurse in den

vergangenen Jahren bietet der

Braunshardt treffen sich

mit Partnern am Donnerstag,

dem 13. Juli, um 18 Uhr,

in der Gaststätte „Zur Hundehütte“

zum Stammtisch.

Jahrgang 1948/49: Die Angehörigen

des Jahrgangs

48/49 aus Weiterstadt und

Braunshardt treffen sich

mit Partnern am Donnerstag,

dem 13. Juli, um 19.30

Uhr, in der Gaststätte „Zum

Adler“ zum Stammtisch.

Streit im Loop 5 endet

mit Messerangriff

Ladenbesitzer attackiert Kollegen mit Messer

Weiterstadt – Zwei Ladenbesitzer

gerieten am Mittwochnachmittag

(5. Juli), gegen

16 Uhr, im Einkaufszentrum

Loop 5 in der Gutenbergstraße

in heftigen Streit, der in

einem Messerangriff gipfelte.

Erste Ermittlungen ergaben,

dass der 52-jährige

Tatverdächtige dabei seinen

Kontrahenten mit dem Messer

oberflächlich verletzte.

Der Sicherheitsdienst des

Hauses verständigte die Polizei,

die den Tatverdächtigen

vorläufig festnahm. Gegen ihn

wird nun wegen gefährlicher

Körperverletzung ermittelt.

Der Grund für die Auseinandersetzung

ist derzeit nicht

bekannt. Nach Abschluss aller

polizeilichen Maßnahmen

wurde der Tatverdächtige

nach Hause entlassen. ppsh

Radkurs für Frauen

Kurs: Fahrradfahren nur für Frauen im August

Präventionsrat gemeinsam

mit dem ADAC vom 7. bis 9.

August wieder einen Fahrradkurs

nur für Frauen an. Ralf

Drexelius vom ADAC gibt den

Teilnehmerinnen die Möglichkeit,

Fahrradfahren zu

lernen oder sich nach langen

Jahren wieder auf das Fahrrad

zu wagen.

Im Kurs wurden schnell erste

Berührungsängste gegenüber

dem Fahrrad abgelegt

und bisher waren schon nach

kurzer Zeit alle Frauen in der

Lage, sturzfrei Fahrrad zu

fahren. Für den Präventionsrat

ist es erfreulich, dass viele

Frauen den Kurs nutzen, um

nach 30, 40 oder 50 Jahren

wieder auf das Fahrrad zu steigen

und das Radfahren neu

zu lernen. Denn in Ländern

wie beispielsweise Iran oder

Afghanistan dürfen Frauen

nicht Fahrrad fahren, sie können

dafür sogar ins Gefängnis

kommen.

Die Kurse werden in und an

der Sporthalle in Braunshardt,

Forststraße 22-25 stattfinden.

Wer interessiert ist, kann sich

bei Jürgen Mißback telefonisch

unter 06150/4004105 oder per

E-Mail juergen.missback@

weiterstadt.de anmelden. Der

Anmeldebogen ist auf der

Homepage der Stadt Weiterstadt

unter www.weiterstadt.

de/bildung-familie-gesundheit/gesundheit-soziales/

praeventionsrat zu finden. stw

BEREITSCHAFTSDIENSTE

■ Ärztlicher Notfalldienst:

Dieser wird von der ärztlichen

Telefon: 06151/891804

Sonntag, 16. Juli:

Bereitschaftsdienst-

Engel-Apotheke (Alice-

zentrale im Klinikum Darmstadt,

Hospital), Dieburger Straße

Grafenstraße 9, an den

Wochenenden von Freitag, 22, Darmstadt, Telefon:

06151/96790-0

14 Uhr, bis Montag, 7 Uhr, Montag, 17. Juli:

und an den Feiertagen wahrgenommen.

In Notfällen sind städter Straße 54, Weiterstadt,

Franken-Apotheke, Darm-

dort unter der Telefonnummer

06151/896669 oder rund

Telefon: 06150/188518

Dienstag, 18. Juli:

um die Uhr unter der bundesweiten

Telefonnummer

Moosberg-Apotheke, Moosbergstraße

95, Darmstadt,

116117 Ärzte erreichbar.

Telefon: 06151/64303

Bei lebensbedrohlichen

Notfällen sollte sofort der Mittwoch, 19. Juli:

Rettungsdienst über die Notrufnummer

112 alarmiert Leuschner-Straße 19, Gries-

Spitzweg-Apotheke, Wilhelmwerdenheim,

Telefon: 06155/87850

Donnerstag, 20. Juli:

■ Apotheken-Notdienst: Engel-Apotheke, Darmstädter

Der Notdienst wechselt täglich.

Er beginnt morgens um 06150/10910

Straße 34, Weiterstadt, Tel.:

8.30 Uhr und endet um 8.30

Freitag, 21. Juli:

Uhr am folgenden Tag.

Apotheke im Hauptbahnhof

(Bahngalerie), Europa-

Samstag, 15. Juli:

Weststadt-Apotheke, Dornheimer

platz 1, Darmstadt, Telefon:

Weg 38, Darmstadt,

06151/800070

GEBURTSTAGE

WEITERSTADT

Donnerstag, 20. Juli:

Horst Fornoff

Rudolf-Diesel-Straße 15

77 Jahre

GRÄFENHAUSEN

Dienstag, 18. Juli:

Bernd Kröll

Am Ohlenbach 73 70 Jahre

SCHNEPPENHAUSEN

Mittwoch, 19. Juli:

Alfred Hochberger

Egerländer Straße 3

78 Jahre

RIEDBAHN

Montag, 17. Juli:

Klaus Schierholz

Wiesenstraße 20

80 Jahre

Überfall nach

Geldabhebung

Büttelborn – Nachdem er in

der Nacht zum Dienstag (11.

Juli) gegen 0.40 Uhr zunächst

an einem Geldautomaten in

der Mainzer Straße in Büttelborn

Bargeld abgehoben hatte,

wurde ein 22 Jahre alter Mann

anschließend in der Darmstädter

Straße von zwei unbekannten

Kriminellen unvermittelt

von hinten angegriffen und

gegen den Kopf geschlagen.

Durch seine heftige Gegenwehr

konnte der 22-Jährige

das Duo in die Flucht treiben.

Die Täter suchten ohne Beute

zu Fuß das Weite. Der junge

Mann wurde bei der Attacke

leicht verletzt. Die Polizei ermittelt

nun wegen Körperverletzung

und wegen versuchten

Raubes. Die beiden Angreifer

trugen dunkle Kapuzenpullis,

hatten dunkle Bärte und

ein insgesamt südländisches

Aussehen. Hinweise werden

erbeten an die Polizeistation

Groß-Gerau unter der Telefonnummer

06152/1750. ppsh

Frauen lesen

eigene Werke vor

Weiterstadt – Das Netzwerk

Frauen der Stadt Weiterstadt

veranstaltet im Rahmen der

Interkulturellen Wochen am

15. September, um 19 Uhr, im

Kulturbahnhof Weiterstadt

einen Leseabend von Frauen

für Frauen. Beteiligen können

sich Frauen aller Nationalitäten,

die schriftstellerisch

tätig sind. Selbst geschriebene

Texte, Gedichte oder auch

Buchauszüge können vorgelesen

werden – gerne auch in

fremden Sprachen. Wer mitmachen

möchte oder weitere

Informationen benötigt, kann

sich gerne mit Sigrid Alfano

telefonisch unter 06150/400

4112 in Verbindung setzen.

stw

RWE nimmt

Klage zurück

Hessen – Wie am vergangenen

Mittwoch bekanntgeworden

ist, nimmt der Energiekonzern

RWE seine Klage gegen das

Land Hessen und den Bund

zurück. Wegen der rechtswidrigen

Abschaltung des AKW

Biblis hatte der Energiekonzern

ursprünglich 235 Millionen

Euro gefordert. Auch die

Verfahrenskosten des Prozesses

will RWE übernehmen.

„Mit der angekündigten Rücknahme

der Schadensersatzklage

von RWE gegen das

Land und den Bund wird nun

auch ohne Gerichtsurteil klar

sein, dass RWE kein Geld vom

Hessischen Steuerzahler für

den vorübergehenden Nichtbetrieb

des Kernkraftwerks

Biblis nach der Reaktorkatastrophe

von Fukushima im Jahr

2011 erhalten wird“, so die

Hessische Umweltministerin

Priska Hinz. „Wir warten allerdings

noch auf die schriftliche

Klagerücknahmeerklärung,

die RWE beim Landgericht

Essen einzureichen hat. Dies

sollte in absehbarer Zeit geschehen.“

hst


Mittwoch, den 12. Juli 2017 Seite 3

LOKALES

FAMILIENANZEIGEN

Unser gemeinsamer Lebensweg ist zu Ende.

65428 Rüsselsheim

Adam Petri

* 15. 1. 1952 † 6. 7. 2017

Wir haben gekämpft und doch verloren.

In Liebe und Dankbarkeit

Ursula Petri

Marie Petri

Doris Medros mit Familie

Heinz-Ludwig Petri mit Familie

und Angehörige

www.vbgverlag.de

Die Trauerfeier vor der Einäscherung findet am Montag, dem 17. Juli 2017, um

13.00 Uhr auf dem Waldfriedhof in Rüsselsheim statt.

Mit großer Akribie und Leidenschaft gestalteten die Kinder und Jugendlichen bei der Ferienbetreuung

Vorlagen für die Wandkunst an der Unterführung in Braunshardt.

geta-foto

Unterwasserwelten in der

Unterführung Braunshardt

Ferienbetreuung mal ganz anders: Kinder dürfen Wände besprühen

Braunshardt – Man muss in

den Ferien nicht weit weg von

Zuhause sein, um Spaß zu haben.

Diejenigen Kinder, die an

der Ferienbetreuung in Weiterstadt

teilnehmen, können

ein schönes Lied davon singen.

So versammelten sich am

vergangenen Freitag zahlreiche

Schüler aus Weiterstädter

Schulen, um die Unterführung

in Braunshardt zu besprühen.

Und das mit voller Unterstützung

des Bürgermeisters und

der Stadt, die diese Idee bereits

bei der Fertigstellung der

Unterführung hatten.

Die Schüler zwischen zehn

und zwölf Jahren strahlten

über das ganze Gesicht, als

sie ihre eigenen Kunstwerke

auf der Wand zeigen konnten.

So auch Angelina und Lena,

die ein geentertes Schiff auf

dem Meeresboden auf die

Wand sprühten. Wie Ferienkoordinatorin

Sabine Manske

erzählte, forderten die Vorbereitungen

viel Durchhaltevermögen

und Konzentration

von den Schülern – vor allem

die Erstellung der Schiffswrack-Schablone

von Angelina

und Lena. So berichtete

Manske, dass die beiden

Schülerinnen stundenlang die

WIR HELFEN UND BEGLEITEN

detaillierte Schablone zeichneten

und ausschnitten. Am

Freitag strahlten ihre Augen,

als sie die Schablone an die

Wand hielten und farbenfroh

besprühen konnten. Aber

auch die anderen Kinder verewigten

sich an der Wand in

Form von Kraken, Netzen,

Fischen oder auch Unterwasserpflanzen.

Zwei Anwohnerinnen

wunderten sich über

das Gewusel in der Unterführung

und kamen vorbei, um

nachzuschauen. Die Schüler

drängten sich, um zu erklären,

was genau es mit dem Kunstwerk

auf sich hatte und welches

ihr eigenes sei.

Die Ferienbetreuerin berichtete,

dass solche Projekte

toll für die Ferienbetreuung

seien und freute sich, dass „die

Stadt an uns herangetreten ist

und nachfragt hat, ob wir das

Projekt mit den Jugendlichen

machen wollten. Es war der

Wunsch, dass ein schönes

Bild angebracht wird.“ Auf der

anderen Seite sieht man wilde

Graffitis, die nicht so schön

sind. Wichtig sei, „dass viele

Kinder die Lust dazu haben

und in der Ferienbetreuung

genug Zeit für solche Projekte

ist“, so Manske. Denn es

braucht eine gewisse Zeit, bis

die Planung steht, so die Pädagogin

weiter. Die Schüler

hätten das Projekt selbst gestaltet.

„Wir haben das Thema

Unterwasserwelt vorgegeben

und die Kinder haben

entschieden, was für Motive

drauf kommen“, sagte Manske.

Fachmännische Unterstützung

haben die Kinder von

Sebastian Ba und Mathias Huber

erhalten, die sich gut mit

Graffiti auskennen und den

Workshop leiteten. Sie haben

mit den Kindern zusammen

die Motive ausgesucht und die

Schablonen gemacht.

Auch Bürgermeister Ralf

Möller kam, um sich das

Kunstwerk anzuschauen und

selbst mal zu sprühen. Möller

berichtete, dass das Projekt

nach und nach weitergeführt

und irgendwann die gesamte

Unterführung bemalt werden

soll: „Es ist ein Schulweg, auf

dem viele Kinder täglich gehen.

Die Bilder haben einen

Wiedererkennungswert für

sie, denn wenn die Kinder in

zehn Jahren hier vorbei laufen,

werden sie genau wissen, welchen

Fisch sie selbst gemalt

haben. Das finde ich toll“, sagte

der Rathauschef. geta

In Liebe und Dankbarkeit

nehmen wir Abschied von

Fritz Geiss

* 3.11.1943 † 2.7.2017

In stiller Trauer

Gerda Herzberger mit

Carmen, Frank, Louisa und Lea

Harry, Dunja, Laura und Leon

Gräfenhausen, im Juli 2017

Die Trauerfeier findet am 17.7.2017, um 10 Uhr,

auf dem Friedhof in Mörfelden statt.

Wenn Dir jemand erzählt, dass die Seele mit dem Körper zusammen vergeht

und dass das, was einmal tot ist, niemals wiederkommt,

so sage ihm: Die Blume geht zugrunde, aber der Samen bleibt zurück

und liegt vor uns, geheimnisvoll, wie die Ewigkeit des Lebens.

Dorothee Herbers

geb. Pelster

* 08.12.1944 † 29.06.2017

In Liebe und Dankbarkeit

Peter Herbers

Die Urnenbeisetzung ohne Trauerfeier findet

am Freitag, den 14. Juli 2017, um 11.00 Uhr

auf dem Friedhof in Gräfenhausen statt.

Wir trauern um unsere liebe Freundin und Kegelschwester

Doris Reinheimer

die wir noch gerne bei uns gehabt hätten.

Du fehlst uns – wir werden Dich sehr vermissen!

Lilo, Anni, Margot, Irene, Ulla, Gitta,

Marianne, Uschi, Usch, Anna

Wir haben einen wertvollen

Menschen verloren.

Hermann Zebisch

* 2.5.1937 † 1.7.2017

In ewiger Liebe und Dankbarkeit

Deine Gritti und dein über alles

geliebter Rudi

Dein Robert mit Laura

Deine Ute mit Dieter und Lara

und Gerald mit Familie

Die Trauerfeier findet am Freitag,

dem 14.7.2017, um 10 Uhr, auf dem

Friedhof in Gräfenhausen statt.

52 Jahre gemeinsamen Weges sind zu Ende.

Dieter Barz

* 31. 3.1939 † 29. 6. 2017

Auf diesem Wege allen, die uns in dieser

Zeit zur Seite standen, unseren Freunden,

Bekannten und Nachbarn herzlichen Dank.

Besonderen Dank Herrn Dr. Ostermann und

Team für die gute ärztliche Betreuung.

Im Namen aller Angehörigen

Irmtraud (Irmi) Barz und Hansi

Weiterstadt, im Juli 2017

Die Beisetzung fand im engsten

Familienkreis statt.

Gräfenhäuser Str. 4a

64390 Erzhausen

Tel. 06150 / 82 781

Mobil 01 71 / 52 50 670

www.bachmann-bestattungen.de

Wir trauern um

Gertrud Bendel

Unsere Genossin und Freundin gehörte unserer Partei seit 1959 an.

Fast 20 Jahre hat sie im Ortsvereinsvorstand die Kasse verwaltet.

Bei den Frauen in der SPD hat sie lange Jahre die Organisation übernommen, mit

ihnen hat sie den SPD Senioren Freundeskreis bei Veranstaltungen unterstützt und

hat für die Frauen in der SPD Ausflüge und Veranstaltungen organisiert.

Sie war von 1985 bis 1990 Stadtverordnete und in dieser Zeit auch zwei Jahre

stellvertretende Stadtverordnetenvorsteherin. Von 1990 bis 1997 hat sie als Stadträtin

im Magistrat die Entwicklung in der Stadt Weiterstadt mitbestimmt.

Am politischen Geschehen hat sie bis ins hohe Alter teilgenommen und sich

für die Ziele der SPD „Freiheit, Gerechtigkeit, Solidarität“ eingesetzt.

Wir werden sie als fröhlichen, hilfsbereiten und liebenswerten

Menschen in Erinnerung behalten

Julius Schafhausen

(Vorsitzender SPD-Ortsverein)

Benjamin Gürkan

(SPD-Fraktionsvorsitzender)

Herzlichen Dank

allen, die unserer lieben Verstorbenen

Ernestine Horn

geb. Berleth

† 24.06.2017

im Leben ihre Zuneigung und Freundschaft schenkten

und sie im Tode durch Zeichen der Anteilnahme ehrten.

Im Namen aller Angehörigen

Klaus und Iris

Weiterstadt, im Juli 2017

Familienanzeigen gehören in den Wochen-Kurier

Am Samstag, dem 22. Juli 2017 werde ich

80 Jahre alt.

Wer mir gratulieren möchte, ist von 10 bis 12 Uhr im SKG

Vereinsheim in Gräfenhausen, Darmstädter Landstraße,

recht herzlich eingeladen.

Für einen heimlichen Wunsch, wäre für mich etwas „Moos“,

„Pinke-Pinke“ oder „Zaster“ ein dankbares Geschenk.

Edwin Kienert

Am 16. Juli 2017 werde ich

85 Jahre.

Aus gesundheitlichen Gründen kann ich

meinen Geburtstag nicht feiern und bitte

auch von Besuchen Abstand zu nehmen.

Helmut Schuchmann


Mittwoch, den 12. Juli 2017 Seite 4

LOKALES

Tannenhof-Chef Patrick Meinhardt (Mitte) nahm stellvertretend für das ganze Team die Präsente

der Schüler der Anna-Freud-Schule entgegen.

oh-foto

Ein Dank für das viele Obst

Schüler der Anna-Freud-Schule bedanken sich beim Tannenhof

Weiterstadt – Die Anna-

Freud-Schule (AFS) bekommt

seit Februar dieses Jahres wöchentlich

Obst- und Gemüse

von der Familie Meinhardt

vom Tannenhof in Weiterstadt

gespendet. „Für die Förderschule

stellt diese Spende eine

große Bereicherung dar“, sagt

Mareike Klein von der AFS.

Die Schüler kochen täglich

abwechselnd – angeleitet

durch Lehrkräfte und eine

Hauswirtschafterin – im Rahmen

des Schulkonzepts „Pädagogisches

Kochen“. Dies stellt

für die Schüler eine wichtige

Erfahrung dar: Sie kommen

dadurch mit abwechslungsreichen,

gesunden Lebensmitteln

in Kontakt. Die Ernährungsbildung

ist damit ein

wichtiger Baustein der „Gesundheitsfördernden

Schule“,

die im Schulkonzept fest verankert

ist. Hierüber wurde die

AFS vom Hessischen Kultusministerium

2012 zertifiziert,

in diesem Schuljahr erfolgte

die Rezertifizierung.

Der Tannenhof stellt wöchentlich

Obst- oder Gemüsespenden

zur Verfügung.

Deshalb besuchten Schüler

den Tannenhof der Familie

Meinhardt, um sich mit einem

selbstgebackenen Apfelkuchen

(natürlich mit Äpfeln

vom Tannenhof) und einem

selbstgestalteten und von allen

Schülern der AFS unterschriebenen

Plakat zu bedanken.

Patrick Meinhardt vom

Tannenhofteam versprach,

dass es auch in Zukunft weiterhin

saisonale Obst- und

Gemüsespenden geben werde.

mk

Bezahlbarer Wohnraum

bleibt ein wichtiges Thema

SPD und FWW sehen Wohnbebauung im Klein-Gerauer-Weg positiv

„Phungo-Festival “ mit DJ Tom Wax!

Ab dem 13. Juli wird das ehemalige Freibadgelände in Pfungstadt für elf Tage zur Festival-Area

oh-foto

Pfungstadt – Vom 13. bis zum

23. Juli kommt das bunte und

abwechslungsreiche „Phungo-Festival“

wieder in Weiterstadts

Nachbarstadt Pfungstadt.

Unter dem Slogan „Statt

Ferien – Festival!“ werden den

Gästen elf Tage voller großartiger

Erlebnisse geboten. Bereits

im vergangenen Jahr lockte

das Festival viele Besucher auf

das ehemalige Freibadgelände,

die gemeinsam bis in die

Nacht gefeiert haben.

Das Festivalgelände am

Waldrand ist eine wunderschöne

grüne Oase, die dazu

einlädt, in ein einzigartiges

Ambiente abzutauchen. Diese

kostenlose, vom Veranstalter

„Showmaker Entertainment“

ins Leben gerufene

Kombination aus Livemusik,

DJs, Kinderprogramm und Es wird laut beim elftägigen Phungo-Festival in Pfungstadt.

Mitmachaktionen lässt die

Herzen aller Altersgruppen

höherschlagen. Das Gelände

und Lounges laden zum gemütlichen

Verweilen ein. Dieses

tion“ für eine volle Bühne und

jede Menge gute Stimmung,

Jahr gibt es auch unter der hat neben einer Vielzahl an

Für die jungen Erwachsetion“

Programmpunkten auch viel Woche jeden Tag ein sattes nen sorgen lässige Chill-Ins

Platz zum Relaxen, Ausruhen Kinderprogramm: Comedy, während des gesamten Festivals

und Genießen. Strandliegen Zauberer, Jonglage, Clowns

und jede Menge Mitmachaktionen

für einen besonnenen

Feierabendstart und alle Besche

lassen keine Wünsucher

werden mit einem

offen und machen den relaxten Chillout-Ambiente

Ferienspaß für die Kleinen

perfekt. Mit über 80 Bühnenprogrammpunkten

von Hard

Rock über Jazz bis zu Pop und

Comedy Musik gibt es für jedem

in die Nacht entlassen. Unter

der Woche öffnen die Türen

täglich ab 15 Uhr mit Kinderprogramm,

freitags ab 14 Uhr.

Samstag und Sonntag startet

Musikgeschmack das die abwechslungsreiche Kin-

Passende. Während „Tür Zu derunterhaltung bereits um

Es Zieht“ Comedy und Musik

zusammen auf die Bühne

11 Uhr und lädt herzlich zum

Mitmachen ein.

bringen, sorgt die zehnköpfige

Ein Highlight wird der

Coverband „Sound Sec-

Samstag (22. Juli) für alle

Elektro-Begeisterten

sein: Unter

dem Motto „Hier geht Bass!“

bietet das einzigartige Event

im Festival von 12 bis 24 Uhr

nonstop DJs auf der Bühne,

unter ihnen auch der international

bekannte DJ Tom Wax.

Er und seine DJ-Kollegen

versorgen das Publikum mit

erstklassigem Techno- und

House-Sound!

Dieser elftägige Musik-

Spaß-Sport-Marathon ist für

alle Besucher kostenlos. Beim

ersten Getränk wird ein Kulturbeitrag

von vier Euro erhoben.

Hierfür erhält man einen

Becher – den man am Ende

als Andenken mit nach Hause

nehmen kann.

hst

Weiterstadt – Mit einer konstruktiv

verlaufenen Tagesklausur

und einer erfolgreichen

letzten Stadtverordnetenversammlung

sind SPD und Freie

Wähler Weiterstadt (FWW)

mit einem guten Gefühl in die

parlamentarische Sommerpause

gegangen, teilt Benjamin

Gürkan, Fraktionsvorsitzender

der SPD, mit.

Auf der gemeinsamen Tagung

konnten viele Themen

ausführlich beraten werden.

Zentrale Punkte waren hierbei

auch die anstehenden

Investitionen bei der Kinderbetreuung

sowie das Thema

städtische Immobilienwirtschaft.

Für die Sommerpause

sind Besichtigungen städtischer

Immobilien sowie eine

Online-Umfrage geplant. Die

beiden Fraktionsvorsitzenden

Benjamin Gürkan (SPD) und

Kurt Weldert (Freie Wähler)

fassten die arbeitsreiche Klausur

zufrieden zusammen: „Wir

haben sehr konzentriert beraten

und einen gemeinsamen

Fahrplan für die nächsten Monate

vereinbart, wann und wie

wir die kommenden Projekte

angehen wollen. Unsere Abstimmung

ist hierbei sehr eng

und gut.”

In der letzten Stadtverordnetenversammlung

vor der

Sommerpause wurden wichtige

Beschlüsse zur Kinderbetreuung

gefasst (wir haben

berichtet). „Diese ist in Weiterstadt

überdurchschnittlich

gut, so liegt die Betreuungsquote

klar über dem Durchschnitt

des Landkreises und

Hessens“, sagt Gürkan. Allerdings

gebe es noch Verbesserungspotenzial,

gerade bei der

Behebung des Personalproblems.

So sei der Markt für Erzieher

weitgehend leergefegt,

was allerdings schnelle Lösungen

erschwere. Trotz aller

Differenzen suchten die Kooperation

aus SPD und Freien

Wählern einen Konsens mit

der Opposition, was schließlich

gelang. „Bestandteil des

gemeinsamen Beschlusses ist

unter anderem die schnellere

Realisierung einer Kita auf

dem Gelände der ehemaligen

Schlossschänke in Gräfenhausen,

die Aufstockung

von unbefristeten Stellen und

die verstärkte Förderung von

privaten Trägern, wenn diese

ausschließlich Weiterstädter

Kinder aufnehmen. Wir konnten

mit unseren Punkten deutlich

machen, dass für uns die

gute Kinderbetreuung ganz

oben auf der Agenda steht”, so

der sozialpolitische Sprecher

der SPD-Fraktion Lukas Harnischfeger.

Ein weiterer wichtiger Tagesordnungspunkt

war die

Schaffung von günstigem

Wohnraum im Klein-Gerauer

Weg nahe dem Weiterstädter

Sportplatz. Der Landkreis

Darmstadt-Dieburg hatte

bis vor kurzem geplant, hier

Flüchtlingsunterkünfte zu errichten.

Nach der geplanten

zehnjährigen Nutzung als

Flüchtlingsunterkunft sollten

die Gebäude dann als günstiger

Wohnraum vermietet werden,

so wurde es im März 2016

auch mit großer Mehrheit im

Weiterstädter Parlament beschlossen.

Aufgrund gesunkener

Flüchtlingszahlen hat

der Kreis das Projekt aber inzwischen

gestoppt (wir haben

berichtet).

Unabhängig von der Nutzung

als Flüchtlingsunterkunft

sind die Weiterstädter

Verwaltung und die Kooperation

aus SPD und Freie Wähler

der Auffassung, dass nun

insgesamt 48 Wohneinheiten

mit günstigem Wohnraum

nach wie vor sinnvoll und

notwendig sind: „Weiterstadt

benötigt dringend bezahlbaren

Wohnraum“, sagt Gürkan.

Der bisherige Investor

möchte auch das abgewandelte

Projekt verwirklichen.

Gegenüber dem genannten

Beschluss von 2016 wurde die

Anzahl der Wohneinheiten

deutlich reduziert. Die CDU

hatte den Beschluss von 2016,

also die deutlich größere Bebauung,

einstimmig mitgetragen.

Die deutlich kleinere

Bebauung wird jedoch von

der CDU nicht nur abgelehnt,

sondern von ihrem Fraktionsvorsitzenden

Lutz Köhler

unter dem mehrfach verwendeten

Schlagwort „Ghettoisierung”

attackiert. Dieser nach

Auffassung von SPD und Freie

Wähler unsägliche Begriff

wurde von Alexander Koch

(SPD) in der Stadtverordnetenversammlung

und Eugen

Moczygemba (Freie Wähler)

in der Ausschussberatung

entschieden zurückgewiesen.

hst/bg

Das Jugendblasorchester des TSV Braunshardt nahm mit einem großen Konzert am Jugendmusiktag Abschied von seinem Dirigenten

Michael Breitwieser (links außen). Sie ließen ihn nur unter großer Wehmut ziehen.

rb-foto

Jugendmusiktag beim Blasorchester

Michael Breitwieser gibt sein Abschlusskonzert mit dem Jugendblasorchester des TSV Braunshardt

Braunshardt – Am 25. Juni

fand im Adlersaal in Braunshardt

der Jugendmusiktag

des Blasorchesters des TSV

Braunshardt statt. An diesem

Tag stellten sich alle Auszubildenden,

die fortgeschrittenen

jungen Musiker und das Jugendorchester

vor.

Der Vormittag begann mit

den jüngsten Musikern der

Musikalischen Früherziehung.

Die teilnehmenden

Kinder im Alter von vier bis

sechs Jahren traten dabei als

kleines „Teichorchester“ auf,

das mit Handpuppen in Form

von Fröschen und Enten unter

Begleitung ihrer Ausbilderinnen

Bettina Ackermann und

Ingeborg Kappesser ein fröhliches

Lied sangen und mit

kleineren Instrumenten das

Erlernte gekonnt darboten.

Im weiteren Verlauf des

Vormittags blieb es musikalisch

zum größten Teil im Bereich

der Holzbläser, die ihr

Können auf Flöte, Klarinette

und Saxofon, teilweise zusammen

mit ihren Ausbildern,

zeigten. Den Abschluss

des Vormittagsprogramms

bildeten die Hörner, die mit

ihrer Ausbilderin zusammen

auftraten und dabei sowohl

einzeln als auch im Kanon

zu überzeugen wussten. Als

Dank für die Vorbereitung der

Stücke und die Durchführung

der Auftritte erhielten die Ausbilder

ein kleines Präsent.

Das Programm am Nachmittag

begann um 15 Uhr mit

einem kleinen Ensemble aus

tiefen Blechbläsern, das zeigte,

dass diese Instrumente

eben nicht nur „träge“ oder

„faul“ klingen. So spielten die

beiden Tubisten Simon Behler

und Patrick Becker in Kooperation

mit Sebastian Becker

und Cedric Spengler an ihren

Euphonien verschiedene Titel

aus bekannten Filmmusiken.

Damit erhielt das Publikum

auch einmal die Möglichkeit,

Titel wie „Pink Panther“ und

die „Cantina Band“ aus Star

Wars in einer solch kleinen

Besetzung zu hören.

Im Anschluss nahm das

Jugendblasorchester auf der

Bühne Platz, dessen Auftritt

unter einem wehmütigen Aspekt

stand. Nachdem Michael

Breitwieser im Vorfeld der

Veranstaltung dem Orchester

verkündet hatte, dass er

aus beruflichen Gründen das

Orchester nicht weiterführen

kann, war dies, sehr zum Bedauern

aller jungen Musiker,

sein letzter Auftritt als Dirigent

des Jugendorchesters. Dann

startete nun das Programm

des Jugendorchesters, das einige

Überraschungen bereithielt.

Das Programm wurde

nämlich vor dem ersten Stück

kurz unterbrochen, um der

Musikerin Hannah Schwach

„Happy Birthday“ zu singen,

da sie an diesem Tag ihren

Geburtstag quasi auf der Bühne

feierte. Zum Dank für die

Teilnahme gab es dann eine

kleine Torte aus Süßigkeiten

und eine von allen Musikern

unterschriebene Karte. Das

sollte allerdings nicht die einzige

Überraschung an diesem

Tag werden.

Nachdem das Jugendorchester

mit dem Stück „Slavonic

Impressions“ die Region

Slawonien mit seinen zahlreichen

Facetten vorstellen

durfte, ging es danach weiter

in eine andere fantastische

Welt. Mit einem Medley der

bekanntesten Melodien aus

„Der Herr der Ringe“ entführte

das Orchester seine

Besucher nach Mittelerde in

die Welt der Orks, Hobbits

und Elben und nahm sie mit

auf den Beginn einer Reise

mit bis heute unbekanntem

Ausgang. Nach diesem monumentalen

Meisterwerk

besann man sich auf die traditionelle

Blasmusik und präsentierte

mit dem Stück „A

Disney March Spectacular“

verschiedenste Märsche aus

den bekanntesten Disney-

Filmen. Zum Abschluss des

Programms erklärte Michael

Breitwieser, der auch durch

das Programm führte, dass

das Orchester ihn gebeten

hatte, „wieder einmal Dakota“

zu spielen. Dieses von

dem Indianerstamm aus dem

US-Bundesstaat North Dakota

handelnde Werk zeigte musikalisch

das Indianerleben in

all seinen Facetten.

Nachdem das Publikum mit

großem Applaus zu erkennen

gab, dass man das Programm

ohne eine Zugabe nicht beenden

konnte, gab es allerdings

auch eine große Überraschung

für den Dirigenten.

Er bekam von verschiedenen

Personen, die ihn in seiner

Zeit als Dirigent und auch als

Musiker begleitet haben, lustige

Anekdoten zu hören, die

seinen musikalischen Werdegang

auf amüsante Weise

präsentierten. Nachdem er

dann noch ein Plakat mit den

besten Sprüchen während seiner

Arbeit als Dirigent erhielt

und sich auch der Vorstand

mit einer Kleinigkeit bei ihm

bedankt hatte, wurde der musikalische

Nachmittag mit der

„Bohemian Rhapsody“ von

Queen abgeschlossen. Damit

endete der Nachmittag mit

einem lachenden und einem

weinenden Auge – eine tolle

musikalische Leistung des Jugendorchesters

und Abschied

von Dirigent Michael Breitwieser.

pm


Mittwoch, den 12. Juli 2017 Seite 5

Wochen-Kurier

präsentiert von

Zum zweiten Mal wird das „Sommerpuzzle-Gewinnspiel“

des Wochen-Kuriers und der Stadt Weiterstadt

während der Sommerferien im Wochen-Kurier präsentiert.

Ohne Einsatz, mit ein wenig Glück, können

Sie am Ende der Ferien Braunshardter Schloss-Sekt

sowie Karten für eine Weiterstädter Kulturveranstaltung,

für das Kommunale Kino und für das Schwimmbad

gewinnen!

Das Bild oben links wurde vergrößert und auseinandergeschnitten.

Die Bildteile finden Sie jede Woche

im Wochen-Kurier auf allen Seiten verstreut. Schneiden

Sie diese Puzzleteile jede Woche aus und kleben

Sie sie richtig zusammengesetzt auf das unten

rechts abgedruckte Bildraster. Dann die Frage zum

abgebildeten Motiv beantworten und die Lösung in

das dafür vorgesehene Feld auf dem Coupon eintragen.

Ein kleiner Tipp: Wer wöchentlich an dem Rätsel

teilnimmt, erhöht seine Gewinnchancen!

Jetzt nur noch das Absenderfeld ausfüllen und den

Abschnitt bis dienstags, 17 Uhr, bei der Stadt Weiterstadt,

Büro des Bürgermeisters, Riedbahn straße 6,

64331 Weiterstadt, abgeben, einwerfen oder dort

hinschicken. Unter allen richtigen Einsendern werden

am Dienstag, dem 15. August, die Gewinner

gezogen, die dann im Wochen-Kurier sowie auf der

Internetseite der Stadt Weiterstadt unter www.weiterstadt.de

veröffentlicht werden.

Die Preise werden dann am Montag, dem 21. August,

um 17.30 Uhr, auf der Dachterrasse des Medienschiffs

bei einem Gläschen Sekt und Orangensaft

durch Bürgermeister Ralf Möller an die Gewinner

übergeben.

Kulturprogramm 2017

Kulturprogramm 2017

Shows · Kunst · Konzerte · Events · Kinderprogramm

Shows · Kunst · Konzerte · Events · Kinderprogramm

1. Platz

2 Karten für eine Weiterstädter

Kulturveranstaltung 2017/18

1.- 3. Platz

Jeweils eine Flasche

Braunshardter Schloss-Sekt

2. -10. Platz

Jeweils 2 Karten für das

Kommunale Kino

11. - 20. Platz

Jeweils 2 Karten für das

Weiterstädter Hallenbad

Alle Angaben ohne Gewähr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Ausgenommen von der Teilnahme sind Mitarbeiter der Stadt Weiterstadt sowie des VBG-Verlags.

Einsendungen an: Stadt Weiterstadt, Büro des Bürgermeisters, Riedbahn straße 6, 64331 Weiterstadt

KW 28

Nördlich von Schneppenhausen

haben Ehrenamtliche

diese Hütte errichtet.

Welcher Verein war es?

Königin Victoria hat ihren

Namen in ein Fenster von

Schloss Braunshardt geritzt.

Wochen-Kurier

LÖSUNG : _______________________________________________

Absender: ______________________________________________

_______________________________________________________

Telefon: _________________________________________________


Mittwoch, den 12. Juli 2017 Seite 6

LOKALES

Jetzt Obstbäume für

den Garten bestellen

Ab sofort bis 15. September Bäume bestellen

Weiterstadt – Gemeinsam

mit dem Nabu-Kreisverband

Darmstadt führt das Umweltamt

der Stadt Weiterstadt wieder

die Aktion „Pflanzt Hochstamm-Obstbäume“

durch.

Hochstamm-Obstbäume mit

Pflanzpfahl und Wildverbiss

stehen zum Preis von 20 Euro

pro Stück zur Verfügung. Die

Stadt Weiterstadt bezuschusst

jeden in Weiterstadt gepflanzten

Baum mit zehn Euro.

Die Aktion soll mit dazu

beitragen, dass wieder vermehrt

Obstbaumwiesen, die

als vielfältiger Lebensraum

zahlreicher Tier- und Pflanzenarten

von großer Bedeutung

sind, erhalten und neu

geschaffen werden. Die Obstbaum-Aktion

wird bereits im

28. Jahr mit großem Erfolg im

Landkreis Darmstadt-Dieburg

durchgeführt, wobei mehr

Eine Opernnacht

Zeitreise bei 17. Darmstädter Residenzfestspielen

Darmstadt – Die Darmstädter

Residenzfestspiele stehen

auch in diesem Jahr unter

einem Motto, das Historisches

mit Zeitgenössischem verbinden

und Althergebrachtes

neben Ungewöhnliches stellen

kann: „Klangdialoge. 450 Jahre

Residenzstadt Darmstadt“ lädt

dazu ein, sich vom 28. Juli bis

zum 8. August auf eine spannende

Zeitreise durch das höfische

und bürgerliche Darmstadt

der vergangenen Jahrhunderte

zu begeben.

Der Startschuss dieser Zeitreise

beginnt am Freitag, dem

28. Juli, um 20.30 Uhr, im Kollegiengebäude

im Innenhof

des Regierungspräsidiums.

Bill Ramsey und die „European

Swing Allstars“ präsentieren

dort Jazz-Klänge zum

Ende der Darmstädter Residenz-Zeit

zu Beginn des 20.

Jahrhunderts.

Ab Mittwoch (2. August)

wechselt das Etablissement

und das „Ensemble Ars consoni“

präsentiert das „Höfische

Jagdvergnügen in der Darmstädter

Residenz“, dem Kranichsteiner

Jagdschloss. Am

als 30 000 neue Hochstamm-

Obstbäume bestellt und gepflanzt

wurden.

In den vergangenen fünf

Jahren konnten mit dieser Aktion

über 200 Obstbäume in

Weiterstadt gepflanzt werden.

Bestellvordrucke mit einer

langen Artenliste von verschiedenen

Apfel-, Birnen-,

Süßkirschen- und Zwetschensorten

liegen im Foyer des 3.

Stocks oder an der Zentrale

des Rathauses aus. Ebenfalls

erfolgt die Auslage der Bestellvordrucke

in den Stadtbüros

Weiterstadt und Gräfenhausen.

Ferner können

die Bestellvordrucke bei der

örtlichen Nabu-Gruppe angefordert

und im Internet unter

www.nabu-kvdarmstadt.de

heruntergeladen und ausgedruckt

werden.

Wer Bäume bestellen

möchte, füllt die Bestellvordrucke

aus und legt diese bitte

nur dem Umweltamt der

Stadt Weiterstadt vor. Hierzu

zählen auch heruntergeladene

und ausgedruckte Bestellvordrucke.

Danach nimmt

das Umweltamt Kontakt mit

dem Nabu auf, um die Bestellungen

zu bearbeiten. Die

Auslieferung der Obstbäume

in Weiterstadt ist für Anfang

November vorgesehen. Der

Auslieferungstermin und Ort

wird den Bestellern rechtzeitig

schriftlich mitgeteilt. stw

Hilfe bei Frostschäden

Finanzminister will Hessens Bauern unterstützen

Hessen – Hessens Bauern bekommen

Unterstützung bei

der Bewältigung von Frostschäden.

Das gab Finanzminister

Dr. Thomas Schäfer

(CDU) am 9. Juni bekannt:

„Durch den massiven Frosteinbruch

ab Mitte April dieses

Jahres wurden insbesondere

der Wein- und Obstbau, aber

auch Ackerbaukulturen in vielen

Gebieten Hessens außerordentlich

stark geschädigt.

Deshalb mache ich mich dafür

stark, dass die Geschädigten

durch steuerliche Hilfsmaßnahmen

sinnvoll entlastet werden.“

Nach den hessischen Regelungen

besteht in Fällen

der Gewinnermittlung nach

Durchschnittssätzen die Möglichkeit,

die Einkommensteuer

auf Gewinne der landwirtschaftlichen

Nutzung und von

Sondernutzungen zu erlassen,

sofern Ertragsausfälle eingetreten

sind und keine Ansprüche

aus Versicherungsleistungen

bestehen. Daneben gelten für

nachweislich unmittelbar und

nicht unerheblich Betroffene

Erleichterungen bei beantragten

Stundungen oder Anpassungen

der Vorauszahlungen

auf die Einkommensteuer.

Den Erlass des Hessischen

Ministeriums der Finanzen

und damit weitere Details zu

den steuerlichen Erleichterungen

finden man im Internet

unter https://finanzen.hessen.

de. Für Rückfragen steht das

jeweilige örtlich zuständige Finanzamt

gerne zur Verfügung.

hmdf

darauffolgenden Donnerstag

(3. August) spielt das Ensemble

„London Barock“ Kammermusik

von Graupner, Telemann,

Händel und Purcell.

Von Freitag, dem 4. August,

bis Sonntag, dem 6. August,

geht es, jeweils um 20.30 Uhr,

auf musikalische Spurensuche

auf der Mathildenhöhe.

Während freitags die junge

Stimme der kreativen Klassikszene

„Spark“ spielt, geht

es Samstags auf eine Zeitreise

von 1900 bis heute mit

Karin Pagma Angelina Monti

und einem Sinfonieorchester.

Am Sonntag folgt die Italienische

Opernnacht, ehe es am

Dienstag, dem 8. August, um

20.30 Uhr, in der Orangerie

am Hofe des Landesfürsten

Hessen-Darmstadt Kammermusik

des jungen Ensembles

„Wupper Trios“ gibt.

Der Kartenvorverkauf läuft

bereits. Das gesamte Programm

und Tickets für die

Veranstaltungen sind unter

www.residenzfestspiele.de,

beim Darmstadt-Shop im

Luisencenter oder unter Tel.

06151/20400 erhältlich. bud

Profifußball bleibt im Stadion am Böllenfalltor

Kein Stadion vor den Toren Weiterstadts – Lilien und die Stadt Darmstadt sprachen sich für einen Umbau des „Bölle“ aus

Darmstadt – Der Fußballverein

SV Darmstadt 98 wird auch

in Zukunft seine Heimspiele

im Merck-Stadion am Böllenfalltor

austragen. Dafür soll die

traditionsreiche Heimstätte

des Zweitligisten im Bestand

umgebaut werden. Dies gaben

die Stadt Darmstadt und der

Verein in einer Pressekonferenz

am Dienstag bekannt.

Nach „eingehender Analyse

der rechtlichen Voraussetzungen

für eine Ertüchtigung

des Böllenfalltors zu einem

modernen Fußballstadion“

und umfassender Prüfung des

Stadionneubaus an einem der

Alternativstandorte, werde der

Umbau nun „mit Nachdruck“

verfolgt, so Oberbürgermeister

Jochen Partsch von den Grünen.

Rüdiger Fritsch, Präsident

des SVD, bezeichnete den

Umbau als „Voraussetzung für

Profifußball in Darmstadt“.

Mit der Entscheidung tragen

Stadt und Verein dem

großen Interesse der Fans, des

Vereins und dessen Spielern

an einer Klärung der Stadionfrage

Rechnung. Vor rund

einem Jahr war wegen der

vielen Probleme beschlossen

worden, dass die Planung für

einen Umbau des Böllenfalltors

in eine Multifunktionsarena

ruhen gelassen wird. In der

Folge war ein Stadionneubau

an einem anderen Standort

wahrscheinlicher. Die hierfür

infrage kommenden vier

Alternativstandorte wurden

in den vergangenen Monaten

eingehend analysiert. „Alle

vier Alternativstandorte weisen

jedoch aus artenschutzrechtlicher,

naturschutzrechtlicher

oder verkehrlicher Sicht

so gravierende Risiken auf,

dass eine Realisierung des

Stadionneubaus nicht im Zeitund

Kostenrahmen machbar

erscheine“, so Sven Kling, der

als Architekt die Geschäftsführung

der Darmstädter Sportstätten

GmbH übernommen

hat.

Hindernis: Mangelhafte

ÖPNV-Anbindung

So gebe es am möglichen

Standort Eberstadt-West Be-

Kreis – Mit einem Festakt

würdigte die Industrie- und

Handelskammer (IHK) Darmstadt

Rhein Main Neckar vergangene

Woche die erfolgreichen

Abschlüsse der 90

Weiterbildungsteilnehmer der

Frühjahrs- und Sommerprüfungen

2017. Sie haben nun

Abschlüsse als Bilanzbuchhalter,

Industriefachwirte, Industriemeister

in den jeweiligen

Fachrichtungen Chemie,

Elektro sowie Mechatronik,

IT-Projektleiter/Operative

Professional, Meister für Veranstaltungstechnik

Fachrichtung

Bühne/Studio und Wirtschaftsfachwirte.

Die Absolventen und ihre

Angehörigen sowie die Dozenten

und Prüfer waren zu

der Veranstaltung in die IHK

geladen worden. Insgesamt

nahmen rund 180 Gäste daran

teil. Dr. Sven Herbert,

Geschäftsführer der Helmut

Der Profifußball bleibt am Böllenfalltor: Die traditionsreiche Heimstätte des SV Darmstadt 98 soll

umfangreich umgebaut werden. Verein und Stadt sprachen sich gegen die vier Alternativen aus.

dr-foto

denken naturschutzrechtlicher

Art. Darüber hinaus

sei das Gelände wegen der

engen Eisenbahnbrücke und

auch von Norden über die A5

schwierig zu erschließen. Die

Verkehrsanbindung vor den

Toren Griesheims sei zwar

gut, jedoch würden hier auf

die Planer Probleme mit dem

Artenschutz zukommen, so

Kling weiter. Der Heldbock,

eine seltene Käferart, die vom

Aussterben bedroht auf der

roten Liste steht, sei hier zu

Hause. Es liege daher ein Verbotstatbestand

für den Neubau

vor, ein Verfahren wäre

wenig aussichtsreich. Die Alternative

Gehaborner Hof in

Weiterstadt sei dagegen zu

nah an der Autobahn gelegen.

Eine Behelfsausfahrt zwischen

Darmstädter Kreuz und Weiterstadt

wäre vonnöten. Dazu

komme die mangelhafte

ÖPNV-Anbindung. Die Straßenbahn

müsste bis nach Weiterstadt

ausgebaut werden,

was den Zeit- und Kostenrahmen

sprengen würde. Als letzte

Alternative weist auch der

Standort Arheilgen Probleme

auf. Zum einen nannte Kling

den dort lückenhaften Grundbesitz

der Stadt, zum anderen

sei der S-Bahnhof zu kurz und

es gebe nur ein Gleis. Eine Erweiterung

auf zwei Gleise wäre

zu zeit- und kostenintensiv.

Parallel zu der Untersuchung

der möglichen Neubaustandorte,

gab es immer

Analysen zum Umbau des

Böllenfalltors. Vom ursprünglichen

Plan einer Multifunktionsarena

wurde Abstand

genommen, das Stadion soll

nun auch nach dem Umbau

mit der vorhandenen Baugenehmigung

ein reines Fußballstadion

bleiben. Nachdem

es nach den Aufstiegen der

letzten Jahre „immer wieder

gelungen ist, die Spielgenehmigung

fürs Böllenfalltor zu

bekommen, werden Stadt und

Verein laut Partsch „auch das

schaffen. Unser Ziel ist es, das

Böllenfalltor zu einem bundesligatauglichen

Stadion umzubauen.

Wir sind auf einem

guten Weg. Wir können dort

weiter Profifußball spielen, das

ist eine gute Nachricht!“

Mehr Parkplätze

am Bölle geplant

Rainer Dressel, Leiter des

Bauaufsichtsamts Darmstadt,

Geplante Umbauten am Böllenfalltor

Um das altehrwürdige

„Bölle“ bundesligatauglich

zu machen, soll es in mehreren

Schritten dem Stadionhandbuch

der Deutschen

Fußball Liga (DFL) angepasst

werden. Die einzelnen

Schritte werden in einem

Masterplan, der bis zum 31.

Oktober der DFL vorliegen

muss, festgehalten. Begonnen

werden soll mit einem

Anbau an die Böllenfalltorhalle

für Profisport und Geschäftsstelle

des SV Darmstadt

98, sowie zur Nutzung

Herbert GmbH & Co. aus

Bensheim und Mitglied der

Vollversammlung der IHK

Darmstadt, gratulierte und

überreichte die Urkunden

durch den Schul- und Vereinssport,

es folgen der Bereich

für die Mannschaften

und die Überdachung der

Gegengerade entweder durch

eine reine Überdachung oder

einen Neubau. Anschließend

wird die Haupttribüne umgebaut

und mit vermarktbaren

Business- und Logenplätzen

ausgestattet werden. Geplant

sind mindestens 8 000 Sitzplätze

bei angestrebten 19 000

Zuschauern insgesamt. Mit

dem Umbau soll im Sommer

2018 begonnen werden, der

und Meisterbriefe. Er betonte

in seiner Rede, dass Fortbildungs-

und Hochschulabschlüsse

zwar nicht gleichartig,

aber gleichwertig seien.

der auf seine Erfahrungen

mit dem Umbau des Frankfurter

Waldstadions in die

Commerzbankarena zurückgreifen

kann, betont, dass

das neue Fußballstadion zum

Schutz der Anwohner einen

besseren Immissionsschutz

gegen Lärm und Licht bieten

wird. „Darüber hinaus prüfen

wir weiterhin Möglichkeiten

für eine verbesserte Verkehrslage

und Parkplatzsituation“,

so der Oberbürgermeister.

Im Zuge der Gespräche über

die Schaffung weiterer Stellplätze

für Autos und Busse,

insbesondere für Gästefanbusse,

war das Verhältnis

zur Technischen Universität

Darmstadt, die Grundstücke

in Stadionnähe besitzt, zerrüttet

worden. Oberbürgermeister

Jochen Partsch gab

sich jedoch zuversichtlich,

dass diese Fragen in Gesprächen

mit TU-Präsident Hans

Zeithorizont wird im Masterplan

bis zum 31. Oktober

festgelegt. Die Maßnahmen

sollen während des laufenden

Spielbetriebs vorgenommen

werden. Dabei soll laut

Sven Kling, Geschäftsführer

der Darmstädter Sportstätten

GmbH, immer Platz für

mindestens 10 000 Zuschauer

sein. Ein Umzug bis zum

Ende des Umbaus wird im

Gegensatz zum ursprünglichen

Plan des Baus einer

Multifunktionsarena nicht

nötig sein.

bug

IHK-Auszeichnungen für die Besten

Acht Prüfungsbeste aus der Region ausgezeichnet – Gute Karrierechancen im In- und Ausland

Lisa Barber (Wirtschaftsfachwirtin) erhielt als Beste in ihrem Prüfungsfach

eine zusätzliche Auszeichnung.

mas-foto

Beide Gruppen würden über

vergleichbare Einkommenschancen

und ähnliche Perspektiven

am Arbeitsmarkt verfügen.

In vielen Fällen haben

Industriemeister bessere Aufstiegschancen

als Bachelor

aus der Hochschule. Wer sich

dennoch zusätzlich für ein

Hochschulstudium interessiere,

dem hätten sich spätestens

mit dem Abschluss der Fortbildung

die Türen geöffnet.

Auch Lisa Barber aus Weiterstadt

erhielt ihre Abschlussurkunde

als Wirtschaftsfachwirtin.

Sie ist bei der Software

AG in Darmstadt beschäftigt.

Bastian Weibezahn aus Büttelborn

wurde der Meisterbrief

zum Industriemeister Chemie

verliehen. Er ist bei Merck in

Darmstadt beschäftigt. Beide

Prüflinge zählten zu den acht

Prüfungsbesten und wurden

hierfür mit einer besonderen

Urkunde ausgezeichnet.

Jürgen Prömel geklärt werden

können.

Vereinspräsident Fritsch:

„Die erste gute Nachricht ist,

dass es in der Stadionfrage

Licht am Ende des Tunnels

gibt. In Darmstadt scheint ja

laut unserer Vereinshymne

oft die Sonne. Das sind starke

positive Signale, dass wir in

Darmstadt als Profiverein weitermachen

können. Die zweite

gute Botschaft ist, dass die DFL

den Umbauprozess äußerst

positiv begleitet“. Die DFL sei

über alle Schritte informiert

und begrüße die schnelle Herangehensweise.

Fritschs Vision

ist es, den Profifußball in

der Stadt durch anständige,

profitaugliche Bedingungen

weiterzuentwickeln. Der Präsident

betonte zudem, dass

zum heutigen Datum ein Umbau

im Bestand am Böllenfalltor

alternativlos sei und wollte

damit ein klares Signal in Richtung

aller Zweifler und Kritiker

des Konzepts senden.

33 Millionen Euro für

den Umbau benötigt

Im Rahmen der gemeinsamen

Arbeit am Masterplan werden

zur Zeit noch einige steuerrechtliche

und finanzielle

Fragen geklärt. Eigentümerin

des Stadions ist momentan

die Stadt Darmstadt, es werde

aber überlegt, welche Gesellschaftsform

und Beteiligungskonstellation

in Zukunft sinnvoll

sei, so Fritsch weiter. Diese

Überlegungen haben auch

Einfluss auf die Finanzierung

des Umbaus, der Schätzungen

zufolge weniger als die

bisher veranschlagten Kosten

für einen Vollumbau von 33

Millionen Euro kosten wird.

Die Finanzierung werde ein

Mischmodell, ein öffentlicher

Zuschuss sei von der Stadt sicher

zugesagt. Der Verein werde

seinen Beitrag „im Rahmen

kaufmännischer Vernunft“

leisten, im Vergleich zum Umbau

anderer Stadien gehe es

beim Böllenfalltor um deutlich

kleinere Summen. Auch

Partsch ist sich „sicher, dass

der Umbau finanzierbar ist“.

In Bezug auf die gescheiterten

Planungen einer Multifunktionsarena

räumte der

Oberbürgermeister Fehler ein.

Zumal Architekten schon vor

einiger Zeit die Möglichkeit

eines Umbaus als machbar bezeichneten.

„Wir haben ganz

sicher Fehler gemacht. Hinterher

ist man immer schlauer.

Wir haben es aber in den letzten

Jahren immer geschafft,

dass die „Lilien“ am Böllenfalltor

spielen konnten. Mit dem

Umbau werden wir das auch

in Zukunft schaffen“, so der

Oberbürgermeister weiter. bug

Eintausend Euro

suchen Besitzer

Klein-Gerau – Das würde

sich so mancher Zeitgenosse

wünschen: Als ein 28-jähriger

Mann aus Klein-Gerau

in der Nacht zum Freitag (7.

Juli) gegen 3 Uhr nach Hause

kam, traute er seinen Augen

kaum. Auf den Treppenstufen

zu seiner Wohnung lagen

eintausend Euro. Der ehrliche

Klein-Gerauer zögerte keine

Sekunde und verständigte die

Polizei. Die Beamten stellten

das Geld sicher und werden

es nun an das zuständige

Fundbüro weiterleiten. Wer

sachdienliche Hinweise geben

kann, wem das Geld gehört

oder gar der Verlierer der

Scheine ist, wird gebeten, sich

bei der Polizeistation Groß-

Gerau unter der Telefonnummer

06152/1750 zu melden.

Die Ordnungshüter beantworten

in diesem Zusammenhang

aber nur ernst gemeinte

Fragen, heißt es in einer Mitteilung

der Polizeipressesprecherin.

ppsh


Mittwoch, den 12. Juli 2017 Seite 7

MODERNES

BAUEN UND WOHNEN

Sauberes, natürliches und

weiches Wasser – das wünschen

sich Hausbesitzer von

einer Bademöglichkeit im

eigenen Garten. Doch um

vermeintlich auf Nummer

sicher zu gehen, entscheiden

sich immer noch viele

für das chemisch aufbereitete

Wasser im konventionellen

Pool. Die Kehrseite

dieser Medaille können

vom Chlor hervorgerufene

Hautreizungen und rote,

brennende Augen sein. Dabei

sind klares Wasser und

natürliche Reinigung kein

Widerspruch: Längst gibt

es ausgereifte Lösungen

für natürliche Wasserlandschaften,

die sich in fast

jedem Garten realisieren

lassen.

Für einen privaten Badebereich

im Garten sprechen

viele gute Gründe. Im Mittelpunkt

stehen Entspannung,

aber auch Gesundheit und

Fitness. Steigern lässt sich dieser

Effekt noch durch natürliches

Wasser, das sich ganz

ohne chemische Keule durch

Mikroorganismen reinigt. Natürlich

sind bestimmte Reinigungsarbeiten

auch bei diesem

Ökosystem erforderlich,

die Reinigung des Schwimmteichbodens

und der Wän-

Ungetrübter Badespaß

Biologische Wasseraufbereitung bietet im Vergleich zum Chlor-Pool viele Vorteile

Badevergnügen in klarem und weichem Wasser: Biopools und Schwimmteiche kommen komplett ohne Chemie aus, das Wasser wird auf natürliche

Weise aufbereitet.

Foto: djd/dgfnb.de/Schleitzer baut Gärten

de kann bei entsprechender

Bauart durch den Teich-Roboter

Zeitsparend erfolgen.

„Schwimmteiche und Biopools

verbinden ungetrübten

Badespaß und Gesundheitsaspekte

mit zusätzlichem Lebensraum

für Pflanzen und

Tiere – der Wassergarten wird

zum Biotop“, so Wendelin Jehle,

Präsident der Deutschen

Gesellschaft für naturnahe

Badegewässer e.V. „Energie-

Effizienz dank sparsamer

Technik, geringe Unterhaltskosten,

einfache Wartung und

Pflege sind weitere Argumente,

die für natur- und umweltbewusste

Hauseigentümer

wichtig sind.“

Manche haben allerdings Bedenken,

ob die natürliche

Reinigung tatsächlich so gut

funktioniert wie versprochen.

Sie befürchten, dass Algen im

Sommer das ungetrübte Badevergnügen

zu einer eher

betrüblichen Angelegenheit

machen könnten oder haben

Angst vor mangelhafter Hygiene.

Doch Wasser, das nach

den gültigen Richtlinien und

Empfehlungen aufbereitet

ist, braucht keine chemischen

Mittel, unterstreicht Fachmann

Jehle: „Im Gegenteil:

Chemie ist sogar untersagt,

um die biologische Substanz

zu schützen.“ In Schwimmteichen

und Biopools arbeiten

stattdessen Mikroorganismen,

also Kleinstlebewesen,

die man mit dem bloßen

Auge nicht oder kaum wahrnehmen

kann. Sie kommen in

jedem natürlichen Gewässer

und Ökosystem vor. Auch die

laufende Pflege des natürlich

schönen Badebereichs

reduziert sich damit erheblich.

Voraussetzung für ein

dauerhaft intaktes Biotop ist

die Planung und Umsetzung

durch erfahrene Experten.

Unter www.dgfnb.de gibt es

eine Übersicht mit mehr als

250 geschulten Fachleuten

aus dem gesamten Bundesgebiet.

djd

GESUCHT

MIETGESUCH!

4-Zimmerwohnung für freiberufl.

Praxis in Wst.-Kernstadt dringend

gesucht. Sprechen Sie uns an…

Schard Immobilien,

Tel. 0 61 50 / 186 09 95 oder

kontakt@schard-immobilien.de

MIETGESUCH!

Solvente Kundin sucht gr.

3-Zimmerwohnung (EG) in Gräfenhausen,Terrasse/

Balkon,

gerne seniorengerecht.

Sprechen Sie uns an...

Schard Immobilien,

Tel. 06150 / 1860995 oder

kontakt@schard-immobilien.de

Paar, Handwerker, Pfleger,

Altenbetreuerin suchen

Haus mit etwas Platz ab

sofort oder später bis 850 €.

Tel. 0152 / 31748699

VERMIETUNG

2x Tiefgaragenstellplatz

(offen) á 80 €.

Niederwiesenstr. 21, Gräfenhausen

Mobil 0 15 77/ 18 22 10 1

Ackerland

zu kaufen gesucht.

Telefon 06150 / 51366

Ackerland zur Pacht oder zum

Kauf gesucht. Wir produzieren

gesunde Lebensmittel aus Ihrer

Region. E-Mail: ackerlandsucheweiterstadt@gmx.de

Tannenhof Meinhardt,

Telefon 01 77 / 4 91 98 15

Haushaltsauflösungen,

Umzüge, Entrümpelungen,

Kleintransporte, Renovierungen

- Angebot kostenlos.

Tel. 0 61 50 / 59 02 16

Mobil 01 71 / 3 14 68 23

REFERENZEN IM WWW

ALS WINTERGARTEN ÜBER ECK MIT LED

Hochwertige Überdachungen & Carports



MADE IN

GERMANY

EXTREM LANGLEBIG

SEHR PFLEGELEICHT

Friedrich-Ebert-Straße 24

64560 Riedstadt-Crumstadt

Telefon: 0 61 58 / 99 09 0

www.baustoff-kramer.de

Wir sind für Sie da da

Mo.-Fr. 7.00-18.00 - Uhr

Sa. 7.30-12.30 - Uhr

farbenkrauth:

Darmstadts Grillexperte No. 1

K&D Überdachung GmbH

Kobaltstraße 6

65428 Rüsselsheim

www.KD-Ueberdachung.de

GmbH


HOHE SICHERHEIT

Tel.: 06142 330600

info@kd-ueberdachung.de

TOP Preise direkt vom Hersteller


Werden Sie Moorund

Klimaschützer!

Gärtnern Sie

torffrei!

Jetzt bei uns anmelden zur:

Weber ® Grill-Akademie 2017

GARTENCENTER

Darmstadt, Heidelberger Str. 195


Mittwoch, den 12. Juli 2017 Seite 8

KIRCHLICHE NACHRICHTEN

■ Ev. Kirchengemeinde

Weiterstadt

Sonntag (16.7.): 10 Uhr Gottesdienst

mit Taufe zum

Thema: Sola Gratia – Allein

durch Gnade – Sola Fide –

Allein durch Glauben, Pfarrer

Richard Luh

Dienstag (18.7.): Trauergruppen

finden im Juli nicht statt

Mittwoch (19.7.): Trauergruppen

im EKHS finden im Juli

nicht statt; 15 Uhr Sommertreffen

der evangelischen

Frauenhilfe im MMHS; 20

Uhr Kirchenchor im MMHS

■ Ev. Kirchengemeinde

Gräfenhausen-Schneppenhausen

Samstag (15.7.): 10 bis 17 Uhr

offene Kirche

Sonntag (16.7.): 10 Uhr Gottesdienst

im Kastanienhain

des Ohlystifts, Thema: „Vertrauen

– Risiko und Glück“;

15 Uhr Familientag „Abenteuer

Wald“

Montag (17.7.): 18.30 Uhr

Ameland – Richtiges Kaiserwetter hat die

Weiterstädter Gruppe der Kirchengemeinde

St. Johannes der Täufer, die momentan eine

Sommerfreizeit auf Ameland verbringt. In Anlehnung

an „Die Chroniken von Narnia“ lautet

Rückbildungsgymnastik (Ev.

Gemeindehaus)

Dienstag (18.7.): 18.30 Uhr

Schwangerschaftsgymnastik

(Ev. Gemeindehaus)

Samstag (22.7.): 10 bis 17 Uhr

Offene Kirche

■ Ev. Landeskirchliche

Gemeinschaft Weiterstadt

Donnerstag (13.7.): 10 Uhr Bibelgesprächskreis

Sonntag (16.7.): 10 Uhr Abendmahls-Gottesdienst

mit parallelem

Kindergottesdienst,

Carsten Buhr

Montag (17.7.): 20 Uhr

Männerabend, Telefon:

06150/86074

■ Kath. Pfarrgemeinde

St. Johannes der Täufer

Donnerstag (13.7.): 16 Uhr

Eucharistiefeier in Braunshardt

Freitag (14.7.): 10 Uhr Trauerfeier

mit Urnenbeisetzung

von † Hermann Zebisch auf

dem Friedhof Gräfenhausen-Schneppenhausen

Samstag (15.7.): 18 Uhr Eucharistiefeier

für † Msgr.

Werner Krimm und † Pfr.

Anton Rawitzer in Weiterstadt,

anschl. Beichtgelegenheit

Sonntag (16.7.): 9.30 Uhr Eucharistiefeier

in Braunshardt,

der Pfarrbus fährt; 11

Uhr Eucharistiefeier für

Nikolaus Hinterheiser und

alle †† Angehörigen in Weiterstadt

Montag (17.7.): 16 Uhr Eucharistiefeier

in Braunshardt,

anschl. Beichtgelegenheit

Dienstag (18.7.): Rosenkranz,

Eucharistiefeier und Seniorennachmittag

in Weiterstadt

entfallen während der

Ferien!

Mittwoch (19.7.): 7.30 Uhr

Eucharistiefeier in Braunshardt

Donnerstag (20.7.): 16 Uhr

Eucharistiefeier in Braunshardt

das Motto dieses Jahr „Die Chroniken von Ameland“.

Jeden Tag gibt es ein tolles Programm mit

Baden, Fußball, Selbstversorgertag und vielem

mehr. Vergangenen Sonntag wurde in den Dünen

ein Gottesdienst gefeiert.

ml-foto

LOKALES

Spatenstich für den Teilchenbeschleuniger bei der GSI in Darmstadt: Die Vertreter der neun Partnerländer haben am 4. Juli den

Startschuss für das „Herzstück“ der Anlage im Norden von Darmstadt gegeben. 2025 soll der Betrieb in vollem Umfang losgehen und

fundamentale Fragen, wie die Entstehung der chemischen Elemente, untersuchen.

oh-foto

Weltweit einzigartige Forschung

Baustart für Teilchenbeschleuniger bei der GSI – Erkenntnis über Aufbau von Materie gewinnen

Darmstadt – Im Norden

von Darmstadt hat der Bau

des Teilchenbeschleunigers

„Fair“ (Facility for Antiproton

and Ion Research) begonnen.

Am Dienstag, dem 4.

Juli, erfolgte auf dem Baufeld

nordöstlich des GSI Helmholtzzentrums

für Schwerionenforschung

in Darmstadt-

Arheilgen der Spatenstich für

den großen Ringbeschleuniger

namens „SIS 100“.

Seit Monaten wird schon

an der neuen Anlage gebaut,

doch jetzt startet der Bau am

Herzstück der künftigen Beschleunigeranlage.

In fünf

Jahren sollen Teile der Anlage

in Betrieb genommen werden,

2025 soll der Vollbetrieb

folgen. Die weltweit einzigartige

Teilchenbeschleunigeranlage

mit einem Investitionsvolumen

von rund 1,2

Milliarden Euro wird von

neun Partnerländern getragen

(außer Deutschland noch

Finnland, Frankreich, Großbritannien,

Indien, Polen, Rumänien,

Russland, Schweden

und Slowenien). Dazu addiert

werden weiterhin 95 Millionen

Euro „standortbedingte

Sonderkosten“, die Deutschland

alleine bezahlen wird.

Rund 3 000 Wissenschaftler

aus aller Welt sollen künftig

an „Fair“ arbeiten und

an bahnbrechenden neuen

Erkenntnissen über den Aufbau

der Materie und die Entwicklung

des Universums

forschen. Zentraler Teil der

Anlage ist ein unterirdischer

Ringbeschleuniger mit einem

Umfang von 1 100 Metern.

Daran schließt sich ein komplexes

System von Speicherringen

und Experimentierstationen

an. „Mit der Anlage

können Forscher aus aller

Welt die Vielfalt des Universums

ins Labor holen, um so

fundamentale Fragen wie die

Entstehung der chemischen

Elemente im Kosmos oder

die Struktur von Neutronensternen

zu untersuchen, aber

auch Anwendungen zum Beispiel

in der Materialforschung

und Medizin voranzutreiben“,

sagte Professor Paolo

Giubellino, Wissenschaftlicher

Geschäftsführer von Fair

und GSI.

Bei der Festveranstaltung

überbrachten nationale und

internationale Vertreter aus

Politik und Wissenschaft

Grußworte und griffen symbolisch

zum Spaten. Repräsentanten

aller neun Länder

waren bei diesem entscheidenden

Etappenziel dabei

und griffen ebenfalls zum

Spaten.

bud/ip

SEAT GEBRAUCHTWAGEN. MEHR NEUWAGEN ALS SIE DENKEN!

SEAT Leon 2.0 TDI FR, 135 kW (184 PS)

Tageszulas., EZ: 19.03.2015,

100 km, Weiß, EEK A, Doppelzonenklimaautomatik, elektr.

Fensterheber, Einparkhilfe, LM-Räder 18'',Voll-LED-Scheinwerfer,

Navigationssystem, Adaptive Fahrwerksregelung,

Tempomat, SHZ, NSW, ZV mit FFB uvm.


21.990 €

SEAT Leon ST 2.0 TDI Style, 110 kW (150 PS)

Vorführwagen, EZ: 15.01.2016,

1.850 km, Nevada Weiß Met., EEK A, Doppelzonenklimaautomatik,

elektr. Fensterheber, Einparkhilfe, LM-Räder 16'',

Voll-LED-Scheinwerfer, SEAT Mediasystem mit Farbdisplay,

Tempomat, SHZ, NSW, ZV mit FFB uvm.


21.790 €

SEAT Leon ST 2.0 TDI FR, 110 kW (150 PS) – DSG

Tageszulas., EZ: 30.11.2015,

100 km, Technik Grau Met., EEK B, Alcantara-Paket, Doppelzonenklimaautomatik,

elektr. Fensterheber, Einparkhilfe, LM-

Räder 18'', Voll-LED-Scheinwerfer, Navigationssystem, SEAT

Sound System, Tempomat, SHZ, NSW, ZV mit FFB uvm.


22.990 €

Abbildung zeigt vergleichbare Neuwagen mit abweichender Sonderausstattung.

*Nähere Informationen erhalten Sie bei Ihrem SEAT [SELECTION] Partner sowie unter www.seat.de/gebrauchtwagen/selection.html

IHRE SEAT [SELECTION] VORTEILE*

GEBRAUCHTWAGENGARANTIE INZAHLUNGNAHME SOFORTIGE PROBEFAHRT KFZ-VERSICHERUNG

FLEXIBLE FINANZIERUNG/LEASING UMTAUSCHRECHT 110-PUNKTE-QUALITÄTS-CHECK RÜCKKAUFOPTION

AUTOHAUS ALSBACH BAYRAM GMBH

www.bayram.seat.de

ALSBACH-HÄHNLEIN

Sandwiesenstr. 29-30

Tel. 06257 9323-20

DARMSTADT

Otto-Röhm-Straße 72

Tel. 06151 39796-0


Mittwoch, den 12. Juli 2017 Seite 9

LOKALES

Alternative Liste behält

Betreuungssituation im Blick

ALW und CDU erfreut über vom Parlament beschlossene Maßnahmen

Weiterstadt – Die Alternative

Liste Weiterstadt (ALW)

zeigt sich erfreut über den

Konsens, den die Fraktionen

in Bezug auf die Betreuungssituation

noch vor der Sommerpause

des Parlaments

beschossen hat (wir haben

berichtet).

Heinz-Ludwig Petri, Fraktionsvorsitzender

der ALW,

sagt: „Weiterstadt ist beliebt

und wächst, wir sind also

wirklich eine Zuzugskommune.

Doch die Familien haben

Kinder und dies ist ja auch

schön, denn was wäre die

Stadt ohne Kinder?

Aber häufig gingen beide

Partner arbeiten, es seien oft

keine Großeltern vor Ort oder

alleinerziehende Elternteile

müssten organisieren, wie

und wo ihre Kinder betreut

werden. „Im Mai hatten wir

die schwierige Situation, dass

gerade im Bereich der Betreuung

der unter Dreijährigen

eine große Lücke auftrat.

Nun haben sich erfreulicherweise

alle Fraktionen auf

Maßnahmen geeignet, die

sowohl die Betreuungssituation

der Kinder verbessern als

auch Anreize schaffen sollen,

um der schwierigen Situation

auf dem Arbeitsmarkt der

Erzieher gerecht zu werden.

Denn qualifiziertes Personal

im Kindertagesstättenbereich

und in der Kinderbetreuung

allgemein ist rar“, teilt Petri

mit. Die Maßnahmen beinhalten

außerdem die Prüfung

von zusätzlichen Baumaßnahmen,

zum Beispiel in

Gräfenhausen im Bereich der

Turmschänke.

Damit sei aber noch keine

Entwarnung gerechtfertigt:

„Wir müssen die Situation

weiter im Blick behalten,

denn wir haben viele Risiken.

Ein Risiko ist, dass wir bei der

Kalkulation der Anzahl der

U3-Plätze davon ausgehen,

dass nur 42 Prozent der Eltern

diese in Anspruch nehmen.

Was ist aber, wenn es

mehr werden? Rechtlich gesehen

steht jedem Kind ein

Betreuungsplatz zu. Die Stadt

kann verklagt werden, wenn

sie diesen nicht bereitstellt“,

sagt der Fraktionsvorsitzende,

und ergänzt: „Hier müs-

sen wir gemeinsam mit dem

Landkreis und dem Land

Hessen familienfreundliche

Lösungen finden, denn die

Schulkindbetreuung ist nicht

nur eine kommunale Aufgabe.“

Auch das geplante neue

Baugebiet Apfelbaumgarten

II, das in der letzten Ausbaustufe

fast 2 000 neue Menschen

umfassen wird, müsse

mit berücksichtigt werden.

Hier bekräftigt die ALW ihre

Position zu einem Ausbau

mit Augenmaß unter Berücksichtigung

von sozialen, ökologischen

und ökonomischen

Aspekten.

Die Ausgaben im Kinderbetreuungsbereich

seien

schon lange der größte Posten

im Haushalt der Stadt Weiterstadt.

Dieser Posten habe

sich durch den neu geschaffenen

gesetzlichen Anspruch

auf einen Betreuungsplatz für

Kinder unter drei Jahren noch

erheblich vergrößert. „So begrüßenswert

dieses Gesetz

ist, müssen diese Plätze auch

finanziert werden. Zurzeit tragen

immer noch die Kommunen

den größten Teil der Ausgaben“,

sagt Petri. Dies müsse

dringend auf Bundesebene

geändert werden. Denn Kinderbetreuung

und Bildung

seien eine gesamtstaatliche

Aufgabe. Beides sollte kostenfrei

zur Verfügung stehen. Die

ALW will das Thema Kinderbetreuung

weiterhin konstruktiv

und kritisch begleiten,

um allen Kindern in Weiterstadt,

unabhängig vom Alter,

einen Betreuungsplatz zu garantieren.

hst/bp

13 Kinder der Französisch-AGs der Weiterstädter Grundschulen und vier Betreuer unternahmen

eine Reise nach Saverne, wo die Kinder die französische Lebensart kennenlernten. mjp-foto

Ein Wochenende in Saverne

Schüler der Französisch-AGs der Grundschulen besuchten Frankreich

Weiterstadt – Mitte Juni

unternahmen 13 Kinder der

Französisch-AGs der Weiterstädter

Grundschulen und

vier Betreuer eine Reise nach

Saverne, wo die Kinder die

französische Lebensart kennen

lernten. Hier übten die

Kinder auch ihr Französisch:

sie kauften eine Postkarte für

ihre Eltern. Auch gingen alle

zum Eisessen und einige

Schüler kauften Souvenirs zur

Erinnerung an ihre ersten Erfahrungen

in Frankreich.

Am ersten Tag, nach einer

langen Zugfahrt, erkundeten

die Kinder Saverne und haben

einen Quiz gemacht, um die

Stadt besser kennenzulernen.

Dabei haben einige Schüler

allen Mut zusammengefasst

und den Einwohnern Fragen

auf Französisch gestellt. Am

Abend wurden Spiele gespielt,

da es regnete und der schöne

Park noch nicht genutzt werden

konnte.

Am nächsten Tag besuchten

alle gemeinsam die bunte

Stadt Strasbourg und die imposante

Kathedrale. Danach

fand ein Picknick in einem

Park statt. Anschließend erfuhren

die Kinder viel über das

Leben im Elsaß im Mittelalter,

bevor sie eine Schifftfahrt auf

der Ill machten. Nach einem

erlebnisreichen Tag kamen

alle müde zurück zur Jugendherberge.

Am letzten Tag wanderte

die Reisegruppe zur Felsenburgruine

„Haut-Barr“. Der

steile Aufstieg wurde belohnt

durch eine tolle Aussicht. Am

Nachmittag ging es schon wieder

zurück nach Weiterstadt.

Die Betreuung dieser Gruppe

oblag den AG-Leiterinnen

Carmen Purder und Jutta

Weber, unterstützt von Astrid

Neumann-Möhlig und María

José Peña, einer Gastschülerin

aus Kolumbien. „Ich finde

diese Reise ein tolles Erlebnis,

ich war noch nie vorher in

Frankreich. Inmitten der lustigen

Kindergruppe Strasbourg

zu entdecken hat mir sehr

gefallen, auch die einzigartige

tolle Übernachtung in der

Jugendherberge von Saverne,

die in einem schönen Schloss

untergebracht ist, war toll“,

sagt María José Peña. Die Kinder

beschreiben diese Reise

als „ein unvergessliches Erlebnis”.

Die Savernefahrt wurde

veranstaltet von der evangelischen

Kirchengemeinde Gräfenhausen-Schneppenhausen

und unterstützt vom Weiterstädter

Arbeitskreis Städtepartnerschaft.

mjp

Familienausflug

mit der Gemeinde

Gräfenhausen – Am Sonntag,

dem 16. Juli lädt die evangelische

Kirchengemeinde Gräfenhausen

ein zu einem Familienausflug:

Im Wald gibt es so

Einiges zu entdecken. Zusammen

mit Jäger Sven Ries wird

der Naturraum Wald erkundet.

Tierspuren entdecken, auf

Hochsitze klettern und kreativ

werden – all das können die

Teilnehmer tun. Alle einheimischen,

zugezogenen und

geflüchteten Familien sind

eingeladen mit in den Wald zu

kommen und einen spannenden

Tag mit der Familie im

Wald und am Bach zu verbringen.

Treffpunkt ist um 15 Uhr

am evangelischen Gemeindehaus

Gräfenhausen. Von dort

geht es mit Gemeindebus und

Privatautos in das Jagdrevier

(Mörfelden) von Jäger Sven

Ries. Auch ein Picknick ist

geplant. Dazu sollten alle teilnehmenden

Familien einen

kleinen Snack für das Buffet

mitbringen. Gegen 18.30 Uhr

endet der Familienausflug.

Zur Planung ist eine Anmeldung

wichtig (Anzahl Personen

plus Alter der Kinder und

ob eine Mitfahrgelegenheit

benötigt wird) im Gemeindebüro,

Tel. 06150/52402 oder

per E-Mail gentink@gmx.de.

ig

Hund,

Katze & Co

TIER DES MONATS

Rocky

EKH, männlich, kastriert,

gechipt, geimpft, entwurmt,

geb. 1.5.2012

Verlorenes Tier gefunden?

Tierschutzorganisation TASSO gibt Tipps

Pro Jahr gehen mehrere

Hunderttausend Haustiere

verloren. Viele werden durch

die Hilfe engagierter Tierfreunde

wieder mit ihren Familien

zusammengebracht.

Doch was sollte jemand tun,

der ein Tier findet?

Das Wichtigste ist, nicht wegzuschauen.

Auch tote Tiere

haben in der Regel einen Halter,

der sich sorgt und unter

der Ungewissheit leidet, nicht

zu wissen, was mit seinem

tierischen Freund passiert ist.

Autofahrer sollten daher nicht

einfach an einem Tier vorbeifahren,

das regungslos im

Straßengraben liegt. Natürlich Nummer

sollten sie sich auch nicht in

Gefahr begeben. Aber wenn

der Verkehr es zulässt, können

sie bei nächster Gelegenheit

anhalten und prüfen, ob das

Tier noch lebt. Ist das der Fall,

kann es lebensrettend für das

Tier sein, schnell zum Tierarzt

gebracht zu werden.

Zum Glück werden die meisten

vermissten Tiere lebendig

gefunden. Damit das gelingt,

sind auch hier Tierfreunde notwendig,

die nicht wegschauen.

Wem also ein Hund oder

eine Katze zuläuft, der sollte

zum Beispiel TASSO informieren.

Tierärzte und Tierheime

haben in der Regel ebenfalls

Lesegeräte, mit denen die

des Transponders

ausgelesen werden kann. Viele

Hunde tragen zudem die

TASSO-Plakette am Halsband,

auf der eine individuelle Kennnummer

vermerkt ist. So wird

den Helfern der Weg zum Tierheim

oder Tierarzt erspart. Sie

können direkt bei TASSO anrufen

und die Nummer durchgeben,

anhand derer TASSO

prüfen kann, wer der Halter

des Tieres ist.

Darüber hinaus ist es jedoch

auch wichtig, einen Fund offiziell

zu melden. Aus rechtlichen

Gründen muss die zuständige

Behörde oder nachts

die Polizei über den Fund

informiert werden. Wird der

gefundene Vierbeiner ins Tierheim

gebracht, übernehmen

die Mitarbeiter dort diese Meldung.

Tasso

BHV - KOMPETENZ ZENTRUM

Sommerfest 2017

„Tag der offenen Tür“

Sonntag, 20. August 2017

von 15 bis 18 Uhr

Für Essen und Trinken ist bestens gesorgt!



Ihre Spende

für die Natur!

Helfen Sie dem WWF beim Schutz der Lebensräume bedrohter


Mehr Infos: wwf.de


Rocky ist sehr verschmust und

genießt zu jeder Zeit seine

Streicheleinheiten.

Er wurde aus privaten Gründen

bei uns abgegeben, nachdem

seine Familie lange ohne

Erfolg versuchte, ihn selbst zu

vermitteln und ihm den Weg

ins Tierheim zu ersparen.

Wir suchen nun ein schönes

Zuhause, gerne zusammen

mit Kenny oder auch zu einer

bereits vorhandenen Katze

dazu.

Rocky ist ein Wohnungskater

und würde sich nicht nur über

einen gesicherten Balkon,

sondern auch über Freigang

sehr freuen.

Abzugeben mit

Schutzvertrag

gegen Schutzgebühr!

Tierheim Kellerranch

Im Wasserlauf 3

64331 Weiterstadt

Telefon 01 77 / 2 40 32 11

Ohne Konservierungsstoffe

Natur Freund

Hundefutter zum Barfen

Futter für Katzen, Nager, Vögel

Günstige Abholpreise Telefon 5 77

Online Bestell-Shop: www.tiernahrung-freund.de

Tiernahrung Freund GbR

Philipp-Reis-W rmstadt

Mo -


Mittwoch, den 12. Juli 2017 Seite 10

SPORT

SKV Büttelborn noch nicht in Form

Büttelborner Fußballer bei Blitzturnier in Dornheim nur Zweiter – Testspielsieg gegen Weiterstadt

Büttelborn – Beim Blitzturnier

der SG Dornheim am

vergangenen Samstag konnte

die Mannschaft vom SKV

Büttelborn nicht überzeugen

und belegte nach mäßiger

Leistung mit einem Sieg und

einer Niederlage den zweiten

Turnierplatz.

Beim Blitzwettkampf standen

zwei Begegnungen mit

einer Spielzeit von jeweils 45

Minuten auf dem Programm.

In der ersten Partie traf Büttelborn

auf die zweite Mannschaft

der SG Dornheim.

Gegen den in der C-Liga beheimateten

Gegner war die

SKV erwartungsgemäß klar

überlegen, ließ dabei jedoch

den letzten Zug zum gegnerischen

Tor vermissen und

vergab zudem zahlreiche

Möglichkeiten. So reichte es

nach Treffern von Neuzugang

Yannick Walter und Eric

Straub zu einem 2:0-Arbeitssieg,

mit dem sich die Mannschaft

für das Endspiel qualifizierte.

Dort traf man auf den

VfR Groß-Gerau und musste

eine verdiente 1:3-Niederlage

hinnehmen. Auch wenn

die SKV zu einigen guten

Chancen kam, war der Gegner

dennoch wesentlich engagierter

und lauffreudiger.

Seine Überlegenheit nutzte

der VfR, indem er die Schwächen

in der Büttelborner Defensive

schnell offenlegte und

in der ersten Hälfte mit 3:0 in

Führung ging. Kevin Bender

glückte zehn Minuten vor

Schluss jedoch wenigstens

noch ein Treffer für die SKV.

Es spielten: Rene Stowasser

(im Tor), Mark Brennecke,

Daniel Tribaldo, Yannick

Walter (1 Tor), Daniel Heinz,

Lukas Dilling, Eric Straub (1),

Justin Schmidt, Raffael Küllmer,

Pascal Wicht, Patrick

Friedl, Nihad Nedzibovic,

Lukas Klein, Steffen Kühn, Alden

Golic, Kevin Bender (1),

Nils Beisser.

Mühsamer Erfolg bei

Testspiel in Weiterstadt

Nur einen Tag nach der Teilnahme

am Dornheimer Blitzturnier

war die SKV zu einem

Testspiel beim Weiterstädter

A-Ligisten zu Gast. Zwar gewannen

die Büttelborner

beim Nachbarn mit 3:2 (1:0),

doch war die Mannschaft in

dieser Begegnung auch noch

weit von ihrer Form entfernt.

Zum jetzigen Zeitpunkt in

der Saisonvorbereitung ist

mit spielerischen Glanzleistungen

noch nicht zu rechnen,

doch etwas mehr Souveränität

und Engagement

würden sich Verantwortliche

und Fans schon wünschen.

Schließlich liegen zwischen

dem Gegner vom vergangenen

Sonntag und der SKV

zwei Spielklassen. Es drängt

sich der Eindruck auf, als sei

den Büttelborner Akteuren

noch nicht so recht klar, dass

sie nun Gruppenligist sind

und dadurch die Erwartungshaltung

eine andere ist.

Zwar war die SKV in Weiterstadt

fast über die gesamte

Spielzeit optisch klar überlegen,

doch leistete sich das

Team viele Nachlässigkeiten.

Die begannen bereits in der

Offensive, weil man zahlreiche

klare Möglichkeiten

leichtfertig vergab und zudem

viele im Ansatz gute Aktionen

nicht entschlossen zu Ende

spielte. Zu oft kam der letzte

entscheidende Pass nicht an,

so dass die Gastgeber immer

wieder klären konnten und die

SKV zur Pause lediglich durch

einen Kopfballtreffer des aufgerückten

Daniel Heinz knapp

in Führung lag. Doch auch in

der Defensive offenbarten sich

einige Schwächen, die im ersten

Abschnitt zu zwei klaren

Weiterstädter Chancen führten

und die den Gastgebern

im zweiten Abschnitt gar zu

einer vorübergehenden 2:1

Führung verhalfen. Als kurz

nach dem Führungstreffer ein

Weiterstädter Akteur die gelbrote

Karte sah, konnte die SKV

die zahlenmäßige Überlegenheit

in Tore ummünzen und

erreichte durch Andre Tittes

und Raffael Küllmer einen

knappen Sieg, der zwar verdient

war, doch überzeugend

war die Leistung nicht.

Es spielten: Max Sandner (im

Tor), Daniel Heinz (46. Min.

Nihad Nedzibovic), Yannick

Walter, Marck Brennecke, Felix

Boettcher; Rene Behmüller

(46. Min. Raffael Küllmer),

Tobias Best, Andre Tittes,

Pascal Wicht, Nils Beisser (46.

Min. Daniel Tribaldo), Lukas

Dilling (46. Min. Alden Golic).

Tore: 0:1 Heinz (34.), 1:1 Genders

(72.), 2:1 Mahr (75.), 2:2

Tittes (78.), 2:3 Küllmer (84.).

Deutliche Schlappe für

die zweite Mannschaft

Ebenfalls am vergangenen

Sonntag im Testspieleinsatz

war die zweite Mannschaft

der SKV Büttelborn, die nach

einer schwachen Leistung bei

der DJK/SSG Darmstadt eine

klare 1:5-Niederlage hinnehmen

musste. Insbesondere

die Laufleistung war nicht

ausreichend, um gegen den

A-Ligisten bestehen zu können.

Die DJK/SSG nutzte ihre

Möglichkeiten konsequent

und ging auch in dieser Höhe

absolut verdient als Sieger

vom Platz.

Es spielten: Rene Stowasser

(im Tor), Patrick Friedl, Lukas

Klein, Davide Gomes, Fabian

Dose (46. Min. Nuaman Al-

Khasraji), Robin Hölzel (46.

Min. Nico Korpis), Eric Straub,

Kevin Bender, Steffen Kühn,

Sascha Romanowski (46. Min.

Patrick Jilg), Emre Kanmaz.

Tore: 0:1 Täufer (30.), 2:0

Flemmer (37.), 1:2 Straub

(53.), 1:3 Flemmer (60.), 1:4

Flemmer (68.), 1:5 Goksel

(90.).

Beide Mannschaften

am Sonntag in Lorsch

Am kommenden Sonntag

sind die beiden Mannschaften

von der SKV Büttelborn

bei der Turnvereinigung

Lorsch zu Gast. Während das

Spiel der ersten Vertretungen

um 15 Uhr angepfiffen

wird, stehen sich die zweiten

Mannschaften um 13 Uhr

gegenüber.

urei

Marvin Prochazka mit großen Zielen

Tischtennisspieler Marvin Prochazka im Interview – Wechsel vom TTV GSW zum VfR Fehlheim

Weiterstadt – Im Rahmen

seines Vereinswechsels vom

TTV Gräfenhausen/Schneppenhausen/Weiterstadt

zum VfR Fehlheim stellt sich

Kreisjahrgangsmeister Marvin

Prochazka den Fragen

des Ressortleiters Medien der

TTV GSW, Nico Dietrich.

Nico Dietrich, TTV GSW: Im

Jahr 2014 hast Du angefangen,

Tischtennis zu spielen.

Wie kam es dazu?

Marvin Prochazka: Durch

das Spiel mit Luis Carnier

in der Grundschule. In jeder

Pause und auch nach

der Schule haben wir an der

Steinplatte gespielt. Nach

kurzer Zeit bin ich mit Luis

Carnier ins Vereinstraining

gegangen.

Vor etwa drei Jahren hast Du

Dein erstes Spiel für den TTV

gemacht, von da an ging es

fast nur bergauf. Welche Erinnerungen

hast Du noch an

Deine ersten Spiele und Turniere?

Klein-Gerau – Nachdem das

Klein-Gerauer Zweitliga-Radballduo

René Gerbig / Felix

Scholz beim letzten Spieltag

der Saison noch auf Platz drei

geklettert ist und sich somit

für das Halbfinale um den

Aufstieg in die 1. Bundesliga

Tischtennis-Talent Marvin

Prochazska wechselt vom TTV

GSW nach Fehlheim. oh-foto

Marvin Prochazka: Dafür,

dass meine Gegner schon

länger als ich im Verein spielten,

habe ich vom Start an relativ

viele von ihnen geschlagen.

Mein allererster Einsatz

waren die Kreiseinzelmeisterschaften

der Schüler B, mit

qualifiziert hat, wurde nun am

Samstag beim Aufstiegsfinale

zur zweiten Bundesliga in

Worfelden der Austragungsort

für den Spieltag ausgelost.

Im letzten Jahr musste das

RMSV-Duo die weite Reise

nach Großkoschen in Brandenburg

auf sich nehmen,

diesmal war das Glück auf

Klein-Gerauer Seite. Der

Spieltag findet am Samstag,

dem 02.09.2017 ab 14 Uhr in

der Klein-Gerauer Großsporthalle

statt. Die Klein-Gerauer

Radballer haben somit am

„Kerwesamstag“ Heimrecht

und spielen vor eigenem Publikum.

Gegner von Gerbig /

Scholz sind die Mannschaften

von Kissing, Leeden, Krofdorf

I und II sowie Reichenbach.

einer ausgeglichenen Bilanz

von zwei Siegen und zwei

Niederlagen.

Was war rückblickend Dein

schönstes Erlebnis oder Dein

bisher größter Erfolg in den

letzten Jahren?

Marvin Prochazka: Ganz aktuell:

Der Einzug in die hessische

Rangliste, das war mein

Ziel zu Beginn des Jahres. Ich

bin stolz, diesen Meilenstein

erreicht zu haben.

Du hast Deinen TTR-Wert,

das Maß für die Spielstärke,

innerhalb Deiner drei Tischtennisjahre

fast verdoppelt.

Was ist das Rezept für Deine

Erfolgsgeschichte?

Marvin Prochazka: Immer

fleißig und kontinuierlich

trainieren. Talent ist der Anfang,

danach kommt das

Training. Ein eiserner Wille,

immer alles zu geben, sowohl

in jedem Spiel als auch in den

Trainingseinheiten. Eine gute

Planung für die Runde und

die Turniere um die Ziele zu

Heimrecht für Radballer

Radballer des RMSV Klein-Gerau spielen in Heimspielen um Aufstiege

Die ersten drei Mannschaften

qualifizieren sich für das Aufstiegsfinale,

welches am 20.

Oktober im Rahmen der Deutschen

Meisterschaft in Hamburg

stattfindet. Das RMSV-

Duo geht hier als Außenseiter

an den Start.

Am gleichen Termin zur

gleichen Uhrzeit müssen

auch die beiden Landesliga-Radballer

Kai Bergsträßer

/ Sebastian Müller auf die

Spielfläche. Das RMSV-Duo

hat ebenfalls Heimrecht in

der Klein-Gerauer Großsporthalle.

Für das Duo geht es um

den Aufstieg in die Verbandsliga.

Hier sind insgesamt acht

Mannschaften am Start, von

denen zwei in die Verbandsliga

aufsteigen.

rg

erreichen. Alle sechs Monate

eine Steigerung von 100 TTR-

Punkten.

Nun verlässt Du den TTV.

Was hat Dich zum Wechsel

bewogen und weshalb hast

Du Dich für der VfR Fehlheim

als neuen Verein entschieden?

Marvin Prochazka: Der TTV

GSW war für meinen Start

ein perfekter Verein. Alle Entwicklungsperspektiven

waren

gegeben und ich wurde

optimal gefördert. Aufgrund

meiner Spielstärke wäre ich in

der kommenden Saison wohl

in die erste Herrenmannschaft

aufgestiegen, das war

mir mit 13 Jahren zu früh. Der

VfR Fehlheim bietet mir die

perfekte Alternative. Ich habe

dort drei nahezu gleichstarke,

gleichaltrige Mannschaftskameraden

und wir können

gemeinsam als Schülermannschaft

in der Jugend-Hessenliga

antreten.

Was sind Deine persönlichen

Ziele im Tischtennis für die

kommenden Spielzeiten?

Marvin Prochazka: In der

kommenden Saison ist der

hessische Pokalsieg der Schüler

und damit der Einzug in

die deutschen Pokalmeisterschaften

das Ziel. In der Runde

mindestens Platz drei in

der Jugend Hessenliga, gerne

besser. In der übernächsten

Saison die Meisterschaft in

der Jugend Hessenliga. Das

große Ziel ist das Erreichen

der dritten Bundesliga mit

meiner Volljährigkeit. nd

Die Handball-Spielerinnen des Aufsteigers HSG WBW bereiteten sich mit intensiven Einheiten in

„Jumping Fitness“ auf dem Trampolin auf die kommende Saison vor.

oh-foto

Intensive Vorbereitung

Handball bei der HSG: Damen bereiten sich auf die Oberliga-Saison vor

Weiterstadt – Mit einer sensationellen

Saison in der Landesliga

Süd mit lediglich zwei

Niederlagen und dem damit

verbundenen Aufstieg in die

Oberliga Hessen hat die Frauen-Handballmannschaft

der

HSG WBW Unglaubliches erreicht.

Das Saisonziel, mit den

Besten der Liga mithalten zu

können, wurde übertroffen

und es wurde im Laufe der

Saison klar, dass der Gewinn

der Meisterschaft möglich ist.

Dazu mehr in den nächsten

Ausgaben des „Wochen-Kurier“.

Durch den Sieg im Auswärtsspiel

in Bachgau wurde

unter lautstarker Unterstützung

der zahlreich mitgereisten

Fans nach einer packenden

Partie der Meistertitel

perfekt gemacht. Dieser wurde

in den folgenden zwei Wochen

auch im Rahmen einer

Abschlussfahrt nach Berlin

gebührend gefeiert.

Nach dem letzten Heimspiel

wurden Steffi Nickel, Tina

Binder und Vanessa Avemarie

tränenreich verabschiedet.

Nickel und Avemarie werden

ab nächster Saison für die

zweite Damenmannschaft der

HSG WBW an den Start gehen.

Verstärken wird dagegen

Ricarda Becker das Team ab

der neuen Saison. Die frühere

Jugendspielerin, von der HSG

Dornheim/Groß-Gerau fügte

sich nahtlos in das Team ein

und wird die Mannschaft in

der nächsten Saison gut unterstützen

können, so HSG-Trainerin

Jackie Johnson. Mit ihrer

jüngeren Schwester Patricia

Becker und Vivien Rüdig kommen

zwei A-Jugendliche dazu,

die bereits regelmäßig bei der

Mannschaft mittrainieren.

Beinahe der gesamt Mai

war den Frauen als Pause vergönnt,

bevor es Ende desselben

Monats wieder losging.

Die nun seit sechs Wochen

laufende Vorbereitung wurde

auch dieses Jahr wieder in

zwei Phasen aufgeteilt und

Rückschlag für Skatfreunde

Gräfenhäuser mit Enttäuschung bei Skatverbandsgruppe in Zotzenbach

Gräfenhausen – Der fünfte

Pokalspieltag in der Skatverbandsgruppe

Südhessen

endete für die Skatfreunde

Gräfenhausen mit einer großen

Enttäuschung. In Zotzenbach,

das sich bis dato immer

als gutes Pflaster für die Gräfenhäuser

erwiesen hatte,

war dieses Mal nichts zu gewinnen.

Mit ihren erspielten

9 813 Punkten landeten die

Skatfreunde bei zwölf teilnehmenden

Mannschaften

nur auf dem elften und damit

vorletzten Platz. Dafür gab

es lediglich zwei Wertungspunkte.

Durch dieses Ergebnis

fielen die Skatfreunde in

der Tabelle vom vierten auf

den achten Platz zurück.

Nun gilt es, am sechsten

und letzten Spieltag am 23.

September im Ringerheim

vom Trainerstab um Trainerin

Jackie Johnson und Sabina

Marzano im Vorfeld abwechslungsreich

geplant – In der

ersten Phase stand Athletik

und Krafttraining im Vordergrund.

Durch jeweils eine Einheit

pro Woche im Fitnessstudio

wurden die Grundlagen

für die neue Saison geschaffen.

Zusätzlich zum Kraftzirkel

stand dieses Jahr Langhanteltraining

und „Jumping Fitness“

auf dem Trampolin oder

in der Crossfit-Box auf dem

Programm. Die anderen beiden

Trainingseinheiten unter

der Woche fanden in der Halle

statt und gestalteten sich eher

auf schweißtreibender läuferischer

Basis. Abgesehen davon

zählte ein athletisches Grundlagentraining,

meist ohne Ball,

zu den Schwerpunkten der

ersten Vorbereitungsphase.

Ganz gefehlt hat der Ball jedoch

nicht, schließlich sollten

die Spielerinnen mit ihm etwas

anfangen können, wenn

sie auf den Turnieren am Wochenenden

im Sand der Kugel

nachgejagt sind. Gemeinsam

mit einer Leichtathletiktrainerin

wurden abwechslungsreiche

Einheiten auf der Laufbahn

integriert.

Die ersten Wochenenden

standen laut Trainerin

Johnson ganz im Sinne des

„Spaßes trotz Vorbereitung“,

schließlich sei „das ständige

Auf- und Abrennen im Sand

auch nicht ganz unanstrengend.“

Zusätzlich zu den drei

Trainingseinheiten nahm

die HSG nämlich an Beachturniere

in Fürth, Münster

und Nied teil und absolvierte

zudem Freundschaftsspiele

gegen Kriftel, Bürgel und

Bergen-Enkheim. Konnte die

HSG WBW in Fürth das Turnier

noch gewinnen, standen

die beiden anderen Turniere

– in Münster wurde teilweise

gegen internationale Topmannschaften

gespielt – eher

unter dem Motto „dabei sein

ist alles und Hauptsache mal

in Sieburg eine geschlossene

Mannschaftsleistung abzurufen.

Zumal sich fünf Bestplatzierten

in der Tabelle für

die Landespokalendrunde

im Dezember qualifizieren.

Der Austragungsort für dieses

letzte Spektakel der Saison

2017 steht noch nicht fest.

Nach Ablauf der sechs

Stunden reiner Spielzeit (drei

Serien à 48 Spiele) in Zotzenbach,

lag die Mannschaft von

Dieburg I mit 14 435 Punkten

vor Dieburg II mit 13 985

Punkten und Babenhausen I

mit 13 413 Punkten. Die Dieburger

bewiesen dadurch

einmal mehr ihre Stärke in

der Skatverbandsgruppe

Südhessen.

Bester Vertreter bei den

Skatfreunden Gräfenhausen

war am Wochenende Joachim

Kohlbacher. Er zeigte

eine sehr starke Leistung und

erspielte 3 139 Punkte. Nach

langer Zeit kam Kohlbacher

bewegt“, so die Trainerin weiter.

Sie und ihre Co-Trainerin

Marzano waren mit den gezeigten

Leistungen in Turnieren

und Testspielen überwiegend

zufrieden, „wenn man

den Stand der Vorbereitung

bedenke. Es waren einige gute

Ansätze zu sehen, wobei

es natürlich immer noch Luft

nach oben gibt.“ Zwischendurch

entschied sich das Trainerteam

noch dazu, mit zwei

Leichtathletikeinheiten auf

der Rundbahn noch ein bisschen

Abwechslung in den anstrengenden

Vorbereitungsplan

zu integrieren.

Nach einer zur Zeit anhaltenden,

dreiwöchigen „aktiven“

Pause, in der die Frauen

selbstständig Aufgaben absolvieren,

um den erarbeiteten

Fitnesszustand zu erhalten,

wird mit einem Duathlon aus

Schwimmen und Laufen und

der Teilnahme am Gernsheimer

Fischerfest, wo der

Verein traditionell am dortigen

Rasenturnier teilnimmt,

die zweite Phase der Vorbereitung

eingeläutet. In dieser

Phase werden die Abläufe im

Angriff vertieft, intensive Abwehrarbeit

in verschiedenen

Varianten gefestigt und das

schnelle Umschaltspiel präzisiert.

Um dieses entsprechend

umzusetzen, werden an den

Wochenenden einige Freundschaftsspiele

stattfinden. Dabei

stehen unter anderem

auch Spiele gegen höherklassige

Mannschaften auf dem

Programm.

Vom 18. bis 20. August wird

dieses Jahr ein Trainingslager

im Westerwald absolviert. Ziel

ist es, mit Teambuilding- und

intensiven Trainingsmaßnahmen

eine positive Grundlage

für die neue Saison zu schaffen.

Bereits jetzt ist die Vorfreude

auf die Herausforderung

Oberliga zu spüren und

mit der klaren Mission Klassenerhalt

startet die Mannschaft

am 17. September in die

neue Saison.

wk/jj

damit wieder über die magische

Zahl von Dreitausend.

In der ersten Serie hatte er

984 Punkte, in der zweiten

1 113 Punkte und in der dritten

nochmals 1 042 Punkte.

Sascha Dechert erkämpfte

2 479 Punkte und konnte damit

nicht ganz an seine letzten

Leistungen anknüpfen.

Nach wie vor zeigten Thomas

Brückner und Andreas Färber

eine schwankende Form.

Beide kamen nur knapp über

2 000 Punkte. Brückner hatte

2 183 Punkte auf der Liste

stehen und Färber, letztes

Jahr Leistungsträger der Skatfreunde,

nur 2 012 Punkte.

Der Übungsabend der

Skatfreunde findet wöchentlich

mittwochabends um 19

Uhr im Vereinsheim „Stettiner

Hof“ statt, wobei Gäste

immer herzlich willkommen

sind.

hb


men.

ie auch

erhältlich!

FAI

PRE

EN

men.

ie auch

Ö FNUNGSZEITEN:

Mo-Fr 9-13 & 14 30 -18 Uhr

Sa 9 -13 & So 10-12 Uhr

er Gär-

Mo.-Fr. 7-21 Uhr

Sa. 7-20 Uhr

eine halbe Stunde

vor Schließung

er Gär-

enkreis

2 Ko

Weiterstadt:

enkreis

ion

des „Z

ion

6,50 €


6, 0 €

6,90

5,20

6,50

5, 0

Gries-

heim:

5,20 €



5,80 €

Mittwoch, den 12. Juli 2017 Seite 11

STELLENMARKT

Tran Soan ®

Fleisch-, Geflügel- und Seafoodhandel GmbH

Darmstädter Str. 73, 64572 Büttelborn

info@transoan.com

Stellenangebot Lagermitarbeiter

Zur Verstärkung unseres Tiefkühlhaus-Teams suchen wir ab

sofort einen teamfähigen, flexiblen, fleißigen & zuverlässigen Lagermitarbeiter

mit Stablerführerschein. Erfahrungen mit

Schubmaster- bzw. Hochregalstapler sind zwingend erforderlich.

Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift wären wünschenswert.

Interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagefähigen

Bewerbungsunterlagen mit Lichtbild per Mail: info@transoan.com

oder gerne auch per Post

Wir suchen ab sofort einen

Handwerker mit CAD-Erfahrung in Vollzeit

(Verpackungsmittelmechaniker, Werkzeugmacher, Schreiner...)

Arbeitsfeld: Arbeitsvorbereitung mit CAD System, Bedienung des autom.

Linienbearbeitungssystems, Gummierung von Werkzeugen

Informationen zum Unternehmen: www.bandstahlschnitte-engelhardt.de

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an:

nec@bandstahlschnitte-engelhardt.de

Wir verstärken unser Team!

Wir, die RMIG Nold II GmbH, sind ein renommiertes Industrieunternehmen

im Bereich der Metallverarbeitung und eine 100%ige Tochtergesellschaft

der internationalen RMIG Gruppe. Seit über 100 Jahren sind wir im Bereich

der Perforation und der Umformung von Blechen in Deutschland mit ca.

70 Mitarbeitern tätig. Zum weiteren Ausbau unserer Aktivitäten in stark

wachsenden Marktsegmenten benötigen wir weitere personelle Verstärkung

an unserem Standort in 64589 Stockstadt am Rhein.

Daher suchen wir zur Verstärkung unseres Teams schnellstmöglich einen:

Produktionsmitarbeiter - Anlagenführer (m/w)








Es erwartet Sie eine herausfordernde und vor allem ausbaufähige

Aufgabe mit attraktiven Rahmenbedingungen. Da sich unser Unternehmen


Entwicklungsperspektiven als Schichtführer.

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Unterlagen

(tab. Lebenslauf, Lichtbild und Zeugnisse) an:


bbe@rmig.com

Lust auf Veränderung?

Wir suchen Sie ab sofort für unser Alten- und Pflegeheim als

Dauernachtwache

Teilzeit / Ausbildung als Gesundheits- und

Krankenpfl eger/in oder Altenpfl eger/in

Pflegehilfskräfte / Teilzeit (mit Ausbildung)

Hauswirtschaftskräfte / Teilzeit

Wir bieten: sicheren, unbefristeten Arbeitsplatz

ein gutes Betriebsklima und eine angemessene

Vergütung

nette Bewohner und nette Kollegen

interne und externe Fortbildung

Wir erwarten: die erforderliche Qualifi kation

ein freundliches Wesen

respektvollen Umgang mit alten Menschen

Bitte schicken Sie Ihre Unterlagen an unsere Verwaltung:

Seniorenzentrum im Ried GmbH

z.Hd. Frau Schäfer

Stahlbaustr. 19 - 64560 Riedstadt

info@seniorenzentrum-ried.de

www.vbgverlag.de

LKW Fahrer/in gesucht



Neumann Personalmanagement

06257/50 499 21

Wir suchen schnellstmöglich

Produktionshelfer/Konfektionierer (m/w)

als kurzfristige Beschäftigung (für ca. 6 Wochen)

Ihre Aufgaben: Kleben, falten und verpacken diverser Kundenaufträge

Sie sind belastbar, flexibel, verantwortungsbewusst und haben das nötige

Fingerspitzengefühl? Sie arbeiten gerne im Team und verfügen über gute

Deutschkenntnisse, dann bewerben Sie sich bei uns unter:

Hanbuch Packaging GmbH

Obergasse 85, 64319 Pfungstadt, 06157/9472-0

Wir suchen in Pfungstadt, Griesheim und

Bensheim (Minijob)

deutschsprachige, zuverlässige

Reinigungskräfte m/w

Arbeitszeit: Mo.– Do. von 15.00–16.45 Uhr (Pfungstadt)

Fr. von 13.00–14.45 Uhr (Pfungstadt)

Mi.+ Fr. von 18.00–19.30 Uhr (Griesheim)

Mo.– Fr. von 06.00–07.45 Uhr (Bensheim)

Wir freuen uns auf Ihren Anruf: 06201/87807-671

K.-H. Weidler GmbH, Freiburger Straße 5–7, 69469 Weinheim

www.weidler.de

STELLENAUSSCHREIBUNG

Die Gemeinde Groß-Rohrheim sucht zum

nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Beschäftigte/n

für den Bereich des kommunalen Bauhofes.

(Befristete Vollzeitstelle - 39 Std./Woche)

Die ausführliche Stellenausschreibung finden Sie auf

unserer Homepage www.gross-rohrheim.de

Gemeindevorstand der Gemeinde Groß-Rohrheim

- Personalamt -

Rheinstraße 14 · 68649 Groß-Rohrheim

GESUCHT

Liebevolle/r Kinderbetreuer/in

für Fam. aus Weiterstadt mit 3-jährigem

Sohn 2x/Woche gesucht.

Tel. 069/254742010

www.famplus.de

Burger King in Pfungstadt sucht

MITARBEITER Vollzeit

für die Küche / Kasse

Frau Ortlepp, 06157/9861040

Reinigungskraft

für samstags

9:30 bis 13:30 Uhr

gesucht.

Bäckerei Oliver Speckhardt

Pauerweg 1

64342 Seeheim-Jugenheim

06257/3375

Wir suchen Sie als

Inbetriebnahmetechniker/in

und

Anlagenmonteur/in

Ab sofort / Vollzeit / unbefristet

Weitere Informationen unter:

www.ako-gmbh.de

Jetzt

bewerben!

Wir suchen

ab sofort

für unsere Filiale in Weiterstadt,

Groß-Gerau, Braunshardt und Griesheim

Verkäufer (m/w)

in Teilzeit

Aushilfe (m/w)

flexibel von Mo-Fr oder am Wochenende

Schäfer Dein Bäcker GmbH & Co. KG

Im Elbboden 5-7 | 65549 Limburg

Tel. 06431/21166-0

bewerbung@schaefer-dein-baecker.de

Wir suchen ab sofort für 54 Bewohner:

Stellenanzeigen gehören in den Wochen-Kurier

Für unser DRK-Tageszentrum in Weiterstadt im WoQuaz suchen wir Sie als

engagierte und qualifizierte

Jetzt

bewerben!

Wir suchen

ab sofort

für unsere Filiale in Darmstadt

und Griesheim

Verkäufer (m/w)

in Teilzeit

Aushilfe (m/w)

flexibel von Mo-Fr oder am Wochenende

ENTDECKE MIT YFU

EINES VON ÜBER 40

LÄNDERN WELTWEIT!

040 22 70 02 -0 | info@yfu.de | www.yfu.de

Finde YFU auf

Wir bieten Ihnen:

— Eine angemessene Einarbeitungszeit

— Voraussetzungen für Vereinbarkeit von Familie und Beruf

— Eine wertschätzende Führungskultur

— Ein freundliches, aufgeschlossenes Team

— Individuelle Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

— Dienstkleidung

— Sie Für sind Weiterbildungen ein Punkt in Ihrer

persönlichen Entwicklung

— Sie haben soziale Kompetenz und Einfühlungsvermögen

Sie übernehmen gerne Verantwortung, zeigen

Arbeitseinsatz

und möchten sich als wertvoller Bestandteil unseres Teams

einbringen?

Dann senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an:

Alten- und

Groß-Rohrheim

z. Hd. Herrn Markus Heeb

Kurt-Schuhmacher-Straße 8, 68649 Groß-Rohrheim

E-Mail: verwaltung@altenheim-gross-rohrheim.de

Verantwortliche Pflegefachkraft

Sie erwartet:

- ein verantwortungsvoller Aufgabenbereich in einem kleinen Team

- eine leistungsbezogene Vergütung gemäß Tarifvertrag

- eine zusätzliche betriebliche Altersversorgung

- geregelte Arbeitszeit

Bitte besuchen Sie unsere Homepage www.drk-darmstadt-land.de/aktuelles/stellen-hauptamtlich.

Dort finden Sie die entsprechende Stellenbeschreibung

und weitere Einzelheiten zum Stellenprofil.

Weitere Informationen erteilt Ihnen gerne

Frau Lotz, Telefon: 06154/ 6399-11

Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte an:

DRK Kreisverband Darmstadt-Land e.V.

Helga Lotz

Am Schloßberg 5

64372 Ober-Ramstadt

heimleitung@drk-darmstadt-land.de

Schäfer Dein Bäcker GmbH & Co. KG

Im Elbboden 5-7 | 65549 Limburg

Tel. 06431/21166-0

bewerbung@schaefer-dein-baecker.de

Macht Spaß.

Macht Sinn.

Die Natur schützen mit

dem NABU. Mach mit!


Jetzt individuelles Angebot anfordern!

Andrea Witt

Telefon (0 61 55) 83 83-13

Chiara Nixdorf

Telefon (0 61 55) 83 83 - 111

Ihre Stellenanzeige –

in Ihrer Lokal-Zeitung!

Wir bieten Ihnen aus unserem Portfolio von aufmerksamkeitsstarken

lokalen Titeln bis hin zu einem regionalen

Verbundnetzwerk aus Lokal-Zeitungen, alle notwendigen

Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Personalsuche.

Fragen Sie nach unseren Sonderkonditionen für Stellenanzeigen

und nutzen Sie die Reichweite von 23 etablierten

Lokal-Zeitungen mit über 600 000 Exemplaren.

Weitere Infos unter:

www.vbgverlag.de/mediadaten

In ganz Südhessen!

23 Ausgaben

600 000 Exemplare

Schöne, große,

überdachte Te ra se!

Geschenkgutscheine

„Sind Sie wirklich ganz sicher,

da s Sie Ihr Hab und Gut auch während

eines Pflegefalls behalten können?“

Rudolf-Diesel-Str. 5 · 64 31 Weiterstadt · Tel. 0 61 50 / 1 2 37 · Fax 17364

Geö fne täglich von: 1.30 - 14.30 Uhr und ab 17.30 Uhr | Mo.: Ruhetag

Großes Kino

für die Ohren

Autohaus Gißler

Ihr Mehrmarkenautohaus

günstig - unabhängig - neutral

Service + Reparaturen rund ums Auto

a le Neuwagen incl 5-Jahre Garantie

Sparen Sie bis zu 40% bei Neuwagenkauf

AHG Bü telborn/Klein-Gerau · 06152/865 3

Mi twoch, 26. November 2014

Am Schwarzbach · Riedstadt

Telefon 06158-1005

www.hft-riedstadt.de

info@hft-riedstadt.de

Wi reparieren a le Nutzfahrzeuge, Transporter und

LKW, auch Mercedes, Unimog, MAN, IVECO, FIAT.

Lokalzeitung für Griesheim – seit 1887 · Veröffentlichungsorgan der Stadtverwaltung und anderer Behörden

Das gab es noch nie:

Dritter Harmonie-Ball

Die Welt braucht Blumen!

Georgenstraße 2A · 64572 Bü telborn · Tel. 0 61 52 / 9 79 59 79

Das hat es seit 30 Jahren nicht Wunsch nach einer Kostümsitzun

geäußert wurde, kam

gegeben. Die Harmonie veranstaltet

einen dri ten Ba l! man zu dem Entschlu s, die-

Die dunklen Wolken über der Kitas, sondern auch die Mitarbeiter

der Jugendförderung.

Finanzlage der Stadt Griesheim

ziehen sich immer Verdi wi l die Arbeit der

Der Verein wurde von der sen dri ten Ba l am Freitag,

großen Resonanz beim Kartenverkauf

für die beiden im Zö lerhannes als Kostüm-

dem 30. Januar, um 19.33 Uhr,

dichter zusammen. Jetzt will Erzieherinnen aufwerten

auch noch die Gewerkschaft und die Beschäftigten in eine

Harmoniebä le im Zö lerhannes

regelrecht übe rannt. Almit

wird eine Abendsitzung

sitzung zu veranstalten. Da-

Verdi im nächsten Jahr für höhere Tarifgruppe heraufstufen.

„Wir wo len damit

le Karten für die Bä le am 24. mit vo lem Ba lprogramm zu-

mehr Geld für die Erzieher in

kommunalen Kindertagesstä

ten streiten – und notforderungsprofil

Rechnung

re sind bereits reserviert und nachtsangebot aufgenom-

den Veränderungen im An-

und 31. Januar nächsten Jahsätzlich

ins Griesheimer Fastfa

ls auch streiken. Wie Verdi tragen“, sagte Ver.di-Chef

stehen deshalb für den freien

am Montag bekanntgab, wi l Frank Bsirske. Kita seien zu

Verkauf nicht mehr zur Verfügung

und die Nachfrage ist ka f e am Fastnachtsdienstag

Der traditione le Kräppel-

die Gewerkschaft mit einer einem wichtigen Ort des Lernens

geworden, Sozialarbeit

Forderung von einem durchschni

tlichen Gehaltsplus von werde immer schwieriger

weiterhin groß.

bleibt selbstverständlich in

Die Verantwortlichen der gewohnter Weise bestehen.

zehn Prozent für Erzieher und und wichtiger. Soziale Berufe

Harmonie haben daher beschlo

sen, einen dri ten Ba l liche Kostümsitzung – sind bei

Karten – auch für die zusätz-

Sozialarbeiter in die Verhandlungen

des nächsten Jahres vo lzogen, ihre Aufwertung sei

hä ten einen Qualität schub

zu geben. Da in der Vergangenheit

schon immer der 5542, erhältlich. wk

Ursula Klingelhöfer, Telefon

gehen. A lein für die Stadt „überfä lig.“ Verdi-Chef Bsirske

rechnet mit langwierigen

Griesheim würde das zusätzliche

Ausgaben von rund einer Verhandlungen, auch Streiks

Die Frauen des Frauenkreises St. Stephan sind momentan mit den letzten Vorbereitungen für den

Naschmarkt im Pfa rzentrum der St. Mariengemeinde am St. Stephansplatz am Freitag beschäftig,

hier beim Plätzchen backen. Von links: Rosi Po lmann-Maiwald, Angelika Fahr und Resi Witten,

teilt die Stadtverwaltung in der Psychologie der Arbeit-

Mi lion Euro im Jahr bedeu-

seien denkbar. „Man steckt ja

sek. oh-foto auf Nachfrage dieser Zeitung geberseite nicht drin, ausgeschlo

sen ist das nicht“, sagte

Das hat es seit 30 Jahren nicht Wunsch nach einer Kostümsitzun

geäußert wurde, kam

mit. Betro fen seien nicht

gegeben. Die Harmonie veranstaltet

einen dri ten Ba l! man zu dem Entschlu s, die-

Die dunklen Wolken über der Kitas, sondern nur auch die die Erzieherinnen Mitarbeiter

der Jugendförderung.

in den Bsirske. pg

Finanzlage der Stadt Griesheim

ziehen sich immer Verdi wi l die Arbeit der

lä sler aus Gries-

zahlreichen Infoständen Einblicke

in den Schula ltag und

Der Verein wurde von der sen dri ten Ball am Freitag,

großen Resonanz beim Kartenverkauf

für die beiden im Zö lerhannes als Kostüm-

dem 30. Januar, um 19.33 Uhr,

dichter zusammen. Jetzt wi l Erzieherinnen aufwerten

d s Lernen und Lehren an der

auch noch die Gewerkschaft und die Beschäftigten in eine

Harmoniebä le im Zö lerhannes

regelrecht übe rannt. Almit

wird eine Abendsitzung

sitzung zu veranstalten. Da-

W hl ist Reges Treiben he rscht seit anderes Gemüse Verdi wurden im eingekocht

oder daraus Chutneys ckenen Torten und Kuchen.

nächsten Adventska Jahr f für höhere Tarifgruppe heraufstufen.

„Wir wo len damit

e mit selbst geba-

mehr Geld für die Erzieher in

inigen Tagen im Pfa rzentrien.

Dort werden hergeste lt. Für die Zuberei-

Wer es lieber herzhaft mag, ist Am Mi twoch beginnen im Eintri tspreise für die Gries

le Karten für die Bä le am 24. mit vo lem Ba lprogramm zusätzlich

ins Griesheimer Fast-

kommunalen Kindertagesstä

ten streiten – und notforderungsprofil

Rechnung

den Veränderungen im An-

und 31. Januar nächsten Jahre

sind bereits reserviert und nachtsangebot aufgenom-

hen getung

der auf dem Naschmarkt am Freitagabend beim Dämmerschoppen

ab 17 Uhr herz-

die Beratungen der Stadtver-

werden. Für Erwachsene v

Haupt- und Finanzau schu s heimer Bäder so len erhö

fa ls auch streiken. Wie Verdi tragen“, sagte Ver.di-Chef

ngebotenen Delikate sen

stehen deshalb für den freien

am Montag bekanntgab, wi l Frank Bsirske. Kita seien zu

orzugt Obst und lich wi lkommen.

ordnetenversammlung zum bisher drei auf vier Euro,

Verkauf nicht mehr zur Verfügung

und die Nachfrage ist ka f e am Fastnachtsdienstag

Der traditione le Kräppel-

die Gewerkschaft mit einer einem wichtigen Ort des Lernens

geworden, Sozialarbeit

Der Naschmarkt findet im Haushalt 2015 und den Haushalt

sicherungsmaßnahmen In einem Antrag der

Kinder von zwei auf drei E

Forderung von einem durchschni

tlichen Gehaltsplus von werde immer schwieriger

Pfa rzentrum St. Marien am

weiterhin groß.

bleibt selbstverständlich in

Platz 1 in Gries-

für die nächsten Jahre. Die nen geht es um den mögli

Die Verantwortlichen der gewohnter Weise bestehen.

zehn Prozent für Erzieher und und wichtiger. Soziale Berufe

ma siven Gebührenerhöhundie

Bürgermeisterin sei

Ga-

stä te „Zum grünen

zu geben. Da in der ingebracht hat, Das alte Griesheimer

Verkauf der Tradition

Harmonie haben daher beschlo

sen, einen dri ten Ba l liche Kostümsitzung – sind bei

lungen des nächsten Jahres vo lzogen, ihre Aufwertung

Karten – auch für die zusätz-

Sozialarbeiter in die Verhand-

hä ten einen Qualität schub

Vergangenheit

schon immer der 5542, erhältlich. wk

Ursula Klingelhöfer, Telefon

gehen. A lein für die Stadt „überfä lig.“ Verdi-Chef Bsirske

rechnet mit langwierigen

haus befindet sich im

Griesheim würde das zusätzliche

Ausgaben von rund einer Verhandlungen, auch Streiks

Stadt, die Grünen

Die Frauen des Frauenkreises St. Stephan sind momentan mit den letzten Vorbereitungen für den

Naschmarkt im Pfa rzentrum der St. Mariengemeinde am St. Stephansplatz am Freitag beschäftig,

hier beim Plätzchen backen. Von links: Rosi Po lmann-Maiwald, Angelika Fahr und Resi Witten,

teilt die Stadtverwaltung in der Psychologie der Arbeit-

Mi lion Euro im Jahr bedeu-

seien denkbar. „Man steckt ja

des „Z

sek. oh-foto auf Nachfrage dieser Zeitung geberseite nicht drin, ausgeschlo

sen ist das nicht“, sagte

mit. Betro fen seien nicht

nur die Erzieherinnen in den Bsirske. pg

lä sler aus Gries-

zahlreichen Infoständen Einblicke

in den Schula ltag und

d s Lernen und Lehren an der

W hl ist Reges Treiben he rscht seit anderes Gemüse wurden eingekocht

oder daraus Chutneys ckenen Torten und Kuchen.

Adventska f e mit selbst geba-

inigen Tagen im Pfa rzentrien.

Dort werden hergeste lt. Für die Zubereitung

der auf dem Naschmarkt am Freitagabend beim Däm-

Haupt- und Finanzau schuss heimer Bäder so len erhö

Wer es lieber herzhaft mag, ist Am Mi twoch beginnen im Eintri tspreise für die Gries

hen ge-

ngebotenen Delikatessen merschoppen ab 17 Uhr herzlich

wi lkommen.

ordnetenversammlung zum bisher drei auf vier Euro,

die Beratungen der Stadtver-

werden. Für Erwachsene v

orzugt Obst und

Der Naschmarkt findet im Haushalt 2015 und den Haushalt

sicherungsmaßnahmen In einem Antrag der

Kinder von zwei auf drei E

Pfa rzentrum St. Marien am

Platz 1 in Gries-

für die nächsten Jahre. Die nen geht es um den mögli

ma siven Gebührenerhöhundie

Bürgermeisterin Ga-

stä te „Zum grünen

Verkauf der Tradition

ingebracht hat, Das alte Griesheimer

haus befindet sich im

Stadt, die Grünen

Das gab es noch nie:

Dritter Harmonie-Ball

Einblick in Schulalltag

Großformatdruck

Fahrzeugfolierung Fahnen

Am Freitag ist Naschmarkt

Noch eine Million mehr

Ausgaben für die Stadt?

Nummer 94 · 64. Jahrgang Postverlagsort Frankfurt D 7934 1,20 €

„Sind Sie wirklich ganz sicher,

Kostümsitzung als Antwort auf große Nachfrage

Verdi wi l mehr Geld für Erzieher – Notfa ls Streiks

Gold schützt vor Vermögensverlust !

da s Sie Ihr Hab und Gut auch während

eines Pflegefa ls behalten können?“

Tafelgeschäft-Einkauf vom Testsieger:

Info-Tel. 62081

Großes Kino

für die Ohren

Ina James neue Rektorin der

Carlo-Mierendorff-Schule

Autohaus Gißler

Ihr Mehrmarkenautohaus

günstig - unabhängig - neutral

Service + Reparaturen rund ums Auto

a le Neuwagen incl 5-Jahre Garantie

Sparen Sie bis zu 40% bei Neuwagenkauf

AHG Bü telborn/Klein-Gerau · 06152/865 3

Lokalzeitung für die Stadt Weiterstadt und die Stad teile Braunshardt, Schneppenhausen,

Gräfenhausen und Riedbahn sowie Gemeinde Büttelborn mit Ortsteilen Klein-Gerau und Worfelden

Be sunger Straße 87 · 64347 Griesheim

QUALIT

UALITÄT

ZU

FAIREN

PREISEN

Telefon 0 61 5 / 6 2 85 · Telefax 0 61 5 / 6 20 31

jose@elektronik-fernandez.de · www.elektronik-fernandez.de

Amtliches Bekanntmachungsorgan der Stadt Weiterstadt

Zelte

Banner Zelte

IHR DRUCKSHOP AUS WEITERSTADT

www.druckshop-weiterstadt.de

Mi twoch, den 14. Juni 2017 Nummer 24 · 20. Jahrgang

Weinfest beim DRK

Braunshardter DRK lädt zum Dor fest ein

Braunshardt – Zu einem traditione

len „Dor fest“ ist mi t- Weinen sowie leckeren Spei-

sta tfinden. Mit ausgewählten

lerweile das Weinfest des DRK sen möchten die Ehrenamtlichen

vom DRK Braunshardt

Braunshardt geworden.

Am Samstag, dem 1. Juli, ihren Gästen einen gemütlichen

und schönen Abend er-

ab 18 Uhr, wird das Weinfest

in diesem Jahr am DRK-Heim möglichen. oh

Wasser testen lassen

Labormobil hält am 20. Juni auf dem Marktplatz

Weiterstadt – Ob das selbst

geförderte Wa ser für das Bedes

Planschbeckens,

kwa ser für

Mi twoch, 26. November 2014

Am Schwarzbach · Riedstadt

Telefon 06158-1005

www.hft-riedstadt.de

info@hft-riedstadt.de

Wir reparieren a le Nutzfahrzeuge, Transporter und

LKW, auch Mercedes, Unimog, MAN, IVECO, FIAT.

Inh. Henrik Nels · Darmstädter Straße 63

64331 Weiterstadt · Tel. 06150/181183

www.optimum-optik.de

Zimmertüren, Sicherheitstüren, Fenster, Ro läden, Verglasung

Bodenbeläge, Fertigparke t

Wegen Mode lwechsel jetzt

nur noch 1 Musterküche

mit 90% *!

ENERGIESPARFENSTER – Lassen Sie sich beraten!

*Der Raba t gilt auf a le Holzteile.

Rat und Hilfe

bei Sterbefä len Telefon

06150/ 52 60 4

Erd-, See-, Feuerbesta tungen und Friedwald

Hallenbad bald teurer?

Hausmacher Leckereien des Frauenkreises St. Stephan suchen Abnehmer

Stadtverordnete beraten am Mi twoch Haushalt

Einbaumöbel nach Maß

Gräfenhausen · Wixhäuser Str. 3 · Telefon 0 61 50 5 26 88

für 2 Personen

1 Rumpsteak v

2 Ibérico-Griller

Lokalzeitung für Griesheim – seit 1887 · Veröffentlichungsorgan der Stadtverwaltung und anderer Behörden

Einblick in Schulalltag

Tag des o fenen Unte richts am Samstag an GHS

Großer

Wintergarten

mit Raucherbereich

Rudolf-Diesel-Str. 5 · 64 31 Weiterstadt · Tel. 0 61 50 / 1 2 37 · Fax 17364

Geö fne täglich von: 1.30 - 14.30 Uhr und ab 17.30 Uhr | Mo.: Ruhetag

Mi twoch, 11. Januar 2017

Im Rödling 8 | 64 31 Weiterstadt

Metro Cash & Ca ry Deutschland GmbH

Nur für Gewerbetreibende

Ö fnungszeiten:

Einla schlu s jeweils

weitere Angebote im Laden oder unter hamm

Unser Mittagstisch in a len Filialen

twoch 31.5.

Bei strahlendem Sonnenschein waren Scha tenplätze beim Fest der Freiwi ligen Feuerwehr Gräfenhausen

heiß begehrt. Die kleinsten Gäste kamen gut behütet, und auch bei den Erwachsenen

gebnis mit einer Bewertung

per Post zugeschickt.

waren Käppis und Sonnenhüte am vergangenen Sonntag heiß begehrt. hst-foto

Für das Befü len des

Planschbeckens und zum Gießen

ist Brunnenwa ser aber

ignet, wenn es keine

ät aufweist.

m Tag der Problem, ha te man doch gut die das Projekt „Wachsamer

vorgesorgt un dem Metzger Nachbar“ für Weiterstadt vorste

lten. Polizeihauptkommis-

hon avisiert, da s er

eithalten sar Achim Pfei fer und seine

Ko leginnen, die Polizeioberinnen

Maike Te-

N nge ser,

Gräfenhäuser Wehr feiert

Feuerwehr zum Anfassen, Mitmachaktionen und gute Livemusik

Am Freitag ist Naschmarkt

Hausmacher Leckereien des Frauenkreises St. Stephan suchen Abnehmer

Vertra

Vertrauen in Qualität

2,98 €/100g

2,98 €/100g

2 Kotele ts vom Ibérico-Schwein

1 Rumpsteak vom irländischen Hereford-Rind

2 Ibérico-Gri ler

Noch eine Million mehr

Ausgaben für die Stadt?

Griesheim hat jetzt eine neue Seite

Lokalzeitung für Griesheim – seit 1887 · Veröffentlichungsorgan der Stadtverwaltung und anderer Behörden

weitere Angebote im Laden oder unter hamm-hamm.de

Nummer 94 · 64. Jahrgang Postverlagsort Frankfurt D 7934 1,20 €

Kostümsitzung als Antwort auf große Nachfrage

Verdi wi l mehr Geld für Erzieher – Notfa ls Streiks

Tag des o fenen Unte richts am Samstag an GHS

Nummer 3 · 67. Jahrgang Postverlagsort Frankfurt D 7934 1,30 €

Der Internetauftri t der Stadt

Griesheim erhält ein neues

Design. Am Dienstagmorgen

(10. Januar) ging die neue Internetseite

unter www.griesheim.de

ans Netz und bietet

den Griesheimer Bürgern jetzt

viele Neuerungen. Die Seite

ist „responsiv“, was bedeutet,

dass sie sich automatisch an

das Gerät anpa st, mit dem sie

angeklickt wird. Das kann ein

Computer, ein Smartphone

oder ein mobiles Tablet sein.

„Die alte Internetseite war

vor a lem auf Handys nur

Die Sternsinger der katholischen Pfa rgemeinde St. Marien am Samstag, dem 7. Januar, kurz bevor

sie loszogen, um Go tes Segen in die Häuser der Menschen zu bringen. ber-foto musste viele Inhalte vergrö-

schwer zu bedienen. Man

ßern und viele Knöpfe waren

sehr klein. Jetzt klappt das

Surfen auf Smartphones deutlich

einfacher. Über einen Menüreiter

können a le Inhalte

auch auf kleinen Bildschirmen

sehr leicht geklickt wer-

Unter dem Leitsatz „Segen Kreuzberger mit sichtlichem Gottesdienst zusammen mit

bringen, Segen sein. Gemeinsam

für Go tes Schöpfung – in Euro wurden gespendet. „Die Es wurde daran erinnert, da s Der Mediengestalter der

Stolz. Insgesamt 11337,50

den Sternsingern aufgegri fen. den“, erklärt Jörg Weimann.

Kenia und weltweit!“ zogen höchste Summe, die es bisher die Christen auch die Verantwortung

für die Welt überneh-

für die Grafik- und Gestaltung

Stadtverwaltung war vor allem

nsinger der kathogemeinde

Wie der Leitsatz schon vermen

so len und wo len.

jemals gab.“

rät, lag der besondere Fokus Auch das Thema Nachhaltigkeit

wurde angesprochen, mann, die den redaktione len

der neuen Seite zuständig

und bildete mit Kathrin Gold-

jährigen Sternsinger-

B ispie land denn die Sternsinger ließen Teil verantwortete, den Kopf

be ihrem Zug um die Häuser des Erneuerungsprojekts, das

ähler mitlaufen. Ins- unter der Leitung von Jens

Sternsinger Kraft im Hauptamt angesiedelt

war. Die Verwaltung bekein

externe Firma

d rn nutz-

So viele Spenden wie noch nie

Die Sternsinger von St. Marien brachten Segen und sammelten Spenden

Stadt Griesheim mit neuem Internetauftri t – Neuer virtue ler Stadtrundgang und Vorlesedienst

er Mittagstisch in a len Filialen

Mittwoch, 14.6.

Donnerstag, 15.6. Fronleichnam

Auf dem Spargelfestival gibt‘s heute Burger mit B ef Brisket und

viele andere Spezialitäten

Freitag, 16.6.

Bandnudeln mit Lachs, Babyspinat und Schafskäse 6,80 €

h emit Kirschtomaten 5, 0 €

Montag, 19.6.

Boeuf Bourguignon mit Champignons und Gno chi 6,20 €

Auf dem Sparg

mit Pu led Pork und viel

dazu

Dienstag

Salat

6.6.

5,20 €

Dienstag, Rinderoulade 20.6. mit Gemüse und Pür e

Spargelsalat natur mit frischem Bague te

Reis-Gemüse-Pfanne mit Cashewnü sen 5,50 €

L op5, 06151/ Basement

674641

Kreuzstraße 26-32

06150/10 8-0

www.autoteile - weiterstadt.de

Feldstraße 10

061 5/839 0

Das SCS-Team freut sich auf Ihren Besuch.

Für das leibliche Wohl und Kinderbelustigung ist gesorg

Mehr Infos auf

Hallenbad bald teurer?

Stadtverordnete beraten am Mi twoch Haushalt

In den letzten Zügen: Kathrin Goldmann (links) und Jörg Weimann sind maßgeblich für den neuen

Internetauftri t der Stadt zuständig. bud-foto

Parkplätze gegenüber, am Rat

Riedbahnstraße 9 | 64 31 Weite

Telefon: 06151 / 6

VBG Verlag GmbH & Co. KG

Wiesenstraße 8

64347 Griesheim

Tel. (0 61 55) 83 83 - 0

www.vbgverlag.de


Mittwoch, den 12. Juli 2017 Seite 12

Gernsheim

3.8. bis 7.8.2017

Attraktive

Fahrgeschäfte

Weindorf mit

Rheinblick

Am Dornbusch 4

64331 Weiterstadt

Gutschein

2 €

Einlösbar

bei unserem

Abendbuffet von

Mo. - Do. (außer

an Feiertagen)

bei Vorlage dieser

Anzeige.

Nur ein Gutschein

pro Person

(nicht mit anderen

Rabattaktionen

kombinierbar)

Gutschein gültig

bis 31.7.2017.

www.rheinisches-fischerfest.de

0 61 51-8 60 60 60

www.asienpalast.de

Große Buffetauswahl

Frisches vom Grill!

Mehrere Vor-, Haupt- & Nachspeisen

Buffetzeiten:

Mo. bis Do. 11.00 - 14.30 & 17.30 - 22.30 Uhr

Fr. bis So. durchgehend von 11.00 – 22.30 Uhr

Fr. bis So. 15.00-17.00 Uhr ist Happy hour

Mittagsbuffet für nur 8,90 €

Polsterei

Meisterbetrieb

Riedl & Neff GbR

• Reparaturen • Aufarbeiten

• Neubeziehen von alt bis modern

• Sonnenschutz

Kostenvoranschläge

unverbindlich und kostenfrei

Langener Straße 6

64390 Erzhausen

Telefon 0 6150 / 98 02 49

Polsterei-LeCanape@online.de

www.polsterei-lecanape.de









Hospitalstr. 40, 64560 Riedstadt

mb@dachdeckerei-bellstedt.de

Mobil: 0174/1855583

Ihr Einsatz

ist unbezahlbar. Deshalb

braucht sie Ihre Spende.

www.seenotretter.de

MEISTERBETRIEB






€ €

Zusätzliche Arbeiten am Dach:



Dachfenster, Anschlußarbeiten, usw. sind nicht


DIENSTLEISTUNG

Wir übernehmen preiswert und

schnell alle

Pflasterarbeiten und

Drahtzaunmontagen

rund um Haus und Hof!

Fa. Diz, Büttelborn

Telefon 0175 / 2432999

ANKAUF

Wir kaufen Wohnmobile

+ Wohnwagen

Tel. 0 39 44 - 3 61 60

www.wm-aw.de (Fa.)

AUTOPARK GERNSHEIM,

KFZ-BARANKAUF.

Suche jeden PKW/Busse, Geländewagen,

LKW, Traktoren, Wohnmobil,

guter u. schlechter Zustand, viele

Kilometer, Mängel, Unfall, Firmenwagen,

auch ohne TÜV, jederzeit

erreichbar, Sa. u. So., Bitte alles

anbieten. Zahle faire Preise.

Tel. 0 62 58 / 8 20 90 02 oder

Mobil 01 74 / 2 02 77 29

1 A Abholung kostenlos: PKW,

Profilreifen, Batterien, Zweiräder, Eisenschrott,

Kabel, Entrümplung usw.

Tel. 01 77 / 4 77 05 77

KAUFE ALLE PKW, BUSSE,

Geländewagen, Wohnmobile,

LKW, Oldtimer, Transporter, Firmenfahrzeuge,

alle Modelle, Benzin oder

Diesel, BJ 1950 bis 2012, auch mit

Mängel, Unfall- oder Motorschäden,

viele KM, auch ohne TÜV, alles anbieten,

zahle bar und fair, jederzeit

erreichbar, auch Sa. und So.

Tel. 0 61 58 / 6 08 69 91 oder

Mobil 01 73/ 308 74 49

FLOH- & TRÖDELMÄRKTE

Sa., 15.7.17, Darmstadt,

von 8.00 – 14.00 Uhr

(Jeden Samstag)

Schenck-Technologiepark,

Pallaswiesenstr.

Weiss: 0 61 95 / 90 10 42

www.weiss-maerkte.de

Ihre Spende

für die Natur!

Infos unter wwf.de




Kldy/Istockphoto

Unsere Angebote vom 17.07. bis 22.07.2017

Schweinerückensteak mariniert pro 100 g € 0,89

Salamiaufschnitt verschiedene Sorten pro 100 g € 1,99

Frankfurter Würstchen hausgemacht pro 100 g € 0,92

Rohkostsalat mit Weißkraut und Karottenstreifen pro 100 g € 1,19

Angebotskracher am Mittwoch und Donnerstag

1/2 Ring Fleischwurst, 2 Bauernknacker &

4 Wasserbrötchen € 5,00

statt 7,20

Mittagstisch 11 – 14 Uhr auch zum Mitnehmen

Montag, 17. Juli

Spaghetti Bolognese mit Parmesan und Salat € 5,20

Spaghetti Napoli mit Parmesan und Salat € 5,00

Dienstag, 18. Juli

Putencurry mit Basmatireis und Salat € 5,90

Zucchinipuffer mit Kräuterquark und Bauernsalat € 4,90

Mittwoch, 19. Juli

Schnitzel mit frischen Pfifferlingen in Rahmsoße,

Herzoginkartoffeln und Kopfsalat € 6,20

Semmelknödel mit frischen Pfifferlingen in Rahmsoße dazu

Kopfsalat mit Joghurtdressing € 5,20

Donnerstag, 20. Juli

Tafelspitz mit Grüner Soße und Salzkartoffeln € 6,80

Frankfurter Grüne Soße mit gekochten Eiern und Salzkartoffeln € 5,00

Freitag, 21. Juli

Lachssteak mit Grillgemüse und Safranreis € 6,00

Schwäbische Maultaschen

mit Gemüsefüllung in feiner Wildkräutersoße und Salat € 5,20

Probieren Sie auch unseren hausgemachten Nachtisch für 1,80 €!

Hauptsitz Weiterstadt: Schleifweg 47, 64331 Weiterstadt, Telefon: 06150 - 2205

Filiale Darmstadt: Heimstättenweg 81a, 64295 Darmstadt, Telefon: 06151 - 311504

info@metzgerei-marienhof.de | Online-Catering auf: www.metzgerei-marienhof.de

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 07:15 - 18:00 Uhr, Samstag: 07:30 - 12:30 Uhr

FACHANWALT FÜR ARBEITS-,

MEDIZIN- UND SOZIALRECHT

• Abmahnung • Abfindung • Kündigung • Zeugnis • Arztrecht

• Behandlungsfehler • Schmerzensgeld für Körperschäden

• Schwerbeh. • Kranken-/Pflege-/Renten-/Unfallversicherung

RA und Mediator Matthias Weiland

Alpenring 38 · 64546 Mörfelden-Walldorf

Telefon 0 61 05 / 7 54 30 · www.fachanwalt-weiland.de

Spenden Sie Licht in dunkelster Nacht!

Wir begleiten im Kinderhospiz Bärenherz lebensverkürzend erkrankte

Kinder und ihre Familien: Liebevoll, professionell, rund um die Uhr,

365 Tage im Jahr – weil jede Minute Leben kostbar ist…

Bärenherz Stiftung

Tel. 0611 3601110-0

www.baerenherz.de

Spenden/Zustiftungen

Wiesbadener Volksbank | BIC: WIBADE5W

IBAN: DE07 5109 0000 0000 0707 00

WEITERSTADT

Gültig vom 13.7. – 19.7.2017

Ben & Jerry´s Eis

• Tiefgefroren

• Verschiedene Sorten

je 500-ml-Bcher

Premium Eis

• Tiefgefroren

• Verschiedene Sorten

je 3000-ml-Kanne

Géramont

Weichkäse

• Verschiedene Sorten

je 130-/150-/180-/

200-g-Packung

3 99 *

(4,27)

5 49 *

(5,87)

1 49 *

(1,59)

Beispiel

INKLUSIVE

M&M´s

• Verschiedene Sorten

• Bestehend aus 2x

213-250-g-Packung und

einer Sammeltasse

je Aktionspackung

Volvic

Mineralwasser

• Verschiedene Sorten

je 6x 1,5-l-Flasche

(zzgl. Pfand)

Weihenstephan

Haltbare Milch

• Verschiedene Fettstufen

je 1-l-Packung

LIMITIERT

4 99 *

(5,94)

3 35 *

0 (3,99)

73 *

(0,78)

Alle Angebote dieser Anzeige sind Abholpreise.

Alle Angebote sind freibleibend. Irrtümer vorbehalten. * Preise ohne gesetzliche Mehrwertsteuer. Verkauf nur an Wiederverkäufer und gewerbliche Verbraucher.

METRO Cash & Carry Deutschland GmbH

Im Rödling | 64331 Weiterstadt

Nur für Gewerbetreibende

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine